Issuu on Google+

Funk-Wassermelder (FWM-868) Montage- und Installationsanleitung • Dokument: FWM-868 • Ersteller: H. v. Bonhorst • Änd.Stand 1.0

1 Allgemeines Der Funk-Wassermelder besteht aus dem Funk-Sender und dem Wasser-Sensor. Der Melder ist zum Einsatz im Innenbereich vorgesehen und dient zur Detektion von Wasser das in Folge von z.B. Rohrbrüchen bzw. Überschwemmungen auftreten kann. Bei einer Detektion von Wasser wird nach ca. 20 Sekunden eine Alarmmeldung gesendet, bei einem Kurzschluss oder einer Unterbrechung der Leitung zum Sensor wird nach 6 sec eine Sabotagemeldung gesendet. Eine Meldung über die Beendigung des Ereignisses wird ohne Verzögerung gesendet. Das Gehäuse des Funk-Senders ist sabotageüberwacht.

Funk-Sender

LED-Anzeige

Verbindungskabel

Wasser-Sensor

Abbildung 1 , Funk-Sender mit Wasser-Sensor

2 LED-Anzeige Der Funk-Sender verfügt über eine LED-Statusanzeige. Die LED leuchtet bei jeder Detektion/Übertragung für einige Sekunden. Bei Batterieunterspannung blinkt die LED für einige Sekunden bei jeder Übertragung.

MH-Electronics GmbH Robert- Bosch-Str. 12

85235 Odelzhausen


Funk-Wassermelder (FWM-868)

3 Installation Der Funk-Sender ist zur Wandmontage vorgesehen, der Wasser-Sensor sollte in Bodennähe waagerecht montiert werden, wobei die beiden Metallstifte zum Boden zeigen müssen. Das Kabel, zwischen Sender und Sensor, darf nicht verlängert werden und sollte, zum Schutz gegen Beschädigung, in einem Metall- oder Kunststoffrohr verlegt werden.

Abbildung 2 , Funk-Sender, Montageübersicht

Gehäuse öffnen Elektronikplatine ausbauen Hinweis: Zur Montage muss die Elektronikplatine aus dem Gehäuse ausgebaut sein da sonst der Wandabreißkontakt defekt gehen kann. Montageplatte von Gehäuserückwand entfernen Montageplatte montieren Gehäuserückwand auf Montageplatte montieren Elektronikplatine einbauen Parameter einstellen Wasser-Sensor in Bodennähe montieren und im Funk-Sender anschließen Hinweis: Die Metallstifte müssen zum Boden zeigen. Batterie einsetzen (Auf korrekte Polung achten!) Melder an Funk-Basisstation anmelden Gehäuse schließen Funktionstest durchführen

Seite 2


4 Anschaltung Wasser-Sensor Hinweis: Es darf ausschließlich der Wassersensor angeschaltet werden.

sw gr rt Anschlussklemme (im Funk-Sender)

Wasser-Sensor

Abbildung 3 , Wasser-Sensor, Anschaltübersicht

5 Inbetriebnahme Der Funk-Melder muss für den Betrieb an der entsprechenden Funk-Basisstation eingelernt werden. Die Funk-Melder verfügen über eine werkseingestellte Unikat-Adresse daher ist keine Adresseinstellung notwendig.

Funk-Basisstation in ´Einlernmodus´ schalten Beide Deckelkontakte des Funk-Senders für min. 3 sec betätigen Funk- Basisstation in ´Betriebsmodus´ schalten Funktionstest durchführen.

Seite 3


Funk-Wassermelder (FWM-868)

6 Elektronikbaugruppe

J2

J1

Abbildung 4 , Ansicht Elektronikbaugruppe

7 Parameter-Einstellungen Die Einstellungen erfolgen über zwei Steckbrücken J1 und J2. Die Steckbrücken sind ab Werk geschlossen.

J1, LED

Offen Geschlossen

Beschreibung LED inaktiv LED aktiv

J2, Lebensmeldung

Offen

Geschlossen

Beschreibung Übertragung der Lebensmeldung an das Interface alle 65 min Übertragung der Lebensmeldung an das Interface alle 15 min Hinweis: Die Batterielebensdauer ist in dieser Einstellung, auf Grund der höheren Anzahl an Übertragungen, wesentlich reduziert.

Seite 4


8 Batteriewechsel Gehäusedeckel vorsichtig öffnen. Alte Batterie entfernen und neue Batterie einsetzen. Achtung: Beim Einsetzen unbedingt auf die korrekte Polung achten. Gehäusedeckel schließen. Funktionstest durchführen.

9 Allgemeine Sicherheits- und Installationshinweise Funk Bei jeder Übertragung über nichtexklusive Übertragungswege, z.B. Funk, kann es aufgrund von äußeren Einflüssen, zu Übertragungsfehlern bis hin zum Meldungsverlust kommen. Der Abstand zwischen den Funkkomponenten z.B. Interfacemodul, Repeater und Melder untereinander und zu leitfähigen Flächen bzw. metallischen Objekten sollte min. 2 m betragen. Elektronische Geräte bzw. andere Systeme mit Funkübertragung oder elektromagnetischer Strahlung (z.B. Monitore) können die Übertragungsqualität verschlechtern bzw. zu Störungsmeldungen führen.

Allgemeine Hinweise zur Handhabung von Lithium Primärbatterien • • • •

Schließen Sie die Batterie niemals kurz Achten Sie auf korrekte Polung Batterien gehören nicht in den Hausmüll Beachten Sie die Sicherheitshinweise des jeweiligen Herstellers

10 Technische Daten Spannungsversorgung: Batterietyp: Stromaufnahme (Ruhe): Batterielebensdauer:

3 V Lithium-Batterie CR123A ca. 10 uA ca. 3 Jahre (Lebensmeldung alle 65 min)

Funkfrequenz: Reichweite:

868.65 MHz Die Reichweite ist abhängig von den örtlichen Gegebenheiten (Freifeld bis 200m) max. 2.4 m

Leitungslänge: (Sender – Sensor) Betriebstemperaturbereich:

0oC bis +50oC

Gehäuse, Farbe:

Kunststoff, Weiß oder Braun

Abmessungen:

Funk-Sender B 35, H 81, T 32 (mm) Wasser-Sensor B 52, H 20, T 11 (mm)

Seite 5


Funk-Wassermelder (FWM-868) Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines ........................................................................................................... 1 2 LED-Anzeige .......................................................................................................... 1 3 Installation.............................................................................................................. 2 4 Anschaltung Wasser-Sensor................................................................................ 3 5 Inbetriebnahme...................................................................................................... 3 6 Elektronikbaugruppe............................................................................................. 4 7 Parameter-Einstellungen ...................................................................................... 4 J1, LED .................................................................................................................................4 J2, Lebensmeldung ..............................................................................................................4

8 Batteriewechsel ..................................................................................................... 5 9 Allgemeine Sicherheits- und Installationshinweise ........................................... 5 10 Technische Daten ................................................................................................ 5 Inhaltsverzeichnis .................................................................................................... 6 Änderungshistorie.................................................................................................... 6

Änderungshistorie Änd.-Stand Datum Ersteller Beschreibung 1.0 03.11.2006 HvB Erstausgabe

© MH-Electronics GmbH Robert-Bosch-Str. 12

85235 Odelzhausen

Nachdruck, Vervielfältigung und Speicherung in elektronischen Medien nur mit ausdrücklicher Genehmigung der MH-Electronics GmbH.

Der Inhalt dieser Dokumentation entspricht dem Stand bei Drucklegung. Das in dieser Dokumentation beschriebene Produkt wird ständig weiterentwickelt. Wir sind bemüht alle Änderungen so schnell wie möglich in den technischen Dokumentationen zu berücksichtigen. Trotzdem kann es vorkommen, dass Neuerungen noch nicht beschrieben sind. Deshalb behalten wir uns Änderungen aus entwicklungs-, konstruktions- oder verkaufstechnischen Gründen, auch ohne Ankündigung, vor.

Seite 6


Fwm