__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

2020/2021

Bild un gsp ro g ram m d e r PROGES AKADEMIE

 Wir stellen  d ie Weichen  a uf Zukunft. Im Pe rs pe k t ive nwe c h s e l l i e g e n d ie b e s t e n C h a n c e n

w w w. p r o g e s . a t


PEFC/15-04-0001 Dieses Produkt stammt aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern und kontrollierten Quellen.

Impressum Medieninhaber, Verleger und Herausgeber: PROGES – Wir schaffen Gesundheit Fabrikstraße 32, 4020 Linz, Tel.: +43 (0) 5 77 20 - 0, Web: www.proges.at UID-Nr. ATU37480105, DVR-Nr. 0661198, ZVR: 767686879, Firmenbuchgericht: Linz Redaktion: Mag.ª Sabine Aistleitner, BSc., Stephan Dichlberger, Mag.ª Victoria Greif, Klaudia Honauer, MAS, MBA, Gabriele Pechböck, Mag.ª Maria Pötscher-Eidenberger, Alexandra Hagmüller, Mag.ª Daniela Resch MBA, Olivia Schütz, MA. Kreativstrategie und Konzept: Claudia Gilhofer, gil-com / creative identity and beyond (www.gil-com.at) Layout & Satz: 4motions Werbeagentur, Elisabethstraße 1, 4020 Linz, office@4motions.at, www.4motions.at Fotocredits: © Karin Klammer und © Elisabeth Grebe Fotografie Druck: Plöchl Druck GmbH, 4240 Freistadt; gedruckt mit 100 % Ökostrom, mit mineralölfreien Druckfarben auf chlorfrei gebleichtem Papier. Dieses Programm erscheint jährlich und dient zur Bekanntgabe des aktuellen Bildungsangebots der PROGES Akademie sowie der Berichterstattung des Vereins PROGES – Wir schaffen Gesundheit. Satz- und Druckfehler vorbehalten.


Treffen   Sie die richtige Wahl für Ihre Zukunft! Wie finde ich den passenden Lehrgang für mich? Wir beraten persönlich und individuell! Unser Bildungsprogramm bietet Ihnen einen guten Überblick über unsere Aus- und Weiterbildungen. Zusätzliche Termine und neue Angebote finden Sie immer aktuell auf www.proges.at/bildungsprogramm. Dort steht Ihnen beim jeweiligen Lehrgangstermin auch eine detaillierte Lehrgangsbroschüre zur Verfügung. Darüber hinaus beraten wir Sie sehr gerne persönlich, telefonisch oder per E-Mail. Vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch mit unseren BildungsmanagerInnen! PROGES Akademie Fabrikstraße 32, 4020 Linz Tel.: +43 (0) 5 77 20 - 110 (zum Ortstarif!) | E-Mail: akademie@proges.at Web: www.proges.at/bildungsprogramm Unsere Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 08.00 bis 16.00 Uhr (ausgenommen Ferienzeiten)

Was ist ein Infoabend? Bei unseren kostenlosen Infoabenden präsentiert Ihnen die Lehrgangsleitung persönlich die Inhalte Ihrer Ausund Weiterbildung. Nach einer kurzen Einführung ist reichlich Zeit für Ihre individuellen Fragen zum Lehrgang.

Wie profitiere ich vom FrühbucherInnen-Bonus? Ist Ihre Ausbildung mit dem FrühbucherInnen-Bonus-Symbol versehen, erhalten Sie bei einer Anmeldung bis drei Monate vor Lehrgangsstart zwischen € 50,– (bei Lehrgangspreisen bis € 1.500,–) und € 100,– (bei Lehrgangspreisen ab € 1.500,–) Rabatt. Bitte beachten Sie: Bei Ausbildungen mit Entscheidungsworkshop gilt dieses Datum als Starttermin.

Wie profitiere ich vom FreundInnen-Bonus? Weitersagen lohnt sich. Motivieren Sie eine Freundin oder einen Freund, diesen Lehrgang gemeinsam mit Ihnen zu belegen und Sie erhalten beide je € 100,– Rabatt! Geben Sie einfach bei der Online-Anmeldung den Namen der Freundin / des Freundes im Kommentarfeld ein. Die Freundin/der Freund gibt wiederum Ihren Namen ins Kommentarfeld ein. Dieses Angebot kann auch mit dem FrühbucherInnen-Bonus kombiniert werden und ist nur für gekennzeichnete Lehrgänge einlösbar. Pro Person kann nur ein FreundInnen­-Bonus in Anspruch genommen werden.

Was bietet die PROGES Akademie darüber hinaus? –– Renommierte Vortragende: Unsere Vortragenden sind ExpertInnen in ihrem Fachgebiet und vermitteln Ihnen mit zeitgemäßen Methoden wissenschaftlich fundiertes und praxiserprobtes Wissen. –– Know-how: Wir sind seit vielen Jahren im Bereich Aus- und Weiterbildung erfolgreich. Sie profitieren von der langjährigen Erfahrung unseres Teams und unserem interdisziplinären Ansatz. –– Bildungsberatung: Wir unterstützen Sie von Anfang an individuell und persönlich. –– Qualität: Wir tragen das Qualitätssiegel der OÖ. Erwachsenenbildung und sind Ö-Cert-Qualitätsanbieter. –– Teilzahlungen: Wir bieten Ihnen flexible Ratenzahlungen an. –– Förderungsinformation: Wir haben aktuelle Informationen zu Förderungen durch das Land OÖ, das AMS, sowie Unterstützung für Bildungskarenz und Bildungsteilzeit übersichtlich für Sie zusammengefasst. Mehr Infos finden Sie auf Seite 54 und auf www.proges.at/foerderungen. –– Ermäßigungen: Für Versicherte der ÖGK, für Land OÖ Familienkartenbesitzer und für Mitglieder des Presseclubs OÖ bieten wir eine 10-%-Ermäßigung auf alle PROGES-Seminare beginnend mit der Nummer 440/… –– Seminar-Versicherung: Wir empfehlen, eine Seminar-Versicherung abzuschließen. Mehr Infos finden Sie unter www.proges.at/seminarversicherung. –– Vergünstigte Parktarife: PROGES-KursteilnehmerInnen erhalten vergünstigte Tarife in der Elisabeth-Tiefgarage. –– Hotelpartner: Unsere KursteilnehmerInnen profitieren von vergünstigten Übernachtungspreisen bei ausgewählten Hotels. –– Fortbildungspunkte der Pädagogischen Hochschule OÖ: Für Seminare oder Lehrgänge mit diesem Logo erhalten Sie Fortbildungspunkte der Pädagogischen Hochschule OÖ. 3


Gesundheit in allen Facetten Ein gesundes und zufriedenes Leben führen zu können, gehört zu den grundlegenden Bedürfnissen von uns allen. Dazu gehört auch, die Verantwortung für die Gestaltung des eigenen Lebens zu übernehmen und genau zu reflektieren, was für die Entwicklung eines erfüllten Lebens notwendig und sinnvoll ist. © presse/kislinger

Tägliche Bewegung gehört ebenso wie ausgewogene Ernährung und bewusste Entspannungs­ zeiten dazu, um neben der Lebenserwartung auch die Gesundheitserwartung zu steigern. Dazu brauchen wir auch bestens ausgebildete Fachkräfte für den Gesundheitssektor, die ihr Wissen zielgerichtet vermitteln können.

Mag. Thomas Stelzer Landeshauptmann

Institutionen wie der Verein PROGES bilden Gesundheitsfachleute aus, die einen wichtigen Beitrag zur Gesundheitsvorsorge der oberösterreichischen Bevölkerung leisten. In praktisch keinem anderen Berufszweig kommt man den Menschen so nahe wie in den Gesundheitsberufen. Für diese Berufe ist mehr als nur Fachkompetenz erforderlich, es braucht Empathie, Geduld und Offenheit. Mit praxisorientierten Lehrgängen und Seminaren in Bereichen wie Beratung und Training, Psychologie, Ernährung und Bewegung ist PROGES ein Kompetenzzentrum für persönliche und berufliche Weiterbildung und stellt mit dem vorliegenden Programm erneut ein umfassendes Angebot an Aus- und Weiterbildungen zur Verfügung. Ich lade Sie herzlich ein, dieses attraktive und vielseitige Angebot wahrzunehmen und ganz persönlich für sich selbst unter fachkundiger Anleitung umzusetzen.

Mag. Thomas Stelzer

Mehr gesunde Lebensjahre für alle Menschen im Land

© Stinglmayr/Land OÖ

Mehr gesunde und selbstbestimmte Lebensjahre für alle Menschen im Land ist unser Ziel – daher sind Gesundheitsförderung und Prävention wesentliche Schwerpunkte der oö. Gesundheitspolitik. Die oberösterreichische Gesundheitsstrategie basiert auf einem Programm aus drei Säulen, die sich an unterschiedlichen Lebensphasen orientieren: Mit „Gesund aufwachsen“, „Gesund leben“ und „Gesund altern“ in Oberösterreich wollen wir die Gesundheits- und Lebenskompetenz der Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher stärken und so zu mehr Gesundheit und Lebens­­ qualität beitragen.

LH-Stv.in Mag.ª Christine Haberlander Gesundheits- und Bildungslandesrätin

Durch die eigene Lebensweise und durch eine verantwortungsvolle Inanspruchnahme der Ange­ bote des öffentlichen Gesundheitssystems kann jede und jeder Einzelne selbst die eigene Gesundheit fördern. Um die Gesundheit zu stärken und Krankheiten vorzubeugen und zu bewältigen, müssen wir Informationen finden, verstehen, beurteilen und anwenden können. Diese Gesundheitskompetenz ist eine wichtige Grundlage für das Gesundheitsverhalten, für das Zurechtfinden im Gesundheitssystem und hat damit großen Einfluss auf den Gesundheitszustand. Über die Gesunden Gemeinden wollen wir die Menschen gezielt dabei unterstützen, dass sie möglichst selbstbestimmt gesundheitsbezogene Entscheidungen treffen können und dadurch ihre Lebensqualität und Gesundheit erhalten und verbessern. Dazu setzen wir auch eine Reihe von Maß­ nahmen, die das Zurechtfinden im Gesundheitssystem erleichtern. Die PROGES Akademie leistet mit dem vorliegenden Programm wieder einen wertvollen Beitrag zur Aus- und Weiterbildung in den unterschiedlichsten Lebensbereichen, aber auch zur Stärkung der Gesundheitskompetenz. Herzlichen Dank an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mit viel Engagement Bildungsinteressierte unterstützen. Allen Kursteilnehmerinnen und -teilnehmern wünsche ich viel Erfolg!

Mag.ª Christine Haberlander

4

Vorwort


Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser!

© BKA / Andy Wenzel

Die Gesundheit ist sowohl für jeden einzelnen Menschen als auch für die Gesellschaft eines der höchsten Güter. Das persönliche Gesundheitsverhalten hängt jedoch nicht nur von der individuellen Gesundheitskompetenz ab, sondern wird auch maßgeblich von den Rahmenbedingungen in den Lebenswelten der Menschen geprägt. In diesem Sinne ist Gesundheitsförderung nicht nur eine Angelegenheit der Gesundheitspolitik, sondern es braucht auch Unterstützung vieler engagierter Partnerinnen und Partner vor Ort. Der Verein PROGES ist einer jener innovativen und anerkannten Partner im Gesundheitsbereich, der zum eigenverantwortlichen Umgang mit der Gesundheit anleitet, indem er individuelle Angebote für seine Kundinnen und Kunden entwickelt. Die PROGES Akademie leistet mit dem vorliegenden Bildungsprogramm sowohl einen wertvollen Beitrag zur Stärkung der Gesundheitskompetenz als auch zur beruflichen Aus- und Weiterbildung von Fachkräften aus dem therapeutischen, pädagogischen und beratenden Bereich. An dieser Stelle gilt mein herzlicher Dank dem Team der PROGES-Akademie mit seinen Referentinnen und Referenten, denen es auch diesmal wieder gelungen ist, ein ansprechendes und inhaltlich fundiertes Aus- und Weiterbildungsprogramm zu gestalten. Den Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmern wünsche ich interessante Veranstaltungen und viel Erfolg für die Zukunft!

Rudolf Anschober Bundesminister für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz

Ihr Rudolf Anschober

Für Sie schaffen wir Gesundheit! © PROGES / Karin Klammer

Als einer der größten Anbieter für Gesundheitsdienstleistungen in Österreich sind wir mit unseren Angeboten in den Bereichen Gesundheitsförderung, Prävention und der Therapie ganz nahe bei den Menschen. Die langjährige Erfahrung und der interdisziplinäre Ansatz münden in dieses vielseitige Bildungs­ angebot, angepasst an aktuelle Herausforderungen und immer mit dem Blick auf Innovatives. Die PROGES-BildungsexpertInnen haben die praxisorientierten Aus- und Weiterbildungskonzepte wieder konsequent für Sie und Ihre Bedürfnisse weiterentwickelt. Ein Blick auf die folgenden Seiten zeigt die Vielseitigkeit unserer Bildungsangebote in den Bereichen Gesundheit, Soziales, Pädagogik, Bewegung und Ernährung, die sich an unterschiedliche Ziel- und Berufsgruppen wenden. Mit vielen innovativen und erprobten Bildungskonzepten können wir Ihre Gesundheitskompetenz ganz individuell unterstützen und stärken. Auch maßgeschneiderte Lehrgänge und Schulungen, wie beispielsweise für den Bereich der Pflege, der Demenzversorgung oder für eine gesunde Arbeitswelt, finden Sie im Programm. Mit dem ersten reinen Online-Lehrgang erschließen wir neue Wege und bieten flexibles und orts­unabhängiges Lernen.

Mag.ª Dr.in Doris Polzer Geschäftsführerin PROGES

Ich wünsche Ihnen für Ihre Aus- und Weiterbildung viel Erfolg und freue mich, Sie bei uns begrüßen zu dürfen!

Ihre Mag.ª Dr.in Doris Polzer

Gesundheit: Erkennen Sie Ihre neuen Chancen!

Praxisnah und multidisziplinär werden Themen der physischen und psychischen Gesundheit für Fach­kräfte, Nachwuchs- und Führungskräfte sowie Laien vermittelt. Mit dem Online-Angebot bietet die PROGES Akademie zeitgemäße Angebote für flexible, orts- und zeitunabhängige Weiterbildung an. In allen Lehrgängen stecken das umfangreiche Fachwissen und die langjährige Erfahrung der LehrgangsleiterInnen, ReferentenInnen und KooperationspartnerInnen. Greifen Sie zu, steigen Sie ein! Herzlichst,

© ÖGKK_Grebe

Unsere Gesundheit hängt wesentlich von zwei großen Faktoren ab: Einerseits von unseren Lebensumständen, die wir als Individuum nur mittelbar beeinflussen können. Andererseits steuert auch das persönliche Verhalten die eigene Gesundheit. Und hier kann man sehr einfach aktiv werden. Ein Blick ins Aus- und Weiterbildungsprogramm der PROGES Akademie macht richtig Lust, das Thema Gesundheit selbst in die Hand zu nehmen. Das Programm ist abwechslungsreich und spannend, zudem wissenschaftlich fundiert und praktisch erprobt. Kurzum: Es funktioniert auch! Und mit PROGES steigern Sie aber nicht nur Ihre persönliche Gesundheitskompetenz. Viele der Kurse unterstützen Sie zudem bei einem beruflichen Ein-, Um- oder Aufstieg im großen Feld der Gesundheit.

Albert Maringer Vorstandsvorsitzender PROGES

Ihr Albert Maringer Vorwort

5


Inhalt

Neu: Gesunde Arbeitswelt Impulse für starke Unternehmen��������������������������������������������������������������������������� 8

BERATUNG & PÄDAGOGIK & PSYCHOLOGIE PROGES Kompetenzzentrum Case und Care Management���������������������������������������������12

Lehrgang Diplomlehrgang Case Management�����������������������������������������������������������������������������������������13 Traumapädagogik und Traumazentrierte Fachberatung������������������������������������������������������15 Diplom Sozialpädagogik��������������������������������������������������������������������������������������������������������������� 17 Aufschulung zum / zur StützhelferIn������������������������������������������������������������������������������������������18 HelferIn in Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtungen�����������������������������������������������19 Sensorische Integration����������������������������������������������������������������������������������������������������������������21 Diplom Legasthenie- & DyskalkulietrainerIn (Kombi-Lehrgang)��������������������������������������22 Coach für Neue Autorität�������������������������������������������������������������������������������������������������������������23 Konfliktmanagement und Mobbingberatung�������������������������������������������������������������������������24 Marte Meo Practitioner�����������������������������������������������������������������������������������������������������������������25 Diplom ResilienztrainerIn������������������������������������������������������������������������������������������������������������ 27 Zert. Skills-TrainerIn nach DBT��������������������������������������������������������������������������������������������������28 Somatic Experiencing® – Trauma-Arbeit nach Peter Levine�������������������������������������������� 29 Ausbildung zur / zum zertifizierten ResilienzaufstellungsleiterIn����������������������������������������31

Seminar Case Management – ein Ansatz zur integrierten Versorgung im Bereich der Demenz����������������������������������������������������������������������������������������������������������������14 Case Management im psychosozialen Bereich���������������������������������������������������������������������14 Hilfreiche Nähe und professionelle Distanz�����������������������������������������������������������������������������16 Rechtsgrundlagen im Beratungskontext����������������������������������������������������������������������������������16 Diplom Sozialpädagoge/in – Einstiegsworkshop ����������������������������������������������������������������� 17 Motivierende Gesprächsführung���������������������������������������������������������������������������������������������� 20 Resilienzworkshop����������������������������������������������������������������������������������������������������������������������� 26 „I’m still standing“������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������� 26 Stimm- und Sprechtraining: »Ihr Auftritt bitte!«��������������������������������������������������������������������� 30

ACHTSAMKEIT & ERNÄHRUNG & NACHHALTIGKEIT Lehrgang Diplomausbildung Qi Gong-Lehrende und achtsamkeitsorientierte Persönlichkeitsbildung��������������������������������������������������������������������34 Diplom Qi Gong-Lehrende und Naturvermittlung����������������������������������������������������������������35 Kinder-Yoga-TrainerIn������������������������������������������������������������������������������������������������������������������ 36 AchtsamkeitspraktikerIn��������������������������������������������������������������������������������������������������������������37 Diplom TEM-PraktikerIn������������������������������������������������������������������������������������������������������������� 38 Diplom Ganzheitliche/r ErnährungstrainerIn (GET) 100 % online������������������������������������ 39 Fachlehrgang zum/zur SelbstversorgerIn�������������������������������������������������������������������������������41

Seminar Achtsames (Selbst-)Führen für Führungs- und Nachwuchskräfte��������������������������������� 36 Achtsamkeitstag����������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������37 6

Inhalt


MASSAGE & PFLEGE & ENERGETIK Lehrgang Basisausbildung für Massage����������������������������������������������������������������������������������������������������44 Gewerbliche/r MasseurIn������������������������������������������������������������������������������������������������������������45 Babymassage-KursleiterIn�������������������������������������������������������������������������������������������������������� 48 Unterstützung bei der Basisversorgung (UBV)��������������������������������������������������������������������� 48 Therapeutic Touch – Basisausbildung����������������������������������������������������������������������������������� 49 Basis-Medizinisches Grundwissen������������������������������������������������������������������������������������������ 50 Cranio Sacral Balancing − Basislehrgang�������������������������������������������������������������������������������51

Seminar Fußreflexzonentherapie�������������������������������������������������������������������������������������������������������������� 46 Bindegewebs- und Segmentmassage����������������������������������������������������������������������������������� 46 Akupunktmassage und Pulsdiagnostik�����������������������������������������������������������������������������������47 Thermotherapie, Ultraschalltherapie, Packungsanwendungen����������������������������������������47

Nutzungsbedingungen für Online-Lehrgänge����������������������53 Information zu Förderungen�������������������������������������������������������������������������54 AGB����������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������55

Bleiben Sie up to date! Abonnieren Sie unseren Newsletter und folgen Sie uns auf Facebook, Youtube, Xing und Linkedin – so erfahren Sie alles über neue Lehrgänge, Projekte, Aktionen und Angebote!

Kooperationen, PartnerInnen und Zertifizierungen PROGES Akademie Ausbildungszentrum für Gesundheitsberufe Dr. Bergler, Graz/Linz/Wien Berufsverband der Yogalehrenden in Österreich BYO Migrare – Zentrum für MigrantInnen OÖ Implacement- und Outplacementstiftung pro mente Implacement- und Outplacementstiftung FAB

Weitere Angebote online! Werfen Sie auch einen Blick auf unsere Website – unter www.proges.at/bildungsprogramm finden Sie weitere Seminare und aktuelle Angebote.

Implacementstiftung Caritas Outplacementstiftung Alu-Stiftung Ranshofen Institut für Neue Autorität La Vitalista - Institut für Gesundheitsförderung Nordlicht – Kompetenzzentrum für Bindung, Traumapädagogik & Traumatherapie Fachverband Traumapädagogik DeGPT – Deutschsprachige Gesellschaft für Psychotraumatologie

Legende

Internationale Craniosacral Akademie AlternaMed Deutschland

Lehrgang

Seminar

NEU

Neues Angebot

Österreichische Gesellschaft für Dialektisch Behaviorale Therapie Präventissimo – Zentrum für präventive Ernährungsberatung Institut Neurotracking

FreundInnen-Bonus

Onlinekurs

PH OÖ Land OÖ – Anerkennung als Fortbildung Deutsche Fachgesellschaft für Care und Case Management

FrühbucherInnen-Bonus

Österreichische Fachgesellschaft für Care und Case Management Interessenvertretung der Qigong-, Taiji Quan- und Yi Quan-Lehrenden Österreichs Mitglied im Dachverband für TCM & Verwandte Gesundheitslehren Österreichs Inhalt

7


Infoabende

NEU: Gesunde Arbeitswelt

Di, 23.06.2020, 18.00 Uhr Diplom Sozialpädagogik

Gesundheitsimpulse für starke Unternehmen

Sensorische Integration Therapeutic Touch Case Management Diplomlehrgang

Do, 25.06.2020, 18.00 Uhr

Lehrgang

Seminar

Massageausbildungen Unternehmen mit gesunden MitarbeiterInnen, Prozessen und einem gesunden Arbeitsklima sind klar im Vorteil – sie sind widerstandsfähiger, flexibler und leistungsfähiger.

Di, 30.06.2020, 18.00 Uhr AchtsamkeitspraktikerIn

Wir begleiten Firmen, Institutionen und Organisationen bei der Umsetzung von Gesundheitsprojekten und der Ausbildung ihrer MitarbeiterInnen zu Themen der Gesundheit, Arbeitsund Betriebsmedizin.

Mi, 01.07.2020, 20.00 Uhr Live-Launch Diplom Ganzheitliche/r ErnährungstrainerIn (GET) 100 % online

Unser Zugang ist geprägt von langjähriger Erfahrung, multi­ disziplinärer Kompetenz und einer systemischen Perspektive.

Di, 08.09.2020, 18.00 Uhr

Unser Angebot reicht von Inhouse-Schulungen über Team­ entwicklungsseminare bis zu Lehrgängen.

Coach für Neue Autorität

Unsere Konzepte können flexibel an die betrieblichen Anforderungen angepasst werden. Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne!

Traumapädagogik und Traumazentrierte Fachberatung Diplom TEM-PraktikerIn

Mag.ª Daniela Resch, MBA Stv. Leitung PROGES Akademie Bildungsmanagement Tel.: 05 / 77 20 - 127 E-Mail: Daniela.Resch@proges.at

Diplom Qi Gong-Lehrende und Naturvermittlung

Mi, 09.09.2020, 18.00 Uhr Diplom Sozialpädagogik Therapeutic Touch Marte Meo Practitioner

Di, 15.09.2020, 18.00 Uhr Diplom ResilienztrainerIn

Do, 28.01.2021, 18.00 Uhr Diplom TEM-PraktikerIn Diplom Qi Gong-Lehrende und Naturvermittlung Fachlehrgang zur/zum SelbstversorgerIn Cranio Sacral Balancing Basislehrgang

Di, 09.02.2021, 18.00 Uhr Ausbildung zur/zum zertifizierten ResilienzaufstellungsleiterIn 8

Beratung & Pädagogik & Psychologie

© iStock sturti

Massageausbildungen

Ausbildung zum/r Gesundheitsbeauftragten Termin und Kosten auf Anfrage Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) zielt darauf ab, das Wohlbefinden und die Gesundheit der MitarbeiterInnen zu verbessern. Der nachhaltige Erfolg hängt maßgeblich davon ab, welche Maßnahmen gesetzt werden, um BGF gut in den Organisationsstrukturen zu verankern. Ein wichtiger Schritt ist, dafür MitarbeiterInnen in den Organisationen zu qualifizieren.


© Bernhard Sieber, BSc. © iStock SDI Productions

Maßgeschneiderte Inhouse-Schulungen

Outdoor-Seminar – Rudern und Teamentwicklung

Wir konzipieren individuelle Angebote zu den drei Bereichen der Gesundheit: psychische Gesundheit, physische Gesundheit und Ernährung.

Wir RUDERN uns ans Ziel! Teamentwicklung im Ruderboot mit Weltmeister Bernhard Sieber

Was Sie von uns erwarten können: –– passgenaue Seminare und Schulungen nach Ihren Erfordernissen – wie zum Beispiel zu den Themenfeldern Resilienz, Stressmanagement, Achtsamkeit oder Deeskalations­ management –– interdisziplinär ausgerichtete Weiterbildungen für Fachkräfte aus allen Handlungsfeldern zu den Themen Kommunikation und Persönlichkeitsentwicklung –– Konzeptionierung und Durchführung von innerbetrieblichen Gesundheitstagen, Gesundheitsvormittagen oder -nachmittagen für Ihre MitarbeiterInnen –– ExpertInnenwissen und Praxisnähe.

Die Erfahrungen im Boot sorgen für Aha-Erlebnisse und frischen Wind. Sie sind Ausgangspunkt, um förderliche, aber auch hinderliche Prozesse hin zum Team-Flow zu reflektieren. Darauf aufbauend werden durch systemische Einzel- und Gruppen­ coaching-Elemente Strategien entwickelt, die es ermöglichen, den erlebten Flow auch in den Arbeitsalltag zu transferieren. Termine und Kosten auf Anfrage Kontakt: Mag.ª Maria Pötscher-Eidenberger Tel.: 05 / 77 20 - 118

Unser TrainerInnenpool umfasst über 100 ExpertInnen aus den unterschiedlichsten Disziplinen der Gesundheitsarbeit: PsychologInnen, Ergo- und PhysiotherapeutInnen, LogogpädInnen, PsychotherapeutInnen, MasseurInnen, ErnährungswissenschafterInnen, Lebens- und SozialberaterInnen, MediatorInnen, PädagogInnen und viele mehr. Leitung Bernhard Sieber, Bsc. Athlet – Coach – Trainer – psychologischer Berater – Speaker Ruderweltmeister 2012, mehrfacher Staatsmeister

© iStock

stocknroll

Kompaktlehrgang „Konfliktmanagement und Mobbingberatung“ – Seite 24

Zusatzqualifikation Betriebliche Gesundheits­ förderung – Beratung im inklusiven Setting Termin und Kosten auf Anfrage Die Durchführung von Projekten im Rahmen der (Betrieblichen) Gesundheitsförderung in Organisationen, wo Menschen mit Lernschwierigkeiten oder Menschen mit Beeinträchtigung beschäftigt sind, bedarf spezielles Know-how. Details unter: www.proges.at/bildungsprogramm

Lehrgangsstart: 15. März 2021 In Zeiten starker strukturbedingter Veränderungen häufen sich Konflikte am Arbeitsplatz, die – wenn sie nicht zeitgerecht wahrgenommen und entsprechend bearbeitet werden – die Leistungsfähigkeit und die Freude an der Arbeit enorm beeinträchtigen können. Umso wichtiger ist es, rechtzeitig professionell tätig zu werden. Dieser Lehrgang wendet sich an Fachkräfte, die eine entsprechende Expertise im Umgang mit Konflikten und Mobbing erwerben möchten.

Weitere Angebote online! Werfen Sie auch einen Blick auf unsere Website – unter www.proges.at/bildungsprogramm finden Sie weitere Seminare und aktuelle Angebote.

NEU: Gesunde Arbeitswelt

9


B E R AT U N G & PÄ D A G O G I K & P SYC H O L O G I E

10

Kategorie


Weiterentwicklung bewirkt mehr als eine Nasenlänge Vorsprung. W ir s t e lle n d i e We i ch e n a u f Zu ku nft Kategorie

11


PROGES-Kompetenzzentrum Case und Care Management

Kontakt PROGES Akademie Kompetenzzentrum Case und Care Management Fabrikstraße 32, 4020 Linz Tel.: +43 (0) 5 / 7720 - 118 oder +43 (0) 664 / 27 86 674 E-Mail: maria.poetscher@proges.at www.proges.at/kompetenzzentrum_ccm

PROGES-Kompetenzzentrum Case und Care Management

Qualifizierung

Organisationsberatung

Diplomlehrgänge ÖGCC/DGCC-zertifiziert Maßgeschneiderte Qualifizierungsprogramme für Organisationen

Beratung/Begleitung von Entwicklungs­ prozessen für Organisationen, die CM implementieren

Zu Case und Care Management In unserem komplexen, hochgradig arbeitsteiligen Gesundheits- und Sozialsystem steigen der Abstimmungs- und Vernetzungsbedarf und somit auch die Nachfrage an Case Management-Konzepten. Case Management ist eine am Einzelfall ausgerichtete Methode zur Planung, Implementierung und Überwachung eines ressourcenorientierten Unterstützungssystems. Leitung Mag.ª Maria Pötscher-Eidenberger Leitung PROGES-Kompetenzzentrum Case und Care Management, zertifizierte Case-Managerin und CM-Ausbildnerin (DGCC), akademische Care-Managerin

Care Management zielt auf die Optimierung der Versorgungs- und Angebotsstruktur für eine bestimmte Bevölkerungsgruppe in einer Region ab. Case und Care Management bedingen einander. Ziel ist die Ausbalancierung von Humanität und Ökonomie. Beide Ansätze zählen daher zu den innovativsten Reformkonzepten im Gesundheits- und Sozialbereich.

Was uns als Kompetenzzentrum für Case und Care Management auszeichnet –– E inzige Einrichtung in Österreich, die durch beide Fachgesellschaften, Österreichische und Deutsche Gesellschaft für Care und Case Management (ÖGCC und DGCC), zertifiziert ist. –– Know-how aus der Umsetzung von mehr als 90 Case ManagementQualifizierungs­programmen für Fachkräfte aus allen CM-Handlungsfeldern (Soziale Arbeit, Beschäftigungsförderung, Rehabilitation, Pflege, …) –– Unsere Qualifizierungsprogramme unterliegen einem kontinuierlichen Entwicklungsprozess – es gibt kein Qualifizierungsprogramm „von der Stange“. –– PROGES ReferentInnen-Team: renommierte, international anerkannte Case Management-ExpertInnen aus Deutschland, der Schweiz und Österreich –– Förderung berufsübergreifender Kooperationsstrukturen im Rahmen unserer interdisziplinären Diplomlehrgänge –– Austausch und Zusammenarbeit mit internationalen Plattformen für Case und Care Management, v.a. im Rahmen des im Jahr 2008 gegründeten transna­ tionalen Fachgremiums DGCC, ÖGCC, Netzwerk Casemanagement Schweiz –– Fach-Bibliothek: umfassende Fachliteratur zu Case und Care Management, kategorisiert nach Handlungsfeldern, Zielgruppen usw.

Unser Angebot richtet sich an –– F achkräfte, die im Gesundheits- und/oder Sozialbereich sowie in der Beschäftigungsförderung beratend tätig sind. –– Organisationen, die Case und Care Management implementieren wollen.

Unsere AuftraggeberInnen/KooperationspartnerInnen/Referenzen: –– Organisationen im Sozialbereich, in der Beschäftigungsförderung und in der Beratung österreichweit: dabei austria, Asylkoordination Austria, pro mente OÖ, ÖSB Consulting, BFI Innsbruck, Volkshilfe OÖ, Institut für sozialwirtschaftliche Intervention Klagenfurt u.a. –– Sozialversicherungsträger österreichweit

12

Beratung & Pädagogik & Psychologie


Diplomlehrgang Case Management zertifiziert von der Österreichischen und Deutschen Gesellschaft für Care und Case Management (ÖGCC/DGCC)

Basis und Reflexionsmodul inkl. Prüfung – interdisziplinär Aufbau:

Termin:

7 Workshops Fr 13.00 – Sa 16.15 Uhr inkl. 8 AE E-Learning + 1 Abschlusskolloquium 11.09.2020 – 29.05.2021

Anmeldeschluss: 21.08.2020 Ort: PROGES Akademie, Linz Kosten:

Nummer:

€ 2.780,– (inkl. 10 % MwSt. und Prüfungsgebühr) 430 / 1633

Infoabend: 23.06.2020, 18.00 Uhr, PROGES Akademie, Linz Details: siehe Lehrgangsbroschüre auf www.proges.at

Aufgrund der Unübersichtlichkeit der Versorgungsstrukturen sind unterstützungsbedürftige Menschen zunehmend auf Beratung und Orientierung angewiesen. Case ManagerInnen vermitteln zwischen KlientInnen und anderen Einrichtungen. Sie unterstützen Menschen mit komplexen Problemlagen, erkennen und nutzen vorhandene Ressourcen, planen bedarfsgerechte Unterstützungsleistungen und vernetzen die Beteiligten. Case Management ist bereits in einigen österreichweiten Programmen wie fit2work, Jugendcoaching, Produktionsschulen und „Rehageld“ als Konzept verankert. Dieser Ansatz findet darüber hinaus Anwendung im Bereich der (ambulanten) Pflege, der Psychiatrie und sozialen Arbeit und aufgrund der rückfallpräventiven Wirkung, v.a. auch im Bereich der Sucht- und Kriminalprävention. Die Nachfrage an ausgebildeten Case-ManagerInnen ist dementsprechend groß. PROGES reagiert auf den zunehmenden Bedarf an kompetenten Fachkräften und plant neuerlich einen Diplomlehrgang CASE MANAGEMENT, der interdisziplinär ausgerichtet ist.

Lehrinhalte AbsolventInnen dieses Diplomlehrganges sind in der Lage, den Case ManagementAnsatz auf der Basis eines reflektierten Verhaltens für unterschiedliche Zielgruppen anzuwenden.

Vertiefungsmodul – interdisziplinär Aufbau: Termin:

4 Workshops Fr / Sa und Fr / Sa / So 18.12.2020 – 29.05.2021

Anmeldeschluss: 27.11.2020 Ort: PROGES Akademie, Linz Kosten: Nummer:

€ 1.692,– (inkl. 10 % MwSt.) 430 / 1652

Leitung Mag.ª Maria Pötscher-Eidenberger

ABSOLVENTINNEN-STATEMENT Eine absolut fundierte Ausbildung im Bereich Case und Care Management. Die Vortragenden kommen allesamt aus der Praxis und haben selbst vielfach neue Projekte im deutschsprachigen Raum, aber auch auf internationalerer Ebene initiiert oder begleitet. Ein sehr gelungener Mix aus fundierter Theorie und praktischer Anwendung mit einer überaus engagierten Lehrgangsleitung und einem hilfreichen Team im Hintergrund. Der Umstand, dass sowohl

Mona M. Wöss, MA eingetragene Mediatorin, Personalentwicklerin, zertifizierte Case Managerin (ÖGCC)

AbsolventInnen verfügen über –– fundierte theoretische Kenntnisse zu Case Management als Erklärungs- und Handlungsgrundlage. –– Verfahrenskompetenzen in der Einschätzung von Problemen, Ressourcen und dem Bedarf, in der Unterstützungsplanung, Umsetzung und Leistungssteuerung. –– Dokumentations- und Evaluationskompetenzen. –– Kenntnisse zur ressourcen- und netzwerkorientierten Arbeit auf der Mikroebene. –– Haltungen und Methoden zur „Motivierenden Gesprächsführung“. AbsolventInnen –– kennen die Besonderheiten der Umsetzung dieses Handlungsansatzes im Kontext psychischer Erkrankungen. –– sind in der Lage, interdisziplinäre Kooperationen zu planen und zu gestalten sowie organisatorische Netzwerke auf der Mesoebene aufzubauen und zu steuern. –– verfügen über Grundkenntnisse der institutionellen Rahmenbedingungen für die Umsetzung der Verfahrensschritte von Case Management –– kennen verschiedene Intervisionsmodelle und können diese auch anwenden.

Methoden Impulsreferate, exemplarische Fallarbeiten, Konzeptentwicklung und Steuerung, EDV-Anwendung zur Evaluation, Rollenspiele, Gruppenarbeiten, Plenumsdiskussionen

Hinweis Voraussetzung zum Erwerb der Bezeichnung zertifizierte/r Case ManagerIn (ÖGCC) ist die Absolvierung vom Basis-, Reflexions- und Vertiefungsmodul sowie die positive Abschlussprüfung. Die Module können parallel absolviert werden. Das Basis- und Reflexionsmodul bei PROGES beinhaltet bereits die Abschlussprüfung. Diese kann im Falle einer späteren Zertifizierung (ÖGCC/DGCC) angerechnet werden.

Vortragende als auch Teilnehmende aus unterschiedlichen beruflichen Kontexten und Fachrichtungen kommen, macht die Ausbildung vielschichtig und ermöglicht Einblicke in neue Arbeitsfelder – ein zusätzlicher Gewinn für neue Einsichten und Erkenntnisse im eigenen beruflichen Umfeld. Für mich war es die absolut richtige Entscheidung, diese Ausbildung gerade bei PROGES zu machen.“ Beratung & Pädagogik & Psychologie

13


Case Management Ein Ansatz zur integrierten Versorgung im Bereich der Demenz

Aufbau:

3 Tage (Di / Mi / Do)

Termin:

24. – 26.11.2020

Anmeldeschluss: 03.11.2020 Ort: PROGES Akademie, Linz Kosten:

€ 498,– (inkl. 10 % MwSt.)

Nummer:

440 / 1651

Details: siehe Lehrgangsbroschüre auf www.proges.at

In zahlreichen Modellprojekten (vgl. Mostardt et al, 2012) konnte die Wirksamkeit von Case Management bei Menschen mit Demenz nachgewiesen werden. Politische Entscheidungsträger setzen daher verstärkt auf den Einsatz dieser innovativen Methode. Aufgrund der Besonderheiten dieses Personenkreises sind eine spezifische Anwendung von Case Management und eine entsprechende Qualifizierung erforderlich. In einem dreitägigen Workshop erhalten Fachkräfte einen Einblick in die aktuelle Theorie und Praxis dieses Konzeptes. Sie kennen die Spezifika dieses Ansatzes in der Anwendung bei Menschen mit Demenz sowie aktuelle Initiativen, welche deren Lebensqualität verbessern. Teil I – Grundlagen Case Management (1 Tag) Teil II – Theorie und Anwendung des Case Management-Ansatzes in der Arbeit mit Menschen mit Demenz (2 Tage)

Zielgruppe Fachkräfte (DGKP, PflegeassistentInnen, PflegefachassistentInnen, Fachsozial­ betreuerInnen, SozialarbeiterInnen, SozialpädagogInnen, BeraterInnen, TherapeutInnen, …) und generell am Thema Interessierte Leitung Dr.in Doris Pfabigan Studium der Philosophie, DGKS, Mitglied der Anerkennungskommission der ÖGCC, tätig bei der Gesundheit Österreich GmbH

Hinweis Teil I – Grundlagen Case Management – ist für Personen ohne Case ManagementVorkenntnisse erforderlich. Diese Weiterbildung entspricht u.a. auch den Richtlinien der Österreichischen Gesellschaft für Care und Case Management (ÖGCC) und kann für den Diplomlehrgang Case Management von PROGES angerechnet werden.

Case Management im psychosozialen Bereich

Aufbau:

3 Tage (Di / Mi / Do)

Termin:

27. – 29.04.2021

Anmeldeschluss: 06.04.2021 Ort: PROGES Akademie, Linz Kosten:

€ 498,– (inkl. 10 % MwSt.)

Nummer:

440 / 1658

Details: siehe Lehrgangsbroschüre auf www.proges.at

NEU

Psychosoziale Einrichtungen machen es sich zum Ziel, den Menschen – gemäß dem psychosozialen Gesundheitsbegriff der WHO – in seiner Ganzheit zu betrachten. Ausgehend von diesem Menschenbild sind gerade in Zeiten zunehmender Speziali­ sierung die Angebote passgenau und sektorenübergeifend abzustimmen und die Anliegen der KlientInnen entsprechend zu achten. Case Management hat sich als Handlungsansatz im psychosozialen Bereich bewährt. Im Rahmen dieser Weiter­ bildung erhalten die TeilnehmerInnen einen Einblick in die aktuelle Theorie und Praxis des Case Management-Ansatzes speziell im psychosozialen Handlungsfeld. Teil I – Grundlagen Case Management Teil II – CM-relevante Spezifika zu psychischen Störungsbildern mit Schwerpunkt Kommunikation im Einzelsetting sowie Anwendung des Case ManagementAnsatzes im psychosozialen Bereich

Zielgruppe Fachkräfte aus dem psychosozialen Bereich und generell am Thema Interessierte

Hinweis

Leitung: Mag.a Julia Prodinger Klinische und Gesundheitspsychologin, Arbeits- und Organisationspsychologin, zertif. Case Managerin (ÖGCC)

14

Beratung & Pädagogik & Psychologie

Teil I – Grundlagen Case Management – ist für Personen ohne Case ManagementVorkenntnisse erforderlich. Diese Weiterbildung entspricht u.a. auch den Richtlinien der Österreichischen Gesellschaft für Care und Case Management (ÖGCC) und kann für den Diplomlehrgang Case Management von PROGES angerechnet werden.


Traumapädagogik und Traumazentrierte Fachberatung Diplomlehrgang mit Doppelabschluss

Aufbau:

Termin:

8 Module, 6 × Do – Sa jeweils 09.00 – 17.00 / 18.00 Uhr, 2 × Fr / Sa 09.00 – 18.00 Uhr 15.10.2020 – 13.11.2021

Anmeldeschluss: 24.09.2020 Ort: PROGES Akademie, Linz Kosten: Nummer:

€ 3.490,– (inkl. 10 % MwSt.) 440 / 1680

Infoabend: 08.09.2020, 18.00 Uhr, PROGES Akademie, Linz Details: siehe Lehrgangsbroschüre auf www.proges.at

in Kooperation mit:

Die Traumapädagogik und Traumazentrierte Fachberatung hat sich in den letzten Jahren zu einer der wichtigsten neuen Fachdisziplinen entwickelt. Sie basiert auf der Zusammenarbeit von Psychiatrie/Therapie und Pädagogik und stellt ein wissenschaftliches und praxiserprobtes Gesamtkonzept dar, das die Handlungsfähigkeit der professionellen Fachkräfte erweitert und traumatisierten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen eine adäquate Unterstützung und eine selbst­ bemächtigte Teilhabe am sozialen Leben ermöglicht.

Besondere Qualitäten dieses Lehrganges – Ihr Vorteil: –– anerkannter Abschluss mit Zertifizierung durch die Deutsche Gesellschaft für Psychotraumatologie (DeGPT) und den Fachverband Traumapädagogik (FV-TP) –– integrierter Doppelabschluss mit Diplom –– Ausbildungsinhalte nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen –– integrierte Supervision (sowohl im Terminplan als auch in den Lehrgangskosten) –– kein verpflichtendes Praktikum –– erfahrene ReferentInnen garantieren praxisorientierte Didaktik –– kontinuierliche Betreuung, die neben der fachlichen auch die persönliche Entwicklung begleitet und unterstützt –– Doppelbesetzung der ReferentInnen bei komplexen Themen –– qualifiziert für ECTS –– Transfer des Gelernten in die eigene berufliche Praxis wird strukturiert gefördert. Die Inhalte und Methoden des Lehrganges werden praxisnah vermittelt und größtmöglich auf die persönlichen Arbeitsfelder der TeilnehmerInnen abgestimmt.

Zertifiziert durch:

Die zertifizierte Weiterbildung vermittelt die grundlegenden Kenntnisse der Psychotraumatologie, der Neurobiologie, der Bindungs-, Trauma- und Resilienzforschung sowie der Traumapädagogik und Traumafachberatung.

Methoden Theorieinput, Fallbeispiele der TeilnehmerInnen, Gruppen- und Praxisübungen, Supervision, Selbsterfahrung, Peergruppen

Zielgruppe Fachkräfte in pädagogischen, psychosozialen, medizinischen, therapeutischen, beratenden, pflegerischen und anderen helfenden Berufen, die unter anderem in Kranken­häusern, im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe, Behindertenhilfe, in Kinder­­­betreuungseinrichtungen, Schulen, Adoptiv- und Pflegekinderwesen, Flüchtlings­hilfe und der psychosozialen Betreuung (z.B. Bereiche des Oö. Chancengleichheitsgesetzes) tätig sind. Leitung Dr. med. univ. Karl Arthofer Facharzt für Psychiatrie/Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapeut, Oberarzt am Neuromed Campus/Kepler Universitätsklinikum Linz

Hinweise Dieser Lehrgang ist unter bestimmten Voraussetzungen für Bildungskarenz geeignet. Fortbildung im Sinne des § 11 Abs. 1, 2 und 2a des Kinderbildungs- und -betreuungsDienstgesetzes

ABSOLVENTINNEN-STATEMENT Ich habe schon viele Weiterbildungen gemacht, aber noch nie war ich von der Professionalität und dem Fachwissen der ReferentInnen so begeistert! Die Inhalte wurden – mit sehr guten Praxisbeispielen, vielen Erfahrungs­werten und realistischem Alltagsbezug – hervorragend vermittelt und getragen von einem sehr guten Miteinander. Das Zusammenspiel von Theorie und Praxis war sehr gut gewählt und somit die gesamte Weiterbildung kurzweilig und nah an meiner beruflichen Praxis. Erfreulicherweise habe ich aufgrund dieser Weiterbildung ein neues Jobangebot erhalten. Kurz und knapp: Es ist eine großartige Weiterbildung und absolut zu empfehlen.“

Gabriele Gerdes Dipl. Sozialbetreuerin

Beratung & Pädagogik & Psychologie

15


Hilfreiche Nähe und professionelle Distanz

Aufbau:

2 Tage (Di /Mi)

Termin:

17. – 18.11.2020

Anmeldeschluss: 27.10.2020 Ort: PROGES Akademie, Linz Kosten:

€ 380,– (inkl. 10 % MwSt.)

Nummer:

440 / 1653

Details: siehe Lehrgangsbroschüre auf www.proges.at

Als Fachkraft im Beratungskontext sehen Sie sich oft mit herausfordernden Situationen konfrontiert, welche immer wieder auch die Frage nach angemessener Nähe und Distanz aufwerfen.

Lehrinhalte Teilnehmende setzen sich mit folgenden Themen auseinander und erarbeiten anhand von Praxisbeispielen konstruktive Handlungsmöglichkeiten: –– –– –– ––

eigene/fremde Grenzen wahrnehmen/ansprechen/respektieren Wann, wie und inwieweit ist Abgrenzung notwendig? Grenzen setzen – ja, aber wie? konstruktive Kommunikation in Situationen der Betroffenheit, aber auch der Abgrenzung (die positive Kraft eines deutlichen „Nein“) –– eigene Ressourcen wahrnehmen und die Widerstandskraft stärken

Methoden Input, praktische Übungen, Reflexion anhand von Fallbeispielen

Zielgruppe Leitung Erwin Puttinger Psychotherapeut, Supervisor (ÖVS), Coach, Kommunikationstrainer (EAK), ZRM-Trainer

Weiterbildung für Fachkräfte, die im Beratungskontext tätig sind (Case ManagerInnen, TherapeutInnen, Psychosoziale BeraterInnen, SeelsorgerInnen, Pflegefachkräfte,…) und generell am Thema Interessierte

Rechtsgrundlagen im Beratungskontext

Aufbau:

3 Tage (Mi / Do / Fr)

Termin:

16. – 18.09.2020

Ort:

PROGES Akademie, Linz

Kosten:

€ 486,– (inkl. 10 % MwSt.)

Nummer:

430 / 1628

Details: siehe Lehrgangsbroschüre auf www.proges.at

Im Beratungskontext werden Fachkräfte häufig mit Situationen konfrontiert, die rechtliche Fragen aufwerfen. Aufgrund laufender Änderungen bei beratungs­ relevanten Rechtsgrundlagen ist daher eine Auffrischung und Aktualisierung von Rechtskenntnissen von Bedeutung. PROGES bietet daher eine kompakte, auf den aktuellen Bedarf zugeschnittene Fortbildung an, in denen Fachkräfte ihr rechtliches Wissen aktualisieren und systematisieren, sowie die aktuellen gesetzlichen Änderungen in den eigenen Tätigkeitsbereich integrieren können.

Methoden Input, Fallbesprechungen, Internetrecherchen, Gruppenarbeiten Leitung MMag.ª Gerda Märzinger Juristin in der PVA Gerald Macho MA der ÖGK Dr. Johann Sperl Rechtsanwalt

16

Beratung & Pädagogik & Psychologie

Zielgruppe Weiterbildung für Fachkräfte im Beratungskontext

Hinweis Diese Weiterbildung entspricht u.a. auch den Richtlinien der Österreichischen Gesellschaft für Care und Case Management (ÖGCC).


Diplom Sozialpädagogik Mit den Schwerpunkten Transkulturalität, Generationen, Gesundheit & Soziales, Schule & Arbeitswelt

Aufbau:

Termin:

Start mit Einstiegsworkshop 2 Jahre; jeweils Fr 14.00 – 19.00 Uhr, Sa 09.00 – 18.00 Uhr; ca. alle 2 Wochen 06.11.2020 – 15.10.2022

Ort:

PROGES Akademie, Linz

Kosten:

€ 5.950,– (inkl. 10 % MwSt.) 430 / 1658

Nummer:

Infoabend: 23.06.2020 und 09.09.2020, 18.00 Uhr, PROGES Akademie, Linz Details: siehe Lehrgangsbroschüre auf www.proges.at

Sozialpädagogik und soziale Arbeit besteht darin, Menschen zu unterstützen, um die täglichen Anforderungen besser bewältigen zu können, die eigenen Stärken zu erkennen und auszuschöpfen sowie die Selbstständigkeit zu fördern. Die Begleitung in schwierigen Lebensphasen gehört genauso zum Arbeitsbild, wie Krisenintervention und die Entwicklung von umsetzbaren Strategien für ein selbstbestimmtes Leben. Die Ausbildung zum Sozialpädagogen / zur Sozialpädagogin eröffnet Zugänge zu unterschiedlichsten sozialen Bereichen und Einsatzorten wie Jugend-, Kinder- und Altenheimen, Tagesstätten und Einrichtungen für Menschen mit besonderen Bedürfnissen oder für Menschen mit Migrationshintergrund, Suchtberatungsstellen u.v.m. (ausgenommen sind Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe OÖ).

Lehrinhalte –– Grundlagen der Sozialpädagogik, der Sozialpsychiatrie, der Entwicklungs­ psychologie und der Pädagogik –– Kommunikation, Gesprächsführung, Gruppendynamik, Konfliktmanagement –– Handlungskonzepte der sozialpädagogischen Arbeit, pädagogische Herausforderungen –– Suchtarbeit, Prävention, Ernährung, Krisenintervention, Traumapädagogik –– Recht, Ethik, Verwaltung, Projektmanagement –– Schwerpunktthemen: Transkulturalität, generationenübergreifendes Arbeiten, Gesundheit & Soziales, Schule & Arbeitswelt

Methoden Vermittlung theoretischer Grundlagen, Fallbesprechungen, Selbstreflexion Leitung Mag.ª Doris Mayrhofer Pädagogin und Soziologin

Zielgruppe Personen, die im pädagogischen, sozialen und/oder beratenden Bereich oder im Gesundheitswesen tätig sind bzw. sein möchten.

Teilnahmevoraussetzungen –– abgeschlossene Schul- oder Berufsausbildung –– Absolvierung des Einstiegsworkshops

Leitung DSA Peter Wagner Dipl. Sozialarbeiter

Diplom Sozialpädagoge/in – Einstiegsworkshop

Aufbau: Termin:

1 Tag; Fr oder Sa 09.00 – 18.00 Uhr 16. oder 17.10.2020

Ort:

PROGES Akademie, Linz

Kosten:

€ 129,– (inkl. 10 % MwSt.)

Nummer:

430 / 1658 / A bzw. B

Details: siehe Lehrgangsbroschüre auf www.proges.at

–– –– –– –– ––

Kennenlernen der Lehrgangsleitung Kennenlernen der anderen TeilnehmerInnen bzw. Interessierten Erwartungen an den Lehrgang eigene Motivation und Selbstreflexion Einstieg in die sozialpädagogische Arbeit

Hinweis Der Einstiegsworkshop ist verpflichtend für die Teilnahme am Lehrgang Diplom Sozial­pädagoge/in. Es gelten die gleichen Einstiegsvoraussetzungen wie für den Gesamtlehrgang.

Beratung & Pädagogik & Psychologie

17


Aufschulung zum / zur StützhelferIn Zusatzausbildung für KindergartenhelferInnen

Aufbau: Termin:

4 Module geblockter Unterricht 17.09.2020 – 10.12.2020

Anmeldeschluss: 27.08.2020 Ort: Linz Kosten:

€ 670,– (inkl. 10 % MwSt.)

Nummer:

430 / 1671

Details: siehe Lehrgangsbroschüre auf www.proges.at

Stützkräfte unterstützen die gruppenführenden PädagogInnen bei der sozialen Integration und der pädagogischen Förderung von Integrationskindern mit körperlichem oder sozialem Förderbedarf. Sie initiieren soziale Prozesse in der Gesamt- oder in der Kleingruppe und helfen den Integrationskindern bei der Eingliederung.

Lehrinhalte –– –– –– –– ––

Formen der Integration Motopädagogik Sensorische Integration Ideen für die Umsetzung in der Praxis Reflexion und Zusammenführung

Zielgruppe Ausgebildete HelferInnen in Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtungen

Teilnahme- und Abschlussvoraussetzungen –– abgeschlossene Ausbildung zur / zum „HelferIn in Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtungen“ –– gute Deutschkenntnisse (mind. B1-Niveau) –– 100 % Anwesenheit –– aktive Mitarbeit im Lehrgang/Projektarbeit Leitung Petra Waidhofer Kindergarten- und Sonderkindergarten­ pädagogin, akademische Expertin für frühkindliche Erziehung, Moto- und Montessoripädagogin, Kindergartenleiterin

Weitere Angebote online! Werfen Sie auch einen Blick auf unsere Website – unter www.proges.at/bildungsprogramm finden Sie weitere Seminare und aktuelle Angebote.

18

Beratung & Pädagogik & Psychologie


HelferIn in Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtungen Ausbildung gem. Oö. Kinderbetreuungsgesetz

Aufbau:

Termin:

Ort:

Kosten:

Nummer:

verpflichtender Einstiegsworkshop und Lehrgang: 6 Module geblockter Unterricht Einstiegsworkshop und Lehrgang auf Anfrage bzw. siehe www.proges.at Alle Einstiegsworkshops finden in Linz statt. Die Lehrgänge sind in Linz, Wels, Ried und Rohrbach. Einstiegsworkshop € 60,– und Lehrgang € 995,– (inkl. 10 % Mwst.) siehe www.proges.at

Details: siehe Lehrgangsbroschüre auf www.proges.at

Jedes Kind hat das Recht auf qualitativ hochwertige Bildung, Erziehung und Betreuung. Um in Kinderbetreuungseinrichtungen pädagogische Qualität gewährleisten zu können, bedarf es Fachkräfte, die über spezifische Kenntnisse und über die Bereitschaft, sich auf Bildungsprozesse einzulassen, verfügen. Auch HelferInnen sind verpflichtet, eine pädagogische Grundausbildung vorzuweisen. Die TeilnehmerInnen haben im Lehrgang die Möglichkeit, sich Fachwissen anzueignen und erhalten einen Überblick über pädagogische Schlüsselthemen. Ziel des Lehrganges ist es, die TeilnehmerInnen zu befähigen, flexibel auf Herausforderungen des pädagogischen Alltags zu reagieren und Kinder in ihren Bedürfnissen professionell zu begleiten. Die Ausbildung gliedert sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil. Begleitend dazu findet eine schriftliche Reflexionsarbeit in Form eines Portfolios (Lehrgangstagebuches) statt.

Lehrinhalte –– –– –– –– –– ––

Einführung und gesetzliche Grundlagen entwicklungspsychologische Grundlagen Kommunikation und Konfliktmanagement Bedeutung des kindlichen Spiels Vielfalt als Herausforderung Ernährung im Kindesalter und Abschluss

Gesamtumfang 123 Einheiten –– davon 43 Einheiten Unterricht –– Berufspraktikum und Portfolio (jeweils 40 Einheiten)

Methoden Vortrag, Diskussion, Gruppenarbeit, Erstellung eines Portfolios (Lehrgangs­ tagebuches)

Zielgruppe Personen, die sich auf eine Tätigkeit in einem Kindergarten, einer Krabbelstube oder einem Hort vorbereiten wollen, pädagogisch interessierte Personen.

Mögliche Tätigkeitsfelder HelferIn im Hort, Kindergarten und Krabbelstube Leitung Roswitha Hofer, BA Akademische Expertin für frühkindliche Erziehung, Kindergartenpädagogin, Kindergartenleiterin

Leitung Petra Waidhofer Kindergarten- und Sonderkindergarten­ pädagogin, akademische Expertin für früh­kindliche Erziehung, Moto- und Montessoripädagogin, Kindergartenleiterin

Hinweise Voraussetzung: verpflichtender Einstiegsworkshop, Pflichtschulabschluss, sehr gute Deutschkenntnisse (mindestens B1-Niveau); Mindestalter von 18 Jahren, 100 % Anwesenheit

Leitung Anita Bamberger Kindergartenpädagogin, akademische Expertin für frühkindliche Erziehung, Lehrwart für Kinderturnen, Kindergartenleiterin

Leitung Monika Sturmair Kindergartenpädagogin, Repräsentantin und Ausbildungsleiterin für Gordon-Familientraining und Gordon-Persönlichkeitstraining, Referentin für Erziehungsthemen, akademische Trainerin für Kommunikation und Trainingsdesign

Beratung & Pädagogik & Psychologie

19


Motivierende Gesprächsführung

Termin:

14. – 15.12.2020

Anmeldeschluss: 23.11.2020 Ort: PROGES Akademie Linz Kosten:

€ 380,– (inkl. 10 % MwSt.)

Nummer:

440 / 1652

Motivierende Gesprächsführung ist ein Interventionsansatz, der aufgrund seiner Wirksamkeit in den letzten Jahren im Beratungskontext besondere Beachtung findet. Dieser Ansatz umfasst neben einer spezifischen Grundhaltung (Spirit) vor allem auch Gesprächsstrategien, die Menschen zu Entwicklungsprozessen anregen und diese über Status quo und mögliche Veränderungen nachdenken lassen.

Lehrinhalte –– Grundhaltung (Spirit) –– Stadienmodell der Veränderung (Transtheoretisches Modell von Prochaska/DiClemente) –– 4 Phasen der Motivierenden Gesprächsführung –– Sprache der Veränderung (Change Talk) – Strategien und Methoden –– Umgang mit Situationen des Verharrens im Status quo (Sustain Talk) – Strategien und Methoden

Zielgruppe Fachkräfte, die im Beratungskontext tätig sind (Case ManagerInnen, TherapeutInnen, psychosoziale BeraterInnen, SeelsorgerInnen, Pflegefachkräfte, …) Leitung Monika Sturmair Akademische Kommunikationstrainerin, GordonFamilientrainerin; Lehrtrainerin in Ausbildung

Methoden Input, praktische Übungen, Reflexion anhand von Fallbeispielen

Bildung schafft eine Nasenlänge Vorsprung. Geschenkgutscheine für unsere Aus- und Weiterbildungen sind daher für jeden Anlass eine gute Idee! Unkompliziert und schnell im Webshop oder beim Akademie Infopoint bestellen: PROGES Akademie Infopoint Fabrikstraße 32, 4020 Linz Mo – Fr von 8 bis 16 Uhr Tel.: +43 (0) 5 / 77 20 - 110 akademie@proges.at | www.proges.at/gutscheine 20 Beratung & Pädagogik & Psychologie

IN HEo C S ur

G

HE

T E GUfünfzig K t N r

C hu ES t v o n

W im s Au

er

te ge s

llt a

_ m_

__

__

n

__

de

__

__

_ __

__

__

__

__ Nr.

__

__

__

ku

___ am __

Zu

stellt

€ 100,-

mieSCHEIN eU d T a ANkKGen

imRWetellen ft. P n ir s

W

_

Ak

SgCEHSEniehWu neidche r t Eu ro G EO r t v od Ausge

__

____ _____

,0 15

_____

__ Nr.

_____

_____ Pr

Th

_

äv

en

tio

rd

er

un

g

d llgeens u n Wir ste _________ ft n ku . _________ Nr. ___________ a u f Zu

ie

Akad

Ausgestellt am ___

PROGES Akademie

apie Ther

Präv

entio

n

Wir stellen die Weich its n d h e en auf Zukunft. g e s u

rung förde

g esundheitsfö r

derung

Prävention

ie

€ 50,-

ichro g eEu PRO n fündfzi ie W sfö

ap

em

n

f auC GES HENKGkU emCieHEIN adTS im Wert vog ES A en it he

er

ad

Therapie

Akademie

Akadem ie

emie


Sensorische Integration Mit allen Sinnen leben und lernen

Aufbau:

Termin:

3 Module, 1 × Fr 14.00 – 18.30 Uhr und Sa 09.00 – 17.30 Uhr, 2 × Sa 09.00 – 16.30 Uhr 02.10.2020 – 07.11.2020

Anmeldeschluss: 11.09.2020 Ort: PROGES Akademie, Linz Kosten:

€ 640,– (inkl. 10 % MwSt.)

Nummer:

430 / 1655

Infoabend: 23.06.2019, 18.00 Uhr, PROGES Akademie, Linz Details: siehe Lehrgangsbroschüre auf www.proges.at

Sensorische Integration ist die Fähigkeit unseres Gehirns, Informationen aus den verschiedenen Sinnessystemen zusammenzufassen und zu verarbeiten. Doch manche Kinder sind anders. „Zappelphilippe“, „Störenfriede“, „Tollpatsche“ oder „Traummännlein“ – sie sorgen in der Familie, im Kindergarten und in der Schule für Aufruhr. Diese Fortbildung bietet die Möglichkeit, das Konzept der Sensorischen Integration (Zusammenspiel der Sinne) im Kontext des pädagogischen Handelns kennenzulernen und sinnvolle Projekte aus der Praxis für die Praxis zu erleben und zu planen.

Lehrinhalte –– –– –– –– ––

die Bedeutung der Wahrnehmung für die kindliche Entwicklung Wissen über die Sinneswahrnehmung und deren Phänomene Besonderheiten der Wahrnehmung erkennen das Sensorische Porträt Umgang mit Wahrnehmungsbesonderheiten im pädagogischen Alltag und Grenzen zur Therapie –– Bewegung als zentrales Element und individuelles Ausdrucksmittel im Alltag einsetzen –– sinnvolle Ideen, Projekte und Angebote aus der Praxis für die Praxis

Methoden Vortrag, praxisnahes Arbeiten, Übungen

Zielgruppe Leitung Sabine Müller, MA Begabungspädagogin, Sensorische Integrations­ pädagogin, Elementar­p ädagogin, Qualitätsbeauftragte

KindergartenpädagogInnen, HortpädagogInnen, LehrerInnen, AssistentInnen, SpielgruppenleiterInnen, Tagesmütter/-väter, Eltern und alle pädagogisch interessierten Berufsgruppen

Hinweis Fortbildung im Sinne des § 11 Abs. 1, 2 und 2a des Oö. Kinderbildungs- und -betreuungs-Dienstgesetzes

 Bezahlte Anzeige

4060 Leonding, Wegscheider Straße 29 | Tel.: 0732 / 75 74 15 - 0 Fax: DW 7004 E-Mail: office@rht-bau.at |Website: www.rht-bau.at Beratung & Pädagogik & Psychologie Inserat_179x63mm.indd 1

26.04.2018 10:56:46

21


Diplom Legasthenie- & DyskalkulietrainerIn (Kombi-Lehrgang) Fortbildungslehrgang für PsychologInnen, PädagogInnen, LogopädInnen etc.

Aufbau:

Termin:

5 Semester, 17 Module, Fr 14.00 – 18.15 Uhr, Sa 09.00 – 16.00 Uhr 4 Module Gruppen­supervision: Fr 14.00 – 19.00 Uhr, zusätzlich Hospitation Start 2021 / 2022

Ort:

PROGES Akademie, Linz

Kosten:

Preis auf Anfrage

Nummer:

430 / 1697

Details: siehe Lehrgangsbroschüre auf www.proges.at

Ziel des Lehrgangs ist der Erwerb von aktuellem fundierten Wissen zu Lese- & Rechtschreibschwäche (Legasthenie) sowie Rechenerwerbsproblemen (Dyskalkulie) und die gezielte Anwendung in der Therapie mit Kindern. Im Lehrgang, der modular und berufsbegleitend aufgebaut ist, wird die erforderliche praxisrelevante Theorie vermittlelt sowie schwerpunktmäßig das Arbeiten anhand von Praxisfällen.

Lehrinhalte (Auszug): Definition Lernstörungen; Symptome, Diagnostik allgemein; (neurokognitive) Modelle, Entwicklungspsychologie der schulischen Fertigkeiten, diagnostische Instrumente und Ableitungen für einen Förderplan, Vorläuferfertigkeiten; Komorbiditäten, evidenzbasierte Fördermethoden, allg. therapeutische Grundlagen, Förderplanung allgemein, Vernetzung, Schulrecht; Förderung in Grundstufe I und II, Therapieplanung, Anwendung und Praxis

Methoden Vermittlung der theoretischen Grundlagen (Pädagogik, Entwicklungspsychologie, Neuro­psychologie), Gruppenarbeiten, Einzelarbeiten, Übungen, Selbsterfahrung, Praxisbeispiele, Bearbeitung von Praxisfällen, (Video-)Hospitation und Gruppensupervisionen (im Lehrgang inkludiert)

Zielgruppe Der Lehrgang ist als Fortbildungslehrgang unter anderem für folgende Berufsgruppen konzipiert: PsychologInnen, PädagogInnen, LogopädInnen, ErgotherapeutInnen, LinguistInnen, SprachheilpädgogInnen. Abgeschlossene Ausbildung und Berufspraxis erforderlich.

Leitung Dr. Martin Schöfl Klinischer Psychologe, akademischer LRS-Therapeut

Hinweise AbsolventInnen haben die Möglichkeit, beim BALDT (Berufsverband Akademischer Legasthenie-Dyskalkulie-TherapeutInnen) einen Antrag auf Mitgliedschaft zu stellen (professionelle Vernetzung), da dieser Lehrgang die erforderlichen Kriterien erfüllt und vom BALDT anerkannt ist.

Gestresst? Laden Sie Ihren Akku wieder auf!  Bezahlte Anzeige

• Momente für mich!-Fibel • Momente für mich!-Tagebuch • Für mich-App

22

Kostenlos bestellen oder downloaden: gesundheitskasse.at/momentefürmich

Beratung & Pädagogik & Psychologie


C   oach für Neue Autorität Handlungs- und Haltungskonzept für herausfordernde Situationen

Aufbau:

Termin:

6 Module, 2 × Do – Sa 09.00 – 17.00 Uhr und 4 × Fr / Sa 09.00 – 17.00 Uhr 29.10.2020 – 07.05.2021

Anmeldeschluss: 08.10.2020 Ort: PROGES Akademie, Linz Kosten: Nummer:

€ 2.990,– (inkl. 10 % MwSt.) 430 / 1678

Infoabend: 08.09.2020, 18.00 Uhr, PROGES Akademie, Linz Details: siehe Lehrgangsbroschüre auf www.proges.at

in Kooperation mit:

Das Konzept der Neuen Autorität hat zum Ziel, eine Kultur des wertschätzenden Miteinanders aufzubauen, um Entwicklung bestmöglich zu fördern sowie Konflikten und Eskalationen im Alltag vorzubeugen. Es stärkt Personen mit Führungs­ verantwortung wie Eltern, LehrerInnen, SozialpädagogInnen, Führungskräfte usw., indem es die Beziehung und die Selbstkontrolle ins Zentrum des Handelns stellt. Die 7 Säulen der Neuen Autorität bieten ein Grundverständnis und Strategien, die helfen, achtsamer und präsenter zu sein: –– –– –– –– –– –– ––

Präsenz & wachsame Sorge Selbstkontrolle & Eskalationsvorbeugung Unterstützungsnetzwerke & Bündnisse Protest & gewaltloser Widerstand Versöhnung & Beziehung Transparenz Wiedergutmachung

Diese Prinzipien zeigen Handlungsmöglichkeiten bei destruktivem und proble­ matischem Verhalten auf und unterstützen dabei, Konflikte und Schwierigkeiten gemeinsam zu lösen und mehr auf Unterstützung zu bauen. Gewaltfreier Widerstand wirkt deeskalierend und bietet einen Rahmen, in dem Entwicklung und Wachstum in gegenseitigem Respekt möglich sind.

Methoden Theorie-Inputs und praktische Beispiele, Übungen, Kleingruppen, Einzelarbeit, Selbsterfahrung, Selbstreflexion, Peergruppen, Literaturstudium. Die Seminare orientieren sich größtmöglich an der pädagogischen und beratenden Praxis und werden an die Bedürfnisse der TeilnehmerInnen angepasst.

Zielgruppe

Leitung Mag. Stefan Ofner Psychologe, Geschäftsführer von INA – Institut für Neue Autorität

Der Lehrgang richtet sich an Fachleute aus Pädagogik, Psychologie, Psychiatrie, soziale Arbeit, Beratung, Therapie, sowie an Führungskräfte, die Haltung und Methoden der „Neuen Autorität“ systematisch erlernen möchten und/oder als „Coach für Neue Autorität“ arbeiten möchten.

Hinweis Nach dem erfolgreichen Abschluss des Lehrganges besteht die Möglichkeit, als zertifizierter Coach bei INA auf der Homepage gelistet zu werden. Anerkennung als Fortbildung im Sinne des § 11 Abs. 1, 2 und 2a des Oö. Kinder­ bildungs- und -betreuungs-Dienstgesetzes. Damit kann dieser Lehrgang für das Arbeitsjahr 2020/2021 auf das Fort­bildungskontingent der teilnehmenden PädagogInnen aus oö. Kinderbildungs- und -betreuungs­einrichtungen angerechnet werden.

Leitung Mag.a Christiane Leimer Bildungs- und Erziehungswissenschafterin, Heilpädagogin, akademischer Lerncoach, INA - Institut für Neue Autorität, Leiterin Akademie

ABSOLVENTINNEN-STATEMENT Die Ausbildung zum Coach für Neue Autorität hat mich unterstützt, meine innere wohlwollende Haltung gegenüber mir selbst und meinen Mitmenschen zu verfeinern. Die Klarheit über meine eigenen Werte unterstützt mich privat und auch in meinem Beruf. Ich habe mir einen Koffer voller wertvoller Werkzeuge mitgenommen. Ich schöpfe aus diesen Möglichkeiten und kann somit besser mit herausfordernden Situationen in der Arbeit mit Kindern und deren Familien umgehen.“

Barbara Schön Kindergartenpädagogin Beratung & Pädagogik & Psychologie

23


Konfliktmanagement und Mobbingberatung

NEU

Kompaktlehrgang

Aufbau:

Termin: Kosten: Nummer:

2 Module mit je 2 WS à 2 Tage + 8 AE Selbstlernphase / (inkl. E-Learning) pro Modul 15.03. – 15.06.2021 € 1.296,– (inkl. 10 % MwSt.) 430 / 1698

In Zeiten starker strukturbedingter Veränderungen häufen sich Konflikte am Arbeitsplatz, die – wenn sie nicht zeitgerecht wahrgenommen und entsprechend bearbeitet werden – die Leistungsfähigkeit und die Freude an der Arbeit enorm beeinträchtigen können. Nicht selten münden unbearbeitete Konflikte in Mobbing-Übergriffe, die bei allen Beteiligten Leid anrichten und das Betriebsklima vergiften. Umso wichtiger ist es, rechtzeitig professionell tätig zu werden. In diesem Lehrgang erwerben die Teilnehmenden aktuelles Wissen und praxisrelevante Strategien, um auf individueller wie auch betrieblicher Ebene mit Konflikten und Mobbing souverän umgehen zu können.

Inhalte Modul 1 Konfliktmanagement –– –– –– ––

Dynamiken von Konflikten, Konfliktanalyse Eskalation und Deeskalation Konfliktlösungsstrategien und Gestaltung konfliktlösender Settings Werkzeuge und Interventionstechniken zur Konfliktlösung

Inhalte Modul 2 Mobbingberatung Leitung Sabine Hechwartner-Harringer BEd Unternehmensberaterin, Mediatorin, Pädagogin, Trainerin, syst. Coach

–– –– –– ––

Mobbinganalyse: Unterscheidung Konflikt und Mobbing, Ursachen, Auswirkungen Prävention und Mobbingintervention Methodentraining (Moderations- und Mediationstechniken) praxisnahe Beispiele und Lösungen für den beruflichen Alltag

Methoden Input, moderierter Erfahrungsaustausch, Erlernen und Üben verschiedener Interventionstechniken anhand von Praxisbeispielen, Videosequenzen

Zielgruppe Führungs-, Nachwuchskräfte und MitarbeiterInnen von Profit- und Non-ProfitOrganisationen

Hinweis

 Bezahlte Anzeige

Modul 1 und 2 können unabhängig voneinander gebucht werden. Kosten auf Anfrage

24

Beratung & Pädagogik & Psychologie


Marte Meo Practitioner

NEU

Sehen, was ist – entwickeln, was geht

Aufbau:

Termin:

2 Basistage (Fr / Sa) und 4 Aufbautage (Di) jeweils von 10.00 – 17.00 Uhr 27.11.2020 – 27.04.2021

Anmeldeschluss: 06.1 1.2020 Ort: PROGES Akademie, Linz Kosten: Nummer:

€ 890,– (inkl. 10 % MwSt.) 430 / 1694

Infoabend: 09.09.2020, 18.00 Uhr, PROGES Akademie, Linz Details: siehe Lehrgangsbroschüre auf www.proges.at

Marte Meo ist eine videobasierte Beratungs- und Trainingsmethode, ergänzt vorhandene pädagogische und beratende Kompetenzen und lässt sich ohne zusätzlichen Zeitaufwand in den Berufsalltag integrieren. Vor 40 Jahren von der Niederländerin Maria Aarts entwickelt, wird Marte Meo mittlerweile in über 50 Ländern erfolgreich eingesetzt. Marte Meo geht davon aus, dass Entwicklung, Lernen und Kooperation am besten auf Basis konstruktiver und achtsamer Beziehungs­ gestaltung möglich ist.

Lehrinhalte Eine ausführliche Darlegung des Gesamtkonzepts wird durch Videos aus dem beruflichen Kontext ergänzt. Diese veranschaulichen, wie Marte Meo-Kommunikationselemente in verschiedensten Arbeitsbereichen unterstützend eingesetzt werden können (Kindergarten, Schule, Therapie, Altenpflege, Behindertenbereich etc.) und wie diese im Speziellen auf Menschen mit besonderen Bedürfnissen wirken (Kinder mit Beeinträchtigung, mit Entwicklungs- oder Wahrnehmungs­ problemen, mit autistischen Zügen, AD(H)S, … aber auch bei Menschen mit Demenz oder einer kognitiven Beeinträchtigung etc.).

Marte Meo –– Analysiert kleinschrittig kurze Videoaufnahmen aus dem Berufsalltag und zeigt, wie durch bewusst gestaltete Kommunikation Entwicklung, Lernen und Kooperation unterstützt werden können. –– Richtet den Fokus auf gelungene Momente in der Interaktion, auf vorhandene Ressourcen und Entwicklungsmöglichkeiten. –– Macht Ihnen Ihre eigenen kommunikativen Fähigkeiten bewusst und ermöglicht es Ihnen, diese zu trainieren und zu erweitern. –– Lässt sich sehr gut mit anderen Konzepten verbinden und wird in verschiedensten Arbeitsbereichen eingesetzt: in Kindergärten, Schulen, Horteinrichtungen, in der Jugend- und Familienhilfe, in Therapien, in der Arbeit mit Menschen mit Beeinträchtigung, der Betreuung und Pflege von alten Menschen, der Paarberatung, im Coaching u.a.

Methode Präsentation der theoretischen Grundlagen, Videosequenzen als Anschauungsbeispiel, Arbeit mit Checklisten, intensive Arbeit mit Videos der KursteilnehmerInnen aus deren eigenem Berufsumfeld Leitung Nadja Wieser-Raßbach Marte Meo Supervisorin, Ergotherapeutin, Coach Neue Autorität, dipl. Trainerin

Zielgruppe Fachkräfte aus Pädagogik, Beratung, Therapie, Sozial- und Familienarbeit, Pflege, Betreuung, Medizin und allen psychosozialen Arbeitsfeldern

Hinweis Erforderliches Material: Videokamera bzw. Aufnahmemöglichkeit (für Aufbautage) Abschluss: Internationales Zertifikat Marte Meo Practitioner, Registrierung beim Internationalen Marte Meo-Netzwerk möglich

Beratung & Pädagogik & Psychologie

25


Resilienzworkshop Der psychischen Widerstandskraft auf der Spur

Aufbau:

2 Tage

Termin:

15.  –  16.09.2020

Anmeldeschluss: 05.09.2020 Ort: PROGES Akademie, Linz Kosten:

€ 290,– (inkl. 10 % MwSt.)

Nummer:

440 / 1656

In diesem Seminar lernen Sie die wichtigsten Grundlagen der Resilienz kennen: –– Definition von Resilienz und verwandte Konzepte –– theoretischer Input basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen –– resilienzfördernde Faktoren –– Techniken und Tools zur Förderung von Resilienz von Einzelpersonen und Teams –– alltagstaugliche Übungen zur Stärkung Ihrer persönlichen Widerstandskraft

Leitung Mag.ª Renate Rechner Gesundheitspsychologin

»I’m still standing« Humor als Resilienzfaktor

Aufbau: Termin:

Fr 15.00 – 20.00 Uhr, Sa 09.00 – 16.00 Uhr 05. – 06.03.2021

Ort:

PROGES Akademie, Linz

Kosten:

€ 250,– (inkl. 10 % MwSt.)

Nummer:

440 / 1688

Worüber ich lachen kann, das kann mir nichts anhaben. Wir schauen uns an, was im Moment ist, was das mit uns macht und wie ich damit arbeiten kann. Mit Spielen, Übungen und Disziplinen aus dem Improvisationstheater und aus der Clownarbeit gestalten Sie zwei Tage voller Lachen, Staunen und erweitern so Ihre Komfortzone im Kampf gegen die alltäglichen Mühen und Leiden.

Hinweis Dieser Workshop ist ein offenes Modul der Ausbildung zur/zum Dipl. ResilienztrainerIn

Leitung Uwe Marschner Theaterpädagoge, Mediator, CliniClown

26

Beratung & Pädagogik & Psychologie


Diplom ResilienztrainerIn Resilienz für sich selbst und in der Arbeit mit anderen

Aufbau:

Termin:

9 Module, Fr 15.00 – 20.00 Uhr, Sa 9.00 – 16.00 Uhr 09.10.2020 – 25.06.2021

Anmeldeschluss: 18.09.2020 Ort: PROGES Akademie, Linz Kosten: Nummer:

€ 2.198,– (inkl. 10 % MwSt.) 430 / 1688

Infoabend: 15.09.2020, 18.00 Uhr, PROGES Akademie, Linz Details: siehe Lehrgangsbroschüre auf www.proges.at

Resilienz ist die psychische Widerstandskraft von Menschen, die trotz widriger Umstände gesund bleiben, Krisen meistern und aus diesen gestärkt hervorgehen. Resilienz ist erlernbar und trainierbar, auch durch ein flexibles Anpassungs- und Gestaltungsverhalten. ResilienztrainerInnen kennen Strategien und wirksame Instrumente, um die innere Balance und die psychosoziale Gesundheit zu bewahren. In den einzelnen Modulen der Ausbildung beschäftigen Sie sich mit den Faktoren, welche die psychischen und mentalen Widerstandskräfte erhöhen, um die (un)freiwilligen Veränderungen im Leben zu meistern.

Lehrinhalte –– Basiswissen: Bedeutung von Resilienz, Konzepte, Risiko- und Schutzfaktoren, psychologische Grundlagen –– gesundes Selbst: Selbstwahrnehmung, -steuerung, -wirksamkeit, soziale Kompetenz, Umgang mit Stress –– Resilienz in Teams und Organisation: Teamstärke, Rolle der Führungskräfte –– Stressbewältigung durch Achtsamkeit (MBSR) –– Improvisation und Humorkompetenz: Übungen aus dem Improvisationstheater und aus der Clownarbeit –– Trainings- und Beratungskompetenz: Gruppendynamik, Umgang mit schwierigen Gruppen –– Zielorientierung: Mit Erkenntnissen aus der Motivationspsychologie und Neurowissenschaft Ziele erarbeiten.

Methoden Theorie-Inputs und praktische Beispiele, evidenzbasierte Übungen, Kleingruppen, Einzelarbeit, Selbsterfahrung, Peergruppen

Leitung Mag.ª Renate Rechner Gesundheitspsychologin

Zielgruppe Personen, die in pädagogischen oder psychosozialen Berufen bzw. in der Erwachsenenbildung tätig sind und alle Interessierten

Hinweise Die Ausbildung berechtigt nicht zur therapeutischen Arbeit mit erkrankten Menschen.

Lehrgang in Wien und Oberösterreich der APG Der Lehrgang entspricht dem Psychotherapiegesetz, ist der erste Teil der PsychotherapiePsychotherapieausbildung.

INFOA

BEND

E! mona t l i c h in OÖ & Wie n Alle Te rmine a www. apg.o uf r.at

 Bezahlte Anzeige

Fordern Sie gleich Ihr Infomaterial an:

APG für Beratung, Therapie und Gruppenarbeit •1090 Wien, Strudlhofgasse 3/2, Tel. 01 / 315 41 02. E-Mail: prop@apg.or.at, Web: www.apg.or.at

Beratung & Pädagogik & Psychologie

27


Zert. Skills-TrainerIn nach DBT bei Borderline-Störung, Mehrfacherkrankungen und zur Prävention

Aufbau:

Termin:

5 Module, 2-tägig, jeweils Fr 14.00 – 19.00 Uhr und Sa 09.00 – 16.30 Uhr 23.10.2020 – 20.03.2021

Anmeldeschluss: 02.10.2020 Ort: PROGES Akademie, Linz Kosten: Nummer:

€ 2.390,– (inkl. 10 % MwSt.) 430 / 1677

Details: siehe Lehrgangsbroschüre auf www.proges.at

Das Skills-Training ist ein Kernstück der Dialektisch-Behavioralen Therapie (DBT, auch dialektische Verhaltenstherapie) von Marsha M. Linehan und wird heute im klinischen und nicht klinischen Setting erfolgreich eingesetzt. Als Skills-TrainerIn leiten Sie Trainingsgruppen für Menschen, die unter hoher Anspannung stehen und Schwierigkeiten haben, ihre Gefühle zu steuern (z.B. bei Borderline-Störung, Traumatisierung, Essstörungen, Angststörungen, Depressionen). Die von Ihnen angebotenen Trainings dienen der gemeinsamen Erarbeitung von Skills, die helfen, in akut schwierigen Situationen Verhaltens-, Gefühls- und Denkmuster zu verändern und so Handlungskompetenz zu erwerben. Das Training zielt darauf ab, individuell zur Verfügung stehende Mittel zu finden und einzusetzen, um anders als bisher reagieren zu können und sich somit langfristig neue Wege zu eröffnen. Das Weiterbildungscurriculum besteht aus fünf Kompaktseminaren inkl. AbschlussSupervision.

Lehrinhalte

Leitung Mag.ª Dr.in Alice Sendera Psychologin, Lehrtherapeutin für Verhaltens­ therapie, Skills-Trainerin, Trauma-Therapeutin, Zusatzausbildung DBT u. Klinische Hypnose

–– –– –– –– –– –– –– –– –– –– –– ––

Grundlagen und Überblick über Didaktik und Methodik des Skills-Trainings Rahmenbedingungen, Struktur und Aufbau des Skills-Trainings störungsspezifische Anwendungsmöglichkeiten körperorientierte Stabilisierungstechniken Basisübungen und praktische Methoden zur Emotionsregulation, Impulskontrolle, Nähe-Distanz-Regulation, Spannungsregulation und affektiven Stabilisierung Einführung spezieller Übungen Gesprächsführung und Behandlungsstrategien optional: tiergestützte Therapie Erarbeitung von Stundenbildern Fallkonzeption praktische Umsetzung Gruppensupervision

Zielgruppe ÄrztInnen, PsychologInnen, PsychotherapeutInnen, PädagogInnen, BeraterInnen, PhysiotherapeutInnen, ErgotherapeutInnen, LogopädInnen, SozialarbeiterInnen, HeilpädagogInnen, Pflegekräfte, SozialpädagogInnen u.a.

Methoden Theorie-Input, Handouts, Lehrfilme, Rollenspiele; Motivation zu interaktiver Gruppenarbeit und Kleingruppenarbeit wird vorausgesetzt.

Hinweis Der Abschluss der Weiterbildung wird zusätzlich von der Österreichischen Gesellschaft für Dialektisch Behaviorale Therapie und Skills-Training (ÖDBT) mit dem Zertifikat Skills-Trainer/Skills-Trainerin zertifiziert.

28

Beratung & Pädagogik & Psychologie


Somatic Experiencing® – Trauma-Arbeit nach Peter Levine anerkannt von EASE (European Association for SE)

Somatic Experiencing® – Einführungsworkshop Aufbau:

Kosten:

2-tägig, Fr 14.00 − 21.00 Uhr und Sa 09.30 − 16.30 Uhr € 319,– (inkl. 10 % MwSt)

Termin- und Ortsmöglichkeiten: 06. –  07.1 1.2020, Wien oder 20. – 21.1 1.2020, Linz oder 05. – 06.03.2021, Seitenstetten Details: siehe Lehrgangsbroschüre auf www.proges.at

Weitere Einführungsworkshops externer Anbieter: Salzburg, 09. – 10.10.2020 Kärnten, 18. – 19.09.2020 anerkannt von:

Somatic Experiencing (SE)® ist ein Basiskonzept zum tieferen Verständnis und zur Bewältigung der Folgen von Schock, Trauma und chronischer Überforderung, das in bestehende Therapie-, Beratungs- und Erziehungskonzepte gut integrierbar ist. Es geht darum, Traumaspuren in Gehirn, Geist und Körper in Erfahrung zu bringen, um diese schließlich zu verarbeiten. Itta Wiedenmann – eine weltweit tätige SE-Trainerin der ersten Generation – befür­ wortet das SE-Training „aus einer Hand“. So erleben die TeilnehmerInnen ein ein­­ heitliches didaktisches Konzept mit der kontinuierlichen Entwicklung der Lerninhalte. Die intensive Betreuung durch ein erfahrenes Trainerteam aus verschiedenen therapeutischen Grundberufen stellt sicher, dass die TeilnehmerInnen in intensiven Übungsphasen die Wirkungsweise von SE selbst erleben und so auch Sicherheit für die Anwendung in der Praxis gewinnen.

Aufbau der Weiterbildung –– Einführungsworkshop (Intro) – 2-tägig (mehrere Terminmöglichkeiten zur Auswahl) –– SE-Beginner (2 × 6 Tage) –– SE-Intermediate (2 × 6 Tage) –– SE-Advanced (2 × 6 Tage)

Methoden Theorieunterricht, Sequenzen von Selbsterfahrung, Übungen in Kleingruppen, PartnerInnenarbeit, Supervision

Zielgruppe Personen aus medizinischen Berufen, Heil- und Sozialberufen, insbesonders Ärzt­Innen, PsychotherapeutInnen, PsychologInnen, Lebens- und SozialberaterInnen, Sonder- und HeilpädagogInnen, Hebammen, PhysiotherapeutInnen, KörpertherapeutInnen und andere Personen, die traumatisierte Menschen begleiten und bereits über Erfahrung in der Einzelberatung und -begleitung verfügen.

Hinweise Leitung Itta Wiedenmann, MA Akkreditierte SE-Trainerin und Supervisorin für alle Trainingsstufen

Voraussetzung für die Teilnahme an der Ausbildung ist das Absolvieren eines 2-tägigen Einführungsworkshops (angeboten in Wien, Linz, Seitenstetten, Salzburg und Kärnten). Die Weiterbildung ist in drei Teile gegliedert. Diese sind einzeln buchbar.

Somatic Experiencing® – Beginner Aufbau:

2 × 6-tägiges Modul

Termin:

Mai und Dez. 2021

Ort:

Bildungszentrum St. Benedikt, Seitenstetten € 2.090,– (inkl. 10 % MwSt.) 430 / 1643

Kosten: Nummer:

Details: siehe Lehrgangsbroschüre auf www.proges.at

SE® – Intermediate, Advanced Aufbau: Termin: Ort: Kosten: Nummer:

je Trainingsstufe: 2 × 6-tägiges Modul 2022 und 2023 Bildungszentrum St. Benedikt, Seitenstetten jeweils € 2.090,– (inkl. 10 % MwSt.) 430 / 1647 u. 430 / 1648

Details: siehe Lehrgangsbroschüre auf www.proges.at

Beratung & Pädagogik & Psychologie

29


Stimm- und Sprechtraining: »Ihr Auftritt bitte!«

Termin:

10.10.2020, 09.00 – 17.00 Uhr

Anmeldeschluss: 26.09.2020 Ort: PROGES Akademie, Linz Kosten: Nummer:

€ 240,– (inkl. 10 % MwSt.) 440 / 1654

Nervös und trotzdem begeistert ein Seminar leiten oder eine Präsentation halten. Ist das möglich? In diesem Training geht es darum, herauszufinden, wie Begeisterung das Lampenfieber senken kann und Ihr Auftritt zu einer spannenden Darbietung wird. Entdecken Sie, wie Sie Ihre Stimme als sympathische Trägerin Ihrer Botschaft fit und tragfähig machen!

Lehrinhalte Sie trainieren schonenden Stimmeinsatz, klare Artikulation und den bewussten Einsatz der inneren Haltung, um zu gestalten. Körperübungen helfen, die Energie der Aufregung zu nutzen, die Gesetze der Bühne lehren, Spannung zu erzeugen und zu halten. Freies Sprechen und Übungen aus der Welt des Improvisationstheaters bringen Sie schließlich ans Ziel: authentisch auftreten und selbstsicher vortragen.

Methoden Sprechtechnik, Körperarbeit, Schauspieltechniken: Warm-up für Körper und Stimme, Theorie-Input, Einzelauftritte, Reflexion und Feedback Leitung Matthias Schloßgangl Schauspieler und Sprechtrainer im Expertennetzwerk „Stimme.at“

Zielgruppe alle Interessierten

RAUMVERMIETUNG 5 RUHIGE RÄUME Unser Seminarhaus in der Fabrikstraße liegt zentrumsnah und lockt mit einer besonders ruhigen Lage! Hier finden Sie fünf professionell ausgestattete und barrierefreie Räumlichkeiten. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage! 30

Details auf www.proges.at/raumvermietung

Beratung & Pädagogik & Psychologie


Ausbildung zur/zum zertifizierten ResilienzaufstellungsleiterIn Integral Systemics Innere Form®

Aufbau: Termin:

12 Tage – 4 Seminar­ blöcke à 3 Tage 23.04.2021 – 05.09.2021

Anmeldeschluss: 02.04.2021 Ort: PROGES Akademie, Linz Kosten: Nummer:

€ 2.098,– (inkl. 10 % MWst.) 430 / 1702

Infoabend: 09.02.2021, 18.00 Uhr, PROGES Akademie, Linz Details: siehe Lehrgangsbroschüre auf www.proges.at

In einem System (z.B. Unternehmen, NGO) wirken verschiedene Kräfte (Normen, Macht, Bindung, Ausgleich etc.), die das Verhalten der einzelnen Systemmitglieder beeinflussen. Will man ein System verändern (z.B. Changemanagement, Unternehmenskulturentwicklung, Spitzenteams), ist es hilfreich, diese wirkenden Kräfte vorab zu erkennen. Eine Aufstellung stellt mithilfe von RepräsentantInnen verschiedene Teile des Systems visuell dar und macht durch deren Reaktion die Beziehungen und Kräfteverhältnisse erlebbar. Durch das Erleben werden alle Sinne mit eingeschlossen. Das ermöglicht neue Erkenntnisse und Lösungsansätze. Die Organisationsaufstellung konzentriert sich ausschließlich auf den betrieblichen Kontext. Da ein integrales Resilienzmodell alle Lebensrollen einschließt, werden systemische Erkenntnisse aus den Bereichen Gesundheit und Beziehung/Bindung integriert bzw. einbezogen.

Methoden –– Theorie, Übungen an Fällen, Einzel- und Gruppenaufstellungen, Supervision –– Eigene Erfahrungen/Fälle werden in die Seminare eingebracht. –– Methodik des Lehrsystems Innere Form®: Aufstellungen, Meditation, Reflexion, Dialog, Coaching mit aufstellungskompatiblen Formaten –– Peergruppenarbeit –– selbst organisierte Studiengruppen parallel zu den Ausbildungsseminaren (2 Tage) Leitung Peter Klein Geschäftsführer „Integral Systemics“, psychosozialer Berater (Lebens- und Sozialberater, ausbildungsberechtigt), Ausbildungsleiter Lehrsystem Innere Form®

Zielgruppe –– Führungskräfte aus Profit- und Non-Profit-Unternehmen, ProjektleiterInnen und ManagerInnen –– TrainerInnen, BeraterInnen, OrganisationsentwicklerInnen, Unternehmens­beraterInnen –– klassische Resilienz-TrainerInnen und AufstellungsleiterInnen (Familien, Organisationen, Symptome) –– vertiefende Fortbildung für BeraterInnen aus den Bereichen Mediation, Supervision, Lebens- und Sozialberatung, Sozialpädagogik, Coaching –– FamilientherapeutInnen

Leitung Birgit Meerwald Unternehmensberaterin, Expertin für betriebliches Gesundheitsmanagement, operative Leitung der ARGE Erziehungsberatung GmbH, psychologische Beraterin, Lebens- und Sozialberaterin, Supervisorin, systemische Aufstellungsarbeit, Businesscoach, Trainerin

Beratung & Pädagogik & Psychologie

31


ACHTSAMKEIT & ERNÄHRUNG & N A C H H A LT I G K E I T

32

Kategorie


Achtsamkeit stärkt die Lebendigkeit der Seele. W ir s t e lle n d i e We i ch e n a u f Zu ku nft Kategorie

33


Diplomausbildung Qi Gong-Lehrende und achtsamkeitsorientierte Persönlichkeitsbildung nach den Ausbildungsstandards der IQTÖ Aufbau:

Termin:

6 Wochenenden (Fr – So), 1 Abschlusstag, Supervisionseinheiten & Übungshalbtage 16.10.2020 – Sept. 2021

Anmeldeschluss: 25.09.2020 Ort: PROGES Akademie, Linz bzw. Onlineplattform Kosten: € 2.876,– (inkl. 10 % MwSt.) Nummer: 430 / 1151 / B Info­abend: Termin auf Anfrage Details: siehe Lehrgangsbroschüre auf www.proges.at

Dieses Modul eröffnet einen großen Spielraum in der eigenen Übungspraxis sowie viele Möglichkeiten heilsamer, ressourcenorientierter Lebenspflege. Der Weg führt über die spannenden Konzepte chinesischer Heilkunde, Energetik, östliche Philosophie, interkulturelle Reflexionen bis hin zu den Möglichkeiten, Qi Gong und Achtsamkeitsarbeit in verschiedenen Lebensfeldern anzuwenden. Die Chancen achtsamkeits- und seinsorientierter Persönlichkeitsbildung liegen in der Verbindung von meditativer Praxis, achtsamer Selbstwahrnehmung, Entschleunigung und Reflexionskompetenz auf leiblicher, seelischer und intellektueller Ebene.

Methoden Qi Gong-Praxis in Bewegung und Ruhe, Achtsamkeitsmeditation und -übungen, Input und Übungen zu chinesischer Heilkunde / östlicher – westlicher Philosophie und Kulturgeschichte, seins- und achtsamkeitsorientierte Persönlichkeitsbildung, didaktische Prinzipien und ressourcenorientierte Anleitungsmöglichkeiten

Zielgruppe AbsolventInnen des ersten Moduls der laufenden Ausbildung sowie Qi GongPraktikerInnen mit guten Grundkenntnissen des Qi Gong und Qi Gong-Lehrende, die Lust haben, ihre eigene Übungspraxis zu vertiefen und individuelle Anwendungsmöglichkeiten in Persönlichkeitsbildung und Begleitung kennenzulernen.

Hinweis Ausbildungsinhalte werden inhaltlich von der IQTÖ anerkannt. AbsolventInnen können die Zertifizierung als Qi Gong-Lehrende/r Stufe 1 der IQTÖ erreichen.

Leiterin Dr.in Alexandra Gusetti Qi Gong-Lehrerin/Ausbildnerin, Philosophin, Kulturwissenschafterin, Autorin, Praxis für psych. Beratung, Coaching und Supervision, Vorstandsmitglied und Leiterin des Ausbildungs­ referates des Qi Gong Dachverbandes IQTÖ

34

Achtsamkeit & Ernährung & Nachhaltigkeit


Diplomausbildung Qi Gong-Lehrende und Naturvermittlung

NEU

nach den Ausbildungsstandards der IQTÖ

Modul 1 Aufbau:

Termin:

8 Wochenenden (Fr – So), Supervisionseinheiten & Übungshalbtage 26.02.2021 – 6.03.2022

Anmeldeschluss: 05.02.2021 Ort: PROGES Akademie bzw. Haus der Frau, Linz Kosten: € 2.996,– (inkl. 10 % MwSt.) Nummer: 430 / 1653 / A Infoabend: 08.09.2020 & 28.01.2021, jeweils 18.00 Uhr, PROGES Akademie, Linz Details: siehe Lehrgangsbroschüre auf www.proges.at

In bewegten Zeiten wie diesen tut man gut daran, innezuhalten, zu sich zu kommen und im Einklang mit der Natur zu sein.

Lehrinhalte Diese Diplomausbildung ermöglicht den Teilnehmenden ein Erlernen von Qi Gong in einer lust- und freudvollen sowie angstfreien Atmosphäre – in Partnerschaft und im Einklang mit der Natur. –– Qi Gong-Praxis und-Theorie: Prinzipien der (Qi-)­Bewegung, Atmung, Vorstellung, Körperhaltung, Aufwärm- und Lockerungsübungen, Körperökonomie, Selbstmassage; Grundlagen sowie Anregungen für Praxis, Übung und Alltag –– vielfältige Möglichkeiten der Selbst- und Naturerfahrung; Anwendungen und Verbindung meditativer Praxis, aufmerksamer Selbst- und Naturwahrnehmung und -vermittlung –– Die Einbeziehung der Natur in der Qi Gong-Praxis und Vertiefung für die jeweiligen Lebensfelder. „Qi Gong als Mittler zur Natur“: Mit Qi Gong der Begegnung mit der Natur Inhalt und Raum geben. Lebenspflege mit Qi Gong und partnerschaftliches „Gut zu/mit mir und der Natur sein“ – zur Steigerung des psychischen und physischen Wohlbefindens. –– Achtsamkeitsübung –– didaktische Prinzipien, Anleitungen, Gestaltung von Qi Gong-Lehreinheiten

Methoden Wechsel von Theorie-Input, Übung, Praxisreflexion und Meditation in einer angenehmen Atmosphäre (indoor und Natur)

Zielgruppe Alle, die Qi Gong intensiv(er) praktizieren, das Erlernte evtl. auch in die berufliche Tätigkeit einbinden möchten und Interesse an dieser Praxis des aufmerksamen „Selbst-Erfahrens in/mit der Natur“, an chinesischen Heilkunde und deren Anwendung haben.

Zugangsvoraussetzungen und Hinweise Leitung DI Helga Forstner Qi Gong-Lehrerin/Ausbildnerin; Tai Chi-Lehrende, Agraringenieurin, psychosoz. Gesundheitstrainerin, Bowtech-Praktikerin

Modul 1 und 2 können unabhängig voneinander absolviert werden. Bei entsprechenden Vorkenntnissen ist der Einstieg in Modul 2 nach Absprache mit der Lehrgangsleitung möglich. Ausbildungsinhalte werden inhaltlich von der IQTÖ anerkannt. AbsolventInnen können die Zertifizierung als Qi Gong-Lehrende/r Stufe 1 der IQTÖ nach Absolvierung von Modul 1 und 2 erreichen.

Modul 2 Aufbau:

Ort:

6 Wochenenden (Fr – So), 1 Abschlusstag Supervisionseinheiten & Übungshalbtage Oktober 2022 – März 2023 (Termine auf Anfrage) PROGES Akademie, Linz

Kosten:

auf Anfrage

Nummer:

430 / 1653 / B

Termin:

Details: siehe Lehrgangsbroschüre auf www.proges.at

Achtsamkeit & Ernährung & Nachhaltigkeit

35


Kinder-Yoga-TrainerIn Nach Sibylle Schöppel

Aufbau: Termin:

7 Tage von 09.00 – 18.00 Uhr 24. – 30.08.2020

Anmeldeschluss: 06.08.2020 Ort: PROGES Akademie, Linz Kosten:

€ 1.420,– (inkl. 10 % MwSt.)

Nummer:

430 / 1626

Details: siehe Lehrgangsbroschüre auf www.proges.at

Kinder-Yoga kann auf spielerisch-freudvolle Weise einen äußerst wertvollen Beitrag zur Kindesentwicklung leisten. Der Spaß beim Kinder-Yoga ist die beste Motivation für die Kleinen. Das bringt den „Zappelphilipp“ zur Ruhe, das Aggressionspotenzial sinkt und PädagogInnen berichten von einem sozialeren Miteinander. Weitere positive Wirkungen regelmäßiger Yoga-Praxis reichen von einer Kräftigung der Muskulatur und des Rückens über eine Verbesserung der Haltung bis hin zur Stärkung des Immunsystems und des Selbstwertgefühls. Auch die Aufmerksamkeit und die Konzentrationsfähigkeit werden durch gutes Kinder-Yoga erfolgreich trainiert. Die Kinder-Yoga-Expertin Sibylle Schöppel vermittelt in dieser praxisorientierten Ausbildung, wie man Kinder mit freudvollem Yoga begeistern und dabei in ihrer Entwicklung vielseitig fördern kann. Dazu gehören bewährte Übungen, Abfolgen und Spiele ebenso wie wertvolle pädagogische und didaktische Tipps.

Inhalte Kinder-Yoga-Grundlagen (ganzheitliche Entwicklung durch Kinder-Yoga), ganzheitliches Lernen (mit Kinder-Yoga zum Lernerfolg), Familien und Eltern – Kinder-Yoga, Teenager-Yoga Leitung Sibylle Schöppel Diplomierte Kindergartenpädagogin, ausgebildete Kinder-Yoga-Lehrerin

Zielgruppe Die Ausbildung ist sowohl für Yoga-Profis als auch für Yoga-Anfänger bestens geeignet, da sie voll auf das Thema Kinder-Yoga ausgerichtet ist.

Achtsames (Selbst-)Führen für Führungsund Nachwuchskräfte Aufbau: Termin:

2 Tage jeweils 09.00 – 17.00 Uhr 13. – 14.10.2020

Anmeldeschluss: 29.09.2020 Ort: PROGES Akademie, Linz Kosten:

€ 380,– (inkl. 10 % MwSt.)

Nummer:

440 / 1699

Der Alltag nicht nur von Führungskräften steckt voller Herausforderungen. Achtsamkeit bedeutet, sich ganz klar auf das Wesentliche zu fokussieren.

Lehrinhalte –– –– –– –– –– –– –– –– –– –– ––

Was bedeutet Achtsamkeit für mich? mein persönlicher Führungs-/Arbeitsstil achtsam kommunizieren und führen Prioritäten klar setzen und verfolgen Wege, freundlich „Nein“ zu sagen Entscheiden und Delegieren das Haus der Identität meine vier Lebensbereiche Leistungsantreiber und deren Auswirkungen Empathie und Balance entwickeln Transfer in meinen Alltag

Methoden Kurze Theorie-Inputs, Dialoge, Übung, Selbst-/Fremd-Reflexion, Einzel-/Klein­ gruppenarbeiten, Praxisfragen, moderierter Wissens- und Erfahrungsaustausch Leitung Dr. Siegfried Lachmair Syst. Berater, Business Coach, e. Mediator, Managementtrainer, Mentor, Moderator, Team- & Organisations-Entwickler und Fach(-Buch)-Autor

36

Achtsamkeit & Ernährung & Nachhaltigkeit

Zielgruppe Führungs- und Nachwuchskräfte


AchtsamkeitspraktikerIn

Aufbau:

Termin:

5 Module Fr. 14.00 – 19.00 Uhr und Sa, 09.00 – 18.00 Uhr 02.10.2020 – 06.02.2021

Anmeldeschluss: 22.09.2020 Ort: PROGES Akademie, Linz Kosten: Nummer:

€ 980,– (inkl. 10 % MwSt.) 430 / 1695

Infoabend: 30.06.2020, 18.00 Uhr, PROGES Akademie, Linz Details: siehe Lehrgangsbroschüre auf www.proges.at

NEU

Dieser Lehrgang befähigt Sie dazu, Achtsamkeitspraxis in Ihrem jeweiligen Tätigkeitsfeld umzusetzen und so Entschleunigung und Ruhe in Ihren Alltag zu bringen. Dies erhöht Ihre Lebensqualität und trägt zu Ihrer Gesundheit bei. Durch Achtsam­ keitsübungen lernen Sie, sich selbst und Ihre eigenen Bedürfnisse bewusster wahrzunehmen. So finden Sie zu Ihrer Mitte und entdecken persönliche Freiräume. Übungen aus dem Qi Gong bringen die Lebensenergie ins Fließen und helfen, zu einer guten individuellen Balance zu gelangen, sowie Freude und Lebendigkeit zu empfinden. In dem Lehrgang lernen Sie östliche und westliche Zugänge zu Achtsamkeit und Meditation kennen und erproben diese in einer gemeinsamen Übungspraxis. Einen wichtigen Teil des Lehrgangs stellt die Reflexion der eigenen Lebenssituation dar, sowie die Auseinandersetzung mit Literatur. Ein eigenes Modul ist auch dem Thema Achtsamkeit mit Kindern gewidmet. In Ihrer Abschlussarbeit erarbeiten Sie ein Konzept für eine Einheit in Achtsamkeitspraxis, die Sie in Ihrem Tätigkeitsfeld anbieten können. Am letzten Kurswochenende werden die Projekte präsentiert und gemeinsam durchgeführt, so erhalten Sie Feedback von der Gruppe.

Lehrinhalte –– –– –– –– Leitung Diplom Päd.in Michaela Stauder Volks- und Sonderschullehrerin, Waldorfpädagogin, Lehrerin für Qi Gong und achtsamkeitsorientierte Persönlichkeitsarbeit, Fortbildung in Tai Chi, Studium der Kulturwissenschaften

formelle und informelle Achtsamkeitspraxis östliche und westliche Wege der Achtsamkeit Reflexion der eigenen Lebenssituation Achtsamkeit mit Kindern

Zielgruppe Für alle, die –– sich für die Kraft der Achtsamkeitspraxis und des Qi Gong interessieren –– ihr Leben in Richtung mehr Leichtigkeit und Freiraum für sich selbst verändern wollen –– Achtsamkeitspraxis in ihrem Tätigkeitsfeld umsetzen möchten

Achtsamkeitstag

NEU

Zeit für mich – die Kraft der Achtsamkeit

Aufbau:

1 Tag

Termin:

19.09.2020

Anmeldeschluss: 10.09.2020 Ort: PROGES Akademie, Linz Kosten:

€ 59,– (inkl. 10 % MwSt.)

Nummer:

440 / 1693

Aufbau:

1 Tag

Termin:

06.03.2021

Anmeldeschluss: 01.03.2021 Ort: PROGES Akademie, Linz Kosten:

€ 59,– (inkl. 10 % MwSt.)

Nummer:

440 / 1694

An diesem Tag lernen Sie Achtsamkeitspraxis kennen und mithilfe meditativer Übungen zur Ruhe zu kommen. Grundelemente aus dem Qi Gong helfen die Lebensenergie ins Fließen zu bringen und zu einer inneren Ausgeglichenheit zu finden. Durch bewusste Sinneswahrnehmung und Beobachtung des Atems kommen Sie in der Gegenwart und bei sich selbst an. Dieser Tag kann eine Auszeit aus dem Alltag sein, an dem Sie sich einmal Zeit nur für sich selbst nehmen.

Leitung Diplom Päd.in Monika Hupfer Volksschullehrerin, Montessoripädagogin, Lehrerin für Qi Gong und achtsamkeitsorientierte Persönlichkeitsarbeit, Tai Chi Achtsamkeit & Ernährung & Nachhaltigkeit

37


Diplom TEM-PraktikerIn Praktische Anwendungen der Traditionellen Europäischen Medizin

Aufbau: Termin:

12 × Fr 14.00 – 19.00 Uhr, Sa 8.30 – 16.30 Uhr 02.10.2020 – 18.06.2021

Anmeldeschluss: 11.09.2020 Ort: PROGES Akademie bzw. Haus der Frau, Linz Kosten: € 2.690,– (inkl. 10 % MwSt.) Nummer: 430 / 1679 Info­abend: 08.09.2020, 18.00 Uhr, PROGES Akademie, Linz Details: siehe Lehrgangsbroschüre auf www.proges.at

Leitung Mag.ª Eva Fauma Ernährungswissenschafterin, Mykotherapeutin, Buchautorin, Hochschullektorin

Das Wissen über traditionelle europäische und volksheilkundliche Methoden erlebt eine Renaissance. Dieser Lehrgang bietet einen Überblick über jene Pflanzenkunde, die im alpenländischen Raum in den letzten 5.000 Jahren von Apotheker zu Arzt weitergegeben wurde. Sie werden u.a. mit dem Einsatz von Tees, Kräutern, Gewürzen, Pilzen und Aromen zur präventiven Gesundheitsförderung vertraut gemacht. Als Besonderheit bieten wir zusätzlich einzigartige Einblicke in die Mykologie. Dort spielen Pilze in der Gesundheitsvorsorge schon seit vielen Jahrhunderten eine große Rolle. Pilze besitzen ein unermessliches Spektrum an wissenschaftlich nachgewiesenen Wirkstoffen und werden in der TEM und TCM schon seit Langem eingesetzt. Sie werden sowohl zur Gesunderhaltung als auch zur begleitenden Gesundung genutzt – und all das ohne Nebenwirkungen! Die Aromatherapie erfährt zudem einen Trend. Die Erkenntnis, dass ätherische Öle antibakteriell, durchblutungsfördernd, entspannend oder wundheilend wirken, nutzen vermehrt Einrichtungen der Pflege, Spitäler und Schulen. Im Lehrgang werden Möglichkeiten aufgezeigt, die Aromatherapie im privaten wie auch beruflichen Alltag einzusetzen. Dabei wird nicht nur Gewinnung, Haltbarkeit und Wirkung von ätherischen Ölen, sondern auch der Einsatz von Hydrolaten gelehrt. Praktische Übungen erweitern zusätzlich das Wissen über die stoffwechselphysiologische Eigenschaft der ätherischen Öle und Hydrolate am und im Körper. Sie erhalten einen fundierten Grundstock an Wissen im Umgang mit Pflanzen und ätherischen Ölen und ihrer Wirkung auf unseren Körper. Exkursionen und praktische Übungen führen konsequent in eigenständiges PraktikerInnenbewusstsein. Unser einzigartiges Konzept ermöglicht den KursteilnehmerInnen, dieses umfangreiche Wissen zu koordinieren und praktisch erfolgreich anzuwenden. Dabei spielen die traditionellen Rezepturen eine ebenso große Rolle wie die wissenschaftlichen Erkenntnisse.

Methoden Theoretische Grundlagen und praktische Übungen wie Herstellen von Tinkturen, Tees, Wickeln, Auszügen, Salben, Sirup und Extrakten

Zielgruppe Diese Ausbildung eignet sich für –– alle InteressentInnen ohne spezifische Vorkenntnisse sowie –– professionelle AnwenderInnen aus Pharmazie, Pflege, Therapie, Beratung u.v.m. als Weiterbildung für ihren Grundberuf

Hinweis Lehrmittelbeiträge für Exkursionen und praktische Übungen im Wert von € 150,– sind im Kurspreis enthalten. Dieser Lehrgang ist für Bildungskarenz geeignet!

38

Achtsamkeit & Ernährung & Nachhaltigkeit


Diplom Ganzheitliche/r ErnährungstrainerIn (GET) 100 % online Aufbau:

6 Blöcke in 6 Monaten

Termin:

Start: 01.10.2020

Anmeldeschluss: 17.09.2020 Ort: Onlineplattform Kosten: Es gibt unterschiedliche Aktionen; Kosten jederzeit abrufbar auf www.ernaehrungstrainerin.proges.at Nummer:

430 / 1674

Infoabend: online Details: siehe Lehrgangsbroschüre auf www.proges.at

NEU

In 6 Monaten zur/m Diplomierten Ganzheitlichen ErnährungstrainerIn – 100 % online, 100 % lebensverändernd, 100 % einzigartig. Internationale Gesundheits- und ErnährungsexpertInnen und Gastvortragende vermitteln Ihnen das aktuellste Wissen rund um ganzheitliche Ernährung und zeigen, wie vielfältig der Tätigkeitsraum als ErnährungstrainerIn gestaltet werden kann. Neben fundiertem Fachwissen erhalten Sie so auch die notwendigen Werkzeuge an die Hand, um Ihre privaten Vorhaben oder beruflichen Ideen erfolgreich umzusetzen. Durch die ganzheitliche Ausrichtung finden auch gesundheitsrelevante Elemente wie Bewegung, mentale Gesundheit, Umwelt und Lifestyle ihren Platz in dieser einzigartigen Online-Ausbildung. Dieser Lehrgang ermöglicht Ihnen, Ihr Leben und das Ihrer Lieben gesünder zu gestalten, aber auch Vorträge, Seminare oder Kochkurse zu leiten, Veränderung in Firmen zu begleiten, Ihre eigene Community als Blogger aufzubauen oder Ihre ganz eigene Nische zu finden. Was diese Ausbildung besonders macht –– Orts- und zeitunabhängig, aber trotzdem im Team lernen. –– ganzheitliche und nachhaltige Lerninhalte –– Interviews und Tipps von führenden ExpertInnen –– einfache Online-Tools inkl. Betreuung –– keine Vorkenntnisse nötig

Methoden Leitung Mag.ª Sigrid Ornetzeder-Wernham Gesundheits- und Bildungsmanagerin, Inhaberin von La Vitalista Gesundheitsförderung

Wöchentliche Video / Audio-Einheiten, Arbeitsmaterialien und Skripten, Aufgaben und zusätzlich Unterstützung durch das Online-Team. Monatliche Live-Events und Top-ExpertInnen-Interviews, Literaturtipps und mehr

Zielgruppe Diese Ausbildung eignet sich für alle InteressentInnen ohne spezifische Vorkenntnisse sowie für AnwenderInnen, die das erworbene Wissen in ihren bestehenden Beruf, privat oder in ihre neue Selbstständigkeit einbinden möchten.

Hinweis

Leitung Angelika Fürstler, B.A. Autorin, internationale Sprossen- & HighVibe® Food & Lifestyle-Expertin, Online-Business & Marketing-Profi

In Deutschland und der Schweiz zählen die Berufsbezeichnungen „Ernährungstrainer/in“, „Ernährungsberater/in“, „Gesundheitsberater/in“ etc. zu den freien Gesundheitsberufen. Sie sind nicht geschützt und auch nicht staatlich reglementiert. Jeder darf diese verwenden. In Österreich ist die Berufsbezeichnung „Ernährungs­berater/in” in der Gewerbeverordnung staatlich reglementiert. Solange nicht in den Bereich der Ernährungsberatung (§ 119 Abs 1 GewO) eingegriffen wird, ist die Tätigkeit als ErnährungstrainerIn nach § 2 Abs 1 Z 12 GewO (Privatunterricht) erlaubt: mehr Informationen dazu in der Infobroschüre.

Leitung Carina Lipold, MA Ganzheitliche Gesundheit- & WellnessExpertin, internationale Projektleiterin & Führungskraft

Achtsamkeit & Ernährung & Nachhaltigkeit

39


PROGES – Wir schaffen Gesundheit PROGES ist eine moderne, innovative Non-Profit-Organisation am österreichischen Gesundheitsmarkt mit langjähriger Erfahrung. Wir bieten Dienstleistungen in den Bereichen Gesundheitsförderung, Prävention, Therapie, sowie Aus- und Weiterbildung für Menschen in allen Lebenslagen. Wir beraten und begleiten Institutionen, Gemeinden, Betriebe und andere Einrichtungen bei der Umsetzung von gesundheitsfördernden Programmen. Gesellschaftsrelevante Entwicklungen werden bedarfsorientiert, frühzeitig und evidenzbasiert berücksichtigt und fließen direkt in maßgeschneiderte und leicht zugängliche Gesundheits- und Präventionsangebote. Unsere Angebote werden nicht nur FÜR die Menschen entwickelt, sondern MIT ihnen. Viele unserer neu etablierten und innovativen Projekte unterstreichen einmal mehr diesen partizipativen Zugang in der Gesundheitsarbeit. Eine verschränkte Zusammenarbeit unserer Organisationsbereiche Prävention, Gesundheitsförderung, Therapie sowie Aus- und Weiter­­bildung macht PROGES zu einem kompetenten und verlässlichen Partner. Informieren Sie sich über unsere Angebote unter: www.proges.at


Fachlehrgang zum/zur SelbstversorgerIn

NEU

Zukunftsorientiert – naturverbunden – autonom

Aufbau: Termin:

4 × Fr 14.00 – 19.00 und Sa 09.00 – 18.00 Uhr 16.04.2021 – 19.09.2021

Anmeldeschluss: 23.03.2021 Ort: Linz und Bad Zell Kosten:

€ 890,– (inkl. 10 % MwSt.)

Nummer:

430 / 1699

Infoabend: 28.01.2021, 18.00 Uhr, PROGES Akademie, Linz Details: siehe Lehrgangsbroschüre auf www.proges.at

Ziel des Lehrganges ist es, dass Sie einen konkreten Jahresplan zur Selbstversor­ gung nach Ihren eigenen (räumlichen) Möglichkeiten in Ihrer Wohnung, in Ihrem Garten oder Gemeinschaftsgarten erstellen und praktisch umsetzen können. Alle Schritte wie Vorziehen, Beet-Gestaltung, Umgang mit Schädlingen und Krankheiten, Ernte, Verarbeitung und Vermehrung werden praktisch durchgeführt. Selbstversorgung endet jedoch nicht am Gartenzaun. Wald und Wiese bieten einen reichen Kräuterschatz. Ergänzend zum Gemüseanbau, bietet der Lehrgang einen Einblick in die Kräuterbestimmung, deren ernährungstechnische und volksheilkundliche Verwendung sowie die Verarbeitung von Wildpflanzen. Der Lehrgang bietet auch Einblick in Survivaltechniken, Recycling, DIY-Techniken und die Erstellung einfacher Handwerkzeuge, wie den Bau eines Wasserfilters oder das Machen von Feuer durch einfache Mittel, die in der Natur zur Verfügung stehen. Dazu gehören bewährte Übungen, Abfolgen und Spiele ebenso wie wertvolle pädagogische und didaktische Tipps.

Methoden Der Lehrgang ist sehr am praktischen Tun orientiert, wodurch das theoretische Wissen gleich durch die Umsetzung am Bauernhof erprobt werden kann. Neben fachlichen Inputs werden durchs Ausprobieren Erfahrungen gesammelt, die wiederum in der Gruppe durch gemeinsame Reflexion erweitert werden. Leitung Mag.ª Pamela Hölzl Soziologin, Wildnistrainerin und Kräuterkundlerin

Zielgruppe Dieser Lehrgang richtet sich an Personen, die –– alleine oder in Gemeinschaft Lebensmittel selbst anbauen und verarbeiten möchten –– ihre Lebensmittel auch in der freien Natur finden wollen –– sich gesünder und unabhängiger ernähren wollen –– planen, sich praktisches Wissen rund um Selbstversorgung von Garten / Natur anzueignen –– Know-how über gemeinwohlorientierte Selbstversorgung auf der Kommunikationsebene sammeln wollen.

BIO vor die Haustüre... Wir vom Biohof Achleitner sind überzeugt: biologisch erzeugte Lebensmittel sind nicht nur die beste Grundlage für unsere Ernährung, sondern auch das Beste für die Umwelt. Bio-Lebensmittel aus unserer Landwirtschaft in Eferding/OÖ und von unseren über 100 Partner-Betrieben kommen gerne direkt zu dir nach Hause.

laden Online Bioiohof.at

Unkompliziert, regional und vielfältig.

 Bezahlte Anzeige

www.b

Wähle aus wöchentlich wechselnden Biokisten oder stelle dir deinen gesamten Wocheneinkauf mit der Biokiste zusammen.

www.biohof.at Finde uns auch auf .com/BiohofAchleitner

biohof.achleitner

Achtsamkeit & Ernährung & Nachhaltigkeit

41


MASSAGE & PFLEGE & ENERGETIK

42

Kategorie


Bewusste Wahrnehmung weckt die Lebensfreude. W ir s t e lle n d i e We i ch e n a u f Zu ku nft Kategorie

43


Basisausbildung für Massage

NEU

In Kooperation mit dem Ausbildungszentrum Dr. Bergler

Termin:

Montag – Freitag 27.10. – 10.12.2020

Anmeldeschluss: 06.10.2020 Ort: PROGES Akademie, Linz Kosten: Nummer:

€ 1.799,– (inkl. 10 % MwSt.) 450 / 1097 / B

Infoabend: 25.06.2020 und 15.09.2020, jeweils 18.00 Uhr, PROGES Akademie, Linz Details: siehe Lehrgangsbroschüre auf www.proges.at

Das Basismodul ist die Grundlage für beinahe alle Ausbildungen im Bereich der Massage. Hier lernen Sie die Grundprinzipien der hohen Qualität achtsamen Berührens, Massagegriffe der klassischen Massage in unterschiedlichen Intensitäten sowie Massagebehandlungs-Abläufe für den gesamten Körper. Es wird hoher Wert darauf gelegt, dass Massage immer eine (wortlose) Kommunikation zwischen den Händen und dem Gewebe des Klienten ist. So erhält man die wunderbare Möglichkeit, mit den allgemeinen Griffen der klassischen Massage immer individuell an den Menschen angepasste Behandlungen durchzuführen.

Inhalte Massage in Theorie und Praxis, Indikationen und Kontraindikationen, Kriterien der Inspektion, Palpation und Funktionsprüfung, Grifftechniken, Mobilisierungstechniken, Ganzkörpermassage, allgemeine Anatomie, Grundfunktionen der Organ­systeme, Krankheitslehre, Tumorpathologie, Gefäßpathologie, Stoffwechselerkrankungen, Erste Hilfe, Unfallverhütung, Hygiene usw.

Zielgruppe/Voraussetzungen Vollendetes 17. Lebensjahr, positive Absolvierung der 9. Schulstufe, Gesundheitszeugnis über die körperliche und geistige Eignung (Original, nicht älter als 3 Monate), einwandfreier Leumund (polizeiliches Führungszeugnis, Original, nicht älter als 3 Monate), Meldezettel (Kopie), Staatsbürgerschaftsnachweis (Kopie), Passfoto

Hinweis Nach Abschluss der Basisausbildung gibt es in der PROGES Akademie und im Ausbildungszentrum Dr. Bergler die Möglichkeit, die Aufschulung zur/zum Gewerblichen MasseurIn und/oder Medizinischen MasseurIn zu absolvieren.

Leitung Dr. med. Josef Bergler Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger, Neuraltherapeut, Heilmasseur

Leitung Ilse Bergler, PT Leitende Physiotherapeutin, Heilmasseurin, Fachlehrerin für Manuelle Lymphdrainage und KPE

44

Massage & Pflege & Energetik


Gewerbliche/r MasseurIn (mit Weiterführungsmöglichkeit zum/zur medizinischen MasseurIn) In Kooperation mit dem Ausbildungszentrum Dr. Bergler

Termin:

Montag – Freitag, 27.10.2020 – 16.04.2021

Anmeldeschluss: 06.10.2020 Ort: PROGES Akademie, Linz Kosten:

€ 6.200,–

Nummer:

450 / 1097

Infoabend: 25.06.2020 und 15.09.2020, jeweils 18.00 Uhr, PROGES Akademie, Linz Details: siehe Lehrgangsbroschüre auf www.proges.at

NEU

Der Verein PROGES – als einer der größten Gesundheitsvereine Österreichs – bietet Ihnen gemeinsam mit dem Ausbildungszentrum Dr. Bergler – der renommiertesten privaten Gesundheitsschule Österreichs – diese Berufsausbildung in einem enormen Wachstumsmarkt an. Beide Akademien haben mehr als 25 Jahre Erfahrung und Kompetenz im Bereich von Aus- und Fortbildungen im Gesundheitsbereich. Das Konzept dieser Massageausbildung ist praxisnah, professionell und kompakt gestaltet und gibt Ihnen die Möglichkeit, innerhalb von 6 Monaten den Beruf des/der Gewerbliche/n Masseurs / Masseurin in zu erlernen. Als Gewerbliche/r Masseur/in können Sie in Spa- und Wellnessbetrieben (nicht in Krankenanstalten wie Therapiestationen oder Kurhäusern) arbeiten oder auf selbstständiger Basis im eigenen Massagefachinstitut. Nach Abschluss dieser Ausbildung ist es Ihnen möglich, im Angestelltenverhältnis spezielle Massagetechniken, wie die klassische Massage, Fußreflexzonentherapie, Bindegewebe- und Segmentmassage, Akupunktmassage und manuelle Lymph­ drainage an gesunden Menschen in Spa- und Wellnessbereichen anzuwenden.

Inhalte Basisausbildung für Massage, Fußreflexzonentherapie, manuelle Lymphdrainage, Dokumentation, Bindegewerbs- und Segmentmassage, Pathologie, Thermo- & Ultraschalltherapie, Akupunktmassage, Pulsdiagnostik, Befunden und Behandeln, Palpation, Recht

Zielgruppe/Voraussetzungen Vollendetes 17. Lebensjahr, positive Absolvierung der 9. Schulstufe, Gesundheitszeugnis über die körperliche und geistige Eignung (Original, nicht älter als 3 Monate), einwandfreier Leumund (polizeiliches Führungszeugnis, Original, nicht älter als 3 Monate), Meldezettel (Kopie), Staatsbürgerschaftsnachweis (Kopie), Passfoto

Leitung Dr. med. Josef Bergler Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger, Neuraltherapeut, Heilmasseur

Leitung Ilse Bergler, PT Leitende Physiotherapeutin, Heilmasseurin, Fachlehrerin für Manuelle Lymphdrainage und KPE

Massage & Pflege & Energetik

45


Fußreflexzonentherapie

NEU

In Kooperation mit dem Ausbildungszentrum Dr. Bergler

Termin:

Montag – Freitag 14. – 18.12.2020

Anmeldeschluss: 01.12.2020 Ort: PROGES Akademie, Linz Kosten:

€ 399,– (inkl. 10 % MwSt.)

Nummer:

450 / 1097 / F

Details: siehe Lehrgangsbroschüre auf www.proges.at

Am Fuß werden alle Organsysteme, Gelenke und Muskeln „reflektiert“ und sind somit über die „Fußreflexzonentherapie“ beeinflussbar. Da man durch gezielte Technik den Organismus anregt, eine Über- oder Unterfunktion bestimmter Organe selbst zu regulieren, ist diese Therapiemethode sehr effizient, und bietet zusätzlich jedes Mal optimale Entspannung für den Geist und Belebung des Organismus.

Inhalte Zusammenfassung der Geschichte der Fußreflexzonentherapie, wichtigste Grundlagen der topografischen und physiologischen Anatomie (Lagebeziehungen der Organsysteme), die Zonen und Wirkungsweisen am Fuß, Indikationen und Kontraindikationen, Grifftechniken und Ablauf der allgemeinen Behandlung, Erklärung von Krankheitsbildern (Symptome, mögliche Ursachen etc.) und deren nachvollziehbare, logische Behandlung, wichtige physiologische Zusammenhänge des Körpers

Voraussetzung Basisausbildung für Massage von Vorteil

Bindegewebs- und Segmentmassage

NEU

In Kooperation mit dem Ausbildungszentrum Dr. Bergler

Termin:

Montag – Freitag 15.03. – 10.04.2021

Anmeldeschluss: 01.03.2021 Ort: PROGES Akademie, Linz Kosten:

€ 729,– (inkl. 10 % MwSt.)

Nummer:

450 / 1097 / S

Details: siehe Lehrgangsbroschüre auf www.proges.at

Speziell bei der Subcutanen Reflex Therapie oder der Bindegewebsmassage nach Häfelin, handelt es sich um eine manuelle Reiztherapie, deren Ziel es ist, mit Techniken alle Störungen in der Subcutis (Unterhaut) des ganzen Körpers, wie Dysbalance des subcutanen Turgors, subcutane Adhäsionen, sekundär geheilte Narben und Sensibilitätsstörungen zu beheben. Vor jeder einzelnen Therapie muss eine umfassende Befundung stehen, damit anschließend mit gezielten adäquaten Techniken alle Veränderungen behoben werden können.

Inhalte Anatomische und physiologische Grundlagen der Segmente, der Haut und des Bindegewebes, Neurophysiologie, pathologische Zusammenhänge im segmentalen System, Erarbeiten der Reflexzonen, z.B. Head’schen Zonen, Mackenzie’schen Zonen etc., Erlernen der Bindegewebstherapie nach Dicke, Massagegriffabfolge der Segmentmassage

Voraussetzung Basisausbildung für Massage

46

Massage & Pflege & Energetik


Akupunktmassage und Pulsdiagnostik

NEU

In Kooperation mit dem Ausbildungszentrum Dr. Bergler

Termin:

Montag – Freitag, 08. – 19.02.2021

Anmeldeschluss: 18.01.2021 Ort: PROGES Akademie, Linz Kosten:

€ 729,– (inkl. 10 % MwSt.)

Nummer:

450 / 1097 / A

Details: siehe Lehrgangsbroschüre auf www.proges.at

Unsere Energie muss immer in einem ausgewogenen System von Fülle und Leere gehalten werden. Ist das Verhältnis von Yin und Yang bzw. von Fülle und Leere nicht ausgeglichen, so folgt daraus sowohl psychisches als auch physisches Unwohlsein. Durch die APM können wir ein ausgewogenes Verhältnis von „zu viel“ und „zu wenig“ an Energie erzielen. Behandelbar sind einerseits psychische Zustände und andererseits bietet die APM eine effiziente Unterstützung bei der Behandlung von chronischen oder akuten Schmerzzuständen.

Inhalte Erklärung des Yin-Yang-Systems, 12 Hauptmeridiane und 2 Sondermeridiane, 5 Elemente, Wandlungsphasen, Spannungsausgleichsmassage, Tuina-Massage, Narbenentstörung, Indikationen und Kontraindikationen

Voraussetzung Basisausbildung für Massage von Vorteil

Thermotherapie, Ultraschalltherapie, Packungsanwendungen

NEU

In Kooperation mit dem Ausbildungszentrum Dr. Bergler

Termin:

Montag – Donnerstag, 18. –  21.01.2021

Anmeldeschluss: 04.01.2021 Ort: PROGES Akademie, Linz Kosten:

€ 319,– (inkl. 10 % MwSt.)

Nummer:

450 / 1097 / T

Die Inhalte dieses Moduls erstrecken sich beginnend bei einfachen Wärme- und Kälte­anwendungen, über Foto,- Strahlentherapie und Ultraschallanwendungen bis hin zu Kataplasmen, Moor- und Fangopackungen bzw. deren Kombinierbarkeit.

Voraussetzung Basisausbildung für Massage von Vorteil

Details: siehe Lehrgangsbroschüre auf www.proges.at

Massage & Pflege & Energetik

47


Babymassage-KursleiterIn Kompaktlehrgang

Termin:

17.03. – 12.06.2021

Anmeldeschluss: 05.03.2021 Ort: Linz Kosten:

€ 840,– (inkl. 10 % MwSt.)

Nummer:

430 / 1627

Details: siehe Lehrgangsbroschüre auf www.proges.at

Grundlagen: Kultur, Anatomie, kindliche Entwicklung, Befindlichkeitsstörungen, Massagetechniken, Beziehungsverhalten. Der Babymassage-KursleiterInnen-Lehrgang beinhaltet Vorbereitung, Ausführung, Nachbereitung von Babymassage-Kursen sowie deren praktische Umsetzung. Dieser Lehrgang zeichnet sich durch ein multiprofessionelles ReferentInnen-Team aus, welches bereits seit Jahren AbsolventInnen praxisnah auf deren berufliche Tätigkeiten vorbereitet. In der PROGES Akademie wird dieser Lehrgang bereits seit zehn Jahren angeboten und hat nach wie vor eine Alleinstellung in Österreich.

Zielgruppe Kinderkranken- und Säuglingsschwestern/-pfleger, Hebammen, MasseurInnen, PhysiotherapeutInnen und Tagesmütter/Tagesväter, alle Interessierten mit einer pädagogischen und/oder pflegerischen Grundausbildung

Hinweis Leitung Gabriele Honauer Babymassagekursleiterin seit 1991, gewerbliche Masseurin, Ausbildung in Akupunkt- und Fußreflexzonenmassage, Heilpraktikerin (D), Yogalehrerin

Die KursleiterInnen-Ausbildung befähigt Sie nicht zur Ausübung des Massagegewerbes. Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung erhalten Sie ein Zertifikat zum/zur „KursleiterIn Babymassage“, welches Sie befähigt, Kurse in Babymassage anzubieten.

Unterstützung bei der Basisversorgung (UBV)

NEU

gemäß GuK-BAV

Termin:

17.09. – 10.12.2020

Anmeldeschluss: 27.08.2020 Ort: PROGES Akademie, Linz Kosten:

€ 699,– (inkl. 10 % MwSt.)

Nummer:

430 / 1656

Details: siehe Lehrgangsbroschüre auf www.proges.at

Die bundesweite Verordnung „Unterstützung bei der Basisversorgung (UBV)“ bietet die gesetzliche Grundlage für die Ausführung pflegerischer Maßnahmen in der Betreuung von Menschen mit Behinderungen sowie chronisch kranken und alten Menschen. Durch die Ausbildung erlangen Sie die gesetzliche Berechtigung, unterstützende Tätigkeiten im Bereich der Grundpflege und bei der Medikamenteneinnahme zu verrichten. Die Ausbildung besteht aus einem theoretischen Teil (100 UE) und einem Praktikum (40 UE).

Lehrinhalte –– –– –– –– –– ––

sich pflegen Essen und Trinken Ausscheiden sich kleiden sich bewegen Einführung in die Arzneimittellehre

Methoden Unterricht, Heimstudium, Praktikum Leitung Petra Rohm MAS MSc. Lehrerin für Gesundheits- und Krankenpflege, Trainerin, Master of Health Profession Education, Master of Science (Psychosoziale Beratung), Lebens- und Sozialberaterin, Sterbe- und Trauerbegleiterin

48

Massage & Pflege & Energetik

Zielgruppe MitarbeiterInnen in multiprofessionellen Teams mit einer Aufnahmeempfehlung/ Bestätigung des Dienstgebers

Hinweis Das Praktikum im Ausmaß von mind. 40 UE ist in einer Behindertenbetreuungseinrichtung oder einem Pflegeheim unter Anleitung und Aufsicht eines/einer Angehörigen des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege zu absolvieren.


Therapeutic Touch – Basisausbildung Die Kunst der heilsamen Berührung

Termin:

3 Module, 01.10.2020 – 22.01.2021

Anmeldeschluss: 10.09.2020 Ort: PROGES Akademie, Linz Kosten:

€ 1.175,– (inkl. 10 % MwSt.)

Nummer:

430 / 1675

Infoabend: 23.06.2020 und 09.09.2020, jeweils 18.00 Uhr, PROGES Akademie, Linz Details: siehe Lehrgangsbroschüre auf www.proges.at

Fehlender Körperkontakt hemmt unsere Entwicklung und führt zu Einsamkeit und Depression. Menschen können nicht existieren, ohne zu berühren und berührt zu werden. Therapeutic Touch wird als komplementäres Konzept im Rahmen der professionellen Gesundheitsförderung, begleitend zu schulmedizinischen Therapien, bei akuten und chronischen Erkrankungen eingesetzt. Bei onkologischen Erkrankungen, insbesondere begleitend zur Chemo- und Strahlentherapie, kann die Methode zur Verbesserung der Lebensqualität führen. Therapeutic Touch stellt somit auch einen Beitrag zur nicht medikamentösen Schmerzund Symptomkontrolle dar. Im Rahmen der Palliativ- und Hospiz-Begleitung eignet sich Therapeutic Touch zur berührenden Sterbe- und Angehörigenbegleitung. Die Methode wurde vor über 45 Jahren von Prof. Dr. Dolores Krieger und Dora Kunz an der Universität New York/USA entwickelt. Sie verbanden altes Wissen der Naturvölker im Zusammenhang mit Energie und Berührung, mit der modernen Wissenschaft. Die international anerkannte Ausbildung erfolgt nach den Richtlinien des Netzwerkes Therapeutic Touch Teachers Austria (NTTA), dem Netzwerk Therapeutic Touch Deutschland und der Therapeutic Touch International Association (TTIA).

Inhalte

Leitung Monika Holzer Diplomkrankenschwester, akademische Gesundheitsmanagerin, qualifizierte Lehrerin für Therapeutic Touch nach Krieger und Kunz (Ausbildung in Österreich, Deutschland, USA), Vortragstätigkeit: Österreich, USA

Die TeilnehmerInnen erhalten theoretische und praktische Kenntnisse der Methode und schließen die Basisausbildung mit einem Zertifikat ab, welches zur beruflichen Anwendung von Therapeutic Touch als Pflegeintervention lt. GuKG und als komplementäre Methode befähigt. Die Basisausbildung umfasst drei Module, bei denen folgende Inhalte vermittelt werden: Modul 1: Grundkenntnisse der Methode, erste praktische Erfahrungen, Dokumentation, Überblick über die Energiezentren, Energiebegriffe und die physikalischen Grundlagen der Methode Modul 2: eigenständiges Anwenden/Üben einer Basis-TT-Behandlung im Sitzen und im Liegen an gesunden Personen sowie richtiges Dokumentieren, Einführung in wissenschaftliche Grundlagen der Methode, Kennen von Körper-, Wahrnehmungs- und Zentrierungsübungen Modul 3: Fähigkeiten zum Umsetzen der erworbenen Kenntnisse in die Praxis, Vertiefen der Zentrierung, Schulung der Intuition, Ethikregeln in Therapeutic Touch, Selbstpflege

Zielgruppe Personen in Pflege- und Gesundheitsberufen, Menschen, die generell an Gesundheit interessiert sind.

Massage & Pflege & Energetik

49


Basis-Medizinisches Grundwissen Online-Kurs – zeitsparend und nachhaltig mit E-Learning

Aufbau:

Online-Kurs

Termin:

Einstieg in den Kurs ist jederzeit möglich ortsunabhängig, da online

Ort: Kosten: Nummer:

€ 980,– (inkl. 10 % MwSt.) + optionale Prüfung € 250,– 430 / 1686

Details: siehe Lehrgangsbroschüre auf www.proges.at

In Kooperation mit:

Wer im Gesundheitsbereich mit Menschen arbeiten möchte, muss nicht nur in seinem entsprechenden Fachgebiet eine hohe Kompetenz beweisen, er benötigt auch medizinisches Grundwissen.

Lehrinhalte –– –– –– –– –– –– –– –– –– –– –– ––

Grundlagen der Anatomie, Physiologie, Pathologie Biologie der Zelle, Gewebearten Bewegungsapparat Herz und Gefäßsystem Atmungssystem Blut, Immunsystem und lymphatische Organe endokrines System und Hormone Verdauungssystem Nieren und harnableitende Wege Geschlechtsorgane, Fortpflanzung und Geburt das zentrale, periphere und vegetative Nervensystem Sinnesorgane

Methoden Das zukunftsorientierte E-Learning-System ist eine zeit- und kostensparende Möglichkeit, um bequem von zu Hause oder unterwegs aus zu lernen. Alles was Sie dazu benötigen, ist ein PC, Tablet oder Smartphone mit Internetzugang. Sobald Sie auf der Plattform freigeschaltet sind, können Sie jederzeit und nach Ihrem eigenen Ermessen die Lektionen erarbeiten und wiederholen. Die Freischaltung erfolgt dauerhaft (der rechtliche Anspruch erlischt 1 Jahr nach Freischaltung). Durch eine zweiwöchige Probezeit können Sie nach der Anmeldung die Lernplattform ohne Risiko kennenlernen. Der didaktische Aufbau nach den Grundsätzen des limbischen Lernens ermöglicht Ihnen eine schnelle und effiziente Wissensaufnahme. Zur Unterstützung und Vertiefung bieten wir freiwillige monatliche Präsenzabende in Linz an, die Sie kostenfrei besuchen können. In diesen basismedizischen Präsenz­veranstaltungen wird der Online-Kurs durch persönliche Fragestellungen der TeilnehmerInnen und Veranschaulichungen vertieft. Die optionale Abschlussprüfung erfolgt schriftlich. Zur intensiven Vorbereitung wird der Katalog der Abschlussfragen nach Prüfungsanmeldung übermittelt.

Zielgruppe –– KörpertherapeutInnen und EnergetikerInnen, ohne medizinische Kenntnisse –– Personen in Heil-/Heilhilfsberufen, die ihr Wissen auffrischen möchten –– Wissbegierige Menschen, die das System des menschlichen Körpers detailliert kennenlernen und verstehen wollen.

Hinweis Dieser Lehrgang ist für Bildungskarenz geeignet.

50

Massage & Pflege & Energetik


Cranio Sacral Balancing − Basislehrgang anerkannt vom Dachverband Cranio Austria

Aufbau: Termin:

7 Module, jeweils Fr 9.00 – So 13.30 Uhr 05.03.2021 – 25.07.2021

Anmeldeschluss: 12.02.2021 Ort: PROGES Akademie, Linz Kosten: Nummer:

€ 3.090,– (inkl. 10 % MwSt.) 430 / 1700

Infoabend: 28.01.2021, 18.00 Uhr, PROGES Akademie, Linz Details: siehe Lehrgangsbroschüre auf www.proges.at

Leitung Inge Schmuck Physiotherapeutin, Cranio Sacral-Therapeutin, Kinder-Bobath-Fachtherapeutin

Cranio Sacral Balancing ist eine sanfte, aber effektive Methode, um sich von Schmer­ zen und Blockaden befreien zu können. Bei der Anwendung werden Schädel, Wirbelsäule und Kreuzbein balanciert. Diese Strukturen bilden sozusagen den Mittelpunkt des Zentralnervensystems. Mit feinsten Manipulationen werden die Bereiche harmonisiert. So können die körpereigenen Selbst­regulierungs­mechanismen, wie etwa das Immunsystem, das Hormonsystem oder die Stressverarbeitung aktiviert und Heilungsprozesse unterstützt werden. Mittels achtsamer und respektvoller manueller Techniken beruhigt, unterstützt und begleitet der/die Praktizierende das craniosacrale System.

Lehrinhalte –– –– –– –– –– –– –– –– –– –– ––

Grundlagen der Cranioarbeit das craniosacrale System Zentrierung Craniorhythmus Stille und Stillpoints Faszien(techniken) Schädel, Sinnesorgane Zusammenhänge auf verschiedenen Körperebenen Ressourcen und Ressourcenanker Nähe und Distanz Achtsamkeit im Umgang mit KlientInnen

Alle Ausbildungsmodule beinhalten Theorie- und Praxisbausteine. Nach diesem Basislehrgang haben Sie die Möglichkeit, beim Institut ICSA weitere Fortbildungen bis zum Practitioner-Abschluss oder Spezialisierungen z.B. im Bereich Kinder zu absolvieren. Die Ausbildung erfolgt nach den Richtlinien des Österreichischen Dachverbandes und der internationalen Cranioverbände.

Methoden Die Theorie wird mit einem neuen, nachhaltigen Lernkonzept unterrichtet. Dieses ermöglicht den TeilnehmerInnen, sich aktiv am Unterricht zu beteiligen und dadurch effizienter zu lernen. Im praktischen Teil erlernen Sie, alle relevanten Grifftechniken am Klienten / an der Klientin einzusetzen. Zur Vertiefung werden diese in Arbeitskreisen und Super­visionen wiederholt und korrigiert.

Zielgruppe –– für alle Interessierten an der craniosacralen Körperarbeit –– für Menschen, die haupt- oder nebenberuflich als EnergetikerIn arbeiten möchten –– für PhysiotherapeutInnen, Hebammen und MasseurInnen, die ihre berufliche Tätigkeit mit Cranio erweitern wollen

Hinweis Die Ausbildung erfolgt nach den Richtlinien des Dachverbandes Cranio Austria. Cranio Sacral Balancing kann in Form des freien Gewerbes „Energetik“ selbstständig ausgeübt werden. Dieser Lehrgang ist für Bildungskarenz geeignet!

Massage & Pflege & Energetik

51


Inserat_Proges_184x61,25mm_2019_Layout 1 21.02.2019 09:06 Seite 1

 Bezahlte Anzeige

Schulen für Sozialbetreuungsberufe Schiefersederweg

Schulzentrum Josee

Salesianumweg

Altenarbeit Familienarbeit Vorbereitungslehrgang

Altenarbeit Familienarbeit Behindertenarbeit Behindertenbegleitung Vorbereitungslehrgang

Behindertenarbeit Behindertenbegleitung Integr. Behindertenbegleitung Vorbereitungslehrgang

Schiefersederweg 53 4040 Linz Tel.: 0732 / 73 24 66 www.ausbildungszentrum-linz.at

Langbathstraße 44 4820 Ebensee am Traunsee Tel.: 06133 / 52 04 www.josee.at

Salesianumweg 3 4020 Linz Tel.: 0732 / 77 26 66 - 47 10 www.sob-linz.at

Gabriele Honauer Institut für Hatha Yoga

 Bezahlte Anzeige

Methoden: > Hatha-Yoga nach Iyengar > Luna- & Hormon-Yoga > Yoga für Schwangere & Kinder Stefan Fechterweg 1, 4020 Linz Tel 0664/97 52 639 Web www.honauer.at

Wohlfühlen und Entspannen

 Bezahlte Anzeige

in den Sauna- und Wellnessoasen der LINZ AG BÄDER

52

Unvergleichliche Wohlfühlerlebnisse: Badevergnügen, ein umfangreiches Fitnessangebot und exklusiver Sauna- und Wellnessgenuss in den LINZ AG BÄDERN. So wird Gesundheit zum Genuss – mitten in der Stadt. Nur einen Schritt entfernt: Wellnessoase Hummelhof, Familienoase Biesenfeld, Fitnessoase Parkbad, Erlebnisoase Schörgenhub, Saunaoase Ebelsberg. Informationen unter www.linzag.at/baeder 179x134_Wohlfühlen und Entspannen 2019.indd 1

25.03.20 07:14


Nutzungsbedingungen für Online-Lehrgänge

Kursbeginn E-Learning-Kurse/Online-Lehrgänge/ Lernplattform E-Learning Kurse beginnen mit dem Tag der Freischaltung der jeweiligen Zugangsdaten. Die Freischaltung der Zugangsdaten erfolgt spätestens bei Kursstart. Sollte bis dahin noch kein Zahlungseingang über den Kursbeitrag von den TeilnehmerInnen bei uns eingelangt sein, erfolgt keine Freischaltung des Kurses. Die Zugangsdaten zur Lernplattform (Benutzername und Passwort für den Log-in) werden der/dem TeilnehmerIn bei Kursstart übermittelt. Die Weitergabe dieser Zugangsdaten an Dritte ist untersagt.

Urheberrecht Die Inhalte dieser Lernplattform, insbesondere sämtliche Skripten, Beiträge oder Foliensätze sind urheberrechtlich geschützt. Die Inhalte und Informationen sind nur für die persönliche Verwendung der/des TeilnehmerIn zu Schulungszwecken bestimmt. Jede weitere Nutzung, insbesondere Speicherung, Vervielfältigung, Übersetzung, Verarbeitung und jede Form von gewerblicher Nutzung oder Weitergabe an andere Personen – auch in Teilen oder in überarbeiteter Form – ist ohne ausdrückliche Zustimmung durch PROGES untersagt. Für den Fall des Zuwiderhandelns behält sich PROGES die Geltendmachung von Schaden­ersatzansprüchen vor.

Sanktionen Wird ein Verstoß gegen diese Nutzungsbedingungen bemerkt, so wird die/der TeilnehmerIn schriftlich abgemahnt. Bei einem wiederholten Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen wird der/dem jeweiligen Nutzungsberechtigten ihr/sein Nutzungsrecht entzogen und ihr/sein Zugang zur Lernplattform gesperrt. Dies erfolgt unbeachtlich der Geltendmachung allfälliger weiterer rechtlicher, insbesondere Schadenersatzansprüche gegen die/den Nutzungsberechtigte/n. Bei einer so herbeigeführten Sperre können der/ dem TeilnehmerIn keine Kurskosten rückerstattet werden.

Lizenzen und Downloads

Virenschutz

Die Nutzung jeglicher seitens PROGES ggf. zum Download angebotenen Software unterliegt den geltenden Lizenz­bedingungen des berechtigten Anbieters oder des jeweiligen Herstellers (Lizenzvertrag). Diese Bedingungen werden mit der entsprechenden Software als Datei übertragen oder sind beim Hersteller/berechtigten Anbieter der Software auf Anforderung erhältlich. Die Software kann nicht installiert werden, ohne dass die/der NutzerIn zuvor die Bestimmungen des Lizenzvertrages akzeptiert.

PROGES betreibt die Lernplattform nach dem jeweiligen aktuellen technischen Stand und ist stets bemüht, die Inhalte seiner Webpräsenz virenfrei zu halten. Aufgrund der technischen Gegebenheiten kann jedoch keine Garantie bzw. Haftung für die Virenfreiheit der Lernplattform übernommen werden. Jede/r NutzerIn ist verpflichtet, vor Herunterladen von Informationen, Software und Dateien zum eigenen Schutz, aber auch zur Verhinderung einer Einschleusung von Viren auf die Lernplattform, für angemessene Sicherheitsvorkehr­ungen und den Einsatz angemessener Virenscanner bzw. sonstiger technischer Schutzvorkehrungen zu diesem Zweck zu sorgen.

Die auf der Lernplattform zur Verfügung gestellten E-Learning-Inhalte, Software und sämtliche anderen elektronischen Schulungsunterlagen sind – soweit nicht ausdrücklich anders angegeben – ausschließlich zur privaten Nutzung und Verwendung durch die/den TeilnehmerIn bestimmt und dürfen nur in diesem Rahmen genutzt werden. PROGES übernimmt keine Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt durch die Benutz­ung der Lernplattform entstehen, wie beispielsweise durch heruntergeladene Dateien, sofern sie nicht von PROGES grob fahrlässig oder vorsätzlich herbeigeführt wurden.

Haftung PROGES betreibt die Lernplattform nach Maßgabe der bestehenden technischen, wirtschaftlichen, betrieblichen und organisatorischen Möglichkeiten und übernimmt daher insbesondere im Hinblick auf die technischen Möglichkeiten des Internets keine Gewähr für die Verfügbarkeit, Störungsfreiheit oder den unterbrechungsfreien, jederzeit abrufbaren Betrieb der gegenständlichen Lernplattform und ihrer Inhalte. PROGES wird stets um die raschestmögliche Beseitigung von Störungen jeglicher Art bemüht sein. PROGES ist zudem berechtigt, den Betrieb der Lernplattform in angemessener und zumutbarer Weise zu unterbrechen, soweit dies für interne Zwecke, wie beispiels­weise die Wartung der Lernplattform oder die Einspeisung neuer Inhalte erforderlich ist.

Haftungsausschluss für Outdoor-Seminare Alle TeilnehmerInnen sind verpflichtet, den Anweisungen des beigestellten Fachpersonals Folge zu leisten. Zum Zeitpunkt der Ausführung müssen sich alle Teilneh­ merInnen in einem körperlich fitten und gesunden Allgemeinzustand befinden. Die TeilnehmerInnen verpflichten sich, die TrainerInnen von eventuellen Krankheiten, Me­dika­­menteneinfluss oder sonstigen Beeinträchtigungen, die die Konzentrationsfähigkeit hemmen können, zu unterrichten. Selbstverständlich werden diese Angaben streng vertraulich behandelt. Bei unseren Trainings sind grundsätzlich keine Unfall- und Krankenversicherungen eingeschlossen. Auf Wunsch des Auftraggebers kann eine Unfallversicherung für die Teilnehmer­Innen abgeschlossen werden. Die Kosten werden in diesem Fall an den Auftraggeber weiterverrechnet. PROGES haftet für eventuelle Schäden nur im Falle, dass uns Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit nachgewiesen werden kann, im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften.

Druck- und Satzfehler vorbehalten.

BILDUNG | SEMINAR | HOTEL  12 lichtdurchflutete Seminarräume mit modernster Technik für Ihre Schulungen, Tagungen und Konferenzen  50 Einbe�- und 17 Zweibe�zimmer für Seminargäste, Städteund Geschä�sreisende

Inklusive:

 Genusspause  Parkplatz

 Fitnessraum

 Bezahlte Anzeige

 Breites Angebot an Seminaren, Workshops, Kursen und Lesungen Bildungshaus Sankt Magdalena  Schatzweg 177 | 4040 Linz  www.sanktmagdalena.at  office@sanktmagdalena.at Proges2020.indd 1

 +43 (0)732 253041 Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und Ihren Besuch! 14.04.2020 10:18:33 Nutzungsbedingungen Online-Lehrgänge

53


Information zu Förderungen Ausführliche Informationen finden Sie auf unserer Website bzw. direkt bei der jeweiligen Förderstelle Berufliche Weiterbildung wird in vielen Fällen finanziell gefördert – sowohl wenn der/die TeilnehmerIn selbst für die Kosten aufkommt, aber auch wenn ein Unternehmen die Fortbildung von MitarbeiterInnen bezahlt. Dazu kommt noch die steuerliche Absetzbarkeit für Kosten der Ausund Weiterbildung.

1. Förderungen für Privatzahler OÖ. BILDUNGSKONTO (FÖRDERPERIODE 2019-2022) Geförderter Personenkreis –– ArbeitnehmerInnen –– Personen, die aus Anlass der Geburt eines Kindes Anspruch auf Wochengeld haben bzw. Kinderbetreuungsgeld beziehen, sofern sie vorher in einem aufrechten Arbeits­verhältnis waren und mindestens sechs Monate ihr Arbeitsverhältnis unterbrechen –– WiedereinsteigerInnen nach der Kinderkarenz, die beim AMS arbeitssuchend gemeldet sind, keine Leistungen des AMS erhalten und mindestens sechs Monate ihr Arbeits­verhältnis unterbrechen –– Geringfügig Beschäftigte –– Arbeitslosengeld oder Notstandhilfe beziehende Personen –– Freie DienstnehmerInnen –– Personen mit einem akademischen Abschluss, sofern ihr Einkommen monatlich nicht mehr als € 2.700,– brutto beträgt –– Ein-Personen-UnternehmerInnen und KleinunternehmerInnen mit max. fünf Beschäftigten (umgerechnet auf Vollzeitbeschäftigte). Bei Unternehmern mit einem akademischen Abschluss darf das Einkommen monatlich nicht mehr als € 2.700,– brutto betragen.

Fördervoraussetzungen –– Hauptwohnsitz zu Kursbeginn in Oberösterreich –– 75 % Anwesenheit erforderlich –– Antrag ist bis 6 Monate nach Kursende bzw. Ablegung der Abschlussprüfung einzureichen

Förderhöhe grundsätzlich 30% der Kurskosten Max. Förderhöhe € 2.000,– (Ausnahme Sprachkurse max. € 1.000,–) 60% der Kurskosten für –– Personen mit Anspruch auf Wochengeld bzw. Kinderbetreuungsgeld –– WiedereinsteigerInnen nach der Kinderkarenz –– Personen ab Vollendung des 50. Lebensjahres, sofern ihr Einkommen monatlich nicht mehr als € 2.200,– brutto beträgt –– Personen, die keinen höheren formalen Abschluss als max. den Pflichtschulabschluss und keine Berufs­ ausbildung haben Max. Förderhöhe € 2.400,– (Ausnahme Sprachkurse max. € 1.000,–) Kontakt: Die umfassenden Förderrichtlinien und das Antragsformular finden Sie unter www.land-oberoesterreich.gv.at oder telefonisch unter +43 (0) 732/7720-14900.

NÖ BILDUNGSFÖRDERUNG Das Land NÖ fördert berufliche Quaifizierung mit bis zu 80 % der Kurskosten, gestaffelt nach monatlichem Brutto-­ Monatsgehalt des/der AntragstellerIn.

54

Information zu Förderungen

Die detaillierten Förderrichtlinien finden Sie unter www.noe.gv.at oder per E-Mail: bildungsfoerderung@noel.gv.at oder Tel.: 02742/9005-9555

Kontakt: AnsprechpartnerInnen in den regionalen Geschäftsstellen des AMS. Informationen auf der Homepage des AMS: www.ams.at

Informationen zu Förderungen in anderen Bundesländern erhalten Sie direkt bei der jeweiligen Landesregierung.

STEUERLICHE ABSETZBARKEIT VON AUFWENDUNGEN FÜR DIE BERUFLICHE AUS- UND FORTBILDUNG

BILDUNGSKARENZ / WEITERBILDUNGSGELD Wenn Sie sich aus- oder weiterbilden wollen, ohne ihr Arbeitsverhältnis zu kündigen, können Sie mit Ihrer Arbeitgeberin oder Ihrem Arbeitgeber eine gesetzliche Bildungs­karenz vereinbaren. Das bedeutet: –– Sie werden für die Dauer der Aus- oder Weiterbildung von der Arbeit freigestellt. –– Sie erhalten in dieser Zeit keinen Lohn oder kein Gehalt. –– Allerdings: Wenn Sie alle Bedingungen erfüllen, erhalten Sie in dieser Zeit vom AMS Weiterbildungsgeld in Höhe des Arbeitslosengeldes; mind. jedoch derzeit € 14,53 täglich. –– Während des Bezugs von Weiterbildungsgeld bei Bildungskarenz besteht Kranken- und Unfall­ versicherungsschutz. Diese Zeiten werden auch bei der Pensionsermittlung berücksichtigt. –– Sie können innerhalb von 4 Jahren insgesamt bis zu 12 Monate für Ihre Aus- oder Weiterbildung nutzen.

Bedingungen, die Sie erfüllen müssen: –– Sie haben mit Ihrer Arbeitsgeberin oder Ihrem Arbeitgeber eine gesetzliche Bildungskarenz oder Freistellung gegen Entfall der Bezüge vereinbart. –– Sie waren unmittelbar vor Beginn der Bildungskarenz ununterbrochen mindestens 6 Monate arbeitslosenversicherungspflichtig bei Ihrer Arbeitgeberin / Ihrem Arbeitgeber beschäftigt. (Gesonderte Bedingungen für Weiterbildungsgeld im Anschluss an eine Elternkarenz) –– Sie erfüllen die Anwartschaft auf Arbeitslosengeld. –– Sie weisen mit einer Bestätigung der Schulungseinrichtung nach, dass Sie eine Weiterbildung von mindestens 20 Stunden pro Woche besuchen werden –– Sie haben ein betreuungspflichtiges Kind unter 7 Jahren? Dann genügt der Nachweis über mindestens 16 Stunden pro Woche, wenn keine längere Betreuungsmöglichkeit für das Kind vorhanden ist.

Für Privatpersonen als auch für UnternehmerInnen gilt: Ausgaben und Aufwendungen zur beruflichen Weiterbildung werden als Werbungskosten bzw. Betriebsausgaben anerkannt, soweit diese im Zusammenhang mit der ausgeübten beruflichen bzw. betrieblichen Tätigkeit stehen oder im Zusammenhang mit einem (dem ausgeübten Beruf) artverwandten Beruf stehen. Zusätzlich können aber auch Ausgaben und Aufwendungen für Ausbildungsmaßnahmen steuerlich abgesetzt werden, soweit sie im Zusammenhang mit dem ausgeübten bzw. damit artverwandten Beruf stehen. Auch sind Ausgaben und Aufwendungen für Umschulungsmaßnahmen abzugsfähig, wenn sie derart umfassend sind, dass sie einen Einstieg in eine neue berufliche Tätigkeit ermöglichen, die mit der bisherigen Tätigkeit nicht verwandt ist. Weitere Informationen finden Sie unter: www.bmf.gv.at

2. Förderung für Unternehmen Diese Förderung können alle Arbeitgeber – ausgenommen sind juristische Personen öffentlichen Rechts, politische Parteien, der Bund, die Länder, die Gemeinden und Gemeindeverbände sowie radikale Vereine – erhalten.

Wer wird gefördert?

Sie reduzieren Ihre Arbeitszeit, um sich aus- oder weiterzubilden, und erhalten für die entfallenden Stunden einen „Lohnersatz“.

Folgende Personen sind förderbar, sofern die Ausbildung zu einem vom AMS für diese Personengruppe vordefinierten arbeitsmarktpolitischen Ziel beiträgt: –– Arbeitskräfte mit höchstens Pflichtschulabschluss –– Weibliche Arbeitskräfte, die eine Lehre oder eine Berufsbildende mittlere Schule abgeschlossen haben. –– Arbeitskräfte, die das 45. Lebensjahr vollendet und eine höhere Ausbildung als Pflichtschule haben und die sich in einem vollversicherungspflichtigen oder karenzierten Arbeitsverhältnis befinden (nicht förderbar sind u.a. geringfügig Beschäftigte und Lehrlinge).

Welche Bedingungen müssen Sie erfüllen?

Was wird gefördert?

–– Sie haben mit Ihrer Arbeitgeberin / Ihrem Arbeitgeber eine gesetzliche Bildungsteilzeit vereinbart. –– Sie waren bei Ihrer Arbeitgeberin / Ihrem Arbeitgeber vor der Bildungsteilzeit seit mindestens 6 Monaten arbeitslosenversicherungspflichtig beschäftigt – immer im selben Arbeitszeit-Ausmaß und über der Geringfügigkeitsgrenze. –– Sie kürzen Ihre wöchentliche Normalarbeitszeit um 25 bis 50 %. –– Sie arbeiten weiterhin mindestens 10 Stunden pro Woche. Das Einkommen daraus muss über der Geringfügigkeitsgrenze liegen. –– Sie erfüllen die Anwartschaft auf Arbeitslosengeld. –– Sie weisen nach, dass Sie mindestens 10 Stunden pro Woche in Ihre Aus- oder Weiterbildung investieren. –– Die Bildungsteilzeit dauert mindestens 4 Monate, maximal 24 Monate. –– Sie konsumieren die Bildungsteilzeit innerhalb von 4 Jahren – gerne auch in Teilen.

Gefördert werden kann die Teilnahme an arbeitsmarktbezogenen, überbetrieblich verwertbaren Kursen mit einer Dauer von mindestens 16 Kursstunden. Die Auswahl des Kurses erfolgt durch das Unternehmen in Absprache mit den ArbeitnehmerInnen. Die Beihilfe kann nur gewährt werden, wenn das vollständig ausgefüllte Begehren spätestens 1 Woche vor Kursbeginn bei der zuständigen AMS-Landesgeschäftsstelle eingelangt ist.

BILDUNGSTEILZEIT

Trotz sorgfältiger Recherche können wir keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte übernehmen. Durch diese Förderinformation entsteht für Sie kein Rechtsanspruch auf die angeführten Förderungen. Stand 03/2020 Änderungen vorbehalten


Allgemeine Geschäftsbedingungen Stand: 1. März 2020 Anmeldung

Rücktrittsrecht

Die Anmeldung zu den von der PROGES Akademie veranstalteten Lehrgängen und Seminaren erfolgt schriftlich, per E-Mail: akademie@proges.at oder online über die Homepage www.proges.at oder per Fax: +43 (0) 5 77 20 - 122.

Die TeilnehmerInnen haben als KonsumentInnen im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen von einem Vertrag zurückzutreten. Die Rücktrittsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Zur Wahrung der Rücktrittsfrist reicht es aus, dass die Mitteilung über die Ausübung des Rücktrittsrechts vor Ablauf der Rücktrittsfrist ab­gesendet wird.

Bei Vorträgen ist auch eine telefonische Anmeldung (05 / 7720 - 110) möglich. Anmeldungen sind in jedem Fall verbindlich.

Zu- und Absagen PROGES versendet nach der rechtsverbindlichen Anmeldung eine Kursplatzvormerkung. Die TeilnehmerInnenzahlen in unseren Seminaren und Lehrgängen sind beschränkt, daher ist die Reihenfolge der Anmeldung für eine Teilnahme ausschlaggebend. Ist die maximale TeilnehmerInnenzahl in einem Seminar oder Lehrgang bereits erreicht, werden Sie auf der Warteliste gereiht und bei Freiwerden eines Kursplatzes umgehend verständigt. Aufnahmevoraussetzungen für Lehrgänge: Die genauen Voraussetzungen für die Aufnahme in einen Lehrgang sind den entsprechenden Lehrgangsbroschüren zu entnehmen. Eine definitive Aufnahme ist erst nach allfälliger Prüfung der vorliegenden Unterlagen möglich. Die Lehrgangsleitung behält sich das Recht vor, InteressentInnen abzulehnen, auch wenn eine verbindliche schriftliche Anmeldung bereits erfolgt ist. Nach Anmeldeschluss erhalten Sie von PROGES bei Lehrgangsstart eine Rechnung inkl. Zahlschein zugesandt. Sollte der Lehrgang abgesagt werden, erhalten Sie eine schriftliche Verständigung.

Zahlungsbedingungen Die angegebenen Teilnahmegebühren sind mindestens vier Werktage vor Beginn der jeweiligen Veranstaltung zu entrichten. Die Bezahlung hat nach Rechnungslegung mittels zugesandtem Zahlschein zu erfolgen oder mittels eines PROGES-Gutscheins. Bei Vorträgen ist die Eintritts­ gebühr am Vortragsabend vor Beginn der Veranstaltung zu begleichen. Die Einhaltung der vereinbarten Zahlungstermine und -modalitäten ist eine wesentliche Bedingung für eine Teilnahme an der Veranstaltung. Bei Zahlungsverzug werden eine Mahngebühr von € 35,– und gegebenenfalls Verzugszinsen verrechnet. Im Falle der erforderlichen Einschaltung eines Inkassobüros sind die in Verordnungsform festgelegten Inkassogebühren zu bezahlen. Teilzahlungsvereinbarungen können getroffen werden, müssen aber schriftlich beantragt und vereinbart werden. Die letzte Rate muss vor Ende der Veranstaltung entrichtet werden. Tritt bei vereinbarter Teil- oder Ratenzahlung ein Verzug mit auch nur einer Teilzahlung oder Rate ein, wird der gesamte aushaftende Betrag sofort zur Zahlung fällig. PROGES behält sich das Recht vor, in Zahlungsverzug befindliche TeilnehmerInnen solange vom Besuch der Veranstaltung auszuschließen oder das Abschlusszertifikat/ Diplomzeugnis einzubehalten, bis die rückständigen Ent­ gelte, Teilzahlungen oder Raten bei PROGES eingegangen sind. Eventuelle Aufenthalts- oder Verpflegungskosten sind in den Teilnahmegebühren nicht enthalten. TeilnehmerInnen sind für die Abwicklung von eventuellen öffentlichen Förderungen selbst verantwortlich.

Haben die TeilnehmerInnen verlangt, dass die Dienstleistungen von PROGES während der Rücktrittsfrist beginnen sollen, so haben sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem sie uns von der Ausübung des Rücktrittsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht. TeilnehmerInnen haben jedoch kein Rücktrittsrecht bei Fernabsatz oder außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen über Dienstleistungen, wenn PROGES – mit ihrer ausdrücklichen Zustimmung verbunden mit ihrer gleichzeitigen Kenntnisnahme vom Verlust des Rücktrittsrechts bei vollständiger Vertragserfüllung – noch vor Ablauf der Rücktrittsfrist mit der Ausführung der Dienstleistung begonnen hat und die Dienstleistung sodann vollständig erbracht wurde.

Stornobedingungen Ohne Vorliegen eines nach den gesetzlichen Vorschriften zulässigen Rücktrittsgrundes können die TeilnehmerInnen vom Vertrag gegen Bezahlung einer Stornogebühr zurücktreten. Die Stornierung muss in jedem Fall schriftlich erfolgen. Bei Stornierungen berechnen wir im Regelfall eine Verwaltungsgebühr von € 98,– (inkl. MwSt.), Ausnahmen sind in der jeweiligen Lehrgangsinformation angegeben. Ab dem Anmeldeschluss bis zum Kursbeginn/Lehrgangsbeginn sind 50 % der Seminargebühr/Lehrgangsgebühr als Stornogebühr zu entrichten. Bei Storno am Tag des Kursbeginns/Lehrgangsbeginns oder Nicht-Erscheinen ist die gesamte Seminargebühr fällig. ErsatzteilnehmerInnen können genannt werden. Ein/e namhaft gemachte/r ErsatzteilnehmerIn, der/die nach Prüfung der Zugangsvoraussetzungen vonseiten der Akademie zugelassen wird, und die Seminar- bzw. Lehrgangsgebühr zur Gänze bezahlt, hat eine Befreiung des Stornierenden von der Seminar- bzw. Lehrgangsgebühr zur Folge.

Anwesenheitspflicht Bei regelmäßigem Veranstaltungsbesuch erhalten die TeilnehmerInnen eine Teilnahmebestätigung. Voraussetzung ist eine, wenn nicht anders angegeben, mindestens 75%ige Anwesenheit. Für Lehrgänge gelten bei Abweichungen die Bestimmungen der jeweiligen Lehrgangsbroschüre.

Veranstaltungsorganisation PROGES behält sich das Recht vor, Seminar- und Lehrgangstermine aus wichtigen Gründen abzuändern, zu verschieben bzw. abzusagen, sofern PROGES oder ihre MitarbeiterInnen kein grobes Verschulden trifft. Eine entsprechende Verständigung erfolgt ehestmöglich schriftlich oder telefonisch. Durch Kursabsagen, Terminverschiebungen oder Änderungen des Seminarortes entstandene Aufwendungen werden von PROGES nicht ersetzt. PROGES behält sich zudem das Recht vor, Lehrgänge aufgrund zu geringer TeilnehmerInnenzahlen abzusagen oder in einen anderen Lehrgang mit im Wesentlichen gleichen Inhalten zu integrieren.

und Verarbeitung der persönlichen Daten seitens PROGES im Zuge der Seminarorganisation zu. Die von Ihnen übermittelten Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Sie dienen ausschließlich PROGESinternen Zwecken, außer wenn im Zusammenhang mit der Leistungserbringung eine Übermittlung an Fördergeber bzw. Kooperationspartner, die an der Kursdurchführung mitwirken (z.B. für die Ausstellung von externen Prüfungszertifikaten), erforderlich ist. Darüber hinaus gelten die Bestimmungen unserer Datenschutzerklärung auf der PROGES-Website.

Haftung Lehrgänge von PROGES berechtigen AbsolventInnen im Rahmen des Gesetzes zur gewerblichen, freiberuflichen bzw. unselbstständigen Tätigkeit, nicht aber zur Ausübung eines Heilberufes oder Anwendung der Heilkunde im Sinne eines Heilberufes, nicht zur psychologischen Behandlung, psychologischen Diagnostik, Psychotherapie und nicht zur Ausübung sonstiger medizinischer Tätigkeiten. Die aus dem Lehrgang angewendeten Kenntnisse begründen keinen Haftungsanspruch gegenüber PROGES, sofern PROGES oder ihre MitarbeiterInnen kein grobes Verschulden trifft. Wir weisen unsere TeilnehmerInnen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Aus- und Weiterbildungen anbieten, die dem Ausbildungsvorbehaltsgesetz unterliegen. Unsere nicht gesetzlich geregelten Aus- und Weiterbildungen dienen ausschließlich der persönlichen Wissenserweiterung und Gesundheitsvorsorge sowie der Stärkung des allgemeinen Wohlbefindens.

Eigenverantwortung Die Teilnahme an allen Veranstaltungen findet auf eigene Gefahr und eigenes Risiko statt. Jede/r LehrgangsteilnehmerIn handelt eigenverantwortlich. Jede/r TeilnehmerIn bestätigt, dass er/sie die nötigen körperlichen Voraussetzungen mitbringt, welche für eine Teilnahme an einem Seminar oder einem Lehrgang notwendig sind. Er/sie ist für alle Praxis­ einheiten selbst verantwortlich. PROGES schließt einen Ausschluss eines Teilnehmers / einer Teilnehmerin aufgrund schwerer disziplinärer Vergehen oder groben Fehlverhaltens nicht aus. Im Falle eines gerechtfertigten Ausschlusses hat der/die TeilnehmerIn keinen Anspruch auf Rückerstattung der Kursgebühr.

Haftungsbegrenzung Jede/r TeilnehmerIn übernimmt volle Verantwortung für sich und seine/ihre Handlungen, konsultiert bei allfälligen physischen oder psychischen Problemen einen Arzt und entbindet PROGES und ihre TrainerInnen von jeglicher Haftung auch für den Fall der leichten Fahrlässigkeit.

Hinweise Das Anfertigen von Bild-, Video- und Tonaufnahmen vom Lernmaterial, vom Vortrag oder von Personen während der Veranstaltungen und Prüfungen ist ausnahmslos verboten. Bei Veranstaltungen (Aus- und Fortbildungen, Kursen und Vorträgen) ist die Mitnahme von Hunden (oder anderen Haustieren) nicht gestattet. Unsere Themen, insbesondere zu alternativen und umstrittenen Heilmethoden, werden im Hinblick auf Inhalt und ReferentInnen so ausgewählt, dass eine möglichst kritische, breit gefächerte Auseinandersetzung mit dem Thema an sich bzw. übergeordneten Themenkreisen möglich wird. Dies führt dazu, dass dargelegte Inhalte nicht gleichermaßen die Meinung von PROGES und seiner Mitglieder widerspiegeln müssen. Alternative bzw. umstrittene Heilmethoden, über die PROGES in seinen Kursen informiert, werden von den Krankenversicherungsträgern nicht bezahlt, weil die soziale Krankenversicherung grundsätzlich nur im Rahmen der Krankenbehandlung leistungszuständig ist.

Ermäßigungen können unter bestimmten Voraussetzungen gewährt werden, die entsprechenden Hinweise finden sich im jeweils gültigen Bildungsprogramm bzw. auf der Homepage www.proges.at.

PROGES behält sich – im Rahmen der Zumutbarkeit – vor, aus sachlichen Gründen einen Wechsel der ReferentInnen und Verschiebungen im Ablaufplan vorzunehmen. Dies begründet kein Recht auf Rücktritt und kein Recht auf Minderung der Veranstaltungsgebühr.

Anmeldeschluss

Datenschutz

Bei Seminaren ist der Anmeldeschluss, wenn nicht anders angegeben, jeweils 14 Tage vor Kursbeginn.

Die von den TeilnehmerInnen elektronisch, telefonisch, mündlich, per Fax oder schriftlich übermittelten personenbezogenen Daten (Vor- und Zuname, Titel, Geburtsdatum, Firmenname, Firmenadresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Zusendeadresse und Privatadresse) werden elektronisch erfasst, gespeichert und im Zuge der PROGES-Leistungs­ erbringung bearbeitet.

Vertragsgegenstand ist die jeweilige Lehrgangsinformation! Falls nicht anders vereinbart, gelten die Bestimmungen österreichischen materiellen Rechts ohne diejenigen Bestimmungen, die auf ausländische oder internationale Rechtsvorschriften verweisen, die in Österreich nicht kundgemacht wurden. Für sämtliche Streitigkeiten wird die ausschließliche Zuständigkeit des jeweils sachlich in Betracht kommenden Gerichtes in Linz vereinbart.

Mit der Anmeldung stimmt der/die TeilnehmerIn einer Be-

Druck- und Satzfehler vorbehalten.

Eine Seminar-Anmeldung kann bis zum Anmeldeschluss kostenlos storniert werden. Bei Lehrgängen ist der Anmeldeschluss 3 Wochen vor Lehrgangsbeginn; Ausnahmen sind in der Lehrgangs­ information angegeben.

Gerichtsstand

AGB

55


PROGES Akademie FabrikstraĂ&#x;e 32, 4020 Linz www.proges.at, www.facebook.com/proges.at

Profile for PROGES - Wir schaffen Gesundheit

Bildungsprogramm der PROGES Akademie 2020/21  

Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded