Issuu on Google+

t t a l b s g n u l i Mitte de mein e g s d n a b r e V r de

08 Jahrgang 40 DONNERSTAG, 24. Februar 2011

m i e h s e üd Heimat- und Bürgerzeitung für die Verbandsgemeinde Rüdesheim sowie die Ortsgemeinden Allenfeld, Argenschwang, Bockenau, Boos, Braunweiler, Burgsponheim, Dalberg, Gebroth, Gutenberg, Hargesheim, Hergenfeld, Hüffelsheim, Mandel, Münchwald, Oberstreit, Roxheim, Rüdesheim, St. Katharinen, Schloßböckelheim, Sommerloch, Spabrücken, Spall, Sponheim, Waldböckelheim, Wallhausen, Weinsheim, Winterbach.

Gasteltern für die Kinder von Tschernobyl gesucht

S. 17 - 20 Hinweise des Ordnungsamtes zur Verunreinigung durch Hundekot

S. 5 Kinderfastnacht

                                                                                                    

Hergenfeld und Roxheim, 27.02.11 ab 15.11 Uhr Sommerloch, 04.03.11 ab 15.11 Uhr Braunweiler, 07.03.11 ab 15.11 Uhr Argenschwang, 08.03.11 ab 14.11 Uhr

S. 14 - 27 Verbandsgemeindeverwaltung Nahestraße 63, 55593 Rüdesheim Tel. 0671/371-0, Fax 0671/37159 www.vg-ruedesheim.de e-Mail: POST@VG-Ruedesheim.de Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr, Mittwoch 7.00 Uhr bis 19.00 Uhr durchgehend. Daneben nach telefonischer Vereinbarung. v.l.n.r.: Ortsbürgermeister Horst Wies, stellv. Wehrführer Johannes Seckler, Winfried Steiner, Wehrführer Markus Goltz, Bürgermeister Markus Lüttger und Wehrleiter Frank Schlarb


Rüdesheim

2

Nr. 08/2011

Volleyball-Turniere der Verbandsgemeinde Rüdesheim Mannschaft-Meldeschluss 25.03.2011 17. Damenturnier

11. Herrenturnier 11. weibl. Jugendturnier

(D-Jgd 4er Teams sowie E-Jgd 3er Teams) Die diesjährigen Turniere finden am 16.04. (Jugend) und 17.04.11 (Damen/Herren) in der Turnhalle der Alfred-Delp-Schule in Hargesheim statt. Turnierleitung: Michael Schaller, Roxheim , Ausrichter: SV Winterbach e.V. Anmeldungen per mail an : michael.schaller@vg-ruedesheim.de

Notrufe

Bereitschaftsdienste

■■ Polizeilicher Notruf

Überfall, Verkehrsunfall........................................................................ 110 Rettungsleitstelle Bad Kreuznach........................................................ 112 Polizeiinspektion Bad Kreuznach........................................... 0671/88110 Kontaktbeamter der Polizei für die Verbandsgemeinde Rüdesheim: Klaus Kirchner............................................................Tel. 0671/92000106 ..................................................................................Fax: 0671/92000159 Rettungswagen/Krankenwagen Feuerwehr........................................................................................... 112 Notruf-Nr. für Vergiftungs-Rettung Uni-Klinik Mainz.................................................................... 06131/19240 Örtliche Feuerlöschhilfe Wehrleiter Frank Schlarb.................................................. 0151/14264455 Verbandsgemeindeverwaltung (tagsüber)............................................................................... 0671/37150 Leitstelle/Notruf.............................................................................Tel. 112 Arbeiter-Samariter-Bund Behindertenfahrdienst............................................................ 0671/19212 Weißer Ring, Hilfe für Kriminalitätsopfer.................................................. 01803/343434 oder kostenfreier Notruf............................................................ 0130/3499 Malteser Hilfsdienst Rettungsdienst und Krankentransport.................................... 0671/19222 Mobile Soziale Dienste............................................................... 0671/888 Die folgenden Notrufnummern gelten nur für dringende Fälle außerhalb der üblichen Öffnungszeiten der Verbandsgemeindewerke (sh. Titelseite Mitteilungsblatt): Abwasserbeseitigung Verbandsgemeindewerke Rüdesheim (Rufbereitschaft)................................................................. 0170/6348806 Werkleiter Peter Schneider, Roxheim................................................................................. 0671/40561 (zuständig für alle Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Rüdesheim) Wasserversorgung Verbandsgemeindewerke Rüdesheim (Rufbereitschaft)................................................................. 0170/6348807 Werkleiter Peter Schneider, Roxheim..................................... 0671/40561 Zuständig für alle Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Rüdesheim, außer den Ortsgemeinden Gutenberg, Hargesheim, Hergenfeld, Rüdesheim und St. Katharinen Zweckverband Wasserversorgung Trollmühle, Hauptstraße 46, 55452 Windesheim.............................................................. 06707/910-91 (zuständig für die Ortsgemeinden Gutenberg, Hargesheim und Hergenfeld) Stadtwerke Bad Kreuznach GmbH (zuständig für die Ortsgemeinden Rüdesheim und St. Katharinen)............................................................... 0671/991111

Schlesienstraße 8, 55595 Hargesheim - Wir übernehmen die Pflege bei Ihnen zu Hause. - Wir erledigen alle Arbeiten im Haushalt. - Wir betreuen Kranke und Bedürftige - auch nachts. - Wir sind zugelassen bei allen Kranken- und Pflegekassen. - Wir sind Tag und Nacht erreichbar. Bürozeiten: Montag bis Donnerstag................................................8:00 bis 17:00 Uhr Freitag..........................................................................8:00 bis 15:00 Uhr Telefon:................................................................................ 0671 84464-0 Fax:...................................................................................... 0671 84464-3 E-Mail:............................................................ info@sozialstation-nahe.de Homepage:......................................................www.sozialstation-nahe.de Bereitschaftsdienst außerhalb der Bürozeiten: ................... 0671 84464-1 Pflegestützpunkt Kostenfreie, vertrauliche, neutrale Beratung und Hilfevermittlung für ältere, kranke und behinderte Menschen und ihre Angehörigen. Beratung nach telefonischer Vereinbarung. Ihre Ansprechpartnerin: Doris Schrahe, Dipl.-Sozialarbeiterin (FH), Altenpflegerin Telefon:............................................................................. 0671 48367092 Fax:................................................................................... 0671 48367094 E-Mail:...................................... beko.hargesheim@sozialstation-nahe.de Aktion Füreinander Förderverein der Sozialstation Verwirrung, Vereinsamung oder Verwahrlosung wollen wir nicht hinnehmen und haben daher einen ehrenamtlichen Besuchsdienst zur stundenweisen Betreuung alter und/oder einsamer Menschen aufgebaut. Auch in Ihrer Nachbarschaft gibt es Not und Leid. Werden Sie Mitglied mit 50,00 EUR Jahresbeitrag, oder helfen Sie ehrenamtlich. Wenden Sie sich bitte an die Sozialstation. Demenz-Betreuungsgruppe Hargesheim Jeden Montag-, Donnerstag- und Freitagnachmittag von 14:00 bis 17:00 Uhr sowie Mittwochnachmittag von 14:00 bis 18:00 Uhr findet in der Sozialstation in Hargesheim die Betreuungsgruppe für an Demenz erkrankte Menschen statt. Eine Pflegefachkraft und mehrere Mitarbeiter gestalten den Nachmittag mit verschiedenen Aktivitäten. Tagesbetreuungen bieten wir von 09:00 bis 17:00 Uhr im Gebäude unserer Sozialstation sowie in der Seniorenwohngemeinschaft Wallhausen an. Es besteht die Möglichkeit, nach Anmeldung einen kostenlosen Schnuppernachmittag in der Gruppe zu verbringen. Bei Bedarf bietet die Sozialstation einen Fahrdienst an. Seniorenwohngemeinschaft Wallhausen In familiärer Atmosphäre, in Gemeinschaft mit gleichaltrigen Menschen, jedoch individuell und selbstbestimmt, werden Senioren von unseren kompetenten Pflegekräften betreut. Angehörigen-Selbsthilfegruppe Alzheimer Demenz Rüdesheim/Nahe Jeden 3. Montag im Monat trifft sich die Selbsthilfegruppe der Angehörigen von an Alzheimer Demenz erkrankten Personen von 14:30 bis 16:30 Uhr in den Räumen der Sozialstation in Hargesheim. Demenz-Erkrankte können zur gleichen Zeit an der Betreuungsgruppe teilnehmen. - Fortsetzung auf Seite 6 -


Rüdesheim

3

Nr. 08/2011

Studienfahrt zum Spielmarkt in Remscheid

Auch in diesem Jahr wird eine gemeinsame Studienfahrt zum Spielmarkt der Akademie Remscheid angeboten. Wie jedes Jahr soll mit diesem Angebot die Arbeit der haupt- und ehrenamtlichen Personen in der Kinder- und Jugendarbeit unterstützt und gefördert werden. 2011 findet der SPIELMARKT wieder an drei Tagen mit unterschiedlichen Angebotsschwerpunkten statt. An allen Tagen wird es den Markt mit Ausstellungen und Spieltischen geben. Das Sonderthema des Spielmarktes 2011 heißt: "Natürlich spielen“. Das genaue Programm finden Sie im Internet unter www.spielmarkt.de. Am 10.03.2011 wird die Fahrt durch MitarbeiterInnen des Kreisjugendamtes begleitet und am 11.03.2011 ist eine Begleitung durch MitarbeiterInnen des Stadtjugendamtes vorgesehen. Da nur noch wenige Plätze vorhanden sind, sollten Sie sich bei Interesse schnellstmöglich bei u. a. Ansprechpartnern anmelden. Fahrtkostenanteil:

12,- €(ist nach telefonischer Anmeldung auf die Kreiskasse der Kreisverwaltung anzuweisen)

Eintritt:

Die Kosten für den Eintritt betragen 6,- €je Tag und Einzelbesucher, für Gruppen ab 10 Personen 4,- €je Tag. Im Eintrittspreis enthalten ist ein ausführlicher Katalog. Die Eintrittskosten werden während der Anreise eingesammelt. Ein Vordruck für eine Quittung befindet sich im Katalog (in der Akademie Remscheid abstempeln lassen).

Eine verbindliche Anmeldung für beide Tage ist bei Frau Monika Adelseck ( 0671/803-1543; monika.adelseck@kreis-badkreuznach.de) oder Frau Dorothee Weiland ( 0671/803-1543; dorothee.weiland@kreis-badkreuznach.de) der Kreisjugendpflege möglich.


Rüdesheim

4

Nr. 08/2011

Der Kriminalpräventive Rat [ K P R ]

        

      

             

       

            Bitte bringen Sie sich und andere nicht in Unfallgefahr.

            


Rüdesheim

5

Nr. 08/2011

Verunreinigungen durch Hundekot Wir weisen Hundehalter und –führer darauf hin, dass die Verunreinigungen, die die Tiere beim Spaziergang hinterlassen, unbedingt zu beseitigen sind; andernfalls verhalten Sie sich ordnungswidrig. Auch private Grünanlagen und Grundstücke sollen nicht als Hundetoiletten missbraucht werden, denn der Hundekot gelangt in die Lebensmittelkette und kann zu gesundheitlichen Schäden beim Menschen führen. Daher die Bitte an alle Hundehalter: Verhalten Sie sich ordnungsgemäß; sorgen Sie dafür, dass niemand durch Hundekot belästigt oder geschädigt wird!

Außerdem gehen bei uns zahlreiche Beschwerden über freilaufende Hunde ein, daher weisen wird erneut darauf hin, dass Hunde innerorts stets anzuleinen sind. Außerorts sind Hunde immer dann anzuleinen, wenn sich Personen in der Nähe befinden. Wer mit seinem Hund außerorts unterwegs ist und das Tier ableint, muss den Hund im Blickfeld haben und ihn ggfls. sofort zurückrufen können, wenn sich Passanten nähern. Wir appellieren an alle Hundehalter, sich verantwortungsvoll an die Vorgaben zu halten und somit zur Vermeidung von Konflikten beizutragen. Wer sich nicht an die vorgenannten Vorgaben hält, verstößt gegen unsere Gefahrenabwehrverordnung und kann mit einer Geldbuße bis zu 5.000,00 €belegt werden.

Örtliche Ordnungsbehörde Verbandsgemeindeverwaltung Rüdesheim


Rüdesheim Altenbegegnungsstätte Schlesienstraße 8, 55595 Hargesheim Öffnungszeit: Dienstag...............................................14:00 bis 18:00 Uhr Informationen zu allen Angeboten können Sie unter den o.g. Kontaktmöglichkeiten anfordern.

■■ Ärztlicher Bereitschaftsdienst

Die Dienst habende Bereitschaftspraxis erreichen Sie unter der zentralen Telefonnummer 0671/19292. Hier werden Sie werktags Mo., Di. und Do. ab 18.00 Uhr, Mi. und Fr. ab 13.00 Uhr sowie an Feiertagen und Wochenenden rund um die Uhr vom Dienst habenden Kollegen der Verbandsgemeinde Rüdesheim und Winterburg versorgt. Den Dienstplan der Ärzte und Apotheken entnehmen Sie ansonsten der Homepage: www.hausarztambulanz.de Die Notdienstzentrale in Hargesheim ist nicht mehr besetzt. Arztbezirke Rüdesheim - Hargesheim - Wallhausen - Spabrücken Roxheim - Weinsheim - Hüffelsheim - Winterburg - Waldböckelheim

■■ Augenärztlicher Notfallbereitschaftsdienst

Die Dienstbereitschaft am Wochenende und an Feiertagen besteht nach vorheriger telefonischer Vereinbarung, von Samstag 8.00 Uhr bis Montag, 8.00 Uhr (an Feiertagen entsprechend): Samstag, 26.02.2011 bis Montag, 28.02.2011 Dres. Schmitt/Vinals/Webers Bad Kreuznach....................................................... Tel.: (0700) 39363300 Kurzfristige Dienstplanänderungen können im Internet unter www. drheld.de abgefragt werden. Die Dienstbereitschaft am Mittwoch, nach vorheriger telefonischer Vereinbarung, ist jeweils aktuell an der Pforte des Krankenhauses St. Marienwörth, Bad Kreuznach, Tel. 0671/3720 zu erfragen.

■■ Zahnärztlicher Notfalldienst

Einheitliche zahnärztliche Notrufnummer: 0180-5040308 zu den üblichen Telefontarifen Ansage des Notfalldienstes zu folgenden Zeiten: Freitagnachmittag von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr Samstag früh 8.00 Uhr bis Montag früh 8.00 Uhr Mittwochnachmittag von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr und an Feiertagen entsprechend von 8.00 Uhr früh bis zum nachfolgenden Tag früh 8.00 Uhr An Feiertagen mit einem Brückentag von Donnerstag 8.00 Uhr bis Samstag 8.00 Uhr Weitere Informationen zum zahnärztlichen Notfalldienst können Sie unter www.bzk-koblenz.de nachlesen. Eine Inanspruchnahme des zahnärztlichen Notfalldienstes ist wie bisher nach telefonischer Vereinbarung möglich.

6

Nr. 08/2011 Sprechstunde Bad Kreuznach: Montag von 10.00 bis 12.00 Uhr in der Geschäftsstelle des Diakonischen Werkes, Kurhausstraße 8, Tel.: 0671/842510 Sprechstunde Büro Meisenheim: Donnerstag von 14.00 bis 16.00 Uhr im Büro des Betreuungsvereins, Talweg 1, Tel.: 06753/4412

■■ Erreichbarkeit des Gesundheitsamtes Bad Kreuznach

Telefon-Nummer:............................................................... 0671/803-1709 Fax:.................................................................................... 0671/803-1750 Belehrung von Personen, die im Lebensmittelbereich tätig sind: Die Belehrungen nach § 43 Abs. 1 Nr.2 Infektionsschutzgesetz für Tätigkeiten im Lebensmittelbereich finden jeden Donnerstag im Gesundheitsamt, 55543 Bad Kreuznach, Ringstraße 4 statt. Von 14.00 - 15.00 Uhr ist Anmeldezeit. Bei Minderjährigen kann die Belehrung nur in Anwesenheit eines Erziehungsberechtigten erfolgen. Telefonische Auskunft:..................................................... 0671 / 803-1709 Impfsprechstunde und AIDS-Beratung im Gesundheitsamt Bad Kreuznach Impfung jeden 1. Donnerstag im Monat von 15.00 - 17.00 Uhr in Zimmer 26 Diphtherie - Tetanus - Keuchhusten - Polio (für Erwachsene) Beratung und Impfung sind kostenlos. Impfausweis ist mitzubringen. Telefonische Auskunft:............................................ 0671 / 803-1709/1711 Impfberatung für Reisende jeden Dienstag.......................................11.00 - 12.00 Uhr in Zimmer 26 Telefonische Auskunft:............................................ 0671 / 803-1709/1711 AIDS - Beratung Beratung und HIV- Antikörpertest (anonym und kostenlos) in Zimmer 26 jeden Dienstag..............................................................10.30 - 12.00 Uhr und jeden 1. Donnerstag im Monat von ......................15.00 - 17.00 Uhr sowie nach tel. Absprache Telefonische Auskunft:............................................ 0671 / 803-1709/1711

■■ Ev.-kath. Telefonseelsorge

Telefon................................................................................ 0800/1110111 .................................................................................... und 0800/1110222

■■ Arbeiter-Samariter-Bund

■■ Apothekennotdienst

Die außerhalb der gesetzlichen Ladenöffnungszeiten dienstbereiten Apotheken erhalten Sie über folgende Telefonnummern, welche von der Landesapothekenkammer Rheinland-Pfalz herausgegeben wurden. Aus dem Festnetz als auch aus dem Mobilfunknetz: 01805-258825-PLZ (zum Beispiel: 01805-258825 55593 für Rüdesheim) Ein aktueller Datenabruf ist auch über die Internetseite www.lak-rlp.de möglich.

Kreisverband Bad Kreuznach Mannheimer Straße 243, 55543 Bad Kreuznach................ 0671/88811-0 Rettungsdienst / Krankentransporte.................................................... 112 Behindertenfahrdienst............................................................ 0671/19212 Ausbildung in Erster Hilfe, Lebensrettende Sofortmaßnahmen für Führerscheinbewerber, Sozialstation - (Zu Hause. Ein Leben lang), kostenlose Beratungs- und Koordinierungsstelle (BeKo), Rettungsdienst und Krankentransport, Sanitätsdienste für Veranstaltungen, Behindertenfahrdienst, Arbeiter-Samariter-Jugend.................................................. 0671/88811-0 Sanitätsdienste bei Veranstaltungen................................... 0671/88811-0 ASB-Sozialstation.............................................................. 0671/88811-17 Hausnotruf......................................................................... 0671/88811-25 Arbeiter-Samariter-Jugend................................................ 0671/88811-25 Internet:.............................................................................www.asb-kh.de E-Mail:.............................................................................. info@asb-kh.de

■■ Rezeptstelle Weinsheim

■■ Malteser Hilfsdienst e.V.

28.02.2011 bis 04.03.2011 Rosengarten Apotheke Rüdesheim.................................Tel. 0671/36888

■■ Elternkreis für drogenabhängige und -gefährdete Jugendliche

Caritasverband Bad Kreuznach, Bahnstraße 26 Treffen: jeden 2. und 4. Montag im Monat............ von 19.30 bis 21.00 Uhr Nähere Informationen:.........................Tel.: 0671/26801 oder 06707/1728

■■ „Notruf Pflegebett - 19 222“

Der „Notruf Pflegebett“ bietet Ihnen die Möglichkeit, kurzfristig ein freies Pflegebett in einer stationären Pflegeeinrichtung zu finden.

■■ Beratung im Diakonischen Werk Bad Kreuznach

Kurhausstr. 8, 55543 Bad Kreuznach................................... 0671/842510 Schwangerenberatung, Schwangerenkonfliktberatung (nach §§ 218, 219 StGB), Erziehungs- und Familienberatung, Ehe-, Partnerschaftsund Lebensberatung, Schuldnerberatung. Wir sind erreichbar: Montag bis Donnerstag von................................. 08.00 Uhr bis 17.00 Uhr Freitag von........................................................... 08.00 Uhr bis 16.00 Uhr Termine für Beratungsgespräche können auch außerhalb dieser Zeiten vergeben werden. Betreuungsverein im Diakonischen Werk des Kirchenkreises an Nahe und Glan, Talweg 1, 55590 Meisenheim Gesetzliche Betreuung, Vermittlung ehrenamtlicher Betreuungen, Beratung, Schulung ehrenamtlicher Betreuer/innen, Informationen über Vorsorgevollmachten, Patienten- und Betreuungsverfügungen

Bad Kreuznach, Bosenheimer Straße 85............................. 0671/888330 Rettungsdienste und Krankentransport............................................... 112 Mobile Soziale Hilfsdienste sowie Krankentransporte, Sanitätseinsätze, Betreuungseinsätze, bei Veranstaltungen, Ausbildung in Erster Hilfe, Sofortmaßnahmen am Unfallort für Führerscheinbewerber Bad Kreuznach, Bosenheimer Straße 85............................. 0671/888330

■■ Busbegleiterprojekt „Sicher im Bus“, soziale Dienstleistungen

Alexandra Herzog, Dipl.-Sozialpädagogin...................Tel.: 0671/9203972 Mobil:................................................................................ 0160/97283758 E-Mail:................................... alexandra.herzog@awo-bad-kreuznach.de

■■ DRK-Kreisverband Bad Kreuznach

www.drk-kreuznach.de Rüdesheimer Straße 36....................................................... 0671/844440 Sanitäts- und Betreuungseinsätze bei Veranstaltungen, Ausbildung in Erster Hilfe, Sofortmaßnahmen am Unfallort für Führerscheinbewerber, soziale Beratung, Behindertenfahrdienst, Essen auf Rädern, Haus-Notruf-Die Brücke zum Rettungsdienst-, Kurvermittlung, Kurerholungsmaßnahmen, Kursangebote und die Seniorenbegegnungsstätte „Else-Liebler-Haus“.

■■ Caritasverband für die Region Rhein-Hunsrück-Nahe e.V. Geschäftsstelle Bad Kreuznach, Bahnstraße 26 Beratung und Hilfen durch folgende Fachdienste: Allgemeiner Sozialdienst, Christlich ambulanter Hospizdienst, Essen auf Rädern, Gemeindecaritas, Schwangerenberatung, Suchtberatung/Suchtprävention.


Rüdesheim

7

Öffnungszeiten: Mo. - Do., 8.30 bis 12.30 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr; Fr., 8.30 bis 13.00 Uhr. Sprechstunde für Drogenkonsumenten (Erstkontakte): montags..............................................14.30 bis 16.30 Uhr Tel.: 0671/83828-0, E-Mail: info@caritas-kh.de

■■ SKM-Betreuungsverein

Beratungsstelle für Betreuungen Persönliche Beratung bei ehrenamtlichen Betreuungen, zur Vorsorgevollmacht und zur Patientenverfügung; Vermittlung ehrenamtlicher Betreuungen. Ringstr. 15, 55543 Bad Kreuznach...........Telefon 0671/64207 Sprechzeiten nach Vereinbarung.

■■ AWO Kreisverband Bad Kreuznach e.V.

Kreisgeschäftsstelle, Saline Theodorshalle 22, 55543 Bad Kreuznach.................................................Tel.: 0671/9203817 Sprechzeiten: Dienstag und Donnerstag....................15.30 bis 17.30 Uhr Kurberatungsstelle...........................................................Tel.: 06751/5567 Vermittlung von Mutter-/Vater-/Kind-Kuren, Mütter-Kuren, Kinderferienmaßnahmen und Familienferien Betreuungsverein............................................................Tel.: 06752/6552 Beratung, Vermittlung und Schulung ehrenamtlicher Betreuer, Übernahme von Betreuungen Sprechzeiten: Montag 14:00 - 16:00 Uhr u. Freitag 10:00 - 12:00 Uhr

■■ Tollwutberatungsstelle

Krankenhaus St. Marienwörth Dr. med. Wilimowski.................................................................. 0671/3720

■■ Familienunterstützender Dienst der Lebenshilfe

für geistig Behinderte e.V., Bad Kreuznach........................ 0671/4832690

■■ Integrationsfachdienst

Berufsbegleitender Dienst Rheinhessen Wir sind ein berufsbegleitender Fachdienst, der sich an Menschen mit psychischer, körperlicher oder geistiger Behinderung richtet, die Schwierigkeiten im Berufsleben haben. Die Beratung ist kostenfrei. Unsere Mitarbeiterinnen, P. Kasper und S. Eckardt, erreichen Sie unter Telefon 0671/45825, Fax: 0671/2985867, E-Mail: BBD-KH@t-online.de. Unsere Adresse: Mannheimer Straße 203, 55543 Bad Kreuznach. Jeden 1. Donnerstag im Monat von 16.00 bis 18.00 Uhr offene Sprechstunde für Hörgeschädigte des PSD (Bundesverband) Frankenthal, siehe vorstehende Adresse. Zusätzliche Terminvereinbarungen für Hörgeschädigte in Frankenthal, Telefon 06233/27890, Fax: 06233/27825.

■■ Frauenhaus Bad Kreuznach

Telefon.................................................................................... 0671/44877 Aufnahme rund um die Uhr. Beratungstermine können vereinbart werden unter der gleichen Nummer während der Bürozeiten Montag bis Freitag 09.00 bis 12.00 Uhr, Montag bis Donnerstag 14.00 bis 16.00 Uhr.

■■ Betreuungsverein der Lebenshilfe e.V.

Nr. 08/2011 Hochstetten-Dhaun (Montag geschlossen) Dienstag bis Freitag............................ 8.30 - 12.00 und 13.00 - 16.00 Uhr Samstag.......................................................................... 8.30 - 13.30 Uhr Bad Sobernheim Mittwoch.......................................................................... 8.30 - 12.00 Uhr ....................................................................................12.45 - 16.00 Uhr * * ab April bis Ende Oktober bis 17.00 Uhr Samstag.......................................................................... 8.30 - 13.30 Uhr Waldlaubersheim Mittwoch und Freitag............................................... 12.00 bis 17.00 Uhr * Samstag.......................................................................8.30 bis 13.30 Uhr * November bis Februar nur bis 16.00 Uhr geöffnet Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) Landkreis Bad Kreuznach. Wir beraten Sie gerne...................................................... 0671/803-1954

■■ Busverkehr

ORN Kundencenter Bad Kreuznach................................... 0671/8412022 Verkehrsgesellschaft Bad Kreuznach mbH Ringstraße 128a, 55543 Bad Kreuznach............................ 0671/89804-0 Schülerverkehr, Sonderfahrten

■■ Deutsche Rheuma-Liga

Landesverband Rheinland-Pfalz e.V. Rheuma-Liga - Therapiezeiten Funktionstraining Wassergymnastik: Mittwoch:............................. 18.00 Uhr bis 18.30 Uhr ............................................................................ 18.30 Uhr bis 19.00 Uhr ............................................................................ 19.00 Uhr bis 19.30 Uhr ............................................................................ 19.30 Uhr bis 20.00 Uhr Trockengymnastik: Donnerstag......................... 18.30 bis 19.00 Uhr und 19.00 bis 19.30 Uhr in der Krankengymnastikpraxis Weidmann, Waldböckelheim Die Wassertherapie in Kleingruppen am Abend findet unter Anleitung erfahrener Krankengymnasten im Felke-Kurhaus Menschel, Sobernheim-Meddersheim und in der Glantalklinik Meisenheim statt. Bei Vorliegen einer rheumatischen Erkrankung (chronische Polyarthritis, Morbus Bechterew, Weichteilrheuma, Osteoporose) kann der behandelnde Arzt Funktionstraining verordnen. Die Teilnahme setzt eine Mitgliedschaft in der Rheuma-Liga voraus. Information und Anmeldung: Deutsche Rheuma-Liga, Landesverband Rheinland-Pfalz e.V., Schloßstr. 1, 55543 Bad Kreuznach, Tel.: 0671/83404-44 Ansprechpartnerin der öAG Bad Sobernheim: Sigrun Seifert.......................................................................... 06754/8383 Gabriele Elz............................................................................ 06754/8987

■■ DTL-Selbsthilfegruppe Bingen - Bad Kreuznach

Die Tinnitus (Ohrgeräusche)-Selbsthilfegruppe trifft sich jeden zweiten Freitag im Monat, um 18.00 Uhr in der Fachklinik St. Fanziska-Stift in Bad Kreuznach. Nähere Infos unter Tel.: 0671/72954 (R. Klein) oder Tel.: 06703/960569 (M. Konrad). Die Teilnahme an den Treffen ist völlig kostenlos und unverbindlich.

■■ ASB-Sozialstation

Planiger Straße 69, 55543 Bad Kreuznach............................ 0671/76350 Beratungsstelle für ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer und für Bevollmächtigte, Vermittlung ehrenamtlicher Betreuungen, Beratung und Information zur Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung Sprechzeiten: dienstags 10.00 bis 12.30 Uhr, donnerstags 13.30 bis 16.00 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung.

Mannheimer Str. 243, 55543 Bad Kreuznach.................... 0671/88811-17 Kranken- und Altenpflege, Hilfe im Alltag, Behindertenfahrdienste, Hausund Familienpflege, Hausnotruf. Beratungs- und Koordinierungsstelle (BeKo) ................... 0671/88811-18 Kostenlose Beratung und Hilfe bei Fragen über Alten- und Krankenpflege, Hilfe im Alltag, Haus- und Familienpflege, Essen auf Rädern und Hausnotruf. Internet:..........................................................www.asb-kh.de E-Mail:.............................................................................. info@asb-kh.de

■■ Blinden- und Sehbehindertenverein Nahe-Hunsrück e.V.

Wir sind an Ihrer Seite

Beratungsstelle für Blinde und Sehbehinderte Vorsitzender Engelbert Jost, Lembergblick 5, 67826 Hallgarten............................................ 06362/769

■■ Sorgentelefon Kriminalprävention (KPR)

Aufklärung und Verhinderung............................................. 0671/371-50

■■ RWE Rhein-Ruhr AG

Regionalzentrum Rhein-Nahe-Hunsrück Störungsannahme Strom:................................................... 01802/112244 Störungsannahme Gas:...................................................... 01802/113377

■■ Wertstoffhöfe - Öffnungszeiten

Bad Kreuznach (Kompostwerk) Montag bis Mittwoch und Freitag..................................... 8.30 - 16.00 Uhr Donnerstag...................................................................... 8.30 - 18.00 Uhr Samstag.......................................................................... 8.30 - 13.30 Uhr Meisenheim Dienstag und Freitag..................................................12.00 bis 17.00 Uhr Samstag.......................................................................... 8.30 - 13.30 Uhr

■■ Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz e.V.

Kreisverband Bad Kreuznach In allen sozialen Angelegenheiten bietet Ihnen der VdK Beratung und Rechtschutz: 1. Arbeitslosengeld II / HARTZ IV 2. Kranken- und Pflegeversicherung 3. Unfallversicherung und Behindertenrecht 4. Rentenrecht 5. Wehrdienst- und Opferentschädigung 6. Patientenberatung und Patientenschutz VdK Kreisgeschäftsstelle Europaplatz 13, 55545 Bad Kreuznach Telefon / Telefax................................................ 0671 - 4831770 /4831771 e-mail......................................................... kv-bad-kreuznach@vdk-kh.de homepage................................................. www.vdk.de/kv-bad-kreuznach Sprechstunden: Montag und Freitag......................................................9:00 bis 12:00 Uhr und nach Vereinbarung

■■ Schutzverband für Impfgeschädigte e.V.

Kontakt- und Beratungsstelle für Rheinland-Pfalz Hilfen und Beratung bei (vermuteten) Impfschäden. Infos:..... 0671/44515 Internet:..........................................................www.impfschutzverband.de Sprechzeiten: nach vorheriger telefonischer Vereinbarung


Rüdesheim

■■ ILCO-Gruppe

Die ILCO-Gruppe - Vereinigung von Personen mit künstlichen Harn-und Stuhlableitungen - trifft sich an jedem 4. Donnerstag im Monat in der Cafeteria der Bediensteten des Krankenhauses „St. Marienwörth“. Interessenten können sich melden bei: Dieter Kaul, Hauptstraße 50 A, 55546 Hackenheim..................................................... Tel.-Nr. 0671/66073

■■ Aphasie-Selbsthilfegruppe

Die Aphasie-Selbsthilfegruppe trifft sich regelmäßig jeden ersten Montag im Monat, um 17.00 Uhr im Gesundheitsamt Bad Kreuznach, Ringstr. 4, Zi. 11. Für Rollstuhlfahrer ist der Hintereingang geöffnet. Die Selbsthilfegruppe steht allen Betroffenen, die aufgrund eines Schlaganfall, eines Tumors oder eines Schädel-Hirn-Traumas an einer Sprachstörung (Aphasie) leiden sowie deren Angehörigen offen. Kontakt: Aphasie-Regionalzentrum Bad Kreuznach, Tel. 0671/92899468.

■■ 1. Elternselbsthilfegruppe Nahe-Glan „Regenbogen“ für AD(H)S - Kinder

Es finden regelmäßige Treffen am 1. Mittwoch um 20.00 Uhr im Kath. Jugendraum, Herrenstr. 16, Bad Sobernheim und am 3. Mittwoch im Monat um 18.30 Uhr im Café Lock im Viktoriastift, Cecilienhöhe 3, Bad Kreuznach statt. Betroffene Eltern sind herzlich eingeladen. Es finden auch Vorträge mit Informationen von Therapeuten und Ärzten statt. Kontakt: Alexandra Schneberger, Tel.: 06755/911716, Mobil: 0170/1468515, Fax: 06754/8843. Beratungsstelle für Eltern mit ADHS-Kindern, ADHS-betroffene Jugendlichen und Erwachsene in Bad Sobernheim, Großstr. 31, nach telefonischer Vereinbarung. Kontakt: Alexandra Schneberger, Tel.: 06755/911716, Mobil: 0170/1468515, Fax: 06754/8843.

■■ Stiftung Rheinland-Pfalz für Opferschutz

Per Post: Geschäftsstelle der Stiftung Rheinland-Pfalz für Opferschutz, Ernst-Ludwig-Str. 3, 55116 Mainz Per Telefon:..................................................06131/16-4877 oder 16-5811 Per Telefax:........................................................................ 06131/16-4939 Per E-Mail:..........................................................poststelle@min.jm.rlp.de Nähere Informationen erhalten Sie im Internet unter: http://www.justiz.rlp.de, Ministerium Opferschutz

■■ Informationsbüro Demenz der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz e.V.

Zu den Aufgaben des Informationsbüros Demenz gehören unter anderem die persönliche Beratung pflegender Angehöriger, die Vermittlung weiterer Hilfsangebote und die Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit. Auch wenn Sie an einer ehrenamtlichen Mitarbeit interessiert sind, können Sie sich an das Informationsbüro wenden. Liane Jung, Mühlenstraße 79, Haus St. Rafael, 55543 Bad Kreuznach Telefon: 0671/372-1304, Telefax: 0671/372-1303 E-Mail: liane.jung@infobuero-demenz.de, www.infobuero-demenz.de

■■ Ambulanter Dienst Odernheim

Alten- und Krankenpflege, hauswirtschaftliche Versorgung, 24-Stunden-Bereitschaft, Beratung nach Vereinbarung Telefon................................................................................ 06755/969700

■■ Förderverein Lützelsoon- Soonwaldstiftung „Hilfe für Kinder in Not“

Ansprechpartner: 1. Vorsitzender: Herbert Wirzius, Telefon: 06752/8984 oder 2. Vorsitzender: Werner Müller, Telefon: 06752/3747 - Wir unterstützen krebskranke und Not leidende Kinder und deren Familien- und Forschungsvorhaben für den gleichen Zweck - Die Stiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar mildtätige Zwecke im Sinne der Abgabenordnung - Die Stiftung ist selbstständig tätig und verdient Ihr Vertrauen - Sie verfolgt keine eigenwirtschaftlichen Ziele - Die Mitglieder der Stiftungsorgane sind ehrenamtlich tätig - Bei Notfällen in der Region können wir schnell und unbürokratisch helfen - Wir haben keine Verwaltungskosten und können Ihre Spende auch zweckgebunden weitergeben - Wenn Sie Vermögen in sicheren Gewahrsam für wohltätige Zwecke geben möchten, dann sind wir die richtige Adresse Hilfe für Kinder in Not: Not und Elend lindern, helft den Kindern, denn Kinder sind unsere Zukunft! Spendenkonto: Soonwaldstiftung 101 50 100 (BLZ 560 501 80) Sparkasse Rhein-Nahe

■■ Selbsthilfegruppe Depressionen

Die Selbsthilfegruppe Depressionen trifft jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat (außer an Feiertagen) von 18:30 bis 20 Uhr im Gruppenraum 9 des Franziskastiftes in Bad Kreuznach. Die Treffen sind freiwillig und kostenlos. Weitere Informationen nach Feierabend unter 0671/7903667 oder 0176/61525860 (bitte auf den Anrufbeantworter sprechen).

8

Nr. 08/2011

■■ AWO Altenzentrum Lotte-Lemke-Haus

Demenz Betreuungsgruppe Bad Kreuznach und Umgebung Jeden Donnerstag, von 14:00 bis 17:30 Uhr findet im Altenzentrum Lotte-Lemke-Haus eine Betreuungsgruppe für an Demenz erkrankte Menschen statt. Eine Fachkraft und mehrere Mitarbeiter gestalten einen betreuten Nachmittag. Voranmeldungen oder Informationen erhalten Sie im Altenzentrum ‚Lotte-Lemke-Haus‘, Saline Theodorshalle 22, 55543 Bad Kreuznach oder unter Tel. 0671-8050

■■ Selbsthilfegruppe Deutsche Parkinson Vereinigung e.V.

Die Selbsthilfegruppe trifft sich jeden dritten Mittwoch im Monat um 16.00 Uhr im Dietrich Bonhoeffer-Haus, Kurhausstr. 6 Bad Kreuznach. Weitere Informationen erhalten sie unter der Rufnummer 06721-46650

■■ Selbsthilfegruppe Osteoporose Bad Kreuznach e.V.

Anschrift: Stromberger Str. 51, 55545 Bad Kreuznach Die Selbsthilfegruppe Osteoporose Bad Kreuznach bietet wöchentlich von Mo - Do jeweils Trocken- und Wassergymnastik an. Nähere Informationen können Sie über Frau Sigrid Quack...............................................Tel. 0671-42893 erhalten

■■ Kontaktstelle für psychisch kranke Menschen

in der Tagesstätte Bad Kreuznach, Mühlenstr. 34 55543 Bad Kreuznach........................................................ 0671/4822781 Regelmäßige Freizeitangebote, Feste, Ausflüge, geselliges Beisammensein, kreatives Gestalten, Interessengruppen; kostenlose Sozial-Beratung und Information. Öffnungszeiten: nachmittags Montag bis Donnerstag ab 14.00 Uhr, Freitag ab 15.00 Uhr, vormittags Samstag und Sonntag von 10.00 bis 12.00 Uhr.

■■ Multiple Sklerose Selbsthilfegruppe Bad Kreuznach

Die Selbsthilfegruppe trifft sich jeden dritten Samstag im Monat um 15.00 Uhr in der Personalcafeteria des St. Marienwörth, Mühlenstr. 39, Bad Kreuznach. Weitere Informationen erhalten sie unter der Rufnummer 06758/8629.

Schiedsamt In Schiedsangelegenheiten wenden Sie sich bitte an: Bezirk I: (Allenfeld, Gebroth, Winterbach, Münchwald, Spall, Argenschwang, Spabrücken, Wallhausen, Hergenfeld, Dalberg) Wolfgang Stöhr, Bahnhofstraße 9, Wallhausen.................................................. 06706/448 Stellvertreter: Hans H. Appel, Schulstraße 10, Roxheim................................................... 0671/4831571 Bezirk II: (Bockenau, Boos, Burgsponheim, Oberstreit, Schloßböckelheim, Sponheim, Waldböckelheim) Rudolf Lüttger, Mühlenstraße 22, Bockenau.......................... 06758/7554 Stellvertreterin: Ute Noack, Am Ziegelberg, Mandel.......................................................... 0671/31104 Bezirk III: (Hüffelsheim, Weinsheim, Rüdesheim, Mandel) Ute Noack, Am Ziegelberg 8, Mandel..................................... 0671/31104 Stellvertreter: Rudolf Lüttger, Mühlenstraße 22, Bockenau................................................... 06758/7554 Bezirk IV: (Gutenberg, Hargesheim, Braunweiler, Roxheim, St. Katharinen, Sommerloch) Hans H. Appel, Schulstraße 10, Roxheim.......................... 0671/4831571 Stellvertreter: Wolfgang Stöhr, Bahnhofstraße 9, Wallhausen.................................................. 06706/448

Amtliche Bekanntmachungen und Mitteilungen der Verbandsgemeinde ■■ Zweckverband Wasserversorgung Trollmühle

Der Zweckverband Wasserversorgung Trollmühle informiert: Austausch von Wasserzählern In den kommenden Monaten werden Monteure der Firma Berkenbusch GmbH aus Saarbrücken in unserem Auftrag Hauswasserzähler gemäß den gesetzlichen Vorschriften (Eichgültigkeitsverordnung) austauschen. Wir bitten die betroffenen Abnehmer (ca. 2.200 im Versorgungsgebiet) den tätigen Monteuren, die sich auf Wunsch hin ausweisen, den Zugang zu Ihrer Wasserzählereinrichtung zu ermöglichen.


Rüdesheim Die Austauschaktion ist für Sie selbstverständlich kostenfrei. Sollten in diesem Zusammenhang im Bereich der Hausanschlusseinführung bis zum Hauptabsperrhahn Reparaturen erforderlich sein, so setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Wir danken für Ihr Verständnis. Windesheim, 15.02.2011 Orben, Werkleiter

■■ Der Weg in die Selbständigkeit

Orientierung und viele wichtige Informationen rund um das Thema Selbständigkeit finden Interessierte in einem Tagesseminar, das am Mittwoch, den 2. März, in Bad Kreuznach stattfindet. Behandelt werden alle wesentlichen Inhalte der Unternehmensgründung. Die Teilnehmer lernen die Instrumente kennen, mit denen sie die wirtschaftlichen Erfolgschancen ihres Vorhabens prüfen können und erfahren, welche Abgaben und Steuerbelastungen mit der Selbstständigkeit verbunden sind. Aufbau und Inhalte des Businessplans werden systematisch behandelt. Anhand von praktischen Beispielen werden die erforderlichen betriebswirtschaftlichen Berechnungen zur Kostenkalkulation und Erfolgsplanung aufgezeigt. Durch das Seminar führt Unternehmensberaterin Elke Frey, die seit vielen Jahren Menschen auf ihrem Weg in die Selbständigkeit begleitet und den Teilnehmern neben der nötigen Theorie auch viele praktische Tipps und Hinweise geben kann. Das Angebot richtet sich an Personen aller Branchen und Altersgruppen, unabhängig davon, ob sie noch ganz am Anfang ihrer Idee stehen oder sich bereits in der Vorbereitung eines konkreten Projektes befinden. Zur Finanzierung der Veranstaltung werden Bundeszuschüsse beantragt. Sie findet statt am Mittwoch, 2.3.2011, 9.00 bis 15.00 Uhr in den Räumen der AOK Bad Kreuznach. Um rechtzeitige Anmeldung wird gebeten, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Nähere Informationen zum Seminar oder zu weiteren Terminen erhalten Sie bei der BfB-Unternehmensberatung. Kontakt: Telefon 06706 / 960290, Email service@bfb-elke-frey.de Fax 06706 / 960291, Internet www.bfb-frey.de

■■ Bekanntmachung über das Recht auf Einsicht in das Wählerverzeichnis und die Erteilung von Wahlscheinen

für die Landtagswahl am Sonntag, 27. März 2011 1. Das Wählerverzeichnis zur Landtagswahl für die Gemeinden Allenfeld, Argenschwang, Bockenau, Boos, Braunweiler, Burgsponheim, Dalberg, Gebroth, Gutenberg, Hargesheim, Hergenfeld, Hüffelsheim, Mandel, Münchwald, Oberstreit, Roxheim, Rüdesheim, St. Katharinen, Schloßböckelheim, Sommerloch, Spabrücken, Spall, Sponheim, Waldböckelheim, Wallhausen, Weinsheim und Winterbach wird in der Zeit vom 7. März 2011 bis 11. März 2011 während der allgemeinen Öffnungszeiten bei der Verbandsgemeindeverwaltung Rüdesheim (Hauptgebäude), Nahestr. 63, 55593 Rüdesheim, Zimmer 206 für Stimmberechtigte zur Einsichtnahme bereitgehalten. Jede stimmberechtigte Person kann die Richtigkeit oder Vollständigkeit der zu ihrer Person im Wählerverzeichnis eingetragenen Daten überprüfen. Sofern eine stimmberechtigte Person die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Daten von anderen im Wählerverzeichnis eingetragenen Personen überprüfen will, muss sie Tatsachen glaubhaft machen, aus denen sich eine Unrichtigkeit oder Unvollständigkeit des Wählerverzeichnisses ergeben kann; die dabei gewonnenen Erkenntnisse dürfen nur für die Begründung eines Einspruchs gegen das Wählerverzeichnis und für Zwecke der Wahlprüfung verwendet werden. Das Recht auf Überprüfung besteht nicht hinsichtlich der Daten von Stimmberechtigten, für die im Melderegister gemäß § 34 Abs. 8 des Meldegesetzes eine Auskunftssperre eingetragen ist. Das Wählerverzeichnis wird im automatisierten Verfahren geführt. Wählen kann nur, wer in das Wählerverzeichnis eingetragen ist oder einen Wahlschein hat. 2. Wer das Wählerverzeichnis für unrichtig oder unvollständig hält, kann in der Zeit vom 20. Tag bis zum 16. Tag vor der Wahl, spätestens am 11. März 2011 bis 12.00 Uhr, bei der Verbandsgemeindeverwaltung Rüdesheim (Hauptgebäude), Nahestr. 63, 55593 Rüdesheim, Zimmer 206 Einspruch einlegen. Der Einspruch kann schriftlich oder durch Erklärung zur Niederschrift eingelegt werden. 3. Stimmberechtigte, die in das Wählerverzeichnis eingetragen sind, erhalten bis spätestens zum 6. März 2011 eine Wahlbenachrichtigung. Wer keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, aber glaubt, stimmberechtigt zu sein, muss spätestens bis zum 11. März 2011 Einspruch gegen das Wählerverzeichnis einlegen. Stimmberechtigte, die nur auf Antrag in das Wählerverzeichnis eingetragen werden und die bereits einen Wahlschein beantragt haben, erhalten keine Wahlbenachrichtigung. 4. Wer einen Wahlschein hat, kann an der Wahl im Wahlkreis 18 Kirn / Bad Sobernheim durch Stimmabgabe in einem beliebigen Wahlraum (Stimmbezirk) dieses Wahlkreises oder durch Briefwahl teilnehmen. 5. Einen Wahlschein erhalten auf Antrag 5.1 in das Wählerverzeichnis eingetragene Stimmberechtigte 5.2 nicht in das Wählerverzeichnis eingetragene Stimmberechtigte, a) wenn sie nachweisen, dass sie ohne ihr Verschulden die Antragsfrist auf Aufnahme in das Wählerverzeichnis nach § 12 Abs. 9 Satz 1 der

9

Nr. 08/2011 Landeswahlordnung (bis zum 6. März 2011) oder die Einspruchsfrist gegen das Wählerverzeichnis nach § 16 Abs. 1 der Landeswahlordnung (bis zum 11. März 2011) versäumt haben, b) wenn ihr Recht auf Teilnahme an der Wahl erst nach Ablauf der Antragsfrist nach § 12 Abs. 9 Satz 1 der Landeswahlordnung oder der Einspruchsfrist nach § 16 Abs. 1 der Landeswahlordnung entstanden ist, c) wenn ihr Stimmrecht im Einspruchsverfahren festgestellt worden und die Feststellung erst nach Abschluss des Wählerverzeichnisses zur Kenntnis der Verbandsgemeindeverwaltung gelangt ist. Wahlscheine können von in das Wählerverzeichnis eingetragenen Stimmberechtigten bis zum 25. März 2011, 18 Uhr, bei der Verbandsgemeindeverwaltung mündlich, schriftlich oder elektronisch beantragt werden. Die Schriftform gilt auch durch Telegramm, Telefax, E-Mail oder durch sonstige dokumentierbare Übermittlung in elektronischer Form als gewahrt. Bei Beantragung per E-Mail sind der Name, der Vorname, Tag der Geburt und die Anschrift (Straße, Postleitzahl und Ort) des Antragstellers anzugeben. Darüber hinaus soll wegen der zweifelsfreien Identifikation des Antragstellers die Angabe der Wählerverzeichnis- sowie der Stimmbezirksnummer, die der Wahlbenachrichtigung entnommen werden können, erfolgen. Falls die Zustellung der Briefwahlunterlagen an eine von der Hauptwohnung abweichende Adresse gewünscht wird, muss auch diese Adresse angegeben werden. Ein entsprechend vorbereitetes Antragsformular steht im Internet unter www.vg-rudesheim.de zur Verfügung. Der Antrag per E-Mail ist zu richten an folgende E-Mail-Adresse: wahlen@vg-ruedesheim.de. Im Falle nachweislich plötzlicher Erkrankung, die ein Aufsuchen des Wahlraumes nicht oder nur unter nicht zumutbaren Schwierigkeiten möglich macht, kann der Antrag noch bis zum Tage der Wahl, 15 Uhr, gestellt werden. Versichert eine stimmberechtigte Person glaubhaft, dass ihr der beantragte Wahlschein nicht zugegangen ist, kann ihr bis zum Tage vor der Wahl, 12 Uhr, ein neuer Wahlschein erteilt werden. Nicht in das Wählerverzeichnis eingetragene Stimmberechtigte können aus den unter Nummer 5.2 Buchst. a bis c angegebenen Gründen den Antrag auf Erteilung eines Wahlscheines noch bis zum Tage der Wahl, 15 Uhr, stellen. Wer den Antrag für eine andere Person stellt, muss die Berechtigung hierzu durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachweisen. Eine stimmberechtigte behinderte Person kann sich bei der Antragstellung der Hilfe einer anderen Person bedienen. 6. Mit dem Wahlschein werden zugleich ein amtlicher Stimmzettel des Wahlkreises, ein amtlicher Wahlumschlag, ein amtlicher, mit der Anschrift der Verbandsgemeindeverwaltung an die der Wahlbrief zurückzusenden ist, versehener orangefarbener Wahlbriefumschlag und ein Merkblatt für die Briefwahl übersandt. Die Abholung von Wahlschein und Briefwahlunterlagen für einen anderen ist nur möglich, wenn die Berechtigung zur Empfangnahme der Unterlagen durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachgewiesen wird und die bevollmächtigte Person nicht mehr als vier Stimmberechtigte vertritt; dies hat sie der Verbandsgemeindeverwaltung vor Empfangnahme der Unterlagen schriftlich zu versichern. Die bevollmächtigte Person muss das 16. Lebensjahr vollendet haben und sich auf Verlangen ausweisen. Bei der Briefwahl muss der Wahlbrief mit dem Stimmzettel und dem Wahlschein so rechtzeitig an die Verbands gemeindeverwaltung abgesandt werden, dass der Wahlbrief dort spätestens am Tage der Wahl bis 18 Uhr eingeht. Der Wahlbrief wird innerhalb der Bundesrepublik Deutschland ohne besondere Versendungsform ausschließlich von der Deutschen Post AG unentgeltlich befördert. Er kann auch bei der auf dem Wahlbriefumschlag angegebenen Verbandsgemeindeverwaltung oder am Tage der Wahl bis spätestens 18 Uhr bei dem für den Wahlbrief zuständigen Wahlvorstand abgegeben werden. Rüdesheim, 18.02.2011 Die Verbandsgemeindeverwaltung Rüdesheim

■■ Geförderte Existenzgründungsseminare

Für alle, die ein eigenes Unternehmen gründen wollen oder diesen Schritt bereits vollzogen haben, veranstaltet das Institut für Unternehmensgründung W. Nelles durch Beantragung von Fördermitteln in Zusammenarbeit mit dem Technologiezentrum Mainz in der Wirtschaftsregion Mainz 3-tägige auf den Bundesrichtlinien basierende Seminare. Behandelt werden u.a. Marketing, Rechtsform, Kalkulation, Steuer, Gewinnermittlung, Fördermittel und vieles mehr. Ferner kann die Arbeitsagentur den Start in die Selbständigkeit mit Beihilfen (Gründungszuschuss, Einstiegsgeld) erleichtern. Für Gründungen aus der Hochschule werden spezielle Programme angeboten. Ebenfalls erhält jeder Teilnehmer - kostenfreie - seminarbegleitende Unterlagen sowie ein Zertifikat. Die Seminarräumlichkeiten werden mit der Anmeldebestätigung mitgeteilt. Die Teilnahmegebühr beträgt laut Richtlinien 40,00 EUR. Seminartermin 1: 16.03.2011 - 18.03.2011, Mi.-Do. 09:00-18:00 Uhr, Fr. 09:00-15:00 Uhr Seminartermin 2: 18.03.2011 - 20.03.2011, Fr. 15:00-21:00 Uhr, Sa.-So. 09:00-18:00 Uhr Anmeldung: Telefon: 0241 - 94 36 88 10 oder http://www.ifu-nelles.de


Rüdesheim 10

Nr. 08/2011

Vorverlegung des Redaktionsschlusses Bedingt durch Rosenmontag benötigen wir die Manuskripte für die

Ausgabe Nr. 10/2011 Bereits am Freitag, 04. März 2011 bis 11.00 Uhr. Später eingehende Manuskripte können leider nicht mehr berücksichtigt werden. Wir bitten um Beachtung und weisen darauf hin, dass vorzugsweise Manuskripte per E-Mail (post@vg-ruedesheim.de) entgegengenommen werden. Verbandsgemeindeverwaltung Rüdesheim -Redaktion-

Weinwerbeabgaben für das Jahr 2011 Aufgrund des derzeit laufenden Rechtsstreites hinsichtlich der Weinwerbeabgaben (Stab. und Abs. Fonds Wein) ergehen die Bescheide hinsichtlich dieser beiden Abgabearten für das Jahr 2011 unter Vorbehalt. Sollte es zu einem für die Bewirtschafter positiven Verfahrensabschluss kommen, werden die Beträge rückwirkend ab dem Jahr 2011 entsprechend erstattet. Ihre Verbandsgemeindeverwaltung Rüdesheim -Fachbereich Finanzen und Bauenfür die Ortsgemeinden: Wallhausen, Argenschwang, Dalberg, Gutenberg, Hergenfeld, Roxheim, Sommerloch und Spabrücken Öffentliche Bekanntmachung Rheinland-Pfalz Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Simmern, 16.02.2011 Rheinhessen-Nahe-Hunsrück Postfach 02 25, 55462 Simmern Abteilung Landentwicklung und Bodenordnung Schloßplatz 10, Flurbereinigungs- und Siedlungsbehörde 55469 Simmern Vereinfachtes Flurbereinigungsverfahren Wallhausen-Dorf Telefon: 06761/9402-45 Telefax: 06761/9402-75 Aktenzeichen: 61575 H.A. 11.5 E-Mail: Landentwicklung-RNH@dlr.rlp.de Internet: www.dlr-rnh.rlp.de

■■ Schlussfeststellung des vereinfachten Flurbereinigungsverfahrens Wallhausen-Dorf

gemäß § 149 Flurbereinigungsgesetz (FlurbG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 16.03.1976 (BGBl. I Seite 546), zuletzt geändert durch Artikel 17 des Gesetzes vom 19.12.2008 (BGBl. I Seite 2794) I. Feststellung des Abschlusses der vereinfachten Flurbereinigung Wallhausen-Dorf Die Flurbereinigungsbehörde schließt hiermit das vereinfachte Flurbereinigungsverfahren Wallhausen-Dorf durch folgende Feststellung ab: 1. Die Ausführung nach dem Flurbereinigungsplan ist bewirkt. 2. Den Beteiligten stehen keine Ansprüche mehr zu, die im vereinfachten Flurbereinigungsverfahren hätten berücksichtigt werden müssen. 3. Die Aufgaben der Teilnehmergemeinschaft sind abgeschlossen. II. Hinweise Mit der Zustellung der unanfechtbaren Schlussfeststellung an die Teilnehmergemeinschaft ist das vereinfachte Flurbereinigungsverfahren beendet. Gründe: Die Voraussetzungen für die Schlussfeststellung nach § 149 FlurbG liegen vor. Die Ausführung des Flurbereinigungsplanes ist in tatsächlicher und rechtlicher Hinsicht bewirkt. Insbesondere sind alle Anträge, Widersprüche und Klagen der Beteiligten erledigt. Das Grundbuch wurde nach den Ergebnissen der vereinfachten Flurbereinigung berichtigt. Die Daten zur Berichtigung des amtlichen Liegenschaftskatasters wurden der Vermessungs- und Katasterverwaltung übersandt. Die neu geschaffenen gemeinschaftlichen und öffentlichen Anlagen sind dem jeweils Unterhaltungspflichtigen in die Unterhaltung übergeben worden. Aufgaben, die die Teilnehmergemeinschaft noch zu erfüllen hätte, sind nicht bekannt. Die Kasse der Teilnehmergemeinschaft wurde ordnungsgemäß abgeschlossen. Der verbleibende Restkassenbestand, mit dem die Ortsgemeinde Wallhausen in Vorlage getreten ist, wird nach Unanfechtbarkeit der Schlussfeststellung der Verbandsgemeinde Rüdesheim für die Ortsgemeinde Wallhausen überwiesen und die Kasse aufgelöst. Der Vorstand der Teilnehmergemeinschaft hat dieser Regelung zugestimmt. Mit der Unanfechtbarkeit der Schlussfeststellung ist das vereinfachte Flurbereinigungsverfahren Wallhausen-Dorf beendet und die Teilnehmergemeinschaft erloschen.

Rechtsbehelfsbelehrung Gegen diese Feststellung kann innerhalb eines Monats ab dem ersten Tag der Bekanntgabe Widerspruch erhoben werden. Der Widerspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift bei dem Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Rheinhessen-Nahe-Hunsrück Schloßplatz 10, 55469 Simmern oder Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Rheinhessen-Nahe-Hunsrück Rüdesheimer Str. 60 - 68, 55545 Bad Kreuznach oder wahlweise bei der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion - Obere Flurbereinigungsbehörde Willy-Brandt-Platz 3, 54290 Trier einzulegen. Bei schriftlicher Einlegung des Widerspruches ist die Widerspruchsfrist nur gewahrt, wenn der Widerspruch noch vor dem Ablauf der Frist bei einer der oben genannten Behörden eingegangen ist. Hinweis: Der Widerspruch kann nicht per E-Mail eingelegt werden. Im Auftrag Stefan Post

Amtliche Bekanntmachungen und Mitteilungen anderer Behörden ■■ Edelbrandprämierung fördert Bemühen um beste Qualität

Die Edelbrandprämierung der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz findet in diesem Jahr zum 14. Mal statt. Es können sich wieder Brenner und Stoffbesitzer um eine Kammerpreismünze in Gold, Silber oder Bronze bewerben. Bis zum 15. April 2011 können sie ihre Destillate bei einer der sieben Dienststellen der Kammer zur Prämierung anstellen. Kammerpräsident Ökonomierat Norbert Schindler MdB und Otto Hey, Vorsitzender des zuständigen Fachausschusses, hoffen auch in diesem Jahr auf eine rege Beteiligung bei der Edelbrandprämierung. Während die Weinprämierung der Landwirtschaftskammer bereits auf eine lange Tradition zurückblicken kann, ist die Edelbrandprämierung, die seit 1998 durchgeführt wird, eine noch junge Veranstaltung, die sich gleichwohl als Gradmesser für die Qualität heimischer Edelbrände bereits fest etabliert hat. Hier ausgezeichnete Brände sind an dem Kammeremblem in Gold, Silber oder Bronze auf der Flasche zu erkennen. Dieses Prämierungssiegel ist eine Orientierungshilfe für die Freunde hochwertiger Brände und stärkt die Vermarktungsanstrengungen von Brennern und Stoffbesitzern. Im vergangenen Jahr wurden 891 Destillate von 127 Betrieben zur Prämierung angestellt. Die ausführlichen Prämierungsbestimmungen finden Sie im Internet unter www.lwk-rlp.de in der Rubrik: Weinbau / Brändeprämierung. Weitere Auskunft erteilen Ihnen die Ansprechpartner in den Dienststellen Neustadt und Wittlich für die Region Koblenz-Trier: für die Region Rheinhessen-Pfalz: Weinbauamt Wittlich Weinbauamt Neustadt a.d.W. Tel: 0 65 71 - 97 33 - 9 48 Tel: 0 63 21 - 91 77 - 6 48 e-mail: christa.lenhardt@lwk-rlp.de e-mail: rainer.goehl@lwk-rlp.de


Rüdesheim 11

■■ Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinhessen-Nahe-Hunsrück

Rebschutzseminar am Donnerstag, 17. März 2011, 14.00 bis ca. 17.30 Uhr Bad Kreuznach, Aula des DLR In Kooperation von * DLR Rheinhessen-Nahe-Hunsrück * Verband landwirtschaftlicher Fachschulabsolventen Bad Kreuznach e.V. * Bund staatlich geprüfter Techniker für Landbau, Weinbau und Kellerwirtschaft Bad Kreuznach e.V. Programmablauf: 14.00 Uhr: Das Weinjahr 2010 unter Witterungs- und Rebschutzaspekten (Dr. E. Müller) 14.35 Uhr: Ausbringung von Herbiziden: Neue Düsen lösen viele Probleme (Horst Knewitz) 15:00 Uhr: Peronospora - wie lange wirken die Fungizide? (Dr. Georg Hill) 15:30 Uhr Kaffeepause 15:50 Uhr: Teilentblätterung - das „Schweizer Messer“ im Rebschutz - Botrytis und Folgeerscheinungen (Dr. E. Müller) - Oidiumwirkungen (Dr. G. Hill) 16:30 Uhr: Neuerungen, aktuelle Situation bei der Mittelzulassung und Rebschutzstrategie 2010 (Dr. G. Hill) 17:15 Uhr: Diskussion und Aussprache Aus planerischen Gründen bitten wir um formlose Anmeldung per Mail (christa.bruchertseifer@dlr.rlp.de) bis spätestens 14. März. Am Eingang ist eine Teilnahmegebühr von 5,- EUR für die Rebschutzbroschüre, Getränke u. Gebäck zu entrichten.

