Issuu on Google+

aktuell www.veloplus.ch

_ Reise ins goldene land _ lenker-evolution _ velo-ergonomie _ AEOLUS

Fr端hling 2011

Mit dem Velo durch Burma

Neue Form dank intensiver Forschung

Seminar mit Videoanalyse

Erster Velo-Windkanal zum selber testen

_ NEUHEITEN 2011

Tipps und Tests

VELOPLUS


n in der City! Preisgekrönt und perfekt fürs Bike

Augsburg M > robuste Bike-Hinterradtasche > wasserdicht verschweißte Nähte > mit Laptopfach > PVC frei und Made in Germany

Innovative Ausrüstung für Berge, Biken und Stadt unter

www.vaude.com


Inhalt

Das Titelbild zeigt Corina Berther. Sie und Philipp Isenring sind, als Etappe einer einjährigen Asienreise, mit dem Velo durch Myanmar gefahren.

Liebe Velofahrerinnen, liebe Velofahrer und Biker Der Frühling naht und mit ihm sonnigen Zeiten entgegen. Auch wird das Thema Veloförderung wir von Veloplus geben unser aktuell. In Zürich bewilligte der Bestes, um Ihnen das Velofahren Kantonsrat im November einen noch angenehmer zu gestalten. Rahmenkredit von 20 Mio. Fran- Unsere Erfahrung stecken wir ken. Die Stadt Lausanne hat Ende nicht nur in neue Produkte, sonJanuar 13,5 Mio. Franken für die dern auch in Seminare und Kurse. Förderung des Langsamverkehrs Kennen Sie unsere Sattelanalyse? gesprochen. Velofahrer radeln mit Haben Sie schon von unserem neuen Velostationen, sichereren ­Velo-Ergonomie-Seminar gehört? Velowegen, direkteren Verbin- Nein? Dann lesen Sie mehr da­ dungen und besserer Angliede- rüber in dieser Ausgabe. Ausserrung an den öffentlichen Verkehr dem eröffnen wir am 2. April in

4 8 9 10 13 17 20 22 24 25 26 28 29 31

Burmese Days: Reise durchs goldene Land Kinderanhänger: Probiertage in den Läden Lenker-Evolution: Aigle, entwickelt von Veloplus iPhone: Neue Veloplus-App Sattelreise: Vom Design bis zur Produktion Eröffnung: Neuer Veloplus-Laden in St. Gallen Videoanalyse: Ergonomie-Seminar in Wetzikon Augenschutz: Darum braucht es eine Sportbrille Urban: Trendige Velo-Komponenten Fahrtechnik: Kurse für Bikerinnen Kurse: GPS, Radbau und Reparatur Velopolitik: Voller Einsatz fürs Velo Afrika: Das Hoima-Bike wurde überarbeitet Neuheiten – Aktionen – Eigenentwicklungen

St. Gallen einen neuen Laden. Somit können auch Velofahrer aus der Ostschweiz unsere Velowelt hautnah erleben und im AEOLUSWindkanal die Aerodynamik der eigenen Position auf dem Velo testen. Wir freuen uns auf Ihren nächsten Besuch in unseren Läden, auf www.veloplus.ch oder auf unserer neusten Plattform, der iPhone-App von Veloplus. Viel Spass beim Lesen. Das Veloplus-Team

Impressum: Herausgeberin / Copyright: V Plus AG, 8620 Wetzikon, Layout / Bildbearbeitung: Alinéa AG, 8620 Wetzikon Auflage: 210 000 Exemplare Druck: pmc, 8618 Oetwil am See

VELOPLUS Rapperswilerstr. 22   8620 Wetzikon Tel. 0840 444 777 Fax 044 933 55 56  info@veloplus.ch www.veloplus.ch

Veloplus-Teams in Rüti und Wetzikon

Alles, was Sie bei uns im Internet bestellen oder in den Veloplus-Läden kaufen, wird vom Logistik-Team bereitgestellt. Hinten v. l. n. r.: Markus Guldenschuh, Raphael Brennwald, Nicolas Marzan, Raffaello Funk, Roger Keller, Jonas Muggli, Margreth Hügli, Cordula Lüönd, Cyrill Gut, Reto Zinsli. Vorne v.l.n.r.: Peter Glauser, Lorenzo Santansiero, Helen Richle, Gonçalo Fonseca, Daniel Leutwiler. Nicht auf dem Bild ist: Daniel Lopez.

Team Wetzikon: Wir gestalten Velohandbuch und Internet, beantworten telefonisch Ihre Fragen und betreuen Buchhaltung und EDV. Stehend v. l. n. r.: Gabi Heeb, Martin Wunderli, Fredy Ruhstaller, Bruno Gross, Markus Flückiger, Urs Riedberger, Franz Bär, Silvio Trionfini, Marco Guarino, Alex Meier. Vorne v.l.n.r.: Urs Guggiari, Sämi Menzi, Manuel Meier, Flavio Frei, Oliver Lutz, Philip Senn, Theo Weilenmann. Nicht auf dem Bild sind: Regula Birkenstock, Claudia Fritschi, Miriam Reber, Dominique Metz.

3

VELOPLUS Frühling 2011


Durch das goldene Land Myanmar

Burmese Days Von Philipp Isenring (Text und Fotos) und Corina Berther (Fotos)

Myanmar ist ein Land, das polarisiert. Zeitung und TV berichten von Militärregime, Wirtschaftsboykott und Menschenrechtsverletzungen. Reisende hingegen erzählen von offenen Menschen, mystischer Landschaft, atemberaubenden Pagoden und authentischer Kultur. Mit dem Velo gehen wir der Sache auf den Grund und bereits nach wenigen Tagen ist uns klar: Myanmar ist auf eine ganz besondere Art einzigartig. Die ersten kulturellen Unterschiede werden uns bereits am Flughafen bewusst. Die Männer tragen Röcke und kauen als eine Art Nikotinersatz Betelnüsse. Die Frauen streichen sich lehmfarbenes Makeup auf die Wangen, das zugleich als Sonnencreme dient. Auch auf der Strasse ist alles etwas anders. Die meisten Autos sind deutlich über 20 Jahre alt und wahre Dreckschleudern. Die wahrscheinlich minderwertige

Ein Velo bietet viel Platz und kann deshalb auch Taxi für die halbe Familie sein. VELOPLUS Frühling 2011

4

Treibstoffqualität trägt ihren Teil dazu bei, dass aus den Auspuffen dicker schwarzer Rauch quillt. Luft anhalten ist angesagt, wenn sich grosse Lastwagen bergauf an uns vorbeikämpfen. Ochsenkarren, Pferdekutschen und Wasserbüffel Myanmar, im deutschsprachigen Raum vor allem unter der früheren Schreibweise Burma bekannt, ist ein sehr grosses Land. Und obwohl nicht alle Gegenden für Touristen zugänglich sind, können wir mit unserem Visum für 28 Tage unmöglich das ganze Land per Velo befahren. So geht es von Yangon erst mal per Nachtbus 500 Kilometer nach ­Norden, wobei «Bus» eigentlich der falsche Ausdruck ist. «Kühlschrank auf vier Rädern» würde besser passen. Ein­ gehüllt in Fleece und Goretex-Jacke mit zugezurrter Kapuze, halten wir uns warm und versuchen zu schlafen. Die Burmesen sind für die arktischen Temperaturen im Bus gerüstet. Viele haben Kappe, Winterjacke und Decke dabei. Auf die Idee, den Busfahrer zu bitten, die Klimaanlage abzuschalten, kommt hingegen niemand. Vom Flachland geht es steil hinauf zu einer ehemaligen «Hillstation». Ein Überbleibsel aus der Zeit unter britischer Kolonialherrschaft, die 1945 nach dem Zweiten Weltkrieg endete. Eigentlich war unser Plan, den Aufstieg bequem per Zug ­zurückzulegen, allerdings fällt die Verbindung heute aus. Unser Glück, denn hier auf dem Land fühlen wir uns wie in eine andere Zeit zurückversetzt. Äcker werden noch mit Hilfe von Wasserbüffeln gepflügt, Ochsenkarren sind allgegenwärtig und der Strassenbau ist komplette Handarbeit. Trotz der interessanten Umgebung zieht sich die Strecke in die Länge und am späten Nachmittag fragen wir uns, ob wir das Hotel wohl noch vor Einbruch der Dunkelheit erreichen. Plötzlich hält ein Pickup neben uns an, und der Lenker fragt, ob wir mitfahren möchten. Gerne nehmen wir das Angebot


an und legen die restlichen Höhenmeter im vollklimatisierten Auto auf Polstersesseln zurück. Es sollte nicht das ­letzte Mal sein, dass unser «Retter in der Not» erscheint, bevor wir überhaupt um Hilfe fragen können. Unser erster Stopp ist gleichzeitig eine der grösseren Touristenattraktionen in ­Myanmar: Der Inle-See. Rund 80 000 Menschen leben ­heute in Pfahlhäusern auf dem Wasser. Ihren Lebensunterhalt bestreiten sie hauptsächlich mit Gemüseanbau auf sogenannten schwimmenden Gärten. Dabei werden Seepflanzen geschnitten, zusammengeflochten und mit langen Bambus­rohren im Boden verankert. Diese etwa einen halben Meter dicke Pflanzenschicht schwimmt nun im See, wird mit Humus bedeckt und anschliessend bepflanzt. Das System funktioniert so gut, dass inzwischen grosse Mengen Gemüse auf dem Inle-See produziert werden. Das Gewässer ist aber auch bekannt für ­seine Fussruderer. Die Fischer haben eine ganz spezielle ­Rudertechnik entwickelt: Sie bleiben mit einem Fuss auf dem Boot stehen und benutzen das andere Bein zum Rudern. Auf diese Weise bleiben beide Hände zum Fischen frei. Verkehrte Welt In Myanmar läuft alles etwas anders. So wurde zum Beispiel die Hauptstadt bereits 20 mal gewechselt: Pyinmana ist erst seit fünf Jahren Regierungssitz. Aber auch sonst hat die ­Geschichte Myanmars einige Kuriositäten zu bieten. Wie ­etwa den Rechtsverkehr, der eigentlich nichts besonderes ist. Erst auf den zweiten Blick erkennen wir, dass die Fahrzeuge zwar rechts gesteuert werden, die Ampeln aber auf der linken Strassenseite stehen. Ein Taxifahrer klärt uns auf: «Eines Tages hatte der König einen Alptraum, in dem er auf der rechten Strassenseite von einem Auto erfasst wurde. Um diese Prophezeiung zu verhinden, liess er per sofort die Fahrtrichtung von links auf rechts ändern. Und darum fahren wir heute auf der rechten Seite.» Einen weiteren folgenreichen Kurzschlussentscheid fasste der König, als er aufgrund seiner Glückzahl Neun 45er- und 90er-Noten einführte. Im gleichen Atemzug erklärte er die bestehenden 50er- und 100er-Noten für ungültig. Die Ersparnisse vieler Leute waren vom einen auf den anderen Tag wertlos. Besuch bei der Polizei Weiter Richtung Mandalay, der grössten Stadt im Norden, sind wir auf einer wenig befahrenen Strasse unterwegs, die uns von den Einheimischen als «Abkürzung» angepriesen wird. Die gesparten Kilometer müssen wir uns jedoch mit viel Auf und Ab auf ruppigen Strassen verdienen. Dafür ist die Gegend wunderschön und entschädigt für die Strapazen. Grüne Felder bilden einen wunderbaren Kontrast zu den roten Äckern. Überall werden wir von den Einheimischen begrüsst und ungläubig bestaunt. Nach einem Anstieg wartet sogar ein Motorradfahrer auf uns, bietet uns Wasser und eine Art burmesischen Powerriegel an. Im nächsten Dorf kommen wir dann in den Genuss von Bananen und einer Wassermelone. Am Abend machen wir Bekanntschaft mit dem Dauerproblem der Velofahrer in Myanmar: In kleinen Dörfern sind die Unterkünfte oft nicht für Ausländer zugelassen. So stehen wir nun müde vor einem Gasthaus, dürfen aber nicht rein. Ein Passant hilft uns weiter und begleitet uns auf den örtlichen Polizeiposten. Die beiden Polizisten sitzen vor ihren grossen Rapportbüchern, kauen Betelnüsse und scheinen nicht im Geringsten an unserem Problem interessiert.

Myanmar war nur eine Etappe auf der Asienreise von Corina Berther und Philipp Isenring.

Grosse Augen machte beim Anblick der beiden Velofahrer nicht nur dieses Kind.

Wunderbare Velo-Atmosphäre in den frühen Morgenstunden.

Viele Autos in Myanmar sind über 20 Jahre alt und sorgen sprichwörtlich für dicke Luft.

5

VELOPLUS Frühling 2011


Die Fischer auf dem Inle-See haben ein gutes Gleichgewichtsgefühl. Indem sie ein Bein fürs Rudern einsetzen, haben sie für den Fischfang jederzeit beide Hände frei.

Sie beharren darauf, dass wir weiterfahren. Unser neuer Freund redet jedoch so lange auf die Polizisten ein, bis sie schliesslich ihre mündliche Erlaubnis geben. Erleichtert richten wir uns im einfachen Gästehaus ein. Unsere Velos sind von den letzten Tagen total verdreckt. Als wir an einer Autowaschanlage vorbeifahren, fragen wir die Anwesenden spontan, ob sie unsere Velos reinigen können. Zum Schnäppchenpreis von 50 Rappen werden unsere Velos abgespritzt, eingeschäumt, abgetrocknet und zu guter Letzt sogar die Reifen mit Reifenschwärzer poliert. So macht Velofahren doppelt Spass und wir radeln in zwei sehr langen Tagen von

Wenn man kein Burmesisch spricht, ist guter Rat bei solchen Wegweisern teuer.

VELOPLUS Frühling 2011

6

Mandalay nach Bagan. Da die Strasse aber neu geteert ist und wir ständig leichten Rückenwind haben, fährt es sich fast wie von selbst. Tempel soweit das Auge reicht Unterwegs verpflegen wir uns mit burmesischem Curry, das sich als perfektes Veloessen erweist. Neben Reis und Fleischcurry werden unzählige weitere Beilagen aufgetischt. Und das Beste: Es wird nachgeschöpft, bis auch ausgehungerte Velofahrer pappsatt sind. Bagan zählt zu Recht zu den ­wichtigsten Sehenswürdigkeiten Südostasiens. So weit das

Nicht nur das Gewicht dürfte diesem Korbtransporteur zu schaffen machen, auch das Blickfeld ist sehr eingeschränkt.


Für Schweizer Bauern unvorstellbar: In Myanmar werden die Äcker mittels Wasserbüffeln und selbstgebauten Vorrichtungen gepflügt.

Auge reicht, sind rote Backstein-Tempel zu sehen. Insgesamt sollen es mehr als 2000 Stück sein. Mit einer Pferdekutsche machen wir uns auf den Weg, um das UNESCO-Welterbe zu bestaunen. Es ist interessant und vor allem sehr beindruckend zu sehen, wie gut die Tempel erhalten sind. Ganz ­besonders gefällt uns die Landschaft bei Sonnenuntergang, wenn das Licht die Tempel mystisch erscheinen lässt. Nach all dem Velofahren und Sightseeing gönnen wir uns jetzt einige ruhige Tage am Strand. Baden, schnorcheln und ­relaxen ist die Devise. Tourismus-Boykott Einheimische, denen wir auf der Reise begegnen, beteuern immer wieder, wie sehr sie Touristen schätzen. Es gibt sehr viele Möglichkeiten, das Geld bei Einheimischen und nicht bei der Regierung auszugeben. Das Geld aus dem Tourismus ist für viele Einwohner die einzige Einnahmequelle. Ein ­Hotelbesitzer in Inle beschreibt die Situation so: «Keine ­Touristen, keine Arbeit, kein Geld – wie ernähre ich dann meine Familie?»

Der Shwedagon ist das religiöse Zentrum von Myanmar und ein landesweites Wahrzeichen.

INFORMATIONEN Beschriebene Route: 28 Tage und 1200 Kilometer durch Myanmar zwischen Yangon, Kyaungshwe und Kyaukme. Beste Reisezeit: Trockenzeit von November bis Mitte März. Anreise: Keine Direktflüge aus der Schweiz. Diverse günstige Möglichkeiten. Zum Beispiel ab Bangkok (Airasia ab 50 Dollar pro Person und 15 Dollar pro Velo) oder per Velo Überland. Geld: Keine Geldautomaten. Genügend US-Dollar mitnehmen. Mit günstigen Unterkünften reichen 20 Dollar pro Tag. xxxx Unterkunft: Hotels, die für Ausländer lizenziert sind, finden sich oft nur in touristischen Gegenden. Velo: Werkzeuge und Ersatzteile, sowie eine gute Karte aus der Schweiz mitbringen.

Myanmar

Velo Bus / Schiff

Yangon

Corina Berther und Philipp Isenring sind rund ein Jahr zu Fuss und per Velo in Asien unterwegs: www.sinvia.ch 7

VELOPLUS Frühling 2011


Kinderanhänger-Probiertage in den Veloplus-Läden

Fahrt ins Grüne Wann & Wo Samstags von 9 bis 16 Uhr Ostermundigen 9. April 2011 Emmenbrücke 16. April 2011 Basel 16. April 2011 Wetzikon 7. Mai 2011 Kinderanhänger Testbericht + Film Den ausführlichen Veloplus-PraxisTestbericht sowie einen Film dazu ­finden Sie unter: www.veloplus.ch ☞ Alles für Kinder ☞ Anhänger

Chariot cx1 und cx2 der Multifunktionale als 1- oder 2-Sitzer. CX1 Art. 915.676 Fr. 1299.– CX2 Art. 915.677 Fr. 1399.–

Mit einem Anhänger können Eltern auch ihren jüngsten Nachwuchs am Abenteuer Velofahren teilhaben lassen.

Mit der ganzen Familie auf dem Rad unterwegs sein? Diesen Frühling stehen die neusten KinderAnhänger und Windschatten-­ Velos in den Veloplus-Läden für Sie zur Probefahrt bereit. Ein Besuch lohnt sich! Was gibt es schöneres als die ­Natur mit der ganzen Familie auf dem Velo zu geniessen? Mit dem passenden Veloanhänger ist das selbst für Eltern mit Kleinkindern kein Problem. Velo­plus bietet Ihnen eine grosse Auswahl an aktuellen und sicheren Kinder­ anhängern. Einige Modelle las-

sen sich ganz einfach umrüsten, so dass Sie auch das Joggen, Inline Skaten oder Langlaufen mit Ihrem Nachwuchs zusammen geniessen können. Für echte Biker gibt es zudem einen waschechten Offroad-Anhänger mit viel Federweg.

schiede gibt es einige, probieren Sie es doch einfach aus. Velos mit Kupplungen, montierte Anhänger und Wind­schatten-­Velos stehen für Sie ­bereit. Sie können ­natürlich auch Ihr eigenes Velo mitbringen. Kinder reinsetzen, anschnallen, aufsitzen und los­ pedalen.

CROOZER 1 / CROOZER 2 Top Qualität zum fairen Preis. 1 Kid Art. 915.391 Fr. 599.– 2 Kid Art. 915.390 Fr. 649.–

Aufsitzen und probieren Wie wohl sich Ihr Kind im Anhänger fühlt, wie sich die einzelnen Modelle manövrieren lassen und wie gut die Faltmechanismen funktionieren, können Sie und Ihre Kinder an diesem Probiertag selbst erfahren. Unter-

Entscheiden und profitieren Wer sich an einem der Probier­tage für den Kauf eines Kinderanhängers entscheidet, wird mit einem speziell entwickelten Klein­kinderHelm für die kleinen ­Passagiere im Wert von Fr. 49.– belohnt.

Buddy 2 der Preiswerteste für Einsteiger / innen Art. 915.644 Fr. 249.–

FOLLOW-ME Schlepptau für Velos 12 – 20 Zoll Art. 915.307 Fr. 329.–

AERO TRAILER Windschattenvelo mit Alu-Rahmen Art. 100.0317 Fr. 349.–

SINGLETRAILER der Offroader mit 20 cm Federweg! Art. 915.386 Fr. 1749.–

*Gratis4! 9.– Wert Fr.

MOBI Kinderhelm entwickelt für die spezielle Kopf­ anatomie von K­ leinkindern.

* beim Kauf eines Kinderanhängers während einer der Probiertage.

VELOPLUS Frühling 2011

8


Der ergonomisch beste Lenker ist jetzt lieferbar

Lenker-Evolution zuknicken. Das Resultat: Eine sehr entspannte und doch sichere Haltung auf dem Velo.

von vorne

Aigle Art. 100.1437 Fr. 75.–

Ergoline für horizontale Ausrichtung.

von oben

Der Aigle ist unsere Antwort auf taube und kribbelnde Finger.

Ausrichthilfe für Bremshebel.

Auf der Basis von Tests mit über 300 Veloplus-Kundinnen und Kunden, sowie mit Hilfe einer Handchirurgin haben wir den perfekten Ergo-Lenker entwickelt. Der «Aigle» ist jetzt für Fr. 75.– erhältlich.

Handstellung von über 300 Velo­ plus-Kundinnen und Kunden erforscht. Beim Test arbeiteten wir mit einem Fragebogen. Angaben zu aufgetretenen Gefühlsstörungen, Velo-Einsatzgebiet und Sitz­ winkel analysierten wir zusammen mit den Messdaten. Eine der wichtigsten Erkenntnisse: Die bis zu diesem Zeitpunkt auf dem Markt erhältlichen Lenker berücksichtigten die natürliche Handstellung nur ungenügend oder überhaupt nicht.

Entspannung für die Hände beim Velofahren hat einen Namen: Aigle 40°/15°. Dank seiner einzigartigen Form ermöglicht der ­Lenker eine natürliche und schmerzfreie Hand­position. Velo­ plus-Mitarbeiter ­Andy Mühlemann hat unsere Eigenentwicklung während einer sechswöchigen Tour durch Neuseeland getestet: «Von Beginn weg hat der Lenker perfekt gepasst und sich bis ans Tourende bestens bewährt.» Überraschend kommt dieser positive Erfahrungsbericht nicht, schliesslich steckt viel Knowhow im Ergonomie-Lenker. Bereits

2009 haben wir kribbelnden und tauben Fingern, ein Problem das etwa die Hälfte aller Velofahrer betrifft, den Kampf angesagt. Tests mit medizinischem Wissen Hilfe erhielten wir bei unserem Vorhaben von Helen Segmüller. Die erfahrene Handchirurgin erklärte uns die ergonomisch richtige Handstellung. In der Theorie simpel, in der Praxis, insbesondere bei flachen Lenkern, schwierig. Denn sie erfordern fast zwangsläufig eine abgeknickte Handstellung. Mit dem Fachwissen von Helen Segmüller und dem eigenen Knowhow ausgerüstet, machten wir uns an die Tests. In der weltweit ersten Testeinrichtung mit stufenlos einstellbaren Lenker­ enden und Laservermessung haben wir die ergonomisch neutrale

Härtetest im Labor Mit bloss 260 Gramm Gewicht ist der aus Aluminium bestehende Aigle für einen Ergo-Lenker rekordverdächtig leicht. Spezielle Markierungen erleichtern das parallele Ausrichten der Brems- und Schalthebel. Dank dem von uns selbst entworfenen Design kann er auch optisch überzeugen. Und im Labor hat der Aigle 40°/15° mit Leichtigkeit die Anforderungen an die strenge DIN plus Norm erfüllt. Ein eindrückliches Video dazu finden Sie unter www.veloplus.ch ☞ alle Produkte ☞ Lenker.  gross@veloplus.ch

Lenker liegt optimal in der Hand Anders sieht das beim Aigle 40°/15° Lenker aus. Wird die Ergo­ linie an der Lenkermuffe horizontal ausgerichtet, neigen sich die Griffenden 40 Grad nach hinten und 15 Grad nach unten. Der Lenker liegt optimal in der Hand, ­ohne dabei die Handgelenke ab-

Praxistest: Veloplus-Mitarbeiter Andy Mühlemann hatte den Aigle 40 – 15 während seiner Neuseeland-Tour im Einsatz und ist begeistert.

Mit dem weltweit einzigartigen Handlabor und 300 Veloplus-Kunden haben wir die ergonomisch neutrale Handstellung fürs Velofahren erforscht.

Labortest: Die spezialisierte Firma Velotech hat den Ergo-Lenker im Auftrag von Veloplus mit modernster Messtechnik auf Herz und Nieren geprüft.

Falsch: Abgeknickte Handgelenke 20°- 30° 10° reizen die Nervenbahnen mechanisch.

10°

20°- 30°

Richtig: Das Gelenk gerade und leicht angewinkelt.

9

VELOPLUS Frühling 2011


Digitale Veloplus-Welten iPhone-App: «Ausrüstung für Abenteurer» in der Hosentasche

Facebook Werden Sie Teil der Veloplus-Facebook-Community! Lassen Sie uns mit Bildern an Ihren Velo-Schätzen teilhaben und kommentieren Sie unsere Nachrichten. www.facebook.com / veloplus

Dank der gratis iPhone-App von Veloplus tauchen Sie auch unterwegs in die Welt von Veloplus ein. Einmal mit Kundennummer und Passwort angemeldet, sind Bestellungen dank der benutzerfreundlichen Oberfläche in Sekundenschnelle abgeschickt. Auf der Startseite haben Sie unsere aktuellen Aktionen im Überblick und sehen in der Kategorie «Neue Produkte» sofort, wenn die neusten Artikel bei uns eingetroffen sind. Zücken Sie in den Veloplus-Läden zukünftig einfach das iPhone, wenn Sie beispielsweise auf der Suche nach den passenden Bremsbelägen sind. Denn die App ist auch eine virtuelle Velo-Garage, in der Sie Ihr (e) Velo (s) detailliert mit Angaben zu Komponenten, Kaufpreis und Rahmennummern erfassen können. Über den Barcode-Leser rufen Sie beim Gang durch die Gestelle weitere Informationen zum jeweiligen Produkt ab. Laden Sie die App, die wir in Zusammenarbeit mit der BSgroup entwickelt haben, kostenlos im App-Store herunter. Vorerst ist sie nur für das iPhone erhältlich.

Twitter Veloplus zwitschert zwar nicht von den Dächern, dafür aber aus dem Internet. Folgen Sie uns auf Twitter und Sie bleiben kurz und knackig über Veloplus informiert. www.twitter.com / veloplus

Youtube Vielfältige Produktvideos, eine Einstimmung auf den AEOLUS-Wind­ kanal in St. Gallen und eine Anleitung zur Kettenpflege finden Sie auf dem Youtube-Kanal von Veloplus. www.youtube.com / veloplus

Aktionen und neue Produkte auf der Startseite im Überblick.

Veloplus-Blog: Blick hinter die Kulissen Ob aktuellster Stand zu Produkteentwicklungen oder andere Neuig­ keiten aus dem Umfeld von Veloplus: Dank unserem neuen Blog bleiben Sie auf dem Laufenden. Hier können Sie einen Blick hinter die Kulissen werfen und lesen spannende Hintegründe aus unseren Läden und Büros, die Sie beim Einkaufen normalerweise nicht zu Gesicht bekommen. Auf dem Blog sind aber auch Sie gefragt! Diskutieren Sie mit anderen Velofahrern die aktuellen Velothemen und teilen Sie uns Ihr Lob oder Ihre Kritik mit. blog.veloplus.ch

VELOPLUS Frühling 2011

10

Alle 8000 Artikel mit Suchfunktion finden und bestellen.

Erstellen Sie Ihre eigene virtuelle Velo-Garage.

www.veloplus.ch: Mehr als ein Onlineshop Auf unserer Website www.veloplus.ch wartet der umfassende Veloplus-Onlineshop mit allen 8000 Artikeln, detaillierten Produktebeschreibungen und dem neuen Urban-Bereich auf Sie. Veloplus.ch bietet aber noch viel mehr. Hier finden Sie die Daten von unseren aktuellen Kursen und Diavorträgen, können ab Mitte März am Film- und Fotowettbewerb teilnehmen und sehen dank den «Websites von Reisenden», auf welchem Fleck der Erde verschiedene Velo-Reisende gerade unterwegs sind. Sie wollen selber um die Welt pedalen, sind aber noch auf der Suche nach einer Begleitung? Kein Problem! Verfassen Sie in der schweizweit grössten Velobörse ein Inserat und durchstöbern Sie gleichzeitig das grosse Angebot an Mountainbikes, Renn- und Tourenvelos.


Mitmachen und gewinnen

Film- und Foto-Wettbewerb Einkaufsgutscheine von Velo­ plus. Die Gewinner erhalten je ein Bike oder Velo von Specialized im Wert von Fr. 2000.–. Bereits eingesandte Beiträge vom Wettbewerb 2010 sind von einer erneuten Teilnahme ausgeschlossen. Jeder Teilnehmer kann nur je einen Beitrag pro Kategorie einreichen. Beiträge vom gleichen Autor dürfen nicht von verschie-

denen Teilnehmern aufgeschaltet werden. Profi-Helmkamera ausleihen Bilder von einem fahrenden Velo aus gelingen besser mit einer ­Profi-Kamera. Wer es ausprobieren möchte, kann für nur Fr. 50.– pro Woche die HERO-HD-WIDE Kamera von GoPro mieten. Info und Vermietung in den Veloplus-Läden.

1

2

Hugo und Rita Künzli gewannen den Foto-Wettbewerb 2010 und freuten sich über das neue Specialized-Bike.

Gewinnen Sie beim Film- und FotoWettbewerb auf www.veloplus.ch attraktive Preise im Gesamtwert von Fr. 7000.–.

Sie auf unsere Seite laden. Alle Besucher unserer Internetseite bewerten den besten Film und das beste Foto. Wer bis am 31.8.2011 um 12 Uhr am meis­ten Stimmen erhält, gewinnt.

Nutzen Sie diese Plattform und lassen Sie andere an Ihren tollen Erlebnissen teilhaben. Bilder und Tolle Preise Kurzfilme von Veloferien, Velo- Verlockend die Preise! Die Plätze rennen, Trainingslagern, Bike­ 1zwei bis 09:30 zehn Seite pro 1Kategorie Buehrer Ins 4f 192x65 02-10_Layout 19.02.10 touren oder heissen Trails können (Film / Bild) er­halten wertvolle

Klein und kompakt zeichnet diese Kamera mit dem 170°-Objektiv all Ihre Sporterlebnisse in HD-Qualität auf. Das Polycarbonat-Gehäuse ist bruchsicher und wasserdicht. Sie ist auch als 5 Megapixel-Kamera mit wählbarer Intervall-Aufnahmemöglichkeit einsetzbar. Der LiION-Akku erlaubt bis zu 2.5 Stunden Aufnahmedauer. Inkl. Helm-, Klebe- und Stirnbandhalter sowie diverse Daten­kabel (USB, HD, Audio). Als Zubehör ist neu ein externer LCD erhältlich. 1  Art. 106.819 HERO HD WIDE Fr.  399.– 2  Art. 100.1650  LCD BACPAC für HERO HD Fr. 149.90

Erlebnisreiche Veloferien für Geniesser Stilvolle Picknicks am Mittag Begleitung durch erfahrene Radleiter Umsteigen in den Car möglich Reiseangebote unter: www.veloerlebnis.ch, www.buehrer-reisen.ch Bührer Reisen, Zugerstr. 3, 8816 Hirzel

Tel. 044 729 92 41 Prospektbestellung

Wir machen

Veloferien!

Jetzt be

BUCHE i uns

N!

Dörflistrasse 30 | 8057 Zürich Tel. 044 316 10 00 eurotrek@eurotrek.ch In den schönsten Ecken Europas. Fordern Sie gleich jetzt unsere Aktivkataloge Velo und Rad & Schiff an. Wir freuen uns auf Sie!

www.eurotrek.ch 11

VELOPLUS Frühling 2011


Veloplus verschenkt 10 000 Flicksets an interessierte Schulklassen

Veloreifen flicken leicht gemacht

In den vergangenen Jahren haben schon hunderte Kinder dank den Veloplus-Flicksets defekte Schläuche repariert.

Bestehend aus Comic-Anleitung und Reparaturmaterial beugt unser Flickset Velofrust vor. 10 000 Sets warten dieses Jahr auf ihren Einsatz zwischen Mathematikund Deutschlektion. Wenn der Winter langsam das Feld für die wärmeren Jahreszeiten räumt, holen Mädchen und

Knaben ihre Velos aus dem Keller. Auf zwei Rädern geht es dann wieder in die Schule oder am freien Mittwochnachmittag auf den Fussballplatz. Dem Fahrspass ist schnell ein Ende gesetzt, wenn Nägel oder Scherben für eine ­Reifenpanne sorgen. Guter Rat ist teurer, denn manchmal können selbst die Eltern nicht weiter­

helfen. Deshalb verschenkt Veloplus 10 000 Flicksets, die sich in den vergangenen Jahren bestens bewährt haben, an interessierte Klassen. Kostenlos bestellen Lehrpersonen können ihren Unterricht um eine praktische Flicklektion erweitern. Kinder lernen

kleine Pannen selbständig zu beheben und können das Velofahren dadurch noch mehr geniessen. Die Eltern werden grosse Augen ­machen, wenn der eigene Nachwuchs zur Schlauchkontrolle plötzlich ein Wasserbad einlässt. Pro Schüler stellen wir ein Set mit Reifenheber, Gummilösung und Flicken im Wert von Fr. 8.90 zur Verfügung, dazu den Comic als Anleitung. Bestellen Sie das ­Gratis-Schulset mit dem Formular auf www.veloplus.ch oder schreiben Sie uns ein Email an info@ veloplus.ch. Wir benötigen Adresse, Klassenname und Anzahl Schüler. Auf Wunsch geben wir eine Standpumpe vergünstigt an die Klasse ab (Föhn Art. 308.092 Fr. 29.- statt Fr. 39.-). Fotos sind erwünscht Als kleines Dankeschön für das kostenlose Flickset wünschen wir uns von Ihnen Fotos, Erlebnisberichte und vielleicht sogar kleine Videofilme vom Reifenflicken. Die Bilder schalten wir auf unserer Website, unserem FacebookProfil oder unserem Blog auf.

