Issuu on Google+

Offizielles Stadionheft des VfR Sersheim zur Saison 2008/09

Ausgabe 13

Fan der Woche: Bruno Gast Spielervorstellung: Björn Burkhardt Beide Mannschaften empfangen den Tabellenführer

Großes Preisrätsel - Erkennen sie diesen Spieler??

gegen

► Spielberichte der aktiven Mannschaft

► Sprücheklopfer ► Gripsecke ► Spielerprofil

► Fan der Woche ► Vereinslegende ► uvm.


STADIONHEFT DES VFR SERSHEIM

Werbung

SAISON 2008/09

-2-


STADIONHEFT DES VFR SERSHEIM

Inhaltsverzeichnis

Zum heutigen Spiel

4

Spielbericht Erste

6

Spielbericht Zweite

9

Tabellen

10

Spielervorstellung

12

Jugend

15

Jugend

16

Bambinis

18

FANZONE

Fan der Woche

20

UNTERHALTUNG

Spr端cheklopfer

21

Gripsecke

23

Antworten Gripsecke

25

Auflistung Sponsoren

26

AKTIVE

VEREIN

SPONSOREN

IMPRESSUM Das Stadionheft erscheint zu jedem Heimspiel in einer Auflage von 150 St端ck. Kontakt: stadionheft@gmx.de Stadionheft-Team: Dennis Schmieder, Bernd Steinbach, Franz Schmieder, Gerd Fechner, Sieghard Geske, Thomas Gast Rubrik Vereinslegenden: Markus Antoni / Freundeskreis Sersheim Bilder: Vaihinger Kreiszeitung, Christian Follrich Druck:

-3-

SAISON 2008/09


STADIONHEFT DES VFR SERSHEIM

Zum heutigen Spiel Der VfR Sersheim 1 begrüßt heute den Tabellenführer SV Hellas Bietigheim. Nachdem Hellas am vergangenen Wochenende das Spitzenspiel gegen Phönix Lomersheim gewonnen hat rückt die Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg in die Bezirksliga immer näher. Dies war vor der Saison zu erwarten, nachdem für viel Geld höherklassige Spieler engagiert worden waren. Der VfR befindet sich dagegen bekanntlich immer noch in akuter Abstiegsgefahr. Nach der Niederlage gegen Löchgau beträgt der Vorsprung auf den Relegationsplatz nur noch zwei Punkte. In der Vorrunde hielt die Sersheimer Mauertaktik den Bietigheimer Angriffen lange stand, doch gegen Ende gelang den Hellenen dann doch der Sieg. Wird Coach Thomas Marbach dieses Mal wiederum eine sehr defensive Taktik wählen, oder das Heil in der Offensive suchen? - Die Antwort wird sich auf dem Spielfeld zeigen. Ebenfalls den Tabellenführer hat der VfR Sersheim 2 zu Gast. Die Spvgg Bissingen ist souveräner Spitzenreiter der Kreisliga B6 und wird sich wahrscheinlich nach zweijähriger Abstinenz in der nächsten Saison wieder in der Kreisliga A3 einfinden. Wie sich alle VfR-Fans noch erinnern werden, verlor Bissingen in der Saison 2006/07 das Relegationsspiel gegen den VfR Sersheim 1 in Häfnerhaslach und stieg damit ab. Die Sersheimer Reserve hat inzwischen sechs Punkte Vorsprung auf den vorletzten Platz, der gleichzeitig die Relegation in die C-Klasse bedeuten würde. Ein recht komfortabler Vorsprung also, wobei der derzeitige Vorletzte Freudental 2 derzeit auch immer besser in Fahrt kommt und viel seiner Siege in den letzten Spielen holte. Ein paar Pünktchen mehr würden also allen Nerven gut tun. Das Unterfangen wird bei diesem starken Gegner sicherlich nicht leicht werden, doch schon in der Hinrunde gelang es der „Zweiten“ den Bissingern ein Unentschieden abzutrotzen. Wir wünschen unseren Mannschaften ein tolles Spiel und viel Glück!

1.Mannschaft des SV Hellas Bietigheim

SAISON 2008/09

-4-


STADIONHEFT DES VFR SERSHEIM

Werbung

Nach dem Spiel gegen Häfnerhaslach… Kräfte sind immer noch vorhanden...

-5-

SAISON 2008/09


STADIONHEFT DES VFR SERSHEIM

Spielbericht Zwei Elfmeter bringen Löchgau den Sieg In der Kreisliga A3 verlor der VfR Sersheim das Spiel gegen den FV Löchgau mit 3:0 und muss damit weiter um den Klassenerhalt zittern. Die Taktik von Trainer Thomas Marbach war ganz

 Sersheim im Angriff, aber kein Tor

auf Defensive ausgerichtet. Mit einem Stürmer, einem massiven Mittelfeld und der gewohnt sicher stehenden Abwehr sollte vor dem Tor von Keeper Björn Burkhardt nichts anbrennen. Gleichzeitig wollte das Team mit langen Bällen auf Stürmer Sascha Burger die aufrückende Löchgauer Abwehr überrumpeln und somit die Punkte mit nach Sersheim nehmen. Um es kurz zu machen… die Taktik ging leider nicht auf. Nach fünf Minuten schaffte der FV es zum ersten Mal mit einem Pass in die Tiefe die Sersheimer Abwehr auszuhebeln, doch der Stürmer agierte zu überhastet und verzog. Nur acht Minuten später kam das Sersheimer Team dann aber in Rückstand. Ein Löchgauer Spieler wurde i Sersheimer Sechzehner mit dem Rücken zum Tor angespielt und hätte auch eigentlich keine große Gefahr dargstellt, doch wurde er von einem Sersheimer Spieler am Trikot gezogen und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter.

Den ersten Versuch konnte Keeper Björn Burkhardt parieren, doch im Nachschuss war der Löchgauer Schütze dann doch erfolgreich. Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch Tobias Marterer nach etwas mehr als 20.Minuten und musste ausgewechselt werden. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte rückte Löchgau nie in erwarteter und gewünschter Weise auf und somit stand Sascha Burger immer einer gegnerischen Übermacht gegenüber. Gegen Ende der ersten 45 Minuten sah dann ein Löchgauer Spieler nach rüdem Foul an Hakan Atalay rot und Sersheim sah wieder eine Chance. In der zweiten Hälfte bekam Sersheim das Spiel dann immer besser in den Griff. Eventuell bedingt durch die personelle Unterzahl zog sich Löchgau weiter zurück und zumindest im Mittelfeld hatte der VfR Übergewicht. Gefährlicher war aber Löchgau, das mit schnellen Vorstößen die Sersheimer Abwehr einige Male vor große Probleme stellte. Auf der anderen Seite fehlte Sersheim die notwendige Durchschlagskraft um gefährlich vors gegnerische Tor zu kommen. Zu allem Überfluss wurde Helmut Frank im Sechzehnmeterraum bei einer Flanke aus kurzer Ent-

 Freistoß aufs Löchgauer Tor

fernung an die Hand geschossen und der Schiedsrichter entschied auf Handspiel. (Fortsetzung auf Seite 7)

SAISON 2008/09

-6-


STADIONHEFT DES VFR SERSHEIM

Spielbericht (Fortsetzung von Seite 6)

Eine für viele nicht ganz nachvollziehbare Entscheidung, vor allem weil Helmut Frank auch noch die gelb-rote Karte sah und sich damit die zahlenmäßige Überlegenheit wieder erledigt hatte Dieses Mal war der Schütze schon im ersten Versuch erfolgreich. Ungefähr zehn Minuten vor dem Ende erzielte Löchgau noch das 3:0, begleitet von wütenden Sersheimer Protesten weil der Schütze der Spieler, von dem aus der Ball schließlich ins Tor geprallt war, im Abseits gestanden hatte. Somit war das Spiel gelaufen. Der eingewechselte Peter Maginot hatte zwar nach Fehler eines Köchgauer Abwehrspielers nochmals eine Chance, doch ziele er knapp daneben.

 Szene aus dem Spiel

VfR Sersheim: Burkhardt, Bienias, Marbach, Marterer(20.Caliskan), Antoni (67.Schmieder), Frank, Burkhardt, Seidel, Brandschert, Atalay, Burger

-7-

SAISON 2008/09


STADIONHEFT DES VFR SERSHEIM

Werbung

Pizzeria „La Terrazza“ Pforzheimerstr.31 71665 Vaihingen-Horrheim Tel. 07042/34244

Auch hier haben wir noch Platz für Werbung!

Mittwoch: Ruhetag

Inhaber: Bruno Fronte

SAISON 2008/09

-8-


STADIONHEFT DES VFR SERSHEIM

Vereinbrosch체re Zur besseren Pr채sentation des VfR, vor allem in Bezug auf Sponsoren ist ab sofort eine Vereinsbrosch체re in limitierter Auflage erh채ltlich, die bei Bedarf ausgeliehen werden kann.

-9-

SAISON 2008/09


STADIONHEFT DES VFR SERSHEIM

Tabellen Erste Mannschaft

Zweite Mannschaft

Quelle: www.fussball-in-bw.de SAISON 2008/09

- 10 -


STADIONHEFT DES VFR SERSHEIM

Werbung

HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN

- 11 -

SAISON 2008/09


STADIONHEFT DES VFR SERSHEIM

Spielervorstellung Heute: Björn Burkhardt 1. Seit wann bist du beim VfR? Seit 2008 2. Was gefällt dir am VfR besonders gut? Zuschauer 3. Wer war dein erster Trainer? Spiele schon zu lang, hab keine Ahnung mehr 4. Thomas Marbach ist… Ein aufgeregtes Huhn 5. Wer ist dein Meisterschaftsfavorit? Hellas 6. Auf welcher Position spielst du am liebsten? Warum? Im Tor—da kann ich alle zusammenscheißen 7. Was sind deine fußballerischen Stärken und Schwächen? STÄRKEN: keine SCHWÄCHEN: keine 8. Was war dein bestes Spiel, an das du dich erinnern kannst? Illingen 9. Was machst du wenn du nicht für den VfR im Einsatz bist? Mit meiner hübschen Frau unterwegs sein 10. Welches ist dein Lieblingsgetränk und –gericht? Getränk: Spezi

Gericht: Pizza von der Schwiegermutter

11. Welche 3 Dinge würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen? Meine Frau—mehr brauch ich nicht 12. Welche Schlagzeile würdest du gerne mal über dich lesen? Burkhardt hält 5 Elfmeter 13. Irgendetwas, das du noch loswerden wolltest? nix

SAISON 2008/09

- 12 -


STADIONHEFT DES VFR SERSHEIM

Werbung

- 13 -

SAISON 2008/09


STADIONHEFT DES VFR SERSHEIM

Werbung

zeiten Öffnungs Uhr 0—20.00 .0 8 r F Mo Ruhetag Do Uhr 0—20.00 .0 9 Sa

HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN

SAISON 2008/09

- 14 -


STADIONHEFT DES VFR SERSHEIM

Junioren B-Junioren

C-Junioren

Quelle: www.fussball.de

- 15 -

SAISON 2008/09


STADIONHEFT DES VFR SERSHEIM

Junioren C-Junioren

D1-Junioren

D2-Junioren

E1-Junioren

Quelle: www.fussball.de

SAISON 2008/09

- 16 -


STADIONHEFT DES VFR SERSHEIM

Werbung

- 17 -

SAISON 2008/09


STADIONHEFT DES VFR SERSHEIM

C-Junioren C-Junioren Leistungsstaffel: VfR Sersheim – SG Ensingen/Gündelbach 4:0 (0:0) Mayer bringt den VfR auf die Siegerstraße Die VfR Jungs nahmen sich nach der Hinspielblamage viel vor, taten sich aber unheimlich schwer im Spiel gegen Ensingen, es dauerte bis zur 55. Minute bis man endlich erlöst wurde. In Minute drei hätte Kevin Kleinert die frühe Führung markieren können, nachdem Lukas Blessing einen langen Ball auf Philipp Becker schlug dieser quer zu Kevin passte, leider sprang der Ball direkt vor ihm in einem Loch auf, sodass er das Spielgerät neben das Tor setzte. Anschließend waren die Jungs zwar spielbestimmend, doch etwas Zählbares sprang bis zur Pause nicht heraus. 10 Minuten nach Wideranpfiff hatte Philipp die Riesenchance auf das 1:0, doch er brachte den Ball aus fünf Metern Torentfernung nicht ins Netz. Nun wechselten die Trainer Maxi Mayer in den Sturm, der die nötigen Freiräume für seinen Sturmpartner Kevin schaffte. Zuvor hatte Benjamin Schaaf noch eine Möglichkeit, doch der Ensinger Schlussmann konnte seinen Schuss aus 20 Metern parieren. Nach 55 Minuten dann endlich die Erlösung: Lukas spielte einen super Ball zu Kevin, dieser schob frei vor dem Torspieler abgezockt ins lange Eck zur Sersheimer Führung. Keine Minute später eine ähnliche Situation nur diesmal stand Lukas direkt vor dem Tormann der Gäste und schob auch sehr schön ins linke Eck zum 2:0 ein. Wiederum nur 60 Sekunden danach startete Philipp ein schönes Solo und vollendete es mit einem satten Schuss ins rechte untere Toreck zum 3:0. Nun war der Gegner, der ab der 42. Minute verletzungsbedingt nur noch zu zehnt spielte, geknickt. Die Jungs erspielten sich noch Chancen doch erst in der 68. Minute gelang das 4:0. Lukas spielte auf der rechten Seite einen herrlichen Doppelpass mit Sezgin Arslan, Lukas’ Flanke verwertet Maxi mit einem herrlichen Volleyschuss zum 4:0. Als Fazit ist zu sagen, dass man in Hälfte eins vor allem beim letzten Zuspiel zu ungenau arbeitete, aber die Moral der Mannschaft stimmte, sie gab sich nicht auf und wurde deshalb auch mit dem 4:0 belohnt. Für Sersheim liefen auf: Florian Reinke, Benjamin Schaaf, Sezgin Arslan, Alexander Schwarz, Tim Martini, Lukas Blessing, Frederik Schell, Philipp Becker, Daniel Koopmann, Kevin Kleinert, Doloriant Imeri und Maximilian Mayer.