■■ Oberfinanzdirektion Koblenz

Start der Steuerberechnung beginnt in diesem Jahr Mitte Februar Erste Einkommensteuerbescheide für 2010 ab dem 4. März 2011 Die Berechnung der Steuererklärungen für das Jahr 2010 startet in diesem Jahr mit leichter Verzögerung. Bürger, die bereits jetzt schon ihre Steuererklärung abgegeben haben, erhalten daher frühestens ab dem 4. März ihren Steuerbescheid vom Finanzamt.

■■ Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz

Informationsveranstaltung in Mainz “Jeder Monat zählt! Bausteine für meine Rente“ Welche Zeiten zählen für die Rente und wie kann man diese nachweisen? Worüber informieren der Versicherungsverlauf und die Renteninformation der Deutschen Rentenversicherung? Viele Informationen zu diesem Thema gibt es bei einer Veranstaltung der Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz am 1. März, um 16:30 Uhr in der Auskunfts- und Beratungsstelle, Am Brand 31 in Mainz. Die Teilnahme an der Informationsveranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich unter Telefon 06131 274-0, Fax 06131 274-191 oder E-Mail aub-stelle-mainz@drv-rlp.de. Die Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz mit Hauptsitz in Speyer betreut 1,3 Millionen Versicherte, 76 000 Arbeitgeber und zahlt 649 000 Renten. Mit ihrem Beratungsnetz ist sie in allen Fragen der Altersvorsorge und Rehabilitation der regionale Ansprechpartner in Rheinland-Pfalz, als Verbindungsstelle zu Frankreich und Luxemburg auch bundesweit. Informationsveranstaltungen in Mainz und Bad Kreuznach “Altersrenten - Wer? Wann? Wie(viel)?“ Wer kann wann und unter welchen Voraussetzungen Altersrente erhalten? Wann ist mit Rentenabschlägen zu rechnen? Viele interessante Informationen zum Thema Altersrente gibt es bei Veranstaltungen der Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz am 2. März in der Auskunfts- und Beratungsstelle, Europaplatz 5 in Bad Kreuznach und am 15. März in der Auskunfts- und Beratungsstelle, Am Brand 31 in Mainz, jeweils um 16:30 Uhr. Die Teilnahme an den Informationsveranstaltungen ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich: Für Bad Kreuznach unter Telefon 0671 92012-0, Fax 0671 92012-12 oder E-Mail aub-stelle-bad-kreuznach@drv-rlp.de. Für Mainz unter Telefon 06131 274-0, Fax 06131 274-191 oder E-Mail aub-stelle-mainz@drv-rlp.de Die Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz mit Hauptsitz in Speyer betreut 1,3 Millionen Versicherte, 76 000 Arbeitgeber und zahlt 649 000 Renten. Mit ihrem Beratungsnetz ist sie in allen Fragen der Altersvorsorge und Rehabilitation der regionale Ansprechpartner in Rheinland-Pfalz, als Verbindungsstelle zu Frankreich und Luxemburg auch bundesweit.

■■ Bekanntmachung der im Wahlkreis 18 - Kirn / Bad Sobernheim zugelassenen Wahlkreisvorschläge

für die Wahl zum 16. Landtag Rheinland-Pfalz am 27. März 2011 Gemäß § 43 Landeswahlgesetz (LWahlG) gebe ich hiermit die vom Kreiswahlausschuss in der Sitzung am 11.02.2011 zugelassenen Wahlkreisvorschläge für den Wahlkreis 18 - Kirn / Bad Sobernheim öffentlich bekannt:

Nr. 08/2011 1. Sozialdemokratische Partei Deutschlands - SPD Wahlkreisbewerber Ersatzbewerber Dröscher, Peter Wilhelm Alt, Denis geb. 1946 in Kirn geb. 1980 in Kirn Sozialwissenschaftler, MdL Diplom-Volkswirt Im Hohen Rech 38 Beindestraße 1 55606 Kirn 55569 Monzingen 2. Christlich Demokratische Union Deutschlands - CDU Wahlkreisbewerberin Ersatzbewerberin Dickes, Bettina Wallhäuser, Tanja geb. 1971 in Cloppenburg geb. 1985 in Bad Kreuznach Mitglied des Landtags Studentin Berliner Straße 17 Römerstraße 16 55568 Staudernheim 55595 Mandel 3. Freie Demokratische Partei - FDP Wahlkreisbewerber Ersatzbewerber Mann, Martin Ensminger, Frank geb. 1982 in Kirn geb. 1962 in Kirn Filialleiter Küster Staudernheimer Straße 6 Sulzbacher Straße 23 55566 Bad Sobernheim 55606 Kirn 4. BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN - GRÜNE Wahlkreisbewerber Ersatzbewerber Kohrs, Volker kein Ersatzbewerber geb. 1965 in Sobernheim j. Bad Sobernheim Beamter Soonwaldstraße 41 55566 Bad Sobernheim 5. DIE LINKE - DIE LINKE Wahlkreisbewerber Ersatzbewerber Reichard, Manfred Stauch, Berthold Albert geb. 1957 in Kellenbach geb. 1947 in Sobernheim j. Bad Sobernheim Tischler Elektromeister Bergstraße 6 Kirschrother Straße 16 55606 Kellenbach 55566 Meddersheim Bad Kreuznach, den 15.02.2011 Der Kreiswahlleiter des Wahlkreises 18 - Franz-Josef Diel Kirn / Bad Sobernheim Landrat Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinhessen-Nahe-Hunsrück

■■ Schulverpflegung optimal gestalten

Die Ernährungsberatung am Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum in Bad Kreuznach bietet eine Weiterbildung zur Schulverpflegung an. Sie richtet sich an alle Beteiligte in der Schulverpflegung einschließlich der Entscheidungsträger, aber auch an interessierte Eltern und Lehrkräfte. Thematisiert werden verschiedene Verpflegungssysteme, wie kochen vor Ort in der Schule, Anlieferung von warmen Essen oder cook and chill. Erläutert werden die Konsequenzen für Anschaffungen, Organisation und Qualität des Verpflegungsangebots für die Schüler. Die Veranstaltung findet am 15.03.2011 von 09.30 - 16.00 Uhr im Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum in Bad Kreuznach, Rüdesheimer Str. 60-68 statt. Die Kosten betragen 20 Euro incl. Tagesverpflegung und Unterlagen. Eine Anmeldung ist erforderlich bis 09.03.2011 bei Ingeborg Sander, Tel. 0671-820 432, e-mail: ingeborg.sander@dlr.rlp.de.

IMPRESSUM: Die Heimat- und Bürgerzeitung mit den öffentlichen Bekanntmachungen sowie der Zweckverbände nach § 27 der Gemeindeordnung für Rhld.-Pfalz (GemO) vom 31. Jan. 1994 -GVBl. S. 153 ff.- und den Bestimmungen der Hauptsatzungen in den jeweils geltenden Fassungen, erscheint wöchentlich. Herausgeber, Druck und Verlag: Verlag + Druck Linus Wittich KG, 56195 HöhrGrenzhausen, Postf. 1451 (PLZ 56203 Rheinstr. 41). Tel.: 0 26 24 / 911-0. Fax: 0 26 24 / 911-195. Internet-Adresse: www.wittich.de ANZEIGEN-eMail: anzeigen@wittich-hoehr.de Redaktions-eMail: ruedesheim@wittich-hoehr.de Verantwortlich für den amtlichen Teil: Verbandsgemeindeverwaltung, der Bürgermeister.Verantwortlich für den nichtamtlichen Teil: Franz-Peter Eudenbach, unter Anschrift des Verlages. Verantwortlich für den Anzeigenteil: Annette Steil, unter Anschrift des Verlages. Innerhalb der Verbandsgemeinde wird die Heimat- und Bürgerzeitung kostenlos zugestellt; im Einzelversand durch den Verlag 0,60 Euro zzgl. Versandkosten. Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotos und Zeichnungen übernimmt der Verlag keine Haftung. Artikel müssen mit Namen und Anschrift des Verfassers gekennzeichnet sein und sollten grundsätzlich über die Verbandsgemeinde eingereicht werden. Gezeichnete Artikel geben die Meinung des Verfassers wieder, der auch verantwortlich ist. Schadenersatzansprüche sind ausgeschlossen. Für die Richtigkeit der Anzeigen übernimmt der Verlag keine Gewähr. Vom Verlag erstellte Anzeigenmotive dürfen nicht anderweitig verwendet werden. Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die z. Z. gültige Anzeigenpreisliste. Bei Nichtbelieferung ohne Verschulden des Verlages oder infolge höherer Gewalt, Unruhen, Störung des Arbeitsfriedens, bestehen keine Ansprüche gegen den Verlag.


Leitung: Inge Seidenschwang, Tel. 6135

Leitung. Claudia Hoseus

Helmut Mahle, Schulstraße 10, 55595 Bockenau Tel. 06758/ 6444

Weitere Informationen, Anmeldungen und Reiseleitung:

Fahrtprogramm Abfahrt ab Bockenau ca. 6 Uhr Tag 1: Flandern (Ypern, Langemarck) Tag 2: V-2 Bunker, Lorettohöhe Tag 3: Somme Tag 4: Chemin de Dames und Verdun Rückkehr in Bockenau gegen 18 Uhr

Fahrttermine 1.) 11.- 14. Mai 2011 (Mi- Sa) Anmeldung bis 01. April 2.) 21.- 24. September 2011 (Mi- Sa) Anmeldung bis 01. August Leistungen: Fahrt im Achtsitzer- Kleinbus; 3 Übernachtungen in guten Hotels (Dusche, WC,TV) Doppelzimmerbelegung; frz. Frühstück; Museumseintritte Reisepreis: bei mind. 6 Pers. - ca. 200€(je nach Teilnehmerzahl)

Seit über 25 Jahren bereist Helmut Mahle Kriegsschauplätze und sucht nach Spuren der großen Kriege des 19. und 20. Jahrhunderts.Um die Erkundungen einem größeren Teilnehmerkreis zu erschließen, werden 2011 zwei Fahrten nach Frankreich angeboten, die zu den sehenswertesten Orten in Nord- und Ostfrankreich führen.

Militärhistorische Fahrten zu den Schlachtfeldern des 1. und 2. Weltkrieges in Frankreich

Ort: Neue Turnhalle Waldböckelheim Beginn: Montag, 28.02.2011 Kosten: 40,00 Euro bei 10 Teilnehmerinnen. Zeit: jeweils montags von 20 bis 21:30 Uhr Dauer: 10 Doppelstunden Anmeldungen an Frau Haberkorn. Bitte bequeme Kleidung und für die Halle geeignete Schuhe mitbringen.

Leitung: Frau Haberkorn, Hüffelsheim, Tel. 0671-30991

Orientalischer Tanz (Bauchtanz) für Anfänger

Pilates ist ein ganzheitliches Körpertraining, das durch ein Zusammenspiel von Dehnungs- und Kräftigungsübungen die Tiefenmuskulatur stärkt. Körper und Geist werden in Einklang gebrachr. Ort: Neue Turnhalle Beginn: Donnerstag, 24.03.2011 Dauer: 10 Zeitstunden, jeweils donnerstags von 17 bis 18 Uhr Kosten: 30,-- Euro Anmeldungen bei Harz, 06758-93593 Mitzubringen sind eine Matte, bequeme Kleidung und ein Handtuch

PILATES/Haltung und Bewegung

Ort: Neue Turnhalle Waldböckelheim Beginn: 09.02.2011 Zeit: jeweils mittwochs von 19 bis 20 Uhr Dauer: 15 Zeitstunden Kosten: 25,00 € bei mind. 12 Teilnehmern Anmeldungen an Frau Seidenschwang oder am ersten Kursabend. Zu beiden Kursen sind auch Männer herzlich willkommen, ebenso jederzeit Nachzügler zu anteiligen Gebühren.

WIRBELSÄULENGYMNASTIK

Es werden gezielte Übungen für die Problemzonen Bauch, Beine und Po zur Straffung des Gewebes und zum Aufbau von Muskeln erarbeitet. Am Ende werden die einzelnen Körperpartien gestreckt und entspannt. Ort: Hildegardishaus Leitung: Inge Seidenschwang, Tel. 06758-6135 Zeit: jeweils dienstags von 19 bis 20 Uhr Beginn: Dienstag, 22.02.2011 Dauer: 15 Zeitstunden Kosten: 25,00 €bei mind. 12 Teilnehmern Anmeldungen an Frau Seidenschwang oder am ersten Kursabend.

Fitness- und Ausgleichsgymnastik

auch in Bockenau, Boos, Hüffelsheim, Oberstreit, Schloßböckelheim, Sponheim und Weinsheim Elke und Manfred Harz, Bühler Höhe 14, 55596 Waldböckelheim, Tel. 06758-93593, Fax 93595

VOLKSBILDUNGSWERK ELLERBACH-NAHE WALDBÖCKELHEIM Mitglied der Kreisvolkshochschule Bad Kreuznach e.V.

Der berühmte Kanon in D-Dur von Johann Pachelbel in einer Bearbeitung für Gitarren und Flöten wird an diesem Nachmittag von einem Jugendorchester eingeübt. Anschließend wird er vor einem kleinen Kreis aufgeführt. Für alle Jugendliche, die gerne mit anderen zusammen musizieren und Gitarre oder Flöte spielen. Eine Vorbereitung auf den Workshop (Noten, Probe etc.) ist je nach Bedarf vorgesehen. Samstag, 9. April 2011, Termin: 14.00 - 18.00 Uhr KLangfarben-Forum, Ort: Münchwald 20 € pro Teilnehmer Preis: Michael HerrmannLeitung: Langhans Tel 06706/902807 oder Info/Anmeldung: www.klangfarben-forum.de

Pachelbel-Kanon für junge Musiker

Die Welt der Farben: AQUARELLMALEREI Die faszinierende Technik der Aquarellmalerei bietet eine Fülle von individuellen Möglichkeiten. Wir lernen die Vielfalt der Farbaufträge kennen, Hell und Dunkel darzustellen, zarte Lasuren zu verwenden und spontane Verläufe einzubeziehen. Farbmischungen werden ebenso erarbeitet, wie verschiedenen Verwaschtechniken. Die Arbeiten werden später in einer kleinen Ausstellung präsentiert. Samstag, 19. März 2011, Termin: 12.00 - 17.00 Uhr Klangfarben-Forum, Ort: Münchwald 38 pro Person Preis: Barbara Langhans Leitung: 06706/902807 oder Info/Anmeldung: www.klangfarben-forum.de

       

Englisch im Geschäftsleben: E-Mails, Briefe, Telefonate und Besprechungen erfolgreich meistern! Wir treffen uns 10 mal zwei Unterrichtsstunden. 16. März 2011, jeweils Termin: mittwochs abends von 19.30 21.00 Uhr Gemeindehaus Spabrücken Ort:

Business English A 2

Bevor es an die gemeinsame "Kocharbeit" geht, wird den Teilnehmern zur Stärkung erst einmal eine "Wiener Melange" und der berühmte österreichische Apfelstrudel serviert. Danach wird Eva Salzer aus Graz die Zubereitung eines dreigängigen Menüs aus ihrer Heimat anleiten und dabei auch köstliche Zutaten verwenden wie etwa das gesunde und wohlschmeckende steirische Kürbiskernöl. Anschließend speisen wir in stilvollem Ambiente, natürlich auch mit österreichischem Wein. Termin: Samstag, 12.3.2011, 15.00 20.00 Uhr Ort: Klangfarben-Forum, Münchwald Preis: 49 €pro Person Leitung: Eva Salzer Info/Anm Tel. 06706/ 902807 oder www. klangfarben-forum.de

"Österreichisch Kochen"

Kurse in Münchwald: Mo 14.45- 15.45 Uhr: Bewegte Kids Mo 19-20 Uhr Step-Aerobic Mo 20-21 Uhr: Wirbelsäule / Pilates Mi 9.30-10.30 Uhr Seniorengymnastik Kurse in Spabrücken: Mi 8.20 – 9.20 Uhr: Gymnastik 50+ Mi 19.30 - 20.30 Uhr: Wirbelsäule / Bodyforming Do 08.10 - 09.10 Uhr Step-Aeobic Do 20.30 - 21.30 Uhr Tae-Bo 40,- €je 10 Std. Preis: Natascha Kreer Leitung: 06706 - 915417 Info/Anmeldung:

Bodyforming, Tae-Bo, Step-Aerobic,50+ Wirbelsäulengymnastik,, Bewegte Kids

60,00 Eur in der Kleingruppe, Mindestteilnehmer 5, Höchstteilnehmer 10 Marion Biroth Leitung: Info/Anmeldung: unter 06706-6464 oder im Internet unter www.marionbiroth.de

Preis:

    

Rüdesheim 12 Nr. 08/2011

Volkshochschulnachrichten


           

  

         

        

           

  

         

        

           

           

      

      

      

      

■■ VHS Bad Sobernheim

Präsentation der Studienreise „Auf den Spuren der Siedler und der Geschichte Amerikas im Indian Summer“ In den Herbstferien 2011 vom 01. bis 15. Oktober 2011

Wir besuchen nicht nur die historischen Orte mit den großartigen Metropolen wie Boston, Philadelphia, New York und Washington D.C. sondern auch die landschaftlichen Schönheiten im Indian Summer in den Gründerstaaten und West Virginias. Mit dieser Reise möchten wir Sie in verschiedene Abschnitte der amerikanischen Geschichte einführen. Beginnend mit der Mayflower begeben wir uns auf die Spuren der ersten Siedler. In Williamsburg, Philadelphia und Washington werden wir Ihnen die Entwicklung der neuen Welt sowie die Gründung des unabhängigen Amerikas vorstellen. In Pennsylvania besuchen wir den unabhängigen Glaubensstaat. Hier leben heute noch die Amish, eine religiöse Gruppe aus dem Raum Mannheim, nach ihrem eigenen Glauben. Die landschaftlichen Schönheiten West Virginias am Shenandoah River möchten wir Ihnen außerdem nicht vorenthalten. Mit der Chesapeake Bay Bridge und Manhattan erreichen Sie das neue Zeitalter und die Gegenwart Amerikas. Eine Zeitreise durch den Osten. Wir laden Sie ganz herzlich und völlig unverbindlich zur Vorstellung zu dieser außergewöhnlichen Studienreise am Sonntag, 27. Februar 2011, 17 Uhr, ein. Besuchen Sie uns im Rathaus, großer Sitzungssaal in Bad Sobernheim. Der Eintritt ist frei! Weitere Informationen erhalten Sie im VHS- Büro, Tel. 06751/81117 oder email: simone_kehl@bad-sobernheim.de            

           

           

           

           

      

     

      

     

      

     

      

     

      

     

      

                                                            

    

        



        

    

        

  

        

    

        

    

                 

                      

     

  ���      

                            

    

                      

       

        

                            

    

                      

         

        

                            

    

                 

                        

        



        

  

                                                                                                  

        



                                                                               

        



      

 

Rüdesheim 13 Nr. 08/2011

Amtliche Bekanntmachungen und Mitteilungen der Ortsgemeinden

Dalberg, Hergenfeld, Spabrücken und Wallhausen

■■ Fleischkontrolleur in Urlaub

Es wird darauf hingewiesen, dass sich der Fleischkontrolleur Michael Klein, Deyerstr. 14, 55544 Schweppenhausen, in der Zeit vom 05. bis 31. März 2011 in Urlaub befindet. Herr Klein wird in den Ortsgemeinden Dalberg, Hergenfeld, Spabrücken und Wallhausen von dem amtlichen Tierarzt Dr. Martin Olbort, Salinenstr. 56, 55543 Bad Kreuznach, Tel: 0671/803 1811, vertreten.

■■ Kartenvorverkauf für die Fastnachtssitzung

Am Samstag, den 26. Februar 2011, findet der Kartenvorverkauf für die Sitzung am 04.03.2011 statt. Die Karten werden von 10.00 Uhr - 11.00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus, unters närrische Volk gebracht. Ihr Bernd Metzler, Ortsbürgermeister


  

kleine und große Narren

Wir freuen uns auf viele

eine lustige Kinderfastnacht mit buntem Treiben.

ab 14:11 bis 17:00 Uhr

im Gemeindehaus Argenschwang

08.03.2011

Veranstaltet am Fastnachtsdienstag

 

   

           

  

    

Rüdesheim 14 Nr. 08/2011


Rüdesheim 15

■■ Bekanntmachung der Satzung über die Reinigung öffentlicher Straßen der Gemeinde Bockenau vom 03.12.2010

Der Gemeinderat hat auf Grund des § 24 der Gemeindeordnung (GemO) in Verbindung mit § 17 des Landesstraßengesetzes (LStrG) die folgende Satzung beschlossen, die hiermit bekannt gemacht wird: § 1 - Reinigungspflichtige (1) Die Straßenreinigungspflicht, die gemäß § 17 Abs. 3 Satz 1 LStrG der Gemeinde obliegt, wird den Eigentümern und Besitzern derjenigen bebauten und unbebauten Grundstücke auferlegt, die durch eine öffentliche Straße erschlossen werden oder die an sie angrenzen. Den Eigentümern werden gleichgestellt die zur Nutzung oder zum Gebrauch dinglich Berechtigten, denen nicht nur eine Grunddienstbarkeit oder eine beschränkt persönliche Dienstbarkeit zusteht, und die Wohnungsberechtigten (§ 1093 BGB). Die Reinigungspflicht der Gemeinde als Grundstückseigentümerin oder dinglich Berechtigte ergibt sich unmittelbar aus § 17 Abs. 3 LStrG. (2) Als Grundstück im Sinne dieser Satzung ist ohne Rücksicht auf die Grundbuchbezeichnung jeder zusammenhängende Grundbesitz anzusehen, der eine selbstständige wirtschaftliche Einheit bildet, insbesondere wenn ihm eine besondere Haus- oder Grundstücksnummer zugeteilt wird. (3) Als angrenzend im Sinne von Abs. 1 Satz 1 gilt auch ein Grundstück, das durch einen Graben, eine Böschung, einen Grünstreifen, eine Mauer oder in ähnlicher Weise vom Gehweg oder von der Fahrbahn getrennt ist, unabhängig davon, ob es mit der Vorder-, Hinter- oder Seitenfront an einer Straße liegt; das gilt nicht, wenn ein Geländestreifen zwischen Straße und Grundstück weder dem öffentlichen Verkehr gewidmet noch Bestandteil der Straße ist. (4) Ein Grundstück im Sinne von Abs. 1 Satz 1 gilt insbesondere als erschlossen, wenn es zu einer Straße, ohne an diese zu grenzen, einen Zugang oder eine Zufahrt über ein oder mehrere Grundstücke hat. (5) Mehrere Reinigungspflichtige für dieselbe Straßenfläche sind gesamtschuldnerisch verantwortlich. Die Gemeindeverwaltung kann von jedem der Reinigungspflichtigen die Reinigung der von der Mehrheit der Reinigungspflichtigen zu reinigenden Straßenfläche verlangen. § 2 - Gegenstand der Reinigungspflicht (1) Die Reinigungspflicht umfasst die Reinigung der im anliegenden Straßenverzeichnis besonders kenntlich gemachten, dem öffentlichen Verkehr gewidmeten Straßen, Wege und Plätze (öffentliche Straßen) innerhalb der geschlossenen Ortslagen, insbesondere der Fahrbahnen, Gehwege und des Straßenbegleitgrüns. Gehwege sind alle Straßenteile, deren Benutzung durch Fußgänger vorgesehen oder geboten ist, unabhängig einer Befestigung oder Abgrenzung. Das Straßenverzeichnis ist Bestandteil dieser Satzung. (2) Bei angrenzenden Grundstücken (Anliegergrundstücken) umfasst die Reinigungspflicht den Teil der Straßenfläche, der zwischen der Mittellinie der Straße, der gemeinsamen Grenze von Grundstück und Straße und den Senkrechten, die von den äußeren Berührungspunkten von Grundstück und Straße auf der Straßenmittellinie errichtet werden, liegt. Verlaufen die Grundstücksseitengrenzen nicht senkrecht zur Straßenmittellinie oder ist die längste parallel zur Straßenmittellinie verlaufende Ausdehnung des Grundstücks länger als die gemeinsame Grenze, so umfasst die Reinigungspflicht die Fläche, die zwischen der Mittellinie der Straße, den Senkrechten, die von den äußeren Punkten derjenigen Grundstücksseite oder -seiten, die der zu reinigenden Straße zugekehrt sind, auf der Straßenmittellinie errichtet werden, und der zwischen den Senkrechten sich ergebenden Straßengrenze liegt. (3) Bei Grundstücken, die keine gemeinsame Grenze mit der zu reinigenden Straße haben (Hinterliegergrundstücke), wird die reinigungspflichtige Straßenfläche umschrieben wie in Absatz 2 Satz 2. (4) Die Straßenmittellinie verläuft in der Mitte der dieser Satzung unterliegenden Straßen. Bei der Festlegung der Straßenmittellinie werden geringfügige Unregelmäßigkeiten im Straßenverlauf (Parkbuchten usw.) nicht berücksichtigt. Lässt sich eine Mittellinie der Straße nicht feststellen oder festlegen (z.B. bei kreisförmigen Plätzen), so tritt an die Stelle der Senkrechten auf der Straßenmittellinie in den Absätzen 2 und 3 die Verbindung der äußeren Berührungspunkte von Grundstück und Straße (Absatz 2 Satz 1) bzw. die Verbindung der äußeren Punkte der der Straße (dem Platz) zugekehrten Seite (n) (Absatz 2 Satz 2) mit dem Mittelpunkt der Straße (des Platzes). (5) Bei Grundstücken an einseitig bebaubaren Straßen erstreckt sich die Reinigungspflicht auch über die Straßenmittellinie hinaus über die ganze Straße. Nach den Absätzen 2 bis 4 nicht aufteilbare Flächen von Kreuzungen oder Einmündungen fallen anteilig in die Reinigungspflicht der angrenzenden Eckgrundstücke. Flächen, die außerhalb einer Parallelen zur Straßengrenze im Abstand von 10 m liegen, verbleiben in der Reinigungspflicht der Gemeinde. (6) Geschlossene Ortslage ist der Teil des Gemeindegebiets, der in geschlossener oder offener Bauweise zusammenhängend bebaut ist. Einzelne unbebaute Grundstücke, zur Bebauung ungeeignetes und oder ihr entzogenes Gelände oder einseitige Bebauung unterbrechen den Zusammenhang nicht. Zur geschlossenen Ortslage gehört auch eine an der Bebauungsgrenze verlaufende, einseitig bebaute Straße, von der aus die Baugrundstücke erschlossen sind.

