Page 1

VBC Andwil-Arnegg, Aktuar _______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________ ______

Michael Sutter Dietlistrasse 8a 9000 St. Gallen

Tel.:  Handy: e-mail:

071 / 277 48 67 078 / 608 19 60 sutter_michael@yahoo.de

St. Gallen, 25. Juni 2006

Protokoll der 19. Hauptversammlung vom Donnerstag, 22. Juni 2006 Datum: Zeit: Ort:

Donnerstag, 22. Juni 2006 19.00 – 22.10 Uhr Bühnensaal, Schule Andwil

Abwesend:

siehe Traktandum 1, Begrüßung und Appell

(Alle männlichen Schreibformen beziehen sich natürlich auch auf die weibliche Form!)

1. Begrüßung und Appell Der Präsident, Reto Hunkeler, begrüßt die Clubmitglieder – ganz speziell die anwesenden Ehrenmitglieder Alice Ledergerber, Urs Barmettler und Richi Stolz sowie den Pressevertreter, Herrn Martin Brunner, und den neuen Trainer der 1. Herrenmannschaft, Cäsi Fink. Die Einladung für diese 19. HV wurde allen Vereinsmitgliedern wiederum nicht im Clubblättli, sondern mittels separaten Briefs zugestellt, der Ende Mai in die Haushalte gesandt wurde. Die statutarisch festgelegte Frist für die Bekanntgabe der Traktanden von mindestens 14 Tagen wurde damit eingehalten. Reto gibt zu Protokoll, dass weder aus der Mitgliedschaft noch vom Vorstand Anträge vorliegen. Anschließend wird jedes Vorstandsmitglied kurz vorgestellt und der Aktuar, Michael Sutter, bittet die HV-Teilnehmer, sich in die zirkulierende Präsenzliste einzutragen und allfällige Änderungen von persönlichen Daten direkt in der Adressliste vorzunehmen. Reto informiert darüber, dass bei ihm 46 schriftliche Abmeldungen für die diesjährige HV eingegangen seien. Entschuldigt haben sich folgende Clubmitglieder: Baumberger Elvira, Baumgartner Flavio, Belart Beni, Bodenmann Sandra, Brühwiler Madeleine, Brühwiler Roman, Bucher Severin, Düringer Jennifer, Eberle Rita, Eidenbenz Stephan, Forrer Roger, Frischknecht Roman, Hefti Regula, Heim Angelika, Heim Linda, Huber Evelyn, Huber Kuno, Keller Margrit, Keller Ronny, Klarer Theres, Kretz Claudia, Kummer Emanuel, Lämmler Philipp, Ledergerber Andreas, Ledergerber Doris, Lüthi Bep, Manser Christian, Manser Rita, MeyerUntersander Karin, Rechsteiner Eveline, Reifler Michelle, Roduner Marco, Röthlisberger Astrid, Rüst Luzia, Rüst Margrit, Schwalm Rahel, Stäger Edwin, Steiner Sepp, Thürlemann Nadia, Thürlemann Patrik, Weber Virginia, Wehrli Clarissa, Wehrli Rebecca, Wick Heidi, Zahner Andrea, Zeindler Martin Protokoll Hauptversammlung 22. Juni 2006

1

07:44 Uhr 25.06.2006


2. Wahl der Stimmenzähler Als Stimmenzähler vorgeschlagen und einstimmig bestätigt werden Kurt Breitenmoser und Urs Barmettler. Es wird nochmals darauf hingewiesen, dass nur jene Clubmitglieder stimmberechtigt sind mit Jahrgang 1990 und älter.

3. Protokoll der 18. HV vom 09. Juni 2005 Das Protokoll wird diskussionslos und ohne Gegenstimme genehmigt und dem Aktuar für dessen Erstellung gedankt.

4. Jahresberichte Jahresbericht des Präsidenten: Reto blickt nicht nur auf sportlicher Ebene auf ein sehr erfolgreiches Vereinsjahr zurück. Dies unterstreichen die erreichten Leistungen der einzelnen Mannschaften des VBC Andwil-Arnegg. Bei den Aktivmannschaften durften wir uns nebst dem sensationellen Aufstieg der 1. Herrenmannschaft in die oberste nationale Liga über weitere sechs Podestplätze, drei Regionalmeistertitel und nicht weniger als vier Aufsteiger freuen. Dabei sind auch die Ligaerhalte der 1. Damenmannschaft und der 2. Herrenmannschaft in der jeweiligen höchsten Regionalliga zu erwähnen. Im Juniorenbereich waren drei 1. Plätze, zwei 2. Plätze und drei 3. Plätze sicherlich auch Ausdruck der permanent verfolgten Juniorenförderung. Am Wochenende des 20./21. Mai 2006 hat sich der gesamte Vorstand zu einer Klausurtagung im Kloster Wurmsbach am oberen Zürichsee getroffen. Reto informiert die Mitglieder über die dort besprochenen Themen und Entscheide, die gefällt wurden. Unter anderem auch an diesem Wochenende kam der Präsident zusammen mit den Vorstandsmitgliedern zu den Einsichten, dass unser Verein weiterhin wächst und groß geworden ist, dass unser eingeschlagener Weg richtig und wir als Verein gesund seien und dass die Vereinsmitglieder nach wie vor sehr viel leisten für unseren Verein. Nicht zuletzt aufgrund des Erfolgs der 1. Herrenmannschaft wird der VBC AndwilArnegg auch in Zukunft nicht nur in regionaler Presse präsent sein. Reto bittet die Mitglieder sich dessen auch vermehrt bewusst zu sein. So empfindet er es zum Beispiel als störend, Mitglieder des VBC Andwil-Arnegg im offiziellen Club Tenue beim Schnupfen und/oder Rauchen zu sehen. Reto geht nochmals kurz ein auf die am 26. April 2006 veröffentlichte Medienmitteilung betreffend Aufstieg der 1. Herrenmannschaft in die Nationalliga A. Es wird betont, dass man bei uns im Verein davon ausgehe, auch in der NLA die seit rund 20 Jahren verfolgte Clubphilosophie weiterzuverfolgen. Zur gefällten Entscheidung erläutert Reto das französische Zitat von Crébillon „Le succès fut toujours un enfant de l’audace“, was zu Deutsch soviel heißt wie „Der Erfolg war schon immer das Kinde der Kühnheit“. Der Präsident ist somit überzeugt, dass diese Entscheidung zugunsten eines Aufstiegs in die höchste nationale Liga zwar mutig aber sicherlich richtig war. Man solle jetzt die Welle des Erfolgs nützen und diese kommende Saison als gesamter Verein unbeschwert in Angriff nehmen und sich an Volleyballspielen auf höchstem Niveau erfreuen. Protokoll Hauptversammlung 22. Juni 2006

2

07:44 Uhr 25.06.2006


Dabei soll wie auch im vergangenen Jahr das Vereinsleben nicht zu kurz kommen. Mit dem Volleyballlager, der Bundesfeier, sowie der Papiersammlung und dem Clubturnier 2006 – um nur einige Anlässe zu nennen – gab es etliche Möglichkeiten, sich nicht nur aktiv am Vereinsleben zu beteiligen sondern auch in der Öffentlichkeit aufzutreten und sich in der Region zu präsentieren. Bei der steigenden Mitgliederzahl ist auch die Kommunikation innerhalb des Vereins zwangsläufig schwieriger geworden. Reto weist auf eine gewisse Hol- und Bringschuld hin und bittet alle Mitglieder, offen zu kommunizieren und Unstimmigkeiten anzusprechen. Genau die Größe sei es aber auch, die teilweise auch Entscheidungen aus dem Vorstand nötig machen, ohne dass man sämtliche Mitglieder im voraus nach deren Meinung fragen kann. Für allfällige Unannehmlichkeiten aufgrund solcher Entscheidungen entschuldigt sich der Präsident an dieser Stelle und bittet um Verständnis. Selbstverständlich sei aber auch in Zukunft stets ein konstruktives Feedback willkommen, um gemeinsam Lösungen zu suchen und zu finden. Ein ganz spezieller Dank geht an folgende fleißigen und engagierten Clubmitglieder:  Schiedsrichter: Sieber Marcel, Müller Marco, Rüegg Laura, Mächler Sandro, Zollinger Corina, Thürlemann Nadia, Reifler Marco, Rusch Marcel, Kummer Tobias, Zollinger Rahel, Kretz Angela, Frehner Kathrin und Di Pierri Manuela  Neue Schiedsrichter: Müller Roger, Egli Daniel und Ledergerber Emanuel. In diesem Zusammenhang bedankt sich Reto ganz speziell bei den Schiedsrichtern, weil der VBC Andwil-Arnegg einer der ganz wenigen Clubs ist, die im Verhältnis zu den gemeldeten Mannschaften sogar auf „zu viele“ Schiedsrichter in seinen Reihen zählen darf.  alle Trainerinnen und Trainer  Ausbildung zu J&S Leiterinnen und Leiter: Brühwiler Madeleine, Brühwiler Roman, Reifler Marco, Baumberger Flo, Baumgartner Catiana und Belart Ladina  Schreiberausbilderin: Ricarda Vetsch; Sie informiert persönlich über die geplanten Ausbildungen und RefresherKurse und bittet die Mitglieder um aktive Teilnahme  Materialwart: Andi Ulrich; Er tritt von diesem Amt nach langjähriger Tätigkeit zurück. Der Präsident bedankt sich ganz herzlich für seine geleistete Arbeit und überreicht ihm als kleines Dankeschön einen Gutschein für ein italienisches Nachtessen zusammen mit seiner Partnerin.  J&S-Coach: Caro Ulrich  Hallenchef und Spielplaner: Dominik Ledergerber  IG Sport Gossau Vertretung & Beach-Verantwortliche: Claudia Kretz  Bus-Verantwortlicher: Martin Kobler  „stille“ Helfer!!!

Protokoll Hauptversammlung 22. Juni 2006

3

07:44 Uhr 25.06.2006


Anschließend informiert Reto über das schlussendlich gescheiterte Projekt des Busunterstands bei der Käserei Kaufmann. Dies nimmt Clubdenker, Richi Stolz, zum Anlass, sich im Namen des gesamten Vereins ganz herzlich zu bedanken bei Alice Ledergerber und ihrer Familie, die stets dafür besorgt war, den Schlüssel des Vereinsbusses bei sich aufzubewahren. Reto sagt, dass der Verein auch in Zukunft auf seine fleißigen Mitglieder angewiesen sein wird und verweist auf die aufgehängten „Ämtli-Listen“, auf denen man sich eintragen kann, um zur Zeit vakante Stellen im VBC Andwil-Arnegg zu besetzen. Der Präsident beschließt seinen Jahresrückblick mit einem selbst gemachten Photo eines Feuerwerks vor dem Louvre in Paris. Er wünsche sich, dass auch die kommende Saison sowie das gesamte Vereinsjahr ein Feuerwerk werden wird – sei es im sportlichen oder auch im vereinsinternen Bereich! Jahresberichte der Mannschaften: Auf ganz unterschiedliche Art und Weise hat jede Mannschaft nochmals die vergangene Saison Revue passieren lassen und so der gesamten VBCAA-Familie auf teilweise sehr humorvolle und kreative Weise einen Einblick in die einzelnen Mannschaftserlebnisse gewährt. Diverse Mitteilungen: Die Lizenzbestellungen 2006/2007 müssen termingerecht an den Präsidenten abgegeben werden. Abgabetermin ist spätestens der 30. Juni 2006. Caro Ulrich informiert darüber, dass sich der Vorstand entschieden hat, in diesem Jahr in der Saisonvorbereitung wieder Regional- und Junioren-Turniere zu organisieren. Das Regionalliga-Turnier findet statt am Wochenende des 16./17. Septembers 2006. Das Junioren-Pendant dazu findet statt am Wochenende des 02./03. Septembers 2006. Es ist vorgesehen, dass die betroffenen Mannschaften selbst ihre Gegner einladen. Die TK-Chefin macht Werbung für die RVNO Beachtour, die auch in Gossau Halt machen wird (Damen: 24.06.2006; JuniorInnen: 15./16.07.2006). Caro bittet alle Trainerinnen und Trainer, sich noch für den angekündigten Traineranlass vom 18. August 2006 anzumelden. Stefan Strässle weist hin auf die Bundesfeier vom 01. August 2006 und die Papiersammlung vom 09. September 2006. Für beide Anlässe werden wieder viele fleißige Helfer benötigt. Das Volleyballlager findet vom 24. – 28. Juli 2006 zum letzten Mal unter der Hauptführung von Urs Barmettler statt. Es sind nur noch ganz wenige Plätze frei. Stefan gibt bereits frühzeitig den Termin für die 20. HV im nächsten Jahr bekannt. Sie wird am 22. Juni 2007 stattfinden.

