Page 1

Sporttage 2019

15.08. - 19.08. Verein für Leibesübungen e.V. Oberbieber

Abteilung Fußball www.vfloberbieber.de

1


Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Das Team der Geschäftsstelle Oberbieber wünscht dem VFL Oberbieber e.V. schöne Sporttage und allen Beteiligten viel Spaß, packende Spiele und jede Menge schöne Tore! Geschäftsstelle Oberbieber Telefon:

0ƒ26ƒ31ƒ/ƒ82ƒ54ƒ-ƒ0

E-Mail:

mail@vrbn.de

Internet: www.vrbn.de

2


Vorwort

Liebe Gäste und Fußballfreunde, ich möchte Sie ganz herzlich zur Sportwoche in Oberbieber begrüßen. Fußball zu spielen, macht in Oberbieber, trotz der derzeit nicht so erfolgreichen Situation im Seniorenbereich, immer noch Spaß. Im Jugendbereich haben wir aber einige Erfolge zu verzeichnen. Eine Neuformation des Vorstandes zeigt hier mit alten und neuen Gesichtern genau die richtige Richtung. Vielen Trainern, Betreuern und sonstigen helfenden Händen in Wurstbude und Bierbrunnen sowie den Fahrdienstleistenden zu sportlichen Veranstaltungen sei hier einmal ein Dank ausgesprochen. Auch dem Abteilungsvorstand Fußball ist herzlichst zu danken. Ihm wünsche ich viel Kraft und glückliche Hände in all den gegenwärtigen und zukünftigen Entscheidungen, welche zu treffen sind. In der heutigen Zeit wird es wohl immer schwieriger, Jugendliche für den Sport zu begeistern. Daher spiegelt sich das Erkennen von neuen Richtungen in unseren sportlichen Angeboten wieder und lässt unseren Verein entgegen dem allgemeinen Trend mit relativ stabilen Mitgliederzahlen dastehen. Für die Sportwoche wünscht der Vorstand des VfL Oberbieber Euch bestes Gelingen und gutes Wetter, ein sportliches und interessantes Programm. Mit sportlichem Gruß Euer Klaus Rockenfeller 1. VORSITZENDER

3


ZEITSCHENKER gesucht! Für unseren neuen MOBILEN PFLEGEDIENST der GSD Seniorenheim Oberbieber GmbH suchen wir wahre Zeitschenker. Gemeinsam mit Ihren Kollegen haben Sie stets ein offenes Ohr für die Senioren und übernehmen neben allen pflegerischen Leistungen auch Hilfen beim alltäglichen Leben. Zur Unterstützung unseres mobilen Pflegeteams suchen wir

examinierte Pflegefachkräfte w/m/d Gesundheits- und Krankenpfleger w/m/d Altenpfleger w/m/d • • • • •

Wir bieten unseren Zeitschenkern: Zeit zur Einarbeitung und eine interessante Aufgabe mit digitaler Dokumentation Unbefristeter Arbeitsvertrag mit persönlichen Entwicklungsmöglichkeiten Sonn- und Feiertagszulagen Edenred-Karte (persönliche GSD-Gutscheinkarte) Regionaler Einsatz / feste Tourenplanung / moderner Dienstwagen

Wir helfen Ihnen gerne, sich nach einer Familienpause wieder in den Beruf einzugliedern, und geben auch Berufsanfängern eine Chance. Interesse? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung. Seniorenheim Oberbieber GmbH | Mobiler Pflegedienst Wallwiese 12–14 | 56566 Neuwied | Telefon (02631) 49051

bewerbung@gsd-pflegedienste.de | www.gsd-pflegedienste.de

4


5


Grußwort

Liebe Sportfreunde, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, herzlich willkommen zur Sportwerbewoche 2019 in Oberbieber. In diesem Jahr möchte ich als scheidende Ortsvorsteherin die Gelegenheit nutzen mich beim VfL Oberbieber für die gute Zusammenarbeit in der Vergangenheit zu bedanken. Die Zusammenarbeit mit der Abteilung Fußball war zeitweise besonders intensive. Gemeinsam haben wir immer wieder Beschwerden von Anliegern ernstgenommen und diese gemeinsam aus der Welt geschafft, denn die intensive Nutzung des Kunstrasenplatzes Oberbieber wird teilweise von Betroffenen der Grafenwiese nicht immer nur positiv gesehen, auch wenn Fußball nach wie vor der populärste Sport ist. Auch in Zukunft werde ich mit meinen Möglichkeiten den VfL Oberbieber als mitgliederstärksten Verein in unserem Stadtteil, mit allen seinen Fachabteilungen, unterstützen. Ich wünsche dem VfL Oberbieber, den aktiven Teilnehmern und natürlich den Zuschauern eine erfolgreiche, faire und spannende Sportwerbewoche. Mein ganz besonderer Dank gilt, wie in jedem Jahr, dem VfL Oberbieber mit seinen zahlreichen Helferinnen und Helfern, die wie immer mit ihrem Engagement für einen gelungenen Ablauf der Veranstaltung sorgen werden. Allen teilnehmenden Mannschaften wünsche ich viel Erfolg und den Zuschauerinnen und Zuschauern spannende Spiele. Ingrid Ely-Herbst ORTSVORSTEHERIN

6


7


Grußwort

Liebe Freundinnen und Freunde des Fussballsports in Oberbieber! Seit Januar bin ich der neue Abteilungsleiter der Fussballer. Mein Vorgänger, Dirk Furthmann, wollte nach jahrelanger kräftezehrender Arbeit kürzer treten. Er hinterließ eine intakte und funktionerende Abteilung. Für diese gute Arbeit danke ich ihm – auch im Namen aller Aktiven – ganz herzlich. Er bleibt uns auch glücklicherweise mit seiner Erfahrung und Wissen als Geschäftsführer erhalten. Unser „neuer“ Vorstand hat sich im Grunde genommen nur erweitert. Die altbewährten Kräfte, Maren Dümmler (Kassiererin), Dirk Furthmann (Geschäftsführer) und Daniel Rempfer (Sportwart) werden nun von Frank Schneider (Jugendleiter), Markus Podehl (2. Jugendleiter, Materialwart) und mir unterstützt. Ich bin froh, dass die ganzen Aufgaben, die im Jahr für einen Vorstand anfallen, nun wieder auf mehrere Schultern verteilt werden können. Denn eins ist klar: je weniger Aufgaben ein Mensch erledigen muss, desto höher ist seine Konzentration auf diese und es wird auch die Qualität gesteigert. Mein grösstes Ziel, welches ich mir gesetzt habe, ist es, wieder viele Menschen für ein Engagement beim VfL Oberbieber zu motivieren. In diesem Sportheft stellen wir unsere Teams und deren Saisongeschichten vor. Vielleicht lesen Sie dieses Heft in dem Bewusstsein, dass diese Erfolgsgeschichten nur mit helfenden Händen gemeistert werden können. Ich wünsche mir, dass die Abteilung sich weiterhin gut entwickelt und auch in Zukunft immer eine große Zahl Mitglieder und ehrenamtliche Helfer hat, die unentbehrlich für ein funktionierendes Vereinsleben sind. Sportlichste Grüße, Euer Frank Klar ABTEILUNGSLEITER FUßBALL

8


Wir wünschen unserem Partner viel Erfolg in der Spielzeit 2019/20!

E INKAUFEN DIREKT BEIM

H ERSTELLER!

WIR

BIETEN I HNEN EINE GROSSE AUSWAHL AN …

• S PORTBEKLEIDUNG • FREIZEITBEKLEIDUNG • S CHUHE • TASCHEN • BÄLLE • TRAININGSZUBEHÖR • U.V. M . Besuchen Sie unseren ONLINE-SHOP und entdecken Sie ständig neue Angebote!

Unser neuer Katalog 2019/20 ist ab sofort erhältlich!

