Issuu on Google+

Supplement des Verbändereport

Verband &Tagung Fachinformationen für die Veranstaltungsplaner der Verbände

AUSGABE 7 | OKTOBER 2012

www.verbandstagungen.de

KONGRESSZENTREN UND CONVENTION BUREAUS

Congress-Centrum Koelnmesse /KölnKongress, Veranstaltung © KölnTourismus GmbH/Andreas Möltgen

2012

Business Lounge © DüsseldorfCongress Veranstaltungsgesellschaft mbH

The floor is yours! – Mit Energie authentisch präsentieren

Kap Europa © Messe Frankfurt Venue GmbH

Green meeting – Dichtung und Wahrheit

MEXCON 2012: Mehr Veranstaltungen, mehr Teilnehmer, höhere Budgets


VERBAND & TAGUNG

Ebene C2 Saal Harmonie © Messe Frankfurt Venue GmbH

Congress-Centrum Koelnmesse/ KölnKongress, Veranstaltung © KölnTourismus GmbH / Andreas Möltgen

Der deutschen Tagungsbranche geht es gut. Damit das so bleibt, werden Kongresszentren gebaut und Stadthallen modernisiert. Die Convention Bureaus machen mit immer neuen Konzepten auf sich aufmerksam und versuchen dadurch, Veranstaltungen zu akquirieren. Mit großem Erfolg: Einige Tagungsstädte präsentieren rekordverdächtige Bilanzen.

Kongresszentren und Convention Bureaus werben mit Neubauten und neuen Konzepten AUTORIN > ANDREA BIRRENBACH

MARBURG: NEUBAU MIT

Hingucker ist sicherlich eine schwe-

vier Räume möglich ist. In der zweiten

MODERNEM EQUIPMENT

bende Deckenleuchte mit Tausenden

Etage des Kongresshauses stehen drei

Kristallkugeln.

weitere Räume zur Verfügung, die auf

In Marburg eröffnete Ende 2011 ein

34

neues Kongresszentrum mit insge-

Zwei Jahre dauerte die Bauzeit,

sechs bis 22 Personen zugeschnitten

samt 15 Veranstaltungsräumen. Das

etwa 50 Millionen Euro flossen in

sind. Dazu gehören der Raum „See-

Bauwerk wird von viel Glas dominiert,

das Projekt. Das Herzstück des „Con-

dorf“, der modernes Equipment für

sowohl die Fassade als auch das Dach

gresszentrums Marburg“ ist die Aula

Videokonferenzen bereithält, sowie

sind in runden Formen konstruiert.

im ersten Obergeschoss. Sie ist so

der Raum „Alentejo“ mit integrierter

Das Atrium in Weiß mit Kontrasten in

konzipiert, dass sie als großer Saal

Bühne und Rednerpult. Die Räume im

Schwarz erscheint durch ein gläsernes

für rund 400 Personen genutzt wer-

zweiten Obergeschoss bieten durch

Dach lichtdurchflutet. Ein besonderer

den kann, aber auch die Teilung in

ihre Lage außerdem einen besonders

7|2012


Veranstaltung in der Halle 3.0 © Messe Frankfurt Venue GmbH

schönen Blick auf die Lahn, die direkt

falls Veranstaltungsräume zu bieten,

am Kongresszentrum entlang fließt. In

14 an der Zahl. Die beiden größten

Den bisher höchsten Umsatz der Fir-

das Kongresshaus sind ein Restaurant

Räume „Vivaldi 1“ und „Vivaldi 2“ erge-

mengeschichte verzeichnete die Düssel-

mit 90 Sitzplätzen und ein Bistro für

ben zusammen gut 200 Quadratmeter

dorfCongress Veranstaltungs-GmbH im

rund 80 Personen integriert.

Konferenzfläche. Darüber hinaus ist

Jahr 2011 mit knapp 32 Millionen Euro.

DÜSSELDORF: HÖCHSTER UMSATZ

Veranstaltungsgäste können im be-

das Hotel für gehobene Ansprüche

Damit erzielte die Gesellschaft ein Plus

nachbarten 5-Sterne-Superior-Hotel

mit etwa 1.000 Quadratmetern Well-

von 37,5 Prozent im Vergleich zu 2010.

VILA VITA Rosenpark übernachten.

nessbereich, einem Swimmingpool

Auch die Zahl der Veranstaltungen und

Knapp 180 Zimmer sind über sieben

mit Gegenstromanlage und einem

Besucher fiel höher aus als im Vorjahr.

Gebäude verteilt. Das Hotel hat eben-

Fitnesscenter ausgestattet.

Insgesamt konnte das Unternehmen im

Bonn. Wir bringen zusammen, was zusammengehört. Das World Conference Center Bonn: Erleben Sie einmalige Tagungen und Kongresse, Präsentationen und Abendveranstaltungen im ehemaligen Plenarsaal des Deutschen Bundestages und im Wasserwerk. Weitere Informationen erhalten Sie unter der Telefonnummer: +49 (0)228 9267-0 oder unter www.worldccbonn.com


VERBAND & TAGUNG

Europa das Umweltsiegel erhalten, wäre es das erste DGNB-zertifizierte Kongressgebäude überhaupt. Neben dem Kap Europa wird außerdem gleichzeitig das Einkaufszentrum „Skyline Plaza“ errichtet, gemeinsam sollen beide Bauwerke mehr Besucher in das Europaviertel locken.

Business Lounge © DüsseldorfCongress Veranstaltungsgesellschaft mbH

vergangenen Jahr mehr als 2.800 Veran-

FRANKFURT: KAP EUROPA FÜR

staltungen mit 1,97 Millionen Besuchern

KLEINE TAGUNGEN

in seinen Häusern zählen. 2010 waren es

Frankfurts Europaviertel soll Mitte

rund 2.400 Veranstaltungen mit 1,8 Milli-

2014 um ein Kongresszentrum erweitert

onen Gästen.

werden, das „Kap Europa“. Der spitz zu-

Besonderen Anteil an den erfolgrei-

laufende Bau der Messe Frankfurt im fu-

chen Geschäftszahlen des vergangenen

turistischen Design ist für kleinere und

Jahres hatte das CCD Congress Center

mittelgroße Veranstaltungen gedacht –

Kongressbotschafter übernehmen

Düsseldorf. Mehr als 445.000 Besucher

Großveranstaltungen sollen weiterhin

Werbung

kamen ins CCD, eine Steigerung um

im Congress Center auf dem Messege-

In der Mainmetropole wird nicht nur

18 Prozent. Unter der Vielzahl nationaler

lände stattfinden. „Unsere bestehen-

gebaut, die Verantwortlichen für das

und internationaler Kongresse, Tagun-

den Räumlichkeiten sind ausgebucht“,

Tagungsgeschäft fahren außerdem eine

gen und Firmenevents, die 2011 im CCD

so Claudia Delius-Fisher, Leiterin Con-

neue Strategie, um auf sich aufmerksam

Congress Center Düsseldorf stattfanden,

gress Frankfurt. „Es besteht die Notwen-

zu machen: Stichwort „Kongressbot-

waren 26 Veranstaltungen mit mehr als

digkeit, dass wir für unsere Kunden im

schafter“. Bekannte Persönlichkeiten

1.000 Teilnehmern – darunter der Fort-

wachsenden Bereich der Tagungswirt-

aus Politik, Verbänden oder Unterneh-

bildungskongress der Augenärztlichen

schaft zusätzliche Angebote eröffnen.“

men setzen sich seit Ende 2011 mit ihrem

Akademie Deutschland (AAD) mit rund 5.600 Teilnehmern.

36

Tagungsraum Süd im Congress Center Düsseldorf © DüsseldorfCongress Veranstaltungsgesellschaft mbH

Das Kap Europa soll in offener Bau-

positiven Image dafür ein, dass mehr Ta-

weise entstehen. Tritt der Gast in den

gungen nach Frankfurt kommen. Claus

Um weiterhin ein gutes Bild abzuge-

Eingangsbereich, vorbei am Registrie-

Fischer und Dr. Stephan Vogel, beide

ben, wurde das CCD diesen Sommer re-

rungsschalter, kann er zu allen vier hell

Vorstandsmitglieder des Art Directors

noviert. Der große Saal wurde für rund

gestalteten Etagen hinaufblicken, die

Club (ADC), haben vorgemacht, wie

eine Million Euro modernisiert und

sich mit Rolltreppen erreichen lassen.

sich Kongressbotschafter engagieren

der Parkettboden aufgearbeitet. Etwa

Das Haus wird einen Saal für rund 1.000

können. Sie setzten sich bereits vor ih-

370.000 Euro flossen in die Anschaffung

Personen, ein teilbaren Veranstaltungs-

rer Ernennung als Kongressbotschafter

moderner Veranstaltungstechnik, Geräte

raum für etwa 600 Personen und zwölf

dafür ein, dass das ADC-Festival 2010,

für die Videoregie wurden fest installiert.

weitere Räume bieten.

2011 und 2012 von Frankfurt ausgerich-

Geschäftsführer Hilmar Guckert: „Diese

Das Kap Europa soll nach nachhal-

Maßnahmen sind Teil eines umfassen-

tigen Richtlinien gebaut werden, eine

Ein weiterer Kongressbotschafter

den Modernisierungskonzeptes, mit

Zertifizierung der Deutschen Gesell-

ist Prof. Dr. Ulf Müller-Ladner von der

dem wir das CCD auch für die Zukunft

schaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB)

Deutschen Gesellschaft für Rheumato-

optimal aufstellen wollen.“

wird deshalb angestrebt. Sollte das Kap

logie. Er macht sich dafür stark, dass

7|2012

tet wurde.


Festsaal im Congress Center Frankfurt © Messe Frankfurt Venue GmbH

Kap Europa © Messe Frankfurt Venue GmbH

der europäische Rheumatologenkon-

machen, hoffen die Initiatoren, dass

gress 2017 in Frankfurt stattfindet.

die Botschaft authentisch wirkt und

Genauso ist der „Job“ der Kongress-

daher bei Tagungsveranstaltern auf of-

botschafter

Überzeugte

fene Ohren stößt. Die Idee, Kongress-

Frankfurter, Menschen, die bereits lan-

botschafter einzusetzen, geht auf ein

ge in der Mainstadt wohnen und ihre

Treffen der Tourismus+Congress GmbH

Vorzüge kennen, sollen nebenbei für

Frankfurt, Congress Frankfurt/Messe

ihre (Wahl-)Heimat werben. Weil sie

Frankfurt Venue GmbH, IHK Frankfurt

diese Werbung nicht hauptberuflich

und der Frankfurter Hotellerie zurück.

gedacht:

Kongress ohne Kompromiss Ihr perfekter Gastgeber: Berlin

convention.visitBerlin.de

Ein perfekter Kongress ist mehr als perfekte Organisation. Mehr als perfekte Räumlichkeit. Mehr als perfekter Service. Zu einem perfekten Kongress gehört auch ein Gastgeber, der sich um den Rahmen kümmert. Berlin, die aufregendste Metropole in Europa tut das. Ob Kultur, Sport oder Party, Berlin gibt sein Bestes. Als Gastgeber für einen Kongress ohne Kompromiss! convention.visitBerlin.de


VERBAND & TAGUNG

PCO ODER CONVENTION BUREAU?

Regel kostenfrei – arbeiten. Meist un-

von wissenschaftlichen Kongressen

Doch wie geht man sie an, die Pla-

terstützen die Mitarbeiter dabei, einen

arbeitet das CCB mit KölnKongress zu-

nung einer Tagung in Frankfurt, im CCD

Überblick über Tagungsstätten, Event-

sammen – durch diese Zusammenar-

Düsseldorf oder im Congresszentrum

locations, Hotels und Rahmenprogram-

beit konnte beispielsweise der Weltkon-

Marburg? Verbände, die eine Veranstal-

me zu bekommen. Je nach Stadt und

gress der Pathologen im Jahr 2016 für

tung organisieren und Hilfe dabei brau-

Convention Bureau unterscheiden sich

Köln gewonnen werden. Vom stärkeren

chen, lassen sich oft von einem PCO

der Umfang der Hilfestellung und die

Austausch zwischen Wissenschaft und

(professional conference organiser oder

Ausrichtung des Angebots jedoch.

Convention Bureau könnten langfristig

professionell congress organiser) unter-

beide Bereiche profitieren: Ein Image

stützen. Je nach Wunsch des Auftragge-

KÖLN: FOKUS AUF DIE

als Forschungsstadt würde mehr wis-

bers planen solche Unternehmen eine

WISSENSCHAFT

senschaftliche Kongresse anziehen und damit gleichzeitig die Tagungsbranche

Veranstaltung teilweise oder vollstän-

Das Cologne Convention Bureau

dig. Die Suche nach einer geeigneten

(CCB) arbeitet seit 2011 besonders eng

Stadt und der passenden Location, die

mit den zahlreichen wissenschaftli-

Die Strategien des CCB scheinen auf-

Ablaufplanung und die Betreuung der

chen Einrichtungen, Hochschulen und

zugehen: Der Kölner Tagungsbereich

gesamten Tagung können somit aus-

Instituten in Köln zusammen. Auch

steht gut da. Laut „TagungsBarometer

gelagert werden. Kostengünstiger ist

2012 legt das CCB einen Fokus auf den

Köln“, erstellt durch das Europäische

sicherlich die Hilfe des German Conven-

Kontaktaufbau zu Universitäten, denn

Institut für Tagungswirtschaft (EITW),

tion Bureaus mit Sitz in Frankfurt oder

für diese Einrichtungen sind Veranstal-

fanden in der Stadt im Jahr 2011 knapp

der zahlreichen Convention Bureaus,

tungen ein elementares Instrument für

43.000 Veranstaltungen statt, die von

die in vielen Tagungsstädten – in der

den Wissenstransfer. Bei der Akquise

rund 3,4 Millionen Teilnehmern besucht

stärken.

Cologne. Where people meet.

CONVENTIONCOLOGNE.DE

CO LO G N E C E N T R E D M E E T I N G S Köln – die faszinierende Metropole am Rhein bietet mehr als 150 verschiedene Locations und das fünftgrößte

Messegelände der Welt. Das Cologne Convention Bureau steht für ein breites Netzwerk von Partnern und bietet Veranstaltungsplanern kostenlose Unterstützung und Beratung: info@conventioncologne.de


VERBAND & TAGUNG

rund 750.000 Gäste teil, über 32.000 mehr als 2010. Der Umsatz der KMK stieg somit von 2010 auf 2011 um rund elf Prozent. Modernisierung zur Zukunftssicherung Um auch in Zukunft als internationales Kongresszentrum Beachtung zu finden, soll die Stadthalle Karlsruhe in den nächsten Jahren modernisiert werden. Die besten Vorschläge wurden bei einem Ideenwettbewerb im März 2012 präsentiert. Das Architekturbüro netzwerkarchitekten aus Darmstadt hat sich mit seinem Entwurf gegen vier Konkurrenten durchgesetzt. Das Konzept setzt auf neutrale Flächen und Farben sowie eine neue LED-Technik. „Mit den Modernisierungsmaßnahmen soll die Stadthalle Karlsruhe den Ansprüchen der Kunden an einen innovativen

Lange Nacht der Kölner Museen © Ermert

Kongressstandort Karlsruhe gerecht werden“, sagte Margret Mergen, Erste Bürgermeisterin in Karlsruhe und KMK-

wurden. Im Vergleich zu 2010 hat sich

te der Geschäftsbereich Kongresse der

die Zahl der Veranstaltungen um 0,4

Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH

Zur Ausschreibung war es nach einer

Prozent gesteigert und die der Teilneh-

(KMK) das beste Ergebnis seit vier Jah-

Kundenbefragung der KMK gekommen,

mer um 3,3 Prozent. Der Gesamtumsatz

ren. 142 Kongresse zählte die KMK, 18

deren Auswertung ergab, dass Innenge-

der Übernachtungen von Tagungsteil-

mehr als im Vorjahr. Einen Grund für den

staltung, Atmosphäre und Lichtsituati-

nehmern stieg um sechs Millionen auf

Zuwachs sieht KMK-Geschäftsführerin

on der Stadthalle modernisiert werden

etwa 166 Millionen Euro.

Britta Wirtz in der Umstellung der inter-

müssen, um mittel- und langfristig im

Insgesamt verzeichnete die Dom-

nen Strukturen. „Die Wiederimplemen-

Wettbewerb mithalten zu können. Die

stadt 2011 im Segment Tourismus ihr

tierung des Geschäftsbereichs Kongress

Stadthalle ist vor knapp 30 Jahren er-

bislang bestes Jahr, auch die Erfolge des

als eigene Säule der KMK war ein wich-

öffnet worden – seitdem hat man die

Rekordjahres 2010 wurden übertroffen.

tiger und richtungsweisender Schritt,

Innenräume nicht mehr modernisiert.

Die Kölner Hotels begrüßten rund 2,84

um die Zukunft Karlsruhes als Kongress-

2014 soll das Konzept umgesetzt wer-

Millionen Gäste, die insgesamt etwa

stadt langfristig zu sichern“, so Wirtz.

den – vorausgesetzt, die städtischen

4,97 Millionen Übernachtungen buch-

Der Ordentliche Gewerkschaftstag der

Gremien geben bei der Haushaltsbera-

ten. Im Vergleich zum Vorjahr 2010 stieg

IG Metall im Oktober 2011 und die zahl-

tung 2013/2014 grünes Licht.

die Zahl der Hotelgäste um 9,7 Prozent

reichen wissenschaftlichen Kongresse

und die der Übernachtungen um 8,6

trugen mit zu dieser Steigerung bei.

Prozent. Die Kölner Tourismusbranche

Die Karlsruher Messe- und Kongress-

erwirtschaftete einen Gesamtumsatz

GmbH konzentriert sich insbesondere

→ www.cz-marburg.de

von rund 6,8 Milliarden Euro.

auf Kunden aus den Kompetenzfeldern

→ www.rosenpark.com

Recht, Medizin, Handel, IT, Gesellschaft

→ www.duesseldorfcongress.de

und Wissenschaft.

→ www.ccd.de

KARLSRUHE: EIGENER GESCHÄFTSBEREICH „KONGRESS“

40

Aufsichtsratsvorsitzende.

An den insgesamt knapp 320 Veran-

→ www.congressfrankfurt.de

Wie in Köln freut man sich auch in

staltungen der Karlsruher Messe- und

→ www.conventioncologne.de

Karlsruhe über Erfolge: 2011 verzeichne-

Kongress-GmbH nahmen im Jahr 2011

→ www.messe-karlsruhe.de

7|2012


Buchung unter Stichwort: onetwofree T +49 (0)180 3330300* · F +49 (0)180 2220200* nh.groupdesk@nh-hotels.com www.nh-mice.de/onetwofree

62 Hotels in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Osteuropa. 634 Tagungsräume. Buchen Sie jetzt Ihre Veranstaltung – wir belohnen Sie mit drei starken Extras.

Kulinarische Winter-Überraschung 10 % Gutschein für Ihre nächste Veranstaltung Jeder fünfte Gast tagt & übernachtet kostenfrei NH Hoteles Standards

Gutes Gewissen inklusive Wir schützen die Umwelt

Ihr kulinarisches Extra Mediterrane Küche

Angenehme Nachtruhe Komfortable Betten

Buchungszeitraum: 01.10.2012 – 31.12.2012 · Tagungszeitraum: 01.11.2012 – 28.02.2013 Buchbar ab 10 Personen auf Anfrage und bei Verfügbarkeit | Gültig nur für Neuanfragen

*9Ct./Min. aus dem dt. Festnetz; Mobil max. 42 Cent


VERBAND & TAGUNG

© Tim Schlüter

„Unser Gehirn arbeitet großartig, vom Moment unserer Geburt bis zu dem Augenblick, wo wir aufstehen und eine Rede halten“, so beschreibt Mark Twain den Moment, wenn man als Redner auf die Bühne muss. Diese Situation können viele Menschen nachempfinden: Lampenfieber, das Herz schlägt bis zum Hals und man weiß nicht, wohin mit seinen Händen. Wie leite ich jetzt meine Präsentation ein? Wie reagiere ich auf unvorhergesehene Fragen? Lernen Sie, wie Sie Ihre Energie effizient einsetzen und das Publikum mit Ihrer Rede begeistern.

The floor is yours! – Mit Energie authentisch präsentieren AUTOR > TIM SCHLÜTER

42

Jetzt sind Sie dran! Die Agenda ist

Doch – seltsam – genau jetzt funkti-

In diesem Zitat steckt etwas Fatales,

unbarmherzig: Ihr Name. Ihr Thema. Ihr

onieren die guten Vorsätze irgendwie

unausweichlich Scheiterndes. Doch wie

Auftritt. Jetzt. Nun heißt es also: einen

nicht mehr wie geplant. Mark Twain hat

schaffen es manche vermeintlich locker

guten Auftritt liefern. Fachlich kompe-

diesen Moment perfekt beschrieben:

auf die Bühne, an ein Pult oder vor eine

tent, aber auch rhetorisch überzeugend

„Unser Gehirn arbeitet großartig, vom

Leinwand zu treten und eben doch ein-

soll der Auftritt sein. Gut gesprochen,

Moment unserer Geburt bis zu dem

fach authentisch zu präsentieren? Die

sauber formuliert, aber auch packend

Augenblick, wo wir aufstehen und eine

Lösung steckt in dem, was Mark Twain

und Erinnerungen schaffend.

Rede halten.“

eben nicht sagt, nämlich dass sich die-

7|2012


Plenarvortrag, MEXCON 2012 © GCB German Convention Bureau e. V.

ser Augenblick des Aussetzens ja aller

einmal Energie für die Gliedmaßen ge-

Erfahrung nach auch wieder legt. Näm-

fragt und wird auch geliefert – durch Blut

lich in den ersten fünf Minuten der Prä-

allerdings, das uns im Kopf dann ärger-

sentation. Wenn wir „reingekommen“,

licherweise fehlt. Dann ändert sich der

„im Fluss sind“ nämlich. Wie aber kommt

Blickwinkel nicht nur metaphorisch, son-

das? Es ist – wie alles in der physischen

dern auch ganz physikalisch um 180 Grad.

Welt – eine Frage der Energie. Und der

Wir sehen statt einer Person jetzt einen

gilt es nun, ein gehöriges Schnippchen

ganzen Saal. Menschen, die uns anschau-

zu schlagen.

en, mustern, womöglich herausfordernd schauen: „Na, wie wird DER sich jetzt wohl

DER WECHSEL VOM PUBLIKUM

schlagen?“, lesen wir in ihren Augenpaa-

AUF DIE BÜHNE

ren. Und diese Augenpaare kosten Ener-

Stellen wir uns vor: die Zeit vor dem

gie. Bis zu diesem Moment spürten Sie Ihr

Beginn Ihrer Präsentation. Sie lauschen

Lampenfieber noch im Bauch, jetzt aber

einer Kollegin oder einem Kollegen. Auf

schlägt es in den Hals. Das ärgert Sie maß-

einer durchschnittlichen Konferenz nicht

los und die Energie, die Sie der Ärger kos-

unter 30 Minuten. Wenn Sie Glück haben,

tet, sorgt dafür, dass das Lampenfieber

lag vor der letzten Pause nur dieser eine

weitere drei Minuten bleibt und Sie beim

Vortrag. Vielleicht aber auch zwei oder

Sprechen merklich stört – als ob das Head-

drei. Vielleicht auch noch ein schweres

set, das man Ihnen auf den Kopf montiert

Mittagessen. In jedem Fall haben Sie die-

hat, nicht schon Ablenkung genug wäre.

se Zeit a) gesessen und b) über Ihren eige-

Dass man sich in dieser weiß Gott nicht

nen Beitrag nachgegrübelt.

alltäglichen Situation erst einmal zurecht-

Jetzt dreht sich die Situation in jeder

finden und Sicherheit schaffen möchte,

Hinsicht komplett: Sie stehen hastig auf,

ist nur allzu verständlich. Hierbei geht die

greifen noch Ihre Notizen und sprinten

Energie oft in ungünstige Bahnen: „Ganz

nach vorn oder auf eine Bühne, um kei-

schön hell“ hier, sagt so manch einer,

ne allzu lange Stille entstehen zu lassen.

der sich nun im Rampenlicht wiederfin-

Damit das klappt, ist nun natürlich erst

det, und wirkt so gleich zu Beginn unsi-


VERBAND & TAGUNG

Sie es spüren: Lampenfieber ist normal! Und das nicht nur beim Millionenpublikum. Was im Körper abläuft, ist auch bei nur zwölf Kollegen als Zuhörer dasselbe. Daher dürfen Sie – und sollten Sie sogar – Lampenfieber haben. Wenn Sie es annehmen, sich vielleicht gar mit ihm verbünden, nutzen Sie seine Energie, statt Ihre zu verschwenden. Dieses Annehmen gilt aber auch für die Situation insgesamt. Immer wieder erlebe ich auf Konferenzen Menschen, die mir als Moderator sagen, dass sie „eigentlich“ gar nicht hier sein wollen, „eigentlich“ die Konferenz, das Thema, den Ort oder das Publikum nicht „richtig“ finden, aber nun ein© Tim Schlüter

mal präsentieren „müssen“. Dass sich diese Menschen nicht wohlfühlen, ist nicht überraschend. Doch es ist wie-

cher. Als Nächstes lehnt er sich auf einem

menschen, die regelmäßig präsentieren.

der: Energieverschwendung. Es mag

Bein stehend ans Rednerpult und hat so

Selbst für CEOs. Selbst für Radio- oder

sein, dass dem Sprecher der eine oder

nur noch eine Hand frei. Oder er versteckt

Fernsehmoderatoren. All diese Menschen

andere Teil der Konferenzen oder des

die eine Hand vermeintlich lässig in der

verbringen den weit überwiegenden Teil

Publikums persönlich nicht zusagt. Die

Hosentasche mit demselben behindern-

ihres Tages, ohne zu einem Publikum zu

Frage ist aber, zu welchem Zeitpunkt

den Effekt. Um die Hürden für sich selbst

sprechen. Auch für diese Menschen ist

man auf diese Frage Energie verwen-

zu senken, sagt er nun, dass er nur „zwei

der Auftritt eine Ausnahme und daher

det. Tut man es während des Auftritts,

drei kurze Sachen“ zu sagen hätte, eigent-

haben all diese Menschen ebenso Lam-

ist es klar, dass sie dort fehlt.

lich auch heute gar nicht hier unbedingt

penfieber wie Sie, Sie können das per

sein wollte und die Bühne auch schnell

Eigenrecherche leicht überprüfen. Das

KLARE „JA-HALTUNG“ ZU IHRER

wieder frei gebe.

Lampenfieber ist auch gar nicht unprak-

PRÄSENTATION

All diese Schritte vom Sitzplatz bis

tisch. Es sorgt für Adrenalin und das wie-

Besser ist, im Vorfeld klar zu bespre-

zum Start des eigentlichen Themas sind

derum hilft, sich zu konzentrieren. Sagen

chen, ob oder wie man wo präsentie-

unangenehm für alle Beteiligten, sie ver-

Sie sich schlicht: „Dies ist eine besondere

ren möchte oder sollte. Durchaus auch

schwenden an ungünstigen Stellen Ener-

Situation, deshalb habe ich etwas Lam-

streitbar und hochenergetisch. Wenn

gie und passieren so oder ähnlich doch

penfieber und bin gespannt.“ Das hilft, im

die Entscheidung dann aber für eine

auf nahezu jeder Tagung oder Konferenz

Reinen mit sich selbst und der Situation

Präsentation gefallen ist, gibt es eine

mindestens einmal.

zu sein und Energie zu sparen.

klare Empfehlung: Der Moment des Auftritts ist dann der Moment des Auftritts.

ENERGIE POSITIV NUTZEN

44

LAMPENFIEBER IST NORMAL

Ausschließlich und mit ganzer Energie.

Was also kann man tun, um diese ers-

Energieverschwendung ist dage-

Sabotage von der Bühne ist schlichtweg

ten Momente sicherer zu gestalten, ohne

gen, zu viel Lampenfieber. Das ent-

nicht Erfolg versprechend – sondern:

dabei auffällig unnatürlich zu wirken? In-

steht, wenn Sie sich über Ihr Lampen-

Energieverschwendung.

dem man Energien geschickt und zielge-

fieber ärgern, wie viele Menschen es

Eine klare „Ja-Haltung“ zu Ihrer Prä-

richtet nutzt.

tun. Das ist nicht sinnvoll, lässt sich

sentation wird Ihnen also auf der Bühne

Zunächst einmal machen Sie sich

aber Gott sei Dank sehr leicht abstel-

helfen – aber auch in der Vorbereitung.

klar, dass dies eine besondere Situation

len mit dem einfachen, klaren Satz an

Das gilt auch für die Frage, wie Ihre Prä-

ist. Für jeden. Selbst für Profi-Vertriebs-

sich selbst – jetzt und wann immer

sentation visuell gestaltet ist. In Fällen,

7|2012


Š Pierre-Emmanuel Rastoin, Š Ingrid Jost-Freie, Š Stefan Kraus

WO IM DIALOG NEUE PERSPEKTIVEN ENTSTEHEN

ZIELE ERREICHEN MIT DER MEETING-KOMPETENZ VON PULLMAN HOTELS

t. B•HFTDIOFJEFSUFS4FSWJDF&WFOUVOE*54PMVUJPOT.BOBHFS CFUSFVFO*ISF7FSBOTUBMUVOHJOEJWJEVFMM t.PEFSOTUF,POGFSFO[UFDIOJLVOENPEVMBSLPNCJOJFSCBSF3ÊVNF t, SFBUJWFT1BVTFOLPO[FQUHFNàUMJDIFv$IJMMPVUTQBDFTiGàS *OUFSBLUJPOVOE[VN8PIMCFGJOEFO*ISFS5FJMOFINFS t# FSàDLTJDIUJHVOH*ISFSTQF[JFMMFO#FEàSGOJTTF "DDPSJTUv1BSUOFSEFS7FSCÊOEFiJN#FSFJDI5BHVOHTIPUFMT tYJO%FVUTDIMBOENJU,BQB[JUÊUFOGàSCJT[V1FSTPOFO

Weitere Informationen unter: 16--."/)05&-4$0.t16--."/.&&5*/(4%& .&&5*/(4"$$03)05&-4$0. ĂœBER 60 HOTELS IN 22 LĂ„NDERN * Das Angebot ist ab sofort im Veranstaltungszeitraum vom 01.01. - 31.12.2013 auf Anfrage und nach VerfĂźgbarkeit an hotelindividuellen Terminen in den deutschen Pullman Hotels buchbar. Details und Buchungskonditionen unter: meetings.accorhotels.com.

“BE flexible and SAVE� - Promotion:

20%

Rabatt* auf hoteleigene Leistungen


VERBAND & TAGUNG

ZIEL DER PRÄSENTATION Die letzte innere Frage, bevor Sie auf die Bühne gehen, ist nun: Haben Sie ein Ziel? Wissen Sie, was Ihr Publikum mitnehmen soll aus Ihrer Rede? Was soll das Publikum im Anschluss wissen – und vor allem: Was soll es tun? Wenn Ihnen dieses Ende Ihrer Rede klar ist, werden Ihnen Anfang und Mittelweg leichtfallen. Vielleicht soll das Publikum am Ende auf eine bestimmte Website gehen? Oder einen neuen Markennamen verinnerlicht haben? Oder seine Stimme für eine bestimmte Alternative abgeben? Oder mit Ihnen in der Pause ins Gespräch kommen? Insbesondere der Fokus darauf, was das Publikum am Ende TUN soll, verschafft Energie für die richtige Richtung Ihrer Präsentation. DIE ERSTE HÜRDE MEISTERN Wenn Grundhaltung und Ziel klar stim-

Seminarteilnehmer, MEXCON 2012 © GCB German Convention Bureau e. V.

men, gilt es jetzt nur noch – gerade zu Beginn –, nicht zu viel Energie auf einmal abzufordern. Aufstehen ist ein Beispiel.

wo die Präsentation nicht Ihre Idee war,

zuerst über das Thema 3 und dann über

Das können Sie schon deutlich vor Ihrem

sondern Sie „geschickt“ wurden, sollten

Thema 4 oder umgekehrt sprechen, die-

Auftritt machen. Dabei können Sie dann

Sie im Austausch, dass Sie sich darauf

se Entscheidung sollte dringend Ihre

auch schon ins Publikum schauen, sich

einlassen, darauf bestehen, dass Sie

persönliche sein. Wer sich hier an vor-

vertraut machen mit der Situation, die

IHRE Präsentation halten können, nicht

gegebene Firmen-Präsentationen ket-

gleich kommt. So haben Sie zu Beginn

eine vorgegebene. Natürlich mit abge-

tet, darf sich über fehlende Leichtigkeit

schon einmal gut 30 Prozent weniger mit

sprochenen Inhalten, klar. Ob Sie aber

auf der Bühne nicht wundern.

der Umstellung der Situation zu tun.


VERBAND & TAGUNG

Zum Thema Sprechen am Anfang

Die aber braucht man, wenn man „frei“

für sich selbst und andere das Gesagte

helfen Ihnen zwei Stichworte: Dank

und „locker“ sprechen will. Geben Sie

im wahrsten Sinne des Wortes zu unter-

und Freude. Wenn Sie zum Umbau, zur

daher den Händen Spielraum zum Zei-

streichen. Sie müssen das übrigens auch

Zurechtfindung oder aus anderen Grün-

gen – und nutzen Sie diese Gelegenheit,

nicht vor dem Spiegel üben. Sie können

den zu Beginn Zeit überspielen müssen,

wann immer es Sie natürlich dazu be-

das von Kindesbeinen an. Viele trauen

danken Sie dem Vorredner oder Mode-

wegt. Handbewegungen während des

es sich nur nicht, wenn Sie vor Publikum

rator für die einleitenden Worte oder

Sprechens sind eine wunderbare Form,

sprechen.

verleihen Sie Ihrer Freude Ausdruck, dass Sie heute hier und vor diesem Publikum sprechen können. So sprechen Sie sich mit etwas Einfachem, Menschlichem, Authentischem warm und sind so dann zu Beginn im Fluss. Wie stehen Sie dazu? Wenn Sie betrachten, wie die Herren Jauch, Gottschalk oder auch Raab vor ihrem Publikum stehen, wird Ihnen auffallen: Keiner braucht Hilfsmittel, um einfach dort zu stehen. Dasselbe gilt auch, wenn keine Kameras dabei sind. Es reicht auf zwei Beinen nur sehr leicht gespreizt, einfach zu stehen. WOHIN MIT DEN HÄNDEN Einziges Problem: die Hände. Lösung: Sie halten sie auf Bauchhöhe vor dem Körper. Vermutlich haben Sie hier eine Karte oder Ihren Präsentationsstift. Beides hilft, damit Sie die Hände nicht verschränken. Das nämlich bringt oft unverhofft Ärger: Verknotete Körpertei-

Tim Schlüter moderiert auf der MEXCON 2012 © GCB German Convention Bureau e. V.

KKL Luzern, Luzern, Zentralschweiz

le verhindern freien Fluss von Energie.

Meetings. MySwitzerland.com/meetings Sprichwörtliche Qualität, weltberühmte Hotellerie und Gastronomie sowie kurze Anreisezeiten machen die Schweiz zur besten Adresse für Ihre Meetings. Sie erhalten kostenlose Beratung und Unterstützung bei der Planung vom Switzerland Convention & Incentive Bureau unter Tel. 069-25600131 7|2012 47 oder E-Mail scib.de@switzerland.com.


DAS SPRECHEN VOR PUBLIKUM Apropos sprechen. Auch das müssen Sie nicht lernen. Könnten Sie nicht sprechen, stünden Sie nicht dort, das ist ganz sicher. Falls Sie nun glauben, einen regionalen Akzent zu haben, der beim Sprechen stört: Dass Sie einen Akzent haben, kann ohne Weiteres sein. Akzentfreies Deutsch ist äußerst selten. Dass Ihr Akzent stört, kann dagegen nicht sein. Ich kann dies nach der Erfahrung von fünf Jahren Konferenzmoderation sicher sagen: Die einzigen Menschen, die sich um den Akzent eines Sprechers Gedanken machen, sind die Sprecher selbst. Niemand außer Ihnen wird dem Bedeutung beimessen. Wenn Sie die Gedanken daran vergessen, haben Sie – Sie ahnen es schon – mehr Energie für sich und Ihre Präsentation. Nun sind Sie also dran: Ihr Thema kennen Sie am besten und haben es (siehe oben) so aufbereitet, wie nur Sie es können und wollen. Dabei haben Sie idealerweise statt wie früher üblich mit vielen kleinen Buchstaben und Bulletpoints jetzt eher mit wenigen großflächigen Bildern oder Grafiken gearbeitet. MAGIE DER BILDER Einen einfachen Trick können Sie sich dabei bei jedem guten Fernseh-Beitrag abgucken: Sie eröffnen mit einem Bild oder einer Bildkomposition, das schafft Neugier beim Publikum. Dann befriedigen Sie durch die zusätzliche Information, die Sie per Sprache geben, die Neugier des Publikums. So verbrauchen Sie Ihre Energie nicht, um das Publikum aufmerksam zu machen, sondern nur, um die durch das Bild geschaffene Aufmerksamkeit für Ihre Zwecke zu nutzen. Um also das zu sagen, was Sie wirklich sagen wollen – und als Fachmann können Sie das, ohne dass Sie es sich allzu fein ziseliert aufgeschrieben hätten. Die Bilder müssen dabei nicht besonders witzig oder außergewöhnlich sein. Jeder visuelle Impuls erzeugt automatisch Fragen: Was soll dieses Bild sagen, woher kommt es, was bedeutet es in diesem Kontext? Das allein reicht völlig für Ihren Zweck. Aufwändige Photoshop-Kompositionen können ein schönes Hobby sein. Wenn es nicht das Ihre ist, können Sie hier wieder: Energie sparen!

www.wetzlar-kongress.de WO BLEIBT DIE ZEIT? Wenn Ihnen nun mit bildlichen Anreizen der Vortrag leichtfällt, besteht jetzt natürlich die Gefahr, zeitlich aus dem Ruder laufen. Um das zu verhindern, haben Sie aber in der Pause zuvor eine kleine Funkuhr aufgestellt, und zwar dort, wo Sie sie beim Blick ins Publikum im Blick haben. Dieser Tipp klingt banal – er hilft aber Konferenz-Verantwortlichen wie vor allem auch Ihnen: So können Sie nämlich wirklich sicher sein, dass Sie einerseits nicht überziehen, man Ihnen andererseits aber auch nicht unrechtmäßig die Zeit kappt,


10 PUNKTE FÜR IHRE ERFOLGREICHE PRÄSENTATION 1. Vor dem Auftritt, zu Beginn des Tages oder in der Pause: – Entscheidung zur Präsentation getroffen?

raum

– Präsentation auf eigene Zwecke angepasst? – Präsentation arbeitet mit Bildern? – Uhr aufgestellt? – Ziel definiert? 2. Während des Auftrittes – Vorher schon aufgestanden? – Lampenfieber akzeptiert? – Hände frei? – Drei Möglichkeiten für Fragen parat? – Viel Spaß und Erfolg – mit Energie!

die Ihr Vorredner sich zuvor

dung.“ Das ist ein Schlusssatz, der nahezu

schon ungebührlich geneh-

immer funktioniert. Er vermeidet zudem,

migt hatte.

dass Sie sich am Schluss zum Beispiel für die Aufmerksamkeit bedanken. Wenn Ihr

FRAGEN AUS DEM PUBLIKUM

Vortrag nämlich von Mehrwert war, müssen

Apropos Genehmigung: Wenn nun Fra-

nicht Sie sich bedanken, sondern Ihr Publi-

Hören, sehen, verstehen.

gen aus dem Publikum kommen? Sollen

kum! Jetzt lade ich Sie herzlich ein, mir Ihre

Kommunikation zum Anfassen.

Sie sie zulassen? Und wenn ja, wie und

Meinung und Ihre Fragen zum Thema Prä-

Sich kennen lernen. Sich näher kommen.

wann? Zunächst einmal: Seien Sie dank-

sentation allgemein und zu diesem Artikel

bar! Jede Frage zeigt Interesse, sorgt für

im Besonderen zu schicken – über meine

Auflockerung und gibt Ihnen Gelegenheit

Website: www.tim-schlueter.de. Ich freue

zur Kommunikation mit Ihrem Publikum.

mich auf Ihre Rückmeldungen!

Beachten Sie dabei nur: Ihr Publikum be-

für kommunikation KölnKongress steht für eine besondere Kommunikationskultur: für die Kunst

steht nicht nur aus diesem einzelnen Fragesteller, sondern aus allen Interessierten

Von Mensch zu Mensch.

→ www.tim-schlueter.de

des Gastgebens.

im Raum. Daher: Checken Sie per Rückfrage, ob die Frage für alle von Interesse ist, und entscheiden Sie dann, wann Sie sie beantworten: Dazu haben Sie drei Möglichkeiten: Jetzt sofort, am Ende des Vortrages oder noch später und dann bilateral in der Pause. Allein die Kenntnis dieser drei Möglichkeiten und Ihre aktive Auswahl sollte Ihnen Macht und damit Energie geben, um weiter zielgerichtet vorzutragen. EIN STARKER ABGANG Am Ende dieses Vortrages erinnern Sie sich nun: Was soll Ihr Publikum jetzt tun? Genau dazu laden Sie es nun einfach ein. Mehr nicht. Machen Sie keine drei oder vier Enden. Sondern nur eines. Das kann so simpel sein wie: „Ich lade Sie jetzt ganz herzlich

AUTOR Tim Schlüter steht als TV- und Veranstaltunsmoderator seit vielen Jahren im KonferenzGeschäft auf der Bühne. Er moderiert Kongresse, Events und Galaabende für Unternehmen und Verbände und spricht als Redner zum Thema Social Media. Als ausgebildeter und erfahrener Trainer verhilft er Interessierten in ganz praktischen Seminaren zu den Themen Medien, Social Media und Präsentation vor Publikum zu mehr Sicherheit (,so zum Beispiel auch in Zukunft für die Kölner Verbändeseminare).

f der Sie uns au Besuchen avilion! P n Germa EIBTM am

ein … und freue mich auf Ihre Rückmel-

KölnKongress | fon +49 2 21 . 8 21 - 21 21 | www.koelnkongress.de


VERBAND & TAGUNG

Vortrag im Plenarsaal, MEXCON 2012 © GCB German Convention Bureau e. V.

„Die Rolle von Kongressen und Veranstaltungen für die Volkswirtschaft ist vergleichbar mit der Rolle der Nervenbahnen im menschlichen Körper – sie geben Signale.“ Mit diesen Worten beschrieb Prof. Günter Verheugen, Vizepräsident der EU-Kommission und EU-Kommissar für Industrie- und Unternehmenspolitik a. D., die Bedeutung der Veranstaltungswirtschaft anlässlich des Branchenkongresses MEXCON und traf damit buchstäblich den Nerv der Branche.

Mehr Veranstaltungen, mehr Teilnehmer, höhere Budgets Neue Rekorde für die Veranstaltungsbranche AUTOREN > JOACHIM KÖNIG & MATTHIAS SCHULTZE

MEETING UND EVENTBAROMETER Mit einem deutlichen Rekordergebnis hat die Veranstaltungswirtschaft

50

zent gewachsen, wobei die Zahl der

Initiatoren der Studie sind der Euro-

Veranstaltungen um 1,2 Prozentpunk-

päische Verband der Veranstaltungs-

te anstieg.

Centren e.V. (EVVC), das GCB German

das Jahr 2011 abgeschlossen: 2,72 Milli-

6.614 Tagungs- und Veranstaltungs-

Convention Bureau e.V. und die Deut-

onen Veranstaltungen fanden im letz-

stätten hat das Land 2012 zu bieten,

sche Zentrale für Tourismus e.V. (DZT).

ten Jahr in Deutschland statt, die von

drei Prozent mehr als noch im Vor-

Durchgeführt wurde sie vom Europäi-

insgesamt 338 Millionen Teilnehmern

jahr, so die Ergebnisse des Meeting- &

schen Institut für TagungsWirtschaft

besucht wurden. Damit ist die Teilneh-

EventBarometers 2012, der maßgebli-

(EITW). Das Meeting- & EventBarometer

merzahl gegenüber dem bereits sehr

chen jährlichen Studie zum Veranstal-

ist die einzige Studie, die den gesam-

positiven Vorjahr um weitere 4,5 Pro-

tungsmarkt in Deutschland.

ten Veranstaltungsmarkt – sowohl den

7|2012


Stadthalle Bielefeld

Get-Together auf der MEXCON 2012 © GCB German Convention Bureau e. V.

Kongress- als auch den Eventbereich –

Wirtschaftskrise gezeichneten Jahr 2010

in Deutschland untersucht und ein

deutlich angewachsen.

aussagekräftiges Bild dieser Branche zeichnet.

Seminare und Tagungen konnten laut Meeting- und EventBarometer ei-

Höhere Teilnehmerzahlen und größe-

nen Zuwachs von 4 Prozent verzeichnen

re Budgets zeichnen den Tagungs- und

und auch die Anzahl wissenschaftlicher

Kongressmarkt in Deutschland 2012 aus.

Veranstaltungen ist angestiegen. Ver-

40 Prozent der Veranstalter geben an,

anstaltungshäuser sind die Bühne für

Kommunikation im Raum – erweitern Sie Ihre Möglichkeiten im multifunktionalen Kongress- und Veranstaltungszentrum in der Bielefelder City!

7.500 qm Eventfläche 2 Säle, 9 Konferenzräume

ABBILDUNG 1:

ANGEBOTS- UND NACHFRAGESITUATION VON VERANSTALTUNGEN Angebotssituation

stützenfreie Ausstellungshalle aktuellste Veranstaltungstechnik

Nachfragesituation

funktionales Gesamtkonzept

1)

Tagungs- und Veranstaltungsstätten insgesamt1 Kongress- und VeranstaltungsCentern (VC) TagungsHotels (TH) EventLocations (EL)

Veranstaltungen

2,72 Mio. (+1,2 %)

6,614 (+3 %)

Durchschnittsdauer

1,6 Tage

1.588 3,268 1,758

Teilnehmer insgesamt

338 Mio. (+4,5 %)

davon aus dem Ausland

5,9 %

(+2 %) (+3 %) (+4 %)

(+/- 0)

ideale Businessplattform

(+0,1 %)

Betriebe mit mindestens 100 Sitzplätzen im größten Saal bei Reihenbestuhlung

Quelle: EVVC/GCB, © Verbändereport

2012 über höhere Budgets als im Vorjahr

lebenslanges Lernen und Gedanken-

zu verfügen. Nur 18,5 Prozent mussten

austausch zur Förderung von Innovati-

eine Kürzung der Mittel für ihre Tagun-

onen, die Deutschland auch in Zukunft

gen und Events hinnehmen. Bereits

wettbewerbsfähig halten.

2011 waren die Budgets der meisten

Prof. Günter Verheugen: „Wir können

Veranstalter gegenüber dem von der

Wettbewerbsfähigkeit stärken, wenn

Stadthalle Bielefeld Betriebs GmbH Willy-Brandt-Platz 1 33602 Bielefeld Telefon: 05 21 / 96 36-0 info@stadthalle-bielefeld.de


Abendveranstaltung, MEXCON 2012 © GCB German Convention Bureau e. V.

52

wir Innovation zum Schlüssel der Poli-

gen in ihrem Hause repräsentiert – in-

gearbeitet, in denen Deutschlands Des-

tik machen. Innovation kann man nicht

tegrieren diesen Fakt jedoch bislang

tinationen weltweit Akzente setzen und

per Kabinett beschließen. Innovation

viel zu wenig in ihrem Marketing. Die

die so ein ideales Umfeld für Veranstal-

bedarf gesellschaftlicher Vorausset-

Branchenkompetenz der eigenen Des-

tungen der jeweiligen Branche bieten:

zungen: eines veränderungsbereiten

tination spielt lediglich bei 29,2 Prozent

1. Medizin und Gesundheit (mit Berei-

Umfeldes, des direkten Austausches

der Anbieter eine Rolle in der Kommu-

chen wie Medizintechnik und Ge-

zwischen denen, die Ideen haben, und

nikationspolitik.

sundheitswirtschaft)

denen, die Ideen brauchen. Im Grunde

Hier besteht eindeutiger Handlungs-

2. Transport, Logistik und Verkehr (mit

genommen ein permanenter Kongress

bedarf seitens der Destinationen und

Automobilbau, Verkehrssystemtech-

mit Vernetzung und Kommunikation.“

auch der Veranstaltungshäuser. Diese

nik, Luft- und Raumfahrt)

müssen sich noch mehr zum Kompe-

3. Chemie und Pharma (mit Disziplinen

LOKALE UND REGIONALE

tenzpartner der Wirtschaft und Wis-

wie Life Sciences und Biotechnolo-

KOMPETENZEN BÜNDELN

senschaft vor Ort entwickeln, um ge-

gie)

Die Vernetzung von Veranstaltern mit

meinsame Ziele zu verfolgen und so

4. Technologie und Innovation (von

der im Tagungsort ansässigen spezifi-

die Schlagkraft und Außenwirkung der

Maschinenbau über IT bis hin zu Mi-

schen Branchenkompetenz wird immer

gesamten Destination zu erhöhen. Die

kroelektronik und Nanotechnologie)

wichtiger. Davon sind laut Meeting- &

Zahlen aus dem Meeting- & EventBaro-

5. Energie und Umwelt

EventBarometer 2012 93 Prozent der

meter fordern geradezu auf, hier neue

6. Finanzdienstleistungen

Anbieter und 82 Prozent der Veranstal-

Konzepte zu entwickeln und auf die

ter überzeugt. Und schon heute geben

führenden Wirtschaftsgrößen der je-

GREEN MEETINGS ALS

57,4 Prozent der Veranstalter an, dass

weiligen Destinationen zuzugehen.

SELBSTVERSTÄNDNIS

die Präsenz der eigenen Branche in der

Das GCB German Convention Bu-

„Im Jahr 2030 wird keiner mehr

Veranstaltungsdestination eine große

reau e.V. richtet seine Vermarktung von

von Green Meetings sprechen – es

Rolle bei deren Auswahl spielt.

Deutschland als Kongressdestination

wird

eine

Selbstverständlichkeit

Auf der Seite der deutschen Anbie-

an einer Kompetenzfelderstrategie aus

sein“, prognostiziert Harry Gatte-

ter sehen 69,5 Prozent die ansässigen

und hat gemeinsam mit Experten ins-

rer, Geschäftsführer des Zukunfts-

Wirtschaftszweige durch Veranstaltun-

gesamt sechs Kompetenzfelder heraus-

institutes Österreich. Und tatsäch-

7|2012


lich: Die Veranstaltungsbranche scheint auf einem guten Weg zu sein. Laut Meeting- & EventBarometer haben bereits 37,7 Prozent der deutschen Anbieter – und damit zehn Prozent mehr als im Vorjahr – ein Nachhaltigkeitsmanagementsystem in ihr Unternehmen integriert und sehen somit den Themenkomplex Nachhaltigkeit als festen Bestandteil des Managements an. Rund ein Drittel (30,6 Prozent, im Vorjahr 25,5 Prozent) lassen sich ihr Engagement dabei von unabhängigen Zertifizierern überprüfen.

Neue Dimensionen entdecken

Mit diesem Ergebnis hat Deutschland seinen wichtigen

Besuchen Sie uns auf der EIBTM in Barcelona Halle 3, Stand J100 27. bis 29. Nov. 2012

Wettbewerbsvorteil in puncto Nachhaltigkeit weiter ausgebaut. 86 Prozent der Veranstaltungsplaner sind überzeugt, dass die Bedeutung von Green Meetings gleich bleiben oder sogar noch weiter steigen wird. Für GCB und EVVC bedeutet dieses Ergebnis, dass ihr bisheriges Engagement in Sachen Nachhaltigkeit Früchte zeigt und der eingeschlagene Weg der richtige ist. Auch in Zukunft setzen beide Verbände gemeinsam konsequent mit verschiedenen Initiativen auf das Thema „Grünes Tagen“. Gemeinsam mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) bietet das GCB in Abstimmung mit dem EVVC die Weiterbildung zu Nachhaltigkeitsberatern an. In verschiedenen Seminaren sollen so bis zu 500 Teilnehmer insgesamt ausgebildet werden, um in ihren Betrieben umfassendes Wissen in Sachen Organisation von nachhaltige Veranstaltungen weitergeben und anwenden zu können. Dadurch wird das Thema weiter in der Branche gefestigt und Deutschlands herausragende Stellung im Bereich Green Meetings gestärkt. GREEN MEETINGS UND EVENTS KONFERENZ Vom 26. bis 27. Februar 2013 organisieren GCB und EVVC bereits zum zweiten Mal die green meetings und events Konferenz. Standort ist das Wissenschafts- und Kongresszentrum darmstadtium in Darmstadt. Bei der letzten Veranstaltung im März 2011 im Congress Centrum Mainz haben rund 400 Teilnehmer aus allen Sparten der Veranstaltungswirtschaft über die Bedeutung der Nachhaltigkeit für ihre Branche diskutiert. Weitere rund 200 registrierte Teilnehmer erreichte die virtuelle Begleitveranstaltung der Konferenz. „FAIRPFLICHTET“ – DER NACHHALTIGKEITSKODEX FÜR DIE VERANSTALTUNGSBRANCHE Die Anzahl der Betriebe, die sich zu nachhaltigem Handeln bekennen, wächst stetig – das Thema ist in der Zwischenzeit fest in der Branche verankert. Da es jedoch sehr unterschiedliche Herangehensweisen und Zertifi-

Ungeahnte Perspektiven sehen, eintauchen in lichtdurchflutete Raumsphären, ein ganz eigenes Raumgefühl erleben! – Sie merken schon, wir sind begeistert von unserem ICS Internationales Congresscenter Stuttgart, seiner offenen, hellen Architektur, der sympathischen Atmosphäre und der topmodernen Infrastruktur. Damit Sie unsere Begeisterung teilen können, laden wir Sie ein auf eine Entdeckungstour in neue Dimensionen. Für einen ersten, schnellen Blick jetzt kostenlos auf www.ics-in-action.de die 3D-Brille und den Prospekt „Das ICS in 3D“ anfordern. Klicken Sie gleich rein.


ABBILDUNG 2:

POSITIV-ENTWICKLUNG GEHT WEITER: TEILNEHMER WACHSEN STÄRKER ALS VERANSTALTUNGEN 338 Mio. 2,8 Mio.

ER SÖ NL IC HE N

CE I RV E S

! oß gr

2,6 Mio.

323 Mio.

2,72 Mio.

314 Mio. 318 Mio.

302 Mio.

2,7 Mio.

291,5 Mio. 2,46 Mio.

hre ibe nP Wir sc

2,76 Mio.

Veranstaltungen 2006

2007

2008

2009

2010

Teilnehmer 2011

Quelle: EVVC/GCB, © Verbändereport

zierungen gibt, wächst das Interesse an

Ein Jahr nach dem ersten Schritt –

einer vergleichbaren Vorgehensweise

der Unterstützungserklärung für den

und Argumentation.

Nachhaltigkeitskodex – wird von den

In einem offenen Dialog der Mitglie-

Unternehmen erwartet, dass sie in ei-

der von GCB und EVVC entstand da-

nem fortlaufenden Bericht ihre konkre-

raufhin in verschiedenen Workshops

ten Maßnahmen darstellen.

der Nachhaltigkeitskodex der Veranstaltungsbranche, der unter dem Titel

 Entdecken Sie individuelle Raumlösungen im Kongressund Tagungsbereich in der Übermorgenstadt OLDENBURG.

Annikka Repenning Ich berate Sie gern! Tel.: (0441) 8003-494

www.weser-ems-hallen.de

EVVC-REGIONALTAGE

„fairpflichtet“ Leitlinien und Leitsätze

Auch bei den Regionaltagen des EVVC

als praktische Orientierung bietet,

wird das Thema Nachhaltigkeit eine Rol-

um der Verantwortung für nachhalti-

le spielen. Noch mehr als bisher wird der

ges Wirtschaften gerecht zu werden.

Verband mit diesem Veranstaltungsfor-

Die Initiatoren laden alle Beteiligten

mat unmittelbar in der Fläche präsent

bei der Organisation und Durchfüh-

sein und in verschiedenen Regionen

rung von Veranstaltungen ein, mit

Deutschlands Kommunalpolitiker, Be-

einer Unterstützungserklärung zum

treiber von Stadt- und Mehrzweckhallen,

Nachhaltigkeitskodex ihr Bekennt-

ganz unabhängig davon, ob sie bereits

nis zur Verantwortung zu geben und

Mitglied sind oder nicht, über aktuelle

daraufhin das „fairpflichtet-Logo“ als

Themen der Branche informieren und

sichtbares Zeichen hierfür zu nutzen.

als Ansprechpartner und Ratgeber zur

Mit dieser freiwilligen Selbstverpflich-

Verfügung stehen. Auf der Agenda ste-

tung bekennen sich „nachhaltige Un-

hen hier zum Beispiel Fragen rund um

ternehmer“ zu nachhaltigem Handeln

das Versammlungsstättenrecht, Kontra-

in allen relevanten Bereichen der Öko-

hierungszwang, Funkfrequenzen, GEMA

logie, der Ökonomie sowie sozialer As-

sowie Green Meetings.

pekte. In einem Netzwerk der Kodex-Unter-

GEMEINSAM FIT FÜR DIE ZUKUNFT

zeichner sollen diese in Zukunft ihr Wis-

Den Herausforderungen der Zukunft

sen und ihr Innovationspotenzial sys-

begegnen und proaktiv handeln ist die

tematisch austauschen können, sodass

gemeinsame Devise von EVVC und GCB.

„fairpflichtet“ zum echten Qualitätssie-

Beide Verbände, die aus ihrem Ursprung

gel für nachhaltiges Veranstalten wird.

heraus ganz unterschiedliche Ausrich-


VERBAND & TAGUNG

tungen haben und verschiedene Ziele verfolgen, arbeiten im Bereich Nachhaltigkeit und strategische Ausrichtung mit klarem Blick gemeinsam für die positive Weiterentwicklung in der gesamten Veranstaltungsbranche. Das Meeting- & EventBarometer war eines der ersten gemeinsamen Projekte, die Organisation und Durchführung der Meetings Experts Conference (MEXCON) und greenmeetings und events Konferenz die logische Fortsetzung. Der weiteren Entwicklung kann man gespannt entgegensehen, denn, um mit Johann Wolfgang von Goethe zu sprechen: „Es schadet nichts, wenn Starke sich verstärken.“

Abendveranstaltung Olympiastadion, MEXCON 2012 © GCB German Convention Bureau e. V.

MEETING- & EVENTBAROMETER DEUTSCHLAND“ Das Meeting- & EventBarometer ist die einzige Studie, die den gesamten Veranstaltungsmarkt – sowohl den Kongress- als auch den Eventbereich – in Deutschland untersucht und ein aussagekräftiges Bild dieser Branche zeichnet. Initiatoren sind der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC), das GCB German Convention Bureau e.V. und die Deutsche Zentrale für Tourismus e.V. (DZT). 2012 haben die Partner bereits zum sechsten Mal das

→ www.gcb.de

Europäische Institut für TagungsWirtschaft (EITW) beauftragt, den Veranstal-

→ www.evvc.org

tungsmarkt zu beleuchten.

→ www.greenmeetings-und-events.de → www.fairpflichtet.de

KONGRESSHAUS ROSENGARTEN COBURG Entspannte Kongresse, beschwingte Konzerte und rauschende Ballnächte … Erleben Sie Veranstaltungen mit Flair mitten im Herzen der Stadt! Willkommen im Kongresshaus Rosengarten!

www.coburg-kongress.de


VERBAND & TAGUNG

greenmeetings und events Konferenz © GCB German Convention Bureau e. V.

Umweltschutz scheint in Deutschland mittlerweile zur Grundeinstellung geworden zu sein. Auch die Veranstaltungsbranche verschließt sich dem grünen Trend nicht: Zahlreiche Veranstaltungshäuser bieten Green Meetings an und das GCB German Convention Bureau e.V. bildet Veranstaltungsplaner zu Nachhaltigkeitsberatern aus. GCB und der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren (EVVC) haben zudem im Juni den gemeinsamen Nachhaltigkeitskodex „fairpflichtet“ veröffentlicht. Doch wie stehen die Kunden den Angeboten der Veranstaltungshäuser in Sachen Umweltschutz gegenüber?

Green Meetings – mehr Angebote als Nachfrage?

56

In der Theorie sind die meisten Deut-

Ende Juni 2012 im Maternushaus in Köln

der Kunden spielen Umweltfragen mo-

schen Umweltschützer. Und sie glauben

vor. 39 Prozent der Veranstalter haben

mentan und auch in näherer Zukunft in

daran, dass Green Meetings in Zukunft

bereits ökologische Richtlinien im eige-

der Realität eine untergeordnete Rolle –

wichtiger werden. 64 Prozent der befrag-

nen Haus eingeführt, 30 Prozent planen

und das, obwohl, wie anfangs erwähnt,

ten Veranstaltungshäuser und Kunden

die Einführung. Ihnen gegenüber stehen

zwei Drittel der Meinung sind, dass Green

sind dieser Meinung, das ermittelte Prof.

Kunden, von denen 33 Prozent ökologi-

Meetings wichtiger werden.

Dr. Jerzy Jaworski von der Hochschule

sche Maßgaben im Unternehmen pfle-

Jaworski vermutete, dass die Kluft zwi-

Heilbronn für das Jahr 2011. Er stellte seine

gen und 19 Prozent deren Einführung pla-

schen Theorie und Praxis entsteht, weil

Ergebnisse bei den degefest-Fachtagen

nen. Also für fast die Hälfte (48 Prozent)

viele Kunden schlichtweg nicht bereit

7|2012


VERBAND & TAGUNG

tragen zu diesem Misstrauen bei, wenn sie

wenige der zahlreichen grünen Zertifi-

ihre Tagungen unüberlegt mit Begriffen

kate kennen, die der Markt mittlerweile

wie „klimaneutral“ bewerben. Eine Veran-

anbietet. Vielen sei daher nicht klar, wel-

staltung kann jedoch nicht ohne Energie-

che Label für welche Leistungen stehen,

verbrauch stattfinden und damit niemals

schlussfolgerte Jaworski.

klimaneutral ablaufen. „Klimafreundlich“

v. l. Jürgen Trittin, Umweltminister a. D., Matthias Schultze, Geschäftsführer GCB, und Joachim König, Präsident EVVC © GCB German Convention Bureau e. V.

oder „klimafair“ sind dagegen Begrifflich-

NACHHALTIGKEITSKODEX „FAIR-

keiten, die nichts verschleiern.

PFLICHTET“ VERÖFFENTLICHT

Auch zum Thema Zertifikate befragte

Das GCB und der EVVC haben kürz-

die Hochschule Heilbronn: 22 Prozent

lich einen eigenen Kodex für die Veran-

der Veranstaltungshäuser sind mit einem

staltungsbranche veröffentlicht, der zur

Nachhaltigkeitssiegel ausgezeichnet, da-

Vereinheitlichung von Maßgaben und

bei messen drei Viertel der Befragten der

Leitlinien beitragen soll. Der Nachhaltig-

Zertifizierung von Tagungsstätten eine

keitskodex „fairpflichtet“ erschien im Juni

eher wichtige Bedeutung bei. Vielleicht

und fußt auf den Ergebnissen der „green-

sind, für Umweltschutz zu bezahlen. Viel-

erklärt sich die kleine Zahl der zertifizier-

meetings und events Konferenz“ 2011. Das

leicht trägt auch dazu bei, dass der Begriff

ten Häuser mit der Tatsache, dass es viele

Thema Nachhaltigkeit bezieht sich dabei

„Green Meeting“ nicht geschützt ist. Kun-

verschiedene Nachhaltigkeitssiegel gibt –

auf alle Bereiche der Unternehmensfüh-

den befürchten womöglich, dass er allzu

die sich jedoch sehr unterscheiden. Die

rung – vom Umweltschutz bis hin zum

oft zu Marketingzwecken missbraucht

Untersuchung zeigte, dass sowohl Ver-

verantwortungsvollen Umgang mit Mit-

wird, so Jaworski. Veranstaltungshäuser

anstaltungshäuser als auch Kunden nur

arbeitern.

r Blick aus unsere e Tagungsetag

Weitblick inklusive

Mitten im Herzen Deutschlands

Aus allen Richtungen ideal erreichbar. CO2-Emissionen von An- & Abreise auf Wunsch individuell kompensierbar.

£ komplett CO2 -neutrale Veranstaltungen und Aufenthalte £ lernzielfördernde Atmosphäre in ruhiger Naturumgebung, konzentriertes Lernen in hohen, lichtdurchfluteten Räumen £ maßgeschneiderte Rahmenprogramme, Incentives und Tagungs-Tools £ integrierte leistungsfördernde und ausgewogene Ernährung in Bio-Qualität £ flexible Raumaufteilungen und bedienerfreundliche Technik £ Vorbereitung, Nachbereitung und Durchführung aus einer Hand

Bio-Seehotel Zeulenroda ~ Bauerfeindallee 1 ~ 07937 Zeulenroda-Triebes Telefon: +49 (0) 3 66 28 / 98-0 Telefon: +49 (0) 3 66 28 / 98-100

Zertifiziert DE-Öko-060

info@bio-seehotel-zeulenroda.de www.bio-seehotel-zeulenroda.de

klimaneutral ~ biozer tif izier t ~ nachhaltig ~ ausgezeichnet

Ausgezeichnet Seit 2005 eines der besten Tagungsund Eventhotels in Deutschland 2007 International Spirit at Work Award 2009 TOP-JOB – Einer der besten 100 Arbeitgeber im Mittelstand 2009 B.A.U.M. Umweltpreis 2010 Ausgewählter Ort Deutschland Land der Ideen 2011 TOP-Ausbilder 2011 EU Ecolabel

Ein Unternehmen der pe BAUERFEIND-Grup

Klimaneutral designed www.rittweger-team.de

Erfolgreiche Green Meetings im Herzen Deutschlands


DIE ZEHN LEITLINIEN DES NACHHALTIGKEITSKODEX „FAIRPFLICHTET“

Die Mitglieder von GCB und EVVC, also rund 1.000 Unternehmen, nahmen

Die Leitlinien der unternehmerischen Verantwortung für Nachhaltigkeit bei

an der Erarbeitung des Kodex teil. Die

der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen wurden wie folgt

finale Version des Kodex besteht aus

formuliert:

zehn Leitlinien rund um das verantwort-

1. Strategie. Nachhaltiges Wirtschaften heißt strategisch handeln, in Führung gehen und heißt Integration in die Unternehmensprozesse.

liche, nachhaltige Organisieren und

2. Nachhaltigkeit wird vor allem als Chance verstanden; zur Lösung von Auswirkungen unternehmerischen Handelns in der Zukunft und zum Nutzen aller.

Nachhaltigkeitskodex orientiert sich am

3. Der „nachhaltige Unternehmer“ erfüllt seine Verantwortung in der Region

damaligen UN-Generalsekretär Kofi An-

zur Steigerung des Gemeinwohls.

Durchführen von Veranstaltungen. Der „Global Compact“ der UN, der 1999 vom nan ins Leben gerufen wurde. Annan

4. Ökonomie in Ausgewogenheit mit Ökologie und sozialen Aspekten sind gleichberechtigte Anliegen für eine langfristige Stabilität des Unternehmens.

und die Internationale Handelskammer

5. Verantwortlicher Umgang mit Ressourcen und Energie heißt 1. vermeiden, 2. vermindern und 3. regenerierbar ersetzen.

der Vereinten Nationen, um die Globa-

6. Der „nachhaltige Arbeitgeber“ erfüllt eine anspruchsvolle Sozialkompetenz gegenüber seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, steigert deren Qualifikation und sichert die Beschäftigung.

gestalten.

7. Aus Respekt vor den Menschen setzt sich der „nachhaltige Unternehmer“ für die Einhaltung der Menschenrechte ein und richtet sich gegen jede Form von Diskriminierung und Korruption.

möglichst viele Unternehmen der

8. Offenheit ist eine Einstellung. Transparenz der Maßnahmen für Nachhaltigkeit ist die Konsequenz.

dadurch zu ihrer Verantwortung zu

9. Die freiwillige Selbstverpflichtung zur Nachhaltigkeit ist eine Pflicht an sich selbst, die zum Anspruch der Gesellschaft wird.

nen möchte, wird aufgefordert, eine

10. Der „nachhaltige Unternehmer“ setzt Anreize zum Umdenken und Handeln, um Mitarbeiter und Partner in einen ständigen Verbesserungsprozess der Nachhaltigkeit einzubeziehen.

zu den Leitsätzen abzugeben und

Der Nachhaltigkeitskodex kann im Internet unter www.fairpflichtet.de herun-

zuweisen. Ein Jahr nachdem Unter-

tergeladen werden.

nehmen die Unterstützungserklärung

(ICC) vereinbarten einen globalen Pakt lisierung ökologischer und sozialer zu Ziel des neuen Nachhaltigkeitskodex „fairpflichtet“ ist es, dass sich Branche selbst auferlegen, diese Leitlinien nach und nach einzuhalten und stehen. Wer sich zum Kodex bekenschriftliche Einverständniserklärung auch in seiner Außenkommunikation auf die nachhaltige Ausrichtung hin-

für den Nachhaltigkeitskodex abge-

UNSER LÄNGSTER KONGRESS DAUERTE RUND 1400 TAGE UND VERÄNDERTE DAS GESICHT EUROPAS.

400 Jahre Tagungserfahrung in der Stadt des Westfälischen Friedens sprechen für sich. Kurze Wege, komfortable Hotels, einzigartige Tagungs- und Incentive-Locations, individuelle Beratung und erstklassiger Service sind ganz aktuelle Argumente, um Sie für die Tagungsregion Osnabrück zu begeistern. Fordern Sie jetzt unseren neuen Tagungs-, Kongress- und Eventplaner an! Tagungs- und Kongressbüro Osnabrück c/o Osnabrück – Marketing und Tourismus GmbH Bierstraße 22-23 | 49074 Osnabrück Telefon: +49 (0)541 323-3074 E-Mail: kongressbuero@osnabrueck.de Web: www.kongressbuero-osnabrueck.de

Abb. Rathaus des Westfälischen Friedens

58

7|2012


geben haben, wird von ihnen erwartet, dass sie in einem fortlaufenden Bericht ihre konkreten Maßnahmen darstellen. MEETING EXPERT AWARD Mit einem weiteren Instrument möchten GCB und EVVC das grüne Denken in der Veranstaltungsbranche voranbringen: Bei der MEXCON Berlin im Juni stellten sie den neuen „MEA Meeting Experts Award“ vor. Er wird in zehn Kategorien

Übergabe Urkunde „Green Note”: v. l. n. r.: Joachim König, Präsident EVVC, Julia Daniel, Projektleitung mygreenmeeting.de, und Matthias Schultze, Geschäftsführer GCB © GCB German Convention Bureau e. V.

vergeben, fünf davon sind nachhaltig ausgerichtet und sollen zum ersten Mal bei der nächsten „greenmeetings und

ausgebildet werden. Die Deutsche Bun-

sich diese Mühen von Veranstaltungs-

events Konferenz“ im Februar 2013 in

desstiftung Umwelt (DBU) fördert das

planern und Tagungsstätten eines Tages

Darmstadt verliehen werden

Projekt. Diese Weiterbildung richtet sich

lohnen, wenn aus der Theorie Alltagspra-

Bleibt zu hoffen, dass der Nachhaltig-

an Veranstaltungsplaner, Mitarbeiter aus

xis wird und Kunden bereit sind, bei ih-

keitskodex und der MEA-Award zu mehr

Hotels, Kongresszentren und Agenturen.

ren Veranstaltungen in Energieeffizienz,

Transparenz beitragen und nicht zu noch

Die Nachhaltigkeitsberater lernen, wie

regionale Speisen und klimafreundliche

mehr Unklarheiten bei Veranstaltern und

sie alle Teilbereiche der Veranstaltungs-

Anreise zu investieren – und mittelfristig

Kunden führen, wenn sie sich im grünen

organisation – von der Planung bis zur

vielleicht jedes Geschäftstreffen ganz

Dschungel der Zertifikate und Auszeich-

Umsetzung – individuell und ressourcen-

selbstverständlich zum Green Meeting

nungen zurechtfinden wollen.

schonend umsetzen. Im praktischen Teil

wird.

(AB)

der Weiterbildung stellen die Dozenten NACHHALTIGKEITSSEMINARE

Fallbeispiele und Einzelmaßnahmen vor.

GEFRAGT

2012 sind sechs Nachhaltigkeitsseminare

Seit diesem Jahr bietet das GCB Ger-

zum Thema Green Meetings geplant. Da

man Convention Bureau anderthalb Ta-

Nachfrage besteht, sollen auch 2013 sechs

ge dauernde Seminare an, bei denen die

Seminare angeboten werden.

Teilnehmer zu Nachhaltigkeitsberatern

Der Umwelt könnte es helfen, wenn

→ www.greenmeetings-und-events.de → www.fairpflichtet.de

7|2012

59


VERBAND & TAGUNG

„This year, I want to challenge you to join me in taking our relationship to a still higher level. I propose that you, the business leaders gathered in Davos, and we, the United Nations, initiate a global compact of shared values and principles, which will give a human face to the global market.” (Ausschnitt aus der Rede des UN-Generalsekretärs Kofi Annan am 31.1.1999 Weltwirtschaftsforum Davos)

Green meeting – Dichtung und Wahrheit AUTOR > MICHEL MAUGÉ

Diesem Aufruf sind in der Zwischenzeit

Deutsche Firmen, darunter 24 der 30

„Green Meeting“ war nach „ISO 9004“ die

mehr als 8.000 Unternehmen weltweit

DAX-Unternehmen und Verbände, sind

nächste PR-„Sau“, die strategisch auf Profit

gefolgt. In Deutschland wurde in 2007

derzeit Mitglied. Seit 2005 ist m:con –

ausgerichtete Unternehmensberater der

zusätzlich ein Lenkungskreis und 2009

mannheim:congress GmbH als einziges

Branche glaubhaft machen wollten. Das

die Stiftung „Deutsches Global Compact

Unternehmen der Kongressbranche Mit-

hat zum Glück nicht funktioniert, denn

Netzwerk“ ins Leben gerufen. Rund 200

glied und berichtet jährlich über seine

es war und ist nicht leicht, Veranstal-

Nachhaltigkeits-

tern, aber auch Teilnehmern mit solchen

initiativen und

durchsichtigen Argumenten das Geld aus

sozialen Engage-

der Tasche zu ziehen.

CCE Congress Center Essen

Egal, was Sie planen, mit uns können Sie

rechnen. Alle Informationen zum CCE: +49. (0)201. 72 44-878/-879 www.cc-essen.de

ments. Die Mit-

… „will give a human face …“ – mehr als

gliedschaft war

dreizehn Jahre hat es jetzt gedauert, dass

die Antwort auf

wir begriffen haben, dass jede Handlung,

das in dieser Zeit

ob es das direkte Umfeld der Familie und

aufkeimende Ab-

Mitarbeiterkollegen ist oder die Wirkung

lasswesen.

Die

gegenüber unseren Kunden und Dienst-

Umweltagen-

leister, dazu beiträgt, dieses menschliche

turen sprießten

Gesicht positiv oder negativ zu verändern.

wie die Pilze aus der Erde und

LEITLINIEN ZUM NACHHALTIGEN

versprachen

HANDELN

dem Kongress-

Das Wort „Nachhaltigkeit“ trifft es bes-

veranstalter ei-

ser. Im Mai 2012 haben das German Con-

ne blütenweiße

vention Bureau (GCB) und der Europäi-

Weste, wenn er

sche Verband der Veranstaltungs-Centren

für jedes durch

e.V. (EVVC) entsprechende Leitlinien zum

die Teilnehmer

nachhaltigen Verhalten aller Beteiligten

an Konferenzen

unserer Branche herausgebracht. (Siehe

und Kongressen

Nachhaltigkeitskodex „fairpflichtet“ auf

erzeugte

Seite 56)

Ku

vo

n

nden

Gramm

unseren

CO2 einen

Viele dieser Leitlinien hören sich wie

Obolus zum Kauf

selbstverständlich an und doch zeigt

von Bäumen im

die Praxis, dass die Branche sich immer

brasilianischen

noch schwertut, das Ganze umzuset-

Urwald abführe.

zen. In den letzten beiden Jahren zeich-


VERBAND & TAGUNG

net sich aber gerade bei den Verbänden

ENERGIEEINSPARUNGEN

und bei der DurchfĂźhrung von Tagun-

Diese Steigerungsraten konnten und

gen ein grundlegender Wandel ab. Wie

kĂśnnen nur bedingt Ăźber Mieten an

in vielen Fällen, getrieben durch not-

die Kunden weitergegeben werden.

wendige Kosteneinsparungen. Wenn

D. h. dass insbesondere die Vermie-

es noch vor wenigen Jahren einer zwei

tungsdienstleister bestrebt sein mĂźs-

Jahre dauernden Diskussion in einem

sen, Energie und auch Wasser einzuspa-

Vorstand eines wissenschaftlichen Ver-

ren. Dieses gelingt aber nur mit groĂ&#x;en

bandes bedurfte, auf den Vorabversand

und teuren Investitionen, die sich erst in

von 20.000 StĂźck eines 600-seitigen

Jahrzehnten amortisieren werden. Allein

Kongressprogrammes zu verzichten, ist

die Anschaffung einer SpĂźlmaschine

das heute kein Thema mehr. Und siehe

fĂźr die Gastronomie des Rosengartens

da, die Teilnehmerzahlen sind nicht wie

Mannheim war ein Investitionsvolumen

befĂźrchtet zurĂźckgegangen, sondern

von rund 250.000 Euro. Die Kosten fĂźr

gestiegen. Die MĂśglichkeit, Ăźber das

Wasser und Abwasser sanken im ers-

Web 2.0. den potenziellen Teilnehmer

ten Halbjahr 2012 gegenĂźber 2011 um

aktueller, schneller und intensiver zu

Ăźber 40 Prozent, genauer um 5.500 mÂł.

informieren und mit Social Media eine

Noch eklatanter zwischen dem 1. Halb-

vertiefte Vorbereitung auf die Vorträge

jahr 2009 und 2012 mit 12.250 mÂł, also

zu erleichtern, zeigt ihre nachhaltige

mehr als 60 Prozent Einsparung. Hier

Wirkung.

wirkte sich der konsequente Um-

WALSRODE LĂœNEBURGER HEIDE

GrĂźne Karte fĂźr uns

bau aller ToilettenspĂźlungen und DER ZWANG ZU Ă–KONOMISCHEM

Wascharmaturen aus. Ebenfalls eine

DENKEN

sechsstellige Investition. Der Umbau

Um fair zu sein, diese Instrumente

der gesamten Beleuchtungssysteme

mussten erst geschaffen werden, bevor

und der Klimasteuerung in den Sälen

man sie einsetzen konnte. Der Zwang

in den Jahren 2007 bis 2009 erbrach-

zu einem Ăśkonomischeren Denken, der

te eine Stromersparnis von mehr als

Zwang, die immer teureren Porto- und

28 Prozent oder Ăźber ein Million KWh.

Druckkosten oder in einem anderen Fall

Beeindruckende Zahlen, die die Ener-

Energiekosten, Kommunikations- oder

giekosten in den letzten Jahren trotz

Arbeitskosten zu reduzieren, und der seit

hoher Preissteigerungen nahezu kon-

mehr als dreiĂ&#x;ig Jahren anhaltende ge-

stant hielten.

t5BHVOHTQBVTDIBMFO BCĂĽ tLPTUFOGSFJ1BSLFO WLAN t[FOUSBMF-BHFJN 4UĂŠEUFESFJFDL)))#)

sellschaftliche Umdenkungsprozess stoĂ&#x;en auf Angebot und Nachfrage. Im Ge-

BEWUSSTSEINSVERĂ„NDERUNGEN

genteil, die Nachfrage gewinnt derzeit die

BEI MITARBEITERN

Oberhand und die Branche verlangt im-

t1MBU[CFJv5PQ 5BHVOHTIPUFMT%FVUTDIMBOE4FNJOBSIPUFMEFT +BISFTi

t$FSUJmFE(SFFO )PUFM

Nachhaltigkeit heiĂ&#x;t aber nicht nur

mer mehr nach intelligenteren LĂśsungen.

Energieeinsparung.

Wenn zwischen 2000 und 2010 die Strom-

heiĂ&#x;t auch, Bewusstseinsänderungen

Nachhaltigkeit

preise sich um rund 70 Prozent erhĂśht ha-

bei Mitarbeitern und bei Kunden zu er-

ben, die HeizÜl- oder Fernwärme-Preise

zielen. Ein „Erziehungsprozess“, der noch

noch stärker angestiegen sind und der

Jahre dauern wird. Eingeschliffene Ge-

Energiekostenanteil bei der Betreibung

wohnheiten bewusst zu ändern, bedarf –

eines Kongresszentrums oder eines Ho-

wie unsere m:con-Erfahrung zeigt –

tels zwischen 10 Prozent und 15 Prozent

nicht nur Ăœberzeugungskraft, sondern

der Gesamtkosten liegt, dann stellt sich

auch strikter Gebote und Verbote, deren

allein hier schon die Existenzfrage eines

Wirkung Ăźberwacht werden muss. Die

Unternehmens. Im Vergleich stiegen z. B.

Leitlinien des GCB und EVVC sprechen

die Lohnkosten im Ăśffentlichen Dienst im

hier von einer Aufgabe fĂźr einen Nach-

gleichen Zeitraum nur um 17,9 Prozent.

haltigkeitsbeauftragten.

4JF •FO FUF F J O (F IO F[FJD BVTH HVOHT 5B O[ QFUF LPN

Mercure Hotel & CCW Conference Center Walsrode Gottlieb-Daimler-StraĂ&#x;e 11 29664 Walsrode ¡ Tel. 05161-6070 www.tagungshotel-walsrode.de bankett@mercurewalsrode.de

7|2012

61


VERBAND & TAGUNG

NACHHALTIGKEIT ALS BESTANDTEIL

sen steigt kontinuierlich,

dass sie ihre Teilnehmerzahl um rund 50

DER UNTERNEHMENSPHILOSOPHIE

dank des guten Ausbaus

bis 60 Prozent gesteigert haben. Das im-

Doch wie viele Beauftragte mit teilweise tariflichem Sonderstatus muss ein kleines bis mittleres Unternehmen noch alle einführen? Betriebsrat,

Gleichstellungsbeauf-

des Streckennetzes und

mer wieder vorgebrachte Argument, ak-

der Arrangements den die

tive, anwesende Teilnehmer mit solchen

Bahn (Kongressticket) anbie-

Übertragungen zu verlieren, ist in der

tet. Der Verzicht auf das Auto

Praxis so absurd wie vor rund 25 Jahren,

wächst. Wenn dann noch ein Kongress-

als das Fernsehen die Fußballbundesliga

organisator oder ein Kongresszentrum im

zu übertragen begann. Das Gespenst der

Tagungsbeitrag das Ticket für den ÖPNV

leeren Stadien und die Pleiteszenarien für

mit anbietet oder wie bei einer der

die Vereine machten die Runde. Das Ge-

cherheitsbeauftragter, Compliance

letzten großen Tagungen im Rosen-

genteil ist heute der Fall, die Stadien sind

Officer, interne Revision und jetzt

garten Mannheim über 50 Leihfahr-

voll und die Fernsehsender verdienen un-

räder den Teilnehmern kostenlos

glaubliche Summen, die über die Lizen-

zur Verfügung stehen oder sie sich

zen wieder an die Vereine zurückfließen.

tragter,

IT-Beauftragter,

Datenschutzbeauftragter, betriebsärztlicher Dienst, Si-

noch ein Nachhaltigkeitsbeauftragter. Und das alles in einem Un-

über das weitverzweigte Netz der Car-

Es gäbe noch eine ganze Reihe von Bei-

ternehmen

sharing-Agenturen ein Auto für wenige

spielen und von neuen Ideen. Es gilt, sie

Stunden zusammen mit der Kongressan-

tatsächlich einzusetzen und den Mut zu

zwanzig

meldung leihen können, dann braucht

haben, auch einmal einen Flop zu landen.

bis dreißig Mit-

man keinen Ablassorganisationen einen

Endlich haben der Hype und das Denken

arbeitern und

finanziellen Beitrag mehr leisten. Es ist

in Bezug auf die Nachhaltigkeit an gro-

einem Umsatz,

viel effizienter, diese Mittel vor Ort für ei-

ßer Geschwindigkeit gewonnen. Sodass

der in vielen

ne bessere und nachhaltigere Betreuung

mancher sich beeilen muss, auf diesen

von Kongressteilnehmern auszugeben.

Zug aufzuspringen. Viel Zeit bleibt nicht

mit

Fällen nicht ausreicht, um die Gesamtkosten des Unternehmens

mehr, dann wird die Nachfrage über ErDER EINSATZ NEUER MEDIEN

zu decken. Doch die Erfahrung zeigt,

Natürlich helfen die heute für wenig

dass meistens der Kopf als Erstes zu stin-

Geld zur Verfügung stehenden Medien,

ken beginnt. Der Unternehmensführer

wie Web 2.0., Skype-Übertragungen, Tele-

muss gerade die Nachhaltigkeit wichti-

fonkonferenzen, Video-vv–Lifestreaming

gen Bestandteil seiner Unternehmens-

oder On-Demand-Videos, mobile Con-

philosophie machen. Der Vorstand und

gressguides über Smartphones und vie-

Geschäftsführer eines Verbandes muss

les mehr. Beispielgebend war z. B. der von

hier die Leitlinien setzen und mit gutem

m:con betreute Bibliothekarskongress in

Beispiel vorangehen. Er muss sich auch

Hamburg. Verzicht auf ein gedrucktes

gewiss sein, dass manche Investition oder

Programm ausschließlich Information

Paradigmenwechsel mehr kostet, als er

über das Web, Facebook und Xing, Pod-

einbringt. Es ist seine gesellschaftliche

casts zur Bewerbung und Anteasern, Vi-

Verantwortung, die in diesem Fall schwe-

deo Lifestreaming und mobiler Congress-

rer wiegen muss. Eines kann er aber sicher

guide. Von rund 5.000 Teilnehmern haben

sein, wenn auch einige seiner Mitglieder

mehr als 4.000 diesen neu eingeführten

bzw. Kongressteilnehmer sich nur schwer

Congressguide als Informationsmedium

damit abfinden können und teils aus

genutzt. Kritisch in diesem Fall muss nur

Gründen, dass sie z. B. den Umgang mit

angemerkt werden, dass über 25.000 Eu-

den Neuen Medien nicht beherrschen,

ro für ein funktionierendes WLAN-Netz im

dass die Mehrheit der Teilnehmer gerade

Kongresszentrum ausgegeben werden

den umweltschonenden Umgang beloh-

musste.

nen werden.

Wir wissen von Firmenveranstaltun-

Die Zahl der Bahnbenutzer zu Kongres-

gen die Video-Lifeübertragungen oder On-Demand-Vortragssessions anbieten,

62

7|2012

folg und Misserfolg entscheiden.

→ www.mcon-mannheim.de

AUTOR Michel Maugé ist seit 1989 Ge schäftsführer der m:con mannheim: congress GmbH in Mannheim.Die m:con betreibt eines der umsatzstärksten Congress Center in Deutschland, den Rosengarten Mannheim, und ist ein auf wissenschaftliche Kongresse spezialisierter PCO. Die m:con verfügt über mehr als 100 Mitarbeiter und macht einen Jahresumsatz von mehr als 20 Millionen Euro. → www.mcon-mannheim.de


ial: f c e Sp batt au te

Ra ähl 10% usgew chale s a t u die gspa ichwor n « t t u S r g o Ta r dem Rep d n u e e e t un rbänd uf Anfragchbar u »Ve gültig a eit, b 2. t arb .201 2 ebo ügb Ang h Verf m 31.1 nac bis zu

Einmal royal gefühlt, immer ROYAL gebucht. Die Leonardo Royal Hotels: 4-Sterne-Superior für den besonderen Anspruch. Die Leonardo Royal Hotels in Berlin und München verwöhnen Ihre Sinne. Es erwartet Sie ein gekonnter Mix aus raffinierter Architektur und exklusivem Design, kombiniert mit geschmackvollem Interieur und harmonischen Farbkonzepten. ƒ

Erstklassiger Standort und gute Erreichbarkeit

ƒ

Großzügige Zimmer und Suiten

ƒ

Lichtdurchflutete, flexible Tagungsräume mit moderner Tagungstechnik

ƒ »Royal Ballsaal« mit spezieller Ausstattung wie Hängepunkte, verstärkten Boden sowie direkter Befahrbarkeit ƒ

Restaurant »Vitruv« mit kulinarischen Köstlichkeiten und ein perfektes Zusammenspiel von Musik und Licht in der Bar/Lounge »Leo90«

ƒ

Fitness- und Wellnessbereich zum Entspannen und Krafttanken

Leonardo Royal Hotel Munich Moosacher Straße 90 I 80809 München T: +49 (0)89 288 538 0 I F: +49 (0)89 288 538 100 E: events.royalmunich@leonardo-hotels.com

Leonardo Royal Hotel Berlin Alexanderplatz Otto-Braun-Straße 90 I 10249 Berlin T: +49 (0)30 755 430 750 I F: +49 (0)30 755 430 810 E: events.royalberlin@leonardo-hotels.com

Leonardo Royal Hotels. Die Hotels. In einer neuen Dimension

www.leonardo-hotels.com


NACHRICHTEN AUS DER TAGUNGS-, KONGRESS- UND MESSEBRANCHE

Color Line: Tagungen auf hoher See Sie beherbergen Europas größte Kon-

Weltweit zum ersten Mal wurden im

Ships“ wurde damit erneut das inno-

ferenzzentren auf See und wurden als die

Januar 2011 mit Color Magic und Co-

vative Konzept der Konferenzzentren

weltweit einzigen Tagungsschiffe aus-

lor Fantasy Kreuzfahrtschiffe mit dem

positiv bewertet. Ergänzt wird das ent-

gezeichnet: Die Kreuzfahrtschiffe Color

Business Diamond Award als beste

spannende Ambiente eines großen

Fantasy und Color Magic bieten auf den

Kreuzfahrtschiffes mit verschiedenen

täglichen Verbindungen zwischen Kiel

Restaurants, Bars, Shows sowie Well-

und Oslo ideale Voraussetzungen für Ta-

ness- und Unterhaltungs-Angeboten.

gungen im kleinen Kreis oder Kongresse

Täglich stehen die Routen Kiel–Oslo so-

mit mehr als 300 Teilnehmern.

wie Oslo–Kiel auf dem Fahrplan, sodass

Die Ganztagespauschale beinhaltet

die Kongresse in zwei Tagen realisiert

neben dem Seminar- oder Kongressraum

werden können.

inklusive der technischen Ausstattung auch ein Mittagessen an Bord, sämtliche

Tagungshotels ausgezeichnet. Nach

Getränke und Obst während der Tagung

der vorangegangenen erfolgreichen

sowie einen permanenten Internetzugang.

Einstufung als „Certified Conference

→ www.colorline.de

50 Jahre Kongresshaus – 25 Jahre Kongresshaus im neuen Gewand

Außenansicht Kongresshaus Rosengarten © Kongresshaus Rosengarten

64

Gleich zwei Jubiläen feiert das Kon-

nik für gute Arbeitsbedingungen in

Jahre 1987 statt; vom Abschlussball bis

gresshaus Rosengarten 2012: Vor 50

den Tagungsräumen. Auch für kulturel-

zur Fernsehaufzeichnung. Und noch im

Jahren wurde das erste Coburger Kon-

le und gesellschaftliche Ereignisse ist

Jubiläumsjahr wird der zweimillionste

gresshaus im Rosengarten eingeweiht;

das Haus technisch bestens gerüstet.

Besucher des „neuen Kongresshauses“

vor genau 25 Jahren wurde das Kon-

Bedeutende Persönlichkeiten waren

gresshaus Rosengarten im heutigen

hier schon zu Gast: Bundespräsidenten,

Gewand eröffnet. Drei Jahre dauerte

Bundeskanzler, Minister, namhafte Sän-

der Umbau, rund 22 Millionen D-Mark

ger, Musiker, Kabarettisten und Schrift-

betrugen damals die Baukosten. Seit-

steller. Über 8.500 Veranstaltungen

dem sorgen moderne Konferenztech-

fanden seit der Wiedereröffnung im

7|2012

erwartet.

→ www.coburg-kongress.de


VERBAND & TAGUNG

GLOSSE Neulich hatte ich ein Seminar vorzubereiten und suchte dafür die pas-

Meilenstein auf dem Weg zu „grünen“ Tagungen

sende Tagungsstätte. Ich suchte aus der Liste der DeGefest-geprüften Tagungsstätten ein Haus heraus und rief an. Am Telefon schnatterte jemand einen Standard-Begrüßungstext mit der Schussformel „Kann ich Ihnen helfen?". Das irritierte mich, denn ich suchte keine Hilfe, sondern eine Auskunft. „Ich suche eine Tagungsstätte für ein geplantes Seminar“, sagte ich.

Mit dem Projekt „Grün tagen in Osnabrück“ hat das

Daraufhin wurde ich weiter verbunden an eine Person, die zwar in der

Tagungs- und Kongressbüro der Osnabrück – Marketing

Lage gewesen wäre, eine Buchung entgegenzunehmen, aber keine in die

und Tourismus GmbH (OMT) seit 2010 zu einer nachhalti-

Tiefe gehenden Auskünfte über die Beschaffenheit der Räume und die

gen Entwicklung des Geschäftstourismus in Osnabrück

Verfügbarkeit von Technik geben konnte – das könne nur ein Mitarbeiter

und im Osnabrücker Land beigetragen. Die Umsetzung

der Technik-Abteilung. Doch dieser war nicht in der Lage, Fragen nach

wurde über zwei Jahre von der Deutschen Bundesstif-

speziellen Möglichkeiten des Caterings zu beantworten. Ich wurde wei-

tung Umwelt (DBU) gefördert.

terverbunden zum Restaurant. Doch auch dort landete ich zunächst bei

„Wir haben die Hotels und Tagungszentren regel-

einer inkompetenten Person. Ich brauchte drei Stationen, bis ich endlich

mäßig zu Workshops eingeladen und zu Themen wie

wusste, dass die Berücksichtigung ethnischer Besonderheiten und auch

Energiesparen, nachhaltige Verpflegung und umwelt-

vegetarische Gerichte möglich wären. Auf meine Frage, ob ein Büfett im

freundliche Beschaffung weitergebildet“, erklärt Chris-

Vorraum des Tagungsraums serviert werden könne, wurde ich wieder an die Technik verwiesen. Zugegeben: Das ist ein extremes Horrorbild. Aber aus der Luft gegriffen ist es nicht. Das DeGefest Institut prüft in jedem Jahr viele Tagungsstätten auf Tagungstauglichkeit. Die Prüfer stellen immer wieder Mängel bei der Kundenbetreuung fest und erfahren, dass das Personal nur in wenigen Häusern regelmäßig geschult wird. Nun mag man einwenden, dass gut ausgebildetes Personal solche Schulungen kaum benötigt. Doch das ist falsch. Das DeGefest-Kundenbarometer, mit dem durch Befragung von Experten die künftigen Anforderungen an Tagungsstätten ermittelt werden, zeigt ganz deutlich, dass sich die Anforderungen ändern werden. Es

Projektteilnehmer „Grün tagen in Osnabrück“ © Osnabrück – Marketing und Tourismus GmbH

werden mehr umweltgerechte Tagungsbedingungen gefordert. Barrierefreiheit wird verlangt. Die Technik entwickelt sich rasch weiter. Interkulturelle Eigenheiten müssen stärker beachtet werden. Das Kostenbewusst-

tine Förster, Leiterin des Kongressbüros, das Vorgehen

sein wächst. Es gibt also viele Gründe, das Personal auf dem neuesten

der regionalen Initiative. „Dabei wurden Ziele für die

Stand zu halten und dafür zu sorgen, dass die kundennah tätigen Mitar-

einzelnen Häuser festgelegt. Inzwischen gibt es in allen

beiter die richtigen Auskünfte geben können, denn das Wissen von gestern

teilnehmenden Betrieben ‚grüne’ Angebote.“

reicht nicht mehr aus. Wer hier nicht mithält, wird am Markt zunehmend

Im Juli wurden zum Abschluss des Förderzeitraumes die

Probleme bekommen.

Ergebnisse der Arbeit bei einer Veranstaltung im Zentrum

Fazit: Es reicht nicht, nur Räume zu vermieten. Das Tagungsgeschäft

für Umweltkommunikation der Deutschen Bundesstiftung

ist ein Dienstleistungsgeschäft. Und wer Dienstleistungen anbietet, muss

Umwelt vorgestellt.

durch ständige Fortbildung das Angebot immer wieder von Neuem auf

Die Projektteilnehmer freuen sich über das große Interesse: „Schön, dass wir mit dieser Veranstaltung zeigen konnten, dass ‚Grün tagen’ nicht nur die Umwelt schont, sondern auch Spaß macht.“ Den nun abgeschlossenen Förderzeitraum sehen sie nicht als Abschluss, sondern als Meilenstein auf dem Weg zu umweltfreundlicheren Tagungen in Osnabrück und im Osnabrücker Land. Das Projekt wird nach dem Förderzeitraum mit einem wachsenden Teilnehmerkreis fortgeführt.

→ www.gruen-tagen.de

die Anforderungen des Marktes ausrichten.

AUTOR Klaus Goschmann ist Geschäftsführer der FairCon Veranstaltungs- und Beratungs-GmbH, Vorstandsmitglied des degefest, Geschäftsführer des degefest Instituts, beratender Mitarbeiter von Messegesellschaften, Herausgeber des Newsletters „Der FairCon Brief“, der OnlinePublikationen „industry directory“ und „FairCon Magazine“ sowie des Online-Seminars „messewissen.de“. → www.faircon.de


NACHRICHTEN AUS DER TAGUNGS-, KONGRESS- UND MESSEBRANCHE

Das Leonardo Royal Hotel Berlin Alexanderplatz wurde als „Certified Green Hotel®“ ausgezeichnet Das 4-Sterne Superior Leonardo Ro-

Berlin Alexanderplatz ausgezeichnet

den Kategorien Energie, Wasser, Müll,

yal Hotel Berlin Alexanderplatz wurde

wurde“, erklärt Daniel Roger, GM Leo-

Essen und Trinken, Mobilität, Corporate

vom Verband Deutsches Geschäfts-

nardo Hotels Europe. „Zum einen sieht

Social Responsibility sowie Informati-

reisemanagement (VDR) als „Certified

Leonardo Hotels die Auszeichnung als

on und verantwortungsvolles Handeln.

Green Hotel®“ ausgezeichnet. Über-

hohes Qualitätsmerkmal. Zum anderen

Die Zertifizierung weiterer Leonardo

reicht wurde das Zertifikat durch VDR-

haben wir damit gezeigt, dass sich öko-

Hotels – allen voran des Leonardo Royal

Präsident Dirk Gerdom. „Umweltschutz

logisches und nachhaltiges Handeln

Hotel Munich – ist bereits in Planung.

und ressourcenschonendes Agieren

mit höchstem Komfort und modernem

war Leonardo Hotels schon immer ein

Design vereinbaren lässt.“ Geprüft wur-

großes Anliegen. Deshalb sind wir sehr

de das Leonardo Royal Hotel Berlin Ale-

stolz, dass das Leonardo Royal Hotel

xanderplatz anhand von 70 Kriterien in

→ www.leonardo-hotels.de

Oldenburg: Neues Veranstaltungsareal in Stadt- und Bahnhofsnähe zuhalten und die Attraktivität dieses Messe- und Kongressstandortes weiter zu steigern, läuft zurzeit die Umsetzung des sog. Projekt 2014: Neubau einer Multifunktionsarena, Abriss alter Hallenbereiche, Sanierung der Messehalle sowie Neubau eines dazugehörigen großen Foyers. Die Fertigstellung der neuen Arena ist für April 2013 geplant; die Sanierung und Modernisierung der Messehalle wird Ende Dezember 2013 abgeschlossen sein. Im Jahr 2014 präsentieren sich zum 60. Geburtstag dann völlig neu aufgestellte Weser-Ems-Hallen. Das neue Veranstaltungsareal in di© Weser Ems Halle

rekter Stadt- und Bahnhofsnähe wird im Wesentlichen aus vier großen Be-

66

Oldenburg ist nach Hannover, Braun-

und servicestärksten Veranstaltungszen-

reichen bestehen: Kongresshalle mit

schweig und Osnabrück die viertgrößte

tren im Nordwesten etabliert. Mit über

Kongresszentrum (zwei Festsäle sowie

Stadt sowie eines der Oberzentren des

300 Veranstaltungen auf rund 14.000 m²

sechs Seminar- und Konferenzräume),

Landes Niedersachsen. Mit über 160.000

und rund 700.000 Besuchern jährlich ha-

modernisierte Messehalle, EWE-Arena

Menschen ist Oldenburg eine liebens-

ben sie sich als bedeutender Anziehungs-

sowie neue Multifunktionsarena.

werte Großstadt, in der man ausgespro-

punkt des regionalen Oberzentrums Ol-

chen gern lebt und arbeitet.

denburg einen Namen gemacht.

Die Weser-Ems-Hallen Oldenburg haben

Um auf dem hart umkämpften Markt

sich in fast 60 Jahren als eines der leistungs-

der Veranstaltungshallen weiterhin mit-

7|2012

→ www.weser-ems-halle.de


KURZMELDUNGEN AUS DER TAGUNGS-, KONGRESS- UND MESSEBRANCHE

Feierliche Wiedereröffnung der Festsäle im Hannover Congress Centrum Unter dem Motto „Tradition und Inno-

anstehenden 100-jährigen Jubiläums

vation“ wurden am 4. September 2012

des Hauses zu stellen und hierfür über

die historischen Festsäle des Hannover

vier Jahre insgesamt acht Millionen Eu-

Congress Centrums (HCC) – Blauer Saal,

ro bereitzustellen.“

Bonatz Saal und Roter Saal sowie das

Verbaut wurden im Rahmen der Sa-

dazugehörige Foyer – im Beisein von

nierungs- und Modernisierungsmaß-

rund 200 Gästen aus Politik, Verwaltung

nahmen für die Festsäle sowie der Er-

und Wirtschaft wiedereröffnet.

neuerung des Ziegeldachs oberhalb der

In seiner Begrüßungsrede betonte

Festsäle und der Modernisierung von

Hannovers Wirtschaftsdezernent Hans

Klima-, Lüftungs- und Heizungsanlagen

Mönninghoff: „Die Stadt hat sich im

insgesamt 3,6 Millionen Euro.

Jahr 2009 entschieden, unter anderem die heute fertiggestellten Maßnahmen in den Gesamtzusammenhang des 2014

→ www.hcc.de

Neues Online-Tool: CO2-Eventrechner Wer feiern will, braucht Energie. Ein

relativ treffsichere Abschätzung des zu

mehrtägiges Musikfestival mit rund

erwartenden CO2-Ausstoßes. Die De-

20.000 Gästen verbraucht nach aktu-

tailberechnung bietet zusätzlich diffe-

ellen Schätzungen etwa 80.000 kWh

renzierte Werte für die Bereiche Mobi-

Strom. Das entspricht dem Tagesbe-

lität, Gebäude, Catering, Printprodukte

darf einer Kleinstadt. Aber auch klei-

und anderes. Wer als Organisator die

nere Events, Konferenzen oder etwa

Klimawirkungen seiner Veranstaltung

Sportveranstaltungen

benötigen

reduzieren will, muss wissen, in wel-

Strom und Wärme für einen reibungs-

chem Bereich wie viele Emissionen ent-

losen technischen Ablauf. Dass dies

stehen. Der Eventrechner liefert dafür

Auswirkungen auf das Klima hat, will

die notwendige Datengrundlage sowie

die EnergieAgentur.NRW stärker ins

Praxistipps für die Emissionsreduktion.

Bewusstsein von Event-Veranstaltern

Der Einsatz des Tools ist damit der erste

rücken.

Schritt auf dem Weg zur Klimaneutrali-

Dazu bietet sie jetzt einen neuen

tät, die nach dem Leitsatz „vermeiden –

CO2-Eventrechner an. Dieser ermög-

vermindern – kompensieren“ effektiv

licht es, mit wenigen Eingaben die

umgesetzt werden kann.

CO2-Emissionen einer Veranstaltung zu ermitteln. Das Online-Tool erstellt Kalkulationen für Tagungen und Kon-

+++ Congress Park Hanau erneut GreenGlobe-zertifiziert +++ Mit 92 Prozent bei der Richtlinieneinhaltung konnte der CPH sein 2010 erzieltes Ergebnis noch einmal um 9 Prozentpunkte verbessern und lag damit erneut weit über der erforderlichen Punktzahl von mindestens 51 Prozent. +++ Messe und Congress Centrum Halle Münsterland erneut GreenGlobe-zertifiziert +++ Für das Messe und Congresszentrum Münsterland stand die Rezertifizierung an. „Das Veranstaltungszentrum ist seinen Weg der Nachhaltigkeit konsequent weitergegangen“ stellte Dr. Peter Zimmer, akkreditierter Green-Globe-Auditor, dabei in Münster anerkennend fest und erteilte das Prüfsiegel zum zweiten Mal. +++ Stadthalle Fürth erneut GreenGlobe-zertifiziert: In Sachen Nachhaltigkeit Topadresse in Bayern +++ Im Juli dieses Jahres wurde die Stadthalle Fürth zum zweiten Mal nach 2010 mit dem Green-Globe-Zertifikat ausgezeichnet. Mit 88 Prozent der Gesamtpunktzahl erzielte die Stadthalle Fürth ein beachtliches Ergebnis. 244 von insgesamt 276 geforderten Kriterien passierte die Stadthalle mit Bravour. Gepunktet wurde vor allem in den Bereichen Bau und Bausubstanz, Energieeinsparung, Barrierefreiheit, Fortbildung und CO2freie Anfahrt zur Stadthalle mit dem Veranstaltungsticket der Bahn. +++ Ein Plus an Nachhaltigkeit: CCD Congress Center Düsseldorf erneut Green-Globe-zertifiziert +++ Das CCD Congress Center Düsseldorf hat sich im Vergleich zur ersten Auszeichnung sogar noch verbessert: Es konnte 81 Prozent der Anforderungspunkte erfüllen. Untersucht wurden dabei Bereiche wie Abfall, Energie- und Wasserversorgung sowie soziale Projekte.

gresse, Ausstellungen, Messeauftritte, Sportveranstaltungen und Konzerte.

→ www.energieagentur.nrw.de/event-

Ein erster Schnell-Check liefert eine

rechner

Weitere Kurzmeldungen aktuell unter: www.verbandstagung.de


Verband & Tagung: Verbändereport 07/2012