__MAIN_TEXT__

Page 48

BIM-Methode – nachhaltig und vereinfacht

BIM: Software + Tools

]

Die Programme BIM und AVA 2017 von Bechmann

48]

Zunehmend gehören digitale Planungsund Bauprozesse mit Building Information Modeling (BIM) zum Planeralltag. In der deutschen Baubranche sollen sie die Planung und Abwicklung von Bauprojekten weiter vereinfachen. Die Programme Bechmann BIM 2017 bzw. Bechmann AVA 2017 greifen ineinander und ergänzen sich immer mehr. So können Kostenberechnungen bereits in den Leistungsphasen 2 und 3 auf Basisvon einfachen BIM-Modellen zu einem frühen Zeitpunkt erstellt werden. Die im fortschreitenden Planungsprozess sich weiterentwickelnden BIM-Modelle führen dann zu verfeinerten Kosten- und Leistungsbeschreibungen. Jede dieser Projektphasen kann gespeichert und die vorgenommenen Veränderungen verglichen werden. Bei der Ausgabe der in Bechmann BIM ermittelten Mengen und Leistungen entscheidet der Planer, ob diese für die Weiterbearbeitung in Bechmann AVA übergeben oder für andere AVA-Systeme bereitgestellt werden. Hierbei unterstützt Bechmann BIM die Ausgabe als BIM-LVContainer und verknüpft BIM-Modelle mit Leistungsverzeichnissen. BIM-LV-Container sind das Ergebnis der im November 2016 verabschiedeten DIN SPEC 91350 und stellen einen neuen Standard zum »verlinkten BIM-Datenaustausch von Bauwerksmodellen und Leistungsverzeichnissen« dar. Ein BIM-LV-Container ist eine komprimierte Archivdatei, die Bauwerksmodelle als IFC-Datei und die dazugehörigen Leistungsverzeichnisse als GAEB-Datei miteinander verknüpft. Mit dem BIM-LV-Container können SoftwareProgramme Informationen zukünftig standardisiert zwischen konkreten Bauteilen des BIM-Modells und tatsächlichen Teilleistungen des Leistungsverzeichnisses austauschen.

Visuelle Überprüfung im BIM-Modell © Bechmann GmbH

Zukünftig können die Anwender mit Bechmann BIM 2017 auf die webbasierte Datenbank DBD-BIM zugreifen. Grundlage dieser Datenbank ist die DIN SPEC 91400. Ziel dieser Prä-Norm ist es, ein einheitliches Klassifikations- und Beschreibungssystem für BIM-Objekte, also einen standardisierten Katalog möglicher Bauteileigenschaften, zu erstellen. Der Anwender trifft daraus seine Auswahl und wird automatisch auf die betreffenden DINNormen und VOB-Verordnungen hingewiesen. Mit dem Plug-in DBD-BIM stehen in Bechmann BIM 2017 zur Planung von Baumaßnahmen und Kosten mit kontinuierlicher 3-D-Visualisierung sämtlicher Planungsprozessschritte rund 700 Bauteilklassen und ca. 2.000 Bauteiltypen zur Verfügung. Diese bilden passgenaue Kostenelemente, die dynamisch in Bechmann BIM mit dem BIM-Modell verknüpft werden. Mit DBD-BIM lässt sich die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen den Baubeteiligten im Bereich Ausschreibungen weiter verbessern, es fördert die Vereinfachung der BIM-Methode nachhaltig.

Neben den vielfältigen Weiterentwicklungen für den BIM-Einsatz wurden auch die Auswertungs- und Weiterbearbeitungsmöglichkeiten in Bechmann AVA (ständig weiterentwickelte Software für Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung) deutlich verbessert. Besonders den Umgang mit Nachträgen und deren Auswirkungen auf die Gesamtkosten eines Projektes kann der Planer in der ergänzten Projektkostenauswertung früher und umfangreicher begutachten. Für spezielle Auswertungen und für die Weitergabe von Projektdaten und -kosten an andere Projektbeteiligte bietet die Excel-Ausgabe mit selbstrechnenden Formeln eine wichtige Hilfestellung für den Planer. www.bechmann.de

[Umrisse]

Profile for Verlagsgruppe Wiederspahn

Umrisse 1/2017  

Zeitschrift für Baukultur

Umrisse 1/2017  

Zeitschrift für Baukultur

Advertisement