Protokoll Hauptversammlung 22. Juni 2006

4

07:44 Uhr 25.06.2006


Das Clubjubiläum 2007 soll ganz im Zeichen des Vereins stehen. Schon jetzt wurden die Mitglieder informiert, dass jede einzelne Mannschaft irgendeine Produktion oder Darbietung vorzubereiten haben wird. Da über das Clubleben für das 20. Jubiläum ein entsprechender Datenträger (Video oder DVD) produziert werden soll, werden in den kommenden Trainings und Spielen sicherlich auch die eine oder andere Filmsequenz aufgenommen. Michael Sutter informiert über die neu lancierte Arbeitsgruppe „Nationalliga A“, die aus ihm selbst als Bindeglied zum Vorstand und aus Martin Zeindler als bisherigen Mannschaftsverantwortlichen besteht. Diese Arbeitsgruppe wurde gebildet aufgrund höherer administrativer Arbeiten rund um die 1. Herrenmannschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die oberste nationale Liga. Fortan können Anregungen oder Fragen an die e-mail Adresse nla@vbcaa.ch geschickt werden. Die Arbeitsgruppe wird sich ebenfalls kümmern um einige spezielle Regelungen in der Nationalliga A, die Koordination von Helfern der Heimspielen und diverse Anfragen, die das Fanionteam betreffen – seien es Presseanfragen oder Kontakte von Spielerinteressenten. Der Aktuar macht an dieser Stelle ganz klar, dass auch in Zukunft keine Spieler bezahlt werden können und der Verein schon gar nicht auf Stellensuche für ausländische Spieler gehen kann. Aufgrund der gestiegenen Aufwände im administrativen Bereich hat sich der Vorstand dazu entschlossen, auf die Hilfe von Anita Löhrer – der Lebenspartnerin von Tobi Hunkeler – zu zählen. Sie wird den gesamten Vorstand im Bereich von administrativen Aufgaben (Korrespondenz an Mitglieder, Verwaltung der Mitgliederliste, Inkasso von Mitgliederbeiträgen, etc.) unterstützen. Marco Müller bittet die Mitglieder vor der Pause, die bereitgelegten Couverts, die nach Name sortiert sind, abzuholen und die darin enthaltene Rechnung für den Clubbeitrag und allenfalls die Lizenz so schnell als möglich zu begleichen. Schlussendlich bittet Marco vor der Pause noch alle Mitglieder, etwas mehr Sorge zu tragen zu unserem Vereinsbus. Bei Anregungen oder Problemen stehe auch der Bus-Verantwortliche, Martin Kobler, gerne zur Verfügung.  20 Minuten Pause

Protokoll Hauptversammlung 22. Juni 2006

5

07:44 Uhr 25.06.2006


5. Genehmigung der Jahresrechnung nach Kenntnisnahme des Revisorenberichts Nach der Pause erläutert Marco die finanzielle Situation. Er weist hin auf den Mehraufwand, der u.a. auch aufgrund von gestiegenen Beiträgen wegen Spielverschiebungen entstanden ist. Diese Kosten seien in der kommenden Saison unbedingt zu minimieren und die Spiele der gesamten Saison koordiniert mit der ganzen Mannschaft abzumachen. Louis Baumgartner entgegnet, dass dann die Spieldaten aber auch unbedingt eingehalten werden sollen, die an der Spielplansitzung abgemacht wurden. Es gehe nicht an, dass dann Spiele aufgrund anderer Vereinsaktivitäten verschoben werden müssen, die bereits mit der ganzen Mannschaft vereinbart wurden. Der dem Budget gegenüber höhere Ertrag wurde vor allem erzielt durch Mehreinnahmen aufgrund von Mitgliederbeiträgen, da in der vergangenen Saison wiederum sehr viele neue Minis rekrutiert werden konnten. Ebenfalls positiv darauf ausgewirkt haben sich die dadurch gestiegenen Beiträge für Jugendliche aus den Gemeinden Andwil und Gossau, die bereits durch den Kassier verdankt wurden. Auch außerordentlich gut lief die Bundesfeier 2005, die zum ersten Mal mit der Gemeinde Gossau zusammen gefeiert wurde. An dieser Stelle bedankt sich auch Marco ganz herzlich bei den Mitgliedern für deren Engagement und Einsatz. Rita Harder als Revisorin verliest den Revisorenbericht und beantragt, die Jahresrechnung gutzuheißen und Marco sowie den gesamten Vorstand zu entlasten. Der ausgewiesene Verlust von 160.75 CHF soll über das Konto Kapital verbucht werden. Die Buchhaltung sei sehr umfangreich und von Marco tadellos geführt. Die Jahresrechnung wird einstimmig angenommen und sämtlichen Vorstandsmitglieder die Entlastung ausgesprochen.