Nr. 08/2011 § 3 - Übertragung der Reinigungspflicht auf Dritte Auf Grund einer schriftlichen Vereinbarung kann mit Zustimmung der Gemeindeverwaltung gegenüber der Gemeinde die Reinigungspflicht auf einen Dritten übertragen werden. In dieser Vereinbarung kann auch ein zeitlicher Wechsel der Reinigungspflicht vereinbart werden. Die Zustimmung der Gemeinde ist widerruflich. Die Gemeinde kann den Reinigungspflichtigen Vorschläge für die eindeutige Festlegung der Reinigungspflicht machen. § 4 - Sachlicher Umfang der Straßenreinigung Die Reinigungspflicht umfasst insbesondere 1. das Säubern der Straßen (§ 5) 2. die Schneeräumung auf den Straßen (§ 6) 3. das Bestreuen der Gehwege, Fußgängerüberwege und der besonders gefährlichen Fahrbahnstellen bei Glätte (§ 7) 4. das Freihalten von oberirdischen Vorrichtungen auf der Straße, die der Entwässerung dienen, von Unrat, Eis, Schnee oder den Wasserabfluss störenden Gegenständen. § 5 - Säubern der Straßen (1) Das Säubern der Straße umfasst insbesondere die Beseitigung von Kehricht, Schlamm, Gras, Laub, Unkraut und sonstigem Unrat jeder Art, die Entfernung von Gegenständen, die nicht zur Straße gehören, die Säuberung der Straßenrinnen, Gräben und der Durchlässe. (2) Kehricht, Schlamm, Gras, Laub, Unkraut und sonstiger Unrat sind unverzüglich nach Beendigung der Reinigung zu entfernen. Das Zukehren an das Nachbargrundstück oder das Kehren in Kanäle, Sinkkästen, Durchlässe und Rinnenläufe oder Gräben ist unzulässig. (3) Bei wassergebundenen Straßendecken (sandgeschlemmten Schotterdecken) und unbefestigten Randstreifen dürfen keine harten und stumpfen Besen benutzt werden. (4) Die Straßen sind grundsätzlich an den Tagen vor einem Sonntag oder einem gesetzlichen oder kirchlichen Feiertag in der Zeit vom 01.04. bis 30.09. bis spätestens 19.00 Uhr, in der Zeit vom 01.10. bis 31.03. bis spätestens 16.00 Uhr zu reinigen, soweit nicht in besonderen Fällen eine öftere Reinigung erforderlich ist. Außergewöhnliche Verschmutzungen sind unaufgefordert sofort zu beseitigen. Das ist insbesondere nach starken Regenfällen, Tauwetter und Stürmen der Fall. (5) Die Gemeindeverwaltung kann bei besonderen Anlässen, insbesondere bei Heimatfesten, besonderen Festakten, kirchlichen Festen, nach Karnevalsumzügen, eine Reinigung auf andere Tage anordnen. Das wird durch die Gemeindeverwaltung ortsüblich bekannt gegeben oder den Verpflichteten besonders mitgeteilt. § 6 - Schneeräumung (1) Wird durch Schneefälle die Benutzung von Fahrbahnen und Gehwegen erschwert, so ist der Schnee unverzüglich wegzuräumen. Gefrorener oder festgetretener Schnee ist durch Loshacken zu beseitigen. Der weggeräumte Schnee ist so zu lagern, dass der Verkehr auf den Fahrbahnen und Gehwegen nicht eingeschränkt und der Abfluss von Oberflächenwasser nicht beeinträchtigt wird. Die Gehwege sind in einer für den Fußgängerverkehr erforderlichen Breite von 1,5 m von Schnee frei zu halten. Der später Räumende muss sich an die schon bestehende Gehwegrichtung vor den Nachbargrundstücken bzw. Überwegrichtung vom gegenüberliegenden Grundstück anpassen. (2) Schnee und Eis von Grundstücken dürfen nicht auf den Gehweg und die Fahrbahn geschafft werden. (3) In der Zeit von 7.00 Uhr bis 20.00 Uhr gefallener Schnee und entstandene Glätte sind unverzüglich nach Beendigung des Schneefalls bzw. nach Entstehen der Glätte zu beseitigen. Nach 20.00 Uhr gefallener Schnee und entstandene Glätte sind werktags bis 7.00 Uhr, Sonnund Feiertags bis 9.00 Uhr des folgenden Tages zu beseitigen. § 7 - Bestreuen der Straße (1) Die Streupflicht erstreckt sich auf Gehwege, Fußgängerüberwege und die besonders gefährlichen Fahrbahnstellen bei Glätte. Soweit kein Gehweg vorhanden ist, gilt als Gehweg ein Streifen von 1,5 m Breite entlang der Grundstücksgrenze. Überwege sind als solche besonders gekennzeichnete Übergänge für den Fußgängerverkehr sowie die belebten und unerlässlichen Übergänge an Straßenkreuzungen und -einmündungen in Verlängerung der Gehwege. Ein Übergang für den Fußgängerverkehr ist auch auf Radwegen frei zu halten. An Haltestellen des öffentlichen Personennahverkehrs ist bei Glätte so zu streuen, dass ein möglichst gefahrloser Zu- und Abgang gewährleistet ist. Die für eine Glatteisbildung auf Grund der allgemeinen Erfahrung besonders gefährdeten Stellen werden in einer Anlage, die Bestandteil dieser Satzung ist, bezeichnet. (2) Die Benutzbarkeit der Gehwege, Fußgängerüberwege und der besonders gefährlichen Fahrbahnstellen ist durch Bestreuen mit abstumpfenden Stoffen (Asche, Sand, Sägemehl, Granulat) herzustellen. Eis ist aufzuhacken und zu beseitigen. Salz oder sonstige auftauende Stoffe sind grundsätzlich verboten; ihre Verwendung ist nur erlaubt a) in besonderen klimatischen Ausnahmefällen (z.B. Eisregen), in denen durch Einsatz von abstumpfenden Mitteln keine hinreichende Streuwirkung zu erzielen ist, b) an besonders gefährlichen Stellen an Gehwegen, wie z.B. Treppen, Rampen, Brückenauf- oder -abgängen, starken Gefäll- bzw. Steigungsstrecken oder ähnlichen Gehwegabschnitten. In diesen Fällen ist die Verwendung von Salz auf das unbedingt notwendige Maß zu beschränken. Baumscheiben und begrünte Flächen dürfen nicht mit Salz oder sonstigen auftauenden Materialien bestreut, salzhaltiger oder sonstige auftauende Mittel enthaltender Schnee darf auf ihnen nicht gelagert werden.


Rüdesheim 16 (3) Die bestreuten Flächen vor den Grundstücken müssen in ihrer Längsrichtung und die Überwege so aufeinander abgestimmt sein, dass eine durchgehend benutzbare Gehfläche gewährleistet ist. Der später Streuende hat sich insoweit an die schon bestehende Gehwegrichtung vor den Nachbargrundstücken bzw. Überwegrichtung vom gegenüberliegenden Grundstück anzupassen. (4) Die Straßen sind erforderlichenfalls mehrmals am Tage so zu streuen, dass während der allgemeinen Verkehrszeiten auf den Gehwegen, Fußgängerüberwegen und besonders gefährlichen Fahrbahnstellen keine Rutschgefahr besteht. § 6 Abs. 3 gilt entsprechend. § 8 - Konkurrenzen Die nach anderen Rechtsvorschriften bestehende Verpflichtung des Verursachers, außergewöhnliche Verunreinigungen unverzüglich zu beseitigen, bleibt unberührt. § 9 - Geldbuße Wer vorsätzlich oder fahrlässig gegen die §§ 4, 5, 6, 7, 8 der Satzung oder einer auf Grund der Satzung ergangenen vollziehbaren Anordnung zuwiderhandelt, handelt ordnungswidrig im Sinne des § 24 Abs. 5 Gemeindeordnung (GemO) und des § 53 Abs. 1 Nr. 2 Landesstraßengesetz. Eine Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße bis zu 500,00 Euro. geahndet werden. Für das Verfahren gelten die Vorschriften des Gesetzes über Ordnungswidrigkeiten (OWiG) in der jeweils gültigen Fassung. § 10 - In-Kraft-Treten Diese Satzung tritt am Tage nach der öffentlichen Bekanntmachung in Kraft. Gleichzeitig tritt die Satzung über die Reinigung öffentlicher Straßen der Gemeinde Bockenau vom 28.11.1997 außer Kraft. Bockenau, (Siegel) Jürgen Klotz, den 03.12.2010 Ortsbürgermeister Anlage zur Satzung über die Reinigung öffentlicher Straßen der Gemeinde Bockenau vom 03.12.2010 Der Gemeinderat hat auf Grund des § 24 der Gemeindeordnung (GemO) in Verbindung mit § 17 des Landesstraßengesetzes (LStrG) die vorstehende Satzung beschlossen. Gemäß § 2 Abs. 1 der Reinigungssatzung (Gegenstand der Reinigungspflicht) unterliegen alle nachstehenden Straßen der Reinigungspflicht: Straßenname RK I RK II RK III Einschränkungen/ Bemerkung - Am Brückelgraben X - Am Freizeitgelände X - Am Stromberg X - An der Wolfsheck X - Bergstraße X - Brunnenstraße X - Daubacher Brücke X - Ellerbachstraße X - Gartenweg X - Hallgarten X - Hermann-Löns-Straße X - Im Pfaffenich X - Im Striehl, incl. Treppe X - Im Winkel X - Im Wokelsberg X - In der Bein X - In der Kirchbein X - Jahnstraße X - Johann-Hay-Straße X - Kirchpfad X - Lindenhof X - Lindenstraße X - Mainzer Straße X - Mühlenstraße X - Nassenbeurer Weg X - Pfarrer-Matthiä-Straße X - Rathaustorstraße X - Römerweg X - Schönblick X - Schubertstraße X - Schulstraße X - Steinhardter Straße X - Töpferweg X - Vor Hörstes X - Waldböckelheimer Straße X - Weinbergsweg X - Winterburger Straße X - Wochenendgebiet X - Zum Felseneck X - Zur schönen Aussicht X - Fußweg zw. Nassenbeurer Weg Am Stromberg X - Fußweg/Treppe zw. Schönblick Hermann-Löns-Straße X - Treppen zw. Zum Felseneck Schubertstraße X Bockenau, Jürgen Klotz, 03.12.2010 (Siegel) Ortsbürgermeister RK I : Räum- und Säuberungspflicht RK II : Streupflicht besonders gefährliche Fahrbahnstellen RK III: Unzumutbarkeit für Eigentümer, Pflicht obliegt der Ortsgemeinde

Nr. 08/2011 Hinweis: Gemäß § 24 Abs. 6 der Gemeindeordnung vom 31. Januar 1994 ergeht zu den Voraussetzungen für die Geltendmachung der Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften und den Rechtsfolgen folgender Hinweis: (6) Satzungen, die unter Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften dieses Gesetzes oder aufgrund dieses Gesetzes zustande gekommen sind, gelten ein Jahr nach der Bekanntmachung als von Anfang an gültig zustande gekommen. Dies gilt nicht, wenn 1. die Bestimmungen über die Öffentlichkeit der Sitzung, die Genehmigung, die Ausfertigung oder Bekanntmachung der Satzung verletzt worden sind, oder 2. vor Ablauf der in Satz 1 genannten Frist die Aufsichtsbehörde den Beschluss beanstandet oder jemand die Verletzung der Verfahrens- und Formvorschriften gegenüber der Gemeindeverwaltung unter Bezeichnung des Sachverhalts, der die Verletzung begründen soll, schriftlich geltend gemacht hat. Hat jemand eine Verletzung nach Satz 2 Nr. 2 geltend gemacht, so kann auch nach der in Satz 1 genannten Frist jedermann diese Verletzung geltend machen.

BEKANNTMACHUNG!

■■ Sitzung des Gemeinderates

Am Mittwoch, dem 02.03.2011, 19.30 Uhr, findet im historischen Rathaus eine Sitzung des Gemeinderates Boos statt, zu der Sie hiermit eingeladen werden. Tagesordnung - öffentlich 1. Einwohnerfragestunde 2. Beratung und Beschlussfassung über eine Stellungnahme zum Entwurf des neuen Regionalplanes Rheinhessen-Nahe - Teilplan Windenergienutzung 3. Beratung und Beschlussfassung über die Teilnahme am Landeswettbewerb 2011 „Unser Dorf hat Zukunft“ 4. Beratung und Beschlussfassung über die Anpassung der Steuerhebesätze ab 01.01.2012 5. Mitteilungen und Anfragen - nichtöffentlich6. Beratung und Beschlussfassung über die Auftragsvergabe „neue Möbel“ für das historische Rathaus 7. Beratung und Beschlussfassung über Abgabenangelegenheiten 8. Beratung und Beschlussfassung über Vorschläge für eine Ehrung 9. Mitteilungen und Anfragen Karl Heinz Klein, Ortsbürgermeister

■■ Kinnerkappesitzung

am 7. März 15.11 Uhr im Heegwaldhaus Braunweiler HELAU! Heisst`s auch dieses Jahr am Rosenmontag ist doch klar! No em Umzug in Sommerloch geht‘s los, do feiere mir die Kinnerkappesitzung ganz groß. Do soll die Fassenacht de Kinner gehere, es geht die Post ab, dass kann ich schwöre! Im Heegwaldhaus gibt‘s nit nur gute Laune, ach die Akteure sind zu bestaune. Für esse un Trinke is gesoscht, unner anerem gibt´s ach a Woscht! Das Familienetzwerk ruft jetzt HELAU! Bis 7. März, CIAO!

■■ Neuanmeldungen für den Kindergarten Braunweiler

Geburtenzeitraum Oktober 09 - Februar 11 Für eine Bedarfsumfrage möchten wir alle zukünftigen Kindergarteneltern aus Braunweiler und St. Katharinen, deren Kinder in dem Zeitraum Oktober 09 - Februar 11 geboren wurden bitten, ihre Kinder falls noch nicht geschehen, telefonisch bis zum 25.Februar 11 in unserer Einrichtung anzumelden. (Tel. 8834) Ihr Kiga-Team Braunweiler

■■ Holzverkauf

In der Ortslage Gutenberg (Friedhof, Am Birkenwald, Gräfenbach) wurde Holz geschlagen. Dieses kann gegen Gebot käuflich erworben werden. Alle Interessenten können sich bei Ottmar Hahn oder bei mir melden. Ihr Jürgen Frank, Ortsbürgermeister


Rüdesheim 17

■■ Gasteltern gesucht!

In diesem Jahr jährt sich die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl zum 25. Mal. Noch immer haben die Menschen in dieser Region mit den Nachwirkungen der Katastrophe zu kämpfen. Ein drei- bis vierwöchiger Aufenthalt in einer nichtverstrahlten Umgebung hilft den Kindern nachweislich, ihr Immunsystem zu regenerieren. Deshalb sucht der Verein „Freunde helfen Freunden- den Kindern von Tschernobyl e.V. Gutenberg“ für die Zeit vom 02.07.2011 bis zum 24.07.2011 Gastfamilien bzw. Gasteltern für Kinder im Alter von 8- 13 Jahren. Der Verein bietet an den Wochentagen von ca. 8.30 Uhr - 14.00 Uhr (oder nach Bedarf) eine Betreuung der Kinder in Gutenberg an. Für die Gastkinder findet ein buntes Ferienprogramm statt. Bei Fragen oder Problemen ist immer ein Ansprechpartner erreichbar. Reise-, Ausflugs-, Versicherungs- und gegebenenfalls Arztkosten trägt der Verein. Bei Interesse informieren Sie sich bitte bei der 1. Vorsitzenden Karin Pfeiffer unter 06706/8935 oder im Internet unter www.freunden-helfen.de

■■ Vorankündigung zum Kindersachenbasar

Am Samstag, den 26. Februar 2011, veranstaltet der Basarkreis im Förderverein der Kindertagesstätte Gutenberg e.V. in der Gutenburghalle seinen 31. Kindersachenbasar. Angeboten werden Sommerbekleidung bis Größe 176, Umstandskleidung, Kinderwagen, Autositze, Spielzeug, Bücher etc. Er findet vormittags in der Zeit von 10:00 bis 12:00 Uhr statt. Schwangeren ermöglichen wir den Einkauf bereits eine halbe Stunde vor dem eigentlichen Verkauf ab 9.30 Uhr. Bitte den Mutterpass mitbringen! Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Michaela Thart, Tel. (0 67 06) 91 57 43.

■■ Deutsches Rotes Kreuz

OV Hargesheim Erste-Hilfe-Lehrgang Das Deutsche Rote Kreuz Ortsverein Hargesheim führt die Ausbildung in der Ersten-Hilfe im Feuerwehrgerätehaus in Hargesheim Hunsrückstr. (Jugendraum) durch. Der Lehrgang ist für alle Bürger gedacht. Aber auch als Pflichtausbildung für alle Bewerber der Führerscheinklassen C, C1, CE, D, D1, De und D1E sowie Bootsführerscheine, Segel-u. Sportflugzeugscheine. Termine: 14.03. 21.03. 28.03. 04.04. und 11.04. Jeweils von 19:30 bis 21:30 Uhr Unkostenbeitrag: 36,00 EUR Anmeldung erforderlich unter 0671/34376!

■■ Gasteltern gesucht!

In diesem Jahr jährt sich die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl zum 25. Mal. Noch immer haben die Menschen in dieser Region mit den Nachwirkungen der Katastrophe zu kämpfen. Ein drei- bis vierwöchiger Aufenthalt in einer nichtverstrahlten Umgebung hilft den Kindern nachweislich, ihr Immunsystem zu regenerieren. Deshalb sucht der Verein „Freunde helfen Freunden- den Kindern von Tschernobyl e.V. Gutenberg“ für die Zeit vom 02.07.2011 bis zum 24.07.2011 Gastfamilien bzw. Gasteltern für Kinder im Alter von 8- 13 Jahren. Der Verein bietet an den Wochentagen von ca. 8.30 Uhr - 14.00 Uhr (oder nach Bedarf) eine Betreuung der Kinder in Gutenberg an. Für die Gastkinder findet ein buntes Ferienprogramm statt. Bei Fragen oder Problemen ist immer ein Ansprechpartner erreichbar. Reise-, Ausflugs-, Versicherungs- und gegebenenfalls Arztkosten trägt der Verein. Bei Interesse informieren Sie sich bitte bei der 1. Vorsitzenden Karin Pfeiffer unter 06706/8935 oder im Internet unter www.freunden-helfen.de

■■ Secondhand-Verkauf unserer Kindertagesstätte

Am Samstag 19.3.2011 findet wieder von 12:00 bis 14:00 Uhr in der Gräfenbachhalle ein Second-Hand-Verkauf der Kita statt. Der Verkauf für Schwangere ist von 10:30 bis 11:30 Uhr. Angeboten werden Kindergarderobe, Kinderspielzeug, Kinderwagen, Buggys, Kinderautositze, Dreiräder, Bilderbücher, Bücher und vieles mehr. Verkaufslisten für Anbieter können in der Kita abgeholt werde. Bitte beachten Sie auch den Aushang in der Kita, den Aushängekästen in der Gemeinde, bei den Gewerbetreibenden usw.

■■ Gräfenbachhalle gesperrt wegen der Fassenachtssitzungen des HFC

Ich möchte noch einmal erinnern, dass die Gräfenbachhalle wegen der Sitzungen des HFC Hargesheimer Fassenachtsclub e.V. vom 18.2. bis 9.3.2011 gesperrt ist. Den Sitzungen bzw. Veranstaltungen im 11. Jahr des Bestehens des HFC wünsche ich ein gutes Gelingen, viel Spaß und ein kräftiges HELLAU.

Nr. 08/2011

■■ Am Rosenmontag, 07.03. und Aschermittwoch, 09.03.2011 ist keine Sprechstunde

Am Rosenmontag 7.3.2011 und Aschermittwoch 9.3.2011 ist keine Sprechstunde, da ich dienstlich unterwegs bzw. mit den Beigeordneten in einer Sitzung in der Verbandsgemeindeverwaltung bin. Die Sprechstunde in unserem Rathaus fällt daher in dieser Woche aus. In dringenden Fällen bin ich per Handy unter 0171/2028167 erreichbar. Ihr Ortsbürgermeister Werner Schwan

■■ Einladung zur Jahreshauptversammlung des wirtschaftlichen Vereins „Dorfladen Hergenfeld w.V.“

am Freitag, 11.03.2011 um 19.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus (kleiner Saal) in Hergenfeld Tagesordnung: 1. Begrüßung 2. Bericht des Schriftführers 3. Bericht der Kassiererin 4. Bericht der Kassenprüfer 5. Entlastung des Vorstandes 6. Wahlen der Kassenprüfer für das Jahr 2011 7. Verschiedenes Bitte zeigen Sie Verbundenheit mit dem Dorfladen und unterstützen Sie die Arbeit des Vorstandes durch Ihre Teilnahme an dieser Jahreshauptversammlung. Für den Vorstand Martin Theis

■■ Kinderfastnacht in Hergenfeld - siehe Seite 18 oben -

Bekanntmachung

■■ Sitzung des Gemeinderates

Am Montag, den 28.02.2011, um 20.00 Uhr, findet im Sitzungsraum der Schlossberghalle eine Sitzung des Gemeinderates statt, zu der Sie hiermit herzlich eingeladen werden. Tagesordnung - öffentlich 1. Einwohnerfragestunde 2. Beratung und Beschlussfassung über einen Zuschuss an Sportvereine mit eigenen Sportanlagen 3. Mitteilungen und Anfragen. - nichtöffentlich 4. Beratung und Beschlussfassung über die Auftragsvergabe des Erweiterungsbaues Kindergarten Wichtelhaus a) Malerarbeiten b) Fliesenarbeiten c) Schreinerarbeiten d) Heizung (Ermächtigungsbeschluss) 5. Beratung und Beschlussfassung über die Auftragsvergabe zur Erneuerung der Nebenanlagen (u. a. Gehwege) und Straßenbeleuchtung, L 237, Kreuznacher Straße, 2. Bauabschnitt - Sonderinteresse 6. Grundstücksangelegenheiten 7. Mitteilungen und Anfragen Karin Gräff, Ortsbürgermeisterin

■■ 1. Hilfe am Kind

Der Kindergarten Wichtelhaus bietet in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz den Kurs „1. Hilfe am Kind „in den Räumen des Kindergartens an. Der Kurs erfasst 4 Abende á 2 Stunden und findet an folgenden Tagen um 19.00 Uhr statt: Montag 4. April, Mittwoch 6. April, Montag 11. April, Mittwoch 13. April Kosten: Einzelperson 31 Euro und als Paar 46 Euro Bei Interesse melden Sie sich bitte im Kindergarten unter der Telefonnummer 0671 / 30051 bis 11. März verbindlich an.  Ihr Team vom Kindergarten Wichtelhaus

■■ Sprechstunde

Wegen eines anderen Termines wird die Sprechstunde von Donnerstag, den 24.2.2011, auf Freitag, den 25.02.2011, von 17.00 auf 20.00 Uhr verlegt. Ich bitte um Beachtung Karin Gräff, Ortsbürgermeisterin


■■ Gasteltern gesucht!

In diesem Jahr jährt sich die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl zum 25. Mal. Noch immer haben die Menschen in dieser Region mit den Nachwirkungen der Katastrophe zu kämpfen. Ein drei- bis vierwöchiger Aufenthalt in einer nichtverstrahlten Umgebung hilft den Kindern nachweislich, ihr Immunsystem zu regenerieren. Deshalb sucht der Verein „Freunde helfen Freunden- den Kindern von Tschernobyl e.V. Gutenberg“ für die Zeit vom 02.07.2011 bis zum 24.07.2011 Gastfamilien bzw. Gasteltern für Kinder im Alter von 8- 13 Jahren. Der Verein bietet an den Wochentagen von ca. 8.30 Uhr - 14.00 Uhr (oder nach Bedarf) eine Betreuung der Kinder in Gutenberg an. Für die Gastkinder findet ein buntes Ferienprogramm statt. Bei Fragen oder Problemen ist immer ein Ansprechpartner erreichbar. Reise-, Ausflugs-, Versicherungs- und gegebenenfalls Arztkosten trägt der Verein. Bei Interesse informieren Sie sich bitte bei der 1. Vorsitzenden Karin Pfeiffer unter 06706/8935 oder im Internet unter www.freunden-helfen.de

Die Hergenfelder Kindernarren

mit einem dreifachen Helau!

So grüßen wir aus unserm Bau

dass richtig voll wird unser Hütt.

Nr. 08/2011

Bringt Omas, Opas, Eltern mit,

Einlass ab 14.11 Uhr für kleen und groß.

Am 27.02.11 um 15.11 Uhr geht's los,

Kinderfastnacht 2011 in Hergenfeld

Rüdesheim 18

■■ Vandalismus / Zeugen gesucht

In der letzten Woche sind Farbschmierereien von Jugendlichen im Straßenbereich und zwei Bushaltestellen vorgenommen worden, die wir auf keinen Fall hinnehmen können. Beobachtungen bitte bei mir oder der Polizeiinspektion in Bad Kreuznach melden. Eine Strafanzeige wurde schon erstattet. Weiter wäre ich für eine Mitteilung dankbar, wer in der letzten Zeit von Jugendlichen im Bereich der Birkenberghalle zu Vollbremsungen genötigt worden ist, da bei dann evtl. notwendigen Ausweichmanövern Gefahr für Leib und Leben des betroffenen Fahrers und Dritter besteht.

■■ Gemeindebücherei Roxheim

In der Gemeindebücherei Roxheim wird sich in diesem Jahr alles rund um das Thema Apfel drehen. Wir werden verschiedene Projekte und Vorlesenachmittage zum Thema anbieten. Im Herbst wird ein großes Apfelfest gefeiert. Wir informieren rechtzeitig über die einzelnen Veranstaltungen. Lassen Sie sich / lasst euch überraschen.

■■ Vorankündigung

■■ Spielplatz in Münchwald

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, der Gemeinderat Münchwald trifft sich am Samstag den 26.02.11 ab 9.30 Uhr auf dem Spielplatz um diesen wieder für unsere kleinen Mitbürger herzurichten. Ich lade ALLE die mit anpacken wollen dazu ein, den es wäre schön wenn der Spielplatz und der Mehrzweckplatz bald wieder benutzt werden kann. Ich darf mich jetzt schon bei ALLEN die helfen werden bedanken. Stephan Wagner Ihr Ortsbürgermeister

■■ Verunreinigungen durch Hundekot

Aus gegebenem Anlass wird auf die Veröffentlichung von Seite 5 verwiesen und um dringende Beachtung gebeten.

Die Gemeindebücherei Roxheim lädt am Samstag, dem 26. März 2011, zu einer Lesung in den Mehrzweckraum der Grundschule ein. Der Roxheimer Autor Klaus Schneider stellt sein Buch „Grenzüberschreitung oder A ganz a scheener Spaziergang“ vor. Es erwartet Sie ein außergewöhnlicher Reisebericht. Ihr / euer Büchereiteam

■■ Gasteltern gesucht!

In diesem Jahr jährt sich die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl zum 25. Mal. Noch immer haben die Menschen in dieser Region mit den Nachwirkungen der Katastrophe zu kämpfen. Ein drei- bis vierwöchiger Aufenthalt in einer nicht verstrahlten Umgebung hilft den Kindern nachweislich, ihr Immunsystem zu regenerieren. Deshalb sucht der Verein „Freunde helfen Freunden- den Kindern von Tschernobyl e.V. Gutenberg“ für die Zeit vom 02.07.2011 bis zum 24.07.2011 Gastfamilien bzw. Gasteltern für Kinder im Alter von 8- 13 Jahren. Der Verein bietet an den Wochentagen von ca. 8.30 Uhr - 14.00 Uhr (oder nach Bedarf) eine Betreuung der Kinder in Gutenberg an.


Rüdesheim 19

Nr. 08/2011

Für die Gastkinder findet ein buntes Ferienprogramm statt. Bei Fragen oder Problemen ist immer ein Ansprechpartner erreichbar. Reise-, Ausflugs-, Versicherungs- und gegebenenfalls Arztkosten trägt der Verein. Bei Interesse informieren Sie sich bitte bei der 1. Vorsitzenden Karin Pfeiffer unter 06706/8935 oder im Internet unter www.freunden-helfen.de

■■ Einziehung des Wirtschaftsweges in der Gemarkung Sommerloch, „Birkenberg“, Flur 7, Flurstücks-Nr. 37

Gemäß § 37 des Landesstraßengesetzes Rheinland-Pfalz in der derzeit gültigen Fassung wird der Wirtschaftsweg Gemarkung Sommerloch, „Birkenberg“, Flur 7, Flurstücks-Nr. 37 eingezogen. Gegen diesen Bescheid kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Widerspruch erhoben werden. Der Widerspruch ist bei der Verbandsgemeindeverwaltung Rüdesheim, Nahestr. 63, 55593 Rüdesheim oder bei der Kreisverwaltung Bad Kreuznach (Kreisrechtsausschuss), Salinenstr. 47, 55543 Bad Kreuznach schriftlich oder zur Niederschrift einzulegen. Die Schriftform kann durch die elektronische Form ersetzt werden. In diesem Falle ist das elektronische Dokument mit einer qualifizierten elektronischen Signatur nach dem Signaturgesetz zu versehen. Bei der Verwendung der elektronischen Form sind besondere technische Rahmenbedingungen zu beachten, die im Internet unter www.vg-ruedesheim.de unter der Rubrik „Impressum“ aufgeführt sind. Die Widmung gilt zwei Wochen nach der öffentlichen Bekanntmachung als bekanntgegeben. 55595 Sommerloch, 15.02.2011 Boos, Ortsbürgermeister

Nachruf Am 13. Februar 2011 verstarb im Alter von 56 Jahren

Herr Klaus Barth

Der Verstorbene war bis zuletzt Mitglied des Gemeinderates Spabrücken. Er hat sich während seiner kommunalpolitischen Tätigkeit in selbstloser Weise für die Belange der Bürger eingesetzt. Besondere Erwähnung sollte auch sein vorbildhafter Einsatz im kulturellen Bereich und sein Bemühen um den Zusammenhalt im örtlichen Vereinsleben finden. Sein Wirken war von hohem Pflichtbewusstsein geprägt. Wir schulden ihm Dank undAnerkennung für seine geleisteteArbeit und werden ihm ein ehrendesAndenken bewahren. Dieter Roßkopf Ortsbürgermeister

■■ Einziehung des Wirtschaftsweges in der Gemarkung Sommerloch, „Hinter den Zehn Morgen“, Flur 5, Flurstücks-Nr. 332/2 tw.

Gemäß § 37 des Landesstraßengesetzes Rheinland-Pfalz in der derzeit gültigen Fassung wird der Wirtschaftsweg Gemarkung Sommerloch, „Hinter den Zehn Morgen“, Flur 5, Flurstücks-Nr. 332/2 tw. eingezogen. Gegen diesen Bescheid kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Widerspruch erhoben werden. Der Widerspruch ist bei der Verbandsgemeindeverwaltung Rüdesheim, Nahestr. 63, 55593 Rüdesheim oder bei der Kreisverwaltung Bad Kreuznach (Kreisrechtsausschuss), Salinenstr. 47, 55543 Bad Kreuznach schriftlich oder zur Niederschrift einzulegen. Die Schriftform kann durch die elektronische Form ersetzt werden. In diesem Falle ist das elektronische Dokument mit einer qualifizierten elektronischen Signatur nach dem Signaturgesetz zu versehen. Bei der Verwendung der elektronischen Form sind besondere technische Rahmenbedingungen zu beachten, die im Internet unter www.vg-ruedesheim.de unter der Rubrik „Impressum“ aufgeführt sind. Die Widmung gilt zwei Wochen nach der öffentlichen Bekanntmachung als bekanntgegeben. 55595 Sommerloch, 15.02.2011 Boos, Ortsbürgermeister

■■ Heckenschnitt

Ich danke allen, die an den beiden Samstagen beim Heckenschnitt in und um Sommerloch tatkräftig geholfen haben, damit die gemeindeeigenen Plätze wieder ordentlich aussehen. Besonderer Dank gilt den Jugendlichen, die fleißig mitgearbeitet haben. Ich halte dennoch an meinem Wunsch fest, dass sich bei den nächsten Aktionen noch mehr beteiligen. Dabei verkenne ich nicht, dass einige Mitbürger schon Patenschaften für gewisse Flächen übernommen haben und somit ihre verantwortungsbewussten Beitrag leisten. Auch diesen gilt mein Dank.

■■ Bildstock

Die Suche nach einem geeigneten Standort für den gespendeten Bildstock hat nunmehr, letztlich entscheidend forciert durch die Unterschriftenaktion der Rentnerband vom Weihnachtsmarkt, zu einem für alle zufriedenen Ende gefunden. Der Bildstock mit Madonna und Kind wird einen würdigen Standplatz an der der Südseite der Kirche erhalten. Sobald das erforderliche zweite Angebot vorliegt, erfolgt unverzüglich die Auftragsvergabe und die Fertigstellung.

■■ Fastnacht im Gemeindehaus

Für die bevorstehenden Fastnachtsveranstaltungen wünsche ich unseren örtlichen Veranstaltern eine lustige und erfolgreiche Kampagne. Danken Sie es den Aktiven mit Ihrer Teilnahme an den Kappesitzungen, Kinderveranstaltungen und Besuch des Umzuges am Rosenmontag. Der Startschuss in Sommerloch fällt am kommenden Samstag mit der ersten Kappesitzung im Gemeindehaus „Alte Schule“, Mit einem neuen Programm werden die Sommerlocher Fastnachter das örtliche und auch überörtliche Geschehen unter die närrische Lupe nehmen und treffsicher beleuchten. Trotz Frohsinn und Heiterkeit wollen wir Rücksicht auf die Nachbarschaft nehmen und dabei beachten, dass die erteilte Bewirtungserlaubnis nach dem Gaststättengesetz im Gemeindehaus bis 02.00 Uhr limitiert ist. Bernhard Boos, Ortsbürgermeister

■■ Genehmigung eines Grundstücksrechtsgeschäftes

Über die Genehmigung der Veräußerung der/des nachstehenden Grundstücke(s) ist nach dem Grundstücksverkehrsgesetz zu entscheiden: Gemarkung: Sponheim Gewann: Im Schneidersmühlchen Nutzungsart: Landwirtschafts-Waldfläche - Fläche: 0,6636 ha Landwirte, Winzer oder Forstwirte, die zur Aufstockung ihres Betriebes am Erwerb des Grundstückes bzw. der Grundstücke interessiert sind, müssen ihr Erwerbsinteresse bis spätestens 10 Tage ab Erscheinen des Mitteilungsblattes bei der Kreisverwaltung Bad Kreuznach, Referat 81, Postfach 1861, 55508 Bad Kreuznach, schriftlich bekunden. Bekanntmachung!

■■ Sitzung des Gemeinderates

Am Dienstag, 01.03.2011, 19.30 Uhr, findet im Sitzungssaal des Rathauses eine Sitzung des Gemeinderates statt, zu der Sie hiermit eingeladen werden. Tagesordnung - öffentlich 1. Einwohnerfragestunde 2. Beratung und Beschlussfassung über die Verpachtung gemeindeeigener Dachflächen für Photovoltaikanlagen 3. Beratung und Beschlussfassung über die Änderung des Landesfinanzausgleichsgesetzes; Anpassung der Steuerhebesätze ab 01.01.2012 4. Beratung und Beschlussfassung über das Anlegen und die Ausweisung eines Sponheimer Rundwanderweges - Grundsatzbeschluss 5. Bekanntgabe der Eilentscheidung über die Teilnahme am Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ 2011 - 2013 6. Beratung und Beschlussfassung über einen Zuschuss an Sportvereine mit eigenen Sportstätten 7. Beratung und Beschlussfassung über den Erlass der Haushaltssatzung mit Haushaltsplan einschließlich Anlagen für die Haushaltsjahre 2011 und 2012 8. Mitteilungen und Anfragen Michael Berghof, Ortsbürgermeister

■■ Seniorentreff 99

Am Donnerstag, dem 24. Feb. 2011 um 14:30 Uhr, sind alle älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger herzlich eingeladen zu einem gemütlichen Beisammensein in der Altentagesstätte unseres Bürgerhauses. Wer abgeholt werden möchte wähle bitte 240 oder 7055. Rüdiger Karsch, Ortsbürgermeister


Rüdesheim 20

Nr. 08/2011

■■ Kindersachenbasar Weinsheim

■■ Die Verbandsgemeindewerke informieren

Wasserzähleraustausch 2011 Die Verbandsgemeindewerke werden in den kommenden Wochen sämtliche Wasserzähler austauschen, deren Eichfrist 2011 abläuft. Wir bitten, die Wasserzähler frei zugänglich zu halten. Eventuelle Terminvereinbarungen bitte unter 0671-371-58

■■ Gasteltern gesucht!

In diesem Jahr jährt sich die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl zum 25. Mal. Noch immer haben die Menschen in dieser Region mit den Nachwirkungen der Katastrophe zu kämpfen. Ein drei- bis vierwöchiger Aufenthalt in einer nichtverstrahlten Umgebung hilft den Kindern nachweislich, ihr Immunsystem zu regenerieren. Deshalb sucht der Verein „Freunde helfen Freunden- den Kindern von Tschernobyl e.V. Gutenberg“ für die Zeit vom 02.07.2011 bis zum 24.07.2011 Gastfamilien bzw. Gasteltern für Kinder im Alter von 8- 13 Jahren. Der Verein bietet an den Wochentagen von ca. 8.30 Uhr - 14.00 Uhr (oder nach Bedarf) eine Betreuung der Kinder in Gutenberg an. Für die Gastkinder findet ein buntes Ferienprogramm statt. Bei Fragen oder Problemen ist immer ein Ansprechpartner erreichbar. Reise-, Ausflugs-, Versicherungs- und gegebenenfalls Arztkosten trägt der Verein. Bei Interesse informieren Sie sich bitte bei der 1. Vorsitzenden Karin Pfeiffer unter 06706/8935 oder im Internet unter www.freunden-helfen.de

Am Samstag, 19.03.2011, findet von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr der Kindersachenbasar in der Palmsteinhalle statt. Angeboten werden Kinderkleidung, Autositze, Spielsachen, Bücher und alles, was man noch für Kinder braucht. Während des Verkaufs bieten wir Kaffee, Kuchen und belegte Brötchen an und für die Kinder ist eine Malecke vorhanden. Anbieterlisten sind am Dienstag, 01.03.2011 ab 15.00 Uhr in der Kindertagesstätte „Spielwiese“ Weinsheim, solange der Vorrat reicht, erhältlich. ACHTUNG: Begrenzte Anzahl: PRO ABHOLER: max. 2 Listen! Keine Reservierung. 10 % des Erlöses kommt den Kindern der Kindertagesstätte und Grundschule zugute. Noch Fragen? Dann wenden Sie sich bitte an Andrea Oswald 06758/7527 oder Judith Dubravsky 06758/803397.

■■ Postzustellung

Dieser Tage wurden die Wahlbenachrichtigungen für die Landtagswahl am 27.03.2011 zugestellt. Dabei war in einigen Fällen die Zustellung erschwert, weil entweder Anwesen von Wahlberechtigten nicht ordnungsgemäß durch eine Hausnummer gekennzeichnet waren, oder die Briefkästen nicht erkennbar mit den dort gemeldeten Personen beschriftet waren. Bitte sorgen für eine ordentliche Kennzeichnung an Haus und Briefkasten, Sie erleichtern so der Gemeinde, aber auch den Postboten, die Arbeit.

■■ Anleinpflicht für Hunde

Aufgrund einiger Vorfälle soll nochmals auf die Vorschriften der Gefahrenverordnung in Verbindung mit der Anleinpflicht für Hunde hingewiesen werden: Innerhalb der bebauten Ortslage sind Hunde grundsätzlich nur angeleint zu führen. Außerhalb der Ortslage sollen Hunde durchaus frei laufen dürfen, um ihrem Bewegungsdrang nachzukommen. Wenn sich außerorts allerdings andere Personen nähern, sind Hunde sofort und ohne Aufforderung anzuleinen, sowie bis eine sichere Entfernung erreicht ist, angeleint zu führen.

■■ Sprechstunden des Ortsbürgermeisters ■■ Bekanntmachung über die Änderung des Bebauungsplanes für das Teilgebiet

„Auf der Weinsheimer Höhe - Im mittleren Tal - In den Fichten In der Fichtgewann - In der Weihergewann“, Flur 21 der Ortsgemeinde Weinsheim Der Gemeinderat der Ortsgemeinde Weinsheim hat in seiner Sitzung am 15.02.2011 gemäß § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) in der Fassung der Bekanntmachung vom 23.09.2004 (Bundesgesetzblatt I S. 2414), in der derzeit geltenden Fassung, unter Beachtung des § 22 der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz (GemO) vom 31.01.1994 (Gesetz- und Verordnungsblatt S. 153), in der derzeit geltenden Fassung, die Änderung eines Bebauungsplanes im Sinne des § 30 BauGB für das Teilgebiet „Auf der Weinsheimer Höhe - Im mittleren Tal - In den Fichten - In der Fichtgewann - In der Weihergewann“, Flur 21 beschlossen. Der Geltungsbereich der Änderung des Bebauungsplanes umfasst die in dem nachstehenden Lageplan aufgeführten und eingezeichneten Parzellen.

55595 Weinsheim, den 24.02.2011

(Fischer) Ortsbürgermeister

Die Sprechstunde am Do. den 24.02.2011 fällt aus. Nächste Sprechstunden am Mo. den 28.02.2011 und Do. den 03.03.2011, jeweils ab 19:00 Uhr im Gemeindehaus. Telefonische Erreichbarkeit des Ortsbürgermeisters: 06758/216; bei längerem Klingeln erfolgt eine (für den Anrufer kostenfreie) Rufweiterschaltung auf das Handy; E-Mail: info@weinsheim.de. Ihr Ortsbürgermeister Thomas W. Fischer

■■ Satzung der Gemeinde Weinsheim über den Erlass einer Veränderungssperre

gemäß §§ 14 ff. Baugesetzbuch (BauGB) für das Teilgebiet „Auf der Weinsheimer Höhe - Im mittleren Tal - In den Fichten - In der Fichtgewann - In der Weihergewann“, Flur 21“ vom 15.02.2011 Aufgrund §§ 14 bis 18 Baugesetzbuches (BauGB) vom 27.08.1997 ( BGBl. S. 2141) in der derzeit geltenden Fassung und des § 24 der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz (GemO) vom 31.01.1994 (GVBl. S. 153), in der derzeit geltenden Fassung, hat der Gemeinderat Weinsheim die folgende Satzung beschlossen, die hiermit bekannt gemacht wird: § 1- Zweck und Inhalt (1) Der Gemeinderat hat die Änderung eines Bebauungsplanes für das Teilgebiet „Auf der Weinsheimer Höhe - Im mittleren Tal - In den Fichten - In der Fichtgewann - In der Weihergewann“, Flur 21“ beschlossen. Zur Sicherung der Bauleitplanung, der städtebaulichen Ziele wird eine Veränderungssperre erlassen. (2) Im räumlichen Geltungsbereich der Satzung (§ 2) ist es unzulässig a) Vorhaben im Sinne des § 29 BauGB durchzuführen oder bauliche Anlagen zu beseitigen, b) erhebliche oder wesentlich wertsteigernde Veränderungen von Grundstücken und baulichen Anlagen, deren Veränderungen nicht genehmigungs-, zustimmungs- oder anzeigepflichtig sind, vorzunehmen. (3) Wenn überwiegende öffentliche Belange nicht entgegenstehen, kann von der Veränderungssperre eine Ausnahme zugelassen werden. Die Entscheidung über Ausnahmen trifft die Baugenehmigungsbehörde im Einvernehmen mit dem Gemeinderat Weinsheim. (4) Vorhaben, die vor dem Inkrafttreten der Veränderungssperre baurechtlich genehmigt worden oder auf Grund eines anderen baurechtlichen Verfahrens zulässig sind, Unterhaltungsarbeiten und die Fortführung einer bisher ausgeübten Nutzung werden von der Veränderungssperre nicht berührt. § 2 - Geltungsbereich (1) Der Geltungsbereich ist auf einem Kartenauszug, der Bestandteil dieser Satzung ist, abgegrenzt. (2) Der Geltungsbereich erfasst folgende Grundstücke der Gemarkung Weinsheim: Flur 21: Flurstück - Nrn.: 10 tw., 11 tw., 17 tw., 24 tw., 25 tw., 26, 27 tw., 38 tw., 47 tw., 48 tw., 49/1 tw., 49/2 tw. Sollten zwischenzeitlich katasteramtliche Teilvermessungen oder Flurstücksvereinigungen im Geltungsbereich durchgeführt worden sein, die die vorgenannten Grundstücke betreffen, so sind auch die dabei neu gebildeten Flurstücke von der Veränderungssperre betroffen.


Rüdesheim 21 § 3 - In Kraft treten, Geltungsdauer (1) Die Veränderungssperre tritt mit dem Tag der öffentlichen Bekanntmachung in Kraft. (2) Die Veränderungssperre tritt außer Kraft, sobald und soweit der geänderte Bebauungsplan rechtsverbindlich ist, spätestens nach Ablauf von zwei Jahren gemäß § 17 Abs. 1 BauGB. (3) Soweit diese Satzung keine Regelungen enthält, gelten die Vorschriften des Baugesetzbuches. Weinsheim, den 24.02.2011 Thomas Fischer, Ortsbürgermeister

Nr. 08/2011 Veranstaltungen: MONTAG, 28.02., 20.00 Uhr Posaunenchorprobe in Burgsponheim, 20.00 Uhr Presbyteriumssitzung in Bockenau DIENSTAG, 01.03., 15.20 Uhr Konfirmandenunterricht, 17.00-18.00 Uhr Bücherei im Ev. Jugendheim in Bockenau geöffnet SAMSTAG, 05.03., 10.00 Uhr Kinderfassnacht im Ev. Jugendheim in Bockenau

■■ Ev. Kirchengemeinde Gebroth - Winterburg

Telefon 06758/250 Jeden Mittwoch um 17.00 Uhr Kinderchor und um 20.00 Uhr Kirchenchor im Pfarrhaus in Gebroth. SONNTAG, 27.02. um o9.00 Uhr Gottesdienst in Winterbach und um 10.30 Uhr Gottesdienst in Winterburg. MONTAG, 28.02. um 17.00 Uhr zweites ökum. Vorbereitungstreffen zum Weltgebetstag im Pfarrhaus in Winterburg DIENSTAG, 01.03. um 15.30 Uhr Konfirmandenunterricht im Pfarrhaus in Gebroth. MITTWOCH, 02.03. um 15.00 Uhr Frauenhilfe im Pfarrhaus in Winterburg und um 19.00 Uhr kontemplative Meditation ebenfalls im Pfarrhaus in Winterburg.

■■ Evangelische Kirchengemeinde Bad Münster am Stein-Hüffelsheim-Traisen

Hinweise Auf die Rechtsfolgen des § 24 Abs. 6 der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz (GemO) wird wie folgt hingewiesen: Satzungen, die unter Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften dieses Gesetzes oder aufgrund dieses Gesetzes zustande gekommen sind, gelten ein Jahr nach der Bekanntmachung als von Anfang an gültig zustande gekommen. Dies gilt nicht, wenn 1. die Bestimmungen über die Öffentlichkeit der Sitzung, die Genehmigung, die Ausfertigung oder die Bekanntgabe der Satzung verletzt worden sind, oder 2. vor Ablauf der in Satz 1 genannten Frist die Aufsichtsbehörde den Beschluss beanstandet oder jemand die Verletzung der Verfahrens- und Formvorschriften gegenüber der Gemeindeverwaltung unter Bezeichnung des Sachverhaltes, der die Verletzung begründen soll, schriftlich geltend gemacht hat. Hat jemand eine Verletzung nach Satz 2 Nr. 2 geltend gemacht, so kann auch nach Ablauf der in Satz 1 genannten Frist jedermann diese Verletzung gegenüber der Gemeinde Weinsheim oder der Verbandsgemeindeverwaltung Rüdesheim geltend machen.

Kirchliche Nachrichten ■■ Einladung zum Weltgebetstag der Frauen

am 04.03.2011 in der Katholischen Kirchengemeinde Kreuzerhöhung - Maria Himmelfahrt Norheim Bad Münster 15.00 Uhr Weltgebetstagsgottesdienst in der evangelischen Martinskirche; anschließend gemütliches Beisammensein im ev. Gemeindehaus Hüffelsheim 19.00 Uhr Weltgebetstagsgottesdienst in der evangelischen Kirche; anschließend gemütliches Beisammensein Norheim 15.00 Uhr Weltgebetstagsgottesdienst in der evangelischen Kirche; anschließend gemütliches Beisammensein im ev. Gemeindesaal

■■ Ev. Kirchengemeinde Bockenau (Burg) Sponheim

Ev. Pfarramt: Pfarrer Stephan Maus Winterburger Str. 21, 55595 Bockenau Tel: 06758/250, Email: Evkgmbockenau@t-online.de, Internet: www.ekir.de/bockenau-sponheim Gottesdienste: SONNTAG, 27.02., 10.00 Uhr Bockenau (Maus)

Pfarramt: Pfarrer Jens Kölsch-Ricken, Pfarrer-Zimmermann-Weg 2, 55583 Bad Münster am Stein-Ebernburg, Telefon 06708 641665 oder 0163 4404915, Fax 06708 617298, Email buero.muenster@ekir.de. Montags keine Termine und Besuche. Gemeindebüro Bad Münster am Stein, Frau Hansen: Straße 21 (im Erdgeschoss der Kirche), Telefon 06708 3954, Telefax 06708 641664, Email ursula.hansen@ekir.de. Öffnungszeiten: dienstags und freitags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr. Gemeindebüro Hüffelsheim, Brunnenstraße 5, 55595 Hüffelsheim, Telefon 0671 32670, Email koelsch.ricken@ekir.de. Öffnungszeit: donnerstags von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Ev. Hessel-Kindergarten, Leitung: Frau Frantz; Pfarrer-Dr. Nagel-Weg 9, 55583 Bad Münster am Stein-Ebernburg, Telefon 06708 2512, Email kiga-muenster@ekir.de; Öffnungszeit: montags bis freitags von 7.00 bis 16.30 Uhr. Öffnungszeiten der Öffentlichen Ev. Gemeindebücherei in Bad Münster am Stein, Nahestraße 21 (Alte Kirche): Mittwoch von 15.00 bis 17.00 Uhr und Sonntag von 11.00 bis 12.00 Uhr; jeden Sonntag während der Buchausleihe die herzliche Einladung zu Gesprächen bei einer Tasse Tee. Gemeindeteil Bad Münster am Stein Mittwoch, 23.02., 18.00 Uhr: Treffen des Redaktionskreises für den Gemeindebrief bei Herrn Langensiepen in Hüffelsheim, Rheingrafenstraße 19. Interessierte sind herzlich willkommen! Donnerstag, 24.02., 11.00 Uhr: Kindergartengottesdienst in der Ev. Kirche Bad Münster am Stein; 14.30-17.00 Uhr: Spiel- und Handarbeitskreis im Ev. Gemeindehaus (Auskunft bei Frau Gebert, Telefon 06708 661365); 15.00 Uhr: Katechumenenunterricht im Ev. Gemeindehaus Hüffelsheim; 16.30 Uhr: Konfirmandenunterricht im Ev. Gemeindehaus Hüffelsheim. Sonntag, 27.02. (Sonntag Sexagesimä) Gottesdienste siehe Gemeindeteile Hüffelsheim und Traisen. Dienstag, 01.03., 20.00 Uhr: Ökumenischer Bibelkreis in der Alten Kirche in den Räumen der Gemeindebücherei, Nahestraße 21, Bad Münster am Stein - wir lesen weiter im Galaterbrief des Apostel Paulus, Kapitel 5, die Verse 16-26 („Das Leben im Geist“) - Neugierige sind herzlich willkommen! Gemeindeteile Hüffelsheim und Traisen Mittwoch, 23.02., 18.00 Uhr: Treffen des Redaktionskreises für den Gemeindebrief bei Herrn Langensiepen in Hüffelsheim, Rheingrafenstraße 19. Interessierte sind herzlich willkommen! Donnerstag 24.02., 10.00 Uhr: Krabbel- und Spielgruppe im Ev. Gemeindehaus Hüffelsheim (Kontakt: Mara Gaul, Telefon 0671 9213337); 15.00 Uhr: Katechumenenunterricht im Ev. Gemeindehaus Hüffelsheim; 16.30 Uhr: Konfirmandenunterricht im Ev. Gemeindehaus Hüffelsheim; 19.30 Uhr: Probe des „Jungen Chores Go(o)d vibrations“ im Ev. Gemeindehaus Hüffelsheim. Sonntag, 27.02. (Sonntag Sexagesimä), 9.00 Uhr: Gottesdienst in der Ev. Kirche Hüffelsheim mit Pfarrer Kölsch-Ricken, 10.30 Uhr: Gottesdienst in der Ev. Kirche Traisen mit Pfarrer Kölsch-Ricken; 10.30 Uhr: Kindergottesdienst im Ev. Gemeindehaus Hüffelsheim mit Frau Dietz und Frau Hölschen. In Zukunft findet der Kindergottesdienst alle 14 Tage im Wechsel zwischen Hüffelsheim (Ev. Gemeindehaus) und Traisen (Dorfgemeinschaftshaus) statt. Montag, 28.02.2011, 20.00 Uhr: Probe des Kirchenchores HüffelsheimTraisen im Ev. Gemeindehaus Hüffelsheim. Dienstag, 01.03., 19.00 Uhr: Herzliche Einladung zum 2. Vorbereitungstreffen für den Weltgebetstag der Frauen von Hüffelsheim und Traisen in der Ev. Kirche Hüffelsheim. Alle Interessierten sind eingeladen. Der Weltgebetstag findet am Freitag, 04.03.2011, um 19.00 Uhr in der Ev. Kirche Hüffelsheim statt. Dienstag, 01.03., 20.00 Uhr: Ökumenischer Bibelkreis in der Alten Kirche in den Räumen der Gemeindebücherei, Nahestraße 21, Bad Münster am Stein - wir lesen weiter im Galaterbrief des Apostel Paulus, Kapitel 5, die Verse 16-26 („Das Leben im Geist“) - Neugierige sind herzlich willkommen!


Rüdesheim 22

■■ Evangelische Kirchengemeinde Roxheim

Untere Kirchgasse 2 in 55595 Roxheim Ev. Gemeindebüro Fr. Reichart 0671-28146 Di., Mi. u. Do. 8-12 Uhr Pfrin. Richter 0671-9201757, Pfr. Moritz 0671-33317 Internet www.kirche-roxheim.de email info@kirche-roxheim.de Kirchentag in Dresden vom 01.06.-05.06.2011 mit dem Thema …. Da wird auch dein Herz sein.“ Informationen finden Sie im „Kirchenblättchen Winter 2011“ oder unter www.kirche-roxheim.de/kirchentag Anmeldungen bitte über das Pfarrbüro, Pfrin. Richter u. Pfr. Moritz. Vorankündigung für Jubiläumskonfirmation Roxheim, Gutenberg u. Hargesheim Die diesjährige Jubelkonfirmation (Gold, Diamant, Eiserne, Gnaden u. Kronjuwelen) wird am 26.06.2011 stattfinden. Die Silbernekonfirmation ist für September vorgesehen. Einladungen erfolgen zu gegebener Zeit. Roxheim Mi. 23.02.2011 14:00 Uhr Krabbelkreis (Achtung neue Zeit); 14:30 Uhr Frauengruppe - Hauskreis Do. 24.02.2011 16:30 Uhr Ökumen. Vorbereitungstreffen zum Weltgebetstag Fr. 25.02.2011 16:30 Uhr CVJM Mädchen; 19:30 Uhr Spiele-Abend für Groß und Klein im Ev. Gem.Haus Sa. 26.02.2011 10:15 Uhr Probe für den Vorstellungsgottesdienst der Konfirmand/-innen (Ev. Kirche Gutenberg) So. 27.02.2011 10:15 Uhr Vorstellungs-Gottesdienst der Konfirmanden aus Roxheim, Gutenberg u. Wallhausen in der Kirche Gutenberg Mo. 28.02.2011 20:00 Uhr Chorprobe Di. 01.03.2011 Kein Konfirmanden- Unterricht; 19:30 Uhr Jahreshauptversammlung CVJM in Gutenberg Mi. 02.03.2011 14:00 Uhr Krabbelkreis (Achtung neue Zeit); 14:30 Uhr Ev. Frauengruppe Fr. 04.03.2011 16:30 Uhr CVJM Mädchen; 18:00 Uhr Büfett mit landestypischen Gerichten aus Chile, mit Informationen und Beisammensein; 19:00 Uhr Ökumen. Gottesdienst zum Weltgebetstag So. 06.03.2011 10:00 Uhr Gottesdienst; 11:15 Uhr Kindergottesdienst Gutenberg Mi. 23.02.2011 15:30 Uhr Cantarinis 4-6 Jahre; 16:30 Uhr Cantarins ab 7 Jahre - Hauskreis in Roxheim Do. 24.02.2011 16:00 Uhr Katechumenenunterricht Fr. 25.02.2011 16:45 Uhr CVJM Jungenjungschar; 19:15 Uhr CVJM Jungenschaft Sa. 26.02.2011 10:15 Uhr Probe für den Vorstellungsgottesdienst der Konfirmand/-innen, Ev. Kirche Gutenberg So. 27.02.2011 10:15 Uhr Vorstellungs-Gottesdienst der KonfirmandenInnen aus Gutenberg, Roxheim und Wallhausen Di. 01.03.2011 15:00 Uhr Seniorenkreis; 19:30 Uhr Jahreshauptversammlung CVJM; 20:00 Uhr Probe „Chörchen“ Mi. 02.03.2011 15:30 Uhr Cantarinis 4-6 Jahre; 16:30 Uhr Cantarinis ab 7 Jahre Fr. 04.03.2011 17:00 Uhr Ökumen. Gottesdienst zum Weltgebetstag (im Ev. Gemeindehaus), anschließend gemeinsames Essen mit landestypischen Büffett. So. 06.03.2011 10:00 Uhr Gottesdienst in Roxheim Pfrin. Sabine Richter ist vom 28. Feb. - 2. März dienstlich abwesend. In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an Pfr. Peter Moritz, Tel. 0671/ 33317. Hargesheim Mi. 23.02.2011 14:30 Uhr Frauenkreis Do. 24.02.2011 15:00 Uhr Konfirmandenunterricht; 16:30 Uhr Kindergottesdienst Fr. 25.02.2011 16:30 Uhr CVJM Jungen; 14:30 Uhr Treffen des ökum.Kreises zur Gestaltung einer Andacht in der Sozialstation So. 27.02.2011 09:30 Uhr Gottesdienst Mo. 28.02.2011 19:30 Uhr Ökum.Kreis zur Vorbereitung des Ökum.Kreuzwegs der Jugend - Gemeindehaus Mi. 02.03.2011 kein Frauenkreis Do. 03.03.2011 Der Katechumenenunterricht fällt aus nächster Termin 17.03.; 16:30 Uhr Kindergottesdienst Fr. 04.03.2011 16:30 Uhr CVJM Jungen; 17:45 Uhr Zusammenkunft anl. des Weltegebetstages im Kath, Pfarrheim; 19:00 Uhr Weltgebetstagsgottesdienst der Frauen in der Kath. Kirche So. 06.03.2011 09:30 Uhr Gottesdienst Der Vorstellungs-Gottesdienst der Konfirmandinnen und Konfirmanden findet am So., dem 13.03.2011 um 10:30 Uhr in der Schloss - Kirche Mandel statt. Mandel Mi. 23.02.2011 20:00 Uhr Mandel Vocal Fr. 25.02.2011 14:30 Uhr Seniorenkreis So. 27.02.2011 10:30 Uhr Bläser-Gottesdienst unter Mitwirkung des Bläserkreises Meisenheim - Leitung Dirk Papke in der Schloss Kirche !!! Di. 01.03.2011 15:00 Uhr Katechumenenunterricht; 16:30 Uhr Kindergottesdienst Mi. 02.03.2011 20:00 Uhr Mandel Vocal Fr. 04.03.2011 19:00 Uhr Weltgebetagsgottesdienst der Frauen im Ev. Pfarrhaus So. 06.03.2011 10:30 Uhr Gottesdienst Der Vorstellungs-Gottesdienst der Konfirmandinnen und Konfirmanden findet am So., dem 13.03.2011 um 10:30 Uhr in der Schloss - Kirche Mandel statt.

Nr. 08/2011

■■ Evangelische Kirchengemeinde Waldböckelheim

Pfarramt: Pfr. P. Fuhse, Kirchberg 1, 55596 Waldböckelheim, Tel.: 06758-234. Email: peter.fuhse@ekir.de Kindergarten „Unter’m Regenbogen“: Fr. A. Heinrich, Waldweg 2, 55596 Waldböckelheim, Tel.: 06758-6578 Öffnungszeiten: 7.00 - 16.30 h Wir sind da: für Kinder unter drei und ihre Familien und bieten Ganztagsplätze Krabbelgruppe „Rumpelstilzchen“ Fr. Christine Dupuis, Tel. 803321 Es sind jederzeit neue Kinder mit ihren Müttern oder Vätern bei uns willkommen. Einfach montags vorbei schauen - wir freuen uns. Gottesdienste Zu unseren Gottesdiensten am kommenden Wochenende, 27.02.2011, laden wir Sie und Euch recht herzlich ein: 9.00 h Oberstreit (Hr. Pfr. P. Fuhse) 10.15 h Boos (Hr. Pfr. P. Fuhse) Unsere Presbyterinnen und Presbyter und Herr Pfarrer Peter Fuhse nehmen Sie gerne mit dem Auto mit. Rufen Sie uns bitte an (T.: 234). Zum Ökumenischen Friedensgebet am 02.03.2011, 19.30 h, kommen wir in der Katholischen Kirche in Waldböckelheim zusammen. Wir freuen uns auf Sie und wollen uns weiterhin für den Frieden auch auf diesem Weg einsetzen. Der Weltgebetstag beginnt am kommenden Freitag, 04.03.2011, um 15.00 h mit einem Gottesdienst in der Katholischen Kirche St. Bartholomäus in Waldböckelheim, der -wie in den Jahren zuvor- von den Frauen der Kirchengemeinden vorbereitet worden ist. Anschließend bleiben wir bei Kaffee und Kuchen zusammen. Veranstaltungen: Auf ins Gemeindehaus! Zu unseren Veranstaltungen laden wir Sie und Euch recht herzlich in unser Waldböckelheimer Gemeindehaus auf den Kirchberg ein. In der kommenden Woche steht folgendes auf dem Programm: Mo., 28.02., 9.45 h „Rumpelstilzchen“ (Spiel- und Krabbelgruppe; 0-3 Jahre), 16.00 h Gymnastik für Sie und Ihn Di., 01.03., 9.30 h Frauengymnastik, 15.45 h Kirchlicher Unterricht (neue Gruppe), 20.00 h Presbyterium Mi., 02.03., 16.30 h Mädchen-Jungschar, 19.30 h Friedensgebet in RK Kirche Do., 03.03., 8.30 h Gottesdienst im Kindergarten, 12.00 h Mittagstisch, 17.00 h Regenbogensänger I, 18.00 h Regenbogensänger II Fr., 04.03., 15.00 h Weltgebetstag in RK Kirche, 20.00 h Ökumenischer Jugendkreis (20.00 - 23.00 h) Sa., 05.03., 15.00 h CVJM Jungen-Jungschar Öffentliche Evangelische Bücherei: Wir haben für alle Altergruppen neue Bücher angeschafft. Wir sind zu folgenden Zeiten für Sie und Euch in unserer Bücherei zu erreichen: dienstags, von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr und am 1. Sonntag im Monat nach dem Familiengottesdienst. In der Bücherei steht zur Zeit die Reihe „Rubinrot“, „Saphirblau“ und „Smaragdgrün“ zur Verfügung. Außerdem gibt es eine Auswahl aus der Reihe „Die drei !!!“ für Mädchen ab 10. In den nächsten Tagen gibt es auch neues Lesefutter aus der Reihe „Freche Bücher für freche Mädchen“ für Leserinnen ab ca. 12.

■■ Ev. Kirchengemeinde Weinsheim - Rüdesheim

Wir sind erreichbar: Kirchgasse 13, 55595 Weinsheim, Pfr. Germann Tel.: 06758-93080; Fax: 06758-93081; Mail: weinsheim@ekir.de; Internet: www.weinsheim-ruedesheim.de Gottesdienste: Samstag, 26.2.11, Weinsheim 19.00 Uhr Abendgottesdienst. Sonntag, 27.2.11 keine Gottesdienste. Freitag 4.3.2011: Gottesdienste zum Weltgebetstag: Rüdesheim 17.00 Uhr, Ev. Kirche. Weinsheim 19.00 Uhr, Ev. Kirche. Abschluss jeweils im ev. Gemeindehaus Kindergottesdienste: Weinsheim, freitags, 17.00 Uhr Rüdesheim, freitags, 18.00 Uhr. Krabbelgruppen: Rüdesheim, dienstags 10.00 Uhr, Gemeindehaus K- Unterricht: Katechumenen Weinsheim, Fr. 25.2. 15.00 Uhr. Konfirmanden Rüdesheim Di. 1.3. 15.00 Uhr. Frauenhilfen: Weinsheim: Do. 24.2. 15.00 Uhr. Rüdesheim: Do. 24.2. 15.00 Uhr. Frauenkreise: Rüdesheim, Di. 22.2. 19.30 Uhr. Frauentreff Weinsheim, Do. 3.3. 20.00 Uhr, ev. Gemeindehaus, Kirchgasse 9 Männerarbeit: Männergruppe Rüdesheim, montags 19.30 Uhr, Kontakt: 06704-2707 Seniorenclub: Rüdesheim, Do. 24.2. 15.00 Uhr, Ev. Gemeindehaus, Nahestr. 45 Weinsheim, Mo. 28.2. 15.00 Uhr, ev. Gemeindehaus, Kirchgasse 9


Rüdesheim 23

■■ Kath. Pfarreien Braunweiler-Wallhausen Pfarrbüro Tel. 257, Di +Do 8.30 h - 12.00 h, Mi 17.00 - 18.30 h. Braunweiler: MITTWOCH, 23.02.11, 19.00 Uhr hl. Messe FREITAG, 25.02.11, 19.00 Uhr Rosenkranzgebet SAMSTAG, 26.02.11, 18.30 Uhr Sonntagsvorabendmesse St. Katharinen: DIENSTAG, 01.03.11, 19.00 Uhr hl. Messe Wallhausen: Öffnungszeiten Pfarrbücherei: So 11-12 Uhr, Do 18.30 - 19 Uhr Mittwochs um 18.30 Uhr Rosenkranzgebet SONNTAG, 27.02.11, 10.00 Uhr Hochamt

■■ Kath. Pfarrgemeinde St. Maria vom Siege, Daubach

SAMSTAG, 26.02., 14.11 Uhr Kreppelkaffee der Frauen im Gemeindehaus SONNTAG, 27.02., 09.00 Uhr Eucharistiefeier

■■ Kath. Kirchengemeinde Kreuzerhöhung Maria Himmelfahrt Norheim

Bad Münster - Norheim - Hüffelsheim - Niederhausen - Traisen St. Martinstr. 14 a, 55585 Norheim, Tel.: 0671/28435, Fax 0671/29582 Email: Kath.Pfarramt-Norheim@t-online.de Bürozeiten: Dienstag 09.00-12.00 h Dechant Ludwig Unkelbach Pfarrbüro Heilig Kreuz, Wilhelmstr. 37, 55543 Bad Kreuznach, Tel.: 0671/28001, Email: pfarrbuero@kath-kirche-kreuznach.de Bürozeiten: Mo-Do 09.00-12.00 Uhr und 15.00-18.00 Uhr, Fr 09.0012.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende Tel.: 0172-6101030 Diakon Wolfgang Rychlewski, Im Schelmflügel 17, 55595 Hüffelsheim, Tel.: 0671/31621 Gottesdienste MITTWOCH, 23.02.2011, Bad Münster 18.30 Uhr Eucharistiefeier, Norheim 18.30 Uhr Rosenkranzgebet DONNERSTAG, 24.02.2011, Bad Münster 10.00 Uhr Wortgottesdienst im St.-Antoniushaus, 16.00 Uhr Rosenkranzgebet; Norheim 18.30 Uhr Rosenkranzgebet FREITAG, 25.02.2011, Bad Münster 10.00 Uhr Wortgottesdienst im DRK-Altenheim, 16.00 Uhr Rosenkranzgebet; Norheim 18.30 Uhr Rosenkranzgebet SAMSTAG, 26.02.2011, Norheim 15.00 Uhr Taufe von Noah Maximilian Meyer, 18.00 Uhr Vorabendmesse, Messd.: Lea - Benedict - Nicolas Fabienne SONNTAG, 27.02.2011, Bad Münster 09.30 Uhr Hochamt f. Max u. Herta Kuna,, Messd.: Alexandra - Louisa; Hüffelsheim 11.00 Uhr Eucharistiefeier und Kinderkirche, Messd.: Bastian - Alena S. - Verena - Niklas MONTAG, 28.02.2011, Norheim 18.30 Uhr Rosenkranzgebet DIENSTAG, 01.03.2011, Hüffelsheim 18.30 Uhr Rosenkranzgebet; Norheim 18.30 Uhr Rosenkranzgebet MITTWOCH, 02.03.2011, Norheim 18.30 Uhr Rosenkranzgebet Mitteilungen Gelegenheit zum Empfang des Bußsakramentes In der Heilig Kreuz Kirche in Bad Kreuznach: am Samstag 26.02.2011 von 15.00 bis 17.00 Uhr bei Kaplan Fuck Krankenbesuche Diakon Rychlewski besucht die gemeldeten Kranken in: Bad Münster am Donnerstag, den 03.03.2011 Hüffelsheim, Niederhausen und Traisen am Donnerstag, den 03.03.2011 Norheim am Freitag, den 04.03.2011 Kinderkirche Alle Familien mit Kindern bis 10 Jahren sind herzlich eingeladen mit uns zu singen, zu tanzen und zu beten, am Sonntag, 27. Februar 2011. Beginn um 11.00 Uhr in der kath. Kirche Hüffelsheim; wir ziehen dann gemeinsam zum Gemeindesaal. Wir freuen uns darauf, die Geschichten aus der Bibel mit euch zu gestalten und zu erleben. Haushaltsplan der Pfarrgemeinde Vom 14. bis 28. Februar 2011 liegt der Haushaltsplan der Kirchengemeinde Kreuzerhöhung - Maria Himmelfahrt Norheim im Pfarrbüro, St.Martinstr.14a, in Norheim öffentlich aus und kann von jedem interessierten Gemeindemitglied zu den Bürostunden (oder nach zeitlicher Absprache) eingesehen werden. Ökumenisches Bibelteilen Christen verschiedener Konfessionen treffen sich am Dienstag, den 1. März 2011, um 20.00 Uhr zum Bibelteilen in der Alten Kirche in Bad Münster, Nahestraße 21. Ansprechpartner: Diakon W. Rychlewski, Tel.: 0671/31621

■■ Kath. Pfarrgemeinde St. Sebastian Roxheim

Hauptstr. 69, 55595 Roxheim Gutenberg, Hargesheim, Mandel, Roxheim, Rüdesheim Pastor: Carsten Peil, Tel. 0671/28457 Sprechstunde und Beichtgelegenheit nach Vereinbarung Bürostunden: Montag, Mittwoch u. Donnerstag von 8.30 bis 11.30 Uhr Tel.: 0671/28457 Fax 47072 e-Mail: kath.pfarramt.roxheim@gmx.de www.pfarreiengemeinschaft-rowawesp.de

Nr. 08/2011 Gottesdienste Donnerstag, 24.02.11, 9.00 Uhr: Hargesheim Rosenkranz, 14.30 Uhr: Roxheim Zönakel u. Beichte, 15.30 Uhr: Roxheim Eucharistiefeier, 18.00 Uhr: Gutenberg AM Samstag, 26.02.11, 17.30 Uhr: Rüdesheim Wort-Gottes-Feier Sonntag, 27.02.11, 9.00 Uhr: Gutenberg Hl. Messe, 10.30 Uhr: Roxheim Hochamt Montag, 28.02.11, 9.00 Uhr: Roxheim Rosenkranz, 18.30 Uhr: Mandel AM Dienstag, 01.03.11, 8.30 Uhr: Hargesheim Hl. Messe Mittwoch, 02.03.10, 18.30 Uhr: Roxheim AM Kirchenchor Roxheim Kreppelverkauf Der Kirchenchor verkauft am Samstag, dem 05.03.11 wieder Kreppel. Ein Kreppel kostet 50 ct. Sie werden am Nachmittag ab 14.30 Uhr frei Haus geliefert. Bestellung bitte bei Christel Schmitz, Tel. 40339. Ein ganz herzliches Dankeschön an die Bäckerei Kessel, die uns beim Backen unterstützt. Ökum. Frauenfasenacht in Rüdesheim Auf, auf zur fröhlichen Narretei ihr lieben Frauen kommt alle herbei. Im evang. Gemeindehaus da ist was los da feiern wir wieder ganz groß. Am 28. Februar um 14.33 Uhr wird es sein da laden wir euch alle ein. Helau! Frauengemeinschaft Roxheim Hiermit laden wir alle Frauen, auch Nichtmitglieder, herzlich ein zu einem geselligen fastnachtlichen Kaffeenachmittag am 01.03.2011 um 14.33 Uhr ins Pfarrheim. Wer gerne einen Vortrag halten oder durch andere Darbietungen zur närrischen Stimmung beitragen möchte, kann dies gerne tun. Wir freuen uns auf ein unterhaltsames Beisammensein. Weltgebetstag der Frauen: 4. März 2011 Die Liturgie zum Weltgebetstag 2011 wurde von Frauen aus Chile vorbereitet. Wir hören von der überwältigenden landschaftlichen Schönheit Chiles mit fruchtbaren Böden und reichen Wäldern, aber auch von der ungleichen Verteilung der Güter und der wachsenden materiellen Gier. Die Frage Jesu „Wie viele Brote habt ihr?“ richtet sich an uns: Alle Menschen dieser Erde sollen menschenwürdig und gut miteinander leben können. Wir feiern ökumenische Gottesdienste in: Gutenberg: 17.00 Uhr ev. Gemeindehaus, anschl. Beisammensein Rüdesheim: 17.00 Uhr kath. Kirche, anschl. Imbiss im ev. Gemeindehaus Hargesheim 17.45 Uhr Beisammensein mit Imbiss im kath. Pfarrheim, 19.00 Uhr Gottesdienst kath. Kirche Mandel: die Gottesdienstzeit liegt noch nicht fest Roxheim: 18.00 Uhr Imbiss im ev. Gemeindehaus, 19.00 Uhr Gottesdienst ev. Kirche Herzliche Einladung an alle Frauen. Vorankündigung Eine wunderbare Frau, deren Worte auch für das 21. Jahrhundert noch aktuell sind: Sie spricht von Umweltverschmutzung und der Versteppung der Erde, wenn die Menschen die Liebe zueinander verlieren. Vision der Liebe Hildegard von Bingen ein mystisches Spiel am Freitag, 18.03.2011 um 20.00 Uhr in der St. Bernhard Kirche Hargesheim am Freitag, 01.04.2011 um 20.00 Uhr in der Abteikirche St. Martin Sponheim. Osterkerzen gegen Spende abzugeben Jahr für Jahr entzünden wir an Ostern eine neue Osterkerze. Doch wohin mit der Alten? Wenn Sie Interesse an einer Osterkerze haben, laden wir sie herzlich ein für unsere Kirchen eine zu stiften. Diese, Ihre Kerze, brennt dann ein Jahr lang in unseren Kirchen und kann im Jahr darauf von Ihnen mit nach Hause genommen werden. Wenn Sie Interesse daran haben, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro Roxheim. Kindertreff & Messdiener- & Gruppen in Hargesheim Messdienerstunde: Freitags, 17.00 - 17.45 Uhr Kindertreff (1. - 5. Klasse): Freitags, 16.00 - 17.00 Uhr Jugendtreff (13-16 Jahre) Freitags, 18.00 - 19.00 Uhr Bitte beachten Sie folgende Regelung in der Zeit der Erkrankung von Pastor Peil In dringenden seelsorglichen Angelegenheiten wenden Sie sich bitte an Diakon Edgar Braun, Wallhausen, Tel. 06706-1320 . Zudem haben Sie die Möglichkeit sich mit Diakon Schlich in Verbindung zu setzen, Tel. Nr. 0671-40312.

■■ Katholische Pfarreien Spabrücken-Schöneberg

Pfarrbüro Spabrücken.................................................Tel. 06706/96 01 07 Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch und Donnerstag.............................08.30 bis 12.00 Uhr Spabrücken: DONNERSTAG, 24.02.2011, 18.30 Uhr Rosenkranzgebet, 19.00 Uhr Hl. Messe, bis 21.00 Uhr Eucharistische Anbetung, bis 20.15 Uhr Beichtgelegenheit SONNTAG, 27.02.2011, 10.00 Uhr Hochamt Kath. Öffentliche Bücherei Spabrücken, Klosterstr. Öffnungszeiten: mittwochs:...................................................................16.30 bis 18.00 Uhr samstags:...................................................................18.00 bis 19.00 Uhr


Rüdesheim 24 Argenschwang: FREITAG, 25.02.2011, 19.00 Uhr Hl. Messe Hergenfeld: SONNTAG, 27.02.2011, 8.45 Uhr Hl. Messe

■■ Kath. Pfarreiengemeinschaft Waldböckelheim-Sponheim-Weinsheim

Kath. Pfarrbüro St. Bartholomäus, Schloßstr. 1, 55596 Waldböckelheim, Tel.: 06758/249 E-Mail: kath.pfarrbuero.waboe@gmx.de Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch und Donnerstag von 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr Gemeindeassistent Mirko Backes, Pfarramt Waldböckelheim, Tel: 06758/249 Email: mirko.backes@bistum-trier.de Kindertagesstätte: Schloßstraße 3, 55596 Waldböckelheim Tel: 06758/6098, Öffnungszeiten: Montag - Freitag, 7.15 Uhr -16.30 Uhr Donnerstag, 24.02., 18.30 Bockenau Abendmesse Freitag, 25.02., 8.00 Sponheim Rosenkranz, 8.30 Sponheim Hl. Messe, 18.30 Weinsheim Abendmesse M: 5; L: Gaby/Laura Samstag, 26.02., 17.30 Sponheim Familiengottesdienst , 1. Jgd. f. Heinz-Jürgen Jung, Eheleute Jakob u. Eva Zimmermann u. Sohn Eduard, f. ++ Maria u. Willi Schlarp L: V. Ambach-Gattung; KH: G. Henkel 19.00 Waldböckelh. Vorabendmesse, 3. StA f. Elisabeth Lindemann L: A. Hoseus Sonntag, 27.02., 10.30 Weinsheim Hochamt ; Jgd. f. Fritz Wesen M: 6&7; L: Laura/Teresa Montag, 28.02., 8.30 Oberstreit Hl. Messe Dienstag, 01.03., 8.00 Sponheim Rosenkranz, 8.30 Sponheim Hl. Messe Mittwoch, 02.03., 8.30 Waldböckelh. Hl. Messe, 19.30 Waldböckelh. ökum. Friedensgebet kath. Kirche Donnerstag, 03.03., 17.00 Bockenau Dankamt zur goldene Hochzeit von Gisela und Paul Mehlem Freitag, 04.03. Weltgebetstag der Frauen Herz-Jesu-Freitag, 8.00 Sponheim Rosenkranz, 8.30 Sponheim Hl. Messe Gottesdienste zum Weltgebetstag in: 14.30 Waldböckelh. kath. Kirche anschl. gemütliches Beisammensein im Hildegardishaus 19.00 Bockenau kath. Kirche anschl. gemütliches Beisammensein im kath. Jugendheim 19.00 Weinsheim ev. Kirche anschl. gemütliches Beisammensein im ev. Gemeindehaus Die Pfarrversammlung in Waldböckelheim am 26. Februar fällt aus Familiengottesdienst Achtung: Der Familiengottesdienst findet nicht wie im Pfarrbrief veröffentlicht am Samstag, 26.02. um 19.00 Uhr in Waldböckelheim statt, sondern am gleichen Tag um 17.30 Uhr in Sponheim. Der nächste Familiengottesdienst, im April, wird dann in Waldböckelheim stattfinden. Waldböckelheim: Haushaltsplan 2011 Der Haushaltsplan der Pfarrei Waldböckelheim liegt vom 28.0214.03.2011 zur Einsicht im Pfarrbüro Waldböckelheim aus. Rosenmontagsball im Hildegardishaus Karten für den Rosenmontagsball sind im Pfarrbüro in Waldböckelheim erhältlich. Preis pro Karte: Thekenraum und Foyer 5,50 EUR. Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch und Donnerstag von 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr. Donnerstag, 24.02. 9.45-11.15 Mini-Treff im Hahn´schen Haus; Spielund Krabbelgruppe für Baby´s und Kleinkinder Montag, 28.02. 20.00 Chor „Cäcilia“ Mittwoch, 02.03. 15.00 Kommunionvorbereitung 19.00 Chor „Canticum“ Donnerstag, 03.03. 9.45-11.15 Mini-Treff im Hahn´schen Haus; Spielund Krabbelgruppe für Baby´s und Kleinkinder Kirchenchor „Cäcilia“ Waldböckelheim-Jahresversammlung Am Aschermittwoch, 09. März um 20.30 Uhr findet im Hildegardishaus in Waldböckelheim die Chorversammlung mit Neuwahlen des Kirchenchores „Cäcilia“ Waldböckelheim statt. Um vollzähliges Erscheinen wird gebeten. Sponheim-Bockenau: Donnerstag, 24.02. 16.00 Kommunionvorbereitung im kath. Jungendheim in Bockenau Frauengemeinschaft Sponheim Dienstag, 22.02.2011, Mitgliederversammlung der kath. Frauengemeinschaft Sponheim fällt aus. Weinsheim: Haushaltsplan 2011 Der Haushaltsplan der Pfarrei Weinsheim liegt vom 28.02-14.03.2011 zur Einsicht im Pfarrbüro Waldböckelheim aus. Donnerstag, 24.02., 16.00 Kommunionvorbereitung, 20.15 Kirchenchorprobe Montag, 28.02., 15.00 Seniorennachmittag im ev. Gemeindehaus Donnerstag, 03.03., 20.15 Kirchenchorprobe Samstag, 05.03., 19.11 Fastnachtskegeln des Kirchenchores Kirchenchor „Cäcilia“ Weinsheim-Jahresversammlung Am Do., 10.03.11 um 20.15 Uhr findet im kath. Pfarrsaal Weinsheim die diesjährige Jahreshauptversammlung statt.

Nr. 08/2011

■■ Ev. Gemeinde am Soonwald

Bergstraße 12, 55595 Winterbach (Ev. Gesellschaft) Regelmäßige Veranstaltungen Montag: 16.30 Kinderchor - 20.00 Uhr Vätergebetstreff; Dienstag: 19.30 Jugendkreis; Donnerstag: 18.30 Teenkreis; -14.30 Kindercafe - 20.00 Bibelkreis Freitag: 20.00 Posaunenchor; Samstag:14.30 Jungschar -; Sonntag: 10.00 Gottesdienst (parallel dazu Kindergottesdienst) Kontakt: T.O. Uhr (Pastor), Hauptstraße 47, 55566 Daubach (uhr@egfd.de), Tel.: 06756/158851; aktuelle Informationen: www.eg-am-soonwald.de

■■ Evangelisch-methodistische Kirche, Bezirk Bad Kreuznach-Mandel

Pastor Tobias Dietze, Agnesienberg 2a, 55545 Bad Kreuznach, Tel./Fax: 06 71 / 3 36 18 Internet: http://www.emk-kh.de/emk-bad-kreuznach Regelmäßige Veranstaltungen: So 9:45 Uhr Gebetszeit vor dem Gottesdienst, 10 Uhr Sonntagsschule, Teenie-Time einmal monatlich nach Absprache, am 1. So im Monat Kirchenkaffee und Lobpreisgruppe; EmK- Nächstenhilfesammlung am letzten So im Monat, verschiedene Hauskreistreffen für alle Altergruppen, Infos dazu im Pastorat, Mi 19:30 Uhr Chorprobe, Do 18 Uhr Jugendtreff A-Team nach Absprache und Fr 18 Uhr Lobpreisgruppe, auch nach Absprache. Veranstaltungen: Mi., 23.02., 19:30 Uhr gemeinsame Bezirkskonferenz des Verbundes in Simmern mit Superintendent Carl Hecker, der Chor fällt heute leider aus, Sonntag, 27.02., 10 Uhr, Gottesdienst (Pastor Gerhard Schreiber) Vorschau: 40 Tage Fruchtbare Gemeinde In der Passionszeit 2011 (9. März - 23. April) werden wir unter obigem Thema im Verbund mit Simmern 40 Tage gemeinsam den Willen Gottes für unsere Gemeinden erforschen. Der Gottesdienst am 6.3.2011 im GZA wird vom Frauentreff gestaltet. Wer macht mit?

Aus Vereinen und Verbänden ■■ Landfrauen der Gemeinden Argenschwang, Allenfeld, Gebroth und Spall

Erinnerung an den Kreppelkaffee Der Kreppelkaffee findet in Spall im Gemeinderaum, am kommenden Samstag, den 26. Februar 2011, 14.11 Uhr statt. Herzliche Einladung an alle Mitglieder, Ehepartner und Nichtmitglieder. Die Spaller Landfrauen freuen sich auf ihren Besuch.

■■ An alle Mitglieder des VdK Ortsverbandes Münchwald, Spall, Argenschwang

An alle Mitglieder Der VdK OV Rüdesheim bietet uns Mitfahrgelegenheit zum Halbtagsausflug in den Odenwald an. Ausflug zum Schloss Lichtenberg im Odenwald am Mittwoch, den 27. April 2011 Abfahrt ist um 12:30 Uhr an Busgarage Trierweiler in Rüdesheim, Roxheimer Straße. Die Teilnehmerkosten von 10,00 EUR pro Person, „ist im Bus zu zahlen“, enthält den Fahrpreis und den Eintritt in das Schoss -Museum. Einkehr in Fischbach-Lichtenau zur Kaffeezeit und zum Abendessen in das Brauerei Gasthaus Hagenbräu in Worms. Die Rückkehr in Rüdesheim wird gegen 20:30 Uhr sein. Bitte meldet euch unter der Tel. Nr. 0671/40519 bei Herrn Gerhard Ahrens bis 05.03.2011 an.

■■ Landfrauen der Gemeinden Argenschwang, Allenfeld, Gebroth und Spall

Erinnerung an den Kreppelkaffee Der Kreppelkaffee findet in Spall im Gemeinderaum, am kommenden Samstag, den 26. Februar 2011, 14.11 Uhr statt. Herzliche Einladung an alle Mitglieder, Ehepartner und Nichtmitglieder. Die Spaller Landfrauen freuen sich auf ihren Besuch.

■■ Dickes lädt zu Erbsensuppe mit Musik nach Bockenau

Die Landtagsabgeordnete Bettina Dickes (CDU) lädt alle Bockenauer Bürgerinnen und Bürger zum Gespräch bei Erbsensuppe und Musik ein am Donnerstag, den 24. Februar 2011 von 18:00 bis 19:00 Uhr in der Ortsmitte in Bockenau. Bei musikalischer Begleitung haben alle Interessierten die Möglichkeit, mit der Abgeordneten ins Gespräch zu kommen. Für Essen und Getränke ist gesorgt.


Rüdesheim 25

■■ TSV Bockenau -Wandern -

Samstag, 26.02.2011 und Sonntag, 27.02.2011 Wanderung in Rheinböllen/Liebshausen Start: Antonius-Halle, Liebshausen Start an beiden Tagen für 6 und 11 km von 08:00 bis 13:00 Uhr Hinweis Am Donnerstag, 17.03.2011 laden wir ab 19.00 Uhr zu einem Wanderstammtisch im Sportheim ein. Hier besteht die Möglichkeit zum Abrechnen. Nächste Busfahrt: Am Sonntag, 13.03.2011 fahren wir mit dem Bus zur Wanderung nach Queidersbach. Anmeldungen an A. Mayer, Tel. 8326 oder H. Kofke, Tel. 6400.

■■ Baggewackeler Bockenau e.V.

Die Generalprobe für die Prunksitzung findet am Freitag, den 25.02.2011 um 20.00 Uhr in der Bockenauer Schweiz Halle statt. Wir bitten alle Aktiven, sowie den Herrenelferrat um pünktliches Erscheinen, um alles Wichtige für die bevorstehende Prunksitzung zu besprechen und zu proben. Eintrittskarten für die Prunksitzung Es gibt noch Karten für die Prunksitzung am 26.02.2011. Die Eintrittskarte kostet 10,00 EUR - Mitwirkende haben freien Eintritt, benötigen jedoch eine Karte, so dass sie einen Sitzplatz haben. Die Karten können bei Marga und Jürgen Klotz bestellt werden (Tel. 06758-7200). TÜV Abnahme für den Nachtumzug am 05.03.2011 Wir wurden seitens des Ordnungsamtes der VG Rüdesheim nochmals in aller Deutlichkeit darauf hingewiesen, dass alle Wagen die Personen befördern im Zusammenhang mit der Zugmaschine eine gesonderte TÜV Abnahme haben müssen. Daher kommt der TÜV am Samstag, den 26.01.2011 zur Abnahme nach Bockenau (Bauhof). Wer sich hierzu noch anmelden möchte, der setzt sich bitte kurzfristig mit Karl-Dieter Geib Tel. 6044 oder 0151-11622952 in Verbindung, zwecks Terminabsprache.

■■ Sportverein Braunweiler

Herren: 1. Kreisklasse: Sonntag, 27.02.11 um 12:30 Uhr, Rasenplatz Windesheim SG Steyerbachtal II - SG Braunweiler/Sommerloch II Herren: Bezirksklasse Sonntag, 27.02.11 um 14:30 Uhr, Rasenplatz Windesheim SG Steyerbachtal - SG Braunweiler/Sommerloch

■■ FCB Faschingsclub Braunweiler

Für die Kappensitzungen am Fr., 25. und Sa., 26. Februar 2011 im Heegwaldhaus sind noch Restkarten in der Bäckerei Gemünden, Braunweiler verfügbar.

■■ Förderverein Freunde der Feuerwehr Dalberg e.V.

Die Freunde der Feuerwehr Dalberg e.V. laden satzungsgemäß ein zur Jahreshauptversammlung am 25.3.2011 um 19:30 Uhr im Feuerwehrhaus Dalberg. Tagesordnung: 1. Begrüßung; 2. Totengedenken; 3. Beschluss Tagesordnung; 4. Bericht Wehrführer; 5. Bericht Vorsitzender; 6. Bericht Kassenwart; 7. Entlastung des Vorstand; 8. Neuwahl Vorstand; 9. Verschiedenes Änderungen oder Widersprüche der Tagesordnung können schriftlich bis zum 20.3.2011 bei Christoph Krieg oder Thomas Neumann eingereicht werden. Über ein Kommen würden wir uns sehr freuen.

■■ Landfrauen der Gemeinden Argenschwang, Allenfeld, Gebroth und Spall

Erinnerung an den Kreppelkaffee Der Kreppelkaffee findet in Spall im Gemeinderaum, am kommenden Samstag, den 26. Februar 2011, 14.11 Uhr statt. Herzliche Einladung an alle Mitglieder, Ehepartner und Nichtmitglieder. Die Spaller Landfrauen freuen sich auf ihren Besuch.

■■ TV Gutenberg e.V.

Neue Übungsleiterin für Step-Aerobic Die Step-Aerobic-Gruppe wird seit Anfang des Jahres von Nicole Heckmann geleitet. Die Gruppe trainiert immer montags von 17.30 bis 19.00 Uhr. Neue Teilnehmer sind herzlich willkommen. Volleyballtraining fällt bis auf weiteres aus Das Training für Volleyball am Montagabend, 20.00 Uhr (ungerade Woche) wird bis auf weiteres ausgesetzt. Eine endgültige Entscheidung wird auf der Jahreshauptversammlung am 30.3.2011 getroffen.

■■ TuS Gutenberg 1919/51 e.V. Gutenberg

Jahreshauptversammlung für Freitag, den 18. März 2011, 20.30 Uhr in das Vereinsheim auf der Haardthöhe herzlichst eingeladen. Tagesordnung: 1. Begrüßung, 2. Bericht des Vorstandes, 3. Kassenbericht, 4. Bericht der Kassenprüfer, 5. Neuwahl/Ergänzungswahl des Vorstandes, 6. Neuwahl der Abteilungsleiter, 7. Beschlussfassung über evtl. vorliegende Anträge, 8. Verschiedenes

Nr. 08/2011 Hinweis: Anträge der Mitglieder können nur dann behandelt werden, wenn sie spätestens eine Woche vor der Jahreshauptversammlung schriftlich beim Vorsitzenden eingehen. TISCHTENNIS Wir gegen wen? Der Tabellenführer kommt! Werte Tischtennisfreunde: Nur unsere 1. und 3. Herren spielen und unsere Jugend empfängt den Kreisligatabellenführer so: SV Kirschroth - TuS I (Freitag, 25.2.11, 20.00 Uhr) TTG Hargesheim III - TuS III (Montag, 28.2.11, 19.30 Uhr) TuS Jugend - TTC Feilbingert (Mittwoch, 23.2.11, 18.30 Uhr) Unterstützt unseren TuS! Basar statt Tischtennis Erneut muss unser Tischtennis am Freitag, den 25.2.11 in der Halle für alle ausfallen. Weiter dann am Mittwoch, den 2.3.11 wie immer. Bitte beachten! Vorankündigung für März 2011 2.3.11 Heimspiel der Einsteiger 4.3.11 Kein Tischtennis für alle (Fasching) 9.3.11 Elternabend und Abteilungssitzung 11.3.11 Heimspiele der 1. und 2. Herren 16.3.11 Heimspiel der 3. Herren 18.3.11 Kein Tischtennis für alle ( Jahreshauptversammlung ) 25.3.11 Heimspiel der 1. Herren Kurzfristige Änderungen wie immer vorbehalten ! Jahreshauptversammlung am Freitag, dem 18. März 2011 Es wird gemäß den Bestimmungen unserer Vereinssatzung hiermit zur Fußball Wenn es die Witterung zulässt wird unsere 1.Mannschaft am kommenden Sonntag in Rümmelsheim antreten, wo eine besonders konzentrierte Leistung von unserer Elf gefordert ist, zumal die Rümmelsheimer, im Gegensatz zu uns, gestärkt aus der Winterpause kamen. Auch unsere 2. Mannschaft muss auswärts beim derzeitigen Tabellenführer SC Hallgarten antreten, wobei es darauf ankommt, welche Spieler zur Verfügung stehen, um gegen den SC bestehen zu können Spielbeginn: Sonntag, 27.02.2011 um 14.30 Uhr, SV Rümmelsheim gegen TuS Gutenberg I Spielbeginn: Sonntag, 27.02.2011 um 14.30 Uhr, SC Hallgarten gegen TuS Gutenberg II. Da beide Spiele zur gleichen Zeit in verschiedenen Orten stattfinden, bitten wir unsere Fan´s sich zu entscheiden, welches Spiel sie sehen wollen.

■■ TSV 1910 e.V. Hargesheim

Abteilung Fußball Juniorenfußball B-Junioren Bezirksliga Nahe Spielgemeinschaft JSG Roxheim/Hargesheim Heimspiel gegen FC Meisenheim am Samstag, den 26.02.11 um 16.30 Uhr Aktive I. Mannschaft Bezirksklasse Nahe Ost Auswärtsspiel in Bockenau gegen SV Winterbach am Sonntag, den 27.02.11 um 14.30 Uhr zuvor II. Mannschaft (1b ) Kreisklasse Nahe Ost II Auswärtsspiel gegen SV Winterbach II am Sonntag, den 27.12.11 um 12.30 Uhr Für weitere aktuelle Informationen besuchen Sie bitte unsere Internetseite: www.tsv-hargesheim.de Abteilung Wandern Am Sonntag, dem 20.02.11, wollen wir durch Feld und Flur nach Rüdesheim wandern. Start ist um 10.30 Uhr an der Gräfenbachhalle. Zur Mittagsrast in Rüdesheim ist eine Einkehr in einer Straußwirtschaft geplant.

■■ BfH Bürger für Hargesheim -Hargesheim bewegt- e.V.

Ferienbetreuung in Hargesheim Auch in diesem Jahr bietet die „BfH Bürger für Hargesheim - Hargesheim bewegt - e.V.“ wieder eine Ferienbetreuung in der Sommerferien an. Diese richtet sich in erster Linie an Kinder der Jahrgänge 20012004 und findet in der Zeit vom 04.07. - 15.07.2011 jeweils Montag bis Freitag von 7.30 Uhr bis 14 Uhr statt. Da sich die Aktivitäten teilweise über die komplette Zeit ziehen, ist nur eine Anmeldung für beide Wochen möglich. Der Preis beläuft sich auf 60 EUR / Woche. Kreatives Entdecken der Natur, sportliche Vielfalt und handwerkliches Tun werden diesmal die inhaltlichen Schwerpunkte sein. Interessierte können sich schon jetzt vorab bei Olaf Schneider (Tel. 06721-4821681 oder Culo.Schneider@freenet.de) melden und erhalten dann weitere Informationen.

■■ Kreppelaktion des Kirchenchores St. Bernhard, Hargesheim

Es ist wieder soweit! Am Sa., 26.02.11, backen wir wieder die leckeren Berliner. Alles bleibt, wie in den Vorjahren: Die Preise sind stabil (pro Berliner 50ct), die gefüllten und ungefüllten Berliner werden am Samstagnachmittag frei Haus geliefert, sie schmecken wie immer köstlich! Bestellen Sie unter der Tel.-Nummer: 42449 (Domann, Roxh.), 40372 (Kautz, Hargesh.), 40234 (Hommen, Hargesh.), 30825 (Schneider, Hargesh.) oder geben Sie ihre Bestellung einem Mitglied des Kirchenchores!


Rüdesheim 26

Nr. 08/2011

■■ Orchesterverein „Harmonie“ 1929 Hergenfeld e.V.

Musikprobe ist am kommenden Dienstag im Gemeindehaus in Hergenfeld, 20.00 - 21.45 Uhr. Jugendorchester-SOS/OVH-Probe ist am Donnerstag in Hergenfeld von 19 - 20 Uhr. Aktuelle Termine: 06. März 2011, 14.11 Uhr Fassenachtsumzug in Schöneberg, Abfahrt am Gemeindehaus 13.30 Uhr 08. März 2011, 14.11 Uhr Fassenachtsumzug in Hergenfeld Termine und Infos zum OVH: www.ovh-hergenfeld.de

Tagesordnung: 1. Begrüßung und Eröffnung, 2. Feststellung der Beschlussfähigkeit, 3. Gedenken der verstorbenen Vereinsmitglieder, 4. Verlesung des Protokolls der Jahreshauptversammlung 2010, 5. Bericht des 1. Vorsitzenden, 6. Bericht des Kassenwartes, 7. Bericht der Kassenprüfer, 8. Entlastung des Vorstandes, 9. Neuwahl eines Kassenprüfers, sowie einen Vertreter für das laufende Geschäftsjahr, 10. Festsetzung der Mitgliedsbeiträge, 11. Beschaffungen 2011, 12. Veranstaltungen 2011, 13. Verschiedenes. Anträge auf Ergänzung der Tagesordnung müssen spätestens eine Woche vor dem Termin der Jahreshauptversammlung dem Vereinsvorsitzenden Raimund Schaaf schriftlich mitgeteilt werden.

■■ SG Hüffelsheim/Niederhausen

■■ Aktion Füreinander Oberstreit

An Altweiberdonnerstag, den 03.03.2011 findet im Sportheim der SG Hüffelsheim ab 15.11 Uhr ein Kreppelkaffee statt. Alle Gäste können sich ohne Voranmeldung auf ein Unterhaltungsprogramm mit einigen Vorträgen freuen. Für alle „Käfig-Heimkehrer“ gibt es abends Spießbraten mit Kartoffelsalat. Bei freiem Eintritt freut sich die SG Hüffelsheim auf viele verkleidete Narren! 1. Mannschaft, Landesliga/West Sonntag, 27.02. - 14.30 Uhr in Hüffelsheim gegen den FC Merxheim 2. Mannschaft, Bezirksklasse/Ost Sonntag, 27.02. - 12.30 Uhr in Hüffelsheim gegen den VfL Ippesheim 3. Mannschaft, Kreisliga/Ost II Samstag, 27.02. - 12.30 Uhr in Niederhausen gegen den TuS Boos Witterungsbedingte Absagen möglich ! Erinnerung: Freitag, 25. 02. 20.00 Uhr Generalversammlung des FSV Niederhausen

■■ Fastnachtsverein „Die Kuckuckseier“ e.V. Hüffelsheim

Die Aktion Füreinander lädt alle Oberstreiter Mitbürgerinnen, Mitbürger und Gäste zu unserem -karnevalistischem- Oberstreiter Bürgertreff herzlich ein. Da der Karneval in diesem Jahr im März seinen Höhepunkt erreicht, wollen wir dieses Treffen fastnachtlich gestalten. Für den musikalischen Rahmen sorgt unser Altbürgermeister Karl-Heinz Weber. Ansonsten wollen wir bei Krebbel, Kaffee und anderen Getränken diesen Nachmittag in froher Runde verbringen. Wer aktiv teilnehmen möchte und einen Vortrag oder dgl. halten will, traue sich nur. Wir freuen uns über jede Beteiligung. Wir treffen uns, wie immer, an jedem ersten Dienstag im Monat. Im März ist es der 01.03.2011. Der Treffpunkt ist das Gemeindehaus in Oberstreit. Zeit: ab 14:30 Uhr. Das Team vom Oberstreiter Bürgertreff freut sich über eine rege Beteiligung und auf zahlreiche Besucher. Bitte vormerken: Dienstag, 01. März 2011, 14:30 Uhr Bürgertreff im Gemeindehaus. Hinweis: Wer abgeholt werden möchte bitte unter 7399 melden.

Fastnachtsumzüge Auch dieses Jahr nehmen wir wieder an den Umzügen in Bad Kreuznach, Bockenau und Waldböckelheim teil. Unser Wagenbauteam hat dieses Jahr den Mottowagen „Märchenwald“ entworfen und gebaut. Wir freuen uns schon jetzt, an unserem Getränkestand in Waldböckelheim, mit Euch die Straßenfastnacht zu feiern. Kinderfastnacht Hiermit laden wir alle Kinder, Eltern und Großeltern, am Rosenmontag in die Gemeindehalle, zu unserer diesjährigen Kinderfastnacht ein. Mit tollen Tänzen, Sketche und einer Playback Show möchte unser Nachwuchs sie unterhalten. Beginn 15:11 Uhr, Einlass ab 14:00 Uhr.

■■ Deutsches Rotes Kreuz Ortsverein Roxheim e.V.

■■ Musikverein Hüffelsheim 1989 e.V.

in der Birkenberghalle Herzliche Einladung an alle Kinder, Eltern, Opas, Omas und all die anderen Narren zur Roxheimer Kinderfastnacht am Sonntag, dem 27. Februar 2011 ab 15.11 Uhr. Es erwartet Euch ein Zauberer, eine MiniPlaybackshow, Spiel und Spaß. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Auf Euren Besuch freut sich die Gemeindeverwaltung und der MGV.

Am 03.03.11 findet keine Musikprobe des Gesamtorchester´s statt. Liebe Hüffelsheimer, wir sind dabei am Altweiberdonnerstag, den 03.03.11 in Bad Kreuznach in der Roßstraße. Besuchen Sie uns auch am Samstag, den 05.03.11 am Bahnhofsvorplatz. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Verbringen Sie ein paar fröhliche Stunden an unserem Stand. Wir freuen uns auf Ihr Kommen. Termine an Fastnacht: 05.03.11 Umzug in Bad Kreuznach, 06.03.11 Umzug in Waldböckelheim

■■ TUS Mandel 1901 e.V.

Zur Kappensitzung des TUS Mandel am Samstag, den 26.02.2011 um 19.11 Uhr in der Schlossberghalle sind noch Karten erhältlich. Die Karten können bei Gitta Beck, Betweg (Tel. 0671/34490) vorbestellt oder an der Abendkasse erworben werden. Der Eintrittspreis beträgt 7,00 EUR.

■■ An alle Mitglieder des VdK Ortsverbandes Münchwald, Spall, Argenschwang

Der VdK OV Rüdesheim bietet uns Mitfahrgelegenheit zum Halbtagsausflug in den Odenwald an. Ausflug zum Schloss Lichtenberg im Odenwald am Mittwoch, den 27. April 2011 Abfahrt ist um 12:30 Uhr an Busgarage Trierweiler in Rüdesheim, Roxheimer Straße. Die Teilnehmerkosten von 10,00 EUR pro Person, „ist im Bus zu zahlen“, enthält den Fahrpreis und den Eintritt in das Schloss -Museum. Einkehr in Fischbach-Lichtenau zur Kaffeezeit und zum Abendessen in das Brauerei Gasthaus Hagenbräu in Worms. Die Rückkehr in Rüdesheim wird gegen 20:30 Uhr sein. Bitte meldet euch unter der Tel. Nr. 0671/40519 bei Herrn Gerhard Ahrens bis 05.03.2011 an.

■■ SG Münchwald

Die SG Münchwald lädt alle Mitglieder und Freunde am Fastnachtsdienstag, 8.3.2011, um 18.11 Uhr zum traditionellen Heringsessen ein. Närrischer Höhepunkt in diesem Jahr sind frühere Münchwälder Kappensitzungen in Bild und Ton. Anmeldungen bitte bis zum 4.3.2011 an Richard Wingenter, Tel. 06706/543 oder an Marion Coccejus, Tel. 06706/8869.

■■ Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Oberstreit e.V.

Einladung zur Jahreshauptversammlung am 12.03.2011 Der Vorstand des Fördervereins lädt alle Mitglieder zur Jahreshauptversammlung in das Feuerwehrgerätehaus in Oberstreit ein. Die Versammlung beginnt um 20.00 Uhr.

Nächster Blutspendetermin Aus Platzgründen finden die Blutspendetermine ab 2011 in der Birkenberghalle Roxheim (Eingang: Rüdesheimer Str.). statt. Der erste Termin ist am Aschermittwoch (9.3.2011) in der Zeit von 18 bis 21 Uhr. Auch wenn der Termin dicht nach den schweren Fastnachtstagen liegt (was der Blutspende nichts ausmacht), hoffen wir um Ihr Erscheinen. Für Essen und Trinken wird wie immer bestens gesorgt sein.

■■ Roxheimer Kinderfastnacht

■■ Kath. Kirchenchor Roxheim

Kreppelverkauf Der Kirchenchor verkauft am Samstag, dem 05.03.2011, wieder Kreppel. Ein Kreppel - gefüllt oder ungefüllt - kostet 0,50 EUR. Sie werden am Nachmittag ab 14.30 Uhr frei Haus geliefert Bestellung bitte bei Christel Schmitz, Tel. 40339.

■■ VfL 1976 Roxheim e.V.

Abteilung Volleyball Bezirksliga Damen Samstag, 26.02.2011, 15:00 Uhr, Sporthalle Wallhausen, SG TuS Bingen-Büdesheim/VfL Roxheim - SG Worms/Hochheim, SG TuS BingenBüdesheim/VfL Roxheim - TuS Alsenz Aufgrund des Basars des Fördervereins Roxheimer Jugend in der Birkenberghalle finden die beiden Heimspiele in der Sporthalle Wallhausen statt. Über viele Fans würden wir uns sehr freuen. Für das leibliche Wohl wird wie immer bestens gesorgt. Nähere Informationen erhalten sie bei Abteilungsleiterin Sieglinde Schauß, Tel. 0671/43035.

■■ Landfrauen Rüdesheim

Am 15. März 2011 fährt unser Verein mit eigenen PKW nach Waldlaubersheim, wo wir die Großbäckerei Grünewald besichtigen werden. Bitte Fahrgemeinschaften bilden. Abfahrt ist um 14:30 Uhr bei der ehemaligen Metzgerei Trierweiler. Bitte anmelden bei Gertrud Herrmann, Tel. 26540.

■■ VfL Rüdesheim 1922 e.V.

Abteilung Fußball Spielbetrieb Jugend B-Junioren Bezirksliga Nahe Samstag 26.02.2011 15.30 Uhr auswärts gegen VfR Baumholder A-Junioren Bezirksklasse Nahe Samstag 26.02.2011 11:00 Uhr auswärts gegen TuS Monzingen Mittwoch 02.03.2011 19:00 Uhr auswärts gegen SC Kirn-Sulzbach Spielbetrieb Damen Damen Bezirksliga Rheinhessen Samstag 26.02.2011 16:30 Uhr zuhause gegen SV Ober-Olm II


Rüdesheim 27

Nr. 08/2011

Aktive 1.Mannschaft: Sonntag, 27.02.11 14,30 Uhr Meisterschaftsspiel Bezirksliga Nahe auswärts gegen SG Niederhambach 2.Mannschaft: Samstag, 26.02.11 13,45 Uhr Meisterschaftsspiel Kreisliga Nahe Ost auswärts gegen TUS Monzingen II

Einkehr in Fischbach-Lichtenau zur Kaffeezeit und zum Abendessen in das Brauerei Gasthaus Hagenbräu in Worms. Die Rückkehr in Rüdesheim wird gegen 20:30 Uhr sein. Bitte meldet euch unter der Tel. Nr. 0671/40519 bei Herrn Gerhard Ahrens bis 05.03.2011 an.

■■ Ferienbetreuungsinitiative Rüdesheim

■■ VfL Sponheim 1920 e.V.

Die Ferienbetreuungsinitiative Rüdesheim(FBI) wird in den Osterferien vom 18.04.-29.04.11 erneut eine Betreuungsmaßnahme für Grundschulkinder anbieten. In diesem Zeitraum findet täglich von 7:30 bis 13:30 zum Thema „Erfinder und Entdecker“ ein Projekt in den Räumen des evang. Gemeindehaus in Rüdesheim statt.Es werden verschiedene Aktionen und Ausflüge themenbezogen für die Kinder angeboten. Die Anmeldung kann am 11.3.11 (wochenweise bei einem wöchentl. Unkostenbeitrag von 40 EUR) ab 15 Uhr unter der Tel.Nr.0671/68066 erfolgen.Die Vergabe der Plätze erfolgt nach Eingang des Anrufs. Bitte nennen sie Name des Kindes und den gewünschten Betreuungszeitraum.Außerdem suchen wir interessierte Eltern, die Lust haben bei unserer Initiative mitzumachen.Die Mitarbeit beschränkt sich auf die Organisation der Ferienaktionen, in den Ferien sind dann Betreuer für die Kinder da.Infos erhalten sie unter der Tel.Nr. 0671/45655

■■ Frauengemeinschaft Sommerloch

Altweiberfastnacht Strömt herbei ihr Frauenscharen, in Sommerloch ist Fassenacht. Wir laden herzlich ein zur Frauenfassenacht am 03.03.2011, ab 19.11 Uhr, in die alte Schule in Sommerloch. Einlass ist ab 18.00 Uhr. Alle sind willkommen, die aussehen wir Frauen. Kinderfastnacht Auch ihr Kinder strömt herbei. Am 04.03.2011 laden wir Euch recht herzlich, um 15.11 Uhr, in die alte Schule nach Sommerloch zur Kinderfassenacht ein. Frauenzunft Und zum Abschluss der Fassenacht treffen sich wieder die Frauen, am 08.03.2011 ab 15.11 Uhr, zur Frauenzunft in der alten Schule. Bitte Geschirr mitbringen.

■■ Sport-Verein 1921 e.V. Sommerloch

Rosenmontagszug Sommerloch Der diesjährige Termin für die technische Abnahme aller am Rosenmontagszug teilnehmenden Fahrzeugen ist am 26.02.11 von 10,00-12.00 Uhr an der Gerätehalle vom Leseservice Walter Frey. Wir weisen darauf hin, das alle Fahrzeuge und Anhänger ent sprechend den gesetzlichen Bestimmungen eine Prüfung benötigen. Des Weiteren wird uns. wie auch in den vergangenen Jahren, die Donnerflug AG mit Essen und Trinken versorgen. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Peter Eckes Tel: 016092345423 oder per Mail, petereckes@t-online.de.

■■ SFG Spabrücker Fasnachtsgesellschaft

Der Fastnachtsumzug findet am 06.03.2011 um 14.33 in Spabrücken statt wir bitten alle Zugteilnehmer (insbesondere auch die Fußgruppen) sich für den Umzug bei Wolfgang Dupont, 01718166410 anzumelden.

■■ Tanzsportverein Spabrücken e.V.

Einladung zur Mitgliederversammlung Hiermit laden wir alle Mitglieder sehr herzlich zu unserer jährlichen Mitgliederversammlung am 11. März 2011 um 19:00 Uhr in die alte Schule, Spabrücken ein. Tagesordnung: 1. Begrüßung und Genehmigung der Tagesordnung, 2. Bericht der 1. Vorsitzenden, 3. Bericht der Übungsleiter, 4. Bericht der Kassiererin, 5. Bericht der Kassenprüfer, 6. Entlastung des Vorstandes, 7. Neuwahlen der Kassenprüfer, 8. Anträge und Verschiedenes. Anträge sind satzungsgemäß mindestens eine Woche vor der Mitgliederversammlung dem Vorstand schriftlich mitzuteilen. Der Vorstand würde sich freuen, möglichst viele Mitglieder an diesem Abend begrüßen zu dürfen.

■■ Landfrauen der Gemeinden Argenschwang, Allenfeld, Gebroth und Spall

Erinnerung an den Kreppelkaffee Der Kreppelkaffee findet in Spall im Gemeinderaum, am kommenden Samstag, den 26. Februar 2011, 14.11 Uhr statt. Herzliche Einladung an alle Mitglieder, Ehepartner und Nichtmitglieder. Die Spaller Landfrauen freuen sich auf ihren Besuch.

■■ An alle Mitglieder des VdK Ortsverbandes Münchwald, Spall, Argenschwang

Der VdK OV Rüdesheim bietet uns Mitfahrgelegenheit zum Halbtagsausflug in den Odenwald an. Ausflug zum Schloss Lichtenberg im Odenwald am Mittwoch, den 27. April 2011 Abfahrt ist um 12:30 Uhr an Busgarage Trierweiler in Rüdesheim, Roxheimer Straße. Die Teilnehmerkosten von 10,00 EUR pro Person, „ist im Bus zu zahlen“, enthält den Fahrpreis und den Eintritt in das Schoss -Museum.

Abt. Fußball Sonntag, den 27.02.2011, 12.30Uhr SG Spabrücken/Sch./Hergf. 2 - VFL Sponheim 2, Spielort: Spabrücken Abt. Jugendfußball D-Junioren Samstag,den 26.02.2011, 14.00Uhr VFR Baumholder VFL Sponheim

■■ Briefmarken- und Münzensammlerverein Sponheim und Umgebung

Jahreshauptversammlung / Tauschtag in Sponheim Am Sonntag, 27.02.2011 findet in der Grafenberghalle Sponheim von 09.30 Uhr bis ca. 10:30 Uhr die Jahreshauptversammlung für Mitglieder des Vereines statt. Hierzu sind die Mitglieder des BMSU herzlich eingeladen. Ab ca. 10:30 bis 12.00 Uhr ist öffentlicher Tauschtag. Briefmarken, Münzen, Postkarten und vieles mehr können getauscht werden. Alle Kataloge sowie technische Geräte des Vereins stehen kostenlos zur Benutzung zur Verfügung. Für die Jugend ist eine separate Tauschecke eingerichtet. Gäste sind immer herzlich willkommen. Vorinformation: Der Verein plant eine große Rang 3-Ausstellung mit Sonderstempel am Samstag, 25. Juni und am Sonntag, 26. Juni 2011.

■■ Blasorchester Waldböckelheim 1984 e.V.

Die nächste Probe findet am Freitag, 25.2.2011 statt. Jugendorchester: keine Jugendprobe großes Orchester: 20.00 bis 22.00 Uhr Das Einstiegsorchester trifft sich am Montag, 28.2.2011 um 18 Uhr in der Schule.

■■ CDU Ortsverband Waldböckelheim

Herzliche Einladung zum 1. Politischen Kreppelkaffee Kreppelkaffee der CDU, Kreppelkaffee der SPD. In diesem Jahr mit viel Schwung laden gemeinsam wir alle herzlich ein ins Bürgerhaus von Beckelum! Mit einem bunten Programm zum Zuschauen und Mitmachen! am 27.02.2011 um 14.11 Uhr im Bürgerhaus (Bühnensaal) Eintritt frei!

■■ SPD Ortsverein Waldböckelheim

Herzliche Einladung zum 1. Politischen Kreppelkaffee Kreppelkaffee der SPD, Kreppelkaffee der CDU. In diesem Jahr mit viel Schwung, laden gemeinsam wir alle herzlich ein, ins Bürgerhaus von Beckelum! Mit einem bunten Programm zum Zuschauen und Mitmachen! am 27.02.2011 um 14.11 Uhr im Bürgerhaus (Bühnensaal) Eintritt frei!

■■ Wanderfreunde Waldböckelheim 1972 e.V.

Sa./So. 26./27.02.11 Pkw-Fahrt nach Rheinböllen, Start: 07.00 - 13.00 Uhr

■■ FCK-Freunde Waldböckelheim

Das nächste Heimspiel findet am Samstag, den 26.2.11 um 15:30 Uhr auf dem Betzenberg statt. Es spielen der 1. FC Kaiserslautern gegen den Hamburger SV. Abfahrt um 13:00 Uhr „Tankstelle Kaul „.

■■ Hildegardishaus Waldböckelheim

Rosenmontagsball am 7. März Ein paar wenige Karten sind für den Rosenmontagsball noch erhältlich. Bitte wenden Sie sich diesbezüglich an Frau Kron im Pfarrbüro in Waldböckelheim. Das Pfarrhaus ist unter der Telefon-Nr.: 06758 / 249 erreichbar. Frau Kron ist dort ab 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr zu erreichen. Karten können auch bei Willi Lange, Tel. 06758 / 6028 oder unter 015159 21 40 30 bestellbar. Das Programm ist wieder reichhaltig besetzt. In den Pausen zwischen den Darbietungen können sie wie immer das Tanzbein schwingen. Für Speis und Trank wird in gewohnter Weise gesorgt sein.

■■ Kirchenchor „Cäcilia“ Waldböckelheim

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2011 Am Mittwoch, den 9. März 2011 (Aschermittwoch) findet um 20,30 Uhr im Hildegardishaus Waldböckelheim die Chorversammlung (Hauptversammlung) des Kirchenchores statt, zu der alle aktiven und passiven Mitglieder eingeladen sind. In der Versammlung erfolgt die Neuwahl des gesamten Vorstandes. Stimmberechtigt sind nur die aktiven Chormitglieder. Zur Beratung von Vereinsangelegenheiten sind aber auch die passiven Mitglieder herzlich willkommen.


Rüdesheim 28 Die Tagesordnung umfaßt folgende Punkte: 1. Begrüßung und Totengedenken durch den 1. Vorsitzenden Wolfgang Kost; 2. Verlesung des Protokolls der letztjährigen Generalversammlung und des Jahresberichtes durch den Schriftführer; 3. Kassenbericht des Kassenwartes; 4. Aussprache zu bei den Berichten; 5. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstandes; 6. Wahl eines Versammlungsleiters; 7. Wahl des geschäftsführenden Vorsitzenden; 8. Wahl der übrigen Vorstandsmitglieder; 9. Wahl von 2 Kassenprüfern; 10. Bericht des Dirigenten; 11. Jahresplanung/Termine; 12. Verschiedenes; 13. Schlusswort unseres Präses, Herrn Pastor Carsten Peil. Um rege Teilnahme an der Versammlung wird gebeten. Anträge auf Ergänzung der Tagesordnung sind bis 1. Woche vor der Versammlung schriftlich beim 1. Vorsitzenden Wolfgang Kost einzureichen. Die Versammlung ist unabhängig von der Anzahl der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder beschlussfähig.

■■ Feierverein Waldböckelheim 1990 e.V.

06.03.2011 Fastnachtsumzug und Fastnachtsparty im Bürgerhaus mit den Hunsrücker Nachtschwärmer. Beginn ist um 16:11 Uhr. Der Eintritt kostet 4,00 Euro. Wie in jedem Jahr werden wieder jede Menge Helfer benötigt, wer helfen kann meldet sich bitte bei Christine Werner (067586659) oder bei Heike Sutor (06758-969891) Neue Auflage des Waldböckelheimer Kochbuchs Anlässlich des 20jährigen Bestehens des Feiervereins haben wir ein „Waldböckelheimer Kochbuch“ herausgebracht. Es wurde im Format DIN A5 gedruckt und hat 214 Seiten mit insgesamt 210 Rezepten von unserem Männerkochkurs und Waldböckelheimer Bürgern. Unterteilt ist es in die Kategorien Vorspeisen, Suppen, Fisch, Beilagen, Salate, Hauptspeisen, Desserts, Sorbets und Kuchen. Die zweite Auflage des Buches ist (voraussichtlich) ab 22.02.11 für 10,50 Euro im Dorfladen erhältlich!

■■ Beckelumer Narrenzug

Anmeldung abgeben ! Das Zugkomitee „Waldböckelheimer Narrenzug“ will die Planung des Narrenzuges 2011 abschließen. Viele Vereine und Gruppen haben ihre Anmeldung schon abgegeben. Von einigen Vereinen und Gruppen die wir angeschrieben haben, stehen die Anmeldungen noch aus. Sie werden gebeten ihre Anmeldung doch umgehend abzugeben, damit die endgültige Zugordnung festgelegt werden kann. Außerdem würden wir uns freuen, wenn sich noch Zugplakettenverkäufer/innen melden würden. Kontakt: Zugmarschall Klaus Schulz, tel. 06758 - 7874 0163 4853953/ Fax 06758- 6264

■■ Seniorenstammtisch Wallhausen

Der Seniorenstammtisch trifft sich am Dienstag, den 01.03.2011 um 15.30 Uhr im Gutsausschank Schmitt-Peitz, Gutenberger Str. bei Renate Peitz. Da unser Treffen in die Fasenachtzeit fällt, würden wir uns sehr über närrische Vorträge und Sketche freuen. Jeder neue Teilnehmer ist herzlich willkommen.

