Page 1

VIRTUS INFORM 1/2016

TEAM AEROBIC Frühlingsrückblick

Die Aktiven des Virtus Wohlen haben die Frühlingssaison hinter sich gebracht und stecken in der Vorbereitung für die Herbstwettkämpfe

Seiten 2 bis 6

Die UNIHOCKEY-Saison steht vor der Tür

Die verschiedenen Teams des Virtus Wohlen sind in den letzten Vorbereitungen für die Meisterschaft 2016/2017. Die Berichte und Daten.

Seiten 7 bis 19

Generalversammlung 2016

Die 83. Generalversammlung des Virtus Wohlen ist Geschichte. Was es zu wissen gibt und wen man zu kennen hat, all das erfährt man im vorliegenden Heft.

Seite 23

…und vieles mehr! Virtus Wohlen Box 1094 5610 Wohlen www.virtuswohlen.ch


Hauptsponsor

Hauptsponsor

offizieller AusrĂźster


Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis - Ausgabe #1, 2016 Seiten

Team Aerobic Aktive „Erfolgreiche Frühlingssaison“ „Gutes aber kurzes Trainingsweekend“

2-5

Team Aerobic Jugend „Das Jugendteam des Virtus Wohlen hat überlebt!“ Unihockey Herren I „Neue Saison mit vielen Unbekannten“ „Unihockey Herren I - Team 2016/2017“ + Spielplan

6 7-12

Unihockey Junioren C „Klasse statt Masse“ „Gleiches Team, gleiche Liga“ + Spielplan

13-14

Unihockey Junioren D „Neue Saison - neue Ziele“ „Unihockey Junioren D - Team 2016/2017“ + Spielplan

15-16

Unihockey Senioren „Nach der Sommerpause langsam wieder gestartet“ „Unihockey Senioren - Team 2016/2017“

17-19

Jugendevent / JuKo Waldseilgarten Rütihof

20-21

Jugendtag „Erfolgreicher Trainingstag“

22

Generalversammlung „83. Generalversammlung des Virtus Wohlen“

23

Holzers Freischlag „Freiheit, süsse Freiheit“

24

Rätsel / Lösung „Sudoku mit Lösung“

25-26

-1-


Team Aerobic Aktive Eine gelungene Frühlingssaison trotz vielen Umstellungen

(sl)

Die Turnerinnen des Aktiv-Teams hatten einen schweren Start in die Saison. Gleich drei Frauen konnten jeweils an einem Wettkampf nicht teilnehmen, so musste alles komplett umgestellt werden. Das Team musste sich Ende Jahr von Davina trennen und bekam dafür gleich vier neue Mitglieder, die von der Jugend kamen (Fiona, Patrizia, Lea und Sarah). Die ganze Choreografie wurde umgestellt, da es nun 12 Teammitgliederinnen waren. Die Kombi wurde so einstudiert und geübt. Als die Daten aller Wettkämpfe bekannt wurden, konnten gleich 3 Turnerinnen an jeweils einem Wettkampf nicht teilnehmen. So wurde das „Z“ eingeführt, dies ist eine Position, die für jede Vorführung von einer anderen Person besetzt wird. Lize, Ronja und Naomi wurden somit „Auswechselspielerinnen“. Es wurde erneut alles umgestellt. Am 20. Mai 2016 fand der Freiämtercup im benachbarten Dottikon statt. Beim Testdurchlauf kurz vor dem Auftritt wurden nochmals Kleinigkeiten abgeändert und somit stieg die Nervosität bei allen stark an. Trotzdem legte das Team mit einem neuen Dress einen souveränen Auftritt hin, die Änderungen wurden wie abgemacht durchgeführt. Leider gab es einen Sturz und mehrere Turnerinnen hatten ein kleines Blackout. Das Team war jedoch zufrieden und auch die vielen Fans waren begeistert. Es reichte für den 5. Platz mit einer Note von 8.60. Am Tag danach startete das Aktiv-Team erneut, nun am Leubergcup in Zuzwil. Die Sonne brannte auf das Feld, gute Bedingungen also! Der Auftritt war einiges sicherer als der gestrige und alle Akros standen! Deshalb wurde er auch mit einer guten Note von 8.87 bewertet und dies reichte auf den 17. Schlussrang von 30 Teams. Nach diesem nervenaufreibenden Wochenende teilte uns Sarah mit, dass sie ihre Schulter verletzt hat und somit momentan nicht mitturnen kann. Lize musste nun ihre Position in nur einem Training lernen, was sehr schwierig ist. Am Samstag, 28.5.2016 fand der Gym-Day in Grosswangen statt. Der Virtus wohlen trat erneut mit 10 Turnerinnen an. Diesmal turnte Ronja anstelle von Naomi mit und Lize anstelle von Sarah. Beim ersten Auftritt am Morgen gab es noch einige Unsicherheiten und auch das Schlussakro funktionierte nicht. Trotz diesen grösseren Patzern erhielten sie die Note 9.03!

