Issuu on Google+


elvira stein, 2009


inhalt 1 Joint Vienna Institute  2 Abaton  3 Euregio #4  4 kunstverein medienturm  5 Döllmann design & architektur  6 Conexus  7 TchibO  / Eduscho  8 FFCompany  9 Bernhard Eder  10 Wien, Lieblingsstadt!  11 The Mistress Journal  12 jetzt.de /  Süddeutsche Zeitung  13 Pst. Die Stille im akustischen und optischen Ausdruck anhang dokumentraster /  k ontakt


1 joint vienna institute Program 2009

broschüre, printdesign 2008 (c) tina frank design

Program 2009

COUR SE

Course Descriptions PROG RAM

2009

K?<AM@F==<IJ8M8I@<KPF=:FLIJ<J@E<:FEFD@:8E;=@E8E:@8C D8E8><D<EK8E;8;D@E@JKI8K@FE=FIGL9C@:F==@:@8CJ8E; J<C<:K<;GI@M8K<J<:KFI<O<:LK@M<J=IFDKI8EJ@K@FE:FLEKI@<J@E <LIFG<8E;8J@8% :FM<I1D 8I@8?@C=

JOINT VIENN

<IJKI8J J<#M@<EE

A INSTIT

UTE Mariahilfer Straße 97 A – 1060 Vienn a, Austria Tel: (43-1) 798-9495 Fax: (43-1) 798-0525 E-mail: jvi@jv i.org Website: www.j vi.org

Cash Circulation and Payment Systems in Austria (CCPS)  ;Xk\

FZkfY\i,Æ/#)''0

Central Banking and Financial Sector Regulation: An Introduction for Lawyers (FTL)

 Jgfejfi

F\jk\ii\`Z_`jZ_\EXk`feXcYXeb

 ;Xk\

 XiZ_)Æ(*#)''0 D :flij\Ef%AM'0%'*

 Jgfejfi

@ek\ieXk`feXcDfe\kXip=le[

 8kk\e[XeZ\ 9 p`em`kXk`fefecp2gc\Xj\X[[i\jj`ehl`i`\jkf Dj%IfdXeXC\_e\iifdXeX%c\_e\i7f\eY%Xk  KXi^\k^iflg :\ekiXcYXeb\og\ikj`emfcm\[`edXeX^`e^ k_\gifZ\jjf]ZXj_jlggcpXe[Z`iZlcXk`fefi gXpd\ekjpjk\dj%

8

Anti-Money Laundering/ Combating the Financing of Terrorism (AML/CFT) AML/CFT IT Workshop for Financial Intelligence Units (AMLF)  ;Xk\

Ale\))Æ)-#)''0 :flij\Ef%AM'0%'0

 Jgfejfi

@ek\ieXk`feXcDfe\kXip=le[

 8kk\e[XeZ\

9p`em`kXk`fefecp2 gi\i\hl`j`k\jXi\jg\Z`Ô\[`e`em`kXk`fec\kk\ij%

Balance of Payments and International Investment Position Statistics (BPS)  ;Xk\

FZkfY\i,Æ(-#)''0 8ggc`ZXk`fe[\X[c`e\1DXp/#)''0 :flij\Ef%AM'0%(*

 Jgfejfi

@ek\ieXk`feXcDfe\kXip=le[

 8kk\e[XeZ\

9pXggc`ZXk`fe2Xggc`ZXekjXi\\eZfliX^\[kfXggcp fec`e\Xkk_\]fccfn`e^c`eb1nnn%`d]%fi^&`ejXggcp

 KXi^\k^iflg J\e`fidXeX^\ij`emfcm\[`ek_\Zfdg`cXk`fef] YXcXeZ\f]gXpd\ekjjkXk`jk`ZjXe[`ek\ieXk`feXc `em\jkd\ekgfj`k`fej%8ggc`ZXekjj_flc[_Xm\X [\^i\\`e\Zfefd`Zjfi\hl`mXc\ek%  CXe^lX^\

