Page 1

67. Ausgabe November 2012 Informationsblatt des Kultur- und Bildungsringes Hirschbach

Neuigkeiten aus dem Hirschbacher Vereinsleben Zugestellt durch Post.at

20 Jahre Krippenkunst von Edmund Rechberger In Zusammenarbeit zwischen Pfarre und Kultur- und Bildungsring gibt es im Pfarrzentrum ab 2. Dezember alle von Edmund Rechberger angefertigten Krippen zu sehen. Unser Titelbild zeigt alle Gewinner (Fam. Haslinger und Fam. Maier, Gossenreith, nicht im Bild) von 1994 - 2011, vom Fotograf Herbert Schauer gekonnt in Szene gesetzt.

16. September ive inklus

Wandertag des Verschönerungsvereins

Aus dem Inhalt:

Nähere Infos auf Seite 16

Musikverein Musikausflug, Ferienpass, Oktoberfest ... Kameradschaftsbund Tombolapreise für Ball der Oberösterreich gesucht Verschönerungsverein Rückblick Familienwandertag Gesunde Gemeinde Zahngesunde Ernährung Kräuterkraftquelle Genuss-Kräuter-Kirtag und mehr Sportverein Faustballdamen sensationell Herbstmeister Freiwillige Feuerwehr Besuch aus Burg Gräfenrode Freunde der Hirschbacher Bauernmöbel Krippen für´s Volk Goldhauben- und Kopftuchgruppe Hirschbacher Tracht bei Modenschau präsentiert Kultur- und Bildungsring Edis Krippen ab 2. Dezember im Pfarrzentrum

2 4 5 6 7 9 12 13 15 16

Seite 1


Musikverein

www.musikverein-hirschbach.at

Toller Ausflug nach Schladming Im Rahmen unseres heurigen Musikvereinsausfluges am 25. und 26. August konnten wir zwei einzigartige Tage in Schladming verbringen. Am Samstag war nach gemütlicher Busanreise und einer steilen Seilbahn-Auffahrt von der Dachstein Talstation auf den Hunerkogel zuerst einmal die Besichtigung des „Dachstein SKY-Walk“ angesagt. Leider blieb uns das bei Schönwetter atemberaubende Panorama durch den starken Nebel verwehrt - Gott sei Dank hatten wir aber stattdessen Handyfotos mit dabei (man muss sich nur zu helfen wissen!) . Von der Besichtigung des „ Dachstein Eispalastes“ mit seinen zahlreichen tollen Eisskulpturen direkt im Gletscher waren wir alle gleichermaßen fasziniert.

In Anbetracht des trüben Wetters entschieden wir jedoch, anstatt der anschließend geplanten Gletscherwanderung das „Mandlberggut“, eine Latschenkieferbrennerei und EdelbrandManufaktur, zu besichtigen.

Die dort verkosteten Edelbrände schmeckten äußerst lecker und hätten wunderbar zum abendlichen Gourmet-Essen im tollen Hotel gepasst.

Den absoluten Höhepunkt des gesamten Ausfluges bildete dann die Go-Kart Fahrt am Sonntag auf der Hochwurzen. Dabei brausten wir mit speziellen Moutain-Go-Karts entlang einer Forststraße vom Gipfel ins Tal und hatten soviel Spass dabei, dass wir fast nicht mehr aussteigen und heimfahren wollten… Andreas Glasner, Obmannstellv.

Ferienpassaktion 2012 Am Montag, den 27. August 2012, fand die diesjährige Ferienpassaktion des Musikvereins Hirschbach im Kulturraum statt. Unter dem Motto "Musizieren, Marschieren und Schnabulieren" konnten 14 interessierte Kinder aus Hirschbach die verschiedenen Musikinstrumente kennenlernen, ausprobieren und anschließend an einer "Marschprobe" teilnehmen. Dabei konnte man auch probieren, wie es so ist, wenn man ganz vorne marschiert und mit dem Tambourstab die entsprechenden Kommandos gibt. Zum Abschluss gabs dann noch die entsprechende Jause zum "Schnabulieren". Karl Moßbauer

Bezirksmusikfest Hirschbach  am  8./9.  Juni  2013  mit  Hirschbachertreffen Die Fotogalerien von unseren Veranstaltungen findet man laufend unter www.musikverein-hirschbach.at! Seite 2


Oktoberfest 2012 wieder ein voller Erfolg!

Jungmusikercamp und Konzertauftritte

Zünftig, trachtig und mit zahlreichen Besuchern, können wir auf das 8. Hirschbacher Oktoberfest zurückblicken. Nach dem erfolgreich ausgeführten Freibieranstich durch unseren Kassier Stellv. und „Schankmeister“ Hubert Horner, gab es für die Stimmung keinen Halt mehr. Mit dem vielfältigen Musikprogramm, dargeboten von der Musikkapelle Hirschbach, Frei-Hi-Wi, der Blaskapelle Gruberovka, dem Duo Hoamatwind und mit der Showeinlage der Hirschbacher Schuhplattler war für beste Unterhaltung gesorgt.