■■ Spielmanns- und Fanfarenzug 1963 e.V. Wallhausen

-GräfenbachmusikantenJahreshauptversammlung Am Freitag dem 11. März 2011, um 20.00 Uhr, findet im Gasthaus „Zur Stadt Kreuznach“ -Donsbach- unsere diesjährige Jahreshauptversammlung statt, zu der alle Mitglieder unter folgender Tagesordnung herzlich eingeladen werden: 1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden, 2. Totengedenken, 3. Bericht des 1. Schriftführers, 4. Bericht des 1. Kassierers, 5. Bericht der Kassenprüfer, 6. Entlastung des Vorstandes, 7. Mitteilungen und Anfragen. Zum Tagesordnungspunkt 7 können von allen Mitgliedern Anfragen und Anträge an den Verein gestellt werden. Diese Anfragen/Anträge müssen beim 1. Vorsitzenden Heinz Schmitt, Grabenstraße 14, 55595 Wallhausen, Tel.: 06706/1432 bis spätestens Montag, 07. März 2011, gestellt werden.

■■ Seniorenfastnacht

Die Senioren der Wallhäuser Pfarrei sind eingeladen zur großen Narretei. Am Sonntag, den 27. Februar ab 15 Uhr 11, wie jedes Jahr, startet in den Bürgerräumen die Faschingsfete, mit Singen, Lachen, Stimmungsrakete.....

■■ Volkstanzgruppe Weinsheim

Tanzen für Kinder von 6 - 10 Jahren jeden Mittwoch von 16.00 - 17.00 Uhr im Gemeindehaus Weinsheim. Auskunft erteilt Annette Fischer, Tel. 06758/8099998 und Helga Schowalter, Tel. 06758/6818.

■■ Sport-Gemeinschaft 1905/20 Weinsheim e.V.

Abteilung Fußball Platzwarte gesucht Wie an dieser Stelle schon mehrmals erwähnt, werden dringend Platzwarte zur Mitwirkung bei der Pflege des Sportgeländes gesucht. Interessenten melden sich bitte beim 1. Vorsitzenden Harry Donau.

Nr. 08/2011 1. Mannschaft / Bezirksliga: Sonntag, 27.02.2011, 14.30 Uhr: SG Weinsheim - Bavaria Ebernburg 2. Mannschaft / Kreisliga: Sonntag, 27.02.2011, 12.30 Uhr: SG Weinsheim II - FSV Reiffelbach (Spielort: Schwarzerden) Abteilung Jugendfußball B-Jugend: Samstag, 26.02.2011, 16.30 Uhr: SV Göttschied - JSG Weinsheim Die Mannschaften würden sich über zahlreiche Zuschauer freuen. D-Jugend: Samstag, 26.02.2011, 14.00 Uhr: VfR Baumholder - JSG Sponheim Abteilung Turnen Übungsleiter/in gesucht für Kinderturnen 3-6 Jahre Wir suchen jemanden, der das Kinderturnen der 3-6 jährigen übernimmt. Bei Interesse bitte bei Petra Christmann (Tel. 06758/8466) melden. Termine und Uhrzeiten 1.) Damenturnen: Mittwochs von 20.15-21.30 Uhr 2.) Callanetics-Gruppe: Dienstags von 18.30-19.30 Uhr 3.) Mädchenturnen 6-12 Jahre: Montags von 15.30-16.30 Uhr 4.) Mädchenturnen leistungsstark ab 10 Jahren: Montags von 16.3017.30 Uhr 5.) Jungenturnen 6-12 Jahre: Donnerstags von 15.30-16.30 Uhr 6.) Mutter und Kind Turnen: Mittwochs von 16.00 Uhr-17.00 Uhr Weitere Informationen gibt es unter www.sgweinsheim.de. Abteilung Turnen Kinderturnen Neu An alle Kinder zwischen 3-6 Jahren. Im April geht es wieder los. Jeden Mittwoch von 17-18 Uhr Ansprechpartnerin: Andrea Oswald (Tel. 7527) Damenturnen Im Moment sind wir eine Truppe von 39-82 jährigen. Damen jeden Alters sind herzlich willkommen. Immer Mittwochs von 20.15-21.30 Uhr Ansprechpartnerin: Monika Kuß (Tel. 1324) Weitere Informationen gibt es unter www.sgweinsheim.de. Abt.Volleyball - Spieltermine Damen 1 Bezirksliga Sa., 26.02., 14.00 Uhr Heimspieltag in Rüdesheim VG Turnhalle gegen TGM Gonsenheim und SV Spabrücken 2

■■ Wanderfreunde 1978 Weinsheim e. V.

23. Feb. und 02. März - Mittwochswanderung Treffpunkt ist um 15.00 Uhr in der Sponheimerstraße/Ecke Weidengarten. Wussten Sie schon? Wenn Sie eine Stunde wandern verbrauchen Sie ca. 650 kcal. 19. + 20. Febr. - IVV-Wanderung in Idar-Oberstein Start ist in Weierbach in der Hessenstein-Halle am Samstag von 7.30 14.00 Uhr und am Sonntag von 7.30 bis 13.00 Uhr für 6, 10 und 20 km. 20. Febr. - Närrischer Senioren-Stammtisch Er beginnt um 17.11 Uhr. Kostümierung ist erwünscht, aber kein Muss. Eingeladen sind hierzu alle Wanderfreunde und Freunde des Vereins. 28. Febr. - Nordic-Walking Treffpunkt ist um 8.00 Uhr „Auf dem Hörnchen 9“. Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen. Auf Wunsch bieten wir auch eine verkürzte Strecke an. 01. März - Dienstagswanderung Treffpunkt ist um 15.00 Uhr am Barockgarten. Bitte kommen sie auch wirklich an den Barockgarten und bleiben sie nicht an der Bushaltestelle stehen. Sie gefährden sich und bringen die Busfahrer in Bedrängnis. Von dort wandern wir zur Brennerei Thomas Weyl. Herr Weyl führt uns durch den Betrieb und gibt uns Erläuterungen zum Brennvorgang. Danach gibt eine kleine Verkostung. Abschluss ist wie üblich im Weinsheimer Hof. Auskunft erteilt Gisela Zimmermann.

■■ Sportverein Winterbach

Fußball - Aktive Die Aktiven spielen am Sonntag, 27.02.2011 um 14.30 Uhr in Bockenau gegen TSV Hargesheim. Die II. Mannschaft spielt um 12.30 Uhr. Volleyball Die Damen spielen am Sonntag, den 27.02.2011 ab 11.00 Uhr gegen SSVGH Idar-Oberstein und TuS Gaulsheim. Zuschauer sind bei allen Spielen herzlich willkommen.

■■ Katholische Familienbildungsstätte Bad Kreuznach

Zwei für Erzieherinnen und Erzieher bzw. für Lehrer oder engagierte Eltern interessante Bildungsangebote finden bei der Caritas-Familienbildungsstätte statt: Kinder wollen Buchstaben lernen ist ein Workshop über eine spielerische Methode, Kinder bei ihrer Begegnung mit Buchstaben erlebnisorientiert zu unterstützen. Durch intensive und ganzheitlich-spielerische Beschäftigung mit einer Erzählung wird eine tiefe, elementare Wahrnehmung der deutschen Sprache gefördert. Den Kindern, die während des Kindergartenalters Buchstaben lernen, fällt das Lesen- und Schreibenlernen leichter und gelingt dadurch in der Regel der Übergang in die Schule besser. Im Workshop wird die Methode vorgestellt und die leicht


Rüdesheim 29 umsetzbaren einzelnen Bausteine können erprobt werden. Referentin ist die Erzieherin und Buchautorin Sigrid Braun aus Landstuhl. Termin: Freitag, 11.03.2011, 9.00 bis 16.00 Uhr. In der Teilnahmegebühr von 25,00 EUR sind auch eine warme Mahlzeit, Getränke und Kopien enthalten. Diese Fortbildung kann als Themenmodul T2 Sprache im Zertifizierungsheft bescheinigt werden. Anmeldung bitte bis 01.03.2011 unter der Rufnummer 0671/ 8 38 28 - 40 oder per e-mail: info@caritas-kh.de „Sonst bist du dran!“ - Vortrag über Mobbing in der Schule Mobbing in der Schule wird auch Bullying genannt und kommt in allen Schulformen und Altersstufen vor, am häufigsten in den 6. bis 10. Klassen. Mobbing-/Bullyingvorgänge sollten sensibler wahrgenommen werden, denn diejenigen, die gemobbt werden, sind Opfer und diejenigen, die drohen, angreifen, Gewalt ausüben sind Täter. Betroffene müssen sich davor schützen lernen. Was genau unter die Begriffe Mobbing/ Bullying zählt und wie der Selbstschutz aussehen kann, wird an diesem Vortragsabend mit der Heilpädagogin Melanie Schleider erläutert. Termin: Montag, 28.03.2011. Es entstehen keine Kosten; es ist keine Anmeldung erforderlich.

■■ Einladung zum Elterninfoabend in St. Marienwörth

Am Dienstag, 01.03.2011 findet um 18.00 Uhr im Krankenhaus St. Marienwörth ein Infoabend für werdende Eltern statt. Nach einem kurzen Vortrag durch das Hebammenteam können Interessierte die Entbindungsräume kennen lernen. Treffpunkt für den Vortrag ist der Konferenzraum im 5. Obergeschoss des St. Marienwörth (Bauteil D) in der Mühlenstraße 39 in Bad Kreuznach. Infos vorab gibt das Hebammenteam unter der Telefonnummer (0671) 372-1283. Alle Termine der Infoabende finden Sie im Internet unter www.marienwoerth.de

■■ Peter Wilhelm Dröscher im Bürgerbüro in Kirn

Peter Wilhelm Dröscher steht im Rahmen seiner wöchentlichen Bürgersprechstunden am Freitag, den 25. Februar von 11.00 bis 14.00 Uhr allen Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung, die sich mit ihrem Anliegen an den SPD-Landtagsabgeordneten wenden möchten. Eine vorherige Terminabsprache ist nicht erforderlich, erspart aber unnötige Wege und Wartezeiten, die aufgrund des erfahrungsgemäß großen Andrangs entstehen können. Das Bürgerbüro von Peter Wilhelm Dröscher in der Bahnhofstraße 31, Kirn ist unter der Telefonnummer 06752/96114 erreichbar.

■■ Bildungsstätte Ebernburg

Seminar: „Argumentieren und überzeugen“ Angst und Unsicherheit, vor anderen die eigenen Argumente vorzutragen und hin und wieder auch „gegen den Strom“ zu reden, hält manch einen davon ab, sich überhaupt zu äußern. Andererseits ist es ständig in den unterschiedlichsten Zusammenhängen notwendig, Standpunkte klar zu machen und Stellung zu beziehen. Nicht nur im wirtschaftlichen Bereich wie im Verkauf und bei Vertragsverhandlungen, sondern auch in der Politik und gar im Privatleben sind die Präsentation und das Einstehen für die eigene Meinung überlebenswichtig. Dies lernen Sie im Seminar der Bildungsstätte Ebernburg am 25.+26.02.2011. Weitere Informationen und Anmeldung bei der Bildungsstätte Ebernburg, Tel. 06708 2266 und unter www.bildungsstaette-ebernburg.de Kooperation verbessern - Konflikte klären am 10./11.03.2011 Über 80 % der Fehler und Probleme am Arbeitsplatz beruhen auf Missverständnissen und Kommunikationsstörungen. Unangenehme Gespräche und Konflikte, lassen sich nicht immer vermeiden. Sie sind Teil des beruflichen und privaten Alltags und können zugleich zielorientiertes Zusammenarbeiten blockieren. Die Folgen: Potenziale bleiben oft ungenutzt, das Arbeitsklima wird negativ beeinträchtigt und belastet sowohl Mitarbeitende als auch Vorgesetzte. Im Extremfall sind wirtschaftliche Einbußen oder Mobbing die Folgen ungeklärter Konflikte. Bewährte Kommunikationsmodelle bieten nützliche Ansätze, um Konflikte zu klären, Missverständnissen vorzubeugen und gelassener mit schwierigen Gesprächssituationen umzugehen. In diesem Workshop trainieren Sie klare und wertschätzende Kommunikation sowie den konstruktiven Umgang mit Kritik. Sie lernen Konfliktauslöser, das eigene Konfliktverhalten und das der Kollegen besser kennen. Sie üben kooperationsfördernde Verhaltensweisen ein und erhalten damit wertvolle Anstöße zur Verbesserung der Zusammenarbeit mit Kollegen in Ihrem Arbeitsalltag. Information und Anmeldung: Bildungsstätte Ebernburg e.V., Tel. 06708-2266, info@bildungssaette-ebernburg.de, www.bildungssaette-ebernburg.de

■■ BORRELIOSE SHG Kassel Stadt & Land e.V.

- Gruppe Bad Sobernheim Das nächste Treffen der Selbsthilfegruppe findet statt am Mittwoch, 02.03.2010, um 18.00 Uhr in Bad Sobernheim, Auf dem Dörndich (ehem. BW - Kaserne), Haus 6 Thema: Allgemeine Gesprächsrunde Neben Erfahrungsaustausch und Informationen können individuelle Fragen gestellt werden an Frau Dr. Dhonau - Hermberg. Leitung: Maria Schäfer, Tel.: 06754/1710 und Hubert Collet, Tel.: 06784/7178

Nr. 08/2011

■■ Notfall Herzinfarkt! Was tun?

Im Zusammenhang mit einem Herzinfarkt kann es zu einem Herz-Kreislauf-Stillstand kommen! Jetzt kommt es auf Sekunden an! Das schnelle Einleiten und Durchführen der Herz-Lungen-Wiederbelebung kann Leben retten. Das Rote Kreuz bildet Sie in der Praxis aus gibt Ihnen die Sicherheit für den Ernstfall, informiert Sie über die Risiken der Herzerkrankungen und ihre Auswirkungen! Bedenken Sie: Es kann jeden von uns treffen! Termin: 23.02.2011 Ort: Else-Liebler-Haus, Stromberger Str.1 a, 55545 Bad Kreuznach Beginn: 19:30 - 22:00 Uhr Unkostenbeitrag: Pro Person: 25,00 EUR, Paare: 40,00 EUR Anmeldung und nähere Informationen erhalten Sie bei Herrn Görres im DRK-Kreisverband Bad Kreuznach, Rüdesheimer Str. 36 in 55545 Bad Kreuznach, Tel.: 0671/84444-0, Fax: 0671/84444-310

■■ Natur- und Landschaftsführer im Naturpark Soonwald-Nahe

Vorankündigung Durch Wald und Flur, mit Wanderpaul on tour - Meditative - lyrische Wanderung bei Vollmond am Samstag, den 19. März 2011 Eine Wanderung um Hahnenbach, die be-„geistert“! Am Samstag, den 19. März wandern wir auf einer 8 km langen, „geist(er)-reichen“ Mondscheinwanderung um Hahnenbach. Wir starten am Parkplatz Schloss Wartenstein. Wir wandern auf Teilen des neuen Pidoll Pfads, erfahren interessantes über das „Hahnenbacher Rathaus mit der Stein- Brücke“. Wir besuchen die kleine, romantische 6-eckige Ev. Kirche und erleben eine kurze Meditationsphase. Auf mondschein beschienenen Höhen - Pfaden hören die Teilnehmer neue „be-geister-Lyrik“. Dann erleben wir den besonderen Charme der “Schlossgeister“ und genießen den einzigartiger Blick auf das nächtliche Kirn. …und, nicht zu vergessen, die vielen eingebauten Überraschungen unterwegs. Als Kostenanteil sind EUR 6,50/Person veranschlagt. Den geselligen Abschluss erleben wir in der Schloss-Schänke bei Petra & Michael. Anmeldung bis 12. März 2011 bei Paul Jung, 0171-8919377 oder wandern@pauljung.de Der genaue Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekannt gegeben. Lass dich be-„geistern“!

■■ „Insektenhotels für Wildbienen & Co“

- Workshop für Familien mit Kindern und sonstige Interessierte Die Generalversammlung der Vereinten Nationen hat das Jahr 2011 zum „Internationalen Jahr der Wälder 2011“ erklärt. Auch Sie können bei dieser internationalen Kampagne mitmachen und einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung der Artenvielfalt im Wald leisten. Im Rahmen eines Workshops basteln wir zusammen am Walderlebniszentrum unterschiedliche Nisthilfen für verschiedene Insektenarten. Die selbst gefertigten Nisthilfen dürfen gerne auch mit nach Hause genommen und z.B.im heimischen Garten oder umliegenden Wald aufgehängt werden. Wann: 27.03.2011, 14:00 Uhr Treffpunkt: Walderlebniszentrum Soonwald in Neupfalz Kosten: 8EUR/Teilnehmer, Referent: Waldpädagoge Michael Korz Anmeldung: Walderlebniszentrum Soonwald, Tel.: 06724/602610

■■ Iris Kruse kommt mit Kreppeln aber zu wem?

SWR4-Moderatorin sucht noch „Opfer“ zur Weiberfastnacht am 3. März Am Donnerstag, 3. März, geht’s rund, da ist nämlich Weiberfastnacht! SWR4-Moderatorin Iris Kruse ist mit einem großen Korb voll leckerer Kreppel dabei. Nur wo, das weiß sie noch nicht! Deshalb sucht SWR4 Rheinland-Pfalz einen Ort im Land, an dem so richtig gefeiert wird. Dort wird sich „Kruse mit Kreppeln“ ins tolle Treiben stürzen und mit allen Narren und närrischen Weibern feiern. Ein Rathaus stürmen, auf Krawattenjagd gehen, mit Möhnen durch die Gassen ziehen oder mit einem Fastnachtsverein. Wer die Moderatorin auf seiner Weiberfastnacht empfangen will, kann sich ab sofort auf swr4.de/rp bewerben und ab Mittwoch, 23. Februar, außerdem am Hörerservice unter der Telefonnummer 01803 - 929 456 (für 9 Cent pro Minute aus dem Festnetz, Mobilfunk maximal 42 Cent pro Minute). Bewerbungsschluss ist am Sonntag, 27. Februar. Die Weiberfastnacht, die Besuch von Iris Kruse bekommt, wird am Montag, 28. Februar, auf www.swr4.de/rp und im Radio bekannt gegeben. Am Donnerstag, 3. März, berichtet Reporterin Antje Dietrich am Vormittag live im Programm von SWR4 vom tollen Treiben mit Iris.

■■ Babymassage der Elternschule im Diakonie Krankenhaus

Neuer Kurs startet Ab Mittwoch, dem 09.03.2011, startet vormittags, jeweils 6 x 60 Minuten, für Säuglinge von 6 Wochen bis 5 Monate in den Räumen der Elternschule des Diakonie Krankenhauses (Personalwohnheim), Rheingrafenstraße 21, 55543 Bad Kreuznach ein neuer Kurs für Babymassage. Die Kosten betragen 60 Euro. Anmeldung unter Tel.: 0671/8964869

■■ Nahe-Soonwald-Chor

Am Freitag, den 25.02.2011 findet ab 18.30 Uhr die Jahreshauptversammlung des Nahe-Soonwald-Chor im Pfarrhaus in Gebroth statt. Herzliche Einladung an alle aktiven und passiven Mitglieder. Im Anschluss an die Sitzung haben wir Chorprobe.


Rüdesheim 30

Nr. 08/2011 Der Energieberater hat am Dienstag, den 08.03.11 von 13:30 -17:30 Uhr Sprechstunde in Bad Kreuznach in der Kreisverwaltung (Raum 109, 1. OG), Salinenstr. 47, 55543 Bad Kreuznach. Die Beratungsgespräche sind kostenlos. Voranmeldung unter 0671/803-1004.

■■ Bio-Lebensmittel in Rheinland-Pfalz ■■ Strenger Winter Schlaglöcher in den kommunalen Kassen!

In den Straßen türmt sich meterhoch der Schnee, Winterdienste sind unter schwersten Bedingungen im Dauereinsatz, das Streugut ist aufgebraucht, Brückenbauwerke sind beschädigt und die Straßen weisen unzählige Schlaglöcher auf. Schon in 2009/2010 hat der Winter enorme Zusatzkosten verursacht, und auch für diesen Winter ist nicht mit besseren Zahlen zu rechnen. Der GStB weist darauf hin, dass der jährliche Finanzbedarf für den kommunalen Straßenbau bei Weitem die zur Verfügung stehenden Mittel übersteigt. Auch ist nicht auszuschließen, dass einzelne Kommunen künftig gezwungen sein werden, den Winterdienst auf das unbedingt nötige Maß zu beschränken, um nach Abklingen der Frostperiode noch finanzielle Mittel für die Schlaglochreparatur bereitstellen zu können.

Allgemeines ■■ Wie groß sollte der Heizkessel sein?

Wenn im Rahmen einer Heizungserneuerung der Heizkessel ausgetauscht wird, stellt sich die Frage nach der Leistung des neuen Geräts. Auf keinen Fall sollte der Leistungswert des alten Kessels ungeprüft als Grundlage für die Leistungsgröße des neuen Heizkessels übernommen werden, da die Kessel früher in der Regel zu groß ausgelegt und an vielen Häusern energetische Verbesserungen durchgeführt wurden. Zwar führt eine Überdimensionierung bei modernen Kesseln nicht mehr automatisch zu einem starken Anstieg der Energieverluste so wie es bei den Altgeräten der Fall war. Eine höhere Kesselleistung bedeutet jedoch oft einen höheren Anschaffungspreis. Viele Gasversorger berechnen außerdem den Grundpreis nach der Kesselleistung. Eine richtige Dimensionierung kann also Geld sparen. Teilen Sie deshalb den Leistungswert Ihres neuen Gaskessels dem Gasversorger umgehend mit. Bei neuen Einfamilienhäusern mit niedrigen Heizlasten ist inzwischen der Warmwasserbedarf die Größe, nach der sich die maximale Kesselleistung richtet. Weitere Hinweise zum Heizungseinbau sowie zu allen Fragen des Energiesparens erhält man bei den Energieberatern der Verbraucherzentrale RLP e.V. in einem persönlichen Beratungsgespräch nach telefonischer Voranmeldung.

Internetportal als Einkaufshilfe verstärkt genutzt Der Dioxinskandal im Januar beflügelt einen Boom bei Bio-Produkten. Auf der Biofach-Messe in Nürnberg präsentieren diese Woche wieder rund 2.500 Aussteller aus aller Welt ihr Angebot an Biolebensmitteln. Viele Verbraucher bevorzugen jedoch Lebensmittel aus ihrer Region, denn durch kurze Transportwege sind diese weniger klimaschädlich. Bei der Suche nach entsprechenden Produkten ist das Internetportal www.bioeinkaufen.rlp.de sehr hilfreich. Das Portal wurde von der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum ökologischer Landbau Rheinland-Pfalz erstellt. Seit Beginn dieses Jahres haben sich schon mehr als 3.500 Besucher auf den Seiten informiert. Die Zahl der online registrierten rheinland-pfälzischen Biobetriebe und Bioläden stieg seit 2008 auf fast 400 an. Wer in Rheinland-Pfalz nach Winzern, Wochenmärkten mit Bio-Ständen sucht oder Hotels und Restaurants mit einem Angebot an Bio-Speisen besuchen will, ist hier ebenfalls bestens aufgehoben. Aber auch Lieferdienste von z.B. Abo-Kisten oder Partyservices mit Bio-Lebensmitteln finden sich unter den Anbietern. Gute Gründe sprechen für Bio-Produkte: Sie enthalten weniger Rückstände von Pflanzenschutzmitteln.als konventionell erzeugte Produkte und bieten weitere Vorteile. Bei ihrer Produktion wird auf chemisch-synthetische Pflanzenschutz- und Düngemittel verzichtet. Die Tiere werden artgerecht und flächengebunden gehalten, sie haben Auslaufmöglichkeit und erhalten Bio-Futter. Die Verwendung von Gentechnik ist verboten. Die Lebensmittel dürfen nur nach strengen Vorgaben unter begrenztem Einsatz von Zusatz- und Verarbeitungshilfsstoffen weiterverarbeitet werden. Und vor allem: Sie bringen eine Vielfalt an Geschmackserlebnissen! Klicken Sie mal rein. Viel Spaß beim Suchen und Finden wünscht die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. Noch Fragen? Informationen rund um Bio-Lebensmittel erhalten Sie bei den Ernährungsexpertinnen der Verbraucherzentrale telefonisch montags von 9.00 bis 13.00 Uhr sowie donnerstags von 13.00 bis 17.00 Uhr unter der Rufnummer 01805 60756030 (0,14 € pro Minute aus dem Netz der Deutschen Telekom; max. 0,42 Euro aus den Mobilfunknetzen).

■■ Verbraucherschutz in Rheinland-Pfalz

Verbraucherzentrale stellt Ergebnisse ihrer Kandidatenbefragung vor Wie stehen die Direktkandidatinnen und Direktkandidaten für die Landtagswahl in Rheinland-Pfalz zu Verbraucherthemen? Gut zwei Drittel der von der Verbraucherzentrale befragten Kandidatinnen und Kandidaten haben die fünf Fragen beantwortet.


Rüdesheim 31

Die Ergebnisse, die Positionen der Parteien und die Vorstellungen der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz sind im Internet unter www.vz-rlp. de/landtagswahl abrufbar. Verbraucherbildung als Unterrichtsfach, einheitliche Tarife im öffentlichen Personennahverkehr, Kontinuität des Programms Soziale Stadt, eine verpflichtende Hygiene-Kennzeichnung per Smiley, mehr Beratungsstellen der Verbraucherzentrale im Land – die Realisierung solcher und anderer wichtiger verbraucherpolitischen Themen muss keine Zukunftsmusik bleiben. Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz hat die Kandidatinnen und Kandidaten im Vorfeld der Landtagswahl nach ihrem Willen zur Umsetzung bestimmter verbraucherrelevanter Themen befragt. Außerdem hat sie ihre Vorstellungen in einer verbraucherpolitischen Agenda 2016 zusammengetragen. Für verschiedene Politikfelder skizzieren die Verbraucherschützer darin notwendige und wünschenswerte Initiativen der Verbraucherpolitik. „Unser Szenario bis 2016 beschreibt, woran sich engagierte Verbraucherpolitik am Ende der nächsten Legislaturperiode messen lassen sollte. Vor dem Gang zur Wahlurne wollen wir nun wissen, bei welchen Themen die angehenden Landesparlamentarier verbraucherpolitisch Farbe bekennen und sich besonders stark engagieren wollen, damit unsere Vorschläge in fünf Jahren als Erfolg für Verbraucherinnen und Verbraucher verbucht werden können“, erläutert Ulrike von der Lühe, Vorstand der Verbraucherzentrale, Sinn und Zweck der verbraucherpolitischen Agenda. In einem ersten Schritt wurden 250 Direktkandidaten der Parteien SPD, CDU, FDP, Bündnis 90/Die Grünen und Die Linke zu fünf auch in Rheinland-Pfalz verbraucherrelevanten Themen befragt. Vorab schon ihre Stimme abgeben konnten die Kandidaten hierbei etwa für ein einheitliches und einfaches Tarifsystem im Öffentlichen Personennahverkehr, für ein eigenständiges Fach Verbraucherbildung für alle Schulformen und den Ausbau der Beratungskapazitäten der Verbraucherzentrale. „Die Verbraucherpolitik hat in Rheinland-Pfalz parteiübergreifend an politischer Bedeutung gewonnen“, bringt von der Lühe das Votum von 171(1) Kandidaten, die sich an der Umfrage beteiligt haben, auf den Punkt. So sprach sich der Großteil der Befragten - unabhängig von ihrer jeweiligen Parteizugehörigkeit - nahezu einstimmig für die Kontinuität des Programms Soziale Stadt auf Landesebene (163 Stimmen, 95%) aus. Für „noch nicht entschieden“ votierten dagegen 63 Prozent der FDP-Bewerber bei der Frage nach einer verbindlichen Einführung einer optischen „Smiley“-Kennzeichnung von Hygienestandards in rheinland-pfälzischen Gastronomiebetrieben, während sich SPD (97%), CDU (87%) Grüne (95%) und Linke (97%) eindeutig dafür aussprachen. Auf die Frage nach der Unterstützung für ein einheitliches und kostengünstiges Tarifsystem im Öffentlichen Personennahverkehr in Rheinland-Pfalz herrscht innerhalb der Kandidaten der CDU keine geschlossene Meinung: während sich 37% dafür aussprechen, sind weitere 50% dagegen und 13% noch nicht entschieden. Die Kandidaten der anderen Parteien hingegen sprechen sich mehrheitlich für ein einheitliches Tarifsystem aus. Gegen ein eigenständiges Fach Verbraucherbildung an allen Schulformen spricht sich eindeutig die Mehrheit der Kandidaten von SPD (86%) und FDP (69%) aus, während diejenigen von CDU (80%), Grüne (90%) und Linke (87%) mehrheitlich dafür sind. Bei der Frage, ob weitere Beratungsstellen der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz in Regionen ohne Beratungsstelle ihre Arbeit aufnehmen sollten, outeten sich die befragten Landtagsbewerber der FDP (66%) als einzige als noch zu überzeugende Kandidaten. SPD-Kandidaten begrüßten dieses Vorhaben zu 100%, während sich die CDU zu 97%, Grüne zu 95% und Linke zu 97% für ein erweitertes Beratungsstellennetz aussprachen.

Nr. 08/2011

In der nächsten Etappe geht es der Verbraucherzentrale darum, die verbraucherpolitischen Perspektiven für die nächste Legislaturperiode in Gesprächen nach den Wahlen weiter zu vertiefen. „Hinter diesem Austausch mit politischen Vertretern steht das Ziel, den Verbraucherschutz weiter zu stärken, die Position von Verbrauchern innerhalb sich rasant wandelnder Märkte zu verbessern, einen transparenten Qualitätswettbewerb zu befördern und ein kundiges und verantwortungsbewusstes Konsumverhalten bei Verbrauchern anzustoßen und zu begleiten“, erklärt Verbraucherzentralenvorstand von der Lühe. Die Ergebnisse der Befragung, die Positionen der Parteien und die verbraucherpolitische Agenda 2016 der Verbraucherzentrale sind im Internet zu finden unter www.vzrlp.de/landtagswahl.


R端desheim 32

Nr. 08/2011


R端desheim 33

Nr. 08/2011


R端desheim 34

Nr. 08/2011


R端desheim 35

Nr. 08/2011


R端desheim 36

Nr. 08/2011


Mitteilungsblatt - KW 08