Page 1

Update

Schlamm - Regen und die Herrlichkeit des Herrn.

GroSSevangelisation Indonesien 2011 mit Voice in the city

Großevangelisation Timika 25. März bis 1. April 2011 Regen und Menschenandrang passen normalerweise nicht zusammen, besonders nicht unter offenem Himmel. Aber die Großevangelisation in Timika unterstreicht wieder einmal das Sprichwort, dass Ausnahmen die Regel bestätigen. Hier vermischten sich Menschenmassen, Regen und Schlamm und wurden so zu einem völlig unvergleichbaren Ereignis in der Geschichte von Voice in the City. Der Regen war so heftig, dass einige der aufgebauten Zelte zusammenfielen und wir dafür sorgen mussten, dass die elektronische Ausrüstung immer gut ab-

gedeckt war. Aber niemand konnte die Menschenmassen aufhalten, die herbeiströmten, um das Wort Gottes zu hören. Auch der ununterbrochene Regen hielt die Fürbitter nicht vom beständigen Gebet während der Veranstaltung ab. Sie waren so ein Segen, als sie buchstäblich für Stunden im strömenden Regen dastanden und Gott für ihre Nation und Einwohner anflehten. Konnte ich angesichts dessen unter der Abdeckplane der Bühne predigen, während diese lieben Menschen den Naturgewalten ausgesetzt waren? So begab ich mich in die Menge und predigte zu ihnen im Schlamm und im strömenden Regen. Ja, ich wurde sehr nass, aber nicht aufgeweicht und ich hatte trockene Kleidung zum Wechseln in meinem Zimmer. Die Menschen freuten sich so sehr, dass eine „Fremde“ sich mit ihnen auf Augenhöhe traf. Genauso diente Jesus den Menschenmassen. Er war voller Barmherzigkeit für sie und begegnete ihnen genau da, wo sie eine Not hatten – ob es um Essen, Heilung oder, was am wichtigsten ist, um die Wahrheit des Reiches Gottes ging.

Suzette predigt im strömenden Regen.

Das Wort Gottes bringt Freude.


Empfange das, was Gott für dich hat.

Empfange den Heiligen Geist.

Endlich Zeit, um persönlich Zeugnis zu geben. ,,Ich war stumm, aber jetzt kann ich sprechen.“

Als es dann zum Zeugnisteil kam, um zu hören, wie Jesus individuellen Nöten begegnet war, kamen so viele, dass es nur denen gelang, zur Bühne zu kommen, die sowieso weiter vorne standen. Es war jedenfalls offensichtlich, dass Gott an diesem Abend ein wunderbares Werk getan hatte.

bemerkenswert; ein gewaltiges Meer von Händen, als Menschen ihr Leben Jesus übergaben. Welch ein Segen ist es doch zu sehen, wie der Heilige Geist Sein Werk tut und durch die überführende Kraft von Gottes Geist der tiefsten Not der Menschheit durch den einzigen Retter der Menschheit begegnet.

Und natürlich, nachdem die Menschen ihren Nachbarn und Freunden erzählt hatten, was bei der Großevangelisation alles passiert war, weckte das die Neugier und Spannung. So kamen am nächsten und den darauf folgenden Abenden immer mehr hinzu.

Die Pastoren hier in Timika werden in den kommenden Wochen und Monaten sehr damit beschäftigt sein, alle diese neuen „Babys“ in Christus zu reifen und gefestigten Christen zu trainieren.

Für einen kleinen Jungen wird das Leben nie wieder das Gleiche sein. Neun Jahre lang war er stumm gewesen, aber er kam nach vorne und versuchte zu sprechen. Am Anfang war seine Aussprache undeutlich, aber als ich weiterhin klar und langsam mit ihm sprach, verbesserte sich seine Artikulation immer mehr und die Menge lobte den Herrn für das, was Er in dem Leben dieses Jungen getan hatte.

Das steigerte sich bis zum letzten Abend, als sich eine Menschenmasse von etwa 20.000 Besuchern unter dem freien, wolkenlosen Himmel versammelte, um die Wahrheit über Jesus Christus als Retter zu hören. Die Resonanz war

Die Lahmen gehen, die Blinden sehen und Gott wird verherrlicht.


Die Frühgebetstreffen zur Vorbereitung der Großevangelisation.

Gebetskonzert Gebet ist von zentraler Wichtigkeit bei allen unseren Einsätzen und Evangelisationen und Timika war da keine Ausnahme. Zusätzlich zum Gebetskonzert am Abend beteten wir jeden Tag über dem Gelände, auf dem die Evangelisation stattfinden sollte, und zwar früh am Morgen, bevor die meisten Beter zur Arbeit gingen. Über zweihundert Fürbitter waren in der Frühe da und verbrachten dort weit mehr als eine Stunde, um für die anstehende Großevangelisation zu beten und um den Herrn zu bitten, barmherzig zu sein und Seinen Segen über die, die kommen würden, auszugießen.

unterschiedlichen Denominationen sich im Gebet und im Lobpreis eins machten; ganz gewiss wird der Herr auf ein derartiges Bekenntnis zur Einheit antworten.

Besonders eindrücklich war die Altersstruktur der Anwesenden; fast die Hälfte von ihnen waren junge Leute, die für ihre Freunde und Nation beteten.

Wir hatten auch ein Team aus Australien hier, das uns mit Pantomime und Theater unterstützte und Szenen aus dem Evangelium aufführte. Was für eine starke und nachdenklich stimmende Botschaft sie rüberbrachten! Wenn eine Aufführung so viel wert ist wie tausend Worte, dann kann man die Darstellung dieser achtzehn jungen Leute als ganzes Buch bezeichnen!

Jeder Tag hatte seine ganz spezielle Berührung vom Herrn und alle Teilnehmer wurden reich gesegnet.

Eins ihrer eindrucksvollsten Stücke hieß „Es ist vollbracht“, in dem die Passion und der Tod von Jesus dargestellt wurden. Nach der Aufführung überflutete ein Geist des Gebets und der Fürbitte die ganze Halle und die Leute schütteten in Gebet und Flehen ihre Herzen aus, für wen auch immer oder was auch immer ihre Gebetslast war.

Als der Heilige Geist die Fürbittezeit beendete, goss Er einen wunderbaren Geist der Freude über allen Teilnehmern aus – unbeschreibliche Freude voller Herrlichkeit! Ich bat alle Jugendliche, zum Gebet nach vorne zu kommen, und die Gänge waren überfüllt mit begeisterten jungen Menschen, die nach vorne drängten. Was für ein gesegneter Abschluss für den letzten Abend des Gebetskonzertes!

Am ersten Abend des Gebetskonzertes war es erstickend heiß und extrem schwül, doch die Halle war vollgepackt mit etwa 1700 eifrigen und aufmerksamen Zuhörern. Es war bewegend zu sehen, wie einige hundert Gemeinden aus

Ein Blick auf das Gebetskonzert in Aktion.

Das Geheimnis eines Lebens mit Gott Grundlagen und Schritte, damit du deine ganz persönliche Freundschaft zum Herrn bauen kannst! Diese Schatztruhe voll praktischer Inspiration und Momentan auf Englisch und Finnisch und bald auch auf Deutsch erhältlich!

persönlichen Erfahrungen gewürzt mit Gayles Humor, hält biblische Antworten für dich bereit, um dir dabei zu helfen, zu wachsen, zu überwinden und mit Glauben und Zuversicht den täglichen Herausforderungen zu begegnen.


Charakter-Trainingscamps zu profitieren und auf der Grundlage des gelehrten Themas Vertrauen zu Gott zu entwickeln. Wachstum ist ein Schlüsselwort, mit dem viele nach Hause gehen werden.

,,Lasst die Kinder und wehrt ihnen nicht, zu mir zu kommen; denn solcher ist das Reich der Himmel!“ (Matth. 19,13)

Unserem Gebetskonzert und unserer Großevangelisation in Timika folgten Charakter-Trainingscamps, die das ergänzen sollten, was ihnen vorangegangen war. Die Treffen dauerten drei Tage und es gab Gruppen für Männer und Gruppen für Frauen, wobei alle Pastoren und alle Neubekehrten ermutigt wurden, daran teilzunehmen. Nur am Rande: Das Wort „Camp“ ist nicht ganz zutreffend, da die Veranstaltungen alle in Hallen oder Vortragssälen stattfanden. Die Vision dieser Veranstaltungen ist es, ein gutes biblisches Fundament zu legen, besonders für die neuen Gläubigen, und ein grundlegendes Jüngerschaftstraining anzubieten. Wenn möglich wird immer jedem Pastor ein solarbetriebener MP3Player geschenkt, mit dem er das Wort

Glaube kommt vom Hören.

Gottes in seiner Muttersprache hören kann. Diese „Mega Voice“-Geräte kosten 30 Dollar pro Stück und spielen eine Schlüsselrolle, wenn es darum geht, das Evangelium bis in das Landesinnere und zu entlegenen Gegenden von Papua und Indonesien zu bringen. Der erste Tag des Charaktertrainings in Timika begann für die Frauen mit einer auf Genesis gegründeten grundlegenden Lehre über Identität und Werten vor Gott sowie Berufung und Vision. Es war absolut fantastisch zu sehen, wie das Thema des siegreichen Lebens in Christus den Frauen nahe gebracht wurde und wie sie diese tiefen Lehren sichtlich genossen und aufsaugten. Währenddessen befanden sich die Männer in einem abgetrennten Bereich und hatten an ihrem ersten Tag andere Themenbereiche. Es war eine Zeit der Definition von Vision, Berufung und Rollen, aber auch ein Tag, um sich füreinander zu öffnen, zuzuhören, zu reden, Vergebung zu gewähren und einfach den anderen zu segnen. Für beide Gruppen, für die Männer und für die Frauen, war es nicht nur ein „Setz dich hin und hör zu“-Treffen, sondern durch und durch auf aktive Teilnahme und Mitwirkung aufgebaut, in Eins-zuEins-Gesprächen oder als Gruppenaktivität. So war es jedem möglich, davon

Wir rühmen uns nicht selbst, wenn wir sagen, dass wir uns sehr darüber freuen, dass nun auch der dritte und letzte Teil unserer Großevangelisation in Timika – das Charakter-Trainingscamp – durchgeführt wurde. Wir geben Gott alle Ehre dafür, denn wir wissen aufgrund der lächelnden Gesichtern und der Reaktionen der Teilnehmer, dass sie auf ihren jeweiligen Weg mit dem Herrn sehr, sehr ermutigt worden sind. Drei Tage lang waren sie dabei und voller Freude, bis sie zu ihren Heimatorten und Dörfern zurückkehren mussten und nun beginnen, das in die Praxis umzusetzen, was sie gelernt haben. Möge Gott mit ihnen sein, wenn sie Jesus nachfolgen.

,,Mega Voice“ bringt Gottes Wort in ferne, abgelegene Regionen.

... mit großer Bereitschaft nahmen sie das Wort auf. (Apg. 17,11)

UPDATE Newsletter in German  

Newsletter of main events

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you