Issuu on Google+

Funkstadt Nauen INFORMATIONSBROSCHÜRE


2


[ GRUSSWORT ] LIEBE BÜRGERINNEN UND BÜRGER, VEREHRTE GÄSTE im Namen unserer Kommunalvertretung und der Stadtverwaltung möchte ich Sie in der Stadt Nauen herzlich willkommen heißen. Mit der Gemeindegebietsreform 2003 ist unsere Stadt gewachsen – die Ortsteile Berge, Bergerdamm, Börnicke, Groß Behnitz, Kienberg, Klein Behnitz, Lietzow, Markee, Ribbeck, Tietzow, Wachow sind zu den bereits ansässigen Ortsteilen Neukammer, Schwanebeck und Weinberg hinzugekommen. Somit hat unsere Stadt an Vielfältigkeit und ländlichem Flair hinzugewonnen. Nauen erhielt das Stadtrecht im Jahre 1292. Als "alte Ackerbürgerstadt“, deren Ursprung auch heute noch an Fachwerkhäusern, überbauten Tordurchfahrten und in den engen Gassen mit Kopfsteinpflaster visuell nachvollziehbar ist, erlebte Nauen im Laufe der Jahrhunderte viele Höhen und Tiefen. Dazu gehörte die strategische Bedeutung, die Nauen durch die Nähe Berlins hatte. Sie sorgte für zahlreiche Truppendurchmärsche, Garnisonierung und Einquartierung von Militär. Dazu gehörten jedoch auch die Großbrände, die die Stadt fast völlig zerstörten. Aber die Nauener bauten ihre Stadt mit unerschütterlichem Elan immer wieder auf und überwanden alle Schicksalsschläge. Zu einer der herausragendsten Leistungen gehörte die Errichtung des Funkamtes, wodurch unsere kleine Stadt sogar Weltruf erlangte.

Mit der Herausgabe dieser Informationsbroschüre knüpfen wir an die bisherigen guten Erfahrungen der vorausgegangenen Ausgaben an. Das Interesse an Informationen aus und rund um unsere Stadt ist ungebrochen groß. Egal ob Sie schon lange in Nauen zu Hause sind, ob Sie neu sind in der Stadt oder ob Sie hier nur einige Stunden als Besucher verbringen, Informationen sind immer gefragt. Wir möchten Ihnen die Orientierung und die ersten Schritte in der Stadt erleichtern. Wir wollen Ihnen wichtige Adressen und Ansprechpartner in Nauen vermitteln, die Ihnen in den Belangen des täglichen Lebens weiterhelfen. Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Lesen und würde mich freuen, wenn diese Broschüre bei Bürgern und Gästen gleichermaßen Anklang findet. Den Besuchern unserer Stadt wünsche ich einen angenehmen Aufenthalt und viele schöne Erinnerungen an Nauen. Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle den Gewerbetreibenden, die die Erstellung dieser Bürgerinformationsbroschüre erst ermöglicht haben.

Auch heute wird noch intensiv an der Altstadtsanierung, der Erweiterung und Verschönerung Nauens gearbeitet. An vielen Stellen schaut das neue, alte Gesicht der Stadt wieder hervor. Diese Aufgabe, das Zusammenwachsen der Kernstadt mit ihren Ortsteilen zu fördern sowie das kulturelle Leben zu festigen, sind weitere Ziele unserer Arbeit, um Nauen so für seine Bewohner und Besucher noch lebens- und liebenswerter zu machen.

Ihr Bürgermeister

Detlef Fleischmann 3


4


[ INHALTSVERZEICHNIS ]

Grußwort des Bürgermeisters

3

Karten Nauen

24 - 25

Inhaltsverzeichnis5

Groß Behnitz

27

Chronik der Stadt Nauen

Radwandern, Nauener Dreieck

29

Funkamt

6-7 8 - 11

Kultur

30 - 31

Ortsteile13

Freizeit: Stadtbad, Freilichtbühne

Öffnungszeiten Stadtverwaltung / Bübü / MoBüD

Senioren

36 - 37

Bildungsstandorte

38 - 39

Ärzte und Apotheker

40 - 41

Was erledige ich wo?

14 15 - 19

STVV21 Ribbeck

35

22 - 23

Impressum © by GmbH, Verlag für staatliche und kommunale Veröffentlichungen und Co. Betriebs OHG, 86415 Mering. Registergericht Augsburg, HRB 26040 - Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck - auch auszugsweise - nicht gestattet. Irrtümer Vorbehalten. Für eingesandte Manuskripte, Datenträger, Fotos etc. sowie eventuell damit verbundene Urheberrechtsverletzungen wird keine Haftung übernommen, sondern muss auf die/den Einreichende/n verwiesen werden. Haftung auf Vollständigkeit und Richtigkeit ausgeschlossen.

Lechstr. 2 · 86415 Mering Telefon 08233 / 7352 - 0 · Fax 08233 / 7352 - 417 55 JAHRE (1960-2015) Sie finden uns im Internet unter:

Herausgeber: Stadt Nauen Redaktion: Stadt Nauen Auflage: 1. Auflage 2015 / 2000 Stk. / Obj.-Nr.: 82135 Satz, Layout: Sarah Zeuchner Bildquellen: Stadt Nauen / Sebastian Alexander Philipp, Andrea Gomoll

5


1186 | Urkundliche Ersterwähnung

1826 | Nauen wird Kreisstadt, dadurch wirtschaftlicher Aufschwung

1292 | Erlangung des Stadtrechts 1302 | Bau des ersten Rathauses in der Marktstraße / Ecke Bergstraße 1317 | Verleihung des Marktrechtes und Bestätigung der Stadtgrenze durch Markgraf Waldemar

1830 | Fertigstellung der Berlin-Hamburger Chaussee

1865 | Eröffnung der städtischen Gasanstalt 1869 | Eröffnung einer höheren Knabenschule, aus der sich später das Gymnasium entwickelte.

1514 | Großer Stadtbrand aus ungeklärter Ursache

1883 | Gründung der Freiwilligen Feuerwehr

1631 | Teilweise Zerstörung der Stadt durch Graf von Tillys Truppen

1907 | Bau des Kreiskrankenhauses

1846 | Inbetriebnahme der Berlin-Hamburger Eisenbahnlinie

1414 | Zerstörung der Stadt durch Brandstiftung beim Rachefeldzug des Dietrich von Quitzow

1541 | Erste Erwähnung einer Schule am Kirchplatz

1906 | Gründung der Funkstation, die später weltberühmt wurde | Einweihung der katholischen Peter und Paul-Kirche

1889 | Bau der Zuckerfabrik, strukturbestimmend für die Region 1891 | Einweihung des neuen repräsentativen Rathauses

Cäcilie-Kreiskrankenhaus 1907

1912 | Einführung der elektrischen Beleuchtung 1916 | Bau des Gymnasiums in der Parkstraße

1695 | Letzter und folgenschwerster Großbrand

1921 | Funkstation wird Großstation mit globaler Reichweite

1712 | Bauarbeiten an der evangelischen Sankt Jacobi-Kirche

1923 | Eröffnung der städtischen Badeanstalt am Kanal

1716 | Beginn der ersten Luchmelioration

1930 | Innenstadt erhält Vollkanalisation

1732 | Dreimonatiger Aufenthalt des Kronprinzen Friedrich als Bataillonskommandeur

1931 | Sitzverteilung des letzten gewählten Stadtparlaments während der Weimarer Republik: 6 Bürgerliche, 5 Sozialdemokraten, 5 Kommunisten, 3 Mitglieder der Wirtschaftspartei, 1 Mitglied der Staatspartei

1766 | Aufhebung von 75 Brauereiberechtigungen (3 Braustellen blieben erhalten)

1935 | Bau der Stadtrandsiedlung (bis 1940)

1767 | Bau von zwei Kasernen im Bereich des heutigen Landratsamtes 1800 | Weihung der Synagoge in der Goethestraße 1816 | Gründung des Kreises Osthavelland 6

1936 | Bau des städtischen Schlachthauses Bau der Wasserturms 1898

1904 | Bau des Forsthauses

1945 | Amerikanischer Luftangriff am 20.04., Bei dem ca. 60 Menschen starben und der Bahnhof schwer zerstört wurde


[ CHRONIK DER STADT NAUEN ] 1953 | Bau der Freilichtbühne (bis 1955)

Grundsteinlegung für das Geschäftszentrum am Lindenplatz

1955 | Bau des "Theaters der Freundschaft“ 1958 | Bau der Molkerei (bis 1959) 1967 | Entwicklungsbeginn des Industriegebietes Ost (Agrartechnik u.a.) 1968 | Bau des Schwimmbades an der Zuckerfabrik | Beginn des Wohnungsbaus am Bredower Weg mit zwei Schulen

1992 | Grundsteinlegung für das Einkaufszentrum Dammstraße | Stadtfest zur 700-JahrFeier Nauens

2008 | Eröffnung Naturfriedhof "Ruhe Forst“ 1993 | Grundsteinlegung Bosch-Siemens Hausgerätewerk | Verlust des Kreissitzes 1994 | Inbetriebnahme der neuen Bahnanlage | Sanierung des Stadtbades | 1. Spatenstich für das Wohngebiet "Mühlenstücke“

1971 | Beginn der Stadtsanierung 1988 | Wohnungsbau am Karl-Bernau-Ring und in der Feldstraße | Vereinbarung kommunaler Kontakte mit Berlin-Spandau 1989 | Übergabe des rekonstruierten Fachwerkhauses am Rathausplatz 2 an das Museum

1995 | Bau Finanzamt des Landkreises | Richtfest Wohnpark Hamburger Straße | Schuleröffnung "Freies Gymnasium Nauen“ 1998 | 1. Spatenstich für das Wohngebiet "Mahlbusen“ | Eröffnung der neu errichteten Havelland Klinik 2001 | Übergabe des rekonstruierten MartinLuther-Platzes im Herzen der Altstadt 2002 | Inbetriebnahme der neuen Ortsumgehung der B5 2003 | Umbettung sowjetischer Ehrenfriedhof | Gemeindegebietsreform: Das Stadtgebiet wird durch neue Ortsteile erweitert.

Russenfriedhof am Lindenplatz | 1980er Jahre

1990 | Ergebnis der Kommunalwahl: 17 Sitze SPD, 12 Sitze CDU, 5 Sitze PDS, 4 Sitze FDP, 2 Sitze Bündnis 90 / Grüne - Koalitionsvereinbarung zwischen SPD, FDP, Bündnis 90 / Grüne 1991 | Partnerschaftsvereinbarung mit Kreuztal (Nordrhein-Westfalen) | Austausch der Partnerschaftsurkunde mit Berlin Spandau |

2007 | Sanierung der Freilichtbühne im Stadtpark | Letzter Strommast in Nauen gefallen, Komplettumstellung auf Erdkabel | Deutsche Welle stellt Ausstrahlung über Kurzwellensender Nauen ein

2004 | Inbetriebnahme des Kreisverkehrs am Luchcenter, Hamburger Straße 2005 | Eröffnung Bürgerbüro / Stadtinformation im sanierten Fachwerkhaus in der Brandenburger Straße | Umgestaltung des Bahnhofsvorplatzes | Eröffnung des Seniorenwohnheims in der Jüdenstraße 2006 | ganzjährige Feierlichkeiten "100 Jahre Funkstadt“ | Abriss Häuserfront Berliner Straße, Bau von Lidl | Fertigstellung Kreisverkehr an der Rathauskreuzung

2009 | Neueröffnung Schloss Ribbeck als Kultur-Highlight des Havellandes | Bau des Kreisverkehrs am Lindenplatz 2010 | Entschärfung einer Fliegerbombe aus dem 2. WK auf Gelände der alten Zuckerfabrik, mit Evakuierungsmaßnahmen | Touristischer Weg zwischen Ribbeck und Groß Behnitz gebaut | Fertigstellung Stadtverwaltungsgebäude Schützenstraße, somit alle Fachbereiche der Verwaltung an einem Standort 2011 | Ortsdurchfahrt B5 in Berge fertiggestellt | Abschluss Neugestaltung des RathausInnenhofes 2012 | Ortsdurchfahrt B5 in Lietzow fertiggestellt 2013 | Erweiterungsbau Goethe-Gymnasium fertiggestellt | Ortsdurchfahrt B273 in Nauen fertiggestellt 2014 | Stadt erwirbt den letzten Ackerbürgerhof von der Familie Richart mit musealen Handwerks- und Bauerngerätschaften | Neue Kindertagesstätte in Lietzow eingeweiht | Startschuss für die Mobilen Bürgerdienste in den Nauener Ortsteilen | Sanierung Turmspitze des Rathauses | Abriss der alten "Schule für höhere Töchter“ in der Goethestraße, Bau von Eigentumswohnungen | Eröffnung Pflege- und Seniorenheim Ketziner Straße ggü. Havelland Klinik

7


[ IN NAUEN FUNKT’S ]

gen, die zur Erprobung von Großsendern dienen sollte.