SAISON 2008/09

- 18 -


STADIONHEFT DES VFR SERSHEIM

Werbung

Ein herrlicher Tag f端r einen Ausflug an den Sportplatz

- 19 -

SAISON 2008/09


STADIONHEFT DES VFR SERSHEIM

Fan der Woche In dieser Rubrik wollen wir ihnen einige der Menschen vorstellen, die sich Montags schon wieder auf das Spiel am kommenden Wochenende freuen.... unsere Fans! Heute: Bruno Gast Geboren am: 19.02.42 Beruf: Gas-Wasser Installateur Seit wann gehst du zu den VfR-Spielen? Seit 1971 Kommst du auch regelmäßig zu den Auswärtsspielen? Ja Was gefällt dir hier besonders gut? Alles + Spiele Welcher Spieler hat deiner Meinung nach… ...den besten Schuss? Daniel Marbach ...die beste Technik? Stefan Schmid ...die größte Schnelligkeit? Hakan ...den größten Kampfgeist? Maude Welches war das beste Spiel, das du bisher gesehen hast? Relegation in Häfnerhaslach Deine kulinarische Empfehlung aus der VfR-Küche? Rote Wurst Wer ist dein Meisterschaftsfavorit? Hellas Noch eine Botschaft an die Mannschaft… Gut spielen Noch eine Botschaft an den Trainer… Keep cool

SAISON 2008/09

- 20 -


STADIONHEFT DES VFR SERSHEIM

Sprücheklopfer Jörg Stiel «Ich schmunzele während des Spiels immer, denn Fußball macht Spaß. » (Gladbachs Torhüter Stiel nach Ansicht der TV-Bilder seines elfmeterreifen Fouls an Klose) Christian Eichner «Wie die Eichhörnchen. Am 34. Spieltag wissen wir, ob es verhungert ist oder nicht.» (auf die Frage, wie der KSC im Saison-Endspurt noch Punkte sammeln will) Uwe Wolf «Ich habe Thorsten Fink nicht beleidigt. Ich habe ihm nur gesagt, dass er die Fresse halten und auf seinen Platz zurückgehen soll.» (Uwe Wolf zu seiner Verbannung auf die Tribüne, beim 3:2 Auswärtssieg in Ingolstadt.) Bernd Hölzenbein «Früher war man als Kind bei Schlägereien auch zu Hause stärker als in Nachbars Garten.» (über die Frankfurter Auswärtsschwäche) Lukas Podolski «Fußball is´ wie Schach - nur ohne Würfel.» (in einem Interview während der EM) Jonas Kamper «Die Jungs sind danach noch mehr gelaufen und haben alles gegeben. Da ich jetzt am Dienstag frei habe, werde ich an der Massagebank aushelfen, um die Jungs wieder fit zu kriegen.» (der beim 0:0 auf Schalke nach einer Stunde mit Gelb-Rot vom Platz gestellt wurde, zu seinen Plänen bis zum Heimspiel gegen Cottbus) Holger Obermann «Und wieder ein Konter - wieder Cha Bum - was macht er? - wieder drüber!!» (kommentiert eine Wiederholung, ohne es zu merken) Max Merkel «Lieber 9 Minuten Maradona beim Autowaschen zuschauen, als 90 Minuten Hansi Pflügler beim Fußball!» Franz Beckenbauer «Das war heute so ein Tag, an dem man sich beim Nasebohren den Finger bricht.» (nach dem 2:5 gegen Bremen) Marcel Reif «Klemmt der Dödel?» (im Glauben, gerade nicht auf Sendung zu sein)

- 21 -

SAISON 2008/09


STADIONHEFT DES VFR SERSHEIM

Werbung

SAISON 2008/09

- 22 -


STADIONHEFT DES VFR SERSHEIM

Gripsecke 1.