6. Budget 2006 / 2007 Marco präsentiert das Jahresbudget 2006 / 2007, das einen Reinverlust von 6’300 CHF vorsieht. Der erhöhte Personalaufwand ist vor allem darauf zurückzuführen, dass seit langem zum ersten Mal die Trainerentschädigung von 400 CHF auf 500 CHF erhöht wird. Der Kassier informiert darüber, dass der neue Trainer der 1. Herrenmannschaft prinzipiell nur mit den entstehenden Fahrspesen entschädigt werden muss. Die erhöhten Aufwände für offizielle Wettkämpfe und Turniere werden hauptsächlich durch die Nationalliga A verursacht. Diese Kosten sollen aber nicht über das einzelne Vereinsmitglied abgewälzt werden. Somit ergibt sich eigentlich eine Trennung des Vereinsbudgets vom Budget des Fanionteams. Das heißt, dass die Aufwände der 1. Herrenmannschaft gezielt durch Sponsoring ausgeglichen werden sollen. Man möchte aber nach wie vor keine großen Abhängigkeiten haben. Marco informiert über derzeit laufende Verhandlungen mit Haupt- und CoSponsoren. Die entsprechenden Verträge werden in nächster Zeit ausgearbeitet.

Protokoll Hauptversammlung 22. Juni 2006

6

07:44 Uhr 25.06.2006


Der Mitgliederbeitrag soll auch in diesem Jahr nach wie vor derselbe bleiben: 150.- Aktive 75.- JuniorInnen 120.- Plauschgruppe Die Lizenzen kosten für Junioren 40.- und für Aktive 75.Der Kassier informiert, dass der Vorstand ursprünglich eine Erhöhung des Mitgliederbeitrages angestrebt habe. Da die aktuelle Jahresrechnung besser ausgefallen ist, als budgetiert wurde, wird aber auf die Erhöhung in diesem Jahr verzichtet. Dies sei nur möglich, wenn auch im nächsten Jahr wieder sämtliche Mitglieder fleißig an den ertragsreichen Anlässen wie z.B. Papiersammlung und Bundesfeier mithelfen. Der Vorstand empfiehlt, die bereits bestehenden Mitgliederbeiträge und das Budget mit geplantem Verlust zu genehmigen. Beide Abstimmungspunkte werden ohne Gegenstimme genehmigt. Reto dankt Marco herzlich für die Erstellung der Jahresrechnung und des Budgets und lobt die Leistung und den unermüdlichen Einsatz sowie die Fachkompetenz von Marco in seinem Kassieramt.

7. Saisonplanung Es nehmen in der nächsten Saison insgesamt 17 Mannschaften teil – wiederum eine mehr als in der vergangenen Saison. (1 Nationalliga-/ 7 Regionalliga- und 9 JuniorInnenteams) Saisondaten: Nationalliga: 2. Liga: 4./5. Liga: JuniorInnen:

07.10.2006 – 25.03.2007 14.10.2006 – 11.03.2007 16.09.2006 – 11.03.2007 09.09.2006 – 11.03.2007

Das Saisoneröffnungsfest wird wiederum anlässlich des ersten Spiels der 1. Herrenmannschaft am 07. Oktober 2006 stattfinden. Weitere Daten sollen bitte auf der Homepage abgerufen werden.

8. Wahlen Reto informiert die Mitglieder, dass sich Marie-Theres und Richi Stolz vor einiger Zeit an die restlichen Vorstandsmitglieder gewendet haben, um ihre Rücktritte aus dem Vorstand per HV 2006 anzukündigen. Richis Funktion als „Clubdenker“ ist nicht statutarisch geregelt und es bedarf demnach keiner Nachfolge. Der Vorstand wird deshalb in Zukunft aus sechs – statt wie bisher sieben – Mitgliedern bestehen.

Protokoll Hauptversammlung 22. Juni 2006

7

07:44 Uhr 25.06.2006


Reto lässt auf eindrückliche und gefühlsvolle Art und Weise nochmals einige der unzähligen Meilensteine und Höhepunkte in der Tätigkeit von Richi Revue passieren. Zum Schluss liest Reto aus einem Brief vor, den er im Jahre 1997 anlässlich der Übernahme des Präsidentenamtes von Richi aus dem französischen Manosque bekommen hat. Zum Abschied schenkt der Präsident dem scheidenden Clubdenker einen „Ferien-Batzen“ für die nächste geplante Reise und als kleines Dankeschön einen Lavendelstock für den eigenen Garten. Der sichtlich gerührte Richi bedankt sich nach tobendem Applaus bei allen Mitgliedern und erwähnt an dieser Stelle, dass es u.a. auch im Volleyballsport nicht darum gehe, Leute zu motivieren, sondern sie zu fordern und zu fördern. Die Motivation müsse stets von den Sportlern selbst kommen und könne nicht von einem Trainer „eingeimpft“ werden. Die Nachfolge von Marie-Theres als Medienverantwortliche gestaltet sich als schwierig. Es wurden diverse Gespräche mit möglichen Kandidaten geführt, doch zurzeit konnte kein Nachfolger gefunden werden. Deshalb hat sich Marie-Theres verdankenswerterweise nochmals für ein weiteres Amtsjahr zur Verfügung gestellt. Da 2006 kein Wahljahr ist, muss Marie-Theres nicht offiziell bestätigt werden.

9. Anträge Es sind weder von Mitgliedern noch vom Vorstand Anträge zu behandeln.

10. Mutationen Mitgliederbestand am 01. Juni 2006: Erwachsene und Jugendliche über 16 Jahre: Jugendliche unter 16 Jahre: Ehrenmitglieder:

149 99 4

Total: Mitgliederbestand per 01.06.2006:

252

Dies entspricht insgesamt einer Erhöhung der Mitgliederzahl um 34 gegenüber dem letzten Jahr. Diese setzt sich zusammen aus 12 Austritten und 46 Eintritten.

11. Allgemeine Umfrage Reto Ochsner informiert die Mitglieder über das lancierte Projekt einer Gönnervereinigung des VBC Andwil-Arnegg. Gemäß verschiedener Voten an der HV 2005 ist das Ziel, zusätzliche Finanzquellen zu erschließen. Das entsprechende Konzept soll mit dem Vorstand abgesprochen und auf den Verein abgestimmt werden. Am 1. April 2006 hat ein erstes Treffen einiger Interessenten stattgefunden und sogleich wurde ein Entwurf der Statuten in die Wege geleitet. Die geplante Gönnervereinigung soll ein eigener vom VBC Andwil-Arnegg losgelöster Verein sein. Der gesellschaftliche Aspekt soll sicherlich nicht zu kurz kommen, aber Hauptpunkt soll die Unterstützung für nachhaltige Investitionen des VBC Andwil-Arnegg sein. Die Gönnervereinigung wird kein Mitspracherecht im VBC haben und ist offen für juristische sowie natürliche Personen. Die jährlichen Mitgliederbeiträge werden wahrscheinlich wie folgt aussehen: Protokoll Hauptversammlung 22. Juni 2006

8

07:44 Uhr 25.06.2006


Einzelperson ab 200 CHF Ehepaar ab 300 CHF Firma ab 300 CHF In einem nächsten Schritt werden die Vorstandsmitglieder bestimmt und möglichst bald wird mit der Mitgliederwerbung begonnen. Reto Ochsner betont zum Schluss, dass die Gründung dieser Vereinigung nichts mit dem Aufstieg der 1. Herrenmannschaft zu tun habe. Gaby Baumberger beanstandet, dass die Beachbälle mittlerweile effektiv kaputt seien. Sie wünscht sich deshalb für den Verein ca. 10 neue Beachbälle. Diesem Antrag wird durch Marco diskussionslos stattgegeben. Marie-Theres ergreift das Wort und informiert die Mitglieder, dass sie ihre Vorstandsarbeit in einem Jahr niederlegen möchte. Sie macht an dieser Stelle Werbung für ihr Ressort und die freiwillige Arbeit im Verein. Ebenfalls informiert sie, dass sie in der ersten Woche nach den Sommerferien die Mannschaftsphotos während der Trainingsstunden machen werde. Der Präsident schließt die Hauptversammlung um 22.10 Uhr und wünscht allen Mitgliedern eine gute Heimkehr. Der Protokollführer

Michael Sutter, St. Gallen, 25. Juni 2006

Protokoll Hauptversammlung 22. Juni 2006

9

07:44 Uhr 25.06.2006

HV-06-Protokoll  

Reto gibt zu Protokoll, dass weder aus der Mitgliedschaft noch vom Vorstand Anträge vorliegen. Anschließend wird jedes Vorstandsmitglied kur...