Page 1


Clou

Clou, umg. Höhe-, Glanzpunkt, Sensation, KnallStrategisches Ideenmanagement . 〈 franz. 〉 . . der; -s, -s [klu] effekt: der Clou der Veranstaltung, Darbietung, Ausstellung; er hatte sich

in Marketing, Werbung, Medien und Design: /Dat./ einen besonderen Clou ausgedacht; der (eigentliche) Clou des

Ganzen kommt noch!; das war derIdeenschmieden Clou! Synonyme: Attraktion, Knüller, Wie innovative Krönung, Nonplusultra, Pointe, Hauptattraktion, Höchstleistung.

die Alchemie der Kreativität nutzen.


Clou

Mario Pricken

a Verlag Hermann Schmidt Mainz

Strategisches Ideenmanagement in Marketing, Werbung, Medien & Design: Wie innovative Ideenschmieden die Alchemie der Kreativit채t nutzen.


»Von allem, was hier geschrieben steht, ist auch das Gegenteil wahr!«

(Für Sebastian)


6


Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis Einleitung 01

C R E AT I V E C U LT U R E

Der Raum zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer Das »Mehr-vom-Selben-Phänomen« Die Zeiten intuitiver Kreativität sind vorbei Nanos gigantum humeris insidentes Die Diktatur der Sicherheit Ohne Fehlerkultur keine Kreativkultur Unternehmen öffnen sich nach allen Richtungen Betätigen Sie den Reset-Button und beginnen Sie völlig neu Lösen Sie die Grenzen im Kopf auf Alles passiert parallel Wie viel investieren Sie in die Gewinnung des Rohstoffes »Idee«? Kreativromantik als betriebswirtschaftlicher Supergau Welche Dienste leistet ein Dienstleister? Kunstatelier oder Troubleshooter? Kann man eine neue Kreativkultur verordnen? Unser Unternehmen lässt sich nicht ändern! 02

7 10

14 17 20 23 26 29 32 35 38 40 42 45 48 51 53 56

C R E AT I V E T E A M L E A D I N G

Visionen anstatt halbherziger Forderungen nach Kreativität Kreativität ist Chefsache Mut zur Führung erfordert Mut Eine Kreativabteilung ist keine Blackbox Nicht jeder hat das Zeug zum Creative Director Der Creative Director als Coach Kompetenz-Wirrwarr Destabilisieren Sie das Streben nach Stabilität Zwei Welten, die unterschiedlichen Regeln gehorchen Ideen machen Sie zu einer Minderheit von einer Person Verführen Sie Ihr Team zu schöpferischer Zerstörung Die Dosis macht das Gift Anerkennung ist das Gehalt der Kreativen

60 63 66 69 72 74 77 80 82 85 87 90 94

7


Inhaltsverzeichnis

03

C R E AT I V E T E A M S

Würden Top-Kreative in Ihrem Team arbeiten wollen? Kreativität kann man nicht aufbrauchen, Motivation schon Kreativ sein kann wirklich jeder! Ist Ihr Team reif für Quereinsteiger und Spinner? Randgruppen und Tribes Ideen sind im Web ein endlos nachwachsender Rohstoff Ein Drittel des Teams gehört zu den Besten! Zugang zum globalen Gehirn! Kleine Einheiten immer neu mischen Erzeugen Sie Vertrauen statt Political Correctness Wer Spaß hat, arbeitet nicht! Legen Sie Ideenpools an, die niemand braucht! Entwickeln Sie ein Bewusstsein, wie Kreativität funktioniert Special Task Force für Kreativabteilungen Kreativzellen mit Ablaufdatum Das Gesetz der zwei Füße Teamzusammensetzung: Pure Chemie 04

C R E AT I V E B R I E F I N G

Es gibt keine inkompetenten Kunden, nur inkompetente Kundenberater Evolution oder Revolution? Kennen Sie das Problem hinter der Lösung? Das Kompetenzdilemma Betrachten Sie Briefingworkshops als eine Art Kreativphase Wie entdeckt man ein Problem? Man weiß nie, was man nicht weiß! Die Zielformulierung Fragetechniken: Finden, was inspiriert Das Ziel hinter dem Ziel Quick Consumer Insight: Gehen Sie in sich! Wie Kreativität Werte und Bedeutungen erzeugt Stiller Beobachter statt stille Post Entwickeln Sie Ideen für den Auftraggeber oder für dessen Zielgruppe? Wenn Design Ideen ersetzt Nur wer die Frage kennt, wird in der Antwort Sinn entdecken!

8

98 100 103 105 108 110 114 116 119 122 126 129 132 136 139 142 144

148 151 154 157 160 163 166 169 173 175 178 180 185 188 191 194


05

C R E AT I V E P R O C E S S

Sind Ideen und Management ein Widerspruch? Ideenmanagement ist radikal und ernsthaft Der Kreativprozess als Spielwiese für individuelle Arbeitsweisen Was drückt beim Zeitdruck? Materialsammlung statt Brainstorming Suchfelder als Creativity-Booster Weniger als 200 Ideenrohlinge machen keinen Sinn Vom Kopf aufs Papier Wer sollte nichts wissen und wer alles? Knowledge-Scouts sind Pflicht! Chancendenken Ideen für Ideen entwickeln Wir lieben Kritik, aber bitte so konkret wie möglich! Ideenpuzzling Jede Idee hat ein Muster Zwischenpräsentation Frühe Praxistests anstatt endloser Diskussionen Ideenbewertung: Viel Wissen und viel Bauch Pessimisten sind näher an der Realität Das 100-Ideen-Dilemma Gruppen wollen alles richtig machen Der Präsentationsschock Wie viel Kreativität verträgt die Umsetzungsphase? 06

198 202 205 208 211 214 216 219 222 226 229 232 235 237 240 245 249 252 256 258 260 263 266

C R E AT I V E S PA C E S

Orte bestimmen das Kreativklima Räume, die alle fünf Sinne inspirieren Wenn abweichendes Raumdesign zur Norm wird Kreativität passiert dort, wo Raum dafür geschaffen wird Räume als kreative Spielwiesen

270 274 278 286 291

ANHANG Das Buchteam Bildnachweis Literaturverzeichnis

296 298 309

9


Einleitung

Autor Mario Pricken

Warum Clou? Clou, das ist der Kern der Sache, die Pointe. Als Clou bezeichnen wir Höhepunkte, Höchstleistungen, Sternstunden. Clou ist Programm. Denn dieses Buch ist inspirierender Kreativcoach, der die Tricks erfolgreicher Marketingkommunikation kennt und nennt, Sie mit provokanten Fragen und anregenden Impulsen zu Höchstleistungen anspornt und Ihnen am Beispiel von 230 internationalen Spitzenleistungen zeigt, wo die Latte liegt.

10

Clou für wen? Clou richtet sich an Praktiker in den Creative Industries und stellt dabei die ZUSAMMENarbeit zwischen Auftragnehmer und Auftraggeber verstärkt ins Zentrum, denn nur gemeinsam entstehen kreative Höchstleistungen! Clou gibt Marketingleitern, Creativ Directors, Art Directors und Innovationsverantwortlichen Impulse zum Aufbau und langfristig erfolgreichen Führen einer Kreativabteilung. Denn Creative Leading ist mehr, als gute Ideen zu haben. Dabei nutzt Mario


Pricken seine mehr als zehnjährige Erfahrung als Innovation Director und Consultant in Agenturen, Designfirmen, TV-Sendern und anderen Unternehmen und stellt eine Vielzahl neuer Werkzeuge für effektives Ideenmanagement vor. So ermöglicht er spannende Einblicke in die Alchemie kreativer Prozesse. Wer nicht fragt … »I skate to where the puck is going to be, not to where it’s been.« Dieses Erfolgsrezept der EishockeyLegende Wayne Gretzky münzt Pricken auf die Creative Industries um. Anderen zu folgen führt heute selten zum Erfolg. Noch seltener zu neuen Ideen. Wer ständig kreativ sein muss, sollte auch mal über die eigene Kreativität nachdenken: Wie wird eine Kreativabteilung zur einzigartigen Ideenschmiede? Was motiviert Teams zu kreativer TopPerformance? Wie managt man Ideen jenseits des Zufalls? Wodurch erhält ein Team den Kultstatus, der unwiderstehlich anziehend auf Talente und Kunden wirkt? Clou stellt Fragen: erfrischende, provokante, unangenehme – Fragen, die anregen, sowohl die eigene Kreativität als auch die eigenen Annahmen über kreative Prozesse infrage zu stellen, weiter zu denken und einen eigenen Stil zu entwickeln. Deshalb stellt Mario Pricken mehr Fragen, als er Antworten gibt, Bücher mit den zehn goldenen Regeln gibt es bereits genug. 230 Spitzenleistungen zum Kupfern? Ein Junge fragt den Vater, ob Väter immer mehr wissen als Söhne. Der Vater bejaht. »Papa, wer erfand

den Nintendo Game Boy?« »Gumpei Yokoi, soweit ich weiß.« »Und warum nicht der Vater von Gumpei Yokoi?« Die für Clou zusammengetragenen internationalen Höhepunkte der Marketingkommunikation versteht Pricken als Herausforderung: Hier liegt die Latte, das ist das Level, an dem Kreativität gemessen wird. Setzen Sie eins drauf, tragen Sie zur Evolution Ihrer Branche bei! Oder starten Sie eine kreative Revolution, die zu bahnbrechenden Umwälzungen führt! Die gezeigten Arbeiten sollen zum Nachdenken anregen, sie sollen Strukturen exzellenten Ideenmanagements nachvollziehbar machen, sie dürfen gern auch einfach faszinieren und unterhalten. Wer Ideen kupfern muss, sollte allerdings überlegen, ob er den richtigen Job hat … Warum Clou Auftraggeber und Auftragnehmer anspricht? Kaum ein Aspekt des Kreativprozesses wurde bislang weniger beleuchtet als die Zusammenarbeit zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer, die sensible Nahtstelle, die über Qualität und Erfolg von Projekten maßgeblich mitentscheidet. Das gemeinsame Interesse dieser beiden Parteien stellt Clou in den Mittelpunkt: Wie immer Sie sie nennen, Zielgruppe, Szene, Kunden, Publikum, Gäste oder Mitglieder – wer diese Menschen mit mittelmäßigen Ideen langweilt, wird sie verlieren. Dagegen ist ein Kraut gewachsen: Wir nennen es Clou!

Karin und Bertram Schmidt-Friderichs

11


C R E AT I V E C U LT U R E


01 0 1 KAPITEL

01

Profile for Verlag Hermann Schmidt

Clou ­ Strategisches Ideenmanagement in Marketing, Werbung, Medien und Design  

Mit wie viel mehr Energie könnten Sie Ideen vorantreiben, wenn Sie den irrationalen Wunsch aufgäben, in die Zukunft zu sehen, um Fehler zu v...

Clou ­ Strategisches Ideenmanagement in Marketing, Werbung, Medien und Design  

Mit wie viel mehr Energie könnten Sie Ideen vorantreiben, wenn Sie den irrationalen Wunsch aufgäben, in die Zukunft zu sehen, um Fehler zu v...

Advertisement