Nauen gehört zu jenen Städten, die mit dem technischen Fortschritt in ganz besonderer Weise verbunden sind: Am 19. August 1906 wurde, für jeden sichtbar, ein neues Kapitel in der Nauener Stadtgeschichte aufgeschlagen. An diesem Tag wurde die "Großfunkstelle für drahtlose Telegraphie“ in Betrieb genommen. Aber der Reihe nach: Anfang des 20. Jahrhundert erkannte die englische Marconi-Gesellschaft, dass mit der drahtlosen Telegraphie viel Geld zu verdienen sei, und begann die Welt mit einem Netz von Funkstationen zu überziehen. In Deutschland stritt man sich derweil noch um Patente, denn statt Marconi mit einem System der Funktelegraphie entgegenzutreten, hatte man gleich zwei erfunden. Das eine lag bei der AEG und ihren Schöpfern Prof. Adolf Slaby und seinem Assistenten Graf Georg von Arco, das Zweite bei Siemens & Halske und seinem Erfinder Ferdinand Braun. Schließlich beschlossen die beiden Firmenchefs Emil Rathenau und Werner von Siemens Zusammenarbeit und gründeten 1903 in Berlin die "Gesellschaft für drahtlose Telegraphie“. Als Geschäftsmarke wurde der Name Telefunken gefunden. Und nun ging der Reichweitenwettbewerb los. Zuerst vom Dach des Kraftwerks Ober8

spree der Berliner Elektrizitätswerke in Oberschöneweide, das über eine Art Hühnerleiter erklommen werden musste. Jetzt kommt der Name Hans Bredow ins Spiel, der 1904 in das junge Unternehmen eingetreten war und schon bald Leiter der "Verkehrsabteilung“ wurde, einem Bindeglied zwischen Entwicklungs- und der kaufmännischen Abteilung. Bredow erkannte, dass die drahtlose Telegraphie nicht über Hühnerleitern in den technischen Himmel gelangen würde. Er schaffte es, Rathenau und von Siemens vom Bau einer Versuchsstation zu überzeu-

Und jetzt sind wir in Nauen. Eine schwierige Frage beim Bau der Versuchstation bildete die Geländebeschaffung. Die Anlage sollte nicht weit von Berlin liegen, in dessen Umgebung die Bodenpreise sehr hoch waren. Im Havelländischen Luch, etwa 4 km von der Bahnstation Nauen an der Strecke Berlin – Wittenberg – Hamburg, stellte der Fideikommisbesitzer Stoltze auf Neukammer gegen geringe Pacht das notwendige gut geeignete Wiesengelände aus Interesse für die gute Sache zur Verfügung. Das war ausschlaggebend für die Wahl des Platzes, denn billiger konnte man ein so großes Gelände von 30 bis 40.000 qm Fläche in verhältnismäßig guter Lage nicht erhalten. Auch wenn die Einwohner Nauens anfangs glaubten, dass das, was da 1906 vor ihrer Haustür entstand, eines Tages spurlos, wie früher mancher Ritter in schwerer Rüstung, in der sumpfigen Tiefe verschwinden würde. Aber eine Generation später stand das waghalsige Unternehmen immer noch, und Nauen war mittlerweile zur weltweit größten Funkstation und die Stationskennung POZ zum Begriff geworden. Wenn telegrafiert werden sollte, musste damals ein Heizer erst einmal eine Schaufel Kohlen in den Kessel einer


[ FUNKAMT ]

Dampfmaschine mit Wechselstromgenerator nachlegen. Die per Knallfunken erzeugten Morsesignale hatten anfangs gewiss keine größere Reichweite als die durch sie verbreiteten Schallwellen: Das infernalische Getöse war noch in mehreren Kilometern Entfernung mit bloßem Trommelfell zu empfangen. Doch schon 1908/09 konnten die Signale aus Nauen von den Telefunken-Stationen Norddeich (400 km), RigiScheidegg in der Schweiz (800 km) und im 1.300 km entfernten St. Petersburg

einwandfrei empfangen werden. Schon 1911 wurden die 5.000 km entfernten deutschen Kolonien Kamerun und Togo auf drahtlosem Wege erreicht. Hans Bredow, Telefunken-Direktor und später Staatssekretär des Reichspostministeriums, schickte 1913 von Nauen aus das erste Telegramm nach Amerika, und bereits im I. Weltkrieg warnte der jetzige Tonfunksender, bei ständig aufgerüsteter Leistung, die deutschen Schiffe im Atlantik.

Nun wurden auch größere Senderäumlichkeiten erforderlich. Der WerkbundArchitekt Hermann Muthesius (1861 -1927) errichtete 1919 einen charakteristischen Industriebau, der 1920 von Reichspräsident Friedrich Ebert eingeweiht wurde. Bald gab es sogar Ansichtskarten von dem Sach- und Prachtbau, später stand "Transradio“ in großen Lettern an dem Klinkerbau. Der Muthesiusbau wurde auch unter Marketing-Gesichtspunkten errichtet: Im vorderen Bereich empfängt den Be-

Funkamt 9


sucher ein repräsentativer Vortragsraum, von dem aus prominente Gäste oder potentielle Kunden über Galerien rund um den Sendesaal geführt werden können. Nauen wurde so zu einem Wallfahrtsort für Technikfans aller Art. Schon in den Jahren 1910/11 zählte die Funkstelle 15.000 Besucher pro Jahr. 1981 wurde der Muthesiusbau unter Denkmalschutz gestellt. Ab 1922 wurde mit insgesamt 4 riesigen Maschinenfunksendern in alle

Welt ausgestrahlt. Anfang 1932 ging die Großfunkstelle für knapp 23 Mio. Reichsmark von der Transradio AG in das Eigentum der Deutschen Reichspost über, die Nauen dann zum Weltfunkzentrum ausbaute. Jahre später herrschte völlige Funkstille. Ende April 1945 besetzten sowjetische Truppen das Gelände und demontierten die gesamte Anlage. Erst ab 1955 begann die DDR mit dem Aufbau eines Kurzwellenzentrums, 1956 entstand das "Funkamt Nauen“.

Von hier wurden das "Nauener Zeitzeichen“, der zentrale Wetterdienst sowie alle ADN-Nachrichten gesendet. "RBI“, Radio Berlin International, hieß die Stimme der deutschen Einheitssozialisten, die sich vermittels neuer Kurzwellenantennen ab 1959 ständig stärker auf den Funkfrequenzen der Welt vernehmen ließ. Drei Jahrzehnte später stellte RBI seinen Betrieb ein, exakt am 3. Oktober 1990. Nahtlos übernahm die deutsche

Bundespolizeiorchester im Funkamt 10


[ FUNKAMT ]

Welle (DW) die Frequenzen. Das "Funkamt Nauen“ wurde 1990 aufgelöst. Anfang 1991 übernahm die deutsche Bundespost, inzwischen die Telekom, die Station. Mitte der 90er Jahre wurde die Station Nauen grundlegend modernisiert. Mit beträchtlichem Aufwand sanierte die Telekom das MuthesiusGebäude sowie eine DDR-Sendeeinheit von 1964 und baute vier neue Drehstandantennen mit jeweils integriertem Sendegebäude, so dass 1997 die Kurzwellen-Sendestation eingeweiht werden konnte. Die Kurzwellen-Drehantennen sowie der Leitplatz für Fernbedienung und Steuerung gehören zu den modernsten Geräten, die auf dem Weltmarkt vertrieben werden. Seit 2008 ist der französische Sendernetzbetreiber Media Broadcast GmbH Eigentümer der Rundfunksendestelle. Seit 1998 ist es eine kleine Tradition, einmal im Jahr, zum europäischen "Tag des offenen Denkmals“ am zweiten Sonntag im September (genaueres erfahren Sie im Veranstaltungskalender der Stadt Nauen), das Gelände des Senders Nauen der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Eine Ausstellung im Muthesiusbau, angereichert mit vielen alten Original-Sachzeugen der Vergangenheit, informiert über die Geschichte und Gegenwart der Sendeanlage. 2006 feierte die Stadt Nauen ganzjährig mit vielen Gästen das 100jährige Bestehen der Funkstation. 11


Ihre Dienstleister rund ums Haus

Am Mahlbusen 20 | 14641 Nauen Tel. 03321 / 402 64 94 | Fax 03321 / 402 64 96 mobil: 0173 / 215 88 79 | post@hvl-fliesen.de

12


[ ORTSTEILE ]

Groß Behnitz Gemeindeteil: Quermathen Einwohner: 549 Ortsbeirat: Wolfgang Jung, Ortsvorsteher Eduard Dawid, stellv. Ortsvorsteher Angelika Zöllner Kienberg Gemeindeteil: Teufelshof Einwohner: 486 Ortsbeirat: Alexander Schmunk, Ortsvorsteher Steffen Schmunk, stellv. Ortsvorsteher Christof Urbik Dorfkirche in Lietzow

Einwohnerzahl Stand 17.10.2014

Berge Einwohner: 570 Ortsbeirat: Manuel Meger, Ortsvorsteher Peter Kaim, stellv. Ortsvorsteher Tino Adamski Bergerdamm Gemeindeteile: Hertefeld, Bergerdamm-Lager, Bergerdamm-Hanffabrik Einwohner: 430 Ortsbeirat: Torsten Strebel, Ortsvorsteher Enrico Halt, stellv. Ortsvorsteher Erhard Halt Börnicke Gemeindeteil: Ebereschenhof Einwohner: 764 Ortsbeirat: Markus Arndt, Ortsvorsteher Heidrun Held, stellv. Ortsvorsteher Rudi Grau

Klein Behnitz Einwohner: 198 Ortsbeirat: Verena Müller, Ortsvorsteher Bärbel Stahl, stellv. Ortsvorsteher Joachim Richard

Schwanebeck Einwohner: 180 Ortsbeirat: Marco Urban, Ortsvorsteherin Monika Hartmann, stellv. Ortsvorsteher Matthias Hruby Tietzow Einwohner: 263 Ortsbeirat: Mike Schönburg, Ortsvorsteher Christoph Paschen, stellv. Ortsvorsteher Uwe Gregorszewski Wachow Gemeindeteile: Gohlitz, Niebede Einwohner: 847 Ortsbeirat: Uwe Bublitz, Ortsvorsteher Marc Simeth, stellv. Ortsvorsteher Olaf Kirmis

Lietzow Gemeindeteil: Utershorst Einwohner: 262 Ortsbeirat: Christian Herfurth, Ortsvorsteher Lars Schmidt, stellv. Ortsvorsteher Stefan Wensche Markee Gemeindeteile: Markau, Neugarten, Neuhof, Röthehof Einwohner: 869 Ortsbeirat: Ralph Bluhm, Ortsvorsteher Manfred Sauerbaum, stellv. Ortsvorsteher Rainer Gericke Neukammer Einwohner: 95 Ortsbeirat: nicht gewählt Ribbeck Einwohner: 318 Ortsbeirat: Jürgen Gaschler, Ortsvorsteher Hardy Holz, stellv. Ortsvorsteher Sonja Hermann

Kindergarten Wachow

Waldsiedlung Einwohner: 456 Ortsbeirat: Dietmar Kratsch, Ortsvorsteher Jörg Pelzer, stellv. Ortsvorsteher Jörg Schüler 13


[ MOBILE BÜRGERDIENSTE IN DEN ORTSTEILEN ]

SPRECHZEITEN STADTINFORMATION / BÜRGERBÜRO

Das Projekt "Mobile Bürgerdienste“ (MoBüD) hat zum Ziel, dem Bürger das Dienstleistungsangebot des stationären Bürgerbüros der Stadt Nauen mittels mobiler Dienste näher zu bringen, "bürgerfreundlicher“ zu machen. Abwechselnd an sechs Standorten werden immer freitags von 9:30 - 11:30 Uhr zwei Sachbearbeiterinnen des Bürgerbüros vor Ort sein. In den ausgewählten Räumlichkeiten der Feuerwehrgerätehäuser bzw. Dorfgemeinschaftshäuser wird die Bearbeitung von Anliegen der Bürger (von der Auskunft und Beratung, Meldebescheinigungen über Antragsaufnahmen bis hin zur Bezahlung und Aushändigung von Dokumenten) ermöglicht.

(Bitte nicht verwechseln mit dem Bürgerservicebüro des Landkreises.)

Zur Information der Bürger über die jeweiligen Termine erscheinen regelmäßig Pressemitteilungen im Amtsblatt sowie auf der städtischen Internetseite. Zusätzlich soll ein Aushang mit der Jahresterminübersicht in den Ortsteil-Schaukästen angebracht werden.

jeden 1. Samstag im Monat 9:00 bis 12:00 Uhr

MONTAG

7:00 bis 12:00 Uhr

DIENSTAG

8:00 bis 18:00 Uhr (durchgehend)

MITTWOCH

keine Sprechzeiten

DONNERSTAG 8:00 bis 18:00 Uhr (durchgehend) FREITAG

8:00 bis 12:00 Uhr (nur nach Terminvereinbarung)

SPRECHZEITEN DER STADTVERWALTUNG MONTAG

9:00 bis 12:00 Uhr (vorrangig nach Terminvereinbarung)

DIENSTAG

9:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 17:00 Uhr

MITTWOCH

keine Sprechzeiten

DONNERSTAG 9:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr FREITAG

14

9:00 bis 12:00 Uhr (vorrangig nach Terminvereinbarung)

Bürgerbüro und Stadtinformation


[ WAS ERLEDIGE ICH WO? ]

Abfallbeseitigung | Landkreis Havelland, Abfallwirtschaft Goethestraße 59-60 Telefon: 403 5419 | Fax: 403 5456 E-Mail: landkreis@havelland.de

Fischereischein | Landkreis Havelland, Bürgerservicebüro Goethestraße 59-60 Telefon: 403 5888 | Fax: 403 35888 E-Mail: landkreis@havelland.de

Bebauungspläne | Stadt Nauen, Planungsbüro Rathausplatz 1 Telefon: 408-240 / 213 | Fax: 408-256 E-Mail: info@nauen.de

Abwasserbeseitigung | WAH-Wasser- und Abwasser Havelland Skt.-Georgen-Straße 7 Telefon: 4485-0 | Fax: 44 85 22 E-Mail: service@wah-nauen.de Havarie Telefon: 033831/40790 | Fax: 0170 - 57 36 665

Altstadtsanierung | Stadtkontor GmbH Rathausplatz 1 Telefon: 408 244 | Fax: 408 236 E-Mail: stadtkontor.monschein@nauen.de

Behindertenberatung | Landkreis Havelland, Gesundheitsamt Goethestraße 59-60 Telefon: 403-0 | Fax: 403-61 39 E-Mail: landkreis@havelland.de

Adoptionen | Landkreis Havelland, Jugendamt Goethestraße 59-60 Telefon: 403 0 | Fax: 403 5555 E-Mail: landkreis@havelland.de Amtliche Bekanntmachung | Stadt Nauen Rathausplatz 1 Telefon: 408 222 | Fax: 408 216 E-Mail: info@nauen.de Amtsgericht | Amtsgericht Nauen Paul-Jerchel-Straße 9 Telefon: 44 52 0 | Fax: 44 52 312 E-Mail: verwaltung@agnau.brandenburg.de Amtstierarzt | Landkreis Havelland Goethestraße 59-60 Telefon: 403 0 | Fax: 403 61 39 E-Mail: landkreis@havelland.de An-, Ab-und Ummeldung Wohnsitz | Stadt Nauen, Bürgerbüro Rathausplatz 1 Telefon: 408 285 | Fax: 408 216 E-Mail: buergerbuero@nauen.de

Anmeldung Eheschließung | Stadt Nauen, Standesamt Rathausplatz 1 Telefon: 408 220 | Fax: 408 216 E-Mail: standesamt@nauen.de Arbeitsvermittlung | Bundesagentur für Arbeit Neuruppin Lindenplatz 1 Telefon: 418 0 | Fax: 4182 831 50 E-Mail: nauen@arbeitsagentur.de Integrations- und Leistungszentrum Havelland Waldemardamm 3 Telefon: 74 74 0 | Fax: 7474 289 185 E-Mail: ARGE-ILZ-Havelland-Nauen@arge-sgb2 Aufgrabung von öffentlichen Straßen | Stadt Nauen Rathausplatz 1 Telefon: 408 0 | Fax: 408 216 E-Mail: info@nauen.de Ausländerangelegenheiten | Landkreis Havelland Platz der Freiheit 1 Telefon: (0 33 85) 551 0 | Fax: (0 33 85) 551 155 5 E-Mail: alb@havelland.de

Bibliothek | Haus der Begegnungen Ketziner Straße 1 Telefon: 74 63 69 | Fax: 45 33 14 E-Mail: Bibliothek_Nauen@gmx.de Bodenrichtwerte | Landreis Havelland Waldemardamm 3 Telefon: 403-63 14 | Fax: 403-61 39 E-Mail: landkreis@havelland.de Bußgeldbescheide(ruhender Verkehr) | Stadt Nauen, FB Ordnung/ Sicherheit Rathausplatz 1 Telefon: 408-321 /319 | Fax: 408-216 E-Mail: info@nauen.de Ehefähigkeitszeugnisse | Stadt Nauen, Standesamt Rathausplatz 1 Telefon: 408 219 / 220 | Fax: 408-216 E-Mail: standesamt@nauen.de Einwohnermeldeamt | Stadt Nauen, Bürgerbüro Rathausplatz 1 Telefon: 408 285 | Fax: 408-216 E-Mail: buergerbuero@nauen.de

Bauaufsicht | Landkreis Havelland, Bauordnungsamt Waldemardamm 3 Telefon: 403 61 07 | Fax: 403-61 39 E-Mail: bauordnungsamt@havelland.de 15


Entwässerung (Grundstücke) | Landkreis Havelland, Umweltamt Goethestraße 59-60 Telefon: 403-0 | Fax: 403-61 39 E-Mail: landkreis@havelland.de

Fundbüro | Stadt Nauen, FB Ordnung/Sicherheit Rathausplatz 1 Telefon: 408 316 | Fax: 408-216 E-Mail: info@nauen.de

Gewerbesteuer | Stadt Nauen, Kämmerei Rathausplatz 1 Telefon: 408 209 / 212 | Fax: 408-216 E-Mail: info@nauen.de

Erziehungshilfen, Elterngeld | Landkreis Havelland Goethestraße 59-60 Telefon: 403-0 | Fax: 403-61 39 E-Mail: landkreis@havelland.de

Bürgerbüro | Rathausplatz 1 Telefon: 408 285 | Fax: 408-216 E-Mail: buergerbuero@nauen.de

Gewerbeuntersagung, -verhinderung | Stadt Nauen, Bürgerbüro Rathausplatz 1 Telefon: 408 317 | Fax: 408-216 E-Mail: buergerbuero@nauen.de

Familienfürsorge | Landkreis Havelland Goethestraße 59-60 Telefon: 403-0 | Fax: 403-61 39 E-Mail: landkreis@havelland.de Feuerwehr | Feuerwache/Stadt Nauen Schützenstraße 6-10 Telefon: 45 40 51 E-Mail: hauptwache@feuerwehr-stadt-nauen.de Finanzamt | Finanzamt Ketziner Straße 3 Telefon: 412-0 | Fax: 412-888 E-Mail: poststelle.fa-nauen@fa.brandenburg.de

Fundmunition | Stadt Nauen, FB Ordnung/Sicherheit Rathausplatz 1 Telefon: 408-319 | Fax: 408-216 E-Mail: info@nauen.de Geburtsanzeigen, Geburtsurkunden | Stadt Nauen, Standesamt Rathausplatz 1 Telefon: 408 219 / 220 | Fax: 408-216 E-Mail: standesamt@nauen.de Gewässeraufsicht | Landkreis Havelland Goethestraße 59-60 Telefon: 403-0 | Fax: 403-61 39 E-Mail: landkreis@havelland.de

Friedhofsverwaltung | Stadt Nauen, FB Bau Rathausplatz 1 Telefon: 408-0 | Fax: 408-216 E-Mail: buergerbuero@nauen.de

Gewerbean-und-abmeldung | Stadt Nauen , Bürgerbüro Rathausplatz 1 Telefon: 408 317 / 285 | Fax: 408-216 E-Mail: buergerbuero@nauen.de

Führerschein | Landkreis Havelland, Führescheinstelle Goethestraße 59-60 Telefon: 403-0 | Fax: 403-61 39 E-Mail: landkreis@havelland.de

Gewerbeaufsicht | Gewerbeaufsichtsamt Neuruppin Fehrbelliner Straße 4a Telefon: (0 33 91) 83 80 | Fax: 03391-83 84 09 E-Mail: aas.np@aas-n.brandenburg.de

Führungszeugnis | Stadt Nauen, Bürgerbüro Rathausplatz 1 Telefon: 408 285 | Fax: 403-61 39 E-Mail: buergerbuero@nauen.de

Gewerberegisterauskunft | Stadt Nauen, Bürgerbüro Rathausplatz 1 Telefon: 408-285 | Fax: 408-216 E-Mail: buergerbuero@nauen.de

16

Grundsteuer | Stadt Nauen, Kämmerei Rathausplatz 1 Telefon: 408 209 / 212 | Fax: 408-216 E-Mail: info@nauen.de Grundstücksangelegenheiten/ Grundbuchamt | Amtsgericht Nauen, Grundbuchamt Paul-Jerchel-Straße 9 Telefon: 44 52 0 | Fax: 44 52 312 E-Mail: verwaltung@agnau.brandenburg.de Grünflächenpflege und -unterhaltung | Stadt Nauen, FB Bau Rathausplatz 1 Telefon: 408-243 | Fax: 408-216 E-Mail: info@nauen.de Hundesteuer | Stadt Nauen, Kämmerei, Bürgerbüro Rathausplatz 1 Telefon: 408-212 /209 | Fax: 408-216 E-Mail: info@nauen.de Immissionsschutzangelegenheiten | Stadt Nauen, FB Ordnung und Sicherheit Rathausplatz 1 Telefon: 408-319 | Fax: 408-216 E-Mail: info@nauen.de


[ WAS ERLEDIGE ICH WO? ]

Jugendfeuerwehr | Stadt Nauen, FB Ordnung und Sicherheit Rathausplatz 1 Telefon: 408-322 | Fax: 408-216 E-Mail: info@nauen.de Jugendhilfe, Jugendschutz | Landkreis Havelland Goethestraße 59-60 Telefon: 403-0 | Fax: 403-61 39 E-Mail: landkreis@havelland.de Justizbehörden | Amtsgericht Nauen Paul-Jerchel-Straße 9 Telefon: 44 52 0 | Fax: 45 53 47 E-Mail: verwaltung@agnau.brandenburg Katasteramt- und Vermessungsamt | Landkreis Havelland Waldemardamm 3 Telefon: 403-0 | Fax: 403-61 39 E-Mail: landkreis@havelland.de Kinderausweise | Stadt Nauen, Bürgerbüro Rathausplatz 1 Telefon: 408 285 | Fax: 408-216 E-Mail: buergerbuero@nauen.de Kindertagesstätten | Stadt Nauen, FB Bildung Rathausplatz 1 Telefon: 408-304 /303 | Fax: 408-216 E-Mail: info@nauen.de Kirchen | St.-Jacobi-Kirche Martin-Luther-Platz Telefon: 47976 | Fax: 746609 E-Mail: st.jacobi.nauen@googlemail.com St. Peter und Paul Gartenstraße 71 Telefon: 453207 | Fax: 48719 E-Mail: info@peter-paul-nauen.de

Ev. Gemeinde-und Kirchenzentrum Hamburger Straße 14 Telefon: 45 29 87 | Fax: 452988 E-Mail: info@ev.-kirche-nauen.de

Kunst- und Musikschule Gartenstraße 31 Telefon: 45 17 06 / 07 | Fax: 03322-3360 E-Mail: Roswitha.Baron@havelland.de

Kleingärten | Stadt Nauen, Liegenschaften Rathausplatz 1 Telefon: 408-252 / 207 Fax: 408-216 E-Mail: info@nauen.de

Freilichtbühne Parkstraße 28 Telefon: 408 255 | Fax: 408-216 E-Mail: info@nauen.de

Kfz-Zulassungsstelle | Landkreis Havelland Goethestraße 59-60 Telefon: 403-0 | Fax: 408-216 E-Mail: landkreis@havelland.de Krankenhaus | Havellandklinik Ketziner Straße 21 Telefon: 42-0 | Fax: 42-15 00 E-Mail: info@nauen@havelland-kliniken.de

Müllabfuhr | HAW Schwanebecker Weg 4 Telefon: 74 620 | Fax: 74 62 29 E-Mail: haw-auftrag@alba.info Namensänderung | Stadt Nauen, Bürgerbüro Rathausplatz 1 Telefon: 408-218 /235 /234 | Fax: 408-216 E-Mail: buergerbuero@nauen.de

Krankentransporte | ASB Ketziner Straße 18a Telefon: 48421 | Fax: 48421

Namenserteilung | Stadt Nauen, Standesamt Rathausplatz 1 Telefon: 408-220 / 219 | Fax: 408-216 E-Mail: info@nauen.de

Kulturelle Einrichtung | Galerie am Blauen Haus Gartenstraße 31 Telefon: 402461 E-Mail: Kulturkreis-nauen@online.de

Personalausweise | Stadt Nauen, Bürgerbüro Rathausplatz 1 Telefon: 408-235 / 234 | Fax: 408-216 E-Mail: buergerbuero@nauen.de 17


Wir sind für Sie da. Täglich geöffnet - Immer einen Ausflug wert

Erlebnisbereiche: • Arche- und Haustierpark • Schaugarten mit Kräuterriesen • Waldparcours • Spielplätze • Hof-Käserei • Restaurant „Havelland“ • vielfältige Veranstaltungen > www.mafz.de E-Bike-Verleih & Akkuwechselstation am Havelland-Radweg Der MAFZ Erlebnispark wurde 2013 durch dieTMBimBereichBarrierefreiheitgeprüft. www.reiseland-brandenburg.de/themen/barrierefrei-unterwegs.html

„Grünes Klassenzimmer“ im Havelland Module: • Pflanzenzucht & Ackerbau • Gesunde Ernährung • Erneuerbare Energien & Klimaschutz • Bienen & Imkerei • Milchviehhaltung & Haustiere • Wald- & Forstwirtschaft

Info-Telefon: 033 230 - 740 • MAFZ Erlebnispark • Paaren im Glien • Gartenstraße 1-3 • 14621 Schönwalde-Glien • kontakt@mafz.de

Öffnungszeiten & Anfahrt*: • Montag-Freitag: 8–17 Uhr • Sonn-& Feiertage: 9–18 Uhr • Der MAFZ Erlebnispark ist ab Nauen leicht mit dem Havelbus 659 erreichbar. • Fahrradfahrer können den Havellandradweg zur Anfahrt nutzen. • Auch mit dem PKW sind es nur wenige Minuten Fahrt. *Eintritt & Parken frei - Sonderregelungen zu einzelnen Veranstaltungen. 18


[ WAS ERLEDIGE ICH WO? ]

Plakatanschlag | Stadt Nauen, Ordnungsamt Rathausplatz 1 Telefon: 408-319 | Fax: 408-216 E-Mail: info@nauen.de

Stadtbad Karl-Thon-Straße 20 a Telefon: 45 50 67 | Fax: 4600913 E-Mail: post@stadtbad.nauen.de

Versammlungs- und Vereinswesen | Amtsgericht Nauen Paul-Jerchel-Straße 9 Telefon: 44 52 0 | Fax: 45 52 312 E-Mail: verwaltung@agnau.brandenburg.de

Polizei | Polizeiwache, Schutzbereich IV Schützenstraße 13 Telefon: 40 00 | Fax: 4001229

Stadtinformationen | Stadt Nauen, Bürgerbüro Rathausplatz 1 Telefon: 408 285 | Fax: 408-216 E-Mail: buergerbuero@nauen.de

Vollstreckung | Stadt Nauen, Kämmerei Rathausplatz 1 Telefon: 408 248 | Fax: 408-216 E-Mail: info@nauen.de

Postfiliale | Mc Paper Marktstraße1 Telefon: 45 04 32 E-Mail: info@mcpaper.de

Stadtkasse | Stadt Nauen, Kämmerei Rathausplatz 1 Telefon: 408 214 | Fax: 408-216 E-Mail: info@nauen.de

Vormundschaften | Vormundschaftsgericht Nauen Paul-Jerchel-Straße 9 Telefon: 4 45 20 | Fax: 45 53 47

Reisepässe | Stadt Nauen, Bürgerbüro Rathausplatz 1 Telefon: 408 285 | Fax: 408-216 E-Mail: buergerbuero@nauen.de

Steuerangelegenheiten | Stadt Nauen, Kämmerei, Bürgerbüro Rathausplatz 1 Telefon: 408 214 | Fax: 408-216 E-Mail: info@nauen.de

Wasser,Trinkwasser, Schmutzwasser | Wasser- und Abwasserverband Havelland Sankt-Georgen-Straße 7 Telefon: 4 48 50 | Fax: 44 85 22 E-Mail: service@wah-nauen.de

Sondernutzung | Stadt Nauen, FB Bau Rathausplatz 1 Telefon: 408-245 | Fax: 408-216 E-Mail: info@nauen.de

Straßenbau | Stadt Nauen, FB Bau Rathausplatz 1 Telefon: 408-223 /239 | Fax: 408-216 E-Mail: info@nauen.de

Wasser-Regenwasser, techn. Bereich | DLG Nauen, Herr Guder Zu den Luchbergen 20 Telefon: 4600916 | Fax: 4600913 E-Mail: d.guder@dlg-nauen.de

Sperrmüllabfuhr | HAW Goethestraße 59-60 Telefon: 74 620 | Fax: 74 62 29 E-Mail: haw-auftrag@alba.info Sportanlagen | Stadt, FB Bildung Rathausplatz 1 Telefon: 408-303 | Fax: 408-216 E-Mail: info@nauen.de Sport- und Freizeitstätten | Ludwig-Jahn-Sportplatz Am Bürgerpark Telefon: 45 31 20 E-Mail: vorstand@vfl-nauen.de

Straßenbeleuchtung | Swarco VSM Berlin Telefon: 408 111 | Fax: 030 6322291209 E-Mail: eva.handierk@swarko.com Touristeninfomation | Tourismusverband Havelland e.V. Th.-Fontane-Straße 10 14641 Nauen | OT Ribbeck Telefon: 0170 9699869 Telefon: 033237 859030 E-Mail: info@havelland-tourismus.de Vermögensansprüche | Landkreis Havelland Platz der Freiheit 1 | 14712 Rathenow Telefon: (03385) 55 10 | Fax: (03385) 551-1555 E-Mail: landkreis@havelland.de

Wohnberechtigungsbescheinigung | Stadt Nauen, Bürgerbüro Rathausplatz 1 Telefon: 408 285 | Fax: 408-216 E-Mail: buergerbuero@nauen.de Wohngeld | Landkreis Havelland Goethestraße 59-60 Telefon: 403 0 | Fax: 403-61 39 E-Mail: landkreis@havelland.de Zimmernachweise | Stadt Nauen, Bürgerbüro Rathausplatz 1 Telefon: 408 285 | Fax: 408-216 E-Mail: buergerbuero@nauen.de 19


Fachgeschäfte & Imbiss

Vermessungsbüro Dipl.-Ing. Andree Böger Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur • Amtliche Lagepläne • Grenzvermessungen • Teilungsvermessungen • Gebäudevermessungen • Absteckungen • Ingenieurvermessungen

Ulmenweg 6 • 14641 Nauen Tel. 0 33 21 / 45 40 68 Fax 0 33 21 / 45 40 97 E-Mail Andree.Boeger@ boegernet.de Internet www.boegernet.de

Malerfirma Matthias Knauft e.K. Inhaber: Matthias Knauft • Anstrichtechnik • Stil-Fassade • Schrift • Tapezierung • Teppichverlegung • Vollwärmeschutz Zu den Luchbergen 50-52 • 14641 Nauen ( 0 33 21 / 45 38 09 & 49 939 • Fax 48 548 E-Mail: malerfirma-knauft@t-online.de

www.cpStyle-nauen.de

cp Style

Mode, die anzieht.

Öffnungszeiten: Mo - fr 9–18 uhr • sa 9–12 uhr Mittelstrasse 39 • 14641 NaueN • tel. 033 21 . 748 63 76 20

Inhaberin: Monika Hartmann

Mittelstraße 40 • 14641 Nauen Funk: 0162 / 2 10 71 35


[ STVV ] [ STADTVERORDNETENVERSAMMLUNG DER STADT NAUEN ]

Glagow, Steffen | FWN | Fraktionsvorsitzender FWN

Schüler, Jörg | SPD Große Rüschkamp, Thomas | CDU

(Wahl vom 25.05.2014) Büro der Stadtverordneten | im Rathaus Nauen

Schmunk, Alexander | LWN

Hartmann, Monika | LWN | 1. Stellvertreterin des Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung

Schwanke-Lück, Susanne | DIE LINKE | Fraktionsvorsitzende DIE LINKE Seeger, Wolfgang | SPD

Rathausplatz 1 | 14641 Nauen

Johlige, Eckart | CDU

Internet: www.nauen.de

Jung, Wolfgang | LWN

Siegelberg, Hartmut | SPD | Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung

Bandur, Armin | CDU | 3. Stellvertreter des Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung, Vorsitzender des Ausschusses für Rechnungsprüfung & Finanzen

Kaim, Peter | BAUERN

Stackebrandt, Marco | SPD

Kratzsch, Oliver | SPD | Fraktionsvorsitzender der SPD, Vorsitzender des Ausschusses für Soziales, Kultur, Bildung und Sport

Wensche, Stefan | LWN

Telefon: (03321) 408 206 | Fax: (03321) 408 7206 E- Mail: STVV@Nauen.de

Bienwald, Anke | FWN | 4. Stellvertreterin des Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung

Link, Andreas | DIE LINKE

CDU | Christlich Demokratische Union Deutschlands SPD | Sozialdemokratische Partei Deutschland

Borchert, Robert | SPD | Vorsitzender des Ausschusses für Ordnung, Sicherheit und Verkehr

Lück, Thomas | DIE LINKE | 2. Stellvertreter des Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung

Brüning, Erik | NPD

Meger, Manuel | LWN | Vorsitzender des Ausschusses für Bau, Wirtschaftsförderung und Landwirtschaft und Energie

Die LINKE | DIE LINKE Bauern | Wählergruppe Bauern

Bublitz, Uwe | LWN Bugge, Dirk | SPD

NPD | Nationaldemokratische Partei Deutschland LWN | Ländliche

Nickel, Jörg | SPD

Wählergemeinschaft Nauen

Elxnat, Mark | CDU | Fraktionsvorsitzender der CDU

Peters, Dirk | SPD

FWN | Frischer Wind für Nauen und

Gaßmann, Hans-Jürgen | DIE LINKE

Schmidt, Friedrich | Bauern

Ortsteile / Piratenpartei Deutschland

21


[ HERR VON RIBBECK AUF RIBBECK IM HAVELLAND ... ] Theodor Fontane fasste die Legende vom Birnen spendenden Gutsherren und dem aus dessen Grab sprießendem Birnbaum so gekonnt in Versform, dass der Ortsname in vielen Teilen Deutschlands ein Begriff ist: Ribbeck. Es handelt vom Gutsbesitzer Hans Georg von Ribbeck (1689-1759). Der Mann entstammt einem altadeligen Geschlecht, das schon seit 1237 die Geschicke Ribbecks und anderer Orte bestimmte. Als leutselig und kinderfreundlich wird er beschrieben. Großzügig verteilte er sättigende Birnen an die KossätenKinder, vermutlich Malvasierbirnen, die in Fontanes Texten immer mal wieder auftauchen. "Lütt Dirn, / Kumm man röwer, ick hebb `ne Birn“

[ SCHLOSS RIBBECK ] Das Schloss Ribbeck wurde nach denkmalgerechter Sanierung im Juli 2009 als kulturhistorisches Zentrum wiedereröffnet. Als Vorgängerbau des heutigen Schlosses stand am gleichen Ort das von Theodor Fontane bedichtete Herrenhaus derer von Ribbecks. 1893-97 ließ Hans Georg Henning von Ribbeck das Gutshaus grundlegend umbauen und schuf so das Gebäude in seiner heutigen neobarocken Erscheinung. Nach 1952 wurde das Schloss zu 22

einem Seniorenheim umgenutzt. Im Museum sind Exponate zu den Themen Theodor Fontane, Havelland und Baugeschichte des Schlosses ständiger Anlaufpunkt. Kulturell kann man klassische und Jazzkonzerte sowie Lesungen genießen. Dafür steht ein großer Saal mit ca. 200 Sitzplätzen zur Verfügung. Eine feine Gastronomie lädt Sie zu kulinarischen Ausflügen in das stolze Haus ein. Im Ribbecker Schloss kann auch in elegantem Rahmen geheiratet werden. Im gründerzeitlichen Saal (64 Plätze) der Außenstelle des Nauener Standesamtes sind an Wochen- und Samstagen Eheschließungen möglich. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich bei schönem Wetter im Schlossgarten das JaWort zu geben.

[ ALTE SCHULE RIBBECK ] Die Alte Schule ist ein kleines gemütliches Café in der ehemaligen Schule mit historischem Klassenzimmer zum Anfassen, selbst gebackenem Kuchen und kleinen Speisen. Das Klassenzimmer wird für Veranstaltungen oder Familienfeste vermietet. Im Cafégarten sitzt man mit einem wunderschönen Blick auf Schloss und Kirche zentral am Dorfanger. Die Alte Schule liegt direkt am Barfuß-Pfad zum Kinderbauernhof Marienhof und am Havellandradweg. Fahrräder und Tretautos können in der angeschlossenen Fahrradstation gemietet werden. Kontakt | Alte Schule Ribbeck Am Birnbaum 3 | 14641 Nauen | OT Ribbeck Telefon: (033 237) 85 458 | Fax: (033 237) 85 839 E-Mail: foerderverein-vif@t-online.de

Kontakt | Schloss Ribbeck GmbH

Internet: www.alteschule-ribbeck.de

Theodor-Fontane-Straße 10 |

Öffnungszeiten:

14641 Nauen | OT Ribbeck

November - März: täglich 10.00 bis 17.00 Uhr

Tel.: (033 237) 85 900 | Fax: (033 237) 85 455

April - Oktober: täglich 10.00 bis 18.00 Uhr

E-Mail: schloss@ribbeck-havelland.de Internet: www.ribbeck-havelland.de Kontakt für Trauungen | Standesamt Nauen Rathausplatz 1 | 14641 Nauen Telefon: (03321) 408 219 | Fax: (03321) 408 216 E-Mail: standesamt@nauen.de Internet: www.nauen.de Öffnungszeiten: täglich 10.00 bis 18.00 Uhr

[ KIRCHE ] Die alte Dorfkirche mitten auf dem Anger bildet das Zentrum des Ortes. Sie wurde im 14. Jahrhundert als einschiffige Saalkirche errichtet. Der heutige Grundriss ist das Ergebnis zahlreicher Umbauten. Der Innenraum der Kirche wurde malerisch nach dem Vorbild der Schinkelschule gestaltet. Im südlichen


[ RIBBECK ]

Anbau existiert eine tonnengewölbte Familiengruft der Familie von Ribbeck. Neben dem Sakralraum befinden sich in der Kirche ein Cafe, ein kleiner Laden und die Galerie auf der Empore. In der Kirche finden zahlreiche Konzerte und wechselnde Ausstellungen statt. Auf dem historischen Kirchhof befindet sich eine Nachpflanzung des berühmten Birnbaus.

Im Marienhof gibt es frisch gebackenen Kuchen und Kaffee oder einen kleinen Imbiss für Tagesbesucher, oftmals brennt ein Lagerfeuer zum Stockbrot backen. Hier können Schüler während der Ferien und Klassenfahrten allerlei Tiere versorgen und dabei viel erleben.

Kontakt |

Kontakt | Kinderbauernhof Marienhof

[ LANDHAUS RIBBECK ] Den denkmalgeschützten Schafstall von 1860 haben die Besitzer liebevoll restauriert und ein Gästehaus mit 6 geräumigen Zimmern, eine Kunstgalerie sowie ein im mediterranen Stil gehaltenes Restaurant integriert. Das Landhaus Ribbeck liegt ein wenig versteckt, abseits der Hauptstraße auf einem kleinen Hügel. Hier kann man herrlich entspannen und vom Alltag abschalten. Einmal im Monat werden die Tische und Stühle zur Seite gerückt und es gibt einen Tangoabend. Für Kunstinteressierte bietet die Besitzerin spezielle AquarellMalreisen an.

Am Marienhof 1 | 14641 Nauen | OT Ribbeck Kontakt | Ev. Kirchengemeinde Ribbeck

Telefon: (033 237) 88 891

Am Birnbaum 2 | 14641 Nauen | OT Ribbeck

E-Mail: ribbeck-marienhof@t-online.de

E-Mail: kircheribbeck@yahoo.de

Internet: www.marienhof-ribbeck.de

Internet: www.kirche-ribbeck.de

Öffnungszeiten:

Öffnungszeiten: November - März:

März - November:

Freitag - Sonntag 11.00 bis 16.00 Uhr

täglich von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr

April - Oktober: täglich 10.00 bis 18.00 Uhr

[ KINDERBAUERNHOF MARIENHOF ] Mitten in den havelländischen Wiesen etwa 2 km vom Ortskern Ribbeck entfernt, liegt der Kinderbauernhof Marienhof mit seinen vielen Tieren und Spielmöglichkeiten. Der attraktive Kinderbauernhof ist für Familien immer einen Ausflug wert. Ob Feriencamp für Kinder oder als Ziel für Klassenfahrten rund um den Marienhof wird immer viel geboten. So warten in Ribbeck der Barfuß-Pfad, das Maislabyrinth und Streichelgehege darauf, entdeckt zu werden. Der Barfuß-Pfad führt von der "Alten Schule“ in Ribbeck auf einer Strecke von 2,5 km bis zum Kinderbauernhof.

[ ALTES WASCHHAUS ] Im Alten Waschhaus gleich gegenüber dem Eingang der Kirche finden Sie einen liebevoll gestalteten Hofladen mit musealem Charakter, in dem alles rund um die Birne, regionale Produkte und Produkte der Familie von Ribbeck erhältlich sind. Im integrierten Café werden zahlreiche Varianten selbstgebackener Ribbecker Birnentorte angeboten.

Am Birnbaum 6 | 14641 Nauen | OT Ribbeck Telefon | Fax: (033237) 85 106 E-Mail: post@waschhaus-ribbeck.de Internet: www.waschhaus-ribbeck.de Öffnungszeiten: Donnerstag - Sonntag: 11.00 bis 17.00 Uhr

Kontakt | Landhaus Ribbeck Uhlenburger Weg 2 | 14641 Nauen | OT Ribbeck Telefon: (033 237) 86 9838

Ein Höhepunkt ist das traditionelle Anwaschen mit Waschbrett und Zuber, welches jedes Jahr am Pfingstmontag stattfindet. Jeder Gast kann seine schmutzige Wäsche mitbringen und sie wie anno 1900 waschen.

E-Mail: info@landhaus-ribbeck.de Internet: www.landhaus-ribbeck.de

23


24


[ NAUEN ]

25


Gastlichkeit

In Tietzow werden wöchentlich mit etwa 200 Mitarbeitern 130.000 kg Champignons schonend und nachhaltig erzeugt.

26

nsere weißen und braunen Champignons können Sie bundesweit erntefrisch kaufen – jeden Tag, das ganze Jahr. Wir züchten nicht nur Champignons, sondern fertigen auch das Substrat aus Stroh, auf dem sie wachsen. Qualität hat bei uns Priorität.

erzlich willkommen im Hotel-Restaurant HelenenHof, einer oase der Gastlichkeit im wunderschönen Havelland.

Die Vitamine D, B2, K, Biotin und niacin sowie die Mineralstoffe Kalium, eisen, Kupfer, Selen und Phosphor machen den „Agraricus bisporus“ zu einer eiweißreichen und kalorienarmen Bereicherung in der gesunden ernährung.

In 8 eZ und 12 DZ finden Sie alle Annehmlichkeiten, die ein gutes „3-Sterne-superior Hotel“ auszeichnen. In stilvollem Ambiente werden erntefrische Champignons und andere regionale Produkte serviert. Im Sommer können Sie auf der Gartenterrasse die ländliche Idylle im wunderschönen Havelland genießen.

Dohme - da steckt Liebe drin!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Wirtschaftsförderpreis 2013 des Landkreises Havelland, unterstützt von der Mittelbrandenburgischen Sparkasse in Potsdam.


[ GASTLICHKEIT ] [ REGIONAL GEWACHSEN UND SERVIERT IN TIETZOW ] Bereits im Jahr 1883 erfolgte der Bau des "Gasthof Willy Schultz“ durch die Urgroßeltern der jetzigen Inhaberin, Maria Schuppan. Mit Hilfe des Wirtschaftsministeriums in Potsdam wurde 1992 das völlig verfallene Gebäude wieder neu aufgebaut. 1993 eröffnete der nach der Großmutter benannte Helenenhof, der unter anderem den Wirtschaftspreis 2013 des Landkreises Havelland erhielt. Die Verbundenheit des Hotels mit der Region spiegelt sich in der Geschichte des Hauses und dem Bestreben, mit regionalen Produkten und beständiger Qualität Gäste aus aller Welt für das Land Brandenburg zu begeistern, wieder. Ein weiterer Betrieb wurde 1995 im Ortsteil Tietzow von dem Familienbetrieb Dohme gegründet.. Das Unternehmen begann bereits vor 50 Jahren mit der Züchtung von Champignon-Kulturen im Weserbergland. Um qualitativ bestmögliche Voraussetzungen für die Herstellung von Champignons zu schaffen, werden alle Substratmengen in eigener Produktion unter strengsten Kontrollen für ein gesundes Wachstum der beliebten Pilze hergestellt .

In der Region Havelland ist die Havelland-Champignon GmbH & Co. KG ein wichtiger Arbeitgeber und Motor der Regionalen Wirtschaft. 200 Mitarbeiter, vom promovierten Biologen bis hin zum angelernten Pilzpflücker sind in Tietzow beschäftigt. Wöchentlich werden 130.000 kg Champignons bester Güte mit viel Liebe zum Produkt produziert. Kunden und Endverbraucher können täglich im "Hof-Verkauf“ frisch gepflückte Champignons erwerben oder im HELENENOF verschiedene leckere Champignon-Spezialitäten genießen.

werden hierbei die Gastronomen des Landes durch Schulungen und einem Mystery Check bei der Qualitätssicherung und Vermarktung unterstützt. Ziel der Initiative, an der sich bereits über 300 Unternehmen beteiligt haben, ist es, die Qualität in der Brandenburger Gastronomie stetig zu verbessern und weiter bekannt zu machen. Die ausgezeichneten Unternehmen erhalten eine Plakette, welche für zwei Jahre gültig ist. Seit 2010 findet die Initiative flächendeckend in allen Regionen Brandenburgs statt.

[ GASTLICHES HAVELLAND ]

Auch Nauener Restaurants und Cafés zählen zu den ausgezeichneten Unternehmen der Kategorie "Gastliches Havelland“.

Die "Brandenburger Gastlichkeit“ ist eine Qualitäts- und Marketinginitiative des DEHOGA Brandenburg. Seit 2004

Restaurant "Nauener Hof“ Rathausplatz 2a | 14641 Nauen Altstadt-Café Nickel Marktstraße 3 | 14641 Nauen Hotel "Zum Baggernpuhl“ Brandenburger Allee 6 | 14641 Nauen | OT Wachow Alte Schule Ribbeck Am Birnbaum 3 | 14641 Nauen | OT Ribbeck Schloss Ribbeck | Restaurant Theodor-Fontane-Straße 10 | 14641 Nauen | OT Ribbeck 27


Wirtschaft Maschinenbau & Dienstleistungen für die Mikroelektronik & Mikrosystemtechnik

Bereit für die Zukunft?

Wir bilden aus:

Erlebnis “Ausbildung”

Mikrotechnologe/-in

Infos unter www. pactech.de

Chemielaborant/-in

Mechatroniker/-in Kauffrau/-mann für Büromanagement

Steuerberatung / Wirtschaftsprüfung

"Gesundes Wachstum braucht ein gesundes Umfeld.“ 28


[ GROSS BEHNITZ ] [ DAS LANDGUT DER BORSIGS ] In Nauens Ortsteil Groß Behnitz liegt malerisch an einem See das Landgut der Eisenbahnerdynastie Borsig. Neben Technik und Landwirtschaft war auch die Politik ein Themenfeld der Borsigs. Ernst von Borsig übernahm 1933 das Gut und gewährte der HitlerWiderstandsgruppe Kreisauer Kreis, bei der er selbst Mitglied war, bei ihren Tagungen Unterschlupf. Das Mitte des 19. Jahrhunderts als landwirtschaftliches Mustergut geführte Ensemble mit über 30.000 m² Grundfläche wurde in den letzten Jahren originalgetreu und einfühlsam renoviert. Hier sind Veranstaltungs- und Tagungsräume, ein Restaurant, aber auch Werkstätten für altes Handwerk und ein Museum entstanden. Das denkmalgeschützte Kulturgut beherbergt auch ein Trauzimmer des Standesamtes Nauen und ein Hotel für die Beherbergung der Gäste.

Groß Behnitz Landgut

[ HEIRATEN AM SEEUFER ] Malerisch am Groß Behnitzer See gelegen ist dieser historische Ort wie geschaffen, um fernab von Stress und Hektik den schönsten Tag Ihres Lebens zu verbringen. Das Standesamt des Landgutes liegt im denkmalgeschützten Hauptgebäude aus rotem Backstein. Das stilvolle Trauzimmer bietet Sitzplätze für ca. 40 Personen. Auch im Freien direkt am Seeufer können Paare sich das Ja-Wort unter einer riesigen denkmalgeschützten Platane geben. Gleich gegenüber liegt die idyllische Kirche von Groß Behnitz, in der Gottes

Groß Behnitz Kirche

Segen erteilt werden kann. Das Landgut A. Borsig offeriert Räumlichkeiten für Hochzeitsfeiern unterschiedlichster Art und Größe. Kontakt | Landgut: Behnitzer Dorfstraße 29 - 31 | 14641 Nauen | OT Groß Behnitz Telefon: (033239) 208060 E-Mail: t.getto@landgut-aborsig.de Netz: www.landgut-aborsig.de Kontakt | Standesamt: Telefon: (03321) 408 219 oder 220 Fax: (03321) 408 7219 E-Mail: standesamt@nauen.de Netz: www.nauen.de

Heiraten in Groß Behnitz 29


[ RADWANDERN IN DER NATUR ] Westlich von Berlin im Havelland gelegen, lädt die Region Nauen zu einer erholsamen und abwechslungsreichen Auszeit vom Alltag ein. Wandeln Sie auf den Spuren des "Herrn von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“, radeln Sie durch die weite Havellandschaft und bummeln Sie durch die historische Innenstadt Nauens. Immer mehr Menschen erholen sich aktiv beim Radfahren in der wunderschönen urtümlichen Natur und flachen Landschaft des Havellandes. Der etwa 100 km lange HavellandRadweg verläuft von der Metropole Berlin bis in den Naturpark Westhavelland und führt somit auch durch Nauen und seine Umgebung. Traditionelle märkische Dörfer mit kleinen Dorfkirchen und alten Gutshäusern warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Es ist vor allem diese ländliche, von alten Gutsfamilien beeinflusste Kultur, die die Region prägt. Das Havelländische Luch – nördlich von Nauen gelegen – gehört zu den größten Kranichrastplätzen Mitteleuropas und ist Heimat der vom Aussterben bedrohten Großtrappe. Für einen kürzeren Tagesausflug empfiehlt sich die Rundtour „Nauener Dreieck“ mit ca. 28 km Fahrstrecke. Diese Radtour führt von der historischen Altstadt Nauen zu den kulturellen Schwerpunktorten Ribbeck und Groß Behnitz.

∙ Landhaus Börnicke mit Tiergehegen ∙ Reiterhof in Berge ∙ Schloss, Kirche, Alte Schule, Altes Waschhaus, Café Theodor in Ribbeck, Ribbäcker ∙ Kinderbauernhof, Maislabyrinth und Barfuß-Pfad im Marienhof in Ribbeck ∙ Tourismusinformation in Ribbeck ∙ Besichtigung des Landgutes A. Borsig mit Seeterrassen-Café ∙ Waldlehrpfad am Groß Behnitzer See ∙ in der Nähe Reiterhöfe (Groß Behnitz, Gohlitz, Niebede, Berge)

Fahrradverleih-Stationen:

Fahrradverleih bei BUS e.V. | Gartenstraße 17 | 14641 Nauen | Telelefon: (03321) 74 600 E-Bike Verleihstation HavelLife | Am Schlangehorst 14 | 14641 Nauen | Telelefon: (03321) 7485 880

Ruhen Sie sich aus an überdachten Rastplätzen. Kehren Sie ein in die Gasthäuser oder schauen Sie sich Sehenswertes in der Nähe an.

E-Bike Verleih- und Akkuwechselstation Landgut A. Borsig | Behnitzer Dorstr. 27-31 | 14641 Nauen | OT Groß Behnitz | Telelefon: (033239) 208060 Fahrradstation LandRad und E-Bike-Verleih an der Alten

∙ Alpaka- und Straußenfarm Börnicke ∙ Märkisches Ausstellungs- und Freizeitzentrum Paaren ∙ Rundfunksendestelle mit weithin sichtbaren Antennen ∙ Nauen mit historischem Stadtkern, kulturellen Angeboten, Stadtbad und mehreren Möglichkeiten zur Einkehr ∙ Eselhof HavelLife 30

Schule | Am Birnbaum 3 | 14641 Nauen | OT Ribbeck | Telelefon: (033237) 85458 E-Bike Verleih- und Akkuwechselstation MAFZ Erlebnispark | Gartenstraße 1-3 | 14621 Schönwalde-Glien | OT Paaren im Glien | Telelefon: (033230) 740


[ FREIZEIT ] [ AUSSTELLUNGEN UND MUSIKUNTERRICHT ]

Öffnungszeiten: Mittwoch - Freitag: 09:00 - 16:00 Uhr Samstag - Sonntag: 14:00 - 17:00 Uhr

Die Galerie am Blauen Haus beherbergt wechselnde Ausstellungen populärer Themen, welche sich oft auf Nauen und das Havelland beziehen. Aber auch allgemeingültige Bereiche wie der Alltag in der DDR oder die Geschichte der Deutschen Eisenbahn werden behandelt. Hier findet sich jeder wieder in einer Wohlfühlatmosphäre. In zwei Galerieräumen und einer Treppengalerie wird Künstlern und Veranstaltern ein Forum geboten. Die Musik- und Kunstschule Havelland befindet sich im selben Haus wie die Galerie und ist eine Stätte der außerschulischen kulturellen Bildung und wendet sich mit ihrem Programm an Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus allen Bevölkerungsschichten. Jeder, der Interesse an einer künstlerischen Betätigung in der Musik, bildenden, angewandten und darstellenden Kunst hat, ist hier an der richtigen Adresse. Unter fachgerechter Anleitung kann man u.a. an Keramik- und Malereikursen, am Gitarren- oder Saxophonunterricht teilnehmen. Ebenso werden Sprachkurse und Yoga angeboten. Kontakt | Galerie am Blauen Haus Gartenstraße 31 | 14641 Nauen Telefon: (03321) 402 461 E-Mail: kulturkreis-nauen@online.de Netz: www.kulturkreis-nauen.de

Kontakt | Musik- und Kunstschule Havelland Telefon: (03321) 4517 06 /07 E-Mail: roswitha.baron@havelland.de Netz: www.mks-havelland.de

[ KULTURANGEBOT DER STADT ] Attraktiv ist auch das Kulturangebot der Stadt. Im Frühjahr zum Toleranzfest werben Vereine, Verbände, Schulen und natürlich die Besucher für ein buntes Nauen mit viel Musik und tollen Aktionen. Besonders liebenswert ist den Nauenern das biennal Ende Juni stattfindende Nauener Ackerbürgerfest mit seinem traditionellen Flair. Besucher und Mitwirkende wandeln in altertümlichen Kostümen rings um die St.-Jacobi-Kirche. Hier finden Jung und Alt zusammen und genießen ein abwechslungsreiches Programm mit Artisten, Gauklern, Tänzern und Sängern. Das Laternenfest im Oktober mit großem Umzug durch die historische Altstadt Nauens samt Fanfarenzug ist besonders bei Familien mit Kindern beliebt. Anschließend können die Kleinen Karussell fahren, Zuckerwatte naschen, das große Lagerfeuer bestaunen und sich über das sehenswerte

Feuerwerk freuen. Im Winter zur Nauener Hofweihnacht öffnen viele private Hausbesitzer ihre Höfe, Keller und Salons und laden die Besucher zum Feiern mit Märchenerzählungen, Chorgesängen, Bandauftritten oder einfach zum Glühweintrinken am Lagerfeuer ein. Die Nauener Hofweihnacht ist inzwischen weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt und beliebt. Ganzjährig finden Lesungen, Kabarett, Konzerte und Open-Air-Feste an verschiedenen Orten der Stadt und der Ortsteile statt. Von Kinderfesten über ein Rock-Festival bis zum Tag des offenen Denkmals, für jeden Geschmack ist etwas dabei. Jeden 1. Dienstag im Monat führt der Nauener Nachtwächter durch die historische Altstadt. Aktueller Veranstaltungskalender: www.nauen.de/veranstaltungen oder in Papierform im Bürgerbüro der Stadt Nauen erhältlich

31


Erholung & Freizeit

Bildung & Kultur IN NUR 3 JAHREN ZUM BERUFSABSCHLUSS UND ABITUR

32


[ AUSBILDUNG ]

[ IN NUR 3 JAHREN ZUM BERUFSABSCHLUSS UND ABITUR ] Die WWV Bildungsakademie gGmbH ist bereits seit über 20 Jahren auf dem Bildungsmarkt tätig. Am Standort Nauen werden zweijährige staatlich geprüfte Ausbildungen in den Richtungen Sport (mit Sommer- und Wintercamp), Tourismus und Fremdsprachen (inkl. Projektfahrt nach Spanien), Informationsverarbeitung und Bürowirtschaft angeboten. Nach abgeschlossener Berufsausbildung hat man die Möglichkeit, die einjährige Fachoberschule zum Erwerb des Fachabiturs zu besuchen. Auf diesem Wege kann man in nur 3 Jahren eine Ausbildung und das Fachabitur erlangen. Die Fachhochschulreife berechtigt zum Studieren an allen Fachhochschulen und verbessert die Chancen auf dem Arbeitsmarkt erheblich. Darüber hinaus ist die Teilnahme an bis zu sechsmonatigen Auslandspraktika in Schottland möglich. Durch Zusatzqualifikationen können telc-Sprachenzertifikate oder Trainerscheine erworben werden. Die Kosten für Ausbildung und WG sind BAföG-fähig und müssen nicht zurückgezahlt werden. Zudem erhält jeder Azubi nach dem ersten Halbjahr einen Tablet-PC, vorausgesetzt die Probezeit wurde erfolgreich bestanden.

ALLE INFORMATIONEN ZU DEN AUSBILDUNGSANGEBOTEN UND STANDORTEN FINDET MAN UNTER www.ABIzubi.de. AUF DER WEBSEITE KANN MAN SICH AUCH VORAB SCHON UNVERBINDLICH BEWERBEN. WWV Campus Nauen Zu den Luchbergen 25 | 14641 Nauen 33


Erholung, Freizeit, Gesundheit

italienische Lebensfreude direkt an der B5

Kleinmöbel Outdoor Collection Coffeebar Collection Fittings Keramik mediterrane Pflanzen italienische Weine italienischer Caffee Eisverkauf Eis aus eigener Herstellung

Jeden 1. Sonntag im Monat: Brunch von 10 - 14 Uhr Familienfeiern, Firmenjubiläen, Seminare, warme & kalte Buffets außer Haus

Nauener Hof Rathausplatz 2a, 14641 Nauen Tel.: 0 33 21 - 748 65 64, www.nauenerhof.de Geöffnet: Montag: 11.00-15.00 Uhr (ab 15.00 Uhr mit Reservierung) Di. - Sa.: ab 11.00 Uhr Sonntag: 11.00-16.00 Uhr (ab 16.00 Uhr mit Reservierung)

Mittagstisch: Mo - Fr 11.30-14.30 Uhr täglich wechselnder Mittagstisch im Angebot

made in italy D. Pavan & G. Puzzolo GbR Hamburger Chaussee 11 · 14641 Nauen OT Lietzow G. Puzzolo +49 (0) 162 103 28 69 D. Pavan +49 (0) 172 322 58 16 Fax +49 (0) 3321 45 20 42 info@bellambiente.it · www.bellambiente.it

34


[ FREIZEIT ] [ STADTBAD NAUEN ]

[ FREILICHTBÜHNE ]

Mit einer Gesamtfläche von 26.750 m² weist das Bad sehr viel Platz für Liege- und Spielflächen aus. Unter vielen schattenspendenden Bäumen kann man auf grünen Wiesen ruhige Plätze finden. Eine ca. 40 Meter lange Wasserrutsche und eingebaute Wasserattraktionen machen das Bad jährlich zum Anziehungspunkt tausende Besucher. Auf einer Beach-Volleyball-Anlage und an der Tischtennisplatte kann man sich anderweitig sportlich betätigen. Klettergerüste und Wippen laden die Kinder zum Toben ein. Beliebt bei den Besuchern sind jährlich wiederkehrende Veranstaltungen, wie die Beach-Party, das 24h-Schwimmen, das Oktoberfest oder die Kinderspartakiade. Wichtige Sportereignisse werden hier auf einer Großbildleinwand übertragen. An der Tiki-Bar genießen die Gäste Cocktails und Urlaubsfeeling. Regelmäßig werden Schwimmkurse und Seniorenschwimmen angeboten.

Kontakt | Stadtbad Karl-Thon-Straße 20a | 14641 Nauen

Mitten im Stadtpark, umringt von hohen Bäumen liegt idyllisch die Nauener Freilichtbühne. Das 2007 sanierte Areal umfasst eine ca. 200qm große überdachte Bühnenfläche, 4 Umkleideräume mit WC, ein Kassenhaus, Bankreihen für ca. 1000 Sitzplätze und Raum für Sitzplätze auf der Wiese sowie für eine große Cateringstrecke. Ca. 3000 Besucher fasst die Freilichtbühne insgesamt. Sowohl Veranstalter als auch Privatpersonen können sich das Bühnengelände günstig mieten. Jährlich finden hier 5 bis 6 Veranstaltungen statt, wie z.B. ein Kessel Buntes am 1.Mai oder der Kindertag am 1. Juni.

Telefon: (03321) 455 067 E-Mail: post@stadtbad.nauen.de

Kontakt | Vermietung | Stadt Nauen | Kulturbüro

Netz: www.stadtbad-nauen.de

Rathausplatz 1 | 14641 Nauen

Öffnungszeiten:

Telefon: (03321) 408 254

Mai bis September | Montag - Sonntag: 10:00 - 20:00 Uhr

E-Mail: kulturbuero@nauen.de

Dienstag, Donnerstag: 7:30 - 9:00 Uhr (Frühschwimmen)

Netz: www.nauen.de 35


[ MOBILER MIT DEM RUFBUS ] Mit einer Fläche von über 260 km² und ca. 16.500 Einwohnern in 14 Ortsteilen ist Nauen eine der flächenmäßig größten Gemeinden im Land Brandenburg. In den kleinen Ortsteilen der Stadt mit meist nur wenigen 100 Einwohnern ist ein regulärer Linienbusverkehr aufgrund der geringen Nachfrage insbesondere abends und am Wochenende wirtschaftlich nicht möglich. Die Stadt Nauen hat gemeinsam mit dem Landkreis Havelland und Havelbus ein besonderes Angebot geschaffen: ∙ zusätzliche Fahrten auf den Linien 658 (Nauen – Ketzin), 659 (Nauen – Tietzow), 660 (Nauen – Päwesin), 661 (Nauen – Ribbeck) und 664 (Nauen – Bergerdamm). Damit sind alle Nauener Ortsteile von Montag bis Freitag bis mindestens 20:00 Uhr und auch am Wochenende tagsüber mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. ∙ An Freitag- und Samstagabenden zusätzliche Fahrten gegen 24:00 Uhr. Die Abfahrtszeiten der Busse am Bahnhof Nauen sind dabei selbstverständlich auf die Ankunftszeiten der Züge abgestimmt. Ein Großteil dieser zusätzlichen Fahrten wird als fahrplangebundener Rufbus angeboten. So funktioniert der Rufbus: Die Rufbusfahrten sind in den Havelbus-Fahrplänen mit dem Rufbussymbol R eindeutig gekennzeichnet. Zu beachten ist, dass diese Fahrten nur dann durchgeführt werden, wenn wirklich ein Bedarf besteht. Dazu ist ein Fahrtwunsch rechtzeitig anzumelden. Zur Anmeldung Ihres Fahrtwunsches rufen Sie einfach bis spätestens 60 Minuten vor der fahrplanmäßigen Abfahrtszeit die Rufbus-Nummer (0331) 74 91 400 an. Die Havelbus-Rufbuszentrale ist täglich von 06:00 bis 20:00 Uhr erreichbar. Fahrangebote vor 07:00 Uhr morgens be36

Es handelt sich um die offizielle Fahrzeugkennzeichnung.

stellen Sie bitte am Vortag. Bitte geben Sie Ihre Adressdaten und Telefonnummer an, damit wir Sie bei Bedarf zurückrufen können. Informationen und aktuelle Fahrpläne: Telefon: (03321) 74 91 400 Netz: www.havelbus.de

[ SENIORENRAT DER STADT NAUEN ] Der Seniorenrat der Stadt Nauen wurde am 19. November 1997 mit Beschluss der Stadtverordnetenversammlung gegründet. Eine Grundsatzerklärung regelt sowohl die Aufgaben, die Arbeitsweise und die Zusammensetzung des Seniorenrates sowie die Ernennung der Mitglieder. Aufgaben des Seniorenrates: ∙ Im Zusammenwirken aller Seniorenvertreter die Befindlichkeiten der älteren Generation erörtern und Vorschläge unterbreiten, die er an die Verwaltung bzw. Politik heranträgt ∙ ein Forum zur Artikulation der Anliegen älterer Menschen bilden und Bindeglied in der Diskussion zwischen Bürger und Stadtverordnetenversammlung sein ∙ Wissen, Erfahrungen und Kenntnisse der Senioren für die politische Arbeit in der Stadt Nauen aufgreifen und ihnen so die Möglichkeit der Teilnahme an Meinungsbildungsprozessen geben


[ SENIOREN ]

∙ sich für die Überwindung der immer wieder auftretenden Diskriminierung des Alters einsetzen, indem er z.B. in den Behörden und Einrichtungen für einen seniorengerechten Umgang wirbt ∙ Senioren einen Anlaufpunkt zur Information und Kommunikation bieten ∙ älteren Menschen helfen, am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben, Veranstaltungen zu besuchen, Behördengänge zu erledigen, Besuchsdienste zu vermitteln, Anträge auszufüllen, Wohnungen altersgerecht zu gestalten, Pflegeleistungen auszuwählen u.ä. ∙ durch die Teilnahme an der Brandenburgischen Seniorenwoche auf die Interessen, Wünsche und Probleme älterer Menschen aufmerksam machen ∙ Möglichkeiten der Anerkennung und Förderung des Ehrenamtes mit dem Landkreis Havelland und der Stadt Nauen erörtern und nutzen ∙ den Kontakt zu den Seniorenheimen pflegen, mit den

Heimbeiräten zusammenarbeiten und diese unterstützen ∙ in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Havelland einen sog. Altenplan zur Analyse der Bevölkerungszusammensetzung, der gegenwärtigen Situation auf dem gebiet der Altenarbeit und Altenhilfe und der zukünftig erforderlichen Maßnahmen zur Erörterung in der Stadtverordnetenversammlung erarbeiten. Kontakt | Seniorenrat: Rathaus Nauen | Rathausplatz 1 | 14641 Nauen Telefon: (0 33 21) 408 280 oder 488 79 | Fax: (0 33 21) 408 7280 E-Mail: marion.grigoleit@nauen.de Netz: www.nauen.de

[ NACHBARSCHAFTSTREFF ] Gute Nachbarschaft entsteht nicht von allein, sondern braucht vor allem Begegnung. Gemeinsame Aktivitäten schaffen Vertrauen – eine Grundvoraussetzung nachbarschaftlicher Hilfe. Im Nachbarschaftstreff im Karl-Bernau-Ring 51 werden Besuchern jeden Alters verschiedene Möglichkeiten geboten. Hier können sich die Gäste wohnortnah treffen und wohlfühlen, gemeinsam plauschen und sich auszutauschen, Handarbeiten machen, spielen oder einfach Kaffeetrinken. Für ältere Menschen wird bei Bedarf Hilfe organisiert. Den Nachbarschaftstreff leitet und betreut Mikado e.V. ehrenamtlich. Kontakt | Nachbarschaftstreff Karl-Bernau-Ring 51 |14641 Nauen Telefon: (03321) 49888 Mobil: (01520) 320 9826 Öffnungszeiten: Donnerstag: 14:00 - 16:30 Uhr

Nachbarschaftstreff 37


[ SCHULEN IN NAUEN ]

Oberstufenzentrum Havelland mit beruflichem Gymnasium des Landkreises Havelland Zu den Luchbergen 26 - 34 | 14641 Nauen Telefon: (03321) 744 70 | Fax: (03321) 744 70 E-Mail: sekretariat@osz-havelland.de

Städtische Käthe-Kollwitz-Grundschule (VHG) Martin-Luther-Platz 2 | 14641 Nauen Telefon: (03321) 74 89 010 E-Mail: kollwitzgsnauen@t-online.de Internet: www.kaethe-kollwitz-nauen.de Städtische Grundschule am Lindenplatz Berliner Straße 16 | 14641 Nauen Telefon: (03321) 45 55 75 E-Mail: grundschule_am_lindenplatz@t-online.de Internet: www.Grundschule-am-Lindenplatz.de Städtische Dr. Georg Graf von Arco Oberschule mit Grundschulteil (VHG) Kreuztaler Straße 3 | 14641 Nauen Telefon: (03321) 44 98 30 E-Mail: grafvonarcosl@t-online.de Internet: www.grafvonarco-schule.de Kreativitäts- und Ganztagsgrundschule des Leonardo Da Vinci Campus Alfred-Nobel-Straße 10 | 14641 Nauen Telefon: (03321) 74 87 820 E-Mail: sekretariat@ldvc.de Internet: www.ldvc.de

Käthe-Kollwitz-Grundschule

Städtisches Goethe-Gymnasium Parkstraße 7 | 14641 Nauen Telefon: (03321) 74 87 90 E-Mail: goethe-gymnasium-nauen@t-online.de Internet: www.ggnauen.de Internationales Ganztagsgymnasium des Leonardo da Vinci Campus Alfred-Nobel-Straße 10 | 14641 Nauen Telefon: (03321) 74 87 822 E-Mail. sekretariat@ldvc.de Internet: www.ldvc.de

WWV Private Weiterbildungsakademie für Wirtschaft und Verwaltung GmbH Zu den Luchbergen 25 | 14641 Nauen Telefon: (03321) 480 80 | Fax: (03321) 455 351 E-Mail: bs.nauen@www-online.de Musik- und Kunstschule Havelland Außenstelle Nauen Gartenstraße 31 | 14641 Nauen Telefon: (03321) 403 67 15 E-Mail: simone.seyfarth@havelland.de Jugendaufbauwerk Nauen e.V. Bredower Weg | 14641 Nauen Telefon: (03321) 443 40 | Fax: (03321) 44 34 15 E-Mail: info@jawnauen.de Schülerhilfe Nachhilfe bei Schulproblemen Feldstraße 25 | 14641 Nauen Telefon: (03321) 45 46 81 | Fax: (03321) 47 961

Regenbogenschule Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "Lernen“ in Trägerschaft des Landkreises Havelland Berliner Straße 29 | 14641 Nauen Telefon: (03321) 45 30 19 E-Mail: s400889@schulen.brandenburg.de

Goethe-Gymnasium 38

Havellandschule Markee Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "Geistige Entwicklung“ Straße der Neubauten 5b | 14641 Nauen | OT Markee Telefon: (03321) 45 41 58 | Fax: (03321) 74 61 49 E-Mail: havellandschule-fg-markee@t-online.d

Verkehrssicherheitstag mit FFW


[ BILDUNGSORTE ] [ KINDERTAGESSTÄTTEN IN NAUEN ] Kindertagesstätte "Luchzwerge“ Hertefelder Dorfstraße 28 | 14641 Nauen | OT Hertefeld Telefon: (03321) 45 59 60 Träger: Stadt Nauen E-Mail: post@kita-bergerdamm.nauen.de Betreuungsalter: ab 1 Jahr bis einschließlich Grundschulalter Kapazität: 44 Kinder Öffnungszeiten: 6.15 - 17.00 Uhr Kindertagesstätte "Sonnenschein“ Alte Gärtnerei 4 | 14641 Nauen | OT Groß Behnitz Telefon: (033239) 7 02 35 Träger: Kinderwelt Potsdam GmbH Betreuungsalter: ab 0 Jahre bis einschließlich Grundschulalter Kapazität: 25 Kinder Öffnungszeiten: 6.00 - 17.00 Uhr Kindertagesstätte "Kinderland“ Dorfstraße 31 | 14641 Nauen | OT Kienberg Telefon: (033230) 5 02 05 Träger: Stadt Nauen Betreuungsalter: ab 0 Jahre bis einschließlich Grundschulalter Kapazität: 48 Kinder Öffnungszeiten: 6.00 - 17.00 Uhr Kindertagesstätte "Kunterbunt“ Alte Schulstraße 4 | 14641 Nauen | OT Markee Telefon: (03321) 45 56 21 Träger: Kindertagesstätte Kunterbunt e.V. E-Mail: kitakunterbunt-markee@gmx.de Betreuungsalter: ab 1 Jahr bis einschließlich Grundschulalter Kapazität: 62 Kinder Öffnungszeiten: 6.30 - 17.00 Uhr

Kindertagesstätte "8. März“ Berliner Straße 35 | 14641 Nauen Telefon: (03321) 45 54 88 Träger: Stadt Nauen E-Mail: post@kita-8maerz.nauen.de Betreuungsalter: ab 1,5 Jahre bis einschließlich Grundschulalter Kapazität: 97 Kinder Öffnungszeiten: 6.00 - 18.00 Uhr Kindertagesstätte "Kinderland“ Karl-Thon-Straße 20 | 14641 Nauen Telefon: (03321) 45 54 87 Träger: Stadt Nauen E-Mail: post@kita-kinderland.nauen.de Betreuungsalter: ab 3 Monate bis einschließlich Grundschulalter Kapazität: 240 Kinder Öffnungszeiten: 6.00 - 18.00 Uhr Kindertagesstätte "Borstel“ Ketziner Straße 20 | 14641 Nauen Telefon: (03321) 4 81 31 Träger: Elterninitiative “Borstel“ e.V. E-Mail: kontakt@kita-borstel.de Betreuungsalter: ab 2 Monate bis einschließlich Grundschulalter Kapazität: 95 Kinder Öffnungszeiten: 5.30 - 17.30 Uhr Kindertagesstätte "Biene Maja“ Schützenstraße 29 | 14641 Nauen Telefon: (03321) 45 55 67 Träger: AWO KV Havelland e.V. Betreuungsalter: ab 1,5 Jahre bis einschließlich Grundschulalter Kapazität: 110 Kinder Öffnungszeiten: 6.00 - 17.30 Uhr

Kita

Kindertagessstätte "Zwergenvilla“ Betreuungsalter: ab 0 Jahre bis einschließlich Grundschulalter Kapazität: 30 Kinder Öffnungszeiten: 6.15 - 16.45 Uhr Schulstraße 10 | 14641 Nauen | OT Wachow Telefon: (03321) 27 333 94 Träger: Kinderwelt Potsdam GmbH Kreativitätskindergarten des Leonardo da Vinci Campus Nauen Alfred-Nobel-Straße 10 | 14641 Nauen Telefon: (03321) 74 87 822 E-Mail: sekretariat@ldvc.de Betreuungsalter: ab 0 Jahre bis einschließlich Grundschulalter Kapazität: 50 Kinder Öffnungszeiten: 7.00 - 18.00 Uhr Kindertagesstätte "Lietzower Luchwichtel“ Hamburger Straße 11 | 14641 Nauen | OT Lietzow Telefon: (03321) 81 424 600 Betreuungsalter: ab 1 Jahr bis einschließlich Grundschulalter Kapazität: 60 Kinder Öffnungszeiten: 6.00 - 17.00 Uhr 39


[ ALLGEMEINMEDIZIN ] Dipl. med. Simone Aland Waldemardamm 2 Telefon: (0 33 21) 4 83 54 FÄ Maria Hartenstein Waldemardamm 2 Telefon: (0 33 21) 4 83 54 Dr. med. Katsiaryna Mahnkopf Scheunenweg 6 Telefon: (0 33 21) 45 54 07 Dr. Matthias Redsch Lindenallee 4 | OT Wachow Telefon: (03 32 39) 7 02 97 Dipl. med. Scharareh Kord Dammstraße 7a | Haus E (Ärztehaus) Telefon: (0 33 21) 74 46 56

Dr. med. Stefan Roßbach-Kurschat (auch Akupunktur und Naturheilkunde) Nauener Chaussee 11 | OT Börnicke Telefon: (03 32 30) 5 03 81

[ CHIRUGIE ] Dipl. med. Narendra Kaphle Ketziner Straße 20 (im MDZ) Telefon: (0 33 21) 44 38 32

Dipl. med.Thomas Raband Neuhofer Landweg 9 | OT Markee Telefon: (0 33 21) 45 53 07

[ DERMATOLOGIE ]

Dr. Jewgeni Mayzlin Ketziner Straße 20 (im MDZ) Telefon: (0 33 21) 44 38 0

Dr. med. Kathrin Mildenberg Ketziner Straße 20 (im MDZ) Telefon: (0 33 21) 44 38 0

[ AUGENHEILKUNDE ]

[ FRAUENHEILKUNDE UND GEBURTSHILFE ]

Dr. med. Annemarie Schlimpert Dammstr. 21 Telefon: (0 33 21) 45 41 56

Dipl. med. Marlis Müller Hertefelder Straße 4 Telefon: (0 33 21) 4 78 00

Dr. med. Christina Flämig Marktstraße 20 / 21 Telefon: (0 33 21) 74 87 440

Dienstleistungen aller Art Gas – Heizung – Sanitär GmbH

FRANK PFEIL Klempner- und Installateurmeister

Rechtsanwälte Berlin • Nauen Jens-Uwe Fechner

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht

Ulmenweg 3 14641 Nauen 40

Tel.: (0 33 21) 44 00-0 Fax: (0 33 21) 44 00-21 Funk: (01 79) 7 45 00 11 Notdienst: (01 71) 8 94 10 09 Internet: www.frank-pfeil-heizung-sanitaer.de

Paul-Jerchel Straße 2 • 14641 Nauen tel 03321. 46280 • fax 03321. 46355 fechner@dietrich-fechner.de www.dietrich-fechner.de


[ ÄRZTE UND APOTHEKEN ]

FÄ Andzia Röding Berliner Straße 66 Telefon: (0 33 21) 45 30 09 Dipl. med.Gunther Berlt Ketziner Straße 20 (im MDZ) Telefon: (0 33 21) 45 46 58 Dipl. med. Angela Raband Neuhofer Landweg 9 | OT Markee Telefon: (0 33 21) 45 53 07

[ KINDERHEILKUNDE ] Dipl. med. Peter Dietrich Ketziner Straße 20 (im MDZ) Telefon: (0 33 21) 4 82 81

[ ORTHOPÄDIE, CHIROTHERAPIE, SPORTMEDIZIN ] Dr. med. Monika Schulze-Bertram Dammstraße 7a | Haus E (Ärztehaus) Telefon: (0 33 21) 744 300

[ HALS-NASEN-OHREN-HEILKUNDE ] Dr. med. Ulf Straßenburg Brandenburger Straße 34 Telefon: (0 33 21) 45 52 20

Dipl. med. Michael Fleischer Deichmannstraße 4 Telefon: (0 33 21) 4 94 97 Dr. med. Sylvia Grünthal Karl-Thon-Straße 45 Telefon: (0 33 21) 4 66 85

[ KIEFEROTHOPHÄDIE ] Dr. med. Andreas Schlimpert Dammstraße 21 Telefon: (0 33 21) 45 37 43

Dr. med. dent. Gisela Bree Berliner Straße 27 Telefon: (0 33 21) 45 30 20 Dipl.-Stom. Matthias Schindler Schützenstraße 3 Telefon: (0 33 21) 4 89 80 Dipl.-Stom. Sybille Goth Ketziner Straße 35 Telefon: (0 33 21) 74 79 01

[ PSYCHOTHERAPIE ] Dipl. psych. Jana Radeke Mittelstraße 33/34 Telefon: (0 33 21) 82 83 900

[ INNERE MEDIZIN ] Dr. med. Hannelore Bräuning Hamburger Straße 10 Telefon: (0 33 21) 4 80 10

Sebastian Arndt Lindenstraße 10 | OT Wachow Telefon: (0 33 239) 70 298

[ APOTHEKEN ] Neue Apotheke Berliner Straße 9 Telefon: (0 33 21) 45 52 65

[ UROLOGIE ] Dr. med. Christian-Peter Wachs Dammstraße 7a | Haus E (Ärtzehaus) Telefon: (0 33 21) 46 01 51

Adler-Apotheke Marktstraße 2 Telefon: (0 33 21) 45 30 31

[ ZAHNMEDIZIN ]

Apotheke Ketziner Straße OHG Ketziner Straße 10 Telefon: (0 33 21) 4 82 31

Frances Dreblow Dammstraße 21 Telefon: (0 33 21) 45 32 85

Havelland-Apotheke Dammstraße 8 Telefon: (0 33 21) 4 86 20

Dipl.-Stom. Elke Ziegerahn und FA Frank Ziegerahn Dammstraße 11 Telefon: (0 33 21) 45 37 88 Dr. med. dent. Thomas Raab Mittelstraße 33 Telefon: (0 33 21) 45 33 02

41


Gesundheit & Soziales

Apotheke Ketziner Straße OHG Wir bieten: – – – –

individuelle Beratung Bestellung und Lieferung von Arzneimitteln Homöopathie und Naturheilmittel Verleih von Inhalationsgeräten, Milchpumpen etc.

– persönliche Kundenkarte, u.v.m. Ketziner Straße 10 • 14641 Nauen Telefon 0 33 21 - 4 82 31 Telefax 0 33 21 - 74 66 92 Öffnungszeiten: Mo - Fr 8.00-18.30 Uhr, Sa 9.00-12.00 Uhr

im Schwanebecker Weg 6

42


[ KLINIK NAUEN ]

Die Klinik Nauen hat seit 1996 ihren Sitz im Neubau an der Ketziner Straße. Als Krankenhaus der gehobenen Regelversorgung umfasst sie gegenwärtig 352 Betten bzw. Plätze verteilt auf folgende Fachkliniken: Innere Medizin, Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Kinder- und Jugendmedizin, Allgemein- und Viszeralchirurgie, Traumatologie und Orthopädie, Gynäkologie und Geburtshilfe, Urologie sowie Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie. Im Ambulanten OP-Zentrum der Klinik können die operativen Fachkliniken diverse Eingriffe durchführen. Die behandelten Patienten gehen in der Regel ohne Übernachtung noch am Tag des Eingriffs wieder nach Hause. Bei Bedarf ist jederzeit ein Wechsel in die stationäre Behandlung möglich. Die Patientenzimmer sind hell und freundlich gestaltet, verfügen über Dusche und WC sowie patientenindividuelles Telefon, Radio und Fernsehen. Im Gebäude der Klinik Nauen sind ferner Funktionsdiagnostik, Radiologie und Physikalische Therapie sowie eine eigene Apotheke und ein Labor untergebracht. In der Nähe des Hauptgebäudes hat die Tagesklinik für Psychiatrie und Psychotherapie ihren Sitz. Sie bietet 15 Plät-

ze für Patienten, die keine stationäre Betreuung mehr brauchen und doch noch therapeutisch im Alltag begleitet werden. 2014 kam gegenüber der Klinik eine Tagesklinik für Geriatrie mit 15 Plätzen hinzu, die ältere Patienten ambulant therapeutisch betreut. Die Notfallversorgung der Klinik Nauen ist jeden Tag rund um die Uhr geöffnet, um in dringenden Fällen sofort zu helfen. Neben den Parkplätzen befindet sich der Hubschrauberlandeplatz. Somit können ohne Zeitverzug Unfallopfer aufgenommen oder Patienten in Spezialkliniken verlegt werden. Der Grundriss des Klinikgebäudes hat die Form des Buchstaben H. Die damit verbundene Aufteilung der Flure und Räume schafft relativ kurze Wege für Patienten, Besucher und Mitarbeiter. Ein stilisiertes H ist auch in unserem Logo erkennbar. Es steht für das Havelland, unser hauptsächliches Einzugsgebiet, und für die Hilfe und Heilung, die wir unseren Patienten geben möchten. Die Klinik ist eingebettet in einen Park, der neben Wegen für kleine Spaziergänge auch Bänke zum Ausruhen bietet.

lität ihrer Arbeit wurde ihr 2015 erneut das Zertifikat der Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen (KTQ) verliehen. Seit 2014 ist die Havelland Kliniken GmbH Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité - Universitätsmedizin Berlin. Die Klinik Nauen ist Teil der Havelland Kliniken Unternehmensgruppe: 2003 haben sich die Kliniken in Nauen und Rathenow zur Havelland Kliniken GmbH (HKG) zusammengeschlossen. 2005 kamen zwei Tochtergesellschaften hinzu, die Medizinisches Dienstleistungszentrum Havelland GmbH (MDZ) mit Standorten in Falkensee, Nauen und Rathenow sowie die Gesundheitsservicegesellschaft Havelland mbH (GSG). Seit Januar 2007 gehört auch die Wohn- und Pflegezentrum Havelland GmbH (WPZ) mit ihren Einrichtungen zum Unternehmensverbund. 2011 kam schließlich die Rettungsdienst Havelland GmbH (RHG) hinzu, welche die zehn Rettungswachen des Landkreises betreibt und auch für den Notarztdienst verantwortlich ist.

Die Klinik Nauen ist Mitglied im Deutschen Netz Gesundheitsfördernder Krankenhäuser (DNGfK). Für die Qua43



Funkstadt Nauen - Informationsbroschüre