Issuu on Google+

4

191879

Schlossallee

503900

www.schlossallee-schwaben.de

05

05 I 2014

Nr. 05/2014 I Se p t e m b e r-O ktober I 3,90 Euro I

Das Lifestyle Magazin für Bayerisch-Schwaben Gastlich

Schiemann’s im Fuggerpalais Stadtporträt Weltoffenes Königsbrunn

Mode Spezial Catwalk-Highlights

• Kaffee: Top für Körper und Seele Kunst & Kultur Scherben-Schönheiten

• Smarte Haushaltshelfer • Kulturstart in den Herbst


Stellen Sie die Vertrauensfrage! Wem vertrauen Sie? Wem vertrauen Sie Ihre Kinder an? Wem Ihr Geld? Sicher nicht jedem! Und wem vertrauen Sie Ihre Gesundheit an? Am besten auch nicht irgendwem. Vertrauen muss man sich verdienen. Durch Kontinuität, durch Aufrichtigkeit, durch Leistung und Zuverlässigkeit, durch Menschlichkeit und Einfühlungsvermögen. Dadurch, dass man gerade dann für jemanden da ist, wenn er es besonders notwendig braucht. Wir sind für Sie da. 24 Stunden am Tag an 365 Tagen im Jahr – in Schaltjahren sogar einen mehr. Wir bieten kontinuierlich medizinische Höchstleistungen und zuverlässige Qualität – das belegen nicht nur unsere erfolgreichen Zertifizierungen, sondern auch Vergleiche mit anderen Kliniken. Unsere Ärzte, Pflegekräfte und Mitarbeiter in der Verwaltung geben jeden Tag ihr Bestes für Sie und Ihre Gesundheit – mit Kompetenz, Menschlichkeit und Einfühlungsvermögen. Ihnen können Sie vertrauen.

KLiniKUm inGOLSTADT GmbH Krumenauerstraße 25 85049 Ingolstadt Tel.: (08 41) 8 80-0 info@klinikum-ingolstadt.de www.klinikum-ingolstadt.de © 2014, Klinikum Ingolstadt, Stabsstelle Presse/PR

Uns können Sie vertrauen. Denn wir tun alles dafür, dass es Ihnen und Ihren Lieben möglichst bald wieder gut geht und Sie bei uns ganz gemäß unserem Motto „in guten Händen“ sind. Gesundheit ist Leben. Wir sind Gesundheit.


Geschmackssache

FE_0314_00

0_Urkunde_

16.01.14

12:24 Seite 1

2014 KU EMPFIE

HLT

DIESE

C ST HEN S

UDIO

HMECKER

Madeleine

ist Deutsch

Jakits, Chefre

dakteurin

lands führ

DER FEINSCH

en-Special“

DER FEINSC

der Ausga

be 2/2014

*

MECKER

endes Mag

azin für

Genuss

und Lebe

nsart –

jeden Mon

at neu.

* im „Küch

Dass Geschmäcker verschieden sind, ist keine Neuigkeit. Was man als schön, gut oder lecker empfindet, liegt im Auge des Betrachters bzw. auf der Zunge des Genießers. Und es gibt so viele Gut, so viele Schön. Jahr für Jahr lassen sich zum Beispiel die Designer und Visagisten neue Looks einfallen, um möglichst viele Betrachter zu begeistern und die Geschmäcker einer breiten Klientel zu treffen. Wir haben uns auf den Catwalks der Metropolen für Sie umgesehen und einige der schönsten Roben und Outfits für Sie herausgepickt. Haute Couture zum Träumen, aber etwas Tragbares und Erschwingliches durfte in unserer Auswahl selbstverständlich nicht fehlen. Natürlich gehört zu einem perfekten Auftritt das passende Make-up. Auch hier ließen uns die Profis in ihre Schmink-Töpfe gucken, um die Trends für Sie herauszufiltern.

Kuechen

Apropos Töpfe: Immer mehr Feinschmecker finden Geschmack an Gemüsesorten, die früher in die Arme-Leute-Küche gehörten und deshalb lange aus den Regalen der Lebensmittelmärkte verschwunden waren. Jetzt werden sie neu entdeckt – Topinambur, Schwarzwurzeln und Pastinaken. Wir machen Sie mit den fast vergessenen, aber total leckeren und gesunden Gemüsen bekannt. Ganz im Gegensatz zu diesen Wiederauferstandenen befindet sich ein anderes Genussmittel schon längst auf der Überholspur: der Kaffee. Das begehrte Getränk ist Kult und heute in zig Varianten zu haben. Für luxuriöse Kaffeemaschinen werden in Privathaushalten beachtliche Summen ausgegeben; die Anzahl der Kaffeesorten, Röstgrade usw. scheint ins Unermessliche zu wachsen. Kaffee ist eine Philosophie für sich. Aber nicht nur das. Seine Inhaltsstoffe sind seit längerem als Schönmacher bekannt. Wussten Sie das? Nein? Dann begleiten Sie uns einfach auf unserer informativen Reise durch die Kaffee-Welt. Geschmack bewiesen haben auch die Brüder Torsten und Marc Schiemann, die vor einiger Zeit die Traditionsgastronomie Fuggerpalais in der Augsburger Maximilianstraße übernahmen und neu konzipierten. Nicht nur der mediterrane Damenhof, auch die Gewölbe des Fuggerkellers sind zur In-Location avanciert. Gekonnt wurden hier verschiedene Einrichtungsstile zu einem neuen Ensemble kombiniert, in dem mittags, abends und auch nachts die Gäste gerne verweilen und Speisen und Getränke gehobener Qualität genießen.

Schöne Möbel

Jedem Geschmack gerecht werden dürfte schließlich das kulturelle Angebot der Region im Spätsommer und Herbst. Kunstgewerbe-Verkaufsausstellungen an Orten mit herrlichem Ambiente, Konzerte, Opern, Theater, Lesungen und vieles mehr bieten ab September niveauvolle Unterhaltung. Lesen Sie unter den Rubriken Aktuell und Veranstaltungstipps sowie unter Kunst & Kultur, wo es sich unter anderem lohnt, vorbei zu schauen.

Funktionale Küchen

Viel Spaß beim Lesen, Entdecken und Genießen wünscht Ihnen

kauft man in Donauwörth bei... Hannelore Eberhardt-Arntzen, Chefredakteurin

www.kueche-wohnkultur.de


Schloss Inhalt Ausgabe 5 September-Oktober 2014 | 5. Jahrgang | Seite 4

Genuss

Fast vergessene Gemüse

Alte Gemüsesorten wie Pastinake, Topinambur oder Schwarzwurzel zaubern neue Aromen in den Kochtopf. Probieren Sie unsere Rezepte!  Seite 24

Spezial Mode

Wirtschaft und Finanzen

Bild des Monats Waidmannsheil �������������������������������������������� 6

Roben zum Träumen Designermode ������������������������������������������� 38

Wann haften Immobilienmakler? Beispiele aus der Rechtsprechung ������������� 58

Das Neueste aus der Region Kurzmeldungen ������������������������������������������� 8

Fabulous Fashion Die Trends für Herbst und Winter ��������������� 40

Vietnam – Tiger vor dem Absprung Promotion: Der Finanztipp von bbwv ��������� 59

Lückenlatein Cathrin Lange, Sopranistin ������������������������ 15

Schönes Schuhwerk Bodenständiges ���������������������������������������� 42

Mediation – Erfolgsfaktor im Unternehmen Promotion: Anke Hebenstreit ��������������������� 60

Genuss Kaffee-Kultur Heiße Informationen ���������������������������������� 16

Mannomann! Modetrends für Ihn ����������������������������������� 43

Kunst & Kultur Beauty und Wellness

Kreatives Kochen mit Kaffee Rezept-Ideen ��������������������������������������������� 18

Sinnliche Verführung Make-up Trends, Lack & Lippen ���������������� 44

Italien? Spanien? – Augsburg! Gourmet-Porträt Schiemann’s ������������������� 20

Muntermacher für die Haut Kaffee als Beauty-Booster ������������������������� 46

Schweinebäckchen Exklusivrezept �������������������������������������������� 22

Saunawonnen Schweißtreibende Varianten ����������������������� 48

Ein Stück Heimat Promotion: Oliveto Santa Tecla, Sizilien ������ 23 Comeback mit Geschmack Fast vergessene Gemüse, neu entdeckt ���� 24 Ess-Klasse Rezept-Ideen mit Gemüse ������������������������ 26

Region „Lange Liebe“ Königsbrunn Stadtporträt ����������������������������������������������� 28 Fundstück Stolze Köpfe in Unterwittelsbach ��������������� 33 Angeln auf Karpfen! Oliver Thurnhofer im Porträt ����������������������� 34 Wertachau ist jetzt smart! Projekt Intelligentes Stromnetz ������������������� 37

Gesundheit

Scherben bringen Glück Künstlerporträt Margit Grüner �������������������� 62 Knopfmacherei Altes Handwerk findet neue Freunde ��������� 64 Kulturstart in den Herbst Ausgewählte Veranstaltungen ��������������������� 66

Leben & Design

Wie viele Lippenstifte kann ich essen? Über die Inhaltsstoffe von Kosmetika ��������� 50

Ungewöhnliche Bauten – unkonventionelle Details Promotion: passionauten ��������������������������� 68

Gefährlicher Körperschmuck Nebenwirkungen von Tattoos �������������������� 52

Alles rund ums Wohnen Promotion: Küche & Wohnkultur ���������������� 70

Kleine Helfer für schöne Zähne Für ein strahlendes Lächeln ����������������������� 53

Über den Tellerrand Promotion: Interieur in Wein-Design ����������� 71

Motor & Technik

Insidertipps

Zeitsprung in der Küche Intelligente Helfer �������������������������������������� 54

Weitersagen Veranstaltungstipps������������������������������������ 72

Smarte Hausdiener It‘s Robo-Time, Haushaltsroboter ������������� 56

Vorschau + Impressum ������������������������������ 74 In einer Teilauflage finden Sie Beilagen von Ideenquell und „Mut zum Hut“ = Titelthema

Titelfotos: Atelier Luca; Stadt Königsbrunn; Fashion Week Paris; Grindinger

Aktuell


allee

Seite 5

Weinerlebnis-Reise nach

Beauty & Wellness

Kaffee für die Schönheit Das Kultgetränk kann man nicht nur trinken, sondern auch als Beauty-Booster und Wellness-Wundermittel einsetzen.  Seite 46

Motor & Technik

Gesundheit

Intelligente Hausdiener

Wie viel Lippenstift kann ich essen?

Haushaltsgeräte werden immer raffinierter. Sie überzeugen mit ausgefuchsten Funktionen und Hightech-Steuerung.

Über die Inhaltsstoffe von Kosmetika und deren Auswirkung auf die Gesundheit

169€

ab

erso pro P

DZ n im

€) b 179 (EZ a

p Seite 50 y Seite 54 Bereits die Römer sollen an der bayerischen Donau Wein angebaut haben. Später pflegten die Neuburger Pfalzgrafen den Weinanbau um ihre Residenzstadt. Heute erinnert man sich wieder dieser Tradition und lässt sie gerne wieder aufleben.

Noch mehr Informationen finden Sie auf unserer Website. Schauen Sie rein unter www.schlossallee-schwaben.de.

Kunst & Kultur Knopfmacherei Ein altes Handwerk, das jedermann erlernen kann, findet zunehmend neue Freunde. Ein Do-it-yourself Buch zeigt, wie’s geht. p Seite 64

• 2x Übernachtung mit Frühstück • Führung auf dem „Neuburger Weinweg“ mit Weinprobe & Imbiss • Führung „Tafelfreuden“ im Residenzschloss & Staatsgalerie Flämische Barockmalerei • Candlelight-Dinner • Brunch • Stadtführung durch die historische Altstadt der ehemaligen Residenz • 3 Tage inkl. 2 Übernachtungen • Wochenendpauschale buchbar von Mai bis Oktober Weitere Informationen bei der

Tourist-Information der Stadt Neuburg Ottheinrichplatz A118 86633 Neuburg an der Donau Telefon +49 (0)8431 55-240 oder -241 eMail tourismus@neuburg-donau.de

www.neuburg-donau.de


Aktuell Bild | Seite des6Monats | Seite 6

Das ist des Jägers Ehrenschild, Daß er beschützt und hegt sein Wild, Waidmännisch jagt, wie sich’s gehört, Den Schöpfer im Geschöpfe ehrt! Das Kriegsgeschoß der Haß regiert, Die Lieb’ zum Wild den Stutzen führt: Drum denk’ bei Deinem täglich Brot Ob auch Dein Wild nicht leidet Noth? Behüt’s vor Mensch und Thier zumal! Verkürze ihm die Todesqual! Sei außen rauh, doch innen mild, Dann bleibet blank Dein Ehrenschild!

n Gedicht:Oskar von Riesenthal, Königlicher Oberförster, Berlin-Charlottenburg (1830 – 1898) Erstmalig mit allen drei Strophen findet sich Riesenthals Gedicht „Waidmannsheil“ in dem 1880 erschienenen Buch „Waidmannsheil“. n Foto: VDN/Erich Tomschi, 2. Platz beim Fotowettbewerb 2011 „Faszination Wald”, aufgenommen im Naturpark Schönbuch im Morgendunst

W

Waid  heil


 manns-

Seite 7


Aktuell Das Neueste aus der Region | Seite 8

600 Jahre Königlich Privilegierte Feuerschützen-Gesellschaft Aichach Die Aichacher Schützen feiern heuer ihr 600-jähriges Bestehen. Im Stadtmuseum Aichach illustriert dazu eine Sonderausstellung das Aichacher Schützenwesen seit der Zeit von Ludwig im Barte (1413–1447) bis in die Neuzeit. Wie in anderen Städten war auch den Aichacher Bürgern Recht und Pflicht zur Verteidigung ihrer Stadt übertragen worden. Neben dem Schutz der Bevölkerung spielte jedoch auch das gesellschaftliche Element eine wichtige Rolle. Dies zeigte sich beispielsweise bei den großen Schützenfesten, die im 19. Jahrhundert auf dem Burgplatz in Oberwittelsbach abgehalten wurden. Dennoch wäre die Geschichte der Königlich Privilegierten Feuerschützen-Gesellschaft fast vorbei gewesen, wenn in den 1980er Jahren nicht einige Aichacher auf eine Idee gekommen wären… Ausstellungskurator Architekt Werner Plöckl hat mit pfiffigen Ideen der Schützenthematik Leben eingehaucht. Szenen mit freistehenden Figuren bringen dem Besucher das Schützenwesen in den zurückliegenden Jahrhunderten näher. Aussagekräftige Archivdokumente und Bilder, bunte Schützenscheiben und Fahnen, prunkvolle Schützenketten und Erinnerungsstücke illustrieren die traditionsreiche Aichacher Schützengeschichte. Zu sehen ist die Ausstellung bis 12. Oktober jeweils donnerstags, sonntags und an Feiertagen von 14:00 – 17:00 Uhr im Stadtmuseum Aichach, Schulstraße 2, 86551 Aichach. Informationen www.aichach.de Design: Raphael Maria Stieler

Die kreative Schmuckboutique mit eigenem Atelier und besonderen Accessoires. Färberstraße D1, Öffnungszeiten Ecke Rosenstraße 86633 Neuburg an der Donau Mo. bis Fr. 1000 bis 1800 Uhr Sa. 1000 bis 1300 Uhr Tel. 08431-4379509 Email: perlenoase@aol.com www.perlenoase.biz

11. Aichacher Museumsnacht Am 11. Oktober können Interessierte wieder von 19:00 bis 24:00 Uhr die Aichacher Kulturlandschaft bei freiem Eintritt erleben. In den farbig beleuchteten Museen und Gebäuden wartet neben den Ausstellungen ein buntes Rahmenprogramm mit kleinen Konzerten, Getränken, Führungen und Lesungen. Ein kostenloser Shuttlebus sorgt für bequemen Transfer zwischen den Museen, z. B. zwischen dem Sisi-Schloss in Unterwittelsbach und dem Apokalypse Museum in Sulzbach.

Fotos: Stadt Aichach

vom 26.-28. September bei „MUT zum HUT und SCHMUCK durch SCHMUCK“ im Marstall: Haupteingang rechts.


Seite 9

Foto: Möller

Oberschönenfeld Aktuell

Mut zum Hut, die Sechzehnte! Was ist schon Ascot? Wir haben die „Mut zum Hut“ in Neuburg! Vom 26. bis 28. September kommen wieder die Besten der Hut- und Schmuckmacherzünfte zur weltgrößten Hutverkaufsschau ins Residenzschloss, in den Marstall und Boxenstall. Über 15.000 Hüte, Kappen, Mützen, Hauben, die schönsten Herrenhüte, Schmuck, Taschen und Accessoires dürfen probiert, bestaunt und natürlich gekauft werden. Allein schon für das umfangreiche Rahmenprogramm lohnt es sich, vorbeizukommen. Bei den beliebten Modenschauen in der Großen Dürnitz werden dem Publikum ausgewählte Kreationen präsentiert. Schirmherrin ist wieder Schauspielerin Michaela May. Moderiert wird die Veranstaltung, humorvoll wie immer, von der Veranstalterin und Künstlerin Ute-Patel-Missfeldt.

Derzeit können die Besucher des Volkskundemuseums Oberschönenfeld noch bis zum 12. Oktober „Verschwundenen Dingen“ auf die Spur kommen. Der Ausstellungsrundgang bietet eine spannende Zeitreise durch die Produktvielfalt des 20. Jahrhunderts. Viele Dinge sind heute aus dem Alltag verschwunden wie die Schreibmaschine, das Wählscheiben-Telefon oder das Goggomobil. Am 6. September dürfen sich die Besucher auf ein besonderes Highlight freuen: Unter dem Motto „Kulturelles und Kulinarisches“ wird eine unterhaltsame Abendführung mit Bärbel Steinfeld geboten. Nach dem Museumsbesuch bietet Gastronom Michael Haupt im Klosterstüble ein ViergängeMenü zum Thema „Verschwundene Gerichte, neu interpretiert“ an. Anmeldung unter Tel. 08238-3730. Zum Endspurt setzt die Ausstellung des Künstlers Endy Hupperich aus Kaufbeuren an. Sie ist noch bis zum 14. September zu besuchen. Informationen www.schwaebisches-volkskundemuseum.de

Informationen www.mutzumhut.de

Schöffel-LOWA-Shop zum Schwabmünchen veranstaltet am 28. September seinen traditionellen Michaelimarkt und auch der Schöffel-LOWA Shop und Schöffel Mode+Sport in Schwabmünchens Neuer Mitte haben an diesem Tag von 12:30 bis 17:30 Uhr geöffnet. Informationen www.schoeffel-lowa.de

Foto: Bezirk Schwaben

Michaelimarkt geöffnet

Messe Augsburg Do 23. bis Sa 25. Oktober 2014 Do und Fr 9 bis 17 Uhr Sa 9 bis 16 Uhr


Aktuell Das Neueste aus der Region | Seite 10

In Sachen Strümpfe hat die junge Augsburgerin Julia Siemons ganz neue Wege beschritten. Ihre faszinierenden Kleider aus Feinstrümpfen, die die angehende Designerin für Ihre Bachelorarbeit an der Hochschule Hof kreierte, sind im Rahmen der Sonderausstellung „Deutsche Strumpfdynastien – Maschen, Mode, Macher“ noch bis zum 26. Oktober im Foyer des tim Textilmuseums Augsburg zu bewundern.

Fotos: Nina Ratuschny

Informationen www.timbayern.de

Foto: Veranstalter

Strümpfe, nicht nur für die Beine

„Mediterrano“ auf Sandizell Der vierte südländische Erlebnismarkt auf dem Wasserschloss Sandizell mit romantischen lluminationen bei Einbruch der Dunkelheit, original venezianischen Gondeln und Zimbamusik lässt Urlaubserinnerungen nochmals aufleben. Vom 19. bis 21. September dreht sich beim Herbstmarkt Mediterrano alles um mediterranes Flair und die barocke Welt. Über 80 Aussteller bieten u. a. italienisches Mobiliar, Modedesign, Pflanzen, Gartenaccessoires und andere Dinge voll Charme und persönlichem Wert an. Ruheinseln im Grünen verwöhnen mit Capuccino, Mandelgebäck, italienischen Weinen und Antipasti. Workshops laden zum Mitmachen ein. Informationen www.mediterrano-sandizell.de

Richtig investieren

Die Energiefachmesse für Bayern

09. – 12.10.2014 Messe Augsburg www.renexpo.de Freikarte: Bei Abgabe dieses Coupons am Messeeingang erhalten Sie einen kostenlosen Zutritt zur Messe

(Schlossallee]


Seite 11

20 Jahre Kunst im Gut Ins Leben gerufen wurde die weit über die Region hinaus bekannte und beliebte Verkaufsausstellung „Kunst im Gut“ im idyllischen Klostergut Scheyern vor 20 Jahren von Margit Grüner. Seither ist die Organisation der Veranstaltung, die mittlerweile zweimal im Jahr und heuer zum 30. Mal stattfindet, für die Künstlerin und ihren Lebenspartner Robert Uebelhör zur ganzjährigen Beschäftigung geworden. Vom 3. bis 5. Oktober erwartet die Besucher auf dem Gutsgelände, im historischen Innenhof und den Gebäuden buntes, kreatives Leben: zeitgenössische Kunst, gehobenes Kunsthandwerk, Live-Musik, Theater, ein schöner Biergarten, ein Musik- und Gartencafe sowie ein anspruchsvolles Kinderprogramm. Alle Aussteller, die aus dem gesamten Bundesgebiet und auch aus dem Ausland anreisen, haben ihre Unikate selbst entworfen und gefertigt. Handelsware findet hier keinen Platz. Kunst- und Musikliebhaber fühlen sich bei „Kunst im Gut“ genauso angesprochen wie eine Familie mit Kindern, die einen rundum vergnüglichen, aktiven und kreativen Tag verbringen möchte.

Literatur (er)leben

„Auch ich in Arkadien“ Text will Töne und Uli Fiedler Trio

Konzertlesung Do., 25. September 2014, 20 Uhr

Sardinien

Trauminsel im Mittelmeer Multivision mit Holger Fritzsche

Do., 16. Oktober 2014, 20 Uhr

Kaffeehauskonzert

mit den „Swingbones“ sowie Kaffee- und Kuchenbewirtung So., 26. Oktober 2014, 15 Uhr

Sehnsucht Torre

Neue Multivision mit Thomas Huber von den legendären „Huber Buam“

Do., 13. November 2014, 20 Uhr

Lagerfeuergeschichten

Informationen www.kunst-im-gut.de

Diavortrag des Überlebensexperten

Rüdiger Nehberg Di., 02. Dezember 2014, 20 Uhr Kartenvorverkauf Schreibwaren P+S Böhm

Tel.: 08234 3290

Schwabmünchner Allg. Tel.: 08232 967719

Schreibwaren Schiller

Tel.: 08234 8588

AZ Kartenservice RT 1 Tel.: 0821 7773410

Stadtzeitung Schwabmünchen Tel.: 08232 969521

Tel.: 08234 8002-36

Foto: Veranstalter

Kulturamt Bobingen

Nikeata Thompson bei DA F.U.N.K. in Augsburg Das Jurymitglied aus der TV-Sendung „Got to Dance“ kommt am 21. September live ins Tanzstudio DA F.U.N.K. Zwei Stunden lang haben alle Tanzbegeisterten die Chance, von der Starchoreografin und Tänzerin in einem Workshop die neuesten Moves zu lernen. Informationen + Anmeldung unter www.shop.da-funk.de/shop

rdachung Terrassenübe z mit Windschut . en eb hi zum Aufsc

Besuchen Sie unseren Ausstellungsraum in 86836 Untermeitingen Wettersteinstraße 1 jeweils Di., Mi. und Fr. von 14.00 bis 18.00 Uhr Tel. 0 82 32 / 77 426, Fax 0 82 32 / 77 436 www.koch-ueberdachungen.de


Aktuell Das Neueste aus der Region | Seite 12

Addiator,

L Auss etzter tellu Son ngstag 12. O ntag 10 b ktober is 17 Uhr

Verschwundene Dinge von A bis Z Bis 12. Oktober 2014 Schwäbisches Volkskundemuseum Oberschönenfeld 86459 Gessertshausen Tel. (0 82 38) 30 01-0 | svo @ bezirk-schwaben.de Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr 7. September und 12. Oktober | Sonntagsführungen | 11:00 Uhr 21. September | Familienführung mit Kreativteil | 15:00 - 16:30 Uhr 27. September | Erzählcafé | 14:30 Uhr (Mit Anmeldung) 28. September | Spezialführung | 15:00 Uhr Unterwegs mit dem Goggomobil. Mobilität früher

www.schwaebisches-volkskundemuseum.de

www.bezirk-schwaben.de

Oldtimertage Fürstenfeld Sie gelten als eine der schönsten Oldtimerveranstaltungen Deutschlands: die Oldtimertage Fürstenfeld. Am 20. und 21. September bietet der Event auf dem Areal des Veranstaltungsforums Fürstenfeld eine einzigartige Kombination aus Messe (Classic), Teilemarkt (Artisan), Oldtimertreffen und Rahmenprogramm. PKW und Motorräder fast aller Hersteller laden zum Staunen, Kaufen und seit diesem Jahr sogar zum Leasen oder Mieten ein. Viele Prachtstücke von Mitgliedern zahlreicher Oldie-Clubs funkeln beim Schönheitswettbewerb „Concours d’Élegance“ um die Wette. Und wer hungrig ist, findet natürlich ein großes Angebot an Speisen und Getränken. Informationen www.oldtimertage-fuerstenfeld.de

Foto: Stadt Königsbrunn

Goggomobil

Foto: Bayernradar

Hüftgürtel und

Neues „Lechzimmer“ im Naturmuseum Vor wenigen Wochen konnte im Naturmuseum Königsbrunn nach fast einem Jahr intensiver Arbeit das „Lechzimmer“ mit einer multimedialen und multioptionalen Darstellung der Entwicklung des Lechs eröffnet werden. Kernstück ist das über neun Meter lange Lech-Diorama. Fotos zeigen den Lech vor 100 Jahren und heute. Damit ist das Naturmuseum jetzt komplett neugestaltet. Ursula OffMelcher, Leiterin des Kulturbüros, freut sich, dass sich die Museen in Königsbrunn beständig weiterentwickeln. Im nächsten Jahr soll auf dem Kultursender ARTE eine Fernsehdokumentation über das Königsbrunner Mithräum ausgestrahlt werden. Informationen www.koenigsbrunn.de


