Page 1

Herbst 2017


Š

Dauernd war irgendwie Alarm, und kaum Zeit zum Ordnen der Dinge ‌


H. R. war unruhig, er hatte irgendwie das Gefühl, verfolgt zu werden, und das konnte er jetzt nicht gebrauchen, aber er drehte sich nicht um, wenn man sich umdreht, dann stimmt es auch, dachte er, außerdem gefiel es ihm dann doch irgendwie, im Schatten der Mauer verfolgt zu werden, wenn es irgendetwas gab, was er an Berlin wirklich mochte, dann war es dieses Agentenfilmfeeling an der Mauer, hier war ja immer Schwarzweißfilm, vor allem im Winter, und solange er im Schatten der Mauer lief, war er auf anderem Staatsgebiet, also zumindest vor Westpolizei geschützt, nicht aber vor Beobachtung, sollen sie doch beobachten, dachte er, aber gruselig war es trotzdem, weil niemand zu sehen war, er drückte sich noch enger an die Mauer und beschleunigte seine Schritte. Dann tauchte endlich die hölzerne Aussichtsplattform auf, das waren dicke Balken, auf denen sie stand, die waren solide in den Boden eingelassen, endlich mal eine anständige Handwerksarbeit in dieser verlotterten Stadt, dachte er und riss am Anlasser der Kettensäge. Aus: Sven Regener, Wiener Straße


»Dialoge sind wie Kung-Fu-Kämpfe.«

S. R.

Lesetour Berlin Großer Sendesaal des rbb Hamburg Essen Köln Kiel Metro Kino Düsseldorf Zakk Bremen Die Glocke Frankfurt Mousonturm Stuttgart Theaterhaus Mainz Staatstheater Dresden Boulevard Theater München Kammerspiele Wien Rabenhof Theater Wien Rabenhof Theater Leipzig Haus Leipzig Nürnberg Z-Bau Erfurt Zürich Kosmos Zürich Kosmos Hannover Pavillon

© Charlotte Goltermann

2 2. September 2017 27. September 2017 7. Oktober 2017 14. Oktober 2017 7. November 2017 8. November 2017 9. November 2017 10. November 2017 11. November 2017 14. November 2017 15. November 2017 16. November 2017 18. November 2017 19. November 2017 21. November 2017 2 4. November 2017 25. November 2017 2 9. November 2017 30. November 2017 6. Dezember 2017


Ein großer Roman voll schräger Vögel in einer schrägen Welt. Derbe, lustig und bizarr wie seine Protagonisten. Kreuzberg, Anfang der 80 er Jahre – das war ein kreativer Urknall, eine surreale Welt aus Künstlern, Hausbesetzern, Freaks, Punks und Alles-frisch-Berlinern. Jeder reibt sich an jedem. Jeder kann ein Held sein. Alles kann das nächste große Ding werden. Kunst ist das Gebot der Stunde und Kunst kann alles sein. Ein Schmelztiegel der selbsterklärten Widerspenstigen, die es auch gerne mal gemütlich haben, ein deutsches Kakanien in Feindesland. Wer könnte böser und zugleich lustiger und liebevoller darüber schreiben als Herr-Lehmann-Erfinder Sven Regener? Wiener Straße beginnt im November 1980 an dem Tag, an dem Frank Lehmann mit der rebellischen Berufsnichte Chrissie sowie den beiden Extremkünstlern Karl Schmidt und H. R. Ledigt in eine Wohnung über dem Café Einfall verpf lanzt wird, um Erwin Kächeles Familienplanung nicht länger im Weg zu stehen. Österreichische Aktionskünstler, ein Fernsehteam, ein ehemaliger Intimfriseurladen, eine Kettensäge, ein Kontaktbereichsbeamter, eine Kreuzberger Kunstaustellung, der Kampf um die Einkommensoptionen Putzjob und Kuchenverkauf, der Besuch einer Mutter und ein Schwangerschaftssimulator setzen eine Kette von Ereignissen in Gang, die alle ins Verderben reißen. Außer einen!

Sven Regener Wiener Straße

Roman

ca. 320 Seiten Gebunden mit Schutzumschlag ca. Euro 22,– (D) | ca. Euro 22,70 (A) ISBN 978-3-86971-136-2 7. September 07

Vom Hamburger Künstler in limitierter Auf lage – für Ihr Schaufenster:

,

Weltrechte: Verlag Galiani Berlin bei Kiepenheuer & Witsch GmbH & Co. KG WG 1-112 ISBN 978-3-86971-136-2

Spitzentitel Sven Regener ist Musiker (Element of Crime) und Schriftsteller. 2001 veröffentlichte er seinen ersten Roman, Herr Lehmann, der sich über eine Million Mal verkaufte. Es folgten die Romane Neue Vahr Süd (2004), Der kleine Bruder (2008) und Magical Mystery oder die Rückkehr des Karl Schmidt (2013). Die Verfilmung von Magical Mystery oder die Rückkehr des Karl Schmidt kommt im Sommer 2017 ins Kino.

Große Werbe- und Pressekampagne Verfügbar auch als Sven Regener liest

Wiener Strasse Ungekürzte Autorenlesung bei tacheles! / Roofmusic Format A1, gerollt (Schutzgebühr: Euro 12,–) Bestell-Nr.: 978-3-86971-835-4

3


»So lakonisch, so rhythmisch, so schön. Das ist Liebe auf den ersten Satz.«

© Heike Bogenberger

Tobias Becker, Spiegel Online


Die Macht des Todes – die Kraft des Lebens

Jan Costin Wagner

Jan Costin Wagner ist der Meister des literarischen Kriminalromans – ein Buch von hypnotischer Intensität, das zugleich verstört und glücklich macht. Auf dem Marktplatz der finnischen Stadt Turku steigt ein junger Mann in einen Brunnen. Er ist nackt und offenbar verwirrt. Und er hat ein Messer bei sich. Im Nachhinein kann sich niemand so recht erklären, warum einer der herbeigeeilten Polizisten ihn erschossen hat – vor allem nicht der Schütze selbst: Petri Grönholm. Er versucht, mehr über den jungen Menschen zu erfahren, dem er das Leben genommen hat, und wendet sich hilfesuchend an seinen Kollegen Kimmo Joentaa.

Sakari lernt, durch Wände zu gehen

Ein Kimmo-Joentaa-Roman

Kimmo, inzwischen selbst alleinerziehender Vater einer Tochter, sucht die Eltern des Toten auf – und stößt auf Spuren einer Katastrophe, die nicht nur das Leben des Jungen aus dem Brunnen, sondern das zweier Familien tragisch und tiefgreifend verändert hat. Während Kimmo mit der Mutter des Jungen spricht, steht plötzlich das Nachbarhaus in Flammen, und ein Kind, der kleine David, verschwindet spurlos. Kimmo Joentaa geht auf die Suche. Nach dem vermissten Kind, nach der Ursache für das große Feuer und schließlich auch nach einer Antwort auf die Frage, woran Menschen sich in unserer Welt festhalten können, wenn schlimmste Befürchtungen wahr werden.

Jan Costin Wagner Sakari lernt, durch Wände zu gehen. Ein Kimmo-Joentaa-Roman ca. 320 Seiten Gebunden mit Schutzumschlag ca. Euro 20,– (D) | ca. Euro 20,60 (A) ISBN 978-3-86971-018-1 9. November 07 Weltrechte: Verlag Galiani Berlin bei Kiepenheuer & Witsch GmbH & Co. KG WG 1-121 ISBN 978-3-86971-018-1

Spitzentitel Jan Costin Wagner, Jahrgang 1972, lebt als Schriftsteller und Musiker bei Frankfurt am Main. Aktuell arbeitet er am Songwriter-Album thief of a moon. Seine hochgelobten Kriminalromane um den finnischen Ermittler Kimmo Joentaa wurden vielfach ausgezeichnet (u. a. Deutscher Krimipreis, Nominierung zum Los Angeles Times Book Prize) und in 14 Sprachen übersetzt. Das Schweigen wurde fürs Kino verfilmt. Zuletzt erschienen Tage des letzten Schnees (2014) und Sonnenspiegelung (2015).

Werbe- und Presseschwerpunkt Lesereise

n von

elese Eing

hias t t a M ndt Bra

Argon Hörbuch

5


»Großartiger Serienroman mit Suchtfaktor.«  

Börsenblatt

»Das Buch ist vordergründig unterhaltsam, es ist witzig, es lässt sich leicht lesen, auf zweiter Ebene ist es aber wirklich sehr tiefgründig. Jeder einzelne Charakterzug, jede Emotion werden fein verzweigt, sensibel erzählt. … Ich mochte es sehr.« 

© Christina Hucke

Bianca Schwarz, Hessischer Rundfunk


»Lesegenuss pur … Auf hören kommt nicht in Frage.«

SRF Kultur über Herr Brechbühl sucht eine Katze

Alltagsprobleme, die Folgen von 9/11 und letzte Dinge – für 11 Bewohner eines Zürcher Mietshauses geht es diesmal an die Existenz. Es ist heiß in der Stadt im Sommer 2001. Der Besuch von Efgenia Costas Familie sorgt für viel Fischgeruch, Trubel und Ärger im Treppenhaus. Doch dann wird es wirklich ernst: Ein plötzlicher Todesfall und die Nachricht vom Anschlag auf das World Trade Center haben für die 11 Bewohnerinnen und Bewohner eines Zürcher Mietshauses überraschende Folgen: Die Schauspielerin Selina May erfährt, dass ihr Filmprojekt vertagt wird, Julia gehen Aufträge verloren, Pit macht wieder Musik. Moritz reist nicht wie geplant nach New York, dafür Hubert Brechbühl spontan nach Istanbul. Tim Krohn führt mit diesem Band seine groß angelegte literarische Erkundung aller Gefühle, Charakterzüge und Abgründe des Menschen fort. Klug, sensibel und bisweilen auch schalkhaft ordnet er 68 »menschliche Regungen« den verschiedenen Figuren zu. So lässt er bei Selinas Filmproben drei Vorstellungen von »Perfektionismus« aufeinanderprallen, bringt die sehr ungleichen Frauen Efgenia Costa und Julia Sommer in doppelsinniger »Leselust« zusammen und schickt den 81-jährigen Erich Wyss auf eine emotionale Berg-und-Tal-Fahrt durch »Transvestitismus«, »Mordlust«, »Sehnsucht« und »Schelmerei«. Tim Krohns liebenswerte, ganz normal verschrobene HausWG -Bewohner wachsen dem Leser mit diesem Band noch mehr ans Herz. Und da Krohn das Kunststück gelingt, die Geschichten gerade ausreichend offenzuhalten, bleibt die Spannung bis zum Ende – und darüber hinaus.

Tim Krohn Erich Wyss übt den freien Fall

Roman

ca. 480 Seiten Gebunden mit Schutzumschlag ca. Euro 24,– (D) | ca. Euro 24,70 (A) ISBN 978-3-86971-151-5 7. August 07 Weltrechte: Verlag Galiani Berlin bei Kiepenheuer & Witsch GmbH & Co. KG WG 1-112 ISBN 978-3-86971-151-5

© Susanne Schleyer

Große Lesereise Tim Krohn, geboren 1965, lebt als freier Schriftsteller in Santa Maria Val Müstair. Seine Romane Quatemberkinder und Vrenelis Gärtli machten ihn berühmt. Zuletzt veröffentlichte Tim Krohn bei Galiani den hochgelobten Erzählband Nachts in Vals (2015). Der Auftaktband des ›Menschliche Regungen‹-Projekts Herr Brechbühl sucht eine Katze war wochenlang in den Schweizer Bestsellerlisten.

Verfügbar auch als

Tim Krohn Herr Brechbühl

ng enla h c Wo f der au izer we e Sch llerlist e ts Bes

sucht eine Katze Roman

Euro 24,– (D) | Euro 24,70 (A) ISBN : 978-3-86971-147-8

7


Der bizarrste und ungewöhnlichste Krimi des Jahres.

Südatlantik

San Carlos

Ost Falkland

Stanley

Goose Green

© ########################

West Falkland


Apokalypse, kaltblütiger Mord – Pinguine

Hannes Stein

Nach uns die Pinguine

Die Menschheit hat sich selbst nahezu ausgerottet. Nur auf den abgelegenen Falklandinseln geht der Alltag weiter – bis der Gouverneur mit einer Churchill-Büste erschlagen wird . . . Hannes Steins skurriler Weltuntergangskrimi ist ein philosophisch-postapokalyptisches Vergnügen.

Ein Weltuntergangskrimi

Eines gleich vorweg: Vom Weltuntergang sprechen die Figuren dieses Buches nicht. Nein, die Apokalypse, die auch ein überforderter US -Präsident mit eigenartiger Frisur nicht verhindern konnte, wird von den Bewohnern der Falklands mit dem der Insel eigenen Understatement nur mit »die betrüblichen Ereignisse, über die wir ungern reden« umschrieben. Das gemütliche Leben in der britischen Enklave (denn diese Inseln sind britisch, und wie!) hat sich seither aber ohnehin kaum verändert: Man geht weiterhin in den Pub, schert die Schafe und genießt die gute Meeresluft. Na gut, die Kinderlosigkeit ist schon seltsam. Und die Tatsache, dass man gefährliche Expeditionen aufs argentinische Festland wagen muss, um Vorräte anzulegen, macht den Menschen auch zu schaffen. Außerdem gibt es da noch das vollbesetzte Kreuzfahrtschiff, das vor der Küste liegt und dessen Passagiere nur zu gerne ihre Kabinen verlassen und sich auf der Insel ansiedeln würden. Als dann plötzlich der allseits beliebte Gouverneur erschlagen wird – in einem Raum, dessen Türen und Fenster von innen verriegelt waren –, geraten die Dinge aus den Fugen. Wer steckt hinter dem heimtückischen Mord? Und was ist das Tatmotiv? Joshua Feldenkrais, Moderator des Inselradios, ermittelt auf eigene Faust – und gerät dabei immer tiefer in einen Strudel aus Verschwörungen, finsteren Machenschaften und Pinguinen …

Hannes Stein Nach uns die Pinguine

Ein Weltuntergangskrimi

ca. 280 Seiten Gebunden mit Schutzumschlag ca. Euro 20,– (D) | ca. Euro 20,60 (A) ISBN 978-3-86971-156-0 7. August 07 Weltrechte: Verlag Galiani Berlin bei Kiepenheuer & Witsch GmbH & Co. KG WG 1-112

© privat

ISBN 978-3-86971-156-0

Hannes Stein, geboren 1965 in München, aufgewachsen in Salzburg. Er ist Publizist. In Berlin schrieb er für die Frankfurter Allgemeine Zeitung, den Spiegel und Die Literarische Welt. Im Sommer 2007 ist er nach New York ausgewandert, wo er als Journalist und Autor lebt. Bei Galiani Berlin erschien von ihm Tschüss Deutschland. Aufzeichnungen eines Ausgewanderten und der Roman Der Komet (2013). Hannes Stein bloggt bei den Salonkolumnisten und ist Mitglied des amerikanischen PEN -Clubs.

0 0.00  r Übe r kaufte e ve plar t m e Exen Der Kom vo

Euro 9,99 (D) | Euro 10,30 (A) ISBN : 978-3-462-04628-1

9


RIEHEN, Tiefgeflogen

hie, p a r g o i b o t eine Au k , n a m o R ngen u Kein r e n n i r E ßende i e r n i h r deckte e e b ab m u a h c s urnen, t i l e k c u B an g von n u k r i W e i d ieb. r t l a u Tänzer und x e S uf den a n e k c o ulzer l S f e d u a Hafer l C Alain e d r u w k c ü ern d n o Zum Gl s , t s p cht Pa i n h c o d n dan ller. e t s t f i r h c sogar S midt Fameux! Harald Sch

© ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv/ Fotograf: Werner Friedl

Anrührend, zuweilen urkomisch und manchmal abgründig traurig beschreibt Alain Claude Sulzer eine ganz normale Jugend in einem ganz normalen Vorort.


»Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.« J. P. Hartley Ein Erinnerungsmosaik der 60 er- und 70 er-Jahre, bei dem Nostalgie und stilles Grauen nah beieinanderstehen Tatort: Riehen. Ein Vorort von Basel nahe der deutschen Grenze. Eine Welt der zugezogenen Gardinen, in der niemand geschieden ist und Frauen, die Auto fahren, eine anrüchige Sensation sind.

Alain Claude Sulzer Die Jugend ist ein fremdes Land

Hier wächst Alain Claude Sulzer auf, als einer von drei Söhnen einer französischsprachigen Mutter, die kaum Deutsch kann (und es zeitlebens nie lernen wird), und eines Vaters, dessen ganzer Stolz das formstrenge AvantgardeHaus ist, das es bis in eine angesehene Architekturzeitschrift schafft. Dumm nur, dass das Flachdach nie richtig dicht ist und die Rest-Familie dem Clou der Inneneinrichtung, den schwarz-weißen Tapeten und schwarzen Spannteppichen, wenig abgewinnen kann. In kurzen Erinnerungsblitzen erzählt Sulzer seine Jugend. Seine so komischen wie unbarmherzig detailscharfen Beobachtungen bilden zusammen ein Erinnerungsmosaik, das es in sich hat: Da ist der Ballettunterricht, bei dem Alain einer der wenigen Jungen ist und aus dem er entfernt wird, als das Gerücht auf kommt, der russische Choreograf habe ein Auge auf ihn geworfen; oder Fräulein Zihlmann, die sich von Alains Vater gern zur Arbeit in die Stadt mitnehmen lässt – und dafür von der Mutter mit stillem Hass verfolgt und am Ende erfolgreich vertrieben wird; und schließlich die Ausf lüge in die verheißungsvoll-zwielichtige Welt des Theaters und die gescheiterte Flucht nach Paris.

Alain Claude Sulzer Die Jugend ist ein fremdes Land ca. 180 Seiten Gebunden mit Schutzumschlag ca. Euro 20,00 (D) | ca. Euro 20,60 (A) ISBN 978-3-86971-150-8 7. September 07 Deutsche Rechte: Verlag Galiani Berlin bei Kiepenheuer & Witsch GmbH & Co. KG WG 1-112

© Gunter Glücklich

ISBN 978-3-86971-150-8

Alain Claude Sulzer, 1953 geboren, lebt als freier Schriftsteller in Basel, Berlin und im Elsass. Er hat zahlreiche Romane veröffentlicht, zuletzt die Bestseller Zur falschen Zeit, Aus den Fugen und Postskriptum (2015). Seine Bücher sind in alle wichtigen Sprachen übersetzt. Für sein Werk erhielt er zahlreiche Preise, u. a. den Prix Médicis étranger, den Hermann-Hesse-Preis und den Kulturpreis der Stadt Basel.

Lesereise Verfügbar auch als

Euro 9,99 (D) | Euro 10,30 (A) Euro 9,99 (D) | Euro 10,30 (A) ISBN : 978-3-462-04604-5 ISBN : 978-3-462-05039-4

11


© ######################## alle Bilder: © Kat Menschik

Spannend, ungewöhnlich und überraschend: Ein neues Puzzlestück im Gereon-RathUniversum – in Kat Menschiks Buchreihe!


Volker Kutscher lüftet das Geheimnis von Charly Ritter. Kongenial illustriert von Kat Menschik. Wen fasziniert sie nicht? Charly Ritter, die große Liebe von Kriminalkommissar Gereon Rath, die ihren eigenen Kopf hat, so charmant wie neugierig ist und ein Geheimnis in sich zu tragen scheint. In MOABIT lernen wir Charly kennen, als sie noch Lotte heißt und bei ihren Eltern wohnt, in einer Beamtenwohnung am Zellengefängnis Moabit. Gerade hat sie das Abitur im Kleistlyzeum geschafft, und dies, obwohl sie aus einfachen Verhältnissen stammt. Ihre frisch errungene Freiheit genießt Lotte vor allem nachts, bei heimlichen Eskapaden mit ihrer Freundin Greta durch die Tanzlokale Berlins. Tagsüber lernt sie Schreibmaschine und Stenografie, denn eins ist klar: Ihr Studium wird sie sich selbst finanzieren müssen. Charlottes Vater ist Gefängniswärter – ein einfacher, ehrlicher Mann. Doch seine Ansprüche an seinen Augenstern Lotte in puncto Bildung, Ehre und Anstand sind hoch. Und Lotte ist ein Vaterkind. Kein Wunder, dass es nicht spurlos an ihr vorübergeht, als ihr Vater eines Tages in ein brutales Attentat im Moabiter Gefängnis verwickelt wird. Ein Vorfall, der Charlottes weiteres Leben prägt und der aus Lotte letzten Endes Charly macht. MOABIT ist die perfekte Einstiegsdroge für all jene, die

die Kutscher-Krimis noch vor sich haben, und für alle Fans ein grandioses Puzzlestück im Gereon-Rath-Universum! Kat Menschik entwirft dazu so kongenial das verruchte Berlin der 20 er Jahre in seiner düster-rauen Schönheit, dass man selbst noch den Geruch und die Geräusche von damals wahrzunehmen meint.

Volker Kutscher / Kat Menschik MOABIT ca. 112 Seiten Bedruckter Leinenband Dreifarbiger Innenteil, Farbschnitt ca. Euro 20,– (D) | ca. Euro 20,60 (A) ISBN 978-3-86971-155-3 5. Oktober 07 Weltrechte: Verlag Galiani Berlin bei Kiepenheuer & Witsch GmbH & Co. KG WG 1-121 ISBN 978-3-86971-155-3

Volker Kutscher, geboren 1962, lebt als freier Autor in Köln und Berlin. Ihm gelang mit seiner Krimiserie um Kommissar Gereon Rath im Berlin der 30 er-Jahre ein sensationeller Erfolg. Jeder einzelne der inzwischen sechs Bände stand wochenlang auf der Bestsellerliste. Kat Menschik ist freie Illustratorin. Sie gibt dem Feuilleton der FA Z die optische Prägung, viele der von ihr illustrierten Bände erlangten Kultstatus und bekamen Auszeichnungen als schönste Bücher des Jahres. Kat Menschik gestaltet seit 2016 bei Galiani ihre eigene Buchreihe, in der Moabit der vierte Band ist.

Große Auftaktveranstaltung in Moabit

Das Hörbuch erscheint zeitgleich bei Argon Hörbuch.

13


Der Knausgård des 18. Jahrhunderts – Rétif de la Bretonne »Der Mensch, dessen Seele ich hier anatomieren werde, konnte kein anderer sein als ich selbst.«

»Haben Sie vielleicht das seltsame Buch von Rétif: ›Cœur humain dévoilé‹ je gesehen oder davon gehört? Ich habe es nun gelesen und mich ungeachtet alles Widerwärtigen, Platten und Revoltanten sehr daran ergetzt. Eine so heftig sinnliche Natur ist mir nicht vorgekommen, und die Mannigfaltigkeit der Gestalten, besonders weiblicher, durch die man geführt wird, das Leben und die Gegenwart der Beschreibung, das Charakteristische der Sitten und die Darstellung des französischen Wesens in einer gewissen Volksklasse muß interessieren. Mir … hat ein solches Buch … einen unschätzbaren Wert.«

»Für mich steht Rétif hoch über Rousseau.« Paul Valéry

© ########################

Schiller an Goethe


Reinhard Kaiser entdeckt für uns eines der schonungslosesten und großartigsten Memoirenwerke der Weltliteratur

Rétif de la Bretonne MON S I EUR

NIC OLAS oder DAS E NT H Ü L LT E M E NSCH E N H E RZ

Es ist ein ungeheures Unterfangen, das Rétif de la Bretonne in der Vorrede seines Buches ankündigt: »Ich gehe daran, Ihnen hier das ganze Leben eines Ihrer Mitmenschen vorzulegen, ohne etwas zu verschleiern, weder von seinen Gedanken, noch von seinen Taten. Der Mensch, dessen Seele ich hier anatomieren werde, konnte allerdings kein anderer sein als ich selbst.« Und er macht ernst – völlig ungeschminkt erzählt er alles, was ihn einst bewegte, alles, was er tat, und alles, was er dachte: Gutes wie Böses, Edles, Niederträchtiges, Verwerfliches, Peinliches, Obszönes, Widerliches, Naives, Lobenswertes. Alles. Und er schreibt damit eines der schonungslosesten, aber auch großartigsten Memoirenwerke aller Zeiten, ebenbürtig einem Samuel Pepys, Jean-Jacques Rousseau oder Giacomo Casanova. Von der Jugend auf dem Land über die Zeit in der Klosterschule bis in die Zeit als Drucker und Schriftsteller in Paris, wo er zum berühmtesten Beobachter der niederen Stände wird. Unzähligen Frauen begegnet der leicht entf lammbare und triebhafte Rétif auf seinem Weg, und auf alle möglichen Weisen versucht er sich ihnen zu nähern. Er liefert ein ungemein reichhaltiges Zeitbild Frankreichs vor und während der Revolution – und eine Tiefenbohrung in die menschliche Psyche, wie es sie vorher noch nie gab und auch lange danach nicht mehr geben sollte.

Der um iker z ens s a l K mess Buch tland gas eich r Frank

Reinhard Kaiser lebt und arbeitet als Autor und Übersetzer in Frankfurt am Main. Neben den eigenen Büchern entdeckte er für Deutschland Nancy Mitford und Vivant Denon und brachte in spektakulären Ausgaben den Deutschen das Werk Grimmelshausens wieder näher. Aus Rétifs Großbuch hat er eine kluge Auswahl getroffen – und macht erstmals dieses Meisterwerk in all seiner literarischen Größe einem deutschen Publikum zugänglich.

Retif de la Bretonne Monsieur Nicolas oder Das enthüllte Menschenherz Ausgewählt, aus dem Französischen übersetzt und mit einem Nachwort versehen von Reinhard Kaiser ca. 800 Seiten, mit Personenverzeichnis und Register Schöne Ausstattung Gebunden mit Schutzumschlag und Bauchbinde Fadenheftung, Lesebändchen ca. Euro 38,– (D) | ca. Euro 39,10 (A) ISBN 978-3-86971-161-4 7. September 07 Rechte an der Auswahl und der Übersetzung: Verlag Galiani Berlin bei Kiepenheuer & Witsch GmbH & Co. KG WG 1-110 ISBN 978-3-86971-161-4

Rétif de la Bretonne (1734 bis 1806) wuchs bei Auxerre in der Bourgogne auf und zog als Drucker und Autor nach Paris. Er verfasste ca. 200 Bücher, darunter viele Romane, Sozialutopien und lizenziöse Schriften. Seine Nuits de Paris gelten als eines der ersten großen Werke der Großstadtsoziologie. An Monsieur Nicolas arbeitete er über viele Jahre hinweg. Das Buch wucherte ihm ins Uferlose. Er starb verarmt und vereinsamt.

Mehrteilige Lesungen im September 07 im Hessischen Rundfunk und im Bayerischen Rundfunk Klassikerschwerpunkt Lesereise von Reinhard Kaiser Verfügbar auch als

15


Zum 2000. Todesjahr Ovids: sein großes Lehrgedicht über die Liebe in einer prächtigen, grandios kommentierten Ausgabe – aufwendig gestaltet, zweifarbig gedruckt, in Leinen und mit Halbschlaufe

© ########################

Skandalumwittert, als Kamasutra der Antike verschrien, als zynischer Dating-Ratgeber verkannt, als große Dichtung verehrt: Ovids Liebeskunst.


»Sollte die Kunst zu lieben jemandem fremd sein, dies Gedicht les er und liebe gekonnt.« Schon dass er ein Buch über die Kunst der Verführung in der hehren Form eines »Lehrgedichts« schrieb, mag manchen Zeitgenossen empört haben. Ovid selbst gab an, die Ars amatoria habe zu seiner Verbannung aus Rom beigetragen – der sich bis zu seinem Tod nach der Pracht Roms zurücksehnende Dichter starb im Exil am Schwarzen Meer. Spätere, christliche Jahrhunderte zeigten sich verstört vom o≠enen Ton und dem durchaus pragmatischen Umgang mit Sex und Erotik, den das Buch pflegt: Ovid rät z. B. dazu, der Angebeteten in Liebesbriefen das Blaue vom Himmel zu versprechen – zum lustvollen Vorteile beider. Als Anbandel-Orte empfiehlt er Theater und Arena: Hier kochen die Emotionen hoch und eng an eng sitzt man auch. So mancher Übersetzer aus älterer Zeit ließ schamrot ganze Passagen entfallen: Ovid feiert offen die Freuden eines gleichzeitigen Orgasmus und gibt Ratschläge aus der Perspektive beider Geschlechter. Wie kaum ein anderes Werk der Antike ist die Liebeskunst gesättigt mit Details der römischen Alltags- und Vorstellungswelt – die Kommentare von Tobias Roth, Asmus Trautsch und Melanie Möller lassen ein plastisches Bild des antiken Rom entstehen und stellen Leben, Dichten und Denken im goldenen Zeitalter dar. Der besondere Clou dieser Ausgabe: Ähnlich den kunstvoll gestalteten Büchern der Renaissance, in der Ovid wiederentdeckt wurde, ist der Kommentar um den Text herum gesetzt. So kann man Ovids Gedicht und den Kommentar mit einem Blick erfassen.

Ovid Liebeskunst in der Übertragung von Wilhelm Hertzberg, überarbeitet und kommentiert von Tobias Roth, Asmus Trautsch und Melanie Möller.

ca. 400 Seiten Leinen, Quartformat, zweifarbiger Druck, Halbschlaufe, Lesebändchen ca. Euro 39,90 (D) | ca. Euro 41,10 (A) ISBN 978-3-86971-153-9 5. Oktober 07 Rechte an dieser Ausgabe: Verlag Galiani Berlin bei Kiepenheuer & Witsch GmbH & Co. KG WG 1-110 ISBN 978-3-86971-153-9

.000 0  r Übe kaufte ver plare Exem

Melanie Möller ist Professorin für Latinistik an der Freien Universität Berlin und schreibt regelmäßig für die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Im letzten Jahr erschien ihr Buch Ovid. 100 Seiten, in diesem Jahr organisiert sie die Veranstaltungsreihe »Bimillennium 2017: Ovid und Europa«. Tobias Roth ist Lyriker und Übersetzer. Für seine Lyrik erhielt er den Wolfgang-Weyrauch-Förderpreis. Er übersetzt aus dem Italienischen, Französischen und Lateinischen. Der promovierte Romanist ist Gründungsgesellschafter des Verlags Das Kulturelle Gedächtnis. Asmus Trautsch ist Lyriker und Philosoph. Er promovierte über die antike Tragödie, unterrichtete an verschiedenen Universitäten und ist Herausgeber der Essayreihe Edition Poeticon im Verlagshaus Berlin.

Euro 39,99 (D) | Euro 41,20 (A) ISBN : 978-3-86971-095-2

17


»Eine unheimliche Lektüre, weil sie den Leser auf sehr direkte Weise zum Zeitgenossen des beginnenden Weltuntergangs macht.« FAZ Hilde Grapow, Baden-Baden

Freitag, 9. Juni 1916. Lord Kitchener mit dem Panzerkreuzer ›Hampshire‹ untergegangen! Na!! Wir haben hier ein derartiges Freudengeschrei erhoben, als wir die Nachricht erhielten, dass man meinte, das Trommelfell platzte!! Karl Groppe, am Roten-Turm-Pass (Rumänien)

Sonntag, 12. November 1916. Der Feind schießt andauernd. Guter Bekannter verliert ein Auge. Ernst Eberlein, Sauville (Frankreich)

Freitag, 1. November 1918. Um 12 Uhr kam unser alter Tischler mit dem Wagen heran, um den toten Werner abzuholen. Als er ihn liegen sah, fiel er ohnmächtig nieder.

»Ein faszinierendes Kompendium.« Elfriede Jelinek Endlich vollständig:

a ts es Mon te Buch d stenlis buchbe h c a S NDR s Mona t ch des Hörbu

Euro 24,99 (D) | Euro 25,70 (A) ISBN : 978-3-86971-086-0

15 CDs, Euro 49,99 (D) Der Hörverlag

© ########################

des h c u b Hör onats M


Nach der Euphorie: ein Stimmengewitter aus der Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts »Was Walter Kempowski mit seinem Echolot für den Zweiten Weltkrieg schuf, ist nun auch für den Ersten Weltkrieg realisiert worden.« NZZ

Lisbeth Exner und Herbert Kapfer

Verborgene Chronik 1915–1918

Herausgegeben vom Deutschen Tagebucharchiv

»Eine atemberaubende, multiperspektivische Nahaufnahme des Ersten Weltkriegs, wie sie nicht im Geschichtsbuch steht und stehen kann« wurde schon der vergleichsweise bescheidene Auftaktband der Verborgenen Chronik genannt – jetzt wird das Großprojekt vervollständigt: Eine Montage aus über hundert bisher unveröffentlichten Tagebüchern aus der Zeit des Ersten Weltkriegs gibt ein erschütterndes, atemberaubendes und stark ins Nachdenken bringendes Bild des ersten großen Weltenbrandes. Die Verborgene Chronik ist eine gewaltige Collage von Originalzeugnissen von Front- und Etappensoldaten, Rekruten, Arbeiterfrauen, Kindern, sorgenden Familienmitgliedern, Ärzten, Stabsoffizieren, Krankenschwestern, propagandistischen Pressemeldungen, Altoffizieren, Kriegswitwen, Militärgeistlichen, Kriegsgefangenen etc. , etc. , die ihre Hoffnungen, Eindrücke und Ängste unzensiert und völlig offen ihren Tagebüchern anvertrauten. In bisher ungekannter Authentizität und Direktheit zeigt sich in ihnen die verwirrende Vielfalt und Ungleichzeitigkeit der die Biografien der Schreiber existenziell erschütternden Eindrücke. Von der Mobilmachung bis zur Niederlage entsteht so ein Echolot jener Tage: Trennungsschmerz und patriotisches Hoch, Todesangst und Heldenmut, Freudengesänge und das nackte Grauen stehen unmittelbar nebeneinander. Geschichte von unten erzählt und gleichzeitig ein großartiges Zeitzeugnis.

Lisbeth Exner und Herbert Kapfer Verborgene Chronik 95–98 Herausgegeben vom Deutschen Tagebucharchiv 816 Seiten Gebunden mit Schutzumschlag ca. Euro 38,– (D) | ca. Euro 39,10 (A) ISBN 978-3-86971-090-7 5. Oktober 07 Weltrechte: Verlag Galiani Berlin bei Kiepenheuer & Witsch GmbH & Co. KG WG 1-946 ISBN 978-3-86971-090-7

Lisbeth Exner, geboren 1964, lebt und arbeitet in München. Publizistin, Autorin zahlreicher Radioessays und Features, u. a über Christian Schad, Wolfgang Koeppen, Erika Mann. Bücher über Mynona, Grete Weil, Elisabeth von Österreich, Leopold von Sacher-Masoch. Gemeinsam mit Herbert Kapfer: Weltdada Huelsenbeck und Pfemfert. Erinnerungen und Abrechnungen. Herbert Kapfer, Leiter der Abteilung Hörspiel und Medienkunst im Bayerischen Rundfunk. Gemeinsam mit dem Institut Zeitgeschichte: Die Quellen sprechen, Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden durch das nationalsozialistische Deutschland 1933–1945. Zahlreiche weitere Hör- und Buchveröffentlichungen.

Das Deutsche Tagebucharchiv e. V. in Emmendingen sammelt und archiviert private Tagebücher, Lebenserinnerungen und Briefe vom Ende des 18. Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Die Tagebücher werden von ehrenamtlichen Mitarbeitern erschlossen und z. T. transkribiert. Der Bestand umfasst derzeit über 13.000 Tagebücher von rund 3800 Autoren.

Große Auftaktveranstaltung im Tagebucharchiv in Emmendingen Lesungen und Buchvorstellung in der ganzen Republik Verfügbar auch als Große Hörbuchedition beim Hörverlag

19


Lauter tolle Bücher

Werke der Weltliteratur, in Szene gesetzt von Kat Menschik

Euro 18,00 (D) | 18,50 Euro (A) ISBN 978-3-86971-132-4

Euro 18,00 (D) | 18,50 Euro (A) ISBN 978-3-86971-142-3

Euro 18,00 (D) | 18,50 Euro (A) ISBN 978-3-86971-133-1

Euro 39,90 (D) | 41,10 Euro (A) ISBN 978-3-86971-105-8

Shakespeare

elSpieg r elle bests

und seine Welt Herausgegeben und vorgestellt von Günter Jürgensmeier

Euro 89,– (D) | Euro 91,50 (A) ISBN 978-3-86971-118-8

Euro 24,99 (D) | 25,70 Euro (A) ISBN 978-3-86971-126-3

Boris w

nko Sawi

etzt Übers exander von Al erg Nitzb

Daswarze sch erd Pf

Euro 29,99 (D) | Euro 30,90 (A) ISBN 978-3-86971-058-7

Euro 22,99 (D) | Euro 23,70 (A) ISBN 978-3-86971-114-0

Euro 23,– (D) | Euro 23,70 (A) ISBN 978-3-86971-145-4


zum Verschenken »Immer schön nur die Liebe reinlassen, Leute. Magical Mystery!«

Kino ! m i t s u g u A Ab 31. Mit Annika Meier, Charly Hübner, Bjarne Mädel, Marc Hosemann und Detlev Buck u. v. a. Regie: Arne Feldhusen Drehbuch: Sven Regener

Rudolph Herzog

Trug gestalten Das KiWi-Taschenbuch zum Film! ISBN 978-3-462-04689-2 Euro 9,99 (D) | Euro 10,30 (A)

Euro 20,– (D) |Euro 20,60 (A) ISBN 978-3-86971-148-5

elSpieg r elle bests

Heinrich Gerlach

ODYSSEE IN ROT

Karen Duve Weihnachten mit Thomas Müller

Karen Duve

Weihnachten mit Thomas Müller Illustriert von Petra Kolitsch

Bernd Brunner

Als die Winter noch Winter waren Geschichte einer Jahreszeit

Gerlachs Erinnerungen an die sowjetische Kriegsgefangenschaft, die Gründung des Bundes Deutscher Offiziere und dessen Kampf gegen Hitler aus dem Lager heraus, sowie an den Versuch des NKWD , die Offiziere als Agenten zu werben.

Euro 34,– (D) | Euro 35,– (A) ISBN 978-3-86971-121-8

Euro 36,– (D) | Euro 37,10 (A) ISBN 978-3-86971-144-7

Euro 10,– (D) |Euro 10,30 (A) ISBN 978-3-86971-130-0

Alle lieferbaren Titel finden Sie unter

Euro 18,– (D) | Euro 18,50 (A) ISBN 978-3-86971-129-4

www.galiani.de


Verlag Verlag Galiani Berlin bei Kiepenheuer & Witsch GmbH & Co. KG Friedrichstraße 119 10117 Berlin Telefon  030.68 81 20 97-0 Telefax  030.68 81 20 97-20 info@galiani.de Bestellungen Telefon  040.84 00 08-88 Telefax  040.84 00 08-55 bestellung@hgv-online.de www.webshop.hgv-online.de

Programm Wolfgang Hörner whoerner@galiani.de Stellvertretende Leitung Esther Kormann ekormann@galiani.de Presse und Lesungen Lisa Kaiser lkaiser@galiani.de

Vertrieb Verlag Kiepenheuer & Witsch GmbH & Co. KG Bahnhofsvorplatz 1 50667 Köln

Sortimentsbetreuung, Bahnhofsbuchhandel Thomas Diefenbach Telefon  02 21.3 76 85-60 tdiefenbach@kiwi-verlag.de

Vertriebsleitung Sabine Glitza sglitza@kiwi-verlag.de Telefon  02 21.3 76 85-36

Vertriebswerbung und Messeorganisation Mirjam Mustonen Telefon  02 21.3 76 85-63 mmustonen@kiwi-verlag.de

Auslieferung, Stellvertretende Vertriebsleitung Innendienst Melanie Trost Telefon  02 21.3 76 85-43 mtrost@kiwi-verlag.de

Presse und Online Florian Ringwald fringwald@galiani.de

Anfragen, Reklamationen Telefon  040.84 00 08-77 Telefax  040.84 00 08-44 kundeninfo@hgv-online.de

E-Book Christina Burgwinkel Telefon  02 21.3 76 85-34 cburgwinkel@kiwi-verlag.de

Key Account und Internetbuchhandel Stephan Wirges Telefon  02 21.3 76 85-40 swirges@kiwi-verlag.de

HGV Verlagsservice mbH Weidestraße 122 A 22083 Hamburg

Vertreter Württemberg (PLZ 70–75, 78) /  Bayern (PLZ 80–94) Katharina Brons Vertreterbüro Würzburg Huebergasse 1 97070 Würzburg Telefon  0931.1 74 05 Telefax  0931.1 74 10 brons@vertreterbuero-wuerzburg.de www.vertreterbuero-wuerzburg.de Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern Vera Grambow Liselotte-Herrmann-Straße 2 10407 Berlin Telefon  030.421 22 45 Telefax  030.421 22 46 berliner-verlagsvertretungen@t-online.de www.berliner-verlagsvertretungen.de

Nordrhein-Westfalen Stephan Lehmann-Özyurt Osterstraße 8 26316 Varel Telefon  0 44 51.95 97 37 Telefax  0 44 51.95 97 38 lehmann.cons@t-online.de Saarland, Rheinland-Pfalz, Hessen, Baden (PLZ 68, 69, 76, 77, 79), Luxemburg Raphael Pfa≠ An den drei Hohen 51 60435 Frankfurt a. M. Telefon  069.54 89 03 66 Telefax  069.54 90 24 raphael.pfaff@web.de

Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Bayern (PLZ 63, 95–97) Jürgen Fiedler Kurzer Weg 5 01109 Dresden Telefon  03 51.8 03 50 89 Telefax  03 51.8 01 57 56 vvfiedler@t-online.de Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Bremen, Hamburg Alexandra Wübbelsmann Papenburger Straße 3 26789 Leer Telefon  04 91.26 16 Telefax  04 91.6 50 64 info@alexandra-wuebbelsmann.de www.alexandra-wuebbelsmann.de

Österreich, Südtirol Bernhard Spiessberger Verlagsvertretung Bernhard Spiessberger Ursula Fuchs & Michaela Horvath Lichtensteinstraße 17/2 A-1090 Wien Telefon  +43.1.907 86 41 Telefax  +43.1.916 61 47 mail@verlagskontor.at www.spiessberger-verlagsvertretung.at Schweiz Ravasio GmbH Verlagsvertretungen Giovanni Ravasio Heliosstr. 18 CH 8032 Zürich Telefon  +41.44.260 61 31 Telefax  +41.44.260 61 32 g.ravasio@bluewin.ch

Auslieferungen Deutschland und Österreich

Schweiz

Verlagsauslieferung Sigloch Distribution GmbH Am Buchberg 8 74572 Blaufelden

AVA Verlagsauslieferung

Genehmigte Remissionen ausschließlich an: Sigloch Distribution GmbH Tor 30 – 34 Am Buchberg 8 74572 Blaufelden

Centralweg 16 CH -8910 A≠oltern a. A.

Telefon  +41.44.762 42 60 Telefax  +41.44.762 42 10 avainfo@ava.ch www.ava.ch

Änderungen aller bibliografischen Daten und Preise vorbehalten.

 Besuchen Sie uns auf www.galiani.de

Galiani Berlin | Herbst 2017  

Die Herbstvorschau von Galiani Berlin - mit Büchern von Sven Regener, Jan Costin Wagner, Tim Krohn, Hannes Stein, Alain Claude Sulzer, Volke...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you