Issuu on Google+

Inhalt Editorial von Volker Schomberg

2

Pickenpack: lückenlose Qualitätssicherung 3

myWolke Ausgabe 1 | 2013

Unsere Außendienstmitarbeiter

4

Messetermine

4

Wolke m600 touch

5

Neuheit: Non-Porous Black

5

fTRACE: transparente Rückverfolgbarkeit

6

Lückenlose Rückverfolgbarkeit der Produktionskette Zur permanenten Sicherung der Qualität müssen die Endverbraucherverpackungen vor Warenausgang mit allen notwendigen Informationen gekennzeichnet werden.

Unsere Außendienstler stellen sich vor!

Neuheit Non-Porous Black: die Tinte für die Kennzeichnung nicht saugfähiger Oberflächen


Ausgabe 1 | 2013

Liebe Leserinnen, liebe Leser, ich freue mich, Ihnen heute das erste Exemplar von myWolke im neuen Design präsentieren zu können. Rund um das Thema Produktkennzeichnung möchten wir Sie künftig einmal pro Quartal mit Informationen über interessante Anwendungen und Innovationen aus dem Hause Wolke auf dem Laufenden halten. Den neuen m600 touch hatten wir schon im letzten Jahr vorgestellt. Was diesen Drucker besonders auszeichnet, erfahren Sie in dieser Ausgabe. Seit Markteinführung des m600 touch stellt man uns häufiger die Frage nach der Zukunft der Kernprodukte Wolke m600 advanced und m600 basic. Die Antwort darauf ist eindeutig: Der m600 touch ersetzt keines der bereits vorhandenen Druckersysteme, sondern ist eine sinnvolle Ergänzung des bestehenden Produktportfolios. Wussten Sie schon, dass mehr als 8.000 Drucker der Baureihen m600 touch, advanced und basic weltweit im Einsatz sind? Wir arbeiten daran, dieses Ergebnis weiter zu verbessern, und sind stolz darauf, dass so viele Kunden den Wolke m600 als Lösung für anspruchsvolle Kennzeichnungsaufgaben gewählt haben. Und es wird weitere neue Produktentwicklungen geben, über die wir demnächst berichten werden. Seien Sie gespannt! Um für die kommenden Herausforderungen gut aufgestellt zu sein, soll unser Vertriebsteam zahlenmäßig verstärkt werden. Außer den Ihnen seit Jahren vertrauten Gesprächspartnern sind für Wolke demnächst weitere qualifizierte Vertriebsspezialisten in Deutschland und Österreich unterwegs. In myWolke stellen wir sie Ihnen persönlich vor. Intelligente Systeme zur Produktkennzeichnung werden zunehmend in übergeordnete Netzwerke eingebunden und von dort mit Daten versorgt. Welchen Weg die Pickenpack GmbH gegangen ist, um mit unserer Kennzeichnungstechnik eine lückenlose Rückverfolgung der Produktionskette sicherzustellen, schildert der nachfolgende Bericht. Produktkennzeichnung ist und bleibt ein hochinteressantes Thema – wir möchten dazu beitragen, dass es spannend bleibt. Herzliche Grüße, Ihr

Volker Schomberg Geschäftsführer


Ausgabe 1 | 2013

Pickenpack GmbH – lückenlose Rückverfolgung der Produktionskette Produktkennzeichnung mit Wolke m600 Codiersystemen aus einer ERP-Software Geschichte der Pickenpack GmbH – 100 Jahre Leidenschaft für Fisch und Handel Seit 100 Jahren ist das erfolgreiche Traditionsunternehmen Pickenpack verlässlicher und kreativer Profi für Fischprodukte. Das ehemalige Familienunternehmen Pickenpack ist dabei heute zu einem der größten europäischen Unternehmen mit dem Schwerpunkt Produktion und Vertrieb von Private-Label-Tiefkühlfisch avanciert. Als Mitglied der Pacific Andes International ist Pickenpack auch international fest verankert und profitiert von den produktseitigen Erfahrungen der Unternehmensgruppe. Herausforderung Wie in der Lebensmittelproduktion allgemein üblich, muss auch bei der Produktion von Fischerzeugnissen eine lückenlose Kennzeichnung und Rückverfolgung der Produktionskette gewährleistet werden. Zur permanenten Sicherung der Qualität müssen die Endverbraucherverpackungen vor Warenausgang mit allen notwendigen Informationen gekennzeichnet werden. Die Mitarbeiter mussten aus den variationsreichen Etikettenvorlagen das richtige Etikettenlayout auswählen und z. B. MHD, Charge und Fanggebiet am Wolke-System m600 manuell über eine Tastatur eingeben. Die Richtigkeit der eingegebenen Daten wurde mit Hilfe verschiedener Qualitätssicherungsinstrumente überprüft. Zur Vereinfachung der Kontrolle und aus Gründen der Zeitersparnis sollte eine Lösung gefunden werden, die einerseits eine automatisierte Anbindung an das bestehende auf Java basierende ERP-System ermöglicht, andererseits sollte die Dateneingabe für den Produktionsmitarbeiter so einfach wie möglich gestaltet werden.

Haben Sie noch Fragen? Wir beantworten sie gern: Janz & Raschke GmbH Jörn Janz, +49 (0)40 840509-0 Fragen zum passenden Drucksystem für Ihren Bedarf beantwortet Ihnen gern das Wolke Team: +49 (0) 6431 994-353

Umsetzung Die von der Janz & Raschke GmbH entwickelte Standard-Software JR-LEA Wolke wurde entsprechend den Vorgaben von Pickenpack angepasst und der Kennzeichnungsprozess automatisiert und wesentlich vereinfacht. Die Software JR-LEA Wolke fungiert dabei als Bindeglied zwischen dem Warenwirtschaftssystem und dem Codiersystem Wolke m600 advanced. Die JR-LEA Wolke Software arbeitet als Dienst im Hintergrund. Für die Dateneingabe werden von Seiten Pickenpacks WLAN-fähige mobile Datenerfassungsgeräte eingesetzt. Der Mitarbeiter an der Produktionslinie erhält einen Produktionsauftrag mit den entsprechenden Produktionsdaten wie Produktionsnummer, Artikel etc. Nutzen für die Pickenpack GmbH • Vereinfachung der Qualitätssicherung • Einfache Verarbeitung komplexer Informationen • Zentrale Verwaltung der Etikettenlayouts, d. h. Änderungen im Etikettenlayout wirken sich sofort auf alle Wolke Systeme aus • Verhinderung redundanter Daten • Keine Fehleingaben des Produktionsmitarbeiters möglich • Keine Datenmanipulation möglich • Nur geringer Aufwand für die Schulung des Anwenders notwendig • Etikettenlayout muss nicht auf Wolke Systemen gespeichert werden


Ausgabe 1 | 2013

Unsere Außendienstmitarbeiter

Messetermine April 23.04.13 – 25.04.13 Technopharm/Powtech Nürnberg process technology Pharma, Nahrungsmittel, Kosmetik

September

Björn Jechnerer für die PLZs: Johannes Ulbrich für die Arno Maass für die PLZs: 04 – 07, 10 – 32, 37 – 39 PLZs: 33 – 36, 40 – 47, 50 – 69 01 – 03, 08 – 09, 90 – 99 Tel. +49 (0) 6722-710896 Fax +49 (0) 6722-710897 Mobil +49 170 3046059 arno.maass@wolke.com

Tel. +49 (0) 9122-8 77 58 01 Fax +49 (0) 9122-8 77 58 02 Mobil +49 172 3900714 bjoern.jechnerer@wolke.com

Tel. +49 (0) 391-8 10 88 91 Fax +49 (0) 391-8 18 93 74 Mobil +49 171 4850315 johannes.ulbrich@wolke.com

16.09.13 – 20.09.13 drinctec München Getränke Rohstoffe, Technologien, Logistik 24.09.13 – 26.09.13 FachPack Nürnberg Verpackung

Oktober 07.10.13 – 10.10.13 Motek Stuttgart Montage-, Handhabungstechnik und Automation

Michael Wollnik für die PLZs: 70 – 79

Uwe Mathieu für die PLZs: 80 – 89

Gottfried Bauer für Österreich

Tel. +49 (0) 6249-80 32 802 Fax +49 (0) 6249-80 32 760 Mobil +49 160 4465412 michael.wollnik@wolke.com

Tel. +49 (0) 8441-78 36 400 Fax +49 (0) 8441-78 36 401 Mobil +49 171 3675307 uwe.mathieu@wolke.com

Tel. +43 (0) 2252-522 356 Fax +43 (0) 2252-522 359 Mobil +43 6645444177 gottfried.bauer@wolke.com


Ausgabe 1 | 2013

Wolke m600® touch Hochauflösender Thermal Inkjet Printer Der Wolke Inkjetdrucker m600 touch verbindet Funktionalität und Einfachheit in einzigartiger Weise. Er ist auf industrielle Kennzeichnungsaufgaben zugeschnitten und ist der ideale Drucker für unterschiedlichste Anwendungen: von einfachen Datums- und Chargencodierungen bis hin zu anspruchsvollen Serialisierungsdrucken, die zur Produktverfolgung innerhalb der Wertschöpfungskette benötigt werden.

Neuheit Non-Porous Black (WLK660072) für die Kennzeichnung nicht saugfähiger Oberflächen Non-Porous Black (wasserbasiert mit Lösungsmittelanteilen) trocknet sehr schnell auf beschichteten Papieren und Faltschachteln, Blisterpackungen, diversen Folien und Kunststoffmaterialien.

Gleichbleibend hohe Druckqualität • Hochauflösende Drucke (bis zu 600 dpi) für eine problemlose Kontrolle durch nachgeschaltete Bildverarbeitungssysteme • Breites Spektrum an Barcodes, einschließlich DataMatrix und „stacked“ Symbologien • Bis zu 4 Druckköpfe sind anschließbar Leichte Integration • Erweiterte Kommunikationsprotokolle für die Fernsteuerung und Serialisierung • Webserver-Funktion für die Integration in industrielle Produktionsanlagen Einfach zu bedienen • Intuitive, grafische Benutzeroberfläche mit leicht verständlichen Bildsymbolen • Alle gängigen Funktionen mit 5 oder weniger Touchscreen-Berührungen erreichbar • Sauberes Arbeitsumfeld ohne Schmutz/Tintenflecken Fehler vermeiden • Regelbasierte Feldtypen für die Eingabe von Texten und Dateien • Farbiger Touchscreen mit WYSIWYG-Display reduziert Einrichtungsfehler • USB-Scanner (optional) für ein bequemes Auswählen und Laden von Drucktexten Niedrige Betriebskosten • Elektronik in Halbleitertechnik ohne bewegliche Teile • Keine Verschleiß- oder Ersatzteile, abgesehen vom Austausch der InkJet-Kartuschen

Besonderheiten • Guter optischer Kontrast der Drucke auch bei geringer Auflösung • Kein Ausbluten des Druckbildes auf glänzenden Oberflächen • Kurze Trocknungszeiten ab 0,5 Sekunden (je nach Produktoberfläche) • Keine zusätzliche Verwendung von Heißluft zur Trocknungsbeschleunigung notwendig • Sehr gute Wisch- und Abriebbeständigkeit • Sehr gute Wasser- und Lichtbeständigkeit • Einsetzbar in den Wolke Druckern m600 advanced, m600 touch und m600 basic • Abgefüllt in neuen Originalkartuschen von HewlettPackard Weitere technische Informationen und ein Sicherheitsdatenblatt stellen wir Ihnen gern zur Verfügung.


Ausgabe 1 | 2013

Rückverfolgbarkeit von Lebensmitteln für Verbraucher Transparenz und Herkunftssicherheit durch Rückverfolgbarkeit Nicht erst seit Bekanntwerden des „Pferdefleischskandals“ fordert der Verbraucher mehr Transparenz bei der Rückverfolgbarkeit von Lebensmitteln. fTRACE ist ein Informationssystem der GS1, das diesem Wunsch nachkommt. Verbraucher können damit außer vertrauenswürdigen Basisinformationen zum Produkt auch chargengenaue Daten (z. B. genaue Herkunft, Produktionsdatum und -ort) einfach via Smartphone oder Internet unter www.ftrace.com abrufen. Schlüssel zu allen Informationen ist der fTRACE Code, den man auf den Verpackungen findet. Es handelt sich dabei um einen DataMatrix-Code oder QR-Code, der auch mit Wolke Druckern online auf Verpackungen gedruckt werden kann. Diesen Code scannt man entweder mit dem Smartphone oder gibt den Zahlencode direkt auf der Website von fTRACE ein. Voraussetzung für die Nutzung des Smartphones ist die vorherige Installation der fTRACE App oder eines anderen Barcode-Readers.

Bauernhof

Schlachthof Verarbeitung

Verpackung

Testen Sie selbst und scannen Sie den Code mit Ihrem Smartphone! Für weitere Informationen empfehlen wir diesen Link: http://www.gs1-germany.de/gs1-solutions/rueckverfolgbarkeit/ftrace/ Quelle: fTRACE

www.wolke.com · info@wolke.com Wolke Inks & Printers GmbH · Ostbahnstr. 116 · D-91217 Hersbruck Tel.: +49 (0)6431 994-353 · Fax +49 (0)6431 994-112 © 2013 Wolke Inks & Printers GmbH – alle Rechte vorbehalten Wir arbeiten kontinuierlich an der Verbesserung unserer Produkte und behalten uns das Recht vor, Design und/oder Produktdaten ohne Ankündigung zu ändern


myWolke Ausgabe 1