5%

RABATTGUTSCHEIN FÜR IHRE NEWSLETTER ANMELDUNG

Gleich

Exemplar

downloaden! Sport-Saller e.K. | Schäftersheimer Str. 33 | 97990 Weikersheim Tel.: 07934 9155-0 | E-Mail: info@sport-saller.de | Web: www.sport-saller.de

9


10


11


Grußwort

Wir blicken auf eine sehr erfolgreiche Saison 2018/19 im Jugendbereich zurück. Hierbei hervorzuheben sind vor allem die Aufstiege der C- und DJunioren in die Bezirksliga. Die E-Jugend hat mit dem 4. Platz in der Meisterrunde die Erwartungen ebenfalls weit übertroffen. Auch die B-Jugend hat dieser Tage noch die Chance sich für die Bezirksliga zu qualifizieren. Leider können wir auch diese Saison keine A-Jugendmannschaft stellen. Da wir aber mit zwei B-Jugendmannschaften in die neue Saison gehen, sind wir sehr zuversichtlich, bald wieder eine A-Jugend auf die Beine zu stellen. Sehr erfreulich ist die zunehmende Zahl an Kindern im Bambini-Training. Dies ist die wichtige Basis für alle älteren Jugendmannschaften. Bei den FJunioren können wir erfreulicherweise endlich wieder zwei Mannschaften ins Rennen schicken. Aber neben diesen sportlichen Aspekten und Erfolgen ist uns Folgendes wichtig: Wir möchten mit unseren Kindern den Weg von den Bambini bis hin zur A-Jugend gemeinsam gehen, um sie dann anschließend, optimal vorbereitet, in die Senioren-Mannschaften zu integrieren. Dazu möchten wir ihnen nicht nur die sportlichen Grundlagen des Fußballs näher bringen, sondern auch die Werte, die den Vereins- und Mannschaftssport ausmachen, wie Gemeinschaft, Fairness und Zusammenhalt. Wir möchten eine familiäre Atmosphäre schaffen, die auch außerhalb des Rasens wirkt. Und dazu möchten wir auch Euch Eltern motivieren mit an Bord zu sein. Ein Verein funktioniert nur, wenn alle Vereinsmitglieder zusammenhalten und mitwirken. Der Verein, wir, aber in erster Linie die Kinder brauchen dazu Euch Eltern, Omas und Opas, Oberbieberer und VfLer als wichtigen Teil des Vereins. Ein Verein kann auf Dauer nur funktionieren

12


und bestehen, wenn alle mitmachen. Jede noch so kleine Hilfe und Unterstützung ist bedeutsam und wichtig. Also macht einfach mit! Als Jugendleiter möchte ich Euch besonders auf zwei Programmpunkte unserer Sporttage hinweisen. Am Samstag, 17.08.19, richten wir erstmals den Löhr-Cup für D-Jugendmannschaften aus. Hierbei sind Nachwuchsteams prominenter überregionaler Vereine dabei, so dass hochklassiger Jugendfußball garantiert sein dürfte. Am darauffolgenden Sonntagmorgen finden zeitgleich ein F- und ein E-Jugendturnier statt. Also schaut einfach mal rein! Ich wünsche Euch allen viel Spaß und Freude an unseren Sporttagen! Frank Schneider JUGENDLEITER

Oberbieber - Melsbach - Niederbreitbach

13


gen Entsorgen

werten für Sie

nschnitt

Ressourcen schonen

urzeln und Stammholz

für unsere Zukunft! Gebrauchthölzer A1 - A4 Wir verwerten für Sie

drubig foto, fotolia.com

• Grünschnitt • Wurzeln & Stammholz BHKW Flohr GmbH Stettiner Straße 24 - 26 56564 Neuwied Telefon +49 26 31 / 91 49 0 Telefax +49 26 31 / 91 49 - 14 e-mail: info@flohr.de www.flohr.de

• Gebrauchthölzer A1 – A4

Oberbieber - Melsbach - Niederbreitbach BHKW Flohr GmbH Stettiner Straße 24 – 26 · 56564 Neuwied Telefon: 02631 9149-0 · Telefax: 02631 9149-14 info@flohr.de · www.flohr.de

14


Der SPD Ortsverein Oberbieber wünscht: Schöne Sporttage!

15


16


Herren - Friseursalon Friedrich-Rech-Str. 170 56566 Neuwied / Oberbieber Tel. 0 26 31 / 4 77 81 Mo Ruhetag Öffnungszeiten: Di 8.00 - 12.00 & 13.00 - 18.00 Uhr Montag Donnerstag Ruhetag Mi und 8.00 - 12.00 & 13.00 - 18.00 Uhr Dienstag und Mittwoch 09.00 12.00 & 14.00 - 18.00 Uhr Do Ruhetag Freitag 09.00 - 12.00 & 14.00 - 18.00 Uhr Fr 8.00 - 12.00 & 13.00 - 18.00 Uhr Samstag 09.00 - 13.00 Uhr Sa 8.00 - 13.00 Uhr 17


Saisonrückblick 1. Mannschaft

Die Saison 2017/18 wurde mit einem guten 5. Platz belegt. Das Trainerteam Thomas Remark und Thomas Dümmler wollten diesen Platz mindestens wieder belegen und gingen hochmotiviert in die neue Saison. Mit einem gut besetzten Kader begann man die Vorbereitung. Diese wurde gut durchgezogen und die Freude auf das erste Pflichtspiel war groß. In der ersten Pokalrunde hatte man noch ein Freilos, um dann in der zweiten Runde gegen die TuS aus Asbach auf heimischem Geläuf anzutreten. Es entwickelte sich ein Spiel, bei dem der Schiedsrichter sich dazu entschieden hat, sich mal in den Vordergrund zu stellen. Es interessierte nachher nicht mehr so richtig, wie das Spiel sportlich war . Einziges Thema war der Schiedsrichter, der offensichtlich etwas gegen unseren VfL hatte. Nun, die Sache ist abgehakt und wir können es nicht ändern. Aber das war der Anfang von einer schwierigen Saison… Die ganze Saison verfolgte uns das Pech in Form von Verletzungen und auch auf dem Platz im Abschluß.

Hinten (v.l.n.r.): Arden Marazyan, Lukas Müller, Hermann Wechter, Dennis Jusufi, Louis Hild, Roschger Muhamet, David Brathuhn, Salih Met. Mittle v.l.n.r.: Sportlicher Leiter Peter Rempfer, Rafet Alimi, Evgeni Rib, Tobias Gessler, Marc Blechschmidt, Ahmed Cömez, Trainer Thomas Remark. Unten v.l.n.r.: Dimitri Regehr, Simon Breithausen, Fabian Telocka, Alexander Klare Es fehlen: Ugur Kayikci, Milenko Vukmirovic, Stephan Reffgen, Tunahan Korkmaz, Ciaron Thurn, Leutrim Hoti, Nico Velten, Karim Taha, Marcel Müller und Co-Trainer Thomas Dümmler

18


Doch die Trainer haben das Beste aus der Saison heraus geholt und am Ende sind wir mit einem blauen Auge davon gekommen. Im letzten Spiel der Saison haben wir einen Punkt in Asbach ergattert und damit die Klasse erhalten. So begann und endete unsere Saison mit unseren Sportfreunden aus Asbach. Ein Dank geht an das Trainerteam Thomas Remark und Thomas Dümmler, die zur neuen Saison Aufgaben in anderen Vereinen übernehmen werden. Sie haben trotz der widrigen Umstände die Mannschaft immer auf Kurs gehalten. (siehe unten stehende Fieberkurve)

TORJÄGER 1. 8 Tore Louis Hild 2. 4 Tore David Brathuhn 3. 3 Tore Ahmed Comez Arden Marazyan Lukas Müller Karim Taha

