Page 1

Hรถhepunkte zeitgenรถssischer Glaskunst


www.verarte.ch

Info 


Glassworks

3

Eine internationale Auswahl renommierter Glaskünstlerinnen und Glaskünstler präsentieren ihre Werke in der Ital Reding-Hofstatt in Schwyz. Die Ausstellung vermittelt einen repräsentati­ven Querschnitt durch die Vielfalt der zeitgenössischen Glaskunst. Im verspielten Dialog treffen tradierte Techniken auf neue Formensprachen und Herangehensweisen in der Glasbearbeitung. Eine Ausstellung von verarte Forum Schweizer Glaskunst


Vorwort GLASSWORKS glass — works! Seit 1990 setzt sich in der Schweiz eine Gruppe kreativer Glaskünstler*innen für fachlichen Austausch, Weiterbildung und Vernetzung ein. Dies mit ein Grund warum verarte – das Forum Schweizer Glaskunst – dieses Jahr eine Ausstellung mit Werken von 26 Schweizern und Internationalen Glaskünstler*innen hier in der Ital Reding Hofstatt organisiert. Ein Momentum der Schweizer Glaskunst, welches eindrücklich die Verflechtung mit der internationalen Szene aufzeigt. Ein Team aus Kuratorinnen, Ausstellungsgestaltern und Künstler*innen rückte die Arbeiten ins rechte Licht, so dass sie perfekt zur Geltung kommen. Glassworks hegt den Anspruch, Aufmerksamkeit auf das Material Glas zu lenken und einen Bogen von gesellschaftlich kritischen, über monumentalen bis zu traditionellen und filigranen Werken zu spannen. Durchschauen, geniessen und reflektieren Sie unsere Ausstellung, treten Sie mit uns in Dialog unter: mail@verarte.ch. Bernd Kniel, Präsident verarte

4 Text

Bernd Kniel


Organisationskomitee (v.l.n.r): Sabine Gysin, Daniel Gaemperle, Thomas Woodtli, Bernd Kniel, Erna Piechna-Sowersby, Veronika Suter


Glassworks Verführerisches Material Die Welt ist tief ultramarinblau, leuchtend selengelb oder zart goldrosa. Die Farben von Antikglas sind geballte Intensität. Mit dem Blick durch das farbige Glas erscheint die Umgebung fremdartig glitzernd und brillant. Die verschiedenen Farben berühren unser Gemüt. Nicht umsonst gibt es den Spruch: „Die Welt durch eine rosa Brille betrachtet macht glücklich“. Es setzt einen neuartigen Eindruck der Welt frei. Die verführerische Ästhetik des Glases und dessen Bearbeitung, sei dies in Flachglas, Fusing oder Guss, ist reizvoll. Fachleute aus Kunsthandwerk und Handwerk erschaffen diese Welt der schönen Dinge. Wir sind fasziniert von ihrem Können und Wissen um alte Traditionen.

Glas in der freien Kunst Auch in der freien Kunst reizt das Material Glas, um damit zu arbeiten und es zu erproben. Das Material fasziniert und regt zu neuen Ideen an. Durch eine unvoreingenommene Herangehensweise erkennen Künstlerinnen und Künstler weitere Aspekte im Material Glas und freuen sich, frei und frech mit dem Material umgehen zu lernen. Es ist eine Freude am Entdecken. Auch sie eignen sich durch die vertiefte Beschäftigung mit dem faszinierenden Material ein Wissen an, welches spezifisch zu ihren Werken gehört. Häufig arbeiten die Kunstschaffenden auch mit Fachleuten aus Kunsthandwerk und Handwerk zusammen und beide Seiten profitieren voneinander.

6 Text

Sabine Gysin


7 Neue Möglichkeiten In dieser Schnittstelle zwischen Kunst und Handwerk liegt ein grosser Reichtum an neuen innovativen Möglichkeiten. Dies haben einige Künstler und Handwerkerinnen in der Schweiz in den 90er Jahren erkannt und sich in einem Verein zusammengeschlossen: Glas Design Kunst – GDK. Über die Jahre entwickelte sich ein reges Tun mit Austauschplattformen und verschiedenen Ausstellungen in der Schweiz, teils auch in Zusammenarbeit mit dem Vitromusée Romont, dem Schweizerischen Zentrum für Glasmalerei. Der Verein mauserte sich, schaffte sich mehr und mehr ein Profil und gab sich einen neuen Namen: verarte. Heute hat der Verein knapp 60 Mitglieder und pflegt den fachlichen Austausch, Weiterbildung und Vernetzung unter Fachleuten in der Schweiz. verarte zeigt der Öffentlichkeit und den angrenzenden Disziplinen, welches Potenzial Glas für Design und Kunst haben kann. Fachliche Weiterbildung und kontinuierliche Weiterentwicklung sind wichtig. Sensibilisierung von Fachleuten aus angrenzenden Disziplinen wie z.B. Architektur oder Fine Art oder auch Vernetzung zu Fachgruppen im europäischen Raum sind interessante Entwicklungsbereiche.


Glassworks Eine Ausstellung in der Ital RedingHofstatt Das repräsentative Landhaus Ital Reding-Hofstatt in Schwyz, errichtet 1608, ist seit 1982 in der Hand einer Stiftung und bietet heute als Museum spannende Innenund Aussenräume für Ausstellungen. verarte hat dieses Jahr die Chance, in dieser Anlage eine Ausstellung durchzuführen und konzipierte dafür eine Ausschreibung für einen Glaskunstwettbewerb in der Schweiz. Sechzehn Eingaben von Künstlerinnen und Künstlern aus 13 verschiedenen Kantonen der Schweiz wurden ausgewählt und nehmen mit auserlesenen Arbeiten an der Ausstellung teil. Zusätzlich lud verarte gezielt zehn renommierte Glaskunstschaffende aus Polen, Deutschland, Neuseeland, Italien, Australien, Österreich, Tschechien und Frankreich ein.

Netzwerk und Austausch Die Ausstellung wird ein Highlight für die Schweizer Glaskunstszene. Die Begegnungen über die Landesgrenzen hinaus werden fachlich und künstlerisch sehr anregend sein. Durch die Ausstellung mit zeitgenössischer Glaskunst wird die Aufmerksamkeit auf das Material Glas gelenkt und mit den ausgestellten Arbeiten werden erstaunliche und neue Wege präsentiert. Lassen Sie sich überraschen!

8


Glassworks

Sylvie Aubry Le Noirmont — CH «Etang de verre», 100 ✕ 90 ✕ 2 cm www.sylvieaubry.com No.

1

10


Glassworks

13

Kalina Banka Wrocław — PL «SCRAPS», 60 ✕ 40 ✕ 3 cm www.kalinabanka.pl No.

2


Glassworks

Thierry Boissel München — DE / FR «Demain ça s’ra vachement mieux», 250 ✕ 95 cm www.boissel.de No.

3

16


Glassworks

21

Françoise Bolli Yverdon les Bains — CH «Fenêtre-tableau ou Sensible transparence», 105 ✕ 105 cm www.francoisebolli.ch No.

4


Glassworks

Claudia Borella Whanganui — NZL «Waitakere Sunset», 47 ✕ 97 ✕ 2 cm www.claudiaborella.com No.

5

24


Glassworks

27

Karola Dischinger Bözberg — CH «Am Ende des Tages», 300 ✕ 300 cm www.karoladischinger.com No.

6


Glassworks

Caroline Ferrara Crans-près-Céligny — CH «Force de la Nature», 35 ✕ 68 ✕ 19 cm www.artfusion.ch No.

7

28


Glassworks

31

Daniel Gaemperle Kleinlützel — CH «Bodenfenster», 25 ✕ 102 ✕ 168 cm www.danielgaemperle.ch No.

8


Glassworks

Nabo Gass Wiesbaden — DE «Befreiung VI», 25 ✕ 24 ✕ 27 cm www.nabo.de No.

9

34


Glassworks

39

Sabine Gysin Basel — CH «Der Blumengarten meines Grossvaters I», 200 ✕ 200 cm No.

10


Glassworks

Priska Jacobs Rombach — CH «Schwarzeis I», 45 ✕ 45 ✕ 2.5 cm www.priskajacobs.ch No.

11

42


11


Glassworks

47

Bernd Kniel Naters — CH «ICH ICH ICH», 3 Stück je 100 ✕ 95 cm www.kniel.ch No.

12


Glassworks

Ursula Knoblauch Gümligen — CH «mythen», jeweils Ø 11.5 cm www.glasmalereibern.ch No.

13

50


Glassworks

55

Silvia Levenson Lesa — IT «Until death do us part II», 31 ✕ 31 ✕ 55 cm www.silvialevenson.com No.

14


Glassworks

Erna Piechna-Sowersby Wildberg — CH «Barcelona», 185 ✕ 57 ✕ 40 cm www.creative-glass.com No.

15

56


Glassworks

59

Georges Radzik Uzwil — CH «Meine Sicht der Dinge», 43 ✕ 20 ✕ 15 cm www.mr-glaskunst.com No.

16


Glassworks

Kirstie Rea Queanbeyan — AUS «Gray Warmth», 22 ✕ 20.5 ✕ 6 cm www.sabbiagallery.com/artists/kirstie-rea No.

17

60


Glassworks

63

Verena Schatz St. Konrad — AUT «This is about You», Ø 90 ✕ 10 cm www.verenaschatz.com No.

18


Glassworks

Christian Schmidt Zwiesel — DE «Ausblick», 25 ✕ 14 cm www.chrisch-glas.com No.

19

66


Glassworks

69

Christoph Stooss Luzern — CH «Peanut», 160 ✕ 60 ✕ 50 cm www.glasmalerei.ch No.

20


Glassworks

73

Veronika Suter Brunnen — CH «Zeitfenster», 152 ✕ 81 ✕ 3 cm www.veronikasuter.ch No.

21


Glassworks

Helena Tapajnová Basel — CH / CZ «New way», 100 ✕ 60 ✕ 30 cm www.helenatapajnova.com No.

22

76


Glassworks

79

Andreas Vetterli Villars-sur-Glâne — CH «happy pills», 95 ✕ 45 cm No.

23


Glassworks

Laura & Thomas Woodtli Basel — CH «Glasparavent», 10 Teile, total 10 m «Glasteppich», 12 Teile 204.5 ✕ 564 ✕ 1,2 cm www.le-woo.ch www.thomaswoodtli.ch No.

24

80


Glassworks

85

Udo Zembok Menton — FR / DE «SPACECOLOUR», 59 ✕ 59 ✕ 10 cm www.zembok.com No.

25


Glassworks

Sylvie Aubry – CH Kalina Banka – PL Thierry Boissel – FR / DE Françoise Bolli – CH Claudia Borella – NZL Karola Dischinger – CH Caroline Ferrara – CH Daniel Gaemperle – CH Nabo Gass – DE Sabine Gysin – CH Priska Jacobs – CH Bernd Kniel – DE / CH Ursula Knoblauch – CH Silvia Levenson – IT Erna Piechna-Sowersby – CH Georges Radzik – CH Kirstie Rea – AUS

86


87

Verena Schatz – AUT Christian Schmidt – DE Christoph Stooss – CH Veronika Suter – CH Helena Tapajnova – CZE Andreas Vetterli – CH Laura & Thomas Woodtli – CH Udo Zembok – DE / FR

Wir danken all unseren Sponsoren ganz herzlich für die wertvolle Unterstützung.

Gemeinde Ingenbohl-Brunnen

Roland & Annemarie Näpflin, Mies | Verein zur Förderung der Wirtschaft und des Kulturschaffens in SZ | Stiftung Albert Janser Familienfonds | Jean-Louis Matthey | Georges Wohlfahrtstiftung


Glassworks

Ital Reding-Hofstatt Rickenbachstrasse 24

Kanton Schwyz CH-6431 Schwyz

Samstag 11. Mai 2019

17.00 Uhr

Adresse 

Vernissage 

Dienstag bis Freitag  14.00 – 1 7.00 Uhr Samstag und Sonntag  10.00 – 16.00 Uhr

Offen 

11. Mai – 27. Oktober 

Dauer 

www.verarte.ch

Info 

2019

Profile for verarte_ch

GLASSWORKS  

Eine internationale Auswahl renommierter Glaskünstlerinnen und Glaskünstler präsentieren ihre Werke in der Ital Reding-Hofstatt in Schwyz. D...

GLASSWORKS  

Eine internationale Auswahl renommierter Glaskünstlerinnen und Glaskünstler präsentieren ihre Werke in der Ital Reding-Hofstatt in Schwyz. D...

Profile for verarte10
Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded