__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

DIE

BRIEFMARKE

66. Jahrgang Dezember 2018; Einzelpreis EUR 4,00 Sponsoring Post; Entgelt bezahlt; Verlagspostamt 1060 Wien, GZ: 02 Z 031235 S

Post und Philatelie in Österreich

12/2018

Krampus-Brauchtum Advent-Event im VÖPh am 05. Dezember 2018

Weihnachtsbräuche aus aller Welt Alfred Kunz


EDITORIAL

AKTUELLES 3 4 6

Editorial Neues aus dem Verband VÖPh Weihnachtsbräuche aus aller Welt

PHILATELIE 8 10 12 15 16 19

Postgeschichte: Botenpost im Murtal Alte Schriften lesen Als Kriegsgefangener auf einer Reise durch drei Kontinente – Teil I Neues aus der VÖPh-Bibliothek Die Postordnung Maria Theresias Post in fernen Ländern – Niue

ALBUM 21 22 25 26 27 29 30

Editorial Markenprodukte Sondermarkenausgaben 2019 Marken-Produkte 2019 Sonderpostämter Philatelietage Nachlese

VERBAND 31 33 36 39 41 43 44 45

Thema Sammeln Der Feuerwehr-Helm Was die Welt bewegt … Wälzlager! Aus unseren Vereinen Nachlese Jugend | STAMP! Wortanzeigen Terminkalender Impressum

FrEuDE SchEnKEn:

IhrE SupEr-8-FILME auF DVD oDEr FEStpLattE

Alle Jahre wieder … kommt das Christuskind. So haben wir es zumindest als Kind gelernt, und es hat sich bis heute (noch) nicht geändert. Wobei zu bemerken ist, dass der ursächlich religiöse Hintergrund des Weihnachtsfestes immer mehr dem lauten Getöse der schenkenden Wohlstandsgesellschaft zu unterliegen droht. Wer denkt schon an die erfolglose Herbergssuche und die „Armut des Augenblicks“ im Stall zu Bethlehem, wenn es gilt, noch mehr Päckchen mit noch wertvollerem Inhalt unter dem Christbaum liegen zu haben? Natürlich bleibt die Zeit auch für uns nicht stehen, alles wird angeblich besser, moderner, und man übersieht dabei leicht, dass einem vor lauter Geschwindigkeit des aktuellen Lebens buchstäblich die Zeit davon läuft … Was hindert uns eigentlich daran, selbst zu versuchen die Zeit quasi „anzuhalten“? Zumindest in den paar Wochen des Advents bis hin zu einem der Höhepunkte christlicher Tradition liegt es zumindest zum Teil an uns selbst, zu entschleunigen. Wir Völkchen der Philatelie hätten dazu ja vielfach die Möglichkeit. Wieder einmal die eigene Sammlung durchblättern, sich daran mit Freude erinnern, wie man ein seltenes Stück doch aufgetrieben hat, oder einfach lieben Freunden einen Weihnachtsgruß senden – mit einer schönen Briefmarke und nicht per mail. Niemand hindert uns, einmal im Jahr einfach mal wieder „altmodisch“ zu werden. Die Auswahl dafür ist vorhanden: Moderne, religiöse und Vintage-Motive zieren die Weihnachtsmarken, die WeihnachtsJugendstilkarten mit passendem Markenmotiv kamen im Vorjahr bei meinen ausländischen Markenfreunden sehr gut an, und das Postamt Christkindl und andere Sonderpostämter in der Vorweihnachtszeit sind bestens geeignet, den persönlichen Gruß nochmals schöner zu gestalten. Ich möchte diese Zeilen übrigens nicht als Werbung für die Post verstehen, sondern als Anregung für etwas, was der heutigen Gesellschaft schon (fast) abhanden gekommen ist: Der persönliche Bezug zu unseren Mitmenschen statt Facebook, Twitter etc. Gerade wir Philatelisten sitzen an der Quelle, nutzen wir das! In diesem Sinne möchte ich allen Mitmenschen ein friedliches, geruhsames und persönliches Fest wünschen. Und freuen Sie sich in der „stillsten Zeit des Jahres“ auch an den sogenannten kleinen Dingen, z.B. an der Schönheit Ihrer Briefmarken. Mit philatelistischen Weihnachtsgrüßen

Filmüberspielungen Viktor Mayer Statt Leinwand, Klebepresse und Filmprojektor: Erinnerungen auf Knopfdruck! Telefon: 0650 512 3761 E-Mail: info@tdt.at Detaillierte Infos: www.tdt.at

OSt.R. Mag. Helmut Kogler Präsident VÖPh

DIE BRIEFMARKE 12|2018

3


LITERATUR

Neues aus der VÖPh-Bibliothek Handbuch Weihnachtsmarken – Nachtrag Übersee

MICHEL: Pilze – Ganze Welt

Die Motivgruppe Weihnachten e.V. ist wieder für einen Nachtrag des umfangreichen Sammelgebietes verantwortlich. Helmut Schraets hat auf 60 Seiten den 11. Nachtrag gestaltet, der die Neuausgaben der letzten Jahre aus Übersee präsentiert. Wieder nach den jeweiligen Ländern geordnet, bietet sich für den Sammler das Bildmaterial in Farbe mit jeweils ausführlichen Beschreibungen und den entsprechenden Michelnummern (mit freundlicher Genehmigung des Schwaneberger Verlages). Das Handbuch im Loseblattsystem DIN A5 kann problemlos in den bisher erschienenen Katalogteilen integriert werden. U.a. ein ideales Geschenk im Hinblick auf das kommende Weihnachtsfest für jeden Sammler.

