Issuu on Google+

STAMP!

DIE STARKEN SEITEN FÜR MARKEN -KIDS

WETTE  WETTE  WETTE Die Jugendwette der „100 Rahmen“ rückt immer näher und – wie ihr schon gelesen habt – glaubt der Präsident des VÖPh nicht, dass wir in Gmunden 100 Rahmen mit tollen Jugendobjekten füllen können.

Doch die Jugend-Philatelie wird es ihm zeigen! Ich hoffe, ihr arbeitet alle schon fleißig an den Blättern für die Ausstellung. Viele Kids wollen mitmachen, damit wir gewinnen. Ich bin überzeugt, dass wir es schaffen – aber natürlich brauchen wir eure Hilfe, um den Sieg zu erringen.

Helft uns, die 100 Rahmen zu füllen! Alle Jugendlichen von 8-16 Jahren können mitmachen. Bittet eure Jugendbetreuer, euch zu helfen. Auch wir vom Jugendreferat wollen euch mit Material unterstützen – ruft uns einfach an. Natürlich können auch Schulen oder Jugendgruppen mitmachen und auch wenn Du in keinem Briefmarken-Verein oder Jugendklub bist, kannst du teilnehmen. Vielleicht gibt Dir jemand aus deiner Familie ein paar Tipps. Am wichtigsten ist: Sei einfach kreativ ohne Grenzen. Es muss nicht perfekt sein, sondern einfach genau so, wie Du Dir das vorstellst. Verwenden solltest du Briefmarken, Briefe und Karten etc. und insgesamt müssen es zwölf A4-Blätter werden – damit ist der Rahmen nämlich voll.

Melde dich schnell an! Die Anmeldeformulare liegen im Jugendreferat und du kannst jederzeit eines für dich bestellen. Es gibt auch ein tolles Preisrätsel, mehr darüber in der nächsten Nummer.

Und was kann man machen? Da wären ein paar Vorschläge: Erzähle über deinen Schulweg (Bäume, Häuser, Blumen) oder über Euren Garten (Jahreszeiten, Tiere), über dein Haustier, auch Comics, Sport oder Filme sind ein tolles Thema ... einfach alles, was dir gefällt. Vielleicht schreibst du uns, wenn dir noch etwas einfällt. Super wäre natürlich, wenn du uns schon ein Foto oder eine Kopie von deinen Blättern schicken könntest – oder vielleicht ein Bild, wo du gerade daran arbeitest.

VÖPh Jugendreferat Getreidemarkt 1, 1060 Wien Mail: sybille pudek@voeph.at Tel. 01 / 587 64 69 14

54

DIE BRIEFMARKE 1.12


STAMP!

very easy Briefmarken für Mathe-Künstler Fasching ist eine Zeit für sonderbare Ideen. Da fiel uns auch ein, dass unsere Gruppenmitglieder in letzter Zeit immer wieder Briefmarken zeigten, die nicht den üblichen Formen entsprachen. Allerdings lassen wir heute wissenschaftliche Erklärungen beiseite. Diese findet ihr im Mathematikbuch – oder vielleicht habt ihr doch noch die eine oder andere Bezeichnung im Kopf.

Quadrat

Quadrat auf Spitze

Wir beginnen mit der bekanntesten geometrischen Figur, dem Quadrat. In dieser Form gibt es sowohl Marken, die waagrecht gedruckt sind, als auch andere, die man auf eine Ecke stellen muss. Bei rechteckigen Briefmarken kann die Grundlinie der Marke sowohl eine der längeren als auch der kürzeren Seiten sein. Viel seltener finden sich trapezförmige Postwertzeichen Rechteck auf langer Seite oder solche in Karoform (im Unterricht Raute oder Rhombus Rechteck auf kurzer Seite genannt).

Trapez

Achteck

Wenden wir uns von den Vierecken ab, wird uns am ehesten ein Postwertzeichen in Dreieckform in die Finger kommen. Dabei unterscheiden wir zuerst einmal – wie es die Lehrer tun – Dreiecke mit drei gleichen Seiten und solche mit nur zwei gleich langen Schenkeln. Einige Postverwaltungen spielten auch hier etwas herum und gaben – wie Österreich vor 100 Jahren – auf der Spitze stehende Dreiecksmarken heraus. Wir wissen, dass Dreieck es eine ungleichseitige Dreiecksmarke (Kolumbien 1869) und Gleichseitiges Dreieck Gleichschenkeliges Dreieck auf Spitze einige unregelmäßige Fünfeckmarken gibt, konnten aber leider keine auftreiben. Bei der Suche nach gleichmäßigen Achtecken waren wir hingegen erfolgreicher. Verlassen wir die Winkel und Seiten, bleiben aber bei der Geometrie, entdecken wir den Kreis, der in letzter Zeit bei Briefmarkenherausgebern sehr beliebt wurde. Auch Postwertzeichen in Oval-Form wurden aufgelegt.

Karo, Raute

Zum Schluss wollen wir uns noch jene Marken ansehen, die keiKreis ner geometrischen Vorschrift entsprechen. Der Phantasie sind hier anscheinend keine Grenzen gesetzt. Unser Freund Peter wird einige Blätter mit Briefmarken auf geometrischer Grundlage zusammen stellen. Damit möchte er bei seinem Mathematiklehrer Eindruck machen. Junge Sammler Seiersberg des VBG DIE BRIEFMARKE, Monatszeitschrift für Post & Philatelie in Österreich. Medieninhaber und Herausgeber: Verband Österr. Philate­listen­­vereine (VÖPh), Getreidemarkt 1, 1060 Wien,  +43 1 587 64 69, Fax +43 1 587 70 26, E-Mail: office.voeph@voeph.at. Bezugspreis: Für Mitglieder der VÖPh-Vereine und Direktmitglieder beim VÖPh mit dem Mitgliedsbeitrag abgegolten, für Abonnenten der Österreichischen Post AG gratis. Direktbezug: Einzelheft € 3,50, Jahresabonnement (11 Hefte) € 31,-, als Zeitungsversand PORTOFREI. Bei gewünschtem Einzelversand ins Ausland: Abo zusätzlich Versand­ kosten + Priority € 45,-. Bankverbindung: UniCredit Bank Austria, BLZ 12000, Konto: 109 110 424 00. Abonnementbedingungen: Das jährliche Abo läuft von Jänner bis Dezember und wird automatisch verlängert, soferne nicht bis zum 30. November die schriftliche Kündigung erfolgt.

Abonnementverwaltung: VÖPh-Sekretariat, Adresse und Telefon wie bei Medieninhaber.

unverlangt eingesandte Manuskripte wird keine Gewähr übernommen, sie werden auch nicht zurückgesandt.

Copyright beim Medieninhaber. Der Nachdruck (auch auszugsweise) ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Medieninhabers und mit Quellen­ angabe gestattet.

Redaktion ALBUM siehe ALBUM, jeweils Seite II oder III.

Redaktion „Die Briefmarke“ Chefredakteur: Mag. Anton Tettinek, Redakteure: Herbert Judmaier, Thomas Rieger, Dr. Hellwig Heinzel (Adresse wie Medieninhaber). Sämtliche Rechte bleiben vorbehalten. Namentlich gezeichnete Beiträge stellen nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers dar, für die Richtigkeit deren Inhaltes wird keine Gewährleistung übernommen. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Artikel zu überarbeiten, zu kürzen oder zu ergänzen. Leserbriefe werden (je nach Platz) geringfügig geändert bzw. gekürzt veröffentlicht. Der Redaktionsschluss der nächsten Ausgaben ist im Blattinneren angegeben. Für

Entgegennahme von Terminen und Vereinsmitteilungen, Koordination und Layout: Verlag Pollischansky, Dreyhausenstraße 16, 1140 Wien. Tel./Fax/E-Mail siehe bei Inseraten­ annahme. Die für die Vereins- und Termin­ meldungen übermittelten Daten werden exakt übernommen, können jedoch nicht einzeln nachgeprüft werden. Die Verantwortung für Richtigkeit, Vollständigkeit und sachlichen Inhalt der genannten Informationen liegt ausschließlich bei den Vereinen bzw. Veranstaltern. Allfällige Rückfragen hierzu sind bitte an den jeweiligen Veranstalter zu richten. Druck: Niederösterreichisches Pressehaus, 3100 St. Pölten.

Phantasieformen

Offenlegung gem. §24 Mediengesetz: „Die Briefmarke“ befindet sich zu 100% im Besitz des VÖPh, der durch seinen Präsidenten, Mag. Anton Tettinek, und den Schriftführer, Jaromir Matejka, vertreten wird. Die Zeitschrift dient der Förderung des Briefmarken­sammelns im Allgemeinen und der österreichischen Philatelie im Besonderen. Inseratenannahme: Verlag Pollischansky, 1140 Wien, Dreyhausenstr. 16,  +43 1 982 56 72, Fax: +43 1 982 56 72-72, E-Mail: office@verlag-pollischansky.at, Internet: www.verlag-pollischansky.at Wortanzeigen-Annahme ausnahmslos schrift­lich und gegen Vorauskassa. Preis pro Zeile € 4,- (inkl. Abgaben), Mindest-Auftragsmenge: 4 Zeilen. Anzeigenschluss jeweils am 1. des Vormonats. Die aktuelle Anzeigen­preisliste wird Ihnen auf Wunsch gerne zugesandt.

DIE BRIEFMARKE 1.12

AIJP Official Partner

55


VÖPh-jugend

Tag der offenen Tür im Verband

Auch heuer war diese VÖPh-Veranstaltung von Kids sehr gut besucht. Der Jugendstand war ein Treffpunkt von Schülern aus dem Philatelie-Schulprogramm und Kindern aus der nächsten Umgebung von Wien und aus anderen Jugendclubs. Die Kinder waren begeistert von den Wettspielen und der großen Auswahl an Material. Es wurde gesucht, gefunden und die Freude über besondere Marken und Briefe, die vielleicht noch fehlten, war groß. Es besuchten unseren Stand auch einige Jugendbetreuer und mancher Vereinsobmann zeigte Interesse an unseren neuen Projekten. Es gab interessante Gespräche, viele Anregungen und Ideen für die Arbeit mit der Jugend. Danke! Dieser Tag war sehr erfolgreich für das Jugendreferat und ich bin sicher, wir sind auf dem richtigen Weg bei der Arbeit mit der Jugend.

Jugend

Freilassing ist immer etwas Tolles!

Herr Eckel hatte wieder ein einmaliges Programm für die Jugend. Die Eisenbahn-Postbeförderung auf einer großen Eisenbahnanlage oder der Stand des Roten Kreuzes neben einem Objekt zum selben Thema. Dazu eine Ausstellung von Jugendobjekten von den Salzburger Jugend-Teams Mag. Haslauer und Peterseil. Bei der Ziehung der Gewinner des Jugendrätsels waren alle sehr aufgeregt und warteten gespannt. Die Freude über die Preise war groß: zum Postkoffer gab es eine tolle Armbanduhr oder ein volles Album mit Motivmarken. Es war für die Kids perfekt. Auch beim Jugend-Corner gab es natürlich viele verschiedene Briefmarken und Belege für die Jugend. Diese Veranstaltung zeigt, dass man auch bei einem Großtauschtag sehr viel für die Kids machen kann, wenn man will. Danke Herr Eckel, auch für die großzügige Spende für die Jugend. Wir kommen nächstes Jahr bestimmt wieder.

Jugendausstellung 2012 des ÖSVLPH in Vorarlberg

Große Jugendaustellung im Rahmen der Veranstaltung des ÖSVLPH in Altach, Vorarlberg. Am 23. und 24. März 2012 beweisen Jugendliche ihr Können. Ohne Druck einer Jurierung kann jeder seine Schätze zeigen. Urkunden, Plaketten für alle und vor allem schöne Warenpreise stehen als Gewinne zur Verfügung. Sonderpostamt, Gedenkblatt, Sonderstempel usw. werden jeden Sammler begeistern. Als Veranstalter freuen wir uns über die Zusammenarbeit mit der Vorarlberger Lebenshilfe, welcher wir 4-6 Rahmen zur Verfügung stellen. Hallo Jugendleiter: Das wäre etwas für eure kreativen Kids! Anmeldung beim Präsidenten des ÖSVLPH, Othmar Gabrielli, Konstanzerstraße 19, 6844 Altach, Tel./Fax 05576 / 731 28, (E-Mail: gabrielli.othmar@aon.at). Anmeldeschluss: 20. Februar 2012. Sybille Pudek DIE BRIEFMARKE 1.12

Nachtrag zum Engerlpostamt: Die Marken und Poststempel können bezogen werden bei: Heinz Kaiser, Dr.H.Czinkg. 2/2/12, 2230 Gänserndorf,  02282 / 60 593 oder 0664/ 37 32 292, E-Mail: kaiser.heinz@aon.at

39


Die Briefmarke 01/2012- Stamp