Issuu on Google+

WINTER 2009/2010

EMOTIONEN IM WINTER DIE TAUSEND FARBEN EINES URLAUBS IM SCHNEE

1


2


TRENTINO EMOTION IN TAUSEND FARBEN Mitten in den Alpen, im Herzen Europas, liegt ein Land, das dem Gast im Winter viel Schönes und Außergewöhnliches zu bieten hat: das Trentino. Schnee und Sonne verleihen der Berglandschaft neue Reize, der Gast findet typische Küche und italienisches Flair, moderne Hotels, Pisten und Bergbahnen und traditionelles Brauchtum. Hier kann er berauschende Abfahrten auf mythischen Pisten genießen oder sich dem Skilanglauf widmen, kann sich mit dem Snowboard vergnügen, Wanderungen durch die verschneite Winterwelt machen, Skitouren unternehmen oder sich einfach nur ausruhen, sich an der Natur freuen und in einer Wellnessoase verwöhnen lassen. Dann die vielen Dörfer und Weiler, die es zu entdecken gibt, heimische Spezialitäten in den Restaurants, abwechslungsreiches Shopping und ausgelassenes Treiben in den Nachtlokalen. Das alles ist das Trentino. Erlebnis total.

1


2


MAJESTÄTISCHE FELSGÄRTEN Die Dolomiten, die zum Unesco-Weltnaturerbe erklärt worden sind, nehmen einen großen Teil des Trentino ein. Diese großartigen Bauten der Natur, die jeden Besucher mit ihren senkrechten Wänden, ihren immer neuen Farben und Formen beeindrucken, waren vom Ende des 18. Jahrhunderts an Schauplatz außerordentlicher bergsteigerischer Unternehmungen, während sich hier heute bestens ausgestattete Skikarussells durch eine eindrucksvolle Landschaft ziehen. Die Dolomiten verdanken ihren Namen dem aus der französischen Dauphiné stammenden Naturwissenschaftler Déodat de Dolomieu, der im Jahr 1789 als Erster auf ihre besondere chemische Zusammensetzung aufmerksam wurde:

Dieses Kalkgestein hat sich in einem riesigen Meer gebildet, das sich einst in diesem Gebiet ausdehnte. Aber man braucht kein Wissenschaftler zu sein, um sich der Eigentümlichkeiten der Dolomiten bewusst zu werden. Sie zeigen sich allen Besuchern, wenn sie sich bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang rosa und rot färben: „Enrosadira“ heißt dieses einzigartige Schauspiel. Im Trentino ragen zwei mächtige dolomitische Gebirgsgruppen auf: im Westen die Brentagruppe mit ihrer fesselnden alpinistischen Geschichte, im Osten die ausgedehnteren Fassataler Dolomiten, der Latemar und die einer Kathedrale ähnliche Pala-Gruppe. Wer sich nicht mit Panoramen zufrieden

gibt, findet in den Dolomiten vorzügliche Gelegenheiten zu wintersportlichem Treiben: Abfahrtslauf und Langlauf, Snowboard und Tourenskilauf, aber auch Eisklettern, Sleddog, Skispringen und viele andere, mehr oder weniger anspruchsvolle sportliche Disziplinen. Unbedingt zu erwähnen sind auch die Schneeschuhwanderungen, besonders für Liebhaber von Ruhe und Stille. Stille herrscht auch in den Trentiner Naturparks, drei großen grünen Lungen, in denen die Ressourcen der Natur und das Leben der ortsansässigen Bevölkerung zu einem harmonischen Gleichgewicht gefunden haben.

3


SCHNEE FÜR ALLE Ein Winterurlaub im Trentino gibt dem Gast die Möglichkeit, den Schnee in allen Formen zu genießen: beim Abfahrts- und Langlauf, beim Snowboarden, beim Tourenskilauf und bei Schneeschuhwanderungen. Hunderte von Kilometern von Pisten, hoch moderne Skipasssysteme, an die zehn Snowparks für Snowboarder, bezaubernde Pisten durch Wälder und über Hochplateaus, stille Gipfel als Ziele für die Tourenskiläufer, Langlaufloipen und -zentren: Alles ist bereit, um dem Gast unvergessliche Momente zu schenken.

4


5

ORLERIMAGES.COM


PISTEN FÜR JEDES KÖNNEN Der Skiläufer wird im Trentino von einer bezaubernden Welt eingefangen. Von November bis April stehen dem Gast hier mehr als 300 moderne Bergbahnen und 800* km bestens präparierte Pisten zur Verfügung, von denen 95% künstlich beschneit werden. Die 499 Abfahrtspisten erfüllen alle Erwartungen. Die erfahrensten Skiläufer stellen ihr Können auf 53 „schwarzen“ Pisten auf die Probe, während die Anfänger in den verschiedenen Skigebieten 152 leichte Abfahrten finden, einschließlich der den Kleinsten und den Neulingen vorbehaltenen Übungshänge. 47 Skischulen mit etwa tausend Skilehrern vermitteln den 6

Debütanten des weißen Sports die notwendigen Grundkenntnisse. Im Trentino liegen auch zwei der größten Skikarussells der Alpen, der Dolomiti Superski und das Skirama Dolomiti Adamello Brenta, die fast alle Skigebiete einschließen und dem Skiläufer die Möglichkeit geben, mit nur zwei technisch hochmodernen Skipässen (mit Chips, die das Schlangestehen abschaffen) viele Pisten und unterschiedliche Landschaften zu genießen. Dann die Skitouren für unvergessliche Tage im Schnee inmitten der faszinierenden Dolomitenwelt. Zu den schönsten dieser Rundtouren, bei denen man immer neue Pisten befährt, ist die 40 km lange „Sellaronda“

um die Sellagruppe im östlichen Trentino zu zählen. Im westlichen Landesteil dagegen lädt die Rundtour, die die Anlagen von Folgarida-Marilleva mit Madonna di Campiglio verbindet, zu memorablen Tagesfahrten ein, im südlichen Trentino verspricht die „Skitour dei Forti“ (die Skitour der Festungen) auf dem Hochplateau von Folgaria, Lavarone und Luserna ähnliche Emotionen. Den Skiläufer erwarten aber auch atemberaubende Abfahrten und Landschaft total auf einzigartigen Pisten: Es handelt sich um die 13 Kultpisten, die den höchsten Ansprüchen genügen. *einschließlich der Strecken, die in die Nachbarregionen führen


SKIKARUSSELLS TOP-PISTEN FÜR JEDEN GESCHMACK Im Westen oder im Osten? Vor diesem Dilemma stehen Skiläufer und Snowboarder, die einen Winterurlaub im Trentino verbringen möchten. Und die Wahl zwischen dem Skirama Dolomiti Adamello-Brenta im Westen und dem Dolomiti Superski im Osten fällt nicht leicht. Beide sind bestens ausgestattet und dank moderner Beschneiungsanlagen von November bis April zu befahren. Über 380 km Pisten, davon 340 mit künstlicher Beschneiung und 150 Liftanlagen: Das sind die viel versprechenden Zahlen des mit einem einzigen Skipass zugänglichen Skirama, dem die Skisportgebiete Madonna di Campiglio und Pinzolo im Val Rendena, FolgaridaMarilleva, Peio und Passo del Tonale im Val di Sole, Andalo-Fai della Paganella,

Monte Bondone und Folgaria-Lavarone angeschlossen sind. Diese Gebiete sind für ihre modernen Liftanlagen bekannt, die abwechslungsreichen Pisten, die verschiedenen Wintersportevents, die ausgezeichneten Unterkunftsmöglichkeiten und die außergewöhnliche Landschaft. Zum Dolomiti Superski, dem größten Skikarussell Europas, gehören zwölf sehr unterschiedliche Skigebiete, die ebenfalls mit einem einzigen Skipass zugänglich sind und sich besonders für Familien eignen. Der Dolomiti Superski umfasst 450 Liftanlagen und 1200 Kilometer Pisten, davon 350 Kilometer auf Trentiner Gebiet, und ihm sind folgende Trentiner Skigebiete angeschlossen: Val di Fassa-Carezza, Moena-Tre Valli, Val di Fiemme und San Martino di Castrozza-Passo Rolle. 7


TRENTINO: WO DER SKILANGLAUF HEIMISCH IST Zwei Weltmeisterschaften in den vergangenen Jahren, eine auf dem Plan, ein prestigeträchtiger Volkslauf wie die Marcialonga, viele heimische Langlaufchampions und elf Olympiamedaillen: Diese Zahlen zeigen, wie tief verwurzelt der Skilanglauf im Trentino ist. Das Land ist ein ideales Terrain für Skiläufer, die den frenetischen Rhythmen und dem Alltagsstress entgehen wollen. Und das Rezept ist einfach: mehr als 500 km Pisten am Fuß der Dolomiten, 11 gut ausgestattete Langlaufzentren.

8

Ein idealer Mix für Erholung und Wohlbefinden, eine Gelegenheit zu erlebnisreichen und gesunden Tagen in der verschneiten Natur, auf den verschiedensten Loipen: von den panoramareichen Langlaufpisten auf dem Monte Bondone mit Blick auf die Brenta zu den Langlaufringen, die - am Passo Coe bei Folgaria und in Lavarone-Millegrobbe – durch dichte Tannenwälder verlaufen; von den Loipen am Lago di Tesero, auf denen denkwürdige Rennen ausgetragen worden sind, zu den unterschiedlich schweren Pisten

am Passo Lavazé im Val di Fiemme; von den hoch gelegenen Loipen am Passo San Pellegrino zum anspruchsvollen Auf und Ab der Pisten am Passo Cereda im Primiero. Dann die stimmungsvollen Rundloipen durch die Wälder um Vermiglio im Val di Sole und schließlich die Möglichkeit, sich diesem Sport auch im Naturpark Adamello-Brenta zu widmen, am Passo Campo Carlo Magno oberhalb von Madonna di Campiglio.


ALLES MIT EINER CARD Das Trentino hält für die Langlauffans ein interessantes Angebot bereit, den Super Nordic Skipass. Es handelt sich um eine Card, die einen völlig neuartigen, vergnüglichen Zugang zum Langlauf bietet: Ein einziger Skipass eröffnet den Gästen die Tore zu 19 Langlaufzentren im Trentino und Veneto, wo sie mehr als tausend Kilometer Loipen genießen können. ––– www.supernordicskipass.it

9


10


SNOWBOARD: FUN IN FREIHEIT Die Snowboarder finden im Trentino Hunderte von Kilometern Abfahrtspisten und außerdem bestens ausgestattete Snowparks in sieben Skigebieten. In Madonna di Campiglio, das als einer der ersten Wintersportorte an die Zukunft des Snowboards glaubte, findet sich am Passo Grosté der große Snowpark „Ursus” mit einer Pipe zum Freestylen und Strecken für das Boarder Cross und in Folgarida-Marilleva, im Ortsteil Val Panciana, der „Alternative Snowpark“. Viel Fun auch am Passo del Tonale, wo das Snowboardgelände mit den Sesselliften

Tonale-Valena und Scoiattolo erreicht werden kann. In San Martino di Castrozza liegt der „San Martino Snowpark”, der auch über einen Freestyle-Bereich verfügt. Am Passo Rolle ist seit mehreren Jahren auch der „Rolle Rails Park” mit 12 Rails und 4 Jumps in Betrieb. Im Valle di Fassa stehen den Snowboardern mehrere Snowparks in den Skigebieten Canazei/Belvedere, Col Rodella/ Campitello, Passo San Pellegrino und Lusia zur Verfügung. Im Val di Fiemme erreicht man das auch zum Snowboarden geeignete Latemar-Skigebiet von

Pampeago her. Auf der Toler-Piste gibt es eine 90 m lange Pipe, auf der Obereggen-Piste einen Park mit Kicks und Rails. Das Skigebiet Bellamonte/Alpe Lusia bietet zwei Parks mit Jumps und Boarder Cross. Ein moderner Snowpark mit einer sogar 120 m langen Super Halfpipe befindet sich auf dem Monte Bondone, und als jüngster Snowpark im Trentino ist der „Lagorai” mit einem 190 m langen Förderband, 4 Rails, 8 Boxes und 7 Kickers am Passo del Brocon im Valsugana entstanden.

