Page 1

66. Jahrgang Juni 2018; Einzelpreis EUR 4,00 Sponsoring Post; Entgelt bezahlt; Verlagspostamt 1060 Wien, GZ: 02 Z 031235 S

100. Todestag Peter Rosegger

Alltagstracht aus dem Thayatal

66. Jahrgang März 2018; Einzelpreis EUR 4,00 Sponsoring Post; Entgelt bezahlt; Verlagspostamt 1060 Wien, GZ: 02 Z 031235 S

Post und Philatelie in Ă–sterreich

DIE

BRIEFMARKE 6/2018


EDITORIAL

AKTUELLES 3 4 5 6

Editorial Neues aus dem Verband Impressionen vom Tag der offenen Tür VÖPh Sommerrätsel 2018: Jugendstil Gut zu wissen

PHILATELIE 8 11 13 15 18

Thematische Philatelie: 150 Jahre Kronprinz Rudolf-Bahn Allgemeine Philatelie: Druckverlauf auf Correspondenz-Karten Die einzigen Gulden-Werte Österreichs Postgeschichte: 1948 - Währungsreform in Österreich Post in fernen Ländern – Kuba

ALBUM 21 22 24 25 28 30 30 32 33

Editorial Neuausgaben Sondermarken Dauermarken-Ausgaben Handelswaren Ganzsachen-Ausgaben Sondermarken Sonderstempel Philatelietage Nachlese

VERBAND 34 36 40 43 44 46

Thema Sammeln: Peter Rosegger: Die Möglichkeit einer Heimatsammlung Aus unseren Vereinen Jugend | STAMP! Wortanzeigen Terminkalender Impressum

Der „Waldbauernbub“

Peter Rosegger (1843 -1918) In der österreichischen Kunst- und Kulturwelt hat der Tod im letzten Kriegsjahr 1918 reiche Ernte gehalten. Darunter auch der wohl bekannteste Dichter der Steiermark, Peter Rosegger (ursprünglich Roßegger), dem nun zum 100. Todestag wiederum eine Sonderbriefmarke gewidmet wird, die insgesamt vierte in Österreich (sowie eine im 3.Reich). Bekannt wurde Rosegger, der in sehr ärmlichen Verhältnissen mit sechs Geschwistern auf dem Kluppeneggerhof in Alpl aufwuchs, als so betitelter Volks- und Heimatdichter. Natürlich kennt „jede/r“ die Erzählungen vom Waldbauernbub oder die Schriften des Waldschulmeisters. Ihn aber auf das Heimatgenre zu begrenzen, würde wohl viel zu kurz greifen, im Gegenteil: er hatte großes Interesse an den technischen Fortschritten seiner Zeit genauso wie an Tier- und Umweltschutz. Seine zahlreichen Schriften zeugen von politischen und religiösen Themen ebenso wie von vielen sozialkritischen Betrachtungen. „Der Gottsucher“ um das Thema Priestermord hatte eine der größten Auflagezahlen seiner Werke, in „Jakob der Letzte“ setzte er sich ausführlich mit den Auswirkungen der Industriellen Revolution auseinander. Peter Rosegger wurden zahlreiche Ehrungen (Mitglied des Herrenhauses auf Lebenszeit sowie Ehrenbürger von Graz, Krieglach und St.Kathrein) zuteil. Viele Denkmäler, Plätze und Straßen sind ihm gewidmet, und sogar ein Asteroid ist nach ihm benannt. Zu seinem 100. Todestag zeigt das Roseggermuseum in Krieglach (übrigens sein Wohn- und Sterbehaus) die Sonderausstellung „Wem gehört der Großglockner“ (der gerüchteweise 1914 verkauft werden sollte und wogegen Peter Rosegger vehement auftrat). Mein spezieller Dank gilt hier der Sammlungskuratorin für das Rosegger-Museum und Rosegger Geburtshaus am Universalmuseum Joanneum, Frau Mag. Bianca Russ-Panhofer, für wertvolle textliche Hinweise sowie für das großzügige Entgegenkommen, die Bilder auf der Titelseite zu verwenden. Ein Besuch dieser Ausstellung ist sehr empfehlenswert, gemeinsam mit seinem Grab auf dem Krieglacher Friedhof und dem Geburtshaus in Alpl wäre das sicher ein lohnender (Familien-)Ausflug. (Peter Rosegger und die Philatelie finden Sie auf den Seiten 34 - 35). Mit philatelistischen Grüßen

Sammeln Sie m Albanien m Rußland m CSSR

m Ungarn m GUS m Bulgarien

m Deutschland m Rumänien m Sowjetunion

m Polen m Slowakai m Tschechien

dann betreffendes Land ankreuzen. Sie erhalten unsere große Preisliste gratis.

Interstamp • D-98701 Neustadt 50 • Tannengrundstraße 20 Tel. 0049 36781 / 25 98 56 • Fax 0049 36781 / 2598 57 E-Mail: interstamp-baur@web.de

OStR. Mag. Helmut Kogler Präsident VÖPh

DIE BRIEFMARKE 6|2018

3


AKTUELLES

OM V N E N O I S IMPRES ÜR T N E N E F F TAG DER O


THEMA SAMMELN

Peter Rosegger: Die Möglichkeit einer Heimatsammlung Am 26. Juni 1918 verstarb in Krieglach der bekannte steirische Dichter Peter Rosegger im 75. Lebensjahr. Der 100. Todestag ist nun Anlass, dass in Österreich die insgesamt vierte Sonderbriefmarke erscheinen wird (nicht mit gezählt die beiden Marken des Dritten Reiches 1943). Grund genug, einige philatelistische Highlights mit und um seine Person zu präsentieren und vielleicht den Anreiz zu setzen, dass dies sehr wohl auch ein interessantes thematisches Sammelgebiet sein könnte. 1876 erschien erstmals die volkstümliche Monatsschrift „Heimgarten“, welche Rosegger bis 1910 selbst herausgab. Darin beschäftigte er sich mit aktuellen Themen der Gesellschaft (Nationalismus, Religion, Bauernsterben etc.). Abb.1 zeigt ein Autograph mit Briefkopf des Verlages und eigenhändiger Unterschrift. Für Ansichtskartenliebhaber gedacht ist die wunderschöne Karte, welche Rosegger auf der Fahrt von Triest nach Ragusa mit dem Dampfschiff Graf Wurmbrand als Grußkarte und signiert versandte. (Abb. 2). Dass er auch ein besonderer Förderer des Dt. Schulvereines war, zeigt eine weitere Karte (Abb. 3) mit dem Aufruf „2000 Kronen mal 1000 sind 2 Millionen Kronen“ und seiner Signatur. Der Spendenaufruf brachte in den ersten vier Jahren 3 Millionen Kronen ein ! Interessant ist, dass die erste Rosegger-Markenausgabe Österreichs in keinem jubilierenden Zusammenhang mit ihm steht, wie es bei allen folgenden der Fall ist. In der Reihe „Österreichische Dichter“ ziert sein Porträt den Höchstwert 1.-S (ANK/ Michel Nr. 529), hier auf einem (überfrankierten) Rekobrief aus Krems nach Villach (Abb. 4) sowie einem Reko-Flugpostsatzbrief von Wien nach Berlin (Abb. 5). Schon früher, Abb. 3 in den 20er-Jahren, findet sich sein Name in einem über mehrere Jahre verwendeten Handwerbestempel von Krieglach mit dem Hinweis auf die Waldheimat (Abb. 6). Der in vielen seiner Werke steckende Heimatgedanke führte im 3. Reich zu einer sehr diskussionswürdigen Vereinnahmung seiner Werke, philatelistischer Höhepunkt dabei waren sicher die 1943 zu seinem 100. Geburtstag erschienenen beiden Marken Alpl Geburtshaus und Porträt (Michel 855/56) inkl. Sonderstempel, hier im Achtereckrandblock 34

DIE BRIEFMARKE 6|2018

Abb. 1

Abb. 2

Abb. 4

Abb. 5


THEMA SAMMELN

Abb. 6

links unten auf einem Rekobrief von Mürzzuschlag nach Berlin (Abb. 7) sowie beide Marken auf Reko Mürzzuschlag-München (Abb. 8) und auf NN- Rekobrief von Reutlingen nach Wien (Abb. 9). Natürlich gibt es die Ausgabe auch auf Gedenkblatt (Abb. 10). Es dauerte bis 1968, ehe die erste Jubiläumsmarke für Rosegger in Österreich erschien, Anlass war sein 50. Todestag (2.S ANK 1297/Michel 1267) hier als MC mit FDC+SST und Cachetstempel (Abb. 11). Der 60. Todestag 10 Jahre später wurde mit einem Sonderstempel gewürdigt (Abb. 12). Die bislang letzte Roseggermarke erschien 1993 zum 150. Geburtstag (ANK 2127/Michel 2098), hier eine Kopie mit 2 Ballonpostsonderstempel zum Jubiläum (Abb. 13 a-c). Auch die steirische Landesausstellung zeigte Peter Rosegger, wie der rote Freistempel der letzten Abbildung zeigt (Abb. 14). Nun erscheint die erste Euromarke zu Ehren des großen Steirers; Näheres dazu finden Sie im Album dieser Ausgabe. Die Abbildungen für diesen Abriss einer möglichen Thematik- oder Heimatsammlung hat Sammlerfreund Rudi Mitterwachauer zur Verfügung gestellt. Dafür dankt der Autor dieser Zeilen ganz herzlich! heko

Abb. 8

Abb. 7

Abb. 10

Abb. 9

Abb. 13 a-c

Abb. 11

Abb. 12

Abb. 14

DIE BRIEFMARKE 6|2018

35


ALBUM

Waldbauernbub und Dichter Peter Rosegger gilt als einer der bekanntesten und erfolgreichsten Schriftsteller der Steiermark. Zeit seines Lebens war er seiner Heimat sehr verbunden. Ausgabetag: 26.06.2018

gemeinfrei / Wikimedia

Er wurde 1843 am Kluppeneggerhof in Alpl bei Krieglach als ältestes von sieben Kindern geboren. Lesen und Schreiben lernte er bei einem alten Lehrer, der die Bauernkinder unterrichtete, denn für einen Schulbesuch gab es keine Möglichkeit. Bald schon begann er, Gedichte und Erzählungen zu schreiben. Mit Hilfe von Förderungen konnte er Studienreisen unternehmen und von seiner Arbeit als Schriftsteller leben. Er gab die Monatszeitschrift „Der Heimgarten“ heraus und begann, sich verstärkt mit sozialen Missständen zu befassen. 1902 wurde auf seine Initiative die Waldschule in seiner Heimat Alpl errichtet, die den Kindern der umliegenden Bergbauernhöfe den Schulbesuch ermöglichte. Der große Dichter verstarb 1918 in seinem Haus in Krieglach. Eines seiner bekanntesten Werke ist seine Erzählung „Waldheimat. Erinnerungen aus der Jugendzeit“, eine verkürzte Fassung erschien Jahre später unter dem Titel „Als ich noch der Waldbauernbub war“. Sein Gedicht „Ein Freund ging nach Amerika“ wurde 1973 vom österreichischen Duo Musyl & Joseppa vertont und dadurch landesweit bekannt.

Peter Rosegger, um 1893

Dauermarkenausgaben Serie „HERALDIK ÖSTERREICH II“ – Selbstklebende Dauermarken Nennwerte: EUR 0,10 • EUR 0,12 • EUR 0,80 • EUR 0,90 • EUR 1,35 • EUR 1,80 • EUR 2,70 • EUR 4,20 Ausgabetag: 1. Juli 2017 Markengrößen: 25x25 mm Grafikentwurf: Anita Kern Druck: Joh. Enschedé Stamps B.V., Offsetdruck Auflage: Nach Bedarf auf Rollen bzw. Sets, wie einzeln beschrieben 50er-Rolle, 50er-Rolle, 100er-Rolle, 5er-Streifen

5er-Streifen

A. KERN

5er-Streifen

BMS 4

24

BMS 10

BMS 25

BMS 4

BMS 50

BMS 50

BMS 4

BMS 4

BMS 4

BMS 25

BMS 4

DIE BRIEFMARKE 6|2018


ALBUM

Sondermarkenausgaben Juni 2018 Vorbezugstag: 08.06.2018 Sondermarke „800 Jahre Diözese Graz-Seckau“ Nennwert: EUR 0,80 Ausgabetag: 08.06.2018 Markengröße: 50,00 x 31,80 mm Grafikentwurf: Marion Füllerer Druck: Joh. Enschedé Stamps B. V. Offsetdruck Auflage: 195.000 Marken in Bögen zu 50 Stück Bestell-Nr.: 218230 Sondermarke „Thayataler Tracht“ Serie Klassische Trachten Nennwert: EUR 0,80 Ausgabetag: 24.06.2018 Markengröße: 50,00 x 31,80 mm Entwurf: Anita Kern Druck: Joh. Enschedé Stamps B. V. Offsetdruck Auflage: 350.000 Marken in Bögen zu 10 Stück Bestell-Nr.: 218320 Sondermarke „100. Todestag Peter Rosegger“ Nennwert: EUR 2,30 Ausgabetag: 26.06.2018 Markengröße: 34,80 x 42,00 mm Entwurf: David Gruber Druck: Joh. Enschedé Stamps B. V. Offsetdruck Auflage: 475.000 Marken in Bögen zu 50 Stück Bestell-Nr.: 218240 Sondermarke „EU Ratspräsidentschaft“ Nennwert: EUR 1,35 Ausgabetag: 29.06.2018 Markengröße: 50,00 x 31,80 mm Entwurf: Marion Füllerer Druck: Joh. Enschedé Stamps B. V. Offsetdruck Auflage: 240.000 Marken in Bögen zu 50 Stück Bestell-Nr.: 218260

Sonderstempel Datum Zeit

Anlass

Standort

Veranstalter

Entwerfer Designer

Gefälligkeitsabstempelung *)

Rückfragen

NACHTRAG 07.04.2018

Österreichischer Staatsbesuch in der Volksrepublik China

Österreichische Post AG, Philatelie, 1210 Wien

David Gruber 43 x 37 mm

15.06.2018

Philatelie OstGilbert Dörfler, Tel. 0664 624 23 60

09.05.2018

EUROPA 2018 – „Schemerlbrücke“ Wien

Österreichische Post AG, Philatelie, 1210 Wien

Marion Füllerer 42 x 33,35 mm

23.06.2018 ErsttagsZusatzstempel

Philatelie OstGilbert Dörfler, Tel. 0664 624 23 60

30

DIE BRIEFMARKE 6|2018

Abbildung


ALBUM

Datum Zeit

Anlass

Veranstalter

Entwerfer Designer

Gefälligkeitsabstempelung *)

17.05.2018 12:00-16:00

Dr. Christoph Leitl 2000-2018

Wirtschaftskammer Österreich

Michael Rosenfeld rund: 40 mm

10.06.2018

Philatelie OstGilbert Dörfler, Tel. 0664 624 23 60

07.06.2018 16:00-20:00

Sonderpostamt Stamps & Art

Rathaus Villach, Paracelsussaal, Rathausplatz 1, 9500 Villach

BSV Villach

Orsini Rosenberg quadratisch: 40x40 mm

21.06.2018

Philatelie West, Verkaufsstelle 0664/624 1468

08.06.2018 10:00-17:00

Ersttag der Sondermarke 800 Jahre Diözese Graz - Seckau

Diözesanmuseum Graz, Barocksaal, 2. Stock, Bürgergasse 2 8010 Graz

Österr. Philatelistenverein St. Gabriel, LGW Mag. Josef Bierbauer, Bürgergasse 1, 8010 Graz Tel. 0676/6510508

Marion Füllerer 43 x 37 mm

22.06.2018 ErsttagsZusatzstempel

Philatelie Mitte Renate Rebhandl Tel. 0664 624 1798

09.06.2018 12:00-16:00

Moto Guzzi Treffen **) MM - Mobil

Gasthaus Blasl, Bahnhofstraße 3 4460 Losenstein

Georg Blasl, Bahnhofstraße 3, 4460 Losenstein, Tel. 07255/6215

Georg Blasl 50 x 30 mm

23.06.2018

Philatelie Mitte Renate Rebhandl Tel. 0664 624 1798

10.06.2018 10:00-15:00

Nostalgiefest 2018 ACHTUNG EINTRITT **) MM - Mobil

SÜDBAHN Museum Heizhausgasse 2 8680 Mürzzuschlag

SÜDBAHN Museum Mürzzuschlag, Heizhausgasse 2, 8680 Mürzzuschlag, Tel. 0664/9108201, info@ suedbahnmuseum.at

Michael Murschetz rund: 38 mm

24.06.2018

Philatelie Mitte Renate Rebhandl Tel. 0664 624 1798

23.06.2018 10:00-14:00

Sonderpostamt Regionalkonferenz Region Mitte

Gasthof Kohlpeter, Lieferinger Hauptstraße 23, 5020 Salzburg

VÖPh

Alfred Gugerell rund: 40 mm

07.07.2018

Philatelie West, Verkaufsstelle 0664/624 1468

24.06.2018 10:00-14:00

Ersttag der Sondermarke Thayataler Tracht

Heuriger Wolff, Rathstraße 46, 1190 Wien

Österreichische Post AG, Philatelie, 1210 Wien

Anita Kern, 50,00 x 31,80 mm

08.07.2018 ErsttagsZusatzstempel

Philatelie OstGilbert Dörfler, Tel. 0664 624 23 60

26.06.18 10:00-16:00

Ersttag der Sondermarke 100. Todestag Peter Rosegger

Veranstaltungszentrum, Waldheimatstraße 1 8670 Krieglach

BriefmarkenSammlerverein Peter Rosegger, Roseggerstraße 26, 8670 Krieglach, Hansjörg Flegel, Tel. 03855/2515, h.flegel@aon.at

David Gruber 37 x 31 mm

10.07.2018 ErsttagsZusatzstempel

Philatelie Mitte Renate Rebhandl Tel. 0664 624 1798

28.06.01.07.2018 9:00-18:00

90 Jahre Wieselburger Messe

Volksfestplatz 3, Messegelände, 3250 Wieselburg

Messe Wieselburg GmbH

15.07.2018

Philatelie OstGilbert Dörfler, Tel. 0664 624 23 60

29.06.2018 09:00-13:00

Ersttag der Sondermarke EU Ratspräsidentschaft

Philatelie Lounge, Post am Rochus, Rochusplatz 1, 1030 Wien

Österreichische Post AG, Philatelie, 1210 Wien

Marion Füllerer 33 x 47 mm

13.07.2018 ErsttagsZusatzstempel

Philatelie OstGilbert Dörfler, Tel. 0664 624 23 60

2. + 3.7.2018 08:00-15:00

Ersttag der Dauermarken und Ganzsachen aus der Serie Heraldik Österreich II

Philatelie 21, Steinheilgasse 1, 1210 Wien

Österreichische Post AG, Philatelie, 1210 Wien

Anita Kern 40 x 35 mm

17.07.2018 ErsttagsZusatzstempel

Philatelie OstGilbert Dörfler, Tel. 0664 624 23 60

Standort

Undeutsch Media EU. rund: 40 x40 mm

Rückfragen

Abbildung

*) Gefälligkeitsabstempelungen – wenn nicht anders angegeben – nur bei der Zentralen Stempelstelle-Philatelie, Steinheilgasse 1, 1210 Wien. **) Besondere Attraktion: Meine Marke Mobil. Nutzen Sie die Gelegenheit, lassen Sie sich vor Ort von uns fotografieren und nehmen Sie Ihre persönliche Briefmarke gleich mit nach Hause. Änderungen und Druckfehler vorbehalten.

DIE BRIEFMARKE 6|2018

31

Die Briefmarke 06/2018  

Österreichische Fachzeitschrift für Post und Philatelie. Info und Zeitschriftenbezug: Verband Österreichischer Philatelistenvereine +43(1)58...

Die Briefmarke 06/2018  

Österreichische Fachzeitschrift für Post und Philatelie. Info und Zeitschriftenbezug: Verband Österreichischer Philatelistenvereine +43(1)58...

Advertisement