Neues Hörakustikstudio in Königsbrunn „Gut Hören kann sich sehen lassen" heißt es seit Juli bei Michael Griesbauer im Seilerhof Königsbrunn. Seit 47 Jahren ist das Traditionsunternehmen kompetenter Ansprechpartner in Sachen Optik, Uhren und Schmuck. Nun wurde das Geschäft um ein modernes Hörakustikstudio erweitert, das bereits reges Interesse bei Stammund Neukunden findet. Wie auch in allen anderen Bereichen werden die Kunden bei Michael Griesbauer zum Thema Hörakustik von freundlichen geschulten Mitarbeitern aufs Beste beraten.

mber 2014 4. Oktober bis 22. Nove

41. Donauwörther

Kulturtage Ticketverkauf: Kulturbüro der Stadt Donauwörth Rathausgasse 1 86609 Donauwörth Telefon 0906 789 - 160

er © T. Wingenfeld

Seite 13

Informationen www.griesbauer.de

VIVA VOCE

Weibsbilder

nn © Ulrich Prama

Friedrich von Thun

Mixsticks - Sc

ald Sven Hannaw

Foto: Griesbauer

www.donauwoerth.de

donauwörth Projekt: Visioneum Energie + in Königsbrunn Die Stadt Königsbrunn setzt bei der Energieeffizienz im Städtebau neue Maßstäbe: In zentraler Lage auf dem Europaplatz entsteht das „Visioneum Energie+“, ein Leuchtturmprojekt für ganz Deutschland. Das öffentlich zugängliche Haus verbindet zukunftsweisende Gebäudetechnik mit Lösungen für energieeffizientes Wohnen. Gleichzeitig dient es als Informationszentrum und Veranstaltungsort rund um die Themen Energiezukunft und Elektromobilität. Beim Visioneum handelt es sich um eine gemeinsame Initiative der Stadt Königsbrunn, der Hochschule Augsburg und der Lechwerke AG. Eine interaktive Internetplattform informiert laufend über die Entwicklung des Projekts und später über alle Veranstaltungen. Informationen www.visioneum.de

Foto: Stadt Königsbrunn

hlagzeugduo


Aktuell Das Neueste aus der Region | Seite 14

Das Brauhaus Riegele und die Panther, zwei Augsburger Institutionen, heben ihre langjährige Partnerschaft auf ein neues Niveau. Natürlich kann man in Zukunft das Eishockeyspiel der Panther bei einer der Riegele Bierspezialitäten genießen. Neu ist aber die besondere Rolle des Kultgetränks Spezi – dem Augsburger Original! Neben einem eigenen Bullykreis wird Spezi sogar auf dem Spielertrikot vertreten sein. Auch das neue AEV Aufwärmtrikot ist komplett im Spezi e:nergy Design gehalten. Einen besonderen Clou hält das Brauhaus für alle Fans parat, die schon immer einmal das Spiel von hoch oben sehen wollten. Unter riegele.de hat man zum ersten Mal die Möglichkeit, ein Spiel aus einer der neu gestalten Logen zu betrachten. Riegele verlost jeden Monat einen VIP-Platz für das vorletzte Saisonspiel in seiner neuen BrauWeltLoge. Brauspezialitäten inklusive, versteht sich. Informationen www.riegele.de

Foto: LA Aichach-Friedberg

Riegele VIP bei den Panthern

Tag des offenen Denkmals

Foto: Riegele

Historische Plätze und Gebäude öffnen sich jedes Jahr am zweiten Sonntag im September der Öffentlichkeit. Der diesjährige Denkmaltag widmet sich dem Motto „Farbe“. Im Landkreis Aichach-Friedberg werden am 14. September gemeinsam mit den Kreisheimatpflegern und Gemeinden etc. Führungen und Besichtigungen in Mering, Kissing und Pöttmes angeboten. Die erste Führung findet um 11:30 Uhr in St. Afra bei Mering statt. Um 14:00 Uhr kann die Kapelle zur „Schmerzhaften Muttergottes“ in Kissing besichtigt werden. Zeitgleich können in Pöttmes Interessierte Näheres zu den Bodendenkmälern am Wagesenberg erfahren. Alle Führungen sind kostenlos; Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Anstoß auf die Partnerschaft (v.l.n.r.): Duanne Moeser, Leo Conti, Martin Horber, Sebastian Priller, Greg Thomson

Informationen www.tag-des-offenen-denkmals.de

Kaiser Augustus und Augsburg Die Stadt Augsburg kann auf eine über 2000 Jahre lange Geschichte zurückblicken. Als Stadtgründer gilt Kaiser Augustus, in dessen Auftrag Augsburg als Militärlager am Zusammenfluss von Lech und Wertach entstand. 2014 jährt sich sein Todestag zum 2000sten Mal. Doch Kaiser Augustus ist auch heute noch präsent – nicht nur als Bronzestatue auf dem Augustusbrunnen am Rathausplatz. Ein „lebender“ Augustus entführt Interessierte zusammen mit einer Gästeführerin in das alte

Preis Augsburger Friedensfest für SOLWODI

stadt der Provinz Raetien. Veranstaltet werden die Schauspieler-Stadtführungen „2000 Jahre Kaiser Augustus“ von der Regio Augsburg. Sie können auch von Gruppen gebucht werden. Nähere Infos und Anfragen übers Internet

Foto: Stadt Augsburg

Augusta Vindelicum, die Haupt-

Schwester Dr. Lea Ackermann und die von ihr gegründete Organisation SOLWODI (Solidarity with Women in Distress) sind Träger des diesjährigen Preises Augsburger Friedensfest. In Anlehnung an den konfessionellen Hintergrund des Hohen Friedensfestes haben Stadt und Evangelische Kirche im Jahr 1985 vereinbart, dass der Friedenspreis „für besondere Leistungen zur Förderung interkonfessioneller Gemeinsamkeiten“ verliehen wird. Der mit 12.500.- Euro dotierte Preis wird seit 1985 alle drei Jahre am 8. August zum Hohen Friedensfest verliehen.

Informationen www.augsburg-tourismus.de

Informationen www.solwodi.de


Seite 15

Persönlichkeiten aus der Region vervollständigen den Lückenbrief der Schlossallee. In dieser Ausgabe: Cathrin Lange, Sopranistin

endy hupperich

Malerei, Zeichnungen, Plakate

34

Perspektiven zur Gegenwart

Bis 14. September 2014

7. September, 15 Uhr: Sonntagsführung 14. September, 15 Uhr: Künstlergespräch mit Endy Hupperich

„Spitting for 1 Euro“ 2011, 180 x 130 cm, Öl auf Leinwand, Fotos: Endy Hupperich

Cathrin Lange, seit der Spielzeit 2009/2010 Sopranistin im Ensemble des Theaters Augsburg, ist frisch gebackene Trägerin des Kunstförderpreises 2014 in der Sparte Darstellende Kunst. Er wird ihr Anfang November in München überreicht werden. Cathrin Lange wurde in Aachen geboren und studierte Gesang an der Folkwang Hochschule Essen. Die junge Sopranistin besuchte zahlreiche Meisterkurse. 2008 führte sie ein Gastengagement an das Aalto Theater Essen. Das Theater Augsburg ist ihr erstes Festengagement. Sie verkörperte u. a. Marie in „Zar und Zimmermann“, Susanna in „Le nozze di figaro“, Adele in „Die Fledermaus“, Zerlina in „Don Giovanni“, Laoula in Chabriers „L'Étoile“, Musetta in „La Bohème“, Gilda in „Rigoletto“, Mélisande in „Pelléas et Mélisande“. Zuletzt feierte sie als die Titelheldin Eliza in „My Fair Lady“ auf der Freilichtbühne am Roten Tor große Erfolge. In der kommenden Spielzeit ist Cathrin Lange als Karolka in „Jenufa“, als Gretel in „Hänsel und Gretel“ und als Sandrina in Mozarts „Die Gärtnerin aus Liebe“ zu erleben.

„Cool Nerds“ 2006, 150 x 120 cm, Öl auf Leinwand

L ü c k e n Latein

Schwäbische Galerie im Volkskundemuseum Oberschönenfeld Oberschönenfeld 4 86459 Gessertshausen Tel. (0 82 38) 30 01-0 svo@bezirk-schwaben.de Dienstag bis Sonntag 10 – 17 Uhr, montags geschlossen. An allen Feiertagen geöffnet.

www.schwaebisches -volkskundemuseum.de

www.bezirk-schwaben.de

Schlossallee_Hupperich.indd 2

19.08.2014 10:34:07


Genuss Getränkekunde, Teil 4 – Kaffee-Spezialitäten | Seite 16

Kaffee-Kultur

Heiße Informationen

Die Kaffee-Welt ist bunt geworden. Früher kannte man in Deutschland nur Gediegenheit in Porzellantässchen und Kännchen. Mit oder oder Koffein – unsere Mütter hatten gerade mal zwei Alternativen. Da waren die Italiener mit ihrem Espresso zum Beispiel schon weiter. Heute gibt es Kaffee in zig Varianten und auch im Coffee-to-go-Becher. Ein kleiner Abriss über

Rund 900 Jahre dürfte es her sein, dass die ersten Genießer in den Bann des ebenso köstlichen wie anregenden Getränks gerieten. Von der Heimat des Kaffeestrauches im äthiopischen Hochland trat der Kaffee seinen Siegeszug an, zunächst über die arabische Halbinsel und das riesige Osmanische Reich. Europa entdeckte das Heißgetränk erst Anfang des 17. Jahrhunderts, als die ersten Bohnen aus dem Jemen nach Venedig gelangten.1645 soll dort das erste Kaffeehaus gegründet worden sein. Seither hat der Kaffee rund um die Welt Furore gemacht. Doch wie und wo man ihn trinkt, hat sich im Lauf der vergangenen Jahrzehnte grundlegend geändert. Noch bis in die 50er Jahre des letzten Jahrhunderts galt Kaffee als Luxusgut. Seinerzeit war Filterkaffee aus der Kaffeemaschine das Nonplusultra. Heute hat der Vollautomat deren Platz eingenommen. Und damit kann sich jeder zuhause die unterschiedlichsten Variationen brühen: Latte macchiato, Cappuccino, Espresso und Co., mit aufgeschäumter Milch und individuell regelbarem Stärkegrad. Schwer im Kommen sind die Pad- und Kapselsysteme, mit denen sich vordosierte Einzelportionen zubereiten lassen. Welcher Methode man den Vorzug gibt, ist eine Preis- und Geschmacksfrage.

Text n Hannelore Eberhardt-Arntzen

Und dann ist Bohne nicht gleich Bohne. Herkunftsland, Anbau, Sorte und Röstung bedingen Geschmacks- und Qualitätsunterschiede genauso wie die Art des Aufgusses. Eine Wissenschaft für sich also und fast schon eine Philosophiefrage. Es gibt sogar eine Berufsbezeichnung für Kaffee-Profis: Barista. Der Variantenreichtum treibt mittlerweile bunte Blüten und erfordert längst Spezial-Know-how. In Italien z. B. ist der Coretto beliebt, ein Espresso mit „Schuss“. Auch die Nordfriesen und die Irländer lieben Kaffee mit Alkoholzusatz, als sog. Pharisäer bzw. Irish Coffee bekannt. Österreicher bevorzugen traditionell den Einspänner, einen Mokka mit Sahnehaube, oder den Granita – starker schwarzer gezuckerter Kaffee, über fein gekörntes Eis gegossen. In Japan wird Kaffee gerne mit Sojamilch getrunken. Auf türkische Art in einer Herdkanne gekocht wird der Kaffee mit Kaffeesatz serviert. Thailänder verzichten auf Milch und geben stattdessen gerne Gewürze und viel Zucker bei. In den amerikanischen Coffeeshops schließlich werden z. B. Kreationen wie Frappuccino, Iced Coffee oder Instant Coffee serviert. Von hier aus trat auch der Coffee-to-go im Pappbecher seinen Siegeszug um die Welt an. ■

Fotos: RVNW, tdelpiano/Fotolia.com

das Kultgetränk


Seite 17

Kaffee-Kuriositäten Der Welt teuerste Bohne Kopi Luwak heißen die mit 300.- € pro Kilo teuersten Kaffeebohnen der Welt. Sie stammen aus Indonesien und haben in mehrerer Hinsicht einen langen Weg hinter sich. Denn sie wandern nicht nur übers Meer zu uns, sondern vorher auch durch den Verdauungstrakt einer Schleichkatze. Die Tiere fressen die rohen Kaffeekirschen, können diese aber nicht verdauen und scheiden die Kerne wieder aus. Ihren typischen Geschmack – beschrieben als erdig, sirupgleich und gehaltvoll mit Untertönen von Dschungel und Schokolade – erhalten die Bohnen durch die sog. Nassfermentierung im Verdauungstrakt der Katzen.

FEIERN GENIESSEN WOHLFÜHLEN BAYERISCHE SCHMANKERL MIT MEDITERRANEM AKZENT

Für gemütliche Stunden bei gutem Essen und erlesenem Wein

Die Kamelmilch macht’s Findige Inder haben eine in Kamelmilch aufgebrühte Kaffeespezialität auf den Markt gebracht. Kamelmilch beinhalte krankheitsabwehrende Inhaltsstoffe und sei gut für das menschliche Verdauungssystem. Der Eiweiß- und Fettgehalt gleicht in etwa dem der Kuhmilch. Kamelmilch enthält aber fast das Vierfache an Vitamin C. Eine Tasse des exotischen Kaffees wird vor Ort zum Preis von fünf Rupien (6 Euro-Cent) angeboten.

Traditionell-modernes Ambiente für Veranstaltungen Hochzeiten Familienfeiern

Heiße Tipps

Frisch gemahlen am besten

■ Mahlen sollte man Kaffee möglichst erst unmittelbar vor der Zubereitung. Später geht immer mehr Aroma verloren.

Die richtige Brühzeit

■ Die optimale Brühzeit beträgt zwischen vier und sechs Minuten. Eine zu kurze Brühzeit bedingt zu wenig Aroma und zu wenig Säure, eine zu lange lässt unangenehme Bitterstoffe durchschmecken.

Espressotasse vorwärmen

Bayerische Gemütlichkeit in den neugestalteten Gemäuern der ehemaligen Schlossbrauerei im Herzen von Pöttmes

■ Bei der kleinen Menge Kaffee würde ein Espresso in einer kalten Tasse zu schnell abkühlen.

Ideale Lagerung

■ Blechdosen sind ein idealer Aufbewahrungsort für ganze Bohnen, da sie eine kühle, trockene sowie licht- und luftgeschützte Aufbewahrung gewährleisten.

Frisch aufgebrüht trinken

■ Spätestens eine halbe Stunde nach dem Filtern fängt Kaffee an, bitter zu schmecken. Die optimale Warmhaltetemperatur liegt zwischen 80 und 85 Grad Celsius.

Marktplatz 20 86554 Pöttmes Telefon 08253 – 99 71770 www.ratsstuben-poettmes.com servus@ratsstuben-poettmes.com www.facebook.com/ ratsstuben.poettmes


Genuss Getränkekunde, Teil 4 – Kaffee-Rezepte | Seite 18

Kreatives Kochen mit Kaffee Kaffee lässt sich nicht nur trinken, sondern kann auch Speisen raffiniert verfeinern. Einfach ausprobieren!

Gebeizter Kaffee-Lachs

Espresso-Flan

Marinierzeit: 12 Stunden

Delikates Dessert

Zutaten für 4 Personen 30 g Kaffeebohnen 1 EL schwarze Pfefferkörner 1 EL Pimentkörner 4 EL Meersalz 3 EL Zucker 600 g frisches Lachsfilet ohne Haut und Gräten 2 EL Pflanzenöl

Zutaten für 4 Personen 4,5 EL Zucker 1 TL neutrales Pflanzenöl 175 ml frisch zubereiteter Espresso 25 ml brauner Rum

Für die Sauce: 10 Safranfäden 1 Messerspitze Salz 1 TL Zitronensaft 2 EL Mayonnaise 3 EL Joghurt ½ TL Akazienhonig 1 Prise Cayennepfeffer

Zubereitung

Zubereitung

■ Backofen auf 75° vorheizen. Kaffeebohnen im Backofen etwa 30 min. erhitzen. Abkühlen lassen. ■ Pfeffer und Piment im Mörser zerstoßen. Die Kaffeebohnen ebenfalls grob zerstoßen und mit Pfeffer, Piment, Salz und Zucker mischen. ■ Das Lachsfilet damit bestreuen, in Frischhaltefolie einpacken und in eine passende Schale legen, da beim Beizen Flüssigkeit aus dem Lachs austritt. 12 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. ■ Für die Sauce Safran mit Salz im Mörser zerreiben, mit Zitronensaft mischen und etwas stehen lassen. ■ Mayonnaise und Joghurt mit Honig und Cayennepfeffer verrühren, Safran untermischen. ■ Lachs aus der Folie nehmen, unter fließend kaltem Wasser kurz abspülen. Fisch trocken tupfen. ■ Öl in einer Pfanne erhitzen und das Lachsfilet kurz von jeder Seite anbraten. ■ Mit der Sauce und feinem Gemüse, z. B. Lauchzwiebeln, servieren

■ 4 hitzefeste Portionsförmchen (je ca. 75 ml fassend) mit je 1/2 EL Zucker ausstreuen, mit einigen Tropfen Wasser befeuchten.  ■ Den Zucker in den Förmchen auf der heißen Herdplatte bei mittlerer Hitze honigbraun karamellisieren, dann abkühlen lassen. ■ Die Innenwände der Förmchen anschließend leicht mit Öl auspinseln und Backofen auf 175° (Umluft 150°) vorheizen. ■ Die Eier mit dem restlichen Zucker verrühren, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Espresso und Rum einrühren und auf die Förmchen verteilen. ■ Eine beliebige (Kuchen-)Form 3 cm hoch mit heißem Wasser füllen, die Förmchen hineinsetzen und im heißen Backofen (Mitte) 25-35 min. garen, bis die Oberfläche der Flans beim Antupfen mit einem Löffelrücken elastisch-fest ist. Förmchen aus dem Wasserbad nehmen und abkühlen lassen. ■ Zum Servieren den Rand der Flans mit einer Messerspitze rundum lösen und auf einen Dessertteller stürzen. ■ Mit Pfirsich- oder Aprikosenpüree umgießen, mit Beeren oder nach Belieben garnieren.

Wissenswertes 2 Kochbücher für Kaffee-Liebhaber Das Lachsrezept ist entnommen aus dem Buch „Kaffee – ein Genuss“ von Henning Seehusen, ISBN 978-3774269934. Das Dessert stammt aus dem Buch „Kaffeebar“ von Reinhardt Hess, ISBN 978-3774266223. Beide Bücher sind aus dem Gräfe und Unzer Verlag, München.


Seite 19

Kaffee mit Kick

®

Das gewisse Etwas

Thai-Iced-Coffee Zutaten für 4 Portionen 4 Scheiben Ingwer, je 2 mm dick 4 Stücke Zitronengras, je 1 cm lang 50 g Zucker 1 Vanilleschote Crushed Ice

Zubereitung ■ Ingwer und Zitronengras in 50 ml Wasser mit 50 g Zucker kurz aufkochen. ■ Aus der Vanilleschote mit vier Teelöffeln die Vanille sanft auskratzen und die gleich großen Portionen auf den Löffeln belassen. ■ In jede Espressotasse einen Löffel mit der Vanille legen, den Espresso aus der Maschine über die Vanille laufen lassen, umrühren. ■ Gläser mit etwas Crushed Ice füllen, die Wasserlösung und den Vanille-Espresso in heißem Zustand über das Eis laufen lassen. ■ Wenn die beiden Konzentrate sich mit dem Schmelzwasser vermischt haben, servieren. Das Rezept stammt von Buchautor und Barista-Trainer Thomas Schweiger aus Ansbach www.greenandbean.de

Caffè Corretto Einen Espresso mit ca. 2 cl Hochprozentigem „korrigieren“. Infrage kommen Grappa, Cognac, Whisky, Amaretto, Sambuca oder sogar Fernet Branca.

Pharisäer Der Pharisäer wird aus starkem Kaffee zubereitet, der mit Würfelzucker gesüßt, mit 4 cl braunem Rum (54%) und anschließend mit aufgeschlagener Schlagsahne ergänzt wird. Der Pharisäer wird üblicherweise nicht gerührt, sondern durch die Sahne getrunken.

Bicerin Eine heiße gezuckerte Schokolade aus herbem Kakaopulver mit einem Espresso auffüllen. Obenauf etwas geschüttelte flüssige Sahne geben.

AirLounge Augsburg. »Sichern Sie sich jetzt Ihre WeihnachtsFeier bei den Eventprofis von all-event.« Powered by all-event. M. Wrathall

Ihr Dankeschön an Freunde und Mitarbeiter.

AirLounge Augsburg. Flughafenstr. 6. 86169 Augsburg Fon. 0821. 810 00 360


Genuss Gourmet-Porträt | Seite 20

Italien? Spanien? – Augsburg! Schiemann’s im Fuggerpalais

Mitten im Herzen Augsburgs, in der Maximilianstraße, ist der gute Geschmack zuhause. Und das in vielerlei Hinsicht. Der Stadtpalast der Fugger, mit seinen zauberhaften Innenhöfen und dem trendigen Fuggerkeller, stellt ein optisches und kulinarisches Highlight dar – kurz, ein einmaliges Erlebnis! Text n Hannelore Eberhardt-Arntzen Chefkoch Andreas Roland

als besondere Herausforderung. Sie kennen das Rezept. Unterstützt wird das Team durch Küchenchef und Sternekoch Andreas Roland, der sich in Hessen auch schon als Fernsehkoch einen Namen gemacht hatte. Andreas Roland garantiert ambitionierte Küche nach internationalen Standards, ohne jedoch auf Lokalkolorit in der Speisekarte zu verzichten. Das Rezept für seine legendären geschmorten Schweinebäckchen verrät er gerne unseren Lesern (bitte umblätFotos: Andreas Matthes, Atelier Luca; privat

Mit viel Liebe zum Detail haben die Brüder Marc und Torsten Schiemann das geschichtsträchtige Ensemble in ein gastronomisches Kleinod verwandelt. Beide konnten ihre langjährigen Erfahrungen in den Bereichen Gastronomie und Marketing bereits erfolgreich in anderen bekannten Locations der Stadt einbringen. Das Fuggerpalais mit einem schlüssigen Gesamtkonzept zu einem ganzjährig attraktiven Anlaufpunkt für die Zielgruppe 30+ zu machen, betrachten sie

Ein roter Teppich empfängt die Gäste auf dem Weg in die Innenhöfe und den Fuggerkeller.

In der Tapas-Bar beginnt ein entspannter Abend – bei Häppchen, einem kühlen Bier oder einem Glas Wein.

Das Ambiente des Restaurants mit der Champagnerbar lässt die 1940er Jahre wieder aufleben.


Seite 21

tern!). Natürlich sind alle Zutaten stets frisch und von bester Qualität. Dabei wird trotz des hohen Anspruchs auf ein ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis geachtet.

So schmeckt der Sommer In der Freiluftsaison ist das Zentrum des Ensembles ohne Zweifel der Damenhof, der als der bedeutendste Renaissancehof nördlich der Alpen gilt. Mit seinem mediterranen Flair und den Arkaden, die den rund 450 m² großen Innenhof an drei Seiten und auf einem Drittel der Fläche regensicher umsäumen, zieht er Gäste aus nah und fern an. Er ist exklusives Café, Restaurant, Lounge und Bar in einem. Hier werden internationale Speisen und mediterrane Tagesangebote serviert, ergänzt durch ein Premium-Getränkeangebot. In der Mitte verbreitet ein Wasserbassin im Sommer angenehme Kühle und eine besondere Atmosphäre. Der zauberhafte Damenhof dient nicht nur als beliebte Fotolocation. Hier kann auch Hochzeit gefeiert oder ein Firmenevent begangen werden. Auch für Konzerte, Lesungen oder andere kulturelle Veranstaltungen im intimen Ambiente ist die Renaissance-Perle der ideale Rahmen. Der Weg zum Damenhof führt durch den sog. Zofenhof. Hier findet man sich in einem romantischen Biergarten wieder, der mit einem traditionellen bayerischen Speisenangebot sowie Garnelen- oder Gemüsespießen, Steaks und Grillgerichten aufwartet. Bierspezialitäten gibt es vom Brauhaus Riegele. Am 13. September findet dort übrigens das urige ZofenhofFest statt.

Trend-Location Fuggerkeller Der traditionsreiche Fuggerkeller unter dem Fuggerpalais macht dank des neuen Konzepts der Schiemann-Brüder das Ausgehen und Dinieren in Augsburgs bester Flanierlage zu einem Erlebnis. Der langgestreckte Keller wurde in verschiedene Bereiche eingeteilt, die sich auch optisch unterscheiden. Im Entrée erwartet den Gast eine kleine Tapas-Bar, in der die original spanischen Häppchen zu einem guten Glas Wein oder Bier gereicht werden. Bei leiser Hintergrundmusik kann man sich wunderbar unterhalten und die entspannte Bar-Atmosphäre genießen. Ein Stück weiter gelangt man ins Kaminzimmer. Gemütliche Ledersessel im Kolonialstil und eine mit barocken Sofas ausgestattete Ni-

Die White Lounge kann durch ein spezielles Lichtkonzept in verschiedene Farben getaucht werden.

sche schaffen eine klassische Salon-Atmosphäre und laden auch zu späterer Stunde zu entspannter Konversation ein, vor bzw. nach dem Essen. Der zentrale Bereich ist das eigentliche Restaurant, das im Stil der 40er Jahre mit französischen Akzenten eingerichtet ist, mit schweren Stoffen, dicken Teppichen und einer Champagnerbar. Das Küchenteam um Chefkoch Andreas Roland verwöhnt die Gäste dort mit einer ausgesuchten wechselnden Wochenkarte. Eine umfangreiche Weinkarte lässt keine Wünsche offen.

