Page 1

DIE

BRIEFMARKE

68. Jahrgang Jänner 2020; Einzelpreis EUR 4,00 Sponsoring Post; Entgelt bezahlt; Verlagspostamt 1060 Wien, GZ: 02 Z 031235

Post und Philatelie in Österreich

1/2020

100 Jahre Salzburger Festspiele Sondermarke erhältlich ab 16. Jänner 2020

Sonderpostamt im VÖPh

am 22. Jänner 2020: „EU-Beitritt Österreichs“ & „Hedy Lamarr“


AKTUELLES

Aus dem Vereinsrecht: Aus wie vielen Personen muss das Leitungsorgan bestehen? § 5 Abs. 3 Vereinsgesetz sieht vor, dass das Leitungsorgan (meist Vorstand genannt) aus mindestens zwei Personen bestehen muss. Darüber hinaus können die Statuten eine unbeschränkte Zahl weiterer Personen als Mitglieder des Leitungsorgans festlegen. Wichtig ist die statutenkonforme Besetzung des Leitungsorgans. Erfährt die Vereinsbehörde davon, dass dies nicht der Fall ist, wird sie den Verein auffordern, umgehend (unter Setzung einer Frist) für die statutenkonforme Besetzung zu sorgen. Kommt der Verein dieser Aufforderung nicht rechtzeitig nach, droht die behördliche Vereinsauflösung. Sache der Statuten ist es außerdem, die Kompetenzen der einzelnen Mitglieder des Leitungsorgans festzulegen. Dabei ist es wichtig, dass die Statuten klar regeln, wie der Verein vertreten wird. Die Statuten müssen also vorsehen, ob die Mitglieder des Leitungsorgans einzel- (z.B. nur der Obmann allein) oder gesamtvertretungsbefugt (z.B. der Obmann gemeinsam mit dem Kassier) sind. Das hat Auswirkung auf die Rechte der einzelnen Mitglieder des Leitungsorgans. So haben die Mitglieder nach außen nicht die gleichen Rechte und Pflichten: Manche sind vertretungsbefugt, andere aber nicht. Was die Pflichten betrifft, werden die vertretungsbefugten Mitglieder des Leitungsorgans wohl eher nach außen haften als die, die nicht vertretungsbefugt sind. Die Rechte im Innenverhältnis können die Statuten (bzw. eine interne Geschäftsordnung) frei festlegen.

Wie oft hat die Mitgliederversammlung das Leitungsorgan zu wählen? Das Vereinsgesetz regelt nicht, wie oft das Leitungsorgan zu wählen ist bzw. wie lange die Funktionsperiode des Leitungsorgans dauert. Dies haben die Statuten zu regeln. Die Statuten können entweder eine unbegrenzte Funktionsperiode festlegen oder eine auf bestimmte Dauer. Danach richtet sich, in welchen Abständen die Mitgliederversammlung die Mitglieder des Leitungsorgans zu wählen hat. Nach der Wahl (d.h. nach der Bestellung der Mitglieder des Leitungsorgans) hat der Verein der zuständigen Vereinsbehörde innerhalb von vier Wochen (§ 14 Abs. 2 Vereinsgesetz) die organschaftlichen Vertreter unter Angabe ihrer statutengemäßen Funktion, bestimmter Daten (Name, Adresse, Geburtsdatum, Geburtsort) sowie des Beginns ihrer Vertretungsbefugnis bekanntzugeben. Eine Information der NÖ Landesregierung als Service der niederösterreichischen Vereine. Medieninhaber: Dr. Thomas Höhne, In der Maur & Partner Rechtsanwälte GmbH & Co KG, Mariahilfer Straße 20, A­1070 Wien / Telefon (43 ­ 1) 521 75 – 0 / www.h­i­p.at

NEU:

Philatelietage im VÖPh

Ab Jänner 2020 finden die monatlichen Wiener Philatelietage in den Räumlichkeiten des VÖPh statt. Für 2020 ist die Serie „Wiener Straßenbahnen“ vorgesehen. Wir freuen uns über diese Neuerung und möchten unseren Sammlern die Möglichkeit geben, die durch Einkauf bei der Österreichischen Post erworbenen Philatelietagsmarken auf einem eigenen Beleg zu sammeln. Daher bieten wir ab sofort die zum jeweiligen Markenmotiv passenden Blankobelege zum Verkauf an. Sie können sie beim jeweiligen Philatelietag im VÖPh erwerben oder bei uns im Büro bestellen, per E­Mail: office.voeph@voeph.at oder Tel.: 01/5876469. Abb. Muster

Serie „Wiener Straßenbahnen“ - Ausgabe Jänner

2020 „Philatelietage im VÖPh“

Philatelietag 2020-1 / blanko € 1,20

4

DIE BRIEFMARKE 1|2020


AKTUELLES

Sonderpostamt im VÖPh Mittwoch, 22.01.2020, 9–13 Uhr im VÖPh, 1060 Wien, Getreidemarkt 1

PROGRAMM 10 Uhr Markenpräsentation anschl. Sektbuffet und Signierstunden mit den beiden Markenkünstlern

ERSTTAG „25. Jahrestag EU-Beitritt Österreichs“ (210c) VÖPh-Belegprogramm: Verband Österreichischer Philatelisten-Vereine

Verband Österreichischer Philatelisten-Vereine

Alle Abb. Muster

A-1060 Wien, Getreidemarkt 1

A-1060 Wien, Getreidemarkt 1

25. Jahrestag EU-Beitritt Österreichs

25. Jahrestag EU-Beitritt Österreichs

K. Klier 2020

K. Klier 2020

EU-1 Beleg, Preis: € 3,30

EU-2 Beleg, Preis: € 3,30

Signierstunde mit KARIN KLIER

ERSTTAG „Frequenzsprungverfahren von Hedy Lamarr“ (90c) Aus der Serie „Österreichische Erfindungen“

VÖPh-Belegprogramm:

Verband Österreichischer Philatelisten-Vereine

Alle Abb. Muster

A-1060 Wien, Getreidemarkt 1

Österreichische Erfindungen: Hedy Lamarr - Frequenzsprungverfahren D. Gruber 2020

Signierstunde mit DAVID GRUBER

Lamarr-1 Beleg, Preis: € 2,10

Lamarr-2 MC, Preis: € 2,40

VERKAUF & BESTELLUNGEN: im VÖPh­Büro, +43 1 587 64 69 oder office.voeph@voeph.at. BESTELLSCHLUSS für Vorbestellungen: Montag, 20.01.2020

DIE BRIEFMARKE 1|2020

5


POSTGESCHICHTE SERIE 1945

Unscheinbare Briefe – Brisante Inhalte Nie wieder Krieg – das wünschen wir uns wohl alle. Die mit dieser Ausgabe beginnende Serie beschäftigt sich 75 Jahre nach dem Ende des 2.Weltkrieges mit so manchen „Randthemen“ rund um 1945. Vieles davon wird wohl erst verständlich, wenn man es in Zusammenhang mit dem damaligen Zeitgeist sieht, manches was uns heute vielleicht als Randerscheinung vorkommt, entschied damals über Menschenschicksale. An dieser Stelle gilt mein ausdrücklicher Dank Fritz Sturzeis, dessen jahrzehntelang gesammelten Belege, Briefe und Erfahrungen Grundlage dieser Serie sind. Reaktionen auf diese historischen Geschichten, Tragödien und Erlebnisse sind sehr erwünscht und werden direkt an ihn weitergeleitet. Ich hoffe zudem, dass die Inhalte unsere Leserinnen und Leser zum Nachdenken anregen und eine starke Warnung für die Zukunft darstellen, damit der Wunsch „nie wieder Krieg“ für uns alle positive Realität bleiben kann. Im ersten Teil geht es um Briefinhalte, die der Gestapo wohl nicht gefallen hätten – Widerstand im Kleinen –, sowie um das Drama der „Wilhelm Gustloff“ mit Bezug zur Steiermark.

Brief eines Veterinärs vom 6. Jänner 1945 (Abb. 1)

Abb. 1: Ziviler Einschreibe-Fernbrief 2. Gewichtsklasse von Bruck/ Leitha nach Bad Tatzmannsdorf

„In der Gemeinde Hof ist Maul- und Klauenseuche ausgebrochen, daher wird es nichts mit dem Volkssturm….Muss Dir die letzten Nachrichten vom Volkssturm erzählen. S soll von den Frauen im Seewinkel verprügelt worden sein und liegt im Spital. Dafür sind 16 Weiber ins KZ eingeliefert worden. Jury (Anm.: Gauleiter) durfte in Apetlon nicht aus dem Auto steigen, der Wagen wurde mit Steinen und Prügeln bedacht. Musste unverrichteter Dinge fort … H sollte nach Hainburg an die Front abgehen. Seine Frau hat die Notschlachtungen im Hof liegen gelassen und dem Bürgermeister gemeldet er soll dafür Arbeitskräfte schicken oder selbst arbeiten. Das Militär hat nach Fleisch gedrängt und bereits Feuer geschrien. Der Kommandant Abb. 2: Fernbrief von Wien 101 an die Schulleitung in Rindlberg/ Groß Pertholz

hat sofort angeordnet, dass dieser Mann sofort entlassen wird, da die Ernährung wesentlicher ist …“ Brief eines Schülers vom 25. Februar 1945 (Abb. 2)

Abb. 3: Später Fernbrief von Innsbruck 1 nach Mautern

14

DIE BRIEFMARKE 1|2020

„Es fahren keine Elektrischen, kein Gas, kein Wasser, Wartezeiten bei den Hydranten. War nachts Wasser stehlen. Aber der Führer lebt auch nur von Luft und Propaganda. Zug fahren ist lebensgefährlich. Nun werden Vater und ich noch das „Vaterland“ verteidigen müssen. Untertags kommen westliche Bombardements, nachts kommen die sowjetischen Flieger. Mutter warf zwei Piefkes mit Einweisungsscheinen hinaus …“


POSTGESCHICHTE

Brief vom 29. März 1945 (Abb. 3) „Im Oberinntal sagte vor kurzem Einer in einer Rede, man soll bis zum äußersten Widerstand leisten und wenn man keine Waffen hat soll man Steine gegen den Feind schleudern. Ich fürchte nur dass der Mann mit dem tapferen Mundwerk nicht mehr dabei sein und das vormachen wird … Von Ungarn kommt böse Kunde, der Feind steht schon an der mittleren Raab … In Brixlegg ist die Brücke kaputt und die Post wird umgeladen. Bei uns sind jetzt alle Dörfer mit Flüchtlingen voll. Es gibt immer wieder Reibereien, die Mentalität zwischen uns und denen ist doch zu unterschiedlich.“ Abb. 4: Telegramm von Leutschach nach Gotenhafen

Das Drama der „Wilhelm Gustloff“ Ende Jänner 1945 waren hunderttausende Menschen im Raum Ostpreussen und Danzig von den Sowjets eingeschlossen worden. Der einzige Weg in die Freiheit führte über das offene Meer. Am 30. Jänner verließ das Flaggschiff der KDF-Flotte, das Kreuzfahrtschiff „Wilhelm Gustloff“ (Abb. 6), den Hafen von Danzig mit mehr als 8000 (andere Quellen nennen mehr als 10000) Menschen an Bord, überwiegend Verwundete und zivile Flüchtlinge, hauptsächlich Frauen und Kinder. Einerseits wies das Schiff eine deutliche Rot-KreuzKennzeichnung auf, andererseits stand es aber auch in verschiedenen Funktionen im Kriegseinsatz der deutschen Marine. Es wurde vom sowjetischen U-Boot S-13 mit drei Torpedos beschossen und sank noch am selben Tag vor Mitternacht. Laut offiziellen Angaben dürften 1239 Menschen überlebt haben, die Dunkelziffer der Toten schwankt zwischen mehr als 5000 bis zu 9000. Abb. 5: Telegramm von Kohlberg nach Leibnitz

Zwei Telegramme der Deutschen Reichspost erbringen dazu nicht nur den Nachweis des Überlebens eines Matrosen, sondern auch den (zumindest familiären) Bezug in die Steiermark: Telegramm von Leutschach am 28.01.1945 an einen Maschinen­ matrosen der Kompanie Gotenhafen auf der Wilhelm Gustloff von einer Bärbel: „SCHIK SFORT TELEGRAFISCH ANTWORT OB DU NOCH DIESELBE ANSCHRIFT BAERBEL UND ICH GESUND=BAERBEL“. Das Telegramm wurde mit dem handschriftlichen Vermerk „unzustellbar, Schiff ausgelaufen“ versehen. (Abb. 4) Das Antworttelegramm kam am 14. Februar 1945 aus Kohlberg (Ostseeland) an besagte Bärbel – „Bin gesund in Kohlberg, neue Adresse abwarten Otto“. Dieses Telegramm wurde ab Leibnitz mit der normalen Post zugestellt. (Abb. 5)

FS/HK

Abb. 6: Die „Wilhelm Gustloff“

DIE BRIEFMARKE 1|2020

15


ALBUM

Sondermarkenausgaben Vorbezugstag: 16.01.2020 100 Jahre Salzburger Festspiele Nennwert: Ausgabetag / erhältlich ab: Markengröße: Grafikentwurf: Druck: Auflage:

2,70 Euro 21.01.2020 34,80 x 42,00 mm Helmut Andexlinger Joh. Enschedé Stamps B. V. / Offsetdruck 180.000 Marken in Bögen zu 50 Stück

© Archiv der Salzburger Festspiele Foto Ellinger

Bestell-Nr.: 220030

Sie sind für viele das Highlight des Kultursommers: die Salzburger Festspiele, die heuer ihr 100­Jahr­Jubiläum feiern. Am 22. August 1920 wurde dort erstmals der Jedermann aufgeführt, Hugo von Hofmannsthals berühmtes Spiel vom Sterben des reichen Mannes. Diese Inszenierung von Max Reinhardt gilt als Geburtsstunde der Salzburger Festspiele. Auch heute noch ist die Aufführung dieses Stücks auf dem Salzburger Domplatz einer der Höhepunkte der alljährlichen Festspiele.

Jedermann bei den Salzburger Festspielen, 1920er­Jahre

Gegründet wurde das Kulturfestival von einem Kreis engagierter Menschen um Max Reinhardt, Hugo von Hofmannsthal und Richard Strauss. Schauspiel, Oper und Konzerte von der Klassik bis zur Moderne werden den Besucherinnen und Besuchern geboten. Im Zentrum stehen dabei Werke von Wolfgang Amadeus Mozart sowie Richard Strauss.

Die Sondermarke zeigt eine Violine und Masken als Symbol für Musik und darstellende Künste. Die stilisierte Friedenstaube unterstreicht den Charakter der Festspiele als Friedensprojekt.

25. Jahrestag EU-Beitritt Österreich Nennwert: Ausgabetag / erhältlich ab: Markengröße: Grafikentwurf: Druck: Auflage:

2,10 Euro 22.01.2020 42,00 x 33,35 mm Karin Klier Joh. Enschedé Stamps B. V. / Offsetdruck 145.000 Marken in Bögen zu 50 Stück Bestell-Nr.: 220020

1989 hatte Österreich mit dem sogenannten „Brief nach Brüssel“ sein Beitrittsansuchen gestellt, die anschließenden Verhandlungen dauerten rund fünf Jahre. Im Juni 1994 stimmten zwei Drittel der österreichischen Bevölkerung für den Beitritt des Landes zur Europäischen Union (damals noch Europäische Gemeinschaft) – ein eindeutiges Ergebnis, das schlussendlich dazu führte, dass am 24. Juni 1994 der Beitrittsvertrag unterzeichnet wurde. Gleichzeitig mit Österreich wurden Schweden und Finnland mit 1. Jänner 1995 EU­Mitglieder. Das Motiv der Sondermarke zum Jubiläum zeigt eine Kombination der rot­weiß­roten österreichischen Flagge mit jener der EU mit den charakteristischen goldenen Sternen auf blauem Hintergrund. Vor 25 Jahren trat Österreich der EU bei 22

DIE BRIEFMARKE 1|2020

© fredex / shutterstock.com

Änderungen und Druckfehler vorbehalten

Seit 25 Jahren ist Österreich nun EU­Mitglied und profitiert als kleines Land von der Stärke einer gemeinsamen europäischen Organisation.


ALBUM

Frequenzsprungverfahren – Hedy Lamarr Serie: Nennwert: Ausgabetag / erhältlich ab: Markengröße: Grafikentwurf: Druck: Auflage:

Österreichische Erfindungen 0,90 Euro 22.01.2020 31,80 x 50,00 mm David Gruber Joh. Enschedé Stamps B. V. / Offsetdruck 350.000 Marken in Kleinbögen zu 10 Stück Bestell-Nr.: 220140

Vom erfolgreichen Hollywood­Filmstar zur Erfinderin: Hedy Lamarr war eine vielseitig begabte Frau.

Im Jänner 2000 verstarb Hedy Lamarr. Posthum wurde sie 2014 in die National Inventors Hall of Fame aufgenommen. 2018 wurde erstmals der Hedy­Lamarr­Preis vergeben, der österreichische Wissenschaftlerinnen für innovative Leistungen in der IT ehrt.

© Everett Collection / picturedesk.com

Hedy Lamarr, die 1914 in Wien geboren wurde und 1938 in Hollywood debütierte, war nicht nur die „schönste Frau der Welt“, erfolgreiche Schauspielerin und Stilikone, sondern auch – wie nur wenige wissen – eine talentierte Erfinderin. Gemeinsam mit dem amerikanischen Komponisten George Antheil entwickelte sie in den 1940er­Jahren das Frequenzsprungverfahren, mit dem Funksignale für die Torpedosteuerung durch wechselnde Frequenzen störungssicher und schwer zu orten wurden. Auch wenn das Verfahren wegen seiner Komplexität damals nicht zum Einsatz kam, war es ein wichtiger Entwicklungsschritt für viele heute verwendete Kommunikationstechnologien wie Bluetooth oder GSM.

Hedy Lamarr, 1938

Georg Haberler – untitled (LP01) Serie: Nennwert: Ausgabetag / erhältlich ab: Markengröße: Grafikentwurf: Druck: Auflage:

Junge Kunst in Österreich 0,80 Euro 28.01.2020 34,50 x 50,00 mm Regina Simon Joh. Enschedé Stamps B. V. / Offsetdruck 230.000 Marken in Bögen zu 50 Stück Bestell-Nr.: 220050

Ein farbintensives, großformatiges Werk aus dem Jahr 2019 ist das Motiv der Marke aus der Serie „Junge Kunst in Österreich“.

Installationsansicht „Als der Zirkus in Flammen stand“, Åplus Berlin, 2019

Georg Haberler wurde 1985 in Graz geboren. An der Akademie der bildenden Künste in Wien absolvierte er ein Studium bei Erwin Bohatsch. Studien in Porto und in Hamburg bei Anselm Reyle und Gregor Hildebrandt folgten. Typografie und das Spiel mit Worten sind ein wichtiger Aspekt in Haberlers Kunst, so werden etwa in einer Serie die Titel von Liedern Georg Kreislers als Anagramme umgeformt. Werke mit lackiertem Metall wiederum spiegeln den Betrachter und machen ihn zu einem Teil des Kunstwerks. DIE BRIEFMARKE 1|2020

23

Änderungen und Druckfehler vorbehalten

© Georg Haberler

Das Werk ohne Titel war als Teil einer Serie 2019 in Berlin ausgestellt. Durch das feine Siebdruckgewebe schimmert der Hintergrund und verändert die Wahrnehmung der davor liegenden Malerei. Gleichzeitig wirft aber auch das durch den dünnen Stoff einfallende Licht die Farben an die dahinter liegende Wand und macht diese so zu einem Teil des Kunstwerks.


ALBUM

Sondermarkenausgaben 2020 Das Ausgabeprogramm 2020 präsentiert wieder eine große Vielfalt an Themen und attraktiven Marken. Besondere Highlights sind auch heuer wieder die außergewöhnlichen Jubiläumsmarken, aber auch einige andere Sondermarken aus dem ersten Halbjahr, die wir Ihnen hiermit bebildert vorstellen.

1 5 3 2 4 8

7 6

9 11

13

10

14

12

Alle Abbildungen sind Symbolfotos. Änderungen und Druckfehler vorbehalten.

FREISTADT“

16

15

18 17

19

21

800 Jahre

24

85 ÖSTERRREICH 24

DIE BRIEFMARKE 1|2020

Schnitt J

K. KLIER 2020

20


ALBUM

Monat

Jänner

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Gattung

Markenname

Serienname

SM SM KB10er SM SM KB6er SM SM

25. Jahrestag EU-Beitritt Österreich 100 Jahre Salzburger Festspiele Frequenzsprungverfahren – Hedy Lamarr Georg Haberler – untitled (LP01) Laurin & Klement Typ A Zukunft kaufen!? - Konsum-Monster Rote Nasen Clowndoctors Vöcklabrucker Christus – Dörflkirche St. Ägid, Vöcklabruck

BL *SM KB10er SM

Freimarken 1891/96 Treuebonusmarke 2019 – Blaue Passionsblume Kontrabass Brigitte Kowanz – Opportunity

Klassikausgabe

KB10er SM SM SM

Österreicher in Hollywood

SM SM SM KB10er SM SM KB6er SM SM SM SM SM

Arnold Schwarzenegger 125 Jahre Ausgrabungen in Ephesos 100 Jahre Auer EUROPA 2020 – Historische Postrouten Thurn und Taxis Roter Blitz Graz Köflacher Bahn 50 Jahre Amnesty International Österreich 800 Jahre Freistadt Wachauer Tracht Herbert Brandl Postcrossing 2020 100 Jahre Lipizzanergestüt Piber Wallfahrtskirche Götzens 125 Jahre Swarovski 150. Geburtstag Franz Lehár Hirter Braukeller Antonio Canal, Canaletto – Die Dogana in Venedig

SM

Kunsthaus Graz

Moderne Architektur in Österreich

SM KB10er BL

Puch MV 50 V Eierschwammerl Feldpost

Motorräder Österreichische Pilze Historische Postfahrzeuge

SM

Christus Salvator, Spitz an der Donau Pfarrkirche zum hl. Mauritus

Sakrale Kunst in Österreich

KB10er BLZ SM SM SM SM KBZ6er BL BL SM SM

Südburgenland – Uhudler 100 Jahre Bundesverfassung von Kelsen 250. Geburtstag Ludwig van Beethoven Sport und Ball – Handball Sport und Ball – Basketball Sport und Ball – Beachvolleyball Tag der Briefmarke 2020 - St. Pölten 100 Jahre Kärntner Volksabstimmung Technische Besonderheit – Schimarke 75 Jahre Gründung der Vereinten Nationen Weihnachten – Geburt Christi, Stift Vorau, Codex

RM50

Weihnachten Vintage

SM RM50

Weihnachten Kunst – Winterlandschaft mit Vogelfalle Weihnachten Modern

Österreichische Erfindungen Junge Kunst in Österreich Autos

Sakrale Kunst in Österreich

Musikland Österreich Zeitgenössische Kunst in Österreich

Klassische Markenzeichen

Eisenbahnen

Klassische Trachten Moderne Kunst in Österreich

Kirchen in Österreich

Nr.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 ** ** 24

Gastronomie mit Tradition Alte Meister

Weinregionen Österreichs 100 Jahre VÖPh Sportarten Sportarten Sportarten

Zeichenerklärung: SM = Sondermarke, SMZ = Sondermarke mit Zuschlag, BL = Markenblock, KB = Kleinbogen, RM = Rollenmarke *SM = Die Treuebonusmarke ist nicht in Handel erhältlich ** in Ausarbeitung Stand Dezember 2019. Änderungen und Druckfehler vorbehalten.

DIE BRIEFMARKE 1|2020

25


ALBUM

Sonderpostämter Datum Zeit

Anlass

Standort

EntwerferIn DesignerIn

Gefälligkeits­ abstempelung

03.01.2020 10:00-14:00

Internationale Krippenausstellung

Kammerhofmuseum, BMSV Gmunden Kammerhofgasse 8, Herr Horst Horin, 4810 Gmunden Getreidemarkt 1, 1060 Wien, Tel.: 0664/1505768

Gottfried Blank 35 x 42 mm

17.01.2020

Region Mitte/West 0664 624 1798

21.01.2020 13:00-17:00

Ersttag der Sonder­ marke 100 Jahre Salzburger Festspiele

Eingangsfoyer des Großen Festspielhauses, Hofstallgasse 1, 5020 Salzburg

Österreichische Post AG

David Gruber 30 x 45 mm

04.02.2020 Ersttagzusatz­ stempel

Region Mitte/West 0664 624 1798

22.01.2020 9:00-13:00 (Präsentation 10:00)

Ersttag der Sonder­ marke 25. Jahrestag EU-Beitritt Österreich

Verband Österreichischer Philatelistenvereine, Getreidemarkt 1, 1060 Wien

Verband Österreichischer Philatelistenvereine, Getreidemarkt 1, 1060 Wien

Karin Klier rund: 35 mm

05.02.2020 Ersttagzusatz­ stempel

Region Ost 0664 624 2164

22.01.2020 9:00-13:00 (Präsentation 10:00)

Ersttag der Sondermarke Frequenzsprungverfahren – Hedy Lamarr

Verband Österreichischer Philatelistenvereine, Getreidemarkt 1, 1060 Wien

Verband Österreichischer Philatelistenvereine, Getreidemarkt 1, 1060 Wien

David Gruber rund: 38 mm

05.02.2020 Ersttagzusatz­ stempel

Region Ost 0664 624 2164

25.01.2020 8:00-12:00

150 Jahre Gymnasi­ um Waidhofen an der Thaya

BRG Waidhofen an Thaya, Gymnasiumstraße 1, 3830 Waidhofen an der Thaya

BSV Waidhofen an der Thaya, Frau ingrid Pekny, Schwabengasse 26, 3830 Waidhofen an der Thaya, Tel. 0664/4394749, ingrid.pekny@gmx.at

Benjamin Talamas 45 x 31 mm

10.02.2020

Region Ost 0664 624 2164

28.01.2020 9:00-13:00 (Präsentation 10:00)

Ersttag der Sonder­ Philatelie Lounge, marke Georg Haberler Rochusmarkt 1, – untitled (LP01) 1030 Wien

Österreichische Post AG

David Gruber rund: 39 mm

11.02.2020 Ersttagzusatz­ stempel

Region Ost 0664 624 2164

30.01.2020 9:00-13:00

10 Jahre Niederösterreich Bahnen

NÖVOG Zentrale, Werkstättenstraße 13, 3100 St. Pölten

31.01.2020 13:00-17:00

Schleicherlaufen Telfs 2020

Noaflhaus, Untermarkt 20, 6410 Telfs

Veranstalter

Rückfragen

BSV St. Pölten, NÖVOG 13.02.2020 Region Ost Herr Mag. Helmut Kogler, 40 x 40 mm 0664 624 2164 Goethestraße 45, 3100 St. Pölten, *) Meine Marke Mobil: Sie können sich vor Ort von uns fotografieren lassen und das Bild als persönliche Briefmarke mit nach Hause nehmen. heko@bsvstpoelten.at, Tel.: 0664 4040788 PhK Merkur Innsbruck-Sekt. Telfs, Andreas Gassler, Giessenweg 28c, 6410 Telfs, ag.klaudeler.briefmarken@ gmail.com

Bernhard Witsch 34 x 47 mm

14.02.2020

Änderungen und Druckfehler vorbehalten.

Aktuelle AWZ-Eindrucke – an allen Standorten verfügbar! Motiv Sommer 2020 (Seerose/Baumblüten)

von

bis

SONDERPOSTAMT

08.01.20

06.11.20

PHILATELIE.SHOP VÖPH

08.01.20

06.11.20

08.01.20

06.11.20

Ständige AWZ Standorte

Zugang Philatelie Shop - Post am Rochus, Rochusplatz 1/1. OG, 1030 Wien

während der Öffnungszeiten des Shops

Postfiliale Fleischmarkt 19, 1010 Wien

während der Öffnungszeiten der Postfiliale

Verkaufsstelle Philatelie Mitte, Gleinker Hauptstraße 1, 4407 Steyr

ab 13.01.2020 - Zugang nach Vereinbarung

Sammler-Service, Eingangsbereich Stiege A, Steinheilgasse 1, 1210 Wien

ab 02.01.2020

Verband Österreichischer Philatelistenvereine, Getreidemarkt 1, 1060 Wien

Zugang: Mo-Do von 9:00-15:00 Uhr

Verkaufsstelle Mitte, Bahnhofsgürtel 48-50, 8020 Graz

Zugang nach Vereinbarung

28

DIE BRIEFMARKE 1|2020

Region Mitte/West 0664 624 1798

Abbildung

Profile for Mona Calander

Die Briefmarke 01/2020  

Österreichische Fachzeitschrift für Post und Philatelie. Info und Zeitschriftenbezug: Verband Österreichischer Philatelistenvereine +43(1)58...

Die Briefmarke 01/2020  

Österreichische Fachzeitschrift für Post und Philatelie. Info und Zeitschriftenbezug: Verband Österreichischer Philatelistenvereine +43(1)58...

Profile for voeph
Advertisement