-2-


Team Aerobic Aktive Niemand konnte diese Note glauben und nachvollziehen, trotzdem gab es einen Motivationsschub, denn es entspricht der Saisontopleistung. Die Turnerinnen nutzten die Pause bis zum zweiten Auftritt, denn sie wollten diese Bestleistung noch toppen! Sie übten alle Akros nochmals, damit es sicher keinen Sturz mehr gibt. Beim zweiten Auftritt verlief alles viel souveräner als vorher und alle Akros konnten mit Bravour ausgeführt werden. Alle waren sich sicher, dass die Note noch besser sein wird. Doch zum Entsetzen von allen war es "nur" eine 8.967. Dies ist auch eine super Leistung, jedoch konnte sich niemand diese Verschlechterung erklären. Wieder eine Woche später fanden die kantonalen Vereinsmeisterschaften in Gränichen statt. Sarah turnte wieder mit und Lize musste nun wieder die „Z“ Position einnehmen. Der Wettkampf fand drinnen statt, da das Wetter sehr schlecht war. Die Turnhalle war eher klein und es hatte kaum Platz für Zuschauer. Trotzdem war bei den meisten die Motivation gross, denn sie wollten an der Leistung vom Gym-Day anknüpfen. Das gemeinsame Ziel war es, die 9-er Marke erneut zu knacken. Leider verlief der Wettkampf nicht fehlerfrei, wieder gab es Blackouts. Das liegt natürlich an den ständigen Umstellungen. Die Note 8.62 war sehr enttäuschend. Jedoch hat das Team nun einen grossen Ansporn für die kommende Herbstsaison. Es gibt wieder ein Z, welches Naomi und Kathrin abwechselnd einnehmen und Lize hat erneut eine andere Position, da eine Turnerin kurz vor dem Zugercup den Austritt gegeben hat. Leider musste das Team diesen Wettkampf absagen, es hat nun jedoch mehr Zeit sich ausgiebig für die NWS vorzubereiten, die am 16. Oktober stattfinden.

-3-


Team Aerobic Aktive

Das Team am Freiämtercup 2016 in Dottikon: hinten von links nach rechts: Fabienne, Naomi, Patrizia, Michèle, Fiona, Nora, Kathrin vorne von links nach rechts: Lea, Sabrina, Sarah

-4-


Team Aerobic Aktive Trainingsweekend 27./28. August 2016

(kb)

In der neuen Halle in Winterthur wurde viel trainiert und geschwitzt! Am Samstagmorgen um 7:00 Uhr trafen sich die Unihokeyaner im Junkholz und fuhren nach Winterthur in die Kantonschule Rychenberg. Dort wurde fleissig trainiert. Am Abend ging es ins Depo 195, unsere neue Unterkunft. Abendessen gab es gleich neben an in der Outback Lodge. Einige vom Aerobic stiessen erst zum Abendessen dazu. Für sie machte es keinen Sinn schon am Samstag zu trainieren, da viele Turnerinnen gar nicht anwesend waren, deshalb wurde beschlossen, dass sie den Sonntag intensiv nutzen. Einige wollten jedoch schon am Abend dabei sein. Und man muss natürlich auch noch erwähnen, dass es KEINE Spaghetti Bolognese gab, man durfte sogar auswählen, welches Menü man wollte. Fast alle (und wirklich alle Frauen) entschieden sich für den Burger und nur Jimmy wählte das Vegi-Menü. Danach ging es zu Fuss weiter in die Stadt, um den Abend gemeinsam ausklingen zu lassen. Am Sonntagmorgen um 9:00 Uhr gab es in der Unterkunft Frühstück. Etwa eine halbe Stunde später machten sich die Unihokeyaner auf den Weg zur Halle. Das Aerobic traf sich dann um 10:00 mit den anderen, die erst am Sonntagmorgen eintrafen. Nach einem gemeinsamen Einwärmen mit einem kurzen Rugbyspiel, hat das Unihockey in der 3-fach Turnhalle trainiert und das Aerobic begab sich zum grossen Spiegelsaal. Dort wurde die Kombi Stück für Stück intensiv unter die Lupe genommen. Viele Kleinigkeiten wurden behoben, jedoch wurden auch fleissig neue Akros trainert. Nach dem Mittagessen gingen die Unihokeyaner wieder nach Hause, doch dass Aerobic trainierte noch bis um 17:00 Uhr. Es wurde nochmals geschwitzt und als dann auch Naomi ihr Rad langsam aber sicher im Griff hatte, machte sich das Team danach glücklich aber todkaputt auf den Heimweg.

-5-


Team Aerobic Jugend Das Jugendteam des Virtus Wohlen hat überlebt!

(fh)

Die Trainerinnen des Virtus Wohlen konnte wieder eine neue Jugendgruppe auf die Beine stellen. Während wir im Dezember des alten Jahres noch bangten, ob im Jahr 2016 überhaupt ein Jugendteam existieren wird, hat sich diese Befürchtung zu Beginn des neuen Jahres als völlig unbegründet erwiesen. Ende Dezember veranstalteten wir ein „Freundetraining“, alle Turnerinnen des Aerobics hatten die Aufgabe mindestens eine Freundin/Freund, Cousine/Cousin etc. mitzubringen. Wir erstellen auch Flyer, die wir den Kindern mitgaben. Somit waren wir im zweitletzten Training vor den Weihnachtsferien rund 20 Nasen, die mitturnen. Die meisten hatten sichtlich Freude und wir waren gespannt, wie viele Mädchen wir zu Beginn des neuen Jahres wieder sehen würden. Seit Januar hat sich das Jugendteam des Aerobic komplett verändert. 10 neue Mädchen im Alter zwischen 8 und 12 Jahren haben den Weg ins Bünzmatt in Wohlen und somit in den Virtus gefunden. Sie freuen sich sichtlich, jeden Montag ins Training kommen zu dürfen. Die Mädchen sind voller Energie und Motivation. Bevor das Training beginnt, werden schon fleissig die kleinen Schrittabfolgen des letzten Trainings geübt. Dies trägt einerseits für die Fortschritte der Mädchen bei und andererseits ist es natürlich auch für uns Leiterinnen sehr schön zu sehen, wie viel Spass das Aerobic den Mädchen bereitet. Für uns Leiterinnen war bzw. ist es Neuland, ein komplett neues Jugendteam in die Welt des Aerobics einzuführen. Wir waren es uns nicht gewohnt, dass nur schon einzelne Schritte zu erlernen viel Zeit kostet und auch zig Wiederholungen benötigt. Doch mittlerweile haben wir einen guten Weg gefunden, um unser Ziel, das Beherrschen einer wettkampfreifen Choreografie, zu erreichen: Zu Beginn im Januar übten wir mit den Mädchen nur Basics, d.h. einzelne Schritte, Haltungsübungen und kleine Akkrobatikelemente. Nach einiger Zeit begannen wir mit kleinen und simplen Choreografien. In der Zwischenzeit haben wir mit dem Einstudieren der Choreografie für die kommende Wettkampfsaison begonnen. Wir wissen zwar, dass noch ein langer Weg vor uns liegt, aber wenn man bedenkt, was die Mädchen für Fortschritte innerhalb eines halben Jahres hingelegt haben, dann sind wir beinahe überwältigt vor Freude.

-6-


Unihockey Herren I Neue Saison mit vielen Unbekannten

(mk)

Dank dem dritten Platz in der abgelaufenen Saison, darf der Virtus wiederum in der dritten Liga starten. Die Gruppe besteht aus Teams aus Zürich und Basel auf die der Virtus bisher erst selten getroffen ist. Rückblick auf die alte Saison In der Saison 2015/2016 wurde die Losung Klassenerhalt ausgegeben. Dies war ein durchaus ambitioniertes Ziel. Auf die Saison 2016/2017 wird eine vierte Liga gegründet, um nicht in diese Liga abzusteigen, musste der Virtus den vierten Platz erreichen. Nach einem durchzogenen Saisonstart konnte der Virtus sich stark steigern und elf Spiele in Serie ohne Niederlage überstehen. Der Anfangspunkt dieser Serie war der Sieg über den Gruppengewinner, Team Aarau. Aufgrund dieser starken Leistungen konnte der Virtus Ende der Spielzeit den dritten Platz beanspruchen.