»Wichtig für Pilz- und Briefmarkenbegeisterte: Erst informieren, dann sammeln!«

Verkaufspreis für Mitglieder 5.- € (Nichtmitglieder 8.- €) + Versand. Bezug bei Manfred Wullenweber, 25462 Reilingen, Ahornstrasse 5 (Tel.: +49 (0)4101-43149 oder per E-Mail: mgweihnachten@gmx.de). Der Band liegt auch in der Verbandsbibliothek zur Einsichtsnahme auf. heko

Pilze sind ein beliebtes Sammelgebiet für Motivmarkensammler mit Markenausgaben. Der Frühherbst stellt die Hochzeit des Pilze Sammlers dar. Die Deutsche Post hat den vielen Pilzmotiv-Sammlern deshalb eine Freude mit drei Briefmarken aus der Serie „Für die Jugend“ gemacht. Mit Pfifferling, Steinpilz und Maronen-Röhrling zeigen sie bekannte heimische Pilzsorten, die aber stets nur von Fachkundigen als essbar eingestuft werden sollten. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann sich auf das Sammeln der zugehörigen Briefmarken beschränken. 1. Auflage / 240 Seiten / 148 x 210 mm, kartoniert Erstverkaufstag: 21. September 2018 Ladenpreis [D]: 69,80 € ISBN: 978-3-95402-263-2 Alfred Kunz

Rekozettel und Einschreibebelege der österreichischen Bundesländer Im Eigenverlag des Verfassers Hermann Sanbach erschienen in der Schriftenreihe Rekommandation die Bände 17 und 18 über die Rekozettel und Einschreibebelege der österreichischen Bundesländer Niederösterreich (ohne Wien) und Salzburg seit Einführung der Rekozettel in diesen Ländern 1886 bis 1938. 1. Niederösterreich: 705 Postamtsnamen mit den zugehörigen Namensänderungen sind aufgelistet und über 1900 der bislang bekannt gewordenen R-Zettel auf 231 Seiten färbig abgebildet. Preis € 40,– 2. Salzburg: 131 Postamtsnamen, etwa 350 R-Zettel, 85 Seiten. Preis € 22,– Jeder Katalog enthält geschichtliche, geographische und statistische Daten des jeweiligen Bundeslandes, sowie die Bestandsdaten der Postämter mit der Zugehörigkeit zum jeweiligen politischen Bezirk . Weiter sind in jedem Band beispielhaft Abbildungen von attraktiven Einschreibebelegen wiedergegeben. Die 2 Bände bieten eine hervorragende Ergänzung zu den grundlegenden Werken Mag. Wolfgang Schuberts über die Rekommandation in Österreich, die ja bekanntlich das heutige österreichische Staatsgebiet behandeln. Die Schriftenreihe ist im DIN A4 Format hergestellt und jeder Band in einer Thermobindemappe geheftet. Zu den angeführten Verkaufspreisen kommen noch die Verpackungs- und Versandkosten innerhalb Österreichs € 4,–, restliches Europa € 7,–. Erhältlich beim Verfasser Hermann Sanbach, Moarfeld 44, 9900 Lienz; Tel.: 0680/ 2164917, E-Mail: hermann_s@gmx.at. Die beiden Bände liegen auch in der Verbandsbibliothek zur Einsichtsnahme auf.

Wolfgang Weigel

DIE BRIEFMARKE 12|2018

15


AKTUELLES

Der VÖPH zu Gast auf der NUMIPHIL Internationale Münz- und Briefmarkenmesse, von 30.11.-1.12.2018 MGC-Messe Wien, Modecenterstraße 22, 1030 Wien. Besuchen Sie uns auch heuer wieder - wir freuen uns auf Ihr Kommen!

BELEGPROGRAMM BESTELLUNG: Falls Sie nicht persönlich zur NUMIPHIL kommen, können Sie die beiden abgebildeten Belege bis Donnerstag, 29.11.2018, im VÖPh-Büro bestellen: +43 (0)1 5876469 oder office.voeph@voeph.at. oben: NUMIPHIL-1 NUMIPHIL-Preis: Preis € 2,- € 2,– rechts: NUMIPHIL-2 Preis: € 2,50

Adventbräuche

KRAMPUS Abbildungen: Muster NUMIPHIL-2 Preis € 2,- oder 2,50 ??

