Der Kulturherbst 2022 | BNN-Beilage

Page 1

DER KULTURHERBST IN KARLSRUHE

KULTURREGION

ITE 18-21

KARLSRUHE, SE


2

KULTURHERBST

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Lebendige Kulturstadt Karlsruhe D

Um so mehr freut es mich, dass die Kulturakteure in Karlsruhe große Anstrengungen unternehmen, damit der Re-Start gelingt und die Wiederaufnahme des künstlerischen Betriebes weiter vorangeht. Denn ein Re-Start der Kultur bedeutet auch immer ein Re-Start städtischen Lebens. Mit den SCHLOSSLICHTSPIELEN kehrte in diesem Jahr ein Highlight der hiesigen Medienkunst vollumfänglich zurück in die Foto: © Stadt Karlsruhe, Monika Müller-Gmelin

ie Corona-Pandemie hat uns auf schmerzhafte Weise verdeutlicht, dass Kultur ein unverzichtbarer Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens ist. Dass Theatervorführungen, Konzerte, Ausstellungen, Festivals und viele andere Veranstaltungen während der Lockdowns nicht stattfinden konnten, ging einher mit einem großen Verlust an Lebensqualität, an Inspiration und an Kreativität, der auch hier deutlich zu spüren war.

Karlsruhe hat kulturell nach wie vor einiges zu bieten.

Innenstadt. 260.000 Besucher*innen verzeichneten die Veranstalter von „Das FEST“ in der Günther-Klotz-Anlage. Und die Karlsruher Künstler*innenmesse bot den Kunstfreunden an ihrem Eröffnungswochenende im Juli einen beeindruckenden Neustart in der Städtischen Galerie. Dies sind nur drei exemplarische Beispiele, die zeigen, wie groß die Sehnsucht der Menschen in Karlsruhe und der Region ist, nach über zwei Jahren Pandemie wieder kulturelle Angebote in der Stadt wahrzunehmen. Ohne Zweifel wird das weitere Tempo von der Entwicklung des Infektionsgeschehens im Herbst abhängen. Aber eines ist klar: Karlsruhe hat kulturell nach wie vor einiges zu bieten. Das ZKM gehört zu den TOP 4 im Ranking der weltweit wichtigsten Kunstmuseen. 2019 wurde Karlsruhe zudem von der UNESCO als erste und bisher einzige Stadt in Deutschland mit dem Titel „Creative City of Media Arts“ ausgezeichnet. Diese Broschüre ist ein wunderbarer Begleiter bei der Erkundung der Museen und Ausstellungshäuser, der Konzert- und

Foto: Stadt Karlsruhe

Grußwort von Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup

Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup Theaterbühnen, der Hochschulen, Kinos und kulturellen Bildungseinrichtungen in Karlsruhe und der Region. Allen Kulturinteressierten möchte ich den Rat geben, sich bei einem Besuch in den Häusern und bei den zahlreichen Veranstaltungen persönlich von dem vielfältigen Kulturangebot zu überzeugen. Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup


KULTURHERBST

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

3

Kultur in Karlsruhe Dachmarke bündelt Kreativität und Lebensqualität arlsruhe besitzt eine lebendige Kulturlandschaft, die Geschichte und Gegenwart, Kunst und Technik verbindet – „Kultur in Karlsruhe“ ist das Dach, unter dem sich diese Vielfalt trifft. Die Fächerstadt beheimatet nicht nur Institutionen von Weltrang wie das ZKM | Zentrum für Kunst und Medien oder Tausendsassas wie die Staatliche Kunsthalle, das Staatstheater und das Badische Landesmuseum – eine enorme Bandbreite an freischaffenden Theatern, Kleinkunst und Kulturzentren machen Karlsruhe zu einem Hotspot kulturellen Lebens für jeden Geschmack und jedes Alter. Der Kreativpark „Alter Schlachthof“ und das neu entstehende „Forum Recht“ sind nur das Sahnehäubchen – also tauchen Sie am besten selbst ein in eine Stadt der kurzen Wege, wo Panorama-Aussicht und Korallenriff nur fünf Minuten auseinanderliegen!

KULTUR IN KARLSRUHE – WAS IST DAS EIGENTLICH? Die Dachmarke „Kultur in Karlsruhe“, 2015 ins Leben gerufen, hat es sich zum Ziel gesetzt, diese Kreativität und Lebensqualität zu bündeln, um vor allem für Karlsruher Bürger*innen einen wichtigen Teil zur Identitätsstiftung in Karlsruhe beizutragen. Mit bereits knapp 50 Partnern aus Bildung, Freizeit und Forschung hat „Kultur in Karlsruhe“ nach wie vor deutschlandweit Vorzeigecharakter, denn eine Besonderheit des Karlsruher Kulturmarketingmodells ist die intensive Zusammenarbeit verschiedenster Einrichtungen und der Stadt als Bündelung von Kompetenzen und Know-How. Unsere Mission: Wir verbessern, fördern und stärken nachhaltig das kulturelle Image und den Bekanntheitsgrad der

Stadt, entwickeln interne und externe Maßnahmen, die den Kulturstandort fördern, und schaffen Netzwerke und Austausch mit den Leistungsträgern – auch über Karlsruhe hinaus.

Foto: Bruno Kelzer

K

GEWINNERN WINKT EIN ÜBERRASCHUNGSPAKET Von „Behind the Scenes“ auf YouTube über tägliche Veranstaltungstipps auf Social Media bis hin zu eigenen Großveranstaltungen wie der stadtweiten „Scavenger Hunt“ wird die Kultur in Karlsruhe erlebbar – nun auch erstmals zum Auftakt des Kulturherbstes mit einer gemeinsamen Beilage, die Sie in den Händen halten. Lassen Sie sich also inspirieren von Karlsruhes kultureller Vielfalt und gewinnen Sie mit etwas Glück sogar durch den Museums- oder Theaterbesuch ein Überraschungspaket. Mehr Infos auf Seite 7! Viel Spaß beim Schmökern wünschen Stephan Theysohn und das Team der „Kultur in Karlsruhe“

Karlsruhe besitzt eine lebendige Kulturlandschaft.

Immer aktuell Interesse geweckt? Dann Newsletter abonnieren! www.kultur-in-karlsruhe.de Und folgt uns auf: @kulturinkarlsruhe


KULTURHERBST

Foto: Messe Karlsruhe, © Lars Behrendt

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Foto: Benoit Maubrey, STREAMERS 3, © Frank Paul

4

„STREAMERS – a COVID Sculpture“ von Benoît Maubrey vereint Kunst und Alltag.

„FOOTPRINT“ von Jonas Denzel lädt dazu ein, mit dem Werk zu interagieren.

Willkommen in der Stadt der Medienkunst! Karlsruhe ist erste deutsche UNESCO City of Media Arts / Universelle Kunst stadtweit erlebbar

I

m Jahr 2019 wurde Karlsruhe von der UNESCO als erste und bisher einzige Stadt in Deutschland mit dem Titel „Creative City of Media Arts“ [Stadt der Medienkunst] ausgezeichnet und in das UNESCO Creative Cities Network aufgenommen. Das globale Netzwerk wurde 2004 gegründet, um die Zusammenarbeit mit und zwischen Städten zu fördern, die Kreativität und Kultur als strategischen Faktor für den Aufbau nachhaltiger Stadtgesellschaften identifiziert haben.

Vor diesem Hintergrund fördert die Stadt Karlsruhe als international vernetzte UNESCO Creative City of Media Arts medienkünstlerische Projekte, sowie Kunstund Kulturschaffende und ermöglicht die Präsentation zeitgenössischer digitaler, interaktiver und virtueller Medienkunst im urbanen öffentlichen Raum. Neben dem weltweit renommierten ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, begeistern einzigartige Medienkunst-Events. Bei den jährlich stattfin-

denden SCHLOSSLICHTSPIELEN verwandelt sich die Fassade des Karlsruher Schlosses über mehrere Wochen zum digitalen Kunstwerk im Herzen der Stadt. Unter dem Motto „Medienkunst ist hier“ werden Kunst-Installationen im öffentlichen Raum gezeigt und laden zur Interaktion ein. Die Grenzen zwischen Kunst, Wissenschaft und Technologie, Film, Tanz und Musik verschmelzen das ganze Jahr hindurch in partizipativen Ausstellungen, stadtweiten Events und vielem mehr.

Programm & Kontakt 1. Sept. bis 30. Okt. Color the World colortheworld.eu Stadt Karlsruhe | Kulturamt Karl-Friedrich-Straße 14 – 18 76133 Karlsruhe www.cityofmediaarts.de


KULTURHERBST

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

5

Kultureinrichtungen – warum brauchen wir sie?

Foto: Astrid Hansen

Kleinste Bewegungen, Wellen und Erosionen der Gesellschaft werden hervorgehoben und sichtbar gemacht – sie registrieren die kleinsten Bewegungen, Wellen und Erosionen der Gesellschaft, heben sie hervor und machen sie sichtbar. Künstlerische Produktionen jedweder Sparte sind in der Lage uns den Spiegel vorzuhalten. Sie erlauben den Blick auf das, was wir nicht sehen, übersehen oder über das wir hinwegsehen. Sie versetzen uns in die Lage zu reflektieren und im Idealfall das allzu Alltägliche kritisch zu hinterfragen. Darum brauchen wir die Kultureinrichtungen. Gerade in dieser Zeit. Nutzen Sie die Seismografen, um die Welt um Sie herum besser zu verstehen. Eine Empfehlung des Kulturamtes der Stadt Karlsruhe. Kulturamtsleiterin Dominika Szope

Kontakt

Künstler*innenmesse 2022 in der Städtischen Galerie.

K

ultur – das ist all das, was wir hervorbringen. Ob wir von Ritualen, unserem lebensweltlichen Tun, ob wir von gesellschaftlichen Orientierungssystemen oder von Werten und Normen sprechen – Kul-

tur ist überall. Sie ist in uns verhaftet – anerzogen, angeeignet oder angetragen – und sie umgibt uns. Sie fließt in unsere Lebensformen, in unsere Denk- und Handlungsweisen und unsere Wertvorstellun-

gen ein. Kultur ist ein elementarer Bestandteil unseres Lebens. Die Kultureinrichtungen sind ihre Seismografen. Theater, Ausstellungsräume, Musikereignisse, soziokulturelle Zentren,

Stadt Karlsruhe Kulturamt | Kulturbüro Karl-Friedrich-Straße 14 – 18 76133 Karlsruhe www.karlsruhe.de


KULTURHERBST

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Fotos: Fabry

6

Markus Lüpertz: Genesis Eine schöpferische Reise vom Dunkel ins Licht

U

nd Gott sprach: Es werde Licht! Und es ward Licht. Und Gott sah, dass das Licht gut war. So lautet die bekannte Schilderung der biblischen Schöpfung, die in den lichtdurchfluteten unterirdischen Haltestellen der Karlsruher Straßenbahn nun ihr künstlerisches Pendant findet.

EINE KUNSTGALERIE IM STADTBAHNTUNNEL Vom Entwurf zur Installation: In den unterirdischen Haltestellen der Karlsruher Straßenbahn präsentiert der deutsche Künstler Markus Lüpertz (oben, Mitte) sein Werk „Genesis“. Daneben Anton Goll, Initiator des Projektes (oben, rechts).

Wie die Welt zu ihrer Schöpfung, so fährt der Karlsruher Bahngast vom Dunkeln ins Helle ein und „sieht, dass es gut ist“. 14 archaisch monumentale, großformatige Werke des deutschen Künstlers Markus Lüpertz werden täglich tausende Bahnfahrende im Untergrund der Karlsruher Kaiserstraße begleiten. „Genesis – Werke und Tage“, aus Keramik geschaffene, je über eine Tonne schwere Reliefs, beschreiben die Schöpfung der Welt. Der ambitionierte Inhalt spiegelt sich in dem ausladenden Format des Zyklus‘ wider. Die Anzahl und das Thema sind dabei kein bloßer Zufall: sieben biblische Schöpfungstage, sieben unterirdische Stationen.

Hier nimmt Kunst im öffentlichen Raum eine neue Dimension an. Gemeinsam mit den Besucher*innen betritt der Künstler Lüpertz hier Neuland, der seit Jahren eine großformatige Arbeit aus Keramik schaffen wollte, fern von „frei gestalteten Vasen und abstrakten Farbglasuren“. Sein Werk besteht aus Anspielungen und Anekdoten, die eine ambivalente Deutbarkeit der bildnerischen Inhalte erlauben und so das Werk über die simple Wiedergabe biblischer Inhalte hinausbefördert. Lüpertz schenkt der Stadt ein einmaliges Werk, das in diesem Ausmaß nur durch die Unterstützung des KARLSRUHE KUNST ERFAHREN e.V. realisierbar war. Weitere Infos: www.genesis-lüpertz.de.

Kontakt Karlsruhe Kunst Erfahren e.V. | Gemeinnütziger Verein Bachstraße 37 76185 Karlsruhe www.karlsruhe-kunst-erfahren.de


7

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Kulturschätze entdecken A

der Moderation von Georg Schweitzer bringen Annette Postel, Gunzi Heil, Erik Rastetter, Martin Wacker und viele mehr den Teilnehmenden Kultur und die Geschichten hinter den Einrichtungen näher. Groß und Klein, Gäste und Einheimische können so unterhaltsam Neues entdecken und Altbekanntes neu sehen. Geschaffen wurde dieses neuartige Projekt von dem Pantomimen Pablo Zibes. Los geht‘s ab November mit den Touren „Ruhe-Weg“ und „KarlsRoute“ jeweils ab dem Schaufenster Karlsruhe am Marktplatz – kostenlos und draußen.

Foto: Pablo Zibes

KunstCaching-Schatzsuche digital & real in der Stadt

Programm & Kontakt

b November 2022 heißt es in Karlsruhe: KunstCaching anstatt Geocaching erleben. Mit dem Smartphone oder Tablet in der Hand stürzt man sich ins Getümmel und bahnt sich auf zwei Routen seinen Weg durch Karlsruhe. An jeder Station gilt es einen Cache zu finden, der ein kleines Rätsel enthält, welches wiederum den Weg zur nächsten Station weist. Das Besondere an der Sache: Die Stationen sind bekannte Kultureinrichtungen der Stadt und Künstler*innen und Kulturschaffende aus Karlsruhe und der Region präsentieren sich in kurzen Videos. Unter

Der Pantomime Pablo Zibes schuf das neuartige Projekt.

▪ Live-Veranstaltung: KunstCaching – ein Varieté Abend 11. 10. 2022 – Tempel ▪ ab November 2022 offizieller Start der Touren www.kunstcaching.de


8

Hier liegen Sie richtig!

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Häkeln für die Weltmeere Gemütliche Zimmer, stylische Bar, leckeres Restaurant. Perfekt geeignet für Tagungen und Events. #EchtGut

ACHAT Hotel Karlsruhe City Mendelssohnplatz 76131 Karlsruhe achat-hotels.com

Farbige Korallenwelt im Karlsruher EnBW-Konzernsitz

D

Foto: Margaret und Christine Wertheim, Baden-Baden Satellite Reef, 2022. Museum Frieder Burda

In unserem ACHAT Hotel Karlsruhe City:

ie Veränderungen des Klimas nehmen dramatisch zu. Doch es gibt engagierte Menschen, die sich dieser Entwicklung entgegenstellen. Dazu zählen die Schwestern Margaret und Christine Wertheim. Sie laden Menschen auf der ganzen Welt ein, Korallen zu häkeln, die die beiden Künstlerinnen zu „Riffen“ arrangieren.

STARKES STATEMENT Bei ihrer Aktion für das Museum Frieder Burda in Baden-Baden ist das sechs Teile umfassende „Baden-Baden Satellite Reef“ entstanden. Mehr als 4.000 Menschen – Schulklassen, Seniorengruppen und zahlreiche Einzelpersonen – haben mitgemacht und über 40.000 Korallen gehäkelt. Die EnBW hat die Entstehung des partizipativen Kunstwerks finanziell unterstützt. Zusammen mit dem Museum Frieder Burda präsentiert sie nun die farbige Korallenwelt, die eine beeindruckende Gemeinschaftsleistung und ein starkes Statement vieler Individuen für den Umweltund Klimaschutz darstellt, an ihrem Karlsruher Konzernsitz.

Kontakt ▪ 13.10.2022 bis 13.01.2023 Mo. bis Fr., 10 bis 18 Uhr, Eintritt frei! EnBW AG Durlacher Allee 93 76131 Karlsruhe www.enbw.com/kunst


KULTURHERBST

9

Fotos (v.l.): Badisch Bühn, Jürgen SChurr, Ingo Cordes (2)

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Szenen aus Mundart-Lustspielen (v.l.) der Badisch Bühn: De Bädschler, Em Karle sei Dande und Oins nach em annere.

„E Stückle Heimat uff gud badisch“ Die Badisch Bühn ist seit 1982 eine feste Größe in der Karlsruher Kulturlandschaft

Programm & Kontakt

S

▪ Fr., 7. Okt. bis Sa. 29. Okt. 2022 De Bädschler (… oiner isch immer de Depp) ▪ Fr., 4. Nov. bis Sa., 26. Nov. 2022 Em Karle sei Dande ▪ Fr., 2. Dez. bis Sa., 31. Dez. 2022 Oins nach em annere

eit dem Jahr 1982 ist die Badisch Bühn eine feste Größe in der Karlsruher Kulturlandschaft. Damals wurde sie in der Spielstätte Grüner Baum in Rüppurr gegründet. Das Mundarttheater befindet sich heute in Grünwinkel und zeichnet sich durch seinen besonderen heimischen Charme aus. In ihren Komödien wird ausschließlich Dialekt gesprochen. Auch das symbadisch-rustikale Ambiente der Örtlichkeit sowie die Besonderheit der kulinarischen Verpflegung sorgen für einen rundum ge-

mütlichen Theaterabend. Die besondere Pflege der heimischen Mundart war auch Anlass dafür, dass der Bund Freiheit statt Baden-Württemberg der Badisch Bühn den Titel „Badener des Jahres 2022“ verlieh. Eine Ehre für das ganze Ensemble, das in monatlich wechselnden Stücken an jedem Wochenende auf und hinter der Bühne aktiv ist. So kommt das Theater jedes Jahr auf rund 100 Vorstellungen, die alle das gleiche Ziel erfolgreich verfolgen: das Publikum zum Lachen bringen. Obwohl man in

der Badisch Bühn getrost den Alltag hinter sich lassen kann, sind die Inhalte der Stücke genau aus ebenjenem alltäglichen Leben gegriffen.

SCHRULLIGE CHARAKTERE Schrullige Eigenarten der badischen Mentalität, verrückte Charaktere aus der Nachbarschaft und schräge Persönlichkeiten, die jede Familie kennt, werden mit einem liebevollen Augenzwinkern auf der Bühne porträtiert.

Badisch Bühn Mundarttheater Durmersheimerstraße 6 76185 Karlsruhe www.badisch-buehn.de


KULTURHERBST

Foto: Andrej Grilc

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Fotos: Torsten Beckhaus (3)

10

Am Badischen KONServatorium, der Musikschule der Stadt Karlsruhe, finden alle ihren Weg zur Musik.

Dein Weg zur Musik

Programm & Kontakt

Im Badischen KONServatorium gemeinsam musizieren

D

as Badische KONServatorium, die Musikschule der Stadt Karlsruhe, gehört zu den ältesten Musikschulen Deutschlands und verbindet eine traditionsreiche Exzellenz, aus der etliche Berühmtheiten und Berufsmusiker*innen hervorgegangen sind, mit der kulturellen und sozialen Offenheit einer modernen Musikschule. Das Angebot Vom Eltern-Kind-Kurs „KONS-Küken“ für Babys ab sechs Monaten über Klassenmusizieren an allgemeinbildenden Schulen im Stadtgebiet, Einzel- und Gruppen-

unterricht an sämtlichen Instrumenten bis hin zur Hochbegabtenförderung und Studienvorbereitung finden am KONS alle ihren Weg zur Musik. Mitspielen! In unseren Ensembles und Orchestern kannst Du schon früh mitspielen und das gemeinsame Musizieren genießen. Du hast DEIN Instrument noch nicht gefunden? Besuche eine unserer kostenlosen Schnupperstunden oder probiere unsere Instrumente mit einem unverbindlichen ProbeAbo aus. Für Student*innen und Erwachse-

ne bietet das KONS Studi- bzw. Erwachsenen-Abos mit zehn Unterrichtsstunden an.