K _\Zflij\`jZfe[lZk\[`e<e^c`j_n`k_ j`dlckXe\flj`ek\igi\kXk`fe`ekfIljj`Xe%

 KXi^\k^iflg =`eXeZ`Xc`ek\cc`^\eZ\le`k=@L f]ÔZ`Xcj%



 CXe^lX^\ 

DESCRIPTION: This two-week course, presented by the IMF’s Statistics Department, provides training on the methodology for collecting and compiling balance of payments and international investment position statistics based on the IMF’s sixth edition of the Balance of Payments Manual (BPM6). It consists of a series of lectures, discussions, and practical exercises. Lectures and class discussions focus on general concepts and compilation practices, while exercises provide participants with an opportunity to put knowledge learned into practice. During the course, participants are afforded an opportunity to discuss problems that they have actually encountered in the course of their work on compilation of balance of payments and international investment position statistics in their respective countries.

K_\nfibj_fg`jZfe[lZk\[`e<e^c`j_fecp%

DESCRIPTION: This one-week workshop, presented by the IMF’s Legal Department in cooperation with the Egmont Group, discusses IT techniques and programs with regard to financial analysis of data for AML/CFT purposes, including data mining techniques.

 CXe^lX^\ 

K_\Zflij\`jZfe[lZk\[`e<e^c`j_fecp%

DESCRIPTION: The first part of this four-day course covers the organization of cash circulation in Austria, namely cash infrastructure (e.g., the logistic chain), the cash supply process, current developments in cash circulation (e.g., Euromigration), and the role of the Oesterreichische Nationalbank in cash-related matters. Participants will learn about the production and processing of banknotes and coins (including the destruction of unfit banknotes and coins), and the organization of transport and vaults. The course highlights important aspects of the Euro changeover and discusses the importance of cash as a means of payment, as well as the development of substitutes and cashless transactions. The second part of the course provides information about national and European interbank payment systems, development trends, and the role of the Oesterreichische Nationalbank. The Single Euro Payment Area (SEPA) Project as well as TARGET2 and related topics will be presented from an international perspective. Information will also be provided about the new national clearing infrastructure and future development projects. Finally, participants will gain some insight into the payment card market and related technology.

(- |

Jahresprogramm für ein Wirtschafts-Schulungsinstitut. Thema und Bildwelt, sowie das Farbschema werden in jeder Ausgabe neu aufeinander abgestimmt. Das Layout wurde für das „Program 2009” modernisiert, große Headlines mit versal gesetzten Einleitungstexten strukturieren den 40-Seiter, ganzseitige Fotos wechseln sich mit Informationsseiten ab.

 8kk\e[XeZ\ 9p`em`kXk`fefecp2 gi\i\hl`j`k\jXi\jg\Z`Ô\[`e`em`kXk`fec\kk\ij%  KXi^\k^iflg CXnp\ij]ifdkiXej`k`fe\Zfefd`\jn_fXi\ `emfcm\[`eZ\ekiXcYXeb`e^#fm\ij`^_kfegXpd\ek jpjk\dj#fiYXeb`e^i\^lcXk`feXe[jlg\im`j`fe%  CXe^lX^\ 

K_\Zflij\`jZfe[lZk\[`e<e^c`j_n`k_ j`dlckXe\flj`ek\igi\kXk`fe`ekfIljj`Xe%

DESCRIPTION: This two-week course, presented by the IMF’s Legal Department, provides an introduction to the key legal aspects of central banking legislation and governance (including monetary unions); financial stability; oversight on payment systems and security settlement systems; financial instruments (such as securitization); banking regulation; and bank insolvency.

Cross-Border Financial Regulation and Supervision: The Implementation Framework (CBFR)  ;Xk\

DXiZ_(-Æ(0#)''0

 Jgfejfi

8ljki`Xe8lk_fi`k`\j

 8kk\e[XeZ\

9 p`em`kXk`fefecp2gc\Xj\X[[i\jj Dj%<c`jXY\k_?fimXk_\c`jXY\k_%_fimXk_7]dX%^m%Xk feXccfi^Xe`qXk`feXc`jjl\j%

 KXi^\k^iflg J \e`fi\og\ikjf]jlg\im`jfipXlk_fi`k`\j]ifd Z\ekiXc#\Xjk\ieXe[jflk_\Xjk\ie<lifg\`emfcm\[ `ek_\jlg\im`j`fef]YXeb`e^Xe[`ejliXeZ\^iflgj XZk`m\feXZifjj$Yfi[\iYXj`j%  CXe^lX^\ 

K_\nfibj_fg`jZfe[lZk\[`e<e^c`j_n`k_ j`dlckXe\flj`ek\igi\kXk`fe`ekfIljj`Xe%

DESCRIPTION: This four-day workshop commences with an overview of recent financial market developments and the current status of the financial markets in central, eastern and southeastern Europe (CESE). The resulting challenges for the practical implementation of cross-border regulation and supervision, as well as recent initiatives in standard settings, including consolidated accounting and valuation, will then be presented and discussed.

→ JVI Program 2009 | (.


2 abaton

logo, drucksorten, corporate design guide 2009 (c) tina frank design

Die Firma abaton aus Graz ist Spezialist f端r Typo3-Programmierung und Hosting. Das Redesign des Logos hat ein klares, modernes Markensymbol zum Ergebnis. Die Drucksorten wurden unter Ber端cksichtigung der bestehenden Formensprache und Typografie neu konzipiert.


3 euregio #4

magazindesign, illustration 2008 (c) tina frank design

Design und Illustration der vierten Ausgabe des Euregio Magazin. In Zusammen­ arbeit mit Tina Frank wurde eine visuelle Welt voller Bruchstücke und Fadenstränge verwickelter Kom­munikation erschaffen. Tuschezeichnungen erzählen kleine Alltags­ geschichten und geben dem Design einen lebendigen, indivi­duellen Charakter. Die farbenfrohe Gestaltung verhält sich wie eine Navigation, die durch das Magazin führt, begleitet von klarem und lesefreundlichem Textsatz.


4 kunstverein medienturm

FOLIO VERLAG www.folioverlag.at

UNFINISHED BUSINESS

KUNSTVEREIN MEDIENTURM www.medienturm.at

buchdesign, poster,

DUTCH ABSTRACTS

flyer, ausstellung­

UNFINISHED BUSINESS presents a group of leading contemporary Netherlands-based artists, working in the area of non-objective and abstract art. More precisely, the artists seem to balance between two of the conclusive points of Modernism in art; the formalism of Minimal Art at one side and the AntiForm as described in 1968 by Robert Morris as an opposite incentive. Morris emphasized that the “new art” should not be about the final product. He stated that ideas and processes should be seen as far more important and potentially more interesting than a single product with its limitations. Sandro Droschl, Jan Robert Leegte, Jan Maarten Voskuil

19,50 [ I ]

18,50

6

ISBN 978-3-85256-470-8

FOLIO VERLAG

[ A /D ]

(c) tina frank design

UNFINISHED BUSINESS stellt eine spannende Auswahl zeitgenössischer niederländischer KünstlerInnen vor, die im Bereich der objektlosen und abstrakten Kunst arbeiten. Diese loten zentrale Fragestellungen des Modernismus aus heutiger Sicht aus: den Formalismus der Minimal Art und die Idee einer Anti-Form, wie sie von Robert Morris im Jahr 1968 postuliert wurde. Morris betonte, dass die „neue Kunst” nichts mit dem finalen Produkt gemein hat, vielmehr die Ideen und Prozesse selbst wichtiger und potentiell interessanter sind als das jeweilige Resultat mit all seinen Limitierungen.

www.folioverlag.com

seit 2008

UNFINISHED BUSINESS

beschriftung

Ausstellungskatalog „Unfinished Business“, Folio Verlag 2009

Das Corporate Design für den Grazer Kunstverein Medienturm ist ein Rahmen für die wechselnden Ausstellungen. Schwarz/weiß und reduziert, schafft die selbst­ bewußte Typografie mit den abgesetzten Balken und dem x-förmigen Logo Wieder­­ erkennbarkeit und wird in Publikationen genauso eingesetzt, wie auf den Plakaten und Aussendungen des Medienturm.


5 döllmann design & architektur screendesign 2008 http://doellmann.at (c) tina frank design

Die Gestaltung der Webseite für den Architekten und Designer Peter Döllmann wurde konzipiert, um Projekte optimal zu präsentieren. Auf dem mehrspaltigen Raster kann Architektur in großen Bilddarstellungen gezeigt werden. Die wichtigsten Informa­tionen werden elegant ein- und ausgeblendet, sodass der Gesamteindruck ruhig und ausgewogen bleibt. Zusätzlich zu den vertikalen, stabilen Achsen, die als Raster sichtbar bleiben, prägen schräge, bewegte Linien das Design.


6 conexus

logo, drucksorten, corporate design guide 2008 (c) tina frank design

x

x

x

x

Corporate Design-Entwicklung f端r das Immobilien-Investment-Unternehmen Conexus. Das Logo erf端llt die Anforderung, elegant und menschlich, mit einem Fokus auf Nachhaltigkeit zu wirken. Die charakterstarke Typografie des Logos und des dazu ausgew辰hlten, serifenlosen Fonts ergeben schlichte, moderne Drucksorten f端r ein wachsendes Unternehmen.


7 tchibo / eduscho

grafikdesign,

reinzeichnung, producing 2006-2008 (c) deberners


Gestaltung von Werbemitteln für Tchibo/Eduscho und Adaptierung von Kampagnen auf verschiedene Medien: Satz, Reinzeichnung und Producing von wöchentlichen Magazinen, Point-of-Sale Werbemittel, Citylight-Poster ebenso wie Printanzeigen. Dabei werden die lokalen „Eigenheiten” von Österreich und der Schweiz berücksichtigt, um die Kunden bestmöglich anzusprechen (Typografie, Wording, Währungsauszeichnung). WERBEMITTEL— Prospekte, Magazine, Flugblätter, Plakate, Inserate, POS, Citylights, Rolling Boards, Infoscreen, Filialinformation


8 ffcompany

mailing, printdesign 2009 (c) tina frank design

s t Clas

s ir Fir as s w em d , n e Wett zu ein s bieten? ucke r rei d b r Fa ren P a b g a l unsch sive. ter S Perfek

ervice

inklu

en gün Farbdruiock 6520c. Toshiba e-S

Perfekter Service: . FFCompany

ch nie. stig wie no

T QUA LITÄ

werden bei und Linien Feine Texte von Druckauflösung der hohen dpi 600 oder 1200 wahlweise rgegeben – scharf wiede gestochen Medien. hl möglicher auf einer Vielza file werden rd-Farbpro ICC-Standa tattung dauss Grun . bereits in der unterstützt Controller) (ohne Fiery-

tud

WIRT SCH

PRODUKTIVI

AFTL ICHK

EIT

Leistungsale Preis- / Das optim mit der Hardware verhältnis ermöglicht rem All-in unschlagba Erträge. r vernünftige Ihnen wiede

TÄT

von bis zu windigkeit Die Gesch te en pro Minu 65 Vollfarbseit Verarbeitung Ihnen eine ermöglicht ägen chen Auftr von umfangrei gkeit und Geschwindi mit hoher eich liegt Einsatzber der – Effizienz / Kopien 00 Drucken bei bis zu 300.0

" INDIV

IDUELLE LÖSU

NGEN

führender Ihnen Geräte Wir bieten Preis-/ mit dem besten e Hersteller Klasse. Unser rhältnis ihrer Leistungsve sichert Ihnen bhängigkeit Markenunha denheit. hl und Zufrie optimale Auswa

" SCHN

ELLER SERV

ICE

s ausgebildeter Unser besten und ce agiert rasch Kundenservi um die Uhr. Bedarf rund flexibel, bei genießen maschinen iten Produktions Response-Ze Priorität – besondere h. möglic en sind unter � Stund

" PERSÖ

NLICHE BETRE

UUNG

eines Vorteilen Sie von den Profitieren Partners: geführten unternehmer en mit kurzen chiestruktur n Flache Hierar lichen unsere swegen ermög Entscheidung schnellstens eitern Mitarb kompetenten he einzugehen. auf Ihre Wünsc

" IHR

ARTNER: ANPRECHP

���� ������ ����� ��������� � ����. ��� ������ ���������ße B�� Industriestra Austria /Gebirge, ���� Brunn

pro Monat.

teme, ren Sie uns! Kontaktie Produktionssys . iebsleiter für Unser Vertr mier t Sie gerne t company.a lf Tulzer, infor Herr Rudo �� E rt@ff �.�� �� �� T +��. (�)��

�.��� ��� T +��. (�)��� �.��� ���-�� F +��. (�)��� company.at E office@ff company.at I www.ff

"

RZ.indd

_29APR_

ff_mailing

3

FFCompany bietet komplexe Lösungen für Drucker und Dokumentenmanagment an. Im Zuge der Gestaltung eines Folders wurde das Corporate Design überarbeitet. Das auf dieser Grundlage entwickelte Mailing bewirbt auf Blättern im Format A3+ drei Druckertypen: von schwarz/weiß über Farbe, hin zu Überformat. Auf

Uhr

TECHNISCH

EN DETAILS

e DEN bdrucke / Minut mm bis �� A�-Far ��� × �.��� indigkeit rpapier bis Druckgeschw mm oder Banne bis ��� × ��� Papierformat g / m� t �� bis ��� Papiergewich ler al Fiery-Control RIP option

AUSZUG AUS

9 16:22:55 13.05.200

RZ.indd _29APR_ ff_mailing

13.05.200

4

der Vorderseite wird die technische Qualität heraus­ gestrichen, indem typische Anwendungen gezeigt werden. Das ist beispielsweise bei schwarz/weiß ein eigens programmiertes Guilloche-Muster. Die mit­ gedruckten Schnittmarken und Farbkeile erzeugen den Eindruck eines Testdrucks.

9 16:22:58

Uhr


9 bernhard eder

cd-design,

promotionmaterial, screendesign, html-programmierung seit 2007

Gestaltung der CD-Cover und Werbemittel f체r den Singer-Songwriter Bernhard Eder. Die grafische Aufbereitung und der Bildstil setzen die leicht melancholische, warme Athmosph채re der Musik gestalterisch um. Jedes Release wird von einem Foto getragen, das mit klarer Typografie und gedeckten Farben kombiniert wird. Grafisch schlichte wie verspielte Elemente erg채nzen das Artwork, das auf Plakaten, Postkarten, Ansteckbuttons, Singles und der Webseite Anwendung findet. Die K체nstlerwebseite wurde auch programmiert und seitdem technisch betreut.


TES TOURDA

Bernhard

Eder

08.09.2008

23:55:06

_i.indd 1

m: Albu N ew frome» s e l «Ta ast Sid E the

_konzerte

postkarte

de r

E n Song The Seaso

B er nh ar d

Uhr

n stadt / Wie klamarkt 02.10. Vor en / Vöc loss Walch 04.10. Sch nchen (D) stadt / Mü (D) 05.10. Süd München / io m94.5 (D) lin 06.10. Rad Ber / okoladen le (D) 15.10. Sch itzer / Hal chlauferh pzig (D) Lei / en 16.10. Dur Leb h Besser (D) 17.10. Noc / Leipzig rns Erben 18.10. Ho unstein (D) tung / Tra Fes rg 10. zbu 23. / Sal e Kultur ofen 24.10. Arg Gaspoltsh elraum / 25.10. Spi us / Wien t Konzer tha (D) 30.10. bru Hambur g rastube / Ast 11.11. / Ber lin (D) okoladen 12.11. Sch (D) / Kassel Tba 13.11. (D) el / Ber lin 16.11. Ins (D) Li / Passau ol 04.12. Pro Hall in Tir omboli / 07.12. Str WW W.B ERN

HAR DED

ER.N ET

08.09.2008

23:55:06

Uhr

_i.indd 2

_konzerte

postkarte

it) n Song (Ed ental) (Instr um er

09.09.2008

ng» Season So ideo «T he

nal by City. ter » – origi pt « Am Fens el Ehrl. Eder exce o by Dani by Bernhard a Stein. Phot s written ork by Elvir . All song isinger. Artw Binder-Re

5

Artwork

m: Albu w e N frome» les «Ta ast Sid E the

2008 Stein (c) by Elvira

r e d E d r a Ber nh

d 1

poster.ind

05.01.2009

22:18:52

Uhr

0:04:25 Uhr


10 wien, lieblingsstadt! ansteckbuttons,

postkarten, sticker, onlineshop 2009 http://the-mistress.org

Ansteck-Buttons, die ein die positives, lebendiges Bild der Stadt Wien zeichnen, ohne sich an Klischeebildern zu orientieren. In der illustrierten Kollektion werden ein Fuchs und eine Piratenkrake vom Wind verblasen, stehen

in Regenlacken herum und genießen ihr Würstel am Würstel­stand. In einigen Läden und im eigenen Online­ shop vertrieben, wurden die „Wien, Lieblings­stadt”Buttons bereits in Zeitungen und Magazinen vorgestellt.


artikel â&#x20AC;&#x17E;darling der wocheâ&#x20AC;&#x153;, presse am sonntag, 2009


11 the mistress journal

http he m ://th istre e mis ss jour tres nal s.or g visit

illustration,

t

screendesign seit 2006 http://the-mistress.org

vis

it http the m ://th istre e-m ss jo istr urna ess l .org

is t e-m ress jo istr urna ess l .org

ht

tp:/ /th

the

m

mistress übersetzt Alltagsgeschehen in eine eigene Bildsprache. Es wird aus dem persönlichen Blick­winkel der Protagonistin heraus erzählt und dokumentiert – dabei sind die Zeichnungen oft präziser als die Sätze. mistress in ihrer Welt ist subjektiv und doch nach­ visit

vis

it http the m ://th istre e-m ss jo urn ist

vollziehbar und mit genug Raum, um eigene Ge­schichten im Gezeigten wiederzufinden. Damit steht mistress in Tradition der Graphic Novels, jedoch jeweils auf den Moment verdichtet.


mistress prints, austellung â&#x20AC;&#x17E;displayâ&#x20AC;&#x153;, kunstverein medienturm, 2006


12 jetzt.de / süddeutsche zeitung illustration

2004-2005 (c) jetzt.de

Praktikum bei der Süddeutschen Zeitung. Erstellung von Illustrationen, die online und in der Printausgabe veröffentlicht wurden. Beispielsweise das hier gezeigte München-ABC, das einen Stadt-Leitfaden für Studienanfänger illustriert. Kolorierte Tuschezeichnungen verleihen durch unterschiedliche Strichstärken und kleine Un­ge­ nauigkeiten bei gleichzeitig großer Präzision den Illustrationen sehr viel Charakter.


13 Pst. Die Stille im akustischen und optischen Ausdruck

Diplomarbeit,

wissenschaftliche arbeit, liederbuch 2005

ABSTRACT — Elvira Stein, Absolventin des Studiengangs für Informations-Design an der FH Joanneum bearbeitet in ihrer Diplomarbeit „Pst. Die Stille im akustischen und optischen Ausdruck“ das Thema der Stille. Zur theoretischen Auseinandersetzung fügt sich das Werk eines Liederbuchs. Es geht um eine gestalterische Annäherung an J. S. Bachs Variationen von „O Haupt voll Blut und Wunden“, darum, einer Komposition in der Notation, im Textsatz und in der Illustration Ausdruck zu verschaffen.


kontakt

werdegang

qualifikation

Elvira Stein

Informations-Design, FH Joanneum, Graz

Grafikdesign

Zieglergasse 42/6

Grafikpraktikum, S端ddeutsche Zeitung, M端nchen

Typografie

1070 Wien

Grafikerin, Agentur DeBerners, Wien

Illustration

mail@elvirastein.com

Grafikerin, Tina Frank Design, Wien

HTML-Programmierung



Portfolio 2009