Nicht vergessen: Mittwoch, 5. Dezember 2018, 10-14 Uhr: Advent-Event im VÖPh, 1060 Wien, Getreidemarkt 1

ÖSTERREICH

80

Mit philatelistischem Weihnachts-Flohmarkt, Bücherflohmarkt u.v.m. Programm und Belegprogramm finden Sie in der November-Ausgabe der „Briefmarke“ auf Seite 5 sowie auf unserer Homepage www.voeph.at. ÖSTERREICH

80

ÖSTERREICH

80

ÖSTERREICH

80

Rasch zugreifen und die letzten Exemplare bestellen: im VÖPh-Büro, +43 5876469 80 ÖSTERREICH 80 (0)1 ÖSTERREICH ÖSTERREICH oder unter office.voeph@voeph.at.

80

ÖSTERREICH

80

Advent 2018: KRAMPUS

Restbelege Sonderflugpost

Beleg: Preis € 5,-

MX-Karte: Preis € 3,-

In eigener Sache: ÖSTERREICH

suchen EHRENAMTLICHE 80WirÖSTERREICH 80 ÖSTERREICH 80MITARBEITER: ÖSTERREICH 80 l einen philatelistischen Bücherfreund

im Umfang von ca. 4 Wochenstunden für unsere BIBLIOTHEK, sowie l einen Computerfachmann

im Umfang von ca. 4-8 Wochenstunden für die Betreuung unserer Verbands-SOFTWARE. Bewerbungen richten Sie bitte an bibliothek@voeph.at bzw. edv@voeph.at. ÖSTERREICH

4

Wir freuen uns auf Sie!

80

ÖSTERREICH

DIE BRIEFMARKE 12|2018

80

ÖSTERREICH

80

ÖSTERREICH

80


AKTUELLES

Weihnachten 2018 – Schenken Sie PHILATELIE … Das VÖPh-Abonnement „Auf dem Weg zu 100 Jahre VÖPh“ ist eine wunderbare Geschenkidee – für sich selbst, einen Sammlerfreund oder eine Sammlerfreundin. Das Abo begleitet Sie philatelistisch von 2018 bis 2021, ist streng limitiert und bietet Sonderbelege, die außerhalb des Abos nicht erhältlich sind. Sie können also sicher sein, etwas Besonderes in Händen zu halten bzw. zu verschenken! Diese Belege im Abonnement sind bisher erschienen: Abo-B1 „Von der Trilaterale zur Multilaterale“ – Salzburg 23.6.2018 Abo-B2 „Richard Gerstl - Schlafende Griechin“ – PhilaToscana Gmunden 23.8.2018 Abo-B3 „Richard Gerstl - Uferstraße“ – PhilaToscana Gmunden 23.8.2018 Abo-B4 „100 Jahre Flugpost“ – Sonderflugpostbeförderung, Wr. Neustadt 6.10.2018 Abo-B5 „100 Jahre Flugpost“ – Ersttag, Eisenerz 6.10.2018 Abo-B6 „100 Jahre Flugpost“ – Ersttag MX-Karte, Wr. Neustadt 6.10.2018 Verband Österreichischer Philatelisten-Vereine

Verband Österreichischer Philatelisten-Vereine

Verband Österreichischer Philatelisten-Vereine

A-1060 Wien, Getreidemarkt 1

A-1060 Wien, Getreidemarkt 1

A-1060 Wien, Getreidemarkt 1

Verband Österreichischer Philatelisten-Vereine A-1060 Wien, Getreidemarkt 1

Richard Gerstl

Traunsee mit „Schlafender Griechin“, 1907

Uferstraße bei Gmunden, 1907

Separatwagen zur Beförderung von Personen, Reisegepäck und Postsendungen, 19. Jahrhundert

Separatwagen zur Beförderung von Personen, Reisegepäck und Postsendungen, 19. Jahrhundert

Verband Österreichischer Philatelisten-Vereine A-1060 Wien, Getreidemarkt 1

100 Jahre VÖPh 1921-2021

100 Jahre VÖPh 1921-2021

Sonderpostbeförderung mit Flugzeugnachbau der Hansa-Brandenburg C1 – Wr. Neustadt 6.10.2018

Schicken Sie Ihre schriftliche Bestellung mit dem Betreff „Abo 2021“ an: VÖPh, Getreidemarkt 1, 1060 Wien, oder an office.voeph@voeph.at. Ihre Bestellung ist bis 2021 verbindlich. So funktioniert die Lieferung und Bezahlung: Versand und Abrechnung des Abos erfolgen halbjährlich.

100 Jahre VÖPh 1921-2021

100 Jahre VÖPh 1921-2021

100 Jahre VÖPh 1921-2021

Richard Gerstl

Von der Trilaterale 1988 zur Multilaterale 2021

So können Sie bestellen:

VÖPh Getreidemarkt 1 1060 Wien

Der Preis des Abos ist frankaturabhängig, wird jedoch den Gesamtpreis von € 350,- (inklusive passendem Sammelalbum und Versandkosten) nicht übersteigen.

Abbildungen: Muster

Das VÖPh-Büro … ist heuer in der Zeit von 24.12.2018 bis 6.1.2019 geschlossen. Wir bedanken uns bei Ihnen für ein schönes gemeinsames philatelistisches Jahr, und freuen uns, ab 7. Jänner 2019 wieder für Sie da zu sein. Ihr VÖPh-Team, Mona CALANDER & Friedrich WINDBICHLER, wünscht Ihnen erholsame Feiertage und Prosit 2019!

DIE BRIEFMARKE 12|2018

5


AKTUELLES

Weihnachtsbräuche aus aller Welt Das Christkind ist eine Symbolfigur des Weihnachtsfestes, die dem Brauchtum zufolge den Kindern die Weihnachtsgeschenke bringt, ohne dabei gesehen zu werden. Ursprünglich eine protestantische Tradition. Das Christkind finden wir heute überwiegend in den katholischen Gegenden von Deutschland, im Elsass, in Luxemburg, Österreich und Oberschlesien im heutigen Polen, Südtirol, der Deutschschweiz, Ungarn, Tschechien, der Slowakei, Slowenien und in Kroatien sowie in Südbrasilien. Das Christkind wird häufig als blondgelocktes Kind mit Flügeln und Heiligenschein dargestellt und mit dem Jesuskind gleichgesetzt, mit dem es aber nicht identisch ist.

Der Autor im Gespräch mit dem Weihnachtsmann

In aller Welt bekannt ist wohl das Weihnachtspostamt „Christkindl“ bei Steyr in OÖ, dass seit nunmehr 69 Jahren Kinderwünsche beantwortet und Weihnachtspost in die gesamte Welt verschickt. Auch in Deutschland und der Schweiz werden Kinderbriefe über Weihnachtspostämter geleitet und zurückgeschickt. Anlässlich des Nürnberger Christkindlesmarktes gibt es seit 1933 alljährlich ein Christkind, das bis 1968 von Schauspielern gespielt wurde. Seit 1969 wird alle zwei Jahre eine junge Frau aus der Stadt, die mindestens sechzehn Jahre alt sein muss, zum Christkind gewählt. Im Kostüm eröffnet diese den Christkindlesmarkt in der Stadt und reist anschließend durch Franken, um Weihnachts- und Adventsveranstaltungen zu besuchen. In der Nürnberger Kostümdarstellung ist das Christkind eine junge Frau mit blondgelockten Haaren, einer Krone und einem weiß-goldenen engelsgleichen Kleid. Das Nürnberger Christkind eröffnet auch den Christmas Market in Chicago. Wenn wir in den Norden von Europa schauen, finden wir dort den Weihnachtsmann. Dieser ist eine Symbolfigur weihnachtlichen Schenkens, die in Deutschland vor allem in Nord-, Mittel- und Ostdeutschland sowie in der übrigen Welt besonders in evangelisch geprägten Regionen, wie in 6

DIE BRIEFMARKE 12|2018

der französischsprachigen Westschweiz (Père Noël), den Niederlanden, Skandinavien, Estland, Lettland, Großbritannien und den Vereinigten Staaten populär ist. Dargestellt wird er als rundlicher, freundlicher alter Mann mit langem weißem Rauschebart, rotem und mit weißem Pelz verbrämten Gewand. Attribute sind sein Geschenkesack und (häufig) eine Rute. Dass es diese Darstellung bereits im 19. Jahrhundert gab, beweisen zeitgenössische Postkarten. Angeblich bringt der Weihnachtsmann braven Kindern am Heiligen Abend Geschenke, den unartigen hingegen bloß eine Rute. Er vereinigt somit Eigenschaften des heiligen Bischofs

Nikolaus von Myra und seines Begleiters, Knecht Ruprecht. In Rovaniemi (Finnland) kann man den Weihnachtsmann das ganze Jahr besuchen und auch mit ihm sprechen. Ich selbst hatte das Vergnügen mit dem Weihnachtsmann zu plaudern und auf die Frage, ob er auch schon mal in Österreich gewesen sei, kam wie aus einer Pistole geschossen: „Last Christmas, you don’t remember?“ („Letzte Weihnachten, erinnerst du dich nicht mehr?“). Wo wohnt der Weihnachtsmann? – Diese Frage wird von vielen nordischen Ländern anders beantwortet. Tatsache ist wohl, er lebt in der Nähe des Nordpols, wo es viel Schnee gibt und für seine Rentiere die idealen Tempe-