Was ist das?

Man nennt es eine Schule zwar, doch Lehrer gibt es nicht. Auch sind es keine Schüler, die bekämen Unterricht. Sie stehen zwar in Reih und Glied aus Holz, doch sind's nicht Bänke, nicht Tafeln, nicht Papier und nicht verglaste Schränke. Die dort sind, denen geht es gut, sie hören nichts von Dingen der Menschen. Denn sie sollen nurdie Jugend hier verbringen. 2. Der Spion und das Codewort Im Mittelalter möchte ein Spion in eine von einer großen Mauer geschützten Stadt gelangen. Also versteckt er sich in der Nähe des Stadttors und beobachtet die Wache. Kommt ein alter Mann. Die Wache fragt: "28, wie ist deine Antwort?" Der alte Mann sagt: "14", und wird rein gelassen. Kommt ein Mönch. Die Wache fragt: "8, wie ist deine Antwort?" Der Mönch sagt: "4", und wird rein gelassen. Kommt ein Mädchen. Die Wache fragt: "16, wie ist deine Antwort?" Das Mädchen sagt: "8", und wird rein gelassen. Der Spion glaubt nun alles zu wissen und geht zur Wache. Die Wache fragt: "10, wie ist deine Antwort?" Der Spion sagt: "5", und wird getötet. Wieso war die Antwort falsch? Welche Antwort wäre richtig gewesen. 3. Welcher Film wird gesucht?

Antworten siehe Seite 25 - 23 -

SAISON 2008/09


STADIONHEFT DES VFR SERSHEIM

Werbung

SAISON 2008/09

- 24 -


STADIONHEFT DES VFR SERSHEIM

Antworten Gripsecke 1. Was ist das? Die Baumschule 2. Der Spion und das Codewort Die richtige Antwort w채re 4 gewesen. Die Wache hat immer nach der Anzahl der Buchstaben der Zahl gefragt. 3. Welcher Film wird gesucht? Krieg der Sterne

- 25 -

SAISON 2008/09


STADIONHEFT DES VFR SERSHEIM

Sponsoren

Wir bedanken uns bei folgenden Unternehmen, die die Erstellung dieses Heftes erst ermöglichen.

Durch deren besondere Berücksichtigung bei ihren nächsten Einkäufen unterstützen sie den Fortbestand dieses Heftes.

Berendt & Rehschuh Gartengestaltung Bietigheimer Wohnbau Buck HOUSE OF JEANS, Sachsenheim CAP Lebensmittelmarkt Sersheim Citroen Autohaus Ebert, Lomersheim Elektro Müller, Hohenhaslach Fahrschule Tom Engels Fontanis Mineralquellen Getränke Ackermann Imbiss im Holzhäusle Jürgen Brinnig Autolackiererei- und Karosseriefachbetrieb Peugeot & Citroen Autohaus Wolf, Leonberg Pizzeria „La Terrazza“, Horrheim Reifenlädle Sersheim SKV Sersheim Werbedruck Moser

SAISON 2008/09

- 26 -


STADIONHEFT DES VFR SERSHEIM

Werbung

Die Jugendtrainer des VfR Sersheim Stehend von links Tobias Marterer, Christian Follrich, Kay Borchert, Hans Wamsler, Reinhard Mahler, Bernd Steinbach, Peter Lindner, Mertan Kaba, Wolfgang G端nseber Kniend von links Oliver Kurz, Stefan Schmid, Manuel Baumg辰rtner, Daniel Wennberg, Norbert Schmid, Andreas Burger, Cevdet Ciftci Es fehlen Xhavit Halilaj, Klaus Rohde, J端rgen Brinnig

Hier ist noch Platz f端r Werbung!!

- 27 -

SAISON 2008/09


STADIONHEFT DES VFR SERSHEIM

Werbung

SAISON 2008/09

- 28 -


Stadionheft13_gegen_Hellas09