Page 1

orte Verlag Leseprobe

Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung der Texte und Bilder, auch auszugsweise, ist ohne schriftliche Zustimmung des Verlags urheberrechtswidrig und strafbar. Dies gilt insbesondere für die Vervielfältigung, Übersetzung oder die Verwendung in elektronischen Systemen. © orte Verlag www.orteverlag.ch


2020 Poesie-Agenda herausgegeben von Jolanda Fäh und Susanne Mathies

orte


Die gefangene Nachtigall Laut, als sähe sie ihres Käfigs Stäbe nicht, singt die Nachtigall! Frau Sumi Taigi (1709–1772)

Es leuchtet, flattert, schäumt und zwitschert auf unserem Arbeitstisch. Lange schon waren die Einsendungen für die Poesie-Agenda nicht mehr so farbig und so sinnenfroh wie dieses Jahr! Vor uns blühen Wolken auf, besingen Amseln den roten Mohn, schaukeln Teebeutel im Windhauch vor dem Himmelsblau, schwirren geflügelte Wesen über Blütenmeere. Wir freuen uns und möchten uns bedanken. Bei allen Beitragenden für ihre inspirierenden Texte und Bilder, bei allen Leserinnen und Lesern für ihre Liebe zur Lyrik, bei der NZZ für die Züchtung von Stilblüten und beim Leben im allgemeinen dafür, dass es durch seine Unzulänglichkeiten eine poetische Verdichtung herausfordert. Herzlichst, Ihre Susanne Mathies und Jolanda Fäh

37. Jahrgang

Die Mondphasen: Neumond, Vollmond, erstes Viertel, letztes Viertel © für Texte und Bilder bei den Autoren und Rechtsinhabern © für Idee und Zusammenstellung beim orte Verlag, CH-9103 Schwellbrunn Gestaltung: Daniela Saravo Titelbild: Katja Nideröst Herstellung: Verlagshaus Schwellbrunn ISBN 978-3-85830-246-5

Für die Unterstützung danken wir herzlich:


Poesie-Agenda 2020 Name__________________________________________________ Strasse_________________________________________________ PLZ und Ort____________________________________________ Telefon________________________________________________ E-Mail_________________________________________________ Im Notfall bitte benachrichtigen_____________________________ ______________________________________________________ Blutgruppe______________________________________________ Name und Adresse des Hausarztes___________________________ ______________________________________________________ Allergien_______________________________________________ Lieblingsschriftsteller_____________________________________ Lieblingslyriker__________________________________________ Ein Dichter, den ich nicht mag______________________________ Motto fĂźr 2020__________________________________________ ______________________________________________________


2020 M D M D F S S M D M D F S S M D M D F S S M D M D F S S

Januar 1 2 3 6 13 7 14 1 8 15 2 9 16 3 10 17 4 11 18 5 12 19 April 14 15 16 6 13 7 14 1 8 15 2 9 16 3 10 17 4 11 18 5 12 19 Juli 27 28 29 6 13 7 14 1 8 15 2 9 16 3 10 17 4 11 18 5 12 19 Oktober 40 41 42 5 12 6 13 7 14 1 8 15 2 9 16 3 10 17 4 11 18

4 20 21 22 23 24 25 26

5 27 28 29 30 31

17 20 21 22 23 24 25 26

18 27 28 29 30

30 20 21 22 23 24 25 26

31 27 28 29 30 31

43 19 20 21 22 23 24 25

44 26 27 28 29 30 31

M D M D F S S M D M D F S S M D M D F S S M D M D F S S

Februar 5 6 7 8 3 10 17 4 11 18 5 12 19 6 13 20 7 14 21 1 8 15 22 2 9 16 23 Mai 18 19 20 21 4 11 18 5 12 19 6 13 20 7 14 21 1 8 15 22 2 9 16 23 3 10 17 24 August 31 32 33 34 3 10 17 4 11 18 5 12 19 6 13 20 7 14 21 1 8 15 22 2 9 16 23 November 44 45 46 47 2 9 16 3 10 17 4 11 18 5 12 19 6 13 20 7 14 21 1 8 15 22

9 24 25 26 27 28 29 22 25 26 27 28 29 30 31

M D M D F S S M D M D F S S

35 36 24 31 M 25 D 26 M 27 D 28 F 29 S 30 S 48 49 23 30 M 24 D 25 M 26 D 27 F 28 S 29 S

März 9 10 11 12 2 9 16 3 10 17 4 11 18 5 12 19 6 13 20 7 14 21 1 8 15 22 Juni 23 24 25 26 1 8 15 22 2 9 16 23 3 10 17 24 4 11 18 25 5 12 19 26 6 13 20 27 7 14 21 28 September 36 37 38 39 7 14 21 1 8 15 22 2 9 16 23 3 10 17 24 4 11 18 25 5 12 19 26 6 13 20 27 Dezember 49 50 51 52 7 14 21 1 8 15 22 2 9 16 23 3 10 17 24 4 11 18 25 5 12 19 26 6 13 20 27

13 14 23 30 24 31 25 26 27 28 29 27 29 30

40 28 29 30

53 28 29 30 31

Neujahr 1. Januar, Heilige Drei Könige 6. Januar, Karfreitag 10. April, Ostern 12./13. April, Maifeiertag 1. Mai, Christi Himmelfahrt 21. Mai, Pfingsten 31. Mai/ 1. Juni, Fronleichnam 11. Juni, Bundesfeiertag in der Schweiz 1. August, Friedensfest 8. August, Mariä Himmelfahrt 15. August, Tag der deutschen Einheit 3. Oktober, Allerheiligen 1. November, Weihnachten 25. / 26. Dezember


2021 M D M D F S S M D M D F S S M D M D F S S M D M D F S S

Januar 53 1 2 4 11 5 12 6 13 7 14 1 8 15 2 9 16 3 10 17 April 13 14 15 5 12 6 13 7 14 1 8 15 2 9 16 3 10 17 4 11 18 Juli 26 27 28 5 12 6 13 7 14 1 8 15 2 9 16 3 10 17 4 11 18 Oktober 39 40 41 4 11 5 12 6 13 7 14 1 8 15 2 9 16 3 10 17

3 18 19 20 21 22 23 24

4 25 26 27 28 29 30 31

16 19 20 21 22 23 24 25

17 26 27 28 29 30

29 19 20 21 22 23 24 25

30 26 27 28 29 30 31

42 18 19 20 21 22 23 24

43 25 26 27 28 29 30 31

M D M D F S S M D M D F S S M D M D F S S M D M D F S S

Februar 5 6 7 8 1 8 15 22 2 9 16 23 3 10 17 24 4 11 18 25 5 12 19 26 6 13 20 27 7 14 21 28 Mai 17 18 19 20 3 10 17 4 11 18 5 12 19 6 13 20 7 14 21 1 8 15 22 2 9 16 23 August 30 31 32 33 2 9 16 3 10 17 4 11 18 5 12 19 6 13 20 7 14 21 1 8 15 22 November 44 45 46 47 1 8 15 22 2 9 16 23 3 10 17 24 4 11 18 25 5 12 19 26 6 13 20 27 7 14 21 28

M D M D F S S 21 22 24 31 M 25 D 26 M 27 D 28 F 29 S 30 S 34 35 23 30 M 24 31 D 25 M 26 D 27 F 28 S 29 S 48 29 30

M D M D F S S

März 9 10 11 12 1 8 15 22 2 9 16 23 3 10 17 24 4 11 18 25 5 12 19 26 6 13 20 27 7 14 21 28 Juni 22 23 24 25 7 14 21 1 8 15 22 2 9 16 23 3 10 17 24 4 11 18 25 5 12 19 26 6 13 20 27 September 35 36 37 38 6 13 20 7 14 21 1 8 15 22 2 9 16 23 3 10 17 24 4 11 18 25 5 12 19 26 Dezember 48 49 50 51 6 13 20 7 14 21 1 8 15 22 2 9 16 23 3 10 17 24 4 11 18 25 5 12 19 26

13 29 30 31

26 28 29 30

39 27 28 29 30

52 27 28 29 30 31

Neujahr 1. Januar, Heilige Drei Könige 6. Januar, Karfreitag 2. April, Ostern 4./5. April, Maifeiertag 1. Mai, Christi Himmelfahrt 13. Mai, Pfingsten 23./24. Mai, Fronleichnam 3. Juni, Bundesfeiertag in der Schweiz 1. August, Friedensfest 8. August, Mariä Himmelfahrt 15. August, Tag der deutschen Einheit 3. Oktober, Allerheiligen 1. November, Weihnachten 25. / 26. Dezember


Ein neues Buch, ein neues Jahr Ein neues Buch, ein neues Jahr Was werden die Tage bringen?! Wird’s werden, wie es immer war, Halb scheitern, halb gelingen?

Ich möchte leben, bis all dies Glühn Rücklässt einen leuchtenden Funken. Und nicht vergeht, wie die Flamm’ im Kamin, Die eben zu Asche gesunken. Theodor Fontane

6


JANUAR

hohe wohnung neujahr hängt über der stadt wind in den luken eine seltsame verbindung von nicht hier nicht dort ich hänge am fenster des dreizehnten stockes darüber ein himmel hungrige hügel unten prunkt der saal Manfred Enzensperger

Neujahr

Mittwoch

1

7


JANUAR Berchtoldstag

Donnerstag

2

logbucheintrag schwelender zwielichtschnee und das jahr wischt beiseite seinen zweitgeborenen tag der gleitet ins endlose weg nichts gilt der augenblick dort ein eiswind treibt uns voran des nordens nachtgebet wir hรถren das heulen der hunde und wissen nicht was wir tun und welchen gรถttern wir dienen wenn in stummer andacht wir leuchter und lichter versammeln Jรถrg Bernig

โ˜ฝ Freitag

Samstag/Sonntag

3

4/5

Bild: Susanne Mathies

9


JANUAR

6

7

Montag

Dienstag

Heilige Drei Könige

ICH SITZE DA Ich sitze da ganz einfach da das Jahr wird kalt und kälter im Schneegestöber schwillt das Jahr

8

10

Ich sitze da noch immer da und werde wie das Neue Jahr ganz einfach älter Mittwoch

Irmgard Steppuhn


JANUAR Donnerstag

• Freitag

Spring-in-eine-PfützeTag (11.)

Samstag/Sonntag

9

10

11/12

ausgleich den pfützen verehrt der himmel sich an trüben tagen Monique Obertin

11


JANUAR

13

14

Montag

Dienstag

( leben ) ich alte frau im neuen jahr in Paris zum tag erwacht nach klauer nacht winter kälte himmel weiss jetzt wieder wahr genommen zeit gekürzt zeit gewiss im letzten zeitraum leben Esther Thormann

15

Mittwoch

Foto: Jolanda Fäh

12


JANUAR

16

Donnerstag

Das beste Gedicht ist jenes, das wirkt, als habe es sich selbst geschrieben. 

17

Peter K. Wehrli

Freitag •

18/19

14

Samstag/Sonntag


rekonvaleszenz heute geht es mir eindeutig weiss gott warum irgendwie gut ungewohnt nachlässig lass ich die schreibtischlampe brennen wenn die sonne aufgeht leg mein manuskript beiseite ziehe mir meinen ausgefransten dünnen verwaschenen wollpullover über und trete vorsichtig ins freie – denn draussen krallt sich noch ein böser rest gift grüner harst unter den vogelbeerbüschen den durch und durch durchfrorenen fest in deren zweigen sich aber schon etliches gevögel wenn vorerst auch nur akustisch verlustiert und die nachbarskatze kauert sich indem sie ein aug halb öffnet um mich zu erforschen aufs sonnenverbrannte holzgesims des spiegelnden estrichfensters womit hab ich dieses unerwartete glück bloss verdient eigentlich bin ich doch alt und arm und krank und im grund ein pegasus mit gebrochnen flügeln und doch geht es mir heute ausnahmsweise seit langem wieder einmal irgendwie wirklich wahnsinnig gut ehrlich eigentlich keine ahnung warum 

H.P. Gansner 15


JANUAR Montag

20

100. Geburtstag von Federico Fellini (1920–1993) Regisseur und Filmemacher (u. a. «La Strada» 1954, «La Dolce Vita» 1960, «Amarcord» 1973) sowie mehrfacher Oscar-Preisträger.

Ohne Schatten hell & öd wie 1 3-Wörter-Satz Reinhard Jirgl

Dienstag

21

maulfaul manche mögen’s … weiss Theo Breuer Mittwoch

22

Bild: Fritz Müller

17


JANUAR

23

Donnerstag

Mein Nachbar raucht Pfeife. Nicht weil es ihm schmeckt sondern um mich zu ärgern. So ist das mit den Nachbarn. Elvira Lauscher

24

Freitag •

Eugen Roth (1895–1976) 125. Geburtstag – der Klassiker: «Nicht immer sind bequeme Stühle / ein Ruheplatz für die Gefühle.»

25/26

Samstag/Sonntag

Bild: Susanne Mathies

18


Ein überaus kühnes Mondgedicht Hier in der dämmrigen Oberegger Bar, das scheppernde, weit herum gerühmte Lachen begeistert erneut scharfe Männer, dahinter lauert das Leben mit seiner Gier, und, ohne Zweifel, kein Gedicht ist auch ein Gedicht, wie’s der Dichter Axel Kutsch gegen zehn Uhr abends öfters apodiktisch behauptet, ich will im Moment keines schreiben, aber Gedichte, die wandern, sind fröhliche Gedichte, nicht eines von ihnen vergisst Hölderlins unaufhörliche Traurigkeit, mein mögliches Gedicht lacht und lacht, und fast alle sehen im schimmrigen Licht sehr unerwartet den farbigen Mond und nun, ich glaub’s selber nicht, skizzier ich doch in Larissas schwitzender Bar ein überaus kühnes Mondgedicht, es wird bleiben, bleiben, bleiben 

20

Werner Bucher


JANUAR Montag

27

So wie Minuten die Einheiten der Stunden, so sind Erfahrungen die Einheiten des Lebens. Peter K. Wehrli Dienstag

Mittwoch

28

29

21


JANUAR Tag zur Rettung des Semikolons

Es regnet

Donnerstag

Freitag

30

31

und nachdem die Natur zunächst ihre Arme weit öffnete fröstelt sie nun und die Böen zausen die Köpfe wie gefühllose Liebhaber zu heftig zu lange schon Jürgen Völkert-Marten

Foto: Werner Bliβ

23


FEBRUAR Liächtmäss Etz goohts tifig immer häller mit rotiärendä Propäller häll und schnäll und immer schnäller schtiigt dä Früelig usem Chäller mit Gezwitscher und Geträller und ufämä wiissä Täller gitts ä Porzioon Chopfsaloot Raimtsäch daa? Momoll da gooht Iss etz aber bald isch zschpoot Erwin Messmer

1/2

24

Samstag/Sonntag ☽ (2.)


FEBRUAR Montag

3

Schultern zurĂźck, meine Herren! (NZZ vom 31.03.2019)

Dienstag

Mittwoch

4

5

Gedichte geschehen immer wieder, auch wenn sie nicht geschrieben werden. Peter K. Wehrli 25


Ich komme in dein Haus suche Orte für Kleider, Tee und gedörrte Datteln vergesse Socken auf den Stühlen breite Gedanken aus und entdecke Wünsche habe morgens Lust zu singen koche, schiebe Töpfe biete an fülle Nächte mit Geschichten nehme Platz und bleibe Sommer lang. Wollte Herbst und Winter mir erträumen in deinen Armen schlafen … Bald ist wieder Frühling bunt und Übermut und gut. Margrit Grazioli 26

Bild: Susanne Mathies


27


FEBRUAR

6

Donnerstag

Künstler sind stark armutsgefährdet.  Stefanie Panzenböck

pflücke den mut mut zur brücke mut zur krücke mut zur ______

7

mut zur mücke mut zur pe---rücke Freitag

mut zur tücke mut! ( zum glücke ) Theo Breuer

8/9

28

Samstag/Sonntag • (9.)

In-der-BadewanneLesen-Tag


die hänschen-frage treiben sie denn auch etwas sport? fragte ein arzt einen patienten der tag für tag ob's stürmt oder schneit geistig schwere gewichte zu heben gewohnt war ja, sagte der patient und der arzt: welche sportarten bevorzugen sie denn? am morgen steh ich sehr früh auf und irgendwann nachts geh ich eher spät zu bett – obwohl an letztres kann ich mich dann nicht mehr immer so genau erinnern H.P. Gansner

29


FEBRUAR

10

11

Montag

Dienstag

dir

dort? dort? wie das? wo zauste wo zausen ja nah nah

Elisabeth Wandeler-Deck

12

30

Mittwoch

Foto: Irene Bosshart


Profile for Verlagshaus Schwellbrunn

Poesie Agenda 2020  

Poesie Agenda 2020