Page 104

Fit & gesund

Wenn der Kieferknochen nicht ausreicht Bei vielen Patienten sind vor einer Implantation knochenaufbauende Maßnahmen erforderlich. Ziel des Knochenaufbaus ist es, Implantaten einen festen und sicheren Halt zu verschaffen. Parodontitis, langer Zahnverlust oder chronische Entzündungen lassen den Kieferknochen schrumpfen. Das Knochenangebot reicht dann für eine sichere und ästhetisch befriedigende Implantation nicht mehr aus. Ein bisher bewährter Weg, fehlendes Knochenvolumen zu ersetzen, ist die Verwendung von körpereigenem Knochenmaterial, das z.B. aus dem Kieferbereich oder dem Beckenkamm entnommen wird. Diese Knochentransplantation bedeutet für die Patienten jedoch eine weitere Operation unter Vollnarkose, einen Krankenhausaufenthalt und meist einen schmerzhaften, langwierigen Heilungsprozess. Die MKG-Gemeinschaftspraxis Flensburg, Dres. Klebe & Sprengel, bietet eine neuartige, patientenfreundlichere Methode in der Implantatchirurgie an: das digitale Modellieren eines individuellen Knochenblocks aus allogenem Knochenersatzmaterial. Dabei wird die vorfabrizierte Ersatzsubstanz dort eingebracht, wo der Knochen benötigt wird und den Knochendefekt optimal ausfüllt. Auf Basis eines DVT-Scans des Kieferdefektes wird ein exakt passendes, patientenindi-

Leistungen auf einen Blick: • Dentale Implantologie • Kieferknochenaufbau • Strahlenarme 3D-Diagnostik (DVT) • Fehlbildungschirurgie • Plastische Chirurgie • Rekonstruktive Chirurgie • Kieferorthopädie • Schmerztherapie • Ästhetische Chirurgie

viduelles Knochentransplantat mit Hilfe einer 3D-Planungssoftware modelliert und durch den Arzt eingesetzt. Durch diese Methode entfällt die Entnahme und manuelle Anpassung des autologen Transplantates. Hiermit reduzieren sich Schmerzpotential, Infektionsrisiko, Morbidität, Operationszeit und Kosten für den Patienten signifikant.

• Tumorchirurgie • Traumachirurgie • Diagnostik

Q Belegärztliche Gemeinschaftspraxis Flensburg, Dr. H.-Werner Klebe und Dr. Martin Sprengel Ballastkai 5 / Werft-kontor Flensburg, Tel. 04 61 / 140 55 50 www.mkg-flensburg.de

Die Praxis Die belegärztliche Gemeinschaftspraxis Flensburg für Oral, Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie und plastische Operationen besteht seit dem 1. Januar 1983. Sie wurde von Dr. Hans-Werner Klebe und Partner als dritte mund-, kieferund gesichtschirurgische Praxis in Schleswig-Holstein nach Neumünster und Lübeck gegründet, war von Anfang an ein Grundpfeiler gesichtschirurgischer Versorgung im Norden des Landes. Hier werden jährlich rund 5.000 ambulante und 200 stationäre Patienten behandelt. Rund um die Uhr versorgt das Team der Praxis gemeinsam mit den neurochirurgischen und unfallchirurgischen Kollegen in der Klinik Notfälle – vom vereiterten Backenzahn bis zu schwersten Kopfverletzungen.

Fotos: Anne Schneider

106 l e b e n s a r t 11|2013

FL_Gesund_11.2013.indd 106

28.10.13 14:49

Lebensart im Norden Flensburg November 2013  
Lebensart im Norden Flensburg November 2013