Laufend treffen sich die Hirschbacher Jungmusiker mit den Bläsern aus Freistadt und Windhaag. Sie üben für Auftritte in ihren Heimatorten. Wir begannen die intensive Probenzeit am Ende der Sommerferien mit einem Camp in Windhaag. Zwischen den zahlreichen Gruppen- und Gesamtproben war wie immer Zeit zum Austoben, Spielen und Kennenlernen. Es wurde fleißig für den Auftritt beim Oktoberfest in Hirschbach geprobt. Danach folgten zahlreiche Proben in Freistadt.

Sehr erfreut waren wir auch über den Besuch der vielen auswärtigen Gäste (Partnerfeuerwehr der FF-Hirschbach aus Burg Gräfenrode BRD, Musikerkollegen aus Hirschbach NÖ) und viele mehr.

Auch die Besucher der Herbstkonzerte in Windhaag am 27. Oktober und in Freistadt am 25. November waren von den tollen Leistungen des Frei-Hi-Wi-Jugendorchesters begeistert. Romana Moßbauer, Jugendreferentin

Einen herzlichen Dank an alle Besucher, Mitwirkenden, an die Sportunion Hirschbach für die hervorragende Zusammenarbeit, den Sponsoren und alle Personen, die uns durch sonstige Leistungen unterstützt haben.

So schön kann das Musikerleben sein: Ein "nasses" Gastgeschenk gab´s beim heurigen Bezirksmusikfest vom MV Sandl, nämlich einen zweistündigen Hallenbadaufenthalt für die gesamte Musikkapelle. Am 11. November lösten wir den Gutschein ein und verbrachte zwei kurzweilige Stunden im Wasser oder Liegestuhl ... Karl Moßbauer

Manfred Ziegler, Obmann Seite 3


Sehr gut - erfolgreiche Konzertwertung in Sandl Mit 88,50 Punkten konnte unsere Musikkapelle bei der Konzertwertung am 18. November 2012 in der Wertungsstufe B einen "Sehr guten Erfolg" erspielen. Folgende Stücke wurden der strengen Jury präsentiert: Variationen des lieben Augustins von Gerd Kofler Free World Fantasy von Jacob de Haan La Festa von Thomas Asanger Der Musikverein gratuliert herzlich allen MusikerInnen und vor allem auch dem Kapellmeister Edmund Rechberger zu dieser hervorragenden Leistung.

Kameradschaftsbund Im September nahmen einige Kameraden am Bezirkswandertag des KB in Pierbach teil. Unsere Wanderung für die braven Mitarbeiter am Weihnachtsmarkt führte diesmal zum Gusensursprung mit gemütlichem Ausklang beim Kahn in Vorwald. Am 20. Oktober nahmen wir an der Gedenkfeier anlässlich des 25jährigen Todestages von Johann Plöchl, dem Vater des Mühlviertels in Wartberg ob der Aist teil. Es war eine würdige Feier. Am 25. Oktober wurde die Fahne aus Anlass des Nationalfeiertages mit einem Trompetensolo am Kriegerdenkmal gehisst. Für die Spenden für das Schwarze Kreuz am Allerheiligentag bedanken wir uns herzlich. Es wurde wieder ein beachtliches Ergebnis erreicht.

Unsere Abordnung bei der Gedenkfeier in Wartberg und Einkehr nach der Wanderung beim Kahn.

Kommende Woche werden die Christbäume am Ortsplatz und am Friedhof aufgestellt. Herzlichen Dank an die Spender und Helfer beim Aufstellen. Der Weihnachtsmarkt rückt auch schon in die Nähe. Am Sonntag, 16.12. ab 10 Uhr Weihnachtsmarkt. Natürlich freuen wir uns auf zahlreichen Besuch und wir werden uns bemühen, ein entsprechendes Angebot bieten zu können. Für Mehlspeisspenden, speziell Keks, danken wir im Voraus. Achtung – 15.12. ab 18 Uhr Punschkosten Wir wünschen ein frohes Weihnachtsfest und Alles Gute für das Neue Jahr.

Seite 4

Und noch etwas haben wir am Herzen. Die Kameradschaftsverbände der Bezirke Freistadt und Urfahr sind zuständig für die Tombolaspenden für den Ball der Oberösterreicher in Wien. Wenn wir uns um eine Spende an euch richten, gebt uns keinen Korb. Danke. Es wäre eine schöne Sache, wenn sich der eine oder andere entschließen könnte, daran teilzunehmen.


Verschönerungsverein Familienwandertag Bei herrlichem Wetter nahmen am 16. September viele Wanderer bei unserem traditionellen Wandertag teil. Die Route führte heuer über Kirchberg zur Moar Schluacht‘n nach Auerbach und zurück nach Hirschbach. Entlang des Musikerwanderweges wurde bei den Steinen der verdienten Hirschbacher Musiker, unter der Leitung von Martina Maier die Europa-, Bundes, Landeshymne und zu guter Letzt das Hirschbacher Lied gesungen. Bei der Labstelle in Auerbach, die bei Familie Wurm eingerichtet war, konnten wir uns mit Speis und Trank stärken. Von einer Bläsergruppe wurden wir musikalisch unterhalten. Wir möchten uns bei Familie Maria und Erich Wurm für die Benutzung der Räumlichkeiten sehr herzlich bedanken. Der Verschönerungsverein bedankt sich auch besonders beim Wanderwegbetreuer Franz Wögerer und seinen Helfern für die Neugestaltung des Musikerwanderweges.

Das Team des Verschönerungsvereines wünscht allen Lesern gesegnete Weihnachten, erholsame Feiertage und einen Guten Rutsch ins neue Jahr. Herbert Schauer

Weihnachtsbillets Auch heuer bieten wir wieder Weihnachtsbillets an. Erhältlich sind sie im Kräuterladen beim Museum und beim Fleischhauer Malzner.

Seite 5


Gesunde Gemeinde Hirschbach Zahngesunde Ernährung Für die Zahngesundheit gilt: Möglichst wenige Zwischenmahlzeiten, Säfte nur zum Essen (dazwischen nur Wasser), möglichst oft kauintensive Nahrung, viel Obst, Gemüse, Vollkorn- und Milchprodukte. Zu empfehlen ist eine vitaminreiche und ausgewogene Ernährung (Vollkornprodukte, Nudeln, Früchte, gekochtes Gemüse, Fisch, mageres Fleisch, Reis). Für zwischendurch eignet sich rohes Gemüse, Käse, Vollkornweckerl, Naturjoghurt, Obst, Nüsse etc. Nach säurehaltigen Mahlzeiten (Salat, Obst, Joghurt, Fruchtsäfte,…) sollte 30 bis 45 Minuten mit dem Zähneputzen gewartet werden, damit der Speichel die Säure wieder neutralisieren kann. Abends nach dem Zähneputzen soll nur mehr Wasser getrunken und nichts mehr gegessen werden. Zucker/Süßes In Bezug auf die Zahngesundheit ist nicht die Menge, sondern die Häufigkeit des Verzehrs von Süßigkeiten ausschlaggebend. Eine Tafel Schokolade über den Tag verteilt fügt den Zähnen Schaden zu, da die Selbstreinigung durch den Speichel nicht mehr funktioniert. Achtung: Viele Nahrungsmittel enthalten versteckten Zucker (z.B. Tomatenketchup, Fruchtsäfte). Nach dem Verzehr von zuckerhaltigen Mahlzeiten/Getränken die Zähne putzen, mit Wasser den Mund spülen oder einen zuckerfreien Kaugummi nehmen. Langsames Trinken von süßen Limonaden oder Eistee mit Strohhalm oder aus Trinkflaschen ist durch das Zusammenwirken von Zucker und Säure besonders zahnschädlich. Bevorzugt sollte Wasser getrunken werden. Flaschen-/Nuckelkaries Permanentes Saugen (an Flasche, Sauger, Trinkflasche mit Schnabel,…) führt zu frühkindlicher Karies. Durch die ständige Zufuhr von Kohlehydraten (durch gezuckerte Tees, Seite 6

Milchnahrung, Fruchtsaft,…) kommt es zum dauernden Säureangriff auf die Zähne des Kindes. Flaschen-/Nuckelkaries ist eine Kariesform, die bei Kleinkindern auftritt. Ursache sind meist Fläschchen, die bei Nacht gegeben werden. Kinder schlafen oft während des Trinkens ein, sodass Flüssigkeit oft über Stunden im Mund bleibt. Bei ersten Anzeichen dieser Kariesform sollte das Fläschchen abgewöhnt und der/die ZahnärztIn für ein Beratungsgespräch aufgesucht werden. Wenn Fläschchen gegeben werden, dann sollte dies möglichst nur zu den Mahlzeiten geschehen. Kinder sollten sobald wie möglich aus einem Becher trinken. Ab ca. dem ersten Geburtstag wird die Flasche zur Ernährung nicht mehr gebraucht und sollte abgewöhnt werden. Wasser sollte in der Trinkflasche oder im Becher gegeben werden. Nahrungszufuhr während der Nacht (weder Milch, gesüßten Tee noch Saft) sollte unbedingt vermieden werden. Nach dem abendlichen Zähneputzen (fluoridierte Zahnpasta) soll keine Nahrungs- und Getränkezufuhr (außer Wasser) mehr passieren. Karies ist eine übertragbare Krankheit. Schnuller, Löffel, Sauger, Trinkschnäbel des Kindes sollten nicht von den Eltern in den Mund genommen werden, um die Übertragung von Keimen aus der Mundhöhle der Eltern auf das Kind zu vermeiden. Eine Gebisssanierung der Mutter und Reduktion der Keimzahl von karieshervorrufenden Keimen im Mund der Mutter vor bzw. in der Schwangerschaft ist wird angeraten. Quelle: Oberösterreichische Empfehlungen zur Zahngesundheitsförderung


Genuss-Kräuter-Kirtag Unter dem Motto „Gesund.Regional.Bio.logisch“ eröffneten Landtagsabgeordnete und Euregio Obfrau Gabriele Lackner-Strauss sowie der Kräuterkraftquelle-Obmann Stefan Wiesinger den GenussKräuter-Kirtag mit seiner Vielfalt an Kräuterprodukten, Kunsthandwerken und kulinarischen Köstlichkeiten. Ein Höhepunkt war heuer die Euregio-Kooperation mit der Stadt Strakonice: Tschechische Handwerker präsentierten traditionelle südböhmische Handwerkskunst und typische böhmische Musik. Die Goldhaubengruppe präsentierte anhand einer Modenschau die neue Hirschbacher Tracht in ihren vielen Facetten und die Schuhplattlergruppe sowie die Hirschbacher Tanzlmusi bereicherten den GenussKräuter-Kirtag mit ihren Darbietungen. Für die kleinen „Kräuterhexen“ gab es am Hexenlandeplatz jede Menge zu erleben. Herzlichen Dank allen, die zum Gelingen dieses „Kräuter-Erlebnis-Tages“ beigetragen haben.

Ausbildung - Zertifikatslehrgang Kräuterpädagogik Ende September absolvierten 60 KursteilnehmerInnen den Zertifikatslehrgang Kräuterpädagogik. Drei weitere Lehrgänge mit insgesamt 60 Teilnehmern wurden im Herbst wieder gestartet, wobei ein Großteil der Ausbildung wieder in Hirschbach abgehalten wird. In 140 Unterrichtseinheiten wird über das ganze Jahr verteilt theoretisches und praktisches Wissen rund um Wildkräuter vermittelt.

Hochschullehrgang Wildkräuter und Arzneipflanzen Der Hochschullehrgang startet voraussichtlich wieder im Frühjahr 2013. Die Teilnehmenden erwerben durch diese Bildungsmaßnahme wissenschaftlich fundiertes Expertenwissen in Zusammenhang mit Wildkräutern und Arzneipflanzen. Informationen und Anmeldung: DI Wiener Maria, Lehrgangsleitung, Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik, www.agrarumweltpaedagogik.ac.at, maria.wiener@agrarumweltpaedagogik.ac.at

Information zum Lehrgang: Ländliches Fortbildungsinstitut OÖ (LFI) Seite 7


Advent am Franz-von-Zülow-Platz – Samstag, 8. Dezember 2012 ab 14.00 Uhr Schau-Brotbacken, Musik, Theater & Bildgeschichten zum Thema Nikolaus, warme Imbisse und Punsch, Kinderpunsch, Krippenausstellung im Bauernmöbelmuseum, Besuch vom Nikolaus Advent am Schaumbergerhof - Samstag 15. und Sonntag 16. Dezember 2012 (jeweils 10.00-18.00 Uhr) Kunsthandwerk, Musik, Schaubrennen und adventliche Köstlichkeiten

Öffnungszeiten Kräuterladen Der Kräuterladen ist an allen Adventwochenenden geöffnet: Samstag 13.00-17.00 Uhr, Sonntag 10.00-12.00 Uhr und 13.00-17.00 Uhr, Einkaufsmöglichkeit von Produkten der Bergkräutergenossenschaft (Tees und Gewürze), Schnäpse und Liköre der Genussbrenner, Sirupe, Kräuteressige und –öle, Honig, Marmeladen, Kosmetikartikel, Kunsthandwerke uvm. Gutscheine (einlösbar bei sämtlichen Betrieben in Hirschbach) sind im Kräuterladen, Tourismusbüro und bei der Raiffeisenbank Hirschbach erhältlich. 15. und 16. Dezember sowie 22. und 23. Dezember 2012 Christbaumverkauf am Franz-von Zülow-Platz (jeweils zu den Öffnungszeiten Kräuterladen)

Kurse und Seminare Vorschau 2013 Kräuter- und Blüten-Naturseifen Sa, 16. Feb. 2013, 14.00-17.00 Uhr, Kräuterstadl, Kursleitung Mag. Doris Freudenthaler Mit Kräutern durch die Jahreszeiten – das Erwachen des Körpers (Frühling und Sommer) Fr, 22. Feb. 2013, 14.00-17.30 Uhr, Kräuterstadl, Kursleitung Susi Kaiser (Kräutermedizinerin) Naturkosmetik – Cremen und Salben herstellen Sa, 09. März 2013, 14.00-17.00 Uhr, Kräuterstadl, Kursleitung Mag. Doris Freudenthaler Nähere Informationen im Internet unter www.kraeuterkraftquelle.at/kurse (inkl. Online-Buchungssystem) oder im Tourismusbüro Tel. 07948/55895. Mitglieder erhalten 10 % Vergünstigung.

Impressum: Medieninhaber und Herausgeber: Kultur- und Bildungsring und Hirschbacher Vereine, Kulturreferent Bgm. Stefan Wiesinger, Vorwald 3, 4242 Hirschbach i. M. Für den Inhalt verantwortlich: Kulturreferent und Vereinsschriftführer. Blattlinie: Unabhängig, überparteilich. Die Publikationen dienen zur Information der Gemeindebürger sowie der Gönner der Hirschbacher Vereine. Erscheinungsweise: vierteljährlich; Auflage: 700 Stück. Druck: Eigenvervielfältigung

Seite 8

Das Hirschbacher Vereinsfenster öffnet sich wieder Ende Februar 2013


DSG-Union Hirschbach Gratulation den Sektionen: Faustball - zu der erfolgreichen Feldsaison und sehr guten Nachwuchsarbeit. Wir sind stolz, dass Maria Moßbauer und Stanislav Vala in das U 18 Nationalteam aufgenommen wurden. Somit spielen sechs Faustballer der DSG Sportunion Hirschbach in Nationalteams. Tennis den Siegern bei den Vereinsmeisterschaften Stocksport - zu den Erfolgen bei der Ortsmeisterschaft und beim Abschlussturnier.

Danke Fa. Auto Günther GmbH, Hr. Schürz Ewald, für die finanzielle Unterstützung der Flutlichtanlage; Fa. Schütz Technik GmbH - für den Abschluss eines Werbevertrages; Allianz Agentur Pernsteiner KG - für zwei Dressengarnituren; Andreas Ziegler – für den Aushub der Drainage am Sportplatz; Gottfried Wögerer – für die Durchführungen notwendiger Drainagearbeiten am Sportplatz sowie Josef Winklehner und Christian Koppler für deren Mithilfe; den Helfern, die bei der Eisstockbahn die Beleuchtung neu gestalteten und Alfred Süß für den Wagenanstrich;

SEKTION FAUSTBALL Damen sensationell Herbstmeister – Männer nicht Top/nicht Flop Nach dem Aufstieg in die 2. Bundesliga unserer Männer und dem äußerst erfolgreichen Start mit 5 Siegen aus 6 Spielen machte man sich bereits Hoffnung auf den Einzug ins Aufstiegsplay Off in die höchste Spielklasse Österreichs. Doch gelang der Saisonabschluss nicht nach Wunsch und so musste man sich nach 4 Niederlagen in Folge mit dem 6. Tabellenrang zufrieden geben. Dass ist nicht wirklich enttäuschend aber auch nicht wirklich zufriedenstellend. Unsere zweite Männer-Mannschaft liegt in der 2. Landesliga Ost auf dem guten 2. Tabellenrang, wobei die Aufstiegschancen durch die 4 Punkte Rückstände auf Tabellenführer Urfahr doch bereits sehr gering sind. Das positive Highlight lieferten unsere Damen, die mit nur einer Niederlage als Aufsteiger sensationell

Manfred Rauch und Manfred Schauer zu den perfekt organisierten Wanderungen; allen Funktionären, Helfern und Sponsoren die 2012 die Sportunion unterstützt haben. Um die Heizkosten nochmals zu senken wird demnächst der Dachboden über dem Buffet isoliert und abgetrennt bzw. ausgebaut. Um Mithilfe wird ersucht. Am 16. Oktober 2012 wurde die Photovoltaikanlage, die von der Gemeinde am Stockhallendach errichtet wurde, in Betrieb genommen. Die erzeugte Strommenge kann beim Halleneingang abgelesen werden. Am 28. Dezember 2012, 18.00 Uhr, findet eine Vollmondwanderung statt – Start / Ziel: Sportplatz Bei der anschließenden Vollmondparty gibt es Punsch, Heiße Hirschbacherin uvm. Für die Wintersaison wünsche ich den aktiven Sportlern viel Elan und Erfolg, den Familien und Angehörigen zu den bevorstehenden Feiertagen Ruhe, Erholung, Zufriedenheit und für das neue Jahr 2013 alles Gute. Mit sportlichem Gruß Gottfried Ortner den Herbstmeistertitel in der höchsten OÖSpielklasse (1. LL) erspielten. Und mit 2 Punkten Vorsprung auf die Verfolger, stehen auch die Chancen sehr gut im Frühjahr die Rückkehr in die Bundesliga zu schaffen!

Jugend: Auch in der Jugend konnten wieder tolle Erfolge gefeiert werden, so erspielten unsere Jugendlichen in den weiblichen und männlichen Altersklassen nicht weniger als 3 Herbstmeistertitel und sind am besten Weg zu den OÖ-Landesmeisterschaften. Besonders erfreulich ist es, dass wir wieder 16 Neuanfänger begrüßen dürfen, die bereits seit Sommer fleißig trainieren und bereits in der Hallensaison erstmals Meisterschaftsluft schnuppern werden!

Internationale Erfolge: Bei der Faustball-Gala des Österreichischen Faustballbunds wurde unser Abwehrspieler Walchshofer Elias nur ganz knapp nicht zum Seite 9


Youngster des Jahres U18 männlich gewählt (2. Platz). Auf den Sieger fehlten ihm nur wenige Stimmen der Experten-Jury, trotzdem ein toller Erfolg für ihn und den gesamten Verein. Derzeit dürfen wir auf 6 Nominierte für die diversen Nationalteams stolz sein (1x Männer, 1x U21 männlich, 3x U18 männlich, 1x U18 weiblich), die um die Qualifikation für die verschiedenen Europameisterschaften im Jahr 2013 kämpfen.

Danke: An Pernsteiner Andreas & Allianz Agentur Pernsteiner KG für das Sponsoring unserer neuen Männer Hallendressen sowie Damen Felddressen, ohne die Unterstützung unsere langjährigen Gönner könnten wir den Faustballsport nicht so erfolgreich betreiben!!! Plank Markus

SEKTION TENNIS Vereinsmeisterschaften Bei herrlichem Wetter wurden am 15. September wieder die alljährlichen Tennis-Vereinsmeisterschaften ausgetragen. Den Auftakt machten unsere Damen, wo sich Johanna Hayböck und Marianne Pührerfellner gegenüber standen. Nach spannendem Spiel setzte sich Johanna Hayböck knapp mit 2:1 an Sätzen durch und feierte somit ihren ersten Vereinstitel.

SEKTION STOCKSPORT Ortsmeisterschaft

Bei den Herren hat Vorjahressieger Thomas Süß wieder die Nase vorn und siegte nach 3 Stunden hartem Kampf gegen Stadler Günter mit 7:6/6:7/ 6:3. Im Mixdoppelfinale setzte sich das Team Pührerfellner Marianne/Ziegler Robert gegen Hayböck Johanna/Weninger Martin durch.

Sieger bei den Ortsmeisterschaften 2012 wurde die Mannschaft Süß Reinhard, Süß Thomas, Süß Lisi und Rechberger Martin. Die Plätze 2 und 3 gingen an das Team von Schilcher/Wiesinger und Rauch Monika. Insgesamt nahmen 9 Mannschaften teil. Wurm Josef

Im Jugendferiencup siegte Vala Stanislav vor Moßbauer Matthias und Stadler Sabine. Nochmals Gratulation an die neuen Vereinsmeister und ein großer Dank an die Sponsoren für die wunderschönen Warenpreise.

Wurm Josef

Abschlußturnier Der traditionelle Saisonabschluss der Asphaltschützen wurde am 3. November 2012 ausgetragen. 6 Mannschaften nahmen an diesem von Sektionsleiter Sixt Klaus hervorragend organisiertem Turnier teil. Sieger wurde die Moarschaft von Rauch Monika. Platz 2 belegte die Mannschaft von Schilcher Traudi vor der Moarschaft von Wiesinger Linde. Anschließend wurde die Siegerehrung des Turniers sowie der Ortsmeisterschaft 2012 von Sektionsleiter Sixt Klaus am Sportplatzbuffet durchgeführt. Wurm Josef Seite 10


SEKTION WANDERN

SEKTION TISCHTENNIS Vorankündigung Ortsmeisterschaft

NationalfeiertagsWanderung 2012 An der heurigen Nationalfeiertags-Wanderung am Donau-Moldau-Weg (3.Teiletappe) nahmen 27 Wanderer teil. Bei passablem Wanderwetter starteten wir von Hellmonsödt nach Pelmberg, weiter über Oberwinkl (wo wir mit Schnaps und Nussstrudel überrascht wurden), Oberbairing nach St. Magdalena. Mit dem Bus ging es wieder zurück nach Hellmonsödt. Nach der schönen Wanderung ließen wir bei gutem Essen im Gasthaus Reingruber den Tag ausklingen. So wie bereits voriges Jahr spendierte die Wirtin wieder eine Runde Schnaps. Schauer Manfred

Die Sektion Tischtennis veranstaltet am 15. Dezember 2012 ihre diesjährige Ortsmeisterschaft. Alle Hobbyspieler und Interessierte sind dazu herzlich eingeladen. Alle Anwesenden haben auch heuer wieder die Möglichkeit, die Ballmaschine zu testen und ihr Geschick unter Beweis zu stellen. Aus organisatorischen Gründen wird um eine Anmeldung, bis einschließlich 14. Dezember 2012, gebeten. Kurzentschlossene haben aber auch noch die Möglichkeit spontan teilzunehmen. · · · · ·

Veranstaltungsdatum: 15. Dezember 2012 Veranstaltungsort: Turnsaal der Volkschule Hirschbach Beginn: 13:00 Uhr Ende (Siegerehrung): ca. 18:00 Uhr Anmeldung: Rauch Gerhard 0664/5861467 oder Pirklbauer Herbert 0664/4448461

Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Auf euer Kommen freut sich die Sektion Tischtennis

(Fotograf: Schauer Herbert)

Aktuelle Ergebnisse, News, Fotos, Infos oder Termine gibt es wie immer auf der Homepage www.sportunion-hirschbach.org zu finden.

Aktuelle Termine -

15.12.2012 22.12.2012 28.12.2012 28.12.2012 12./13.01.2013 02.02.2013 20.02.2013

Tischtennis-Ortsmeisterschaft / Beginn: 13.00 Uhr / Turnsaal Weihnachtsfeier / Beginn: 19:00 Uhr / Gasthaus Ehrentraut Vollmond-Wanderung u. - Party / Start: 18:00 Uhr / Sportplatz Flutlicht-Nachtlanglauf / ab 18.00 Uhr / Sportplatz 2-Tagesschifahrt - Schladming / Ausschreibung folgt!! Faschingsparty mit Showeinlage / ab14.00 Uhr / UNION-Sportstadel Schi-Ortsmeisterschaften / Beginn: 10:00 Uhr / Feuerwehrhaus

Das Team der Sportunion Hirschbach bedankt sich bei den Trainern, Betreuern, Helfern, Sponsoren, Mitgliedern sowie bei den Besuchern für die treue Unterstützung und wünscht schon jetzt allen FROHE WEIHNACHTEN sowie ein erfolgreiches und gesundes NEUES JAHR

Seite 11


Besuch aus Burg Gräfenrode Unsere Partnerfeuerwehr Burg Gräfenrode aus Deutschland war von 29. September bis 1. Oktober bei uns zu Besuch. Nach einer langen Busfahrt und augenscheinlich glücklich endlich angekommen zu sein, gab es zwischen den deutschen Kameraden und unserem „Empfangskomitee“ ein sehr herzliches und durchaus freudiges Aufeinandertreffen im Zeughaus Hirschbach. Am Abend besuchten wir gemeinsam das Oktoberfest des Musikvereines Hirschbach in der Stockhalle. Sichtlich angetan von der Atmosphäre und der guten Stimmung ließen sich unser deutschen Kameraden nicht lange Bitten und feierten mit uns das Wiedersehen bis in die frühen Morgenstunden. Am nächsten Tag stand eine Wanderung zur Familie Schaumberger nach Gossenreith an der Tagesordnung. Dort angekommen konnte die Schnapsbrennerei besichtigt werden und diverse Schmankerl verkostet und auch mitgenommen werden. Gestärkt mit einer Jause ging es zurück ins Zeughaus wo man schließlich den Abend gemütlich ausklingen ließ. Am Montag war dann schon wieder Abreisetag und ein kurzweiliger Besuch mit schönen Erinnerungen ging zu Ende.

Beginn der Grundausbildung Mitte November begann die Grundausbildung der Feuerwehrmänner Christoph Süß und Gerhard Tröbinger bei unserer Feuerwehr. Dies geschieht in Fortsetzung zur Ausbildung bei der Feuerwehrjugend und endet mit der Truppmannausbildung, welche im April nächsten Jahres durch das Bezirksfeuerwehrkommando Freistadt in der Kaserne Freistadt durchgeführt wird. Für diese beiden jungen Kameraden hat mit der Übernahme von der Feuerwehrjugend in den Aktivstand der feuerwehrmäßige „Ernst des Lebens“ begonnen. Wir wünschen den Beiden viel Spaß und Erfolg beim ersten von hoffentlich vielen Ausbildungsgängen als aktive Feuerwehrmänner.

Seite 12

Strahlenschutzausbildung in Hirschbach Die heurige herbstliche Strahlenschutzausbildung des Bezirkes Freistadt fand am 09. November im Feuerwehrhaus Hirschbach statt. Die jährlichen Schulungen werden eigenverantwortlich durch den Strahlenstützpunkt der Bezirkes Freistadt, welcher bei unserer Feuerwehr ist, vorbereitet und durchgeführt. Das Thema dieser Ausbildung war dem chemischen Grundstoff Radon gewidmet, welcher als radioaktives Material gesundheitlich sowohl positive als auch negative Aspekte hat. Aus dem Bezirk Freistadt nahmen 24 im Strahlenschutz ausgebildete Kameraden teil, wobei sie durch unseren Kamerad Erwin Sixt auch in die Informationsmöglichkeiten aus den Bereichen des Landes OÖ und der Bundesministerien eingewiesen wurden.


Brandgefahr in der Weihnachtzeit und zu Silvester Die Wochen rund um das Weihnachtsfest sind besonders brandgefährlich. Adventkränze, Gestecke oder Christbäume können bei mangelnder Vorsicht binnen weniger Sekunden in Vollbrand stehen. Doch auch Böller und Raketen (Silvester!) sind gefährlicher, als vielfach angenommen. Beachtet daher unbedingt, dass

brennende Kerzen nie unbeaufsichtigt bleiben dürfen und Knallkörper und Raketen nie in verbautem Gebiet abgefeuert werden dürfen! Termine (Jahresabschluss, Friedenslicht, Ball, Feuerlöscherüberprüfung): · Jahresabschluss am 07.12.2012 um 20:00 Uhr im Gh. Ehrentraut · Feuerlöscherüberprüfung am 15.12.2012 von 08:00 – 12:00 Uhr im Feuerwehrhaus · Friedenslichtaktion am 24.12.2012 durch unser Feuerwehrjugend für alle Haushalte · Feuerwehrball am 12.01.2013 ab 20:00 Uhr im Gh. Ehrentraut

Freunde der Hirschbacher Bauernmöbel Advent-Ausstellung Krippen fürs Volk Georg Rathwallner sen. Eröffnung am 2. Dezember 2012 um 15:00 Uhr

Unser Programm an den Adventsonntagen: 2. Dezember 2012 Eröffnung der Krippenausstellung durch Georg Rathwallner seniors Sohn, Dr. Georg Rathwallner, musikalisch gestaltet von Familie Rathwallner (Kinder und Enkelkinder) 9. Dezember 2012 Lesung: Engelbert Lasinger Musik: Familienchor Pammer 16. Dezember 2012 Lesung: Ilse Hartl Musik: Geschwister Tröbinger 23. Dezember 2012 Lesung: Greti Weichselbaumer Musik: Friedl Lorenz An drei Adventsonntagen (außer am 2.12., weil Ausstellungseröffnung wie immer) werden Glühmost, Tee, Klezenbrot und Kekse an die Besucher der Advent-Ausstellung ausgeschenkt. Infos zum Künstler - siehe nächste Seite! Seite 13


Advent-Ausstellung Krippen fürs Volk - Georg Rathwallner sen. Karl Himmelbauers Eindruck anläßlich seines Besuchs beim Künstler (siehe nächste Seite) „Georg Rathwallner sen. ist jetzt 83 Jahre alt und war bis zu seinem 65. Lebensjahr Mesner und Totengräber. Der Pfarrer bat ihn, zur vorgesehenen Pensionierung mit 65, doch noch ein Jahr als Mesner „anzuhängen“. Es wurden noch weitere 17 Jahre. Seine Frau starb vor 20 Jahren. Ab diesem Zeitpunkt beschäftigte sich Georg Rathwallner sen. intensiv mit dem Krippenbau, Kerbschnitzen, Sticken und Malen. Sein Heim zieren unzälige Kerbschnitztafeln, ettliche bilden eine Kassettendecke im Wohnzimmer. Die Räumlichkeiten seines Hauses sind voll von Krippendarstellungen. Er ist bescheiden, ein sehr rüstiger und rühriger Zeitgenosse der laut seinen Söhnen seit seinem 80er aber stark „nachgelassen“ hat. Zusammenfassend: Ein spätberufener volkskunstinteressierter Mensch, der durch sein Schicksal zum Kunsthandwerk fand. Er geht seit 3 Jahren seinen Hobbies nicht mehr nach, hat bereits seine Grabstatt gestaltet und sogar den Platz für seine Urne ausgegraben. Er freut sich aber sehr, dass seine kunsthandwerklichen Stücke nun in einer Ausstellung gezeigt werden.“

Hintergrundinfo: Im 16. Jahrhundert gelangten die Krippen aus Italien nach Österreich, wo besonders Jesuiten und Franziskaner die ersten großen Kirchenkrippen in den Dienst der neuen Volksfrömmigkeit stellten. Im 17. und 18. Jahrhundert begann man mit den Krippenfiguren spezielle Krippenspiele unter Musik und Gesang aufzuführen. Kaiser Joseph II. erließ 1782 ein Verbot, Krippen in Kirchen aufzustellen, das 1804 wieder aufgehoben wurde, da Krippen auch in den Bürger- und Bauernhäusern zu einem festen Bestandteil des Weihnachtsfests geworden waren. Weil sich die aufwendig geschnitzten Figuren nicht alle leisten konnten, brachten Verlage bedruckte Ausschneidebögen aus Papier auf den Markt. Die Figurenbilder zog man auf Sperrholz auf und sägte sie aus. Die Anfänge der gemalten und ausgeschnittenen Papierkrippen sind ab dem 17. Jahrhundert im höfischen Bereich zu finden.

Exponate: 31 Laubsägekrippen 2 Kerbschnitz-Holztafeln (ca. 40x80cm) 2 Laubsäge-Scherenschnitte 1 Faltkrippe (pop up) 1 Faltkrippe, Kartontafeln aufklappbar, 9 Figuren

Wir wünschen unseren Gästen und Freunden ruhige Adventtage, gesegnete Weihnachten und viel Glück und Gesundheit im nächsten Jahr. Familie Ehrentraut Landgasthof Ehrentraut - 4242 Hirschbach 1, Tel. 07948/231, gh.ehrentraut@aon.at Seite 14


oldhauben- und

opftuchgruppe

irschbach

Am Kräuterkirtag, 9. September, wurde im Rahmen einer Modenschau die Hirschbacher Tracht vorgestellt. Schnaitter Elisabeth führte durch das Programm. Die vielfältigen Möglichkeiten, wie die Alltagstracht getragen werden kann und auch die individuellen Gestaltungsspielräume bei unserer Festtracht, wurden aufgezeigt. Besonders gelungen zeigte sich auch die neue Hirschbacher Festtracht, wie sie für die Marketenderinnen der Musikkapelle vorgesehen ist.

KURSE Herbst /Winter 2012/13: Schön ist es, dass derzeit sogar 2 Nähkurse laufen, wo die Vielfalt und die Farbenpracht in der unsere neuen Trachten genäht werden, allen Teilnehmerinnen große Freude bereiten.

HÄKELRUNDE Leitung: SIXT Christine Die schon bestehende Häkelrunde freut sich auf Interessierte, auch solche die noch nicht so geübt sind und Neues erlernen wollen! Beginn: Jänner 2013 Anmeldung: Sixt Christine Tel.: 278

KERAMIKMALKURS Leitung: AFFENZELLER Marianne Es werden Schüsseln, Teller, Vasen, später sogar eigenes Geschirr aus Keramik nach eigener Vorstellung und Phantasie bemalt! Beginn: Jänner 2013 Anmeldung: Affenzeller Marianne Tel.: 326

STOFFDRUCKKURS: Leitung: GRUBER Christine Bedruckt werden Tischtuch, Läufer, Polster…. mit verschiedenen Modeln und in verschiedenen Farben. Oder einfärbig dunkle Stoffe mit weißer Farbe. Auch unsere neuen Modeln mit dem Hirschbacher Sträußel stehen allen zur Verfügung! Termin: 15. Jänner 2012, 9 Uhr im Pfarrhof Anmeldung: Mossbauer Nina Tel.: 279 Mobil: 0664/3704392 Zu den Kursen sind ALLE interessierten Hirschbacherinnen herzlich eingeladen!

Am 19. Jänner findet der Ball der Oberösterreicher in Wien - diesmal ausgerichtet von den Bezirken Freistadt und Urfahr statt. Da wäre es schön, wenn viele Hirschbacher/innen mit dabei sind, natürlich auch in den neuen Trachten!

Wir wünschen allen Hirschbachern/innen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes, frohes Jahr und wir wollen uns bei allen bedanken, die uns bei den Veranstaltungen im vergangenen Jahr so tatkräftig unterstützt haben! Mossbauer Nina, Obfrau Seite 15


Seite 16

2012 11 - Hirschbacher Vereinsfenster  

Ausgabe November 2012

Advertisement