Mittags-Meeting zum Business-Lunch Ab September wird in der Tapas-Bar, dem Kaminzimmer und im Restaurant von Montag bis Freitag in der Mittagszeit ein Business Lunch in Form eines wöchentlich wechselnden Drei-Gang-Menüs (Fleisch, Fisch oder vegetarisch) für 9,80 d angeboten, das besonders Geschäftsleute ansprechen soll. Fürs Menü oder andere kleine Speisen reiche die Mittagspause garantiert aus, versprechen die flinken Servicekräfte. Jeden Montag ab 9:00 Uhr kann man die aktuellen Mittagsmenüs der Woche via E-Mail anfordern und dann bequem online reservieren (www.schiemanns.com). Den Abend genussvoll ausklingen lassen kann man am Wochenende im Lounge & Bar-Bereich. Die futuristisch anmutende White Lounge mit ihren stylishen weißen Sofas wird durch ein ausgeklügeltes Lichtkonzept in verschiedene Farben getaucht. Freitags und samstags kann hier im „Supper-Club“ ein viergängiges mundgerechtes „Flying Menü“ für 18,50 d genossen werden, das in Verbindung mit aktueller Musik ein einzigartiges gastronomisches Erlebnis verspricht. Zu späterer Stunde unterhält ein DJ mit live gemixten Grooves. Im Anschluss an die Lounge befindet sich >> die Club Bar. Das zentrale Element ist hier die 6 m lange

Mit leckeren Cocktails lässt sich jeder Abend in geselliger Runde versüßen.

Herzstück der stylishen Club-Bar ist die sechs Meter lange Theke – für einen stilvollen Abend-Ausklang.


Genuss Exklusiv-Rezept | Seite 22

Cocktailbar neben einer kleinen Tanzfläche und vielen intimen Sitznischen. „Ausgehen für Erwachsene“ lautet die Devise.

Ideal für Events Der gesamte Fuggerkeller eignet sich ganz hervorragend für Veranstaltungen aller Art. Diese Location haben schon viele regionale Unternehmen für Firmenfeste, Weihnachtsfeiern oder andere Events genutzt. Aber auch private Feste wie Hochzeiten und Jubiläen bis zu 250 Personen sind hier bestens untergebracht. Auf Wunsch kann ein Komplettservice geboten werden, der auch eine Künstlervermittlung umfasst. „Einfach persönlich nach mir fragen“ rät in so einem Fall Marc Schiemann. Im September werden die Innenhöfe und der Fuggerkeller parallel betrieben. Nach Ende der Freiluftsaison liegt der Fokus dann auf dem Fuggerkeller, doch in der Adventszeit dürfen die Höfe noch einmal aufleben – dem stimmungs- (und an Glühwein) rei-

S

chen Weihnachtsmarkt sei Dank. Aktuelles erfährt man über die website, aber auch per mobiler App und den bequemen RSS Feed Kalender. Reservierungen empfehlen sich, da die Nachfrage nach den ben sonderen Highlights in Augsburgs guter Stube groß ist.

Informationen Schiemann’s im Fuggerpalais Fuggerkeller – Damenhof – Zofenhof Marc & Torsten Schiemann GBR Maximilianstraße 36, 86150 Augsburg Tel. 0821-4507977-0 gbr@schiemanns.com Über Öffnungszeiten, die aktuelle Speisekarte und alle weiteren Aktivitäten informiert die Website www.schiemanns.com

Schweinebäckchen an Kartoffelstampf und Rotweinjus

Exklusiv für die Leser der Schlossallee von Andreas Roland, Schiemann’s Fuggerkeller

Zutaten für 4 Personen 1,2 kg Schweinebäckchen 200 g Karotten in 2 cm Würfeln 200 g Schalotten halbiert mit Schale (gewaschen) 200 g Sellerie in 2 cm Würfeln (gewaschen) 200 g Lauch in 2 cm Rauten 150 ml trockener Rotwein 200 g Honig Salz, Pfeffer, Rapsöl 3 Zweige Rosmarin, 4 Zweige Thymian

Für die Stampfkartoffeln 800 g festkochende Kartoffeln (geschält) 200 g Karotten Salz, Pfeffer 0,2 Liter Sahne 150 g Butter Für den Rotweinjus Etwas Butter und Sahne Salz, Pfeffer

Zubereitung Schweinebäckchen ■ Die geputzten Schweinebäckchen gut mit Salz und Pfeffer würzen; in einem Bräter mit Rapsöl kurz anbraten. ■ Karotten, Schalotten, Sellerie und Lauch dazu geben und kurz mit angehen lassen. Dann Honig, Rotwein, Rosmarin und Thymian zugeben. ■ Den Bräter mit den Schweinebäckchen im Ofen bei 150 Grad 1 ½ Stunden schmoren lassen. Alle 30 Minuten die Bäckchen im Bräter wenden. ■ Nach 1 ½ Stunden die fertig geschmorten Bäckchen ausstechen und warm halten. ■ Den Fond in einem Topf aufkochen lassen, evtl. noch etwas Rotwein hinzugeben und ein wenig einkochen lassen. ■ Durch ein Sieb passieren. ■ Jus mit etwas Butter binden und mit ein wenig Sahne verfeinern, mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken. Stampfkartoffeln ■ Kartoffeln und Karotten grob würfeln. ■ In Salzwasser etwa 25 Minuten gar kochen. ■ Das gekochte Kartoffel-Karotten-Gemüse abgießen und mit einem Stampfer bis zur gewünschten Konsistenz zerdrücken. ■ Sahne und Butter zufügen und mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen.

Guten Appetit!

Anrichten ■ Die Schweinebäckchen auf einem Teller anrichten, mit den Stampfkartoffeln ergänzen und den Rotweinjus darüber geben.


Promotion

Seite 23

Oliveto Santa Tecla, Sizilien Ein Stück Heimat Über 400 Olivenbäume, Obst, Oleander, Hibiskus, ein grüner Hügel – aber vor allem der sensationelle Blick aufs Meer vor Sizilien! Das Stück Land entsprach auf Anhieb den Vorstellungen von Antonio Biondo, der auf der Insel seine Wurzeln hat. Mitten im Olivenhain steht jetzt ein Ferienhaus und der hauptberufliche Vermögensverwalter hat ein neues Hobby für sich entdeckt: den Olivenanbau. Die Vorzüge guten Olivenöls wusste Antonio Biondo schon immer zu schätzen. Doch er hatte keine Ahnung von der Pflege von Olivenbäumen, geschweige denn von der Herstellung von Olivenöl. Inzwischen konnte sich der Genießer, dessen Familie auf Sizilien heimisch ist, einschlägiges Profiwissen aneignen. Aber der Reihe nach. Um die Bindung zur Heimat der Eltern nicht zu verlieren, träumte Antonio Biondo schon länger von einem Stück Land auf Sizilien. Durch eine Verkettung von Umständen wurde ihm vor rund 5 Jahren das ca. 12.000 m² große Gelände angeboten und zusammen mit vier anderen Familien griff er zu. Das Gebiet Santa Tecla liegt nicht weit von der Ortschaft St. Gregorio entfernt, wo sich eine der schönsten Badebuchten der Gegend befindet. Im Hinterland beginnt das Naturschutzgebiet „Parco dei Nebrodi“ mit seinen alten Bergdörfern, in denen man noch die Seele Siziliens spürt. Nicht nur die landschaftlichen Reize der Umgebung, sondern auch die kulinarischen Verführungen der

einheimischen Küche überzeugten Antonio Biondo und seine Freunde. Inmitten des Olivenhains, auf einem traumhaften Aussichtspunkt wurde also ein Ferienhaus errichtet, das auch als Gästehaus genutzt werden kann. Dort verbringen die Familien nun so oft wie möglich ihre Ferien. Besonders im Oktober, denn dann ist Olivenernte. Wurden die Oliven zu Anfang noch von Sizilianern geerntet, so ist das jetzt Familiensache. Antonio Biondo lernte das Oliven-Einmaleins rasch von Einheimischen, aus Fachliteratur und aus dem Internet. So weiß er nun, dass z. B. Olivensorten, Bodenbeschaffenheit, Klima, der Zeitpunkt der Ernte, die Ernteart, der Pressvorgang und das Alter des Öls für Geschmack und Qualität von Olivenöl ausschlaggebend sind. Will es sich „Extra Vergine“ nennen, muss es kaltgepresst sein und einen Säuregrad von max. 0,8 % haben. Olivenöl ist nicht nur lecker, sondern mit seinen Vitaminen und Omega-3-Fettsäuren auch sehr gesund. Ein Grund mehr also, dass sich alljährlich alle Besitzer von Santa Tecla auf die Olivenernte und das eigene frisch gepresste Olivenöl freuen, das auch zuhause in Deutschland noch lebhafte Erinnerungen n an die Ferientage auf Sizilien wecken wird. Buon appetito! Fotos: Antonio Biondo BB-Wertpapier-Verwaltungsgesellschaft in Augsburg

Wissenswertes Unter www.olivetosantatecla.com können Sie die landschaftlichen und kulinarischen Besonderheiten dieser Region kennenlernen und zusätzlich etwas über den Olivenanbau erfahren. Das Ferienhaus wird auch vermietet. Fragen Sie einfach an.


C

Genuss Vergessene Gemüse | Seite 24

Comeback mit Geschmack

Fast vergessenes Gemüse, neu entdeckt

Wie konnten wir sie nur vergessen? Pastinake, Topinambur, Schwarzwurzel & Co. führten in den vergangenen Jahrzehnten ein Schattendasein – vollkommen zu unrecht. Allmählich kehren diese alten Gemüsesorten in das Bewusstsein der Ver-

Es gibt kaum eine Obst- und Gemüsesorte, die wir heute nicht ganzjährig im Supermarkt bekommen. In den Regalen liegen Spargel aus Kenia, Erdbeeren aus Marokko und Orangen aus Israel. Wir könnten das ganze Jahr lang das gleiche essen, doch wollen wir das wirklich? Es ist doch viel schöner, sich auf die jahreszeitlichen Genüsse zu freuen – und auch darauf zu warten. Welch’ herrliches Gefühl, wenn es im Frühling saftigen Spargel, im Sommer zuckersüße Erdbeeren, im Herbst knackige Äpfel und im Winter endlich wieder kräftigen Kohl zu essen gibt!

Besinnung auf das, was einmal gut war Immer mehr Menschen versuchen daher, mit den Jahreszeiten zu leben und sich ökologisch sinnvoll zu ernähren. Die Besinnung auf die

Text n Stefanie Grindinger

saisonale und regionale Ernte öffnet zunehmend den Blick auf Obst und Gemüse, das mit der Zeit in Vergessenheit geraten ist. Die gärtnerischen Schätze, die Ihre Groß- oder Urgroßeltern vielleicht noch kannten, sorgen gerade in der bevorstehenden kälteren Jahreszeit für jede Menge Abwechslung im Kochtopf. Stellen Sie sich vor, dass seit Beginn des Ackerbaus vor 10.000 Jahren Schätzungen zufolge rund 5.000 Kulturpflanzen entstanden sind. Auf dem modernen Markt wird nur ein winziger Bruchteil davon angeboten. Es gibt also viel zu entdecken. Da wären zum Beispiel die Teltower Rübchen, die Johann Wolfgang von Goethe gerne gegessen haben soll, der Stielmus, der wie Spinat zubereitet wird, oder die Quitte, die ein hervorragendes Gelee abgibt. Wir stellen Ihnen drei Paradebeispiele vergessener und wiederentdeckter Gemüsesorten vor, die ab September und Oktober Saison haben: die Pastinake, der Topinambur und die Schwarzwurzel.

Fotos: ExQuisine, Giuseppe Porzani, Marén Wischnewski/Fotolia.com

braucher zurück und zaubern neue Aromen in den Kochtopf.


Seite 25

Pastinake: Die Wunder-Wurzel

Schwarzwurzel: „Spargel des kleinen Mannes“

Im 18. Jahrhundert war die Pastinake das Gemüse, das in unseren Breitengraden am meisten angebaut wurde – bis sie von Kartoffel und Karotte verdrängt wurde. Heute wird die Pastinake wieder für ihren würzigen, zugleich süßen Geschmack geschätzt. Optisch ähnelt sie der Petersilienwurzel, ist aber etwas milder im Geschmack. Das Wurzelgemüse ist eine wahre Vitalstoff-Bombe: Es ist reich an Folsäure, Kalium, Magnesium, Kalzium, Vitamin C und Vitamin B1. Ihre ätherischen Öle wirken sich positiv auf Verdauung und Nierentätigkeit aus. Da die Pastinake keine Allergene enthält, eignet sie sich sehr gut als Babynahrung.

Der erste Anschein täuscht – dieses Sprichwort trifft in jedem Falle für die Schwarzwurzel zu. Ihrer schwarzen, erdigen Schale entledigt, entpuppt sich die Schwarzwurzel als kulinarische Überraschung und ähnelt optisch dem edlen Spargel – daher der Beiname „Spargel des kleinen Mannes“. Im 19. Jahrhundert war die Schwarzwurzel überaus beliebt: Es gab sogar rund 30 verschiedene Sorten. Mit der Mechanisierung der Landwirtschaft in den 1950er Jahren geriet die Schwarzwurzel zunehmend in Vergessenheit. Denn der Anbau ist aufwändig und muss größtenteils von Hand erfolgen. Heute tritt die Schwarzwurzel dank ihres würzigen, leicht nussigen Aromas in den Fokus von Hobby- und Profiköchen. Außerdem hat die Schwarzwurzel nach Erbse und Bohne den höchsten Nährstoff-Gehalt von allen Gemüsearten, darunter Kalzium, Kalium und Phosphor. n

Die Pastinake lässt sich wunderbar zu Püree, Suppe und Eintopf verarbeiten oder als Kochgemüse servieren. Geraspelt verleiht die Wurzel Salaten die besondere Geschmacksnote. Eine Anekdote am Rande: In Irland und England wurde aus Pastinaken früher sogar Bier und Wein gebraut.

Blättern Sie um und probieren Sie die beiden Rezepte mit Pastinaken bzw. Schwarzwurzeln aus, die wir dem Buch „Hofladenküche“ entnehmen durften.

Topinambur: die „Indianer-Kartoffel“ Der Topinambur war wie die Pastinake bis zum 18. Jahrhundert in ganz Europa verbreitet; vor allem in Frankreich war die „IndianerKartoffel“ ein wichtiges Nahrungsmittel. Seinen Beinamen gaben ihm Franzosen, die im 17. Jahrhundert nach Nordamerika ausgewandert waren. Dort entdeckten sie die damals unbekannten Knollen und schickten sie nach Paris und in den Vatikan. Dem Topinambur erging es schließlich wie der Pastinake: Die weitaus ergiebigere Kartoffel lief ihm den Rang ab. Am Geschmack kann es auf keinen Fall gelegen haben, denn Topinambur schmeckt raffiniert, frisch und leicht und erinnert ein wenig an Artischoke. Dank des kräftigen Eigengeschmacks genügen wenige Zutaten für eine schmackhafte Suppe, eine aromatische Gemüsebeilage oder einen besonderen Salat. Übrigens gehört der Topinambur botanisch zur selben Gattung wie die Sonnenblume.

Buch-Tipp Regina Schneider Hofladenküche Verbraucher greifen immer mehr zu naturbelassenen, regionalen und saisonalen Produkten, die sie sich auf dem Wochenmarkt oder direkt vom Hofladen holen. Die „Hofladenküche“ von Regina Schneider ist das passende Kochbuch zu diesem Trend. Es zeigt in 100 Rezeptideen, was sich aus den frischen Zutaten vom Bauernhof alles zaubern lässt. Der Aufbau des Kochbuches richtet sich nach den Jahreszeiten und stellt auch fast vergessene Gemüsesorten wie Schwarzwurzel und Mangold vor. Preis 19,95 d, Dorling Kindersley Verlag ISBN 978-3-8310-2193-2


Genuss Vergessene Gemüse - Rezepte | Seite 26

Ess-Klasse Kartoffel-Pastinaken-Salat mit

Graupensalat mit Schwarzwurzeln

Wachtelbohnen

und Cranberrys

500 g festkochende Kartoffeln (z. B. Linda) 300 g Pastinaken Salz 1 TL Kümmelsamen 1 rote Paprikaschote 100 g gegarte Wachtelbohnen (oder andere Dosenbohnen)

1 kleine Schalotte 1 Bund Schnittlauch ¼ l Gemüsebrühe 4 EL Weißweinessig 1 Prise Zucker 1 EL Senf 4 EL Sonnenblumenöl Pfeffer

Zubereitung ■ Kartoffeln und Pastinaken schälen. In zwei Töpfen in Salzwasser mit je ½ TL Kümmel aufkochen. In 20 bis 30 Minuten bei mittlerer Hitze schnittfest garen. Vom Herd nehmen, abgießen und auskühlen lassen. ■ Kartoffeln und Pastinaken in dünne Scheiben schneiden. Paprikaschote entkernen und fein würfeln. Wachtelbohnen abtropfen lassen. Wurzelgemüse, Paprikawürfel und Bohnen in einer Schüssel mischen. ■ Für das Dressing Schalotte schälen und fein würfeln. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Gemüsebrühe, Essig, ½ TL Salz, Zucker, Senf und Schalottenwürfel in einen Topf geben. Kurz aufkochen, vom Herd nehmen, Senf und Sonnenblumenöl einrühren. ■ Dressing noch warm über den Salat geben und alles vorsichtig mischen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Den Schnittlauch darüber streuen. 20 bis 30 Minuten ziehen lassen. Als Vorspeise, Zwischengericht oder als Beilage zu Fleischgerichten servieren.

Zutaten für 4 Personen 20 Cranberrys 300 g Schwarzwurzeln Saft von 1 Zitrone 4 Frühlingszwiebeln 1 Knoblauchzehe

2-3 EL Olivenöl 300 g Graupen 150 ml Weißwein 1,2 l Geflügelbrühe Salz, Pfeffer

Zubereitung ■ Cranberrys in lauwarmem Wasser etwa 20 Minuten quellen lassen. Schwarzwurzeln schälen, in eine Schüssel mit Wasser und Zitronensaft legen, damit sie nicht anlaufen. ■ Weiße Teile der Frühlingszwiebeln grob, grüne Teile fein hacken. Knoblauchzehe schälen und fein schneiden. Schwarzwurzeln aus dem Wasser nehmen, trocken tupfen und schräg in etwa 1 cm lange Stücke schneiden. ■ Olivenöl in einer Kasserolle erhitzen. Schwarzwurzeln, weiße Teile der Frühlingszwiebeln und Knoblauch bei großer Hitze anrösten, einen Deckel auflegen und etwa 5 Minuten dünsten. Die Graupen zugeben, kurz unter Rühren mit garen. ■ Weißwein dazugeben und umrühren. Graupen bei kleiner Hitze quellen lassen. Cranberrys abgießen und in den Topf geben. Die Hälfte der Brühe angießen, umrühren und weitere 30 Minuten garen. Immer wieder Brühe nachgießen und umrühren, damit die Graupen nicht ansetzen. ■ Sowie die Graupen gar sind, die grünen Teile der Frühlingszwiebeln dazugeben, 1 bis 2 Minuten mit garen. Vom Herd nehmen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Lauwarm oder kalt servieren.

Rezepte aus Dorling Kindersley Verlag: Hofladenküche; Fotos: Julia Bengeser, Rezepttexte: R.Schneider

Zutaten für 4 Personen


den 2 Fahrstun gratis

Führerschein machen: so einfach, so schnell, so gut! So macht das Fahren lernen Spaß! Die Fahrschule Drive Academy garantiert die volle Unterstützung bei Theorie und Praxis – jeder kann ein guter Fahrer werden. Durch die spezielle Vorprüfung in der Fahrschule werden Sie ideal auf den Führerschein vorbereitet. Starten Sie jetzt durch! Ihr swa KAROCARD Vorteil: 2 Fahrstunden im Wert von 70 Euro sowie das Lehrmaterial (Fahrschuldcard) gratis. BT DriveAcademy GmbH, Frauentorstraße 10, 86152 Augsburg, Augsburger Straße 26, 86444 Affing/Mühlhausen, Nördliche Hauptstraße 17, 86517 Wehringen, Telefon 0160 90229358, www.bt-driveacademy.de

10 % ng Ermäßigu

Wehrmann GmbH Sommer. Sonne. Standheizung. Sommerfeeling fürs ganze Jahr! Mit einer Standheizung von Webasto müssen Sie nie mehr in ein kaltes Auto einsteigen. Kommen Sie vorbei – Autoteile – Technik – Service – Wehrmann Ihr Spezialist berät Sie gerne!

Ihr swa KAROCARD Vorteil: Sonderaktion: 10 % Ermäßigung auf eine Standheizung Wehrmann GmbH, Werner-von-Siemens-Str. 5, 86159 Augsburg, Telefon 0821 257910, www.wehrmann-gmbh.de

5% ng* Ermäßigu

Anna-Apotheke Augsburg Mitten in der City (am Königsplatz) steht die Anna-Apotheke für Naturheilkunde. Sie ist davon überzeugt, dass die Naturheilkunde eine sinnvolle Alternative und Ergänzung zur klassischen Arznei darstellt. Seit Jahren setzt sie schon erfolgreich die Philosophie der ganzheitlichen Naturheilkunde um. Diese spiegelt sich in der eigenen Kosmetik- und Arzneimittelherstellung sowie der Gewinnung von Rohstoffen aus eigenem Heilpflanzen-Anbau wider. Ihr swa KAROCARD Vorteil: 5% Ermäßigung auf nicht rezeptpflichtige Produkte* *ausgenommen sind preisgebundene Waren und Angebote. Anna-Apotheke, Färbergässchen 5, 86150 Augsburg, Telefon 0821 41010980, www.dr-hannes-proeller.de

Augsburger Herbstdult 2014 Der malerisch eingebettete Markt mit seinem bunten Warenangebot ist ein ganz besonderes Freilufterlebnis. An so manchen Ständen kann sich der Besucher auch eindrucksvoll durch Vorführungen von Qualität und Nutzen der angebotenen Waren überzeugen lassen. Für Kinder steht wieder ein Kinderkarussell im Bereich des Vogeltors bereit. Von Samstag, 27. September bis 5. Oktober 2014, erhalten die swa KAROCARD-Besitzer wieder Ermäßigungen! Öffnungszeiten täglich von 10 bis 19 Uhr Gut zu wissen – Angebot für die Kunden. Verschiedene Marktkaufleute haben zugesagt und akzeptieren die Kundenkarte der Stadtwerke Augsburg – die swa KAROCARD auf der Dult. Auf die Vorteilsschilder achten und sparen! Eine Liste der Vorteilsgeber finden Sie im Internet unter www.KAROCARD.de


K

Region Stadtporträt Königsbrunn | Seite 28

„Lange Liebe“ Königsbrunn

Schön gestaltete Kreisverkehre beruhigen die Innenstadt – auch optisch.

Froschkönig am Glücksbrunnen neben dem Café Müller

Es muss seinen Grund haben, wenn eine Stadt innerhalb eines relativ kurzen Zeitraums mehr und mehr Bewohner anzieht, die „ihrer“ Stadt auf Dauer treu sind. Eine „lange Liebe“ braucht eine stabile Basis und die bietet Königsbrunn in vielerlei Hinsicht. Text n Hannelore Eberhardt-Arntzen

Der größte begehbare Globus der Welt, das Mercateum

Fährt man die Haunstetter Straße von Augsburg aus nach Süden, ist man – ehe man sich’s versieht – schon in Königsbrunn angekommen. Nur ein Ortschild trennt die beiden Städte voneinander. Sie sind im Lauf der Jahre quasi aufeinander zu gewachsen. und Königsbrunn tat das in rasantem Tempo. Die „Stadt auf dem Lechfeld“ ist erst seit 1967 eigenständig und zählt daher zu den jüngsten Städten Bayerns. Doch die Spuren der Gemeinde reichen zurück bis in die Stein- und Bronzezeit. Nach dem zweiten Weltkrieg erhöhte sich die Einwohnerzahl von bis dato rund 3.000 wegen der Ansiedlung von Vertriebenen sprunghaft. Der dadurch notwendige Bau von Wohnungen und die Ansiedelung von Gewerbebetrieben, die Einweihung von Schulen und Sportstätten legten das Fundament für die spätere Erhebung zur Stadt. 1967 war die Gemeinde bereits auf rund 11.000 Bürger angewachsen. Heute zählt Königsbrunn rund 29.000 Einwohner mit ca. 100 verschiedenen Nationalitäten und ist die größte Stadt im Landkreis Augsburg. Warum aber ist Königsbrunn so beliebt?


Seite 29

Wenn man von „langer“ Liebe spricht, dann kann man das zum einen räumlich verstehen. Denn Königsbrunn war und ist ein Straßenort (das „längste Straßendorf Bayerns“). Auf rund 7,5 km Länge zieht sich die alte B 17 durch die Stadt; die Bebauung orientierte sich ursprünglich zu beiden Seiten entlang dieser Straße. Später erweiterte man sukzessive etwas mehr in die Breite und – ganz maßgeblich für den neuen Charme und das Herz der Stadt – baute man die ursprünglich vierspurige Bundesstraße, die die Stadt durchschnitt, in weiten Bereichen zurück. Möglich machte dies die Inbetriebnahme der neuen autobahnähnlichen B 17 auf der Hochterrasse westlich von Königsbrunn im Jahr 1980, die die Innenstadt entlastete. Heute beruhigen und verschönern im Zentrum bepflanzte Kreisverkehre die Stadt. Kunstobjekte ziehen die Blicke auf sich, kleine Plätze und breite Gehwege laden zum Verweilen und Flanieren ein. Mitten im Ort hat letztes Jahr eine Chocolaterie ihr neues Geschäftshaus errichtet, das ein Hingucker der speziellen Art ist: Die farbenprächtige geschwungene Fassade sieht aus wie ein Gemeinschaftsprojekt von Hundertwasser und Gaudí. Eine riesige goldene Krone auf einem Türmchen stellt die Reminiszenz an den Ortsnamen Königsbrunn dar. Realisieren ließ sich dieser unkonventionelle Bau dank eines mutigen Bauherrn und eines ebenso mutigen Stadtrats. Doch das dürfte nicht die letzte Bauaktivität in der Innenstadt gewesen sein. Im Bereich vor dem jüngst generalsanierten Rathaus ist ein neues Zentrum in Planung. Auf den jetzigen Grünflächen wird bald schon eine Mischbebauung aus Läden, Praxen und Wohnungen entstehen. Durch diese städtebauliche Maßnahme soll die bisher in Nord-Süd-Richtung verlaufende Stadtachse unterbrochen werden.

Synonym für Familienfreundlichkeit

STADT KöNIGSBRuNN; H. EBERHARDT-ARNTZEN; EAP ARCHITEKTEN; HOME.ARCOR; GERHARD HOLZMANN

In der Einkaufsstadt Königsbrunn gibt es alles für den täglichen Bedarf von Familien. Egal ob Bildung, Betreuung oder Freizeit – hier wird Familienfreundlichkeit groß geschrieben. 42 Kinderspielplätze, verteilt über den gesamten Stadtbereich, bieten Betätigungsmöglichkeiten für alle Altersklassen. Sämtliche Schularten bis zum

Flaggen schaffen Großstadtflair.

Den Königsbrunnen in der Grünanlage vor dem Rathaus ziert eine Königinnenfigur, die von dem bekannten ukrainischen Bildhauer Gregor Kruk geschaffen wurde.

Gymnasium sind direkt im Ort gelegen. In der Nachbarstadt Augsburg stehen weiterführende Bildungseinrichtungen bis hin zur universität zur Verfügung. Auch das Angebot an Arbeitsplätzen beeindruckt. Die breit gefächerte Gewerbestruktur von Königsbrunn ist mittelständisch und solide, teils sogar weltweit agierend. In der Stadt sind um die 165 Vereine aktiv, sei es auf kulturellem wie auf sportlichem Gebiet: von A wie American Football bis Z wie Zeitbörse. Die Vielzahl der Vereine lässt Rückschlüsse auf das starke Gemeinschaftsgefühl der Königsbrunner zu. Aber auch das Angebot des Kulturbüros, der Stadtbücherei, der Musikschule, Kreisvolkshochschule und der verschiedenen Museen wird das ganze Jahr >> über vielen Interessen gerecht.

Der Hingucker im Zentrum: die Chocolaterie Müller


Region Stadtporträt Königsbrunn | Seite 30

Top in Sachen Freizeitgestaltung In und um Königsbrunn kann ein reichhaltiges Sport- und Freizeitprogramm genossen werden. Die Stadt liegt an der „Königsbrunner Heide“, einem der schönsten Naturschutzgebiete Schwabens, in dem allerlei Kräuter, Orchideen und Alpenpflanzen gedeihen. Dort werden seit 2007 mongolische Wildpferde und Rothirsche zur Landschaftspflege eingesetzt. Bade- und Tauchfreunde können sich im grundwassergespeisten Ilsesee austoben, während Segler und Surfer ihr Refugium auf dem Mandicho-Lechstausee finden. Das großzügige Erlebnisbad und Vitalzentrum Königstherme ist weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt und beliebt. In der kalten Jahreszeit öffnet gleich daneben die Hydro-Tech Eisarena für Schlittschuhläufer und Eishockeyspieler ihre Pforten. Ein gut ausgebautes Wander- und Radwegenetz ist selbstverständlich. Für diverse Ballsportarten stehen etliche Sportgelände und -arenen zur Verfügung. Golfer können gleich auf zwei Plätzen einlochen. und wer möchte, kann Königsbrunn beim Ballonfahren oder Drachenfliegen aus der Vogelperspektive betrachten. Daneben ist die Stadt freizeitstrategisch auch in größerem Rahmen optimal gelegen. Dank ihrer zentralen Position im Verkehrskreuz Augsburg – Landsberg – München – Bad Wörishofen mit gut ausgebauten Bundesstraßen und Autobahnen und dem großzügigen Angebot an Hotels, Pensionen und Gaststätten empfiehlt sie sich als Ausgangspunkt für viele Tagestouren, sei es in die Landes-

hauptstadt, zu den Königsschlössern oder sogar zum Bodensee. Königsbrunn darf sich rühmen, dass „nicht alles an einem Ort, aber alles innerhalb von einer guten Autostunde erreichbar ist“ – und das sind auch ideale Voraussetzungen, wenn es um geschäftliche Belange geht.

Kulturelle Kleinode An die vielschichtige Vergangenheit des Ortes erinnern zahlreiche Museen und Sehenswürdigkeiten. Das Lechfeldmuseum, welches den bäuerlichen Alltag der Gründungssiedler dokumentiert, zeigt den technischen Fortschritt und die damit verbundene Verbesserung der Lebensqualität im Laufe der häuslichen Geschichte. Zu den Attraktionen des archäologischen Museums, das Funde aus der Vor- und Frühgeschichte präsentiert, zählt unter anderem ein sog. Hockergrab mit einem komplett erhaltenen Skelett. Das bis heute einzige Steinkistengrab in Süddeutschland aus der frühen Bronzezeit ist im Städtischen Friedhof zu besichtigen. 1998 erkannte man, dass die ebenfalls dort gefundenen Tuffsteinfundamente ein sog. Mithraeum darstellten, eine Stätte des römischen Mithras-Kults aus vorchristlicher Zeit, die nach der Freilegung mit einem musealen Schutzbau überbaut wurde. Relativ neu ist der größte begehbare Globus der Welt, das Mercateum in der Nähe der Königstherme. Auf dessen Hülle ist die stark vergrößerte, auf die Kugelgestalt umgerechnete Weltkarte von

Die Königstherme: Der Wellness-Tempel ist eine der schönsten und großzügigsten Bade- und Saunalandschaften Deutschlands.


Seite 31

Der Ilsesee lädt ganzjährig zum Baden bzw. Spazierengehen ein.

Diego Ribero aus dem Jahr 1529 zu sehen. Das Mercateum erinnert als Baudenkmal an die 500jährigen Wirtschaftsbeziehungen zwischen Indien und der Region Augsburg. Es steht dort, wo auf der „Straße nach Italien" von Venedig und Genua Güter aus aller Welt in das Herz Europas gelangten. Auf fünf versetzten Plattformen sind der Beginn und die Blütezeit des 2000jährigen Indienhandels zu sehen.

Aktivitäten von Bürgern und für Bürger In Königsbrunn ist das ganze Jahr über etwas los. Nicht nur die Vereine locken mit zahlreichen Events. Das Kulturbüro präsentiert regelmäßig im Cineplex-Kino einen Filmklassiker, der von den Bürgern mitbestimmt werden kann. Groß und Klein vergnügt sich jeden Sommer auf dem traditionellen Volksfest, der Gautsch, und in der Adventszeit verbreitet der Niklausmarkt weihnachtliche Stimmung. Zwischen Königsbrunn und der Partnerstadt Rab in Kroatien besteht reger Austausch. 2013 machte in Königsbrunn die Bayern 1-Sommerreise Station, was einen ganztägigen Familien-Event mit über 10.000 Besuchern bedeutete. Aber auch im Guinness-Buch der Rekorde hat sich die Stadt verewigt. Ende September 2004 veranstaltete Königsbrunn

Ein Blick ins Naturkundemuseum

mit der Ravensburger AG den 1. Deutschen Puzzletag und erzielte einen Eintrag für den Weltrekord im Legen der längsten Puzzle-Kette, die auf der gesperrten Hauptstraße im Zentrum ausgelegt worden war. 2006 trat dann die Stadt am 2. Deutschen Puzzletag gegen Buxtehude an. Beide Städte sollten in fünf Stunden möglichst 5000 Puzzles verschiedener Größen legen. Königsbrunn übertraf mit 2,5 km Puzzles die Konkurrenz um 600 m – und erhielt einen weiteren Eintrag im Guinness-Buch. >>

Eine Vision wird Realität Die Stadt Königsbrunn, die Hochschule Augsburg und die Lechwerke AG setzen bei der Energieeffizienz im Städtebau neue Maßstäbe: In zentraler Lage auf dem Europaplatz in Königsbrunn entsteht das Visioneum Energie+. Das öffentlich zugängliche Haus verbindet zukunftsweisende Gebäudetechnik und Lösungen für energieeffizientes Wohnen. Gleichzeitig dient das Gebäude als Informationszentrum und Veranstaltungsort rund um die Themen Energiezukunft und Elektromobilität.

J E TZ T N E U

in Königs brunn: H

örakustik modernst -Zentrum mit e r Au s s t a ttung Ihr Michael Griesbauer & Team im Seilerhof.

Gut hören kann sich sehen lassen! Griesbauer GmbH & Co. KG | Bgm.-Wohlfarth-Str. 28 | Im Seilerhof | 86343 Königsbrunn | Tel. 0 82 31 / 21 51 | www.griesbauer.de Öffnungszeiten: Mo/Di/Mi/Fr 9.00 - 12.30 Uhr und 14.00 - 18.00 Uhr | Do 9.00 - 12.30 Uhr und 14.00 - 19.00 Uhr | Sa 9.00 - 13.00 Uhr


Region Stadtporträt Königsbrunn | Seite 32

Der Generationenpark verbindet Bewohner unterschiedlicher Familienstände und Nationalitäten. urbanen Charakter verleihen die mit Brunnen aufgewerteten Plätze.

Lebenswert wohnen

Verkehrstechnisch auf der Zielgerade

Neben den traditionellen Wohnformen spielen in Königsbrunn neue Wohnformen wie Betreutes Wohnen und Mehrgenerationen-Wohnen eine besondere Rolle. Mit dem aktuellen Generationenpark realisierte die Gesellschaft für Wohnungsbau und Gewerbeansiedlung (GWG), eine 100%ige Tochter der Stadt, ein weiteres zukunftsorientiertes Wohnprojekt. In barrierefrei und behindertengerecht gestalteten, öffentlich geförderten Mietwohnungen in Häusern mit vielseitigen Grundrissen können hier Singles, Paare, Senioren, Alleinerziehende, Familien und Patchworkfamilien unterschiedlichster Herkunft und Nationalität in attraktiver Nachbarschaft zusammenleben. Die GWG arbeitet aber auch Hand in Hand mit der Wirtschaftsförderung, der kommunalen Betriebsbetreuung und dem städtischen Bauamt. Räumliche Nähe und ständiger Austausch dieser Ämter gewährleisten unmittelbare und abgestimmte Informationen für Gewerbebetriebe, die sich in der Stadt der kurzen Wege ansiedeln wollen – ein nicht zu unterschätzender Standortvorteil, der Königbrunn gerade bei Mittelständlern beliebt macht.

Ins Fernstraßennetz ist Königsbrunn optimal eingebunden. Das einzige Verkehrsmittel, mit dem die Kommune nicht punkten kann, ist die Bahn. Hier muss auf Bahnhöfe umliegender Gemeinden ausgewichen werden. Der öffentliche Personennahverkehr in Königsbrunn ist daher auf Linienbusse und vor allem auf die AVV-Schnellbuslinie nach Augsburg-Hauptbahnhof angewiesen. Seit Jahrzehnten angestrebt und endlich auf der Zielgerade ist die geplante Verlängerung der Augsburger Straßenbahnlinie 3 bis in die Stadtmitte von Königsbrunn. Auch hier gilt mit Sicherheit: Was lange währt, wird gut. und: Geduld bzw. „lange Liebe“ zahlt sich aus. n

Wissenswertes Noch mehr Informationen zur Stadt Königsbrunn finden Sie auf der folgenden Website: www.koenigsbrunn.de

Die hölzernen Skulpturen, die entlang der Hauptstraße (re) immer wieder die Blicke auf sich ziehen, wurden von Josef Lang aus Denklingen gestaltet.


Vor dem Sisi-Schloss in Unterwittelsbach bei Aichach wachen zwei markante Holzköpfe auf hohen Stelen an der Brücke über den Schlossgraben. Was es wohl mit ihnen auf sich hat? Die Skulpturen wurden im Jahr 2011 vom Künstler Norbert G. Zagel geschaffen und sind Bestandteil des Aichacher Geschichtspfads. Die Stadt kann auf eine bald 1000-jährige Geschichte zurückblicken, die eng mit dem jahrhundertelang regierenden bayerischen Herrscherhaus der Wittelsbacher verbunden ist. Von hier aus stiegen diese zu einem der bedeutendsten europäischen Herrschergeschlechter auf. Nachdem sie 1180 mit dem Herzogtum Bayern belehnt wurden, regierten die Wittelsbacher das Land bis 1918 als Herzöge, Kurfürsten und Könige. Der Geschichtspfad macht in mehreren Stationen prägende historische Ereignisse und Persönlichkeiten in künstlerisch gestalterischer Weise erlebbar. Vom Wasserschloss Unterwittelsbach führt

ein leichter Wanderweg über Feld und Wald zum Standort der ehemaligen Stammburg in Oberwittelsbach. Die Wegezeit beträgt ungefähr 30 Minuten. Verschiedene Künstler setzen sich bei der Ausgestaltung des Weges in Form von Skulpturen und Objekten mit historischen Ereignissen auseinander, die in diesem Raum stattfanden und Spuren hinterließen. So tragen die beiden Kopfstelen den Namen Herzog Maximilian Joseph in Bayern. Dargestellt ist aber nicht der Vater von Kaiserin Sisi selbst. Die Stelen symbolisieren die Mode, die seinerzeit getragen wurde. Bildhauer Norbert Zagl setzte ihnen die damals bei Männern und Frauen des Bürgertums üblichen Kopfbedeckungen auf. Auf demselben Weg verläuft übrigens auch die Lauschtour „Rund ums SisiSchloss Aichach – Prinzessin Elisabeth und der legendäre Clan der Wittelsbacher“. (hea) n

Genießen sie bayerische oder internationale Küche in unserem Restaurant mit 120 Sitzplätzen und dazu unsere gepflegten Bierspezialitäten. Die Küche bietet ein breites Sortiment an Köstlichkeiten aus aller Welt jeweils dem regionalen und saisonalen Angebot angepasst. Ein täglich wechselndes Tagesangebot ergänzt die umfangreiche Karte. Ab November auch Sonntagsbrunch, Termine auf Anfrage.

Herzlich Willkommen in der Rennbahn Direkt im Herzen der Neuburger Innenstadt befindet sich unsere neu eröffnete Gastronomie. Wir freuen uns darauf Sie in unseren vier Erlebnisbereichen kulinarisch zu verwöhnen.

Eine im Stil des alten Neuburger Kinos eingerichtete Bar mit 40 Sitzplätzen und ebenso vielen Stehplätzen lädt zu einem Aperitif nach Feierabend, einem Digestiv nach dem Essen oder zu einem Cocktail ein.

Fotos: H. Eberhardt-Arntzen

K

Stolze Köpfe

Seite 33

Unser Festsaal mit einem Fassungsvermögen von 80-300 Personen steht Ihnen für Ihren Event zur Verfügung. Ein attraktiver Rahmen für ihre Feier, egal ob es sich um Hochzeiten, Familienfeiern, Firmenveranstaltungen, Tagungen oder Weihnachtsfeiern handelt.

Entspannen Sie bei einem Glas Wein in unserer eleganten Vinothek mit 40 Sitzplätzen. Mit über 60 hochwertigen Weinen aus Italien und Deutschland ist für jeden Geschmack ist was dabei. Dieser Raum kann auch für kleinere Feiern gebucht werden.

Rennbahn | Pfalzstr. 63 86633 Neuburg a. d. Donau Tel.: 08431-9078-100/ -101 Fax: 08431-9078-102 info@rennbahn-neuburg.de www.rennbahn-neuburg.de


Region Kreative | Seite 34 Köpfe | Seite 34

Promotion

Angeln auf Karpfen! Naturliebhaber Oliver Thurnhofer im Porträt

Erfolgreiche Jagd – der Fisch hat endlich angebissen!

Als Ausgleich zu beruflichen Herausforderungen entspannt der überzeugte Städter Oliver Thurnhofer besonders gerne am Ufer von Seen und Flüssen, Teichen und Weihern: Seine Leidenschaft gehört dem Karpfenfischen. Im Berufsleben gibt der Kunde den Takt an: Als Spezialist für Kontraktlogistik im Gersthofer Unternehmen Andreas Schmid Logistik war Oliver Thurnhofer bislang im Projektmanagement tätig. Vor kurzem übernahm er die operative Verantwortung für zwei Kundenprojekte. Die Logistikdienstleistung wird dabei speziell für den Kunden nach dessen Bedürfnissen maßgeschneidert. Zugleich wird das Tagesgeschäft, also Einlagerung und Versand der Kundenware, koordiniert und abgewickelt. Oliver Thurnhofer, der bereits die Diplomarbeit bei seinem jetzigen Arbeitgeber verfasste und seit 2005 dort tätig ist, trägt die Personalverantwortung

für sein Team, gewährleistet die Wirtschaftlichkeit seiner Kundenprojekte und ist der direkte Ansprechpartner für die Kunden.

Die Logistik ist das letzte Glied in der Wertschöpfungskette des Kunden: Sie bestimmt, wie viele Produkte auf den Markt und zum Endempfänger gelangen.

Zum Angelerfolg gehört auch die richtige Ausrüstung – nicht zuletzt, um den Fisch schonend zu behandeln. Der respektvolle Umgang mit den Tieren ist Thurnhofer wichtig.

Fotos: Nikky Maier / Regio Augsburg

Damit im oft hektischen Logistikgeschäft die eigene Mitte nicht verloren geht, frönt der 32-Jährige einem nicht alltäglichen Hobby: Er ist seit Kindertagen passionierter Angler und Mitglied im Fischereiverein Zusmars­ hausen. Gemeinsam mit Familienangehörigen kümmert er sich um ein eigenes Gewässer: „Unser Fischweiher ist keine große Anlage, aber wir besetzen einmal im Jahr mit Jungfischen, holen Fische von der Fisch-


Promotion

Seite 35

zucht und fangen sie dann wieder ab, zum Grillen & Co. Heuer werden wir um die 160 Jungfische setzen“, erzählt Thurnhofer. Zur hohen Kunst des Fischens zählt er das Karpfenfischen. In der Natur, am Wasser, im Freien findet Thurnhofer ganz zu sich. An den zahlreichen Gewässern im Augsburger Land finden sich fischreiche Plätze. Dabei steht der sportliche Aspekt im Vordergrund. Neben dem Fischen fährt Oliver Thurnhofer gerne Mountainbike in den Bergen. Bei den Spielen des FCA und der Augsburger Panther fiebert er im Stadion mit. „Es ist aber nicht so“, führt Thurnhofer aus, „dass man immer raus muss. Mich mit den Themen der Menschen im privaten Umfeld beschäftigen, Freunde und Familie einladen, mich austauschen zu dem, was mich stark bewegt: Das ist mir sehr wichtig.“ Er scheut sich nicht, Emotionen und Probleme aus dem Arbeitsalltag auch mal im Privatleben „gesund zu puffern“, wie er es nennt, um neue Impulse zu erhalten. Für ihn zählt, die Balance zu finden, ohne beide Lebensbereiche strikt voneinander zu trennen. Oliver Thurnhofer wohnt mitten in Augsburg und genießt das Stadtleben, gerade weil die Stadt, so meint er, nicht zu hektisch und noch überschaubar ist. Die hohe Lebensqualität der Region Augsburg setzt sich für ihn aus Stadt und Land zusammen: „Im Zentrum lebe ich unglaublich gerne. Und ich genieße es, dass man hier in der Umgebung sehr viel Natur vorfindet. In der Natur zu sein begeistert mich immer wieder aufs Neue.“ n Fast noch wichtiger als der Beutefang ist das Naturerlebnis.

Die Fachkräfte-Kampagne für den Wirtschaftsraum Augsburg bewirbt die Region Augsburg mit dem Dreiklang LEBEN. WOHNEN. ARBEITEN und stellt attraktive Arbeitgeber vor. Als Botschafter für den Wirtschaftsraum Augsburg stellen sich Fachkräfte vor, die hier leben und arbeiten.

Informationen www.region-augsburg-gefaellt-mir.de Telefon (0821) 45010-0 info@region-A3.com

Herzlich Willkommen zum Michaelimarkt am 28.9. 12.30 - 17.30 Uhr

Jetzt neu:

KidsKollektion eingetroffe

n

1.OG in der Kinderabtei lung

Mo-Fr 9-18, Sa 9-13 Uhr Mittags durchgehend geöffnet | 0 82 32 / 96 12 11

Fachkräfte-Kampagne der Region Augsburg


Seite 37

Wertachau ist jetzt smart! Das intelligente Stromnetz ist Realität: In der Siedlung Wertachau, einem Ortsteil der Stadt Schwabmünchen bei Augsburg, haben die Lechwerke (LEW) und RWE Deutschland ein intelligentes Stromnetz, ein so genanntes Smart Grid, aufgebaut. Nach fast zweijähriger Vorbereitungszeit sind die zentrale Steuerungseinheit Smart Operator sowie intelligente Bausteine im Netz und in Haushalten Anfang Juli in Betrieb gegangen. Insgesamt nehmen mehr als 110 Haushalte teil. Es ist das bundesweit erste der drei Smart-Operator-Projekte der RWE Deutschland, das damit im Praxisbetrieb läuft. Das Projekt in der Wertachau ist eine der umfassendsten Smart-Grid-Installationen überhaupt: Erstmalig sind intelligente Stromzähler, verschiedene intelligente Hausgeräte in Privathaushalten sowie Netzbausteine wie ein zentraler Batteriespeicher in einem Smart Grid zusammengefasst.

mefähigkeit und Speichermöglichkeiten im Stromnetz. Er stimmt diese Faktoren auf Basis der aktuellen Messwerte aufeinander ab und bringt sie in Einklang.

Bis Ende 2015 werden die Projektpartner nun praktische Erfahrungen beim Betrieb des intelligenten Stromnetzes sammeln. Dabei lernt das Smart-Operator-System permanent dazu und optimiert den Einsatz der verschiedenen Bausteine immer weiter, so dass Stromerzeugung n und -verbrauch in der Siedlung möglichst im Einklang sind.

Der Smart Operator, das „Gehirn“ des Netzes, nutzt das Potenzial von erneuerbaren Energien optimal: Er steuert intelligente Geräte in den Haushalten sowie zentrale Komponenten im Ortsnetz und richtet ihren Verbrauch so weit wie möglich auf die Stromerzeugung durch die mehr als 20 im Ort vorhandenen Fotovoltaikanlagen aus. So wird möglichst viel des in der Siedlung erzeugten Stroms auch vor Ort genutzt. „Wir bringen die Energiewende in der Region voran. Dafür erproben wir neue Technologien, um zu wissen, wie wir sie für den Umbau der Energieversorgung am besten einsetzen können. Das SmartOperator-Projekt hat dabei eine Schlüsselposition: Hier verbinden wir hier eine ganze Reihe neuer Technologien zum Stromnetz der Zukunft – in einem noch nicht da gewesenem Umfang“, sagte Dr. Markus Litpher, Vorstandsmitglied der Lechwerke, bei der Inbetriebnahme.

Die 110 teilnehmenden Haushalte profitieren außerdem von leistungsfähigen Breitbandinternetanschlüssen, die ihnen über das Glasfasernetz zur Verfügung stehen. Neben dem zentralen Batteriespeicher wurde auch eine Ladesäule für Elektroautos in Betrieb genommen. Den Projektteilnehmern werden Elektroautos zum Testen zur Verfügung gestellt. Außerdem wurde der Smart Operator in das Stromnetz integriert. Er ermittelt unter anderem anhand von Wetterprognosen die zu erwartenden Einspeisungen sowie Lasten, Aufnah-

Foto/Grafik: LEW

Leistungsfähiges Breitbandinternet


Spezial Mode Roben zum Träumen Seite 38

R

Roben zum Träumen

Welche Frau träumt nicht von einem Designer-Kleid! Allein schon Guido Maria Kretschmer

der Name „Haute Couture“ klingt „Grande Dame“ – schlicht und doch tragbar. Schmales Kleid mit üppiger Pelzstola

Für einen glanzvollen Auftritt

wie eine Verheißung. Wir haben uns auf den Laufstegen der Metropolen

Versace

für Sie umgesehen und unter den

Körperkunst in Vollendung mit schwungvollen Drapées und Fältelungen

schönsten Traumroben ausgewählt.

Lena Hoschek

Reminiszenzen an den „New Look“ der 1950er Jahre

Versace

Scharf geschnitten und asymmetrisch

Giambattista Valli

Oben schlicht, mit einer raffinierten Rockpartie

Fred Sathal

Das Material macht’s: Spitze, Pailletten und Stickereien

FOTOS: HERSTELLER, FASHION WEEKS INTERNATIONAL

Schiaparelli


Seite 39

Schiaparelli

Perfektes Zusammenspiel von Stoff und Styling

Mara Hoffmann Pailletten all over – für den großen Auftritt

Versace

Transparenz und Asymmetrie

Guido Maria Kretschmer

Verführerische Schlichtheit in sinnlichem Rot

Lechtaler Dirndl & Tracht GmbH & Co. KG Josef-Eigner-Straße 1 · 86682 Genderkingen / Rain Telefon: 0 90 90-96 79-0 info@lechtaler.de

Giambattista Valli Feinste Applikationen – ein Blütentraum!

Fred Sathal

Raffinierte Aussparungen setzen ungewöhnliche Akzente


Spezial Mode Fabulous Fashion Seite 40

Marc Cain Faible für Fell

Im Uhrzeigersinn:

Desigual

Zweiteiler mit Pfiff

Carolina Herrera Cape-Formen schaffen eine neue Optik

Glaw

Trend: Leder und schwingende Röcke

Strenesse

FF Immer wieder „in“ – der Parka

Im Uhrzeigersinn:

HSE 24

Glam Rock: Schick in Schale mit Stepp

HSE 24

Schlangenprint trifft Leo-Muster

Custo Barcelona

Zwei Seiten – ein Mantel mit Wow-Effekt

Was ist „in“ im Herbst und Winter? Neuer Strick, viel Leder, coole Mäntel und starke Röcke bestimmen das Modebild. Hülle ist Trend. Allerorten setzt Glanz Akzente. Innovative Materialien wie Neopren und Jacquardgewebe mit Stand erlauben überraschende Silhouetten. Wadenlange schwingende Röcke wecken Reminiszenzen an den New Look der Fifties. Neben den nach wie vor aktuellen skinny Röhren sorgen weite, locker fallende Hosen für Gemütlichkeit. Tierfellmuster sind auch in dieser Saison up-to-date, sowohl auf Textilien wie auch auf Accessoires. Schwarz-Weiß bleibt, Unis in Pastell und Winterweiß kommen. Flache Schuhe, oft mit dicken Sohlen, machen High-Heels Konkurrenz, nicht nur in der Sportswear. Der nächste Winter zeigt Schulter und Taille, aber auch lässiges Cocooning ist „in“. Bei Mänteln sieht man A- und O-Formen, bei Pullis und Sweats liebt man es oft kastig und kurz. Neben puren glatten Schnitten und Optiken bringt „Grunge Deluxe“ mit Tweed, Spitze und leichtem Glanz Abwechslung in die Mode-Optik. Überhaupt sind Metallics und schimmernde Leder-Finishes nach wie vor ganz oben in der Gunst der Fashionistas. Felloptiken und Stepp bringen frischen ■ Wind für Draußen.

FOTOS: HERSTELLER, FASHION WEEKS INTERNATIONAL

Fabulous Fashion


Seite 41

Die Pracht der Tracht! ft Traumha schöne ode Trachtenm n für Dame en und Herr

Im Uhrzeigersinn:

Marc Cain

Tierische Kombination für jeden Tag

Carolina Herrera

Wollige Gemütlichkeit und Glamour-Glanz

Madeleine

J ed e n

Prima Ergänzung: Flauschiger Mantel zur Animalprint-Hose

ö f fne t 0 Uhr ge 2 is b g ta Donners

!

86510 Ried

Im Uhrzeigersinn:

Custo Barcelona Gekonnter Materialund Mustermix

Marc Cain

Geht immer: lässige Puscheljacke zu Jeans

Glaw

Reizvolles Kontrastprogramm

Galliano

Zipper betonen Form und Schnitt

Öffnungszeiten: Sa. 9.00-18.00 Uhr / So. 9.00-17.00 Uhr

Hörmannsberger Straße 14 Telefon 0 82 33 / 54 85 http://www.mode-hintermair.de

ARTISAN Teilemarkt CLASSIC Messe OLDIES LIFE! Concours d´Elegance, Oldtimertreffen

http://facebook.oldtimertage.eu

20./21. September 2014 Fürstenfeldbruck bei München

Veranstaltungsforum Fürstenfeld - Fürstenfeld 12 - D-82256 Fürstenfeldbruck www.Oldtimertage-Fuerstenfeld.de Info Tel. +49 (0) 8141 / 8281040


S

Spezial Mode Accessoires + Herrenmode Seite 42

Schönes Madeleine

Schuhwerk Lilly’s

Madeleine

Marc Cain

Capodarte

Gabor

Gabor

Feste Feiern in Tracht von Sedlmeir

Verkaufsoffener Sonntag 21. September 2014, ab 10 Uhr Ab 10.30 Uhr: Frühschoppen mit Weißwürsten und Live-Unterhaltungsmusik mit Martin Simon ● Viele Sonderangebote ● Kaffee & Kuchen ● Hüpfburg, Ponyreiten, Karussell

● ab 11.30 Uhr:

Wildsau am Spieß

Beratung & Verkauf von 12 bis 17 Uhr

Sedlmeir‘s T R A C H T E N H O F

Schwabaich 3 bei Schwabmühlhausen 86853 Langerringen Tel. 0 82 48/13 06 Fax 0 82 48/71 44

Öffnungszeiten September: Mo-Mi 9-19 Uhr Do, Fr 9-20Uhr Sa 9-17 Uhr

www.sedlmeir-trachtenhof.de

Zum Wiesnstart haben wir für Sie

TE T O P A N G EnurB€O 50,z.B. Markendirndl für

WildbockBundlederhose statt € 199,-nur €

99,-

Vorrat reicht Angebote gültig solange

Die neuen

Sedlmeir Exklusivmodelle

in limitierer Auflage sind eingetroffen

Die neuen

Himmel, Arsch & Zwirn Lederhosen sind da!

FOTOS: HERSTELLER, FASHION WEEKS INTERNATIONAL

Lilly’s


Seite 43

Bugatti

Die Jacke hat alles, was angesagt ist: Stepp, Leder, Tweed und Plüschfell

Custo Barcelona

M

Lässige Kombi von Blazer und Outdoorjacke

Mannomann! Modetrends für Ihn

Burberry Prorsum

Donkey-Lederjacke mit Lammfell-Innenleben

Custo Barcelona

Mr. „Two Face“: Mantel mit Kontrastprogramm

Richard Chai

Blousons erleben ein Comeback

HDW_Anz_Image_43x260.indd 1

19.08.14 15:21


Beauty & Wellness Make-up Trends | Seite 44

Laura Mercier

Babor

Artdeco

Beni Durrer

Pupa

Sinnliche Verführung Die Make-up-Looks der kommenden Saison

YSL

Arabesque

Fotos: Hersteller, GoldPix/Fotolia.com

Dieser Herbst steht im Zeichen zurückhaltender Farben. Die Top-Visagisten zeigen Make-ups mit zartem Schimmer und Lidschatten in Beige- und Brauntönen – bevorzugt im Metallic-Look in Gold, Silber, Kupfer oder Bronze. Smokey-Eyes sind jetzt nicht mehr schwarz, sondern changieren in sinnlichen Brauntönen. Als Gegenpart zur dunklen Optik ist auch weißer oder pastellfarbener Lidschatten angesagt, was für einen besonderen Frische-Effekt sorgt. Lange schwarze Wimpern kommen so besonders gut zur Geltung. Allen Looks gemeinsam sind betonte kräftige Augenbrauen und ein makelloser, ebenmäßiger Teint. Am Abend sorgt ein exakter Lidstrich am oberen und unteren Wimpernrand für einen sinnlichen Augenaufschlag. (hea) ■


Seite 45

Lancôme

Lack & Lippen Rot wie die Liebe

Was in der Herbst-Winter-Saison auf Lippen und Nägel kommt, wird vor allem eines sein: Rot! Keine Farbe ist so zeitlos. Und die Palette ist riesig. Total im Trend liegen Ombré-Lips. Hier werden die Lippen mit drei bis vier Nuancen der gleichen Farbfamilie geschminkt, zum Beispiel Brombeerrot (Konturenstift), Rubinrot und Fuchsia. Zuerst die Kontur mit dem dunkelsten Ton zeichnen. Den rubinroten Lippenstift nun an der Kontur entlang mit einem Pinsel auftupfen. Nochmals den dunkelroten Konturenstift ansetzen und die zwei Farbtöne ineinander verwischen. Den Lippenstift in Fuchsia nun mittig auftragen und ebenfalls zum Rotton hin verblenden – fertig. Für die Nägel gilt: Ausgefallene Nailart ist passé: Der Trend geht hin zum Uni-Nagel – und zum Klassiker Rot. (hea) ■  Yves Saint Laurent  Chanel  Orly  NYC  Babor  Sothys  Lancôme  Catherine  Laura Mercier  Artdeco

Die Cosmetic Gallery von DR. GRANDEL ist Augsburgs Topadresse, wenn es um • professionelle Kosmetikbehandlungen • Hautanalyse und fachkundige Beratung • farb- und typgerechtes Make-up geht. Wunderschön der Dreiklang aus kosmetischer Kompetenz, Wohlfühl-Ambiente und Behandlungserlebnis, einzigartig das Design und der herzliche Service.

Cosmetic Gallery im Herzen der Augsburger Altstadt: Weiße Gasse 11 • 86150 Augsburg Besuchen Sie uns auf www.cosmetic-gallery.de und reservieren Ihren persönlichen Beratungstermin. Telefon: 0821 5407 466 Unsere neuen Öffnungszeiten: Montag: 09:30 – 18:30 Uhr Dienstag: 09:30 – 20:00 Uhr Mittwoch bis Freitag: 09:30 – 18:30 Uhr Samstag: 09:30 – 14:00 Uhr

Anzeige Schlossallee 178x84_15.indd 1

17.03.14 17:51


Foto: Bergsex

Beauty & Wellness Schönmacher Kaffee | Seite 46

K Kaffee

Muntermacher für die Haut Kaffee ist ein Beauty-Booster. Ja, richtig gelesen. Man kann Kaffee nicht nur trinken, sondern auch für die Schönheit einsetzen. Viele Hersteller von Kosmetika machen sich diese Eigenschaft zu Nutze.

Das Koffein im Kaffee ist es, welches die Haut munter macht. Koffein kurbelt die Mikrozirkulation der Haut an und bringt den Lymphfluss und den Zellstoffwechsel in Schwung, womit der Abbau von Fettzellen unterstützt wird. Hier kann man gut bei unschöner Orangenhaut ansetzen und genau deswegen ist in vielen Anti-Cellulite-Produkten Koffein drin. Aber auch bei den Haarwurzeln hilft Koffein. Es soll die Wachstumsenergie der Haarwurzeln langfristig verlängern und die Talkproduktion regulieren. Somit wird dünner werdendes Haar wieder aufgebaut.

len eines Organs auf diese Weise geschädigt werden, umso schlechter geht es dem betreffenden Organ. Antioxidantien können die Zellen vor Freien Radikalen schützen, indem sie sie „entschärfen“. Zusammenfassend lässt sich sagen: Kaffee ist in Sachen Wellness und Kosmetik ein absolutes Multi-Talent. Er bremst die Hautalterung, strafft die Figur, mildert Tränensäcke und sorgt für kräftigen Haarwuchs. Und er macht nicht nur die Haut munter, sondern auch den

Ferner ist wissenschaftlich belegt, dass Kaffee einen hohen Anteil an Antioxidantien hat. So heißen chemische Verbindungen, die eine unerwünschte Oxidation anderer Substanzen gezielt verhindern. Im menschlichen Körper wirken sie auf den Zellstoffwechsel. Dort entstehen bei Reaktionen mit Sauerstoff sog. Freie Radikale. Diese stehen am Anfang vieler Gesundheitsbeschwerden. Sie greifen unsere Zellen an und können diese funktionsuntüchtig machen. Je mehr Zel-

Foto: AVERYVEGANLIFE

Übrigens kann man Kaffeesatz nicht nur als Blumendünger nutzen; er lässt sich auch gut als Peeling verwenden. Von Kaffeepeeling bekommt man nämlich zarte und rosige Haut. Die Anwendung ist einfach: Sanft kreisend einmassieren und kurze Zeit einwirken lassen. Danach unbedingt gründlich abspülen.


Seite 47

ganzen Menschen. Von den meisten wird Kaffee als anregend empfunden, da er u. a. die Gehirndurchblutung verbessert. Erst große Mengen drehen den Effekt um: Spätestens nach der zehnten Tasse wirkt er einschläfernd. Auch das Tässchen Espresso nach dem Essen und seine verdauungsfördernde Wirkung ist allgemein beliebt. Aber wer hätte gedacht, dass Kaffee den Muskeln einen Kick gibt oder sogar vor Gallensteinen schützt? Eine Harvard-Langzeitstudie soll diesen Effekt bewiesen haben. Und erst die Wirkung des Kaffees auf die Psyche! Schon eine Tasse lässt den Serotoninspiegel ansteigen. So vertreibt Kaffee Stimmungstiefs und hilft bei Depressionen. Ganz zu schweigen vom Duftgenuss, der Genießer magisch anzieht und entspannt.

Im Damenparfum L‘Or von Torrente ist Kaffee als Herznote enthalten.

In Black Opium von Yves Saint Laurent betört eine kraftvolle Kaffeebohnen-Note.

Dass Düfte mit Kaffee-Aroma die Nasen verwöhnen, beweisen Kaffee-Akkorde in Parfums. Erst seit einigen Jahren wird der für die Parfumherstellung relativ neue Inhaltsstoff extrahiert. Ursprünglich nur in Herrendüften eingesetzt, findet man ihn jetzt immer öfter auch in Damendüften. Dabei ist Kaffeebohne nicht gleich Kaffeebohne. Ihre unterschiedlichen Charakteristika schlagen sich auch in verschiedenen Duftnuancen nieder – von kräftig frisch bis warm und sinnlich. Übrigens: Kaffee hat noch einen angenehmen Nebeneffekt in Sachen Beauty. Er enthält nämlich keine Kalorien – sofern man auf Milch und Zucker verzichtet. (hea) ■

Extrakte malaysischer Kaffeebohen in diesen Spa-Produkten sollen die Durchblutung der Hautzellen fördern.

Optimale Augenprüfung und beste Optik

- für Ihr perfektes Sehen und Aussehen mit Brille & Kontaktlinsen Bei DEGLE Augenoptik werden Sie von erfahrenen Spezialisten betreut. Für Ihre maximale Sehqulität sind Optometristen, Diplomingenieure für Augenoptik, Augenoptikermeister sowie Augenoptiker Ihre fachkundigen Ansprechpartner.

Natürlich können Sie dann bei dem Augenoptik-Team Ihre Brille und Sonnenbrille im modischen Trend sowie Ihre individuellen Brillengläser aussuchen - für Ihr perfektes Sehen und Aussehen mit Begeisterungsgarantie!

Unter Einsatz von neuesten Messinstrumenten und mit umfassender Fachkompetenz ist das Expertenteam für Sie da - eine hervorragende Grundlage für Ihre neue Brille, Kontaktlinsen und andere Sehhilfen.

Vereinbaren Sie gerne Ihren individuellen Beratungstermin unter Telefon 0821/45052-0 oder über die Online-App auf www.degle.de.

Prof. Dr. Stephan Degle Institut für Optometrie . Kontaktlinsen . Low-Vision Hoher Weg zum Dom . 86152 Augsburg . www.degle.de . Tel. 0821/45052-0


Foto: Titania

Beauty & Wellness Saunawonnen | Seite 48

Saunawonnen Kannte man früher nur eine Art von Sauna, die klassische Sauna, bei der man bei sehr geringer Luftfeuchtigkeit, aber bei großer Hitze schwitzte, so etablieren sich heute auch andere Varianten immer mehr. Klassische Sauna Eine klassische Sauna wird oft auch als Finnische Sauna bezeichnet, weil die ursprüngliche Sauna ja „finnisch" war. Es handelt sich hierbei um einen Raum, meist aus Holz, in dem neben einer Möglichkeit zum Sitzen und/oder Liegen auch ein Ofen steht. Mit diesem Ofen heizt man die Saunakammer auf. Es wird dabei vor allem die darin befindliche Luft erwärmt, aber es erwärmen sich auch die Saunabänke und die Wände der Saunakammer. In der klassischen Sauna wird bis auf eine Temperatur von 70-100° Celsius aufgeheizt, je nach persönlichem Wohlbefinden. Dabei wird darauf geachtet, dass die Luftfeuchtigkeit relativ niedrig bleibt. Gewöhnlich bleibt man ca. 15 Minuten in der Saunakammer und macht gegen Ende einen so genannten Aufguss. Hierbei wird auf erhitzte Steine Wasser gegossen und die Luftfeuchtigkeit angehoben. Auf diese Weise steigert man die Temperatur noch etwas und schwitzt noch mehr. Zu der klassischen Sauna gehört untrennbar der danach folgende Abkühlvorgang, der mindestens so lange wie der Schwitzvorgang dauert. Nach einem Frischluftbad wird der Körper mit einem Schlauch, einer Schwallbrause oder ähnlichem mit kaltem Wasser gekühlt. Gerade dieses Wechselspiel von Heiß und Kalt macht das Erfrischende, Abhärtende und Gesunde an der klassischen Sauna aus.

ge entspricht. Mehrere Personen müssen sich natürlich auf eine Farbe einigen oder die Farben wechseln lassen. Weiß wirkt aufhellend auf die Stimmung, Grün eher beruhigend. Gelb wirkt auf Verdauung und Konzentration, Rot auf die Hautaktivität. Beim Farbwechsel da­rauf achten, dass der Wechsel nicht zu schnell erfolgt, damit das Licht in seiner speziellen Farbe die gewünschte Wirkung ausüben kann.

Römisches Bad (Laconium) Werden in der klassischen Sauna Steine auf einem Ofen erhitzt, so  unterscheidet sich ein römisches Bad dadurch, dass  die Wände aufgeheizt werden. Dies geschieht entweder mit warmer oder heißer Luft, die  durch Hohlräume geleitet wird (Hypokaustenheizung), oder aber auch, indem vorgewärmtes Wasser durch Leitungen gepumpt wird. Diese Hohlräume befinden sich natürlich in den Wänden, aber auch im Boden und in der Decke. Ein römisches Bad gibt über die beheizten Wände zum einen Strahlungswärme an den Körper ab, zum anderen heizen die warmen Wände die Luft im Raum auf. Ein römisches Bad  hat keinen  Ofen und folglich  auch keine  heißen Steine im Raum; daher wird auch kein Aufguss gemacht.

Helarium

Dampfbad

Durch die Ergänzung mit Licht in verschiedenen Farben wird die klassische Sauna zum Helarium. Die Wirksamkeit von Licht und Farben auf den Menschen, insbesondere auf seine Psyche, kennt man bereits von der Lichttherapie. Diese Therapie soll unter anderem gegen depressive Störungen helfen. Was liegt daher näher, als Lichtund Farbtherapie mit der Sauna zu kombinieren, um das persönliche Wohlbefinden noch weiter zu steigern. Bei der Farblichtsauna werden mittels Niederdrucklampen unterschiedliche Farbeffekte in der Sauna erzeugt. Man wählt dabei diejenige Farbe aus, die der Gemütsla-

Das klassische Dampfbad (sehr oft auch als Nebelbad bezeichnet) wird nicht wie die klassische Sauna mit einem Ofen mit Saunasteinen beheizt, sondern mittels Wasserdampf. Dieser Wasserdampf wird in einem Dampfkessel (oder Verdampfer) erzeugt und dann über ein Rohrsystem in das Innere der Kabine geleitet. Es sorgt dort für die notwendige Wärme. Die Luftfeuchtigkeit erhöht sich dabei immer mehr, bis der Wasserdampf in einen Nebel übergeht. Dampfkammern bzw. Dampfbäder sind daher meist nicht aus Holz, sondern aus Stein oder Fliesen, weil diese unempfindlich gegenüber der hohen Luft-


Seite 49

feuchtigkeit sind. Die Temperatur im Dampfbad beträgt maximal 40 bis 50° Celsius, jedoch kann die Luftfeuchtigkeit bis zu 100 % betragen. Man wird aber die Temperaturen wegen der hohen Luftfeuchtigkeit in der Regel als höher empfinden. Wichtig bei dieser Art des Saunabadens sind auch eine ausreichende Frischluftzufuhr und das Abkühlen nach dem Saunabad. Nur mit der notwendigen Abkühlung nach dem Bad entfaltet es seine gesunde Wirkung. Der Aufenthalt im Dampfbad kann mit bis zu 20 Minuten doch um einiges länger ausfallen als in der klassischen finnischen Sauna. Man sollte jedoch beachten, dass das Dampfbad durch die hohe Luftfeuchtigkeit müder macht als die klassische Sauna. Es empfiehlt sich daher besonders für stressgeplagte Menschen, die zur Ruhe kommen möchten.

Hamam Als Hamam wird ein türkisches oder arabisches Bad bezeichnet, welches aus mehreren Räumen besteht. Das Wort stammt aus dem Arabischen und bedeutet „erhitzen". Ein Hamam besteht aus mehreren Räumen innerhalb eines Gebäudes und ist eine Art Dampfbad, bei dem sich im Zentrum eine Liegefläche befindet (der Nabelstein). Bei den Räumen wird zwischen einem Kaltluftraum, Warmluftraum oder einem Heißluftraum unterschieden, d. h. es gibt mehrere Temperaturzonen. Im Heißluftraum beträgt die Temperatur ca. 40 bis 50° Celsius. Die Temperatur wird erzeugt, indem ein Wasserbecken aufgeheizt wird. Die warme Luftfeuchtigkeit steigt aus diesem Becken auf und erzeugt ein warmes feuchtes Klima im Raum. Am Rand des Hamam befinden sich Waschbecken mit warmem und kaltem Wasser, mit welchem sich die Gäste laufend übergießen. Gewöhnlich dauert der Aufenthalt im Hamam länger als in der klassischen Sauna. Oft werden auch Massagen im Rahmen eines Hamam angeboten. Es gibt gewöhnlich keine gemischte Schwitzkammer; hier wird streng nach Frauen und Männer getrennt. Zur Abkühlung nach dem Schwitzen gibt es mehrere Kaltlufträume, in denen immer kälteres Wasser zur Verfügung steht, mit dem man sich übergießen kann. ■ Quelle: sauna-portal.com

Wissenswertes Das Titiania in Neusäß bietet die unterschiedlichsten Saunarituale. So gibt es z. B. eine kreislaufschonende, weniger heiße Biosauna oder eine duftende Kräutersauna. Auch Dampfbad, Laconium oder Hamam stehen zur Wahl. Nicht alltägliche Saunaerlebnisse bieten u. a. die sehr heiße und trockene Erdsauna, die Steinsauna, in der Himalaya-Salzkristalle in einem Wasserkessel erwärmt und in der Luft freigesetzt werden sowie die Kelosauna aus original finnischem Kiefernholz. Die Kiva-Schwitzhütte ist einem alten indianischen Ritual nachempfunden und stellt auch ein optisches Highlight dar: Ein großer Felsbrocken wird erhitzt, dann in die Mitte gerollt und mit Wasser übergossen. Informationen www.titania-neusaess.de


Gesundheit Inhaltsstoffe von Kosmetika | Seite 50

Wie viele Lippenstifte kann ich unbeschadet essen? Inhaltsstoffe kosmetischer Produkte, von Cremes über Lippenstifte bis zu Zahncremes, unterliegen einer besonderen Beobachtung und Prüfung, sowohl seitens der Hersteller und Behörden als auch seitens der Konsu-

Zur Vermeidung gesundheitlicher Gefährdungen durch kosmetische Mittel ist verantwortliches Handeln oberstes Gebot. Hersteller und Aufsichtsbehörden legen dabei strenge Maßstäbe und wissenschaftliche Kriterien an, denn niemand hat Interesse daran, Menschen zu schädigen. In der geltenden Kosmetikverordnung sind deshalb auch zulässige Höchstkonzentrationen für Inhaltsstoffe festgelegt. Bei einigen Stoffgruppen, so zum Beispiel bei Konservierungsmitteln, schrillen mancherorts die Alarmglocken, denn aufgrund wissenschaftlicher Erkenntnisse werden ihnen zum Beispiel toxische (giftige), krebserzeugende oder hormonelle Wirkungen für den menschlichen Körper zugeschrieben. Die Stoffeigenschaft ist zwar ein wichtiges Kriterium, kann aber allein nicht zur Bewertung eines tatsächlichen Gefährdungspotenzials herangezogen werden. Wenn für einen bestimmten Stoff ein Gefährdungspotenzial wissenschaftlich bekannt ist, kommt es bei der Risikobewertung aber immer auch auf die Dosis an. Also vor allem auf die Frage: In welcher Konzentration ist der Stoff in dem Produkt vorhanden und ab welchem „Schwellenwert“ besteht ein tatsächliches Risiko. Ab wann ist eine „Überdosis“ erreicht? Ähnliche notwendige Abwägungsprozesse finden sich auch in anderen Lebensbereichen. Ein Beispiel aus dem Straßenverkehr: Mit einer innerörtlichen Geschwindigkeitsbegrenzung auf 50 km/h wird sozusagen ein maximaler Höchstwert festgeschrieben, auch um mögliche Gefährdungspotenziale zu minimieren. Wer hier aus seinem Fahrzeug aber höhere Geschwindigkeiten herausholt, die durchaus in ihm ste-

cken („Stoffeigenschaft“), überschreitet den Schwellenwert und greift zur „Überdosis“, handelt also fahrlässig. Bei sachgemäßem Gebrauch von kosmetischen Produkten besteht kein erkennbares Risiko. Wer also Lippenstift, um ein typisches Beispiel zu nennen, auf den Lippen anwendet (auch über Jahre) und diese eben nicht „tonnenweise“ als Nahrungsmittel verwendet, setzt sich keinem Gesundheitsrisiko aus. In regelmäßigen Studien werden „statistische Risikodaten“ untersucht, um Gefährdungen zu erkennen. „Hinsichtlich kosmetischer Mittel sind aus den statistischen Übersichten keine Gefährdungen für die Gesundheit oder Erkrankungen bekannt, die Anlass zu einem sofortigen Handlungsbedarf gäben“, weiß Prof. Dr. Ortwin Renn, Ordinarius für Umwelt und Techniksoziologie an der Universität Stuttgart. Deshalb rät der Experte zur Besonnenheit in der Kommunikation mit Verbrauchern. „Bei der Abwägung von Risiken sind über die Stoffeigenschaften hinaus weitere Kriterien wie Dosis-Wirkung, Wahrscheinlichkeit einer Schädigung und Exposition, also ob der Stoff überhaupt in den Stoffwechselkreislauf gelangt, zu berücksichtigen. Das Risiko bestimmt den beobachtbaren Schaden, nicht das Gefährdungspotenzial.“

Wie frei ist „frei“? Eine Creme oder ein Shampoo darf nach geltender Rechtsauffassung immer dann mit dem Aufdruck „frei von Konservierungsstoffen“ ins Regal, wenn sie oder es keinen Zusatzstoff zum überwiegenden Zwe-

Fotos: aviemil, DragonImages/Fotolia.com

menten. Immer mehr Verbraucher sind jedoch skeptisch. Zu Recht?


Seite 51

cke der Haltbarmachung enthält. Das ist zum einen der Fall, wenn die Kosmetikrezeptur an sich keinen guten Nährboden für Bakterien und Keime bietet. Sie enthält dann z. B. viel Alkohol (Parfums), wenig Wasser (Lippenstifte) oder ist stark sauer oder basisch (Enthaarungscremes) eingestellt. Oder aber die Verpackung des Pflegemittels ist so gewählt, dass sich Mikroorganismen erst gar nicht ansiedeln können, wie das bei Aerosolsprays, Vakuumspendern und Einmalverpackungen der Fall ist. „Konservierungsmittelfrei“ kann aber auch bedeuten, dass einer oder mehrere der so genannten „multifunktionellen Inhaltsstoffe“ Teil der Rezeptur sind. Derzeit sind 150 bis 200 Rohstoffe mit keimhemmenden Eigenschaften in kosmetischen Mitteln bekannt. Dazu zählen bestimmte Alkoholverbindungen, spezielle organische Säuren, aber auch komplex zusammengesetzte Extrakte oder ätherische Öle aus Pflanzen. Antimikrobiell wirken unter anderem Senfsamen, Hopfen, Teebaumöl sowie Blätter von Eukalyptus, Efeu, Rosmarin und Salbei. Damit diese Zusätze nicht unter die Rubrik „Konservierungsstoff“ im Sinne des Kosmetikrechts fallen, müssen sie eine andere Hauptfunktion in der Rezeptur erfüllen. Stoffe, die Cremes und Lotionen – quasi nebenbei – vor Keimen schützen, tragen beispielsweise dafür Sorge, dass unangenehme Eigengerüche der Zutaten überdeckt werden, eine Lotion gut riecht, desodoriert, Feuchtigkeit spendet oder antistatisch wirkt. Haltbar machen auch manche Lösungsmittel oder Emulgatoren. Konditionierend wirkende Substanzen verleihen dem Haar Geschmeidigkeit, Stand oder Glanz und verstärken gleichzeitig die Stabilität des Produktes gegen Keime. Doch nicht jeder Pilzhemmer killt automatisch auch Bakterien. Darüber hinaus müssen die Konzentration im Produkt und der pH-Wert stimmen, damit so ein Inhaltsstoff mit Doppelfunktion seine gewünschte Nebenwirkung überhaupt entfalten kann. Wer also glaubt, wo „ohne Konservierungsstoffe“ drauf steht, sind auch keinerlei Keimhemmer drin, kann irren.

Den inneren Arzt kennenlernen - das Gesundheits-Seminar Sie lernen natürliche Selbstheilungskräfte aktiv zu nutzen; Sie können Medikamente und damit Nebenwirkungen vermeiden; Gesunde bleiben gesund. Einen halben Tag lang viel praktisches Üben und spannende Informationen auf der Basis moderner Hirn-, Placeboforschung und Physik.

Der Arzt Albert Schweizer sagte: “Das Beste, was wir tun können ist, diesem Arzt, der im Innern jedes einzelnen wohnt, eine Gelegenheit zur Wirkung zu geben“. Samstag, 08. November 2014 von 14.00 bis 18.30 Uhr Ort: Diedorf (am Stadtrand v. Augsburg) Europaplatz 1

Angst davor, sich mit Liposomen oder Vitaminen aus dem Tiegel Keime in die Haut zu schleusen, muss dennoch niemand haben. Auch die Befürchtung, dass Mascara oder Bodybutter innerhalb der angegebenen Verwendungsdauer „umkippen“, ist unbegründet. Kein Pflegeprodukt darf heute in den Verkauf, ohne dass Stabilität und Sicherheit der Rezeptur gewährleistet sind. Enthält es einen oder mehrere der erwähnten „multifunktionellen Stoffe“ zur Konservierung, müssen Sicherheit und Verträglichkeit durch einen Sachverständigen im Einzelfall abgeklärt werden. n Quelle: haut.de; Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh), www.gdch.de

 Kosten: € 59,00 inkl. besonderer Pausen-Snacks, Getränke und Seminarunterlagen Leitung: Dr. med. Richard Harslem, Energiemedizin, Naturheilverfahren, Buchautor Und wer wirklich keine Zeit hat, der bestellt sich Arbeits-DVD „Neue Medizin“ oder das Buch „Medizin die JEDEN angeht!“ Verbindliche Anmeldung und DVD-Bestellung bei dr.harslem@t-online.de oder Tel. 08238-2270 oder Fax: 08238-2331 Die wirksamste Medizin ist die natürliche Heilkraft, die im Inneren eines JEDEN von uns liegt. Hippokrates von Kos


Gesundheit Nebenwirkungen von Tattoos | Seite 52

Das geht unter die Haut: Etwa 20 bis 25 % aller unter 30-Jährigen in Deutschland haben ein Tattoo oder Piercing. Aber nicht nur bei Teens und Twens ist Körperschmuck sehr gefragt – auch Angehörige höherer Altersklassen tragen ihn. Was viele dabei nicht wissen: Auch Tätowierungen und Piercings können zur Gefahr werden und Allergien und Infektionen hervorrufen. Gestochen scharf Im rechtlichen Sinne gelten sowohl Tätowierungen als auch Piercings als mutwillige Körperverletzung – trotzdem gibt es für beide Arten von Körperverzierung keine gesetzliche Regelung in Bezug auf das Mindestalter. Sie bleiben nur deswegen straffrei, weil die Person freiwillig in den Eingriff einwilligt. Dass das Stechen von Körperbildern auch mit gesundheitlichen Risiken einhergehen kann, ist vielen Körperkultanhängern gar nicht bewusst – denn in Deutschland gibt es dem Verband der Deutschen Organisierten Tätowierer zufolge etwa 20.000 nicht legale Tattoostudios. So können mangelnde hygienische Zustän-

Kleiner Pieks, große (Neben-)Wirkung? Rund 5,3 Millionen Menschen in Deutschland besitzen ein Piercing. Mit professioneller Durchführung und guter Pflege verursachen die kleinen Schmucksteine meist keine Probleme, doch bei etwa 30 % der Gepiercten läuft nicht alles ohne Komplikationen. Häufig enthalten Piercings Nickel; dabei reagiert fast jeder Zehnte in Deutschland empfindlich darauf – eine allergische Reaktion ist daher eine der möglichen Folgen. Je nach Körperregion können die gesundheitlichen Risiken unterschiedlich ausfallen: Am Bauchnabel z. B. können sich Bakterien aufgrund der mangelnden Luftzirkulation und der feuchtwarmen Umgebung besonders schnell ausbreiten und eine Entzündung verursachen. Wer sich also für ein Piercing oder eine Tätowierung entscheidet, sollte sich in jedem Fall über die möglichen Risiken informieren und ein professionelles Tattoo- bzw. Piercingstudio auswählen.Weitere Informationen und Studios in Ihrer Nähe finden Sie beim Verband der Deutschen Organisierten Tätowierer und European Association for Professional Piercing. n Quelle: medicalpress.de

Fotos: Kitty, unpict/Fotolia.com

Gefährlicher Körperschmuck

de wie z. B. nicht sterile Nadeln dazu führen, dass sich die tätowierte Körperstelle entzündet. Auch einige Tätowierfarben sind nicht ganz unbedenklich: Da ihre Herstellung nicht den hygienischen Bedingungen der Arzneimittelproduktion unterliegt, können sie verunreinigt sein und ebenfalls zu Infektionen führen.


Zahnaufheller | Seite 53

Kleine Helfer für schöne Zähne Behandlungen für ein strahlendes Lächeln Ebenmäßige weiße Zähne gelten nicht nur als Gesundheitsfaktor, sondern auch als Schönheitsideal. Auch vermeintliche Kleinigkeiten wie Verfärbungen oder deutlich sichtbares Zahnfleisch rufen Korrekturwünsche hervor. Moderne Helfer schaffen schnelle Abhilfe.

Rosa Korrektur Als Bestandteil des Zahnhalteapparates übernimmt das Zahnfleisch eine wichtige Funktion für die Mundgesundheit. Im Gegensatz zu Zahnfleischschwund kann aber auch ein Überschuss des Weichgewebes vorliegen. Obwohl es sich hier nur um ein optisches Problem handelt, leiden viele Betroffene unter Hemmungen beim Lachen und Sprechen. Ist das Verhältnis von Lippen, Zahnfleisch und Zähnen im Ungleichgewicht, wirken die Zähne oft sehr klein. Mit einem einfachen Eingriff lässt sich überschüssiges Gewebe jedoch korrigieren, so dass wieder ein harmonisches Gesamtbild entsteht. Da hierbei nur wenige Millimeter Zahnfleisch mit Hilfe von Lasern, Skalpellen oder rotierenden Instrumenten entfernt werden, beeinträchtigt die Behandlung die Zähne nicht.

Professionell gereinigt Selbst bei gründlicher Pflege lagern sich mit der Zeit oft Beläge – auch Plaque genannt – an schwer zugänglichen Bereichen am Zahnfleischrand und zwischen den Zähnen ab. Langfristig kann sich durch die Einlagerung von Mineralien so genannter Zahnstein entwickeln,

der sich mit der Bürste nicht mehr entfernen lässt. Hier kommt eine professionelle Zahnreinigung zum Einsatz. Auch Verfärbungen, etwa durch den Genuss von Kaffee, Tee, Rotwein oder Nikotin, werden dabei beseitigt. Zahnstein wird in der Regel mithilfe von Ultraschall entfernt. In Zwischenräume und Zahnfleischtaschen gelangt man mit feinen Handgeräten. Bei Bedarf kommt zusätzlich ein Pulverstrahlgerät zum Einsatz, das auch die letzten Verfärbungen erreicht. Eine abschließende Politur und Fluoridbehandlung macht den Zahnschmelz widerstandfähiger gegen neue Beläge. Wichtig: Der Effekt hält nur so lange an, wie Patienten auf eine gründliche Zahnpflege achten.

Zähne heller strahlen lassen Um verfärbte Zähne aufzuhellen, stehen verschiedene BleachingVerfahren zur Verfügung: In-Office-Bleaching in der Zahnarztpraxis, Home-Bleaching mit einer vom Arzt angefertigten Schiene oder Aufhellprodukte aus der Drogerie. Meist basiert die Wirkung auf Wasserstoffperoxid, das die Farbmoleküle aufspaltet. Die Unterschiede liegen jeweils in der Konzentration und der Art der Anwendung. Produkte für den privaten Gebrauch zeigen nur geringe Ergebnisse. Ratsam ist deshalb, auf zahnärztliche Verfahren zurückzugreifen. Vorab sollte immer eine Untersuchung auf Karies, Risse im Zahnschmelz oder Zahnfleischreizungen erfolgen, um diese vor der Aufhellung gegebenenfalls zu beheben. Füllungen, Kronen und Brücken bleichen übrigens nicht mit, sondern behalten ihre ursprüngliche Farbe. Falls sie sich im sichtbaren Bereich befinden, muss der Zahnarzt sie anschließend austauschen. n

TTES HEN: S DA REC en. SP hör s VER iffland. e grati

Hört sich gut an!

Bei ystem agen! s r Hör robe t P

iffland.hören. in Ihrer Nähe: Filiale Augsburg Karlstraße 10 Filiale Friedberg Bahnhofstraße 10 Filiale Mering Münchener Straße 7 www.iffland-hoeren.de

raumkontakt.de

Quelle: Zahnimplantat-Klinik Düsseldorf


Motor & Technik Intelligente Helfer | Seite 54

Zeitsprung in der Küche

Siemens iQ700 Backofen

In der Küche beginnt eine neue Zeitrechnung. Intelligente Küchen- und Hausgeräte lassen sich mit Smartphones oder Tablets vernetzen und auf Wunsch von dort aus bedienen. Aber auch Backöfen haben so coole Funktionen, dass sich sogar die Zubereitungszeit der Speisen drastisch verkürzen lässt.

Siemens z.B. setzt auf vernetzte Hausgeräte. Backofen und Geschirrspüler sind per Tablet und Smartphone ortsunabhängig steuerbar und eröffnen damit eine Vielzahl neuer Möglichkeiten. So erlauben sie etwa die Gerätebedienung aus dem digitalen Kochbuch heraus, bieten die Zusammenstellung von Einkaufslisten, eine bedarfsgerechte Gebrauchsanleitung oder Informationen zum Ressourcenverbrauch. Mit der neuen hybriden iQ700 Bedientechnologie und verschiedenen Zeitverkürzungs-Optionen markiert die neue Gerätegeneration auch in punkto Design und Funktionalität den Anbruch eines neuen Zeitalters. Mit dem iQ700 Backofen präsentiert Siemens das erste Vernetzungsfähige Gerät einer neuen Generation. Gleichzeitig hebelt der iQ700 die bekannten „Naturgesetze“ des Backens aus. Dank innova-

tiver Funktionen wie varioSpeed und coolStart verkürzt sich die Zubereitung von Kuchen, Aufläufen, Braten oder Tiefkühlprodukten um bis zu 50 Prozent. Ebenso zügig arbeitet die iQ700 Spülmaschine. Mit der varioSpeed Plus Option reinigen fast alle Programme bis zu dreimal so schnell. Erstmals vereint ein Backofen zudem Mikrowelle und Dampfstoßfunktion in demselben Gerät. Selbstreinigung auch bei Teleskopauszügen, smarte Sensorik, das souverän zurückhaltende Design mit schwarzer oder weißer Glasfront und das völlig neu gestaltete User Interface komplettieren die Neuheitenliste. Der Gerätestatus – „Teig fertig gegangen“, „Spülmaschine fertig zum Ausräumen“ – kommt per Push-Nachricht auch im Garten, im Homeoffice oder im Keller zuverlässig an.

Siemens iQ700 Spülmaschine

Die Sharp Kühlschränke SJ-WS360T und SJ-WS320T beeindrucken durch die praktische Dual Swing Türöffnung. Diese Innovation von Sharp ermöglicht das flexible Platzieren der Stand-Alone-Geräte an jedem beliebigen Standort in der Küche. Je nach Bedarf kann der Benutzer die Tür entweder nach links oder nach rechts öffnen. So steht dank der Sharp Dual Swing Mechanik garantiert nie jemand im Weg. Ebenso lassen sich in offenen Wohnküchen der Koch- und Essbereich

Fotos: Hersteller

Kühlschränke mit doppeltem Schwung


Seite 55

praktische miteinander verbinden. Ein großzügig bemessener Nutzinhalt, Energieeffizienzklasse A++, HybridCooling, Plasmacluster-Technologie und LED-Beleuchtung sind bei den hochwertigen Kühlgeräten Standard.

KÜCHE triff t TISCH

Food ShowCase Mit dem neuen Samsung Food ShowCase zieht minimalistisches und gleichzeitig anspruchsvolles Design in die Küche ein. Es basiert auf einem neuen Raumkonzept für mehr Ordnung im Kühlschrank. Nach dem Öffnen der Außentür findet man eine zweite Front vor, die mit offenen Fächern und Schubladen ausgestattet ist. Dieser Bereich eignet sich besonders für all die Lebensmittel, die häufig entnommen werden. Der hintere Bereich mit sechs tiefen Gleitschüben für größere Lebensmittel bleibt verschlossen. Zusätzlich ist der Kühlschrankbereich in drei praktische Zonen unterteilt, die auch einen Schnellzugriff erlauben. Oben befindet sich die Cooking-Zone, in der Mitte die Family-Zone und auf Augenhöhe die Kids-Zone. Dank der neuen Aufteilung wird auch erreicht, dass bei häufigem Öffnen und Schließen die Kühltemperaturen stabil bleiben.

mit MIELE-Markengeräten, Spüle / Mischer fix & fertig montiert

12.000,– EUR

Eine Wasserwand zum Reinigen Normalerweise wird in einer üblichen Spülmaschine das Wasser über eine rotierende Düse verteilt, so dass es die Ecken des Spülraumes nicht erreicht. Beim Samsung-Gerät DW60H9970 fährt stattdessen ein Schlitten mit Düsen vor und zurück. Nach Wunsch lässt sich auch eine spezielle Zone (rechts oder links) verstärkt mit Wasser versorgen, falls es um hartnäckige Verschmutzungen geht. In der oberen Etage kann der Besteckkorb leicht entnommen und zusammengefaltet werden. Und eine Selbstreinigungsfunktion sorgt für eine lange n Lebensdauer des Geräts. (hea)

KOCHEN und GENIESSEN bilden in unserer Ess-Kultur eine Einheit der Lebensqualität. Dazu schaffen wir für Sie ganzheitliche Raumkonzepte, die beides zum harmonischen Erlebnis machen. Ausgefallene Oberflächen, Kochinseln und beste Technik garantieren unseren Kunden das Kocherlebnis der Extraklasse. Und für Ausstattung und Ambiente des Genusses kombinieren wir mit Ihnen Ihren Essbereich. Lassen Sie sich in unseren Verkaufsräumen inspirieren und profitieren Sie aus unserer Erfahrung seit über 20 Jahren. Ihr Adolf N. Franke

arg

:K izze

Sk

tur

itek

Arch

HIMMLISCH WOHNEN · NEUBURG-WAGENHOFEN Im Gewerbepark 1 · 86701 Neuburg-Wagenhofen Telefon: 0 84 31 / 6 19 87-0 · Telefax: 0 84 31 / 6 19 87-50 www.kuechenstark.de


Motor & Technik Smarte Haushelfer | Seite 56

It’s Robo-Time Haushaltsroboter Es war nur eine Frage der Zeit, bis die Roboter die Herrschaft übernahmen. Doch kein Grund zur Sorge: Als sog. Service- bzw. Haushaltsroboter haben sie nur „Gutes im Chip“ und sind die helfende Hand bei der Haushaltsführung. Wir können also entspannt die Füße hochlegen, während die diensteifrigen Helfer uns beim Saubermachen zur Hand gehen.

Wer dabei aber an einen menschenähnlichen Roboter mit vergleichbaren intellektuellen und physischen Fähigkeiten denkt, irrt: Viele der Geräte haben eine zylindrische Form, verfügen teilweise über Sensoren, die ihnen die Orientierung erleichtern und arbeiten fast selbstständig, indem sie zur Akkustation zurückkehren, wenn sie merken, dass ihnen die Energie ausgeht. Nur anschalten muss der Mensch den Roboter noch selber! Quelle: livingpress.de

In sauberer Mission Der Philips EasyStar ist ein Saugroboter für Holz-, Laminat- und Fliesenböden, der dank seiner geringen Höhe von 5 cm mühelos auch dort saugt, wo andere Staubsauger nicht hinkommen, z. B. unter niedrige Möbel. Seine XXL-

Seitenborsten und das zweistufige Reinigungssystem sorgen für beste Ergebnisse. Eine Akkuladung reicht für 50 Minuten Betriebszeit.

Jibo, der Familienroboter Der Roboter namens Jibo sieht auf den ersten Blick gar nicht wie ein Roboter aus – eher wie eine Tischlampe. Er ist knapp 30 Zentimeter hoch und wiegt keine drei Kilo. Und er saugt nicht Staub oder mäht den Rasen – er kommuniziert! Er kann sich um die eigene Achse drehen und besitzt ein Display mit einem weißen „Auge“. Über Mikrofone und Sensoren erkennt er, was um ihn herum geschieht. Er nimmt auch Gesichter wahr und unterscheidet so Familienmitglieder. Was er kann? Videoanrufe entgegen nehmen oder tätigen zum Beispiel, an anstehende Aufgaben erinnern, die Familie begrüßen, das Licht einschalten oder den Kindern Geschichten erzählen. Das funktioniert vorrangig über Sprachsteuerung. Lernfähig soll er auch sein. Doch noch ist Jibo Zukunftsmusik. Seine amerikanischen Entwickler wollen ihn aber schon 2015 auf den Markt bringen. Zurzeit befindet er sich in der Testphase. Und er soll mit rund 500.- US-Dollar Anschafn fungspreis für den privaten Gebrauch erschwinglich sein. (hea)

Fotos: AA+W, Brad Pict/fotolia.com, Hersteller

In einem aufgeräumten Zimmer ist auch die Seele aufgeräumt – jeder mag es sauber, aber nur die Wenigsten haben Lust darauf, die eigenen vier Wände auf Hochglanz zu bringen. In einer Umfrage gaben 31 % der befragten Personen an, Putzen als reine Zeitverschwendung anzusehen. Gerade in Haushalten mit mehreren Personen oder Tieren muss der Boden aber mehrmals die Woche gesaugt und gewischt werden. Und auch Fensterputzen gehört nicht gerade zu den Lieblingsbeschäftigungen der Deutschen. Die gute Nachricht ist: Hausfrauen können diese lästige Pflicht jetzt an Serviceroboter abgeben. Während sie die Beine hochlegen oder die Zeit für eine andere Tätigkeit nutzen, reinigen die kleinen Helfer selbsttätig Böden, Fenster, Dachrinne oder Pool, mähen den Rasen oder schaukeln sogar das Baby in den Schlaf!


Seite 57

Schlauer steuern Im „Smart Home“ der Zukunft dominiert die Technik. Nur steuern muss man das Ganze irgendwie. Das gelingt komfortabel über intelligente Apps auf Tablets oder Smartphones. Elektronischer Wachhund Den Wohn- oder Außenbereich automatisch im Blick behalten kann man mit der Überwachungskamera ELRO C704IP.2, egal, wo man gerade ist. Sie schickt per WLAN/LAN Live-Videos in Farbe auf Computer oder Mobilgeräte wie Smartphones. Max. neun Benutzer können simultan zugreifen.

Kaffee marsch! Ideal für Morgenmuffel: der Belkin Wemo Home Automotion Switch+Motion-Sensor. Man braucht morgens nur ins Bad zu schlurfen – der Bewegungssensor im Flur startet automatisch die Kaffeemaschine in der Küche. Das Gerät besteht aus einer intelligenten Steckdose und einem Bewegungsmelder, der über eine Smartphone-App gesteuert wird.

Vernetzte Spotlights Signale in allen Farben: Die vernetzten Friends of Hue Living Colors Stimmungslampen von Philips reagieren auf Wunsch auf neue EMail- oder FacebookNachrichten, auf Musik oder das Fernsehbild mit immer neuen Farbeffekten. Eine zusätzliche Dimension: Die Hue LED-Lampen gibt es auch als GU10-Reflektorlampen zur Akzentbeleuchtung. Auch die neuen GU10-Lampen lassen sich kabellos per Smartphone oder Tablet steuern und im Verbund mit anderen Lampen und Leuchten der Hue-Familie einsetzen. Hue-Nutzer können bei den GU10-Lampen auch beliebige Weißlichtnuancen einstellen: von warmem Weiß für gemütliche Abende über ein kräftiges, kaltweißes Licht zum Lesen bis hin zu brillantem Weiß zur Akzentuierung von Bildern und n Skulpturen. (hea)


Region | Seite Wirtschaft & Finanzen 58 Maklerhaftung | Seite 58

Vermittelt ein Immobilienmakler Miet- oder Kaufverträge, gehört die Information des Interessenten über die jeweilige Immobilie zu seinen Grundaufgaben. Geht etwas schief, stellt sich für den Käufer oder Mieter oft die Frage, ob er seine Ansprüche gegen den Makler oder den Verkäufer bzw. Vermieter richten muss. Zudem bieten immer mehr Makler bewusst auch Beratungsdienstleistungen an. Eine sinnvolle Geschäftserweiterung, mit der jedoch auch die Haftungsrisiken bei Beratungsfehlern wachsen. Drei Beispiele Fall 1: Beratungsvertrag bei Anlageobjekt Ein Ehepaar hatte über ein Preisausschreiben einen Gutschein für eine Finanzanalyse erhalten. Sie nahmen die Beratung wahr. Das betreffende Unternehmen war in der Immobilienvermittlung tätig. Nach Erörterung möglicher Steuervorteile wurde der Kauf einer Eigentums-

wohnung empfohlen. Verkäufer war eine Immobiliengesellschaft, welche das Maklerunternehmen mit der Vermittlung beauftragt hatte. Nach dem Kauf fühlten die Käufer sich schlecht beraten und verlangten die Rückabwicklung. Unter anderem trugen sie vor, dass die Wohnung allenfalls halb so viel wert sei, wie sie bezahlt hätten. Sie verklagten die Immobiliengesellschaft und nicht das Maklerunternehmen. Beim Prozess ging es hauptsächlich um die Frage, ob die Verkäuferin der Immobilie für die Folgen einer Falschberatung durch den Makler einstehen müsse. Der Bundesgerichtshof bejahte dies in diesem Fall: Werde einem Interessenten nach einer zunächst allgemein gehaltenen Beratung eine konkrete Immobilie zum Kauf angeboten und erläutert, nehme der Vermittler unter Umständen eine Beratungsleistung für den Verkäufer vor. Von entscheidender Bedeutung war hier ein vom Verkäufer herausgegebener Prospekt, in dem die Immobilie als Anlageobjekt für Steuereinsparungen angepriesen wurde. Der Prospekt war laut Aufdruck „exklusiv“ für das Maklerunternehmen erstellt worden – woraus man auf einen Auftrag des Maklers schloss, entsprechende Beratungen der Kunden im Namen der Verkäuferin vorzunehmen. Dem Makler sei der Vertrieb einschließlich der Beratung des Kunden völlig eigenverantwortlich überlassen worden. Im Ergebnis haftet der Verkäufer einer Immobilie für mögliche Beratungsfehler des Maklers, wenn er diesen mit dem Vertrieb beauftragt und ihm bei der Kundenberatung freie Hand lässt. (BGH, Urteil vom 12.07.2013, Az. V ZR 4/12)

Fotos: takasu, Picture-Factory/fotolia.com

Wann haften Immobilienmakler?


Seite 59

Fall 2: Täuschung über bauliche Mängel Kaufinteressenten hatten den mit dem Verkauf einer Immobilie betrauten Makler gefragt, ob das Dach des Hauses eine Asbestbelastung aufweise. Dies hatte der Makler verneint. Später stellte sich heraus, dass das Dach tatsächlich mit der krebserregenden Faser verseucht war. Der Makler hatte die Frage wissentlich falsch beantwortet. Die Käufer verklagten ihn nun auf Rückzahlung der Provision und auf Zahlung der Sanierungskosten. Das Oberlandesgericht Koblenz gewährte ihnen jedoch nur eine Rückzahlung der Provision. Gegenüber dem Makler könnten die Käufer nur verlangen, so gestellt zu werden, wie sie ohne die Täuschung des Maklers – also ohne Kaufvertragsabschluss – dagestanden hätten. Ein Anspruch auf die Sanierungskosten ginge aber darüber hinaus. Dabei würden die Käufer so gestellt, wie sie bei korrekter Erfüllung des Kaufvertrages stehen würden, nämlich mit einem asbestfreien Haus. Einen solchen Anspruch könnten sie höchstens gegenüber dem Verkäufer, aber nicht gegenüber dem Makler geltend machen. (Oberlandesgericht Koblenz, Urteil vom 16.11.2012, Az. 10 U 199/12)

Fall 3: Falsches Baujahr Ein Makler hatte dem Kaufinteressenten gegenüber das Baujahr eines Hauses im Exposé wissentlich mit 1951/52 angegeben, obwohl das Gebäude bereits vor 1900 errichtet worden war und bereits seit 1932 als Wohnhaus genutzt wurde. 1951 war lediglich ein Umbau erfolgt. Nach dem Kauf verklagten die Käufer den Makler auf Schadenersatz. Ein Maklervertrag bestand allerdings nur zwischen Makler und Verkäufer. Die Käufer hatten mit dem Verkäufer jedoch vereinbart, für ihn die Maklerprovision zu übernehmen. Das Oberlandesgericht Naumburg stellte sich auf die Seite der Käufer. Die Verein-

Ein Handschlag reicht nicht aus – auf vertragliche Details kommt es an.

barung zur Übernahme der Provision sei ein „Vertrag zu Gunsten Dritter“ und begründe damit eine vertragsähnliche Verpflichtung zwischen Käufer und Makler. Aus diesem Verhältnis heraus habe der Makler eine Sorgfaltspflicht den Käufern gegenüber, die ihm verbiete, falsche Angaben zu machen. Als Schadenersatz müsse der Makler den Käufern die Differenz zwischen dem Wert des Hauses mit dem Baujahr 1951/52 und dem tatsächlichen Wert ersetzen – abzüglich eines Anteils von einem Drittel für ein Mitverschulden der Käufer, weil sie ihnen zur Verfügung gestellte Bauunterlagen von 1951 nicht gründlich angesehen hatten. (Oberlandesgericht Naumburg, Urteil vom 15.6.2012, Az. 10 U 8/10 ) n Quelle: DAS

Promotion

Der Finanztipp Vietnam – Der kleine Tiger vor dem Absprung Nach langen Jahren als Sorgenkind Südostasiens und einer langen Bodenbildung befinden sich seit Anfang 2012 vietnamesische Aktien im Aufwärtstrend. Sie wurden von der BB-Wertpapier-Verwaltung bereits vor drei Jahren als Geheimtipp gehandelt. Die Gründe: Die Wirtschaft Vietnams brummt. Im laufenden Jahr rechnet man mit einem Wachstum von 5, 6 % und die Exporte ziehen weiter an. Es gibt zwar noch viel aufzuräumen, vorbei ist aber nun die Phase der Exzesse der Banken und des überzogen schnellen Wachstums. Der Übergang in eine Phase des nachhaltigen Wirtschaftswachstums scheint einzutreten. In diesem Jahr gehören vietnamesische Aktien zwar bereits zu den TOP-Performern, doch nach einer langen negativen Phase (2007 – 2012) liegen die Bewertungen immer noch auf einem sehr niedrigen Niveau. Disziplinierte und günstigere Arbeitnehmer, gestiegene

Lohnkosten des großen Bruders China und verbesserte Rahmenbedingungen für ausländische Direktinvestitionen dürften für eine weitere Aufwärtsdynamik sorgen. Allerdings ist Vietnam bzw. eine Investition dort nur etwas für spekulative Anleger und wir empfehlen auch ausschließlich eine Beimischung von maximal 5 %. Sollten Sie hier weitere Informationen benötigen – wir beraten Sie gerne. Ansprechpartner: Antonio Biondo BB-Wertpapier-Verwaltungsgesellschaft mbH Döllgast-Str. 12 • 86199 Augsburg Telefon: 0821-1598906 • www.bbwv.de • info@bbwv.de


Wirtschaft & Finanzen Mediation | Seite 60

Mediation Erfolgsfaktor im Unternehmen „Du verstehst mich einfach nicht“ – wie oft denken, sagen oder hören wir diesen Satz! Fest steht: Kommunikation ist ein Minenfeld. Die gute Nachricht ist: Es gibt ein Mittel dagegen. Mit Hilfe von MediFoto: Trueffelpix/Fotolia.com

ation, Kommunikationstraining und professionellem Konfliktmanagement lassen sich diese Minen entschärfen. Text n Anke Hebenstreit*

Nicht nur im Privaten, auch in Organisationen oder zwischen Unternehmen gelingt Kommunikation häufig nicht reibungslos. Durch Missverständnisse, Unklarheiten, unterschiedliche Interpretationen entstehen immer wieder Konflikte. Diese so zu handhaben, dass sie nicht eskalieren und dabei wie explodierende Tretminen großen Schaden verursachen, ist eine zentrale Managementaufgabe – sowohl für Eltern als „Manager“ ihrer Familien als auch für Führungskräfte in Organisationen, Kommunen, Wirtschaft und Arbeitswelt. Werden Konflikte nämlich nicht frühzeitig bearbeitet, können sie nicht nur emotional äußerst schmerzhaft werden, auch wirtschaftlich spielen sie eine Rolle. Der Unternehmenserfolg leidet, wie schon vor Jahren eine Studie der KPMG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft nachgewiesen hat. Sogar kleinere Unternehmen bis 100 Mitarbeiter beziffern den durch konfliktbedingte Gefährdung wichtiger Projekte entstehenden Schaden auf 100.000.- bis 500.000.-€ jährlich. Mit anderen Worten: Konflikte verursachen Kosten – professionelles Konfliktmanagement reduziert diese Konfliktkosten. Dabei gilt frei nach Paul Watzlawick (Kommunikationswissenschaftler, d. Red.): Wer als einziges Werkzeug einen Hammer hat, für den ist jeder Konflikt ein Nagel. Als „Hammer“ in diesem Sinne werden heute noch weitgehend Anwälte und Gerichte als Werkzeuge der Konfliktbearbeitung gesehen. Nur lösen oft weder Anwälte noch Gerichte Konflikte nachhaltig und zur Zufriedenheit der Beteiligten. Warum

ist das so? Rechtsanwälte vertreten Recht, Richter sprechen Recht. Den Wunsch der Streitparteien nach Interessenvertretung und Gerechtigkeit können beide Institutionen schon von ihrem staatlichen Auftrag her oft nicht erfüllen. Gerichte und Rechtsanwälte – Anwälte des Rechts – haben die wichtige Aufgabe, in unserem Rechtsstaat für Rechtssicherheit zu sorgen. Wenn es aber darum geht, Konflikte bei ihren Wurzeln zu packen, sie so zu lösen, dass ein weiteres Miteinander möglich wird, wenn es gilt, die Interessen aller am Streit beteiligten Parteien unter einen Hut zu bringen und so dauerhafte Konfliktlösungen zu ermöglichen, sind andere Verfahren erfolgversprechender. Hier kommen die Mediation und vergleichbare außergerichtliche Konfliktlösungen ins Spiel. Sie haben den Vorteil, ohne prozessuale Fesseln in einem dennoch strukturierten, von Freiwilligkeit und Selbstverantwortung geprägten Verfahren mithilfe speziell ausgebildeter Vermittler (Mediatoren, Schlichter) maßgeschneiderte Lösungen zu entwickeln. Lösungen, die genau an die Bedürfnisse der Beteiligten angepasst sind, weil die Beteiligten sie selbst erarbeitet haben. Lösungen, die nicht Schwarz oder Weiß sind, sondern Schwarz und Weiß: Keiner der Beteiligten muss etwas aufgeben, das für ihn von grundlegender Bedeutung ist; vielmehr werden die beiderseitigen Interessen gewahrt. Der neutrale, allparteiliche Vermittler ist dabei für den Verlauf des Verfahrens, vor allem aber für die Kommunikation verantwortlich. Denn


Promotion

am Anfang eines Konflikts zwischen Menschen bzw. Gruppen von Menschen steht meist ein kommunikatives Problem. Wie oft glauben wir zu wissen, was ein anderer denkt, ohne unsere Annahme auf Richtigkeit zu überprüfen? Wir interpretieren unsere Wahrnehmungen und sind dann beleidigt wegen unserer dadurch ausgelösten eigenen Gefühle. Dahinter stehen normale menschliche Unzulänglichkeiten, die es uns sehr schwer machen, uns im wahrsten Sinne des Wortes „gut zu verstehen“. Die effektivste Methode der Konfliktbearbeitung ist daher, kommunikatives Wissen und Geschick zu erwerben. Konflikte sind nicht vermeidbar. Je früher allerdings an ihnen gearbeitet wird, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie eskalieren und wie Michael Douglas und Kathleen Turner im berühmt-berüchtigten „Rosenkrieg“ die Beteiligten unweigerlich gemeinsam in den Abgrund ziehen. Professionelles Konfliktmanagement in Unternehmen beinhaltet daher nicht nur reaktive, sondern vor allem präventive Strategien. Kommunikations- und Konflikttrainings für Führungskräfte und Mitarbeiter steigern die kommunikative Kompetenz und fördern zugleich den Scharfblick für frühe Anzeichen aufkeimender Konflikte. Konfliktcoaching verbessert die Konfliktkompetenz im Unternehmen, so dass Führungskräfte und Mitarbeiter in die Lage versetzt werden, einen Konfliktherd frühzeitig zu identifizieren und das Feuer zu löschen, bevor es zum Flächenbrand wird. Klare Kriterien zur Konfliktanalyse unterstützen bei der Wahl des passenden Verfahrens, damit eben nicht auf jeden Konflikt gleichermaßen der Hammer niedergeht, obwohl vielleicht ein Schraubenzieher das passende Werkzeug gewesen wäre. Mit dem neuen Mediationsgesetz unterstreicht auch der Gesetzgeber die Bedeutung außergerichtlicher Konfliktbeilegung. Zertifizierte MediatorInnen, spezialisiert auf die unterschiedlichen Anwendungsgebiete, leisten einen wertvollen Beitrag zum konstruktiven Umgang mit Konflikten. Die Mediationsverbände haben sich strenge Qualitätsstandards bezüglich der Zertifizierungsanforderungen gegeben, die die Anforderungen der inzwischen im Entwurf vorliegenden staatlichen Zertifizierungsverordnung noch deutlich übersteigen. Sie stellen sich damit der hohen Verantwortung ihrer Profession, denn immerhin arbeiten sie in gewisser Weise wie Herzn chirurgen am offenen Herzen ihrer Klienten. *Anke Hebenstreit ist Wirtschaftsmediatorin BMWA®, zertifizierter ProfessionalCoach, Fachanwältin für Arbeitsrecht und CP-Anwältin in der Augsburger Rechtsanwaltskanzlei Scheerschmidt, Laukaitis & Kapfer. Sie arbeitet als Trainerin für Kommunikation und Konfliktmanagement, führt Mediationsverfahren durch und unterstützt Teams und Einzelpersonen bei Konflikten. Kontakt: MEDIOCOMENT – Mediation Coaching Konfliktmanagement. www.mediocoment.de hebenstreit@mediocoment.de Tel. 08 21 - 66 10 90 49

Seite 61


Kunst & Kultur Künstlerporträt Margit Grüner | Seite 62

Die Mosaikkünstlerin Margit Grüner haucht verwaistem Geschirr neues glanzvolles Leben ein.

Scherben bringen Glück Margit Grüners Torsi, Büsten und Köpfe laden definitiv dazu ein, ein zweites Mal hinzusehen. Dann entdeckt man zum Beispiel, dass der extravagante Hut einmal eine Vase oder das Ohr ein filigraner Tassenhenkel war. Die talentierte Mosaikkünstlerin zerschlägt für ihre Figuren alltägliches Gebrauchsgeschirr wie Teller, Bierkrüge und Terrinen und setzt die Einzelteile zu prachtvollen Kunstwerken zusammen.

„Scherben bringen Glück“ könnte das Lebensmotto von Margit Grüner aus dem oberbayerischen Scheyern sein. Die Leiterin einer Sprachschule hat sich seit 15 Jahren der Mosaikkunst verschrieben. In dieser Zeit sind unter dem Namen „Scherbenstolz“ rund 50 einzigartige Torsi, Büsten und Köpfe entstanden, die über und über mit Mosaikteilchen bedeckt sind. Die Künstlerin stellt bevorzugt weibliche Figuren dar, da die Mode bunter und die Formen weicher sind. Ein einziger Mann war bislang dabei, ein Tarzan aus Leoparden-Geschirr. Margit Grüner hat über die Jahre ihre eigene Technik entwickelt. Bevor sie das Mosaik legt, macht sie eine Skizze und stellt aus einem Metallgerüst, Styropor und Mörtel den stabilen Unterbau für einen Torso, eine Büste, einen Kopf oder einen ganzen Körper in Lebensgröße her. Im Aufbau und Ausformen dieses dreidimensionalen Erscheinungsbildes sieht Margit Grüner einen grundlegenden Teil ihrer künstlerischen Arbeit. Das eigentliche Mosaik wird anschließend in unzähligen Arbeitsstunden auf diese Grundformen aufgebracht. Herrlich funkelnde Einzelteile, die mit speziellem Werkzeug in die passende Form gebracht werden, verleihen den Damen ihre Einzigartigkeit. Die Künstlerin verhilft Dingen, die nicht mehr passen oder ausgedient haben, zu neuem Leben. Sie schätzt, dass in ihrem Atelier rund 100

Kisten voller Porzellan, Steinzeug und Keramik lagern. Das ein oder andere schöne, bunte, kitschige oder schrille Teil entdeckt sie auch auf ihren Streifzügen über Flohmärkte. Viel altes Geschirr bekommt sie zudem von Bekannten und Freunden geschenkt. Ein schöner Moment sei es immer, wenn die ehemaligen Besitzer die guten Stücke in den fertigen Kunstwerken wiederentdeckten, erzählt Margit Grüner. Am Ende haben die Skulpturen ihren ganz eigenen Charakter. Da sind zum Beispiel die schillernden „Drei Ladies von Ascot“, die sich aus goldenem und perlmuttfarbenem Geschirr zusammensetzen und überaus aristokratisch wirken. Oder die farbenfrohe „Tutti Frutti“, die über und über mit Obst bedeckt ist und nur so vor Leben sprüht. Ganz in Weiß-Blau tritt die üppige „Donna Bavaria“ auf, die ein humorvolles Detail bereithält: Der Deckel eines Bierkruges bedeckt die Scham. Mit ihrer Kunst möchte Margit Grüner in erster Linie die Schönheit und unendliche Vielfalt der Frau aufzeigen. Manche ihrer Skulpturen sind mit ihren langen Schwanenhälsen aber auch als Persiflage auf den Schönheitswahn zu sehen. Im Juni 2012 machten sich 33 ihrer Mosaik-Schönheiten auf die 100 Kilometer lange Reise zu einer Ausstellung im Schloss Höchstädt, in dem das Museum Deutscher Fayencen beheimatet ist. Auch im Rahmen des großen Kulturfestivals „Kunst im Gut���, das sie zusammen

Fotos: fRobert Uebelhör, Stefanie Grindinger

Text n Stefanie Grindinger


Seite 63

mit ihrem Lebensgefährten Robert Uebelhör zweimal jährlich organisiert, zeigte die Künstlerin ihre Werke einem breiten Publikum. „Die Begeisterung der Besucher ist die größte Freude für mich“, so Margit Grüner. Besonders schön war es für die gebürtige Lauingerin, dass ihr ehemaliger Kunstlehrer zur Ausstellung in Höchstädt kam und sagte, er sei sehr stolz auf sie. Seit langem träumt Margit Grüner von einer Dauerausstellung und ist auf der Suche nach einem geeigneten Platz. Ideal wäre ein eigenes Mosaik-Museum mit einem schönen Café. Umgeben von eindrucksvollen Mosaikskulpturen könnten ihre Gäste Kaffee und Kuchen genießen, serviert auf nostalgischen Sammlerstücken aus Margit Grün ners Fundus. Margit Grüner mit einer ihrer Lieblingsfiguren: „Tutti Frutti“

Wissenswertes Margit Grüner gibt von Zeit zu Zeit Privatführungen in ihrem Atelier in Scheyern. Ihre Kunstwerke stehen grundsätzlich zum Verkauf. Mehr Informationen unter www.scherbenstolz.de. Auch auf der „Kunst im Gut“ können Sie Margit Grüner als VeranDie Künstlerin hat im Laufe der Jahre ihre Technik perfektioniert.

Die Mosaik-Plastiken sind von allen Seiten etwas fürs Auge, auch von hinten.

Sie suchen den besonderen – ausgefallenen

�lickfang

für Ihr Zuhause

dann besuchen Sie das Atelier Gerhard Unger

Atelier Gerhard Unger

stalterin des renommierten Kulturfestivals persönlich treffen. www.kunst-im-gut.de

Jedes Objekt ist ein Unikat! •

Moderne Bilder: Acryl und Mischtechnik

Objekte aus Schmiedeeisen und Edelstahl

Kerzenständer

Teelichterbäume

Blumenampeln

Atelier-Ausstellung: 16./17. Juni 2012

Helgenau 25

Althegnenberg

Individuelle Terminvereinbarungen unter Tel. 08202/9057900


Kunst & Kultur Posamentenknöpfe | Seite 64

Ein altes Handwerk findet neue Freunde

Knopfmacherei

Es sind Details, die ein modisches Kleidungsstück auszeichnen. Dem Knopf fällt dabei eine „tragende“ Hauptrolle zu. In seiner zuknöpfenden Art hält er Rock und Bluse, Hose, Weste und Mantel alles entscheidend zusammen. Aber er leistet weit mehr. Was man immer erst dann bemerkt, wenn ein Knopf fehlt. Selbst gestaltete Knöpfe machen da eine Ausnahme, falls man „Reserveknöpfe“ angefertigt hat. Wer das alte Handwerk Knopfmacherei beherrscht, ist fein raus.

Wickeln, Weben, Sticken, Zwirnen, Gorl drehen „Knopfmacher im 18. Jahrhundert haben Knöpfe in einer unerschöpflichen Vielfalt an Techniken gefertigt“, weiß Monika Hoede. „Da diese kleinen Kunstwerke durchwegs aus vergänglichen Materialien hergestellt worden waren, sind sie heutzutage selten in Knopfsammlungen zu sehen. An Trachten haben sich viele dieser Knöpfe erhalten. So war es möglich, das Geheimnis ihrer Herstellung zu lüften.“ Da die Posamentierer sehr ähnliche Knöpfe herstellen und sich ihr Gewerbe wegen seiner Vielfalt bis in unsere Tage erhalten konnte, sind diese Knöpfe heute eher als „Posamentenknöpfe“ bekannt. Als weitverbreitete Heimarbeit sicherte die Herstellung von Knöpfen Generationen von Familien bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts ein Auskommen.

Zehn Jahre Forschungsarbeit Um dieses schöne Handwerk wieder aufleben zu lassen, hat die Trachtenkulturberatung des Bezirks Schwaben mit dem aktuellen Buch „Posamentenknöpfe“ ein weiteres klassisches Handarbeitsbuch herausgegeben, das in anschaulich bebilderten Schritt-für-SchrittAnleitungen die Freude am Gestalten weckt. Es widmet sich dem letzten Arbeitsprozess der Knopfherstellung, dem Umwickeln, Umweben und Besticken von Knopfformen. Dafür werden wenige Hilfsmittel benötigt, die sich in jedem Haushalt finden lassen. Rund zehn Jahre Forschungsarbeit stecken in der aufwändigen Publikation über das in Vergessenheit geratene Handwerk der Knopfmacherei. Gemeinsam mit drei weiteren Spezialisten aus Westfalen, Österreich und Hessen gelang es den Krumbacher Trachtenexpertinnen, kulturgeschichtliche Hintergründe und allmählich verloren gehendes handwerkliches Know-how rund ums Knopfmachen zusammenzutragen. „So haben sich uns Erkenntnisse über historische Materialien, Wickel- und Sticktechniken oft erst dann erschlossen, wenn wir alte Knöpfe oder Knopfabbildungen mit der Lupe untersucht haben“, erläutert die Trachtenberaterin Monika Hoede das sorgfältige Herangehen der Autoren. „Seltener mussten wir auch Knöpfe abtrennen, um

Fotos: Georg Drexel / Bezirk Schwaben

Bunte Knöpfe lassen sich zu Hause mit einfachen Mitteln selbst herstellen. Wie das geht, zeigen die Experten der Trachtenberatung des Bezirks Schwaben. Vom „einfachen Wagenradl“ bis zur „Rosenstickerei über dem Sternknopf“ (für Geübte) reichen dabei die Beispiele an Zierknöpfen, „die allesamt“, so verspricht es die Trachtenberaterin Monika Hoede, „mit Geschick und Freude am Gestalten hervorragend zum Selbermachen geeignet sind“.


Seite 65

über die rückseitige Verarbeitung den Handarbeitsablauf zu rekonstruieren.“

Filigrane Kunstwerke und variantenreiche Unikate Neben der Herstellung von Stern- und Rautenknöpfen, glatten, gewürfelten, gestochenen oder bestickten Knöpfen ist ein eigenes Kapitel der Zwirnknopfmacherei gewidmet. Die kleinen weißen Knöpfe aus feinstem Fadengespinst über Metallringen sind um 1700 vermutlich über Böhmen bzw. Mähren in Deutschland und Österreich eingeführt worden; man kennt sie noch von altem Bettzeug und weißen Hemden. Schritt für Schritt lernt man, Knopfrohlinge mit Garnen zu umwickeln, zu umweben und zu übersticken. Nach Geschmack entstehen daraus variantenreiche Unikate, die ebenso, modern interpretiert, als farbenfrohe Hingucker anstelle von Ring oder Brosche getragen werden.

30.Kunst im Gut Großes Kulturfestival 3.-5. Oktober

Klostergut Scheyern 3 Tage Kultur pur für die ganze Familie! 100 Künstler & Kunsthandwerker, Sonderschauen, Skulpturengarten, Kunstaktionen, Workshops, Figurentheater, Mitmachzirkus, Musikcafé, Biergarten ... 3./4./5. Oktober, jeweils 9:30-18:30 Uhr geöffnet, Eintritt: 7,50 €, Kinder unter 12 Jahren frei, Schirmherr: Prinz Leopold von Bayern Veranstalterin/Info: Margit Grüner, Tel. 08441/803834

www.kunst-im-gut.de

Historischer Überblick Zahlreiche im Buch abgebildete Nach- und Neuschöpfungen aus den geschickten Händen der Trachtenexperten lassen die Schönheit dieser filigranen Kunstwerke wieder auferstehen. Die historischen Vorlagen stammen vorwiegend aus dem süddeutschen und oberösterreichischen Raum mit weiteren Beispielen aus Schwaben, Westfalen, Hessen oder Mittelfranken. Die Publikation gibt darüber hinaus auch einen historischen Überblick zum Knopfmacherhandwerk im 18. und 19. Jahrhundert und macht so die Vielfältigkeit dieses heute fast vergessenen Handn werks ein Stück weit zugänglich. Quelle: Bezirk Schwaben

Buch-Tipp Posamentenknöpfe Hoede, Monika/ Sturma, Jürgen/ Krump, Sabine/ Müller, SandraJanine/ Grein, Gerd J. 168 Seiten, 412 farbige Abbildungen Preis: € 28.ISBN: 978-3-934113-13-8 Das Buch, gedrechselte Knopfrohlinge aus Holz sowie das Kursprogramm 2014 sind bestellbar über die Trachtenkulturberatung des Bezirks Schwaben, Krumbach, Tel. 08282-828389, Fax 08282-828387, trachtenkulturberatung@bezirkschwaben.de, www.trachten-schwaben.de Im November veranstaltet die Trachtenkulturberatung übrigens noch zwei weitere Knopfmacherkurse.


Kunst & Kultur Herbstprogramme | Seite 66

Foto: semisatch/Fotolia.com

Kulturstart in den Herbst Ausgewählte Veranstaltungen

Freuen wir uns auf den Start in die neue Kultursaison! Ab September haben Bühnen und Konzertsäle wieder geöffnet. Kulturelle Highlights in der Region gibt es genug: Die Orte reichen von A wie Augsburg bis zu P wie Parktheater Göggingen. (hea)

A – Augsburg Im Stadttheater und auf der brechtbühne stehen etliche Premieren an: Nach der Spielzeit-Eröffnung am Sonntag, den 14. 9. und der Großen Gala beginnen die Aufführungen am 20. 9. mit der Oper Jenufa von Leoš Janácek. Bereits am 19. 9. hat in der brechtbühne der Fuggerstadt Remix „Die Banditen von Gerolstein“ frei nach Jacques Offenbach Premiere. Am 5. 10. dürfen sich die Theaterbesucher auf das Schauspiel „Die Katze auf dem heißen Blechdach“ von Tennessee Williams freuen. „Michael Kohlhaas“, nach der Novelle von Heinrich von Kleist, wird ab dem 4. 10. auf der brechtbühne inszeniert. Schließlich wird ab 25.10. die beliebte Oper „Hänsel und Gretel“ von Engelbert Humperdinck wieder in den Spielplan aufgenommen. Die Augsburger Philharmoniker starten am 6. 10. mit ihrem 1. Sinfoniekonzert „Stürmisch“ im Kongress am Park in die Spielzeit. Schon am 12. 10. heißt es dann bei ihnen „Tempo, Tempo! im Großen Haus. Am 11. und 12. 11. erklingt „Hörnerklang“ von Mozart und Bruckner. www.theater-augsburg.de Das Festival mozart@augsburg beginnt sein Programm am 5. 9. in der Evangelischen St. Ulrichkirche mit der Eröffnungsgala und

den „Festival Strings Lucerne“. Weiter geht es dort am 7. 9. mit den „Metamorphosen“ und dem Stuttgarter Kammerorchester. Die Bläser von „Les Vents Francais“ sind am 11. 9. im Kleinen Goldenen Saal zu hören. Am 12. bzw. 19. 9. werden Meisterpianisten in der Ulrichkirche begeistern. Und am 17. 9. ist zum ersten Mal die Puppenkiste Festival-Schauplatz für eine „Märchenparty“ mit Martina Gedeck. www.mozartaugsburg.com

B – Babenhausen Amerikanische Akzente, verbunden mit ungarischem Flair, setzt vom 18. bis 21. 9. das Schwäbische Jugendsinfonieorchester unter der Leitung von Allan Bergius in vier Konzerten. Präsentiert werden Antonin Dvoráks Symphonie „Aus der neuen Welt“ und Johannes Brahms‘ KlavierFoto: Ludwig Schmalhofer


Seite 67

quartett Nr. 1, g-moll. Neben Babenhausen (19. 9. Neue Schulaula) sind weitere Aufführungsorte Ottobeuren, Memmingen und Augsburg (21. 9. Kongress am Park). www.bezirk-schwaben.de

D – Donauwörth Die Donauwörther Kulturtage bieten vom 4. Okt. bis 22. Nov. 23 Veranstaltungen, von Kabarett, Lesungen, Musik und Kindertheater bis hin zur Klassik. Am 8. 10. kommt z. B. zum wiederholten Mal das beliebte Klavierduo St. Petersburg in die Stadt. Am Tag darauf beeindruckt das Mixsticks-Schlagzeugduo mit seinem Talent für Rhythmus. Am 13. 10. ist das Duo Herkenhoff (Panflöte) und Keller (Klavier) mit Werken von Ennio Morricone, Mozart, Debussy u. a. zu Gast im Enderlesaal. Schauspieler und Musiker Michael Fitz gibt sich am 15. 10. mit seinem Soloprogramm „Erfolg“ die Ehre. Der deutsche Skispringer Sven Hannawald präsentiert am 22. 10. im Zeughaus sein Buch „Mein Höhenflug, mein Absturz, meine Landung im Leben“. Am 26. 10. kommt die „Nelsonmesse“ von Josef Haydn zur Aufführung. www.donauwoerth.de

ball am 18. 10. bringen Saskia Vester, Veronika von Quast u. a. am 26. 10. die Zuschauer mit „Eine ganz heiße Nummer“ zum Lachen. „Forever sexy“ sind am 5. 11. die Chippendales und am 6. 11. lässt Comedian Chris Boettcher seinem „Spieltrieb“ freien Lauf. Am 8. 11. lockt das Kult-Musical „Der kleine Horrorladen“. Der Soweto Gospel Choir gastiert am 18. 11.. Und den November beschließt am 30. 11. Max Raabe – solo. www.stadthalle-gersthofen.de

M – Mertingen Mit einem Gospelkonzert begeistert der Kulturkreis Mertingen am 21. 9. die Zuhörer. „God has smiled on me“ singen die besten Nachwuchssänger des Fördervereins Young Stage Augsburg in der Mertinger Kirche St. Martin. Am 28. 9. findet in St. Vitus in Druisheim das Barockkonzert „Der Liebe Macht“ mit Werken von Vivaldi, Bach, Mozart und anderen statt. Im Rahmen der Donauwörther Kulturtage werden am 11. 10. sechzehn Lieder von Franz Schubert aufgeführt, kombiniert mit dem Zyklus „Ein Dichter stirbt“ von Moritz Eggert. www.kulturkreis.mertingen.de

Chris Boettcher

G – Gersthofen Komische „Machos auf Eis“ mit Bürger Lars Dietrich präsentiert die Stadthalle Gersthofen am 27. 9.. Nach dem festlichen Margeriten-

Vom 11. bis 14. 9. locken wieder die Künstler des Smooth Jazz Festivals Jazzfreunde ins Kurhaus. Am 26., 27. und 28. 9. verzaubern wie jedes Jahr die Lokalmatadoren Chris Kolonko und Joy Peters ihre Fans. Der 14. 10. steht im Zeichen der „Soneros de Verdad“ und kubanischer Musik. Der Herbstball der Augsburger Bigband Hornflakes findet am 18. 10. statt. Und am 25. 10. ist „Extra­ v aganza“ angesagt, mit Rock n‘ Roll, Glamour und raffinierter Burlesque. www.parktheater.de

Foto: Tatjana Zola

P – Parktheater Göggingen

Chris Kolonko


Leben & Design Passionauten | Seite 68

Promotion

passionauten

Ungewöhnliche Bauten – unkonventionelle Details Funktionalität und modernes Design – dass diese beiden Ansprüche gut vereinbar sind, beweisen zahlreiche Bauten der letzten Jahre. Bedingt durch die Weiterentwicklung von diversen Baustoffen wie Glas, Holz oder Beton und verbesserte Dämmeigenschaften ist es heute möglich, kostengünstiger und zeitsparender zu bauen als noch vor zehn bis zwanzig Jahren. Spezialist auf dem Gebiet der modernen Bauplanung ist das Büro passionauten architekten und projektentwickler aus Schrobenhausen.

Immer mehr Bauwillige finden heute den Weg zu einem Architekten. Berührungsängste wurden in den vergangenen Jahren stetig abgebaut und das Vertrauen in die Fähigkeit der Planer stieg. Setzte man vor Jahren noch auf das uniformierte und standartisierte Wohnen, finden die Kunden derzeit wieder mehr Zugang zu individuellen Gestaltungen. Gerade in den Ballungsräumen Augsburg, München und Ingolstadt, wo Grund und Boden sehr schwer zu bekommen sind, musste sich die Architektur einen neuen Weg bahnen. Platzmangel und problematische Grundstücksorientierungen sind nur zwei Beispiele. „Für uns Planer ist Architektur eine Denkform, die reichhaltige Anreize bieten

soll“, meint Sandra Starick, Projektentwicklerin bei passionauten architekten. „Derzeit entwickeln wir das Architektenprojekt zum Fixpreis und Fixtermin. Zwei Objekte sind bereits fertig gestellt, zwei in Planung – sprich, der Kunde kommt zu uns, sagt uns, wie viel Kapital er zur Verfügung hat und wir kümmern uns um das komplette Prozedere, vom Grundstück über den Plan bis hin zur baulichen Abwicklung.“ Ganz gleich ob Wohnhaus, Bürogebäude oder Tourismusobjekt – diese Vorgehensweise trifft genau den Nerv der Zeit: kostengünstig, exklusiv und ohne jeden Aufwand für den Kunden. Denn nicht umsonst ist das Motto der beiden passionauten-Planerinnen: „Es geht nicht nur allein um die Architektur, sondern um das Leben, das man damit führt.“ Das ungebrochene Interesse an den Bauten der passionauten führen die Planerinnen neben dem anhaltenden Bauboom unter anderem auch darauf zurück, dass ihre Projekte für jeden Bauherren spezielle und individuelle Annehmlichkeiten bieten. „Unsere Wohnbauten garantieren jeden Tag Urlaubsfeeling – in unseren Häusern findet man Gemütlichkeit, Atmosphäre und Eleganz, jedoch ohne das Gefühl zu haben, man sei in einem Ferienhaus, sondern in seinem ganz eigenem persönlichem Lebensraum“, sagt die Architektin Kristin Kurczinski. „Auch Tourismusprojekte werden immer trendiger, wobei hier nachhaltige Themen wie ökologische Bauweisen und Wellness eine bedeutende Rolle spielen.“

Café Lebensart in Schrobenhausen In Schrobenhausen entstand so das Ensemble um den Kunsthof in der Lenbachstraße. Mit einem neuen Café und dessen gemütlicher At-


Promotion

Seite 69

ternheit und lassen auch abends eine elegante Beleuchtung des Außenbereichs zu. Dieses Projekt wurde als Gesamtkonzept realisiert. In Schrobenhausen entstehen zurzeit in Generalplanung Wohnungen in bester Altstadtlage. In einem denkmalgeschützten Haus mitten in der Lenbachstraße befinden sich drei Wohneinheiten, die seit Jahrzehnten im Tiefschlaf schlummern – mit Stuckdecken, Altholz und historischen Holztüren. „Das Angebot für zeitgemäße Wohnungen in Schrobenhausens Altstadt ist sehr begrenzt“, erläutert Kristin Kurczinski. „Nach wie vor ist ein gemütliches Ambiente gefragt, allerdings nicht mehr so vertischlert, sondern modern verbaut.“ Altholz wird hier mit Stein kombiniert, der Stil ist nicht mehr so „almhüttig“. In den Bädern dominieren Schieferböden und weiße Waschbecken, im Wohnzimmer beeindruckt ein besonders schöner Lüster mit Swarovski-Kristallen. „Das Modell Zirbelstube oder Stanglwirt ist vor allem bei jüngeren Kunden, wenn überhaupt, nur für einen einzigen Raum, aber nicht im ganzen Haus populär“, weiß Sandra Starick. „Diese Atmosphäre ist nett, wenn man auf Urlaub ist, aber um darin zu wohnen einfach zu dramatisch, zu einseitig.“

Lebensqualität im Vordergrund Trophäenpreise und Profilierungen sind für die beiden Planerinnen kein Thema. Sandra Starick: „Es geht uns um den Menschen, um Arbeitsplätze und vor allem um Lebensqualität. Wir realisieren qualitativ hochwertige Projekte, aber wir behalten stets das rechte Maß im Auge und lehnen es ab, nur für Hochglanzmagazine unsere Kunden von unsinnigen oder kostspieligen Ideen zu überzeugen. Auch mit kleinen Budgets und klugen Ideen entsteht so manch kleines, aber feines Projekt.“ Was das Bauen mit den kompetenten Planerinnen zusätzlich attraktiv macht, ist das Zusammenspiel mehrerer Disziplinen: Neben der reinen Architektur bieten die passionauten seit Jahren auch Grundstücksentwicklungen für brachliegende Grundstücke an. Im spannenden Mix von Architektur und Interiordesign können die beiden durch ihre langjährigen Erfahrungen im Hochbau punkten. Diesen Erfolg will man laut Sandra Starick auch im Rahmen weiterer Generalplanungen anhand von Projekten fortführen, die sich derzeit in der Planungsphase befinden. Den Bezug zum Menschen und den Blick auf die Kosten will und n wird man dabei weiterhin nicht verlieren.

Wissenswertes

passionauten architekten und projektentwickler Lenbachstraße 42 86529 Schrobenhausen www.passionauten.de

Foto: Foto Krammer, Schrobenhausen

mosphäre wurde 2012 der Grundstein zu diesem Projekt gelegt. Die Räumlichkeiten waren vorher von einem Farbengeschäft genutzt worden und wurden vollständig von den Planerinnen umgebaut. Unkonventionelle Details wie selbst hergestellte Leuchten, die aus Kinderkochmützen gefertigt wurden, geben dem Ambiente die eigene individuelle Note. Im Jahr 2013 wurde auch das Nachbargebäude kernsaniert und das Café durch den entstandenen Innenhof um einen Außenbereich erweitert. Der dazugehörige Glastreppenturm spiegelt den Himmel wieder. Die grünlich schimmernden Scheiben mit einer Bemalung der Glaskünstlerin Brigitte Schuster nehmen dem Glasturm die Nüch-


Leben & Design Wohnkultur | Seite 70

Promotion

Küche & Wohnkultur

Alles rund ums Wohnen Im Einrichtungshaus Küche & Wohnkultur in Donauwörth wird großer Wert auf persönliche Beratung und kompetente Planung gelegt. Einen Schwerpunkt bildet dabei die Konzeption von Küchen. Das fachkundige und freundliche Einrichtungsberater-Team nimmt sich stets Zeit für die individuelle Beratung der Kunden, sei es bei der Anschaffung von Einzelmöbeln oder für die Erstellung eines kompletten Einrichtungskonzepts. Der Kunde ist König, auch beim Kauf kleinster Accessoires oder bei der Auswahl passender Wohntextilien. Auf der 700 m² großen Ausstellungsfläche findet man nicht nur eine Vielzahl von Küchen hochwertiger Hersteller, z. B. von Ambienta oder Häcker. Dazu gesellen sich gleich die passenden Esszimmer-Garnituren und ergänzen die Küchen zur Wohneinheit, wie es jetzt Trend ist. Umfangreich ist auch die Auswahl an Polstermöbeln und Wohnzimmereinrichtungen. Das Bäderstudio macht Lust auf eine neue Nasszelle. Und in der Schlafzimmerabteilung liegt der Kunde immer richtig, sei es in einem Bio-Bett der Marke Sembella oder auf einem Hüsler Nest-System.

Küchen nach Maß Bei Küche & Wohnkultur gibt es Qualitäts-Küchen zum Wohlfühlen – egal, ob es sich um eine kleine, funktionelle Küche in klassischer Stilrichtung oder eine repräsentative, moderne Architekturküche handelt.

Traumhaft schlafen Nirgendwo sind ein Wohlfühl-Interieur und eine gute Beratung so wichtig wie beim Schlafen. Dort, wo man schläft, möchte man sich sicher und geborgen fühlen – und hier stellt jeder Mensch seine ganz individuellen Ansprüche. Küche & Wohnkultur hat das richtige Schlaf-Rezept. Das Hüsler Nest Das Schweizer Schlafsystem Hüsler Nest basiert auf einem Drei-Säulen-Prinzip: Anatomie, Klima bzw. Hygiene und Materialauswahl. Alle verwendeten Materialien sind naturgerecht, pflegeleicht und einzeln ersetzbar, langlebig und hygienisch. Sembella Schlafkultur Seit über vier Jahrzehnten erfüllen die vielfältigen, inneren Werte der Matratzenkollektionen des Österreichischen Herstellers Sembella alle individuellen, persönlichen Wünsche an komfortables Liegen – mit neuen, aktiven Materialentwicklungen und anspruchsvollen Leistungen für perfekte Körperunterstützung, maximale Klimatisierung und n optimale Hygiene. Küche & Wohnkultur GmbH | Dallmaier + Gottwald Ludwig Auer-Straße 7 86609 Donauwörth Tel. 0906-7058890 www.kueche-wohnkultur.de


Promotion

Über den Tellerrand | Seite 71

Interieur in Wein-Design Edle Möbel aus dem Holz alter Barrique-Rotweinfässer Was sich aus alten Fassdauben alles machen lässt, ist schon erstaunlich. Man braucht „nur“ Fachkenntnis, Geschmack und Ideen – schon sind die schönsten Möbel, Fußböden und Wandpanelle kreiert. Wer also ein ganz besonderes Interieur sucht, das nicht jeder hat, wird im oberbayerischen Eschelbach im Landkreis Pfaffenhofen fündig, in der Holzmanufaktur Scheba. (hea)

Farbe und Geist des Weines prägen das Produkt. Nur wenig ist von so vielen Mythen, Geheimnissen und Überlieferungen umgeben wie die Rebe und der Wein. Während des Reifeprozesses durchlebt der Wein viele Phasen, in denen er seine Farbe, sein Aroma und seinen „Geist“ entwickelt. Auch das feinjährige Eichenholz des Fasses trägt dazu bei, dem Rotwein die typische Barrique-Note zu verleihen. Umgekehrt nimmt das Holz die Farbfacetten und Rückstände des Weines auf. Diese Beziehung schreibt über viele Jahre hinweg Geschichten in das Holz der Weinfässer und bleibt gestalterisch erhalten – durch Farbe, Struktur, Weinstein und die Wandlung zum Einzigartigen. Natürlich entstanden, meisterlich veredelt. Die Fertigung der Wein-Design-Produkte erfolgt in mehreren Arbeitsschritten und mit umfangreicher Handarbeit. Schon das Rohmaterial entspricht keinem Normmaß. Es ist so, wie es die Natur geschaffen und im Lauf der Zeit patiniert und geprägt hat. Nach dem Zerlegen der Fässer werden die Fassdauben im gebogenen Zustand in drei rund acht Millimeter starke Holz-Schichten aufgetrennt. Die Fassau-

ßenseite mit seiner Patina und typischen Form wird für die Rustik-Optik verwendet, während aus der Innenseite, die aufgrund jahrelanger Lagerung von Rotwein dessen charakteristische Farbe angenommen hat, die Weinrot-Optik entsteht. Die Mittelschicht besticht durch bestes Holz in hoher Qualität. Jede einzeln aufgetrennte Fassdaube wird durch ein spezielles Verfahren wieder in seine gerade Ursprungsform gepresst und anschließend in mühevoller Handarbeit – wie bei einem Puzzle – zu einer Platte zusammengesetzt. So ist jedes Stück ein Unikat. Die Idee zu den Fass-Recycling Design-Objekten entstand im Jahr 2008 durch einen Zufall. Ein Kunde wollte einen Fußboden aus altem Fassholz, da für Weinfässer ja nur bestes Eichenholz verwendet würde. Was auf den ersten Blick unrealistisch klang, fasste Peter Scheuerer als Herausforderung auf. Die Idee ging ihm nicht mehr aus dem Sinn. Und nach etlichen Versuchen gelang es ihm, alte WeinfassDauben, in denen „der Geist des Weines“ steckt, in eine neue Form zu bringen, ohne das Charakteristische und Sinnliche zu beeinträchtigen. Die Wein-Design Produkte lassen sich hervorragend mit unterschiedlichen Materialien wie Edelstahl, Aluminium, Kunststoff oder Naturstein kombinieren. Auf diese Weise wird ein Ambiente geschaffen, das so besonders und sinnlich ist wie der Wein selbst. ■ Informationen: www.wein-design.com

Fotos: Wein-Design

Unter der Marke „Wein-Design“ bietet Geschäftsführer, Schreinermeister und Erfinder von Wein-Design, Peter Scheuerer, exklusives Interieur an, das aus edlem, feinporigem Eichenholz von alten gebrauchten Barrique-Rotweinfässern hergestellt wurde.


Letzte Seite Vorschau | Seite 74

Freuen Sie sich auf die nächste Ausgabe der Schlossallee! Erscheinungstermin: Anfang November

Genuss: Multitalent Tee Schlossallee Schwaben – das regionale Lifestyle Magazin für Stadt & Landkreis Augsburg, Nordschwaben, Landkreis Aichach-Friedberg Schlossallee erscheint in Lizenz des Verlages Rottwinkel-Kröber GmbH Der Titel ist urheberrechtlich geschützt. 5.Jahrgang www.schlossallee.com ISSN 2190-3689 MedienFusion Verlag

MedienFusion Verlag Arntzen e. K. Inhaber: Raimund T. Arntzen Am Aichberg 3, D-86573 Obergriesbach Tel. 08251-88808-52 Fax 08251-88808-53 arntzen@medienfusion-online.de www.medienfusion-online.de

Zuhause: Für Wand und Fenster

MedienFusion Verlag Chefredaktion/Herausgeber: Hannelore Eberhardt-Arntzen Tel. 08251-81974-30 eberhardt.arntzen@medienfusion-online.de Weitere Mitarbeiter dieser Ausgabe: Stefanie Grindinger; Anke Hebenstreit; Kristin Kurczinski

MedienFusion Verlag

Verlag:

Spezial: Wir sagen „ja“

Online-Redaktion: Maximilian Krug onlineredaktion@medienfusion-online.de Anzeigenverkauf: Vera Schäfer, Tel. 08251-88808-45 schaefer@medienfusion-online.de

Urheber- und Verlagsrecht: Die in der Schlossallee enthaltenen einzelnen Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Mit Annahme des Manuskripts gehen das Recht zur Veröffentlichung sowie die Rechte zur Übersetzung, zur Vergabe von Nachdruckrechten, Druck: zur elektronischen Speicherung in Datenbanken, Silber Druck oHG zur Herstellung von Sonderdrucken, Fotokopien Am Waldstrauch 1, D-34266 Niestetal und Mikrokopien an den Verlag über. Jede Verwww.silberdruck.de wertung außerhalb der durch das Urheberrechtsgesetz festgelegten Grenzen ist ohne Zustimmung Vertrieb: des Verlages unzulässig. Der Verlag geht ferner Jost GmbH & Co.KG davon aus, dass Manuskripte und Abbildungen, Robert-Bosch-Str. 1, D-86368 Gersthofen die ihm zur Verfügung gestellt werden, frei von www.presse-jost.de Rechten Dritter sind. Er übernimmt keine VerantAbonnement: wortung für Beiträge von Firmen, die in dieser Das Magazin „Schlossallee Bayrisch Schwaben“ Zeitschrift veröffentlicht werden. Sämtliche Terminerscheint sechsmal jährlich. Der Preis für ein und Ortsangaben beruhen auf Angaben der VeranJahresabonnement beträgt 24.- € inkl. MwSt. und stalter und sind ohne Gewähr. Für unverlangt einVersandkosten (Innland) gesandte Manuskripte wird nicht gehaftet. Layout: Miriam Derda Michael Berwanger/Tausendblauwerk www.tausendblauwerk.de Raphael Schulz

Impressum

Verlags- und Anzeigenleitung: Raimund T. Arntzen Tel. 08251-88808-52 arntzen@medienfusion-online.de

MedienFusion Verlag Anzeigenpreisliste: Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 6, gültig seit 01.01.2014

MedienFusion

© MedienFusion Verlag Arntzen e. K. 5. Jahrgang – Ausgabe 5-2014 Schlossallee Schwaben ist Mitglied im Wittelsbacher Land e.V.

Fotos: milosljubicic, fotoknips, Kristin Gründler/fotolia.com, JAB

Region: Advent und Weihnachten


Promotion

Der neue BMW 2er Active Tourer Mit dem neuen Modell erweitert BMW sein Portfolio in ein weiteres Fahrzeugsegment. Es ist nach dem Coupé das zweite Modell der neuen BMW 2er Baureihe. Der erste BMW-Van als Familienauto betritt somit die Bühne. Was vor wenigen Monaten noch undenkbar war, kann man ab dem 27.September 2014 beim BMW-Händler begutachten und probefahren: Einen BMW mit Frontantrieb und einem völlig neuen Raumkonzept, in einem schicken Blechkleid verpackt, mit seinen markentypischen Doppelaugen-Scheinwerfern und dem Doppelnieren-Kühlergrill. Dank seiner leichten Keilform vermittelt auch der 2er Active Tourer die typischen BMW-Eigenschaften wie Dynamik und Sportlichkeit, die Van´s anderer Hersteller bieder erscheinen lassen. Mit einem großzügigen Platzangebot, großer Variabilität und dem gewohnt qualitativ hochwertigen Innendesign kann das neue Modell weiter punkten. Das BMW-Motto „Freude am Fahren“ gilt auch bei diesem Modell. Es stehen drei leistungsstarke, leichte und verbrauchsgünstige Dreiund Vierzylinder-Motoren (Benziner und Diesel) einer neuen Motorengeneration zur Wahl, die alle - neu für BMW - quer zur Fahrtrichtung platziert sind. Der 2er Active Tourer wartet auf eine völlig neue Käuferschicht, die erobert werden soll. Fahrer, die viel Platz im Auto benötigen und eine hohe Sitzposition mögen.

Der neue BMW 2er Active Tourer Der neue BMW 2er Active Tourer

www.bmw.de/ ActiveTourer www.bmw.de/ ActiveTourer

Freude am Fahren Freude am Fahren

Der neue BMW 2er Active Tourer

Unser Leasingbeispiel: BMW 218i Active Tourer Unser Leasingbeispiel: BMW 218i Active Tourer

Abb. ähnlich

Der neue BMW 2er Active Tourer beeindruckt mit seinem funktionalen sowie hochwertigen Der neue BMW 2er Active Tourer beeindruckt mit seinem funktionalen sowie hochwertigen Innenraum und seinem dynamischen Fahrerlebnis. Innenraum dynamischen Fahrerlebnis. Erleben Sieund denseinem neuen BMW 2er ErlebenTourer Sie den BMW 2er Active amneuen besten selbst – bei einer Probefahrt am 28. September bei uns. Active Tourer am besten selbst – bei einer Probefahrt am 28. September bei uns.

Klimaanlage, Active Guard, Alufelgen, Sportlenkrad, Radio CD, Regensensor, etc. Klimaanlage, Active Guard, Alufelgen, Sportlenkrad, Radio CD, Regensensor, etc. Der neue BMW 2er Active Tourer27.200,00 beeindruckt mit seinem funktionalen Fahrzeugpreis: EUR Sollzinssatz p. a.*:sowie hochwertigen 6,08 % Innenraum und seinem dynamischen Fahrerlebnis. Fahrzeugpreis: 27.200,00 Sollzinssatz p. a.*: 6,08 % Leasingsonderzahlung: 3.900,00 EUR Effektiver Jahreszins: 6,25 Erleben Sie den neuen BMW 2er Leasingsonderzahlung: 3.900,00 EUR Gesamtbetrag: Effektiver Jahreszins: 6,25 % Laufzeit: 36 Monate 14.664,00 EUR Active Tourerp.am Probefahrt am 28. September bei uns. Laufzeit: 36 Monate 14.664,00 EUR Laufleistung a.:besten selbst – bei einer 10.000 km Gesamtbetrag: Laufleistung p. a.: 10.000EUR km Mtl. Leasingrate: Nettodarlehensbetrag: 26.011,15 EUR Nettodarlehensbetrag: 26.011,15 EUR EUR Mtl. Tourer Leasingrate: Unser Leasingbeispiel: BMW 218i Active Kraftstoffverbrauch innerorts: 6,1 l/100 km, außerorts: 4,3 l/100 km, kombiniert: 4,9 l/100 km, Kraftstoffverbrauch innerorts: 6,1 l/100 km, außerorts: 4,3 l/100 km, kombiniert: 4,9 l/100 km, Klimaanlage, Active Guard,115 Alufelgen, Sportlenkrad, Radio CD, etc. 2-Emission kombiniert: g/km, Energieeffizienzklasse: A.Regensensor, CO CO2-Emission kombiniert: 115 g/km, Energieeffizienzklasse: A. Fahrzeugpreis: Sollzinssatz p. a.*: 6,08 % Zzgl. 550,00 EUR für Zulassung,27.200,00 Transport EUR und Überführung. Leasingsonderzahlung: 3.900,00 EUR Effektiver Jahreszins: 6,25 % Zzgl. 550,00 EURBank fürGmbH. Zulassung, und Überführung. Ein Angebot der BMW Stand 08Transport /2014. Fahrzeug ausgestattet mit Schaltgetriebe. Laufzeit: 36Fahrzeug Monate Gesamtbetrag: 14.664,00 EUR *Ein gebunden gesamte Angebotfür derdie BMW Bank Vertragslaufzeit GmbH. Stand 08 /2014. ausgestattet mit Schaltgetriebe. Laufleistung p.gesamte a.: 10.000 km * gebunden für die Vertragslaufzeit Nettodarlehensbetrag: 26.011,15 EUR Mtl. Leasingrate: EUR

299,00 299,00 299,00

Wir vermitteln Leasingverträge ausschließlich an die BMW Bank GmbH, Heidemannstr. 164, 80939 München.

Kraftstoffverbrauch innerorts: 6,1 an l/100 km,Bank außerorts: 4,3 l/100 km, kombiniert: Wir vermitteln Leasingverträge ausschließlich die BMW GmbH, Heidemannstr. 164, 80939 München.4,9 l/100 km, CO2-Emission kombiniert: 115 g/km, Energieeffizienzklasse: A.

Zzgl. 550,00 EUR für Transport und Überführung. Kraftstoffverbrauch in Zulassung, l/100 km (kombiniert): 6,6–3,8. CO2-Emission in g/km (kombiniert): 153–99. Ein Angebot der BMW Bank Stand 08 um /2014. Fahrzeug ausgestattet mit Schaltgetriebe. Kraftstoffverbrauch inGmbH. l/100 km (kombiniert): 6,6–3,8. 2-Emission in g/km (kombiniert): 153–99. Bei den Angaben handelt es sich vorläufige, nochCO nicht offiziell bestätigte Werte. Die vor* gebunden für die gesamte Vertragslaufzeit Bei den Angaben handelt es sich um noch nicht offiziellermittelt. bestätigte Die vorläufigen Verbrauchswerte wurden aufvorläufige, Basis des ECE-Testzyklus DieWerte. Abbildung zeigt läufigen Verbrauchswerte auf Basis desetwaiger ECE-Testzyklus ermittelt. Die Abbildung zeigt Sonderausstattungen undwurden erfolgt vorbehaltlich Änderungen in Details des Produktes. Sonderausstattungen und erfolgt vorbehaltlich etwaiger Änderungen in Details des Produktes. Wir vermitteln Leasingverträge ausschließlich an die BMW Bank GmbH, Heidemannstr. 164, 80939 München.

FREUDE FREUDE IST IST ZUM ZUM

Kraftstoffverbrauch in l/100 km (kombiniert): 6,6–3,8. CO2-Emission in g/km (kombiniert): 153–99. Bei den Angaben handelt es sich um vorläufige, noch nicht offiziell bestätigte Werte. Die vorläufigen Verbrauchswerte wurden auf Basis des ECE-Testzyklus ermittelt. Die Abbildung zeigt

Abb. ähnlich

Freude am Fahren

Abb. Abb. ähnlich ähnlich

www.bmw.de/ ActiveTourer


„Während mein Auto Ökostrom lädt, gehe ich mit gutem Gewissen einkaufen.“ UNSERE REGION GEHT

LEW E-Mobility – die umweltfreundliche und sparsame Alternative im Alltag Die Lechwerke bieten intelligente, unkomplizierte und sichere Ladelösungen – für zu Hause, den firmeneigenen Fuhrpark und im öffentlichen Raum. Informieren Sie sich auf www.lew.de.


Schlossallee Bayerisch-Schwaben 5-2014