AKTUELLES

raturen herrschen. Aus geschichtlicher Hinsicht entstand der Weihnachtsmann, Santa Claus, aus der Figur des heiligen Nikolaus, der 279 in Myra (heutige Türkei) geboren wurde. Durch nordische Kulturen abgewandelt kam "Sinterklas" (holländisch) in die USA. Seinen Ursprung fand Santa Claus 1931 in einer Coca-Cola-Werbung! Das klassische Weihnachten gibt es in Russland in der Form, wie wir es kennen, nicht: Vom 24. bis zum 26. Dezember nimmt in dem großen Land alles seinen gewöhnlichen Lauf. Russisch-orthodoxe Christen feiern aufgrund des julianischen Kalenders am 7. Jänner den Tag, an dem Gott Mensch wurde – dieses Fest ist von seinem religiösen Charakter her entfernt mit dem europäischen Weihnachtsfest vergleichbar. Statt des Weihnachtsmanns bringt Väterchen Frost in den meisten östlichen Staaten die Geschenke. In den südlichen Ländern ist der Hl. Abend ein Familienfest, an dem besondere Speisen kredenzt werden. Danach folgt vielerorts eine Mitternachtsmette. Die Bescherung findet am 25. Dezember morgens statt, wo auch der Weihnachtsmann die Geschenke bringt. In Spanien z.B. werden traditionell keine Weihnachtsbäume aufgestellt, sondern die Wohnungen mit Weihnachtskrippen geschmückt. Wesentlich unterschiedlicher als die Bräuche sind die Speisen.Hier hat jedes Land mehrere Traditionen. Früher war die Adventzeit eine Fasten-

zeit und damit gab es das Festessen erst nach der Mitternachtsmette. Heute isst man am Hl. Abend etwas Leichteres, z.B. Fisch oder Geselchtes bzw. in Deutschland Würstchen mit Kartoffelsalat. Der Weihnachtsbraten mit Gans, Ente oder Pute wird an den nachfolgenden Festtagen serviert. Vielerorts wird auch viel Süßes kredenzt wie Kekse, aber auch süße Gnocchi, Mandelgebäck mit jeder Menge Zucker und Honig. In Portugal freut man sich auf den Eintopf „Cozido à Portuguesa“ und in Russland besteht ein klassisches Weihnachtsessen aus typischen Salaten, die zu verschiedenen Feiertagen serviert werden sowie aus Kutja – ein sehr altes Rezept, das vorwiegend aus Weizen, Getreidekörnern und Honig besteht. Bei der Getreidespeise handelt es sich nicht nur um ein schmackhaftes, sondern auch um ein sehr symbolträchtiges Gericht, das für Hoffnung steht. Weihnachten ist eines der bedeutendsten Feste im Christentum. In aller Welt feiern an den Weihnachtstagen die Christen nicht nur die Geburt Jesu, sondern auch das „Fest der Liebe“ – man trifft sich mit der Familie, feiert und isst gemeinsam und macht sich mit Geschenken gegenseitig eine Freude. Rund um dieses Fest gibt es vielerorts Bräuche wie die Herbergssuche, das Turmblasen und natürlich der Besuch der Christmette / Hl. Messe.

Ausschnitt aus dem Gemälde „Die Hl. Familie“ (La Sagrada Familia) von Domenikos Theotokopoulos, genannt EL CRECO

Im Islam hat dieses Fest keine feste Verankerung. Die zwischenmenschlichen Werte, die in christlich geprägten Ländern und Kulturen zu Weihnachten besonders gepriesen werden, spielen im Buddhismus eine tragende Rolle im Alltag. Nächstenliebe, das Bereiten von Geschenken und Freundlichkeit sind im Buddhismus und in den von dieser Religion geprägten Ländern und Völkern nicht auf Daten festgelegt. Es gibt vielmehr verschiedene Lebensweisen, die man mit weihnachtlichen Bräuchen vergleichen könnte. Oft mit Weihnachten zusammen genannt ist das jüdische Chanukka-Fest. Die Begehung des Festes an sich ist dabei Weihnachten recht ähnlich: In häuslichen Runden versammeln sich Freunde und Familienangehörige und es werden Geschenke ausgetauscht. Süßigkeiten sind ebenfalls keine Seltenheit. Überdies gibt es Chanukka-Lieder und Geschichten zum Fest. Der Hintergrund von Chanukka hat aber nichts mit Jesu Geburt oder vielleicht dem Propheten Isa Ibn Maryam zu tun. Vielmehr wird die Wiedereinweihung des zweiten Tempels in Jerusalem gefeiert. Diese fand im Jahr 164 vor Christus statt. „Chanukka“ bedeutet dementsprechend „Weihung“ oder „Einweihung“.

Alfred Kunz (AIJP)

„Anbetung der Hirten“ nach einem Gemälde von Rembrandt Harmenzs(oon) Van Rijn, einem holl. Maler aus dem 17. Jh.

DIE BRIEFMARKE 12|2018

7


ALBUM

Sonderpostämter Gefälligkeitsabstempelung *)

Rückfragen

Günter Veichtlbauer, 34x44 mm

07.01.2019 Ersttagszusatzstempel

Philatelie West, Thomas Körmer, 0664 624 6456

Kulturverein Hintersee, Brigitte Weissenbacher

Wagrain-Kleinarl Tourismus, rund: 40 mm

14.12.2018

Philatelie West, Thomas Körmer, 0664 624 6456

BSV Tutmondo

Maria Schulz, 40x40 mm

15.12.2018

Philatelie Ost, Gilbert Dörfler, 0664 624 2360

Mehrzwecksaal der Gemeinde Garsten, Marian-RittingerStraße 13, 4451 Garsten

KBMS Steyr, Mag. Cornelia Erich Hinterwirth, Prokop, Lahrndorferstraße 84, 34x34 mm 4451 Garsten, Tel.: 0660/4974270

15.12.2018

Philatelie Mitte Renate Rebhandl 0664 624 1798

Interessenten Sonderpostbeförderung 4. Sonderpostbeförderung mit dem Oldtimerbus von Garsten nach Christkindl

Mehrzwecksaal der Gemeinde Garsten, Marian-RittingerStraße 13, 4451 Garsten

KBMS Steyr, Mag. Cornelia Prokop, Erich Hinterwirth, Lahrndorferstraße 84, 39x36 mm 4451 Garsten, Tel.: 0660/4974270

nicht zulässig siehe Annahmebedingungen

Philatelie Mitte Renate Rebhandl 0664 624 1798

02.12.2018 10:00-11.30

Interessenten Sonderpostbeförderung 58. WeihnachtsBallonpostbeförderung von Christkindl in alle Welt

Postamt Christkindl, Christkindlweg 6, 4411 Christkindl

Motivgruppe Weihnachten e.V., KBMS Steyr, Ulrich Rüther, Graf-Recke-Straße 57, D-40239 Düsseldorf, Tel.: 0049/ 2116914144

Lutz Strenger, rund: 38 mm

nicht zulässig siehe Annahmebedingungen

Philatelie Mitte Renate Rebhandl 0664 624 1798

05.12.2018 10:00-14:00

Advent im VÖPh 2018

Verband Österreichischer Philatelistenvereine, Getreidemarkt 1, 1060 Wien

Verband Österreichischer Philatelistenvereine, Getreidemarkt 1, 1060 Wien

Rosanna Synek, rund: 40 mm

20.12.2018

Philatelie Ost, Gilbert Dörfler, 0664 624 2360

05.12.2018 10:00-14:00

Die WIPA erinnert sich

Verband OK. WIPA Österreichischer Philatelistenvereine, Getreidemarkt 1, 1060 Wien

Alfred Gugerell, rund: 38 mm

20.12.2018

Philatelie Ost, Gilbert Dörfler, 0664 624 2360

06.12.2018 11:00-12:00, 13:00-16:00

46. NikolausSonderpostamt des IBSV

Kultursaal der Marktgemeinde Pram, Marktstraße 26, 4742 Pram

Innviertler BriefmarHerbert Gruber, kensammlerverein rund: 40 mm Ried im Innkreis, Frau Irmgard Emprechtinger, Wiesenberg 18, 4742 Pram, Tel. 07736/7003

20.12.2018

Philatelie Mitte Renate Rebhandl 0664 624 1798

06.12.2018 13:00-17:00

45. Sonderpostamt Hl. Nikolaus

Gemeindezentrum, St. Nikola 16, 4381 St. Nikola an der Donau

Strudengau Philatelisten, Erwin Uhrmann, Markt 27, 4391 Waldhausen, Tel.: 07260 /4231

Maria Rumetshofer, 40x32 mm

20.12.2018

Philatelie Mitte Renate Rebhandl 0664 624 1798

06.12.2018 11:00-12:00

Interessenten - SonGasthof Schinakl, derpostbeförderung Donaulände 5, Sonderpostbeförderung 4360 Grein mit dem Schiff von Grein nach St. Nikola an der Donau

Strudengau Philatelisten, Erwin Uhrmann, Markt 27, 4391 Waldhausen, Tel.: 07260 /4231

Maria Rumetshofer, 45x31 mm

nicht zulässig siehe Annahmebedingungen

Philatelie Mitte Renate Rebhandl 0664 624 1798

07.12.2018 13:00-17:00

Weinberger Schloss Advent

Postwertzeichen Sammlerring Bez. Freistadt, Wolfgang Spitzer, Untere Hafnerzeile 18, 4240 Freistadt, Tel.: 0664/3809731

Richard Fischer, rund: 40 mm

21.12.2018

Philatelie Mitte Renate Rebhandl 0664 624 1798

Datum Zeit

Anlass

Standort

Veranstalter

23.11. 23.12.2018 24.12.2018 10:00-16:00 9:00-12:00

„Stille Nacht, Heilige Nacht“ Oberndorf *)

Bruckmann-Haus, Stille-Nacht-Platz 7, 5110 Oberndorf bei Salzburg

Österreichische Post AG, Philatelie West, 5020 Salzburg

01.12.2018 15:00-19:00

200 Jahre Stille Nacht

Pfarrhof Hintersee, Hintersee 1, 5324 Hintersee

01.12.2018 9:00-16:00

33. Numiphil des ÖBMHV MGC Messe Wien,

01.12.2018 10:00-14:00

42. Garstner Advent

01.12.2018 10:00-14:00

Modecenterstraße 22, 1030 Wien

Schloss Weinberg, Weinberg 1, 4292 Kefermarkt

EntwerferIn DesignerIn

Abbildung

DIE BRIEFMARKE 12|2018

27


ALBUM

Datum Zeit

EntwerferIn DesignerIn

Gefälligkeitsabstempelung *)

Rückfragen

Karl Schmerlaib, rund: 40 mm

21.12.2018 Erstagszusatzstempel

Philatelie West, Thomas Körmer, 0664 624 6456

Keltenmuseum Keltenmuseum Hallein Hallein, Pflegerplatz 5, 5400 Hallein

Wagrain-Kleinarl Tourismus, rund: 40 mm

12.12.2018

Philatelie West, Thomas Körmer, 0664 624 6456

200 Jahre Stille Nacht

Waggerl Haus, Karl Heinrich, Waggerl Straße 1, 5602 Wagrein

Tourismusverband Wagrain-Kleinarl, Eva Pfisterer

Wagrain-Kleinarl Tourismus, rund: 40 mm

12.12.2018

Philatelie West, Thomas Körmer, 0664 624 6456

Advent in der Kellergasse

Keller von Fr. Samer, Kellergasse, Objekt 33 und 34, 7522 Heiligenbrunn

Weinbau- und Kellerverein, Kellergasse, 7522 Heiligenbrunn

Petra Maria Schmidt, 40x40 mm

23.12.2018

14:00-19:00

Philatelie Ost, Gilbert Dörfler, 0664 624 2360

15.12.2018 13:00-18:00

ARGE Weihnachtspostamt

Gemeindeamt, Hauptstraße 9, 3281 Oberndorf an der Melk

ARGE Weihnschtpostamt, Erika Grabner, Hauptstraße 7, 3281 Oberndorf an der Melk

Brandl Otto, rund: 40 mm

30.12.2018

Philatelie Ost, Gilbert Dörfler, 0664 624 2360

15.12.2018 10:00-14:00

Adventfahrt mit historischer Straßenbahn

BSV Favoriten, Zur Spinnerin 37, 1100 Wien

BSV Favoriten, Robert CzompoFelsperger, Theodor Kramerstraße 7-9/2/31, 1220 Wien, Tel.: 0699/11124483

Robert Czompo-Felsperger, 47x31 mm

Nicht zugelassen

Philatelie Ost, Gilbert Dörfler, 0664 624 2360

15.12.2018 10:00-14:00

Adventfahrt mit historischer Straßenbahn

BSV Favoriten, Zur Spinnerin 37, 1100 Wien

BSV Favoriten, Robert CzompoFelsperger, Theodor Kramerstraße 7-9/2/31, 1220 Wien, Tel.: 0699/11124483

Prof. Hannes Magreiter, 44x36 mm

30.12.2018

Philatelie Ost, Gilbert Dörfler, 0664 624 2360

17.12.2018 6:30-11:00

200 Jahre Stille Nacht *)

Stille Nacht Brunnen 1, 5571 Mariapfarr

Tourismusverband Mariapfarr

Wagrain-Kleinarl Tourismus, rund: 40 mm

31.12.2018

Philatelie West, Thomas Körmer, 0664 624 6456

22.12.2018 10:00-13:00

Steinbacher Advent

Krippenhaus Steinbach a. d. Steyr, Ortsplatz 3a, 4596 Steinbach/ Steyr

Tourismusverband Steyrtal, Pfarrhofstraße 1, 4596 Steinbach an der Steyr

Oskar Teichmann, 45x33 mm

05.01.2019

Philatelie Mitte Renate Rebhandl 0664 624 1798

27.12.2018 06.01.2019 täglich von 10:00-17:00 außer: 31.12.2018 9:00-12:00 6.1.2019 10:00-16:00

Postamt Christkindl *)

Postamt Christkindl, Christkindlweg 6, 4411 Christkindl

Österreichische Post AG, Philatelie Mitte, 4407 Steyr-Gleink

Prof. Adolf Tuma, 43x33 mm

10.01.2019 Nur mit Christkindlzusatzmarke möglich Postamt Christkindl, Christkindlweg 6, 4411 Christkindl

Philatelie Mitte Renate Rebhandl 0664 624 1798

04.01.2019 10:00-14:00

Internationale Krippenausstellung

Kammerhofmuseum, Kammerhofgasse 8, 4810 Gmunden

Österreichische Post AG, Philatelie Mitte, 4407 Steyr-Gleink

Gottfried Blank, rund: 40 mm

18.01.2019

Philatelie Mitte Renate Rebhandl 0664 624 1798

Anlass

Standort

Veranstalter

07.12.2018 10:00-14:00

300-Jahr-Jubiläum Mariensäule mit Krippenausstellung

Festsaal Rathaus Wolfsberg, Rathausplatz 1, 9400 Wolfsberg

Briefmarkensammlerverein, Otto Poms, Frantschach/St. Gertraud

08.12.2018 10:00-16:00

200 Jahre Stille Nacht

08.12.2018 10:00-16:00

09.12.2018

*) Besondere Attraktion: Meine Marke Mobil. Nutzen Sie die Gelegenheit, lassen Sie sich vor Ort von uns fotografieren und nehmen Sie Ihre persönliche Briefmarke gleich mit nach Hause. Änderungen und Druckfehler vorbehalten.