KONS-SPENDENSYMPHONIE MIT STARKONZERT AM 9.10. Im Jahr 2024 zieht das KONS in ein neues Unterrichtsgebäude und benötigt dafür einen neuen Konzertflügel. Hierfür sammeln wir Spenden über Benefizkonzerte. Am Sonntag, 9. Oktober, spielt die Starpianistin Lilya Zilberstein um 20 Uhr im Konzerthaus Karlsruhe.

▪ So., 9. Okt. 2022 Benefizkonzert: Klavierabend mit Lilya Zilberstein, Konzerthaus Karlsruhe / Festplatz 3-9 ▪ So., 16. Okt. 2022 Benefizkonzert Seniorenorchester Karlsruhe, Karlsburg Durlach / Pfinztalstraße 9 www.kons-spendensymphonie.de Badisches KONServatorium Jahnstraße 20 (Haupthaus) Kaiserallee 11c (Unterrichtsgeb.) 76133 Karlsruhe https://kons.karlsruhe.de


KULTURHERBST

11 Fotos: Deck

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Im Badischen Landesmuseum vermitteln spannende Exponate, was die menschliche Zivilisation antrieb und wie historische Lebenswirklichkeiten aussahen.

Kultur-Highlights im Schloss Badisches Landesmuseum: Herausragende Zeugnisse aus über 50. 000 Jahren Geschichte

M

ittelpunkt der Stadt, barockes Architektur-Highlight, kulturelles Zentrum: Gebaut vor über 300 Jahren als Residenz der badischen Markgrafen und Großherzöge, dient der ehemalige Palast heute als Badisches Landesmuseum. Herausragende Zeugnisse aus über 50.000 Jahren Kunst- und Kulturgeschichte vermitteln, was die menschliche Zivilisation antrieb und wie historische Lebenswirklichkeiten aussahen. In der einzigartigen Expothek kann man originale Stücke aus der Steinzeit ohne Vitrinenglas erleben – und darf

sie zum Teil sogar in die Hand nehmen. Zahlreiche digitale Features ermöglichen das eigenständige Erkunden und Entdecken.

HERRLICHES PANORAMA Von den Schätzen der Antike, Kostbarkeiten des Mittelalters, höfischen Prunkstücken bis zu internationalem Kunsthandwerk und Design – das Augenmerk liegt auf dem transkulturellen Austausch

hin zu einer gemeinsamen Weltkultur, die die gesamte Menschheit seit jeher vernetzt und eint. Ein Highlight jeden Besuches ist das Filmerlebnis zur Stadtgeschichte im Schlossturm. Von der Aussichtsterrasse genießt man in etwa 42 Metern Höhe ein herrliches Panorama über die barocke Planstadt, den Schwarzwald und die Pfälzer Berge bis hin zu den Vogesen nach Frankreich. Jeden Freitag ist der Eintritt in die Sammlungen ab 14 Uhr kostenfrei.

Programm & Kontakt ▪ bis 19. März 2023 Schmetterling erbeutet! Eine künstlerische Position von Parastou Forouhar ▪ bis 4. Juni 2023 Museumshelden – Von Vitrinenstars und Depothütern ▪ 24. Sept. bis 10. Sept. 2023 Rheingold – Rohstoff aus dem Fluss, Studioausstellung Badisches Landesmuseum Schlossbezirk 10 76131 Karlsruhe www.landesmuseum.de


KULTURHERBST

Keep Karlsruhe Boring

Movers & Shakers

Salome

Foto: Felix Grünschloß

Foto: Costin Radu

Foto: Felix Grünschloß

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Foto: Arno Kohlem

12

Carmen

Staatstheater startet mit neuem Elan durch Ein Herbsthighlight jagt das nächste: Theatermonate September & Oktober warten mit über 80 Vorstellungen auf

E

in heißer Sommer geht zu Ende und das STAATSTHEATER KARLSRUHE startet mit neuem Elan und frischem Wind in die Spielzeit 2022/23. Gleich zu Anfang der neuen Theatersaison jagt ein Herbsthighlight das nächste.

ZWEI PREMIEREN Vorfreude ist doch immer noch die schönste Freude: Die Theatermonate Sep-

tember und Oktober warten mit über 80 Vorstellungen auf. Das kommende Programm beinhaltet neben den Premieren von DER RÄUBER HOTZENPLOTZ in der Insel und ANNA IWANOWA im Kleinen Haus auch großartige WIEDERAUFNAHMEN in allen Sparten. Während die Oper unter anderem DIE LUSTIGE WITWE, DIE ZAUBERFLÖTE und SALOME wieder ins Programm aufnimmt, erwarten das Publikum im Schauspiel zum

Beispiel DAS KALTE HERZ, SCHAUSPIEL: CARMEN oder SZENEN EINER EHE. Die Konzertsparte startet mit den Solistinnen Maria Ioudenitch (Violine) und Hye Jung Lee (Sopran) und Werken von Sibelius und Mahler mit dem 1. SINFONIEKONZERT in die neue Spielzeit. Auch das Ballett ist im STAATSTHEATER KARLSRUHE natürlich mit von der Partie und präsentiert ab Oktober wieder den dreiteiligen Abend MOVERS & SHAKERS,

der bereits in der vergangenen Spielzeit für Begeisterungsstürme beim Publikum gesorgt hat.

BALLETT BEGEISTERT Nicht zuletzt ist auch die partizipative Sparte, das Volkstheater, mit dem Parcours KEEP KARLSRUHE BORING wieder dabei. Wenn das kein gelungener Spielzeitstart ist?!


13

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Theaterfest Am 17. September ist es wieder soweit

W

Foto: Felix Grünschloß

ir feiern nach zwei Jahren Pause am 17. September 2022 unser großes Theaterfest mit allem, was dazu gehört: leckerem Essen und kühlen Getränken, Theaterführungen, Infoständen zu Ausbildungsmöglichkeiten und dem Neubau. Ein abwechslungsreiches Programm lockt Klein und Groß in unsere Spielstätten. Los geht es mit der Eröffnung um 11 Uhr auf dem Theatervorplatz. Weiter geht es mit der öffentlichen Probe der Staatskapelle. Tanz- und Dirigierworkshops versprechen spannende Einblicke in die Probenarbeit unserer Künstler*innen.

Das Theaterfest lockt Groß und Klein in die Spielstätte.

Ein weiteres Highlight des Theaterfestes im BADISCHEN STAATSTHEATER ist die Kostümversteigerung. Das Programm für Kinder und Familien wird in diesem Jahr zum ersten Mal in der Insel, der Spielstätte des JUNGEN STAATSTHEATERS, stattfinden. Dort wird ein umfangreiches Angebot für die jüngsten Theaterbesucher*innen & ihre Familien geboten. Um 20 Uhr beschließen wir den Tag mit dem Spielzeitcocktail im Großen Haus, in dem alle Sparten Ausschnitte aus der kommenden Spielzeit präsentieren. Wir freuen uns auf Sie. Feiern Sie mit uns!

Programm & Kontakt Unser gesamtes Programm finden Sie unter www.staatstheater.karlsruhe.de Badisches Staatstheater Karlsruhe Herrmann-Levi-Platz 1 76137 Karlsruhe www.staatstheater.karlsruhe.de

FEIERN SIE MIT UNS!


14

KULTURHERBST

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Ausbildung von Sängern

Ausstellungen, Performances, Vorträge, Konzerte uvm.

Singschule Cantus Juvenum lehrt den Nachwuchs

D

I

Ausstellungsansicht „Lubaina Himid. The Truth is Never Watertight“, Badischer Kunstverein, Karlsruhe 2017, Foto: Stephan Baumann, bild_raum

er Badische Kunstverein steht für die Präsentation und Diskussion zeitgenössischer Kunst mit Themen wie Identität, Rollen-und Geschlechterverhältnisse oder feministische Theorie. Aktuell präsentiert das aus Haiti und Europa stammende The Living and the Dead Ensemble unter dem TitelLANJELISnoch bis 20.11. alle in den letzten Jahren entstandenen Werke an der Schnittstelle zwischen Kino, Theater und Literatur. Zum Abschluss des umfangreichen Projekts aus Ausstellung, Residence und Recherche entsteht ein vielstimmi-

Der Badische Kunstverein, einer der ältesten Kunstvereine Deutschlands, zeigt aktuelle Positionen.

ges Sonic Journal, das von Veranstaltungen zur Geschichte Haitis begleitet wird.

PROGRAMM & SONIC JOURNAL Zeitgleich zu sehen ist die schwedische Künstlerin Charlotte Johannesson, deren wegweisende Arbeiten aus den 60er Jahren bis heute die manuelle Arbeit am Webstuhl mit der frühen, digitalen Computergrafik verbinden. Ab Dezember zeigen wir die alljährliche Ausstellung unserer Künstler*innen-Mitglieder und Jahresgaben. Nähere Infos und Daten zum Programm finden Sie auf Social Media und unserer Website.

n der Singschule Cantus Juvenum singen mittlerweile über 170 begeisterte Kinder und Jugendliche im Alter von 4 bis 20 Jahren in sieben Chorgruppen. Die 2006 gegründete Singschule ist an die Christuskirche und die Stadtkirche Karlsruhe angegliedert. Neben dem Schwerpunkt Geistliche Chormusik in Gottesdiensten und Konzerten begeistern die Sänger*innen ebenso solistisch und chorisch bei Theateraufführungen in Freiburg, Heidelberg, Brüssel, Nürnberg oder in der Berliner Philharmonie und auf Konzertreisen im In- und Ausland. Cantus Juvenum ist fester Kooperationspartner des Badischen Staatstheaters Karlsruhe.

EINSTIEG STETS MÖGLICH

Kontakt Badischer Kunstverein Waldstraße 3 76133 Karlsruhe www.badischer-kunstverein.de @badischer_kunstverein

Neben dem Chorsingen ist die wöchentliche Einzelstimmbildung grundlegend für die sängerische Ausbildung unserer Sänger*innen. Die künstlerischen Leiter der Singschule sind Kantor Peter Gortner (Mädchenchöre), Tristan Meister und KMD Christian-Markus Raiser (Knaben- und Männerchöre).

Foto: Tilman Skobowsky

Badischer Kunstverein

Die Sänger*innen begeistern im Chor wie auch solistisch.