Tabelle Gruppe 6, 3. Liga

-7 -


Unihockey Herren I Vorbereitung und das grosse Ziel In der abgelaufenen Saison konnte sich Andreas Gisler zum wiederholten Mal zum Topscorer k端ren, gefolgt von Andreas Meier und Kevin Fankhauser, den Topscorern der beiden vorherigen Spielzeiten.

Scorerliste der Saison 2015/2016

Die neue Saison Die neu organisierte dritte Liga unterscheidet sich stark zu den vergangenen Jahren. Neu wird nur noch ein Spiel pro Runde ausgetragen, daf端r 端ber 60 Minuten. Der Letzte der Gruppe wird dabei direkt absteigen, der Erste sowie die zwei besten Zweiten d端rfen sich in den Aufstiegsplayoffs gegen die letzten der zweiten Liga messen.

-8-


Unihockey Herren I Das Team Das Herren I des Virtus kann in der nächsten Saison weitgehend mit der Stammmannschaft der letzten Spielzeit antreten. Die Ausfälle für die neue Saison, mehrheitlich aufgrund von Militärdienst, konnte der Virtus mit einigen Transfers auffangen. Hier das aktuelle Teamfoto:

Von oben links: Köbi Wintsch, Liberto Beltrán, Andi Muntwyler, Fabian Gürber, Andreas Meier Zweite Reihe von links: Marcel Wey, Kevin Fankhauser, Marco Zeller, Dominik Trümpi, Ivan Struja, Mario Moser, Alain Koch Von unten links: Roland Meier, Phillip Burch, Markus Kuhn, Flavio Goldener, Kevin Battaglia, Stefan Horber Es fehlen: Andreas Gisler, Luca Festini, Beni Peters Übrigens, die erste Heimrunde des Virtus findet am 27. November 2016 im heimischen Junkholz statt. Anpfiff ist um 10:00 Uhr. Über eure Unterstützung freut sich der Virtus.

-9-


Unihockey Herren I Spitznamen In Teams haben Spitznamen eine besondere Bedeutung und fast jeder kriegt einen ab. Nachfolgend sind einige der Spitznamen im Herren I aufgeführt und ihre Herkunft. Spieler Andreas Gisler Marco Zeller Markus Kuhn Kevin Battaglia Kevin Fankhauser Flavio Goldener

Fabian Gürber

Mario Moser Andreas Meier Roland Meier Marcel Wey Andi Muntwyler Luca Festini Dominik Trümpi Ivan Struja

Spitzname Gigi, Gigo Papa G  Hausvater bei Ausflügen und Übernachtungen, scheut sich nicht am Chlaushock Junioren zur Ordnung zu rufen Zeller-Propeller  vielleicht weil er auf dem Feld so rotiert? Kusi Giusy  tönt so ähnlich wie Kusi Baum  aufgrund seines Tanzstils Bat Fouli  verteilt schon mal einen Check auf dem Feld Kafi  noch aus der Schulzeit Goldi Casillas  L laut, hatte mal sein Iker Casillas Trikot an Dalton  hatte mal ein Shirt an, das den Kleidern der Daltons aus den Lucky Luke Comics gleicht Fäbsche, Fabianski Fäh  nach dem fünften „Kafi irgendwas“ hiess er so Minus Drü  minus Drei Bilanz im Spiel gegen seinen Bruder erzielt Mösi Umbongo  nach dem fünften „Kafi irgendwas“ hiess er so Capo  unser Präsident Dümmst  Familien interner Spitzname Jimmy  ähnliche Frisur wie Jimmy Hendrix Mäse Chue  hatte mal ein Shirt mit einer aufgedruckten Kuh an AJ Bello Festini Trümpeltier Capitano  unser Kapitän