19


20


21


Saisonrückblick 2. Mannschaft

Hallo liebe Sportfreunde des runden Leders, eine turbulente und ereignisvolle Saison 18/19 ist aus meiner Sicht erfolgreich abgeschlossen worden. Nach drei Jahren Trainertätigkeit im Jugendbereich (B- und A-Jugend) übernahm ich die zweite Mannschaft von Thomas Dümmler. Mein Ziel war es, den Jungs spielerischen und attraktiven Fußball zu vermitteln und natürlich auch so schnell wie möglich Punkte einzufahren, damit wir frühzeitig nichts mit dem Abstieg zu tun haben sollten. Wir gingen mit einem Kader von 35 Spielern in die Saisonvorbereitung 18/19. Der ein oder andere aus dem Vorjahreskader hatte uns verlassen, sodass wir fast mit einer komplett neuen Mannschaft in die neue Saison starteten. Viele Neuzugänge und auch ehemalige VfL-Jugendspieler schlossen sich der zweiten Mannschaft an. Der Start in die Saison verlief holprig. In den ersten sechs Spielen holten wir nur 5 von 18 zu erreichenden Punkten (1 Sieg, 2 Remis und 3 Niederlagen). Dies war für das Potential der Mannschaft viel zu wenig. Es war in dieser Saisonphase auch schwierig, eine Stammformation zu finden. Wir hatten im Schnitt 20 Spieler im Training, da musste natürlich auch auf jeder Position ausgiebig getestet werden. Ab dem 7. Spieltag, dem Derby gegen Rengsdorf II, hatten sich dann die ersten 17 gefunden. Danach starteten wir eine unglaubliche Serie von 13 ungeschlagenen Spielen. Das Team entwickelt sich zu einer Spitzenmannschaft in der C-Klasse. In der Winterpause setzte sich die Mannschaft das Ziel oben mitzuspielen. Die Vorbereitung verlief auch sehr gut. Wir starteten in die Rückrunde mit 4 Siegen und standen dann vom 17.-21. Spieltag auf Platz 2 oder 3. Das hatte sich die Mannschaft durch ihre Leistungen absolut verdient. Auch in dieser Phase hatten wir im Trainingsbetrieb im Schnitt noch 18 Spieler. Das auch irgendwann mal eine solche Serie reißen kann ist normal, aber wie wir unsere erste Niederlage beim Rückspiel in Rengsdorf bekommen haben, war sehr bitter. Nach einer 2:0-Führung auf fremden Platz verloren wir das Spiel noch 3:2. Danach war irgendwie der Wurm drin und wir holten aus den darauffolgenden 3 Spielen nur einen Punkt. Somit verabschiedeten wir

22


uns von dem Ziel Zweiter oder Dritter zu werden. Aber trotzdem bin ich verdammt stolz auf mein Team. Mit Platz 6 und neun Punkten Vorsprung auf den Nächstplatzierten haben wir eine tolle Saison absolviert und allen gezeigt, was man mit viel Arbeit aus der Mannschaft rausholen kann. Aus privaten und beruflichen Gründen werde ich nächste Saison die zweite Mannschaft nicht weiter trainieren können und wünsche meinem Nachfolger viel Erfolg. Ich möchte mich als erstes bei meiner Frau und meiner Tochter bedanken, dass Sie mir für meine Leidenschaft, den Fußball und das Trainerdasein, den Rücken freigehalten haben. Dann natürlich ein fettes DANKESCHÖN an meine Mannschaft: Ihr habt mir sehr viel gegeben. Ich wünsche euch allen viel Erfolg für eure Zukunft und hoffe ihr bleibt Gesund. Jetzt wünsche ich allen viel Spaß auf den Sporttagen! Torsten Gollnow

Hinten v.l.n.r.: Sebastian Freymann, Christoph Ramic, Stanislav Trubizyn, Kawa Khalaf, Joshua Werner, Tobias Merl, Gökhan Akkurt, Michael Bechter. Mitte: Aldemir Dilgesch, Aaron Brathuhn, Denis Gerber, Christian Niederhof, Lucas Kaminski, Jonas Breithausen, Bastian Oster, Maximilian Gabriel, Torsten Gollnow (Trainer). Vorne: Artur Sedov, Peter Rempfer, Zyli, Martin Schrey, Simon Breithausen, Mario Ghiani, Hysein, Dirk Pozarycki, Adriano Farrauto. Es fehlen: Enes Kilicaslan, Christian Marchisello, Maximilian Bermel, Marcel Müller, Dean Erdmann, Alexander Klare, Lennart Haupt, Daniel Rempfer, Bilal Enes Erdali, Kevin Schmidt, Evgeni Rib

23


abc

24


Bauen Sie doch, was Sie wollen! Aber mit uns. Hallenbau | Ingenieurbau | Hochbau Bau-Kundendienst | SchlĂźsselfertigbau

www.mertgen.de

25


Saisonrückblick B-Jugend

Nachdem wir in der Saison 17/18 unsere B-Jugend gezwungener Maßen aus dem Spielbetrieb nehmen mussten und den damit verbunden Abstieg aus der Rheinlandliga, trat die B-Jugend in der vergangenen Saison in der Bezirksliga an. Das Trainerteam um Arden Marazyan und Mervan Ergat hatten die schwierige Aufgabe, eine schlagkräftige Truppe zu formen, um in der Bezirksliga mithalten zu können. So recht einschätzen, wo es in der Saison hingehen würde, konnte zu Beginn niemand. Deshalb hat sich die Mannschaft kein Primäres Ziel gesetzt, sondern wir wollten einfach nur Spaß am Fußball haben und bei jeder Trainingseinheit sowie bei den Spielen uns weiterentwickeln. Durch die gegebenen Umstände war es so, dass unser Kader überwiegend aus Spielern des jüngeren Jahrgangs bestand. So konnten wir auf 19 Spieler des jüngeren Jahrgangs und nur 3 Spieler des älteren Jahrgangs zurückgreifen. Durch die fehlende Erfahrung im B-Jugendbereich und das körperbetonte Spielen in der überkreislichen Bezirksliga folgten über die ganze Saison einige unnötige Punktverluste. Jedoch waren wir in vielen Spielen gleichwertig und das gegen fast durchgängig ein Jahr ältere Gegner. Es fehlte lediglich die Konstanz und die Fähigkeit die guten Leistungen über die komplette Spieldauer aufrechtzuhalten. Positiv zu bewerten ist, dass wir es doch am Ende der Saison geschafft haben, zwei Siege am Stück einzufahren. Dies ist uns über die gesamte Saison nicht gelungen, somit ein wichtiger Meilenstein für die Entwicklung der Jungs. Das zeigt uns, das wir auf den richtigen Weg sind und uns stetig verbessert haben, auch wenn es das nicht immer in den Ergebnissen wiedergespiegelt hat. Neben der Meisterschaft spielten wir natürlich auch im Rheinlandpokal mit. In der zweiten Runde des Wettbewerbes schieden wir unglücklich im Elfmeterschießen gegen die JSG Herschbach aus. So früh in der Saison, ein weiterer Rückschlag für die Jungs. Jedoch haben unsere Jungs nie die Lust am Fußball verloren und hatten eine außergewöhnliche Trainingsbeteiligung mit einem Schnitt von 17 Spielern pro Trainingseinheit. Haben wir mal am Wochenende eine deftige Niederlage einstecken müssen, haben sich trotzdem am Montag um die zwanzig B-Jugendspieler wiedergefunden und waren aufs Neue motiviert. Dies ist im B-Jugendbereich alles andere als selbstverständlich. Ein ganz großes Lob an alle Spieler.

26


In einer „Ich-Gesellschaft“, wo immer mehr der Trend hin geht, haben wir versucht einen bestimmten Leitsatz, unseren Jungs zu vermitteln und diesen möchte ich euch zum Abschluss noch mitgeben: Die Pflicht eines Jugendtrainers besteht darin seine Spieler weiterzuentwickeln und nicht Spiele zu gewinnen. Manchmal hat man doch das Gefühl, dass das wichtigste, das Gewinnen von Spielen ist. Das Trainerteam ist sehr stolz auf die Leistung des Teams. Auch wenn wir rückblickend sehr schmerzhafte Niederlagen hinnehmen mussten konnten neben den fußballerischen Fähigkeiten, Eigenschaften wie Teamgeist, Fairplay sowie Spaß, über die gesamte Saison vermittelt werden. Vielen Dank an die Eltern und die Familien der Spieler, die uns auch in den Auswärtsspielen sowie beim Verkauf zu den Heimspielen immer zahlreich unterstützt haben. Mervan Ergat

Hinten v.l.n.r.: Max Arend, Artilon Muliqi, Batin Kök, Marius Ahlfeld, Velat Öz, Finn Steffens. Mitte v.l.n.r.: Trainer Arden Marazyan, Metehan Ilbey, Sergej Gorziy, Arlind Imeri, Tim Fleischer, Florent Muca, Mohamad Aibo, Thamy Aurand, Trainer Mervan Ergat.Vorne v.l.n.r.: Germain Flies, Elia Nigro, Meriton Berisha, Dennis Fefler, Julian Weitz, David Hartmann, Noel Porz, Imran Singec Es fehlen: Mohammed Assali, Sohaib Rahmouni, Raphael Stephani, Mert Ekiz

27


28


29


Saisonrückblick C-Jugend

In dieser Saison sollte es für das Trainerteam Dirk Furthmann und Robin Halfmann schon in die dritte gemeinsame Saison gehen. Der VfL Oberbieber stellte in dieser Saison wieder eine eigenständige C-Jugend, die dank der Meisterschaft der D-Jugend in der vorigen Saison in der Leistungsklasse an den Start gehen durfte, nachdem man in der Relegation um die CJugend Bezirksliga knapp an Linz gescheitert war. Hierbei galt es aus den Spielern der letztjährigen C- und D-Jugenden sowie einigen Neuzugängen schnellstmöglich eine schlagkräftige homogene Truppe zusammenzustellen. Voll motiviert ging es ins erste Meisterschaftsspiel. Den Start kann man nach der 2:10 Niederlage gegen TuS Montabaur durchaus als missglückt bezeichnen. Doch wir sind Tim heute noch sehr dankbar, dass er sich wegen des Fehlens unseres etatmäßigen Torwarts Basti bereit erklärt hat, ins Tor zu stellen. Doch dass man gestärkt aus solchen Niederlagen hervorgehen kann zeigte sich daran, dass von den nachfolgenden sieben Meisterschaftsspielen sechs gewonnen wurden und eins unentschieden endete. Beeindruckend dabei war der deutliche und absolut verdiente 4:0 Auswärtssieg im Stadtderby gegen den VfL Neuwied. Doch schon in der Woche darauf kam –als wir nachlegen wollten- eine unglückliche 2:3 Heimniederlage gegen den direkten Meisterschaftskonkurrenten aus Elbert. Nach dem sich daran anschließenden Remis in Görgeshausen schlossen wir die Hinrunde als Tabellenvierter ab mit 20 Punkten, einem eindeutig positiven Torverhältnis und nur vier Punkten Rückstand auf den Tabellenführer. Somit lagen wir beim ausgegebenen Saisonziel unter die ersten drei zu kommen noch voll auf Kurs. Zur Rückrunde später mehr…. Neben der Meisterschaft spielten wir natürlich auch die Pokalwettbewerbe. Im Rheinlandpokal fanden wir nach dem Sieg gegen Kottenheim (4:1) in der zweiten Runde im Bezirksligisten FC Metternich unseren Meister und schieden mit einer 1:4 Niederlage aus. Analog lief es für uns im Kreispokal. Hatten wir in der ersten Runde ein Freilos so bezwangen wir in der zweiten Runde die zweite Garnitur aus Asbach mit 6:0. Die dritte Runde sollte dann erst Anfang Mai gespielt werden. Es erwartete uns ein schweres Auswärtsspiel bei den Kollegen der C2 aus Heimbach-Weis. Schwer deshalb, weil sie auf dem für uns ungewohnten

30


Hartplatz zu Hause eine Macht darstellen und schon namhafte Gegner vor uns mit Niederlagen nach Hause geschickt haben. Dennoch ergab sich an diesem Abend ein packender Pokalfight und unsere frühe 1:0 Führung konnten wir bis zur 67. Spielminute über die Zeit retten. Doch dann schlugen die Hausherren drei Minuten vor Schluss eiskalt zu und trafen zum 1:1 Ausgleich. Und als alle schon in Gedanken beim Elfmeterschießen waren legten die Heimbacher Jungs in der letzten Spielminute noch einen drauf und gewannen schlussendlich mit 2:1. Über den Winter hielten wir uns mit Hallenfußball und Spinning-Kursen fit. Zur diesjährigen Hallenkreismeisterschaft meldeten wir zwei Teams damit alle in den Genuss kommen sollten zu spielen. Eins dieser Teams hat es sogar geschafft sich für die sogenannte Endrunde der besten acht Mannschaften zu qualifizieren. Nachdem sich schon früh die Spreu vom Weizen getrennt hatte und einige Spieler nicht mehr ins Training kamen weil sie sich im Leistungsfußball nicht zurecht fanden konnten wir froh sein, dass wir im Winter keine Abmeldung hatten und der komplette 18-köpfige Kader zu 100% zuverlässig war und gewillt war, die vier Punkte Rückstand in der Meisterschaft noch aufzuholen. Üblicherweise geht einer Mannschaft nach so einer erfolgreichen und anstrengenden Hinrunde in der Rückrunde die Puste aus – nicht aber unseren Jungs. Eine absolut verschworene Einheit in der jeden für jeden kämpft spielte eine phänomenale Rückrunde. Lediglich eine (!) Niederlage in der Rückrunde bedeutete Bestwert in der Liga. Bei zwei Unentschieden und sieben Siegen wurden wir knapp Zweiter in der Rückrundentabelle hinter Kannenbäckerland/Hil-gert. 34 erzielte Tore standen für uns zu Buche, einer der Topwerte in der Liga. Bestwert fuhr unsere Abwehr mit lediglich zehn Gegentreffern zehn Spielen ein. Am Ende des Tages werden solche beeindruckenden Serien natürlich belohnt. Gemeinsam mit Elbert standen wir mit 43 Punkten an der Tabellenspitze und da im Jugendbereich das Torverhältnis nicht zählt gab es sogar noch ein Entscheidungsspiel um die Kreismeisterschaft auf neutralem Platz. Dabei sollten sich die besten Abwehren der Liga gegenüberstehen und Elbert stellte mit Lasse mit 36 Toren den Top-Scorer der Liga und wir hatten

31


mit Gerrit, Aaron und Arlind gleich drei Torjäger in den Top Ten vertreten. Spannung war also garantiert für dieses Spiel. Hatten wir in der Rückrunde mit den Spielen in Horressen gegen Montabaur (2:2), dem „Schnee-Spiel“ in Nauort gegen Kannenbäcklerland/Hilgert (3:1), dem Sieg in Heimbach (3:2) und dem Rückspiel gegen VfL Neuwied (5:1) schon gedacht wir hätten alle Highlights gesehen, so wurden wir noch eines besseren belehrt. Vor einer beeindruckenden Zuschauerkulisse (Danke nochmal an alle Mannschaften, Trainer, Eltern, Verantwortlichen, Fans, die uns an diesem Abend unterstützt haben) zogen unsere Jungs am Ende einer langen Saison nochmal alle Register Ihres Könnens und spielten mit den Tugenden, die uns über die Saison so ausgezeichnet haben wie Leistungsbereitschaft, Zweikampfstärke, Willensstärke und temporeichem Spiel das Spiel der Saison. Einzig die Abschlussschwäche sollte uns auf dem Weg Titel einen Strich durch unsere Rechnung machen. Chancen ließen wir reihenweise liegen und Elbert fand lediglich zu Beginn der zweiten Halbzeit richtig ins Spiel. So stand es nach regulärer Spielzeit 0:0 und es ging in die Verlängerung. In den zehn Minuten gaben unsere Jungs nochmals Vollgas und holten alles aus sich heraus. Einige mussten von Krämpfen geplagt ausgewechselt werden. Doch auch hier wurden wie man sagt „100 %ige“ Chancen vergeben, so dass es beim 0:0 blieb und das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen mußte. Die besseren Nerven hatte dabei die Mannschaft aus Elbert, die mit dem 3:1 Sieg verdienter Kreismeister geworden sind. Doch auch als vermeintlicher Verlierer kann man manchmal der Gewinner sein. Dadurch, dass die C-Jugend der JSG Elbert auf ihr Aufstiegsrecht verzichtet sind unsere Jungs als Vize-Kreismeister in die Bezirksliga aufgestiegen. Ein super Erfolg für die Jungs und unseren Verein. Zum Abschluss unserer erfolgreichen Saison mieteten wir die MichaelSchumacher-Kartbahn in Kerpen und feierten danach gemeinsam mit den Eltern bis in die frühen Morgenstunden. Bedanken möchten wir uns außer bei den Spielern bei allen Zuschauern, bei den Eltern, die uns beim Verkauf, der Trikotwäsche und den Fahrten zu den Auswärtsspielen unterstützt haben und beim Vorstand der Abteilung

32


Fußball für deren Unterstützung. Ein besonderer Dank gebührt Christian Kaske für das Sponsoring eines neuen Trikotsatzes. Für uns spielten: Yunes Afellah, Vlad Alupei, Tim Becker, Gianluca Cirrito, Erlind Foniqi, Sem Halfmann, Gerrit Härdter, Arlind Imeri, Giorgio Isso, David Kandala, Sebastian Kaske, Furkan Kayikci, Max Martinek, Niklas Neitzert, Julian Schilf, Aaron Schneider, Bastian Schulze und Vladimir Zeiser. Eine tolle Saison ist zu Ende, wir freuen uns schon auf die nächste! Trainerteam Dirk Furthmann und Robin Halfmann

Hintere Reihe von links nach rechts: Felix Hackenbruch (Betreuer), Dirk Furthmann (Trainer), Aaron Schneider, David Kandala, Sebastian Kaske, Arlind Imeri, Gerrit Härdter (Kapitän), Niklas Neitzert, Yunes Afellah, Vlad Alupei und Robin Halfmann (Trainer) Vordere Reihe von links nach rechts: Erlind Foniqi, Tim Becker, Furkan Kayikci, Giorgio Isso, Sem Halfmann, Bastian Schulze, Max Martinek, Julian Schilf und Gianluca Cirrito es fehlt: Vladimir Zeiser

33


Programm Sporttage 2019 Donnerstag 15.08. 19:00 Uhr

Spiel der „Alten Herren“ des VfL Oberbieber

Freitag 16.08.