28

DIE BRIEFMARKE 12|2018

Abbildung

4


ALBUM

Philatelietage Datum

Uhrzeit

Standort

01.12.2018

10:00-18:00

Numiphil l Modecenterstraße 22 l Region Ost

03.12.2018

9:00-12:00, 14:00-16:00 Postfiliale l Bahnhofstraße 3 l Region Mitte

*) MM-Mobil 1030 Wien 4614 Marchtrenk

2

04.12.2018

13:00-17:00

4651 Stadl-Paura

3

06.12.2018

9:00-12:00, 13:00-15:00 Postfiliale l Hauptstraße 9 l Region Ost

3170 Hainfeld

4

1140 Wien

5

HMUNA l Moritz-von-Schwind-Straße 38 l Region Mitte

1

08.12.2018

10:00-14:00

Gasthof-Restaurant Ameisbach l Braillegasse 1-3 l Region Ost

*) MM-Mobil

09.12.2018

14:00-19:00

Christkindlpostamt l Kellergasse l Region Ost

*) MM-Mobil 7522 Heiligenbrunn

09.12.2018

10:00-14:00

Volkshaus l Hochschloßstraße 3 l Region Mitte

8665 Langenwang

10.12.2018

8:00-12:00

Postfiliale l Hofstraße 10 l Region Ost

2361 Laxenburg

8

10.12.2018

10:00-14:00

West Einkaufszentrum l Höttinger Au 73 l Region West

6020 Innsbruck

9

11.12.2018

9:00-15:00

Postfiliale l Bahnhofsplatz 1a l Region Ost

*) MM-Mobil 2700 Wr. Neustadt

10

Postfiliale l Fleischmarkt 19 l Region Ost

*) MM-Mobil 1010 Wien

11

6 7

12.12.2018

10:00-18:00

12.12.2018

9:00-12:00, 14:00-16:00 Postfiliale l Hauptplatz 3a l Region Mitte

8190 Birkfeld

12

13.12.2018

9:00-12:00, 14:00-16:00 Postfiliale l Hauptplatz 30 l Region Mitte

8330 Feldbach

13

14.12.2018

9:00-13:00

PP Gemeinde Siegendorf l Hofstraße 10 l Region Ost

*) MM-Mobil 7011 Siegendorf

15.12.2018

13:00-18:00

Gemeindeamt l Hauptstraße 9 l Region Ost

*) MM-Mobil

15.12.2018

10:00-14:00

BSV Favoriten l Zur Spinnerin 37 l Region Ost

14

3281 Oberndorf an der Melk

15

1100 Wien

16

15.12.2018

10:00-15:00

Philatelietag l St. Gertraud 87 l Region West

17.12.2018

9:00-15:00

Postfiliale l Marktplatz 11 l Region Ost

*) MM-Mobil 9413 Frantschach, St. Gertraud 2380 Perchtoldsdorf

17 18

22.12.2018

10:00-13:00

Krippenhaus Steinbach a. d. Steyr l Ortsplatz 3a l Region Mitte

4596 Steinbach/Steyr

19

04.01.2019

10:00-14:00

Kammerhofmuseum l Kammerhofgasse 8 l Region Mitte

4810 Gmunden

20

*) Besondere Attraktion: Meine Marke Mobil. Nutzen Sie die Gelegenheit, lassen Sie sich vor Ort von uns fotografieren und nehmen Sie Ihre persönliche Briefmarke gleich mit nach Hause. Änderungen und Druckfehler vorbehalten.

Beim Kauf von Philatelie-Produkten ab einem Einkaufswert von EUR 20,- erhalten Sie – wie immer – eine personalisierte Briefmarke geschenkt (limitierte Auflage, Abgabe solange der Vorrat reicht). Die Philatelietags-Marken sind nicht bestellbar!

1

2

3

7

8

9

13

14

15

19

4

6

5

10

16

11

17

12

18

20

DIE BRIEFMARKE 12|2018

29

Profile for VÖPh

Die Briefmarke 12/2018  

Österreichische Fachzeitschrift für Post und Philatelie. Info und Zeitschriftenbezug: Verband Österreichischer Philatelistenvereine +43(1)58...

Die Briefmarke 12/2018  

Österreichische Fachzeitschrift für Post und Philatelie. Info und Zeitschriftenbezug: Verband Österreichischer Philatelistenvereine +43(1)58...

Profile for voeph
Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded