Page 1

A diese lle Film e m Bu ch gi in bt es b

VERT verti

go-fi

Band 2 von 3: Filme L-Z

IGO

lmku

ei

nst.d

e


folio edition


Silvio Neubauer

VideoLEX Das Filmlexikon Die Geschichte des Films von 1907 bis 2007 auf VHS und DVD Das Standardwerk f¨ur Filmfreunde und Cineasten

folio edition


Die Deutsche Nationalbibliothek – CIP-Einheitsaufnahme Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliographie. Ein Titeldatensatz f¨ ur diese Publikation ist dort hinterlegt. Abrufbar u ¨ber http://dnb.ddb.de.

Originalausgabe

© 2007 folio medien e. K., Leipzig Dezember 2007

www.folio-medien.de Dieses Werk wurde mit der gr¨ oßtm¨ oglichen Sorgfalt recherchiert. Dennoch lassen sich eine etwaige Haftung oder Rechtsanspr¨ uche aus dieser Publikation und ihren Inhalten nicht ableiten. EDV, Layout, Satz: Christof Meigen (Perl, TEX) Mitarbeit, Scans, Recherche, Korrektur: Rico Wagner, Moritz Mescher und das restliche Team der Filmgalerie 451 Berlin Online-Vertrieb: Herbert Frickler (www.videolex.de) Umschlaggestaltung: Benedict Leicht unter Verwendung der Cover-Motive von “Blow Up” (Warner), “Chinatown” (Paramount), “Die letzte Vorstellung” (Sony) Nachdrucke, auch auszugsweise, bed¨ urfen der schriftlichen Genehmigung des Verlages. Gesamtherstellung: folio medien, Leipzig Printed in Germany ISBN: 978-3-9810569-1-4


Liebe Filmfreunde! Als der filmbegeisterte Schriftsetzer Eckhard Baum im Sommer 1975 in Kassel ein kleines Gesch¨ aft er¨ offnete, in dem er Spielfilme auf Super 8, bald auch auf VCR-Videokassetten verkaufte und erstmals auch vermietete, konnte er nicht ahnen, welche filmhistorische Entwicklung er gerade mit angestoßen hatte: W¨ urden er und seine immer zahlreicheren Kollegen doch in den folgenden Jahrzehnten zum allt¨ aglichen Begleiter ganzer Generationen werden und nicht nur deren Sehgewohnheiten pr¨ agen und beeinflussen, sondern ganz nebenbei auch die Gestalt der Kinos und Kinoprogramme, ja sogar der Filme selbst. Dabei durchlief das Medium Videokassette eine wechselvolle, dem Kino nicht un¨ ahnliche Entwicklung vom suspekten Außenseiter zu einem anerkannten und eigenst¨ andigen Kulturtr¨ ager, der die ganze Geschichte, Faszination, Vielfalt und Widerspr¨ uchlichkeit des Films, dieser ureigenen Kunstform des 20. Jahrhunderts, widerzuspiegeln vermochte. Diesen Anspruch ohne jede Einschr¨ ankung einzul¨ osen blieb dann allerdings dem digitalen Nachfolger der Kassette, der DVD, vorbehalten, die vor wenigen Jahren mit u oglichkeiten ihren Sie¨berlegenen technischen M¨ geszug antrat und die gute alte VHS-Kassette fast vollst¨ andig verdr¨ angt hat. Zeit also f¨ ur einen nostalgischen R¨ uckblick? Eine Standortbestimmung? Nun – dieses Filmlexikon soll beides sein und mehr: Basierend auf dem, was in u of¨ber 25 Jahren in Deutschland auf Video (VHS und DVD) ver¨ fentlicht wurde, erg¨ anzt durch Importe aus Europa, materialisieren sich u ¨ber 100 Jahre Filmgeschichte: Von den Klassikern der Stummfilmzeit bis zu den aktuellen Blockbuster- und Arthouse-Produktionen, von preisgekr¨ onten Werken des cineastischen Olymps bis zum Schrillen und Kultigen aus dem Obskurit¨ aten-Kabinett, Hits ebenso wie Flops, Filme aller Genres und aus allen Himmelsrichtungen, Filme, die uns sch¨ utteln und solche, die uns r¨ uhren. . . kurz: Das umfassende Spektrum des Films pr¨ asentiert sich hier – mit allen relevanten Angaben und kurzen Texten charakterisiert und hilfreichen Querverweisen versehen. Daneben nimmt das Personen-Lexikon einen ganz besonderen Stellenwert ¨ ein, das in einem chronologischen Uberblick das Œuvre bekannter und weniger bekannter Filmschaffender vor und hinter der Kamera f¨ ur sich sprechen l¨ aßt. M¨ oge dieses Lexikon also ein allzeit hilfreiches Nachschlagewerk sein, eine Einladung und Inspiration zu ganz pers¨ onlichen Erinnerungs- und Entdeckungsreisen im Universum der bewegten Bilder. Viel Spaß beim Bl¨ attern, Lesen und Sehen. Berlin im Oktober 2007

Silvio Neubauer


· Ein Großteil der in diesem Lexikon aufgef¨ uhrten Filme k¨ onnen Sie als DVD leihen und/oder kaufen. Erkundigen Sie sich einfach in Ihrer Videothek, welche Titel vorr¨ atig sind bzw. bestellt werden k¨ onnen. Bei bisher nur auf VHS erschienenen Titeln, die in Deutschland nur noch in wenigen Gesch¨ aften angeboten werden, k¨ onnten Sie evtl. bei privaten Anbietern im Internet (via e-bay, amazon, etc.) f¨ undig werden. · Noch eine Anmerkung zum Jugend-

schutz: Bei Filmen mit einer FSKFreigabe “ab 18” k¨ onnte es sich auch einmal um einen sogenannten “indizierten” Titel handeln, der daher in einem auch f¨ ur Jugendliche zug¨ anglichen Gesch¨ aft (“Familienvideothek”) nicht ohne Weiteres angeboten werden kann. Wenden Sie sich auch bei Fragen zu diesem Thema vertrauensvoll an den Videothekar Ihrer Wahl. · Abschließend eine Auswahl einiger Videotheken, die sich durch besondere Kom-

petenz und Programmauswahl auszeichnen: Filmgalerie 451 Berlin, Stuttgart, Konstanz / Filmgalerie D¨ usseldorf, M¨ onchengladbach / Filmgalerie Alpha 60 Leipzig / Filmgalerie Phase IV Dresden / Video-City Frankfurt / Format Filmkunstverkeih Halle(Saale) / Filmkunst 27 K¨ oln / Vertigo Filmkunst M¨ unster / FilmShop Kassel. Diese Gesch¨ afte verf¨ ugen meist auch u ¨ber Online-Datenbanken mit allen weiteren Informationen.

Sortierung: Im Filmteil: Alphabetische Reihenfolge der Titel ohne Artikel, Zahlen wie ausgeschrieben. Im Personenteil: Alphabetisch nach Nachnamen, inklusive“von”,“van”,“de”etc. Die Filme bei jeder Person sind nach Produktions- bzw. Ver¨ offentlichungsjahr (zweistellig nach dem Titel) sortiert. Abk¨ urzungen: (s/w): Der Titel ist in schwarz/weiß. AT, KT : Alternativ- bzw. Kinotitel. VP: Videopremiere. H: besonders empfehlenswert. Die besten Filme . . . der 20er Jahre . . . . . . . . . . 17 1930–35 . . . . . . . . . . . . . . . .26 1936–39 . . . . . . . . . . . . . . . .34 der 30er Jahre . . . . . . . . . . 48 1940–42 . . . . . . . . . . . . . . . .59 1943–45 . . . . . . . . . . . . . . . .68 1946–47 . . . . . . . . . . . . . . . .79 1948–49 . . . . . . . . . . . . . . . .89 der 40er Jahre . . . . . . . . . . 94 1950–51 . . . . . . . . . . . . . . 110 1952–53 . . . . . . . . . . . . . . 120 1954–55 . . . . . . . . . . . . . . 125 1956–57 . . . . . . . . . . . . . . 141 1958–59 . . . . . . . . . . . . . . 152 der 50er Jahre . . . . . . . . . 161 1960–61 . . . . . . . . . . . . . . 172 1962–63 . . . . . . . . . . . . . . 183 1964–65 . . . . . . . . . . . . . . 192 1966–67 . . . . . . . . . . . . . . 195 1968–69 . . . . . . . . . . . . . . 214 der 60er Jahre . . . . . . . . . 224 1970–71 . . . . . . . . . . . . . . 234 1972–73 . . . . . . . . . . . . . . 245 1974–75 . . . . . . . . . . . . . . 252 1976–77 . . . . . . . . . . . . . . 265 1978–79 . . . . . . . . . . . . . . 275 der 70er Jahre . . . . . . . . . 283 1980–81 . . . . . . . . . . . . . . 295 1982–83 . . . . . . . . . . . . . . 307 1984–85 . . . . . . . . . . . . . . 310 1986–87 . . . . . . . . . . . . . . 328 1988–89 . . . . . . . . . . . . . . 338

der 80er Jahre . . . . . . . . . 349 1990 . . . . . . . . . . . . . . . . . . 359 1991 . . . . . . . . . . . . . . . . . . 369 1992 . . . . . . . . . . . . . . . . . . 373 1993 . . . . . . . . . . . . . . . . . . 391 1994 . . . . . . . . . . . . . . . . . . 400 1995 . . . . . . . . . . . . . . . . . . 410 1996 . . . . . . . . . . . . . . . . . . 420 1997 . . . . . . . . . . . . . . . . . . 430 1998 . . . . . . . . . . . . . . . . . . 437 1999 . . . . . . . . . . . . . . . . . . 451 der 90er Jahre . . . . . . . . . 459 2000 . . . . . . . . . . . . . . . . . . 472 2001 . . . . . . . . . . . . . . . . . . 482 2002 . . . . . . . . . . . . . . . . . . 485 2003 . . . . . . . . . . . . . . . . . . 503 2004 . . . . . . . . . . . . . . . . . . 507 2005 . . . . . . . . . . . . . . . . . . 517 2006 . . . . . . . . . . . . . . . . . . 534 2000–2006 . . . . . . . . . . . . 544 Filme aus . . . Afrika . . . . . . . . . . . . . . . . . 554 Argentinien . . . . . . . . . . . .565 Belgien . . . . . . . . . . . . . . . 574 Brasilien . . . . . . . . . . . . . . 577 China . . . . . . . . . . . . . . . . . 594 Cuba & Jamaica . . . . . . .598 D¨ anemark (Auswahl) . . 614 Ex-Jugoslawien . . . . . . . . 622 Finnland . . . . . . . . . . . . . . 636 Griechenland . . . . . . . . . . 645 Iran . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 655

Irland . . . . . . . . . . . . . . . . . 665 Island . . . . . . . . . . . . . . . . . 675 Israel . . . . . . . . . . . . . . . . . 688 Mexiko . . . . . . . . . . . . . . . . 689 Neuseeland . . . . . . . . . . . . 698 Niederlande (Auswahl) . 701 Norwegen . . . . . . . . . . . . . 708 ¨ Osterreich (Auswahl) . . 723 Polen . . . . . . . . . . . . . . . . . 734 Schweiz (Auswahl) . . . . .739 S¨ udafrika . . . . . . . . . . . . . .751 S¨ udkorea . . . . . . . . . . . . . . 771 Taiwan . . . . . . . . . . . . . . . . 776 Thailand & Vietnam . . . 784 Tschechien-Slowakei . . . 792 T¨ urkei . . . . . . . . . . . . . . . . 794 Ungarn . . . . . . . . . . . . . . . .796 Personen-Hitlisten Regisseure . . . . . . . . . . . . .820 Regisseurinnen . . . . . . . . 872 Drehbuchautoren . . . . . . 899 Drehbuchautorinnen . . . 953 Darsteller . . . . . . . . . . . . . 998 Darstellerinnen . . . . . . . 1035 Kameraleute . . . . . . . . . 1055 Komponisten . . . . . . . . . 1062 Literaturvorlage . . . . . . 1123 Preistr¨ ager Goldener L¨ owe . . . . . . . . 911 Goldener B¨ ar. . . . . . . . . .1048 Oscar . . . . . . . . . . . . . . . . 1019 Goldene Palme . . . . . . . 1125


KUN

406

vid Carradine, Chris Potter K: Laszlo George M: Jeff Danna · Kampf des Shaolin - M¨ onchs Caine gegen die China-Mafia. Pilotfilm einer sp¨ aten Nachfolge der ber¨ uhmten TV - Serie der Jahre 1971-74. The Kung Fu Cult Master (Yi tian tu long ji zhi mo jiao jiao zhu) HK 1993, 99/16 R, B: Jing Wong D: Jet Li, Chingmy Yau, Richard Ng, Francis Ng, Ekin Cheng, John Ching, Gigi Lai K: Bill Wong · Ein junger Mann, ein Ausnahme - Kung - Fu Fighter, im Kampf f¨ ur seine Sekte, um ein magisches Schwert und gegen intrigierende Feinde. Der Kung-Fu-Fighter von Chinatown (Tang jen chieh xiao) HK 1977, 78/18 R: Chang Cheh B: I Kuan D: Alexander Fu-Cheng, Sun Chien, Kuo Chui · Zwei illegale Einwanderer im Chinatown von San Francisco k¨ ampfen um ihr Recht. Exzellenter Martial - Arts - Film aus der Shaw Brothers-Produktion. Kung Fu Hustle (Gong fu) HK, Chi 2004, 91/12 R: Stephen Chow B: Stephen Chow, Tsang Kan Cheong, Xin Huo D: Stephen Chow, Wah Yuen, Qiu Yuen, Kwok Kuen Chan K: Hang-Sang Poon M: Raymond Wong · Ein junger Taugenichts im Shanghai 1940 soll im Alleingang einen Gangster befreien. Schwungvolle Kung-Fu-Parodie. (Sony) Kung Fu Kannibalen (We’re going to eat you) HK 1979, 86/18 R, B: Tsui Hark D: Chien Yu-Shang, Tsui Siu-Ching · Legend¨ arer (osbskurer) Mix aus Martial - Arts Abenteuer und Kannibalenfilm. Originaltitel: “Wir kommen und werden euch fressen”. Kung Pow: Enter the Fist USA, HK 2002, 78/16 R, B: Steve Oedekerk D: Steve Oedekerk, Fei Lung, Leo Lee, Ling Ling Tse, Lin Yan K: John J. Connor M: Robert Folk, David Arnold P: Steve Oedekerk · Ein Hong - Kong - B-Film der 70er Jahre neu synchronisiert und mit haarstr¨ aubenden Szenen garniert: Fertig ist die Parodie auf den klassischen Karate - Film nach dem Vorbild von Woody Allen’s “What’s Up Tiger Lily”. (Fox) Die Kunst zu Lieben (Carnal Knowledge) USA 1971, 94/16 R: Mike Nichols B: Jules Feiffer D: Jack Nicholson, Ann Margret, Candice Bergen, Art Garfunkel, Carol Kane, Rita Moreno, Cynthia O’Neal K: Giuseppe Rotunno M: Glenn Miller, Mitchell Parish · Hervorragend: Nicholson als Draufg¨ anger und Garfunkel als Sch¨ uchterner in einem ungew¨ ohnlich konzipierten Film u ¨ber Sex und Liebe. (VHSTitel: “Wie bitte w¨ ar’s mit Liebe?”) Der Kurier (The Courier) Irl 1987, 81/16 R, B: Frank Deasy D: Gabriel Byrne, Ian Bannen, Patrick BerOscar

Filme A–Z

gin, Padraig O’Loinsigh, Cait O’Riordan, Aidan Gillen K: Gabriel Beristain M: Elvis Costello · Ein Motorrad - Kurier in Dublin zwischen den Fronten von Polizei und Gangstern. Von Neil Jordan produzierter Thriller. Der Kurier des Zaren (Michel Strogoff) F, D, I 1970, 90/12 R: Eriprando Visconti B: Ladislas Fodor, Gianpiero Bona L: Jules Verne D: John Phillip Law, Mimsy Farmer, Elisabeth Bergner K: Luigi Kuveiller M: Teo Usuelli · Historienabenteuer nach Jules Verne u ¨ber den zaristischen Gardeoffizier Michel Strogoff. Kurische Nehrung D 2000, 88/0 R, B: Volker Koepp K: Thomas Plenert · Sch¨ one Ostpreußische Landschafts Doku. Kuroneko (Yabu no naka no kuroneko) Jap 1968, 95/15 R, B: Kaneto Shindo D: Hideaki Esumi, Nobuko Otowa, Kichiemon Nakamura, Taiji Tonoyama K: Kiyomi Kuroda M: Hikaru Hayashi · Mutter und Tochter, vergewaltigt und ermordet w¨ ahrend des B¨ urgerkrieges, kehren als r¨ achende Katzen - D¨ amonen zur¨ uck. Außergew¨ ohnlicher, mythischer Thriller nach einer alten Sage. (s/w) Kurt & Courtney GB 1998, 92/15 R, B: Nick Broomfield · Dokumentarfilm u ¨ber den Tod des“Nirvana”- Frontman Kurt Cobain und der Rolle seiner Frau Courtney Love. (Kino: 02/99) Kurt Gerrons Karussell D, NL 1998, 65/0 R, B: Ilona Ziok D: Ben Becker, Ute Lemper K: Jacek Blawut · Eindringliches Filmportr¨ at des S¨ angers, Schauspielers und Regisseurs Kurt Gerron, der mit “Mackie Messer” 1928 zum Star wurde und 1944 von den Nazis in die Gaskammer geschickt wurde. Kurt Weill D 2002, 97/0 R, B: Sven D¨ ufer D: Blixa Bargeld, Kathrin Angerer, Milva · Dokumentation u ¨ber das Leben des Komponisten Kurt Weill (1900 - 1950), der nach der intensiven Zusammenarbeit mit Bert Brecht 1933 zusammen mit seiner Frau Lotte Lenya vor den Nazis nach Frankreich und dann in die USA floh. Kurz und Schmerzlos D 1998, 95/16 R, B: Fatih Akin D: Regula Grauweiler, Mehmet Kurtulus, Ralph Herforth, Aleksander Jo¨ vanovic, Idil Uner, Adam Bousdoukos K: Frank Barbian M: Ulrich Kodjo Wendt · Packender Low Budget-Milieu-Thriller. Kinodeb¨ ut des damals 25j¨ ahrigen Hamburgers Fatih Akin, der inzwischen mit “Gegen die Wand” den ganz großen Erfolg feiern konnte.

Ein kurzer Film u ¨ber die Liebe (Krotki Film o Milosci) Pl 1988, 83/12 R: Krzysztof Kieslowski B: Krzysztof Kieslowski, Krzysztof Piesiewicz D: Grazyna Szapolowska, Olaf Lubaszenko K: Witold Adamek M: Zbigniew Preisner · Ein junger Mann in einer anonymen Warschauer Vorstadt versucht Kontakt zu einer Frau aufzunehmen, die er mit dem Fernrohr beobachtet hat. Dramatische Reflexion u ¨ber die Liebe. Kinoversion des sechsten Teils des Zyklus “Dekalog”. H Ein kurzer Film u ¨ber das T¨ oten (Krotki Film o Zabijaniu) Pl 1988, 81/16 R: Krzysztof Kieslowski B: Krzysztof Kieslowski, Krzysztof Piesiewicz D: Miroslaw Baka, Krzysztof Globisz K: Slawomir Idziak M: Zbigniew Preisner · Ein junger Mann in Warschau bringt einen Taxifahrer um, wird verurteilt und hingerichtet. Schonungsloser, eindrucksvoller Apell gegen Gewalt und die Todesstrafe. Kinoversion des f¨ unften Gebots des “Dekalog“: “Du sollst nicht t¨ oten”.H Der Kuss (The Kiss) USA 1988, 103/16 R: Pen Densham B: Stephen Volk, Tom Ropelewski D: Joanna Pacula, Meredith Salenger, Jan Rubes K: Francois Protat M: J. Peter Robinson P: John Watson · Ein D¨ amon in Gestalt eines Modells bedroht eine Jugendliche. Horror-Thriller. Der Kuss der Bestie (Meridian) USA 1990, 83/18 R: Charles Band B: Dennis Paoli D: Vernon Dobtcheff, Sherilyn Fenn, Hilary Mason, Alex Daniels, Malcolm Jamieson, Charlie Spradling K: Mac Ahlberg M: Pino Donaggio · Eine Schloßbesitzerin verf¨ allt einem fluchbeladenen Untoten. Phantasy-Horror nach klassischen Motiven. Der Kuss der Spinnenfrau (Kiss of the Spiderwoman) Br 1985, 119/16 R: Hector Babenco B: Leonard Schrader L: Manuel Puig D: Raul Julia, William Hurt , Sonia Braga K: Rodolfo Sanchez M: John Neschling · In einer Gef¨ angniszelle kommen sich ein politischer Gefangener und ein Homosexueller n¨ aher und lernen einander respektieren. Eindringliches, packend gespieltes Polit - Drama nach einem Roman von Manuel Puig. Vier Oscar - Nominierungen, Oscar f¨ ur William Hurt. (CBS/Fox Video) H

Eine kurze Geschichte der Zeit (A Brief History of Time) USA 1991, 80/12 R, B: Errol Morris · Gelungene Dokumentation u ¨ber die Biographie und Theorien des britischen Physikers Stephen Hawking. Berlinale

Cannes

Venedig


Filme A–Z

407

Der Kuss des B¨ aren (Bear’s Kiss) D, Sp, RUS, Sve 2002, 95/12 R: Sergej Bodrow B: Sergej Bodrow, Carolyn Cavallero D: Silvio Orlando, Joachim Krol, Keith Allen, Rebecca Liljeberg, Sergej Bodrow jr., Ariadna Gil, Maurizio Donadoni, AnneMarie Pisani K: Xavier Perez Grobet M: Gia Kancheli · Die ganze Zuneigung einer 14j¨ ahrigen Zirkusartistin gilt einem B¨ aren. Doch eines Tages geschieht etwas seltsames. . . Fantasy-Lovestory. Der Kuss des Tigers D 1988, 101/18 R: Petra Haffter B: Gerd Weiss, Petra Haffter D: Beate Jensen, Stephane Ferrara, Kristina van Eyck, Laurence Cote, Gunter Berger K: Gerard Vandenberg M: Inga Humpe · Gef¨ ahrliche Affaire eines deutschen Aupair-M¨ adchens in Paris. Psycho-Krimi im Stile des “film noir”. Der Kuss vor dem Tode (A Kiss Before Dying) USA 1955, 130/12 R: Gerd Oswald B: Lawrence Roman L: Ira Levin D: Mary Astor, Joanne Woodward, Robert Wagner, Jeffrey Hunter, Virginia Leith K: Lucien Ballard M: Lionel Newman · Film-Noir-Krimi-Klassiker nach dem Roman von Ira Levin. Remake 1990 mit Matt Dillon. Der Kuss vor dem Tode (A Kiss Before Dying) USA 1991, 89/16 R, B: James Dearden L: Ira Levin D: Diane Ladd, Max von Sydow, James Russo, Matt Dillon, Sean Young, Adam Horovitz, Rory Cochrane, Lia Chang, Galaxy Graze K: Mike Southon M: Howard Shore · Spannender Psycho - Thriller u ¨ber zwei Zwillings - Schwestern und einen jungen Mann mit einem teuflischen Plan. Remake des “Film-Noir”Krimis von 1955. Nach einem Roman von Ira Levin. Kwaidan (Kaidan) Jap 1964, 183/0 R: Masaki Kobayashi B: Yoko Mizuki D: Tatsuya Nakadai, Takashi Shimura, Tetsuro Tamba, Keiko Kishi, Ganjiro Nakamura, Katsuo Nakamura, Michiyo Aratama, Rentaro Mikuni K: Yoshio Miyajima M: Toru Takemitsu · Kwaidan features four nightmarish tales adapted from classic Japanese ghost stories.

L L ist nicht nur Liebe (Windows) USA 1979, 90/16 R: Gordon Willis B: Barry Siegel D: Elizabeth Ashley, Talia Shire, Joe Cortese, Kay Medford K: Gordon Willis M: Ennio Morricone · Eine junge Frau wird vergewaltigt und fortw¨ ahrend bedroht. Psycho-Thriller. Ausflug des renommierten Kameramannes Gordon Willis ins Regiefach.

The L Word – Erste Season USA, Kan 2004, 659/15 R: Ernest Dickerson, Mary Harron, Lisa Cholodenko, Jeremy Podeswa, Rose Troche, Tony Goldwyn, Burr Steers B: Ilene Chaiken, Guinevere Turner, Elizabeth Hunter D: Jennifer Beals, Pam Grier, Mia Kirshner, Karina Lombard, Laurel Holloman, Devon Gummersall, Eric Mabius K: Attila Szalay, Robert Aschmann M: Dan Gagnon, Kinnie Starr · Leben und Lieben einer Gruppe lesbischer bzw. bisexueller Frauen in Los Angeles. Erste Staffel der prominent besetzten TV- Serie (13 Folgen auf vier DVD). The L Word – Zweite Season USA 2005, 659/16 R: Ilene Chaiken, Lynne Stopkewich, Lisa Cholodenko, Jeremy Podeswa, Rose Troche, Tony Goldwyn, Burr Steers B: Ilene Chaiken, Rose Troche, Guinevere Turner, Elizabeth Hunter, Adam Rapp D: Jennifer Beals, Pam Grier, Mia Kirshner, Laurel Holloman, Rachel Shelley, Eric Lively, Sarah Shahi K: Attila Szalay, Robert Aschmann M: Dan Gagnon, Kinnie Starr, Liz Phair · Zweite Staffel der bemerkenswerten TV-Serie um Leben und Liebe einer Gruppe lesbischer bzw. bisexueller Frauen in Los Angeles. (13 Folgen auf vier DVD). The L Word – Third Season USA, Kan 2006, 602/18 R: Bronwen Hughes, Rose Troche, Moises Kaufman, Tricia Brock B: Ilene Chaiken D: Alan Cumming, Jennifer Beals, Pam Grier, Cynthia Stevenson, Mia Kirshner, Karina Lombard, Laurel Holloman, Keram Malicki-Sanchez, Eric Mabius, Rachel Shelley, Callum Keith Rennie, Dallas Roberts, Lauren Lee Smith, Sarah Shahi K: Robert Aschmann M: Dan Gagnon L’ Escorte – Der Callboy Kan 1996, 91/16 R: Denis Langlois B: Denis Langlois, Bertrand Lachance D: Denis Langlois, Paul-Antoine Taillefer, Eric Cabana, Robin Aubert K: Yves Beaudoin M: Bertrand Ch´ enier · Ein Callboy sorgt f¨ ur Unruhe im Leben eines jungen schwulen P¨ archens. L’Esquive F 2003, 119/0 R: Abdel Kechiche B: Abdel Kechiche, Ghalia Lacroix D: Osman Elkharraz, Sara Forestier, Sabrina Ouazani, Nanou Benhamou, Hafet Ben-Ahmed, Aur´ elie Ganito K: Lubomir Bakchev · Sch¨ uler in einer Pariser Vorstadt zwischen Liebe, Clique und Theater. Teils mit Laien gedrehte, temperamentvolle Jugendstudie. (Kino: 03/05) The L-Shaped Room GB 1962, 120/15 R, B: Bryan Forbes D: Leslie Caron, Tom Bell, Kay Walsh, Brock Peters, Bernard Lee, Nanette Newman, Emlyn Williams K: Douglas Slocombe M: Johannes Brahms P: Richard Attenborough · Eine junge schwangere Franz¨ osin zieht nach London und findet ausgerechnet in einem Haus voller Außenseiter einen Neuanfang. Eindringliche Sozialstudie. (s/w)

LA L. 627 (Auf offener Straße) F 1992, 140/15 R: Bertrand Tavernier B: Bertrand Tavernier, Michel Alexandre D: Nils Tavernier, Claude Brosset, Didier Bezace, Philippe Torreton, Jean-Paul Comart, Francois Levantal, Charlotte Kady, Jean-Roger Milo, Lara Guirao K: Alain Choquart M: Philippe Sarde P: Alain Sarde · Der allt¨ agliche Kampf dreier Polizisten einer Pariser Anti - Drogeneinheit. Brillant inszeniertes Kriminal-Drama. L.A. Confidential USA 1997, 132/18 R: Curtis Hanson B: Brian Helgeland L: James Ellroy D: Danny DeVito, Kevin Spacey, Kim Basinger , David Strathairn, Ron Rifkin, Matt McCoy, Russell Crowe, Tomas Arana, Brenda Bakke, Guy Pearce, James Cromwell, Amber Smith, Graham Beckel, Simon Baker K: Dante Spinotti M: Jerry Goldsmith · Brillanter Polizei - Krimi, angesiedelt im atmosph¨ arisch rekonstruierten Los Angeles der 50er-Jahre. Nach dem Roman von James Ellroy. Oscar f¨ ur Kim Basinger und das beste adaptierte Drehbuch. H L.A. Crash (Crash) USA 2004, 109/12 R: Paul Haggis B: Paul Haggis , Robert Moresco D: Matt Dillon, Keith David, Tony Danza, Beverly Todd, Brendan Fraser, Sandra Bullock, Kathleen York, Larenz Tate, Thandie Newton, Loretta Devine, Don Cheadle, William Fichtner, Ryan Phillippe, Jennifer Esposito, Daniel Dae Kim, Terrence Howard K: James Muro M: Mark Isham · Prominent besetzte, episodisch verwobene Sozialstudie u ¨ber die Kollision ganz unterschiedlicher Existenzen in Los Angeles. (Universum) L.A. Law USA 1986, 94/12 R: Gregory Hoblit B: Terry L. Fisher, Steven Bochco D: Mario van Peebles, Susan Dey, Michael Tucker, Jimmy Smits, Megan Gallagher, Joe Pantoliano, Harry Hamlin, Corbin Bernsen, Jill Eikenberry, Richard Dysart, Alfre Woodard, Robert Knepper K: Robert Seaman M: Mike Post · Pilotfilm der bekannten TV - Gerichtsfilm - Serie u ¨ber eine Anwaltskanzlei in L.A. L.A. Story USA 1991, 91/12 R: Mick Jackson B: Steve Martin D: Steve Martin, Victoria Tennant, Richard E. Grant, Marilu Henner, Sarah Jessica Parker, Kevin Pollak, Iman, Patrick Stewart, Larry Miller K: Andrew Dunn M: Peter Rogers Melnick P: Daniel Melnick · Romantisch-flotte Kom¨ odie von den komischen und wundersamen Wendungen im Leben eines TVWettermanns. Hommage des Autors an “seine” Stadt Los Angeles. H L.A. Without a Map GB 1998, 103/12 R: Mika Kaurism¨ aki B: Mika Kaurism¨ aki, Richard Rayner D: Vincent Gallo, Julie Delpy, Joe Dallesandro, James LeGros, Margi Clarke, Saskia Reeves, Vinessa Shaw, Cameron Bancroft, David Tennant K: Michel Amathieu M: Sebastian Cortella · Ein junger Schotte auf der Suche nach

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

L


LAB

408

Filme A–Z

seiner Traumfrau in L.A. Lockere Lovestory vor dem Hintergrund des satirisch gezeichneten Filmbusiness.

sen K: Johnny E. Jensen M: Marcus Miller · “He’s cool, he’s clean, he’s a love machine. . . !” (Paramount)

Labyrinth der Leidenschaften (Laberinto de Pasiones) Sp 1982, 95/12 R, B: Pedro Almodovar D: Cecilia Roth, Imanol Arias, Helga Line K: Angel Luis Fernandez M: Bernardo Bonezzi · Eine nymphomane Gyn¨ akologen-Tochter und der schwule Sohn eines arabischen ExHerrschers sind das zentrale Paar in der verr¨ uckten Sex-Kom¨ odie, so ganz nach dem Geschmack der Fans des fr¨ uhen Pedro Almodovar.

Ladies Room GB 1999, 84/12 R: Gabriella Christiani B: Natalina Di Leandro, Charlotte Pitts D: John Malkovich, Dorothee Berryman, Greta Scacchi, Lorraine Bracco, Veronica Ferres, Molly Parker K: Pierre Mignot M: Tony Roman · Zwei Aff¨ are - erprobte Frauen treffen sich im Frauen-Waschraum – mit Folgen. Am¨ usante Boulevard-Kom¨ odie.

Labyrinth → Reise ins Labyrinth Labyrinth – Liebe ohne Ausweg (Entangled) USA 1992, 86/16 R: Max Fischer B: Max Fischer, Michel Tureau D: Judd Nelson, Pierce Brosnan, Roy Dupuis, Laurence Treil, Michael McGill K: Ennio Guarnieri M: JeanFrancois Fabiano · Schwacher Erotik Thriller. Lachende Erben D 1933, 72/0 R: Max Oph¨ uls B: Trude Herka D: Heinz R¨ uhmann, Ida W¨ ust, Lizzi Waldm¨ uller, Max Adalbert K: Eduard Hoesch M: Hans-Otto Borgmann · Deutscher Kom¨ odien Klassiker. Letzter Film von Max Oph¨ uls vor seiner Emigration. Lachkonzert in Entenhausen (Make Mine Music) USA 1946, 75/0 R: Clyde Geronimi, Jack Kinney B: Dick Huemer, Homer Brightman M: Charles Wolcott · Walt Disneys stimmungsvolle, musikalische Zeichentrick-Episoden waren in Teilen urspr¨ unglich als Quasi - Fortsetzung von “Fantasia” gedacht. Lacombe Lucien F 1974, 131/12 R: Louis Malle B: Louis Malle, Patrick Modiano D: Aurore Clement, Therese Giehse, Pierre Blaise K: Tonino Delli Colli M: Django Reinhardt · Geschichte eines jungen Bauernburschen in der franz¨ osischen Provinz zur Zeit der deutschen Besatzung. Der Laden D 1998, 270/12 R: Jo Baier B: Jo Baier, Ulrich Plenzdorf L: Erwin Strittmatter D: Ingo Naujoks, Martin Benrath, Horst Krause, Natalia W¨ orner, Nina Petri, Martina Gedeck, Dagmar Manzel, Cosma Shiva Hagen, Bastian Trost, Ole Brandmeyer, J¨ org Sch¨ uttauf, Carmen Maja Antoni, Arnd Klawitter K: Gernot Roll M: Thomas Osterhoff · Dreiteiliges Familienepos vom Schicksal des jungen Esau Matt aus einem Niederlausitzer Dorf zwischen dem Ersten und Zweiten Weltkrieg. Exquisit realisierte Verfilmung des autobiographischen Romans von Erwin Strittmatter. (auf drei VHS - Kassetten) H The Ladies Man USA 2000, 81/16 R: Reginald Hudlin B: Andrew Steele, Tim Meadows D: Will Ferrell, Tim Meadows, Billy Dee Williams, Lee Evans, Karyn Parsons, Tamala Jones, Tiffani-Amber ThiesOscar

The Lady and the Duke (L’anglaise et le duc) F 2001, 123/0 R, B: Eric Rohmer L: Grace Elliott D: Jean-Claude Dreyfus, Charlotte Very, Lucy Russell K: Diane Baratier M: Claude Balbastre · The tale of a beautiful royalist Englishwoman, who manages to persuade the Duke she loves to risk his life to rescue an outlaw, with tragic results. Lady Chatterley’s Liebhaber (Lady Chatterley’s Lover) GB 1981, 100/16 R: Just Jaeckin B: Just Jaeckin, Christopher Wicking L: D.H. Lawrence D: Sylvia Kristel, Nicholas Clay, Shane Briant, Bessie Love, John Tynan, Anthony Head K: Robert Fraisse M: Stanley Myers · Die Frau eines gel¨ ahmten englichen Adligen nimmt sich einen Liebhaber. Erotik-Drama nach D.H. Lawrence. Lady Diamond (The Bitch) GB 1979, 90/16 R, B: Gerry O’Hara L: Jackie Collins D: Joan Collins, Ian Hendry, Carolyn Seymour, John Ratzenberger, Sue Lloyd, Bill Nighy, Mark Burns, Antonio Cantafora K: Dennis C. Lewiston M: Biddu · Eine nymphomanische Million¨ arswitwe wird in Diamantenschmuggel verstrickt. Nach dem Erfolg von “The Stud” ein weiterer Kolportage-Quatsch mit Joan Collins nach einem Roman ihrer Schwester Jackie. Lady Dracula D 1975, 89/16 R: Franz-Josef Gottlieb B: Redis Reda D: Theo Lingen, Stephen Boyd, Walter Giller, Marion Kracht, Klaus H¨ ohne, Eddi Arent, Brad Harris, Evelyne Kraft, Christine Buchegger K: Ernst W. Kalinke M: Horst Jankowski · Klamottige Horror-Kom¨ odie. Lady Dragon INDO 1992, 95/18 R: David Worth B: Clifford Mohr D: Robert Ginty, Cynthia Rothrock, Richard Norton K: David Worth · Martial - Arts Actionfilm mit den damals popul¨ aren Kampfsport - Stars Rothrock & Norton. Lady Hamilton – Zwischen Schmach und Liebe (Les Amours de Lady Hamilton) F, D, I 1968, 95/16 R: Christian Jaque B: Werner P. Zibaso, Jameson Brewer L: Alexandre Dumas D: Nadja Tiller, Richard Johnson, John Mills, Boy Gobert, Gisela Uhlen, Michele Mercier, Harald Leipnitz, Dieter Borsche K: Pierre Petit M: Riz Ortolani P: Wolf C. Hartwig, Alberto Grimaldi · Die Aff¨ are der Berlinale

Cannes

Frau von Lord Hamilton mit dem Seehelden Admiral Nelson. Historien-Kolportage nach Alexandre Dumas. Lady Henderson pr¨ asentiert (Mrs. Henderson Presents) GB 2005, 98/12 R: Stephen Frears B: Martin Sherman D: Bob Hoskins, Christopher Guest, Judi Dench, Joseph Long, Michael Culkin, Kelly Reilly, Patti Love K: Andrew Dunn M: George Fenton · Eine Londoner High - Society - Dame u ¨bernimmt in den 30er Jahren kurz nach dem Tod ihres Mannes ein darbendes Theater, das bald mit nackten Tatsachen Furore machen sollte – und das ist noch nicht alles. Exzellent gespielter Mix aus Drama und Kom¨ odie. Lady Ice – Diamantenlady USA 1973, 86/0 R: Tom Gries B: Alan Trustman, Harold Clemens D: Robert Duvall, Patrick Magee, Donald Sutherland, Jennifer O’Neill, Perry Lopez, Jon Cypher K: Lucien Ballard M: Perry Botkin · Versicherungsagent macht sich in Miami an eine m¨ ogliche Juwelenschiebern ran. Krimi im 70er-Jahre-Stil. Die Lady in Zement (Lady in Cement) USA 1968, 90/16 R: Gordon Douglas B: Marvin H. Albert, Jack Guss D: Frank Sinatra, Raquel Welch, Richard Conte, Lainie Kazan K: Joseph Biroc M: Hugo Montenegro · Weiterer Detektiv - Krimi (nach “Tony Rome – Der Schn¨ uffler”) um den von Frank Sinatra verk¨ orperten Privatschn¨ uffler auf Verbrecherjagd in Miami. Lady Jane – K¨ onigin f¨ ur 9 Tage (Lady Jane) GB 1986, 135/16 R: Trevor Nunn B: David Edgar D: John Wood, Helena Bonham Carter, Jill Bennett, Joss Ackland, Cary Elwes, Patrick Stewart, Michael Hordern, Jane Lapotaire K: Douglas Slocombe M: Stephen Oliver · Durch Intrigen gelangt im 16. Jahrhundert eine 15j¨ ahrige auf den englischen Thron. Historiendrama mit eindrucksvoller Hauptdarstellerin, die sp¨ ater durch James Ivorys “Zimmer mit Aussicht”bekannt wurde und zuletzt u.a. in “Big Fish” (von Lebensgef¨ ahrte Tim Burton) mitwirkte. The Lady of Musashino (Musashino fujin) Jap 1951, 85/0 R: Kenji Mizoguchi B: Yoshikata Yoda D: Masayuki Mori, Kinuyo Tanaka, So Yamamura, Yukiko Todoroki K: Masao Tamai M: Fumio Hayasaka · Beziehungsreigen im Nachkriegs-Japan. Klassisches Drama des gefeierten japanischen Regisseurs Mizoguchi. (s/w) H Lady Snowblood (Shurayuki-hime) Jap 1973, 93/16 R: Tushiya Fujita B: Kazuo Koike, Kazuo Uemura D: Meiko Kaji, Myoko Akaza, Shinichi Uchida K: Masaki Tamura · Ein M¨ adchen w¨ achst auf um Rache an der rmordung seiner Familie zu nehmen. Klassiker des japanischen Samurai-Films. Venedig


Filme A–Z Lady Snowblood 2 (Shurayuki-hime: Urami Renga) Jap 1974, 89/16 R: Toshiya Fujita B: Kazuo Koike, Kazuo Kamimura D: Kazuko Yoshiyuki, Meiko Kaji K: Tatsuo Suzuki · Fortsetzung des japanischen Kultfilms. Lady Truckers (Flatbed Annie & Sweetiepie) USA 1979, 92/12 R: Robert Greenwald B: Robie Robinson D: Rance Howard, Harry Dean Stanton, Rory Calhoun, Annie Potts, Kim Darby, Fred Willard, Avery Schreiber, Joe Estevez, Arthur Godfrey K: William K. Jurgensen M: Don Peake · Zwei ungleiche Frauen auf dem Highway in einem LKW voller Orangen. Weibliche TV - Variante des Trucker-Movies. Die Lady und der Tramp (Baby, the Rain Must Fall) USA 1964, 94/16 R: Robert Mulligan B: Horton Foote L: Horton Foote D: Lee Remick, Steve McQueen, Don Murray K: Ernest Laszlo M: Elmer Bernstein · Das Schicksal eines S¨ angers und Ex-H¨ aftlings und seiner Familie. Drama nach einem B¨ uhnenst¨ uck von Horton Foote. (s/w) Lady Vengeance (Chinjeolhan geumjassi) Kor 2005, 110/16 R: Park Chan-Wook B: Park ChanWook, Jeong Seo-Gyeong D: Tony Barry, Lee YeongAe, Kang-Ho Song, Choi Min-Sik, Anne Cordiner K: Jeong Jeong-Hun M: Na Seok-joo · Gerade als eine Frau nach 13 Jahren im Gef¨ angnis einen Racheplan realisieren m¨ ochte, trifft sie ihre lange verloren geglaubte Tochter. Eindringlicher Thriller des “Oldboy”-Regisseurs. Die Lady von Shanghai (The Lady from Shanghai) USA 1948, 87/12 R, B: Orson Welles D: Orson Welles, Rita Hayworth, Everett Sloane, Glenn Anders, Ted de Corsia, Erskine Sanford K: Charles Lawton jr. M: Heinz Roemheld · Ein Matrose verf¨ allt einer reichen, sch¨ onen Frau. Atmosph¨ arischer Film-Noir-Klassiker mit dem legend¨ aren, oft zitierten Showdown im Spiegel-Kabinett. H (s/w) Lady Windermeres F¨ acher (Lady Windermere’s Fan) D 1935, 90/6 R: Heinz Hilpert B: Herbert B. Fredersdorf, Heinz Hilpert L: Oscar Wilde D: Paul Dahlke, Fritz Odemar, Lil Dagover, Aribert W¨ ascher, Paul Bildt, Grethe Weiser, Walter Rilla, Hanna Waag K: Oskar Schnirch M: Walter Gronostay · Familiendrama in der Londoner High Society. Nach dem Roman von Oscar Wilde. (s/w) (Neuverfilmung 2004: “A Good Woman” mit Scarlett Johansson) Ladybird, Ladybird GB 1994, 102/12 R: Ken Loach B: Rona Munro D: Ray Winstone, Crissy Rock, Vladimir Vega, Sandie La Velle K: Barry Ackroyd M: George Fenton · Kampf einer alleinerziehenden Londoner Mutter im Clinch mit den Beh¨ orden um ihre Kinder. Eindrucksvoll

409 gespieltes britisches Sozialdrama. Wettbewerb Berlinale 1994. Ladykillers (The Ladykillers) GB 1955, 85/16 R: Alexander Mackendrick B: William Rose D: Alec Guinness, Peter Sellers, Cecil Parker, Herbert Lom, Katie Johnson, Danny Green, Jack Warner, Frankie Howerd K: Otto Heller M: Tristram Cary · Das “Streicherquintett” und die alte Lady: Klassisch - makabere, u ¨beraus “britische” Krimi-Kom¨ odie. (Remake 2004 mit Tom Hanks) H Ladykillers USA 1988, 95/16 R: Robert Lewis B: Gregory S. Dinallo D: Susan Blakely, Lesley-Anne Down, Marilu Henner, William Lucking, Gary Hudson, Thomas Calabro K: Thomas Del Ruth M: Mark Snow · B-Thriller um eine Mordserie im M¨ annerstrip-Lokal. Ladykillers (The Ladykillers) USA 2004, 100/12 R: Joel Coen, Ethan Coen B: Joel Coen, Ethan Coen D: Tom Hanks, Marlon Wayans, Irma P. Hall, Blake Clark, Stephen Root, J.K. Simmons, Ryan Hurst, Tzi Ma, George Wallace, Vivian Smallwood K: Roger Deakins M: Carter Burwell P: Joel Coen, Ethan Coen, Barry Sonnenfeld · Eine Gang um einen Professor, bereit f¨ ur einen Casino - Raub, nistet sich “ganz unauff¨ allig” bei einer alten Lady ein. Remake des britischen Klassikers. (Kino: 07/04 Buena Vista) Das L¨ acheln der Tiefseefische D 2005, 88/12 R: Till Endemann D: Alice Dwyer, Fritz Roth, Gernot Endemann, Peter Kurth, Jacob Matschenz, Thomas Jahn K: Felix Cramer M: Enis Rotthoff · Ein 17j¨ ahriger auf Usedom auf der Suche nach dem Gl¨ uck. Realit¨ atsnahes Jugenddrama. (EuroVideo) Das L¨ acheln einer Sommernacht (Sommarnattens Leende) Sve 1955, 104/16 R, B: Ingmar Bergman D: Harriet Andersson, Ulla Jacobsson, Gunnar Bj¨ ornstrand, Eva Dahlbeck K: Gunnar Fischer M: Erik Nordgren · Elegant inszenierte Gesellschaftskom¨ odie u ¨ber Beziehung und Verf¨ uhrung, angesiedelt zur Jahrhundertwende. (s/w) H Der l¨ angste Tag (The Longest Day) USA 1962, 171/12 R: Bernhard Wicki, Ken Annakin, Andrew Marton B: Cornelius Ryan D: Paul Anka, Robert Ryan, John Wayne, Sean Connery, Richard Burton, Sal Mineo, Henry Fonda, Rod Steiger, Gert Fr¨ obe, Arletty, Jean-Louis Barrault, Mel Ferrer, Peter van Eyck, Robert Mitchum, Roddy McDowall, Curd J¨ urgens, Wolfgang Preiss, Andre Bourvil, Edmond O’Brien, Eddie Albert, Werner Hinz, Hans Christian Blech, Kenneth More, Robert Wagner, George Segal, Dietmar Sch¨ onherr, Peter Lawford, Heinz Reincke, Richard Beymer, Irina Demick, Fabian, Jeffrey Hunter, Richard Todd, Karl John, Leslie Phillips K: Jean Bourgoin , Walter Wottitz ,

LAM Henri Persin M: Maurice Jarre, Paul Anka · Monumentales, stargespicktes Kriegsepos u ¨ber die Invasion der Alliierten in der Normandie 1944. H L¨ arm & Wut (De bruit et de fureur) F 1987, 92/16 R, B: Jean-Claude Brisseau D: Vincent Gasperitsch, Francois Negret K: Romain Winding · Packende Milieustudie zweier Jugendlicher aus den ¨ oden Wohnsilos am Rande von Paris. Nach authentischen Erfahrungen. Wie die Ereignisse zuletzt zeigen von bleibender Aktualit¨ at. Lagaan Ind 2001, 214/12 R, B: Ashutosh Gowariker D: Aamir Khan, Gracy Singh, Rachel Shelley, Paul Blackthorne, Suhasini Mulay K: Anil Mehta M: A.R. Rahman · Großes indisches “Bollywood” - Historien Melodram mit allen wunderbaren Zutaten (Singen,Tanzen,Liebe und wenig Lust & Laster), die dieses Kino auszeichnet. (Columbia TriStar) Lagrimas Negras Sp 1998, 104/0 R: Ricardo Franco B: Ricardo Franco, Angeles Sinde D: Fele Martinez, Ariadna Gil, Elena Anaya K: Gonzalo F. Berridi M: Eva Gancedo · Tragische Lovestory (Nicht zu verwechseln mit der CubaDoku!) Laguna Heat USA 1987, 104/16 R: Simon Langton B: Pete Hammill, David Burton Morris D: Rip Torn, Anne Francis, Jason Robards, Catherine Hicks, Harry Hamlin, James Gammon, Jeff Kober, Rutanya Alda K: Fred Murphy M: Patrick Williams · Junger Polizist entdeckt Unangenehmes bei der Recherche in einer Mordserie. Geschickt konstruierter Kriminalfilm. Laissez-Passer F 2001, 163/0 R: Bertrand Tavernier B: Bertrand Tavernier, Jean Cosmos D: Marie Gillain, Tim PigottSmith, Jacques Gamblin, Hans-Werner Meyer, Christian Berkel, Denis Podalydes, Olivier Gourmet, Henri Attal, Charlotte Kady, Laurent Schilling K: Alain Choquart M: Antoine Duhamel · Frankreich Anfang der 40er Jahre w¨ ahrend der Besetzung durch die Nazis. (Wettbewerb Berlinale 2002.) Lake Placid USA 1999, 79/16 R: Steve Miner B: David E. Kelley D: Bill Pullman, Meredith Salenger, Bridget Fonda, Oliver Platt, Betty White, Adam Arkin, Brendan Gleeson, David Lewis K: Daryn Okada M: John Ottman · Ein Riesenreptil sorgt f¨ ur Schocks in einem See in Maine. Tier-Horror im Stil von “Anaconda”. (Tobis / Universum) Lamb GB 1986, 105/15 R: Colin Gregg B: Bernard MacLaverty D: Ian Bannen, Liam Neeson, Hugh O’Conor, Harry Towb K: Michael Garfath M: Bill Whelan, Van Morrison · Ein Priester flieht mit ei-

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

L


LAM

410

nem Jungen aus der Obhut eines brutalen Heimleiters. Exzellent gespieltes britisches Drama. 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18. 19. 20. 21. 22. 23. 24. 25. 26. 27.

Die Besten 1995 Die u achtigen ¨blichen Verd¨ Sieben Before Sunrise 12 Monkeys Heat Dolores Braveheart Hass (La Haine) Casino From Dusk Till Dawn Smoke Leaving Las Vegas Ghost in the Shell Breaking the Waves Dead Man Walking Underground Die Stadt der verlorenen Kinder Dead Man Br¨ ucken am Fluß Funny Bones Stolz und Vorurteil Sinn und Sinnlichkeit Living in Oblivion Lisbon Story Teufel in Blau Jenseits der Wolken Strange Days

Lambada – Set the Night on Fire (Lambada) USA 1990, 104/12 R: Joel Silberg B: Joel Silberg, Sheldon Renan D: Shabba-Doo, Melora Hardin, J. Eddie Peck, Ricky Paul Goldin, Kayla Blake K: Roberto Piazzoli M: Greg De Belles · Ein Lehrer trifft in einem Tanzschuppen eine seiner Sch¨ ulerinnen. Mischung aus Tanzfilm und High-School-Story. Lamerica I 1994, 113/12 R: Gianni Amelio B: Gianni Amelio, A. Porporati D: Michele Placido, Enrico Lo Verso K: Luca Bigazzi M: Franco Piersanti P: Mario Cecchi Gori, Vittorio Cecchi Gori · Zwei Italiener wollen in Albanien krumme Gesch¨ afte machen, geraten aber stattdessen in den Strom der Fl¨ uchtlinge nach Italien. Packendes Polit-Drama. Lammbock D 2001, 87/16 R, B: Christian Z¨ ubert D: Elmar Wepper, Moritz Bleibtreu, Anya Hoffmann, Marie Zielcke, Alexandra Neldel, Antoine Monot jr., Lucas Gregorowicz, Julian Weigend, Wotan Wilke M¨ ohring, Nils Brunkhorst, Christoph Wackernagel, Alexandra Schalaudek K: Sonja Rom M: Chris Jones · Pizza- und Hasch - Lieferanten in der Klemme. Ausgelassene Kom¨ odie, produziert von S¨ onke Wortmann. (Universal) Lampedusa (Respiro) F, I 2002, 91/6 R, B: Emanuele Crialese D: Valeria Golino, Vincenzo Amato, Francesco Casisa K: Fabio Zamarion M: John Surman · Poetisches Drama um eine Mutter und Außenseiterin auf einer idyllischen Insel im Mittelmeer s¨ udlich Italiens. Publikums-Preis in Cannes 2002. Lance – Stirb niemals jung (Never Too Young to Die) USA 1986, 91/16 R: Gil Bettman B: Anthony Foutz, Steven Paul D: Robert Englund, George LaOscar

Filme A–Z

zenby, Gene Simmons, Vanity, John Stamos, Tara Buckman K: David Worth M: Lennie Niehaus · Hartes, lausiges Action-Abenteuer, allerdings mit wirklich abgefahrenen Auftritten von Gene Simmons (KISS). Land and Freedom GB 1995, 108/12 R: Ken Loach B: Jim Allen D: Ian Hart, Rosana Pastor, Tom Gilroy K: Barry Ackroyd M: George Fenton · Ein arbeitsloser Liverpooler schließt sich 1936 einer revolution¨ aren Miliz an, um im Spanischen B¨ urgerkrieg gegen die Franco-Faschisten zu k¨ ampfen. Land der Pharaonen USA 1955, 100/12 R: Howard Hawks B: Harry Kurnitz, William Faulkner D: Jack Hawkins, Joan Collins, Sydney Chaplin, James Robertson Justice K: Lee Garmes M: Dimitri Tiomkin · Eindrucksvoller Monumentalfilm u ¨ber den Bau der Cheopspyramide vor 5000 Jahren. Land der schwarzen Sonne (Mountains of the Moon) USA 1990, 131/12 R: Bob Rafelson B: William Harrison D: Peter Vaughan, Anna Massey, Bernard Hill, Richard E. Grant, Patrick Bergin, Iain Glen, Fiona Shaw, Roger Rees, Delroy Lindo, Leslie Phillips, James Villiers K: Roger Deakins M: Michael Small P: Daniel Melnick · Farbenpr¨ achtiges Abenteuer u ¨ber die Rivalit¨ at zweier Afrika-Forscher im 19. Jahrhundert nach den Tageb¨ uchern des Engl¨ anders Richard Burton. Land der tausend Abenteuer (North to Alaska) USA 1960, 112/12 R: Henry Hathaway B: Wendell Mayes, John Lee Mahin D: John Wayne, Capucine, Ernie Kovacs, Stewart Granger, Fabian, Mickey Shaughnessy K: Leon Shamroy M: Lionel Newman · Humorvolles AlaskaGoldgr¨ aber-Abenteuer. Land der Vergessenen (Into the Badlands) USA 1991, 85/18 R: Sam Pillsbury B: Gordon Dawson, Marjorie David, Dick Beebe D: Bruce Dern, Mariel Hemingway, Andrew Robinson, Dylan McDermott, Helen Hunt, Lisa Pelikan, Adam Sanchez K: Johnny E. Jensen M: Werner Debney · Drei gut fotografierte, interessant besetzte TV-WesternEpisoden. Land in Flammen (Class of ’61) USA 1992, 91/12 R: Gregory Hoblit B: Jonas McCord D: Clive Owen, Sophie Ward, Dana Ivey, Laura Linney, Andre Braugher, Dan Futterman, Christian Anholt, Josh Lucas K: Janusz Kaminski M: John Debney · Eine Freundesgruppe zu Beginn des amerikanischen B¨ urgerkriegs. Prominent besetzter Pilot-Film einer nicht realisierten TV-Serie. Land of Plenty USA 2004, 118/12 R: Wim Wenders B: Wim Wenders, Michael Meredith D: Burt Young, John Diehl, Richard Edson, Gloria Stuart, Berlinale

Cannes

Michelle Williams, Wendell Pierce K: Franz Lustig · Roadmovie und USGesellschaftsdrama um eine junge Idealistin und ihren Onkel, einem paranoiden Vietnam-Veteran, auf der Spur eines Verbrechens in L.A. und dem Nahen Osten. (Kino: 10/04) (Kinowelt) Land of the Dead USA 2005, 93/18 R, B: George A. Romero D: Dennis Hopper, Simon Pegg, Tom Savini, Asia Argento, Edgar Wright, John Leguizamo, Robert Joy, Eugene Clark, Peter Outerbridge, Simon Baker, David Campbell K: Miroslaw Baszak M: Johnny Klimek, Reinhold ¨ Heil · Die letzten Uberlebenden auf der ¨ Erde im Kampf gegen die Zombie- Ubermacht. Neueste Kreation der Genre-Urvaters. (Universal) Das Landhaus der toten Seelen (Burnt Offerings) USA 1976, 110/15 R: Dan Curtis B: Dan Curtis, William F. Nolan D: Karen Black, Burgess Meredith, Oliver Reed, Bette Davis, Lee Montgomery, Dub Taylor, Eileen Heckart, Anthony James K: Jacques R. Marquette M: Bob Cobert · Eine Familie zieht in ein vom B¨ osen besessenes Ferienhaus. Recht gelungener, pr¨ agnant besetzter Horrorfilm. Lang lebe Ned Devine (Waking Ned) GB 1998, 88/6 R, B: Kirk Jones D: Ian Bannen, Fionnula Flanagan, James Nesbitt, David Kelly, Susan Lynch K: Henry Braham M: Shaun Davey · Zwei irische Rentner wollen an den Lottogewinn eines gerade verstorbenen Freundes ran, was ihr Dorf in helle Aufregung versetzt. K¨ ostlich realisierte und gespielte Charakter-Kom¨ odie. Letzter Film von Ian Bannen (1928-99). Lange Beine – lange Finger D 1966, 86/12 R: Alfred Vohrer B: Eberhard Keindorff, Johanna Sibelius D: Joachim Fuchsberger, Senta Berger, Hanns Lothar, Martin Held, Friedrich Sch¨ onfelder, James Robertson Justice, Irene von Meyendorff K: Karl Loeb M: Martin B¨ ottcher · Locker-ironische Gaunerkom¨ odie u ¨ber Vater und Tochter als Schmuckdiebe. (VHS: “Die Lady mit dem Diamanten-Tick”) Das lange Elend (The Tall Guy) GB 1989, 89/15 R: Mel Smith B: Richard Curtis D: Emma Thompson, Rowan Atkinson, Jeff Goldblum, Anna Massey, Geraldine James, Emil Wolk, Tim Barlow K: Adrian Biddle M: Peter Brewis · Ein Schauspieler-Schlacks verliebt sich in eine Krankenschwester. Originelle, britisch-satirische Kom¨ odie des“Vier Hochzeiten. . . ” und “Notting Hill”-Autors Richard Curtis. Der lange heisse Sommer (The Long Hot Summer) USA 1958, 117/12 R: Martin Ritt B: Harriet Frank jr., Irving Ravetch L: William Faulkner D: Orson Welles, Paul Newman, Lee Remick, Angela LansVenedig


Filme A–Z bury, Joanne Woodward, Anthony Franciosa K: Joseph R. Wheeler M: Alex North · S¨ udstaaten - Familiendrama mit dem jungen PAul Newmann. Nach drei Kurzgeschichten von William Faulkner. Der lange Weg ins Leben (The Broken Chord) USA 1991, 89/12 R: Ken Olin B: Ann Beckett D: Jimmy Smits, Kim Delaney, Michael Spears K: Roy H. Wagner M: Laura Karpman · Gef¨ uhlvolles Drama u ¨ber einen Wissenschaftler, der den verhaltensgest¨ orten Sohn einer Alkoholikerin adoptiert. Langer Samstag D 1992, 98/12 R, B: Hanns Christian M¨ uller D: Jochen Busse, Gisela Schneeberger, Ottfried Fischer, Campino, Hans Brenner, Axel Milberg, Christian Ude K: James Jacobs M: Hanns Christian M¨ uller · Turbulente Ereignisse in einem Einkaufszentrum am Vorweihnachtsabend. Satirische Kom¨ odie mit Polt - Partnerin Schneeberger und “Toten Hosen” Frontman Campino in den Hauptrollen. Die Langoliers USA 1995, 180/16 R, B: Tom Holland L: Stephen King D: Dean Stockwell, Christopher Collet, David Morse, Bronson Pinchot, Patricia Wettig, Mark Lindsay Chapman K: Paul Maibaum M: Vladimir Horunzhy · Die unfreiwillige Horror-Zeitreise einer Gruppe von Flugpassagieren. Nach einer Erz¨ ahlung von Stephen King aus dem Band “Four Past Midnight”. Lanny dreht auf (Better Off Dead) USA 1985, 93/12 R, B: Savage Steve Holland D: Dan Schneider, John Cusack, Yuji Okumoto, Amanda Wyss, Diane Franklin, Kim Darby, Curtis Armstrong, David Ogden Stiers, Demian Slade K: Isidore Mankofsky M: Rupert Hine · Highschool - Chaos - Kom¨ odie um einen von der Freundin sitzen gelassenen Teenager. 80er Jahre Kult f¨ ur Fans von John Cusack. Lantana AUS 2001, 115/12 R: Ray Lawrence B: Andrew Bovell D: Barbara Hershey, Anthony LaPaglia, Geoffrey Rush, Kerry Armstrong, Vince Colosimo, Rachael Blake K: Mandy Walker M: Paul Kelly · Geschichte um zehn Bewohner einer australischen Stadt nach einem mysteri¨ osen Mordfall. (Kino: 11/02 Alamode) Lapislazuli – Im Auge des ¨ 2006, 102/0 B¨ aren D, O R: Wolfgang Murnberger B: Wolfgang Murnberger, Volker Krappen D: Vadim Glowna, Lena Stolze, Christoph Waltz, Gregor Bloeb, Clarence John Ryan, Julia Krombach K: Fabian Eder · Ein M¨ adchen und ein gerade von einem Meteoriten aus dem Eis befreiter Neanderthal-Junge freunden sich an. The Laramie Project USA 2002, 91/12 R, B: Moises Kaufman D: Peter Fonda, Steve Buscemi, Amy Madigan, Frances Sternhagen, Clancy Brown, Christi-

411 na Ricci, Bill Irwin, Terry Kinney, Lois Smith, Noah Fleiss, Tom Bower, Laura Linney, Janeane Garofalo, Dylan Baker, Joshua Jackson, Jeremy Davies, Ben Foster, Mark Webber, Summer Phoenix, Clea DuVall K: Terry Stacey M: Peter Golub · Nach dem brutalen Mord an einem jungen Schwulen geraten die Einwohner einer USKleinstadt nicht nur ins Visier ganzer Reporter-Heerscharen, sondern erwecken auch das Interesse einer Theatergruppe aus New York. Gut besetztes Sozio - Drama nach einer wahren Begebenheit. (HBO) Larry Flynt – Die nackte Wahrheit (The People vs. Larry Flynt) USA 1996, 134/12 R: Milos Forman B: Scott Alexander, Larry Karaszewski D: Edward Norton, Crispin Glover, Oliver Reed, Vincent Schiavelli, Woody Harrelson, James Cromwell, Courtney Love, Miles Chapin K: Philippe Rousselot M: Thomas Newman · Die Lebensgeschichte des Herausgebers des amerikanischen Porno - Magazins “Hustler”. Virtuos inszenierte, schillernde Gesellschafts-Satire. The Larry Sanders Show – The Best Episodes USA 1992, 167/15 R: Todd Holland B: Garry Shandling D: Billy Crystal, Rip Torn, Alec Baldwin, Robin Williams, Janeane Garofalo, Jeffrey Tambor, Garry Shandling · Sieben Folgen der legend¨ aren Late-Night-Parodie “Larry Sanders Show” aus den Jahren 1992 bis 1995. Las Vegas Cop (Stark) USA 1985, 91/16 R: Rod Holcomb B: Ernest Tidyman D: Dennis Hopper, Marilu Henner, Denise Crosby, Pat Corley, Nicolas Surovy, Mike Genovese K: Frank Beascoechea M: Bill Conti, Peter Myers · Ein Kansas-Cop st¨ oßt in Las Vegas bei der Suche nach seiner Schwester auf Korruption in den eigenen Reihen. Laser Mission USA 1989, 81/16 R: Beau Davis D: Ernest Borgnine, Brandon Lee, Werner Pochath, Debi Monahan K: Hans K¨ uhle jr. M: David Knopfler · Ein CIA Agent im Kampf gegen KGB und Gangster aller Art. Action Abenteuer mit Brandon Lee. Laß jucken Kumpel D 1972, 91/18 R, B: Franz Marischka L: Hans Henning Claer D: Birgit Bergen, Andre Eismann, Willy Krause, Michel Jacot K: Gunter Otto M: Jochen Baum · Verfilmung des ber¨ uhmt-ber¨ uchtigten Ruhrpott-Sex-Romans von Hans Henning Claer. Laß jucken Kumpel 2 (Das Bullenkloster) D 1973, 89/18 R, B: Franz Marischka D: Birgit Bergen, Helga K¨ onig, Michel Jacot K: Gunter Otto M: Peter Weiner · Fortsetzung der Sex-Klamotte. Laß jucken Kumpel 3 (Maloche, Bier & Bett) D 1974, 90/18 R: Franz Marischka B: Friedrich G. Marcus D: Helga K¨ onig K: Gunter Otto M: Peter Weiner · Dritter Teil der schaurigen Sex-&-Suff-Serie.

LAS Lass mich k¨ ussen deinen Schmetterling (I Love You, Alice B. Toklas!) USA 1968, 90/16 R: Hy Averback B: Paul Mazursky, Larry Tucker D: Peter Sellers, Leigh TaylorYoung, Jo van Fleet, Herb Edelman, Joyce Van Patten, David Arkin K: Philip H. Lathrop M: Elmer Bernstein · Ein 35j¨ ahriger L.A-Anwalt verliebt sich in ein Hippie - M¨ adchen. Melancholisch leichte Sixties-Kom¨ odie. Lassie USA 1994, 100/0 R: Daniel Petrie B: Gary Ross, Matthew Jacobs D: Frederic Forrest, Helen Slater, Tom Guiry, Jon Tenney, Michelle Williams K: Kenneth MacMillan M: Basil Poledouris · Neues Collie-Hunde-Abenteuer. Lassie – Held auf vier Pfoten (Courage of Lassie) USA 1946, 89/6 R: Fred McLeod Wilcox B: Lionel Houser D: Elizabeth Taylor, Frank Morgan, Tim Drake K: Leonard Smith · Klassisches Hunde-Abenteuer. Lassies Heimweh (Lassie Come Home) USA 1943, 86/6 R: Fred M. Wilcox B: Hugo Butler D: Elizabeth Taylor, Roddy McDowall, Edmund Gwenn, Nigel Bruce, Elsa Lanchester, Dame May Whitty, Donald Crisp, Ben Webster, Alan Napier K: Leonard Smith M: Bronislau Kaper · Die legend¨ are Collie - H¨ undin auf dem Weg zur¨ uck zu ihrer Familie, die sie in h¨ ochster Not verkaufen mussten. Lassiter (Riders of the Purple Sage) USA 1996, 93/12 R: Charles Haid B: Gill Dennis D: Ed Harris, Amy Madigan, Henry Thomas, G.D. Spradlin, Robin Tunney K: William Wages M: Arthur Kempel · Ein Fremder verteidigt die Ranch einer jungen Frau. Western. Lassiter GB 1984, 96/16 R: Roger Young B: David Taylor D: Bob Hoskins, Jane Seymour, Lauren Hutton, Ed Lauter, Tom Selleck, Warren Clarke K: Gilbert Taylor M: Ken Thorne · Britischer Gauner soll kurz vor Ausbruch des 2. Weltkriegs einen Schatz aus der deutschen Botschaft in London stehlen. Spionage Abenteuer. Lasst mich Leben (I Want to Live!) USA 1958, 114/18 R: Robert Wise B: Neson Gidding D: Simon Oakland, Susan Hayward , Theodore Bikel, Virginia Vincent, Lou Krugman K: Lionel Lindon M: Johnny Mandel · Eindringliches Krimi - Drama nach authentischem Fall um eine kleinkriminelle Frau, die verzweifelt versucht ihr Leben zu retten, nachdem sie wegen eines angeblichen Mordes zum Tode verurteilt wurde. Oscar f¨ ur Susan Hayward. (s/w) Lasst uns t¨ oten, Companeros (Los Companeros) D, I 1970, 110/16 R, B: Sergio Corbucci D: Franco Nero, Fernando Rey, Tomas Milian, Jack Palance, Iris Berben, Karin Schubert K: Alejandro

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

L


LAS

412

Ulloa M: Ennio Morricone · Etwas chaotischer, in Mexiko spielender Italo-Western. (Alter VHS - Titel: “Zwei Companeros”) (Drei Versionen auf zwei DVD) Last Action Hero USA 1993, 125/12 R: John McTiernan B: Shane Black, David Arnott D: Ian McKellen, Arnold Schwarzenegger, F. Murray Abraham, Anthony Quinn, Tina Turner, Charles Dance, Joan Plowright, Art Carney, Robert Prosky, Mercedes Ruehl, Austin O’Brien, Frank McRae, Rick Ducommun, Tom Noonan, Toru Tanaka K: Dean Semler M: Michael Kamen · Ein 11j¨ ahriger erlebt mittels eines magischen Kino - Tickets furiose Abenteuer mit seinem verehrten Action Superstar. Selbstparodistische Phantasy Action. The Last Bandit (Thick as Thieves) USA 1998, 90/16 R: Scott Sanders B: Scott Sanders, Arthur Krystal D: Alec Baldwin, Rebecca de Mornay, Bruce Greenwood, Andre Braugher, Michael Jai White K: Christopher Walling M: Christophe Beck · Ein alter Einbruchsprofi aus Chicago wird in Detroit von Gangstern gejagt. Verspielter Charakter-Thriller. The Last Bolshevik (Le Tombeau d’Alexandre) F, GB 1992, 120/0 R, B: Chris Marker S: Michael Pennington K: Chris Marker M: Alfred Shnitke · Sehr pers¨ onliche Dokumentation: Portr¨ at des russischen Regisseurs Alexander Medwedkin, einem Zeitgenossen Eisensteins. The Last Border (Viimeisell¨ a Rajalla) Fin 1992, 92/18 R: Mika Kaurism¨ aki B: Mika Kaurism¨ aki, Pia Tikki D: J¨ urgen Prochnow, Fanny Bastien, Kari V¨ a¨ an¨ anen, Matti Pellonp¨ a¨ a, Jochen Nickel, Jolyon Baker K: Timo Salminen M: Anssi Tikanm¨ aki · Polarkreis-Abenteuer im Jahr 2009. Kaum gegl¨ uckte Genre-Variante. Last Boyscout USA 1991, 101/18 R: Tony Scott B: Shane Black D: Damon Wayans, Bruce Willis, Chelsea Field, Danielle Harris, Halle Berry, Noble Willingham K: Ward Russell M: Michael Kamen · Heruntergekommener Detektiv und ExFootballprofi decken dunkle Machenschaften auf. Furioses Action-“Buddy-Movie”. The Last Broadcast USA 1998, 84/16 R: Stefan Avalos, Lance Weiler B: Stefan Avalos, Lance Weiler D: David Beard, Jim Seward K: Lance Weiler M: Stefan Avalos · Ein Blutbad im Wald – wer war’s? LowBudget-Horrorfilm mit Parallelen zu“Blair Witch Project”. Last Dance USA 1995, 99/12 R: Bruce Beresford B: Ron Koslow D: Randy Quaid, Sharon Stone, Jack Thompson, Peter Gallagher, Rob Morrow, Skeet Ulrich K: Peter James M: Mark Isham · Ein junger Anwalt setzt sich f¨ ur eine, auf ihre Hinrichtung wartende Doppelm¨ orderin ein. Thematisch an “Dead Man Walking” erinnerndes Gef¨ angnis-Drama. Last Days USA 2005, 94/12 R, B: Gus Van Sant D: Harmony Korine, Asia ArOscar

Filme A–Z

gento, Lukas Haas, Ricky Jay, Michael Pitt K: Harris Savides · Die letzten Tage im Leben eines Rockmusikers in Seattle. Orientiert an Leben und Selbstmord von Kurt Cobain (“Nirvana”) 1994. The Last Days of Disco USA 1998, 109/12 R, B: Whit Stillman D: Burr Steers, Jennifer Beals, Robert Sean Leonard, Taylor Nichols, Mackenzie Astin, Tara Subkoff, Christopher Eigeman, Kate Beckinsale, Chloe Sevigny, Matt Keeslar, Matt Ross, Sonsee Ahray Floethmann, Edoardo Ballerini K: John Thomas M: Mark Suozzo · Zwei junge New Yorker Verlagsangestellte und ihre Clique Anfang der 80er - Jahre. Liebevoll - nostalgische Schilderung der sp¨ aten Disco - Epoche. Dritter Teil von Stillmans “Yuppie”- Trilogie (“Metropolitan”, “Barcelona”). The Last Days of Paradise (There Goes My Baby) USA 1991, 95/12 R, B: Floyd Mutrux D: Ricky Schroder, Paul Gleason, Dermot Mulroney, Seymour Cassel, Jill Schoelen, Andrew Robinson, Lucy Deakins, Noah Wyle, Kristin Minter, Kelli Williams K: William A. Fraker · Episoden u ¨ber jugendliche Schulabg¨ anger in einer US Kleinstadt der 60er-Jahre. Die Last der Tr¨ aume (Burden of Dreams) USA 1981, 95/12 R: Les Blank · Dokumentation u ¨ber die abenteuerlichen Dreharbeiten zu Fitzcarraldo. Dabei Szenen mit Mick Jagger und Jason Robards, die zuerst als Hauptrollen vorgesehen waren aber bald ausfielen. The Last Empress Chi 1986, 90/12 R: Chen Jialin B: Zhang Xiaotian D: Pan Hong, Fu Yiwei K: An Zhiguo · Drama um die Frau des letzten Kaisers von China. Interessant der Vergleich mit dem thematisch ¨ ahnlichen Film Bertoluccis. Last Exit Reno (Hard Eight/Sydney) USA 1996, 98/16 R, B: Paul Thomas Anderson D: John C. Reilly, Samuel L. Jackson, Gwyneth Paltrow, Philip Baker Hall, Philip Seymour Hoffman, Melora Walters, Nathanael Cooper K: Robert Elswit M: David Schwartz · Ein ¨ alterer Gentleman - Zocker nimmt einen Herumtreiber unter seine Fittiche. Die eindringliche Charakterstudie ist das Deb¨ ut des“Boogie Nights”-Regisseurs. Last Gasp – der Todesfluch (Last Gasp) USA 1995, 88/18 R: Scott McGinnis B: Pierce Milestone D: Joanna Pacula, Robert Patrick K: Adam Kane M: Joseph Stanley Williams · Unternehmer rottet f¨ ur ein Hotelprojekt einen Indianerstamm aus. Das bleibt nicht ohne Folgen. Horror-Actionfilm. Berlinale

Cannes

Last Hero (Once Upon a Time in China II) HK 1993, 90/16 R: Tsui Hark B: Tsui Hark, Tan Pik Yin D: Jet Li, Donnie Yen, Rosamund Kwan K: Lau Moon Tong M: Richard Yuen · Fortsetzung des Martial - Arts - Historien - Spektakels u ¨ber den chinesischen Volkshelden des 19. Jahrhunderts Wong Fey Hong (s.a. “Once Upon a Time in China”). Last Hero II (Once Upon a Time in China III) HK 1994, 90/16 R: Yuen Bun B: Tsui Hark, Elsa Tang D: Zhao Wen Zhou, Jean Wang · Weitere Abenteuer des chinesischen Volkshelden, produziert von Tsui Hark. Last House on the Left USA 1972, 64/16 R, B: Wes Craven D: David Hess, Martin Kove, Lucy Grantham, Sandra Cassel, Jeramie Rain, Fred Lincoln K: Victor Hurwitz M: David Hess · Ber¨ uchtigter Low - Budget Alptraum von der grausamen Rache eines Elternpaares an den Vergewaltigern und M¨ ordern ihrer Tochter. Der Erstling von Wes Craven, produziert vom sp¨ ateren “Freitag der 13.”- Regisseur Sean S. Cunningham, basiert lose auf Ingmar Bergmans “Die Jungfrauenquelle” von 1960. Nur in dieser stark beschnittenen Fassung freigegeben – trotzdem interessant durch informative Interviews u ¨ber die abenteuerlichen Bedingungen, unter denen der Film entstand und die Folgen f¨ ur die jungen Macher. (Fr¨ uherer Alternativtitel: “Mondo Brutale”) Last Life in the Universe (Ruang rak noi nid mahasan) Jap, Thai 2003, 103/12 R: Pen-Ek Ratanaruang B: Pen-Ek Ratanaruang, Prabda Yoon D: Takashi Miike, Sakichi Sato, Riki Takeuchi, Tadanobu Asano, Sinitta Boonyasak K: Christopher Doyle P: Nonzee Nimibutr · Ein einsamer, suizidwilliger japanischer Bibliothekar in Bangkok lernt unter dramatischen Umst¨ anden eine junge Frau kennen und geht mit ihr eine stets gef¨ ahrdete Beziehung ein. Anspielungsreiche, bitter-s¨ uße Romanze. Last Light USA 1993, 100/16 R: Kiefer Sutherland B: Robert Eisele D: Kiefer Sutherland, Forest Whitaker, Clancy Brown, Amanda Plummer, Kathleen Quinlan, Danny Trejo K: Ric Waite M: Jude Cole · Exzellent gespieltes Drama u ¨ber die entstehende Freundschaft eines Gef¨ angnisw¨ arters mit einem Todeskandidaten. Regiedeb¨ ut von Kiefer Sutherland. The Last Man On Earth (L’ultimo uomo della terra) USA, I 1964, 87/0 R: Sidney Salkow, Ubaldo Ragona B: William Leicester, Richard Matheson L: Richard Matheson D: Vincent Price, Franca Bettoia, Emma Danieli, Giacomo Rossi Venedig


Filme A–Z Stuart K: Franco Delli Colli M: Paul Sawtell · Der Kampf des letzten Menschen auf einer verw¨ usteten Erde. Low-BudgetSF - Klassiker. Nach dem Roman “I am Legend”. (s.a. “Der Omega Mann” 1971, weiteres Remake 2007/2008) (s/w) Last Man Standing USA 1996, 96/16 R, B: Walter Hill D: Christopher Walken, Bruce Dern, Bruce Willis, R.D. Call, David Patrick Kelly, Karina Lombard, William Sanderson, Alexandra Powers, Ken Jenkins, Michael Imperioli, Luis Contreras, Ned Eisenberg K: Lloyd Ahern II M: Ry Cooder · W¨ ahrend der Prohibitionszeit versucht ein Revolverheld die Auseinandersetzung zweier Alkoholschmuggler - Banden in einer kleinen texanischen Grenzstadt f¨ ur sich zu nutzen.“Shootout”Actionfilm in Anlehnung an Kurosawas “Yojimbo” bzw. Leones “F¨ ur eine Handvoll Dollars”. The Last of England GB 1988, 87/15 R, B: Derek Jarman D: Nigel Terry, Tilda Swinton, Jonathan Phillips, Spencer Leigh K: Christopher Hughes M: Simon Fisher-Turner P: Don Boyd · Derek Jarmans collagehafte, pers¨ onliche Auseinandersetzung mit dem England der 80er Jahre. The Last of the Blonde Bombshells GB, USA 2000, 84/15 R: Gillies MacKinnon B: Alan Plater D: Leslie Caron, Ian Holm, Olympia Dukakis, Judi Dench, Kate Maberly, Felicity Dean, James Cosmo, June Whitfield, Joan Sims, Billie Whitelaw, Romola Garai K: Richard Greatrex M: John E. Keane · A woman tries to reunite the swing band she played with during WWII. Humorvolle, pr¨ agnant besetzte britische Charakter-Kom¨ odie. Last of the High Kings (The Last of the High Kings) GB 1996, 99/6 R: David Keating B: David Keating, Gabriel Byrne D: Gabriel Byrne, Christina Ricci, Lorraine Pilkington, Stephen Rea, Catherine O’Hara, Colm Meaney, Jared Leto, Emily Mortimer K: Bernd Heinl M: Michael Convertino · Irische Coming-of-Age-Geschichte u altesten Sohn einer ex¨ber den ¨ zentrischen Familie im Dublin des Jahres 1977. The Last Outlaw USA 1993, 90/18 R: Geoff Murphy B: Eric Red D: Steve Buscemi, Daniel Quinn, Mickey Rourke, Keith David, Dermot Mulroney, Ted Levine, John C. McGinley K: Jack Conroy M: Mason Daring · Grausamer Rachefeldzug eines psychotischen Ex-B¨ urgerkriegsoffiziers. Harter Action-Western mit guter Fotografie. Last Rites USA 1988, 99/16 R, B: Donald P. Bellisario D: Tom Berenger, Daphne Zuniga, Paul Dooley, Chick Vennera, Anne Twomey, Adrian Paul, Tony DiBenedetto K: David Watkin M: Bruce Broughton · Ein Priester ger¨ at in eine Mord - Aff¨ are und verliebt sich. Psycho Thriller. Robert Altman’s Last Radio Show (A Prairie Home Companion) USA 2006, 101/0 R: Robert Altman B: Garrison Keillor D: L.Q. Jones, Andy Stein, Tommy Lee Jones, Meryl Streep, Robin Williams, Kevin Kline, Lily Tomlin, Virginia Madsen, John C.

413 Reilly, Woody Harrelson, Lindsay Lohan, Maya Rudolph, Garrison Keillor K: Edward Lachman P: Robert Altman, Fisher Stevens, Joshua Astrachan · “On a rainy Saturday night in St.Paul, Minnesota, fans come into the Fitzgerald Theater to see a show of radio station WLT, not knowing that WLT has been sold to a Texas conglomerate and that tonight’s show will be the last. . . ”Robert Altmans letzter Film ist ein wehm¨ utiges, im besten Sinne altmodisches Ensemble-St¨ uck. Last Run – Wen die Meute hetzt (The Last Run) GB 1971, 92/18 R: Richard Fleischer B: Alan Sharp D: George C. Scott, Tony Musante, Colleen Dewhurst K: Sven Nykvist M: Jerry Goldsmith · Ein Gangster, der sich eigentlich schon zur Ruhe gesetzt hatte, will’s noch einmal wissen. Sch¨ on fotografierter Krimi. Last Samurai USA 2003, 148/16 R: Edward Zwick B: John Logan D: Tom Cruise, Tony Goldwyn, William Atherton, Billy Connolly, Timothy Spall, Ken Watanabe K: John Toll M: Hans Zimmer P: Marshall Herskovitz · Großangelegtes Historien - Epos vom B¨ urgerkriegs - Soldaten, der im 19. Jahrhundert in Japan zum Schwertk¨ ampfer wird. The Last Shot USA 2004, 90/12 R, B: Jeff Nathanson D: Buck Henry, Alec Baldwin, Tim Blake Nelson, Thomas McCarthy, Matthew Broderick, Joan Cusack, Ray Liotta, Jon Polito, Blue Deckert, James Rebhorn, Toni Collette, Tony Shalhoub, Calista Flockhart, Sean Whalen, W. Earl Brown, Evan Jones K: John Lindley M: Rolfe Kent · Flotte Filmbusiness-Kom¨ odie um das große Projekt eines M¨ ochtegern - Regisseurs und eines abgehalfterten FBI-Agenten. (Videopremiere Touchstone) The Last Song (Permanent Record) USA 1988, 84/16 R: Marisa Silver B: Larry Ketron, Jarre Fees D: Lou Reed, Keanu Reeves, Kathy Baker, Barry Corbin, Jennifer Rubin, Alan Boyce, Michelle Meyrink, Pamela Gidley, Michael Elgart, Carolyn Tomei K: Frederick Elmes M: Joe Strummer · Ein Sch¨ uler muß den Selbstmord seines Freundes verarbeiten. Ber¨ uhrendes Drama. The Last Stop Kan 1999, 90/12 R: Mark Malone B: Bart Sumner D: J¨ urgen Prochnow, Adam Beach, Rose McGowan, Callum Keith Rennie K: Tony Westman M: Terry Frewer · Ein M¨ order unter den G¨ asten eines vom Schneesturm eingeschlossenen Hotels. Kammerspiel-Thriller. Last Supper – Die Henkersmahlzeit (The Last Supper) USA 1995, 90/16 R: Stacy Title B: Dan Rosen D: Jonathan Penner, Bill Paxton, Ron Perlman, Charles Durning, Mark Harmon, Annabeth Gish, Rachel Levin, Jason Alexander, Courtney B. Vance, Cameron Diaz, Nora Dunn, Ron Eldard K: Paul A. Cameron M: Mark

LAT Mothersbaugh · Eine liberale StudentenWG veranstaltet sonnt¨ agliche Abendessen, die manch ein erzkonservativer Gast nicht u ¨berlebt. Schwarzhumorige Satire. The Last Tatoo NZ 1993, 108/16 R: John Reid B: Keith Aberdein D: Tony Goldwyn, Robert Loggia, Rod Steiger, Kerry Fox, John Bach K: John Blick M: John Charles · Neuseeland im 2. Weltkrieg: Der Mord an einem US - Soldaten wird von h¨ ochster Seite vertuscht, was ei¨ ne resolute Milit¨ ar-Arztin nicht ruhen l¨ aßt. Solider Kriegs-Thriller. The Last Time I Saw Paris USA 1954, 116/0 R: Richard Brooks B: Richard Brooks, Julius J. Epstein, Philip G. Epstein L: F. Scott Fitzgerald D: Roger Moore, Walter Pidgeon, Van Johnson, Elizabeth Taylor, Donna Reed, Eva Gabor K: Joseph Ruttenberg M: Jerome Kern · Die dramatische Romaze eines Schriftstellers in Paris. Nach dem Roman “Babylon Revisited” von F. Scott Fitzgerald. The Last Waltz – The Band USA 1978, 112/6 R: Martin Scorsese B: Mardik Martin K: Laszlo Kovacs, Vilmos Zsigmond, Michael Chapman M: Robbie Robertson, Bob Dylan, Neil Diamond, Eric Clapton, Neil Young, Joni Mitchell, Van Morrison · Exzellent gestalteter Film u ¨ber das Abschiedskonzert der Gruppe“The Band”. Late August, Early September (Fin aout,debut setembre) F 1998, 107/15 R, B: Olivier Assayas D: Francois Cluzet, Mathieu Amalric, Virginie Ledoyen, Arsinee Khanjian, Jeanne Balibar K: Denis Lenoir · Außergew¨ ohnliches BeziehungsDrama und philosophische Lebensbetrachtung unter 40-J¨ ahrigen. Late for Dinner USA 1991, 90/12 R: W.D. Richter B: Mark Andrus D: Peter Berg, Peter Gallagher, Marcia Gay Harden, Kyle Secor, Brian Wimmer, Michael Beach K: Peter Sova M: David Mansfield · Zwei Anfang der 60er - Jahre eingefrorene junge M¨ anner versuchen sich nach dem Auftauen 30 Jahre sp¨ ater zurechtzufinden. Teils witzige, teils sentimentale Mischung aus Zeitreise- und Lovestory. Late Night Shopping GB 2001, 87/15 R: Saul Metzstein B: Jack Lothian D: Heike Makatsch, Sienna Guillory, Luke de Woolfson, James Lance, Kate Ashfield K: Brian Tufano M: Alex Heffes · “Being 25 in Glasgow: Energetic twentysomething ensemble-movie”. The Late Shift – Sp¨ atvorstellung USA 1995, 95/12 R: Betty Thomas B: George Armitage, Bill Carter D: Bob Balaban, Kathy Bates, Treat Williams, Sandra Bernhard, John Getz, Ed Begley jr., Reni Santoni, John Kapelos, John Michael Higgins, Daniel Roebuck K: Mac Ahlberg M: Ira Newborn · Intrigen hinter den Kulissen der US-TV-Giganten NBC und CBS zwischen den Entertainern Jay Leno und David Letterman um die Nachfolge von Johnny Carson in der Tonight Show Anfang der 90er-Jahre. Prominent besetzte Medien-Geschichte.

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

L


LAT

414

Late Show D 1999, 100/12 R: Helmut Dietl B: Helmut Dietl, Chris. Mueller D: Otto Schenk, Thomas Gottschalk, Martin Armknecht, Veronica Ferres, Jasmin Tabatabai, Harald Schmidt, J¨ urgen Tarrach, Olli Dittrich, Dieter Pfaff, Karl Markovics, Andrea Sawatzki, Ernst H. Hilbich, Joe Bausch K: Gernot Roll M: Stefan Zacharias · Der quotengeile Programmdirektor eines K¨ olner Privatsenders entdeckt einen Radiomoderator als neues Talent. TV-Satire des “Schtonk”- und “Rossini”-Regisseurs. Late Spring (Banshun) Jap 1949, 108/0 R: Yasujiro Ozu B: Yasujiro Ozu, Kogo Noda D: Chishu Ryu, Setsuko Hara K: Yuuharu Atsuta M: Senji Ito · Geschichte um eine junge Frau und ihren Vater. Erster Teil der “Noriko”-Trilogie von Ozu. (s/w) Latigo (Support Your Local Gunfighter) USA 1971, 88/12 R: Burt Kennedy B: James Edward Grant D: James Garner, Harry Morgan, Suzanne Pleshette, Jack Elam, Joan Blondell, Dub Taylor, Marie Windsor, John Dehner K: Harry Stradling jr. M: Jack Elliott · In einer kleinen Westernstadt wird ein Fremder f¨ ur einen ber¨ uhmten Revolver - Helden gehalten – mit turbulenten Konsequenzen. Flotte Westernkom¨ odie vom Team und im Stil von“Auch ein Sheriff braucht mal Hilfe”. Latin Boys Go To Hell USA 1997, 75/16 R: Ela Troyano B: Ela Troyano, Andre Salas D: Irwin Ossa, John Bryant Davila, Guinevere Turner K: James Carman · Gemischter, am¨ usant - melodramtischer Liebesreigen unter Latinos in New York. Latino USA 1985, 104/16 R, B: Haskell Wexler D: Robert Beltran, Tony Plana K: Newton Thomas Sigel M: Diane Louie · Der Konflikt eines US - Agenten bei den antisandinistischen Contra - Rebellen im Grenzgebiet zwischen Honduras und Nicaragua. B¨ urgerkriegs-Polit-Drama. Latter Days USA 2003, 107/16 R, B: C. Jay Cox D: Jacqueline Bisset, Mary Kay Place, Joseph GordonLevitt, Amber Benson, Rebekah Johnson, Steve Sandvoss, Wes Ramsey K: Carl Bartels M: Eric Allaman · Ein L.A.-Gigolo versucht einen jungen Mormonen zu erobern. Attraktive Gay - Love - Comedy. (Kino: 04/05) (Pro Fun) Lauf um dein Leben (Corri, uomo, corri) F, I 1968, 110/16 R: Sergio Sollima B: Pompeo de Angelis, Sergio Sollima D: John Ireland, Tomas Milian, Marco Guglielmi, Jose Torres, Gianni Rizzo, Linda Veras K: Guglielmo Mancori M: Ennio Morricone, Bruno Nicolai · Jagd nach einem gewaltigen Goldschatz, vorgesehen f¨ ur die mexikanische Revolution. Kom¨ odiantischer Italo Western. Laura USA 1944, 84/12 R: Otto Preminger B: Samuel Hoffenstein, Betty Reinhardt D: Vincent Price, Gene Tierney, Judith Anderson, Clifton Webb, Dana Andrews K: Joseph LaShelle M: David Oscar

Filme A–Z

Raksin · Ein Detektiv ermittelt in einem r¨ atselhaften Mordfall an einer jungen Frau. Außergew¨ ohnlicher Klassiker des Mystery-Thrillers und Film Noir. F¨ unf Oscar - Nominierungen. (s/w) H Lauras Stern D 2004, 77/0 R: Thilo Rothkirch, Piet de Rycker M: Hans Zimmer, Nick Glennie-Smith, Henning Lohner · Bezaubernder Kinder - Zeichentrickfilm. (Warner) Laurel & Hardy: Dick und Doof (Das Zerlegen von Kraftwagen) USA 1928, 25/6 R: Edgar Kennedy, James Parrott B: James Parrott, Leo McCarey D: Stan Laurel, Oliver Hardy · Zwei Kurzfilme: “Das Zerlegen von Kraftwagen” (“You’re Darn Tootin”’), “Der beleidigte Bl¨ aser” (“Two Tars”). (s/w) Laurel & Hardy: Als Salontiroler (Swiss Miss) USA 1938, 71/6 R: Hal Roach, John G Blystone B: James Parrott, Charles A. Rogers D: Stan Laurel, Oliver Hardy, Della Lind K: Norbert Brodine M: Marvin Hatley, Conny Schumann · Stan & Ollie als M¨ ausefallenvertreter in der Schweiz. (s/w) Laurel & Hardy: Als Matrosen USA 1933, 62/0 R: Lewis R. Foster D: Stan Laurel, Oliver Hardy · Als Matrosen (Men o’War) 1929 R: Lewis R. Foster Gehen vor Anker (Any Old Port) 1932 R: James W. Horne Kaufen ein Schiff (Towed in a Hole) 1933 R: George Marshall Laurel & Hardy: Auf hoher See (Saps At Sea) USA 1940, 59/6 R: Gordon Douglas B: Felix Adler, Charles A. Rogers D: Stan Laurel, Oliver Hardy, Ben Turpin, James Finlayson K: Art Lloyd M: Marvin Hatley · Verbrecherjagd auf einem Ozeandampfer. (s/w) Laurel & Hardy: Ein Dankesch¨ on an die Jungs (A Tribute to the Boys) USA 1991, 94/0 R: Gene Rosow, Jeff Weinstock B: Gene Rosow, Jeff Weinstock D: Stan Laurel, Oliver Hardy K: Jeff Weinstock · Dokumentation u uhmte Ko¨ber das ber¨ miker - Paar mit vielen Filmausschnitten und Interviews, vorgestellt von Dom de Luise. Laurel & Hardy: Die Doppelg¨ anger (Our Relations) USA 1936, 71/6 R: Harry Lachman B: Felix Adler, Richard Connell D: Stan Laurel, Oliver Hardy, Ben Turpin K: Rudolph Mate · Chaos durch totgeglaubte Zwillinge (Auf VHS: Zus¨ atzl. der Kurzfilm “Our Wife”). Laurel & Hardy: Die Geldgierigen USA 1932, 81/0 R: James Parrott, Lewis R. Foster D: Stan Laurel, Oliver Hardy · Als Retter in der Not (One Good Turn) R: James W. Horne 1931, Im Krankenhaus (County Hospital) R: James Parrott 1932, Berlinale

Cannes

Die Geldgierigen (Their Purple Moment) R: James Parrott 1928, Der Prinz im Fahrstuhlschacht R: Lewis R. Foster 1929. Laurel & Hardy: Der große Fang USA 1935, 117/6 R: Charles A. Rogers D: Stan Laurel, Oliver Hardy · Der große Fang (Going Bye - Bye) 1934 Selige Campingfreuden (Them Thar Hills) Die besudelte Ehre (Tit For Tat) 1935 Laurel & Hardy: Hinter Schloss und Riegel (Pardon Us) USA 1931, 69/6 R: James Parrott B: H.M. Walker D: Stan Laurel, Oliver Hardy, James Finlayson, June Marlowe K: Jack Stevens M: LeRoy Shield · Schwarzbrenner, Str¨ aflinge, Ausbrecher. (s/w) (auf DVD incl. der restaurierten Fassung) Laurel & Hardy: Hollywood Party (Hollywood Party) USA 1934, 86/0 R: Allan Dwan B: Arthur Kober, Howard Dietz D: Stan Laurel, Oliver Hardy, Jimmy Durante, Jack Pearl, Mickey Mouse K: James Wong Howe · Selbst-parodistische, chaotische Gag-Revue u.a. auch mit fr¨ uhen Disney - Figuren. L&H allerdings nur in Nebenrollen. (s/w) Laurel & Hardy: Im Flegelalter (Laurel and Hardy: Laughing 20’s) USA 1929, 66/6 R, B: Robert Youngson D: Stan Laurel, Oliver Hardy · Zusammenstellung von Kurzfilm-Klassikern mit Stan & Ollie. (s/w) Laurel & Hardy: In der W¨ uste USA 1933, 76/0 R: James Parrott, James W. Horne D: Stan Laurel, Oliver Hardy · In der W¨ uste (Beau Hunks) 1931 R: James W. Horne Als Mitgiftj¨ ager (Me and My Pal) 1933 R: Charley Rogers Als Ehem¨ anner (Twice Two) R: James Parrott Laurel & Hardy: In Oxford (A Chump At Oxford) USA 1940, 50/6 R: Alfred Goulding B: Felix Adler, Charles A. Rogers D: Stan Laurel, Oliver Hardy, Forrester Harvey K: Art Lloyd · Zwei Straßenfeger an der Elite - Uni. (Alternativtitel: “Dick und Doof als Studenten”, “Wissen ist Macht”) (s/w) Laurel & Hardy: In der Fremdenlegion (The Flying Deuces) USA 1939, 65/0 R: Edward Sutherland B: Harry Langdon, Ralph Spence D: Stan Laurel, Oliver Hardy, James Finlayson, Jean Parker, Reginald Gardiner K: Art Lloyd M: John Leopold · Statt Sanatorium. . . die Fremdenlegion. (Alternativ: “Dick und Doof – Die Unzertrennlichen”) Laurel & Hardy: Die Klotzk¨ opfe (Blockheads) USA 1938, 58/6 R: John G. Blystone B: Felix Adler, Charles A. Rogers D: Stan Laurel, Oliver Hardy, James Finlayson K: Art Lloyd M: J. Valentino · Kriegsheimkehrer Stan bringt Chaos in Ollies Leben. Mit einigen der besten SlapstickAuftritte des Komikerpaars (Kinotitel auch: “Lange Leitung”). Venedig


Filme A–Z Laurel & Hardy: Das M¨ adel aus dem B¨ ohmerwald (The Bohemian Girl) USA 1936, 69/6 R: James W. Horne, Charles A. Rogers B: Alfred Bunn D: Stan Laurel, Oliver Hardy, Mae Busch, Antonio Moreno K: Art Lloyd · Nach ersch¨ opfendem Babysitter - Job tr¨ aumt sich Hardy in eine Operettenszenerie. (Extras: “Slipping Wives” 1927, “Bromo and Juliet” 1926) Laurel & Hardy: Das große Gesch¨ aft / The Music Box (Der zerm¨ urbende Klaviertransport) USA 1932, 30/0 R: James Parrott, James W. Horne B: H.M. Walker D: Stan Laurel, Oliver Hardy K: Walter Lundin M: Harry Graham · “The Music Box” – Der chaotische Transport eines elektrischen Klaviers, R: James Parrott: Eine der besten ihrer Kurzfilme. Bekam als einziger einen Oscar. Zus¨ atzlich auf VHS: “Any Old Port!” R: James W. Horne, auf DVD: “Below Zero” R: James Parrott und “Big Business” R: James W. Horne. (s/w) H Laurel & Hardy: Rache ist S¨ uß (Babes in Toyland) USA 1934, 75/6 R: Charles A. Rogers B: Nick Grinde, Frank Butler D: Stan Laurel, Oliver Hardy, Charlotte Henry, Felix Knight K: Art Lloyd M: Victor Herbert · Das Komikerpaar rettet mit Hilfe von Spielzeugsoldaten das M¨ archenland vor grimmigen B¨ osewichtern. (s/w) H Laurel & Hardy: Die Sittenstrolche (Devil’s Brother/Fra Diavolo) USA 1933, 66/6 R: Hal Roach, Charles A. Rogers B: Jennie MacPherson D: Stan Laurel, Oliver Hardy, James Finlayson, Thelma Todd K: Art Lloyd · Laurel & Hardy als italienische Vagabunden. Nach Motiven der Oper “Fra Diavolo” von Auber. (s/w) H Laurel & Hardy: Sternschnuppen (Pick a Star) USA 1937, 67/6 R: Edward Sedgwick B: A.V. Jones, R. Flournoy D: Jack Haley, Stan Laurel, Oliver Hardy, Patsy Kelly, Mischa Auer, Rosina Lawrence K: Norbert Brodine, Art Lloyd M: Marvin Hatley, Arthur Morton · Eine Provinzsch¨ onheit m¨ ochte Filmstar werden. In Hollywood trifft sie u.a. die ber¨ uhmten Komiker. (s/w) Laurel & Hardy: Die Teufelsbr¨ uder (Pack Up Your Troubles) USA 1932, 66/6 R: George Marshall B: H.M. Walker D: Stan Laurel, Oliver Hardy, James Finlayson, Tom Kennedy., Charles Middleton K: Art Lloyd M: Marvin Hatley, LeRoy Shield · Abenteuer im ersten Weltkrieg und nach der R¨ uckkehr: Ein Waisenm¨ adchen. (Alternativ: “Laurel & Hardy als Rekruten”). (DVD-Extra: “Blinde Wut” – “Wrong Again”) Laurel & Hardy: Vaterfreuden USA 1932, 41/0 R: James Parrott D: Stan Laurel, Oliver Hardy · Vaterfreuden (Brats) 1930 Wir sitzen in der Klemme (Helpmates) 1932 Laurel & Hardy: Die W¨ ustens¨ ohne (Sons of the Desert) USA 1934, 68/6 R: William A. Seiter B: Byron Morgan, Frank Craven D: Stan

415 Laurel, Oliver Hardy, Dorothy Christy, Mae Busch, Charley Chase K: Kenneth Peach M: Marvin Hatley · Ein gesunkenes Schiff sorgt f¨ ur Chaos. (Alternativ: “Dick und Doof – Hilfe wir sind ertrunken”) Laurel & Hardy: Wir sind vom schottischen Infanterie-Regiment (Bonnie Scotland) USA 1935, 77/6 R: James W. Horne B: Frank Butler, Jefferson Moffit D: Stan Laurel, Oliver Hardy, James Finlayson, June Lang K: Art Lloyd · Auf abenteuerlicher Erbschaftsjagd in Schottland. (s/w) Laurel & Hardy: Zwei ritten nach Texas (Laurel and Hardy: Way Out West) USA 1937, 63/6 R: James W. Horne B: Felix Adler, Charles A. Rogers D: Stan Laurel, Oliver Hardy, Sharon Lynne K: Art Lloyd M: Marvin Hatley · K¨ ostliche Westernparodie. Eine der besten L&H - Spielfilme. (Alternativ: “Dick und Doof im Wilden Westen”) H (s/w) Laurel Canyon USA 2002, 99/12 R, B: Lisa Cholodenko D: Christian Bale, Frances McDormand, Kate Beckinsale, Natascha McElhone, Alessandro Nivola K: Wally Pfister M: Craig Wedren · Ein Yuppie samt Verlobter zieht ins Haus seiner Mutter – doch die schw¨ ort noch immer auf die Ideale der Hippie-Zeit: Da bleiben Konflikte nat¨ urlich nicht aus. . . Gediegenes, gut besetztes Gesellschafts- und Beziehungsst¨ uck. (Kino: 01/04 Columbia TriStar) Laurin D, U 1989, 81/16 R: Robert Sigl B: Robert Sigl, Adam Rozgonyi D: Brigitte Karner, Dora Szinetar, Karoly Eperjes, Hedi Temessy, Barnabas Toth K: Nyika Jancso M: Jacques Zwart, Hans Jansen · In einem idyllischen Hafenort zur Jahrhundertwende entlarvt ein neunj¨ ahriges M¨ adchen mit dem “Zweiten Gesicht” einen M¨ order. Atmosph¨ arisches Horrorfilm-Deb¨ ut. Lausbuben-Geschichten D 1964, 88/6 R: Helmut K¨ autner B: Kurt Heuser, Franz Seitz L: Ludwig Thoma D: Michael Verhoeven, Pierre Franckh, Elisabeth Flickenschildt, Georg Thomalla, Hansi Kraus, Harald Juhnke, Michl Lang, Beppo Brehm, Franz Muxeneder, Ernst Fritz F¨ urbringer, Heidelinde Weis, Friedrich von Thun, Carl Wery K: Heinz Pehlke M: Rolf Wilhelm · Unterhaltsame Verfilmung der Kindheitserinnerungen des Schriftstellers Ludwig Thoma (1867-1921). Lautlos D 2004, 91/12 R: Mennan Yapo B: LarsOliver Beier D: Rudolf Martin, Wilhelm Manske, Peter Fitz, Joachim Krol, Mehmet Kurtulus, Lisa Martinek, Nadja Uhl, Christian Berkel K: Torsten Lippstock M: Gary Marlowe P: Tom Tykwer · Joachim Krol als wortkarger Killer in einem atmosph¨ arischen Thriller. (Kino: 04/04 X-Filme) (Warner)

LAW Lautlos im Weltraum (Silent Running) USA 1972, 89/12 R: Douglas Trumbull B: Michael Cimino, Deric Washburn D: Bruce Dern, Cliff Potts, Ron Rifkin K: Charles F. Wheeler M: Peter Schickele · SF-Film u ¨ber eine Weltraumstation, in der neue Vegetationen kultiviert werden sollen. Als man die Station zerst¨ oren will, setzt sich ein Astronaut zur Wehr. Lautlos wie die Nacht (M´ elodie en sous-sol) F, I 1963, 116/12 R: Henri Verneuil B: Michel Audiard, Albert Simonin D: Alain Delon, Jean Carmet, Jean Gabin, JeanPierre Zola, Georges Wilson, Henri Attal, Carla Marlier, Dora Doll, Anne-Marie Coffinet, Maurice Biraud K: Louis Page M: Michel Magne · Krimi-Klassiker rund um einen ausget¨ ufftelten Einbruchs - Coup in das Casino von Cannes . (s/w) Lautlose Angst (L’Etat Sauvage) F 1977, 108/16 R: Francis Girod B: Georges Conchon D: Michel Piccoli, Jacques Dutronc, Marie-Christine Barrault, Claude Brasseur K: Pierre Lhomme M: Pierre Jansen · Korruption, Intrigen und Gewalt in einem fiktiven Land in Afrika. Kolonial-Polit-Drama. Der lautlose Krieg (Orders to Kill) GB 1958, 102/16 R: Anthony Asquith B: Paul Dehn, A. St. George D: Eddie Albert, Lillian Gish, Irene Worth, James Robertson Justice, Paul Massie K: Desmond Dickinson M: Benjamin Frankel · Ein USAgent soll 1944 im besetzten Paris einen Doppelagenten t¨ oten. Spannender Spionage-Thriller. (s/w) Lautlose Schreie – Hollow Reed (Hollow Reed) GB 1995, 100/12 R: Angela Pope B: Paula Milne D: Martin Donovan, Joely Richardson, Ian Hart, Jason Flemyng K: Remi Adefarasin M: Anne Dudley · Ein inzwischen in einer schwulen Beziehung lebender Arzt strengt einen Sorgerechtsprozess an als er feststellt, daß der gemeinsame neunj¨ ahrige Sohn vom neuen Lebensgef¨ ahrten seiner Ex - Frau mißhandelt wird. Packendes, um psychologische Fundierung bem¨ uhtes, aktuelles Gesellschafts-Drama. Lawinen-Express (Avalanche Express) USA 1979, 88/12 R: Mark Robson B: Abraham Polonsky D: Maximilian Schell, David Hess, Lee Marvin, Robert Shaw, Horst Buchholz, Art Brauss, Linda Evans, Mike Connors K: Jack Cardiff M: Allyn Ferguson · Aufwendiges aber eher hohles Agenten-Abenteuer. Lawman USA 1971, 94/12 R: Michael Winner B: Gerald Wilson D: Burt Lancaster, Robert Ryan, John Beck, Robert Duvall, Lance Hool, Joyce Perry, Lee J. Cobb, Richard Jordan, Wilford Brimley, John Hillerman, Joseph Wiseman, Sheree North, J.D. Cannon, Charles Tyner, John McGiver, Ralph Waite, Albert Salmi, Lou

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

L


LAW

416

Frizzell K: Robert Paynter M: Jerry Fielding · Burt Lancaster als unbestechlicher, unerschrockener Gesetzesh¨ uter im Wilden Westen. Lawn Dogs USA 1997, 97/12 R: John Duigan B: Naomi Wallace D: Bruce McGill, Kathleen Quinlan, Christopher McDonald, Sam Rockwell, Tom Aldredge, Mischa Barton, Eric Mabius, Angie Harmon K: Elliot Davis M: Trevor Jones · Ein M¨ adchen und ein Gartenarbeiter verb¨ unden sich gegen die Vorstadt - Spießer. Gef¨ uhlvolles Außenseiter-Portrait. (Kino: 08/98 unter dem Titel “Heimliche Freunde”) Lawrence von Arabien (Lawrence of Arabia) GB 1962, 218/12 R: David Lean B: Robert Bolt D: Alec Guinness, Peter O’Toole, Jack Hawkins, Jose Ferrer, Omar Sharif, Anthony Quinn, Arthur Kennedy, Claude Rains, Anthony Quayle, Howard Marion-Crawford K: Freddie Young M: Maurice Jarre P: Sam Spiegel · Aufwendig - epischer Historienfilm u ¨ber den englichen Offizier T.E. Lawrence, der die Araber im Ersten Weltkrieg gegen die T¨ urken f¨ uhrte. Nach seiner Autobiographie. Sieben Oscars. H Laws of Attraction GB 2004, 86/12 R: Peter Howitt B: Robert Harling, Aline Brosh McKenna D: Pierce Brosnan, Julianne Moore, Nora Dunn, Frances Fisher, Parker Posey, David Kelly, Michael Sheen, Heather Ann Nurnberg K: Adrian Biddle M: Ed Shearmur · Zwei New Yorker Scheidungsanw¨ alte finden nach turbulenten Scharm¨ utzeln schließlich zueinander. Romantic-Comedy in klassischem Screwball-Stil. (Universum) Layer Cake GB 2004, 100/15 R: Matthew Vaughn B: J.J. Connolly D: Dexter Fletcher, Michael Gambon, Colm Meaney, Jason Flemyng, Daniel Craig, Marcel Iures, Francis Magee, Tom Hardy, Dragan Micanovic, Sienna Miller, Jamie Foreman, Sally Hawkins, George Harris, Ben Whishaw K: Ben Davis M: Lisa Gerrard · Stilvoller britischer Krimi um einen Dealer, der seinen Vorruhestand gr¨ undlich verfehlt. Regiedeb¨ ut des Produzenten (und Claudia-Schiffer-Ehemannes) Matthew Vaughn. Urspr¨ unglich war sein alter Spezi Guy Ritchie als Regisseur vorgesehen. (Kino: 08/05) Le Bal F, I 1983, 105/0 R: Ettore Scola B: Furio Scarpelli, Ettore Scola, Ruggero Maccari D: Christophe Allwright, JeanFrancois Perrier, Aziz Arbia, Marc Berman K: Ricardo Aronovich M: Vladimir Cosma, Gilbert Becaud · Musikalische, dialoglose Reise durch die Geschichte des 20. Jahrhunderts im Spiegel eines franz¨ osischen Tanzsaals von den 30er bis in die 80er Jahre. Publikumspreis der Berlinale 1984. Nominiert f¨ ur den AuslandsOscar. Oscar

Filme A–Z

Le Mans USA 1970, 105/12 R: Lee H. Katzin B: Harry Kleiner D: Steve McQueen, Siegfried Rauch K: Robert B. Hauser M: Michel Legrand · Halbdokumentarische Schilderung des 24-StundenRennens von Le Mans mit gut eingefangener Atmosph¨ are und Kamera. (Paramount)

Le Plaisir F 1952, 94/0 R: Max Oph¨ uls B: Max Oph¨ uls, Jacques Natanson L: Guy de Maupassant D: Pierre Brasseur, Claude Dauphin, Jean Gabin, Daniel Gelin, Jean Servais, Danielle Darrieux, Mila Parely, Simone Simon, Louis Seigner K: Philippe Agostini, Christian Matras · Drei Episoden nach Kurzgeschichten von Guy de Maupassant. (s/w) Lea D 1996, 100/12 R, B: Ivan Fila D: Hanna Schygulla, Udo Kier, Gerd Lohmeyer, Christian Redl, Lenka Vlasakova, Oliver Stritzel K: Vladimir Smutny M: Petr Hapka · Geschichte einer tragischen Slowakisch-deutschen Liebe. Leading Man (The Leading Man) GB 1996, 96/12 R: John Duigan B: Virginia Duigan D: Barry Humphries, David Warner, Lambert Wilson, Patricia Hodge, Anna Galiena, Thandie Newton, Jon Bon Jovi, Victoria Smurfit, Claire Cox K: Jean-Francois Robin M: Ed Shearmur · Gut gespieltes Psychodrama u alt¨ber ein erotisches Vierecksverh¨ nis aus dem Londoner Theater - Distrikt “Westend”. The Leather Boys GB 1964, 108/15 R: Sidney J. Furie L: Gillian Freeman D: Rita Tushingham, Colin Campbell, Dudley Sutton, Gladys Henson, Lockwood West, Betty Marsden, Martin Matthews K: Gerald Gibbs M: Bill McGuffie · Drama um ein jungen, frisch verheirateten Mann, der sich mehr zu seinem Biker - Freund hingezogen f¨ uhlt. Zu seiner Zeit Aufsehen erregendes britisches Drama u ¨ber das damalige Tabuthema Homosexualit¨ at. (s/w) Leatherface (Texas Chainsaw Massacre III) USA 1989, 78/18 R: Jeff Burr B: David Show D: Viggo Mortensen, Kate Hodge, Ken Foree, William Butler, Tom Everett, Duane Whitaker K: James L. Carter M: Jim Manzie · Zweite Fortsetzung des Texas - Hinterw¨ aldler - Schlachtfestes f¨ ur Horrorfreaks. Leaving Las Vegas USA 1995, 107/16 R, B: Mike Figgis D: Nicolas Cage , Julian Sands, Ed Lauter, R. Lee Ermey, Laurie Metcalf, Elisabeth Shue, Valeria Golino, Richard Lewis, Steven Weber, Xander Berkeley, Graham Beckel K: Declan Quinn M: Mike Figgis · Die tragische, Berlinale

Cannes

bedingungslose Liebesgeschichte zwischen einem sich zu Tode trinkenden Autoren und einem Callgirl in Las Vegas. Exzellent gespielt. Nach dem Roman von John O’Brien. H Lebe kreuz und sterbe quer D 1985, 80/6 R: Douglas Wolfsperger B: Douglas Wolfsperger, Tobias Engelsing D: Rudolf Waldemar Brem, Luise Deschauer, Richard Gandor, Hans Grafl K: Karl Walter Lindenlaub · Ein Konstanzer B¨ ackermeister in Not simuliert seinen ¨ Tod und erlebt einige Uberraschungen. Schwarzhumoriges Deb¨ ut. (s/w) Lebe lieber ungew¨ ohnlich (A Life Less Ordinary) GB 1997, 99/15 R: Danny Boyle B: John Hodge D: Holly Hunter, Ian Holm, Cameron Diaz, Ewan McGregor, Delroy Lindo K: Brian Tufano M: David Arnold · Ein gerade wegrationalisierter Putzmann kidnappt kurzerhand die Tochter seines Chefs, was unerwartete Folgen hat, zumal zwei schr¨ age Engel mit besonderem Auftrag hinter ihnen her sind. Flotte, etwas u ¨berstilisierte Genremischung des britischen “Trainspotting”Teams. Darstellerischer Leckerbissen: Holly Hunter als m¨ orderischer Engel. Leben! (Huozhe/To Live) Chi 1994, 122/12 R: Zhang Yimou D: Gong Li, Ge You K: Lu Yue · Packende Chronik einer chinesischen Familie von den 40er- bis 70er-Jahren. H Das Leben der Boheme (La Vie de Boheme) F 1991, 98/6 R, B: Aki Kaurism¨ aki D: Jean-Pierre Leaud, Kari V¨ a¨ an¨ anen, Matti Pellonp¨ a¨ a, Andr´ e Wilms K: Timo Salminen M: Peter Tschaikowski · Drei K¨ unstler auf der Flucht vor Gl¨ aubigern und der Suche nach der Liebe. Melancholisch - stimmungsvolle Studie in exzellent fotografiertem Schwarz/Weiß. Das Leben der Anderen D 2006, 132/12 R, B: Florian Henckel von Donnersmarck D: Ulrich Tukur, Ulrich M¨ uhe, Marie Gruber, Herbert Knaup, Martina Gedeck, Bastian Trost, Sebastian Koch, Klaus M¨ unster, Matthias Brenner, Charly H¨ ubner, Werner Daehn, Hans-Uwe Bauer, Hinnerk Sch¨ onemann, Thomas Thieme, Volkmar Kleinert, Ludwig Blochberger K: Hagen ¨ Bogdanski M: Gabriel Yared · Die Uberwachung eines B¨ uhnenautors in der DDR Mitte der 80er Jahre wird f¨ ur einen Stasi - Hauptmann zum folgenreichen Wendepunkt in seinem Leben und dem aller Betroffenen. Eindrucksvoll gespieltes, vielfach preisgekr¨ ontes Polit-Drama. H Das Leben der Mrs. Skeffington (Mr. Skeffington) USA 1944, 145/12 R: Vincent Sherman B: Julius J. Epstein, Philip G. Epstein L: Elizabeth von Arnim D: John Alexander, Claude Rains, Bette Davis, Walter Abel, Peter Whitney, Jerome Cowan K: Ernest Haller M: Franz Waxman, Paul Dessau P: Jack L. Warner · Oscar-Nominierung f¨ ur Bette Davis als New Yorkerin, deren große Bew¨ ahrungsprobe kommt, als eine Krankheit ihre Sch¨ onheit, auf die sie immer baute, zerst¨ ort. (s/w) Venedig


Filme A–Z Das Leben des David Gale (The Life of David Gale) USA 2002, 125/12 R: Alan Parker B: Charles Randolph D: Kevin Spacey, Matt Craven, Kate Winslet, Laura Linney, Rhona Mitra, Gabriel Mann K: Michael Seresin · Ein K¨ ampfer gegen die Todesstrafe ger¨ at selbst in die Todeszelle. (Universal) Das Leben des Brian (Monty Python’s Life of Brian) GB 1979, 94/15 R: Terry Jones B: Monty Python D: Terry Gilliam, Graham Chapman, Michael Palin, Terry Jones, Eric Idle, John Cleese, Monty Python K: Peter Biziou M: Geoffrey Burgon · Wahrhaftig legend¨ are, kultige & total schr¨ age Satire auf Bibelverfilmungen und das Leben Christi. H Das Leben, ein Pfeifen (La vida es silbar) Cub 1998, 101/0 R, B: Fernando Perez D: Luis Alberto Garcia, Coralia Veloz K: Raul Perez Ureta M: Edesio Alejandro · Skurriler, tragikomischer teils m¨ archenhafter Episodenfilm aus Kuba. (Kino: 01/00 Pegasos) Das Leben – Ein Sechserpack (Six Degrees of Seperation) USA 1993, 107/15 R: Fred Schepisi B: John Guare D: Ian McKellen, Anthony Michael Hall, Donald Sutherland, Mary Beth Hurt, Richard Masur, Stockard Channing, Bruce Davison, Kelly Bishop, Eric Thal, Will Smith, Heather Graham, Daniel von Bargen K: Ian Baker M: Jerry Goldsmith · Ein junger Schwarzer schmeichelt sich in eine New Yorker Upper Class-Familie ein mit der Behauptung der Sohn von Sidney Poitier zu sein. Gesellschafts-Satire nach einem B¨ uhnenst¨ uck. Das Leben geht weiter D 2003, 86/16 R, B: Mark Cairns D: Dieter Moor K: Stefan Grandinetti M: Moritz Denis · Interessante Dokumentation u ¨ber die Entstehung und unvollendet gebliebenen Dreharbeiten zu dem letzten Propagandafilm des Dritten Reiches “Das Leben geht weiter”, der in der Endphase des Zweiten Weltkriegs Ende 1944 / Anfang 1945 unter der Regie von Wolfgang Liebeneiner entstand. Das Leben geht weiter (Changing Habits) USA 1996, 90/12 R: Lynn Roth B: Scott Davis Jones D: Teri Garr, Christopher Lloyd, Shelley Duvall, Eileen Brennan, Moira Kelly, Dylan Walsh K: Michael Mayers M: David McHugh · Eine junge K¨ unstlerin findet trotz vieler Schwierigkeiten ihren Weg. Nettes Regiedeb¨ ut. Ein Leben in Furcht (Ikimono No Kiroku) Jap 1955, 97/12 R: Akira Kurosawa D: Toshiro Mifune, Eiko Miyoshi K: Asakazu Nakai M: Fumio Hayasaka · Aus Angst vor der Atombombe zerst¨ ort

417 ein Unternehmer seine eigene Fabrik. Drama u ¨ber die existentielle Verzweiflung eines Durchschnittsmannes (Alternativ:“Bilanz eines Lebens”). (s/w) H Das Leben ist ein Chanson (On connait la chanson) F 1997, 115/6 R: Alain Resnais B: Agnes Jaoui, JeanPierre Bacri D: Agnes Jaoui, Lambert Wilson, Jane Birkin, Sabine Azema, Andre Dussollier, JeanPierre Bacri K: Renato Berta M: Bruno Fontaine · Alltags- und Beziehungssorgen, Schicksale und Missverst¨ andnisse in Paris: Experimentierfreudig als spontanes Musical gestalteter, am¨ usanter Liebesreigen. Das Leben ist ein langer ruhiger Fluss (Vie est un long fleuve tranquill) F 1988, 88/12 R: Etienne Chatiliez B: Florence Quentin D: Daniel Gelin, Benoit Magimel, Valerie Lalande, Catherine Jacob, Andr´ e Wilms K: Pascal Lebegue M: Gerard Kawczynski · Anarchische Kom¨ odie u ¨ber zwei sehr unterschiedliche Familien. (Pierrot le Fou/Alive) Das Leben ist ein Spiel (Rien ne va plus) F 1997, 100/16 R: Claude Chabrol B: Claude Chabrol, Aurore Chabrol D: Michel Serrault, Isabelle Huppert, Francois Cluzet, Jean-Francois Balmer, Jean Benguigui K: Eduardo Serra M: Matthieu Chabrol · Ein Gaunerp¨ archen scheitert an einem groß angelegten Coup. Selbstironische, beziehungsreiche Genre-Variation. Das Leben ist ein Wunder (Zivot je cudo) F, Jug 2004, 149/12 R: Emir Kusturica B: Emir Kusturica, Ranko Bozic D: Mirjana Karanovic, Nikola Kojo, Slavko Stimac, Natasa Solak K: Michel Amathieu M: Emir Kusturica, Dejan Sparavalo · Ein Belgrader Ingenieur, als Projektleiter der Eisenbahn in der Provinz gelandet, wird langsam aber sicher mit dem nahenden B¨ urgerkrieg konfrontiert. Skurrile Gesellschaftskom¨ odie. (Kino: 06/05) (EuroVideo) Das Leben ist eine Baustelle D 1997, 110/12 R: Wolfgang Becker D: Richy M¨ uller, J¨ urgen Vogel, Armin Rohde, Meret Becker, Heino Ferch, Martina Gedeck, Andreja Schneider, Christiane Paul, Ricky Tomlinson, Andrea Sawatzki K: Martin Kukula M: J¨ urgen Knieper · Pr¨ agnant besetzte, tragikomische Hauptstadt - Beziehungsgeschichte inmitten der “Großbaustelle” Berlin. H Das Leben ist sch¨ on (La vita e bella) I 1997, 111/6 R: Roberto Benigni B: Roberto Benigni, Vincenzo Cerami D: Roberto Benigni , Horst Buchholz, Nicoletta Braschi, Giorgio Cantarini K: Tonino Delli Colli M: Nicola Piovani · Ein italienischer Jude bringt es nicht u ¨bers Herz seinem kleinen Sohn die Wahrheit zu sagen, als sie von den Nazis deportiert werden, und gaukelt ihm vor, alles w¨ are nur ein großes Spiel. Bewegender

LEB Versuch dem Grauen mit einer bitter-absurden Kom¨ odie zu begegnen. Großer Erfolg f¨ ur Benigni: Drei Oscars. H Ein Leben lang (Toute une vie) F, I 1974, 144/16 R: Claude Lelouch B: Claude Lelouch, Pierre Uytterhoeven D: Gilbert Becaud, Daniel Boulanger, Charles Denner, Marthe Keller, Jacques Villeret, Charles Gerard, Andre Dussollier, Gabriele Tinti, Angelo Infanti, Carla Gravina, Andr´ e Falcon, Judith Magre K: Jean Collomb M: Francis Lai, Gilbert Becaud · Collageartige Beschreibung einer Liebe auf den ersten Blick. Ein Leben lang kurze Hosen tragen D 2002, 83/12 R, B: Kai S. Pieck D: Tobias Schenke, Sebastian Urzendowsky, Walter Gontermann, Ulrike Bliefert K: Egon Werdin M: Kurt Dahlke · Die Geschichte des Metzgergehilfen J¨ urgen Bartsch, der 1962 - 66 als Jugendlicher Kinder mißbrauchte und t¨ otete. Das Leben nach dem Tod in Denver (Things to Do in Denver, When You’re Dead) USA 1995, 110/16 R: Gary Fleder B: Scott Rosenberg D: Steve Buscemi, Jack Warden, Christopher Walken, Christopher Lloyd, Treat Williams, Andy Garcia, Fairuza Balk, William Forsythe, Seymour Cassel, Bill Nunn, Gabrielle Anwar, Sarah Trigger, Bill Cobbs, Don Cheadle K: Elliot Davis M: Michael Convertino · Der letzte Auftrag eines gewandelten Profikillers und seiner gemischten Truppe mißlingt derart, daß der psychopathische Auftraggeber, ein an den Rollstuhl gefesselter Gangster, einen ber¨ uchtigten Killer auf sie hetzt. Effektvoller, dramatisch-moralischer “Pulp-Thriller” ´ a la Tarantino mit exzellent gespieltem, durchgeknalltem Figurenarsenal (vor allem Treat Williams als Ex-Knacki!). H Leben oder so ¨ ahnlich (Life or Something Like It) USA 2002, 100/6 R: Stephen Herek B: Dana Stevens, John Scott Shepherd D: Edward Burns, Stockard Channing, James Gammon, Angelina Jolie, Tony Shalhoub K: Stephen H. Burum M: David Newman · Eine Wasserstoffblonde wird aus ihrem scheinbar perfekten Leben katapultiert. Satirisch - romatische Dram¨ odie. (Kino: 04/03 Fox) Das Leben stinkt (Life Stinks) USA 1991, 88/12 R: Mel Brooks B: Mel Brooks, Rudy DeLuca D: Mel Brooks, Rudy DeLuca, Lesley Ann Warren, Stuart Pankin, Jeffrey Tambor, Michael Ensign K: Steven Poster M: John Morris · Ein Milliard¨ ar und Immobilien-Tycoon willigt in eine aberwitzige Wette ein, um an ein Sanierungsgebiet zu kommen. Leben und Lieben in L.A. (Playing By Heart) USA 1998, 115/12 R, B: Willard Carroll D: Sean Connery, Ellen Burstyn, Nastassja Kinski, Gena Rowlands, Dennis Quaid, Madeleine Stowe, Anthony Edwards, Angelina Jolie, Gillian Anderson, Daniel von Bargen, Jay Mohr, Ryan

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

L


LEB

418

Phillippe, Jon Stewart, Amanda Peet K: Vilmos Zsigmond M: John Barry · Wunderbar besetzte, episodische Beziehungsgeschichten u ¨ber jung und alt im Laufe einer Woche in Los Angeles. Exzellentes, spielerisch leichtes Gegenst¨ uck zu “Magnolia”. H Das Leben und nichts anderes (La vie et rien d’autre) F 1989, 131/12 R: Bertrand Tavernier B: Jean Cosmos D: Philippe Noiret, Sabine Azema, Pascale Vignal K: Bruno de Keyzer M: Oswald D‘Andrea · Hervorragend gestaltetes Drama um einen Milit¨ ar - Kommandanten in Frankreich kurz nach dem 1. Weltkrieg 1920. Leben und Sterben in L.A. (To Live and Die in L.A.) USA 1985, 110/16 R: William Friedkin B: Gerald Petievich D: John Turturro, Willem Dafoe, Dean Stockwell, William L. Petersen, Darlanne Fluegel, John Pankow, Michael Greene, Debra Feuer, Dwier Brown K: Robby M¨ uller M: Wang Chung · Rasanter, harter, exzellent fotographierter Polizeithriller u ¨ber die Jagd zweier Cops nach einem Geldf¨ alscher. Ein moderner Genre-Klassiker. Ein Leben voller Leidenschaft (Everybody’s All-American / When I Fall In Love) USA 1988, 123/12 R: Taylor Hackford B: Tom Rickman D: Timothy Hutton, Jessica Lange, John Goodman, Dennis Quaid, Patricia Clarkson, Carl Lumbly K: Stephen Goldblatt M: James Newton Howard P: Laura Ziskin · Aufstieg und Fall eines FootballStars in Louisiana. Sport-Melodram. Leben wie Gott in Frankreich (Comme des rois) F 1997, 95/0 R: Fran¸cois Velle B: Fran¸cois Velle, Mariusz Pujszo D: Thierry Lhermitte, Maruschka Detmers, Stephane Freiss, Cyril Lecomte, Mariusz Pujszo K: Hugues de Haeck M: Vasil´ e Sirli · Ein polnischer Emigrant gibt sich in Paris als finnischer Regisseur aus. Turbulente Geschehnisse sind die Folge. . . Franz¨ osische FeelgoodComedy. Der lebende Tote (The Mephisto Waltz) USA 1971, 105/16 R: Paul Wendkos B: Ben Maddow L: Fred M. Stewart D: Alberto Morin, Alan Alda, Jacqueline Bisset, Curd J¨ urgens, Bradford Dillman, Barbara Parkins, William Windom, Curt Lowens K: William Spencer M: Jerry Goldsmith · Horrorfilm vom Pianisten, der sich mit dem Teufel verb¨ undet. (Alternativ: “Der Mephisto-Walzer”) Lebendig begraben (Premature Burial) USA 1962, 78/16 R: Roger Corman B: Ray Russell, Charles Beaumont L: Edgar Allan Poe D: Ray Milland, Hazel Court, Dick Miller, Richard Ney, Heather Angel, Alan Napier K: Floyd Crosby M: Ronald Stein · Atmosph¨ arischer Horror - Grusel nach Edgar Allan Poe. Remake 1990 (“Buried Alive”).

Oscar

Filme A–Z

Lebensk¨ unstler (You Can’t Take It With USA 1938, 121/6 You) R: Frank Capra B: Robert Riskin D: James Stewart, Lionel Barrymore, Jean Arthur, Edward Arnold, Mischa Auer, Ann Miller, H.B. Warner K: Joseph Walker M: Dimitri Tiomkin · Oscar - gekr¨ onter Kom¨ odienklassiker vom Meister der Sozial-Kom¨ odie Frank Capra rund um zwei exzentrische Familien. (s/w) H Lebensl¨ anglich (Life) USA 1999, 103/12 R: Ted Demme B: Matthew Stone, Robert Ramsey D: Eddie Murphy, Martin Lawrence, Nick Cassavetes, Ned Beatty, R. Lee Ermey, Bokeem Woodbine, Clarence Williams III, Noah Emmerich, Brent Jennings, Obba Babatunde, Bernie Mac K: Geoffrey Simpson M: Wyclef Jean · Geschichte der Freundschaft zweier Klein-Gauner, die in den 30er-Jahren in ein Gefangenlager kommen. Melancholische Kom¨ odie mit zwei Schnatterschnauzen. (Universal) Lebenswut (Desordre) F 1986, 91/12 R, B: Olivier Assayas D: Remi Martin, Wadeck Stanczak, AnnGisel Glass, Lucas Belvaux K: Denis Lenoir M: Gabriel Yared · Geschichte dreier Jugendlicher, die bei einem Einbruch einen Mann t¨ oten. Moderner Film Noir und intensives Jugendportr¨ at. Lebenszeichen D 1968, 87/12 R: Werner Herzog B: Werner Herzog, Achim von Arnim D: Florian Fricke, Wolfgang Reichmann, Wolfgang von Ungern-Sternberg, Athina Zacharopoulou, Wolfgang Stumpf K: Thomas Mauch M: Stavros Xarhakos · Ein Soldat am Ende des Zweiten Weltkriegs auf einer griechischen Insel: Filmdeb¨ ut von Werner Herzog. (DVD: zus¨ atzlich drei Kurzfilme) Lebenszeichen (Proof of Life) USA 2000, 129/12 R: Taylor Hackford B: Tony Gilroy D: Meg Ryan, Pamela Reed, David Caruso, David Morse, Russell Crowe, Anthony Heald, Michael Kitchen, Margo Martindale K: Slawomir Idziak · Ein Vermittler verliebt sich in Kolumbien in die Frau eines entf¨ uhrten US-B¨ urgers. Thriller. Lebewohl meine Konkubine (Ba wang bie ji) Chi 1993, 162/12 R: Chen Kaige D: Leslie Cheung, Gong Li, Zhang Fengyi K: Gu Chang-Wei · Stationen aus dem Leben zweier Stars der Peking Oper zwischen 1924 und 1977. Anziehend gestaltete Beziehungs - Geschichte mit politisch - gesellschaftlichem Touch.H Lederjacken (Leather Jackets) USA 1990, 85/18 R, B: Lee Drysdale D: Christopher Penn, D.B. Sweeney, Cary Elwes, Bridget Fonda, Jon Polito, James LeGros, Ginger Lynn Allen K: James Chressanthis Berlinale

Cannes

M: Shlomo Artzi · Schr¨ ager kleiner USKleinstadt-Jugendbandenfilm. Lederstrumpf – Der Indianerscout (The Pathfinder) USA 1995, 105/6 R: Donald Shebib B: Tommy Lynch L: James Fenimore Cooper D: Stacy Keach, Graham Greene, Kevin Dillon, Laurie Holden, Russell Means, Jaimz Woolvett K: Curtis Peterson M: Reg Powell · Die abenteuerliche Geschichte des jungen F¨ ahrtensuchers, der in den Krieg zwischen Briten und Franzosen ger¨ at. Die Lederstrumpf-Erz¨ ahlungen F, D, Rum¨ anien 1969, 354/12 R: Pierre Gaspard-Huit, Jean Dreville, Sergiu Nicolaescu B: Pierre Gaspard-Huit, Paul Andreota, Walter Ulbrich L: James Fenimore Cooper D: Hellmut Lange, Catherine Jourdan, Eckart Dux, Pierre Massimi, Thekla Carola Wied, Colea Rautu K: Andr´ e Zarra M: Jan Hanus · Weiterer legend¨ arer Weihnachts-TV-Vierteiler (nach der “Schatzinsel”), diesmal nach dem Roman von James Fenimore Cooper. Legalese USA 1998, 90/12 R: Glenn Jordan B: Billy Ray D: Kathleen Turner, James Garner, MaryLouise Parker, Gina Gershon, Edward Kerr K: Tobias A. Schliessler M: Stewart Copeland · Gerichtsund Medien - Satire rund um die Mordanklage gegen eine Schauspielerin, die ihren Liebhaber umgebracht haben soll. (TV: “Anwaltsgefl¨ uster – Ein Unrecht kommt. . . ”) The Legend of Gingko Kor 2000, 117/18 R, B: Park Je-Hyun D: Kim SukHoon, Sul Kyung-Goo · Bildgewaltiges koreanisches Historien-Epos. Dort ein Mega - Kassenschlager. (e-m-s) Legende (Legend) GB 1985, 91/12 R: Ridley Scott B: William Hjortsberg D: Tom Cruise, Mia Sara, Tim Curry, David Bennent K: Alex Thomson M: Jerry Goldsmith · Effektvoller Phantasy - Film u ¨ber den altbekannten Kampf gut gegen b¨ ose. Die Legende des Zorro (The Legend of Zorro) USA 2005, 125/12 R: Martin Campbell B: Alex Kurtzman, Roberto Orci, Johnston McCulley D: Antonio Banderas, Mary Crosby, Pedro Armendariz jr., Rufus Sewell, Leo Burmester, Catherine Zeta-Jones, Tony Amendola, Giovanna Zacarias K: Phil Meheux M: James Horner · Der Freiheitsk¨ ampfer Zorro muß wieder ran – diesmal Seite an Seite mit seiner Frau. (Sony) Die Legende vom heiligen Trinker (La I 1988, leggenda del santo bevitore) 120/12 R: Ermanno Olmi L: Joseph Roth D: Rutger Hauer, Anthony Quayle, Dominique Pinon, Sandrine Dumas K: Dante Spinotti M: Igor Stravinski · Ein Venedig


Filme A–Z

419

Clochard bekommt von einem geheimnisvollen Fremden 200 Francs geschenkt. . . allerdings unter einer Bedingung. Nach der Erz¨ ahlung von Joseph Roth.

Portman · Aufwendige, effektvolle Neuverfilmung der Geschichte von der Holzpuppe, die zum Menschen wird. Nach Carlo Collodi.

Die Legende vom Ozeanpianisten (La leggenda del pianista sull’oceano) I 1998, 121/6 R, B: Giuseppe Tornatore D: Tim Roth, Peter Vaughan, Bill Nunn, Pruitt Taylor Vince, Clarence Williams III, Gabriele Lavia, Melanie Thierry K: Lajos Koltai M: Ennio Morricone · Exzellent inszenierte und oppulent ausgestattete Geschichte vom Findelkind, das die erste H¨ alfte des Jahrhunderts auf einem Passagierschiff zubringt. (Kino: 09/99, Concorde)

Legenden der Leidenschaft (Legends of the Fall) USA 1994, 128/15 R: Edward Zwick B: William D. Wittliff, Susan Shilliday L: Jim Harrison D: Anthony Hopkins, Aidan Quinn, Henry Thomas, Brad Pitt, Julia Ormond, Christina Pickles, Kenneth Welsh, Karina Lombard K: John Toll M: James Horner P: Marshall Herskovitz · Dramatisches Familienepos vom zur¨ uckgezogen in Montana lebenden Colonel und seinen drei S¨ ohnen. Große Gef¨ uhle, hehre Schicksale, pr¨ achtige Landschaften: Von der Kritik verrissen, vom (vor allem weiblichen) Publikum geliebt.

Die Legende vom schwarzen Fluss (Where the River Runs Black) USA 1986, 98/12 R: Christopher Cain B: Neal Jimenez, Peter Silverman D: Peter Horton, Charles Durning, Alessandro Rabelo, Dana Delany, Conchata Ferrell, Ajay Naidu K: Juan Ruiz Anchia M: James Horner · Ein Junge, der verwaist im Dschungel des Amazonas aufgewachsen ist, findet zuletzt den Schuldigen am Tod seiner Mutter und zieht ihn zur Rechenschaft. Stimmungsreicher Abenteuerfilm mit guten Darstellern und beeindruckenden Bildern. Die Legende vom Werwolf (The Legend of the Werewolf) GB 1974, 86/16 R: Freddie Francis B: Anthony Hinds D: Peter Cushing, Ron Moody, Hugh Griffith K: John Wilcox M: Harry Robertson · Ein von W¨ olfen aufgezogener Mann wird bei Vollmond zur reißenden Bestie. Die Legende von Bagger Vance (Legend of Bagger Vance) USA 2000, 124/6 R: Robert Redford B: Jeremy Leven L: Steven Pressfield D: Lane Smith, Jack Lemmon, Matt Damon, Bruce McGill, Will Smith, Harve Presnell, Charlize Theron, Joel Gretsch, Thomas Jay Ryan K: Michael Ballhaus M: Rachel Portman · Großes Epos u ¨ber einen Golfspieler in einer pers¨ onlichen Lebenskrise. (Kino: 02/01 Fox) Die Legende von Paul und Paula DDR 1973, 101/16 R: Heiner Carow B: Heiner Carow, Ulrich Plenzdorf D: Winfried Glatzeder, Angelica Domr¨ ose, Heidemarie Wenzel, Fred Delmare, Rolf Ludwig, Hertha Thiele, K¨ athe Reichel K: J¨ urgen Brauer M: Peter Gotthardt · Der DEFA - Film u ¨ber eine Verk¨ auferin und einen verheirateten Staatsbeamten auf der Suche nach unangepaßtem Gl¨ uck wurde zusammen mit der Musik der“Puhdys”in der damaligen DDR und sp¨ ater auch im vereinten Deutschland zum Kult-Hit. (Icestorm) H Die Legende von Pinocchio (The Adventures of Pinocchio) GB 1996, 91/0 R: Steve Barron B: Tom Benedek, Steve Barron, Sherry Mills L: Carlo Collodi D: Rob Schneider, Genevieve Bujold, Martin Landau, Udo Kier, Jean-Claude Dreyfus, Bebe Neuwirth S: Jonathan Taylor Thomas K: Juan Ruiz Anchia M: Rachel

Legion of the Dead D, USA 2000, 88/18 R: Olaf Ittenbach D: Michael Carr, Russell Friedenberg · Vergleichsweise aufwendiges Horror - Werk des deutschen Kult Splatterers Olaf Ittenbach. (VCL) Der Legion¨ ar (Legionnaire) USA 1998, 91/16 R: Peter MacDonald B: Sheldon Lettich, Rebecca Morrison D: JeanClaude Van Damme, David Hayman, Nicholas Farrell, Steven Berkoff, Joseph Long, Jim Carter, Adewale AkinnuoyeAgbaje K: Douglas Milsome M: John Altman · Van Damme als Boxer, der als Fremdenlegion¨ ar in die W¨ uste von Marokko ger¨ at. Eher altmodischer Actionfilm f¨ ur Fans. Eine Leiche kommt selten allein (Balles perdues) F 1983, 87/16 R: Jean-Louis Comolli B: J.L. Comolli, Serge Valetti D: Pascal Bonitzer, Maria Schneider, Andrea Ferreol, Capucine, Serge Valletti K: William Lubtchansky M: Michel Portal · Jagd auf Diamanten. Krimi-Parodie. (Kinotitel: “Der Diamantenpoker”) Eine Leiche zum Dessert (Murder by Death) USA 1975, 91/12 R: Robert Moore B: Neil Simon D: Truman Capote, Alec Guinness, Peter Sellers, Maggie Smith, David Niven, Peter Falk, Estelle Winwood, Eileen Brennan, Elsa Lanchester, James Coco, Nancy Walker K: David M. Walsh M: Dave Grusin · Pointierte Krimi-Parodie, die vor allem die ber¨ uhmten Detektiv - Figuren und den Agatha Christie-Krimi aufs Korn nimmt. Leichen muß man feiern, wie sie fallen (Giallo Napoletano) I 1979, 95/12 R: Sergio Corbucci B: Sergio Corbucci, Giuseppe Catalano D: Michel Piccoli, Ornella Muti, Marcello Mastroianni, Capucine K: Luigi Kuveiller M: Riz Ortolani · Ein neapolitanischer Mandolinenspieler wird in einen Mordfall verwickelt. Skurrile Slapstick Krimi-Kom¨ odie. Leichen pflastern seinen Weg (Il grande silenzio) I 1968, 100/18 R: Sergio Corbucci B: Sergio Corbucci, Mario Amendola D: Klaus Kinski, JeanLouis Trintignant, Frank Wolff, Vonetta McGee, Mario Brega, Luigi Pistilli, Carlo d’Angelo, Marisa Merlini K: Silvano Ippoliti M: Ennio Morricone · Ein stummer Revolvermann nimmt (im Schnee!) den Kampf mit

LEI Kopfgeldj¨ agern auf, unterliegt jedoch ih¨ rer Ubermacht. Einer der wichtigsten Vertreter des Italo-Westerns. Der Leichendieb (The Body Snatcher) USA 1945, 72/12 R: Robert Wise B: Philip MacDonald D: Boris Karloff, Bela Lugosi, Henry Daniell K: Robert De Grasse M: Roy Webb · Ein mysteri¨ oser Leichendieb treibt 1832 in Edinburgh sein Unwesen. Atmosph¨ arischer Horror-Klassiker nach der Story von Robert Louis Stevenson. (s/w) Die Leichenm¨ uhle (The Corpse Grinders) USA 1972, 70/18 R: Ted V. Mikels B: Joseph Cranston D: Sean Kenney, Monika Kelly K: Bill Anneman · Eine Konservenfabrik f¨ uttert ihren Fleischwolf nurmit feinstem Stoff: Menschenfleisch. Und das verwandelt schnurrende K¨ atzchen in reißende Bestien. 70er - Jahre Horror-Trash des Kult-Schlock-Regisseurs Ted V. Mikels. Die Leiden des jungen Werthers DDR 1976, 101/6 R, B: Egon G¨ unther L: Johann Wolfgang von Goethe D: Katharina Thalbach, Hans-J¨ urgen Wolf, Hilmar Baumann K: Erich Gusko · Die hoffnungslose Liebe eines jungen Mannes endet im Selbstmord. Verfilmung des ber¨ uhmten Romans von Johann Wolfgang von Goethe. Eine Leidenschaft in der W¨ uste (Passion in the Desert) USA 1997, 88/6 R, B: Lavinia Currier L: Honore de Balzac D: Michel Piccoli, Ben Daniels K: Aleksej Rodionov M: Jose Nieto · Geschichte u ¨ber die Freundschaft eines Mannes mit einem Leopardenweibchen am Rande der W¨ uste 1789. Nach einer Novelle von Honore de Balzac. Leidenschaften (The Berlin Affair) I 1985, 116/16 R: Liliana Cavani B: Liliana Cavani, Roberta Mazzoni L: Junichiro Tanizaki D: Gudrun Landgrebe, Hanns Zischler, Kevin McNally, Mio Takaki, William Berger, Philippe Leroy, Massimo Girotti K: Dante Spinotti M: Pino Donaggio P: Menahem Golan · Skandal¨ ose Dreiecksbeziehung in Berlin Ende der 30er-Jahre. Sch¨ on fotografiertes und ausgestattetes Erotik-Melodram. Leidenschaftliche Bl¨ umchen D 1977, 96/16 R: Andre Farwagi B: Paul Nicolas D: Kurt Raab, Nastassja Kinski, Gerry Sundquist, Carolin Ohrner, Marion Kracht K: Richard Suzuki M: Francis Lai P: Artur (Atze) Brauner · Deutsches Kino der 70er-Jahre: Internats- Sex-Klamauk mit der jungen Nastassja Kinski. (Paul Nicolas = Lutz Schaarw¨ achter) Leih mir deinen Mann (Good Neighbor Sam) USA 1964, 111/16 R: David Swift B: James Fritzell D: Jack Lemmon, Romy Schneider, Edward G. Robinson, Dorothy Provine, Mike Connors K: Burnett

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

L


LEI

420

Guffey M: Frank De Vol · Ein braver Angestellter ger¨ at in verzwickte Situationen. Flotte 60er-Jahre-Boulevardkom¨ odie mit Jack Lemmon in einer Paraderolle. Der Leihmann D 1995, 86/12 R: ClausMichael Rohne B: Carl Steinberg D: Catarina Raacke, Kai Wiesinger, Michael Schreiner, Ulrike Folkerts, Chantal de Freitas K: Johannes Hollmann · Oh weia – Max ist unfruchtbar. Deutsche 90er-Jahre-Beziehungs-“Kom¨ odie”. Leinen los! D 1924, 132/12 R: HansMichael Bock, Karl Griep · Schifffahrts- und Marinefilme von 1909 bis 1938: Ein Matrosenabenteuer in Hamburg, Stapellauf des Imperator 1912, Der magische G¨ urtel 1917, Jungs holt fast! Reichsmarine in der Ostsee 1924, M¨ anner, Meer und St¨ urme 1930, Schiff 754, Schiff ohne Klassen 1938. Bonus: Neuland oder Das gl¨ uckhafte Schiff (Spielfilm Fragment). Leise fl¨ ustern die Pistolen (The Silencers) USA 1966, 101/12 R: Phil Karlson B: Oscar Saul D: Dean Martin, Arthur O’Connell, Robert Webber, Stella Stevens, Cyd Charisse, Daliah Lavi, Victor Buono, James Gregory K: Burnett Guffey M: Elmer Bernstein · Parodistisches Agenten - Abenteuer um den Playboy Agenten Matt Helm. Erster Film einer insgesamt vierteiligen Reihe (s.a. “Rollkommando”, “Wenn Killer auf der Lauer liegen”). Lemming F 2005, 125/12 R: Dominik Moll B: Dominik Moll, Gilles Marchand D: Charlotte Rampling, Charlotte Gainsbourg, Andre Dussollier, Laurent Lucas, Jacques Bonnaff´ e K: Jean-Marc Fabre M: David Whitaker · Ein im Streit abgebrochenes Essen mit dem Chef das Mannes und seiner Frau wird f¨ ur ein junges Paar zum Beginn einer immer bedrohlicheren Psycho - Odyssee, die in Obsession und Suicid gipfelt. Außergew¨ ohnlicher Thriller. Lemmy Caution gegen Alpha 60 (Alphaville) F 1965, 90/16 R, B: Jean-Luc Godard D: Anna Karina, Eddie Constantine, Akim Tamiroff, Howard Vernon K: Raoul Coutard M: Paul Misraki · Eindrucksvolle Mischung aus Science-Fiction und Krimi mit Kultfigur Lemmy Caution. H Lemon Sisters USA 1990, 89/6 R: Joyce Chopra B: Jeremy Pikser D: Ruben Blades, Diane Keaton, Elliott Gould, Aidan Quinn, Carol Kane, Kathryn Grody K: Bobby Byrne M: Howard Shore · Geschichte dreier Freundinnen u ¨ber viele Jahre hinweg. Gef¨ uhlvolle Dram¨ odie. Lemony Snicket – R¨ atselhafte Ereignisse (Lemony Snicket’s A Series of Unfortunate Events) USA 2004, 104/6 R: Brad Silberling B: Robert Gordon D: Craig Ferguson, Dustin Hoffman, Meryl Streep, Billy Connolly, Jim Carrey, Catherine O’Hara, Luis Guzman, Jamie Harris, Timothy Spall, Jane Adams, Jennifer Coolidge, Jane Lynch, Liam Aiken, Emily Browning S: Jude Law K: Emmanuel Lubezki M: Thomas Newman · Drei Oscar

Filme A–Z

Waisenkinder m¨ ussen sich den Anschl¨ agen eines exzentrischen, b¨ osen Grafen erwehren, der an ihr Erbe will. Fantasiereich - skurrilles Grusel - M¨ archen. (Kino: 01/05) (Universal) Lena’s Holiday USA 1991, 94/12 R: Michael Keusch B: Michael Keusch, Deborah Tilton D: Nick Mancuso, Michael Sarrazin, Chris Lemmon, Felicity Waterman K: Louis de Cesare M: Steve Shiff · Eine Studentin aus Dresden wird in ihrem Urlaub in den USA mit dem Land der unbegrenzten (Un-)M¨ oglichkeiten konfrontiert. Etwas klischeehafte Kom¨ odie. 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18. 19. 20. 21. 22. 23. 24. 25. 26. 27.

Die Besten 1996 L¨ ugen und Geheimnisse Trainspotting Fargo Der Eissturm Brassed Off Romeo & Julia Basquiat When We Were Kings Lost Highway Lone Star I Shot Andy Warhol Fallen Angels (Duoluo Tianshi) Emma Donnie Brasco Blood & Wine Funny Games Portrait of a Lady Crash Flirting With Desaster Die Bettlekt¨ ure Alle Sagen: I Love You Beautiful Girls Mars Attacks Beautiful Thing Ein Pr¨ asident f¨ ur alle F¨ alle Kolya Jerry Maguire

Leni. . . muß fort D 1994, 80/12 R, B: Leo Hiemer D: Franz Buchrieser, Christa Berndl, Hannes Thannheiser, Martin Abram K: Marian Czura M: Vysniauskas Quartett · Die Geschichte eines j¨ udischen M¨ adchens. Leningrad Cowboys Go America Fin 1989, 76/12 R, B: Aki Kaurism¨ aki D: Jim Jarmusch, Kari V¨ a¨ an¨ anen, Matti Pellonp¨ a¨ a, Leningrad Cowboys K: Timo Salminen M: Nauri Sumen · Skurrile Kom¨ odie u ¨ber die Reise einer finnischen Pop-Gruppe durch die USA. Leningrad Cowboys Meet Moses F, D, Fin 1994, 94/6 R: Aki Kaurism¨ aki B: Aki Kaurism¨ aki, Sakke J¨ arvenp¨ a¨ a D: Sakke J¨ arvenp¨ a¨ a, Mauri Sumen, Kari V¨ a¨ an¨ anen, Matti Pellonp¨ a¨ a, Andr´ e Wilms K: Timo Salminen M: Mauri Sumen · Weiterer Film mit der kultig - schr¨ agen finnischen Band “Leningrad Cowboys”. Lenny USA 1974, 106/16 R: Bob Fosse B: Julian Barry D: Kathryn Witt, Dustin Hoffman, Valerie Perrine, Jan Miner K: Bruce Surtees M: Ralph Burns · Das Leben des skandalumwitterten Entertainers Lenny Bruce, der in den 50er Jahren mit Berlinale

Cannes

seinen Auftritten im puritanischen Amerika f¨ ur Furore sorgte. (s/w) Lensman Jap 1984, 107/0 R: Yoshiaki Kawajiri · Manga-Comics. Lenz D, CH 2006, 95/12 R, B: Thomas Imbach L: Georg B¨ uchner D: Milan Peschel, Noah Gsell, Barbara Heynen, Barbara Maurer K: J¨ urg Hassler M: Balz Bachmann · Der Filmemacher Lenz verl¨ asst seine Heimatstadt Berlin, um in den Vogesen die Hintergr¨ unde von Georg B¨ uchners Fragment “Lenz” zu erforschen. Leo / Cleo USA 1989, 89/18 R, B: Chuck Vincent D: Ginger Lynn Allen, Jane Hamilton, Scott Baker K: Larry Revene M: Jay Minnonna · Ein notorischer Macho wird zur Frau. . . Trashig - erotische “Switch”-Variante. Vom 1991 gestorbenen fr¨ uheren Hardcore - Regisseur Chuck Vincent. Leo Sonnyboy CH 1989, 92/12 R, B: Rolf Lyssy D: Christian Kohlund, Mathias Gn¨ adinger, Ankie Beilke-Lau K: Hans Liechti M: Yello · Ein 40j¨ ahriger Schweizer verliebt sich in die junge Thail¨ anderin, mit der er zuerst eine reine Zweck-Ehe eingegangen war. Gut gespielte kleine Kom¨ odie. Leo und Claire D 2001, 99/12 R: Joseph Vilsmaier B: Reinhard Klooss, Klaus Richter D: Dietmar Sch¨ onherr, Michael Degen, R¨ udiger Vogler, Suzanne von Borsody, J¨ urgen Schornagel, Axel Milberg, Franziska Petri, Alexandra Maria Lara, Jasmin Schwiers, Nina Hoger, Nicky Kantor K: Joseph Vilsmaier M: Gert Wilden jr. · Drama um einen j¨ udischen Kaufmann in N¨ urnberg w¨ ahrend des Dritten Reichs. (Kino: 04/02 Odeon) (EuroVideo) Leolo Kan 1992, 103/16 R, B: Jean-Claude Lauzon D: Julien Guiomar, Maxime Collin K: Guy Dufaux M: Richard Gregoire · Monstr¨ os-skurrile Kindheitserinnerungen aus einem Armenviertel in Montreal. Leon (A.W.O.L) USA 1990, 99/16 R: Sheldon Lettich B: Sheldon Lettich, Jean-Claude Van Damme D: Jean-Claude Van Damme, Lisa Pelikan, Harrison Page K: Robert C. New M: John Scott · Ein fl¨ uchtiger Fremdenlegion¨ ar boxt sich durch. Kickbox-Action-Drama als Vehikel f¨ ur den in den 90er Jahren polul¨ aren KampfsportStar. Leon – Der Profi (Leon/The Professional) USA 1994, 105/16 R, B: Luc Besson D: Gary Oldman, Ellen Greene, Danny Aiello, Jean Reno, Natalie Portman K: Thierry Arbogast M: Eric Serra · Der New Yorker Killer Leon rettet eine 12j¨ ahrige, deren Familie von Gangstern ausgel¨ oscht wird, und hilft ihr sie zu r¨ achen. Exzellent gestaltete, harte Action - Geschichte einer ungew¨ ohnlichen Venedig


Filme A–Z Freundschaft. Eindrucksvoll die junge Deb¨ utantin Natalie Portman. H Leon the Pig Farmer GB 1993, 116/15 R: Vadim Jean, Gary Sinyor B: Gary Sinyor, Michael Normand D: Connie Booth, Janet Suzman, Maryam d’Abo, Sean Pertwee, Mark Frankel, John Woodvine, Gina Bellman, Brian Glover, Burt Kwouk, Annette Crosbie, David de Keyser K: Gordon Hickie M: John Murphy, David A. Hughes · Originelle britische Low-Budget-Comedy um einen j¨ udischen Makler in London, der eines Tages eine Entdeckung macht, die sein Leben ver¨ andert. . . Leonard 6 (Leonard Part 6) USA 1987, 81/12 R: Paul Weiland B: Jonathan Reynolds, Bill Cosby D: Bill Cosby, Joe Don Baker, Tom Courtenay, Moses Gunn, Grace Zabriskie, Anna Thomson K: Jan de Bont M: Elmer Bernstein · Ein schwarzer Superagent im Kampf gegen eine Vegetarierin, die mit Hilfe chemisch mutierter Tiere die Weltherrschaft anstrebt. . . Aufwendige aber v¨ ollig mißratene “Kom¨ odie“: BOMB,Turky,Woof! (Gastauftritt: Jane Fonda as hereself) Leonce und Lena D 1964, 127/0 R: Fritz Kortner L: Georg B¨ uchner D: Doris Schade, Horst Tappert, Dieter Kirchlechner, Gertrud K¨ uckelmann, Rudolf Rhomberg · Auff¨ uhrung des Lustspiels von Georg B¨ uchner durch die M¨ unchner Kammerspiele. Der Leopard (Il Gattopardo/Le Guepard) F, I 1962, 185/12 R: Luchino Visconti B: Enrico Medioli, Pasquale Festa Campanile, Suso Cecchi d’Amico L: Tomasi de Lampedusa D: Burt Lancaster, Terence Hill, Alain Delon, Claudia Cardinale, Ottavia Piccolo, Giuliano Gemma, Serge Reggiani, Pierre Clementi, Romolo Valli, Paolo Stoppa, Rina Morelli, Brook Fuller K: Giuseppe Rotunno M: Nino Rota · Der Untergang des sizilianischen Adels und die Einigungsversuche Garibaldis in Italien Mitte des 19. Jahrhunderts. Mit der ber¨ uhmten finalen Ballsequenz. Nach dem Roman von Tomasi de Lampedusa. H Leoparden k¨ ußt man nicht (Bringing Up Baby) USA 1938, 94/6 R: Howard Hawks B: Dudley Nichols, Hagar Wilde D: Cary Grant, Katharine Hepburn, May Robson, Charlie Ruggles K: Russell Metty M: Roy Webb · Junge Frau mit zahmem Leoparden verf¨ uhrt einen zerstreuten Arch¨ aologen. Witziger, temporeicher Klassiker der Screwball - Kom¨ odie und Urahn vieler sp¨ aterer Remakes und Hommagen. (s/w) H Leprechaun USA 1993, 85/16 R, B: Mark Jones D: Warwick Davis, Jennifer Aniston, Mark Holton K: Levie Isaacks M: Kevin Kiner · B¨ osartiger mittelalterlicher Gnom auf der Jagd nach einem Goldschatz. Oberfl¨ achlich effektvoller Horrorfilm.

421 Leprechaun 2 USA 1994, 82/16 R: Rodman Flender B: Turi Meyer D: Warwick Davis, Charlie Heath K: Jane Castle M: Jonathan Elias · Horror-Fortsetzung. Leprechaun 3 – T¨ odliches Spiel in Las Vegas USA 1995, 88/18 R: Brian Trenchard-Smith B: David Dubos D: John Gatins, Warwick Davis, Michael Callan K: David Lewis M: Dennis Michael Tenney · Der Horror - Gnom terrorisiert Las Vegas. Les Patterson rettet die Welt (Les Patterson Saves the World) GB 1988, 84/16 R: George Miller B: Barry Humphries, Diane Millstead D: Barry Humphries, Pamela Stephenson, Andrew Clarke, Esben Storm K: David Connell M: Tim Finn · Ein degoutanter australischer Diplomat rettet die Welt vor einem Killervirus. Slapstick-AnarchoSatire des australischen Komikers Barry Humphries, der in seiner Rolle als Dame Edna auch hier bekannt wurde. Les petites couleurs F, CH 2002, 94/6 R: Patricia Plattner B: Patricia Plattner, Jean Bobby, Sarah Gabay D: Bernadette Lafont, Anouk Grinberg K: Matthias K¨ alin M: Jacques Robellaz · Anr¨ uhrend gespielte Emanzipationsgeschichte einer Frau aus der Provinz. (Kino: 09/04) (Neue Visionen) Lesbian Fun Shorts GB, D, USA, Sve 2003, 89/16 R: Angela Robinson, Lee Friedlander D: Alexandra Paul, Anna B¨ ottcher, Alex Breckenridge, Shanti Lowry, Tammy Lynn Michaels, Regine Hentschel, Michelle Paradise, Jennifer Gatti, Emma Kay, Karri Bowman, Camilla Carlsson · Sieben preisgekr¨ onte lesbische Kurzfilme: 1. “D.E.B.S.”, Angela Robinson (USA 2003, 11 Min.) 2. “Hartes Brot”, Nathalie Percillier (D 2000, 7 Min.) 3. “Die zehn Regeln”, Lee Friedlander (USA 2002, 13 Min.) 4.“Weihnachten zu Haus”, Frank Mosvold (USA 2000, 14 Min.) 5. “4 p.m.”, Samantha Bakhurst & Lea Morement (GB 2000, 15 Min.) 6. “Breaking Really Sucks” Jennifer McGlone (USA 2001, 12 Min.) 7. “Selma & Sofie”, Mia Engberg (SVE 2001, 17 Min.). A Lesson in Love (En lektion i k¨ arlek) Sve 1954, 96/15 R, B: Ingmar Bergman D: Sigge F¨ urst, Harriet Andersson, Gunnar Bj¨ ornstrand, Torsten Lilliecrona, Eva Dahlbeck, Dagmar Ebbesen, Keve Hjelm, Yvonne Lombard K: Martin Bodin M: Dag Wiren · F¨ ur Bergman eher untypische, gerade daher sehenswerte Beziehungskom¨ odie um die Liebesirrungen ¨ eines Arztepaares. (s/w) Let It Be Me USA 1995, 113/6 R, B: Eleanor Bergstein D: Campbell Scott, Jennifer Beals, Leslie Caron, Patrick Stewart, Yancy Butler, Jamie Goodwin K: Miroslav Ondricek M: Michael Lloyd · Romantischer Tanzfilm.

LET Let them Eat Cake! GB 1999, 171/12 R: Christine Gernon B: Peter Learmouth D: Adrian Scarborough, Jennifer Saunders, Alison Steadman, Dawn French, Lucy Punch, Elizabeth Berrington M: Nick Bicat · “France, 1782, during the reign of Louis XVI and his Queen, Marie Antoinette. We find the Comtesse De Vache and her trusty maid, Lisette, up to no good amid the decadent splendour of the Palace of Versailles. The corrupt court is awash with sexual scandal and intrigue. . . ” (TVSerie mit sechs Folgen) Lethal Justice (Keeper of the City) USA 1991, 95/16 R: Bobby Roth D: Peter Coyote, Renee Soutendijk, Louis Gossett jr., Anthony LaPaglia K: Shelly Johnson M: Leonard Rosenman · In Chicago vollzieht ein Mann Lynchjustiz an bekannten Gangstern der Stadt, bis ihn ¨ ein schwarzer Polizist stoppt. Uberdurchschnittliches Krimi-Drama. Lethal Mistake (Preston Tylk/Bad Seed) USA 1998, 90/16 R, B: Jon Bokenkamp D: Dennis Farina, Vincent Kartheiser, Mili Avital, Luke Wilson, Norman Reedus, TJ Thyne K: Joey Forsyte · Die m¨ orderischen Folgen eines Eifersuchtsdramas. Independent-Thriller. Lethal Point (Hollow Point) USA, Kan 1996, 98/16 R: Sidney J. Furie B: Robert Geoffrion, Stewart Harding D: Thomas Ian Griffith, Donald Sutherland, John Lithgow, Tia Carrere K: David Franco M: Brahm Wenger · Zwei Cops und zwei Gangster kommen sich ins Gehege in diesem unterhaltsamen, cool ironischen Pulp-Action-B-Thriller. Lethal Weapon 1 – Zwei stahlharte Profis USA 1986, 112/16 R: Richard Donner B: Shane Black D: Mel Gibson, Danny Glover, Gary Busey, Mitchell Ryan, Tom Atkins, Don Gordon, Darlene Love, Traci Wolfe K: Stephen Goldblatt M: Michael Kamen, Eric Clapton P: Joel Silver · Attraktiv - furioser Actionfilm u ¨ber ein ungleiches Cop - Duo. Start der bekannten vierteiligen Serie. Mit exzessiv agierenden Darstellern, speziell Mel Gibson (engl.: “Overacting”). H Lethal Weapon 2 – Brennpunkt L.A. USA 1989, 113/18 R: Richard Donner B: Jeffrey Boam, Shane Black D: Mel Gibson, Danny Glover, Derrick O’Connor, Patsy Kensit, Joss Ackland, Joe Pesci, Darlene Love, Traci Wolfe, Steve Kahan, Dean Norris K: Stephen Goldblatt M: Michael Kamen, Eric Clapton P: Joel Silver · Rasant - unterhaltsamer Action - Reißer. Mit Ironie angelegt, d.h. witziger als der erste Teil. Erstmals dabei: Joe Pesci. H Lethal Weapon 3 – Die Profis sind zur¨ uck USA 1992, 116/16 R: Richard Donner B: Jeffrey Boam, Robert Mark Kamen D: Mel Gibson, Danny Glover, Joe Pesci, Rene Russo, Stuart Wilson, Darlene Love, Alan Scarfe, Traci Wolfe, Steve Kahan, Mark Pellegrino K: Jan de

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

L


LET

422

Bont M: Michael Kamen, Eric Clapton P: Joel Silver · “Die Profis sind zur¨ uck“: Wirkungsvoll inszenierter dritter Actionfilm um das ungleiche L.A.-Cop-Duo. Lethal Weapon 4 USA 1998, 122/18 R: Richard Donner B: Channing Gibson D: Chris Rock, Mel Gibson, Danny Glover, Joe Pesci, Richard Libertini, Rene Russo, Jet Li, Darlene Love, Mary Ellen Trainor, Traci Wolfe, Steve Kahan, Kim Chan K: Andrzej Bartkowiak M: Michael Kamen P: Joel Silver · Selbstironisch - l¨ assiger vierter Teil der Action-Erfolgsserie, diesmal mit “Hongkong-Import” Jet Li als effektivem B¨ osewicht, der f¨ ur einige explosiv-harte Action-Szenen verantwortlich ist. Let’s Get Lost USA 1988, 93/15 R, B: Bruce Weber D: Chet Baker, Carol Baker K: Jeff Preiss M: Chet Baker · Exzellenter Dokumentarfilm u ¨ber Chet Baker (1930 - 88), einen der erfolgreichsten Jazz-Trompeter der 50er Jahre. Let’s talk about Sex I (Erotique) USA 1994, 58/16 R: Monika Treut, Lizzie Borden D: Camilla Soeberg, Priscilla Barnes · Zwei Kurzfilme zum Thema Sex: Lizzie Borden: “Let’s talk about Sex” – Monika Treut: “Taboo Parlour” Let’s talk about Sex II (Erotique II) USA 1994, 59/16 R: Ana Maria Magalhaes, Clara Law · Zwei weitere Erotik - Kurzfilme: Clara Law: “Wonton Soup” – Ana Maria Magalhaes: “Final Call“ Letters from a Killer USA 1998, 99/16 R: David Carson B: N. Hicks-Beach Miller D: Patrick Swayze, Kim Myers, Roger E. Mosley, Gia Carides K: John A. Alonzo M: Dennis McCarthy · Ein unschuldig Inhaftierter muß sich nach seiner Freilassung mit vier Verehrerinnen und einem Serienkiller auseinandersetzen. Spannender Thriller. Letters from Iwo Jima USA 2006, 135/16 R: Clint Eastwood B: Paul Haggis, Iris Yamashita L: Tsuyoko Yoshido, Tadamichi Kuribayashi D: Roxanne Hart, Ken Watanabe, Mark Moses, Ryan Kelley, Ryan Carnes, Shido Nakamura, Ryo Kase, Tsuyoshi Ihara, Kazunari Ninomiya M: Kyle Eastwood P: Steven Spielberg, Clint Eastwood · Die Schlacht um die strategisch wichtige Insel Iwo Jima zwischen den USA und Japan im Pazifikkrieg 1944/45 aus der Sicht der Japaner. Vierfach Oscar nominiertes, eindringliches Kriegsdrama (s.a. Eastwoods “Flags of Our Fathers”). Letzte Ausfahrt Brooklyn (Last Exit to Brooklyn) D, USA 1989, 98/16 R: Uli Edel B: Desmond Nakano L: Hubert Selby jr. D: Jerry Orbach, Jennifer Jason Leigh, Burt Young, Stephen Lang, Ricki Lake, Stephen Baldwin, Peter Dobson, Alexis Arquette, Mike Starr, Sam Rockwell, Mark Boone jr., Al Shannon, Jason Andrews K: Stefan Czapsky M: Mark Knopfler P: Bernd Eichinger · Von Oscar

Filme A–Z

Bernd Eichinger produzierte Verfilmung des Kult-Romans “Last Exit to Brooklyn” vom New Yorker Autor Hubert Selby u ¨ber Brooklyn und die Gewerkschaften des Jahres 1952. Letzte Ausfahrt Hollywood (The Last Producer) USA 2000, 84/6 R: Burt Reynolds B: Clyde Hayes D: Burt Reynolds, Ann Margret, Rod Steiger, Charles Durning, Sean Astin, Lauren Holly, Benjamin Bratt, Anthony John Denison, Robert Goulet, Robert Costanzo, Greg Germann K: Nick McLean M: Peter M. Robinson · Ein abgehalfterter Hollywood - Produzent jagt mit allen Mitteln seiner letzten Chance hinterher. Der letzte Ausweg (No Place To Hide/Rebel) USA 1970, 83/16 R: Robert Allen Schnitzer B: Robert Allen Schnitzer, Larry Beinhart D: Sylvester Stallone, Anthony Page, Vickie Lancaster, Dennis Tate K: Marty Knopf M: Michael R. Smith · Krimi u ¨ber einen geplanten Terroranschlag. Schwaches Fr¨ uhwerk von Sylvester Stallone, lange vor seinem Durchbruch mit “Rocky”. F¨ ur Film - Arch¨ aologen. Der letzte Befehl (The Horse Soldiers) USA 1959, 114/12 R: John Ford B: John Lee Mahin, Martin Rackin D: John Wayne, William Holden, Strother Martin, Constance Towers, Hank Worden, Ken Curtis K: William H. Clothier M: David Buttolph · Dramatisch angelegter, u ¨berdurchschnittlicher B¨ urgerkriegs-Western. Letzte Bilder eines Schiffbruchs (Ultimas Imagenes Del Naufragio) Arg 1989, 122/12 R, B: Eliseo Subiela D: Lorenzo Quintero, Noemi Frenkel, Sara Benitez K: Alberto Basail M: Pedro Aznar · Ein frustrierter Angestellter tr¨ aumt davon einen Roman zu schreiben, da begegnet er einer jungen Frau, die sein Leben grundlegend ¨ andert. Poetisch-vertr¨ aumter Film-Essay. (VMP) ¨ 1953, Die letzte Br¨ ucke O 100/12 R, B: Helmut K¨ autner D: Bernhard Wicki, Carl M¨ ohner, Maria Schell, Barbara R¨ utting K: Elio Carniel M: Carl de Groof · Dramatische Geschichte einer Kinder¨ arztin im Zweiten Weltkrieg, die von jugoslawischen Partisanen entf¨ uhrt wird. (s/w) Der letzte Countdown (The Final Countdown) USA 1980, 99/12 R: Don Taylor B: Gerry Davis, David Ambrose D: Martin Sheen, Kirk Douglas, Katherine Ross, Charles Durning, James Farentino, Ron O’Neal K: Victor J. Kemper M: John Scott · SF - Actionspektakel u ¨ber einen modernen US-Flugzeugtr¨ ager, der in die Vergangenheit ger¨ at – einen Tag vor dem Angriff der Japaner auf Pearl Harbour 1941. Berlinale

Cannes

Das letzte Einhorn (The Last Unicorn) USA 1982, 92/6 R: Arthur Rankin jr. B: Peter S. Beagle L: Peter S. Beagle M: Jimmy Webb · Wundersch¨ ones Zeichentrickm¨ archen u ¨ber die Suche des Einhorns nach seinen verschwundenen Artgenossen. H Die letzte Fahrt der Bismarck (Sink the Bismarck!) GB 1960, 94/12 R: Lewis Gilbert B: Edmund H. North L: C.S. Forester D: Dana Wynter, Kenneth More, Carl M¨ ohner, Esmond Knight, Geoffrey Keen, Ian Hendry, Michael Hordern, Walter Gotell, Laurence Naismith, Michael Goodliffe, Edward Judd, Maurice Denham, John Stuart, Michael Balfour K: Christopher Challis M: Clifton Parker · Im Fr¨ uhjahr 1941 wird die “Bismarck”, das gr¨ oßte deutsche Schlachtschiff und Schrecken der Nordsee, vor der norwegischen K¨ uste von der britischen Flotte versenkt. Exzellente Special Effects sowie Originalaufnahmen zeigen, was in dieser Nacht geschah. (s/w) Die letzte Festung (The Last Castle) USA 2001, 126/16 R: Rod Lurie B: Graham Yost, David Scarpa D: Robert Redford, Robin Wright, James Gandolfini, Delroy Lindo, Mark Ruffalo K: Shelly Johnson M: Jerry Goldsmith · Ein Army-General ger¨ at unschuldig ins Gef¨ angnis. (Dreamworks) Die letzte Flut (The Last Wave) AUS 1977, 101/12 R: Peter Weir B: Peter Weir, Tony Morphett D: Richard Chamberlain, Olivia Hamnett K: Russell Boyd M: Charles Wain · Beklemmende Vision u ¨ber einen jungen Anwalt, der nach einer Begegnung mit Ver- tretern der Aborigines, der australi- schen Ureinwohner, glaubt, daß der Menschheit eine neue Sintflut droht. Der letzte Fußg¨ anger D 1960, 84/6 R, B: Wilhelm Thiele D: Christine Kaufmann, Heinz Erhardt, K¨ athe Haack, Trude Herr, Ernst Waldow, Lucie Englisch, Michael Lenz K: Kurt Grigoleit M: Franz Grothe · Urlaubsspaß mit Heinz Erhardt als Rucksackwanderer im Schwarzwald. Letzte Gr¨ uße von Onkel Joe (The Wrong Box) GB 1966, 95/12 R: Bryan Forbes B: Larry Gelbart, Burt Shevelove D: Peter Cook, Dudley Moore, Peter Sellers, Michael Caine, Leonard Rossiter, Ralph Richardson, John Mills, Peter Graves, Nanette Newman, Wilfrid Lawson, Peter Hancock K: Gerry Turpin M: John Barry · M¨ orderisches Familien-Gerangel um ein riesiges Erbe. Exzellent besetzte, schwarzhumorige britische Krimi-Kom¨ odie. Die letzte Jagd (The Shooting Party) GB 1984, 93/6 R: Alan Bridges B: Julian Bond D: Edward Fox, John Gielgud, James Mason, Robert Hardy, Rupert Frazer, Patrick O’Connell K: Fred Tammes M: John Scott · Eine Jagdpartie 1913 als entlarvender Spiegel des arroganten britischen Landadels. Elegant ironisch inszeniert und gespielt. H Venedig


Filme A–Z Der letzte Kaiser (The Last Emperor) GB 1987, 156/12 R: Bernardo Bertolucci B: Mark Peploe , Bernardo Bertolucci D: Joan Chen, Peter O’Toole, John Lone, Victor Wong, Lisa Lu K: Vittorio Storaro M: David Byrne · Opulent verfilmte Geschichte des letzten chinesischen Kaisers, der Anfang des Jahrhunderts als Kleinkind den Thron bestieg und schließlich nach Krieg und der Kulturrevolution als einfacher G¨ artner sein Leben beschließt (Director’s Cut 209 Min.). H Das letzte Kino der Welt (El viento se llev´ o lo qu´ e/Wind With the Gone) F, Sp, NL, Arg 1998, 83/12 R, B: Alejandro Agresti D: Angela Molina, Jean Rochefort, Vera Fogwill, Fabi´ an Vena, Ulises Dumont, Pascual Condito, Lorena de Filipo K: Mauricio Rubinstein M: Paul M. von Brugge · Argentinien in den 70er Jahren: Eine Taxifahrerin aus Buenos Aires landet in einem abgelegenen Dorf ohne Radio und Fernsehen, daf¨ ur aber mit einem “ganz besonderen” Kino. Poetische Charakter-Kom¨ odie und Kino-Hommage. Der letzte K¨ onig von Schottland (The Last King of Scotland) GB 2006, 121/16 R: Kevin MacDonald B: Peter Morgan, Jeremy Brock L: Giles Foden D: Forest Whitaker , Gillian Anderson, Kerry Washington, James McAvoy K: Anthony Dod Mantle M: Alex Heffes · Ein junger schottischer Arzt auf Mission in Afrika l¨ aßt sich von Idi Amin, dem soeben zur Macht gelangten Diktator von Uganda, als Leibarzt engagieren, was ihn anfangs schmeichelt und fasziniert. Doch bald herrscht blankes Entsetzen u ¨ber Ausmaß und Folgen der Terror - Herrschaft, was ihm nur eine Wahl l¨ aßt: die Flucht. Das letzte Kommando (The Last Detail) USA 1973, 100/16 R: Hal Ashby B: Robert Towne L: Darryl Ponicsan D: Jack Nicholson, Michael Chapman, Nancy Allen, Randy Quaid, Otis Young, Michael Moriarty, Carol Kane, Clifton James K: Michael Chapman M: Johnny Mandel · Ein junger Verurteilter wird von zwei Soldaten in eine entfernte Haftanstalt gebracht. Dabei freunden sie sich an und er erf¨ ahrt zum ersten Mal Freundschaft und Solidarit¨ at. Packende Tragikom¨ odie aus der Hochzeit des “New Hollywood”. Der letzte Kom¨ odiant (Mr. Saturday Night) USA 1992, 113/6 R: Billy Crystal B: Babaloo Mandel, Lowell Ganz D: Billy Crystal, Ron Silver, Jerry Orbach, Julie Warner, Helen Hunt, David Paymer, Mary Mara, Adam Goldberg K: Don Peterman M: Marc Shaiman · Tragikomische, in R¨ uckblenden erz¨ ahlte Geschichte eines B¨ uhnen - Komikers und seines Bruders, der ihn managt. Die letzte Kriegerin (Once Were Warriors) NZ 1994, 95/16 R: Lee Tamahori B: Riwia Brown D: Rena Owen, Temue-

423 ra Morrison K: Stuart Dryburgh M: Murray Grindlay · Eine f¨ unffache Mutter vom Stamm der Maori im Clinch mit ihrem gewaltt¨ atigen Ehemann. Eindrucksvoll gespielter und inszenierter Deb¨ utfilm. (Arthaus) H Der letzte Kuss (The Last Kiss) USA 2006, 110/12 R: Tony Goldwyn B: Paul Haggis, Gabriele Muccino D: Harold Ramis, Blythe Danner, Tom Wilkinson, Casey Affleck, Marley Shelton, Zach Braff, Eric Christian Olsen, Jacinda Barrett, Lauren Lee Smith K: Tom Stern M: Michael Penn · Die Probleme eines 30j¨ ahrigen mit fester Beziehung, geregelter Zukunft und vielen Versuchungen. . . Remake des italienischen “L’ultimo baccio” (“Ein letzter Kuss”) von 2001. Der letzte Mann D 1924, 90/0 R: F.W. Murnau B: Carl Mayer D: Emil Jannings, Max Hiller, Maly Delschaft, Emilie Kurz K: Karl Freund M: Giuseppe Becce · Das Schicksal eines alt gewordenen, zum Toilettenw¨ arter degradierten, fr¨ uheren Hotelportiers. Außergew¨ ohnliches, expressionistisches Stummfilm-Drama. Aufgezwungenes, bewußt u ¨berzogenes Happy End. Remake 1955. (s/w) H Der letzte Mann D 1955, 101/12 R: Harald Braun B: Carl Mayer, Georg Hurdalek D: Hans Albers, Romy Schneider, Joachim Fuchsberger, Rudolf Forster, Michael Heltau K: Richard Angst M: Werner Eisbrenner · Remake des klassischen Stummfilm-Dramas von Murnau, verlegt in die Wirtschaftswunder-Zeit der 50er Jahre. Starvehikel f¨ ur Hans Albers. (s/w) Die letzte Metro (Le dernier metro) F 1980, 126/12 R, B: Francois Truffaut D: Jean Poiret, Gerard Depardieu, Andrea Ferreol, Richard Bohringer, Catherine Deneuve, Heinz Bennent, Catherine Debeuve K: Nestor Almendros M: Georges Delerue · Geschichte eines Theaters w¨ ahrend der deutschen Besatzungszeit in Paris. Detailreich und stimmungsvoll inszenierte Zeitschilderung. Zugleich eine liebevolle Hommage an die Welt des Theaters. H Der letzte Mohikaner (The Last of the Mohicans) USA 1992, 107/16 R: Michael Mann B: Christopher Crowe L: James Fenimore Cooper D: Patrice Chereau, Daniel DayLewis, Madeleine Stowe, Colm Meaney, Wes Studi, Eric Schweig K: Dante Spinotti M: Trevor Jones, Randy Edelman · Aufwendiges Kolonialkriegs Epos u ¨ber einen weißen Adoptivsohn eines Mohikaner - H¨ auptlings im Jahre 1757. Frei nach dem Roman von James Fenimore Cooper. Die letzte Nacht (One Night Stand) AUS 1986, 93/16 R, B: John Duigan D: Jay Hackett, Tyler Coppin, Cassandra Dela-

LET ney, Saskia Post K: Tom Cowan M: William Motzing · Vier junge Frauen und M¨ anner erleben in einem Theater in Sydney die Nachricht vom atomaren Holocaust. Eindringliches Film-Kammerspiel. H Die letzte Nacht des Boris Gruschenko (Love and Death) USA 1975, 85/16 R, B: Woody Allen D: Woody Allen, Jessica Harper, Diane Keaton, Harold Gould, James Tolkan, Feodor Atkine, Gerard Buhr K: Ghislain Cloquet M: Sergej Prokofjew · W¨ ahrend Napoleons Rußlandfeldzug wird ein junger Taugenichts unfreiwillig zum Helden. Witzige Persiflage auf Krieg, Religion und Historie. H Die letzte Nacht der Titanic (A Night to Remember) GB 1958, 121/16 R: Roy Ward Baker B: Eric Ambler D: Kenneth More, Alec McCowen, David McCallum, Honor Blackman, Kenneth Griffith, Laurence Naismith, Michael Goodliffe, Andrew Keir, Bernard Fox, Anthony Bushell, Michael Bryant, Gladys Henson K: Geoffrey Unsworth M: William Alwyn · Weitere klassische Bearbeitung des legend¨ aren Schiffsungl¨ ucks 1912. (s/w) Die letzte Offensive (Zulu Dawn) GB 1979, 100/0 R: Douglas Hickox B: Anthony Storey, Cy Endfield D: Burt Lancaster, Bob Hoskins, Peter O’Toole, Denholm Elliott, Freddie Jones, Simon Ward, John Mills, Nicholas Clay, Nigel Davenport, Ken Gampu, Christopher Cazenove, Donald Pickering, Anna Calder-Marshall, David Bradley K: Ousama Rawi M: Elmer Bernstein · Spannendes, kritisches S¨ udafrikaKolonial - Abenteuer u ¨ber die Niederlage der britischen Armee 1879 gegen die Zulus. Das letzte Paradies (Mistress of Paradise) USA 1981, 90/12 R: Peter Medak B: William Bast, Bennett Foster D: Genevieve Bujold, Anthony Andrews, Carolyn Seymour, Chad Everett K: Ken Lamkin M: John Addison · Die junge Frau eines Plantagenbesitzers im abgelegenen Louisiana des 19.Jahrhundert sieht sich mit einem mysteri¨ osen Geheimnis konfrontiert. S¨ udstaatendrama. Letzte Runde (Last Orders) GB 2001, 106/6 R, B: Fred Schepisi D: Bob Hoskins, David Hemmings, Ray Winstone, Michael Caine, Tom Courtenay, Helen Mirren, Cameron Fitch, Kelly Reilly, Nolan Hemmings K: Brian Tufano M: Paul Grabowsky · Drei Freunde fahren die Asche des verstorbenen Vierten zum Meer, wie er es gew¨ unscht hatte. In R¨ uckblenden entfaltet sich die Geschichte(n) ihres Lebens. Eindrucksvoll verk¨ orpertes Schauspieler-Kino. (Columbia Tristar) Letzte Runde D 1997, 97/12 R: Antonia Lerch · Aus der Documenta X-Reihe.

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

L


LET

424

Die letzte Schlacht (Battle of the Bulge) USA 1965, 167/16 R: Ken Annakin B: Philip Yordan, Milton Sperling D: Robert Ryan, George Montgomery, Robert Shaw, Henry Fonda, Charles Bronson, Werner Peters, Hans Christian Blech, Telly Savalas, James MacArthur, Ty Hardin, Dana Andrews, Richard Carlson, Pier Angeli, Donald Pickering, Barbara Werle, Karl-Otto Alberty K: Jack Hildyard M: Benjamin Frankel · Aufwendiger aber klischeereicher Zweiter - Weltkriegs - Film u ¨ber die deutsche Ardennen - Offensive 1944. Das letzte Signal (Island in the Sky) USA 1953, 105/12 R: William A. Wellman B: Ernest K. Gann D: John Wayne, Lloyd Nolan, Andy Devine, Walter Abel, Paul Fix, Mike Connors, James Arness, Bob Steele, Allyn Joslyn, Sean McClory, Darryl Hickman K: Archie Stout M: Hugo Friedhofer · Eine Transportflugzeug-Crew muß im n¨ ordlichen Kanada auf einem zugefrorenen See notlanden. Ein Kampf ums ¨ Uberleben beginnt, w¨ ahrend die Vermißten ebenso verzweifelt gesucht werden. Der letzte Tango in Paris (L’ultimo tango a Parigi) F, I 1972, 124/16 R, B: Bernardo Bertolucci D: Marlon Brando, Maria Schneider, Jean-Pierre Leaud, Catherine Allegret, Massimo Girotti, Veronica Lazar, Giovanna Galletti K: Vittorio Storaro M: Gato Barbieri · Ein Mann und eine Frau treffen sich zuf¨ allig und gehen eine rein sexuelle Beziehung ein, die scheitern muß. Stilistisch bemerkenswertes Drama, das zu seiner Zeit einen Skandal ausl¨ oste. (Ungek¨ urzte Fassung inzwischen als FSK 16) Das letzte Testament (Testament) USA 1983, 90/12 R: Lynne Littman B: John Sacret Young D: Kevin Costner, William Devane, Jane Alexander, Rebecca de Mornay, Lukas Haas, Mako K: Steven Poster M: James Horner · Eindringliches Drama u ¨ber eine US - Kleinstadt nach einem Atombomben-Abwurf. Der letzte Tycoon (Der Gigant von Hollywood / The Last Tycoon) USA 1976, 118/16 R: Elia Kazan B: Harold Pinter L: F. Scott Fitzgerald D: Jack Nicholson, Robert de Niro, Anjelica Huston, Theresa Russell, Jeanne Moreau, Tony Curtis, Donald Pleasence, Robert Mitchum, Ray Milland, John Carradine, Peter Strauss, Bonnie Bartlett, Dana Andrews, Ingrid Boulting K: Victor J. Kemper M: Maurice Jarre P: Sam Spiegel · Portr¨ at eines m¨ achtigen Hollywood-Studio-Bosses der 30er Jahre nach einem realen Vorbild (Irving Thalberg) und einem Roman - Fragment von F. Scott Fitzgerald. Der letzte Film Elia Kazans. Oscar

Filme A–Z

Das letzte U-Boot D, USA, Jap 1990, 99/12 R: Frank Beyer B: Knut Boeser D: Barry Bostwick, Ulrich Tukur, Ulrich M¨ uhe, Andrew Wilson, Manfred Zapatka, Larry Joshua, Udo Samel, Matthias Habich, Sylvester Groth, Pierre Besson, Kiyoshi Kodama, Thomas Jahn K: Witold Sobocinski · Die Nachricht von der deutschen Kapitulation l¨ ost auf der U-234, einem Boot, das noch Kurz vor Kriegsende auf eine gef¨ ahrliche Mission nach Japan aufgebrochen war, dramatische Situationen aus. Das letzte Ufer (On the Beach) USA 1959, 128/16 R: Stanley Kramer B: John Paxton L: Nevil Shute D: Anthony Perkins, Gregory Peck, Ava Gardner, Fred Astaire, Donna Anderson, John Tate K: Giuseppe Rotunno M: Ernest Gold · Nach einem finalen Nuklearkrieg sehen die letzten Bewohner Australiens dem unausweichlichen Ende in Form einer t¨ odlichen Strahlenwolke entgegen. Klassisches Endzeitdrama. (s/w) Die letzte Verf¨ uhrung (The Last Seduction) USA 1994, 106/16 R: John Dahl B: Steve Barancik D: Peter Berg, Bill Pullman, Linda Fiorentino, J.T. Walsh, Bill Nunn K: Jeffrey Jur M: Joseph Vitarelli · Eine New Yorkerin taucht mit dem Geld ihres Mannes in der Provinz unter, wo sie einen naiven Einheimischen f¨ ur ihre Pl¨ ane einspannen kann. Gut inszenierter und gespielter NeoFilm-Noir-Thriller.

Hutton, Kirk Douglas, Anthony Quinn, Carolyn Jones, Earl Holliman, Brad Dexter K: Charles Lang M: Dimitri Tiomkin · Ein Sheriff ger¨ at wegen seiner indianischen Frau in Konflikt mit der ganzen Ortschaft. Spannender Western-Klassiker. Der letzte Zug D 2006, 119/12 R: Joseph Vilsmaier, Dana Vavrova B: Stephen Glantz, Artur (Atze) Brauner D: Sharon Brauner, Juraj Kukura, Gedeon Burkhard, Sibel Kekilli, Fran¸cois G¨ oske, Brigitte Grothum, Ludwig Blochberger, Roman Roth K: Joseph Vilsmaier M: Christian Heyne P: Artur (Atze) Brauner · April 1943: Die Nazis wollen Berlin endg¨ ultig “judenrein” machen. Im Bahnhof Grunewald rollt ein Zug mit 688 Juden, zusammengepfercht in Viehwaggons, Richtung Auschwitz. Die Reise in den Tod dauert sechs unertr¨ agliche Tage. Einige versuchen zu fliehen, doch die Zeit dr¨ angt: Das Ziel r¨ uckt immer n¨ aher. . . Die letzten Amerikaner (Southern Comfort) USA 1981, 101/18 R: Walter Hill B: Walter Hill, David Giler, Michael Kane D: Keith Carradine, Peter Coyote, Powers Boothe, Fred Ward, T.K. Carter, Brion James, Lewis Smith K: Andrew Laszlo M: Ry Cooder · Eine Wochenend¨ ubung von Reservisten in den S¨ umpfen Louisianas artet zu einem Massaker aus. Actionthriller und parabelhafte Psycho Studie u ¨ber Gewalt (In deutschen Kinos teilweise auch unter dem Titel “Kommando Bravo” gezeigt).

Die letzte Versuchung Christi (The Last Temptation of Christ) USA 1988, 156/16 R: Martin Scorsese B: Paul Schrader L: Nikos Kazantzakis D: Andre Gregory, David Bowie, John Lurie, Harvey Keitel, Barbara Hershey, Willem Dafoe, Harry Dean Stanton, Nehemiah Persoff, Verna Bloom, Roberts Blossom, Victor Argo, Leo Burmester K: Michael Ballhaus M: Peter Gabriel · Kontrovers diskutierte Verfilmung des Jesus-Romans von Nikos Kazantzakis. Die letzte Vorstellung (The Last Picture Show) USA 1971, 115/16 R, B: Peter Bogdanovich D: Ellen Burstyn, Cloris Leachman , Jeff Bridges, Randy Quaid, Ben Johnson , Cybill Shepherd, Eileen Brennan, Timothy Bottoms, John Hillerman, Noble Willingham, Clu Gulager, Sam Bottoms K: Robert L. Surtees M: Hank Williams · Exzellent gestaltete, nostalgische Geschichte einiger junger Leute in einer texanischen Kleinstadt der 50er - Jahre. Oscar f¨ ur Cloris Leachman. (s/w) H (Fortsetzung 1990:“Texasville”) (Columbia TriStar) Der letzte Zug von Gunhill (Last Train from Gunhill) USA 1958, 91/12 R: John Sturges B: James Poe D: Brian G. Berlinale

Cannes

Die Letzten beissen die Hunde (Thunderbolt and Lightfoot) USA 1974, 110/18 R, B: Michael Cimino D: Clint Eastwood, George Kennedy, Jeff Bridges, Gary Busey, Catherine Bach, Geoffrey Lewis, Dub Taylor K: Frank Stanley M: Dee Barton · Exzellent fotografierte und gespielte (Jeff Bridges, Geoffrey Lewis!) ActionVenedig


Filme A–Z Kom¨ odie u auber und ¨ber einen Bankr¨ einen jungen Vagabunden. Regiedeb¨ ut von Michael Cimino. Die letzten Ferien D 1975, 89/12 R, B: Rainer Erler D: Dieter Laser, Jutta Speidel, Udo Vieoff, Margot Leonard, Veit Relin K: Wolfgang Grasshoff M: Eugen Thomass · Eine junge Frau muß sich w¨ ahrend der Ferien mit ihren Eltern einer schrecklichen Intrige erwehren. Spannender Thriller. (Alternativ: “Bad Father”) Die letzten Gl¨ uhw¨ urmchen (Hotaru no haka) Jap 1988, 85/6 R, B: Isao Takahata S: Tsutomu Tatsumi, Ayano Shiraishi · Das Leben zweier japanischer Waisenkinder w¨ ahrend des Zweiten Weltkriegs. Bewegende Comic-Verfilmung aus dem Studio Ghibli. H Die letzten Jahre der Kindheit D 1979, 100/12 R, B: Norbert K¨ uckelmann D: Gerhard Gundel, Dieter Mustaffof, Karl Obermayr, Ernst Hannawald, J¨ org Hube K: J¨ urgen J¨ urges M: Markus Urchs · Ein Vierzehnj¨ ahriger kommt immer wieder in Konflikt mit den Beh¨ orden und begeht in der Untersuchungs - Haft schließlich Selbstmord. Nach einem authentischem Fall. H Die letzten Stunden von Pompeji (79: La distruzione di Ercolano) I 1962, 88/16 R: Gianfranco Parolini B: Helmut Harun D: Brad Harris, Mara Lane, Susan Paget, Jany Clair, Jacques Berthier K: Francesco Izzarelli M: Carlo Franci · Intrigen am r¨ omischen Hof kurz vor dem spektakul¨ aren Ausbruch des Vesuvs im Jahr 79, der die Zerst¨ orung der St¨ adte Herculaneum und (weitaus bekannter) Pompeji zur Folge hatte. Typischer italienischer Monumentalfilm der Zeit. Die letzten Tage (The Last Days) USA 1998, 90/12 R: James Moll · Eindringliche Holocaust-Dokumentation der von Steven Spielberg gegr¨ undeten ShoahFoundation. Die letzten Tage der Sowjetunion (Crisis in the Kremlin) USA 1992, 85/16 R: Jonathan Winfrey B: Catherine Cyran, J. Fernandez D: Theodore Bikel, Robert Rusler, Denise Bixler, Doug West K: Krassimir Kostow M: Stephan Dimitrov · Ein CIA - Agent und ein pensionierter KGB-Offizier retten Gorbatschow das Leben. Unterhaltsamer Polit-Actionfilm. Die letzten Tage des s¨ undigen Rom (L ’incendio di roma) I 1963, 81/12 R, B: Guido Malatesta D: Lang Jeffries, Cristina Gaioni, Moira Orfei, Mario Feliciani K: Aldo Greci · Der grausame Kampf des r¨ omischen Kaisers Nero gegen die Christen. Historien-Drama. Die letzten Tage in Kenya (White Mischief) GB 1988, 101/16 R: Michael Radford B: Michael Radford, Jonathan Gems D: Murray Head, Geraldine

425 Chaplin, John Hurt, Trevor Howard, Sarah Miles, Susan Fleetwood, Charles Dance, Hugh Grant, Greta Scacchi, Joss Ackland, Ray McAnally K: Roger Deakins M: George Fenton · Ein Portrait der zu Ende gehenden englischen Kolonialherrschaft in Afrika. Die letzten Tage von Frank und Jesse James (The Last Days of Frank and Jesse) USA 1986, 97/16 R: William A. Graham B: William Stratton D: Johnny Cash, Willie Nelson, Kris Kristofferson K: Tony Imi M: Paul Chihara · Leicht verkl¨ arende Western - Biographie der legend¨ aren James-Bande. Die letzten Tage von Pompeji (Giu ultimo giorni di Pompei) I 1959, 93/12 R: Sergio Leone, Mario Bonnard B: Sergio Corbucci, Sergio Leone, Duccio Tessari, Ennio de Concini D: Fernando Rey, Christine Kaufmann, Steve Reeves, Barbara Carroll K: Antonio L. Ballesteros M: Angelo F. Lavagnino · Aufwendiger Film von der Zerst¨ orung der Stadt Pompeji durch den Vulkan Vesuv. Leone, damals Regie - Assistent, u ¨bernahm von Mario Bonnard, als der w¨ ahrend der Dreharbeiten erkrankte. Ein letzter Kuss (L’ultimo bacio) I 2001, 113/12 R, B: Gabriele Muccino D: Stefania Sandrelli, Stefano Accorsi, Giovanna Mezzogiorno K: Marcello Montarsi M: Paolo Buonvino · Italienische Beziehungskom¨ odie. Dort ein Kino - Hit 2001. (US - Remake 2006: “Der letzte Kuss”) Letztes Jahr in Marienbad (L’ Annee derniere a MaF, I 1961, 90/0 rienbad) R: Alain Resnais B: Alain Robbe-Grillet D: Delphine Seyrig, Giorgio Albertazzi, Sacha Pitoeff K: Sacha Vierny M: Claude Seyrig · Außergew¨ ohnlicher, labyrinthisch inszenierter Film u ¨ber die Begegnung zweier Menschen in einem Barockschloß. (s/w) Leuchte, mein Stern, leuchte (Gori, Gori, Moja Swesda) Rus 1970, 88/12 R: Alexander Mitta B: Alexander Mitta, Juli Dunski, Waleri Frid D: Oleg Tabakow, Oleg Jefremow K: N. Wesselowskaja M: Boris Tschaikowski · Das Schicksal eines revolution¨ aren Wanderschauspielers im S¨ uden Russlands 1920. Tragikomischer Filmklassiker. (s/w) Leviathan USA 1989, 95/16 R: George Pan Cosmatos B: David Webb Peoples, Jeb Stuart D: Daniel Stern, Richard Crenna, Peter Weller, Hector Elizondo, Amanda Pays, Meg Foster, Eugene Lipinski, Ernie Hudson, Lisa Eilbacher K: Alex Thomson M: Jerry Goldsmith · Nicht gerade origineller, aber spannender UnterwasserHorror-Action-Thriller.

LIA Levy & Goliath F 1986, 97/12 R: Gerard Oury B: Daniele Thompson D: Jean-Claude Brialy, Philippe Besson, Richard Anconina, Souad Amidou, Michel Boujenah K: Wladimir Iwanow M: Vladimir Cosma · Turbulente Action-Kom¨ odie um zwei j¨ udische Br¨ uder (Kino: “Wer hat dem Rabbi den Koks geklaut?”). Lexx – Dark Zone Kan 1996, 364/12 R: Paul Donovan, Rainer Matsutani, Ron Oliver, Robert Sigl B: Paul Donovan, J. Hirschfeld D: Rutger Hauer, Malcolm McDowell, Tim Curry, Barry Bostwick, Eva Habermann, Michael McManus, Brian Downey K: Les Krizsan M: Marty Simon · Vier Outlaws mit dem halborganischen Raumschiff Lexx k¨ ampfen im Weltraum gegen einen gott¨ ahnlichen Imperator “Der Schatten”. Vierteilige, flippig schr¨ age, ffektreiche Sci - Fi - TV - Mini - Serie. Ley Lines (Nihon kuroshakai) Jap 1999, 105/16 R: Takashi Miike B: Ichiro Ryu D: Ren Osugi, Sho Aikawa, Tomorowo Taguchi K: Naosuke Imaizumi M: Koji Endo · Dritter Teil der japansichen Unterwelt-Trilogie. Une Liaison Pornographique (Eine pornographische Beziehung) Bel 1999, 103/15 R: Frederic Fonteyne B: Philippe Blasband D: Nathalie Baye, Sergi Lopez K: Virginie Saint-Martin · Gef¨ uhlvolles Zwei-Personen-St¨ uck aus Belgien. Liam GB 2000, 91/15 R: Stephen Frears B: Jimmy McGovern D: Claire Hackett, Ian Hart, Anthony Borrows, Megan Burns K: Andrew Dunn M: John Murphy · Geschichte einer Familie im Liverpool der 30er Jahre aus der Sicht eines 7-j¨ ahrigen Jungen. (Kino: 12/01) Liane, das M¨ adchen aus dem Urwald D 1956, 84/16 R: Eduard von Borsody B: Ernst von Salomon D: Adrian Hoven, Hardy Kr¨ uger, Rudolf Forster, Peter Mosbacher, Marion Michael, Irene Galter K: Bruno Timm M: Erwin Halletz · Ein nackt unter Wilden im Urwald aufgewachsenes M¨ adchen wird eingefangen und nach Hamburg gebracht. Der eher spekulative Erotik - Abenteuerfilm wurde prompt ein riesiger 50er - Jahre - Kinohit, was ebenso umgehend eine Fortsetzung nach sich zog. Liane, die weisse Sklavin D 1957, 82/12 R: Hermann Leitner B: Ernst von Salomon D: Adrian Hoven, Marion Michael, Rik Battaglia, Friedrich Joloff K: Kurt Grigoleit M: Erwin Halletz · Abenteuerfilm, in dem Marion Michael nach “Liane, das M¨ adchen aus dem Urwald” ein weiteres Mal als blonde, nackte Urwald-Sch¨ onheit pr¨ asentiert wird. Liane, Tochter des Dschungels D 1961, 97/12 R: Hermann Leitner D: Adrian Hoven, Hardy Kr¨ uger, Marion Michael, Reinhard Kolldehoff, Reggie Nalder · Als sich die Produzenten an den

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

L


LIA

426

Megaerfolg ihrer zwei “Liane”-Filme in den 50ern erinnerten, die Hauptdarstellerin f¨ ur ein neues Opus aber nicht zur Verf¨ ugung stand, schnitten sie flugs das alte Material neu zusammen – und fertig war der neue “Liane”-Einteiler. . . ! Lianna USA 1983, 105/15 R, B: John Sayles D: John Sayles, Chris Elliott, Nancy Mette, Jon DeVries, Jane Hallaren, Linda Griffiths, Maggie Renzi K: Austin de Besche M: Mason Daring · Eine eigentlich gl¨ ucklich verheiratete Frau hat ihr Coming Out nach einer kurzen Aff¨ are mit einer Universit¨ ats - Kollegin. Bemerkenswertes Beziehungsdrama. Liar’s Poker USA 1999, 96/16 R, B: Jeff Santo D: Richard Tyson, Pamela Gidley, Amelia Heinle, Caesar Luisi, Jimmy Blondell, Jess King, Neith Hunter K: Giles Dunning M: Peter Himmelman · “The Truth Can Kill: Four Men. One Game. No Rematch.” – Interessant gestalteter kleiner Erstlings-Krimi mit einer eindrucksvollen Amelia Heinle (“The Limey”). Die Libelle (The Little Drummer Girl) USA 1984, 125/16 R: George Roy Hill B: Loring Mandel L: John Le Carre D: Michael Cristofer, Diane Keaton, Klaus Kinski, Jonathan Segal, David Suchet, Sami Frey, Anna Massey, Dana Wheeler-Nicholson, Reinhard Kolldehoff, Bill Nighy, Yorgo Voyagis, Peter Capell, Ben Levine, Philipp Moog K: Wolfgang Treu M: Dave Grusin · Britische Schauspielerin wird vom israelischen Geheimdienst f¨ ur ein Attentat angeworben. Nach John Le Carre. The Libertine (The Libertine) GB 2004, 109/18 R: Laurence Dunmore B: Stephen Jeffreys D: Johnny Depp, John Malkovich, Freddie Jones, Francesca Annis, Clare Higgins, Tom Hollander, Samantha Morton, Jack Davenport, Rosamund Pike, Kelly Reilly, Richard Coyle, T.K. McKenna K: Alexander Melman M: Michael Nyman · Die skandaltr¨ achtige Geschichte des John Wilmot, Earl of Rochester, einem Poeten im England des 17. Jahrhunderts. Liberty Heights USA 1999, 120/6 R, B: Barry Levinson D: Joe Mantegna, Vincent Guastaferro, Bebe Neuwirth, David Krumholtz, Adrien Brody, Rebekah Johnson, Ben Foster, Orlando Jones, Shane West, Justin Chambers K: Christopher Doyle M: Andrea Morricone · Eine Jugend im Baltimore der 50er Jahre: Die R¨ uckkehr von Barry Levinson zu seinen “Wurzeln” (“Diner”, “Tin Men”, “Avalon”). (Warner) Liberty Stands Still Kan 2002, 92/16 R, B: Kari Skogland D: Michael David Simms, Hart Bochner, Linda Fiorentino, Wesley Snipes, Oliver Platt, Jonathan Scarfe, Tanya Allen, Martin Oscar

Filme A–Z

Cummins K: Denis Maloney M: Michael Convertino · Ein Mann nimmt die Frau eines Waffenh¨ andlers via Pr¨ azisionsgewehr als Geisel. Kammerspielartiger Actionthriller. (s.a. “Nicht auflegen”) Das Licht am Ende der Welt F, I 1971, 97/16 R: Kevin Billington B: Tom Rowe L: Jules Verne D: Kirk Douglas, Fernando Rey, Yul Brynner, Renato Salvatori, Samantha Eggar K: Henri Decae M: Piero Piccioni · Ein Leuchtturmw¨ arter auf einer einsamen Insel am Kap Hoorn wird 1865 in einen Kampf mit Seer¨ aubern verwickelt. Exzellent fotografieres Abenteuer nach einem Roman von Jules Verne (1828-1905). Licht im Dunkel (The Miracle Worker) USA 1962, 102/16 R: Arthur Penn B: William Gibson L: William Gibson D: Anne Bancroft , Patty Duke , Andrew Prine, Victor Jory K: Ernesto Caparros M: Laurence Rosenthal · Bewegende Geschichte einer Lehrerin, die sich f¨ ur ein junges, taubstummes und blindes M¨ adchen einsetzt. (s/w) Licht im Winter (Nattvardsg¨ asterna/Winter Light) Sve 1963, 79/16 R, B: Ingmar Bergman D: Max von Sydow, Ingrid Thulin, Gunnar Bj¨ ornstrand, Gunnel Lindbiom K: Sven Nykvist · Die Glaubenszweifel eines schwedischen Dorfpfarrers: Konzentriertes Drama mit bemerkenswerter Fotografie. (s/w) Ein Licht in meinem Herzen (Unhook the Stars) USA 1996, 100/6 R, B: Nick Cassavetes D: Gerard Depardieu, Gena Rowlands, Marisa Tomei, Moira Kelly, Clint Howard, Jake Lloyd, David Thornton, Bridgette Wilson K: Phedon Papamichael M: Steven Hufsteter · Eine Witwe freundet sich mit dem Sohn der jungen Nachbarin an. Einf¨ uhlsames, gut gespieltes Regiedeb¨ ut von John Cassavetes’ Sohn, der als Schauspieler bisher vor allem in Action - B-Movies (und in “Face/Off”) aufgetreten war. Lichter D 2002, 101/12 R: Hans-Christian Schmid B: Hans-Christian Schmid, Michael Gutmann D: Henry H¨ ubchen, Zbigniew Zamachowski, Herbert Knaup, August Diehl, Ivan Shvedoff, Rainer Sellien, Sebastian Urzendowsky, Maria Simon, Devid Striesow, Julia Krynke, Martin Kiefer, Alice Dwyer, Bartek Wojtowicz K: Bogumil Godfrejow M: The Notwist · Dramatisch - melancholische Episoden im deutsch - polnischen Grenzgebiet. Wettbewerb Berlinale 2003. H (Prokino/Universal) Lichter der Großstadt (City Lights) USA 1931, 82/6 R, B: Charlie Chaplin D: Charlie Chaplin, Virginia Cherill, Florence Lee K: Rollie Totheroh M: Charlie Chaplin · Obwohl die ironisch-sozialkritische Tragikom¨ odie vom Landstreicher Berlinale

Cannes

und dem blinden M¨ adchen 1931 als Stummfilm eigentlich u ¨berholt war, wurde sie zu einem der gr¨ oßten Erfolge f¨ ur Chaplin. H (s/w) Lichter der Vorstadt (Laitakaupungin valot) F, D, Fin 2006, 75/6 R, B: Aki Kaurism¨ aki D: Kati Outinen, Juhani Niemel¨ a, Ilkka Koivula, Maria J¨ arvenhelmi, Maria Heiskanen, Janne Hyyti¨ ainen K: Timo Salminen M: Melrose · Geschichte eines einsamen Wachmannes, dem die Liebe zu einer undurchsichtigen Sch¨ onheit zum Verh¨ angnis wird. Tragikomische Loserstory, mit der Kaurism¨ aki erfreuliche Stiltreue beweist. L.I.E. – Long Island Expressway USA 2001, 93/12 R: Michael Cuesta B: Michael Cuesta, Stephen Ryder D: Brian Cox, Bruce Altman, Paul Franklin Dano, Billy Kay, James Costa K: Romeo Tirone M: Pierre F¨ oldes · Ein 15j¨ ahriger in einer trostlosen Vorstadtsiedlung freundet sich mit einem p¨ adophilen Kriegsveteranen an. Sensibles, gesellschaftskritisches Jugenddrama. (Salzgeber) Lie With Me – Liebe mich (Lie with Me) Kan 2005, 89/16 R: Clement Virgo B: Clement Virgo, Tamara Berger D: Kate Lynch, Kristin Lehman, Eric Balfour, Lauren Lee Smith, Richard Chevolleau, Polly Shannon K: Barry Stone M: Byron Wong · Zeittypisch explizites Erotik - Drama um ein Paar, das beim Sex doch immer mal wieder von der Liebe tr¨ aumt. . . (Videopremiere Starmedia) Lieb Vaterland, magst ruhig sein D 1975, 89/12 R, B: Roland Klick L: Johannes Mario Simmel D: Georg Marischka, Margot Werner, Rolf Zacher, Heinz Domez, Catherine Allegret, G¨ unter Pfitzmann, Rudolf Wessely, Joachim Kemmer, Gerd Duwner, Gunter Berger, Ulrich Notthoff K: Jost Vacano M: J¨ urgen Knieper · In Ost- und West-Berlin spielender, effektvoller Agentenkrimi nach Simmel. Die Liebe am Nachmittag (L’amour, l’apres-midi) F 1972, 93/12 R, B: Eric Rohmer D: Zouzou, Bernard Verley, Francoise Verley, Daniel Ceccaldi K: Nestor Almendros M: Arie Dzierlatka · Durch eine Aff¨ are ger¨ at ein junger Ehemann in eine Krise. Sechster und letzter Teil des Zyklus “Moralische Erz¨ ahlungen”. Liebe auf den ersten Biss (Love at First Bite) USA 1979, 92/12 R: Stan Dragoti B: Robert Kaufman D: Richard Benjamin, George Hamilton, Susan Saint James, Dick Shawn, Isabel Sanford K: Edward Rosson M: Charles Bernstein · Graf Dracula fl¨ uchtet aus Transsylvanien nach New York und verliebt sich in ein Fotomodell. Gagreiche Horror-Parodie. Liebe auf den ersten Bit (Electric Dreams) USA 1984, 91/6 R: Steve Barron B: Rusty Lemorande D: Virginia Madsen, Lenny von Dohlen, Maxwell Caulfield K: Alex Thomson M: Giorgio MoroVenedig


Filme A–Z der · Dreiecks - Kom¨ odie: “A boy, a girl and a. . . computer”. Liebe auf der Flucht (L’amour en fuite) F 1979, 89/12 R: Francois Truffaut B: Francois Truffaut, Jean Aurel, Suzanne Schiffman, Marie-France Pisier D: Jean-Pierre Leaud, Marie-France Pisier, Claude Jade, Dani, Dorothee K: Nestor Almendros M: Georges Delerue · Elegant gestalteter, zitatreicher Abschluß des Antoine-Doinel-Zyklus (4). Liebe auf Umwegen (Raising Helen) USA 2004, 114/6 R: Garry Marshall B: Jack Amiel, Michael Begler D: Helen Mirren, Joan Cusack, Joseph Mazzello, Felicity Huffman, John Corbett, Matthew Walker, Sean O’Bryan, Spencer Breslin, Kate Hudson, Amber Valletta, Hayden Panettiere, Abigail Breslin K: Charles Minsky, Michael Stone M: John Debney · Die quirlige Managerin einer New Yorker Model-Agentur wird zur Ersatzmutter – nat¨ urlich nach etlichen Umwegen. Nette Familienkom¨ odie. (Buena Vista) Liebe aus heiterem Himmel (Kaho Naa. . . Pyaar Hai) Ind 2000, 165/12 R: Rakesh Roshan B: Rakesh Roshan, Sagar Sarhadi D: Anupam Kher, Hrithik Roshan, Satish Shah, Amisha Patel K: Kabir Lal M: Vangelis · In Neuseeland trifft eine junge Inderin einen Mann, der ihrem ermordeten Geliebten bis aufs Haar gleicht. Gemeinsam gehen sie nach Indien, um dessen M¨ order zu suchen. Bollywood - Hit, der den jungen Hrithik Roshan umgehend zum Star machte. Liebe braucht keine Ferien (The Holiday) USA 2006, 128/0 R, B: Nancy Meyers D: Edward Burns, Jude Law, Eli Wallach, Rufus Sewell, Cameron Diaz, Kate Winslet, Bill Macy, Jack Black, Shannyn Sossamon, Kathryn Hahn, Alex O’Loughlin, Odette Yustman K: Dean Cundey M: Hans Zimmer · Zwei Frauen in der Krise, eine Trailer-Regisseurin aus Hollywood und eine Londoner Lektorin, tauschen f¨ ur zwei Wochen ihre H¨ auser – mit turbulenten Folgen. . . Sympathische & konventionelle Love-Comedy, die durch ein witziges Cameo von Dustin Hoffman und vor allem durch Schauspiel-Veteran Eli Wallach als greiser Drehbuch-Autor gewinnt. Liebe Catherine (Chere Catherine) D 1997, 20/12 R: Raoul Peck · Aus der Documenta X-Reihe. Liebe das Leben (La vie revee des anges/The Dream Life of Angels) F 1998, 113/18 R: Erick Zonca B: Erick Zonca, Roger Bohbot D: Elodie Bouchez, Gregoire Colin, Natacha Regnier K: Agnes Godard · Die Freundschaft zweier junger Frauen im nordfranz¨ osischen Lille. Gut gespielter Deb¨ utfilm, pr¨ azise beobachtet. Liebe Deine N¨ achste D 1998, 92/12 R: Detlev Buck B: Detlev Buck, JensFrederik Otto D: Sophie Rois, Moritz Bleibtreu, Heike Makatsch, Nina Hoss,

427 Frank Giering, Peter Simonischek, Lea Mornar, Heribert Sasse, Monica Bleibtreu, Marc Hosemann K: Joachim Berc M: Stefan Fischer · Ein Yuppie pr¨ uft die Standfestigkeit zweier Heilsarmee-M¨ adchen, die nach Berlin gekommen sind, um Obdachlosen zu helfen. Die Liebe der Charlotte Gray (Charlotte Gray) GB 2001, 117/12 R: Gillian Armstrong B: Jeremy Brock D: Nicholas Farrell, Michael Gambon, James Fleet, Cate Blanchett, Billy Crudup, Rupert PenryJones, Ron Cook, Wolf Kahler K: Dion Beebe M: Stephen Warbeck · Eine Schottin 1942 im franz¨ osischen Widerstand. Romantisches Kriegs-Abenteuer. Die Liebe einer Frau (Clair de femme) F, I 1979, 96/12 R: Constantin Costa Gavras B: Christopher Frank, Milan Kundera L: Romain Gary D: Yves Montand, Heinz Bennent, Romy Schneider, Lila Kedrova, Romolo Valli K: Ricardo Aronovich M: Jean Musy · Hervorragend gespieltes Beziehungsdrama nach einem Roman von Romain Gary. (Arthaus) Die Liebe eines Detektivs (Love At Large) USA 1990, 91/12 R, B: Alan Rudolph D: Kate Capshaw, Ann Magnuson, Tom Berenger, Anne Archer, Annette O’Toole, Elizabeth Perkins, Ted Levine, Kevin J. O’Connor K: Elliot Davis M: Mark Isham · Ein Privatdetektiv stiftet durch eine Verwechslung bei einem Routineauftrag heillose Verwirrung. Witzig und elegant inszenierter Detektivund Liebesfilm. (Orion) H Liebe hat zwei Gesichter (The Mirror Has Two Faces) USA 1996, 121/6 R: Barbra Streisand B: Richard LaGravenese D: Barbra Streisand, Brenda Vaccaro, Jeff Bridges, Lauren Bacall, George Segal, Pierce Brosnan, Mimi Rogers, Austin Pendleton, Elle MacPherson K: Dante Spinotti M: Marvin Hamlisch · Die Suche eines desillusionierten Mathematikprofessors nach einer platonischen Partnerschaft verl¨ auft (nat¨ urlich) an- ders als erwartet. Exzellent realisiertes und gespieltes Geschlechter-Duell der klassischen, gehobenen Art. K¨ ostliche, Oscar-nominierte Nebenrolle f¨ ur Hollywood - Legende Lauren Bacall. Liebe in 3 Dimensionen D 1973, 85/16 R: Walter Boos B: Florian Vollmer D: Konstantin Wecker, Elisabeth Volkmann, Ingrid Steeger, Andre Eismann, Christina Lindberg, Ulrike Butz, Rosl Mayr, Rinaldo Talamonti, Dorothea Rau K: Klaus Werner P: Wolf C. Hartwig · Ingrid Steeger als Hanseatin in M¨ unchen: Mit 3D - Effekten angereichterte Erotik Episoden. Eine Liebe in Deutschland F, D 1983, 104/12 R: Andrzej Wajda B: Agnieszka Holland, Boleslaw Michalek L: Rolf Hochhuth D: Bernhard Wicki, Hanna Schygulla, Armin M¨ uller-Stahl, Elisabeth

LIE Trissenaar, Piotr Lysak, Daniel Olbrychski, Ralf Wolter, Friedrich G. Beckhaus, Ben Becker, Erika Wackernagel K: Igor Luther M: Michel Legrand P: Artur (Atze) Brauner · Die aussichtslose Beziehung einer Deutschen zu einem polnischen Zwangsarbeiter w¨ ahrend des Zweiten Weltkriegs. Nach dem dokumentarischem Roman Rolf Hochhuths. Liebe in jeder Beziehung (The Object of My Affection) USA 1998, 106/6 R: Nicholas Hytner B: Wendy Wasserstein D: Alan Alda, John Pankow, Timothy Daly, Nigel Hawthorne, Jennifer Aniston, Paul Rudd, Steve Zahn, Bruce Altman, Allison Janney, Liam Aiken, Joan Copeland, Hayden Panettiere, Kate Jennings Grant, Kali Rocha K: Oliver Stapleton M: George Fenton · Junge Frau verliebt sich in einen Schwulen, was nat¨ urlich einige Probleme mit sich bringt. Nette Romantik-Kom¨ odie. Die Liebe in mir (Reign Over Me) USA 2007, 119/6 R, B: Mike Binder D: Mike Binder, Adam Sandler, Donald Sutherland, Melinda Dillon, Jonathan Banks, Paul Butler, Jada Pinkett, Liv Tyler, Robert Klein, Don Cheadle, Saffron Burrows, Paula Newsome K: Russ T. Alsobrook M: Rolfe Kent · Ein Mann, traumatisiert durch den Verlust seiner Familie beim Terroranschlag vom 11. September, trifft zuf¨ allig einen alten Bekannten aus College - Zeiten. Dieser neugewonnene Kontakt hilft ihm, sich zu erholen und langsam zur¨ uck ins Leben zu finden. Sensibles Drama. (Kino: 08/07) Eine Liebe in Prag (Prague Duet) USA 1998, 91/6 R: Roger L. Simon B: Roger L. Simon, Sheryl Longin D: Patricia Hodge, Gina Gershon, Rade Serbedzija K: Ivan Slapeta M: Boris Zelkin · Dramatische Love-Story zwischen einer Amerikanerin und einem Tschechen. Liebe ist k¨ alter als der Tod D 1969, 88/12 R, B: Rainer Werner Fassbinder D: Peer Raben, Rainer Werner Fassbinder, Ulli Lommel, Kurt Raab, Hanna Schygulla, Irm Hermann, Ingrid Caven, Hans Hirschm¨ uller, Katrin Schaake K: Dietrich Lohmann M: Peer Raben · K¨ uhl stilisiertes s/w - Gangsterdrama. Cineastisch interessanter, eigenwilliger Deb¨ utfilm von Rainer Werner Fassbinder (1946-82). Liebe ist Nervensache (Trust the Man) USA 2005, 95/12 R, B: Bart Freundlich D: David Duchovny, Ellen Barkin, James LeGros, Julianne Moore, Glenn Fitzgerald, Billy Crudup, Garry Shandling, Brian Tarantina, Eva Mendes, Maggie Gyllenhaal, Dagmara Dominczyk, Justin Bartha, Kate Jennings Grant K: Tim Orr M: Clint Mansell · Ehe- und Beziehungswirren um zwei New Yorker Paare. Gut gespielt. (Sunfilm)

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

L


LIE

428

Liebe ist nur ein Wort D 1971, 106/16 R: Alfred Vohrer B: Manfred Purzer L: Johannes Mario Simmel D: Judy Winter, Herbert Fleischmann, Malte Thorsten, Donata H¨ offer K: Charly Steinberger M: Erich Ferstl P: Luggi Waldleitner · Die tragische Liebe zwischen einem 21 j¨ ahrigen und einer ¨ alteren Frau. Nach dem Roman von Johannes Mario Simmel. Liebe ist nur eine Illusion (Violets Are Blue) USA 1986, 83/12 R: Jack Fisk B: Naomi Foner D: Sissy Spacek, Kevin Kline, Bonnie Bedelia, John Kellogg K: Ralf D. Bode M: Patrick Williams · Gef¨ uhlvolle Geschichte einer schwierigen Beziehung in einem K¨ ustenort im US-Bundesstaat Maryland von 1969-82. Liebe lieber indisch (Bride & Prejudice) GB, USA 2004, 107/6 R: Gurinder Chadha B: Gurinder Chadha, Paul Mayeda Berges L: Jane Austen D: Marsha Mason, Naveen Andrews, Indira Varma, Anupam Kher, Martin Henderson, Alexis Bledel, Sonali Kulkarni, Aishwarya Rai K: Santosh Sivan M: Anu Malik · Jane Austins Klassiker “Stolz und Vorurteil” in der vergn¨ uglichen Bollywood-Bearbeitung. (Universum) Liebe mich, wenn du dich traust (Jeux d’enfants/Love Me If You Dare) F, Bel 2003, 89/16 R: Yann Samuell B: Yann Samuell, Jacky Cukier D: Marion Cotillard, Guillaume Canet, Elodie Navarre, Thibault Verhaeghe K: Antoine Roch M: Philippe Rombi · Als Erwachsene droht f¨ ur Julien und Sophie das Spiel, das sie seit Kindertagen spielen, zur un¨ uberwindlichen und tragischen H¨ urde f¨ ur ihre Liebe zu werden. Leicht u ¨berdrehte Tour - de - Force (im “Amelie”- Stil) durch eine ungew¨ ohnliche Beziehungsgeschichte. (Kino: 08/04) Liebe mit Biss (My Best Friend Is a Vampire) USA 1987, 89/12 R: Jimmy Huston B: Tab Murphy D: David Warner, Rene Auberjonois, Robert Sean Leonard, Cecilia Peck, Fannie Flagg, Cheryl Pollak, Paul Wilson K: James Bartle M: Steve Dorff · Nette Teenager-Vampir-Kom¨ odie. Liebe 1962 (L’Eclisse) F, I 1962, 124/0 R, B: Michelangelo Antonioni D: Alain Delon, Monica Vitti, Francisco Rabal, Louis Seigner K: Gianni di Venanzo M: Giovanni Fusco · Eine junge R¨ omerin zwischen zwei M¨ annern: Anspruchsvolles, symbolisches Drama. (Alternativer Titel im Kino: “Die Sonnenfinsternis”) (DVD 2008) (s/w) H Liebe ohne Ausweg (Until September) USA 1984, 96/16 R: Richard Marquand B: Janice Lee Graham D: Thierry Lhermitte, Karen Allen, Marie Catherine Conti, Christopher Cazenove K: Philippe Welt Oscar

Filme A–Z

M: John Barry · Eine Amerikanerin in Paris verliebt sich in einen verheirateten Bankier. Dramatische Lovestory. (TV: “Eine Liebe bis September”) Liebe, Rache, Cappuccino (Queen of Hearts) GB 1989, 92/12 R: Jon Amiel B: Tony Grisoni D: Anita Zagaria, Joseph Long, Eileen Way K: Mike Southon M: Michael Convertino · Turbulent - witzige, gef¨ uhlvolle Geschichte einer italienischen Emigrantenfamilie in London aus der Sicht eines Kindes. Liebe, Sex und heiße Kohle (Love, Sex and Cold Hard Cash) USA 1993, 83/12 R, B: Harry Longstreet D: JoBeth Williams, Robert Forster, Tobin Bell, Anthony John Denison, Eric Pierpoint, Stephen Rowe K: Robert Draper M: John M. Keane · Ein Callgirl und ein Str¨ afling auf der Spur eines Betr¨ ugers. Recht spannender, teils auf einem Kreuzfahrtschiff spielender TV-Krimi. Liebe, Sex und Leidenschaft (L’Ennui / Meine Heldin) F 1998, 117/16 R: Cedric Kahn B: Cedric Kahn, Laurence Ferreira Barbosa D: Robert Kramer, Arielle Dombasle, Charles Berling, Sophie Guillemin K: Pascal Marti M: Richard Wagner · Die Obsession eines Philosophielehrers f¨ ur eine junge Frau, einem Aktmodell. Verfilmung des Romans “Die Nackte” von Alberto Moravia. (Kino: 06/99 als “Meine Heldin”) (Alamode) Liebe! St¨ arke! Mitgef¨ uhl! (Love! Valour! Compassion!) USA 1997, 110/16 R: Joe Mantello B: Terrence McNally D: John Glover, Jason Alexander, Randy Becker, John Benjamin, John Benjamin Hickey, Stephen Spinella, Justin Kirk K: Alik Sakharov M: Harold Wheeler · Acht Schwule verbringen gemeinsam das Wochenende auf einem idyllischen Landsitz. Melancholische, etwas oberfl¨ achliche Charakter-Kom¨ odie. Liebe, Stress und Fieberkurven (Gross Anatomy) USA 1989, 105/12 R: Thom Eberhardt B: Ron Nyswaner D: Matthew Modine, Todd Field, Christine Lahti, J.C. Quinn, Daphne Zuniga, Zakes Mokae, Lisa Zane, Rutanya Alda, Max Perlich, Robert Desiderio K: Steve Yaconelli M: David Newman · Ein junger Medizinstudent bringt mit seiner lockeren Art Abwechslung in den Alltag seiner Kommilitonen. Am¨ usante Kom¨ odie. Liebe, Tanz und 1000 Schlager D 1955, 95/16 R: Paul Martin B: F. Kohner, Curth Flatow D: Hubert von Meyerinck, Rudolf Platte, Peter Alexander, Caterina Valente, Ruth Stephan, Werner Fuetterer, Willy A. Kleinau K: Karl Loeb M: Heinz Gietz P: Artur (Atze) Brauner · Ausgelassene Schlager-Kom¨ odie rund um Caterina Valente. (s/w) Liebe und andere Gesch¨ afte (A Business Affair) GB 1994, 97/12 R: Charlotte Brandstrom B: William Stadiem D: Jonathan Pryce, Christopher Walken, CaBerlinale

Cannes

role Bouquet, Tom Wilkinson, Sheila Hancock, Allan Corduner, Anna Manahan K: Willy Kurant M: Didier Vasseur · Die Frau eines erfolgreichen Schriftstellers m¨ ochte selber schreiben, landet aber erst einmal in den Armen eines Verlegers. Gut gespielte Kom¨ odie. Liebe und Anarchie (D’amore e d’anarchia) F, I 1973, 125/18 R, B: Lina Wertm¨ uller D: Giancarlo Giannini, Mariangela Melato, Lina Polito K: Giuseppe Rotunno M: Nino Rota · Ein junger Bauer zieht nach Rom und will durch ein Attentat auf Mussolini den Tod seines Bruders r¨ achen. Tragikomische Parabel u ¨ber Menschlichkeit und Politik. Liebe und andere Grausamkeiten (Love and Human Remains) Kan 1993, 96/16 R: Denys Arcand B: Brad Fraser D: Mia Kirshner, Thomas Gibson, Ruth Marshall, Cameron Bancroft K: Paul Sarossy M: John McCarthy · Schwarzhumorige Zeitgeist-Beziehungs-Geschichte um eine ungleiche Zweier-WG. Liebe und andere Katastrophen (Love and other Catastrophes) AUS 1996, 77/12 R: EmmaKate Croghan B: EmmaKate Croghan, Yael Bergman, Stavros Kazantzidis D: Frances O’Connor, Alice Garner, Matt Day, Radha Mitchell K: Justin Brickle M: Daryl McKenzie, Oleh Witer · Frisch - freche Kom¨ odie u ¨ber den turbulenten Tag zweier Filmstudentinnen. Liebe und Eis (The Cutting Edge) USA 1992, 98/6 R: Paul Michael Glaser B: Tony Gilroy D: D.B. Sweeney, Terry O’Quinn, Moira Kelly, Roy Dotrice K: Elliot Davis M: Patrick Williams · Ein Eislauf Paar findet dann zum Erfolg, als es seine Gef¨ uhle f¨ ur einander entdeckt. Sympathische Sportler-Story. Der Liebe verfallen (Falling in Love) USA 1984, 103/12 R: Ulu Grosbard B: Michael Cristofer D: Robert de Niro, Harvey Keitel, Meryl Streep, Dianne Wiest, Jane Kaczmarek, Victor Argo, Jesse Bradford, Kenneth Welsh K: Peter Suschitzky M: Dave Grusin · Gef¨ uhlvolle, stark gespielte Geschichte zweier Verheirateter, die sich zuf¨ allig treffen und langsam ineinander verlieben. Eine Liebe von Swann (Un amour de Swann) F, D 1983, 106/16 R, B: Volker Schl¨ ondorff L: Marcel Proust D: Alain Delon, Ornella Muti, Fanny Ardant, Jeremy Irons, MarieChristine Barrault, JeanFrancois Balmer, Anne Bennent, Charlotte Kerr K: Sven Nykvist M: Hans Werner Henze P: Eberhard Junkersdorf · Liebesgeschichte eines Pariser Playboys. Eindrucksvoll realisierte Verfilmung einer Episode des Romanzyklus u ¨ber die “verlorene Venedig


Filme A–Z Zeit”von Marcel Proust. Gut gespielt, mit einer k¨ ostlich ungew¨ ohnlichen Nebenrolle f¨ ur Alain Delon. H Liebe will gelernt sein D 1963, 89/16 R: Kurt Hoffmann B: Erich K¨ astner L: Erich K¨ astner D: Charles Regnier, G¨ otz George, Martin Held, Barbara R¨ utting, Margarete Haagen, Grit B¨ ottcher, Loni von Friedl, Blandine Ebinger K: Sven Nykvist M: Hans-Martin Majewski · Ein Student soll von seinem erfahrenen Onkel aufgekl¨ art werden. Kom¨ odie nach Erich K¨ astners St¨ uck “Zu treuen H¨ anden”. (s/w) Liebe zu einem Fremden (Love With a Perfect Stranger) GB 1986, 90/12 R: Desmond Davis B: C. Bingham, Terrence Brady L: Pamela Wallace D: Marilu Henner, Daniel Massey, Sky Dumont K: Steve Pettinger · Eine junge Witwe aus New York trifft im Zug nach Florenz einen geheimnisvollen Mann. . . Kitschige Liebesromanze im Stil klassischer Frauenromane. Liebe zwischen T¨ ur und Angel (Vertreterinnen-Report) D 1973, 73/16 R: Ralf Gregan D: G¨ unther Kieslich, Heidi Kappler K: Michael Marszalek M: Rolf Bauer · Was eine Zeitschriften-Werberin so alles erlebt: Erotik-Episoden. Liebelei D 1932, 84/6 R: Max Oph¨ uls B: Max Oph¨ uls, Curt Alexander L: Arthur Schnitzler D: Wolfgang Liebeneiner, Olga Tschechowa, Gustaf Gr¨ undgens, Paul H¨ orbiger, Magda Schneider, Luise Ullrich, Paul Otto K: Franz Planer M: Johannes Brahms, Wolfgang Amadeus Mozart, Theo Mackeben · Beziehungsmelodram in der Zeit der Donau-Monarchie. Meisterhafte Verfilmung des B¨ uhnenst¨ ucks von Arthur Schnitzler. (s/w) H Lieben und Lassen (Catch and Release) USA 2006, 108/12 R, B: Susannah Grant D: Kevin Smith, Juliette Lewis, Fiona Shaw, Timothy Olyphant, Gabrielle Rose, Jennifer Garner, Tina Lifford K: John Lindley · Nach dem Tod ihres Verlobten wird eine junge Frau von dessen Bekannten getr¨ ostet und erlebt sowohl Enth¨ ullungen aus der Vergangenheit als auch u ¨berraschende Wendungen in der Liebe. Liebende Frauen (Women in Love) GB 1969, 125/18 R: Ken Russell B: Larry Kramer L: D.H. Lawrence D: Oliver Reed, Alan Bates, Glenda Jackson , Eleanor Bron, Alan Webb, Jennie Linden K: Billy Williams M: Georges Delerue · Das sexuelle Erwachen zweier Frauen im England der 20er - Jahre. Kontrovers diskutierte Verfilmung des Romans von D.H. Lawrence. Oscar-Nominierung f¨ ur Russell. Oscar f¨ ur Glenda Jackson, die auch in “The Rainbow” (1989), der Vorgeschichte (“Prequel”) dieses Films mitwirkt. Die Liebenden (Les amants) F 1958, 86/0 R: Louis Malle B: Louis Malle, L. de Vilmorin D: Jeanne Moreau, Alain Cuny, Jean-Marc Bory, Jose Luis de Villalonga, Judith Magre K: Henri Decae M: Johannes Brahms · Ei-

429 ne frustrierte 30j¨ ahrige verl¨ aßt ihren Mann nach einer leidenschaftlichen Begegnung mit einem jungen Kunststudenten. Louis Malles exzellent inszenierter zweiter Film galt in den 50er - Jahren als erotischer Skandal. (s/w) Die Liebenden des Polarkreises (Los Amantes del Circulo Polar) Sp 1998, 104/12 R, B: Julio Medem D: Beate Jensen, Fele Martinez, Najwa Nimri, Nancho Novo, Victor Hugo Oliveira, Maru Valdivielso, Joost Siedhoff K: Kalo F. Berridi M: Alberto Iglesias · Zwei lebenslang Liebende, die sich am finnischen Polarkreis schließlich finden. Außergew¨ ohnlicher Liebesfilm. (e-m-s) Die Liebenden von PontNeuf (Les amants du Pont-Neuf) F 1991, 120/16 R, B: Leos Carax D: Juliette Binoche, Denis Lavant, KlausMichael Gr¨ uber, Edith Scob K: Jean-Yves Escoffier M: Benjamin Britten, Fred Chichin, Dimitri Schostakowitsch · Die radikale Liebesgeschichte zwischen einem jungen Clochard und einer jungen, langsam erblindenden Malerin, die sich auf der Pariser Br¨ ucke Pont - Neuf begegnen. Faszinierender Bilderbogen. H Liebenswerte Gegner (The Best of Enemies) USA 1961, 100/12 R: Guy Hamilton B: Suso Cecchi d’Amico D: Alberto Sordi, David Niven, Harry Andrews, Michael Wilding K: Giuseppe Rotunno M: Nino Rota · Humoristisches italienisch-britisches Kriegsabenteuer in Abessinien 1941. Lieber Brad CH 2001, 89/12 R: Lutz Konermann B: G¨ uzin Kar D: Mathias Gn¨ adinger, Susanne-Marie Wrage, Andrea Guyer, Carol Schuler, Martine Maximin K: Benjamin Dernbecher M: Joachim von Gerndt · Zwei M¨ adchen erwischen ihren verwitweten Vater im Bett mit einer Schwarzen. Das und eigene erste Liebeswirren teilt die j¨ ungere wie alles andere sofort brieflich ihrem großen Idol mit: Brad Pitt. Sympathische Familien-Kom¨ odie. Lieber Fidel D 2000, 87/0 R, B: Wilfried Huismann K: Reinhard Grossmann · Rekonstruktion einer deutsch - kubanischen Romanze zwischen der 19j¨ ahrigen Kapit¨ ans- tochter Marita und dem kommunistischen Revolution¨ ar und Diktator Fidel Castro.

LIE so D: Gustavo Salmeron, Elizabeth McGovern, Penelope Cruz, Lena Headey, Douglas Henshall, Mark Strong, Charlotte Coleman M: Angel Illarramendi · Ein Schauspieler versucht durch eine Reise zur¨ uck in die Zeit seine Liebe zu retten. Charmante europ¨ aische Lovestory. (Videopremiere M.I.B) Liebes Tagebuch ... (Caro Diario) I 1993, 97/12 R, B: Nanni Moretti D: Alexandre Rockwell, Nanni Moretti, Jennifer Beals, Renato Carpentieri K: Giuseppe Lanci M: Nicola Piovani · Spielerisch - pers¨ onliche Auseinandersetzung des Autors u anomene sowie kleine ¨ber Ph¨ und große Wunder des Lebens in drei tragikomischen Kapiteln. Die Liebesabenteuer des Don Juan (The Adventures of Don Juan) USA 1948, 106/12 R: Vincent Sherman B: Harry Kurnitz, George Oppenheimer D: Raymond Burr, Errol Flynn, Alan Hale, Viveca Lindfors, Ann Rutherford, Robert Douglas K: Woody Bredell M: Max Steiner · Aufwendiger Mantel und-Degen-Klassiker u ¨ber den spanischen Frauen-Begl¨ ucker des 17. Jahrhunderts. Der Liebesbrief (The Love Letter) USA 1999, 87/0 R: Peter Chan B: Maria Maggenti D: Kate Capshaw, Blythe Danner, Tom Selleck, Ellen DeGeneres, Tom Everett Scott, Gloria Stuart, Geraldine McEwan, Julianne Nicholson K: Tami Reiker M: Luis Enriquez Bacalov · Ein anonymer Liebesbrief setzt rund um einen Buchladen in einem kleinen K¨ usten- st¨ adtchen einen fr¨ ohlichen Liebesreigen in Gang. Liebesbriefe aus dem Engadin D 1938, 94/12 R: Luis Trenker, Werner Klingler D: Luis Trenker, Otto Wernicke, Robert Dorsay, Carla Rust, Herti Kirchner, Otto Graf, Umberto Sacripante K: Ernst Baumann M: Giuseppe Becce P: Luis Trenker · Aus ihm unerfindlichen Gr¨ unden wird ein beliebter Skilehrer aus dem Engadin von Damen aus aller Welt u ¨berrannt. . . Beschwingte Liebes- und Verwechslungs-Kom¨ odie. (s/w)

Lieber Frankie (Dear Frankie) GB 2004, 100/0 R: Shona Auerbach B: Andrea Gibb D: Emily Mortimer, Cal Macaninch, Gerard Butler, Jack McElhone K: Shona Auerbach M: Alex Heffes · Gef¨ uhlvolles britisches Drama um einen Jungen und seinen Ersatz-Vater.

Liebesbriefe einer portugiesischen Nonne D, CH 1977, 82/18 R: Jesus Franco Manera B: Erwin C. Dietrich D: Anton Diffring, William Berger, Herbert Fux, Susan Hemingway, Ana Zanatti, Jose Viana, Esther Studer K: Peter Baumgartner M: Walter Baumgartner · Eine unschuldige 16j¨ ahrige ger¨ at als Novizin in ein von Satanisten gef¨ uhrtes Kloster, wo sie mißbraucht und gefoltert wird. Ein verzweifelter Brief soll schließlich Rettung bringen. Einer der bekannteren Filme von Jess Franco.

Lieber gestern als nie (The Man with Rain in His Shoes) F, GB, Sp 1998, 92/12 R: Maria Ripoll B: Rafa Rus-

Das Liebesdrama von Venedig (Les enfants du siecle) F 1999, 103/12 R: Diane Kurys B: Diane Kurys, Murray Head

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

L


LIE

430

D: Juliette Binoche, Robin Renucci, Benoit Magimel, Stefano Dionisi, Karin Viard, Ludivine Sagnier K: Vilko Filac M: Luis Enriquez Bacalov · Gef¨ uhlvoll und pr¨ achtig umgesetzte Geschichte einer Amour fou zwischen George Sand und Alfred de Musset. Liebesfl¨ ustern (Afterglow) USA 1997, 109/12 R, B: Alan Rudolph D: Julie Christie, Nick Nolte, Lara Flynn Boyle, Jonny Lee Miller K: Toyomichi Kurita M: Mark Isham · Anspruchsvolles Beziehungsdrama um die Verwicklungen zweier sehr unterschiedlicher Paare. Liebesgr¨ uße aus dem Jenseits (Kiss Me Goodbye) USA 1982, 101/12 R: Robert Mulligan B: Charlie Peters D: James Caan, Sally Field, Jeff Bridges, Paul Dooley, Claire Trevor K: Don Peterman M: Ralph Burns · Einer jungen Witwe erscheint ihr toter Mann als frecher Geist und provoziert peinlichste Situationen (US-Remake des brasilianischen “Dona Flor und ihre. . . ”). Liebesgr¨ uße aus der Lederhose 1 D 1973, 89/18 R: Franz Marischka B: Franz Marischka, Friedrich G. Marcus D: Franz Muxeneder, Birgit Bergen, Helga K¨ onig, Rinaldo Talamonti, Peter Steiner, Julia Thomas K: Gunter Otto M: Peter Weiner · “Bettakrobatik und Zoten“: Bayerischer Heimatsexfilm, Beginn einer ganzen Reihe, die teils (Teil 2) mit der Ruhrpott - Sex - Reihe “Laß jucken Kumpel” verkn¨ upft wurde. Liebesgr¨ uße aus der Lederhose 2 (Zwei Kumpel auf der Alm) D 1974, 88/18 R: Franz Marischka B: Hans Henning Claer, Friedrich G. Marcus D: Helga K¨ onig, Ulrike Butz, Rinaldo Talamonti, Peter Steiner K: Gunter Otto M: Peter Weiner · Ruhrpott + Lederhosen = Oberpeinliches. Liebesgr¨ uße aus der Lederhose 3 (Sexexpress in Oberbayern) D 1976, 86/18 R: Gunter Otto B: Friedrich G. Marcus D: Franz Muxeneder, Judith Fritsch, Helga K¨ onig, Rosl Mayr, Peter Steiner K: Didi von Rossek M: Peter Weiner · Der Kameramann u ¨bernimmt! “Platter Sex, billiger Klamauk und abgestandene Witze”, so der “Filmdienst”zeigen: Gelernt ist gelernt. . . ! Liebesgr¨ uße aus der Lederhose 4 (Die versaute Hochzeitsnacht) D 1978, 88/18 R: Gunter Otto B: Friedrich G. Marcus D: Franz Muxeneder, Judith Fritsch, Rosl Mayr, Siggi Buchner, Peter Steiner, Erich Kleiber K: Didi von Rossek M: Peter Weiner · Eine Bahnstrecke wird zum fahrenden Bordell umgebaut: Was wohl Herr Mehdorn davon hielte. . . ? Liebesgr¨ uße aus der Lederhose 5 (Die Bruchpiloten vom K¨ onigssee) D 1978, 95/18 R: Gunter Otto B: Friedrich G. Marcus D: Franz Muxeneder, Judith Fritsch, Rosl Mayr, Peter Steiner, Erich Kleiber, Wolf Goldan, Renate Kasch´ e K: Didi von Rossek M: Peter Weiner P: Gunter Otto · Flotte M¨ adels sollen Oscar

Filme A–Z

ein Flugzeug flott kriegen: Der flotte f¨ unfte. . . Liebesgr¨ usse aus Peking (Gwok chaan Ling Ling Chat/From Beijing With Love) HK 1994, 84/16 R: Stephen Chow B: Stephen Chow, Vincent Kok D: Stephen Chow, Anita Yuen, Pauline Chan, Joe Cheng · Kantonesische Bond - Parodie. Fr¨ uher Film des “Kung Fu Hustle”-Regisseurs. ¨ Das Liebeskarussell O 1965, 93/18 R: Axel von Ambesser, Rolf Thiele, Alfred Weidenmann B: Paul Hengge, Kurt Nachmann, Herbert Reinecker D: Christine Schuberth, Ivan Desny, Gert Fr¨ obe, Catherine Deneuve, Curd J¨ urgens, Anita Ekberg, Nadja Tiller, Heinz R¨ uhmann, Peter Alexander, Johanna von Koczian, Friedrich von Thun K: Wolf Wirth M: Erwin Halletz · Vier prominent besetzte Episoden u ¨ber erotische Beziehungen. “Senile Scheinmoral. . . primitiv. . . schl¨ upfrig” urteilt das “Lexikon des internationalen Films”. Liebesluder D 2000, 87/12 R: Detlev Buck B: Detlev Buck, Ruth Toma D: Detlev Buck, Simon Schwarz, Bruno Cathomas, Anke Engelke, Mavie H¨ orbiger, Barbara Philipp, Pierre Besson, Matthias Matschke K: Slawomir Idziak M: Johnny Klimek · Provinzposse u ¨ber einen verf¨ uhrerischen Vamp in einem sauerl¨ andischen Kaff. (Delphi) Die liebestollen Hexen (Common Law Cabin) USA 1967, 69/16 R: Russ Meyer B: Russ Meyer, John E. Moran D: John Furlong, Alaina Capri, Babette Bardot, Adele Rein K: Jack Lucas M: Igo Kantor · Drei sexbesessene Frauen sorgen f¨ ur Aufruhr in einem Sanatorium. Außergew¨ ohnlicher Low Budget - Film im typischen Russ - Meyer Stil. (s/w) Liebestraum (Priceless Beauty/Love Dream) I 1988, 88/12 R, B: Charles Finch D: Diane Lane, Christopher Lambert, Francesco Quinn K: Luciano Tovoli · Einem ungl¨ ucklichen Musiker erscheint am Strand eine Fee. Ziemlich mißratene Phantasy-Lovestory. Liebeszauber (El amor brujo) Sp 1985, 95/6 R: Carlos Saura B: Carlos Saura, Antonio Gades D: Antonio Gades, Laura del Sol K: Teo Escamilla M: Manuel de Falla · Interessante Verfilmung eines Ballets von Manuel de Falla. Der Liebhaber (L’Amant) F 1991, 110/12 R: JeanJacques Annaud B: JeanJacques Annaud, Gerard Brach L: Marguerite Duras D: Tony Leung, Jane March K: Robert Fraisse M: Gabriel Yared · Die geheime Liebesbeziehung eines jungen M¨ adchens aus Frankreich zu einem Chinesen Berlinale

Cannes

¨ im Saigon der 20er-Jahre. Asthetisch fotografierte, exotische Lovestory nach einem Roman von Marguerite Duras. Die Besten 1997 1. Prinzessin Mononoke 2. L.A. Confidential 3. Das Leben ist sch¨ on 4. Das s¨ uße Jenseits 5. The Big Lebowski 6. Besser geht’s nicht 7. Wag the Dog 8. Hana-Bi 9. Titanic 10. Grosse Pointe Blank 11. Call it Love – Alles aus Liebe 12. Boogie Nights 13. Im K¨ orper des Feines (Face/Off) 14. Good Will Hunting 15. The Game 16. Happy Together 17. Virtual Nightmare 18. Winterschl¨ afer 19. Das Leben ist eine Baustelle 20. Jackie Brown 21. Schwarze Katze, weißer Kater 22. Das f¨ unfte Element 23. In & Out 24. Mitternacht im Garten von Gut. . . 25. Agent Null Null Nix 26. Harry außer sich 27. Der Gejagte (Affliction) 28. Perfect Blue 29. Gattaca 30. Die unsichtbare Falle 31. Sue – Eine Frau in New York 32. Ganz oder gar nicht 33. Shooting Fish Die Liebhaberin (Il frullo de passero) F, I 1988, 92/16 R: Gianfranco Mingozzi B: Tonino Guerra, Gianfranco Mingozzi D: Philippe Noiret, Ornella Muti, Claudine Auger K: Luigi Verga M: Lucio Dalla · Ein verwitweter, ¨ alterer Charmeur engagiert eine junge Frau als Zuh¨ orerin f¨ ur seine vergangenen erotischen Abenteuer. Liebling (For Love of Ivy) USA 1967, 98/16 R: Daniel Mann B: Robert Alan Arthur D: Sidney Poitier, Beau Bridges, Abbey Lincoln, Leon Bibb, Lauri Peters K: Joseph Coffey M: Quincy Jones · Liebeskom¨ odie um ein farbiges Dienstm¨ adchen. Liebling, h¨ altst du mal die Axt (So I Married An Axe Murderer) USA 1993, 90/12 R: Thomas Schlamme B: Robbie Fox D: Mike Myers, Alan Arkin, Charles Grodin, Brenda Fricker, Amanda Plummer, Nancy Travis, Anthony LaPaglia, Debi Mazar K: Julio Macat M: Bruce Broughton · Leicht paranoider junger Mann h¨ alt seine neue Freundin f¨ ur eine Axt - schwingende M¨ orderin. Schwarzhumorige Jux-Kom¨ odie. Liebling, ich werde j¨ unger (Monkey Business) USA 1952, 92/12 R: Howard Hawks B: I.A.L. Diamond, Ben Hecht, Charles Lederer D: Cary Grant, Marilyn Monroe, Charles Coburn, Ginger Rogers, Esther Dale Venedig


Filme A–Z K: Milton Krasner M: Leigh Harline P: Sol C. Siegel · Ein Verj¨ ungungselexier stellt das Leben eines braven Wissenschaftlers total auf den Kopf. Turbulenter Kom¨ odienklassiker. (s/w) Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft (Honey, I Shrunk The Kids) USA 1989, 97/6 R: Joe Johnston B: Tom Schulman, Ed Naha D: Rick Moranis, Matt Frewer, Marcia Strassman K: Hiro Narita M: James Horner · Tricktechnisch perfekte, temporeiche Kom¨ odie vom skurrilen Erfinder, dessen Kinder folgenreiche Bekanntschaft mit seinem neuesten Werk machen. Liebling, jetzt haben wir ein Riesenbaby (Honey, I Blew Up the Baby) USA 1992, 89/6 R: Randal Kleiser B: Thom Eberhardt, Tom Elbling D: Rick Moranis, Lloyd Bridges, John Shea, Marcia Strassman, Robert Oliveri K: John Hora M: Bruce Broughton · Diesmal schießen die Experimente des zerstreuten Erfinders in der anderen Richtung u ¨ber’s Ziel hinaus. . . Nette, nicht ganz so flotte Familienkom¨ odie. Liebling, jetzt haben wir uns geschrumpft (Honey, We Schrunk Ourselves) USA 1997, 72/0 R: Dean Cundey B: Karey Kirkpatrick D: Rick Moranis, Eve Gordon, Stuart Pankin, Bug Hall, Robin Bartlett K: Raymond N. Stella M: Michael Tavera · Und wieder sorgt der schusselige Erfinder Wayne Szalinski alias Rick Moranis f¨ ur turbulentes Visuell-Effects-Chaos. Liebling, wie werden wir die Kinder los (Mario and the Mob) USA 1992, 92/6 R: Virgil W. Vogel B: Nicholas Corea D: Robert Conrad, Ann Jillian, Bo Kaprall K: James Robertson M: Robert Folk · Alternder Mafiosi nimmt f¨ unf Kids auf. R¨ uhrselig-sympathischer Familienfilm. Lieblingsfeinde – Eine Seifenoper (Soapdish) USA 1990, 92/15 R: Michael Hoffman B: Andrew Bergman, Robert Harling D: Garry Marshall, Carrie Fisher, Sally Field, Whoopi Goldberg, Kevin Kline, Cathy Moriarty, Elisabeth Shue, Robert Downey jr., Costas Mandylor, Sheila Kelley, Kathy Najimy, Teri Hatcher K: Ueli Steiger M: Alan Silvestri · Dramen und Intrigen hinter den Kulissen einer Fernseh¨ serien-Produktion. Uberdreht-pointenreiche Satire auf die Welt der amerikanischen TV-Seifenopern. Das Lied der W¨ uste D 1939, 81/6 R: Paul Martin D: Gustav Knuth, Zarah Leander, Herbert Wilk K: Franz Weihmayr M: Nico Dostal · Ein schwedischer Ingenieur in Nordafrika wird von einem M¨ adchen, das ihn liebt, singenderweise vor dem Erschießen gerettet. Schw¨ ulstiges Abenteuermelodram. (s/w) ¨ 1933, 72/12 Ein Lied geht um die Welt O R: Richard Oswald B: Heinz Goldberg

431 D: Fritz Kampers, Viktor de Kowa, Joseph Schmidt, Charlotte Ander, Carl Auen K: Reimar Kuntze M: Hans May · Klassiker aus der Reihe mit Joseph Schmidt, dem Tenor und Superstar der Weimarer Republik (geb. 1904), der hier sein Filmdeb¨ ut gab. Als Jude wurde er sp¨ ater von den Nazis zur Emigration gen¨ otigt und starb 1942 in einem Schweizer Fl¨ uchtlingslager. (s/w) Das Lied vom D¨ unnen Mann (Song of the Thin Man) USA 1947, 83/12 R: Edward Buzzell B: Stanley Roberts, Steve Fisher, James O’Hanlon D: Don Taylor, Gloria Grahame, Dean Stockwell, Keenan Wynn, William Powell, Myrna Loy, Marie Windsor, Leon Ames K: Charles Rosher M: David Snell, Ben Oakland · Das Schn¨ uffler-Paar an Bord eines Schiffes auf M¨ order-Jagd. Sechster und letzter Teil der beliebten Serie. (s/w) Das Lied von Bernadette (The Song of Bernadette) USA 1943, 151/12 R: Henry King B: George Seaton L: Franz Werfel D: Lee J. Cobb, Vincent Price, Jennifer Jones , William Eythe, Charles Bickford K: Arthur C. Miller M: Alfred Newman · Das Leben der heiligen Bernadette, auf deren Vision von 1856 die Wallfahrt nach Lourdes basiert. Historisch - religi¨ oses Drama nach dem Roman von Franz Werfel. (s/w) Das Lied von Kaprun (Das Lied von der Hohen Tauern) D 1954, 109/12 R, B: Anton Kutter D: Joachim Fuchsberger, Peter Carsten, Eduard K¨ ock, Albert Lieven, Ida Krottendorf, Waltraut Haas K: Gustav Weiß M: Willi Mattes · Heimatfilm vor dem Hintergund des eindrucksvoll dokumentierten Baus der Tauern - Kraftwerke Glockner-Kaprun. (s/w) Das Lied von Mord & Totschlag (Deaf Smith and Johnny Ears) I 1972, 90/16 R: Paolo Cavara B: Oscar Saul D: Franco Nero, Anthony Quinn, Pamela Tiffin K: Tonino Delli Colli M: Daniele Patucchi · Gut gespieltes, hartes Texas-Historien-Abenteuer u ¨ber zwei ungleiche K¨ ampfer. Liegen lernen D 2003, 84/12 R, B: Hendrik Handloegten L: Frank Goosen D: Sophie Rois, Florian Lukas, Fabian Busch, Susanne Bormann, Fritzi Haberlandt, Birgit Minichmayr, Tino Mewes, Anka Sarstedt K: Florian Hoffmeister M: Dieter Schleip · 80er - Jahre - Initiations-Kom¨ odie nach dem Ruhrpott-Roman von Frank Goosen. (Kino 09/03 X-Filme) (Warner) Lies and Crimes (Imaginary Crimes) USA 1994, 101/6 R: Anthony Drazan B: Kristine Johnson D: Harvey Keitel, Christopher Penn, Vincent D’Onofrio, Fairuza Balk, Annette O’Toole, Seymour Cassel,

LIF Kelly Lynch, Diane Baker, Amber Benson, Richard Venture K: John C. Campbell M: Stephen Endelman · Ein verwitweter Vater scheitert auf der ganzen Linie beim Versuch, durch kleinkriminelle Gesch¨ afte eine Existenz f¨ ur seine zwei T¨ ochter zu schaffen. Packend gespieltes Familien-Drama (Kinotitel: “Unsere Welt war eine sch¨ one L¨ uge”). H The Life & Death of Peter Sellers GB, USA 2004, 117/12 R: Stephen Hopkins B: Christopher Markus, Stephen McFeely D: Stanley Tucci, John Lithgow, Alison Steadman, Peter Vaughan, Nigel Havers, Stephen Fry, Miriam Margolyes, Emily Watson, Geoffrey Rush, Charlize Theron, Lucy Punch K: Peter Levy M: Richard Hartley · Portr¨ at des legend¨ aren, privat wohl sehr schwierigen britischen Schauspielers Peter Sellers (1925 80). The Life and Death of Colonel Blimp GB 1943, 103/0 R: Michael Powell, Emeric Pressburger B: Michael Powell, Emeric Pressburger D: Deborah Kerr, Adolf Wohlbr¨ uck, Albert Lieven, Roger Livesey, Reginald Tate, Norman Pierce, Roland Culver K: Georges Perinal M: Allan Gray · Die Geschichte eines Britischen Offiziers alter Schule u ¨ber zwei Kriege (den Buren - Krieg und den Ersten Weltkrieg) hinweg bis zu seiner Konfrontation mit dem Dritten Reich und dem Zweiten Weltkrieg. (s/w) A Life in the Theatre USA 1993, 95/12 R: Gregory Mosher B: David Mamet D: Jack Lemmon, Matthew Broderick K: Freddie Francis M: David Michael Frank · Gut gespieltes, dialoglastiges Zweipersonen - Kammerspiel von der Rivalit¨ at und der Freundschaft zwischen einem alternden und einem jungen Theater-Schauspieler. Life Is Sweet GB 1990, 99/15 R, B: Mike Leigh D: Alison Steadman, Stephen Rea, David Thewlis, Jim Broadbent, Timothy Spall, Jane Horrocks, Claire Skinner, Moya Brady K: Dick Pope M: Rachel Portman · Britische Familiengeschichte im inzwischen typischen Stil der tragikomischen Gesellschafts-Satiren von Mike Leigh. Life Is Trouble (I Like It Like That) USA 1994, 103/12 R, B: Darnell Martin D: Griffin Dunne, Rita Moreno, Jesse Borrego, Lauren Velez, Jon Seda, Daphne Rubin-Vega, Lisa Vidal K: Alexander Gruszynski M: Sergio George · Eine junge Mutter in der Bronx mit dem Traum von der Musik-Karriere. Sozial-Kom¨ odie im Stile von Spike Lee. Life of Jesus (La vie de Jesus) F 1997, 92/0 R, B: Bruno Dumont D: David Douche, Marjorie Cottreel K: Philippe van Leeuw M: Richard Cuvillier · Junge Franzosen in einem abgelegenen Kaff. Authentisches Jugend - Portrait. (Kino: 10/98)

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

L


LIF

432

The Life of O-Haru (Saikaku ichidai onna) Jap 1952, 131/0 R: Kenji Mizoguchi B: Kenji Mizoguchi, Yoshikata Yoda D: Toshiro Mifune, Takashi Shimura, Kinuyo Tanaka, Tsukie Matsuura, Ichiro Sugai, Toshiaki Konoe K: Yoshimi Hirano M: Ichiro Saito · Drama um eine Frau im feudalistischen Japan des 17. Jahrhunderts. Silberner L¨ owe Venedig 1952. (s/w) H Life on Mars – Series One GB 2006, 472/15 R: Bharat Nalluri, John McKay, S.J. Clarkson, John Alexander B: Chris Chibnall, Mathew Graham, Tony Jordan, Ashley Pharoah D: John Simm, Dean Andrews, Philip Glenister, Marshall Lancaster, Liz White K: Balazs Bolygo, Grant Cameron M: Edmund Butt · Ein Polizist in Manchester findet sich, nach einem Autounfall bei der Verfolgung eines Serienkillers, pl¨ otzlich im Jahr 1973 wieder, wo er mit kniffligen F¨ allen und dramatischen Entdeckungen konfrontiert wird. Erste Staffel einer exzellenten neuen britischen TV - Serie. (Acht Folgen auf vier DVD) Life on Mars – Series Two GB 2007, 472/12 R: S.J. Clarkson B: Tony Jordan, Ashley Pharoah D: John Simm, Dean Andrews, Philip Glenister, Liz White K: Balazs Bolygo M: Edmund Butt · Zweite Staffel der exzellenten britischen TV-Polizei-Serie. (Acht Folgen auf vier DVD) Life with Father USA 1947, 118/0 R: Michael Curtiz B: Donald Ogden Stewart D: Elizabeth Taylor, Edmund Gwenn, William Powell, Irene Dunne, Zasu Pitts, Monte Blue, Arlene Dahl, Martin Milner K: Peverell Marley M: Max Steiner · Vierfach Oscar-nominierte Verfilmung des St¨ ucks um einen eigensinnigen Pater Familias. Lifeforce – Die t¨ odliche Bedrohung GB 1985, 97/16 R: Tobe Hooper B: Dan O’Bannon D: Steve Railsback, Frank Finlay, Peter Firth, Mathilda May, Patrick Stewart, Aubrey Morris K: Alan Hume M: Henry Mancini P: Menahem Golan · Aliens erobern die Erde. . . ! Trickreichbizarrer Science-Fiction-Nonsense. Lifeguard USA 1975, 96/16 R: Daniel Petrie B: Daniel Petrie, Ron Koslow D: Sam Elliott, Anne Archer, Kathleen Quinlan, Parker Stevenson, Stephen Young K: Ralph Woolsey M: Paul Williams · Sympathische Geschichte u ¨ber einen jungen Rettungs-Schwimmer in der Lebenskrise. Lifepod USA 1993, 90/16 R: Ron Silver B: Pen Densham D: Ron Silver, Robert Loggia, CCH Pounder, Stan Shaw K: Robert Steadman M: Mark Mancina · Hitchcock’s “Lifeboat” ins Weltall verlegt: Lowbudget-SF-Thriller als spannendes Kammerspiel u ¨ber einen Attent¨ ater in einer Rettungskapsel (TV-Titel: “Terror-Kapsel”). Regiedeb¨ ut des Darstellers Ron Silver. Oscar

Filme A–Z

Lifesavers – Die Lebensretter (Mixed Nuts) USA 1994, 94/12 R, B: Nora Ephron D: Steve Martin, Rob Reiner, Adam Sandler, Madeline Kahn, Rita Wilson, Anthony LaPaglia, Juliette Lewis, Robert Klein, Parker Posey, Liev Schreiber, Haley Joel Osment, Jon Stewart K: Sven Nykvist M: George Fenton · Chaos zu Weihnachten bei den Betreibern eines Sorgentelefons. Laue Kom¨ odie. Die Liga der außergew¨ ohnlichen Gentlemen (League of Extraordinary Gentlemen) USA 2003, 105/12 R: Stephen Norrington B: James Dale Robinson D: David Hemmings, Sean Connery, Jason Flemyng, Stuart Townsend, Naseeruddin Shah, Shane West, Max Ryan, Peta Wilson, Tony Curran K: Dan Laustsen M: Trevor Jones · Die gr¨ oßten Superhelden der Geschichte, angef¨ uhrt von Sean Connery als Allan Quatermain, im Kampf gegen das B¨ ose. Ausufernde, trickreiche Comic - Verfilmung. (Kino: 10/03 Fox) Light It Up USA 1999, 95/16 R, B: Craig Bolotin D: Forest Whitaker, Vanessa Williams, Fredro Starr, Usher Raymond, Rosario Dawson, Clifton Collins jr., Robert Ri’chard K: Elliot Davis M: Harry Gregson-Williams · Eine Highschool-Auseinandersetzung eskaliert. Effektvoll aufgepepptes Hip-Hop-Actiondrama. (Fox) Light of Day USA 1986, 84/12 R, B: Paul Schrader D: Jason Miller, Michael J. Fox, Michael McKean, Gena Rowlands, Joan Jett, Michael Rooker, Cherry Jones K: John Bailey M: Thomas Newman · Rock’n’Roll- und Familien-Drama. Light Sleeper USA 1992, 99/16 R, B: Paul Schrader D: Susan Sarandon, Mary Beth Hurt, Willem Dafoe, Dana Delany, Sam Rockwell K: Edward Lachman M: Michael Been · Ein New Yorker High Society-Drogenkurier ger¨ at in eine bedrohliche Lebenskrise. Eindringlich gespieltes Krimi-Drama. H The Lighthorsemen AUS 1987, 115/16 R: Simon Wincer B: Ian Jones D: Anthony Andrews, Gary Sweet, Jon Blake, Peter Phelps, Tony Bonner, Shane Briant, Sigrid Thornton K: Dean Semler M: Mario Millo · Eine berittene australische Infanterie - Einheit im 1. Weltkrieg im Kampf gegen die T¨ urken. Effektvolle, etwas umstrittene australische Helden-Story. Lighthouse Hill GB 2002, 98/12 R: David Fairman B: Sharon Y. Cobb D: Frank Finlay, Jason Flemyng, Simon D’Arcy, Kirsty Mitchell, Annabelle Apsion, Samantha Beckinsale K: Tony Imi M: Christopher Gunning · Ein Londoner Yuppie ger¨ at in Trouble und flieht auf’s Land, was sein Leben nachhaltig ver¨ andern wird. Skurril - originelle Selbstfindungs-Kom¨ odie. (VP Kinowelt) Lightning Jack USA 1994, 92/12 R: Simon Wincer B: Paul Hogan D: Paul Hogan, L.Q. Jones, Beverly d’Angelo, Roger Daltrey, Pat Hingle, Cuba Gooding Berlinale

Cannes

jr., Frank McRae K: David Eggby M: Bruce Rowland · Ein alternder Outlaw nimmt einen jungen, stummen Schwarzen Anfang des Jahrhunderts als “Bankr¨ auber - Lehrling” an. Kom¨ odiantischer, zitatreicher Western. Lights of Variety (Luci del variet` a) I 1950, 92/0 R: Federico Fellini, Alberto Lattuada B: Federico Fellini, Tullio Pinelli, Alberto Lattuada D: Peppino de Filippo, Giulietta Masina, Vittorio Caprioli, Folco Lulli, Carla del Poggio K: Otello Martelli M: Armando Trovajoli, Mario de Angelis · Eine junge Frau schließt sich einer durch die Provinz fahrenden Schauspielrtruppe an. Filmdeb¨ ut von Federico Fellini mit vielen Elementen seiner sp¨ ateren, bekannten Werken. (s/w) Like It Is GB 1998, 92/16 R: Paul Oremland B: Robert Gray D: Roger Daltrey, Dani Behr, Ian Rose, Steve Bell · Atmosph¨ arische Lovestory um einen schwulen Straßenboxer in London. Like Mike USA 2002, 96/6 R: John Schultz B: Michael Elliot, Jordan Moffet D: Eugene Levy, Robert Forster, Crispin Glover, Morris Chestnut, Jonathan Lipnicki, Lil Bow Wow K: Shawn Maurer M: Richard Gibbs · M¨ archen - Kom¨ odie f¨ ur Junge und Junggebliebene um einen 14j¨ ahrigen Waisenjungen, der magische Turnschuhe findet. (Kino: 12/02 Fox) Like Mike 2 (Like Mike 2: Streetball) USA 2006, 91/6 R: David Nelson B: Michael Elliot, Keith Mitchell D: Michael Beach, Kel Mitchell, Brett Kelly, Jascha Washington K: Albert J. Dunk · Ein junger Basketballfan bekommt durch ein Paar Wunderschuhe eine einmalige Chance aber auch ein paar Lektionen f¨ urs Leben. Lila Says (Lila dit ¸ca) F, GB 2004, 87/18 R: Ziad Doueiri B: Joelle Touma, Mark Lawrence, Ziad Doueiri D: Lotfi Chakri, Karim Ben Haddou, Mohammed Khouas, Vahina Giocante K: John Daly M: Nitin Sawhney · In Marseilles two leaders of the suburb’s main gang fall in love with a Lolita - esque teen, a gorgeous 16 - year - old girl. One, a quiet boy with a talent for writing, becomes close to her and gets seduced by her sexual games – with tragic consequences. Lili Marleen D 1980, 115/12 R: Rainer Werner Fassbinder B: Rainer Werner Fassbinder, Manfred Purzer D: Hark Bohm, Adrian Hoven, Hanna Schygulla, Gottfried John, Giancarlo Giannini, Mel Ferrer, Christine Kaufmann, Helen Vita, Barbara Valentin, Udo Kier, Karin Baal, Elisabeth Volkmann, Erik Schumann, Karl-Heinz von Hassel, Willy Harlander, Rainer Will K: Xaver Schwarzenberger M: Peer Raben P: Luggi Waldleitner · Aufstieg der S¨ angerin Lale Andersen w¨ ah- rend des Dritten Reichs. Aufwendige und recht unpers¨ onliche Arbeit Fassbinders. Venedig


Filme A–Z Lilien auf dem Felde (The Lilies of the Field) USA 1963, 90/12 R: Ralph Nelson B: James Poe L: William E. Barrett D: Sidney Poitier , Lilia Skala, Lisa Mann K: Ernest Haller M: Jerry Goldsmith · Ein schwarzer Babtist hilft im S¨ udwesten der USA deutschen Nonnen eine Kapelle zu Bauen. Sentimentale Kom¨ odie. Oscar f¨ ur Sidney Poitier. (s/w) Lilies – Theater der Leidenschaft (Lilies) Kan 1996, 94/12 R: John Greyson B: Michel Marc Bouchard D: Gary Farmer, Remy Girard, Brent Carver, Marcel Sabourin, Jason Cadieux, Danny Gilmore, Matthew Ferguson K: Daniel Jobin M: Mychael Danna · Bei einem Besuch im Gef¨ angnis wird in der kandischen Provinz der 50er-Jahre ein Bischof durch die Beichte eines H¨ aftlings mit einer vierzig Jahre zur¨ uckliegenden, tragischen Liebesgeschichte und eigener Schuld konfrontiert. Lilja 4-Ever (Lilya 4Ever) Sve 2002, 109/18 R, B: Lukas Moodysson D: Oksana Akinshina, Artyom Bogucharsky, Lyubov Agapova, Elina Benenson, Pavel Ponomaryov K: Ulf Brantas M: Nathan Larson · Eine allein gelassene 15j¨ ahrige aus Russland hofft in Schweden auf einen Ausweg aus Trostlosigkeit und Prostitution – ein fataler Irrtum. Teils n¨ uchtern realistisch, teils u ¨berbordend poetisch: Ein kleines Film-Juwel zu einem schmerzhaften, ewig aktuellen Thema. H (Kino: 12/03 Arsenal/Central) (sunfilm) Lilo & Stitch USA 2002, 81/0 R: Chris Sanders, Dean DeBlois B: Chris Sanders, Dean DeBlois S: Tia Carrere, David Ogden Stiers, Kevin McDonald M: Alan Silvestri · Schwungvoller, origineller Disney - Zeichentrickfilm. (Kino: 07/02) Lily C.A.T. Jap 1987, 80/16 R: Hisayuki Toriumi · Japanischer Manga-Comic. Lily in Love (Jatszani Kell) USA, U 1984, 102/12 R: Karoly Makk B: Frank Cucci D: Adolph Green, Christopher Plummer, Maggie Smith, Elke Sommer, Sandor Szabo K: John Lindley · Der Mann einer Drehbuchautorin verwandelt sich in einen feurigen jungen Liebhaber. Gut gespielte Verwechslungs - Kom¨ odie. (Alternativ: “Verheiratet mit einem Star”) Lily Was Here (De Kassiere) NL 1989, 108/16 R, B: Ben Verbong D: Marion van Thijn, Thom Hoffman K: Lex Wertwijn M: David A. Stewart · Etwas unausgeglichenes, teils realistisches, teils fantastisches Krimi-Drama. The Limey USA 1999, 86/16 R: Steven Soderbergh B: Lem Dobbs D: Peter Fonda, Lesley Ann Warren, Barry Newman,

433

LIQ

Terence Stamp, Joe Dallesandro, Luis Guzman, William Lucking, Nicky Katt, Melissa George, Amelia Heinle K: Edward Lachman M: Cliff Martinez · Ein Knastveteran fliegt von London nach Los Angeles: Er will Rache f¨ ur den Tod seiner Tochter. Avantgardistischer Film Noir-Thriller des Regisseurs von “Out of Sight”,“Kafka”und“Ocean’s Eleven”. Kurze schwarz/weiße R¨ uckblenden mit Terence Stamp stammen aus dem Film“Poor Cow” von 1967. Limit Up USA 1989, 85/12 R, B: Richard Martini D: Ray Charles, Nancy Allen, Dean Stockwell K: Peter Lyons Collister M: John Tesh · Junge Assistentin eines B¨ orsenmaklers in Chicago scheint sich mit dem Teufel zu verb¨ unden, um zum Erfolg zu kommen. Am¨ usant-satirische M¨ archen-Kom¨ odie. Linda, John & Kate (Sweet Revenge) USA 1990, 87/12 R: Charlotte Brandstrom B: Janet Brownell D: Carrie Fisher, Rosanna Arquette, John Hargreaves, John Sessions K: Oliver Gueneau M: Didier Vasseur · Eine erfolgreiche Anw¨ altin will ihren Ex - Ehemann, einen brotlosen Autor, verkuppeln, um nicht weiter f¨ ur ihn zahlen zu m¨ ussen. Flott gespielte Kom¨ odie. Lindbergh: Mein Flug u ¨ber Ozean → The Spirit of St. Louis

den

Lindenstraße – Das erste Jahr D 1986, 100/6 R: Hans W. Geissend¨ orfer D: Martin Armknecht, Ludwig Haas, Bernd Tauber, Christian Kahrmann, Marie-Luise Marjan, Annemarie Wendl, Joachim Luger, Sybille Waury, Georg Uecker, Andrea Spatzek, Wolfgang Gr¨ onebaum, Moritz A. Sachs · Das erste Jahr (85/86) der deutschen Kult-Weekly-Soap im Zusammenschnitt. The Line of Beauty GB 2006, 177/18 R: Saul Dibb B: Andrew Davies L: Alan Hollinghurst D: Alice Krige, Kika Markham, Barbara Flynn, Tim McInnerny, John Standing, Jake Broder, Justin Salinger, Oliver Coleman, Kenneth Cranham, Dan Stevens K: David Odd M: Martin Phipps · “A young, gay Oxford graduate is invited to stay with the wealthy family of his friend at their home in west London. Soon problems arise. . . ” Lovestory und Gesellschaftsdrama u ¨ber das England ¨ . Nach der 80er Jahre, der “Thatcher-Ara” dem Roman von Alan Hollinghurst. La Linea I 1974, 105/0 R, B: Osvaldo Cavandoli M: Franco Godi · Zeichentrick - Kultepsioden des italienischen Zeichners Osvaldo Cavandoli. First series (1976), Series 100 (1977-80) Linie 1 D 1987, 95/12 R: Reinhard Hauff B: Volker Ludwig D: Inka Groetschel, Ilona Schulz, Dieter Landuris, Thomas Ahrens, Rainer Strecker, Andreas Schmidt K: Frank Br¨ uhne M: Birger Heymann · Verfilmung des bekannten deutschen Rock Musicals aus dem Berliner Milieu.

Link – der Butler USA 1986, 99/16 R: Richard Franklin B: Everett de Roche D: Terence Stamp, Elisabeth Shue K: Mike Molloy M: Jerry Goldsmith · Horror-Thriller u ¨ber einen intelligenten Menschenaffen, der sich wehrt. Die linksh¨ andige Frau D 1977, 109/6 R, B: Peter Handke L: Peter Handke D: Bernhard Wicki, Gerard Depardieu, Bruno Ganz, Michael Lonsdale, Hanns Zischler, Angela Winkler, R¨ udiger Vogler, Bernhard Minetti, Edith Clever K: Robby M¨ uller M: Uli Winkler P: Wim Wenders · Eine verheiratete Frau mit Kind beschließt k¨ unftig allein zu leben. Nach der Erz¨ ahlung von Peter Handke. Lion of the Desert (Il Principe del Deserto) I 1991, 128/16 R: Duccio Tessari B: Sergio Donati, Adriano Balzoni D: Rutger Hauer, Robert Vaughn, Omar Sharif, Elliott Gould, Kabir Bedi, Brett Halsey, Carol Alt K: Giorgio de Battista M: Ennio Morricone · Agenten auf der Suche nach einem in ein arabisches Emirat entf¨ uhrten Sch¨ uler. Kurzfassung eines Action-Mehrteilers von 1989. (Alternativ: “Beyond Justice”, “Das Gesetz der W¨ uste”) Lippels Traum D 1990, 84/0 R: KarlHeinz K¨ afer B: Maria Theresia Wagner D: Irm Hermann, Hannelore Hoger, Gila von Weitershausen, Siegfried Kernen, Felix von Manteuffel, Hans Clarin, Constantin Trettler K: Wolfgang Treu M: Michael Cajare · Als seine Eltern verreisen, zieht sich ein Junge in eine Traumwelt zur¨ uck. Exzellent realisierter, phantasievoller Kinderfilm. Lipstick & Icecream (Girls Just Want to Have Fun) USA 1985, 84/12 R: Alan Metter B: Amy Spies D: Ed Lauter, Lee Montgomery, Jonathan Silverman, Sarah Jessica Parker, Helen Hunt, Shannen Doherty, Biff Yeager K: Thomas Ackerman M: Thomas Newman · Flotte 80er-JahreKom¨ odie um zwei tanzbegeisterte Teenager einer M¨ adchen-Schule in Chicago. Mit Sarah Jessica Parker (“Sex and the City”) und Helen Hunt (“Besser geht’s nicht”). Liquid Sky USA 1982, 108/18 R, B: Slava Tsukerman D: Anna Carlisle, Susan Doukas K: Yuri Neyman M: Slava Tsukerman · Ein bizarres New - Wave-M¨ archen u ¨ber Sex und Drogen, und u ¨ber Außerirdische, die darauf auch ganz scharf sind. Der Liquidator (The Evil that Men Do) USA 1984, 89/18 R: J. Lee Thompson B: David Lee Henry, John Crowther D: Jose Ferrer, Charles Bronson, Joe Seneca, John Glover, Joseph Maher, Theresa Saldana, Raymond St. Jacques, Antoinette Bower, Jorge Luke K: Javier Ruvalcaba Cruz M: Ken Thorne · Ein Ex - Killer r¨ acht den Tod eines Freundes in einem mittelamerikanischen Land. Action-Thriller mit dem typischen “Mr. Bronson sieht rot”-Touch. (Columbia TriStar)

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

L


LIS

434

L.I.S.A – Der helle Wahnsinn (Weird Science) USA 1985, 87/12 R, B: John Hughes D: Bill Paxton, Anthony Michael Hall, Kelly Le Brock, Vernon Wells, Robert Downey jr., Suzanne Snyder, Michael Berryman K: Matthew F. Leonetti M: Ira Newborn · Zwei sch¨ uchterne Computerfreaks “erschaffen” sich ihre Traumfrau, was nat¨ urlich turbulent wird. Jugendkom¨ odie. (Universal) Lisbon Story D 1995, 96/6 R, B: Wim Wenders D: Patrick Bauchau, R¨ udiger Vogler, Ricardo Colares, Teresa Salgueiro K: Lisa Rinzler M: J¨ urgen Knieper · Ein Toningenieur f¨ ahrt nach Lissabon, um einem alten Freund zu helfen. Als er ihn nicht findet, bricht er mit Mikro und Tonband zur Entdeckungs - Tour durch die Stadt auf, begleitet von der Musik der Gruppe Madredeus, von deren S¨ angerin er fasziniert ist. Hommage an Lissabon und zum 100j¨ ahrigen Kino-Jubil¨ aum. Liselotte von der Pfalz D 1966, 99/16 R: Kurt Hoffmann B: Eberhard Keindorff, Johanna Sibelius D: Gunnar M¨ oller, Harald Leipnitz, Gisela Fackeldey, Heidelinde Weis, Hans Caninenberg, Karin H¨ ubner K: Richard Angst M: Franz Grothe · Historien - Operette u are ¨ber die legend¨ Kurf¨ urstentochter im 17. Jahrhundert. Listen Up – Quincy Jones USA 1990, 113/12 R, B: Ellen Weissbrod D: Quincy Jones, Frank Sinatra, Ella Fitzgerald, Ice T K: Stephen Kazmierski M: Quincy Jones · Flotte Collage u ¨ber das Leben des Musikproduzenten Quincy Jones, der auch den“Sound”vieler Filme mit gepr¨ agt hat.

Filme A–Z

with all that is mad, bad, quirky and generally bonkers about the people and places of Britain. Little Buddha GB 1993, 135/12 R: Bernardo Bertolucci B: Mark Peploe, Rudy Wurlitzer D: Bridget Fonda, Keanu Reeves, Chris Isaak, Alex Wiesendanger, Jo Champa K: Vittorio Storaro M: Ryuichi Sakamoto · Tibetanische M¨ onche glauben in einem achtj¨ ahrigen amerikanischen Jungen die Wiedergeburt Buddhas entdeckt zu haben. Etwas oberfl¨ achlich gef¨ uhlvoller religi¨ os - kultureller Br¨ uckenschlag. Doppel - DVD incl. Doku “Die Reinkarnation des Khensur Rinpoche”. (s.a. “Living Buddha”, ebenfalls eine Doku). Little Children USA 2006, 124/15 R: Todd Field B: Todd Field, Tom Perrotta L: Tom Perrotta D: Jennifer Connelly, Trini Alvarado, Raymond J. Barry, Kate Winslet, Noah Emmerich, Jane Adams, Jackie Earle Haley, Patrick Wilson, Gregg Edelman K: Antonio Calvache M: Thomas Newman · Eine unausgef¨ ullte junge Hausfrau und Mutter fl¨ uchtet in eine Aff¨ are mit einem Nachbarn aus ihrer oberfl¨ achlich idyllischen Bostoner Vorstadt. Gelungenes Gesellschaftsportr¨ at und eindrucksvoll gespieltes Ensmble - Drama. Nach dem Roman von Tom Perrotta. Dreifach Oscar-nominiert. H

Little Big Boss (Little Big League) USA 1994, 116/6 R: Andrew Sheinman B: Gregory Pincus, Adam Scheinman D: Jason Robards, Jonathan Silverman, Dennis Farina, John Ashton, Kevin Dunn, Luke Edwards, Timothy Busfield, Ashley Crow K: Donald E. Thorin M: Stanley Clarke · Sympathische Jugend - Sportkom¨ odie u ahri¨ber einen 12j¨ gen, der die Leitung eines Baseball-Teams vererbt bekommt. Little Big Man USA 1970, 134/15 R: Arthur Penn B: Calder Willingham D: Faye Dunaway, Dustin Hoffman, Martin Balsam, Richard Mulligan, William Hickey, Jeff Corey, Chief Dan George, Aim´ ee Eccles K: Harry Stradling jr. M: John Hammond · Ein uralter Indianerkriegs - Veteran erz¨ ahlt seine abenteuerliche Geschichte vom Wilden Westen, wo er st¨ andig die Rollen und Fronten wechselte. H Little Britain – First Series GB 2003, 225/15 R: Declan Lowney, Graham Linehan, Steve Bendelack B: Tom Baker, Andy Riley, David Walliams, Matt Lucas D: Anthony Head, Andy Riley, David Walliams, Matt Lucas S: Tom Baker K: Francis de Groote · Character-comedy sketch show Oscar

Little Fish AUS 2005, 110/12 R: Rowan Woods B: Jacqueline Perske D: Sam Neill, Hugo Weaving, Anthony Wong, Cate Blanchett, Joel Tobeck, Martin Henderson, Susie Porter K: Danny Ruhlmann M: Nathan Larson · Die ehrgeizigen Zukunftspl¨ ane einer Ex-Drogenabh¨ angigen werden von einem Freund mit windigen Pl¨ anen in h¨ ochste Gefahr gebracht. Gut gespieltes Familien- und Krimidrama. Little Indian (Un indien dans la ville) F 1994, 86/6 R, B: Herve Palud D: Patrick Timsit, Thierry Lhermitte, Miou Miou, Arielle Dombasle, Dominique Besnehard, Ludwig Briand K: Fabio Conversi M: Manu Katche · Abenteuer eines im Urwald Berlinale

Cannes

aufgewachsenen 13j¨ ahrigen in Paris. Sympathischer Spaß. US-Remake 1997: “Aus dem Dschungel in den Dschungel” mit Tim Allen. Little Jo – Eine Frau unter W¨ olfen (The Ballad of Little Jo) USA 1993, 116/12 R, B: Maggie Greenwald D: Ian McKellen, Carrie Snodgress, Rene Auberjonois, Suzy Amis, Bo Hopkins, Heather Graham K: Declan Quinn M: David Mansfield · Eine alleinerziehende Frau verkleidet sich als Mann und setzt sich in der M¨ annerwelt des Wilden Westens durch. Little Kidnappers (The Little Kidnappers) Kan 1990, 90/0 R: Donald Shebib B: Coralee Elliott Testar D: Charlton Heston, Bruce Greenwood, Patricia Gage K: Miklos Lente M: Mark Snow · Ein schottischer Siedler im Kanada der Jahrhundertwende vers¨ ohnt sich erst nach einem gravierenden Zwischenfall mit seinen Nachbarn holl¨ andischer Abstammung. Einf¨ uhlsamer Jugendfilm. Little Lips (Piccole labbra) I 1978, 86/16 R, B: Mimmo Cattarinich D: Maria Monti, Pierre Clementi, Paul M¨ uller, Katya Berger, Ugo Bologna, Barbara Rey K: Sandro Mancori M: Stelvio Cipriani · Die Begegnung eines traumatisierten 1.Weltkriegs - Soldaten mit einem jungen M¨ adchen. Little Manhattan USA 2005, 87/0 R: Mark Levin B: Jennifer Flackett D: Doug Wright, Talia Balsam, Cynthia Nixon, Bradley Whitford, Josh Hutcherson, Charlie Ray K: Tim Orr M: Chad Fischer · Die erste Liebe eines 11j¨ ahrigen New Yorkers. Sympathischer Familienfilm. Little Miss Sunshine USA 2006, 101/12 R: Jonathan Dayton, Valerie Faris B: Michael Arndt D: Alan Arkin , Toni Collette, Greg Kinnear, Paul Franklin Dano, Beth Grant, Dean Norris, Abigail Breslin, Steve Carell, Mary Lynn Rajskub, Julio Oscar Mechoso, Paula Newsome K: Timothy Suhrstedt M: Mychael Danna · Eine sechsk¨ opfige, mit Problemen, Neurosen und Macken wahrlich nicht unterversorgte Familie macht sich in ihrem alten VW-Bus auf den Weg ins ferne Kalifornien, wo das Nesth¨ akchen den Wettbewerb zur “Little Miss Sunshine” gewinnen soll. Wunderbare, gleichermaßen warmherzige wie satirische Charakter-Kom¨ odie. Ein Tipp! (Fox) H Little Nemo – Abenteuer im Schlummerland (Little Nemo in Slumberland) Jap 1992, 81/6 R: William Hurtz B: Chris Columbus, Richard Outten M: Thomas Chase · Zeichentrickabenteuer im Phantasie - Reich “Schlummerland”. Little Nicky USA 2000, 87/15 R: Steven Brill B: Adam Sandler, Tim Herlihy D: Rodney Dangerfield, Quentin Tarantino, Adam Sandler, Michael McKean, Rob Schneider, Harvey Keitel, Jon Lovitz, PaVenedig


Filme A–Z tricia Arquette, Dana Carvey, Reese Witherspoon, John Witherspoon, Laura Harring, Clint Howard, Rhys Ifans, Allen Covert, Tiny Lister, Peter Anthony Tambakis K: Theo van de Sande M: Teddy Castellucci ·“Satan Junior“: Adam Sandler als ausgeflippter Sohn des Teufels. (Kinowelt) Little Nikita USA 1988, 92/12 R: Richard Benjamin B: Bo Goldman D: Sidney Poitier, River Phoenix, Richard Jenkins, Richard Bradford, Richard Lynch, Lucy Deakins, Jerry Hardin, Caroline Kava, Loretta Devine K: Laszlo Kovacs M: Marvin Hamlisch · Ein Junge erf¨ ahrt, daß seine Eltern sowjetische Agenten sind (sogenannte “Schl¨ afer”), die f¨ ur einen gef¨ ahrlichen Auftrag reaktiviert werden sollen. Spannender Agenten-Krimi. Little Odessa USA 1994, 94/16 R, B: James Gray D: Maximilian Schell, Tim Roth, Vanessa Redgrave, Edward Furlong, Moira Kelly K: Tom Richmond M: Dana Sano · Ein Profikiller kehrt wegen eines Auftrages zur¨ uck in sein russisch - j¨ udisches Elternhaus in Brighton Beach, New York. Atmosph¨ arisch inszenierter Film Noir Erstlings-Krimi. Little Otik (Otes´ anek) GB, CSR 2000, 126/15 R, B: Jan Svankmajer K: Juraj Galvanek M: Carl Maria von Weber · Ein kinderloses Paar haucht ersatzhalber einem Holzst¨ uck Leben ein. . . allerdings mit ungeahnten Konsequenzen. Surreale, witzige Parabel des tschechischen Puppen-Meisters Jan Svankmajer. Little Panda (The Amazing Panda Adventure) USA 1995, 82/6 R: Christopher Cain B: Jeff Rothberg D: Stephen Lang, Ryan Slater K: Jack N. Green M: William Ross · Ein amerikanischer Junge rettet einen Pandab¨ aren vor Wilderern. Pr¨ achtig fotografiertes Jugend-Abenteuer. Little Princess USA 1995, 93/0 R: Alfonso Cuaron B: Richard LaGravenese L: Frances Hodgson Burnett D: Liam Cunningham, Eleanor Bron, Liesel Matthews K: Emmanuel Lubezki M: Patrick Doyle · M¨ archenhafte Abenteuer eines jungen M¨ adchens. Nach dem Kinderbuch von Frances Hodgson Burnett (s.a.“Der geheime Garten”).

435 m¨ odie um eine menschenfressende Pflanze ist ein legend¨ ares Beispiel f¨ ur Cormans fr¨ uhe B - Filme (wurde innerhalb weniger Tage entworfen und gedreht). Remake 1986, basierend auf dem gleichnamigen Broadway-Musical. (s/w, VHS coloriert) A Little Trip to Heaven USA, Isl 2005, 87/12 R: Baltasar Kormakur B: Baltasar Kormakur, Edward Martin Weinman D: Forest Whitaker, Peter Coyote, Philip Jackson, Julia Stiles, Iddo Goldberg, Phyllida Law, Anne Reid, Vladas Bagdonas, Jeremy Renner K: Ottar Gudnason · Ein Versicherungsagent untersucht einen t¨ odlichen Verkehrsunfall und reist dazu nach Island, wo die Beg¨ unstigte der Lebensversicherung des Opfers lebt. Was er herausfindet hat tragische Konsequenzen. Little Voice GB 1998, 92/12 R, B: Mark Herman D: Michael Caine, Jim Broadbent, Ewan McGregor, Brenda Blethyn, Jane Horrocks K: Andy Collins M: John Altman · Das Sanges-Talent eines einsamen jungen M¨ adchens soll einem erfolglosen Show-Agenten die letzte Chance zum Ruhm er¨ offnen. Exzellent gespielte, schrille und anr¨ uhrende britische Tragikom¨ odie nach dem Theaterst¨ uck von Jim Cartwright. H A Little Bit of Soul AUS 1997, 81/12 R, B: Peter Duncan D: Frances O’Connor, Geoffrey Rush, David Wenham K: Martin McGrath M: Nigel Westlake · Ein Wissenschaftler und seine Assistentin geraten in die F¨ ange eines exzentrischen Satanisten. Satirische Kom¨ odie. (Kino 06/98 als “Zum Teufel mit der Seele”) (CMV/Alive) Live Aid – Concert 1985 GB, USA 1985, 600/12 · Das gewaltige Livekonzert - Ereignis vom 13.Juli 1985 im Londoner Wembley - Stadion und in Philadelphia. Mit Bob Dylan, David Bowie, U 2, Mick Jagger, Queen, Paul McCartney, Neil Young, Madonna, Dire Straits, Phil Collins, Status Quo, INXS, Elton John, Run DMC, u.v.a. (insg. vier DVD)

Little Secrets (Emilys Geheimnisse) USA 2001, 92/0 R: Blair Treu B: Jessica Barondes D: Vivica A. Fox, Evan Rachel Wood, Michael Angarano, David Gallagher, Rick Macy K: Brian Sullivan M: Sam Cardon · Sympathischer Familienfilm u ahrige. ¨ber eine umtriebige 14j¨

Live Flesh (Carne Tremula) Sp 1997, 97/18 R, B: Pedro Almodovar L: Ruth Rendell D: Angela Molina, Francesca Neri, Javier Bardem, Liberto Rabal, Jose Sancho K: Affonso Beato M: Alberto Iglesias · “Mit Haut und Haar“: Schriller Genre - Mix um zwei Polizisten - Paare und einen jungen M¨ ochtegern-Casanova, basierend auf einem Kriminalroman von Ruth Rendell.

Little Shop of Horrors (Der kleine Horrorladen) USA 1960, 70/16 R: Roger Corman B: Charles B. Griffith D: Jack Nicholson, Jonathan Haze, Mel Welles K: Archie Dalzell · Die groteske Horror - Kult - Ko-

Living Buddha D 1994, 132/0 R, B: Clemens Kuby K: Klaus Moderegger M: Ulrich Bassenge · Dokumentation u ¨ber die Suche tibetanischer M¨ onche nach der 17. Reinkarnation des “Karmapa”, den sie als siebenj¨ ahrigen Jungen im tibetischen Hochland entdecken (s.a. “Little Buddha”).

LOC The Living End USA 1992, 83/18 R, B: Gregg Araki D: Paul Bartel, Mike Dytri, Craig Gilmore K: Gregg Araki M: Cole Coonce · A gay hustler and a movie critic, both HIV positive, go on a hedonistic, dangerous journey. Their motto:“Fuck the world“. . . : Aufsehen erregendes Deb¨ ut von Gregg Araki. Living in Oblivion (Total abgedreht) USA 1995, 89/12 R, B: Tom DiCillo D: Steve Buscemi, Kevin Corrigan, Dermot Mulroney, James LeGros, Catherine Keener, Danielle von Zerneck, Hilary Gilford, Peter Dinklage K: Frank Prinzi M: Jim Farmer · Bizarr - chaotische Kom¨ odie u ¨ber die Pro- duktion eines Low Budget - Films. (VHS - Titel: “Total abgedreht”) Living it Up USA 1954, 90/0 R: Norman Taurog B: Jack Rose, Melville Shavelson L: Ben Hecht D: Jerry Lewis, Dean Martin, Janet Leigh, Sig Ruman, Sheree North, Edward Arnold, Fritz Feld, Fred Clark, Kathryn Grant, Richard Loo K: Daniel L. Fapp M: Walter Scharf · Ein angeblich strahlenverseuchter, todgeweihter junger Mann wird von einem Skandalblatt zum Helden hochgejubelt. ComedyKlassiker mit dem Duo Martin & Lewis als Provinzler in Manhattan. Remake von “Nothing Sacred” von 1937. (Paramount) Living It Up Sp 2000, 109/12 R: Antonio Cuadri B: Fernando Leon, Carlos Asorey D: Salma Hayek, Carmelo Gomez, Tito Valverde K: Nestor Calvo M: Manuel Villalta · Spanische Romantik - Kom¨ odie. Loaded Weapon 1 USA 1993, 80/16 R: Gene Quintano B: Gene Quintano, Don Holley D: William Shatner, Emilio Estevez, Denis Leary, Whoopi Goldberg, Tim Curry, Charlie Sheen, Paul Gleason, J.T. Walsh, Charles Napier, Jon Lovitz, James Doohan, Frank McRae, Samuel L. Jackson, Kathy Ireland, Erik Estrada, Denise Richards K: Peter Deming M: Robert Folk · Klamaukig-zitatreiche Parodie auf Polizei-Thriller, speziell “Lethal Weapon”. Lobstermann vom Mars (Lobster Man From Mars) USA 1990, 89/12 R: Stanley Sheff B: Bob Greenberg D: Anthony Hickox, Patrick MacNee, Tony Curtis, Phil Proctor, Deborah Foreman K: Gerry Lively M: Sasha Matson · Schuldengeplagter Produzent l¨ aßt sich einen SF - Trashfilm vorf¨ uhren, mit dem er einen Abschreibungs-Coup plant. Vergn¨ ugliche Satire auf’s Film-Business und Parodie auf SF-Billig-Streifen. Local 323 (Act of Vengeance) USA 1985, 91/16 R: John Mackenzie B: Scott Spencer D: Ellen Burstyn, Charles Bronson, Wilford Brimley, Ellen Barkin, Keanu Reeves K: Phil Meheux M: Frankie Miller · TV - Krimi um einen Gewerkschaftsf¨ uhrer.

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

L


LOC

436

Local Hero GB 1982, 106/12 R, B: Bill Forsyth D: Burt Lancaster, Peter Riegert, Denis Lawson, Peter Capaldi, Jenny Seagrove, John Gordon Sinclair, Fulton Mackay K: Chris Menges M: Mark ¨ Knopfler · Ein US-Olkonzern will an einer Bucht in Schottland eine Raffinerie errichten. Den Boss allerdings interessieren eher die Sterne – und die Dorfbewohner das Geld. Poetisch-ironische Kom¨ odie. (Kinowelt) H

Das Loch in der T¨ ur (The Nightcomers) GB 1971, 94/16 R: Michael Winner B: Michael Hastings L: Henry James D: Marlon Brando, Stephanie Beacham, Christopher Ellis K: Robert Paynter M: Jerry Fielding · Gut gespielte Grusel-Phantasy um die Geschehnisse auf einem englischen Landsitz nach “Die s¨ undigen Engel” (“The Turn of the Screw”) von Henry James von 1898 (s.a. “Schloss des Schreckens” 1961, “Obsession” 1992). (VHS-Titel: “Quint”) Lock Up USA 1989, 105/18 R: John Flynn B: Henry Rosenbaum, Jeb Stuart, Richard Smith D: Sylvester Stallone, Donald Sutherland, Darlanne Fluegel, Frank McRae, Tom Sizemore, John Amos, Danny Trejo K: Donald E. Thorin M: Bill Conti · Ein H¨ aftling wird wenige Monate vor seiner Entlassung von einem sadistischen Gef¨ angnisdirektor schikaniert. Effektvoller Gef¨ angnis-Action-Thriller. Lockere Gesch¨ afte (Risky Business) USA 1983, 92/16 R, B: Paul Brickman D: Tom Cruise, Rebecca de Mornay, Kevin Anderson, Richard Masur, Joe Pantoliano, Curtis Armstrong, Bronson Pinchot K: Reynaldo Villalobos M: Tangerine Dream · Ein Sch¨ uler verwandelt sein sturmfreies Elternhaus in einen Nachtclub. Flotte Jugend - Kom¨ odie. Machte Tom Cruise zum Star. (Alternativ: “Joel’s Party”). Der Lockvogel (L’Appat) F 1995, 113/16 R: Bertrand Tavernier B: Bertrand Tavernier, Colo Tavernier D: JeanLouis Richard, Richard Berry, Clotilde Courau, Marie Gillain, Daniel Russo, Oscar

Filme A–Z

Francois Berleand, Philippe Torreton, Bruno Putzulu, Jean-Paul Comart, Francois Levantal, Olivier Sitruk, Jacky Nercessian K: Alain Choquart M: Philippe Haim · Drei jugendliche Freunde in Paris tr¨ aumen von Gl¨ uck, Reichtum und Luxus. Doch auf der Suche nach dem schnellen Geld werden sie zu kaltbl¨ utigen M¨ ordern, die alle moralischen Werte u ¨ber Bord werfen und sich schließlich vor Gericht verantworten m¨ ussen. Eindringliche Kriminalund Gesellschaftsstudie. Der L¨ owe (Itineraire d’un enfant gate) F 1988, 120/12 R, B: Claude Lelouch D: Richard Anconina, Jean-Paul Belmondo, Daniel Gelin, Art Brauss, Marie-Sophie Lelouch, Gila von Weitershausen, Beatrice Agenin, Udo Wachtveitl K: Jean-Yves Le Mener M: Francis Lai · Dramatische Aus-Einsteiger-Geschichte. Der L¨ owe im Winter (The Lion in Winter) GB 1968, 125/12 R: Anthony Harvey B: James Goldman D: Anthony Hopkins, Peter O’Toole, Nigel Terry, Katharine Hepburn , Timothy Dalton, Nigel Stock, John Castle K: Douglas Slocombe M: John Barry · Hervorragendes historisches Drama u ampfe ¨ber die Nachfolgek¨ der S¨ ohne des englischen K¨ onigs Heinrich II. (1133-89). H Der L¨ owe und die Hexe (Narnia: The Lion, the Witch & the Wardrobe) USA 1985, 95/0 R: Bill Melendez L: C.S. Lewis · Vier Kinder geraten durch die R¨ uckseite eines Kleiderschrankes in das Phantasiereich Narnia. Zeichentrickversion des ersten Buches der Romanreihe von C.S. Lewis. Der L¨ owe von Sparta (The 300 Spartans / Lion of Sparta) USA 1962, 109/12 R: Rudolph Mate B: George St. George D: Ralph Richardson, Diane Baker, Richard Egan, Barry Coe, John Crawford, David Farrar K: Geoffrey Unsworth ¨ M: Manos Hadjidakis · Der Uberfall des Perser - K¨ onigs Xerxes auf Griechenland und der legend¨ are Kampf der Spartaner unter K¨ onig Leonidas bei den Thermopylen 480 v.Chr. Historienfilm mit exzellent rekonstruierter Kriegs - Szenerie. (vergl. auch “300”) Der L¨ owe von Theben (Il leone di Tebe) I 1964, 82/12 R, B: Giorgio Ferroni D: Rosalba Neri, Yvonne Furneaux, Massimo Serato, Mark Forest K: Angelo Lotti · Antikes Historienspektakel aus der klassischen italienischen “Sandalen”-Reihe. Der L¨ owe zeigt die Krallen (Rough Cut) USA 1979, 106/12 R: Don Siegel B: Larry Gelbart D: Burt Reynolds, Patrick Magee, David Niven, Joss Ackland, Lesley-Anne Down, Timothy West Berlinale

Cannes

K: Freddie Young M: Nelson Riddle · Scotland Yard - Inspektor will kurz vor seiner Pensionierung noch einen Coup landen. Locker-am¨ usante Gauner-Kom¨ odie. L¨ owen aus zweiter Hand (Secondhand Lions) USA 2003, 104/6 R, B: Tim McCanlies D: Robert Duvall, Michael Caine, Kyra Sedgwick, Michael O’Neill, Nicky Katt, Haley Joel Osment, Josh Lucas, Eric Balfour K: Jack N. Green M: Patrick Doyle · Die Abenteuer eines 14j¨ ahrigen mit seinen exzentrischen Großonkeln auf einer Farm in Texas. Pr¨ agnant besetzte, warmherzige Familien- und Coming - Of - Age Kom¨ odie. Loft D 1981, 81/18 R, B: Eckhart Schmidt D: Max Tidof, Andreas Sportelli, Rebecca Winter, Karl-Heinz von Liebezeit, Sibylle Rauch K: Bernd Neubauer M: Fox Mountain · In den R¨ aumen einer Ausstellung wird ein Paar von einer Gang brutal drangsaliert. W¨ uste Action Parabel. Loggerheads USA 2005, 95/0 R: Tim Kirkman B: Tim Kirkman, Caitlin Dixon D: Bonnie Hunt, Adrian Lee, Chris Sarandon, Tess Harper, Kip Pardue, Michael Kelly, Mark Geary K: Oliver Bokelberg · Ein junger Mann lernt bei der Beobachtung selterner Schildkr¨ oten am Strand einen geheimnisvollen Mann kennen w¨ ahrend zwei Paare, seine leiblichen und seine Adoptiv-Eltern nach ihm suchen. Gef¨ uhlvolles Beziehungsdrama. Lohn der Giganten (Le Menace) F 1977, 85/16 R: Alain Corneau B: Daniel Boulanger D: Yves Montand, Carole Laure, Marie Dubois, Jean-Francois Balmer K: Pierre-William Glenn M: Gerry Mulligan · Geschickt konstruierter Thriller u angnisvolle Mordanklage. ¨ber eine verh¨ Lohn der Angst (Le salaire de la peur) F 1953, 142/16 R: HenriGeorges Clouzot B: HenriGeorges Clouzot, Jerome Geronimi D: Yves Montand, Charles Vanel, Peter van Eyck, Vera Clouzot, Folco Lulli K: Armand Thirard M: Georges Auric · Spannender Abenteuer Thriller u ¨ber den Transport hochexplosiven Sprengstoffs. Intensiv gespielter, nervenzerrender Klassiker des Spannungs-Kinos. (s/w)H Loin F, Sp 2001, 118/0 R: Andre Techine B: Andre Techine, Mehdi Ben Attia D: Stephane Rideau, Jack Taylor, Lubna Azabal, Mohamed Hamaidi, Yasmina Reza K: Germain Desmoulins M: Juliette Garrigues · Geschichte aus Marokko rund um die Beziehung eines LKW-Fernfahrers in Tanger. Lola F, I 1961, 85/0 R, B: Jacques Demy D: Anouk Aimee, Corinne Marchand, Jacques Harden, Elina Labourdette, Marc Michel K: Raoul Coutard M: Michel Legrand, Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven, Agnes Varda, Wolfgang Amadeus Mozart, Carl Venedig


Filme A–Z Maria von Weber P: Carlo Ponti · Romantisches Drama um eine Nachtclubs¨ angerin und ihre drei Liebhaber. Anspielungsreiches Schl¨ usselwerk der Nouvelle Vague. (s/w) H 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18. 19. 20. 21. 22. 23. 24. 25. 26. 27. 28. 29. 30. 31. 32. 33. 34. 35. 36.

Die Besten 1998 Der schmale Grat Das Fest Antz Lola rennt Bube, Dame, K¨ onig, grAS Bulworth Central Station Zug des Lebens Buffalo 66 Das grosse Krabbeln Die Truman Show Rushmore Rounders Gods and Monsters Shakespeare in Love Samurai Fiction Ring (Ringu) Happiness 23 – Nichts ist so wie es scheint Fear and Loathing in Las Vegas HurlyBurly American History X Idioten (Idioterne) Die Weisheit der Krokodile Die Liebenden des Polarkreises Elizabeth Velvet Goldmine Sex and the City – TV-Serie Pi Dark City Der Staatsfeind Nr.1 Soldat James Ryan Lang lebe Ned Devine Celebrity Sitcom Verr¨ uckt nach Mary

Lola D 1981, 110/16 R: Rainer Werner Fassbinder B: Pea Fr¨ ohlich, Peter M¨ arthesheimer D: Hark Bohm, Matthias Fuchs, Ivan Desny, Mario Adorf, Christine Kaufmann, Armin M¨ uller-Stahl, Barbara Sukowa, Isolde Barth, Karin Baal, Elisabeth Volkmann, Rosel Zech, Karl-Heinz von Hassel, Helga Feddersen K: Xaver Schwarzenberger M: Peer Raben P: Horst Wendlandt · Die Liaison mit einer Prostituierten treibt den neuen Baudezernenten in einer Kleinstadt in die Resignation und Anpassung. Eindrucksvoll gespielter, zweiter Film aus der WirtschaftswunderTrilogie (“Ehe der Maria Braun”,“Veronika Voss”). Lola – Jung und wild (Lola Zipper) F 1991, 91/12 R, B: Ilan DuranCohen D: Arielle Dombasle, Judith Reval, Jean-Paul Compart K: Philippe Lavalette M: Nuts’n’bolts · Pariser Modell-Agent gabelt eine junge Herumtreiberin auf, um aus ihr einen Star zu machen. Flotte, gut gespielte“Pygmalion”-Variante und ShowSatire. Lola Montes F, D 1955, 111/0 R: Max Oph¨ uls B: Max Oph¨ uls, Jacques Natanson L: Cecil Saint-Laurent D: Peter Ustinov, Ivan Desny, Oskar Werner, Adolf Wohlbr¨ uck, Will Quadflieg, Werner Finck,

437 Martine Carol K: Christian Matras M: Georges Auric · Als Sensation in einer Zirkusmanege zur Schau gestellt, l¨ aßt die T¨ anzerin Lola Montez ihr Leben Revue passieren. Max Oph¨ uls Cinemascope - Farbfilm ist ein Meisterwerk der Eleganz. H Lola rennt D 1998, 77/12 R, B: Tom Tykwer D: Sebastian Schipper, Suzanne von Borsody, Armin Rohde, Joachim Krol, Heino Ferch, Herbert Knaup, Nina Petri, Moritz Bleibtreu, Franka Potente, Lars Rudolph, Ludger Pistor, Monica Bleibtreu S: Hans Paetsch K: Frank Griebe M: Johnny Klimek, Reinhold Heil · Dreimal wiederholt sich der Versuch einer jungen Frau ihrem Freund aus der Patsche zu helfen – mit jeweils unterschiedlichem Ergebnis. DER deutsche Film 1998/99! Temporeich, cool, kultig, mit fetzigem Zeitgeist-Soundtrack. H Lola und Bilidikid D 1998, 91/16 R, B: Kutlug Ataman D: Erdal Yildiz, Gandi Mukli, Baki Davrak, Inge Keller, Mario Irrek K: Chris Squires M: Arpad Bondy · Bizarrer Berliner Szenefilm rund um den schwulen t¨ urkischen Macho Bili und den Transvestiten Lola. Lolek und Bolek – Teile 1+2 (Bolek i Lolek) Pl 1964, 129/0 R: Wladyslaw Nehrebecki · Abenteuer zweier Jungen. Aus der popul¨ aren polnischen Kinder - Zeichentrickserie. (14 Folgen auf zwei DVD) Lolita GB 1961, 148/12 R: Stanley Kubrick B: Vladimir Nabokov L: Vladimir Nabokov D: Peter Sellers, James Mason, Shelley Winters, Lois Maxwell, Sue Lyon K: Oswald Morris M: Nelson Riddle · Die verh¨ angnisvolle Beziehung eines Professors zu einem fr¨ uhreifen M¨ adchen. Ber¨ uhmte erste Verfilmung des Romans von Vladimir Nabokov (1958). (s/w) Lolita USA 1997, 133/18 R: Adrian Lyne B: Stephen Schiff L: Vladimir Nabokov D: Jeremy Irons, Melanie Griffith, Frank Langella, Dominique Swain, Ben Silverstone, Suzanne Shepherd K: Howard Atherton M: Ennio Morricone · Ziemlich umstrittene Neuverfilmung des ber¨ uhmten Romans von Vladimir Nabokov. Lolita ’90 (36 Fillette) F 1988, 88/16 R, B: Catherine Breillat D: Jean-Pierre Leaud, Delphine Zentout, Etienne Chicot K: Laurent Dailland · Einf¨ uhlsame Pubert¨ atskom¨ odie u ¨ber die Urlaubserlebnisse einer 13j¨ ahrigen. Ein fr¨ uheres Werk der “Romance”-Regisseurin. London – Liebe des Lebens? (London) USA 2005, 90/16 R, B: Hunter Richards D: Paula Patton, Jessica Biel, Jason Statham, Leelee Sobieski, Dane Cook, Chris Evans, Kelli Garner, Joy Bryant, Is-

LON la Fisher, Juliette Marquis K: Jo Willems · Die junge h¨ ubsche London (Jessica Biel) macht Schluß mit Syd, doch der will das nicht akzeptieren. . . : Beziehungsdrama. (Videopremiere Sony) London Kills Me GB 1991, 103/16 R, B: Hanif Kureishi D: Brad Dourif, Eleanor David, Justin Chadwick, Steven Mackintosh, Fiona Shaw, Naveen Andrews K: Edward Lachman M: Mark Springer · Ein 20j¨ ahriger Kleindealer m¨ ochte aussteigen. N¨ uchterner SzeneFilm vom Autor der fr¨ uhen Filme von Stephen Frears. London ruft Nordpol (Londra chiama polo nord) I 1955, 95/12 R: Duilio Coletti B: Ennio de Concini, Oreste Biancoli D: Curd J¨ urgens, Dawn Addams, Rene Deltgen, Albert Lieven, Folco Lulli K: Gabor Pogany M: Nino Rota · Der deutschen Abwehr gelingt es 1943 das britische Funknetz zu infiltrieren. Spionage-Krimi. Lone Star USA 1996, 130/12 R, B: John Sayles D: Kris Kristofferson, Joe Morton, Frances McDormand, Chris Cooper, Elizabeth Pena, Clifton James, Jesse Borrego, Matthew McConaughey, Ron Canada K: Stuart Dryburgh M: Mason Daring · Ein Skelettfund setzt beim Sheriff einer kleinen texanisch - mexikanischen Grenzstadt Nachforschungen in Gang, die das Leben vieler Menschen ber¨ uhrt. Intelligentes, packend gespieltes Kriminal- und Beziehungs-St¨ uck. H The Loneliness of the Long Distance Runner GB 1962, 100/0 R: Tony Richardson B: Alan Sillitoe D: Michael Redgrave, Tom Courtenay, Alec McCowen, James Bolam K: Walter Lassally M: John Addison · Zweiter, herausragender “Free Cinema”Film von Tony Richardson: Ein Jugendlicher in einer Erziehungsanstalt entdeckt sein Talent f¨ ur den Langstreckenlauf. (s/w) Lonely Hearts Killers (Lonely Hearts) USA 2006, 103/16 R, B: Todd Robinson D: John Travolta, Laura Dern, James Gandolfini, Alice Krige, Salma Hayek, Jared Leto, Michael Rispoli, Scott Caan, Jason Gray-Stanford, Dagmara Dominczyk, Dan Byrd K: Peter Levy M: Mychael Danna P: Boaz Davidson · Zwei Polizisten auf der Spur des (titelgebenden) m¨ orderischen Liebespaares, das Ende der 40er Jahre in den USA mit ihren rauschhaft begangenen Raubmorden f¨ ur Aufsehen sorgte und schließlich 1951 hingerichtet wurden. (s.a. “The Honeymoon Killers” von 1970) Lonely Lady (The Lonely Lady) USA 1983, 87/16 R: Peter Sasdy B: Shawn Randall, John Kershaw L: Harold Robbins D: Ray Liotta, Lloyd Bochner, Pia Zadora, Bibi Besch, Joseph Cali, Shane Rimmer, Carla Romanelli K: Brian West M: Charles Calello · Junge Drehbuchautorin ackert sich in Hollywood entnervt durch alle Betten und bekommt schließlich einen Oscar.

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

L


LON

438

Unglaubliches Trash - Melodram nach einem Buch von Harold Robbins. (Gewann etliche “Himbeeren”, dem Anti-Oscar!) Lonesome Dove → Once Upon a Time Lonesome Jim USA 2005, 87/6 R: Steve Buscemi B: James C. Strouse D: Kevin Corrigan, Seymour Cassel, Mary Kay Place, Liv Tyler, Casey Affleck K: Phil Parmet M: Evan Lurie P: Gary Winick · Ein als Autor gescheiterter 27j¨ ahriger kehrt aus New York in sein Elternhaus im provinziellen Indiana zur¨ uck. Pr¨ azise und satirisch beobachtetes Gesellschaftsdrama. Dritte Regiearbeit der Independent-Ikone Steve Buscemi. Long Hello & Short Goodbye D 1999, 91/16 R: Rainer Kaufmann B: Martin Rauhaus, Jeff Vintar D: Nicolette Krebitz, Sunnyi Melles, Hannelore Hoger, Katja Riemann, Axel Milberg, Marc Hosemann, Dietrich Hollinderb¨ aumer, Gustav Peter W¨ ohler, Martin Glade, Gernot Endemann K: Klaus Eichhammer M: Dietrich Bergmann · Exzellent besetzter, exzentrisch-stilisierter deutscher NeoFilm-Noir. Long Riders USA 1980, 95/16 R: Walter Hill B: Stacy Keach, James Keach D: Stacy Keach, James Keach, David Carradine, Keith Carradine, Robert Carradine, Randy Quaid, Dennis Quaid K: Ric Waite M: Ry Cooder · Harter, effektvoller Western u are James/Younger- Ban¨ber die legend¨ de. The Long Run USA 2000, 108/15 R: Jean Stewart B: Johann Potgieter D: Armin M¨ uller-Stahl, Nthati Moshesh, Paterson Joseph, Desmond Dube K: Cinders Forshaw M: Trevor Jones · Ein alternder Leichtathletik - Trainer findet schließlich in S¨ udafrika eine Aufgabe. Feine Charakter - Studie von Armin M¨ uller Stahl. Long Walk Home (RabbitProof Fence) AUS 2002, 90/12 R: Phillip Noyce B: Christine Olsen D: Kenneth Branagh, Everlyn Sampi, Tianna Sansbury, Laura Monaghan, Garry McDonald K: Christopher Doyle M: Peter Gabriel · Zwei MischlingsM¨ adchen versuchen Anfang der 30er-Jahre in Australien entlang des großen, quer durch das Land gezogenen Kaninchen Schutzzauns ihr Heimatdorf zu erreichen, auf der Flucht vor Regierungsbeamten. Packendes, politisch engagiertes Drama, mit dem Phillip Noyce (zusammen mit dem “Quiet American”) eindrucksvoll seinen Ruf als Action - Routinier abstreifte. Golden Globe f¨ ur den Soundtrack von Peter Gabriel. H The Long Way Home USA 1997, 114/12 R, B: Mark Jonathan Harris K: Don Lenzer M: Lee Holdridge · Packende und anr¨ uhrende Dokumentation vom langen ¨ Weg von 300 000 j¨ udischen Uberlebenden des Holocaust nach Pal¨ astina. (deutsch Oscar

Filme A–Z

u ungl. mit den Stim¨bersprochen, urspr¨ men von Martin Landau, Morgan Freeman, Michael York,u.a.) Long Weekend AUS 1978, 93/16 R: Colin Eggleston B: Everett de Roche D: John Hargreaves, Briony Behets, Mike McEwen, Roy Day K: Vincent Monton M: Michael Carlos · Das Wochenende eines Paares an einem Traumstrand entwickelt sich zum Albtraum. Atmosph¨ arischer Horror-Thriller. Longtime Companion USA 1990, 95/12 R: Norman Rene B: Craig Lucas D: Campbell Scott, Dermot Mulroney, Michael Schoeffling, Bruce Davison, Stephen Caffrey, Patrick Cassidy, Mary-Louise Parker K: Anthony Jannelli M: Greg De Belles · Einf¨ uhlsame und packende Geschichte eines Freundeskreises, der im Laufe der Jahre immer schmerzhafter mit der sich ausbreitenden Krankheit Aids konfrontiert wird. Bewegend und sehenswert. H Looking for Richard USA 1996, 108/12 R: Al Pacino B: Al Pacino, F. Kimball D: Al Pacino, Kevin Spacey, Alec Baldwin, Aidan Quinn, Winona Ryder, Harris Yulin, Penelope Allen K: Robert Leacock M: Howard Shore · Proben f¨ ur eine Inszenierung von Richard III in New York: Al Pacinos Ann¨ aherung an Shakespeare. Looking for Cheyenne (Oublier Cheyenne) F 2005, 86/6 R: Val´ erie Minetto B: C´ ecile Vargaftig, Val´ erie Minetto D: Malik Zidi, Laurence Cote, Aur´ elia Petit, Mila Dekker K: Stephan Massis M: Christophe Chevalier · Oublier Cheyenne, Cheyenne vergessen, das m¨ ochte Sonia gern. Sonia und Cheyenne sind ein gl¨ uckliches Paar – bis Cheyenne ihren Job als Journalistin verliert. . . Gesellschaftskritische Lovestory. Looney Tunes – Back in Action USA 2003, 88/6 R: Joe Dante B: Larry Doyle D: Steve Martin, Vernon Wells, Joan Cusack, Timothy Dalton, Heather Locklear, Leo Rossi, Brendan Fraser, Dick Miller, Jenna Elfman K: Dean Cundey M: Jerry Goldsmith · Vergn¨ uglich-selbstironisches Abenteuer, gespickt mit Zitaten und Cameo - Auftritten als Mischung aus Realfilm und den ber¨ uhmten Zeichentrickfiguren wie Bugs Bunny, Daffy Duck, Speedy Gonzalez etc. Looney Tunes – Bugs Bunny Collection USA 2003, 112/6 · Eine große Sammlung von Zeichentrick-Klassikern mit dem ber¨ uhmten Bugs Bunny. Looosers! D 1995, 90/12 R: Christopher Roth B: Christopher Roth, Martin Rauhaus D: Dominic Raacke, Bernd Michael Lade, Nicolette Krebitz, Oliver Korittke, Liane Forestieri, Giorgia Stahl, Jed Curtis, Traudel Haas K: Bella Halben M: Sun Electric · Originell-flippige Kom¨ odie rund um’s Thema Werbung. Looping D 1981, 114/16 R: Walter Bockmayer B: Pea Fr¨ ohlich, Peter M¨ arthesheimer D: Adrian Hoven, Sydne Rome, Barbara Valentin, Shelley Winters, Hans Christian Blech, Ingrid Caven, Peter Chatel, Berlinale

Cannes

Johanna K¨ onig K: Michael Ballhaus M: Roxy Music, Bryan Ferry · Melodram um ein alterndes Schausteller-Ehepaar, eine Striptease - T¨ anzerin und den Traum vom “Looping”. Mit der Musik von “Roxy Music”. Lorca – Mord an der Freiheit (The Disappearance of Garcia Lorca) USA 1997, 104/12 R: Marcos Zurinaga B: Marcos Zurinaga, Neil Cohen D: Edward James Olmos, Jeroen Krabbe, Giancarlo Giannini, Esai Morales, Andy Garcia, Miguel Ferrer, Tony Plana K: Juan Ruiz Anchia M: Mark McKenzie · Biopic u ¨ber den spanischen Schriftsteller Gabriel Garcia Lorca (1898-1936). Lord Jim USA 1965, 141/12 R, B: Richard Brooks L: Joseph Conrad D: Peter O’Toole, Jack Hawkins, James Mason, Eli Wallach, Curd J¨ urgens, Akim Tamiroff, Daliah Lavi, Paul Lukas, Walter Gotell K: Freddie Young M: Bronislau Kaper · Großartig gefilmtes und gespieltes Abenteuer nach Joseph Conrad. Lord Nelsons letzte Liebe (That Hamilton Woman) GB 1941, 105/12 R: Alexander Korda B: Walter Reisch, R.C. Sherriff D: Laurence Olivier, Vivien Leigh, Gladys Cooper, Sara Allgood, Alan Mowbray, Heather Angel, Miles Mander K: Rudolph Mate M: Miklos Rozsa, Wolfgang Amadeus Mozart P: Alexander Korda · Starbesetzte Historien-Lovestory basierend auf der Biographie des legend¨ aren britischen Kriegshelden Lord Nelson. (Alternativ: “Lady Hamilton”) Lord of Illusions USA 1995, 117/18 R, B: Clive Barker D: Scott Bakula, Kevin J. O’Connor, Famke Janssen, Daniel von Bargen K: Ronn Schmidt M: Simon Boswell · Ein Detektiv auf der Spur einer Satanssekte. Effektvolles Horror - Spektakel. Lord of the Dance GB 1996, 92/0 R: Michael Flatley · Irische Tanzshow. Lord of War USA 2005, 117/16 R, B: Andrew Niccol D: Nicolas Cage, Ethan Hawke, Ian Holm, Jared Leto, Bridget Moynahan, Eamonn Walker, Sammi Rotibi, Jerry Mofokeng K: Amir Mokri M: A.R. Rahman, Antonio Pinto P: James D. Stern, Chris Roberts · Geschichte eines Waffenh¨ andlers, der von bescheidenen Anf¨ angen in Little Odessa nach dem Fall des Eisernen Vorhangs zum weltweit m¨ achtigsten Waffenschieber avanciert. Dramat. Polit-Thriller. (Fox) Der Lord von Barmbeck D 1973, 103/16 R: Ottokar Runze B: Ottokar Runze, Inken Sommer D: Inken Sommer, Judy Winter, Martin L¨ uttge, K¨ athe Haack, Heinz Reincke, Gert Haucke, Simone ReVenedig


Filme A–Z thel, Uwe Dallmeier K: Horst Schier M: Hans-Martin Majewski · Krimi-Satire nach der Autobiographie des Hamburger Gauners Petersen (1882-1933). Lords of the Deep USA 1989, 74/16 R: Mary Ann Fisher B: Daryl Haney, Howard R. Cohen D: Roger Corman, Daryl Haney, Bradford Dillman, Priscilla Barnes, Stephen Davies, Melody Ryane P: Roger Corman · Trashiges Unterwasser-Abenteuer im Gefolge von Abyss, Leviathan, u.¨ a. aus Roger Cormans Produktionsfirma. ¨ Lorenzos Ol (Lorenzo’s Oil) USA 1992, 128/12 R: George Miller B: George Miller, Nick Enright D: Susan Sarandon, Peter Ustinov, Nick Nolte, James Rebhorn, Margo Martindale, LaTanya Richardson K: John Seale · Die packende Geschichte zweier Eltern, die um ihren an einem heimt¨ uckischen Nervenleiden erkrankten Jungen k¨ ampfen. H Loriot: Von M¨ opsen und Menschen D 1984, 63/0 R, B: Vicco von B¨ ulow (Loriot) · Klassische TV-St¨ ucke des als Loriot bekannt gewordenen Vicco von B¨ ulow. Loriot-Sketche D 1984, 335/6 R, B: Vicco von B¨ ulow (Loriot) D: Vicco von B¨ ulow (Loriot), Evelyn Hamann, Heinz Meier, Rudolf Kowalski · Die große Sammlung der unvergesslichen TV-Sketche des deutschen Parade - Kom¨ odianten Vicco von B¨ ulow (Loriot). Sechs VHS-Kassetten je 30 Min. oder (noch viel umfangreicher) zwei Doppel - DVD (“Sketch - Archiv”) je 170 bzw. 165 Min. H Loriots 60. Geburtstag D 1983, 90/0 R, B: Vicco von B¨ ulow (Loriot) D: Vicco von B¨ ulow (Loriot) · Zusammenschnitt bekannter Loriot - Sketche und Cartoons mit einer Rahmengeschichte. Loriots 65. Geburtstag D 1988, 60/0 R: Vicco von B¨ ulow (Loriot) D: Vicco von B¨ ulow (Loriot) · “Wo ist Loriot?” Weitere Sketche mit witziger Rahmenstory. Loriots 70. Geburtstag D 1993, 56/0 R: Vicco von B¨ ulow (Loriot) D: Vicco von B¨ ulow (Loriot) · Dritte Sketchsammlung umrahmt von einer Geburtstags-Geschichte. H Loriots 80. Geburtstag D 2003, 89/0 R: Vicco von B¨ ulow (Loriot) D: Vicco von B¨ ulow (Loriot) · Das große Geschenk f¨ ur alle seine Fans: Ein ganz pers¨ onlicher, nostalgisch bis hintersinnig gehaltener Lebens - R¨ uckblick des verehrten Zeichners und Komikers Vicco von B¨ ulow alias Loriot. Lorna USA 1964, 80/16 R: Russ Meyer B: Russ Meyer, James Griffith D: Lorna Maitland, Hal Hopper, James Rucker K: Russ Meyer M: Hal Hopper · “A woman. . . too much for one man!” Fr¨ uher Klassiker des sozialkritischen Busen-Fetischisten Russ Meyer. (s/w)

439 Los debutantes Chile 2003, 110/18 R: Andr´ es Waissbluth B: Andr´ es Waissbluth, Julio Rojas D: Antonella R´ıos, N´ estor Cantillana, Alejandro Trejo K: Arnaldo Rodriguez M: Christian Heyne · Zwei Br¨ uder versuchen ihr Gl¨ uck in der Großstadt Santiago, wo sie ihre Faszination f¨ ur eine junge Stripperin in die Unterwelt f¨ uhrt. Chilenischer Erotik-Thriller. Lose Control (That Was Then. . . This Is Now) USA 1986, 98/12 R: Christopher Cain B: Emilio Estevez L: S.E. Hinton D: Emilio Estevez, Morgan Freeman, Craig Sheffer, Jill Schoelen, Kim Delaney, Barbara Babcock, David Miller K: Juan Ruiz Anchia M: Keith Olsen · Spannendes Jugend - Drama nach einem Roman von S.E. Hinton (“Rumblefish”, “The Outsiders”, u.a.). Loser – Auch Verlierer haben Gl¨ uck USA 2000, 91/6 R, B: Amy Heckerling D: Dan Aykroyd, Colleen Camp, Greg Kinnear, Jason Biggs, Mena Suvari, Zak Orth, Jack Jessop, Robert Miano K: Rob Hahn M: David Kitay · Junger Student liebt Kommilitonin, die allerdings mit einem Professor verbandelt ist. Love - Comedy mit starken Parallelen zu Billy Wilders Klassiker “The Apartment” von 1960. Loss of Sexual Innocence USA 1999, 100/12 R, B: Mike Figgis D: Julian Sands, Justin Chadwick, Stefano Dionisi, Kelly MacDonald, Jonathan Rhys Meyers, Saffron Burrows, Gina McKee K: Benoit Delhomme M: Mike Figgis · Experimenteller, episodischer Film des “One Night Stand”- Regisseurs Figgis. Lost USA 2004, 82/16 R, B: Darren Lemke D: Justin Henry, Robert Easton, Dean Cain, Danny Trejo, Ashley Scott, Irina Bj¨ orklund K: Paul Emami M: Russ Landau · Ein mysteri¨ oser Gangster verfolgt einen, in der Ein¨ ode Nevadas hoffnungslos vom Weg abgekommenen Banker. Spannender Thriller. Lost – Erste Staffel USA 2004, 1069/16 R: Daniel Attias, Robert Mandel, Jack Bender, Kevin Hooks, Rod Holcomb, Greg Yaitanes, J.J. Abrams, David Grossman B: Paul Dini, Carlton Cuse, J.J. Abrams, Jeffrey Lieber, Christian Taylor D: Terry O’Quinn, Harold Perrineau jr., Naveen Andrews, Daniel Dae Kim, Ian Somerhalder, Dominic Monaghan, Emilie de Ravin, Matthew Fox, Jorge Garcia, Maggie Grace K: John S. Bartley, Michael Bonvillain, Larry Fong M: Michael Giacchino · 48 Menschen u ¨berleben den Absturz einer Passagiermaschine auf einer einsamen Insel. Ein unkalkulierbares Abenteuer beginnt. . . (25 Folgen auf zus. sieben DVD) Lost – Zweite Staffel USA 2005, 1002/16 R: Jack Bender, Alan Taylor, Eric Laneuville, Stephen Williams B: J.J. Abrams,

LOS Jeffrey Lieber D: Tony Lee, Mira Furlan, Terry O’Quinn, Rachel Ticotin, John Terry, Julie Bowen, Kevin Tighe, Naveen Andrews, M.C. Gainey, Daniel Dae Kim, Michelle Rodriguez, William Mapother, Katey Sagal, Dominic Monaghan, Matthew Fox, Jorge Garcia, Maggie Grace, Adewale Akinnuoye-Agbaje K: Michael Bonvillain M: Michael Giacchino · Die zweite Staffel der spektakul¨ aren Abenteuer-Serie. (24 Folgen auf sechs DVD + Bonus) Lost and Delirious Kan 2001, 99/16 R: Lea Pool B: Judith Thompson D: Jackie Burroughs, Graham Greene, Mimi Kuzyk, Mischa Barton, Piper Perabo, Jessica Pare, Amy Stewart, Caroline Dhavernas K: Pierre Gill M: Yves Chamberland · Die folgenreiche Beziehung zweier M¨ adchen in einem traditionsreichen M¨ adcheninternat in Neuengland. Eindringlicher Coming-of-Age-Film. (Prokino/Universal) The Lost Boys USA 1986, 93/16 R: Joel Schumacher B: Jeffrey Boam, Janice Fischer D: Kiefer Sutherland, Dianne Wiest, Corey Feldman, Jason Patric, Jami Gertz, Corey Haim, Barnard Hughes, Edward Herrmann K: Michael Chapman M: Thomas Newman · Vampir-Rocker terrorisieren eine kalifornische Kleinstadt. Fetzige Musik-&-Horror-Story. Lost Children D 2005, 97/12 R: Ali Samadi Ahadi, Oliver Stoltz B: Ali Samadi Ahadi, Oliver Stoltz K: Maik Behres M: Ali N. Askin · Preisgekr¨ onte Dokumentation u ¨ber Kindersoldaten im B¨ urgerkrieg von Uganda. Lost Girls (Buried Alive) USA 1990, 90/18 R: Gerard Kikoine B: Stuart Lee, Jake Clesi L: Edgar Allan Poe D: Robert Vaughn, Donald Pleasence, John Carradine, Ginger Lynn Allen, Nia Long, Arnold Vosloo, Karen Witter K: Gerard Loubeau M: Frederic Talgorn · Wahnsinniger mauert die Insassen einer ¨ Schule f¨ ur gefallene M¨ adchen ein. Uberaus trashiger Sado-Horror sehr frei nach Edgar Allan Poe. Lost Heaven (The Dangerous Lives of Altar Boys) USA 2001, 101/12 R: Peter Care B: Michael Petroni, Jeff Stockwell L: Chris Fuhrman D: Jodie Foster, Vincent D’Onofrio, Kieran Culkin, Jena Malone, Emile Hirsch, Tyler Long K: Lance Acord M: Marco Beltrami · Die umtriebige Clique eines katholischen Internats in den 70er Jahren plant “Gef¨ ahrliches”. Einf¨ uhlsames Jugend - Drama mit interessanten Comic - Einlagen. (Videopremiere Splendid/Warner)

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

L


LOS

440

Lost Highway USA 1996, 129/16 R: David Lynch B: David Lynch, Barry Gifford D: Richard Pryor, Robert Blake, Robert Loggia, Jack Nance, Gary Busey, Bill Pullman, Balthazar Getty, Patricia Arquette, Henry Rollins, Lisa Boyle, Giovanni Ribisi, Natasha Gregson Wagner, Leslie Bega K: Peter Deming M: Angelo Badalamenti · Ein Jazzmusiker wird wegen des Mordes an seiner Frau verurteilt, nimmt aber im Gef¨ angnis die Gestalt eines anderen an. Schwer zu entr¨ atselnder Psychothriller-Alptraum, in dem David Lynch Motive fr¨ uherer Filme konsequent weiterf¨ uhrt. Lost in La Mancha USA 2002, 93/15 R: Louis Pepe, Keith Fulton B: Louis Pepe, Keith Fulton D: Terry Gilliam, Johnny Depp, Jean Rochefort, Vanessa Paradis S: Jeff Bridges K: Louis Pepe M: Miriam Cutler · Großartige Dokumentation u ¨ber das Scheitern des ehrgeizigen Don - Quichote - Projekts von Terry Gilliam “The Man who Killed Don Quixote”. (Sprecher: Jeff Bridges) Lost in Space USA 1998, 117/12 R: Stephen Hopkins B: Akiva Goldsman D: Gary Oldman, William Hurt, Mimi Rogers, Heather Graham, Matt LeBlanc, Jared Harris, Lacey Chabert K: Peter Levy M: Bruce Broughton P: Akiva Goldsman · SCience - Fiction Abenteuer basierend auf der US-TV-Serie u ¨ber die Familie Robinson im All (196568). Lost in Translation USA 2003, 98/6 R: Sofia Coppola B: Sofia Coppola D: Bill Murray, Giovanni Ribisi, Scarlett Johansson, Anna Faris, Akiko Takeshita K: Lance Acord M: Kevin Shields, Brian Reitzell · Zwei einsame Seelen, ein mittelalter Schauspieler und eine junge Frau, begegnen sich in Tokio und verbringen dort eine gemeinsame Woche. Charmante, phantastisch gespielte Tragikom¨ odie. Oscar f¨ ur’s Drehbuch. (Constantin) H Lost Junction USA 2003, 92/12 R: Peter Masterson B: Jeff Cole D: Neve Campbell, Jake Busey, Billy Burke, Charles Powell K: Thomas Burstyn M: Normand Corbeil · Unterhaltsamer Thriller um eine Frau auf der Flucht – mit einer Leiche im Kofferraum.“Although ’Lost Junction’ is not going to win an Oscar, it’s a very entertaining movie. The characters are very believable. . . , also the twist at the end. . . .A great curl-up-on-the-couch and eat popcorn movie.” (Videopremiere MGM) Lost Killers D 2000, 96/16 R, B: Dito Tsintsadze D: Misel Maticevic, Nicole Seelig, Lasha Bakradze K: Benedict Neuenfels M: Skip McDonald P: Peter Rommel · Zwei Amteurganoven aus einer Oscar

Filme A–Z

Mannheimer Clique von Outcasts versuchen sich mit großen Problemen als Auftragskiller. Lakonische Krimikom¨ odie und liebevolles Gesellschaftsportr¨ at. The Lost Son GB 1998, 98/18 R: Chris Menges B: Mark Mills, Eric Leclere D: Nastassja Kinski, Daniel Auteuil, Katrin Cartlidge, Ciaran Hinds, Marianne Denicourt, Cal Macaninch, Billie Whitelaw K: Barry Ackroyd M: Goran Bregovic · Ein Privatdetektiv sucht den Sohn einer reichen Familie im Milieu der Kinder - Pornographie in Soho. Eindringlich gespielter, melancholischer Thriller. (Kino: 05/00 Arthaus) Lost Sons – Verlorene S¨ ohne D 2000, 78/16 R: Frederik von Krusenstjerna · Der Versuch einer Ann¨ aherung des NeoNazi-Aussteigers Ingo Hasselbach (“Gauleiter von Berlin”) mit seinem leiblichen Vater Hans Canje, einem u ¨berzeugten Antifaschisten und Kommunisten, der in der DDR ein bekannter Journalist war. Kommentar: Dominik Graf. Lost Souls (Lost Souls) USA 2000, 93/15 R: Janusz Kaminski B: Pierce Gardner D: John Hurt, Winona Ryder, Elias Koteas, John Diehl, Drew Snyder, Victor Slezak, Ben Chaplin, Philip Baker Hall, Sarah Wynter, John Beasley K: Mauro Fiore M: Jan Caczmarek · Kommt Satan auf die Erde. . . ? Eher flauer HorrorThriller. (Kinowelt) Lost Souls USA 1993, 95/12 R: John Korty B: Edithe Swensen L: Rudyard Kipling D: Vanessa Redgrave, Patrick Bergin K: Hiro Narita M: Gerald Gouriet · Ein Architekt trifft eine mysteri¨ ose Frau, die den Kontakt zu seiner t¨ odlich verungl¨ uckten Tochter herstellen k¨ onnte. Nach einer Story von Rudyard Kipling. Lost Things – Strand der verlorenen Seelen AUS 2003, 83/18 R: Martin Murphy B: Stephen Sewell D: Leon Ford, Charlie Garber, Lenka Kripac K: Justine Kerrigan M: Carlo Giacco · F¨ ur zwei Teenager P¨ archen werden nette Tage an einem entlegenen Strand zu einem Horrortrip. Spannender australischer Low-Budget-Thriller. The Lost World USA 1925, 60/0 R: Harry Hoyt B: Michael Fairfax L: Arthur Conan Doyle D: Wallace Berry, Bessie Love K: Arthur Edeson · Abenteuer-Klassiker nach Arthur Conan Doyle mit f¨ ur die Entstehungszeit interessanten Spezialeffekten. (s/w) The Lost World USA 1998, 94/12 R: Bob Keen B: Jean LaFleur, Leopold St. Pierre L: Arthur Conan Doyle D: Patrick Bergin, Jayne Heitmeyer K: Barry Gravelle M: Milan Kymlicka · Ein Expeditionsteam st¨ oßt in entlegenen Regionen der Mongolei auf pr¨ ahistorische Monster. Trashiges Phantasy-Abenteuer frei nach Arthur Conan Doyle. Berlinale

Cannes

Lotta aus der Krachmacherstraße Sve 1992, 72/0 R: Johanna Hald B: Astrid Lindgren L: Astrid Lindgren D: Grete Havnesk¨ old, Linn Gloppestad · Kinderfilm um das Leben einer Vierj¨ ahrigen in einem kleinen Dorf im Schweden der 50er Jahre. Nach dem Buch von Astrid Lindgren. Lotta zieht um Sve 1993, 80/0 R, B: Johanna Hald L: Astrid Lindgren D: Grete Havnesk¨ old, Linn Gloppestad · Weitere Episoden aus dem Alltagsleben des kleinen M¨ adchens. Lotte in Weimar DDR 1975, 119/6 R, B: Egon G¨ unther L: Thomas Mann D: Martin Hellberg, Lilli Palmer, Dieter Mann, Jutta Hoffmann, Katharina Thalberg K: Erich Gusko M: Karl-Ernst Sasse · Gelungene Umsetzung des Goethe-Romans von Thomas Mann. Lottergeist Beetlejuice (Beetlejuice) USA 1988, 89/12 R: Tim Burton B: Warren Skaaren, Michael McDowell D: Alec Baldwin, Jeffrey Jones, Geena Davis, Michael Keaton, Sylvia Sidney, Winona Ryder, Catherine O’Hara, Robert Goulet K: Thomas E. Ackerman M: Danny Elfman · Comichafte, effektreiche Horrorkom¨ odie u ucktes ¨ber ein verungl¨ Paar, das aus der Geisterwelt heraus versucht die Nachmieter ihres Hauses zu vertreiben. (Warner) Louis, der Geizkragen (L’Avare) F 1980, 76/6 R, B: Jean Girault L: Moliere D: Louis de Funes, Michel Galabru, Frank David, Claire Dupray K: Edmond Richard M: Jean Bizet · De - Funes - Kost¨ um-Kom¨ odie nach Moliere. Louis taut auf → Onkel Paul, die große Pflaume Louis und seine außerirdischen Kohlk¨ opfe (La soupe aux choux) F 1981, 88/6 R: Jean Girault B: Louis de Funes, Jean Lalain D: Louis de Funes, Jean Carmet, Jacques Villeret, Claude Gensac K: Edmond Richard M: Raymond Lefevre · Ein Bauer begegnet Außerirdischen. Routinierte De-FunesKom¨ odie. Louis und seine verr¨ uckten Politessen (Le gendarme et les gendarmettes) F 1982, 95/6 R: Jean Girault B: Jean Girault, Jacques Vilfrid D: Louis de Funes, Michel Galabru, Maurice Risch K: Jean Boffety M: Raymond Lefevre · Louis de Funes’ letzter Auftritt in seiner Paraderolle als Polizist in St. Tropez. Louis unheimliche Begegnung mit den Außerirdischen F 1978, 88/6 R: Jean Girault B: Jacques Vilfrid D: Louis de Funes, Michel Galabru, Maurice Risch K: Marcel Grignon M: Raymond Lefevre · Der St.Tropez-Gendarm bekommt’s mit einem UFO und Außerirdischen zu tun. . .

Venedig


Filme A–Z Louis. . . laß die Leiche liegen / Louis, die Schnatterschnautze (Dans l’eau qui fait des bulles) F 1960, 80/12 R: Maurice Delbez B: Michel Lebrun D: Pierre Dudan, Louis de Funes, Jacques Dufilho, Marthe Mercadier K: Jacques Ledoux M: Pierre Dudan · Eine Leiche sorgt f¨ ur turbulente Verwirrungen. Fr¨ uhe de-Funes-Kom¨ odie. (s/w) Der Loulou (Loulou) F 1980, 101/12 R: Maurice Pialat B: Maurice Pialat, Arlette Langmann D: Gerard Depardieu, Guy Marchand, Isabelle Huppert K: Pierre-William Glenn, Jacques Loiseleux M: Philippe Sarde · Eine Frau aus wohlsituiertem Haus verl¨ aßt ihren Mann und schließt sich einem Hilfsarbeiter und seiner AussteigerClique an. Leichte Gesellschafts-Skizze Love USA, Srb/Mn 2005, 91/18 R, B: Vladan Nikolic D: Sergej Trifunovic, Geno Lechner K: Vladimir Subotic P: Jim Stark · Anspruchsvoll erz¨ ahlte Geschichte eines Jugoslawen, der nach dem Ende des B¨ urgerkriegs in New York untertaucht und als Killer arbeitet. Love (Szerelem) U 1971, 84/0 R: Karoly Makk B: Pter Bacso L: Tibor Dery D: Lili Darvas, Mari T¨ or¨ ocsik, Ivan Darvas K: Janos Toth M: Andras Mihaly · In Budapest 1953, der sp¨ aten stalinistischen Zeit, erfindet eine junge Frau aus R¨ ucksicht auf die alte Schwiegermutter Geschichten u ¨ber eine ferne US-Karriere ihres Sohnes, auf den sie vergeblich warten. (s/w) Love Affairs (Londinium) USA 2000, 84/6 R, B: Mike Binder D: Mike Binder, Mariel Hemingway, Colin Firth, Stephen Fry, Irene Jacob K: Sue Gibson M: Steve Salani · In London spielende Beziehungskom¨ odie. Love & a 45 USA 1994, 101/18 R, B: C.M. Talkington D: Peter Fonda, Jace Alexander, Jack Nance, Jeffrey Combs, Gil Bellows, Renee Zellweger, Rory Cochrane, Ann Wedgeworth, Charlotte Ross K: Tom Richmond M: Tom Verlaine · Durchgeknallt-schwazhumoriges Roadmovie u ar¨ber die Flucht eines jungen P¨ chens vor Texas-Rangern und Gangstern. Love & Basketball USA 2000, 119/6 R, B: Gina Prince-Bythewood D: Alfre Woodard, Dennis Haysbert, Omar Epps, Sanaa Lathan K: Reynaldo Villalobos M: Terence Blanchard · Romantisches Sportlerdrama. Produziert von Spike Lee. (Kinowelt) Love and Death on Long Island Kan 1997, 89/15 R, B: Richard Kwietniowski D: John Hurt, Maury Chaykin, Harvey Atkin, Jason Priestley, Fiona Loewi, Sheila Hancock, Daniel Webb K: Oliver Curtis

441 · Ein exzentrischer Londoner Schriftsteller reist nach Long Island, um den jungen Schauspieler, in den er sich verliebt hat zu treffen. Sensibel, tragikomisch und nicht nur von John Hurt superb gespielt. Love & Sex USA 2000, 82/12 R, B: Valerie Breiman D: Jon Favreau, Ann Magnuson, Robert Knepper, Famke Janssen, Noah Emmerich, Josh Hopkins, Cheri Oteri K: Adam Kane · Eine Redakteurin soll bis zum Abend einen Artikel zum Thema Beziehungen verfassen und l¨ asst dabei ihre eigenen Erfahrungen Revue passieren. Flotte Kom¨ odie. (Alamode/Arthaus) Love Bites (Les morsures de l’aube) F 2001, 92/16 R: Antoine de Caunes B: Laurent Chalumeau D: Asia Argento, Gerard Lanvin, Vincent Perez, Guillaume Canet, Jose Garcia, Gilbert Melki K: Pierre Aim · Unterhaltsame Vampir-Horror-Gangster- Mixtur mit Asia Argento als erotischem Silberpfeil. . . (Videopremiere) Love Crash (Jersey Girl) USA 1992, 91/12 R: David Burton Morris B: Gina Wendkos D: Joseph Bologna, Jami Gertz, Sheryl Lee, Dylan McDermott, Aida Turturro K: Ron Fortunato M: Misha Segal · Yuppie und Kinderg¨ artnerin kommen nach vielen Problemen zusammen. Klischeehafte aber sympathische Liebeskom¨ odie. Love Crimes USA 1991, 85/18 R: Lizzie Borden B: Allan Moyle D: Sean Young, Patrick Bergin, James Read K: Jack N. Green M: Roger Mason · Junge Staatsanw¨ altin auf der Spur eines raffinierten Triebt¨ aters. Etwas unentschlossener Erotik-Thriller. Love Don’t Cost a Thing USA 2003, 97/6 R: Troy Beyer B: Michael Swerdlick, Troy Beyer D: Kenan Thompson, Vanessa Bell Calloway, Dante Basco, Christina Milian, Nick Cannon, Steve Harvey K: Chuck Cohen M: Richard Gibbs · Remake der kultigen 80er-Jahre- Teenie-Kom¨ odie “Can’t Buy Me Love”. Love etc. F 1996, 99/15 R: Marion Vernoux B: Marion Vernoux, Dodine Herry D: Daniel Duval, Yvan Attal, Charlotte Gainsbourg, Charles Berling, Elodie Navarre, Thibault de Montalembert K: Eric Gautier M: Alexandre Desplat · Eine Liebe zu Dritt im Paris der 90erJahre. Moderne “Jules und Jim”-Variante. Love Field USA 1992, 100/6 R: Jonathan Kaplan B: Don Roos D: Michelle Pfeiffer, Brian Kerwin, Dennis Haysbert, Louise Latham K: Ralf D. Bode M: Jerry Goldsmith · Eine frustrierte Ehefrau aus Dallas be- gegnet im November 1963 auf dem Weg nach Washington zur Beisetzung des ermordeten Pr¨ asidenten John F. Kennedy einem fl¨ uch- tigen Schwarzen. F¨ ur sie der Beginn einer abenteuerlichen Selbstfindung. (Orion / MGM) H

LOV Love Fighters (Tuff Turf) USA 1984, 108/16 R: Fritz Kiersch B: Jette Rinck D: Paul Mones, Robert Downey jr., James Spader, Kim Richards K: Willy Kurant M: Jonathan Elias · Mittelm¨ aßiger Jugendgang - Film. Fr¨ uhe Rollen von Robert Downey jr. und James Spader. Love is a Gun USA 1993, 103/16 R, B: David Hartwell D: Eric Roberts, R. Lee Ermey, Kelly Preston, Eliza Roberts K: Charlie Lieberman M: Fred Myrow · Ein Polizeiphotograph ger¨ at durch eine verh¨ angnisvolle Aff¨ are v¨ ollig aus der Bahn. Eric Roberts mal wieder mit einer Tour-de-Force-Performance. Love Is in the Air (Ma vie en l’air) F 2005, 100/6 R, B: R´ emi Bezancon D: John Arnold, Marie Riviere, Didier Bezace, Marion Cotillard, Francois Levantal, Vincent Elbaz, Philippe Nahon, Gilles Lellouche, Elsa Kikoine K: Antoine Monod M: Sinclair · Ein Flugsicherer mit Flugund Bindungsangst im Zentrum einer luftigen franz¨ osischen Liebeskom¨ odie. (VP em-s) Love Is the Devil GB 1997, 87/16 R, B: John Maybury D: Adrian Scarborough, Derek Jacobi, Tilda Swinton, Daniel Craig, Antony Cotton K: John Mathieson M: Ryuichi Sakamoto · “Study for a Portrait of Francis Bacon“: Stilisiertes, schonungsloses Portrait des schwulen Londoner Malers Francis Bacon (1909-92). Love Letters USA 1983, 84/16 R, B: Amy Holden Jones D: James Keach, Amy Madigan, Jamie Lee Curtis, Bud Cort, Matt Clark, Sally Kirkland, Lyman Ward, Bonnie Bartlett K: Alec Hirschfeld M: Ralph Jones · Einf¨ uhlsame Geschichte einer extremen, verzweifelten Liebesbeziehung, die eine junge Frau durchlebt, in gleicher Weise, wie lange zuvor ihre Mutter. (VHS-Titel:“H¨ orig”) Love Liza USA 2002, 86/12 R: Todd Louiso B: Gordy Hoffman D: Kathy Bates, Stephen Tobolowsky, Philip Seymour Hoffman, Kelli Garner, Wayne Duvall, Terry Loughlin, J.D. Walsh, Jimmy Raskin, Erika Alexander, Sarah Koskoff K: Lisa Rinzler M: Jim O’Rourke · Drama um einen Mann, dessen Frau v¨ ollig unerwartet Selbstmord begangen hat. Wieder einmal eine eindringliche Charakterstudie von Philip Seymour Hoffman. (Videopremiere Kinowelt) Love Song f¨ ur Bobby Long (A Love Song for Bobby Long) USA 2004, 115/6 R, B: Shainee Gabel L: Ronald Everett Capps D: John Travolta, Deborah Kara Unger, Scarlett Johansson, Gabriel Macht, David Jensen, Clayne Crawford K: Elliot Davis M: Nathan Larson · Anl¨ aßlich des Todes ihrer Mutter trifft eine 17j¨ ahrige in ihrer Heimatstadt New Orleans

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

L


LOV

442

auf einen versoffenen Professor. Filmdeb¨ ut nach einem tragikomischen S¨ udstaatenroman. (Universum) Love Stinks – Liebe Lieber nicht USA 1999, 94/12 R, B: Jeff Franklin D: Tyra Banks, Bridgette Wilson, Gretchen Palmer, French Stewart, TiffaniAmber Thiessen K: Uta Briesewitz M: Bennett Salvay · Schwarzhumorig - dialogstarke Love - Comedy um eine heiratsw¨ utige Lady. Love Story USA 1970, 96/12 R: Arthur Hiller B: Erich Segal L: Erich Segal D: Tommy Lee Jones, Ryan O’Neal, Ali MacGraw, Ray Milland, John Marley, Katherine Balfour, Sydney Walker K: Dick Kratina M: Francis Lai · Reich und arm lieben sich. Legend¨ arer Kinoheuler mit Oscar-pr¨ amiertem Schmacht-Soundtrack nach dem Bestseller von Erich Segal. Fortsetzung: “Oliver’s Story”. Love Streams USA 1984, 130/16 R: John Cassavetes B: John Cassavetes, Ted Allen D: Al Ruban, John Cassavetes, Diahnne Abbott, Gena Rowlands, Seymour Cassel K: Al Ruban M: Bo Harwood P: Menahem Golan · Intensiv gespieltes Psychogramm zweier Geschwister auf der Suche nach einem Lebens Sinn in der modernen Gesellschaft. Love the Hard Way D, USA 2001, 100/16 R: Peter Sehr B: Peter Sehr, Marie Noelle D: Pam Grier, Jon Seda, Adrien Brody, August Diehl, Charlotte Ayanna, Katherine Moenning K: Guy Dufaux M: Marien Dahoud · Die obsessive Liebe einer jungen Frau zu einem Kriminellen in New York. Eigenwilliges Drama mit “Pianist” Adrien Brody. (Universum) Love To Kill – The Last Horrorfilm USA 1981, 80/18 R: Joe Spinell B: David Winters D: Joe Spinell, Caroline Munro K: Thomas F. Denove M: Jesse Frederick · Morde ersch¨ uttern die Filmfestspiele von Cannes. Horror - Splatter von und mit dem Star des ber¨ uhmt - ber¨ uchtigten “Maniac”, Joe Spinell, der aber auch in großen Filmen pr¨ agnante Nebenrollen ausf¨ ullte (z.B. “Rocky”, “Taxi Driver”). Auch als “Maniac 2” vermarktet. Love Walked In – T¨ odliches Spiel (The Bitter End) USA 1998, 87/12 R: Juan Jose Campanella B: Juan Jose Campanella, Lynn Geller, Larry Golin L: Jose Pablo Feinman D: Denis Leary, Terence Stamp, Aitana SanchezGijon, Danny Nucci, Justin Lazard, J.K. Simmons, Michael Badalucco K: Daniel Schulman M: Wendy Blackstone · Ein Pianist und seine Frau versuchen durch Verf¨ uhrung & Erpressung an Geld zukommen. Lakonischer Erotik-Thriller. Love, Honour & Obey GB 2000, 94/18 R: Ray Burdis, Dominic Anciano B: Ray Burdis, Dominic Anciano D: Jude Law, John Beckett, Ray Burdis, Dominic Anciano, Ray Winstone, Sadie Frost, Jonny Lee Miller, Sean Pertwee, Rhys Ifans, Oscar

Filme A–Z

Kathy Burke, Denise Van Outen, Laila Morse, William Scully K: John Ward M: Noel Gallagher · Ein junger Mann, u ussig ¨berdr¨ seines Jobs als Postbote, wird Mitglied einer Gang im Londoner Norden, wo er bald f¨ ur erhebliche Unruhe sorgt. . . Schwarzhumoriger britischer Krimi. Lovely & Amazing USA 2001, 87/15 R, B: Nicole Holofcener D: Kristen Dalton, James LeGros, Catherine Keener, Brenda Blethyn, Jake Gyllenhaal, Emily Mortimer K: Harlan Bosmajian · Comedy - drama about the relationship between a mother and her three confused daughters. “Lovely film with fine actors.“ Lover oder Loser (This Year’s Love) GB 1999, 103/12 R, B: David Kane D: Andy Gray, Ian Hart, Catherine McCormack, Dougray Scott, Emily Woof, Kathy Burke, Douglas Henshall, Jennifer Ehle, Sophie Okonedo, Annabelle Apsion, Eddie Marsan, Bronagh Gallagher, Jamie Foreman K: Robert Alazraki M: Simon Boswell · Originell erz¨ ahlte britische Beziehungskom¨ odie u ¨ber ein Sextett liebenswerter Loser auf der Suche nach dem richtigen Partner. Loverboy USA 1989, 95/12 R: Joan Micklin Silver B: Tom Ropelewski D: Carrie Fisher, Patrick Dempsey, Kate Jackson, Robert Ginty, Barbara Carrera K: John Hora M: Michel Colombier · Sympathisch gespielte, temporeiche Kom¨ odie u ¨ber einen“begehrten” Pizzafahrer. Loverboy USA 2005, 83/12 R: Kevin Bacon B: Hannah Shakespeare L: Victoria Redel D: Campbell Scott, Matt Dillon, Kevin Bacon, Blair Brown, Kyra Sedgwick, Marisa Tomei, Oliver Platt, Sandra Bullock, Melissa Errico, John Lafayette, Spencer Treat Clark K: Nancy Schreiber M: Michael Bacon · Im Laufe der Zeit wird aus einer liebevollen Mutter eine paranoide, obsessive Frau, die mit ihrem Sohn in einer ganz eigenen Welt lebt. Eindringliches Drama. Regiedeb¨ ut von Kevin Bacon. Lovers (Dogma 5) F 1999, 92/12 R: Jean-Marc Barr B: Jean-Marc Barr, Pascal Arnold D: Genevieve Page, Elodie Bouchez, Sergej Trifunovic, Thibault de Montalembert K: JeanMarc Barr · Bewegende Liebesgeschichte zwischen einer Franz¨ osin und einem Jugoslawen in Paris. Spontan-realistisch inszeniertes, mit einer Digital - Kamera aufgenommenes Regiedeb¨ ut des Schauspielers Jean Marc Barr (“Im Rausch der Tiefe”). (Prokino/Universal) Lover’s Knot USA 1995, 82/6 R, B: Pete Shaner D: Adam Ant, Anne Francis, Tim Curry, Jennifer Grey, Adam Baldwin, Bill Campbell, Kristin Minter, Sheryl Lee Ralph, Elaine Hendrix K: Garrett Griffin Berlinale

Cannes

M: Laura Karpman · Geschw¨ atzige Phantasy-Romanze u ¨ber einen geplagten Engel (Tim Curry), der versucht ein Paar zusammenzubringen. Lovesick – Der liebeskranke Psychiater USA 1983, 92/16 R, B: Marshall Brickman D: John Huston, Gene Saks, Dudley Moore, Alec Guinness, Elizabeth McGovern K: Gerry Fisher M: Philippe Sarde · Freudianer aus New York verliebt sich in eine Patientin. Witzige Psychiater-Kom¨ odie vom zeitweiligen Co-Autor Woody Allens. Lovewrecked – Liebe u ¨ber Bord USA 2005, 83/12 R: Randal Kleiser B: Stephen Langford D: Fred Willard, Amanda Bynes, Joey Kern, Chris Carmack K: Gary Capo · Eine 18j¨ ahrige strandet mit dem angehimmelten Rockstar auf einem vermeintlich entlegenen Strand. Tennie-Kom¨ odie. Lovin’ Molly USA 1974, 93/12 R: Sidney Lumet B: Stephen J. Friedman D: Anthony Perkins, Susan Sarandon, Beau Bridges, Blythe Danner K: Edward R. Brown M: Fred Hellerman · Geschichte einer Dreiecks - Lovestory u ¨ber einen Zeitraum von 40 Jahren hinweg. Lucas USA 1986, 95/6 R, B: David Seltzer D: Charlie Sheen, Winona Ryder, Corey Haim, Guy Boyd, Courtney ThorneSmith, Jeremy Piven K: Reynaldo Villalobos M: Dave Grusin · Humorvolle Geschichte um einen 14j¨ ahrigen Außenseiter. Winona Ryders Filmdeb¨ ut. Lucas, der Ameisenschreck (The Ant Bully) USA 2006, 88/0 R, B: John A. Davis S: Bruce Campbell, Nicolas Cage, Meryl Streep, Lily Tomlin, Ricardo Montalban, Julia Roberts, Regina King, Paul Giamatti M: John Debney P: Tom Hanks · Ein Junge erlebt außergew¨ ohnliche Abenteuer, als er ein Ameisenvolk ¨ argert und schwupps! auf deren Gr¨ oße schrumpft. . . (Warner) Flucht in den Tod (The Arrogant) USA 1987, 83/16 R, B: Philippe Blot D: Sylvia Kristel, Leigh Wood, Gary Graham K: Claude Agostini · Kleine Trash-Perle: Sylvia Kristel als Anhalterin in Nevada, die von einem Motorradfahrer mitgenommen wird, der sich – oh Schreck! – als Psychopath entpuppt. Lucia und der Sex (Lucia y el sexo) Sp 2001, 123/18 R, B: Julio Medem D: Najwa Nimri, Javier Camara, Paz Vega, Tristan Ulloa, Daniel Freire K: Kiko de la Rica M: Alberto Iglesias · Anspruchsvoll arrangierte Hommage an Liebe, Leben & Sinnlichkeit. (Kino: 09/02, Engl. Titel: “Sex and Lucia”) Lucky Break – Rein oder raus GB 2001, 102/6 R: Peter Cattaneo B: Ronan Bennett D: Christopher Plummer, TimoVenedig


Filme A–Z thy Spall, Olivia Williams, James Nesbitt, Lennie James, Bill Nighy, Ron Cook K: Alwin H. Kuchler M: Anne Dudley · Britische Gef¨ angnis-Kom¨ odie vom “Ganz oder gar nicht”-Regisseur: W¨ ahrend einer Musical-Auff¨ uhrung soll ein Ausbruch stattfinden. Lucky Luciano I 1973, 110/18 R: Francesco Rosi B: Tonino Guerra, Lino Jannuzzi D: Rod Steiger, Gian Maria Volonte, Vincent Gardenia, Edmond O’Brien, Franco Christaldi K: Pasquale de Santis M: Piero Piccioni · Vielschichtig inszenierte Geschichte des italo-amerikanischen Mafia-Chefs Salvatore Luciano. Lucky Luke USA 1990, 92/6 R: Terence Hill B: Lori Hill D: Terence Hill, Ron Carey, Nancy Morgan K: Carlo Tafani M: Aaron Schr¨ oder · Real-Verfilmung der Comic-Abenteuer. Lucky Luke – Der Schrecken des Wilden Westens F 1985, 85/6 R: Rene Goscinny, Morris B: Rene Goscinny, Morris M: Claude Bolling · Der Cowboy mit der Fluppe: Zeichentrick - Western Parodie nach dem bekannten Comic. Lucky Luke – Daisy Town F 1988, 73/6 R: Rene Goscinny B: Morris M: Claude Bolling · Der furchtlose Cowboy im Kampf gegen die Dalton-Bande im kleinen St¨ adtchen Daisy Town. Lucky Luke – Sein gr¨ oßter Trick F 1985, 78/6 · Zeichentrickfilm. Lucky Numbers USA 2000, 99/12 R: Nora Ephron B: Adam Resnick D: Tim Roth, John Travolta, Bill Pullman, Ed O’Neill, Michael Rapaport, Lisa Kudrow K: John Lindley M: George Fenton · Ein verschuldeter TV Wettermann sorgt f¨ ur Chaos. Kom¨ odie. (Tobis / Universum) Lucky # Slevin (Lucky Number Slevin) USA 2006, 105/18 R: Paul McGuigan B: Jason Smilovic D: Morgan Freeman, Stanley Tucci, Ben Kingsley, Robert Forster, Bruce Willis, Danny Aiello, Mykelti Williamson, Peter Outerbridge, Josh Hartnett, Lucy Liu, Scott Gibson K: Peter Sova M: Joshua Ralph P: Chris Roberts · Ein junger Mann ger¨ at durch eine Verwechslung zwischen die Fronten eines Bandenkriegs. Rasanter Thriller. Lucky People Center International Sve 1998, 81/12 R: Johan S¨ oderberg, Erik Pauser K: Jan Roed M: Jean Louis Huhta, Simon Hartley, Johan S¨ oderberg · Ein Trip durch die Kulturen der Welt unterlegt von elektronischen Grooves. The Lucky Star Kan 1980, 105/12 R: Max Fischer B: Jack Rosenthal, Max Fischer D: Rod Steiger, Louise Fletcher, Lou Jacobi, Jean Gascon, Isabelle Mejias, Michele Mercure, Yvon Dufour, Brett Marx K: Frank Tidy M: Art Phillips · Ungew¨ ohnliche Geschichte eines 13j¨ ahrigen j¨ udischen Jungen im besetzten Holland des Jahres 1940.

443 Luckytown USA 2000, 97/16 R: Paul Nicolas B: Brendan Beseth D: James Caan, Theresa Russell, Luis Guzman, Kirsten Dunst, Vincent Kartheiser, Robert Miano, Jennifer Gareis K: Denis Maloney M: Greg Edmonson · Prominent besetztes Trash - Drama um eine 18j¨ ahrige, die auf der Suche nach ihrem Vater in Las Vegas in h¨ ollischen Trouble ger¨ at. Vom Schlock - Meister Lutz Schaarw¨ achter (= Paul Nicolas). Lucy D 2006, 82/12 R: Henner Winckler B: Henner Winckler, Stefan Kriekhaus D: Hinnerk Sch¨ onemann, Kim Schnitzer, Gordon Schmidt, Feo Aladag, Polly Hauschild, Ninjo Borth K: Christine A. Maier · Die 18j¨ ahrige Lucy hat gerade ein Kind bekommen und lebt bei ihrer Mutter. Da lernt sie den 25j¨ ahrigen Gordon kennen. Von dieser Beziehung erhofft sie sich den Ausbruch aus ihrem vertr¨ aumten, ziellosen Leben. (451) Ludwig (Kurzfilm) D 1964, 16/0 R: Roland Klick D: Otto Sander, Elke van Schoor K: Jochen Cerhak · Gilt als Klassiker des Kurzfilms. Auf der VHS“Kurzfilme & Interview”. (s/w) Ludwig – Requiem f¨ ur einen jungfr¨ aulichen K¨ onig D 1972, 135/6 R: HansJ¨ urgen Syberberg D: Daniel Schmid, Peter Kern, Harry Baer, G¨ unther Kaufmann, Ingrid Caven, Gert Haucke, Rudolf Waldemar Brem, Ursula Str¨ atz, Monica Bleibtreu, Peter Moland K: Dietrich Lohmann · Fantasievoller, in einer Kunstwelt angesiedelter und satirischer Film u ¨ber die besondere Aura und das tragische Schicksal des legend¨ aren bayerischen “M¨ archenk¨ onigs”. Erster Teil der Deutschland-Trilogie (“Karl May”, “Hitler”). (451) Ludwig auf Freiersf¨ ußen D 1969, 82/6 R, B: Franz Seitz L: Ludwig Thoma D: Hansi Kraus, Harald Juhnke, Heidelinde Weis, K¨ athe Braun K: Peter Reimer M: Rolf Wilhelm · Fortsetzung von “Lausbuben-Geschichten”, den Erinnerungen des Schriftstellers Ludwig Thoma. Ludwig II D 1954, 112/12 R: Helmut K¨ autner B: Georg Hurdalek, Peter Berneis D: Klaus Kinski, O.W. Fischer, Marianne Koch, Fritz Odemar, Ruth Leuwerik, Paul Bildt, Rudolf Fernau K: Douglas Slocombe M: Richard Wagner · Die Liebe des legend¨ aren Bay¨ ern - K¨ onigs zur Kaiserin von Osterreich. Romantisches Historienst¨ uck. Ludwig II I 1972, 148/12 R: Luchino Visconti B: Luchino Visconti, Enrico Medioli, Suso Cecchi d’Amico D: Helmut Berger, Folker Bohnet, Silvana Mangano, Gert Fr¨ obe, Romy Schneider, Trevor Howard, Helmut Griem, John Moulder-Brown, Henning Schl¨ uter, Umberto Orsini, Heinz Moog, Mark Burns, Nora Ricci K: Armando Nannuzzi M: Richard Wagner, Robert Schumann P: Dieter Geissler · Viscontis Drama u uckten, r¨ atsel¨ber den weltentr¨ haften Bayern K¨ onig geriet weitaus realistischer als fr¨ uhere Darstellungen (z.B. mit O.W. Fischer). Intensive Inszenierung und Schauspielerleistungen. H

LUE Ludwig & Richard F, D 1995, 51/12 R: Dieter Klama B: Gottfried Knapp K: Petrus R. Schl¨ omp M: Richard Wagner · Außergew¨ ohnlicher Animationsfilm u ¨ber die Freundschaft zwischen zwei legend¨ aren Gestalten des 10. Jahrhunderts: Dem K¨ onig von Bayern, Ludwig II und dem Komponisten Richard Wagner, basierend auf Tageb¨ uchern und Briefen. Ludwig van B. – Meine unsterbliche Geliebte (Immortal Beloved) GB, USA 1994, 116/12 R, B: Bernard Rose D: Jeroen Krabbe, Barry Humphries, Gary Oldman, Valeria Golino, Isabella Rossellini, Alexandra Pigg, Marco Hofschneider, Miriam Margolyes, Johanna ter Steege, Michael Culkin, Geno Lechner K: Peter Suschitzky M: Ludwig van Beethoven · Ein Freund Beethovens ist nach dessen Tod auf der Suche nach der im Testament erw¨ ahnten “unsterblichen Geliebten”. Gut gespielter, eigenwilliger Historienfilm. L¨ ucke im System (Absolut) D, CH 2004, 91/12 R: Romed Wyder B: Romed Wyder, Yves Mugny, Maria Watzlawick D: Vincent Bonillo, Ir´ ene Godel, Francois Nadin, Delphine Lanza K: Denis Jutzeler M: Bernard Trontin · Gerade als ein Globalisierungsgegner und Hacker einen Virus in das System einer Bank geschleust hat, verliert er nach einem Autounfall und zweit¨ agigem Koma sein Kurzzeitged¨ achtnis. Nicht nur er fragt sich jetzt: Was ist wirklich geschehen. . . ? Mystery-PolitThriller nach authentischem Fall. L¨ ugen der Liebe (L’ Appartement) F 1996, 116/12 R, B: Gilles Mimouni D: Jean-Philippe Ecoffey, Romane Bohringer, Vincent Cassel, Sandrine Kiberlain, Monica Bellucci, Olivier Granier K: Thierry Arbogast M: Peter Chase · Ein Jungmanager auf der Jagd nach einer nie vergessenen“amour fou”. Skurrilm¨ archenhafte Mischung aus BeziehungsStory und Thriller. (Dt. Kinotitel: “Liebe und L¨ ugen”) (US-Remake: “Wicker Park – Sehns¨ uchtig”) L¨ ugen haben lange Beine (The Truth about Cats and Dogs) USA 1996, 94/6 R: Michael Lehmann B: Audrey Wells D: Uma Thurman, Janeane Garofalo, Ben Chaplin, Jamie Foxx K: Robert Brinkmann M: Howard Shore · Eine erfolgreiche Radiomoderatorin l¨ aßt sich f¨ ur ein Rendezvous von einem langbeinigen Modell vertreten. Nette Beziehungs- und Verwechslungskom¨ odie. L¨ ugen haben kurze Beine (Big Fat Liar) USA 2002, 84/0 R: Shawn Levy B: Dan Schneider D: Lee Majors, Paul Giamatti, Christine Tucci, Amanda Detmer, Frankie Muniz, Donald Faison, Amanda Bynes, John Cho K: Jonathan Brown M: Christophe Beck · Ein Sch¨ uler f¨ ahrt nach Hollywood und tritt dem ultra-fiesen

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

L


LUE

444

Produzenten so richtig in den Arsch, der ihm eine Skriptidee geklaut hat. Beknackte aber ganz flott-unterhaltsame TeenieComedy. L¨ ugen und Geheimnisse (Secrets & Lies) GB 1996, 136/12 R, B: Mike Leigh D: Alison Steadman, Phyllis Logan, Brenda Blethyn, Timothy Spall, Marianne Jean-Baptiste, Claire Rushbrook, Lee Ross, Ron Cook, Elizabeth Berrington K: Dick Pope M: Andrew Dickson · Eine junge Farbige trifft ihre leibliche Mutter, eine Weiße aus einfachen Verh¨ altnissen, was dazu beitr¨ agt, daß sich deren Familie lange verdr¨ angten Problemen stellt. Herausragend gespielter, bewegender Film u ¨ber emotionale Verletzungen und die heilende Kraft der Wahrheit. Goldene Palme 1996, Oscar-nominiert. H

Die L¨ ummel von der ersten Bank – Teil 1 (Zur H¨ olle mit den Paukern) D 1968, 85/6 R: Werner Jacobs B: Franz Seitz D: Theo Lingen, Rudolf Sch¨ undler, Hannelore Elsner, Georg Thomalla, Hansi Kraus, Gila von Weitershausen, Uschi Glas, G¨ unther Schramm, Monika Dahlberg K: Heinz H¨ olscher M: Rolf Wilhelm · Deutscher Schulklamauk. Beginn der immens erfolgreichen, siebenteiligen deutschen Kinoserie, deren Slogan (“Man fasst es nicht!”) aus heutiger Sicht wahrlich treffend erscheint. (EuroVideo) Die L¨ ummel von der ersten Bank – Teil 2 (Zum Teufel mit der Penne) D 1968, 94/6 R: Werner Jacobs B: Franz Seitz D: Hannelore Elsner, Hansi Kraus, Peter Alexander, Gerd Vespermann K: Wolf Wirth M: Peter Thomas · Zweiter Teil der beliebten deutschen Schul-KlamaukSerie. Die L¨ ummel von der ersten Bank – Teil 4 (Hurra, die Schule brennt) D 1969, 96/6 R: Werner Jacobs B: Franz Seitz D: Theo Lingen, Rudolf Sch¨ undler, Pierre Franckh, Carola H¨ ohn, Hansi Kraus, Harald Juhnke, Jutta Speidel, Peter Alexander, Gerlinde Locker, Heintje, Werner Finck, Wolfgang Gruner, Ruth Stephan K: Hans Jura M: Rolf Wilhelm · Prominent besetzte deutsche Penn¨ aler - Klamotte. Der Oscar

Filme A–Z

4. Teil der erfolgreichen “L¨ ummel von der ersten Bank”-Reihe. Die Luftbr¨ ucke D 2005, 180/12 R: Dror Zahavi B: Martin Rauhaus D: Michael Gwisdek, Ulrich Tukur, Heino Ferch, Ulrich Noethen, Bettina Zimmermann K: Gero Steffen P: Nico Hofmann · Epische Lovestory vor dem Hintergrund der legend¨ aren Luftbr¨ ucke der Alliierten w¨ ahrend der sowjetischen Blockade Berlins 1948. (TV-Zweiteiler, 2 DVD) Luftschlacht um England (Battle of Britain) GB 1969, 126/16 R: Guy Hamilton B: James Kennaway D: Laurence Olivier, Robert Shaw, Michael Redgrave, Michael Caine, Trevor Howard, Christopher Plummer, Susannah York, Curd J¨ urgens, Kenneth More, Ralph Richardson, Harry Andrews, Ian McShane, Nigel Patrick, Patrick Wymark K: Freddie Young M: William Walton · Stargespickte, aufwendige Rekonstruktion der Ereignisse im Sommer 1940, als es der deutschen Luftwaffe nicht gelang, die Luft¨ uberlegenheit u ¨ber dem Kanal zu erringen, was als legend¨ are“Luftschlacht von England” in die Geschichte des Zweiten Weltkriegs einging. Lulu (The Ages of Lulu) Sp 1990, 95/18 R: Bigas Luna B: Almundena Grandes D: Francesca Neri, Oscar Ladoire K: Fernando Arribas M: Carlos Segarra · Ein Literaturdozent macht sich eine 15j¨ ahrige h¨ orig. Erotik - Melodram nach einem Roman von ALmundena Grandes. ¨ 1962, 95/16 Lulu O R, B: Rolf Thiele L: Frank Wedekind D: Hildegard Knef, Mario Adorf, O.E. Hasse, Nadja Tiller, Charles Regnier, Rudolf Forster, Herbert Fux, Sieghardt Rupp, Leon Askin, Rose Renee Roth K: Michel Kelber M: Karl de Groof · Eine junge Frau wird vier ganz unterschiedlichen M¨ annern zum Verh¨ angnis. Prominent besetzte Verfilmung der Wedekind - St¨ ucke im Stil der Zeit. (s/w) Lulu on the Bridge USA 1998, 99/12 R, B: Paul Auster L: Paul Auster D: Kevin Corrigan, Vanessa Redgrave, Harvey Keitel, Willem Dafoe, Mandy Patinkin, Victor Argo, Gina Gershon, Mira Sorvino, Harold Perrineau jr. K: Alik Sakharov M: Graeme Revell · Schwerverletzter Saxophonist findet durch einen magischen Stein zu neuem Lebensmut. R¨ atselhaft - mysteri¨ ose Love - Story. Regiedeb¨ ut des Autors Paul Auster (“Smoke”). ¨ 1937, 85/12 Lumpaci Vagabundus O R: Geza von Bolvary B: Max Wallner L: Johann Nestroy D: Heinz R¨ uhmann, Hilde Krahl, Paul H¨ orbiger, Hans Holt K: Werner Brandes M: Hans Lang · Ein b¨ oser Geist verf¨ uhrt drei Handwerksgesellen. Musik-Kom¨ odie nach dem St¨ uck von Johann Nestroy. La Luna I 1979, 136/16 R: Bernardo Bertolucci B: Bernardo Bertolucci, Giuseppe Bertolucci, Franco Arcalli, ClaBerlinale

Cannes

re Peploe D: Roberto Benigni, Franco Citti, Alida Valli, Tomas Milian, Renato Salvatori, Jill Clayburgh, Fred Gwynne, Peter Eyre, Veronica Lazar, Matthew Barry K: Vittorio Storaro M: Ennio Morricone, Giuseppe Verdi · Eine amerikanische Operns¨ angerin in Rom versucht mit allen Mitteln, auch durch Inzest, ihren 15j¨ ahrigen Sohn von der Drogenabh¨ angigkeit zu befreien. (Arthaus) ¨ Rus Luna Papa D, O, 2000, 102/12 R: Bakhtiar Khudojnazarov B: Irakli Kwirikadze D: Moritz Bleibtreu, Chulpan Khamatova, Merab Ninidze K: Martin Gschlacht M: Daler Nasarov · Tragikomisch-surreale Geschichte der Odyssee einer Familie aus einem Dorf im zentralasiatischen Usbekistan. Phantasievoll gestaltete, exzellent gespielte multinationale Co-Produktion. (Arthaus) Luna Park Rus 1992, 102/16 R, B: Pavel Lungin D: Andrej Gutin, Oleg Borisow, Natalia Jegorowa K: Donis Jewstignejew M: Isaak Schwartz · Der Anf¨ uhrer Moskauer Jung Faschisten wird mit seinem j¨ udischen Vater konfrontiert. Eindringliches Gesellschaftsbild. Lunatics – Duell der Alptr¨ aume (Lunatics – A Love Story) USA 1991, 84/16 R, B: Josh Becker D: Bruce Campbell, Deborah Foreman, Theodore Raimi K: Jeffrey Dougherty M: Joseph LoDuca · Ein paranoider junger Mann, der sechs Monate lang seine Bude nicht mehr verlassen hat, rettet versehentlich eine verwirrte junge Frau vor einer Streetgang. Der Beginn einer wunderbaren Freundschaft. . . ? Sehenswerte, skurril-schr¨ age Lovestory. Lushins Verteidigung (The Luzhin Defence) F, GB 2000, 104/12 R: Marleen Gorris B: Peter Berry L: Vladimir Nabokov D: John Turturro, Geraldine James, Stuart Wilson, Emily Watson K: Bernard Lutic M: Alexandre Desplat · Drama um einen Schachgroßmeister nach einem Roman von Nabokov. (Kino: 08/02) Lust auf Anderes (Le Gout des Autres) F 2000, 108/6 R: Agnes Jaoui B: Agnes Jaoui, Jean-Pierre Bacri D: Alain Chabat, Gerard Lanvin, Jean-Pierre Bacri, Anne Alvaro, Brigitte Catillon K: Laurent Dailland M: Jean-Charles Jarell · Die folgenreiche Liaison eines Provinz-Industriellen mit einer Theaterschauspielerin. Pointierte franz¨ osische Gesellschaftskom¨ odie. Nominiert f¨ ur den Auslands-Oscar 2001. (Kino: Tobis StudioCanal) Die Lust der sch¨ onen Rose (Rambling Rose) USA 1991, 108/16 R: Martha Coolidge B: Calder Willingham D: Robert Duvall, Diane Ladd, Kevin Conway, Lukas Haas, Laura Dern, Robert John BurVenedig


Filme A–Z

445

ke, Lisa Jakub K: Johnny E. Jensen M: Elmer Bernstein · In einer S¨ udstaaten - Kleinstadt der 30erJahre versetzt ein umtriebiges Au - Pair - M¨ adchen ihre Gastfamilie in Aufregung. Lustige S¨ under (Libeled Lady) USA 1936, 98/0 R: Jack Conway B: George Oppenheimer, Howard Emmett Rogers, Maurine Dallas Watkins D: Spencer Tracy, Hattie McDaniel, Walter Connolly, William Powell, Myrna Loy, Jean Harlow K: Norbert Brodine M: William Axt · Starbesetzter, Oscar - nominierter Kom¨ odien Klassiker um den Zweikampf einer Diva mit einem fidelen Journalisten. (s/w)

M.A.R.K. 13 – Hardware (Hardware) USA 1989, 90/18 R, B: Richard Stanley D: Iggy Pop, John Lynch, Dylan McDermott, Stacey Travis, William Hootkins K: Steven Chivers M: Simon Boswell · Effektvoller, harter Science-Fiction-CyborgEndzeit-Film. M.A.S.H. USA 1970, 111/16 R: Robert Altman B: Ring Lardner jr. D: Robert Duvall, Donald Sutherland, Bud Cort, Elliott Gould, Rene Auberjonois, Tom Skerritt, Sally Kellerman, Michael Murphy, Roger Bowen, John Schuck K: Harold E. Stine M: Johnny Mandel · Neue Maßst¨ abe f¨ ur schwarzen Humor setzte Altman mit dieser wilden Milit¨ ar ¨ Satire um die Arzte eines amerikanischen Feldlazaretts in Korea. Sein gr¨ oßter Erfolg bis zum “Comeback” Ende der 80er-Jahre. Oscar f¨ ur das Drehbuch. Wurde anschließend zum TV-Serien-Hit. (Fox) H

Die lustige Welt der Tiere SAF 1974, 92/6 R, B: Jamie Uys K: Jamie Uys · Witzige Afrika-Tier-Dokumentation. Die lustige Welt der Tiere 2 SAF 1994, 51/0 · Juxige Tier-Szenen, z.T. gesprochen von Harald Juhnke. Die lustige Welt der Tiere 3 SAF 1994, 50/0 · Weitere witzige Tiergeschichten, z.T. gesprochen von Harald Juhnke. Luther D 2003, 115/12 R: Eric Till B: Bart Gavigan, Camille Thomasson D: Mathieu Carriere, Bruno Ganz, Peter Ustinov, Alfred Molina, Uwe Ochsenknecht, Marco Hofschneider, Christopher Buchholz, Herb Andress, Anian Zollner, Lars Rudolph, Joseph Fiennes, Maria Simon, Jonathan Firth, Benjamin Sadler, Claire Cox, Jochen Horst, Torben Liebrecht, Timothy Peach K: Robert Fraisse M: Richard Harvey · Aufwendiges Historien-Drama um den legend¨ aren deutschen Reformator Martin Luther. Ralf K¨ onigs Lysistrata (Lis´ıstrata) Sp 2002, 85/12 R, B: Francesc Bellmunt L: Ralf K¨ onig D: Maribel Verdu, Lola Forner, Eduardo Antuna, Jesus Bonilla, Juan Luis Galiardo, Javier Gurruchaga, Antonio Belart K: Juli´ an Elizalde · Spanische, schwer schwul-kom¨ odiantische Historien - Interpretation nach dem Comic des legend¨ aren Ralf K¨ onig. (Kino: 12/04) (Kinowelt)

M M – Eine Stadt sucht einen M¨ order D 1931, 105/16 R: Fritz Lang B: Fritz Lang, Thea von Harbou D: Peter Lorre, Theo Lingen, Gustaf Gr¨ undgens, Otto Wernicke, Paul Kemp K: Fritz Arno Wagner M: Edvard Grieg · Klassisches Meisterwerk des deutschen Kinos der 30er - Jahre: Die Geschichte vom Kinderm¨ order, der Bev¨ olkerung, Polizei und die Unterwelt Berlins gleichermaßen beunruhigt und von allen gejagt wird, enth¨ alt in ihrer teils sarkastischen Schilderung auch politische Verweise. Absolut fesselnd in seiner ersten und bekanntesten Rolle: Peter Lorre. (s/w) H

M.A.S.H. 2. Teil (M.A.S.H.: Goodbye, Farewell & Amen) USA 1983, 115/16 R, B: Alan Alda D: Alan Alda, Mike Farrell, Harry Morgan, Loretta Swit, Jamie Farr, David Ogden Stiers K: Dominick R. Palmer M: Johnny Mandel · Abschlußfilm der TV-Serie, die von 1972-83 lief. M Butterfly USA 1993, 97/12 R: David Cronenberg B: David Henry Hwang D: Vernon Dobtcheff, Jeremy Irons, John Lone, Barbara Sukowa, Ian Richardson K: Peter Suschitzky M: Howard Shore · Die bedingungslose Liebe zu einer S¨ ange- rin der Peking-Oper wird f¨ ur einen Angestellten der franz¨ osischen Botschaft in China nach der Kulturrevolution zur pers¨ onlichen Trag¨ odie. Eindrucksvoll gespieltes und inszeniertes Drama, mit dem der“Horror”-Regisseur Cronenberg seinem Oevre eine ganz neue Facette hinzuf¨ ugt. Ma mere F 2004, 110/18 R, B: Christophe Honor´ e L: Georges Bataille D: Isabelle Huppert, Dominique Reymond, Louis Garrel, Emma de Caunes, Joana Preiss, Jean-Baptiste Montagut K: Helene Louvart · Nach dem u ¨berraschenden Tod seines Vaters entwickelt sich der Urlaub eines 17j¨ ahrigen bei seiner Mutter, die als Prostituierte arbeitet, zu einer durchweg tabubrechenden Initiationsreise. Kontrovers diskutiertes Erotik-Drama.

MAC Ma Vie Sexuelle F 1997, 173/15 R: Arnaud Desplechin B: Emmanuel Bourdieu D: Marianne Denicourt, Mathieu Amalric, Jeanne Balibar, Chiara Mastroianni, Emmanuelle Devos, Emmanuel Salinger K: Eric Gautier M: Krishna Levy · Ein Mann am Scheideweg: “A modern tale of Parisian romance.“ Mac USA 1992, 113/12 R: John Turturro B: Brandon Cole, John Turturro D: John Turturro, Ellen Barkin, Katherine Borowitz, John Amos, Carl Capotorto, Michael Badalucco K: Ron Fortunato M: Richard Termini · Geschichte dreier Arbeiter-Br¨ uder im Queens der 50er-Jahre und ihrem Traum vom eigenen Unternehmen. Durch den Vater biographisch inspiriertes Regiedeb¨ ut des Schauspielers John Turturro. H Mac Cool und der Piratenschatz (The Real Macaw) AUS 1998, 87/6 R: Mario Andreacchio B: Matthew Perry, Bruce Hancock D: John Waters, Jason Robards, DeborraLee Furness, Jamie Croft K: David Foreman M: Bill Conti · Am¨ usante Schatzsuche mit einem Papagei. Kinder-Abenteuer. Mac Million¨ ar (Blank Check) USA 1994, 89/6 R: Rupert Wainwright B: Blake Snyder, Colby Carr D: Debbie Allen, Miguel Ferrer, Michael Lerner, Brian Bonsall, Rick Ducommun, Karen Duffy, James Rebhorn, Michael Faustino K: Bill Pope M: Nicholas Pike · Ein 11-J¨ ahriger verf¨ allt dem KonsumRausch, nachdem er einem Gauner einen Millionen-$-Sheck abjagen konnte. Macaroni (Maccheroni) I 1985, 102/12 R: Ettore Scola B: Furio Scarpelli, Ruggero Maccari D: Jack Lemmon, Marcello Mastroianni, Isa Danieli K: Claudio Ragona M: Armando Trovajoli · Nach 40 Jahren wird ein amerikanischer Manager auf einer Gesch¨ aftsreise nach Neapel mit seiner Vergangenheit konfrontiert. Gef¨ uhlvolle Kom¨ odie und Glanzrollen f¨ ur die beiden Hauptdarsteller. MacArthur – Held des Pazifik USA 1976, 124/16 R: Joseph Sargent B: Matthew Robbins, Hal Barwood D: Gregory Peck, Dan O’Herlihy, Ed Flanders, Dick O’Neill, Ivan Bonar, Ward Costello K: Mario Tosi M: Jerry Goldsmith · Recht pathetischer Kriegsfilm u ¨ber den ber¨ uhmten aber auch umstrittenen US - General Douglas MacArthur, der als Kommandeur der Pazifik - Streitkr¨ afte im Zweiten Weltkrieg und im Korea - Krieg Erfolge feierte. Macbeth USA 1948, 103/12 R, B: Orson Welles L: William Shakespeare D: Orson Welles, Roddy McDowall, Jeanette Nolan, Dan O’Herlihy K: John L. Russell, W. Bradford M: Jacques Ibert · Getreue, aber auch effektvoll - experimentelle Shakespeare-Verfilmung. (s/w) Macbeth GB 1971, 134/16 R: Roman Polanski B: Roman Polanski, Kenneth Tynan L: William Shakespeare D: Jon Finch,

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

M


MAC

446

Martin Shaw, Francesca Annis, Nicholas Selby K: Gilbert Taylor M: The Third Ear Band · Polanskis bildgewaltige, teils drastische Adaption der Shakespeare-Trag¨ odie.

Macbeth AUS 2006, 105/18 R: Geoffrey Wright B: Geoffrey Wright, Victoria Hill L: William Shakespeare D: Gary Sweet, Victoria Hill, Sam Worthington, Lachy Hulme K: Will Gibson M: John Clifford White · Das Schicksal eines ehrgeizigen, brutalen Drogendealers in der Unterwelt von Melbourne. Weitere Variante des Shakespeare - Stoffes in modernem Gewand (s.a. “Mann mit Ehre”). MacGyver 3 USA 1985, 90/16 R: Lee H. Katzin, Donald Petrie B: Joe Viola, Stephen Kandel D: Bruce Abbott, Michael Constantine, David Ackroyd, Richard Dean Anderson, Sue Kiel, Kelly McClain M: Randy Edelman · Zwei Episoden der TV-Action-Serie um die Abenteuer eines Geheimagenten.“Trumbo’s World”, R: Lee H. Katzin,“Thief of Budapest”, R: Donald Petrie. Machen wir’s in Liebe (Let’s Make Love) USA 1960, 113/12 R: George Cukor B: Norman Krasna, Hal Kanter D: Yves Montand, Marilyn Monroe, Tony Randall K: Daniel L. Fapp M: Lionel Newman P: Jerry Wald · Million¨ ar Montand trifft Musical-Girl Monroe. Das Ergebnis ist eine charmante und schwungvolle Kom¨ odie. In Persona: Bing Crosby, Milton Berle & Gene Kelly. H Machen wir’s wie Cowboys (The Cowboy Way) USA 1994, 103/12 R: Gregg Champion B: William D. Wittliff D: Kiefer Sutherland, Tomas Milian, Ernie Hudson, Dylan McDermott, Woody Harrelson, Luis Guzman, Marg Helgenberger, Cara Buono K: Dean Semler M: David Newman · Zwei Rodeo-Champs aus New Mexico suchen in New York nach einem verschollenen Freund. Flotte Action-Kom¨ odie. Machine Gun Kelly (Melvin Purvis G-Men) USA 1974, 72/16 R: Dan Curtis B: John Milius, William Nolan D: Matt Clark, Harris Yulin, Margaret Blye, Dale Robertson, Dick Sargent K: Jacques Marquette M: Robert Cobert · Ein FBI-Agent auf der Jagd nach Oscar

Filme A–Z

der Kelly - Gang in den 30er - Jahren. Exzellent realisierter TV - Gangsterfilm mit ironisch - nostalgischer Note. (Kino: “Die Story von Gun Kelly”) Macho Callahan USA 1970, 96/16 R: Bernard L. Kowalski B: Clifford N. Gould D: James Booth, David Carradine, Jean Seberg, Lee J. Cobb, David Janssen, Pedro Armendariz jr., Anne Revere K: Gerry Fisher M: Patrick Williams · Harter Western u ¨ber das Schicksal eines Fl¨ uchtlings aus einem Milit¨ arstraflager. Mach’s noch einmal Sam (Play It Again Sam) USA 1972, 82/16 R: Herbert Ross B: Woody Allen D: Woody Allen, Diane Keaton, Tony Roberts, Susan Anspach, Jennifer Salt, Jerry Lacy K: Owen Roizman M: Max Steiner, Billy Goldenberg · Filmjournalist im Clinch mit seinem großen, “klassischen” Vorbild Bogart. Die Kom¨ odie nach Allens eigenem B¨ uhnenst¨ uck ist l¨ angst selbst zum vielzitierten Klassiker avanciert. H Mach’s nochmal Dad (Back to School) USA 1986, 91/6 R: Alan Metter B: Harold Ramis, Steven Kampmann D: Keith Gordon, Rodney Dangerfield, Robert Picardo, Adrienne Barbeau, Ned Beatty, Sally Kellerman, Burt Young, M. Emmet Walsh, Robert Downey jr., William Zabka, Edie McClurg K: Thomas Ackerman M: Danny Elfman · Ein etwas grob geschnitzter Selfmade - Man schließt sich seinem Sohn an und geht auf’s College. Flotte, witzig besetzte Kom¨ odie, in der Standup - Comedy - Veteran Rodney Dangerfield wahrlich umwerfende Spielfreude demonstriert. H Macht der Begierde (The Center of the World) USA 2001, 90/18 R: Wayne Wang B: Ellen Wong D: Pat Morita, Balthazar Getty, Carla Gugino, Mel Gorham, Molly Parker, Peter Sarsgaard, Jason McCabe K: Mauro Fiore · Ein Paar und drei N¨ achte in Las Vegas: Anspruchsvolles Erotik- und Beziehungsdrama. (Artisan/ VP Highlight) Die Macht der M¨ achtigen (Rage of Angels) USA 1983, 180/16 R: Buzz Kulik B: Robert L. Joseph L: Sidney Sheldon D: Ken Howard, Jacelyn Smith, Kevin Conway, Armand Assante, John Glover, Joseph Wiseman, Lois Smith, Deborah May, Wesley Addy K: Ronald Lautore M: Billy Goldenberg · Geschichte einer jungen Anw¨ altin. TV-Verfilmung nach Sidney Sheldon. Die Macht der Bilder (The Wonderful, Horrible Life of Leni Riefenstahl) D 1993, 197/12 R, B: Ray M¨ uller D: Leni Riefenstahl K: Walter A. Franke M: Ulrich Bassenge · Dokumentation u ¨ber die umstrittene Filmregisseurin Leni Riefenstahl, die sich in die Propaganda - Maschinerie des Dritten Reiches einspannen ließ, als sie u.a. die (unstrittig als Meisterwerke anerkannten) Dokumentationen “Olympia” und “Triumph des Willens” drehte. Berlinale

Cannes

Die Macht der Gef¨ uhle D 1983, 112/16 R, B: Alexander Kluge D: Paulus Manker, Klaus Wennemann, Hannelore Hoger, Barbara Auer, Suzanne von Borsody, Edgar M. B¨ ohlke, Alexandra Kluge K: Thomas Mauch · Gef¨ uhle sind nicht zu verwechseln mit Sentimentalit¨ at. Sie sind sehr alt und m¨ achtiger als jede Kunst. . . Eine Frau, die ihren Mann erschoss, gibt einem Richter R¨ atsel auf. Liebende k¨ onnen Tote zum Leben erwecken. Davon handelt die Oper “Das Kraftwerk der Gef¨ uhle” und das Kino “Die Oper des 20. Jahrhunderts”. Die Machtprobe (Hide In Plain Sight) USA 1980, 92/16 R: James Caan B: Spencer Eastman D: James Caan, Kenneth McMillan, Jill Eikenberry, Joe Grifasi, Josef Sommer K: Paul Lohmann M: Leonard Rosenman · Dramatischer Kampf eines Vaters gegen die Beh¨ orden. Das Familien - Polit Drama ist ein u ut ¨berzeugendes Regiedeb¨ des Schauspielers James Caan (TV-Titel: “Spuren ins Nichts”). Machuca, mein Freund (Machuca) F, Sp, Chile 2004, 121/12 R: Andres Wood B: Eliseo Altunaga, Roberto Brodsky D: Federico Luppi, Matias Quer, Ariel Mateluna, Manuela Martelli, Ernesto Malbran M: Miguel Miranda · Ein Freundestrio unterschiedlicher Herkunft an einer Eliteschule in Chile werden Zeuge des Milit¨ arputsches 1973. Melancholisches PolitDrama. (Kino: 03/05) (Sunfilm) Maciste, Held von Sparta (Maciste, gladiatore di Sparta) I 1964, 95/16 R: Mario Caiano B: Mario Amendola, Alfonso Brescia D: Mark Forest, Elisabetta Fanti, Claudio Undari, Adriano Micantoni K: Pier Ludovico Pavoni M: Carlo Franci · Italienischer “Schwert - & - Sandalen”- Kolossalschinken. Mack the Knife USA 1989, 120/16 R, B: Menahem Golan L: Bertolt Brecht D: Richard Harris, Raul Julia, Julie Walters, Roger Daltrey, Julia Migenes, Clive Revill, Bill Nighy K: Elemer Ragalyi M: Kurt Weill · Popul¨ ar arrangiertes Musical nach Motiven aus Bertolt Brechts und Kurt Weills “Dreigroschenoper”. MacKenna’s Gold USA 1968, 120/16 R: J. Lee Thompson B: Carl Foreman D: Omar Sharif, Lee J. Cobb, Burgess Meredith, Raymond Massey, Eli Wallach, Edward G. Robinson, Gregory Peck, Anthony Quayle, Telly Savalas, Keenan Wynn K: Joseph MacDonald M: Quincy Jones · Stargespickter Western u ¨ber die Suche nach einem sagenhaften Goldlager. Der Mackintosh Mann (The Mackintosh Man) USA 1973, 95/16 R: John Huston B: Walter Hill D: Paul Newman, James Mason, Peter Vaughan, Dominique Sanda, Harry Andrews, Ian Bannen, ShaVenedig


Filme A–Z ne Briant, Nigel Patrick, Michael Hordern, Robert Lang, Roland Culver K: Oswald Morris M: Maurice Jarre · Ein Secret-Service-Mann auf der Spur eines Spions im Parlament. Spannender Agenten - Thriller u.a. in London und auf Malta. Mad City USA 1997, 110/12 R: Constantin Costa Gavras B: Tom Matthews D: Alan Alda, Ebbe Roe Smith, Dustin Hoffman, John Travolta, Tammy Lauren, Blythe Danner, Robert Prosky, Ted Levine, William Atherton, Mia Kirshner, William O’Leary K: Patrick Blossier M: Thomas Newman · Als ein entlassener Museumsw¨ arter durchdreht,inszeniert ein zuf¨ allig anwesender ehemaliger Starreporter eine Geiselnahme, um mit einer spektakul¨ aren Live-Reportage ein Comeback zu erreichen. Medienkritischer Thriller vom Meister des Polit-Krimis Costa Gavras. Mad Cop (Psycho Cop) USA 1989, 83/18 R, B: Wallace Potts D: Bobby Ray Shafer K: Mark Walton M: Alex Parker · Slasherfilm, dessen Titel wohl an die Serie “Maniac Cop” erinnern soll. Mad Cows GB 1999, 87/6 R: Sara Sugarman B: Sara Sugarman, Sasha Hails L: Kathy Lette D: John Wood, Anna Massey, Prunella Scales, Wendy Phillips, Joanna Lumley, Judy Cornwell, Anna Friel, John Standing, Greg Wise, Sophie Okonedo, Phyllida Law, Eddie Marsan, Neville Phillips, Elizabeth Berrington K: Pierre Aim M: Mark Thomas · Kom¨ odie u ¨ber eine junge, alleinerziehende Mutter in London im Baby-, Arbeits- und Beziehungsstress. Mad Dog Morgan AUS 1976, 90/18 R, B: Philippe Mora D: Dennis Hopper, Jack Thompson, Bill Hunter, David Gulpilil K: Mike Molloy M: Patrick Flynn · Gewaltvolle Geschichte der letzten Jahre des Outlaws Daniel Morgan in Australien Mitte des 19. Jahrhunderts. Mad Dogs – Run DMC (Tougher Than Leather) USA 1988, 83/18 R: Rick Rubin B: Rick Rubin, Ric Menello D: Richard Edson, Joseph Simmons, Darryl McDaniels K: Feliks Parnell M: Beastie Boys, Run DMC · New - York - Gangsterkrimi rund um die Rap-Gruppe Run DMC. Mad Hot Ballroom USA 2005, 101/0 R: Marilyn Agrelo B: Amy Sewell D: Ann Reinking K: Claudia Raschke · New Yorker Viert- und F¨ unftkl¨ assler in der Vorbereitung auf eine stadtweites Tanzturnier. Sympathische Doku. Mad Love USA 1995, 92/12 R: Antonia Bird B: Paula Milne D: Drew Barrymore, Joan Allen, Chris O’Donnell, Kevin Dunn, T.J. Lowther, Matthew Lillard K: Fred Tammes M: Andy Roberts · Ein Teenager befreit seine psychisch labile Freundin aus einer Anstalt. Dramatisches Roadmovie mit Schw¨ achen.

447 Mad Max AUS 1979, 88/18 R: George Miller B: George Miller, J. McCausland D: Mel Gibson, Steve Bisley, Roger Ward, Vince Gil K: David Eggby M: Brian May · Stilbildendes, gewaltvolles Endzeit Action - Roadmovie. Zwei Fortsetzungen und unz¨ ahlige Nachahmer folgten. (Warner) Mad Max 2 – Der Vollstrecker (The Road Warrior) AUS 1981, 91/18 R: George Miller B: George Miller, Terry Hayes D: Mel Gibson, Vernon Wells, Bruce Spence, Max Phipps K: Dean Semler M: Brian May · Die visuell eindrucksvolle, apokalyptische Action- und Stunt - Orgie spaltete die Kritiker und begeisterte das Publikum. (Warner) Mad Max – Jenseits der Donnerkuppel (Mad Max Beyond Thunderdome) AUS 1985, 102/16 R: George Miller B: George Miller, Terry Hayes D: Mel Gibson, Tina Turner K: Dean Semler M: Maurice Jarre · Rasant inszeniertes drittes Endzeitspektakel um den Einzelg¨ anger Mad Max, der hier Kinder vor den Gesetzlosen rettet. (Warner) Mad Mission 1 (Aces Go Places) HK 1982, 80/16 R: Eric Tsang B: Raymond Wong D: Sam Hui, Sylvia Chang, Carl Mak K: Henry Chan M: Sam Hui · Turbulente Action- Stunt- Kom¨ odie aus Hongkong. Teil 1 einer Erfolgs-Serie. Mad Mission 2 (Aces Go Places 2) HK 1983, 84/16 R: Eric Tsang B: Raymond Wong D: Sam Hui, Sylvia Chang, Carl Mak K: Kevan Lind M: Teddy Robin Kwang · Weitere aufwendige, parodistische Hong Kong-Action-Kom¨ odie. Mad Mission 3 (Aces Go Places 3 – Our Man From Bond Street) HK 1984, 81/16 R: Tsui Hark B: Raymond Wong D: Sam Hui, Richard Kiel, Peter Graves, Sylvia Chang, Carl Mak K: Bill Wong M: Noel Quinlan · Teil Drei, eine besonders u urden sagen alber¨berdrehte (manche w¨ ne) Parodie auf “Kobra u ¨bernehmen Sie” und “James Bond”, unter der Regie des renommierten Hong - Kong - Produzenten Tsui Hark gilt wiedrum bei anderen als der gelungenste der Action-Serie. Mad Mission 4 (Aces Go Places 4 – You Never Die Twice) HK 1986, 83/16 R: Ringo Lam B: Karl Maka D: Sam Hui, Sylvia Chang, Sally Yeh, Carl Mak K: Sander Lee · Hongkong - Action - Spektakel. Teil 4 der erfolgreichen Serie. The Mad Mustangs (Le bar du telephone) F 1980, 90/18 R: Claude Barrois B: Claude Neron D: Daniel Duval, Francois Perier, Christopher Lambert, Julien Guiomar, Raymond Pellegrin, Georges Wilson K: Bernard Lutic M: Vladimir Cosma

MAD · Ein Gangster entfesselt einen Bandenkrieg. Harter franz¨ osischer Action - Streifen. Mad Wedding (Staggered) GB 1994, 90/12 R: Martin Clunes B: S. Braithwaite, Paul Alexander D: Martin Clunes, Sarah Winman K: Simon Kossoff M: Peter Brewis · Ein Hochzeits - Aspirant landet nackt auf einer Insel – und das ist ¨ erst der Anfang. . . ! Uberdreht - schr¨ age britische Kom¨ odie. Madadayo Jap 1993, 129/6 R, B: Akira Kurosawa D: Tatsuo Matsumura, Kyoko Kagawa K: Takao Saito M: Shinichiro Ikebe · Sanft - fr¨ ohliches Alterswerk Kurosawas u ¨ber einen alten Schriftsteller. Madagascar USA 2005, 83/0 R: Eric Darnell, Tom McGrath B: Eric Darnell, Mark Burton S: Chris Rock, Ben Stiller, Eric Darnell, Jada Pinkett, David Schwimmer, Sacha Baron Cohen, Andy Richter, Cedric the Entertainer, Chris Miller M: Hans Zimmer · Eine Gruppe von Ausreissern aus dem New Yorker Zoo erleben Abenteuer im fernen Madagascar. Temperamentvolles Animations-Abenteuer f¨ ur die ganze Familie. (Dreamworks) Madame Bovary USA 1949, 110/16 R: Vincente Minnelli B: Robert Ardrey L: Gustave Flaubert D: Van Heflin, James Mason, Louis Jourdan, Gladys Cooper, Jennifer Jones, Gene Lockhart, Christopher Kent K: Robert Planck M: Miklos Rozsa · Die Geschichte einer Frau, die an provinzieller Enge zerbricht. Nach dem Roman von Gustave Flaubert. Madame Bovary F 1991, 135/0 R, B: Claude Chabrol L: Gustave Flaubert D: Jean Yanne, Francois Perier, Christophe Malavoy, Isabelle Huppert, Lucas Belvaux, Jean-Francois Balmer, Thomas Chabrol, Yves Verhoeven, Henri Attal, Jacques Dynam K: Jean Rabier M: Matthieu Chabrol · Neuverfilmung des Romans von Gustave Flaubert. Madame Butterfly F 1995, 130/12 R, B: Frederic Mitterrand D: Ying Huang, Richard Troxell, Richard Cowan K: Philippe Welt M: Giacomo Puccini · Film - Adaption der ber¨ uhmten Oper von Giacomo Puccini. Madame Claude F 1976, 110/18 R: Just Jaeckin B: Andre G. Brunelin D: Klaus Kinski, Murray Head, Maurice Ronet, Francoise Fabian, Robert Webber, Roland Bertin, Gerard Buhr K: Robert Fraisse M: Serge Gainsbourg · Geschich¨ ten um ein Nobelbordell. Asthetisch gelackter Softsex-Bilderbogen.

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

M


MAD

448

Madame de. . . F, I 1953, 96/0 R: Max Oph¨ uls B: Max Oph¨ uls, Marcel Achard L: Louise de Vilmorin D: Vittorio de Sica, Charles Boyer, Danielle Darrieux, Claire Duhamel K: Christian Matras M: Georges van Parys · Die ungl¨ uckliche Liebe einer Gr¨ afin zu einem Baron im 18. Jahrhundert, in der ein Paar Ohrringe eine entscheidende Rolle spielen. Gilt als das Meisterwerk von Max Oph¨ uls. (s/w) H Madame Sans Gene F, I 1961, 95/12 R: Christian Jaque B: Henri Jeanson D: Robert Hossein, Sophia Loren, Julien Bertheau, Nadia Gray, Marina Berti K: Roberto Gerardi M: Angelo F. Lavagnino · Historien-Kom¨ odie um eine Pariser W¨ ascherin zur Zeit Napoleons. (Alternativ: “Ungez¨ ahmte Catherine”) Madame Sousatzka USA 1988, 116/6 R: John Schlesinger B: Ruth Prawer Jhabvala D: Shirley MacLaine, Peggy Ashcroft, Shabana Azmi, Twiggy K: Nat Crosby M: Gerald Gouriet · Eine resolute Klavierlehrerin will ihrem jungen Sch¨ uler auch noch das Leben beibringen. Gut gespielte Charakterstudie. Made USA 2001, 90/15 R, B: Jon Favreau D: Jon Favreau, Peter Falk, Jonathan Silverman, Famke Janssen, Elizabeth Barondes, Vince Vaughn, Sean Combs, Kimberley Davies K: Christopher Doyle M: John O’Brian · Zwei Kumpels und ein heikler Auftrag: Lockere Kom¨ odie des “Swingers”-Autors und Darstellers Favreau. Made in America USA 1993, 106/12 R: Richard Benjamin B: Holly Goldberg Sloan D: Whoopi Goldberg, Ted Danson, Paul Rodriguez, Jennifer Tilly, Will Smith, Nia Long K: Ralf D. Bode M: Mark Isham · Eine schwarze, alleinerziehende Mutter muß mit Entsetzen feststellen, daß der Vater ihrer Tochter – der Spender in einer Samenbank – ein weißer Trampel ist. Gute Darsteller in einer etwas grobschl¨ achtigen Kom¨ odie. Made in Heaven USA 1987, 96/6 R: Alan Rudolph B: Bruce A. Evans, Reynold Gideon D: Timothy Hutton, Kelly McGillis, Maureen Stapleton, Don Murray, Amanda Plummer, Mare Winningham, Timothy Daly, James Gammon, Ann Wedgeworth K: Jan Kiesser M: Mark Isham · Ein just verblichener junger Mann verliebt sich im Himmel – doch sie muß zur¨ uck auf die Erde. Phantastisch - ironisches Liebesm¨ archen. Made in Hong Kong (Xianggang zhizao) HK 1997, 104/0 R, B: Fruit Chan · Ein Punk in Hong Kong. Krimi - Drama um trostlose Verh¨ altnisse in Hong Kong kurz ¨ vor der Ubergabe an China. Made in Sheffield (The Birth of Electronic Pop) GB 2005, 52/0 R: Eve Wood · The rise of the influental post - punk movement that emerged from Sheffield in the late 70’s, defined by the electronic pop of “The Human League”, “Cabaret Voltaire”, “Heaven 17” and “ABC”. Oscar

Filme A–Z

Made in USA F 1966, 81/16 R, B: Jean-Luc Godard D: Anna Karina, Jean-Pierre Leaud, Laszlo Szabo K: Raoul Coutard M: Ludwig van Beethoven, Robert Schumann · Anspielungsreiche Geschichte der detektivischen Suche einer Frau nach ihrem Freund. Wendepunkt und letzter Film Godards mit Hauptdarstellerin Anna Karina. Made in USA USA 1987, 81/12 R, B: Ken Friedman D: Lori Singer, Christopher Penn, Adrian Pasdar, Dean Paul Martin K: Curtis Clark M: Sonic Youth · Zwei Rebellen aus einem abgewirtschafteten Berarbeiter-Kaff in Pennsylvania ¨ auf dem Weg nach California. Okologisch angehauchtes Roadmovie. Made of Steel – Hart wie Stahl (Fixing the Shadow) USA 1992, 97/18 R, B: Larry Ferguson D: Rip Torn, Charlie Sheen, Linda Fiorentino, Michael Madsen, Courtney B. Vance K: Robert M. Stevens M: Cory Lewis · Ein UndercoverAgent des FBI ger¨ at bei einem Einsatz gegen eine Motorrad - Gang in Identifikationskonflikte. Gut kon- struierter und gespielter Actionfilm. Madeline USA 1998, 85/0 R: Daisy von Scherler Mayer B: Mark Levin, M.S. Marmo D: Stephane Audran, Frances McDormand, Nigel Hawthorne, Hatty Jones, Chantal Neuwirth, Katia Caballero K: Pierre Aim M: Michel Legrand · Kids retten ihr vom Verkauf bedrohtes Internat. Flotte Familien-Kom¨ odie. Madhouse USA 1990, 86/12 R, B: Tom Ropelewski D: Dennis Miller, John Larroquette, Kirstie Alley, Robert Ginty, John Diehl, Jessica Lundy K: Dennis C. Lewiston M: David Newman · Am¨ usant-¨ uberdrehte Chaos-Kom¨ odie. Madita (Du ¨ arte inte klok, madiken) Sve 1979, 97/0 R: G¨ oran Graffman B: Astrid Lindgren L: Astrid Lindgren D: Jonna Liljendahl, Liv Alsterlund K: J¨ orgen Persson M: Bengt Hallberg · Verfilmung eines Jugendbuchs von Astrid Lindgren rund um ein sechsj¨ ahriges M¨ adchen.

Der Madonna Mann D 1987, 83/12 R, B: HansChristoph Blumenberg D: Matthias Fuchs, Michael Lonsdale, Renee Soutendijk, Marius M¨ ullerWesternhagen, Peter Kraus, Ingrid van Bergen, Dominique Horwitz, J¨ org Holm, Ingmar Zeisberg, Nina Hoger, Klaus Bueb K: Theo van de Sande M: Manfred Schaaf · Im n¨ achtlichen Hamburg spielender, zitatreicher Thriller. Madra – Das achtk¨ opfige Drachenmonster (Orochi – The Dragon) Jap 1994, 100/12 R: Takao Okawara B: Wataru Mimura D: Masahiro Takashima, Yasuko Sawaguchi · Aufwendiges japanisches Fantasy-Abenteuer aus den Toho-Studios (“Godzilla”). Madrid Connection (Instant Justice) USA 1986, 97/16 R, B: Craig T. Rumor D: Michael Pare, Tawny Kitaen, Charles Napier, Peter Crook K: Douglas F. O’Neons M: David Kurtz · Eine USMarine reist nach Spanien, um den Tod seiner Schwester aufzukl¨ aren. Recht passabler Actionfilm. Die M¨ achte des Wahnsinns (In The Mouth Of Madness) USA 1994, 91/16 R: John Carpenter B: Michael de Luca D: Charlton Heston, Sam Neill, David Warner, J¨ urgen Prochnow, Julie Carmen, Bernie Casey, John Glover, Hayden Christensen, Wilhelm von Homburg K: Gary B. Kibbe M: John Carpenter, Jim Lang · Die Suche nach einem verschollenen Phantasy-Schriftsteller wird f¨ ur einen Detektiv zum Horror-Trip. Das M¨ adchen am Ende der Strasse (The Little Girl Who Lives Down the Lane) Kan 1976, 90/16 R: Nicolas Gessner B: Nicolas Gessner, Laird Koenig D: Jodie Foster, Martin Sheen K: Rene Verzier M: Frederic Chopin, Chr. Gaubert · Bemerkenswerter, dicht inszenierter Psycho-Thriller u ¨ber eine junge Außenseiterin. Nach “Taxi Driver” ein weiteres fr¨ uhes Highlight von Jodie Foster. H

Mado F, I 1976, 121/16 R: Claude Sautet B: Claude Sautet, Claude Neron D: Charles Denner, Michel Piccoli, Romy Schneider, Ottavia Piccolo, Jacques Dutronc, Bernard Fresson, Michel Aumont, Claude Dauphin, Nathalie Baye, Julien Guiomar K: Jean Boffety M: Philippe Sarde · Kriminal - Drama u ¨ber einen Mann in einer schweren Lebens-Krise. Madonna – Immaculate Collection USA 1990, 55/0 R: Mary Lambert, David Fincher D: Madonna, Keith Carradine, Danny Aiello, Alex McArthur, Robert Wuhl, Tony Ward · 12 Videos (u.a. Like a Virgin). Berlinale

Cannes

M¨ adchen am Sonntag D 2006, 76/0 R, B: Rolf Peter Kahl D: Nicolette Krebitz, Laura Tonke, Katharina Sch¨ uttler, Inga Birkenfeld K: Tanja Trentmann M: Alexander Kraut, Tom WeiVenedig


Filme A–Z temeier · Halbdokumentarisches Portr¨ at von vier jungen Schauspielerinnen, die sich vor allem auch im neuen deutschen Independentkino hervorgetan haben. (Good Movies) Das M¨ adchen aus dem Wasser (Lady in the Water) USA 2006, 95/12 R, B: M. Night Shyamalan D: Bob Balaban, M. Night Shyamalan, Mary Beth Hurt, Bill Irwin, Sarita Choudhury, Tovah Feldshuh, Jeffrey Wright, Jared Harris, Paul Giamatti, Freddy Rodriguez, Bryce Dallas Howard K: Christopher Doyle M: James Newton Howard · Ein Hausmeister begegnet unvermittelt einem atherischen Wasserwesen, einer Nixe, in ¨ seinem Pool. Sie scheint in Gefahr zu sein. Fein gespielter, leicht ironischer, FantasyThriller vom Meister des etwas anderen Gruselns. Das M¨ adchen aus der Streichholzfabrik (Flickan fran t¨ andsticksfabriken / Tulitikkutehtaan tytt¨ o) Fin 1990, 67/12 R, B: Aki Kaurism¨ aki D: Richard Reitinger, Kati Outinen, Outi M¨ aenp¨ a¨ a, Elina Salo, Esko Nikkari, Vesa Vierikko K: Timo Salminen · Die Tr¨ aume einer jungen Arbeiterin in einer finnischen Streichholzfabrik von der Liebe und einem besseren Leben erf¨ ullen sich nicht. Konsequent lakonische Erz¨ ahlung. Dritter Teil der “Proletarischen Trilogie” (“Ariel”, “Schatten im Paradies”). H Das M¨ adchen, das die Seiten umbl¨ attert (La tourneuse de pages) F 2006, 82/12 R: Denis Dercourt B: Jacques Sotty, Denis Dercourt D: Pascal Greggory, Andr´ e Marcon, Jacques Bonnaff´ e, Catherine Frot, D´ eborah Francois K: Jerome Peyrebrune M: Jerome Lemonnier · Eine junge Frau lanciert eine Anstellung bei einer gefeierten Konzert-Pinistin, an deren Verhalten scheinbar ihre eigenen musikalischen Ambitionen vor vielen Jahren zerbrochen waren. Eindringlicher, k¨ uhl konstruierter Rache-Thriller. (Alamode) M¨ adchen, die nach M¨ unchen kommen D 1972, 72/16 R: Walter Boos B: G¨ unther Heller D: Ingrid Steeger, Hans Zander, Karin G¨ otz, Christina Lindberg, Ulrike Butz, Rosl Mayr, Walter Feuchtenberg, Elisabeth Welz K: Klaus Werner M: Gert Wilden P: Wolf C. Hartwig · “Das geheime Sexleben der Olympiastadt“: Erotik Episoden sollen die brave Bayern-Metropole als Mekka der Fleischeslust erscheinen lassen: Knackige M¨ adels wohin man nur schaut. Ein M¨ adchen in der Suppe (There’s a Girl in My Soup) USA 1970, 92/16 R: Roy Boulting B: Peter Kortner, Terence Frisby D: Peter Sellers, Goldie Hawn, Nicola Pagett, Diana Dors, Tony Britton K: Harry Waxman M: Mike d’Abo · Ein Londoner TV - Moderator und notorischer Playboy bandelt mit einer 19j¨ ahrigen Amerikanerin an. Ob sie ihn ¨ andern kann? Boulevardkom¨ odie im Stil der Zeit. M¨ adchen in Uniform D 1931, 89/0 R: Leontine Sagan B: Christa Winsloe, F. Dammann L: Christa Winsloe D: Hertha

449 Thiele, Dorothea Wieck, Ellen Schwanneke, Emilia Unda K: Reimar Kuntze M: Hansom Milde-Meißner · Die verbotene Beziehung einer Sch¨ ulerin zu ihrer Lehrerin in einem Potsdamer M¨ adchen-Internat. Feinf¨ uhlige Umsetzung des B¨ uhnenst¨ ucks “Gestern und Heute” von Christa Winsloe. Exzellenter Film- klassiker. (s/w) M¨ adchen in Uniform (Jeunes filles en uniform) F, D 1958, 88/12 R: Geza von Radvanyi B: Franz H¨ ollering L: Christa Winsloe D: Christine Kaufmann, Romy Schneider, Sabine Sinjen, Lilli Palmer, Blandine Ebinger, Therese Giehse, Adelheid Seeck K: Werner Krien M: Peter Sandloff P: Artur (Atze) Brauner · Konflikte und verbotene Beziehung in einem Potsdamer M¨ adchen-Internat Anfang des 20. Jahrhunderts. Remake des Klassikers von 1931. Nach dem St¨ uck von Christa Winsloe. Das M¨ adchen Irma la Douce (Irma la Douce) USA 1963, 137/12 R: Billy Wilder B: Billy Wilder, I.A.L. Diamond D: Jack Lemmon, Shirley MacLaine, Lou Jacobi, Cliff Osmond, Joan Shawlee, Hope Holiday K: Joseph LaShelle M: Andre Previn · Ein junger Polizist im “Bauch” von Paris riskiert Kopf und Kragen, um das Straßenm¨ adchen, in das er sich verliebt hat, f¨ ur sich zu gewinnen. Charmante Kom¨ odie nach dem erfolgreichen BroadwayMusical. Oscar f¨ ur die Musik von Andre Previn. H Das M¨ adchen Keetje Tippel (Keetje Tippel) NL 1974, 96/16 R: Paul Verhoeven B: Gerard Soeteman D: Rutger Hauer, Monique van de Ven K: Jan de Bont M: Rogier van Otterloo P: Rob Houwer · Melodram u ¨ber die Erlebnisse eines M¨ adchens aus einfachen Verh¨ altnissen in Amsterdam Ende des 19. Jahrhunderts. (VHS: “Katie’s Leidenschaften”) M¨ adchen, M¨ adchen D 2001, 85/12 R: Dennis Gansel B: Maggie Peren D: Ulrike Kriener, Florian Lukas, Max Riemelt, Diana Amft, Karoline Herfurth, Felicitas Woll, Andreas Christ K: Axel Sand P: Molly von F¨ urstenberg · Drei Girlies auf der Suche nach ihrem ersten ¨ Orgasmus. Außerst erfolgreiche, recht flotte deutsche Teenie - Sex - Kom¨ odie. Fortsetzung 2004. (Universum) M¨ adchen, M¨ adchen 2 – Loft oder Liebe D 2004, 84/6 R: Peter Gersina B: Maggie Peren D: Michael Brandner, Simon Verhoeven, Florian Fitz, Jasmin Gerat, Max Riemelt, Diana Amft, Karoline Herfurth, Max von Thun, Sebastian Str¨ obel, Nadja Petri K: Jochen St¨ ablein P: Molly von F¨ urstenberg · Die drei M¨ adels, jetzt, als Studentinnen in M¨ unchen, auf der hindernisreichen Suche nach wahren Wohnungen und bezahlbaren Beziehungen (nat¨ urlich umgekehrt). Sequel zur erfolgreichen Teenie-Kom¨ odie von 2001. Das M¨ adchen mit dem Perlenohrring (Girl with a Pearl Earring) GB 2003, 91/6 R: Peter Webber B: Olivia Hetreed L: Tracy Chevalier D: Colin Firth,

MAE Tom Wilkinson, Judy Parfitt, Scarlett Johansson, Cillian Murphy, Essie Davis K: Eduardo Serra M: Alexandre Desplat · Stimmungsvoll ausgemaltes Historienbild u ¨ber die Entstehung des ber¨ uhmtesten Gem¨ aldes von Johannes Vermeer, des holl¨ andischen Malers aus dem 17. Jahrhundert. Nach dem Roman von Tracy Chevalier. Das M¨ adchen mit den Feuerzeugen D 1987, 100/12 R: Ralf Huettner B: Ralf Huettner, Andy T. Hoetzel D: Stefan Wood, Barbara May, Ludwig Haas, Rupert Seidl, Ortrud Beginnen, Ulrike Folkerts, Ludger Pistor, Arnold Fr¨ uhwald, Eva Ordonez, Oliver Stritzel K: Diethard Prengel M: Andreas K¨ obner · Vier Rollstuhlfahrer treffen im n¨ achtlichen M¨ unchen einen Engel in Gestalt einer Feuerzeug - Verk¨ auferin. Weihnachtsm¨ archen. M¨ adchen mit schwachem Ged¨ achtnis D 1956, 88/12 R: Geza von Cziffra B: Peter Trenck, Oliver Hassenkamp D: Peter Weck, Heinz Erhardt, Rudolf Platte, Loni Heuser, Germaine Damar K: Willy Winterstein · Abenteuer einer jungen Provinzlerin in M¨ unchen. Verwechslungskom¨ odie. (s/w) Ein M¨ adchen namens Dinky (Welcome Home, Roxy Carmichael) USA 1990, 90/6 R: Jim Abrahams B: Karen Leigh Hopkins D: Jeff Daniels, Laila Robins, Winona Ryder, Stephen Tobolowsky, Thomas Wilson Brown, Graham Beckel, Dinah Manoff, Heidi Swedberg K: Paul Elliott M: Thomas Newman · Melancholische Jugendkom¨ odie u ¨ber eine junge Außenseiterin in einer Kleinstadt in Ohio. Das M¨ adchen Rosemarie D 1958, 95/12 R: Rolf Thiele B: Rolf Thiele, Erich Kuby D: Mario Adorf, Gert Fr¨ obe, Peter van Eyck, Helen Vita, Werner Peters, Nadja Tiller, Horst Frank, Hubert von Meyerinck, Hanne Wieder, Karin Baal, Carl Raddatz K: Klaus von Rautenfeld M: Norbert Schultze P: Luggi Waldleitner · Die Geschichte der 1957 – unter ungekl¨ arten Umst¨ anden – ermordeten Frankfurter Edelprostituierten Rosemarie Nitribitt: Ein satirischer Spiegel der Gesellschaft in der Zeit des deutschen Wirtschaftswunders. Das M¨ adchen Rosemarie D 1996, 128/12 R: Bernd Eichinger B: Bernd Eichinger, Uwe Wilhelm D: Mathieu Carriere, Til Schweiger, Heiner Lauterbach, Katja Flint, Hannelore Elsner, Horst Krause, Nina Hoss, Heinrich Schafmeister K: Gernot Roll M: Norbert J¨ urgen Schneider P: Bernd Eichinger · Aufwendiges Remake des Films von 1958 aus Eichingers“German Classics”-Reihe, bei dem er erstmals selbst Regie f¨ uhrte.

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

M


MAE

450

Das M¨ adchen und der Fighter (Thunderground) USA 1989, 93/16 R: David Mitchell B: Damian Lee, David Mitchell D: M. Emmet Walsh, Paul Coufos, Jesse Ventura, Margaret Langrick K: Curtis Petersen M: John Cascella · Eine Herumtreiberin tut sich mit einem versoffenen Boxer zusammen. Das M¨ adchen und der Kommissar (Max et les ferrailleurs) F, I 1971, 98/16 R: Claude Sautet B: Claude Sautet, Claude Neron D: Michel Piccoli, Francois Perier, Romy Schneider, Bernard Fresson K: Rene Mathelin M: Philippe Sarde · Ein ehrgeiziger Kommissar verleitet eine Schar kleiner Gauner zu einem Bank¨ uberfall. Exzellent realisierter Krimi. H

Das M¨ adchen und der M¨ order (L’Assassinio di Trotzky) F, I 1972, 98/16 R: Joseph Losey B: Nicholas Mosley D: Alain Delon, Richard Burton, Romy Schneider, Peter Chatel, Valentina Cortese, Claudio Brook, Enrico Maria Salerno K: Pasquale de Santis M: Egisto Macchi · “Die Ermordung Trotzkis“: Die letzten Tage des russischen Revolution¨ ars Trotzki im mexikanischen Exil. Das M¨ adchen und die Gangster (Une fille et des fusils) F 1964, 100/12 R: Claude Lelouch B: Claude Lelouch, Pierre Uytterhoeven D: Amidou, JeanPierre Kalfon K: Jean Collomb · New-Wave-KrimiKom¨ odie um vier Nachwuchs - Gangster. (s/w) Das M¨ adchen vom Korallenriff (Age of Consent) AUS 1968, 90/16 R: Michael Powell B: Peter Yeldham D: James Mason, Helen Mirren, Jack McGowran K: Hannes Staudinger M: Peter Sculthorpe · Ein ber¨ uhmter Maler wird zum Aussteiger auf einer Insel vor Australien, wo er von einem jungen M¨ adchen inspiriert wird. (vgl. auch “Verf¨ uhrung der Sirenen” mit Hugh Grant) Das M¨ adchen von Petrovka (The Girl from Petrovka) USA 1974, 95/12 R: Robert Ellis Miller B: Chris Bryant, Allan Oscar

Filme A–Z

Scott D: Anthony Hopkins, Hal Holbrook, Goldie Hawn, Gregoire Aslan K: Vilmos Zsigmond M: Henry Mancini · Liebesgeschichte zwischen einem US-Journalisten und einer jungen Moskauerin. Das M¨ adchen von Triest (La regazza di Trieste) I 1982, 89/16 R, B: Pasquale Festa Campanile D: Ben Gazzara, JeanClaude Brialy, Andrea Ferreol, Ornella Muti, Mimsy Farmer K: Alfio Contini M: Riz Ortolani · Love - Story zwischen einem Comic-Zeichner und einer geheimnisvollen jungen Frau. M¨ adchenjahre einer K¨ o¨ 1954, 105/6 nigin O R, B: Ernst Marischka D: Adrian Hoven, Romy Schneider, Paul H¨ orbiger, Magda Schneider, Karl Ludwig Diehl K: Bruno Mondi M: Anton Profes · Filmm¨ archen von der Liebe der jungen Queen Viktoria zu Prinz Albert. Die M¨ adels vom Immenhof D 1955, 82/6 R: Wolfgang Schleif B: Erich Ebermayer, Peer Baedecker D: Matthias Fuchs, Paul Klinger, Paul Henckels, Heidi Br¨ uhl, Angelika Meissner, Margarete Haagen K: Oskar Schnirch M: Norbert Schultze · Turbulenter Heimatfilm u ¨ber einen holsteinischen Gutshof. Erster Teil der erfolgreichen “Immenhof” - Trilogie. (“Hochzeit & Ferien auf Immenhof”) M¨ anner D 1985, 94/12 R, B: Doris D¨ orrie D: Uwe Ochsenknecht, Heiner Lauterbach, Ulrike Kriener, Janna Marangosoff, Dietmar B¨ ar K: Helge Weindler M: Claus Bantzer · “Ur - Mutter” der neuen deutschen Kom¨ odie: Zwei M¨ anner, ein Werbemanager und ein WG - Freak, rangeln um eine Frau. Urspr¨ unglich f¨ urs Fernsehen konzipiert, entwickelte sich der Film zum Kino - Hit (¨ ahnlich 11 Jahre sp¨ ater der Film “Stadtgespr¨ ach”). M¨ anner f¨ ur jeden Job (Head Office) USA 1985, 86/12 R, B: Ken Finkleman D: Wallace Shawn, Danny DeVito, Judge Reinhold, Rick Moranis, Jane Seymour, Eddie Albert, Richard Masur, John Kapelos, Ron Frazier, Ron James, George Coe, Annie McAuley, Brian Doyle-Murray, Lori-Nan Engler K: Gerald Hirschfeld M: James Newton Howard, Alan Howarth · Schwarze Manager - Satire: Wie man, wenn’s gut l¨ auft, im Konzernhochhaus aufsteigt, oder, wenn nicht. . . runterspringen muß. M¨ anner, Helden, schwule Nazis D 2005, 78/16 R, B: Rosa von Praunheim K: Lorenz Haarmann · Dokumentation u ¨ber schwule Rechtsradikale. Die M¨ anner Ihrer Majest¨ at (All the Queen’s Men) D 2001, 93/12 R: Stefan Ruzowitzky B: David Schneider D: Nicolette Krebitz, Udo Kier, Matt LeBlanc, Oliver Korittke, James Cosmo, Sissi Perlinger, Eddie Izzard, David Birkin K: Wedigo von Schultzendorff M: Uwe Fahrenkrog Petersen Berlinale

Cannes

· Alliierte im Zweiten Weltkrieg auf geheimer Mission in Frauenkleidern. Auf unterstem Level unterhaltsamer KriegsfilmKom¨ odien-Schwachsinn. M¨ anner und Liebhaber (La villa del venerdi) I 1991, 90/16 R: Mauro Bolognini B: Sergio Bazzini L: Alberto Moravia D: Joanna Pacula, Julian Sands, Tcheky Karyo, Lara Wendel K: Giuseppe Lanzi M: Ennio Morricone · Erotisches Seitensprung - Drama nach einer Novelle von Alberto Moravia. M¨ anner wie wir D 2004, 102/6 R: Sherry Horman B: Benedikt Gollhardt D: Rolf Zacher, Dietmar B¨ ar, Saskia Vester, Willi Thomczyk, Christian Berkel, Mirko Lang, Charly H¨ ubner, Andreas Schmidt, David Rott, Lisa Potthoff, Maximilian Br¨ uckner, Mariele Millowitsch, Carlo Ljubek K: Hanno Lentz M: Martin Todsharow · Flotte Kom¨ odie um die Gr¨ undung eines schwulen Fußballteams und deren große Bew¨ ahrungsprobe. M¨ anner, Frauen & die Wahrheit u ¨ber Sex (Your Friends & Neighbors) USA 1998, 96/16 R, B: Neil LaBute D: Ben Stiller, Nastassja Kinski, Jason Patric, Catherine Keener, Amy Brenneman, Aaron Eckhart K: Nancy Schreiber M: Franz Schubert, William Loose · Drei M¨ anner und drei Frauen auf der Suche nach wahrer Liebe. Bissiges Beziehungsst¨ uck. M¨ annerpension D 1995, 90/12 R: Detlev Buck B: Detlev Buck, Eckhard Theophil D: Detlev Buck, Til Schweiger, Leander Haußmann, Marie B¨ aumer, Heike Makatsch, Gideon Singer, Jenny Elvers K: Slawomir Idziak M: Detlef Petersen · Die (amour¨ osen) Abenteuer zweier “Knackis” im Hafturlaub. Riesenerfolg f¨ ur Detlev “Wir k¨ onnen auch anders” Buck. M¨ annerzirkus (Someone Like You) USA 2001, 96/12 R: Tony Goldwyn B: Elizabeth Chandler D: Ellen Barkin, Marisa Tomei, Ashley Judd, Greg Kinnear, Hugh Jackman, Laura Regan, Naomi Judd K: Anthony B. Richmond M: Rolfe Kent · Beziehungsgeschichte rund um eine New Yorker TV-Talkshow-Mitarbeiterin. (Fox) Ein M¨ archen u archen Rus 1970, ¨ber M¨ 32/0 L: Hans Christian Andersen · Russische Verfilmung eines M¨ archens von Hans Christian Andersen. (s/w) Das M¨ archen von Hans und Marie (Pohadka o honzikovi a marence) CSR 1980, 75/0 R, B: Karel Zeman K: Zdenek Krupa M: Karel Svoboda · Originell gestaltete tschechische Zeichentrickbearbeitung eines b¨ ohmischen M¨ archens. Maestro (Le maitre de musique) Bel 1988, 91/0 R: Gerard Corbiau B: Gerard Corbiau, Patrick Iratni D: Patrick Bauchau, Anne Roussel, Jose van Dam K: Walther van den Ende M: Giuseppe Venedig


Filme A–Z Verdi, Gustav Mahler · Die Geschichte eines Opernstars zur Zeit der Jahrhundertwende. Musikdrama. M¨ ausejagd (Mouse Hunt) USA 1997, 93/12 R: Gore Verbinski B: Adam Rifkin D: Christopher Walken, Maury Chaykin, William Hickey, Nathan Lane, Lee Evans, Vicki Lewis K: Phedon Papamichael M: Alan Silvestri · Eine Maus verteidigt mit allen Tricks ihre Bleibe, eine alte Villa, gegen ein Bruderpaar und andere Eindringlinge. Virtuos realisierte Slapstick- und Familien - Kom¨ odie. Letzter Film des Charakter-Darstellers William Hickey (1928-97). (Paramount) Die Besten 1999 1. American Beauty 2. Matrix 3. The Sixth Sense 4. Fight Club 5. Being John Malkovich 6. Alles u ¨ber meine Mutter 7. Toy Story 2 8. Insider 9. Magnolia 10. The Straight Story 11. Boys Don’t Cry 12. Dogma 13. eXistenZ 14. Der Mondmann 15. Mifune – Dogma 3 16. Ghost Dog 17. Sleepy Hollow 18. Ein wahres Verbrechen 19. In China essen sie Hunde 20. The Limey 21. Raus aus Amal 22. Absolute Giganten 23. Audition 24. Eyes Wide Shut 25. Gottes Werk & Teufels Beitrag 26. Ein perfekter Ehemann 27. Die neun Leben des Tomas Katz 28. The Virgin Suicides 29. Reine Nervensache 30. Notting Hill 31. Nachtgestalten 32. Die Frau auf der Br¨ ucke 33. Die Muse (The Muse) 34. Human Traffic 35. Der talentierte Mr. Ripley 36. The Sopranos – TV-Serie 37. Der blutige Pfad Gottes 38. Tropfen auf heiße Steine 39. Mein liebster Feind – Klaus Kinski 40. Sonnenallee 41. The Green Mile 42. East Is East Mafia (Il Cugino Americano / Blood Tides) I 1986, 228/16 R: Giacomo Battiato B: Corrado Augias, Giacomo Battiato D: Joe Spinell, Ricky Tognazzi, Vincent Spano, Brad Davis, Maria Conchita Alonso, Tony Lo Bianco, Barbara de Rossi, Angelo Infanti K: Romano Albani M: Celso Valli · Dreiteilige Mini-Serie u ¨ber Aufstieg und Fall eines jungen Mafia-Bosses. Mafia! (Jane Austen’s Mafia) USA 1998, 83/12 R, B: Jim Abrahams D: Tony Lo Bianco, Lloyd Bridges, Olympia Dukakis, Christina Applegate, Pamela Gidley, Andreas Katsulas, Joe Viterelli,

451 Jay Mohr, Billy Burke K: Pierre Letarte M: Gianni Frizelli · Klamaukige Parodie auf Mafia-Filme im Allgemeinen und den “Paten” im Besonderen. Der Mafia-Boss (I familiari delle vittime non saranno avvertiti) I 1972, 91/16 R: Alberto de Martino B: Lucio Battistrada, Alberto de Martino D: Sergio Tramonti, Telly Savalas, Antonio Sabato, Paola Tedesco, Giuliano Persico, Guido Lollobrigida K: Joe d’Amato M: Francesco de Masi · Mafia-B-Krimi. Die Mafiosi-Braut (Married to the Mob) USA 1988, 104/16 R: Jonathan Demme B: Mark R. Burns, Barry Strugatz D: David Johansen, Matthew Modine, Alec Baldwin, Dean Stockwell, Michelle Pfeiffer, Joan Cusack, Nancy Travis, Charles Napier, Mercedes Ruehl, Oliver Platt, Chris Isaak, Al Lewis K: Tak Fujimoto M: David Byrne · Die Frau eines liquidierten Mafiosi will ein neues Leben beginnen, was (nat¨ urlich) gar nicht so einfach ist. . . Gut gespielte, turbulente Krimi-Kom¨ odie. Magere Zeiten (A Private Function) GB 1984, 86/12 R: Malcolm Mowbray B: Alan Bennett D: Michael Palin, Denholm Elliott, Maggie Smith, Alison Steadman, Bill Paterson, Richard Griffiths, Pete Postlethwaite, Jim Carter K: Tony PierceRoberts · Aufregungen um ein nicht deklariertes Schwein in einem englischen Dorf 1947 (zu Zeiten knapper Lebensmittel). Schwarze britische Kom¨ odie. Magic – Eine unheimliche Liebesgeschichte USA 1978, 96/12 R: Richard Attenborough B: William Goldman D: Anthony Hopkins, Ann Margret, Burgess Meredith, Ed Lauter, David Ogden Stiers K: Victor J. Kemper M: Jerry Goldsmith · Die Puppe eines schizophrenen Bauchredners beginnt ein gef¨ ahrliches Eigenleben. Gut gespielter Psycho-Thriller. (Koch) Magic Movie (The Wizard of Speed and Time) USA 1988, 94/12 R, B: Mike Jittlov D: Frank LaLoggia, Mike Jittlov, Paige Moore, Philip Michael Thomas, Steve Brodie, Donovan Scott K: Russell Carpenter M: John Massari · Ein junger Special - Effects - K¨ unstler versucht einen Auftrag zu ergattern. Originelle Low Budget-Kom¨ odie. Magic Murder (Witch Hunt) USA 1994, 95/12 R: Paul Schrader B: Joseph Dougherty D: Dennis Hopper, Eric Bogosian, Julian Sands, Penelope Ann Miller K: Jean-Yves Escoffier M: Angelo Badalamenti · Skurrile Mischung aus Phantasy - Film und satirischem Detektiv- Krimi um den Detektiv H. Phillip Lovecraft im Amerika der 50er - Jahre. (s.a. “Hexenjagd in L.A.”) The Magic of Love (The Price of Kissing) USA 1997, 90/12 R, B: Vincent

MAG DiPersio D: John Doe, Nicole Eggert, Leon, Jon Seda, Loretta Devine, William R. Moses, Pauley Perrette K: Feliks Parnell M: Phill Marshall · In New Orleans spielende Beziehungskom¨ odie mit Woodoo-Touch. The Magic Roundabout F, GB 2005, 78/0 R: Dave Borthwick B: Serge Danot, Paul Bassett S: Ian McKellen, William H. Macy, Ray Winstone, Whoopi Goldberg, Kylie Minogue, Jim Broadbent, Lee Evans, Joanna Lumley, Bill Nighy, Robbie Williams M: Mark Thomas · Dougal and his friends are on a mission to find three magic diamonds before Zeebad encases them all in a world of ice. Feature length, CGI animated film based on the children’s tv series. Magic Sticks D 1986, 87/6 R: Peter Keglevic B: Chris Ragazzo D: Chico Hamilton, George Kranz, Kelly Curtis, Samuel L. Jackson, David Margulies K: Edward Klosinski M: Georg Kranz · Magische Schlagst¨ ocke bringen New York zum Tanzen und den Musiker in Schwierigkeiten: Verspielte kleine 80er-Krimi-Kom¨ odie. (VPS Video) Der Magier (The Magician of Lublin) Kan 1979, 105/16 R: Menahem Golan B: Irving S. White L: Isaac B. Singer D: Alan Arkin, Zachi Noy, Valerie Perrine, Shelley Winters, Louise Fletcher, Lou Jacobi, Friedrich Sch¨ onfelder K: David Gurfinkel M: Maurice Jarre P: Menahem Golan · Die Geschichte eines u utigen j¨ udi¨berm¨ schen Zauberk¨ unstlers. Nach dem Roman von Isaac B. Singer. Das magische Schwert (Quest For Camelot) USA 1998, 83/0 R: Frederik Du Chau B: Jacqueline Feather M: Patrick Doyle · Zeichentrickversion der Artus-Sage. The Magnet GB 1950, 74/0 R: Charles Frend B: T.E.B. Clarke D: James Fox, Kay Walsh, Joan Hickson, James Robertson Justice, Stephen Murray, Meredith Edwards K: Lionel Banes M: William Alwyn · Ungew¨ ohnliche Geschichte um einen Jungen, der durch einen gestohlenen Magneten in aufregende Schwierigkeiten ger¨ at. (s/w) Magnificent Obsession (Die wunderbare Macht) USA 1954, 104/0 R: Douglas Sirk B: Robert Blees, Victor Heerman, Wells Root L: Lloyd C. Douglas D: Agnes Moorehead, Rock Hudson, Sara Shane, Otto Kruger, Barbara Rush, Lance Fuller, Robert Williams, Mae Clarke, Gregg Palmer, Jane Wyman K: Russell Metty M: Frank Skinner · Ein Million¨ arssohn wird zum Menschenfreund & Arzt und operiert eine erblindete Witwe, die er schließlich auch heiratet. An sich haneb¨ uchnes aber außerordentlich effektvoll inszeniertes, anr¨ uhrendes Melodram – eines der Hauptwerke von Douglas Sirk. Oscar - Nominierung f¨ ur Jane Wyman. (Universal)

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

M


MAG

452

Le Magnifique – Der Teufelskerl (Le Magnifique) F, I 1973, 97/0 R: Philippe de Broca B: Francis Veber, Philippe de Broca D: Jacqueline Bisset, Jean-Paul Belmondo, Jean Lefebvre, Hans Meyer, Vittorio Caprioli, Monique Tarbes, Raymond Gerome K: Rene Mathelin M: Claude Bolling · Wahnwitzig - u ¨berdrehte, fast parodistische Actionkom¨ odie rund um Belmondo als geplagtem Fließband - Schreiberling, der sich in seinen Romanen die Rolle des Super - Agenten auf den Leib schreibt. H (TV-Titel: “Der Teufelskerl”) Magnolia USA 1999, 180/12 R, B: Paul Thomas Anderson D: Tom Cruise, William H. Macy, Jason Robards, Michael Murphy, John C. Reilly, Julianne Moore, Henry Gibson, Philip Baker Hall, Philip Seymour Hoffman, Melora Walters, Jason Andrews K: Robert Elswit M: Jon Brion · Mysteri¨ oses und Schicksalhaftes im Leben von neun Personen. Exzellent gespieltes Ensemble - Drama (samt Frosch Regen) des “Boogie - Nights”- Regisseurs. (New Line/Kinowelt) Magnolien aus Stahl (Steel Magnolias) USA 1989, 114/12 R: Herbert Ross B: Robert Harling D: Sam Shepard, Dolly Parton, Sally Field, Shirley MacLaine, Daryl Hannah, Tom Skerritt, Julia Roberts, Olympia Dukakis, Dylan McDermott, Kevin J. O’Connor, Janine Turner, Bibi Besch, Jonathan Ward K: John A. Alonzo M: Georges Delerue · Gut gespielte, dramatische Kom¨ odie rund um eine Frauen-Clique. Magnum – The Best Of (Magnum, p.i.) USA 1981, 270/12 R: Roger Young, Winrich Kolbe, Leo Penn, Ron Satlof, L. Doheny, Ray Austin, Alan J. Levy B: Donald P. Bellisario, Frank Lupo, Chris Bunch D: Michael Gazzo, John Ireland, Ted Danson, Tom Selleck, John Hillerman, Roger E. Mosley, Noah Beery jr., Lew Ayres, Larry Manetti · Die legend¨ are TV-Serie um den Detektiv Thomas Magnum auf Hawaii (Pilotfilm “Wer braucht schon Schnee auf Hawaii” von 1980 sowie vier weitere Folgen auf zwei DVD / neun Folgen aus der ersten und dritten Staffel auf drei VHS: 1. “Ugliest Dog in Hawaii”2.“All Roads Lead to Floyd 3, u.v.a.). Magnum – Fl¨ uchtige Augenblicke (Magnum, p.i. – Deja Vu) USA 1985, 91/12 R: Russ Mayberry B: Donald P. Bellisario D: Tom Selleck, John Hillerman, Roger E. Mosley K: John Coquillon M: Mike Post · Privatdetektiv Magnum verschl¨ agt’s nach London, wo er den mysteri¨ osen Tod eines Freundes aufkl¨ aren will. Etwas untypisches Serien-Special. Magnum Heat (Hickey & Boggs) USA 1972, 107/16 R: Robert Culp B: Walter Hill D: Robert Culp, Bill Cosby, James Woods, Vincent Gardenia, Ed Lauter, Michael Moriarty, Rosalind Cash, Isabel Sanford, Lou Frizzell K: Bill Butler M: Ted Ashford · Recht spannender Action-Krimi mit dem Team aus der 60er-Jahre-TVKultserie “Tennisschl¨ ager & Kanonen”. Oscar

Filme A–Z

The Mahabharata F, GB 1989, 312/0 R: Peter Brook B: Jean-Claude Carriere, Peter Brook D: Vittorio Mezzogiorno, Georges Corraface, Ciaran Hinds, Robert Langdon Lloyd, Bruce Myers K: William Lubtchansky · Indisches Heldenepos vom ¨ Krieg zweier verfeindeter Sippen. Uber f¨ unfst¨ undige Filmversion einer neunst¨ undigen Theaterinszenierung: 1. “Das W¨ urfelspiel”, 2. “Die Verbannung”, 3. “Der Krieg”. (auf zwei DVD bzw. drei VHS) Mahler GB 1974, 110/15 R, B: Ken Russell D: Robert Powell, Peter Eyre, Georgina Hale, Richard Morant, Ronald Pickup K: Dick Bush M: Gustav Mahler · Etwas u ¨berladene, schr¨ age Biographie des Komponisten Gustav Mahler. Maigret GB 1992, 336/0 R: John Glenister, James C. Jones B: Alan Plater L: Georges Simenon D: Michael Gambon, Brenda Blethyn, Barbara Flynn, Ron Cook, Geoffrey Hutchings, Jack Galloway, James Larkin M: Nigel Hess · Die erste Staffel der britischen TV-Serie nach Georges Simenon mit dessen legend¨ arer Roman Figur des belgischen Detektivs Inspektor Maigret (auf zwei VHS-Kassetten je drei Episoden). Maigret kennt kein Erbarmen (Maigret et l’affaire Saint-Fiacre) F 1959, 97/12 R: Jean Delannoy B: Michel Audiard, Jean Delannoy, RodolpheMaurice Arlaud L: Georges Simenon D: Jean Gabin, Paul Frankeur, Michel Auclair, Robert Hirsch, Valentine Tessier, Jacques Morel K: Louis Page M: Jean Prodromides · Kommissar Maigret kl¨ art in der Provinz den Tod einer Gr¨ afin auf. Krimi-Klassiker nach dem Roman von Georges Simenon. (s/w) Maigret stellt eine Falle (Maigret tend un pi` ege) F 1958, 114/12 R: Jean Delannoy B: Michel Audiard, Jean Delannoy, Rodolphe-Maurice Arlaud L: Georges Simenon D: Lino Ventura, Guy Decomble, Annie Girardot, Jean Gabin, Daniel Emilfork, Jean Desailly, Olivier Hussenot, Jean Tissier, Gerard Sety, Dominique Page, Jeanne Boitel, Paulette Dubost K: Louis Page M: Paul Misraki · Kommissar Maigret in Paris auf der Suche nach einem Triebm¨ order. Gelungene Adaption des Kriminalromans von Georges Simenon. (s/w) H Maitresse F 1976, 112/18 R: Barbet Schroeder B: Barbet Schroeder, Paul Voujargol D: Bulle Ogier, Gerard Depardieu, Roland Bertin K: Nestor Almendros M: Carlos d’Alessio · A thief breaks into the house of a professional dominatrix and begins to help her “train” her clients. 70er Jahre Extravaganz. Majest¨ at brauchen Sonne D 2000, 101/0 R: Peter Schamoni · Interessante Doku u ¨ber den deutschen Kaiser Wilhelm II. (Arthaus) Berlinale

Cannes

The Majestic USA 2001, 146/6 R: Frank Darabont B: Michael Sloane D: Bob Balaban, James Whitmore, Hal Holbrook, Martin Landau, Ron Rifkin, Jim Carrey, David Ogden Stiers, Jeffrey DeMunn, Laurie Holden, Amanda Detmer K: David Tattersal M: Mark Isham · Ein Drehbuchautor in den 50er Jahren landet auf der Flucht vor der McCarthy-Hatz in einem kleinen Kaff, wo Wundersames geschieht. . . Polit-Love-Story im Stile von Frank Capra. Der Major und das M¨ adchen (The Major and the Minor) USA 1942, 96/0 R: Billy Wilder B: Billy Wilder, Charles Brackett L: Edward Childs Carpenter D: Charles Smith, Ginger Rogers, Ray Milland, Tom Dugan, Robert Benchley, Diana Lynn, Rita Johnson K: Leo Tover M: Robert Emmett Dolan P: Arthur Hornblow jr. · Verwechslungskom¨ odie um eine junge Frau, die sich als Kind verkleidet (wegen des billigeren Zugtickets) und ein Offizier, der ganz komische Gef¨ uhle bekommt. Billy Wilders Regiedeb¨ ut. (s/w) Makellos (Flawless) USA 1999, 108/12 R, B: Joel Schumacher D: Robert de Niro, Barry Miller, John Enos, Rory Cochrane, Philip Seymour Hoffman, Chris Bauer, Daphne Rubin-Vega K: Declan Quinn M: Bruce Roberts · Ein Security-Mann durchl¨ auft nach einem Schlaganfall ein Sprach-Rehabilitationsprogramm und befreundet sich dabei mit einer Drag-Queen. Exzellentes Schauspieler-Duell. (Kinowelt) The Maker USA 1997, 91/16 R: Tim Hunter B: Rand Ravich D: Matthew Modine, Fairuza Balk, Michael Madsen, Mary-Louise Parker, Jesse Borrego, Jeff Kober, Jonathan Rhys Meyers, Lawrence Pressman K: Hubert Taczanowski M: Paul Buckmaster · Ein 18j¨ ahriger wird von seinem ¨ alteren Bruder, der nach zehn Jahren u ¨berraschend nach Hause zur¨ uckkehrt, immer tiefer in kriminelle Machenschaften verstrickt. Mischung aus Thriller und Jugendportr¨ at von Tim Hunter (“Das Messer am Ufer”) mit Jonathan Rhys Meyers (“Velvet Goldmine”). Mako – Die Bestie (The Jaws of Death) USA 1976, 79/16 R: William Grefe B: Robert Madaris D: Richard Jaeckel, Harold Sakata, Jennifer Bishop, John Chandler K: Julio Chavez · Ein Außenseiter entwickelt telepathische F¨ ahigkeiten und benutzt Haie als Racheinstrument. Originelle Variante des Haifisch-Schockers. Malastrana D, I, Jug 1971, 93/16 R: Aldo Lado B: R¨ udiger von Spies D: J¨ urgen Drews, Mario Adorf, Barbara Bach, Ingrid Thulin, Jean Sorel K: Giuseppe Ruzzolini M: Ennio Morricone · Mysteri¨ ose Vorg¨ ange in einer osteurop¨ aischen Stadt. Eigenwilliger, skurriler Euro-Horrorfilm. (auf DVD in restaurierter Fassung) Malcolm AUS 1986, 84/12 R: Nadia Tass B: David Parker D: Colin Friels, Linda Davies, John Hargreaves K: David Parker M: Simon Jeffes · Ein Außenseiter und T¨ ufftler konstruiert bizarre Maschinen, mit denen er schließlich einen originellen Bankraub erm¨ oglicht. Witzig-skurrile Gaunerkom¨ odie. Venedig


Filme A–Z Malcolm X USA 1992, 193/12 R: Spike Lee B: Spike Lee, Arnold Perl D: Spike Lee, Denzel Washington, Craig Wasson, Kate Vernon, Lonette McKee, Angela Bassett, Giancarlo Esposito, Theresa Randle, Al Freeman jr., Albert Hall K: Ernest Dickerson M: Terence Blanchard · Gut gespieltes Portrait des Black - Muslim - F¨ uhrers Malcolm X. Malen oder Lieben (Peindre ou faire l’amour) F 2005, 94/12 R: Arnaud Larrieu, Jean-Marie Larrieu B: Arnaud Larrieu, Jean-Marie Larrieu D: Jacques Nolot, Sabine Azema, Daniel Auteuil, Sergi Lopez, Florence Loiret, Cecile Reigher, Roger Mirmont K: Christophe Beaucarne M: Philippe Katerine · Nach 30 Ehejahren zieht ein Paar in ein Haus auf dem Land. Dort f¨ uhrt dann weniger die frische Luft, als eine sich vertiefende Begegnung zu kaum erwarteten neuen Gef¨ uhlen. . . Sinnenfrohes franz¨ osisches Ensemblest¨ uck. Malevil F 1980, 115/12 R, B: Christian de Chalonge L: Robert Merle D: Michel Serrault, Hanns Zischler, Jean-Louis Trintignant, Jacques Dutronc K: Jean Penzer M: Gabriel Yared · Eindringliche Geschichte vom Leben nach einer Atomkatastrophe. Nach einem Roman von Robert Merle. Malibu Express USA 1984, 96/18 R, B: Andy Sidaris D: Sybil Danning, Art Metrano, Darby Hinton, Lori Hutton, Brett Clark K: Howard Wexler · Girls & Guns: “This one has it all!” Action-Trash. Malice USA 1993, 100/16 R: Harold Becker B: Scott Frank, Aaron Sorkin D: George C. Scott, Alec Baldwin, Anne Bancroft, Bill Pullman, Nicole Kidman, Peter Gallagher, Debrah Farentino, Tobin Bell, Bebe Neuwirth, Josef Sommer, Gwyneth Paltrow K: Gordon Willis M: Jerry Goldsmith · Intrigen - Reigen rund um einen College - Dozenten und seine Frau. Spannender, atmosph¨ arisch dichter und gut gespielter (Alec Baldwin!) Psycho Thriller mit leichten Drehbuch - Schw¨ achen. Malina D 1990, 110/16 R: Werner Schroeter B: Elfriede Jelinek L: Ingeborg Bachmann D: Mathieu Carriere, Isabelle Huppert, Isolde Barth K: Elfi Mikesch M: Giacomo Manzoni · Ungew¨ ohnliche Dreiecksgeschichte. Nach einem Roman von Ingeborg Bachmann. Malko (S.A.S. Malko a San Salvador) F, D 1983, 91/16 R: Raoul Coutard B: Gerard de Villiers D: Anton Diffring, Sybil Danning, Raimund Harmstorf, Miles O’Keefe, Catherine Jarrett, Dagmar Lassander, Monika K¨ alin, Gerard Buhr, Patrick Floersheim, Alexander Kerst K: Georges Liron M: Michel

453 Magne P: Artur (Atze) Brauner · Playboy - Agent S.A.S. Malko im Kampf gegen einen Super - B¨ osewicht. Euro - Action-Trash mit einer Riege“unvergesslicher” Mimen. Nach einer Folge der Roman-Reihe von Gerard de Villiers, die in den 60er Jahren als Reaktion auf Bond enstanden war. Mallrats USA 1995, 92/16 R, B: Kevin Smith D: Kevin Smith, Ben Affleck, Michael Rooker, Priscilla Barnes, Shannen Doherty, Jeremy London, Jason Lee, Claire Forlani, Joey Lauren Adams, Jason Mewes, Renee Humphrey K: David Klein P: Sean Daniel · Flotte Zeitgeist-Kom¨ odie. Allerdings l¨ angst nicht so schr¨ ag und bissig wie der schwarz-weiße Smith-Erstling“Clerks”. Malone USA 1987, 87/18 R: Harley Cokliss B: Christopher Frank D: Burt Reynolds, Cliff Robertson, Lauren Hutton, Cynthia Gibb, Scott Wilson, Kenneth McMillan, Duncan Fraser K: Gerald Hirschfeld M: David Newman · Ein Ex - CIA - Agent legt einem rechtsradikalen Bodenspekulanten in der Provinz das Handwerk. Passabler Action-Film. Malpertuis F, D, Bel 1971, 119/18 R: Harry K¨ umel B: Jean Ferry L: Jean Ray D: Orson Welles, Mathieu Carriere, Michel Bouquet, Jean-Pierre Cassel, Susan Hampshire, Walter Rilla, Sylvie Vartan K: Gerry Fisher M: Georges Delerue · Auf der labyrinthischen Insel Malpertuis wird ein junger Mann mitsamt mythischen Gestalten von seinem Onkel durch das Testament auch nach dessen Tod festgehalten. Fantastisch-traumhafte filmische Geiserbahnfahrt. Malta sehen und sterben (Pulp) GB 1972, 91/12 R, B: Mike Hodges D: Nadia Cassini, Dennis Price, Michael Caine, Mickey Rooney, Lionel Stander, Al Lettieri, Lizabeth Scott, Robert Sacchi, Janet Agren, Cristina Gaioni, Leopoldo Trieste K: Ousama Rawi M: George Martin P: Michael Caine · Ein Groschenroman - Schreiber soll als Ghostwriter die Biographie eines alternden Hollywoodstars verfassen, was ihn in ein turbulentes Geschehen st¨ urzt, das seine schriftstellerische Phantasie bei weitem u ¨bersteigt. Kultige Gangsterfilm-Parodie. Die Malteser des Falken (Just Ask For Diamond/Diamond’s Edge) USA 1988, 82/12 R: Stephen Bayly B: Anthony Horowitz D: Susannah York, Patricia Hodge, Jimmy Nail, Colin Dale, Saeed Jaffrey, Roy Kinnear K: Billy Williams M: Trevor Jones · Ein junger Privatdetektiv und sein 13j¨ ahriger Bruder: Witzige Parodie auf “film noir”-Krimis. Mama, ich und wir zwei (Only the Lonely) USA 1990, 100/12 R, B: Chris Columbus D: Ally Sheedy, Anthony Quinn, Maureen O’Hara, James Belushi,

MAM John Candy, Milo O’Shea, Macaulay Culkin, Kevin Dunn K: Julio Macat M: Maurice Jarre · Romantische Kom¨ odie vom volumin¨ osen Polizisten mit starker Mutterbindung. Mama ist B¨ ose (Mama es Boos) NL 1986, 85/16 R, B: Ruud van Hemert D: Peter Faber, Geert de Jong K: Theo van de Sande M: Gary Brooker · Eine betrogene Ehefrau wird zur rasenden Furie. Wilde Horror-Kom¨ odie. La Maman et la Putain F 1973, 215/18 R, B: Jean Eustache D: Jean-Pierre Leaud, Bernadette Lafont, Francoise Lebrun K: Pierre Lhomme M: Friedrich Holl¨ ander, Jacques Offenbach, Michael Jary · “Die Mama und die Hure“: Ein junger Pariser und zwei Frauen. Radikale Gesellschafts-Beschreibung. Franz¨ osischer 70erJahre - Klassiker. Spezialpreis der Jury in Cannes. Mamba (Fair Game) I 1988, 81/16 R, B: Mario Orfini D: Gregg Henry, Trudie Styler, Bill Moseley K: Dante Spinotti M: Giorgio Moroder · Mordversuch mit einer Giftschlange. Spannend aber mit logischen Fehlern. Mambo Italiano Kan ´ 2003, 85/6 R: Emile ´ Gaudreault B: Emile Gaudreault, Steve Galluccio D: Paul Sorvino, France Arbour, Tim Post, Claudia Ferri, Luke Kirby, Matthew Gagnon, Ginette Reno, Mary Walsh K: Serge Ladouceur M: FM Le Sieur · Kom¨ odie rund um den schwulen Sohn einer italienischst¨ ammigen Familie in Kanada, der vor der Frage steht: Wie sag ich’s meinen Eltern? Mambo Kings USA 1991, 111/12 R: Arne Glimcher B: Cynthia Cidre D: Vondie Curtis-Hall, Antonio Banderas, Maruschka Detmers, Cathy Moriarty, Armand Assante, Talisa Soto, Desi Arnaz jr. K: Michael Ballhaus M: Arturo Sandoval · Geschichte zweier Br¨ uder aus Havanna, die in den 50er Jahren in New York Karriere als Mambo-Musiker machen wollen. Das Mambospiel D 1998, 101/12 R, B: Michael Gwisdek D: Michael Gwisdek, J¨ urgen Vogel, Dietmar B¨ ar, Henry H¨ ubchen, Corinna Harfouch, Franziska Petri, Alexander Beyer, Anna Loos, Uwe Kockisch, Mario Irrek, Gabi Fleming, Michael Schweigh¨ ofer, Gerd Preusche K: Roland Dressel M: Detlef Petersen · Tagtr¨ aumer versucht wieder mit seiner Ex-Frau anzubandeln. Gut gespielte, ansonsten unentschlossene Mischung aus Drama und Kom¨ odie. Mamma Lucia USA, I 1988, 231/12 R: Stuart Cooper B: John McGreevey L: Mario Puzo D: John Hallam, Edward James Olmos, John Turturro, Hal Holbrook, Mirjana Karanovic, Sophia Loren, Annabella Sciorra, Pepe Serna, Yorgo Voyagis, Richard Lintern, Shane Rimmer, Ron Marquette, Harold Pruett, Anna Strasberg K: Reginald H. Morris M: Lucio Dalla · Das tragische Schicksal der Italienerin Lucia, die mit ihrer Familie nach Amerika

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

M


MAM

454

auswandert: Nach dem Unfall - Tod ihres Mannes beginnt ein harter Existenzkampf. Gef¨ uhlvoller TV-Mehrteiler. Mamma Roma I 1962, 101/16 R, B: Pier Paolo Pasolini D: Franco Citti, Anna Magnani, Ettore Garofolo K: Tonino Delli Colli M: Carlo Rustichelli, Antonio Vivaldi · Außergew¨ ohnliches Sozialdrama u omische Prostituierte, die ¨ber eine r¨ sich f¨ ur ihren Sohn aufopfert. (s/w) H Man About Town USA 2006, 95/12 R, B: Mike Binder D: John Cleese, Mike Binder, Ben Affleck, Jerry O’Connell, Gina Gershon, Bai Ling, Howard Hesseman, Adam Goldberg, Rebecca RomijnStamos, Amber Valletta, Claude Duhamel, Kal Penn K: Russ T. Alsobrook M: Larry Groupe · Nachdem er entdeckt hat, dass seine Frau ihn mit seinem besten Kunden betr¨ ugt und dazu noch sein brisantes Notizbuch gestohlen wurde, brechen f¨ ur einen Talentscout in Hollywood schwere Zeiten an. . . (VP Paramount) The Man Between GB 1953, 97/12 R: Carol Reed B: Harry Kurnitz D: Hildegard Knef, James Mason, Claire Bloom, Aribert W¨ ascher, Karl John, Ernst Schr¨ oder K: Desmond Dickinson M: John Addison · Eine junge Engl¨ anderin verstrickt sich in Berlin in einem gef¨ ahrlichen Agentenspiel. Kalter-Kriegs-Thriller-Klassiker. (s/w) A Man Escaped (Un condamne a mort s’est echapp´ e ou Le vent souffle ou il veut) F 1956, 98/0 R, B: Robert Bresson D: Francois Leterrier, Charles Le Clainche K: L´ eonce-Henri Burel M: Wolfgang Amadeus Mozart P: Alain Poire · Geschichte des Resistance-K¨ ampfers Andre Devigny nach dessen Memoiren. (s/w) A Man in Love (Un homme amoureux) F 1987, 108/16 R: Diane Kurys B: Diane Kurys, Olivier Schatzky D: Claudia Cardinale, Jamie Lee Curtis, Peter Riegert, Peter Coyote, Greta Scacchi, Vincent Lindon K: Bernard Zitzermann M: Georges Delerue · Liebesaff¨ are eines US-Stars bei Dreharbeiten zu einem Film in Cinecitta (der großen Filmstadt in der N¨ ahe von Rom). The Man Inside USA 1990, 90/12 R, B: Bobby Roth D: J¨ urgen Prochnow, Peter Coyote, Barbara Williams, Dieter Laser, Monique van de Ven, Hippolyte Girardot, Gert Haucke, Nathalie Baye, G¨ unter Meisner, Philippe Leroy, Laszlo I. Kisch, Geoffrey Carey, Dieter Prochnow K: Ricardo Aronovich M: Tangerine Dream · Medien-Krimi. Frei nach den Erlebnissen von G¨ unter Wallraff in den 70er Jahren als Undercover-Journalist bei der Bild-Zeitung. Man liebt nur zweimal (Lies of Twins) USA 1991, 86/16 R: Tim Hunter B: Walter Klenhard, Mel Frohman D: Aidan Quinn, Isabella Rossellini, Iman, Claudia Christian, John Pleshette, Hurd Hatfield K: Declan Quinn M: David McHugh · Thriller um ein Fotomodell. Oscar

Filme A–Z

Man muss mich nicht lieben (Je ne suis pas la pour etre aime) F 2005, 90/0 R: Stephane Brize B: Stephane Brize, Juliette Sales D: Georges Wilson, Patrick Chesnais, Lionel Abelanski, Anne Consigny K: Claude Garnier M: Eduardo Makaroff · Ein resignierter 50j¨ ahriger Gerichtsvollzieher lernt bei einem Tangokurs eine Frau kennen – doch die steht kurz vor ihrer Hochzeit. Weitr¨ aumige Gef¨ uhlsverwirrungen sind die Folge. . . Man nannte ihn Hombre (Hombre) USA 1967, 95/12 R: Martin Ritt B: Harriet Frank jr., Irving Ravetch L: Elmore Leonard D: Paul Newman, Skip Ward, Martin Balsam, Fredric March, Cameron Mitchell, Richard Boone, Barbara Rush K: James Wong Howe M: David Rose · Spannender, psychologischer Western nach einem Roman von Elmore Leonard. (Fox)

Man nennt mich Bruce → Halt’s Maul, Boss Man nennt mich Hondo (Hondo) USA 1953, 80/12 R: John Farrow B: James Edward Grant L: Louis L’Amour D: John Wayne, Geraldine Page, Ward Bond, James Arness K: Robert Burks M: Hugo Friedhofer · Ein Kurierreiter rettet einer Frau und ihres jungen Sohn das Leben. Western-Klassiker. Man of Flowers (Der Mann, der die Blumen liebte) AUS 1983, 88/18 R: Paul Cox B: Bob Ellis, Paul Cox D: Bob Ellis, Chris Haywood, Julia Blake, Norman Kaye, Alyson Best, Sarah Walker K: Yuri Sokol M: Gaetano Donizetti · Einf¨ uhlsames Psychogramm eines alten Mannes mit ¨ odipalem Kindheitstrauma. Man of Passion (Pasion de hombre) Sp 1989, 91/12 R, B: Jose Antonio de la Loma D: Elizabeth Ashley, Anthony Quinn, Maud Adams, Ray Walston, Ramon Estevez, Victoria Vera K: Tote Trenas M: Vladimir Horunzhy · Ein verschlossener 11j¨ ahriger trifft in den Ferien seinen Großvater. Sympathischer Familienfilm. The Man of the Year (O Homem do Ano) Br 2003, 104/15 R: Jos´ e Henrique Fonseca B: Rubem Fonseca L: Patr´ıcia Melo D: Jose Wilker, Murilo Benicio, Cl´ audia Abreu, Nat´ alia Lage, Jorge D´ oria K: Breno Silveira M: Dado Villa-Lobos · Ein junger Mann in einer Vorstadt von Rio de Janeiro wird ungewollt zum Helden – mit gravierenden Folgen. Brasilianisches Krimi - Drama in der Tradition von “City of God”. Nach dem Roman “O Matador” von Patricia Melo. Berlinale

Cannes

Man of the Year USA 2006, 110/12 R, B: Barry Levinson D: Tina Fey, Christopher Walken, Jeff Goldblum, Robin Williams, Laura Linney, David Alpay, Dmitry Chepovetsky K: Dick Pope M: Graeme Revell P: Barry Levinson · Ein TV - Comedian folgt aus Jux und Dollerei dem verwegenen Vorschlag, sich f¨ ur die Wahl zum US-Pr¨ asidenten aufstellen zu lassen. Doch dann geschieht das Unerwartete: Er wird tats¨ achlich gew¨ ahlt! Man on Fire F, I 1987, 86/16 R: Elie Chouraqui B: Sergio Donati L: A.J. Quinnell D: Jonathan Pryce, Scott Glenn, Brooke Adams, Danny Aiello, Joe Pesci, Lou Castel, Paul Shenar, Jade Malle, Laura Morante K: Gerry Fisher M: John Scott · Ein Bodyguard r¨ acht den Tod eines ihm anvertrauten M¨ adchens. Nur anfangs origineller Action-Thriller. (Remake 2004 von Tony Scott mit Denzel Washington: “Mann unter Feuer”) (Concorde) Man schießt nicht auf den Lehrer (Why Shoot the Teacher?) Kan 1977, 85/18 R: Silvio Narizzano B: James De Felice D: Bud Cort, Samantha Eggar K: Marc Champion M: Ricky Hyslop · Kom¨ odie vom Junglehrer, der eine Stelle in einem entlegenen kanadischen Bergdorf antritt. (Kino: “Warum schießen Sie auf den Lehrer?”) Man spricht deutsh D 1987, 81/6 R: Hanns Christian M¨ uller B: Gerhard Polt D: Gerhard Polt, Dieter Hildebrandt, Gisela Schneeberger, Isa Haller, Werner Schneyder K: James Jacobs M: Hanns Christian M¨ uller P: Hans Weth · Unterhaltsame Italien-Urlaubs-Satire, allerdings l¨ angst nicht so bissig wie Polts erster Film “Kehraus”. Man Trouble USA 1992, 95/12 R: Bob Rafelson B: Carole Eastman D: Jack Nicholson, Paul Mazursky, Michael McKean, Saul Rubinek, Beverly d’Angelo, Harry Dean Stanton, Veronica Cartwright, Ellen Barkin, John Kapelos, Gary Graham, Rebecca Broussard K: Stephen H. Burum M: Georges Delerue · Die Operns¨ angerin und der Hundetrainer: Turbulente Kom¨ odie mit zwei gut aufgelegten Stars. The Man Who Copied (O homem que copiava) Br 2003, 123/12 R, B: Jorge Furtado D: Pedro Cardoso, Luana Piovani, Leandra Leal, L´ azaro Ramos K: Alex Sernambi · Um seiner Angebeteten zu beeindrucken, beginnt ein 20j¨ ahriger, der in einem Kopienladen in Porto Alegre arbeitet, Geldscheine zu kopieren. . . Vielschichtiger Beziehungs - Krimi aus Brasilien. The Man Who Wasn’t There USA 2001, 111/12 R: Joel Coen B: Joel Coen, Ethan Coen D: Billy Bob Venedig


Filme A–Z Thornton, Frances McDormand, Katherine Borowitz, James Gandolfini, Scarlett Johansson, Michael Badalucco K: Roger Deakins M: Carter Burwell · Ein einfacher Friseur in einem Kaff in den 40er-Jahren ger¨ at in den Strudel einer Mordgeschichte. Brillant in stilechtem Schwarz/weiß gedrehte Film - Noir - Charakter - Studie. Regiepreis Cannes 2001. (Constantin) H Man With a Movie Camera (Chelovek s kinoapparatom) Rus 1929, 68/0 R, B: Dziga Vertov K: Mikhail Kaufman · “A montage of Moscow life“: Außergew¨ ohnlicher, atemberaubend geschnittener Dokumentarfilm u ¨ber das Leben in der Stadt. (s/w) Man(n) hat’s nicht leicht (You Can’t Hurry Love) USA 1988, 92/12 R, B: Richard Martini D: Scott McGinnis, Charles Grodin, Sally Kellerman, Bridget Fonda, Kristy McNichol, Anthony Geary, Lu Leonard, Luana Anders, David Leisure K: Peter Lyons Collister, John Schwartzman · Ein Provinzler in L.A. auf Beziehungssuche mit chaotischen Folgen. Leichtgewichtige Kom¨ odie. Manche m¨ ogen’s geheim (Hot Enough for June) GB 1964, 91/12 R: Ralph Thomas B: Lukas Heller L: Lionel Davidson D: Dirk Bogarde, Robert Morley, Frank Finlay, Leo McKern, Richard Pasco, Sylva Koscina, John Standing, Richard Vernon K: Ernest Steward M: Muir Mathieson · Ein ahnungsloser britischer Autor wird bei einer Reise nach Prag in ein AgentenAbenteuer verwickelt. Am¨ usante Genre Parodie. (Alternativ: “Zwischen den Fronten”) Manche m¨ ogen’s heiß (Some Like It Hot) USA 1959, 116/16 R: Billy Wilder B: Billy Wilder, I.A.L. Diamond D: Jack Lemmon, Tony Curtis, Marilyn Monroe, Joe E. Brown, George Raft, Nehemiah Persoff, Pat O’Brien, Joan Shawlee K: Charles Lang M: Adolph Deutsch · Zwei Musiker fliehen in einer Damenkapelle vor Gangstern aus Chicago nach Florida. Turbulenter Kom¨ odienklassiker und Billy Wilders bekanntester und erfolgreichster Film. (s/w) H

455 Manche m¨ ogen’s reich (Quatre etoiles) F 2006, 97/12 R: Christian Vincent B: Olivier Dazat, Christian Vincent D: Richard Morgieve, Olivier Dazat, Francois Cluzet, Jose Garcia, Isabelle Carre, Luis Rego K: Helene Louvart M: Andre Manoukian · Eine junge Erbin f¨ ahrt an die Cote d’Azur, wo sie einen charmanten Hochstapler auf der Flucht vor der Mafia trifft. . . Manchmal kommen sie wieder (Sometimes They Come Back) USA 1991, 94/16 R: Tom McLoughlin B: Mark Rosenthal, Lawrence Konner D: Tim Matheson, Brooke Adams K: Bryan England M: Terry Blumeri · Horror - Thriller nach Stephen-King-Story. Manchmal kommen sie wieder 2 (Sometimes They Come Back Again) USA 1995, 94/18 R: Adam Grossman B: Adam Grossman, Guy Riedel D: Michael Gross, Alexis Arquette, Hilary Swank, Jennifer Elise Cox K: Christopher Baffa M: Peter M. Robinson · Horrorfilm in Anlehnung an Stephen King. Der Manchurian Kandidat (The Manchurian Candidate) USA 2004, 129/16 R: Jonathan Demme B: George Axelrod, Daniel Pyne, Dean Georgaris L: Richard Condon D: Roger Corman, Al Franken, Jon Voight, Denzel Washington, Bruno Ganz, Meryl Streep, Dean Stockwell, Darrell Larson, Zeljko Ivanek, Ted Levine, Miguel Ferrer, Charles Napier, Bill Irwin, Jeffrey Wright, Kimberly Elise, Liev Schreiber, Obba Babatunde, John Aprea, Tracey Walter, Vera Farmiga, Harry Northup, Pablo Schreiber K: Tak Fujimoto M: Rachel Portman · Ein Kongreßabgeordneter wird von seiner ehrgeizigen Mutter und einer weltumspannenden Firma mittels eines implantierten Chips zum ferngesteuerten, killenden Pr¨ asidentschafts - Kandidaten aufgebaut. Satirisch u berspitzter Polit-Thriller nach dem Ro¨ man von Richard Condon. Remake von John Frankenheimers “Botschafter der Angst” (1962). Mandela and de Klerk USA 1997, 109/12 R: Joseph Sargent B: Richard Wesley D: Sidney Poitier, Michael Caine, Jerry Mofokeng, Tina Lifford K: Tobias A. Schliessler · Die Geschichte der Verhandlungen zwischen Nelson Mandela und Pr¨ asident F.W. de Klerk, die f¨ ur S¨ udafrika das Ende der Apartheid bedeuteten. Manderlay USA 2005, 134/12 R, B: Lars von Trier D: Jean-Marc Barr, John Hurt, Danny Glover, Willem Dafoe, Lauren Bacall, Isaach de Bankole, Zeljko Ivanek, Udo Kier, Chloe Sevigny, Jeremy Davies, Bryce Dallas Howard K: Anthony Dod Mantle M: Joachim Holbek · Teil Zwei der Amerika - Trilogie von Lars von Trier (nach “Dogville”). (Universum) Mandingo USA 1974, 120/18 R: Richard Fleischer B: Norman Wexler D: James Mason, Perry King, Susan George, Ben Masters, Paul Benedict, Brenda Sykes, Ken Norton K: Richard H. Kline M: Maurice Jarre · Das Verh¨ altnis zwischen der Familie eines S¨ udstaaten Patriarchen zu seinen Sklaven f¨ uhrt zu

MAN Mord und Totschlag. Umstrittener Brutalo - Reißer. (Noch krasserer Nachfolger: “Die Sklavenh¨ olle der Mandingos”) Mandragora CSR 1997, 130/16 R, B: Wiktor Grodecki D: Mirek Caslavka, David Svec · Spielfilm - Bearbeitung des Themas “Jugendliche Stricher in Prag” in Anlehnung an die Doku “Not Angels But Angels” des gleichen Regisseurs. The Mangler USA 1995, 102/18 R: Tobe Hooper B: Tobe Hooper, Harry Alan Towers L: Stephen King D: Robert Englund, Ted Levine, Vanessa Pike K: Amnon Salomon M: Barrington Pheloung · Eine m¨ orderische B¨ ugelmaschine geht u au¨ber Leichen. . . Haarstr¨ bender Horrorfilm nach einer Story von Stephen King. Manhattan USA 1979, 96/15 R: Woody Allen B: Woody Allen, Marshall Brickman D: Woody Allen, Diane Keaton, Meryl Streep, Mariel Hemingway, Michael Murphy, Tisa Farrow K: Gordon Willis M: George Gershwin · Die Geschichte vom nerv¨ osen Fernsehautor Isaac Davis in New York ist wie schon oft eine Liebeserkl¨ arung des Regisseurs an die Stadt und ihre Bewohner. Witzig, poetisch, mit wunderbarer s/w-Fotografie. H

M

Manhattan Murder Mystery USA 1993, 103/12 R: Woody Allen B: Woody Allen, Marshall Brickman D: Woody Allen, Alan Alda, Diane Keaton, Anjelica Huston, Ron Rifkin, Jerry Adler, Zach Braff K: Carlo Di Palma M: Versch. Jazz · Als eine Nachbarin pl¨ otzlich stirbt kommt Bewegung in die Beziehung eines New Yorker Ehepaares. Die parodistische Krimi Kom¨ odie markiert die R¨ uckkehr Allens zu mehr kom¨ odiantischen Stoffen und (im Film) zu Diane Keaton, mit der er zuletzt in “Manhatten” (1979) aufgetreten war (Die Rolle war urspr¨ unglich f¨ ur Mia Farrow geschrieben worden). Manhattan Love Story (Maid in Manhattan) USA 2002, 100/0 R: Wayne Wang B: Kevin Wade D: Bob Hoskins, Stanley Tucci, Natasha Richardson, Ralph Fiennes, Christopher Eigeman, Jennifer Lopez, Maddie Corman, Tyler Posey, Frances Conroy K: Karl Walter Lindenlaub M: Alan Silvestri · J.Lo erobert als Zimmerm¨ adchen in einem New Yorker Luxushotel das Herz des Politikers Ralph Fiennes. . . In den Nebenrollen attraktiv besetzte Romantic-Verwechslungs-Comedy. (Kino: 03/03 Columbia TriStar)

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik


MAN

456

Manhattan Hero (Hero at Large) USA 1980, 95/12 R: Martin Davidson B: A.J. Carothers D: Kevin McCarthy, Anne Archer, John Ritter K: David M. Walsh M: Patrick Williams · Sympathisch - satirische Kom¨ odie vom jungen Mann, der unbeabsichtigt pl¨ otzlich in die Rolle des Super - Helden ger¨ at. Kurzauftritt: Kevin Bacon. (Kino: “Ein wahrer Held”) Manhattan Project (Deadly Games/The Manhattan Project) USA 1986, 107/12 R: Marshall Brickman B: Marshall Brickman, Thomas Baum D: John Mahoney, John Lithgow, Robert Sean Leonard, Christopher Collet, Cynthia Nixon K: Billy Williams M: Philippe Sarde · Ein Sch¨ uler bastelt eine Atombombe, was das FBI nat¨ urlich nicht gerne sieht. . . Maniac USA 1980, 85/16 R: William Lustig B: Joe Spinell, C.A. Rosenberg D: Joe Spinell, Caroline Munro K: Robert Lindsay M: Jay Chattaway · Bedr¨ uckendes Portait eines wahnsinnigen Frauenkillers in New York. Ber¨ uchtigter Gore-Gewalt-Klassiker. (Neue, freigegebene Fassung) Maniac Cop USA 1988, 81/18 R: William Lustig B: Larry Cohen D: Bruce Campbell, Richard Roundtree, Tom Atkins, Sheree North, Robert Z’Dar, Marcia Karr, Lou Bonacki K: Vincent J. Rabe M: Jay Chattaway · Horror-Thriller u ¨ber einen Killer in Polizeiuniform vom Regisseur des ber¨ uchtigten “Maniac”. Maniac Cop 2 USA 1990, 84/18 R: William Lustig B: Larry Cohen D: Bruce Campbell, Leo Rossi, Charles Napier, Robert Davi, Robert Z’Dar, Claudia Christian, Clarence Williams III, Danny Trejo, Lou Bonacki K: James Lemmo M: Jay Chattaway · Weitere Gewaltausbr¨ uche des Wahnsinns-Cops, garniert mit schwarzem Humor. Maniac Cop 3 USA 1991, 90/18 R: William Lustig B: Larry Cohen D: Robert Forster, Bobby DiCicco, Robert Davi, Robert Z’Dar, Doug Savant, Julius W. Harris, Jackie Earle Haley K: Jacques Haitkin M: Joel Goldsmith · Flauer Teil 3 der Horror-Serie. Manifesto USA 1988, 93/18 R, B: Dusan Makavejev L: Emile Zola D: Simon Callow, Camilla Soeberg, Alfred Molina, Eric Stoltz, Chris Haywood, Lindsay Duncan, Gabrielle Anwar, Ronald Lacey, Rade Serbedzija, Patrick Godfrey K: Tomislav Pinter M: Nicola Piovani P: Menahem Golan · Verr¨ uckt - satirische Kom¨ odie u ¨ber die Beziehung von Liebe und Revolution. Manila D 2000, 110/16 R: Romuald Karmakar B: Romuald Karmakar, Bodo Kirchoff D: Margit Carstensen, Elizabeth McGovern, J¨ urgen Vogel, Michael Degen, Manfred Zapatka, Jochen Nickel, Martin Semmelrogge, Eddi Arent, Herbert Feuerstein, Sky Dumont, Peter R¨ uhring K: Fred Schuler · Eine Gruppe von Passagieren wird auf dem Flughafen von Manila festgehalten. Konsequent inszeniertes Psycho - Drama. (Senator/EuroVideo) Manina, la fille sans voile F 1952, 89/0 R: Willy Rozier B: Xavier Vallier, Willy Rozier D: Brigitte Bardot, HoOscar

Filme A–Z

ward Vernon, Nadine Tallier, Raymond Cordy, JeanFrancois Calv´ e K: Michel Rocca M: Jean Yatove · Eine Leuchtturmw¨ arterstochter auf Korsika bandelt mit zwei Schatzsuchern an. Fr¨ uhwerk von Brigitte bardot. (s/w) Ein Mann a la Carte (Making Mr. Right) USA 1987, 92/6 R: Susan Seidelman B: Laurie Frank, Floyd Byars D: Hart Bochner, John Malkovich, Ann Magnuson, Susan Berman, Laurie Metcalf, Glenne Headly, Polly Bergen, Ben Masters K: Edward Lachman M: Chaz Jankel · Eine gestreßte Erfolgsfrau findet Gefallen an einem Roboter in Menschengestalt. Anspielungsreiche Kom¨ odie. Ein Mann auf Abwegen D 1940, 90/12 R: Herbert Selpin B: Walter ZerlettOlfenius, H.G. Petterson D: Hans Albers, Hilde Weissner, Werner Fuetterer, Peter Voss, Gustav Waldau, Charlotte Thiele K: Franz Koch M: Franz Doelle · Abenteuer um einen schwedischen Großindustriellen. (s/w) Der Mann auf der Mauer D 1982, 97/6 R: Reinhard Hauff B: Peter Schneider L: Peter Schneider D: Richy M¨ uller, Marius M¨ uller-Westernhagen, Julie Carmen, Eberhard Feik, Marquard Bohm, Karin Baal, Towje Kleiner, Patricia von Miseroni K: Frank Br¨ uhne M: Irmin Schmidt · Geschichte eines notorischen “Mauer Springers” im geteilten Berlin. Nach dem Roman von Peter Schneider. Der Mann aus Alamo (The Man from the Alamo) USA 1953, 75/12 R: Budd Boetticher B: Steve Fisher, D.D. Beauchamp D: Glenn Ford, Victor Jory, Julie Adams, Hugh O’Brian, Jeanne Cooper, Chill Wills K: Russell Metty M: Frank Skinner · Westernklassiker um einen mexikanischen Freiheitsk¨ ampfer, der sich im Kampf gegen Yankee-S¨ oldner rehabilitieren will. Der Mann aus dem Westen (Man of the West) USA 1958, 95/12 R: Anthony Mann B: Reginald Rose D: Arthur O’Connell, Lee J. Cobb, Gary Cooper, Jack Lord, Royal Dano, John Dehner, Julie London K: Ernest Haller M: Leigh Harline · Ein ehemaliger Outlaw begegnet seiner fr¨ uheren Gang. Western - Klassiker mit Gary Cooper in einem seiner letzten ganz großen Auftritte. Der Mann aus Kentucky (The Kentuckian) USA 1955, 99/12 R: Burt Lancaster B: A.B. Guthrie jr. D: Burt Lancaster, Walter Matthau, John Carradine, John McIntire, Dianne Foster, Diana Lynn K: Ernest Laszlo M: Bernard Herrmann · Western um eine m¨ orderische Familienfehde im Berlinale

Cannes

Grenzland zu Texas. Filmdeb¨ ut von Walter Matthau, Regiedeb¨ ut von Burt Lancaster. Der Mann aus Laramie (The Man from Laramie) USA 1955, 98/12 R: Anthony Mann B: Philip Yordan, Frank Burt D: James Stewart, Arthur Kennedy, Jack Elam, Wallace Ford, Cathy O’Donnell, Donald Crisp, Alex Nicol, Aline MacMahon K: Charles Lang M: George Duning · Ein Ex-Offizier will den Tod seines Bruders r¨ achen. Spannender Western-Klassiker mit James Stewart in einer seiner eindrucksvollsten Western-Rollen. Der Mann aus Marseille (La Scoumoune / Clan dei Marsigli) F, I 1972, 102/18 R, B: Jos´ e Giovanni L: Jos´ e Giovanni D: Jean-Paul Belmondo, Claudia Cardinale, Michel Constantin K: Andreas Winding M: Francois de Roubaix · Melancholischer Gangsterfilm. Nach einem Roman des Regisseurs. Der Mann aus Metall (Who?) GB 1974, 89/16 R, B: Jack Gold D: Trevor Howard, Elliott Gould, James Noble K: Petrus Schloemp M: John Cameron · Spionage-Drama um die Identit¨ at eines aus der DDR zur¨ uckgekehrten US - Wissenschaftlers, der dort nach einem Unfall einen Metallkopf erhalten hatte. (VHS:“Das Phantom mit der Stahlmaske”) Der Mann aus Philadelphia (The Young Philadelphians) USA 1959, 89/16 R: Vincent Sherman B: James Gunn L: Richard Powell D: Paul Newman, Robert Vaughn, Alexis Smith, Brian Keith, John Williams, Diane Brewster, Adam West, Otto Kruger, Barbara Rush, Robert Douglas, Billie Burke, Anthony Eisley K: Harry Stradling M: Ernest Gold P: James Gunn · Klassisches Melodram um einen jungen, ehrgeizigen Anwalt am Scheideweg, der in einen spektakul¨ aren Mordprozess ger¨ at. Großartig besetzte Roman-Verfilmung. Der Mann aus San Fernando (Every Which Way But Loose) USA 1978, 109/16 R: James Fargo B: Jeremy Joe Kronsberg D: Clint Eastwood, Sondra Locke, Ruth Gordon, Beverly d’Angelo, Geoffrey Lewis K: Rexford Metz · Die Action-Kom¨ odie mit Clint & Affe war ein Kino-Hit. Fortsetzung: “Mit Vollgas nach San Fernando”. Mann beißt Hund (Man Bites Dog) Bel 1992, 92/18 R: Andre Bonzel, Benoit Poelvoorde, Remy Belvaux B: Andre Bonzel, Benoit Poelvoorde D: Andre Bonzel, Benoit Poelvoorde, Remy Belvaux K: Andre Bonzel M: Jean-Marc Chenut · Film-Reporter werden bei der Reportage u ordern. ¨ber einen Berufskiller selbst zu M¨ Provozierende Medien-Satire. (s/w) Mann, bist du klasse (A Touch Of Class) USA 1973, 101/16 R: Melvin Frank Venedig


Filme A–Z B: Melvin Frank, Jack Rose D: Glenda Jackson , George Segal, Paul Sorvino, David de Keyser K: Austin Dempster M: John Cameron · Temporeiche, witzige Liebeskom¨ odie u are ¨ber die turbulente Aff¨ eines verheirateten Mannes mit einer geschiedenen Frau. Oscar f¨ ur Glenda Jackson. Ein Mann, den sie Pferd nannten (A Man Called Horse) USA 1969, 110/12 R: Elliot Silverstein B: Jack DeWitt D: Richard Harris, Judith Anderson, Dub Taylor, Jean Gascon K: Robert B. Hauser M: Leonard Rosenman · Englischer Abenteurer wird von Indianern jahrelang gefangengehalten, gewinnt aber nach und nach ihr Vertrauen. Ungew¨ ohnlicher Abenteuerfilm. Zugleich Beschreibung der amerikanischen Ureinwohner. Zwei Fortsetzungen. (Paramount) H

Ein Mann, den sie Pferd nannten Teil 2 (Return of a Man Called Horse) USA 1976, 112/12 R: Irvin Kershner B: Jack DeWitt D: Richard Harris, Gale Sondergaard, Geoffrey Lewis, Ana de Sade, William Lucking, Pedro Damian K: Owen Roizman M: Laurence Rosenthal · Fortsetzung des Indianer-Abenteuers. (MGM) Der Mann, der auf die Erde fiel (The Man Who Fell to Earth) USA 1987, 98/16 R: Bobby Roth B: Richard Kletter D: Robert Picardo, Beverly d’Angelo, Wil Wheaton, Bruce McGill, Lewis Smith K: Frederick Moore M: Doug Timm · Ein Außerirdischer kommt in Menschengestalt auf die Erde. TV-Remake des Nicolas-Roeg-Films“Der Mann, der vom Himmel fiel” von 1975. Der Mann, der die Frauen liebte (L’ homme qui amait les femmes) F 1977, 114/16 R: Francois Truffaut B: Francois Truffaut, Suzanne Schiffman D: Charles Denner, Leslie Caron, Brigitte Fossey, Nathalie Baye, Genevieve Fontanel, Sabine Glaser K: Nestor Almendros M: Maurice Jaubert · Abenteuerliche Geschichte vom scheinbaren Sch¨ urzenj¨ ager auf der Suche nach dem “Ewig Weiblichen” (US-Remake 1983 “Frauen waren sein Hobby” von Blake Edwards). Der Mann, der die Sterne macht (L’Uomo dele Stelle) I 1995, 102/12 R: Giuseppe Tornatore B: Giuseppe Tornatore, Fabio Rinaudo D: Sergio Castellitto, Tiziana Lodato, Leopoldo Trieste, Franco Scaldati K: Dante Spinotti M: Ennio Morricone P: Vittorio Cecchi Gori · Ein reisender Betr¨ uger im Sizilien der 50er - Jahre gaukelt den Menschen eine Chance auf eine Filmkarriere vor, indem er sie gegen Bezahlung“Probeaufnahmen” f¨ ur ein Filmstudio machen l¨ aßt. Der Mann der Friseuse (Le Mari de la Coiffeuse) F 1990, 79/12 R, B: Patrice Leconte D: Jean Rochefort, Anna Galiena, Roland Bertin, Anne-Marie Pisani K: Eduardo Serra M: Michael Nyman · Ungew¨ ohnliche, humorvolle Geschichte einer ganz

457 besonderen Leidenschaft: Im Alter von 12 beschließt Antoine eine Friseuse, f¨ ur ihn der Inbegriff der Sinnlichkeit, zu heiraten. . . Jahrzehnte sp¨ ater erf¨ ullt sich dieser Wunsch. Der Mann, der Gott verklagte (The Man Who Sued God) AUS 2001, 98/6 R: Mark Joffe B: Don Watson, John Clarke D: Steve Jacobs, Judy Davis, Colin Friels, Wendy Hughes, Vincent Ball, Billy Connolly, Martin Vaughan, Josephine Byrnes, Emily Browning, John Howard K: Peter James M: David Bridie · Ein Fischer und Ex-Anwalt, dessen Versicherung sein vom Blitz zerst¨ ortes Boot mit Hinweis auf “h¨ ohere M¨ achte”nicht bezahlen will, f¨ uhrt einen Prozess, der die Vertreter der Kirche in Verlegenheit st¨ urzt. Gut besetzte, eher mild satirische Kom¨ odie. Der Mann, der herrschen wollte (All The King’s Men) USA 1949, 105/12 R, B: Robert Rossen L: Robert Penn Warren D: John Derek, John Ireland, Joanne Dru, Broderick Crawford , Mercedes McCambridge K: Burnett Guffey M: Louis Gruenberg · Portr¨ at eines US - Provinz-Politikers, der sich zum skrupellosen Machtmenschen entwickelt. Eindrucksvolles, stark gespieltes Polit - Drama nach dem Roman u ¨ber den realen Gouverneur von Louisiana Huey P. Long. (s.a. “King Fish”) Sieben Oscar-Nominierungen. Remake 2006: “Spiel der Macht”. (s/w) H Der Mann, der K¨ onig sein wollte (The Man Who Would be King) GB 1975, 124/12 R: John Huston B: John Huston, Gladys Hill L: Rudyard Kipling D: Sean Connery, Michael Caine, Christopher Plummer, Saeed Jaffrey K: Oswald Morris M: Maurice Jarre · Einfallsreich-kom¨ odiantisches Reiseabenteuer u ¨ber zwei viktorianische Deserteure in Indien nach einer Erz¨ ahlung von Rudyard Kipling. H Der Mann, der l¨ achelte (Mannen som log) D, Sve 2003, 127/12 R: Leif Lindblom B: Klas Abrahamsson L: Henning Mankell D: Rolf Lassgard, Lars Melin, Marie Richardson K: Richard Lindstr¨ om M: Nathan Larson · Kommissar Wallander untersucht den mysteri¨ osen Tod des Vaters eines befreundeten Anwalts. Krimi aus der Reihe nach Henning Mankell. Der Mann, der Liberty Valance erschoss (The Man Who Shot Liberty Valance) USA 1962, 118/12 R: John Ford B: James W. Bellah, Willis Goldbeck D: John Wayne, James Stewart, Lee Marvin, Vera Miles, Edmond O’Brien, John Carradine, Jeanette Nolan, Strother Martin, Woody Strode, Andy Devine K: William H. Clothier M: Alfred Newman · Eine der legend¨ aren Western Klassiker der sp¨ ateren Periode. Der Mann, der niemals aufgibt (The Gauntlet) USA 1976, 109/16 R: Clint Eastwood B: Michael Butler, Dennis

MAN Shryack D: Clint Eastwood, Sondra Locke, Pat Hingle, Bill McKinney K: Rexford Metz M: Jerry Fielding · Ein Polizeidetektiv erh¨ alt einen Auftrag, der sich ich als a ußerst brisant entpuppt. ¨ Spannender Action-Krimi. Der Mann, der niemals starb (The Man Who Wouldn’t Die) USA 1993, 88/16 R: Bill Condon B: David Amann D: Roger Moore, Nancy Allen, Malcolm McDowell K: Stephen M. Katz M: David Shire · Ein Autor ger¨ at in Bedr¨ angnis, als das reale Vorbild f¨ ur seinen Krimi-B¨ osewicht die ihm zugeschriebenen Verbrechen in die Realit¨ at umzusetzen beginnt. Der Mann, der Sherlock Holmes war D 1937, 107/12 R: Karl Hartl B: Robert A. Stemmle D: Hans Albers, Heinz R¨ uhmann, Hilde Weissner K: Fritz Arno Wagner M: Hans Sommer · Zwei kleine Detektive erleben in der Verkleidunng als Sherlock Holmes bzw. Dr. Watson turbulente Abenteuer. Flotter Deutscher Krimi-Kom¨ odien-Klassiker. (s/w) Der Mann, der seinen M¨ order sucht D 1931, 52/6 R: Curt Siodmak B: Billy Wilder, Curt Siodmak D: Friedrich Holl¨ ander, Heinz R¨ uhmann, Hans Leibelt, Hermann Speelmans, Lien Deyers, Raimund Janitschek K: Konstantin Tschet M: Friedrich Holl¨ ander P: Erich Pommer · Ein lebensm¨ uder junger Mann engagiert einen Einbrecher, ihn umzubringen. Als er es sich anders u ¨berlegt, beginnt ein Wettlauf mit der Zeit. . . Klassische Bearbeitung eines bekannten Stoffes (s.a. Kaurism¨ akis “I Hired a Contract Killer”). (s/w) Der Mann, der vom Himmel fiel (The Man Who Fell to Earth) GB 1975, 128/16 R: Nicolas Roeg B: Paul Mayersberg D: Buck Henry, David Bowie, Rip Torn, Candy Clark, Bernie Casey K: Anthony B. Richmond M: John Phillips · Auf der Suche nach Wasservorr¨ aten kommt ein Außerirdischer in Menschengestalt auf die Erde. Ungew¨ ohnlicher Science - Fiction Film.

Der Mann, der zuviel wusste (The Man Who Knew Too Much) GB 1934, 72/0 R: Alfred Hitchcock B: Charles Bennett D: Peter Lorre, Nova Pilbeam, Leslie Banks, Edna Best, Frank Vosper, Hugh Wakefield K: Curt Courant M: Arthur Benjamin · Ein englisches Ehepaar im Winterurlaub in St. Moritz ger¨ at in eine Agentenaff¨ are. (Remake 1956 mit James Stewart) (s/w)

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

M


MAN

458

Der Mann, der zuviel wusste (The Man Who Knew Too Much) USA 1956, 108/12 R: Alfred Hitchcock B: John Michael Hayes D: James Stewart, Doris Day, Daniel Gelin, Bernard Miles, Reggie Nalder K: Robert Burks M: Bernard Herrmann · Ein amerikanisches Paar ger¨ at im Afrika-Urlaub in eine gef¨ ahrliche Agentenstory, bei der ihre Tochter entf¨ uhrt wird. Ber¨ uhmt das Finale w¨ ahrend eines Konzertes in der Londoner Albert-Hall. (Remake des gleichnamigen Films aus den 30er-Jahren) Ein Mann f¨ ur jede Tonart D 1992, 88/6 R: Peter Timm B: Peter Timm, Hera Lind L: Hera Lind D: Gudrun Landgrebe, Uwe Ochsenknecht, Katja Riemann, Henry H¨ ubchen, Maren Schumacher, Andrea L’Arronge, Christoph Wackernagel K: Fritz Seemann M: Konstantin Wecker · Eine S¨ angerin zwischen zwei M¨ annern. Verfilmung des Romans von Hera Lind. Ein Mann f¨ ur Zwei (Two Girls and a Guy) USA 1997, 92/16 R, B: James Toback D: Robert Downey jr., Heather Graham, Natasha Gregson Wagner K: Barry Markowitz · Dramatisch - erotisches Beziehungs - Kammerspiel, das Autor - Regisseur Toback 10 Jahre nach “Jack, der Aufreißer” wieder mit Robert Downey jr. zusammenf¨ uhrte. Der Mann f¨ ur geheime Stunden (The Man From Elysian Fields) USA 2001, 102/12 R: George Hickenlooper B: Phillip Jayson Lasker D: Anjelica Huston, James Coburn, Mick Jagger, Andy Garcia, Richard Bradford, Xander Berkeley, Joe Santos, Olivia Williams, Julianna Margulies, Michael Des Barres, Tracey Walter K: Kramer Morgenthau M: Anthony Marinelli · Um seine Familie ern¨ ahren zu k¨ onnen, l¨ aßt sich ein erfolgloser Schriftsteller (Garcia) auf das ungew¨ ohnliche Angebot eines charismatischen Fremden ein. Interessant besetztes Drama (Mick Jagger ist superb!). Ein Mann f¨ ur gewisse Stunden (American Gigolo) USA 1980, 112/18 R, B: Paul Schrader D: Bill Duke, Richard Gere, Hector Elizondo, Lauren Hutton, Nina Van Pallandt, MacDonald Carey, Frances Bergen K: John Bailey M: Giorgio Moroder P: Jerry Bruckheimer · High - Society Gigolo in Los Angeles ger¨ at in Mordverdacht, wird aber durch die Frau gerettet, die ihm als einzige echtes Gef¨ uhl entgegenbringt. H Ein Mann geht u ¨ber Leichen (The Stone Killer) USA 1973, 81/18 R: Michael Winner B: Gerald Wilson D: Stuart Margolin, Martin Balsam, Charles Bronson, Paul Koslo, David Sheiner, Norman Fell K: Richard Moore M: Roy Budd · New Yorker Polizist im Kampf gegen die Mafia. Gewaltvoller Thriller vom Team, das ein Jahr sp¨ ater den ber¨ uchtigten “Ein Mann sieht rot” drehte. Oscar

Filme A–Z

Ein Mann geht durch die Wand D 1959, 95/6 R: Ladislao Vajda B: Hans Jacoby, Istvan Bekeffy D: Heinz R¨ uhmann, Rudolf Vogel, Hubert von Meyerinck, Lina Carstens, Ernst Fritz F¨ urbringer, Nicole Courcel K: Bruno Mondi M: Franz Grothe · Ein Steuerbeamter besitzt pl¨ otzlich besondere F¨ ahigkeiten. Klassische R¨ uhmann-Kom¨ odie. Der Mann ihrer Tr¨ aume (Young Man With a Horn) USA 1950, 108/12 R: Michael Curtiz B: Carl Foreman, Edmund H. North D: Kirk Douglas, Doris Day, Lauren Bacall, Juano Fernandez, Jerome Cowan K: Ted McCord M: Ray Heindorf · Eindrucksvolle Geschichte vom Aufstieg eines Waisenjungen zum gefeierten New Yorker Jazz-Trompeter. Auftritt von Louis Armstrong. (s/w) Der Mann ihrer Tr¨ aume (The Butcher’s Wife) USA 1991, 100/6 R: Terry Hughes B: Ezra Litwak, Marjorie Schwartz D: Mary Steenburgen, Jeff Daniels, Demi Moore, Frances McDormand, Margaret Colin, George Dzundza, Miriam Margolyes, Max Perlich, Helen Hanft K: Frank Tidy M: Michael Gore · Skurril-kom¨ odiantische Lovestory um eine junge Frau mit seherischen F¨ ahigkeiten. Mann im Feuer (Windom’s Way) GB 1957, 104/12 R: Ronald Neame B: Jill Craigie D: Peter Finch, Mary Ure, Robert Flemyng K: Christopher Challis M: James Bernard · Das Schicksal eines Arztes auf einer fern¨ ostlichen britischen Kolonialinsel. Polit-Melodram. Der Mann im grauen Flanell (The Man in the Grey Flannel Suit) USA 1956, 108/12 R, B: Nunnally Johnson D: Lee J. Cobb, Gregory Peck, Fredric March, Keenan Wynn, Jennifer Jones K: Charles G. Clarke M: Bernard Herrmann · Archetypische Geschichte der privaten und gesch¨ aftlichen Entwicklungen eines B¨ uroangestellten in New York.

Der Mann im Hintergrund (Someone to Watch Over Me) USA 1987, 102/16 R: Ridley Scott B: Howard Franklin D: John Rubinstein, Tom Berenger, Jerry Orbach, Mimi Rogers, Harley Cross, Lorraine Bracco, Andreas Katsulas, Joanne Baron, Tony DiBenedetto, Mark Moses K: Steven Poster M: Michael Kamen · Ein New Yorker Polizist verliebt sich bei einem Bewachungsauftrag in eine Mordzeugin, wodurch er und seine Familie in Gefahr geraten. Opulent fotografierter Krimi. Berlinale

Cannes

Der Mann im Mond (The Man in the Moon) USA 1991, 95/6 R: Robert Mulligan B: Jenny Wingfield D: Sam Waterston, Reese Witherspoon, Gail Strickland, Jason London, Tess Haper, Emily Warfield, Bentley Mitchum K: Freddie Francis M: James Newton Howard · Lovestory im l¨ andlichen Louisiana der 50er Jahre. Der Mann im Pyjama D 1981, 80/6 R: Christian Rateuke, Hartmann Schmige B: Christian Rateuke, Hartmann Schmige D: Hermann Lause, Elke Sommer, Otto Sander, Peter Fitz, Karl-Heinz Vosgerau, Friedrich G. Beckhaus K: Heinz H¨ olscher M: Wihelm Siebert · Etwas klamaukige Verwechslungs-Kom¨ odie. Der Mann im weißen Anzug (The Man in the White Suit) GB 1951, 81/0 R: Alexander Mackendrick B: John Dighton, Roger McDougall D: Alec Guinness, Cecil Parker, Joan Greenwood, Michael Gough, Ernest Thesiger K: Douglas Slocombe M: Benjamin Frankel · Ein junger Mann erfindet einen Stoff, den niemand haben will. Pointierte Kom¨ odie aus den britischen Ealing Studios. (s/w) Der Mann in der Eisernen Maske (The Man in the Iron Mask) USA 1997, 127/12 R, B: Randall Wallace L: Alexandre Dumas D: Gabriel Byrne, Gerard Depardieu, John Malkovich, Jeremy Irons, Anne Parillaud, Leonardo DiCaprio, Hugh Laurie, Judith Godreche, Laura Fraser, Peter Sarsgaard K: Peter Suschitzky · Stargespickte Neuverfilmung des Romans von Alexandre Dumas u ¨ber den inhaftierten Zwillingsbruder des franz¨ osischen K¨ onigs Ludwig XIV. im 17. Jahrhundert. Ein Mann in Wut (L’Homme en Colere) F 1979, 97/12 R: Claude Pinoteau B: Jean-Claude Carriere D: Lino Ventura, Donald Pleasence, Angie Dickinson, Laurent Malet, Lisa Pelikan K: Jean Boffety M: Claude Bolling · Gut realisierter Action-Krimi. Ein Mann jagt sich selbst (The Man Who Haunted Himself) GB 1970, 90/16 R: Basil Dearden B: Basil Dearden, Michael Relph D: Roger Moore, Freddie Jones, Hildegard Neil, Alastair Mackenzie, Hugh Mackenzie K: Tony Spratling M: Michael J. Lewis · Skurril - dramatischer Psychokrimi mit Roger Moore in ungewohnter Doppel-Rolle. Der Mann meiner Frau (Hard Promises) USA 1991, 95/6 R: Martin Davidson B: Jule Selbo D: Peter MacNicol, Sissy Spacek, William L. Petersen, Brian Kerwin, Amy Wright, Mare Winningham, Jeff Perry, Lois Smith, Ann Wedgeworth, Schuyler Fisk K: Andrzej Bartkowiak M: Dick Rudolph · Ein Mann kehrt nach Jahren in seinen Venedig


Filme A–Z Heimatort zur¨ uck, wo sich seine Frau inzwischen hat scheiden lassen und gerade erneut heiraten m¨ ochte. Kom¨ odie. Der Mann mit dem Glasauge D 1968, 84/12 R: Alfred Vohrer B: Paul Hengge L: Edgar Wallace D: Fritz Wepper, Hubert von Meyerinck, Horst Tappert, Karin H¨ ubner K: Karl Loeb M: Peter Thomas · Sp¨ ate Edgar - Wallace - Verfilmung. Mit dem Derrick-Team Tappert/Wepper. Der Mann mit Bogarts Gesicht (The Man With Bogart’s Face) USA 1980, 106/12 R: Robert Day B: Andrew J. Fenady D: Franco Nero, George Raft, Olivia Hussey, Herbert Lom, Sybil Danning, Michelle Phillips, Yvonne De Carlo, Victor Buono, Robert Sacchi, Gregg Palmer K: Richard C. Glouner M: George Duning · Zitatreiche Hommage auf die SchwarzeSerie-Krimis der 40er-Jahre mit BogartDouble Robert Sacchi. (Alternativ: “Sam Marlowe, Privatdetektiv”) Der Mann mit dem goldenen Arm (The Man With the Golden Arm) USA 1955, 114/16 R: Otto Preminger B: Lewis Metzler, Walter Mewman L: Nelson Algren D: Kim Novak, Frank Sinatra, Robert Strauss, Eleanor Parker, Darren McGavin, Arnold Stang K: Sam Leavitt M: Elmer Bernstein · Eindringliches Portr¨ at eines Rauschgift - S¨ uchtigen in Chicago. Exzellent gespielte, zu seiner Zeit Tabu - brechenden Verfilmung des Romans von Nelson Algren. (s/w) Der Mann mit der eisernen Maske (The Man in the Iron Mask) GB 1976, 99/12 R: Mike Newell B: William Bast L: Alexandre Dumas D: Jenny Agutter, Patrick McGoohan, Louis Jourdan, Ian Holm, Richard Chamberlain, Ralph Richardson, Esmond Knight, Vivien Merchant K: Freddie Young M: Allyn Ferguson · Historienfilm nach Motiven von Alexandre Dumas. Remake 1998 als Star-Vehikel f¨ ur Leonardo DiCaprio. Der Mann mit der Todeskralle (Enter the Dragon) USA 1973, 99/18 R: Robert Clouse B: Michael Allin D: Bruce Lee, John Saxon, Jim Kelly K: Gilbert Hubbs M: Lalo Schifrin · Klassischer Martial-ArtsActionfilm. H Mann mit Ehre (Men of Respect) USA 1989, 108/16 R, B: William Reilly D: John Turturro, Stanley Tucci, Peter Boyle, Rod Steiger, Dennis Farina, Katherine Borowitz, Steven Wright, Rick Washburn, Lilia Skala, Michael Badalucco, Tony Gigante K: Bobby Bukowski M: Misha Segal · Stargespicktes, wortreiches Mafia-Drama in Anlehnung an Shakespeares “Macbeth”. Der Mann mit zwei Gehirnen (The Man With Two Brains) USA 1983, 85/16 R: Carl Reiner B: Carl Reiner, Steve Martin D: Steve Martin, David Warner, Kathleen Turner, Paul Benedict, James Cromwell, Randi Brooks K: Michael Chapman M: Joel Goldsmith · Horror -

459 Parodie und ausgeflippte Kom¨ odie u ¨ber den liebeskranken Gehirn - Chirurgen Dr. Hfuhrruhurr (“wird gesprochen wie man’s schreibt. . . ”). Der Mann nebenan D 1991, 107/16 R, B: Petra Haffter L: Ruth Rendell D: Anthony Perkins, Hans Peter Hallwachs, James Aubrey, Uwe Bohm, Stratford Johns, Deborah Lacey, Sophie Ward K: Frank Br¨ uhne M: Pino Donaggio · Ein junger Mann deckt das m¨ orderische Doppelleben seines biederen Nachbarn auf. Psychothriller nach einem Roman von Ruth Rendell. (Alternativ:“A Demon in My View”) Der Mann ohne Gesicht (The Man Without a Face) USA 1993, 109/6 R: Mel Gibson B: Malcolm MacRury D: Mel Gibson, Geoffrey Lewis, Richard Masur, Nick Stahl, Margaret Whitton, Gaby Hoffmann K: Donald McAlpine M: James Horner · Mel Gibsons Regiedeb¨ ut: Eine einf¨ uhlsam gestaltete Außenseiter-Geschichte. Der Mann ohne Vergangenheit (Mies vailla menneisyyta¨ a) D, Fin 2002, 93/12 R, B: Aki Kaurism¨ aki D: Kati Outinen, Ann Savo, Markku Peltola, Juhani Niemel¨ a K: Timo Salminen · Ein geschundener Namenloser erwacht in einem Hospital in Helsinki aus dem Koma und entwickelt ungeahnte Energie. Poetische Tragikom¨ odie in Anlehnung an Robert Musils “Mann ohne Eigenschaften”. H (Kino: 11/02 Pandora) (EuroVideo) Der Mann ohne Nerven (Breakout) USA 1975, 96/16 R: Tom Gries B: Marc Norman, Howard Kreitsek D: John Huston, Robert Duvall, Charles Bronson, Randy Quaid, Jill Ireland, Sheree North K: Lucien Ballard M: Jerry Goldsmith · Actionfilm u ¨ber die Befreiungsaktion eines zu Unrecht inhaftierten Mannes. Der Mann ohne Furcht (Jubal) USA 1956, 97/16 R: Delmer Daves B: Delmer Daves, Russell S. Hughes D: Ernest Borgnine, Rod Steiger, Glenn Ford, Charles Bronson, Felicia Farr, Jack Elam K: Charles Lawton jr. M: David Raksin Ein Mann r¨ aumt auf (Love and Bullets) GB 1978, 89/16 R: Stuart Rosenberg B: Wendell Mayes, John Melson D: Rod Steiger, Charles Bronson, Bradford Dillman, Henry Silva, Jill Ireland, Paul Koslo, Strother Martin, Albert Salmi K: Anthony B. Richmond M: Lalo Schifrin · Ein US - Polizist auf der Suche nach einer Mafia - Zeugin in der Schweiz. Durchschnittlicher BronsonActionfilm. Ein Mann sieht rosa (Le placard) F 2001, 82/6 R, B: Francis Veber D: Gerard Depardieu, Thierry Lhermitte, Mi-

MAN chel Aumont, Jean Rochefort, Daniel Auteuil, Michele Laroque K: Georges Klotz M: Vladimir Cosma P: Alain Poire · Heilloses Chaos ist vorprogramiert, als ein unauff¨ alliger Angestellter zwecks Erhaltung seines Arbeitsplatzes vorgibt schwul zu sein. Am¨ usanter Kom¨ odien-Hit aus Frankreich vom Genre-Spezialisten Veber.

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18. 19. 20. 21. 22. 23. 24. 25. 26. 27. 28. 29. 30. 31. 32. 33. 34. 35. 36. 37. 38. 39. 40. 41. 42. 43. 44. 45.

Die Besten der 90er Jahre Pulp Fiction Schindlers Liste American Beauty Die u achtigen ¨blichen Verd¨ GoodFellas Die Verurteilten Matrix The Sixth Sense Prinzessin Mononoke L.A. Confidential Das Leben ist sch¨ on Das s¨ uße Jenseits Fight Club Der schmale Grat Chungking Express Short Cuts The Big Lebowski The Crying Game Night on Earth L¨ ugen und Geheimnisse Being John Malkovich Alles u ¨ber meine Mutter Sieben Before Sunrise Besser geht’s nicht Batmans R¨ uckkehr 12 Monkeys Heat K¨ onig der Fischer Dolores Das Fest Toy Story 2 Und t¨ aglich gr¨ ußt das Murmeltier Antz Braveheart Das Schloß meiner Mutter Der Ruhm meines Vaters Ed Wood Wag the Dog Terminator 2 Trainspotting JFK – John F. Kennedy Insider Hana-Bi Fargo

Ein Mann sieht rot (Death Wish) USA 1974, 92/18 R: Michael Winner B: Wendell Mayes L: Brian Garfield D: Christopher Guest, Stuart Margolin, Stephen Elliott, Vincent Gardenia, Charles Bronson, Olympia Dukakis, Hope Lange K: Arthur J. Ornitz M: Herbie Hancock · Effektvoll inszenierter Selbstjustiz Thriller, der die Aussage des zu Grunde liegenden Romans einfach umdreht. Jeff Goldblum ist in seinem ersten Filmauftritt als Dealer zu bewundern. (Kinowelt) Ein Mann sieht rot 2 – Der Mann ohne Gnade (Death Wish II) USA 1982, 91/18 R: Michael Winner B: David Engelbach D: Laurence Fishburne, Vincent Gardenia, Charles Bronson, Robert F. Lyons,

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

M


MAN

460

Jill Ireland, Anthony Franciosa, J.D. Cannon, Drew Snyder, Steffen Zacharias, Frank Campanella K: Richard H. Kline M: Jimmy Page P: Menahem Golan · Sequel zum SelbstjustizThriller: Als seine Tochter ermordet wird ist diesmal L.A. reif f¨ ur Bronsons Rachefeldzug. (Weitere ortsetzungen unter “Death Wish”) Ein Mann sucht eine Frau (Robert et Robert) F 1978, 102/12 R, B: Claude Lelouch D: Jean-Claude Brialy, Charles Denner, Jacques Villeret, Macha Meril, Francis Perrin K: Jacques Lefran¸cois M: Francis Lai P: Claude Lelouch · Zwei M¨ anner auf Brautschau. Gut gespielte franz¨ osische Kom¨ odie. Ein Mann sucht sich selbst (Five Easy Pieces) USA 1970, 95/15 R: Bob Rafelson B: Bob Rafelson, Carole Eastman D: Jack Nicholson, Karen Black, John P. Ryan, Susan Anspach, Fannie Flagg, Lois Smith, Billy Green Bush, Sally Struthers K: Laszlo Kovacs M: Johann Sebastian Bach, Frederic Chopin · Ein Mann, der seine Musiker - Karriere aufgegeben hat, kehrt nach vielen Jahren ruheloser Jobberei nach Hause zur¨ uck. Außenseiterdrama mit einem der eindrucksvollsten Wutanf¨ alle der Filmgeschichte, der legend¨ ar schwierigen Bestellung eines “Chicken Salat-Sandwich” in einer Rastst¨ atte.

Ein Mann und eine Frau (Un homme et une femme) F 1966, 99/16 R: Claude Lelouch B: Claude Lelouch D: Jean-Louis Trintignant, Anouk Aimee, Souad Amidou, Valerie Lagrange K: Jean Collomb, Patrice Pouget M: Francis Lai · Virtuose Inszenierung einer “einfachen” Liebesgeschichte im Stil der 60er - Jahre. Das in Cannes und mit dem Auslandsund Drehbuch-Oscar pr¨ amierte Melodram wurde mit dem Musik-Thema zum Inbe¨ griff der optimistisch gesch¨ onten Asthetik. Ein Mann und eine Frau – 20 Jahre sp¨ ater (Un homme et une femme : Vingt ans) F 1986, 107/12 R, B: Claude Lelouch D: Robert Hossein, Nicole Garcia, Jean-Louis Trintignant, Anouk Aimee, Richard Berry, Philippe Leroy, Tanya Lopert K: Jean-Yves Le Mener M: Francis Lai · Anne und Jean - Louis treffen sich wieder, um ihre Liebesgeschichte zu verfilmen, was allerdings scheitert. Interessante Film-im-Film Geschichte. Mann unter Feuer (Man on Fire) USA 2004, 146/18 R: Tony Scott B: Brian Helgeland L: A.J. Quinnell D: Denzel Washington, Christopher Walken, Mickey Oscar

Filme A–Z

Rourke, Giancarlo Giannini, Rachel Ticotin, Radha Mitchell, Marc Anthony, Dakota Fanning K: Paul Cameron M: Frederic Chopin, Harry GregsonWilliams, David Arnold · Ein Ex-CIA-Agent wird als Leibw¨ achter der Tochter eines reichen mexikanischen Industriellen engagiert. Als diese entf¨ uhrt wird, kommt es zum gnadenlosen Rachefeldzug. Exzellenter, inhaltlich (nat¨ urlich) umstrittener Actionfilm. Remake der europ¨ aischen Verfilmung mit Scott Glenn von 1987. Der Mann vom großen Fluß (Shenandoah) USA 1964, 101/12 R: Andrew V. McLaglen B: James Lee Barrett D: George Kennedy, James Stewart, Katherine Ross, Harry Carey jr., Patrick Wayne, Strother Martin, Doug McClure, Rosemary Forsyth K: William H. Clothier M: Frank Skinner · Ein Farmer und seine Familie in den Wirren des amerikanischen B¨ urgerkriegs. Eindringliches Western-Drama. Filmdeb¨ ut von Katherine Ross. Der Mann von La Mancha (Man of La Mancha) USA, I 1972, 127/6 R: Arthur Hiller B: Dale Wasserman L: Miguel de Cervantes D: Peter O’Toole, Sophia Loren, Harry Andrews, James Coco, Ian Richardson, Brian Blessed, John Castle K: Giuseppe Rotunno M: Laurence Rosenthal · Kom¨ odiantische Musical-Bearbeitung des legend¨ aren Romans von Cervantes. Ein Mann wie Dynamit (10 to Midnight) USA 1983, 102/18 R: J. Lee Thompson B: William Roberts D: Andrew Stevens, Charles Bronson, Robert F. Lyons, Wilford Brimley, Geoffrey Lewis, Kelly Preston, Lisa Eilbacher K: Adam Greenberg M: Robert O. Ragland · Ein Ex - Cop nimmt auf der Jagd nach einem Sexualverbrecher das Gesetz selbst in die Hand. Brutale Exekution eines ewigen Stereotyps, auf den sich Charles Bronson seit “Ein Mann sieht rot” festlegen ließ. Ein Mann wie Eva D 1984, 86/16 R: Radu Gabrea B: Laurens Straub D: Lisa Kreuzer, Eva Mattes, Charles Regnier, Werner Stocker, Sibylle Rauch, Towje Kleiner, Charly Huber, Carola Regnier K: Horst Schier M: Giuseppe Verdi P: Laurens Straub · Eva Mattes in der Rolle eines egozentrischen Regisseurs inmitten eines intrigierenden Filmteams. FassbinderHommage. (Alternativer Videotitel:“Haus der Begierde”) Ein Mann wie Taffin (Taffin) GB 1988, 96/18 R: Francis Megahy B: David Ambrose D: Pierce Brosnan, Alison Doody, Patrick Bergin, Ray McAnally, Alan Stanford, Frank Kelly K: Paul Beeson M: Stanley Myers, Hans Zimmer · Der Kampf eines Einzelg¨ angers gegen Korruption in einer Stadt in Irland. Berlinale

Cannes

Ein Mann wird zur Bestie (Yukon/Death Hunt) USA 1981, 93/16 R: Peter Hunt B: Michael Grais, Mark Victor D: Lee Marvin, Charles Bronson, Ed Lauter, Carl Weathers, Angie Dickinson K: James Devis M: Jerrold Immel · Action-AbenteuerThriller. Ein Mann wird gejagt (The Chase) USA 1966, 120/16 R: Arthur Penn B: Lillian Hellman D: Robert Redford, Marlon Brando, Robert Duvall, Jane Fonda, Jocelyn Brando, James Fox, Janice Rule, Richard Bradford, Angie Dickinson, Clifton James, Martha Hyer, Miriam Hopkins K: Joseph LaShelle M: John Barry P: Sam Spiegel · Packender Film u ¨ber eine durch Rassenhaß und Vorurteile ausgel¨ oste Jagd auf einen ausgebrochenen H¨ aftling. Nach einem St¨ uck von Horton Foote. Ein Mann zu jeder Jahreszeit (A Man For All Seasons) GB 1966, 120/12 R: Fred Zinnemann B: Robert Bolt D: Orson Welles, Vanessa Redgrave, Robert Shaw, John Hurt, Susannah York, Paul Scofield , Leo McKern, Nigel Davenport, Wendy Hiller K: Ted Moore M: Georges Delerue · Das Leben des englischen Theologen und Politikers Thomas More (1478 - 1534). Mit sechs Oscars pr¨ amiert. Nach dem B¨ uhnenst¨ uck von Robert Bolt. H Der Mann, der zum Essen kam (The Man Who Came to Dinner) USA 1942, 107/0 R: William Keighley B: Julius J. Epstein, Philip G. Epstein L: George S. Kaufman, Moss Hart D: Bette Davis, Charles Drake, John Ridgely, Jimmy Durante, Mary Wickes, Reginald Gardiner, Ann Sheridan, Billie Burke, Monty Woolley, Grant Mitchell K: Tony Gaudio M: Friedrich Holl¨ ander P: Jack L. Warner, Jerry Wald · Ein ber¨ uhmter & unausstehlicher Autor landet nach einem Unfall in der Provinz im Haus eines wohlsituierten FabrikantenPaares, dessen Leben er in k¨ urzester Zeit auf den Kopf stellt. Kom¨ odien - Klassiker nach einem erfolgreichen Broadwayst¨ uck mit vielen Anspielungen auf Zeitgenossen. (s/w) Mannequin USA 1986, 90/6 R: Michael Gottlieb B: Edward Rugoff D: Andrew McCarthy, Kim Cattrall, G.W. Bailey, James Spader, Estelle Getty, Meshach Taylor, Phyllis Newman, Christopher Maher K: Timothy Suhrstedt M: Sylvester Levay · Von einem vertr¨ aumten Dekorateur modellierte Schaufensterpuppe erwacht pl¨ otzlich zum Leben. Flott-klamaukige Kom¨ odie und Karikatur auf den Karrierekult. Mannequin 2 (Mannequin 2: On the Move) USA 1990, 90/12 R: Stewart Raffill B: Edward Rugoff, David Isaacs D: William Ragsdale, Terry Kiser, Kristy Swanson, Stuart Pankin, Cynthia Harris, Meshach Taylor K: Larry Pizer M: David McHugh · Flaues Quasi-Remake. Die Manns – Ein Jahrhundertroman D 2001, 315/12 R: Heinrich Breloer B: Heinrich Breloer, Horst K¨ onigstein Venedig


Filme A–Z D: Armin M¨ uller-Stahl, Rudolf Wessely, Veronica Ferres, Udo Samel, Sophie Rois, J¨ urgen Hentsch, Monica Bleibtreu, Bruno Cathomas, Carola Regnier, Stefanie Stappenbeck, Sebastian Koch, Buddy Elias, Liz Baffoe K: Gernot Roll M: HansPeter St¨ oer · Großangelegte Biographie der Familie des deutschen Schriftstellers Thomas Mann. Drei Teile (auf zwei VHS bzw. drei DVD, incl. Dokumentation “Unterwegs zur Familie Mann”). Manny & Lo USA 1996, 87/12 R, B: Lisa Krueger D: Mary Kay Place, Paul Guilfoyle, Scarlett Johansson, Glenn Fitzgerald, Aleksa Palladino K: Tom Krueger M: John Lurie · Zwei Schwestern (11 und 16) reißen aus und entf¨ uhren, als die ¨ altere schwanger wird, eine Drogerieverk¨ auferin. Gut gespielte, sympathisch - frische Dram¨ odie. Fr¨ uhe Hauptrolle f¨ ur “Lost in Translation”-Star Scarlett Johansson. Manons Rache (Manon des Sources/Die Wasser der H¨ ugel Teil 2) F 1988, 109/16 R: Claude Berri B: Gerard Brach, Claude Berri L: Marcel Pagnol D: Yves Montand, Daniel Auteuil, Hippolyte Girardot, Emmanuelle Beart, Elisabeth Depardieu K: Bruno Nuytten M: Jean-Claude Petit P: Alain Poire · Fortsetzung des Dorf-Dramas “Jean Florette” nach Marcel Pagnol. Man’s Best Friend USA 1993, 84/18 R, B: John Lafia D: Ally Sheedy, Lance Henriksen, Fredric Lehne, Robert Costanzo K: Mark Irwin M: Joel Goldsmith · Eine Journalistin ger¨ at bei einem Bericht u ¨ber Tierversuche an einen Genmanipulierten Monsterhund. Recht spannender Horror-Thriller. Mansfield Park GB 1999, 107/6 R, B: Patricia Rozema L: Jane Austen D: Harold Pinter, Embeth Davidtz, Jonny Lee Miller, Frances O’Connor, Alessandro Nivola, Hugh Bonneville K: Michael Coulter M: Lesley Barber · Geschichte einer hindernisreichen Liebe. Freie und freiz¨ ugige Jane - Austen - Verfilmung. (Miramax) (Kinowelt) Manta – Der Film D 1991, 89/0 R: Peter Timm B: Michael Arnal D: Helge Schneider, Sebastian Rudolph, Nadeshda Brennicke, Christoph Zapatka, Jochen Nickel, Dieter Thomas Heck, Dieter Pfaff, Mario Irrek K: Otto Kirchhoff M: Andreas Dorau · Ruhrpott-Milieu-Kom¨ odie rund um das vielbewitzelte Proletarier-Kult-Vehikel. Manta Manta D 1991, 87/6 R: Wolfgang B¨ uld B: Stefan Cantz D: Til Schweiger, Tina Ruland, Martin Armknecht, Uwe Fellensiek, Stefan Gebelhoff, Michael Kessler, Willi Thomczyk K: Roland Willaert M: Michael Bentele · Wie “MantaDer Film”, nur etwas tiefer gelegt. . .

461 Manuel (Captains Courageous) USA 1937, 112/6 R: Victor Fleming B: John Lee Mahin L: Rudyard Kipling D: Mickey Rooney, Lionel Barrymore, Melvyn Douglas, Spencer Tracy , John Carradine, Freddie Bartholomew K: Harold Rosson M: Franz Waxman · Ein verw¨ ohnter Million¨ arssohn f¨ allt von Bord eines Ozeandampfers und wird von einem Fischkutter aufgelesen. Dramatischer Abenteuerfilm nach einem Roman von Rudyard Kipling. Vier Nominierungen, Oscar f¨ ur Spencer Tracy. (s/w) Manufacturing Dissent Kan 2007, 75/0 R: Rick Caine, Debbie Melnyk B: Rick Caine, Debbie Melnyk D: Michael Moore K: Rick Caine M: Michael White · Kritisches, mit einigen brisanten Fakten angereichertes Portr¨ at von Michael Moore, der mit ¨ außerst popul¨ aren Dokumentarfilmen wie “Bowling for Columbine” und “Fahrenheit 9/11” (zuletzt “Sicko”) seiner Heimat, den USA, einen atzenden Spiegel vorgehalten, und f¨ ur ¨ Aufsehen gesorgt hat. A Map of the World USA 1999, 123/12 R: Scott Elliott B: Polly Platt, Peter Hedges D: Sigourney Weaver, Louise Fletcher, David Strathairn, Arliss Howard, Julianne Moore, Chloe Sevigny, Ron Lea, Nicole Ari Parker K: Seamus McGarvey M: Pat Metheney · Komplexes Drama um zwei ungleiche Frauen auf dem Lande und ihre Familien. Der Marathon Mann (Marathon Man) USA 1976, 120/16 R: John Schlesinger B: William Goldman D: Laurence Olivier, Dustin Hoffman, William Devane, Marthe Keller, Roy Scheider, Fritz Weaver K: Conrad L. Hall M: Michael Small P: Robert Evans · Thriller um einen Studenten in New York, der ahnungslos in eine Geheimdienstfehde ger¨ at. Spannend und gut gespielt. Legend¨ ar die Szene mit Laurence Olivier als sadistischem Zahnarzt. H

Marco Polo und der rote Drache (Marco Polo jr.) AUS 1973, 79/6 R: Eric Porter · Zeichentrick-Abenteuer. Kinotitel: “Die tollk¨ uhnen Abenteuer des Marco Polo jr.“ Marco Polo’s Abenteuer (Fabuleuse aventure de Marco Polo) F, I 1964, 112/12 R: Denys La Patelliere B: Jean-Paul Rappeneau D: Orson Welles, Robert Hossein, Omar

MAR Sharif, Anthony Quinn, Horst Buchholz, Elsa Martinelli, Akim Tamiroff K: Armand Thirard M: Georges Garvarentz · Historienfilm von der abenteuerlichen Reise Marco Polos nach China. (Alternativ: “Im Reich des Kublai Khan”) The Marcus Nelson Murders (Kojak) USA 1973, 137/15 R: Joseph Sargent B: Abby Mann D: Jose Ferrer, Ned Beatty, Allen Garfield, Lorraine Gary, Telly Savalas, Marjoe Gortner, Chita Rivera, Lawrence Pressman, Robert Fields, Robert Walden K: Mario Tosi M: Billy Goldenberg · Der gefeierte Pilotfilm der legend¨ aren Serie “Kojak – In den Straßen von New York” mit Telly Savalas. (Auf der DVD ist eine weitere Folge der Serie: “Mojo”) Der Marder von London (Never Let Go) GB 1960, 87/12 R: John Guillermin B: John Guillermin, Peter de Sarigny D: Peter Sellers, Carol White, Richard Todd, Nigel Stock, David Lodge, Adam Faith, Elizabeth Sellars, John Bailey K: Christopher Challis M: John Barry · Beim Versuch den Diebstahl seines Autos auf eigene Faust aufzukl¨ aren ger¨ at ein Familienvater immer tiefer in gef¨ ahrliche Kreise. Peter Sellers brilliert in der ungewohnten Rolle eines psychopathischen Gangsters. (s/w) Marebito Jap 2004, 91/18 R: Takashi Shimizu B: Chiaki Konaka D: Shinya Tsukamoto, Shun Sugata, Tomomi Miyashita, Kazuhiro Nakahara K: Tsukasa Tanabe M: Toshiyuki Takine · Ein Kamramann mit der Obsession, die Angst zu ergr¨ unden, untersucht den spektakul¨ aren Selbstmord eines Mannes in der U - Bahn. Horror - Shocker des “Grudge”Regisseurs. Margaret – Crazy, Sexy, Cool (The Misadventures of Maggie/Magic Maggie) USA 1998, 89/12 R, B: Brian Skeet D: Elizabeth McGovern, Brooke Shields, Patrick Bruel, Corbin Bernsen, Stephane Freiss, Jeremy Northam, Parker Posey, Sylvie Testud, Craig Chester K: Romain Winding M: James Shearman · Eine gelangweilte Ehefrau und Autorin tr¨ aumt sich in erotische Abenteuer im 18. Jahrhundert. Sch¨ on gefilmte, etwas unentschlossene Beziehungs - Dram¨ odie. (VHS: “Magic Maggie”) Margarete Steiff D 2005, 89/0 R: Xaver Schwarzenberger B: Susanne Beck, Thomas Eifler D: Bernd Tauber, Herbert Knaup, Heike Makatsch, Felix Eitner, Heinrich Schmieder, Hary Prinz, Hubertus Gertzen, Bernadette Heerwagen K: Xaver Schwarzenberger M: Hans-J¨ urgen Buchner, Haindling · Geschichte der Frau, die bereits in jungen Jahren allen Widerst¨ anden zum Trotz zum gr¨ oßten und wichtigsten Arbeitgeber in ihrer Region wurde und mit vision¨ aren Ideen und der Erfindung des Teddyb¨ ars ein Unternehmen geschaffen hat, das heute, u ¨ber 125 Jahre danach, weltweit bekannt ist.

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

M


MAR

462

Margaret’s Museum GB, Kan 1995, 95/15 R: Mort Ransen B: Gerald Wexler, Mort Ransen D: Helena Bonham Carter, Kate Nelligan, Kenneth Welsh, Clive Russell, Craig Olejnik, Barry Dunn K: Vic Sarin M: Milan Kymlicka · Geschichte einer eigenwilligen Frau in einer kleinen Bergbausiedlung in Kanada. Maria an Callas D 2006, 96/0 R, B: Petra Katharina Wagner D: Helmut Zerlett, G¨ otz George, Anna Thalbach, Ingo Naujoks, Inga Busch, Esther Schweins, Monica Bleibtreu, Claudia Michelsen K: Peter Polsak-Lohmann M: Johann Strauß, Helmut Zerlett · Ein Witwer f¨ uhrt den Kontakt mit einer unbekannten e mail - Bekanntschaft seiner verstorbenen Frau unter ihrer Identit¨ at weiter. Melancholische Lovestory u ¨ber Beziehungen im Zeitalter des Internets. ¨ 1958, 101/12 R: AlMaria Stuart O fred St¨ oger L: Friedrich Schiller D: Judith Holzmeister, Liselotte Schreiner, Heinz Moog, Walter Reyer K: Elio Carniel M: Franz Salmhofer · Exzellente B¨ uhnenauff¨ uhrung des Trauer- spiels von Friedrich Schiller mit Burgtheater-Besetzung. ¨ 1951, Maria Theresia O 88/12 R: Emil E. Reinert B: Paul H. Rameau D: Paula Wessely, Attila H¨ orbiger, Rudolf Fernau K: Friedl BehnGrund M: Alois Melichar · Episode aus dem Leben der o ¨sterreichischen Kaiserin im 18. Jahrhundert. Maria und Joseph (Je vous salue, Marie) F 1984, 76/16 R: Jean-Luc Godard, Anne-Marie Mieville B: Jean-Luc Godard D: Juliette Binoche, Myriem Roussel, Thierry Rode, Philippe Lacoste K: Jean Bernard Menoud M: Johann Sebastian Bach, Anton Dvorak · Nach Motiven der Bibel konfrontiert Godard die Botschaft von der Menschwerdung Jesu mit der modernen Welt und meditiert u ¨ber das Geheimnis des Lebens: Maria als Tochter eines Tankstellenbesitzers, die unerwartet ein Kind bekommt. Ein heftig diskutierter Film (L¨ ange: ca. 76 Min.). Vorfilm: “Das Buch von Marie”, Anne - Marie Mieville (ca. 27 Min.). Maria voll der Gnade (Maria Full of Grace) USA, Kolumbien 2004, 97/12 R, B: Joshua Marston D: Catalina Sandino Moreno, Yenny Paola Vega, Virgina Ariza K: Jim Denault M: Leonardo Heiblum, Jacobo Lieberman · Geschichte einer jungen Kolumbianerin, die sich als Drogenkurierin einspannen l¨ aßt. Silberner B¨ ar und Oscar - Nominierung f¨ ur das eindruckvolle Filmdeb¨ ut der Hauptdarstellerin. Maria Walewska (Conquest) USA 1937, 107/12 R: Clarence Brown, Gustav Machaty B: S.N. Behrman, Salka Viertel, Samuel Hoffenstein D: Charles Boyer, Greta Garbo, RegiOscar

Filme A–Z

nald Owen, Dame May Whitty, Vladimir Sokoloff, Paul Fix, Leif Erickson, Dennis O’Keefe, Noble Johnson, Charles Middleton K: Karl Freund M: Herbert Stothart · Eine polnische Gr¨ afin begegnet dem franz¨ osischen Kaiser Napoleon – der Beginn einer andauernden, leidenschaftlichen Liebe in wild bewegten Zeiten.

Marilyn: Ihr letzter Film (Something’s Got To Give) USA 1990, 46/0 R: Henry Schipper D: Dean Martin, Marilyn Monroe · Weitere Ausschnitte und Interviews zu Marilyns letztem, unvollendet gebliebenen Film.

¨ 1961, 84/6 R: Werner Jacobs Mariandl O B: Janne Furch D: Hans Moser, Gunther Philipp, Cornelia Froboess, Rudolf Prack, Waltraut Haas, Susi Nicoletti K: Elio Carniel · Ein Wiener Hofrat entdeckt sp¨ at seine Vater - Pflichten. Sentimentale Verwechslungskom¨ odie. (Fortsetzung: “Mariandls Heimkehr”) ¨ Mariandls Heimkehr O 1962, 85/6 R: Werner Jacobs B: Janne Furch D: Peter Weck, Hans Moser, Gunther Philipp, Cornelia Froboess, Rudolf Prack, Horst Naumann, Sieghardt Rupp, Waltraut Haas, Susi Nicoletti K: Sepp Ketterer M: Johannes Fehring · Fortsetzung von “Mariandl”. Maria’s Lovers USA 1984, 97/16 R: Andrej Konchalovsky B: Gerard Brach, Andrej Konchalovsky, Paul Zindel D: Vincent Spano, Keith Carradine, John Savage, Nastassja Kinski, Bud Cort, Robert Mitchum, John Goodman, Karen Young, Anna Thomson, Bill Smitrovich K: Juan Ruiz Anchia M: P. Remal, Andrej Konchalovsky · Drama vom Kriegsheimkehrer, der sich in seiner alten Umgebung nicht mehr zurechtfindet und dessen Ehe scheitert. Marie – Die Unbestechliche (Marie: A True Story) USA 1985, 112/12 R: Roger Donaldson B: John Briley D: Morgan Freeman, Sissy Spacek, Jeff Daniels, Fred Dalton Thompson, Lisa Banes, Keith Szarabajka, Trey Wilson, Lisa Raines K: Chris Menges M: Francis Lai · Eine junge Justizangestellte deckt einen Korruptions - Skandal auf. Spannender Polit-Krimi nach einem authentischen Fall. Marie Antoinette USA 2006, 118/0 R, B: Sofia Coppola D: Danny Huston, John Arnold, Rip Torn, Steve Coogan, Asia Argento, Molly Shannon, Aurore Clement, Judy Davis, Kirsten Dunst, Marianne Faithfull, Rose Byrne, Mathieu Amalric, Shirley Henderson, Jason Schwartzman, Tom Hardy, James Lance, Aleksia Landeau, Sarah Adler K: Lance Acord M: Jean-Philippe Rameau · Mit 14 heiratete die beh¨ utete Tochter der o ¨sterreichischen Kaiserin Maria Theresia den franz¨ osischen Thronfolger Ludwig XVI., was ihr ein Leben in Luxus, Langweile und Einsamkeit beschert. Aufwendig buntes, mit Popmusik durchzogenes Portrait einer Epoche aus der Perspektive eines Teenies. Oscar f¨ ur die Kost¨ ume. Marilyn – Die letzten Tage (Marilyn – The Final Days) USA 2000, 70/0 D: Marilyn Monroe · Dokumentation incl. Material zu ihrem letzten, unvollendet gebliebenen Film “Something’s Got to Give”. Berlinale

Cannes

Marilyn Monroe – Ein Portrait (Marilyn Monroe – Beyond the Legend) USA 1986, 60/0 D: Marilyn Monroe · Der charismatische Star in der Erinnerung bekannter Zeitgenossen. Mit vielen Film - Ausschnitten. (Erz¨ ahler im Original: Richard Widmark) Mario und der Zauberer D 1994, 120/12 R: Klaus Maria Brandauer B: Klaus Maria Brandauer, Burt Weinshanker L: Thomas Mann D: Klaus Maria Brandauer, Rolf Hoppe, Julian Sands, Elisabeth Trissenaar, Anna Galiena, Philippe Leroy, Liane Forestieri K: Lajos Koltai M: Christian Brandauer · Ein deutscher Schriftsteller erlebt Ende der 20er Jahre in seinem Urlaubsort in Italien Fremdenhaß mit Folgen. Nach Thomas Mann. Mark of the Devil (Hexen bis auf’s Blut gequ¨ alt) D 1969, 87/18 R: Michael Armstrong, Adrian Hoven B: Michael Armstrong, Adrian Hoven D: Herbert Lom, Udo Kier, Herbert Fux, Olivia Vuco, Ingeborg Sch¨ oner, Reggie Nalder K: Ernst W. Kalinke M: Michael Holm · Legend¨ ar spekulativ-sadistische Mittelalter-Hexenj¨ ager-M¨ ar aus deutscher Produktion mit pr¨ agnanter Besetzung. (Neue, freigegebene Fassung) Mark Romanek – The Work USA 2005, 157/16 R: Mark Romanek · Doku und Werkschau u ¨ber den 1959 geborenen renommierten Video- (und Film-)Regisseur Mark Romanek. Marlene D 1983, 94/12 R: Maximilian Schell B: Maximilian Schell, Meir Dohnal D: Marlene Dietrich K: Ivan Slapeta · Da sie nicht mehr fotografiert werden wollte, fertigte Maximilian Schell dieses Portr¨ at der deutschen Leinwand Legende Marlene Dietrich (f¨ unf Jahre nach ihrem letzten Film und neun Jahre vor ihrem Tod) als Collage aus Filmausschnitten und ihrem teils schnodderigen und subjektiven Kommentar. Sehenswert. H Marlene D 2000, 123/12 R: Joseph Vilsmaier B: Christian Pfannenschmidt D: Heiner Lauterbach, Otto Sander, Katja Flint, Suzanne von Borsody, Armin Rohde, Max Tidof, Heino Ferch, Herbert Knaup, Katharina M¨ uller-Elmau, Ben Venedig


Filme A–Z Becker, Christiane Paul, G¨ otz Otto, Monica Bleibtreu, Hans-Werner Meyer K: Joseph Vilsmaier M: Harald Kloser · Entdeckung und Hollywood - Karriere der legend¨ aren deutschen Schauspielerin Marlene Dietrich (1901 - 1992). Aufwendiges Star-Portr¨ at, angereichert mit einer fiktiven Lovestory (!). Marlene Dietrich – Her Own Song D 2002, 100/0 R: J. David Riva D: Marlene Dietrich · Materialreiche Dokumentation u ¨ber Marlene Dietrich. Realisiert von ihrem Enkel. Bob Marley: Legend GB 1984, 57/0 · Collage: The best of Bob Marley and the Wailers incl. 13 Tracks. Marlowe USA 1969, 90/15 R: Paul Bogart B: Stirling Silliphant L: Raymond Chandler D: Bruce Lee, James Garner, Jackie Coogan, Sharon Farrell, Rita Moreno, Gayle Hunnicutt, Carroll O’Connor, Kenneth Tobey, William Daniels K: William H. Daniels M: Peter Matz · James Garner u ¨berzeugend als Privatdetektiv Philip Marlowe in einer weniger bekannten aber gelungenen Raymond Chandler-Verfilmung. Marlowe (Poodle Springs) USA 1998, 96/16 R: Bob Rafelson B: Tom Stoppard L: Raymond Chandler, Robert B. Parker D: James Caan, Joe Don Baker, Brian Cox, David Keith, Nia Peeples, Tom Bower, Dina Meyer, Julia Campbell K: Stuart Dryburgh M: Michael Small · Der ber¨ uhmte Detektiv Philip Marlowe ger¨ at durch seine frisch angetraute Frau in einem kleinen Kaff an einen explosiven Fall. Nach Raymond Chandler und Robert B. Parker. Marmor, Stein und Eisen bricht D 1982, 90/12 R: Hans-Christof Stenzel B: Hans-Christof Stenzel, Gabriele Schmelz D: Peter Schamoni, Drafi Deutscher, Volker Spengler, Sharon Brauner, Heinz Schubert, Eva Maria Hagen K: Lothar Elias Stickelbrucks M: Drafi Deutscher, Christian Bruhn P: Michael Fengler · Satirisch - m¨ archenhafte Story vom Schlagerstar, der auf dem H¨ ohepunkt seiner Karriere einer Intrige zum Opfer f¨ allt. Skurrile deutsche Szene-Kom¨ odie. Marnie USA 1964, 124/16 R: Alfred Hitchcock B: Jay Presson Allen D: Sean Connery, Bruce Dern, Mariette Hartley, Tippi Hedren, Diane Baker, Louise Latham, Milton Selzer K: Robert Burks M: Bernard Herrmann · Verleger heiratet eine Kleptomanin und deckt die Ursachen ihrer psychischen St¨ orung auf. Inhaltlich und technisch teilweise u ¨berholt, ist der Film gerade deshalb ein interessantes Dokument Hitchcock’scher Themen und Obsessionen. Marokko (Morocco) USA 1930, 90/6 R: Josef von Sternberg B: Jules Furthman L: Benno Vigny D: Marlene Dietrich, Gary Cooper, Adolphe Menjou, Ullrich Haupt, Eve Southern K: Lucien Ballard, Lee Garmes M: Karl Hajos · Marlene Dietrichs Kinodeb¨ ut in den USA: Große Gef¨ uhle am Rande der W¨ uste, mit einigen legend¨ aren Szenen. (s/w)

463 Marokko Blues (Christian) D¨ an 1989, 96/6 R, B: Gabriel Axel D: Nikolaj Bjarn Christensen, Nathalie Brusse, Jens Arentzen K: Morten Bruus M: Chaddati Abdelkebir, Nikolaj Bjarn Christensen · Ein 20j¨ ahriger auf großer Fahrt von D¨ anemark nach Marokko. Jugend Roadmovie. Marokko 7 (Maroc 7) GB 1967, 87/12 R: Gerry O’Hara B: David Osborn D: Elsa Martinelli, Denholm Elliott, Gene Barry, Cyd Charisse, Alexandra Stewart, Leslie Phillips, Tracy Reed K: Kenneth Talbot M: Kenneth V. Jones · Ein Playboy, ein Inspektor samt einem halben Dutzend sch¨ oner Frauen auf der Jagd nach R¨ aubern im großen Stil. Flottes 60erJahre-Action-Abenteuer. Marquis de Sade F 1989, 83/16 R: Roland Topor B: Henri Xhonneux K: Etienne Fauduet M: Reinhardt Wagner · Am Vorabend der franz¨ osischen Revolution sitzt der Schriftsteller Marquis de Sade in der Bastille, diskutiert mit Colin, seinem Schwanz, und muß sich hinterh¨ altiger Intrigen erwehren. Skurril-erotischer Dialog-Film des K¨ unstlers Topor mit Akteuren in exzellenten Tiermasken. Marquise – Gef¨ ahrliche Intrige (Marquise) F 1997, 117/12 R: Vera Belmont B: Vera Belmont, J.F. Josselin D: Patrick Timsit, Lambert Wilson, Thierry Lhermitte, Bernard Giraudeau, Sophie Marceau K: Jean-Marie Dreujou M: Jordi Savall · Geschichte einer T¨ anzerin im vorrevolution¨ aren Frankreich am Hof des K¨ onigs Ludwig XIV. Die Marquise von O. F, D 1976, 98/0 R, B: Eric Rohmer L: Heinrich von Kleist D: Bruno Ganz, Otto Sander, Volker Prechtel, Peter L¨ uhr, Edith Clever, Edda Seippel, Ruth Drexel K: Nestor Almendros P: Barbet Schroeder · Das Schicksal einer jungen Witwe in Italien Ende des 18. Jahrhunderts. Eindrucksvolle Umsetzung der Novelle von Heinrich von Kleist. Marrakesch (Hideous Kinky) GB 1998, 93/6 R, B: Gillies MacKinnon D: Kate Winslet, Pierre Clementi, Said Taghmaoui, Amidou, Carrie Mullan, Ahmed Boulane K: John de Borman M: John M. Keane · Ein alleinerziehendes Hippie-M¨ adchen in Afrika. AussteigerDrama. Mars Attacks USA 1996, 101/12 R: Tim Burton B: Jonathan Gems D: Jack Nicholson, Danny DeVito, Michael J. Fox, Rod Steiger, Glenn Close, Sylvia Sidney, Martin Short, Pierce Brosnan, Lukas Haas, Annette Bening, Sarah Jessica Parker,

MAR Pam Grier, Jim Brown, Natalie Portman, Joseph Maher, Tom Jones, Lisa Marie K: Peter Suschitzky M: Danny Elfman · Fiese Marsianer greifen an und wollen alles plattmachen. . . Anarchisch-bunte Alien - Invasions - Kom¨ odie und stargespickte SF-B-Picture-Hommage. Marschier oder Stirb (March Or Die) USA 1977, 103/12 R: Dick Richards B: David Z. Goodman D: Terence Hill, Vernon Dobtcheff, Gene Hackman, Max von Sydow, Catherine Deneuve, Ian Holm, Rufus, Marcel Bozzuffi, Jack O’Halloran K: John Alcott M: Maurice Jarre P: Jerry Bruckheimer · Aufwendiges Fremdenlegions Abenteuer. Marseille D 2004, 91/12 R, B: Angela Schanelec D: Marie-Lou Sellem, Alexis Loret, Maren Eggert, Devid Striesow, Emily Atef K: Reinhold Vorschneider · Eine junge Frau mit Beziehungsproblemen sucht in Marseille Zuflucht und Ablenkung. Bildstarkes Selbstfindungsdrama. (451) Der Marshal (True Grit) USA 1969, 124/12 R: Henry Hathaway B: Marguerite Roberts D: Dennis Hopper, John Wayne , Robert Duvall, Glen Campbell, Kim Darby, Jeff Corey, Strother Martin, Jeremy Slate K: Lucien Ballard M: Elmer Bernstein · Ein trinkfreudiger Marshal und ein junges M¨ adchen tun sich zusammen, um den Mord an ihrem Vater zu r¨ achen (Einziger Oscar f¨ ur John Wayne). Martha D 1973, 110/12 R, B: Rainer Werner Fassbinder D: Adrian Hoven, Margit Carstensen, Wolfgang Schenck, Barbara Valentin, G¨ unter Lamprecht, Karlheinz B¨ ohm, Ingrid Caven, Ortrud Beginnen, Gisela Fackeldey K: Michael Ballhaus M: Manfred Oelschlegel · Melodram u ¨ber eine Frau, die in eine absolut alptraumhafte Ehe ger¨ at und im Rollstuhl endet. Michael Ballhaus f¨ uhrte hier zum ersten Mal seine ber¨ uhmt gewordene Kamera-Kreisfahrt vor. Martha trifft Frank, Daniel & Laurence (Martha – Meet Frank, Daniel & Laurence) GB 1998, 85/6 R: Nick Hamm B: Peter Morgan D: Ray Winstone, Rufus Sewell, Monica Potter, Tom Hollander, Joseph Fiennes K: David Johnson M: Ed Shearmur · Drei Freunde in London rangeln um die Liebe einer Amerikanerin. Gelungene romantische Kom¨ odie. Martians – Ein Außerirdischer kommt selten allein (Spaced Invaders) USA 1990, 101/12 R: Patrick Read Johnson B: Patrick Read Johnson, Scott Lawrence Alexander D: Douglas Barr, Ariana Richards, Royal Dano K: James L. Carter M: David Russo · Verwirrte Außerirdische geraten in den Halloween - Trubel. Phantasievoll witzige Science Fiction - Story mit Bezug auf das legend¨ are H¨ orspiel“Krieg der Welten” von Orson Welles, das bei der Ausstrahlung 1938 viele Menschen in Panik versetzt hatte.

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

M


MAR

464

Martin USA 1977, 95/18 R, B: George A. Romero D: Tom Savini, John Amplas, Lincoln Maazel K: Michael Gornick M: Donald Rubinstein · Ein junger Mann wird verd¨ achtigt ein Vampir zu sein. Ambitionierter Horrorfilm. Marty USA 1955, 88/12 R: Delbert Mann B: Paddy Chayefsky D: Jerry Paris, Ernest Borgnine , Betsy Blair, Esther Minciotti, Joe Mantell K: Joseph LaShelle M: Roy Webb · Exzellent gespielte, sensible Lovestory um einen New Yorker Fleischergesellen. Mit vier Oscars (u.a. f¨ ur Ernest Borgnine) und der goldenen Palme in Cannes ausgezeichnete Kinoversion eines Fernseh - St¨ ucks. (s/w) H Marvins T¨ ochter (Marvin’s Room) USA 1996, 98/6 R: Jerry Zaks B: Scott McPherson D: Hume Cronyn, Robert de Niro, Diane Keaton, Meryl Streep, Cynthia Nixon, Leonardo DiCaprio, Dan Hedaya, Margo Martindale K: Piotr Sobocinski M: Rachel Portman · Exzellent gespieltes, tragikomisches Familien St¨ uck vom Zusammentreffen zweier mittelalter Schwestern nach vielen Jahren. Nach dem B¨ uhnenst¨ uck des Autors. Marx Brothers: Animal Crackers USA 1930, 93/0 R: Victor Heerman B: Morrie Ryskind D: Groucho Marx, Chico Marx, Harpo Marx, Margaret Dumont, Zeppo Marx K: George J. Folsey · Der zweite Film der Marx - Brothers geh¨ ort zu den Witzigsten. Story egal, herrlicher Bl¨ odsinn. (s/w) H Marx Brothers auf See (Monkey Business) USA 1931, 74/12 R: Norman Z. McLeod B: Arthur Sheekman D: Groucho Marx, Chico Marx, Harpo Marx, Thelma Todd, Zeppo Marx K: Arthur Todd · Die Marx - Brothers als blinde Passagiere auf einem Ozeandampfer. K¨ ostlicher Spaß! (s/w) H Marx Brothers: Bl¨ uhender Bl¨ odsinn (Horse Feathers) USA 1932, 64/0 R: Norman Z. McLeod B: Harry Ruby, Bert Kalmar D: Groucho Marx, Chico Marx, Harpo Marx, Thelma Todd, Zeppo Marx, David Landau K: Ray June M: Harry Ruby, Bert Kalmar · Groucho als Pr¨ asident des Huxley-College. K¨ ostlich. (s/w) Marx Brothers: Cocoanuts USA 1929, 92/0 R: Joseph Santley, Robert Florey B: Morrie Ryskind D: Groucho Marx, Chico Marx, Harpo Marx, Margaret Dumont, Zeppo Marx, Kay Francis, Oscar Shaw K: George J. Folsey M: Irving Berlin · Filmdeb¨ ut der damals noch vier MarxBrothers. (s/w) Marx Brothers: Das große Rennen (A Day at the Races) USA 1937, 105/6 R: Sam Wood B: George Seaton, Robert Pirosh D: Maureen O’Sullivan, Groucho Marx, Chico Marx, Harpo Marx, Oscar

Filme A–Z

Allan Jones, Margaret Dumont K: Joseph Ruttenberg M: Franz Waxman P: Irving Thalberg · Die Rennbahn und ein Sanatorium sind die Schaupl¨ atze dieser turbulenten Marx Brothers Kom¨ odie (“Ein Tag beim Rennen”). (s/w)

Marx, Chico Marx, Harpo Marx, Raymond Burr, Ilona Massey, Vera Ellen, Melville Cooper K: William C. Mellor · Turbulente Kom¨ odie um ein gestohlenes Kollier. Letzter Film der Marx-Brothers. (s/w)

Marx Brothers: Eine Nacht in Casablanca (A Night in Casablanca) USA 1946, 85/6 R: Archie L. Mayo B: Roland Kibbee, Joseph Fields D: Groucho Marx, Chico Marx, Harpo Marx, Sig Ruman K: James van Trees M: Werner Janssen · Der haarstr¨ aubende Kampf gegen eine Nazi - Bande in einem Hotel in Casablanca. (s/w) H Marx Brothers: Go West USA 1940, 77/6 R: Edward Buzzell B: Irving Brecher D: Groucho Marx, Chico Marx, Harpo Marx, John Carroll, Diana Lewis K: Leonard Smith M: Georgie Stoll · Gagreiche Western-Parodie. (s/w) Marx Brothers im Kaufhaus (The Big Store) USA 1941, 80/6 R: Charles Riesner B: Ray Golden, Sid Kuller D: Groucho Marx, Chico Marx, Harpo Marx, Margaret Dumont, Virginia Grey K: Charles Lawton jr. M: Georgie Stoll · Die Marx-Brothers als Detektive in einem Warenhaus. (s/w) Marx Brothers im Krieg (Duck Soup) USA 1933, 66/6 R: Leo McCarey B: Harry Ruby, Bert Kalmar D: Groucho Marx, Chico Marx, Harpo Marx, Margaret Dumont, Louis Calhern, Zeppo Marx K: Henry Sharp M: Harry Ruby, Bert Kalmar · Die Marx Brothers “regieren” den Operettenstaat Freedonia. Einer der besten Filme der Marx Brothers, weil hervorragend inszeniert. Gag- und temporeich. (s/w) H Marx Brothers im Zirkus (At the Circus) USA 1939, 83/0 R: Edward Buzzell B: Irving Brecher D: Groucho Marx, Chico Marx, Harpo Marx, Margaret Dumont, Eve Arden K: Leonard Smith M: Franz Waxman · Die Marx-Brothers retten ein Zirkus vor dem Ruin. Kom¨ odien - Klassiker. (s/w) Marx Brothers in der Oper (A Night at the Opera) USA 1935, 87/12 R: Sam Wood B: George S. Kaufman, James K. McGuinness D: Groucho Marx, Chico Marx, Harpo Marx, Sig Ruman, Allan Jones, Margaret Dumont, Kitty Carlisle K: Merritt B. Gerstad M: Herbert Stothart P: Irving Thalberg · Um ihrem Freund zu helfen, ruinieren die Marx-Brothers eine Gala-Vorstellung an der Metropolitan Opera, so daß der dann einspringen kann. Geh¨ ort zu den besten Filmen des Komiker-Trios. (s/w) H Marx Brothers: Love Happy USA 1949, 82/0 R: David Miller B: Ben Hecht, Frank Tashlin D: Marilyn Monroe, Groucho Berlinale

Cannes

Marx Brothers: Room Service USA 1938, 78/0 R: William A. Seiter B: Morrie Ryskind D: Groucho Marx, Chico Marx, Harpo Marx, Lucille Ball, Ann Miller K: J. Roy Hunt M: Roy Webb · Kom¨ odie nach einem B¨ uhnenst¨ uck. Etwas untypischer Marx-Brothers-Film. (s/w) Mary & Gordy – Spass an der Verwandlung D 1989, 120/0 · Show der Travestie - Stars (zwei VHS - Kassetten je 60 Min.) Mary Poppins USA 1964, 134/6 R: Robert Stevenson B: Bill Walsh, Don DaGradi D: Julie Andrews , Dick van Dyke, Elsa Lanchester, David Tomlinson, Reginald Owen, Glynis Johns, Karen Dotrice, Ed Wynn K: Edward Colman M: Robert B. Sherman , Irwin Kostal, Richard M. Sherman · Schwungvolles Musical vom Kinderm¨ adchen, das einer Londoner Familie vom Himmel schwebend zu Hilfe kommt. 5 Oscars, u.a. f¨ ur Julie Andrews. H Mary Reilly USA 1996, 104/16 R: Stephen Frears B: Christopher Hampton L: Robert Louis Stevenson D: John Malkovich, Glenn Close, Julia Roberts, Michael Gambon, George Cole, Ciaran Hinds, Linda Bassett, Michael Sheen, Tim Barlow K: Philippe Rousselot M: George Fenton · Die Dr. Jekyll and Mr. Hyde Geschichte aus der Sicht des Hausm¨ adchens Mary Reilly. Gut gespielte LiteraturVerfilmung. Mary’s M¨ order (The Murder of Mary Phagan) USA 1988, 223/12 R: Billy Hale B: George Stevens jr., Jeffrey Lane D: Jack Lemmon, Kevin Spacey, William H. Macy, Richard Jordan, Kathryn Walker, Robert Prosky, Paul Dooley, Peter Gallagher, Daniel Benzali, Cynthia Nixon, Rebecca Miller, Kenneth Welsh, Brent Jennings, Charles S. Dutton K: Nicholas D. Knowland M: Maurice Jarre · Der Mord an einem 13j¨ ahrigen M¨ adchen im Atlanta des Jahres 1913 entwickelt sich zu einem Polit- und Gesellschafts-Krimi. Nach einem authentischen Fall. Exzellent besetzt, sorgf¨ altig und spannend inszeniert (urspr¨ unglich ein TV-Zweiteiler). Mary’s Nachbar (The Neighbor) Kan 1993, 89/16 R: Rodney Gibbons B: Kurt Wimmer D: Rod Steiger, Linda Kozlowski, Ron Lea, Frances Bay K: Ludek Bogner M: Milan Kymlicka · Verr¨ uckter Frauenarzt bedroht werdende Mutter. Gut: Rod Steiger. Masada USA 1980, 116/12 R: Boris Sagal B: Joel Oliansky D: Peter O’Toole, Anthony Quayle, Barbara Carrera, Peter Strauss K: Paul Lohmann M: Jerry Goldsmith · Belagerung und Sturm der j¨ udischen Festung Masada am Toten Venedig


Filme A–Z Meer 73 n. Chr. Kino-Fassung eines TVZweiteilers. Mascara F 1987, 95/16 R: Patrick Conrad B: Patrick Conrad, Hugo Claus D: Charlotte Rampling, Michael Sarrazin, Derek de Lint, Romy Haag, John van Dreelen, Harry Cleven K: Gilberto Azevedo M: Egisto Macchi · Recht obskures Kriminaldrama um Transvestiten und Obsessionen. Maschenka F, D 1987, 96/12 R: John Goldschmidt B: John Mortimer L: Vladimir Nabokov D: Vernon Dobtcheff, Jean-Claude Brialy, Freddie Jones, Cary Elwes, Lena Stolze, Sunnyi Melles, Irina Brook, Michael Gough, Jonathan Coy K: Wolfgang Treu M: Nikolaus Glowna · Romantische Story um einen Exil-Russen in Berlin. Nach dem Roman von Vladimir Nabokov. Die Maschine (La Machine) F, D 1994, 90/16 R, B: Francois Dupeyron D: Claude Berri, Gerard Depardieu, Christian Ruche, Nathalie Baye, Didier Bourdon, Natalia W¨ orner K: Dietrich Lohmann M: Michel Portal · Etwas krauser Frankenstein-Thriller. Maschinentr¨ aume D 1988, 84/0 R, B: Peter Krieg K: Peter Krieg M: Rolf Riehm · Essay u altnis ¨ber das Verh¨ Mensch-Maschine. Dritter Teil der Trilogie “Mythen der Moderne”. Der Maschinist (El Maquinista/The Machinist) Sp 2004, 98/16 R: Brad Anderson B: Scott Kosar D: Jennifer Jason Leigh, Anna Massey, Christian Bale, Michael Ironside, Aitana Sanchez-Gijon, Larry Gilliard jr., John Sharian K: Xavi Gimenez M: Roque Banos · Die langanhaltende Schlaflosigkeit eines Maschinisten hat beunruhigende Konsequenzen. Eindringlich verk¨ orperte, d¨ ustere Mystery Story. (Kino: 11/04) (e-m-s) Mask of Murder 2 (Doppelganger: The Evil Within) USA 1993, 100/18 R, B: Avi Nesher D: Dennis Christopher, Drew Barrymore, Sally Kellerman, Leslie Hope, George Newbern, Dan Shor K: Sven Kristen M: Jan A.P. Kaczmarek · Eine Untermieterin treibt einen Drehbuchautor zum Wahnsinn, oder. . . ? Reichlich skurrile Horror-Story. Die Maske (Mask) USA 1985, 115/12 R: Peter Bogdanovich B: Anna Hamilton Phelan D: Cher, Sam Elliott, Harry Carey jr., Eric Stoltz, Laura Dern, Andrew Robinson, Richard Dysart, Estelle Getty K: Laszlo Kovacs M: Popsongs · Eindrucksvolles Melodram um eine Mutter, die f¨ ur den mißgestalteten Sohn k¨ ampft. Die Maske (The Mask) USA 1994, 97/12 R: Charles Russell B: Mike Werb D: Peter Riegert, Jim Carrey, Pe-

465 ter Greene, Amy Yasbeck, Cameron Diaz K: John R. Leonetti M: Randy Edelman · Ein kleiner Bankangestellter wird durch eine geheimnisvolle Maske zum Comic - Supermann. Ganz auf die Tricktechnik und Carreys Gummi - Visage abgestellte Action-Kom¨ odie. Die Maske des roten Todes (Masque of the Red Death) USA 1989, 79/16 R: Larry Brand B: Larry Brand, Daryl Haney L: Edgar Allan Poe D: Patrick MacNee, Adrian Paul, Tracy Reiner, Maria Ford K: Edward Pei M: Mark Governor · Remake von Roger Cormans “Satanas”, nach Edgar Allan Poe. Die Maske des Zorro (The Mask of Zorro) USA 1998, 127/12 R: Martin Campbell B: John Eskow, Ted Elliott, Randall Johnson D: Anthony Hopkins, Antonio Banderas, Pedro Armendariz jr., Stuart Wilson, Jose Perez, Catherine Zeta-Jones, Tony Amendola K: Phil Meheux M: James Horner · Effektvoll und elegant inszeniertes Mantel - und - Degen Abenteuer. Masked and Anonymous USA 2003, 100/12 R: Larry Charles B: Bob Dylan, Larry Charles D: Cheech Marin, Bob Dylan, Ed Harris, Bruce Dern, Mickey Rourke, Christopher Penn, Jessica Lange, Jeff Bridges, Steven Bauer, John Goodman, Val Kilmer, Angela Bassett, Penelope Cruz, Giovanni Ribisi, Luke Wilson, Tracey Walter K: Rogier Stoffers M: Bob Dylan · All-Star-Film-R¨ atsel rund um einen aus dem Gef¨ angnis kommenden S¨ anger, der bei einem undurchsichtigen Benefiz-Konzert auftreten soll. Masken (Masques) F 1986, 96/12 R: Claude Chabrol B: Claude Chabrol, Odile Barski D: Philippe Noiret, Bernadette Lafont, Robin Renucci, Anne Brochet K: Jean Rabier M: Matthieu Chabrol · Ein Journalist entlarvt, unter dem Vorwand seine Biographie schreiben zu wollen, einen TV-Showmaster als verlogenen Heuchler. Gewohnt giftige Gesellschaftskritik Chabrols. Wieder fabelhaft: Philippe Noiret in der Hauptrolle. Maskulin Feminin (Masculin Feminin) F 1966, 100/16 R, B: Jean-Luc Godard L: Guy de Maupassant D: Jean-Pierre Leaud, Marlene Jobert, Brigitte Bardot, Chantal Goya, Antoine Burseiller K: Willy Kurant M: Francis Lai · “Die Kinder von Karl Marx und Coca Cola“: Kunstvolle stilisiertes Portrait einer jungen Generation in Paris. (s/w) Masquerade USA 1988, 88/16 R: Bob Swaim B: Dick Wolf D: Meg Tilly, Rob Lowe, Kim Cattrall, John Glover, Dana Delany, Doug Savant K: David Watkin M: John Barry · Eine Millionenerbin ger¨ at

MAS an ein Betr¨ uger - Trio. Schick gestalteter Psycho-Thriller. Massai, der große Apache (Apache) USA 1954, 87/12 R: Robert Aldrich B: James R. Webb D: Burt Lancaster, Charles Bronson, Jean Peters, John McIntire, Paul Guilfoyle, John Dehner K: Ernest Laszlo M: David Raksin · Der letzte Apachen - Krieger gibt auf und wird Farmer. Western-Klassiker. Rappresaglia – Das Massaker (Rappresaglia) F, I 1973, 85/16 R: George Pan Cosmatos B: Robert Katz D: Richard Burton, Marcello Mastroianni, Leo McKern, Anthony Steel K: Marcello Gatti M: Ennio Morricone · Der “Fall Kappler“: Geiselerschießungen nach einem Attentat auf SS - M¨ anner in Rom 1944. Nicht ohne Klischees aber gut gespielt. (Alternativ: “T¨ odlicher Irrtum”, VHS: “Das Massaker”)) Massenmord in San Francisco (The Laughing Policeman) USA 1973, 107/16 R: Stuart Rosenberg B: Thomas Rickman L: Per Wahl¨ o¨ o D: Walter Matthau, Bruce Dern, Louis Gossett jr., Joanna Cassidy, Anthony Zerbe, Paul Koslo, Clifton James K: David M. Walsh M: Charles Fox · Spannender Polizei - Thriller nach einem Roman von Maj Sj¨ owall und Per Wahl¨ o¨ o. The Master HK 1992, 90/18 R, B: Tsui Hark D: Jet Li, Jerry Trimble K: Henry Chan M: Lau Yee Tot · Martial-Arts Action-Thriller. Master and Commander USA 2003, 134/12 R: Peter Weir B: Peter Weir, John Collee L: Patrick O’Brian D: Russell Crowe, Paul Bettany, James D’Arcy, Edward Woodall, Chris Larkin, Max Pirkis K: Russell Boyd M: Klaus Badelt · Eindrucksvoll realistisch gestaltetes Seefahrerabenteuer aus der Zeit der Napoleonischen Kriege Anfang des 19.Jahrhunderts. Nach den Romanen von Patrick O’Brian. Master der Shaolin (Hong Xiguan zhi Shaolin wu zu) HK 1994, 88/12 R, B: Wong Jing D: Jet Li, Damian Lau, Chuen-ua Chi, Miu Tse, Deannie Yip K: Tom Lau · Rasanter Martial-Arts-Historienfilm. The Master mit den gebrochenen H¨ anden (Master With Cracked Fingers) HK 1971, 75/18 R: Lee Long-Koan D: Jackie Chan · Fr¨ uhwerk von Jackie Chan. Master of the House (Du skal aere din hustru / Du sollst deine Frau ehren) D¨ an 1925, 92/0 R, B: Carl Theodor Dreyer D: Astrid Holm, Johannes Meyer K: George Schneevoigt · Eine Frau rebelliert gegen den tyrannischen Familienvater. D¨ anische Stummfilm-Kom¨ odie. (s/w) Masterminds USA 1997, 101/16 R: Roger Christian B: Floyd Byars D: Michael David Simms, Brenda Fricker,

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

M


MAS

466

Matt Craven, Patrick Stewart, Bradley Whitford, Vincent Kartheiser, Callum Keith Rennie K: Nic Morris M: Anthony Marinelli · Ein aufs¨ assiger Sch¨ uler befreit seine Schule von einem Kidnapper. Jugendkompatible Actionkom¨ odie. Masters of the Universe USA 1986, 103/12 R: Garry Goddard B: David Odell D: Robert Duncan McNeill, Frank Langella, Meg Foster, Dolph Lundgren, Chelsea Field, Courteney Cox K: Hanania Baer M: Bill Conti · Der galaktische Superheld“He-Man”im Kampf gegen das B¨ ose. Phantasy-Action. Masters of Horror 1 (Tales From The Crypt 1) USA 1994, 106/18 R: Russell Mulcahy, Tobe Hooper, Gary Fleder, Joel Silver B: Fred Dekker, Gilbert Adler D: Steve Buscemi, Bill Paxton, Whoopi Goldberg, Roger Daltrey, Burt Young, Brad Dourif, John Rhys-Davies, Joe Pesci, Paul Dooley, James Remar, Vanity K: Jan de Bont, Rick Bota M: Michael Kamen, Brad Fiedel · 1.Doppelt gen¨ aht h¨ alt besser (Split Personality) Regie: Joel Silver 2.Zwischen M¨ ull und Leichenwagen (People Who Live In Brass H.) R: Russell Mulcahy 3.T¨ odlicher Hinterhalt (Dead Wait) Regie: Tobe Hooper 4.Ein Souvenir mit Folgen (Forever Ambergris) Regie: Gary Fleder Masters of Horror 2 (Tales From The Crypt 2) USA 1994, 104/18 R: William Friedkin, Russell Mulcahy, Gilbert Adler, Michael J. Fox B: Scott Alexander, Larry Wilson D: Michael J. Fox, Teri Garr, Tim Curry, Michelle Johnson, Bruce McGill, Bruno Kirby, Ed Begley jr., Yvonne De Carlo, Tia Carrere, Brion James, Billy Wirth K: Robert Draper, Rick Bota M: Michael Kamen, Peter Allen · 1. Die Falle (The Trap) Regie: Michael J. Fox 2. Aus eins mach’ zwei (Split Second) Regie: Russell Mulcahy 3. Brennende Liebe (On A Dead Man’s Chest) Regie: William Friedkin 4. Der verkaufte Tod (Death Of Some Salesman) Regie: Gilbert Adler Masters of Horror 3 (Tales From The Crypt 3) USA 1994, 105/18 R: Steven E. de Souza, Peter Medak, Stephen Hopkins, Tom Hanks D: Tom Hanks, Kyle MacLachlan, Tony Goldwyn, David Warner, Beau Bridges, Treat Williams, Frances Sternhagen, Robert Patrick, Zelda Rubinstein, Henry Gibson, Joan Severance K: John R. Leonetti, Levie Isaacks M: Alan Silvestri, Bruce Broughton · 1. “Abra Kadaver” Regie: Stephen Hopkins 2. “Der Aasgeier” (Carrion Death) Regie: Stephen E. de Souza 3. “Ball der einsamen Herzen” (None But In The Lonely) Regie: Tom Hanks 4. “Der Nachfolger” (The New Arrival) Regie: Peter Medak Masters of Horror 4 (Tales From The Crypt 4) USA 1994, 94/18 R: Uli Edel, Gilbert Adler, Paul Abascal, Steve Perry B: Gilbert Adler, Al Katz D: Lou Diamond Phillips, Beverly d’Angelo, Alan Ruck, Christopher Reeve, Judd Nelson, Brooke Shields, Michael J. Pollard, Perry King, Meat Loaf, Bess Armstrong, Priscilla Presley, Rory Calhoun, Timothy Dalton, Dennis Farina, Noble Willingham K: Levie Isaacks, Rick Bota M: Nicholas Pike · 1. “Das Werwolf - Konzert” (Were¨ wolf Con certo) R: Steve Perry 2. “Ol Oscar

Filme A–Z

ist ein besond’rer Saft” (Oil’s Well That Ends Well) R: Paul Abascal 3. “Das Spezialmen¨ u” (What’s Cookin) R: Gil Adler 4. “Wenn die Nacht kommt” (Came The Dawn) R: Uli Edel Masters of Horror 5 (Tales From The Crypt 5) USA 1994, 108/18 R: Robert Zemeckis, Gregory Widen, Bob Gale, Manny Coto B: Bob Gale, Manny Coto D: Charles Martin Smith, John Lithgow, Wil Wheaton, Kevin Dillon, Meredith Salenger, Rita Wilson, Isabella Rossellini, Clancy Brown, Vincent Schiavelli, Sherilyn Fenn, Brian Krause, Costas Mandylor, Keith Coogan, Brian Wimmer, Steven Weber, Ally Walker, Martin Kove, Robert Sacchi, Michael DeLuise K: Robert Draper, Levie Isaacks M: Alan Silvestri · 1. “Tote leben l¨ anger” (Robert Zemeckis) 2. “Die b¨ ose Seite” (Gregory Widen) 3. “Das Totengericht” (Manny Coto) 4. “Das Haus des Schreckens” (Bob Gale) Mit digital animiertem Kurzauftritt von Humphrey Bogart. Masters of Horror 6 (Tales From The Crypt 6) USA 1994, 110/18 R: Tom Mankiewicz, Stephen Hopkins, Kyle MacLachlan, Jonas McCord B: Ron Finley, John Mankiewicz D: Buck Henry, Isaac Hayes, David Hemmings, John Savage, Hector Elizondo, Andrew McCarthy, Mariel Hemingway, Sam Waterston, Patsy Kensit, Mimi Rogers, Anthony Zerbe, Jennifer Rubin, John Shea, Teri Polo, Kathy Ireland, Bibi Besch K: Robert Draper, John R. Leonetti M: Alan Silvestri · 1. “Unsterblich verliebt” (Tom Mankiewicz) 2. “Blinde Rache” (Jonas McCord) 3. “Innere Werte”(Stephen Hopkins) 4.“Die Geister, die ich rief” (Kyle Maclachlan) Masters of Horror 7 (Tales From The Crypt 7) USA 1994, 98/18 R: Elliot Silverstein, John Frankenheimer, John Herzfeld, John Harrison B: Larry Wilson, Terry Black D: Tim Roth, Adam Ant, Malcolm McDowell, Blythe Danner, Michael Ironside, William Atherton K: Levie Isaacks, Rick Bota M: Cliff Eidelman · 1. “Der sch¨ uchterne Vampir” R: Elliot Silverstein 2. “Nacht u ¨ber Alaska” R: John Herzfeld 3. “Die Farben des Todes” R: John Harrison 4. “Der Serienm¨ order” R: John Frankenheimer Masters of Horror 8 (Tales From The Crypt 8) USA 1994, 97/18 R: Jeffrey Boam, Walter Hill, Stephen Hopkins, Vincent Spano B: Jeffrey Boam, Walter Hill D: Anthony Michael Hall, Richard Jordan, Jeffrey Jones, D.B. Sweeney, R. Lee Ermey, Rachel Ticotin, Jon Polito, Miguel Ferrer, Nina Siemaszko, Marg Helgenberger K: Rick Bota M: Jay Ferguson · 1. “Stufen des Grauens” R: Stephen Hopkins 2. “Nur die Story z¨ ahlt” R: Walter Hill 3. “Der Radioschocker” R: Vincent Spano 4. “Die unsterbliche Mumie” R: Jeffrey Boam Mata Hari USA 1931, 84/12 R: George Fitzmaurice B: Leo Birinski, Benjamin Glazer D: Lionel Barrymore, Greta Garbo, Lewis Stone, Ramon Novarro K: William H. Daniels P: Irving Thalberg · Klassisches Melodram von der ber¨ uhmten Spionin in Paris w¨ ahrend des Ersten Weltkriegs. Eine der großen Auftritte Greta Garbos. (s/w) Berlinale

Cannes

Matador Sp 1986, 102/16 R, B: Pedro Almodovar D: Antonio Banderas, Assumpta Serna K: Angel Luis Fernandez M: Bernardo Bonezzi · Ein Ex - Torero im Mittelpunkt eines tiefschwarzen und grellbunten Psycho-Dramas um Leidenschaft und Tod. Matando Cabos Mex 2004, 99/18 R: Alejandro Lozano B: Alejandro Lozano, Tony Dalton D: Pedro Armendariz jr., Ana Claudia Talancon, Tony Dalton, Raul Mendez K: Juan Jose Saravia M: Santiago Ojeda · Die Entf¨ uhrung eines Industriellen durch zwei Amateurgauner m¨ undet in unglaubliches Chaos. Mexikanischer Verwechslungs-Thriller. Match Point GB, USA 2005, 119/12 R, B: Woody Allen D: Penelope Wilton, Brian Cox, Colin Salmon, Ewen Bremner, Scarlett Johansson, Jonathan Rhys Meyers, James Nesbitt, Emily Mortimer, Rupert Penry-Jones, Zoe Telford, Matthew Goode K: Remi Adefarasin M: Georges Bizet, Giuseppe Verdi · Ein abgehalfterter Ex-Tennisprofi heuert in einem Londoner Club als Lehrer an und befreundet sich mit einem Paar aus h¨ ochsten Kreisen, in die er schließlich einheiratet. Doch Leidenschaft und Ehrgeiz f¨ uhren zu Betrug und Mord. Konsequent geradlinig gestaltetes Psychodrama. Material Girls USA 2006, 97/12 R: Martha Coolidge B: John Quaintance, Amy Rardin, Jessica O’Toole D: Anjelica Huston, Maria Conchita Alonso, Lukas Haas, Colleen Camp, Brent Spiner, Anthony Crivello, Obba Babatunde, Faith Prince, Philip Casnoff, Joanne Baron, Hilary Duff, Haylie Duff K: Johnny E. Jensen M: Jennie Muskett · Zwei verw¨ ohnte G¨ oren, Erbinnen eines Kosmetik-Imperiums, sitzen pl¨ otzlich auf der Straße. Tennie-Kom¨ odie. (Galileo) Matewan USA 1987, 127/16 R, B: John Sayles D: Josh Mostel, James Earl Jones, Chris Cooper, David Strathairn, Mary McDonnell, Joe Grifasi, Bob Gunton K: Haskell Wexler M: Mason Daring · Hervorragend realisierte Geschichte vom Kampf der Arbeiter einer kleinen Stadt des Kohlereviers in West Virginia 1920 um mehr Rechte. Oscar nominiert f¨ ur die Kamera. H Mathilde – Eine große Liebe (Un long dimanche de fiancailles) F, USA 2004, 129/12 R: JeanPierre Jeunet B: Sebastien Japrisot, Jean-Pierre Jeunet, Guillaume Laurant D: Jodie Foster, Andre Dussollier, Dominique Pinon, Rufus, JeanClaude Dreyfus, Denis Lavant, Tcheky Karyo, Elina L¨ owensohn, Marion Cotillard, Albert Dupontel, Audrey Tautou, Chantal Neuwirth, Francois Levantal, Eric Defosse, Ticky Holgado, Michel Robin, Christian Pereira, Julie Depardieu, Gaspard UlVenedig


Filme A–Z liel, Jean-Pierre Becker, Dominique Bettenfeld K: Bruno Delbonnel M: Angelo Badalamenti, Giuseppe Verdi · Eine junge Frau gibt die Hoffnung nicht auf, dass ihre große Liebe nicht doch noch lebend vom Schlachtfeld des Ersten Weltkriegs zur¨ uckkehren wird. Epische, in magische Bilder getauchte Lovestory des “Amelie”Teams. Matilda USA 1996, 94/6 R: Danny DeVito B: Nicholas Kazan L: Roald Dahl D: Danny DeVito, Paul Reubens, Rhea Perlman, Embeth Davidtz, Mara Wilson, Tracey Walter K: Stefan Czapsky M: David Newman · Satirische Kom¨ odie u adchen mit ¨ber ein M¨ besonderen F¨ ahigkeiten nach dem Kinderbuch von Roald Dahl. Matinee USA 1993, 94/12 R: Joe Dante B: Charlie Haas D: John Sayles, Robert Picardo, Kevin McCarthy, John Goodman, Cathy Moriarty, Omri Katz, Simon Fenton, Naomi Watts, Dick Miller, Lucinda Jenney, Lisa Jakub K: John Hora M: Jerry Goldsmith · John Goodman als Horror-Trash-Regisseur zur Zeit der Kuba-Krise 1962 (in Anlehnung an die reale Person des Low-Budget- Produzenten William Castle): Klasse! Matrix (The Matrix) USA 1999, 130/16 R: Andy Wachowski, Larry Wachowski B: Andy Wachowski, Larry Wachowski D: Laurence Fishburne, Keanu Reeves, Joe Pantoliano, Hugo Weaving, Carrie-Anne Moss K: Bill Pope M: Don Davis P: Joel Silver · Computerspezialist in einer Parallel-Welt. Wegweisender, virtuos gestalteter, futuristischer Film-NoirThriller. (zwei Sequels) H Matrix 2 – Reloaded USA 2003, 132/16 R: Andy Wachowski, Larry Wachowski B: Andy Wachowski, Larry Wachowski D: Laurence Fishburne, Lambert Wilson, Keanu Reeves, Anthony Zerbe, Hugo Weaving, Jada Pinkett, Harold Perrineau jr., Carrie-Anne Moss, Monica Bellucci, Daniel Bernhardt K: Bill Pope M: Don Davis P: Joel Silver · Actionreiche, tricktechnisch eindrucksvolle, inhaltlich magere Fortsetzung. Matrix 3 – Revolutions USA 2003, 129/16 R: Andy Wachowski, Larry Wachowski B: Andy Wachowski, Larry Wavhowski D: Laurence Fishburne, Lambert Wilson, Keanu Reeves, Hugo Weaving, Jada Pinkett, Harold Perrineau jr., Carrie-Anne Moss, Essie Davis K: Bill Pope M: Don Davis P: Joel Silver · Eher unergiebiger Abschluß der Trilogie. A Matter of Life and Death GB 1946, 100/0 R: Michael Powell, Emeric Pressburger B: Michael Powell, Emeric Pressburger D: Richard Attenborough, Raymond Massey, David Niven, Kim Hunter, Marius Goring, Roger Livesey K: Jack Cardiff M: Allan Gray · Ein britischer Bomberpilot st¨ urzt im Mai 1945 beim

467 R¨ uckflug ab und u ¨berlebt wie durch ein Wunder. Doch eigentlich war sein Stunde gekommen, was die himmlische Jury in Konflikte st¨ urzt. . . (s/w) Mau Mau D 1992, 89/18 R: Uwe Schrader B: Uwe Schrader, Daniel Dubbe D: Matthias Fuchs, Peter Franke, Marlen Diekhoff, Catrin Striebeck, Monica Bleibtreu, Brigitte Janner, Myriam Mezieres K: Peter Gaube · Kiez-Milieu-Geschichte um die Strip-Bar “Mau Mau”. Die Mauer DDR 1990, 96/0 R, B: J¨ urgen B¨ ottcher K: Thomas Plenert · DEFADoku u ¨ber den Mauerfall. Die Mauer – Berlin ’61 D 2006, 90/12 R, B: Hartmut Schoen D: Marie Gruber, Iris Berben, Heino Ferch, Axel Prahl, Wilfried Hochholdinger, Oliver Wnuk, Johanna Gastdorf, Frederick Lau, Inka Friedrich K: Tomas Erhart · Familiendrama rund um den Mauerbau im August 1961. Mauern aus Glas (Walls of Glass) USA 1985, 83/12 R: Scott D. Goldstein B: Scott D. Goldstein, Edmond Collins D: Geraldine Page, Olympia Dukakis, William Hickey, Philip Bosco, Steven Weber, Brian Bloom, Linda Thorson K: Ivan Strasburg M: Scott D. Goldstein · Ein 50j¨ ahriger, Taxi fahrender Schauspieler versucht ein Comeback. Eindrucksvoll gespielte Charakterstudie des sonst vor allem in Nebenrollen agierenden Philip Bosco. Der Maulkorb D 1938, 95/12 R: Erich Engel B: Heinrich Spoerl L: Heinrich Spoerl D: Elisabeth Flickenschildt, Will Quadflieg, Paul Henckels, Ralph A. Roberts, Hilde Weissner K: Reimar Kuntze M: Peter Kreuder · Kom¨ odienklassiker nach dem Roman von Heinrich Spoerl. (s/w) Die Maulw¨ urfe (There Goes the Neighborhood) USA 1992, 85/12 R, B: Bill Phillips D: Chazz Palminteri, Hector Elizondo, Jeff Daniels, Dabney Coleman, Judith Ivey, Jonathan Banks, Catherine O’Hara, Rhea Perlman K: Walt Lloyd M: David Bell · Die chaotische Suche nach vergrabenem Geld. Gut besetzte Krimi-Kom¨ odie. (TV: “Paydirt – Schmutziges Geld”) Der Maulwurf (Espion, Leve-Toi) F 1981, 95/12 R: Yves Boisset B: Michel Audiard, Yves Boisset D: Michel Piccoli, Lino Ventura, Heinz Bennent, Bernard Fresson, Bruno Cremer, Krystyna Janda K: Jean Boffety M: Ennio Morricone · Ventura als Agent u.a. in Z¨ urich im Kampf gegen undurchsichtige Gegner. Interessanter Geheimdienst-Thriller. Maurice GB 1987, 134/12 R, B: James Ivory L: E.M. Forster D: Simon Callow, Barry Foster, Ben Kingsley, Denholm Elliott, Helena Bonham Carter, James Wilby, Hugh Grant, Rupert Graves, Kitty Aldridge, Peter Eyre, Judy Parfitt, Pho-

MAX ebe Nicholls, Patrick Godfrey, Billie Whitelaw K: Pierre Lhomme M: Richard Robbins · Die tragisch verlaufende Liebe zweier Cambridge - Studenten der englischen Oberschicht vor dem ersten Weltkrieg. Sorgf¨ altige Umsetzung eines Romans von E.M. Forster. Die Maus, die br¨ ullte (The Mouse that Roared) GB 1959, 83/12 R: Jack Arnold B: Roger MacDougall D: Jean Seberg, Peter Sellers, Leo McKern K: John Wilcox M: Edwin Astley · Witzig - satirischer Kom¨ odienklassiker vom Zwerg - Staat, der den USA den Krieg erkl¨ art. Mit Sellers in einer k¨ ostlichen Dreifach-Rolle. Maverick USA 1993, 118/12 R: Richard Donner B: William Goldman D: Graham Greene, Jodie Foster, Mel Gibson, James Garner, Alfred Molina, James Coburn, Geoffrey Lewis, Doug McClure, Dan Hedaya, Paul Smith, Art La Fleur, Dub Taylor K: Vilmos Zsigmond M: Randy Newman · Schwungvolle Western-Kom¨ odie um einen Kartenspiel - Trickbetr¨ uger. Nach der bekannten TV-Serie der 60er/70er-Jahre. Max USA 2002, 104/15 R, B: Menno Meyjes D: Janet Suzman, Peter Capaldi, John Cusack, Noah Taylor, Molly Parker, Ulrich Thomsen, Leelee Sobieski, David Horovitch K: Lajos Koltai M: Dan Jones · Polit-Fiction-Drama: Der j¨ udische K¨ unstler Max begegnet nach dem Ersten Weltkrieg dem arbeitslosen Maler Adolf Hitler – ein Treffen, das die Geschichte h¨ atte ¨ andern k¨ onnen. . . ? Max & Jeremie F 1992, 96/16 R: Claire Devers B: Claire Devers, Bernard Stora D: Philippe Noiret, Christopher Lambert, Jean-Pierre Marielle, Feodor Chaliapin jr. K: Bruno de Keyzer M: Philippe Sarde · Ein alter und ein junger Killer geraten aneinander. Thriller mit kom¨ odiantischem Touch. Max, der Taschendieb D 1962, 89/6 R: Imo Moszkowicz B: Hans Jacoby, Istvan Bekeffy D: Heinz R¨ uhmann, Benno Sterzenbach, Arno Assmann, Hans Clarin, Ruth Stephan, Elfie Pertramer, Lotte Ledl K: Albert Benitz M: Martin B¨ ottcher · Ein alter Gauner wird ehrlich. Sentimentale R¨ uhmann-Kom¨ odie. Max Dugan’s Moneten (Max Dugan Returns) USA 1983, 94/12 R: Herbert Ross B: Neil Simon D: Kiefer Sutherland, Donald Sutherland, Jason Robards, Matthew Broderick, Marsha Mason, David Morse K: David M. Walsh M: David Shire · Der nach vielen Jahren pl¨ otzlich wieder auftauchende Vater mit einem Koffer voller Geld bringen das Leben einer alleinerziehenden Mutter gr¨ undlich durcheinander. Flotte Kom¨ odie.

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

M


MAX

468

Max Ernst – Mein Vagabundieren, Meine Unruhe D 1991, 100/6 R, B: Peter Schamoni K: Ernst Hirsch M: Igor Strawinsky · Umfangreiches Portrait des K¨ unstlers Max Ernst (1891-1976). Max Headroom – T¨ odliche Spots USA 1987, 95/12 R: Farhad Mann B: Steve Roberts D: Chris Young, Amanda Pays, Matt Frewer, Jeffrey Tambor, George Coe · MedienSatire u ¨ber einen virtuellen TV-Detektiv. Max Mon Amour F, Jap 1986, 93/18 R: Nagisa Oshima B: JeanClaude Carriere, Nagisa Oshima D: Anthony Higgins, Charlotte Rampling, Victoria Abril, Pierre Etaix, Bernard-Pierre Donnadieu, Fabrice Luchini, Diana Quick, Milena Vukotic, Nicole Calfan K: Raoul Coutard M: Michel Portal · Eine britische Diplomaten - Gattin nimmt sich einen Schimpansen als Liebhaber – mit einigen haarstr¨ aubenden Folgen. Skurrile Gesellschafts-Satire. Max Q – Emergency Landing USA 1998, 83/12 R: Michael Shapiro B: Marty Kaplan, Robert Avrech D: Bill Campbell, Denis Arndt, Geoffrey Blake, Paget Brewster, Ned Vaughn, Tasha Smith K: Glen MacPherson M: Nick Glennie-Smith · SpaceShuttle in h¨ ochster Gefahr. . . ! TV-Weltraum-Katastrophen-Thriller. Max und Moritz Reloaded D 2005, 87/16 R: Thomas Frydetzki B: Laurens Straub, Thomas Frydetzki, Eckhard Theophil D: Harry Baer, Ben Becker, Franziska Petri, Hakan Orbeyi, Kai M¨ uller, Ruwen Schneider, Numan Acar, Willi Gerk, Katy Karrenbauer, Sebastian Krumbiegel, Toni Krahl K: Jens Harant P: Laurens Straub · Schr¨ ag-derbe Kom¨ odie um zwei schwer erziehbare Hamburger Jugendliche auf abentuerlicher Erziehungs - Tour in der Provinz Th¨ uringens. Maxie USA 1985, 94/6 R: Paul Aaron B: Patricia Resnick D: Valerie Curtin, Ruth Gordon, Glenn Close, Mandy Patinkin, Harry Hamlin, Barnard Hughes K: Fred Schuler M: Georges Delerue · Eine zur¨ uckhaltende Angestellte zeigt pl¨ otzlich ganz andere Seiten, als der Geist einer jungen Schauspielerin aus den 20erJahren in sie f¨ ahrt. . . Romantische, u ¨berdrehte Phantasy-Kom¨ odie. Maximum Risk USA 1996, 96/18 R: Ringo Lam B: Larry Ferguson D: JeanClaude Van Damme, JeanHugues Anglade, Natasha Henstridge K: Alexander Gruszynski M: Robert Folk · Ein franz¨ osischer Polizist schl¨ upft in die Rolle seiOscar

Filme A–Z

nes ermordeten Zwillingsbruders und bek¨ ampft im Alleingang FBI und Russenmafia. Rasanter Actionfilm. May USA 2001, 90/18 R, B: Lucky McKee D: Jeremy Sisto, James Duval, Anna Faris, Angela Bettis, Kevin Gage, Roxanne Day K: Steve Yedlin M: Jaye Barnes-Luckett · Außenseiterin steigert sich in einen Blutrausch. Psycho-Horror-Drama. (Videopremiere MC-One) Maybe Baby (For Keeps) USA 1987, 94/12 R: John G. Avildsen B: Tim Kazurinsky D: Brenda Vaccaro, Molly Ringwald, Randall Batinkoff, Kenneth Mars, Larry Drake, Pauly Shore, Conchata Ferrell, Leslie Bega K: James Crabe M: Bill Conti · Eine Sch¨ ulerin bekommt ein Kind, und damit beginnen die Probleme. . . Maybe Baby GB 2000, 101/15 R, B: Ben Elton D: Emma Thompson, Rowan Atkinson, Joely Richardson, Hugh Laurie, Joanna Lumley, Tom Hollander, Adrian Lester, James Purefoy, Kelly Reilly, Matthew MacFadyen K: Roger Lanser M: Colin Towns · Romantic-Comedy um ein Ehepaar, deren Beziehung durch den vergeblichen Babywunsch auf eine heftige Probe gestellt wird. Mayflower Madam USA 1987, 85/16 R: Lou Antonio B: Charles Israel, Elizabeth Gill D: Candice Bergen, Chris Sarandon, Caitlin Clarke, Chita Rivera K: Elliot Davis M: David Shire · Oberfl¨ achlich aber recht attraktiv aufbereitete Soap-Opera-TV-Story u ¨ber Sydney Biddle Barrows, die in New York einen legend¨ aren Callgirl-Service aufbaute. McBain USA 1991, 99/15 R, B: James Glickenhaus D: Christopher Walken, Maria Conchita Alonso, Michael Ironside, Chick Vennera, Luis Guzman, Marshall Thompson, Steve James, Jay Patterson K: Robert M. Baldwin M: Christopher Franke · Ein Ex-Marine organisiert einen Rachefeldzug gegen die kolumbanische Junta. Patriotisches Action-Spektakel. McCabe & Mrs. Miller USA 1971, 116/16 R: Robert Altman B: Robert Altman, Brian McKay D: Warren Beatty, Keith Carradine, William Devane, Julie Christie, Shelley Duvall, Rene Auberjonois, Michael Murphy, Bert Remsen, John Schuck, Jack Riley K: Vilmos Zsigmond M: Leonard Cohen · Ein Spieler und eine Puffmutter in einer kleinen Bergbausiedlung im US - Nordwesten Ende des 19. Jahrhunderts. Ungew¨ ohnlicher Western mit realistischer und entmythologisierter Schilderung der Pionierzeit. McCloud rechnet ab (Return of Sam McCloud) USA 1989, 90/12 R: Alan J. Levi B: Michael Sloan D: Patrick MacNee, Dennis Weaver, David McCallum, J.D. Cannon, Roger Rees, Melissa Sue AnderBerlinale

Cannes

son, Robert Beatty, Diana Muldaur K: Frank Watts M: Steve Dorff · Ein ExPolizist, inzwischen Senator, bek¨ ampft einen Umwelt gef¨ ahrdenden Chemiegiganten. TV - Krimi mit dem fr¨ uheren “Sheriff von New York” aus den 70ern. McLibel GB 2005, 325/0 R: Ken Loach, Franny Armstrong B: Franny Armstrong P: Franny Armstrong · “The true story of two ordinary people who refused to say McSorry!” Der spektakul¨ are Marathon-Prozess (1997-2005) in England, bei dem zwei Normalb¨ urger der u ¨berm¨ achtigen Rechtsabteilung von McDonalds die Stirn bieten. Doku mit inszenierten Gerichtsszenen von Ken Loach. (zwei DVD mit ausf¨ uhrlichen Extras). McLintock! USA 1963, 122/6 R: Andrew V. McLaglen B: James Edward Grant D: John Wayne, Leo Gordon, Maureen O’Hara, Patrick Wayne, Jack Kruschen, Perry Lopez, Bruce Cabot, Yvonne De Carlo, Strother Martin, Stefanie Powers, Edgar Buchanan, Hank Worden, Bob Steele, Chill Wills, Jerry Van Dyke K: William H. Clothier · Western mit John Wayne als stolzer, unbeugsamer Rinderbaron im famili¨ aren Tumult. McQ schl¨ agt zu (McQ) USA 1973, 106/16 R: John Sturges B: Lawrence Roman D: John Wayne, Eddie Albert, Al Lettieri, Colleen Dewhurst, Clu Gulager, Julie Adams, Diana Muldaur K: Harry Stradling jr. M: Elmer Bernstein · Ein Polizist sucht im Alleingang den M¨ order seines Kollegen. Harter Actionfilm mit John Wayne in den Spuren von Clint Eastwood in “Dirty Harry”. McVicar GB 1980, 108/18 R, B: Tom Clegg L: John McVicar D: Roger Daltrey, Steven Berkoff, Ian Hendry, Cheryl Campbell, Georgina Hale, Adam Faith K: Vernon Layton M: Russ Ballard · Geschichte des britischen Kriminellen John McVicar nach dessen Autobiografie, die sich vor allem mit seinen Erfahrungen im Gef¨ angnis auseinandersetzt. Me Without You GB 2001, 107/15 R: Sandra Goldbacher B: Laurence Coriat, Sandra Goldbacher D: Kyle MacLachlan, Trudie Styler, Michelle Williams, Anna Friel, Marianne Denicourt, Oliver Milburn, Allan Corduner, Deborah Findlay K: Denis Crossan M: Adrian Johnston · Geschichte der Freundschaft zweier M¨ adchen im London der 70er und 80er Jahre. Mean Creek USA 2004, 86/12 R, B: Jacob Aaron Estes D: Rory Culkin, Trevor Morgan, Scott Mechlowicz, Branden Williams, Ryan Kelley, Josh Peck K: Sharone Meir M: Tomandandy, Mos Def · Die Venedig


Filme A–Z Racheaktion einer Gruppe Jungs an einem Mitsch¨ uler droht außer Kontrolle zu geraten. Eindringliches Jugend-Drama. (Kino: 05/05) (UFA/Universum) Mean Guns USA 1997, 107/16 R: Albert Pyun B: Andrew Witham D: Christopher Lambert, Ice T, Deborah van Valkenburgh, Kimberly Warren K: George Mooradian M: Tony Riparetti · “100 M¨ order – 1 000 Gewehre – 10 000 000 Dollar – nur einer kann u ¨berleben“: Trashiger Pulp-Action-Shootout-Thriller. Mean Machine GB 2001, 95/15 R: Barry Skolnick B: Charlie Fletcher, Chris Baker D: David Hemmings, Vinnie Jones, Jason Statham, David Kelly, Danny Dyer, Robbie Gee K: Alex Barber M: John Murphy · Eine Fußballmannschaft im Gef¨ angnis. Freies Remake von Robert Aldrichs“Die Kampfmaschine”(“The Longest Yard”) mit Burt Reynolds von 1974. (Kino: 09/02 Paramount) Meantime GB 1984, 102/15 R, B: Mike Leigh D: Tim Roth, Gary Oldman, Phil Daniels, Alfred Molina, Marion Bailey K: Roger Pratt M: Andrew Dickson · Eine Unterschicht - Familie im Londoner East End: Sozialdrama u ¨ber das ¨ England der Thatcher-Ara. Das Medaillon USA 2003, 85/12 R: Gordon Chan B: Paul Wheeler, Alfred Cheung D: Jackie Chan, Lee Evans, Claire Forlani K: Arthur Wong M: Adrian Lee · Rasante BuddyAction - Fantasy - Kom¨ odie f¨ ur Jackie-Chan-Fans. (Columbia TriStar) Medea D¨ an 1988, 76/0 R: Lars von Trier B: Lars von Trier, Carl Theodor Dreyer, Preben Thomsen L: Eurypides D: Udo Kier, Henning Jensen, Kirsten Olesen K: Sejr Brockmann M: Joachim Holbek · Bearbeitung des Skripts von Carl Theodor Dreyer nach der klassisches Trag¨ odie von Eurypides. Medea I 1969, 104/12 R, B: Pier Paolo Pasolini D: Massimo Girotti, Maria Callas K: Ennio Guarneri · Eigenwillige, stilisierte Adaption der antiken Euripides-Trag¨ odie. H Medicine Man USA 1991, 103/6 R: John McTiernan B: Tom Schulman, Sally Robinson D: Sean Connery, Lorraine Bracco, Jose Wilker K: Donald McAlpine M: Jerry Goldsmith · Ein Forscher und eine Wissenschaftlerin im brasilianischen Urwald raufen sich zu einem Team zusammen auf der Suche nach einem Impfstoff gegen Krebs. Die Mediocren D 1994, 81/12 R, B: Matthias Glasner D: Dani Levy, J¨ urgen Vogel, Jasmin Tabatabai, Andreja Schneider K: Sonja Rom M: Oliver Probst · Eigenst¨ andig ge-

469 staltete Zeitgeist-Kom¨ odie u ¨ber eine Clique junger Twens. (451) Mediterraneo I 1991, 90/12 R: Gabriele Salvatores B: Vincenzo Monteleone D: Claudio Bigagli, Diego Abatantuono, Guiseppe Cederna K: Italo Petriccione M: Giancarlo Bigazzi · Italienische Soldaten besetzen 1941 eine griechische Insel. Doch statt Feind-Kontakt gibt’s Verbr¨ uderung mit den Bewohnern. Ein Meer f¨ ur Sarah (Sarah, Plain and Tall) USA 1991, 100/6 R: Glenn Jordan B: Carol Sobieski, Patricia MacLachlan L: Patricia MacLachlan D: Christopher Walken, Glenn Close, Margaret Sophie Stein, Lexi Randall, Jon DeVries, Christopher Bell K: Mike Fash M: David Shire · Eine Frau folgt dem Inserat eines Witwers mit zwei Kindern ins ferne l¨ andliche Kansas. Sie ist nicht auf der Suche nach Liebe, doch eines Tages wird sie eine Entscheidung treffen m¨ ussen. . . Ein wundersch¨ oner Film mit einer großartigen Rolle f¨ ur Glenn Close. H Das Meer in mir (Mar adentro) Sp 2004, 125/12 R: Alejandro Amenabar B: Alejandro Amenabar, Mateo Gil D: Javier Bardem, Andrea Occhipinti, Bel´ en Rueda, Lola Duenas K: Javier Aguirresarobe M: Ludwig van Beethoven, Richard Wagner, Wolfgang Amadeus Mozart, Giacomo Puccini, Alejandro Amenabar · Die wahre Geschichte eines nach einem Tauchunfall querschnittgel¨ ahmten Mannes, der u ¨ber 30 Jahre hinweg sich das Recht zum selbstbestimmten Sterben erk¨ ampft. Auslands - Oscar und Golden Globe 2004. (Kino: 03/05) (Universum) Das Meer kommt (The Sea Is Watching) Jap 2002, 114/12 R: Kei Kumai B: Akira Kurosawa D: Masatoshi Nagase, Misa Shimizu, Nagiko Tohno K: Kazuo Okuhara M: Teizo Matsumura · Poetische Liebesgeschichte aus dem Japan des 19. Jahrhunderts. Nach einem Drehbuch von Akira Kurosawa. Meeresfr¨ uchte (Crustac´ es et coquillages) F 2005, 90/12 R: Olivier Ducastel, Jacques Martineau B: Olivier Ducastel, Jacques Martineau D: JeanMarc Barr, Valeria Bruni Tedeschi, Jacques Bonnaff´ e, Gilbert Melki, Sabrina Seyvecou K: Matthieu Poirot-Delpech, Antoine Heberle · Generationen u ¨bergreifende Liebes - Irrungen und Wirrungen in einem Haus am Mittelmeer. (EuroVideo) Meerjungfrauen k¨ ussen besser (Mermaids) USA 1990, 105/12 R: Richard Benjamin B: June Roberts D: Bob Hoskins, Cher, Jan Miner, Winona Ryder, Christina Ricci, Michael Schoeffling K: Howard Atherton M: Jack Nitzsche · Die teils witzige, teils dramatische Geschichte einer unsteten Mutter mit ihren zwei T¨ ochtern Anfang der 60er-Jahre. Meet Me in St. Louis USA 1944, 108/0 R: Vincente Minnelli B: Irving Brecher, F. Finklehoffe D: Mary Astor, Judy Garland, Margaret O’Brien, June Lockhart, Harry Davenport, Tom Drake,

MEI Marjorie Main, Lucille Bremer, Leon Ames, Joan Carroll K: George J. Folsey M: Ralph Blane P: Arthur Freed · Klassisches Technicolor-Musical von MGM. Liebeserkl¨ arung des Regisseurs an seine sp¨ atere Ehefrau Judy Garland. H Meet the Deedles USA 1998, 90/6 R: Steve Boyum B: Jim Herzfeld D: Dennis Hopper, Paul Walker, Robert Englund, John Ashton, M.C. Gainey, Steve Van Wormer, A.J. Langer K: David Hennings · Zwei Surfer geraten in Schwierigkeiten. Chaos-Kom¨ odie. Meet the Feebles AUS 1989, 93/18 R: Peter Jackson B: Danny Mulherson K: Murray Milne M: Peter Dasent · Virtuoser Puppen - Trickfilm mit Kultcharakter als schwarzhumoriges, geschmackloses Gegenst¨ uck zur “Muppets-Show”. Mega Mountain Mission (3 Ninjas: High Noon at Mega Mountain) USA 1998, 90/16 R, B: Sean McNamara D: Loni Anderson, Hulk Hogan, Jim Varney K: Blake T. Evans · Weiteres Sequel der “3 Ninja Kids”-Abenteuer-Serie. Mega Vixens (Cherry & Harry & Raquel!) USA 1969, 70/18 R: Russ Meyer B: Tom Wolfe, Russ Meyer D: Charles Napier, Larissa Ely, Uschi Digard, Linda Ashton K: Russ Meyer M: Igo Kantor, William Lose · Ein ungez¨ ugelter Dreier in einer staubigen Grenzstadt in Arizona. “Hotter than Chilli. . . !” ¨ CH 1998, 90/16 R, B: MiMegacities O, chael Glawogger K: Wolfgang Thaler · Zw¨ olf Dokumentar - Geschichten u ¨ber Menschen am Rande und in den Slums der Riesenmetropolen Mexico City, Bombay und New York. Meier D 1985, 99/12 R, B: Peter Timm D: Dieter Hildebrandt, Reiner Grenkowitz, Nadja Engelbrecht, Joachim Kemmer, Dagmar Biener, Alexander Hauff K: Klaus Eichhammer M: Peter Goldfuss · Tapezierer aus Ost - Berlin avanciert mit Hilfe von Rauhfasertapeten aus dem Westen zum “Held der Arbeit”. Ironische Kom¨ odie u ¨ber die Deutsch - Deutsche Wirklichkeit vier Jahre vor dem Fall der Mauer. (Ernst Lubitsch Preis 1986) Mein Asyl (Chiedo asilo) F, I 1979, 107/0 R: Marco Ferreri B: Gerard Brach, Marco Ferreri, Roberto Benigni D: Roberto Benigni, Dominique Laffin, Francesca de Sapio K: Pasquale Rachini M: Philippe Sarde · Ein Vorschullehrer, der gerade eine neue Stelle in Bologna angetreten hat, muß sich zwischen seiner schwangeren Geliebten, die nach Sardinien zieht und seinem liebgewordenen Arbeit entscheiden. Sensi-

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

M


MEI

470

ble und spielerische Gesellschaftskritik des Kinoprovokateurs Marco Ferreri. Mein bl¨ uhendes Geheimnis (La flor de mi secreto) Sp 1995, 101/12 R, B: Pedro Almodovar D: Imanol Arias, Marisa Paredes, Juan Echanove, Carmen Elias, Rossy de Palma K: Affonso Beato M: Alberto Iglesias · Die Krise einer erfolgreichen Autorin von Kitsch - Romanen steht im Mittelpunkt dieser schrill-pikanten Kom¨ odie des spanischen Regiestars Almodovar (“Alles u ¨ber meine Mutter”). Mein b¨ oser Freund Fred (Drop Dead Fred) USA 1991, 93/6 R: Ate de Jong B: Carlos Davis, Anthony Fingleton D: Carrie Fisher, Tim Matheson, Rik Mayall, Phoebe Cates, Marsha Mason K: Peter Deming M: Randy Edelman · F¨ ur eine junge Frau wird pl¨ otzlich die Phantasiegestalt ihrer Kindheit real. Makaber-verspielte Kom¨ odie. Mein Bruder der Vampir (Getting My Brother Laid) D 2001, 94/12 R: Sven Taddicken B: Matthias Pacht D: Marie-Lou Sellem, Roman Knizka, Alexander Scheer, Julia Jentsch, Marie-Luise Schramm, Hinnerk Sch¨ onemann K: Daniela Knapp M: Putte · Die schwierige erste Liebe eines behinderten Jugendlichen. Kinodeb¨ ut. (Internationaler Alternativ-Titel: “Getting My Brother Laid”) Mein Bruder ist ein Hund D 2004, 93/0 R: Peter Timm B: Thomas Springer D: Irm Hermann, Ingolf L¨ uck, Christine Neubauer, Gary Lewis, Brigitte Janner, Maria Ehrich, Norbert Heisterkamp K: Achim Poulheim P: Thomas Springer, Burny Bos · Ein M¨ adchen w¨ unscht sich einen Hund, was unerwartete Folgen hat. . . Turbulente Familien-Fantasy-Kom¨ odie. Mein Bruder Kain (Raising Kain) USA 1992, 89/16 R, B: Brian de Palma D: Gregg Henry, John Lithgow, Steven Bauer, Frances Sternhagen, Lolita Davidovich K: Stephen H. Burum M: Pino Donaggio · Brillant gestalteter, inhaltlich etwas zwiesp¨ altiger Psychothriller u ¨ber eine extrem gespaltene Pers¨ onlichkeit. Mein Engel und Ich (Forever, Darling) USA 1956, 87/12 R: Alexander Hall B: Helen Deutsch D: James Mason, Louis Calhern, Lucille Ball, John Hoyt, Desi Arnaz K: Harold Lipstein M: Bronislau Kaper · Camping-Urlaub samt einem (unsichtbaren) Schutzengel: Weiteres Vehikel f¨ ur die beiden TV-Stars Lucille Ball & Dezi Arnaz. (Warner) Mein erstes Wunder D 2002, 90/12 R, B: Anne Wild D: Leonard Lansink, Juliane K¨ ohler, Gabriela Maria Schmeide, Devid Striesow, Annette Confurius K: Wojciech Szepel M: Maurus Ronner · Eine 11j¨ ahrige befreundet sich mit einem u ¨ber 30 Jahre ¨ alteren Familienvater und reißt Oscar

Filme A–Z

mit ihm aus. Außergew¨ ohnliche, poetische Beziehungs - Geschichte. (Kino: 05/03) (Alive) Mein Essen mit Andre (My Dinner With Andre) USA 1981, 105/16 R: Louis Malle B: Andre Gregory, Wallace Shawn D: Andre Gregory, Wallace Shawn K: Jeri Sopanen · Zwei befreundete K¨ unstler treffen sich in einem New Yorker Lokal, erz¨ ahlen und diskutieren u ¨ber existentielle, politische und k¨ unstlerische Probleme. Ungew¨ ohnlicher, fesselnder Dialogfilm.

Ulrich Noethen, Bernd Stegemann, Lars Rudolph, Sylvester Groth, Ilja Richter, Adriana Altaras, Stefan Kurt, Hinnerk Sch¨ onemann, Tim Fischer K: CarlFriedrich Koschnick, Carsten Thiele M: Niki Reiser · Hitler soll im Dezember 1944 mit einer k¨ ampferischen Rede die Massen begeistern. Dazu muß der depressive und kr¨ ankelnde F¨ uhrer aber zuerst in H¨ ochstform gebracht werden, und das kann nur einer: sein ehemaliger Schauspiellehrer, ein inzwischen im KZ einsitzender Jude. . . Mein Geist will immer nur das Eine. . . (Ghosts Can’t Do It) USA 1988, 89/12 R, B: John Derek D: Anthony Quinn, Bo Derek, Don Murray, Leo Damian, Donald Trump K: John Derek · John Derek (1926-98) konnte es nicht lassen, seine Bo ins rechte Licht zu r¨ ucken: Hier treibt sie’s mit ihrem verstorbenen Gatten (Quinn), nachdem der in den K¨ orper eines j¨ ungeren geschl¨ upft ist. Ob’s in Realit¨ at bei Bo & John jetzt auch auf diese Weise klappt. . . ?!

Mein Freund Harvey (Harvey) USA 1950, 101/6 R: Henry Koster B: Oscar Brodney, Mary Chase D: James Stewart, Charles Drake, Josephine Hull , Cecil Kellaway, Wallace Ford, Peggy Dow, Victoria Horne K: William H. Daniels M: Frank Skinner · Kom¨ odienklassiker vom liebenswerten Sonderling und dessen Freund,einem unsichtbaren Zwei - Meter Hasen. Eine der sch¨ onsten Rollen der Hollywood - Legende James Stewart (1908 97). H Mein Freund Joe (My Friend Joe) Irl 1996, 101/6 R: Chris Bould B: David Howard D: Joel Grey, Stephen McHattie, Schuyler Fisk, John Cleere K: Michael Faust M: Ronan Hardiman · W¨ ahrend der Sommerferien in einer irischen Kleinstadt wird die Freundschaft zweier Jungen von einem Geheimnis u ¨berschattet. Ausgezeichneter Kinderfilm. Mein Freund der Feind (I dashur armik) F, D, Albanien 2004, 85/12 R: Gjergj Xhuvani B: Dhimit¨ er Xhuvani D: Peter Lohmeyer, Nina Petri, Marko Bitraku K: Nara Keo Kosal M: Dimitri Shostakovich · W¨ ahrend der deutschen Besetzung Albaniens versteckt ein H¨ andler im Keller seines Hauses einen Italiener, einen Juden und einen Partisanen. Aber auch ein deutscher Offizier geht ein und aus. . . Mein F¨ uhrer (Die wirklich wahrste Wahrheit u ¨ber Adolf Hitler) D 2007, 90/12 R, B: Dani Levy D: Helge Schneider, Ulrich M¨ uhe, Marion Kracht, Lambert Hamel, Meret Becker, Katja Riemann, Berlinale

Cannes

Mein Gott, Willi! (Mein Gott, Didi!) D 1980, 89/6 R, B: Ralf Gregan D: Rainer Brandt, Dieter Hallervorden, Arnold Marquis, Wolfgang V¨ olz, Ilse Page, Rotraud Schindler, Peter Schiff, Ursula Heyer, Kurt Schmidtchen, Gerd Duwner, Gudrun Genest K: Christian Siewers M: Kai Rautenberg · Hallervorden als gestreßter Kaufhaus-Angestellter Willy Gimmel. Am¨ usante Kom¨ odie u.a. mit Synchron-Zampano Rainer Brandt und John-Wayne-Stimme Arnold Marquis. Mein großer Freund Joe (Mighty Joe Young) USA 1998, 109/6 R: Ron Underwood B: Lawrence Konner D: Bill Paxton, Peter Firth, David Paymer, Linda Purl, Rade Serbedzija, Regina King, Charlize Theron, Lawrence Pressman, Marguerite Moreau, Robert Wisdom K: Don Peterman M: James Horner · Remake des Affen-Abenteuers“Panik um King Kong”(alter Kinotitel) von 1949. Actionreiches Familien-Abenteuer. Mein großer Freund Shane (Shane) USA 1953, 113/6 R: George Stevens B: Jack Sher, A.B. Guthrie jr. D: Van Heflin, Jack Palance, Ben Johnson, Elisha Cook jr., Alan Ladd, Jean Arthur, Edgar Buchanan, Brandon De Wilde K: Loyal Griggs M: Victor Young · Exzellenter klassischer Western um die legend¨ are Figur des einsamen Revolver-Mannes. Oscar f¨ ur die Kamera, nominiert f¨ ur Film und Regie. H Mein Haus in Umbrien (My House in Umbria) USA, I 2003, 103/0 R: Richard Loncraine B: High Whitmore D: Giancarlo Giannini, Maggie Smith, Chris Cooper, Benno F¨ urmann, Timothy Spall, Ronnie Baker K: Marco Pontecorvo M: Claudio Capponi · Ensembledrama ¨ um vier ungleiche Uberlebende eines Terroranschlages auf einen Zug, die sich zur Erholung in einem norditalienischen Landsitz wiederfinden. (Videopremiere Warner) Venedig


Filme A–Z Mein Hund Skip (My Dog Skip) USA 2000, 91/6 R: Jay Russell B: Gail Gilchriest D: Diane Lane, Kevin Bacon, Clint Howard, Luke Wilson, Frankie Muniz K: James L. Carter M: William Ross · Nostalgische Geschichte eines Jungen und seines neuen Hundes in einer Kleinstadt in Mississippi w¨ ahrend des Zweiten Weltkriegs. Mein Kampf – Adolf Hitler (Den Blodiga Tiden) Sve 1959, 113/12 R, B: Erwin Leiser · Hervorragend realisierter Dokumentarfilm u ¨ber Hitler und das Dritte Reich. Mein Leben in Rosarot (Ma vie en rose) F 1997, 85/6 R, B: Alain Berliner D: Jean-Philippe Ecoffey, Michele Laroque, Helene Vincent K: Yves Cape M: Dominique Dalcan · Einf¨ uhlsame aber auch witzige Geschichte eines 7j¨ ahrigen, der zum Entsetzen sei- ner Umwelt beschließt ein M¨ adchen zu sein und den Nachbarsjungen zu heiraten. Mein Leben als Hund (Mitt liv som hund/My Life as a Dog) Sve 1985, 97/6 R: Lasse Hallstr¨ om B: Lasse Hallstr¨ om, Reidar J¨ onsson D: Anton Glanzelius, Manfred Serner, Anki Liden K: J¨ orgen Persson M: Bj¨ orn Isf¨ alt · Einf¨ uhlsam inszenierte Geschichte eines 12j¨ ahrigen Jungen. Mein Leben ohne mich (My Life Without Me) Sp, Kan 2003, 101/6 R, B: Isabel Coixet D: Alfred Molina, Sarah Polley, Deborah Harry, Amanda Plummer, Maria de Medeiros, Mark Ruffalo, Scott Speedman, Leonor Watling K: JeanClaude Larrieu M: Alfonso Vilallonga · Eine unheilbar kranke junge Frau beschließt ihre letzte Zeit intensiv wie nie zuvor zu leben. Berlinale 2003. (Universum) Mein letzter Film D 2002, 90/0 R: Oliver Hirschbiegel B: Bodo Kirchhoff D: Hannelore Elsner, Wanja Mues K: Rainer Klausmann · Die Lebensbilanz einer Schauspielerin. Exzellent gespielte Charakterstudie. Mein Liebling, der Tyrann (The Beautician and the Beast) USA 1997, 103/6 R: Ken Kwapis B: Todd Graff D: Timothy Dalton, Michael Lerner, Fran Drescher, Ian McNeice, Lisa Jakub, Adam LaVorgna, Phyllis Newman K: Peter Lyons Collister M: Cliff Eidelman · M¨ archenkom¨ odie von der Friseuse, die von einem verwitweten Diktator als, wie sie glaubt, Kosmetikerin engagiert wird. Mein liebster Feind – Klaus Kinski D 1999, 95/12 R, B: Werner Herzog D: Werner Herzog, Klaus Kinski K: Peter Zeitlinger · Dokumentation des Regisseurs Werner Herzog u ¨ber das besondere Verh¨ altnis zu seinem langj¨ ahrigen Stamm-Schauspieler Kinski.

471 Mein linker Fuß (My Left Foot) Irl 1989, 99/12 R: Jim Sheridan B: Shane Connaughton D: Adrian Dunbar, Daniel Day-Lewis , Cyril Cusack, Brenda Fricker , Ray McAnally, Fiona Shaw, Hugh O’Conor K: Jack Conroy M: Elmer Bernstein · Eindrucksvoll inszenierte Geschichte des von Geburt an spastisch gel¨ ahmten Christy Brown. Oscars f¨ ur die Hauptdarsteller Brenda Fricker und Daniel Day-Lewis. H

Mein M¨ adchen ist ein Postillion D 1958, 73/6 R: Rudolf Sch¨ undler B: Walter Forster D: Gunther Philipp, Rudolf Lenz, Christine G¨ orner, Alice & Ellen Kessler K: Werner Lenz M: Willi Mattes · Verliebte F¨ ursten um 1910. Musikalische Heimatkom¨ odie im Stil der Zeit. Mein Mann (Mon homme) F 1996, 105/16 R, B: Bertrand Blier D: Mathieu Kassovitz, Aurore Clement, JeanPierre Leaud, Bernard Fresson, Michel Galabru, Sabine Azema, Gerard Lanvin, Jean-Philippe Ecoffey, Olivier Martinez, Anouk Grinberg, Valeria Bruni Tedeschi, Robert Hirsch K: Pierre Lhomme · Eine Prostitierte aus Passion verliebt sich in einen Penner und verwandelt ihn in einen eleganten Zuh¨ alter. Kontrovers diskutiertes Psychodrama. Mein Mann, das Wirtschaftswunder D 1960, 90/6 R: Ulrich Erfurth B: Dieter Hildebrandt D: Cornelia Froboess, Heinz Erhardt, Marika R¨ okk, Helmuth Lohner K: Albert Benitz M: Michael Jary · Ein Wirtschaftsboß schließt wegen seiner Tochter eine Scheinehe. Typische “Mainstream”-Kom¨ odie der Zeit. (s/w) Mein Mann Picasso (Surviving Picasso) USA 1996, 120/12 R: James Ivory B: Ruth Prawer Jhabvala D: Vernon Dobtcheff, Anthony Hopkins, Diane Venora, Joss Ackland, Joan Plowright, Bob Peck, Julianne Moore, Joseph Maher, Dennis Boutsikaris, Peter Eyre, Natascha McElhone, Andreas Wisniewski, Dominic West, Jane Lapotaire, Laura Aikman K: Tony Pierce-Roberts M: Richard Robbins · Pr¨ achtig ausgestattete Geschichte von der Liaison des ber¨ uhmten Malers Pablo Picasso mit der jungen Francoise Gilot in den 40er/50er-Jahren. Mein Nachbar der Vampir (Fright Night II) USA 1988, 99/16 R: Tommy Lee

MEI Wallace B: Tom Holland, Tim Metcalfe D: Roddy McDowall, Julie Carmen, William Ragsdale, Traci Lind, Brian Thompson, Russell Clark, Neith Hunter, Jon Gries, Merritt Butrick K: Mark Irwin M: Brad Fiedel · Recht flotte Vampir - Horror - Kom¨ odie. Fortsetzung der “Rabenschwarzen Nacht”. Mein Nachbar Totoro (Tonari no Totoro) Jap 1988, 86/0 R, B: Hayao Miyazaki M: Joe Hisaishi · Die Abenteuer zweier Kinder in einem wundersamen Wald. Zauberhafter Kinderfilm aus dem Studio Ghibli. H Mein Name ist Bach D, CH 2003, 94/6 R: Dominique de Rivaz B: Dominique de Rivaz, Jean-Luc Bourgeois, Leo Raat D: Vadim Glowna, Detlev Buck, J¨ urgen Vogel, Paul Herwig, Antje Westermann, Anatole Taubman, Karoline Herfurth K: Ciro Cappellari M: Frederic Devreese · Im Mai 1747 kommen der K¨ onig der Musik und der K¨ onig von Preußen f¨ ur eine Woche zusammen. Zwei Welten prallen aufeinander. . . Stark besetztes Historienst¨ uck. Mein Name ist Gator (Gator) USA 1976, 109/16 R: Burt Reynolds B: William Norton D: Burt Reynolds, Jerry Reed, Lauren Hutton, Jack Weston K: William A. Fraker M: Charles Bernstein · Ein Ex - H¨ aftling bek¨ ampft korrupte Gauner. Der passable Actionfilm, ein Sequel zu “Der Tiger hetzt die Meute”, ist das Regiedeb¨ ut von Burt Reynolds (damals der “Sexiest Man Alive”). Mein Name ist Modesty (My Name Is Modesty: A Modesty Blaise Adventure) USA 2003, 75/16 R: Scott Spiegel B: Lee Batchler, Janet Scott Batchler D: Nikolaj CosterWaldau, Raymond Cruz, Eugenia Yuan, Alexandra Staden S: Phil Proctor M: Deborah Lurie P: Ted Nicolaou · Eine geheimnisvolle Frau bietet skrupellosen Gangstern mit einem gewagten Spiel die Stirn. Low-Budget-Thriller nach den Comics um die Kult - Agentin Modesty Blaise. “Pr¨ asentiert” von Quentin Tarantino. Mein Name ist Nobody (Il mio nome e nessuno) F, I 1973, 111/12 R: Tonino Valerii B: Sergio Leone, Ernesto Gastaldi D: Terence Hill, Henry Fonda, Geoffrey Lewis, Jean Martin, R.G. Armstrong, Mario Brega, Piero Lulli K: Armando Nannuzzi M: Ennio Morricone · Das Greenhorn und der alternde Revolverheld:“Klassische” Italo-Western-Kom¨ odie. H (Fortsetzung: “Nobody ist der Gr¨ oßte”) Mein Onkel (Mon Oncle) F 1958, 86/6 R: Jacques Tati B: Jacques Tati, Jacq Lagrange D: Jacques Tati, Jean-Pierre Zola K: Jean Bourgoin M: Norbert Glanzberg · Poetischskurrile Satire u ¨ber das

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

M


MEI

472

moderne Leben im technischen Zeitalter. Mein Onkel, der Gangster (Les tontons flingueurs) F, I 1963, 105/16 R: Georges Lautner B: Michel Audiard, Georges Lautner D: Lino Ventura, Bernard Blier, Claude Rich, Sabine Sinjen, Horst Frank, Francis Blanche, Robert Dalban K: Maurice Fellous M: Georges Delerue · Ein Provinzunternehmer wird zum u ¨berraschend effektiven Gauner. Nette Gangsterfilm-Parodie. (s/w) Mein Partner mit dem zweiten Blick (Second Sight) USA 1989, 92/12 R: Joel Zwick B: Tom Schulman, Patricia Resnick D: John Larroquette, Bess Armstrong, James Tolkan, Stuart Pankin, Bronson Pinchot, John Schuck K: Dana Christiaansen M: John Morris · Detektiv und Medium auf der Suche nach einem Vermißten. Parapsycho-Klamotte. 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18. 19. 20. 21. 22. 23. 24. 25. 26. 27. 28.

Die Besten 2000 In the Mood for Love Gladiator Amores Perros Memento Tiger & Dragon Requiem for a Dream Glauben ist alles! Die Unber¨ uhrbare Italienisch f¨ ur Anf¨ anger High Fidelity Billy Elliot Black Box BRD Chicken Run Snatch Die Wonderboys Die innere Sicherheit Before Night Falls Die Stille nach dem Schuß O Brother, Where Art Thou Meine Braut, ihr Vater und ich Zusammen! – Together! Traffic – Die Macht des Kartells England! Crazy 101 Reykjavik Almost Famous Jalla Jalla Erin Brockovich

Mein Partner mit der kalten Schnauze (K-9) USA 1989, 96/12 R: Rod Daniel B: Scott Myers, Steven Siegel D: James Belushi, Mel Harris, Ed O’Neill, Kevin Tighe K: Dean Semler M: Miles Goodman · Drogenfahnder und Sch¨ aferhund als ungleiches Paar in einem witzigen Krimi. H Mein Partner mit der kalten Schnauze 2 (K-911) USA 1999, 91/12 R: Charles T. Kanganis B: Gary Scott Thompson D: James Belushi, Christine Tucci K: George Morradian M: Stephen Edwards · Fortsetzung der Cop-&-Sch¨ aferhund-Krimikom¨ odie. Mein Schwert f¨ ur den K¨ onig (Le Capitan/Der Capitan) F, I 1960, 93/12 R: Andr´ e Hunebelle B: Pierre Foucaud, Jean Malain D: Jean Marais, Elsa Martinelli, Andre Bourvil K: Marcel Grignon M: Jean Marion · Mantel - und - Degen Abenteuer zur Zeit Ludwig XIII. Oscar

Filme A–Z

Mein teuflischer Liebhaber (My Demon Lover) USA 1987, 85/12 R: Charles Loventhal B: Leslie Ray D: Scott Valentine, Michelle Little, Gina Gallego, Robert Trebor K: Jacques Haitkin M: David Newman · Wenn er scharf ist wird er zum Tier. . . Nicht ganz gegl¨ uckte Horror-Kom¨ odie. Mein Vater, der Held (Mon pere, ce heros) F 1991, 99/12 R, B: Gerard Lauzier D: Gerard Depardieu, Marie Gillain, Catherine Jacob K: Patrick Blossier M: Francois Bernheim · Vater und Teenage - Tochter im Osterurlaub auf Mauritius. Gut gespielte Pubert¨ atskom¨ odie. (USRemake “Daddy Cool” von 1994, ebenfalls mit Depardieu.) Mein Vetter Winnie (My Cousin Vinny) USA 1991, 114/15 R: Jonathan Lynn B: Dale Launer D: Lane Smith, Ralph Macchio, Bruce McGill, Maury Chaykin, Joe Pesci, Fred Gwynne, Austin Pendleton, Marisa Tomei K: Peter Deming M: Randy Edelman · Ein eigenwilliger Anwalt aus Brooklyn paukt in einem Provinznest in Alabama zwei junge M¨ anner aus einer vertrackten Lage. Joe Pesci und Marisa Tomei (Oscar) als ewig streitendes Paar sind das absolute Highlight dieser Gerichts-Kom¨ odie. H Mein wahres Leben in der Provinz (Ma vraie vie a Rouen) F 2002, 101/0 R: Jacques Martineau, Olivier Ducastel B: Jacques Martineau, Olivier Ducastel D: Ariane Ascaride, Jonathan Zaccai, Jimmy Tavares · Coming-of-Age und ComingOut-Story aus dem franz¨ osischen Rouen. (Salzgeber) Mein Weihnachtswunsch (All I Want For Christmas) USA 1991, 88/0 R: Robert Lieberman B: Thom Eberhardt, Richard Kramer D: Leslie Nielsen, Lauren Bacall, Ethan Embry, Jamey Sheridan, Harley Jane Kozak, Thora Birch K: Robbie Greenberg M: Bruce Broughton · Weihnachts-Familien-Kom¨ odie. Mein wunderbarer Waschsalon (My Beautiful Laundrette) GB 1985, 90/16 R: Stephen Frears B: Hanif Kureishi D: Ayub Khan-Din, Gordon Warnecke, Daniel Day-Lewis, Rita Wolf, Saeed Jaffrey, Roshan Seth K: Oliver Stapleton M: Ludus Tonalis · Witziges Sozialdrama u ¨ber den Aufstieg eines jungen Pakistani zum Besitzer eines schicken Waschsalons in London. Meine Braut ist u ¨bersinnlich (Bell, Book and Candle) USA 1958, 98/12 R: Richard Quine B: Daniel Taradash D: Jack Lemmon, James Stewart, Kim Novak, Janice Rule, Elsa Lanchester, Ernie Kovacs, Berlinale

Cannes

Hermione Gingold K: James Wong Howe M: George Duning · Phantasy-Kom¨ odien-Klassiker u ¨ber die “bezaubernste Hexe von Greenwich Village”. Meine Braut, ihr Vater und ich (Meet the Parents) USA 2000, 103/12 R: Jay Roach B: John Hamburg, Jim Herzfeld D: Robert de Niro, Ben Stiller, Owen Wilson, Thomas McCarthy, Blythe Danner, Teri Polo, James Rebhorn, Jon Abrahams, Judah Friedlander K: Peter James M: Randy Newman · Witzige Kom¨ odie u ¨ber das schwierige Treffen eines Mannes mit seinem Schwiegervater in spe. Kinohit. Fortsetzung: “Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich”. (Universal) Meine brillante Karriere (My Brilliant Career) AUS 1979, 93/6 R: Gillian Armstrong B: Eleanor Witcombe D: Sam Neill, Judy Davis, Wendy Hughes K: Donald McAlpine M: Nathan Waks · Eine Frau verwirklicht gegen die gesellschaftlichen Konventionen in Australien Ende des 19. Jahrhunderts ihren Traum Schriftstellerin zu werden. Eindrucksvolle Emanzipations-Geschichte. Meine Frau, die Hexe (I Married a Witch) USA 1942, 73/6 R: Rene Clair B: Dalton Trumbo, Robert Pirosh D: Fredric March, Susan Hayward, Cecil Kellaway, Veronica Lake, Robert Benchley K: Ted Tetzlaff M: Roy Webb · Die Liebe verhindert die Rache einer nach Jahrhunderten zum Leben erweckten Hexe. Phantastische M¨ archen - Kom¨ odie. Produziert von Preston Sturges. (s/w) Meine Frau die Schauspielerin (Ma femme est une actrice) F 2001, 90/12 R, B: Yvan Attal D: Yvan Attal, Terence Stamp, Charlotte Gainsbourg, Ludivine Sagnier K: Remy Chevrin · Temperamentvolle Kom¨ odie um die H¨ ohen und Tiefen in der Beziehung eines (wirklichen) Pariser Schauspieler-Ehepaares. Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich (Meet the Fockers) USA 2004, 110/12 R: Jay Roach B: John Hamburg, Marc Hyman, Greg Glienna, James Herzfeld D: Barbra Streisand, Robert de Niro, Ben Stiller, Owen Wilson, Tim Blake Nelson, Dustin Hoffman, Blythe Danner, Teri Polo, Alanna Ubach K: John Schwartzman M: Randy Newman · Redneck-Couple meets Flower - Power: Ausgelassen munteres Star - Vehikel und Fortsetzung der Kom¨ odie “Meine Braut, ihr Vater und ich”. (Universal) Meine Frau ist eine Hexe (Mia moglie e una strega) I 1980, 84/16 R: Castellano & Pipolo B: Laura Toscano D: Helmut Berger, Eleonora Giorgi, Renato Pozzetto, Lia Tanzi K: Alfio Contini M: Detto Mariano · Eine rachedurstige Hexe aus dem Mittelalter verliebt sich in ihr Opfer. Nette Kom¨ odie. Venedig


Filme A–Z Meine Geisha (My Geisha) USA 1962, 115/12 R: Jack Cardiff B: Norman Krasna D: Shirley MacLaine, Yves Montand, Edward G. Robinson, Robert Cummings, Yoko Tani, Alex Gerry, Tatsuo Saito K: Shunichiro Nakao M: Franz Waxman, Giacomo Puccini · Ein HollywoodRegisseur ahnt nicht, dass die japanische Schauspielerin, die er gerade f¨ ur seinen “Madame - Butterfly”- Film engagiert hat, seine eigene Frau ist. Klassische, gut gespielte Kom¨ odie. Meine liebe Rabenmutter (Mommie Dearest) USA 1981, 124/12 R: Frank Perry B: Frank Perry, Frank Yablans D: Faye Dunaway, Jocelyn Brando, Diana Scarwid, Priscilla Pointer, Steve Forrest, Xander Berkeley, Rutanya Alda, Howard da Silva K: Paul Lohmann M: Henry Mancini P: Frank Yablans · Abrechung von Christina Crawford mit ihrer Mutter, der Hollywood-Diva der 30er bis 50er-Jahre Joan Crawford. Meine liebste Jahreszeit (Ma Saison Preferee) F 1993, 122/12 R: Andre Techine B: Andre Techine, Pascal Bonitzer D: Catherine Deneuve, Daniel Auteuil, Ingrid Caven, Marthe Villalonga, Jean-Pierre Bouvier, Michele Moretti K: Thierry Arbogast M: Philippe Sarde · Als sich ein Geschwisterpaar nach langer Zeit zur Betreuung der pflegebed¨ urftigen Mutter wiedertrifft brechen alte Wunden wieder auf. Exzellent gespieltes Drama. Meine Lieder, meine Tr¨ aume (The Sound of Music) USA 1965, 165/6 R: Robert Wise B: Ernest Lehman D: Christopher Plummer, Julie Andrews, Heather Menzies, Nicholas Hammond, Eleanor Parker, Peggy Wood, Richard Haydn K: Ted McCord M: Irwin Kostal , Richard Rodgers · Die “Trappfamilie” als monumentales Hollywood - Musical. F¨ unf Oscars. (in der deutschen VHS-VollbildFassung mit synchronisierten Liedern!). Meine Mutter ist ein Werwolf (My Mom’s a Werewolf) USA 1988, 84/16 R: Michael Fischa B: Mark Pirro D: John Saxon, Susan Blakely, John Schuck, Tina Caspary, Diana Barrows K: Bryan England · Ein Seitensprung mit verh¨ angnisvollen Folgen. Teenie-Horrorkom¨ odie. Meine Nacht bei Maud (Ma nuit chez Maud) F 1969, 106/16 R, B: Eric Rohmer D: Francoise Fabian, Jean-Louis Trintignant, Marie-Christine Barrault, Anne Dubot K: Nestor Almendros · Ein junger katholischer Ingenieur ger¨ at in große Versuchung, bleibt aber seinen Prinzipien treu. Ruhiger Dialogfilm Rohmers aus dem Zyklus “Moralische Erz¨ ahlungen”. Meine N¨ achte sind sch¨ oner als deine Tage (Mes nuits sont plus belles que vos jours) F 1988, 106/16 R, B: An-

473 drzej Zulawski D: Jacques Dutronc, Sophie Marceau, Myriam Mezieres, Valerie Lagrange K: Patrick Blossier M: Andrzej Korzynski · Ein Todkranker st¨ urzt sich mit einem jungen M¨ adchen in einen Liebesrausch. Gestyltes Erotikdrama. Meine Schwester Maria D 2002, 91/6 R: Maximilian Schell B: Maximilian Schell, Natasha Schell, Gero von Boehm D: Maximilian Schell, Maria Schell · Maximilian Schells sehr pers¨ onliches Portrait seiner Schwester, der einst, vor allem in den 50er und 60er Jahren, gefeierten Schauspielerin Maria. Meine Stiefmutter ist ein Alien (My Stepmother Is An Alien) USA 1988, 104/12 R: Richard Benjamin B: Timothy Harris, Jonathan Reynolds, Herschel Weingrod D: Dan Aykroyd, Kim Basinger, Seth Green, Jon Lovitz, Joseph Maher K: Richard H. Kline M: Alan Silvestri · Eine ¨ außerst attraktive Besucherin von einem anderen Stern bringt neuen Schwung ins Leben eines Wissenschaftlers. Ausgelassener, parodistischer Kom¨ odienspaß. Meine teuflischen Nachbarn (The Burbs) USA 1988, 97/16 R: Joe Dante B: Dana Olsen D: Carrie Fisher, Tom Hanks, Robert Picardo, Bruce Dern, Corey Feldman, Courtney Gains, Rick Ducommun, Henry Gibson, Wendy Schaal K: Robert M. Stevens M: Jerry Goldsmith · Parodistischschwarze Vorstadt - Horror - Kom¨ odie mit guten Darstellern. Meine Tochter geh¨ ort mir D 1992, 90/12 R: Vivian Naefe B: Vivian Naefe, Walter K¨ arger D: Nicole Heesters, Barbara Auer, Georges Corraface K: Gernot Roll M: Hubert Bartholomae P: Regina Ziegler · Eine Mutter beschließt ihre sechsj¨ ahrige Tochter notfalls mit Gewalt aus den H¨ anden des griechischen Vaters zur¨ uck zu holen. Inhaltlich umstrittenes Drama. Der Meineidbauer D 1956, 100/16 R: Rudolf Jugert B: Erna Fentsch D: Attila H¨ orbiger, Christiane H¨ orbiger, Heidemarie Hatheyer, Carl Wery, Hans von Borsody K: Roger Hubert M: Friedrich Meyer · Ein junges Liebespaar in Tirol muß sich gegen einen verbitterten alten Bauern durchsetzen. Dramatischer Heimatfilm nach einem St¨ uck von Ludwig Anzengruber. Meines Vaters Pferde D 1953, 190/6 R: Gerhard Lamprecht B: Horst Budjuhn D: Reinhold Sch¨ unzel, Curd J¨ urgens, Martin Benrath, Eva Bartok, Sonja Sutter K: Friedl BehnGrund M: Lothar Br¨ uhne · Generationen u ¨bergreifende Familiengeschichte beginnend mit einem preußischen Offizier, der vor dem ersten Weltkrieg nach Irland auswandert. Nach dem zwei-

MEI teiligen Roman von Clemens Laar. (s/w) (auf zwei DVD) Meister aller Klassen 1 (The Young Master) HK 1979, 102/16 R: Jackie Chan B: Lau Tin-Che D: Jackie Chan, Yuen Biao, Wai Pei K: Chen ¨ Ching-Chu · Uberdurchschnittlicher Kampfsport Actionfilm. (Restaurierte Fassung auf DVD) Meister aller Klassen 2 (Spiritual Kung Fu) HK 1985, 94/16 R: Jackie Chan D: Jackie Chan · Ein Klostergeist hilft Shaolin-Sch¨ ulern. Rasanter Kung-Fu-Actionfilm. Meister aller Klassen 3 (Xin Ching-Wu Men) HK 1976, 90/18 R: Lo Wei B: Lo Wei, Pan Lei D: Jackie Chan, Nora Miao K: Chen Jun-Shu · Ein Dieb k¨ ampft gegen die Japaner in Taiwan. Fr¨ uher JackieChan-Kung-Fu-Actionfilm. (Kino: “Zwei F¨ auste st¨ arker als Bruce Lee”) Meister Dachs und seine Freunde (Once Upon A Forest) USA 1993, 71/0 R: Charles Grosvenor B: Kelly Ward, Mark Young · Sympathischer Zeichentrickfilm. Meister des Grauens (The Pit and the Pendulum) USA 1990, 92/18 R: Stuart Gordon B: Dennis Paoli L: Edgar Allan Poe D: Oliver Reed, Lance Henriksen, Tom Towles, Jeffrey Combs, Jonathan Fuller, Rona de Ricci, Frances Bay K: Adolfo Bartoli M: Richard Band · Im Spanien des 15. Jahrhunderts haben Hexenjagd, Folter und Mord Hochkonjunktur, vor allem Dank des Großinquisitors Torquemada. Effektvoller, rabenschwarzer Film frei nach der Erz¨ ahlung von Edgar Allan Poe. Vom Experten f¨ ur Extrem-Horror Stuart Gordon (“Re-Animator”). Meister des Schwertes (The Swordsman / Siu Ngou gongwu) HK 1990, 113/16 R: Tsui Hark, Ching Siu-Tung, King Hu B: Ng Man-Fai ChungTai D: Sam Hui, Jackie Cheung, Cecilia Yip K: Peter Pau, Ardy Lam M: James Wong, Romeo Diaz · Ein junger Schwertvirtuose ger¨ at in den Kampf um eine Schriftenrolle im China des 16. Jahrhunderts. Furios choreografierter Martial - Arts - Historien Film. (Sequels: “China Swordsman I,II”) (e-m-s) Meisterdetektiv Kalle Blomquist lebt gef¨ ahrlich Sve 1997, 82/0 R: G¨ oran Carmback B: Johanna Hald L: Astrid Lindgren D: Malte Forsberg, Josefin Arling · Kinderkrimi nach Astrid Lindgren. (Die klassische Fassung von 1953: “Kalle Blomquist lebt gef¨ ahrlich”) ¨ 1944, 76/0 Der Meisterdetektiv D, O R: Ernst Marischka B: Felix von Eckardt, Kurt E. Walter D: Fritz Kampers, Erich Ponto, Rudolf Platte, Grethe Weiser, Dorit Kreysler, Will Dohm, Georg Alexander, Hermann Brix K: Walter Pindter P: Luggi Waldleitner · Familien- und BeziehungsZwist um einen Gutsbesitzer. (s/w) Meisterschaft im Seitensprung (Please Don’t Eat the Daisies) USA 1960, 106/6 R: Charles Walters B: Isobel Lennart D: Doris Day, David Niven, Jack Weston, Patsy Kelly, Margaret Lindsay, Richard

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

M


MEL

474

Haydn, Bobby Darin, Stanley Livingston, Janis Paige K: Robert J. Bronner M: David Rose, Jay Livingston · Doris Day mit vier Kindern als Frau eines gestreßten Theater- Kritikers. Klassische Familien-Kom¨ odie nach einem B¨ uhnenst¨ uck. Melies (Reise zum Mond u.v.a.) F 1907, 130/0 R: George Melies · Eine Sammlung von Kurzfilmen aus der Pionierzeit des Kinos aus den Jahren 18981908 von George Melies (1861-1938). (DVD: “The Magician”, VHS: “Los Origines”) (s/w) Melinda und Melinda (Melinda and Melinda) USA 2004, 96/0 R, B: Woody Allen D: Gene Saks, Wallace Shawn, Richard Holmes, Will Ferrell, Josh Brolin, Larry Pine, Vinessa Shaw, Brooke Smith, Jonny Lee Miller, Chloe Sevigny, Radha Mitchell, Amanda Peet, Zak Orth, Shalom Harlow, Chiwetel Ejiofor, Steve Carell, Daniel Sunjata K: Vilmos Zsigmond · Die Geschichte einer New Yorkerin in zwei Varianten: “Life can be a comedy or a tragedy, it all depends on how you look at it”. (Kino: 06/05) (Fox) Melissa P. – Mit geschlossenen Augen I 2005, 94/16 R: Luca Guadagnino B: Barbara Alberti, Luca Guadagnino, Cristiana Farina D: Geraldine Chaplin, Claudio Santamaria, Carlo Antonelli, Fabrizia Sacchi, Mar´ıa Valverde K: Mario Amura M: Lucio Godoy P: Claudio Amendola · Radikale Emanzipationsgeschichte einer jungen Teenagerin in Sizilien, die nach einer ersten Liebesentt¨ auschung konsequent die Losung “Sex, Spaß und sonst Nix” auf ihre Fahnen schreibt und dar¨ uber sp¨ ater ein Buch verfasst. Melody in Love D 1978, 89/16 R, B: Hubert Frank D: Sascha Hehn, Melody O’Brien, Claudine Bird, Wolf Goldan K: Franz Xaver Lederle M: Gerhard Heinz · Junges M¨ adchen auf Mauritius: Sch¨ on fotografierter Soft-Sex-Streifen vom deutschen Genre - Veteranen Hubert ¨ Frank (geb. 1925). Ubrigens: Der Geburtsname der Hauptdarstellerin lautet Britta Glatzeder. Melvin and Howard USA 1980, 91/12 R: Jonathan Demme B: Bo Goldman D: Joe Spinell, Chip Taylor, Jason Robards, Mary Steenburgen , Gloria Grahame, Dabney Coleman, Michael J. Pollard, Pamela Reed, Paul Le Mat, John Glover, Charles Napier, Rick Lenz, Jack Kehoe, Martine Beswick K: Tak Fujimoto M: Bruce Langhorne P: Art Linson · Ein Loser trifft auf den alternden Howard Hughes – ein Treffen mit Folgen. Sympathisch-m¨ archenhafte Sozialkom¨ odie. Memento GB 2000, 109/16 R, B: Christopher Nolan D: Joe Pantoliano, Stephen Tobolowsky, Guy Pearce, Carrie-Anne Moss, Mark Boone jr., Callum Keith Rennie K: Wally Pfister M: David Julyan · Außergew¨ ohnlicher, r¨ uckw¨ arts entOscar

Filme A–Z

wickelter Thriller u ¨ber einen Mann, der nach einem traumatischen Vorfall das Kurzzeit-Ged¨ achtnis verliert und versucht das Geschehene zu rekonstruieren. (Kino: 12/01, Helkon/Buena Vista) Memento Mori (Yeogo goedam II) Kor 1999, 99/16 R: Kim TaeYong, Min Kyu-Dong B: Kim Tae-Yong, Min Kyu-Dong D: Kim Minsun, Park Yeh-jin, Lee Young-jin K: Kim Yoonsoo M: Sung-woo JoSung-woo · Ein Tagebuch scheint der Schl¨ ussel zu unerkl¨ arlichen Morden an jungen Sch¨ ulerinnen zu sein. Memoria del Saqueo – Chronik einer Pl¨ underung Arg 2004, 114/12 R, B: Fernando E. Solanas S: Fernando E. Solanas K: Fernando E. Solanas · Engagierte Dokumentation des renommierten Regisseurs Solanas u ¨ber die gravierenden Folgen des ungehemmten wirtschaftlichen Neoliberalismus, der nach dem Ende der Milit¨ ardiktatur 1983 in Argentinien Einzug hielt. Memories of Me USA 1989, 102/12 R: Henry Winkler B: Eric Roth, Billy Crystal D: Billy Crystal, JoBeth Williams, Alan King, Robert Pastorelli K: Andrew Dintenfass M: Georges Delerue · Witzig-sentimentale Vater-Sohn-Geschichte. Kurzauftritt von Sean Connery. Memories of Murder (Salinui chueok) Kor 2003, 132/16 R: Bong Joonho B: Bong Joon-ho, Kim Kwang-rim D: Kang-Ho Song K: Kim Hyeong-gyu M: Iwashiro Taro · Zwei Polizisten jagen in einem totalit¨ aren S¨ ud - Korea des Jahres 1986 einen Serienm¨ order. Auf wahren Begebenheiten beruhender Thriller. Memphis Belle GB 1990, 103/12 R: Michael CatonJones B: Monte Merrick D: Matthew Modine, John Lithgow, D.B. Sweeney, Eric Stoltz, Sean Astin, Billy Zane, David Strathairn, Tate Donovan, Courtney Gains, Harry Connick jr. K: David Watkin M: George Fenton · Der letzte Feindflug einer jungen, in England stationierten US-Bomberbesatzung w¨ ahrend des 2. Weltkriegs im Mai 1943. The Men (Die M¨ anner) USA 1950, 86/0 R: Fred Zinnemann B: Carl Foreman D: Marlon Brando, DeForest Kelley, Everett Sloane, Teresa Wright, Howard St. John, Jack Webb K: Robert De Grasse M: Dimitri Tiomkin P: Stanley Kramer · Drama um einen 2.Weltkriegs-Veteranen, eindrucksvoll verk¨ orpert vom Kino Deb¨ utanten Marlon Brando. (s/w) Men – M¨ anner sind zum K¨ ussen da (Men) USA 1997, 86/12 R: Zoe Clarke-Williams B: James Andronica, Zoe ClarkeWilliams L: Margaret Diehl D: Karen Black, Sean Berlinale

Cannes

Young, John Heard, Shawnee Smith, Beau Starr, Dylan Walsh, Annie McEnroe, Bob Lujan, Paul Williams K: Susan Helen Emerson M: Mark Mothersbaugh · Eine ehrgeizige junge Frau verl¨ aßt New York, um sich in Los Angeles in der großen Kunst der Haute Cuisine zu beweisen – und in der Liebe. Am¨ usantes Beziehungsdrama. Men at Work USA 1990, 90/16 R, B: Emilio Estevez D: Emilio Estevez, John Getz, Charlie Sheen, Keith David, Leslie Hope, Dean Cameron K: Timothy Suhrstedt M: Stewart Copeland · Zwei M¨ ullm¨ anner kommen einem Giftm¨ ull-Skandal auf die Spur,was turbulente Folgen hat. Lockere Krimi-Kom¨ odie. MIB – Men in Black USA 1997, 94/12 R: Barry Sonnenfeld B: Ed Solomon D: Rip Torn, Tommy Lee Jones, Linda Fiorentino, Vincent D’Onofrio, Fredric Lehne, Will Smith, Tony Shalhoub, David Cross, John Alexander K: Don Peterman M: Danny Elfman · “Sie sch¨ utzen die Erde vor dem Abschaum des Universums”. Trickreiche SF - Kom¨ odie. Fortsetzung folgte. MIB – Men in Black 2 USA 2002, 90/12 R: Barry Sonnenfeld B: Barry Fanaro, Robert Gordon D: Rip Torn, Tommy Lee Jones, Lara Flynn Boyle, Will Smith, Tony Shalhoub, Rosario Dawson, Patrick Warburton, Johnny Knoxville, David Cross, John Alexander K: Greg Gardiner M: Danny Elfman · Kunterbunte Fortsetzung der erfolgreichen Phantasy - Actionkom¨ odie. (Sony) Men of Honor (Navy Diver) USA 2000, 123/12 R: George Tillman jr. B: Scott Marshall Smith D: Robert de Niro, Hal Holbrook, Powers Boothe, David Keith, Cuba Gooding jr., Lonette McKee, Michael Rapaport, Charlize Theron K: Anthony B. Richmond M: Mark Isham · Die Geschichte des ersten schwarzen Milit¨ ar-Tauchers. Drama. (Fox) Men & Women: A Users Manual (Hommes, femmes, mode d’emploi) F 1996, 118/12 R: Claude Lelouch B: Claude Lelouch, Rene Bonnall D: Daniel Gelin, Anouk Aimee, Caroline Cellier, Fabrice Luchini, Bernard Tapie, Alexandre Martines, Pierre Arditi, Nadia Fares K: Philippe Pavans M: Francis Lai · Elegant-skurrile, interessant besetzte Gesellschafts - Satire rund um einen reichen Frauenhelden und einen neurotischen Polizisten. Ex-Marseille - Pr¨ asident und Minister Tapie machte als Darsteller, wie man lesen konnte, gar keine so schlechte Figur. . . voila! (Kino: 06/98) Menace II Society USA 1993, 93/16 R: Allen & Albert Hughes B: Tyger Williams D: Samuel L. Jackson, Tyrin Turner, Larenz Tate, Jada Pinkett, Charles S. Dutton K: Lisa Rinzler · Der kurze, von Gewalt gepr¨ agte Lebenslauf eines jungen Gangmitglieds aus dem Schwarzen-Ghetto in Los Angeles. Beeindruckendes Regiedeb¨ ut. (TV-Titel: “Die Straßenk¨ ampfer”) Venedig


Filme A–Z Mendy – Das Wusical D 2005, 120/6 R, B: Helge Schneider D: Johann von B¨ ulow, Tana Schanzara M: Helge Schneider · Helge Schneiders schr¨ age Revue u ¨ber Liebe, Intrigen, Neid Kegeln und Polizei. Lief 2003 - 2005 im Schauspielhaus Bochum. Men’s Club – Der M¨ annerclub (Men’s Club) USA 1986, 95/18 R: Peter Medak B: Leonard Michaels D: Harvey Keitel, Richard Jordan, Roy Scheider, Treat Williams, Craig Wasson, Frank Langella, Jennifer Jason Leigh, Stockard Channing, David Dukes, Ann Dusenberry, Cindy Pickett, Gwen Welles K: John Fleckenstein M: Lee Holdridge · Teils recht drastische Dialog-Kom¨ odie. Menschen am Fluss (The River) USA 1983, 119/12 R: Mark Rydell B: Robert Dillon, Julian Berry D: Barry Primus, Mel Gibson, Sissy Spacek, Scott Glenn, James Tolkan, Billy Green Bush K: Vilmos Zsigmond M: John Williams · Dramatische Geschichte um den Existenzkampf einer Farmer-Familie. Menschen am Sonntag D 1930, 73/0 R: Robert Siodmak B: Billy Wilder, Curt Siodmak D: Kurt Gerron, Brigitte Borchert, Christl Ehlers, Valeska Gert K: Eugen Sch¨ ufftan P: Edgar G. Ulmer · Vier junge Leute an einem Sonntag in Berlin: Stilbildender, halbdokumentarischer Filmklassiker. Weitere Mitwirkende hinter der Kamera: Edgar G. Ulmer und Fred Zinnemann. (s/w) H

475 Menschenfeind (Seul contre tous) F 1998, 88/18 R, B: Gaspar No´ e D: Philippe Nahon, Frankye Pain, Blandine Lenoir K: Dominique Colin · Ein straff¨ allig gewordener Metzger ger¨ at vollends auf die Verliererstraße. D¨ usteres Krimi - Drama des Regisseurs, der mit seinem sp¨ ateren Werk “Irreversible” nachhaltig zu schocken verstand. Menschenkind (Beloved) USA 1998, 164/16 R: Jonathan Demme B: Adam Brooks, Richard LaGravenese L: Toni Morrison D: Danny Glover, Oprah Winfrey, Thandie Newton, Albert Hall, Irma P. Hall, Kimberly Elise, Lisa Gay Hamilton K: Tak Fujimoto M: Rachel Portman · Die dramatische Geschichte einer ehemaligen Sklavin und ihrer Tochter im Amerika des 19.Jahrhunderts nach dem Roman von Toni Morrison. Intensiv gespieltes Filmdeb¨ ut der TV-Talkerin Oprah Winfrey. Ein Menschenschicksal (Sudba Tscheloweka) Rus 1959, 96/12 R: Sergej Bondartschuk B: Yuri Lukin, Fyodor Shachhmagono D: Sergej Bondartschuk, Pavel Boriskin, Zinaida Kiriyenko, Pavel Volkov K: Vladimir Monakhow · Ergreifender Leidensweg eines russischen Soldaten und seiner Familie w¨ ahrend des Zweiten Weltkriegs. (s/w) Der menschliche Makel (The Human Stain) USA 2003, 102/12 R: Robert Benton B: Nicholas Meyer L: Philip Roth D: Gary Sinise, Anthony Hopkins, Clark Gregg, Ed Harris, Nicole Kidman, Mimi Kuzyk, Mili Avital, Wentworth Miller, Jacinda Barrett K: Jean-Yves Escoffier M: Rachel Portman · Drama rund um die Aff¨ are eines Professors in einer Kleinstadt in Neu-England nach dem Roman von Philip Roth. (Concorde / EuroVideo) Menu Total D 1986, 78/0 R, B: Christoph Schlingensief D: Helge Schneider, Alfred Edel, Dietrich Kuhlbrodt, Anna Fechter, Volker Bertzky K: Christoph Schlingensief M: Helge Schneider · Alptraumhaftes Familien-Idyll. Fr¨ uhes Schlinsief-Werk mit dem noch eher unbekannten Helge Schneider. (451)

Menschen im Hotel (Grand Hotel) USA 1932, 108/16 R: Edmund Goulding B: William A. Drake L: Vicki Baum D: Lionel Barrymore, Greta Garbo, Joan Crawford, John Barrymore, Wallace Beery K: William H. Daniels M: Herbert Stothart P: Irving Thalberg · Schicksale in einem Berliner Luxus - Hotel. Klassiker nach dem Roman von Vicki Baum. (Garbo: “I want to be alone”) (s/w) H

Mephisto D, U 1981, 139/12 R: Istvan Szabo B: Istvan Szabo, Peter Dobai L: Klaus Mann D: Klaus Maria Brandauer, Rolf Hoppe, Karin Boyd, Krystyna Janda K: Lajos Koltai M: Zdenko Tamassy · Herausragend dargestellte Studie u ¨ber einen erfolgsbesessenen Menschen, der Geschichte des Schauspielers und Theaterintendanten Gustaf Gr¨ undgens im Dritten Reich entlehnt, die Klaus Mann zu seinem Roman inspiriert hatte. H Mephisto ’68 (Bedazzled) GB 1967, 99/16 R: Stanley Donen B: Peter Cook, Dudley Moore D: Peter Cook, Dudley Moore, Barry Humphries, Raquel Welch,

MES Eleanor Bron, Michael Bates K: Austin Dempster M: Dudley Moore · Ein lebensm¨ uder Tolpatsch verkauft seine Seele dem Teufel. Abgedrehte Faust-Parodie mit dem Briten Dudley Moore (“10”, “Arthur”). (Remake 2000 als “Teuflisch” mit Brendan Fraser und Elizabeth Hurley) Mercedes mon Amour D, T¨ ur 1992, 95/12 R, B: Bay Okan D: Ilyas Salman, Valerie Lemoine K: Orhan Oguz M: Vladimir Cosma · Ein junger T¨ urke mit seinem Mercedes 350 E auf hindernisreicher Fahrt von M¨ unchen in sein Heimatdorf in Anatolien. Exzellent realisiertes, am¨ usantes Roadmovie. Das Mercury Puzzle (Mercury Rising) USA 1997, 107/16 R: Harold Becker B: Mark Rosenthal, Lawrence Konner D: Alec Baldwin, Bruce Willis, Kevin Conway, Peter Stormare, Miko Hughes, Kim Dickens, John Carroll Lynch, Chi McBride K: Michael Seresin M: John Barry, Carter Burwell · Ein neunj¨ ahriger Autist entschl¨ usselt einen brisanten Sicherheitscode und wird draufhin von Killern gejagt, nur besch¨ utzt von einem FBI-Mann. Ganz auf den Star zugeschnittener Action-Thriller. Das merkw¨ urdige Verhalten geschlechtsreifer Großst¨ adter zur Paarungszeit D 1998, 86/12 R: Marc Rothemund B: Peter Gersina D: Gudrun Landgrebe, Dieter Landuris, Anica Dobra, Michaela May, Oliver Korittke, Isabella Parkinson, Christoph Waltz, Heio von Stetten, Ann-Kathrin Kramer, Markus Kn¨ ufken, Cosma Shiva Hagen, Tobias Schenke, Mavie H¨ orbiger K: HansG¨ unther B¨ ucking M: Reinhard Besser · Charmanter, komisch-dramatischer Beziehungs-Reigen in M¨ unchen. Gelungene deutsche Kom¨ odie u.a. mit Cosma Schiva Hagen, der Tochter von Nina Hagen in einem u ut und ¨berzeugenden Kino - Deb¨ Tobias Schenke aus “Harte Jungs”. Merlin und Mim → Die Hexe und der Zauberer Merry Christmas (Joyeux Noel) F, GB, D 2005, 110/12 R, B: Christian Carion D: Michel Serrault, Lucas Belvaux, Ian Richardson, Benno F¨ urmann, Gary Lewis, Guillaume Canet, Suzanne Flon, Daniel Br¨ uhl, Thomas Schmauser, Christopher Fulford, Diane Kruger K: Walther van den Ende M: Philippe Rombi · Im Winter 1914, zum Beginn des Ersten Weltkriegs, beschließen eine deutsche, englische und franz¨ osische Einheit an der Westfront, die Waffen niederzulegen und gemeinsam Weihnachten zu feiern. Nach einer wahren Begebenheit. (Universum) Meschugge D 1998, 103/12 R: Dani Levy B: Dani Levy, Maria Schrader D: Dani Levy, Maria Schrader, Nicole Heesters, David Strathairn, Paul Butler, Jeffrey Wright, Lukas Ammann K: CarlFriedrich Koschnick M: Niki Reiser · Ein

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

M


MES

476

Todesfall in New York f¨ uhrt zwei Menschen zusammen, deren Familien durch Geschehnisse als Folge des Holocaust auf tragische Weise miteinander verkn¨ upft sind. Ambitionierter Polit - Thriller, dessen technische Perfektion inhaltliche und darstellerische Schw¨ achen nicht ganz verdecken kann. Message in a Bottle USA 1999, 125/6 R: Luis Mandoki B: Gerald Di Pego L: Nicholas Sparks D: Paul Newman, Kevin Costner, John Savage, Robbie Coltrane, Robin Wright, Illeana Douglas K: Caleb Deschanel M: Gabriel Yared P: Jim Wilson · Romantisches Melodram u ¨ber zwei verwandte Seelen, die durch eine Flaschenpost zueinander finden. Das Messer (The Jagged Edge) USA 1985, 104/12 R: Richard Marquand B: Joe Eszterhas D: Robert Loggia, Jeff Bridges, Peter Coyote, Glenn Close, Leigh Taylor-Young, Lance Henriksen K: Matthew F. Leonetti M: John Barry · Eine Anw¨ altin verliebt sich in ihren Mandanten, der seine Frau grausam ermordet haben soll. Spannender Gerichts-Thriller.H Das Messer am Ufer (River’s Edge) USA 1986, 95/16 R: Tim Hunter B: Neal Jimenez D: Dennis Hopper, Crispin Glover, Keanu Reeves, Leo Rossi, Jim Metzler, Ione Skye, Tom Bower, Joshua Miller, Daniel Roebuck, Phil Brock K: Frederick Elmes M: J¨ urgen Knieper · Das Mitglied einer Jugendclique ermordet eines Nachts seine Freundin. Ungew¨ ohnliches, exzentrisches Jugendportrait und Psycho-Drama. Das Messer im R¨ ucken D 1975, 92/16 R, B: Ottokar Runze D: Barbara Valentin, G¨ unter Lamprecht, Isolde Barth, Gert Haucke, Karl-Heinz Vosgerau, Hans Brenner, Hellmut Lange, Christiane Carstens, Richard Beek K: Michael Epp M: Hans-Martin Majewski · Juristisches Problemst¨ uck. Messer im Kopf D 1978, 108/16 R: Reinhard Hauff B: Peter Schneider L: Peter Schneider D: Bruno Ganz, Angela Winkler, Hans Christian Blech, Heinz Hoenig, Karl Scheydt, Udo Samel, Hans Brenner, Heinz H¨ url¨ ander K: Frank Br¨ uhne M: Irmin Schmidt P: Eberhard Junkersdorf · Wissenschaftler wird f¨ ur einen Terroristen gehalten. Nach dem Roman von Peter Schneider. (451) Das Messer im Wasser (Noz w Wodzie / Knife in the Water) Pl 1962, 90/16 R: Roman Polanski B: Jerzy Skolimowski, Jakub Goldberg D: Leon Niemczyk, Jolante Umecka, Zygmut Malanowicz K: Jerzy Lipman M: Krzysztof Komeda · Brisantes Beziehungsdreieck auf einem Segelturn durch die Masurischen Seen. Kinodeb¨ ut und erster großer Filmerfolg Roman Polanskis. (s/w) Oscar

Filme A–Z

Der Messias (Il Messia) I 1976, 138/12 R: Roberto Rossellini B: Roberto Rossellini, Jean Gruault, Silvia D’Amico Bendico D: Vernon Dobtcheff, Tina Aumont, Jean Martin, Renato Scarpa, Vittorio Caprioli, Pier Maria Rossi K: Mario Montuori M: Mario Nascimbene · Werkgetreu nach den vier Evangelien erz¨ ahlte Geschichte vom Leben des Jesus von Nazareth. Messidor F, CH 1979, 118/12 R, B: Alain Tanner D: Emil Steinberger, Cl´ ementine Amouroux, Catherine Retore, Gerald Battiaz K: Renato Berta, Carlo Varini M: Arie Dzierlatka · Zwei zwei sehr unterschiedliche junge Frauen reisen per Anhalter durch die Schweiz, wobei sie sich immer st¨ arker in eine Außenseiterrolle dr¨ angen lassen, die in Gewalt m¨ undet. Jugendportr¨ at. Metal – A Headbanger’s Journey USA 2005, 94/15 R: Sam Dunn, Scot McFadyen K: Brendan Steacy M: Alice Cooper, Dee Snider, Rob Zombie · Dokumentation u ¨ber die Heavy Metal Szene mit Black Sabbath, Rage Against the Machine, u.v.a. Metal Skin AUS 1994, 112/18 R, B: Geoffrey Wright D: Aden Young, Ben Mendelsohn, Tara Morice, Nadine Garner K: Ron Hagen M: John Clifford White · Portrait einer Gruppe von Jugendlichen vom “Romper Stomper” Regisseur. The Metal Years – Decline of the Western Civilisation II USA 1988, 90/16 R: Penelope Spheeris · Dokumentation der Heavy Metal-Szene mit Ozzy Osborne, Alice Cooper, u.v.a. Metallica: Some Kind of Monster USA 2004, 141/6 R: Joe Berlinger K: Wolfgang Held, Robert Richman · HardrockDoku. Metaluna 4 antwortet nicht (This Island Earth) USA 1955, 80/12 R: Joseph Newman B: Franklin Coen, Edward G. O’Callaghan D: Jeff Morrow, Faith Domergue, Rex Reason, Lance Fuller K: Clifford Stine M: Joseph Gershenson · Zwei US-Atomforscher werden auf einen fremden Planeten entf¨ uhrt. SciFi - Klassiker. (s/w) Metamorphosis (The Alien Factor) USA 1989, 90/18 R, B: Glenn Takakjian D: Tara Leigh, Marcus Powell, Dianna Flaherty K: John A. Corso M: John Gray · Ein Wissenschaftler mutiert nach Gen - Versuchen zum Monster. . . Effektvoller Horror-Trash. Meteor USA 1979, 105/12 R: Ronald Neame B: Stanley Mann, Edmund H. North D: Sean Connery, Natalie Wood, Henry Fonda, Karl Malden, Trevor Howard, Brian Keith, Martin Landau, Richard Dysart, Joseph Campanella, Bibi Besch K: Paul Lohmann M: Laurence Rosenthal · Ein gigantischer Meteor droht auf die Erde zu st¨ urzen, so daß sich USA und UdSSR gezwungen sehen zur Abwehr Berlinale

Cannes

der Gefahr zusammenzuarbeiten. Actionreicher Katastrophenfilm. Meteor Man USA 1993, 95/16 R, B: Robert Townsend D: Robert Townsend, Bill Cosby, James Earl Jones, Robert Guillaume, Marla Gibbs, Eddie Griffin, Don Cheadle, Sinbad K: John A. Alonzo M: Cliff Eidelman · Ein Lehrer wird durch Kontakt mit einem gr¨ unen Meteor zum Supermann. Phantasy-Action-Kom¨ odie. Metro USA 1996, 112/16 R: Thomas Carter B: Randy Feldman D: Eddie Murphy, Art Evans, Denis Arndt, Michael Rapaport, Michael Wincott, Carmen Ejogo, Kim Miyori K: Fred Murphy M: Steve Porcaro · Ein Verhandlungsspezialist der Polizei von San Francisco im Duell mit einem psychopathischen Killer. Rasanter und spannender Action-Thriller. Metroland GB 1998, 96/18 R: Philip Saville B: Adrian Hodges L: Julian Barnes D: John Wood, Christian Bale, Rufus, Elsa Zylberstein, Emily Watson, Lee Ross K: Jean-Francois Robin · Ein junger Mann reflektiert in London 1977 seine Zeit im Paris der 60er-Jahre. Nach dem Roman von Julian Barnes. (Kino: 12/00 Fox/Jugendfilm) Metropolis D 1926, 118/0 R: Fritz Lang B: Thea von Harbou D: Fritz Rasp, Brigitte Helm, Heinrich George, Theodor Loos, Gustav Fr¨ ohlich, Alfred Abel, Rudolf Klein-Rogge K: Karl Freund M: Giorgio Moroder, Gottfried Huppertz, Peter Osborne · Proletarier - Revolte in der Zukunftsstadt Metropolis. Expressionistischer Science - Fiction - Stummfilm - Klassiker, dessen Architektur und Gestaltung seither oft zitiert und kopiert wurde. Restaurierte, der Premierenfassung am n¨ achsten kommende Version, u.a. mit dem Audio - Kommentar von Enno Patalas. Auch erh¨ altlich die von Giorgio Moroder als Pop-Version bearbeitete Kurzfassung sowie eine durch l¨ angere Zwischentitel und andere Bildfrequenz l¨ angere englische DVD-Fassung (in schwacher Qualit¨ at) mit 1998 neu eingespielter Musik von Peter Osborne. (s/w) H

Metropolitan USA 1989, 94/15 R, B: Whit Stillman D: Carolyn Farina, Edward Clements, Taylor Nichols, Christopher Eigeman K: John Thomas M: Mark Suozzo · Elegante Betrachtung der Venedig


Filme A–Z jugendlichen Upper - Class im New York der 80er Jahre. S.a. “Last Days of Disco”. Meuterei am Schlangenfluss (Bend of the River) USA 1952, 87/12 R: Anthony Mann B: Borden Chase L: William Gulick D: James Stewart, Rock Hudson, Arthur Kennedy, Harry Morgan, Julie Adams, Jay C. Flipen, Chubby Johnson, Lori Nelson K: Irving Glassberg M: Hans J. Salter · Trapper und Pferdedieb m¨ ussen Lebensmittel zu einem vom Hungertod bedrohten Siedlertreck bringen. Großer Western-Klassiker. H Meuterei auf der Bounty (Mutiny on the Bounty) USA 1935, 127/12 R: Frank Lloyd B: Jules Furthman, Talbot Jennings D: Charles Laughton, Clark Gable, Franchot Tone, Donald Crisp, Eddie Quillan K: Arthur Edeson M: Herbert Stothart P: Irving Thalberg · Klassische Verfilmung der Geschichte der legend¨ aren Meuterei der Mannschaft gegen den unmenschlichen Kapit¨ an 1789 auf dem englischen Segler Bounty. Oscar als Bester Film sowie acht Nominierungen. (Weitere Verfilmungen 1962 und 1985) (s/w) H Meuterei auf der Bounty (Mutiny on the Bounty) USA 1962, 172/16 R: Lewis Milestone B: Charles Lederer, Eric Ambler D: Marlon Brando, Richard Harris, Trevor Howard, Hugh Griffith K: Robert L. Surtees M: Bronislau Kaper · Aufwendige Verfilmung der ber¨ uhmten Meuterei auf einem englischen Schiff Ende des 18. Jahrhunderts (Remake 1984 mit Mel Gibson und Anthony Hopkins: “Die Bounty”). The Mexican USA 2001, 118/12 R: Gore Verbinski B: J.H. Wyman D: Bob Balaban, Gene Hackman, Julia Roberts, Brad Pitt, James Gandolfini, David Krumholtz, J.K. Simmons, Sherman Augustus K: Dariusz Wolski M: Alan Silvestri · Mischung aus Romantik - Kom¨ odie und Pulp - Action - Thriller. (Helkon) Mexico City USA 2000, 84/12 R, B: Richard Shepard D: Robert Patrick, Daniel Roebuck, Stacy Edwards, Roberto Sosa, Vanessa Bauche, Jorge Robles, Johnny Zander, Antonio Zavala S: Maura Tierney K: Sarah Cawley M: Rolfe Kent · Die Suche nach ihrem verschwundenen Bruder in der Metropole Mexico City ger¨ at f¨ ur eine junge Frau zum Alptraum. Eindringlich fotografierter Thriller. Mexico in Flammen (Krasnye kolokola) Rus 1982, 120/16 R, B: Sergej Bondartschuk D: Franco Nero, Ursula Andress, Jorge Luke, Jorge Reynoso K: Wadim Jussow M: Jorge Eras · Teil 1 der großangelegten Geschichte des Schriftstellers John Reed (1887 - 1920),der die

477 Revolutionen in Mexico (1910-14)und in Rußland (1917) miterlebte (Teil 2: “10 Tage, die die Welt ersch¨ utterten”). Eine der letzten großen Arbeiten des russischen Schauspielers und Monumental Regisseurs Sergej Bondartschuk (1920 94). Meyer Lansky (Lansky) USA 1999, 112/12 R: John McNaughton B: David Mamet D: Beverly d’Angelo, Richard Dreyfuss, Eric Roberts, Anthony LaPaglia, Jeff Perry, Bert Remsen, Tom Towles, Peter Dobson, Max Perlich, Illeana Douglas, Sal Landi, Mickey Knox, Ryan Merriman, Ron Perkins, Phil Reeves, Dean Norris, Chris Marquette, Eddie Driscoll, Nick Corello, Matthew Settle, Robert Miano K: John A. Alonzo M: George S. Clinton · Geschichte eines der gef¨ urchtetsten US - Gangster der 30er- 40er - Jahre (neben Bugsy Siegel und Lucky Luciano), der als die graue Eminenz des Mob galt. Die Mia Farrow Story (Love and Betrayal: Mia Farrow) USA 1992, 150/12 R: Karen Arthur B: Cynthia Cherback D: Patsy Kensit, Tovah Feldshuh, Dennis Boutsikaris, Robert LuPone K: Thomas Neuwirth M: David Michael Frank · Spekulatives TV-Drama u ¨ber das Ehedrama um Woody Allen und Mia Farrow. Miami Affairs (Scam) USA 1993, 98/16 R: John Flynn B: Craig Smith D: Martin Donovan, Christopher Walken, Lorraine Bracco, Miguel Ferrer K: Ric Waite M: Stephen Graziano · Katz- und Maus Spiel zwischen einer Trickbetr¨ ugerin und einem undurchsichtigen Fremden. Krimi - Drama, schwach fotografiert aber mit sehenswertem Darsteller-Duo (Bracco/Walken). Miami Blues USA 1990, 92/18 R, B: George Armitage L: Charles Willeford D: Alec Baldwin, Paul Gleason, Fred Ward, Jennifer Jason Leigh, Charles Napier, Jose Perez, Nora Dunn K: Tak Fujimoto M: Gary Chang · Durchgeknallter Gauner auf Diebestour in Miami und ein Cop, dessen Dienstmarke er geklaut hatte, auf seiner Spur. Harter, hip-gestylter, schwarzhumoriger Action - Krimi. Nach dem Roman von Charles Willeford. Die Miami Cops (Miami Super Cops) USA 1985, 93/12 R: Bruno Corbucci B: Bruno Corbucci, Luciano Vincenzoni D: Terence Hill, Bud Spencer, Richard Liberty K: Silvano Ippoliti M: Carmelo La Bionda · Spencer & Hill-Action-Krimi. Miami Rhapsody USA 1995, 91/6 R, B: David Frankel D: Paul Mazursky, Antonio Banderas, Mia Farrow, Sarah Jessica Parker, Mark Blum, Kevin Pollak, Naomi Campbell, Gil Bellows K: Jack Wallner M: Mark Isham · Gerade als sie sich entschließt, ihren Freund zu heiraten, scheint sich in der Umgebung einer

MIC jungen Frau das pure Beziehungs-Chaos breitzumachen. Gut gespielte Kom¨ odie. Miami Vice – Season One USA 1984, 1068/12 R: Lee H. Katzin, Bobby Roth, Richard A. Colla, Abel Ferrara, Paul Michael Glaser, David Anspaugh, John Llewellyn Moxey, John Nicolella, Rob Cohen, Thomas Carter, George Stanford Brown B: Daniel Pyne, Anthony Yerkovich, Chuck Adamson D: Joan Chen, Sylvia Miles, Ellen Greene, Kim Greist, Jimmy Smits, Dennis Farina, Joe Dallesandro, John Pankow, Don Johnson, Suzy Amis, John Kapelos, Philip Michael Thomas, Pam Grier, Ed O’Neill, John Diehl, Dan Hedaya, Michael Talbott, Richard Edson, Mykelti Williamson, Bill Smitrovich, Olivia Brown, Saundra Santiago K: Robert E. Collins M: Jan Hammer · Erste Staffel (1984/85) der stilbildenden, vom “Heat”Regisseur Michael Mann kreierten 80er Jahre-TV-Cop-Serie. (auf sechs DVD, Pilotfilm auch VHS) Miami Vice – Season Two: Der verlorene Sohn (The Prodigal Son) USA 1985, 93/16 R: Paul Michael Glaser B: Daniel Pyne D: Edward James Olmos, James Russo, Don Johnson, Zoe Lund, Philip Michael Thomas, Pam Grier, John Diehl, Luis Guzman, Anthony Heald, Michael Talbott K: James A. Contner M: Jan Hammer · Doppel-Folge zur Er¨ offnung der zweiten Staffel der ErfolgsSerie. Miami Vice USA 2006, 128/16 R: Michael Mann B: Michael Mann, Anthony Yerkovich D: John Ortiz, Dexter Fletcher, Isaach de Bankole, Tom Towles, Gong Li, John Hawkes, Jamie Foxx, Ciaran Hinds, Justin Theroux, Colin Farrell, Naomie Harris, Tony Curran, Eddie Marsan, Luis Tosar, Elizabeth Rodriguez K: Dion Beebe M: John Murphy · Sonny Crockett und Ricardo Tubbs wieder unterwegs im n¨ achtlichen Miami auf der m¨ uhsamen, dreckigen Jagd nach Drogengangstern und anderem Gesocks. Atmosph¨ arisch fotografiertes, ansonsten umstrittenes und radikal gewandeltes Kino - Update der legend¨ aren 80er - Jahre TV-Serie. Michael D 1924, 90/0 R: Carl Theodor Dreyer B: Thea von Harbou, Carl Theodor Dreyer L: Herman Bang D: Walter Slezak, Nora Gregor, Grete Mosheim, Mady Christians, Benjamin Christensen K: Rudolph Mate, Karl Freund M: Hans Joseph Vieth P: Erich Pommer · Klassisches Stummfilm-Melodram von der tragischen Besessenheit eines ¨ alteren Malers zu seinem jungen Modell. (s/w) Michael USA 1996, 108/0 R: Nora Ephron B: Nora Ephron, Peter Dexter D: Bob Hoskins, John Travolta, William Hurt, Andie MacDowell, Jean Stapleton, Robert Pastorelli, John Hussey K: John Lindley M: Randy Newman · Nette Roadmovie - Kom¨ odie vom

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

M


MIC

478

sympathischen, recht menschlichen Engel, der sich bei einer alten Dame eingenistet hat und zwei Boulevard - Rreportern eine gute Story (samt Foto) liefern soll. Michael Clayton USA 2007, 114/15 R, B: Tony Gilroy D: Sydney Pollack, Ken Howard, George Clooney, Michael O’Keefe, Tom Wilkinson, Tilda Swinton, Julie White, David Lansbury, Skipp Sudduth, Doug McGrath, Bill Raymond, Sean Cullen K: Robert Elswit M: James Newton Howard P: Sydney Pollack, Steven Soderbergh · Michael Clayton, ausgebrannter und u ¨berschuldeter Anwalt bei einer New Yorker Großkanzlei, wo er seit 15 Jahren die Schmutzarbeit erledigt, ger¨ at an einen brisanten Fall, der seine Kr¨ afte nochmals voll mobilisiert. Packendes Regiedeb¨ ut des Autors Gilroy. (Kino: 11/07) (Constantin) (DVD 2008) Michael Collins GB 1996, 127/16 R, B: Neil Jordan D: Charles Dance, Aidan Quinn, Alan Rickman, Julia Roberts, Liam Neeson, Stephen Rea, Ian Hart, Brendan Gleeson, Jonathan Rhys Meyers K: Chris Menges M: Elliot Goldenthal · Packender Film u aren ¨ber den legend¨ irischen Freiheitsk¨ ampfer Michael Collins. (Warner) Michael Palin’s Great Railway Journeys (Confessions of a Train Spotter) GB 1980, 113/0 R: Ken Stephinson B: Michael Palin D: Michael Palin · Zwei Reisen Michael Palins (1980 und 1994) durch die Britischen Inseln via Eisenbahn. Michael Palin’s Hemingway Adventure GB 1999, 193/0 R: David F. Turnbull B: Michael Palin D: Michael Palin K: Nigel Meakin M: Howard Davidson · Hundert Jahre nach der Geburt von Ernest Hemingway folgt Michael Palin auf seiner Reise durch die Welt dessen Fußspuren. Michael Palin’s Pole to Pole GB 1992, 393/0 R: Roger Mills B: Michael Palin D: Michael Palin · Michael Palin’s abenteuerliche Reise zwischen den Polen. (drei DVD) Michael Palin’s Sahara GB 2002, 236/0 R: John-Paul Davidson, Roger Mills B: Michael Palin D: Michael Palin K: Nigel Meakin · Michael Palin’s n¨ achste Abenteuer-Reise f¨ uhrt ihn zu den Anrainer-Staaten der Sahara. (auf zwei DVDs) Michael Strogoff (Der Ku¨ rier des Zaren) F, D, O, CH 1975, 90/12 R: JeanPierre Decourt B: Claude Desailly L: Jules Verne D: Vernon Dobtcheff, Raimund Harmstorf, Pierre Vernier, Ferenc Baracsi, Lorenza Guerrieri K: Istvan Hildebrand M: Vladimir Cosma · 5000 Kilometer legt der Rittmeister Michael Strogoff im zaristischen Rußland von Moskau nach Irkutsk zur¨ uck. TV - Vierteiler nach dem Abenteuer-Klassiker von Jules Verne. Michel bringt die Welt in Ordnung Sve 1973, 93/6 R, B: Olle Hellbom L: Astrid Lindgren D: Allan Edwall, Jan Ohlsson, Lena Wisborg, Emy Storm K: Kalle Bergholm M: Georg Riedel · Sympathische Astrid-Lindgren-Verfilmung. Oscar

Filme A–Z

Michel Gondry – The Work USA 2003, 120/16 R: Michel Gondry · A collection of music videos, short films and documentaries. Michel in der Suppensch¨ ussel Sve 1971, 90/0 R, B: Olle Hellbom L: Astrid Lindgren D: Allan Edwall, Olle Ohlsson, Lena Wisborg, Emy Storm · Aus der Serie der Kinderfilme nach Astrid Lindgren.

Mickys Fr¨ ohliche Weihnachten USA 1990, 63/0 R: Prod. Walt Disney · Disney-Weinachtsfilm.

Michel muß mehr M¨ annchen machen Sve 1972, 90/0 R: Olle Hellbom B: Astrid Lindgren L: Astrid Lindgren D: Allan Edwall, Jan Ohlsson, Lena Wisborg, Emy Storm · Aus der Astrid-LindgrenSerie.

Mickys gr¨ osste Show USA 1978, 65/6 R: Prod. Walt Disney · Disney-CartoonKlassiker 1928-66.

Michelangelo: Inferno und Extase (The Agony and the Ecstasy) USA 1965, 133/12 R: Carol Reed B: Philip Dunne D: Charlton Heston, Tomas Milian, Rex Harrison, Harry Andrews, Diane Cilento, Adolfo Celi K: Leon Shamroy M: Alex North · Ausschnitt aus dem Leben des Bildhauers, Architekten und Malers Michelangelo Buonarroti (1475 - 1564) um die dramatischen Geschichte der Entstehung des legend¨ aren Deckengem¨ aldes der Sixtinischen Kapelle. Aufwendig gestaltetes und gut besetztes Portrait nach dem Roman von Irving Stone. Mick, mein Freund vom anderen Stern (Mac and Me) USA 1987, 84/6 R: Stewart Raffill B: Stewart Raffill, Steve Feke D: Christine Ebersole, Jonathan Ward K: Nick McLean M: Alan Silvestri · Jugend - Phantasy - Abenteuer, Marke “E.T. Light”. Mickey Blue Eyes USA 1999, 99/6 R: Kelly Makin B: Adam Scheinman, Robert Kuhn D: James Caan, James Fox, Hugh Grant, Burt Young, Jeanne Tripplehorn, Joe Viterelli, Maddie Corman K: Donald E. Thorin M: Basil Poledouris · Ein Brite in New York will die Tochter eines Mafiosi heiraten, was ihn prompt von einer Verlegenheit in die andere St¨ urzt. Flotte Kom¨ odie mit maßgeschneiderter Rolle f¨ ur Hugh Grant. Micki & Maude USA 1984, 112/12 R: Blake Edwards B: Jonathan Reynolds D: Wallace Shawn, Dudley Moore, Amy Irving, Richard Mulligan, Ann Reinking, George Gaynes, Priscilla Pointer, John Pleshette, George Coe, Lu Leonard K: Harry Stradling jr. M: Michel Legrand · Ausgelassen - pointierte Kom¨ odie vom Fernsehmoderator, dessen Frau und Freundin gleichzeitig ein Kind erwarten. Micky im siebten Himmel USA 1990, 44/0 R: Prod. Walt Disney · Zwei Disney Zeichentrick-Storys. Micky liebt Minnie USA 1990, 45/0 R: Prod. Walt Disney · Witzige CartoonSammlung mit Micky, Donald, Pluto und ihren Freundinnen. Berlinale

Mickybo & Ich (Mickybo and Me) GB 2004, 91/6 R, B: Terry Loane D: Adrian Dunbar, Julie Walters, Ciaran Hinds, Susan Lynch, Gina McKee, John Joe McNeill, Niall Wright K: Roman Oshin M: Stephen Warbeck P: Stephen Daldry · Zwei Jungs im Belfast des Jahres 1970 tr¨ aumen von einer Karriere als Bankr¨ auber.

Cannes

Midnight Crossing USA 1988, 96/16 R: Roger Holzberg B: Roger Holzberg, Doug Weiser D: Faye Dunaway, Ned Beatty, Kim Cattrall, John Laughlin, Daniel J. Travanti K: Henry Vargas M: Al Gorgoni, Paul Buckmaster P: Dan Ireland · Zwei Ehepaare, vor der K¨ uste Kubas auf Schatzsuche, geraten in t¨ odliche Konflikte. Schwaches Action- Drama mit guter Besetzung. (Concorde Video) Midnight Dancers Phi 1994, 110/16 R: Mel Chionglo B: Ricardo Lee D: Alex del Rosario, Gandong Cervantes · Philippinische Milieustudie mit Erotik-Touch u uder aus dem Slum von Ma¨ber drei Br¨ nila, die als T¨ anzer in einer Schwulen-Bar des Rotlichtbezirks arbeiten. Midnight Express – 12 Uhr Nachts GB 1978, 116/16 R: Alan Parker B: Oliver Stone D: John Hurt, Brad Davis, Randy Quaid, Bo Hopkins, Irene Miracle, Paul Smith, Norbert Weisser, Michael Ensign K: Michael Seresin M: Giorgio Moroder · Brillant inszenierter, harter Gef¨ angnisfilm u ur¨ber einen 1970 in der T¨ kei wegen geringf¨ ugigen Rauschgiftbesitzes inhaftierten jungen Amerikaner. Nach einer authentischen Geschichte – in seiner Haltung dennoch umstritten. H Midnight Hero (Sunset Heat) USA 1992, 91/16 R: John Nicolella B: John Nelson, Max Strom D: Dennis Hopper, Luca Bercovici, Adam Ant, Michael Pare, Charlie Schlatter, Little Richard, Daphne Ashbrook, Joe Lara, Julie Strain K: Charles Rosher jr. M: Jan Hammer · Ein Mann wird in eine undurchsichtigen Betrugsfall verwickelt. B-Krimi. Midnight Movies (Midnight Movies: From the Margin to the Mainstream) USA 2005, 83/16 R, B: Stuart Samuels D: David Lynch, Peter Suschitzky, George A. Romero, Richard O’Brien, Jim Sharman, John Waters, Roger Ebert, Robert Shaye, Alejandro Jodorowsky, Lou Adler, Perry Henzell · Dokumentation u ¨ber die “Midnight Movies” getauften wahren Kultfilme vor allem der 70er Jahre. Viele Filmclips und Interviews. Venedig


Filme A–Z Midnight Ride USA 1992, 89/18 R: Bob Bralver B: Russell Manzatt D: Mark Hamill, Robert Mitchum, Michael Dudikoff K: Roberto Piazzoli M: Carlo Maria Cordio · Cop und Maniac im leichenreichen Duell. Kruder Psycho-Thriller. Midnight Run USA 1988, 121/12 R: Martin Brest B: George Gallo D: Robert de Niro, Yaphet Kotto, Charles Grodin, Dennis Farina, Joe Pantoliano, John Ashton, Robert Miranda, Jack Kehoe, Wendy Phillips, Philip Baker Hall K: Donald E. Thorin M: Danny Elfman · “5 Tage bis Mitternacht“: Ein Kopfgeldj¨ ager auf dem langen Weg von der Ost- zur Westk¨ uste. Unterhaltsame, gut gespielte ActionRoadmovie-Kom¨ odie.H Der Mieter (The Lodger) GB 1926, 80/0 R: Alfred Hitchcock B: Elliot Stannard D: Ivor Novello, Mary Ault, Arthur Chesney, Malcolm Keen, June K: Hal Young · Gilt als der erste “richtige” Hitchcock-Thriller. Deutsche Erstauff¨ uhrung 1991. (Auf der DVD zus¨ atzlich: “Downhill” 1927.) (s/w) Der Mieter (The Tenant / Le Locataire) F 1976, 120/18 R: Roman Polanski B: Gerard Brach, Roman Polanski L: Roland Topor D: Roman Polanski, Isabelle Adjani, Bernard Fresson, Claude Dauphin, Melvyn Douglas, Shelley Winters, Jo van Fleet, Lila Kedrova K: Sven Nykvist M: Philippe Sarde · Ein Sch¨ uchterner Angestellter ger¨ at in seiner neu bezogenen Pariser Altbauwohnung in eine immer bedrohlichere Identit¨ atskrise. Virtuos inszeniertes Psychodrama. (Paramount) H Miez und Mops Jap 1985, 76/0 R, B: Masanori Hata K: Hideo Fudjii M: Ryuichi Sakamoto · Die Abenteur eines kleinen Katers mit einem Mops. Sympathischer Tierfilm. Mifune – Dogma 3 D¨ an 1999, 100/12 R: S¨ oren Kragh-Jacobsen B: S¨ oren Kragh-Jacobsen, Anders Thomas Jensen D: Sofie Graboel, Paprika Steen, Anders W. Berthelsen, Jesper Asholt, Iben Hjejle, Anders Hove, Sidse Babett Knudsen K: Anthony Dod Mantle M: Thor Bachhausen · Das Leben eines frischgetrauten Yuppies ¨ andert sich gr¨ undlich, als er zum Begr¨ abnis seines Vaters aufs Land zu seinem behinderten Bruder zur¨ uckkehrt. Sehenswerter dritter Film der “Dogma”-Reihe. (Concorde) The Mighty – Gemeinsam sind sie stark (The Mighty) USA 1998, 96/6 R: Peter Chelsom B: Charles Leavitt D: Gena Rowlands, Harry Dean Stanton, Meat Loaf, Sharon Stone, Kieran Culkin, Gillian Anderson, Jenifer Lewis, Elden Henson, Joseph Perrino, Carl Marotte K: John de Borman M: Trevor Jones · Die Freundschaft zweier junger Außenseiter. Ber¨ uhrender Film des britischen

479 Regisseurs Peter Chelsom (geb. 1956, “Hear my Song”, “Funny Bones”). (Alive) The Mighty Celt Irl 2005, 79/15 R, B: Pearse Elliott D: Ken Stott, Gillian Anderson, Robert Carlyle, Sean McGinley, Alison Finnegan, Tyrone McKenna K: Seamus Deasy M: Adrian Johnston P: Paddy Breathnach · Packendes irisches Familiendrama: “A 14 - year old boy in Belfast develops a passion for greyhound racing and his favourite greyhound, “The Mighty Celt”. Meanwhile, his mother must adjust her life, when a man from her past returns.” Mighty Ducks – Das Superteam USA 1992, 99/0 R: Stephen Herek B: Steven Brill D: Emilio Estevez, Lane Smith, Joss Ackland, Heidi Kling, Josef Sommer, Joshua Jackson, Elden Henson, Marguerite Moreau K: Thomas Del Ruth M: David Newman · Ein Juppi-Anwalt soll ein erfolgloses Kinder-Eishockey-Team betreuen. Sport-Kom¨ odie. Mighty Ducks 2 (D2: The Mighty Ducks) USA 1994, 102/0 R: Sam Weisman B: Steven Brill D: Emilio Estevez, Michael Tucker, Jan Rubes, Kathryn Erbe, Joshua Jackson, Elden Henson, Marguerite Moreau K: Mark Irwin M: J.A.C. Redford · Weitere Jugend-Eishockey-Kom¨ odie. Mighty Joe Young USA 1949, 89/6 R: Ernest B. Schoedsack B: Ruth Rose D: Robert Armstrong, Ben Johnson, Paul Guilfoyle, Terry Moore K: J. Roy Hunt M: Roy Webb · Ein Gorilla w¨ achst zum gigantischen Riesen - Affen heran. Phantasy-Klassiker. Trick-Deb¨ ut von Ray Harryhausen. (Remake 1998 als“Mein großer Freund Joe”) (s/w) Kino: “Panik um King Kong“

MIL William Hickey, Joyce Van Patten, Rose Arrick, Carol Grace K: Victor J. Kemper M: John Strauss · Ungew¨ ohnliche, melancholische Gangster - Story und Charakter-Studie u ¨ber zwei New Yorker HalbweltFreunde, pr¨ agnant besetzt mit John Cassavetes und Kumpel Peter Falk. Miko – Aus der Gosse zu den Sternen D 1985, 100/12 R: Frank Ripploh B: Frank Ripploh, Tamara Kafka D: Frank Ripploh, Kurt Raab, Tamara Kafka, Miko, Thomas Gottschalk, Eisi Gulp, Barbara Valentin, Otto Sander, Hellmut Lange K: Rudolf Blahacek M: Miko · Eigenwillig - schr¨ ages Portr¨ at einer unangepaßten Berliner Rocks¨ angerin, mit Bez¨ ugen zur Hauptdarstellerin Miko. (Vestron Video) Mikrokosmos (Microcosmos) F 1995, 77/0 R: Marie Perennou, Claude Nuridsany B: Marie Perennou, Claude Nuridsany K: Marie Perennou, Claude Nuridsany M: Bruno Coulais P: Jacques Perrin · Faszinierend fotografierte Dokumentation u ¨ber Insekten in einer Wiese. Milagro – Der Krieg im Bohnenfeld (The Milagro Beanfield War) USA 1987, 113/15 R: Robert Redford B: John Nichols, David Ward D: Ruben Blades, Daniel Stern, Christopher Walken, Melanie Griffith, John Heard, Richard Bradford, Sonia Braga, Julie Carmen, M. Emmet Walsh, Chick Vennera, James Gammon K: Robbie Greenberg M: Dave Grusin · Ein Dorf in New Mexiko wehrt sich erfolgreich gegen skrupellose Bodenspekulanten. Heitere Parabel mit teilweise traumhaften Bildern. (Universal)

Das Mikado-Projekt D 1983, 75/6 R: Torsten Emrich B: Torsten Emrich, Herbert Born D: Torsten Emrich, Eddie Constantine, Sabine Stoffel K: Martin Lober M: Gerry Edmond · Trashige kleine James - Bond - Parodie zweier Frankfurter Filmfans. Mit Kult - Star Eddie Constantine (1917-93). Mike’s Murder USA 1984, 97/16 R, B: James Bridges D: Debra Winger, Mark Keyloun, Paul Winfield, Dan Shor K: Reynaldo Villalobos M: John Barry · Eine Frau versucht den Tod ihres freundes aufzukl¨ aren. Eigenwillige Mischung aus Krimi und Beziehungsdrama. Mikey USA 1991, 90/16 R: Denis Dimster-Denk B: Jonathan Glassner D: Josie Bissett, Lyman Ward, John Diehl, Brian Bonsall K: Thomas Jewett M: Tim Truman · Ein kleiner Junge entpuppt sich als Rache - Engel. Psycho Thriller. Mikey & Nicky USA 1976, 106/15 R, B: Elaine May D: John Cassavetes, Ned Beatty, Peter Falk, M. Emmet Walsh,

Milano Kaliber 9 I 1971, 91/18 R, B: Fernando Di Leo D: Mario Adorf, Lionel Stander, Barbara Bouchet, Philippe Leroy, Frank Wolff, Ivo Garrani K: Franco Villa M: Luis Enriquez Bacalov · Harter Mafia Krimi mit Mario Adorf in einer herrlich durchgeknallten Rolle.

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

M


MIL

480

Milch und Schokolade (Romuald et Juliette) F 1989, 107/6 R, B: Coline Serreau D: Daniel Auteuil, Firmine Richard, Pierre Vernier K: Jean-Noel Ferragut M: Stevie Ray Vaughn · Phantasievoll sympathische M¨ archen - Kom¨ odie vom weißen Juniorchef einer Joghurt - Fabrik, der mit der farbigen Putzfrau anbandelt. (VPS Video) Die Milchstraße (La voie lactee) F, I 1968, 99/12 R: Luis Bunuel B: JeanClaude Carriere, Luis Bunuel D: Michel Piccoli, Michel Etcheverry, Alain Cuny, Delphine Seyrig, Paul Frankeur, Pierre Clementi, Laurent Terzieff, Edith Scob K: Christian Matras M: Luis Bunuel · Die Erlebnisse zweier Pilger auf dem Weg nach Santiago de Compostela in Spanien. Bissige Kirchen-Satire. Milchwald D 2002, 87/12 R: Christoph Hochh¨ ausler B: Christoph Hochh¨ ausler, Benjamin Heisenberg D: Horst-G¨ unter Marx, Miroslaw Baka, Judith Engel, Sophie Charlotte Conrad K: Ali G¨ ozkaya M: Benedikt Schiefer · Eine Frau setzt ihre beiden Stiefkinder im polnischen Grenzgebiet aus. W¨ ahrend der ahnungslose Vater sich auf die Suche macht, nimmt sich ein Pole ihrer an. Streng und eindringlich inszenierte Variation auf H¨ ansel und Gretel. (Royal/451) Miles From Home USA 1987, 104/12 R: Gary Sinise B: Chris Gerolmo D: John Malkovich, Richard Gere, Brian Dennehy, Kevin Anderson, Penelope Ann Miller, Laurie Metcalf, Judith Ivey, Helen Hunt, Terry Kinney K: Elliot Davis M: Robert Folk · Zwei Br¨ uder werden nach dem Verlust ihrer einst erfolgreichen Farm 1988 in Iowa zu kriminellen Außenseitern. Farmer- und OutlawDrama. (Ascot Video) Millennium USA 1996, 97/16 R: David Nutter B: Chris Carter D: Lance Henriksen, Megan Gallagher · Die zwei Er¨ offnungsfolgen der 90er - Jahre - Serienkiller TV-Serie. Millennium Mambo (Qianxi mambo) TW 2001, 100/0 R: Hou Hsiao Hsien B: Chu Tien Wen D: Shu Qi, Jack Kao, Tuan Chun-Hao · Taiwanesisches New-WaveDrama. Millennium Actress (Sennen joyu) Jap 2001, 95/12 R: Satoshi Kon B: Satoshi Kon, Sadayuki Murai K: Hisao Shirai M: Susumu Hirasawa · Das in R¨ uckblenden erz¨ ahlte Leben einer alternden Schauspielerin wird zum Spiegelbild der japanischen Geschichte im 20. Jahrhundert. Eindrucksvoller Manga des Regisseurs von “Perfect Blue”. Oscar

Filme A–Z

Millennium – Die 4. Dimension USA 1989, 101/12 R: Michael Anderson B: John Varley D: Hart Bochner, Kris Kristofferson, Maury Chaykin, Cheryl Ladd, Daniel J. Travanti, Al Waxman, Robert Joy K: Rene Ohashi M: Eric N. Robertson · Ein Experte kommt bei der Untersuchung einer Flugzeugkatastrophe einer Zivilisation des 4. Jahrtausends auf die Spur. Zeitreise-Science-Fiction-Story. Miller’s Crossing USA 1990, 111/18 R: Joel Coen B: Joel Coen, Ethan Coen D: John Turturro, Steve Buscemi, Gabriel Byrne, Albert Finney, Marcia Gay Harden, Jon Polito K: Barry Sonnenfeld M: Carter Burwell · Exzellent besetztes, stil- und gewaltvolles Prohibitionszeit Gangster-Epos. H Das Milliarden Dollar Gehirn (Billion Dollar Brain) GB 1967, 103/16 R: Ken Russell B: John McGrath L: Len Deighton D: Donald Sutherland, Karl Malden, Michael Caine, Francoise Dorleac, Oscar Homolka, Ed Begley, Gregg Palmer K: David Harcourt M: Richard Rodney Bennett · Phantastisch - parodistischer Agentenfilm. Dritter Teil der Harry-Palmer-Serie (“Finale in Berlin”, “The Ipcress File”). Million Dollar Baby USA 2004, 126/12 R: Clint Eastwood B: Paul Haggis D: Clint Eastwood, Morgan Freeman , Hilary Swank , Margo Martindale, Brian F. O’Byrne, Ned Eisenberg, Joe D’Angerio K: Tom Stern M: Clint Eastwood · Ein vom Leben gezeichneter alter Boxtrainer ringt sich dazu durch, eine ehrgeizige BoxNovizin unter seine Fittiche zu nehmen. Effektvolles Melodram. Oscar f¨ ur Hilary Swank. (Kinowelt) The Million Dollar Hotel USA 2000, 118/12 R: Wim Wenders B: Nicholas Klein, Bono D: Mel Gibson, Tim Roth, Bud Cort, Julian Sands, Jimmy Smits, Amanda Plummer, Milla Jovovich, Peter Stormare, Donal Logue, Gloria Stuart, Jeremy Davies K: Phedon Papamichael M: Daniel Lanois, Brian Eno · Komisch - melancholische Krimi - Lovestory unter Losern in einem heruntergekommenen fr¨ uheren Luxushotel in Los Angeles. Er¨ offnungsfilm der Berlinale 2000. (Concorde) Eine Million Jahre vor unserer Zeit (One Million Years B.C.) USA 1966, 82/12 R: Don Chaffey B: Michael Carreras D: Raquel Welch, John Richardson, Martine Beswick K: Wilkie Cooper M: Mario Nascimbene · Phantasyfilm u ¨ber ein Urmenschenpaar, das sich mit Sauriern und anderen zeittypischen Problemen herumschlagen muß. Mit Spezialeffekten des ber¨ uhmten Stop-Motion-Spezialisten Ray Harryhausen. Berlinale

Cannes

The Millionairess GB 1960, 90/0 R: Anthony Asquith B: Riccardo Aragro L: George Bernard Shaw D: Vittorio de Sica, Dennis Price, Peter Sellers, Sophia Loren, Graham Stark, Gary Raymond, Alastair Sim, Alfie Bass K: Jack Hildyard · Eine neureiche Italienerin verliebt sich in London in einen selbstlosen indischen Arzt, was sich als nicht unkompliziert erweist: Ein “Test” soll beide zusammenbringen. . . . Am¨ usanter Kom¨ odienklassiker nach einem St¨ uck von George Bernard Shaw. (s/w) Die Millionen eines Gehetzten (L’ Aine des Ferchaux) F, I 1963, 101/16 R, B: Jean-Pierre Melville L: Georges Simenon D: Jean-Paul Belmondo, Charles Vanel, Stefania Sandrelli, Michele Mercier K: Henri Decae M: Georges Delerue · Ein junger Ex-Boxer begleitet einen Bankrotteur beim betr¨ ugerischen Geldtransfer in die USA. Dort kommt es schließlich zu einem dramatischen Rollenwechsel. Nach dem Roman von Georges Simenon. (TVRemake 2001 mit Belmondo in der Rolle von Vanel) Der Millionenfinger (Mani di velluto) I 1979, 96/6 R, B: Castellano & Pipolo D: Adriano Celentano, Eleonora Giorgi, John Sharp K: Alfio Contini M: Nando de Luca · Ein erfolgreicher Erfinder verliebt sich in eine Taschendiebin. Witzige Celentano-Kom¨ odie (TV: “H¨ ande aus Samt”). H Millionen Raub (Robbery) GB 1967, 74/12 R: Peter Yates B: Peter Yates, Edward Boyd D: James Booth, Barry Foster, Frank Finlay, Stanley Baker, Joanna Pettet K: Douglas Slocombe M: Johnny Keating · Detaillierte Rekonstrukti¨ on des legend¨ aren Uberfalls auf den britischen Postzug 1963. S.a. “Buster” mit ¨ Phil Collins. (Kino: “Uberfall” ) Der Millionenraub (Dollars / The Heist) USA 1971, 115/16 R, B: Richard Brooks D: Warren Beatty, Gert Fr¨ obe, Goldie Hawn, Wolfgang Kieling, Robert Webber, Art Brauss, Scott Brady K: Petrus Schloemp M: Quincy Jones · Witzige Krimi-Kom¨ odie u ¨ber einen raffinierten Bankraub in Hamburg. Der Million¨ ar D 1945, 79/12 R: Robert A. Stemmle B: Erna Fentsch D: Hans Moser, Oskar Sima, Annie Rosar, Gabriele Reism¨ uller K: Bruno Stephan M: Adolf Steimel · Ein Postbote erbt ein Millionenverm¨ ogen. Typische Hans Moser-Kom¨ odie. (s/w) Millions GB 2004, 94/6 R: Danny Boyle B: Frank Cottrell Boyce D: Frank Cottrell Boyce, Leslie Phillips, James Nesbitt, Venedig


Filme A–Z Christopher Fulford, Alexander Nathan Etel, Lewis Owen McGibbon, Daisy Donovan K: Anthony Dod Mantle M: John Murphy · Einem alleinerziehender Vater mit zwei kleinen Jungen f¨ allt ein Sack voller Geld in die H¨ ande. Sympathischer Mix aus ber¨ uhrendem Familienfilm und kom¨ odiantisch - m¨ archenhaftem Krimi. (Kino: 08/05) (Fox) Milo Milo D 1979, 99/6 R: Nikos Perakis B: Matthias Seelig, Christopher Doherty, Nikos Perakis D: Andrea Ferreol, Mario Adorf, Antonio Fargas, Julien Guiomar, Veruschka von Lehndorff, Andreas Katsulas, Henning Schl¨ uter K: Dietrich Lohmann M: Nikos Mamangakis · AgentenSlapstick-Kom¨ odie um ein Hotel auf einer griechischen Insel. Mimi – in seiner Ehre gekr¨ ankt (Mimi metallurgico ferito nell’onore) I 1972, 108/16 R, B: Lina Wertm¨ uller D: Agostina Belli, Turo Ferri, Giancarlo Giannini, Mariangela Melato K: Dario Di Palma M: Piero Piccioni · Satirische Kom¨ odie, die recht bissig die Verh¨ altnisse in Italien, z.B. den Nord - S¨ ud - Konflikt, die Mafia etc., aufs Korn nimmt. Mimic USA 1997, 102/16 R: Guillermo Del Toro B: John Sayles, Matthew Robbins D: F. Murray Abraham, Giancarlo Giannini, Josh Brolin, Mira Sorvino, Jeremy Northam, Alexander Goodwin, Norman Reedus, James Costa, Charles S. Dutton K: Dan Laustsen M: Marco Beltrami · Mutierte Kakerlaken geraten außer Kontrolle und versetzen New York in Angst und Schrecken. Atmosph¨ arischer Horrorfilm. Mind Lies (Mind Rage) USA 1996, 82/16 R: Mark Allen Michaels B: Mark Allen Michaels, Gwendolyn Gadek D: Dennis Christopher, Tippi Hedren, Gina Gallego, Charles Hallahan, Max Gail, Debbie James, Michael Rogue, Andrea Leithe, Robert Acres K: John B. Aronson M: Mark Barasch · Zwei Br¨ uder und eine Mordserie in L.A.: Kleiner Psycho-B-Thriller mit prominenten Gastauftritten. (Warner Video) Mind Twister USA 1994, 87/18 R: Fred Olen Ray B: Mark Thomas McGee D: Telly Savalas, Richard Roundtree, Gary Hudson, Maria Ford, Suzee Slater, Erika Nann, Angel Ashley K: Gary Graver M: Peter Rotter · Eine Stripperin wird ermordet. Telly Savalas (in einem seiner letzten Filmauftritte) ermittelt. Sex&Crime - Trash des notorischen Viel-&-Billig-Filmers Fred Olen Ray. Mindfield Kan 1989, 86/16 R: JeanClaude Lord B: William Deverell D: Chri-

481 stopher Plummer, Michael Ironside, Lisa Langlois, Sean McCann K: Bernard Chentrier M: Milan Kymlicka · Ein Polizist st¨ oßt auf ein Komplott des CIA zur Gehirnmanipulation an Patienten einer Klinik. Thriller. Mindhunters GB, USA, NL 2004, 102/16 R: Renny Harlin B: Kevin Brodbin, Wayne Kramer D: Val Kilmer, Christian Slater, Kathryn Morris, Antonie Kamerling, Jonny Lee Miller, LL Cool J, Clifton Collins jr., Eion Bailey, Patricia Velasquez K: Robert Gantz M: Tuomas Kantelinen P: Renny Harlin, Akiva Goldsman · Auf einer einsamen Insel werden sieben FBI M¨ anner Ziel eines Killers. Rasanter Action-Thriller. (Universum) Mini’s First Time USA 2006, 87/16 R, B: Nick Guthe D: Alec Baldwin, Nikki Reed, Jeff Goldblum, Nana Visitor, Carrie-Anne Moss, Luke Wilson, Jean St. James K: Dan Stoloff M: Cato · Eine umtriebige Teenagerin versucht sich ihrer alkohols¨ uchtigen Mutter zu entledigen, doch eine Intrige, die sie zusammen mit ihrem Stiefvater ausheckt, endet fatal. Schwarzhumoriger Thriller. (VP Concorde) Minna von Barnhelm DDR 1962, 103/6 R, B: Martin Hellberg L: Gottfried Lessing D: Manfred Krug, Marita B¨ ohme, Otto Mellies, Fred D¨ uren, Christel Bodenstein K: Karl Plintzner M: Wilhelm Neef · DEFA-Verfilmung nach Gottfried Lessing. Minnesota (Feeling Minnesota) USA 1996, 95/16 R, B: Steven Baigelman D: Dan Aykroyd, Tuesday Weld, Vincent D’Onofrio, Keanu Reeves, Cameron Diaz, Delroy Lindo, Max Perlich, Courtney Love, Michael Rispoli, Levon Helm K: Walt Lloyd M: Los Lobos · Zwei Br¨ uder, eine Braut und Mafia Geld: Pulp - Mischung aus Loser - Drama und kom¨ odiantischer Lovestory mit Cameron Diaz, die sp¨ ater u.a. mit “Verr¨ uckt nach Mary” und “Drei Engel f¨ ur Charlie” Erfolge feierte. Minority Report USA 2002, 138/12 R: Steven Spielberg B: Scott Frank, Jon Cohen L: Philip K. Dick D: Mike Binder, Tom Cruise, Meryl Streep, Max von Sydow, Arye Gross, Kathryn Morris, Peter Stormare, Samantha Morton, Jessica Capshaw, Colin Farrell K: Janusz Kaminski M: John Williams · Ein Cop ermittelt im Jahre 2080 gegen sich selbst. SF Thriller nach einer Story von Philip K. Dick. (Fox) The Minus Man USA 1999, 107/12 R, B: Hampton Fancher D: Dwight Yoakam, Owen Wilson, Brian Cox, Mercedes Ruehl, Dennis Haysbert, Janea-

MIR ne Garofalo, Cheryl Crowe, Eric Mabius K: Bobby Bukowski M: Marco Beltrami · Ungew¨ ohnlicher, origineller Psycho- Thriller u ¨ber einen Serienkiller. Regiedeb¨ ut des Drehbuchautors von “Blade Runner”. (RealFiction) (Kinowelt) Mio mein Mio Sve 1987, 95/6 R: Vladimir Grammatikov B: William Aldridge L: Astrid Lindgren D: Christopher Lee, Susannah York, Nicholas Pickard, Christian Bale, Timothy Bottoms K: Alexander Antipenko M: Anders Eljas · Phantastisches Kinderabenteuer nach ei- nem Buch von Astrid Lindgren. H Miracle – Ein geheimnisvoller Sommer (The Miracle) GB 1991, 93/12 R, B: Neil Jordan D: Shane Connaughton, Beverly d’Angelo, Donal McCann, Mikkel Gaup, Niall Byrne, Lorraine Pilkington, Tom Hickey K: Philippe Rousselot M: Anne Dudley · Einf¨ uhlsam-poetische Geschichte der Erlebnisse zweier Jugendlicher in einem irischen Badeort, ausgel¨ ost durch das Auftauchen einer mysteri¨ osen Fremden. Miracle Beach – Sonne, Sex und 1000 Tr¨ aume (Miracle Beach) USA 1992, 84/12 R: Skott Snider B: Scott Bindley D: Pat Morita, Allen Garfield, Vincent Schiavelli, Martin Mull, Ami Dolenz, Alexis Arquette, Dean Cameron, Felicity Waterman, Monique Gabrielle K: Bernard Salzman M: Eric Allaman · Ein junger Loser findet einen weiblichen Flaschengeist. Nette Phantasy-Kom¨ odie. Miracle on 34th Street USA 1947, 93/0 R: George Seaton B: George Seaton, Valentine Davies D: Natalie Wood, Maureen O’Hara, Edmund Gwenn , Gene Lockhart, Porter Hall, John Payne, William Frawley, Jerome Cowan K: Lloyd Ahern · Weihnachtsfilm-Klassiker. Remake 1994 (“Das Wunder von Manhattan”). Miracles HK 1989, 89/16 R: Jackie Chan B: Jackie Chan, Edward Tang D: Jackie Chan, Anita Mui K: Wong Ngok-Tai M: Lam Mui, Su Long · Junger Mann steigt im Hangkong der 30erJahre zum Gangsterboß auf. Eastern - Actionfilm im typischen Jackie Chan-Stil. Miranda I 1985, 90/18 R, B: Tinto Brass D: Serena Grandi K: Silvano Ippoliti M: Riz Ortolani · Die sexuellen Abenteuer einer gut gebauten Wirtin. Typischer Brass-Voyeurismus. MirrorMask GB, USA 2005, 96/12 R: Dave McKean B: Neil Gaiman D: Lenny Henry, Stephen Fry, Gina McKee,

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

M


MIS

482

Dora Bryan, Jason Barry K: Tony Shearn M: Iain Ballamy · Ein vertr¨ aumtes M¨ adchen aus dem Zirkus ger¨ at in ein fantastisches Land. Buntes Fantasy-Abenteuer. (VP Sony) Les Miserables GB 1978, 140/16 R: Glenn Jordan B: John Gay L: Victor Hugo D: Anthony Perkins, Roy Evans, Dexter Fletcher, John Gielgud, Richard Jordan, Claude Dauphin, Cyril Cusack, Ian Holm, Rupert Frazer, Eileen Way, Celia Johnson, Flora Robson, Kenneth Colley, Donald Sumpter, Anthony May, Joyce Redman, David Swift K: Jean Tournier M: Allyn Ferguson · Gelungene, prominent besetzte britische TV-Version des Stoffes von Victor Hugo. Les Miserables F, I 1982, 207/12 R: Robert Hossein L: Victor Hugo D: Lino Ventura, Michel Bouquet, Jean Carmet, Robin Renucci, Roger Hanin, Paul Preboist, Louis Seigner, Francoise Seigner K: Edmond Richard M: Michel Magne · Werkgetreue Verfilmung des sozialrevolution¨ aren Romans von Victor Hugo u ¨ber die Entwicklung eines Str¨ aflings. (Alternativ: “Der Galeerenstr¨ afling” bzw. “Die Legion der Verdammten”) Les Miserables GB, USA 1998, 129/12 R: Bille August B: Rafael Iglesias L: Victor Hugo D: Peter Vaughan, Uma Thurman, Liam Neeson, Claire Danes, Geoffrey Rush, Hans Matheson, David Birkin, Tim Barlow K: J¨ orgen Persson M: Basil Poledouris · Weitere Verfilmung des Romans von Victor Hugo. (s.a. die Versionen von 1978, 1982, 2000) Les Miserables F 2000, 355/12 R: Josee Dayan B: Didier Decoin L: Victor Hugo D: Vadim Glowna, Gerard Depardieu, Jean-Louis Richard, John Malkovich, Asia Argento, Jeanne Moreau, Christian Clavier, Otto Sander, Michel Duchaussoy, Charlotte Gainsbourg, Veronica Ferres, Enrico Lo Verso, Steffen Wink, Virginie Ledoyen, Sacha Bourdo, Dominique Besnehard, Giovanna Mezzogiorno, Denis Karvil K: Willy Strassen M: Jean-Claude Petit · Aufwendge, werkgetreue vierteilige TV -Verfilmung (auf zwei DVD) des Romans von Victor Hugo. Misery USA 1990, 102/16 R: Rob Reiner B: William Goldman L: Stephen King D: James Caan, Kathy Bates , Lauren Bacall, Frances Sternhagen, Richard Farnsworth K: Barry Sonnenfeld M: Marc Shaiman · Ein Bestseller-Autor wird von einer Psychopatin in einem entlegenen Haus festgehalten und gezwungen seine Roman-Serie Oscar

Filme A–Z

nach ihren Vorstellungen weiter zu f¨ uhren. Eindringlich gespielter Psycho - Horror nach dem Roman “Sie” von Stephen King. Oscar f¨ ur Kathy Bates (in ihrer ersten großen Rolle). Misfits – Nicht gesellschaftsf¨ ahig (Misfits) USA 1961, 120/16 R: John Huston B: Arthur Miller L: Arthur Miller D: Montgomery Clift, Kevin McCarthy, Eli Wallach, Marilyn Monroe, Clark Gable, Thelma Ritter, Estelle Winwood K: Russell Metty M: Alex North · Eine geschiedene Nachtclubt¨ anzerin sucht Halt bei drei desillusionierten Cowboys, die Jagd auf wilde Pferde machen. Parabelhaftes Abenteuer - Drama nach einer Original Story von Arthur Miller, damals noch Ehemann von Marilyn Monroe, deren und Clark Gables letzter Film dies war. (s/w) H 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18. 19. 20. 21. 22. 23. 24. 25. 26. 27. 28. 29. 30. 31. 32. 33.

Die Besten 2001 Die fabelhafte Welt der Amelie Chihiros Reise ins Zauberland Mulholland Drive Gosford Park Hedwig and the Angry Inch Komm, s¨ usser Tod Im Bann des Jade Skorpions Donnie Darko Die Royal Tenenbaums Taking Sides War Photographer Shrek – Der tollk¨ uhne Held Ocean’s Eleven Das Experiment Monsoon Wedding Halbe Treppe Moulin Rouge Heidi M. Six Feet Under – TV-Serie Blow Die Klavierspielerin Ghost World The Man Who Wasn’t There Bella Matha Y tu mama tambien Der Schuh des Manitu Human Nature Lucia und der Sex Storytelling Der Herr der Ringe 1 – Gef¨ ahrten Bridget Jones Hundstage Zoolander

Mishima USA 1985, 115/16 R: Paul Schrader B: Paul Schrader, Leonard Schrader D: Ken Ogata, Masayuki Shionoya, Kenji Sawada K: John Bailey M: Philip Glass · Anspruchsvoll gestaltetes Portr¨ at des japanischen Schriftstellers Yukio Mishima, der 1970 rituell Selbstmord beging. (Warner VHS) Miss Annie Rooney USA 1942, 86/6 R: Edwin L. Marin B: George Bruce D: Gloria Holden, Shirley Temple, Guy Kibbee, William Gargan, Peggy Ryan, Roland Dupree K: Lester White M: Edward Paul Berlinale

Cannes

· Armes M¨ adchen liebt reichen Jungen. Erste Gehversuche des fr¨ uheren Kinderstars Shirley Temple im Erwachsenenfach. Miss Daisy und ihr Chauffeur (Driving Miss Daisy) USA 1989, 95/12 R: Bruce Beresford B: Alfred Uhry D: Dan Aykroyd, Morgan Freeman, Jessica Tandy , Patti LuPone K: Peter James M: Hans Zimmer · 25 Jahre im Leben einer B¨ urgersfrau und ihres schwarzen Chauffeurs im Georgia der 50er/60er - Jahre. Exquisit gespielt, gef¨ uhlvoll und vierfach Oscarpr¨ amiert. H Miss Firecracker USA 1989, 98/0 R: Thomas Schlamme B: Beth Henley D: Tim Robbins, Mary Steenburgen, Scott Glenn, Holly Hunter, Amy Wright, Alfre Woodard, Trey Wilson, Bert Remsen, Ann Wedgeworth K: Arthur Albert M: David Mansfield, Homer Denison · Geschichte einer jungen Frau in den US-S¨ udstaaten. Exquisit Holly Hunter in der Rolle, die sie bereits in dem zugrunde liegenden Broadwayst¨ uck spielte. Miss Julie GB 2000, 97/16 R: Mike Figgis B: Mike Figgis, Helen Cooper L: August Strindberg D: Peter Mullan, Saffron Burrows, Maria Doyle Kennedy, Heathcote Williams K: Benoit Delhomme M: Mike Figgis · Verh¨ altnis zwischen einer Frau und ihrem Diener im Schweden Ende des 19. Jahrhunderts. Nach August Strindberg. (MGM/UA) Miss Marple – 16 Uhr 50 ab Paddington (Murder, She Said) GB 1962, 82/12 R: George Pollock B: David Pursall, Jack Seddon L: Agatha Christie D: Arthur Kennedy, Margaret Rutherford, Muriel Pavlow, James Robertson Justice, Ronald Howard K: Geoffrey Faithfull M: Ron Goodwin · Krimi - Klassiker mit Agatha Christie’s ber¨ uhmten, schrullig - pfiffigen Amateur - Detektivin Miss Marple. Erster einer vierteiligen Filmreihe. (s/w) H Miss Marple – Der Wachsblumenstrauß (Murder at the Gallop) GB 1963, 87/12 R: George Pollock B: James P. Cavanagh L: Agatha Christie D: Robert Morley, Margaret Rutherford, Flora Robson · 2. Krimi - Abenteuer mit Margaret Rutherford als Miss Marple. (s/w) H Miss Marple – Vier Frauen und ein Mord (Murder Most Foul) GB 1964, 87/12 R: George Pollock B: David Pursall, Jack Seddon L: Agatha Christie D: Ron Moody, Margaret Rutherford · Mord in einer Theatergruppe? Dritter Fall der einmaligen Miss Marple. (s/w) H Venedig


Filme A–Z Miss Marple – M¨ order ahoi (Miss Marple – Murder Ahoy) GB 1964, 89/12 R: George Pollock B: David Pursall, Jack Seddon L: Agatha Christie D: Lionel Jeffries, Margaret Rutherford, Stringer Davis K: Desmond Dickinson M: Ron Goodwin · Letzter Krimi der klassischen Miss-Marple-Reihe. (s/w) H Miss Marple – The Body in the Library GB 1984, 154/0 R: Silvio Narizzano B: T.R. Bowen L: Agatha Christie D: Trudie Styler, Joan Hickson, Gwen Watford, Andrew Cruickshank, Moray Watson K: John Walker M: Alan Blaikley · TVKrimi - Abenteuer mit Agatha Christie’s Detektivin Miss Marple, diesmal dargestellt von Joan Hickson. Miss Potter GB, USA 2006, 88/0 R: Chris Noonan B: Richard Maltby jr. D: Bill Paterson, Ewan McGregor, Renee Zellweger, Emily Watson, John Woodvine, Barbara Flynn, David Bamber, Phyllida Law K: Andrew Dunn M: Nigel Westlake · The story of Beatrix Potter, the author of the beloved and best-selling children’s book, “The Tale of Peter Rabbit”, and her struggle for love, happiness and success. Miss Undercover (Miss Congeniality) USA 2000, 106/12 R: Donald Petrie B: Marc Lawrence, Katie Ford D: William Shatner, Michael Caine, Candice Bergen, Ernie Hudson, Sandra Bullock, Benjamin Bratt, Melissa De Sousa, Heather Burns K: Laszlo Kovacs M: Ed Shearmur · Kom¨ odie um eine Undercover - FBI - Agentin auf einem Sch¨ onheitswettbewerb. Star Vehikel. Am¨ usant in Nebenrollen: William Shatner und vor allem Michael Caine! Miss Undercover 2 (Miss Congeniality 2: Armed and Fabulous) USA 2005, 110/12 R: John Pasquin B: Marc Lawrence D: William Shatner, Dolly Parton, Treat Williams, Eileen Brennan, Ernie Hudson, Eve Gordon, Stephen Tobolowsky, Sandra Bullock, Diedrich Bader, William O’Leary, Regina King, Megan Cavanagh, Heather Burns, Enrique Murciano K: Peter Menzies jr. M: Randy Edelman, Christophe Beck · Sandra Bullock als neues “Gesicht des FBI”ganz nebenbei auf chaotischer Suche nach Kidnappern in Las Vegas. Sequel des Erfolgsfilms. (Warner) The Missing USA 2003, 131/12 R: Ron Howard B: Ken Kaufman D: Tommy Lee Jones, Val Kilmer, Eric Schweig, Max Perlich, Cate Blanchett, Evan Rachel Wood, Aaron Eckhart, Jenna Boyd K: Salvatore Totino M: James Horner P: Jim Stark · Effektvoll inszenierter Western um eine Farmerin im verschneiten New Mexico des Jahres 1885 und eine Entf¨ uhrung. (Columbia TriStar)

483 Missing in Action USA 1984, 86/16 R: Joseph Zito B: James Bruner D: Chuck Norris, M. Emmet Walsh, James Hong, David Tress K: Joao Fernandes M: Jay Chattaway P: Menahem Golan · Amerikanischer Einzelk¨ ampfer befreit US - Soldaten aus einem Lager in Vietnam. Rassistisch-revisionistischer KriegsActionfilm. (vergl. a. “Rambo II”). Missing in Action 2 (Missing in Action 2 – The Beginn) USA 1985, 87/18 R: Lance Hool B: Arthur Silver D: Chuck Norris K: Jorge Stahl M: Brian May P: Menahem Golan · “Prequel” des ersten Teils. Weitere, brutale Vietnam-Action. (Teil 3: “Braddock – Missing in Action III”) Missing in America USA, Kan 2005, 103/12 R: Gabrielle Savage Dockterman B: Gabrielle Savage Dockterman, Nancy L. Babine, Ken Miller D: Ron Perlman, Linda Hamilton, Danny Glover, David Strathairn, Gabrielle Rose, Zoe Weizenbaum K: Ken Kelsch M: Sheldon Mirowitz · Ein seit 35 Jahren zur¨ uckgezogen in einer Waldh¨ utte lebender Vietnam-Veteran sieht sein Leben auf den Kopf gestellt, als er Verantwortung f¨ ur ein junges M¨ adchen u ¨bernimmt. Gut gespieltes Drama. The Mission GB 1986, 120/12 R: Roland Joffe B: Robert Bolt D: Robert de Niro, Jeremy Irons, Aidan Quinn, Liam Neeson, Ray McAnally K: Chris Menges M: Ennio Morricone · Abenteuer-Drama u ¨ber eine MissionsStation der Jesuiten im s¨ udamerikanischen Urwald Mitte des 18. Jahrhunderts. Eindrucksvoll gespielt und gestaltet. Oscar f¨ ur die Kamera von Chris Menges. (EuroVideo/Kinowelt) H The Mission (Cheung Fo) HK 1999, 85/16 R: Johnny To B: Yau Nai Hoi D: Simon Yam, Anthony Wong, Francis Ng, Jackie Liu K: Cheng Siu Keung · Virtuoser Hongkong Gangsterfilm rund um f¨ unf Leibw¨ achter eines Triadenbosses. (Sunfilm)

MIS nessa Williams, Eriq LaSalle, Ving Rhames K: Ken Kelsch M: Michael Beardon · Krimi-Drama um eine angeblich reale Geheimorganisation von Farbigen in New York. Produziert von Spike Lee. Mission Galactica – Angriff der Zylonen (Mission Galactica: Cylon Attack) USA 1978, 108/12 R: Vince Edwards B: Glen A. Larson, Jim Carlson D: Lloyd Bridges, Lorne Greene, Anne Lockhart, Dirk Benedict, Richard Hatch K: Frank Thackery M: Stu Phillips · Eher schwache Fortsetzung der SF-TV-Serie um das Raumschiff“Kampfstern Galactica”. (Dritter Teil: “Das Ende einer Odyssee”) Mission Kashmir Ind 2000, 151/16 R: Vidhu Vinod Chopra B: Abhijit Joshi, Suketu Mehta D: Preity Zinta, Sanjay Dutt, Hrithik Roshan, Sonali Kulkarni K: Binod Pradhan M: Shankar Mahadevan · Ein Rebellenf¨ uhrer will den Tod seiner Familie r¨ achen. Aufwendiger, dramatischer Bollywood-Polit-Thriller. Mission of the Shark USA 1991, 100/12 R: Robert Iscove B: Alan Sharp D: Stacy Keach, Carrie Snodgress, Richard Thomas, David Caruso, Bob Gunton, Don Harvey K: James Pergola ¨ M: Craig Safan · Der tagelange Uberlebenskampf der Besatzung eines in Hai verseuchtem Gew¨ asser 1945 versenkten US-Kriegsschiffes, dessen Kapit¨ an sp¨ ater als S¨ undenbock herhalten muß. (TV: “Operation Haifisch – Lautlos kommt der Tod”) Mission Possible – Diese Kids sind nicht zu fassen (Catch That Kid) USA 2004, 89/6 R: Bart Freundlich B: Derek Haas, Michael Brandt D: Jennifer Beals, Sam Robards, James LeGros, Kristen Stewart, Michael Des Barres, John Carroll Lynch, Corbin Bleu, Stark Sands, Max Thieriot K: Julio Macat M: George S. Clinton · Eine 12j¨ ahrige, deren Familie in Not geraten ist, plant mit ihren Kumpels einen Bankraub. Remake von “Kletter-Ida”. (Kino: 06/04) (Fox)

Mission Adler (Armour of God 2) HK 1991, 102/16 R, B: Jackie Chan D: Jackie Chan, Carol Cheng K: Wong Ngok Tai M: Chris Babida · Temporeiches Action - Abenteuer. Fortsetzung von“Der rechte Arm der G¨ otter”.

Mission to Mars USA 1999, 107/12 R: Brian de Palma B: Jim Thomas, Graham Yost D: Gary Sinise, Tim Robbins, Jerry O’Connell, Kim Delaney, Don Cheadle, Peter Outerbridge, Connie Nielsen K: Stephen H. Burum M: Ennio Morricone · Ein Rettungstrupp st¨ oßt auf dem Mars auf die Urspr¨ unge der Menschheit. Opulentes Weltraum - Abenteuer. (VCL)

Mission D.R.O.P. (Drop Squad) USA 1994, 84/16 R: David Clark Johnson B: Butch Robinson, David Clark Johnson D: Vondie Curtis-Hall, Kasi Lemmons, Va-

Mission: Impossible USA 1996, 106/12 R: Brian de Palma B: Robert Towne, David Koepp D: Tom Cruise, Jon Voight, Vanessa Redgrave, Kristin Scott Thomas,

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

M


MIS

484

Emmanuelle Beart, Jean Reno, Ving Rhames, Henry Czerny, Andreas Wisniewski, Marcel Iures, John McLaughlin K: Stephen H. Burum M: Danny Elfman · Ganz auf den co-produzierenden Star Tom Cruise zugeschnittenes Agenten-Action-Abenteuer in Anlehnung an die popul¨ are TVSerie “Kobra, u ¨bernehmen Sie!” (1966 73, u.a mit Peter Graves, Martin Landau). F¨ angt recht vielversprechend an, ger¨ at dann aber zum eher durchschnittlichen Bond-Verschnitt. Die ber¨ uhmte Titel-Melodie stammt vom argentinischen Komponisten Lalo Shifrin. Mission: Impossible 2 USA 2000, 118/16 R: John Woo B: Robert Towne D: Tom Cruise, Anthony Hopkins, John Polson, Ving Rhames, Thandie Newton, Rade Serbedzija, Steve Zahn, Dougray Scott, Brendan Gleeson, William Mapother K: Jeffrey L. Kimball M: Hans Zimmer · Spezialagent Ethan Hunt und sein Team auf der Jagd nach einem KillerVirus. Teils rasanter aber unausgeglichener Actionfilm. John Woos beste Filme (“The Killer”, “Bullet in the Head”, “Face/ Off”) bleiben unerreicht. Mission: Impossible III USA 2006, 121/12 R: J.J. Abrams B: J.J. Abrams, Alex Kurtzman, Roberto Orci D: Simon Pegg, Tom Cruise, Laurence Fishburne, Paolo Bonacelli, Ving Rhames, Jose Zuniga, Philip Seymour Hoffman, Keri Russell, Jonathan Rhys Meyers, Billy Crudup, Sean O’Bryan, Aaron Paul, Anne Betancourt, Michelle Monaghan, Eddie Marsan, Maggie Q K: J¨ org Widmer, Daniel Mindel, Mitchell Amundsen M: Lalo Schifrin, Michael Giacchino · Agent Ethan Hunt soll vor seinem verdienten Ruhestand ein letztes Mal die Welt retten: Diesmal vor einem ruchlosen Psychopathen, der eine Kollegin entf¨ uhrt hat und ihn zu einer interkontinentalen Jagd n¨ otigt. Mission: Impossible (TV 1989) (The Golden Serpent I+II) USA 1989, 89/16 R: Don Chaffey B: Michael Seims D: Peter Graves, Jane Badler, Antony Hamilton, Phil Morris, Thaao Penghlis K: Ron Hagen M: Lalo Schifrin, Neil Argo · Neuauflage der legend¨ aren TV-Action-Serie aus den 60er-/70er-Jahren. Doppelfolge zu Beginn der zweiten und letzten Staffel. Mission: Rohr frei (Down Periscope) USA 1996, 87/12 R: David S. Ward B: Hugh Wilson, Andrew Kurzman D: Rob Schneider, William H. Macy, Rip Torn, Bruce Dern, Harry Dean Stanton, Lauren Holly, Duane Martin, Kelsey Grammer K: Victor Hammer M: Randy Edelman Oscar

Filme A–Z

· Ein schrottiges U-Boot mit chaotischer ¨ Crew muß sich im Ubungs - Wettstreit gegen einen b¨ osen Admiral bew¨ ahren. Netter Kom¨ odien - Ulk nach dem Muster der Sport - Kom¨ odien (z.B.“Indianer von Cleveland”). Der Missionar (The Missionary) GB 1982, 87/12 R: Richard Loncraine B: Michael Palin D: Michael Palin, Trevor Howard, Denholm Elliott, Maggie Smith, David Suchet, Michael Hordern, Phoebe Nicholls, Timothy Spall, Debby Bishop, Roland Culver K: Peter Hannan M: Mike Moran · Ein fr¨ uherer Missionar in Afrika soll die Straßenm¨ adchen des viktorianischen London bekehren. Pr¨ agnant besetzte und witzige satirische Kom¨ odie. Mississippi – Fluß der Hoffnung (The Cure) USA 1995, 98/6 R: Peter Horton B: Robert Kuhn D: Diana Scarwid, Bruce Davison, Annabella Sciorra, Joseph Mazzello, Brad Renfro, Nicky Katt, Renee Humphrey K: Andrew Dintenfass M: Dave Grusin · Ein 11-j¨ ahriger mit Aids unternimmt mit seinem Freund eine Floß-Reise auf dem Mississippi in Richtung New Orleans, weil dort angeblich ein Wunderheiler ein Mittel gegen die Krankheit gefunden hat. Sensibel-gef¨ uhlvolles JugendAbenteuer. Mississippi Burning USA 1988, 121/18 R: Alan Parker B: Chris Gerolmo D: Gene Hackman, Willem Dafoe, R. Lee Ermey, Frances McDormand, Brad Dourif, Stephen Tobolowsky, Gailard Sartain, Michael Rooker, Kevin Dunn, Rick Washburn, Pruitt Taylor Vince, Frankie Faison, Robert Glaudini K: Peter Biziou M: Trevor Jones · FBI-Aktion 1964 gegen den Ku-Klux-Klan in den US-S¨ udstaaten. Gut gespielt und ¨ außerst effektvoll inszeniert. (Sony / MGM)

Mississippi Delta (Heaven’s Prisoners) USA 1995, 127/16 R: Phil Joanou B: Harley Peyton, Scott Frank D: Vondie Curtis-Hall, Alec Baldwin, Eric Roberts, Mary Stuart Masterson, Kelly Lynch, Teri Hatcher, Joe Viterelli K: Harris Savidis M: George Fenton · Ein Ex-Polizist wird von seiner Vergangenheit eingeholt, als er Zeuge eines Flugzeugabsturzes wird und zwischen die Fronten von Drogenbeh¨ orde und Gangstern ger¨ at. Gut fotografiertes Action-Drama. Mississippi Masala USA 1991, 110/12 R: Mira Nair B: Sooni Taraporevala D: Denzel Washington, Joe Seneca, Sarita Choudhury, Joseph Olita, Charles S. Dutton K: Edward Lachman M: L. Subramaniam · Eine Indische Familie wird nach der Macht¨ ubernahme durch Idi Amin 1972 aus Uganda vertrieben und in einer Berlinale

Cannes

US-Kleinstadt heimisch. Als sich die Tochter sp¨ ater in einen Schwarzen verliebt, brechen allerdings alte Wunden wieder auf. Eindringliche Ethno-Lovestory. Mistaken Identity HK 1991, 87/16 R, B: Tsui Siu-Ming D: Simon Yam, Richard Ng, Nancy Chang · Ein Gesch¨ aftsmann bekommt nach einem schweren Unfall das Gesicht eines toten Gangsters. Rasanter Eastern-Actionfilm. Mister Bombastic (A Thin Line Between Love and Hat) USA 1996, 103/16 R: Martin Lawrence B: Martin Lawrence, Bentley Evans D: Martin Lawrence, Roger E. Mosley, Lynn Whitfield, Regina King, Bobby Brown K: Francis Kenny M: Roger Troutman · Die Prahlerei eines Frauenhelden f¨ uhrt zu einer restlos mißgl¨ uckten schwarzen Variante der “Verh¨ angnisvollen Aff¨ are”. Mister Cool (A Low Down Dirty Shame) USA 1994, 96/18 R, B: Keenen Ivory Wayans D: Keenen Ivory Wayans, Andrew Divoff, Jada Pinkett, Salli Richardson, Charles S. Dutton, Gregory Sierra K: Matthew F. Leonetti M: Marcus Miller · Nat¨ urlich fliegen die Fetzen, wenn der suspendierte Cop und jetzige Schn¨ uffler Shame sich zu rehabilitieren versucht. . . Parodistischer, “cooler” Action-Kracher. Mister Flim-Flam (The Flim-Flam Man) USA 1967, 104/16 R: Irvin Kershner B: William Rosen D: George C. Scott, Harry Morgan, Slim Pickens, Michael Sarrazin, Jack Albertson, Sue Lyon K: Charles Lang M: Jerry Goldsmith · Ein alter Trickbetr¨ uger und ein junger Deserteur auf der Flucht vor der Polizei. Flotte Gauner - Kom¨ odie. (Kino: “Der tolle Mr. Flim-Flam”) Mister Johnson USA 1990, 97/12 R: Bruce Beresford B: William Boyd D: Edward Woodward, Pierce Brosnan, Maynard Eziashi, Steve James, Dennis Quilley, Nick Reding, Beatie Edney K: Peter James M: Georges Delerue P: Michael Fitzgerald · Exzellent realisiertes Kolonialdrama vom Identit¨ atskonflikt eines Eingeborenen im Nigeria der 20er-Jahre, der dem britischen Way of Life nacheifern will. Mister Roberts – Keine Zeit f¨ ur Heldentum (Mister Roberts) USA 1955, 115/12 R: Mervyn LeRoy, John Ford B: Frank S. Nugent, Joshua Logan D: Jack Lemmon , Henry Fonda, Harry Carey jr., Patrick Wayne, James Cagney, Perry Lopez, Gregory Walcott, Ward Bond, Betsy Palmer, William Powell, Philip Carey, Ken Curtis, Nick Adams K: Winton C. Koch M: Franz Waxman · Auseinandersetzung zwischen einem Leutnant und einem Venedig


Filme A–Z Kapit¨ an auf einem Marine - Frachter im 2. Weltkrieg. Oscar f¨ ur Jack Lemmon. (Fortsetzung: “Operation Pazifik” 1963) Mister Undercover (Corky Romano) USA 2001, 82/12 R: Rob Pritts B: Jason Ward, David Garrett D: Peter Berg, Chris Kattan, Christopher Penn, Fred Ward, Peter Falk, Richard Roundtree, Vinessa Shaw K: Steven Bernstein M: Randy Edelman · Ausgelassene Mafiafilm - Parodie. Mister Universum (Stay Hungry) USA 1976, 98/18 R: Bob Rafelson B: Bob Rafelson, Charles Gaines D: Joe Spinell, Arnold Schwarzenegger, Robert Englund, Sally Field, Jeff Bridges, Joanna Cassidy, Ed Begley jr., R.G. Armstrong, Fannie Flagg, Scatman Crothers K: Victor J. Kemper M: Bruce Langhorne · Gesellschafts-Satire u ¨ber einen Aussteiger. Schwarzenegger in einer fr¨ uhen Rolle eigentlich “as himself”. Le Mistons (Kurzfilm) F 1957, 23/0 R, B: Francois Truffaut D: Bernadette Lafont, Gerard Blain M: Maurice Le Roux · Kurzfilm: F¨ unf Kids verfolgen ein Liebespaar. Deb¨ ut von Francois Truffaut. Auf der Original VHS - & - DVD von “Sie k¨ ußten und sie schlugen ihn” enthalten. Mistress – Sch¨ on und k¨ auflich USA 1987, 95/12 R: Michael Tuchner B: Joyce Eliason D: Don Murray, Grace Zabriskie, Joanna Kerns, Victoria Principal K: Kees van Oostrum · Nach dem Tod ihres Liebhabers verdingt sich eine Frau als Callgirl. TV-Melodrama als Vehikel f¨ ur den fr¨ uheren Dallas - Star Victoria Principal. Mistress – Die Geliebten von Hollywood USA 1991, 101/12 R: Barry Primus B: J.F. Lawton, Barry Primus D: Robert de Niro, Jace Alexander, Christopher Walken, Eli Wallach, Laurie Metcalf, Danny Aiello, Martin Landau, Robert Wuhl, Tuesday Knight, Jean Smart, Sheryl Lee Ralph K: Sven Kirsten M: Galt MacDermot · Produzenten und Geldgeber, die ein ambitioniertes Drehbuch massakrieren und nur ihre Geliebten unterbringen m¨ ochten, treiben einen Autor fast zum Wahnsinn. Eher zahme Hollywood Satire, produziert von De Niros neu gegr¨ undeter Produktionsfirma TriBeCa. Mit aller H¨ arte (Once in the Life) USA 2000, 104/16 R, B: Laurence Fishburne D: Laurence Fishburne, Gregory Hines, Annabella Sciorra, Paul Calderon, Titus Welliver, Eamonn Walker, Wanda De Jesus K: Richard Turner M: Branford Marsalis · Großstadtthriller nach dem Broadwayst¨ uck “Riff Raff”. (VCL) Mit aller Macht (Primary Colors) USA 1998, 138/12 R: Mike Nichols B: Elaine May D: Rob Reiner, Billy Bob Thornton,

485 Emma Thompson, Diane Ladd, Kathy Bates, John Travolta, Larry Hagman, J.C. Quinn, Robert Klein, Caroline Aaron, Paul Guilfoyle, Maura Tierney, Adrian Lester, Allison Janney K: Michael Ballhaus M: Ry Cooder · Dramatische Polit -Satire u ¨ber ein Ehepaar im US - Pr¨ asidentschafts Wahlkampf. Basierend auf einem Buch u ¨ber Bill und Hillary Clintons WahlkampfTour 1992. Mit Blut geschrieben (Pork Chop Hill) USA 1959, 93/16 R: Lewis Milestone B: S.L.A. Marshall D: Rip Torn, Robert Blake, George Peppard, Gregory Peck, Harry Guardino, Woody Strode, Carl Benton Reid, Norman Fell K: Sam Leavitt M: Leonard Rosenman · Dramat. Episode aus dem Korea-Krieg 1953. (s/w) Mit dem Tod verbunden (Sorry, Wrong Number) USA 1989, 85/18 R: Tony Wharmby B: Ann Louise Bardach, Lucille Fletcher D: Hal Holbrook, Patrick MacNee, Loni Anderson, Carl Weintraub K: Frank Tidy M: Bruce Broughton · Eine bettl¨ agerige Frau glaubt am Telefon eine unglaubliche Verschw¨ orung herausgeh¨ ort zu haben. Schwach gespieltes TV Remake des Thriller-Klassikers (nach einem H¨ orspiel) “Du lebst noch 105 Minuten” von 1948 (Regie: Anatole Litvak, mit Barbara Stanwyck). Eher eine Trash-Kuriosit¨ at. (CIC Video) Mit dem Wind nach Westen (Night Crossing) USA 1982, 103/6 R: Delbert Mann B: John McGreevey D: Beau Bridges, Klaus L¨ owitsch, John Hurt, Jane Alexander, Jan Niklas, Ian Bannen, Glynnis O’Connor, Doug McKeon, Sky Dumont K: Tony Imi M: Jerry Goldsmith · Hollywood - Bearbeitung der spektakul¨ aren Flucht zweier Familien September 1979 in einem selbstgebauten Heißluftballon aus der damaligen DDR in die Bundesrepublik. Mit den Waffen einer Frau (En cas de malheur) F, I 1958, 117/16 R: Claude Autant-Lara B: Jean Aurenche, Pierre Bost L: Georges Simenon D: Jean Gabin, Brigitte Bardot, Edwige Feuillere K: Jacques Natteau M: Rene Cloerec · Ein ¨ alterer Pariser Anwalt verf¨ allt einer jungen Mandantin. Exzellent fotografiertes Melodram nach Georges Simenon. (s/w) Mit den besten Absichten (Don’t Tell Her It’s Me) USA 1990, 97/12 R: Malcolm Mowbray B: Sarah Bird D: Kyle MacLachlan, Steve Guttenberg, Shelley Long, Jami Gertz, Madchen Amick K: Reed Smoot M: Michael Gore · Skurrile Liebes-Kom¨ odie. Mit der Waffe in der Hand (Gun Fury) USA 1953, 79/12 R: Raoul Walsh B: Irving Wallace, Roy Huggins D: Leo Gordon, Lee Marvin, Rock Hudson, Donna Reed, Neville Brand, Philip Carey K: Lester White M: George Duning, Marlin Skiles, Paul Sawtell · Ein Siedler bek¨ ampft mit allen Mitteln eine Gangster - Bande

MIT und r¨ acht die Entf¨ uhrung seiner Frau. Western-Klassiker. Mit Django kam der Tod (L’uomo, l’orgoglio, la vandetta) D, I 1967, 90/16 R: Luigi Bazzoni B: Suso Cecchi d’Amico, Luigi Bazzoni D: Klaus Kinski, Tina Aumont, Franco Nero, Karl Sch¨ onb¨ ock K: Camillo Bazzoni M: Carlo Rustichelli · “ItaloWestern voller Liebe, Haß, Rache, Schuld, Blut und Leidenschaft”. (Black Hill)

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18. 19. 20. 21. 22. 23. 24. 25. 26. 27. 28. 29. 30. 31. 32.

Die Besten 2002 City of God Der Pianist Lilja 4-Ever Hero Der stille Amerikaner About Schmidt Good Bye, Lenin! Sprich mit ihr Dem Himmel so fern About a Boy L’Auberge Espagnole Kick It Like Beckham 24 – TV-Serie 25 Stunden 8 Frauen Gangs of New York Frida Adaption Ice Age Lost in La Mancha The Hours 28 Days Later Lichter Die Bourne Identit¨ at Bowling for Columbine Gest¨ andnisse Von Werra Secretary Der Herr der Ringe 2 Long Walk Home Punch-Drunk Love Vaya con dios

Mit Dynamit und frommen Spr¨ uchen (Rooster Coburn. . . and the Lady) USA 1975, 104/12 R: Stuart Millar B: Martin Julien D: John Wayne, Richard Jordan, Katharine Hepburn, Anthony Zerbe, Paul Koslo, John McIntire, Strother Martin K: Harry Stradling jr. M: Laurence Rosenthal · Kom¨ odiantischer Western um einen rauhbeinigen Marshal und eine alte Tochter eines Predigers. Sch¨ ones Star-Kino. Mit Eichenlaub und Schwertern (Commandos) D, I 1968, 76/18 R: Armando Crispino B: Dario Argento, Lucio Battistrada D: Lee van Cleef, Joachim Fuchsberger, G¨ otz George, Heinz Reincke, Jack Kelly K: Benito Frattari M: Mario Nascimbene · Episode aus dem Afrika-Feldzug des Zweiten Weltkriegs (Alternativ: “Himmelfahrtskommando El Alamein”). Mit einem Bein im Kittchen (Used Cars) USA 1980, 109/12 R: Robert Zemeckis B: Robert Zemeckis, Bob Gale D: Michael McKean, Jack Warden, Kurt Russell, Marc McClure, Gerrit Graham,

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

M


MIT

486

Frank McRae, Deborah Harmon, Al Lewis, Harry Northup K: Donald M. Morgan M: Patrick Williams · Zwei konkurrierende Gebrauchtwagen - H¨ andler bek¨ ampfen sich mit allen Mitteln. K¨ ostliche turbulent-satirische Kom¨ odie. H Mit eisernen F¨ austen (The Scalphunters) USA 1968, 99/16 R: Sydney Pollack B: William Norton D: Burt Lancaster, Ossie Davis, Dabney Coleman, Shelley Winters, Telly Savalas, Armando Silvestre, Nick Cravat K: Duke Callaghan, Richard Moore M: Elmer Bernstein · Ein schwarzer Ex - Sklave und ein Weißer im Kampf gegen eine Bande. Kom¨ odiantisch angehauchtes Western-Abenteuer. Mit Herz und Hand (The World’s Fastest Indian) USA, NZ 2005, 127/12 R, B: Roger Donaldson D: Anthony Hopkins, Diane Ladd, Gavin Grazer, Paul Rodriguez, Bruce Greenwood, Christopher Lawford, Eric Pierpoint, William Lucking K: David Gribble M: J. Peter Robinson · Die wahre Geschichte des kauzigen neuseel¨ andischen Motorradfans Burt Munro, der 1967, u ahrig, mit seiner “Indi¨ber 60j¨ an” bei der “Speed Week” in Utah einen Geschwindigkeits - Weltrekord aufstellte. Sympathisches, gut gespieltes Portr¨ at. Mit IKEA nach Moskau D 2000, 90/6 R, B: Michael Chauvistre · Doku vom ost/westdeutschen Paar, das beim Aufbau der ersten Moskauer IKEA-Filiale hilft. Mit Leib und Seele (The Long Gray Line) USA 1954, 138/12 R: John Ford B: Edward Hope D: Maureen O’Hara, Harry Carey jr., Patrick Wayne, Tyrone Power, Peter Graves, Ward Bond, Betsy Palmer, Robert Francis, Philip Carey, Sean McClory K: Charles Lawton jr. M: Morris W. Stoloff · Geschichte eines irischen Einwanderers an der Milit¨ arakademie West Point. Mit oder Ohne (An Everlasting Piece) USA 2000, 99/12 R: Barry Levinson B: Barry McEvoy D: Barry McEvoy, Billy Connolly, Anna Friel, Brian F. O’Byrne, Seamus Ball K: Seamus Deasy M: Hans Zimmer · Die Freundschaft zweier Toupet-Vertreter im Belfast der 80er-Jahre. Sympatisch-turbulente Krimi-Kom¨ odie als Spiegel des Nordirland-Konflikts. (Columbia/TriStar) Mit Schirm, Charme und Melone (The Avengers) USA 1998, 87/12 R: Jeremiah Chechik B: Don MacPherson D: Eileen Atkins, Sean Connery, John Wood, Uma Thurman, Fiona Shaw, Ralph Fiennes, Jim Broadbent K: Roger Pratt M: Joel McNeely · Wohl eher weniger gelungene Kino - Version der ber¨ uhmten britischen TV-Serie um Emma Peel und Jonathan Steel. Oscar

Filme A–Z

Mit st¨ ahlerner Faust (Death Warrant) USA 1990, 86/18 R: Deran Sarafian B: David S. Goyer D: Jean-Claude Van Damme, Cynthia Gibb, Robert Guillaume, Art La Fleur, George Dickerson K: Russell Carpenter M: Gary Chang · Ein Undercover-Cop im Gef¨ angnis. Kampfsport-Actionfilm. Mit teuflischen Gr¨ ußen (Diaboliquement votre) F, D, I 1967, 88/16 R: Julien Duvivier B: Julien Duvivier, Jean Bolvary, Paul Gegauff, Roland Girard D: Alain Delon, Senta Berger, Claude Pieplu, Peter Mosbacher, Sergio Fantoni K: Henri Decae M: Francois de Roubaix · Ein Mann, der nach einem Unfall sein Ged¨ achtnis verloren hat, wird von einem Paar zur Vertuschung eines Mordes mißbraucht. Exzellenter Psycho - Thriller. Letzter Film des franz¨ osischen Regisseurs Julien Duvivier. Mit Vollgas nach San Fernando (Any Which Way You Can) USA 1980, 111/12 R: Buddy van Horn B: Stanford Sherman D: Clint Eastwood, Sondra Locke, Ruth Gordon, Harry Guardino, Anne Ramsey, Geoffrey Lewis K: David Worth M: Snuff Garrett · Parodistisches Road- und Actionmovie. Nachfolger vom “Mann aus San Ferando”. Mitgiftj¨ ager (The Fortune) USA 1975, 84/16 R: Mike Nichols B: Carole Eastman D: Jack Nicholson, Warren Beatty, Christopher Guest, Stockard Channing, Kathryn Grody, Dub Taylor, Scatman Crothers, John Fiedler, Ian Wolfe, Brian Avery K: John A. Alonzo M: David Shire · Zwei Kumpels geraten in den 20er Jahren durch die Scheinheirat des einen mit einer reichen Erbin in Teufels K¨ uche. Unterhaltsame Krimi-Kom¨ odie. Die Mitte D 2004, 83/0 R, B: Stanislaw Mucha K: Susanne Sch¨ ule M: Moritz Denis · Ein dutzend Orte erheben den Anspruch der “Mittelpunkt” Europas zu sein. Der Filmemacher macht sich daraufhin auf eine Entdeckungsreise durch die abgelegensten Landstriche des Kontinents. (Absolut) Mitten ins Herz – Ein Song f¨ ur Dich (Music and Lyrics) USA 2007, 101/0 R, B: Marc Lawrence D: Campbell Scott, Hugh Grant, Drew Barrymore, Kristen Johnston, Zak Orth, Haley Bennett, Brad Garrett K: Xavier Perez Grobet M: Adam Schlesinger · Ein sympathischer Eighties - Popstar “von Gestern”, der sich auf Nostalgie-Feten und Jahrm¨ arkten verdingt, soll f¨ ur ein junges Pop - Sternchen einen Hit-Song schreiben. Der Haken: Mit Texten hat er so seine Probleme. . . Romantic-Comedy mit k¨ ostlichem Video der Fake-Band “Pop!” im Stil der 80er. Mittendrin Parts) USA vis B: Tim re, Jennifer Berlinale

und voll dabei (Skipped 2000, 95/12 R: Tamra DaSandlin D: Drew BarrymoJason Leigh, R. Lee Ermey, Cannes

Brad Renfro, Bug Hall, Angela Featherstone, Mischa Barton, Peggy Lipton, Alison Pill K: Claudio Rocha M: Stewart Copeland · In den 60er - Jahren landet eine alleinerziehnde Mutter in einem Provinzkaff in Wyoming, wo ihr 14j¨ ahriger Sohn erste einschneidende Lektionen in Sachen Sex, Liebe & Verantwortung erh¨ alt. Mitternacht im Garten von Gut und B¨ ose (Midnight in the Garden of Good and Evil) USA 1997, 150/16 R: Clint Eastwood B: John Lee Hancock D: Kevin Spacey, Jude Law, John Cusack, Geoffrey Lewis, Jack Thompson, Kim Hunter, Irma P. Hall, Alison Eastwood, The Lady Chablis, Richard Herd K: Jack N. Green M: Lennie Niehaus · Ein Mord im Hause eines angesehenen Antiquit¨ atenh¨ andlers schreckt die Gesellschaft von Savannah auf. Teils recht atmosph¨ arische Verfilmung des detailreichen S¨ udstaatenRomans von John Berendt. Der Mitternachtsmann (The Midnight Man) USA 1974, 114/18 R: Burt Lancaster B: Roland Kibbee D: Burt Lancaster, Susan Clark, Ed Lauter, Cameron Mitchell, Charles Tyner, Harris Yulin, Larry Dobkin, Morgan Woodward K: Jack Priestley M: Dave Grusin · Ein CollegeWachmann und Ex - Polizist kl¨ art auf eigene Faust ein Verbrechen. Mitternachtsspitzen (Midnight Lace) USA 1960, 103/12 R: David Miller B: Ben Roberts, Ivan Goff D: Herbert Marshall, Doris Day, Roddy McDowall, John Gavin, Rex Harrison, John Williams, Myrna Loy K: Russell Metty M: Frank Skinner · Eine frisch verheiratete, in London lebende Amerikanerin wird von mysteri¨ osen Morddrohungen verfolgt. Spannender Thriller-Klassiker. Mittwoch zwischen 5 und 7 (Cleo de cinq a sept) F, I 1961, 87/16 R, B: Agnes Varda D: Michel Legrand, Corinne Marchand, Antoine Bouseiller, Jose Luis de Villalonga K: Jean Rabier M: Michel Legrand P: Carlo Ponti · Sensibel-eigenwillige Studie einer Frau. Mixed Blood – Die Ratten von Harlem USA 1984, 98/18 R, B: Paul Morrissey D: Linda Kerridge, Rodney Harvey, Marilia Pera, Angel David K: Stefan Zapasnik M: Andy Hernandez · BAndenk¨ ampfe in der New Yorker Lower Eastside. Harter Low-Budget-Thriller vom Underground-Regisseur Paul Morrissey. Mo’ Better Blues USA 1990, 120/16 R, B: Spike Lee D: Spike Lee, Ruben Blades, John Turturro, Denzel Washington, Joe Seneca, Bill Nunn, Tracy Camilla Johns, Wesley Snipes, Cynda Williams, Robin Harris, Giancarlo Esposito, Samuel L. Jackson K: Ernest Dickerson M: Bill Lee · Gut gespieltes und fotografiertes Portrait eines fiktiven Jazz-Musikers. Mo’ Money USA 1992, 87/16 R: Peter MacDonald B: Damon Wayans D: Damon Venedig


Filme A–Z Wayans, Marlon Wayans, Stacey Dash, John Diehl, Joe Santos K: Don Burgess M: Jay Gruska · Action - Kom¨ odie u ¨ber zwei Gauner in Chicago, die durch Kreditkarten-Betrug zu “meh’ Geld” kommen wollen. Mob Boss USA 1990, 93/12 R: Fred Olen Ray B: T.L. Lankford D: William Hickey, Stuart Whitman, Eddie Deezen, Jack O’Halloran, Irwin Keyes K: Gary Graver · Der schusselige Sohn eines greisen Paten soll dessen Gl¨ ucksspielgesch¨ aft u ¨bernehmen. Klamottige Mafia-Parodie. Moby Dick USA 1956, 111/12 R: John Huston B: John Huston, Ray Bradbury L: Herman Melville D: Orson Welles, Gregory Peck, Harry Andrews, Richard Basehart, Leo Genn, Bernard Miles, Royal Dano, James Robertson Justice, Friedrich von Ledebur K: Oswald Morris M: Philip Stainton · Ber¨ uhmtes Walfang-Abenteuer nach dem Roman von Herman Melville. H Mod Squad – Cops auf Zeit (The Mod Squad) USA 1998, 91/12 R: Scott Silver B: Scott Silver, Stephen T. Kay D: Richard Jenkins, Josh Brolin, Dennis Farina, Michael Lerner, Claire Danes, Omar Epps, Giovanni Ribisi, Monet Mazur, Holmes Osborne K: Ellen Kuras M: BC Smith · Jung-Kriminelle werden als Cops rekrutiert. Hipper Polizei - Krimi in Anlehnung an eine TV-Serie. ¨ 1998, 118/16 Models O R, B: Ulrich Seidl · Drei Freundinnen versuchen als Models Karriere zu machen. Schonungslose Dokumentation der Szene. Modern Girls USA 1986, 80/12 R: Jerry Kramer B: Laurie Craig D: Cynthia Gibb, Daphne Zuniga, Virginia Madsen, Clayton Rohner, Rick Overton, Chris Nash, Pamela Springsteen K: Karen Grossman M: Jay Levy · Drei Girls in L.A.: Teenager-Film. (Kino: “Hummeln im Hintern”) Modern Romance USA 1981, 90/12 R: Albert Brooks B: Monica Johnson, Albert Brooks D: James L. Brooks, Albert Brooks, George Kennedy, Bruno Kirby, Kathryn Harrold K: Eric Saarinen M: Lance Rubin · Ein gestresster Film - Cutter kriegt sein Liebesleben einfach nicht in den Griff. Tragikomische Beziehungs-Geschichte des Regisseurs und Autors von “Die Muse”. Moderne Zeiten (Modern Times) USA 1936, 82/6 R, B: Charlie Chaplin D: Charlie Chaplin, Paulette Goddard K: Rollie Totheroh M: Charlie Chaplin · Der Tramp am Fließband einer Fabrik. Die ber¨ uhmte bitter-ironische Tragikom¨ odie vom Individuum im R¨ aderwerk der modernen Technik war Chaplins zweiter Tonfilm. (s/w) H The Moderns USA 1988, 121/15 R: Alan Rudolph B: Alan Rudolph, John Bradshaw D: Wallace Shawn, Geraldine Chaplin, Genevieve Bujold, Keith Carradine, John Lone, Linda Fiorentino, Kevin J. O’Connor K: Toyomichi

487 Kurita M: Mark Isham · Elegant inszenierter Reigen vor dem Hintergrund der Pariser “Szene” der 20er Jahre (TV: “Wilde Jahre in Paris”). Modesty Blaise – Die t¨ odliche Lady USA 1966, 115/18 R: Joseph Losey B: Evan Jones D: Dirk Bogarde, Terence Stamp, Harry Andrews, Monica Vitti K: Jack Hildyard M: John Dankworth · Schr¨ age Bond-Action-Parodie nach einem in den 60er-Jahren popul¨ aren Comic. (s.a. “Mein Name ist Modesty”) Die M¨ ochtegern-V¨ ater (La fete des peres) F 1990, 80/12 R: Joy Fleury B: Pierre Grillet D: Thierry Lhermitte, Remi Martin, Micheline Presle, Alain Souchon K: Manuel Teran M: Bob Telson · Nette Kom¨ odie u ¨ber ein Schwulenpaar, das ein Kind adoptieren m¨ ochte. M¨ ogliche Lieben (Amores Possiveis) Br 2001, 89/0 R: Sandra Werneck B: Paulo Halm D: Murilo Benicio, Carolina Ferraz, Emilio de Melo K: Walter Carvalho · Rio de Janeiro, Julia, Carlos & 15 Jahre: Drei Varianten einer Liebesgeschichte. Melancholische brasilianische Kom¨ odie. Der M¨ onch mit der Peitsche D 1967, 85/16 R: Alfred Vohrer B: Herbert Reinecker L: Edgar Wallace D: Joachim Fuchsberger, Siegfried Sch¨ urenberg, Uschi Glas, Grit B¨ ottcher K: Karl Loeb M: Martin B¨ ottcher P: Horst Wendlandt · Morde im M¨ adchenpensionat. Sp¨ atere EdgarWallace-Verfilmung. M¨ order Clan (So Proudly We Hail) USA 1989, 90/16 R, B: Lionel Chetwynd D: David Soul, Chad Lowe, Edward Herrmann, Harley Jane Kozak, Peter Dobson, Raphael Sbarge K: Mark Irwin M: Gil Melle · TV - Thriller u ¨ber drei Jugendliche, die in den Bann von Neonazis geraten. M¨ order des Klans (Prega il morto e ammazza il vivo) I 1971, 91/12 R: Giuseppe Vari B: Adriano Bolzoni D: Klaus Kinski, Victoria Zinny, Paolo Casella, Dino Strano, Patrizia Adiutori K: Franco Villa M: Mario Migliardi · Eine psychopathischer R¨ auber mit seiner Bande bekommt Besuch von einem mysteri¨ osen Fremden. . . Italo - Western mit Kinski in Hochform. Der M¨ order mit dem Rosenkranz (The Rosary Murders) USA 1987, 101/16 R: Fred Walton B: Elmore Leonard, Fred Walton L: Elmore Leonard D: Donald Sutherland, Charles Durning, Belinda Bauer, Josef Sommer K: David Golia M: Bobby Laurel · Thriller im KirchenMilieu u ¨ber den Gewissenskonflikt eines Paters, der in eine Mordserie verwickelt wird (vergl. dazu auch “Ich beichte” von Hitchcock). M¨ order ohne Gesicht (M¨ ordare utan ansikte) Sve 1994, 202/6 R: Pelle Berglund B: Lars Bj¨ orkman L: Henning Mankell

MOE D: Nina Gunke, Sven Wollter, Rolf Lassgard, Bj¨ orn Kjellman, Rolf Lydahl, Anders Weick K: Tony Forsberg M: Thomas Lindahl · Verfilmung des ersten Romans der erfolgreichen Krimi - Reihe des schwedischen Autors Henning Mankell mit der Figur des Kommissar Wallander. Die M¨ order sind unter uns D 1946, 81/6 R, B: Wolfgang Staudte D: Hildegard Knef, Ernst W. Borchert, Arno Paulsen, Erna Sellmer K: Friedl BehnGrund M: Ernst Roters · Ein schicksalhaftes Zusammentreffen in der Tr¨ ummerlandschaft von Berlin 1945. Das ausdrucksstarke s/w-Melodram um Schuld und S¨ uhne ist der erste deutsche Nachkriegsfilm u ¨berhaupt und die erste Produktion der neugegr¨ undeten DEFA. H Die M¨ order stehen Schlange (Murderer’s Row) USA 1966, 98/16 R: Henry Levin B: Herbert Baker D: Dean Martin, Ann Margret, Karl Malden, Camilla Sparv, Tom Reese, James Gregory, Beverly Adams K: Sam Leavitt M: Lalo Schifrin · Zweites parodistisches Abenteuer des Playboy-Agenten Matt Helm (s.a. “Leise fl¨ ustern die Pistolen”, “Rollkommando”). M¨ orderisch (Homicidal) USA 1961, 84/12 R: William Castle B: Robb White D: Alan Bunce, William Castle, Glenn Corbett, James Westerfield, Patricia Breslin, Eugenie Leontovich K: Burnett Guffey M: Hugo Friedhofer · “Die Geschichte einer Psycho-Killerin”. Schocker von KultRegisseur William Castle (“Die Zwangsjacke”). (s/w) M¨ orderische Freunde (Dead Man’s Curve) USA 1998, 87/12 R, B: Dan Rosen D: Randall Batinkoff, Dana Delany, Matthew Lillard, Michael Vartan, Keri Russell, Tamara Craig Thomas K: Joey Forsyte M: Shark · Die absurde Schulordnungs - Regel an einem US - College (ein Suicid in der Bude be- deutet f¨ ur die Mitbewohner Bestnoten!) f¨ uhrt zu einem “Selbstmord”. Virtuoser, schwarzhumoriger Thriller mit u ¨berraschenden Wendungen. (VCL Video) Eine m¨ orderische Freundschaft (A Taste For Killing) USA 1992, 83/16 R: Lou Antonio B: Dan Bronson D: Henry Thomas, Michael Biehn, Jason Bateman, Blue Deckert, Helen Cates, Renee Zellweger, Jimmy Ray Pickens K: Gayne Rescher M: Mark Snow · Zwei Jungen geraten in die Intrige eines psychopatischen M¨ orders. Thriller. M¨ orderische News (Money, Power, Murder) USA 1989, 91/16 R: Lee Philips B: Mike Lupica D: Blythe Danner, Julianne Moore, Josef Sommer, John Cullum, Kevin Dobson K: Richard Kratina M: Miles Goodman · Ein New Yorker Reporter auf der Spur eines M¨ orders. TV-Medien-Krimi.

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

M


MOE

488

Das m¨ orderische Paradies (The Mean Season) USA 1985, 99/16 R: Phillip Borsos B: Christopher Crowe L: John Katzenbach D: Richard Jordan, Kurt Russell, Mariel Hemingway, Andy Garcia, Richard Masur, Joe Pantoliano, William Smith K: Frank Tidy M: Lalo Schifrin · Ein Zeitungsreporter aus Miami wird auf fatale Weise in eine Mordserie verwickelt. Spannender Thriller. (MGM)

Filme A–Z

M¨ orderspiel (Le jeu de l’assassin) F, D 1961, 85/16 R: Helmuth Ashley B: Helmuth Ashley, Thomas Keck D: G¨ otz George, Wolfgang Kieling, Hanne Wieder, Wolfgang Reichmann, Margot Hielscher, Robert Graf, Harry Meyen, Magali Noel, Anita H¨ ofer K: Sven Nykvist M: Martin B¨ ottcher · Ein Psychopath beseitigt auf einer Party eine Zeugin. Gut fotografierter Thriller.

M¨ orderischer Engel (On ne meurt que deux fois) F 1985, 99/16 R: Jacques Deray B: Michel Audiard, Jacques Deray D: Michel Serrault, Charlotte Rampling, Xavier Deluc K: Jean Penzer M: Claude Bolling · Inspektor kl¨ art den Mord an einem Pianisten auf und ger¨ at in den Bann der Geliebten des Toten. Film-Noir-Thriller. M¨ orderischer Irrtum (Hit List) USA 1988, 83/18 R: William Lustig B: John Goff, Peter Brosnan D: Rip Torn, Lance Henriksen, Jan-Michael Vincent, Leo Rossi, Charles Napier, Lou Bonacki K: James Lemmo M: Garry Schyman · Ein Unbeteiligter wird in die Mord-Serie hineingezogen, die ein Mafiaboß an m¨ oglichen Zeugen der Anklage ver¨ ubt. Harter, ad¨ aquat besetzter Action-B-Krimi. M¨ orderischer Pakt (Lesser Evil) USA 1998, 90/16 R: David MacKay B: St. Schultze, Jeremy Levine D: Tony Goldwyn, Arliss Howard, David Paymer, Colm Feore, Jonathan Scarfe, Adam Scott K: Stephan Schultze M: Don Davis · Ein Vorfall aus der Jugendzeit holt drei M¨ anner ein. Psycho-Thriller. Ein m¨ orderischer Sommer (L’ete meurtrier) F 1983, 126/16 R: Jean Becker B: Sebastien Japrisot D: Isabelle Adjani, Michel Galabru, Francois Cluzet, Alain Souchon, Suzanne Flon, Jean Gaven K: Etienne Becker M: Georges Delerue · Eine junge Frau hegt Rachepl¨ ane. Virtuos gespielter, spannender Psychothriller. (Universum) M¨ orderischer Tausch (The Substitute) USA 1996, 110/18 R: Robert Mandel B: Alan Ormsby, Roy Frumkes, Rocco Simonelli D: Tom Berenger, Diane Venora, William Forsythe, Cliff De Young, Ernie Hudson, Luis Guzman, Richard L. Brooks, Glenn Plummer, Marc Anthony, Raymond Cruz K: Bruce Surtees M: Gary Chang · Als Aushilfslehrer an einer HighSchool in Florida nimmt ein Ex - S¨ oldner den Kampf gegen eine vom Rektor unterst¨ utzte Drogen-Gang auf – bis die Schule in Schutt und Asche liegt. Gut gemachter, inhaltlich dubioser Actionfilm. M¨ orderischer Vorsprung (Deadly Pursuit/Shoot to Kill) USA 1988, 105/16 R: Roger Spottiswoode B: Daniel Petrie jr. D: Sidney Poitier, Tom Berenger, Richard Masur, Clancy Brown, Kirstie Alley, Andrew Robinson, Milton Selzer K: Michael Chapman M: John Scott · Ein FBI Agent und ein Bergf¨ uhrer verfolgen im Gebirge einen M¨ order. Spannendes, gut fotografiertes Action-Abenteuer. Oscar

Das M¨ orderschiff (When Eight Bells Toll) GB 1970, 98/16 R: Etienne Perier B: Alistair MacLean L: Alistair MacLean D: Anthony Hopkins, Jack Hawkins, Nathalie Delon, Robert Morley, Corin Redgrave K: Arthur Ibbetson M: Walter Scott · Agenten-Abenteuer nach Alistair MacLean. Die M¨ owe Jonathan (Jonathan Livingston Seagull) USA 1973, 95/6 R: Hall Bartlett B: Hall Bartlett, Richard Bach K: Jack Couffer M: Neil Diamond · Tr¨ aumereien mit Musik von Neil Diamond. M¨ owengel¨ achter (M´ avahl´ atur – eftir sk´ alds¨ ogu Krist´ınar Marju Baldursd´ ottur) GB, D, Isl 2001, 100/12 R: Agust Gudmundsson B: Agust Gudmundsson, Kristin Marja Baldursd´ ottir L: Kristin Marja Baldursd´ ottir D: Heino Ferch, Hilmir Snaer Gudnason, Kristbj¨ org Kjeld, Margr´ et Vilhj´ almsd´ ottir, Ugla Egilsdottir K: Peter Krause · Island nach dem Zweiten Weltkrieg: Freya, die junge Witwe eines US - Soldaten, kehrt in ihre Heimat zur¨ uck. Ihr unangepasstes Verhalten verdreht den M¨ annern den Kopf und irritiert die Frauen. . . Humorvolle, sch¨ on gefilmte Emanzipationsgeschichte. (EpiX/EuroVideo) Mogambo USA 1953, 111/12 R: John Ford B: John Lee Mahin D: Grace Kelly, Clark Gable, Ava Gardner, Donald Sinden K: Robert L. Surtees, Freddie Young · Atmosph¨ arisches, stimmungsvolles Afrika-Urwald-Abenteuer mit guter Besetzung. Mohabbatein Ind 2000, 206/6 R, B: Aditya Chopra D: Anupam Kher, Amitabh Bachchan, Shah Rukh Khan, Aishwarya Rai, Uday Chopra K: Manmohan Singh M: Lalit Pandit · Oppulentes Bollywood-Opus. Mohammed – Der Gesandte Gottes (The Message/Arrissalah) GB, Libanon 1976, 173/12 R: Moustapha Akkad B: H.A.L. Craig, A.B. Jawdat D: IreBerlinale

Cannes

ne Papas, Anthony Quinn, Michael Ansara K: Jack Hildyard M: Maurice Jarre · Schlachtenszenen aus dem 7. Jahrhundert im Mittelpunkt der Episoden zum Leben des Islam-Propheten Mohammed. (Auf der Doppel-DVD im Original: Zus¨ atzlich die Version mit ausschließlich arabischer Besetzung.) Mohn ist auch eine Blume (The Poppy Is Also a Flower) USA 1966, 96/12 R: Terence Young B: Jo Eisinger L: Ian Fleming D: Jack Hawkins, Omar Sharif, Rita Hayworth, Marcello Mastroianni, Trevor Howard, Yul Brynner, Eli Wallach, Senta Berger, Nadja Tiller, Anthony Quayle, Angie Dickinson, E.G. Marshall, Stephen Boyd, Trini Lopez, Howard Vernon, Harold Sakata, Gilbert Roland K: Henri Alekan M: Georges Auric · Zwei Rauschgiftfahnder auf der F¨ ahrte einer großen Rohopium-Ladung. Stargespicktes Agentenabenteuer nach einer Vorlage des Bond-Autors Ian Fleming. La moindre des choses F 1996, 102/0 R: Nicolas Philibert · Dokumentarfilm. Moliere F 1977, 242/12 R, B: Ariane Mnouchkine D: Jean Dast´ e, Philippe Caubere, Brigitte Catillon, Frederic Ladonne, Odile Cointenpas, Patrick Floersheim K: Bernard Zitzermann M: Rene Clemencic · Opulent inszenierte zweiteilige Biografie des franz¨ osischen Schriftstellers Moliere. Moll Flanders USA, Irl 1996, 123/12 R, B: Pen Densham L: Daniel Defoe D: Jim Sheridan, Morgan Freeman, John Lynch, Robin Wright, Brenda Fricker, Stockard Channing, Geraldine James, Jeremy Brett, Ger Ryan, Alan Stanford, Paul Hickey, Maria Doyle Kennedy, Charlotte Bradley, Harry Towb K: David Tattersall M: Johann Sebastian Bach, Mark Mancina P: John Watson · Ein außergew¨ ohnliches Frauenschicksal im 18. Jahrhundert. Frei nach Daniel Defoe. Molly USA 1998, 98/6 R: John Duigan B: Dick Christie D: Elisabeth Shue, D.W. Moffett, Thomas Jane, Aaron Eckhart, Elizabeth Mitchell, Lucy Liu, Sarah Wynter, Jill Hennessy, Elaine Hendrix K: Gabriel Beristain M: Trevor Jones · Die Geschichte einer jungen autistischen Frau und ihres Bruders. Moloch F, D, Rus 1999, 108/12 R: Alexander Sokurov B: Yuri Arabov, Marina Koreneva D: Jelena Rufanova, Leonid Mozgovoy K: Anatoli Rodionov P: Thomas Kufus, Viktor Sergeyev · 1942 leisten Adolf Hitler, Dr. Josef Goebbels, seine Frau Magda and Martin Bormann Eva Braun in der bayerischen Berg-Idylle Gesellschaft, um mal ein entspanntes Wochenende ganz ohne Politik und Krieg zu verbringen. . . Mom and Dad Save the World USA 1992, 86/6 R: Greg Beeman B: Ed Solomon, Chris Matheson D: Eric Idle, Wallace Shawn, Teri Garr, Jeffrey Jones, Jon Venedig


Filme A–Z Lovitz, Dwier Brown, Kathy Ireland, Laurie Main K: Jacques Haitkin M: Jerry Goldsmith · Ein Ehepaar wird auf einen fremden Planeten entf¨ uhrt und muß die Erde retten. Bonbon-bunte, satirische SFKom¨ odie. Mommy Market (Trading Mom) USA 1993, 80/0 R, B: Tia Brelis D: Sissy Spacek, Maureen Stapleton, Anna Chlumsky, Schuyler Fisk K: Buzz Feitshans IV M: David Kitay · Drei Kids lassen ihre Mutter wegzaubern und testen Ersatz - M¨ utter. Nette Kinder - Kom¨ odie mit Sissy Spacek in einer VierfachRolle. Momo D, I 1986, 100/6 R: Johannes Schaaf B: Johannes Schaaf, Marcello Coscia, Rosemarie Fendel L: Michael Ende D: John Huston, Mario Adorf, Radost Bokel, Armin M¨ ullerStahl, Sylvester Groth, Leopoldo Trieste K: Xaver Schwarzenberger M: Angelo Branduardi P: Horst Wendlandt · Gelungener M¨ archenfilm nach dem Roman von Michael Ende u ¨ber den Kampf eines M¨ adchens gegen b¨ ose Zeitdiebe. Mona Lisa GB 1986, 99/16 R: Neil Jordan B: Neil Jordan, David Leland D: Bob Hoskins, Michael Caine, Cathy Tyson, Robbie Coltrane, Zoe Nathenson, Sammi Davis, Kate Hardie, Clarke Peters K: Roger Pratt M: Michael Kamen · Der Underdog George, gerade aus dem Gef¨ angnis entlassen, wird als Chauffeur der Edelprostituierten Simone engagiert, verliebt sich in sie und ger¨ at in eine m¨ orderische Intrige. Stilvoll gestalteter moderner Film Noir. (VMP/Sunfilm)H

Mona Lisas L¨ acheln (Mona Lisa Smile) USA 2003, 114/0 R: Mike Newell B: Mark Rosenthal, Lawrence Konner D: Julia Roberts, Marcia Gay Harden, Juliet Stevenson, Terence Rigby, Kirsten Dunst, Julia Stiles, Dominic West, Marian Seldes, Donna Mitchell, Maggie Gyllenhaal, Jordan Bridges, Topher Grace, Tori Amos K: Anastas N. Michos M: Rachel Portman · Eine junge Hochschulabsolventin tritt 1953 eine Stelle an einem konservativen College f¨ ur Frauen an, wo sie mit ihrer fortschrittlichen Einstellung allerdings bald aneckt. Atmosph¨ arisch & attraktiv. Monaco Franze D 1983, 477/6 R: Helmut Dietl B: Helmut Dietl, Patrick S¨ uskind D: Gerhard Polt, Thomas Gottschalk, Christine Kaufmann, Gisela Schneeberger, Ruth-Maria Kubitschek, Wolfgang Fierek, Cleo Kretschmer, Dol-

489 ly Dollar, Karl Obermayr, Walter Sedlmayr, Gustl Bayrhammer, Erni Singerl, Harald Leipnitz, Hans Brenner, Willy Harlander, Ernst Fritz F¨ urbringer, Olivia Pascal, Helmut Fischer, Ruth Drexel K: Ingo Hamer · M¨ unchner G’schichten um den “Ewigen Stenz” Franz M¨ unchinger und dessen Ehe- und Großstadt - Abenteuer. (Drei DVD/VHS) (EuroVideo) Monarch D 1979, 89/12 R: Manfred Stelzer B: Johannes Fl¨ utsch K: Johannes Fl¨ utsch · Dokumentarisches AußenseiterPortrait u uchtigen. ¨ber einen Automaten-S¨ Mond u Parador ¨ber (Moon Over Parador) USA 1987, 100/12 R: Paul Mazursky B: Paul Mazursky, Leon Capetanos D: Raul Julia, Fernando Rey, Richard Dreyfuss, Marianne S¨ agebrecht, Sonia Braga, Edward Asner, Sammy Davis jr., Michael Greene, Jonathan Winters, Reinhard Kolldehoff K: Donald McAlpine M: Maurice Jarre · Kom¨ odie vom Schauspieler, der sich pl¨ otzlich gezwungen sieht, den verstorbenen Diktator einer lateinamerikanischen Bananenrepublik zu mimen. (CIC Video) Der Mond in der Gosse (La lune dans le caniveau) F 1982, 121/16 R, B: Jean-Jacques Beineix L: David Goodis D: Gerard Depardieu, Nastassja Kinski, Victoria Abril, Vittorio Mezzogiorno, Dominique Pinon, Katya Berger, Anne-Marie Coffinet K: Philippe Rousselot M: Gabriel Yared · Die Liebe zu einem sch¨ onen reichen M¨ adchen und der Traum vom sozialen Aufstieg scheitern f¨ ur einen Hafenarbeiter an den Zw¨ angen des Milieus. Das hochstilisierte Melodram versteht sich als ein Gleichnis auf soziale und existentielle Unentrinnbarkeit. Film¨ asthetisch interessant. Nach dem Roman von David Goodis. Monday Jap 2000, 98/16 R, B: Sabu D: Ren Osugi, Susumu Terajima, Nao Omori, Naomi Nishida, Kanji Tsuda, Masanobu Ando, Shin’ichi Tsutsumi, Yasuko Matsuyuki K: Kazuto Sato M: Kenichiro Shibuya · Montag-Morgen: Ein Mann in schwarzem Anzug wacht in einem Hotelzimmer auf. Sein Ged¨ achtnis funktioniert nicht. . . Was ist geschehen. . . ? Der Beginn eines ¨ außerst schwarzhumorigen Thriller-Tripps. Monday Morning (Lundi matin) F, I 2002, 123/0 R, B: Otar Iosseliani D: Narda Blanchet, Jacques Bidou, Arrigo Mozo K: William Lubtchansky M: Nicolas Zourabichvilli · Ein Mann beschließt eines Tages aus seinem monotonen Arbeitsleben auszubrechen und nach Venedig zu reisen. Silberner B¨ ar Regie Berlinale 2002. Der Mondmann (Man on the Moon) USA 1999, 113/12 R: Milos Forman B: Scott Alexander, Larry Karaszewski D: Danny DeVito, Peter Bonerz, Brent Briscoe, Christopher Lloyd, Vincent Schiavelli, Jim Carrey, Richard Belzer, Courtney

MON Love, Miles Chapin, Michael Berryman, Paul Giamatti K: Anastas N. Michos · Die Geschichte des exzentrischen Kult-Komikers Andy Kaufman (1949 - 85). Golden Globe f¨ ur Jim Carrey, der einen weiteren phantastischen Beweis seines K¨ onnens ablieferte. (Concorde/VCL) Mondo Cane I 1962, 90/18 R: Gualtiero Jacopetti B: Paolo Cavara, Gualtiero Jacopetti K: Antonio Climati · Spekulativreißerische Pseudo - Dokumentation u ¨ber Skurriles und Schockierendes aus aller Welt. Beginn einer ganzen Serie (s.a. “Africa Addio”) und Urvater sp¨ aterer ¨ ahnlich gelagerter Streifen. Mondovino F, USA, I 2004, 131/0 R, B: Jonathan Nossiter K: Jonathan Nossiter · Dokumentation u ¨ber den Wein und seine Macher in drei Kontinenten. Mondscheintarif D 2001, 89/12 R: Ralf Huettner B: Ralf Huettner, Silke Neumayer L: Ildiko von K¨ urthy D: Jasmin Tabatabai, Tim Bergmann, Gruschenka Stevens, Karina Fallenstein, Bettina Zimmermann K: Tommy Wildner M: Schallbau · Romantic-Comedy u ¨ber eine Endzwanzigerin nach einem Bestseller. (Senator/Universal) Monds¨ uchtig (Moonstruck) USA 1987, 98/12 R: Norman Jewison B: John Patrick Shanley D: Anita Gillette, , Nicolas Cage, Cher Vincent Gardenia, John Mahoney, Danny Aiello, Olympia Dukakis , Feodor Chaliapin jr., Julie Bovasso K: David Watkin M: Dick Hyman · Gut gespielte, romantische Kom¨ odie u ¨ber eine italienische Familie in New York. Oscars f¨ ur Cher, Olympia Dukakis und das Drehbuch von John Patrick Shanley. H Money for Nothing USA 1993, 96/12 R: Ramon Menendez B: Carol Sobieski, Ramon Menendez D: John Cusack, Maury Chaykin, Michael Madsen, Benicio Del Toro, Fionnula Flanagan, Michael Rapaport, Debi Mazar, James Gandolfini K: Newton Thomas Sigel M: Craig Safan · Satirisches Drama (nach authentischem Fall!) vom jungen Arbeitslosen, der 1,2 Millionen $ auf der Straße findet aber unf¨ ahig ist daraus etwas zu machen. Money Talks USA 1997, 91/16 R: Brett Ratner B: Joel Cohen, Alec Sokolow D: David Warner, Charlie Sheen, Paul Gleason, Veronica Cartwright, Paul Sorvino, Heather Locklear, Michael Wright, Damian Chapa, Chris Tucker, Gerard Ismael K: Russell Carpenter M: Lalo Schifrin · Ein Gauner und eine TV-Reporter auf der Jagd nach geklautem Klunker. Flott geschnittene Buddy-Action-Kom¨ odie. Money Train USA 1995, 106/16 R: Joseph Ruben B: Doug Richardson D: Robert Blake, Wesley Snipes, Woody Harrelson, Joe Grifasi, Aida Turturro, Jennifer Lopez, Skipp Sudduth K: John Lindley M: Mark Mancina · Ein New Yorker Bruderpaar mit Problemen beschließt den U-

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

M


MON

490

Bahn - Zug mit den Tageseinnahmen zu u ¨berfallen. Actionthriller. Monkey Bone (Monkeybone) USA 2001, 89/12 R: Henry Selick B: Sam Hamm D: Chris Kattan, Whoopi Goldberg, Bridget Fonda, Brendan Fraser, Lisa Zane, Giancarlo Esposito, Rose McGowan, Dave Foley K: Andrew Dunn M: Anne Dudley · Ein Comic-Zeichner ger¨ at am Tag seiner Hochzeit in seine eigene, total abgedrehte Phantasy - Welt. Flotte Phantasy - Kom¨ odie. (Fox) Monkey’s Mask AUS 2000, 90/16 R: Samantha Lang B: Anne Kennedy L: Dorothy Porter D: Kelly McGillis, Chris Haywood, Marton Csokas, Susie Porter, Jim Holt, Jean-Pierre Mignon K: Garry Phillips · Eine lesbische Privatdetektivin ger¨ at in einem kitzligen Mordfall an eine Femme Fatale. Thriller nach dem Roman von Dorothy Porter. Monolith USA 1993, 91/18 R: John Eyres B: Stephen Lister D: Bill Paxton, John Hurt, Louis Gossett jr., Lindsay Frost K: Alan Trow M: Frank Becker · Polizist kommt einem wahnsinnigen Wissenschaftler auf die Spur. SF-Thriller. Monpti D 1957, 97/12 R, B: Helmut K¨ autner D: Romy Schneider, Horst Buchholz, Boy Gobert K: Heinz Pehlke M: Bernhard Eichhorn · Melodramatische Love - Story zwischen einem jungen K¨ unstler und einer 17j¨ ahrigen in Paris. Mit der jungen Romy Schneider. Monsieur F, D, I 1964, 86/0 R: Jean-Paul Le Chanois B: Pascal Jardin, Georges Darrier D: Philippe Noiret, Mireille Darc, Jean Gabin, Lilo Pulver, Peter Vogel K: Louis Page M: Georges van Parys · Ein Bankier versucht durch Maskeraden seinem Alltag zu entfliehen. Exquisit gespielte Kom¨ odie. Monsieur Batignole F 2002, 100/6 R: Gerard Jugnot B: Gerard Jugnot, Philippe Lopes-Curval D: Gerard Jugnot, Ticky Holgado, Jules Sitruk, Mich` ele Garcia, JeanPaul Rouve, Alexia Portal K: Gerard Simon M: Khalil Chahine · Bewegende Geschichte um einen gewandelten Kollaborateur im besetzten Paris des Jahres 1942. (VP Universum) Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran (Monsieur Ibrahim et les fleurs du coran) F 2003, 90/6 R, B: Francois Dupeyron L: Eric-Emmanuel Schmitt D: Isabelle Adjani, Omar Sharif, Isabelle Renauld, Pierre Boulanger, Lola Naymark K: Remy Chevrin · Sozialm¨ archen vom aufgeweckten 13j¨ ahrigen in Paris, der in einem alten arabischen H¨ andler einen v¨ aterlichen Freund findet. Nach der Erz¨ ahlung von Eric-Emmanuel Schmitt. Oscar

Filme A–Z

Monsieur Verdoux – Der Frauenm¨ order von Paris (Monsieur Verdoux) USA 1947, 110/16 R, B: Charlie Chaplin D: Charlie Chaplin, Mady Correll, Martha Raye, Marjorie Bennett K: Curt Courant, Rollie Totheroh M: Charlie Chaplin · Die Geschichte vom “Heiratsschwindler von Paris”. Tiefschwarze Krimi-Satire. H Monsignor USA 1982, 116/12 R: Frank Perry B: Wendell Mayes, Abraham Polonsky D: Joe Spinell, Yanti Somer, Genevieve Bujold, Fernando Rey, Tomas Milian, Christopher Reeve, Adolfo Celi, Joe Cortese, Milena Vukotic K: Billy Williams M: John Williams P: Frank Yablans · Skandalgeschichte um einen New Yorker Priester, der im Vatikan der Nachkriegszeit Karriere macht. Monsoon Wedding Ind 2001, 109/12 R: Mira Nair B: Sabrina Dhawan D: Naseeruddin Shah, Lillete Dubey, Shefali Shetty K: Declan Quinn M: Mychael Danna · Chaos etc. rund um eine großangelegte indische Hochzeit. (Kino: 04/02 Prokino/Fox) (Universal) Das Monster (Il Mostro) F, I 1994, 107/12 R: Roberto Benigni B: Roberto Benigni, Vincenzo Cerami D: Roberto Benigni, Jean-Claude Brialy, Michel Blanc, Dominique Lavanant, Nicoletta Braschi, Massimo Girotti K: Carlo Di Palma M: Evan Lurie · Ein harmloser Außenseiter wird f¨ ur einen gef¨ ahrlichen Sex-Gangster gehalten. Absurde Verwechslungs Farce mit “Alleinunterhalter” Benigni. Monster USA 2003, 104/16 R, B: Patty Jenkins D: Bruce Dern, Christina Ricci, Scott Wilson, Pruitt Taylor Vince, Annie Corley, Charlize Theron , Marco St. John K: Steven Bernstein · Geschichte der Prostituierten Aileen Carol Wuornos, die in den 80er Jahren sieben M¨ anner ermordete, wof¨ ur sie Jahre sp¨ ater hingerichtet wurde. Oscar f¨ ur Charlize Theron. (Kino: 04/04) (e-m-s) Die Monster AG (Monster, Inc.) USA 2001, 88/6 R: David Silverman, Peter Docter B: Andrew Stanton, Dan Gerson M: Randy Newman · Phantasievoller CGI - Film von PIXAR u ¨ber pelzige Monster in Kinderzimmerschr¨ anken. (Kino: 01/02 Buena Vista/Disney) Monster Busters (Monster Squad) USA 1987, 79/16 R: Fred Dekker B: Shane Black, Fred Dekker D: Stephen Macht, Stan Shaw, Tom Noonan, Andre Gower K: Bradford May M: Bruce Broughton · Die B¨ osen und Guten der Filmgeschichte im Kampf um ein magisches Amulett. Zitatreich-parodistische Horror-Kom¨ odie. Monster House USA 2006, 87/6 R: Gil Kenan B: Pamela Pettler D: Kathleen Turner, Catherine O’Hara, Maggie Gyllenhaal S: Steve Buscemi, Fred Willard, Jason Lee, Nick Cannon, Jon HeBerlinale

Cannes

der, Kevin James K: Xavier Perez Grobet M: Douglas Pipes · Kinder erleben bei der Erforschung eines unheimlichen Nachbarhaus mehr, als sie erwartet hatten. . . Animiertes Jugend-Grusel-Abenteuer. Monster’s Ball USA 2001, 108/16 R: Marc Forster B: Will Rokos, Milo Addica D: Billy Bob Thornton, Peter Boyle, Halle Berry , Heath Ledger, Mos Def, Sean Combs, Taylor Simpson K: Roberto Schaefer M: Asche & Spencer · Ein rassistischer Gef¨ angnisw¨ arter verliebt sich in die Frau des zuletzt von ihm hingerichteten Gefangenen – einer Schwarzen. Eindringlich gespieltes Drama. Wettbewerb Berlinale 2002. Oscar f¨ ur Halle Berry. (Kino: 09/02 Tobis StudioCanal) Ein Montag im Oktober (First Monday in October) USA 1981, 95/16 R: Ronald Neame B: Robert E. Lee, Jerome Lawrence D: Walter Matthau, Jan Sterling, Jill Clayburgh, James Stephens, Barnard Hughes, Joshua Bryant K: Fred J. Koenekamp M: Ian Fraser · Eine Frau sorgt im Obersten Gerichtshof f¨ ur Verwirrung. Witzige Dialog-Kom¨ odie. Montag kommen die Fenster D 2006, 88/12 R, B: Ulrich K¨ ohler D: Hans-Jochen Wagner, Ilie Nastase, Isabelle Menke K: Patrick Orth · Hausmann Frieder legt Fliesen, Tochter Charlotte spielt im neuen Kinderzimmer: Doch Nina steht entfremdet in den halbleeren R¨ aumen. Ohne Nachricht l¨ asst sie ihre Familie zur¨ uck, besucht ihren Bruder, streift ziellos durchs Mittelgebirge und landet bei einem alternden Tennis-Star in einem Sporthotel. (451) Montags in der Sonne (Los lunes al sol) Sp 2002, 109/12 R: Fernando L´ eon de Aranoa B: Fernando L´ eon de Aranoa, Ignacio del Moral D: Javier Bardem, Luis Tosar, Jose Angel Egido, Nieve de Medina K: Alfredo F. Mayo M: Lucio Godoy · Ber¨ uhrend erz¨ ahltes Sozialdrama um eine Gruppe von Arbeitslosen in der nordspanischen Stadt Vigo. (absolut) Monte Carlo USA 1986, 180/16 R: Anthony Page B: Peter Lefcourt D: Malcolm McDowell, George Hamilton, Robert Carradine, Lauren Hutton, Peter Vaughan, Joan Collins, Lisa Eilbacher, Leslie Phillips, Rainer Hunold, Philip Madoc K: Jean Tournier M: Stanley Myers · Spionagemelodram um eine S¨ angerin inmitten der mond¨ anen Gesellschaft im Monte Carlo Anfang der 40er-Jahre. (TV-Vierteiler auf zwei DVD/VHS). Monte Walsh USA 1970, 108/12 R: William A. Fraker B: David Z. Goodman, Lukas Heller D: Lee Marvin, Jeanne Moreau, Jack Palance, Mitchell Ryan, Bo Hopkins, G.D. Spradlin, Michael Conrad, Jim Davis K: David M. Walsh M: John Barry · Melancholischer Western u ¨ber einen alternden Cowboy. Eindrucksvoll gespielter ReVenedig


Filme A–Z gieausflug des Kameramannes William A. Fraker.

Montecristo (The Count of Monte Cristo) USA 2002, 126/12 R: Kevin Reynolds B: Jay Wolpert L: Alexandre Dumas D: Richard Harris, Luis Guzman, Michael Wincott, Guy Pearce, Patrick Godfrey, James Caviezel, James Frain, Alex Norton, Dagmara Dominczyk K: Andrew Dunn M: Ed Shearmur · Neuverflimung des Romans von Alexandre Dumas. Monterey Pop USA 1968, 82/0 R, B: D.A. Pennebaker K: Richard Leacock P: Lou Adler · Interessante Doku u uhmte Musik - Festival im ¨ber das ber¨ Juni 1967 in Monterey (Kalifornien). Monty, der Millionenerbe (Easy Money) USA 1983, 91/12 R: James Signorelli B: Rodney Dangerfield D: Rodney Dangerfield, Jeffrey Jones, Tom Ewell, Jennifer Jason Leigh, Joe Pesci, Geraldine Fitzgerald, Candice Azzara K: Fred Schuler M: Laurence Rosenthal · Millionen-Erbe muß ein Jahr lang allen Lastern entsagen, sonst ist das Geld weg. . . Erste Hauptrolle f¨ ur B¨ uhnen-Komiker und Autor Rodney Dangerfield (1921-2004). Monty, immer hart am Ball (Lady Bugs) USA 1992, 90/6 R: Sidney J. Furie B: Curtis Burch D: Rodney Dangerfield, Jonathan Brandis, Ilene Graff, Nancy Parsons, Vinessa Shaw K: Dan Burstall M: Richard Gibbs · Teenie-Sport-Kom¨ odie um einen Sch¨ uler in einer M¨ adchen-Fußballmannschaft. Monty Python Live at the Hollywood Bowl USA 1983, 90/12 R: Terry Hughes B: Monty Python D: Monty Python K: Dave Hillmer M: John Du Prez · Wirklich legend¨ arer, verr¨ uckt - chaotischer Live Auftritt der Monty Python-Truppe. Kult! Monty Python’s Flying Circus GB 1970, 92/12 R: Ian MacNaughton B: Monty Python D: Terry Gilliam, Graham Chapman, Michael Palin, Terry Jones, Eric Idle, John Cleese, Monty Python · “Best

491 Of” der ersten (10/69 - 01/70) bis vierten (10/74-12/74) Staffel der legend¨ aren anarchischen TV - Serie, die die britische Komiker-Truppe “Monty Python” bekannt machte. Teile wurden sp¨ ater zum Kinofilm “Monty Python’s wunderbare Welt der Schwerkraft” montiert. Monty Python’s Flying Circus – Live at Aspen USA 1998, 57/15 R: Paul Miller B: Monty Python, Peter Crabbe D: Monty Python, Eddie Izzard · Wiedervereinigung der Monty Pythons nach 18 Jahren auf der B¨ uhne des Comedy - Festivals 1998 in Aspen zum witzigen R¨ uckblick auf die TV - Sketche und wie sie entstanden. Moderator: Robert Klein. Monty Python’s wunderbare Welt der Schwerkraft (And Now For Something Completely Different) GB 1971, 85/12 R: Ian MacNaughton B: Monty Python D: Terry Gilliam, Graham Chapman, Michael Palin, Terry Jones, Eric Idle, John Cleese, Monty Python K: Brian Grainger · V¨ ollig verr¨ uckter Kino-Erstling der Monty Pythons: Sketche aus der TV-Serie “Flying Circus” (Die Trick-Sequenzen stammen von Terry Gilliam). Mood Indigo USA 1992, 86/16 R: John Patterson B: Ken Solarz, Jacob Epstein D: Tim Matheson, Claudia Christian, Alberta Watson, Giancarlo Esposito K: Shelly Johnson M: Stanley Clarke · KriminalPsychologe l¨ ost den Fall einer des Mordes angeklagten Frau. TV-Krimi. Moolaad´ e F, BUFA, Sen 2004, 120/12 R, B: Ousmane Sembene D: Fatoumata Coulibaly, Maimouna Diarra K: Dominique Gentil M: Boncana Naiga · Engagiertes Drama des renommierten senegalesischen Regisseurs Sembene zum ewig aktuellen Thema Genitalverst¨ ummelung bei jungen M¨ adchen. (Kino: 05/06 Neue Visionen) Moon 44 USA 1989, 95/16 R: Roland Emmerich B: Roland Emmerich, Dean Heyde D: Dean Devlin, Malcolm McDowell, Michael Pare, Lisa Eichhorn, Jochen Nickel, Renee Estevez, Brian Thompson, Stephen Geoffreys, Roscoe Lee Browne K: Karl Walter Lindenlaub M: Joel Goldsmith · 2038 kommt es im Kampf um die letzten Rohstoffreserven auf einem fernen Planeten – zugleich Strafkolonie und Bergwerk – zu Konflikten. Trickreicher, ansonsten eher klischeehafter SF-Actionfilm. The Moon Is Blue – Wolken sind u ¨berall USA 1953, 90/16 R: Otto Preminger B: F. Hugh Herbert D: Gregory Ratoff, Hardy Kr¨ uger, William Holden, David Niven, Dawn Addams, Johanna Matz, Maggie McNamara, Fortunio Bonanova K: Ernest Laszlo M: Herschel Burke Gilbert · Zwei Playboys umgarnen eine junge Frau – doch die hat eigene Pl¨ ane. Gut gespielte, f¨ ur die damalige Zeit etwas gewagte Kom¨ odie. (s/w) Moon Trek (Beyond the Stars) USA 1989, 89/6 R, B: David Saperstein D: Martin Sheen, F. Murray Abraham,

MOO Sharon Stone, Christian Slater, Robert Foxworth, Olivia d’Abo K: John S. Bartley M: Geoff Levin · Ein Raumfahrt - begeisterter 17j¨ ahriger freundet sich mit einem Ex - Astronauten an, der ihm ein unglaubliches Geheimnis offenbart. Moondance D, Irl 1995, 92/12 R: Dagmar Hirtz B: Burt Weinshanker, Mark Watters L: Francis Stuart D: Marianne Faithfull, Julia Brendler, Tom Hickey, David Kelly, Ruaidhri Conroy, Ian Shaw, Alan Devlin K: Steven Bernstein M: Van Morrison · “Ein Sommer in Irland. Verliebt zu dritt. . .“ Moonlight & Valentino (Moonlight and Valentino) USA 1995, 100/6 R: David Anspaugh B: Ellen Simon D: Kathleen Turner, Whoopi Goldberg, Peter Coyote, Elizabeth Perkins, Josef Sommer, Gwyneth Paltrow, Jeremy Sisto, Jon Bon Jovi, Shadia Simmons K: Julio Macat M: Howard Shore · Dram¨ odie von der Lebenskrise und dem Neuanfang einer jungen Frau und ihrer drei ganz verschiedenen Freundinnen. Moonlight Mile USA 2002, 112/12 R, B: Brad Silberling D: Dustin Hoffman, Susan Sarandon, Roxanne Hart, Holly Hunter, Mary Ellen Trainor, Jake Gyllenhaal, Allan Corduner, Richard T. Jones, Ellen Pompeo, Aleksia Landeau, Richard Fancy K: Phedon Papamichael M: Mark Isham · Ein Jugendlicher versucht den Tod seiner Freundin bei deren Eltern zu verarbeiten. Ber¨ uhrendes, teils autobiographisches Familiendrama. (Universum) Moonlighting (Das Model und der Schn¨ uffler) USA 1985, 178/0 R: Christopher Leitch, Robert Butler B: Glenn Gordon Caron D: Bruce Willis, Cybill Shepherd, Dennis Lipscomb, James Karen K: Gerald Perry Finnerman M: Lee Holdridge, Alf Clausen · Ein Detektiv und ein Ex-Model in Schwierigkeiten bilden ein explosives Paar. Legend¨ are TV-Serie, die Bruce Willis auf Anhieb popul¨ ar machte. Moontrap USA 1988, 83/12 R: Robert Dyke B: Tex Ragsdale D: Bruce Campbell, Walter Koenig, Leigh Lombardi K: Peter Klein M: Joseph LoDuca · Zwei Astronauten entdecken die Pl¨ ane zur Invasion der Erde. Science Fiction. Moonwalker USA 1988, 89/12 R: Colin Chilvers, Jerry Kramer B: David Newman D: Michael Jackson, Joe Pesci, Sean Lennon K: Thomas Ackerman M: Bruce Broughton, Michael Jackson · Aufwendiger Musikfilm mit Comic- und Science Fiction Elementen als One-Man-Show des Pop-Superstars.

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

M


MOR

492

Mord an der Themse (Murder by Decree) GB 1979, 119/12 R: Bob Clark B: John Hopkins D: David Hemmings, Susan Clark, Donald Sutherland, Genevieve Bujold, John Gielgud, James Mason, Christopher Plummer, Frank Finlay, Anthony Quayle, Anthony May K: Reginald H. Morris M: Carl Zittrer, Paul Zaza · Sherlock Holmes deckt die Identit¨ at des Dirnenm¨ orders “Jack the Ripper” auf. Exzellent besetzt. (Alternativtitel der VHS: “Verschw¨ orung im Nebel”) Mord an einem Chinesischen Buchmacher (The Killing of a Chinese Bookie) USA 1976, 128/12 R, B: John Cassavetes D: Ben Gazzara, Seymour Cassel, Timothy Carey, Azizi Johari, Morgan Woodward, Ben Marino, Val Avery, John Finnegan K: Al Ruban, Mitch Breit M: Bo Harwood · Ein Nachtclub - Betreiber wird durch Spielschulden in eine immer ausweglosere Lage gebracht. Interessante Charakterstudie (DVD: l¨ angere Premieren-Fassung!). Mord an einem regnerischen Sonntag (Mort un dimanche de pluie) F 1986, 107/18 R: Joel Santoni B: Joel Santoni, Philippe Setbon D: Nicole Garcia, Dominique Lavanant, Jean-Pierre Bacri, Etienne Chicot, Jean-Pierre Bisson K: Jean Boffety M: Vladimir Cosma · Ein junger Architekt wird von einem fatalen Ereignis der Vergangenheit eingeholt und erlebt eine t¨ odliche Bedrohung. Harter, spannender Psycho-Thriller. Mord auf Bestellung (Down Payment On Murder) USA 1987, 96/16 R: Waris Hussein B: Bill Driskill, Barry Schneider D: Ben Gazzara, G.W. Bailey, David Morse, Connie Sellecca, Jonathan Banks K: Bradford May M: Laurence Rosenthal · Ein Mann will die zerr¨ uttete Ehe durch einen Auftragsmord an seiner Frau beenden. Gut gespieltes TV-Kriminaldrama. Mord 101 (Murder 101) USA 1991, 88/16 R, B: Bill Condon D: Pierce Brosnan, Kim Thomson, Dey Young, Antoni Corone, Raphael Sbarge K: Stephen M. Katz · Ein Kriminal-Theoretiker wird unvermittelt in reale Morde verstrickt. Spannendes, gut gespieltes Krimi-Puzzle. Mord Gel¨ uste / Monsieur Dupont (Dupont Lajoie) F 1974, 96/18 R: Yves Boisset B: Michel Martens, J.P. Bastid D: Isabelle Huppert, Jean Carmet, JeanPierre Marielle, Pierre Tornade K: Jacques Loiseleux M: Vladimir Cosma · Ein Bistrobestitzer ger¨ at im Urlaub nach einer Vergewaltigung in einen Strudel von Verbrechen und Fremdenhass. Interessantes Kriminaldrama. Mord im Atelier (The Blue Gardenia) USA 1953, 90/16 R: Fritz Lang B: Charles Hoffman D: Anne Baxter, Raymond Burr, Richard Conte, Ann Sothern, Nat King Cole, George Oscar

Filme A–Z

Reeves K: Nicholas Musuraca M: Raoul Kraushaar · Ausgekl¨ ugelter Film Noir- und Psycho - Krimi Klassiker um eine Frau unter Mordverdacht. (Kinotitel: “Gardenia – Eine Frau will vergessen”) Mord im Exil (Kojak: The Belarus File) USA 1985, 93/16 R: Robert Markowitz B: Albert Ruben D: Max von Sydow, Telly Savalas, Suzanne Pleshette, Dan Frazer K: Alan Metzger M: Barry DeVorzon · Der Mord an russischen Exilanten in New York setzt einen brisanten Fall in Gang, der Chefinspektor Kojak einige R¨ atsel aufgibt. Spannender Polit - Krimi, ein Special der bekannten TV-Serie. Mord im Orientexpress (Murder on the Orient Express) USA 1974, 127/12 R: Sidney Lumet B: Paul Dehn L: Agatha Christie D: Anthony Perkins, Vernon Dobtcheff, Jacqueline Bisset, Sean Connery, Vanessa Redgrave, Colin Blakely, Richard Widmark, Michael York, John Gielgud, Ingrid Bergman , Albert Finney, Jean-Pierre Cassel, Rachel Roberts, Wendy Hiller, Dennis Quilley K: Geoffrey Unsworth M: Richard Rodney Bennett · Exzellente, stargespickte Verfilmung des bekannten Hercule-Poirot-Kriminalromans von Agatha Christie. H Mord im Pfarrhaus (Keeping Mum) GB 2005, 99/12 R: Niall Johnson B: Richard Russo, Niall Johnson D: Andy Jones, James Booth, Rowan Atkinson, Maggie Smith, Patrick Swayze, Kristin Scott Thomas, Emilia Fox, Tamsin Egerton K: Gavin Finney M: Dickon Hinchliffe · “A pastor (Atkinson) preoccupied with writing the perfect sermon fails to realize that his wife is having an affair and his children are up to no good.” – Pr¨ agnant besetzte, vergn¨ uglich schwarzhumorige britische Kom¨ odie. (Constantin/Highlight) Mord im Spiegel (The Mirror Crack’d) GB 1980, 102/12 R: Guy Hamilton B: Barry Sandler, Jonathan Hales L: Agatha Christie D: Edward Fox, Geraldine Chaplin, Rock Hudson, Elizabeth Taylor, Tony Curtis, Angela Lansbury, Kim Novak, Charles Gray, Pierce Brosnan, Wendy Morgan K: Christopher Challis M: John Cameron · Ein Filmteam bringt Unruhe und Mord in ein englisches Dorf. AgathaChristie-Krimi um die Amateurdetektivin Miss Marple mit einer Riege prominenter Alt-Stars. Mord im Weißen Haus (Murder at 1600) USA 1997, 102/16 R: Dwight H. Little B: David Hodgin, Wayne Beach D: Alan Alda, Dennis Miller, Diane Lane, Ronny Cox, Tate Donovan, Daniel Benzali, Wesley Snipes, Diane Baker, Harris Yulin K: Steven Bernstein M: Christopher Young · Ein Polizist st¨ oßt bei der Untersuchung eines Todesfalles im Weißen Haus auf eine brisante Intrige. Polit-Thriller. Berlinale

Cannes

Mord im Zwiebelfeld (The Onion Field) USA 1979, 121/12 R: Harold Becker B: Joseph Wambaugh L: Joseph Wambaugh D: John Savage, James Woods, Christopher Lloyd, Ronny Cox, Franklyn Seales, Ted Danson, Priscilla Pointer, David Huffman, Pat Corley, Richard Venture K: Charles Rosher jr. M: Eumir Deodato · Spannender, in seiner Haltung allerdings etwas umstrittener Polizei-Krimi nach einem Roman von Joseph Wambaugh, der 14 Jahre Polizist in Los Angeles war (“Polizeirevier L.A. Ost”). Mord in der Rue Morgue (Murders in the Rue Morgue) GB 1971, 83/16 R: Gordon Hessler B: Christopher Wicking L: Edgar Allan Poe D: Jason Robards, Christine Kaufmann, Herbert Lom, Lilli Palmer, Adolfo Celi K: Manuel Berenguer M: Waldo de los Rios · Morde im Theatermilieu. Horrorfilm nach einer Erz¨ ahlung von Edgar Allan Poe. (Klassische Verfilmung: “Der W¨ urger von Paris”, 1954) Mord in der Rue Morgue (Murder in the Rue Morgue) USA 1986, 92/12 R: Jeannot Szwarc B: David Epstein L: Edgar Allan Poe D: George C. Scott, Rebecca de Mornay, Val Kilmer, Ian McShane, Patrick Floersheim K: Bruno de Keyzer M: Charles Gross · Atmosph¨ arische NeuVerfilmung der Geschichte von Edgar Allan Poe u atselhafte Morde. ¨ber zwei r¨ Mord mit kleinen Fehlern (Sleuth) GB 1972, 133/16 R: Joseph L. Mankiewicz B: Anthony Shaffer D: Laurence Olivier, Michael Caine K: Oswald Morris M: John Addison · Raffiniertes, selbstironisches englisches Krimi - Kammerspiel mit zwei exzellenten Hauptdarstellern. H Mord mit verteilten Rollen (Dead Man’s Folly) GB 1985, 89/12 R: Clive Donner B: Rod Browning L: Agatha Christie D: Peter Ustinov, Jean Stapleton, Constance Cummings, Susan Wooldridge, Tim Pigott-Smith, Nicollette Sheridan, Jeff Yagher K: Curtis Clark M: John Addison · Hercule Poirot-Krimi-Puzzle nach Agatha Christie. Mord nach Plan (Murder By Numbers) USA 2002, 116/16 R: Barbet Schroeder B: Tony Gayton D: Christopher Penn, R.D. Call, Sandra Bullock, Ben Chaplin, Michael Pitt, Ryan Gosling, Agnes Bruckner K: Luciano Tovoli M: Clint Mansell · Zwei Teenager versuchen sich an einem kaltbl¨ utig kalkulierten, “perfekten” Mord. Sandra Bullock ermittelt. Thriller nach einem schon mehrfach, u.a. von Hitchcock (“Cocktail f¨ ur eine Leiche”), verfilmten Fall. Mord – Sir John greift ein (Murder!) GB 1930, 98/12 R: Alfred Hitchcock B: Alma Reville D: Herbert Marshall, NoVenedig


Filme A–Z rah Baring, Phyllis Konstam K: Jack E. Cox · Ein Jury - Mitglied versucht eine, wie er glaubt unschuldig des Mordes angeklagte Frau, zu retten. Fr¨ uher Hitchcock - Thriller – ein seltener “Whodunnit”. (s/w) H Mord und Margaritas (The Matador) USA 2005, 93/12 R, B: Richard Shepard D: Pierce Brosnan, Greg Kinnear, Dylan Baker, Philip Baker Hall, Hope Davis, Roberto Sosa, Adam Scott, Jorge Robles, Antonio Zavala K: David Tattersall M: Rolfe Kent · Ein Killer und ein biederer Gesch¨ aftsmann, beide in einer Krise, treffen sich in einer Bar in Mexico: Der Beginn einer eher unerwarteten Freundschaft. Witzige Buddy - Comedy mit einem Pierce Brosnan, der lustvoll (geradezu entfesselt) sein Bond - Image abstreift. H Mord und Totschlag D 1967, 84/18 R: Volker Schl¨ ondorff B: Niklas Frank, Arne Boyer D: Werner Enke, Hans Peter Hallwachs, Anita Pallenberg, Manfred Fischbeck K: Franz Rath M: Brian Jones P: Rob Houwer · Eine junge Frau erschießt ihren Freund, der sie verlassen will. K¨ uhl inszenierter Krimi. Schl¨ ondorffs zweiter Film. Der Mordanschlag (Assassination) USA 1986, 84/16 R: Peter Hunt B: Richard Sale D: Stephen Elliott, Charles Bronson, Jill Ireland, Randy Brooks K: Hanania Baer M: Robert O. Ragland · Ein Bodyguard flieht mit der “First Lady”, auf die mehrere Anschl¨ age ver¨ ubt wurden, durch die USA. Schwacher Action-Krimi. Die Morde der Dorian Gray (The Sins Of Dorian Gray) USA 1983, 93/16 R: Tony Maylam B: Peter Lawrence, Ken August L: Oscar Wilde D: Anthony Perkins, Joseph Bottoms, Belinda Bauer, Olga Karlatos K: Zale Madger M: Bernard Hoffer · Sehr freie (weibliche) TV-Variante des Romans von Oscar Wilde. Eine Mords-Ehe (Assault and Matrimony) USA 1988, 90/16 R: James Frawley B: John Binder D: Michael Tucker, John Hillerman, Michelle Phillips, Jill Eikenberry, Joe Cortese K: Dick Bush M: Johnny Mandel · Ein Ehepaar hegt wechselseitige Mordpl¨ ane, in die sich dann ein umtriebiger Nach¨ bar einmischt. Außerst schwarzhumorige Kom¨ odie mit satirischem Touch. Mordsache D¨ unner Mann (The Thin Man) USA 1934, 87/12 R: W.S. Van Dyke B: Albert Hackett, Frances Goodrich L: Dashiell Hammett D: Maureen O’Sullivan, Cesar Romero, William Powell, Myrna Loy, Nat Pendleton, Porter Hall K: James Wong Howe · Erfolgreicher

493 Krimi-Kom¨ odien-Klassiker nach Dashiell Hammett u ¨ber einen Star - Detektiv, der sich zur Ruhe gesetzt hat und das Leben genießt. Inspirierte eine ganze Kino-Serie mit dem Paar Powell & Loy. (s/w) H Mord-Skizzen (En toute innocence) F 1987, 94/12 R: Alain Jessua B: Alain Jessua, Dominique Roulet D: Michel Serrault, Bernard Fresson, Nathalie Baye K: Jean Rabier M: Michel Portal · Ein Witwer im Kampf gegen seine untreue Schwiegertochter. Krimi-Drama. More F, D, Lux 1969, 111/18 R: Barbet Schroeder B: Eugene Archer, Barbet Schroeder, Mimsy Farmer D: Klaus Gr¨ unberg, Mimsy Farmer, Heinz Engelmann, Michel Chanderli K: Nestor Almendros M: Pink Floyd · Ein junger Deutscher lernt in Paris eine Amerikanerin kennen und folgt ihr nach Ibiza. Dort geschieht Mysteri¨ oses. Regiedeb¨ ut des “Barfly”-Regisseurs aus der “Flower-Power-&-Drugs”¨ Ara. More American Graffiti USA 1979, 107/12 R: B.W.L. Norton B: B.W.L. Norton, Willard Huyck, Gloria Katz, George Lucas D: Ron Howard, Charles Martin Smith, Country Joe McDonald, Kevin Rodney Sullivan, Harrison Ford, Scott Glenn, Rosanna Arquette, Cindy Williams, Candy Clark, Richard Bradford, Bo Hopkins, Mary Kay Place, Delroy Lindo, Wolfman Jack, Naomi Judd, Jon Gries, Ben Bottoms, Paul LeMat, Mackenzie Phillips K: Caleb Deschanel M: Eugene Finley P: George Lucas · Campus-Leben in der aufkommenden Flower-Power-Zeit. Nicht ganz gegl¨ uckte Fortsetzung der nostalgischen 60er-Jahre-R¨ uckschau, die das legend¨ are Original zum Hit machte. (Universal) More Dogs Than Bones – Blutige Millionenjagd USA 1999, 98/16 R, B: Michael Browning D: Whoopi Goldberg, Peter Coyote, Joe Mantegna, Louise Fletcher, Mercedes Ruehl, Debi Mazar, Paul Hipp K: Steven Bernstein · Der Kampf um einen Geldkoffer f¨ uhrt zu Mord und Totschlag. Schwarzhumorige, flotte Pulp-Action-Kom¨ odie. More Tales of the City USA, Kan 1998, 295/15 R: Pierre Gang B: Nicholas Wright L: Armistead Maupin D: Paul Bartel, Jackie Burroughs, Swoosie Kurtz, Edward Asner, Olympia Dukakis, Bill Campbell, Nina Siemaszko, Whip Hubley, Sheila McCarthy, Thomas Gibson, Laura Linney, Parker Posey, Francoise Robertson, Barbara Garrick, Dan Butler K: Serge Ladouceur M: Richard Gregoire · Das Schicksal einer Gruppe von Bewohnern eines Hauses in San Francisco in den 70er Jahren. Fortsetzung von “Tales of the City” nach dem Bestseller von Armistead Maupin. (auf zwei DVD) Morgan r¨ aumt auf (Morgan Stewart’s Coming Home) USA 1987, 88/12 R: Paul Aaron B: Ken Hixon, David Hitcher

MOR D: Jon Cryer, Paul Gleason, Lynn Redgrave, Viveka Davis, Nicholas Pryor K: Richard E. Brooks M: Peter Bernstein · Kom¨ odie um eine Politiker-Familie. Der Morgen danach (The Morning After) USA 1986, 100/16 R: Sidney Lumet B: James Cresson D: Jane Fonda, Raul Julia, Jeff Bridges, Rick Rossovich, Diane Salinger, Frances Bergen K: Andrzej Bartkowiak M: Paul Chihara · Eine gescheiterte Schauspielerin erwacht eines Morgens in einem fremden Bett neben einem toten Mann. Kriminal - Drama. (Cameo: Kathy Bates) Morgen gibt es kein Erwachen (Tomorrow Never Comes) GB 1978, 85/16 R: Peter Collinson B: David Pursall, Jack Seddon D: John Osborne, John Ireland, Oliver Reed, Donald Pleasence, Raymond Burr, Susan George, Paul Koslo, Stephen McHattie K: Francois Protat M: Roy Budd · Thriller rund um eine Geiselbefreiung. Morgen in Alabama D 1983, 122/12 R: Norbert K¨ uckelmann B: Dagmar Kekule, Thomas Petz D: Maximilian Schell, Lena Stolze, Robert Aldini, Wolfgang Kieling K: J¨ urgen J¨ urges, Renato Fortunato M: Markus Urchs · Ein Rechtsanwalt untersucht ein politisches Attentat mit rechtsradikalem Hintergrund. Interessanter Justizkrimi. Morgenrot D 1932, 75/0 R: Gustav Ucicky B: Gerhard Menzel D: Paul Henreid, Adele Sandrock, Rudolf Forster, Camilla Spira, Paul Westermeier, Fritz Genschow K: Carl Hoffmann M: Herbert Windt · Das Schicksal einer deutschen U-Bootbesatzung im 1. Weltkrieg. Klassisches Dokument einer Ideologie von Heldentum, Vaterlandsliebe und Opfermut: “Zu leben verstehen wir Deutschen vielleicht schlecht, aber sterben k¨ onnen wir fabelhaft.” Klar, dass sich Goebbels und Hitler bei der Premiere vor Begeisterung auf die Schenkel klopften. (s/w) Morgens um Sieben ist die Welt noch in Ordnung D 1968, 88/6 R: Kurt Hoffmann B: Eberhard Keindorff, Johanna Sibelius L: Eric Malpass D: Werner Hinz, Diana K¨ orner, Archibald Eser, Gerlinde Locker, Peter Arens, Agnes Windeck K: Heinz H¨ olscher M: James Last · Familiengeschichten nach dem Bestseller von Eric Malpass. (Fortsetzung: “Wenn s¨ uß das Mondlicht auf den H¨ ugeln schl¨ aft”) Moritz, lieber Moritz D 1977, 92/12 R, B: Hark Bohm D: Uwe Bohm, Michael Kebschull, Dschingis Bowakow, Grete Mosheim, Kerstin Wehlmann, Kyra Mladeck, Uwe Dallmeier, Walter Klosterfelde K: Wolfgang Treu M: Klaus Doldinger · Einf¨ uhlsames, teils skurriles Portrait eines 15-j¨ ahrigen Jungen in Hamburg. Moritz in der Litfaßs¨ aule (& Moorhund) DDR 1983, 82/6 R: Rolf Losansky B: Christa Kozik, Rolf Losansky D: Dieter Mann, Rolf Ludwig, Franziska Troegner, Walfriede Schmitt, Helmut Schreiber, Dirk M¨ uller K: Helmut Grewald

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

M


MOR

494

M: Karl-Ernst Sasse · Ein Junge, im Zwist mit seiner Umwelt, versteckt sich eines Tages in einer Litfaßs¨ aule, wo er etwas unerwartes erlebt. . . (Zus¨ atzlich: “Moorhund”, ein Junge auf der Suche nach einem geheimnisvollen Hund, 1960, 75 Min.) Morlock – Kinderkram D 1992, 86/12 R: Peter F. Bringmann B: Axel G¨ otz, Thomas Wesskamp D: G¨ otz George, Christian Doermer, Muriel Baumeister, Maddalena Crippa, Edgar M. B¨ ohlke, Stefan Reck, Gregor Bloeb K: Frank Br¨ uhne M: Paul Vincent Gunia ¨ - Thriller um die Figur eines · Polit - Oko “gel¨ auterten” Industrieberaters. Pilot-Film einer kurzen Fernseh-Serie. Moro No Brasil D, Br 2002, 104/0 R: Mika Kaurism¨ aki B: Mika Kaurism¨ aki, George Moura K: Jacques Cheuiche · Musikalische Entdeckungsreise durch Brasilien – jenseits von Samba und Bossa Nova. Erste Doku von Mika Kaurism¨ aki. Morris (Grievous Bodily Harm) AUS 1988, 92/16 R: Mark Joffe B: Warwick Hind D: John Waters, Bruno Lawrence, Colin Friels, Joy Bell, Shane Briant K: Ellery Ryan M: Chris Neal · Ein Mann mit Hilfe eines Journalisten auf der Suche nach seiner angeblich verungl¨ uckten Frau. Mortal Kombat USA 1995, 97/16 R: Paul Anderson B: Kevin Droney D: Christopher Lambert, Talisa Soto, Linden Ashby, Robin Shou, Bridgette Wilson K: John R. Leonetti M: George S. Clinton · Phantasy - Action nach einem Video Spiel. Mortal Kombat 2 (Mortal Kombat: Annihilation) USA 1997, 94/18 R: John R. Leonetti B: Brent Friedman D: James Remar, Talisa Soto, Robin Shou K: Matthew F. Leonetti M: George S. Clinton · Zweite Videospiel-Phantasy-Verfilmung. Mortal Kombat – Conquest USA 1998, 78/16 R: Oley Sassone B: Juan Carlos Coto D: Daniel Bernhardt, Paolo Montalban K: Christopher Fatoona M: Jonathan Sloate · Weitere Phantasy-Verfilmung. Mortal Transfer F 2001, 117/18 R, B: JeanJacques Beineix D: JeanHugues Anglade, Catherine Mouchet, Miki Manojlovic, Robert Hirsch, Helene de Fougerolles, Valentina Sauca K: Benoit Delhomme M: Reinhardt Wagner · Ein Mann muß eine Leiche loswerden. Ironische Krimi-Kom¨ odie. Mortuary USA 2005, 90/16 R: Tobe Hooper B: Jace Anderson, Adam Gierasch D: Denise Crosby, Bug Hall, Dominic Monaghan, Dan Byrd, Stephanie Patton, Alexandra Adi K: Jaron Presant M: Joseph Conlan · Eine Familie u ¨bernimmt in der Kalifornischen Provinz ein altes Bestattungsinstitut, in dem, wie sich herausstellt, die Geister absolut keine Ruhe geben. . . (VP Koch) Oscar

Filme A–Z

Morvern Callar GB 2002, 93/15 R: Lynne Ramsey B: Lynne Ramsey, Liana Dognini D: Samantha Morton, Kathleen McDermott, Raife Patrick Burchell, Dan Cadan K: Alwin H. Kuchler · Samantha Morton eindrucksvoll als SupermarktVerk¨ auferin, die versucht mit dem Manuskript ihres toten Freundes ihrem Leben eine neue Richtung zu geben. Von der Regisseurin von “Rat Catcher”. Moses GB 1975, 135/12 R: Gianfranco de Bosio B: Anthony Burgess, Vittorio Bonicelli D: Burt Lancaster, Irene Papas, Anthony Quayle, Ingrid Thulin K: Marcello Gatti M: Ennio Morricone · Is¨ raels Auszug aus Agypten und das Leben und Wirken von Moses. Moskau in New York (Moscow on the Hudson) USA 1983, 112/12 R: Paul Mazursky B: Paul Mazursky, Leon Capetanos D: Robin Williams, Maria Conchita Alonso, Lionel Witherspoon, Alejandro Rey K: Donald McAlpine M: Duke Ellington, David McHugh · Ein russischer Musiker setzt sich bei einer Tournee in New York ab. Ironische M¨ archen-Kom¨ odie. Moskau glaubt den Tr¨ anen nicht (Moskwa sljesam nje werit) Rus 1979, 142/12 R: Vladimir Menshov B: Valentin Chernykh D: Aleksej Batalow, Vera Alentova, Irina Muravyova, Raisa Ryazanova K: Igor ¨ Slabnevich M: Sergej Nikitin · Uber 15 Jahre hinweg erz¨ ahlte Geschichte dreier ganz unterschiedlicher Frauen, die 1958 aus der Provinz nach Moskau ziehen, um dort ihr Gl¨ uck zu finden. Mit dem Oscar pr¨ amierter, zweiteiliger Film. Moskito-Bomber greifen an (Mosquito Squadron) GB 1969, 86/16 R: Boris Sagal B: Joyce Perry, Donald Sanford D: Charles Gray, David McCallum, Bryan Marshall, Suzanne Neve, David Buck K: Paul Beeson M: Frank Cordell · 2.-WeltkriegsAbenteuer: Der Konflikt eines Bomber Kommandeurs beim Angriff auf eine deutsche Raketenstellung. Mosquito Coast USA 1986, 112/12 R: Peter Weir B: Paul Schrader L: Paul Theroux D: Andre Gregory, Harrison Ford, River Phoenix, Helen Mirren, Martha Plimpton, Jason Alexander, Dick O’Neill K: John Seale M: Maurice Jarre · Ein Erfinder flieht aus der, seiner Ansicht nach, kaputten Wohlstandsgesellschaft mit seiner Familie in den mittelamerikanischen Dschungel. Ungew¨ ohnliche Außenseitergeschichte nach Paul Theroux. H Motel (Vacancy) USA 2007, 80/16 R: Nimr´ od Antal B: Mark L. Smith D: Frank Whaley, Ethan Embry, Kate Beckinsale, Luke Wilson K: Andrzej Berlinale

Cannes

Sekula M: Paul Haslinger · Ein Ehepaar droht in einem entlegenen Motel Opfer eines psychopathischen Snuff - Filmers zu werden. Recht wirkungsvoller Horror-Thriller. (Sony) Mother USA 1997, 92/6 R: Albert Brooks B: Monica Johnson, Albert Brooks D: Albert Brooks, Paul Collins, Debbie Reynolds, John C. McGinley, Rosalind Allen, Rob Morrow, Lisa Kudrow K: Lajos Koltai M: Marc Shaiman · Ein zweifach geschiedener Science - Fiction Autor sucht Zuflucht bei seiner exzentrischen Mutter. Exzellente Charakter - Kom¨ odie des Regisseurs von “Die Muse”. Mother Night USA 1996, 109/15 R: Keith Gordon B: Robert B. Weide L: Kurt Vonnegut D: Alan Arkin, Nick Nolte, Arye Gross, John Goodman, David Strathairn, Sheryl Lee, Kirsten Dunst, Frankie Faison, Zach Grenier K: Tom Richmond M: Michael Convertino · Ein amerikanischer Schriftsteller in Deutschland l¨ aßt sich mit den Nazis ein. Ambitioniertes Polit - Drama um Schuld und S¨ uhne nach dem Roman von Kurt Vonnegut. Die Mothman Prophezeiungen (The Mothman Prophecies) USA 2001, 114/12 R: Mark Pellington B: Richard Hatem D: Richard Gere, Alan Bates, Will Patton, Lucinda Jenney, Laura Linney, Debra Messing, David Eigenberg K: Fred Murphy M: Tomandandy · Parapsychologisches Mystery - Drama. (Kino: 04/02 Concorde) (EuroVideo) Motor Psycho USA 1965, 75/16 R: Russ Meyer B: Russ Meyer, Hal Hopper D: Russ Meyer, Alex Rocco, Arshalouis Aivazian, Joseph Cellini, Steve Oliver K: Russ Meyer M: Igo Kantor · Ein Tierarzt stellt sich einer Motorradgang entgegen. Etwas untypischer Russ-Meyer-Film. (s/w) Motorcycle Gang USA 1994, 84/18 R: John Milius B: Kent Anderson D: Robert Miranda, Gerald McRaney, Julia McNeal, Carla Gugino, Jake Busey, John Cassini, Richard Edson K: Anthony B. Richmond M: Hummie Mann · Action um eine Rockerbande aus der Serie von “Drive In Classics”-Remakes. Die Reise des jungen Che – The Motorcycle Diaries (Diarios de motocicleta) GB, USA, Arg 2004, 123/6 R: Walter Salles B: Jose Rivera D: Gael Garcia Bernal, Mia Maestro, Rodrigo de la Serna K: Eric Gautier M: Gustavo Santaolalla · Der junge Che Guevara mit seinem besten Freund auf einer Motorrad-Tour durch S¨ udamerika. Nach seinen Tagebuchaufzeichnungen. Mouchette F 1967, 78/15 R, B: Robert Bresson L: Georges Bernanos D: Nadine Nortier, Jean-Claude Guilbert, Maria CarVenedig


Filme A–Z dinal K: Ghislain Cloquet M: Jean Wiener · N¨ uchtern, erbarmungslos konsequent erz¨ ahlte Geschichte einer unter furchtbaren Umst¨ anden lebenden 14j¨ ahrigen. Außergew¨ ohnlicher Film. (s/w) H Moulin Rouge GB 1952, 107/16 R: John Huston B: John Huston, Anthony Veiller D: Jose Ferrer, Christopher Lee, Peter Cushing, Colette Marchand, Zsa Zsa Gabor, Jill Bennett, Suzanne Flon K: Oswald Morris M: Georges Auric · In Farbe und Darstellung bemerkenswerte Filmbiographie des franz¨ osischen Malers Toulouse Lautrec (1864-1901). Moulin Rouge (Moulin Rouge) USA 2001, 121/12 R: Baz Luhrmann B: Baz Luhrmann, Craig Pearce D: Nicole Kidman, Kylie Minogue, John Leguizamo, Jim Broadbent, Ewan McGregor, Richard Roxburgh K: Donald McAlpine · Ein junger Scbhriftsteller im Pariser K¨ unstlerviertel Montmartre um 1900. Avantgardistisches, schwungvolles Musical vom “Romeo-undJulia”-Regisseur Baz Luhrmann. Drei Golden Globes 2002, u.a. f¨ ur Nicole Kidman plus zwei Oscars. H Mount St. Helens (St. Helens) USA 1981, 87/16 R: Ernest Pintoff B: Peter Bellwood, Larry Ferguson D: Art Carney, David Huffman, Ron O’Neal, Albert Salmi, Cassie Yates K: Jacques Haitkin M: Goblin · Katastrophenfilm u ¨ber den Ausbruch des Vulkans Mount St. Helen (Washington) im Mai 1980. Movie Killer (Die sch¨ onen Morde des Eric Binford / Fade to Black) USA 1980, 96/18 R, B: Vernon Zimmerman D: Peter Horton, Mickey Rourke, Dennis Christopher, Tim Thomerson, Linda Kerridge, John Steadman K: Alex Phillips jr. M: Craig Safan · Zitatreiches Psychodrama vom Filmfan, der aus entt¨ auschter Liebe in der Maske seiner Idole (z.B. James Cagney) zum M¨ order wird. National Lampoon’s Movie Madness (National Lampoon Goes to the Movies) USA 1982, 86/16 R: Henry Jaglom, Bob Giraldi B: Tod Carroll, S. Flenniken D: Joe Spinell, Robby Benson, Richard Widmark, Diane Lane, Christopher Lloyd, Peter Riegert, Julie Kavner, Candy Clark, Olympia Dukakis, Bobby DiCicco, Ann Dusenberry K: Tak Fujimoto M: Andy Stein · Drei klamaukig-parodistische Episoden. Movie Movie USA 1978, 101/6 R: Stanley Donen B: Larry Gelbart, Sheldon Keller D: George Burns, George C. Scott, Barbara Harris, Jocelyn Brando, Eli Wallach, Barry Bostwick, Trish van Devere, Ann Reinking, Red Buttons, Art Carney, Harry Hamlin, Kathleen Beller K: Bruce Surtees M: Ralph Burns · Parodistische Neuinszenierung eines typischen “Double Features” der 30er - /40er- Jahre: 1. Ein s/w - Boxer - Drama (“Dynamite Hands”)

495 und 2. Ein Revuefilm in Farbe (“Baxter’s Beauties of 1933”). Great Fun! The Moviemaker (Search and Destroy) USA 1994, 90/18 R: David Salle B: Michael Almereyda D: Dennis Hopper, Martin Scorsese, John Turturro, Griffin Dunne, Christopher Walken, Ethan Hawke, Rosanna Arquette, Robert Knepper, Dan Hedaya, Illeana Douglas K: Bobby Bukowski M: Elmer Bernstein · Uneinheitliches Filmdeb¨ ut des K¨ unstlers David Salle von der Oddyssee eines Bankrotteurs, der unbedingt einen Film produzieren m¨ ochte. Executive Producer: Martin Scorsese. Moving – R¨ uckw¨ arts ins Chaos USA 1987, 85/12 R: Alan Metter B: Andy Breckman D: Richard Pryor, Rodney Dangerfield, Dave Thomas, Randy Quaid, Beverly Todd, Stacey Dash K: Donald McAlpine M: Howard Shore · Chaotische Umzugs-Kom¨ odie. Moving In (First Born) USA 1984, 100/16 R: Michael Apted B: Ron Koslow D: Peter Weller, Teri Garr, Robert Downey jr., Corey Haim, Sarah Jessica Parker, Christopher Collet, Josh Hamilton K: Ralf D. Bode M: Michael Small · Ein Jugendlicher ist – nicht ganz ohne Grund – mißtrauisch gegenu ¨ber dem neuen Freund seiner Mutter. Gut besetztes Familien-Krimi-Drama. Mr. Accident AUS 2000, 85/12 R: Yahoo Serious B: Yahoo Serious, David Roach D: Helen Dallimore, Yahoo Serious, David Field, Jeanette Cronin, Paul Livingston, Garry McDonald K: Steve Arnold M: Nerida Tyson-Chew · Slapstick - Kom¨ odie vom “Einstein - Junior” - Macher. (Universum) Mr. Alligator – See you later (Hot Pursuit) USA 1987, 89/12 R: Steven Lisberger B: Steven Lisberger, Steven W. Carabatsos D: Monte Markham, Ben Stiller, Robert Loggia, John Cusack, Keith David, Jerry Stiller, Wendy Gazelle K: Frank Tidy M: Rareview · Ein Sch¨ uler auf der chaotischen Spur seiner Freundin in der Karibik. Abenteuer-Kom¨ odie (Alternativ: “Danny. . . immer 5 Minuten zu sp¨ at”). Mr. & Mrs. Bridge USA 1989, 120/6 R: James Ivory B: Ruth Prawer Jhabvala D: Paul Newman, Simon Callow, Joanne Woodward, Blythe Danner, Robert Sean Leonard, Kyra Sedgwick, Linden Ashby, Margaret Welsh K: Tony Pierce-Roberts M: Richard Robbins · Exzellent gespieltes Drama u ¨ber eine nur scheinbar harmonische, gutb¨ urgerliche Ehe in der Zeit um den 2. Weltkrieg. Mr. & Mrs. Smith USA 1941, 91/6 R: Alfred Hitchcock B: Norman Krasna D: Carole Lombard, Jack Carson, Robert Montgomery, Gene Raymond, Lucile Watson, Patricia Farr K: Harry Stradling M: Roy Webb, Edward Ward · K¨ ostlicher Kom¨ odienklassiker u ¨ber ein streiterprobtes Ehepaar in turbulenten Schwierigkeiten. Einzige reine Kom¨ odie Hitchcocks. (s/w) H Mr. & Mrs. Smith USA 2005, 115/12 R: Doug Liman B: Simon Kinberg

MR D: Chris Weitz, Keith David, Megan Gallagher, Perrey Reeves, Brad Pitt, Angelina Jolie, Jeff Yagher, Vince Vaughn, Kerry Washington, Adam Brody, Michelle Monaghan K: Bojan Bazelli M: John Powell · Ein harmonisches Killer - P¨ archen wird eines Tages aufeinander angesetzt. Das gibt dann nat¨ urlich einen handfesten Krach. . . Starvehikel & Actionkom¨ odie. Mr. Babysitter USA 1993, 85/12 R, B: Michael Gottlieb D: Austin Pendleton, Hulk Hogan K: Peter Stein M: David Johansen · Hulk Hogan als Familien Besch¨ utzer. Mr. Baseball USA 1992, 103/12 R: Fred Schepisi B: Kevin Wade, Gary Gross D: Ken Takakura, Tom Selleck K: Ian Baker M: Jerry Goldsmith · Ein Baseballprofi wird nach Japan verbannt, wo er nach einigen Umwegen Gl¨ uck im Spiel und in der Liebe findet. Am¨ usante Ost-West Sport-Kom¨ odie. Mr. Bean – Amazing Adventures GB 1991, 60/0 D: Rowan Atkinson · K¨ ostliche Episoden mit dem einzigartigen britischen B¨ uhnenkomiker. “Mr. Bean”: The Exam, On the Beach, The Church. “The Return of Mr. Bean”: Department Store, Restaurant, Royal Film. The Library. Mr. Bean – Exciting Escapades GB 1991, 60/0 D: Rowan Atkinson · “The Curse of Mr. Bean”: Swimming Pool, The Park Bench. “Mr. Bean Goes to Town”: Park, Phut Club, Disco. The Bus Stop. Mr. Bean – The Final Frolics GB 1995, 50/0 D: Rowan Atkinson · 1. Tee Off Mr. Bean 2. Good Night, Mr. Bean Mr. Bean – Merry Mishaps GB 1991, 60/0 D: Rowan Atkinson · 1. “Merry Christmas Mr. Bean” 2. “Mr. Bean in Room 426“ Mr. Bean – The Perilous Pursuits GB 1994, 50/0 D: Rowan Atkinson · 1. “Mind the Baby Mr. Bean”2.“Do It Yourself Mr. Bean“ Mr. Bean – Terrible Tales GB 1991, 55/0 D: Rowan Atkinson · “The Trouble With Mr. Bean”: Dentist, Park, Model Boat. “Mr. Bean Rides Again” Heart Attack, Post Box, Plane. Mr. Bean – Unseen Upsets GB 1995, 50/0 D: Rowan Atkinson · “Back to School Mr. Bean”: Science, Art Class, Judo.“Hair By Mr. Bean of London”: Friseur, Village Fete, Trainstation. Mr. Bean macht Ferien (Bean’s Holiday) GB 2007, 86/6 R: Steve Bendelack B: Rowan Atkinson, Simon McBurney, Hamish McColl, Robin Driscoll D: Rowan Atkinson, Willem Dafoe, Jean Rochefort, Eric Naggar, Emma de Caunes, Karel Roden K: Baz Irvine M: Howard Goodall · Mr. Bean gewinnt eine Reise nach Cannes. Klar, dass nicht nur der Weg dorthin mit den wahnwitzigsten Pannen und Begegnungen gepflastert ist, auch die Filmfestspiele Cannes sind nach seiner Ankunft nicht mehr das, was sie mal waren. . . Mr. Bill (Renaissance Man) USA 1994, 117/6 R: Penny Marshall B: Jim Burnstein D: Danny DeVito, Gregory Hines, Cliff Robertson, Ed Begley jr., James Remar, Kadeem Hardison, Stacey Dash, Mark Wahlberg, Richard T. Jones K: Adam Greenberg M: Hans Zimmer · Ein arbeitsloser Lehrer wird nach an-

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

M


MR

496

f¨ anglicher Skepsis zum begeisterten Wehrert¨ uchtiger. Typisch amerikanische, in ihrer Haltung nur schwer ertr¨ agliche Milit¨ arKom¨ odie. Mr. Bluesman D 1992, 96/12 R: S¨ onke Wortmann B: John Salvati, Ben Taylor D: Marianne S¨ agebrecht, Eberhard Feik, Lloyd Bridges, Thomas Heinze, Ingo Naujoks, Armin Rohde, Deborah Falconer, B.B. King, Pinkas Braun K: Wolfgang Dickmann M: Chris Jones · Blues-Pianist ger¨ at beim Auto-Schmuggel in turbulente Schwierigkeiten. Auf International getrimmte Action-Kom¨ odie. Mr. Bones SAF 2001, 97/6 R: Gray Hofmeyr B: Gray Hofmeyr, Leon Schuster D: Leon Schuster, David Ramsey, Faizon Love K: Buster Reynolds M: Julian Wiggins · S¨ udafrikanische Busch - Klamotte mit Ankl¨ angen an den Kult-Klassiker “Die G¨ otter m¨ ussen verr¨ uckt sein”. Vom Regisseur von “Yankee Zulu”. Mr. Deeds USA 2002, 92/6 R: Steven Brill B: Tim Herlihy D: John Turturro, Adam Sandler, Steve Buscemi, Winona Ryder, Peter Gallagher, Harve Presnell, Jared Harris, Conchata Ferrell, Allen Covert K: Peter Lyons Collister · Ganz auf Adam Sandlers sympathische Seiten zielendes Remake des Frank-Capra-Klassikers vom unverhofften Erben. Mr. Deeds geht in die Stadt (Mr. Deeds Goes to Town) USA 1936, 110/0 R: Frank Capra B: Robert Riskin D: Gary Cooper, Lionel Stander, Jean Arthur, George Bancroft, Mayo Methot K: Joseph Walker M: Howard Jackson · Ein schrulliger Typ erbt 20 Mio $, die er umgehend an Bed¨ urftige weitergibt, was ihm ¨ allerdings erstmal nur Arger einbringt. Liebenswerte Gesellschaftssatire, typisch f¨ ur Capra, der nach “It Happened One Night” seinen zweiten Oscar erhielt. (s/w) H Mr. Destiny USA 1990, 105/6 R: James Orr B: James Orr, Jim Cruickshank D: Hart Bochner, Michael Caine, Linda Hamilton, James Belushi, Maury Chaykin, Jon Lovitz, Rene Russo, Jay O. Sanders, Courteney Cox, Kathy Ireland, Pat Corley, Tony Longo K: Alex Thomson M: David Newman · Sympathische M¨ archen Kom¨ odie vom Mann,der meint, es h¨ atte in seinem Leben alles ganz anders laufen m¨ ussen. (Tipp: Da die Synchronisation lausig ist: Am besten die Originalfassung auf der DVD!) Mr. Dodd geht nach Hollywood (The Stand-In) USA 1937, 87/12 R: Tay Garnett B: Gene Towne, C. Graham Baker D: Humphrey Bogart, Leslie Howard, Joan Blondell K: Charles G. Clarke M: Heinz Roemheld · Ein Wirtschaftspr¨ ufer soll ein Filmstudio vom Bankrott bewahren. Am¨ usante Satire aus Hollywoods klassischer Zeit. (s/w) Mr. Holland’s Opus USA 1995, 137/6 R: Stephen Herek B: Patrick S. Duncan D: William H. Macy, Richard Dreyfuss, Glenne Headly, Olympia Dukakis, Joanna Gleason, Jay Thomas, Alicia Witt Oscar

Filme A–Z

K: Oliver Wood M: Michael Kamen · Ein Komponist nimmt Anfang der 60er Jahre aus Not und widerwillig eine Lehrer-Stelle an. Doch im Laufe der Jahre wachsen ihm die Aufgabe und seine Sch¨ uler ans Herz. . . Gef¨ uhlvolle Lebensgeschichte.

ren Bacall, Mary Stuart Masterson, Anthony Edwards, Virginia Madsen, Hunter Carson, Tammy Grimes, Katharine Houghton K: Robin Vidgeon M: Seth Kaplan · Ein junger Hauslehrer der Upperclass im Neuengland der 20er - Jahre entwickelt wundersame F¨ ahigkeiten. M¨ archenhaft-gediegene Verfilmung eines Romans von Thornton Wilder.

Mr. Jones USA 1993, 110/12 R: Mike Figgis B: Michael Cristofer, Eric Roth D: Richard Gere, Anne Bancroft, Lena Olin, Tom Irwin, Lauren Tom, Delroy Lindo, Bruce Altman K: Juan Ruiz Anchia M: Maurice Jarre · Portrait eines Manisch-Depressiven.

Mr. Pr¨ asident Junior (First Kid) USA 1996, 96/6 R: David Mickey Evans B: Tim Kelleher D: Zachary Ty Bryan, James Naughton, Lisa Eichhorn, Robert Guillaume, Art La Fleur, Timothy Busfield, Sinbad, Brock Pierce K: Anthony B. Richmond M: Richard Gibbs · Familien - Kom¨ odie um einen aufs¨ assigen Pr¨ asidenten - Sohn und seinen Leibw¨ achter.

Mr. Klein (Monsieur Klein) F 1976, 120/12 R: Joseph Losey B: Fanco Solinas D: Alain Delon, Michael Lonsdale, Jeanne Moreau, Michel Aumont, Roland Bertin, Jean Bouise, Louis Seigner K: Gerry Fisher M: Egisto Macchi · Ein franz¨ osischer Kunsth¨ andler wird w¨ ahrend der deutschen Besatzungszeit mit einem Juden verwechselt und ger¨ at in die Verfolgungs - Maschinerie. Exzellent realisierte, dramatische Parabel. Mr. Lucky USA 1943, 95/0 R: Henry C. Potter B: Milton Holmes, Adrian Scott D: Cary Grant, Gladys Cooper, Paul Stewart, Charles Bickford, Laraine Day K: George Barnes M: Roy Webb · Ein Spielertyp wird durch ein braves M¨ adchen zum Patrioten. Kriegs-Kom¨ odie mit sympathischem Star. (s/w) Mr. Magoo USA 1998, 83/6 R: Stanley Tong B: Pat Proft D: Leslie Nielsen, Malcolm McDowell, Kelly Lynch, Miguel Ferrer, Stephen Tobolowsky, Matt Keeslar, Jennifer Garner K: Jingle Ma M: Michael Tavera · Slapstick-Kom¨ odie nach der Cartoon-Serie der 50er-/60er-Jahre. Mr. Mom USA 1983, 87/6 R: Stan Dragoti B: John Hughes D: Teri Garr, Christopher Lloyd, Michael Keaton, Martin Mull, Ann Jillian, Jeffrey Tambor K: Victor J. Kemper M: Lee Holdridge · Als der Mann den Job verliert, nimmt die Frau eine Arbeit auf und hat dabei sogar Erfolg. Flotte Rollentausch-Kom¨ odie. (VPS/MGM) Mr. Nice Guy (Yatgo ho yan) HK 1996, 84/12 R: Samo Hung B: Edward Tang, Fibe Ma D: Jackie Chan, Richard Norton, Gabrielle Fitzpatrick K: Raymond Lam M: J. Peter Robinson · Unterhaltsames Action-Feuerwerk mit Jackie Chan als kampfstarkem TV-Koch. Mr. North – Liebling der G¨ otter USA 1988, 89/6 R: Danny Huston B: John Huston, Janet Roach L: Thornton Wilder D: Anjelica Huston, David Warner, Harry Dean Stanton, Robert Mitchum, LauBerlinale

Cannes

Mr. Reliable (Mr. Reliable: A True Story) AUS 1996, 108/12 R: Nadia Tass B: Terry Hayes, Don Catchlove D: Colin Friels, Jacqueline McKenzie, Paul Sonkkila, Susie Porter K: David Parker M: Philip Judd · Im heißen Sommer 1968 wird ein Kleinkrimineller samt Frau und Kind in seinem Haus von der Polizei belagert. Mr. Smith geht nach Washington (Mr. Smith Goes to Washington) USA 1939, 124/0 R: Frank Capra B: Sidney Buchman D: James Stewart, Thomas Mitchell, Claude Rains, Jean Arthur, Porter Hall, Harry Carey, Edward Arnold, Beulah Bondi, Guy Kibbee, H.B. Warner K: Joseph Walker M: Dimitri Tiomkin · Typische und vorbildhafte Capra - Satire vom k¨ ampferischen Idealisten, der in der Poltik aufr¨ aumt. (s/w) H Mr. Stitch USA 1995, 90/16 R, B: Roger Avary D: Ron Perlman, Rutger Hauer, Wil Wheaton, Nia Peeples K: Tom Richmond M: Tomandandy · Etwas obskure Frankenstein-Variante. Mr. Traffic (Pie in the Sky) USA 1995, 92/12 R, B: Bryan Gordon D: Bob Balaban, Anne Heche, Christine Lahti, Peter Riegert, Wil Wheaton, John Goodman, Dey Young, Josh Charles, Christine Ebersole K: Bernd Heinl M: Michael Convertino · Ein junger Mann ist von zwei Dingen besonders angetan: Seiner Jugendfreundin und den Verkehrsprognosen. Schrullige, sympathisch - kom¨ odiantische Love Story. Mr. Wonderful USA 1993, 95/6 R, B: Anthony Minghella D: Jessica Harper, Matt Dillon, William Hurt, Vincent D’Onofrio, Annabella Sciorra, Mary-Louise Parker, Luis Guzman, Dan Hedaya K: Geoffrey Simpson M: Michael Gore · Gut gespielte, altmodische Love - Story mit New York als einem Hauptdarsteller. Mr. Wrong USA 1996, 94/12 R: Nick Castle B: Chris Matheson, Craig Munson D: Dean Stockwell, Bill Pullman, Joan Plowright, Joan Cusack, Robert Goulet, Ellen DeGeneres, Hope Davis, John Livingston K: John Schwartzman M: Craig Safan · Turbulenzen sind vorgezeichnet, als der vermeintliche Traummann einer jungen Frau sein wahres Gesicht zeigt. Venedig


Filme A–Z Mr. 3000 USA 2004, 99/0 R: Charles Stone III B: Keith Mitchell, Eric Champnella D: John Judd, Paul Sorvino, Angela Bassett, Tom Arnold, Rich Komenich, Earl Billings, Jay Leno, Michael Rispoli, Bernie Mac, Brian J. White, Evan Jones K: Shane Hurlbut M: Randy Newman, John Powell · Als sich herausstellt, dass sein Rekord von 3000 Pitches, den er sp¨ ater gesch¨ aftlich “vergoldet” hat, auf einem Rechenfehler basiert, kehrt ein in die Jahre gekommener Ex - Baseballstar auf’s Spielfeld zur¨ uck. Mrs. Brisby und das Geheimnis von Nimh (The Secret of Nimh) USA 1982, 79/6 R: Don Bluth B: Don Bluth, John Pomeroy K: Charles Warren, Joe Juliano M: Jerry Goldsmith · Zeichentrick-Phantasy-Abenteuer um eine Feldmaus. Mrs. Dalloway GB 1997, 93/12 R: Marleen Gorris B: Eileen Atkins L: Virginia Woolf D: Vanessa Redgrave, Alan Cox, Rupert Graves, Michael Kitchen, Lena Headey, Natascha McElhone, Phyllis Calvert, Faith Brook, John Standing, Robert Portal K: Sue Gibson M: Ilona Sekacz · Auf einer Party im London der 20er Jahre l¨ aßt ein unerwarteter Gast heftige Erinnerungen bei der Gastgeberin wach werden. NAch dem Roman von Virginia Woolf. Von der Regisseurin von “Antonias Welt”. Mrs. Doubtfire – Das stachelige Kinderm¨ adchen USA 1993, 120/6 R: Chris Columbus B: Leslie Dixon, Randy Singer D: Harvey Fierstein, Sally Field, Robin Williams, Pierce Brosnan, Robert Prosky, Martin Mull, Lisa Jakub, Matthew Lawrence K: Donald McAlpine M: Howard Shore · Nach der Trennung von seiner Frau verkleidet sich ein Mann als Kinderm¨ adchen, um seinen Kindern nah zu sein. Ein - Mann - Show f¨ ur Robin Williams. Ansonsten macht die s¨ ußliche Zeigefinger - Kom¨ odie herzlich wenig aus dem Stoff. Mrs. Hines und Tochter (Only When I Laugh) USA 1981, 116/12 R: Glenn Jordan B: Neil Simon D: Kevin Bacon, Marsha Mason, Kristy McNichol, David Dukes, James Coco, Joan Hackett K: David M. Walsh M: David Shire · Sehenswert gespielte, bittere Kom¨ odie u ¨ber ein schwieriges Mutter-Tochter-Verh¨ altnis. Mrs. Miniver USA 1942, 128/12 R: William Wyler B: George Froeschel, Claudine West, James Hilton D: Walter Pidgeon, Greer Garson , Teresa Wright , Henry Travers, Reginald Owen, Dame May Whitty, Brenda Forbes K: Joseph Ruttenberg M: Herbert Stothart · Geschichte einer englischen Familie in den Jahren des Zweiten Weltkriegs. Mit sechs Oscars ausgezeichneter Klassiker. (s/w)

497 Mrs. Parker und ihr lasterhafter Kreis (Mrs. Parker and the Vicious Circle) USA 1994, 120/12 R: Alan Rudolph B: Alan Rudolph, Randy Sue Coburn D: Wallace Shawn, Campbell Scott, Nick Cassavetes, Keith Carradine, Matthew Broderick, Jennifer Beals, Andrew McCarthy, Jennifer Jason Leigh, Martha Plimpton, Lili Taylor, Sam Robards, Peter Gallagher, James LeGros, Rebecca Miller, Stephen Baldwin, Gwyneth Paltrow K: Jan Kiesser M: Mark ¨ Isham · Uber vier Jahrzehnte umfassendes K¨ unstlerportr¨ at der Journalistin und Schriftstellerin Dorothy Parker. Mrs. Winterbourne USA 1996, 102/6 R: Richard Benjamin B: Lisa Randano, Phoef Sutton L: Cornell Woolrich D: Shirley MacLaine, Paula Prentiss, Ricki Lake, Loren Dean, Brendan Fraser, Miguel Sandoval, Jane Krakowski K: Alex Nepomniaschy M: Patrick Doyle · M¨ archenhaft-altmodische Verwechslungskom¨ odie mit Krimi-Touch in Anlehnung an einen Krimi von Cornell Woolrich. Mudhoney – Im Garten der Lust (Mudhoney, Rope of Flesh) USA 1965, 95/16 R: Russ Meyer B: Raymond F. Locke D: Lorna Maitland, Hal Hopper, Rena Horton, John Furlong, Stu Lancaster, Antoinette Christiani K: Walter Schenk · Der Job eines Ex-Str¨ aflings auf einer entlegenen Farm 1933 w¨ ahrend der Depressionszeit f¨ uhrt zu Exzessen und Mord. Low - Budget - Kult - Klassiker, der den Ruf von Russ Meyer (1922-2004) als exzessiven, erotisch-sozialen Filmrebellen mitbegr¨ undete. (s/w) Der m¨ ude Tod D 1921, 81/12 R: Fritz Lang B: Fritz Lang, Thea von Harbou D: Lil Dagover, Bernhard Goetzke, Walter Janssen K: Erich Nitzschmann M: Giuseppe Becce · Klassischer Stummfilm vom Pakt eines jungen M¨ adchens mit dem Tod. (s/w) H ¨ 1985, M¨ ullers B¨ uro O 100/16 R, B: Niki List D: Christian Schmidt, Andreas Vitasek, Barbara Rudnik, Jochen Brockmann K: Hans Selikovsky ¨ M: Ernie Seubert · Uberdrehte Wiener Detektiv Parodie. M¨ unchen (Munich) USA 2005, 164/16 R: Steven Spielberg B: Eric Roth, Tony Kushner L: George Jonas D: Mathieu Kassovitz, Yvan Attal, Michael Lonsdale, Hanns Zischler, Souad Amidou, Robert John Burke, Meret Becker, Gila Almagor, Stephane Freiss, Moritz Bleibtreu, Geoffrey Rush, Ciaran Hinds, Daniel Craig, Mathieu Amalric, Alexander Beyer, Eric Bana, Liron Levo, Marie-Josee Croze, Ohad Knoller, Yehuda Levi, Assi Cohen, Amos Lavi, Michael Schenk, Lisa Werlinder, Hiam Abbass, Makram Khoury K: Janusz Kaminski M: John Williams · W¨ arend der Olympiade 1972 in M¨ unchen nehmen Mitglieder der pal¨ astinensischen Terrororganisation “Schwarzer Sep-

MUL tember”elf israelische Sportler als Geiseln, die beim Befreiungsversuch sterben. Israel beschließt daraufhin die Exekution der u ater. Doch die beauftrag¨berlebenden T¨ ten Mossad - Agenten beginnen den Sinn der Aktion in Frage zu stellen. . . Nach dem Buch“Vengeance”von George Jonas. (vergl. a. den TV-Film “Gideons Schwert” von 1986) M¨ unchhausen D 1942, 100/6 R: Josef von Baky B: Erich K¨ astner D: Hans Albers, K¨ athe Haack, Ilse Werner, Brigitte Horney, Leo Slezak, Wilhelm Bendow, Hans Brausewetter, Gustav Waldau, Hermann Speelmans K: Werner Krien M: Georg Haentzschel · Die legend¨ aren Abenteuer des als “L¨ ugenbaron” bekannten Freiherrn von M¨ unchhausen. Aufwendiger und farbenfroher Phantasy - Film zum 25j¨ ahrigen Jubil¨ aum der UFA. Vom verfolgten Erich K¨ astner unter Pseudonym (Berthold B¨ urger) geschrieben. (UFA/Universum) Muertos de Risa Sp 1999, 106/0 R, B: Alex de la Iglesia D: Santiago Segura, Alex Angulo, El Gran Wyoming K: Flavio Martinez Labiano M: Roque Banos · Schr¨ age spanische Satire um zwei TVKomiker, die sich hassen. M¨ ussen M¨ anner sch¨ on sein (40 gradi all’ombra del lenzuolo) I 1976, 89/16 R: Sergio Martino B: Tonino Guerra, Giorgio Salvioni D: Marty Feldman, Tomas Milian, Sydne Rome, Enrico Montesano, Barbara Bouchet, Edwige Fenech K: Giancarlo Ferrando M: Guido & Maurizio de Angelis · Italienische Sex-Farce in f¨ unf unabh¨ angigen Episoden. Die M¨ ußigg¨ anger (I Vitelloni) I 1953, 102/0 R: Federico Fellini B: Federico Fellini, Ennio Flaiano D: Alberto Sordi, Franco Fabrizi, Leonora Ruffo, Franco Interlenghi, Monika Burg K: Carlo Carlini M: Nino Rota · Eine Gruppe von Freunden in einem Provinzst¨ adtchen im Italien der 50er Jahre. Fr¨ uher Klassiker von Fellini. Silberner L¨ owe Venedig. (s/w) H M¨ utter & S¨ ohne (Some Mother’s Son) GB 1996, 107/12 R: Terry George B: Jim Sheridan D: John Lynch, Helen Mirren, Fionnula Flanagan, Geraldine O’Rawe, John Kavanagh, Aidan Gillen, David O’Hara, Ciaran Hinds, Tom Hollander, Tim Woodward K: Geoffrey Simpson M: Bill Whelan · Zwei M¨ utter kommen sich durch das gemeinsame Schicksal ihrer S¨ ohne n¨ aher,die beide als IRA-K¨ ampfer inhaftiert sind. Engagiertes Polit-Drama. Muggers – Auf Herz und Nieren AUS 2000, 93/18 R: Dean Murphy B: R.B. Taylor D: Matt Day, Jason Barry, Petra Jared · Tiefschwarze Australische Kom¨ odie. Mulan USA 1998, 85/0 R: Tony Bancroft, Barry Cook B: Chris Sanders, Rita Hsiao S: Otto Waalkes, Cosma Shiva Hagen M: Jerry Goldsmith · Perfekte Disney-Zeichentrick-

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

M


MUL

498

Umsetzung einer chinesischen Legende. Mulholland Drive USA 2001, 140/16 R, B: David Lynch D: Lee Grant, Brent Briscoe, Robert Forster, James Karen, Dan Hedaya, Naomi Watts, Chad Everett, Laura Harring, Ann Miller, Justin Theroux, Melissa George, Michele Hicks, Missy Crider, Mark Pellegrino, Katharine Towne K: Peter Deming M: Angelo Badalamenti · David Lynch in Hochform: Außergew¨ ohnlicher Mystery-Thriller um zwei Frauen. Regiepreis in Cannes 2001. (Concorde / EuroVideo) H Multiple Maniacs USA 1970, 70/18 R, B: John Waters D: Divine, Edith Massey, David Lochary, Mink Stole, Mary Vivian Pearce, Rick Morrow, Susan Lowe K: John Waters · “The travelling sideshow“Lady Divine’s Cavalcade of Perversions” is actually a front for a group of psychotic kidnappers, with Lady Divine hereself the most vivious of all – but here life changes after she gets raped by a fifteenfoot lobster. . . !” Mumford USA 1999, 107/15 R, B: Lawrence Kasdan D: Martin Short, Ted Danson, Mary McDonnell, Loren Dean, Alfre Woodard, David Paymer, Dana Ivey, Pruitt Taylor Vince, Jason Lee, Kevin Tighe, Hope Davis, Zooey Deschanel, Jason Ritter K: Ericson Core M: James Newton Howard · Comedy-Drama um einen Psychiater in einem kleinen St¨ adtchen. (Buena Vista) Die Mumie (The Mummy) USA 1932, 70/12 R: Karl Freund B: John L. Balderston D: Boris Karloff, David Manners, Zita Johann, Arthur Byron K: Charles Stumar M: Peter Tschaikowski · Eine ¨ agyptische Mumie erwacht und verfolgt eine Jungfrau. Atmosph¨ arischer Horrorfim - Klassiker. (s/w) H Die Mumie (The Mummy) USA 1999, 115/12 R, B: Stephen Sommers D: Brendan Fraser, Kevin J. O’Connor, Jonathan Hyde, Arnold Vosloo, Rachel Weisz, John Hannah K: Adrian Biddle M: Jerry Goldsmith P: Sean Daniel · Effektvoll aufwendige, ansonsten eher harmlose Neuverfilmung der klassischen Horrorstory im Indiana-Jones-Stil. Die Mumie kehrt zur¨ uck (The Mummy Returns) USA 2001, 124/12 R, B: Stephen Sommers D: Brendan Fraser, Arnold Vosloo, Rachel Weisz, John Hannah, Dwayne Johnson, Tom Fisher K: Adrian Biddle M: Jerry Goldsmith P: Sean Daniel · Effektvoll - rasantes Sequel. Die Munchies USA 1987, 80/12 R: Bettina Hirsch B: Lane Smith D: Paul Bartel, Robert Picardo, Harvey Korman, Charles Stratton, Nadine van der Velde, Wendy Schaal K: Jonathan West M: Ernest Troost P: Roger Corman ·“Beißende kleine Monster aus dem All. . . ” Jux von Roger Corman im Fahrwasser von “Gremlins” und “Critters”. Oscar

Filme A–Z

¨ 1982, 127/0 R: Kurt OckerMundl O m¨ uller, Rudolf Jusits B: Ernst Hinterberger D: Kurt Weinzierl, Karl Merkatz, In¨ grid Burkhard, Klaus Rott · Ostereichische Kabaret-Serie. The Munsters USA 1964, 940/0 R: Jerry Paris, Earl Bellamy, Norman Abbott B: Allan Burns D: Fred Gwynne, Yvonne De Carlo, Al Lewis, Beverley Owen K: Lionel Lindon, Ray Rennahan, Monroe P. Askins, Walter Strenge, Benjamin H. Kline · Erste Staffel der legend¨ aren TV - Serie um die liebenswerte Horror-Familie. (39 Folgen auf insg. sechs DVD) (s/w) Muppet Movie GB 1978, 92/6 R: James Frawley B: Jerry Juhl, Jack Burns D: Orson Welles, Mel Brooks, Steve Martin, Richard Pryor, Charles Durning, Cloris Leachman, James Coburn, Dom DeLuise, Telly Savalas, Carol Kane, Milton Berle, Austin Pendleton, The Muppets, Bob Hope K: Isidore Mankofsky M: Paul Williams · Die Muppets auf dem Weg nach Hollywood. Erster (Musical-)Film mit den ber¨ uhmten Puppen aus der “Sesamstraße”. Nat¨ urlich mit einer großen Riege von Gast-Stars. Muppets – Die Schatzinsel (Muppet Treasure Island) USA 1996, 95/0 R: Brian Henson B: James V. Hart, Jerry Juhl, Kirk Thatcher D: Tim Curry, Billy Connolly, The Muppets, Kevin Bishop K: John Fenner M: Hans Zimmer · Parodistische Puppenversion des Abenteuerklassikers mit einem superben Tim Curry als B¨ osewicht Long John Silver. Muppets aus dem All (Muppets From Space) USA 1999, 82/0 R: Tim Hill B: Jerry Juhl, Joseph Mazzarino D: F. Murray Abraham, Andie MacDowell, Ray Liotta, Hulk Hogan, David Arquette, Josh Charles, Jeffrey Tambor K: Alan Caso · Sechstes Spielfilm - Abenteuer der ber¨ uhmten Puppen von Jim Henson. (Columbia TriStar) Die Muppets erobern Manhattan (The Muppets Take Manhattan) USA 1984, 91/6 R: Frank Oz B: Frank Oz, Tom Patchett D: Elliott Gould, Liza Minnelli, Dabney Coleman, Brooke Shields, Art Carney, The Muppets K: Robert Paynter M: Jeff Moss · Vergn¨ ugliches, gagreiches zweites Kino- Abenteuer der Muppets - Puppen Familie. Die Muppets Weihnachtsgeschichte (The Muppet Christmas Carol) USA 1993, 82/0 R: Brian Henson B: Jerry Juhl L: Charles Dickens D: Michael Caine, The Muppets K: John Fenner M: Miles Goodman · Weiteres Puppen-Abenteuer, diesmal nach Charles Dickens’ Geschichte vom durch Geister gel¨ auterten Geizhals Scrooge. Berlinale

Cannes

Muratti und Sarotti D 1998, 80/0 R: Walther Ruttmann, Gerd Gockell, Oskar Fischinger · Dokumentation u ¨ber die Geschichte des deutschen Trickfilms vor allem der 20er und 30er Jahre, u.a. mit Werken von Oskar Fischinger und Walther Ruttmann. Murder in Mind USA 1997, 90/12 R: Andy Morahan B: Michael Cooney D: Jimmy Smits, Art Metrano, Mary-Louise Parker, Jason Scott Lee, Nigel Hawthorne K: John B. Aronson M: Paul Buckmaster · Psycho-Thriller um einen Doppelmord und einen hypnotisch begabten Psychologen. Murder in the First USA 1995, 117/16 R: Marc Rocco B: Dan Gordon D: William H. Macy, Gary Oldman, Kevin Bacon, R. Lee Ermey, Brad Dourif, Christian Slater, Stephen Tobolowsky, Mia Kirshner, Embeth Davidtz, Stefan Gierasch K: Fred Murphy M: Christopher Young · Hartes Gef¨ angnis- und Gerichts-Drama vom grausamen Schicksal eines in den 30erund 40er-Jahren auf der ber¨ uchtigten Festungsinsel Alcatraz inhaftierten Mannes. Muriels Hochzeit (Muriel’s Wedding) AUS 1994, 100/12 R, B: P.J. Hogan D: Bill Hunter, Toni Collette, Rachel Griffiths, Matt Day, Sophie Lee, Daniel Lapaine K: Martin McGrath M: Peter Best · Im Kleinstadtmief und umgeben von einer Alptraum - Familie bleibt der grauen Maus Muriel nur die Flucht in Abba - Songs. . . doch eines Tages beschließt sie auszubrechen. Frische und originelle Kom¨ odie mit einer umwerfenden Hauptdarstellerin. H Murphys Gesetz (Murphy’s Law) USA 1985, 96/16 R: J. Lee Thompson B: Gail Morgan Hickman D: Charles Bronson, Carrie Snodgress, Robert F. Lyons, Lawrence Tierney, Richard Romanus K: Alex Phillips jr. M: Marc Donahue · Alternder Polizist und junge Autodiebin kl¨ aren als ungleiches Paar eine Mordserie auf. Netter Buddy-Thriller. Murphy’s War / Wiegenlied der Verdammten GB 1970, 100/16 R: Peter Yates B: Stirling Silliphant D: John Hallam, Peter O’Toole, Philippe Noiret, Horst Janson K: Douglas Slocombe M: John Barry · Gut fotografierter, kritischer Kriegsfilm u ¨ber ein sinnloses Privatduell im 2. Weltkrieg zwischen einem deutschen U - Boot - Kommandanten und einem britischen Marineoffizier. (Schnitt: John Glen) H Musa – Der Krieger (Musa) Kor 2001, 155/16 R, B: Kim SungSu D: Jung Woo-Sung, Zhang Ziyi, Ahn Sung-kee, Ju Jin-Mo K: Kim HyungKu · Eine koreanische Diplomatendelegation und Venedig


Filme A–Z eine Ming-Prinzessin werden im 14. Jahrhundert in die K¨ ampfe um den vakanten Kaiserthron von China verwickelt. Großangelegtes Historien- und Schlachten Epos aus S¨ ud-Korea. Die Muse (The Muse) USA 1999, 93/12 R: Albert Brooks B: Monica Johnson, Albert Brooks D: Albert Brooks, Andie MacDowell, Jeff Bridges, Sharon Stone, Bradley Whitford, Steven Wright, Mark Feuerstein, Marnie Shelton K: Thomas Ackerman M: Elton John · Ein Drehbuchautor in der Krise auf der Suche nach Inspiration. Witzige, treffsichere Hollywood-Satire mit z.T. k¨ ostlichen Gastauftritten (Rob Reiner, James Cameron, Martin Scorsese etc.). H (Kinowelt) Mushrooms – Eine Mords-Delikatesse AUS 1995, 90/16 R, B: Alan Madden D: Julia Blake, Simon Chilvers, Lynette Curran K: Louis Irving M: John Lord · Zwei alte Witwen und eine Leiche. Tiefschwarze australische Kom¨ odie mit Ankl¨ angen an “Arsen und Spitzenh¨ aubchen”. Music Box USA 1989, 120/12 R: Constantin Costa Gavras B: Joe Eszterhas D: Frederic Forrest, Jessica Lange, Armin M¨ uller-Stahl, Lukas Haas, Donald Moffat, Michael Rooker K: Patrick Blossier M: Philippe Sarde · Eine US - Anw¨ altin verteidigt ihren Vater, einen geb¨ urtigen Ungarn, dem Kriegsverbrechen vorgeworfen werden. Eindringlilicher Gerichts- und Familien-Thriller.H The Music Man USA 1962, 145/0 R: Morton DaCosta B: Marion Hargrove D: Ron Howard, Robert Preston, Shirley Jones, Paul Ford, Buddy Hackett, Hermione Gingold K: Robert Burks M: Ray Heindorf , Meredith Willson · MusicalKlassiker nach dem Broadway- Erfolg von Meredith Willson. The Music of Chance USA 1992, 98/15 R: Philip Haas B: Philip Haas, Belinda Haas L: Paul Auster D: Charles Durning, Christopher Penn, Mandy Patinkin, M. Emmet Walsh, James Spader, Samantha Mathis K: Bernard Zitzermann M: Phillip Johnston · Verfilmung eines Romans von Paul Auster von der Sehnsucht des Individuums nach Freiheit und Gl¨ uck. Music of the Heart USA 1999, 117/6 R: Wes Craven B: Pamela Gray D: Meryl Streep, Cloris Leachman, Aidan Quinn, Jay O. Sanders, Angela Bassett, Kieran Culkin, Charlie Hofheimer, Gloria Estefan, Michael Angarano K: Peter Deming M: Mason Daring · Gef¨ uhlvolles Drama u ¨ber eine engagierte Geigenlehrerin im Ghetto. Nach einer wahren Geschichte. (Arthaus) Musik, Musik – da wackelt die Penne D 1970, 87/6 R: Franz Antel B: Kurt Nach-

499 mann D: Chris Roberts, Rudolf Sch¨ undler, Gunther Philipp, Hansi Kraus, Ilja Richter, Graham Bonney K: Hanns Matula M: Gerhard Heinz P: Karl Spiehs · Ende - 60er - Jahre - Pauker - Klamotte mit vielen Schlagern der Zeit. The Musketeer D, USA 2001, 100/12 R: Peter Hyams B: Gene Quintano D: Tim Roth, Catherine Deneuve, Stephen Rea, Jean-Pierre Castaldi, Nick Moran, Jan-Gregor Kremp, Mena Suvari, Justin Chambers, Daniel Mesguich K: Peter Hyams M: David Arnold · Mit fern¨ ostlicher Stunt - Choreographie (Xin - Xin Xiong) aufpolierte Alexandre-Dumas-Verfilmung. (Videopremiere MC-One) Musketier mit Hieb und Stich / Der Teufelskerl (Les maries de l’ an) F 1971, 94/12 R: Jean-Paul Rappeneau B: Claude Sautet, Maurice Clavel D: Vernon Dobtcheff, Jean-Paul Belmondo, Charles Denner, Laura Antonelli, Pierre Brasseur, Marlene Jobert, Sami Frey, Julien Guiomar, Michel Auclair K: Claude Renoir M: Michel Legrand · Witzige HistorienKom¨ odie: Ein Abenteurer auf der Suche nach seiner Frau zur Zeit der franz¨ osischen Revolution (VHS - Titel: “Der Teufelskerl”, nicht zu verwechseln mit dem Titel “Le Magnifique” von Philippe de Broca 1973!) Mussolini – Die letzten Tage I 1974, 109/12 R: Carlo Lizzani B: Fabio Pitorru D: Franco Nero, Henry Fonda, Rod Steiger K: Roberto Girardi M: Ennio Morricone · Rekonstruktion der letzten Tage des italienischen Diktators im April 1945. Der Mustergatte D 1937, 93/0 R: Wolfgang Liebeneiner B: Jacob Geis, Hans Albin D: Hans S¨ ohnker, Heinz R¨ uhmann, Heli Finkenzeller, Werner Fuetterer, Leny Mahrenbach K: Werner Bohne M: Hans ¨ Sommer · Uberm¨ utige Ehekom¨ odie u ¨ber einen Londoner Bankier. (s/w) Die Musterknaben D 1997, 91/12 R: Ralf Huettner B: Ralf Huettner, Dominic Raacke D: Herbert Knaup, Oliver Korittke, J¨ urgen Tarrach, Ellen ten Damme K: Hannes Hubach M: Die Coolen S¨ aue · Zwei Polizisten bei der (teils chaotischen) Observation einer Wohnung in K¨ oln-Porz. Coole Cop-Kom¨ odie mit zwei tollen Hauptdarstellern und passendem, schr¨ agen Rap-Soundtrack. Die Musterknaben 2 D 1998, 87/12 R: Ralf Huettner B: Ralf Huettner, Dominic Raacke D: Sophie von Kessel, Oliver Korittke, J¨ urgen Tarrach, Ilja Richter, Walter Gontermann, Rainer Will K: Hannes Hubach · TV-Fortsetzung der Cop-Kom¨ odie. Die Musterknaben 3 D 2003, 110/12 R: Ralf Huettner B: Ralf Huettner, Do-

MUT minic Raacke D: Oliver Korittke, J¨ urgen Tarrach, Sanna Englund K: Hannes Hubach · Die Abenteuer um das chaotische K¨ olner Vorstadt - Polizisten - Duo geht in die dritte Runde. ¨ 1963, 89/16 R: WerDer Musterknabe O ner Jacobs B: Janne Furch D: Theo Lingen, Gunther Philipp, Cornelia Froboess, Gusti Wolf, Peter Alexander, Wolfgang Jansen, Rudolf Carl, Adrienne Gessner K: Sepp Ketterer M: Johannes Fehring · Ein Fabrikant macht f¨ ur seinen j¨ ungeren Bruder Abitur. Verwechslungskom¨ odie. (s/w) Musterknaben – Verliebte Jungs DDR 1959, 71/0 R: Johannes Knittel B: Johannes Knittel, Gerhard Bengsch D: Erwin Geschonneck, Hartmut Reck, Rolf Herricht, Brigitte Krause, Gudrun Wichert K: E.W. Fiedler M: G¨ unter H¨ orig · DEFA - Kom¨ odie: Tumult und Liebeswirren um zwei Baurbeiter und eine fidele Hausgemeinschaft. (s/w) Der Mustersch¨ uler (Apt Pupil) USA 1998, 106/16 R: Bryan Singer B: Brandon Boyce L: Stephen King D: Ian McKellen, Joe Morton, Elias Koteas, Bruce Davison, Brad Renfro, David Schwimmer, Joshua Jackson, Heather McComb, Jan Triska K: Newton Thomas Sigel M: John Ottman · Ein Sch¨ uler konfrontiert einen alten Mann mit dessen Nazi-Vergangenheit, was schließlich auch ihn ver¨ andert. Thriller nach einer Geschichte aus Stephen Kings Novellen - Sammlung “Fr¨ uhling, Sommer, Herbst, Tod” (aus der u.a. auch “Stand by me” stammt). Mut zur Wahrheit (Courage Under Fire) USA 1996, 111/12 R: Edward Zwick B: Patrick S. Duncan D: Matt Damon, Lou Diamond Phillips, Denzel Washington, Scott Glenn, Sean Astin, Michael Moriarty, Meg Ryan, Bronson Pinchot, Seth Gilliam, Tim Guinee, Sean Patrick Thomas K: Roger Deakins M: James Horner · Ein Offizier st¨ oßt bei Recherchen u ¨ber eine Hubschrauber - Pilotin, die wegen ihres Einsatzes im Golfkrieg posthum eine Ehrenmedaille erhalten soll, auf Widerspr¨ uche. Im Ansatz packendes Kriegsdrama mit “Rashomon”-Touch, das am Ende allerdings von Patriotismus und Pathos erstickt wird. Mutant – Das Grauen im All (Forbidden World) USA 1982, 78/16 R: Allan Holzman B: Tim Burnen D: Jesse Vint, June Chadwick, Dawn Dunlap K: Timothy Suhrstedt M: Susan Justin · Recht effektvoller SF-Horror. Produziert von Roger Corman. Mutant Aliens USA 2001, 83/16 R, B: Bill Plympton K: John Donnelly M: Hank Bones P: Bill Plympton · Ein durch Sabotage im All gestrandeter US-Astronaut kehrt samt gefr¨ aßiger Begleitung nach Jahren auf die Erde zur¨ uck um sich zu r¨ achen. Satirischer SciFi-Zeichentrickfilm.

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

M


MUT

500

Mutant City (The Wicked City) HK 1993, 86/16 R: Mak Tai Kit B: Tsui Hark, Roy Seto D: Jackie Cheung, Michelle Li, Leon Lai K: Andrew Lau M: Richard Yuen · Phantasy Realverfilmung eines japanischen Manga-Comics. Die Mutter (The Mother) GB 2003, 108/12 R: Roger Michell B: Hanif Kureishi D: Peter Vaughan, Daniel Craig, Anne Reid, Anna Wilson-Jones, Danira Govich K: Alwin H. Kuchler M: Jeremy Sams · Eine vitale Großmutter beginnt ein Verh¨ altnis mit dem Freund ihrer Tochter. Gelungene, typisch britische Gesellschafts Studie, geschrieben vom Experten Kureishi. Mutter K¨ usters’ Fahrt zum Himmel D 1975, 113/16 R: Rainer Werner Fassbinder B: Rainer Werner Fassbinder, Kurt Raab D: Kurt Raab, Peter Kern, Matthias Fuchs, Margit Carstensen, Volker Spengler, Gottfried John, Brigitte Mira, Irm Hermann, Karlheinz B¨ ohm, Ingrid Caven, Peter Chatel, Vitus Zeplichal, Armin Meier K: Michael Ballhaus M: Peer Raben · Das dramatische Schicksal der Witwe eines Arbeiters, der angesichts von drohender Massenarbeitslosigkeit Amok gelaufen war. Sozial- und Gesellschaftsdrama in Anspielung auf einen Film aus der Weimarer Republik. Mutter und Sohn (Mat i syn) D, Rus 1997, 83/12 R, B: Alexander Sokurov · Ein Sohn pflegt seine sterbende Mutter. Meditation u ¨ber Liebe und Geduld. Aus der Documenta X Reihe. Mutters Courage D 1995, 85/12 R, B: Michael Verhoeven L: George Tabori D: Simon Verhoeven, Ulrich Tukur, Pauline Collins, Natalie Morse, Heribert Sasse, Peter Radtke, Hans-G¨ unter Martens, Buddy Elias K: Michael Epp M: Julian Nott · Schwarze Groteske nach George Taboris B¨ uhnenst¨ uck vom Schicksal seiner Mutter, der es gelang, aus dem Deportations-Zug nach Auschwitz zu entkommen. Mutters Maske D 1988, 80/16 R, B: Christoph Schlingensief D: Helge Schneider, Udo Kier, Brigitte Kausch, Anna Fechter, Karl Friedrich Mews K: Christoph Schlingensief M: Helge Schneider · Schlingensiefs Version des Veit-HarlanKlassikers “Opfergang”. (451) ¨ 1994, 94/12 R, B: Harald Muttertag O Sicheritz D: Alfred Dorfer, Roland D¨ uringer, Lukas Resitarits, Hanno P¨ oschl, Fritz Muliar, Eva Billisich, Reinhard Nowak, Andrea H¨ andler K: Helmut Pirnat M: Peter Janda, Peter Herrmann · Ein aberwitziges Familientreffen in einem Wohnkomplex in Wien. Schwarzhumorige sterreichische Gesellschafts-Satire. Muttertag (Mother’s Day) USA 1980, 77/16 R, B: Charles Kaufman D: Tiana Pierce, Nancy Hendrickson, Deborah Luce, Rose Ross K: Joseph Mangine M: Phil Oscar

Filme A–Z

Gallo · Ein perverses Mutter-S¨ ohne-Gespann massakriert im Wald drei M¨ adchen, woraufhin die sich grausam r¨ achen. Ziemlich abwegiger Trashfilm. Gek¨ urzte, freigegebene Fassung. Mutti – Der Film D 2003, 88/16 R: J¨ orn Hartmann, Klaus Purkart, Ades Zabel, Biggy van Blond B: J¨ orn Hartmann, Klaus Purkart, Ades Zabel, Biggy van Blond D: Bob Schneider, Meret Becker, Ulrike Folkerts, Andreja Schneider, Desiree Nick, Stefan Kurt, Georg Uecker K: J¨ orn Hartmann M: Erlandas · Total durchgeknallter, interessant besetzter Berliner Kult Cocktail. Muxm¨ auschenstill D 2004, 89/16 R: Marcus Mittermeier B: Jan Henrik Stahlberg D: Jan Henrik Stahlberg, Fritz Roth, Wanda Perdelwitz, Joachim Kretzer, Ruwen Schneider K: David Hofmann M: Phirefones · Ein selbsternannter Ordnungsh¨ uter knallt durch. Schwarzhumorige Low-Budget-Satire, die viel Aufsehen erregte. (Kino: 07/04 X Verleih) (Warner) My American Cousin Kan 1985, 95/12 R, B: Sandy Wilson D: Margaret Langrick, John Wildman, Richard Donat K: Richard Leiterman M: Chuck Berry · Nostalgischer kanadischer Jugendfilm. Fortsetzung: “American Eiskrem 3”. (Vestron Video) My Architect (My Architect: A Son’s Journey) USA 2003, 116/0 R, B: Nathaniel Kahn M: Joseph Vitarelli · Dokumentation u ¨ber den Vater des Regisseurs, Louis I. Kahn, der als einer der herausragenden Architekten des 20. Jahrhunderts gilt. My Big Fat Greek Wedding USA 2002, 95/0 R: Joel Zwick B: Nia Vardalos D: Nia Vardalos, Michael Constantine, John Corbett, Louis Mandylor, Christina Eleusiniotis, Lainie Kazan K: Jeffrey Jur · Eine junge US-Griechin u ¨berrascht ihre konservative Familie mit einem nichtgriechischen Verlobten. Der Surprise-Kinohit in den USA 2002. My Blue Heaven USA 1991, 91/12 R: Herbert Ross B: Nora Ephron D: Steve Martin, Daniel Stern, Melanie Mayron, Rick Moranis, Ed Lauter, Joan Cusack, Carol Kane, Art Brauss, Colleen Camp, William Hickey, Robert Miranda, Jesse Bradford, Deborah Rush K: John Bailey M: Ira Newborn · Eine muntere, ganz auf den Hauptdarsteller Steve Martin abgestimmte Kom¨ odie vom kleinen Mafioso mit neuer Identit¨ at, der eine Provinzstadt in Aufregung versetzt. Berlinale

Cannes

My Brother Tom GB 2001, 106/16 R: Dom Rotheroe B: Alison BeetonHilder, Dom Rotheroe D: Glen Berry, Richard Hope, Patrick Godfrey, Adrian Rawlins, Ben Whishaw, Judith Scott, Michael Erskine, Honeysuckle Weeks, Jenna Harrison K: Robby M¨ uller · Als Tom aus ¨ den Asten eines brennenden Baumes in Jessicas Leben springt, reagiert sie erschrocken und fasziniert zugleich auf seine direkte Art. Ein kleiner verwilderter Wald schließlich wird zu ihrer Welt, in der sich beide in kompromissloser Liebe entdecken. Eindringliches Filmdeb¨ ut. (Good Movies) My Chauffeur USA 1986, 90/12 R, B: David Beaird D: Sam Jones, Deborah Foreman, E.G. Marshall, Mark Holton, Elaine Wilkes, Howard Hesseman, Laurie Main, Sean McClory K: Harry Mathias M: Paul Hertzog · Eine exzentrische junge Frau stellt einen altehrw¨ urdigen Limousinen-Service auf den Kopf. Flotte kleine 80er-Jahre-Kom¨ odie. My Date with Drew USA 2004, 90/0 R: Brett Winn, Brian Herzlinger, Jon Gunn D: John August, Allison Burnett, Bill D’Elia, Eric Roberts, Corey Feldman, Drew Barrymore, Lily Rains, Brian Herzlinger, Jon Gunn M: Steven M. Stern · Als er in einer TV - Show 1100 $ gewinnt, schnappt sich ein finanziell stets klammer junger Mann eine Kamera und dokumentiert seine Versuche, allen Problemen zum Trotz seinen gr¨ oßten Wunsch wahr werden zu lassen: Ein Treffen mit Hollywoodstar Drew Barrymore, dem Idol seiner Kindheit. Witzige, liebenswerte Doku. My Dinner with Jimi – The Turtles Story USA 2003, 90/12 R: Bill Fishman B: Howard Kaylan D: Justin Henry, George Wendt, Curtis Armstrong, John Corbett, Fiona Loewi, Allison Lange, Royale Watkins, Jason Boggs, Brett Gilbert K: Philip Holahan M: Andrew Gross · Die Musiker der US-Band “The Turtles” reisen nach England um ihre erkl¨ arten Vorbilder, die “Beatles” zu treffen. Turbulente 60erMusik-Kom¨ odie. My Fair Lady USA 1964, 166/12 R: George Cukor B: Alan Jay Lerner L: George Bernard Shaw D: Audrey Hepburn, Rex Harrison , Gladys Cooper, Stanley Holloway, Jeremy Brett, Theodore Bikel, Wilfrid Hyde-White K: Harry Stradling M: Frederick Loewe, Andre Previn · Verfilmung des ber¨ uhmten B¨ uhnenst¨ uckes von George Bernard Shaw vom Blumenm¨ adchen Eliza Doolittle und dem Professor Higgins. Perfekter Musical-Klassiker. Insgesamt 7 Oscars. H My Favourite Wife (Meine liebste Frau) USA 1940, 88/0 R: Garson Kanin B: Leo McCarey, Sam Spewack D: Cary Grant, Randolph Scott, Irene Dunne, Gail Patrick K: Rudolph Mate M: Roy Webb · Als seine totgeglaubte Frau ausgerechnet am Venedig


Filme A–Z Tag, als er erneut heiraten m¨ ochte, zur¨ uckkehrt, ger¨ at ein Mann in h¨ ochst verzwickte Situationen. K¨ ostliche ScrewballKom¨ odie. (s/w) H My First Mister USA 2001, 104/12 R: Christine Lahti B: Jill Franklyn D: Albert Brooks, Michael McKean, John Goodman, Carol Kane, Mary Kay Place, Lisa Jane Persky, Leelee Sobieski, Pauley Perrette, Desmond Harrington K: Jeffrey Jur M: Steve Porcaro · Einf¨ uhlsame Story um ein ungleiches Paar. (Kino: 07/02 Filmwelt) (MC-One) My Giant USA 1998, 100/12 R: Michael Lehmann B: David Seltzer D: Billy Crystal, Steven Seagal, Joanna Pacula, Kathleen Quinlan, Harold Gould, Eric Lloyd, Georghe Mureshan, Doris Roberts, Estelle Harris K: Michael Coulter M: Marc Shaiman · Ein erfolgloser Hollywood-Agent lotst einen 2 MeterMann aus Rum¨ anien nach Hollywood mit ungeahnten Folgen. Sentimentale Kom¨ odie im “Forget Paris”-Stil mit NBA-Star Mureshan sowie Action-Star Seagal in einer Gastrolle. My Girl – Meine erste Liebe USA 1991, 98/6 R: Howard Zieff B: Laurice Elehwany D: Dan Aykroyd, Griffin Dunne, Jamie Lee Curtis, Richard Masur, Macaulay Culkin, Anna Chlumsky K: Paul Elliott M: James Newton Howard P: Brian Grazer · Geschichte einer 11j¨ ahrigen Halbwaise und ihres Vaters, eines Bestattungsunternehmers. Beziehungskom¨ odie mit u ¨berzeugenden Jung-Darstellern. (Columbia TriStar) My Girl 2 USA 1994, 95/6 R: Howard Zieff B: Janet Kovalcik D: Dan Aykroyd, Jamie Lee Curtis, Richard Masur, Richard Beymer, Gerrit Graham, Anna Chlumsky, Austin O’Brien, Christine Ebersole, Aubrey Morris K: Paul Elliott M: Cliff Eidelman P: Brian Grazer · Die inzwischen 13j¨ ahrige Vajda unternimmt eine Fahrt nach L.A. auf der Suche nach Informationen u uh verstorbene Mut¨ber ihre fr¨ ter. Einf¨ uhlsamer Jugendfilm. My Life USA 1993, 111/12 R, B: Bruce Joel Rubin D: Michael Keaton, Nicole Kidman, Haing S. Ngor, Michael Constantine, Bradley Whitford, Mark Lowenthal, Queen Latifah K: Peter James M: John Barry · Als ein erfolgreicher Manager von einer unheilbaren Erkrankung erf¨ ahrt, erz¨ ahlt er f¨ ur seinen ungeborenen Sohn per Video von seinem Leben. Perfektes Gef¨ uhlskino. My Life is Hell – Ma vie est un enfer (Ma vie est un enfer) F 1991, 104/0 R, B: Josiane Balasko D: Bertrand Blier, Josiane Balasko, Michael Lonsdale, Richard Berry, Daniel Auteuil, Ticky Hol-

501 gado, Jean Benguigui K: Dominique Chapuis · Um ihrem Boss, in den sie sich verliebt hat, zu gefallen, l¨ aßt sich eine Krankenschwester mit dem Teufel ein. Das hat Folgen. . . ! My Little Chickadee USA 1940, 83/0 R: Edward F. Cline B: W.C. Fields, Mae West D: W.C. Fields, Mae West, Margaret Hamilton, Joseph Calleia, Dick Foran, Ruth Donnelly K: Joseph A. Valentine M: Frank Skinner, Ben Oakland · Mae West als um ihren Ruf k¨ ampfende Flowerbelle Lee zusammen mit dem ebenso einmaligen W.C. Fields in einem ihrer bekanntesten Filme. (s/w) My Man Godfrey USA 1936, 90/0 R: Gregory La Cava B: Morrie Ryskind, Eric Hatch D: Carole Lombard, William Powell, Mischa Auer, Gail Patrick, Alice Brady K: Ted Tetzlaff M: Charles Previn · Eine Million¨ arsfamilie engagiert einen vermeintlichen Obdachlosen als Butler. Comedy-Klassiker. (s/w) H My Name is Earl – Season 1 USA 2005, 501/12 R: Chris Koch, Craig Zisk, Marc Buckland B: John Hoberg, Kat Likkel, Gregory Thomas Garcia D: Beau Bridges, Jason Lee, Giovanni Ribisi, Dale Dickey, Jaime Pressly, Dennis Burkley, Frank Collison K: Victor Hammer, Feliks Parnell M: Danny Lux · Earl’s life has been full of poor choices and mistakes. Then, as holder of a winning ticket, he is hit by a car and looses it. While recovering in the hospital, he realises, that, in order to turn his life around, he has to lighten his karma. So he sets out to right every wrong he has done. (24 Episoden auf vier DVD) My Name Is Joe GB 1998, 101/15 R: Ken Loach B: Paul Laverty D: Peter Mullan, David Hayman, Louise Goodall, Gary Lewis, Lorraine McIntosh K: Barry Ackroyd M: George Fenton · Ein seit einem Jahr “trockener” Alkoholiker ger¨ at in eine schwere Krise, als er einem jungen Freund gegen einen Drogenboß hilft. Bewegendes und engagiertes Sozialdrama, bei dem Ken Loach das Thema fr¨ uherer Filme (“Riff-Raff”, “Raining Stones”, “Ladybird,Ladybird”) meisterhaft weiterf¨ uhrt. My Neighbours the Yamadas (Hohokekyo tonari no Yamada-kun) Jap 1999, 104/0 R, B: Isao Takahata L: Hisaichi Ishii S: Molly Shannon, James Belushi, Yukiji Asaoka, Toru Masuoka M: Akiko Yano · Witziger Animationfilm aus dem Studio Ghibli u ¨ber das chaotische Leben einer Vorstadtfamilie. My New Best Friend (The Incredible Mrs. Ritchie) Kan 2003, 85/15 R, B: Paul Johansson D: James Caan, Gena Rowlands, Leslie Hope, Kevin Zegers, David Schofield, Paul Johansson, Cameron Daddo, Justin Chatwin K: Paul Sarossy · Das Leben eines kriminellen Jugendlichen aus kaputter Familie erh¨ alt eine entscheidende Wende, als er sein letztes Opfer, eine exzentrische

MYR alte Dame und deren Familie kennenlernt. Gef¨ uhlvolles TV-Drama. My New Gun USA 1992, 95/12 R, B: Stacy Cochran D: Diane Lane, Stephen Collins, Tess Harper, James LeGros, Bruce Altman, Maddie Corman, Philip Seymour Hoffman, Patti Chambers, Bill Raymond K: Edward Lachman M: Pat Irwin · Eine Pistole, als Mittel zum Schutz angeschafft, wird zum Katalysator großer Ver¨ anderungen bei einem Paar und seiner Umgebung. Skurrile Dram¨ odie. My Private Idaho (My Own Private Idaho) USA 1990, 100/16 R, B: Gus Van Sant D: William Richert, River Phoenix, James Russo, Keanu Reeves, Udo Kier, Rodney Harvey, Grace Zabriskie K: Eric Alan Edwards M: Bill Stafford · Formal eindrucksvoll und konsequent gestaltete Geschichte zweier Strichjungen in der amerikanischen Provinz. Kurzauftritt von Jim Caviezel. H My Summer of Love GB 2004, 83/12 R: Pawel Pawlikowski B: Pawel Pawlikowski, Helen Cross D: Dean Andrews, Paddy Considine, Nathalie Press, Emily Blunt K: Ryszard Lenczewski M: Will Gregory, Alison Goldfrapp · In den Sommerferien lernen sich zwei 16j¨ ahrige M¨ adchen aus entgegengesetzten Gesellschaftsschichten kennen und lieben. Exzellentes Liebesund Jugenddrama. H (Kino: 06/05 Prokino) My Voyage to Italy (Il Mio viaggio in Italia) USA, I 1999, 236/12 R: Martin Scorsese B: Martin Scorsese, Suso Cecchi d’Amico, Raffaele Donato D: Martin Scorsese K: Phil Abraham · Nach dem amerikanischen untersucht Martin Scorsese nun auf gewohnt informative, materialreiche Weise das italienische Kino und dessen Einfluß auf seine Arbeit. My Wife is a Gangster (Jopog manura) Kor 2001, 103/16 R: Cho Jin-gyu B: Kim Moon-saeng, Kang Hyo-jin D: Park SangMyeon, Shin Eun-Kyung · Als eine knallharte Gangsterchefin auf Wunsch ihrer kleinen, schwerkranken Schwester einen Mann f¨ urs Leben finden und dann auch noch Mutter werden soll, wird ihr Leben wahrhaft gr¨ undlich auf den Kopf gestellt. . . Großer Kinohit in Korea. My Wife is a Gangster 2 (Jopog manura 2: Dolaon jeonseol) Kor 2003, 105/16 R: Jeong Heung-sun B: Jeong Heung-sun, Choi Hae-cheol D: Shin Eun-Kyung, Park Jun Gyu K: Cho Dong-kwan · Die Anf¨ uhrerin einer Gangsterorganisation entdeckt, nachdem sie nach einer schweren KampfVerletzung das Ged¨ achtnis verloren hatte, erst langsam ihre Identit¨ at wieder. Rasantes koreanisches Action-Sequel. Myra Breckinridge USA 1970, 90/18 R: Michael Sarne B: David Giler, Michael Sarne L: Gore Vidal D: John Huston, Skip Ward, Farrah Fawcett, Raquel Welch, Mae West, Rex Reed, John Carradine, Jim

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

M


MYS

502

Backus, Andy Devine, Roger C. Carmel K: Richard Moore M: John Phillips, Lionel Newman · Obskure bis skurrile Satire um Gays, Transsexuelle & Hollywood. Mit der 77 - j¨ ahrigen fr¨ uheren Sex - Bombe und Emanzipations-Vorreiterin der 30erJahre Mae West. Nachhaltig mißratene Umsetzung des Romans von Gore Vidal. Kurzauftritt des jungen Tom Selleck. Eine besondere Kuriosit¨ at. Mysterious Skin USA 2004, 96/18 R, B: Gregg Araki D: Chris Mulkey, Brady Corbet, Elisabeth Shue, Bill Sage, Billy Drago, Joseph Gordon-Levitt, Michelle Trachtenberg, Jeffrey Licon, Mary Lynn Rajskub K: Steve Gainer M: Harold Budd · Zwei Jungs in einer US-Kleinstadt erforschen dunkle Geheimnisse in ihrer Vergangenheit. Komplexe Jugendstudie nach dem Buch von Scott Heim um Mißbrauch & UFOs. H Mystery – New York (Mystery, Alaska) USA 1999, 110/15 R: Jay Roach B: David E. Kelley D: Burt Reynolds, Maury Chaykin, Lolita Davidovich, Russell Crowe, Colm Meaney, Ron Eldard, Mary McCormack, Hank Azaria, Jason GrayStanford K: Peter Deming M: Carter Burwell · Underdog-Ensemble-Kom¨ odie u ¨ber ein Eishockey-Team in einer Kleinstadt in Alaska, die durch den Besuch der legend¨ aren New-York-Rangers pl¨ otzlich zu TVRuhm gelangt. (Videopremiere DVD) Mystery Date USA 1991, 94/12 R: Jonathan Wacks B: Parker Bennett D: Ethan Hawke, Fisher Stevens, Teri Polo, Brian McNamara, B.D. Wong, Duncan Fraser K: Oliver Wood · Ein Teenager bekommt f¨ ur ein Date das Auto seines Bruders, doch in dem steckt mehr, als er ahnte. . . : Krimi-Kom¨ odienAbenteuer. Mystery Men USA 1999, 106/12 R: Kinka Usher B: Neil Cuthbert D: Paul Reubens, Ben Stiller, William H. Macy, Lena Olin, Wes Studi, Greg Kinnear, Claire Forlani, Janeane Garofalo, Jenifer Lewis, Hank Azaria, Artie Lange, Kel Mitchell, Eddie Izzard, Monet Mazur K: Stephen H. Burum M: Stephen Warbeck · Sieben M¨ ochtegern-Helden in einer parodistischen SFComic-Verfilmung. (Universal) Mystery Model (Teresa’s Tattoo) USA 1993, 85/12 R: Julie Cypher B: George Huntington D: C. Thomas Howell, Lou Diamond Phillips, Jonathan Silverman, Casey Siemaszko, Matt Adler, Adrienne Shelly, Anthony Clark, Diedrich Bader, Nancy McKeon K: Sven Kirsten M: Andrew Keresztes, Melissa Etheridge · Eine Mathe - Studentin wird in die debilen Aktionen einiger Freunde verwickelt. Schr¨ ag-hippe Krimi-Kom¨ odie. Oscar

Filme A–Z

Mystery Science Theater 3000 USA 1996, 71/12 R: Jim Mallon B: Michael Nelson, Trace Beaulieu D: Jim Mallon, Trace Beaulieu, Michael J. Nelson K: Jeff Stonehouse M: Billy Barber · Zwei Roboter und ein Astronaut kommentieren de Sci-Fi-B-Filmklassiker “Metaluna IV antwortet nicht”. In der US zum Kult gewordener Wort-Klamauk, hier synchronisiert vom TV - L¨ asterer Oliver Kalkofe (“Der Wixxer”). Mystery Train USA 1989, 112/12 R, B: Jim Jarmusch D: Joe Strummer, Steve Buscemi, Vondie Curtis-Hall, Masatoshi Nagase, Screamin’ Jay Hawkins, Nicoletta Braschi, Tom Noonan, Rick Aviles, Elizabeth Bracco, Youki Kudoh K: Robby M¨ uller M: John Lurie P: Jim Stark · Drei heiter - melancholische Episoden um Memphis,Tennessee, der “Heimat” des Rock’n’Roll: 1. “Far from Yokohama”, 2.“A Ghost”, 3. “Lost in Space”. Mystic River USA 2003, 132/16 R: Clint Eastwood B: Brian Helgeland L: Dennis Lehane D: Sean Penn , Tim Robbins , Laurence Fishburne, Kevin Bacon, Eli Wallach, Marcia Gay Harden, Tom Guiry, Laura Linney, Spencer Treat Clark, Kevin Chapman, Adam Nelson, Emmy Rossum K: Tom Stern M: Clint Eastwood · Der Tod einer Tochter f¨ uhrt in Boston drei M¨ anner nach Jahrzehnten wieder zusammen, deren Jugendfreundschaft durch ein traumatisches Ereignis u ¨berschattet wurde. Eindrucksvoll gespieltes Kriminaldrama, das die Frage nach den weitreichenden Folgen von Mißbrauch und Gewalt konsequent in den Mittelpunkt stellt. Nach einem Roman von Dennis Lehane. Oscars f¨ ur Sean Penn und Tim Robbins. H (Warner) Mythos f¨ ur Millionen (Der VW-K¨ afer) D 2003, 47/0 · Eine Sammlung von Dokus und Werbespots aus der langen Geschichte des legend¨ aren VW K¨ afer.

N N.Y. – Streets of Death (Naked City – A Killer Christmas) USA 1998, 93/12 R: Peter Bogdanovich B: Jeff Freilich, Chris Trumbo D: Barbara Williams, Scott Glenn, Al Waxman, Courtney B. Vance, Laura Leighton K: James Gardner M: Hummie Mann · New-York-TV-Krimi von “New Hollywood”- Legende Peter Bogdanovich. Na typisch! (He Said, She Said) USA 1991, 110/12 R: Ken Kwapis, Marisa Silver B: Brian Hohlfeld D: Kevin Bacon, Sharon Stone, Elizabeth Perkins, Anthony LaPaglia, Nathan Lane K: Stephen H. Burum M: Miles Goodman · Als sich zwei popul¨ ar gewordene TV-Journalisten privat ann¨ ahern gibt’s Probleme. Witzige, von einem wirklichen Regie-Ehepaar inszenierte, Beziehungs-Kom¨ odie. Nach dem D¨ unnen Mann (After the Thin Man) USA 1936, 108/6 R: W.S. Van Dyke B: Albert Hackett, Frances Goodrich L: Dashiell Hammett D: James Berlinale

Cannes

Stewart, William Powell, Myrna Loy, Elissa Landi K: Oliver T. Marsh · Weiteres Detektiv - Abenteuer des charismatischen Paares Powell - Loy. Teil Zwei der D¨ unner-Mann-Serie. In einer Nebenrolle der junge James Stewart. (s/w) H Nach der Liebe (Apres L’amour) F 1992, 101/12 R: Diane Kurys B: Diane Kurys, A. Lacomblez D: Yvan Attal, Isabelle Huppert, Bernard Giraudeau, Hippolyte Girardot, Judith Reval K: Fabio Conversi M: Yves Simon · Eine Schriftstellerin im Mittelpunkt eines komplizierten Beziehungsgeflechts. Nach der Probe (Efter repetitionen / After the Rehearsal) Sve 1984, 70/12 R, B: Ingmar Bergman D: Erland Josephson, Lena Olin, Ingrid Thulin, Bertil Guve K: Sven Nykvist · Nach einer Probe trifft ein gestrenger Theater-Regisseur auf die Tochter einer fr¨ uheren Freundin – eine erkenntnisreiche, teils schmerzhafte Begegnung voller Erinnerungen. (Arthaus) Nach eigenen Regeln (Mulholland Falls) USA 1996, 103/16 R: Lee Tamahori B: Peter Dexter, Floyd Mutrux D: Chazz Palminteri, John Malkovich, Bruce Dern, Christopher Penn, Treat Williams, Melanie Griffith, Nick Nolte, Andrew McCarthy, Rob Lowe, Jennifer Connelly, Ed Lauter, William L. Petersen, Michael Madsen, Daniel Baldwin K: Haskell Wexler M: Dave Grusin · Polizei Thriller um eine Spezialeinheit im Los Angeles der 50er-Jahre. Prominent besetzt, mit stimmigem Zeitkolorit. Nach F¨ unf im Urwald D 1995, 93/6 R: HansChristian Schmid B: HansChristian Schmid, Michael Gutmann, David Howard D: Franka Potente, Axel Milberg, Dagmar Manzel, Johann von B¨ ulow, Peter Ender, Sibylle Canonica, Thomas Schmauser K: Klaus Eichhammer M: Rainer Michel · W¨ ahrend die 17j¨ ahrige Anna nach einem Streit ins M¨ unchner Nachtleben gefl¨ uchtet ist, wird bei den Eltern die lange versch¨ uttete Erinnerung an die eigene “wilde” Zeit wieder wach. Erfrischend nat¨ urlich erz¨ ahlte und gespielte Geschich¨ te. Kino-Uberraschungshit 1996. H Nach Mitternacht D 1981, 106/12 R: Wolf Gremm B: Annette Regnier L: Irmgard Keun D: Hermann Lause, Brigitte Mira, Hans Peter Hallwachs, Desiree Nosbusch, Wolfgang J¨ org, Nicole Heesters, Rudolf Waldemar Brem, Kurt Weinzierl, Marion Kracht, Robert Jarczyk K: Michael Steinke M: Charles Kalman P: Regina Ziegler · Eine junge Frau w¨ ahrend der NS-Zeit. Nach einem Roman von Irmgard Keun. Nach Saison D 1998, 126/12 R: Pepe Danquart B: Mirjam Quinte K: Michael Hammon M: Michael Seigner · Mostar 1994-96: Pepe Danquart und Mirjam Venedig


Filme A–Z Quinte begleiten den Administrator der Stadt Hans Koschnik w¨ ahrend seiner zweij¨ ahrigen Amtszeit in denen er versucht zur Vers¨ ohnung unter den Bewohnern beizutragen. Die Besten 2003 1. Coffee & Cigarettes 2. The Return – Die R¨ uckkehr 3. Die Tr¨ aumer 4. Oldboy 5. Fluch der Karibik 6. Mystic River 7. Lost in Translation 8. Zatoichi – Der blinde Samurai 9. Tats¨ achlich. . . Liebe 10. 21 Gramm 11. American Splendor 12. Das Wunder von Bern 13. Kill Bill – Volume 1 14. The Fog of War 15. Dogville 16. Findet Nemo 17. Mein Leben ohne mich 18. Swimming Pool 19. Was das Herz begehrt 20. Herr Lehmann 21. Big Fish 2003 22. Der Herr der Ringe 3 23. Das M¨ adchen mit dem Perlenohrr. Nachbarinnen D 2004, 88/0 R: Franziska Meletzky B: Elke R¨ ossler D: Grazyna Szapolowska, Dagmar Manzel, J¨ org Sch¨ uttauf, Matthias Brenner K: Alexandra Czok M: Moritz Denis · Das geregelte Leben einer alleinstehenden Frau ger¨ at aus den Fugen, als sie eine geheimnisvolle Nachbarin, die in Schwierigkeiten steckt, bei sich auf nimmt. Nachhilfe in Sachen Liebe (Book of Love) USA 1990, 83/12 R: Robert Shaye B: William Kotzwinkle D: Michael McKean, Chris Young, John Cameron Mitchell, Keith Coogan, Josie Bissett, Brent Fraser, Tricia Leigh Fisher, Lewis Arquette, Danny Nucci K: Peter Deming M: Stanley Clarke · 50er-JahreKleinstadt-Teenager-Kom¨ odie. Nacho Libre USA 2006, 88/6 R: Jared Hess B: Mike White, Jared Hess, Jerusha Hess D: Peter Stormare, Jack Black, Ana de la Reguera K: Xavier Perez Grobet M: Danny Elfman · Ein Kloster - Koch will sich als Ringer beweisen. Sympathisch schr¨ age, teils derbe Außenseiter-Sportkom¨ odie. Die Nachrichten D 2005, 91/0 R: Matti Geschonneck B: Alexander Osang L: Alexander Osang D: Rolf Becker, Marie Gruber, Henry H¨ ubchen, Udo Samel, Hans-J¨ org Assmann, Herbert Feuerstein, Dagmar Manzel, Jan Josef Liefers, Hermann Beyer, Uwe Kockisch, Christine Schorn, Thorsten Merten, Thomas Thieme, Ingeborg Westphal, Ralf Dittrich, Nina Kunzendorf K: Wedigo von Schultzendorff M: Hans-Peter Str¨ oer,

503 Biber Gullatz · Ein erfolgreicher Nachrichtensprecher, aufgewachsen in Ost Berlin, droht 1995 an Ger¨ uchten u ¨ber eine angebliche Vergangenheit als Stasi - Spitzel zu scheitern. Medien - Drama. (Good Movies) Nachrichtenfieber (Broadcast News) USA 1987, 123/12 R, B: James L. Brooks D: Jack Nicholson, Albert Brooks, William Hurt, Lois Chiles, Holly Hunter, Joan Cusack, Robert Prosky, Lori Petty K: Michael Ballhaus M: Bill Conti · Eine Produzentin, ein Reporter und ein Moderator: Temporeiche Dreiecks - Love Comedy vom Schlachtfeld hinter den TVKameras. (Fox) H Die Nacht begann am Morgen (Morning Departure) GB 1950, 101/16 R: Roy Ward Baker B: W.E. Fairchild D: Richard Attenborough, Kenneth More, John Mills, Nigel Patrick, Bernard Lee, George Cole, Peter Hammond K: Desmond Dickinson M: William Alwyn · Dramatische Rettungsaktion um ein mit einer Mine kollidiertes britisches U Boot. Spannender Klassiker. (s/w) Eine Nacht bei McCool’s (One Night at McCool’s) USA 2001, 89/16 R: Harald Zwart B: Stan Seidel D: Eric Schaeffer, Michael Douglas, Matt Dillon, John Goodman, Richard Jenkins, Andrew Dice Clay, Leo Rossi, Paul Reiser, Liv Tyler K: Karl Walter Lindenlaub M: Marc Shaiman · Parodistische Film-Noir-Kom¨ odie rund um die fatalen Reize einer Frau. Mit Produzent Michael Douglas in einer Nebenrolle als trotteliger Killer. US-Regiedeb¨ ut des Holl¨ anders Zwart. Die Nacht davor (Dancin’ thru the dark) GB 1990, 92/12 R: Mike Ockrent B: Willy Russell D: Claire Hackett, Con O’Neill, Angela Clarke K: Philip Bonham-Carter M: Willy Russell · Die Junggesellen - Abschiedsparty wird f¨ ur eine Freundesclique in Liverpool zu einer denkw¨ urdigen Nacht. Originelle britische Musik-Kom¨ odie. Die Nacht der Abenteuer (Adventures in Babysitting) USA 1987, 99/12 R: Chris Columbus B: David Simkins D: Vincent D’Onofrio, Penelope Ann Miller, Elisabeth Shue, Lolita Davidovich, Keith Coogan, George Newbern, Bradley Whitford, Anthony Rapp K: Ric Waite M: Michael Kamen · Eine junge Babysitterin erlebt mit ihren Sch¨ utzlingen einen u ¨beraschend spannenden Ausflug in die Stadt. Sympathisches, kom¨ odiantisches JugendAbenteuer. Die Nacht der Creeps (Night of the Creeps) USA 1986, 85/16 R, B: Fred Dekker D: Jason Lively, Jill Whitlow, Tom Atkins, Steve Marshall K: Robert C. New M: Barry DeVorzon · Horrorfilm: Außer-

NAC irdische Parasiten bem¨ achtigen sich der Mittelschicht. . . Nacht der D¨ amonen (Apprentice to Murder) USA 1988, 89/16 R: R.L. Thomas B: Allan Scott, Wesley Moore D: Donald Sutherland, Mia Sara, Chad Lowe, Rutanya Alda, Eddie Jones K: Kelvin Pike M: Charles Gross · Spuk-Geschichte um einen Wunderheiler und seinem Sch¨ uler im l¨ andlichen Pennsylvania (USA) der 20er Jahre. Die Nacht der Entscheidung (Miracle Mile) USA 1989, 78/16 R, B: Steve De Jarnatt D: John Agar, Anthony Edwards, Mare Winningham, Denise Crosby, Brian Thompson, Mykelti Williamson, Kurt Fuller, Lou Hancock K: Theo van de Sande M: Tangerine Dream · Kleine apokalyptische Action-Vision vom jungen Mann in L.A., der zuf¨ allig erf¨ ahrt, daß in einer Stunde eine Atombombe auf die Stadt f¨ allt. Die Nacht der Gener¨ ale (Night of the Generals) GB 1967, 138/16 R: Anatole Litvak B: Paul Dehn, Joseph Kessel L: Hans Hellmut Kirst, James Hadley Chase D: Peter O’Toole, Philippe Noiret, Omar Sharif, Donald Pleasence, Christopher Plummer, Tom Courtenay, Charles Gray, Juliette Greco, Joanna Pettet, Gerard Buhr, Nigel Stock, Coral Browne K: Henri Decae M: Maurice Jarre P: Sam Spiegel · Suche nach einem M¨ order in Uniform w¨ ahrend des Zweiten Weltkriegs und 22 Jahre danach. Psycho - Thriller nach Hans Hellmut Kirst u. James Hadley Chase. Die Nacht der lebenden Loser D 2004, 88/12 R, B: Mathias Dinter D: Sissi Perlinger, Walter Gontermann, Tino Mewes, Simon Gosejohann, Manuel Cortez, Thomas Schmieder, Collien Fernandes K: Stephan Schuh M: Andreas Grimm · Drei Jungs als fidele Zombies. Schr¨ age Teenie-Horror-Parodie. Die Nacht der lebenden Toten (Night of the Living Dead) USA 1968, 90/16 R, B: George A. Romero D: Judith O’Dea, Duane Jones, Russell Streiner K: George A. Romero · Klassiker des ZombieGenres: Eine Gruppe von Menschen muß sich im einsamen Haus einer Horde von “Untoten” erwehren. Zugleich erster von vielen Horrorfilmen des fr¨ uheren Werbegrafikers Romero. (s/w) Die Nacht der offenen S¨ arge (Satana contra Dr. Exortio) Sp 1971, 83/16 R: Jesus Franco Manera B: Jesus Franco Manera, Paul d’Ales D: Dennis Price, Howard Vernon, Mary Francis, Alberto Dalbes K: Jose Climent M: Bruno Nicolai · Monsterfilm des Trash-Meisters Jess Franco. Die Nacht der reitenden Leichen (La noche del terror ciego) Sp 1971, 88/16 R: Amando de Ossorio B: Jesus Navarro Carrion D: Lone Fleming, Cesar Burner, Elena Arpon K: Pablo Ripoll M: Anton

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

N


NAC

504

Garcia Abril · Im 13. Jahrhundert hingerichtete M¨ onche des Templar-Ordens terrorisieren als modrige Knochenm¨ anner das Land auf der Suche nach Jungfrauen. . . Spanische Low - Budget - Horrorfilm - Quatrolgie (s.a. “R¨ uckkehr der reitenden Leichen”, “Das Geisterschiff der schwimmenden Leichen”, “Blutgericht der reitenden Leichen”). Die Nacht der Schreie (From a Whisper to a Scream) USA 1987, 96/18 R: Jeff Burr B: C. Courtney Joyner, Darin Scott D: Vincent Price, Cameron Mitchell, Terry Kiser, Susan Tyrrell, Rosalind Cash, Terence Knox, Lawrence Tierney, Harry Caesar, Clu Gulager, Martine Beswick K: Craig Greene M: Jim Manzie · Vier Horror - Stories aus Oldfield, Tennessee. (Original: “The Offspring”) Die Nacht der tausend Schreie (La noche de los lapices) Arg 1986, 95/16 R: Hector Olivera B: Hector Olivera, Daniel Kon D: Alejo Garcia Pintos, Vita Escardo, Pablo Novarro K: Leonardo R. Solis M: Jose Luis Castineira · Verhaftung und Folter aufst¨ andischer Studenten nach dem Milit¨ arputsch in Argentinien 1976. Packendes Polit-Drama. Die Nacht der W¨ olfe D 1981, 80/16 R, B: R¨ udiger N¨ uchtern D: Daniela Obermeier, Fritz Gattinger, Karl-Heinz von Liebezeit K: Renato Fortunato M: J¨ org Evers · Rivalit¨ at zwischen zwei Rockerbanden in einer M¨ unchner Vorstadt. Die Nacht des J¨ agers (The Night of the Hunter) USA 1955, 88/12 R: Charles Laughton B: James Agee D: Robert Mitchum, Shelley Winters, James Gleason, Peter Graves, Lillian Gish, Evelyn Varden, Billy Chapin K: Stanley Cortez M: Walter Schumann · Alptraumhaft suggestiv gestalteter Psychothriller vom wahnsinnigen Wanderpre- diger, der die Kinder seines fr¨ uheren Zellengenossen verfolgt. Der Klassiker blieb die einzige Regiearbeit des Charakter - Schauspielers Charles Laughton. (s/w) H Die Nacht des Leguan (The Night of the Iguana) USA 1964, 113/16 R: John Huston B: John Huston, Anthony Veiller L: Tennessee Williams D: Skip Ward, Deborah Kerr, Richard Burton, Ava Gardner, Sue Lyon K: Gabriel Figueroa M: Benjamin Frankel · Ein Priester in der Krise auf ereignisreicher Fahrt nach Mexico. Verfilmung des St¨ ucks von Tennessee Williams. (s/w) Nacht fiel u ¨ber Gotenhafen D 1959, 94/12 R: Frank Wisbar B: Frank Wisbar, Victor Schuller D: Wolfgang Preiss, Gunnar M¨ oller, Erik Schumann, Brigitte Horney, Sonja Ziemann, Mady Rahl, Carla Hagen, Til Kiwe K: Willy Winterstein M: Hans-Martin Majewski · Die Versenkung des mit 6000 Fl¨ uchtlingen u ¨berladenen Transportschiffs “Wilhelm Gustloff” im Januar 1945 in der Ostsee. Eindringliches Kriegs-Drama. (s/w) (Kinowelt) Oscar

Filme A–Z

Eine Nacht im Mai D 1938, 88/16 R: Georg Jacoby B: Willy Clever D: Karl Sch¨ onb¨ ock, Marika R¨ okk, Oskar Sima, Mady Rahl, Viktor Staal, Gisela Schl¨ uter K: Robert Baberske M: Peter Kreuder · Unfallfl¨ uchtige Auton¨ arrin findet die Liebe. Musikalische Verwechslungskom¨ odie. (s/w) Eine Nacht im Savoy (Stompin’ At Savoy) USA 1991, 91/12 R: Debbie Allen B: Beverly M. Sawyer D: Mario van Peebles, Lynn Whitfield, Vanessa Williams, Jasmine Guy, Vanessa Bell Calloway K: Isidore Mankofsky M: Harold Wheeler · Geschichte von vier schwarzen Frauen in New York Ende der 30er-Jahre. Eine Nacht in New York (200 Cigarettes) USA 1999, 97/12 R: Risa Bramon Garcia B: Shana Larsen D: Ben Affleck, Dave Chappelle, Martha Plimpton, Christina Ricci, Gaby Hoffmann, Janeane Garofalo, Paul Rudd, Angela Featherstone, Courtney Love, Casey Affleck, Jay Mohr, Guillermo Diaz, Kate Hudson, Nicole Ari Parker K: Frank Prinzi M: Mark Mothersbaugh · “It’s New Year’s Eve 1981”: Prominent besetzte Beziehungs - Irrungen und Wirrungen in einer Sylvesternacht der sp¨ aten Disco Zeit.

Nacht u ¨ber Manhattan (Night Falls on Manhattan) USA 1996, 109/12 R, B: Sidney Lumet D: Richard Dreyfuss, Lena Olin, Ian Holm, Andy Garcia, Ron Leibman, James Gandolfini, Paul Guilfoyle, Colm Feore K: David Watkin M: Mark Isham · Ein junger idealistischer Staatsanwalt in New York wird mit Polizei Korruption konfrontiert, in die auch sein Vater verstrickt zu sein scheint. Packendes, gut gespieltes Justiz - Drama vom Genre-Meister Lumet. Die Nacht von San Lorenzo (La notte di San Lorenzo) I 1982, 102/12 R, B: Paolo&Vittorio Taviani D: Omero Antonutti, Margerita Lonzano, Claudio Bigagli K: Franco di Giacomo M: Nicola Piovani · Eindrucksvolles Epos u ¨ber das Schicksal antifaschistischer Bauern im Italien des Jahres 1944. Pr¨ azise inszenierter und ber¨ uhrend. Spezialpreis der Jury in Cannes. (Atlas) H

Die Nacht mit meinem Traummann (The Night We Never Met) USA 1993, 95/12 R, B: Warren Leight D: Matthew Broderick, Louise Lasser, Kevin Anderson, Annabella Sciorra, Jeanne Tripplehorn, Naomi Campbell, Justine Bateman, Brooke Smith, Dana Wheeler-Nicholson, Tim Guinee, Christine Baranski, Garry Shandling K: John Thomas M: Evan Lurie · Sympathische Verwechslungs-Kom¨ odie um eine von drei Mietern genutzte Wohnung. Nacht Mutter (Night Mother) USA 1986, 92/18 R: Tom Moore B: Marsha Norman D: Sissy Spacek, Anne Bancroft K: Stephen M. Katz M: David Shire · Kammerspiel vom Konflikt zwischen Mutter und Tochter, die nicht davon abzuhalten ist, sich das Leben zu nehmen. Beklemmend intensive Leistung der Darsteller. Nacht ohne Zeugen (Pendulum) USA 1969, 97/16 R: George Schaefer B: Stanley Niss D: Jean Seberg, George Peppard, Robert F. Lyons, Dana Elcar, Richard Kiley, Isabel Sanford, Paul McGrath, Madeleine Sherwood K: Lionel Lindon M: Walter Scharf · Ein Kriminalbeamter wird des DoppelMordes bezichtigt. Spannender Thriller. Die Nacht singt ihre Lieder D 2004, 92/12 R: Romuald Karmakar B: Martin Rosefeldt D: Sebastian Schipper, Anne Ratte-Polle, Marthe Keller, Manfred Zapatka, Frank Giering K: Fred Schuler · Drama um eine Beziehung im Endstadium. (Kino: 02/04) (absolut) Berlinale

Cannes

Die Nacht vor der Hochzeit (The Philadelphia Story) USA 1940, 108/12 R: George Cukor B: Waldo Salt, Donald Ogden Stewart D: James Stewart , Cary Grant, Katharine Hepburn, John Howard, Ruth Hussey, Roland Young, John Halliday K: Joseph Ruttenberg M: Franz Waxman · Die Million¨ ars - Tochter, der Ex - Gatte und der Klatsch - Reporter: Brillante, klassische Screwball - Kom¨ odie (Musical - Remake “High Society – Die oberen Zehntausend” 1956). (s/w) H Nachtasyl (Donzoko/The Lower Depth) Jap 1957, 125/16 R: Akira Kurosawa B: Akira Kurosawa, Hideo Oguni L: Maxim Gorki D: Toshiro Mifune, Eiko Miyoshi, Kyoko Kagawa, Isuzu Yamada, Eijiro Tono, Kamatari Fujiwara, Ganjiro Nakamura K: Kazuo Yamasaki M: Masaru Sato · Klassische Verfilmung des Theaterst¨ ucks von Maxim Gorki. (s/w) Nachtblende (L’important c’est d’aimer) F 1974, 110/16 R: Andrzej Zulawski B: Christopher Frank D: Klaus Kinski, RoVenedig


Filme A–Z my Schneider, Jacques Dutronc, Fabio Testi K: Ricardo Aronovich M: Georges Delerue · Aus Liebe zu einer erfolglosen Schauspielerin verdingt sich ein Bildjournalist als Pornofilmer. Psycho-Drama. Nachtfalken (Nighthawks) USA 1981, 96/16 R: Bruce Malmuth B: David Shaber D: Sylvester Stallone, Joe Spinell, Rutger Hauer, Lindsay Wagner, Billy Dee Williams, Nigel Davenport, Catherine Mary Stewart, Persis Khambatta K: James A. Contner M: Keith Emerson · Zwei New Yorkerer Polizisten im Kampf gegen einen internationalen Terroristen. Spannender Action-Thriller. Nachtgestalten D 1999, 97/12 R, B: Andreas Dresen D: Michael Gwisdek, Dominique Horwitz, Horst Krause, Meriam Abbas, Oliver B¨ aßler, Susanne Bormann, Ricardo Valentin, Axel Prahl, Imogen Kogge K: Andreas H¨ ofer M: Rainer Rohloff, Cathrin Pfeifer P: Peter Rommel · Melancholische Großstadt-Odyssee teils zuf¨ alliger Begegnungen im n¨ achtlichen Berlin. Silberner B¨ ar Berlinale. Eine Nachtlang Feuerland (E Nachtlang F¨ uu ¨rland) CH 1982, 90/14 R: Clemens Klopfenstein, Remo Legnazzi B: Clemens Klopfenstein, Remo Legnazzi D: Adelheid Beyeler, Marlene Egli, Max R¨ udlinger K: Clemens Klopfenstein · Mitten in den Berner Jugendunruhen 1981 trifft Radiosprecher Max, ein desillusionnierter 68er, auf die jugendliche enthusiastische Chrige. Sie treiben eine Nachtlang durch den aufgew¨ uhlten Berner Underground und wollen am Morgen das Leben und die Welt andern. ¨ Der Nachtportier (The Night Porter) I 1973, 113/18 R, B: Liliana Cavani D: Dirk Bogarde, Charlotte Rampling, Gabriele Ferzetti, Isa Miranda, Philippe Leroy, Nora Ricci K: Alfio Contini M: Daniele Paris · Zwischen einem fr¨ uheren SS-Mann und einer jungen Frau wiederholt sich 14 Jahre nach ihrer Begegnung in einem KZ ein sado - masochistisches Abh¨ angigkeitsverh¨ altnis. Extreme, psychisch hochintensive Faschismus-Aufarbeitung. Nachts auf den Straßen D 1951, 109/16 R: Rudolf Jugert B: Helmut K¨ autner, Fritz Rotter D: Hans Albers, Hildegard Knef, Lucie Mannheim, Marius Goring, Margot Hielscher, Hans Reiser, Heinrich Gretler, Johanna K¨ onig, Gertrud Wolle K: Vaclav Vich M: Werner Eisbrenner P: Erich Pommer · Ein wackerer Fernfahrer, der kurz nach dem Zweiten Weltkrieg auf seinem M.A.N. - LKW auf den Straßen der Bundesrepublik unterwegs ist, ger¨ at durch einen Geldfund und Schiebergesch¨ afte kurzzeitig aus dem Lot. Realistisch und milieugenau inszenierter Klassiker: Starvehikel f¨ ur Hans Albers, Hildegard Knef – und (nat¨ urlich) den M.A.N. F8. (s/w)

505 Nachts im Museum (Night at the Museum) USA 2006, 108/6 R: Shawn Levy B: Ben Garant, Thomas Lennon D: Ben Stiller, Owen Wilson, Steve Coogan, Ricky Gervais, Mickey Rooney, Robin Williams, Dick van Dyke, Carla Gugino, Bill Cobbs, Paul Rudd, Matthew Walker, Kim Raver, Pierfrancesco Favino K: Guillermo Navarro M: Alan Silvestri · Nach und nach erwachen die ausgestellten Tiere und Menschen eines Museums zum Leben. Es liegt jetzt allein an Larry, dem vertr¨ aumten Nachtw¨ arter, das Museum vor der v¨ olligen Zerst¨ orung zu bewahren. Nachts im Park D 2002, 87/16 R: Uwe Janson B: Jens Urban D: Bela B. Felsenheimer, Michael Degen, Heino Ferch, Heike Makatsch, Matthias Schweigh¨ ofer, Pasquale Aleardi K: Hagen Bogdanski M: Oliver Biehler P: Thomas Springer · Leicht schr¨ ager deutscher Krimi. Nachts unterwegs (They Drive By Night) USA 1940, 91/6 R: Raoul Walsh B: Richard Macaulay, Jerry Wald D: Humphrey Bogart, Ida Lupino, George Raft, Alan Hale, Ann Sheridan, Gale Page K: Arthur Edeson M: Adolph Deutsch · Zwei Br¨ uder verstricken sich als Fernfahrer in eine Aff¨ are um Geld & Liebe. Packende Mischung aus Sozialdrama und Krimi-Roadmovie. (s/w) Nachts, wenn der Teufel kam D 1957, 101/12 R: Robert Siodmak B: J¨ org L¨ uddecke D: Mario Adorf, Werner Peters, Peter Carsten, Hannes Messemer, Annemarie D¨ uringer, Claus Holm, Carl Lange, Lukas Ammann K: Georg Krause M: Siegfried Franz · Der Fall des Bruno L¨ udke, eines Massen - M¨ orders in Berlin w¨ ahrend des 2. Weltkriegs. Gut gespielter Thriller, mit dem Mario Adorf in seiner ersten Hauptrolle beeindruckte. (s/w) H

NAC mar Behnke L: Bram Stoker D: Klaus Kinski, Christopher Lee, Herbert Lom, Fred Williams, Soledad Miranda, Maria Rohm, Jack Taylor, Paul M¨ uller K: Manuel Merino M: Bruno Nicolai · Ansprechende Sixties-Neuverfilmung des Horror-Klassikers durch Jess Franco. (Kinowelt) Nachts werden Tr¨ aume wahr (Thief of Hearts) USA 1984, 106/16 R, B: Douglas Day Stewart D: John Getz, Steven Bauer, Barbara Williams, Alan North, David Caruso, George Wendt, Christine Ebersole, Romy Windsor K: Andrew Laszlo M: Harold Faltermeyer, Giorgio Moroder P: Don Simpson, Jerry Bruckheimer · Ein Dieb stiehlt das Tagebuch einer verheirateten Frau und n¨ ahert sich ihr im Wissen um ihre geheimsten W¨ unsche. Stephen Kings Nachtschicht (Graveyard Shift) USA 1990, 83/16 R: Ralph S. Singleton B: John Esposto L: Stephen King D: Brad Dourif, Stephen Macht, David Andrews, Andrew Divoff K: Peter Stein M: Anthony Marinelli · Horror-Thriller nach einer Kurzgeschichte von Stephen King. Der Nachtschw¨ armer (Ronda nocturna) F, Arg 2005, 81/16 R, B: Edgardo Cozarinsky D: Gonzalo Heredia, Mariana Anghileri, Rafael Ferro K: Javier Miquelez M: Carlos Franzetti · Die Geschichte eines 19j¨ ahrigen Strichers in Buenos Aires. Nachtsonne (Il sole anche di notte) I 1990, 109/12 R: Paolo&Vittorio Taviani B: Tonino Guerra, Paolo&Vittorio Taviani L: Leo Tolstoi D: Nastassja Kinski, Julian Sands, Charlotte Gainsbourg, Massimo Bonetti, R¨ udiger Vogler K: Giuseppe Lanci M: Nicola Piovani · Die Geschichte eines von der Liebe entt¨ auschten Solda¨ ten im Italien des 18. Jahrhunderts. Asthetisch inszenierte Parabel nach der Novelle “Vater Sergej” von Tolstoi. Nachttanke D 1998, 88/0 R, B: Samir Nasr K: Stefan Runge M: Dieter Schleip · “An den Tankstellen spielt das Leben – gerade nachts!” Dokumentarfilm. (Salzgeber) Nackt D 2002, 96/12 R, B: Doris D¨ orrie D: J¨ urgen Vogel, Heike Makatsch, Nina Hoss, Benno F¨ urmann, Mehmet Kurtulus, Alexandra Maria Lara K: Frank Griebe · Das ganz ungew¨ ohnliche Abendessen dreier Paare. Melancholisches Beziehungsdrama. (Kino: 09/02 Constantin) (Universum) Nackt (Naked) GB 1993, 125/16 R, B: Mike Leigh D: David Thewlis, Lesley Sharp, Katrin Cartlidge, Ewen Bremner, Gina McKee, Claire Skinner, Susan Vidler K: Dick Pope M: Andrew Dickson · Ein Arbeitsloser aus Manchester streift durch London und begegnet jedem mit ¨ Aggressivit¨ at und Spott. Atzende Gesellschaftsbeschreibung und Psycho - Studie. (Arthaus)

Nachts, wenn Dracula erwacht (El Conde Dracula) Sp 1970, 93/16 R: Jesus Franco Manera B: Harry Alan Towers, Diet-

Nackt und zerfleischt (Cannibal Holocaust) I 1979, 88/18 R: Ruggero De-

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

N


NAC

506

Filme A–Z · Das schockierende Schicksal der Tochter eines grausamen Landadeligen im 17. Jahrhundert. Exzellent gestaltete Schauerm¨ ar. Stark gek¨ urzt.

odato B: Gianfranco Clerici D: Robert Kerman, Francesca Ciardi K: Sergio d’Offizi M: Riz Ortolani · TV - Reporter unter Kannibalen im AmazonasDschungel. Extremes Horror-Abenteuer.

K: David Gurfinkel M: Michael J. Lewis P: Menahem Golan · Spannender Krimi um einen Psychoanalytiker, der in Mordverdacht ger¨ at. Herausragend Rod Steiger als neurotischer Bulle.

Nackt unter Kannibalen (Emanuelle e Gli Ultimi Cannibali) I 1977, 88/18 R, B: Joe d’Amato D: Laura Gemser, Gabriele Tinti, ¨ Percy Hogan · Außerst drastischer ErotikKannibalen - Streifen des einschl¨ agig bewanderten Italieners Joe d’Amato (Pseudonym f¨ ur Aristide Massaccesi), der vor allem durch die Soft-Pornos mit LieblingsActrice Laura Gemser bekannt geworden war. Nackt unter Leder (Girl on a Motorcycle) F, GB 1968, 88/16 R: Jack Cardiff B: Ronald Duncan, Gillian Freeman D: Alain Delon, Marius Goring, Marianne Faithfull, Catherine Jourdan K: Jack Cardiff M: Les Reed · Ein jungverheiratete Frau reflektiert auf der Fahrt zu ihrem Lover die erotischen Highlights ihres Lebens. Exzellent fotografiertes 60er-Kult-Erotik-Melodram mit ebensolchem Soundtrack. Nackt unter W¨ olfen DDR 1963, 119/12 R: Frank Beyer B: Frank Beyer, Bruno Apitz D: Armin M¨ ullerStahl, Erwin Geschonneck, Fred Delmare, Gerry Wolff, Erik S. Klein, Krzysztyn Wojcik, Bruno Apitz K: G¨ unter Marczinkowsky M: Joachim Werzlau · Drama um eine authentische Geschichte aus dem KZ Buchenwald 1945 kurz vor der Befreiung. (s/w) Die nackte Bombe (The Nude Bomb) USA 1980, 90/12 R: Clive Donner B: Leonard B. Stern D: Vittorio Gassman, Don Adams, Sylvia Kristel, Rhonda Fleming, Norman Lloyd K: Harry L. Wolf M: Lalo Schifrin · Ausgeflippte James Bond-Parodie basierend auf der erfolgreichen TV - Serie mit dem “Superagenten” Maxwell Smart im Kampf gegen “Kaos” (1965-67). Die nackte Bombe II (Get Smart Again) USA 1989, 90/12 R: Gary Nelson B: Leonard B. Stern D: Don Adams, Barbara Feldon K: Gayne Rescher M: Peter Rogers Melnick · Klamauk- und SlapstickKom¨ odie um den Super Agenten Maxwell Smart, Teil 2. (VCL) Der nackte Dschungel – Wenn die Marabunta droht (The Naked Jungle) USA 1954, 91/12 R: Byron Haskin B: Philip Yordan, Ben Maddow, Ranald MacDougall D: Charlton Heston, Eleanor Parker, William Conrad K: Ernest Laszlo M: Daniele Amfitheatrof P: George Pal · Ein m¨ achtiger Plantagenbesitzer in S¨ udamerika im Kampf gegen Ameisenheere und um das Herz einer jungen Frau. Das nackte Gesicht (The Naked Face) USA 1984, 101/16 R, B: Bryan Forbes L: Sidney Sheldon D: Roger Moore, Rod Steiger, Elliott Gould, Art Carney

Nackte Jugend (Seishun zankoku monogatari) Jap 1960, 96/18 R, B: Nagisa Oshima D: Miyki Kuwano, Yoshiko Kuga K: Ko Kawamata M: Riichiro Manabe · Japanischer “nouvelle vague”-Film: Zwei Jugendliche versuchen mit Gewalt aus ihrer beengten Situation auszubrechen. Die nackte Kanone (The Naked Gun) USA 1988, 82/15 R: David Zucker B: Jim Abrahams, David Zucker, Pat Proft, Jerry Zucker D: George Kennedy, Leslie Nielsen, Ricardo Montalban, Priscilla Presley, O.J. Simpson, Joe Grifasi, Nancy Marchand K: Robert M. Stevens M: Ira Newborn P: Robert K. Weiss · Ausgeflippte Nonsense-Kom¨ odie um die Figur des trotteligen Polizisten Frank Drebin, der einen haarstr¨ aubenden Fall zu l¨ osen hat. Basiert auf der sechsteiligen TV-Serie“Police Squad” (1982). H Die nackte Kanone 2 1/2 (The Naked Gun 2 1/2) USA 1990, 80/12 R: David Zucker B: David Zucker, Pat Proft D: George Kennedy, Leslie Nielsen, Priscilla Presley, Richard Griffiths, O.J. Simpson, Lloyd Bochner, Robert Goulet K: Robert M. Stevens M: Ira Newborn P: Robert K. Weiss · Nach Queen Elizabeth ist’s nun die Gattin des damaligen Pr¨ asidenten, Barbara Bush, die unter Lt. Drebins ungebremstem Eifer zu leiden hat: Hemmungslose Fortsetzung des Polizei Nonsense. Die nackte Kanone 33 1/3 (Naked Gun 33 1/3: The Final Insult) USA 1994, 82/12 R: Peter Segal B: David Zucker, Pat Proft D: George Kennedy, Leslie Nielsen, Fred Ward, Priscilla Presley, O.J. Simpson, Joe Grifasi, Pia Zadora, Anna Nicole Smith, Julie Strain K: Robert M. Stevens M: Ira Newborn P: Robert K. Weiss · Undercover ins Gef¨ angnis. . . Auch diesen Fall l¨ ost Lt. Drebin unter maximaler Ber¨ ucksichtigung aller (un)m¨ oglichen Fettn¨ apfchen. Der nackte Mann auf dem Sportplatz DDR 1974, 97/6 R: Konrad Wolf B: Wolfgang Kohlhaase, Konrad Wolf D: Katharina Thalbach, Kurt B¨ owe, Ursula Karusseit, Martin Trettau, Elsa GrubeDeister, G¨ unter Schubert, Gerhard Bienert K: Werner Bergmann · Bemerkenswerte Satire um einen Bildhauer. Die Nackte und der Kardinal (Beatrice Cenci) I 1969, 71/16 R: Lucio Fulci B: Lucio Fulci, Roberto Gianviti D: Tomas Milian, Raymond Pellegrin, Georges Wilson, Antonio Casagrande, Adrienne Larussa K: Erico Menczer M: Angelo F. Lavagnino

Oscar

Berlinale

Cannes

Die nackte Wahrheit (The Naked Truth) GB 1957, 89/12 R: Mario Zampi B: Michael Pertwee D: Dennis Price, Peter Sellers, Terry Thomas, Shirley Eaton, Joan Sims, Peggy Mount K: Stanley Pavey M: Stanley Black · Absurde britische Kriminal - Farce um einen Skandal - Journalisten. (fr¨ uherer VHS - Titel: “Die Null Nummer”) (s/w) Die nackte Wahrheit u anner und Frau¨ber M¨ en (Denial) USA 1998, 88/16 R, B: Adam Rifkin D: Adam Rifkin, Jonathan Silverman, Patrick Dempsey, Jason Alexander, Loryn Locklin, Amy Yasbeck, Christine Taylor, Leah Lail, Jessica Capshaw, Jessica Lundy K: Francis Kenny M: Tyler Bates · Am¨ usante Episoden-Kom¨ odie zum Thema Erotik und Beziehung, ausgehend von hitzigen Diskussionen dreier Paare und eines Schriftstellers beim gemeinsamen Abendessen. Die nackten Superhexen vom Rio Amore (Linda/Orgia de ninf´ omanas) Sp 1981, 83/18 R: Jesus Franco Manera B: Erich Tomek D: Ursula Buchfellner, Katja Bienert, Bea Fiedler, Andrea Guzon, Antonio Mayans K: Juan Soler M: Gerhard Heinz · Erotik-Trash, Marke “Jess Franco”, der diesmal das Pseudonym Jack Griffin nutzte. Die Nackten und die Toten (The Naked and the Dead) USA 1958, 125/18 R: Raoul Walsh B: Terry Sanders, Denis Sanders L: Norman Mailer D: Jerry Paris, L.Q. Jones, Cliff Robertson, Raymond Massey, Richard Jaeckel, Aldo Ray, Joey Bishop, Barbara Nichols, James Best K: Joseph LaShelle M: Bernard Herrmann · Effektvolle, wenn auch gegl¨ attete Umsetzung des Kriegs - Romans von Norman Mailer u ¨ber die verlustreiche Eroberung einer japanisch besetzten Pazifikinsel durch USTruppen. Nackter Tango (Naked Tango) USA 1990, 89/16 R, B: Leonard Schrader D: Fernando Rey, Esai Morales, Mathilda May, Vincent D’Onofrio K: Juan Ruiz Anchia M: Thomas Newman · Erlebnisse einer in Argentinien eingewanderten Frau. Erotik-Thriller. ¨ 2004, 86/16 R: MiNacktschnecken O chael Glawogger B: Michael Glawogger, Michael Ostrowski D: Detlev Buck, Georg Friedrich, August Schm¨ olzer, Michael Ostrowski, Raimund Wallisch, Pia Hierzegger, Iva Lukic, Sophia Laggner K: Wolfgang Thaler · Der Plan dreier verplanter Grazer Ex-Studenten, einen Porno zu drehen, endet im haarstr¨ aubenden Cha¨ os. Atzende Austro-Kom¨ odie. Nada F, I 1974, 126/18 R: Claude Chabrol B: Jean-Patrick Manchette D: Didier Kaminka, Mariangela Melato, Michel Aumont, Fabio Testi, Maurice Garrel, Lou Venedig


Filme A–Z Castel K: Jean Rabier M: Pierre Jansen · Anarchisten entf¨ uhren einen Politiker aus einem Bordell. Drastische Parabel u ¨ber Politik und Gewalt. (Arcade Video)

507 na, Amedeo Nazzari K: Aldo Tonti M: Nino Rota · Eine Frau tr¨ aumt von einem besseren Leben. . . Oscar als bester Ausl¨ andischer Film. Vorbild f¨ ur Musical und Film “Sweet Charity” (mit Shirley MacLaine). N¨ achtliches Indien (Nocturne Indien) F 1990, 105/12 R: Alain Corneau B: Louis Gardel D: Jean-Hugues Anglade, Clementine Celarie K: Yves Angelo M: Franz Schubert · Ein Mann auf der Suche nach einem in Indien verschollenen Freund. Vielschichtige Verfilmung des Romans“Indisches Nacht-St¨ uck” von Antonio Tabucchi.

Die Nadel (Eye of the Needle) GB 1981, 108/12 R: Richard Marquand B: Stanley Mann L: Ken Follet D: Donald Sutherland, Philip Martin Brown, Kate Nelligan, Ian Bannen, Rupert Frazer, Christopher Cazenove, Faith Brook, Bill Nighy K: Alan Hume M: Miklos Rozsa · Einem deutschen Spion im 2. Weltkrieg in England wird eine Aff¨ are zum Verh¨ angnis. Nach dem Roman von Ken Follet. (United Artists/Warner/MGM) Nadine – Eine kugelsichere Liebe (Nadine) USA 1987, 80/12 R, B: Robert Benton D: Rip Torn, Jeff Bridges, Kim Basinger, Glenne Headly, Jerry Stiller, Jay Patterson K: Nestor Almendros M: Howard Shore · Ein Paar verstrickt sich in ein Gauner - St¨ uck. Flotte, am¨ usante Krimi Kom¨ odie. Nadja USA 1994, 95/16 R, B: Michael Almereyda D: David Lynch, Peter Fonda, Martin Donovan, Suzy Amis, Elina L¨ owensohn, Jared Harris, Galaxy Graze K: Jim Denault M: Simon Fisher-Turner · Nach New York verlegte k¨ unstlerisch eigenst¨ andige Dracula- und Vampir - Variation. (s/w) (Kino: 11/96 Arthaus/Kinowelt) Das n¨ achste Opfer (The Bay Boy) Kan 1984, 97/12 R, B: Daniel Petrie D: Mathieu Carriere, Kiefer Sutherland, Liv Ullmann, Peter Donat, Josephine Chaplin, Alan Scarfe, Isabelle Mejias K: Claude Agostini M: Claude Bolling · Die Geschichte eines 16j¨ ahrigen in einem abgelegenen Dorf in Kanada. Beachtliches Deb¨ ut des Sohnes von Donald Sutherland. Die N¨ achte der Cabiria (Le Notti di Cabiria) I 1957, 112/0 R: Federico Fellini B: Federico Fellini, Ennio Flaiano D: Francois Perier, Giulietta Masi-

N¨ achtliche Sehnsucht – Hemmungslos (Drole d’endroit pour une rencont) F 1988, 93/12 R: Francois Dupeyron B: Dominique Faisse D: Gerard Depardieu, Catherine Deneuve K: Charles van Damme M: Serge Gainsbourg, Richard Strauss · Ein Mann und eine Frau treffen sich auf einem Autobahn-Rastplatz. Ambitioniertes Psychodrama. Nah am Wasser D 1994, 89/0 R, B: Marc Ottiker D: Bruno Cathomas, Sven Pippig, Barbara Philipp, Christoph Krix K: Michael Bertl M: Nikko Weidemann · Z¨ artliche Liebesgeschichte um einen M¨ obelpacker aus Berlin-Neuk¨ olln. Nails USA 1992, 92/18 R: John Flynn B: Larry Ferguson D: Dennis Hopper, Tomas Milian, Anne Archer, Keith David, Cliff De Young, Danny Trejo, Earl Billings, Jay Acovone K: Mac Ahlberg M: Bill Conti · Recht harter CopThriller um einen Polizisten auf Abwegen. The Naked Civil Servant (Wie man sein Leben lebt) GB 1975, 102/15 R: Jack Gold B: Philip Mackie L: Quentin Crisp D: John Hurt, Patricia Hodge, Shane Briant K: Mike Fash M: Carl Davis · Sensible Verfilmung der Autobiographie des exzentrischen Schriftstellers und Schauspielers Quentin Crisp, der als erster Brite offen zu seiner Homosexualit¨ at stand. John Hurt bekam den Britischen Filmpreis f¨ ur seine eindrucksvolle Darstellung. Naked In New York USA 1993, 88/12 R: Daniel Algrant B: Daniel Algrant, John Warren D: Kathleen Turner, Ralph Macchio, Tony Curtis, Whoopi Goldberg, Eric Stoltz, Jill Clayburgh, Timothy Dalton, Mary-Louise Parker, Paul Guilfoyle, Christopher Noth, Roscoe Lee Browne, Calista Flockhart K: Joey Forsyte M: Angelo Badalamenti · Aus einem Kurzfilm entwickelte, nur teilweise originelle Beziehungskom¨ odie um einen New Yorker B¨ uhnenautor. The Naked Island (Hadaka no shima) Jap 1960, 93/0 R, B: Kaneto Shindo D: Nobuko Otowa, Shinji Tanaka, Taiji Tonoyama K: Kiyomi Kuroda M: Hika-

NAK ru Hayashi · Das harte Leben einer vierk¨ opfigen Familie auf einer Insel des Setonaikai Archipels im S¨ udwesten Japans wird von einem tragischen Zwischenfall u ¨berschattet. Außergew¨ ohnliches Drama. (s/w)

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18. 19. 20. 21. 22. 23. 24. 25. 26. 27. 28.

Die Besten 2004 Vergiss mein nicht! L.A. Crash Boston Legal – TV-Serie Brothers – Zwischen Br¨ udern Bin Jip (3 Iron) My Summer of Love Gegen die Wand Garden State Alles auf Zucker! Hautnah Million Dollar Baby Napoleon Dynamite Just a Kiss 2046 Collateral Kill Bill – Volume 2 Reine Chefsache Rhythm Is It! I ♥ Huckabees Mysterious Skin Sommersturm Der Untergang Meine Frau, ihre Schwie. . . Before Sunset Schlechte Erziehung Die Spielw¨ utigen Sideways Die Tiefseetaucher mit Steve Z.

Naked Killer (Chiklo gouyeung) HK 1992, 80/18 R: Clarence Ford B: Wong Jing D: Simon Yam, Chingmy Yau, Carrie Ng K: William Ying M: Lowell Lo · Drastischer Eastern-Actionfilm u uh¨ber eine verf¨ rerische, knallharte Undercover-Agentin. The Naked Kiss (Der nackte Kuß) USA 1964, 87/18 R, B: Sam Fuller D: Patsy Kelly, Constance Towers, Virginia Grey, Anthony Eisley K: Stanley Cortez M: Paul Dunlap · Eine ehemalige Prostituierte scheitert in ihrem Versuch, in einer Kleinstadt ein b¨ urgerliches Leben zu f¨ uhren an Heuchelei und Doppelmoral. Ein Krimi - Drama als schonungslose Gesellschaftskritik. (s/w) Naked Lunch Kan 1991, 110/16 R, B: David Cronenberg L: William S. Burroughs D: Peter Weller, Roy Scheider, Judy Davis, Julian Sands, Ian Holm K: Peter Suschitzky M: Howard Shore · Sehr freie Verfilmung des surrealen Drogen - Horror - Kult - Buches vom “Drogen - Guru” William S. Burroughs (1914-97). Naked Space – Trottel im Weltall (The Creature Wasn’t Nice) USA 1981, 94/6 R, B: Bruce Kimmel D: Bruce Kimmel, Leslie Nielsen, Patrick MacNee, Cindy Williams, Gerrit Graham K: Denny Lavil M: David Spear · Eine total abgedrehte Alien-Parodie mit singendem Monster etc.!

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

N


NAK

508

Filme A–Z

Naked Weapon (Chek law dak gung) HK 2002, 92/18 R: Ching Siu-Tung B: Wong Jing D: Daniel Wu, Almen Wong, Anya K: Choi Sung Fai · Rasanter Hongkong Actionthriller mit Erotik Touch um drei “Todesengel in geheimer Mission”. (VP MC-One)

Grusel nach einer Legende aus Thailand. (Fantasy-Filmfest, Videopremiere)

Der Name der Rose D 1986, 125/16 R: JeanJacques Annaud B: Gerard Brach, Andrew Birkin, Alain Godard L: Umberto Eco D: Vernon Dobtcheff, Peter Berling, Ron Perlman, Sean Connery, F. Murray Abraham, Michael Lonsdale, Valentina Vargas, Christian Slater, William Hickey, Helmut Qualtinger, Feodor Chaliapin jr., Volker Prechtel, Ludger Pistor, Leopoldo Trieste K: Tonino Delli Colli M: James Horner P: Bernd Eichinger · Ein Franziskaner-M¨ onch und sein Adlatus decken in einem italienischen Kloster eine Reihe mysteri¨ oser Morde auf. Durchaus effektvolle Verfilmung des Mittelalter-Romans von Umberto Eco, die dessen komplexen Inhalt (nat¨ urlich) nicht wiedergeben kann. H

Nanu, sie kennen Korff noch nicht D 1938, 82/6 R: Fritz Holl B: Jacob Geis D: Heinz R¨ uhmann, Franz Schafheitlin, Viktor Janson, Agnes Straub K: Georg Bruckbauer M: Michael Jary · Ein weltfremder Musiker wird f¨ ur einen Super-Gauner gehalten und soll beseitigt werden. Flotte Krimi-Kom¨ odie. (s/w)

The Nameless (Los Sin Nombre) Sp 1999, 96/18 R, B: Jaume Balaguero D: Tristan Ulloa, Emma Vilarasau, Karra Elejalde K: Xavi Gimenez M: Carles Casas · Atmosph¨ arischer Spanischer Psychothriller rund um die Entf¨ uhrung eines M¨ adchens. Nameless – Total Terminator (Timebomb) USA 1991, 89/16 R, B: Avi Nesher D: Robert Culp, Richard Jordan, Patsy Kensit, Michael Biehn, Tracy Scoggins, Raymond St. Jacques K: Anthony B. Richmond M: Patrick Leonard · Ein Mann ger¨ at in h¨ ochste Gefahr, als seine fr¨ uhere Doppel-Existenz aufgedeckt wird. SF-Action-Thriller. The Namesake USA, Ind 2006, 117/12 R: Mira Nair B: Sooni Taraporevala D: Glenne Headly, Amy Wright, Linus Roache, Brooke Smith, Jeb Brown, Jacinda Barrett, Zuleikha Robinson, Kal Penn, Irfan Khan, Jagannath Guha, Ruma Guha Thakurta, Tabu K: Frederick Elmes M: Nitin Sawhney · “American-born Gogol, the son of Indian immigrants, wants to fit in among his fellow New Yorkers, despite his family’s unwillingness to let go of their traditional ways.” Packende Liebesund Familiengeschichte vor dem Hintergrund zweier Immigranten-Generationen. (Fox) Nang Nak – Return from the Dead Jap 1999, 97/16 R: Nonzee Nimibutr B: Wisit Sasanatieng D: Intira Jaroenpura, Winai Kraibutr K: Nattawut Kittikhun · Mitte des 19. Jahrhundert kehrt ein Thail¨ ander aus dem Krieg gegen China zur¨ uck in sein Dorf zu seiner Frau und dem neugeborenen Sohn, wo sich allerdings Unheimliches abspielt. Exotischer Oscar

Nanga Parbat 1953 D 1953, 90/0 R, B: Hans Ertl K: Hans Ertl · Exzellente Doukumentation der deutsch - ¨ osterreichischen Erstbesteigung des Nanga Parbat 1953. (s/w)

Nanuk, der Eskimo (Nanook of the North) USA 1921, 79/6 R: Robert Flaherty · Das Leben eines Eskimos: Einer der bedeutendsten Dokumentarfilme der Stummfilmzeit. (s/w) H Napola – Elite f¨ ur den F¨ uhrer D 2004, 106/12 R: Dennis Gansel B: Maggie Peren, Dennis Gansel D: Sissy H¨ offerer, Tom Schilling, Claudia Michelsen, Max Riemelt, Florian Stetter, Justus von Dohnanyi, Devid Striesow, Thomas Drechsel, Michael Schenk, Gerald Alexander Held K: Torsten Breuer M: Angelo Badalamenti, Normand Corbeil P: Molly von F¨ urstenberg · Effektvoll aufbereitete Geschichte um zwei Jungen 1941 in einer Nazi-Eliteschule (“NaPolA”). (Constantin) Napoleon F 1927, 225/0 R, B: Abel Gance D: Maurice Schutz, Annabella, Abel Gance, Albert Dieudonn´ e, Edmond van Daele, Alexandre Koubitzky, Antonin Artaud, Gina Manes, Suzanne Bianchetti K: Jules Kruger, L´ eonce-Henri Burel M: Carmine Coppola, Georg Friedrich H¨ andel, Carl Davis, Wolfgang Amadeus Mozart · Monumentale, außergew¨ ohnliche StummfilmBiographie der fr¨ uhen Jahre von Napoleon Bonnaparte. In der von Francis Ford Coppola 1981 ver¨ offentlichten restaurierten Fassung. (s/w) H Napoleon F, I 1955, 182/12 R, B: Sacha Guitry D: Orson Welles, Erich von Stroheim, O.W. Fischer, Jean Marais, Yves Montand, Pierre Brasseur, Jean Gabin, Daniel Gelin, Jean-Pierre Aumont, Micheline Presle, Danielle Darrieux, Maria Schell, Michele Morgan, Serge Reggiani, Henri Vidal, Howard Vernon, Pauline Carton, Raymond Pellegrin, Dany Robin, Gianna Maria Canale, Patachou, Jacques Dumesnil, Jeanne Boitel K: Pierre Montazel M: Jean Fran¸caix · Biographie Napoleons, von seinen Anf¨ angen in einer Milit¨ arschule bis hin zu seinen letzten Tagen auf St. Helena, als prominent besetzte europ¨ aische Co - Produktion. (gek¨ urzte Fassung auf VHS, Langfassung auf DVD incl. deutscher Kinofassung 105 Min.) Berlinale

Cannes

Napoleon GB 2002, 360/12 R: Yves Simoneau B: Didier Decoin D: Gerard Depardieu, John Malkovich, Julian Sands, Charlotte Valandrey, Anouk Aimee, Christian Clavier, Isabella Rossellini, Heino Ferch, Marie B¨ aumer, Guillaume Depardieu, Alexandra Maria Lara, Mavie H¨ orbiger, Sebastian Koch, Ludivine Sagnier, Tamsin Egerton K: Guy Dufaux M: Richard Gregoire · Der auf der Insel Helena verbannte Napoleon blickt auf sein Leben zur¨ uck: Aufwendiger TVMehrteiler. (auf zwei DVD bzw. VHS) Napoleon – Abenteuer auf vier Pfoten AUS 1995, 79/0 R: Mario Andreacchio B: Mario Andreacchio, Michael Bourchier K: Roger Dowling M: Bill Conti · Sympathischer Familienfilm u ¨ber die Abenteuer eines Hundebabys. Napoleon Dynamite USA 2004, 82/12 R: Jared Hess B: Jared Hess, Jerusha Hess D: Diedrich Bader, Tina Majorino, Jon Gries, Jon Heder, Aaron Ruell, Haylie Duff K: Munn Powell M: John Swihart · Schr¨ age Familien- und SchulStory rund um einen Teenager in einem kleinen Kaff in Idaho. Deb¨ utfilm des Werbe- und Video - Filmers Jared Hess. Sundance 2004. Naqoyqatsi USA 2003, 85/6 R, B: Godfrey Reggio K: Russell Lee Fine M: Philip Glass · Gewalt und Zerst¨ orung in der technisierten Welt: Abschluß der Trilogie zivilisationskritischer Bildmontagen mit der Musik von Philip Glass. Narc USA 2002, 101/16 R, B: Joe Carnahan D: John Ortiz, Jason Patric, Ray Liotta, Chi McBride, Lloyd Adams, Garry Robbins K: Alex Nepomniaschy M: Cliff Martinez · D¨ usterer CopThriller. (Videopremiere Splendid/Warner) Narco F 2004, 105/16 R: Tristan Aurouet B: Alain Attal, Philippe Lefebvre, Gilles Lellouche D: Jean-Claude Van Damme, Jean-Pierre Cassel, Benoit Poelvoorde, Valerie Lemercier, Zabou, Francois Berleand, Guillaume Canet, Lionel Abelanski, Francois Levantal, Diane Kruger, Melanie Doutey, Philippe Lefebvre K: Tetsuo Nagata M: Sebastien Tellier · Ein von der Schlafkrankheit befallener Tr¨ aumer ver¨ offentlicht seine Phantasien als Comic und hat daraufhin keine Lange¨ weile mehr. . . Uberdrehte Kom¨ odie. Narren D 2003, 93/12 R: Tom Schreiber B: Ingo Haeb D: Christian Tasche, Christoph Bach, Arved Birnbaum K: Olaf Hirschberg M: Jakob Ilja P: Wim Wenders · Ein junger Mann verliert im K¨ olner Karnevals-Trubel seinen Halt. Surreal angehauchtes Drama. Venedig


Filme A–Z Narren des Schicksals (Fools of Fortune) GB 1990, 89/16 R: Pat O’Connor B: Michael Hirst D: Julie Christie, Mary Elizabeth Mastrantonio, Iain Glen, Michael Kitchen, Tom Hickey K: Jerzy Zielinski M: Hans Zimmer · Familien-Drama, dessen Wurzeln in den Irischen Befreiungskampf der 20er-Jahre zur¨ uckreichen. Narren im Schnee D 1938, 75/6 R: Hans Deppe B: Hans Deppe, Walter Zerlett-Olfenius D: Paul Klinger, Paul Richter, Anny Ondra, Gisela Schl¨ uter K: Hans Schneeberger M: Heinrich Strecker P: Franz Antel · Anny Ondra als Gl¨ ucksfee, die ein heruntergekommenes Berghotel in einem Tiroler Bergdorf wieder auf die Beine bringt. (s/w) Das Narrenschiff (Ship of Fools) USA 1965, 142/12 R: Stanley Kramer B: Abby Mann L: Katherine Anne Porter D: Jose Ferrer, Lee Marvin, Elizabeth Ashley, Oskar Werner, Vivien Leigh, George Segal, Heinz R¨ uhmann, Simone Signoret, Michael Dunn, Charles Korvin, Barbara Luna, Werner Klemperer, Alf Kjellin, Lilia Skala, Gila Golan, John Wengraf, Charles de Vries K: Ernest Laszlo M: Ernest Gold · Auf einem Pasagierschiff von Veracruz nach Deutschland trifft sich 1933 ein Querschnitt der Gesellschaft am Vorabend des “Dritten Reichs”. Stargespickte Bestseller-Verfilmung. (Sony) Narrow Margin – 12 Stunden Angst USA 1990, 93/16 R, B: Peter Hyams D: Gene Hackman, Susan Hogan, Anne Archer, M. Emmet Walsh, J.T. Walsh, James B. Sikking, J.A. Preston K: Peter Hyams M: Bruce Broughton · Ein Staatsanwalt versucht eine Mord-Zeugin auf einer langen Zugfahrt gegen lauernde Killer zu verteidigen. Spannend-rasanter Action-Verfolgungs - Thriller. (Remake eines Filmerfolges von 1952) Nashville Lady (Coal Miner’s Daughter) USA 1980, 119/12 R: Michael Apted B: Tom Rickman D: Tommy Lee Jones, Sissy Spacek , Beverly d’Angelo, William Sanderson, Levon Helm K: Ralf D. Bode M: Owen Bradley · Die Erinnerungen von Loretta Lynn u ¨ber ihren Aufstieg von einer Bergarbeiterstochter zur K¨ onigin der Country - Musik. Exzellent gespielte Biografie. Oscar f¨ ur Sissy Spacek. H Nasser Asphalt D 1958, 88/12 R: Frank Wisbar B: Will Tremper D: Gert Fr¨ obe, Horst Buchholz, Heinz Reincke, Martin Held, Inge Meysel, Maria Perschy, Peter Capell K: Helmuth Ashley M: HansMartin Majewski · Melodram um einen jungen Journalisten. (s/w) Nasses Grab (Dead Reckoning) USA 1990, 90/16 R: Robert Lewis B: Neill D. Hicks D: Rick Springfield, Cliff Robertson, Susan Blakely, Michael MacRae K: Richard Leiterman M: Mark Snow · T¨ odlicher Dreier auf einer Insel: TV-Thriller. Nasty Boys USA 1989, 88/16 R: Rick Rosenthal B: Dick Wolf, Dabid Black D: Whip Hubley, Benjamin Bratt, Nia Peeples, Sandy McPeak, William Russ, Don Franklin, Jeff Kaake, Craig Burley K: Roy H. Wagner M: Basil Poledouris

509 · Cop - Thriller u ¨ber eine Anti - Drogen Spezialeinheit. (TV-Pilotfilm) Nathalie – Wen liebst du heute nacht? F 2003, 101/16 R: Anne Fontaine B: Jacques Fieschi, Philippe Blasband, Anne Fontaine, Francois-Olivier Rousseau D: Gerard Depardieu, Fanny Ardant, Emmanuelle Beart, Evelyne Dandry, Judith Magre, Wladimir Yordanoff K: JeanMarc Fabre M: Michael Nyman P: Alain Sarde · Eine Frau engagiert eine Prostituierte um ihren Mann zu testen. Eine Manage a Trois beginnt. (Kino: 08/04) (EuroVideo) National Geographic – Das Geheimnis der Titanic USA 1986, 60/0 National Geographic – Jerusalem USA 1986, 59/0 · “In den heiligen Mauern”: Die Altstadt Jerusalems. National Geographic – Die Suche nach der Bismarck USA 1989, 60/12 · Die Suche nach dem Wrack des 1941 bei einer Seeschlacht im Atlantic versenkten deutschen Schlachtschiffes “Bismarck”. National Geographic – Die unsichtbare Welt USA 1979, 60/0 · Sonst nicht Erkennbares vor der Linse einer Spezialkamera. Native Son USA 1986, 106/12 R: Jerrold Freedman B: Richard Wesley L: Richard Wright D: Elizabeth McGovern, Matt Dillon, Carroll Baker, Geraldine Page, Art Evans, Victor Love, David Rasche, Oprah Winfrey, Ving Rhames K: Thomas Burstyn M: James Mtume · Interessantes Drama u ¨ber Rassendiskriminierung im Amerika der 30er-Jahre. Natty Gann (The Journey of Natty Gann) USA 1985, 97/6 R: Jeremy Paul Kagan B: Jeanne Rosenberg D: Meredith Salenger, John Cusack, Ray Wise, Verna Bloom, Barry Miller, Scatman Crothers, Lainie Kazan, John Finnegan K: Dick Bush M: James Horner · Abenteuerliche Reise einer Vierzehnj¨ ahrigen von Chicago nach Seattle auf der Suche nach ihrem Vater im Jahr 1935, w¨ ahrend der Depressionszeit. Nat¨ urlich Blond (Legally Blonde) USA 2001, 92/6 R: Robert Luketic B: Kirsten Smith, Karen M. Lutz D: Reese Witherspoon, Luke Wilson, Jennifer Coolidge, Holland Taylor, Selma Blair, Matthew Davis, Victor Garber K: Anthony B. Richmond M: Rolfe Kent · Ein resolutes blondes Girlie aus L.A. zeigts allen, vor allem ihrem schn¨ oseligen Ex, und beginnt ein Jura-Studium in Harvard. Witzig-sympathische Kom¨ odie. Nat¨ urlich Blond 2 (Legally Blonde 2) USA 2003, 90/0 R: Charles HermanWurmfeld B: Kate Kondell D: Sally Field, Bob Newhart, Reese Witherspoon, Alanna Ubach, Luke Wilson, Jennifer Coolidge K: Elliot Davis M: Rolfe Kent · Weitere Abenteuer der blonden, patenten Jurastudentin, die sie auch nach Washington D.C. f¨ uhren. Hit-Sequel.

NAV Nat¨ urlich die Autofahrer D 1959, 81/6 R: Erich Engels B: Gustav Kampendonk D: Heinz Erhardt, Erik Schumann, Peter Frankenfeld, Trude Herr, Maria Perschy, Edith Hancke, Ruth Stephan K: Albert Benitz M: Peter Igelhoff · Typische Heinz Erhardt - Kom¨ odie, hier in der Rolle eines Verkehrspolizisten. (s/w) Natural Born Killers USA 1994, 122/18 R: Oliver Stone B: Quentin Tarantino D: Rodney Dangerfield, Tommy Lee Jones, Robert Downey jr., Balthazar Getty, Juliette Lewis, Woody Harrelson, Joe Grifasi, Tom Sizemore, Pruitt Taylor Vince, Ashley Judd, Edie McClurg K: Robert Richardson M: Brent Lewis · Das Killerp¨ archen Mickey und Mallory im Spiegel des TV-Sensations-Journalisten Wayne Gale. ¨ Irrwitzige Asthetik und Achterbahn-Montage verliehen dem Film fast sofortigen Kult-Charakter aber provozierten im Zusammenhang mit der Gewalt - Diskussion in den Medien auch Kritik. Natural City Kor 2003, 112/18 R: Min ByungChun D: Yu Ji-Tae, Lee Jae-Un, Seo Rin · Androiden proben den Aufstand: Aufwendiger SF - Actionfilm aus dem zunehmend angesagten Filmland S¨ udkorea. (Videopremiere Warner/Splendid) Naufragos – Gestrandet Sp 2002, 96/12 R: Maria Lidon B: Juan Miguel Aguilera D: Vincent Gallo, Maria Lidon, Joaquim de Almeida, Maria de Medeiros K: Ricardo Aronovich M: Javier Navarrete · Als das Raumschiff irreparabel besch¨ adigt wird, droht eine Marslandung zur Katastrophe zu werden. SF-Drama. Nausica¨ a – Aus dem Tal der Winde (Kaze no tani no Naushika) Jap 1984, 116/12 R, B: Hayao Miyazaki M: Joe Hisaishi · Endzeit-Fantasy-Animationsfilm. Fr¨ uhes Werk aus dem Studio Ghibli des gefeierten Japaners Hayao Miyazaki. Der Navigator NZ 1988, 88/16 R: Vincent Ward B: Geoff Chapple, Kelly Lyons D: Bruce Lyons, Chris Haywood, Marshall Napier, Hamish McFarlane, Sarah Peirse, Paul Livingston K: Geoffrey Simpson M: Davood Tabrizi · Drei M¨ anner aus dem Mittelalter auf einer Odyssee durch die Neuzeit. Origineller Phantasy-Film. The Navigators GB, D 2001, 92/12 R: Ken Loach B: Rob Dawber D: Dean Andrews, Tom Craig, Joe Duttine, Steve Huison, Venn Tracy, Sean Glenn K: Barry Ackroyd M: George Fenton · Die Geschichte einer Gruppe von f¨ unf Arbeitern bei der britischen Bahn nach deren Privatisierung. (Kino: 10/02)

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

N


NAV

510

Navy Seals USA 1990, 109/18 R: Lewis Teague B: Chuck Pfarrer D: Bill Paxton, Charlie Sheen, Michael Biehn, Joanne Whalley-Kilmer, Rick Rossovich, Dennis Haysbert, Richard Venture K: John A. Alonzo M: Sylvester Levay · Aktion einer Anti-Terror-Spezialeinheit im Nahen Osten. Action-Kriegs-Spektakel nach bew¨ ahrtem amerikanischem Schwarz/WeißMuster. ’Ne g¨ unstige Gelegenheit D 1999, 87/12 R: Gernot Roll B: Thomas Oliver Walendy D: Armin Rohde, Herbert Knaup, Hilmi S¨ ozer, Benno F¨ urmann, Ellen ten Damme, Rebecca Immanuel K: Gernot Roll M: Ulrich Reuter · Ein Underdog und seine Kumpel versuchen einen Coup. Exquisit besetzte, klamottige Gangster-Kom¨ odie. (Kino: 11/99) Nea – Ein M¨ adchen entdeckt die Liebe (Nea) F, D 1976, 98/16 R: Nelly Kaplan B: Jean Chapot, Nelly Kaplan D: Heinz Bennent, Sami Frey, Micheline Presle, Ingrid Caven, Francoise Brion, Ann Zacharias K: Andreas Winding M: Michel Magne · Eine 16j¨ ahrige schreibt unter Pseudonym einen erotischen Roman, was f¨ ur ihr Privatleben auch nicht folgenlos bleibt. Near Dark – Die Nacht hat ihren Preis USA 1987, 94/18 R: Kathryn Bigelow B: Kathryn Bigelow, Eric Red D: Bill Paxton, Lance Henriksen, Adrian Pasdar, Jenny Wright, Tim Thomerson, Troy Evans, Joshua Miller, Jenette Goldstein, Neith Hunter K: Adam Greenberg M: Tangerine Dream · Effektvolle Kombination aus Roadmovie, Actionkrimi und Vampir-Horrorfilm. Die Nebel von Avalon (The Mists of Avalon) USA 2001, 176/12 R: Uli Edel B: Gavin Scott D: Anjelica Huston, Joan Allen, Samantha Mathis, Caroline Goodall, Hans Matheson, Michael Vartan, Julianna Margulies, Tamsin Egerton K: Vilmos Zsigmond M: Lee Holdridge · TVHistorien-Zweiteiler u o¨ber die Sage um K¨ nig Arthur und den heiligen Gral. Necronomicon (H.P. Lovecraft’s Necronomicon) USA 1994, 91/18 R: Brian Yuzna, Shusuke Kaneko, Christophe Gans B: Brent Friedman, Christophe Gans L: H.P. Lovecraft D: David Warner, Belinda Bauer, Richard Lynch, Bruce Payne, Gary Graham, Millie Perkins, Jeffrey Combs, Juan Fernandez, Maria Ford K: Gerry Lively, Russ Brandt M: Daniel Licht, Joseph Lo Duca · Durch eine Rahmenhandlung (R: Brian Yuzna) verbundene Horror - Episoden: – “Whispers”, R: Brian Yuzna – “The Drowned”, R: Christophe Gans – “The Cold”, R: Shusuke Kaneko Necronomicon – Getr¨ aumte S¨ unden (Succubus) D 1967, 76/16 R: Jesus Franco Manera B: Pier A. Caminnecci D: AdriOscar

Filme A–Z

an Hoven, Howard Vernon, Jack Taylor, Janine Reynaud, Nathalie Nort, Michel Lemoine K: Franz Xaver Lederle M: Jerry van Rooyen · Sadismus und Sinnlichkeit rund um eine psychisch gest¨ orte Nachtclub - T¨ anzerin in Lissabon. Ins Surreale tendierender Erotik-Krimi und erste deutsche Produktion, mit der der spanische Regisseur und sp¨ atere Trash - Guru Jess Franco erstmals gr¨ oßere Bekanntheit erlangte. Needful Things → In einer kleinen Stadt Neger, Neger, Schornsteinfeger D 2006, 178/12 R: J¨ org Gr¨ unler B: Beate Langmaack L: Hans J¨ urgen Massaquoi D: Veronica Ferres, J¨ urgen Tarrach, Max Felder, Charly H¨ ubner, G¨ otz Schubert, Frederick Lau, Kevin K¨ oppe, Thando Walbaum, Petra Kelling, Adrian Topol K: Hans Grimmelmann M: Marius Lange · Die wahre Geschichte eines dunkelh¨ autigen Jungen in Nazi - Deutschland. Nach der Autobiographie von Hans J¨ urgen Massaquoi. Negresco – Eine t¨ odliche Aff¨ are D 1967, 92/18 R: Klaus Lemke B: Max Zihlmann D: Paul Hubschmid, Gerard Blain, Ira von F¨ urstenberg, Serge Marquand K: Michael Marszalek M: Klaus Doldinger · Mordintrige um einen Fotografen. Zweiter Film von Klaus Lemke (“Flitterwochen”), der bekannte Vorbilder zitiert. Nach Meinung des Regisseurs ziemlich mißraten (“Wir waren alle davon geblendet, den HowardHawks-Star Gerard Blain zu haben”). Neid (Envy) USA 2004, 95/0 R: Barry Levinson B: Steve Adams D: Ben Stiller, Christopher Walken, Blue Deckert, Rachel Weisz, Jack Black, Amy Poehler K: Tim MauriceJones M: Mark Mothersbaugh · Als der eine mit einer verr¨ uckten Idee zum Million¨ ar mutiert, wird die Freundschaft zweier alter Kumpels auf eine verdammt harte Probe gestellt. Nekromantik D 1987, 70/18 R: J¨ org Buttgereit D: Daktari Lorenz, Harald Lundt, Susa Kohlstedt K: Uwe Bohrer · “Ein Film u ¨ber die Liebe zum Menschen und was von ihm u ¨brig bleibt“. . . KultHorror aus Deutschen Landen, frisch (¨ ah. . . naja) auf / unter den Tisch! Nekromantik 2 D 1990, 103/18 R: J¨ org Buttgereit D: Daktari Lorenz, Mark Reeder, Simone Sp¨ orl K: Manfred Jelinski · Monika, die Leichen liebt, lernt einen Porno - Synchronsprecher kennen. . . Zweites Kult - Nekrophilie Horror-Werk. Nell USA 1994, 108/12 R: Michael Apted B: William Nicholson, Mark Handley D: Jodie Foster, Natasha Richardson, Richard Libertini, Liam Neeson, Nick Searcy K: Dante Spinotti M: Mark Isham Berlinale

Cannes

· Ein Arzt entdeckt in den W¨ aldern North Carolinas ein Einsiedler-M¨ adchen mit einer ganz eigenen Sprache. Ein sch¨ on aber nicht ohne Klischees realisierter Film. Nelly & Monsieur Arnaud F, I 1995, 102/0 R: Claude Sautet B: Claude Sautet, Jacques Fieschi D: Michel Serrault, Michael Lonsdale, Jean-Hugues Anglade, Emmanuelle Beart, Francoise Brion, Michele Laroque K: Jean-Francois Robin M: Philippe Sarde · Einf¨ uhlsam inszenierte und exzellent dargestellte “unm¨ ogliche” Beziehung eines ¨ alteren Mannes zu einer jungen Frau. Letzter Film von Claude Sautet (1924 2000). Nemesis USA 1992, 91/18 R: Albert Pyun B: Rebecca Charles D: Deborah Shelton, Tim Thomerson, Brion James, Olivier Gruner K: George Mooradian M: Michel Rubini · Tricktechnisch aufwendiger, d¨ usterer SF - Cyborg - Action Film. The Neon Bible GB 1995, 90/15 R, B: Terence Davies L: John Kennedy Toole D: Denis Leary, Gena Rowlands, Diana Scarwid, Leo Burmester, Jacob Tierney, Frances Conroy K: Michael Coulter · While on a train, a teenage boy thinks about his life in a rural 1940s Southern town. Neon City USA 1991, 105/18 R: Monte Markham B: Monte Markham, Jeff Begun D: Michael Ironside, Vanity, Richard Sanders, Juliet Landau K: Keith Holland M: Stephen Graziano · Eine Fahrt u ¨ber’s Land im Jahre 2053: SF-Endzeit-WesternAction als Mischung aus “Mad Max” und “Stagecoach”. Das Nervenb¨ undel (The Prisoner of Second Avenue) USA 1975, 98/12 R: Melvin Frank B: Neil Simon L: Neil Simon D: Gene Saks, Jack Lemmon, Anne Bancroft, Elizabeth Wilson K: Philip H. Lathrop M: Marvin Hamlisch · Gelungene Kom¨ odie vom Ehepaar inmitten der Hitze von New York und am Rande des Nervenzusammenbruchs. Paraderolle f¨ ur Jack Lemmon. Kurzauftritte von Sylvester Stallone (als vermeintlicher Taschendieb) und F. Murray Abraham (als aufgebrachter Taxifahrer). Nach dem B¨ uhnenst¨ uck von Neil Simon. Eine Nervens¨ age (High Strung) USA 1994, 89/12 R: Roger Nygard B: Steve Oedekerk D: Steve Oedekerk, Thomas F. Wilson, Jim Carrey, Denise Crosby, Fred Willard K: Alan Oltman M: Vladimir Horunzhy · Querulant nervt die H¨ ollenbrut. Schr¨ age Comedy mit Carrey in einer Nebenrolle. Nessie – Das Geheimnis von Loch Ness USA 1994, 87/0 R: John Henderson B: John Fusco D: Joely Richardson, Ian Holm, Ted Danson, Harris Yulin K: Clive Tickner M: Trevor Jones · Familienfilm vom amerikanischen Wissenschaftler in Schottland auf der Spur des Monsters von Loch Ness. Venedig


Filme A–Z Net Worth USA 1999, 95/12 R: Kenny Griswold B: Kenny Griswold, Bill Kerig D: Todd Field, Craig Sheffer, Daniel Baldwin, Alan Fudge, Max Perlich, Michael T. Weiss, Pamela Segall K: Yoram Astrakhan M: David N. Lawrence · Die Wette eines Freundes-Quartetts, wer mit 100 $ in einer fremden Stadt am weitesten kommt als sanftes Beziehungs- und Sozial - Drama. Tom Clancy’s NetForce USA 1998, 156/18 R: Robert Lieberman B: Lionel Chetwynd L: Tom Clancy D: Judge Reinhold, Brian Dennehy, CCH Pounder, Kris Kristofferson, Chelsea Field, Scott Bakula, Xander Berkeley, Joanna Going K: David Hennings M: Jeff Rona · Zweiteiliger High-Tech-Krimi nach einer Vorlage von Tom Clancy (“Das Kartell”). (zwei VHSKassetten) Netto D 2005, 87/6 R, B: Robert Thalheim D: Sebastian Butz, Milan Peschel, Stephanie Charlotta Koetz, Christina Grosse K: Yoliswa G¨ artig M: Peter Tschernig · Ein arbeitsloser, allein lebender Loser mit dem vergeblichen Traum von einer Karriere als heldenhafter Security Man erh¨ alt unerwartet Besuch von seinem bei der Mutter lebenden 17j¨ ahrigen Sohn. Realit¨ atsnah erz¨ ahlte, s¨ uß - saure Erziehungs-Geschichte. (Sony) Network USA 1976, 121/16 R: Sidney Lumet B: Paddy Chayefsky D: Robert Duvall, Faye Dunaway , William Holden, Ned Beatty, Peter Finch , Beatrice Straight , Ken Kercheval K: Owen Roizman M: Elliot Lawrence · Packende, exzellent gespielte, schwarze Filmsatire u ¨ber das Kommerz - Fernsehen und seine Macher. Mehrere Oscars, u.a. posthum f¨ ur Peter Finch, der kurz nach Beendigung der Dreharbeiten gestorben war. (United Artists/Warner/MGM) H

511 der Computer-Mafia. Spannender – allerdings nicht besonders origineller – Verfolgungs-Thriller. (Sony) Das Netz D 2004, 153/12 R, B: Lutz Dammbeck D: Ken Kesey, Timothy Leary S: Eva Mattes K: James Carman, Thomas Plenert ·“Es geht um LSD, Bewusstseinskontrolle, h¨ ohere Mathematik, Kunst und Adornos Studien u aren Charakter” ¨ber den autorit¨ (Detlef Kuhlbrodt, TAZ). (absolut) Netz der Angst (La peau des autres) F, I 1966, 91/16 R: Jacques Deray B: Jos´ e Giovanni D: Adrian Hoven, Lino Ventura, Wolfgang Preiss, Charles Regnier K: Jean Boffety M: Michel Magne · Franz¨ osischer Agent mit Geheimauftrag in Wien. Spannender Spionage-Krimi. (Kino:“Die Haut des Anderen”). (UFA Video) Das Netz der 1000 Augen (Le secret) F 1974, 100/16 R: Robert Enrico B: Robert Enrico, Pascal Jardin D: Philippe Noiret, JeanLouis Trintignant, Marlene Jobert K: Etienne Becker M: Ennio Morricone · Ein unter Verfolgungswahn leidender Mann bricht aus einer Anstalt aus und findet in S¨ udfrankreich Unterschlupf bei einem K¨ unstlerehepaar. Psycho-Drama. Neues vom Hexer D 1965, 89/12 R: Alfred Vohrer B: Herbert Reinecker L: Edgar Wallace D: Klaus Kinski, Hubert von Meyerinck, Rene Deltgen, Brigitte Horney, Barbara R¨ utting, Heinz Drache, Karl John, Margot Trooger, Gisela Hahn K: Karl Loeb M: Peter Thomas P: Horst Wendlandt · Die Familie eines Londoner Lords in Gefahr! Flotter Egar-Wallace-Krimi. (s/w) Neues vom R¨ auber Hotzenplotz D 1978, 95/6 R: Gustav Ehmck B: Kurt Uwe Nastvogel L: Otfried Preußler D: Peter Kern, Barbara Valentin K: Hubertus Hagen M: Peer Raben · Fortsetzung der Kinder-Krimi-Kom¨ odie (s.a. “R¨ auber Hotzenplotz”).

Das Netz (The Net) USA 1995, 109/12 R: Irwin Winkler B: Michael Ferris, John Brancato D: Ken Howard, Dennis Miller, Sandra Bullock, Diane Baker, Jeremy Northam, Wendy Gazelle K: Jack N. Green M: Mark Isham · Eine junge Computerspezialistin auf der Flucht vor

Neues vom Wixxer D 2007, 98/6 R: Cyrill Boss B: Bastian Pastewka, Oliver Kalkofe, Oliver Welke D: Joachim Fuchsberger, Judy Winter, Sonja Kirchberger, Thomas Heinze, Wolfgang V¨ olz, Martin Semmelrogge, Michael Kessler, Christiane Paul, Hella von Sinnen, Lars Rudolph, Chris Howland, Christian Tramitz, Bastian Pastewka, Oliver Kalkofe, Oliver Welke, Christoph Maria Herbst K: Jochen St¨ ablein M: Helmut Zerlett, Christoph Zirngibl · “London: In nebligen Gasen treiben schwere Jungs und leichte M¨ adchen ihr Unwesen. Jede Teepause k¨ onnte die letzte sein, g¨ abe es nicht Chief Inspector Even Longer und seinen treuen

NEU Begleiter Inspector Very Long.”Recht witziges, attraktiv besetztes Sequel zur Edgar-Wallace-Parodie “Der Wixxer”. Neues von uns Kindern aus Bullerb¨ u Sve 1987, 90/0 R: Lasse Hallstr¨ om B: Astrid Lindgren L: Astrid Lindgren D: Linda Bergstr¨ om, Henrik Larsson, Anna Sahlin, Ellen Demerus K: Mats Ardstr¨ om M: Georg Riedel · Weitere Geschichten aus dem schwedischen Dorf Ende der 20er-Jahre, nach der Erz¨ ahlung von Astrid Lindgren. Neugier t¨ otet (Curiosity Kills) USA 1990, 82/16 R: Colin Bucksey B: John Rice, Joe Batteer D: C. Thomas Howell, Rae Dawn Chong, Jeff Fahey, Courteney Cox, Paul Guilfoyle, Larry Dobkin K: Bojan Bazelli M: Jan Hammer · Zwei junge Leute begeben sich in h¨ ochste Gefahr beim Versuch, hinter das Geheimnis eines merkw¨ urdigen neuen Mieters zu kommen. Spannender kleiner Thriller. Neun im Fadenkreuz (Sans mobile apparent) F, I 1971, 100/16 R: Philippe Labro B: Philippe Labro, Jacques Lanzmann D: Jean-Louis Trintignant, Dominique Sanda, Sacha Distel, Paul Crauchet K: Jean Penzer M: Ennio Morricone · Ein Polizist kl¨ art eine ungew¨ ohnliche Mordserie in Nizza auf. Gut gespielt franz¨ osisches Krimi. Die neun Leben des Tomas Katz (The Nine Lives of Tomas Katz) GB 1999, 80/12 R: Ben Hopkins B: Ben Hopkins, Thomas Browne D: Ian McNeice, Tom Fisher, Tony Maudsley, Andrew Melville, Amelia Curtis, David de Keyser K: Julian Court M: Dominik Scherrer · Makaber-absurde Zukunftskom¨ odie. (Kino 01/01 Piffl) (absolut) Neun Monate (Neuf Mois) F 1994, 102/12 R, B: Patrick Braoude D: Patrick Braoude, Pascal Legitimus, Philippine Leroy-Beaulieu, Catherine Jacob, Daniel Russo, Patrick Bouchitey K: JeanYves Le Mener M: Jacques Davidovici · Schrullige Kom¨ odie vom Leiden der M¨ anner w¨ ahrend der Schwangerschaft (Remake 1995 mit Hugh Grant: “Nine Months”). Die Neun Pforten (The Ninth Gate) GB 1999, 127/12 R: Roman Polanski B: Roman Polanski, Enrique Urbizu L: Arturo Perez-Reverte D: Johnny Depp, James Russo, Frank Langella, Lena Olin, Emmanuelle Seigner, Rebecca Pauly, Jack Taylor K: Darius Khondji M: Wojciech Kilar · Bis auf das Ende atmosph¨ arischer Okkult-Thriller von der gef¨ ahrlichen Suche eines Buch - Detektivs nach satanischen Zeichnungen aus dem 17. Jahrhundert. Nach dem Roman“Club Dumas”von Arturo Perez-Reverte. (Fox) 9 1/2 Wochen USA 1986, 112/16 R: Adrian Lyne B: Zalman King D: Mickey Rourke, Kim Basinger, Karen Young, Corey Parker, David Margulies, Margaret Whitton, Christine Baranski K: Peter Biziou M: Jack Nitzsche · Attraktive K¨ unstlerin ger¨ at in sexuelle Abh¨ angigkeit zu einem abgebr¨ uhten B¨ orsenmakler. Erotik-Drama

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

N


NEU

512

¨ mit oft kopierter Werbespot-Asthetik. Der Autor und Schauspieler Zalman King wurde daraufhin zum notorischen Erotik-Filmer (“Wilde Orchidee” etc.) H 9 1/2 Wochen in Paris (Another 9 1/2 Weeks) USA 1996, 101/12 R: Anne Goursaud B: Mick Davis D: Mickey Rourke, Steven Berkoff, Angie Everhart, Dougray Scott K: Robert Alazraki M: Stephen Parsons · Ein Amerikaner in Paris auf der Suche nach seiner fr¨ uheren Geliebten. In jeder Beziehung mißratene Fortsetzung. Neuner D 1990, 90/12 R: Werner Masten B: Jurek Becker D: Manfred Krug, Klaus Wennemann, Diana K¨ orner, Peter Lohmeyer, Ingrid van Bergen, Claudia Wedekind, Sibylle Canonica, Ezard Haußmann, Christian Br¨ uckner, Sabine Postel K: Klaus Eichhammer M: Klaus Doldinger · Gut gespielte Tragikom¨ odie vom Bauunternehmer mit privaten Komplikationen. 976-Evil (976 Evil) USA 1989, 99/18 R: Robert Englund B: Brian Helgeland D: Sandy Dennis, Jim Metzler, Stephen Geoffreys, Maria Rubell K: Paul Elliott M: Thomas Chase · Ein junger Mann wird durch Okkultismus zum irren M¨ order. Regiedeb¨ ut des durch die Figur des “Freddy Kruger” bekannt gewordenen Robert Englund. (Quasi-Fortsetzung: “Astral Factor”) Die neunschw¨ anzige Katze (Il gatto a nove code / The Cat O’Nine Tails) D, I 1971, 92/16 R: Dario Argento B: Dario Argento, Luigi Collo D: Karl Malden, Horst Frank, James Franciscus, Catherine Spaak, Aldo Reggiani K: Erico Menczer M: Ennio Morricone · Ein erblindeter Reporter und ein Kollege recherchieren einen r¨ atselhaften Fall, der in einer Serie von Morden m¨ undet. Interessantes Fr¨ uhwerk von Dario Argento. Das neunte Herz (Devte srdce) CSR 1977, 88/6 R, B: Juraj Herz D: Ondrej Pavelka, Julie Juristova, Anna Malova K: Jiri Machane M: Petr Hapka · Tschechischer M¨ archenfilm. Der neunte Tag D 2004, 93/12 R: Volker Schl¨ ondorff B: Eberhard G¨ orner, Andreas Pfl¨ uger D: Hilmar Thate, Ulrich Matthes, August Diehl, Bibiana Beglau, Jean-Paul Raths, Michael K¨ onig K: Tomas Erhart M: Alfred Shnitke · Ein luxemburgischer Priester bekommt neun Tage Hafturlaub vom KZ und wird vor eine dramatische Entscheidung gestellt. Beklemmend intensiv verk¨ orpertes Drama. (Kino: 11/04) (EuroVideo) Die 39 Stufen (The Thirty Nine Steps) GB 1935, 84/12 R: Alfred Hitchcock B: Alma Reville, Charles Bennett L: John Buchan D: Peggy Ashcroft, Madeleine Carroll, Robert Donat, Lucie Mannheim K: Bernard Knowles M: Louis Levy · Ein v¨ ollig ahnungsloser Mann ger¨ at pl¨ otzlich in eine Oscar

Filme A–Z

undurchsichtige Spionageaff¨ are und wird, beim Versuch seine Unschuld zu beweisen, von London quer durch die britische Insel nach Schottland gejagt. Klassiker und fr¨ uhes Meisterwerk des humorvollen Thrillers. (zwei Remakes) (s/w) H Die 39 Stufen (The Thirty-Nine Steps) GB 1959, 89/12 R: Ralph Thomas B: Frank Harvey L: John Buchan D: Kenneth More, Michael Goodliffe, Joan Hickson, Andrew Cruickshank, Faith Brook, Duncan Lamont, Taina Elg, Brenda de Banzie K: Ernest Steward M: Clifton Parker · Ein Mann ger¨ at in eine Geheimdienstintrige und wird beim Versuch, seine Unschuld zu beweisen, von allen gejagt. Remake des Hitschcock Klassikers nach der Vorlage von John Buchan. Die 39 Stufen (The Thirty-Nine-Steps) GB 1978, 95/12 R: Don Sharp B: Michael Robson L: John Buchan D: Eric Porter, George Baker, David Warner, John Mills, Robert Powell, Timothy West, Karen Dotrice, Donald Pickering K: John Coquillon M: Ed Welch · Spannendes Remake des Hitchcock-Klassikers von 1939. Nach dem unmittelbar vor dem Ersten Weltkrieg spielenden Spionage Roman von John Buchan. 99 Euro-Films D 2001, 76/12 R: Matthias Glasner, Martin Walz, Michael Klier, Miriam Dehne, Frieder Schlaich, Esther Gronenborn, Rolf Peter Kahl, Mark Schlichter, Nicolette Krebitz, Sebastian Beer, Peter Lohmeyer, Michael Petersen D: Richy M¨ uller, Oliver Korittke, MarieLou Sellem, Laura Tonke, Alexandra Maria Lara, Roman Knizka, Julia Hummer, Niels Bruno Schmidt, Axel Prahl, Antonio Wannek, Matthias Brandt · 12 ganz individuelle Kurzfilme, die jeweils mit einem symbolischen Budget von 99 Euro auf Mini-DV von deutschen Filmemachern realisiert wurden. (Kino: 05/02) (451-Video) 1900 – 1.Teil (Novecento 1) F, I 1976, 155/18 R: Bernardo Bertolucci B: Bernardo Bertolucci, Giuseppe Bertolucci, Franco Arcalli D: Burt Lancaster, Robert de Niro, Gerard Depardieu, Donald Sutherland, Alida Valli, Sterling Hayden, Stefania Sandrelli, Dominique Sanda, Ellen Schwiers, Werner Bruhns, Anna Henkel, Stefania Casini K: Vittorio Storaro M: Ennio Morricone · Erster Teil einer monumental angelegten Interpretation der italienischen Geschichte seit der Jahrhundertwende am Beispiel zweier zusammen aufgewachsener Freunde. Faszinierende Bilder (Untertitel: “Gewalt, Macht, Leidenschaft”). 1900 – 2.Teil (Novecento 2) F, I 1976, 147/16 R: Bernardo Bertolucci B: Bernardo Bertolucci, Giuseppe Bertolucci, Franco Arcalli D: Burt Lancaster, Robert de Niro, Gerard Depardieu, Donald Sutherland, Alida Valli, Sterling Hayden, Stefania Sandrelli, Dominique Sanda, Ellen Schwiers, Berlinale

Cannes

Werner Bruhns, Stefania Casini K: Vittorio Storaro M: Ennio Morricone · Teil 2 des Geschichtsgem¨ aldes beschreibt vor allem Faschismus und Befreiung. (Untertitel: “Kampf, Liebe, Hoffnung”) 1941 – Wo bitte geht’s nach Hollywood (1941) USA 1979, 109/12 R: Steven Spielberg B: Robert Zemeckis, Bob Gale D: Dan Aykroyd, Tim Matheson, John Belushi, Christopher Lee, Mickey Rourke, Warren Oates, Treat Williams, Nancy Allen, Ned Beatty, Lionel Stander, Toshiro Mifune, John Candy, Murray Hamilton, Robert Stack, Lorraine Gary, Elisha Cook jr., Slim Pickens, Bobby DiCicco, Eddie Deezen, Perry Lang K: William A. Fraker M: John Williams P: Buzz Feitshans · Sechs Tage nach Pearl Harbour taucht ein japanisches UBoot vor der amerikanischen Westk¨ uste ¨ auf, was eine Panik ausl¨ ost. Uberdrehtes, gag- und zitatreiches Kom¨ odienspektakel. War bei der Premiere ein Flop, der einzige in der bisherigen Karriere von Steven Spielberg. 19 Jap 2000, 82/12 R, B: Kazushi Watanabe D: Kazushi Watanabe, Daijiro Kawaoka, Takeo Noro, Ryo Shinmyo K: Masakazu Oka · Leicht surreales, cool-lakonisches Roadmovie um eine ungew¨ ohnliche Entf¨ uhrung. 1984 GB 1984, 105/16 R, B: Michael Radford L: George Orwell D: Richard Burton, John Hurt, Cyril Cusack, Suzanna Hamilton, Phyllis Logan, John Hughes K: Roger Deakins M: Dominic Muldowney · Werkgetreue zweite Verfilmung des Romans von George Orwell: Die Warnung vor einer total u ¨berwachten Gesellschaft. Richard Burtons letzter Film. (auch als l¨ angere Fassung im engl. Original) 1998 – Die Vier-Milliarden-Dollar-Show (Americathon) USA 1979, 81/0 R: Neal Israel B: Neal Israel, Monica Johnson D: Elvis Costello, Harvey Korman, Peter Riegert, John Ritter, Meat Loaf, Nancy Morgan, Chief Dan George, Fred Willard, Fred Williamson, Howard Hesseman, Zane Buzby, Jay Leno K: Gerald Hirschfeld · Eine gigantische TV-Show soll die pleite gegangene USA retten, die von dem Konzern NIKE (!) u ¨bernommen zu werden droht. . . Ausufernde Nonsense - Kom¨ odie mit witziger Ausgangsidee. 90 Tage – Braut auf Probe (Ninety Days) Kan 1985, 96/12 R: Giles Walker B: Giles Walker, David Wilson D: Stefan Wodoslawsky, Christine Pak K: Andrew Kitzanek M: Richard Gresko · Ein Kanadier muß sich innerhalb von 90 Tagen – der Visums Dauer – entscheiden, ob er seine koreanische Briefpartnerin heiraten will. Beziehungs-Kom¨ odie. Neurosia – 50 Jahre pervers D 1995, 89/16 R: Rosa von Praunheim B: Rosa von Praunheim, Mike Kuchar D: Lotti Huber, Evelyn K¨ unneke, Desiree Nick, Ovo Venedig


Filme A–Z Maltine K: Lorenz Haarmann M: Alexander Kraut · Selbstironische R¨ uckschau des k¨ ampferischen schwulen deutschen Filmemachers Rosa von Praunheim anl¨ aßlich seines 50. Geburtstages. Nevada Pass (Breakheart Pass) USA 1975, 91/16 R: Tom Gries B: Alistair MacLean L: Alistair MacLean D: Richard Crenna, Charles Durning, Charles Bronson, Ben Johnson, Ed Lauter, Jill Ireland, David Huddleston K: Lucien Ballard M: Jerry Goldsmith · Mysteri¨ ose Mordanschl¨ age in einem Milit¨ arzug u ¨ber die Rocky Mountains im 19. Jahrhundert. Alistair MacLean-Verfilmung. Nevada Smith USA 1965, 125/16 R: Henry Hathaway B: John Michael Hayes L: Harold Robbins D: Steve McQueen, Karl Malden, Arthur Kennedy, Brian Keith, Suzanne Pleshette, Raf Vallone, Martin Landau, Howard da Silva, Ted de Corsia K: Lucien Ballard M: Alfred Newman · Western u ¨ber die Rache eines Halbindianers an den M¨ ordern seiner Eltern. Erz¨ ahlt die Vorgeschichte einer Figur aus Harold Robbins’ “Die Uners¨ attlichen”. Never Die (Peace Hotel) HK 1995, 90/18 R, B: Wai Kai Fai D: Chow Yun-Fat, Cecilia Yip · Gangster-Thriller um ein Hotel in der Chinesischen Provinz der Jahrhundertwende. Produziert von John Woo. Never Talk to Strangers USA 1995, 96/16 R: Peter Hall B: Jordan Rush, Lewis A. Green D: Antonio Banderas, Dennis Miller, Harry Dean Stanton, Rebecca de Mornay, Eugene Lipinski, Beau Starr K: Elemer Ragalyi M: Pino Donaggio · PsychoThriller um eine verh¨ angnisvolle Aff¨ are. New Age – Yuppies in L.A. (The New Age) USA 1994, 110/12 R, B: Michael Tolkin D: Peter Weller, Patrick Bauchau, Judy Davis, Corbin Bernsen, Audra Lindley, John Diehl, Samuel L. Jackson, Susan Traylor, Adam West, Paula Marshall, Bruce Ramsay K: John C. Campbell M: Mark Mothersbaugh · Ein Yuppie-P¨ archen wird arbeitslos und er¨ offnet daraufhin eine Luxus - Boutique. Gut besetzte aber etwas matte Satire. New Eden – W¨ uste des Todes (New Eden) USA 1994, 85/12 R: Alan Metzger B: Dan Gordon D: Lisa Bonet, Michael Bowen, Stephen Baldwin, Tobin Bell K: Geoffrey Erb M: Blake Leyh · Aufstand im W¨ ustenstraflager einer fernen EndzeitWelt. SF-Abenteuer. The New Invaders (The Invaders) USA 1995, 180/16 R: Paul Shapiro B: James Dott D: Richard Thomas, Jon Polito, Elizabeth Pena, Terence Knox, Scott Bakula, Jon Cypher, Roy Thinnes, Raoul Tru¨ jillo · Außerlich Menschen gleichende Aliens landen auf der Erde, um sie zu unterwerfen. Science - Fiction -

513 TV - Zweiteiler nach der Serie “Invasion von der Wega” von Larry Cohen aus den 60er-Jahren. (zwei VHS) New Jack City USA 1990, 97/16 R: Mario van Peebles B: Thomas Lee Wright D: Mario van Peebles, Chris Rock, Judd Nelson, Bill Nunn, Russell Wong, Ice T, Tracy Camilla Johns, Wesley Snipes, Vanessa Williams, Allen Payne, Bill Cobbs, Michael Michele K: Francis Kenny M: Michel Colombier · Ein schwarzer und ein weißer Polizist im Kampf gegen ein Gangstersyndikat. Harter, effektvoller Drogen- und Ghetto-Thriller. New Jersey Drive USA 1995, 94/12 R, B: Nick Gomez D: Sharron Corley, Gabriel Casseus, Saul Stein, Christine Baranski, Donald Faison, Samantha Brown K: Adam Kimmel M: Wendy Blackstone · Action-Thriller u ¨ber das Leben jugendlicher Autoknacker. Produziert von Spike Lee (“Do The Right Thing”). A New Life USA 1988, 100/12 R, B: Alan Alda D: Alan Alda, Ann Margret, John Shea, Hal Linden, Mary Kay Place, Celia Weston, Beatrice Alda, Cynthia Belliveau K: Kelvin Pike M: Joseph Turin · Eheund Beziehungskom¨ odie u ¨ber ein Paar im mittleren Alter, das sich trennt. New Police Story (San ging chaat goo si) HK 2004, 118/16 R: Benny Chan B: Alan Yuen D: Jackie Chan, Daniel Wu, Nicholas Tse, Wu Bai, John Sham, Charlie Yeung, Charlene Choi K: Anthony Pun M: Tommy Wai · Ein alter und ein junger Cop gegen eine durchgeknallte jugendliche Gangsterbande. Hongkong-Actionfilm in der Tradition des Genres. New Rose Hotel USA 1998, 90/16 R: Abel Ferrara B: Abel Ferrara, Christ Zois L: William Gibson D: John Lurie, Ken Kelsch, Asia Argento, Christopher Walken, Willem Dafoe, Annabella Sciorra, Gretchen Mol K: Ken Kelsch · Abgefahrene Verfilmung der Cyber-Story von William Gibson. The New Statesman GB 1987, 170/15 R: Geoffrey Sax B: Laurence Marks, Maurice Gran D: Rik Mayall, Michael Troughton, Marsha Fitzalan ·“Corruption and Depravity in the Corridors of Power”: Erste Staffel der BBC-Politsatire. (auf 2 Kassetten) New World Disorder USA 1999, 90/18 R: Richard Spence B: Ehren Kruger, Jeffrey Smith D: Rutger Hauer, Andrew McCarthy, Tara Fitzgerald K: Ivan Strasburg M: Gast Waltzing · Ein alternder Polizist und eine junge FBI Agentin auf Hacker-Jagd. Harter BuddyAction-B-Krimi. The New World USA 2005, 130/12 R, B: Terrence Malick D: Jonathan Pryce, John Savage, Christopher Plummer, Christian Bale, Ben Mendelsohn, Jesse Borrego, David Thewlis, Roger

NEW Rees, Wes Studi, Michael Goodwin, Jamie Harris, Ben Chaplin, Noah Taylor, Raoul Trujillo, August Schellenberg, Colin Farrell, Brian F. O’Byrne, Kirk Acevedo, Eddie Marsan, Michael Greyeyes K: Emmanuel Lubezki M: James Horner, Richard Wagner, Wolfgang Amadeus Mozart · Großes Historien-Epos um die zum Scheitern verurteilte Liebesgeschichte zwischen Captain John Smith und der Indianer - Prinzessin Pocahontas. (Kino: 03/06) (Warner) New York Cats (New York’s Finest) USA 1988, 90/16 R: Chuck Vincent B: Craig Horrall D: Jane Hamilton, Scott Baker, Jennifer Delora, Ruth Collins, Heidi Paine K: Larry Revene M: Joey Mennona · “Wie angelt man sich einen Million¨ ar”in einer trashig-erotischen Variante vom legend¨ aren fr¨ uheren Hardcore-Regisseur Chuck Vincent. New York Ripper (Lo squartatore di New York) I 1982, 85/16 R: Lucio Fulci B: Gianfranco Clerici D: Jack Hedley, Almanta Keller, Andrea Occhipinti K: Luigi Kuveiller M: Francesco de Masi · Drastischer Sex- und Gewalt - Krimi. Eines der bekannteren Werke des ber¨ uchtigten Horror-Filmers Lucio Fulci. Freigegeben nur in der geschnittenen Fassung (Titel: “Manhattan Ripper”) New York Connection / Pizza Connection (Sicilian Connection) I 1984, 111/16 R: Damiano Damiani B: Franco Marotta, Laura Toscano D: Michele Placido, Mark Case, Ida Di Benedetto K: Nino Celeste M: Carlo Savina · Ein Italo-New Yorker soll in Palermo ein Killerauftrag erledigen. Interessanter MafiaAction-Thriller. New York City Girl (Smithereens) USA 1982, 90/12 R: Susan Seidelman B: Ron Nyswaner D: Susan Berman, Brad Rinn, Richard Hell, Christopher Noth, Kitty Summerall K: Chirine El Khadem M: Bill Million, Glenn Mercer · Die Beziehung einer jungen Streunerin zu einem K¨ unstler. Engagiertes Low-BudgetFilmdeb¨ ut von Regisseurin Seidelmann (“Susan verzweifelt gesucht”) u ¨ber die New-Wave-Punk-Szene. New York Girls – Looking for Mr. Perfect (Loose Women) USA 1996, 87/12 R: Paul F. Bernard B: Sherry Ham D: Sherry Ham, Charlie Sheen, Keith David, Stephen Lang, Giancarlo Esposito, Melissa Errico, Marialisa Costanzo, Mark Metcalf K: Peter Renier M: Pat Irwin · M¨ adchenschicksal im ber¨ uchtigten East Village von New York. Deb¨ utfilm. New York Killer (Bulletproof Heart / Killer) USA 1994, 95/16 R: Mark Malone B: Gordon Melbourne D: Peter Boyle, Mimi Rogers, Matt Craven, Anthony LaPaglia, Joseph Maher, Monika Schnarre K: Tobias A. Schliessler M: Graeme Coleman · Ein Profikiller in fast ausweglosem Konflikt. Eindringlich gespieltes KriminalDrama.

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

N


NEW

514

New York, New York USA 1977, 131/6 R: Martin Scorsese B: Mardik Martin, Earl MacRauch D: Barry Primus, Robert de Niro, Diahnne Abbott, Lionel Stander, Liza Minnelli, Mary Kay Place, Dick Miller K: Laszlo Kovacs M: Ralph Burns, The Jazz · Musiker-Ehepaar wird durch berufliche Rivalit¨ aten und Karrieredenken auseinandergebracht. Stimmungsvolles Musical. H New York Tanger (Best Revenge) USA, Kan 1982, 91/16 R: John Trent B: Rick Rosenthal, John Hunter, David Rothberg D: Tim McCauley, John Heard, John Rhys-Davies, Michael Ironside, Stephen McHattie, Alberta Watson, John Evans, August Schellenberg, Levon Helm K: John Coquillon M: Keith Emerson · Ein amerikanischer Tourist wird in Spanien durch die Entf¨ uhrung eines Freundes in Drogen - Schmuggel verwickelt. New York Taxi (Taxi) USA 2004, 93/12 R: Tim Story B: Jim Kouf, Ben Garant, Thomas Lennon D: Rick Overton, Queen Latifah, Jennifer Esposito, Christian Kane, Jimmy Fallon, Gisele B¨ undchen K: Vance Burberry M: Christophe Beck · Launige Action-Farce: US-Remake des erfolgreichen franz¨ osischen “Taxi”, geschrieben und produziert von Luc Bession. (Kino: 01/05) (Fox) New Yorker Geschichten (New York Stories) USA 1988, 119/12 R: Francis Ford Coppola, Woody Allen, Martin Scorsese B: Francis Ford Coppola, Woody Allen, Richard Price D: Woody Allen, Steve Buscemi, Mia Farrow, Carole Bouquet, Giancarlo Giannini, Nick Nolte, Rosanna Arquette, Julie Kavner, Talia Shire, Deborah Harry, Patrick O’Neal, Victor Argo, Adrien Brody, Heather McComb, Molly Regan, Michael Rizzo K: Vittorio Storaro, Nestor Almendros, Sven Nykvist M: Carmine Coppola, Benny Goodman, Procul Harum · Drei Kurzfilme u ¨ber den Geist New Yorks: 1. Lebensstudien (Life Lessons, 45 Min.) R: Martin Scorsese, B: Richard Price, K:Nestor Almendros M: Procul Harum u.a. 2.Leben ohne Zoe (Life Without Zoe, 34 Min.) R,B: Francis Ford Coppola, K: Vittorio Storaro, M: Carmine Coppola u.a. ¨ 3. Odipus ratlos (Oedipus Wrecks, 40 M.) R,B: Woody Allen, K: Sven Nykvist, M: Benny Goodman u.a. Newcomer (Undiscovered) USA 2005, 94/6 R: Meiert Avis B: John Galt D: Carrie Fisher, Peter Weller, Fisher Stevens, Perrey Reeves, Stephen Moyer, Kip Pardue, Lori Heuring, Shannyn Sossamon, Pell James, Steven Strait, Ashlee Simpson K: Danny Hiele M: David Baerwald · Eine Gruppe junger Musiker und Schauspieler versuchen in L.A. Fuß zu fassen. Vor allem musikalisch motiviertes Ensemblest¨ uck des haupts¨ achlich als Musik-Video - Macher hervorgetretenen Regisseurs Meiert Avis. (Kinowelt) Oscar

Filme A–Z

Die Newton Boys (The Newton Boys) USA 1998, 108/12 R: Richard Linklater B: Richard Linklater, Clark L. Walker L: Claude Stanush D: Dwight Yoakam, Ethan Hawke, Vincent D’Onofrio, Chloe Webb, Bo Hopkins, Matthew McConaughey, Skeet Ulrich, Julianna Margulies K: Peter James M: Edward D. Barnes · Gangsterfilm des “Slacker”Regisseurs u aubergang der ¨ber eine Bankr¨ 20er-Jahre. Next USA 2007, 92/12 R: Lee Tamahori B: Gary Goldman, Paul Bernbaum, Jonathan Hensleigh L: Philip K. Dick D: Nicolas Cage, Peter Falk, Thomas Kretschmann, Julianne Moore, Jose Zuniga, Jessica Biel, Sergej Trifunovic, Jim Beaver K: David Tattersall M: Mark Isham · Ein Magier und Hellseher soll einen Atomaren Terror-Anschlag auf Los Angeles verhindern helfen. Sci-Fi-Thriller nach Philip K. Dick. (Paramount) Next Door – Zur H¨ olle mit den Nachbarn (Next Door) USA 1994, 91/16 R: Tony Bill B: Barney Cohen D: James Woods, Kate Capshaw, Randy Quaid, Lucinda Jenney K: Thomas Del Ruth M: Van Dyke Parks · Eskalierender Kleinkrieg zwischen zwei sehr unterschiedlichen Nachbarfamilien. Next Friday USA 2000, 89/12 R, B: Ice Cube D: Ice Cube, John Witherspoon, Justin Pierce, Tamala Jones, Tiny Lister, Mike Epps K: Christopher Baffa M: Terence Blanchard · Ziemlich plattes Sequel zur Hip-Hop-Kult-Kom¨ odie “Friday” (New Line / Kinowelt) The Next Karate Kid USA 1994, 103/12 R: Christopher Cain B: Mark Lee D: Pat Morita, Michael Ironside, Hilary Swank, Constance Powers K: Laszlo Kovacs M: Bill Conti P: Jerry Weintraub · Weiblicher Karate Kid-Nachz¨ ugler mit der sp¨ ateren Oscar - Gewinnerin Hilary Swank, die ihre sportliche Vorbildung hier ebenso vorteilhaft einbringen konnte wie zuletzt in “Million Dollar Baby”, der ihr den zweiten Oscar (nach “Boys Don’t Cry”) einbrachte. Niagara USA 1953, 85/12 R: Henry Hathaway B: Walter Reisch, Charles Brackett D: Joseph Cotten, Marilyn Monroe, Jean Peters, Max Showalter K: Joseph MacDonald M: Sol Kaplan · Spannender, melodramatischer Ehe - Krimi mit dem Showdown vor imponierender Naturkulisse. Die Nibelungen – Siegfrieds Tod D 1923, 142/0 R: Fritz Lang B: Thea von Harbou D: Paul Richter, Margarete Sch¨ on, Theodor Loos, Rudolf Klein-Rogge K: Carl Hoffmann, Walther Ruttmann M: Gottfried Huppertz · Erster Teil der zweiteiligen klassischen Verfilmung der deutschen Heldensage. (Restaurierte Fassung) (s/w) Berlinale

Cannes

Die Nibelungen – Kriemhilds Rache D 1923, 151/0 R: Fritz Lang B: Thea von Harbou D: Paul Richter, Margarete Sch¨ on, Theodor Loos K: G¨ unther Rittau, Carl Hoffmann M: Gottfried Huppertz · Zweiter Teil des monumentalen zweiteiligen Stummfilmwerks nach der bekannten germanischen Heldensage. (Restaurierte Fassung) (s/w) Die Nibelungen D 1966, 172/12 R: Harald Reinl B: Harald Reinl, Harald G. Petersson D: Terence Hill, Karin Dor, Siegfried Wischnewski, Hans von Borsody, Uwe Beyer, Rolf Henniger, Maria Marlow K: Ernst W. Kalinke M: Rolf Wilhelm P: Artur (Atze) Brauner · “Siegfried von Xanten / Kriemhilds Rache”: Zweiteiliges Historienabenteuer nach der Nibelungensage, mit dem damals popul¨ aren Hammerwerfer Uwe Beyer in der Hauptrolle. (zwei Teile je 86 Min.) Nich’ mit Leo D 1994, 90/12 R: Ralf Gregan B: J¨ urgen von der Lippe D: J¨ urgen von der Lippe, Dirk Bach, HansPeter Korff, Herbert Feuerstein, Cornelia Corba, Christiane Brammer, Harald Schmidt, Karsten Speck, Hans-Werner Bussinger, Roland Kaiser K: Michael Steinke M: G¨ unther Fischer · “Altdeutsch”-pubert¨ are Verwechslungsklamotte mit von der Lippe in einer Dreifachrolle als Legion¨ ar, Pfaffe und Puffbesitzer. Soooo entsetzlich, daß es fast schon wieder gut ist. Nicholas Nickleby GB, USA 2002, 125/12 R, B: Douglas McGrath L: Charles Dickens D: Barry Humphries, Alan Cumming, Nicholas Rowe, Christopher Plummer, Tom Courtenay, Juliet Stevenson, Nathan Lane, Jim Broadbent, Timothy Spall, Jamie Bell, Anne Hathaway, Charlie Hunnam, Roger Ashton-Griffith, Romola Garai K: Dick Pope M: Rachel Portman · Ein 19j¨ ahriger k¨ ampft nach dem Tod seines Vaters gegen alle Widrigkeiten und einen b¨ osen Onkel f¨ ur das Wohl seiner Familie. Stimmungsvolle Charles - Dickens - Verfilmung. (MGM/UA) Nicht alle waren M¨ order D 2006, 96/12 R, B: Jo Baier D: Richy M¨ uller, Hannelore Elsner, Anna Thalbach, Dagmar Manzel, Nadja Uhl, Merab Ninidze, Axel Prahl, Steffi K¨ uhnert, Maria Hofst¨ atter, Maria Simon, Regine Zimmermann, Aaron Altaras, Petra SchmidtSchaller K: Gunnar Fuss P: Nico Hofmann · Drama nach den Erinnerungen des j¨ udischen Schauspielers Michael Degen, der als Kind w¨ ahrend des Krieges Jahre im Untergrund verbrachte, wo er und seine Mutter von couragierten Mitmenschen vor den Nazis versteckt wurden. Nicht auflegen! (Phone Booth) USA 2002, 78/16 R: Joel Schumacher B: Larry Cohen D: Kiefer Sutherland, Forest Whitaker, John Enos, Katie Holmes, Paula Jai Parker, Radha Mitchell, Colin Farrell, Richard T. Jones, James MacDonald, Keith Nobbs K: Matthew Libatique M: Harry Gregson-Williams · Ein Mann Venedig


Filme A–Z wird an einem ¨ offentlichen Telefon von einem “Sniper” per Pr¨ azisionswaffe bedroht. Klaustrophobischer Thriller (mit ahnlicher Thematik wie “Liberty Stands ¨ Still”). (Kino: 08/03 Fox) Nicht Fisch, nicht Fleisch D 2002, 90/6 R: Matthias Keilich B: Matthias Keilich, Ki Bun D: Lisa Kreuzer, Ill-Young Kim, Ju Youn Kim, J¨ urgen Lehmann, Adina Vetter K: Henning Stirner M: Martin Theo Krieger · Die Identit¨ atskrise eines in der deutschen Provinz aufgewachsenen Koreaners. TV-Drama. Nicht jetzt Liebling (Surrender) USA 1987, 91/12 R, B: Jerry Belson D: Jackie Cooper, Sally Field, Peter Boyle, Steve Guttenberg, Michael Caine, Louise Lasser, Julie Kavner, Iman K: Juan Ruiz Anchia M: Michel Colombier · Witzige, moderne “Screwball - Comedy” um einen erfolgsverw¨ ohnten Schriftsteller. (Cannon/VMP) Nicht noch ein TeenieFilm (Not Another Teen Movie) USA 2001, 86/12 R: Joel Gallen B: A. Jacobson, Mike Bender D: Randy Quaid, Mia Kirshner, Jaime Pressly, Chyler Leigh, Chris Evans K: Reynaldo Villalobos M: Richard Gibbs · Teenie-Film-Parodie. (Sony) Nicht ohne meine Tochter (Not Without My Daughter) USA 1990, 111/12 R: Brian Gilbert B: David W. Rintels D: Sally Field, Alfred Molina K: Peter Hannan M: Jerry Goldsmith · Eine Amerikanerin folgt ihrem iranischen Mann und der Tochter nach Teheran, wo es zu folgenschweren Auseinandersetzungen kommt. Effektvolle, aber vergr¨ obernde Umsetzung des umstrittenen autobiographischen Bestsellers von Betty Mahmoody. Nicht Schuldig (The Juror) USA 1996, 116/16 R: Brian Gibson B: Ted Tally D: Anne Heche, Alec Baldwin, Demi Moore, Lindsay Crouse, James Gandolfini, Joseph Gordon-Levitt K: Jamie Anderson M: James Newton Howard · Ein charismatischer Mafiosi zwingt eine Geschworene dazu, im Prozeß gegen seinen Boß auf “Nicht schuldig” zu pl¨ adieren. Anfangs reizvoller, sp¨ ater aber zusehens schematischer Psycho-Thriller. Nicht so schnell, mein Junge (Walk Don’t Run) USA 1966, 109/12 R: Charles Walters B: Garson Kanin, Sol Saks D: Cary Grant, Samantha Eggar, George Takei, Jim Hutton, John Standing, Miiko Taka K: Harry Stradling M: Henry Mancini, Quincy Jones P: Sol C. Siegel · Ein englischer Manager auf Gesch¨ aftsreise findet in Tokio wegen der bevorstehenden Olympiade kein Zimmer. Dies f¨ uhrt dann zu einer Privatunterkunft zu dritt, was am¨ usante Verwicklungen mit sich

515 bringt. Sympathisch altmodische Kom¨ odie und letzte Kinorolle des legend¨ aren Cary Grant. (Sony) Nicht von dieser Welt (Fuori dal mondo) I 1999, 100/6 R: Giuseppe Piccioni B: Giuseppe Piccioni, Gualtiero Rosella, Lucia Maria Zei D: Silvio Orlando, Margherita Buy, Marina Massironi, Carolina Freschi, Maria Cristina Minerva K: Luca Bigazzi M: Ludovico Einaudi · Die Suche nach der Mutter eines Findelkindes f¨ uhrt vier ganz unterschiedliche Menschen zusammen. Humorvolles italienisches Beziehungsdrama. (Alive) ¨ Nichts als Arger mit dem Kamikaze Cop (Short Time) USA 1990, 93/16 R: Gregg Champion B: Michael Berry, John Blumenthal D: Teri Garr, Dabney Coleman, Matt Frewer, Joe Pantoliano, Barry Corbin, Xander Berkeley K: John J. Connor M: Ira Newborn · Eine bestimmte Versicherungs - Klausel macht aus einem u ¨bervorsichtigen Polizisten pl¨ otzlich einen todesmutigen Helden. Schwarzhumorige Slapstick-Kom¨ odie. ¨ Nichts als Arger mit dem Typ (Outrageous Fortune) USA 1986, 95/12 R: Arthur Hiller B: Leslie Dixon D: Bette Midler, Shelley Long, Peter Coyote, Robert Prosky, Anthony Heald, George Carlin, John Schuck K: David M. Walsh M: Alan Silvestri · Ein ungleiches Paar auf der Suche nach dem gemeinsamen Liebhaber. Turbulente Action-Kom¨ odie und Agentenfilm-Parodie. Nichts als die Wahrheit (After the Truth) D 1999, 123/12 R: Roland Suso Richter B: Johannes W. Betz D: Frank R¨ oth, G¨ otz George, Doris Schade, Kai Wiesinger, Traugott Buhre, Stephan Schwartz, Karoline Eichhorn, Bastian Trost, Peter Roggisch K: Martin Langer · Ungew¨ ohnlicher Gerichtsthriller um die Figur des “Todesengels von Auschwitz” Josef Mengele, d¨ amonisch dargestellt von G¨ otz George. Nichts bereuen D 2001, 99/12 R: Benjamin Quabeck B: Hendrik H¨ olzemann D: Marie-Lou Sellem, Daniel Br¨ uhl, Jessica Schwarz, Denis Moschitto, Josef Heynert K: David Schultz M: Lee Buddah · Ein 19j¨ ahriger Abiturient in Wuppertal sieht sich mit Bew¨ ahrungsproben im Leben und in der Liebe konfrontiert. Atmosph¨ arisch fast perfekt, toll gespielt. (MC-One) H Nick and Jane USA 1996, 88/0 R: Rich Mauro B: Rich Mauro, Peter Quigley D: David Johansen, Dana WheelerNicholson, Gedde Watanabe, George Coe, James McCaffrey, Saundra Santiago K: Chris Norr M: Mark Sucozzo · Am¨ usante New York-Romantik-Kom¨ odie.

NIE Nick Carter schl¨ agt alles zusammen (Nick Carter va tout casser) F, I 1964, 83/12 R: Henri Decoin B: Andre Haguet, Jean Marcillac D: Eddie Constantine, Paul Frankeur, Daphne Dayle, Charles Belmont K: Henri Persin M: Pierre Joudy · Eddie Constantine als schlagkr¨ aftiger Superdetektiv. Turbulente Action-Kom¨ odie. (s/w) Nick Knatterton D 1960, 110/0 R: Manfred Schmidt · Zeichentrick Abenteuer des deutschen Kult - Detektivs (dem “Schrecken der Ganoven und Liebling der Frauen”) mit Titeln wie: “T¨ ater, T¨ uren & Tresore” oder “Miezen, Macher und Moneten”. (auf zwei DVD) Nickelodeon USA 1976, 117/6 R: Peter Bogdanovich B: Peter Bogdanovich, W.D. Richter D: Burt Reynolds, Ryan O’Neal, Brian Keith, John Ritter, Tatum O’Neal, Stella Stevens, Brion James, James Best, Jane Hitchcock K: Laszlo Kovacs M: Richard Hazard · Zitatreich-nostalgische Geschichte aus der Fr¨ uhzeit des Kinos. Nick’s Film – Lightning over Water D 1980, 86/12 R, B: Wim Wenders D: Wim Wenders, Nicholas Ray, Ronee Blakley K: Edward Lachman, Martin Sch¨ afer M: Ronee Blakley · Außergew¨ ohnliche Studie u ¨ber die letzten Wochen im Leben des Regisseurs Nicholas Ray (1911-79). Nico (Above the Law) USA 1988, 94/16 R: Andrew Davis B: Andrew Davis, Steven Pressfield D: Steven Seagal, Henry Silva, Sharon Stone, Pam Grier K: Robert Steadman M: David Michael Frank · Action-Thriller. Steven Seagals Filmdeb¨ ut. Nico Icon D 1995, 72/16 R, B: Susanne Ofteringer D: Nico K: Judith Kaufmann M: Nico · Sehenswertes Portrait der 1988 gestorbenen K¨ olner S¨ angerin Christa P¨ affgen, die unter dem Namen Nico vor allem als Mitglied von Velvet Underground zur Kultfigur wurde. Interviews u.a. mit John Cale, Paul Morissey, Tina Aumont u.a. Nicotina Mex 2003, 87/16 R: Hugo Rodriguez B: Martin Salinas D: Diego Luna, Daniel Gim´ enez Cacho, Marta Belaustegui, Lucas Crespi, Jes´ us Ochoa K: Marcelo Iaccarino M: Fernando Corona · Sieben auf der Jagd nach Diamanten. Schwarzhumorige mexikanische Pulp-Comedy. (Kino: 07/05) (Sunfilm) Nie wieder New York (The Out of Towners) USA 1970, 95/12 R: Arthur Hiller B: Neil Simon L: Neil Simon D: Jack Lemmon, Carlos Montalban, Sandy Dennis, Billy Dee Williams, Paul Dooley, Ron

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

N


NIE

516

Carey, Ann Prentiss, Sandy Baron K: Andrew Laszlo M: Quincy Jones · Ein Ehepaar aus der Provinz fliegt nach New York und stolpert dort von einer Katastrophe in die andere. Turbulente Boulevard-Kom¨ odie. Remake 1999 mit Steve Martin und Goldie Hawn. Niemand weint f¨ ur immer D 1984, 95/16 R: Jans Rautenbach B: Scott Finch, Werner Hauff D: Elke Sommer, Siegfried Rauch, James Ryan, Howard Carpendale, Zoli Marki K: Hans K¨ uhle jr. M: Howard Carpendale · In S¨ udafrika spielendes, uns¨ agliches Krimi - Melodram, gedacht als Star - Vehikel f¨ ur Schlagers¨ anger Howard Carpendale. Night and Fog / Nacht und Nebel (Nuit et Brouillard) F 1955, 30/15 R: Alain Resnais B: Jean Cayrol K: Ghislain Cloquet M: Hanns Eisler · Außergew¨ ohnliche Dokumentation des Holocaust. (s/w und farbig) Night and the City USA 1992, 99/12 R: Irwin Winkler B: Richard Price D: Barry Primus, Robert de Niro, Jack Warden, Jessica Lange, Eli Wallach, Alan King, Cliff Gorman, Pedro Sanchez, Lisa Vidal K: Tak Fujimoto M: James Newton Howard · Ein windiger Anwalt ger¨ at beim Versuch sich mit der Box-Mafia anzulegen noch tiefer ins Schlamassel. Freies Remake des Film Noir - Klassikers “Die Ratte von Soho” (1950). A Night at the Roxbury USA 1998, 87/6 R: John Fortenberry B: Chris Kattan, Will Ferrell D: Chris Kattan, Will Ferrell, Molly Shannon, Richard Grieco, Dan Hedaya, Jennifer Coolidge, Michael Clarke Duncan K: Francis Kenny M: David Kitay · Zwei Loser wollen unbedingt den angesagtesten Club, eben das “Roxbury” st¨ urmen. Disco - Comedy nach einem “Saturday Night Life”-Sketch. Produziert von Amy Heckerling (“Clueless”). The Night Evelyn Came Out of the Grave (La notte che Evelyn usc`ı dalla tomba) D, I 1971, 103/18 R: Emilio P. Miraglia B: Massimo Felisatti, Fabio Pittorru D: Erika Blanc, Anthony Steffen, Giacomo Rossi Stuart, Marina Malfatti, Rod Murdock K: Gastone Di Giovanni M: Bruno Nicolai · Ein wahnsinnig gewordener englischer Lord lockt junge Frauen in sein Schloß, um sich an ihnen f¨ ur die Untreue seiner verstorbenen Frau zu r¨ achen. Italienischer Horror-Thriller. (Dt. Titel: “Die Grotte der vergessenen Leichen”) Night Hunter (Avenging Force) USA 1986, 99/18 R: Sam Firstenberg B: James Booth D: James Booth, John P. Ryan, Michael Dudikoff, Steve James, William Wallace K: Gideon Porath M: GeOscar

Filme A–Z

orge S. Clinton P: Menahem Golan · Ein Ex - Agent im gnadenlosen Kampf gegen wahrlich u ¨ble Rassisten. Wirkungsvoller, recht zynischer 80er-Jahre-Rache-Thriller. The Night Is Young (Mauvais Sang) F 1986, 114/0 R, B: Leos Carax D: Julie Delpy, Michel Piccoli, Juliette Binoche, Denis Lavant, Serge Reggiani, Hans Meyer, Carroll Brooks K: Jean-Yves Escoffier M: Sergej Prokofjew, David Bowie, Benjamin Britten, Charles Aznavour · Ein junger Mann tut sich, um ein neues Leben beginnen zu k¨ onnen, mit zwei Kriminellen zusammen und verliebt sich in in die Frau des einen. Exquisit fotografierter, parabelhafter Love-Krimi. The Night Listener USA 2006, 77/16 R: Patrick Stettner B: Armistead Maupin, Terry Anderson, Patrick Stettner L: Armistead Maupin D: Robin Williams, Joe Morton, John Cullum, Toni Collette, Rory Culkin, Sandra Oh, Bobby Cannavale K: Lisa Rinzler M: Peter Nashel · Ein Late-Night-Radiomoderator in der Krise findet am Telefon Unterst¨ utzung durch seinen gr¨ oßten Fan, einen Jungen mit ungew¨ ohnlicher Geschichte. Als aber Fragen nach dessen Identit¨ at aufkommen, wird das Leben des Moderators mehr und mehr ins Chaos gest¨ urzt. Fesselnder Mystery-Thriller in der Tradition von “Sixth Sense”. Night of the Demons USA 1988, 86/18 R: Kevin S. Tenney B: Joe Augustyn D: Linnea Quigley, Lance Fenton K: David Lewis M: Dennis M. Tenney · Halloween-Nacht in einem Krematorium: Splatter-Horror. Night of the Living Dead USA 1990, 91/18 R: Tom Savini B: George A. Romero, John A. Russo D: Tony Todd, Tom Towles, Patricia Tallman, Bill Moseley, Heather Mazur K: Frank Prinzi M: Paul McCollough · Farb-Remake des Romeros/w-Klassikers aus dem Jahr 1968. Regie f¨ uhrte diesmal der Horror-Make-Up-Spezialist Savini. (Kino: “Die R¨ uckkehr der Untoten”). Night of the Running Man USA 1994, 89/18 R: Mark L. Lester B: Lee Wells D: Andrew McCarthy, Scott Glenn, John Glover, Wayne Newton, Janet Gunn K: Mark Irwin M: Christopher Franke · Harter Action-Thriller mit Scott Glenn in einer Paraderolle als zynischer Mafia Killer, der einem jungen Mann einen Koffer voll Geld abjagen will. Night of the Scarecrow USA 1995, 77/18 R: Jeff Burr B: Reed Steiner, Dan Mazur D: Elizabeth Barondes, John Mese, Stephen Root, Bruce Glover, Dirk Blocker, Martine Beswick K: Tom Callaway M: Jim Manzie · Eine zum Leben erweckte Vogelscheuche auf der Jagd nach Opfern. Recht gut angerichtetes Horror-Potpurri. Night of the Twisters USA 1996, 91/12 R: Timothy Bond B: Chris Hubbell, Sam Graham D: John Schneider, Devon Sawa, Lori Hallier K: Peter Benison · Vater - Sohn - Drama vor dem Hintergrund eines aufziehenden Wirbelsturms. Mit Jungstar Devon Sawa (“Final Destination”). Berlinale

Cannes

Night on Earth USA 1991, 120/16 R, B: Jim Jarmusch D: Roberto Benigni, Gena Rowlands, Armin M¨ uller-Stahl, Isaach de Bankole, Winona Ryder, Beatrice Dalle, Matti Pellonp¨ a¨ a, Rosie Perez, Giancarlo Esposito K: Frederick Elmes M: Tom Waits · F¨ unf lakonisch-skurrile Taxi-Episoden einer Nacht aus den St¨ adten Los Angeles, New York, Paris, Rom und Helsinki. (im jeweiligen Original mit Untertiteln) (Kinowelt/Arthaus) H Night Shift USA 1982, 98/16 R: Ron Howard B: Babaloo Mandel, Lowell Ganz D: Kevin Costner, Henry Winkler, Joe Spinell, Shelley Long, Michael Keaton, Bobby DiCicco, Shannen Doherty, Pat Corley, Richard Belzer, Dawn Dunlap, Clint Howard, Monique Gabrielle K: James Crabe M: Burt Bacharach P: Brian Grazer · Callgirl-Agentur in einer st¨ adtischen Leichenhalle: Die verr¨ uckte Kom¨ odie von Erfolgsregisseur Ron Howard machte Michael Keaton u ¨ber Nacht bekannt. Night Shift (Trois huit) F 2001, 93/0 R: Philippe Le Guay B: Olivier Dazat, Regis Franc D: Gerald Laroche, Marc Barbe, Luce Mouchel, Bastien Leroy, Bernard Ballet K: JeanMarc Fabre M: Yann Tiersen · Drama um einen Arbeiter, der einen Kollegen dem¨ utigt und unterdr¨ uckt, was schließlich auch dessen Familie auf den Plan ruft. Night Train to Venice D, I 1993, 96/16 R: Carlo Quinterio B: Leo Tichat, Toni Hirtreiter D: Malcolm McDowell, Hugh Grant, Tahnee Welch, Kristina S¨ oderbaum, Ralph Herforth, Evelyn Opela, David Kehoe K: Armando Nannuzzi M: Wolfgang Hammerschmied · Ein Journalist ger¨ at auf dem Weg nach Venedig an Neonazis. Prominent besetzter, teils okkult - traumhafter Quatsch. Total daneben. Immerhin ein kurzes Wiedersehen mit der greisen ehemaligen “ReichsWasserleiche” Kristina S¨ oderbaum (19122001). Night Train (Warm Nights on a Slow Moving Train) AUS 1987, 91/16 R: Bob Ellis B: Denny Lawrence, Bob Ellis D: Colin Friels, Wendy Hughes, John Clayton K: Yuri Sokol M: Peter Sullivan · Aus Not arbeitet eine Lehrerin als Gelegenheits-Prostituierte im Nachtzug nach Sidney. K¨ uhles Erotik-Melodram. Night Trap (Mardi Gras for the Devil) USA 1993, 95/18 R, B: David A. Prior D: Margaret Avery, Michael Ironside, Lesley-Anne Down, Robert Davi, John Amos, Mike Starr, Michael J. Anderson K: Don E. Fauntleroy M: Christopher Farrell · Jagd auf einen Frauenm¨ order mit besonderen Kr¨ aften zu Mardi Gras (Karneval in New Orleans). Okkulter ActionThriller. Night Visions USA 1990, 91/16 R: Wes Craven B: Wes Craven, Thomas Baum Venedig


Filme A–Z D: James Remar, Loryn Locklin, Jon Tenney K: Peter Stein M: Brad Fiedel · Psycho-Thriller vom Polizisten und einer medial begabten jungen Psychologin auf der Suche nach einem Serienkiller. Night Zoo (Un zoo la nuit) Kan 1987, 111/18 R, B: Jean-Claude Lauzon D: Roger Le Bel, Gilles Maheu, Lynne Adams K: Guy Dufaux M: Jean Corriveau · Etwas uneinheitlicher moderner Film Noir um einen Ex-H¨ aftling und dessen Vater. Nightbreaker (Advance to Ground Zero) USA 1989, 95/12 R: Peter Markle B: T.S. Cook D: Emilio Estevez, Martin Sheen, Lea Thompson, Melinda Dillon, Joe Pantoliano K: Ronald Victor Garcia M: Peter Bernstein · 30 Jahre danach bricht ein Wissenschaftler das Schweigen u ¨ber die Folgen von bis dahin verheimlichten Atom-Versuchen der US-Armee aus dem Jahre 1956. Nightfall – Stimmen der Angst (When Michael Calls) USA 1971, 82/16 R: Philip Leacock B: James Bridges D: Ben Gazzara, Michael Douglas, Elizabeth Ashley, Al Waxman K: Reginald H. Morris M: Lionel Newman · Eine Frau wird von mysteri¨ osen Telefonanrufen terrorisiert (TV: “Helen und die Stimme aus dem Jenseits”). The Nightflier USA 1997, 89/16 R: Mark Pavia B: Mark Pavia, Jack O’Donnell D: Miguel Ferrer, Dan Monahan, Julie Entwistle K: David Connell M: Brian Keane · D¨ amonischer Serienkiller sucht nachts auf entlegenen Flugpl¨ atzen nach Opfern. Horror-BFilm nach Stephen King. Nighthawks GB 1978, 109/15 R: Ron Peck B: Paul Hallam, Ron Peck D: Derek Jarman, Ken Robertson, Tony Westrope K: Johanna Davis M: David Graham Ellis · Das Leben eines nicht offen schwulen Lehrers im London der 70er Jahre. Autobiographisch beeinflußtes Lowbudget - Regiedeb¨ ut und erster britischer Film mit einer authentischen MilieuSchilderung. Nightlife in Tokio – Tokyo Dekadence II (Ai no shinsekai) Jap 1994, 91/18 R, B: Banmei Takahashi D: Sawa Suzuki, Reiko Kataoka, Aya Sugimoto K: Naoki Kayano M: Tetsuro Kashibuchi · Die Geschichte einer S - & - MDominatrix und eines Callgirls im Nachtleben von Tokio. Nightlove (Nightlife) USA 1989, 92/18 R: Daniel Taplitz B: Daniel Taplitz, Anne Beatts D: Ben Cross, Maryam d’Abo, Keith Szarabajka, Camille Saviola K: Peter Fernberger M: Dana Kaproff · Spaßige Vampir-Horrorkom¨ odie.

517 Die Besten 2005 1. Thank You for Smoking 2. L’Enfant 3. Kiss Kiss Bang Bang 4. Sin City 5. Brokeback Mountain 6. Mord und Margaritas 7. Sommer vorm Balkon 8. Ich und du und alle die wir kennen 9. Good Night, and Good Luck. ¨ 10. Adams Apfel 11. Syriana 12. Sophie Scholl – Die letzten Tage 13. Walk the Line 14. Thumbsucker 15. Capote 16. Netto 17. Der Tintenfisch und der Wal 18. The Proposition 19. Last Days 20. Match Point 21. Der ewige G¨ artner 22. Cach´ e 23. Schl¨ afer 24. Die Dolmetscherin 25. Brick 26. Behind the Couch: Casting in H. 27. Fremde Haut 28. Lemming Nightmare Before Christmas USA 1993, 73/6 R: Henry Selick B: Caroline Thompson S: Nina Hagen K: Pete Kozachik M: Danny Elfman P: Tim Burton · Merkw¨ urdige Geister aus dem HalloweenLand haben ganz eigene Vorstellungen vom Weihnachtsfest. . . Phantasievoller, d¨ uster makaberer Puppentrickfilm. Produziert von Tim Burton. Nightmare Concert (Un gatto nel cervello) I 1991, 88/18 R, B: Lucio Fulci D: Lucio Fulci, Brett Halsey, Paul M¨ uller, David Thompson K: Alessandro Grossi M: Fabio Frizzi · Ein Horror - Filmer verliert den Verstand. Selbstironischer, autobiographisch angehauchter Horror-Schocker des ber¨ uchtigten Italo-Horror-Filmers Fulci, dessen letzte Film-Regie dies war. Nightmare Lover (Dream Lover) USA 1992, 99/16 R, B: Nicholas Kazan D: Bess Armstrong, James Spader, Madchen Amick, Fredric Lehne, Kathleen York, Larry Miller K: JeanYves Escoffier M: Christopher Young · Yuppi Architekt trifft (Alp-)Traumfrau und heiratet sie. Attraktiver Psychothriller mit grotesk mißratenem Ende. Nightmare – M¨ orderische Tr¨ aume (A Nightmare on Elm Street) USA 1984, 88/18 R, B: Wes Craven D: Johnny Depp, Robert Englund, Ronee Blakley, John Saxon, Amanda Wyss, Heather Langenkamp, Nick Corri, Charles Fleischer, Jack Shea, Sandy Lipton K: Jacques Haitkin M: Charles Bernstein P: Robert Shaye · Ein narbengesichtiges Monster mit Stahl-Krallen taucht in die Alptr¨ aume von Teenagern und beginnt sie auch real zu massakrieren. Mit diesem Horror-Erfolg, dem sechs Fortsetzungen samt TV - Serie folgten, machte sich Wes Craven einen Namen

NIG und Robert Englund (“Freddy Krueger”) zum ersten Horrorkultstar seit Peter Cushing und Christopher Lee. Nightmare 2 – Freddys Rache (Nightmare on Elmstreet 2 – Freddy’s Revenge) USA 1986, 82/18 R: Jack Sholder B: David Chaskin D: Robert Englund, Mark Patton, Kim Myers, Hope Lange, Clu Gulager, Marshall Bell K: Jacques Haitkin M: Christopher Young P: Robert Shaye · Im Teil 2 der Horrorserie f¨ ahrt Freddy Krueger in den K¨ orper eines 17j¨ ahrigen, der daraufhin zum Killer wird, bis ihn die Liebe vom Fluch befreit. Nightmare 3 – Freddy Krueger lebt (Nightmare on Elmstreet 3) USA 1987, 92/18 R: Charles Russell B: Wes Craven, Bruce Wagner D: Robert Englund, Laurence Fishburne, Craig Wasson, John Saxon, Priscilla Pointer, Jennifer Rubin, Patricia Arquette, Heather Langenkamp K: Roy H. Wagner M: Angelo Badalamenti P: Robert Shaye · Eine Psychologin (die ¨ Uberlebende von Teil 1) und ein Arzt im Kampf gegen den Alptraum-M¨ order. Effektvoller Horrorfilm. Wohl der beste Teil der Serie. Nightmare on Elm Street 4 (Nightmare 4 – The Dream Master) USA 1988, 89/18 R: Renny Harlin B: Scott Pierce, Brian Helgeland D: Robert Englund, Tuesday Knight, Lisa Wilcox, Rodney Eastman K: Steven Fierberg M: Craig Safan P: Robert Shaye · Der wiedererweckte Freddy Krueger auf der Suche nach neuen Tennie - Opfern. Effektvoll, selbstironisch und etwas ausgelutscht. Nightmare on Elm Street 5 (Nightmare 5 – The Dream Child) USA 1990, 86/18 R: Stephen Hopkins B: Leslie Bohem D: Robert Englund, Lisa Wilcox K: Peter Levy M: Jay Ferguson P: Robert Shaye · Schwacher f¨ unfter Serien-Durchgang. Nightmare on Elm Street 6 – Freddy’s Finale (Freddy’s Dead – Final Nightmare) USA 1991, 87/18 R: Rachel Talalay B: Michael de Luca D: Robert Englund, Yaphet Kotto, Lisa Zane K: Declan Quinn M: Brian May P: Robert Shaye · Freddy Kruger ist jetzt “endg¨ ultig” tot. Kurzauftritte von Tom Arnold, Roseanne, Alice Cooper und Johnny Depp, der im ersten Teil sein Filmdeb¨ ut hatte. (s.a. “Freddy’s New Nightmare”) Nightwalker (Courage Mountain) USA 1989, 92/12 R: Christopher Leitch B: Mark Brugger, Fred Brugger D: Leslie Caron, Charlie Sheen, Juliette Caton, Jan Rubes, Laura Betti K: Jacques Steyn M: Sylvester Levay · Fortf¨ uhrung der schweizer Heidi - Saga von Johanna Spyri mit Charlie Sheen als Geißenpeter. Sehenswertes Jugend Abenteuer. (AT: “Danger Trespass”) Nightwatch – Nachtwache (Nattevagten) D¨ an 1994, 103/16 R, B: Ole Bornedal D: Nikolaj Coster-Waldau, Sofie Graboel, Ulf Pilgaard, Kim Bodnia K: Dan Laustsen

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

N


NIG

518

M: Joachim Holbeck, Sort Sol · Ein JuraStudent jobbt als Nachtw¨ achter in der Gerichtsmedizin, was ihn in die gef¨ ahrliche N¨ ahe zu einem Serienkiller bringt. Der spannende d¨ anische Psycho - Thriller ¨ war der Uberraschungs - Hit 1995. US Remake “Freeze” mit Ewan McGregor. Nightwish – Out of Control USA 1988, 88/18 R, B: Bruce R. Cook D: Jack Starrett, Clayton Rohner, Brian Thompson, Alisha Das K: Sean McLin M: Mark Ryder · Okkultthriller um einen Parapsychologen, der die Geister, die er rief nicht mehr im Griff hat. Nijinsky USA 1980, 120/12 R: Herbert Ross B: Hugh Wheeler D: Vernon Dobtcheff, Colin Blakely, Jeremy Irons, Alan Bates, George de la Pena, Leslie Browne, Alan Badel, Ronald Pickup K: Douglas Slocombe M: Claude Debussy, Igor Strawisnky · Episoden aus dem Leben des großen russischen T¨ anzers Nijinsky (1889-1950). Ambitioniertes, exzellent gespieltes, tragisch angehauchtes Liebesmelodram.

Filme A–Z

Die Niklashauser Fart D 1970, 86/12 R: Rainer Werner Fassbinder B: Rainer Werner Fassbinder, Michael Fengler D: Peer Raben, Kurt Raab, Michael Fengler, Peter Berling, Margit Carstensen, Hanna Schygulla, Magdalena Montezuma, G¨ unther Kaufmann, Ingrid Caven, Walter Sedlmayr, Karl Scheydt, Elga Sorbas, Michael K¨ onig K: Dietrich Lohmann M: Peer Raben · Experimentelle Produktion des M¨ unchner Antitheaters um Fassbinder u ¨ber einen Erweckungsprediger im Mittelalter und gesellschaftliche Vorg¨ ange in den 60er Jahren.

faschistischer Terrorist dringt in das Leben einer kommunistischen B¨ auerin ein. W¨ ustes Polit-Action-Melodram.

Niklaus & Sammy CH 1990, 72/6 R: Alain Bloch B: M. Letellier, Efrem Camerin D: Emil Steinberger, Jean-Luc Bideau, Clementine Celarie, Cleo Kretschmer K: Claude Egger M: Patrick Moraz · Sympathische schweizer Beziehungskom¨ odie.

Nina Hagen: Punk + Glory D 1999, 94/0 R: Peter Sempel B: Tamara Goldsworthy D: Wim Wenders, Klaus Kinski, Udo Kier, Eva Maria Hagen, Cosma Shiva Hagen, Blixa Bargeld, Nina Hagen K: Frank Blasberg M: Nina Hagen · Collage - artiges Portrait der S¨ angerin Nina Hagen, ihrer Familie und ihrer Freunde.

Nikolaikirche D 1995, 180/6 R: Frank Beyer B: Frank Beyer, Eberhard G¨ orner D: Otto Sander, Ulrich Tukur, Claudia Messner, Ulrich M¨ uhe, Barbara Auer, Ulrich Matthes, Rolf Ludwig, Peter Sodann, Jutta Wachowiak K: Thomas Plenert · Geschichte einer Familie zur Zeit des Leipziger Herbstes 1988. Nach dem Roman von Erich Loest.

Niki de Saint Phalle D 1995, 93/0 R, B: Peter Schamoni K: Mike Bartlett M: Philip Glass, Frederic Chopin · Portrait der Bildhauerin Niki de Saint Phalle sowie des Schweizer Kinetik - K¨ unstlers Jean Tinguely.

Nikolaus und Alexandra (Nicholas and Alexandra) USA 1971, 181/12 R: Franklin J. Schaffner B: James Goldman D: Laurence Olivier, Eric Porter, Vernon Dobtcheff, Jack Hawkins, Michael Redgrave, Janet Suzman, Curd J¨ urgens, Ian Holm, Harry Andrews, Tom Baker, John McEnery, Lynne Frederick, Michael Jayston K: Freddie Young M: Richard Rodney Bennett P: Sam Spiegel · Der Untergang der letzten Zarenfamilie. Aufwendiger Historienfilm. Nil by Mouth GB 1997, 128/18 R, B: Gary Oldman D: Ray Winstone, Kathy Burke, Charlie CreedMiles, Laila Morse, Leah Fitzgerald K: Ron Fortunato M: Eric Clapton · Gut gespieltes, n¨ uchtern - realistisches Drama u ud - Londoner ¨ber eine S¨ Arbeiter-Familie. Eindringliches Regiedeb¨ ut von Gary Oldman (s.a. “The War Zone”).

Nina / Nur eine Frage der Zeit (A Matter Of Time) USA 1976, 94/12 R: Vincente Minnelli B: John Gay D: Charles Boyer, Tina Aumont, Fernando Rey, Ingrid Bergman, Liza Minnelli, Isabella Rossellini, Spiros Andros K: Geoffrey Unsworth M: Nino Oliviero · Die alte Gr¨ afin und das Zimmerm¨ adchen in einem r¨ omischen Hotel. Mißratene Kitsch-Story. Der letzte Film Vincente Minnellis, einer der letzten Auftritte von Charles Boyer und Ingrid Bergman, sowie Deb¨ ut ihrer Tochter Isabella Rossellini.

Ninas Alibi (Her Alibi) USA 1989, 91/12 R: Bruce Beresford B: Charlie Peters D: James Farentino, Patrick Wayne, Tom Selleck, Paulina Porizkova, Tess Harper, Liliana Komorowska, Victor Argo, Hurd Hatfield, Bill Smitrovich, Ted Sutton, Joan Copeland K: Freddie Francis M: Georges Delerue · Ein Krimi - Autor l¨ aßt sich auf der Suche nach Inspiration auf ein gef¨ ahrliches Spiel ein. Flotte Krimi-Liebes-Kom¨ odie. Nina’s Lover (Nina Takes a Lover) USA 1994, 94/12 R, B: Alan Jacobs D: Fisher Stevens, Laura San Giacomo, Michael O’Keefe, Paul Rhys, Cristi Conaway K: Phil Parmet M: Todd Boekelheide · Dialogreiche Beziehungsgeschichte um die Aff¨ are einer jungen Frau. Nine Months USA 1995, 99/6 R, B: Chris Columbus D: Jeff Goldblum, Robin Williams, Hugh Grant, Joan Cusack, Julianne Moore, Tom Arnold, Kristin Davis K: Donald McAlpine M: Hans Zimmer · Remake der franz¨ osischen Kom¨ odie “Neun Monate” u ote eines wer¨ber die N¨ denden Vaters. Pluspunkte: Tom Arnold als nerviger Bekannter und Robin Williams als russischer Gyn¨ akologe.

Nikita F 1989, 112/16 R, B: Luc Besson D: JeanHugues Anglade, Anne Parillaud, Jean Reno, Tcheky Karyo, Philippe Leroy, Marc Duret K: Thierry Arbogast M: Eric Serra · Eine junge Kriminelle wird mit neuer Identit¨ at zur Undercover - Killerin. Furioser Thriller des “Big Blue”- Regisseurs (US - Remake 1992 als “Codename: Nina”). H

Nils Karlsson D¨ aumling Sve 1990, 72/0 R: Staffan G¨ otestam B: Astrid Lindgren L: Astrid Lindgren D: Oscar L¨ ovkvist, Jonathan Lindoff, Britta Petersson K: Roland Sterner M: Rolf Lindstr¨ om · Die Abenteuer zweier D¨ aumlinge.

Nine Queens (Nueve reinas) Arg 2001, 109/12 R, B: Fabian Bielinsky D: Ricardo Darin, Gaston Paulis, Leticia Bredici, Tomas Fonzi K: Marcelo Camorino M: Cesar Lerner · Argentinischer Heist Thriller und Kino - Hit um zwei Kleinkriminelle im Stil von “Snatch”.

Nikki & Mary – Die 5-Minuten-Ehe (Parent Trap II) USA 1986, 81/6 R: Ronald F. Maxwell B: Stuart Krieger D: Tom Skerritt, Hayley Mills, Carrie Kei Heim, Bridgette Andersen K: Peter Stein M: Charles Fox · Jugendfilm in Anlehnung an Erich K¨ astners “doppeltes Lottchen” (s.a. “Die Verm¨ ahlung ihrer Eltern geben bekannt”).

Das nimmersatte Weib (Legami non possibile) I 1974, 89/18 R: Sergio Bazzini B: Sergio Bazzini, Ingo Hermes D: Andrea Ferreol, Joe Dallesandro, Henning Schl¨ uter, Daniela Metternich K: Mario Masini M: Ruggero Zini · Ein

9 Songs GB 2004, 69/16 R, B: Michael Winterbottom D: Margo Stilley, Kieran O’Brien K: Marcel Zyskind M: Michael Nyman · Erinnerungen an eine vergangene, leidenschaftliche Aff¨ are: Sex & Rock’n’Roll Live.

Oscar

Berlinale

Cannes

Venedig


Filme A–Z Ninja, die Killermaschine (Enter the Ninja) USA 1981, 94/18 R: Menahem Golan B: Menahem Golan, Dick Desmond D: Franco Nero, Zachi Noy, Susan George, Sho Kosugi, Alex Courtney, Christopher George K: David Gurfinkel M: Laurin Rinder P: Menahem Golan · Ein Armee-Veteran erprobt auf den Philippinen seine neu erworbenen F¨ ahigkeiten als Ninja-K¨ ampfer. Unterhaltsamer B-Actionfilm aus der Golan-Globus-Factory. Ninotschka (Ninotchka) USA 1939, 106/6 R: Ernst Lubitsch B: Billy Wilder, Walter Reisch, Charles Brackett D: Melvyn Douglas, Felix Bressart, Sig Ruman, Bela Lugosi, Greta Garbo, Alexander Granach, Ina Claire K: William H. Daniels M: Werner R. Heymann · Ber¨ uhmte charmant - satirische Kom¨ odie von der russischen Komissarin und dem adeligen Lebemann in Paris. Unvergleichlich die Regie von Ernst Lubitsch, brillant das Drehbuch und wunderbar Greta Garbo in ihrer ersten Kom¨ odie. (Musical - Remake 1957 als “Silk Stockings”). (s/w) H

Nip/Tuck – First Season USA 2003, 572/18 R: Jamie Babbit, Elodie Keene, Scott Brazil, Nelson McCormick, Michael M. Robin, Lawrence Trilling, Ryan Murphy, Craig Zisk B: Ryan Murphy, Brad Falchuck D: Joely Richardson, Roma Maffia, Dylan Walsh, Famke Janssen, Julian McMahon, John Hensley, Valerie Cruz, Linda Klein K: Christopher Baffa M: Conrad Pope · Die erste Staffel der Serie um zwei Sch¨ onheits-Chirurgen in Miami. D Nirgendwo in Afrika 2002, 134/6 R, B: Caroline Link L: Stefanie Zweig D: Matthias Habich, Mechtild Grossmann, Juliane K¨ ohler, Andrew Sachs, Merab Ninidze, Sidede Onyolo, Lea Kurka, Karoline Eckertz, Gerd Heinz, Regine Zimmermann K: Gernot Roll M: Niki Reiser P: Bernd Eichinger · Eine j¨ udische Familie wandert 1938 von Deutschland nach Afrika aus. Nach dem autobiographischen Roman von Stefanie Zweig. Mehrfacher Gewinner des Deutschen Filmpreises

519 2002. Oscar 2003. (Kino: 12/01 Constantin) (MC-One) Nirvana F, I 1997, 114/12 R: Gabriele Salvatores B: G. Salvatores, Gloria Gorica D: Christopher Lambert, Emmanuelle Seigner, Diego Abatantuono, Amanda Sandrelli, Sergio Rubini, Stefania Rocca K: Italo Petriccione M: Mauro Pagani · Futuristischer Cyberspace Thriller. Nitschewo D 2003, 86/12 R, B: Stefan Sarazin D: Daniel Olbrychski, Marie Zielcke, Ken Duken, Axel Neumann K: Jan Fehse · Das Leben eines jungen Paares in einem verschlafenen ostdeutschen Ort erf¨ ahrt eine radikale, unerwartete Wende, als es zu einem t¨ odlichen Unfall kommt. (451) Nix wie raus aus Orange County (Orange County) USA 2002, 80/12 R: Jake Kasdan B: Mike White D: Garry Marshall, Harold Ramis, Chevy Chase, John Lithgow, Lily Tomlin, Catherine O’Hara, Dana Ivey, Schuyler Fisk, Jack Black, Colin Hanks K: Greg Gardiner M: Michael Andrews · Chaos-Trip zum Campus. Frische Tennager-Story vom Sohn von Lawrence Kasdan mit dem Tom-Hanks-Sohn Colin und der Tochter von Sissy Spacek Schuyler Fisk. (Paramount) Nix zu verlieren (Nothing to Lose) USA 1997, 94/15 R, B: Steve Oedekerk D: Tim Robbins, Martin Lawrence, Michael McKean, Kelly Preston, Giancarlo Esposito, John C. McGinley K: Donald E. Thorin M: Robert Folk · Ein weißer Werbemanager mit privaten Problemen und ein schwarzer Arbeitsloser als unfreiwillige Partner in einer turbulenten, witzigen Action-Kom¨ odie. Nixon USA 1995, 183/12 R: Oliver Stone B: Oliver Stone, Stephen J. Rivele, Christopher Wilkinson D: Bob Hoskins, Anthony Hopkins, Ed Harris, Tony Goldwyn, Saul Rubinek, Robert Beltran, James Woods, Mary Steenburgen, Madeline Kahn, Larry Hagman, Powers Boothe, Tony Lo Bianco, Paul Sorvino, Annabeth Gish, Joan Allen, J.T. Walsh, E.G. Marshall, Edward Herrmann, John Diehl, David Paymer, Kevin Dunn, Dan Hedaya, John C. McGinley, Tom Bower, Tony Plana, David Hyde Pierce K: Robert Richardson M: John Williams · Anspruchsvoll gestaltetes Portr¨ at des umstrittenen 37. USPr¨ asidenten Richard Nixon, der trotz außenpolitischer Erfolge f¨ ur viele vor allem durch den Watergate - Skandal 1974 bekannt geworden war, der ihn zum R¨ ucktritt zwang. No End (Bez konca) Pl 1985, 108/15 R: Krzysztof Kieslowski B: Krzysztof Kieslowski, Krzysztof Piesiewicz D: Jerzy Radziwilowicz, Grazyna Szapolowska, Aleksander Bardini, Artur Barcis, Daniel

NO Webb, Maria Pakulnis, Marek Kondrat K: Jacek Petrycki M: Zbigniew Preisner · Der Geist eines Verstorbenen begleitet die Bem¨ uhungen seiner Witwe, einem jungen oppositionellen Arbeiter im kommunistischen Polen der 80er-Jahre zu helfen. No Good Deed (The House on Turk Street) USA 2002, 93/16 R: Bob Rafelson B: Steve Barancik, Christopher Canaan L: Dashiell Hammett D: Joss Ackland, Stellan Skarsgard, Milla Jovovich, Doug Hutchison, Samuel L. Jackson, Grace Zabriskie K: Juan Ruiz Anchia M: Johannes Brahms, Jeff Beal · Ein Polizist ger¨ at auf der Suche nach einem M¨ adchen ganz unversehens in einen Millionenraub. Thriller nach Dashiell Hammett. No Man’s Land Bos 2001, 93/12 R, B: Danis Tanovic D: Simon Callow, Georges Siatidis, Katrin Cartlidge, Branko Djuric, Rene Bitorajac K: Walther van den Ende M: Danis Tanovic · Zwei verfeindete Soldaten im Bosnien - Konflikt 1993. Packendes Antikriegs - Drama. Auslands Oscar 2002. (Highlight) No Man’s Land – Tatort 911 USA 1987, 103/16 R: Peter Werner B: Dick Wolf D: Bill Duke, Linda Shayne, Charlie Sheen, Randy Quaid, D.B. Sweeney, M. Emmet Walsh, R.D. Call, Al Shannon, Arlen Dean Snyder K: Hiro Narita M: Basil Poledouris · Einem jungen Polizisten wird sein Faible f¨ ur schnelle Autos zum Verh¨ angnis. Recht flotter Autoschieber-Action-Krimi. (Columbia TriStar/MGM) No Maps for These Territories GB 2000, 154/6 R, B: Mark Neale D: Bono, Kimberly Blair, William Gibson K: Chris Norr M: Daniel Lanois, Tomandandy · Roadmovie - Dokumentation u ¨ber und mit William Gibson, dem “Erfinder” des “Cyberspace”. No Night Stand (Trojan War) USA 1997, 80/12 R: George Huang B: Scott Myers, Andy Burg D: Lee Majors, Jennifer Love Hewitt, Will Friedle, Marley Shelton, Jason Marsden, Charlotte Ayanna, Danny Masterson K: Dean Semler M: George S. Clinton · Großstadt-Odyssee eines Teenagers auf Kondom-Suche. Teenie-Kom¨ odie. No Ordinary Love – Lust und Laster in L.A. USA 1994, 100/16 R, B: Doug Witkins D: Smith Forte, Ericka Klein, Robert Pecora K: Armando Basulto M: Bob Chistianson · Liebe & Tod in einer multisexuellen Wohngemeinschaft.“Der heisseste Film des Jahres”(San Francisco Gay Filmfestival). (pro-fun) No Panic – Gute Geiseln sind selten (The Ref) USA 1994, 92/6 R: Ted Demme B: Marie Weiss, Richard LaGravenese D: Denis Leary, Kevin Spacey, Judy

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

N


NO

520

Davis, Ellie Raab, Robert J. Steinmiller, Raymond J. Barry, Glynis Johns, Christine Baranski, Bill Raymond K: Adam Kimmel M: David A. Stewart · Ein Gauner kidnappt am Weihnachtsabend ein kriselndes Ehepaar, was zu unerwarteten Eskalationen f¨ uhrt. Temporeiche schwarze Kom¨ odie. No Surrender (Article 99) USA 1992, 96/12 R: Howard Deutch B: Ron Cutler D: Kiefer Sutherland, Forest Whitaker, Lea Thompson, Eli Wallach, John Mahoney, Ray Liotta, John C. McGinley, Julie Bovasso K: Richard Bowen M: Danny Elfman · Unhaltbare Zust¨ ande an einem Krankenhaus f¨ ur Kriegsveteranen. Etwas unentschlossene Mischung aus Kom¨ odie und Drama. No Way Out USA 1987, 109/16 R: Roger Donaldson B: Robert Garland D: Kevin Costner, Gene Hackman, Sean Young, Fred Dalton Thompson, Will Patton, George Dzundza, Howard Duff, Iman, David Paymer, Jason Bernard K: John Alcott M: Maurice Jarre P: Laura Ziskin · “Es gibt kein zur¨ uck”: Pentagon - Offizier ger¨ at in eine m¨ orderische Zwickm¨ uhle. Spannender, geschickt konstruierter Spionage-Thriller. H Nobody Is Perfect (The End) USA 1977, 96/16 R: Burt Reynolds B: Jerry Belson D: Burt Reynolds, Robby Benson, Sally Field, Dom DeLuise, Joanne Woodward, Kristy McNichol K: Bobby Byrne M: Paul Williams · Schwarze Kom¨ odie u order ohne Erfolg. ¨ber einen Selbstm¨ Nicht ganz gelungen. Nobody ist der Gr¨ oßte (Un genio, due compari, un pollo) F, D, I 1975, 115/12 R: Damiano Damiani B: Damiano Damiani, Ernesto Gastaldi D: Terence Hill, Klaus Kinski, Patrick McGoohan, Miou Miou, Raimund Harmstorf, Robert Charlebois K: Giuseppe Ruzzolini M: Ennio Morricone · Fortsetzung zum Western-Kom¨ odien-Hit “Mein Name ist Nobody”. (Paramount)

Filme A–Z

Nobody’s Business USA 1996, 60/12 R, B: Alan Berliner · Doku des Dokumentarfilmers Alan Berliner u ¨ber seinen Vater.

teils klamaukige Ehekrach- und Vers¨ ohnungs-Kom¨ odie mit wie immer temperamentvoller Bette Midler.

Nobody’s Fool USA 1994, 105/6 R, B: Robert Benton L: Richard Russo D: Gene Saks, Paul Newman, Jessica Tandy, Melanie Griffith, Bruce Willis, Philip Bosco, Josef Sommer, Pruitt Taylor Vince, Dylan Walsh, Philip Seymour Hoffman K: John Bailey M: Howard Shore · Sympathisch-kauzige Ensemble-Kom¨ odie um Paul Newman als Gelegenheitsarbeiter in einer verschlafenen, verschneiten Kleinstadt, der versucht Ordnung in sein Leben zu bringen.H

Noch einmal Ferien (Last Holiday) USA 2006, 107/0 R: Wayne Wang B: Jeffrey Price, Peter S. Seaman D: Timothy Hutton, Gerard Depardieu, Michael Nouri, Susan Kellerman, Giancarlo Esposito, Queen Latifah, Matt Ross, Alicia Witt, Jane Adams, LL Cool J, Jascha Washington K: Geoffrey Simpson M: George Fenton P: Robert Zemeckis, Jeffrey Price · Eine Verk¨ auferin aus New Orleans glaubt nicht mehr lange zu leben und unternimmt einen ereignisreichen Europa-Trip.

Nobody’s Woman (Femmes de personne) F 1984, 102/16 R, B: Christopher Frank D: Marthe Keller, Jean-Louis Trintignant, Caroline Cellier, Philippe Leotard, Fanny Cottencon, Elisabeth Etienne K: Jean Tournier M: Georges Delerue · Drei Karriere-Frauen auf der Suche nach privatem Gl¨ uck. Gut gespieltes Drama.

Noch h¨ ange ich nicht (One-Eyed Jacks / Der Besessene) USA 1961, 137/16 R: Marlon Brando B: Guy Trosper, Calder Willingham D: Marlon Brando, Karl Malden, Ben Johnson, Elisha Cook jr., Slim Pickens, Timothy Carey, Hank Worden K: Charles Lang M: Hugo Friedhofer · Rache eines Ex-H¨ aftlings an seinem verr¨ aterischen fr¨ uheren Komplizen. Harter, anspruchsvoller Western. Blieb Marlon Brandos einzige Regiearbeit, die sich von 1959-60 hinzog.

Noch drei M¨ anner, noch ein Baby (Three Men and a Baby) USA 1987, 104/6 R: Leonard Nimoy B: James Orr, Jim Cruickshank D: Steve Guttenberg, Ted Danson, Margaret Colin, Tom Selleck, Nancy Travis, Philip Bosco, Derek de Lint, Cynthia Harris K: Adam Greenberg M: Marvin Hamlisch · Gelungenes US - Remake des franz¨ osischen Erfolgsfilmes u ¨ber drei Singles, die auf einmal mit einem Baby klarkommen m¨ ussen. Noch D¨ ummer (Trial and Error) USA 1997, 94/6 R: Jonathan Lynn B: Sara & Gregory Bernstein D: Rip Torn, Jeff Daniels, Austin Pendleton, Michael Richards, Jessica Steen, Charlize Theron, Jennifer Coolidge K: Gabriel Beristain M: Phil Marshall · Ein Anwalt wird bei einem wichtigen Gerichtstermin von einem Freund vertreten, was chaotischste Folgen hat. Ganz am¨ usante Kom¨ odie (deutscher Titel irref¨ uhrend). (VCL)

Nobody Knows (Dare mo shiranai) Jap 2004, 135/12 R, B: Hirokazu Koreeda D: Susumu Terajima, Yuya Yagira, Ayu Kitaura, Hiei Kimura K: Yutaka Yamasaki M: Titi Matsumura · Ber¨ uhrende Geschichte von vier von der Mutter verlassenen Kindern in einem kleinen Apartment in Tokio. (Sunfilm)

Noch ein D¨ unner Mann (Another Thin Man) USA 1939, 98/12 R: W.S. Van Dyke B: Albert Hackett, Anita Loos, Frances Goodrich L: Dashiell Hammett D: Ruth Hussey, William Powell, Myrna Loy, Nat Pendleton, Otto Kruger, Virginia Grey, C. Aubrey Smith, Patric Knowles, Marjorie Main, Tom Neal K: William H. Daniels, Oliver T. Marsh M: Nacio Herb Brown, Edward Ward ·“Mr. & Mrs. D¨ unner Mann haben ein Baby”: Teil Drei der erfolgreichen Klassiker-Serie. (s/w)

Nobody’s Baby USA 2001, 107/15 R, B: David Seltzer D: Gary Oldman, Mary Steenburgen, Peter Greene, Skeet Ulrich, Radha Mitchell K: Chris Taylor M: Brian Tyler · Turbulente Abenteuer zweier Gauner mit Baby.

Noch einmal mit Gef¨ uhl (That Old Feeling) USA 1997, 100/12 R: Carl Reiner B: Leslie Dixon D: Bette Midler, Dennis Farina, David Rasche, Paula Marshall, Danny Nucci, Gail O’Grady K: Steve Mason M: Patrick Williams · Teils romantische,

Oscar

Berlinale

Cannes

¨ Noch mehr Arger mit Jack (Father, Son and the Mistress) USA 1992, 87/6 R: Jay Sandrich B: Stan Daniels D: Jack Lemmon, Talia Shire, Jonathan Silverman, Joanna Gleason K: Arthur Albert M: Miles Goodman · Ein Million¨ ar ¨ verschenkt, sehr zum Arger seines Sohnes, aus p¨ adagogischen Gr¨ unden sein Verm¨ ogen. Gut gespielte, typisch amerikanische Familien-Dram¨ odie. Noch mehr Rauch um u ¨berhaupt nichts (Cheech and Chong’s Next Movie) USA 1980, 91/16 R: Thomas Chong B: Thomas Chong, Cheech Marin D: Thomas Chong, Cheech Marin, Edie McClurg K: King Baggot M: Mark Davis · Zweite ausgeflippte Abenteuerkom¨ odie der bekifften Alt Hippies. Nochmal so wie letzte Nacht (About Last Night) USA 1986, 109/16 R: Edward Zwick B: Tim Kazurinski L: David Mamet D: Demi Moore, Rob Lowe, James Belushi, Elizabeth Perkins K: Andrew Dintenfass M: Miles Goodman · Erotisch angehauchtes Beziehungsdrama. Nach einem B¨ uhnenst¨ uck von David Mamet. (Sony Pictures) Noel USA 2004, 93/6 R: Chazz Palminteri B: David Hubbard D: Paul Walker, Chazz Palminteri, Susan Sarandon, Alan Arkin, Robin Williams, Penelope Cruz, Billy Porter, Marcus Thomas, David Julian Hirsh, Chantal Lonergan, Daniel Sunjata K: Russell Carpenter M: Alan Menken · Begegnungen im vorweihnachtlichen New York. Fein besetztes, besinnliches Drama. (VP Kinowelt) Venedig


Filme A–Z Nofretete – K¨ onigin vom Nil (Nefertiti, regina del Nilo) I 1961, 87/12 R: Fernando Cerchio B: John Byrne, Ottavio Poggi, Fernando Cerchio D: Vincent Price, Edmund Purdom, Liana Orfei, Jeanne Crain, Amedeo Nazzari, Carlo d’Angelo K: Massimo Dallamano M: Carlo Rustichelli · Politabenteuer um ¨ die legend¨ are K¨ onigin im alten Agypten. Farbenpr¨ achtiger Historien-“Schinken”. Noi Albinoi Isl 2002, 88/12 R, B: Dagur Kari D: Tomas Lemarquis, Throstur Leo, Elin Hansdottir, Petur Einarsson K: Rasmus Videbæk M: Orri Jonsson · Einf¨ uhlsame, eindrucksvoll gefilmte Liebesgeschichte um einen 17j¨ ahrigen Albino und Einzelg¨ anger im Norden Islands. (Kino: 11/03) (EpiX / EuroVideo) Noises Off USA 1992, 99/12 R: Peter Bogdanovich B: Marty Kaplan D: Michael Caine, Christopher Reeve, Denholm Elliott, Julie Hagerty, Carol Burnett, John Ritter, Marilu Henner, Nicollette Sheridan K: Timothy Suhrstedt M: Phil Marshall · “Der nackte Wahnsinn”: Chaos hinter den Kulissen eines Tournee-Theaters. Temporeiche Dialog-Kom¨ odie. Nomaden der L¨ ufte (Le peuple migrateur) F 2001, 94/0 R: Jacques Perrin B: Jacques Perrin, Valentine Perrin K: Bernard Lutic M: Bruno Coulais P: Jacques Perrin · Der weltweite Weg der Zugv¨ ogel, eingefangen in phantastischen Bildern. Vom “Mikrokosmos”-Produzenten. (Kino: 04/02 Kinowelt) Nomads – Tod aus dem Nichts (Nomads) USA 1986, 90/18 R, B: John McTiernan D: Anna-Maria Monticelli, Adam Ant, Mary Woronow, Pierce Brosnan, Lesley-Anne Down, Nina Foch, Frances Bay, Alan Autry K: Stephen Ramsey M: Bill Conti · Psycho - Horror u urdige Motorrad - Banden in ¨ber merkw¨ den Straßen von L.A. The Nomi Song D 2004, 98/6 R, B: Andrew Horn D: Ann Magnuson, Klaus Nomi, Gabriele Lafari, Page Wood K: Mark Daniels P: Andrew Horn, Ilona Ziok · Doku u ¨ber den in New York zur Stilikone avancierten deutschen S¨ anger und Performer Klaus Nomi, der 1983 an AIDS starb. (Indigo) None But the Lonely Heart USA 1944, 108/0 R, B: Clifford Odets D: Cary Grant, Ethel Barrymore, Dan Duryea, Jane Wyatt, Barry Fitzgerald K: George Barnes M: Hanns Eisler · Drama um verlorene Tr¨ aume in den Slums von London in den 30er-Jahren. Ungew¨ ohnliches Thema f¨ ur die Kriegszeit. Eindrucksvoll Cary Grant in einer seltenen ernsten Rolle. (s/w)

521 Die Nonne (Suzanne Simonin, la Religieuse) F 1965, 132/16 R, B: Jacques Rivette D: Anna Karina, Lilo Pulver, Micheline Presle, Francisco Rabal K: Alain Levent M: Jean-Claude Eloy · Psychodrama um eine junge Frau, die das Kloster nach einem erzwungenen Eintritt als einen Ort der Unterdr¨ uckung und Grausamkeit erlebt. Zeitweise zensiert. Die Nonne von Monza (La monaca di Monza) I 1968, 90/16 R: Eriprando Visconti B: Eriprando Visconti, Giampiero Bona D: Hardy Kr¨ uger, Anne Heywood, Antonio Sabato, Giovanna Galletti K: Luigi Kuveiller M: Ennio Morricone · Eine Nonne, die von ihrem Geliebten, einem jungen Adligen, ein Kind bekommt, wird lebendig eingemauert. Nach einem historischen Fall. Die Nonne von Verona (Le Monache di Sant’ Arcangelo) F, I 1973, 96/18 R: Domenico Paolella B: Domenico Paolella, Tonino Cervi D: Ornella Muti, Martine Brochard, Anne Heywood, Luc Meranda K: Giuseppe Ruzzolini M: Piero Piccioni · Ausschweifendes Leben adliger Damen hinter Klostermauern 1577. Nonnen auf der Flucht (Nuns on the Run) GB 1990, 88/12 R, B: Jonathan Lynn D: Eric Idle, Oliver Parker, Janet Suzman, Robbie Coltrane, Tom Hickey, Camille Coduri K: Michael Garfath M: Hidden Faces, Yello · Zwei kleine Gauner auf der Flucht verstecken sich in einem Nonnenkloster. . . Turbulente britische Gangsterkom¨ odie. Die Nonnen von Clichy (Les Demons) F 1972, 101/18 R, B: Jesus Franco Manera D: Howard Vernon, Anne Libert, Britt Nichols, Alberto Dalbes, Doris Thomas, Karin Field K: Raoul Artigot M: JeanBernard Raiteux · Ein l¨ usterner Marquise jagt angebliche Hexen. Jess Franco unter dem Pseudonym Clifford Brown in seinem Element. Nonni & Manni D, Isl 1988, 297/6 R: Agust Gudmundsson B: Radu Gabrea, J. Hammann D: Gardar Thor Cortes, Ei¨ Einarsson, Lisa Harrow K: Tony nar Orn Forsberg M: Klaus Doldinger · Dreiteiliges Jugendabenteuer. (3 VHS)

NOR Nora GB 1999, 102/12 R, B: Pat Murphy D: Peter McDonald, Ewan McGregor, Susan Lynch K: JeanFrancois Robin M: Stanislas Syrewicz · James Joyce’ leidenschaftliche Liebe. (Advanced) Nordkurve D 1991, 100/12 R: Adolf Winkelmann B: Michael Klaus D: Piet Klocke, Hermann Lause, Renate Kr¨ oßner, Jochen Nickel, Michael Kessler, Leonard Lansink, Stefan J¨ urgens, Bernd Stegemann, Christian Tasche, Daniel Berger, Walter Kreye, Wolf-Dietrich Berg, Katharina Abt K: David Slama M: Piet Klocke · Chronik eines Dortmunder Fußball-Bundesliga-Samstags. Episodischer Sportfilm rund um’s Ph¨ anomen Fußball. ¨ 1999, 99/16 R, B: BarbaNordrand O ra Albert D: Nina Proll, Edita Maloccic, Michael Tanczos K: Christine A. Maier · Eindringlicher Erstlingsfilm u ¨ber das Schicksal verschiedener Figuren an der Peripherie von Wien. (Ventura) Norma Rae USA 1978, 109/12 R: Martin Ritt B: Harriet Frank jr., Irving Ravetch D: Sally Field , Beau Bridges, Pat Hingle, Ron Leibman, Gregory Walcott, Noble Willingham, Gail Strickland K: John A. Alonzo M: David Shire · Eindrucksvoll verk¨ orperte Emanzipationsgeschichte einer Arbeiterin in einer Kleinstadt im S¨ uden der USA. Vier Oscar-Nominierungen. Normal Life USA 1996, 104/16 R: John McNaughton B: Peg Haller, Bob Schneider D: Penelope Milford, Jim True, Tom Towles, Luke Perry, Ashley Judd, Darwin Moxey K: Jean de Segonzac M: Robert McNaughton · Eindringliche Darstellung eines jungen Paares, dessen Leben durch die Arbeitslosigkeit des Mannes eine verh¨ angnisvolle Wende nimmt. Normalsatz D, USA 1981, 105/0 R: Heinz Emigholz D: Sheila McLaughlin, Carola Regnier, Hannes Hatje, Lynne Tillman, Silke Grossmann · Aus der Experimentalfilm-Serie von Heinz Emigholz.

Nora (A Doll’s House) GB 1972, 102/12 R: Joseph Losey B: David Mercer L: Henrik Ibsen D: David Warner, Jane Fonda, Edward Fox, Trevor Howard, Delphine Seyrig K: Gerry Fisher M: Michel Legrand · Die Bankiersfrau Nora Helmer zieht die Konsequenzen aus ihrer Unselbst¨ andigkeit und verl¨ aßt ihre Familie. Exzellente Umsetzung des St¨ ucks von Henrik Ibsen. Nora D 1973, 100/0 R, B: Rainer Werner Fassbinder L: Henrik Ibsen D: Margit Carstensen, Klaus L¨ owitsch, Barbara Valentin, Joachim Hansen K: Willi Raber · Eigenst¨ andige Bearbeitung und Verfilmung des Melodramas von Henrik Ibsen.

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

N


NOR

522

Die Normannen kommen (The War Lord) USA 1965, 101/16 R: Franklin J. Schaffner B: Millard Kaufman, John Collier D: Charlton Heston, Richard Boone, Maurice Evans, Guy Stockwell, Rosemary Forsyth, Michael Conrad K: Russell Metty M: Jerome Moross · Familienfehde im 11. Jahrhundert. Effektvolles Historien-Abenteuer. North USA 1994, 95/12 R: Rob Reiner B: Alan Zweibel, Andrew Scheinman D: Dan Aykroyd, Kathy Bates, Alan Arkin, Alexander Godunov, Bruce Willis, John Ritter, Jason Alexander, Jon Lovitz, Elijah Wood, Abe Vigoda, Julia LouisDreyfus, Scarlett Johansson K: Adam Greenberg M: Marc Shaiman · Ein 10j¨ ahriger auf weltumspannender Suche nach Ersatzeltern. Skurrile, etwas kalauernd synchronisierte Kom¨ odie. North Shore USA 1987, 91/6 R: William Phelps B: Randal Kleiser, Tim McCanlies D: John Paragon, Cristina Raines, Gregory Harrison, Matt Adler, Nia Peeples, John Philbin, Laird John Hamilton K: William Phelps, Peter Smokler M: Richard Stone · D¨ unne Teenager-Story mit faszinierenden Aufnahmen vom Wellenreiten vor Hawaii. F¨ ur Surf-Fans ein Kultfilm. (Universal)

Filme A–Z

Brennan, Spencer Tracy, Robert Young, Ruth Hussey, Nat Pendleton K: Sidney Wagner, William Skall M: Herbert Stothart · Abenteuer - Klassiker mit bemerkenswerter Farb-Fotografie (Oscar-Nominiert). A Nos Amours (Auf das, was wir lieben) F 1983, 94/0 R: Maurice Pialat B: Maurice Pialat, Arlette Langmann D: Maurice Pialat, Cyril Collard, Sandrine Bonnaire, Dominique Besnehard, AnneSophie Maille K: Jacques Loiseleux M: Henry Purcell · Eine 15j¨ ahrige auf rastloser Beziehungssuche vor dem Hintergrund schwieriger Familienverh¨ altnisse. Erfrischend gespieltes Portr¨ at. Sandrine Bonnaire in ihrem Kinodeb¨ ut.

Nostalgia (Nostalghia) I 1982, 120/15 R: Andrej Tarkowskij B: Tonino Guerra, Andrej Tarkowskij D: Erland Josephson, Oleg Jankowski, Domiziana Giordano K: Giuseppe Lanci M: Giuseppe Verdi, Claude Debussy · Ein russischer Schriftsteller im 19. Jahrhundert auf Italienreise. Meisterhaft inszenierte Bildvisionen. H Nostradamus GB 1994, 118/12 R: Roger Christian B: Knut Boeser D: F. Murray Abraham, Rutger Hauer, Anthony Higgins, Amanda Plummer, Assumpta Serna, Julia Ormond, Tcheky Karyo K: Denis Crossan M: Barrington Pheloung · Lebensgeschichte des im 16. Jahrhundert lebenden Vision¨ ars Nostradamus. Not a Girl (Crossroads) USA 2002, 88/6 R: Tamra Davis B: Shonda Rhimes D: Dan Aykroyd, Kim Cattrall, Zoe Saldana, Justin Long, Britney Spears, Taryn Manning, Anson Mount K: Eric Edwards M: Trevor Jones · SelbstfindungsReise dreier Girls. Kinodeb¨ ut des Popstars Britney Spears. (Kino: 03/02 Constantin) (Universum) Not a Love Song D 1997, 84/12 R, B: Jan Ralske D: Anna Thalbach, Matthias Freihof, Lars Rudolph K: Hans Fromm M: Kurt Ralske · Ein marodes Dorf an der polnischen Grenze: Atmosph¨ arische Loser-Story. (s/w)

Nosferatu D 1922, 90/12 R: F.W. Murnau B: Henrik Galeen L: Bram Stoker D: Gustav von Wangenheim, Max Schreck, Alexander Granach K: Fritz Arno Wagner M: Peter Schirmann · “Eine Symphonie des Grauens”: Klassischer Horrorfilm und einer der Hauptwerke des deutschen Stummfilmexpressionismus nach dem Roman von Bram Stoker. Stilpr¨ agend f¨ ur sp¨ atere Dracula - Verfilmungen. Restaurierte Fassung (92 Min. bei 20 Bilder/Sec., s/w, viragiert) (Universum) H Northern Star D 2003, 82/12 R, B: Felix Randau D: Siemen R¨ uhaak, Lena Stolze, Julia Hummer, Denis Moschitto, Peter Kurth K: Roman Nowocien M: Stephan Gade · Eine 18j¨ ahrige, von zu Hause abgehauen, trifft auf einen Jungen, der sie an ihren geliebten Vater erinnert, der vor Jahren Selbstmord begangen hatte. . . Eindringlich gespieltes Drama. The Northerners (Noorderlingen) NL 1992, 104/15 R, B: Alex van Warmerdam D: Victor L¨ ow, Henri Garcin, Jack Wouterse, Annet Malherbe, Rudolf Lucieer, Loes Wouterson K: Marc Felperlaan M: Vincent van Warmerdam P: Dick Maas, Laurens Geels · A surreal, black comedy about the residents of a“petit bourgeois” Catholic community set in the Netherlands of the 1960s. Northwest Passage USA 1940, 120/0 R: King Vidor, W.S. Van Dyke B: Laurence Stallings, Talbot Jennings D: Walter Oscar

Nosferatu – Phantom der Nacht D 1978, 103/16 R, B: Werner Herzog L: Bram Stoker D: Roland Topor, Klaus Kinski, Bruno Ganz, Isabelle Adjani, Dan van Husen K: J¨ org Schmidt-Reitwein M: Popol Vuh, Florian Fricke · Konsequente Neuverfilmung des Stoffes von Bram Stoker (nach 1922) mit herausragendem Hauptdarsteller. (Arthaus) Nosferatu in Venedig (Nosferatu a Venezia) I 1987, 89/18 R: Augusto Caminito B: L. Lucchetti, C.A. Alfieri D: Klaus Kinski, Donald Pleasence, Christopher Plummer, Barbara de Rossi K: Antonio Nardi M: Luigi Ceccarelli · Kinski treibt’s als Nosferatu diesmal im Vene¨ dig des Jahres 1987. Außerst m¨ ude Vampirfilm-Variante. (Regie-Pseudonym: Alan Cummings) (VPS Video) Berlinale

Cannes

Not Angels but Angels CSR 1994, 80/16 R, B: Wiktor Grodecki · Dokumentation u ahrige Strichjungen am ¨ber teils minderj¨ Prager Hauptbahnhof. Not For, Not Against (Ni Pour Ni Contre) F 2003, 109/12 R: Cedric Klapisch B: Santiago Amigorena D: Marie Gillain, Zinedine Soualem, Vincent Elbaz, Simon Abkarian, Natacha Lindinger, Diane Kruger K: Bruno Delbonnel M: Loic Dury · Eine Kamerafrau verf¨ allt einem Kriminellen und schließt sich einer Gang an. Not of this Earth USA 1995, 89/18 R: Terence H. Winkless B: Charles B. Griffith, Charles Philip Moore, Mark Hanna D: Michael York, Julia McNeal, Parker Stevenson, Elizabeth Barondes, Richard Belzer, Jennifer Coolidge K: Philip Holohan M: Jeff Winkless · Neufassung der oft verfilmten Science - Fiction - Story vom Alien in Menschengestalt (s.a.“Vampir aus dem All”). Not One Less – Keiner weniger (Yi ge dou bu neng shao) Chi 1999, 102/0 R: Zhang Yimou B: Shi Xiangsheng D: Wei Minzhi, Zhang Huike, Tian Zhenda K: Hou Yong M: San Bao · Authentisches Drama rund um eine verarmte Dorfschule in der chinesischen Provinz. Nothing Kan 2003, 85/12 R: Vincenzo Natali B: Vincenzo Natali, Andrew Miller, Andrew Lowery D: Andrew Miller, Venedig


Filme A–Z Andrew Lowery, David Hewlett, Maurice Dean Wint, Gordon Pinsent, MarieJosee Croze K: Derek Rogers M: Michael Andrews · Zwei gemobbte und neurotische Loser in prek¨ arer Lage geraten in eine noch fantastischere Situation, als sie pl¨ otzlich vom Nichts umgeben sind. Schr¨ age Fantasy-Satire. Nothing in Common – Sie haben nichts gemeinsam USA 1986, 113/15 R: Garry Marshall B: Michael Preminger, Rick Podell D: Tom Hanks, Hector Elizondo, Eva Marie Saint, Jackie Gleason, Bess Armstrong, Barry Corbin, Sela Ward K: John A. Alonzo M: Patrick Leonard · Dramatische Vater-Sohn-Geschichte mit exzellenten Schauspielern. (Columbia TriStar/Sony) Nothing Sacred (Denen ist nichts heilig) USA 1937, 75/0 R: William A. Wellman B: Budd Schulberg, Ben Hecht, Ring Lardner jr. D: Fredric March, Carole Lombard, Sig Ruman, Billy Barty, Hattie McDaniel, Walter Connolly, Hedda Hopper, Margaret Hamilton, Charles Winninger, Monty Woolley M: Max Steiner, Oscar Levant P: David O. Selznick · Ein New Yorker Sensationsreporter entdeckt ein angeblich radioaktiv verstrahltes Provinz-M¨ adchen und macht daraus eine Skandalstory. Kom¨ odien-Klassiker. Remake 1954 mit Jerry Lewis & Dean Martin. (s/w) H The Notorious Bettie Page USA 2005, 90/18 R: Mary Harron B: Mary Harron, Guinevere Turner D: Lili Taylor, David Strathairn, Austin Pendleton, Tara Subkoff, John Cullum, Victor Slezak, Jared Harris, Kevin Carroll, Gretchen Mol, Chris Bauer, Cara Seymour, Norman Reedus, Christopher McCann, Sarah Paulson, Matt McGrath, Dallas Roberts, Lars Hanson K: W. Mott Hupfel III M: Mark Suozzo · Bettie Page grew up in a conservative religious family in Tennessee and became a photo model sensation in 1950’s New York. Her legendary fetish poses made her the target of a Senate investigation into pornography, and transformed her into an erotic icon who continues to enthrall today. Notre Musique F 2004, 76/12 R, B: Jean-Luc Godard D: Jean-Luc Godard, Nade Dieu, Sarah Adler, Rony Kramer K: Julien Hirsch P: Alain Sarde · Dreiteilige, philosophisch-poetische Meditation u ¨ber unsere Welt im Allgemeinen und den Krieg im Speziellen. La Notte (Die Nacht) F, I 1961, 115/0 R: Michelangelo Antonioni B: Michelangelo Antonioni, Tonino Guerra, Ennio Flaiano D: Bernhard Wicki, Jeanne Moreau, Marcello Mastroianni, Monica Vitti K: Gianni di Venanzo M: Giorgio Gaslini · Ein Paar, das sich zusehens entfremdet hat, erkennt am Ende einer Nacht voller Empf¨ ange und Flirts das Ende ihrer Ehe. Brillantes, exzellent gespieltes und einflußreiches Gesellschaftsdrama. (s/w) H

523 Notting Hill GB 1999, 118/15 R: Roger Michell B: Richard Curtis D: Hugh Grant, Julia Roberts, Yolanda Vazquez, Rhys Ifans, Gina McKee, Hugh Bonneville, Tim McInnerny, Emma Chambers K: Michael Coulter M: Trevor Jones · Ein sch¨ uchterner Buchh¨ andler aus Londons In-Viertel ger¨ at an den gr¨ oßten Star Hollywoods. Charmante Romantik-Kom¨ odie. Alec Baldwin mit witzigem Cameo Auftritt. Matthew Modine ist kurz in einer “Film-im-Film-Szene” zu sehen. (Universal) H Nous ne vieillirons pas ensemble (Wir werden nicht zusammen alt) F 1972, 107/0 R, B: Maurice Pialat D: Jean Yanne, Marlene Jobert, Maurice Risch, Macha Meril, Christine Fabrega, Patricia Perangeli K: Luciano Tovoli M: Joseph Haydn · N¨ uchtern betrachtete Drama um die langsame Trennung einer jungen Frau von einem verheirateten Mann. Schauspielerpreis f¨ ur Jean Yanne in Cannes 1972. November USA 2004, 79/16 R: Greg Harrison B: Benjamin Brand D: Anne Archer, James LeGros, Courteney Cox, Nora Dunn, Michael Ealy K: Nancy Schreiber M: Lew Baldwin P: Gary Winick · Eine Frau wird mit r¨ atselhaften Ph¨ anomenen nach dem Tod ihres Mannes bei einem Raub¨ uberfall konfrontiert. Ungew¨ ohnlicher Independent-Thriller. Novemberkatzen D 1985, 100/12 R: Sigrun Koeppe B: Mirjam Pressler D: Ursela Monn, J¨ urgen Vogel, Katharina Brauren, Angela Hunger K: Volker Tittel · Eine schwierige Kindheit in einem Dorf im Adenauer-Deutschland der 50er Jahre. Die Novizinnen (Les Novices) F, I 1970, 85/16 R, B: Guy Casaril D: Annie Girardot, Jean Carmet, Brigitte Bardot, Jess Hahn, Jacques Duby K: Claude Lecomte M: Francois de Roubaix · Eine Nonne bekehrt nach einem turbulenten Aufenthalt in Paris eine Prostituierte. Prominent besetzte, eher flaue Kom¨ odie. (Alternativ: “Die Nonne und die Dirne”) Novo F, Sp 2002, 92/0 R: Jean-Pierre Limosin B: Jean-Pierre Limosin, Christophe Honore D: Eduardo Noriega, Paz Vega, Nathalie Richard, Eric Caravaca, Anna Mouglalis K: Julien Hirsch M: Zend Avesta · Ungew¨ ohnlicher, sinnlich - verspielter spanisch - franz¨ osischer Film u ¨ber Liebe, Erotik und. . . Amnesie. Novocaine USA 2001, 95/12 R, B: David Atkins D: Steve Martin, Kevin Bacon, Helena Bonham Carter, Laura Dern, Elias Koteas, Scott Caan K: Vilko Filac M: Steve Bartek · Eine Aff¨ are st¨ urzt das Leben eines erfolgreichen Zahnarzt ins Chaos. Krimi-Satire. Music-Thema: Danny Elfman. (Videopremiere Highlight)

NUL Now and Then – Damals und Heute USA 1995, 99/6 R: Lesli Linka Glatter B: Marlene King D: Cloris Leachman, Melanie Griffith, Demi Moore, Rita Wilson, Lolita Davidovich, Christina Ricci, Brendan Fraser, Gaby Hoffmann, Thora Birch, Rosie O’Donnell, Janeane Garofalo K: Ueli Steiger M: Cliff Eidelman · Vier 12j¨ ahrige M¨ adchen in einer Kleinstadt im Sommer 1970 schließen einen Pakt. . . 25 Jahre sp¨ ater kommen sie zusammen. JugendErinnerungen im Stil von “Stand by Me”. Nowhere USA 1997, 78/16 R, B: Gregg Araki D: Beverly d’Angelo, Traci Lords, Christina Applegate, Alan Boyce, Debi Mazar, Shannen Doherty, Heather Graham, John Enos, Rose McGowan, James Duval, Rachel True, Denise Richards, Nathan Bexton, Ryan Phillippe, Guillermo Diaz, Mena Suvari, Christopher Knight, Chiara Mastroianni, Kathleen Robertson, Jordan Ladd K: Arturo Smith · Intensives, schr¨ ag - parodistisches 90er - Jahre Teenagerportrait. Teil Drei der“Teen Apocalypse Trilogy” von Gregg Araki: “Totally FH**** Up” 1993, “Doom Generation” 1995). Nowhere to Hide USA 1994, 88/12 R: Bobby Roth B: Dan Gordon D: Chris Mulkey, Rosanna Arquette, Scott Bakula, Max Pomeranc, Robert Wilson K: Shelly Johnson M: Gary Chang · “Lauf um Dein Leben Sarah”: Ansprechender TV-Thriller. Die Nr. 1 bin ich (Ho !) F 1968, 94/16 R: Robert Enrico B: Pierre Pelegri D: Jean-Paul Belmondo, Joanna Shimkus, Sydney Chaplin K: Jean Boffety M: Francois de Roubaix · Recht origineller Gangster - Krimi um einen Ex Rennfahrer. (Nicht zu verwechseln mit dem h¨ aufiger nachgefragten Belmondo Film “Le Magnifique” / “Der Teufelskerl” von Philippe de Broca aus dem Jahre 1973) N¨ urnberg – Im Namen der Menschlichkeit (Nuremberg) USA 2000, 176/12 R: Yves Simoneau B: David W. Rintels D: Alec Baldwin, Max von Sydow, Christopher Plummer, Brian Cox, Michael Ironside, Charlotte Gainsbourg, Matt Craven, Herbert Knaup, Robert Joy, Colm Feore, Len Cariou, Jill Hennessy K: Alain Dostie M: Michael Nyman · Stark besetztes TV - Drama u ¨ber den N¨ urnberger Kriegsverbrecher - Prozess (s.a. “Das Urteil von N¨ urnberg”). Mehrere Golden - Globes - Nominierungen, Emmy Award f¨ ur Brian Cox als Hermann G¨ oring. 08/15 – 1. Teil D 1954, 92/16 R: Paul May B: Ernst von Salomon L: Hans Hellmut Kirst D: Helen Vita, Joachim Fuchsberger, Eva-Ingeborg Scholz, Hans Christian Blech, Peter Carsten, Wolfgang Wahl, Paul B¨ osiger K: Heinz H¨ olscher M: Rolf Wilhelm · Anekdotenhafter Kasernenhof - Film um einen Gefreiten, der seine Vorgesetzten an der

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

N


NUL

524

Nase herumf¨ uhrt. Nach dem Roman von Hans Hellmut Kirst. (Auf DVD als Langfassung 104 Min.) (s/w) (Kinowelt) 08/15 – 2. Teil D 1955, 104/16 R: Paul May B: Ernst von Salomon L: Hans Hellmut Kirst D: O.E. Hasse, Joachim Fuchsberger, Hans Christian Blech, Rolf Kutschera, Armin Dahlen, Rainer Penkert K: Georg Krause M: Rolf Wilhelm · Erlebnisse des Soldaten Asch an der Ostfront im Winter 1942. (s/w) 08/15 – 3. Teil D 1955, 92/12 R: Paul May B: Ernst von Salomon L: Hans Hellmut Kirst D: Mario Adorf, O.E. Hasse, Helen Vita, Joachim Fuchsberger, Hans Christian Blech, Gustav Knuth, Peter Carsten, Howard Vernon, Gustav Waldau K: Georg Krause M: Rolf Wilhelm · Asch an der Heimatfront kurz vor Kriegsende. (s/w) 00 Schneider – Jagd auf Nihil Baxter D 1994, 89/0 R: Helge Schneider B: Br¨ otchen D: Helge Schneider, Andreas Kunze, Helmut K¨ orschgen K: Christoph Schlingensief M: Helge Schneider · Detektiv-Persiflage im Helge Schneider-Null-Null-Nonsense-Stil. Null Uhr 12 D 2001, 90/12 R: Bernd Michael Lade B: Stefan Kolditz D: Bernd Michael Lade, Dieter Landuris, Meret Becker, Isabella Parkinson, Reiner Sch¨ one, Uwe Kockisch, Mario Irrek, Esther Esche, Sylvia Leifheit K: Michael ¨ Paul Heiter M: Michael Kobs · Uberfall auf einen Geldtransport. Wendungsreicher Ensemble-Krimi. (EuroVideo) Number 23 USA 2007, 94/16 R: Joel Schumacher B: Fernley Phillips D: Danny Huston, Lynn Collins, Ed Lauter, Virginia Madsen, Jim Carrey, John Fink, Rhona Mitra, Patricia Belcher, Mark Pellegrino, Logan Lerman K: Matthew Libatique M: Harry Gregson-Williams · Ein braver Hundef¨ anger ist nach der Lekt¨ ure eines Buches besessen von der Zahl 23 und deren verh¨ angnisvollen Einfluß auf sein Leben und das seiner Angeh¨ origen, das daraufhin tats¨ achlich mehr und mehr aus den Fugen ger¨ at. Psychothriller in Anlehnung an den deutschen Film “23” von 1998. Number Seventeen GB 1932, 60/0 R: Alfred Hitchcock B: Alma Reville D: Leon M. Lion, Anne Grey, John Stuart, Donald Calthrop K: Jack E. Cox · Kleiner Hitchcock-Klassiker mit einem leerstehenden Haus, Juwelendieben und einer witzigen Verfolgungsjagd auf einer (Spielzeug-)Eisenbahn. (s/w) Nummer 5 lebt (Short Circuit) USA 1985, 94/6 R: John Badham B: Brent Maddock, S.S. Wilson D: Ally Sheedy, Steve Guttenberg, Fisher Stevens, G.W. Bailey, Austin Pendleton K: Nick McLean M: David Shire · Ein Milit¨ ar - Roboter wird durch einen Blitz besch¨ adigt und entwickelt pl¨ otzlich u ¨berraschend menschliche Z¨ uge. Ein schlitzohriges Kinom¨ archen. H Oscar

Filme A–Z

Nummer 5 gibt nicht auf (Short Circuit 2) USA 1988, 106/6 R: Kenneth Johnson B: Brent Maddock, S.S. Wilson D: Michael McKean, Fisher Stevens, Cynthia Gibb, Jack Weston K: John McPherson M: Charles Fox · Etwas klamaukige Fortsetzung der Story vom menschlichen Roboter Nr. 5. Nur 48 Stunden (48 Hours) USA 1982, 96/18 R: Walter Hill B: Walter Hill, Roger Spottiswoode D: Eddie Murphy, Nick Nolte, Annette O’Toole, James Remar, Jonathan Banks, Brion James, Frank McRae, Denise Crosby, David Patrick Kelly K: Ric Waite M: James Horner P: Joel Silver · Polizist und Gauner tun sich zusammen, um einen ausgebrochenen Schwerverbrecher zu fangen. Harter, rasanter Actionfilm mit flapsigen Spr¨ uchen, die allerdings auch nicht jedermanns Sache sind. Furioses Kinodeb¨ ut von Eddie Murphy. Nur aus Liebe D 1996, 93/16 R, B: Dennis Satin D: Heinz Hoenig, Hannes Jaenicke, Ingo Naujoks, Katja Riemann, Daniela Lunkewitz, Christoph M. Ohrt, Werner Daehn K: J¨ org Widmer M: Brynmor Jones · Eine resolute Berliner Taxifahrerin legt sich mit der Russen-Mafia an. Recht flotter deutscher Actionfilm, mit dem Beziehungs - Star Riemann einen Image-Wechsel versuchte. Nur u ¨ber deine Leiche (Over Her Dead Body/Enid Is Sleeping) USA 1990, 97/12 R: Maurice Phillips B: James Whaley, A.J. Tipping D: Judge Reinhold, Jeffrey Jones, Michael J. Pollard, Elizabeth Perkins, Rhea Perlman K: Affonso Beato M: Craig Safan · Makaber - schwarze Kom¨ odie u ¨ber eine l¨ astige Leiche. Nur u ¨ber meine Leiche D 1995, 100/12 R: Rainer Matsutani B: Sebastian Niemann D: Udo Kier, Katja Riemann, Christoph M. Ohrt, Ulrike Folkerts, Julia Brendler, Felix Eitner K: Gerhard Schirlo M: Nikos Platyrachos · Ein uverbesserlicher Weiberheld bekommt im Jenseits eine zweite Chance. Originell - verr¨ uckte, schwarze Phantasy-Kom¨ odie. Nur dein Herz kennt die Wahrheit (Dil Ka Rishta) Ind 2003, 143/12 R: Naresh Malhotra B: Shabbir Boxwala, Naeem Sha D: Aishwarya Rai, Arjun Rampal, Priyanshu Chatterjee K: Ashok Mehta M: Viju Shah · Farbenpr¨ achtiges Bollywood - Liebesmelodram. In der Hauptrolle die fr¨ uhere Miss World Aishwarya Rai. (Videopremiere Universum) Nur der Tod ist umsonst (The River Rat) USA 1984, 94/16 R, B: Tom Rickman D: Tommy Lee Jones, Brian DenBerlinale

Cannes

nehy, Martha Plimpton, Shawn Smith K: Jan Kiesser M: Mike Post · Ein Mann lernt nach langj¨ ahriger Gefangenschaft seine 12j¨ ahrige Tochter kennen. Kriminaldrama, prod. von Michael Apted. Nur der Wind D 1961, 84/12 R: Fritz Umgelter B: Kurt Nachmann, H.O. Schr¨ oder D: Gustav Knuth, Cordula Trantow, Freddy Quinn K: Kurt Grigoleit M: Lothar Olias · Seemanns - Story mit Freddy Quinn vor irischer Kulisse. Nur die Sonne war Zeuge (Plein Soleil) F 1962, 112/16 R, B: Rene Clement L: Patricia Highsmith D: Alain Delon, Maurice Ronet, Marie Laforet K: Henri Decae M: Nino Rota · Der junge Tom Ripley bringt auf offener See seinen Freund um. . . doch es kommt anders als er denkt. Ausgefeilte Umsetzung eines Romans von Patricia Highsmith. (Freies Remake 1999 als “Der talentierte Mr. Ripley”) H Nur f¨ ur Dich – Only You (Only You) USA 1994, 104/6 R: Norman Jewison B: Diane Drake D: Bonnie Hunt, Fisher Stevens, Joaquim de Almeida, Billy Zane, Robert Downey jr., Marisa Tomei, Phyllis Newman, John Benjamin Hickey K: Sven Nykvist M: Rachel Portman · Junge Frau auf der Jagd durch Italien nach dem, wie sie glaubt, vom Schicksal auserkorenen“Traummann”. Flotte, gut fotografierte Romantik-Farce. Nur Himmel und Dreck (Le Ciel et la boue/Sky F Above, Mud Below) 1961, 84/6 R, B: PierreDominique Gaisseau S: William Peacock K: Jean Bardes-Pages, Gilbert Sarthre P: Arthur Cohn · Mit dem Oscar 1962 ausgezeichneter Dokumentarfilm u ¨ber Menschen in Neu Guinea. Nur meiner Frau zuliebe (Mr. Blandings Builds his Dreamhouse) USA 1948, 89/12 R: Henry C. Potter B: Melvin Frank, Norman Panama D: Cary Grant, Lex Barker, Melvyn Douglas, Myrna Loy, Reginald Denny, Louise Beavers K: James Wong Howe · Der hindernisreiche Weg eines New Yorker Paares zum Traumhaus auf dem Lande. K¨ ostlicher Kom¨ odien-Klassiker. (s/w) Nur mit Dir (A Walk to Remember) USA 2002, 97/6 R: Adam Shankman B: Karen Janszen L: Nicholas Sparks D: Daryl Hannah, Peter Coyote, Shane West, Mandy Moore, Xavier Hernandez, Lauren German, Clayne Crawford K: Julio Macat M: Mervyn Warren · Sensible Romanze nach einem Roman von Nicholas Sparks (“Message in a Bottle”). (Kino: 10/02 Solo Film) (Kinowelt) Venedig


Filme A–Z Nur noch 60 Sekunden (Gone in 60 Seconds) USA 2000, 100/16 R: Dominic Sena B: Scott Rosenberg D: Robert Duvall, Nicolas Cage, Arye Gross, Will Patton, Christopher Eccleston, Grace Zabriskie, Angelina Jolie, Delroy Lindo, Frances Fisher, Giovanni Ribisi, Vinnie Jones, Timothy Olyphant, Scott Caan K: Paul Cameron M: Trevor Rabin P: Jerry Bruckheimer · Aufwendiges Remake des kultigen Auto - Stunt - Actionfilms von 1973 (“Die Blechpiraten”). (Buena Vista) Nur noch 72 Stunden (Madigan) USA 1968, 96/12 R: Don Siegel B: Abraham Polonsky D: Warren Stevens, James Whitmore, Susan Clark, Richard Widmark, Henry Fonda, Harry Guardino, Inger Stevens, Don Stroud, Michael Dunn, Sheree North, Raymond St. Jacques K: Russell Metty M: Don Costa · Zwei KripoBeamte jagen unter Zeitdruck nach einem M¨ order. Exzellenter, dramatisch vertiefter Polizei-Krimi. Nur Pferden gibt man den Gnadenschuss (They Shoot Horses, Don’t They ?) USA 1969, 115/16 R: Sydney Pollack B: James Poe, Robert E. Thompson D: Jane Fonda, Bruce Dern, Susannah York, Gig Young , Red Buttons, Bonnie Bedelia, Michael Sarrazin, Art Metrano, Al Lewis, Michael Conrad, Robert Fields, Mary Gregory K: Philip H. Lathrop M: Johnny Green · Ein DauertanzWettbewerb w¨ ahrend der Depressionszeit als Spiegel der Leistungsgesellschaft. Nur Samstag Nacht (Saturday Night Fever) USA 1977, 116/12 R: John Badham B: Norman Wexler D: John Travolta, Karen Lynn Gorney, Fran Drescher, Barry Miller, Robert Costanzo, Julie Bovasso K: Ralf D. Bode M: The Bee Gee · Ein Farbenverk¨ aufer wird am Wochenende zum Tanz - Star und M¨ adchenheld. Klassiker der Discowelle mit dem legend¨ aren BEE - GEE - Soundtrack. Machte John Travolta u ar. ¨ber Nacht popul¨ Nur Tote u ¨berleben (Sole Survivor) USA 1983, 90/18 R, B: Thom Eberhardt D: Anita Skinner, Kurt Johnson, Andrew Boyer K: Russell Carpenter M: David F. Anthony ¨ · Die einzige Uberlebende eines Flugzeug- absturzes leidet unter ungew¨ ohnlichen Folgen. Phantasy - Thriller. (thematisch verwandt mit “Fearless” von Peter Weir) Nur wenige sind auserw¨ ahlt (Song Without End) USA 1960, 125/6 R: Charles Vidor B: Oscar Millard D: Dirk Bogarde, Ivan Desny, Genevieve Page, Lou Jacobi, Capucine K: James Wong Howe M: Franz Liszt · K¨ unstler-Melodram um die Liebschaft des Klavier-Virtuosen Franz Liszt mit der F¨ urstin Sayn - Wittgenstein (ca. 1840). Regisseur Vidor starb w¨ ahrend der Dreharbeiten, die dann von George Cukor zu Ende gef¨ uhrt wurden. Nur Wolken bewegen die Sterne (Bare skyer beveger stjernene) Nor 1998, 93/0

525 R, B: Torun Lian D: Helge Jordal, Thea Sofie Rusten, Jan Tore Kristoffersen K: Svein Kroevel M: Joern Christensen · Eine 11j¨ ahrige muß hilflos zusehen, wie die Familie am Tod des kleinen Bruders zu zerbrechen droht. Erst die Freundschaft zu einem ungew¨ ohnlichen Jungen er¨ offnet ihr und ihren Eltern einen Weg aus der Depression. Eindrucksvoller Jugendfilm. Nurse Betty USA 2000, 106/16 R: Neil LaBute B: James Flamberg, John Richards D: Chris Rock, Morgan Freeman, Crispin Glover, Pruitt Taylor Vince, Susan Barnes, Renee Zellweger, Greg Kinnear, Deborah May, Allison Janney, Aaron Eckhart, Tia Texada K: Jean-Yves Escoffier M: Rolfe Kent · Nach einem traumatischen Erlebnis fl¨ uchtet eine Serviererin in die Scheinwelt einer TV - Krankenhaus Serie. Kom¨ odiantisch hippes Roadmovie. (Kinowelt) Der Nußknacker Prinz (The Nutcracker Prince) Kan 1990, 70/0 R: Paul Schibli B: Patricia Watson L: E.T.A. Hoffmann K: Ronald E. Haines M: Peter Tschaikowski · Romantische und exzellent realisierte Zeichentrick - Version des M¨ archens nach E.T.A. Hoffmann mit der Musik von Tschaikowski. Nuts – Durchgedreht (Nuts) USA 1987, 104/16 R: Martin Ritt B: Darryl Ponicsan, Tom Topor D: Barbra Streisand, James Whitmore, Leslie Nielsen, Karl Malden, Richard Dreyfuss, Eli Wallach, Maureen Stapleton, Robert Webber, Paul Benjamin, William Prince K: Andrzej Bartkowiak M: Barbra Streisand · Eine Prostituierte wird des Totschlags angeklagt. Exzellent inszeniertes, eindrucksvoll gespieltes Gerichts-Drama. H NVA D 2005, 94/6 R: Leander Haußmann B: Thomas Brussig, Leander Haußmann D: Detlev Buck, Leander Haußmann, Katharina Thalbach, Ezard Haußmann, Robert Gwisdek, Jasmin Schwiers, Steffi K¨ uhnert, Oliver Br¨ ocker, Hinnerk Sch¨ onemann, Kim Frank, Maxim Mehmet, Ralf Dittrich K: Frank Griebe M: Marcel Blatti, Paul Lemp · Geschichte eines Wehrpflichtigen in der Nationalen Volksarmee der DDR (NVA) Anfang der 80er Jahre.

O O USA 2001, 91/16 R: Tim Blake Nelson B: Brad Kaaya D: Martin Sheen, John Heard, Rain Phoenix, Mekhi Phifer, Elden Henson, Josh Hartnett, Julia Stiles, Andrew Keegan K: Russell Lee Fine M: Jeff Danna · Interessante Neuinterpretation der Shakespeare - Trag¨ odie “Othello” im Highschool - Milieu. (Kino: 01/02 Concorde) (EuroVideo)

OBJ O Brother, Where Art Thou? USA 2000, 101/12 R: Joel Coen B: Joel Coen, Ethan Coen D: John Turturro, Tim Blake Nelson, George Clooney, Charles Durning, John Goodman, Holly Hunter K: Roger Deakins · Odyssee dreier fl¨ uchtiger Str¨ aflinge durch das Mississippi der 30er Jahre. Phantastischer Coen-Brother-Trip. (Universal) O Lucky Man! GB 1973, 158/16 R: Lindsay Anderson B: David Sherwin D: Malcolm McDowell, Helen Mirren, Ralph Richardson, Rachel Roberts, Arthur Lowe, Warren Clarke, Christine Noonan, Peter Jeffrey K: Miroslav Ondricek M: Alan Price · Eigenwillige Gesellschafts-Satire u ¨ber die skurrile Karriere eines Kaffee-Vertreters in England. Geh¨ ort zur Lindsay Andersons McDowell-Trilogie: “if” 1968, “Britannia Hospital” 1982. (Alternativ: “Der Erfolgreiche”) ¨ 1957, Ober zahlen! O 91/12 R: E.W. Emo B: August Rieger D: Hans Moser, Karin Himboldt, Paul H¨ orbiger, Mady Rahl, Rudolf Carl, Fritz Muliar, Lucie Englisch, Michael Cramer K: Sepp Riff M: Hans Lang · Wiener Cafehaus-Kom¨ odie. (s/w) Die oberen Zehntausend (High Society) USA 1956, 104/16 R: Charles Walters B: John Patrick D: Louis Armstrong, Grace Kelly, Frank Sinatra, Bing Crosby, Louis Calhern, Celeste Holm, Sidney Blackmer, John Lund K: Paul Vogel M: Cole Porter, Saul Chaplin, Johnny Green P: Sol C. Siegel · Perfekt inszeniertes MusicalRemake der ber¨ uhmten Kom¨ odie “Philadelphia Story”(“Die Nacht vor der Hochzeit”) 1940. H Oberst Redl D, U 1984, 142/16 R: Istvan Szabo B: Istvan Szabo, Peter Dobai D: Klaus Maria Brandauer, Gudrun Landgrebe, Armin M¨ uller-Stahl, Hans Christian Blech, Jan Niklas K: Lajos Koltai M: Zdenko Tamassy · Die steile Milit¨ arkarriere des Eisenbahner - Sohnes Redl in der K.u.K. Armee, der, aus u ¨bergroßem Ehrgeiz zum Verr¨ ater geworden, 1913 Selbstmord begeht. Teil einer Trilogie zum Thema Individuum und Moral in totalit¨ ar gepr¨ agten Systemen (s.a. “Mephisto” und “Hanussen”). Das oberste Gebot (Evil in Clear River) Kan 1988, 96/12 R: Karen Arthur B: William Schmidt D: Randy Quaid, Lindsay Wagner, Michael Flynn, Gloria Carlin K: Thomas Neuwirth · Eine Mutter bek¨ ampft in einer kanadischen Kleinstadt einen Lehrer und B¨ urgermeister, der im Unterricht antisemitische Parolen verbreitet. Engagiertes Gesellschaftsdrama. Object of Beauty USA 1991, 98/12 R, B: Michael Lindsay-Hogg D: John Malkovich, Andie MacDowell, Peter Riegert,

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

O


OBR

526

Joss Ackland, Lolita Davidovich, Rudi Davies K: David Watkin M: Tom B¨ ahler · Fein besetzte, elegant - verspielte Kom¨ odie vom Jet - Set - P¨ archen mit Problemen. (TV: “Verliebt,verw¨ ohnt und abgebrannt”) Der Obrist und die T¨ anzerin (The Dancer Upstairs) USA 2002, 128/12 R: John Malkovich B: Nicholas Schakespeare L: Nicholas Shakespeare D: Oliver Cotton, Javier Bardem, Laura Morante, Juan diego Botto K: Jose Luis Alcaine M: Alberto Iglesias · Ein Ex - Anwalt untersucht Terroranschl¨ age der peruanischen Guerilla-Gruppe “Leuchtender Pfad”. Als er sich dabei in die Ballettlehrerin seiner Tochter verliebt, ger¨ at er in eine fast ausweglose Lage. Regiedeb¨ ut von John Malkovich nach dem Roman von Nicholas Shakespeare. (Kino: 01/03 Kinowelt)(Arthaus) Obsession – Die dunkle Seite des Ruhms (Svengali) USA 1983, 103/12 R: Anthony Harvey B: Sue Grafton, Frank Cucci D: Jodie Foster, Peter O’Toole, Elizabeth Ashley, Holly Hunter, Madeleine Potter, Larry Joshua K: Larry Pizer M: John Barry · KlischeeStory vom Aufstieg einer jungen S¨ angerin. Paraderolle f¨ ur Peter O’Toole als exzentrischem Gesangslehrer. Obsession (Turn of the Screw) USA 1992, 92/16 R, B: Rusty Lemorande L: Henry James D: Stephane Audran, Julian Sands, Patsy Kensit, Marianne Faithfull K: Witold Stok M: Simon Boswell · Eine junge Erzieherin k¨ ummert sich auf einem englischen Landgut um ein Geschwisterpaar, das ein grausames Geheimnis zu umgeben scheint. Atmosph¨ arischer Horror-Grusel nach Henry James’ Roman “Die s¨ undigen Engel” (s.a. “Das Loch in der T¨ ur – Quint”,“Schloss des Schreckens”u. zuletzt “Dark Places”). Obsession F, D 1996, 110/12 R: Peter Sehr B: Peter Sehr, Marie Noelle D: Marie-Christine Barrault, Allen Garfield, Seymour Cassel, Heike Makatsch, Inga Busch, Charles Berling, Daniel Craig, Tilo Nest K: David Watkin M: Micki Meuser · Interessantes Dreiecks - Melodram zwischen einer Musikerin, einem Arzt und einem Steinmetz. ¨ 1981, Obsz¨ on – Der Fall Peter Herzl O 93/18 R: Hans-Christof Stenzel B: HansChristof Stenzel, Alfred Paul Schmidt D: Volker Spengler, Hanno P¨ oschl, Heinz Schubert, Karina Fallenstein, Monica Bleibtreu, Lydia Kreibohm K: Rudolf Blahacek M: Franz Schubert, Johann Sebastian Bach P: Wolf C. Hartwig · Ein Normalo fl¨ uchtet, als Terrorist verd¨ achtigt, in’s Wiener Rotlicht - Milieu. Provokante Gesellschafts-Farce. Ocean’s Eleven USA 2001, 111/12 R: Steven Soderbergh B: Ted Griffin D: Carl Reiner, Matt Damon, George Clooney, Elliott Gould, Andy Garcia, Julia Roberts, Brad Pitt, Casey Affleck, Scott Caan, Bernie Mac K: Steven SoOscar

Filme A–Z

derbergh M: David Holmes P: Jerry Weintraub · Ein raffinierter Gentlemen-Bankraub - Coup in Las Vegas. Elegantes Remake des Frank - Sinatra - Rat - Pack Films “Frankie und seine Spießgesellen” aus den 60ern. Sequels: “Ocean’s Twelve/13” 2004/2007. (Warner) Ocean’s Twelve USA 2004, 120/12 R: Steven Soderbergh B: George Clayton Johnson, George Nolfi D: Carl Reiner, Matt Damon, Jeroen Krabbe, George Clooney, Elliott Gould, Bruce Willis, Robbie Coltrane, Andy Garcia, Julia Roberts, Brad Pitt, Vincent Cassel, Don Cheadle, Johan Widerberg, Casey Affleck, Catherine Zeta-Jones, Jared Harris, Cherry Jones, Scott Caan, Bernie Mac, Eddie Izzard, Adriano Giannini, Mattia Sbragia K: Steven Soderbergh M: David Holmes P: Jerry Weintraub · Die coole Bande verschl¨ agt’s nach Europa, wo es eine knifflige Aufgabe zu l¨ osen gilt. Entspanntes, (selbst - )gef¨ alliges Star - Ensemble St¨ uck quasi aus einer Kino - Parallelwelt. (Warner) Ocean’s 13 USA 2007, 122/0 R: Steven Soderbergh B: Brian Koppelman, David Levien, George Clayton Johnson D: Carl Reiner, Al Pacino, Matt Damon, George Clooney, Elliott Gould, Julian Sands, Andy Garcia, Ellen Barkin, Brad Pitt, David Paymer, Vincent Cassel, Don Cheadle, Casey Affleck, Scott Caan, Bernie Mac, Eddie Izzard, Don McManus K: Steven Soderbergh M: David Holmes P: Jerry Weintraub · Die legend¨ are Truppe um Danny Ocean plant einen Rachefeldzug gegen einen skrupellosen Casino - Besitzer in Las Vegas, der ihren Mentor reingelegt hat. (Warner) Der Ochsenkrieg F, D 1987, 300/12 R: Sigi Rothemund B: Sigi Rothemund, Jaroslav Diet L: Ludwig Ganghofer D: Rolf Zacher, Denise Virieux, Christian Spatzek, Alexander Strobele, Robert Hoffmann K: Josef Simoncic · Ein ausufernder Krieg um Weiderechte im Berchtesgadener Land, in den auch ein Liebespaar verwickelt wird. Aufwendiger TV - Mehrteiler nach Ludwig Ganghofer (auf sechs Kassetten je 50 Min.). Octalus (Deep Rising) USA 1997, 101/16 R, B: Stephen Sommers D: Treat Williams, Derrick O’Connor, Kevin J. O’Connor, Anthony Heald, Wes Studi, Famke Janssen, Jason Flemyng, Djimon Hounsou K: Howard Atherton M: Jerry Goldsmith · Ein S¨ oldnertrupp wird in einem Schiff mit einer riesigen Krake konfrontiert. Actionreicher Horror - Thriller. Octane – Grausamer Verdacht GB 2003, 87/16 R: Marcus Adams B: Stephen Volk D: Madeleine Stowe, Samuel Fr¨ oler, Mischa Barton, Jonathan Rhys Meyers, Norman Reedus, Bijou Phillips, Leo Gregory K: Robin Vidgeon M: Simon Boswell · Die Suche einer Frau nach ihrer Tochter, die das Opfer einer fanatischen Sekte zu werden droht, ger¨ at zum wahren Horror-Trip. October Sky USA 1999, 103/6 R: Joe Johnston B: Lewis Colick D: Chris Cooper, Laura Dern, Chris Owen, Jake Berlinale

Cannes

Gyllenhaal K: Fred Murphy M: Mark Isham · Der Sohn eines Bergmannes in West- Virginia 1957 entdeckt seine Leidenschaft f¨ ur die Raumfahrt und will eine eigene Rakete bauen. Sympathische, gut gespielte Familien-Story nach den Memoiren eines NASA-Ingeniuers. Odd Man Out GB 1947, 111/0 R: Carol Reed B: R.C. Sherriff, F.L. Green D: James Mason, Cyril Cusack, Robert Newton, Dan O’Herlihy, Fay Compton, Peter Judge K: Robert Krasker M: William Alwyn · Der F¨ uhrer einer irischen Untergrund-Organisation auf der hoffnungslosen Flucht vor der Polizei. Eindringliches Krimi-Drama. (s/w) The Odd One Dies HK 1997, 85/18 R: Patrick Yau B: Ka-Fai Wai D: Takeshi Kaneshiro, Carman Lee, Suet Lam · Eindringlicher Eastern - Thriller. Charakterisiert als Mischung aus “Fallen Angels” und “Pulp Fiction”. Oddball Hall USA 1990, 90/12 R, B: Jackson Hunsicker D: Burgess Meredith, Don Ameche, Bill Maynard K: Avi Karpick M: William Stromberg · Vier Repr¨ asentanten einer obskuren Vereinigung sorgen in einem kleinen afrikanischen Ort f¨ ur haarstr¨ aubende Turbulenzen. Nette Slapstick-Kom¨ odie. Die Odyssee der Neptun (The Neptune Factor) USA 1973, 98/12 R: Daniel Petrie B: Jack DeWitt D: Stuart Gillard, Ben Gazzara, Walter Pidgeon, Ernest Borgnine, Ken Pogue, Yvette Mimieux K: Harry Makin M: Lalo Schifrin · Ein Unterwasser - Labor in Not. ¨ Odipussi D 1988, 88/6 R, B: Vicco von B¨ ulow (Loriot) D: Vicco von B¨ ulow (Loriot), Evelyn Hamann, Katharina Brauren, Rosemarie Fendel, Heinz Meier, Dagmar Biener, Richard Lauffen, Hans-G¨ unter Martens, Edda Seippel, Rose Renee Roth K: Xaver Schwarzenberger M: Rolf Wilhelm P: Horst Wendlandt · Die Geschichte eines 56j¨ ahrigen MutterS¨ ohnchens. Witziges Kinodeb¨ ut Loriots. (Warner) H Die ¨ offentliche Frau (La femme publique) F 1984, 111/18 R: Andrzej Zulawski B: Dominique Granier D: Lambert Wilson, Valerie Kaprisky, Francis Huster K: Sacha Vierny M: Alain Wisniak · Geschichte einer jungen Frau, die unbedingt in Paris Karriere als Fotomodell und Schauspielerin machen will. Vor allem erotisch aufgepepptes Drama. Der ¨ offentliche Feind (The Public Enemy) USA 1931, 79/16 R: William A. Wellman B: Harvey F. Thew D: James Cagney, Joan Blondell, Jean Harlow, Edward Woods, Mae Venedig


Filme A–Z Clarke, Donald Cook K: Devereux Jennings M: David Mendoza · Die Lebensgeschichte eines Großstadt - Gangsters. Dieser fr¨ uhe H¨ ohepunkt des klassischen amerikanischen Gangsterfilms (neben “Scarface” und “Little Caesar”) machte James Cagney ber¨ uhmt, u.a. auch mit der legend¨ aren “Pambelmusen - Szene”. (s/w) H ¨ Offne meine Augen (Te doy mis ojos / Take My Eyes) Sp 2003, 103/0 R: Iciar Bollain B: Iciar Bollain, Alicia Luna D: Rosa Maria Sarda, Luis Tosar, Laia Marull, Candela Pena K: Carles Gusi M: Alberto Iglesias · Mitsamt ihrem kleinen Sohn flieht eine Frau vor der unertr¨ aglich gewordenen h¨ auslichen Gewalt. Eindrucksvolles Drama aus Spanien. (Kino: 08/05) ¨ Ofter mal was Junges – Der Schlappschwanz (What’s Good for the Goose) GB 1969, 82/16 R: Menahem Golan B: Menahem Golan, Christopher Gilmore D: Terence Alexander, Norman Wisdom, Sally Geeson, Sarah Atkinson, Derek Francis K: William Brayne M: Howard Blaikley · Die folgenreiche Begegnung eines mittelalten, braven Bankangestellten mit zwei Hippie-M¨ adchen. ¨ (The Next Man) USA 1976, 104/16 Ol R: Richard C. Sarafian B: Alan Trustman, Morton S. Fine D: Sean Connery, Lance Henriksen, Adolfo Celi, Cornelia Sharpe, Charles Cioffi, Jaime Sanchez, Albert Paulsen K: Michael Chapman M: Michael Kamen · Polit-Thriller ums brisante Thema Erd¨ ol. ¨ Die Ol-Piraten (Docteur Justice) F, Sp 1975, 100/12 R: Christian Jaque B: Christian Jaque, Jacques Robert D: Nathalie Delon, Gert Fr¨ obe, John Phillip Law K: Michel Kelber M: Pierre Porte · Abenteuer - Kolportage ¨ um Ol-Piraten. ¨ Der Olprinz D 1965, 87/12 R: Harald Philipp B: Fred Denger, Harald Philipp L: Karl May D: Terence Hill, Pierre Brice, Macha Meril, Heinz Erhardt, Harald Leipnitz, Stewart Granger, Walter Barnes K: Heinz H¨ olscher M: Martin B¨ ottcher P: Horst Wendlandt · Karl-May-WesternAbenteuer. Of Freaks and Men (Pro urodov i lyudey) Rus 1998, 89/18 R, B: Aleksei Balabanov D: Sergei Makovetsky, Dinara Drukarova K: Sergei Astakhov M: Mikhail Glinka · Story about a exploitative pornographer in the beginning of the 20th century in St Petersburg, who manipulates himself into two rich families to film Siamese twins and a beautiful girl Lisa in bare-bottomed floggings. . . Filmed in sepia colour with a spooky soundtrack. Off Balance I 1988, 86/16 R: Ruggero Deodato B: Gianfranco Clerici, Vincenzo Mannino D: Michael York, Donald Pleasence, Edwige Fenech, Marino Mase, Raffaella Baracchi, Antonel-

527 la Ponziani K: Giorgio di Battista M: Pino Donaggio · In Venedig geht ein Frauenm¨ order um, ein Pianist altert in k¨ urzester Zeit und der zust¨ andige Inspektor droht wahnsinnig zu werden. Horror-Thriller. Off Beat – Laß die Bullen tanzen USA 1986, 99/16 R: Michael Dinner B: Mark Medoff D: John Turturro, Judge Reinhold, Harvey Keitel, Meg Tilly, Joe Mantegna, Fred Gwynne, Anthony Zerbe, Austin Pendleton, Amy Wright, James Tolkan, Victor Argo, Christopher Noth, Julie Bovasso K: Carlo Di Palma M: James Horner · Gut gespielte Verwechlungskom¨ odie um einen Bibliothekar in Polizeiuniform. Off the Black USA 2006, 90/15 R, B: James Ponsoldt D: Timothy Hutton, Nick Nolte, Sally Kirkland, Michael Higgins, Noah Fleiss, Trevor Morgan K: Tim Orr M: Claire Campbell · Ein alternder Baseball-Trainer an einer High School befreundet sich mit einem Sch¨ uler. Eines Tages bittet er ihn, ihn zu einem EhemaligenTreffen zu begleiten und sich als sein Sohn auszugeben. . . The Office – First Series GB 2001, 174/0 R: Ricky Gervais B: Stephen Merchant D: Ricky Gervais, Mackenzie Crook, Martin Freeman, Lucy Davis · Ein B¨ uro vor der baldigen Aufl¨ osung und ein Doku-Team auf den Fersen der Mitarbeiter. . . : Witzige britische TV-Serie (6 Folgen je 29 Min. auf 2 DVD). The Office – Second Series GB 2002, 173/15 R: Ricky Gervais B: Stephen Merchant D: Ricky Gervais, Mackenzie Crook, Martin Freeman, Lucy Davis · Fortsetzung der erfolgreichen Serie. (6 Folgen je ca. 29 Min.) The Office – Christmas Specials GB 2003, 94/15 R: Ricky Gervais, Stephen Merchant B: Ricky Gervais, Stephen Merchant D: Ricky Gervais, Mackenzie Crook, Martin Freeman, Lucy Davis, Elizabeth Berrington · Finale Doppel-Folge der ausgezeichneten britischen B¨ uro-Sitcom. Office Killer USA 1997, 83/18 R: Cindy Sherman B: Tom Kalin, Elise MacAdam D: Molly Ringwald, Barbara Sukowa, Carol Kane, Jeanne Tripplehorn, Michael Imperioli K: Russell Lee Fine M: Evan Lurie · Eine sch¨ uchterne Computer - Fachfrau findet Gefallen an Mord. Schwarze Horror Kom¨ odie. Regiedeb¨ ut der Fotografin Sherman. (Scotia/Buena Vista) (UFA) Die offizielle Geschichte (La historia oficial) Arg 1984, 104/12 R: Luis Puenzo B: Luis Puenzo, Aida Bortnik D: Norma Aleandro, Hector Alterio, Chela Ruiz K: Felix Monti M: Atilio Stampone · Eine argentinische Lehrerin beginnt zu ahnen,

OH daß der Vater ihres Adoptivkindes w¨ ahrend der Milit¨ ardiktatur verschollen ist. Ihre Suche nach der Wahrheit stellt ihr bisheriges Leben radikal in Frage. Studie u ¨ber die Verbindung von Politik und privatem Schicksal. H Ein Offizier und Gentleman (An Officer and a Gentleman) USA 1982, 120/16 R: Taylor Hackford B: Douglas Day Stewart D: Richard Gere, Robert Loggia, Debra Winger, Louis Gossett jr. , David Caruso, David Keith, Lisa Blount, Lisa Eilbacher, Grace Zabriskie, Tony Plana K: Donald E. Thorin M: Jack Nitzsche · Rumtreiber wird durch die Ausbildung bei der US - Marine zum “ganzen Mann”. Gut gespielte emotionale Tour-de-Force. Wegen ihrer Pro - Milit¨ ar - Ideologie allerdings auch umstritten. (Paramount) Offset F, D, CH 2006, 107/12 R: Didi Danquart B: Didi Danquart, Razvan Radulescu, Cristi Puiu D: Didi Danquart, Pepe Danquart, Katharina Thalbach, Manfred Zapatka, Alexandra Maria Lara, Bruno Cathomas, Razvan Vasilescu, Felix Klare, Anna Stieblich K: Johann Feindt · Eine junge rum¨ anische Dolmetscherin verliebt sich in einen deutschen Ingenieur, der zwecks Installation einer Druckmaschine nach Bukarest gekommen ist. Doch ihr gemeinsamer Traum von einer Hochzeit zieht dramatische Verwicklungen nach sich. Oh! Calcutta! USA 1972, 90/18 R: Guillaume Marti Aucoin B: Kenneth Tynan D: George Welbes, Patricia Hawkins, Samantha Harper K: Jerry Sarcone · Ber¨ uhmt - ber¨ uchtigte Broadway - B¨ uhnenshow zum Thema sexuelle Befreiung. Interessant als Zeitdokument. Oh, diese Frauen (Les femmes) F 1969, 83/16 R: Jean Aurel B: Cecil Saint-Laurent D: Maurice Ronet, Anny Duperey, Brigitte Bardot, JeanPierre Marielle, Tanya Lopert K: Claude Lecomte M: Luis Fuentes · Kom¨ odie u ¨ber die Erfahrungen eines Mode - Autors mit Frauen. Oh Gott! (Oh God) USA 1977, 99/0 R: Carl Reiner B: Larry Gelbart D: George Burns, Barry Sullivan, Teri Garr, Ralph Bellamy, Donald Pleasence, Paul Sorvino, Barnard Hughes, Jeff Corey, David Ogden Stiers, John Denver, William Daniels K: Victor J. Kemper M: Jack Elliott P: Jerry Weintraub · Einem jungen Mann erscheint Gott in der Gestalt von George Burns, um ihm eine Mission aufzutragen. Sympathische, sehr amerikanische M¨ archen-Kom¨ odie. Oh Gott Du Teufel (Oh God! You Devil) USA 1984, 92/12 R: Paul Bogart B: Andrew Bergman D: George Burns, Ron Silver, Roxanne Hart, Ted Wass, Eugene Roche K: King Baggot M: David Shire · Witziges Duell zwischen Gott und Teufel (Komiker-Veteran Burns in einer Doppelrolle) um die Seele eines Mannes. Dritter Teil der “Oh God”-Reihe.

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

O


OH

528

Oh Happy Day D¨ an 2004, 94/0 R: Hella Joof B: Jannik Johansen, Lotte Andersen, Hella Joof D: Malik Yoba, Lotte Andersen, Ditte Graboel K: Eigil Bryld M: Rick Astley · Das Leben einer Frau in einer d¨ anischen Kleinstadt, deren einziger Lichtblick, der ¨ ortliche Kirchenchor, vor der Aufl¨ osung steht, erf¨ ahrt eine entscheidende Wende, als der carismatischer Leiter eines Gospelchors auftaucht. Sympathische Charakter - Kom¨ odie. (Kino: 12/04) (EuroVideo) Oh Jonathan, Oh Jonathan D 1973, 97/6 R: Franz Peter Wirth B: Franz Peter Wirth, Hanns Kr¨ aly D: Paul Verhoeven, Paul Dahlke, Heinz R¨ uhmann, Peter Fricke, Franziska Oehme K: Gernot Roll M: Horst Jankowski · Ein schrulliger Million¨ ar verlangt auf dem Sterbebett nach seiner k¨ unftigen Schwiegertochter. Verwechslungskom¨ odie. Oh, Moses (Wholly Moses) USA 1980, 110/12 R: Gary Weis B: Guy Thomas D: Richard Pryor, John Houseman, Dudley Moore, Madeline Kahn, Dom DeLuise, John Ritter, James Coco, Jack Gilford, Laraine Newman K: Frank Stanley M: Patrick Williams · Gagreiche Bibel-Parodie. Oh, What a Night USA, Kan 1992, 87/12 R: Eric Till B: Richard Nielsen D: Andrew Miller, Genevieve Bujold, Barbara Williams, Keir Dullea, Robbie Coltrane, Corey Haim K: Brian R.R. Hebb M: Ian Thomas · Ein US-Provinzkaff 1955: Ein 17j¨ ahriger Autofan sucht sich in Liebesdingen Rat bei einem knorrigen Tankstellenbesitzer. Atmosph¨ arische, gut gespielte Jugend-Story. Oh! What a Lovely War GB 1969, 138/0 R: Richard Attenborough B: Len Deighton L: Joan Littlewood, Charles Chilton D: Laurence Olivier, Vanessa Redgrave, Edward Fox, Jack Hawkins, Michael Redgrave, Cecil Parker, Dirk Bogarde, John Gielgud, Maggie Smith, Susannah York, Ian Holm, Kenneth More, Ralph Richardson, John Mills, Jean-Pierre Cassel, Derek Newark, Vincent Ball, Christian Doermer, Peter Gilmore, Juliet Mills, Corin Redgrave, Penelope Allen, Nanette Newman, Michael Bates, Robert Flemyng, Phyllis Calvert, John Hussey, John Clements, Thorley Walters, David Lodge, Christopher Cabot, Joe Melia, Guy Middleton, Colin Farrell, Wendy Alnutt K: Gerry Turpin M: Alfred Ralston · “A savage, satirical sideswipe at the mismanagement and waste of life seein in World War One”. Stargespicktes Antikriegs - Musical basierend auf dem gleichnamigen B¨ uhnenst¨ uck. Oh, wie sch¨ on ist Panama D 2006, 71/0 R: Martin Otevrel L: Janosch S: Til Schweiger, Dietmar B¨ ar, Mirco Nontschew, Anke Engelke · B¨ ar und Tiger entschließen sich auf die Suche nach Panama zu gehen – denn dort muss sich das Land ihrer Tr¨ aume befinden. Ohne Ausweg (Nowhere to Run) USA 1992, 91/18 R: Robert Harmon B: Joe Eszterhas, Leslie Bohem D: Jean-Claude Oscar

Filme A–Z

Van Damme, Rosanna Arquette, Joss Ackland, Ted Levine, Kieran Culkin K: David Gribble M: Mark Isham · Ein ausgebrochener Bankr¨ auber unterst¨ utzt eine junge Farmerswitwe im Kampf gegen einen skrupellosen Immobilien - Hai. Dramatisch angehauchter Action - Thriller. Ohne Dich wird es Nacht D 1957, 98/16 R: Curd J¨ urgens B: Walter Forster, George Hurdalek D: Curd J¨ urgens, Rene Deltgen, Wolfgang Neuss, Eva Bartok, Carl Wery, Ernst Schr¨ oder K: Friedl Behn-Grund M: Hans-Martin Majewski · Melodram um einen Rechtsanwalt, der gegen pl¨ otzliche Redehemmung Morphium nimmt und erst durch die Liebe einer Frau die Chance erh¨ alt, den Kampf mit der Drogensucht zu bestehen. (s/w) Ohne Gewissen (This World, Then the Fireworks) USA 1996, 96/18 R: Michael Oblowitz B: Larry Gross L: Jim Thompson D: Billy Zane, Will Patton, Sheryl Lee, Gina Gershon, William Hootkins, Rue McClanahan K: Tom Priestley M: Pete Rugolo · Schwarzhumorig - virtuos gestalteter Pulpthriller um ein amoralisches Geschwisterpaar im Kalifornien der 50er - Jahre. Nach einem Roman von Jim Thompson. Ohne jeden Ausweg (Emmett’s Mark) USA 2002, 100/16 R, B: Keith Snyder D: Gabriel Byrne, Tim Roth, Scott Wolf, Sarah Clarke, Benjamin John Parrillo K: Lawrence Sher M: Steve Porcaro · Die Odyssee eines Lebensm¨ uden, der sich’s anders u ¨berlegt. Gelungene Neubearbeitung eines alten Thriller - Themas. (“Beste Sterbeszene, vom ausgewiesenen Experten Tim Roth”) Ohne Krimi geht die Mimi ¨ 1962, 77/12 nie ins Bett O R: Franz Antel B: Johannes Kai, Hugo Wiener D: Karin Dor, Heinz Erhardt, Peter Vogel, Harald Juhnke, Trude Herr, Bill Ramsey, Edith Hancke, Alexander Grill, Ann Smyrner, Gus Backus K: Hanns Matula M: Johannes Fehring · Liebe, Schlager & Klamauk auf einer Mittelmeerinsel. Ohne Worte (Say It Isn’t So) USA 2001, 96/12 R: James B. Rogers B: Gerry Swallow, Peter Gaulke D: Sally Field, Brent Briscoe, Richard Jenkins, Heather Graham, Chris Klein, Orlando Jones, Eddie Cibrian, Sarah Silverman, Mark Pellegrino, Brent Hinkley K: Mark Irwin M: Mason Daring · Ein Tierf¨ anger verliebt sich in seine vermeintliche Schwester. Von den Farrelly - Br¨ udern in ihrem Stil produzierte Kom¨ odie. (Fox) Ohne Zeugen (In the Best Interest of th Child) USA 1990, 90/12 R: David Greene B: Jud Kinberg, Peter Nelson D: Meg Tilly, Ed Begley jr., Michael O’Keefe, Tom Irwin, Angela Bassett, Peter Hansen Berlinale

Cannes

K: Brianne Murphy M: Peter M. Robinson · TV -Drama um eine Mutter, die ihren Ex-Mann des sexuellen Mißbrauchs ihrer kleinen Tochter verd¨ achtigt. Die Ohrfeige (La gifle) F, I 1974, 100/12 R: Claude Pinoteau B: Claude Pinoteau, Jean-Loup Dabadie D: Isabelle Adjani, Lino Ventura, Michel Aumont, Annie Girardot, Robert Hardy, Nathalie Baye, Francis Perrin, Nicole Courcel K: Jean Collomb M: Georges Delerue P: Alain Poire · Ein getrennt lebendes Paar trifft sich – angeregt durch die Tochter – nach langer Zeit wieder. Gut gespielte Dram¨ odie. Ohrfeigen D 1969, 86/12 R: Rolf Thiele B: Willibald Eser D: Curd J¨ urgens, Hans Peter Hallwachs, Nadja Tiller, Charles Regnier, Gila von Weitershausen, Rene Deltgen, Alexandra Stewart, Werner Pochath K: Wolf Wirth M: Uli Roever · Eine Gruppe junger Apo-Aktivisten will einige Banker mit teils nackten Tatsachen provozieren. Skurrile Satire. Oi! Warning D 2000, 87/12 R: Benjamin Reding, Dominik Reding B: Benjamin Reding, Dominik Reding D: Sascha Backhaus, Simon Goerts, Sandra Borgmann, Jens Veith K: Axel Henschel · Ein 17j¨ ahriger aus der Provinz kommt nach Dortmund und taucht dort in die Skinhead- und Punkerszene ein. Kompromißloser Deb¨ utfilm. (s/w) (Nighthawks) Okami -1- Das Schwert der Rache (Lone Wulf & Cub) Jap 1972, 90/18 R: Kenji Misumi B: Kazuo Koike D: Tomisaburo Wakayama · Japanischer Samurai-Kultfilm. Erster Teil einer 6-teiligen Saga nach dem Manga von Kazuo Koike. Okami -2- Am Totenfluß Jap 1972, 90/18 R: Kenji Misumi B: Kazuo Koike D: Tomisaburo Wakayama · Teil Zwei der legend¨ aren japanischen Samurai-Saga. Okami -3- Der Wind des Todes Jap 1972, 90/18 R: Kenji Misumi B: Kazuo Koike D: Tomisaburo Wakayama · Teil Drei der Samurai-Saga. Okami -4- Die t¨ atowierte Killerin Jap 1972, 90/18 R: Takeishi Saito D: Tomisaburo Wakayama, Akihiro Tomikawa · Teil 4 der legend¨ aren Samurai-Serie. Okami -5- Der weiße Pfad der H¨ olle Jap 1972, 90/18 R: Kenji Misumi B: Kazuo Koike D: Tomisaburo Wakayama, Akihiro Tomikawa · Teil 5 der legend¨ aren Samurai-Serie. Okami -6- Blutiger Schnee Jap 1972, 90/18 R: Yoshijuki Kuroda B: Kazuo Koike D: Tomisaburo Wakayama, Akihiro Tomikawa · Letzter Teil der Samurai-Saga. Okay D¨ an 2002, 93/6 R: Jesper W. Nielsen B: Kim F. Aakeson D: Ole Ernst, Paprika Steen, Trine Dyrholm, Jesper Christensen, Tr¨ ols Lyby, Molly Blixt Egelind K: Erik Zappon M: Jesper W. Leisner Venedig


Filme A–Z · Dram¨ odie rund um Nete und ihre Familie, deren “liebenswerte” Mitglieder ihr Leben in ein absolutes Chaos zu st¨ urzen drohen. Oklahoma! USA 1955, 134/12 R: Fred Zinnemann B: Sonya Levien, William Ludwig L: Oscar Hammerstein II D: James Whitmore, Rod Steiger, Gloria Grahame, Eddie Albert, Gordon MacRae, Gene Nelson K: Robert L. Surtees M: Richard Rodgers · Aufwendiges Musical u ¨ber eine Cowboy-Liebe nach dem Erfolgs-St¨ uck vom New Yorker Broadway. Oktober (Oktjabre) Rus 1927, 99/12 R, B: Sergej Eisenstein D: Vassili Nikandrov, Boris Liwanow K: Edouard Tisse M: Dimitri Schostakowitsch · Aufwendiger Stummfilm-Klassiker u ¨ber die russische Revolution 1917. (s/w) Oktoberfest D 2005, 109/12 R, B: Johannes Brunner D: Barbara Rudnik, Peter Lohmeyer, Rudolf Waldemar Brem, Gunnar M¨ oller, Mina Tander, Oliver Stritzel, Arndt Schwering-Sohnrey, Anna Br¨ uggemann, Julia Dietze, August Schm¨ olzer K: Thomas Riedelsheimer M: Rainer K¨ uhn · Episodische Begegnungen rund um das zweiw¨ ochige M¨ unchner Volksfest. The Old Dark House USA 1932, 70/0 R: James Whale B: R.C. Sherriff, Benn W. Levy D: Charles Laughton, Boris Karloff, Raymond Massey, Melvyn Douglas, Gloria Stuart, Ernest Thesiger K: Arthur Edeson P: Carl Laemmle Jr. · In einer sturmgepeitschten Nacht im l¨ andlichen Wales finden f¨ unf Wanderer Zuflucht in einem einsamen Haus mit, wie sich zeigt, recht abnormen Bewohnern. . . Atmosph¨ arischer bis schwarzhumoriger Horrorfilm vom “Frankenstein”-Regisseur James Whale. (s/w) Old Gringo USA 1989, 111/16 R: Luis Puenzo B: Luis Puenzo, Aida Bortnik L: Carlos Fuentes D: Jane Fonda, Gregory Peck, Jimmy Smits, Jim Metzler, Pedro Armendariz jr., Anne Pitoniak, Pedro Damian K: Felix Monti M: Lee Holdridge · Episches Liebesspektakel um die mexikanische Revolution 1913 und dem Schicksal des Schriftstellers Ambrose Bierce nach dem Roman von Carlos Fuentes. Old Men in New Cars (Gamle maend i nye biler) D¨ an 2002, 92/16 R: Lasse Spang Olsen B: Anders Thomas Jensen D: Iben Hjejle, Kim Bodnia, Torkel Petersson, Nikolaj Lie Kaas, Tomas Villum Jensen K: Henrik Kristensen M: George Keller · Prequel des Filmerfolges“In China essen sie Hunde”. (Kino: 02/05) Old School USA 2003, 86/12 R: Todd Phillips B: Todd Phillips, Court Crandall D: Will Ferrell, Juliette Lewis, Perrey Reeves, Vince Vaughn, Jeremy Piven, Luke Wilson, Sara Tanaka, Elisha Cuthbert,

529 Ellen Pompeo K: Mark Irwin M: Theodore Shapiro · Drei Freunde proben den R¨ uckkehr in’s wilde Studentenleben. Pralle Kom¨ odie. (Universal) Old Shatterhand D, I 1963, 116/6 R: Hugo Fregonese B: Robert A. Stemmle, Ladislas Fodor L: Karl May D: Guy Madison, Pierre Brice, Lex Barker, Ralf Wolter, Daliah Lavi, Rik Battaglia K: Siegfried Hold M: Riz Ortolani P: Artur (Atze) Brauner · Klassische Karl-May-Verfilmung. Old Surehand D 1965, 87/6 R: Alfred Vohrer B: Eberhard Keindorff, Johanna Sibelius L: Karl May D: Terence Hill, Pierre Brice, Stewart Granger, Wolfgang Lukschy, Leticia Roman K: Karl Loeb M: Martin B¨ ottcher P: Horst Wendlandt · Old Surehand zusammen mit Winnetou im Kampf gegen Gangster. Locker-ironischer Western. Oldboy Kor 2003, 115/16 R: Park Chan-Wook B: Hwang Jo-Yun D: Yu Ji-Tae, Choi Min-Sik, Kang Hye-Jeong K: Jeong Jeong-Hun M: Antonio Vivaldi, Jo Yeong-Wook · Hart und raffiniert inszenierter Rache - Thriller vom koreanischen Regie - Star Chan - Wook. Jury - Preis in Cannes. (e-m-s) H Oleanna GB, USA 1994, 89/12 R, B: David Mamet L: David Mamet D: Debra Eisenstadt, William H. Macy K: Andrzej Sekula M: Rebecca Pidgeon · Der dramatische Konflikt zwischen einem Dozenten und einer Studentin. Exzellent gespieltes Kammerspiel nach dem Theaterst¨ uck des Autors. Olga Br 2004, 95/12 R: Jayme Monjardim B: Rita Buzzar, Fernando Morais D: Jos´ e Dumont, Camila Morgado, Caco Ciocler, Edgar Amorim, Leona Cavalli K: Ricardo Della Rosa M: Marcus Viana · Geschichte der in M¨ unchen geborenen jungen Kommunistin Olga Benario, die als Frau des brasilianischen Revolution¨ ars Luis Carlos Prestes Ende der 30er Jahre, nach dem Scheitern der Revolte, an Nazi-Deutschland ausgeliefert wird, wo sie, gerade Mutter geworden, ermordet wird. Oliver & Co. (Oliver & Company) USA 1989, 74/6 R: George Scribner B: Jim Cox, James Mangold L: Charles Dickens K: Ed Austin · Ein verwaistes K¨ atzchen und eine Hundebande in den Straßen von New York. Liebevoll gestalteter Zeichentrick - Film von Walt Disney frei nach Dickens’ “Oliver Twist”. Oliver Twist GB 1948, 112/12 R: David Lean B: David Lean, Stanley Hayne L: Charles Dickens D: John Howard Davies, Anthony Newley, Alec Guinness, Robert Newton, Kay Walsh K: Guy Green M: Arnold Bax · Die Geschichte eines Londoner Waisenjungen im 19. Jahrhundert. Exzellent realisierte und besetzte,

OLS klassische Verfilmung des Romans von Charles Dickens.H (s/w) Oliver Twist USA 1983, 70/6 L: Charles Dickens · Zeichentrickfilm nach Charles Dickens. Oliver Twist GB 1982, 98/6 R: Clive Donner B: James Goldman L: Charles Dickens D: Eileen Atkins, George C. Scott, Tim Curry, Timothy West, Lysette Anthony, Eleanor David, Michael Hordern, Oliver Cotton, Richard Charles, Cherie Lunghi K: Norman Langley M: Nick Bicat · Britsche TV-Verfilmung des Romans von Charles Dickens u ¨ber den Waisenjunge im 19. Jahrhundert. Oliver Twist USA 1997, 88/6 R: Tony Bill B: Monte Merrick L: Charles Dickens D: Richard Dreyfuss, Elijah Wood, David O’Hara, Alex Trench, Antoine Byrne K: Bing Sokolsky M: Van Dyke Parks · TV - Adaption des Charles - Dickens Klassikers mit dem inzwischen zu Kino Ruhm erlangten Elijah Wood. Oliver Twist F, GB 2005, 125/6 R: Roman Polanski B: Ronald Harwood L: Charles Dickens D: Robert Orr, Ben Kingsley, Ian McNeice, Patrick Godfrey, Mark Strong, Edward Hardwicke, Jamie Foreman, Barney Clark, Leanne Rowe, Harry Eden K: Pawel Edelman M: Rachel Portman P: Alain Sarde · Neuverfilmung des legend¨ aren Romans von Charles Dickens u ¨ber das Schicksal eines Waisenjungen im London des 19. Jahrhunderts. Oliver und Olivia D¨ an 1990, 66/0 R: Jannik Hastrup B: Jannik Hastrup, Bent Haller K: Jakob Koch M: Jacob Groth · Trick-Abenteuer zweier frecher Spatzen. Oliver! (Oliver) USA 1968, 146/12 R: Carol Reed B: Vernon Harris L: Charles Dickens D: Oliver Reed, Leonard Rossiter, Ron Moody, Hugh Griffith, Mark Lester K: Oswald Morris M: Johnny Green, Lionel Bart · Schwungvolle Musicalvariante von Charles Dickens’ “Oliver Twist”. Sechsfacher Oscar-Gewinner, u.a. f¨ ur Film und Regie. Oliver’s Story USA 1978, 87/12 R: John Korty B: Erich Segal, John Korty D: Ryan O’Neal, Candice Bergen, Ray Milland, Nicola Pagett K: Arthur J. Ornitz M: Francis Lai · Fortsetzung der “Love Story”. Olivia – Im Blutrausch des Wahnsinns (Faces of Fear) USA 1982, 84/18 R: Ulli Lommel B: Ulli Lommel, John P. Marsh D: Ulli Lommel, Suzanna Love, Robert Walker jr., Bibbe Hansen, Nicholas Love K: David Sperling, Jochen Breitenstein M: Craig Hundley, Joel Goldsmith · Eine Frau droht Opfer ihrer Erinnerungen zu werden. HorrorThriller vor dem Hintergrund der Verlegung der London Bridge an den Colorado nach Arizona, USA. Die Olsenbande (Olsen-Banden) D¨ an 1968, 75/0 R: Erik Balling B: Erik Bal-

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

O


OLS

530

ling, Henning Bahs D: Ove Sprog¨ oe, Poul Bundgaard, Morten Grunwald, Peter Steen K: Jeppe Jeppesen M: Bent Fabricius Bjerre · D¨ anische Kleinganoven in Aktion. Erste Folge der Kult-Serie. Die Olsenbande in der Klemme (Olsen-Banden pa Spanden) D¨ an 1969, 85/12 R: Erik Balling B: Erik Balling, Henning Bahs D: Ghita N¨ orby, Ove Sprog¨ oe, Poul Bundgaard, Morten Grunwald K: Jeppe Jeppesen M: Bent Fabricius Bjerre · Klamottige Gaunerkom¨ odie. Zweite Folge aus der d¨ anischen Serie. (Alternativ: “Die Panzerknackerbande”) Die Olsenbande f¨ ahrt nach J¨ utland D¨ an 1971, 90/12 R: Erik Balling B: Erik Balling, Henning Bahs D: Ove Sprog¨ oe, Morten Grunwald K: J¨ orgen Skov M: Bent Fabricius Bjerre · Dritte Folge der d¨ anischen Serie. Los Olvidados (Die Vergessenen) Mex 1950, 77/16 R, B: Luis Bunuel K: Gabriel Figueroa M: Rodolfo Halffter · Neorealistischer Klassiker u ¨ber Straßenkinder der Metropole Mexico City. Großer Preis bei den Filmfestspielen Cannes 1951. (s/w) H Olympia Teil 1 – Fest der V¨ olker D 1937, 115/0 R, B: Leni Riefenstahl K: Walter Frentz · Teil 1 der zweiteiligen Dokumentation der Olympischen Spiele in Berlin 1936. (s/w) H (s. Teil 2) Olympia Teil 2 – Fest der Sch¨ onheit D 1937, 89/0 R, B: Leni Riefenstahl K: Walter Frentz · Die zweiteilige Dokumentation der Olympischen Spiele 1936 in Berlin ist einerseits ein Meilenstein des Sportfilms, andererseits ein Dokument der genialen Umsetzung des Propagandagedankens des Auftraggebers, des NS - Staates. In der vorliegenden Nachkriegs - Kinofassung wurden daher auch einige Szenen entfernt, die Hitler in den Mittelpunkt r¨ uckten. (s/w) H Olympiade ’72 M¨ unchen (Visions of Eight) USA 1972, 110/6 R: Milos Forman, John Schlesinger, Arthur Penn, Claude Lelouch, Mai Zetterling, Michael Pfleghar, Kon Ichikawa, Juri Ozerow K: Rune Ericson, Ernst Wild, Michael Samuelson, Michael J. Davis M: Henry Mancini · Acht Regisseure zeigen in Kurzfilmen ihre bevorzugten Themen und ganz subjektive Sicht der Olympischen Spiele 1972 in M¨ unchen. The Olympic Series (Golden Moments 19202002) GB 2003, 390/0 · H¨ ohepunkte aus der Geschichte der Olympischen Spiele der Neuzeit. Materialreiche Sportdokumentation. (auf sechs DVD) Der olympische Sommer D 1992, 84/12 R, B: Gordian Maugg D: Jost Gerstein, Verena Plangger, Otto Ruck, Uwe Mauch K: Andreas Giesecke M: Frank Will, Heidi Eydt · Liebesgeschichte vor dem Hintergrund der Olympischen Spiele 1936 im Oscar

Filme A–Z

Berlin der Nazi - Zeit. Technisch interessant in s/w mit Originaldokumenten kombiniert. Erz¨ ahlstimme von Otto Sander. Die Oma ist tot D 1997, 89/0 R, B: Angelo Colagrossi D: Hape Kerkeling, Peter Kern, Irm Hermann, Wolfgang V¨ olz, Gerhard Olschewski, Tana Schanzara, Rotraud Schindler, Janette Rauch, Michael ¨ Benthin K: Udo Franz · Die Uberf¨ uhrung der soeben verblichenen Großmutter in ihre geliebte, polnische Heimaterde wird f¨ ur ein Pinneberger Ehepaar zu einer abenteuerlichen Reise. O’Malley, bitte melden (The Last of the Good Guys) USA 1978, 90/12 R: Theodore J. Flicker B: T.J. Flicker, John D. Hess D: Dennis Dugan, Robert Culp, Larry Hagman K: Emmett Bergholz M: Dana Kaproff · Polizisten versuchen den Tod eines Kollegen zu verheimlichen, damit die Pension f¨ ur dessen Familie gesichert ist. Krimi-Kom¨ odie. Omar Mukhtar – L¨ owe der W¨ uste (Omar Mukhtar – Lion of the Deser) GB 1979, 144/12 R: Moustapha Akkad B: H.A.L. Craig D: Irene Papas, Rod Steiger, Anthony Quinn, Oliver Reed, Raf Vallone K: Jack Hildyard M: Maurice Jarre · Aufwendiger Historienfilm u ¨ber die Aufst¨ ande der lybischen Beduinen gegen die italienischen Besatzer 1911-31. Der Omega Mann (The Omega Man) USA 1971, 94/16 R: Boris Sagal B: John William Corrington L: Richard Matheson D: Charlton Heston, Eric Laneuville, Anthony Zerbe, Paul Koslo, Rosalind Cash, Lincoln Kilpatrick K: Russell Metty M: Ron Grainer · Ein Wissenschaftler k¨ ampft nach einem bakteriologischen Krieg, der das ganze Land entv¨ olkert hat, gegen degenerierte Nacht - Wesen. SciFi Endzeit-Thriller. Nach dem Roman “I am Legend” von Richard Matheson. Ein Remake ist schon lange in Planung. Das Omen (The Omen) USA 1976, 107/18 R: Richard Donner B: David Seltzer D: David Warner, Lee Remick, Gregory Peck, Freda Dowie, Harvey Stephens, Billie Whitelaw, Anthony Nicholls K: Gilbert Taylor M: Jerry Goldsmith · Effektvoller Horror-Thriller u ¨ber einen vom Satan besessenen Jungen. Omen II – Damien USA 1978, 102/16 R: Don Taylor B: Stanley Mann D: Lee Grant, William Holden, Sylvia Sidney, Lance Henriksen, Leo McKern, Robert Foxworth, Lew Ayres, Meshach Taylor, Nicholas Pryor, Jonathan Scott-Taylor, Elizabeth Shepherd K: Bill Butler M: Jerry Goldsmith · Der weitere Weg des jungen “Antichrist”. Omen III – Barbara’s Baby (Omen III – The Final Conflict) USA 1981, 108/16 R: Graham Baker B: Andrew Birkin D: Sam Neill, Rossano Brazzi, Don Gordon, Lisa Harrow, Barnaby Holm K: Phil Meheux, Robert Paynter M: Jerry Goldsmith · Im “letzten” Teil Berlinale

Cannes

der Serie kommt es zum entscheidenden Kampf mit Satans Sohn. Omen IV – Das Erwachen (Omen IV – The Awakening) USA 1991, 93/16 R: Jorge Montesi, Dominique Othenin-Girard B: Brian Taggert D: Michael Woods, Faye Grant, Michael Lerner, Madison Mason, Megan Leitch K: Martin Fuhrer M: Jonathan Sheffer · Satan gibt nicht auf: Jetzt ist ein kleines M¨ adchen Ziel seines Wirkens. Horrorfilm-Sequel. Das Omen (The Omen 666) USA 2006, 105/16 R: John Moore B: David Seltzer D: Mia Farrow, Michael Gambon, Pete Postlethwaite, David Thewlis, Liev Schreiber, Julia Stiles, Harvey Stephens, MyAnna Buring K: Jonathan Sela M: Jerry Goldsmith, Marco Beltrami · Remake des Horror-Klassikers von 1976. On a Clear Day You Can See Forever USA 1970, 124/0 R: Vincente Minnelli B: Alan Jay Lerner D: Jack Nicholson, Barbra Streisand, Irene Handl, Yves Montand, Bob Newhart, Pamela Brown, Simon Oakland, John Richardson, Roy Kinnear, Laurie Main, Leon Ames K: Harry Stradling M: Burton Lane · Eine Frau mit außergew¨ ohnlichen F¨ ahigkeiten konsultiert einen Psychiater und st¨ urzt alle in Liebes-Wirren. Altmodisches FantasyLove-Musical. On the Edge USA 2001, 82/15 R: John Carney B: John Carney, Daniel James D: Stephen Rea, Paul Hickey, Jonathan Jackson, Tricia Vessey, Cillian Murphy, Alison Coffey K: Eric Alan Edwards · Eindringliche irische Coming - Of - Age - Story unter dramatischen Umst¨ anden. Onassis (Onassis: The Richest Man of the World) USA 1988, 180/12 R: Waris Hussein B: David Seidler, Jacqueline Feather D: Raul Julia, Anthony Quinn, Jane Seymour, Francesca Annis, Anthony Zerbe, Elias Koteas, John Kapelos K: Alan Doberman M: Billy Goldenberg · Die Lebensgeschichte des legend¨ aren griechischen Reeders und Milliard¨ ars Aristoteles Onassis (1906 - 76), der vor allem auch durch seine Ehe mit Kennedy-Witwe Jackie bekannt wurde. Once Upon a Time (Lonesome Dove) USA 1989, 360/16 R: Simon Wincer B: William D. Wittliff L: Larry McMurtry D: Steve Buscemi, Robert Duvall, Anjelica Huston, Frederic Forrest, Tommy Lee Jones, Ricky Schroder, Diane Lane, Danny Glover, D.B. Sweeney, Robert Urich, Glenne Headly, Chris Cooper, Barry Corbin K: Douglas Milsome M: Basil Poledouris · Zwei alternde texanische Ranger packt noch einmal die Abenteuerlust und sie machen sich mit einem Rindertreck auf den Weg nach Montana. Exzellent realisierter Western-Vierteiler. Prequel: “Dead Man’s Walk”. (zwei DVD / vier VHS) H Venedig


Filme A–Z Once Upon a Time in China HK 1991, 128/18 R: Tsui Hark B: Tsui Hark, Leung Yiu-Ming D: Jackie Cheung, Jet Li, Yuen Biao, Rosamund Kwan K: Chung Chi-Man M: James Wong, Romeo Diaz · Großer Historienfilm um den legend¨ aren Shaolin Meister Fei-Hong im 19. Jahrhundert mit atemberaubenden Kampfszenen. (In der deutschen VHS-Fassung allerdings um einige Handlungsteile gek¨ urzt, die DVD ist uncut.) (Fortsetzung: “Last Hero”) Once Upon a Time in China & America HK 1997, 100/15 R: Samo Hung B: Tsui Hark D: Jet Li, Rosamund Kwan, Richard Ng, Chan Kwok Pong · Von Tsui Hark produziert. The One USA 2001, 84/18 R: James Wong B: James Wong, Glen Morgan D: Jet Li, Carla Gugino, Delroy Lindo, Jason Statham K: Robert McLachlan M: Trevor Rabin · Rasanter SF - Eastern - Actioner mit Jet Li in einer Doppelrolle. (Senator/Universal) One Crazy Summer USA 1986, 90/12 R, B: Savage Steve Holland D: Demi Moore, John Cusack, John Matuszak, William Hickey, Curtis Armstrong, Joe Flaherty, Bob Goldthwait K: Isidore Mankofsky M: Cory Lerios · Schrille Insel-Urlaubs-Kom¨ odie. One Day in Europe D, Sp 2005, 93/6 R, B: Hannes St¨ ohr D: Florian Lukas, Erdal Yildiz, Luis Tosar, Thomas Jahn K: Florian Hoffmeister M: Florian Appl · Chaos, Fußballfieber und Gep¨ ackdiebst¨ ahle an vier verschiedenen Orten Europas (Moskau, Berlin, Istanbul, Santiago de Compostela) am Tag des Championsleague-Finales 2004 zwischen Istanbul und Coruna in Moskau. (Kino: 04/05 Piffl) (EuroVideo) One False Move USA 1991, 101/16 R: Carl Franklin B: Billy Bob Thornton D: Billy Bob Thornton, Bill Paxton, Jim Metzler, Cynda Williams, Michael Beach, Earl Billings K: James L. Carter M: Derek Holt, Peter Haycock · Ein Gangstertrio auf der Flucht von Los Angeles nach Arkansas. Originelles Action Roadmovie im Western-Stil. H One for the Road GB, USA 2003, 92/18 R, B: Chris Cooke D: Jonathan Phillips, Dena Smiles, Hywel Bennett, Gregory Chisholm, Tony Claassen, Tim Cunningham, Mark Devenport K: Nick Gordon Smith M: Steve Blackman · Vier ungleiche M¨ anner mit einem leichten Alkohol-Problem treffen sich bei

531 einer Reha-Maßnahme, was drei von ihen zu einem folgenschweren Plan verleitet. . . Schwarzhumorige Independent-Kom¨ odie. One Hour Photo USA 2002, 92/12 R, B: Mark Romanek D: Clark Gregg, Robin Williams, Gary Cole, Dylan Smith, Michael Vartan, Connie Nielsen, Jim Rash K: Jeff Cronenweth M: Johnny Klimek, Reinhold Heil · Der unauff¨ allige Mitarbeiter eines Fotolabors wird zum Stalker. Eindringlich gespieltes und gestaltetes Psychodrama. (Kino: 01/03 Fox) One Night Stand USA 1997, 97/16 R, B: Mike Figgis D: Kyle MacLachlan, Nastassja Kinski, Amanda Donohoe, Julian Sands, Donovan Leitch, A Martinez, Robert Downey jr., Zoe Nathenson, Wesley Snipes, Ione Skye, Xander Berkeley, Susan Barnes, Glenn Plummer, MingNa Wen, John Ratzenberger K: Declan Quinn M: Mike Figgis · Die gemeinsam verbrachte Nacht ver¨ andert das Leben zweier verheirateter, beruflich engagierter Menschen. Feinf¨ uhlige Umsetzung eines Film-Entwurfs von “Basic Instinct”-Autor Joe Eszterhas. H One Plus One (Sympathy for the Devil) GB 1968, 96/16 R, B: Jean-Luc Godard D: Anne Wiazemsky K: Anthony B. Richmond M: The Rolling Stones · RollingStones - Proben kombiniert mit allegorischen Szenen. (zwei Versionen auf der DVD) One Tough Bastard USA 1996, 94/18 R: Kurt Wimmer B: Steven Stelling D: Brian Bosworth, Bruce Payne, Jeff Kober, M.C. Gainey K: J¨ urgen Baum M: Anthony Marinelli · Harter Actionfilm um einen Nahkampf-Ausbilder beim Milit¨ ar. One Tough Cop USA 1998, 86/16 R: Bruno Barreto B: Jeremy Iacone D: Christopher Penn, Amy Irving, Harvey Atkin, Stephen Baldwin, Gina Gershon, Victor Slezak, Mike McGlone, Paul Guilfoyle K: Ron Fortunato M: Bruce Broughton · New-York-Cop-Thriller. One Way D, USA 2006, 112/16 R, B: Reto Salimbeni D: Til Schweiger, Eric Roberts, Craig Russell, Art Hindle, Kenneth Welsh, Michael Clarke Duncan, Victoria Snow, Sonja Smits, Mikael Persbrandt, Lauren Lee Smith, Stefanie von Pfetten K: Paul Sarossy M: Stefan Hansen · Ein New Yorker Marketing-Stratege auf dem Weg nach oben wird durch haarstr¨ aubende Ereignisse Opfer einer Intrige und verliert alles. . . ! Kolportage-Thriller. Onegin – Eine Liebe in Petersburg (Onegin) GB 1999, 102/12 R: Martha Fiennes B: P. Ettedgui, M. Ignatieff L: Alexander Puschkin D: Martin Donovan, Francesca An-

ONK nis, Ralph Fiennes, Irene Worth, Liv Tyler, Lena Headey, Toby Stephens K: Remi Adefarasin M: Magnus Fiennes · Eindrucksvoll gestaltete Verfilmung des melancholischen Vers-Romans “Eugen Onegin” von Alexander Puschkin. Regiedeb¨ ut der Schwester von Ralph und Jospeh Fiennes. (Helkon) Ong-Bak Thai 2003, 100/16 R: Prachya Pinkaew B: Suphachai Sithiamphan, Prachya Pinkaew D: Tony Jaa, Petchtai Wongkamlao, Pumwaree Yodkamol K: Nattawut Kittikhun · Ein Waisenjunge spaltet seinen Gegnern die Sch¨ adel. Rasanter Kampfsport Actionfilm aus Thailand. (MC-One) Onibaba Jap 1964, 100/15 R, B: Kaneto Shindo D: Nobuko Otowa, Jitsuko Yoshimura K: Kiyomi Kuroda M: Hikaru Hayashi · Zwei Frauen, D¨ amonen und Eifersucht inmitten der B¨ urgerkriegswirren im Japan des 14. Jahrhunderts. Tabu brechender Filmklassiker. (s/w) H Onkel Addi (Zio Adolfo in arte fuhrer) I 1978, 89/12 R, B: Castellano & Pipolo D: Adriano Celentano, Claudio Bigagli, Francoise Bastien, Guiseppe Diamanti K: Giancarlo Ferrando · Skurrile Hitler - Satire mit Celentano in einer Doppelrolle. Synchronisiert von den Berliner “Stachelschweinen”. Onkel Paul, die große Pflaume (Louis taut auf / Hibernatus) F 1969, 80/12 R: Eduardo Molinaro B: Jean Halain, Jacques Vilfrid L: JeanBernard Luc D: Louis de Funes, Michael Lonsdale, Claude Gensac, Olivier de Funes, Paul Preboist K: Marcel Grignon, Raymond Lemoigne M: Georges Delerue · Ein aufgetauter Großvater sorgt in einer Industriellen-Familie f¨ ur Chaos. Typische, rasante Louis - de - Funes - Kom¨ odie. (Kino: “Louis taut auf”) Onkel Remus’ Wunderland (Song of the South) USA 1946, 91/6 R: Wilfred Jackson, Harve Foster B: Morton Grant, Dalton Reymond D: Ruth Warrick, James Baskett, Obby Driscoll, Lucile Watson K: Gregg Toland M: Daniele Amfitheatrof · Klassische, phantastisch fotografierte Mischung aus Realfilm und Zeichentrick von Walt Disney um einen weißen Jungen, der auf einer Plantage den fr¨ uheren Sklaven Remus und dessen Geschichten kennenlernt. Onkel Toms H¨ utte F, D 1965, 107/12 R: Geza von Radvanyi B: Fred Denger D: O.W. Fischer, Herbert Lom, Thomas Fritsch, Juliette Greco, Michaela May K: Heinz H¨ olscher M: Peter Thomas · Das Schicksal eines gl¨ aubigen Schwarzen nach dem Roman gegen die Sklavenherrschaft von Harriet Beecher-Stowe.

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

O


ONK

532

Filme A–Z

Der Onkel vom Mars (My Favorite Martian) USA 1999, 89/6 R: Donald Petrie B: Deanna Oliver, Sherri Stoner D: Wallace Shawn, Daryl Hannah, Christopher Lloyd, Jeff Daniels, Ray Walston, Elizabeth Hurley, Christine Ebersole K: Thomas Ackerman M: John Debney · Phantasy - Familien - Kom¨ odie nach einer alten TV-Serie.

Only the Strong Survive USA 2002, 96/12 R: D.A. Pennebaker, Chris Hegedus D: Isaac Hayes K: D.A. Pennebaker, Chris Hegedus M: Isaac Hayes, Wilson Pickett, David Porter · Eindrucksvolle Doku u ¨ber die Geschichte der Soul-Musik.

Onkel Wanja (Djadja Wanja) Rus 1971, 98/12 R, B: Andrej Konchalovsky L: Anton Tschechow D: Sergej Bondartschuk, Innokenti Smoktunowski, Irina Kuptschenko K: Georgi Rerberg M: Alfred Schnitke · Atmosph¨ arisch dichte russische Verfilmung des B¨ uhnenst¨ ucks von Anton Tschechow.

Only Yesterday – Tr¨ anen der Erinnerung (Omohide poro poro) Jap 1991, 118/12 R, B: Isao Takahata M: Masaru Hoshi P: Hayao Miyazaki · Eine B¨ uroangestellte aus Tokio macht Urlaub auf dem Lande und l¨ aßt ihr Leben Revue passieren. Poetischer Animationsfilm aus dem Studio Ghibli.

Only Fools and Horses – Series 1 GB 1981, 200/0 R: Martin Shardlow B: John Sullivan D: David Jason, Nicholas Lyndhurst, Roger Lloyd-Pack, Lennard Pearce K: Ron Peverall M: Ronnie Hazlehurst · “The misadventures of two Wheeler Dealer brothers Del Boy and Rodney Trotter who scrape their living by selling dodgy goods believing that next year they will be millionaires.”Erste Staffel der skurrilen britischen TV-Serie.

Only You USA 1991, 85/12 R: Betty Thomas B: Wayne Allan Rice D: Andrew McCarthy, Kelly Preston, Helen Hunt, Daniel Roebuck, Liz Sheridan K: Bryan England M: Peter Rogers Melnick · Ferien-BeziehungsKom¨ odie.

Only Fools and Horses – Series 2 GB 1982, 231/0 R: Ray Butt B: John Sullivan D: David Jason, Nicholas Lyndhurst, Roger Lloyd-Pack, Lennard Pearce, John Challis, Tessa Peake-Jones, Roy Heather K: Ron Peverall M: Ronnie Hazlehurst · “The misadventures of two Wheeler Dealer brothers Del Boy and Rodney Trotter who scrape their living by selling dodgy goods believing that next year they will be millionaires.” Zweite Staffel der skurrilen britischen TV-Serie. Only Fools and Horses – Series 3 GB 1983, 236/0 R: Ray Butt B: John Sullivan D: David Jason, Nicholas Lyndhurst, Roger Lloyd-Pack, Lennard Pearce, John Challis, Tessa Peake-Jones, Roy Heather, Kenneth MacDonald, Patrick Murray, Paul Barber K: Ron Peverall M: Ronnie Hazlehurst · “The misadventures of two Wheeler Dealer brothers Del Boy and Rodney Trotter who scrape their living by selling dodgy goods believing that next year they will be millionaires.” Dritte Staffel der skurrilen britischen TV-Serie. Only the Strong USA 1993, 95/16 R: Sheldon Lettich B: Sheldon Lettich, Luis Esteban D: Geoffrey Lewis, Stacey Travis, Mark Dacascos K: Edward Pei M: Harvey Mason · Der Meister der brasilianischen Kampfsportart “Capoeiro” r¨ aumt in seiner fr¨ uheren Highschool, die von einer Drogenbande terrorisiert wird, auf. Oscar

Tom Clancy’s OP Center 1+2 USA 1994, 180/16 R: Lewis Teague B: Steve Sohmer L: Tom Clancy D: Patrick Bauchau, John Savage, Rod Steiger, Kim Cattrall, Wilford Brimley, Carl Weathers, Harry Hamlin, Bo Hopkins, Kabir Bedi, Lindsay Frost K: Alan Caso M: Patrick Williams · TV-Polit-Thriller auf 2 VHS-Kassetten. (TV-Titel: “Countdown des Schreckens”) Opa spielt verr¨ uckt (Tolgo Il Disturbo) F, I 1990, 94/12 R: Dino Risi B: Enrico Oldoini, Bernardino Zapponi D: Elliott Gould, Vittorio Gassman, Dominique Sanda K: Blasco Giurato M: Francis Lai · Nach Jahren in einer Anstalt kehrt ein fr¨ uherer Bankdirektor nach Hause zur¨ uck, findet dort aber nur bei seiner 10j¨ ahrigen Enkelin Zuneigung. Tragikom¨ odie.

chael Kamen · Drei Cowboys auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit. Epischer Western. (Kino: 01/04) (Universum) Open Season – Jagdzeit USA, Sp 1974, 95/18 R: Peter Collinson B: David Osborn D: Peter Fonda, William Holden, John Phillip Law, Richard Lynch, Cornelia Sharpe K: Fernando Arribas M: Ruggero Cini · Drei ehemalige Vietnamsoldaten kidnappen ein P¨ archen und machen in der Wildnis Jagd auf sie. In Spanien gedrehter plakativer Actionfilm. Open Water USA 2003, 77/12 R, B: Chris Kentis D: Saul Stein, Blanchard Ryan, Daniel Travis, Estelle Lau K: Chris Kentis, Laura Lau M: Graeme Revell · Ein Taucherp¨ archen wird bei einem Ausflug in die Karibik auf offener See ver¨ gessen. Ein Kampf ums Uberleben beginnt. Spannender Low - Budget - Thriller. (UFA/Universum) Open Water 2 (Open Water 2: Adrift) D 2006, 91/12 R: Hans Horn B: Adam Kreutner, David Mitchell D: Susan May Pratt, Richard Speight jr., Niklaus Lange K: Bernhard Jasper M: Gerd Baumann · Sechs Freunde feiern Wiedersehen auf einer Yacht auf offener See. Doch dort droht nach einem gemeinsamen Bad die ¨ Katastrophe. . . Ahnlich wie der Vorl¨ aufer: Ein wirkungsvoller Spannungsfilm. Operation Amsterdam GB 1959, 95/16 R: Michael McCarthy B: Michael McCarthy, John Eldridge D: Peter Finch, Alexander Knox, Eva Bartok, Malcolm Keen, Tony Britton, John Bailey K: Reginald H. Wyer M: Philip Green · In einer Blitzaktion sollen 1940 wertvolle Industriediamanten in Amsterdam vor den herannahenden deutschen Truppen in Sicherheit gebracht werden. Zweiter-Weltkriegs-Agentenfilm.

Open Hearts (Elsker dig for evigt) D¨ an 2002, 109/12 R: Susanne Bier B: Anders Thomas Jensen D: Paprika Steen, Mads Mikkelsen, Sonja Richter, Nikolaj Lie Kaas K: Morten Soeborg M: Jesper Winge Leisner · Ein tragischer Unfall l¨ ost einen schwarzhumorigen Beziehungsreigen aus. Ausgezeichnetes d¨ anisches Dogma - Drama. (Kino: 01/03 Highlight)

Operation: Broken Arrow (Broken Arrow) USA 1995, 104/16 R: John Woo B: Graham Yost D: Vondie Curtis-Hall, Frank Whaley, John Travolta, Jack Thompson, Christian Slater, Kurtwood Smith, Samantha Mathis, Bob Gunton, Delroy Lindo, Howie Long K: Peter Levy M: Hans Zimmer · Ein Elite - Pilot der US - Luftwaffe will einen Stealth - Bomber mit zwei Atomrake- ten an Bord stehlen. Eher konventioneller Action-Thriller, weit entfernt von den Arbeiten aus Hong Kong, die John Woo ber¨ uhmt und zum Vorbild vieler (z.B. Tarantino) gemacht hatten.

Open Range USA 2003, 133/12 R: Kevin Costner B: Craig Storper D: Kevin Costner, Robert Duvall, James Russo, Michael Gambon, Annette Bening, Michael Jeter, Diego Luna K: James Muro M: Mi-

Operation Comeback (Comeback/Love Is Forever) USA 1983, 96/16 R, B: Hall Bartlett D: J¨ urgen Prochnow, Edward Woodward, Priscilla Presley, Laura Gemser, Michael Landon K: Andrew Laszlo

Berlinale

Cannes

Venedig


Filme A–Z M: Klaus Doldinger · Mitte der 70er Jahre ger¨ at ein US - Journalist in Laos in Konflikt mit dem kommunistischen Geheimdienst. Nach einem authentischen Fall. (Die indonesische Schauspielerin Laura Gemser u ¨brigens, eher bekannt geworden durch Filme wie “Black Emanuelle”, arbeitete hier unter dem Pseudonym “Moira Chen”.) Operation Corned Beef F 1991, 101/16 R: JeanMarie Poire B: Jean-Marie Poire, Christian Clavier D: Christian Clavier, Philippe Laudenbach, Jean Reno, Isabelle Renauld, Valerie Lemercier K: JeanYves Le Mener M: Eric Le¨ vi · Uberzogen-klamaukige Agenten-Parodie. Operation Dance Sensation D 2003, 105/16 R: Thilo Gosejohann B: Thilo Gosejohann, Simon Gosejohann D: Bela B. Felsenheimer, Thilo Gosejohann, Anke Engelke, Simon Gosejohann, Marcus Meyersiek K: Thilo Gosejohann · Vietnam - Veteran im Kampf gegen B¨ osewichter aus der Vergangenheit. Persiflage auf die Bum - Bum - Action - Filme der 80er-Jahre. Operation Dead End D 1985, 95/16 R: Nikolai M¨ ullersch¨ on B: Nikolai M¨ ullersch¨ on, Stanislav Barabas D: Anton Diffring, Uwe Ochsenknecht, Hannelore Elsner, G¨ unther Maria Halmer, Hannes Jaenicke, Felix von Manteuffel, Isabelle Gutzwiller, Gerry Jochum K: Jacques Steyn M: Jacques Zwart · Zwei M¨ anner und eine Frau in einem Atom- bunker als Versuchskaninchen einiger Wissenschaftler. Kammerspiel und Psycho-Thriller. Operation Dumbo (Operation Dumbo Drop) USA 1995, 103/6 R: Simon Wincer B: Gene Quintano D: Denis Leary, Danny Glover, Ray Liotta, Doug E. Doug, Corin Nemec K: Russell Boyd M: David Newman · W¨ ahrend des Vietnam - Krieges soll ein Elefant unauff¨ allig guer durchs Land transportiert werden. Kriegs-Kom¨ odie. Operation Eiffelturm (The Hostage Tower) USA 1980, 89/12 R: Claudio Guzman B: Alistair MacLean, Robert Carrington D: Peter Fonda, Maud Adams, Douglas Fairbanks jr., Keir Dullea, Britt Ekland, Billy Dee Williams, Celia Johnson K: Jean Boffety M: John Scott · Ein Irrer besetzt den Eiffelturm und erpreßt die Stadt Paris. Interessant besetzter Routine - Actionfilm. Kinotitel: “Das Laserstrahlkommando“ Operation Entebbe (Operation Thunderbolt/Mivtsa Yonatan) USA, ISR 1977, 120/12 R: Menahem Golan B: Menahem Golan, Clarke Reynolds D: Klaus Kinski, Sybil Danning, Yehoram Gaon, Assaf Dayan, Rolf Eden K: Adam Greenberg M: Dov

533 Seltzer P: Menahem Golan · Etwas heroisierende Verfilmung der spektakul¨ aren Befreiung eines Flugzeuges aus den H¨ anden pal¨ astinensischer Entf¨ uhrer durch ein israelisches Kommando 1976 in Entebbe, Uganda (s.a.“Die keine Gnade kennen”, “Unternehmen Entebbe”). Operation Ganymed (Helden) D 1977, 115/12 R, B: Rainer Erler D: J¨ urgen Prochnow, Dieter Laser, Horst Frank, ClausTheo G¨ artner, Uwe Friedrichsen K: Wolfgang Grasshoff M: Eugen Thomass · Science - Fiction - Thriller u unf ¨ber f¨ Astronauten, deren Abenteuer mit der R¨ uckkehr zur Erde erst richtig beginnt. Operation gelungen – Patient tot (K¨ uss mich, Doc / Young Doctors in Love) USA 1982, 92/12 R: Garry Marshall B: Michael Elias, Rick Eustis D: Michael McKean, Saul Rubinek, Hector Elizondo, Sean Young, Harry Dean Stanton, Demi Moore, Dabney Coleman, Pamela Reed, Deborah Lacey, Ted McGinley, Rick Overton, Michael Richards K: Don Peterman M: Maurice Jarre · Die chaotisch-¨ uberdrehte Klinik-Kom¨ odie ist eine unterhaltsame Parodie auf die Flut von Klischeegetr¨ ankten Arzt-Filmen und Serien. (Kino/TV: “K¨ uss mich,Doc”) Operation Lady Marlene F, D 1975, 80/12 R, B: Robert Lamoureux D: Robert Lamoureux, Michel Serrault, Sybil Danning, Eddi Arent, Bernard Menez, Pierre Tornade K: Marcel Grignon M: Henri Bourtayre · Zwei Gauner, Schwarzmarkt & Spionage im besetzten Paris: Zweiter-Weltkriegs-Klamotte. Operation Pazifik (Ensign Pulver) USA 1964, 100/6 R: Joshua Logan B: Joshua Logan, Peter Fiebleman D: Jack Nicholson, Walter Matthau, Larry Hagman, Burl Ives, Robert Walker jr., Tommy Sands, Al Freeman jr., Millie Perkins, Kay Medford, Diana Sands K: Charles Lawton jr. M: George Duning · Milit¨ ar-Kom¨ odie. Fortsetzung von “Mister Roberts” aus dem Jahre 1955. Opernball D 1998, 180/16 R: Urs Egger B: Gundula Leni Ohngemach L: Josef Haslinger D: Gudrun Landgrebe, Richard Bohringer, Heiner Lauterbach, Rudolf Wessely, Caroline Goodall, Walter Schmidinger, Franka Potente, Frank Giering, Tonio Arango, Georg Prokop K: Lukas Strebel M: Dominic Roth · Polit-Thriller rund um einen Anschlag auf den Wiener Opernball. Nach dem Roman von Josef Haslinger. (Urspr¨ unglich ein TV-Zweiteiler)

ORC ¨ 1939, 96/0 Opernball O R: Geza von Bolvary B: Ernst Marischka D: Theo Lingen, Hans Moser, Paul H¨ orbiger, Heli Finkenzeller, Will Dohm, Marte Harell K: Willy Winterstein M: Richard Heuberger · Beschwingte Verwechslungskom¨ odie rund um den Wiener Opernball. (s/w) Das Opfer (The Sacrifice/Offret) Sve 1986, 142/12 R, B: Andrej Tarkowskij D: Erland Josephson, Susan Fleetwood K: Sven Nykvist M: Johann Sebastian Bach · Ein zur¨ uckgezogen lebender Intellektueller zieht angesichts der angedeuteten atomaren Katastrophe eine radikale Konsequenz: Er bietet sich Gott als Opfer an und zerst¨ ort alles was er besitzt. Wort- und bildgewaltige, symbolhafte Vision. Letzter Film Andrej Tarkowskijs (1932 - 86). Spezialpreis der Jury in Cannes. Opfer einer großen Liebe (Dark Victory) USA 1939, 104/6 R: Edmund Goulding B: Casey Robinson D: Humphrey Bogart, Bette Davis, George Brent, Geraldine Fitzgerald, Ronald Reagan, John Ridgely, Henry Travers, John Harron K: Ernest Haller M: Max Steiner, Edmund Goulding, Howard Jackson · Bewegendes Starvehikel f¨ ur Bette Davis in der Rolle einer sterbenden Erbin auf der Suche nach dem Gl¨ uck. 3x Oscar-nominiert. (s/w) Opfergang D 1944, 89/16 R: Veit Harlan B: Veit Harlan, Alfred Braun D: Carl Raddatz, Kristina S¨ oderbaum, Franz Schafheitlin, Irene von Meyendorff, Otto Treßler K: Bruno Mondi M: Hans-Otto Borgmann · Stimmungsvoll fotografierter Film u ¨ber einen dramatischen Liebeskonflikt. Opposite Sex (The Opposite Sex and How to Live with Them) USA 1993, 85/12 R: Matthew Meshekoff B: Noah Stern D: Julie Brown, Arye Gross, Mitchell Ryan, Kevin Pollak, Courteney Cox ¨ K: Jacek Laskus M: Ira Newborn · Uberdrehte Beziehungs-Kom¨ odie. The Oracle USA 1985, 90/18 R: Robert Findlay B: Allen Leider D: Caroline Caspers Powers, Roger Neil K: Robert Findlay · Splatter-Horror. Orca, der Killerwal (Orca) USA 1977, 89/12 R: Michael Anderson B: Sergio Donati, Luciano Vincenzoni D: Richard Harris, Robert Carradine, Charlotte Rampling, Bo Derek, Keenan Wynn, Will Sampson K: Ted Moore M: Ennio Morricone · Intelligenter Wal r¨ acht ¨ sich an seinen Peinigern. Okologisch angehauchter Katastrophen-Film. Orchestra Rehearsal (Prova d’Orchestra)

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

O


ORC

534

I 1978, 75/0 R, B: Federico Fellini D: Balduin Bass, Clara Colosimo, Elizabeth Labi K: Guiseppe Rotunno M: Nino Rota · Politische Allegorie u ¨ber eine aus dem Ruder laufende Orchesterprobe. Die Besten 2006 1. Pan’s Labyrinth 2. Little Miss Sunshine 3. The Queen 4. Das Leben der Anderen 5. Little Children 6. Robert Altman’s Last Radio Show 7. Der Teufel tr¨ agt Prada 8. Black Book 9. Children of Men 10. A Scanner Darkly 11. Departed – Unter Feinden 12. Volver 13. Inside Man 14. Babel 15. Bobby 16. Schr¨ ager als Fiktion 17. Scoop – Der Kn¨ uller 18. Blood Diamond 19. Liebe braucht keine Ferien 20. Emmas Gl¨ uck 21. Das Parf¨ um 22. Der letzte K¨ onig von Schottland 23. Das Spiel der Macht 24. Lucky # Slevin 25. Paris je t’aime 26. Ein Freund von mir 27. Wer fr¨ uher stirbt, ist l¨ anger tot Orchideen des Wahnsinns D 1986, 79/16 R: Nikolai M¨ ullersch¨ on B: Eberhardt Weißbarth, Wolfgang B¨ uld D: Diana K¨ orner, Peter von Strombeck K: Stefan Motzek M: Jacques Zwart · Junge Alleinerbin wird im v¨ aterlichen Schloß attakiert. Schwarzhumoriger Krimi. The Order USA 2001, 90/16 R: Sheldon Lettich B: Les Weldon D: Charlton Heston, Vernon Dobtcheff, Jean-Claude Van Damme, Ben Cross, Brian Thompson, Sasson Gabai K: David Gurfunkel M: Pino Donaggio · Van Damme in mysteri¨ os-brisantem Auftrag in Pal¨ astina. Action-Mystery. Ordet (Das Wort) D¨ an 1955, 119/12 R, B: Carl Theodor Dreyer L: Kaj Munk D: Hanne Agesen, Kirsten Andreasen, Sylvia Eckhausen, Birgitte Federspiel, Ejner Federspiel, Emil Hass Christensen K: Henning Bendtsen M: Poul Schierbeck · Die außergew¨ ohnliche Umsetzung einer ungew¨ ohnlichen Geschichte von Liebe und Wunder, Leben und Tod nach dem Theaterst¨ uck Ordet (“Wort”) von Kaj Munk. (s/w) H Orfeu Negro (Black Orpheus) F, I 1959, 96/16 R: Marcel Camus B: Marcel Camus, Jacques Viot D: Breno Mello, Marpessa Dawn K: Jean Bourgoin M: Antonio Carlos Oscar

Filme A–Z

Jobim, Luiz Bonf´ a · In den Karneval von Rio verlegte Version des Mythos von Orpheus und Eurydike. Mit dem Oscar und der goldenen Palme in Cannes ausgezeichnetes Meisterwerk der “Nouvelle Vague”. H Organiac (Sunset Grill) USA 1992, 105/16 R: Kevin Connor B: Marcus Wright D: Stacy Keach, Peter Weller, Lori Singer, John Rhys-Davies, Alexandra Paul, Danny Trejo K: Douglas Milsome M: Ken Thorne · Ein heruntergekommener Detektiv st¨ oßt auf eine Organ-Mafia und korrupte Politiker. Schwacher Krimi mit einer starken, total abgefahrenen Charakter-Studie von Peter Weller. Die Organisation (The Organization) USA 1971, 103/16 R: Don Medford B: James R. Webb D: Sidney Poitier, Raul Julia, Allen Garfield, Barbara McNair, Daniel J. Travanti, Sheree North, Billy Green Bush, Ron O’Neal K: Joseph Biroc M: Gil Melle · Drogen - Thriller um den schwarzen Polizei - Leutnant Virgil Tibbs (Poitier) aus “In der Hitze der Nacht”. Orgazmo USA 1997, 88/18 R, B: Trey Parker D: Trey Parker, Dian Bachar, Robyn Lynne, Michael Dean Jacobs K: Kenny Gioseffi M: Paul Robb · Ein braver Mormone ger¨ at versehentlich in die F¨ ange eines Porno-Filmers – mit unabsehbaren Folgen. Schr¨ ag-klamottige Pornobusinessund Superhero - Parodie. Vom “South Park”-Sch¨ opfer Trey Parker. Orgy of the Dead USA 1966, 92/16 R: A.C. Stevens B: Ed Wood jr. D: Criswell, Ghoulita · “A masterpiece of erotic horror! A bizarre bouillabaisse, blending beautiful naked Zombie Girls, Vampires, Vixens, Werewolves and tortured Teens in bondage. . . ”. Drehbuch: Ed Wood.

einem Netz von Intrigen. Im 19. Jahrhundert angesiedelter Erotik-Thriller nach einem Roman von Cornell Woolrich. Freies Remake von Truffauts“Das Geheimnis der falschen Braut”, 1969. (Constantin) Orion’s Belt (Orions Belte) Nor 1985, 90/16 R: Ola Solum B: Ola Solum, Richard Harris D: Sverre Anker Ousdal, Helge Jordal, Hans Ola S¨ orlie K: Harald G. Paalgard M: Geir B¨ ohren · Spannender Norwegischer Kalter - Kriegs - Spionage Thriller. Orlando GB 1992, 90/12 R, B: Sally Potter L: Virginia Woolf D: Quentin Crisp, John Wood, Charlotte Valandrey, Billy Zane, Lothaire Bluteau, Tilda Swinton, Peter Eyre, Jimmy Somerville K: Aleksej Rodionov M: Sally Potter, David Motion · Eine außergew¨ ohnliche, 400 - j¨ ahrige Lebensgeschichte in wechselnden Geschlechtern. Nach dem Roman von Virginia Woolf. Orphans GB 1998, 98/18 R, B: Peter Mullan D: Gary Lewis, Stephen McCole, Douglas Henshall, Rosemarie Stevenson, Ann Swan, Frank Gallagher K: Grant Scott M: Craig Armstrong · Der Vorabend einer Beerdigung wird f¨ ur eine schottische Familie zu einer st¨ urmischen, teils dramatischen, teils absurden Nacht der Wahrheit. Regiedeb¨ ut von Peter Mullan. Orphee F 1950, 91/16 R, B: Jean Cocteau D: Francois Perier, Jean Marais, Juliette Greco, Marie Dea, Edouard Dhermite K: Nicolas Hayer M: Georges Auric · Kunstvoll-poetische Version der Orpheus-Sage. (s/w) H

Orient-Express D 1944, 83/6 R: Viktor Tourjansky B: Emil Burri, Peter Groll D: Rudolf Prack, Siegfried Breuer, Oskar Sima, Gusti Wolf K: Franz Koch M: Lothar Br¨ uhne · Mord im legend¨ aren Zug. Krimi-Klassiker. (s/w) Original Gangstas USA 1996, 95/16 R: Larry Cohen B: Aubrey Hattan D: Gregory Hines, Robert Forster, Richard Roundtree, Paul Winfield, Charles Napier, Pam Grier, Jim Brown, Ron O’Neal, Fred Williamson, Isabel Sanford, Isabel Sandford K: Carlos Gonzalez · Die alten Recken aus dem “Black Cinema” der 70erJahre wollen den Gangs von heute mal so richtig zeigen, wo der Hammer h¨ angt. . . ! Original Sin USA 2001, 111/16 R, B: Michael Cristofer L: Cornell Woolrich D: Antonio Banderas, Jack Thompson, Pedro Armendariz jr., Angelina Jolie, Thomas Jane K: Rodrigo Prieto M: Terence Blanchard · Ein Kaffeeplantagenbesitzer verf¨ angt sich durch seine junge Ehefrau in Berlinale

Cannes

Orson Welles – Tribute USA 1975, 75/0 · Ehrung des großen Kino-K¨ unstlers Orson Welles durch das Amerikanische Film Institut (AFI). Mit vielen Film-Ausschnitten. Ort der Wahrheit (Truth or Consequences N.M.) USA 1998, 102/18 R: Kiefer Sutherland B: Brad Mirman D: Martin Sheen, Kiefer Sutherland, Vincent Venedig


Filme A–Z Gallo, Rod Steiger, Kevin Pollak, Mykelti Williamson, Kim Dickens K: Ric Waite M: Jude Cole · Der letzte Coup eines kleinen Gangsters, der aussteigen will, mißlingt. Intensiv gestalteter Action- und Psycho-Thriller. Osama Afghanistan 2003, 80/12 R, B: Siddiq Barmak D: Marina Golbahari, Arif Herati, Zubaida Sahar K: Ebrahim Ghafori M: Mohammad Reza Darvishi P: Mohsen Makhmalbaf, Makoto Ueda · Die Geschichte eines 12j¨ ahrigen M¨ adchens und seiner Mutter. Erster Film aus Afghanistan nach dem Ende des Taliban-Regimes. Oscar F 1967, 80/12 R: Eduardo Molinaro B: Jean Halain, Eduardo Molinaro D: Louis de Funes, Claude Rich, Claude Gensac, Paul Preboist, Agathe Natanson, Sylvie Saurel, Dominique Page K: Raymond Lemoigne M: Jean Marion · Turbulente Boulevard- und Verwechslungs - Kom¨ odie. Basiert auf dem B¨ uhnenst¨ uck von Claude Magnier. (Remake 1991 mit Silvester Stallone) Oscar USA 1991, 105/6 R: John Landis B: Jim Mulholland, Michael Barrie D: Sylvester Stallone, Chazz Palminteri, Vincent Spano, Kirk Douglas, Ornella Muti, Don Ameche, Peter Riegert, Tim Curry, William Atherton, Kurtwood Smith, Yvonne De Carlo, Eddie Bracken, Marisa Tomei, Linda Gray K: Mac Ahlberg M: Elmer Bernstein · Gelungene, flotte Boulevard-Kom¨ odie (mit Ankl¨ angen an “Manche m¨ ogens heiß”, “Eins, zwei,drei” und “Extrablatt”) vom 30er - Jahre - Gangster “Snaps” Provolone, der sein Leben an einem einzigen Tag total ¨ andern will. Doch der droht zum Alptraum zu werden. . . Gutes Timing, witzige Wortspiele und herrliche Besetzung lassen auch Stallone in seiner ersten echten (geschickt gew¨ ahlten) Kom¨ odienrolle gut aussehen. Freies Remake der franz¨ osischen Louis-de-FunesKom¨ odie 1967. H

535 Mills K: Martin Fuhrer M: Debbie Wiseman · Biografie des britischen Dichters und Dandys Oscar Wilde (1854-1900). Oscar’s Greatest Moments 1971-1991 USA 1992, 110/6 R: Jeff Margolis B: Hal Kanter D: Karl Malden · Collage aus 20 Jahren Oscar - Verleihung, moderiert von Hollywood - Veteran Karl Malden. (Tipp: Wegen haarstr¨ aubender Synchronisation am besten die Originalfassung!) Osmosis Jones USA 2001, 92/6 R: Peter & Bobby Farrelly B: Marc Hyman D: Bill Murray, Molly Shannon, Chris Elliott K: Mrk Irwin M: Randy Edelman · Mischung aus Realfilm und Trick. Das Osterman Weekend (The Osterman Weekend) USA 1983, 98/16 R: Sam Peckinpah B: Alan Sharp L: Robert Ludlum D: Dennis Hopper, Burt Lancaster, Rutger Hauer, John Hurt, Craig T. Nelson, Chris Sarandon, Meg Foster, Helen Shaver K: John Coquillon M: Lalo Schifrin · Harter Spionagethriller u ¨ber die Racheaktion eines CIA-Agenten. Nach dem Roman von Robert Ludlum. Letzter Film des ein Jahr sp¨ ater verstorbenen Sam Peckinpah. Osterspaziergang (Easter Parade) USA 1948, 99/6 R: Charles Walters B: Sidney Sheldon, Albert Hackett, Frances Goodrich D: Fred Astaire, Judy Garland, Peter Lawford, Sara Shane, Ann Miller, Lola Albright K: Harry Stradling M: Johnny Green P: Arthur Freed · Musical-Klassiker mit den Songs von Irving Berlin. Einzige Zusammenarbeit von Fred Astaire mit Judy Garland. Ostkreuz D 1991, 85/12 R: Michael Klier B: Michael Klier, Karin Astr¨ om D: Suzanne von Borsody, Miroslaw Baka, Laura Tonke, Stefan Camman K: Sophie Maintigneux M: Fred Frith · Ein 15j¨ ahriges M¨ adchen und ein polnischer Ganove im Niemandsland zwischen Ost und West. Eindringlich-k¨ uhles Drama. Otaku F, Jap 1994, 168/16 R: Jean-Jacques Beineix · Ausf¨ uhrliche Dokumentation der japanischen Otaku-Szene, d.h. manischen Sammlern von Comics, Videos, aber auch Fetischisten und vielen anderen.

Oscar und Lucinda (Oscar & Lucinda) USA 1997, 126/6 R: Gillian Armstrong B: Laura Jones L: Peter Carey D: Tom Wilkinson, Ralph Fiennes, Paul Rogers, Cate Blanchett, Ciaran Hinds, Richard Roxburgh S: Geoffrey Rush K: Geoffrey Simpson M: Thomas Newman · Mitte des 19. Jahrhunderts verliebt sich ein englischer Theologie-Student, auf Missions - Fahrt nach Australien, in eine Frau, die wie er eine Leidenschaft f¨ ur’s Gl¨ ucksspiel hat. Sensibles Melodram.

Otello – Placido Domingo I 1986, 117/6 R, B: Franco Zeffirelli L: Giuseppe Verdi D: Placido Domingo, Katia Racciarelli K: Ennio Guarnieri M: Giuseppe Verdi P: Menahem Golan · Aufwendige Verfilmung der Oper von Giuseppe Verdi.

Oscar Wilde (Wilde) GB 1997, 112/12 R: Brian Gilbert B: Julian Mitchell D: Jude Law, Vanessa Redgrave, Tom Wilkinson, Stephen Fry, Judy Parfitt, Jennifer Ehle, Michael Fitzgerald, Gemma Jones, Orlando Bloom, Zoe Wanamaker, Michael Sheen, Ioan Gruffudd, Matthew

Othello (Tragedy of Othello: The Moor of Venice) USA 1952, 88/16 R, B: Orson Welles L: William Shakespeare D: Orson Welles, Suzanne Cloutier, Fay Compton, Hilton Edwards, Micheal MacLiammoir, Doris Dowling K: Anchise Brizzi M: Angelo F. Lavagnino · Shakespeares

OTT Leidenschaftsdrama in einem expressionistischen Licht- und Schattenspiel. Welles’ außergew¨ ohnlicher Film entstand u ¨ber drei Jahre hinweg unter z.T. schwierigen Bedingungen. (s/w) Othello GB 1965, 178/0 R: Stuart Burge B: William Shakespeare L: William Shakespeare D: Laurence Olivier, Maggie Smith, Frank Finlay, Derek Jacobi K: Geoffrey Unsworth M: Richard Hampton · Vor allem durch Laurence Olivier darstellerisch sehenswerte B¨ uhneninszenierung des Shakespeare-St¨ uckes. Othello USA 1995, 119/12 R, B: Oliver Parker L: William Shakespeare D: Kenneth Branagh, Laurence Fishburne, Irene Jacob, Nathaniel Parker K: David Johnson M: Charlie Mole · Liebe, Leidenschaft und Eifersucht im Venedig des 16. Jahrhunderts: Zum ersten Mal spielt mit Larry Fishburne wirklich ein Farbiger die Hauptrolle des tragishen ShakespeareHelden. The Other Final GB, Jap, NL 2003, 78/0 R, B: Johan Kramer K: Lex Brand M: Marcel Walvisch · Am 30.Juni 2002, dem Tag des WM - Finales Deutschland - Brasilien, findet in Bhutan, im Himalaya, gegen die Karibikinsel Montserrat ein Finale ganz anderer Art statt, n¨ amlich das der laut FIFA-Listung “schlechtesten” Fußball-Nationalteams der Welt. The Others USA, Sp 2001, 97/12 R, B: Alejandro Amenabar D: Nicole Kidman, Christopher Eccleston, Fionnula Flanagan, Elaine Cassidy K: Javier Aguiresarobe M: Alejandro Amenabar · Eine Frau mit zwei Kindern in einem alten viktorianischen Herrenhaus, drei neue Bedienstete und ein dunkles Geheimnis. Atmosph¨ arischer Schocker. (Senator/Universal) Otomo D 1999, 82/12 R: Frieder Schlaich B: Frieder Schlaich, Klaus Pohl D: Eva Mattes, Isaach de Bankole, Hanno Friedrich, Barnaby Metschurat, Bernd Gnann K: Volker Tittel M: Freundeskreis · Drama u ¨ber einen Asylbewerber, der in Stuttgart zwei Polizisten ersticht und erschossen wird. Nach einer wahren Begebenheit. (MFA) Otto – Der Film D 1985, 83/6 R: Xaver Schwarzenberger B: Robert Gernhardt, Bernd Eilert D: Otto Waalkes, Gottfried John, Karl Sch¨ onb¨ ock, Jessika Cardinahl, Elisabeth Wiedemann, Karl Lieffen, Andreas Mannkopff, Sky Dumont, Peter Kuiper, Johannes Heesters K: Xaver Schwarzenberger M: Herb Geller P: Horst Wendlandt · Gekonnt realisierter Kino-Erstling des deutschen “Bl¨ odel-Barden”. Der (gesamt-)deutsche Kino-Hit 1985. Otto – Der neue Film D 1987, 82/0 R: Xaver Schwarzenberger B: Robert Gernhardt, Bernd Eilert D: Otto Waalkes,

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

O


OTT

536

Ute Sanders, Dirk Dautzenberg, Anja Jaenicke, Joachim Kemmer, Friedrich Sch¨ onfelder K: Xaver Schwarzenberger M: Thomas Kuckuck P: Horst Wendlandt · Der zweite Otto - Film: Nett (nostalgisch) aber doch deutlich schw¨ acher. . . Otto – Der Ausserfriesische D 1989, 88/6 R: Marijan Vajda B: Robert Gernhardt, Bernd Eilert D: Otto Waalkes, Hans Peter Hallwachs, Barbara May, Arnold Marquis, Christine Neubauer, Volkmar Kleinert K: Egon Werdin M: Thomas Kuckuck P: Horst Wendlandt · Dritte Otto-Kom¨ odie, in der er doch tats¨ achlich die ostfriesische Heimat vor Bauspekulanten rettet. Otto – Der Liebesfilm D 1992, 87/6 R: Otto Waalkes B: Robert Gernhardt, Bernd Eilert D: Otto Waalkes, Ruth-Maria Kubitschek, Ralf Wolter, Juraj Kukura, Jessika Cardinahl, Peter Schiff K: Wolfgang Treu M: Okko Bekker P: Horst Wendlandt · Otto 4 mit Licht und viel Schatten. Otto – Der Katastrofenfilm D 2000, 84/6 R: Edzard Onneken B: Bernd Eilert, Michel Bergmann D: Otto Waalkes, Reiner Sch¨ one, Eva Haßmann, Wilfried Hochholdinger, Wotan Wilke M¨ ohring, Michael Schweigh¨ ofer, Steffen M¨ unster K: Hagen Bogdanski M: Darius Zahir P: Horst Wendlandt · Der friesische Komiker rettet in seinem 5. Kinofilm zitatreich und mit erheblicher Hilfe (m¨ aßiger) moderner Computer - Animation ein Traumschiff vor dem Untergang. (Universum) Out – Stories of Lesbian and Gay Youth USA 1996, 79/12 · Film u ¨ber das Thema Coming Out. Out of Control (Over the Line) USA 1991, 104/18 R: Ovidio Ossonitis B: William Clark D: Michael Parks, LesleyAnne Down, Tomas Arana, Carolyn Seymour, John Enos K: Roberto Piazzoli M: Steve Powder · Dozentin verf¨ allt dem animalischen Charme eines H¨ aftlings. Sex&Gewalt-Thriller. Out of Rosenheim (Bagdad Cafe) D 1987, 104/12 R: Percy Adlon B: Percy Adlon, Christopher Doherty, Eleonore Adlon D: Christine Kaufmann, Jack Palance, Marianne S¨ agebrecht, CCH Pounder, Monica Calhoun, Darron Flagg K: Bernd Heinl M: Bob Telson · Eine Frau aus Bayern l¨ aßt mitten in der W¨ uste von Nevada ihren Mann fahren, nistet sich in einem Fernfahrer - Motel ein und bringt die Bewohner und sich selbst in Schwung. Die charmant-skurrile Kom¨ odie ¨ war der Uberraschungshit 1988. (Tip: Die mehrsprachige Originalfassung) H Oscar

Filme A–Z

Out of Sight USA 1998, 118/12 R: Steven Soderbergh B: Scott Frank L: Elmore Leonard D: Albert Brooks, Wendell B. Harris, George Clooney, Nancy Allen, Michael Keaton, Dennis Farina, Samuel L. Jackson, Luis Guzman, Ving Rhames, Catherine Keener, Jennifer Lopez, Isaiah Washington, Don Cheadle, Steve Zahn, Viola Davis K: Elliot Davis M: David Holmes · Ein fl¨ uchtiger R¨ auber bandelt mit einer Polizistin an. Exzellent realisierte Verfilmung eines Romans von Elmore Leonard (“Schnappt Shorty”, “Jackie Brown”). Out of the Blue / Dynamit Punk Kan 1980, 90/16 R: Dennis Hopper B: Benda Nielson, Leonard Yakir D: Dennis Hopper, Raymond Burr, Sharon Farrell, Linda Manz, Don Gordon K: Marc Champion M: Neil Young, Tom Lavin · Harte Milieuschilderung um einen Trucker und seine Punk Tochter. Bemerkenswerte Regiearbeit von Dennis Hopper. (Bonus-DVD: Exzellentes Interview mit Dennis Hopper!) (Videotitel: “Dynamit Punk” u.a., TV: “Explodierende Tr¨ aume”). Out of the Present Rus 1995, 95/0 R, B: Andrei Ujica · W¨ ahrend dramatischer Ereignisse 1991/92 in ihrer Heimat, umkreisen die Raumstation MIR und ihre russische Besatzung die Erde. Wunderbare Filmaufnahmen aus dem Weltall. Out of the Rain USA 1991, 90/16 R: Gary Winick B: Shem Bitterman D: John Seitz, Bridget Fonda, Michael O’Keefe, Al Shannon K: Makato Watanabe M: Cengiz Yaltkaya · Bei der R¨ uckkehr in die Heimat ger¨ at ein Mann in ein Netz von Intrigen und Manipulationen. D¨ ustere Schilderung der amerikanischen Provinz. (TV:“Zum Schweigen verdammt”) Out of Time USA 2003, 100/0 R: Carl Franklin B: David Collard D: Denzel Washington, Dean Cain, Nora Dunn, Sanaa Lathan, Eva Mendes, John Billingsley, Terry Loughlin K: Theo van de Sande M: Graeme Revell · Ein Kriminalbeamter in Florida ger¨ at bei der Aufkl¨ arung eines Mordfalles in eine verh¨ angnisvolle Zwickm¨ uhle. Stilvoller Neo-Noir-Krimi von Carl Franklin (“One False Move”, “Teufel in Blau”). (Kino: 03/04) (Universum/UFA) Outback – Flucht in die W¨ uste (Backlash) AUS 1986, 89/16 R, B: Bill Bennett D: Gia Carides, David Argue, Lydia Miller, Brian Syron K: Tony Wilson M: Michael Atkinson · Ein Polizist und Kollegin sollen eine junge Eingeborene, die ihren Dienstherr ermordet haben soll, in die Stadt u uhren. Atmosph¨ a¨berf¨ risch dichter Krimi. Outbreak USA 1995, 123/15 R: Wolfgang Petersen B: Robert Roy Pool, Laurence Dworet D: Morgan Freeman, Kevin Spacey, Dustin Hoffman, DoBerlinale

Cannes

nald Sutherland, Patrick Dempsey, J.T. Walsh, Rene Russo, Cuba Gooding jr. K: Michael Ballhaus M: James Newton Howard · Ein t¨ odlicher Virus aus Afrika ger¨ at in eine kali¨ fornische Kleinstadt. Arzte und Milit¨ ar versuchen im Wettlauf mit der Zeit die Ausbreitung des Virus zu verhin¨ - Action - Thriller, dern. Spannender Oko der gegen Ende allerdings immer konventionellere Formen annimmt, die das interessante Thema zu verdr¨ angen drohen. Outland – Planet der Verdammten (Outland) GB 1981, 105/12 R, B: Peter Hyams D: Sean Connery, Peter Boyle, Steven Berkoff, Frances Sternhagen, James B. Sikking, Kika Markham, John Ratzenberger K: Stephen Goldblatt M: Jerry Goldsmith · Spannender, mit Westernmotiven (“High Noon”) versetzter Science Fiction-Thriller. The Outlaw (Ge¨ achtet) USA 1943, 116/0 R: Howard Hughes B: Jules Furthman D: Thomas Mitchell, Jane Russell, Walter Huston, Jack Buetel K: Gregg Toland · Kultfilm des exzentrischen Milliard¨ ars und Produzenten Howard Hughes, der hier auch (unter Mitwirkung von Howard Hawks) Regie f¨ uhrte. (s/w) Outside Man (The George McKenna Story) USA 1986, 89/12 R: Eric Laneuville B: Charles Eric Johnson D: Denzel Washington, Richard Masur, Lynn Whitfield, Irma P. Hall, Earl Billings, Brent Jennings K: Isidore Mankofsky M: Herbie Hancock · Denzel Washington als junger High-School-Dozent, der mit dem Problem der Jugendbanden konfrontiert wird. TV-Film. Outside Ozona USA 1998, 96/16 R, B: J.S. Cardone D: Robert Forster, Swoosie Kurtz, Penelope Ann Miller, Meat Loaf, Sherilyn Fenn, Kevin Pollak, David Paymer K: Irek Hartowicz M: Taj Mahal · Verschiedenste Typen treffen sich auf dem Highway, begleitet von der Musik aus dem Radio und bedroht von einem Killer. Schwarzhumoriges, episodenhaftes, gut gespieltes Roadmovie. Outside Providence USA 2000, 92/15 R: Michael Corrente B: Michael Corrente, Peter Farrelly D: Alec Baldwin, Richard Jenkins, George Wendt, Jonathan Brandis, Shawn Hatosy, Adam LaVorgna, Amy Smart, Gabriel Mann, Jon Abrahams, Tommy Bone, Jack Ferver K: Richard Crudo M: Sheldon Mirowitz · Provinz - Kom¨ odie. Produziert von den Farrelly-Brothers. (Miramax) Outsider in Amsterdam (Grijpstra en de Gier) NL 1979, 83/16 R: Wim Verstappen B: Kees Holierhoek, Wim Verstappen D: Rutger Hauer, Rijk de Gooijer K: Marc Felperlaan M: Rogier van Otterloo P: Rob Houwer · Ein Venedig


Filme A–Z ungleiches Polizisten-Duo ermittelt in einem ungew¨ ohnlichen Mordfall. The Outsiders USA 1983, 87/12 R: Francis Ford Coppola B: Kathleen K. Rowell L: S.E. Hinton D: Tom Waits, S.E. Hinton, Emilio Estevez, Tom Cruise, C. Thomas Howell, Sofia Coppola, Diane Lane, Matt Dillon, Ralph Macchio, Rob Lowe, Patrick Swayze, Michelle Meyrink, Gailard Sartain, Leif Garrett, William Smith, Darren Dalton K: Stephen H. Burum M: Carmine Coppola · Nostalgische Geschichte von Freundschaft und dem Kampf zweier Jugendbanden in der US - Provinz der 60er Jahre. Atmosph¨ arisch dicht, prominent besetzt mit einer Riege von Jungstars. Nach dem Jugendroman von S.E. Hinton. (TV-Fortsetzung 1990) H The Outsiders II (The Struggle Continues) USA 1990, 84/16 R: Sharron Miller B: Alan Shapiro D: Michael Madsen, Rodney Harvey, David Arquette, Jay R. Ferguson, Heather McComb K: David Parker · Nostalgischer R¨ uckblick auf Jugendbanden in den 60erJahren. TV - Fortsetzung von Coppola’s “The Outsiders” von 1982. Over the Brooklyn Bridge USA 1984, 102/12 R: Menahem Golan B: Arnold Somkin D: Elliott Gould, Shelley Winters, Burt Young, Carol Kane, Sid Caesar, Margaux Hemingway K: Adam Greenberg M: Pino Donaggio P: Menahem Golan · Familienkom¨ odie rund um einen j¨ udischen Imbiß-Besitzer in New York. Over the Top USA 1987, 89/12 R: Menahem Golan B: Stirling Silliphant D: Sylvester Stallone, Robert Loggia, Susan Blakely K: David Gurfinkel M: Giorgio Moroder P: Menahem Golan · Klischeereiche Mischung aus Armdr¨ ucker-Sportlerfilm und Vater-Sohn-Drama. Overboard – Ein Goldfisch f¨ allt ins Wasser USA 1987, 108/12 R: Garry Marshall B: Leslie Dixon D: Goldie Hawn, Roddy McDowall, Kurt Russell, Katherine Helmond, Edward Herrmann K: John A. Alonzo M: Alan Silvestri · Vergn¨ ugliche M¨ archenkom¨ odie vom reichen Yacht-M¨ adchen und dem Tischler. Owning Mahowney USA 2002, 101/0 R: Richard Kwietniowski B: Maurice Chauvet D: John Hurt, Maury Chaykin, Minnie Driver, Ian Tracey, Philip Seymour Hoffman, Sonja Smits K: Oliver Curtis M: Richard Grasby-Lewis · Ein Bank - Manager in Toronto f¨ uhrt unbemerkt ein Doppelleben als besessener Spieler – mit gravierenden Konsequenzen. Nach einer wahren Begebenheit. Eindrucksvolle Charakterstudie von Philip Seymour Hoffman. (Kino: 10/04 RealFiction) Oxford Blues USA 1984, 94/12 R, B: Robert Boris D: Ally Sheedy, Julian Sands, Rob Lowe, Cary Elwes, Amanda Pays, Bruce Payne, Gail Strickland, Michael Gough, Aubrey Morris, Julian Firth K: John Stanier · Ein Amerikaner kauft sich aus Liebe zu einer Engl¨ anderin einen

537 Studienplatz in Oxford, doch dort gibt’s Probleme . . . Oxygen USA 1999, 90/16 R, B: Richard Shepard D: James Naughton, Laila Robins, Terry Kinney, Dylan Baker, Adrien Brody, Maura Tierney, Frankie Faison K: Sarah Cawley M: Rolfe Kent · Eine engagierte Polizistin versucht herauszufinden, wo ein gr¨ oßenwahnsinniger Entf¨ uhrer sein Opfer lebendig begraben hat. Spannender Psycho - Krimi mit “Pianist” Adrien Brody. Oz – Eine fantastische Welt (Return to Oz) USA 1985, 105/6 R: Walter Murch B: Walter Murch, Gill Dennis D: Nicol Williamson, Piper Laurie, Fairuza Balk, Matt Clark, Sophie Ward, Jean Marsh K: David Watkin M: David Shire · Fortsetzung des ber¨ uhmten Phantasy - M¨ archens “Der Zauberer von Oz” von 1939. Ozeanische Gef¨ uhle (Turtle Diary) USA 1985, 93/0 R: John Irvin B: Harold Pinter D: Harold Pinter, Jeroen Krabbe, Ben Kingsley, Peter Capaldi, Glenda Jackson, Michael Gambon, Harriet Walter, Nigel Hawthorne, Eleanor Bron, Michael Aldridge K: Peter Hannan M: Geoffrey Burgon · Zwei Fremde kommen zusammen, als sie die Befreiung dreier Riesen-Schildkr¨ oten aus dem Londoner Zoo planen. Sehr britische, skurril-humorvolle Liebesgeschichte.

P P.R.O.F.S. – Und die Penne steht Kopf F 1985, 97/16 R, B: Patrick Schulmann D: Patrick Bruel, Fabrice Luchini, Yolande Gilot, Laurent Gamelon K: Jacques Assuerus · Am¨ usante Kom¨ odie u ¨ber den Aufstand einiger Lehrer an einem Gymnasium in Paris gegen die verkrusteten Strukturen. P. Tinto’s Miracle (El milagro de p. Tinto) Sp 1998, 102/12 R: Javier Fesser D: Luis Ciges, Silvia Casanova, Pablo Pinedo · Skurriles spanisches Fantasy - M¨ archen um eine Familie, die Oblaten f¨ ur den Vatikan produziert. Mit Kult-Potential. (Anolis) P.S. – Liebe auf Anfang (P.S.) USA 2004, 96/12 R, B: Dylan Kidd L: Helen Schulman D: Gabriel Byrne, Marcia Gay Harden, Lois Smith, Laura Linney, Paul Rudd, Topher Grace K: Joaqu´ın BacaAsay M: Craig Wedren · Eine geschiedene Frau Ende 30 trifft anscheinend in einem jungen Studenten ihre große HighschoolLiebe, der bei einem Unfall starb, wieder. Gut besetzte Fantasy-Romanze.

PAK Padre Padrone I 1977, 109/12 R, B: Paolo&Vittorio Taviani L: Gavino Ledda D: Nanni Moretti, Omero Antonutti, Marcella Michelangeli, Saverio Marconi K: Mario Masini M: Egisto Macchi · Das archaische Leben der sardischen Landbev¨ olkerung am Beispiel eines 20 Jahre in fast v¨ olliger Isolation lebenden Sch¨ aferjungen. Gesellschaftskritisches Drama nach dem Roman von Gavino Ledda. Kinski Paganini F, I 1989, 82/16 R, B: Klaus Kinski D: Klaus Kinski, Deborah Caprioglio, Feodor Chaliapin jr., Eva Grimaldi, Marcel Marceau, Debora Kinski, Nikolai Kinski K: Pier Luigi Santi M: Nicolo Paganini · Egomanes, obsessives Regieprojekt Klaus Kinskis u ¨ber den ital. Geigenvirtuosen Nicolo Paganini (1782 - 1840), als dessen Reinkarnation der exzentrische Darsteller sich f¨ uhlte. Blieb lange unveroffentlicht. (incl. Director’s Cut mit 95 ¨ Min.) Der Pagemaster USA 1994, 100/6 R: Joe Johnston B: David Kirschner, David Casci D: Phil Hartman, Christopher Lloyd, Ed Begley jr., Macaulay Culkin, Mel Harris K: Alexander Gruszynski M: James Horner · In einer Bibliothek werden f¨ ur einen Jungen die Figuren von B¨ uchern lebendig. Kombination von Real- und Trickfilm. Paint it Black USA 1989, 98/16 R: Tim Hunter B: Michael Drexler D: Monique van de Ven, Julie Carmen, Martin Landau, Sally Kirkland, Rick Rossovich, Doug Savant, Andy Romano, Peter Frechette, Jason Bernard K: Mark Irwin M: J¨ urgen Knieper · Ein Bildhauer in Bedr¨ angnis. Psychothriller. The Painted Veil USA, Chi 2006, 120/12 R: John Curran B: Ron Nyswaner L: W. Somerset Maugham D: Edward Norton, Diana Rigg, Naomi Watts, Liev Schreiber, Zoe Telford, Bin Li, Sally Hawkins, Toby Jones K: Stuart Dryburgh M: Alexandre Desplat · Lovestory set in the 1920s that tells the story of a young English couple, a middle class doctor and an upper-class woman, who get married for the wrong reasons and relocate to Shanghai, where she falls in love with someone else. Based on the novel by W. Somerset Maugham. Paisa I 1946, 120/12 R: Roberto Rossellini B: Federico Fellini, Roberto Rossellini, Sergio Amidei D: Renzo Avanzo, Carmela Sazio, Robert Van Loon, Dots Johnson K: Otello Martelli M: Renzo Rossellini · Sechs Episoden zur Befreiung Italiens durch die Amerikaner am Ende des Zweiten Weltkriegs. (s/w) Der Pakt – The Covenant USA 2006, 93/16 R: Renny Harlin B: J.S. Cardone D: Paul Stewart, Stephen McHattie, Wendy Crewson, Kenneth Welsh, John

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

P


PAK

538

Robinson, Steven Strait, Laura Ramsey, Sebastian Stan, Taylor Kitsch K: Pierre Gill M: Tomandandy · Vier Studenten einer Eliteschule in Ipswich werden mit besonderen F¨ ahigkeiten und fatalen, lange zur¨ uckliegenden, dunklen Geheimnissen ihrer Familien konfrontiert. Pakt der W¨ olfe (Le pacte des loups) F 2001, 136/16 R: Christophe Gans B: Christophe Gans, Stephan Cabel D: Jean Yanne, Jacques Perrin, Hans Meyer, Mark Dacascos, Vincent Cassel, Monica Bellucci, Samuel Le Bihan, Emilie Dequenne, Jeremie Renier K: Dan Laustsen M: Jospeh LoDuca · Eine Bestie terrorisiert ein franz¨ osisches Dorf zur Zeit Ludwig XV. Historien - & Phantasy-Spektakel. (Columbia/TriStar) Pakt des Schweigens (Le pacte du silence) F 2003, 85/16 R: Graham Guit B: Roselyne Bosch D: Gerard Depardieu, Wojtek Pszoniak, Carmen Maura, Elodie Bouchez K: Patrick Blossier M: Alexandre Desplat · Dramatischer Thriller um einen Priester und zwei Schwestern. (Columbia/TriStar) Pal Joey USA 1957, 105/6 R: George Sidney B: Dorothy Kingsley D: Rita Hayworth, Kim Novak, Frank Sinatra, Barbara Nichols, Elizabeth Patterson K: Harold Lipstein M: Richard Rogers · Klassisches Musical mit Frank Sinatra als singendem Frauenheld. Palast der Winde (The Far Pavillions) GB 1983, 108/12 R: Peter Duffell B: Julian Bond D: Christopher Lee, Omar Sharif, John Gielgud, Amy Irving, Ben Cross, Rupert Everett, Rossano Brazzi, Robert Hardy, Saeed Jaffrey, Art Malik, Felicity Dean, Benedict Taylor, Peter Arne K: Jack Cardiff M: Carl Davis · Geschichte eines in Indien aufgewachsenen britischen Offiziers im 19. Jahrhundert. Kinoversion eines TV-Mehrteilers. Palast des Schweigens F, Tun 1994, 124/12 R, B: Moufida Tlatli D: Amel Hedhili, Hend Sabri K: Youssef Ben Youssef M: Anouar Braham · Eine junge Frau kehrt 1966 nach dem Tod des Prinzen in dessen Palast in Tunis zur¨ uck. Poetisch - kritische Reflexion der Stellung der Frau in der arabischen Welt. Pale Rider – Der namenlose Reiter (Pale Rider) USA 1985, 109/16 R: Clint Eastwood B: Michael Butler, Dennis Shryack D: Clint Eastwood, Christopher Penn, Carrie Snodgress, Michael Moriarty, Richard Kiel K: Bruce Surtees M: Lennie Niehaus · Melancholischer Sp¨ atwestern mit Oscar

Filme A–Z

okologisch - politischen Aspekten. Be¨ merkenswert inszeniert und fotografiert. Palermo oder Wolfsburg D 1980, 175/16 R: Werner Schroeter B: Werner Schroeter, Giuseppe Vawa D: ClaudeOliver Rudolph, Magdalena Montezuma, Otto Sander, Nicola Zarbo, Calogero Arancio, Brigitte Tilg, Antonio Orlando, Ida Di Benedetto K: Thomas Mauch M: Alban Berg · Dramatisch und opernhaft aufbereitete Geschichte eines Außenseiters aus Sizilien in Deutschland. Goldener B¨ ar Berlinale 1980. (451) Palermo (Dimenticare Palermo) F, I 1989, 100/12 R: Francesco Rosi B: Francesco Rosi, Gore Vidal D: Philippe Noiret, Vittorio Gassman, James Belushi, Joss Ackland, Mimi Rogers, Marco Leonardi K: Pasquale de Santis M: Ennio Morricone · EIN US - Politiker tritt aus wahltaktischen Gr¨ unden f¨ ur die Legalisierung von Drogen ein und beschw¨ ort damit einen gef¨ ahrlichen Konflikt mit der Mafia. (VHS: “Palermo vergessen”) Palindrome (Palindromes) USA 2004, 96/12 R, B: Todd Solondz D: Jennifer Jason Leigh, Ellen Barkin, Richard Masur, Matthew Faber, Valerie Shusterov, Hannah Freiman, Rachel Corr, Sharon Wilkins, Shayna Levine K: Tom Richmond M: Nathan Larson · Um ihr Ziel zu erreichen, endlich ein Kind zu bekommen, entflieht eine 13j¨ ahrige ihrem konservativen Elternhaus und begibt sich auf eine dramatische Odyssee. Die Besetzung der Hauptrolle durch unterschiedlichste Darstellerinnen verleihen der satirischen Parabel einen surrealen Touch. (Kino: 04/05 Alamode) The Palm Beach Story USA 1942, 85/0 R, B: Preston Sturges D: Mary Astor, Claudette Colbert, Rudy Vallee, Joel McCrea K: Victor Milner M: Victor Young · Eine scheidungswillige junge Frau erlebt turbulente Verwicklungen in Palm Beach. Exquisite Screwball-Comedy – eine der großen Erfolge f¨ ur Preston Sturges in den 40er Jahren. (s/w) H Palmetto – Dumme sterben nicht aus (Palmetto) USA 1998, 109/12 R: Volker Schl¨ ondorff B: E. Max Frye D: Rolf Hoppe, Elisabeth Shue, Woody Harrelson, Michael Rapaport, Gina Gershon, Tom Wright, Chloe Sevigny K: Thomas Kloss M: Klaus Doldinger · Ein ehemaliger Gerichtsreporter l¨ aßt sich auf eine Entf¨ uhrung ein und f¨ allt auf die Schnauze. Schwarzhumoriger Film-Noir-Krimi. Genre-Ausflug des Literatur-Verfilmers Volker Schl¨ ondorff. Palookaville USA 1995, 88/6 R: Alan Taylor B: David Epstein D: Vincent Gallo, Frances McDormand, William Forsythe, Adam Trese, Gareth Williams K: John Thomas M: Rachel Portman · Ein Loser - Trio aus dem Kaff Palookaville in New Jersey nimmt sich, nachdem ein Juwelenraub grotesk gescheitert war, als Vorbereitung f¨ ur den großen Coup einen Berlinale

Cannes

Gangsterfilm der 50er-Jahre zum Vorbild. Witzig-ironische, exzellent realisierte und gespielte Krimi-Typen-Kom¨ odie. H Le Paltoquet F 1986, 93/15 R, B: Michel Deville D: Thuy An Luu, Jean Yanne, Michel Piccoli, Jeanne Moreau, Fanny Ardant, Richard Bohringer, Claude Pieplu, Daniel Auteuil, Philippe Leotard K: Andr´ e Diot P: Rosalinde Deville · Vier Kartenspieler in einer Bar werden Verd¨ achtige in einem benachbarten Mordfall. Elegantes Kriminalspiel. Pan Tau – Der Film CSR 1988, 90/6 R: Jindrich Polak B: Ota Hofman D: Dana Vavrova, Otto Simanek K: Emil Sitorek M: Manfred Schoof · Sympathisches Jugend - Abenteuer vom Mann mit der Melone. Pan’s Labyrinth (El laberinto del Fauno) Sp, Mex 2006, 114/16 R, B: Guillermo Del Toro D: Maribel Verdu, Federico Luppi, Alex Angulo, Sergi Lopez, Ariadna Gil, Roger Casamajor, Inigo Garces, Ivana Baquero K: Guillermo Navarro M: Javier Navarrete P: Alfonso Cuaron · 1944, nach dem Sieg Francos, reist ein junges M¨ adchen ins l¨ andliche Nordspanien, begleitet von Mutter und Stiefvater. Dessen brutales Auftreten treibt sie in eine Fantasie¨ welt, in der sie sich ihren gr¨ oßten Angsten stellen muss. Außergew¨ ohnlicher Fantasyfilm. Oscar-nominiert 2007. Pancho Barnes USA 1988, 142/6 R: Richard T. Heffron B: John Michael Hayes D: Geoffrey Lewis, Sam Robards, Ted Wass, Todd Allen, Valerie Bertinelli, James Stephens, Cynthia Harris, John S. Davies, John Hussey K: William Wages M: Allyn Ferguson · Bewegte Lebensgeschichte der legend¨ aren Pilotin Florence “Pancho” Barnes. (Orion/RCA/Columbia) Pancho Villa (Viva Pancho Villa) Sp 1972, 88/16 R: Eugenio Martin B: Julian Halevy D: Anne Francis, Telly Savalas, Chuck Connors, Monica Randall, Clint Walker, Jose Maria Prada, Dan van Husen K: Alejandro Ulloa M: Anton Garcia Abril · Euro-Western rund um die Figur des mexikanischen Revolution¨ ars Pancho Villa. (VPS Video) Pancho Villa – Mexican Outlaw (Starring Pancho Villa as Himself) USA 2003, 112/16 R: Bruce Beresford B: Larry Gelbart D: Michael McKean, Antonio Banderas, Saul Rubinek, Alan Arkin, Pedro Armendariz jr., Jim Broadbent, Matt Day, Colm Feore, Eion Bailey, Anthony Head K: Andre Fleuren M: Joseph Vitarelli · Aufwendiger, unterhaltsamer TV-Abenteuerfilm u ¨ber den mexikanischen Revolution¨ ar Pancho Villa. (HBO VP Warner) Panic USA 2000, 84/16 R, B: Henry Bromell D: William H. Macy, Donald Sutherland, Tracey Ullman, John Ritter, Miguel Venedig


Filme A–Z Sandoval, Neve Campbell, Barbara Bain, David Dorfman K: Jeffrey Jur M: Michel Rubini · Ein Mann versucht dem Einfluß seines Familienclans zu entkommen. Gut besetzter etwas obskurer Familien Thriller. (VP EuroVideo) Panik im Needle Park (Panic in Needle Park) USA 1970, 105/16 R: Jerry Schatzberg B: John Gregory Dunne, Joan Didion D: Al Pacino, Raul Julia, Paul Sorvino, Joe Santos, Rutanya Alda, Kitty Winn, Alan Vint, Richard Bright K: Adam Holender · Exzellent gespieltes, authentisch gestaltetes Drama um ein junges, drogens¨ uchtiges Paar in New York. Filmdeb¨ ut von Al Pacino. Panic Room USA 2002, 95/16 R: David Fincher B: David Koepp D: Jodie Foster, Dwight Yoakam, Andrew Kevin Walker, Forest Whitaker, Patrick Bauchau, Ann Magnuson, Jared Leto, Kristen Stewart, Ian Buchanan K: Darius Khondji, Conrad W. Hall M: Howard Shore · Mutter und Tochter umzingelt von drei Gangstern – im “Panic Room” ihres neu bezogenen New Yorker Stadthauses. D¨ usterer Thriller. Panik in der Sierra Nova (Day of the Animals) USA 1977, 91/16 R: William Girdler B: Edward L. Montoro, Eleanor E. Norton D: Andrew Stevens, Leslie Nielsen, Richard Jaeckel, Ruth Roman, Michael Ansara, Christopher George, Lynda Day George, Walter Barnes, Paul Mantee K: Robert Sorrentino M: Lalo Schifrin · Die Tiere eines Nationalparks verwandeln sich unter dem Einfluß von UV-Strahlen an einem heißen Sommertag in reißende Bestien und fallen die Besucher an – doch das ist erst der Beginn eines Alptraums. LowBudget-Thriller mit ¨ okologischem Ansatz. Panische Zeiten D 1979, 98/12 R: Udo Lindenberg D: Hark Bohm, Udo Lindenberg, Vera Tschechowa, Walter Kohut, Leata Galloway K: Bernd Heinl M: Udo Lindenberg · Udo Lindenberg wird entf¨ uhrt, befreit sich und wird Bundeskanzler. Gagreiche Personality-Show. Panther USA 1995, 116/16 R: Mario van Peebles B: Melvin van Peebles D: James Russo, Joe Don Baker, Kadeem Hardison, Angela Bassett, Courtney B. Vance, Tyrin Turner, Michael Wincott, Bokeem Woodbine, Jenifer Lewis K: Edward Pei M: Stanley Clark · Aufwendiges Portr¨ at der “Black Panther”-Bewegung der 60er-Jahre. Der Panther (Parole de flic) F 1985, 93/18 R: Jose Pinheiro B: Philippe Setbon D: Alain Delon, Jacques Perrin, Stephane Ferrara, Vincent Lindon, Fiona Gelin K: Jean-Jacques Tarbes M: Pino Marchese

539 · Ein Ex-Polizist aus Lyon r¨ acht im Alleingang den Tod seiner Tochter. Harter Action-Thriller. (Fortsetzung: “Panther 2 – Eiskalt wie Feuer”) Der Panther wird gehetzt (Classe tous risques) F, I 1959, 101/18 R: Claude Sautet B: Jos´ e Giovanni, Pascal Jardin D: Jean-Paul Belmondo, Lino Ventura, Marcel Dalio, Sandra Milo K: Ghislain Cloquet M: Georges Delerue · Ein alternder Gangster will sich an seinen fr¨ uheren Komplizen r¨ achen, die ihn verraten wollen. Atmosph¨ arisch dichtes, gut gespieltes Kriminaldrama. (s/w) Panzerkreuzer Potemkin (Bronenosec Potjomkin) Rus 1925, 74/12 R: Sergej Eisenstein B: Nina Agadshanowa D: A. Antonov, V. Barskij K: Edouard Tisse · Eisensteins Stummfilm Klassiker vom Matrosen Aufstand 1905 in Rußland gilt als einer der filmsprachlich wegweisenden Filme der Welt. Gedreht mit Mannschaften der roten Flotte. (s/w) H Panzerschiff Graf Spee (The Battle of the River Plate) GB 1956, 111/12 R: Michael Powell, Emeric Pressburger B: Michael Powell, Emeric Pressburger D: Ian Hunter, Peter Finch, Anthony Quayle, John Gregson, Bernard Lee K: Christopher Challis M: Brian Easdale · Film u ¨ber ein großes Seegefecht vor der argentinischen K¨ uste im 2. Weltkrieg. Papa ist auf Dienstreise (Otac na sluzbenom putu) Jug 1984, 131/12 R: Emir Kusturica B: Abdulah Sidran D: Moreno de Bartolli, Mirjana Karanovic K: Vilko Filac M: Zoran Simjanovic · Satirisch und bewegend: Der Stalinismus in Jugoslawien aus der Sicht eines Jungen, dessen Vater verhaftet wurde. H Der Papagei D 1992, 86/12 R: Ralf Huettner B: Ralf Huettner, Andy Hoetzel D: Monika Manz, Dominic Raacke, Harald Juhnke, Ludwig Haas, Veronica Ferres, Daniela Lunkewitz K: Diethard Prengel M: Joe Mubare · Ein abgehalfterter Schauspieler wird von einer rechtsextremen Partei als charis- matischer Strohmann mißbraucht. Exzellent gespielte Polit-Kom¨ odie. Papageno (Musik und Zaubereien) D 1935, 127/0 R, B: Lotte Reiniger · Kurzfilme und Werkstattbericht von Lotte Reininger, die mit Scherenschnitten und Stop Motion - Technik zauberhafte Filme kreierte. (s/w) Paparazzi USA 2004, 81/12 R: Paul Abascal B: Forrest Smith D: Lauren Birkell, Chris Rock, Dennis Farina, Tim Thomerson, Daniel Baldwin, Sal Lopez, Brian McNamara, Tom Sizemore, Duane Davis, Robin Tunney, Cole Hauser, Tom Hollander, Fay Masterson, Kevin Gage, Leyna Nguyen K: Daryn Okada M: Brian Tyler P: Mel Gibson · Ein Action - Jungstar wird von aggressiven Paparazzi bedroht. Mit Cameos echter Hollywood - Gr¨ oßen wie Mel

PAP Gibson (der produzierte), Matthew McConaughey, Vince Vaughn. Paper Hearts (Cheatin’ Hearts) USA 1992, 85/6 R, B: Rod McCall D: Kris Kristofferson, James Brolin, Sally Kirkland, Pamela Gidley, Renee Estevez, Laura Johnson K: Barry Markowitz M: George S. Clinton · Ruhig erz¨ ahltes Familien-Drama rund um drei Frauen in New Mexico. Paper Mask – Vorsicht Arzt (Paper Mask) GB 1990, 100/16 R: Christopher Morahan B: John Collee D: Barbara LeighHunt, Amanda Donohoe, Paul McGann, Tom Wilkinson, Frederick Treves K: Nat Crosby M: Richard Harvey · Ungew¨ ohnlicher Thriller u ¨ber den Werdegang eines Hochstaplers im Arztkittel. Paper Moon USA 1972, 102/12 R: Peter Bogdanovich B: Alvin Sargent D: Ryan O’Neal, Madeline Kahn, Tatum O’Neal , John Hillerman K: Laszlo Kovacs · Eine 9j¨ ahrige verb¨ undet sich nach dem Tod ihrer Mutter mit ihrem Vater zu einem erfolgreichen Gaunerp¨ archen in der US-Depressionszeit der 30er Jahre. Poetisch - nostaglisches Sozialdrama. Paperback Hero AUS 1999, 92/15 R, B: Antony J. Bowman D: Claudia Karvan, Tony Barry, Hugh Jackman, Andrew S. Gilbert, Angie Milliken, Bruce Venables K: David Burr M: Burkhard von Dallwitz · Ein australischer Trucker ver¨ offentlicht unter einem weiblichen Pseudonym einen Liebesroman, der zum Bestseller wird: Da bleiben Verwicklungen nat¨ urlich nicht aus. Originelle Love-Comedy. The Paperboy USA 1994, 90/18 R: Douglas Jackson B: David E. Peckinpah D: William Katt, Alexandra Paul, Marc Marut, Karyn Dwyer K: Rodney Gibbons M: Milan Kymlicka · Ein 12j¨ ahriger Zeitungsjunge auf der Suche nach einer Ersatzfamilie ermordet jeden, der ihm in die Quere kommt. Zwiesp¨ altiger PsychoThriller, in der Hauptrolle beklemmend gut gespielt. Paperhouse USA 1988, 90/12 R: Bernard Rose B: Alison Jackson, Matthew Jacobs D: Ben Cross, Glenne Headly, Charlotte Burke, Gemma Jones, Jane Bertish, Samantha Cahill K: Mike Southon M: Hans Zimmer · Ein elfj¨ ahriges M¨ adchen bewegt sich zwischen Realit¨ at und Tr¨ aumen. Ambitionierter Psycho- und Horrorfilm. Papillon USA 1973, 144/16 R: Franklin J. Schaffner B: Lorenzo Semple jr., Dalton Trumbo L: Henri Carriere D: Dustin Hoffman, Steve McQueen, Anthony Zerbe, Don Gordon, Victor Jory K: Fred J. Koenekamp M: Jerry Goldsmith · Schicksal zweier H¨ aftlinge im ber¨ uchtigten Gefangenenlager auf der

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

P


PAP

540

Teufelsinsel vor der K¨ uste von Franz¨ osisch - Guayana. Nach dem Roman von Henri Carriere. H Pappa ante Portas D 1990, 89/0 R, B: Vicco von B¨ ulow (Loriot) D: Vicco von B¨ ulow (Loriot), Gerd Dudenh¨ ofer, Irm Hermann, Evelyn Hamann, Ortrud Beginnen, Dagmar Biener, Hans-Peter Korff, Ludger Pistor, Hans-G¨ unter Martens, Gerrit Schmidt-Foß K: Gerard Vandenberg M: Rolf Wilhelm P: Horst Wendlandt · Zwangspensionierter Manager organisiert den Haushalt – Frau und Sohn stehen die Haare zu Berge. . . Witziger zweiter Kino-Spielfilm von Loriot. Paprika Jap 2006, 87/12 R: Satoshi Kon B: Satoshi Kon, Yasutaka Tsutsui K: Michiya Katou M: Susumu Hirasawa · Ein Maschine erm¨ oglicht es Wissenschaftlern, in die Tr¨ aume von Menschen einzutauchen und sie aufzuzeichen. Als sie gestohlen wird, beginnt f¨ ur einen Detektiv und eine Therapeutin eine gef¨ ahrliche Suche. Fantasievoller Anime-Thriller. Paprika I 1991, 110/18 R: Tinto Brass B: Bernardino Zapponi D: Stephane Ferrara, Deborah Caprioglio, Martine Brochard, Paul M¨ uller, Renzo Rinaldi, Nina Soldano K: Silvano Ippoliti M: Riz Ortolani · Voyeuristische Bordell - Fabel im typischen Stil von Tinto Brass, des notorischen Liebhabers u ¨ppiger Formen. Papst Johanna (The Devil’s Imposter / Pope Joan) GB 1972, 105/16 R: Michael Anderson B: John Briley D: Maximilian Schell, Liv Ullmann, Patrick Magee, Franco Nero, Trevor Howard, Olivia de Havilland, Lesley-Anne Down, Jeremy Kemp, Peter Arne K: Billy Williams M: Maurice Jarre · Eine als M¨ onch verkleidete Frau wird im 9. Jahrhundert zum Papst gew¨ ahlt. Prominent besetztes Historien-Spektakel nach nicht ganz gekl¨ arten historischen Fakten. (F¨ ur 2008/2009 ist eine Neuverfilmung des Stoffes nach dem Roman von Donna Woolfolk Cross mit Franka Potente in der Hauptrolle angek¨ undigt) Ein Papst zum K¨ ussen (The Pope Must Die(t)) USA 1991, 93/12 R, B: Peter Richardson D: Paul Bartel, Beverly d’Angelo, Herbert Lom, Robbie Coltrane, Alex Rocco, Robert Stephens, Mirella d’Angelo K: Frank Gell M: Anne Dudley · Flotte britisch schwarze Kom¨ odie u ¨ber ungeheuerliche Vorg¨ ange im Vatikan: Anstelle des Mafia - Strohmannes wird ein schockierend unkonventioneller Land-Pfarrer Papst. . . ! Parade F, Sve 1974, 84/0 R, B: Jacques Tati D: Jacques Tati K: Jean Badal, Gunnar Fischer M: Charles Dumont · Zwei Kinder blicken hinter die Kulissen eines Zirkus. Tatis letzter Film, eher untypisch, eine sanfte Hommage an den guten alten Zirkus. Oscar

Filme A–Z

Paradies D 1986, 99/16 R, B: Doris D¨ orrie D: Heiner Lauterbach, Ulrike Kriener, Sunnyi Melles, Hanne Wieder, Katharina Thalbach, Brigitte Janner K: Helge Weindler M: Claus Bantzer · Gut besetztes tragikomisches Melodram um einen Mann zwischen zwei Frauen. Paradies – Die Leidenschaft des Paul Gauguin (Paradise Found) GB, D, AUS 2003, 89/12 R: Mario Andreacchio B: John Goldsmith, Mario Andreacchio D: Kiefer Sutherland, Nastassja Kinski, Chris Haywood, Thomas Heinze, Nicholas Hope K: Geoffrey Simpson M: Frank Strangio · Kiefer Sutherland als Paul Gauguin (eine Rolle die schon sein Vater Donald in “Die Augen des Wolfes” 1986 gespielt hatte), einem B¨ orsenmakler in Paris, der 1880 beschließt, sich ganz seiner eigentlichen Leidenschaft hinzugeben: dem Malen. Eine Reise nach Tahiti soll dazu neue Inspiration liefern. Paradies der Junggesellen D 1939, 88/0 R: Kurt Hoffmann B: G¨ unther Neumann, Karl Peter Gillmann D: Heinz R¨ uhmann, Paul Bildt, Josef Sieber, Hans Brausewetter, Maly Delschaft K: Carl Drews M: Michael Jary · Drei Ex - U-Boot Fahrer gr¨ unden eine WG und schw¨ oren sich, ewig Junggeselle zu bleiben. Klar, dass das nicht von Dauer sein kann. . . (s/w) Paradies in Flammen (Heaven’s Burning) AUS 1997, 97/18 R: Craig Lahiff B: Louis Nowra D: Russell Crowe, Youki Kudoh, Ray Barrett, Kenji Isomura K: Brian Breheny · Ein ungleiches Duo auf der Flucht durch Australien. ActionRoadmovie mit “Beautiful Mind” - Star Russell Crowe. Paradise Now F, D, ISR, NL 2005, 90/12 R: Hany Abu-Assad B: Hany AbuAssad, Bero Beyer, Pierre Hodgson D: Lubna Azabal, Hiam Abbass, Ashraf Barhom, Kais Nashef, Ali Suliman K: Antoine Heberle M: Jina Sumedi · Drama um zwei pal¨ astinensische Selbstmordattent¨ ater. (Highlight) Paradise Road AUS 1997, 117/12 R, B: Bruce Beresford D: Glenn Close, Frances McDormand, Pauline Collins, Wendy Hughes, Johanna ter Steege, Sab Shimono, Cate Blanchett, Julianna Margulies, Jennifer Ehle, Susie Porter K: Peter James M: Ross Edwards · Eine Gruppe englischer Frauen, w¨ ahrend des Zweiten Weltkriegs in einem japanischen Lager festgehalten, gr¨ unden einen Chor. Drama nach einer authentischen Geschichte (s.a. “Hell Zone”). Paradiso – Sieben Tage mit sieben Frauen D 2000, 99/12 R, B: Rudolf Thome D: Hanns Zischler, Irm Hermann, Marquard Bohm, Adriana Altaras, Cora Frost, Sabine Bach, Amelie zur M¨ uhlen Berlinale

Cannes

K: Reinhold Vorschneider M: Wolfgang B¨ ohmer · Anl¨ aßlich seines 60. Geburtstags l¨ adt ein Mann alle Frauen, die in seinem Leben eine Rolle gespielt haben, zu sich ein. (Galileo / Universal) Paragraph 175 D, USA 2000, 81/16 R: Robert Epstein, Jeff Friedman B: Sharon Wood · Eindringliche Dokumentation (Interviews von Historiker Klaus M¨ uller) u ah¨ber das Schicksal Homosexueller w¨ rend des Dritten Reiches am Beispiel eini¨ ger Uberlebender. (Sprecher: Rupert Everett) Paranoid USA 2000, 90/16 R, B: John Duigan D: Iain Glen, Jeanne Tripplehorn, Ewen Bremner, Mischa Barton, Gina Bellman, Jessica Alba K: Slawomir Idziak M: Charlie Mole · Eine junge Frau ger¨ at nach einer wilden PartyNacht in Bedr¨ angnis. . . D¨ usterer Thriller. Paratrooper / Vogelscheuchen (Scarecrows) USA 1989, 90/18 R: William Wesley B: Richard Jefferies D: Michael David Simms, Ted Vernon, Richard Vidan K: Peter Deming M: Terry Plumeri · Zum Leben erwachte Vogelscheuchen massakrieren Gangster auf der Flucht. “Truly frightening Horror” schreibt der “Video Movie Guide”. Pardners USA 1956, 85/0 R: Norman Taurog B: Sidney Sheldon D: Frank Cordell, Jerry Lewis, Dean Martin, Agnes Moorehead, Jack Elam, Douglas Spencer, Jeff Morrow, Lori Nelson, Bob Steele K: Daniel L. Fapp · Locker-parodistische Westernkom¨ odie mit Martin & Lewis. Das Parf¨ um – Die Geschichte eines M¨ orders F, D 2006, 143/16 R: Tom Tykwer B: Andrew Birkin, Tom Tykwer, Bernd Eichinger L: Patrick S¨ uskind D: David Calder, Dustin Hoffman, Alan Rickman, Corinna Harfouch, Birgit Minichmayr, Jessica Schwarz, Karoline Herfurth, Rachel Hurd-Wood, Ben Whishaw, Sara Forestier S: Otto Sander K: Frank Griebe M: Tom Tykwer, Johnny Klimek, Reinhold Heil P: Bernd Eichinger · Ein ungew¨ ohnlicher junger Mann, 1738 auf dem Fischmarkt von Paris geboren, hat nur ein Ziel: Das perfekte Parfum zu erschaffen. Und daf¨ ur geht er u ¨ber Leichen. Oppulente Verfilmung des Bestsellers von Patrick S¨ uskind. Das Parf¨ um von Yvonne (Le Parfum d’Yvonne) F 1993, 87/12 R, B: Patrice Leconte D: Richard Bohringer, Hippolyte Girardot, Jean-Pierre Marielle, Sandra Majani K: Eduardo Serra M: Pascal Esteve · Stimmungsvoll - vertr¨ aumter Liebesreigen zwischen einem jungen Dr¨ uckeberger, einer attraktiven Jung-Schauspielerin und ihrem alteren, exzentrischen Begleiter. ¨ Paris – When It Sizzles USA 1964, 106/0 R: Richard Quine B: George Axelrod, Julien Duvivier, Henri Jeanson D: Noel Coward, William Holden, Audrey Hepburn, Raymond Bussieres, Gregoire Aslan K: Claude Renoir, Charles Lang M: Nelson Riddle · Eine smarte Sekret¨ arin hilft in Paris einem Hollywood Venedig


Filme A–Z Drehbuchautoren. Charmante Love - Comedy und Filmbusiness-Satire. Paris bei Nacht (Paris by Night) GB 1989, 101/12 R, B: David Hare D: Charlotte Rampling, Iain Glen, Michael Gambon, Robert Hardy, Jane Asher, Robert Flemyng, Julian Firth K: Roger Pratt M: Georges Delerue · Eine konservative britische Politikerin ger¨ at durch ihren r¨ ucksichtslosen Ehrgeiz in eine prek¨ are Lage. Anspruchsvolles, schwarzhumoriges Polit-Drama. Paris Blues USA 1961, 94/12 R: Martin Ritt B: Walter Bernstein, Jack Sher, Lulla Rosenfeld L: Harold Flender D: Louis Armstrong, Sidney Poitier, Paul Newman, Michel Portal, Joanne Woodward, Serge Reggiani, Marie Versini, Diahann Carroll, Francoise Brion, Barbara Laage, Andr´ e Luguet K: Christian Matras M: Duke Ellington · Zwei amerikanische Jazz-Musiker in Paris. Drama-Klassiker mit Oscarnominiertem Soundtrack. Paris is Burning USA 1990, 78/16 R, B: Jennie Livingston K: Paul Gibson · Schilderung einer bunten, schwul/schwarzen Subkultur in New York. Paris je t’aime F 2006, 115/6 R: Joel Coen, Ethan Coen, Olivier Assayas, Wes Craven, Frederic Auburtin, Alfonso Cuaron, Walter Salles, Tom Tykwer, Richard LaGravenese, Christopher Doyle, Alexander Payne, Vincenzo Natali, Gerard Depardieu, Gurinder Chadha, Sylvain Chomet, Isabel Coixet B: Joel Coen, Ethan Coen, Olivier Assayas, Wes Craven, Alfonso Cuaron, Walter Salles, Tom Tykwer, Christopher Doyle, Alexander Payne, Vincenzo Natali, Gurinder Chadha, Sylvain Chomet, Isabel Coixet, Gena Rowlands, Paul Mayeda Berges D: Barbet Schroeder, Bob Hoskins, Steve Buscemi, Ben Gazzara, Gerard Depardieu, Cyril Descours, Fanny Ardant, Gena Rowlands, Nick Nolte, Willem Dafoe, Juliette Binoche, Miranda Richardson, Hippolyte Girardot, Elijah Wood, Rufus Sewell, Natalie Portman, Marianne Faithfull, Sergio Castellitto, Margo Martindale, Emily Mortimer, Yolande Moreau, Ludivine Sagnier, Maggie Gyllenhaal, Javier Camara, Leonor Watling, Elias McConnell, Gaspard Ulliel, Catalina Sandino Moreno, Joana Preiss K: Michael Seresin, Denis Lenoir, Frank Griebe, Eric Gautier, Pascal Rabaud, Michel Amathieu, Eric Guichard, Pascal Marti, Gerard Sterin, Matthieu Poirot-Delpech, Bruno Delbonnel, Tetsuo Nagata, Jean-Claude Larrieu, Maxime Alexandre M: Tom Tykwer, Johnny Klimek, Reinhold Heil, Michael Andrews · 18 ganz unterschiedliche Kurzfilme zum Thema Paris und die Liebe. Paris, Texas D 1984, 139/12 R: Wim Wenders B: Sam Shepard D: Bernhard Wicki, Nastassja Kinski, Aurore Clement, Harry Dean Stanton, Dean Stockwell, Hunter Carson K: Robby M¨ uller M: Ry Cooder · Ein Mann kommt aus der W¨ uste und macht sich mit seinem kleinen Sohn auf die Suche nach seiner Frau. Wenders’ oft pr¨ amiertes Roadmovie u ¨ber den Mythos und Traum von Amerika mit der Musik von Ry Cooder.

541 Paris Tango (Road to Ruin) F, USA 1991, 91/12 R: Charlotte Brandstrom B: Erik Anjou D: Peter Weller, Michel Duchaussoy, Carey Lowell, Rebecca Pauly, Frederique Feder, Nathalie Auffret K: JeanYves Le Mener M: John Goldstein · Die Liebesn¨ ote eines reichen Amerikaners in Paris. Nette Romantik-Kom¨ odie. (DVDPremiere 2005) Paris Was a Woman GB 1995, 75/12 R: Greta Schiller B: Andrea Weiss · Dokumentation u ¨ber das literarische und k¨ unstlerische Paris der 20er- und 30er-Jahre, dabei im Mittelpunkt Frauen wie Gertrude Stein, Colette, Djuna Barnes, Sylvia Beach, Janet Flanner, Adrienne Monnier u.a. (Salzgeber) Die Pariserin (Une Parisienne) F 1957, 86/16 R: Michel Boisrond B: Jean Aurel D: Charles Boyer, Brigitte Bardot, Henri Vidal, Nadia Gray K: Marcel Grignon M: Andre Hodeir, Hubert Rostaing · Flotte Boulevard - Kom¨ odie, ganz auf Brigitte Bardot zugeschnitten, die hier die umtriebige, verliebte Tochter des Staatspr¨ asidenten spielt. Parker GB 1984, 93/18 R: Jim Goddard B: Trevor Preston D: Kurt Raab, Beate Finckh, Uwe Ochsenknecht, Hannelore Elsner, Bryan Brown, Bob Peck, Tom Wilkinson, Cherie Lunghi K: Peter Jessop · Ein Australier wird in M¨ unchen entf¨ uhrt und ger¨ at in einen Rauschgiftkrieg. Interessant besetzter Action-Krimi. Parsifal F, D 1982, 244/0 R, B: HansJ¨ urgen Syberberg L: Richard Wagner D: Martin Sperr, Armin Jordan, Edith Clever, Robert Lloyd · Exzellente Umsetzung der letzten Oper Richard Wagners anl¨ aßlich des 100. Jahrestages. Une partie de campagne F 1936, 39/0 R, B: Jean Renoir L: Guy de Maupassant D: Sylvia Bataille, Georges D’Arnoux, Jane Marken, Andre Gabriello K: Claude Renoir M: Joseph Cosma · Eine junge Frau erlebt auf einem Ausflug in die l¨ andliche Idylle mit Mann und Eltern einen unverhofften und schnell verg¨ anglichen Moment ungetr¨ ubter Liebe. Unvollendet gebliebenes, poetisches Meisterwerk nach einem St¨ uck von Guy de Maupassant. (s/w) Parting Glances USA 1986, 90/15 R, B: Bill Sherwood D: Steve Buscemi, Victor Rivers, Richard Ganoung, John Bolger, Adam Nathan, Kathy Kinney, Patrick Tull K: Jacek Laskus M: Johannes Brahms, Frederic Chopin, Gustav Mahler, Wolfgang Amadeus Mozart, Giacomo Puccini · Geschichte um ein Paar aus der schwulen Szene in Manhattan Mitte der 80er Jahre (der ¨ ), das mit AIDS konfrontiert “Reagan-Ara” wird. Parting Shots GB 1999, 94/16 R: Michael Winner B: Michael Winner, Nick Mead D: John Cleese, Bob Hoskins, Chris Rea,

PAS Ben Kingsley, Oliver Reed, Diana Rigg, Joanna Lumley, Felicity Kendal K: Ousama Rawi M: Les Reed, Chris Rea · Ein unheilbar kranker Fotograf will vor seinem Abgang noch mit allen abrechnen, die es verdient haben, und zwar gr¨ undlich. . . Schwarzhumorig - melancholische Kom¨ odie. (Scimitar Films/Central) Party Alarm – Finger weg von meiner Tochter (My Boss’s Daughter) USA 2003, 83/12 R: David Zucker B: David Dorfman D: Molly Shannon, Terence Stamp, Michael Madsen, Jeffrey Tambor, Tara Reid, Kenan Thompson, Dave Foley, Carmen Electra, Jon Abrahams, Ashton Kutcher, Ever Carradine, Andy Richter K: Martin McGrath M: Teddy Castellucci · Ein Haus-Sitter erlebt in der Villa seines Chefs das totale Chaos: Recht prominent besetzte, u ¨berdrehte NonseneKom¨ odie. (Universum) Party Animals (National Lampoon’s Van Wilder) USA 2002, 89/12 R: Walt Becker B: David Wagner, Bent Goldberg D: Tim Matheson, Paul Gleason, Megan Gallagher, Curtis Armstrong, Erik Estrada, Chris Owen, Tara Reid, Ryan Reynolds, Kal Penn, Alex Burns K: James R. Bagdonas M: David N. Lawrence · StudentenKlamauk – quasi eine Art Nachfolger des legend¨ aren “Ich glaub mich tritt ein Pferd – Animal House”. (UFA/Universum) Party Monster USA 2003, 95/18 R: Randy Barbato, Fenton Bailey B: Randy Barbato, Fenton Bailey D: Seth Green, Diana Scarwid, Macaulay Culkin, Dylan McDermott, John Stamos, Mia Kirshner, Chloe Sevigny, Wilson Cruz, Natasha Lyonne, Steven Marcus, Marilyn Manson, Wilmer Valderrama, Justin Hagan K: Theodoro Maniaci M: James Harry · Geschichte eines New Yorker Club-Idols der 80er - /90er - Jahre, dessen drogengeschw¨ angertes Leben aus den Fugen ger¨ at, nachdem er seinen Dealer illegal entsorgt hatte. . . Bizarrer Filmtrip nach einem authentischen Fall. Comeback des fr¨ uheren Kinderstars Macaulay vom Clan der Culkins. Der Partyschreck (The Party) USA 1967, 94/6 R: Blake Edwards B: Blake Edwards, Tom Waldman D: Peter Sellers, Claudine Longet, Fay McKenzie, Marge Champion, Steve Franken K: Lucien Ballard M: Henry Mancini · Ein tollpatschiger Inder verwandelt eine Party in der Villa eines Filmproduzenten langsam aber sicher in ein Tollhaus. Ausufernde Slapstick-Kom¨ odie mit Peter Sellers in Bestform. H Pascal (L’arbre de Noel) F, I 1969, 105/12 R, B: Terence Young D: William Holden, Andre Bourvil, Virna Lisi, Jean-Pierre Castaldi, Mario Feliciani, Brook Fuller K: Henri Alekan M: Georges Auric · Ein 10j¨ ahriger Million¨ arssohn erkrankt

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

P


PAS

542

durch Radioaktivit¨ at unheilbar. Melodram. Pascali – Die vergessene Insel (Pascali’s Island) GB 1988, 99/12 R, B: James Dearden D: Vernon Dobtcheff, Ben Kingsley, Helen Mirren, Charles Dance K: Roger Deakins M: Loek Dikker · Exzellent gespielte Charakter-Studie u urkischen ¨ber einen t¨ Spitzel 1908 auf einer kleinen griechischen Insel. Der Pass des Todes (The Passage) GB 1979, 94/16 R: J. Lee Thompson B: Bruce Nicolaysen D: Rose Alba, Christopher Lee, Michael Lonsdale, Anthony Quinn, James Mason, Malcolm McDowell, Kay Lenz, Patricia Neal, Robert Rhys, Peter Arne K: Michael Reed M: Michael J. Lewis · Ein Schafhirte soll w¨ ahrend des Zweiten Weltkriegs eine j¨ udische Familie u ¨ber die Pyren¨ aen f¨ uhren. Malcolm McDowell gibt als SS-Scherge ein herrliches Beispiel f¨ ur total trashiges “Overacting”. Passage to Marseille USA 1944, 105/0 R: Michael Curtiz B: Jack Moffitt, Casey Robinson D: Peter Lorre, Humphrey Bogart, Claude Rains, John Loder, Sydney Greenstreet, Michele Morgan, Vladimir Sokoloff, Philip Dorn K: James Wong Howe M: Max Steiner · “Fahrkarte nach Marseille“: Action - Klassiker u ¨ber einen franz¨ osischen Patrioten im 2. Weltkrieg. Regie und Besetzung erinnern an “Casablanca”. (s/w) Le Passage – Reise in die Unendlichkeit F 1986, 80/12 R: Rene Manzor B: Rene Manzor, Alain Delon D: Alain Delon, Christine Boisson, Alain Manzor, Daniel Emilfork, JeanLuc Moreau K: Andr´ e Diot M: Jean-Felix Lalanne · Ein Zeichner im Jenseits im Duell mit dem Tod. Ungew¨ ohnliche Rolle f¨ ur Alain Delon in einer Fantasy-Story. Passagier 57 (Passenger 57) USA 1992, 81/18 R: Kevin Hooks B: Dan Gordon, David Loughery D: Wesley Snipes, Bruce Payne, Tom Sizemore, Elizabeth Hurley, Bruce Greenwood K: Mark Irwin M: Stanley Clarke · Schwarzer Sicherheitsexperte im Kampf gegen Flugzeug Entf¨ uhrer. Actionfilm. Passenger (Pasazerka) Pl 1963, 59/15 R: Witold Lesiewicz, Andrzej Munk B: Zofia PosmyszPiasecka, Andrzej Munk D: Maria Koscialkowska, Krystyna Dubielowna, Janusz Bylczynski, Anna Ciepielewska, Aleksandra Slaska S: Tadeusz Lomnicki K: Krzysztof Winiewicz M: Johann Sebastian Bach, Tadeusz Baird · In Venedig und Cannes ausgezeichnetes Polnisches Holocaust - Drama, das nur fragmentarisch vollendet werden konnte, da der Regisseur Andrzej Munk w¨ ahrend der Dreharbeiten starb. (s/w) Oscar

Filme A–Z

Passion (En Passion) Sve 1969, 96/12 R, B: Ingmar Bergman D: Ingmar Bergman, Sigge F¨ urst, Liv Ullmann, Max von Sydow, Erland Josephson, Bibi Andersson, Erik Hell K: Sven Nykvist · Die Beziehung einer auf einer Insel lebenden Frau wird von einem Unfall u ¨berschattet, bei dem sie vor langer Zeit Mann und Kind verlor. Passion F 1982, 85/16 R, B: Jean-Luc Godard D: Michel Piccoli, Hanna Schygulla, Isabelle Huppert, Jerzy Radziwilowicz K: Raoul Coutard M: Anton Dvorak, Wolfgang Amadeus Mozart · Episoden und Szenenfolgen beschreiben die Beziehungen zwischen Menschen im Umfeld einer fiktiven Kino-Großproduktion. Passion – Extreme Leidenschaft (Passion) AUS 1999, 102/16 R: Peter Duncan B: Don Watson, George Goldsworthy, Peter Goldsworthy D: Barbara Hershey, Julia Blake, Claudia Karvan, Emily Woof, Jamie Croft, Richard Roxburgh, Simon Burke K: Martin McGrath M: Percy Grainger · Biographie des exzentrischen australischen Pianisten Percy Grainger (1882-1961), der Anfang des 20. Jahrhunderts die Gesellschaft auch mit seiner exzessiven Beziehung zur Kollegin Karen Holten provozierte. (Kino 08/00) (EuroVideo) Die Passion Christi (The Passion of Christ) USA 2004, 122/16 R: Mel Gibson B: Mel Gibson, Benedict Fitzgerald D: Maia Morgenstern, Sergio Rubini, Monica Bellucci, James Caviezel, Claudia Gerini K: Caleb Deschanel M: John Debney · Mel Gibsons heftig diskutierte Verfilmung des Leidensweges Christi bis zur Kreuzigung. (Mit deutschen Untertiteln) (Kino: 03/04)(Paramount) Passion Fish USA 1992, 130/12 R, B: John Sayles D: Vondie CurtisHall, David Strathairn, Mary McDonnell, Sheila Kelley, Alfre Woodard, Angela Bassett, Leo Burmester, Nora Dunn K: Roger Deakins M: Mason Daring · Eine nach einem Unfall gel¨ ahmte Schauspielerin faßt mit Hilfe einer schwarzen Pflegerin schließlich neuen Lebensmut. Brillant gespielt und inszeniert, mit dem Touch des amerikanischen S¨ udens. Passion Flower USA 1985, 96/16 R: Joseph Sargent B: Richard A. Guttman D: John Waters, Barbara Hershey, Nicol Williamson, Bruce Boxleitner K: Dean Semler M: Miles Goodman · Intrigen-Krimi in Singapur. The Passion of Darkly Noon GB 1995, 98/18 R, B: Philip Ridley D: Viggo Mortensen, Loren Dean, Brendan Fraser, Grace Zabriskie, Ashley Judd, Lou Myers K: John de Borman M: Nick Bicat · Das Liebeserwachen eines religi¨ osen Fa- natikers endet in der Katastrophe. ¨ Uberambitioniertes Psycho-Drama. Berlinale

Cannes

Passport to Pimlico GB 1949, 80/0 R: Henry Cornelius B: T.E.B. Clarke D: Philip Stainton, Stanley Holloway, Margaret Rutherford, Michael Hordern, Basil Radford, Charles Hawtrey, Arthur Howard, Betty Warren K: Lionel Banes M: Georges Auric · Ein Stadtteil von London erkl¨ art sich Frankreich zugeh¨ orig. Klassische Kom¨ odie aus den britischen Ealing-Studios. (s/w) Passwort: Swordfish (Swordfish) USA 2001, 95/16 R: Dominic Sena B: Skip Woods D: Sam Shepard, John Travolta, Halle Berry, Don Cheadle, Vinnie Jones, Hugh Jackman, Zach Grenier K: Paul Cameron M: Christopher Young · Parodistisch angehauchter Action - Knaller. (Kino: 11/01 Warner) Past Midnight USA 1992, 90/16 R: Jan Eliasberg B: Frank Norwood D: Rutger Hauer, Clancy Brown, Natasha Richardson, Guy Boyd, Paul Giamatti, Dana Eskelson K: Robert Yeoman M: Steve Bartek · Eine junge Sozialarbeiterin zweifelt an der Schuld eines Ex-H¨ aftlings und ger¨ at bei ihren Nachforschungen in h¨ ochste Gefahr. Spannender kleiner Psychothriller. Past Tense USA 1995, 90/16 R: Graeme Clifford B: Miguel Tejada-Flores, Scott Frost D: Scott Glenn, Anthony LaPaglia, Lara Flynn Boyle, David Ogden Stiers, Sheree J. Wilson K: Charles Minsky M: Stephen Graziano · Ein Polizist sieht sich mit einem ¨ au- ßerst r¨ atselhaften Mord konfrontiert. Mystery-Thriller mit u ¨berraschender Aufl¨ osung. Pat & Patachon als M¨ adchenr¨ auber (nicht im Programm!) D 1935, 76/6 R: Fred Sauer B: Max Wallner D: Trude Hesterberg, Paul Westermeier, Carl Schenstr¨ om, Harald Madsen · Kom¨ odie mit dem d¨ anischen Komikerpaar, das in Europa zeitweise popul¨ arer war als Laurel & Hardy. (s/w) Pat Garrett jagt Billy the Kid (Pat Garrett and Billy the Kid) USA 1972, 110/16 R: Sam Peckinpah B: Rudy Wurlitzer D: Bob Dylan, L.Q. Jones, Jason Robards, James Coburn, Kris Kristofferson, Richard Jaeckel, Slim Pickens, Jack Elam, R.G. Armstrong, Katy Jurado, Richard Bright K: John Coquillon M: Bob Dylan · Harter Sp¨ at-Western u are Duell ¨ber das legend¨ eines Sheriffs mit seinem fr¨ uheren Freund. (Rekonstruierte Fassung bisher nur im engl. Original) Pat und Mike (Pat and Mike) USA 1952, 91/6 R: George Cukor B: Garson Kanin, Ruth Gordon D: Charles Bronson, Katharine Hepburn, Spencer Tracy, Aldo Ray, Jim Backus K: William H. Daniels M: David Raksin · Die Damengolferin und ihr dubioser Trainer: Klassische Hollywood - Romantic - Comedy mit dem Paar Spencer/Hepburn. (s/w) H Venedig


Filme A–Z Patch Adams USA 1998, 110/6 R: Tom Shadyac B: Steve Oedekerk D: Robin Williams, Richard Kiley, Josef Sommer, Bob Gunton, James Greene, Irma P. Hall, Philip Seymour Hoffman, Monica Potter, Daniel London K: Phedon Papamichael M: Marc Shaiman · Robin Williams als mittelalter Medizin - Student, der die Losung “Lachen ist die beste Medizin” sehr ¨ zum Arger der Universit¨ atsleitung tatkr¨ aftig auslebt. Ziemlich gef¨ uhlsseliges Star Vehikel. Der Pate Teil I (The Godfather Part I) USA 1972, 164/16 R: Francis Ford Coppola B: Francis Ford Coppola, Mario Puzo D: Joe Spinell, Marlon Brando , James Caan, Diane Keaton, Al Pacino, Robert Duvall, John Cazale, Sterling Hayden, Al Lettieri, Talia Shire, Alex Rocco, Richard Conte, Richard Castellano, Abe Vigoda, John Marley, Al Martino, Angelo Infanti, Gianni Russo, Lenny Montana K: Gordon Willis M: Nino Rota · Die großangelegte Geschichte eines Familienclans der Mafia. Nach dem Roman von Mario Puzo. 11 Nominierungen, drei Oscars. Sollte urspr¨ unglich von Coppola als kleine Auftragsarbeit realisiert werden, wurde aber so, zusammen mit der Fortsetzung, zu eine der erfolgreichsten Prot¨ agonisten der “New Hollywood”-Ara. H Der Pate Teil II (The Godfather Part II) USA 1974, 193/16 R: Francis Ford Coppola B: Francis Ford Coppola , Mario Puzo D: Roger Corman, Joe Spinell, Robert de Niro , Diane Keaton, Al Pacino, Robert Duvall, John Cazale, Harry Dean Stanton, Lee Strasberg, Talia Shire, Danny Aiello, Bruno Kirby, G.D. Spradlin, Marianna Hill, Abe Vigoda, Troy Donahue, Richard Bright, Gianni Russo, Leopoldo Trieste K: Gordon Willis M: Carmine Coppola , Nino Rota · Zugleich Vorgeschichte und Fortsetzung des ersten Teils: Die Jugend des “Paten” und die Erben des Imperiums. Gelang noch brillanter und erfolgreicher. Ebenfalls vielfach ausgezeichneter, popul¨ arer Vertreter des “New Hollywood”. (Paramount) H Der Pate Teil III (The Godfather Part III) USA 1990, 155/12 R: Francis Ford Coppola B: Francis Ford Coppola, Mario Puzo D: Helmut Berger, Diane Keaton, Al Pacino, Sofia Coppola, John Savage, George Hamilton, Eli Wallach, Joe Mantegna, Andy Garcia, Raf Vallone, Talia Shire, Bridget Fonda, Al Martino, Franc d’Ambrosio K: Gordon Willis M: Carmine Coppola, Nino Rota · Der abschließende dritte Teil der Mafia- Saga: Michael Corleones Versuch dem Clan eine seri¨ ose Basis zu verschaffen f¨ uhrt zu weitreichenden Konflikten auch mit dem Vatikan. H Der Pate – Das Werk (Godfather – The Epic) USA 1980, 411/16 R: Francis Ford Coppola B: Francis Ford Coppola, Mario Puzo D: Marlon Brando, Robert de Niro, Al Pacino K: Gordon Willis M: Nino Rota · Teil 1 und 2 des Mafia-Epos, f¨ ur die TV - Austrahlung 1980 in chronologischer Erz¨ ahlweise montiert und durch einige zus¨ atzliche Szenen erg¨ anzt. Sehenswert. (drei VHS) H

543 Der Pate von Greenwich Village (The Pope of Greenwich Village) USA 1984, 116/16 R: Stuart Rosenberg B: Vincent Patrick D: Daryl Hannah, Mickey Rourke, Eric Roberts, Geraldine Page, Tony Musante, Burt Young, M. Emmet Walsh, Philip Bosco, Kenneth McMillan, Joe Grifasi, Jack Kehoe, Val Avery, Tony DiBenedetto K: John Bailey M: Dave Grusin · Melodramatische Geschichte zweier New Yorker Cousins, die sich durch Gaunereien mit der Mafia anlegen. Gut besetzte Charakter-Studie. Pather Panchali Ind 1955, 125/0 R, B: Satyajit Ray D: Kanu Banerjee, Karuna Bannerjee, Subir Banerjee K: Subrata Mitra M: Ravi Shankar · Episch, poetisch und menschlich: Szenen aus dem Leben einer indischen Familie. Im Mittelpunkt der kleine Sohn Apu. Erster Teil der Trilogie “Apus Weg ins Leben”. OCIC-Preis Cannes 1956. (Franz. Titel: “La Complainte du Sentier”) (s/w) H Pathfinder (Ofelas) Nor 1988, 83/16 R, B: Nils Gaup D: Mikkel Gaup, Helgi Skulason, Knut Walle K: Erling Thurmann M: Nils-Aslak Valkeap¨ a¨ a · Zu Wikingerzeiten in der grandiosen Naturkulisse von Lappland angesiedeltes spannendes, recht hartes Abenteuer. Pathfinder USA 2007, 102/18 R: Marcus Nispel B: Nils Gaup, Laeta Kalogridis D: Clancy Brown, Russell Means, Nathaniel Arcand, Woody Jeffreys, Karl Urban K: Daniel Pearl M: Jonathan Elias · 500 Jahre vor Columbus erreichen die Wikinger die amerikanische K¨ uste und u ¨berfallen die Indianer. Jahre sp¨ ater, beim n¨ ach¨ sten Uberfall, muß sich ein zur¨ uckgelassener Wikinger entscheiden, auf welcher Seite er k¨ ampfen soll. Sehr freies und actionbetontes Remake des norwegischen Films von 1988. Patlabor 1 – Mobile Police Jap 1989, 100/12 R: Mamoru Oshii · Manga-Comic. Patlabor 2 – The Movie Jap 1993, 100/12 R: Mamoru Oshii · Manga-Comic. Die Patriarchin D 2005, 270/12 R: Carlo Rola B: Christian Schnalke D: Hans Diehl, Iris Berben, Sophie Rois, Ulrich Noethen, Felix Eitner, Christoph Waltz, J¨ urgen Tarrach, Tobias Schenke, Steffen Wink, Michael K¨ onig, Nadja Bobyleva, Adrian Topol, Alexander Kerst, Miguel Herz-Kestranek, Ina Weisse K: Frank K¨ upper M: Georg Kleinebreil P: Oliver Berben, David Groenewold · Nach dem Unfalltod ihres Mannes ger¨ at die Erbin eines Hamburger Kaffee-Unternehmens ins Kreuzfeuer der Steuerfahndung und intrigierender Familienmitglieder. Dreiteilges TV-Melodram, das allerdings erst in der zweiten H¨ alfte an Spannung und Unterhaltungswert gewinnt. Patricia (Patrizia) D 1980, 80/16 R, B: Hubert Frank D: Anne Parillaud,

PAU Sascha Hehn, Jose Luis de Villalonga, Brigitte Stein K: Franz Xaver Lederle · Neun Jahre vor “Nikita” treibt sich Anne Parillaud in Spanien vor der Kamera des deutschen Softsex Produzenten Hubert Frank herum. The Patriot USA 1998, 86/16 R: Dean Semler B: John Kingswell, M. Sussman D: Steven Seagal, L.Q. Jones, Gailard Sartain, Camilla Belle K: Stephen F. Windon M: Stephen Edwards · Ein Ex - CIA - Agent vermittelt bei Auseinandersetzungen unter Farmern im US - Mittelwesten, als ein neuartiger biologischer Kampfstoff in den H¨ anden einer Miliz eine Katastrophe auszul¨ osen droht. Der Patriot (The Patriot) USA 2000, 150/16 R: Roland Emmerich B: Robert Rodat D: Mel Gibson, Rene Auberjonois, Joely Richardson, Adam Baldwin, Chris Cooper, Tom Wilkinson, Tcheky Karyo, Donal Logue, Gregory Smith, Heath Ledger, Jason Isaacs, Lisa Brenner, Trevor Morgan K: Caleb Deschanel M: John Williams · Ein friedlicher Familienvater wird nach der Ermordung eines Sohnes im amerikanischen Unabh¨ angigkeitskrieg 1776 zum gnadenlosen K¨ ampfer gegen die Engl¨ ander. Die Patriotin D 1979, 118/12 R: Alexander Kluge B: Christel Buschmann, Alexander Kluge, Willi Segler D: Marius M¨ uller-Westernhagen, Alfred Edel, Hannelore Hoger K: Thomas Mauch, J¨ org Schmidt-Reitwein · Eine Geschichtslehrerin erforscht in der BRD des Jahres 1979 dessen Wurzeln. Dokumentarischer Film - Essay. Fortf¨ uhrung einer Figur aus “Deutschland im Herbst”. Patti Rocks – Sex macht Spaß USA 1987, 86/18 R: David Burton Morris B: David Burton Morris, Chris Mulkey D: Chris Mulkey, John Jenkins, Karen Landry, Stephen Yoakam K: Gregory M. Cummins M: Doug Maynard · Teils recht drastische Dialog - Geschichte u ¨ber Sex und Beziehung. Patton USA 1970, 158/16 R: Franklin J. Schaffner B: Francis Ford Coppola , Edmund H. North D: George C. Scott , Karl Malden, Richard M¨ unch, KarlMichael Vogler, Michael Strong, Larry Dobkin, Frank Latimore K: Fred J. Koenekamp M: Jerry Goldsmith · Portrait des ber¨ uhmt-ber¨ uchtigten amerikanischen Panzergenerals George S. Patton 1943 - 45. Erhielt insgesamt 7 Oscars. Der Pauker D 1958, 89/6 R: Axel von Ambesser B: Curth Flatow, Eckart Hachfeld D: Michael Verhoeven, Klaus L¨ owitsch, Gert Fr¨ obe, Peter Kraus, Heinz R¨ uhmann, Peter Vogel, Hans Zander, Ernst Fritz F¨ urbringer, Wera Frydtberg, Hans Leibelt, Franz-Otto Kr¨ uger, Bruni L¨ obel K: Erich Claunigk M: Karl von Feilitzsch · Ein neuer Studienrat setzt sich

Land Jahr, L¨ ange/FSK R Regie B Buch L Literaturvorlage D Darsteller S Stimme K Kamera C Schnitt P Produzent M Musik

P


PAU

544

bei seiner Klasse trotz veralteter Methoden durch. 50er-Jahre-Kom¨ odie. Paule und Julia D 2002, 83/12 R: Torsten L¨ ohn B: Torsten L¨ ohn, Christoph Roos D: Martin Semmelrogge, Karina Fallenstein, Joachim Tomaschewsky, Oona Devi Liebich, Kurt Naumann, Marlon Kittel, Arnel Taci, Oliver Stern K: Frank Amann M: Lars L¨ ohn · JugendLove-Story zwischen einem Kleinkriminellen und einem beh¨ uteten M¨ adchen in Berlin. Paulie – Ein Plappermaul macht seinen Weg (Paulie – A Parrots Tale) USA 1998, 87/0 R: John Roberts B: Laurie Craig D: Cheech Marin, Gena Rowlands, Trini Alvarado, Bruce Davison, Tony Shalhoub, Buddy Hackett K: Tony Pierce-Roberts M: John Debney · Ein Papagei erz¨ ahlt seine bewegte Lebensgeschichte. Gef¨ uhlvoller Jugendfilm. Pauline am Strand (Pauline ` a la plage) F 1983, 90/12 R, B: Eric Rohmer D: Arielle Dombasle, Feodor Atkine, Amanda Langlet, Pascal Greggory K: Nestor Almendros M: Jean-Louis Valero · Amouren und Begegnungen einer geschiedenen Frau und ihrer 15j¨ ahrigen Cousine in einem Ferienort an der K¨ uste der Normandie. Dritter Teil des Zyklus “Kom¨ odien und Sprichw¨ orter”. Einer der sch¨ onsten Filme Rohmers. Pauls Reise D 1998, 85/6 R, B: Rene Heisig D: Peter Lohmeyer, Jan-Gregor Kremp, Niccolo Casagrande, Annett Kruschke, Nathalie Cellier K: Fritz Seemann M: Fury in the Slaughterhouse · Ein an Leuk¨ amie erkrankter Zehnj¨ ahriger fl¨ uchtet zusammen mit seinem Vater, den er lange nicht gesehen hatte, per LKW nach Spanien. Sympathischer Jugendfilm. (Kino: 01/99) (absolut) Pay Day – Zahltag (Many Happy Returns) USA 1986, 96/6 R: Steven H. Stern B: Jim Mulholland D: George Segal, Ron Leibman, Helen Shaver, Sean McCann K: Laszlo George M: Matthew McCauley · Ein vom Finanzamt gebeutelter, der alles verloren hat, schl¨ agt zur¨ uck. . . TV-Kom¨ odie mit “Dick & Jane”-Star George Segal. Payback USA 1999, 96/16 R: Brian Helgeland B: Terry Hayes, Brian Helgeland L: Donald E. Westlake D: Mel Gibson, William Devane, Gregg Henry, James Coburn, Kris Kristofferson, Deborah Kara Unger, David Paymer, Maria Bello, Lucy Liu K: Ericson Core M: Chris Boardman · Ein von allen Betrogener schl¨ agt zur¨ uck. Vor allem anfangs atmosph¨ arisch packendes, schwarzhumoriges und ¨ außerst hartes Remake des legend¨ aren Action - Thrillers “Point Blank” (John Boorman 1967, Lee Marvin, Angie Dickinson)