Der Fun-Park von Veloplus steht kostenlos zur Verfügung

Nicht nur für Balancekünstler Für das erstmalige Absolvieren des Fun-Parks braucht es bei einigen Kindern etwas Mut, doch spätestens beim zweiten Durchlauf bewältigen selbst jüngste Velofahrer die verschiedenen Elemente wie alte Routiniers. Übung macht den Meister: Dieses Sprichwort gilt für Kinder beim Velofahren gleichermassen, wie beim Erlernen des Einmaleins. Ob auf dem Bikeausflug mit der Familie oder dem täglichen Schulweg, überall sind die Fähigkeiten der jüngsten Verkehrsteilnehmer gefragt. Koordination fördern Damit Mädchen und Knaben ihr Fahrkönnen spielerisch verbessern können, hat Veloplus einen Fun-Park entwickelt. Während VELOPLUS Frühling 2011

12

Park von Veloplus an jedem Anlass garantiert. Eindruck auf Youtube Sie wollen den Park gerne in Aktion sehen? Kein Problem! Auf dem Internet-Videoportal Youtube finden Sie einen rasanten Film, den die Schulklasse 4D von Stephanie Blank aus Bäretswil im letzten Sommer gedreht hat. Über den Link www.youtube.com/ watch?v=V71b79z8fd4 können Sie direkt auf das dreiminütige Video zugreifen. Es muss nicht das Velo sein: Der Fun-Park ist auch mit dem Trotinett spassig.

auf der Wippe gute Koordination gefragt ist, verlangt der vier Meter lange Balken Gleichgewichtsgefühl. Besonders Mutige können sich auf der Rampe an Sprünge wagen, und mit Hilfe der Markie-

rungskegel lässt sich ein Slalom­ parcour aufstellen. Sei es für Velo­ lektionen in der Schule oder das nächste Quartierfest, wir leihen die Elemente kostenlos aus. Spass ist für die Kinder mit dem Fun-

Bitte frühzeitig reservieren Der Fun-Park ist sehr beliebt. Bitte reservieren Sie ihn deshalb frühzeitig unter Tel. 0840 444 777, info@veloplus.ch oder im Laden. Pro Filiale steht ein Set zum Ausleihen bereit.


Von der Sattelanalyse bis zum fertigen Produkt

Veloplus-Sattelkunst

Frauen spielen bei Velo Enterprise eine wichtige Rolle. Seit der Firmengründung im Jahr 1979 organisiert Inhaberin Stella Yu frauenspezifische Weiterbildungen.

Selbst designt und in Wetzikon von Hand gefräst: Auf unseren Sätteln steht nicht nur Veloplus drauf, es ist auch viel Veloplus drin. Der Weg von der Idee zum fertigen Produkt führt von Wetzikon aus nach Taiwan und wieder zurück. Viele Velos sind ab Werk mit Standard-Sätteln ausgerüstet, die nicht für alle Velofahrer gleich gut geeignet sind. Mögliche Pro­ bleme offenbaren sich spätestens bei der ersten längeren Ausfahrt. Um Abhilfe zu schaffen, tüftelt Veloplus laufend an neuen Produkten. Das jüngste Resultat mit dem ­Namen «Switchback» steht erst seit wenigen Wochen in unseren Läden zum Testen bereit. Die Arbeit am neuen Bikesattel beginnt

jedoch schon im Frühling 2010. Ausgehend von unzähligen Basismodellen unseres Sattelproduzenten in Taiwan, entscheidet sich unser Mitarbeiter Markus Flückiger für ein Muster. «Ich will unser Sortiment um einen sportlichen Bikesattel erweitern», erklärt Flückiger seine Wahl. Doch mit dem Entscheid über die Sattelschale ist der Prozess noch nicht abgeschlossen. Flückiger, der bereits seit vier Jahren bei Veloplus ­Sättel entwickelt, bestimmt das Füllmaterial und definiert, woraus die Schiene bestehen soll.

Mitarbeitern bestimmt. Eine mit 60 hochempfindlichen Druck­ sensoren ausgestattete Messfolie gibt exakten Aufschluss darüber, an welchen Stellen das Muster drückt. Ausgehend von diesen Erkenntnissen macht sich Sattel­ spezialist Markus Flückiger ans Werk – und das im wörtlichen Sinn. Von Hand fräst er die Problembereiche ab und gestaltet den Sattel auf diese Weise möglichst bequem. Nicht immer ist Flückiger mit dem ersten Resultat glücklich: «Es ist auch schon vorgekommen, dass ich drei Mustersättel verbraucht habe.» Ist der Sattel gefräst, folgt die Bewährungsprobe für den Doppelte Sattelanalyse Wenn das erste Muster einige Wo- Rohling. Erneut wird das Druckchen später im Büro in Wetzikon bild der gleichen Veloplus-Mitareintrifft, beginnt die Testphase. beiter wie zuvor ermittelt und mit Per Sattelanalyse wird das den ersten Ergebnissen vergli­Druckbild von 10 bis 15 Veloplus-­ chen. Sind die gelben oder roten Flecken, die auf Druckstellen hinweisen, weitgehend verschwunden, beginnt der kreative Prozess.

Jedes Basismodell testen wir mit 10 bis 15 Mitarbeitern und finden so heraus, an welchen Stellen der Sattel noch verbessert werden kann.

Design-Entwurf ist zeitintensiv Optisch gibt der Prototyp noch nichts her. Während mehreren Wochen macht sich Markus Flückiger Gedanken zum Namen und Design des neuen Sattels, zeichnet einen ersten Entwurf und überarbeitet diesen dann immer wieder. Dabei nimmt er spezifische Anpassungen für den Einsatzbereich vor und legt das Obermaterial fest. Denn ein Prägedruck wie beim Switchback-Sattel hält nicht auf jeder Unterlage. Wenn Flückiger

Sattelkauf mit Rückgabegarantie Bis max. vier Wochen nach dem Kauf können Sie unbequeme Sättel in einen Veloplus-Laden zurückbringen. Beim Neukauf eines Sattels rechnen wir Ihnen 80 % des Wertes vom alten Sattel an. Einzige Bedingung ist, dass der «alte» Sattel noch gut aussieht.

Geschenkgutschein Verschenken Sie Sitzkomfort! Mit diesem Gutschein kommt der Beschenkte in den Genuss einer persönlichen Druckanalyse in unserem Sattel-Kompetenzzentrum. Dabei analysieren wir den bestehenden Sattel und diverse Sättel aus unserem umfangreichen Sortiment, bestimmen den optimalsten Sattel, beurteilen die Sitzposition und optimieren die Sattelposition. Dauer 1 Stunde, einlösbar in allen Läden. Art. 999.610 Fr.  95.– Geschenkgutschein

Einlösbar in den Läden: 4051 Basel, Leimenstrasse 78 6020 Emmenbrücke LU, Oberhofstrasse 16 3072 Ostermundigen BE, Bernstrasse 65

Für eine persönliche Sattelanalyse Dauer 1 Stunde Anmeldung unter 0840 444 777 oder in den Läden Gutscheinnummer GX1324000026978

8620 Wetzikon ZH, Rapperswilerstrasse 22 Telefon 0840 444 777 www.veloplus.ch info@veloplus.ch

VELOPLUS

EAN CODE

Gelbe oder gar rote Punkte zeigen nach der Analyse Druckstellen an.

13

VELOPLUS Frühling 2011


zufrieden ist, schickt er das Design und den Prototypen nach Taiwan, wo sich die Firma Velo Enterprise an die Umsetzung des neuen Sattels macht. Velo Enterprise ist einer der grössten und ­er­fahrensten Hersteller in seinem Bereich. Rund 15 Millionen Sättel und Lenkergriffe stellen die 500 An­gestellten in den vier Fabriken für ihre Kunden jährlich her.

In der betriebseigenen Werkstatt fräst Sattelentwickler Markus Flückiger das Basismodell zu, um es anschliessend mittels Analyse erneut zu testen.

Ist unser Sattelentwickler mit den Testresultaten zufrieden, entwirft er in einem wochenlangen Prozess das Design für den neuen Sattel.

Der fertige Prototyp und die Designinformationen werden nach Taiwan geschickt, wo die Firma Velo Enterprise die Veloplus-Sättel produziert. VELOPLUS Frühling 2011

14

Hohe Qualitätsansprüche Bevor bei Velo Enterprise die Produktion beginnt, wird das Rohmaterial geprüft. Aus jeder Lieferung entnehmen speziell geschulte Angestellte Proben, die im hauseigenen Labor ihre Qualität beweisen müssen. Stoffe, künstliches und echtes ­Leder, die für den Sattelbezug ­gebraucht werden, müssen beispielsweise gewisse Mindestan­forderungen in Abriebfestigkeit, UV-Beständigkeit und Dehnbarkeit erfüllen. ­Zudem werden die Bezüge auf ­gesundheitsschädliche Stoffe geprüft. Der Qualitätsgedanke hat auch Einfluss auf den Produktionsablauf. «Unsere Sättel entstehen so weit wie möglich in der eigenen Fabrik, nur wenige Arbeiten werden auswärts gegeben», erklärt Firmengründerin Stella Yu, «dadurch können wir viel besser darauf achten, wie sorgfältig die einzelnen Arbeitsschritte ausgeführt werden». Dies sei besonders wichtig, betont Yu, weil in einem ­Sattel sehr viel Handarbeit stecke. Frauen in allen Firmenpositionen Am Anfang eines Sattellebens stehen aber drei grosse Maschinen, die die wichtigsten Bestandteile herstellen. Hier werden das Gestell aus Metalldrähten gebogen, die Sattelbezüge ausgestanzt und die tragenden Kunststoffschalen gespritzt. Je nach Sattelmodell werden diese noch mit weicheren Einsätzen versehen, bevor man das geschäumte Polster und allfällige Gel-Einlagen auf­ klebt. Parallel dazu werden die Sattelbezüge vorbereitet. Besitzt das Sattelmodell eine komplizierte Form, zum Beispiel mit einem Loch in der Nase oder einem mehrfarbigen Bezug, müssen die einzelnen Teile zusammengenäht werden. Bei Velo ist die Näherei

nicht die einzige Abteilung, in der viele Frauen arbeiten. Auch in der Entwicklungsabteilung und im Vertrieb ist der Frauenanteil überdurchschnittlich hoch. Dahinter steht eine bewusste Strategie von Stella Yu, die mit der Entstehungsgeschichte von Velo Enterprise zu tun hat. Yu war in ihren jungen Jahren selbst Näherin in einer Fabrik. Weil sie sich über den schlechten Lohn und die Schikanen durch ihre männlichen Vorgesetzten ärgerte, machte sie sich selbstständig und gründete 1979 Velo Enterprise. Von Anfang an förderte sie gezielt Frauen und stellte diese auch für Aufgaben ein, die zu dieser Zeit nur von Männern ausgeübt wurden, beispielsweise im Verkauf und der Entwicklung. Daneben organisiert Yu bis heute Weiterbildungen für ihre weiblichen Angestellten. Erfahrung floss in Entwicklung Stella Yu ist auch sonst eine Ausnahmeerscheinung in der taiwanesischen Veloindustrie: Bis vor wenigen Jahren unternahm sie selbst Velotouren. Dadurch schuf sie einen persönlichen Bezug zu ihren Produkten, der direkt in die Entwicklung von neuen Sätteln und Griffen einfloss. Andere Firmenchefs entdecken erst seit wenigen Jahren die eigene praktische Erfahrung als Ideenquelle. Sind die Sattelbezüge fertig genäht, werden sie von Hand auf die gepolsterten Schalen gespannt, verleimt und an den Kanten mit Heftklammern gesichert. «Keine Maschine ist fähig, diese komplexen Arbeitsschritte so sauber auszuführen, dass es keine Falten gibt», weiss Stella Yu. Als letzter Arbeitsschritt wird noch das Gestell mit der Schale verpresst. Bei Velo Enterprise wird der Sattel danach nur noch ein­ gepackt und, unter anderen, an Veloplus versendet, wo Sie schon wenige Wochen später unsere neuste Entwicklung testen können. lutz@veloplus.ch

Der fertige Switchback-Sattel.


Veloplus-Sättel für jeden Fahrstil TRAUM

SOFA

CITÉ

HEUREKA

PANIX

HAMACA

Einsatzbereich:

Touren & Alltag

Alltag, Touren & Biken

Alltag

Alltag

Alltag

Alltag & Biken

Gewicht:

435 g / 455 g

405 g / 435 g

815 g / 880 g

380 g

400 g

330 g

Speziell:

Ultralight-Schaumstoff kombiniert mit punktuellen Gel-­ Kissen. Elastomer­ dämpfung.

Besonders angenehm bei aufrechter Sitz­ haltung. Entlastungskanal nimmt Druck vom Damm.

Memory-Foam-Polster passt sich Gesäss­ knochen-Form an. Gummi­puffer filtert ­Vibrationen.

Vereint die Erfahrungen von über 400 Frauen, die Probleme im Dammbereich ­hatten.

Wie Heureka drei elastische Flexzonen, die Sitzknochen und Schambereich stützen.

Sattelschale ist Anatomie des Fahrers an­gepasst und verteilt die Druckspitzen besser.

Artikel-Nr. / Preis:

205.146 170 Fr. 69.– 204.995 DamenFr. 49.– 205.122 DamenFr. 45.– 205.100 205.147 190 Fr. 69.– 204.996 Herren Fr. 49.– 205.123 HerrenFr. 45.–

LUNA

COMET

SUMMIT

Fr. 35.– 205.102

RACELINER

Fr. 35.– 205.670

Fr. 45.–

SWITCHBACK NE U

Einsatzbereich:

Biken & Touren

Biken & Touren

Biken & Rennvelo

Rennvelo

Biken

Gewicht:

330 g

280 g

255 g

200 g

270 g

Speziell:

Vertiefung im Damm­ bereich maximiert ­Auf­lagefläche für Schambeinknochen.

Dank steilen Seitenwänden kann fast die gesamte Breite als Sitzfläche genutzt ­werden.

Erhöhtes Heck gibt Halt. Microfaser-Satteldecke ist leichter, aber gleich strapazierfähig wie Leder.

Leichtgewicht dank ­Carbon-Sattelschale, die im Dammbereich gut gepolstert ist.

Dämpfende Sattelschale mit Flexzonen, leichte Ti-Rails, ­komfortable Sitz­ fläche.

Artikel-Nr. / Preis:

205.004

Fr. 59.– 205.005

Fr. 59.– 205.274

Fr. 99.– 205.089

Fr. 165.– 100.1105

Fr. 89.–

by

Out!now! GONSO Bike & Active . WS4sports AG . Bütschwilerstraße 11 . 9607 Mosnang . Schweiz . Fon: +41 (71)982 74 00 . Fax: +41 (71)982 74 09 . E-Mail: info@ws4sports.ch


Velohelm im Laden eintauschen und doppelt profitieren

Mit Köpfchen fahren und sparen EintauschAktion

Diesen Frühling lohnt es sich nicht nur aus Sicherheitsüberlegungen den Velohelm zu ersetzen. Dank dem Eintauschrabatt von Veloplus und einer Aktion der Beratungsstelle für Unfallverhütung (bfu) sparen Sie bis zu 40 Franken. Das Helmtragen beim Velofahren ist wichtig. Jährlich erleiden in der Schweiz rund 1500 Personen bei Velounfällen teils schwere Schädel-Hirn-Verletzungen. Einige davon enden sogar tödlich. Doch nicht nur ohne Helm fahren ist gefährlich, auch ein zu lange benutzter Kopfschutz birgt Risiken (siehe Kasten). Um einen Teil zur Sicherheit beizutragen, bietet Veloplus eine Helm-Eintauschaktion an. Beim Kauf eines neuen Kopfschutzes im Laden zu einem Preis bis 100 Fran­ ken vergüten wir Ihnen 10 Franken, bei Helmen über 100 Franken erhalten Sie 20 Franken Rabatt. Zudem entsorgen wir kostenlos Ihr altes Model. Die gleiche Ak­

Wieso? Das Stossabsorptionsvermögen eines Helmes nimmt im Lauf der Zeit ab. Dies, weil der dafür zuständige EPS-Schaum durch UVStrahlung der Sonne, Schweiss­ einwirkung und Alterung ver­härtet. Ein neuer Velohelm sieht nicht nur schöner aus, sondern ist auch sicherer.

tion mit denselben Konditionen gilt auch für Pulsuhren. Bund vergünstigt 50 000 Helme Wer sich zwischen dem 15. März und dem 1. Mai für einen neuen Velohelm entscheidet, erhält zusätzlich zu unserer Eintauschaktion eine Vergünstigung. Die Bera-

Co

a r b

COBRA der Allround MTB Reifen von Hutchinson für trockenes Gelände. Entwickelt mit dem ORBEA Mountainbike Team und JULIEN ABSALON Championship- und Olympia Goldmedaillengewinner.

VELOPLUS Frühling 2011

16

Fredy Ruhstaller*, wieso sollte man dem Velohelm ersetzen? Neue Helme bieten mehr Tragekomfort und eine bessere Belüftung. Ganz zentral ist aber der Sicherheitsaspekt.

tungsstelle für Unfallverhütung (bfu) beteiligt sich mit 20 Franken an Ihrem Helmkauf. Die Vergünstigung erhalten Sie, nach dem Ausfüllen eines Bons an der Kasse, direkt im Laden. Das Kontingent ist schweizweit auf 50 000 Helme beschränkt. Es lohnt sich den Eintausch schnell vorzunehmen.

t y P

Hersteller empfehlen den Helm alle 3 bis 5 Jahre zu ersetzen. Gilt das ab Produktionsdatum? Nicht ganz. Das gilt ab dem Zeitpunkt, wo der Helm in Gebrauch genommen wird. Helme werden in Kartons gelagert, wodurch sie vor Umwelteinflüssen gut geschützt sind. *Produktmanager bei Veloplus

n o h

Der legendäre Kultreifen Python von Hutchinson. Das klassische Profil mit dem leicht rollenden Block Muster sorgt für verlässliche Traktion in trockenem Gelände.


Attraktionen und eine Premiere an unserer Ladeneröffnung vom 2. April

Neuer Laden in St. Gallen sie wartet eine grosse Auswahl an Bekleidung und Velozubehör. Ökologie auch im Ladenbau Unser Öko-Leitbild fand bei der Planung des fünften Veloplus-Ladens Berücksichtigung. Die Gestelle sind aus Metall, der Boden besteht aus Steinplatten und Bambusparkett. Das hat einen guten Grund: Eine einzige Bambuspflanze bringt in 35 Jahren bis zu 15 Kilometer verwertbare Stämme hervor. Ohne Raubbau an der Natur wird somit eine dauerhafte Verfügbarkeit des Rohstoffes gewährleistet. Im neuen Veloplus-Laden in St. Gallen finden Sie auf über 1000 m2 mehr als 8000 Artikel.

Laden-Team St. Gallen

Ab dem 2. April können auch Ostschweizer vor der eigenen Haustüre in die Veloplus-Welt ­eintauchen. Als besonderes Highlight wartet ­AEOLUS, der erste Velo-Windkanal zum selber testen, auf die Besucher.

mit kostenlosem Kaffee und Mineralwasser. Benutzen Sie gratis die voll ausgerüstet Velowerkstatt. Ihr Nachwuchs vergnügt sich mit spannenden Spielen im Kinderbereich, ein ­Wickeltisch ist ebenfalls vorhanden.

Im Herzen von St. Gallen, direkt gegenüber der Olma, eröffnen wir einen frischen Laden. Alles ist neu! Getreu dem Motto «Ausrüstung für Abenteuer» warten 8000 Artikel und einige Überraschungen auf Sie. Lassen Sie sich an einer von unseren Test- und Erlebnisstationen von Qualität und Funktionalität der Produkte überzeugen, oder entspannen Sie sich im gemütlichen Planungs- und Informationsbereich

Urbaner und weiblicher Besonders freuen auf den neuen Laden dürfen sich Velofahrerinnen, denn wir haben unser umfassendes Frauen-Sortiment um trendige Kleider erweitert. Trendig ist auch das richtige Stichwort für unsere neuen Urban-Produkte. In einem separaten Bereich finden Sie Bekleidung und Velokomponenten für Individualisten. Auch Männer kommen nicht zu kurz. Auf

10 % Rabatt und Ballonflugwettbewerb Am Eröffnungstag können Sie verschiedene Attraktionen erleben. Neben der Einweihung des AEOLUS-Windkanals profitieren Sie von 10 % Rabatt auf alle Einkäufe und können bei einem Ballonflugwettbewerb tolle Preise gewinnen. Hungrige Velofahrer stillen ihren Appetit mit originalen Olma-Bratwürsten, die wir zu einem günstigen Preis abgeben.

Dank AEOLUS-Windkanal den Luftwiderstand senken Auf ebenen Strassen ist der aerodynamische ausprobieren, wie Sie auf einfachste Weise IhWiderstand das grösste Hindernis für die re Sitzposition verbessern und den LuftwiderSchnelligkeit des Velofahrers. Je nach Tempo stand reduzieren. Zwei superstarke Ventilatoverursacht er ca. 70 bis 90 % des Widerstands ren erzeugen eine Windgeschwindigkeit von beim Velofahren. Das einzige noch grössere 40 – 50 km/h. Ein Computer misst den erzeugHindernis ist die Steigung am Berg. Teure und ten Druck auf Ihren Körper und zeichnet aufwändige Windkanal-Messungen waren gleichzeitig mit zwei Kameras Ihre Haltung bis anhin Veloprofis vorbehalten. Dank unse- auf. Eine «Session» dauert 30 Min. und kostet rem neu gebauten AEOLUS-Windkanal kön- Fr. 60.–. Für mehr Informationen schreiben Sie nen Sie in der Schweiz jetzt erstmals selbst ein Mail an info@veloplus.ch, Betreff AEOLUS.

Bhf. St. Gallen, St. Fiden S1, S2, S3, IR, RE

Hinten v.l.n.r.: Martina Lux, Patrick Graber Vorne v.l.n.r.: Mirjam Percic, Sabrina Truncellito, Rolf Baumann.

OLMA Hallen

Adresse: St. Jakobstrasse 87, 9000 St. Gallen öV: Von Hauptbahnhof St. Gallen mit Bus Nr. 3 nur 7 Min. bis Haltestelle Olma. Auto: Autobahnausfahrt St. Gallen-St. Fiden. 17

VELOPLUS Frühling 2011


Veloplus Läden & Velowelten Treten Sie ein! In unseren Velo-Welten ­erfahren und testen Sie selbst, was Sie wirklich interessiert. Im gemütlichen Planungs- und Informationsbereich mit Sofaecke liegen Bücher und Karten bereit. In aller Ruhe planen Sie Ihre nächsten Veloferien oder suchen die beste Route für Ihre Biketour. Dazu steht für Sie auch ein PC mit elektronischen Karten und Tourenvorschlägen bereit. Frisch zubereiteten Kaffee und kühles Mineralwasser offerieren wir Ihnen gratis. In allen Läden ­finden Frauen in einem eigenen Bereich eine grosse Auswahl an modischen und frauenspezifischen Lösun-

gen. Die Kleinen spielen gerne in der Kinderecke; einen Wickeltisch gibt’s auch. Für Stimmung sorgen die neusten Bike- und Velo-Filme. Und das Wichtigste: Alle von uns angebotenen Produkte wurden vom ­Veloplus-Team getestet. Unser Team besteht aus erfahrenen Velofahrer / innen und Biker /innen. Schöpfen Sie aus dem riesigen Erfahrungsschatz unserer Mitarbeiter. Getreu unserem Öko-Leitbild verwenden wir, wo immer möglich, umweltverträgliche Materialien im Ladenbau. Ladengestelle sind aus Metall, die Böden aus Steinplatten oder Bambus.

Erleben und selbst prüfen Damit Sie selbst testen können, haben wir uns einiges einfallen lassen: Sättel probefahren auf einem Sattelbock; Helmbelüftung testen im Windkanal; Velobeleuchtungs-Sichttest im Dunkelraum; Luftzug-Kanal für Velobrillentest; Hometrainer testfahren; Schuh-Testweg auf Natursteinen; Kältekammer in Ostermundigen, Monsunlabor und Werkstatt-Lern-Parcours in Emmenbrücke etc. In der gut eingerichteten Kundenwerkstatt erledigen Sie kleine Reparaturen gleich selbst, machen Ihre Lichtanlage flott oder montieren Ihre neuen Teile.

Wetzikon

Basel

Ostermundigen

Hinten v.l.n.r.: Martina Lux, Ulli Rammler, Reto Anderegg, Claudia Fritschi Vorne v.l.n.r.: Jürg Bauert, Chantal Stössel, Séverine Zingg, Colette Tölle, Roman Kühne. Nicht auf dem Bild: Andy Mühlemann, André Schwyn, Miriam Reber, Nicole Perren, Andreas Engelmann, Andi Mörker

Hinten v.l.n.r.: Jacqueline Leisibach, Nick Bruggmann, Susanne Carzaniga, Jan Paul Meyer Vorne v.l.n.r.: Christine Colombo, Peter Schai. Nicht auf dem Bild: Daniela Hofer, Matteo Albrecht

Hinten v.l.n.r.: Beni Witschi, Martina Feller, Samuel Fankhauser Vorne v.l.n.r.: Christoph Ruprecht, Claudio Pini Nicht auf dem Bild: Simon Hunziker, Silvia Reinhart, David Stähli, Hannah Dueck

Adresse: Rapperswilerstrasse 22, 8620 Wetzikon, öV: Nur 19 Min. von Zürich, S5 / S15 Rapperswil. Laden direkt beim Bahnhof. Auto: Von Zürich / Winterthur Autobahn Richtung Uster / Rapperswil. Der Laden liegt direkt an der Hauptstrasse Uster – Hinwil.

Adresse: Leimenstrasse 78, 4051 Basel öV: Von Basel SBB-Bahnhof mit Tram Nr. 1 oder 8, nur 4 Min. bis Haltestelle Zoo-Bachletten. Auto: Autobahnausfahrt Basel City, weiter Richtung Euro-Airport. Ca. 100 m nach Viadukt rechts zur Leim­enstrasse.

Adresse: Bernstrasse 65, 3072 Ostermundigen öV: Von Bern Hauptbahnhof mit Bus Nr. 10, nur 15 Min. bis Haltestelle Zollgasse. Vom Bahnhof Ostermundigen 9 Gehminuten. Auto: Autobahnausfahrt Wankdorf. Der Laden liegt an der Hauptstrasse Bern-Worb.

Laden-Öffnungszeiten:

Unser Dankeschön: Treuerabatt am Jahresende bis

P+R

P

Basel Emmenbrücke Ostermundigen Wetzikon

Mo – Fr 9.00 – 18.30 9.00 – 18.30 9.00 – 18.30 9.00 – 18.30

Telefon Fax: Mail: Internet: Skype-Name:

0840 444 777 044 933 55 56 info@veloplus.ch www.veloplus.ch veloplus_info

VELOPLUS Frühling 2011

18

Sa 9.00 – 17.00 9.00 – 16.00 9.00 – 17.00 9.00 – 17.00

Wir möchten uns auch in finanzieller Form bedanken. Mit allen Einkäufen, die Sie im Laufe des Jahres bei uns tätigen, sammeln Sie automatisch VELOCARD-Punkte. Erreichen Ihre Einkäufe übers Jahr Fr. 500.–, erhalten Sie am Ende des Jahres einen Einkaufsgutschein. Diesen Gutschein werden wir Ihnen im Januar 2011 automatisch zustellen. Der Jahresend-Rabatt kann in den Läden oder im Internet eingelöst werden. Er kann nicht bar ausbezahlt werden.

10 %

Bei einem Jahreseinkauf von über Fr. 500.– erhalten Sie einen gestaffelten Jahresend-Treue­rabatt von bis zu 10 %. ab Fr. 500.– 3 % ab Fr. 1000.– 4 % ab Fr. 3000.– 6 % ab Fr. 5000.– 10 %


In den hellen und übersichtlichen Läden finden Sie mehr als 8000 von uns sorgfältig ausgewählte Produkte, mit denen Velofahren und Biken noch mehr Spass macht. Reisetaschen in allen Grössen, Frauenbereiche, lustige Kinderecken, alles steht für Sie zum Testen und Probieren bereit – natürlich mit kompetenter Beratung.

Emmenbrücke

Hinten v.l.n.r. : Beat Aregger, Stefan Jäggi, Jvonne Schön, Daniel Meyes, Yvonne Bossert, Markus Häfliger Vorne v.l.n.r. : Isabelle Lutz, Stefan Röthlin, Dani Kiser, Roli Fischer. Nicht auf dem Bild: Alex Seiler, Fabian Thali Jumbo

Emmen Center

Monsun-Labor*: Hautnah erleben, wie dicht Regen­ oder Windjacken sind (*nur in Emmenbrücke).

Helme testen: Spüren Sie selbst, was die Belüftung des Helms taugt. Windmaschine mit 30 km / h.

Kundenwerkstatt: Hier können Sie Ihre Reparaturen und Montagen gleich selbst vornehmen.

Licht-Testraum: Im Dunkelraum sehen Sie sofort, was ein Schein­ werfer nachts taugt.

Schuh-Testweg*: Naturpfad zum Aus­ probieren, was die Sohle taugt (*ausser in Basel).

Sattel-Test: Hautnah fühlen, was für Sie ein bequemer Sattel ist!

Sofaecke: Gemütlich Bücher lesen, Karten studieren oder einen Film schauen!

Gratis-Kaffee: Frischer Kaffee oder Mineralwasser geben neue Energie!

Wickeltisch: Auch die Kleinsten werden bei uns gut versorgt. Windeln und Hautcreme sind vorhanden.

Kindershop: Viel Auswahl für die Kleinsten finden Sie im neuen Kindershop.

Ob erh

ofs

A 2 /A sch 14 lus sE mm en Sü d

tra sse

Se

eta

lstr ass e

B

us

B

us

Bus

Was Sie im Laden erleben:

Bäckerei

An

Schützenmattstr.

Se

eta lstr

ass e

ute dro

Ra

Fussweg

EMMENBRÜCKE Ladenzufahrt über Schützenmattstrasse, Oberhofstrasse!

Se et

al p

la tz

Bhf. Emmenbrücke S8, S9, RE

Adresse: Oberhofstrasse 16, 6020 Emmenbrücke öV: S8, S9 oder RegioExpress Luzern – Olten bis Emmen­brücke Bahnhof. Fünf Minuten Fussweg bis zum Laden. Auto: Autobahnausfahrt Emmen Süd, Wegweiser Ein­­kaufszentrum folgen, ab Emmen Center siehe Plan.

19

VELOPLUS Frühling 2011


Dank Videoanalyse perfekt auf dem Velo sitzen

Seminar Velo-Ergonomie Videoanalyse

Mit der neuen Videoanalyse und der anschliessenden Auswertung finden wir die für Sie ergonomisch beste Sitzposition

Veloplus startet mit neuen Angeboten für ergonomisch richtiges Velofahren in den Frühling. Im Seminar lernen Sie ergonomische Grundlagen kennen. Dank der ­Videoanalyse verbessern Sie Ihre Sitzposition. Und falls es Sie in den ­Füssen kribbelt, finden Sie den perfekten Schuh oder lassen individuelle Einlagen anfertigen. Damit Sie beschwerdefrei Velofahren können, müssen die Geometrie und die Komponenten ­Ihres Velos einige Bedingungen erfüllen. Eine falsche Rahmen­ grösse führt oft zu Haltungsproblemen und Schmerzen. Komponenten, die nicht passen oder falsch eingestellt sind, wirken sich ebenfalls negativ aus. Ein Velo nach Mass ist kein Muss Ein Velo nach Mass erfüllt den Anspruch an die perfekte Sitz­ position sicher am besten. Grosser Nachteil: Solche Velos sind sehr

teuer. Gut, dass meistens schon ein Serienvelo passt. Individuelle Einstellungen werden mit entsprechendem Wissen nach dem Kauf einfach vorgenommen. Velo dem Körper anpassen Um das Velo auf Ihren ­Körper abzustimmen, müssen Sie wichtige Grundsätze beachten. Im zweistündigen Seminar «Velo-Ergonomie» erfahren Sie Hintergrundwissen zu den Themen: richtige Rahmen­höhe, beste Sitzposition, passender Sattel, vermeiden von Sitzbeschwerden und bessere Kraftübertragung. Im anschliessenden Praxisteil lernen Sie die Möglichkeiten der EDV-­ unterstützen Fuss- und Satteldruck­ analysen sowie der Vide­oanalyse kennen. Danach verfügen Sie über das Wissen, um Ihrer Sitzposition zu verbessern. Wer mehr wissen will, bucht persönliche Einzelanalysen. Dafür erhalten Sie als Semi­ narteilnehmer / in einen Gutschein im Wert von Fr.20.–.

Daten für Seminar «Velo-Ergonomie» Kursort: Wetzikon

Daten 2011 04.05. / 18.05. / 25.05. / 01.06. 07.05. / 21.05.

Kursdauer

Theorieteil ca. 75 Min, Praxisteil ca. 30 Min.

Kursgebühr

Fr. 45.–, einzuzahlen vor dem Kurs. Am Kurstag erhalten Sie einen Gutschein (Fr. 20.–) für eine Sattel-, Fuss, oder Videoanalyse.

Teilnehmer

10 – 15 Personen

Anmeldung

direkt auf www.veloplus.ch ☞ Veloplus-Kurse

VELOPLUS Frühling 2011

20

Tag Mi. Sa.

Beginn jeweils 18.30 Uhr 09.30 und 14 Uhr

Mit der persönlichen Videoanalyse von Veloplus verbessern Sie ­Ihre Körperhaltung und Trittbewegung. Während Sie auf Ihrem eigenen Velo auf einer Rolle fahren, werden Sie im Profil von einer digitalen Kamera gefilmt. Die aufgezeichneten Sequenzen werten wir mit einer speziellen Software aus, wobei verschiedene Winkel und Masse analysiert werden können. Mit Veränderungen an Sattel und Lenker finden wir anschliessend die für Sie ergo­ nomisch beste Sitzposition. Die persönliche Videoanalyse dauert 90 Minuten und kostet Fr. 165.–. Vorerst kann sie nur im Laden Wetzikon durchgeführt werden. Videoanalyse Dauer: 90 Minuten. Kosten: Fr. 165.– Ort: Laden Wetzikon Auskunft und Anmeldung: Tel. 0840 444 777 oder in den Läden

fern individuell gefräste Innensohlen. So werden auch allfällige Links-Rechts-Asymmetrien erkannt und ausgeglichen. Auf Basis der ermittelten Computerdaten werden diese für Sie in Deutschland einzeln hergestellt. Preis für gefräste Innensohlen: 225 Franken.

Fussdruckbild: In der gelb-roten Zone (links) ist der Druck viel zu gross.

Fussanalyse Dauer: 60 Minuten. Kosten: Fr. 95.– Ort: in allen Veloplus-Läden Auskunft und Anmeldung: Tel. 0840 444 777 oder in den Läden

Fussdruckmessung

Sattelanalyse

Kribbelnde und eingeschlafene Füsse belasten viele Velofahrer. Mit einer hochempfindlichen Messfolie lassen sich Druckstellen und Unterschiede zwischen dem rechten und dem linken Veloschuh präzise messen. Dabei zeichnet die speziell für diesen Zweck entwickelte Software Druckveränderungen beim Fahren auf. Die Auswertung der dynamischen Aufnahmen erfolgt am Bildschirm, wobei 30 Sensoren auf der Messfolie ein aussagekräftiges Bild erzeugen. Ziel ist es, Druckspitzen zu vermeiden. Dies geschieht durch Verschieben der Schuhplatten oder Wechseln der Innensohle. Auch beim Kauf neuer Veloschuhe ist das System sehr nützlich. Die besten Resultate lie-

Eine Messfolie mit 60 hochempfindlichen Sensoren misst Druckstellen, die Sie auf Ihrem Sattel ­erzeugen und stellt diese am Computerbilschirm dar. Die Analyse wiederholen wir mit diversen Sätteln, bis wir den idealen Standard-Sattel gefunden haben. Wir bieten auch Ihrem Körper angepasste, computergefräste Sättel an. Sattel inklusive Ausmessung: Fr. 455.– bis Fr. 529.–.

Individuelle Masssohle: computergefräst und Ihren Füssen angepasst.

Vorher / nachher: Rechts sind die hohen Druckspitzen verschwunden.

Sattelanalyse Dauer: 60 Minuten. Kosten: Fr. 95.– Ort: in allen Veloplus-Läden Auskunft und Anmeldung: Tel. 0840 444 777 oder in den Läden


AUSrüStUNG für AbeNteUrer – biketool

Preis: CHF 42.– Artikel-Nr. VeloPlus: 100.1611

Work with the best.

Klein, handlich und robust. Das hochwertige BikeTool von PB Swiss Tools ist der richtige Begleiter für Fahrradbegeisterte und mit einem Gewicht von 98 Gramm kaum spürbar. Die abgerundeten Kanten schützen bei Sturzverletzungen. Seine Masse sind 101× 36 × 21 mm. www.pbswisstools.com 100% Made in Switzerland

Unlimited Guarantee

AD_VeloPlus_192x132.indd 1

21.02.11 09:46

INTELLIGENT MOBILITY™

Entdecken Sie die pure Faszination der intelligenten Mobilität – powered by BionX!

www.bionx.eu

Mit BionX wird aus Ihrem Fahrrad ganz einfach ein Elektrobike.

Power Serie • Ausgezeichnete, volle HT-Power • Starke Leistung für Pendler und Off-Road-Fahrten

Premium Serie • Ultra-Leichtgewicht-Technologie • Maximale Dynamik und Reichweite

M

na ag

Marque St

y ri

gn

aM

Kateg

e

Kategorie Klass

www.styriette.com

10 Mär z 20

Juli 2010

r ExtraEnergy.o

ik

M

E xt

raEne y.org rg

na ag

Marque St

y ri

e

Pe delec „Sehr gut“

tte

Styriette 2010. Stilvoll reisen.

te

tte

Pedelec Test siege r

Eine Evolution mit der Liebe zum Detail.

arque Styriet

c Pedeeleger Pedelec Tesorite si Holland

M a

Compact Serie • Leicht und kompakt – ideal für Lady-Rahmen • Die perfekte Unterstützung für jeden Tag

Kategorie Tour Juli 2010

E xt

raEne y.org rg

g


In jeder Situation optimale Sicht!

Augenschutz das insbesondere Linsenträger betrifft, denn eine verrutschte Linse im Strassenverkehr kann schnell zur Gefahr werden. Auch für die verschiedenen Lichtverhältnisse gibt es eine Lösung. Bei bestimmten Brillen ­liegen als Zubehör austauschbare gelbe, orange oder weisse Gläser bei. Zudem führen wir auch photochrome Brillen im Sortiment. Diese haben den grossen Vorteil, dass sie sich automatisch den Lichtverhältnissen anpassen.

Eine Brille muss sitzen, darf nicht rutschen und nicht störend wirken. In jedem Veloplus-Laden können sie sich kostenlos die Bügel anpassen lassen.

Brillentest mit Windmaschine

Im Gegensatz zu Mode-Sonnenbrillen schützen Sportbrillen das Auge dank speziell gebogenen Gläsern auch seitlich. Dieses wichtige Kriterium erfüllt unser ganzes Sortiment. Die Schutzwirkung der Ozonschicht nimmt immer mehr ab. ­Neben der Haut reagieren vor allem die Augen sehr empfindlich auf Strahlungen im Ultraviolett-­Bereich (UV). Jede Sonnenbrille aus dem VeloplusSortiment erfüllt die EN1836-Norm und schützt zu 100 % vor UV-A-, UV-B- und UV-C-Strahlung bis

Bügel-Anpassung vor Ort

In bisherigen Tests wird das Verhalten der Sonnenbrillen bei hohen Wind­ geschwindigkeiten und bei starken Erschütterungen vernachlässigt. Die Windmaschine von Veloplus entlarvt untaugliche Velo-Brillen. Wenn Sie Ihre jetzige Sonnenbrille testen wollen, oder wenn Sie eine neue ­kaufen möchten, steht Ihnen in allen VeloplusLäden gratis unsere Wind­maschine zur Verfügung.

400 nm. Aber nicht nur der Schutz vor UV-Strahlen ist für unsere Augen von Bedeutung. Insekten oder Steinchen können schnell zur Gefahr werden und während einer ­Velofahrt das Auge schwer verletzten. Ebenso bewahren Sportbrillen unsere Augen vor dem Austrocken durch den Fahrtwind. Ein Problem,

Weltneuheit Tagfahrlicht IQ-Scheinwerfer-Technologie mit 40 oder 60 Lux Leistung kombiniert mit neuen, superhellen Signal-LEDs. Zwei Lichtquellen, optimal auf Tag und Nacht abgestimmt. Sensor-Automatik wechselt zwischen Tag- und Nacht-Modus. Zugelassen nach StVZO.

LUMOTEC IQ

Die neuen T-Modelle der LUMOTEC IQ Serie.

nd um n werden – ru Besser gesehe

Fly RT

die Uhr.

rden

we Gesehen Seh e

Seh e

n

Ohne LICHT24

n

Mit LICHT24

LUMOTEC IQ Cyo RT

Made in Germany Schmid Bike Parts AG • CH-8303 Bassersdorf • Tel. 0 44-8 36 61 31 • info@schmidbikeparts.ch

VELOPLUS Frühling 2011

22

Meinerzhagen • Tel. + 49 (0) 23 54-9 15-6 • www.bumm.de


Filterkategorien Filter Kat. 0 Filter Kat. 1 Filter Kat. 2 Filter Kat. 3 Filter Kat. 4

= 80 – 100 % = 43 – 80 % = 18 – 43 % = 8 – 18 % = 3 – 8 %

RIVERA

STYLUS

INSTIGATOR

PRAFFIX

EPI

EVIL EYE PRO

VELOPLUS

ZERO rh+

GIRO

ALPINA

VELOPLUS

ADIDAS

Filterkategorien geben den Licht-Durchlässigkeitsgrad in % an (100 % = keine Tönung).

Filter Kategorie

Kat. 3 / 1 / 0

Kat. 1 – 3

Kat. 3

Kat. 1 –3

Kat. 1

Kat. 3

Tönung

grau / gelb / klar

kupferbraun

braun

grau

orange

braun / orange

Breite*

133 mm

125 mm

129 mm

128 mm

129 mm

130 mm

Nasenauflage

verstellbar

verstellbar

nicht verstellbar

verstellbar

verstellbar

verstellbar

Gewicht

24 g

20 g

26 g

27 g

26 g

30 g

Zubehör mitgeliefert

weisses Glas

Softcase Etui

Microfaserbeutel

Softcase Etui

Softcase Etui

Hardcase Etui

gelbes Glas

Microfaserbeutel

Microfaserbeutel

Microfaserbeutel

Microfaserbeutel

Sonstiges

Hardcase Etui

oranges Glas

Microfaserbeutel

Schweissgummi

Flexible Bügelenden.

NXT-Soft Gläser sind

Hochwertige, optisch

Photochrome Gläser

Rutschfeste und flexible Gläser lassen sich

Drei unterschiedliche

biegbar und dunkeln

ausgezeichnete ZEISS

dunkeln automatisch

Bügelenden.

Wechselgläser.

automatisch ab.

Gläser.

ab. Damenmodell.

im Winkel einstellen. Wechselgläser.

Artikel Nr.

Art. 306.149

Art. 306.274

Art. 306.321

Art. 100.1141

Art. 306.288

Art. 306.251

Preis

Fr. 99.–

Fr. 269.–

Fr. 169.–

Fr. 139.–

Fr. 49.–

Fr. 319.–

*Breite gemessen zwischen den Bügelgelenken.

VeloPlus_aktuell1.11_A_192x132.qxd

25.2.2011

14:39 Uhr

Seite 1

Weitere Produkte: www.veloplus.ch ☞ Sonnenbrillen und in den Läden

«Mit dem FLYER Vollgas geben»

FLYER; das ist ultimativer Fahrspass kombiniert mit individuellem Fitness-Programm. Das original Schweizer Elektrovelo FLYER gibt’s in verschiedenen Modellreihen; ob für Ihre Touren, die Fitness oder den täglichen Arbeitsweg. Testen Sie bei einer Probefahrt, mit welchem FLYER Sie Grenzen sprengen wollen.

SMILwEeit d n a TEST et das welt an

ent biet FLYER gste Sortim rn i t e i vielse ktrofahrräd Ele

www.flyer.ch Biketec AG | Schwende 1 | CH-4950 Huttwil /BE Tel. +41 (0)62 959 55 55 | info@flyer.ch

23

VELOPLUS Frühling 2011


Verschönern Sie Ihr altes Velo mit unseren neuen und trendigen Urban Produkten

Velo-Lifting par excellence Velofahren beschränkt sich nicht auf staubige Landstrassen und anspruchsvolle Waldtrails. Das Zweirad ist auch in städtischen Gebieten für viele Menschen ein treuer Begleiter. Wo abseits von Strassen technische Teile wie die Federung im Vordergrund stehen, spielen im urbanen Umfeld auch optische Überlegungen eine Rolle. Doch nicht jeder alte Renner oder Singlespeeder ist designtechnisch auf der ­Höhe. Kein Problem: Veloplus hat zahlreiche Komponenten im Sortiment, die aus Ihrem ­altgedienten Drahtesel einen stylishen Flitzer machen. Ein umfassendes Lifting ist nicht zwingend notwendig. Bereits ein neuer Sattel oder frische Laufräder werten Ihr Velo deutlich auf und die goldige Glocke verschafft­ 1 Ihnen bei Fuss-

vorher …

gängern Gehör. Dafür, dass der Fahrer gegenüber seinem Zweirad nicht plötzlich das Nachsehen hat, sorgen modische Schuhe, eine lässige Jacke und natürlich der passende Helm. Denn auch stilbewusste Köpfe schützen sich. Ein mögliches Lifting-Resultat sehen Sie auf dieser Seite. Für einen Selbstversuch haben wir uns ein altes Velo geschnappt und in der betriebseigenen Werkstatt aufgemotzt. Von der Pedale bis zur Kurbel blieb kein Bestandteil auf dem anderen. Herausgekommen ist ein wahres Schmuckstück, das sich auf der Strasse und in der Vitrine gleichermassen sehen lassen kann.

-Shop h n a b r U plus.c o l e v . f www

Neu:

2

au

… nachher 4

5

9

7 5 6

8

11

12 10

10

14 17 18 1 FACTION Helm von BELL Art. 100.1117  grau matt, Gr. M Fr. 69.– 2 HYDROPHOBIC Jacke von SURFACE Art. 100.1410  M, L, XL (ab Ende April) Fr. 199.– 3 CORONADO CRUISER Schuhe von KEEN Art. 966.430  Gr. 43* Fr. 179.– 4 TURBO 1980 Sattel von SELLE ITALIA Art. 1001.731  braun* Fr. 99.– 5 FLEA LED-Lichtset von BLACKBURN Art. 313.724  USB Fr. 89.90 6 PARTY FRANK Kabelschloss von KNOG Art. 100.1547  violet* Fr. 24.90

16

15

24

3

7 KAREN BELL Glocke von CRANE BELL Art. 100.0252 Fr. 15.– 8 STRAW FLATBAR Lenker von CHARGE Art. 100.1504  rot* Fr. 59.– 9 BUCKET Lenkerkorb von WALDSPORTS Art. 100.1513 Fr. 49.– 10 FIXIEPOP Vanilla Rage Reifen von DURO Art. 100.1499  weiss* Fr. 39.90 11 RX1.0 Seitenzugbremshebel von TEKTRO Art. 204.718  1 Paar Fr. 19.– 12 FIXI Single Speed Kurbel Art. 100.1475  rot* Fr. 95.–

* Weitere Grössen oder Farben finden Sie auf unserem Online-Shop oder in den Läden. VELOPLUS Frühling 2011

13

13 CUSTOM PRO Pedal von MKS Art. 206.745 Fr. 169.– 14 CHRISTOPHE Retro-Pedalbügel von ZEFAL Art. 100.0515  chrom, Gr. S-M* Fr. 22.– 15 CHRISTOPHE Retro-Pedalriemen von ZEFAL Art. 100.0517  weiss* Fr. 17.– 16 Z410 Single Speed Kette von KMC Art. 100.0599  rot* Fr. 18.50.– 17 SINGLE SPEED Ritzel 17 Z. Stahl Art. 100.0264 Fr. 16.– 18 SINGLE SPEED Spacer Set Art. 100.0259 Fr. 25.–


Veloplus Lady-Bike-Fahrtechnik-Kurse

Frauen lernen von Frauen Kursinhalte Erlernen der Fahrtechnik an künstlichen Hindernissen und im Gelände; Bewegungs- und Fahrgefühl entwickeln; Geschicklichkeits­ fahren mit Bikespielen; langsames Fahren bis zum Stillstand; richtiges Auf- und Abwärtsfahren; richtig Bremsen; richtig Kurvenfahren. Weitere Themen sind die optimale Ausrüstung und Bekleidung zum Biken; Bikepflege-Tipps; einfache Reparaturen.

Frauensache: Im Fahrtechnik-Kurs kommen Velofahrerinnen auf ihre Kosten.

Richtig Biken erhöht die Fahrsicherheit und bietet mehr Spass im Gelände! Während einem dreistufigen Fahrtechnik-Kurs erhalten Sie unter professioneller Anleitung Tipps und Tricks zum Wohlfühlen auf dem Bike. Und ­damit der Lerneffekt möglichst gross ist, bleibt Frau unter sich.

dem Parkplatz an künstlichen Hindernissen erste Fahrkünste. Die weiteren Abende finden im Gelände statt. Den Höhepunkt bildet eine ausgedehnte Tour am letzten Abend. Die Teilnehmerinnen werden jeweils nach Können und Fortschritten in Gruppen aufgeteilt. Damit ist ein grosser Lernerfolg unter Gleichgesinnten garantiert. Voraussetzung für eine Kursteilnahme ist ein eigenes Bike und die entsprechende Ausrüstung. Bike-Erfahrung ist nicht zwingend erforderlich.

Während jeweils drei Abenden dreht sich bei Veloplus alles um Frauen und das Mountainbike. In einem lockeren und unkomplizierten Rahmen ohne Leistungsdruck lernen Sie das Bike besser beherrschen. Geschicklichkeit Erfahrene Kursleiterinnen und Fahrtechnik sind neben Kraft und Aus- Unsere Kursleiterinnen bringen viel Praxis­ dauer die Grundsteine für den garantierten erfahrung mit. In Wetzikon werden LadenmitBike-Spass im Gelände. Wurzelpassagen auf arbeiterinnen ihr ganzes Knowhow weitergeder Feierabend-Runde meistern Sie in Zu- ben. In Emmenbrücke und Basel finden die kunft spielerisch und selbst Touren in den Al- Kurse in Zusammenarbeit mit Swiss Bike pen werden zum Genuss. Auch im Stadt­ School (www.bikeschool.ch) statt und in Oster­ verkehr gibt selbstbewusste Fahrtechnik mehr mundigen werden die Kurse von Judith Adler (Qualified Swiss Cycling MTB-Guide) geleitet. Sicherheit. Am 192x65 ersten Abend lernen Sie aufSeite Veloplus 02-11 mm_. 03.02.11 14:01 1

Die 40 schönsten Rad- und Bikereisen weltweit für Sie

Kursdaten 2011 (Beginn jeweils 18.00 Uhr) Wetzikon 1 2. Mai 9. Mai 16. Mai Wetzikon 2 23. Mai 30. Mai 6. Juni Basel 1 7. Juni 8. Juni 14. Juni Basel 2 15. Juni 21. Juni 22. Juni Ostermundigen 1 16. Mai 23. Mai 30. Mai Ostermundigen 2 6. Juni 13. Juni 20. Juni Emmenbrücke 1 7. Juni 8. Juni 14. Juni Emmenbrücke 2 15. Juni 21. Juni 22. Juni Die Kurse finden bei jedem Wetter statt. Die ­Kursgebühr beträgt Fr. 95.–, inkl. einem gemein­ samen Essen am letzten Abend. Jede Teilnehmerin erhält ein kleines Geschenk. Die Anmeldung und Einzahlung der Gebühr vor dem Kurs ist obliga­ torisch. Anmelden Tel. 0840 444 777, info@veloplus.ch oder in den Läden. Kursdauer Drei Abende à ca. drei Stunden. Treffpunkt erster Abend Beim jeweiligen Veloplus-Laden. Mitbringen Eigenes Bike in einwandfreiem Zustand, Helm, Handschuhe und weitere persönliche Ausrüstung.

Erlebnisferien für Singles, Paare und Gruppen In über 40 Ländern weltweit von gemütlich bis anspruchsvoll Individualreisen ab zwei Personen und bike55plus Reisen

www.bikereisen.ch Bitte senden Sie mir den Gratis Reisekatalog zu

!

Vorname/Name: Strasse/Nr.: PLZ/Ort: Telefon/Mobile: Email: VELOPLUS 02/11

Newsletter per Email erwünscht o ja o nein

Katalog anfordern: Tel. +41 (0)44 761 37 65, Fax +41 (0)44 761 98 96 oder info@bikereisen.ch

bike adventure tours, Sagistrasse 12 CH-8910 Affoltern am Albis

25

VELOPLUS Frühling 2011


Laufradkunst: Radbaukurse von Veloplus

Perfekte Laufräder sind wahre Kunstobjekte. Unser Laufrad-Profi ­Rudolf Frei gibt seine Erfahrung von tausenden selbstgebauten Räder in einem ganztägigen Workshop an Veloplus-Kunden weiter. Einmal selber ein Laufrad zu bauen ist der Wunsch vieler Freizeit-Mechaniker. Nur: Wie gehe ich vor und worauf muss ich dabei achten? Mit etwas theoretischem Wissen und fachkundiger Anleitung wird aus Ihrem Traum Wirklichkeit. Obwohl ein perfekt gebautes Laufrad ein kleines Kunstwerk ist, können es geschickte Heimwerker unter Anleitung durchaus erlernen. Seit über 15 Jahren baut Rudolf Frei Räder für Veloplus. Unzählige Räder sind dabei durch seine Hände gegangen und alle mussten seinem Anspruch auf Perfektion genügen. Sei es für Alltagsfahrer, schwer beladene Weltenbummler oder Mountainbike-Cracks wie Ralph Näf. Während des Ganztages-Workshops mit Rudolf Frei bauen Sie ein Rad komplett auf. Neben Grundlagentheorie über Laufräder und Komponenten dürfen Sie sich auf spannende Tipps und Tricks vom Profi freuen! Für den Fall, dass ein Laufrad im Gebrauch dann mal unrund laufen sollte, wissen Sie nach diesem Kurs genau, wie Sie das Rad wieder mittig zentrieren oder unterwegs einen Speichenbruch beheben. Kursinhalte: • Physikalische Gesetze beim Laufrad • Materialkunde Naben, Felgen, Speichen, Nippel • Speichenlänge bestimmen • Die richtige Speichenspannung • Zentrieren • Radiales und gekreuztes Einspeichen • Kennenlernen der Hilfsmittel Zentrierständer und Zentrierlehre • Tipps zum einfachen Umspeichen Teilnehmerzahl: max. 10 Personen Kursdaten:

Wetzikon: Sa 16. April 2011 / Sa 4. Juni 2011 Basel: Sa 9. April 2011 / Sa 7.Mai 2011 Ostermundigen: Sa 30. April 2011 / Sa 11. Juni 2011 Emmenbrücke: Sa 14. Mai 2011 / Sa 21. Mai 2011 St. Gallen: Sa 23. April 2011 / Sa 18. Juni 2011

Kursdauer: Treffpunkt: 09.00 Uhr, Beginn: 09.15 Uhr Dauer: 09.15 bis ca. 16.00 Uhr Kursgebühr: Fr. 95.– inkl. Verpflegung Anmeldung: Anmeldung und Ein­zahlung der Gebühr vor dem Kurs obligatorisch: Tel. 0840 444 777, info@veloplus.ch oder in den Läden. Mastering the Wheel (DVD) Von Gerd Schraner. Ein weiteres Werk vom Master himself. Während 115 Minuten wird eine handwerkliche Anleitung für alle Arbeiten rund um das Laufrad für Strasse, Bahn, MTB und BMX vermittelt. Umfassend und verständlich für Anfänger wie für Profis. Sprachen: D, E, F, SP, P Art. 319.007 Fr. 36.– VELOPLUS Frühling 2011

26

GPS-Navigation: Grundkurse von Veloplus Mit dem GPS auf Tour: Kursleiter David Hunziker und Patrick Engeler sind als Outdoor-Spezialisten und Alpinisten regelmässig ab­ seits von Wegen mit dem GPS unterwegs, ihr Wissen geben die Beiden als erfahrene Nutzer praxisorientiert an Sie weiter. Für wen ist der Kurs? Sie wollen sich über die Grundfunktionen der heutigen portablen GPS-Geräte informieren. Sie besitzen seit kurzem ein Gerät oder tragen sich mit dem Gedanken, in nächster Zeit ein GPS zu kaufen. Sie sind unsicher, ob ein GPSGerät für Ihre Outdoor-Aktivitäten hilfreich sein kann. Kursinhalte: Was ist GPS; wie funktionieren GPS-Empfänger; Kartennetz; Kar­ten­­datum; Setup des Gerätes; Wegpunkte, Routen, Tracks; Wegpunkte einlesen; Zieleingabe-Funktion; TrackBack-Funk­tion; GPS-Software (Basecamp von Garmin, SwissMap, Freeware); Daten-Download aus dem Internet. Weitere Themen sind in den Büchern «GPS ­Praxis» (Art. 319.015) und «GPS für Biker» (Art. 319.110) enthalten. Für die Kursdauer werden Garmin OREGON-Geräte zur Ver­fü­gung gestellt. Kursgebühr Fr. 60.– Teilnehmerzahl: Max. 8 Personen pro Gruppe; Dauer ca. 3 Stunden. Anmeldung und Ein­zahlung der Gebühr vor dem Kurs obligatorisch: Tel. 0840 444 777, info@veloplus.ch oder in den Läden Achtung: Bitte pünktlich erscheinen. Kursdaten in den Veloplus-Läden (weitere Kurse: www.veloplus.ch) Ort Daten 2011 Wetzikon 11.5. 2.4. / 14.5. / 2.7. / 30.7. 27.8. / 24.9.

Tag Mi Sa Sa

Beginn jeweils 18.00 Uhr 09.30 und 14.00 Uhr 09.30 und 14.00 Uhr

Emmenbrücke 30.4. / 28.5. / 3.9.

Sa

09.30 und 14.00 Uhr

Ostermundigen 16.4. / 4.6. / 20.8. / 10.9.

Sa

09.30 und 14.00 Uhr

Basel

27.4. / 25.5. / 17.8. / 21.9. 18.6.

Mi Sa

18.30 Uhr 09.30 und 14.00 Uhr

St. Gallen

21.5. / 25.6. / 13.8.

Sa

09.30 und 14.00 Uhr

GPS am Fahrrad Dieses kompetente GPS-Praxisbuch ist speziell auf die Bedürfnisse von Radfahrern (Mountainbiker, Rennradfahrer und Tourenfahrer) zugeschnitten. Es erklärt die Möglichkeiten der geeigneten Geräte und führt Schritt für Schritt durch die Welt der digitalen Tourenplanung. Unabhängig von der teils rasanten Geräteentwicklung werden zunächst die Grundlagen der GPS-Technologie und deren Nutzungsmöglichkeiten für Mountainbiker, Rennradfahrer und Tourenfahrer erklärt. Aber auch die praxisbezogenen Kapitel «So machen Sie das Gerät startklar», «Wie kommt die Tour auf das Gerät?» sowie «Handhabung unterwegs» stellen die Nutzung durch den Radfahrer in den Mittelpunkt. Die digitale Tourenplanung ist der zweite grosse Bereich, den die Autoren ausführlich erläutern. Art. 100.1730  GPS am Fahrrad Fr.  35.90


Pannenteufel ausgetrickst: Velo-Reparaturkurse bei Veloplus

In den beliebten VELOPLUS-Reparaturkursen verraten Ihnen erfahrene Velo­ mechaniker Tipps und Kniffe, wie Sie scheinbare Ausflugs-Killer schnell und ­sicher beseitigten. Die Kursinhalte sind flexibel und werden situativ dem Interesse und den bereits vorhandenen Kenntnissen der Teilnehmer / innen angepasst. Kosten: Fr. 30.– pro Teilnehmer / in. Teilnehmerzahl: 10 –15 Personen. Dauer ca. 2 – 3 Stunden. Eine Anmeldung ist obligatorisch: info@veloplus.ch, Tel. 0840 444 777 oder in ­einem VELOPLUS-Laden. Frauen:

Anfänger:

Tipps und Tricks, um mit wenig Kraft das Velo wieder in Schwung zu bringen. Fragen Sie alles, was Sie schon immer wissen wollten! Inhalt: Räder ein- und ausbauen, Platten flicken, Kette reinigen und schmieren, Bremsen einstellen, Schaltung einstellen. Die häufigsten Pannen erkennen und mühelos selber beheben; Tipps für die Pflege und den Unterhalt. Inhalt: Räder ein- und ausbauen, Platten flicken, Kette reinigen und schmieren, Bremsen einstellen, Schaltung einstellen.

Tourenfahrer: Reparaturen unterwegs auf Reisen mit Tourenwerkzeug durchführen; Velopflege und Unterhalt. Inhalt: Kette wechseln und vernieten, Schaltung einstellen, Bremsen einstellen (nur Felgenbremsen), Schalt- und Bremskabel einfädeln, Steuersatz einstellen, Kurbeln demontieren und montieren, Räder zentrieren, Konus­lager warten und einstellen, Notreparaturen: Schaltaugenbruch, Kettenriss, Speichenbruch, usw. Pflege: Kette, Kassette, Antrieb. Biker 1:

Inhalt: Antrieb: Kurbel De- und Montage, Tretlager Aus- und Einbau, Kettenwechsel. Schaltung: Wechslerauge richten, Montage von Wechsler und Umwerfer, Justierung, Züge montieren und pflegen, Notreparaturen und Wartung unterwegs. Pflege: Kette, Kassette, Carbon, Federelemente.

Biker 2:

Inhalt: Scheibenbremse: Pflege, Unterhalt und Reinigung, Bremsbeläge ersetzen und pflegen, Hebelmontage (Ergonomie), Bremssattel-Justierung. Räder: Seitenschlag zentrieren, Speichen ersetzen, Demonstration NoTube-Schlauchlossystem (nicht mit Reifenmilch!). Federelemente: Aufbau (Luft / Stahlfeder), Einstellung (Setup) und Pflege.

Zeit:

Treffpunkt um 18.45 Uhr, Kursbeginn 19.00 Uhr. Bitte pünktlich erscheinen.

Getreu dem Motto «Früh übt sich ...» bieten wir auch Flickkurse für Kinder an. In einer Gruppe lernen Mädchen und Knaben, wie sie kleine Pannen selber beheben können. Jedes Kind erhält als Geschenk ein Flickset und einen Comic als Reparaturanleitung für Reifenpannen. Kosten: Fr. 10.– pro Teilnehmer / in. Teilnehmerzahl: 6 – 10 Kinder, bitte eigenes Velo mitbringen. Dauer ca. 2 Stunden. Eine Anmeldung ist obligatorisch: info@veloplus.ch, 0840 444 777 oder in einem der VELOPLUS-Läden. Kinderkurs: Spielerisch lernen die jungen Mechaniker, wie man das Rad losschraubt, den Reifen von der Felge nimmt und ein Loch im Schlauch findet und repariert. Der Velounterhalt, also Kette reinigen, ölen und Bremsklötze einstellen, ist ebenfalls Teil des Kurses. Zeit:

Treffpunkt um 13.45 Uhr, Kursbeginn 14.00 Uhr. Bitte pünktlich erscheinen. Wetzikon 5.4.2011 6.4.2011 12.4.2011 13.4.2011

Basel 3.5.2011 17.5.2011 12.4.2011 10.5.2011

Tourenfahrer

19.4.2011 20.4.2011

19.4.2011 28.4.2011

10.5.2011 11.5.2011

18.4.2011 29.4.2011

Biker 1

29.3.2011 30.3.2011

14.4.2011 5.5.2011

5.4.2011 6.4.2011

12.4.2011 26.4.2011

Biker 2

26.4.2011 27.4.2011

12.5.2011 24.5.2011

3.5.2011 4.5.2011

19.4.2011 9.5.2011

Kinder

27.4.2011

18.5.2011

27.4.2011

18.5.2011

Frauen Anfänger

Ostermundigen Emmenbrücke 17.5.2011 11.4.2011 18.5.2011 11.5.2011 19.4.2011 15.4.2011 20.4.2011 10.5.2011

Der ultimative Bike-Workshop Von Thomas Rögner. Alle Reparaturen, Kaufberatung, Wartung, Pflege, Tuning, Federgabeln, Werkzeug. Dieses Buch gibt praxisgerechte Anleitungen für alle notwendigen Wartungen und Reparaturarbeiten an einem Mountainbike, die man auch als Einsteiger mit ein wenig handwerklichem Geschick selbst durchführen kann. Dazu liefert es Technikinformationen und Bike-Kauftipps. Art. 319.002  Bike-Workshop Fr.  26.80 27

VELOPLUS Frühling 2011


Veloplus engagiert sich aktiv in der Velopolitik

Voller Einsatz fürs Velo Kein Erfolg für «Mehr fürs Velo» in Luzern. Das Stimmvolk lehnte die Initiative für den Ausbau der Veloinfrastruktur im ganzen Kanton leider ab. Wir stecken den Kopf nicht in den Sand und unterstützen ähnliche Initiativen weiterhin. Veloplus verschickte im Januar an 10 000 Kunden aus dem Kanton Luzern ein Schreiben mit der Bitte, die Initiative «Mehr fürs Velo» zu unterstützen. Durch steuerliche Anreize, velofreundliche Verkehrsregelungen und lückenlose Veloverbindungen zwischen Dorf und Stadt wollten die Initianten das Velofahren noch attraktiver machen. Diese gesteigerte Attraktivität wiederum sollte den Veloverkehr kantonsweit innert zehn Jahren verdoppeln. Unser Leitbild verpflichtet Der geplante Ausbau der Veloinfrastruktur und die Imagekampagne für umweltfreundlichen Nahverkehr konnte das Stimmvolk leider nicht überzeugen. Es lehnte die Initiative am 13. Februar ab. Schade, ein «Ja» hätte den Stellenwert und das Image des Velo-

Trotz dem grossen Engagement der Initianten, hat es für «Mehr fürs Velo» im Kanton Luzern leider nicht gereicht.

fahrens im Kanton Luzern gefördert. Für uns ist das Resultat kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. In unserem, seit der Firmengründung im Jahr 1989 unveränderten Leitbild, steht an erster Stelle «die Förderung von ökologisch vertretbaren Verkehrsmitteln.» Entsprechende Initiativen unterstützen wir deshalb auch weiterhin. Denn Interessen-

gemeinschaften wie die Pro Velo oder der VCS haben schon viel für die Velofahrer erreicht. Zürich und Lausanne aktiv Nicht immer muss der politische Anstoss für die Veloförderung von aussen kommen. So hat der Stadtrat Zürich Mitte Januar ein neues Verkehrskonzept beschlossen. Mit einer Begegnungszone in

der Nähe des Hauptbahnhofes und Tempolimiten von 30 Stundenkilometern in mehreren Stadtkreisen will die Behörde das Miteinander unter den einzelnen Verkehrsteilnehmern fördern. Einen Zeitplan für die Umsetzung des Konzepts gibt es im Moment noch nicht. Auch in der Westschweiz ist man aktiv. Ein Projekt in Lausanne und Umgebung soll in den nächsten Jahren 145 zusätzliche Kilometer an Velowegen bringen. Auf Stadtgebiet sind weitere Massnahmen für Velofahrer und Fussgänger, wie die Anpassung von Kreuzungen und eine Velostation für 260 Velos direkt am Bahnhof, vorgesehen. metz@veloplus.ch Lesen Sie unsere Leitbilder! Auf «www.veloplus.ch ☞ wer sind wir» finden Sie unser Leitbild. An gleicher Stelle liegt auch unser Öko-Leitbild, das Unternehmensziele betreffend Ökologie umfasst. Weitere Informationen zur nicht erfolgreichen «Mehr fürs Velo»-Initiative gibt es auf www. mehrfuersvelo.ch.

«bike to work» will möglichst viele Firmen aufs Zweirad holen

Mit dem Velo ins Geschäft Über 50 000 Teilnehmer aus 1259 Betrieben wählten 2010 einen ganzen Monat lang das Velo als Verkehrmittel für den Arbeitsweg. Und auch dieses Jahr haben sich rund 1000 Betriebe für «bike to work» angemeldet.

Ein guter Vorsatz für den Juni: Den Arbeitsweg temporär mit dem Velo bestreiten. Gut möglich, dass diese Erfahrung Lust auf mehr macht. VELOPLUS Frühling 2011

28

«bike to work» ist eine Aktion für die Veloförderung in Unternehmen mit dem Ziel, dass möglichst viele Mitarbeiter zumindest einen Teil ihres Arbeitsweges im Monat Juni mit dem Velo bestreiten. Im Sommer 2010 kamen so schweizweit stolze 7,5 Mio. Kilometer zusammen, die die Teilnehmenden mit ihren Zweirädern absolvierten. Natürlich war auch Veloplus aktiv am Projekt beteiligt. Nicht weniger als 97,5 Pro-

zent unserer Mitarbeiter haben mitgemacht. Es versteht sich von selbst, dass wir auch bei der mittlerweile sechsten Ausgabe eine ähnlich hohe Teilnahmequote anstreben. Angebote für Teams Noch bis am 15. März läuft die Anmeldefrist für interessierte Firmen, und wie schon im Vorjahr ist die Resonanz in der ganzen Schweiz gross. Neben der eigenen Teilnahme unterstützt Veloplus die Aktion mit verschiedenen Angeboten für die beteiligten Teams. «bike to work» zeigt die vielen Vorteile des Velos auf: Velofahren macht fit und leistungsfähig, bereitet Spass und entlastet die Umwelt.


Das Hoima-Bike in Uganda ist jetzt noch stabiler

«Ein Traum wird Realität» Neues Rahmendesign, besseres Bremssystem und ein noch stärkerer Gepäckträger: Der neue ­Hoima-­Prototyp ist ein grosser Schritt vorwärts. Und Projektleiter Richard Kisamaddu denkt bereits über die Entwicklung eines «Recycling-Bikes» nach. Es tut sich was in der ugandischen Stadt Jinja. Eineinhalb Jahre nach Fertigungsbeginn des HoimaBikes hat die von Veloplus unterstützte Non-Profit-Organisation BSPW (Bicycle Sponsorship Pro- Zusammen mit Studenten der Kyambogo Universität hat Richard Kisamaddu (ganz links) das Hoima-Bike überarbeitet. ject and Workshop) das Lastenvelo Beiträge gesucht überarbeitet. Mit Hilfe von Studen- tät», freut sich Richard, «ein Traum biegemaschine, eine moderne ten der Kyambogo Universität ist wird Realität.» Schweissanlage und eine SpritzmaAuf etwa 190 Franken belaufen sich es Projektleiter Richard Kisamaddu schine für die Rahmenlackierung. die Materialkosten für ein Hoimagelungen, den Hoima-Prototypen Geräte fehlen noch Gleichzeitig möchte er mehr junBike. Dank Spenden kann sich das mit einem längeren und robusteren Erstmals können die Velos in der ge Menschen in das Projekt inteProjekt in Uganda schneller entwiGepäckträger auszustatten. neuen Werkstatt gefertigt werden, grieren. Eine Machbarkeitsstudie ckeln. Weitere Informationen finden Gleichzeitig reduzieren sich die die seit kurzem über ein Dach und soll zeigen, ob sich das HoimaSie auf: www.bspw.org oder Unterhaltskosten dank der neuen Türen verfügt. Doch im Gebäude Bike zu einem «Recycling-Bike» www.jugendhilfe-ostafrika.de Bauweise auf ein Minimum. Be- fehlt es weiterhin an den richtigen erweitern lässt, mit dem JugendSpendenkonto reits sind drei solche Prototypen Maschinen, um schneller produ- liche Müll sammeln und so etwas V PLUS AG, Projekt Uganda fabriziert. «Das neue Velo ermög- zieren zu können. Konkret sucht Geld verdienen können. VeloPlus_aktuell1.11_B_192x132.qxd 25.2.2011 14:48 Uhr Seite 1 PC 80-28822-6 lutz@veloplus.ch licht den Menschen mehr Mobili- Richard eine hydraulische Rohr-

«That’s my way of moving» Post-fossile Dynamik in der Innenstadt

FLYER; das ist die bestechende Kombination von intelligenter Mobilität, ökologischer Effizienz und individueller Freiheit. Das original Schweizer Elektrovelo FLYER ist eine zügige und entspannte Alternative zum täglichen Verkehrsstillstand. Und während andere noch stau(n)en sind Sie bereits am Ziel. Probieren Sie’s doch einfach mal aus.

SMILE d n a TEST obefahren

r Pr Jetzt ER-Händle Y L F ch beim flyer.

www.

www.flyer.ch Biketec AG | Schwende 1 | CH-4950 Huttwil /BE Tel. +41 (0)62 959 55 55 | info@flyer.ch

29

VELOPLUS Frühling 2011


In Wetzikon, Emmenbrücke und Ostermundigen

Bike- und Velobörsen bei Veloplus und Umgebung», dem Betagtenzentrum Herdschwand und der Pfadi «Ämmebrogg». Die Kommission geht zu 20 % an den Quartierverein Meierhöfli und Umgebung, zu 15 % an das Betagtenzentrum Herdschwand und 25 % an die Pfadi «Ämmebrogg». Das ­Projekt «Sebeta Biofarm» der Organisation «BioVision» zur Förderung nachhaltiger Landwirtschaft und Einkommenssicherung der Land­bevölkerung in Äthiopien erhält 40 %. Börse Ostermundigen Der Verein «Schweizerischer Gemeinnütziger Frauen Ostermundigen» leistet in Ostermundigen die Freiwilligenarbeit und spendet die ­gesamte Komission an die «Batzebär»-Spenden­ aktion der Kinderkliniken Bern. Jedes Jahr kaufen und verkaufen hunderte Personen Velos an den Börsen von Veloplus.

Die grossen Bike- und Velobörsen bei Veloplus sind beliebte Plattformen für Verkäufer und Käufer aus den umliegenden Gemeinden und Kantonen. Hier finden Sie günstige Occasionen oder wir verkaufen für Sie Ihr gebrauchtes Zweirad.

willige. Die Kommission für den Verkauf be trägt 15 %. Letztes Jahr kam so an allen Velo­ börsen ein Betrag von rund Fr. 23 500.– zusammen. Eine grosse Summe auf die wir ganz besonders stolz sein dürfen! Auf den folgenden Zeilen erfahren Sie, wie die Erlöse der ­Velobörsen aufgeteilt und verwendet werden und wer die vielen fleissigen Helfer sind.

Idealer gehts nicht! Testen Sie gleich, ob der Sattel passt und die Gänge funktionieren. Natürlich verkaufen wir auch Anhänger und Zubehör. Velos werden nach folgenden Preisklassen und Kategorien unterteilt: Damenvelo, Mountain-, City-Bike, Herren-, Renn-, Kinder, Elektrovelo. Wir nehmen an diesem Tag auch alte oder nicht mehr verwendete Velos für den Wiedergebrauch in Afrika entgegen. Dieses Projekt wird in Zusammenarbeit mit «Gump& Drahtesel» in Liebefeld (www.gump-drahtesel.ch) realisiert. Für die Verpflegung vor Ort sorgen die teilnehmenden Vereine mit Grillwürsten, Hotdogs, Kaffee, Tee und Kuchen.

Börse Wetzikon In Wetzikon organisiert Veloplus die Velo­ börse mit der römisch-katholischen und der evangelisch-reformierten Kirchgemeinde, dem Verein «Robinsonspielplatz Wetzikon» und Pfadi «Sirius» in Zusammenarbeit mit Freiwilligen. Die Kommission geht zu 50 % an die Stiftung «Osteuropa Mission» in Grüt, eine Hilfsorganisation, die in osteuropäischen ­Länern tätig ist. Weitere 30 % erhält der Verein Robinsonspielplatz und 20 % der TreffPUNKT 210 in Wetzikon.

Kommission für einen guten Zweck Die Durchführung der Börse benötigt eine ­gute Organisation, viele Mitarbeiter und Frei-

Börse Emmenbrücke Für die Börse in Emmenbrücke erhält Veloplus Unterstützung vom «Quartierverein Meier­höfli

VELOPLUS Frühling 2011

30

Samstags von 9 bis 16 Uhr Wetzikon Samstag Ostermundigen Samstag Emmenbrücke Samstag

26. März 2011 2. April 2011 9. April 2010

Sie möchten verkaufen! Bringen Sie Velo, Bike, Anhänger oder Zubehör am Morgen (zwischen 8.30 und 12 Uhr) zu Veloplus. Sie füllen ein Formular* aus und bestimmen den Verkaufspreis. Wir verkaufen für Sie, sofern sich Interessenten dafür finden. Zwischen 11 und 16 Uhr holen Sie Ihr unverkauftes Velo ab – oder besser das Bargeld abzüglich 15 % Kommission. Eine pauschale Einschreibgebühr wird nicht erhoben. * Bitte das Formular vorgängig auf www.veloplus.ch herunterladen. Sie möchten kaufen! Ab ca. 9 Uhr entsteht ein spannendes Angebot. Die Börse ist zum Verkaufen offen bis 15 Uhr. Bei einem Kauf erhalten Sie eine Quittung mit Angaben über den Verkäufer. Veloplus übernimmt keine Garantie oder Gewährleistung für die verkauften Waren.


XAR All Mountain Helm von GIRO XAR ist der neue Toplevel All-Mountain-Helm von Giro für Biker, die sich bergauf und bergab gleichermassen herausfordern. Das Roc Loc 5 Hinterkopfhaltesystem ist per Drehknopf microjustierbar. Die Roll-Cage-Innenverstärkung erhöht die Sicherheit und die Belüftung wurde im Windkanal optimiert. Auch in schwarz erhältlich, www.veloplus.ch ☞ Helme Art. 100.1043  51–55cm Art. 100.1044  55–59cm Art. 100.1045  59–63cm Fr. 289.– CRAGGY Shirt von Vaude Dieses legere geschnittene Shirt bewährt sich auf jeder MTB-Tour. Das schnelltrocknende Material ist mit Sonnenschutzfaktor 25+ ausgerüstet. Mit RV-Tasche und MP3-Player Innentasche. Grössen: S, M, L, XL, XXL Art. 100.1167  mittelgrün  Fr. 89.– CRAGGY Pants von VAUDE Die technischen MTB-Shorts! Stretch­ einsätze sorgen für Bewegungsfreiheit. Der Bund ist anpassbar. 2 Eingrifftaschen vorne, 2 Gesässtaschen, 2 Beintaschen. Ohne Innenhose. Farbe: mittelgrün-lemon kariert. Grössen: S, M, L, XL, XXL Art. 100.1166  Fr. 129.– REMEDY Handschuh von GIRO Die Kunststoffmoleküle des d30 Handballenschutzes verketten sich sekundenschnell, absorbieren so die Aufprallenergie und bieten optimalen Schutz. Oberhand aus Meshmaterial, Pittards Innenhandleder. Grössen: S, M, L, XL Art. 100.1369  schwarz/cyan Fr. 75.– CODE Schuh von GIRO Mehr als einfach nur ein Bikeschuh! Das Flaggschiff aus der neuen GIRO Kollektion begeistert mit ultrasteifer Easton EC90 Carbonsohle, top Verarbeitung und perfekter Passform dank dem variablen Supernatural-Footbed. Grössen: 42 – 46 (43.5; 44.5) Art. 100.1122  schw./weiss Fr. 399.– MACRO HIGH FREE von O-SYNCE Funktionsvielfalt mit Einfachheit und Bedienkomfort zu verbinden, ist das Ziel von O-SYNCE: Daher der erste Höhenmess-Velocomputer mit integrierten Fernschaltern. Mehr Infos und Zubehör auf www.veloplus.ch ☞ Computer. Art. 100.1671  Fr. 119.90

D-ALTO Velohelm von ALPINA Für Frauen sind viele Helme zu voluminös. Der D-ALTO hat eine schlanke Silhouette und passt dank seiner herausragenden Passform sehr gut auf schmale Köpfe. Das Run-Anpassungssystem und die fein regulierbare Riemenratsche sorgen für höchsten Tragkomfort. Art. 100.1004  52– 57cm Art. 100.1662  57– 61cm Fr. 169.– GINGER Damen-Trikot von SUGOI Raffiniertes Design! Das hochfunktionelle FinoTech-Material begünstigt ausserdem eine schnell Feuchtigkeitsaufnahme und -verteilung und sorgt so für ein optimales Körperklima. Mit 25 cm Front-RV und 3 Rückentaschen. Grössen: S, M, L, XL Art. 100.1227  blau Art. 100.1228  grün Fr. 129.– RPM Damen-Bundhose von SUGOI Die komfortable Damenhose für Highspeed-Fans mit perfektem 8-BahnenSchnitt. Der 5 cm breite Saumabschluss ohne Silikon sitzt perfekt und bleibt auch auf langen Touren dort, wo er sein soll. Grössen: S, M, L, XL Art. 100.1231  schwarz Fr. 109.– SOLAR LADY GEL von ROECKL Das Material der Oberhand lässt 2/3 der Sonnenstrahlen passieren, so entstehen keine Bräunungsstreifen. Strapazierfähige Innenhand mit Gel- und Flex-Foam-Polster. Guter Griff dank Silikonprint. Mit Pull-Off-Laschen. Grössen: S, M Art. 100.1385  weiss/schwarzFr. 59.– EMBER WMN von SPECIALIZED Eleganter Damen-Rennveloschuh mit praktischem BOA-Verschluss und leichter Nylonfaser-Sohle. Gr: 37– 41. Art. 100.0961  weiss/rot Fr. 219.– GIGAFIT Sportgetränk GIGA FIT ist ein in der Schweiz hergestellter, bestens verträglicher Energiespender mit Alpenkräuteressig, Maracujasaft und konzentriertem Traubenund Apfelsaft. Die im Maracujasaft enthaltenen Zucker geben eine angenehme Süsse und sorgen für Energie bei Ausdauerleistungen. Gigafit sorgt für Nachschub an Vitamin C, Niacin, Riboflavin, Eisen und Magnesium. Der Essig beschleunigt den Fettstoffwechsel und sorgt als Katalysator für die schnelle Verfügbarkeit der enthaltenen Kohlenhydrate. Ergibt 16 l Getränk. Art. 100.0865  Flasche 0.5l Fr. 30.– 31

VELOPLUS Frühling 2011


Aktionen

bis 50 % Rabatt

Weitere Infos im Internet www.veloplus.ch oder in den Läden

-41 %

Art. 308.105 HARPOON DX Minipumpe von TOPEAK, Teleskopauszug, Länge 27 cm, max. 9 bar. Aktion Fr. 29.– statt Fr. 49.– Sie sparen Fr. 20.– Art. 311.174 CARBWING Carbon-Bidonhalter von CONTROL TECH, mit 28 g ein wahres Federgewicht. Aktion Fr. 49.– statt Fr. 75.– Sie sparen Fr. 26.–

-35 % -50%

Art. 210.082 Shuriken Kettenblattset von TOKEN 52/39 Z., 5arm für Shimano, 130 mm Lochkreis, 140g. Aktion Fr. 49.– statt Fr. 98.– Sie sparen Fr. 49.–

-44 %

Art. 313.870 DOUBLE VIEW blinkendes Positionslicht, drehund schwenkbar, 4 LED's, inkl. Halterung und Batterien, 30 g. Aktion Fr. 14.– statt Fr. 24.90 Sie sparen Fr. 10.90 Art. 1000.855 FT80 Pulsuhr von POLAR, Modell 2010, schwarz, inkl. Wear- und Flowlink. Aktion Fr. 299.– statt Fr. 359.– Sie sparen Fr. 60.–

-17 % -23%

Art. 310.633 CM 4.4A von CICLO, Velocomputer und Pusmesser mit Höhenmesser, ohne Brustgurt, ohne Trittfrequenz. Aktion Fr. 99.– statt Fr. 159.– Sie sparen Fr. 60.–

-38 %

Art. 105.400 IDAHO SHOPPER von NORCO, Velo-Einkaufstasche für am Gepäckträger, mit Schulterriemen, 14 L, 990 g. Aktion Fr. 49.– statt Fr. 89.– Sie sparen Fr. 40.–

-45 %

-47 %

Art. 100.0135 REGINA Damen-Trikot von GONSO, weiss Art. 100.0136 REGINA Damen-Trikot von GONSO, schwarz Kurzärmlig, schöner Alloverdruck, mit Rückentaschen. Grössen: 34, 36, 38, 40, 42, schwarz auch 44 Aktion Fr. 69.– statt Fr. 129.– Sie sparen Fr. 60.–

-29 %

Art. 316.222 HALO 6 Personen Zelt von MARMOT, zwei Apsiden, inkl. 14 Heringen, Sturmleinen mit Spannern, orange. Aktion Fr. 485.– statt Fr. 685.– Sie sparen Fr. 200.–

-46 %

Art. 100.0182 SHADOW Kurzarm-Damentrikot von SCOTT Art. 100.0192 SKY Langarm-Damentrikot von SCOTT, braun Aktion Fr. 59.– statt Fr. 110.– Sie sparen Fr. 51.– Art. 100.0189 SKY Ärmellos-Damentrikot von SCOTT, braun Aktion Fr. 39.– statt Fr. 79.– Sie sparen Fr. 40.– Alle Modelle Grössen: S, M, L, XL

-50 % -33 %

Art. 831.7 MONSUN Damen-Regenjacke von VELOPLUS, rot-schwarz, Grössen: 36, 38, 40 Art. 831.80 MONSUN Herren-Regenjacke von VELOPLUS, blau-schwarz, Grössen: S, M Aktion Fr. 199.– statt Fr. 299.– Sie sparen Fr. 100.– ULTREMO R1 Rennreifen von SCHWALBE, nur 180 g! 700 x 23C, Triple Compound, Farben: weiss, rot, silber, blau Aktion Fr. 45.– statt Fr. 65.– Sie sparen Fr. 20.–

-31 % VELOPLUS Frühling 2011

Art. 312.477 TARASP Dreifachtasche von VELOPLUS, blau Art. 312.478 TARASP Dreifachtasche von VELOPLUS, rot Robuste Tourentasche mit abnehmbarer Obertasche. Aktion Fr. 199.– statt Fr. 259.– Sie sparen Fr. 60.–

32

Merino T-Shirts von ICEBREAKER Die leichten T-Shirts aus feiner Merinowolle regulieren das Körperklima sowohl bei warmen als auch kühlen Aussentemperaturen und sind bei Bedarf dank ihrer geruchshemmenden Wirkung lange tragbar. Der ideale Reisebegleiter mit sehr angenehmer Trageigenschaft. Art. 100.1032 schwarz, Herren Fr.  99.– Art. 100.1021 türkis, Damen Fr.  119.– Touren-Hosen von LÖFFLER Sie sind schnelltrocknend, atmungsaktiv und ausserdem elastisch, was eine optimale Bewegungsfreiheit gibt. Die Hosen verfügen über eine herausnehmbare Innenhose mit Sitzpolster und sorgen nicht nur auf dem Bike für eine gute Figur. 3/4 lang für Damen, Shorts für Herren. Art. 100.1286  graphit, Herren Fr.  189.– Art. 412.2 schwarz, DamenFr.  169.– SH-MT33 Touren-Schuh von SHIMANO Leichter Bikeschuh für Tourenfahrer und Pendler mit dezenter Outdoor-Optik. Das luftige Mesh-Material sorgt selbst an heis­ sen Tagen für ein angenehmes Fussklima. SPD-kompatibel. Grössen: 38 – 48. Art. 100.0866  grau/schwarz Fr.  119.– PD-A530 Touren-Pedal von SHIMANO Edel, leicht und funktionell: Das formschöne PD-A530 Kombi-Pedal von Shimano ist einseitig mit der bewährten SPD Bindung ausgerüstet und bietet auf der anderen Seite eine grosse Standfläche für sicheren Tritt mit Schuhen ohne Bindungsplatte. Inkl. SM-SH51 Schuhplatten. Art. 207.104  PD-A530 Fr.  89.– BACKRACK Lightweight von BONTRAGER Möchten Sie mit Ihrem Rennvelo oder Trekkingbike auf Tour gehen, Ihr Velorahmen ist aber nicht mit Befestigungsösen für Gepäckträger ausgerüstet? Kein Problem: Der BACKRACK Lightweight wird direkt auf der Hinterachse befestigt. Für die oberen Streben liegt ein spezieller Adapter für Seitenzugbremsen der Rennräder bei. 600 g inkl. Montageteilen. Art. 100.1624  BackRack Fr.  75.– TRUNK CADDY EX von LEZYNE Diese Tasche ist dank Riemenbefestigung mit Schnallen schnell an jedem Gepäckträger befestigt. Das unterteilbare Hauptfach lässt sich mittels Expansions-Reissverschluss von 8 auf 12 Liter vergrössern. Die ausklappbaren Seitentaschen bieten zusätzlich Platz für je neun Liter Volumen. Inklusive Schultertrageriemen und Regenhülle. Art. 100.1680 Fr.  109.–


ROCKSTAR und ROADSTAR Reifen, VELOPLUS Ob auf Trails oder Pässen, mit den Reifen von Veloplus kommen Sie sicher ans Ziel. Nach unseren Vorstellungen haben wir bei Panaracer in Japan unsere Reifen exklusiv für uns herstellen lassen. Der MTB-Reifen ROCKSTAR (680 g) ist mit einem Pannnenschutz unter der Lauffläche und der langlebigen «ZSG-Ulima» Gummimischung bestens gerüstet für den ungetrübten Trail-Spass. Bei den ROADSTAR Rennveloreifen haben wir besonderen Fokus auf geringes Gewicht und top Fahreigenschaften gelegt. Mit nur 200 g sind Sie besonders schnell und mit der leichten «Protex»-Einlage wurde sogar ein Pannenschutz integriert. Art. 100.0608  Roadstar 700 x 23 schwarz Fr.  39.– Art. 100.0609  Roadstar 700 x 23 rot-schw.Fr.  39.– Art. 100.0610  Rockstar 26" x 2.1" Fr.  55.–

PEAK Laufräder von VELOPLUS Die PEAK Naben vereinen Dauerhaftigkeit mit einem äusserst konkurrenzfähigen Gewicht. Egal ob am Tourenvelo oder am Bike, die 32-Loch-Naben sind jedem Einsatz gewachsen. Vorne laufen die Naben auf zwei, hinten auf vier, hochwertigen, japanischen Industriekugellagern. Kompatibel mit 8-/9-/10fach Kassetten. Disc-Vorderräder sind auch mit 15 mm und 20 mm Steckachsen erhältlich. Eingespeicht von Hand in der Schweiz mit schwarzen DT-Competition 2 / 1,8 mm Speichen und dauerhaften Messingnippeln. Felgenband und Schnellspanner werden mitgeliefert. Dank Naben-Direktimport können wir die mit unterschiedlichen 26" und 28" Felgen erhältlichen Laufräder zu attraktiven Preisen anbieten. Das gesamte Sortiment an PEAK Laufrädern finden sie unter: www-veloplus.ch ☞ Räder. Art. 100.1494  VR Disc 26", ZTR 355, 100 mm, NT Fr. 249.– Art. 100.1495  VR Disc 26", ZTR 355, 135 mm, NT Fr. 319.– Art. 100.1489  VR Disc 26", DT X430, 100 mm Fr. 209.– Art. 100.1490  VR Disc 26", DT X430, 15 mm, SA Fr. 209.– Art. 100.1492  HR Disc 26", DT X430, 135 mm Fr. 279.– Art. 100.1491  VR Disc 26", DT E530, 20 mm, SA Fr. 219.– Art. 100.1493  HR Disc 26", DT E530, 135 mm Fr. 289.– Art. 100.1487  VR 26", DT Swiss X450, 100 mm Fr. 199.– Art. 100.1488  HR 26", DT Swiss X450, 135 mm Fr. 269.– Art. 100.1528  VR 28", Alex DH-19, 100 mm Fr. 189.– Art. 100.1529  HR 28", Alex DH-19, 135 mm Fr. 259.–

Entwic ke herges lt von Velop tellt in lu der Sc s, hweiz

PETRUS Schmierstoff von VELOPLUS Petrus ist der Testsieger nach einem harten, 5500 km langen Parcours auf der «Petrus-Kettenöl-Testmaschine» von Veloplus. Der Schmierstoff besteht zu über 70 % aus nachwachsenden Rohstoffen, entspricht dem strengen EU-Eco-Label und ist nach OECD 301B biologisch leicht abbaubar. Ergiebiges Konzentrat ohne umweltschädliche Lösungsmittel. Im Winterbetrieb bleibt die Kette auch bei eisigen Temperaturen schaltbar. Schmiert dauerhaft Kette, Schaltung, Kabel, Federelemente. Art. 320.010  PETRUS 100 ml Fr.  14.50 Art. 320.014  PETRUS 50 ml Fr. 8.–

Disc vorne 15 mm 154 g Disc vorne 20 mm 182 g

Disc vorne 156 g

FUSSCREME von VELOPLUS Der wohltuende Fussbalsam entspannt die müden Füsse und bietet intensive Pflege. Dank seiner gehaltvollen Zusammensetzung wirkt er erfrischend und hält die Fusshaut geschmeidig. Dabei ist er nicht fettend oder feuchtend. Auch zum Einmassieren der Wadenpartien geeignet. Morgens und abends sanft einmassieren. Geniessen Sie die herrliche Entspannung und das gute Gefühl des Wohlseins! Art. 100.1589  Fusscreme 75 ml

Fr. 18.–

Disc hinten 272 g

118 g

Vaude-Aufhängesystem

250 g

(NT=No Tubes / SA = Steckachse)

SWITCHBACK Shorts von VELOPLUS Die durchdachten Shorts aus leichtem und trotzdem robusten Ripstop-Gewebe bieten viele Vorzüge für Ihre nächste MTB Tour: 2 Singletrail-Map-Taschen mit RV, die auch als Belüftungsöffnungen dienen, ­bi-elastische Einsätze für viel Bewegungsfreiheit, vorgeformter Saum, weitenverstellbarer Bund, 2 Eingriffstaschen sowie eine kleine RV-Schlüssel­ tasche. Separate Innenhose mit ergonomischem Sitzpolster. Grössen: S, M, L, XL, XXL Art. 100.1194  schwarz Fr.  179.–

TARASP Dreifach-Tourentasche Die neu überarbeite TARASP birgt immer noch all die vielen Details, die das Verstauen und Finden des Tourenmaterials erleichtern. Die abnehmbare Obertasche lässt sich auch als Rucksack tragen. Das Aufhängesystem von VAUDE lässt einen weiten Verstellbereich der Haken zu, so passt die Tasche an praktisch alle Gepäckträger. Reflexflächen für optimale Sicherheit. Inkl. Regenschutz. Alle Details unter www.veloplus.ch ☞ Taschen. Art. 100.0817  TARASP blau Art. 100.0818  TARASP rot Fr. 249.– 33

VELOPLUS Frühling 2011


#11043_GBW_VeloPlus_F2011.indd 1

VELOPLUS Fr端hling 2011

34

17.02.11 12:28


Trikots und Shorts von SCOTT und QLOOM Coole Teile für Boys & Girls. Boys: Trikot mit Front-RV, Hose mit Sitzpolster. Schwarz/ rot bedruckt. Von SCOTT. Grössen: S=8 J. / M=10 J. / L=12 J. / XL=14 J. Girls: Shirt mit Front-RV und Shorts mit separater, gepolsteter Innenhose und Blumenprint. Von QLOOM. Grössen: 128, 140, 152, 164 Art. 100.1275  Boys Trikot von SCOTT Fr. 69.– Art. 100.1276  Boys Hose von SCOTT Fr. 89.– Art. 100.0712  Girls Shirt von QLOOM Fr. 65.– Art. 100.0713  Girls Shorts von QLOOM Fr. 65.–

LIKE A BIKE JUMPER 12" Kinderlaufrad Beim Anblick des Jumpers würden manche Männer gerne noch einmal Kind sein, denn dieses toll verarbeitete Alu-Laufrad bietet fast alles, was Papas ­grosses Bike auch kann! Ein echter Hingucker. 3,8 kg. Art. 915.328  JUMPER, rot Fr. 299.–

KIDS Handschuhe von ROECKL Für die grossen Rennfahrer unter den kleinen Nachwuchstalenten. Die mit grosser Sorgfalt gefertigten Handschuhe verfügen über ähnliche Features wie ein Erwachsenenhandschuh und sehen mindestens so stylish aus. Oberhand aus Lycra, Innenhand mit Polsterung. Frottéedaumen und Klettverschluss. Grössen: S = Gr. 4, 3 – 4 Jahre / M = Gr. 5, 5 – 6 Jahre / L = Gr. 6, ab 7– 8 Jahren (XS) Art. 100.1386  Boys Torgau, blau Fr. 25.– Art. 100.1387  Girls Trub, multicolor Fr. 25.–

TIER-LED Lichtsets von CRAZY STUFF Achtung bissiges Licht! Diese lustigen Tiere halten sich an jedem Lenker fest und leuchten durch zwei helle LED's aus den Augen. Inklusive passendem Rücklicht für Sattelstützenmontage und Batterien. Art. 100.1648  KROKI, Krokodil-Lichtset Art. 100.1649  BÜSI, Katze-Lichtset Art. 100.0293  SHARKY, Hai-Lichtset Art. 100.0295  GINA, Giraffe-Lichtset Fr. 19.90

LITTLE NUTTY Kinderhelm von NUTCASE Mit dem LITTLE NUTTY, dem trendigen Helm für kleine Velofahrer und Bikeamazonen, lässt es sich lässig durchs Quartier düsen oder mit Mama und Papa eine kleine Ausfahrt in den Frühling machen. Das Ringsystem mit Drehknopf macht die Anpassung ganz einfach. Erfüllt die CE Euronorm 1078. Art. 100.1621  Graffiti, 48 – 52 cm Fr. 98.– Art. 305.674 8 Ball, 48 – 52 cm Fr. 98.– Art. 305.673 Powder Pedal, 48 – 52 cm Fr. 98.–

FARFALLA und DINO von CAMELBAK Verschüttsicher bleibt die Trinkflüssigkeit dank dem einklappbaren Beissventil in der Flasche. Im Innern reicht ein Halm bis an den Boden. So muss die Flasche zum Trinken nicht angekippt werden. Reinigung dank grosser Öffnung leicht möglich. 4 dl Inhalt. Art. 106.812  FARFALLA Trinkflasche Art. 106.811  DINO Trinkflasche Fr. 35.90

Meine Bestellung Name, Vorname Strasse PLZ, Ort Datum / Unterschrift Postversand-Art:  ❒ Priority = 1 Tag (Fr. 8.90) oder   ❒ Economy 2–3 Tage (Fr. 6.90)

Bestellnummer Menge Artikelbezeichnung

Senden Sie mir die untenstehenden Artikel gegen Rechnung mit vollem Rückgaberecht innert 8 Tagen. Es gelten die allge­meinen Liefer- und Zahlungs­bedingungen von Seite 545 im Velohandbuch 2010 / 2011. Portofrei ab Fr. 200.– Bestellwert.

Gr.

Preis

Menge x Preis

VELOPLUS Rapperswilerstrasse 22 8620 Wetzikon

Tel. 0840 444 777 Fax 044 933 55 56

info@veloplus.ch www.veloplus.ch


ANT+ Dongle

COMMUTER von CATEYE Lassen Sie Ihr Auto stehen und nehmen Sie das Velo! Der COMMUTER zeigt Ihnen, wieviel CO2 Sie dadurch vermieden haben; dies pro Tag, Woche, Monat und Jahr. Auch Ihre Ankunftszeit wird berechnet. So wissen Sie, ob es bei der aktuellen Geschwindigkeit noch zum Sitzungstermin reicht. Uhrzeit, Temperatur, und die üblichen Velofunktionen werden auch angezeigt. Displaybeleuchtung. Nur für ein Radumfang. Art. 100.1235  COMMUTER komplett Fr. 99.–

MINIMUS Regenjacken von MONTANE Die MINIMUS zeichnet sich aus durch eine hervorragende Atmungsaktivität und eine hohe Wasserdichtigkeit. Ebenso begeistert das minimale Gewicht und das entsprechend geringe Packmass. Die weitenverstellbare Kapuze kann zusammengerollt werden. Der wasserdichte Front-RV kommt in einer sportlichen Kontrastfarbe und ist zusätzlich mit einer Blende unterlegt. Karten-kompatible RV-Tasche, verstellbarer Armabschluss, Saum mit Kordel sowie separater Packsack. Wassersäule 20 000 mm, MVTR 25 000 g. Herren, Grössen: S, M, L, XL, XXL Damen, Grössen: 34, 36, 38, 40, 42 Art. 100.1336  Herren, blau Art. 100.1337  Damen, beere Fr. 239.–

iPHONE-SCHUTZHÜLLE von NC-17 Die wetterfeste Schutzhülle fürs iPhone 3 und 4. Integriert ist ein ANT+ Empfänger. Mit ANT+ Sensoren und den entsprechenden Apps mutiert das iPhone zum multifunktionalen Velocomputer (Geschwindigkeit, Trittfrequenz, Puls). Der ANT+ Dongle für iPhone empfängt die Signale und macht sie auswertbar. Art. 100.1687  Schutzhülle mit Geschw./TF Fr. 249.– Art. 100.1688  Schutzhülle ohne Sensoren Fr. 189.– Art. 100.1689  ANT+ Dongle für iPhone Fr. 129.–

COSMO Stirnlampe von BLACK DIAMOND Die vielseitige, spritzwassergeschützte und leichte Stirnlampe deckt mit einer Leuchtweite von bis zu 55 m und einer maximalen Brenndauer von ca. 100 Stunden fast alle Ansprüche ab. Über die Dimmfunktion für die mittlere DoublePower-LED und für die beiden sparsamen SinglePower-LED's, lässt sich die Lichtstärke für jeden Einsatz fein und individuell regulieren. Mit Blinkmodus. Inkl. Batterien. Art. 100.1280  COSMO Stirnlampe Fr. 49.90

Kundennummer:

P.P. 8620 Wetzikon

CLASSIC DIRT FLOOR DRIVE von LEZYNE Die imposante CLASSIC DIRT FLOOR DRIVE wurde speziell für grossvolumige Bike- und Tourenreifen konstruiert. Der Kolben schöpft bei einem Schaftdurchmeser von 41 mm ein gewaltiges Luftvolumen, sogar Tubeless Systeme mit Latex-Milch kriegt man in den meisten Fällen dicht. Grosse Ziffern machen das Manometer leicht ablesbar. Der VentilAdapter für Presta und Schrader wird aufgeschraubt, so springt er auch bei nur kurz überstehendem Ventil nicht ab. Schlauchlänge 135 cm. Max. 4,6 Bar. 1,8 kg. Art. 100.1619  Classic Dirt Floor Drive Fr. 109.–

BIKETOOL von PB SWISS TOOLS PB hat ein überzeugendes Tool in Profi-Qualität entwickelt. Der magnetische Bithalter wird auf den am häufigsten benötigten 5er Inbus aufgesteckt. Mit den mittgelieferten Bits (Inbus 2/2,5/3/4/5/6, Torx T25, Kreuz- und Schlitzschraubenzieher Gr. 2/3) lässt sich unterwegs praktisch jedes mechanische Malheur beheben. 2 glasfaserverstärkte Pneuheber für die Reifenpanne. Bei Bedarf mit weiteren Bits erweiterbar und mit nur 90 g äusserst leicht. Art. 100.1611  Biketool Fr. 42.–

DINKEL Riegel aus der Ostschweiz Die feinen Riegel werden aus lokal angebautem Dinkel hergestellt. Dinkel hat für Getreide einen hohen Proteinanteil und ist reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Komplexe Kohlenhydrate und der zum Süssen verwendete Honig liefern langanhaltende und gut schmeckende Energie. 5 Aromen: Aprikosen (82), Kokos (83), Kakao (84), Weinbeeren (85), Mango (86). Dinkel ist verträglich bei Weizenallergie. Art. 100.16xx  Dinkel Riegel, 33 g, 1 Stk. Fr. 2.30


Veloplus aktuell Frühling 2011