- 10 -


Unihockey Herren I Spielplan - Unihockey Herren Aktive GF 3. Liga 2. Runde

09. Oktober 2016 12:15 Uhr

Möslibachhalle, Ettingen Virtus Wohlen vs Sharks Münchenstein

3. Runde

16. Oktober 2016 14:30 Uhr

Sporthalle Fronwald-Affoltern, Zürich Virtus Wohlen vs Innebandy Zürich 11

4. Runde

23. Oktober 2016 16:45 Uhr

DEF Sporthalle Kanti Rychenberg, Winterthur Virtus Wohlen vs Squirrels Ettingen

5. Runde

06. November 2016 14:30 Uhr

Sporthalle Niederholz, Riehen Virtus Wohlen vs UHC Riehen

6. Runde

20. November 2016 12:15 Uhr

KUSPO Bruckfeld, Münchenstein Virtus Wohlen vs Zürisee Unihockey ZKH II

7. Runde

27. November 2016 10:00 Uhr

Junkholz, Wohlen AG Virtus Wohlen vs Crusaders 95 Zürich

8. Runde

04. Dezember 2016 16:45 Uhr

Farlifang, Zumikon UHC Winterthur United vs Virtus Wohlen

9. Runde

08. Januar 2016 10:00 Uhr

Tüfi, Adliswil Sharks Münchenstein vs Virtus Wohlen

10. Runde

22. Januar 2016 14:30 Uhr

KUSPO Bruckfeld, Münchenstein Innebandy Zürich 11 vs Virtus Wohlen

- 11 -


Unihockey Herren I 11. Runde

29. Januar 2016 14:30 Uhr

Turnhalle Schulhaus Falletsche, Zürich Squirrels Ettingen vs Virtus Wohlen

12. Runde

05. Februar 2016 10:00 Uhr

Oberseen, Winterthur UHC Riehen vs Virtus Wohlen

13. Runde

19. Februar 2016 14:30 Uhr

noch offen Zürisee Unihockey ZKH II vs Virtus Wohlen

Abschluss

05. März 2016 12:15 Uhr

Möslibachhalle, Ettingen Crusaders 95 Zürich vs Virtus Wohlen

- 12 -


Unihockey Junioren C Klasse statt Masse

(jm)

Für die kommende Saison sind erst rund zehn C-Junioren lizenziert. Dennoch wird es auch dieses Jahr zwei C-Mannschaften geben. Den Spielermangel werden wir mit Einsatz und umso mehr Motivation ausgleichen. Das aktuelle Topthema in der Sparte Junioren sind die fehlenden Junioren. Ende letzter Saison hat man mit rund 30 Junioren und Juniorinnen für die Junioren C & D gerechnet. Aktuell ist man davon aber noch ein gutes Stück entfernt. Wenn man alle lizenzierten Kinder zählt, kommt man auf fast 20. Das ist ein bisschen knapp für insgesamt drei Teams (C1/C2/D). Nach obigem Abschnitt wird einem klar, dass es praktisch nicht möglich ist, eine anständige Mannschaftseinteilung zu machen. Die Trainer sehen das jedoch gelassen. Denn so bekommen alle genug Einsätze an der Meisterschaft. Der Fokus liegt in der kommenden Zeit auch darauf Spielpraxis zu sammeln. Zudem muss man einander kennenlernen und sich aneinander gewöhnen. So darf die Taktik schon mal in den Hintergrund gerückt werden. Das Ziel dieser Saison ist nicht, möglichst gute Resultate zu erbringen. Stattdessen soll ein inspirierender Teamgeist entstehen. Es soll der Zusammenhalt gefördert werden. Aber das Wichtigste ist, dass am Schluss alle Spass haben.

offizieller Jugendsponsor des Virtus Wohlen___

- 13 -


Unihockey Junioren C Spielplan (Team I) - Unihockey Junioren C Regional, Gruppe 14 2. Runde

29. Oktober 2016 09:55 Uhr 13:35 Uhr

Sporthalle Isenlauf, Bremgarten AG UHC Lenzburg II vs Virtus Wohlen I Virtus Wohlen I vs Buccaneers SellenbĂźren

3. Runde

12. Oktober 2016 09:55 Uhr 12:40 Uhr

Junkholz, Wohlen AG UHC Mutschellen I vs Virtus Wohlen I Virtus Wohlen I vs R.Z. Merenschwand

4. Runde

26. Oktober 2016 09:55 Uhr 11:45 Uhr

Mettlen Uitikon Waldegg Unihockey Limmattal II vs Virtus Wohlen I UHC Bremgarten vs Virtus Wohlen I

- 14 -


Unihockey Junioren D Neue Saison - neue Ziele

(bp)

Letztes Jahr konnten sich die D-Junioren in der unteren Tabellenhälfte behaupten. Das Ziel für diese Saison ist es, in die obere Hälfte vorzustossen. Für dieses Ziel wird im Training hart gearbeitet. Koordinationstraining, Sprints, Intervalltraining und auch Übungen mit dem Stock helfen, um uns perfekt auf die Saison vorzubereiten. Um sich zusätzlich zu steigern, haben die D-Junioren die Möglichkeit am Mittwoch ins C2 Training zu gehen. Mit der Hilfe dieses Trainings haben sich ein paar Spieler schnell weiterentwickelt und wir haben jetzt schon einen riesigen Schritt Richtung obere Tabellenhälfte gemacht. Auch die Neueinsteiger haben durch diese Spieler schon viel profitiert. In dieser Saison besteht unser Team aus knapp zwei Blöcken. Wir werden die ersten Spiele wahrscheinlich nicht mit der vollen Besetzung spielen können. Aber zum Glück haben wir das Goalie Problem mit einem aufstrebenden Torhüter gelöst. Genau genommen hat sich ein neuer Spieler kurzfristig entschieden diese Position zu übernehmen. Wir sind aber immer noch froh, wenn neue Spieler ins Training kommen. Unser Training ist jeweils am Dienstag von 19:00 bis 20:30 Uhr in der Junkholzhalle Wohlen. Das Meisterschaftssystem bleibt gleich wie letztes Jahr, sprich: zuerst spielen alle Teams einmal gegeneinander (insgesamt neun Matches). Danach wird die Tabelle halbiert und somit treffen nur noch die Mannschaften aus der entsprechenden Tabellenhälfte aufeinander. Aus diesem Grund werden nur die Daten für die ersten neun Spiele bekanntgegeben, da wir erst später erfahren, wer in der zweiten Saisonhälfte gegen wen spielen wird. Natürlich hoffen wir auch diese Saison auf volle Unterstützung der Eltern, Verwandten und Bekannten bei den Spielen. Zudem schon mal vielen Dank im Voraus an all die Eltern, die uns beim Fahren an die Meisterschaftsrunden unterstützen.

- 15 -


Unihockey Junioren D Spielplan - Unihockey Junioren D Regional, Gruppe 11 2. Runde

29. Oktober 2016 13:35 Uhr 16:20 Uhr

3. Runde

19. November 2016 09:55 Uhr 12:40 Uhr

4. Runde

4. Dezember 2016 12:40 Uhr 15:25 Uhr

5. Runde

17. Dezember 2016 09:00 Uhr

Sporthalle Hardau, Zürich Virtus Wohlen vs STV Mellingen Innebandy Zürich 11 vs Virtus Wohlen Sporthalle Obersiggenthal, Nussbaumen AG Virtus Wohlen vs UHC Bulldogs Ehrendingen Virtus Wohlen vs Grasshopper Club Zürich I Go Easy Freizeit & Event AG, Siggental Station Virtus Wohlen vs Stadel-Niederhasli UHC Obersiggenthal I vs Virtus Wohlen MZH Eichi, Niederglatt ZH Virtus Wohlen I vs Baden-Birmenstorf II

Gemäss der Tabelle nach Abschluss der fünften Meisterschaftsrunden werden die Teams der Gruppe in zwei Stärkeklassen eingeteilt. Diese tragen anschliessend nur untereinander die restlichen Partien der Saison aus. Der genaue Spielplan ab der sechsten Meisterschaftsrunde wird zu diesem Zeitpunkt auf der Homepage des Verbandes (www.swissunihockey.ch) ersichtlich sein.

- 16 -


Unihockey Senioren Nach der Sommerpause langsam wieder gestartet

(ab)

Mit unseriösem Mental-Kraft-Training, wenig Ambition und viel Plausch geht’s in die nächste Saison. Die Senioren Meisterschaft von letztem Juni ist schon lang vorbei, sie war aber sicher einer der höchsten Momente der Saison. Nach der ruhigen Sommerpause hat das Team sich wieder gebildet und trainiert nun wieder vereint. Leider haben sich vor kurzem vier bis fünf Kadermitglieder offiziell zurückgezogen, darunter auch ein Goalie. Der zweite Goalie, unsere nette Vereins- Kassiererin Nadja hat momentan «Welpenschafturlaub», ist aber bald wieder unter uns. Alle freuen sich darüber, aber es heisst gleichzeitig, dass das Team seit Anfang August ohne Torhüter trainiert.

1 oder 2 Goalies, die nicht aus Stoff oder Holz bestehen (tönt aber dafür sehr ökologisch) werden für die Senioren-Mannschaft gesucht. Dieses Problem ist nur ein kleines Detail und demotiviert das Team nicht. Die Trainings sind wie immer intensiv für die alten Knochen. Es sind nicht nur Spieler. Sie sind wirklich vielseitig und wenn es nötig ist, improvisiert sich jeder schnell mal als Pseudo-Schiri, Bandenrichter, Trainer, Fan, Krankenschwester oder sogar als Ambulanzfahrer.

- 17 -


Unihockey Senioren Neu hat das Team eine Anwesenheitsliste im Training eingeführt. Das hat die Motivation sofort «geboosted».

Beim Seitenwechsel wird die Fan-Tribüne auch mitgezügelt! Tönt alles irgendwie sehr seriös, ist es in Wirklichkeit aber nicht. Ziel ist einfach, Freude und Plausch zusammen zu erleben.

Um die Stimmung und die Konzentration des Teams zu harmonisieren gehört am Anfang jeweils ein kleines Mental-Kraft-Training dazu…

- 18 -


Unihockey Senioren

Dann sind alle bereit und haben nur ein Ziel im Kopf: Goals schiessen!

- 19 -


Jugendevent / JuKo Jugendevent

(lf)

Der Jugendevent fand dieses Jahr im Waldseilgarten Rütihof statt. Die Kinder konnten durch Geschicklichkeit und Mut die Parcours durchqueren und bei schwierigen Posten an ihre Grenzen kommen. Es war ein guter sportlicher Ausgleich zum Unihockey! Der Ausflug startete am Samstagnachmittag bei gutem Wetter und viel Vorfreude. Es waren 16 Junioren und 4 Helfer, welche den Weg in den Rütihof nach kurzer Routenabsprache in Angriff nahmen. Dort angekommen wurden wir durch professionelles Sicherheitspersonal ausgerüstet und auf die wichtigsten Verhaltensregeln hingewiesen.

Vivien Scherer in Action Kurze Zeit später konnten die Junioren und Helfer endlich ihre Geschicklichkeit, Mut und Können unter Beweis stellen. Jedoch nicht für lange, denn es folgte ein kurzer, aber heftiger Platzregen und alle suchten Unterschlupf, um nicht komplett nass zu werden. Das Wetter besserte sich wieder und so konnten alle wieder zurück auf die Parcours.

- 20 -


Jugendevent / JuKo

Markus Kuhn mit den Junioren Rafael Seifert und Liam Tschannen Der Nachmittag im Kletterpark hat allen sehr viel Spass gemacht und die Junioren konnten ihre Energie loswerden. Zum Teil forderten die Jungen die Helfer sogar auf, sich ein bisschen zu beeilen und diese mussten schauen, dass sie sich nicht von den Junioren abhängen liessen. Die Zeit verging wie im Flug und so mussten wir uns wieder auf den Heimweg machen. Danach waren alle erschÜpft und auch ein bisschen mßde. Zusammenfassend kann man aber sagen, dass es ein wirklicher gelungener Jugendevent war.

- 21 -


Jugendtag / JuKo Trainingstag

(lf)

Der diesjährige Trainingstag fand am 10. September 2016 statt. Zum diesjährigen Trainingstag wurde ebenfalls der Schulsport eingeladen, um einen Einblick in unseren Verein zu bekommen Der Trainingstag begann um 10 Uhr morgens, aber die Kinder kamen schon viel früher und haben begonnen alles aufzustellen. Dank dem Schulsport waren 18 Spieler und vier Torhüter anwesend. Mit der Einladung des Schulsportes wollte die JuKo den jungen Spielern die Möglichkeit bieten etwas vertiefter die Sportart Unihockey kennen zu lernen. Während dem Tag wurden die Schwerpunkte auf Passen, Schiessen und verschiedene Spielformen gelegt. Für die Torhüter hat Marc Sennrich gewisse Übungen vorbereitet, bei welchen die jungen Torhüter profitieren konnten. Natürlich wurde auch sehr viel gespielt in kleineren Turnierformen und als Abschluss durfte jedes Team einmal gegen das Leiterteam antreten. Durch das Einbinden der jungen Spieler vom Schulsport wurden die Übungen zum Teil altersgerecht vereinfacht. Damit jedoch auch die Junioren des Virtus Wohlen sich verbessern konnten, wurden die Kinder aufgeteilt und so konnten die Übungen auf das jeweilige Niveau angepasst werden. Die Kinder verstanden sich super untereinander und die Junioren versuchten den Schulsportkindern ebenfalls zu helfen und gewisse Tipps mit auf den Weg zu geben. So hatten alle Kinder Spass am Unihockey und dies ist das Wichtigste!

- 22 -


Generalversammlung 2015 83. Generalversammlung des Virtus Wohlen

(mk)

Am 1. Juli 2016 fand die jährliche Generalversammlung des Virtus Wohlen statt. Für den abtretenden Präsidenten, Fabian Gürber, sowie den abtretenden Vize-Präsidenten, Matthias Strebel, wurden die Ersatzwahlen durchgeführt. Zum Abschluss hat der amtierende Präsident nochmals die GV organisiert. Vor der GV gab es einen grosszügigen Apéro. Der Präsident, Fabian Gürber, sowie der VizePräsident, Matthias Strebel, sind nach mehrjähriger Tätigkeit im Vorstand des Virtus zurückgetreten. Wir möchten ihnen für ihren starken Einsatz unseren Dank aussprechen. Sie haben in ihrer Amtszeit nicht nur die Geschicke des Virtus geleitet, sondern waren zudem federführend bei der Gründung des Dachvereins Aargau United.

83. GV, Apéro

Zum neuen Präsidenten wurde Mario Moser gewählt. Mario spielt bereits seit mehreren Jahren im Virtus. Zum Ressortleiter „Unihockey“, das zuvor von Matthias Strebel geleitet wurde, ist Severin Frey gewählt worden. Das Vorstandsmitglied Markus Kuhn wurde zudem zum Vize-Präsidenten gewählt.

Wir wünschen allen neuen Vorstandsmitgliedern viel Spass und Glück bei ihren Tätigkeiten!

- 23 -


Holzers Freischlag Freiheit, süsse Freiheit

(tm)

Aus erster Hand kann ich berichten: im Unihockey-Ruhestand lebt es sich auch ganz gut. Okay, einerseits vermisse ich es trotzdem ab und zu eine kleine weisse Löcherkugel in die Finger zu kriegen, mehr noch machte für mich aber das Team den Sport aus und die Typen, die sich da auch weiterhin in der Junkholz-Halle tummeln, die waren und sind grosse Klasse und fehlen einem ebenfalls. Trotzdem, hier auch einige Vorteile: Die entlastete Wäschetrommel Man glaubt es kaum, aber es gibt Torhüter, die nicht wie verwesende Iltisse im Training riechen möchten und ihre Ausrüstung regelmässig (nach jedem Einsatz) waschen. Die Kosten, die nun für Waschmittel und den Strom für den Betrieb der Waschmaschine wegfallen sind zwar zu vernachlässigen, den aber seither eingesparten Aufwand für das Waschen und Trocknen des Goalie-Gerümpels vermisse ich keineswegs. Weniger Herumgereise Mehrmals in der Woche mit dem Tram, äh, der Bremgarten-Dietikon-Bahn, nach Wohlen ins Training zu fahren, das kostet Geld, Nerven und viel viel Zeit. Wenn das über den Mutschellen schleichende Gefährt alle 15 Meter für irgendeine verlorene Person anhält, dann zieht sich so eine Fahrt ganz schön hin. Die UEFA-Wettbewerbe sind zurück auf dem Schirm Um das Abonnement für den Teleclub auch wirklich nutzen zu können, sollte man schon ab und an mittwochs die Champions League-Konferenz, oder donnerstags die Europa League-Konferenz mitverfolgen. Die Meinung mag zwar nicht jeder teilen (gäll Andi :-)), aber ich für meinen Teil sehe mir diese Fussballspiele sehr gerne an.

- 24 -


Rätsel Sudoku für Einsteiger Das Ziel des Spiels ist, das Spielfeld zu vervollständigen. Dabei sind die vom Spiel vorgegebenen Zahlen nicht veränderbar. Die leeren Kästchen müssen mit Ziffern gefüllt werden. Dabei gelten folgende drei Regeln: - In jeder Zeile dürfen die Ziffern von 1 bis 9 nur einmal vorkommen - In jeder Spalte dürfen die Ziffern von 1 bis 9 nur einmal vorkommen - In jedem Block dürfen die Ziffern von 1 bis 9 nur einmal vorkommen Das Spiel ist beendet, wenn alle Kästchen korrekt gefüllt sind.

- 25 -


Rätsel / Lösung Lösungen

- 25 -


Impressum - Ausgabe #1, 2016

Autorennachweis

Arnaud Bouilloux (ab) Luca Festini (lf) Fabienne Hard (fh) Markus Kuhn (mk) Sabrina Lüthy (sl) Janik Meyer (jm) Thomas Müller (tm) Benjamin Peters (bp)

Ansprechpartner

Sabrina Lüthy Sabrina_luethy@hotmail.com 076 406 69 93


www.virtuswohlen.ch

www.facebook.com/virtuswohlen

Virtus inForm 2016  
Virtus inForm 2016  
Advertisement