Programm & Kontakt ▪ So., 18. Dez. 2022 Adventskonzert aller Chöre Christuskirche Karlsruhe Weitere Informationen im Internet unter www.cantus-juvenum.de Cantus Juvenum Karlsruhe e.V. Kreuzstraße 13 76133 Karlsruhe


KULTURHERBST

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

DAS SANDKORN bewegt

Im Zeichen der Kunst

Theatererlebnisse mit Leidenschaft und Herz

art, weekend, karlsruhe am 23. und 24. September

B

D

Foto: Jürgen Schurr

ühne ist Leben! DAS SANDKORN ist der richtige Ort für Theatererlebnisse mit Leidenschaft und Herz von brennender Aktualität. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf eigens entwickelten Stücken, sowohl für den Abendspielplan als auch für das Kinder- und Jugendtheater. Vom politischen Kabarett bis zur Musikrevue, vom Theaterkrimi über klassische Schauspiele bis hin zum brisanten Stück jenseits des Mainstreams reicht das Programm, das auch Lesungen und Gastspiele bietet.

Im Kabarett „Die letzte Show der Welt“ darf ab 1.12. herzhaft gelacht werden!

UNTERHALTUNG MIT HALTUNG Theater macht glücklich – und bewegt: Mit witzigen, nachdenklichen oder aufrüttelnden Stücken und Themen am Puls der Zeit bietet DAS SANDKORN anspruchsvolles Theater, das bestens unterhält und nachwirkt. In der einzigartigen Atmosphäre ist man nicht nur räumlich nah dran!

Programm & Kontakt ▪ bis Nov. 22 Furor – Schauspiel ▪ Okt. 22 bis Jan. 23 Der Anruf – Theater-Thriller ▪ Dez. 22 bis Jan. 23 Die letzte Show der Welt – Kabarett DAS SANDKORN – Theater & Mehr Kaiserallee 11 76133 Karlsruhe www.das-sandkorn.de

as art, weekend, karlsruhe am 23. und 24. September steht ganz im Zeichen der Kunst und versammelt die wichtigen Akteur*innen der Karlsruher Kunstszene. Ein spannendes Ausstellungsprogramm mit vielen Eröffnungen erwartet Sie im neuen Format, das neben der art KARLSRUHE und der KAMUNA einen weiteren Höhepunkt für die Kunst in Karlsruhe bildet. Museen, Institutionen, Galerien, Privatsammlungen, Projekträume, Kulturareale und Ateliers schließen sich zusammen und öffnen ihre Türen mit einem besonderen Ausstellungsprogramm zum art, weekend, karlsruhe. Die Vielfalt der künstlerischen Positionen gibt inspirierende Einblicke und zeigt, dass Karlsruhe eine lebendige und internationale Kunstszene hat. Neben der Entdeckung neuer Künstler*innen oder der Beschäftigung mit bekannten künstlerischer Positionen lädt das art, weekend, karlsruhe das kunstinteressierte Publikum ein zum Flanieren durch die Stadt. Veranstalter ist der Galerienverband Karlsruhe in Kooperation mit dem Kulturamt.

15

Programm & Kontakt ▪ Fr., 23. Sept., 12 bis 21 Uhr ▪ Sa., 24. Sept., 12 bis 18 Uhr 18 bis 0 Uhr im Mabuhay Galerientag Karlsruhe e.V. c/o Galerie Knecht und Burster Baumeisterstraße 4 76137 Karlsruhe www.artweekendkarlsruhe.de


KULTURHERBST

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Fotos (v.l.): Daryoush Djavadi, dima photography, Johanna Wies

16

Das Filmboard-Team betreut Filmproduktionen, die in Karlsruhe ihre Kino- und TV-Filme umsetzen.

Filmboard bringt Filmstandort Karlsruhe nach vorn Das Aushängeschild sind die INDEPENDENT DAYS|Internationale Filmfestspiele Karlsruhe in der Schauburg

S

eit 15 Jahren bereichert das Filmboard Karlsruhe e. V. die Filmlandschaft Karlsruhe. Das Filmboard-Team betreut internationale und nationale Filmproduktionen, die in Karlsruhe ihre Kino- und TV-Filme umsetzen. Es steht ein breites Netzwerk an Filmprofis zur Verfügung, darunter Produzent*innen, Regisseur*innen, Cutter*innen, Autor*innen, Animator*innen und viele Schauspieler*innen. Im Filmhaus auf dem Alten Schlachthof Karlsruhe hat das Filmboard das Filmstudio 49 eingerichtet, in welchem

Interviews, Talks, Greenscreen-Aufnahmen sowie individuelle Sendungsformate produziert werden können. Mit dem mobilen 4K-Streaming-Studio können auch außer Haus Wirtschafts- und Kulturevents oder Videokonferenzen live ins Internet übertragen werden. Auch Podcast-Produktionen sind hier möglich. Aushängeschild der Filmboard-Arbeit sind die INDEPENDENT DAYS|Internationale Filmfestspiele Karlsruhe, welche jährlich Filmschaffende in die Schauburg locken. Hier werden vom 19. bis 23. April

2023 wieder über 150 Filme aus der ganzen Welt zu sehen sein, zudem gibt es Filmemacher-Gespräche und Workshops.

KARLSRUHE HAT ALS KULISSE VIEL ZU BIETEN Karlsruhe ist Filmstadt. Dies haben die Schauspielerin Nadine Knobloch und Filmboard-Chef Dr. Oliver Langewitz in ihrem Bestseller-Buch „Karlsruhe als Filmkulisse“ mehr als deutlich gezeigt. Das Buch kann direkt über die Filmboard-

Website bestellt werden und gibt einen Überblick über die vielen Filmproduktionen, die bereits in Karlsruhe gedreht worden sind.

Kontakt Filmboard Karlsruhe e. V. Alter Schlachthof 17c 76131 Karlsruhe www.filmboard-karlsruhe.de


17

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Zukunft studieren! HfG Karlsruhe verbindet Theorie und Praxis optimal

E

ine einzigartige Verknüpfung von künstlerischen, gestalterischen und theoretischen Fächern macht das Studium an der HfG Karlsruhe besonders vielseitig und für künftige professionelle Tätigkeiten spannend. Den Studiengängen Kommunikationsdesign, Produktdesign, Medienkunst, Ausstellungsdesign und Szenografie sowie Kunstwissenschaft und Medienphilosophie ist allen gemeinsam die fächerübergreifende Projektarbeit. Damit ermöglicht das Lehrkonzept der HfG den Studierenden eine optimale Verbindung von Theorie und Praxis.

International renommierte Professor*innen stehen für eine exzellente Lehre und das internationale Profil der Hochschule. Die HfG bietet ihren derzeit rund 400 Studierenden ausgezeichnete Studienbedingungen und vergibt als eine der wenigen Hochschulen in Deutschland noch den Diplom- / Magisterabschluss. Mit diesen international anerkannten Abschlüssen sind die Absolvent*innen der HfG bestens auf die professionellen Anforderung nach dem akademischen Studium vorbereitet.

Im Schnupper-Abo zum Probieren Schnupper-Abo 3 Vorstellungen ab 30,50 Euro

Programm & Kontakt ▪ Mi., 16. Nov. 2022 Studieninformationstag HfG Karlsruhe

Foto: Michelle Mantel

Fächerübergreifende Projektarbeiten prägen das Studium.

Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe Lorenzstraße 15 76135 Karlsruhe www.hfg-karlsruhe.de

KARTEN- UND ABOSERVICE im K. | Ettlinger-Tor-Platz 1 T 0721 933 333 | MO–FR 10.00–18.30 SA 10.00–13.00 WWW. STAATSTHEATER.KARLSRUHE.DE


KULTURHERBST

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Foto: Thomas Karsten

18

KulturRegion Karlsruhe

Vielfältige Unterhaltung mit Musical, Folknacht und Clownerie / Theaterzauber mit „Das Neinhorn“

E Urgestein unter den Liedermachern: Konstantin Wecker. Foto: Karin Bühler

Unsere Bühnengröße entspricht 300.000 Fußballfeldern. Das Ensemble besteht aus Kulturakteur*innen von rund 60 Städten und Gemeinden zwischen Waghäusel und Bühl. Unser Programm? „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“! Wir nehmen die ganze Region in den Blick, wenn wir kulturelle Ideen und Initiativen miteinander verbinden oder regionstypische Kulturthemen und Ausflugsziele vermarkten – nicht zuletzt mit „Blattgold, Bühnen, Blütenzauber“. Mit unserer KulturLounge bieten wir eine digitale Plattform für mehr Information und Dialog. Mehr Details auf der Homepage www.kulturRegion-Karlsruhe.de

Kultur live im Herbst in Ettlingen

Gogol & Mäx sind umwerfend komische Konzertakrobaten.

rfolgsautor Wladimir Kaminer eröffnet die Saison mit intelligentem Humor. Weiter geht es mit dem Urgestein unter den deutschsprachigen Liedermachern Konstantin Wecker und seinem Trio.

AMÜSANTES ROADMOVIE Mit dem Musical „Azzurro“ kommt im Rahmen der Italienischen Woche ein funkelndes und amüsantes Roadmovie und bei den Gitarrentagen „Gitarre Pur“, gastieren die Meister der akustischen Gitarre Ralf Illenberger, Werner Acker & Ignatz Netzer, Reiner Haug und Volker Schäfer. Die Folknacht bietet Musik aus Deutschland, Zentralfrankreich und der Bretagne und es darf getanzt werden. Ausgewählte Slammer*innen der deutschsprachigen Slamszene sind beim Poetry Slam zu Gast.

EIN ARTISTISCHES BÜHNENKUNSTWERK Die Nachtcafés im Schloss Ettlingen bieten Kleinkunst: Arthur Senkrecht gelingt mit „Must be Love“ ein artistisches Bühnenkunstwerk und Clownerie auf Weltniveau. Gogol & Mäx sind Paradiesvögel und Großmeister des „Teatro Musicomico“ und Alma laden zum Konzert im berühmten Asamsaal, der für seine hervorragende Akustik und sein prächtiges Deckengemälde bekannt ist.

CONNI TRIFFT AUF KALLE BLOMQUIST Theaterzauber für die ganze Familie gibt es mit „Das Neinhorn“, dem Geschichtenfest im Schloss, „Es ist ein Elch entsprungen“, „Conni – Das Zirkusmusical“ und Meisterdetektiv Kalle Blomquist.


Ebersteiner hinterließen Spuren im Landkreis Karlsruhe

D

as Adelsgeschlecht der Ebersteiner hat im Landkreis Karlsruhe seine Spuren hinterlassen. Manche, wie das Schloss in Gochsheim oder die Klosterruine Frauenalb in Marxzell, kann man heute noch bewundern. Auch die Erhebung Brettens zum „oppidum“ im Jahr 1254 geht auf das Konto der Ebersteiner. Die Klosterruine Frauenalb selbst ist mittlerweile ein sprichwörtlich „klingen-

des“ Kulturerbe, denn neben Führungen am jährlich im September stattfindenden „Tag des offenen Denkmals“ kann die Ruine auch für Hochzeitsfeiern und Musikveranstaltungen angemietet werden. Jedes Jahr findet hier die beliebte Veranstaltungsreihe „Kultur im Kloster“ statt, welche die altehrwürdigen Mauern der Klosterruine in besonderer Weise zu neuem Leben erweckt.

300 Jahre Barockschloss Bruchsaler Jubiläumsprogramm mit weiteren Highlights

B

ruchsal feiert den 300. Jahrestag der Grundsteinlegung des Schlosses. Ein vielfältiges Jubiläumsprogramm bietet im vierten Jahresquartal noch einmal Höhepunkte. Mit einer nächtlichen Projektion an der Schlossfassade erinnern die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg und die Stadt Bruchsal am 15. Oktober an die 300-jährige Residenzge-

schichte – von der Grundsteinlegung bis zur Gegenwart. Im Anschluss an ein Festkonzert des Kammerchors wird die Projektion erstmals um 19.30 Uhr im Ehrenhof gezeigt und fünf weitere Male wiederholt. Am 19. November, 18 Uhr, präsentiert die Stadt unter dem Titel „Klänge einer Stadt“ ein besonderes Kunstprojekt. Infos: E-Mail an kultur@bruchsal.de.

Ob Konzerte oder Feste von Musikvereinen – die Klosterruine Frauenalb bietet eine beeindruckende Kulisse. Foto: Andreas Adolph

Klingendes Kulturerbe

19 Foto: Charlie Dombrow

KULTURHERBST

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Mit einer nächtlichen Projektion an der Schlossfassade wird am 15. Oktober an die 300-jährige Residenzgeschichte erinnert.


KULTURHERBST

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Foto: Felix Groteloh

20

UNDUZO live in Rastatt Vocal-Band gibt A-Cappella-Konzert am 23. September

U

NDUZO (sprich: „und du so“), das ist makelloser Set-Gesang, fabelhaftes Beatboxing, exzellentes Songwriting zwischen Klamauk und Poesie sowie eine erstklassige Bühnenshow, die das Publikum gekonnt um den Finger wickelt. Die mehrfach preisgekrönte Vocal-Band begeistert seit über zehn Jahren nicht nur mit einer gekonnten Mischung aus vielstimmigen und eingängigen Melodien,

Foto: Gregor Eisenhuth

Mehrfach preisgekrönt: die Vocal-Band UNDUZO.

EXZELLENTE STIMMEN Mit dem Programm „Friede, Freude, Götterfunken“ ist das Quintett am 23.9. in der BadnerHalle Rastatt zu Gast. Karten: tickets.kulturundveranstaltungen.de.

Fesselnder Stepptanz Irischer Tanz am 18. Dezember in der BadnerHalle Rastatt

D

Die Danceperados überzeugen mit Authentizität.

sondern auch mit der Tiefgründigkeit ihrer eigenen Texte, großer Musikalität und exzellenten Stimmen.

ie Danceperados überzeugen mit einer überschäumenden Lebendigkeit und Authentizität. Alles ist live! Choreograph und zweimaliger World Champion Michael Donnellan hat viele preisgekrönte Stepptänzer*innen zu einem einzigartigen Ensemble zusammengeführt. Ein hochrangig besetztes Irish-Folk Sextett begleitet die Stepptänzer*innen mit anrührender Live-

musik. Mit der „Spirit of Christmas“-Tour bringen sie die Weihnachtsbräuche der Grünen Insel näher. Eine auf Musik und Tanz fein abgestimmte Multivision gibt dem Publikum das Gefühl, mittendrin in Irland zu sein. Eine perfekte Einstimmung auf Weihnachten für die ganze Familie. Tickets gibt es im Internet unter tickets. kulturundveranstaltungen.de.


KULTURHERBST

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Foto: © BKV Baden-Baden, Eberhard-Schöck-Stiftung

Muße, Literatur & Sprache Die Welt der Literatur in Baden-Baden

D

er Kulturpreis Deutsche Sprache ist die bedeutendste Auszeichnung für sprachliche Verdienste im deutschen Sprachraum. 2000 von Unternehmer Eberhard Schöck ins Leben gerufen und bis 2021 in Kassel vergeben, kommt er 2022 nach Baden-Baden. Die erste Preisvergabe findet am 8. Oktober im Kurhaus statt. Preisträger ist der Schriftsteller und Essayist Max Goldt. Weitere Informatio-

nen im Internet unter www.kulturpreisdeutsche-sprache.de. Das Muße-Literaturmuseum präsentiert die Kurstadt als Ort für Literaten und als Raum für Muße. Multimedial aufbereitete Themenräume verdeutlichen Facetten der Kultur- und Literaturgeschichte vom Mittelalter bis heute anhand zahlreicher Geschichten von über 100 Schriftsteller*innen in ihrem Bezug zur Kurstadt.

Kulturpreis Deutsche Sprache erstmals in Baden-Baden. Foto: Torsten Cantilever

Gaggenau jubelt Stadtgeburtstag & Saisonstart der klag-Bühne

D

er Stadtgeburtstag wird in Gaggenau am 17. und 18. September groß gefeiert mit Straßentheater, Kinderprogramm, Geschichtsrundgängen und Musik. Denn vor 100 Jahren erhielt Gaggenau die Stadtrechte. Auf der Bühne präsentieren sich regionale Künstler*innen. Ein Markenzeichen für die Feste in der Stadt sind die internationalen Straßentheatergrup-

pen. Mitte September öffnet die klagBühne, die überregional bekannte Gaggenauer Kleinkunstbühne, ihre Pforten. Kabarettist*innen, Comedians, Poetry-Slammer*innen und Autor*innen stellen ihre neuen Bühnenprogramme vor. SzeneLiebhaber wird ein Konzert mit Ganes oder ein Abend mit Bernd Hoecker geboten. Infos: kulturrausch-gaggenau.de.

21

Die niederländische Gänsekapelle tritt beim Jubiläumsfest auf.


KULTURHERBST

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Fotos: KME / Jürgen Rösner

22

Ob Live-Musik, entspanntes Bummeln durch die bahnfreie Fußgängerzone oder überraschende Walking-Acts – beim Stadtfest ist für alle etwas geboten.

Bunter Start in den Herbst beim Karlsruher Stadtfest Am 8. und 9. Oktober lockt ein abwechslungsreiches Programm mit Live-Musik und gastronomischen Höhepunkten

W

ährend vor dem Karlsruher Schloss die letzten Shows der SCHLOSSLICHTSPIELE Karlsruhe über die barocke Fassade flimmern, bereitet die KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH bereits das nächste Innenstadt-Highlight vor. Als zentrale städtische Ansprechpartnerin für Großevents und Standortmarketing verantwortet die KME das ganze Jahr über generationen- und spartenübergreifende Kultur- und Sportveranstaltungen wie DAS FEST, die SCHLOSSLICHTSPIELE Karls-

ruhe, das INIT INDOOR MEETING, die Stadtwerke EISZEIT, das FEST DER SINNE – und Anfang Oktober läutet traditionell das Karlsruher Stadtfest mit dem verkaufsoffenen Sonntag den Beginn der Herbstsaison ein.

BESTE UNTERHALTUNG Zum Abschluss des Sommers putzt sich die Fächerstadt Karlsruhe noch einmal heraus und feiert am 8. und 9. Oktober den

Start in den Herbst mit einem großen und abwechslungsreichen Programm in der Karlsruher Innenstadt. Live-Musik und gastronomische Höhepunkte laden zum Besuch und zum Verweilen in der Karlsruher City ein, ein attraktives Kinder- und Familienangebot und überraschende Walking-Acts sorgen bei Groß und Klein für beste Unterhaltung. Der verkaufsoffene Sonntag bietet eine tolle Gelegenheit, sich mit den neuesten Trends der Herbstmode einzudecken und

entspannt durch die bahnfreie Fußgängerzone zu schlendern.

Kontakt KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH Alter Schlachthof 11 b 76131 Karlsruhe www.karlsruhe-erleben.de


KULTURHERBST

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Foto: Sandra Jaques

So kreativ ist Karlsruhe Veranstaltungen des K³-Büros im Herbst eraten – vernetzen – entwickeln: Als erster Ansprechpartner für die Kulturund Kreativwirtschaft fördert das K³ Kultur- und Kreativwirtschaftsbüro Karlsruhe den Kreativstandort Karlsruhe. Auch im Herbst finden wieder verschiedene, vom K³-Büro organisierte Events für Kulturund Kreativschaffende statt.

Aussteller*innen zwischen Kunstwerken, modernen Lampen sowie innovativen Designs nach weiteren kreativen Kleinigkeiten beim Pop-Up-Store 2022 im Erdgeschoss des Regierungspräsidium Karlsruhe am Rondellplatz stöbern.

KREATIVER POP-UP-STORE

Am 10. Oktober veranstaltet das K³-Büro gemeinsam mit dem TOLLHAUS wieder „7x7“. Das Prinzip ist einfach: Sieben Karlsruher Kreative haben sieben Minuten Zeit, sich und ihr Unternehmen zu präsentieren. Folienpräsentation, Rede, kleine Show – alles ist erlaubt. Eins ist sicher: Die Kreativität der Branche verspricht einen unterhaltsamen Abend! Den gesamten Herbst über heißt es außerdem: Kreative Frauen an den Start! Mit CreativeWEIBS hat das K³-Büro ein Format etabliert, das sich ausschließlich an Gründerinnen und Unternehmerinnen aus dem Bereich Kultur- und Kreativwirtschaft richtet. Neben Vorträgen stehen vor allem der gegenseitige Austausch und das Netzwerken im Vordergrund.

Kontakt K3 Kultur- und Kreativwirtschaftsbüro Karlsruhe Alter Schlachthof 33 76131 Karlsruhe www.k3-karlsruhe.de

Der Pop-Up-Store hat sich mit Erfolg etabliert. Foto: K3-Büro

Nach dem tollen Auftakt mit fast 2.000 Besuchenden im letzten Jahr, geht der Pop-Up-Store 2022 in Kooperation mit dem Regierungspräsidium Karlsruhe in eine neue Runde! Vom 17. bis 19. November können Besucher*innen bei rund 50

INTERESSANTE EINBLICKE

Illustration: Maria Karipidou

B

23

Im Herbst heißt es: Kreative Frauen an den Start.

Im Oktober veranstaltet das K3-Büro mit dem TOLLHAUS „7x7“.


K

U

L

T

U

R

Z

E

N

T

R

U

M

24

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Geballte Frauenpower Do 29.09. HEINZ STRUNK „Ein Sommer in Niendorf“ Fr 30.09. CHRISTIAN EHRING Sa 01.10. SIMON & JAN So 02.10. GABY MORENO Do 06.10. CÄTHE „Chill Out Punk“ Sa 08.10. WILHELMINE „Herz, W. Tour“ Mi 12.10. CHRISTONE „KINGFISH“ INGRAM Fr 14.10. QUERBEAT Sa 15.10. WALLIS BIRD So 16.10. SEVEN Mi 19.10. WALTER TROUT Do 20.10. FORTUNA EHRENFELD Fr 21.10. HERBERT PIXNER PROJEKT Fr 21.10. ANDROMEDA MEGA EXPRESS ORCHESTRA Sa 22.10. ERIKA STUCKY „Stucky Yodels“ Sa 22.10. BADESALZ „Kaksi Dudes“ So 23.10. BLACK SEA DAHU So 23.10. MANFRED MANN‘S EARTH BAND Do 27.10. PATRICK SALMEN Fr 28.10. XAVIER RUDD Sa 29.10. METHODISCH INKORREKT 2.0

·

76131 KARLSRUHE

Sa 29.10. OROPAX „Testsieger am Scheitel“ Do 03.11. THE HIGH KINGS Fr 04.11. BETH HART „Thankful“ Festspielhaus BAD-BAD Sa 05.11. DORFCOMBO So 06.11. KENNY WAYNE SHEPHERD BAND & SAMANTHA FISH Di 08. + Mi 09.11. SASHA WALTZ & GUESTS „In C“ // tanz karlsruhe Fr 11.11. STELTER, BALDU FEAT. DAVID ORLOWSKY Fr 11.11. MERET BECKER „Le Grand Ordinaire“ So 13.11. CHRISTINE PRAYON Do 17.11. ALFRED DORFER Sa 19.11. UMSE „Guck ma einer an“ Do 24.11. ANDREAS SCHAERER & HILDEGARD LERNT FLIEGEN Fr 25.11. JOSEF HADER Sa 26.11. CAVEMAN 01.+02.12.KIESECKER | HOESS „leer | dicht | leer“ UA 14.+15.12. DAS VEREINSHEIM Fr 16.12. ANNAMATEUR „Kaoshüter“ 21+22.12. GAUTHIER DANCE „Swan Lakes“ ...und vieles mehr

VORVERKAUF: TOLLHAUS MO - FR 12 - 18 UHR KARTENINFO: TEL. 0721/96 40 50 WWW.TOLLHAUS.DE

TOLLHAUS ist das größte Kulturzentrum in der Region

D

as TOLLHAUS ist das größte Kulturzentrum der Region. Im Kreativpark Alter Schlachthof in der Karlsruher Oststadt in einer umgebauten alten Viehmarkthalle beheimatet, verfügt es über mehrere Säle. Das TOLLHAUS-Programm reicht von Kabarett bis Tanztheater, von Weltmusik bis Jazz, von Rock und Pop über Theater-Comedy bis zum Neuen Zirkus, dem es ein eigenes Festival widmet. Mit der aus Guatemala stammenden Singer / Songwriterin Gaby Moreno (2. Oktober), dem irischen Powerbündel Wallis Bird (15. Oktober) sowie den beiden deutschen Sängerinnen Cäthe am 6. und Wilhelmine am 8. Oktober prägen in der ersten Oktoberhälfte starke Frauen das Programm. Die mit Grammies ausgezeichnete Gaby Moreno besticht durch ihre samtige Stimme, elegante Harmonien, unerwartete Klangfarben und eine luftige Instrumentierung. Auf der Bühne vor Energie schier berstend präsentiert Wallis Bird eine explosive Mischung aus Irish Folk, Rock, Pop und Soul. „Chill Out Punk“ nennt Cäthe ihr jüngstes Album, auf dem sie die Grenzen

von Pop und Chanson neu auslotet. Die Berlinerin Wilhelmine schließlich verbindet fröhliche Popmusik mit ernsten Themen. Infos und Eintrittskarten gibt es unter www.tollhaus.de. Foto: Andrew Macpherson

A LT E R S C H L A C H T H O F 3 5

Künstlerin mit samtiger Stimme: Gaby Moreno.

Kontakt Kulturzentrum TOLLHAUS Alter Schlachthof 35 76131 Karlsruhe www.tollhaus.de


KULTURHERBST

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

25

Idyllische Malerkolonie I

Foto: Karen Eßrich

m Jahr 1890 hatten sich in Grötzingen die ersten Künstler*innen niedergelassen, um vor Ort in idyllischer Landschaft Bilder nach der Natur zu gestalten. Die Malerkolonie, die sich daraus entwickelte und bis in die ersten Jahre des 20. Jahrhunderts bestand, prägte das Bild des

In Grötzingen ist Kultur zuhause.

Dorfes. Heute ist der Stadtteil aufgrund der Malerkolonie Mitglied in der Vereinigung der historischen Künstlerkolonien in Europa und die einzige Baden-Württembergische Künstlerkolonie. Der älteste Stadtteil Karlsruhes hat sich seinen dörflichen Charakter bewahrt und ist umgeben von mehreren Landschaftsund Naturschutzgebieten am Rande des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord. Wer mit offenen Augen durch das Dorf und seine Natur mit den vielfältigen Wanderwegen an der Pfinz entlang auf Anhöhen und durch Hohlwege geht oder auch mit dem Fahrrad fährt, wird viele persönliche Eindrücke festhalten können, wie einst die Künstler*innen der Malerkolonie. Offene Ateliers: Über 40 lokale Bildende Künstler*innen in Karlsruhes Stadtteilen Durlach und Grötzingen öffnen vom 24. bis 25. September ihre Ateliers für das Publikum. So erhält die Öffentlichkeit die Möglichkeit, in persönlichem Kontakt mit den Kunstschaffenden einen vertieften Einblick in den konkreten Entstehungsprozess ihrer Arbeiten und die verschiedenen Arbeitstechniken zu bekommen.

Programm & Kontakt ▪ So., 18.09. bis So., 9.10. Ateliergemeinschaft N6 ▪ Offene Ateliers Fr., 23.09. Vernissage, 19-21 Uhr Rathaus Durlach Ausstellungen in Durlach und Grötzingen 24.09., 11-20 Uhr, und 25.09., 11-18 Uhr ▪ So., 23. 10. bis So., 20.11. Freundeskreis Badisches Malerdorf: Künstlerauszeichnung Jost Schneider Global Kongo ▪ So., 27.11. bis So., 18.12. Advent mit Lesung, Märchen und Theater Ortsverwaltung Grötzingen Rathausplatz 1 76229 Karlsruhe Telefon 07 21 / 1 33 76 10

Fotos: N6/Titus Tamm Joel Schneider Christian Lutsch und Titus Tamm

Offene Ateliers vom 23. bis 25. September in Grötzingen

Grötzingen ist ein wichtiger Standort für zeitgenössische Künstler*innen aus der Region.


26

KULTURHERBST

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Zum Kreischen komisch

Highlights zum Jubiläum

Das Kammertheater präsentiert sich in neuem Gewand

Jakobus-Theater bläst zum Finale seiner Feierlichkeiten

Z

D

Foto: Nora Zimmer

Auf dem Programm stehen Komödien und Musicals.

Weihnachtsmuffel WINTERSPECK. Wegen des großen Erfolges im Frühjahr wurden außerdem das Rock-Musical BED OF ROSES und die Krimi-Komödie ACHTSAM MORDEN wieder ins Programm genommen. Kommen Sie ins Theater, das Spaß macht. Ganz nach dem Motto: Kammer machen, kammer lachen.

Programm & Kontakt ▪ ab Fr., 16. Sept. Extrawurst Kammertheater, Herrenstr. 30/32 ▪ ab Fr., 7. Okt. Königin von Deutschland K2, Kreuzstr. 29 ▪ ab Do., 17. Nov. Winterspeck Kammertheater, Herrenstr. 30/32 Kammertheater Karlsruhe Herrenstraße 30/32 76133 Karlsruhe www.kammertheater-karlsruhe.de

as Jakobus-Theater geht im Herbst auf die Zielgerade der Feierlichkeiten zu seinem 50. Jubiläum. Noch bis Mitte Oktober ist Lutz Hübners Komödie „Gretchen 89ff“ auf der Bühne im Theaterhaus zu sehen. In diesem liebevoll bissigen Blick hinter die Kulissen prallen die unterFoto: Jürgen Schurr

ur neuen Spielzeit präsentiert sich das Kammertheater in neuem Gewand mit neuen sowie bewährten Stücken. Freuen Sie sich auf köstliche Komödien und mannigfaltige Musicals. Gestartet ist die Spielzeit mit dem Kammer-Musical SONGS FOR YOU sowie der hochpointierten Komödie EXTRAWURST aus der Feder der Stromberg-Autoren. Zum Kreischen komisch wird es auch in der Schönheitswettbewerbskomödie KÖNIGIN VON DEUTSCHLAND von Intendant William Danne und in der Weihnachtskomödie für

schiedlichsten Persönlichkeiten von Regisseur*innen und Schauspieler*innen aufeinander – da bleibt kein Klischee aus und kein Auge trocken! Im November wird es dann wieder spannungsvoll gruselig, wenn in der Wiederaufnahme des Edgar Wallace-Krimis „Die Tür mit den 7 Schlössern“ das Erbe des alten Lord Selford zum Anlass einer ganzen Reihe mysteriöser Todesfälle wird. Natürlich stilecht in schwarz-weiß und mit anschließendem Live-Escape-Game in den Theater-Kulissen. Im Dezember kommt dann die Jubiläumsspielzeit mit der mitreißenden RevueOperette „Im Weißen Rössl“ mit der Musik von Ralph Benatzky bis Robert Stolz, in der Version der „Bar jeder Vernunft“, zu ihrem fulminanten Finale!

Kontakt

Wieder auf der Jakobus-Bühne: ein Edgar Wallace-Krimi.

Jakobus-Theater Kaiserallee 11 76133 Karlsruhe www.jakobus-theater.de


KULTURHERBST

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Erlesenes Programm in der Christuskirche Karlsruhe

Literaturmuseum im PrinzMaxPalais

G

G

roßbesetzte Oratorien wie das Brahms-Requiem, die Passionen von J. S. Bach und dessen Weihnachtsoratorium stehen ebenso beispielhaft für die auserlesene Programmgestaltung von Kantor Peter Gortner wie Deutsche Erstaufführungen von Jonathan Dove (2018) oder Arthur Sullivan (2023). Fein ausgearbeite-

Programm & Kontakt ▪ So., 30. Oktober Mendelssohn: Lobgesang – Gade: Zion ▪ So., 27. November J. S. Bach: H-Moll Messe ▪ Mo., 26. Dezember J. S. Bach: Weihnachtsoratorium Teil IV – VI Alle Veranstaltungen in der Christuskirche Karlsruhe

Kantorat der Christuskirche Riefstahlstraße 2 76133 Karlsruhe www.christuskirche-musik.de

Großer Beliebtheit erfreuen sich die Veranstaltungen. te Vokalkunst des Kammerchores der Christuskirche, prächtige Kantatengottesdienste, die Stunde der Kirchenmusik Karlsruhe (monatlich) und die Reihe Christuskirche beFLÜGELt! runden das einladende musikalische Programm ab.

GROSSE KLAIS-ORGEL ALS HERZSTÜCK In der Reihe „Faszination Orgel“ präsentiert Prof. Carsten Wiebusch, Organist der Christuskirche, Orgelwerke aller Epochen und stellt die Klais-Orgel mit all ihren Klangspektren in den Mittelpunkt. Regelmäßig erklingt die größte Orgel Badens auch bei Gastkonzerten und im Gottesdienst.

ünter Grass, Martin Walser, Herta Müller, Daniel Kehlmann, Juli Zeh, Arno Geiger, Saša Stanišić, Sophie Passmann, Lisa Eckhart oder Nino Haratischwili – nahezu alle Größen der zeitgenössischen deutschsprachigen Literatur haben auf Einladung der Literarischen Gesellschaft, mit über 7.000 Mitgliedern die größte literarische Vereinigung Europas, in Karlsruhe gelesen. Das Literaturhaus mit dem Museum für Literatur hat sich im PrinzMaxPalais zu einem festen Ort für Literatur entwickelt, nicht nur in Karlsruhe, sondern auch in der Region zwischen Frankfurt und Basel. So verwundert es nicht, dass mit den seit 1965 aufgezeichneten Lesungen ein einzigartiges Archiv der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur existiert.

Kontakt Literaturhaus Karlsruhe Karlstraße 10 76133 Karlsruhe www.literaturmuseum.de

Foto: MLO

Literatur live! Foto: Uwe Greifenberger

Musikalische Vielfalt

27

A new star is born: Natalie Friedrich (Poetry-Slammerin). Lust auf Literatur? In Karlsruhe gibt es einen einzigartigen Ort, in dem die Fäden der Literaturproduktion zusammenlaufen: das PrinzMaxPalais! Aktuell zu sehen: die multimediale Sonderausstellung „70 Jahre Baden-Württemberg – Geschichten und Geschichte“.


28

KULTURHERBST

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Erlebnis mit allen Sinnen Stadtgeschichte im Blick ie funktioniert Wahrnehmung – und welche Sinne gibt es? In dieser Ausstellung geht es darum, wie Menschen, Tiere und Pflanzen ihre Umwelt wahrnehmen – mit Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und Tasten. Doch es gibt noch mehr: Andere Lebewesen haben einige für uns Menschen erstaunliche Sinne: Zugvögel orientieren sich am Magnetfeld der Erde, Schnabeltiere stöbern ihre Beute über elektrischer Felder auf und Fledermäuse orientieren sich über ihr Gehör. Und Pflanzen? Ihre Wurzeln finden immer den Erdmittelpunkt, der parasitische Teufelszwirn „riecht“ sein Opfer und die fleischfressende Venusfliegenfalle hat einen Tastsinn mit eingebauter Stoppuhr.

Kontakt Naturkundemuseum Karlsruhe Erbprinzenstraße 13 76133 Karlsruhe www.naturkundemuseumkarlsruhe.de

Viele interaktive Angebote bietet die Ausstellung. Vom Magnetsinn bis hin zum Wärmesinn der Klapperschlange – die Ausstellung zeigt an ausgewählten Beispielen die Vielfalt der Sinne bei Tieren und Pflanzen. Für ein Erlebnis mit allen Sinnen für alle bietet die Ausstellung zahlreiche Hör-, Riech- und Taststationen, Texte in Brailleschrift und Leichter Sprache sowie eine barrierefreie Architektur.

Die Historie Karlsruhes im Prinz-Max-Palais entdecken

A

nschaulich macht das Stadtmuseum die Karlsruher Stadtgeschichte im Prinz-Max-Palais erlebbar. Wechselnde Ausstellungen und Veranstaltungen stellen die Entwicklung der Fächerstadt bis zur Gegenwart vor. Meilensteine der Stadtgeschichte, aber auch weniger Bekanntes, stehen im Fokus. Politik und Gesellschaft, Industrie und Gewerbe, Stadtentwicklung und Verkehr werden ebenso beleuchtet wie Sport, Freizeit und künstlerisches Schaffen in Karlsruhe. Unterschiedliche Blickwinkel und thematische Bögen zur Gegenwart regen zur Auseinandersetzung mit der Stadtgeschichte an. Foto: ONUK

W

Foto: Naturkundemuseum KA

Sonderausstellung im Naturkundemuseum ab dem 1.12.

Geschichte zum Anfassen: Das Stadtmuseum macht‘s möglich.

Im Stadtteil Durlach bietet das Pfinzgaumuseum in der Karlsburg Einblicke in die Durlacher Stadtgeschichte von den Anfängen in der Römerzeit bis in die Gegenwart. Regelmäßig finden auch hier Sonderausstellungen und Veranstaltungen zur Durlacher Geschichte und Gegenwart statt.

Programm & Kontakt ▪ 1. Oktober bis 2. April 2023 Sonderausstellung „Stadt, Mensch, Fluss. Karlsruher*innen am Rhein“ Im Zentrum der Ausstellung stehen Karlsruher*innen, in deren Leben der Rhein eine wichtige Rolle spielt oder spielte. Stadtmuseum im Prinz-Max-Palais Karlstraße 10 76133 Karlsruhe www.karlsruhe.de/ stadtmuseum


TAT RT RECHT

MACHT ESLZLU EUREM FA !

! l a d Skan Auf der Spur mysteriöser Delikte taucht Ihr ein in den großen Karlsruher Münzprägeskandal. Erlebt spannende Stunden bei diesem app-basierten Outdoor-Exitgame!

www.karlsruhe-erleben.de/tatort-recht


30

KULTURHERBST

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Auf den Spuren des Mediums Zeichnung Städtische Galerie Karlsruhe zeigt ab 29. Oktober die Ausstellung „Drawing Rooms“

W

Karl Hubbuch, Lachende, 1929, © Karl Hubbuch Stiftung/Städtische Galerie Karlsruhe 2022

ie kaum ein anderer in der zeitgenössischen Kunst verschafft Marcel van Eeden dem Medium der Zeichnung Aktualität. Auf Grundlage von Zeitschriften, Tageszeitungen, Büchern und Katalogen, die allesamt vor seiner Geburt im Jahr 1965 gedruckt wurden, erkundet er eine Zeit, die ohne ihn stattgefunden hat. Für die Ausstellung „Drawing Rooms“ treten Vergangenheit und Gegenwart in Dialog miteinander. Marcel van Eeden (*1965) und Karl Hubbuch (1891-1979) – der niederländische Gegenwartskünstler und der deutsche Grafiker der Weimarer Republik – begegnen sich im Medium der Zeichnung. Rund 100 Jahre trennen die Künstler, die beide als Professoren an die Karlsruher Kunstakademie berufen wurden. Eine wesentliche Grundlage der Ausstellung bildet dabei der umfangreiche Bestand an Handzeichnungen und Druckgrafiken Karl Hubbuchs, dessen Nachlass 2020 als Schenkung ans Museum gekommen ist. Hubbuch zählt neben George Grosz und Otto Dix zu den prominenten Vertretern des Verismus und der Neuen Sachlichkeit in Deutschland. Bereits 1924 schrieb ein Rezensent

anlässlich der ersten Einzelausstellung des Künstlers, Hubbuch sei „ein kühler Beobachter, ein philosophischer Kopf voller Einfälle, ein entschiedenes zeitsatirisches Talent und schließlich ein Zeichner von ganz hervorragenden Qualitäten“.

Marcel van Eeden, Untitled, 2017, © Marcel van Eeden, Courtesy Sprüth Magers Alle Fotos: Städtische Galerie Karlsruhe

Marcel van Eeden, Dr. MacIntosh, A Prologue (Faust), 2021, © Marcel van Eeden

Kontakt

Karl Hubbuch, Hochbahn und Bücherstand, 1924, ©Karl Hubbuch Stiftung/ Städtische Galerie Karlsruhe 2022

Städtische Galerie Karlsruhe Lorenzstraße 27 76135 Karlsruhe www.staedtische-galerie.de


KULTURHERBST

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Fotos: Staatliche Kunsthalle Karlsruhe

Die Staatliche Kunsthalle virtuell entdecken 3D-Ansichten ermöglichen das Erkunden der Räume

I

n aller Ruhe die zahlreichen Details der aufwendigen Deckenmalereien der Museumsräume entdecken – trotz sanierungsbedingter Schließung. Möglich macht das der Kunsthallen-Nachbau im

Kontakt Hier das 360°Angebot entdecken: kunsthallekarlsruhe.de/360-grad/ Hier kunstvoll Zeit verschwenden: moodfor.art Staatliche Kunsthalle Karlsruhe www.kunsthalle-karlsruhe.de @kunsthalle_ka Hans-Thoma-Straße 2 76131 Karlsruhe

360°-Raum, in dem die wichtigsten historischen Räume virtuell besucht werden können. Das ist noch nicht alles: 3D-Ansichten ermöglichen das Erkunden der Räume aus verschiedenen Perspektiven und technikaffine Besucher*innen können das Museum mit ihrem Cardboard oder sogar mit ihrer VR-Brille erkunden. Challenge Wer es kompetitiver mag, kann sein eigenes Wissen im virtuellen Wettlauf gegen die Zeit testen: Welcher Anlass wird auf dem großen Schwind-Fresko gefeiert? Wie viele Schranktüren befinden sich im Kupferstichkabinett und was wird sich nach der Sanierung der Kunsthalle im Innenhof befinden? Live-Führungen Regelmäßige Führungen in der 360°-Umgebung gewähren Einblicke hinter die Kulissen und verknüpfen Anekdoten aus der Historie des Museums mit Kunstgenuss bei der Betrachtung der Highlights der Sammlung.