11


WOHLBEFINDEN IN DER NATUR Nicht nur Skilauf! Dies ist der Slogan des neuen Urlaubsangebot für einen Winter im Zeichen von Relax in der Natur, Wohlbefinden und Bewegung. Einige der schönsten Trentiner Skigebiete - Val di Fiemme, Val di Fassa, San Martino di Castrozza, Altipiani di Folgaria, Lavarone e Luserna - bieten Ihnen, neben hochmodernen Services und Aufstiegsanlagen, die Möglichkeit zur kostenlosen Ausübung organisierter Outdoor-Aktivitäten wie Schneeschuhwandern, alpiner Skilauf, Nordic Walking und Tourenskilauf. Und dies alles in atemberaubend schönen Landschaften. 12

Sie brauchen an nichts zu denken. Sie buchen und halten sich in einem der ausgewählten Hotels auf, wo man Ihnen nützliche Ratschläge erteilt und Sie bei der Entdeckung des Landes begleitet. Nach einigen Stunden Abfahrt auf bestens präparierten Pisten haben Sie die Qual der Wahl. Sie wollen die Ruhe und Stille der Natur genießen und sich dem Skilanglauf widmen? Sie wollen Hänge und Gipfel beim Tourenskilauf erobern? Sie wollen eine entspannende Schneeschuhwanderung durch tief verschneite Wälder machen oder sich von einem Instructor beim Nordic Walking beglei-

ten lassen? Wenn Sie dagegen für Relax optieren, finden Sie hier Hotels, in denen Sie sich verwöhnen lassen und purem Vergnügen hingeben können. Sportliche Tätigkeit plus Wellness: da kann niemals Langeweile aufkommen. Nicht zu vergessen: die Gaumenfreuden beim Genuss der typischen heimischen Produkte in charakteristischen, gemütlichen Lokalen. Ein Mittagessen auf einer Berghütte oder ein Abendessen in einem Wirtshaus der “Osterie Tipiche del Trentino“ werden so zu einem unvergesslichen Erlebnis. ––– www.fitness.visittrentino.it


TOURENSKILAUF FRIEDEN UND STILLE Was heute als Tourenskilauf zu einem Modesport geworden ist, war in vergangenen Zeiten die einfachste Möglichkeit zum Sich-Fortbewegen in den verschneiten Bergen. Mit angeschnallten Skiern erreicht man unberührte Ambiente, quert Berghänge und berührt schneebedeckte Gipfel, wo tiefste Stille herrscht. Nach anstrengenden Aufstiegen mit Steigfellen, die das Abrutschen vermeiden, genießen die Tourenskiläufer berauschende Abfahrten durch frischen Pulverschnee.

Der Tourenskilauf kann fast im ganzen Trentino ausgeübt werden. Wahre Kultstätten dieses Sports sind: die Sellaronda, eine Vier-Pässe-Tour im Valle di Fassa; der Aufstieg auf die Cima d’Asta im Lagorai; die Brentagruppe sowohl auf der Andalo und Molveno zugewandten Seite wie auf den Hängen, die auf Madonna di Campiglio gehen; die Giudicarie mit der Tour um die Laghi di Valbona; die Maddalene im Valle di Non; das Gebiet der Tre Valli und der Passo San Pellegrino.

13


DIE SONNENANBETER FASZINIERENDE BERGKULISSEN VON DEN TERRASSEN

DER SCHUTZHÜTTEN, DIE AUCH ZUM SONNEN EINLADEN An acht von zehn Tagen scheint im Trentino die Sonne: So gehen die Sonnenanbeter hier keine Gefahr ein, enttäuscht zu werden. Fast eine Pflichtetappe nicht nur für die Skiläufer sind daher die großen Sonnenterrassen der hoch gelegenen Schutzhütten, die von den Bergstationen der Seilbahnen bequem zu erreichen sind. Die Sonne, die immer neuen Panoramen, die schmackhaften Spezialitäten der heimischen Küche, Animation, Musik und eine entspannte Atmosphäre machen sie zu den beliebtesten Treffs der Wintersportorte, sodass eine Einkehr hier fast ein Muss ist. Die atemberaubendsten Aussichtsterrassen finden sich in den Skigebieten der Dolomiten, wo verschneite Gipfel und Felssäulen eine unvergleichliche

14

Kulisse bilden: Die Pala-Gruppe zum Beispiel kann man vom 2200 m hoch gelegenen Rifugio Tognola bewundern, das direkt mit der Gondelbahn von San Martino di Castrozza her zu erreichen ist. Ebenfalls die Pala-Gruppe, aber auch die Marmolada, die Civetta, den Pelmo und den Rosengarten erblickt man von der Bergstation der Col-Margherita-Seilbahn oberhalb des Passo San Pellegrino. Vom Gipfel des Sass Pordoi bietet das Rifugio Maria großartige Ausblicke auf die Marmolada und den Gran Vernel im Süden, die Tofane und den Antelao im Osten, die Sella und den Langkofel im Westen. Die faszinierende Brenta kann von mehreren Aussichtspunkten aus betrachtet werden: Vom Rifugio La Roda auf der

Paganella kann man die Osthänge der Gruppe bewundern, vom Rifugio Doss Sabiòn oberhalb von Pinzolo die Wände der zentralen Brentagruppe, aber auch den vergletscherten Adamello. Absolut „in“ ist die Terrasse des Rifugio Boch oberhalb von Madonna di Campiglio, wo auch viele VIPs anzutreffen sind. Im Skigebiet Folgarida-Marilleva ist das Rifugio Orso Bruno der rechte Platz für Sonnenanbeter, und am Passo Tonale, ebenfalls im Val di Sole, führt ein Sessellift zum Rifugio Valbiolo hinauf, das prachtvolle Blicke auf die Presanella bietet. Eine schöne Aussicht auf das Etschtal bietet die Terrasse der Bar „Al Sole“ auf der Cima Palon, einem der Monte-Bondone-Gipfel.


ITALIAN STYLE Ein Land zwischen Mitteleuropa und Mittelmeer im Herzen der Alpen, ein Land mit Bergen und Seen, mit viel Schnee und besten Wintersportmöglichkeiten. Hier im Trentino, das auch das Tor zu Italien ist, beginnt das „Belpaese“ mit seinem faszinierenden italienischen Fluidum, zu dem die Gastlichkeit der Einheimischen gehören, die historischen Städte mit ihren Renaissancepalästen, die hölzernen Berghütten, die Läden in den Städten, die Werkstätten der Handwerker, die gemütlichen Wirtshäuser, die Museen, die großen Events. Hier treffen unterschiedliche Kulturen und Traditionen aufeinander. Italienisch

geprägt ist die Küche mit ihren unvergleichen Pastagerichten, zu denen aber auch kräftige Speisen mit Almkäse und schmackhaften Wurstwaren und Fischgerichte nach altüberlieferten Rezepten kommen. Die Weine duften und schmecken nach sanftem Seeklima oder robusteren Hügelgegenden. Und die Trentiner Spumanti können es dem Urteil sachkundiger Verkoster nach oft mit dem französischen Champagner aufnehmen. Gleich auf den ersten Blick spürt man, dass man in Italien angelangt ist. Vielerorts finden sich die Reste römischer Bauten, in den Städten sind prächtige Paläs-

te zu bewundern, in den Tälern ragen mächtige Burgen und Schlösser auf. Dann die Klänge und Geräusche, das fröhliche Geplauder in Bars und Cafés, wo man sich zu einem Aperitif oder einem Espresso trifft. Und in den Straßen elegant flanierende, modisch gekleidete Leute und schicke Läden, die zum Shopping oder einfach nur zu einem Schaufensterbummel einladen. All dies zusammen, Geschichte und Landschaft, gastronomische Spezialitäten und Kultur, Vergnügen und Entspannung bilden einen unvergleichlichen Mix: Italian style. 15


WIE UNTER ALTEN FREUNDEN DAS TRENTINO WIRD ALLJÄHRLICH VON MEHR ALS VIER MILLIONEN TOURISTEN BESUCHT Das Trentino war von alters her ein Touristenziel. Die Anfänge reichen auf die Römer zurück, die hier das erste Thermalbad in Comano anlegten, oder auf das Konzil von Trient, das – als größtes politisches, religiöses (und auch touristisches) Event des 16. Jahrhunderts – von Hunderten von Delegierten aus der damals bekannten Welt besucht wurde. Körperliches Wohlbefinden, Kuren, Unterhaltung, großartige Landschaften und heute natürlich der Skilauf und der Wintersport allgemein: Es gibt immer einen Grund, um dieses Land im Herzen der

16

Alpen zu besuchen. Die Einheimischen haben im Laufe der Jahrhunderte einen guten Sinn für gastliche Aufnahme entwickelt, wobei es ihnen gelungen ist, Professionalität, gepflegte Infrastrukturen und menschliche Wärme auf einen Nenner zu bringen. So findet der Gast hier moderne, ständig den neuesten Bedürfnissen angepasste Hotels in einer außergewöhnlichen Landschaft und dazu italienisches Wesen und Leben. Heute hat das Trentino 94.000 Betten in rund 1600 Ein- bis Viersterne-Hotels zu bieten und darüber hinaus mehr als

300.000 Betten in Agritur-Betrieben, Schutzhütten, Campingplätzen, B&Bs, Zweitwohnungen und anderen Beherbergungsstrukturen. Mehr als vier Millionen Personen verbringen alljährlich ihren Urlaub im Trentino, davon knapp die Hälfte im Winter. Und das Trentino ist es niemals müde geworden, sich seinen Gästen zu widmen, die hier auf moderne Infrastrukturen, gemütliche Hotels, gut präparierte Pisten, eine schmackhafte Küche und Initiativen ohne Ende zählen können.


DÖRFER, ALTSTÄDTE UND HISTORISCHE BAUTEN Wer seinen Urlaub im Trentino verbringt, wird sich sofort einer Tatsache bewusst: Hotels, Residencekomplexe und andere Unterkünfte sind hier nicht vom Leben der Einheimischen getrennt, sondern harmonisch in die historisch gewachsenen Orte eingebettet. Kleine und große Wintersportorte sind entstanden, wo schon immer von der Landwirtschaft und dem Handwerk geprägte Dörfer lagen, die sich um den Marktplatz und die Pfarrkirche drängen und nicht selten von einer Burg oder einem noblen Palast beherrscht werden. Alles ist echt wie in vergangenen Zeiten, zugleich aber den heutigen Bedürfnissen angepasst. Neben alten Wohnhäusern sind moderne Hotels entstanden, Restaurants, Lokale, Wellnesszentren und Modeläden. Großartige Landschaften und städtische Szenarien: Beide zusammen machen den Reiz

des Trentino aus. Beim Après-Ski und bei Spaziergängen und Wanderungen ist man von Geschichte, Kunst und Kultur umgeben. Eine Entdeckungsreise wert sind die schönen, Mittelalter und Renaissance atmenden Altstädte von Trento und Rovereto, wo sich bedeutende Baudenkmäler und Museen befinden, wie das Schloss Buonconsiglio und das Mart. Und ein wenig überall gibt es Burgen und Schlösser, malerische Dörfer und reizvolle Bergkirchen zu besichtigen. Wer sich von der Volkskunde und dem volkstümlichen Schaffen des Landes ein Bild machen möchte, darf einen Besuch des Volkskundemuseums / Museo degli Usi e Costumi della Gente Trentina in San Michele all’Adige nicht versäumen. ––– www.mart.tn.it www.buonconsiglio.it www.museosanmichele.it

Jazz im Schnee

Alpenländischer Fasching In Alba, Penia und Campitello im Val di Fassa geht alljährlich der ladinische Fasching mit seinen charakteristischen Figuren – wie Bufòn, Marascons und Laché – über die Bühne. Die Protagonisten tragen dabei die typischen, von den heimischen Schnitzern geschaffenen „faceres“Masken mit ihrer schlau-respektlosen Grimasse. Ein Maskenzug findet auch in Palù im Val dei Mocheni / Fersental statt, während in Grauno, einem Dorf des Val di Cembra, eine riesige Kiefer in Brand gesteckt wird: Aus den Funken ziehen die Einheimischen Schlüsse auf die kommende Ernte. Im nahen Ort Valfloriana, im Val di Fiemme, ziehen am letzten Faschingssamstag mit charakteristischen Holzmasken und farbigen Kostümen angetane „Matoci“, „Arlecchini“ und „Paiaci“ durch die 13 Ortsteile.