18:30 Uhr J UX - Turnier mit 6-er Mannschaften Samstag 17.08. 10:00 Uhr Löhr Cup der D-Jugend - 16:00 Uhr 18:00 Uhr

Tischkicker-Turnier 3.0

Sonntag 18.08. 10:00 Uhr Aubach-Cup: Turnier der E- und F-Jugenden -14:00 Uhr 15:00 Uhr

Meisterschafts-Spiel 2. Mannschaft

17:00 Uhr

Meisterschafts-Spiel 1. Mannschaft

Montag 19.08. 18:00 Uhr 19:00 Uhr

Dorfabend mit Schwenkgrill im Innenhof und Live-Musik von einem Duo der Band „Melody Drift“ An allen Tagen ist die Wurstbude und der Bierbrunnen zu den Veranstaltungen geöffnet.

34


X JU

-TURNIER

WANN: FREITAG, 16. AUGUST 18:30 UHR WO:

SPORTPLATZ OBERBIEBER

WAS:

HANDICAP-TURNIER MIT 6-ER MANNSCHAFTEN

Anmeldung unter: maren.duemmler@gmx.de

Tischkicker -Turnier 3.0 Samstag 17.08. ab 18:00 • super moderne Tischkicker • jeder kann mitmachen!! • Zweierteams jeden Alters und Geschlechts Es kann spontan mitgespielt werden. Um ein bisschen planen zu können, wäre eine Anmeldung schön, unter: fk.vflo@outlook.com (Frank Klar) Danke! - Im Rahmen der Sporttage auf dem Sportplatz Oberbieber -

35


Hotel – Café – Restaurant – Biergarten Zum Schwanenteich

Besitzer Familie Enders Zum Aubachtal 99 56566 Neuwied Telefon: 02631- 47313 Fax: 02631 - 9469161

Das ausgesucht ruhige Haus zur Erholung und Entspannung bei Kaffee und Kuchen Mittag und Abendtisch nach Karte Montag Ruhetag info@hotel-schwanenteich.de

36


Wir sind für Sie da!

Ihr Ansprechpartner für den Raum Neuwied:

Raffaele D‘Avola Telefon: 02631 9150-117 Fax: 02631 353788 r.davola@loehrgruppe.de

Löhr Automobile GmbH Stettiner Straße 4–6, 56564 Neuwied Tel.: 02631 9150-100, www.loehrgruppe.de

LAN_ANZ_Kirmes_148x210_0419_RZ.indd 1

15.04.19 12:30

37


38


175 cm

340 cm

BAUMGÄRTEL

x5

Mesh

Büroservice – die clevere Alternative

• • • • •

Büroraum-und Konferenzraumvermietung Virtual Office Telefonservice Sekretariat/Assistenz Onlineshop-Betreuung

Josef-Görres-Platz 2 D-56068 Koblenz Tel: 0261 / 3011-0 Mail: info@karbach-bueroservice.de

Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihren Besuch 39


Saisonrückblick D1-Jugend

Die Oberbieberer D1-Jugend belegt Platz 1 in der Fairnesstabelle - und feiert gleichzeitig die zweite Meisterschaft in Folge! Nachdem im vergangenen Jahr die Meisterschaft gegen die starken Jahrgänge aus Wirges und Eisbachtal gefeiert werden konnte, unterlag die D1 in der anschließenden Relegation und verpasste damit den Aufstieg in die Bezirksliga. Somit trat die Mannschaft die Saison erneut in der Leistungsklasse an, welche sich aber ebenfalls als nicht so leicht gestalten sollte. Mit den bereits im vergangenen Jahr vertretenen starken Mannschaften aus Straßenhaus und Ahrbach, sollte diese Saison keinen Durchmarsch ermöglichen. Trotz dessen war die erneute Meisterschaft ganz klares Ziel des Jahrgangs 2006 und 2007 für die Saison 2018/2019. Auch wenn die Ergebnisse in der Vorbereitung keine Rolle spielen, verliefen die Testspiele leider alles andere als zufriedenstellend. Auch in dieser Vorbereitungsphase wurde wieder deutlich, dass lediglich stetiges Training zum Erfolg führt, ganz egal wie groß das Talent oder der Wille in der Phase sein mögen. So wurden die Testspiele gegen Freunde aus Andernach, Mülheim-Kärlich, Rengsdorf, Straßenhaus und Ettringen teils verloren, teils trennten sich die Mannschaften mit einem Remis. Es waren aber doch die ersten Ergebnisse in der Leistungsklasse die viel versprechen sollten. Nach deutlichen Siegen zu Null gegen die Mannschaften aus dem Kannenbäckerland, Nentershausen und Buchholz, waren es die nächsten 2 Spiele, die eine Richtung der gesamten Saison vorgeben sollten. Gegen die JSG Ahrbach und die JSG Ellingen konnten aber 4 Punkte zurück an den Aubach gebracht werden, ein großer Schritt Richtung Meisterschaft war getan. Durch den 3:0-Sieg am fünften Spieltag stieg die Mannschaft auf Platz 1 und - eins sollte schon hier gesagt sein - gab diesen bis zum letzten Spieltag nicht mehr her. Weitere deutliche Siege folgten, bis man in der Rückrunde die erste Niederlage gegen den direkten Konkurrenten aus Straßenhaus hinnehmen musste. Ab diesem Zeitpunkt sollte es um die Meisterschaft spannend werden, welche bis zum letzten Spieltag nicht entschieden war. Durch starken

40


Willen und sehr hohem Einsatz, konnten die Jungs durch etliche weitere Siege die Meisterschaft am letzten Spieltag in Steinefrenz fix machen und ausgiebig feiern. Nicht zu vergessen sind einige längere Verletzungen und Abgänge, welche der Rest der Mannschaft über die gesamte Saison ausgleichen mussten. Gianluca fiel fast die gesamte Hinrunde aufgrund einer Erkrankung aus, ein Wechsel im Winter zum direkten Konkurrenten und ein Kreuzbandriss von Lucas im Frühjahr 2019 schwächte die Mannschaft doch deutlich, was sonst die ein oder anderen Spiele hätte ganz anders aussehen lassen können. Und doch sind durch diese Ausfälle andere Spieler hervorgetreten und haben ihr Talent deutlich unter Beweis stellen können. Rheinlandpokal: Auch im Rheinlandpokal versuchten sich einige Klassenhöheren an der Mannschaft vom Aubach. Doch sei es der FC Metternich oder die TuS RW Koblenz, beide sind gegen die D1 vom VfL Oberbieber aus dem Pokal ausgeschieden. Das darauffolgende Pokalspiel gegen die Spvgg. EGC Wirges wird wohl allen für immer im Gedächtnis bleiben. Gegen eine der wahrscheinlichsten stärksten Mannschaft aus dem Rheinland des Jahrgangs 2006, welche schließlich auch die Rheinlandliga auf dem zweiten Platz abgeschlossen hatte, hatte man tatsächlich doch gute Chancen weiterzukommen. Mit einer frühen Führung begann man Wirges unter Druck zu setzen. Durch einen sehr schönen Weitschuss der Gegner, glichen diese vor der Halbzeitpause leider noch aus. Was unsere Jungs dann über die 30 Minuten in der zweiten Halbzeit absolviert haben, war phänomenal. Kompakt verteidigt und dennoch einige Großchancen rausgespielt, bis an die Grenzen gegangen und sogar darüber hinaus. So gingen beide Mannschaften ins 9-MeterSchießen, welches wir aber leider nicht für uns entscheiden konnten. Kreispokal: Ähnliches Drama hier. Gegen vermeintlich schwächere Gegner taten sich unsere Jungs schwer. So kam es zum 9-Meter-Schießen in Straßenhaus. Gleiches Szenario in Roßbach und Neuwied. Das Treffen des Tores vom

41


Punkt wurde in diesem Wettbewerb mehr als reichlich trainiert. Lediglich das Halbfinalspiel in Niederahr konnte über die reguläre Spielzeit entschieden werden. Für das Pokalfinale gegen die JSG Ellingen hatte dann einfach nicht mehr die Puste gereicht, sodass man der ebenfalls guten Mannschaft aus Straßenhaus diesen Pokal überlassen musste. Glückwunsch dazu. Besonders hervorheben möchten wir zum Schluss aber die Fairness, welche unsere Mannschaft über die gesamte Saison und in allen Wettbewerben an den Tag gelegt hat. Es ist immer besonders erfreulich für die Trainer nach dem Schlusspfiff ein Lob des Schiedsrichters zu hören zu bekommen. Selbst Schiedsrichter, welche lustiger Weise bekannt für die Vergabe von Karten sind, lobten unsere Jungs in spannenden und nervenaufreibenden Spielen. Ein Lob blieb im Kopf: „Auch wenn Karten im D-Jugend-Alter noch der Seltenheit angehören, habe ich schon vieles erlebt. Alleine letzte Woche durfte ich in solch einem Spiel gleich 8 Karten verteilen. Was ich aber heute hier von euch Jungs gesehen habe, auf welch einem hohen Niveau, trotz dessen die Fairness geachtet wurde, war einzigartig. Ihr habt einander hoch geholfen, abgeklatscht und bei brenzligen Situationen immer einen kühlen Kopf bewahrt.“ So wurde unsere Mannschaft Meister, ohne eine einzige Verwarnung! Und diese Tabelle auf dem ersten Platz abzuschließen, ist für die Zukunft 100-mal wichtiger als die Punktausbeute oder die Tordifferenz. Nicht nur die Fairness, auch die Entwicklung einzelner Spieler ist besonders lobenswert. Denn auch in dieser Saison hat sich gezeigt: Nur Training führt zum Erfolg. Eine kleine Anzahl an Spielern haben nach der Saison tatsächlich unterm Strich eine Trainingsbeteiligung von 100% - und das lässt sich an der Entwicklung sofort erkennen. Einige unserer Jungs, welche vor der Saison noch einige Defizite vorweisen mussten, sind gegen Ende der Saison zu richtigen Leistungsträgern gereift. Pässe, Annahmen, mit Rechts oder Links, die Spielintelligenz und und und - all das durch den eigenen Willen, die Bereitschaft und den Kampfgeist. Und was hat man damit erreicht? Den Aufstieg der D-Junioren in die Bezirksliga und gleichzeitig den Relegationsplatz zur C-Jugend-Bezirksliga. Dadurch und durch den Verzicht des Gegners ist unsere C-Jugend in die Bezirksliga aufgestiegen.

42


Nach all den Punkten ist auch der Einsatz der Eltern zu erwähnen. Logisch, dass Spieler unter 13 Jahren auf die Unterstützung der Eltern angewiesen sind. Und was die Eltern sich neben dem Platz alles ans Herz und in die Hand genommen haben, ist bemerkenswert. Das Wohlbefinden eines jeden einzelnen ist euch zu verdanken. Auswärtsspiele wurden zu Heimspielen. Mehr Autos standen zur Verfügung, als Spieler im Team. Uns hat es echt an nichts gemangelt. Ergebnis dessen? Spieler und Eltern kommen nach einem Wechsel zu anderen Mannschaften schnell wieder und gerne zurück. DANKE! Das ist das, was unseren VfL ausmacht. Das ist unsere Stärke. Das ist unsere Zukunft.

Hinten v.l.n.r. Yannick Weitz, Pascal Weber, Marvin Renz, Liam Funk, Colin Rommersbach. Mitte Reihe v.l.n.r. Daniel Rempfer (Trainer), Mike Feist, Lucas Bolz, Tim Rausch, Felix Bürger, Christoph Leichner (Trainer).Vorne v.l.n.r. Nathan Maradea, Leo Birkenbeil, Malte Schneider, Gianluca Vayvalak, Leon Schneider Ebenfalls für die D1 im Einsatz gewesen: Louis Birnbach, Lorena Schäfer, Frederik Günter, Emilio D’Avola, Nick Podehl, Nick Schneider, Marlon Winter, Louis Steiner

43


Fischzucht Weller GmbH & Co. KG Aubachstraße 85 – 56567 Neuwied – 02631-95353-0

Classic Automobile An & Verkauf von Gebrauchtwagen

Finanzierung ohne Anzahlung möglich Inzahlungnahme 12 Monate Garantie Lieferung des Fahrzeugs zu Ihnen nach Hause möglich Über 10.000 zufriedene Kunden seit 1995 Gabelsberger Str. 2 - 56567 Niederbieber 0157 - 77 53 56 09

www.CLASSIC-AUTOMOBILE.eu 44


Massenweise Niedrigpreise

Aus nachhaltigen Rohstoffen! Partyartikel, Hygieneartikel & alltägliche Produkte Entsorgung von Verpackungsabfällen (Containerdienst) Altpapierhandel Druck- und Verpackungspapier: Handel & Verarbeitung

Shop-Öffnungszeiten Montag - Freitag: 08.00 bis 17:00 Uhr, Do bis 18:00 Uhr Samstag: 09:00 bis 13:00 Uhr

45


46


hetag!

g Ru Monta

47


Saisonrückblick D2 Jugend

Das neu formierte junge Trainerteam Anthony Walter und Lennart Haupt gingen in Ihre erste Saison als Hauptverantwortliche . Vorweg gesagt: es war keine leichte Aufgabe! Traditionell tut sich eine zweite Mannschaft im Jugendbereich immer schwer! Im Kreispokal schied man in der ersten Runde gegen den VfL Neuwied mit 1-3 aus, was aber ein achtbares Ergebnis war. Auch im Rheinlandpokal wurde die Mannschaft gemeldet. Dort bekam man es mit einem echten Schwergewicht im Jugendfussball des FV Rheinland zu tun: dem TuS aus Mayen. Dies machte sich dann auch leider am Ergebnis bemerkbar. Chancenlos kassierten wir acht Tore, aber erzielten auch unseren Ehrentreffer. Aus 20 Spielen wurden sieben Punkte geholt. Bis auf wenige Ausnahmen gegen die Top-Mannschaften, konnte man allerdings eigentlich bei jedem Spiel gut mithalten. Bei dieser Mission galt es die Kinder möglichst bei Laune zu halten, damit sie die Lust am Fussball spielen nicht verlieren. Der Stammkader bestand aus folgenden Spielern: Thomas Britz, Juliano Ferizaj, Leon Ferizaj, Frederik Günter, Morinio Isso, Noah Käseberg, Peer Klaumann, Adrian Kloninger, Fynn Müller, Tim Rausch, Lorena Schäfer, Joel Solbach und Yannik Telocka. Mit 13 Spielern in eine ganze D-Jugend-Saison zu gehen ist auch eine mutige Entscheidung des Vereins. Aber zugunsten der Kinder hat man natürlich gemeldet. So stehen auch viele Einsatzminuten bei jedem Spieler zu Buche. Ein großes Dankeschön an… • die Jungs der D1 und dem 2008er Jahrgang, die uns bei Not am Mann immer ausgeholfen haben • die Eltern, die immer die Kinder zu den Auswärtsspielen gefahren haben und die etwas holprige Saison mit Geduld ertragen haben. • die beiden Trainer, die es geschafft haben, die Kinder durch diese schwierige Saison zu bringen und weiterhin für Fussball zu begeistern. Aber das grösste Dankeschön geht an die Kids, die diese Saison mit Ehrgeiz trotz der vielen Misserfolge durchgezogen haben und regelmäßig im Training erschienen. Euch sei prophezeit: es kommen auch erfolgreichere Tage! Aber wenn Kinder trotzdem so bei der Sache bleiben, zeigt es, dass sie mit Herzblut bei der Sache sind! Denn der größte Erfolg ist nicht an Zahlen abzulesen, sondern ist der, dass sich Kinder sportlich und menschlich weiter entwickeln.

48


Rundum-Service seit 2015

Trockenbau - Raumausstattung - Fassadenanstriche Fliesenarbeiten - Bodenverlegung - Fenster- / TĂźrmontage

Ihr starker Partner fĂźr Renovierungen und Sanierungen ... Alles aus einer Hand.

Zum Aubachtal 38 D-56566 Neuwied

Telefon: +49 (0)2631 / 961 98 00 Mobil: +49 (0)151 / 143 005 89

info@jk-montagebau.de www.jk-montagebau.de

49


50


51


Saisonrückblick E1-Jugend

E1-Jugend mit sehr guter Saison in der Leistungsklasse! Die E1-Jugend startete in die Saison 2018/2019 mit insgesamt 16 Kindern des Jahrgangs 2008/2009. Dabei trat man in der neu gegründeten Leistungsklasse an, die sich aus den 11 stärksten Mannschaften des Kreises Westerwald/Wied zusammensetzte. Der Spielplan meinte es nicht sehr gut mit uns und so mussten wir gleich gegen die beiden stärksten Teams aus Eisbachtal und Neuwied antreten. Wie zu erwarten ging unsere Mannschaft in beiden Spielen als Verlierer vom Platz. Auch am dritten Spieltag stand mit dem Auswärtsspiel in Engers eine schwere Aufgabe bevor. Unsere Mannschaft zeigte aber eine klasse Leistung und ging verdient als Sieger vom Platz. Nachdem wir somit den ersten Dreier gegen unseren Erzrivalen FV Engers eingefahren hatten, lief es von da an wie am Schnürchen. Mit insgesamt 13 Siegen, 6 Niederlagen und einem Unentschieden und einem Torverhältnis von 90:52 Toren belegten wir zum Saisonende hinter den Top Favoriten aus Spfr. Eisbachtal, VFL Neuwied und Spvgg.EGC Wirges einen tollen 4. Platz. Bemerkenswert ist, dass wir am Ende mit 40 Punkten satte 7 Punkte Vorsprung auf den Tabellenfünften aus Engers vorweisen konnten. Im Kreispokal starteten wir mit einem 9:0-Kantersieg gegen die JSG Güllesheim II. In der 2.Runde siegten unsere E-Junioren gegen den FV Rheinbrohl II mit 10:3, darauf folgte in der 3.Runde ein 5:0-Sieg gegen die JSG Puderbach. Im Viertelfinale angekommen, mussten wir uns leider aber völlig verdient an diesem Tage mit einem 6:1 gegen die JSG Waldbreitbach geschlagen geben. Bei der Hallenkreismeisterschaft gingen wir gleich mit 2 Mannschaften in den Wettbewerb. Beide Teams haben es bis in die 3. Runde (Halbfinale) geschafft und dort einen tollen 3. und 4. Platz belegt, was leider nicht für die Endrunde der letzten 8 Mannschaften gereicht hat. Uns Trainern und den Eltern wurde aber ein schöner Hallenfußball gezeigt.

52


Wir als Trainer der E1-Jugend, sind sehr stolz auf die hervorragenden Leistungen, die die Mannschaft gezeigt hat und vor allem auf die Entwicklung jedes einzelnen Kindes, was uns Spaß, Freude und Mut für die neue Saison macht. Ein Dankeschön möchten wir auch allen Eltern sagen, die uns so zahlreich bei den Auswärtsspielen begleitet und auch unsere Heimspiele hervorragend bewirtschaftet haben. Vielen Dank an alle, Euer Trainerteam Holger Kapelle, Raffaele D‘Avola, Markus Podehl

Namen von hinten: Holger Kapelle, Raffaele D‘Avola, Markus Podehl Emilio D‘Avola, Marlon Winter, Felix Kapelle, Nick Schneider, Kira Mehnert, Nael Gobina Nick Podehl, Lasse Rink, Liou Solbach, Nathan Birnbach, Jonas Kniesche, Alessio D‘Avola Joel Humpert, Ben Booz Es fehlen: Ben Kronimus, Louis Steiner, Alex Pfaff

53


Saisonrückblick E2-Jugend

Die E2-Jugend ging mit insgesamt 15 Spielern in die Saison 2018/2019. Der Kader bestand überwiegend aus Spielern der jüngeren Jahrgänge 2009 und 2010. Lediglich vier Kinder kamen aus dem älteren Jahrgang 2008. In der Hinrunde trat man in der Qualifikationsgruppe 4 an, die aus 10 Mannschaften bestand. Mit 5 Siegen, einem Unentschieden und 3 Niederlagen belegte man am Ende einen sehr guten 3. Platz. Aufgrund der sehr guten Hinrunde wurde die Mannschaft in der Rückrunde mit den Teams eingeteilt, die ebenfalls eine starke Qualifikationsrunde gespielt hatten. Am Ende belegten unsere Jungs nach einem Sieg, zwei Unentschieden und vier Niederlagen einen 6. Platz. Doch in allen Spielen konnten unsere Jungs gut mithalten und mussten sich bei den Niederlagen immer nur knapp geschlagen geben. So hatte unsere Mannschaft am Ende, trotz der überwiegenden Zahl an Niederlagen, ein positives Torverhältnis. Im Kreispokal musste man sich leider in der 1. Runde dem älteren Jahrgang der JSG Puderbach geschlagen geben. Bei der Hallenkreismeisterschaft ging die E2 mit 2 Mannschaften an den Start. Dort belegte man in den drei Runden überwiegend dritte und vierte Plätze. Insgesamt hat die E2-Jugend über die gesamte Saison hinweg gute Leistungen gezeigt. Die Jungs haben sich individuell und als auch als Mannschaft weiterentwickelt und stetig verbessert. Weiter so! Vielen Dank auch an die Eltern für die Unterstützung! Vor allem herzlichen Dank auch an unseren Trainer Michele Ippolito, der leider nach drei Jahren seine Trainertätigkeit in diesem Jahrgang beendet. Wir wünschen ihm für seine weitere Trainertätigkeit alles Gute! Michele, wir sehen uns bestimmt wieder am Aubach!

54


Klimaservice/- Reparatur Kühler - Reparatur „Webasto“ - Standheizungen On - Board - Diagnose KFZ - Elektrik Inspektionen HU/AU KFZ - Reparaturen aller Art Autotechnik-Mohrs Neuer Weg 12 - 56567 Neuwied Tel.: (+49) 0 26 31 / 52 00 6 - Fax: (+49) 0 26 31 / 56 81 0 Mail: info@autotechnik-mohrs.de

55


Saisonrückblick F Jugend

Mit einem „Rumpfkader“ von gerade einmal 6 Kindern ging das Trainerduo Daniel Rempfer und Tobias Gessler in die Vorbereitung für die nächste Saison der kleinsten Kicker vom Aubach. Nach den Sommerferien bekam man allerdings ordentlich Zuwachs, sodass man eine F-Jugend Mannschaft melden konnte. Die Mannschaft setzte sich aus wenigen „erfahrenen“ Spielern des Jahrgangs 2010 und vielen neuen Kickers des Jahrgangs 2011, als auch ein paar Kindern des Jahrgangs 2012 zusammen. So war es die Aufgabe des Trainerteams in den vielen Trainingseinheiten den Jungs die Grundlagen des Fußballspiels im individuellen und im gesamtmannschaftlichen Bereich beizubringen. Die motivierten Fußballer lernten schnell was es hieß als Team gemeinsam Spaß zu haben und lernten auch, dass das Ergebnis nicht immer an erster Stelle steht, sondern der Faktor mehr darauf beruht, dass sie Spaß haben und viel lernen. So war beispielsweise das erste offizielle Pflichtspiel auf dem Hartplatz in Heimbach-Weis für viele eine neue Erfahrung. Es war für sie nicht nur das erste Spiel allgemein, sondern auch das erste Spiel auf einem Ascheplatz. Die Angst vor dem Sand war dem ein oder anderen dann doch anzusehen. Allerdings bestritten viele ein super erstes Spiel und hatten beim anschließendem Siebenmeterschießen viel Freude und der Jubel war auch groß, da einige so ihre ersten Tore erzielten konnten. Die Wochen vergingen und die Jungs lernten viel, sammelten ihre Erfahrung und entwickelten sich stück für stück weiter. Auch die Trainingsbeteiligung stieg immer mehr an und das Trainerduo freute sich über jeden einzelnen neuen Fußballer am Aubach. Ein Highlight dieser ersten Monate, welches man herausnehmen muss, war das Spiel in Maischeid gegen die JSG Thalhausen. Nicht nur gelang den Jungs dort ihr erster Sieg, sondern sie haben dort ihr bisher bestes Spiel gemacht. Alle waren begeistert vom Auftritt der kleinen Kicker, sowohl die Trainer, als auch die treuen und immer lautstarken Eltern, die die Jungs immer wieder angefeuert und bejubelt haben. Ein weiteres Highlight war der gemeinsame Ausflug zur BayArena um das Bundesligaspiel von Bayer 04 Leverkusen und Hannover 96, welches 2:2 endete. Auch hier war es für viele das erste Bundesligaspiel, welches sie hautnah live im Stadion schauen konnten.

56


Im Winter begann dann die Hallensaison, in der der VfL dank dem starken Zuwachs zwei Mannschaften zur Hallenkreismeisterschaft anmelden konnte und insgesamt vier super Turniere spielen konnte. Die Kinder lernten weiter fleißig und entwickelten sich prächtig. In der Rückrunde konnten dann aufgrund der Neueinteilung der Kreisklassen ein paar Siege eingefahren werden und dank der vielen organisierten Testspiele war auch fast nie ein Wochenende ohne Spieltag, so dass die Jungs viele weitere tolle Erlebnisse hatten. Zum Schluss möchten wir uns für das großartige Jahr bei allen bedanken. Wir fanden es fantastisch, wie alle Kinder und vor allem Eltern mitgezogen haben und damit dieses Jahr zu etwas Besonderem, nicht nur für die Kleinen, sondern auch für uns Trainer gemacht haben. Daher nochmal herzlichen Dank! Tobias Gessler und Daniel Rempfer

Hinten v.l.n.r.: Julian Lück, Mika Linnig, Sunny Miegel, Darian Stanke, Janik Harder , Tom Wollny, Ardit Imeri, Arthur Wilhelm, Paul Omerzu, Colin Mendieta Fernandez. Vorne v.l.n.r.: Olliver Bullert, Sami Kartal, Luca Humpert, Nicky Karman, Aristarh Brotzmann, Phil Hehner es fehlen: Semih Gürbulut, Daniel Vlajnic, Nico Theis, Luca Keusch-Höhler, Jarik Huhn, Alexander Reuter, Melvin Wortmann

57


58


59


Bambini

Mit tollen Leistungen auf sehr gut organsierten Turnieren beendeten die Bambinis des VfL Oberbieber das Fußballjahr 2018/2019. Bei den Profis würde man jammern und hadern, bei den Bambinis nicht. Die Jungs und Mädels liefern ab, tolle Spiele, toll gekämpft. Neben dem Erlernen fußballerischer Basics und koordinativer Fähigkeiten wie Reaktionsfähigkeit, Gleichgewichtsfähigkeit und allgemeine Wahrnehmungsfähigkeiten steht vor allem der Spaß am Spiel und eine vielseitige und fußballorientierte Bewegungsschulung im Vordergrund. Im Fokus der Ausbildung steht in diesem Alter eine große Anzahl an Torabschlüssen, die durch unterschiedliche, spielerische Rahmen dargeboten werden, um den allgemeinen Bewegungsschatz der jungen Kicker zu vergrößern und ihnen somit implizit die verschiedenen Torschusstechniken näherzubringen. Zudem rundeten die wöchentliche „Trainingseinheit“, was eher einer Spielstunde gleicht, die verschiedenen Bambini-Turniere bei den Sportfreunden aus Gladbach, Engers, Feldkirchen, Heimbach-Weis und Neuwied sowie unser Bambini-Spielefest am Aubach die tolle fußballerische Ausbildung ab. Als Fazit der abgeschlossenen Saison stehen zahlreiche Tore und unzählige schöne Momente. Die Jungs und das Mädel haben tolle Leistungen gezeigt und sehr viel Spaß gehabt. Außerdem entwickeln sich die Kinder in fußballerischer und auch sozialer Hinsicht sehr gut, das ganze Miteinander bereitet allen sehr viel Freude und besonders das Trainerduo hat absolut Lust auf mehr. Aktuelle Trainingszeiten: Mittwochs von 17:30 – 18:30 Uhr in der Sporthalle der Grundschule Oberbieber. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage: vfloberbieber.de/home/bambini-kontakt-und-trainingszeiten, oder direkt beim Trainer Michael Sauer: 0176/907 405 16

60


61


62


Ihr Treffpunkt in Oberbieber! Besuchen Sie unser gemütliches Restaurant und genießen Sie gut bürgerliche Küche! Restaurant / Café & Bistro Räumlichkeiten für alle gesellschaftlichen Anlässe,Sonnenterrasse, Barbecue und Bierbrunnen. Ulla Huber | Zum Aubachtal 77 | 56566 Neuwied | Tel 02631 47002

LASSEN SIE SICH BEGEISTERN l möbe r e t s l n Po ruppe Essg en Bett zen t Matra

»BEI UNS ERHALTEN SIE DIE BESTE FACHGERECHTE BERATUNG, WEIL WIR EIN INHABERGEFÜHRTER FAMILIENBETRIEB SIND.« Ihr Axel Stern, Inhaber

Neuwied-Oberbieber | Im Mühlengrund 11| Mo. - Fr. 10.00 - 18.30 Uhr | Sa. 10.00 -14.00 Uhr | www.polsterstern.de

63


Alte Herren

Liebe Fußballfreunde, auch die „Alten Herren“ des VFL Oberbieber begrüßen Sie recht herzlich auf den diesjährigen Sporttagen. Wie bereits in den vergangenen Jahren sind die „Alten Herren“ auch in diesem Jahr im Trainings- und Spielbetrieb sehr engagiert. Neben einigen Spielen und Turnieren ist das wöchentliche Training am Freitagabend ein fester Bestandteil und Highlight der aktiven „Alten Herren“. Mit einigen Ausflügen und Touren wird das attraktive Angebot Jahr für Jahr um den ein oder anderen Höhepunkt erweitert. So steht am zweiten Wochenende im September die mittlerweile 26. Radtour auf dem Plan, und im Dezember geht es wieder um tolle Preise beim Skat und Knobelturnier. Für die Sporttage wünschen wir allen Teilnehmen und Besuchern eine tolle Zeit bei bestem Wetter und kühlen Getränken. Mit sportlichen Grüßen Guido Schmidt (Teamchef )

64


65


Aus dem Stand auf Platz 1. Der neue Hyundai i30 N Performance: Sieger im Auto Motor Sport Vergleichstest1

ab

26.990 EUR

N-Grin Control System für die perfekte Fahrzeugabstimmung

Die Experten der Auto Motor Sport¹ sind sich einig: Der neue Hyundai i30 N Performance ist der beste getestete Sportler. Dank des optimalen Gesamtpaketes mit N-Grin Control System und adaptivem Sportfahrwerk fährt die dynamische Rennmaschine in nahezu allen getesteten Kategorien der Konkurrenz davon.

Autohaus Dax GmbH Friedrich- Rech- Str. 92, 56566 Neuwied Oberbieber www.autohaus-dax.de Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai i30 N Performance: innerorts 9,7, außerorts 5,7, kombiniert 7,1; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 163; CO2-Effizienzklasse: D. Fahrzeugabbildung enthält z. T. aufpreispflichtige Sonderausstattungen. ¹Auto Motor Sport (Ausgabe 3/18) * Ohne Aufpreis und ohne Kilometerlimit: die Hyundai Herstellergarantie mit 5 Jahren Fahrzeuggarantie (3 Jahre für Car Audio inkl. Navigation bzw. Multimedia), 5 Jahren Lackgarantie sowie 5 Jahren Mobilitätsgarantie mit kostenlosem Pannen- und Abschleppdienst (gemäß den jeweiligen Bedingungen im Garantie- und Serviceheft). 5 kostenlose Sicherheits-Checks in den ersten 5 Jahren gemäß Hyundai Sicherheits-Check-Heft. Für Taxis und Mietwagen gelten generell abweichende Regelungen. Das Garantie- und Serviceheft kann vorsehen, dass die Hyundai 5 Jahre-Garantie für das Fahrzeug nur gilt, wenn dieses ursprünglich von einem autorisierten Hyundai Vertragshändler an einen Endkunden verkauft wurde.

66


67


Profi werden ist einfach. Wenn man einen Finanzpartner hat, der einen auch im Sport unterstĂźtzt und weiterbringt.

Wenn’s um Geld geht

68

sparkasse-neuwied.de

S Sparkasse Neuwied

Profile for VfL_Oberbieber

Heft Sporttage 2019  

Heft Sporttage 2019

Heft Sporttage 2019  

Heft Sporttage 2019

Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded