Page 1

2.

VIGO DI TON ENTDECKEN

3.

DAS CIUCINA-TAL

1,20

4,5 Km

1,30

3,5 Km

Vom Parkplatz P1 unterhalb von Castel Thun aus erreicht man die Ortschaft Vigo di Ton über den “Sentiero dei morti” (‘Totenweg’). Der Weg verdankt seinen Namen dem Umstand, dass einst über diesen Weg die Verstorbenen in einem Leichenzug von Castel Thun bis zum Ortszentrum gebracht wurden. Vom Hauptplatz von Vigo di Ton aus erreicht man in wenigen Minuten die alte Pfarrkirche “Maria Assunta“, die 1242 erstmals erwähnt wurde und für ihren eindrucksvollen Freskenzyklus von Gian Antonio und Francesco Guardi bekannt ist (Für geführte Besichtigungen der Kirche wenden Sie sich an die Vereinigung der auf kirchliche Kulturgüter spezialisierten Führer, ANASTASIA). Nachdem wir zum Platz zurückgekehrt sind und diesen überquert haben, biegen wir links ab (Via Castel Thun). Wir folgen dieser Straße und erreichen nach etwa 400 m den Landwirtschaftsbetrieb “Mieli Thun“, dessen Honigproduktion zur höchsten Güteklasse Italiens zählt. Hier können wir eine Pause einlegen und das ein oder andere Produkt verkosten und erwerben. Für den Rückweg zum Parkplatz von Castel Thun empfiehlt sich die gleiche Route, die wir schon auf dem Hinweg genommen haben. Zum Abschluss des Tages fahren wir nach Spormaggiore. Im Sommer lohnt sich dort ein Besuch im Tierpark, in dem einige Braunbären, Wölfe - in kontrolliertem Gehege, Füchse, Luxe, Eulen, Wildkatzen, Rehe und Nutztiere leben.

Kurze Wanderung zu einer beeindruckenden Kuriosität der Natur: Der Eingang in die felsige Schlucht des Rio Val Ciucina. Das klare Wasser des Gebirgsbaches ist ein bevorzugter Lebensraum von Salamandern. Vom Parkplatz P1 unterhalb von Castel Thun aus wandern wir auf dem “Sentiero dei morti” (‘Totenweg’) bis zum Hauptplatz von Vigo di Ton. Nachdem wir am Sitz der Pro Loco vorbeigekommen sind (zu beachten ist hier die Wandmalerei “Gente di ieri e di oggi“/‘Leute von einst und von heute’ der Künstlerin Paola de Manincor), folgen wir der Straße zum Sportplatz (Via Valle) auf der linken Seite für etwa 700 m. Sobald wir die letzten Häuser des Dorfes hinter uns gelassen haben, erblicken wir auf der linken Seite eine alte Sägerei. Kurz vor dem Sportplatz biegen wir rechts ab und steigen ein steiles Sträßchen hinauf. Nach einem kurzen Wegstück erreichen wir den Eingang der Schlucht. Es empfiehlt sich, auf der gleichen Strecke zurückzugehen. Zum Abschluss der Wanderung bietet sich ein Mittagessen in der “Trattoria al Lago” an, die sich nur wenige Autominuten vom Dorfzentrum von Vigo di Ton entfernt, in der Località Castelletto, befindet.

Kontakte

Kontakte

INFORMATIONSPUNKT

TICKETVERKAUF UND BOOKSHOP

RESTAURANT TRATTORIA AL LAGO

SPEZIALISIERTEN FÜHRER “ANASTASIA VAL DI NON“

Loc. Castelletto – Ton (TN) | Tel. +39 0461 601423

Tel. +39 340 2558767 | www.anastasiavaldinon.it

w w w.v i s i t va l d i n o n. i t/ d e /

Tel. +39 0461 233770 (Buonconsiglio)

Tel. +39 0461 499259 (Castel Thun)

Castel Thun | Vigo di Ton (TN - Val di Non)

info@visitvaldinon.it

CAFÉ

TURNIERPLATZ

1,40

Vom Parkplatz P1 unterhalb der Burg aus folgen wir der Straße, die an Castel Thun vorbei und in Richtung Nosino führt. Nachdem wir den Dorfplatz dieser kleinen Fraktion der Gemeinde Ton überquert haben, gehen wir weitere 300 m auf der rechts abzweigenden Straße zur “Località Ronch“. Dort folgen wir der links abzweigenden Straße, die an den Betriebsanlagen von “Alpenseme” vorbeiführt, dem bekannten Zentrum für künstliche Besamung von Rindern. Auf dem Dorfplatz der Fraktion Toss angekommen, empfiehlt sich die Besichtigung des Kirchleins San Nicola (1584), das sich, flankiert von einem spitz zulaufenden Kirchturm, im oberen Ortsteil befindet. Die stattliche Fassade des Kirchleins ist in vier Mauerblenden (“Lisenen”) unterteilt, die von Kapitellen abgeschlossen werden. Für den Rückweg empfiehlt es sich, zum Dorfplatz von Toss zurückzukehren und von dort aus den Hinweisschildern nach Nosino zu folgen. Für eine Einkehr zum Mittagessen bietet sich das Restaurant “Al Maso” in der Località Maso Milano der Gemeinde Sporminore an, das sich an der Staatsstraße 43 in Richtung Süd befindet (ca. 10 Minuten mit dem Auto).

HERRSCHAFTSPALAST

TOILETTE

VEREINIGUNG DER AUF KIRCHLICHE KULTURGÜTER

Tel. +39 0463 830133 - Fax +39 0463 830161

TOSS DI TON

EINGANG

3 Km

Via Roma, 21 - 38013 FONDO (TN)

TOURISMUSVEREIN VAL DI NON

Provincia Autonoma di Trento

CASTEL THUN UND SEINE UMGEBUNG

AUF ENTDECKUNGSREISE IM VAL DI NON

www.visitvaldinon.it/de/

1.

TURM DER ALTEN BIBLIOTHEK

Kontakte

L E G E N D E

RESTAURANT “Al Maso“ 60

MIT KINDERWAGEN MÖGLICH

KULTUR

NICHT MIT KINDERWAGEN MÖGLICH

GASTRONOMIE

WANDERZEIT

MÖGLICH FÜR GRUPPEN

NATUR

GANZER TAG

WANDERWEGE

NICHT IM WINTER

Loc. Maso Milano - Sporminore (TN) Tel. +39 0461 601040 Montags geschlossen

250

LANDWIRTSCHAFTSBETRIEB “MIELI THUN”

1,00

Vigo di Ton (TN) | Tel. +39 0461 657929 TIERPARK SPORMAGGIORE Spormaggiore (TN) | Tel. +39 0461 653622

www.parcofaunistico.tn.it

4.

5.

TORRE DI VISIONE

8,8 Km

4,00

DER WALLFAHRTSORT SAN ROMEDIO

6.

AUF ENTDECKUNGSREISE IN CLES

7.

8.

KULTUR UND LOKALE KÖSTLICHKEITEN

AUF DER PREDAIA-HOCHEBENE

9.

CANYON RIO SASS

18 Km

19 Km

19 Km

22 Km

28 Km

Der Weg zur Torre di Visione – hierzuorts wird er ‘Römerstraße’ genannt – verläuft wahrscheinlich dort, wo einst eine alte Route das Val di Non mit der RotalianaEbene sowie dem Etschtal verband, bevor die Römer den “Pons Alpinus” errichteten und damit die Überquerung der Rocchetta-Schlucht ermöglichten. Heute ist der Weg Teil des “Sentiero Frassati del Trentino“, der in mehreren Etappen von Arco bis zum Wallfahrtsort San Romedio im Val di Non führt. Um zur Torre di Visione zu gelangen, gehen wir vom Hauptplatz von Vigo di Ton los und folgen der Straße zum Sportplatz (Via Valle) ca. 200 m oberhalb der Ortschaft. Dort zweigt ein bequemer und halbwegs ebener Weg ab, der sich durch Schatten spendende und dichte Buchenwälder und an den darunterliegenden Obstgärten vorbeischlängelt. Wir folgen diesem Weg weiter und gelangen so zu dem Felssporn, der von seinen zwei Panoramaterrassen aus eine weite Aussicht auf das Val di Non und die Rotaliana-Ebene bietet. Wir kehren auf dem gleichen Weg zum Ausgangspunkt zurück. Wer sich ein gutes typisches Mittagessen gönnen möchte, kann im Urlaub-auf-dem-Bauernhof-Betrieb “Sandro” in Sporminore (12 km) die köstlichen “tortiei di patate” (Spezialität aus Kartoffeln) probieren, eines der bekanntesten Gerichte der Gegend.

SAN ROMEDIO: EINE DER CHARAKTERISTISCHSTEN EINSIEDELEIEN UND ZEUGEN DES CHRISTLICHEN GLAUBENS IN EUROPA Von Castel Thun aus fahren wir mit dem Auto auf die Staatsstraße 43 und folgen ihr in Richtung Nord. Auf der Höhe von Dermulo fahren wir auf der Staatsstraße 43 dir weiter in Richtung “Passo Mendola/ Mendelpass “. Zum Mittagessen kehren wir im Restaurant “Nerina” in Malgolo ein. Danach fahren wir mit dem Auto zunächst bis zum Dorfzentrum von Sanzeno und folgen dann dem Sträßchen zum Wallfahrtsort San Romedio, der Einsiedelei auf einem 70 m hohen Felssporn, die Zeugnis des christlichen Glaubens in Europa ablegt und eines der Wahrzeichen des Val di Non ist. Besonders hinzuweisen ist auf den stimmungsvollen, in den Fels gehauenen Panoramawanderweg, der von Sanzeno (Startpunkt gegenüber dem Rätischen Museum) aus bis zur Wallfahrtskirche führt (Wanderzeit ca. 45 Minuten). Nach der Besichtigung der Einsiedelei ist ein Besuch im Rätischen Museum zu empfehlen, das der Geschichte des Val di Non von der Eiszeit bis zur späten Antike gewidmet ist und in seinem Innern den besonderen Lehrpfad “Brunnen der Zeit” birgt. Alternativ dazu bietet sich auch ein Besuch im “Schaufenster des Val di Non” an, ein multimedialer Rundgang im Inneren der alten Casa de Gentili, der den Gästen einen lebendigen Überblick über Geschichte, Kultur und Geografie des Tals bietet.

CLES, DER HAUPTORT DES VAL DI NON AUF DER AUSSICHTSTERRASSE ÜBER DEM SANTA-GIUSTINA-SEE Von Castel Thun aus fahren wir mit dem Auto zur Staatsstraße 43, auf der wir in Richtung Nord bis nach Segno (Fraktion der Gemeinde Predaia) fahren. Dort befindet sich das Besucherzentrum MondoMelinda, das über den Apfel mit der geschützten Ursprungsbezeichnung (DOC) informiert. Lohnenswert sind die Besichtigung der Verpackungsabteilung sowie ein Abstecher in den bestens bestückten Verkaufsladen. Danach fahren wir auf der Staatsstraße weiter in Richtung Cles und machen eine kleine Pause bei der Santa-Giustina-Talsperre, um von dort aus die Aussicht auf den Fluss Noce zu genießen. Mit seinen 151 Metern Höhe war dieses eindrucksvolle Bauwerk bei seinem Bau in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg die höchste Talsperre Europas. Zum Mittagessen kehren wir in eines der Restaurants/Pizzerien in der Altstadt von Cles, z. B. im “Flamingo” oder im “Giardino“ ein. Am Nachmittag schauen wir uns den Hauptort des Val di Non an: auf keinen Fall verpassen sollte man den erst vor kurzem restaurierten Palazzo Assessorile, der häufig bedeutende Ausstellungen beherbergt. Zum Abschluss des Tages bietet sich ein gemütlicher Spaziergang bis zum “Doss de Pez” an, von wo aus man die herrliche Aussicht auf den Santa-Giustina-Stausee und das majestätische Castel Cles genießen kann.

Von Castel Thun aus fahren wir mit dem Auto zur Staatsstraße 43, der wir in Richtung Nord bis zur Kreuzung in Dermulo folgen. Dort zweigt die Provinzstraße 7 ab, die nach Coredo, dem Hauptort der Predaia-Hochebene, führt. Zum Mittagessen kann man vom Dorfzentrum in Coredo aus zur nahegelegenen Fraktion Tavon fahren, wo das renommierte “Pineta Hotels” eine köstliche Küche bietet, oder über den schönen Spazierweg “Viale dei Sogni” (’Weg der Träume’) zur Località “Due Laghi” (’Zwei Seen’) gehen (auch mit dem Auto zu erreichen). Dort befinden sich das Restaurant “Due Laghi” und mehrere einladende Picknick-Plätze. In Coredo lohnt sich ein Besuch in der Casa Marta, ein bemerkenswertes Beispiel von Architektur in Venezianischem Stile, die in der ersten Hälfte des XVI Jh. sehr beliebt war, ist heute Sitz des “Ethnographischen Museums der bäuerlichen Kultur Anaunias“, des “Museums der volkstümlichen Kostüme aus aller Welt” sowie zahlreicher anderer Sonderausstellungen. Palazzo Nero (in Privatbesitz), im Laufe des XV. Jh. erbaut, ist vor allem wegen dem mit einer Freskenserie im gotischen Stil geschmückten “Saal des Gerichts“, bekannt. Für die Feinschmecker empfiehlt sich dann ein Besuch in den Metzgereien “Dal Massimo Goloso” in Coredo oder “Fratelli Corrà” im nahe gelegenen Dorf Smarano, die beide die bekannte Mortandela (typische SLOW FOOD Wurst des Val di Non) herstellen. Für Liebhaber des Handwerks bietet sich ein Abstecher nach Sfruz an, ein kleines Dorf, das bis ins 19. Jahrhundert für die Herstellung der hochwertigen und viel geschätzten Kachelöfen berühmt war.

EMOTIONEN IN DER VERTIKALEN BEIM EINTAUCHEN INS HERZ DER ERDE. Von Castel Thun aus fahren wir zur Staatsstraße 43 und folgen ihr in Richtung Nord. Auf der Höhe von Dermulo zweigen wir auf die Staatsstraße 43 dir ab und folgen der Beschilderung “Passo Mendola ” (Mendelpass) bis nach Fondo. Die Besichtigung des Canyon Rio Sass verläuft in Begleitung eines Führers und mit Schutzmantel und Helm und ist einfach und fürjedermann machbar. Hauptmerkmal des Canyons ist sein spektakulärer Verlauf zwischen den Fundamenten der alten Wohngebäude des Dorfes, die mit Überhang über die im Laufe der Jahrtausende von den Gewässern des Rio Sass ausgehöhlte tiefe Schlucht gebaut sind. Der Ausflug kann mit einem Einkaufsbummel in den Geschäften von Fondo abschließen. Alternativ dazu kann man einen Spaziergang entlang der “Passeggiata Al Burrone” unternehmen, die bis zum hübschen Smeraldosee führt. An dessen Ufern empfiehlt es sich, eine der köstlichen Holzofenpizzen im Restaurant Pizzeria “Al Folon” oder eine einheimische, soeben gefangene, Forelle zu probieren. Wer auch noch zum Abendessen im Tal bleiben möchte, kann die schmackhaften typischen Gerichte des Restaurants “Il Falchetto” probieren, das sich in der nahe gelegenen Località “Regole di Malosco” in Richtung Mendelpass befindet (ca. 6 km).

Kontakte

Kontakte

Kontakte

Kontakte

DIE PREDAIA-HOCHEBENE: EINE GRÜNE UND WEITLÄUFIGE TERRASSE MIT HERRLICHER AUSSICHT AUF DIE BRENTA-DOLOMITEN. Von Castel Thun aus fahren wir mit dem Auto zur Staatsstraße 43, der wir in Richtung Nord bis nach Mollaro folgen. Dort zweigt die Provinzstraße 13 ab, die zur Predaia-Hochebene führt. Für Familien mit Kindern empfiehlt sich ein Besuch im “Sores Park“, einem unterhaltsamen Abenteuerpark mit einigen variantenreichen Hochseilstrecken in den Bäumen des Pinienwaldes rund um die Berghütte “Sores“, die übrigens auch ausgezeichnete typische Köstlichkeiten anbietet. Für die Liebhaber unverfälschter Natur und schöner Wanderungen sind die Wiesen oberhalb der Berghütte “Predaia Ai Todés ci” (1396 m) zu empfehlen – der ideale Ort, um sich mit Blick auf die Schönheit der Landschaft und das faszinierende Sich-Abwechseln von weitläufigen Weideländern und Nadelwäldern zu entspannen. Unweit davon liegt der Predaia Pass, mit dem gleichnamigen Vergnügungspark “Predaia Park“, der sowohl im Sommer als auch während der Wintermonate offen ist. Auf dem Rückweg empfiehlt es sich, auf der Höhe von Taio wieder auf die Staatsstraße 43 fahren, denn auf diese Weise kommt man durch das Dorf Tres. Hier lohnt es sich, bei “Lucia Maria Melchiori” Halt zu machen, einem Handwerksbetrieb, der Äpfel zu Saft, Essig und Apfelwein weiterverarbeitet und auch Bier braut. Hier kann man nicht nur die Betriebsanlage besichtigen, sondern auch verschiedene Produkte einkaufen und im Restaurant La Sidreria Trentina die typischen Gerichte auf der Grundlage von Äpfeln probieren und dazu den Apfelwein kosten.

Agritur “Sandro“ Sporminore (TN) | Tel. +39 0461 641093 Mobil +39 348 7690675 | Dienstag geschlossen

RESTAURANT “NERINA” 70

Malgolo di Romeno (TN) | Tel. +39 0463 510111 Dienstag Ruhetag (außer im Juli und August)

50

Mondomelinda

PINETA HOTELS

Gemeinde Predaia, Fraktion Segno (TN)

Gemeinde Predaia, Fraktion Tavon (TN)

Tel. +39 0463 469299

Tel. +39 0463 536866

RESTAURANT PizzERIA “Flamingo“

RESTAURANT “DUE LAGHI”

Località Predaia | Tres (TN) | Tel. +39 0463 463500

Gemeinde Predaia, Fraktion Coredo (TN)

Kontakte Canyon Rio Sass

100

Kontakte

Voranmeldung erforderlich | Tel. +39 0463 850000 smeraldo@fondo.it | www.canyonriosass.it

HOTEL BERGHÜTTE “SORES” RÄTISCHES MUSEUM Via Nazionale, 50 | Sanzeno (TN) | Tel. +39 0463 434125 Öffnungszeiten abhängig von der Jahreszeit. Informationen zu den Öffnungszeiten: Tourismusverein APT Val di Non Tel. +39 0463 830133 Schaufenster des Val di Non c/o CASA DE GENTILI Piazza centrale I Sanzeno (TN) I Tel. +39 0463 510050. Öffnungszeiten abhängig von der Jahreszeit. Informationen zu den Öffnungszeiten: Tourismusverein APT Val di Non Tel. +39 0463 830133

10.

DER FLUSSPARK DER NOVELLA

11.

Cles (TN) | Tel. +39 0463 421105 Dienstagabends und Mittwochs Ruhetag

Tel. +39 0463 536104 Außerhalb der Saison Donnerstag Ruhetag

Cles (TN)| Tel. +39 0463 422709 Montags geschlossen

TOURISMUSVEREIN VAL DI NON BÜRO COREDO

BAR PIZZERIA “FOLON” Fondo (TN) I Tel. +39 0463 831385 Montags geschlossen (außerhalb der Saison)

80

L.M. MELCHIORI & LA SIDRERIA TRENTINA Tres (TN) I Tel. +39 0463 468125 | +39 0463 466522

150

100

100+40

RESTAURANT PizzERIA Giardino

Montags und dienstagabends geschlossen.

60

HOTEL/RESTAURANT “Il Falchetto” Le Regole - Sarnonico (TN) | Tel. +39 0463 870188

180

Coredo (TN)| Tel. +39 0463 536499 BERGHÜTTE PREDAIA AI TODES’CI

TOURISMUSVEREIN VAL DI NON BÜRO CLES

Località Predaia I Tres (TN) I Tel. +39 0463 463138

Cles (TN)| Tel. +39 0463 421376

Im November geschlossen.

12.

DER TOVELSEE

40+40

DIE MAGDALENER BERGE

13.

DIE ROTALIANA-EBENE

14.

80

AUF EINEN SPRUNG NACH SÜDTIROL

15.

SCHLOSS STENICO

28 Km

30 Km

40 Km

12,8 Km

46 Km

46 Km

Von Castel Thun aus fahren wir mit dem Auto zur Staatsstraße 43, der wir in Richtung Nord folgen. Auf der Höhe von Dermulo fahren wir auf die Staatsstraße 43 dir in Richtung “Passo Mendola” (Mendelpass) und folgen ihr bis nach Sanzeno, wo die Provinzstraße 74 in Richtung Revò/Romallo abzweigt. In Romallo befindet sich das Besucherzentrum des “Flussparks Novella“, von wo aus man in Begleitung des Führers die gesamte Strecke besichtigen und im Abgrund der Schlucht die vom Wasser geschaffenen Meisterwerke bestaunen kann. Die Strecke endet am Fuße der alten Einsiedelei San Biagio, die auf einem Felssporn unterhalb des Dorfes Romallo liegt. Zum Abschluss des Ausflugs empfiehlt sich ein Abstecher zur Kellerei “Maso Sperdossi” (ein Betrieb, der auf die Produktion des “Groppello“, des einheimischen Weins des Val di Non, spezialisiert ist) oder zur Brennerei “Dalla Valle-Rossi d’Anaunia“, die ihren Besuchern gerne die Pforten zur faszinierenden Welt der Destillation öffnet.

EIN GANZER TAG INMITTEN UNVERFÄLSCHTER NATUR Von Vigo di Ton aus fahren wir mit dem Auto bis zum Dorf Tuenno (Staatsstraße 43 bis zur Kreuzung mit der Provinzstraße 10 in Richtung Tassullo/Nanno/Portolo). Vom Dorfzentrum aus folgen wir der Provinzstraße, die durch den Naturpark Adamello-Brenta bis zum Tovelsee führt. Das Toveltal erstreckt sich über etwa 17 km in den BrentaDolomiten, die seit dem Jahr 2009 zum UNESCO-Weltnaturerbe gehören. Im Mittelpunkt des Tals befindet sich der zauberhafte Tovelsee, der seine Bekanntheit der natürlichen Rötung seines Wassers verdankt, ein Phänomen, das bis zu den 60er-Jahren Regelmäßig jeden Sommer auftrat. Heute bietet der See Szenarien von bezaubernder Schönheit, die von dem schönen, den See umrundenden Spazierweg aus eingefangen werden können. Zum Mittagessen bietet sich eine Einkehr im Restaurant “Lago Rosso” an, das sich unmittelbar an den stillen Ufern des Sees befindet. Im Sommer ist die Straße zum See ab der Località “Capriolo” für den Verkehr gesperrt, aber der See ist bequem mit einem Shuttlebus oder zu Fuß über den Wanderweg “Sentiero delle Glare” (Wanderzeit: etwa 2 h) zu erreichen. Um mehr über die verschiedenen naturwissenschaftlichen Merkmale der Gegend zu erfahren, empfiehlt sich ein Besuch im Besucherzentrum im Naturparkhaus “Lago Rosso“.

DIE GRUPPE DER MAGDALENER BERGE – “DAS LIEBLICHSTE GEBIRGE DES VAL DI NON“. Von Castel Thun aus fahren wir mit dem Auto zur Staatsstraße 43 und folgen ihr in Richtung Cles. Nachdem wir das Zentrum des Hauptorts des Tals hinter uns gelassen haben, fahren wir in Richtung Rumo weiter. An den Nachmittagen während der Sommermonate ist es wärmstens zu empfehlen, einige der schönsten Almen der Magdalener Berge zu besuchen. Dazu müssen wir in Richtung Proveis (von Rumo aus etwa 10 km) weiterfahren und das Dorf durchqueren, bis wir in der Nähe den Parkplatz “Hofmahd” erreichen. Von dort aus führt ein leichter Wanderweg zur Rawauer Alm (“Malga di Revò”) und zur Clozner Alm (“Malga di Cloz”) zu unserer Linken und zur Aler Alm (“Malga Castrin”) und zur Laureiner Alm (“Malga di Lauregno”) zur Rechten. Als Alternative bietet sich für den Nachmittag ein Besuch in Meran, nach Bozen die zweitgrößten Stadt Südtirols, an. In Meran gibt es ausgiebige Gelegenheit für einen Einkaufsbummel, aber auch für ein erfrischendes Bad in den bekannten Thermen. Von Proveis aus zunächst in Richtung Ultental und dann in Richtung Meran weiterfahren. Für die Rückfahrt ins Val di Non empfiehlt sich die Strecke über den Gampenpass (Passo delle Palade), wo sich auch die faszinierende Gampen Gallery befindet, ein in den 40er-Jahren erbauter Bunker, der heute eine von Reinhold Messner eingerichtete Ausstellung über Bergvölker und eine exklusive Mineralienausstellung enthält.

Nach der Besichtigung von Castel Thun empfiehlt es sich, zur Staatsstraße 43 zu fahren und ihr in südlicher Richtung bis nach Mezzocorona zu folgen. Hier kann man einen Abstecher in die Kellerei Rotari machen, die in Italien zur Avantgarde hinsichtlich der Produktion von Qualitätssekt gehört. Das Herzstück der Kellerei Rotari bildet die Lager- und Reifungshalle der Produkte. Je nachdem, wie viel Zeit zur Verfügung steht, kann man hier an einer geführten Besichtigung mit Degustation teilnehmen oder einfach einen Abstecher in den Verkaufsladen machen. Danach bietet sich ein Besuch im “Museum der Sitten und Gebräuche der Trentiner Bevölkerung” (‘Museo degli Usi e Costumi della Gente Trentina’) in San Michele all’Adige an, einem der bedeutendsten Museen für Volkskunde in Italien. Das Museum sammelt Material zur Geschichte, Wirtschaft, zu den Dialekten und zur Folklore des Trentino. Das Museum wurde von Giuseppe Šebesta, einem trentinisch-bömischen Gelehrten im alten befestigten Kloster von San Michele, einer Augustinerpropstei, eingerichtet.

Von Castel Thun aus fahren wir mit dem Auto zur Staatsstraße 43 und folgen ihr in Richtung Nord. Auf der Höhe von Dermulo zweigen wir auf die Staatsstraße 43 dir in Richtung “Passo Mendola” (Mendelpass) ab. Der Mendelpass war bis zum 19. Jahrhundert einer der bekanntesten und am meisten geschätzten Ausflugsorte des ganzen Alpenbogens. So war er auch Ferienort der Habsburger. Der Pass ist jedoch auch Ausgangspunkt für herrliche Wanderungen: Von unvergleichlicher Schönheit ist das Panorama von der Spitze Gipfel des Monte Penegal (1737 m), wo erst kürzlich das historische Panoramahotel Penegal wiedereröffnet hat, oder auch vom Gipfel des Monte Roen (2116m) aus. Von beiden Gipfeln aus bietet sich eine 360°-Aussicht auf die schönsten Gipfel der Dolomiten und auf das östliche Trentino. Unser Weg führt uns nun in die Provinz Bozen. Am Nachmittag können wir die Stadt Bozen und ihre bedeutenden Museen besichtigen oder eine schöne Fahrt auf der Kalterer “Weinstraße” (Kaltern befindet sich direkt am unteren Ende der Mendelpassstraße) mit Degustation, Besichtigung und “Merenda” in einer der renommierten Kellereien unternehmen.

Von Castel Thun aus fahren wir mit dem Auto zur Staatsstraße 43 und folgen ihr in Richtung Süd, bis wir zur Abzweigung der Staatsstraße 421 nach Spormaggiore/ Andalo/Molveno kommen. In Spormaggiore befindet sich die Bienenzucht Castel Belfort, wo man bei einer geführten Besichtigung der Honigschleuder- und Verpackungsanlagen Einblick in die arbeitsame Welt der Bienen erlangen kann. Wir fahren weiter auf der Staatsstraße 421 in Richtung San Lorenzo in Banale weiter; die Straße durchquert das gesamte Paganella-Gebiet und ist insbesondere durch den Ferienort Andalo und den Molvenosee bekannt (es gibt zahlreiche Restaurants in der Gegend). Nach San Lorenzo in Banale kommen wir auf der Höhe von Villa Banale zu einer Kreuzung und folgen ab dort der Provinzstraße 33 in Richtung Stenico. Castel Stenico, Symbol der Macht der Fürstbischöfe von Trient, ist neben Castel Thun, Castel Beseno, Castel Caldes und dem Castello di Buonconsiglio einer der Standorte des Museums “Castello del Buonconsiglio. Denkmäler und Sammlungen der Provinz Trient“.

Kontakte

Kontakte

Kontakte

Kontakte

Kontakte

Kontakte

FLUSSPARK NOVELLA (Voranmeldung erforderlich)

HOTEL/RESTAURANT “LAGO ROSSO”

Voranmeldung erforderlich | Tel. +39 0463 432064

Loc. Lago di Tovel Tuenno (TN) | Tel. +39 0463 451242

GAMPEN BUNKER

KELLEREI ROTARI

PanoramaHotel Penegal

Gampenpass | Unsere Liebe Frau im Walde (BZ)

Mezzocorona (TN) | Tel. +39 0461 616300

Monte Penegal - Passo Mendola (TN)

Mobil +39 329 8366160 | info@parcofluvialenovella.it

Von Mai bis Oktober geöffnet.

Tel. +39 0463 886321 I info@gampengallery.it

visite@mezzacorona.it

Tel. +39 0471 200769 | Mobil +39 338 3882008

KELLEREI “MASO SPERDOSSI“

NATURPARKHAUS “LAGO ROSSO”

MUSEUM DER SITTEN UND GEBRÄUCHE DER TRENTINER

TOURISMUSVEREIN VAL DI NON BÜRO MENDELPASS

Revò (TN) | Tel. +39 0463 432206 | Mobil +39 347 4711167

Loc. Lago di Tovel (TN) | Tel. +39 0463 451033

BEVÖLKERUNG

Mendelpass (TN) | Tel. +39 0463 839114

TOURISMUSVEREIN APT DOLOMITI PAGANELLA

San Michele all’Adige (TN) | Tel. +39 0461 650314

Öffnungszeiten abhängig von der Jahreszeit.

Tel. +39 0461 585836

TOURISMUSVEREIN KALTERN

TOURISMUSVEREIN APT TERME DI COMANO

90

Von Mai bis Oktober geöffnet.

BRENNEREI “DALLAVALLE-ROSSI D’ANAUNIA“

NATURPARK ADAMELLO-BRENTA

Revò (TN) | Tel. +39 0463 432684

Tel. +39 0463 806666 I info@pnab.it

info@museosanmichele.it Kaltern (BZ) | Tel. +39 0471 963169

BIENENZUCHT CASTEL BELFORT 80

Spormaggiore (TN) | T. +39 0461 653168 | M. +39 338 7092414 Castello di Stenico Stenico (TN - Valli Giudicarie) | Tel. +39 0465 771004

Gratisnummer (für Anruufe innerhalb Italiens) 800 11 11 71 Tel. +39 0465 702626


GAMPEN BUNKER

P

CANYON RIO SASS

PARCO FLUVIALE NOVELLA

BANCO CASEZ

Mountain Lake Chalet Tovel

P

Parkplatz

Profile for Apt  Val di Non

Cartina itinerari castel thun 2018 tedesco web  

Cartina itinerari castel thun 2018 tedesco web  

Profile for valdinon
Advertisement