Ein interessantes Event ist Dolomiti Ski Jazz, das bedeutendste Jazzfestival in den winterlichen Alpen. Im März kann man zehn Tage lang Konzerten in gemütlichen Berghütten, Nachtlokalen und Theatern beiwohnen. Jedes Jahr wird ein reiches Programm mit den prestigeträchtigsten internationalen Jazzmusikern angeboten.

17


SKILAUF UNTER NÄCHTLICHEM STERNENHIMMEL Skilaufen bei Nacht, auf einer beleuchteten Piste, in der Stille der Natur und unter einem stimmungsvollen Sternenhimmel: ein Top-Erlebnis. In den bedeutendsten Wintersportorten kann man dazu die Bergbahnen ohne Aufpreis mit einem Tages- oder Wochenskipass benutzen. Bei Nacht kann man im Val di Sole Ski laufen, auf den letzten 400 Metern der schwarzen Piste in Folgarida und auf der 1400 Meter langen Biancaneve-Piste in Marilleva, wo mit Musik und Animation für winterliche Spezialabende gesorgt wird. In Madonna di Campiglio kann man sich zu nächtlicher Zeit auf den Cana-

18

lone Miramonti wagen, eine mythische schwarze Piste, auf der die Weltcup-Slalomrennen ausgetragen werden und am Passo Tonale auf der Valena-Piste, erreichbar durch den gleichnamigen Sessellift. Im Val di Fassa bietet die schwarze Alloch-Piste in Pozza di Fassa, die häufig Schauplatz internationaler Rennen ist, nächtliche Skiemotionen, während in San Martino di Castrozza die mittelschwere, zwei Kilometer lange Colverde-Piste bei Nacht beleuchtet wird. Auch im oberen Val di Non sind mehrere Pisten in Ruffrè Mendola und auf dem Predaia-Hochplateau am Abend zugänglich.


HÜTTENZAUBER Im Trentino hört der Tag nicht mit dem Sonnenuntergang auf. Wer noch Energie und Lust auf Schnee und Gebirge hat, kann, während die „Enrosadira” die Berge ringsum farbig aufleuchten lässt, mit einem Motorschlitten oder mit Schneeschuhen eine Schutzhütte erreichen. Man träumt am offenen Kaminfeuer, lässt sich Trentiner Gerichte munden und genießt zum Schluss eine atemberaubende Schlittentalfahrt bei Fackelschein. Das ist Hüttenzauber: ein originelles, erlebnisreiches nächtliches Vergnügen. Im Winter werden in allen Trentiner Skigebieten Abendessen auf den Schutzhütten organisiert, die bequem mit Motorschlitten oder Schneeraupen zu

erreichen sind. Einzigartige Abende kann man im Val di Fassa in der Baita Ciampié im Val San Nicolò, einem Fassaner Seitental, und im Rifugio Fuchiade am Passo San Pellegrino verbringen; im Val di Fiemme in der Baita Caserina auf der Alpe di Pampeago, der Baita Ciamp de le Strie und im Rifugio Morea in Bellamonte/Alpe di Lusia und in der Capanna Cervino am Passo Rolle. Besonders gemütlich sind im Val di Sole das Rifugio Orso Bruno, Rifugio Solander, die Malga Panciana in Marilleva, das Chalet degli Angeli in Folgarida-Marilleva und das Rifugio Scoiattolo und Doss dei Gembri in Peio. In Madonna di Campiglio sind die Cascina Zeledria, die Malga Ritorto, die

Malga Montagnoli, das Restaurant Boch und das Rifugio Stoppani Grosté am Abend per Schneekatze zu erreichen. Auf der Paganella kann man vergnügliche Stunden in den abends geöffneten Schutzhütten Baita Pineta, Casina Bruniol und Tana dell’Ermellino verbringen – wobei die letztgenannte Schutzhütte auch mit Pferdeschlitten zu erreichen ist. In Folgaria versprechen das Rifugio Stella d’Italia, das Rifugio Baita Tonda (Serrada) und das Restaurant Malga Ortesino und in Lavarone das auf dem Monte Tablat gelegene Restaurant Rifugio Tana Incantata, unvergessliche Abende.

19


GUTE, ABWECHSLUNGSREICHE KÜCHE Das Trentino sollte man auch bei Tisch kennen lernen. Hier treffen die italienische Pasta-Kultur und die für das Gebirge typische Polenta-Tradition zusammen. Almkäse, schmackhafte Wurstwaren, Bio-Gemüse, Fische aus Seen und Bächen und natürlich die vorzüglichen Weine machen das Trentino zu einem Land, in dem auch die anspruchsvollsten Feinschmecker auf ihre Kosten kommen.

20

Eine Qualitätsmarke Das Beste und Echteste aus Küche und Keller findet der Gast in den Speiselokalen mit dem Markenzeichen „Osteria Tipica Trentina“ (= typisches Trentiner Wirtshaus). Bisher sind mit dieser Qualitätsmarke 67 Restaurants und Gasthäuser ausgezeichnet worden, in denen dem Gast Gerichte vorgesetzt werden, die nach traditionellen Rezepten einzig aus heimischen Produkten zubereitet

werden: vom Wasser zum Wein, vom Gemüse zum Olivenöl, von Käse- und Wurstwaren zum Obst. Qualitätsvoll aber sind nicht nur die Gerichte, sondern auch die gastliche Aufnahme in gepflegten Häusern und das Personal, das mit Auskünften und Info-Material allen Fragen und Wünschen gerecht wird. ––– www.visittrentino.it/osteriatipica


SICH VERWÖHNEN LASSEN Das Trentino ist ein ideales Ziel für einen entspannenden Urlaub für Körper und Seele; denn Wellness hat hier eine lange Tradition. Die Einheimischen kommen dem Gast mit aufmerksamer Freundlichkeit entgegen, während die Natur sich mit verschneiten Wäldern und Wiesen und zugefrorenen Seen von ihrer schönsten Seite zeigt. Dies ist der Rahmen der exklusiven 46 Vita Nova – Trentino Wellness-Betriebe und der zwei Campingplätze, in denen sich fachkundiges Personal um das Wohlbefinden des Gastes kümmert.

Alle Betriebe verfügen über eine Wellnessoase mit Sauna, Dampfbad, Pool oder Whirlpool, Relaxzone und Beautycenter mit Fachpersonal für entspannende Massagen und individuelle Schönheitsbehandlungen. Jedes Vita-Nova-Hotel hält ein oder mehrere Angebote bereit: Beauty: Hotels, die auf das Wohlbefinden der Gäste spezialisiert sind, mit reichem Angebot an individuellen, exklusiven Behandlungen zur Körperpflege. Activity: Hotels mit guten Möglichkeiten zu Indoorsports wie Yoga, Acquagym und Stretching oder Outdoorsports wie Wanderungen, Nordic Walking und Mountainbiken. Family: Hotels, die sich auf die gastliche Aufnahme von Familien und die Fürsorge für Kinder spezialisiert haben. ––– www.vitanova.to 21


AM SEE IM WINTER Der winterliche Gardasee ist zauberhaft. Dank des frischen, aber niemals zu kalten Klimas kann man sich lange im Freien aufhalten, und in Riva, Arco und Torbole sind viele Hotels und Restaurants geöffnet. Auf den Terrassen der Cafés kann man sich einen Kuchen oder eine heiße Schokolade schmecken lassen und dabei die letzten Sonnenreflexe auf dem See bewundern. Im Gebiet des Garda Trentino gibt es in dieser Zeit viel Sehenswertes: die Krippe

22

mit lebenden Figuren im mittelalterlichen Dorf Tenno, das noble Flair der Habsburgerzeit in Arco, die faszinierenden Weihnachtsmärkte und den lebensprühenden Karneval, die märchenhafte weihnachtliche Atmosphäre in Riva del Garda, die vergnüglichen Sports in der unverfälschten Natur der Umgebung (Tourenskilauf, Schneeschuhwanderungen, Nordic Walking) und die schmackhafte Trentiner Küche.


INGARDA TRENTINO Azienda per il Turismo S.p.A. Tel. 0039 0464 554444 info@gardatrentino.it www.gardatrentino.it

23


EISLAUF Ein sehr beliebter Wintersport ist auch der Eislauf, eine vergnügliche, für alle geeignete sportliche Tätigkeit im Freien, bei der man sich außerdem in Form halten kann. Fast alle Trentiner Wintersportorte verfügen über Eislaufbahnen oder –zentren, wo man auch die Ausrüstung ausleihen kann. In den Trentiner Eisstadien – in Canazei, Cavalese, Andalo, Folgarida, Pinzolo, Trento, Folgaria und Miola di Piné – und in vielen anderen Geländen im Freien kann man diese kurzweilige Sportart auch am

24

Abend ausüben. Die schönste Anlage ist der Ice Rink Piné in Baselga di Piné, ein großes, auch auf internationaler Ebene bekanntes Eisstadion, das alljährlich außer den Eislaufchampions auch viele „normale“ Touristen anzieht. Im Ort Cembra im gleichnamigen Tal ist in jüngster Zeit ein hochmodernes Eisstadion entstanden, wo man sich die Zeit auch beim Curling vertreiben kann, das mit den jüngsten Olympischen Winterspielen viele neue Anhänger gefunden hat.


MIT HUSKYS IN DEN DOLOMITEN Das Sleddog bietet eine einzigartige Gelegenheit zur Entdeckung der bezaubernden Dolomitenwelt mit von Huskyhunden gezogenen Schlitten. Auf Trentiner Boden bestehen mehrere Schulen, in denen diese höchst abenteuerliche sportliche Disziplin unterrichtet wird. Die zwei wichtigsten Schulen liegen am Passo Campo Carlo Magno bei Madonna di Campiglio und in

Campitello im Val di Fassa, wo alljährlich ein internationaler Sleddog-Wettbewerb ausgetragen wird. Kurse und Ausflügen finden auch am Passo Bordala, in Vigolo Vattaro, auf den Hochflächen von Folgaria, Lavarone und Luserna, auf den Viote del Bondone und im noch unerforschten Lagorai statt.

EMOTIONEN AUF EIS In einem Gebirgsland wie dem Trentino konnte der Klettersport auch im Winter nicht fehlen. Viele Wasserfälle verwandeln sich bei Kälte in faszinierende Eiswände, die von den Fans mit Eispickeln und Steigeisen angegangen werden. Beliebte Topos zum Eisklettern, das man in Begleitung von Bergführern unternehmen sollte, sind der Vallesinella-Fall in Madonna di Campiglio und der Nardis-

Fall bei Pinzolo. Im Val di Rabbi bietet sich der Vallorz-Fall den Kletterfans an, während in San Martino di Castrozza sogar mitten im Ort ein Eisturm errichtet wird. In Cavalese kann man einmal in der Woche im Scheinwerferlicht einen Eisfall erklettern. Ein wahres Paradies für die Liebhaber dieser sportlichen Disziplin ist im westlichen Trentino das Val Daone, wo es

nicht weniger als 140 Wasserfälle gibt. Vom Ruf des Val Daone unter den IceClimbing-Experten zeugt die Tatsache, dass hier seit sechs Jahren ein WeltcupRennen ausgetragen wird.

