Issuu on Google+

STAMP!

DIE STARKEN SEITEN FÜR MARKEN -KIDS

Hoch hinaus … … möchte Bianca Haselmayer aus St. Andrä an der Traisen. Die 14-jährige Schülerin und Entwerferin der neuen Jugendmarke liebt Fliegen und Reiten über alles. Wir haben mit ihr das folgende Interview geführt. STAMP: Herzliche Gratulation, Bianca! Du hast den großen Mal- und Zeichenwettbewerb zur Gestaltung der Jugendmarke gewonnen und dein Bild ziert die neue Sondermarke. Was für ein Gefühl ist das? Bianca Haselmayer: Voll cool und richtig lässig. Nie im Leben hätte ich das erwartet. Ich freu mich total!

STAMP: Auf jeden Fall! Sag, hast du auch noch andere Hobbys außer Malen und Zeichnen? Bianca: Ja, klar! Das Wichtigste für mich sind Pferde und Reiten. Mehrmals pro Woche bin ich im Reitstall – und wenn alles klappt, werde ich demnächst bei meinem ersten Dressur-Wettbewerb mitmachen. Mein zweites großes Hobby sind Flugzeuge. Nächstes Jahr möchte ich mit dem Segelflugschein beginnen, und wenn ich groß bin, möchte ich Fluglotse werden. STAMP: Interessierst du dich auch für Briefmarken? Bianca: Bis jetzt eigentlich nicht so sehr, aber das kann sich ja jetzt ändern! Mit dem Euromünzen-Sammeln bin ich ja thematisch auch gar nicht so weit davon entfernt, oder? STAMP: Vielen Dank für das Gespräch, Bianca. Und alles Gute für die Zukunft! Bianca: Ja, gerne. Für euch auch alles Liebe!

rie

Fotos: privat

STAMP: Kannst du uns etwas über dein Bild sagen? Bianca: Naja, das Thema hat ja Integration geheißen. Und da hab ich mir gedacht, wenn ich Kinder aus allen Erdteilen zeichne und sie Hand in Hand um die Welt gruppiere, dann ist das doch ein schönes Symbol für die Verständigung und den Zusammenhalt. Und scheinbar hat das der Jury sehr gut gefallen.

Bianca Haselmayer, geboren am 23.4.1998, wohnt in St. Andrä an der Traisen (NÖ). Nach dem erfolgreichen Abschluss der Musikhauptschule Herzogenburg wechselt sie nun ins Piaristengymnasium Krems. Dass sie den Mal- und Zeichenwettbewerb zur Gestaltung der Jugendmarke gewonnen hat, findet sie „voll cool“! Die hübsche Zeichnung des entsprechenden Ersttagstempels stammt von Sarah Schadinger aus Herzogenburg. Nach den Ferien werden wir auch über sie genauer berichten.

DIE BRIEFMARKE 9.12

85


STAMP!

very easy Internet-Marken – schon gesehen? Es gibt nichts, was es nicht gibt. Das mussten wir beim letzten Briefmarken-Treff feststellen. Da legte unser Gruppenbetreuer einige deutsche Briefe mit bunten Marken auf den Tisch, die uns einiges Kopfzerbrechen bereiteten. Der erste Brief war mit einer Marke frankiert, die einen Kübel mit Spachtelmasse zeigte. Absender war ein Malereibetrieb. Dazu erfuhren wir, dass in Deutschland Firmen Kärtchen mit selbstklebenden Briefmarken nach eigenen Entwürfen an Kunden verschenken können. Bestellung und Bezahlung übers Internet. Diese Briefmarken tragen am Unterrand die Bezeichnung „PORTOCARD INDIVIDUELL“ und sollen vom Beschenkten für den eigenen Briefwechsel verwendet werden.

Portocard-Marke Deutschland

Internetmarke Deutschland

Max zeigte uns auch noch Briefe mit ähnlichen Briefmarken, die jedoch nicht gestempelt waren und an der Unterkante den Text „www.internetmarke.de“ trugen. Dazu erzählte er uns, dass man in Deutschland seine eigenen Briefmarken mit dem Computer drucken kann. Die Post stellt über Internet 200 verschiedene Bilder zur Verfügung und der Benutzer kann je nach Bedarf die Portohöhe selbst aussuchen. Allerdings dürfen auf dem Brief keine „normalen“ Briefmarken dazugeklebt werden. Anscheinend sind jedoch mehrere „Internetbriefmarken“ erlaubt – zumindest hatten wir einen solchen Brief vor uns liegen. Der fehlende Stempel erklärt sich dadurch, dass bei der Bearbeitung der aufgegebenen Briefe computermäßig eine unsichtbare Entwertung erfolgt. Die Bezahlung des entstehenden Portos erfolgt ebenfalls über Internet.

Von 2001 bis 2011 gab es einen Vorläufer zu diesen Internetmarken namens „STAMPIT“. Da gab es jedoch neben den Strichcodes, die auch jetzt noch vorhanden sind, keine Bilder, sondern nur Schriftzeichen – unter

Internetmarke Deutschland Dreifachfrankatur

Internetmarke Frankreich

anderem die Adresse des Empfängers. Die Marken wurden ebenfalls am eigenen Computer ausgedruckt und die Abrechnung ging übers Internet.

Deutschland: Vorgänger „STAMPIT“

Wir konnten bisher nur herausbekommen, dass es auch in Frankreich „Internetmarken“ gibt, aber nicht, ob dies auch anderswo der Fall ist. Wir werden unsere Augen offen halten. Jedenfalls sind die InternetMarken mit Bild für Motivsammlungen zu gebrauchen, die Vorgänger immerhin noch für Heimatsammlungen. In Österreich gibt es Firmenfreistempel mit Strichcodes, die jedoch nicht mit „Internetmarken“ verwechselt werden sollten.

Österreich: Freistempel

86

DIE BRIEFMARKE 9.12

Junge Sammler Seiersberg des VBG


STAMP! Der Alpenzoo Innsbruck hat Geburtstag! Mit großem Gewinnspiel am 22. September Hallo Kids! Besucht am Samstag, dem 22.9.2012, von 10-17 Uhr den Alpenzoo – da findet ein Fest zum 50. Geburtstag des Zoos statt. Es gibt ein Sonderpostamt, wo die Mehr darübe neue Sondermarke erhältlich ist. Für Kinder gibt es einige interessante Sachen, z.B. r auf eine Briefmarkenausstellung mit vielen Tiermarken, einen Jugendcorner, wo es für den Seiten 6-8 und AL jeden von euch ein Geschenk gibt und auch viele Tiermarken, sofort zu gewinnen BUM Seite I bei einem Tiersuchspiel. Außerdem ein Super-Rate-Gewinnspiel, bei dem man EinV trittskarten für den Innsbrucker Zoo gewinnen kann! Also kommt in die Weiherburg, wir freuen uns schon auf euch! Das Team um Herrn Thomann vom BSV Olympisches Dorf

Wir feiern „100 Jahre Mittenwaldbahn“ Festwochenende am 29. und 30. September Die Mittenwaldbahn feiert ihr 100-jähriges Jubiläum mit großen Festveranstaltungen, wo besonders für die Kids eine Menge los sein wird. Am 29. und 30. September 2012 winken mehrere Fahrten mit Nostalgiezügen zu den Bahnhofsfesten in Seefeld und Mittenwald. Jene Kinder, die sich mit Zeichnungen an der Aktion „Schulkinder entwerfen Briefmarken zum Bahnjubiläum“ Mehr beteiligt haben, dürfen da mit ihrem Gutschein gratis fahren. Du solltest auf jeden r auf Fall auch dabei sein, denn eine Fahrt mit dieser spektakulären Gebirgsbahn ist darübe und 7 ein ganz besonderes Erlebnis. In Seefeld und Mittenwald erwartet dich bei den Seite 7 M U B L A Bahnhofsfesten eine Reihe von Attraktionen. Beim Jugendstand des VÖPh gibt II Seite I es für die jungen Künstler kleine Geschenke und alle Infos zum Thema Briefmarkensammeln. Du kannst dir dann beim Verkaufsstand von Merkur Innsbruck fünf personalisierte Briefmarken oder schöne Schmuckbelege zur Erinnerung an den besonderen Tag besorgen. Im Rahmen der sehenswerten Ausstellung sind auch alle Kinderzeichnungen zum Bahnjubiläum zu sehen. Die Österreichische und die Deutsche Post werden natürlich auch mit Ständen vertreten sein und es gibt Sonderpostbeförderungen von Innsbruck und Mittenwald aus nach Seefeld. Beide Gemeinden haben uns gemeldet, dass es im Rahmen der Festlichkeiten rund um die Bahnhöfe so richtig los geht mit allen möglichen Attraktionen, über die wir jedoch noch nichts verraten dürfen. Wir hoffen sehr, dass der Wettergott an diesen Tagen mitspielt und dass DU sicher dabei bist. Robert Dautz, Phk Merkur Innsbruck DIE BRIEFMARKE, Monatszeitschrift für Post & Philatelie in Österreich. Medieninhaber und Herausgeber: Verband Österr. Philate­listen­­vereine (VÖPh), Getreidemarkt 1, 1060 Wien,  +43 1 587 64 69, Fax +43 1 587 70 26, E-Mail: office.voeph@voeph.at. Bezugspreis: Für Mitglieder der VÖPh-Vereine und Direktmitglieder beim VÖPh mit dem Mitgliedsbeitrag abgegolten, für Abonnenten der Österreichischen Post AG gratis. Direktbezug: Einzelheft € 3,50, Jahresabonnement (11 Hefte) € 31,-, als Zeitungsversand PORTOFREI. Bei gewünschtem Einzelversand ins Ausland: Abo zusätzlich Versand­ kosten + Priority € 45,-. Bankverbindung: Bank Austria Konto-Nr. 10911 042 400, BLZ: 12000 IBAN: AT84 1200 0109 1104 2400 BIC: BKAUATWW Abonnementbedingungen: Das Abo läuft von Jänner bis Dezember und wird automatisch verlängert, soferne nicht bis zum 30. November die schriftliche Kündigung erfolgt.

Abo-Betreuung: Mona Calander,  01 / 587 64 69-10 E-Mail: office.briefmarke@voeph.at. Adressverwaltung: Franz Sirninger,  01 / 587 64 69-20 E-Mail: office.briefmarke@voeph.at. Copyright beim Medieninhaber. Der Nachdruck (auch auszugsweise) ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Medieninhabers und mit Quellen­ angabe gestattet. Redaktion „Die Briefmarke“ Chefredakteur: Mag. Anton Tettinek, Redakteure: Herbert Judmaier, Thomas Rieger, Dr. Hellwig Heinzel (Adresse wie Medieninhaber). Sämtliche Rechte bleiben vorbe­halten. Namentlich gezeichnete Beiträge stellen nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers dar, für die Richtigkeit deren Inhaltes wird keine Gewährleistung übernommen. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Artikel zu überarbeiten, zu kürzen oder zu ergänzen. Leserbriefe können auch gekürzt veröffentlicht werden. Der Redaktions­schluss der nächsten Ausgaben ist im Blattinneren angegeben. Für unverlangt einge­sandte Manuskripte

wird keine Gewähr übernommen, sie werden auch nicht zurückgesandt. Redaktion STAMP! Sybille Pudek und Max Fink (Adressen wie Medieninhaber) Redaktion ALBUM siehe ALBUM, jeweils Seite II oder III. Entgegennahme von Terminen und Vereinsmitteilungen, Koordination und Layout: Verlag Pollischansky, Dreyhausenstraße 16, 1140 Wien. Tel./Fax/E-Mail siehe bei Inseraten­ annahme. Die für die Vereins- und Termin­ meldungen übermittelten Daten werden exakt übernommen, können jedoch nicht einzeln nachgeprüft werden. Die Verantwortung für Richtigkeit, Vollständigkeit und sachlichen Inhalt der genannten Informationen liegt ausschließlich bei den Vereinen bzw. Veranstaltern. Allfällige Rückfragen hierzu sind bitte an den jeweiligen Veranstalter zu richten. Druck: Niederösterreichisches Pressehaus, 3100 St. Pölten.

Offenlegung gem. §24 Mediengesetz: „Die Briefmarke“ befindet sich zu 100% im Besitz des VÖPh, der durch seinen Präsidenten, Mag. Anton Tettinek, und den Schriftführer, Jaromir Matejka, vertreten wird. Die Zeitschrift dient der Förderung des Briefmarken­sammelns im Allgemeinen und der österreichischen Philatelie im Besonderen. Inseratenannahme: Verlag Pollischansky, 1140 Wien, Dreyhausenstr. 16,  +43 1 982 56 72, Fax: +43 1 982 56 72-72, E-Mail: office@verlagpollischansky.at, Internet: www.verlagpollischansky.at Wortanzeigen-Annahme ausnahmslos schrift­lich und gegen Vorauskassa. Preis pro Zeile € 4,- (inkl. Abgaben), Mindest-Auftragsmenge: 4 Zeilen. Anzeigenschluss jeweils am 1. des Vormonats. Die aktuelle Anzeigen­preisliste wird Ihnen auf Wunsch AIJP gerne zugesandt. Official Partner

DIE BRIEFMARKE 9.12

87


Die Briefmarke 09/2012 - Stamp