31

Aus verschiedenen Perspektiven lassen sich die Räume erkunden. Ateliertool Wer hat nicht Lust, selbst einmal einen Ausstellungsraum zu kuratieren, nach eigenem Geschmack Werke und Rahmen auszuwählen, zu kombinieren und die eigene Präsentation im virtuellen Raum zu teilen? In Kürze wird auch dies in der 360°-Umgebung möglich sein. Art of Die bis dahin verbleibende Zeit lässt sich mit der digitalen Anwendung „Art of“ vertreiben: Hier kann anhand der Sammlung herausgefunden werden, welcher Blumentyp man ist, oder es können eigene Kunstwerke erstellt werden.

Im 360°-Raum wurde die Staatliche Kunsthalle nachgebaut.


32

KULTURHERBST

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Stiftung Forum Recht regt junge Menschen zu Diskurs an

„Die Käuze“ begeistern mit einem vielfältigen Spielplan

D

D

ie Stiftung Forum Recht ist eine bundesunmittelbare rechtsfähige Stiftung des öffentlichen Rechts und wurde 2019 durch ein Gesetz des Deutschen Bundestags gegründet mit dem Ziel, ein wirksames Forum für die Auseinandersetzung mit aktuellen Fragen von Recht und Rechtsstaat als Grundvoraussetzung einer funktionsfähigen und lebendigen Demokratie

Programm & Kontakt ▪ Mi., 19. Okt. + Mi., 23. Nov., je 19 Uhr Gerechtigkeit in Film und Literatur. Stiftung Forum Recht Karlstraße 45 a 76133 Karlsruhe stiftung-forum-recht.de Standort Leipzig: Augustusplatz 1-4 04109 Leipzig

Das Junge Forum Recht beschäftigt sich kreativ mit dem Rechtsstaat. zu schaffen. Aktuell entwickelt das Gründungsteam in Karlsruhe und Leipzig die inhaltliche und programmatische Strategie der Stiftung in enger Zusammenarbeit mit den Stiftungsgremien und einem internationalen Netzwerk von Institutionen und Akteur*innen der politischen Bildung, Justiz sowie Wissenschaft und Kultur. Gerechtigkeit in Film und Literatur: Das Begleitprogramm zum Podcast „Liebe, Hass und das Streben nach Gerechtigkeit“ steht am Anfang jeder Filmgeschichte von Pasolini bis Tarantino. In Kooperation mit der Kinemathek Karlsruhe veranstaltet die Stiftung Forum Recht parallel zum Podcast ein Film- und Gesprächsprogramm.

as Theater „Die Käuze“ ist ein Kinder-, Jugend- und Erwachsenentheater. Es ist das einzige Kellertheater der Stadt Karlsruhe, seit nunmehr 55 Jahren.

Foto: SZB Kauz

55 Jahre Theater für alle Foto: Felix Grünschloss

Let‘s talk about Recht!

KINDER SPIELEN FÜR KINDER Unsere jährlichen Märchen, ab fünf Jahren, werden auch wirklich von Kindern gespielt. Schon Großeltern und Eltern waren als Kinder in diesen traditionellen Vorstellungen und bringen Kinder und Enkel

Programm & Kontakt ▪ September / Oktober 2022 Schweig Bub ▪ November 2022 bis März 2023 Des Kaisers neue Kleider Theater die Käuze Königsberger Straße 9 76139 Karlsruhe www.käuze.de

Kleine Mäuse tummeln sich neben Rabe Socke auf der Bühne. mit. Höhepunkt ist die Verabschiedung der Akteur*innen von den Kindern nach der Vorstellung. Regelmäßig erleben auch die Kinder ab drei Jahren wunderschöne Zeiten, zum Beispiel mit Rabe Socke. Vielfältig ist der Spielplan der Käuze. Unser Ansinnen ist, die Zuschauer*innen zu unterhalten, erfreuen, auch zum Lachen zu bringen, entspannt nach Hause zu gehen und wieder zu kommen. Im September/Oktober kann man sich vom Volksstück „Schweig Bub“ ein Bild machen. Frei nach Carl Kaufmanns Idee wird bei den Käuzen nicht nur Theater gespielt, sondern eine Gemeinschaft gepflegt.


KULTURHERBST

33

Fotos: vhs Karlsruhe, pixabay (2), fotolia

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Vielfältiges Angebot lockt mit Fotografie, Literatur, Tanz, Musik und Kunstgeschichte

Breit gefächert und 75 Jahre jung

Programm & Kontakt

Volkshochschule Karlsruhe: Eigene Kreativität entdecken und Kultur genießen

R

embrandts Amsterdam kennenlernen, ein eigenes Gedicht schreiben, eine Landschaft in Pastell gestalten, Theater improvisieren oder zur Blauen Stunde mit der Kamera durch die Stadt ziehen – all das ist an der vhs möglich. Es gibt Kurse, Workshops und Vorträge für jung und alt, zu jeder Tageszeit, von Montag bis Sonntag, in Präsenz oder online, einmalig (Krimilesung) oder über mehrere Wochen (Schauspielkunst). Jede*r kann die eigene Kreativität entdecken und ausleben oder aber Kultur einfach nur genießen. Weitere

Informationen, Inspirationen und laufend neue Kurse unter vhs-karlsruhe.de.

2022 FEIERT DIE VHS JUBILÄUM Die Stärken der vhs: ein breites Angebot zu Literatur, Tanz, Theater, Musik, Fotografie, Bildender Kunst, Kunstgeschichte, eine offene Tür für alle und die Dozent*innen als jeweilige Expert*innen ihrer Gebiete. Volker Wasserthal gibt als Kursleiter sein Fachwissen und seine Lei-

denschaft fürs Fotografieren seit vielen Jahren weiter und ist überzeugt: Die vhs ist der Weg zu Bildung für jedermann und ihr Erfolgskonzept die Kombination aus Fachkompetenz und Begegnung. Auch in Hans Singbartls Mal- und Zeichenkurse kommen Menschen mit unterschiedlichstem Talent. Er findet das spannend, weil jede*r eine andere Wahrnehmung mitbringt und es Hans Singbartl Freude macht, wie Teilnehmende ihre Fähigkeiten im Laufe der vhs-Kurse entdecken und entwickeln.

▪ Mo., ab 26. Sept., 6x Kurs 222-35202 Einführung in die Acrylmalerei ▪ So., 16. Okt., Kurs 222-31010 Dunkle Gemäuer: Krimilesung mit „Autoren-Verhör“ Volkshochschule Karlsruhe Kaiserallee 12 e 76133 Karlsruhe www.vhs-karlsruhe.de


KULTURHERBST Ausstellungsansicht »Biomedien«, Foto: Felix Grünschloß

© Bernd Lintermann »YOU:R:CODE«, Foto: Felix Grünschloß

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Das ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe befindet sich seit 1997 im denkmalgeschützten Industriebau einer ehemaligen Munitionsfabrik.

Mehr als Medienkunst Das ZKM an der Schnittstelle zwischen Kunst, Wissenschaft und Technologie

D

as ZKM | Zentrum für Kunst und Medien ist eine weltweit einzigartige Kulturinstitution. 1989 gegründet, befindet es sich seit 1997 im denkmalgeschützten Industriebau einer ehemaligen Munitionsfabrik, der zu seiner Entstehungszeit einer der architektonisch fortschrittlichsten in Deutschland war. Vom 28. bis 30. Oktober 2022 feiert das ZKM beim Hallenbau-Festival sein 25. Jubiläum an diesem Standort. Mit seiner Sammlung, den Publikationen, den Archiven und der künstlerisch-

wissenschaftlichen Forschung zu den elektronischen Künsten steht das ZKM für ein Programm interdisziplinärer Projekte und internationaler Kooperationen.

THEORIE-DISKURSE AUS AKTUELLER PERSPEKTIVE Ob Ausstellungen, Symposien, Konzerte oder Workshops, das ZKM vermittelt die theoretischen Diskurse von Philosophie, Wissenschaft, Technologie, Politik und

Programm & Kontakt ▪ bis 30. Okt. 2022 John Sanborn. Between Order and Entropy ▪ ab 10. Sep. 2022 Soun-Gui Kim: Lazy Clouds ▪ ab 15. Okt. 2022 Walter Giers. Electronic Art ▪ 28. Okt. bis 30. Okt. 2022 Hallenbau-Festival ▪ ab 10. Dez. 2022 Ole Scheeren: Spaces of Life ▪ Dauerausstellung zkm_ gameplay. the next level ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe Lorenzstraße 19, 76135 Karlsruhe www.zkm.de

Wirtschaft aus einer zeitaktuellen künstlerischen Perspektive.

DAS ZKM FÜHRT MENSCHEN ZUSAMMEN An der Schnittstelle zwischen Kunst, Wissenschaft und Technologie führt das ZKM Menschen verschiedenen Alters und verschiedener Hintergründe zusammen und regt den Austausch zur Kunst und gesellschaftlich relevanten Themen an.

Foto: Anne-Sophie Stolz

Foto: ARTIS – Uli Deck

34

Die Ausstellung „Open Codes“ zeigte die Welt als Datenfeld.


N SHOPPING -SO

NTAG

- 18 UHR 9. OK TOBER, 13

KARLSRUHER

8. und 9. Oktober 2022 dezentral & draußen

STADTFEST karlsruhe-erleben.de/stadtfest


IMPRESSUM Herausgeber: KTG Karlsruhe Tourismus GmbH in Zusammenarbeit mit der Kulturmarke „Kultur in Karlsruhe“ www.karlsruhe-erleben.de kultur@karlsruhe-tourismus.de Redaktion: Stephan Theysohn, Dirk Goldhorn Telefon +49 721 602997-535 Gestaltung Umschlagseiten und Gewinnspiel: goetzinger+komplizen Werbeagentur, Ettlingen Gestaltung des Inhaltes: Badische Neueste Nachrichten Textbeiträge: von den Einrichtungen selbst zusammengestellt Bildnachweise: Felix Grünschloss, Michelle Mantel Stand: August 2022 Änderungen und Irrtümer vorbehalten