25


26


DIE DOLOMITEN UND DER REIZ DER „ENROSADIRA“ Im Sommer ziehen die Dolomiten begeisterte Kletterer und Trekkingfans an, im Winter werden sie zu einem Dorado für Wintersportler. Mit ihren steilen Wänden, den mächtigen Gipfeln und dem „Enrosadira“ genannten Alpenglühen bei Sonnenuntergang üben sie einen unwiderstehlichen Reiz aus. Über die Pässe und durch die Hänge dieser einzigartigen Bergwelt führt eines der bedeutendsten Skikarussells von Europa, der Dolomiti Superski, der den Skiläufern die Möglichkeit gibt, je-

den Tag eine neue Piste zu befahren und dabei unvergleichlich schöne Berge und Gegenden zu entdecken. Im Norden des Val di Fassa ragt die Sellagruppe mit dem Sass Pordoi / Pordoispitze auf, der mit der Seilbahn zu erreichen ist und prachtvolle Aussichten auf die gesamte Gruppe eröffnet. Im Osten erhebt sich die Marmolada, die wahre Königin dieser Dolomitenwelt, und im Westen der Rosengarten mit dem gleichnamigen Skigebiet und der Langkofel. Das Val di Fiemme wird im Sü-

den vom Latemar mit seinen Felstürmen und Spitzsäulen beherrscht. Im Osten die Alpe di Lusia, der Hausberg von Moena, und dahinter die majestätische Felskathedrale der Pala-Gruppe, die die Landschaft des Skigebiets um San Martino di Castrozza und den Passo Rolle prägt. Von allen Schutzhütten dieses Gebirges bieten sich außergewöhnliche Panoramen auf das reizvolle Gipfelmeer hier im östlichen Trentino. 27


VAL DI FASSA, SAN MARTINO UND VAL DI FIEMME Im Herzen der Dolomiten dehnt sich das Val di Fassa aus. Dieses Tal wird von mächtigen, majestätischen Bergen überragt: von der Roda di Vael / Rotwand und dem Rosengarten, vom Langkofel, von der Sella und der Marmolada. Weiter im Süden liegen die Valacia-Gruppe mit der Cima Undici und der Cima Dodici und die Monzoni-Kette, die als geologisches und mineralogisches Paradies gilt. Wer sich zum Skilaufen ins Val di Fassa begibt, kann sich hier jeden Tag, je nach Wunsch und Können, für ein anderes Skigebiet entscheiden. Den erfahrensten Skiläufern bieten sich grandiose Skitouren wie die „Sellaronda“ oder der „Giro dei quattro passi“ (VierPässe-Tour) an, der stimmungsvolle „Giro della Grande Guerra“ (auf den Spuren des Ersten Weltkriegs), der Giro delle Tre Valli (durch drei Täler) und die Skitour Panorama. Viele Skigebiete eignen sich besonders auch für Familien mit Kindern: so der Passo San Pellegrino, der Rosengarten, der Buffaure und der Ciampac. Den Skilangläufern stehen im Val di Fassa mehr als

28

50 Kilometer Loipen (70 km, wenn man die Marcialonga-Strecke einschließt) zur Wahl, die aus unterschiedlich langen Rundtouren und Strecken bestehen. Weiter im Osten liegen der Luftkurort San Martino di Castrozza und das Primiero, das in vergangenen Zeiten die Grenze zwischen Alt-Tirol und der Republik Venedig bildete. Hier gibt es hübsche Dörfer und malerische Bauten zu entdecken, alte gotische Paläste, venezianisch geprägte Adelspalais und Wohnhäuser mit volkstümlich-frommen Fresken. Das Gebiet, das von der Pala-Gruppe beherrscht wird, gehört teilweise zum Naturpark Paneveggio, durch dessen faszinierende Landschaft sich viele der Pisten ziehen. Ein großartiger Felsriese ist der Cimòn della Pala, der wegen seiner besonderen Gestalt als „Matterhorn der Dolomiten“ bezeichnet wird. Das dieser Gegend eigene Mikroklima führt hier schon früh im Jahr (ab Mitte November) zu günstigen Schneeverhältnissen, die bis ins Frühjahr hinein fortdauern.

Die Pala-Gruppe bildet auch die Grenze des Val di Fiemme, das auf den anderen Seiten vom Lagorai und vom Latemar eingeschlossen wird. Durch seine dichten Fichtenwälder, die seit 900 Jahren von der Fleimser Talgemeinschaft verwaltet werden, verlaufen die Abfahrten von fünf Skigebieten: Alpe Cermìs bei Cavalese, Passo Lavazé-Oclini, Ski Center Latemar (es ist von Predazzo wie von Pampeago zu erreichen), Alpe di Bellamonte-Lusia und Passo Rolle. Die Pisten, die von November bis in den April hinein befahrbar sind und schnelle, modernste Liftanlagen aufweisen, entsprechen den aktuellsten Erfordernissen des Skilaufs. Über das ganze Gebiet verteilt liegen Kindergärten und Kinderspielplätze für die Kleinsten, während die Snowboardparks vor allem Jugendliche anziehen. Das Tal, in dem schon zwei Nordische Skiweltmeisterschaften ausgetragen wurden, und eine dritte im Jahr 2013 auf dem Programm steht, besitzt zwei moderne Langlaufzentren: am Lago di Tesero (mit nächtlicher Beleuchtung) und in Lavazé (in 1800 m Höhe).


Die bleichen Berge Eine Legende erzählt, dass die Dolomiten – einst gleich beschaffen wie der Rest der Alpen – durch einen Zauber in „bleiche Berge„ verwandelt wurden, um der Prinzessin zu gefallen, die mit ihrem Prinzen vom Mond gekommen war und hier ihr Reich errichtete. Für die Naturkundler erklärt sich das farbliche Phänomen aber einfach durch das charakteristische Kalkgestein. Jeder kann die Variante wählen, die ihm am besten gefällt. Sicher ist, dass es sich um eine einzigartige Naturlandschaft handelt. 29


DOLOMITI SUPERSKI: EIN AUGE FÜR DIE FAMILIEN www.dolomitisuperski.com 30


Der Dolomiti Superski, der im Trentino, im Veneto und in Südtirol auf insgesamt 1200 Kilometer Pisten kommt, bietet unterschiedene Skipässe an: vom Tages- zum Wochenpass bis zum Pass für die ganze Wintersaison, alle mit dem Vorteil, den Benutzern durch Chips das Warten an den Liften zu ersparen. Von jeher wendet sich dieses Skikarussell mit Offerten und Vergünstigungen besonders den Familien mit Kindern zu. Da gibt es Sonderangebote wie den Gratisskipass für die ganze Wintersaison für Kids bis

acht oder Vacanze gratis mit kostenloser Unterkunft und Skipass für Kinder im Frühjahr. Darüber hinaus Animation und Spielgelände für die Kleinsten. Für die Skiläufer, die die erste berauschende Abfahrt kaum erwarten können, gibt es das Sonderangebot Prima Neve: Vom 29. November bis 23. Dezember werden bei 4 Tagen Aufenthalt und Skipass nur 3 Tage berechnet und bei einem 8-tägigen Aufenthalt nur 6 Tage. Sciare al sole di primavera (Skilaufen in der Frühjahrssonne) bietet gegen Ende

der Saison einen 7-Tage-Aufenthalt zum Preis von 6 Tagen und einen Skipass für 6 Tage zum Preis von 5. Dann eine technologische Neuheit: Auf der Webseite www.dolomitisuperski.com kann man jeden Tag die eigenen Leistungen auf dem Schnee abfragen. Die wirklich überraschenden Informationen sagen uns, wie oft wir die Liftanlagen benutzt und welchen Höhenunterschied wir überwunden haben und wie viele Kilometer ungefähr wir abgefahren sind. 31


Val di FassaCarezza MARMOLADA-PIAN DEI FIACCONI, ALBA-CIAMPAC, CANAZEIBELVEDERE, CAMPITELLO-COL RODELLA, POZZA DI FASSA-ALOCHBUFFAURE, VIGO-PERA-CIAMPEDIE, PASSO COSTALUNGA HÖHENLAGE DER PISTEN 1330 - 2625 m LIFTANLAGEN INSGESAMT 59 PISTEN INSGESAMT 120 km

KUNSTSCHNEE 100% PISTENKLASSIFIZIERUNG 22 leicht, 43 mittelschwer, 6 schwierig KINDERGÄRTEN „Kinderland“ in Canazei, „Tananai Miniclub“ in Ciampac Alba di Canazei, „Park Bimbo Neve“ in Pozza di Fassa und „Baby Park“ in Ciampedie Vigo di Fassa. SNOWPARK Canazei-Belvedere und Col RodellaCampitello

BELEUCHTETE PISTE Aloch-Piste in Pozza di Fassa: eine schwierige schwarze Piste, auf der viele internationale Rennen ausgetragen worden sind und auf der alljährlich der Spezialslalom im Europacup über die Bühne geht. Die 1600 Meter lange Piste, die bei einem Höhenunterschied von 500 Metern ein regelmäßiges Gefälle aufweist, ist 3 Abende pro Woche, von 20.30 bis 23 Uhr geöffnet.

LIFT- UND PISTENBETREIBER Consorzio Impianti a Fune Val di Fassa-Carezza Tel. 0039 0462 601583 www.fassa.com skipass@acomedia.it SKIBUS Skibusse verbinden die einzelnen Ortschaften mit den nächst gelegenen Skigebieten, eine Linie verbindet die einzelnen Talortschaften miteinander. Die Skibusbenutzung ist gratis.

VAL DI FASSA Im Val di Fassa sind mehr als 230 Skilehrer in fünf Skischulen tätig. Darüber hinaus bestehen hier auch ein Skilehrerverband und eine Snowboardschule. Vielfältige Möglichkeiten auch für Tourenskiläufer: Sie haben die Wahl zwischen leichten und anspruchsvollen Touren, die alle durch eine großartige Berglandschaft verlaufen. Eisläufer können ihrem Sport auf den Naturbahnen nachgehen, die es in verschiedenen Talorten gibt, während ihnen in Alba di Canazei ein Eisstadion zur Verfügung steht. Neben den Wellnessoasen in vielen Hotels gehört das Eghes Wellness Center beim Schwimmbad in Canazei zu den bekanntesten und am besten ausgestatteten Strukturen des Tals.

Azienda per il Turismo della Val di Fassa Tel. 0039 0462 609500 www.fassa.com 32


Moena-Tre Valli MOENA-ALPE LUSIA-BELLAMONTE, PASSO SAN PELLEGRINO-FALCADE HÖHENLAGE DER PISTEN 1450 - 2560 m LIFTANLAGEN INSGESAMT 24 PISTEN INSGESAMT 100 km

KINDERGÄRTEN „Babylandia“ in Moena Alpe Lusia im Ortsteil Valbona und „Snowkinder Cima Uomo“ am Passo San Pellegrino. SNOWPARKS „Valbona“ in Moena Alpe Lusia im Ortsteil Valbona und „Costabella“ am Passo San Pellegrino.

LIFT- UND PISTENBETREIBER Consorzio Impianti a Fune Trevalli Tel. 0039 0462 573440 www.trevalli.com

SKIBUS Skibusse verbinden die einzelnen Ortschaften mit den nächst gelegenen Skigebieten, eine Linie verbindet die einzelnen Talortschaften miteinander. Die Skibusbenutzung ist gratis.

KUNSTSCHNEE 100% PISTENKLASSIFIZIERUNG 17 leicht, 25 mittelschwer, 3 schwierig

33


Ski Center Latemar, Alpe Cermis, BellamonteLusia, Passo Rolle, Passo Lavazè

HÖHENLAGE DER PISTEN 860 – 2450 m LIFTANLAGEN INSGESAMT 45 PISTEN INSGESAMT 110 km KUNSTSCHNEE 100% PISTENKLASSIFIZIERUNG 38 leicht, 30 mittelschwer, 14 schwierig

KINDERGÄRTEN Im Ortsteil Castelir in Bellamonte, im Ortsteil Gardonè in Predazzo, im Ortsteil Doss dei Laresi in Cavalese, am Übungshang Latemar in Pampeago.

SKIBUS Ein Skibus verbindet gratis die einzelnen Ortschaften mit den Skipisten.

LIFT COMPANY Consorzio Impianti a Fune Val di Fiemme-Obereggen Tel. 0039 0462 813156 www.visitfiemme.it

VAL DI FIEMME Von der Alpe del Cermis bei Cavalese zieht sich eine der längsten Abfahrtspisten der Alpen herab: die berühmte, mehr als sieben Kilometer lange Olimpia-Piste, die einen Höhenunterschied von 1400 Metern überwindet. Skilangläufer finden im Val di Fiemme 150 Kilometer Pisten und zwei modernst ausgestattete Langlaufzentren: am Passo Lavazé-Oclini (1600-2150 m) mit Loipen, die bis März-April befahrbar sind, und in Lago di Tesero, wo schon 2 Weltmeisterschaftsrennen ausgetragen worden sind und ein drittes im Jahr 2013 auf dem Programm steht. Im 1650 Meter hoch gelegenen Ort Gardoné können die Kinder sich im „Alpine Coaster“ vergnügen, einer einzigartigen Attraktion der Dolomiten: eine 750 Meter lange, atemberaubende Rodelbahn mit Kurven und Sprüngen. Fun und totale Sicherheit in der großartigen Winterlandschaft des Latemar. Bei einem Aufenthalt in einem Familienhotel finden die Gäste zahlreiche Sonderleistungen für Eltern und Kinder: Spielecken und Zeichenmaterial, Märchenbücher, Imbiss am Nachmittag, Babysitter und lange Öffnungszeiten der Restaurants.

Azienda per il Turismo della Val di Fiemme Tel. 0039 0462 241111 www.visitfiemme.it 34


San Martino di Castrozza Passo Rolle HÖHENLAGE DER PISTEN 1450 - 2300 m LIFTANLAGEN INSGESAMT 23 PISTEN INSGESAMT 60 km KUNSTSCHNEE 95% PISTENKLASSIFIZIERUNG 17 leicht, 14 mittelschwer, 14 schwierig

KINDERGÄRTEN An der Bergstation der TognolaGondelbahn ein „Kinderland“ für Kinder sowie zweckgerecht eingerichtete Spielgelände in den bedeutendsten Skigebieten.

BELEUCHTETE PISTE Colverde in San Martino di Castrozza: eine 2 km lange, mittelschwere und sehr vergnügliche Abfahrt ist mit einer hochmodernen Beleuchtungsanlage versehen.

SNOWPARKS „Snowpark San Martino“ bei den Tognola-Liftanlagen in San Martino di Castrozza und „Rolle Railz Park“ bei den Castellazzo-Liftanlagen am Passo Rolle.

LIFT COMPANY Consorzio Impianti a Fune San Martino di Castrozza e Passo Rolle Tel. 0039 0439 68505 www.sanmartino.com info: skipass@sanmartino.com

SKIBUS Ein Skibus verbindet gratis die Talorte mit den Aufstiegsanlagen von San Martino-Passo Rolle.

SAN MARTINO DI CASTROZZA UND PRIMIERO Zwei Snowparks: der „Rolle Rails Park“ am Passo Rolle und der „San Martino“ auf der Alpe Tognola im Herzen des „Alm-Karussells“. Vorzüglich die kulinarischen Spezialitäten, vor allem die verschiedenen Käsesorten, unter denen die Tosèla den ersten Rang einnimmt. Und nicht zu versäumen die magische Atmosphäre des Weihnachtsmarkts in Siror. Einen Besuch verdient im Valle del Vanoi, am Fuß des östlichen Lagorai, das erste Ökomuseum auf Trentiner Boden. Der Naturpark Paneveggio-Pale di San Martino kann im Winter mit verlockenden Angeboten aufwarten: geführte Wanderungen, Besuch von naturkundlichen Museen, Schneeschuhwanderungen, Kutschenfahrten, Fackelläufe und Spiele auf dem Eis für Kinder, faszinierende Abenteuer im verschneiten Naturpark.

Azienda per il Turismo San Martino di Castrozza, Passo Rolle, Primiero e Vanoi Tel. 0039 0439 768867 www.sanmartino.com

35


DIE BRENTAGRUPPE EINE WUNDERWELT AUS FELSEN Die dolomitische Brentagruppe im westlichen Trentino wird von fünf prachtvollen Felsgipfeln beherrscht, die die Krönung dieser bezaubernden Welt darstellen. Es handelt sich um die Cima Tosa, die Cima Grosté, die Cima Brenta, den Campanile Basso („Guglia“) und den Campanile Alto, die, zusammen mit dem Adamello und dem Doss del Sabion, eine Gegend charakterisieren, die drei bedeutende

36

Skigebiete – Folgarida-Marilleva-Madonna di Campiglio, das Gebiet um Pinzolo, den Passo del Tonale - einschließt: ein Paradies für Skiläufer, Snowboarder und Langläufer, aber auch für Anhänger des Snow Walking und der Schneeschuhwanderungen, die man im Naturpark Adamello-Brenta unternehmen kann. Dank moderner Liftanlagen kann man hier grandiose, aussichtsreiche Hochge-

birgslandschaften erreichen. Unvergesslich ist das Rundpanorama auf Brenta und Adamello vom Doss del Sabion bei Pinzolo, vor der Paganella breiten sich die Osthänge der Brenta aus, und einzigartige Ausblicke bieten sich vom Rifugio Orso Bruno in Marilleva und vom Rifugio Boch in Madonna di Campiglio.


37


MADONNA DI CAMPIGLIO, VAL DI SOLE UND ALTOPIANO DELLA PAGANELLA Als Perle der Brentagruppe ist zweifellos Madonna di Campiglio anzusehen, dieser 1550 Meter hoch gelegene Wintersportort, der unvergessliche Tage im Schnee bietet. Und man braucht die Skier von morgens bis abends nicht abzuschnallen. Die dolomitische Brentagruppe im Osten und das Granitmassiv Adamello-Presanella im Westen sind die einzigartigen Kulissen dieses Orts, der sich bis heute den Reiz eines Bergdorfs aus vergangenen Zeiten bewahrt hat: wie im Jahr 1889, als Kaiserin Sissi und Kaiser Franz Joseph von seiner Atmosphäre in Bann gezogen wurden. Die Piazzetta und die umliegenden Gassen und Straßen der Fußgängerzone werden von eleganten und attraktiven Läden gesäumt. Nicht weit von Madonna di Campiglio entfernt liegt der familiengerechte Wintersportort Pinzolo, der besonders den Kindern viel Spaß im Schnee verspricht. 38

Spektakuläre Gebirge – der Cevedale, die Presanella und die Brenta – umgeben das Val di Sole, wo die Skiläufer einzig die Qual der Wahl haben. Von den Pisten von Folgarida-Marilleva kann man mit angeschnallten Skiern das nahe Madonna di Campiglio erreichen, der Passo del Tonale bietet mit seinen Hängen und Bergen, die von 1900 bis auf 3000 Meter Höhe ansteigen, schneesichere Pisten von Anfang November bis Ende April, und auf dem berühmten, hoch gelegenen Presenagletscher ist das Skilaufen selbst im Frühjahr und im Sommer möglich. Peio im Nationalpark Stilfser Joch, die höchst gelegene Trentiner Gemeinde, eignet sich vor allem für Winterferien von Familien mit Kindern, die auf der Suche nach Ruhe sind. Von den Hängen des Monte Viòz ziehen sich lange Pisten durch eine stimmungsvolle Landschaft bis ins Dorf herab.

Nur 15 Kilometer von der Ausfahrt San Michele all’Adige der Brennerautobahn entfernt dehnt sich das reizvolle Paganella-Hochplateau aus: auf der einen Seite dichte Wälder, die sich gegen die Paganella ziehen, auf der anderen die majestätischen Brentafelsen. Die großartige Landschaft, die bequemen Zufahrtswege und vor allem die hoch modernen Liftanlagen machen die Paganella zu einem beliebten Wintersportort. Der Gipfel dieses mächtigen Felsbergs ist in nur 15 Minuten zu erreichen: von Fai della Paganella mit zwei neuen viersitzigen Sesselliften oder von Andalo mit der neuen Gondelbahn für acht Personen und dem viersitzigen Sessellift. Die immer breiten Pisten eignen sich sowohl für die ersten Schritte der Anfänger wie auch für die Akrobatenstücke der Könner der verschiedenen Disziplinen (Telemark, Carving, Snowboard).


39


SKIRAMA ANGEBOTE NACH MASS www.skirama.it 40


Das Skirama Dolomiti Adamello-Brenta bietet zwei äußerst günstige Skipässe: den 1-14 Tage gültigen SuperskiramaSkipass, mit dem man unbegrenzt alle 380 Kilometer Pisten befahren kann, und den 5-14 Tage gültigen Skirama-Skipass, der unbegrenzt im Ausstellungsort benutzt werden kann und jeweils einen Tag lang in den anderen Orten des SkiramaGebiets. Um den Bedürfnissen der Gäste besonders entgegenzukommen, wird der Superskirama-Skipass zu äußerst

günstigen Bedingungen angeboten. Die Verantwortlichen haben vor allem an die Kinder gedacht, die von den Skilehrern auf den verschiedenen Übungshängen mit größter Aufmerksamkeit betreut werden: Kinder unter acht Jahren erhalten kostenlos den gleichen 3 bis 14 Tage gültigen Skipass wie die sie begleitenden Erwachsenen (Weihnachten ausgeschlossen). Der Ladies’ Day wendet sich dagegen an alle Frauen, die am Samstag Mitte Dezember gratis den Superskirama-Ski-

pass erhalten. Die Free-Ski-Wochen dagegen halten das folgende verlockende Angebot bereit: Bei einem Aufenthalt von 7 Nächten zu Saisonbeginn und –ende in den konventionierten Hotels und Ferienwohnungen haben die Gäste nur für Unterkunft und Verpflegung zu zahlen: Der 6 Tage gültige Superskirama-Skipass ist im Preis inbegriffen. Dank eines Systems mit Chips wird das Schlangestehen an den Liftanlagen abgeschafft.

41


Madonna di Campiglio HÖHENLAGE DER PISTEN 1550 - 2500 m LIFTANLAGEN INSGESAMT 22 PISTEN INSGESAMT 60 km KUNSTSCHNEE 85% PISTENKLASSIFIZIERUNG 17 leicht, 13 mittelschwer, 5 schwierig SNOWPARK „Ursus“ am Grosté

BELEUCHTETE PISTE Canalone Miramonti: Auf dieser „schwarzen“, in der Geschichte des Skisports geradezu mythischen Piste, die auch als „3Tre“ bekannt ist, wurden viele Weltcuprennen ausgetragen. Sie ist 600 m lang und überwindet bei einem durchschnittlichen Gefälle von 66% einen Höhenunterschied von 185 m. LIFT COMPANY Funivie Madonna di Campiglio Spa Tel. 0039 0465 447744 www.funiviecampiglio.it

Pinzolo

KINDERGÄRTEN „Miniclub“ im Ortsteil Prà Rodont

HÖHENLAGE DER PISTEN 780 – 2100 m

SNOWPARK „Brentapark“ im Ortsteil Grual

LIFTANLAGEN INSGESAMT 10 PISTEN INSGESAMT 26 km KUNSTSCHNEE 95%

LIFT- UND PISTENBETREIBER Funivie Pinzolo Spa Tel. 0039 0465 501256 www.funiviepinzolo.it

PISTENKLASSIFIZIERUNG 3 leicht, 7 mittelschwer, 2 schwierig

MADONNA DI CAMPIGLIO UND PINZOLO Nächtlicher Abfahrtslauf auf dem taghell erleuchteten Canalone Miramonti, wo seit über 50 Jahren das Weltcup-Slalomrennen ausgetragen wird und jetzt auch die Freestyle-Weltmeisterschaften. Eine noch anspruchsvollere Sportart ist das Eisklettern an gefrorenen Wasserfällen oder das Gleitschirmfliegen vom Monte Spinale. Eisläufer vergnügen sich auf dem zugefrorenen kleinen See mitten in Madonna di Campiglio. Zum Shopping laden die eleganten Boutiquen mit originellen Modekreationen in der Fußgängerzone von Madonna di Campiglio ein. Und bei Nacht erwarten den Gast trendige Lokale oder Restaurants und Berghütten, die mit Pistenraupen erreichbar sind. In Prà Rodont auf dem Doss del Sabion, zu dem man von Pinzolo aus mit einer schnellen Gondelbahn auffährt, gibt es Animation für Kinder. Die Eltern können ihre Jüngsten auch den ganzen Tag lang erfahrenem Personal anvertrauen. In Bolbeno, einem Dorf am Anfang des Val Rendena, zieht sich die am niedrigsten gelegene Skipiste Europas hin. Sie weist immer beste Schneeverhältnisse auf und wird häufig zu Rennen und Training benutzt.

42

Madonna di Campiglio - Pinzolo - Val Rendena Azienda per il Turismo SpA Tel. 0039 0465 447501 www.campiglio.to www.pinzolo.to


Paganella HÖHENLAGE DER PISTEN 1050 - 2125 m LIFTANLAGEN INSGESAMT 17 PISTEN INSGESAMT 50 km

KINDERGÄRTEN 5 bei den Skischulen LIFT- UND PISTENBETREIBER Consorzio Skipass Paganella Dolomiti Tel. 0039 0461 585588 www.paganella.net

KUNSTSCHNEE 98%

SKIBUS Ein Skibus verbindet gratis alle Hotels in Andalo mit den Aufstiegsanlagen beziehungsweise die Ortschaften Molveno, Andalo und Fai della Paganella miteinander. In der Weihnachtszeit auch Cavedago und Spormaggiore.

PISTENKLASSIFIZIERUNG 3 sehr leicht, 6 leicht, 13 mittelschwer, 1 schwierig

ALTOPIANO DELLA PAGANELLA Fai della Paganella ist die Heimat des Telemarks. Die Skischulen halten Sonderkurse zu dieser Bremsschwungtechnik ab und veranstalten thematisch entsprechende Abende. Höhepunkt ist die Skiramela im Januar, ein internationales Rennen mit nächtlicher Show in den Dorfstraßen: alles mit angeschnallten Skiern. Schneebedeckte Häuser, verschneite Tannenwälder, von Schnee eingehüllte Wiesen und Dolomitengipfel: Auf dem Hochplateau bestehen beste Möglichkeiten zum Tourenskilauf oder zu Schneeschuhwanderungen. Andalo verfügt über ein brandneues Eisstadion, eine überdachte, künstlich gekühlte Anlage, wo man am Nachmittag und am Abend Schlittschuh laufen kann. Ein gemütliches Ambiente findet der Gast in den Schutzhütten auf der Paganella und im Naturpark Adamello-Brenta, die man zu stimmungsvollen Abendessen mit Pistenraupen erreichen kann.

Azienda per il Turismo Dolomiti di Brenta Paganella Andalo Lago di Molveno Fai della Paganella Cavedago Spormaggiore Tel. 0039 0461 585836 www.visitdolomitipaganella.it

43


Folgarida Marilleva HÖHENLAGE DER PISTEN 1300 - 2180 m LIFTANLAGEN INSGESAMT 27 PISTEN INSGESAMT 53 km

KINDERGÄRTEN In Folgarida „Baby Park“ im Ortsteil Malghet Aut, in Marilleva „Marillandia“ im Ortsteil Marilleva 1400 und „Baby Park“ im Ortsteil Malga Panciana. SNOWPARK Neues Gelände für Snowboard und Halfpipe, Val Panciana – Marilleva.

KUNSTSCHNEE 90%

BELEUCHTETE PISTEN In Folgarida die letzten 400 m der für Rennen zugelassenen „Pista Nera“, auf der 1999 die SnowboardWeltmeisterschaften und das „Trofeo Topolino“ ausgetragen worden sind. In Marilleva 1400, die „Pista Biancaneve“ mit Musik und Animation für unvergessliche Abende auf dem Schnee.

LIFT COMPANY Funivie Folgarida Marilleva Spa Tel. 0039 0463 988400 www.ski.it SKIBUS Eine Skibuslinie durch das Val di Sole verbindet gratis die bedeutendsten Ortschaften mit den Skigebieten.

PISTENKLASSIFIZIERUNG 18 leicht, 8 mittelschwer, 4 schwierig

VAL DI SOLE Vom Bahnhof Trento können die Skiläufer und ihre Familien mit der Kleinbahn Trento-Malé direkt den Wintersportort Marilleva und die Pisten des Skigebiets Marilleva-Folgarida erreichen. Aber das Val di Sole bietet nicht nur Skivergnügen. Den Gästen stehen hier auch Hallenbäder, natürliche und künstliche Eislaufbahnen, Eishockey- und Broomballpisten, eine Sprungschanze, ein Reitstall und in Vermiglio ein Langlaufzentrum zur Verfügung. Zwischen Dezember und April werden im Trentiner Teil des Naturparks Stilfser Joch allwöchentlich Schneeschuhwanderungen in die schönsten, unberührtesten Gegenden des Val di Peio und des Val di Rabbi organisiert, um den Spuren der Tiere nachzugehen.

Azienda per il Turismo delle Valli di Sole, Pejo e Rabbi Tel. 0039 0463 901280 www.valdisole.net 44


Peio HÖHENLAGE DER PISTEN 1180 - 2340 m LIFTANLAGEN INSGESAMT 6 PISTEN INSGESAMT 15 km KUNSTSCHNEE 80% PISTENKLASSIFIZIERUNG 4 leicht, 5 mittelschwer, 2 schwierig

LIFT- UND PISTENBETREIBER Peio Funivie Spa Tel. 0039 0463 753238 www.ski.it info@ski.it SKIBUS Eine Skibuslinie durch das Val di Sole verbindet gratis die bedeutendsten Ortschaften mit den Skigebieten.

Adamello Ski

KINDERGÄRTEN Am Passo del Tonale

TEMÙ, PONTEDILEGNO, TONALE, PRESENAGLETSCHER

SNOWPARK Bei den Valena und Scoiattolo Sesselliften am Passo del Tonale

HÖHENLAGE DER PISTEN 1120 - 3000 m LIFTANLAGEN INSGESAMT 30 PISTEN INSGESAMT 100 km KUNSTSCHNEE 100% PISTENKLASSIFIZIERUNG 10 leicht, 25 mittelschwer, 6 schwierig

LIFT- UND PISTENBETREIBER Consorzio Adamello Ski Tel. 0039 0364 92097 www.adamelloski.com info@adamelloski.it SKIBUS Eine Skibuslinie durch das Val di Sole verbindet gratis die bedeutendsten Ortschaften mit den Skigebieten.

PASSO DEL TONALE Im Skigebiet Adamello kann man schon im November Ski laufen: am 1900 Meter hohen Passo del Tonale, wo die Liftanlagen bis Mai in Betrieb sind. Auf dem nahen Presenagletscher kann man in 3000 Meter Höhe auch im Sommer auf Naturschnee Ski laufen. Die Skilehrer der drei Skischulen führen Anfänger und Erfahrene in die Geheimnisse des Abfahrtslaufs, des Langlaufs und des Snowboardens ein. Außerdem kann man auch beim italienischen Meister Luca Cattaneo Skiunterricht nehmen. Im Skigebiet Adamello Ski bestehen viele Möglichkeiten zum Tourenskilauf und zu abenteuerlichen Schlittenfahrten mit Huskyhunden; denn am Tonale befindet sich die erste italienische Sleddogschule. Kinder bis acht können hier gratis Ski laufen: Sie erhalten kostenlos den gleichen MehrtagesSkipass, den ein sie begleitender Elternteil erwirbt.

Azienda per il Turismo delle Valli di Sole, Pejo e Rabbi Ufficio Passo del Tonale Tel. 0364 903838 www.valdisole.net

45


Monte Bondone HÖHENLAGE DER PISTEN 1184 - 2090 m LIFTANLAGEN INSGESAMT 5 PISTEN INSGESAMT 20 km KUNSTSCHNEE 100% PISTENKLASSIFIZIERUNG 6 leicht, 10 mittelschwer, 1 schwierig

KINDERGÄRTEN Die „Tana di Skippy“ und Spielgelände im Schnee im Ortsteil Vason. SNOWPARK Das den Snowboardfans reservierte Gelände „Monte Bondone“ ist mit einem 120 m langen Superpipe mit Rails, Jumps und Snowcross ausgestattet. Neu ist das „Area K-Park (junior)“ für Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren. Weiterer Service: Musik, Animation und tägliche Wartung.

LIFT COMPANY Trento Funivie Spa Tel. 0039 0461 948187 (in winter only) Offices: Tel. 0039 0463 988400 www.ski.it info@ski.it

SKIBUS Ein kostenloser Skibus verkehrt täglich zwischen Trento (Busbahnhof) und Vason sowie dem Langlaufzentrum Viote. Außerdem fährt ein Zubringerbus regelmäßig von Vason nach Vaneze.

MONTE BONDONE Pisten auf einem 70 Hektar großen Gelände, 100% Schneesicherheit, die Brentagruppe als Kulisse und sonst nichts als Wälder und Stille. Der Monte Bondone kann nicht nur mit Abfahrten aufwarten, sondern auch mit Loipen im Viote-Talkessel, Schneeschuhwanderungen und einem bestens ausgestatteten Snowboardpark. Den späten Nachmittag und den Abend kann man dann in der Stadt verbringen, in der Landeshauptstadt Trento, die viel Kunst, Kultur und Freizeitvergnügen zu bieten hat. Ein Skigebiet mit einer einzigartigen Gelegenheit: nur eine halbe Stunde von den Pisten entfernt eine von der Renaissance geprägte Altstadt, eine faszinierende Verbindung von Schnee und Kultur, die in zwei großen Museen zu Hause ist, im Schloss Buonconsiglio und im Mart / Museum für moderne und zeitgenössische Kunst im Palazzo delle Albere.

Azienda per il Turismo Trento, Monte Bondone e Valle dei laghi Tel. 0039 0461 216000 www.apt.trento.it 46


Folgaria, Lavarone und Luserna HÖHENLAGE DER PISTEN 1200 - 1735 m LIFTANLAGEN INSGESAMT 35 PISTEN INSGESAMT 83 KUNSTSCHNEE 100% PISTENKLASSIFIZIERUNG 7 Übungshänge, 10 leicht, 19 mittelschwer, 3 schwierig

MINI CLUB Costa und Fondo Grande in Folgaria, Bertoldi in Lavarone SNOWPARK „Jurassic Park“ (Fiorentini-Coston) und „Malga Rivetta“ (Lavarone). LIFT COMPANY Associazione Skipass Folgaria Lavarone Tel. 0039 0464 721969 www.folgariaski.com

SKIBUS Zwei kostenlose Skibusse verbinden Folgaria und Lavarone mit den Liftanlagen. Durch die einzelnen Orte des Hochplateaus fährt ein Shuttlebus. Außerdem verbindet der Schneezug Folgaria mit Costa; der Miniskibus Ortesino-Fiorentini.

FOLGARIA, LAVARONE UND LUSERNA Weite Schneeflächen, offene, freie Horizonte, eine Landschaft mit sanften Erhebungen, die sich zwischen den Wäldern und den verschneiten Lichtungen dieser ausgedehnten Hochflächen hinziehen: Das sind die Merkmale des Hochplateaus von Folgaria, Lavarone und Luserna. Das Clou-Angebot für die Skiläufer ist die „Skitour dei Forti“, ein 83 km langes Skikarussell, das sich mit abwechslungsreichen Pisten und immer neuen Panoramen zwischen Folgaria, Lavarone und Fiorentini hinzieht und dabei von den Resten der einst mächtigen Festungen des Ersten Weltkriegs begleitet wird. Für die Kleinsten gibt es sieben Übungshänge und Pisten für Anfänger, für Skilangläufer die drei Langlaufzentren Passo Coe, Forte Cherle und Malga Millegrobbe.

Azienda per il Turismo Folgaria, Lavarone e Luserna Tel. 0039 0464 724100 www.montagnaconamore.it 47


SKI UND WIEDER SKI Im Trentino findet der Gast außer den großen Skikarussells auch kleine, familiengerechte Ortschaften nicht weit von den großen norditalienischen Städten entfernt. Sie bieten Schnee und Relax. 48


49


Altopiano di Brentonico HÖHENLAGE DER PISTEN 1200 - 1650 m LIFTANLAGEN INSGESAMT 5 + 4 Förderbänder PISTEN INSGESAMT 35 km KUNSTSCHNEE 50% PISTENKLASSIFIZIERUNG 4 leicht, 16 mittelschwer, 5 schwierig

KINDERGÄRTEN „Happy Snow“ in Polsa SNOWPARK „Double Park“ in Polsa (850m x 60m). Info: www.doublepark.it

LIFT- UND PISTENBETREIBER Brentonico Ski S.c.r.l. Tel. 0039 0464 867055 www.brentonicoski.com SCHNEE- UND PISTENBERICHT www.brentonicoski.com

SKIBUS Ein kostenloser Skibus verbindet während der Weihnachtszeit Brentonico mit den Skipisten und dem Skigebiet Prà Alpesina auf dem Monte Baldo.

ALTOPIANO DI BRENTONICO: POLSA, SAN VALENTINO UND SAN GIACOMO Das Monte-Baldo-Massiv, das den Gardasee vom Etschtal trennt, ist seit dem 16. Jahrhundert für seine reiche Flora und sein besonderes Klima bekannt, die Botaniker und Naturkundler aus ganz Europa angezogen haben. Aber auch im Winter hat der Baldo seinen Reiz: Auf dem Hochplateau von Brentonico, nur 20 Kilometer von Rovereto entfernt, liegen die Skigebiete Polsa, San Valentino und San Giacomo mit insgesamt 38 Kilometer langen, unterschiedlich schweren Pisten. Skilangläufer finden ideale Loipen im Langlaufzentrum San Giacomo, das von der italienischen und der deutschen Nationalmannschaft auch zum Sommertraining benutzt wird.

50

Azienda per il Turismo Rovereto e Vallagarina Tel. 0039 0464 430363 www.visitrovereto.it Uff. Brentonico: Tel. 0039 0464 395149


Val di Non PASSO DELLA MENDOLA MONTE ROEN – PASSO MENDOLA Loc. Campi da Golf HÖHENLAGE DER PISTEN 1368 - 1594 m LIFTANLAGEN INSGESAMT 1 (Sessellift) PISTEN INSGESAMT 1,5 km PISTENKLASSIFIZIERUNG blau KINDERGARTEN “Nevelandia Roen” mit Rodelbahn, Tubing-Piste, Übungshang und Karussell

MONTE NOCK - Ruffré STRECKEN 2 HÖHENLAGE DER PISTEN 1218 - 1342 m LIFTANLAGEN INSGESAMT 1 (Sessellift) PISTEN INSGESAMT 1 km PISTENKLASSIFIZIERUNG rot und schwarz BELEUCHTETE PISTEN Monte Nock A and B ALTOPIANO DELLA PREDAIA STRECKEN 2 HÖHENLAGE DER PISTEN 1265 - 1480 m LIFTANLAGEN INSGESAMT 1 (Schlepplift) PISTEN INSGESAMT 1,9 km

KUNSTSCHNEE 100% PISTENKLASSIFIZIERUNG blau und rot KINDERGARTEN “Predaia Park” mit Förderband, Rodelbahn, Skipiste, Tubing-Piste, Hüpfburg, Federsprungbrett und Spielplatz SNOWPARK 600 m Länge und 200 m Höhendifferenz BELEUCHTETE PISTEN Ciasazza 1 und 2

LIFT- UND PISTENBETREIBER Loc. Campi da Golf - Passo Mendola Società impianti Alta Val di Non S.p.A. Tel. 0039 0471 632159 Verwaltungsbüro: Tel. 0039 0463 830180 Altopiano della Predaia Predaia Spa Tel. 0039 346 7932369 predaia@predaia.org www.predaia.org

VAL DI NON Das Val di Non präsentiert sich als weite, von hohen Bergen eingeschlossene Arena, wo dichte Nadelwälder mit sonnigen Wiesen und fruchtbaren Apfelgärten abwechseln. Wenn der Winter diese reizvolle Welt mit einer dichten, weißen Schneedecke einhüllt, lädt das Tal zu besonderen, unvergesslichen Erlebnissen ein. Man kann es bei Schneeschuhwanderungen auf einem der vielen Wege entdecken oder auf der Strecke der berühmten „Ciaspolada“, der bedeutendsten wintersportlichen Veranstaltung, die am 4. Januar 2009 ausgetragen wird. Interessant auch die Skigebiete Ruffré Mendola und auf dem Predaia-Hochplateau. Auch Skilangläufer kommen im Val di Non auf ihre Kosten, besonders auf den langen Strecken von Regole di Malosco oder den Loipen auf dem Predaia-Plateau.

Azienda per il Turismo Valle di Non Tel. 0039 0463 830133 www.visitvaldinon.it 51


Panarotta HÖHENLAGE DER PISTEN 1574 - 2002 m LIFTANLAGEN INSGESAMT 3 PISTEN INSGESAMT 18 km KUNSTSCHNEE 100% PISTENKLASSIFIZIERUNG 1 Übungshang, 2 leicht, 3 mittelschwer, 1 schwierig

KINDERGARTEN „Baby Park“ bei der Skischule

NEU Wohnmobilbereich

LIFT- UND PISTENBETREIBER Nuova Panarotta S.p.A. Tel. 0039 0461 701632 www.panarotta.it SKIBUS Ein kostenloser Skibus verbindet zu Weihnachten und während des Karnevals Levico Terme mit der Panarotta.

PANAROTTA Bei einem Urlaubsaufenthalt im Valsugana kommt man mit der Natur in Kontakt, kann dabei aber zugleich auch für das Wohlbefinden von Körper und Seele sorgen. Die Landschaft mit ihren dichten Wäldern, den weiten, schneebedeckten Hängen, den beiden zauberhaften Seen – dem Lago di Caldonazzo und dem Lago di Levico – strömt im Winter einen ganz besonderen Reiz aus. Nur 15 km vom Kurbad Levico entfernt liegt Panarotta 2002, ein Skigebiet mit neun Pisten von insgesamt 18 km Länge und unterschiedlicher Schwierigkeit: ein idealer Ort zu vergnüglichen Ferien, vor allem für Familien mit Kindern und Skiläufern auf der Suche nach unberührter Natur. Mit einem einzigen Skipass kann man die Pisten der Panarotta und die Loipen im benachbarten Valle dei Mocheni / Fersental befahren und im Eisstadion von Baselga di Pinè Schlittschuh laufen; viele Geschäfte versprechen darüber hinaus preisliche Vergünstigungen.

Azienda per il Turismo Valsugana Vacanze Tel. 0039 0461 706101 www.valsugana.info 52


Östliches Valsugana und Tesino Lagorai Passo Brocon

HÖHENLAGE DER PISTEN 1615 - 2100 m

KINDERGARTEN „Skilandia“ im Ortsteil Marande

LIFTANLAGEN INSGESAMT 5

SNOWPARK „Playground“ mit einem mehr als 190 Meter langen Rollteppich mit Rails, Kicker und Box.

PISTEN INSGESAMT 10,5 km KUNSTSCHNEE 80% PISTENKLASSIFIZIERUNG 2 leicht, 8 mittelschwer, 1 schwierig

LIFT- UND PISTENBETREIBER Funivie Lagorai Spa Tel. 0039 0461 594727 www.skilagorai.it SKIBUS Während der Hochsaison und an Wochenenden besteht eine Skibusverbindung zwischen Borgo Valsugana und dem Passo Brocon.

ÖSTLICHES VALSUGANA UND TESINO LAGORAI - PASSO BROCON Die unberührte Natur der Lagorai-Kette, die das östliche Valsugana und das Tesino beherrscht, wird im Winter, wenn eine weiße Schneedecke sie einhüllt, zu einem Paradies für einen entspannenden und zugleich aktiven Urlaub. Der Lagorai und der Passo Brocon sind ideale Ferienziele für Familien mit Kindern, die hier in Ruhe und Sicherheit Ski laufen können, auf perfekt beschneiten, aber nicht überlaufenen Pisten. Das Skigebiet Passo Brocon präsentiert sich mit zehn unterschiedlich schweren Pisten, einem Snowpark und einem Kindergarten. Die Gegend eignet sich besonders gut zu Schneeschuhwanderungen, und allwöchentlich werden hier Wintertrekkings in Begleitung von erfahrenen Bergführern organisiert.

53


DAS TRENTINO IST ONLINE WEBCAM, PISTENBERICHT UND VIELES ANDERE MEHR Online finden Sie alles, was Sie zur Planung Ihres Urlaubs oder beim Aufenthalt im Urlaubsort brauchen. Dazu aber gibt es auch gedruckte Broschüren und Kataloge. Das Trentino kann mit unzähligen Ortschaften, Events und Angeboten aufwarten, und es ist praktisch unmöglich, sie in einer einzigen Broschüre zusammenzufassen. Und in der Tat gibt es viele Broschüren zu einzelnen Themen und Angeboten. Alle Publikationen der Trentino S.p.A. können gratis unter der Telefonnummer 0039 0461 219500 angefordert oder von

der Webseite (www.visittrentino.it/kataloge) heruntergeladen werden. Eben die offizielle Webseite des Tourismus im Trentino (www.visittrentino.it) ist der rechte Ort, wo man zu jeder Jahreszeit vollständige und aktuellste Infos einholen kann: die kompletten Veranstaltungskalender, die Beschreibungen der einzelnen Ortschaften, Routen, Fotos, Karten, Sehenswürdigkeiten, Schneeberichte, Webcam auf den Pisten, Hotelketten, Restaurants, andere Unterkünfte und schließlich Pauschalangebote. Das Kapitel mit den Urlaubsangeboten,

das allwöchentlich auf den neuesten Stand gebracht wird, hält – unter der Adresse www.visittrentino.it/angebote – komplette und günstige Pauschalangebote bereit, die auch die Unterkunft und den Skipass einschließen. Diese Pakete können entweder online oder durch Anruf beim Trentino Booking Center (grüne Gratisnummer) 00800-87368466 / 00800-Trentino per Telefon oder Skype gebucht werden.

visittrentino.it

Diese Broschüre wurde von der Trentino S.p.A. im August 2009 veröffentlicht. Texte: Redazione Trentino S.p.A. (in Zusammenarbeit mit Marco Benedetti) Verlagskoordinierung und Übersetzung: Relazioni Esterne Editoria Trentino S.p.A. Grafik: Designfabrik, Rovereto Druck: Tipografica Editrice Saturnia, Trento Fotoarchiv Trentino S.p.A.: S. Angelani, C. Baroni, Ben Studio, R. Brunel, P. Calzà, G. Cavulli, Industrie- und Handelskammer Trento, L. Gabino, A. Gardin, R. Kiaulehn, P. Lattuada, A. Linke, M. Montibeller, ORLERIMAGES.COM, A. Parolin, Elvis Gp. Piazzi, B. Spagnoli, L. Tonina, U. Visciani, G. Zotta, Fremdenverkehrsämter

54


INFOS Azienda per il turismo TRENTO, MONTE BONDONE, VALLE DEI LAGHI Piazza della Portela 3 – 38122 Trento Tel. 0039 0461 216000 – Fax 0039 0461 216060 informazioni@apt.trento.it – www.apt.trento.it

Azienda per il turismo ROVERETO E VALLAGARINA

Azienda per il turismo DOLOMITI DI BRENTA, PAGANELLA, ANDALO, LAGO DI MOLVENO, CAVEDAGO, SPORMAGGIORE Piazza Dolomiti 1 – 38010 Andalo Tel. 0039 0461 585836 – Fax 0039 0461 585570 info@visitdolomitipaganella.it – www.visitdolomitipaganella.it

Corso Rosmini 6 – 38068 Rovereto Tel. 0039 0464 430363 – Fax 0039 0464 435528 info@visitrovereto.it – www.visitrovereto.it

Azienda per il turismo della VALLE DI FIEMME Via F.lli Bronzetti 60 – 38033 Cavalese Tel. 0039 0462 241111 – Fax 0039 0462 241199 info@visitfiemme.it – www.visitfiemme.it

Azienda per il turismo della VAL DI FASSA Strèda Roma 36 – 38032 Canazei Tel. 0039 0462 609500 – Fax 0039 0462 602278 info@fassa.com – www.fassa.com

Azienda per il turismo SAN MARTINO DI CASTROZZA, PASSO ROLLE, PRIMIERO E VANOI Via Passo Rolle 165 – 38058 San Martino di Castrozza Tel. 0039 0439 768867 – Fax 0039 0439 768814 info@sanmartino.com – www.sanmartino.com

Azienda per il turismo VALSUGANA e LAGORAI Villa Sissi, Parco delle Terme 3 – 38056 Levico Terme Tel. 0039 0461 706101 – Fax 0039 0461 706004 info@valsugana.info – www.valsugana.info

Azienda per il turismo ALTOPIANO DI PINÉ E VALLE DI CEMBRA Via C. Battisti 106 – 38042 Baselga di Piné Tel. 0039 0461 557028 – Fax 0039 0461 557577 infopine@visitpinecembra.it – www.visitpinecembra.it

Azienda per il turismo FOLGARIA, LAVARONE E LUSERNA Via Roma 67 – 38064 Folgaria Tel. 0039 0464 724100 – Fax 0039 0464 720250 info@montagnaconamore.it – www.montagnaconamore.it

INGARDA TRENTINO Azienda per il turismo Largo Medaglie d’oro al valor militare 5 – 38066 Riva del Garda Tel. 0039 0464 554444 – Fax 0039 0464 520308 info@gardatrentino.it – www.gardatrentino.it

Azienda per il turismo TERME DI COMANO - DOLOMITI Dl BRENTA Via C. Battisti 38/D – 38077 Ponte Arche Tel. 0039 0465 702626 – Fax 0039 0465 702281 info@comano.to – www.comano.to

MADONNA DI CAMPIGLIO PINZOLO - VAL RENDENA Azienda per il turismo Via Pradalago 4 – 38084 Madonna di Campiglio Tel. 0039 0465 447501 – Fax 0039 0465 440404 info@campiglio.to – www.campiglio.to

Azienda per il turismo delle VALLI DI SOLE, PEIO E RABBI Via Marconi 7 – 38027 Malé Tel. 0039 0463 901280 – Fax 0039 0463 901563 info@valdisole.net – www.valdisole.net

Azienda per il turismo della VAL DI NON Via Roma 21 – 38013 Fondo Tel. 0039 0463 830133 – Fax 0039 0463 830161 info@visitvaldinon.it – www.visitvaldinon.it

FEDERAZIONE TRENTINA CONSORZI PRO LOCO Via Garibaldi 3 – 38100 Trento Tel. 0039 0461 239006 – Fax 0039 0461 264757 info@unplitrentino.it

Consorzio Pro Loco ALTA VAL GIUDICARIE Via Brescia 62 – 38080 Lardaro Tel. 0039 0465 901217 – Fax 0039 0465 901937 lardaro@valledelchiese.tn.it – www.valledelchiese.tn.it

Consorzio Turistico GIUDICARIE CENTRALI Via Damiano Chiesa 3 – 38079 Tione Tel. 0039 0465 323090 – Fax 0039 0465 324140 info@visitgiudicarie.it – www.visitgiudicarie.it

Consorzio Pro Loco VALLE DEI MOCHENI Loc. Pintarei 75 – 38050 Sant’Orsola Terme Tel. 0039 0461 551440 – Fax 0039 0461 551030 info@valledeimocheni.it – www.valledeimocheni.it

Consorzio Pro Loco VALLE DEL CHIESE Via 24 Maggio 115 – 38080 Lodrone di Storo Tel. 0039 0465 685033 – Fax 0039 0465 685544 lodrone@valledelchiese.tn.it – www.valledelchiese.tn.it

Consorzio Pro Loco VALLE DI LEDRO Via Nuova 9 – 38060 Pieve di Ledro Tel. 0039 0464 591222 – Fax 0039 0464 591577 info@vallediledro.com – www.vallediledro.com

Consorzio Turistico ALTOPIANO DELLA VIGOLANA Via San Rocco 4 – 38039 Vattaro Tel. 0039 0461 848350 – Fax 0039 0461 848050 info@vigolana.com – www.vigolana.com

Consorzio Pro Loco VAL DI NON Fraz. Marcena – 38020 Rumo Tel. 0039 0463 530310 – Fax 0039 0463 531200 consorzio@prolocovalledinon.it – www.maddalene.it

Consorzio Turistico Pro Loco VAL RENDENA Via San Vigilio 1 – 38088 Spiazzo Tel. and Fax 0039 0465 801544 info@prolocospiazzo.it – www.prolocospiazzo.it

Consorzio Turistico VALLE DEL VANOI Piazza Vittorio Emanuele 9 – 38050 Canal San Bovo Tel. 0039 0439 719041 – Fax 0039 0439 719041 vanoi@vanoi.it – www.vanoi.it

Consorzio Turistico VALLE DEI LAGHI Via Roma 61 – 38070 Vezzano Tel. 0039 0461 864400 – Fax 0039 0461 864535 info@valledeilaghiturismo.it – www.valledeilaghiturismo.it 55


MERANO

Passo Sella Passo Pordoi

MÜNCHEN 312 km INNSBRUCK 172 km BOZEN 57 km Peio

VAL DI SOLE

Cavalese

Folgarida-Marilleva

A22 SS 43

VALLI DEL PRIMIERO e VANOI

SS 612

Fai

DOLOMITI DI BRENTA PAGANELLA

Molveno

SS 12

Andalo Baselga di Piné

Passo Brocon

Trento

SS 239

Comano Terme

Pergine

Tione

VALLE DELL’ADIGE

TERME DI COMANO DOLOMITI DI BRENTA

Borgo Valsugana

Panarotta Levico

SS 237

SS 47

Castel Tesino

VALSUGANA

Altopiano di FOLGARIA, LAVARONE e LUSERNA

SS 45b

Folgaria

Arco

Lavarone

SS 350

Riva del Garda GARDA TRENTINO VALLE DEI LAGHI VALLE DI LEDRO

SS 50

Fiera di Primiero

VAL RENDENA

Storo

San Martino di Castrozza

VAL DI FIEMME

Madonna di Campiglio

VALLI GIUDICARIE

Predazzo SS 48

Passo del Tonale

Pinzolo

Passo San Pellegrino

Moena

Cles

Malé

VAL DI NON SS 42

VAL DI FASSA

Fondo

Rabbi

Passo Fedaia

Canazei

Passo Costalunga

TREVISO 133 km VENEDIG 163 km

Rovereto SS 240 SS 12

ROVERETO e VALLAGARINA

Brentonico Ala Avio

LAGO DI GARDA

BRESCIA 135 km BERGAMO 180 km

A22

ANREISE

A4

VERONA 90 km

MAILAND 250 km

BOLOGNA 224 km

56

Von Norden wie von Süden erreicht man das Trentino bequem mit der Brennerbahn München-Brenner-Verona und auf der Brennerautobahn A22. Die nächst gelegenen Flughäfen sind: „Valerio Catullo“ in Verona (90 km), „Gabriele D’Annunzio“ in Brescia (135 km), „Marco Polo“ in Venedig (163 km), „Orio al Serio“ in Bergamo (180 km) sowie in etwa 250 km Entfernung die Mailänder Flughäfen „Linate“ und „Malpensa“. Durch das Projekt „Fly Ski Shuttle“ sind die Flughäfen Verona, Bergamo und Venedig durch einen Bustransferdienst, der von Dezember bis April an allen Samstagen funktioniert, direkt mit den bedeutendsten Wintersportorten verbunden. Zu Fahrten innerhalb des Trentino kann man die Linienbusse der Trentino Trasporti und die Bahnlinien Trento-Malé (ins Valle di Non und Valle di Sole) oder Trento-Venedig (Valsugana) benutzen. Zwischen den größten italienischen Städten und den bedeutendsten Trentiner Skigebieten verkehren außerdem allwöchentlich eigene Schneebusse. www.ttspa.it www.trenitalia.com


FLY SKI SHUTTLE IN DEN SCHNEE FLIEGEN MIT FLY SKI SHUTTLE VOM FLUGHAFEN DIREKT AUF DIE PISTEN

Während der Wintersaison besteht ein direkter Transferdienst zwischen den Flughäfen Verona, Bergamo und Venedig und einigen der meistbesuchten Trentiner Wintersportorte. Vom Flughafen “Valerio Catullo” in Verona fährt ein Bus ab, der die Touristen direkt ins Val di Sole, ins Val di Fassa und ins Val di Fiemme, auf das Altopiano della Paganella, Monte Bondone, Altopiano di Folgaria, Lavarone und Luserna bringt. Mit diesem Service können die Touristen, die mit nationalen und internationalen Flügen anreisen, bequemer ihre Urlaubsorte erreichen und somit alle Probleme des Linienverkehrs mit bisweilen ungünstigen Fahrplänen umgehen. Ein Zubringerservice wird angeboten von Bergamo in das Val di Sole, von Venedig in die Täler Val di Fiemme und Val di Fassa sowie nach S. Martino di Castrozza und Primiero. Verbindungen bestehen vom Dezember bis April. Weitere Infos beim Call-Center 0039 0461 391111 (Mo-Fr 9-18 Uhr) oder auf der Webseite www.trentinoviaggi.net

57


WWW.VISITTRENTINO.IT

58

Trentino S.p.A. - Marketing AG - via Romagnosi 11 - I-38122 Trento - info@visittrentino.it


Emotionen im Winter