Page 1

Ausgabe 637

www.facebook.com/dwj.de

07/18

Pistolenkarabiner Stribog SP9 A1

Halbautomat aus der Slowakei

Seite 52

DIGITAL

Deutschland 4,95 Euro · Ausland 4,16 Euro zzgl. gesetzl. MwSt. Newsportal: www.dwj.de Onlineshop: www.dwj-medien.de

Haenel CR223 Commando für dienstliche Nutzer Seite 64

Ü BER EN 55 S E I T

TESTS

Neue Glock 19X

Das Kreuzungsprodukt aus Glock 17 und Glock 19 Seite 26

Steel Core Rifle

Britisches Modell Cyclone mit toller Präzision Seite 20

Neue Mossberg

Scorpion Tactical: Flinte für zahlreiche Disziplinen Seite 34

Savage Patrol

Neu, gut und preiswert

Seite 36

SIG Sauer: Riese auf dem Militärmarkt Seite 46 Forum Waffenrecht mit neuer Führung Die neuen Vorsitzenden im DWJ-Interview Seite 10


MADE BY

ELECTRO-OPTICS MIKROREFLEXVISIER

ROMEO1™

ASPHÄRISCHE LINSE

LEICHTGEWICHT

TRUHOLD™

Überlegene Lichtdurchlässigkeit und absolut verzerrfreies Bild

Das ultraleichte Magnesiumgehäuse bietet höchste Leistung zu geringstem Gewicht

Das arretierungsfreie System zur Nullstellung hält dem Rückstoß zuverlässig stand Schuss für Schuss

WWW.SIGSAUER.DE


Editorial des Deutschen Waffen-Journals

Gewaltmonopol oder was?

1

Ich kann mich noch bestimmten Vierteln deutLiebe Leserinnen gut erinnern, als vor scher Großstädte, wo dem und Leser! rund 15 Jahren ein geVernehmen nach längst schätzter ehemaliger die Scharia gilt? Macht aber nix, ist ein Ausdruck kultureller DWJ-Redakteur einen Kommentar zum Thema „Gewaltmonopol des Staates“ Vielfalt, Schwamm drüber. Das staatliveröffentlichte und für seine kritischen che Gewaltmonopol lässt sich viel leichFragen und geäußerten Zweifel an dieter gegen den braven deutschen Michel sem Gewaltmonopol kräftig Prügel von durchsetzen. Der wehrt sich nicht wirkder auch damals im öffentlichen Dislich, jammert höchstens. Und jetzt, da kurs dominierenden Gutmenschenfrakdie Fußball-WM anfängt, ist er ohnehin tion bezog. Schon damals teilte man wie wieder wie bekifft und merkt noch weheute kräftig und verleumderisch aus: niger, dass er von seinen politischen Rechtsextremes Gedankengut soll der Vorturnern wie der letzte Dreck – präziAutor vertreten haben. ser ausgedrückt wie die doofe Melkkuh Das fiel mir vor wenigen Wochen so– behandelt wird. fort ein, als ich vom „Fall Ellwangen“ Wer so etwas feststellt und laut sagt, hörte. Etwa 200 afrikanische Asylbewerwird gerne als Populist, rechtsextrem ber haben in dieser baden-württemberoder gar Nazi diffamiert. Sei‘s drum, die gischen Stadt gewaltsam die Abschiepolitische Kultur und die Kenntnis desbung eines Mannes aus Togo verhindert. sen, was freiheitliche, pluralistische DeSie bedrängten und bedrohten die Polimokratie bedeutet, scheint hierzulande zisten so heftig, dass diese die Abschienicht mehr allzu groß zu. Ausgrenzen, bung abbrechen und sich in Sicherheit diffamieren, denunzieren – das scheint bringen mussten. Gewaltmonopol des irgendwie Alltagsgeschäft geworden zu Staates? Nicht einmal seine bewaffnesein. In diesem Umfeld muss sich auch ten Repräsentanten können oder dürfen das Forum Waffenrecht behaupten, das dieses Gewaltmonopol nutzen und dann jetzt einen Führungswechsel vollzogen einsetzen, wenn es dringend geboten hat. Wir stellen die neuen Vorsitzenden Friedrich Gepperth und Klaus Gotzen im ist. Die Peinlichkeit dieses Vorfalls wird auch durch den Einsatz von SpezialeinInterview vor (Seite 10). satzkräften am Tag danach nicht kleiner. Wenn sich die Polizei schon selbst nicht gegen einen Mob verteidigen kann, wie Ihr will sie dann Bürger des Landes verteidigen, wenn diese die Unterstützung benötigen? Und wie ist das eigentlich Walter Schulz mit dem staatlichen Gewaltmonopol in Herausgeber und Chefredakteur

07/2018

3


aktuell

Aus dem Inhalt

1 aktuell

6 Neuheiten, Kataloge und Personalien

8 Sportschießen

Goldmädel: Barbara Engleder verkündet ihren Rücktritt

10 DWJ­Interview

Der Stab beim Forum Waffenrecht ist weitergereicht: Die neuen Vorsitzenden

12 Bücher 14 Verbände 15 Termine für dies und das 16 Leserbriefe 19 DWJ­Kommentar

fun & action

42 Bekleidung

Universelles: Neue Modelle von First Tactical

42

3 sicherheit

BKA-Statistik ohne Wert: Viele nicht deutsche Verdächtige

X schießsport 20 Präzisionsbüchse

36 Selbstladebüchse

26 Großkaliberpistolen

38 Selbstladebüchse

30 Unterhebelrepetierer

40 Produktneuheiten und Meldungen

Top-Neuheit aus England: Steel Core Designs Modell Cyclone

Fünfertypen: Glock 19X, Glock 26 und Glock 34 MOS Gen5 Altes Eisen? Hege Uberti 1894 Carbine, Kaliber .30–30 Winchester

34 Vorderschaft­ repetierflinte

Multitalent: Mossberg 500 ATI Scorpion Tactical

Patrouille: Savage MSR Patrol, Kaliber .223 Remington Faszinierend: Windham Creedmoor Rifle Kaliber 6,5 mm Creedmoor

41 Schießsporttermine

30

46 46 Besuch bei SIG Sauer Inc. Topmodernes Programm für Militär und Polizei weltweit

52 Pistolenkarabiner

Slawischer Gott als Pate: Grand Power Stribog Modell SP9 A1

58 Verteidigungsrevolver Hohe Ehrung für Experten: Ruger GP 100 Wiley Clapp im Kaliber .357 Magnum

64 Selbstladebüchse

Kleiner Hüne: Haenel CR223 Commando

4sammeln 68 Taschenmesser

Klingenspiel: Vier neue Modelle von CRKT

72 Dienstwaffen

82

Gasbremse ohne Erfolg: Steyr Modell GB

82 Ordonnanzwaffen

Die Letzte mit Ladestock: Sächsische Kavalleriepistole Modell 1789

88 Auktion

Auktionshaus Zwack, Gunzenhausen

90 Experten geben Rat 78 Perkussionsrevolver

91 Sammeltermine

Eigenständig: Modell Kerr von der London Armoury

4

Das Magazin für Waffenbesitzer


aktuell

5 wissen 92 Wiederladen

Leider wenig beachtet: Patrone .416 Ruger

94 Rechtsprechung

EU als Bedrohung: Die Entwicklung des Waffenrechts in der Schweiz

98 Militärmunition

Mit Pfeil – ohne Bogen: Unkonventionelle US-Entwicklungen

7 jagd

118 Repetierbüchse

8 geschichten /sonstiges

Weltbekannt: Ganz neuer Mauser M98 Standard

122 Kipplaufbüchse

Preisgünstig: ZB BRNO Express

126 Zielfernrohr

Grundsolide: Kahles Helia 2–10×50i

128 Produktneuheiten und Meldungen

130 130 Maschinenwaffen Ist der Ruf erst ruiniert: Benét-Mercié-Waffen bei der U.S. Army 17 DWJ­Abo

136 Bestellschein Literatur 137 Gewinnspiel

105 DWJ­Anzeigenmarkt

118

136 Impressum

138 Vorschau

135 Bestellschein Kleinanzeigen

WALTHER ROTEX RM8 SERIES

WALTHER WALTHER ROTEX RM8

ROTEX RM8 VARMINT

Art.-Nr. 465.11.30

Art.-Nr. 465.10.06-1 Kaliber

4,5 mm (.177)

Machen alles mit und treffen dabei stets ins Schwarze: Die PCP-Gewehre aus

Länge

1070 mm

der Walther-Rotex-RM8-Familie sind in Zuverlässigkeit und Ausgewogenheit

Gewicht

4400 g

kaum zu übertreffen. Da spricht echte deutsche Spitzenqualität, die sich auch im

Energie

7,5 Joule

traumhaften Design widerspiegelt. 180 Schuss sind pro Zylinderfüllung möglich und nahezu jeder Treffer sitzt. FOCUS ON TARGET

Händlersuche unter: www.umarex.de


aktuell

Nachrichten Personalien, Kataloge, Neuheiten

Nightforce präsentiert taktische Zielfernrohrlinie

1 Das

US-Unternehmen Nightforce Optics, bekannt für hochwertige Zieloptiken, lanciert die Zielfernrohrlinie NX8 auf dem Markt. Die Serie basiert auf dem taktischen NXS, das sich bereits im Kampfeinsatz bewährt hat. Als erstes Modell stellte Nightforce das NX8 1–8×24 F1 vor. Es wurde konstruiert für die Schussabgabe auf kurze bis mittlere Distanzen und kann auf nahezu jeder Waffenplattform montiert werden. Das Absehen ist beleuchtet und auch bei Tageslicht sehr gut sichtbar. Zwei Versionen stehen zur Auswahl. Das erste Modell hat ein Mil-Absehen mit einer Verstellung von 1 cm/ Klick, das zweite ein MOA-Absehen verstellt sich mit ½ MOA je Klick (etwa 15 mm). Bei beiden befindet sich das Absehen in der ersten Bildebene. Das NX8 ist mit ZeroStop ausgestattet, was bedeutet, dass es jederzeit durch Zurückdrehen auf die ursprüngliche Einstellung zurückgestellt werden kann. www.nightforce optics.com, www.henke-online.de nk

Kreative aus aller Welt präsentieren ihre Städte

1 Bereits

zum 7. Mal führte Victorinox den Classic Limited Edition Design Contest durch. Als Thema wurde den Kreativen der Crowdstorming-Plattform jovoto.com das Thema „Places of the World“ vorgegeben. Hierfür wurden 878 kreative Vorschläge aus der ganzen Welt eingereicht und zehn davon durch die Fans ausgewählt. Die diesjährige Kollektion stammt aus der Schweiz, Deutschland, Ungarn, Rumänien, Griechenland, Mexiko, Indonesien sowie den USA. So zahlreich die Länder sind, aus denen die Vorschläge kamen, so vielseitig sind auch die Designs. Ob Freiheitsstatue, Eiffelturm oder Matterhorn – Victorinox hat die zehn meist gewählten Ideen umgesetzt. Die Taschenmesser der Classic Limited Edition sind bereits bei Victorinox oder im Fachhandel erhältlich. Die Modelle sind ausgestattet mit Klinge, Nagelfeile, Schraubendreher, Schere, Ring, Pinzette und Zahnstocher. Die UVP liegt bei 22,50 Euro. www.victorinox.com nk

Lagerverkauf von Waffenschränken und Tresoren

6

1 Ulrich Eichstädt, bisher Pressesprecher bei

der Firmengruppe Umarex beziehungsweise Walther, ist seit April gleich für zwei Verbände tätig. Der Bund Deutscher Sportschützen (BDS) und der Verband Deutscher Büchsenmacher und Waffenfachhändler (VDB) einigten sich auf eine parallele Anstellung des Journalisten und Buchautors. Er wird zudem Termine wie Wettkämpfe, Messen und Versammlungen wahrnehmen. Eichstädt arbeitete nach dem Studium zunächst als Honorartrainer für Pistole und war danach 25 Jahre als Redakteur und Chefredakteur aktiv. Für den BDS soll er als Pressereferent die Kommunikation mit den über 75 000 Mitgliedern und die Außendarstellung ausbauen. Der VDB wiederum möchte seine Präsenz in der Öffentlichkeit durch Pressemeldungen und Kontakte zu den Redaktionen und Medien verstärken, aber auch intern Materialien für die 1200 Mitgliedsunternehmen erarbeiten. www.bdsnet.de, www.vdb-waffen.de nk

Bernhard Knöbel verlässt Blaser

1 Vom

27. bis zum 29. Juni 2018 findet bei Hartmann Tresore in Paderborn wieder der traditionelle Lagerverkauf zum Sommerfest statt. Zum Angebot gehören Waffentresore in allen gesetzlich zugelassenen Widerstandsgraden. Als Highlight stehen Waffentresore mit Widerstandsgrad I zu besonders günstigen Konditionen zur Verfügung. Auch mehrere hundert Privat- und Geschäftstresore mit geprüftem Einbruch- und Feuerschutz gibt es beim Lagerverkauf zu attraktiven Preisen. Die Tresorspezialisten sind während des Lagerverkaufs am Mittwoch (27. Juni) von 8 bis 18 Uhr, Donnerstag und Freitag (28./29. Juni) von 8 bis 20 Uhr für die Kunden da. Auch eine telefonische Beratung ist möglich. Darüber hinaus steht ab Mitte Juni unter www.waffenschraenke.de/lagerliste mit einer Auswahl der reduzierten Produkte zum Download bereit. nk

Ulrich Eichstädt in Doppelfunktion aktiv

1 Eine neue Unternehmensstruktur und Än-

Echte Hingucker: Gürtel von Anaconda

1 Der

Messermacher Wilhelm Völp fertigt unter dem Markennamen Anaconda unter anderem Gürtelschnallen mit militärischem oder ganz allgemeinem waffentechnischen Bezug. Wer seine eigene Gürtelschnalle fertigen will, der kann auch einen Kurs buchen. Außerdem bietet Völp Messerschmiedekurse an. www.anaconda-guertel.de nk

derungen auf der Geschäftsführerebene bei Blaser kennzeichnen den Umbau bei Blaser und der Muttergesellschaft L&O-Group. Ab dem 1. Juli 2018 firmiert die Dachgesellschaft der Marken Blaser, Mauser, Sauer & Sohn, Rigby, Diana und Minox sowie der Firma GSO unter dem Namen Blaser Group GmbH. Auch in der Unternehmensführung ergeben sich Änderungen. Die Blaser Group wird zukünftig von drei Geschäftsführern geleitet. Der Technische Geschäftsführer Thomas Seeger erhält mit Stefan Glaser als Kaufmännischen Geschäftsführer weitere Unterstützung. Inhaber Michael Lüke wird weiterhin als CEO die Geschicke der Gruppe leiten. Der bisherige Blaser- und L&OHunting-Geschäftsführer Bernhard Knöbel wird das Unternehmen nach 17 Jahren auf eigenen Wunsch verlassen. www.blaser.de ws

Das Magazin für Waffenbesitzer


alljagd_swarovski_dwj.qxd

30.05.2018

12:43 Uhr

Seite 1

aktuell

Neu eröffnet: Aimcenter Irschenberg

1 Die

Indoor-Anlage befindet sich verkehrsgünstig gelegen direkt am Irschenberg zwischen München und Rosenheim. Hier können Jäger, Polizisten, Mitarbeiter von Sicherheitsdiensten, Schießsportvereine, Sport- und Freizeitschützen, Reservistenverbände und sonstige Schieß-

sportinteressierte trainieren. Fachkundiges Personal ist bei jeder Schießeinheit anwesend und gibt Verbesserungstipps. Geschossen werden kann im Aimcenter auf unterschiedliche Standscheiben oder bewegte Ziele mit der Lang- oder der Kurzwaffe. www.aimcenter.de nk

Totgesagte leben länger: Semiauto-MG Maxim von Niedermeier

1 Die

Spezialisten aus München überraschten uns einmal mehr mit einem Umbau mit historischen Flair. Berühmt und berüchtigt taten das Maxim-MG und seine Unterarten ihren Dienst an allen Fronten nahezu aller Kriege in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Jetzt kommt der waffenrechtlich unbedenkliche, halbautomatische Zivilumbau des Waffenklassikers auf den deutschen Markt. In verschiedenen Ausführungen aus Depots der ehemaligen Sowjetunion stammen die Ausgangsstücke für den dezenten Umbau der Münchner Meisterschmiede. Dieser traditionsreichen Waffe hauchte die

07/2018

Büchsenmacherei Niedermeier GmbH, die in der Schützenszene für ihre historischen Umbauten schon lange bekannt ist, neues Leben ein. Aus einer Kleinserie aus sowjetischen Armeebeständen entstand in mühevoller Kleinarbeit und unter Beachtung aller geltenden waffenrechtlichen Vorschriften ein Halbautomat mit Gurtzuführung im Kaliber 7,62×54 R. Aktuell sind nur wenige Einzelstücke verfügbar. Der Vertrieb erfolgt exklusiv über die Waffen-Niedermeier GmbH. Der Verkaufspreis beginnt bei 2500 Euro, je nach Zustand und Ausführung. www.waffen-niedermeier.de sm

www.arms24.com Onlineshop für Jäger ⋅ Sportschützen ⋅ Wiederlader

n twaf fen ⋅ Munitio Jagdwaffen ⋅ Spor omponenten lver ⋅ Wiederladek pu gs un lad eib Tr Schwarz- & aller Ar t bedarf ⋅ Zubehör Bekleidung ⋅ Jagd M MEEHR

ARMS 24 GMBH

A ALLSS 20.H0R0 0 A R ARTTIK IKEL. EL.

Fon 01807 090 807 0 info@arms24.com ⋅ www.arms24.com

7


Einzigartig Bereits im Oktober 2016, unmittelbar nach dem größten Erfolg ihrer Karriere, zog sich Barbara Engleder aus dem internationalen Leistungssport zurück. Nun gab die Niederbayerin bekannt, dass sie auch nicht mehr an den nationalen Titel- und Ligawettkämpfen teilnehmen wolle.

1

NATALY KEMMELMEIER

1 Foto: picture alliance / Photoshot

aktuell

Sportschießen Barbara Engleder verkündet Rücktritt

8

1 Den größten Erfolg ihrer Laufbahn feierte

die ehemalige Sportsoldatin Barbara Engleder 2016 bei den Olympischen Spielen in Rio. Im Kleinkaliber-Dreistellungskampf gewann sie die Goldmedaille.


2

Foto: picture alliance / Tobias Hase / dpa

aktuell

2 Neben

dem Bayerischen Sportpreis erhielt Barbara Engleder auch das Silberne Lorbeerblatt überreicht.

Neben Sonja Pfeilschifter prägte vor allem eine Schützin in den vergangenen Jahren den deutschen Schießsport: Barbara Engleder. Während Pfeilschifter während ihrer gesamten Karriere mit dem Ruf als ewig Unzufriedene, Unbequeme zurechtkommen musste, zeigte sich Engleder stets als das Mädchen vom Lande mit dem so natürlichen niederbayerischen Dialekt. Barbara Engleder jedoch nur ein loses Mundwerk nachzusagen, wird ihr allerdings keinesfalls gerecht. Gerade sie hat einiges für die Randsportart Sportschießen getan, insbesondere nach ihrem Olympiasieg 2016. Ihre Natürlichkeit macht sie zu einem sympathischen Gesprächspartner mit Wiedererkennungswert, wenn auch diese Charaktereigenschaft nicht überall gut angekommen ist. Kritik musste

Engleder zum Beispiel einstecken, als sie mit dem Kleinkalibersportgewehr, sie ihre chinesische Konkurrentin Du darunter der Weltmeistertitel 2010 in Li nach dem verlorenen LuftgewehrMünchen sowie diverse Weltcup-ErFinale von Rio vor der Weltöffentlichfolge. Außerdem konnte sie auch einige keit als „Matz“ bezeichnete. Die bayeAchtungserfolge mit dem Luftgewehr rischen Zuschauer konnten sich wohl feiern, wie zum Beispiel die Goldmevor Lachen kaum mehr auf dem Wohndaille bei den Europameisterschaften zimmersofa halten, ist der Begriff im im Jahr 2005 in Estland. Bayerischen doch weitverbreitet und Die Kehrseite der Medaille. Barbara bezeichnet ein hinterhältiges kleines Engleder ist keine Person, die sich auf Mädchen, das dennoch liebenswürdig ihren Erfolgen ausruht. Die Schattenist. Die Zuschauer jenseits des viel ziseiten des Lebens kennt sie nur zu gut. tierten Weißwurst-Äquators hingegen Nur wenige Monate vor den Olympiwarfen der Ausnahmeschützin Resschen Spielen in Rio war Niederbayern pektlosigkeit vor. von einem Jahrhunderthochwasser beVergessen waren diese Anmaßungen troffen, auch das Haus der Engleders allerdings schnell, denn die mittlerblieb nicht unverschont. Zusammen weile 35-Jährige krönte mit ihrem Vater verihre Karriere mit einem suchte sie, Waffen und Natürlichkeit und Erfolg, der seit JahrzehnDirektheit zeichnen Munition aus dem überten keiner deutschen fluteten Keller zu retten, Schützin mehr gelungen Barbara Engleder aus nachdem sie ihren Sohn war. Im Dreistellungsund Nachbarskinder mit kampf mit dem Kleinkaliber gewann dem Traktor aus dem Kindergarten absie bei den Olympischen Spielen 2016 geholt hatte. Vom Hausstand war allerin Rio souverän die Goldmedaille. Dadings wenig übrig, nur durch die Hilfe mit hatte Engleder selbst nicht gerechder Waffen- und Munitionsausrüster net, gerade nach dem denkbar knappen konnte sie überhaupt in Rio starten. vierten Platz und der damit verpassten Diese Erfahrungen haben Engleder Medaille im Luftgewehr-Einzelwettsicherlich geprägt, sie weiß wie keine bewerb – und verlangte nach dem TriZweite, dass der Leistungssport nicht umph erst einmal ein Weißbier. Später alles im Leben ist. So war es nur konseüberreichte der damalige Bundespräquent, dass sie nach den Olympischen sident Joachim Gauck der Schützin aus Spielen ihren Rücktritt aus dem NatioTriftern, deren Heimatverein die Bergnalkader sowie kürzlich auch den Rückschützen Voglarn sind, das Silberne zug aus der Bundesliga verkündete. BeLorbeerblatt. Dies ist die höchste sportendet war damit auch die Laufbahn als liche Auszeichnung der Bundesrepublik Sportsoldatin. Langweilig wurde es der Deutschland, in den vergangenen JahFrau aus Triftern jedoch nicht. Sohn Toren hatten sich eher die Wintersportler bias beschäftigt seine Mutter, auch die durch ihre olympischen Medaillen für Ausbildung zur Verwaltungsfachangeden Orden empfohlen. stellten nahm Zeit in Anspruch. Zudem Barbara Engleder war in den letzten betreut sie in ihrem Heimatverein die 15 Jahren eine Konstante im SpitzenJungschützen, die von einer der Besten sport. Ihre besten Resultate erzielte lernen dürfen. 1

Abgabe nur an Inhaber einer Erwerbserlaubnis

. . . voll ins Schwarze Jagdmatch Hunting match

...shoot for gold!

Einsteckläufe Insert barrels

Keppeler Technische Entwicklungen GmbH 7

Hauptstraße 34/1 74427 Fichtenberg Germany Tel.: +49 (0)7971 / 911241 Fax: +49 (0)7971 / 911243 Email: keppeler-te@t-online.de Internet: www.keppeler-te.de

8 9 7

8

9

9 9 8 7

8

7


aktuell

Interview mit den Vorsitzenden des Forum Waffenrecht

Der Stab beim Forum ist weitergereicht Friedrich Gepperth, Präsident des Bundes Deutscher Sportschützen (BDS), und Klaus Gotzen, Geschäftsführer beim Verband der Hersteller von Jagd-, Sportwaffen und Munition (JSM), führen jetzt das Forum Waffenrecht (FWR). Im DWJ-Interview erläutern sie, welche Projekte sie zukünftig anzupacken haben.

1

WALTER SCHULZ

DWJ: In letzter Zeit war es um das FWR relativ still geworden... 1 Klaus Gotzen: ...das lag einmal an der Neustrukturierung der Vorstand­ schaft im FWR und natürlich durch die verzögerte Regierungsbildung an der Unsicherheit im Bereich der Ministerial­ verwaltung über die neue Führung des Bundesinnenministeriums und deren Li­ nie im Bereich des Waffenrechts. DWJ: Wie sieht der neue Vorstand im FWR denn aus? 1 Friedrich Gepperth: Der Vorstand bildet sich aus den im Forum vertrete­ nen anerkannten Schützenverbänden, dem Deutschen Jagdverband DJV, dem Herstellerverband JSM sowie dem Han­ delsverband VDB. Dazu kam per Wahl ein Vertreter des Bundesverbandes Schießstätten (BVS). Geborenes Mitglied ist auch ein Vertreter des Förderkreises. Das ist derzeit Dr. Claus Oelkers. Der För­ derkreisvertreter steht dieses Jahr zur Wahl an und Dr. Oelkers will wieder kan­ didieren. In meinen Augen vertritt er den Förderkreis außerordentlich gut und en­ gagiert. Aus diesem Vorstand sind zwei gleichberechtigte Vorsitzende als Spit­ zenvertreter des FWR gewählt worden. Das ist einmal der Vertreter des JSM, Klaus Gotzen, und dann ich selbst. DWJ: Ist der bisherige Vorsitzende Hans-Herbert Keusgen nicht mehr im Vorstand vertreten? 1 Gepperth: Er ist noch im Vorstand als Vertreter des BVS. Aber eben nicht mehr als der Vorsitzende des Vorstandes. Herr Keusgen wurde gerade 75 Jahre alt und von daher hat er es wirklich verdient, in den Ruhestand zu treten. Aber er gehört dem Vorstand noch als Vertreter des BVS an. Natürlich soll nicht unerwähnt bleiben, dass sich Herr Keusgen als Ini­ tiator und Gründer des FWR bleibende und herausragende Verdienste erwor­ ben hat. Wenn man es salopp sagen will,

10

das FWR ist sein Baby. Und der Vorstands­ und Lob­ Friedrich Gepperth davon haben alle in unse­ byarbeit zuständig. Ich (links) und rer Branche und unserem konzentriere mich auf Klaus Gotzen Sport sehr profitiert. Denn die Öffentlichkeitsarbeit ohne das FWR sähe das und die die Nutzerver­ Waffenrecht für uns Legalwaffenbesitzer bände betreffenden konkreten Anlie­ deutlich schlechter aus. gen im Waffenrecht. Für uns beide aber DWJ: Warum gibt es nun zwei Vorstandsentscheidend ist die Zuarbeit des Ge­ vorsitzende? schäftsführers Rechtsanwalt Frank Göp­ 1 Gotzen: Hans­Herbert Keusgen als per. Ohne ihn geht nichts im FWR. einziger Vorstandsvorsitzender konnte DWJ: Welche Pläne oder konkrete Prosich sehr stark auf die Arbeit im FWR jekte hat die neue Führung? 1 Gepperth: Derzeit sind direkt im konzentrieren, da er in den letzten Jah­ ren im beruflichen Ruhestand war. Alle rechtlichen Umsetzungsprozess sowohl Nachfolgekandidaten sind aber noch das Herstellung und Handel betreffende beruflich oder ehrenamtlich voll in an­ Nationale Waffenregister 2 als auch die dere Bereiche eingebunden. Somit lag es europäische Feuerwaffenrichtlinie. Dies nahe, die Vorsitzendentätigkeit auf zwei ist ein Paradebeispiel für die praktische Schultern aufzuteilen. Besonders güns­ Ausgestaltung der Aufgabenteilung. Um tig ist dies, weil Herr Gepperth und ich das Erste kümmert sich primär Klaus uns beide sehr gut verstehen und zudem Gotzen um Letztgenanntes primär ich. fachlich ergänzen. Allerdings gibt es auch andere Projekte. DWJ: Wie sieht diese Aufteilung aus? Ich halte den Entzug waffenrechtlicher 1 Gepperth: Klaus Gotzen ist natürlich Erlaubnisse in Fällen, dass jemand nicht mehr für seinen Bereich Herstellung und vorbestraft wird und es zu einer Einstel­ Handel und die damit verbundenen Fra­ lung des Verfahrens nach § 153 a kommt, für skandalös. Daneben gibt es reich­ gen insbesondere für Im­ und Export, Freie Waffen und für die Koordination lich gesetzgeberische Punkte im Waf­

Das Magazin für Waffenbesitzer


aktuell

fenrecht, die einer vernünftigen Neu­ gestaltung bedürfen, die für die Nutzer erhebliche Erleichterungen bieten, ohne dabei einen Sicherheitsverlust auch nur befürchten zu müssen. DWJ: Können Sie Beispiele nennen? 1 Gotzen: Ich denke, dass es zu einer grundsätzlichen Gleichstellung der Nut­ zer kommen muss, dass die Erlaubnis zum weiteren Besitz der vorhandenen Waffen nicht nur durch das Lösen eines Jahresjagdscheines, sondern auch durch die bloße Mitgliedschaft in einem Verein eines anerkannten Schützenverbandes gewährleistet wird. Dies erscheint mir für die Schützinnen und Schützen sehr wich­ tig. Daneben sollte für Inhaber waffenrecht­ licher Erlaubnisse der Munitionserwerb und vor allem auch der Besitz besser als jetzt geregelt werden. Natürlich auch bezüg­ lich der anlasslosen und vor allem wiederholten Aufbewah­ rungsprüfung. Wenn jemand überprüft wurde und alles war okay, dann sollte es auch gut sein. Und natürlich sollte es nur Überprüfungen in Absprache mit dem Waffenbesitzer geben. DWJ: Wie schätzen sie die Lage im BMI unter Minister Seehofer ein? 1 Gotzen: Er ist CSU­Mann. Diese Par­ tei hat Jäger und Schützen immer stark unterstützt. Von daher erwarten wir eine gute Zusammenarbeit. Allerdings waren auch unter Minister de Maizière die Be­ ziehungen zum Ministerium gut. Insbe­ sondere bezüglich der Entstehung und Ausgestaltung der Europäischen Feuer­ waffenrichtlinie war die Rolle des BMI in unseren Augen recht positiv. Dadurch konnte entgegen den Vorstellungen der EU­Kommission Schlimmeres verhindert

07/2018

werden. Auch hinsichtlich der nationalen Umsetzung erwarten wir keine negativen Überraschungen. Allerdings kann auch das Innenministerium bestimmte miss­ ratene Vorschriften der EU, die klar und deutlich in der Richtlinie stehen, nicht einfach ignorieren. DWJ: Welche meinen sie konkret? 1 Gepperth: Nun, insbesondere auch die Vorschrift hinsichtlich des weiteren Besitzes der großen Magazine. DWJ: Wo sehen Sie derzeit die größten Probleme für Jäger und Schützen? 1 Gotzen: Weniger beim Bund als viel­ mehr bei dem für den Vollzug zuständi­ gen Ländern. Hier gibt es immer wieder negative Ausreißer, wie etwa die jährli­ chen kostenpflichti­ gen Aufbewahrungs­ kontrollen in Bremen. Dazu kommt die EU in Brüssel. In diesen Bereichen müssen wir aktiver werden. Aller­ dings geben die personellen Möglichkei­ ten des FWR derzeit nicht mehr her. DWJ: Was ist notwendig, um dem FWR mehr Möglichkeiten zu geben? 1 Gotzen: Das FWR ist die einzige Insti­ tution in Deutschland, die sich aus­ schließlich mit allen ihren Ressourcen um das Waffenrecht kümmert. Alle Nut­ zerverbände und selbst Hersteller und Handel haben keine eigenständigen Abteilungen für Waffenrecht, obwohl sie selbst massiv davon betroffen sind. Bei allen machen dies in aller Regel ein­ zelne Personen, die mit einer Vielzahl anderer Aufgaben beladen oder sogar noch berufstätig in anderen Bereichen sind. Durch die minimalen Beiträge für den Einzelnen im Förderkreis – derzeit bei einer Fünfjahresmitgliedschaft nur 13 Euro im Jahr – werden die materiel­

len Voraussetzungen geschaffen, damit sich kompetente Personen um die An­ liegen aller Betroffen kümmern. Hätten wir die finanziellen Ressourcen, sodass wir neben Rechtsanwalt Frank Göpper weitere Fachleute und dazu PR­Spezi­ alisten bezahlen könnten, würde dies langfristig allen Legalwaffenbesitzern und wirtschaftlich verbundenen Perso­ nen zugute kommen. Frank Göpper ist ein hervorragender auf das Waffenrecht spezialisierter Jurist, der leider einen erheblichen Teil seiner Arbeit mit Ver­ waltungskram verbringen muss. Dies ist Ressourcenvergeudung, wir müssen das in Zukunft anders organisieren. 1

Steckbrief Forum Waffenrecht

1 Das Forum Waffenrecht e.V. wurde am

20. Januar 1997 als nicht rechtsfähiger Verein gegründet. Erster Präsident und bis vor wenigen Wochen im Amt war Hans-Herbert Keusgen. Das Forum Waffenrecht entstand als der eine geschlossene Verband, der es sich zum Ziel gesetzt hat, den legalen Waffenbesitz insgesamt zu verteidigen, und zwar durch eine breite Basis seiner Mitglieder aus allen Verbänden und Interessengruppen legitimiert, über alle Vereinsanliegen und Separatinteressen hinaus. Denn schon in den 1990er-Jahren war offensichtlich, dass der Druck auf das Recht von Schützen, Jägern und Waffensammlern, Waffen besitzen zu dürfen, wächst. Es geht darum, an der Gestaltung nationaler und internationaler Gesetze mitzuwirken, welche die notwendigen Regelungen für die innere Sicherheit enthalten, ohne dabei die legalen Waffenbesitzer unnötig zu beschränken. Interessenten finden weitere Details auf der Website des Forum Waffenrecht unter www.fwr.de

11


aktuell

Buchvorstellungen

Neues und Interessantes am Buchmarkt Typenkompass: USPanzer nach 1945 Alexander Lüdeke. Format: 14 cm × 20,5 cm, 128 Seiten, Motorbuch Verlag. ISBN: 978-3-613-04060-1, Preis: 12,00 Euro. Alexander Lüdeke stellt in diesem Typenkompass alle Kampffahrzeugmodelle vor, die in den USA von 1945 bis heute erschienen sind – vom M4 Sherman über den M48 Patton bis zum M1 Abrams, dem aktuellen „Main Battle Tank“. Enthalten sind technische Daten, Fakten und Bilder zu leichten, mittleren und schweren Kampfpanzern. Der Autor erzählt unter anderem die Entstehungsgeschichte und bewertet sie im internationalen Vergleich. Alexander Lüdeke ist studierter Historiker und Anglist. Sein Interessenschwerpunkt ist die Militär- und Technikgeschichte. Er besitzt ein umfangreiches Bildarchiv, das auch zahlreiche Grafiken umfasst, die beim Verfassen dieses Typenkompass zum Einsatz kamen.

Game on! Die verrückte Welt des Darts

Elmar Paulke. Format: 13,7 cm × 21 cm, 208 Seiten, Edel Books. ISBN: 978-3-8419-0480-5, Preis: 16,95 Euro. Der Autor Elmar Paulke ist seit 2004 das Gesicht der deutschen TV-Übertragungen der Darts-Veranstaltungen. In den vergangenen drei bis vier Jahren haben sich diese als Kneipensport verschriene Events zum Zuschauermagneten entwickelt. Wer einmal zugesehen hat, wie Michael van Gerwen, Phil Taylor oder Peter Wright die Pfeile mit höchster Präzision und Konzentration in der Dreifach-20 versenken, dem Feld mit der beim Darts höchstmöglichen Punktzahl, dürfte ebenfalls sofort vom Darts-Fieber ergriffen sein. Elmar Paulke, der zusammen mit dem Experten Tomas Seyler nahezu alle Darts-Wettbewerbe für den Sportsender sport1 kommentiert, gibt in seinem Buch unterhaltsam Einblick in die Welt des Dartsports und erzählt einige Anekdoten, die sich zwangsläufig ergeben, wenn man lange Zeit so nah an den Spielern dran ist wie Paulke. Das Vorwort stammt von keinem Geringeren als dem zweifachen Weltmeister Michael van Gerwen, der die Szene seit mehreren Jahren dominiert. Für Dartfans ein absolutes Muss. nk

12

Fronturlaub: Wie ich in meiner Freizeit in Kurdistan den Kampf gegen den IS unterstützte Enno Lenze. Format: 14,4 cm × 21,6 cm, 240 Seiten, riva Verlag. ISBN: 978-3-7423-0437-7, Preis: 19,99 Euro. Seit Jahren bereist Enno Lenze Kurdistan und ist überzeugt: Was in Kurdistan passiert, betrifft die Welt. Der Autor ist bestens mit hochrangigen Entscheidungsträgern befreundet und stand 2017 in Erbil an der Seite von Präsident Massoud Barzani während des Unabhängigkeitsreferendums. In „Fronturlaub“ nimmt Lenze den Leser mit auf seine Reisen. Er beschreibt eindrücklich und bildhaft seine Erfahrungen an der IS-Front mit dem kurdischen Volkshelden und Vorsitzenden der KSDP, Kaka Hama, von den Besuchen in den Flüchtlingslagern Domiz und Khanke und der kurdischen Flüchtlingspolitik. Außerdem erzählt er von den tragischen Schicksalen der Menschen, die durch den Terror auseinandergerissen wurden.

„Der springende Punkt ist der Ball.“ Die wundersame Sprache des Fußballs Christoph Marx. Format: 12,8 cm × 19 cm, 208 Seiten, Dudenverlag Berlin. ISBN: 978-3-411-73394-1, Preis: 10,00 Euro. Fußballbegriffe, -phrasen und -metaphern haben Eingang in Politik und Kultur gefunden. Eine eigene Insider-Fußballsprache ist entstanden. Was aber ist das Besonders an der Fußballsprache? Dieser Frage wird im ersten Teil des unterhaltsamen Büchleins nachgegangen. Im zweiten Teil werden berühmte, bezeichnende, witzige und „philosophische“ Phrasen von Spielern, Trainern, Fans und Moderatoren auf ihren Hintersinn, Gehalt, Zusammenhang beleuchtet. Der Autor Christoph Marx arbeitet als freier Publizist, Autor und Lektor in Berlin. Auf seinem Blog marx-bloggt.de schreibt er regelmäßig über Geschichte, Sport und Medien und veröffentlichte bereits zahlreiche Artikel unter anderem bei Brockhaus, National Geographic und im Tagesspiegel. Der ehemalige Bundesligaprofi und Nationalspieler Marcell Jansen hat das Vorwort zu diesem teilweise lustigen, teilweise tiefsinnigen, aber auf jeden Fall unterhaltsamen Buch verfasst und verweist darin auf die Tücken der zwischenmenschlichen Kommunikation. nk

Das Jagdbuch

Oliver Dorn. Format: 28,6 cm × 34,7 cm, 256 Seiten, teNeues Media. ISBN: 978-3-96171-061-4, Preis: 79,90 Euro. Der Bildband räumt mit allen Klischees und Vorurteilen auf und lässt den Leser hinter die Kulissen der Jagd schauen. Mithilfe einzigartigen Bildmaterials und informativer Texte von Autor Oliver Dorn, einem Spezialisten auf dem Gebiet der Jagd, erfährt man sowohl alles über die historischen Ursprünge der Jagd als auch über deren heutigen Nutzen. Daneben werden traditionsreiche Firmen vorgestellt, die Jäger mit allem ausstatten, was sie brauchen, von handgemachten Waffen bis hin zur passenden maßgeschneiderten Kleidung. Zudem geht der Autor auf die Bedeutung der Jagd in Frankreich und Großbritannien ein. Aus diesem Grund sind alle Textabschnitte auch ins Englische und Französische übersetzt.

66 Jahre, die Deutschland bewegten. R. Düngemann. Format: 27,6 cm × 23 cm, 166 Seiten, Sutton Verlag. ISBN: 978-395400-556-7, Preis: 11,50 Euro. Anlässlich des 66. Geburtstages der Bundesrepublik Deutschland erschien dieser reich bebilderte Band, der den Leser mit auf eine eindrucksvolle Zeitreise nimmt. Angefangen bei der Gründung der beiden deutschen Staaten im Jahr 1949 über Mauerbau und Wiedervereinigung bis hin zur Fußball-WM 2014 fasst der Autor die wichtigsten Ereignisse aus Politik und Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur, Wissenschaft und Technik zusammen und vermittelt unterhaltsam wichtige politische und gesellschaftliche Zusammenhänge. Rüdiger Dingemann (Jahrgang 1951) wurde in Braunschweig geboren. Er lebt heute in Oberbayern und arbeitet als Sachbuchautor sowohl für Print- als auch für Online-Medien. Der gelernte Verlagsbuchhändler Rüdiger Dingemann studierte Germanistik und Geschichte. Er arbeitete mehrere Jahre als Lektor und war Chefredakteur für die Microsoft-Encarta-Enzyklopädie. Dingemann hat zusammen mit Co-Autorin Renate Lüdde bereits eine Vielzahl von Titeln zu zeitgeschichtlichen Themen veröffentlicht. nk


aktuell

Neues und Interessantes am Buchmarkt Selbstverteidigung mit freien Waffen.

Survival Basics. 365 Überlebenstechniken für den Ernstfall

T.C.A. Greilich. Format: 14,5 cm × 21 cm, 96 Seiten, Kopp Verlag. DWJ-Bestellnummer: 11-1233, Preis: 9,95 Euro.

Creek Stewart. Format: 15,2 cm × 23,2 cm, 320 Seiten, Unimedica. ISBN: 978-3-94656-691-5, Preis: 19,80 Euro.

Detlef Ollesch, Dennis Buijs, Hagen Seehase. Format: 21 cm × 28,7 cm, 92 Seiten, Helios Verlag. ISBN: 978-3-86933-131-7, Preis: 25,80 Euro.

Aus langjähriger Erfahrung weiß der Outdoor-Experte Creek Stewart, dass neue Techniken am effektivsten in kompakten, praxisnahen Einheiten und in entspannter Atmosphäre vermittelt werden. Ein Grundsatz, den er in seinem Buch „Survival Basics. 365 Überlebenstechniken für den Ernstfall“ umsetzt. Aus seinem reichen Erfahrungsschatz hat er die 365 wichtigsten Überlebensstrategien für jede Jahreszeit und jedes Terrain ausgewählt. Die vorgestellten, zum Teil selbst entwickelten Techniken wurden alle in Workshop in seiner Heimat, dem US-Bundesstaat Indiana, erprobt. Zahlreiche Fotos und Links zu Videosequenzen mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen erleichtern das Erlernen und Üben.

Beim Eintritt der Vereinigten Staaten von Amerika in den Zweiten Weltkrieg befand sich die amerikanische Kavallerie gerade in einem Wandlungsprozess von der klassischen Reiterei hin zur Panzeraufklärertruppe. Dieses Buch zeichnet den Weg von der berittenen Truppe zur modernen mechanisierten Waffengattung des 20. Jahrhunderts nach und analysiert die taktischen und technologischen Veränderungen. Die Autoren beschreiben Organisation und Ausrüstung der Panzeraufklärer sowie exemplarisch deren Kampfeinsätze und auch jene der berittenen 26th Cavalry und der abgesessen kämpfenden ehemaligen Reiterverbände im Pazifikraum und in Burma. Dabei stellen sie Fahrzeuge und Waffen ausführlich dar.

Dieses Buch greift auf 95 Seiten mit rund 30 Bildern aus der Masse der freien Waffen solche heraus, die sinnvoll, wirksam sowie im Notwehrfall erlaubt sind und gibt 15 konkrete Empfehlungen für den Einsatz. Der Autor erläutert zahlreiche Produktdetails und Varianten sowie Funktionsweise, Einsatzbereich, Handhabung, Anwendungsrisiken, rechtliche Aspekte, Kosten und Fragen zum Kauf. Der Autor zeigt zudem die aktuellen Entwicklungen im deutschen und europäischen Waffenrecht seit 2016 einschließlich weiterer Tendenzen auf, informiert über Trends bei Rechtsprechung und Vollzugsbehörden und gibt einen Einblick in das Waffenrecht der Schweiz und Österreichs, was für Einheimische und für Reisende von Bedeutung ist.

Die U.S. Cavalry im Zweiten Weltkrieg


aktuell

Verbände Mitteilungen

Kuratorium zur Förderung historischer Waffensammlungen e.V.

1 Verbot

des Handels und Inverkehrbringens von verfassungsfeindlichen Symbolen aus dem Dritten Reich entsprechend § 86 und 86a StGB. In der DWJ-Ausgabe 7/2017 haben wir Sie in unseren Verbandsnachrichten darüber informiert, dass das Bundesland Saarland einen Antrag an den Bundesrat gestellt hat, der die Forderung beinhaltete, dass Gegenstände mit verfassungsfeindlichen Symbolen des Dritten Reiches nicht mehr gehandelt werden dürfen. Nachdem nun eine Interessengemeinschaft mithilfe einer Rechtsanwaltskanzlei und anderen Akteuren Einspruch erhoben und ein Rechtsgutachten vorgelegt hat, wurde dieser Antrag von Seiten des Bundesrates vorerst nicht weiterverfolgt und verschwand in der sprichwörtlichen Schublade. Wie aus den Verbandsnachrichten weiter zu vernehmen war, haben wir uns als Verband über diese Interessengemeinschaft umgehend informiert. Diese stellte sich auf der Waffenbörse in Kassel als Bundesverband BHMA (Bundesverband Deutscher Handel für Historica und militärische Antiquitäten) mit Sitz in Hamburg dar. Hauptauf-

gabe des am 1. April 2018 ins Leben gerufenen Verbandes ist, die Interessen seiner Mitglieder hinsichtlich kulturpolitischer und wissenschaftlicher Anliegen gegenüber Politik und Medien zu vertreten sowie die Rahmenbedingungen für eine Handelstätigkeit insbesondere mit originalen Objekten der Zeitgeschichte zu schaffen. In Betracht kommen Objekte aus der Vor- und Frühgeschichte des Mittelalters bis zur Gegenwart, wobei der Schwerpunkt bei Objekten der Zeitgeschichte zwischen 1933 und 1945 liegt. Auf dieser Grundlage verpflichten sich die Mitglieder, nur solche Gegenstände in den Handel zu bringen, für die sie eine Echtheitsgarantie abgeben können. Im Vordergrund stehen dabei die Voraussetzungen beispielsweise aus den §§ 86, 86a StGB, nämlich die staatsbürgerliche Aufklärung, die Abwehr verfassungswidriger Bestrebungen, die Kunst oder Wissenschaft, die Forschung oder Lehre oder die Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens. Ferner verpflichten sich die Mitglieder bestimmte andere Regelungen einzuhalten, beispielsweise die Echtheit der

Gegenstände zu garantieren oder nicht mit gestohlenen oder auf anderen dubiosen Wegen erhaltenen Gegenständen zu handeln. Der Verband BHMA unterstützt mit politischer Aufklärung, Öffentlichkeitsarbeit, Kulturförderung sowie Informationen zu objektspezifischen Besonderheiten. Doch wo befindet sich nun die Schnittstelle zwischen Kuratorium und BHMA? Symbole, die in §§ 86 und 86a StGB aufgeführt sind, befinden sich auf Waffen. Somit sind auch die Waffensammler betroffen. Zusammenfassend festgestellt ist die BHMA ein in Zeiten von anlassbezogener Gesetzgebung notwendiger Händlerverband, welcher die Interessen der gesamten Sammlerbranche vertritt. Die Vorstandschaft

Service

1 Kuratorium zur Förderung

historischer Waffensammlungen e.V. Ulmer Straße 32, 89171 Illerkirchberg, Tel. 07346 5213, Fax 07346 919560 www.waffensammler-kuratorium.de

VdW – Verband für Waffentechnik und -geschichte e.V.

1 EU-Feuerwaffenrichtlinie.

In den letzten Monaten drehte sich die Diskussion um die Umsetzung der EU-Feuerwaffenrichtlinie. Diese muss bis zum 14. September 2018 in nationales Recht umgesetzt werden. Hier Einzelheiten darzustellen, würde zu weit führen. Damit verbunden ist auch eine Ergänzung der EUDekoverordnung. Diese gilt seit dem Frühjahr 2016 und ist noch einmal präzisiert worden. Die Händler deaktivierter Feuerwaffen klagen zu Recht darüber, dass die Verordnung nur schwer umsetzbar ist und damit der Handel und Vertrieb solcher Dekowaffen so gut wie ausgerottet sind. Zwar können Besitzer ihre Dekowaffen nach altem Recht weiter behalten, eine Weitergabe im Wege des Verkaufs oder ein Überlassen an Erwerber ist jedoch ausgeschlossen. Neues Sammelthema. Im Bereich des Waffensammelns hat sich ein Durchbruch ergeben. Durch ein Gutachten des Sachverständigen Georg Reitmeyer wurde erstmals das Waffensammelthema „Neo-Klassiker“ genehmigt. Es handelt sich um die Neufertigung von Schusswaffen, die aber in allen Punkten einer historischen Waffe entsprechen. Das Sammelthema lautet „Neo-Klassiker der amerikanischen Geschichte bis zum Konstruktionsjahr 1900“. Zu diesem Sammelgebiet sollen alle Revolver und Gewehrmodelle gehören, die in Nordamerika bis 1900 entwickelt wurden und als Nachbauten (Neo-Klassiker) gefertigt wurden.

14

Waffengesetzänderung zum Juli 2018. Für den Altbesitz von Hartkerngeschossen beziehungsweise für ehemalige Patronenmunition ohne Treibladungspulver mit Leuchtspur-, Brandoder Sprengsätzen kann nur noch bis zum 1. Juli eine Ausnahmegenehmigung nach § 40 Absatz 4 WaffG beim Bundeskriminalamt gestellt werden. Ein entsprechendes Antragsformular steht auf der Website des VdW zum Herunterladen bereit. In diesen Zusammenhang gehört auch die neue Amnestie für unerlaubt besessene Schusswaffen oder Munition nach dem Waffengesetz. Diese können strafbefreiend bis zum 1. Juli 2018 der zuständigen Behörde oder einer Polizeidienststelle überlassen werden. Ein weiterer Hinweis über die geänderte Rechtslage nach dem Waffengesetz ist ebenfalls zu beachten. Nach § 52 Absatz 3 Nummer 7a WaffG ist die fehlerhafte Aufbewahrung von Schusswaffen in nicht vorgeschriebenen Behältnissen strafbar, wenn dadurch die Gefahr verursacht wird, dass eine Schusswaffe oder Munition abhanden kommt oder darauf unbefugt zugegriffen wird. Diese Änderung ersetzt den früheren §  52a WaffG unter Wegfall des dort noch verlangten Vorsatzes. Damit wird auch die fahrlässige, fehlerhafte Aufbewahrung von dieser neuen Vorschrift erfasst. In eigener Sache. Im nächsten Jahr wird der VdW 50 Jahre alt. Geplant ist die Herausgabe einer Festschrift. Auf diesem Wege fragen wir

schon jetzt unsere Mitglieder nach Ideen und gegebenenfalls Texten hierfür. Anregungen sind an die Geschäftsstelle weiterzuleiten. Blick über die Grenze. Als Schengen-Land muss die Schweiz das schärfere EU-Waffenrecht übernehmen. Die zuständige Nationalratskommission bremst jedoch die Umsetzung. Kritikpunkt ist insbesondere die neue Regelung des Besitzes von Magazinen mit mehr als 20 Schuss für Pistolen sowie Magazinen mit mehr als zehn Schuss für Gewehre. Eine damit ausgerüs tete halbautomatische Waffe wird nach neuem Recht zur verbotenen Waffe. Die Schweizer Kommission hat deshalb beantragt, dass Magazine jeder Größe weiterhin frei erworben werden können. Erst in Kombination mit der Waffe käme dann der Besitzer in Konflikt mit dem Gesetz. Nicht alle Änderungen können jedoch in der Schweiz gestoppt werden. Für die Schweiz gilt, dass die neuen Bestimmungen bis zum 31. Mai 2019 umgesetzt werden müssen. Dr. jur. Hans Scholzen

Service

1 Verband für Waffentechnik und -geschichte e.V. Oststraße 154, 40210 Düsseldorf Tel. 0211 464844, Fax 0211 489035 E-Mail: info@vdw-duesseldorf.de www.vdw-duesseldorf.de Das Magazin für Waffenbesitzer


alljagd_eka_dwj.qxd

30.05.2018

12:23 Uhr

Seite 1

Nationale und internationale Termine allgemein

Juli

7.: Unterwössen: Hausmesse. Samstag ab 9 Uhr. Firma Georg Haslberger, Tel. 08640 5218 7. bis 8.: Kleinkahl: Waffensachkundelehrgang für Sportschützen. T. E. Waffenschulungen, EMail: t.e.waffenschulungen@gmx. de, www.waffenschulungen.de 21. bis 22.: Borgholzhausen: Waffensachkundelehrgang. Peter Spyra, E-Mail: insider1956@ freenet.de 23.: Kühbach: Fachkundelehrgang: Handböller, Standböller, Kanone. Schulungszentrum Mayr, Tel. 08251 82925, www.SchulungszentrumMayr.com 28.: Dunningen: Seminar: Notwehr und Selbstbehauptung. Ralf Gruska, Tel. 0741 33915, E-Mail: ralfgruska@web.de 28. bis 29.: Dunningen: Waffensachkundelehrgang. Ralf Gruska, Tel. 0741 33915, E-Mail: ralfgruska@ web.de 29. bis 30.: Kühbach: Fachkundelehrgang: Wiederladen und Vorderlader. Schulungszentrum Mayr, Tel. 08251 82925, www. Schulungszentrum-Mayr.com

August

3. bis 5.: Kühbach: Waffensachkundelehrgang für alle Bereiche. Schulungszentrum Mayr, Tel. 08251 82925, Infos:www.Schulungszentrum-Mayr.com

07/2018

11.: Dunningen: Seminar: Ballistik III – Ziel- und Wundballistik. Ralf Gruska, Tel. 0741 33915, E-Mail: ralfgruska@web.de 24. bis 25.: Dunningen: Seminar: Ballistik mit Dr. Beat Kneubuehl. Ralf Gruska, Tel. 0741 33915, EMail: ralfgruska@web.de 24. bis 26.: Gersheim: Waffensachkundelehrgang. Uwe Kotthaus, Tel. 06843 589863, E-Mail: info@waffenwesen.de 25. bis 26.: Dunningen: Seminar: Ballistik IV mit Dr. Kneubuehl. Ralf Gruska, Tel. 0741 33915, E-Mail: ralfgruska@web.de 25. bis 27.: Homburg/Saar: Fachkundelehrgang: Wiederladen, Böller und Vorderlader. Peter Kaufmann, Mobil 0152 28977688, E-Mail: info@pulverhandel.de 31.8. bis 2.9.: Gersheim: Fachkundelehrgang Teil 1. Uwe Kotthaus, Tel. 06843 589863, E-Mail: info@ waffenwesen.de

September

1. bis 2.: Borgholzhausen: Fachkundelehrgang: Vorderlader und Wiederladen. Peter Spyra, E-Mail: insider1956@freenet.de 6.: Buke: Waffensachkundelehrgang. DEVA, Tel. 05255 7343, EMail: info@deva-insitut.de 8. bis 10.: Gersheim: Kombi-Fachkundelehrgang: Vorderlader und Wiederladen. Uwe Kotthaus, Tel. 06843 589863, Fax 06843 589864, E-Mail: info@waffenwesen.de 10.: Kühbach: Fachkundelehrgang: Handböller, Standböller, Kanone. Schulungszentrum Mayr, Tel. 08251 82925, www.Schulungszentrum-Mayr.com 14. bis 16.: Gersheim: Fachkundelehrgang Teil 2. Uwe Kotthaus, Tel. 06843 589863, Fax 06843 589864, E-Mail: info@waffenwesen.de, www.waffenwesen.de 21. bis 23.: Kühbach: Waffensachkundelehrgang. Schulungszentrum Mayr, Tel. 08251 82925, www. Schulungszentrum-Mayr.com

Oktober

6. bis 7.: Borgholzhausen: Waffensachkundelehrgang. Peter Spyra, E-Mail: insider1956@freenet.de 6. bis 8.: Homburg/Saar: Fachkundelehrgang: Wiederladen, Böller und Vorderlader. Peter Kaufmann, Mobil 0152 28977688, E-Mail: info@pulverhandel.de

Achtung. Gefahr durch Feuer oder Splitter, Spreng- und Wurfstücke. Von Hitze, heißen Oberflächen, Funken, offenen Flammen und anderen Zündquellenarten fernhalten. Nicht rauchen. Abgabe nur an Inhaber einer Erwerbserlaubnis.

Juni

22.: Dunningen: Seminar: Sicherer Umgang mit Schusswaffen. Ralf Gruska, Tel. 0741 33915, E-Mail: ralfgruska@web.de 24. bis 25.: Kühbach: Fachkundelehrgang: Wiederladen und Vorderlader. Schulungszentrum Mayr, Tel. 08251 82925, www. Schulungszentrum-Mayr.com 28.: Buke: Waffensachkundelehrgang für verantwortliche Aufsichtspersonen auf Schießstätten. DEVA, Tel. 05255 7343, E-Mail: info@deva-insitut.de 30.: Dunningen: Seminar: Notwehr und Selbstbehauptung. Ralf Gruska, Tel. 0741 33915, E-Mail: ralfgruska@web.de 30.6. bis 2.7.: Homburg/Saar: Fachkundelehrgang: Wiederladen, Böller und Vorderlader. Peter Kaufmann, Mobil 0152 28977688, E-Mail: info@pulverhandel.de

3. GENERATION NATURALIS MINIMALE WILDBRETENTWERTUNG! 20% MEHR EFFEKTIVE REICHWEITE

ALBRECHT KIND GmbH (AKAH) 51617 Gummersbach Tel.: 0 22 61 - 705 555 Fax: 0 22 61 - 73 540 E-Mail: info@akah.de www.akah.de

Lapua 91x130 Naturalis 2018.indd 1

15

28.03.2018 21:51:16


aktuell

Leserbriefe

Zum Editorial im DWJ 5/2018

S

Sie haben sicher Recht, wenn Sie davon ausgehen, dass die Anti-Gun-Proteste in Florida nicht von Schülern organisiert wurden, sondern diese nur als Marionetten von Puppenspielern dahinter missbraucht wurden. Einen wichtigen Puppenspieler haben Sie genannt: IANSA. Diese Organisation bekämpft den privaten Waffenbesitz überall auf der Welt. In Deutschland unterstützt sie die Anti-GunOrganisation, das Aktionsbündnis Winnenden. Das Logo prangt schon auf der Startseite http:/ www.stiftung-gegen-gewalt-an-schulen.de/ Auch die Vereinten Nationen engagieren sich gegen den privaten Waffenbesitz. Dazu wird alle zwei Jahre eine Kleinwaffenkonferenz in New York abgehalten. Die German Rifle Association berichtete: https://german-rifle-associa tion.de/5-kleinwaffenkonferenz-in-new-yorkim-juni-2014/#respond Darüber hinaus gibt es in der Schweiz das SASInstitut, das für Regierungen und NGOs bereitwillig „passende“ Gutachten anfertigt. Gleichzeitig haben wir nicht einmal auf nationaler Ebene eine echte Lobby, das heißt fachkundige, redegewandte Bürger, welche die Interessen der Waffenbesitzer professionell an die Abgeordneten herantragen, so wie die NRA das macht. Es ist wohl an der Zeit, dass wir selbst unsere Abgeordneten aufsuchen. Für einen solchen Besuch sollte man sich mit guten Argumenten ausstatten, und hierzu kann ich die von der German Rifle Association erarbeitete dreiteilige Gunology nur wärmstens empfehlen. Man findet sie auf deren Homepage im Menü „Fakten“: https://german-rifle-associa tion.de/category/fakten Christian Kiermaier, per E-Mail ChrisZum DWJ-Kommentar

im DWJ 6/2018

S

Wie so oft, hat Herr Schulz in seinem Kommentar genau auf den Punkt getroffen. Das Problem in unserer Gesellschaft und Politik ist, dass kein Vertrauen besteht. Als ich 1978 meinen Wehrdienst ableistete, war die Zeit der RAF, und der Ostblock war das Feindbild. Wir wurden speziell im Wachdienst als Wehrpflichtige ausgebildet, um einen Anschlag abwehren zu können. Die Mitgliedschaft in einem Schützenverein oder Kampfsportverein wurden gefördert, man bekam Sonderurlaub etc. Und heute? Man verbietet den Bürgern, an einem Verteidigungsschießkurs teilzunehmen. Wenn man freie Verteidigungsmittel kauft, muss man sie einschließen. Wem nützen solche Vorschriften? Nur den Kriminellen und Verbrechern. Polizeisprecher reden nur nach den politischen Vorgaben, egal wie dumm diese sind. Beispiel: Die Polizei sieht es kritisch, an einem

16

Verteidigungskurs teilzunehmen, weil der Angreifer aggressiv werden kann – so die Begründung! Angreifer sind bereits aggressiv und werden es nicht, weil ich mich wehre. Unsere Politik muss sich ganz schnell umorientieren, sonst geht unsere Gesellschaft kaputt. Ralph Gruska, per E-Mail

Zum Leserbrief von D. Holschuh im DWJ 6/2018

S

Herr Holschuh vertritt die Meinung, dass noch strengere Waffengesetze, Magazinbeschränkungen und staatliche Überprüfungen gut seien, um zu verhüten, dass Kinder und Jugendliche getötet werden. Bei einem 300 Millionenvolk wie den USA, aber auch in Deutschland, werden sich immer wieder Irre und Terroristen finden, die Menschen wahllos töten. Dieser insgesamt sehr geringe Prozentsatz von Verrückten verwendet viel Zeit und Energie für die Planung und Vorbereitung ihrer Taten. Glauben Sie wirklich, diese akzeptieren eine Magazinbeschränkung, anstelle sich gleich Multimagazine und Schusswaffen für ihre Straftaten illegal zu besorgen? Herr Holschuh findet eine Begrenzung von legalen Schusswaffenmagazinen trotzdem für gut. Nach dem nächsten Anschlag würde er wohl bei Legalwaffenbesitzern auch einer Magazinbeschränkung auf fünf Schuss zustimmen, später einer Ein-Schuss-Begrenzung und danach auch einem generellen Verbot gefährlicher Schusswaffen in Privathand. Es sollten doch wegen allgemeiner Sicherheitsbedenken Luftdruckwaffen für die erwiesenermaßen gesetzestreuen Waffenbesitzer genügen. Herrn Holschuhs Kinder würde ich gerne fragen, ob sie einen bewaffneten, aber möglicher weise nicht perfekt schießenden Lehrer ablehnen würden, wenn der nächste verwirrte Attentäter ausgerüstet mit Brandsätzen, Pfefferspray, Teaser, Hieb- und Stichwaffen zu Werke geht. Selbstverständlich verzichten solche Attentäter auf Schusswaffen, weil sie sie nicht kaufen oder herstellen dürfen und ihnen einzelne legale Magazine zu klein sind. Der Glaube, dass sich durch eine fortschreitende Beschränkung und Entwaffnung unbescholtener, rechtstreuer Bürger, die allgemeine Sicherheit in unserer Gesellschaft verbessern sollte, erscheint als wirr, auch weil Terroristen, Kriminelle und Attentäter immer mit Waffen ihrer Wahl ausgestattet waren und auch bleiben werden. Schusswaffen in den Händen der gesetzestreuen Bevölkerung verbessern hingegen die allgemeine Sicherheit, weil er sich und andere sofort wirksam gegen Angriffe auf die Gesundheit und das Leben eines jeden Einzelnen verteidigen kann. Dazu ist keine Polizei imstande. Jeder sollte diesbezüglich auch die vergangen Attentate analysieren. Dr. Hermann Berger, Baden-Baden

Zum Leserbrief von D. Holschuh im DWJ 6/2018

S

DWJ-Leser Holschuh liegt völlig falsch mit seiner Aussage zur Kapazitätsbeschränkung bei Magazinen. Zum einen gibt es in den USA und somit bald auch in Europa eine neue Sportwaffenkategorie PCC (Pistol Caliber Carbine), bei der eine minimale Magazinkapazität von 30 Patronen gefordert wird. Zum anderen geht es ums Prinzip. Es geht den Staat, ob Berlin oder Brüssel, einen Dreck an, welche Magazinkapazität eine Waffe hat. Und es geht auch nicht um das sportliche Schießen, um die Jagd oder das Waffensammeln. Es geht schlicht um bürgerliche Freiheiten. Die Politik redet immer von Freiheiten, Bürgerbewaffnung garantiert sie! Das Recht auf Selbstverteidigung, das Notwehrrecht ist ein Menschenrecht! Sportausübung, Jagd, Waffensammeln sind keine Menschenrechte! Die privaten Legalwaffenbesitzer beziehungsweise ihre Vertretungen sollten diese Tatsache deutlich herausstellen und der Politik deutlich Kontra geben. Wenn sich Herr Juncker hinstellt und verkündet, waffenrechtliche Verschärfungen seien ein deutlicher Schritt zur Bekämpfung von Terrorismus und Kriminalität, dann sollte man ihm deutlich entgegnen, dass sich weder Kriminelle, noch Terroristen an Gesetze halten! Deswegen nennt man sie auch Rechtsbrecher (englisch Outlaws)! Im 20. Jahrhundert wurden durch Regierungen, auch demokratischen, 170 Millionen unbewaffnete, unschuldige Menschen getötet! Die Geschichte hat gezeigt: Jedem Genozid ging die Entwaffnung der Bürger voraus! Es wird Zeit, dass wir privaten Legalwaffenbesitzer endlich deutlich unsere Meinung sagen! Reinhard J. Henke, Mainz

S Die DWJ-Redaktion freut sich über

jede Zuschrift. Allerdings bitten wir um Verständnis, dass wir aus Platzgründen nicht alle eingesandten Leserbriefe abdrucken können und uns eventuelle Kürzungen vorbehalten müssen. Anonyme Zusendungen werden nicht berücksichtigt. Ist in Ihrem Schreiben nichts anderes erwähnt, so gehen wir davon aus, dass Sie sowohl mit einer Veröffentlichung als auch mit eventuellen Kürzungen einverstanden sind. Außerdem weisen wir darauf hin, dass die abgedruckten Meinungen nicht der Meinung der DWJ-Redaktion oder der Meinung der dwj Verlags-GmbH entsprechen müssen.

Das Magazin für Waffenbesitzer


LEIDENSCHAFT VERBINDET – WERDEN SIE DWJ-ABONNENT DWJ- DIG ITA L!

MIT EINEM DWJ-ABONNEMENT HABEN SIE VIELE VORTEILE: ✔ Wissensvorsprung durch jährlich 12 mal neueste Informationen rund um die Themen Schießsport, Sicherheit, Sammeln, Wissen, Jagd und Geschichten.

✔ Sie erhalten jährlich eine Kleinanzeige Ihrer Wahl gratis.

✔ Zeitvorsprung von einigen Tagen vor dem Erstverkaufstag am Kiosk. Das digitale DWJ wird zeitgleich mit dem Versand der Printausgabe freigeschaltet.

✔ Kostenloser Abo­Nachlieferungs­Service in Ihr Urlaubsdomizil. Mit dem digitalen DWJ­Abo ist Ihr DWJ zu jeder Zeit an jedem Ort verfügbar.

✔ Sparvorteil von 12% und mehr im Vergleich zum Einzelheft­ bezug. Sie erhalten das DWJ zum Vorzugspreis von jährlich 63,00 € inkl. Versandkosten und MwSt. Das digitale DWJ kostet 50,00 €. Print und Digital kombiniert als AboPlus kostet nur 76,35 €. Das Auslandsabo kostet 76,45 €, das digitale DWJ 42,02 € und das AboPlus 87,67 € jeweils zzgl. gesetzl. MwSt.

✔ Bei Abschluss eines Abos erhalten Sie als Dankeschön für ein Erstabonnement einmalig eine Prämie kostenlos oder deutlich vergünstigt, z. B. Gewehrfutteral, Pistolentasche, Waffenpflege­Set oder eine andere Prämie aus unserem großen Prämienpool.

✔ Studenten und Auszubildende zahlen gegen Nachweis nur 45,00 €, für die digitale Ausgabe 38,90 € und für das AboPlus nur 58,35 €. ✔ Das DWJ wird Ihnen in einer neutralen Versandhülle zugestellt.

ABO-PRÄMIEN

✔ Sie können jährlich kostenlos eine Experten­Anfrage zu maximal zwei Waffen an unsere Redaktion stellen.

✔ Optional können Sie einen Allgemeinen Verwaltungs­ Rechtsschutz einschließlich Waffen­ und Sprengstoffrecht abschließen. Das Angebot gilt exklusiv nur für DWJ­Abonnenten durch die Kooperation zwischen dem DWJ und der ERGO Ver­ sicherung AG als Produktgeber des D.A.S. Rechtsschutzes. Rufen Sie uns für Ihre weitere Beratung bitte unter folgender Telefonnummer +49 (0)7953 9787­0 an.

5

7 Das Waffen­ sachkundebuch. 20. überarbeitete Auflage. Ohne Zuzahlung.

1

Walther Gewehrtasche blue line L, 122 × 22 × 10 cm, inkl. Zahlenschloss, für eine Langwaffe konzipiert. Ohne Zuzahlung

4

3

2 Pistolentasche de Luxe. Aus Nylon, gepolstert, 30 × 39 cm, Fünf Innenfächer, große Außentasche, gepolsterter Tragegriff. Ohne Zuzahlung.

Tactical Pen mit Großraummine und LED­ Leuchte, Gehäuse aus hoch­ wertigem Aluminium, inkl. 2 Batterien. Ohne Zuzahlung.

Hartschalen­Spezial­ koffer für Kurzwaffen. Wasser­ und staubdicht, mit Druckausgleichs­ ventil. Mittlere Größe: 33 × 28 × 12 cm. Auch in groß und klein erhältlich. Äußerst robust und „Airline“­ geprüft. 20,– € Zuzahlung.

6 BALLISTOL Waffenpflege­Set. Ohne Zuzahlung.

Fernglas HAWKE Vantage 8 × 25, leichtgewichtiges, gummiarmiertes Gehäuse. 29,– € Zuzahlung.

KONTAKT: Tel. +49 (0)7953 9787-0 · E-Mail: vertrieb@dwj-verlag.de Bestellung per Post: dwj Verlags-GmbH · Rudolf-Diesel-Straße 46 · D-74572 Blaufelden Telefax +49 (0)7953 9787-880 · Onlineshop www.dwj-medien.de

dwj Verlags-GmbH


Ja, hiermit bestelle ich das DWJ im Jahresabonnement wie nachstehend angekreuzt:

• schicken Sie mir das DWJ als Print­Ausgabe zu 63,00 € (76,45 € netto, Ausland), für Studenten und Auszubildende gegen Nachweis 45,00 €, künftig regelmäßig und pünktlich im Jahresabonnement versandkostenfrei zu.

• das Digitale DWJ zum monatlichen Download zu 50,00 € (42,02 € netto, Ausland) für Studenten und Auszubildende gegen Nachweis 38,90 €.

• die Print­ und Digitale Ausgabe kombiniert als AboPlus zu 76,35 € (87,67 € netto, Ausland), für Studenten und Auszubildende gegen Nachweis 58,35 €.

Das Abonnement gilt für ein Jahr und umfasst 12 Ausgaben. Das Abonnement verlän­ gert sich automatisch um den gleichen Zeitraum, falls es nicht zwei Monate vor Ablauf schriftlich gekündigt wird.

MEIN PRÄMIENWUNSCH: Sobald das Jahresabonnement bezahlt ist, erhalte ich

als Dankeschön die angekreuzte Auswahl­Prämie. Wenn zu einem laufenden Abonnement ein digitales Abo dazu bestellt wird gibt es keine Abo­Prämie. Gewehrfutteral Pistolentasche Tactical Pen BALLISTOL Waffenpflege­Set

• Prämie 5: Waffensachkundebuch • Prämie 6: HAWKE­Fernglas • Prämie 7: Hartschalen­Spezialkoffer

GESCHENK-ABONNEMENT Den GESCHENKGUTSCHEIN • an den BESCHENKTEN • an MICH.

IBAN

BIC

Datum

Name und Ort des Bankinstituts

Unterschrift

Kreditkarte • American Express • MasterCard • Visa

Datum

gültig bis

Kreditkartenprüfnummer (3­stellig)

Zweite Unterschrift

Straße, Hausnummer

PLZ

Wohnort

IBAN

Laufzeit des Abos: • 1 Jahr • Bis auf Widerruf (mind. 1 Jahr). Das Abonnement soll mit Heft­Nummer ________ beginnen.

MEIN PRÄMIENWUNSCH: Sobald das Jahresabonnement bezahlt ist, erhalte ich als Dankeschön die angekreuzte Auswahl­Prämie. Wenn zu einem laufenden Abon­ nement ein digitales Abo dazu bestellt wird gibt es keine Abo­Prämie.

• Prämie 5: Waffensachkundebuch • Prämie 6: HAWKE­Fernglas • Prämie 7: Hartschalen­Spezialkoffer

14-TÄGIGES RÜCKGABERECHT: Sie haben das Recht Ihre Bestellung innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware durch Mitteilung und Rücksendung der Ware an den Verlag zu widerrufen. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäfts­ und Zah­ lungsbedingungen, die Sie im Internet unter www.dwjmedien.de finden. Preisirrtümer bzw. Preisanpassungen vorbehalten.

DWJ-MINI-ABO (PRINT) ZUM KENNENLERNEN Ihre Vorteile: keine Verpflichtung − umfassende Infos − Dreimal lesen und nur zwei bezahlen

✔ Keine Verpflichtung. Sie entscheiden nach Erhalt der 3. Ausgabe ob Sie weiterhin Abonnent bleiben möchten.

Die SEPA­Lastschriftvereinbarung erhalte ich vom Verlag mit separater Post.)

Die SEPA­Lastschriftvereinbarung erhalte ich vom Verlag mit separater Post.)

Telefon/Fax/E­Mail für evtl. Rückfragen

✔ 3 Ausgaben zum Preis von 2; inkl. Versandkosten und MwSt.

ZAHLUNGSART SEPA-Lastschrift (Den Abopreis buchen Sie bitte von meinem Konto ab.

ZAHLUNGSART SEPA-Lastschrift (Den Abopreis buchen Sie bitte von meinem Konto ab.

Wohnort

✔ 3 Ausgaben für nur 12,30 € sind ideal zum testen und um in Ruhe zu lesen

Telefon/Fax/E­Mail für evtl. Rückfragen

Telefon/Fax/E­Mail für evtl. Rückfragen

Straße, Hausnummer

Die Prämie wird nur Erst-Abonnenten gewährt!

EMPFÄNGER

Name, Vorname des Beschenkten

Gewehrfutteral Pistolentasche Tactical Pen BALLISTOL Waffenpflege­Set

Wohnort

Name, Vorname des Schenkers

Ja, ich möchte nachstehend angekreuztes DWJ­Abo verschenken. Das Jahresabo umfasst 12 Ausgaben. (Abo­Preise siehe oben unter Persönliches Abo). • DWJ als Print­Ausgabe • DWJ im AboPlus (Print und Digitale Ausgabe kombiniert) • DWJ als Digitale Ausgabe

• Prämie 1: • Prämie 2: • Prämie 3: • Prämie 4:

PLZ

Kreditkartennummer

14-TÄGIGES RÜCKGABERECHT: Sie haben das Recht Ihre Bestellung innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware durch Mitteilung und Rücksendung der Ware an den Verlag zu widerrufen. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäfts­ und Zah­ lungsbedingungen, die Sie im Internet unter www.dwjmedien.de finden. Preisirrtümer bzw. Preisanpassungen vorbehalten.

PLZ

Straße, Hausnummer

MEINE ANSCHRIFT

• Prämie 1: • Prämie 2: • Prämie 3: • Prämie 4:

Geburtsdatum

✔ Das Mini­Abo kann von jeder Person und jedem Haushalt einmal bestellt werden ✔ Als Dankeschön erhalten Sie ein kleines Einhandmesser als Schlüsselanhänger ✔ Das Einhandmesser dürfen Sie auf jeden Fall behalten

BIC

Datum

Name und Ort des Bankinstituts

Unterschrift

Kreditkarte • American Express • MasterCard • Visa Kreditkartennummer

Datum

gültig bis

Kreditkartenprüfnummer (3­stellig)

Zweite Unterschrift

MEINE ANSCHRIFT

Die Prämie wird nur Erst-Abonnenten gewährt!

Das Abonnement soll mit der Heft­Nummer ________ beginnen.

Name, Vorname

ABO-LIEFERANSCHRIFT

PERSÖNLICHES ABONNEMENT

Name, Vorname

Straße, Hausnummer

PLZ

Wohnort

Telefon/Fax/E­Mail für evtl. Rückfragen

ZAHLUNGSART SEPA-Lastschrift (Den Abopreis buchen Sie bitte von meinem Konto ab.

Die SEPA­Lastschriftvereinbarung erhalte ich vom Verlag mit separater Post.)

IBAN

BIC

Datum

GR ATIS!

Name und Ort des Bankinstituts

Unterschrift

Kreditkarte • American Express • MasterCard • Visa Kreditkartennummer

14-TÄGIGES RÜCKGABERECHT: Sie haben das Recht Ihre Bestellung innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware durch Mitteilung und Rücksendung der Ware an den Verlag zu widerrufen. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäfts­ und Zahlungs­ bedingungen, die Sie im Internet unter www.dwjmedien.de finden. Preisirrtümer bzw. Preisanpassungen vorbehalten.

Datum

gültig bis

Zweite Unterschrift

Kreditkartenprüfnummer (3­stellig)


DWJ-Kommentar

Statistik ohne Wert

o

WALTER SCHULZ

Der neue Bundesinnenminister Horst Seehofer konnte jüngst auf den ersten Blick gute Nachrichten verbreiten, als er die aktuelle Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) vorstellte. 5,76 Millionen Straftaten wurden im vergangenen Jahr begangen, das sind 9,6 % weniger als 2016. Bereinigt um ausländerrechtliche Verstöße waren es 2017 insgesamt 5,58 Millionen Delikte (minus 5,1 %). „Deutschland ist sicherer geworden“, verkündete der Bayer voll­ mundig. Vor allem den Rückgang des Ein­ bruchsdiebstahls um 23 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum hob er positiv hervor. Auch bei Gewalttaten verzeich­ net die Statistik einen leichten Rückgang (minus 2,4 %). Sie war 2015 und 2016 zu­ nächst angestiegen. „Wir leben in einem sicheren Land“, lobten sich Politiker von Schwarz bis Grün gegenseitig. Wer jedoch hinter die Zahlen der PKS blickt und nebenbei noch auf den „kleinen Mann“ oder befreun­ dete Polizisten hört, wundert sich über die offiziellen Verlautbarungen. Die Gesamtkriminalität ist zwar nied­ riger als im Vorjahr, aber immer noch deutlich höher als in den Jahren 2013 bis 2015, also vor Merkels eigenmächtiger Grenzöffnung. Das gilt auch für die Ge­ waltdelikte: Die mögen an Zahlen leicht

Viele nicht deutsche Tatverdächtige abgenommen haben, dafür ist die Inten­ sität und Brutalität erschreckend gestie­ gen, meldete die Zeitung WELT nach Ver­ öffentlichung der PKS. Mord, Totschlag, Vergewaltigungen und sexuelle Über­ griffe haben gegenüber 2014 deutlich zugenommen. Der Anteil nicht deutscher Tatverdächtiger ist alarmierend hoch, bei Tötungsdelikten sind die absoluten Zahlen von Nichtdeutschen und Deut­ schen annähernd gleich, obwohl Letzge­

• Kaliber: .223 Rem. / .260 Rem. / .308 Win. / 6.5 Creedmoor • zwei Lauflängen: 510 und 610 mm • auch als echte Linksausführung, ohne Mehrpreis

nannte einen siebenmal höheren Bevöl­ kerungsanteil haben. Bei den rechtsextremistisch moti­ vierten Straftaten verzeichnet die Sta­ tistik des Jahres 2017 ein Minus von 13,4 %, bei den linksextremistischen ein Plus von 22,2 %. Die religiös motivierten extremistischen Straftaten stiegen im Vorjahresvergleich um 43,7 %. Der einfache Bürger wundert sich über Politiker, die sich über den Rückgang von Wohnungseinbrüchen und Diebstählen freuen, aber wegen der gestiegenen Un­ sicherheit durch Gewaltkriminalität nur die Schultern zucken. Der statistische Kriminalitätsrückgang geht allerdings hauptsächlich auf eine sinkende Zahl von Eigentumsdelikten zurück. Die PKS, wie sie sich heute darstellt, ist leicht für propagandistische Zwecke von Politikern ausnutzbar. Denn was nicht registriert wird – weil die Bürger re­ signieren und gar nicht mehr zur Polizei gehen, weil sie dort durch Entmutigung von der Anzeigeerstattung abgebracht werden, oder weil auf politischen Druck Straftaten bestimmter Gruppen vielfach weder erfasst noch veröffentlicht wer­ den – findet in der Statistik auch nicht statt. Es ist also höchste Zeit für mehr Ehrlichkeit. o glosse@dwj­verlag.de


schießsport

Präzisionsbüchse Steel Core Designs Modell Cyclone

X

Alternative a Die taktischen Repetierer der britischen Firma Steel Core Designs gehören zur Premiumkategorie und sind hierzulande bisher nur einigen wenigen Insidern ein Begriff. Wir konnten das Modell Cyclone, eingerichtet für die Patrone .308 Winchester, einer intensiven Prüfung unterziehen.

X

HANS J. HEIGEL

Scharfschützen gewannen in den letzten Jahrzehnten zunehmend an Bedeutung bei den Einsatzszenarien begrenzter Konflikte auf der ganzen Welt. Waren es während des Vietnamkriegs

noch mehr oder minder mit schweren Läufen und Zielfernrohren ausgerüstete Jagdbüchsen, die von den Scharfschützen verwendet wurden, hat sich längst ein hochspezialisierter Waffentyp entwickelt. Wie bei den Dienstpistolen gibt es genaue Pflichthefte, wenn die Beschaffungsstellen nach einem neuen Scharfschützengewehr suchen. Diese meist von den militärischen Beschaffungsstellen initiierten Entwicklungen decken sich in der Praxis teilweise weitgehend mit den Bedürfnissen der polizeilichen Präzisionsschützen. Weitere Absatzchancen gewinnen die Hersteller auf dem Zivilmarkt bei den Sportschützen. Präzisionsbüchsenschießen und LongeRange-Wettbewerbe verzeichnen in den letzten Jahren stetige Zuwachsra-

ten. Obwohl nicht alle Ausstattungsmerkmale der Scharfschützengewehre unbedingt für die sportlichen Wettbewerbe benötigt werden, erfreuen sich Büchsen im militärischen Gewand auch bei den Zivilisten großer und zunehmender Beliebtheit. Wir beobachten seit einigen Jahren im Marktsegment der Scharfschützengewehre auf der Basis von Zylinderverschlüssen einen ähnlichen Trend wie bei den sportlich geschossenen Selbstladebüchsen. Neue Alternative aus England. Noch relativ neu auf dem Feld der PremiumPräzisionsrepetierer sind die Gewehre der britischen Firma Steel Core Designs, die auf der Basis einer eigenen Zylinderverschlusskonstruktion gleich eine ganze Waffenfamilie lanciert. Von der Remscheider Firma The Duke erhielten

Auf einen Blick

X Massiver Zylinderverschluss X Vier Verriegelungswarzen X Leichtmetall-Chassis X Rundum Picatinny-Schienen X Wirksame Mündungsbremse X Ausgezeichnete Präzision X Zuverlässige Funktion

1 1 Der Verschlusszylinder der Steel Core Cyclone hat einen Durchmesser von 20 mm.

2 Am Kammerkopf der Steel Core Cyclone sitzen vier symmetrisch angeordnete Verriegelungswarzen.

20

2 Das Magazin für Waffenbesitzer


schießsport

us England wir das Modell Steel Core LSR Cyclone set und ein Satz mit Werkzeugen sowie (Long Barrel) im Kaliber .308 Winchesdie Bedienungsanleitung. ter. Als MSR Cyclone firmiert die AusFür den Präzisionstest stellte uns führung in .338 Lapua Magnum und HSR die Firma Manfred Alberts ein SteiCyclone wird die Variante in .50 BMG ner-Zielfernrohr M5Xi 5-25×56 MSR genannt. Die Steel Core LSR Cyclone im mit 34-mm-Mittelrohr-Durchmesser Kaliber .308 Winchester zur Verfügung. Übergibt es mit zwei Laufzeugen konnte das auf Orientiert an längen. Die Ausführung der Testwaffe montierte militärischen mit 20" (508 mm) langem Zielfernrohr durch eine Belangen Lauf (Short Barrel) ist laut ausgezeichnete BildHersteller für Distanzen schärfe, Helligkeit und bis zu 600 m tauglich. Für die Variante tadellose Randschärfe. Erreicht wird mit 26" (660 mm) langem Lauf (Long diese Qualität laut Hersteller durch die Barrel) wird eine Distanz von bis zu Kombination aus speziell selektierten 1000 m genannt. Glassorten, hochpräziser OptikbearGeliefert wird die Steel Core Cyclone beitung, Beschichtungstechnik und eiim stabilen Kunststoffkoffer mit Rollen ner optimierten optischen Berechnung. und Tragegriff. Zum Lieferumfang geEbenfalls wichtig: Das Steiner Military hören zwei Magazine, ein Reinigungsist kompatibel mit jeder Generation von

3 Geprägt wird das äußere Erscheinungsbild durch das sandfarbene Leichtmetall-Chassis, das über einen vielfach verstellbaren Hinterschaft verfügt.

Nachtsichtgeräten. Die Absehenbeleuchtung bietet elf Helligkeitsstufen. Dazu kommt eine Höhenverstellung beim Steiner M5Xi 5-25×56 von bis zu 260 cm bei 100 m. Durch die Platzierung des MSR-Absehens in der ersten Bildebene können Entfernungen direkt berechnet werden, ohne den Einfluss der Vergrößerung beachten zu müssen. Innovatives System. Kernstück der Steel Core Cyclone ist ein Zylinderverschlusssystem mit einer sehr massiv

4

4 Im Hinterschaft der Cyclone hat ein sehr

massiv ausgeführter, ausziehbarer Erdsporn seinen Platz. Er wird mit einem breiten Teller abgeschlossen.

3

5 Die

Mündungsbremse mit drei Kammern wird auf die Laufmündung aufgeschraubt. Nach oben und unten ist die Mündungsbremse geschlossen.

5

21


schießsport

Präzisionsbüchse Steel Core Designs Modell Cyclone

X

6 Die Kammerfangtaste hat ihren Platz an der rechten Seite der Hülsenbrücke.

7 Blick von der linken Seite auf den Klappmechanismus der Cyclone.

8 Der Hinterschaft der Steel Core Cyclone 6

7

8 22

9

wird nach links an das Chassis geklappt, das Packmaß beträgt so 952 mm. Blick in den Magazinschacht. Das Magazin nimmt zehn Patronen auf.

gehaltenen Stahlsystemhülse, die nur durch ein schmales Auswurffenster sowie den Magazinschacht unterbrochen wird. Der Verschlusszylinder hat einen Außendurchmesser von 20 mm. Am Kammerkopf sitzen vier symmetrisch angeordnete Verriegelungswarzen. Die Konstrukteure von Steel Core Designs gehen mit dieser Anordnung neue Wege 9 bei den Zylinderverschlüssen. Die Verwendung von vier Warzen führt zu einem sehr günstigen Öffnungswinkel Lyman-Gerät) ein präzises Schießen. von rund 45º. Der Stoßboden ist in den Dieser Abzug ist ideal für den ScharfKammerkopf zurückversetzt. In der schützeneinsatz unter den in der Prarechten Warze ist die Auszieherkralle xis sehr unterschiedlichen Einsatzeingeschoben, ähnlich wie man dies szenarien und Klimabedingungen. Als von der Winchester 70 mit Push-FeedSportschütze würde man sich einen System kennt. Der Ausstoßer hat seiniedrigeren Abzugswiderstand zwinen Platz in der gegenüberliegenden schen 0,200 kg und 0,500 kg wünschen. Warze. Das Schlösschen des ÖffnungsHier wäre eine optionale Lösung wünspanners ist geschlossen schenswert. gestaltet. Die ZündverDer Magazinlösehebel Vier symmetrisch zugszeit des neuen Syssitzt griffgünstig hinter angeordnete Warzen tems beträgt sagenhafte dem Magazin, das in der am Kammerkopf 1,5 ms, was mit den besentsprechenden Ausbilten Systemen für Benchdung des Leichtmetallrest-Büchsen bequem mithalten kann. Chassis gut geschützt ist. Das Magazin Zum Vergleich: Die legendäre Remingnimmt zehn Patronen .308 Winchester ton 700 hat eine Zündverzugszeit von auf und lässt sich ohne blutige Finger 3,2 ms. Natürlich bedingt die sehr kurze leicht füllen. Man kann die Patronen Zündverzugszeit einen entsprechend wie bei einem Kastenmagazin einkurzen Schlagbolzenweg. Der Kamdrücken und muss diese nicht in der mergriff wird mit einem schlanken, Längsrichtung einschieben. ergonomisch günstigen Kegelstumpf Die Cyclone verfügt über eine Drehabgeschlossen. Die Kammerfangtaste hebelsicherung, die zwei Positionen hat ihren Platz an der linken Seite der aufweist. Bei senkrecht stehendem Hülsenbrücke. Hebel ist gesichert. Zum Entsichern Abzugssystem für Scharfschützen. wird der Sicherungsflügel in eine 45ºDie Steel Core Cyclone besitzt einen Schrägstellung nach vorne gedrückt. Zweistufen-Druckpunktabzug, der an Die Seele vom Geschäft. Der geflutete unserer Testwaffe tadellos ohne jedes 26" (660 mm) lange Matchlauf der CyKriechen arbeitet. Der Druckpunkt ist clone hat an der Mündung einen Außenzuverlässig spürbar und gestattet bei durchmesser von 21,7 mm. An der Laufeinem Widerstand von 1,46 kg (Mitmündung ist ein Gewinde angebracht, telwert aus fünf Messungen mit dem das die Montage von Mündungsbremse

Das Magazin für Waffenbesitzer


schießsport

q Sowohl auf der System- als auch der Vor-

derschaftoberseite befinden sich bei der Cyclone Picatinny-Schienen für alle erdenklichen optischen Gerätschaften.

oder Schalldämpfer gestattet. Werkseitig wird die Cyclone mit einer nach oben und unten geschlossenen Mündungsbremse mit jeweils drei Kammeröffnungen zur Seite ausgerüstet. Eine seitlich angeordnete Inbusschraube sichert die Mündungsbremse. Die Dralllänge beträgt 11" (279 mm). Damit ist die Stabilisierung der gängigen Gedwj_haenel1117.qxd 24.09.2017 21:21 Uhr schossgewichte von etwa 150 gr (9,7 g)

q bis 190 gr (12,3 g) möglich. Der 11"-Drall scheint sich in den letzten Jahren bei Präzisionsbüchsen in .308 Winchester immer mehr durchzusetzen. Gelungenes Leichtmetall-Chassis. Geprägt wird das äußere Erscheinungsbild der Steel Core Cyclone natürlich durch das Leichtmetall-Chassis. Dieses ist wie das System sehr massiv und stabil Seite 1 ausgeführt. Man hat hier weder an in-

novativen Lösungen noch an Material gespart. Der Pistolengriff im AR-15-Stil ist angeschraubt und an unserer Testwaffe in Schwarz gehalten, während das Chassis sich in Sandfarben präsentiert. Vor dem Magazinschacht sitzt ein ausreichend großer Bügel, der als Tragegriff fungiert. Diese Trageweise ist angesichts des Waffengewichts von 7,350 kg (ohne Optik) bei Bewegung im


schießsport

Präzisionsbüchse Steel Core Designs Modell Cyclone

X

Technische Daten und Preis Hersteller Importeur/ Vertrieb Modell Waffenart Kaliber Lauflänge Dralllänge Magazinkapazität Visierung

Steel Core Designs Ltd., www.steelcoredesigns.com The Duke, www.theduke.de Steel Core Designs Cyclone Zylinderverschlussrepetierer .308 Winchester 26" (660 mm, ohne Mündungsbremse) 11" (279 mm) 10 Patronen

Keine offene Visierung, Picatinny-Schiene Sicherung Drehhebel mit zwei Positionen Gesamtlänge 1215 mm (mit eingeklapptem Schaft: 952 mm) Waffengewicht 7,350 kg (ohne Zielfernrohr) Werkstoff Stahl Schaft Leichtmetall Preis 6590 �

w Die Testwaffe wurde mit einem Zielfern-

rohr Steiner M5Xi 5–25×56 ausgestattet. der Sicherungsflügel schräg nach vorne, ist die Waffe feuerbereit. Zum Sichern wird der Sicherungsflügel in die senkrechte Stellung gelegt.

e Zeigt r

w

e

r

Gelände ideal. Der Hinterschaft lässt sich nach links anklappen und verkürzt das Packmaß auf 952 mm. In den Hinterschaft ist ein sehr fein justierbarer Erdsporn eingesetzt, der einen großen Teller als Abschluss hat. Die Schaftkappe sowie die Schaftlänge lassen sich nach dem Lösen von auf der rechten Seite sitzenden Inbusschrauben verstellen. Abgeschlossen wird der Hinterschaft mit einer schwarzen Gummikappe. Die auf Säulen präzise geführte Schaftbacke wird mit einer bequem bedienbaren Rändelschraube justiert. Der Rohrvorderschaft trägt an der Stirnseite das mit einem Ring übergezogene Zweibein. Es ist stabil, leicht ausklappbar und lässt sich in der Höhe sehr genau justieren. Die Arretierung des Zweibeins arbeitet zuverlässig. Abgeschlossen werden die Standbeine mit ausreichend groß bemessenem Teller. Schienen wohin man schaut. Picatinny-Schienen aus Leichtmetall sind bei der Cyclone reichlich vorhanden. Die Schiene auf der Systemhülse hat eine Neigung von 20 MOA. Auch auf der gesamten Vorderschaftoberseite ist das Picatinny-Profil vorhanden, wodurch sich optische Gerätschaften montieren lassen. Zudem sind an den Seiten sowie der Unterseite des Vorderschafts Picatinny-Schienen vorhanden. Eine für den harten Einsatz im Gelände konzipierte Waffe muss witterungsunempfindlich sein. Bei der Steel Core Cyclone wird dies durch eine VDPBeschichtung in seidenmattem Oberflächenfinish gewährleistet. Loch in Loch. Geschossen hat der Autor auf die Distanz von 100 m. Problematisch wurde der Einsatz der vom

Ballistische Daten/Ladedaten Kaliber .308 Winchester in der Steel Core Cyclone Hülse Lapua Sako Norma

Geschossgewicht [gr/g] 167/10,8 168/10,9 168/10,9

Geschosstyp Lapua Scenar Sierra HPBT MK HPBT Moly

Zündhütchen Fabrikpatrone Fabrikpatrone Fabrikpatrone

Treibladung [gr]

Patronenlänge [mm] 70,7 70,5 70,9

v0 [m/s] 802 791 789

E0 [J] 3480 3406 3389

Streukreis 100 m* [mm] 17,8 15,3 18,1

Remington 155/10,0 Sierra HPBT Fed. 210 M 43,0 Norma 202 70,8 839 3535 20,9 Remington 167/10,8 Lapua Scenar Fed. 210 M 43,0 Norma 203-B 71,0 808 3533 12,5 Lapua 167/10,8 Lapua Scenar Fed. 210 M 41,8 IMR 4895 71,0 778 3275 14,7 Lapua 168/10,9 Sierra HPBT Fed. 210 M 41,5 IMR 4895 71,0 779 3303 13,0 Norma 168/10,9 Berger LTB HPBT Fed. 210 M 43,5 Norma 203-B 71,0 810 3571 9,7 Remington 168/10,9 Nosler HPBT Fed. 210 M 42,0 IMR 4895 71,0 784 3346 11,4 Lapua 175/11,3 Sierra HPBT Fed. 210 M 46,6 Hodgdon CFE 223 71,0 786 3503 14,5 Norma 180/11,7 Sierra HPBT Fed. 210 M 42,5 IMR 4064 71,0 758 3351 18,6 *Es handelt sich um Schussgruppen zu je 10 Schuss, gemessen von Schusslochmitte zu Schusslochmitte. Geschossen wurde unter Zuhilfenahme von Erdsporn und Zweibein. Testwaffe: Steel Core Cyclone, Lauflänge: 26" (660 mm), Hülsenlänge .308 Winchester: 2.015" (51,18 mm), Geschossdurchmesser: .308" (7,82 mm), Maximalgasdruck .308 Winchester: 4150 bar, Maximale Patronenlänge: 2.800" (71,12 mm). Das Verwenden der Ladedaten erfolgt auf eigene Gefahr. Autor und Verlag übernehmen keinerlei Haftung.

24

Das Magazin für Waffenbesitzer


schießsport

Autor für Präzisionstests bevorzugten Schussfolgen mit der Steel Core Cyclone Benchrest-Auflagen. Auf der vordein .308 Winchester kein Problem. Lob ren Auflage verhindert die Picatinnyverdient die ruckfreie Patronenzufuhr. Schiene eine gleichmäßige WaffenFür das Präzisionsschießen wurden drei bewegung und der Ohrensandsack ist Fabriklaborierungen von Lapua, Norma unter dem Hinterschaft ebenfalls nicht und Sako sowie acht bewährte Eigengut zu verwenden. Zum einen ist der laborierungen herangezogen. Die GeTeller des eingefahrenen Erdsporns schossgewichte lagen zwischen 155 gr und zum anderen wieder das kurze (10,0 g) und 180 gr (11,7 g). Es wurden Picatinny-Profil auf der angesichts des VerwenHinterschaftunterseidungszwecks der WafMilder Rückstoß te im Weg. So blieb als fe klassische Matchgeund sehr gute praxisgerechte Lösung schosse mit Lochspitze Präzision der Einsatz von Erdsporn verwendet. Funktionsund Zweibein bei sitzend störungen traten wähaufgelegtem Anschlag. Dank der solirend des Schießens nicht auf. Nach den Ausführung dieser beiden SchaftAuffassung des Autors würde ein niedteile sowie des hohen Waffengewichts rigerer Abzugswiderstand die Arbeit ergab sich ein befriedigend stabiler auf dem Schießstand spürbar erleichAnschlag für die Ermittlung der Präzitern. Vor jedem Laborierungswechsel sion. Neben dem relativ hohen Waffenwurde der Lauf gründlich gereinigt und gewicht sorgt die Mündungsbremse für danach der erste Schuss in den Geeinen extrem mild empfundenen Rückschossfang abgeben, um einen Einfluss stoß. Ein Hochschlag der Laufmündung von Reinigungsmittelresten auf das ist kaum zu beobachten. In Verbindung Trefferbild von jeweils zehn Schuss zu mit dem geringen Öffnungswinkel des verhindern. Die besten 10er-Gruppen Zylinderverschlusses sowie dem ge9,7 mm, 11,41mm und 12,5 mm dwj_alljagd_munition_1017.qxd 24.08.2017 lagen 12:34mit Uhr Seite schmeidigen Schlossgang sind rasche deutlich unter dem Wert von ½ MOA.X

Magtech Munition

X Das

Modell Cyclone des englischen Herstellers Steel Core Designs Ltd. ist nicht nur ein weiterer taktischer Repetierer, sondern eine Alternative mit zahlreichen neuen Detaillösungen gegenüber den bereits seit Jahren etablierten Optionen. Dazu gehört vorrangig das Zylinderverschlusssystem mit vier Verriegelungswarzen am Kammerkopf, was zu einem Öffnungswinkel von nur 45° führt. Das sandfarbene Chassis aus Leichtmetall ist besonders massiv und stabil ausgeführt, was im Hinblick auf Einsätze bei Militäreinheiten von Bedeutung ist. Erdsporn und Zweibein sind montiert. Der Hinterschaft ist vielfach einstellbar. Picatinny-Schienen sind rund um den Vorderschaft vorhanden. Das hohe Gewicht von über 7 kg lässt die Cyclone in .308  Winchester mit der Mündungsbremse zum „zahmen Lämmchen“ im Hinblick auf den Rückstoß werden. Der „Rahmen“ stimmt bei der Cyclone, bleibt die Frage nach der Präzision. Das Ergebnis nach dem Testschießen: ausgezeichnet.

FIOCCHI Munition

Geschoss- Geschoss- Geschossart gewicht (gr) gewicht (g)

50 Stück

500 Stück

1.000 Stück

2.000 Stück

Art.-Nr.

Kaliber

4160120

9 mm Para

FMC

115

7,4

17,–

140,–

252,–

488,–

4160121

9 mm Para

FMC

124

8,0

17,-

140,–

252,–

488,–

4160135

9 mm Para

JHP

115

7,4

18,50

154,–

282,–

546–

4160131

.45 ACP

FMC

230

14,9

24,50

200,–

364,–

706,–

4160132

.45 ACP

FMC/SWC

230

14,9

27,50

224,–

404,–

784,–

Preise in €

DWJ-Fazit

FMC Full Metal Case (Vollmantel) JHP Jacketed Hollow Point (Hohlspitz)

FMC/SWC Full Metall Case (Vollmantel-Scharfrand) LSWC Lead Semi Wadcutter

Alljagd Topstar .22 l.r. Art.-Nr. 4500408

Kaliber .22 lfB

Geschoss- Geschossgewicht gewicht 50 Geschossart (gr) (g) Stück

500 1.000 2.000 Stück Stück Stück

Art.-Nr.

Kaliber

4120035

.32 S&W Long

4120020

.38 Special

4120021

.38 Special

TM

158

10,2

24,-

208,–

358,–

702,–

4120045

.357 Magnum

SWC

158

10,2

28,-

242,–

414,–

812,–

WC

100

6,5

23,–

202,–

346,– 678,–

Blei-RN

158

10,2

25,-

214,–

366,– 718,–

4120025

.357 Magnum

TM

158

10,2

25,50

222,–

380,– 744,–

4120006

9 mm Luger

VM

115

7,4

19,-

166,–

266,–

522,–

4120009

9 mm Luger

Blei-RN

123

8

27,–

236,–

402,–

788,–

Preise in €

WC Wadcutter I Blei-RN Blei-Rundkopf I TM Teilmantel I SWC Semi-Scharfrand

Bezeichnung 50 Stück 1.000 Stück Alljagd Topstar 6,30 € 100,– €

5.000 Stück 10.000 Stück 20.000 Stück 30.000 Stück 472,– € 858,– € 1.672,– € 2.472,– €

Alljagd Topstar 9 mm Para Art.-Nr. 4500558

Kaliber 9 mm Para

Bezeichnung Alljagd Topstar

Geschoss 1.000 Stück 2.000 Stück Vollmantel 8 g 252,– € 472,– €


schießsport

Großkaliberpistolen Glock 19X, Glock 26 und Glock 34 MOS

X

Fünfertypen

Viel Neues aus Österreich: Neben der brandneuen Behörden-Glock 46 und dem Erscheinen der Generation 5 im Jahr 2017 kamen im Januar 2018 die Glock 19X sowie die Glock 26 und Glock 34 MOS der 5. Generation auf den Markt. Wir haben die Modelle einem ausführlichen Praxistest unterzogen.

X

STEFAN MENGE

In den USA spielt die Musik. Das gilt Bundesheeres für eine neue Dienstpiskaum in einem Bereich mehr als auf tole teilzunehmen, an die Öffentlichden Waffenmärkten. Militäraufträge keit gelangten. Die als Modell P 80 lansind hunderte von Millionen oder gar cierte Selbstladepistole etablierte sich Milliarden schwer, doch auch am Zijedoch bald in der Spitzengruppe der vilmarkt werden mit Bewerber. In den zahlreiHandfeuerwaffen MilliZuverlässige Technik chen Erprobungen durch arden umgesetzt. Handdas Bundesheer und die seit Jahrzehnten habungssichere, zuverentscheidungstragenden im Einsatz lässige Selbstladepistolen Behörden fielen vor allem für den Selbstschutz sind der stets gleichbleibende ein Renner. Der österreichische HerAbzugswiderstand vom ersten bis zum steller Glock feiert mit seinen Pistolen letzten Schuss sowie das damals neuarseit Jahrzehnten Erfolge in den USA. tige Safe-Action-System, das in dieser Firmengründer Gaston Glock wurde Form bis heute nur in Glock-KurzwafEnde der 1970er-Jahre nicht nur in der fen zum Einsatz kommt, positiv auf. Alpenrepublik milde belächelt, als seine Jetzt hat man neue Modelle ins RenPläne, mit einem eigenen Modell an der nen geschickt. Neben dem ausführliAusschreibung des österreichischen chen Exklusivbericht zur Glock 46, der

Einführung der Generation 5 mit den Modellen Glock 17 und Glock 19 sowie der Vorstellung der Glock 19X im DWJ erläutern wir jetzt nach einem langen Praxistest unsere Erfahrungen mit den drei neuesten 9-mm-Modellen und vergleichen sie mit den bisherigen Modellen. Die Glock 26 Gen5 und Glock 34 Gen5 MOS (Modular Optic System) sind laut Hersteller ein weiterer Schritt in der nicht endenden Evolution der Pistolen, deren Ziel eine weitere Perfektionierung bewährter Modelle ist. Kurz gesagt: Mehrere Designänderungen

1 Mit der Glock 19X bingt das österreichi-

sche Unternehmen die zivile Variante der an der MHS-Ausschreibung beteiligten Glock MHS auf den Markt.

1

26


schießsport

Präzisionstest Glock 26 Gen5 Patrone

Magtech

2

Geschoss- Geschoss- Streugewicht typ kreis [gr] 25 m* [mm] 115 JHP 42

PPU 124 JHP 75 Magtech 124 FMJ 68 Geco 124 FMJ 55 Geco 124 Hexagon 48 * Alle Streukreise wurden mit einer 5-Schuss-Gruppe je Munitionssorte aus der Schützenhand, sitzend aufgelegt auf einem Sandsack, auf 15 m Distanz zum Ziel ermittelt.

2 Seit 1994 gibt es die oft als Baby-Glock

bezeichnete Glock 26, eine subkompakte Version in 9 mm Luger, die speziell zum verdeckten Führen konzipiert wurde.

sollen die Pistolen besser als ihre Gen4Vorgänger machen. Die Standards der Glock-Pistolen hinsichtlich Sicherheit, Robustheit, Handhabungssicherheit und Präzisionspotenzial sind seit Beginn der Produktion hoch. Die jüngsten Detailverbesserungen sollen die

Präzisionstest Glock 19X Gen5 Patrone

Magtech Federal/ American Eagle Fiocchi

Geschoss- Geschoss- Streugewicht typ kreis [gr] 25 m* [mm] 115 JHP 39 124 FMJ 86

123

FMJ

47

PPU 124 JHP 75 Magtech 124 FMJ 51 Geco 124 FMJ 49 Geco 124 Hexagon 45 * Alle Streukreise wurden mit einer 5-Schuss-Gruppe je Munitionssorte aus der Schützenhand, sitzend aufgelegt auf einem Sandsack, auf 25 m Distanz zum Ziel ermittelt.

07/2018

Die G26 Gen 5 weist fast alle Merk male der größeren Schwesterwaffen der Generation 5 auf, jedoch ohne den geweiteten und angetrichterten Magazinschacht und ohne Frontausschnitt an der Unterseite des Griffstücks. Die G34 Gen 5 MOS (Modular Optic System) verfügt ab Werk ebenfalls über alle Gen5Details wie den beidseitigen Schlittenfanghebel, ein Griffstück ohne Fingerrillen, den geweiteten und angetrichterten Magazinschacht und den Glock Marksman Barrel (Matchlauf). Darüber hinaus ist die Waffe mit diversen Montageplatten als Schnittstellen genannten Modelle hinsichtlich ihrer für zahlreiche auf dem Markt befindLeistung und Zuverlässigkeit weiter liche Micro-Rotpunktvisiere, wie zum verbessern, ebenso ihre Haltbarkeit Beispiel Docter Sight II und III, Insight und Genauigkeit. Am Griffstück der MRDS, Meopta MeoSight III, Vortex ViGlock-Pistolen der Gen5 fällt beispielsper, Vortex Venom, Burris Fast Fire 2 weise auf, dass die Fingermulden jetzt und 3, Trijicon RMR, C-More STS 2 und fehlen. Das sorgt beim Schützen für Leupold DeltaPoint Pro ausgestattet. ein besseres Griffgefühl und eine besZwischen Auswerferfenster und Kimme sere Bedienbarkeit. Der besitzt die Glock 34 MOS Hersteller begründet hierzu eine Ausfräsung, Montage fast aller den Wegfall der Rillen die durch eine AbdeckMicro RedDots mit dem Argument, dass platte verdeckt wird und ist möglich nicht alle Nutzer gleich mit zwei Inbusschrauben große Hände hätten und gesichert ist. Nimmt man damit die Finger oft nicht zu den Findiese ab, kann man aus den verfügbagerrillen passten. Außerdem hat man ren Adapterplatten die passende Mondie Gen5-Versionen noch mit einer tageplatte für die gewünschte Leuchtneuen, sehr viel widerstandsfähigeren punktoptik wählen und diese mithilfe Oberfläche versehen. Das tief schwarze der Platte direkt auf dem Verschluss Finish nennt sich nPVD und soll nun installieren. Schon kann es zum Eindeutlich resistenter gegen Korrosion schießen gehen. und Kratzer sein. Die unterschiedlichen MontageplatModellvielfalt. Seit 1994 gibt es die oft ten liegen – je nach geordertem Ausals Baby-Glock bezeichnete Glock 26, stattungspaket – der Grundwaffe schon eine subkompakte Version in 9 mm Lubei oder sind auch einzeln erhältlich. ger, speziell zum verdeckten Führen Je nach Wunschmodell muss man die oder als Zweitwaffe im Knöchelholster. optoelektronische Einheit nicht einmal

27


schießsport

Großkaliberpistolen Glock 19X, Glock 26 und Glock 34 MOS

X

mehr zum Batteriewechsel abnehmen. Sie kann also immer montiert bleiben, denn auch beim Reinigen der Waffe stört sie nicht. Wir montierten für unseren Test ein Burris Fast Fire 2 mit einem 4 MOA starken Dot, geliefert von der Manfred Alberts GmbH aus Wiehl. Mit der Glock 19X kommt die Zivilvariante der an der MHS-Ausschreibung beteiligten Glock MHS (Modular Handgun System) auf den Markt. Am 22. Januar, einen Tag vor Öffnung der SHOT Show, hat Glock die als 19X bezeichnete Pistole der Öffentlichkeit in den USA präsentiert. Die von Glock als Crossover-Pistole bezeichnete Glock 19X soll die besten Eigenschaften der beiden populärsten Glock-Pistolen Modell 17 und 19 vereinen. Diese Waffe mit, etwas vereinfacht ausgedrückt, dem Schlitten einer Glock 19 auf dem Griffstück einer Glock 17 und Merkmalen der Gen5Glocks soll auf dem Zivilmarkt punkten, nachdem bei der U.S. Army die SIG Sauer P320 als M17 beschafft wurde. Die Glock 19X haben wir bereits ausführlich im DWJ 3/2018 vorgestellt, deshalb konzentrieren wir uns hier auf die Unterschiede zur MHS-Waffe. Der Glock 19X fehlt die doppelseitige manuelle Sicherung, und es gibt sie ausschließlich im Kaliber 9 mm Luger. Von der Glock Gen5 unterscheidet sie die Riemenbügelöse am Griffstückende, der Magazinschacht ohne Trichter, ein etwas kleinerer und abgerundeter Magazinauslöser und die fehlende Aussparung an der Griffstückfrontpartie. Für die komplett in FDE/Coyotebraun gehaltene Selbstladepistole gibt es bündig abschließende Magazine mit einem Fassungsvermögen von 17 Patronen. Darüber hinaus gibt es Magazine mit Plus-2-Erweiterung, ebenfalls in FDE/Coyotebraun. Die bei der Glock 17 und Glock 19 Gen5 vorhandene sogenannte Hog Nose am Griffstück wurde bei der 19X beseitigt. Viele Anwender störten sich daran, dass die eckig belassenen Frontkanten des Dust Cover nicht zu den angeschrägten Frontkanten des Schlittens passen. Bei der 19X wurden diese Kanten am Griffstück gebrochen und an die Außenkontur des Schlittens angepasst. Noch ein Wort zur Visierung der neuen Glock-Pistolen. Der Kimmenausschnitt wurde verbreitert (von 3,4 mm der Gen4 zu 4,4 mm der Gen5), das ergibt bei gleich gebliebener Kornbreite einen breiteren Lichtspalt links und rechts des in der Kimme stehenden

28

3

3 Bei der Glock 34 MOS Gen5 ist die Montage von Rotpunktvisieren einfach.

4 Das Burris Fast Fire 2 mit 4 MOA großem Punkt zeigt gute optische Kennwerte, es harmonierte im Test sehr gut mit der Glock 34 MOS Gen5.

Korns, was zu einer schnelleren und verbesserten Zielaufnahme bei allen Lichtverhältnissen oder dynamischen Bewegungen führt. Auf dem Schießstand. Die Präzision der Waffen ist sehr gut für eine Pistole mit Safe-Action-Abzug, der kein klassischer Matchabzug mit 1000 g Widerstand ist. Dazu soll dem Hersteller zufolge auch der ausgesuchte GMBMatchlauf der neuen Pistolen beitragen. Die Magtech-Fabrikmunition mit 115 gr schwerem Hollowpoint-Geschoss schnitt mit je einer Fünfschussgruppe und einem Streukreisdurchmesser von 36 mm aus der Glock 34 MOS, 39 mm aus der Glock 19X, beziehungsweise 42 mm aus der kurzen Glock 26 (allerdings auf die 15-m- statt 25-m-

4 Distanz) hierbei am besten ab. Der relativ steile Griffwinkel, für den die Polymerpistolen aus Deutsch-Wagram berühmt sind, hilft dabei, die Waffe mit schlafwandlerischer Sicherheit vor das zielende Auge zu führen. Der Griff erlaubt eine sehr hohe Handlage, nahe der Laufseelenachse, was die Pistolen gut kontrollierbar macht. Schnelle und gezielte Folgeschüsse sind aufgrund des kurzen und klar definierten Trigger Reset problemlos möglich. Der Abzugswiderstand liegt bei 2260 bis 2490 g, zwar nicht gerade ein sportliches Leichtgewicht, aber hier muss immer der eigentliche Einsatzbereich der Waffe berücksichtigt werden. Eine Pistole mit Schlagbolzenschloss ohne Hahn oder Schlagstück weist kon-

Das Magazin für Waffenbesitzer


alljagd_messer_dwj.qxd

30.05.2018

12:38 Uhr

Seite 1

schießsport

Präzisionstest Glock 34 MOS Gen5 Patrone

Geschossgewicht [gr]

Geschoss- Streukreis typ 25 m* [mm]

Magtech

115

JHP

36

Federal/American Eagle

124

FMJ

84

Fiocchi

123

FMJ

39

PPU

124

JHP

68

Magtech

124

FMJ

53

Geco

124

FMJ

60

Geco

124

Hexagon

41

*Alle Streukreise wurden mit einer 5-Schuss-Gruppe je Munitionssorte aus der Schützenhand, sitzend aufgelegt auf einem Sandsack, auf 25 m Distanz zum Ziel ermittelt.

struktionsbedingt eine andere Abzugsgeometrie als ein klassisches SA-/DASchloss auf. Dafür bietet es aber den Vorteil des gleichbleibenden Abzugswiderstandes vom ersten bis zum letzten Schuss. Hat man sich mit dem Abzugsverhalten vertraut gemacht, sind zügige Treffer auf Papier oder Fallscheibe kein Problem mehr. Der Abzug der neuen Generation hat, für Schlagbolzenschlosspistolen ungewöhnlich, einen erstaunlich gut definierten, klaren Druckpunkt. Hat man den Vorzug weggenommen, bricht der Schuss nach dem Überwinden der letzten Widerstandshürde nahezu sofort und wiederholgenau. Dieses Abzugsverhalten überraschte positiv. Die drei Gen5-GlockPistolen funktionierten mit allen Munitionssorten mit

diversen Geschossformen fehlerlos. Das gilt ebenfalls für alle Werk- und Aftermarket-Magazine. Einzige Ausnahme bilden hier aufgrund der nach vorne verlängerten Bodenplatte die originalen Glock-Gen5Magazine, die sich nicht komplett in die Glock 19X einführen lassen, da das Griffstück an der Frontseite nicht die Aussparung der Gen5-Modelle besitzt. Mit manchen Magazinverlängerungen aus dem Zubehörhandel kann es je nach Ausführung bei der Glock 19X ebenfalls zu Problemen beim Einsetzen kommen. Diese Verlängerungen bleiben meist an der Riemenbügelöse hängen, jedoch kann diese entfernt werden und die Zahl verwendbarer Magazine mit verlängerter Bodenplatte vergrößert werden. X

DWJ-Fazit

X Die neuen Glock-Sprösslinge

der fünften Generation beziehungsweise 19X aus dem U.S.-Army-MHS-Programm kommen sofort einsatzbereit zum neuen Besitzer und sind zuverlässig wie ihre Vorgängermodelle. Sie brauchen, wie erwartet, keine Überarbeitungen oder eine Einlaufphase, alles funktioniert wie es soll. Die Pistolen sind aufgrund der austauschbaren Griffrücken an jede Handgröße anpassbar und durch doppelseitige beziehungsweise umsteck-

07/2018

bare Bedienelemente auch für Linkshänder bestens geeignet. Technisch durchdacht, tadellos verarbeitet, ergonomisch ausgewogen, robust und zuverlässig stellen die neuen Glock-Pistolen eine sinnvolle Ergänzung der österreichischen Waffenfamilie dar. Der Anschaffungspreis hält sich im Rahmen und man bekommt für 759 Euro (Glock 26), 828 Euro (Glock  19X) und 995  Euro Glock  34  MOS) zuverlässig funktionierende Waffen mit sehr guter Handlage.

WENN SCHNELLIGKEIT GEFRAGT IST HOLOSUN Rotpunktvisiere – Innovation, Präzision und Performance

M E H R I N F O S B E I I H R E M FA C H H Ä N D L E R O D E R AU F W W W. H O LO S U N . D E

29


schießsport

Unterhebelrepetierer Hege Uberti 1894 Carbine

X

Altes Eisen?

Waffenkonstruktionen aus der Ära der frühen Waffen für Metallpatronen stehen aktuell hoch im Kurs. Gefertigt werden diese Waffentypen nicht nur bei den ursprünglichen Herstellern, sondern auch in anderen Waffenschmieden, wie beispielsweise bei der italienischen Firma Uberti.

X

HANS J. HEIGEL

Unterhebelrepetierer werden hierzulande seit etwa drei Jahrzehnten vorrangig von Sportschützen genutzt. Zahlreiche Schützenverbände haben entsprechende Disziplinen in ihren Regelwerken. Die Gruppe der Sammler fällt in Deutschland eher bescheiden aus, da die Sammler-WBK nur schwer zu erlangen ist. Bleiben noch die Jäger, die jedoch Modelle bevorzugen, die eine einfache Montage von optischen Visierungen ermöglichen. Der für diesen Beitrag von der Firma Hege freundlicherweise überlassene Hege Uberti 1894 Carbine, eingerichtet für die Patrone .30-30 Winchester, dürfte als neu aufgelegter Klassiker vorrangig Sportschützen und Sammler interessieren. Vorbild für das Modell Hege Uberti 1894 Carbine ist die legendäre Winchester Modell 1894 in ihrer ursprünglichen Form. Uberti widmet sich mit dem neuen Modell 1894 erstmals einem Un-

terhebelrepetierer, der auf einer Konstruktion von John Moses Browning basiert. Bisher waren es die frühen Winchester-Modelle 1866 und 1873 sowie deren Vorläufer Henry 1860, die aus dem Winchester-Programm im UbertiSortiment Berücksichtigung fanden. Hierbei handelt es sich durchweg um die Grundkonstruktion mit dem Kniegelenk (Toggle Action). Die erfolgreichste Winchester. In den 1890er-Jahren suchte Winchester nach einer Lever-Action-Büchse für die mit-

telstarken, neuen, mit rauchschwachen Treibladungsmitteln versorgten Büchsenpatronen. Es galt, die Lücke zwischen der schweren Winchester 1886 und dem leichten Modell 1892 zu schließen. Für diese Aufgabe wandte sich Winchester-Chef Thomas G. Bennett wie schon zuvor bei den Modellen 1886 und 1892 an John M. Browning. Der gab mit dem US-Patent Nummer 524702 vom 21. August 1894, das umgehend an Winchester übertragen wurde, den Startschuss für das neue Modell 1894.

Auf einen Blick

X 1894er-Browning-Konstruktion X Hülsenauswurf nach oben X Traditionelle Visierung X Typische Karabinerform X Solide Verarbeitung X Zuverlässige Funktion X Ordentliche Präzision

1

1 Hinter 2

dem Abzug sitzt die Griffsicherung, die der Unterhebel eindrückt. Die Uberti 1894 in .30–30 Winchester in der klassischen Karabinerform.

3 Die 4 2

3 30

Laufmündung der Uberti 1894 ist handwerklich sauber angesenkt. Die Uberti 1894 hat den traditionellen Hülsenauswurf nach oben. Die Verriegelung sitzt hinter dem Verschlussstück.

4 Das Magazin für Waffenbesitzer


schießsport

Nitropatronen musste man aufgrund der höheren Belastung zuerst noch eine bessere Stahllegierung finden. So waren die beiden ersten Kaliber für die Winchester 94 die mit Schwarzpulver versorgte .32-40 Winchester und .3855 Winchester aus den Jahren 1885 und 1886. Im August 1895 standen dann die neuen Läufe aus Nickelstahl zur Verfügung, und die Winchester 94 wurde für die dazu neu entwickelten Patronen .30-30 Winchester (.30 WCF) und .25-35 Winchester eingerichtet. 1902 wurde 5 die Kaliberpalette um das Kaliber .32 Winchester Special erweitert. Browning hatte für das neue MoWas machte die Winchester 1894 zu dell 94 weitgehend seine Konstruktion ihrer Entstehungszeit und den folgenfür die Winchester 92 weiterentwickelt. den Jahrzehnten zu einem VerkaufserFür die neuen längeren Patronen – die folg? Da ist zunächst einmal die univerWinchester 92 ist orientiert an der .44selle Verwendbarkeit dieses Gewehrs. 40 Winchester – wurde Es ist – insbesondere der die Verriegelung im hinDer 94er-Karabiner Karabiner – führig, kann teren Teil des Systemzur Jagd bis auf mittleres ist ein universell kastens angeordnet, sie Wild eingesetzt werden nutzbares Gewehr legt sich in verriegeltem und taugt im Zweifelsfall Zustand hinter den Verauch noch zur Verteidischluss. Ferner wurde für das längere gung aufgrund der möglichen raschen Modell 94 der Systemkasten nach unten Schussfolge des Lever-Action-Systems. nicht geschlossen ausgeführt, sondern Es ist wohl für nichts ideal, aber für viedie Bodenplatte ist mit Unterhebel soles gut zu gebrauchen. Dazu kommen wie Verriegelungsblock verbunden und die Robustheit der Winchester 94 und fährt beim Öffnen des Verschlusses im ihre zuverlässige Funktion. Natürlich hinteren Teil nach unten, während die spricht auch das Design viele Nutzer an, Achse der Bodenplatte vorne im Sysund die Firma Winchester war für ihre temkasten ihren Platz hat. Werbekampagnen berühmt. Populär Im Katalog tauchte das Modell 94 war der 94er-Karabiner auch bei Polierstmals im November 1894 auf. Für zeieinheiten sowie Wachpersonal, wo die ursprünglich vorgesehenen neuen er vielfach verwendet wurde.

5 Bei 6

gespanntem Hahn wird im Verschlussstück der Schlagbolzen sichtbar. Systemkasten, Lauf und Röhrenmagazin haben eine tadellos gearbeitete Brünierung. Der Unterhebel ist buntgehärtet.

Im Jahr 1964 überarbeitete man das Modell 94, ohne das Erscheinungsbild zu ändern. Es kamen kostengünstige Herstellungsverfahren zum Einsatz, und viele Kleinteile wurden ausgetauscht. Erhalten blieb die Grundkonstruktion mit dem Auswurf nach oben. Das Modell 1894 wird modern. Ein Problem wurde ab den 1970er-Jahren immer mehr der Hülsenauswurf nach oben und die damit verbundenen Schwierigkeiten mit einer Zielfernrohrmontage. Schließlich hatte Hauptkonkurrent Marlin schon seit

7

8

8 Die Uberti 1894 besitzt das traditionelle 9

Buckhorn-Visier mit einer Höhenjustierung mit dem stufenförmigen Keil. Eine schwarze Kappe in Karabinerform bildet den Abschluss des Hinterschafts.

9

7 Das

Balkenkorn wird im Schwalbenschwanz geführt und mit einer Schraube gesichert. Die Justierung ist einfach.

07/2018

6


schießsport

Unterhebelrepetierer Hege Uberti 1894 Carbine

X

vielen Jahren seine Waffen mit seitlimit der Herstellungsnummer 1500000 chem Auswurf am Markt. 1983 erhielt überreicht. Dwight Eisenhower erhielt daher zunächst das Modell 94 Big Bore die Waffe mit der Nummer 2000000 einen seitlichen Auswurf. 1984 wurde bereits 1953. Die Marke von 2,5 Milliodann die gesamte Baureihe 94 auf den nen wurde 1961 überschritten. Seit 2010 seitlichen Auswurf (Angle Eject) umstammt die Winchester 1894 in der mogestellt. Für die AE-Modelle wurden dernen Version mit seitlichem Auswurf der Auszieher an die Seite verlegt, die von der japanischen Firma Miroku. rechte Rahmenseite ausgefräst und auf Neoklassik aus Italien. Sammler und der Oberseite des Gehäuses Bohrungen Fans der klassischen Winchester 1894 für eine Zielfernrohrtrauern der ursprüngmontage angebracht. lichen Version mit dem Uberti knüpft an Der nächste wichtige Auswurf nach oben seit die große Ära des Einschnitt kam in den den 1980er-Jahren nach. Modells 94 an 1990er-Jahren mit der Winchester hatte sich Einführung der seitlich für diesen Kreis der Enangeordneten Druckstiftsicherung thusiasten der traditionellen Western(Cross Bolt Safety). 2003 wurde diese gewehre ab 1984 zu weit vom Original nicht gerade elegant aussehende Sicheentfernt. Diese Marktlücke schließt rung, die wohl in erster Linie der strendie italienische Firma Uberti seit wegen US-Herstellerhaftung geschulnigen Monaten mit dem Modell Uberti det ist, durch eine Schiebesicherung 1894. Vereinzelt werden die nach klasauf dem Schafthals ersetzt (Top Tang sischem Vorbild gefertigten Waffen der Safety). Als zu Beginn des Jahres 2006 amerikanischen Pionierzeit sogar bedas Winchester-Werk in New Haven reits als eigenständiges Sammelgebiet die Fertigung einstellte, hatte man die „Neoklassik“ angesehen. Stückzahl von 7 Millionen überschritNeben dem Karabiner mit 20" ten. Bereits 1927 hatte man die Million (508 mm) langem Rundlauf fertigt erreicht. Das Gewehr mit der SerienUberti auch eine Rifle-Variante, die nummer 1000000 erhielt Präsident mit einem 24 ¼" (616 mm) langen Calvin Coolidge. Am 8. Mai 1948 wurde Achtkantlauf ausgestattet wird. Außer Präsident Harry S. Truman die Waffe der gängigen .30-30 Winchester wird

q Beim

Öffnen des Verschlusses wird das im Systemkasten sitzende Verriegelungselement nach unten gezogen. Der Abzug steht dann frei.

32

Technische Daten und Preis Hersteller

A. Uberti SpA, www.ubertireplicas.com

Importeur

Hege Jagd- und Sport GmbH, www.hege-arms.com

Modell

Hege Uberti 1984 Carbine

Waffenart

Unterhebelrepetierer

Kaliber

.30–30 Winchester

Lauflänge

20" (508 mm)

Magazinkapazität

6 Patronen

Visierung

Offene Visierung

Sicherungen

Sicherheitsrast, Griffsicherung

Gesamtlänge 970 mm Gewicht

2,970 kg (ungeladen)

Werkstoff

Stahl

Schaft

Nussbaumholz

Preis

1328 �

künftig die Patrone .38-55 Winchester berücksichtigt. Von der Firma Hege erhielten wir die Karabinerausführung, eingerichtet für die meistverwendete 1894er-Patrone, die .30-30 Winchester. Das Röhrenmagazin des 20"-Karabiners reicht über die gesamte Lauflänge. Die Visierung besteht aus einem im Schwalbenschwanz geführten Balkenkorn, was eine seitliche Korrektur vereinfacht. Das in der Höhe justierbare Visier hat die für Westerngewehre typische Buckhorn-Form des Kimmenblatts. Die Verstellung erfolgt über den typischen Keil mit „Treppenstufen“. Der Verschluss mit Schlagbolzen und Auszieherkralle läuft im Stahlsystemkasten bei der Uberti 1894 tadellos und ist mit engen Toleranzen eingepasst. Gleiches gilt für den Verriegelungsblock, der bei geschlossener Waffe hinter dem Verschlussstück liegt. Der Ladelöffel der Uberti 1894 ist massiv ausgeführt, was für eine sichere Funktion sorgt. Die Patronenzufuhr funktionierte an unserer Testwaffe tadellos. Der Abzug zeigte für ein Modell 1894 eine gute Justierung und entspricht dem der frühen Winchester 1894. Hinter dem Abzug sitzt auf der unteren Verlängerung des Systemkastens die ebenfalls vom Original übernommene Griffsicherung, die zur Abgabe eines Schusses mit dem Unterhebel eingedrückt werden muss. Als weitere Sicherung fungiert die traditionelle Sicherheitsrast am Hahn, der eine griffige Fläche auf dem Sporn aufweist. Karabinertypisch sind die beiden Laufbänder. Das hintere sichert den Vorderschaft, und das vordere Laufband umschließt Röhrenmagazin und Lauf. Die Positionierung der Laufbänder weicht

Das Magazin für Waffenbesitzer


schießsport

jedoch vom klassischen Vorbild etwas ab. So steht bei der Uberti 1894 der Vorderschaft nach vorne weiter über das Laufband hinaus. Systemkasten, Verschluss, Lauf, Röhrenmagazin und Laufbänder sind ordentlich poliert und brüniert. Der Unterhebel sowie der Hahn haben eine dekorative Bunthärtung. Typisch Karabiner. Der zweiteilige Schaft aus Nussbaumholz ist ordentlich an die Stahlteile angepasst und präsentiert sich in glänzendem Finish. Der Hinterschaft ohne Pistolengriff wird mit einer schwarzen Metallkappe in Karabinerform abgeschlossen. Dies bedeutet, dass die Wölbung nach innen lediglich leicht ausgeführt ist. Die Schaftkappe reicht auf der Oberseite ein kleines Stück in den Schaftrücken, wo die obere der beiden Fixierschrauben ihren Platz hat. Die zweite Schaftkappenschraube sitzt auf der

Rückseite unten. Auch die Schaftkappe ist handwerklich ordentlich eingepasst. Als Gesamteindruck bleibt: Die Uberti 1894 entspricht in ihrer Qualität den Nachkriegsmodellen der originalen Winchester 1894.

Positive fahrung.

Schießstander-

Geschossen hat der Autor auf die Distanz von 50 m unter Verwendung von Benchrest-Auflagen. Verwendet wurden Fabriklaborierungen mit den klassischen Geschossgewichten der .30-30 Winchester von 150 gr (9,7 g) und 170 gr (11,0 g). Berücksichtigt wurde auch die LeverevolutionPatrone von Hornady mit 160 gr (10,4 g) schwerem Geschoss. Alle Laborierungen konnten mit fünf Schuss in der „10“ der DSB-Sportpistolenscheibe (Durchmesser 50 mm) gehalten werden. Es ergaben sich kleine Unterschiede in der Treffpunktlage der Laborierungen, die eine Anpassung der Visiereinstellung erfordern. X

Ballistische Leistung einiger Laborierungen .30–30 Winchester Hersteller

Geschossgewicht [gr/g]

Geschosstyp

v0 [m/s]

E0 [J]

Winchester

150/9,7

Power Point

704

2409

Hornady

160/10,4

Leverevolution FTX

722

2702

Federal

170/11,0

Soft Point

648

2313

Remington

170/11,0

Soft Point

655

2363

PPU

170/11,0

Soft Point

650

2327

DWJ-Fazit

X Die

Winchester Modell 1894 ist zweifelsfrei der erfolgreichste Unterhebelrepetierer. Im Jahr 1984 – 90 Jahre nach der Vorstellung des Modells 1894 – erfolgte eine grundlegende Änderung. Der ursprüngliche Hülsenauswurf nach oben verhindert eine vernünftige Zielfernrohrmontage. Winchester stellte daher das 94er-System auf einen seitlichen Auswurf um, genannt „Angle Eject“ (AE). Die Freunde der klassischen Winchester 1894

07/2018

müssen nun nicht mehr länger um das System mit dem Auswurf nach oben trauern. Die Firma Uberti lanciert seit wenigen Monaten das traditionelle Modell 1894 und schließt damit diese Lücke. Die Karabinerversion in .30– 30 Winchester ist aktuell auf dem Markt und überzeugt mit der soliden Verarbeitung von Stahl und Holz. Für 1328 Euro erhält man eine zuverlässig funktionierende Waffe mit einer ordentlichen Präzision.

33


schießsport

Vorderschaftrepetierflinte Mossberg 500 ATI Scorpion Tactical

X

Multitalent

Mossberg ist einer der namhaften Hersteller von Flinten in den USA. Mit der Mossberg 500 ATI Scorpion Tactical kommt eine Repetierflinte auf den deutschen Markt, die sich technisch am bewährten 500erSystem orientiert, aber in der Sonderedition ATI Scorpion Tactical viele zusätzliche Details bietet.

X

STEFAN MENGE

Seit 1919 fertigt man bei O.F. Mossberg maßen beliebt. Auch wenn das Funk& Sons in North Haven im US-Bundestionsprinzip in der Regel unverändert staat Connecticut Flinten und Handgeblieben ist, bringt man die altgedienfeuerwaffen für alle möglichen Einten Allroundwaffen mit neuen Schaftsatz- und Verwendungsgebiete. 1989 garnituren aus widerstandsfähigen und kam ein weiteres Werk in Eagle Pass, unverrottbaren Materialien ins aktuelle Texas, hinzu, in dem speJahrhundert. Pumpflinzielle Modelle und auch Repetierflinten sind ten mit Polymerschäfdie komplette Maverickaus der Branche nicht ten gehören schon lange Produktlinie hergestellt zum Produktportfolio der mehr wegzudenken meisten Flintenherstelwerden. Auch wenn man inzwischen andere Wafler, mit der ATI-Schaftfen fertigt, liegt der Schwerpunkt garnitur kommt aber ein neues und immer noch auf den Dauerbrennern durchdachtes Konzept zum Einsatz, um Pump- und Selbstladeflinten der diverdie Flinte an alle erdenklichen Einsatzsen Baureihen im Kaliber 12. szenarien anpassen zu können. Kein Vorderschaftrepetierflinten sind seit anderer Waffentyp dürfte mit einer so ihrem ersten Erscheinen auf dem Wafgroßen Auswahl an verschiedenen Mufenmarkt vor weit über 100 Jahren bei nitionstypen so vielfältig einsetzbar Behörden und Sportschützen gleichersein wie eine moderne Vorderschaftre-

petierflinte. Polymerschaftgarnituren, Leichtbauweise und hohe Magazinkapazität gepaart mit Optikmontagemöglichkeiten sind nur einige der Grundausstattungsmerkmale hochmoderner Repetierflinten. Verarbeitung und Ausstattung. Die Metallteile der Flinte sind mattschwarz, die Schaftelemente TactLite T4 FDE, wie der Name schon sagt, in der derzeit vielgefragten Farbe Flat Dark Earth gehalten. Die ergonomisch anpassbare Schulterstütze und die dicke Gummiauflage, die den Rückstoß enorm dämpft, gestalten selbst lange Serien bei ausdauernden Schießstandbesuchen recht angenehm. Die Schaftlänge ist für Schützen von circa 160 cm bis 200 cm Körpergröße individuell verstellbar, so kann der Schütze

1

1 Die 2 2

Mossberg 500 ATI Scorpion Tactical ist mit T4-Schaftpaket, ATI-Anbauteilen und Duo-Tone-Design ausgestattet. Der ATI Halo Side Saddle kann auf der rechten und linken Seite optional mit Patronenhaltern bestückt werden.

3 Die Schulterstütze sowie die Wangenauf3 34

lage der Mossberg 500 ATI Scorpion lassen sich individuell anpassen.

Das Magazin für Waffenbesitzer


schießsport

Technische Daten und Preis Hersteller

O.F. Mossberg & Sons, www.mossberg.com Importeur Leader Trading GmbH, www.leader-trading.com Vertrieb Fachhandel Modell Mossberg 500 ATI Scorpion Tactical Waffenart Vorderschaftrepetierflinte Kaliber 12/76 Gewicht 3061 g Gesamtlänge 95,50 cm Lauflänge 18.5" (47 cm) Laufprofil Glatter Flintenlauf mit Zylinderchoke Magazin5+1 Patronen kapazität Abzugs2350 g widerstand Preis 930 �

die Flinte an unterschiedlich dicke Kleidung anpassen und den Anschlag optimieren. Die variable Schaftbacke ermöglicht eine Höhenverstellung der Schulterstütze, je nach verwendeter Visierung. Sie wird tief eingestellt, wenn man die offene Visierung benutzt, und hoch, wenn der Schütze beispielsweise ein Rotpunktvisier benutzt. Der griffige ATI-Vorderschaft lässt sich aufgrund seiner Kontur und Struktur auch mit Handschuhen oder nassen Händen sicher greifen.

Die Mossberg-Flinten der BaureiPraxistest. Die Mossberg 500 ATI Scorhe 500 sind standardmäßig mit einer pion Tactical funktionierte mit allen Schiebesicherung auf dem Schafthals verwendeten Munitionssorten ohne ausgestattet. Die Visierung besteht aus jegliche Störung. Gleichgültig, ob wir einem Büchsenkorn auf dem Hitzedie S&B-Schrotpatrone Practical Sport schutzblech. Sollte der Schütze dieses im Kaliber 12/63,5, Geco Coated Comabnehmen, kann er noch das standardpetition Slugs in 12/67,5 diverse Schrotmäßige Perlkorn auf dem Lauf nutzen. laborierungen in 12/70 von 2,0 mm An der Schulterstütze gibt es zwei (24 g) bis hinauf zu 3,3 mm (36 g) und Befestigungspunkte für QD-Riemenbüauch Magnumladungen sowie Slugs gelösen. Der sogenannte ATI Halo Side von Federal im Kaliber 12/76 verwenSaddle kann auf der rechten und linken deten, alle Patronen wurden aus dem Seite optional mit PatroMagazinrohr über den nenhaltern bestückt werDie 500 ATI Scorpion Ladelöffel ins Patronenden und bietet auf seiner lager befördert und beim funktioniert mit Oberseite eine PicatinnyRepetiervorgang zuverSchiene. Somit kann der vielen Laborierungen lässig wieder ausgezogen Nutzer die Flinte ohne und ausgeworfen. Insgegroßen Aufwand mit einer optischen samt verschossen wir über 400 Patrooder optoelektronischen Visierung nen unterschiedlichster Abmessungen ausrüsten und in den entsprechenden und Ladungen. Dabei gab es keinerlei Sportdisziplinen einsetzen. Die offene Störung zu verzeichnen. Visierung alleine reicht schon aus, um Durch das variable Schaftpaket und zum Beispiel an den Speed- und Fallden ATI Side Saddle mit Picatinnyplattendisziplinen des BDS und diverSchiene kann man sich seine Flinte sen Wettkämpfen anderer Verbände für je nach Verwendungszweck optimal Repetierflinten mit offener Visierung selbst konfigurieren. Dem Gesamtpateilzunehmen. Die Magazinkapazität ket liegt natürlich das obligatorische von fünf plus einer Patronen ist ausreiMossberg-Kabelschloss bei. Die Prächend bemessen. Wem das nicht reicht, zision mit Flintenlaufgeschossen auf der kann durch unterschiedliche MagaSchussentfernungen von 50 m kann zinrohrverlängerungen das Magazin in sich mit Streukreisdurchmessern von der Länge verändern und so die Kapazidurchschnittlich 70 mm bei Fünftät erhöhen. Das Patronenlager hat die Schuss-Gruppen und sitzend aufgelegMaße 12/76. tem Anschlag sehen lassen. Der Abzug und seine Charakteristik sind für eine Repetierflinte als durchaus kultiviert zu bezeichnen. Nach minimalem Vorweg erreicht man einen deutlich spürbaren Druckpunkt. Überwindet man den Widerstand von circa 2350 g, löst er trocken stehend den Schuss aus. Durch die Möglichkeit der individuellen Schaftanpassung und dem an der Rückseite gepolsterten Pistolengriff liegt die Waffe hervorragend im Anschlag, und der Rückstoß lässt sich aufgrund der gummierten Schaftkappe leicht wegstecken. X

DWJ-Fazit

X Für 930 Euro erhält der Kunde mit der

4 Das erhöhte Korn auf dem Hitzeschild ist für den schnellen und präzisen Schrotschuss bestens geeignet.

07/2018

4

Mossberg 500 ATI Scorpion Tactical eine umfassend ausgestattete Waffe mit seit Dekaden bewährter Technik und kompromisslos zuverlässiger Funktion. Eine anpassbare Schulterstütze, gut sichtbares Korn und ein Side Saddle mit Picatinny-Schiene zur Optikmontage erlauben einen Einsatz in vielen Schießsportdisziplinen ohne teure Umbaumaßnahmen.

35


schießsport

Selbstladebüchse Savage MSR Patrol

X

Patrouille

Präzisionsgewehre und Halbautomaten von Savage Arms kennen und lieben Schützen weltweit. Neben dem Savage MSR Recon gibt es nun auch das Modell MSR Patrol als Zuwachs der neuen halbautomatischen Sportwaffenfamilie des US-amerikanischen Traditionsherstellers zu erwerben.

X

STEFAN MENGE

1 Präzisionstest Savage MSR Patrol Patrone

Remington Premier Match Hornady Sellier & Bellot Match

Geschossgewicht [gr] 52 52 52

Geschoss- Streukreis typ 100 m* [mm] BTHP 24 BTHP 26 HPBT 30

PMC Bronzeline 55 FMJ-BT 60 Remington/UMC 55 FMJ 99 Geco Target 55 FMJ 65 S&B 140er-Schüttpackung 55 FMJ 54 TopShot Competition 55 FMJ-BT 59 2 Remington Premier Match 69 BTHP 37 Prvi Partizan/PPU 75 HPBT 46 *Zur Ermittlung der Streukreise haben wir 5 Schuss je Munitionssorte aus dem sitzendaufgelegten Anschlag abgegeben, das Zielfernrohr war auf die größte Vergrößerung gestellt. Die Streukreisdurchmesser beziehen sich auf die am weitesten voneinander entfernt liegenden Schusslochmitten der jeweiligen 5-Schuss-Gruppe.

Seit Längerem importiert das Großhandelsunternehmen Helmut Hofmann GmbH Repetierbüchsen des USHerstellers Savage Arms. Die Firma aus Westfield im US-Bundesstaat Massachusetts produziert neben Präzisionsrepetierern diverse AR-15- und AR10-Baureihen. Zum Praxistest stellte uns Helmut Hofmann das neue Modell Savage MSR (Modern Sporting Rifle) Patrol mit Blackhawk-Ausstattung in .223 Remington zur Verfügung. Verarbeitung und Ausstattung. Die Waffe besitzt spielfreie Passungen zwischen Upper und Lower Receiver

36

(obere und untere Gehäusehälfte), die aus 7075T6-Aluminium bestehen. Der frei schwingende 16.75"-Lauf in gewichtssparender Lightweight-Kontur sitzt mit der Laufhaltemutter fest am Systemkastenoberteil. Der BlackhawkHandschutz ist schmal und griffig und besitzt mehrere QD-Ankerpunkte für Riemenbügelösen. Die Zerlegebolzen der beiden Gehäusehälften lassen sich mit moderatem Kraftaufwand herausdrücken, um die Waffe zu zerlegen. Der Upper Receiver besitzt an der rechten Seite den typischen Forward Assist als manuelle Schließhilfe. Hinter dem

3 1 Die Savage MSR Patrol ist eine tadellos

verarbeitete Selbstladebüchse. robuste Polymermagazin fasst 30 Patronen im Kaliber .223 Remington. Eine seitenverstellbare Polymerklappkimme gehört zum Lieferumfang.

2 Das 3

Auswerferfenster, das durch eine federgelagerte Blechklappe geschützt ist, sitzt eine Abweisernase, damit ausgeworfene Patronenhülsen nie ins Gesicht des Schützen geraten können. Die MSR-Serie von Savage Arms besitzt eine glasfaserverstärkte AXIOMPolymerschulterstütze mit griffiger, gummierter Textur und mehreren Befestigungspunkten für Gewehrriemen von Blackhawk Industries. Die Schulterstütze kann mittels Drucktaste in der Länge in vordefinierten Positionen verstellt werden. Eine texturierte Abschlusskappe verhindert ein Abrutschen an der Schulter im Anschlag. Ein ebenfalls von Blackhawk stammender gummierter KNOXX-Pistolengriff ziert das Griffstück und gibt der Schusshand sicheren Halt. Der Abzugsbügel ist extra groß ausgeführt. Obwohl für die Aufnahme eines Zielfernrohrs oder Rotpunktvisiers prädestiniert, liegt

Das Magazin für Waffenbesitzer


schießsport

Technische Daten und Preis Hersteller Importeur Vertrieb Modell Waffenart

4

4 Die

längenverstellbare AXIOM-Schulterstütze von Blackhawk Industries schließt mit einer texturierten Schaftkappe ab.

der Waffe eine klappbare BUIS-Kimme von Blackhawk bei, die mit dem festen Kornträger auf dem Lauf über der Gasentnahme korrespondiert. Im Lower Receiver sitzt ein Standard-MilSpecAbzug. Er löst bei einem Widerstand von 2960 g (Mittel aus fünf Messungen mit der Lyman Trigger Gauge) aus und ist eher für dynamische Disziplinen geeignet. Ein Abzugstuning ist möglich. Den Vorderschaft mit schlanker Linienführung zieren Lüftungsschlitze. Er umschließt den Kornsockel und besitzt einen Übergreifschutz. Herzstück ist der frei schwingende Matchlauf mit

Materialien Kaliber Lauflänge Gewicht Magazinkapazität Abzugswiderstand Preis

Savage Arms, www.savagearms.com Helmut Hofmann GmbH, www.helmuthofmann.de Fachhandel Savage MSR Patrol Halbautomatisches Selbstladegewehr, Gasdrucklader mit Drehkopfverschluss und DI-Funktionsprinzip Aluminiumlegierung, Kunststoff, Stahl .223 Remington 16.75" 2948 g 2, 5, 10, 20, 30, 40, 60, 100 Patronen 2960 g 1199 �

A2-Birdcage-Mündungsfeuerdämpfer, .223-Wylde-Patronenlager und einem Drall von 1:8" 5R. Die Waffe wiegt ohne Optik mit leerem Magazin 2948 g. Das Mid-Length-Gassystem läuft deutlich ruhiger und rückstoßärmer als die kürzeren Carbine-Systeme. Optik. Geliefert wurde die Testwaffe mit offener Visierung bestehend aus festem Kornträger und klappbarer Kimme. Für den Präzisionstest setzten wir das mattschwarze LeupoldZielfernrohr VX-R 3-9×40 mit FireDotDuplex-Absehen ein. Mit dem feinen Absehen lassen sich kleinste Objekte

in großer Entfernung sicher anvisieren. Das Argon-Krypton-gefüllte Zielfernrohr besitzt neben der drei- bis neunfachen Vergrößerung und dem 30-mm-Mittelrohrdurchmesser einen Objektivdurchmesser von 40 mm und einen zuschaltbaren, feinen, leuchtend roten Punkt in der Mitte des Absehens. Die Seiten- und Höhenverstellung erfolgt in ¼-MOA-Schritten mit fühlund hörbaren Klicks. Die Türme können nach Entfernen der Schutzkappen auch mit Handschuhen gut und funktionssicher bedient werden. Praxistest. Die Waffe zeigte sich funktionssicher, es kam zu keiner Störung. Den besten Streukreis von 24 mm erzielten wir mit der 52-gr-Remington Match-Patrone. Mit einem Matchabzug ließe sich der ohnehin schon sehr gute Wert sicher verringern. Das Savage MSR Patrol ist ein ausgezeichnet verarbeitetes Selbstladegewehr, das auf dem Schießstand pures Vergnügen bereitet. Aufgrund der linearen Bauweise und des kultivierten DI-Mid-LengthGassystems treten nur moderate Rückstoßkräfte auf. X

DWJ-Fazit

X Das Savage MSR Patrol funktionierte im Test störungsfrei. Die Präzision mit Matchpatronen ist vorbildlich. Für preisgünstige 1199 Euro bekommt man eine hochwertig verarbeitete Selbstladebüchse mit innovativen Anbauteilen, eleganter Linienführung und bedingungsloser Funktionssicherheit.

Zielfernrohrmontagen von EAW

100%

Trefferlage bei 10.000 Schuss Die EAW Hebelschwenkmontage: Auch nach 10.000 Schuss und wiederholtem Auf- und Absetzen ergab sich eine 100%ige Trefferquote.

Qualität seit 1919. Ernst Apel GmbH Am Kirschberg 3 | 97218 Gerbrunn Tel. +49(0)931/70 71 91 | www.eaw.de

07/2018

37


schießsport

Selbstladebüchse Windham Weaponry Creedmoor Rifle

X

Faszinierend

Mit der Windham Weaponry Creedmoor Rifle kommt ein brandneues AR-10 auf den deutschen Markt. Es handelt sich um eine Matchwaffe, die das Potenzial hat, in diversen Disziplinen erfolgreich eingesetzt werden zu können. Wir haben ein Modell im derzeit beliebten Kaliber 6,5 mm Creedmoor getestet.

X

STEFAN MENGE

Der Hersteller dieses AR-10-Modells, jeweiligen Schützen, seine Anatomie die Firma Windham Weaponry aus beziehungsweise die mehr oder wedem gleichnamigen Ort Windham im niger auftragende Kleidung anpassen. US-Bundesstaat Maine ist seit Langem Als Pistolengriff dient ein gummierbekannt für seine hochwertigen Wafter Hogue-Griff mit Fingermulden und fen. Bereits mehrfach haben wir über Beavertail. Dieser gibt der Schusshand AR-10- und AR-15-Moeinen sicheren Halt und delle dieser US-Waffenfällt etwas voluminöser 6,5 mm Creedmoor schmiede berichtet. Neu aus als ein Standardgriff. findet man bei ist aktuell die Creedmoor Der schlanke, frei ARs noch selten Rifle, bei der das mittlerschwingende Handschutz weile stark nachgefragte mit Kühlschlitzen und Kaliber 6,5 mm Creedmoor ausschlagdurchgehender Picatinny-Schnittstelle gebend für den Namen war. auf der 12-Uhr-Position ersetzt den Verarbeitung und Ausstattung. Die runden, gerippten KunststoffhandLuth-AR-Schulterstütze des Selbstlaschutz der Standardversionen von ders kann in der Länge verstellt werden. Windham Weaponry. Er sitzt fest auf Eine anpassbare Wangenauflage ist der eigens konstruierten Laufhalteebenfalls vorhanden, sodass der Schütmutter am oberen Gehäuseteil und bieze auch längere Phasen ermüdungsfrei tet viel Platz zur Montage von Zubehör. im Anschlag bleiben und durch das Die Windham Weaponry Creedmoor Zielfernrohr blicken kann. Die SchulRifle ist prädestiniert für den Einsatz terstütze lässt sich individuell an den mit einer optischen oder optoelektro-

nischen Zieleinrichtung, eine Verwendung einer mechanischen Visierung ist aber jederzeit möglich. Das Gehäuse besteht aus der hochwertigen Aluminiumlegierung 7075-T6. Die Waffe ist sorgfältig verarbeitet. Es gibt keine Werkzeugspuren oder Fertigungsgrate an den Kunststoffteilen. Alle Passungen sind wie erwartet solide ausgeführt. Oberes und unteres Gehäuseteil sitzen spielfrei aufeinander. Die typische manuelle Schließhilfe, der sogenannte Forward Assist, sitzt an der rechten Seite des Gehäuses. Direkt davor sitzt der Hülsenabweiser hinter dem Auswerferfenster, damit keine Hülse in das Gesicht des Schützen gerät. Der einstufige Abzug heißt Hiperfire EDT3. Dieser löste bei der Testwaffe staubtrocken und ohne jegliches Kratzen und Ruckeln nach Überwinden eines Widerstandes von 2010 g (gemessen mit der Lyman Trigger Gauge) aus.

1 Die

2

Windham Weaponry Creedmoor Rifle im derzeit stark gefragten Kaliber 6,5 mm Creedmoor überzeugt durch solide Passungen, tadellose Verarbeitung und sichere Funktion. Der Verschluss der Waffe entspricht dem Original von Eugene Stoner.

1 2

38

Das Magazin für Waffenbesitzer


schießsport

Der geflutete Matchlauf mit einem Drall von 1:8" ist an der Mündung mit einem Gewinde 5/8"×24 tpi versehen, für den Schutz des Gewindes steht eine Mutter zur Verfügung. Optik. Für den Präzisionstest montierten wir ein Leupold-Zielfernrohr VX-R 3-9×40 mit FireDot-Duplex-Absehen. Mit dem feinen Absehen lassen sich selbst kleinste Objekte in großer Entfernung noch sicher anvisieren. Das mit Argon und Krypton gefüllte Zielfernrohr hat einen Mittelrohrdurchmesser von 30 mm, ein zuschaltbarer,

feiner, leuchtend roter Punkt in der Mitte des Absehens ist vorhanden, um auch bei schlechten Lichtverhältnissen das Absehen noch gut erkennen zu können. Die Seiten- und Höhenverstellung erfolgt in Schritten von ¼ MOA mit deutlich fühl- und hörbaren Klicks. Die Türme können nach Entfernen der Schutzkappen auch mit Handschuhen funktionssicher bedient werden. Das 40-mm-Objektiv erlaubt eine niedrige Montage auf der Waffe und sorgt trotzdem für eine ausreichend große Austrittspupille auch in der Dämme-

Technische Daten und Preise Hersteller

Windham Weaponry, www.windhamweaponry.com Importeur Helmut Hofmann GmbH, www.helmuthofmann.de Vertrieb Fachhandel Modell Creedmoor Rifle Waffenart Selbstladegewehr, Gasdrucklader mit Drehkopfverschluss und Direct-ImpingementFunktionsprinzip Materialien Aluminiumlegierung, Stahl, Kunststoff Kaliber 6,5 mm Creedmoor Lauflänge 20" (Feld-Zug-Profil) Abzugs2010 g widerstand Preise Waffe: 2299 � Zielfernrohr: 729 � Montage: 85 �

rung bei bis zu knapp siebenfacher Vergrößerung. Die individuelle Scharfeinstellung erfolgt am Okular. Das Absehen hat scharfe Konturen, das Bild ist bis zum Rand scharf. Für 729 Euro bekommt man ein gutes Zielfernrohr der Mittelklasse. Die Weaver-Montage SPR kostet nur 85 Euro. Sie stellt eine stabile, wiederholgenaue Verbindung zwischen Zielfernrohr und Waffe dar. Praxistest. Auf dem Schießstand erzielten wir das beste Ergebnis mit einer Hornady-Fabriklaborierung mit 120 gr schwerem ELD-Geschoss, der Streukreisdurchmesser betrug 16 mm. Es folgten die Hornady Superformance und SST Superformance mit 19 mm beziehungsweise 21 mm Streukreisdurchmesser sowie die Precision Hunter von Hornady mit 147 gr schwerem Geschoss und einem Streukreis von 27 mm. Das mitgelieferte Magazin führte einwandfrei zu, nach dem letzten Schuss wurde der Verschluss jedes Mal vom Verschlussfanghebel gefangen. Diese Waffe stellt eine gelungene Kombination aus bewährter Waffentechnik und innovativem Kaliber mit passgenau verarbeiteten Bauteilen dar. Der Selbstlader zeigte ein hohes Präzisionspotenzial, seine Ausstattung ist umfangreich und die Funktion sicher. Die Funktion war mit allen verwendeten Laborierungen gegeben. Der Anschaffungspreis ist nicht überhöht. X

3 Das

4 3

4

5

Leupold-Zielfernrohr VX-R 3–9×40 mit FireDot-Duplex-Absehen ist gut geeignet für den Einsatz beim Sportschießen und bei der Jagd für Schussentfernungen von 100 m und mehr. Eine Mutter schützt das empfindliche Gewinde vor Beschädigungen. Die Luth-AR-Schulterstütze kann individuell angepasst werden.

DWJ-Fazit

X Die

5 07/2018

Waffe von Windham Weaponry funktionierte im Test störungsfrei. Die Präzision mit Matchpatronen ist sehr gut. Für 2299 Euro bekommt man mit der Creedmoor Rifle in 6,5 mm Creedmoor eine tadellos verarbeitete Selbstladebüchse in einem nicht alltäglichen Kaliber. Die mattschwarze, kratzfeste, Oberfläche verleiht der Waffe ein unempfindliches Äußeres.

39


schießsport

Kurzberichte, Neuigkeiten, Nachrichten

X

Inbuskombiset von Presch-Tools

Astra Cleaning System bei Horner Arms

SR Tactical stellt neue Produkte vor

X Benjamin Preisner und Hergen Schwarting

X Praktisch und kompakt, so präsentiert sich

X Das Systemhaus für taktische Ausrüstung,

Neuer Preis für die RBF Pro Shooter Stainless Steel

Frankonia eröffnet Schießanlage in Bütthard

Angebote jetzt auch für Endverbraucher

von der Presch-Tools GmbH aus Ganderkeese in Niedersachsen haben es sich zum Ziel gemacht, hochwertiges und robustes Werkzeug in praxisorientiertem Design zu einem günstigen Preis anzubieten. Auf den Markt kommt nun ein innovatives, komplettes Inbusset in einer handlichen und übersichtlichen Kunststoffaufbewahrungsbox. Enthalten sind 15 Inbusschlüssel in metrischer und 15 in Zoll-Ausführung aus hochwertigem Chrom-Vanadium-Stahl in einer praktischen Box, die sogar in der Rubrik Corporate Identity & Design Collection den renommierten IF Design Award gewonnen hat. Jeder der insgesamt 30 Inbusschlüssel hat seinen eigenen Steckplatz, der an zwei verschiedenen Positionen mit dem Durchmesser des Schlüssels gekennzeichnet ist. Durch die sorgfältige Auswahl der gängigsten metrischen und ZollInbusschlüssel von 0,7 mm bis 10,0  mm und 0.028" bis 3/8" kann mit dem Set jede entsprechende Reparatur, Optikmontage oder der Anbau von Zubehörteilen bewerkstelligt werden. Neben diesem Set gibt es noch andere Werkzeuge von Presch, die man auf der Homepage presch-tools.com begutachten kann. Vertrieben wird dieses zweckdienliche Set zum Preis von 14,90 Euro über den Presch-Internetshop bei Amazon. www. presch-tools.com sm

X Im

Heft 6/2018 berichteten wir ab Seite 24 über die neue RBF-Sportpistole Modell Pro Shooter Stainless Steel. Dazu teilte die Firma RBF International LTD kürzlich mit, dass der aktuelle Verkaufspreis 1698 Euro beträgt. Der an unserer 1911er-Testwaffe vorhandene Jet Funnel bedingt einen Aufpreis von 98 Euro. Die bereits vor einigen Jahren vorgestellte 1911erSportpistole RBF Pro Shooter Stainless wurde aktuell überarbeitet und erfuhr zahlreiche Modifizierungen gegenüber der ursprünglichen Version. www.rbf-customhandguns.com hh

40

das Putzset Astra Cleaning System 5,56 NATO aus der Tactical-Serie von Astra Arms. Das Set beinhaltet alles, was man zur gründlichen Reinigung der AR-15-/M16-Selbstladebüchsen braucht. Neben einem kunststoffummantelten Reinigungskabel mit Gewindeende liegen Patches mit passendem Patchhalter, eine Bronzebürste für den Lauf, eine Chamber Brush für Patronenlager, ein Ölfläschchen, zwei verschieden große Nylonbürsten, ein zweiteiliger Messingputzstock mit Handgriff in Signalfarbe (der auch dem Kabel als Zughilfe und den Nylonbürsten als Griffstück dient), ein Sicherheitsfähnchen sowie ein Wollwischer für die Laufreinigung bei. Jedes Utensil hat sein eigenes, gesichertes Gummizugfach. Geliefert wird das Set in einer praktischen, sandfarbenen Cordura-Tasche mit Reißverschluss und Gürtelschlaufe. Für den günstigen Anschaffungspreis von 30 Euro bekommt man ein kompaktes Putzset, mit dem man bei AR-15- beziehungsweise M16-Büchsen alles bis ins Detail reinigen kann. Die taktischen Astra-Cleaning-SystemSets sind neben dem hier vorgestellten Kaliber 5,56  mm NATO/.223 Remington auch für viele andere gängige Kalibern, wie 9 mm Luger oder 7,62 mm NATO/.308 Winchester, erhältlich. www.hornerarms.de sm

X Wurfscheibenschützen

finden in der neu konzipierten Schießanlage in Bütthard, 30 km südlich von Würzburg, eine hervorragende Einrichtung für die Ausübung des Wurfscheibensports mit den Disziplinen Trap, Skeet und Rollhase. Die Anlagen erfüllen modernste Anforderungen an den Schallschutz. So konnten die Schallemissionen laut Projektleiter Heinz Wecklein um 27 dB gesenkt werden. Geöffnet ist die Anlage mittwochs und samstags von 12 bis 18 Uhr. 2019 soll ein Kugelstand mit Schießkino eröffnet werden. www.frankonia.de ws

SR Tactical, bietet neben den bewährten Produkten eine besonders für Sportschützen geeignete Magazintasche für 20 Patronen fassende AR-15-Magazine, den schmalen leichten Waffentragegurt in der Farbe RAL 8000 sowie eine neue Mehrzwecktasche mit den Maßen 16 cm × 16 cm × 6 cm an. Die Magazintasche ist ideal geeignet für IPSC-Schützen. Die Montage erfolgt über die mitgelieferten MALICE-Clips. Ein Gummizug schützt das Magazin sicher vor Verlust. Der Preis liegt bei 39,95 Euro. Der leichte Waffentragegurt ist geeignet für kompakte Waffensysteme wie Maschinenpistolen oder kurze Gewehre. Der Waffentragegurt verfügt über ein verstellbares Mittelteil sowie über eine Schnellverstellung und liegt immer eng am Körper an. Die Lieferung erfolgt ohne Befestigungselemente. Unterschiedliche Haken und andere Befestigungselemente sind separat erhältlich. Der Gurt ist für 49,95 Euro erhältlich. Bei der mittelgroßen Mehrzwecktasche handelt es sich um ein geräumiges Utensil zum Transport von Gegenständen unterschiedlicher Art. Die Lieferung erfolgt mit zwei langen MALICE-Clips. Auf eine je nach Anwendung störende Innenunterteilung wurde bei dem 34,95 Euro teuren Modell bewusst verzichtet. www.sr-tactical.com nk

X Ab sofort werden monatlich Angebote für

den Endverbraucher auf der Internetseite des bekannten Großhändlers und Importeurs Helmut Hofmann aus Mellrichstadt veröffentlicht. Diese Angebote umfassen Aktionen aus den Bereichen Munition (für Jagd und Sport), Waffen, Optik, Jagdzubehör und Wiederladeartikel. Die Angebote sind jeweils einen Kalendermonat gültig. Kunden sollten dennoch beachten, dass die Angebotsware sowie andere aufgeführte Artikel nur über den Fachhandel erhältlich sind. www.helmuthofmann.de nk

Das Magazin für Waffenbesitzer


Nationale und internationale Schießsporttermine

Juni

22. bis 23.: Lauf/Pegnitz: Landesmeisterschaft BDMP. Disziplinen: RF1; SF1; RF2; SF2; DF2; RF+SF PP1; RF+SF NPA, Achim Biller, Tel. 08654 485840, Fax 08654 485859, E-Mail: billers@t-online.de 22. bis 24.: Osterburken: 38. Vorderladerschießen mit Westerntreffen und 21. Unterhebel- und Westernwaffenschießen. KKS Osterburken 1876 e.V., Bernhard Karle, Tel. 06291 8837, Fax 06291 415276 23.: Maulbronn: 3. Süddeutsches Papierpatronenschießen. Von 9 bis 16 Uhr. Verein für Sportschießen Maulbronn, E-Mail: sportleiter@vfs-maulbronn.de, www.vfsmaulbronn.de 23. bis 24.: Euskirchen-Billiger Wald: 33. Bärenschießen. Samstag von 9 bis 18 Uhr und Sonntag von 9 bis 13 Uhr. VSV-Köln, Thomas Hess, Tel. 02208 911334, EMail: be.to.hess@t-online.de 24.: Berliner Umland (nahe REBahnhof Werder): Schießveranstaltung für interessierte Anfänger und fortgeschrittene Schützen. Zur Verfügung gestellt werden verschiedene Lang- und Kurzwaffen, Kaliber sowie Munitionssorten. Sonntag ab 15 Uhr. www.shotevent.net 30.: Glesien: Egon-Jänicke-Parcours. Offenes Parcoursschießen. LJV Sachsen e.V., Tel. 0351 4017171, E-Mail: info@jagd-sachsen.de, www.LJV-Sachsen.de 30.: Dunningen: Seminar: Dynamisches Schießen mit Kurzwaffen – Fehlervermeidung und Trainingsoptimierung. Ralf Gruska, Tel. 0741 33915, E-Mail: ralf.gruska@ web.de

Juli

6.: Wetzlar und Niederweimar: Minox-Weitschuss-Intensivtraining exlusiv für DWJ-Leser. Achtung: Begrenzte Teilnehmerzahl, bei mehr als zwölf Bewerbern entscheidet das Losverfahren. Intensives Schießtraining mit Schießtrainer Werner Reb und Werkführung bei der Firma Minox in Wetzlar. Freitag von 10 bis 18 Uhr. Eigene Haftpflichtversicherung ist erforderlich. Anmeldungen: dwj Verlags-GmbH, Bianca Schilpp, Tel. 07953 9787-100, EMail: info@dwj-verlag.de

07/2018

7.: Gundihausen: Landesmeisterschaft BDMP. Disziplinen: ZG1; ZG4; ZG4 mod.; ZG5. Walter Judex, Tel. 08684 968914, E-Mail: judex@ slg-traunstein.de 7.: Gundihausen: Landesmeisterschaft BDMP. Disziplinen: DKS1–1020; DKS2. Thomas Mario, Mobil 0170 2012816, E-Mail: mariothomas1@t-online.de 7.: Rodgau-Jügesheim: 11. Zündnadelschießen und M/71-Schießen sowie 7. Reichsrevolverschießen. SV Diana 1910 e.V. Am Nehlsee 4, 63110 Rodgau-Jügesheim.Ausschreibung: http://www.schmidszuendnadelseite.de/sv_diana_ znm71_schiessen_2018.pdf 14.: Speikern-Neunkirchen: Offenes Kanonentreffen für alle Verbände. Roland Bezold, Tel. 09153 8067, E-Mail: BezoldR.bsb@tonline.de 27. bis 28.: Altenbeken: 34. DEVAPokalschießen im Schießgarten der Jagdparcours Buke GmbH. DEVA, E-Mail: info@deva-institut. de, www.deva-institut.de 28.: Dunningen: Seminar: Dynamisches Schießen mit Kurzwaffen – Fehlervermeidung und Trainingsoptimierung. Ralf Gruska, Tel. 0741 33915, E-Mail: ralf.gruska@ web.de 28.: Großdobritz: 4. Jagdpraxisschießen. Jagdschule Tharandt, Michael Hunger, Mobil 0171 4144889, E-Mail: michael. hunger@gmx.de 29.: Friedenfels: Landesmeisterschaft BDMP. Disziplinen: SG1; SG2. Karl Georg, Tel. 08663 419496, E-Mail: Sandratscharly@aol.com

FEST WIE EIN FELS. D e r B r o w n i n g Wa f f e n t r e s o r w u r d e z u r s i c h e r e n Ve r w a h r u n g i h r e r A u s r ü s t u n g a u s g e l e g t u n d s c h ü t z t i h r e w e r t v o l l s t e n B e s i t z t ü m e r.

Mit jedem Öffnen werden beim Anblick ihrer Jagdausrüstung Erinnerungen an vergangene Heldentaten wach.

D E F E N D E R 2 3 : F E U E R B E S TÄ N D I G K E I T / A U S S E R G E W Ö H N L I C H E I N N E N A U S TAT T U N G / K O S T E N L O S E L I E F E R U N G

August

1. bis 4.: Philippsburg: DM Westernschießen. www.bds.net

September

15. bis 16.: Sersheim: Unterhebel- und Westernwaffen-Turnier. Ausrichter ist der SV Sersheim, EMail: Dieter.Sezer@gmx.de 29. bis 30.: Saarbrücken: Unterhebel- und Vorderladerschießen mit Hunting Trail und Büffelschießen. w w w. schuet zengesell schaf tsaarbruecken.de

Oktober

6.: Homberg/Efze: Bundesmeisterschaft Kyffhäuserbund. E-Mail: erwin_bittorf@yahoo.de

41 We i t e r e I n f o r m a t i o n e n a u f b r o w n i n g . e u — B R O W N I N G , F Ü R K E N N E R .


fun & action

Bekleidung Neue Modelle von First Tactical

Universelles

Fast wie aus dem Nichts ging das US-amerikanische Unternehmen First Tactical im Laufe des Jahres 2015 mit einem kompletten Portfolio an taktischer Ausstattung an den Start und ist seither in diesem Markt kontinuierlich gewachsen. Wir haben uns einige Freizeitprodukte näher angeschaut. KL AUS EBNER

Firmengründer und Marktkenner Dan Costa war ab der IWA 2016 auf dem deutschen Markt präsent – wie selbstverständlich neben anderen Unternehmen, die einen ähnlichen Kundenkreis ansprechen. So ist es nicht verwunderlich, dass der „neue Alte“ erst einmal etwas beäugt wurde. Schnell scheint sich aber abgezeichnet zu haben, dass First Tactical Dinge anbietet, die sich die Profis im öffentlichen Sicherheitsbereich tatsächlich wünschen und brauchen. Die Marke steht seither für neuartige Ideen und praxisrelevante Bekleidung, Schuhe und Accessoires und hat mittlerweile auch den Markt der Outdoor-Fans erreicht. Wolfgang Jahn ist der Sales Manager Europa für First Tactical, das demnach ein ähnliches Konzept wie der bereits bekannte Mitbewerber 5.11 in petto hat, aber mindestens ebenso qualitativ hochwertig, aber günstiger produzieren will. Ist der Plan aufgegangen? „Wir haben unser Konzept mit einem selektiven Vertrieb ausgewählter Handelspartner sehr erfolgreich umsetzen können und uns zunächst auf für uns wichtige Handelspartner wie Recon oder Polas konzentriert. Dabei hat sich gezeigt, dass unsere Preispunkte absolut marktgerecht sind“, sagt Jahn im Gespräch mit dem DWJ. Die Produkte kommen bei den Kunden hervorragend an, wie die hohen Nachorderquoten der diversen Händler bestätigten, die in diesem Zusammenhang auch die zuverlässige Nachlieferfähigkeit mit einem leistungsfähigen Europalager in Großbritannien loben – was nicht zuletzt auch ein entscheidendes Kriterium für den hiesigen Markt ist. Doch bei der Firma hat sich seit ihrer Gründung einiges verändert. Im April 2017 fand die Fusion mit Point Blank statt, um die dadurch entstehenden Synergien zu nutzen. Point Blank Enterprises ist aktuell die weltwei-

42

1 1 Taktische Kleidung muss im Einsatz be-

2

quem und schützend zugleich sein. First Tactical hat den Anspruch, zusätzlich Funktionalität einzubringen. Schlicht und mehrlagig: Die SoftshellJacke gibt es in vielen Farben.

te Nummer 1 im Bereich schussfester Körperschutzausrüstung. Das Unternehmen verfügt laut eigenen Angaben über 44 Jahre Erfahrung in der Entwicklung innovativer persönlicher Schutzausrüstung für öffentliche Sicherheitskräfte und das Militär. Gemeinsam will man ein integriertes schusssicheres Körperschutz- und Bekleidungssystem entwickeln und in absehbarer Zeit eine Linie ganzheitlich integrierter Produkte vorstellen, die dringend für den Bereich der professionellen öffentlichen Sicherheit gesucht werden. Unverändert hält Dan Costa aber das Ruder bei First Tactical in Händen. Entsprechend der Markenphilosophie setzt man auf eine kontinuierliche Weiter-

2 entwicklung der Produkte. „Wobei wir sehr genau zuhören, was unsere Kunden und Anwender wollen. Diese Vorgehensweise funktioniert unverändert gut“, ergänzt Jahn. In Zusammenarbeit mit den Handelspartnern nehme First Tactical an vielen internationalen Ausschreibungen der verschiedenen Behörden teil und komme sehr oft zum Zug, wie Wolfgang Jahn bekräftigt. Vor allem die taktischen Bekleidungsstücke seien bei Polizeien auf allen Ebenen, Bundesgrenzschutz, Streitkräften und Security-Unternehmen im Einsatz. Defender-Series-Shirts. Die T-Shirts von First Tactical sollen für den Nutzer, der sowohl auf modische Details als auch auf Funktionalität Wert legt,

Das Magazin für Waffenbesitzer


fun & action

7 Grundsätzlich

gibt es sämtliche Bekleidungsstücke bei First Tactical auch für weibliche Sicherheitskräfte.

7 „das Beste aus beiden Welten“ darsein, indem bewegliche Ellenbogen, stellen. Diese Oberbekleidungsstücke Laufzwickel und belüftete Mesh-Posind tatsächlich für den Einsatz konsitionen für verbesserte Bewegungszipiert, „um jede Mission zu bewältifreiheit und Atmungsaktivität sorgen. gen und gleichzeitig das professionelle Verwendet wurde eine Baumwoll- und Aussehen beizubehalten, das auf PaCordura-Nylon-Mischung. trouille benötigt wird“, wie First Tactical Women‘s Tactix Series. Der Parka ist selbst das Produkt beschreibt. Obwohl als wasserdichte, atmungsaktive, volldas Defender-Shirt für ständig nahtversiegelte SWAT-Teams und andere Softshell-Jacke mit InBekleidung für Behördenvertreter entnenfutter und Reißverjedes Wetter und wickelt wurde, behält es schluss gestaltet, der auf jeden Einsatzzweck „weibliche Bedürfnisse ein professionelles Aussehen, ohne dabei allzu in jeder Outdoor-Situatiaggressiv beziehungsweise martialisch on zugeschnitten ist“, wie First Tactical zu wirken. Die Taschen bieten reichlich selbst wirbt. Unsere „Testdame“ hatte Platz für übergroße Ausrüstung, eine die Jacke mehrere Wochen lang im Einspezielle Passform verhindert ungesatz. Ergebnis: Wie es sich für eine Outwolltes Volumen. Auf den übergroßen door-Jacke gehört, ist sie bei wärmeren Ärmeltaschen lassen sich Patches oder Temperaturen nicht zu warm. Wenn es Stickereien anbringen. Die Defenderdraußen kalt ist, hält sie aber angenehm Shirts sollen perfekte Allwetterhemden warm – wenngleich der Parka freilich

kein Ersatz für eine Winterjacke ist, aber das soll er schließlich auch nicht sein. Dass der Stoff den ganzen Rücken bis hinunter zum Gesäß bedeckt, ist dann von Vorteil, wenn man beispielsweise auf ein Motorrad steigt – oder auf ein Pferd. Dann noch die Kapuze drüber – fertig ist der Regen- und Windschutz. Das Design der Jacke passt sich der Körperform an, ohne die Bewegung einzuschränken. Schmälere Ärmel, schlankere Schultern und ein taillierter Schnitt mit mehr Platz im Brustbereich sorgen für eine gute Passform, ohne die Bewegungen zu behindern. Die dreilagige Bauweise widersteht auch den unbeständigsten Wetterbedingungen. So kann man sich vor rauem Wetter schützen und seine Ausrüstung in den verschiedenen Reißverschlusstaschen dieses Kleidungsstücks verstecken. Stauraum gibt es jedenfalls genug. Außerdem ist der Parka mit einer zusätzlichen Schutz- und Komfortschicht mit einer wasser- sowie windabweisenden Außenseite und einer warmen,

5 Wie viele Produkte gibt es das Shirt auch 6

in anderen Farben. Dieses dunkle Grün wird „Olive Dark Green“ genannt“. Bei Wind und Wetter soll der modische Parka mit zahlreichen praktischen Taschen ein guter Begleiter sein.

3 Die Mitarbeiter von First Tactical haben 4

professionelle Nutzer im Auge, wenn es um die Konzeption neuer Produkte geht. Die Shirts aus der Defender-Serie sollen professionell wirken, dabei aber gleichzeitig modisch schick sein.

3

4

6 5 43


fun & action

weichen, gebürsteten Innenseite aus Fleece ausgestattet. First-Tactical-Softshell-Jacke. Die Jacke ist mit einer Innentasche für eine Kamera oder ein Smartphone versehen und bietet Komfort sowie Flexibilität bei jedem Wetter. Ein ReißverschlussSoftshell-Innenfutter und ein spezielles Haubendesign runden das Bekleidungsstück ab. Die beiden Handtaschen sind sehr breit ausgefallen, sodass Smartphone und Geldbeutel zusammen leicht darin Platz finden können. Allerdings kann man auch den seitlichen kleinen Reißverschluss an der rechten Seite benutzen, um in einer Innentasche seine Sachen zu verstauen. Sowohl im Außenbereich als auch im Alltag beim Gang durch die Stadt überzeugte die Jacke durch ihr wasser- und windbeständiges Äußeres. Die flexible, vierfach dehnbare Außenhülle weist Wasser und Wind ab und bietet eine maximale Haltbarkeit sowie einen leichten Wetterschutz. Das lässt sich beweisen, wenn man ein Glas Wasser spontan auf die Jacke kippt. Wie beim Lotus-Effekt perlt die Flüssigkeit einfach ab. Wind und Regen werden zudem durch einen besonders gestalteten Halsausschnitt abgewehrt, der seinen Träger direkt in der Mitte schützt und einen sicheren Reißverschluss bietet, auf den man sich verlassen kann. Wie auch der Damenparka besteht die Jacke zu 85 % aus Nylon und zu weiteren 15 % aus einer Spandex-Mischung. Kappe. Natürlich gehört auch eine klassische Baseball-Kappe zum Sortiment. Diese besteht aus doppeltem RipstopPolyester und einem Baumwollmischgewebe, das es in dieser Form nur von First Tactical gibt und das eine mit Teflon beschichtete, schmutzabweisende Oberfläche besitzt. Die Kappe verfügt über eine traditionelle, mit Buckrim gefütterte Krone, die dem Ganzen weniger ein freizeitliches, dafür aber ein professionelles Aussehen verleihen soll. Sechs genähte Ösen sorgen für die Atmungsaktivität. Wer kennt das nicht, wenn er draußen mit schnellem Schritt unterwegs ist und – ob Sonne, oder nicht – dabei ins Schwitzen kommt? Dann entwickelt sich unter der Mütze manchmal eine unangenehme Hitze – das ist bei diesem Modell durch die Entlüftungslöcher und sicherlich auch durch die Materialkombination

8 8 Die 9

Rucksäcke sind robust und an die Wünsche des Trägers anpassbar, wofür es mehrere Stellschrauben gibt. Eine schlichte, aber zeitlos schicke Baseball-Kappe rundet das Produktportfolio von First Tactical ab.

von 65 % Polyester und 35 % Baumwolle glücklicherweise nicht der Fall. Wer die Kappe zusätzlich nutzen will, um zum Beispiel als Mitglied einer Mannschaft erkannt zu werden, findet zwei Leerfelder auf der Vorderseite, die Platz für ein Logo oder einen Schriftzug bieten, sodass man auch als Teil einer Gruppe ein einheitliches Erscheinungsbild gewährleisten kann. Der sich der Kopfform anpassende weiche Stoff und der Druckknopfverschluss sorgen für eine ausgezeichnete Passform, unabhängig von der Größe oder Kopfform des Trägers. Taschenlampen. Als Spezialist für taktische Ausrüstung darf eine Reihe an Taschenlampen bei First Tactical

9 nicht fehlen. Sechs Modelle in sechs verschiedenen Größen findet man im Produktportfolio. Die Lampen sind bestückt mit hell leuchtenden LEDs, umsteckbaren Taschenclips und ebenfalls mit einer austauschbaren Frontblende für dringende Notfälle. Wir hatten das mittelgroße Penlight mit 100 lm Lichtstrom im Einsatz, und zwar über einen Zeitraum von vier Wochen, Nacht für Nacht bei einem jeweils etwa 45-minütigen Rundgang. Die zwei AAA-Batterien haben somit etwa 25 h lang ausreichend Strom geliefert, was eine wirklich erstklassige Leistung ist. Der Stromverbrauch ist demnach nicht hoch. Trotzdem ist die Lampe angenehm hell, wenn man sie für sol-

q Im Angebot sind auch eine ganze Reihe an Taschen, die ideal zum Verstauen von Waffen und Munition sind.

44

q Das Magazin für Waffenbesitzer


fun & action

w

viel Erfahrung und Know-how in den Bereichen Material und Sourcing. Aufgrund dieser sehr langen Präsenz in der Branche und einer Historie im OutdoorBusiness verfügt First Tactical über ein sehr gutes Netz an Herstellern von Hightech-Stoffen und Fertigungsbetrieben, welche diese Stoffe auch entsprechend verarbeiten können“, meint der Sales Manager Europa. Man sei auf dem richtigen Weg. „Wir entwickeln uns deutlich schneller als wir erwartet hatten. Das zeigt uns, dass wir die Be-

dürfnisse des Marktes treffen. Daher werden wir den eingeschlagenen Weg fortsetzen“, zeigt sich Wolfgang Jahn begeistert. Was das Unternehmen besonders freue, sei die Tatsache, dass man nicht nur in den Kreisen von Polizei, Armee, anderen Behörden und bei Mitarbeitern von Security-Unternehmen erfolgreich ist, sondern auch bei sehr vielen zivilen Endverbrauchern, welche die Produkte von First Tactical dank ihrer Vielseitigkeit und Qualität ebenso zu schätzen wüssten.

w Im Langzeittest bewährt haben sich die

e

DWJ-Fazit

Schuhe von First Tactical, welche nun schon seit unserem ersten Porträt im Jahr 2016 im Einsatz sind. Sechs verschiedene Lampen werden angeboten, darunter das Penlight.

che Zwecke benutzt. Sie leuchten etwa bis 130 m, im Abblendlichtmodus 31 m. Man kann die Lampe am Körper beziehungsweise am Gürtel sicher mit übergroßer Cliptiefe und –breite befestigen. Die elastische Fingerschlaufe sorgt dafür, dass der Nutzer die Taschenlampe immer in Reichweite tragen kann. Innerhalb kürzester Zeit lässt sich mit etwas Übung auf diese Weise die Lampe von der Handfläche auf den Handrücken drehen. Das dürfte nicht nur behördliche Anwender, sondern auch Outdoor-Begeisterte freuen. Zukunftsvisionen. Der Europavertreter Wolfgang Jahn weiß, was das Besondere an der Verarbeitung und der Materialwahl ist. „First Tactical besitzt sehr

Keine

Frage, die Produkte von First Tactical überzeugen. Und zwar nicht nur bei vordergründiger Betrachtung, denn einige der hier vorgestellten Stücke haben den Langzeittest problemlos überstanden. Ein schöner Nebeneffekt: Die Kleidung wirkt weitaus weniger martialisch als man von taktischer Kleidung gewohnt ist und lässt sich unauffällig tragen. Man darf gespannt sein, inwieweit das Angebot noch erweitert wird und was bei der Zusammenarbeit mit Point Blank an Innovationen herauskommt.

Service

Die

e

Outdoor- und Freizeitprodukte von First Tactical gibt es bei einschlägigen Online-Händlern wie www.recon-company.com. Mehr über die Firma finden Sie im Internet unter www.firsttactical.com.


sicherheit


Firmenporträt SIG Sauer Inc.

Modernes Programm

In den USA ist eigentlich immer alles ein paar Nummern größer als im „alten Europa“. Das gilt auch für ein Unternehmen mit schweizerischen und deutschen Wurzeln, deutschen Inhabern, aber uramerikanischen Genen. Wir haben die auf 1700 Mitarbeiter immens gewachsene SIG Sauer Inc. besucht.

3

WALTER SCHULZ

„Komm doch mal rüber und schau Dir an, was wir da aufgebaut haben!“ Die Einladung von Michael Lüke, einer der beiden Inhaber der L&O Holding, stand bereits seit einiger Zeit. Diese Holding ist eine Art Dachgesellschaft, zu der unter anderen auch so renommierte Firmen wie Blaser, Mauser, Sauer, SIG Sauer GmbH und eben die SIG Sauer Inc. in Epping im US-Bundesstaat New Hampshire gehören. Im April 2018 war es dann so weit: Mit einer kleinen Gruppe ausgewählter europäischer Fachjournalisten ging es in das Städtchen Epping eine gute Autostunde nordwestlich von Boston. Das beschauliche Epping, benannt wie so viele Städte in dieser Region nach einer Gemeinde im einstigen britischen Mutterland, ist eine sehr beschauliche amerikanische Kleinstadt mit rund 6500 Einwohnern. Doch hier schlägt das Herz einer Weltfirma, der SIG Sauer Inc., der amerikanische Arm der Firma SIG Sauer – wobei der Begriff „Arm“ die Verhältnisse nicht richtig beschreibt. Die SIG Sauer Inc. in den USA ist mit inzwischen 1700 Mitarbeitern heute der Riese in der Gruppe, die SIG Sauer GmbH Eckernförde eher die kleine, aber feine Schwester. Geschichte. Friedrich Peyer im Hof, Heinrich Moser und Conrad Neher förderten den Eisenbahnbau in der Schweizer Region Schaffhausen am Rheinfall und begründeten 1853 die Waggonfabrik Neuhausen, die spätere Schweizerische Industrie-Gesellschaft (SIG). Sie hatten dabei einen guten Rie-

07/2018

cher, denn die Epoche der Eisenbahn der Schweizer Armee, bald darauf die hat damals gerade begonnen. Was sie kompakte P230 für die Schweizer Ponatürlich nicht ahnen konnten, war, lizei, die besonders gut zum verdeckdass aus ihrer einstigen Firmengrünten Führen geeignet ist, weil der Hahn dung eines der weltweit bekanntesten nur wenig hervorsteht. Die recht flache Pistolen und Gewehre fertigenden UnPistole mit einfachem Masseverschluss ternehmen werden würde. verfügt über einen Entspannhebel am Gerade einmal sieben Jahre nach oberen Rand des linken Griffstücks. In dem Bau eines für damalige Verhältihren Abmessungen und Aufbau ähnelt nisse modernen Industriebetriebs sie stark der Walther PP. Diese Pistofür die Herstellung ebenso moderner lenmodelle sind berühmt geworden für Waggons nahmen die ihre außergewöhnliche drei Unternehmer an Zuverlässigkeit. SIG-Geschichte einem vom Schweizer In den 1970er-Jahren begann 1853 in Verteidigungsministeübernahm die SIG den der Schweiz rium ausgeschriebenen Sportwaffenbauer HämWettbewerb teil. Ziel war merli aus dem Schweidie Entwicklung eines für damalige zer Lenzburg und die J.P. Sauer & Sohn Verhältnisse topmodernen Gewehres, GmbH in Eckernförde, die für ihre feidas Chancen auf die Einführung in der nen Jagdwaffen bekannt war. Schweizer Armee haben sollte. Im Jahr Der Sprung über den Großen Teich 1864 gewannen sie den Wettbewerb in die USA erfolgte in den 1980er-Jahmit dem Prélaz-Burnand-Gewehr. Der ren. Der amerikanische Markt spielte Lohn war ein Auftrag von der Schweizer schon damals eine wesentliche Rolle Armee über 30 000 Exemplare dieses im Geschäftsplan von SIG. Ziel war es, Vorderladergewehrs. in Nordamerika die Marktanteile ausDie drei Unternehmer änderten jetzt zubauen und sich weiter zu einem inden Namen ihrer Firma in Schweizeternational führenden Anbieter von rische Industrie-Gesellschaft, heute Pistolen und Gewehren zu entwickeln. weltweit als SIG bekannt. Die SIGARMS Inc. entstand, als GrünEin besonders wichtiger Meilendungsdatum gilt der Januar 1985. stein in der langen Geschichte war die SIGARMS, damals in Tyson's Corner, 1949 präsentierte Pistole SIG P49, das Virginia, beheimatet, importierte die Vorläufermodell der berühmten P210. P220 und die P230 in die USA. SIGARMS Diese wurde für die Schweizer Arzog 1987 in größere Firmengebäude mee gefertigt und bald zur Legende in Virginia um und führte die P225 in beim militärischen Einsatz ebenso wie 9 mm Luger ein, gefolgt von der P226 bei schießsportlichen Wettkämpfen. und P228 in 9 mm Luger. Im Bestreben, Dann folgte die P220 als neue Pistole die Marktanteile in den USA auszu-

47


sicherheit

Firmenporträt SIG Sauer Inc.

bauen und dort auch zu fertigen, zog Jahrtausendwechsel deutlich gestiegen. SIGARMS 1990 zu seinem gegenwärtiDas Unternehmen musste reagieren. gen Standort in Exeter im US-BundesDie Anzahl der Arbeitskräfte verdreistaat New Hampshire um. fachte sich in den nächsten 30 Monaten, 1992 begann SIGARMS mit der Fer18 Millionen US-Dollar steckte man in tigung der P229 im Kaliber .40 Smith & modernste Fertigungsanlagen und die Wesson. Neben dem Import der Pistodazugehörige Ausrüstung. Die Produklen von SIG Sauer bot SIGARMS in den tionsketten, die Qualitätssicherung USA auch Kundendienstleistungen an, und der Materialfluss wurden auf den durchgeführt von qualifizierten Büchneuesten Stand gebracht. Die Entwicksenmachern. Und man bot die Möglichlungs- und Konstruktionsabteilungen keit zu zeitgemäßem Schießtraining als Innovationsproduzenten wurden auf einem rund 50 ha zu diesem Zeitpunkt großen Gelände im nahen massiv ausgebaut. Vor rund 17 Jahren Epping. SIGARMS verHeute beschäftigt die wirtschaftlich stärkte parallel dazu den SIG Sauer Inc. in den USA fast am Ende Import von Waffen von rund 1700 Menschen. 100 SIG Sauer und Hämmerli. davon arbeiten an der Die SIGARMS Training Academy zog Fertigung eigener Munition im Bunschließlich im Jahr 1996 zu ihrem heudesstaat Arkansas, 80 davon in der tigen Standort in Epping um. Fertigung von optischen Visieren und 1998 brachte SIGARMS die ersten eiRangefindern in Oregon. genen Flinten, eigens für SIGARMS von Welchen Erfolgsweg die SIG Sauer Battista Rizzini in Italien konstruiert, Inc. in den letzten 15 Jahren zurückauf den Markt. Bereits ein Jahr später gelegt hat, kann nur ermessen, wer übernahm das Unternehmen den USweiß, wie das Unternehmen Anfang Vertrieb der Blaser R93. der 2000er-Jahre dastand: Ein Um2001 verstärkte SIGARMS seine Rolle satz im mittleren zweistelligen Milliim Waffenmarkt durch neue Verträge onenbereich bei einem richtig saftigen im Law-Enforcement-Segment und jährlichen Minus in erheblicher Millioentwickelte gleichzeitig neue Modelle nenhöhe. Die Wende kam mit der Intefür den Zivilmarkt. Die SIGARMS Traigration in die deutsche L&O Group, wo ning Academy in Epping erhielt interman schließlich die oben erwähnten essante neue Parcours für das Training von zivilen Waffennutzern ebenso wie 1 Training mit dem MCX: Vor den Schießvon dienstlichen Waffenträgern. Beübungen erklärt der kompetente Ausbilstandteil des Trainings war von Beginn der wichtige Lerninhalte. an, die Kunden intensiv in der sicheren 2 Es geht los: Aus kurzer Entfernung solHandhabung von Waffen zu schulen. len möglichst viele der Geschosse ins Am 1. Oktober 2007 erhielt SIGARMS Schwarze der Zielscheibe treffen. den heutigen Namen SIG SAUER. Die 3 Polizisten im Training: Es geht um SchnelNachfrage nach Waffen von SIG Sauer ligkeit und Treffsicherheit. Vor dem Feuwar im Vergleich zur Situation um den ern wird gespurtet.

2 48

1 notwendigen unternehmerischen Entscheidungen initiierte. Ron Cohen und seine Strategie. Sicher müssen die Verantwortlichen eines Unternehmens viele weise Entscheidungen treffen, um dieses aus dem tiefen Sumpf roter Zahlen dorthin zu bringen, wo die SIG Sauer Inc. heute steht: Bei hohen dreistelligen Millionenbeträgen an Jahresumsatz bei einer satten Umsatzrendite, über deren Details man als Privatunternehmen aber nicht spricht. Was die Inhaber sicher sehr freuen wird, aber auch dem Unternehmen selbst zugutekommt: Mit satten Millionenbeträgen lässt sich vortrefflich Forschungs- und Entwicklungsarbeit für innovative Produkte betreiben und damit letztlich das Wachstum nicht nur absichern, sondern steigern. Derjenige, der das kleine und große Einmaleins der Unternehmensführung

3 Das Magazin für Waffenbesitzer


sicherheit

„Die Gene der 210 sind hier mit der 226 verschmolzen“, erläutert Cohen. SIG Sauer investiere drei- bis viermal mehr in Entwicklung und Ausbau wie jede andere Firma der Branche, rechnet Ron Cohen vor. Sein Credo: SIG Sauer ist das Entwicklungsunternehmen, das Waffen liebt. Dabei sei die Zusammenarbeit zwischen der SIG Sauer GmbH in Eckernförde und der SIG Sauer Inc. zwar so gut wie nie zuvor, solle aber ständig weiter verbessert werden. Den Ausführungen des CEO zufolge wird für die SIG Sauer Inc. die P320-Plattform mehr und mehr zum Zentrum der Militärund Polizeipistolenwelt. Natürlich dauerte 4 es eine ganze Zeit bis es soweit war, aber jetzt habe man es geschafft. Ein zweites Zentrum des großen Produkt4 Die P365 wurde Anfang 2018 vorgestellt. Die Nachfrage nach dieser Verteidigungspistole portfolios ist die MCX-Plattform. Besonders ist in den USA bereits jetzt immens. attraktiv: MCX-Module können beispielsweise Teile bei den Truppen vorhandener perfekt beherrscht, empfing die JournalisAR-15-Waffen ersetzen oder deren Möglichtengruppe in seinem großen Büro im neuen keiten geschickt erweitern. Firmenzentrum in Epping. Ron Cohen, ein Die SIG Sauer Inc. ist als wahrscheinlich drahtiger, nicht gerade groß gewachsener, einziges Unternehmen in der Branche ein sympathischer Mann spricht ruhig und besogenannter Allround-Anbieter: Von der dächtig. Der seit 2004 in seiner Funktion Waffe, der Zieloptik, dem Schalldämpfer im Unternehmen wirkende CEO (Chief Exebis hin zur Munition kann der Kunde das cutive Officer, Geschäftsführer und oberskomplette, aufeinander abgestimmte Paket ter Leiter des operativen Geschäfts) strahlt erhalten. Ron Cohens Vision zufolge dürfte Kompetenz aus – und Identifikation mit der in 10 bis 15 Jahren kaum mehr eine MiliMarke, den Produkten. Der tär- oder Dienstpistole ohne ehemalige Soldat der israeliErfahrung von Profis Zieloptik ausgeliefert werden. schen Armee hat viel zu sagen. aus aller Welt fließt SIG Sauer ist schon heute mit Er spricht von der „besoneinem Optik-Werk im Bunin Waffen ein deren DNA“ des Unternehdesstaat Oregon für diese Hemens und der Waffen, in die rausforderung gerüstet und bewusst die Erfahrungen der Nutzer aus alin der Lage, etwa robuste und zuverlässige ler Welt, allesamt Profis, einflössen und für Rotpunktvisiere für Pistolen anzubieten. eine besondere Qualität bei allen SIG-Sauer„Heute überstehen unsere RedDots 20 000 Waffen sorge. Und diese Qualität sei in allen Schuss problemlos“, sagt Ron Cohen. Waffen gleich: von den Waffen für die Navy Neben der Integration optischer Visiere SEALs bis zu Waffen für die Handtasche. in die Waffen sehen die Entwickler bei SIG Eine große Stärke sieht Cohen darin, dass Sauer in der Reduzierung des Schussknalls SIG Sauer wie kaum ein anderer Hersteller eine große Herausforderung. Das bedeutet auf die Entwicklung von Polizei- und Milikonzertierte Entwicklungsarbeit bei den für tärwaffen fokussiert sei und dabei extrem die Waffenentwicklung zuständigen Ingeniviel in Weiterentwicklung investiere. Dass euren, den Munitionsentwicklern in Arkaner damit grundsätzlich richtig liegt, zeigt sas und den Entwicklern der Schalldämpfer. auch der Großauftrag der U.S. Army für die Die Arbeiten laufen, frei nach Ron Cohens Beschaffung der P320 als Militärpistole mit Motto: „Als CEO muss ich Mitarbeiter verder Bezeichnung XM17/M17. binden, ihre Fähigkeiten verzahnen.“ Es ist Der CEO ist persönlich besonders von der eine der ganz großen Stärken in der FühP210, wie sie heute gefertigt wird, angetan. rungstruppe des Unternehmens, eine Vision „Das ist der Porsche“, schwärmt er. „Wer von der Zukunft zu haben und konzentriert Stress abbauen will, muss nur ein paar Mal mit Spitzenleuten an den Produkten für dieden Schlitten bewegen und den Abzug betäse Zukunft in den Waffenmärkten zu arbeitigen. Die Charakteristik ist einfach nur beten. „In unserem Geschäft darf man nicht geisternd.“ In dieser P210, dem Symbol für jeden 100-m-Lauf gewinnen wollen. Es Präzision, Qualität und Perfektion schlechtgeht um den Marathonlauf. Und den gewinhin, sieht er den Erfolg aus dem Zusamnen wir, es ist alles nur eine Frage der Zeit“, menwirken deutscher Perfektion und dem schmunzelt der Stratege Cohen, der in das amerikanischen Drang nach Innovationen. Unternehmen in einem denkbar schlechten

07/2018

49

Licht von A bis Z bei der Jagd: Gemeinsamkeiten:

- hochwertige LEDs - inkl. starkem LiIon / LiPo Akku - über Micro-USB Kabel aufladbar - Kapazitätsanzeige

39,90€

CL20R Kanzelleuchte max. 300 Lumen angenehmes weißes und rotes Licht zum stellen, hängen + Magnet

€ 129,90

BC30R

Beobachtungsscheinwerfer max. 1.800 Lumen max. 161 Meter Leuchtweite für 22-35mm Stab- / Rohrdurchmesser der Kanzel Linsensystem für Beleuchtung von Wild und Boden ohne Ausleuchten des Himmel mit Kabelschalter

79,90€

und HP25R NachsucheAufbrechstirnlampe max. 1.000 Lumen max. 187 Meter Leuchtweite weißes und rotes Licht Spotlicht für die Nachsuche Flutlicht für das Aufbrechen

Import und Vertrieb durch: Fenix GmbH Stephanusstraße 46 - 41836 Hückelhoven - Deutschland

Tel.: +49 (0) 24 33 / 44 22 44 Fax: +49 (0) 24 33 / 44 22 43

Email: info@Fenix.de Website: www.Fenix.de


sicherheit

Firmenporträt SIG Sauer Inc.

5

6 8

7 5 Der 6

Autor mit einem voll aufgerüsteten Modell 716, alle Teile von SIG Sauer. Ron Cohen ist der charismatische CEO und Visionär der SIG Sauer Inc.

7 Die legendäre P210 ist ein Paradebeispiel

für höchste Fertigungspräzision. P226 PPC, eine optimale Pistole für Mehrdistanzwettbewerbe. Die MCX-Plattform ist zukunftsweisend. Die modulare MCX Virtus ist in unzähligen Kombinationen konfigurierbar.

8 Die 9

Zustand mit nur 130 Mitarbeitern und lizei und Militär. Für das Unternehmen miserabler Ertragslage eingestiegen bedeutet das einerseits sehr viel wertwar. Darüber spricht längst niemand volle Rückmeldungen von den Märkmehr, diese Zeiten sind vorbei. ten und andererseits viele Impulse für Struktur. Die drei großen Zentren der Innovationen. Aus Marketingsicht ist SIG Sauer Inc. in New Hampshire sind die Akademie ebenfalls unbezahlbar, die Shooting Academy, schafft sie doch bei den das Hauptwerk und zwei zahlreichen Teilnehmern SIG Sauer Shooting Werke für die LaufferAcademy ist ein Juwel Identifikation mit der tigung. Eine sehr große Marke und den ProdukRolle spielt die Shooting für das Unternehmen ten, sodass man von der Academy, die laut Ron Akademie mit den ausCohen die Seele des Unternehmens ist. gebildeten Teilnehmern automatisch Denn hier kommen alle Arten von Kunviele Markenbotschafter aussendet. den aus der ganzen Welt zusammen, 16 Vollzeitausbilder und 14 in Teilzeit von Privatpersonen, die ihre schießagierende Trainer sorgen dafür, dass jesportlichen Fähigkeiten verbessern der interessierte Teilnehmer viel lernt. wollen, über Personen, die für ihren Das fängt beim Zerlegen und Pflegen persönlichen Selbstschutz üben möchder Waffe an, geht über gezieltes und ten bis hin zu professionellen Persoindividuelles Training für Sportschütnenschützern prominenter Personen, zen, Verteidigungsschießen auf kurze Polizisten, Privatdetektiven sowie Mitund mittlere Distanzen und reicht bis gliedern von Spezialeinheiten von Pozum Präzisionsschießen mit dem Ge-

50

9

wehr auf unterschiedliche Distanzen. Natürlich werden auch Einsatzszenarien für Polizei- und Spezialeinheiten in Gebäuden und im Freiland trainiert. Stolz verkündet man bei der SIG Sauer Inc., dass man das modernste und effektivste Ausbildungsprogramm für das Schießen und den Schusswaffeneinsatz in den USA zu bieten habe. Dafür stehen in Epping jetzt nahezu 60 ha Trainingsgelände für das Training im Freien genauso wie in Schießhallen zur Verfügung. Die Akademie bietet ein Programm von rund 110 Kursen für den bewaffneten Polizisten und Soldaten sowie Bürger und Schießsportler an. Die angereisten Fachjournalisten lernten an einem Tag bei ihrem Training nicht nur die P320 und die neue subkompakte P365 sowie die MCX kennen, sondern auch die Qualität des Trainings. Es ist systematisch aufgebaut, holt die Teilnehmer dort ab, wo sie mit

Das Magazin für Waffenbesitzer


sicherheit

q Die

Handlage der brandneuen P365 im Kaliber 9 mm Luger und das Verhalten beim Schießen sind hervorragend.

q ihrem jeweiligen Können stehen, und ist abwechslungsreich. Die Schießfähigkeiten verbessern sich automatisch. Die ersten Übungen werden mit der P320 durchgeführt. Nach ein paar hundert Schuss ist jedem klar: Das hier ist eine tolle Pistole. Ein Eindruck, der sich auch nachmittags rasch einstellt, als die neue P365 in 9 mm Luger zum Einsatz kommt. Sie ist hervorragend verdeckt zu tragen, trägt dabei nicht auf, ist zuverlässig und einfach zu bedienen. Mit zehn Patronen im Magazin ist sie eine sicher wirkungsvolle Verteidigungswaffe auf die Nahdistanz, zumal sie beim Schießen auch keine Zicken zeigt. Im Zivilmarkt Deutschlands wird sie aufgrund der restriktiven Gesetzeslage sicher kaum eine Rolle spielen, einzig Jäger können auf sie setzen. Für

kälter arbeitendem „Short Stroke Piston“-System des MCX sitzt keine „Pufferfeder“ in der Schulterstützeneinheit. Die auf zwei Stangen gesie ist dieses Modell sicher eine gute führten Schließfedern positionierte Wahl als Fangschusswaffe oder ernstSIG Sauer über dem Verschlussträger. zunehmende Revierbegleiterin, weil sie Durch das Fehlen der „Pufferfeder“ auch angenehm zu tragen ist. in der Schulterstütze können somit Ein wesentlicher Faktor für den Erunterschiedliche Klapp- und Schiefolg von SIG Sauer nach dem Eintritt beschäfte eingesetzt werden. Weitervon Ron Cohen ins Unternehmen war hin kann der Nutzer das Sturmgewehr seine Entscheidung, den MCX auch komplett ohne im Fertigungsprogramm Schulterstütze als ultSturmgewehre und vorhandenen Kurzwaffen Halbautomaten mit rakurze PDW-Waffe (= Langwaffenmodelle für Personal Defense Weaviel Akzeptanz Polizei und Militär hinzupon, persönliche Verteizufügen. Lange bekannt digungswaffe) einsetzen. sind etwa das SIG 516 in 5,56 mm × 45 Mit diesem Gewehr hat sich das Unterund das SIG 716 in 7,62 mm × 51. nehmen zudem um die G36-Nachfolge Ein richtig ernst zu nehmender Mitbei der Bundeswehr beworben, letzten spieler auf den Militärmärkten der Welt Spätherbst aber die Bewerbung zurückist inzwischen das SIG Sauer MCX (Misgezogen. Zu sehr sei die Ausschreision-Configurable Weapon System). Es bung auf Heckler-&-Koch-Produkte handelt sich dabei um ein Sturmgewehr zugeschnitten, als dass noch ein fairer auf AR-Basis, das hinsichtlich KaliWettbewerb möglich sei, hörte man es ber, Lauflänge und Schulterstütze für mehrfach aus der Firmenzentrale. verschiedenste Einsatzszenarien konBeim Training der Fachjournalisfiguriert werden kann. Das Multikalitengruppe in der SIG Sauer Shooting bergewehr mit indirektem GasdruckAcademy stand das MCX Virtus in einer ladesystem mit Kurzhub-Impulsstange halbautomatischen Version zur Verfüund Multiwarzen-Drehkopfverschluss gung. Es war wohl kaum ein Teilnehsteht im Gegensatz zu seinen Vorgänmer dabei, der nicht von der einfachen gern, die es lediglich im Einzelkaliber Bedienung und dem angenehmen Ver5,56 mm × 45 gab, in den drei wechhalten der Waffe beim Schießen überselbaren Kalibern 5,56 mm × 45 NATO, rascht und begeistert war. .300 AAC Blackout (7,62 mm × 35) und Der „Porsche“, wie Ron Cohen das 7,62 mm × 39 zur Auswahl. Bei dem im Unternehmen bezeichnet, rollt. Und Vergleich zum Originalsystem mit dier fährt weit hinaus in die Welt, in alle rekter Gaseinspritzung sauberer und Kontinente, auch in Schwellenländer. 3

Mehr Erfolg durch Präzision.

Lieferung über den Fachhandel.

Nähere Informationen: AKAH - Albrecht Kind GmbH CZ Sport Shooting 185x88mm 6_2018.indd 1

07/2018

Tel.: 02261 - 705-555 • E-Mail: info@akah.de Besuchen Sie unseren AKAH-Internetshop unter www.akah.de 29.05.2018 10:04:41

51


sicherheit

Pistolenkarabiner Grand Power Stribog SP9 A1

Slawischer Gott als Pate

Die Slowakei ist nicht nur für ihre Skigebiete und wundervollen Landschaften bekannt, auch das Waf­ fenhandwerk hat dort Tradition. Gerade in den letzten 20 Jahren kommen zunehmend Waffen slowaki­ schen Ursprungs in den Handel. Grand Power ist einer dieser innovativen Hersteller.

3

STEFAN MENGE

Der Generalimporteur für Deutschland, die Firma Schwaben Arms GmbH, und die Glarner Waffen Manufaktur + Handelshaus AG für die Schweiz sind für Interessenten an Grand-Power-Waffen die Ansprechpartner. Neben Pistolen bietet man Selbstladekarabiner in Kurzwaffenkalibern an. Der Hersteller fertigt diese auch als vollautomatische Maschinenpistolen im Kaliber 9 mm Luger, die sich in Osteuropa Anteile auf dem Behördenmarkt erobern.

1

52

Die Waffen von Grand Power gelten als ebenso zuverlässig wie die Polymerpistolen von Glock. Um zusätzlich den Zivilmarkt bedienen zu können, stellt man nun bei Grand Power eine halbautomatische Version des nach dem slawischen Gott des Windes Stribog benannten Selbstladekarabiners in unterschiedlichsten Ausstattungsvarianten her. Am Firmensitz von Grand Power im slowakischen Banská Bystrice verlassen pro Monat circa 2500 Waffen

das Werk. Umbaumaßnahmen an Verschluss und Gehäuse verhindern den Einbau von Funktionsteilen der vollautomatischen Variante, somit sind die halbautomatischen Kurzkarabiner als Zivilwaffen eingestuft und prinzipiell auch in Deutschland erwerbbar, allerdings waffenrechtlich nur als Kurzwaffe. Man arbeitet aber bei der Schwaben Arms GmbH intensiv an einem sportkonformen Langwaffenmodell für den deutschen Sportschützenmarkt.

1 Die Stribog SP9 A1 ist mit der klappbaren Schulterstütze rechtlich eine Kurzwaffe. Der Importeur Schwaben Arms arbeitet an einer Langwaffenversion.

Das Magazin für Waffenbesitzer


sicherheit

2 Die Grand Power Stribog SP9 A1 ist rela-

3

tiv neu am deutschen Markt. Das Design ist modern und ansprechend. Als Mündungsabschluss dient ein Kompensator, der die Mündungsauslenkung reduziert und schnelle Folgeschüsse ermöglicht. Zum Einklappen des Schaftes wird ein Drücker auf der linken Waffenseite am Ende des Gehäuses betätigt und die Stütze an die rechte Gehäuseseite angeklappt. Zum Ausklappen zieht man lediglich an der Bodenplatte an.

2

3 Verarbeitung und Ausstattung. Die Stribog-Pistolenkarabinerversion mit 8" langem Lauf wird in einem schwarzen Hartschalenkoffer geliefert. Das Transportbehältnis enthält sowohl die Waffe als auch ein Ersatzmagazin und die Bedienungsanleitung. Bei der Stribog SP9 A1 handelt es sich um eine Selbstladepistole mit aufschießendem Feder-Masse-Verschluss. Das System verfügt über einen zusätzlichen Rückstoßdämpfer in Form eines Hart-

07/2018

gummipuffers, der ein Auflaufen des Verschlusses am Systemkastenende bremst. Dies reduziert den Rückstoß deutlich. Fertigungsspuren sind nicht festzustellen, das Erscheinungsbild wirkt hochwertig, das Oberflächenfinish trägt dazu bei, ebenso die präzise aufgebrachte Beschriftung. Ab Werk verfügt die Waffe über einen gut justierten Abzug, der am Druckpunkt nahezu trocken steht und nach Überwinden des Abzugswiderstandes

von 2670 g bricht. Das Trigger Reset ist klar, knackig und kurz, rasche Folgeschüsse sind präzise möglich, dazu verhilft auch der Mündungskompensator. Der Abzug sitzt in einem Aluminiumgriffstück, gewissermaßen in der unteren Gehäusehälfte. Es gibt weitere Versionen der Stribog bei denen dieser Gehäuseteil aus Kunststoff besteht. Auch bietet die Meisterwerkstatt der Schwaben Arms GmbH eine große Ersatzteil- und Tuningzubehörpro-

53


sicherheit

Pistolenkarabiner Grand Power Stribog SP9 A1

duktpalette an und nimmt CustomUmbauten vor. Im Aluminiumgehäuse der Testwaffe ist laut Hersteller ein Standardabzug im AR-15-Stil mit den entsprechenden Small Pins eingebaut. Das ist eine kluge Entscheidung der Slowaken, denn somit kann der Kunde jeden handelsüblichen AR-15-Matchabzug nachrüsten. Die Bedienung für Links- und Rechtshänder ist gleichermaßen gegeben. Magazinauslöser und Verschlusslösehebel sind je links und rechts vorhanden, eine beidseitige Sicherung kann aus dem AR-15-Zubehörmarkt beschafft und nachgerüstet werden. Der manuelle Verschlussfanghebel sitzt wippenartig links und rechts über dem Magazinschacht und der Durchladehebel kann im Handumdrehen auf die andere Waffenseite umgesteckt werden, wenn man die Waffe teilzerlegt hat. Der Magazinschacht ist großzügig dimensioniert und angetrichtert, seine Kanten gebrochen, er fungiert somit als eine Art Jet Funnel. Zwei gegen Verlust gesicherte Zerlegebolzen verbinden den unteren Gehäuseteil mit der oberen Hälfte aus HTS-Aluminium. Anders als bei den meisten AR-15 sind beim Stribog der obere Gehäuseteil und der Handschutz nicht zwei getrennte Elemente, die in der Fertigung zusammengesetzt werden, sondern es handelt sich um ein aus dem Vollen gefrästes Bauteil. Es besitzt mehrere Ventilationsschlitze zur Kühlung des Laufes und seitliche KeyMod-Schnittstellen. Optional kann man diverse Stribog-Versionen mit M-LOK-Handschutz bekommen. Am vorderen Ende

4 ist der Upper Receiver komplett offen. Die Öffnungen vorne und seitlich am Handschutz sollen bei der vollautomatischen Variante für Durchzug und Kühleffekt sorgen. Auf der 12- und 6-Uhr-Position weist der Handschutz aus dem Vollen gefräste Picatinny-Schienen nach MIL-STD M1913 auf. Somit bietet die obere Gehäusehälfte unzählige Möglichkeiten zur Montage von Zubehör. Die 12-UhrSchiene verläuft über die gesamte Länge der Gehäuseoberseite. Im Lieferumfang ist das klappbare Notvisier (BUIS) bestehend aus Kimme und Korn ent-

halten. Seitlich eingeschraubt ist der Ausstoßer auf der linken Gehäuseseite, er wird durch zwei Inbusschrauben gehalten und ist somit schnell auswechselbar. Überhaupt ist die ganze Konstruktion auf Bedienfreundlichkeit und einfachste Instandhaltung ausgelegt. Die Stribog SP9 A1 ist rechtlich eine Kurzwaffe mit einer ausklappbaren Schulterstütze, sie dürfte gerade auch für Behörden und Personenschützer interessant sein. Zum Einklappen wird einfach ein Drücker auf der linken Waffenseite am Ende des Gehäuses eingedrückt und die Stütze an die rechte Ge-

4 Der Magazinlöseknopf ist ebenso wie der 5

Verschlussfanghebel auf beiden Waffenseiten vorhanden. + 6 Die Stribog in der A1-Variante verfügt über ein aufklappbares Notvisier, das zum Einsatz kommt, falls die jeweilige optische Zielhilfe einen Defekt aufweist.

5 54

6 Das Magazin für Waffenbesitzer


schießsport

LAGERVERKAUF von Waffentresoren

zum Sommerfest, 27. - 29. Juni Technische Daten und Preise Hersteller

Grand Power, www.grandpower.eu Importeure/ Schwaben Arms GmbH, Vertrieb www.schwabenarmsgmbh.de Glarner Waffen Manufaktur + Handelshaus AG, www.gwmh.ch Modell Grand Power Stribog SP9 A1 Waffenart Halbautomatische Selbst­ ladepistole mit aufschießen­ dem Feder­Masse­Verschluss Materialien Stahl, Aluminium, Kunststoff Kaliber 9 mm Luger Gesamtlänge 44 cm – 70 cm Lauflänge 8" (20,32 cm) Gewicht 2,450 g (mit Magazin, ungeladen) Magazin­ 10, 20, 30 Patronen kapazität Abzugs­ 2670 g widerstand Preise Waffe: 1150 � Rotpunktvisier: 419,90 �

häuseseite geklappt. Zum Ausklappen muss keine Taste betätigt werden. Man zieht an der Bodenplatte an, ein kleiner Rastnocken aus Kunststoff gibt nach und man beschreibt einen 180º-Bogen, bis die Schulterstütze spielfrei in ihrem Gegenlager arretiert. Funktionsweise. Die Stribog weist einen unverriegelten, aufschießenden Feder-Masse-Verschluss auf. Das bedeutet, dass sich der Verschluss nach dem Abfeuern einer Patrone gegen seine eigene Masse und die Federkraft der Verschlussfeder nach hinten in Bewegung setzt, mithilfe des Ausziehers die

abgeschossene Hülse aus dem Patronenlager zieht, sie im Zusammenspiel mit dem Ausstoßer durch das Auswerferfenster nach rechts auswirft, in der Vorwärtsbewegung eine neue Patrone aus dem Einsteckmagazin zuführt und wieder bereit zum nächsten Schuss ist. Das Schlagstück wurde bereits im Rücklauf des Verschlussträgers neu gespannt und in seiner Rast arretiert. Diese Verschlusskonstruktion ist technisch sehr simpel umzusetzen, es gibt nur wenige stark beanspruchte und belastete Teile, sie gilt als sehr zuverlässig und ist für Pistolenkaliber geradezu prädestiniert. Nach dem letzten Schuss bleibt der Verschluss in seiner hintersten Position arretiert und kann, sobald man ein neues Magazin eingesetzt hat, entweder durch Anziehen am Spannhebel oder durch Drücken einer der beiden Verschlusslösehebel wieder nach vorne geschickt werden. Zur Sicherheitsüberprüfung oder Störungsbeseitigung kann der Verschluss manuell über den Verschlussfanghebel über dem Magazinschacht in seiner rückwärtigen Position festgesetzt werden. Durch eine leichte Bauweise des Verschlusses ist es den Entwicklern gelungen, die bewegte Masse im Schuss gering zu halten, was sich auf das Rückstoßverhalten auswirkt. Durch das Pufferelement am Ende der Federführungsstange und den Kompensator schießt sich die Waffe so ruhig wie ein Kleinkaliberselbstlader. Alles eine Frage der Optik. Die Stribog wurde als Unterbau für den Test eines Holosun-Rotpunktvisiers 515 C-M ge-

7 Bei

der Herstellung werden moderne Werkstoffe verwendet, was für eine leichte, aber dennoch robuste Waffe sorgt. Picatinny-Schienen ermöglichen die schnelle und einfache Montage verschiedener Zubehörteile.

7

bis zu 50 % Rabatt auf ausgewählte Einzelstücke

Langwaffentresore

Kurzwaffentresore

Munitionsschränke

Waffenraumtüren

Widerstandsgrad 0 Waffenschränke mit Widerstandsgrad 0 erfüllen alle Anforderungen des aktuellen Waffengesetzes § 36.

Langwaffentresore in Widerstandsgrad 0

ab

799,- €

Kurzwaffentresore in Widerstandsgrad 0

ab

549,- €

Privat-/Geschäftstresore GT SF1

• Widerstandsgrad I • Außenmaße: 800 x 600 x 500 (H x B x T in mm) • Ausgestattet mit 2 Fachböden • Gewicht: ca. 200 kg

1.699,- €

999,- €

Besuchen Sie uns oder rufen Sie uns an!

07/2018

55

Öffnungszeiten:

Lagerliste ab dem 15.06.2018 unter:

Mi. 8-18 Uhr Do. 8-20 Uhr Fr. 8-20 Uhr

www.waffenschraenke.de/lagerliste info@waffenschraenke.de Tel.: (05251) 1744-439

Pamplonastr. 2 · 33106 Paderborn Tel. (05251) 1744-439 · www.waffenschraenke.de


Pistolenkarabiner Grand Power Stribog SP9 A1

Präzisionstest Grand Power Stribog SP9 A1

sicherheit

Patrone

8 nutzt. Es hat etwa die Abmessungen eines Aimpoint Micro. Werkzeug zur Installation, ein Reinigungstuch ein Killflash-Wabengitter für das Okular, eine anpassbare Picatinny-QD-Montage, ein Spacer (Distanzstück) und Flipopen-Schutzkappen für Okular und Objektiv werden mitgeliefert. Angelehnt an das beliebte EoTech-Absehen A65 bekommt man das HS515 C-M mit dem CircleDot-Absehen, bestehend aus einem mittig liegenden 2 MOA starken Punkt und einem Kreis mit 65-MOADurchmesser mit kurzen Balken auf der 12-, 3-, 6- und 9-Uhr-Position. Das Besondere der IPX8-zertifizierten Optik ist allerdings, dass man zwischen zwei verschiedenen Absehen wählen kann. Entweder man entschei-

8 Die 9

10, 20 und 30 Patronen fassenden doppelreihigen Kunststoffmagazine arbeiteten im Test zuverlässig. Das Zerlegen, Reinigen und Zusammensetzen funktioniert bei der Grand Power Stribog unkompliziert.

det sich für den 2 MOA großen Punkt oder das CircleDot-Absehen. Durch 3 s langes Drücken der Minustaste kann der Schütze den Ring und die Balken ausblenden und es bleibt nur noch der Punkt übrig. Ein Treffpunktverlagerung durch Absehenwechsel ist komplett ausgeschlossen. Die Geräte der Baureihe 515 C-M vereinigen in sich nahezu alle Merkmale anderer Rotpunktvisiere und sind somit so etwas wie das Flaggschiff bei

Geschoss­ Geschoss­ Streu­ gewicht typ kreis [gr] 50 m* [mm] 115 JHP 37 115 JHP 34 115 FMJ 48

Magtech Geco Sellier & Bellot Federal/ 115 FMJ 69 American Eagle Fiocchi 115 FMJ 43 Fiocchi 123 FMJ 67 Magtech 124 FMJ 74 Geco 124 FMJ 52 Wolf 124 FMJ 105 Sellier & 124 FMJ 81 Bellot Magtech 147 JHP 79 *Für die Ermittlung der Streukreise bestückten wir die Waffe mit dem Holosun 515C­U. Je Munitionssorte schossen wir eine 5­Schuss­Gruppe, aus dem sitzend aufge­ legten Anschlag. Der Streukreisdurchmes­ ser nennt die am weitesten voneinander entfernt liegenden Schusslochmitten.

Holosun. Das Gerät verfügt über einen Solarbetriebsmodus, der die Standzeit und Nutzungsdauer der Batterie extrem erhöht. Ein Solar-Paneel sammelt die Lichtenergie für die Erzeugung des roten Absehens. Es stehen mit dem Automatik- und batteriebetriebenen Modus zwei verschiedene Betriebsarten zur Verfügung. Insgesamt gibt es zwei Nachtsicht- und zehn Taglichtmodi. Darüber hinaus sind die Geräte der 515C-M-Serie mit dem „Vibration Power

q q Beim 9 56

Holosun 515C-M sorgt ein herausnehmbares Distanzstück für eine variable Bauhöhe auf der Waffe.

Das Magazin für Waffenbesitzer


sicherheit

On-Shake Awake“-System ausgestatDie Bedienelemente des 515C-M sind tet. Das bedeutet, dass sich die Elektroausreichend groß dimensioniert. Das nik zwar bei Nichtgebrauch abschaltet, Gerät besitzt wasserabweisende, hoch aber sich der rote Punkt dann automavergütete Linsen mit Lotus-Abperleftisch mit nur einer einzigen Verändefekt. Der 2-MOA-Dot ermöglicht präzise rung der Lage des Geräts, wieder einTreffer auf weite Entfernungen. Der schaltet. 65-MOA-Kreis wird intuitiv beim Zielen Die Verstellung der Treffpunktlage auf die Nahdistanz wahrgenommen. erfolgt in ½-MOA-Schritten über eiPraxistest. Die hier vorgestellte Stribog nen Verstellbereich von 50 MOA. Die SP9 A1 funktionierte mit allen von uns Höhen- und Seitenververwendeten Munitionsstellungen lassen sich Stribog ist nicht nur sorten einwandfrei. Mit problemlos mit der Oberder Geco-Fabrikpatrone für Osteuropäer seite der Schutzkappe der mit 115 gr schwerem JHPeine Alternative Verstelltürmchen oder Geschoss erzielten wir eieinem Schraubenzieher, nen Streukreis von 34 mm dem Patronenrand oder einer passenDurchmesser bei fünf Schuss auf 50 m. den Münze bedienen. Die anpassbare Die weiteren Präzisionsergebnisse sind Schnellspannmontagebasis und das Diin der Tabelle zusammengefasst. Alle stanzstück erlauben eine Montage auf getesteten doppelreihigen Polymermajeder Schiene nach MIL-STD M1913 für gazine, egal welcher Kapazität, führSysteme wie AR-15, bei denen Schulten einwandfrei zu. Nach dem letzten terstütze und Systemkasten in einer Schuss wurde der Verschluss jedes Mal Ebene liegen (mit Distanzstück in der zuverlässig vom Verschlussfanghebel Montage) und zum anderen für Waffen gefangen. Alle Magazine fallen von Anwie der vorliegenden Stribog mit konfang an frei aus dem Magazinschacht, ventioneller nach hinten abfallender wenn man einen der beiden AuslöseSchäftung (ohne Distanzstück). knöpfe drückt.

Derzeit ist auch die Ausführung A2 mit Polymergriffstück und beidseitiger Sicherung lieferbar. Der Verkaufspreis ist um rund 45 Euro günstiger als bei der A1-Ausführung mit Aluminiumgriffstück (1150 Euro), ab Mitte 2018 soll dann die Ausführung A3 lieferbar sein, die über einen nicht mehr mitlaufenden Durchladehebel verfügt und auf der Ausführung des Modells A2 aufbaut. Der Preis liegt ungefähr 90 Euro über dem der A2 Ausführung. 3

DWJ­Fazit

3 Die

Stribog SP9 A1 funktionierte im Test störungsfrei. Die Präzision ist hervorragend und mit einem Match­ abzug sicher noch zu steigern. Für 1150 Euro bekommt man eine hoch­ wertig verarbeitete Selbstladepis tole mit interessanten Detaillösungen, wie der beidseitigen Bedienbarkeit, dem Rückstoßpuffer, einer umfang­ reichen Grundausstattung und einem frei schwingenden Handschutz bezie­ hungsweise Lauf. Die Waffen basieren auf einem gelungenen Konzept.


sicherheit


Verteidigungsrevolver Ruger GP 100 Wiley Clapp

Hohe Ehrung für Experten

Seit vielen Jahren lässt die US-Waffenhandelsfirma TALO bei namhaften Waffenherstellern Sondermodelle in limitierten Auflagen fertigen. Aktuell liegen von Ruger zwei Modelle des GP 100 mit 3"-Lauf vor. Gewidmet sind die beiden Revolver dem Waffenexperten und Fachautor Wiley Clapp.

3

HANS J. HEIGEL

Einfach zu handhabende Selbstladepistolen mit Polymergriffstück liegen bei den Kurzwaffen, die primär der Verteidigung dienen, seit geraumer Zeit im Trend. Diesen modernen, vorrangig für die Patrone 9 mm Luger eingerichteten Pistolen steht als klassische Alternative der DA-Revolver mit ausschwenkbarer Trommel gegenüber. Diesen gibt es als typischen Taschenrevolver, wie etwa den Smith & Wesson Modell 60 oder den Ruger SP 101. Seit den 1990er-Jahren wechselte man von der leistungsschwachen .38 Special zur .357 Magnum. Als Kompromiss zwischen verdecktem Tragen und gutem Schussverhalten sowie sicherem Treffen werden die subkompakten DARevolver mit mittlerem Rahmen angesehen. Die Lauflängen der überwiegend für die .357 Magnum eingerichteten Revolver liegen unter der Grenze von 4" (102 mm). 3" (76 mm) lange Läufe gelten seit vielen Jahren als guter Kompromiss zwischen Tragekomfort, Schussleistung und noch erzielbarer ballistischer Leistung. Der letztgenannte Faktor ist im Hinblick auf die Mannstoppwirkung von besonderer praktischer Bedeutung, auch wenn solche Fakten und Gesichtspunkte beim hierzulande herrschenden Gutmenschentum kaum angesprochen werden dürfen. Nicht minder wichtig ist die Wahl des richtigen Geschosses. Moderne Hohlspitzkonstruktionen, wie beispielsweise das Remington Golden Saber, das Speer Gold Dot oder das XTPHP von Hornady haben in den letzten Jahren eine kleine Revolution bei den

07/2018

Auf einen Blick

3 Solide Ganzstahlwaffe 3 Gute Handlage 3 Subkompakte Abmessungen 3 Bewährte Transfer Bar 3 LoMount-Novak-Visier 3 Sichere Funktion 3 Tadelloses Timing 3 Ordentliche Präzision

Schlagbolzenschloss die alleinigen Heilsbringer zu sehen. Auch der Autor ist bekennender Anhänger des klassischen DA-Revolvers.

Dank The Duke auch in Deutschland.

So sind die beiden für die US-Waffenhandelsfirma TALO von Ruger gefertigten GP-100-Sondermodelle mit 3"-Läufen keineswegs Nostalgie. Gewidmet sind die beiden streng limitierten Waffen dem US-amerikanischen WaffenDefensivgeschossen ausgelöst. Natürexperten und Fachautor Wiley Clapp, der auf dem Gebiet der Kurzwaffen zu lich ist diese Entwicklung auch im Hinblick auf die Abgabe eines Fangschusden führenden Experten zu zählen ist. ses bei der Jagd zu begrüßen. Seine Veröffentlichungen in FachzeitStellt sich die Frage nach den Plusschriften sowie Büchern gehören heute zu den Standardwerken auf dem Sektor punkten des Revolvers gegenüber der Selbstladepistole – ein Thema, das über der Pistolen und Revolver. In kleinen Generationen heiß diskutiert wird. Die Stückzahlen gelangen die GP 100 WiFeuergeschwindigkeit ley Clapp – es gibt zwei und die Magazinkapazität Versionen – durch die auf Auf Umwegen sprechen eindeutig für US-Waffen spezialisierte zu uns nach subkompakte SelbstladeFirma The Duke in RemDeutschland pistolen. Die Pluspunkte scheid auf den einheides Revolvers liegen in mischen Markt. Von The der Funktionssicherheit mit einem Duke erhielten wir für diesen Beitrag breiten Spektrum unterschiedlich leisbeide Sondermodelle. tungsstarker Patronen. ZufuhrproDie Ausgangsbasis. Hinsichtlich der bleme mit für die zielballistische WirTechnik handelt es sich um den bekung wichtigen Geschossformen sind währten Ruger GP 100, dessen Grundkonstruktion wir bereits in früheren beim Revolver fremd. Dazu kommt, dass bei einer subkompakten Waffe im Beiträgen ausgiebig im DWJ besprochen Revolver leistungsstärkere Patronen haben. An dieser Stelle daher nur ein unterzubringen sind als in der Pistole. kurzer Steckbrief, um die Suche in früheren Ausgaben zu ersparen. Es gibt also überhaupt keinen Grund, auf den altbewährten DA-Revolver in Die Ablösung für den seit Beginn der Ganzstahlausführung verächtlich her1970er-Jahre produzierten Ruger Security Six kam 1985 mit der Vorstellung abzuschauen und in Pistolen mit Polydes auf die .357 Magnum abgestimmten mergriffstück und teilvorgespanntem

59


Verteidigungsrevolver Ruger GP 100 Wiley Clapp

sicherheit

1

2 1 Blick 2

3

4

3 Die Trommel des GP 100 Wiley Clapp I ist

4

5

6

geflutet und verjüngt sich nach vorne, um ein rasches Holstern zu gewährleisten. Auch das Ausstoßergehäuse ist im vorderen Bereich abgerundet. Auf der ebenen Laufschiene befinden sich feine Längsrillen, um Lichtspiegelungen zu vermeiden. Die Rahmenoberseite des GP 100 ist glatt gehalten. Die Modelle GP 100 Wiley Clapp verfügen über ein LoMount-Novak-Combatvisier, das im Schwalbenschwanz geführt und mit einer Schraube fixiert wird. Das Balkenkorn des Ruger GP 100 Wiley Clapp I hat eine grüne Fiberoptik, die das Umgebungslicht bündelt. Das Korn sitzt im Schwalbenschwanz.

5 60

auf die Laufmündung des Ruger GP 100 Wiley Clapp I. Die Senkung wurde handwerklich sauber ausgeführt. Der GP 100 Wiley Clapp I hat ein mattgraues Stainless-Finish sowie einen Gummigriff mit Holzeinlagen.

GP 100, der die Antwort von Ruger auf die 1980 von Smith & Wesson präsentierte Modellreihe 586/686 ist. Beim GP 100 finden sich technische Merkmale des Security Six sowie des 1979 vorgestellten großrahmigen Redhawk. Dazu kommen noch speziell auf den GP 100 abgestimmte Konstruktionsmerk male. Äußerlich markant ist für den GP 100, den es brüniert und in Stainless-Ausführung mit mehreren Lauflängen bis zu 6" (152 mm) gibt, der Lauf mit bis zur Mündung reichendem Ausstoßergehäuse (Full Lug), das an der Stirnseite leicht abgeschrägt ist. Damit folgte man dem Geschmack und den Wünschen der Kundschaft.

6

Typisch für die Ruger-Konstruktion ist der massiv ausgeführte Rahmen, der durch keine Seitenplatte unterbrochen wird. Vielmehr sitzt der Schlossmechanismus auf dem nach unten ausbaubaren Abzugsbügel. Markant für den GP 100 ist die zuverlässige Trommelverriegelung im Kran mittels einer in den Rahmen eintretenden Klinke. Diese Vorrichtung ist recht beruhigend, wenn man an die Belastungen eines viel geschossenen Magnumrevolvers denkt. Eine weitere Verriegelung ergibt sich mittels Druckbolzen im Stoßboden. Über den hinten im Ausstoßerstern sitzenden Druckbolzen, der über die Entriegelungstaste gesteuert wird, wird die vorne im Kran sitzende Verriegelungsklinke bedient. Bruchsichere Schraubenfeder und ein Transfer-Bar-System als Sicherung sind weitere technische Merkmale des GP 100. Der im Rahmen sitzende Zündstift kann nur nach vorne zur Patrone bewegt werden, wenn der Hahn aus gespannter Rast auf den Übertragungshebel (Transfer Bar) im Rahmen schlägt und so den Zündstift bewegt. Aus allen anderen Positionen ist dies nicht mög-

Das Magazin für Waffenbesitzer


sicherheit

lich, da der Übertragungshebel nicht vor dem Zündstift liegt. Neue Wege ging man bei Ruger auch mit dem Griffstummel, der viel Freiraum für die Griffgestaltung lässt. Bekannt wurde der GP 100 für seine mechanische Zuverlässigkeit und Robustheit, seine ordentliche Präzision sowie die solide Verarbeitung.

Schwalbenschwanz geführte LoMountNovak-Combatvisier. Dessen Kimmeneinschnitt hat eine Breite von 3,7 mm. Nach dem Lösen der mittig sitzenden Schraube lässt sich das Visier in der Seite verschieben. Auch das 3,2 mm breite Balkenkorn kann dank der Schwalbenschwanzführung leicht ausgetauscht werden. Das Die Unterschiede zum StanBalkenkorn des GP 100 Wiley Kleine, aber feine dardmodell. Die beiden SonClapp I (Stainless-Version) hat Unterschiede zum dermodelle GP 100 Wiley eine grüne Fiberoptik, die das Standard GP 100 Clapp unterscheiden sich vom Umgebungslicht bündelt. Das Standardmodell GP 100 in Korn des GP 100 Wiley Clapp wichtigen Details. Das Modell Wiley Clapp II trägt eine goldfarbene Messingperle, eine I ist eine Stainless-Ausführung mit einem Lösung die man früher häufig bei Revolvern mattgrauen Oberflächenfinish. Die Ausvon Smith & Wesson fand. führung Wiley Clapp II ist in klassischem Das bis zur Laufmündung reichende AusSchwarz gehalten. Nur Hahn und Abzug stoßergehäuse ist bei beiden Sondermodelpräsentieren sich mit einem blanken Finish. len formschön abgerundet. Die Lauf länge beträgt bei beiden Modellen Abzug und Hahn entsprechen bei beiden 3" (76 mm). Die Laufschiene besitzt feine Modellen Wiley Clapp dem Standard GP 100. Längsrillen, die helfen, LichtspiegelunPositiv fiel auf, dass bei beiden Sondermogen zu vermeiden. Der Rahmen ist auf der dellen eine besonders gute Abzugsjustierung Oberseite eben ausgeführt und glatt belassowie das vom GP 100 gewohnte ordentliche sen. Den Charakter der Verteidigungswaffe Timing vorliegt. Der Abzug des GP 100 Wiley unterstreicht bei beiden Modellen das im Clapp I löste im SA-Modus bei einem Wider-

PRÄZISION

„MadeinGermany“ Limitierte Sonderedition Nummeriert, Waffenkoffer aus Echtholz, STP®-Zertikat. SichernSiesichschnellIhrpersönliches,limitiertesSondermodell! Erhältlich in Kaliber 9x19

SENTRY6.0LIMITED

Preis:ab€3.333,–

7 Der GP 100 Wiley Clapp I besitzt einen auf der 8

9

Stirnseite glatten Abzug, der zu den Seiten hin abgerundet ist. Bei ausgeschwenkter Trommel ist die im Kran sitzende, für den Ruger GP 100 typische Arretierungsklinke zu erkennen, die über den Arretierungsknopf für die Trommel gesteuert wird. Die Trommel des GP 100 nimmt sechs Patronen auf. Die Patronenränder liegen auf der Rückseite der Trommel. Der Ausstoßer der Waffe arbeitet zuverlässig.

Erhältlich in Kaliber 9x19, .45 ACP, .40 S&W

LOKI5.0

Preis:ab€2.950,–

8

Erhältlich in Kaliber 9x19, .45 ACP

TMBOMAR6.0

Preis:ab€2.490,–

7 07/2018

Karl Prommersberger Marktplatz 1 86556 Kühbach info@stpgun.de www.stpgun.de

9 61

WirverkaufenauchanWiederverkäufer

Abgabe nur an Inhaber einer Erwerbserlaubnis


Verteidigungsrevolver Ruger GP 100 Wiley Clapp

Technische Daten und Preise

sicherheit

Hersteller Importeur Modell Waffenart Kaliber Lauflänge Trommelkapazität Visierung Sicherung Abmessungen Gewicht Werkstoff Griffschalen Preis

Sturm, Ruger & Co. Inc., www.ruger.com The Duke, www.theduke.de Ruger GP 100 Wiley Clapp I Ruger GP 100 Wiley Clapp II DA-Revolver mit ausschwenkbarer Trommel .357 Magnum .357 Magnum 3" (76 mm) 3" (76 mm) 6 Patronen 6 Patronen Combat-Visierung Combat-Visierung Transfer Bar Transfer Bar 218 mm × 143 mm × 39,3 mm 218 mm × 143 mm × 39,3 mm 1,030 kg (ungeladen) 1,030 kg (ungeladen) Stainless-Stahl Stahl Hartgummi, Holzeinlage Hartgummi, Holzeinlage 1099 � 1190 �

q Blick auf die rugertypische Transfer Bar w e r t

im Ruger GP 100 Wiley Clapp II. Diese Sicherung hat sich längst bewährt. Der Ruger GP 100 Wiley Clapp II hat ein mattschwarzes Finish. Nur der Hahn sowie der Abzug sind blank belassen. Der GP 100 Wiley Clapp II bietet mit Brünierung und Gummigriff mit Holzeinlagen ein harmonisches Gesamtbild. Auch der GP 100 Wiley Clapp II besitzt das LoMount-Novak-Combatvisier. Das Balkenkorn des Ruger GP 100 Wiley Clapp II trägt eine Messingperle.

stand von 1,730 kg aus. Im DA-Modus waren 4,550 kg zu überwinden. Beim GP 100 Wiley Clapp II ergaben sich Werte von 1,750 kg und 4,580 kg. Es handelt sich jeweils um den Mittelwert aus fünf Messungen. Für einen Gebrauchsrevolver sind diese Werte sehr ordentlich und auch praxisgerecht. Die 41,1 mm lange Trommel hat die üblichen Flutungen und verjüngt sich im vorderen Bereich. Durch diese Formgebung fällt das Holstern des Revolvers leichter. Die Patronenränder liegen auf

der Trommelrückseite auf. Der Ausstoßer ist ausreichend lang für ein sicheres Auswerfen der Patronenhülsen. Ideal untergebracht ist die Waffe nach Auffassung des Autors in einem stabilen Gürtelholster. Pluspunkte für den Griff. Besonderes Lob verdient die Ausführung des Griffs. Dies gilt sowohl für die Form und die Größe als auch für die Ausstattung. Im mit einer Querschraube fixierten Hartgummigriff liegen Holzeinlagen, die ein dekoratives Fischhautmuster sowie das Ruger-Logo aufweisen. Der Griffstückstummel wird auf Front-, Rückund Unterseite vom Hartgummigriff umschlossen. Die Form und Größe des Griffs ist aus ergonomischer Sicht für eine mittelgroße Männerhand als gelungen zu bezeichnen. Das Hartgummimaterial gewährleistet eine denkbar hohe Rutschsicherheit. Ausgeliefert werden die GP 100 Wiley Clapp in einer grauen Kunststoffbox zusammen mit Bedienungsanleitung und dem obligatorischen Bügelschloss. Die beiden Ruger GP 100 Wiley Clapp sind rundum gelungene Gebrauchsrevolver für Defensivzwecke. Die waffenrechtliche Situation hierzulande

q

w

e 62

r

t Das Magazin für Waffenbesitzer


sicherheit

Leistung einiger Patronen im Ruger GP 100 Wiley Clapp Patrone

Geschossgewicht [gr/g]

Geschosstyp

v0 [m/s]

E0 [J]

Remington

148/9,6

LWC

215

222

Geco

158/10,2

JHP

240

295

Geco

158/10,2

LRN

231

273

Magtech

158/10,2

JSP

239

292

Remington

125/8,1

JHP Golden Saber

371

557

Fiocchi

158/10,2

JSP

324

537

Geco

158/10,2

FMJ

331

561

Remington

158/10,2

JSP

348

620

Sellier & Bellot

158/10,2

JSP

325

541

Speer

158/10,2

Gold Dot HP

336

578

Winchester

158/10,2

JSP

330

557

.38 Special

.357 Magnum

Hinweis: Für den Test haben wir den Ruger GP 100 Wiley Clapp I verwendet. Die Messungen erfolgten mit einer Weinlich-Messanlage.

verbannt die beiden Revolver auf den Schießstand und insbesondere ins Jagdrevier, da sie ausgezeichnete Fangschusswaffen darstellen. Aufgrund der streng limitierten Auflage sind die beiden Modelle Wiley Clapp natürlich auch für den Sammler moderner Revolver interessant. In eine Ruger-Sammlung gehören sie ohnehin. Man würde sich wünschen, dass auch einmal die deutschen Importeure ein Sondermodell eines Ruger-Revolvers bei Ruger in Auftrag geben würden. Angesichts der Marktsituation würde hier jedoch der Trend zu einer Sportwaffe gehen.

Keine Überraschungen auf dem Schießstand. Geschossen hat der Au-

tor auf die Distanz von 25 m sitzend aufgelegt, wobei noch jede Menge an

Schützenstreuung in die Ergebnisse einfließt. Angesichts der relativ kurzen Visierlinie machen sich Zielfehler deutlicher bemerkbar als etwa bei einem 6"-Modell. Verwendet wurden vier .38-Special- und sieben .357-MagnumLaborierungen. Dabei wurden mit allen genannten Laborierungen mit sechs Schuss Streukreise von unter 110 mm erzielt. Alle vier Laborierungen .38 Special lagen unter der Marke von 95 mm. Die engsten Gruppen lieferte die Geco mit Teilmantelhohlspitzgeschoss, die es auf 82 mm brachte. Bei den .357-Magnum-Patronen hatten die Remington Gold Dot mit 72 mm, die Fiocchi mit JSP-Geschoss mit 79 mm und die Speer Gold Dot mit 86 mm die Nase vorn. Die „rote Laterne“ hatte bei unserem Test

mit 109 mm die Winchester mit 158 gr (10,2 g) schwerem JSP-Geschoss. Knapp davor die Sellier & Bellot mit dem gleichen Geschosstyp (106 mm). Funktionsstörungen traten während des Testschießens – wie sich das für einen Ruger GP 100 gehört – nicht auf. Die aus dem 3"-Lauf erzielte ballistische Leistung ist im Hinblick auf eine Defensivpatrone ansprechend. Dank des Waffengewichts von 1,030 kg und des ergonomisch günstigen Hartgummigriffs lässt sich der GP 100 Wiley Clapp auch bei raschen Schussfolgen, wie sie bei Dubletten vorkommen, gut beherrschen. Der Hochschlag hält sich in akzeptablen Grenzen. Die Arbeit erleichterten die gut justierten Abzüge der beiden Testwaffen. 3

DWJ-Fazit

3 Mit den beiden Sondermodellen GP 100 Wiley Clapp, die sich zum einen beim Finish und zum anderen beim Korn unterscheiden, liegen zwei subkompakte, zum verdeckten Tragen taugliche Revolver für die leistungsstarke Patrone .357 Magnum vor. Der 3" (76 mm) lange Lauf bietet noch eine ausreichende ballistische Leistung der .357 Magnum. Die als Verteidigungsrevolver konzipierten Modelle werden hierzulande vorrangig als Fangschusswaffe bei der Jägerschaft Anklang finden. Die Ausstattung mit einen LoMount-Novak-Combatvisier ist im Hinblick auf den Einsatzzweck praxisgerecht und erleichtert das rasche Ziehen der Waffe.

WENN JEDES DETAIL ZÄHLT. 4x30i HD PRISMENVISIER 4-fache fixe Vergrößerung Digitaleinstellbares Circle-Dot Leuchtabsehen mit Abschaltautomatik und präzisen Haltepunkten bis 600 m für Kaliber .308 Win. und .223 Rem. Klassenbeste Tageslichttransmission Weites Sehfeld Kompaktes, leichtes und robustes Monoblockgehäuse mit vorbereiteten Schnittstellen für Zubehörmontage Inklusive Picatinny-Montage mit Sechskantmutter

AUTOMATIK-MONTAGE ABBILDUNG MIT OPTIONALER MAKMASTERLOCK. SIE IST ERHÄLTLICH FÜR MAKSTORM, ROTPUNKT-VISIERE UND ZIELFERNROHRE – AUCH ALS OFF-SET-MONTAGE.

Automatisch und sicher klemmende Zieloptik-Montage für Picatinny-Schienen Patentierter Verschlussmechanik Einhandbedienung für sekundenschnelles Auf- und Absetzen Zuverlässige und wiederholbare Präzision durch die einstellbare und konstante Klemmkraft.

www.mak.ag MAK GROUP · HEIDENFELDER STRASSE 1 · 97525 SCHWEBHEIM TEL. +49 (0)9723 93805-0 · KILIC@MAK.AG


Selbstladebüchse Haenel CR223 Commando

Kleiner Hüne Seit einigen Jahren ist nun das CR223 von Haenel auf den Schießständen anzutreffen. Die Besitzer geraten meist sofort ins Schwärmen, wenn man mit ihnen fachsimpelt. Grund genug, sich dem Gewehr in einer nicht so alltäglichen Variante zu widmen. Wir haben die Commando-Version getestet.

sicherheit

3

STEFAN MENGE

Nach einer ausgiebigen Test- und Erprobungsphase ist das Haenel CR223 seit ein paar Jahren in Deutschland ab Werk in verschiedenen Konfigurationen zu haben. Den Löwenanteil dürfte die sportlich nutzbare Variante mit 42 cm langem Lauf haben. Neben dieser Version gibt es noch andere Varianten, die man auf dem Schießstand eher selten antrifft. Eine davon ist die ultrakompakte Commando-Ausführung im Farbton Steingrau-Oliv mit 10"-Lauf, das wir inklusive Aimpoint T2 und Sonderausstattungspaket erhielten. Verarbeitung und Ausstattung. Nahezu alle Komponenten des CR223 werden bei Haenel in Suhl selbst gefertigt. Le-

diglich die verstellbare Schulterstütze, der gummierte Pistolengriff, die optional erhältliche ERA-TAC-Klappvisierung (Standard ist ein Polymer-Klappvisier) und das Kunststoffmagazin werden zugekauft. Diese Elemente ergänzen das CR223 durch ihre gelungene Ergonomie, Funktion und Haptik. Die Schulterstütze kann auf dem Schließfederführungsrohr circa 8 cm vor- und zurückgeschoben werden. Sie sitzt fast spielfrei auf der Buffer Tube. Der gummierte Pistolengriff ermöglicht eine gute und griffige Handlage. Das CR223 Commando ist prädestiniert für den Einsatz mit einer optischen oder optoelektronischen Ziel-

1 Das

Haenel CR223 aus Suhl überzeugt mit exakten Passungen, hochwertiger Verarbeitung und sicherer Funktion.

einrichtung wie dem Aimpoint T2. Dennoch liegt eine klappbare PolymerNotvisierung bei. Die beiden Gehäusehälften werden aus Schmiederohlingen gefertigt, was aufgrund der Verdichtung beim Schmiedeprozess für eine erhöhte Materialfestigkeit sorgt. Das CR223 ist hochwertig verarbeitet. Werkzeugspuren sind an der Waffe nicht zu finden. Die beiden Gehäusehälften sitzen spielfrei aufeinander. Die für das AR-15 typische manuelle Schließhilfe ist vorhanden. Bei diesem Piston-AR zeigen die Gehäusehälften ein zeitgemäßes Erscheinungsbild, beide weisen eine dynamische Linienführung auf. Die sauber

3 Der

Frontgriff von B&T erleichtert den Anschlag in dynamischen Situationen und sorgt für eine sichere Handhabung.

1

2 Die 2 64

längenverstellbare Schulterstütze kann an jeden Schützen und jede Anschlagart angepasst werden.

3 Das Magazin für Waffenbesitzer


sicherheit

aufgetragene, steingraue Oberfläche in RAL 7013 verleiht dem CR223 seinen hervorragenden Korrosions- und Reflexionsschutz. Hier erkennt man eindeutig seine Abstammung vom vollautomatischen Caracal CAR816. An der Endplatte der Buffer Tube findet man auf der linken und rechten Seite je eine zusätzliche Befestigungsmöglichkeit für einen Schießoder Trageriemen. Eine federgelagerte Arretierkugel am vorderen Ende des Abzugsbügels ermöglicht es, dieses Bauteil ganz ohne Werkzeug nach unten zu klappen, um auch mit dicken Handschuhen oder sogar Fäustlingen den Abzug betätigen zu können. Der Mil-Spec-Abzug steht relativ trocken und löst nach Überwinden eines Widerstandes von 3120 g aus. Die Waffe kann ab Werk mit dem Matchabzug von Haenel geordert werden. Der Magazinschacht ist leicht angetrichtert, er fungiert somit als Jet Funnel, um Magazine die nicht perfekt vertikal von unten eingeführt werden, sicher aufnehmen zu können. An der Frontpartie besitzt er Querfräsungen, die der Unterstützungshand sicheren Halt bieten. Der Durchladehebel besitzt eine vergrößerte Entsperrklinke zur leichteren Waffenbedienung mit der

schussschwachen Hand und lässt sich in der hier vorliegenden Variante beidseitig bedienen. Die Worte SAFE und SEMI neben dem doppelten Sicherungsflügel geben Aufschluss über den Sicherungszustand der Waffe. Der Sicherungsflügel ist wie auch der Magazinauslöser beidseitig vorhanden und aus dem reichhaltigen Zubehör wählbar, der Winkel ist mit 60° kurz gehalten. Die Waffe wird durch die doppelten Bedienelemente für Linkshänder zur Option. Gerne nutzen Rechtshänder den rechten Sicherungsflügel, um mit dem

4

Zeigefinger der Schusshand zu sichern, wohingegen der linke Sicherungsflügel genutzt wird, um die Sicherung mit dem Daumen der Schusshand nach unten, also auf feuerbereit zu drücken. Im Gegensatz zu einem Standard-AR-15/M16, das sich nur im gespannten Zustand sichern lässt, kann man das CR223 auch im entspannten Zustand sichern. Das Gas für den Repetierbetrieb wird auf Carbine-Länge am Gasblock abgezapft. Der installierte Handschutz verdeckt hierbei den Gasblock von außen. Das Zerlegen der Kurzhub-GaspistonEinheit ist werkzeuglos möglich. Der Handschutz verfügt über vier Picatinny-Schienen nach MIL-STD M1913 beziehungsweise NATO STANAG 4694, er fällt durch seine schlanke Linienführung auf. Der Schütze kann ihn mittels eines Hebels an der linken Waffenseite lösen und nach vorne abziehen. Somit kann er zum Reinigen abgenommen und wiederholgenau neu befestigt werden. Der Lauf der 10"-Version mit dem Drall von 1:7" verfügt über eine Barrel Extension mit zuführoptimierten M4-Rampen. Das CR223 weist eine umfassende Kompatibilität zu Wechselsystemen, Ersatz- und Tuningteilen sowie Matchabzügen aller gängigen AR-15-Zulieferer auf.

4 Das

5 6 7 5

6

7 07/2018

8

Aimpoint Micro T2 wird über eine Schnellspannmontage befestigt. Durch Distanzstücke kann man die Bauhöhe an die gewünschte Visierlinie anpassen. Mit dem stabilen, optional erhältlichen ERA-TAC-Klappkorn kann man die Treffpunktlage in der Höhe korrigieren. Die ebenfalls optionale ERA-TAC-Klappkimme kann seitlich justiert werden. Der Handschutz des CR223 bietet zahlreiche Befestigungsschnittstellen. Anstelle des Gas Key sitzt am Verschluss eine Prallfläche als Gegenlager.

8 65


Selbstladebüchse Haenel CR223 Commando

Funktionsweise. Beim Haenel CR223

sicherheit

handelt es sich um einen Gasdrucklader mit indirektem Kurzhub-Pistonsystem (Short-Stroke-Gas-Piston-System). Das bedeutet, dass ein Teil des im Schuss entstehenden Gasdrucks mittels einer Bohrung in der Oberseite des Laufes am Gasblock abgezapft und via Piston auf eine Schubstange übertragen wird. Diese trifft auf eine Prallfläche am Verschlussträger und setzt diesen in Bewegung. Der sich rückwärts bewegende Verschlussträger entriegelt über eine Steuerkulisse den Verschlusskopf, der mit seinen Warzen in der Barrel Extension (Laufverlängerung) verrie-

Technische Daten und Preise Hersteller Vertrieb Modell Waffenart

Materialien

Kaliber Gesamtlänge Lauflänge Gewicht Magazinkapazität Abzugswiderstand Preise

C.G. Haenel, www.cg-haenel.de Fachhandel Haenel CR223 Commando Halbautomatisches Selbstladegewehr, Gasdrucklader mit Kurzhub-Piston-System Aluminiumlegierung, Kunststoff, Stahl, Leichtmetall .223 Remington 68,40 cm – 76,90 cm 10" (25,40 cm) 3350 g (ungeladen) 2, 5, 10, 20, 30, 40, 60, 100 Patronen 3120 g Waffe: 2483 € Aimpoint T2: 735 – 999 � Lancer-Magazin: 24,95 �

gelt war. Der Verschlusskopf zieht mitre Einsatzdistanzen geeignet. Gerade hilfe des Ausziehers die abgeschossene der 2 MOA starke Punkt ist groß genug, Hülse aus dem Patronenlager, wirft sie um schnell wahrgenommen zu werden, im Zusammenspiel mit dem Ausstoaber immer noch klein genug, um daßer durch das Auswerferfenster nach mit auf einem 100 bis 200 m entfernten rechts aus, führt in der VorwärtsbeweZiel einen genauen Treffer platzieren zu gung eine neue Patrone aus dem Einkönnen. Die LRP-Schnellspannmonsteckmagazin zu, verriegelt wieder und tage mit 39-mm-Spacer-Distanzstück ist bereit zum nächsten Schuss. Das von Aimpoint bringt das Aimpoint T2 Schlagstück wurde bereits im Rücklauf auf der Picatinny-Schiene der Testwafdes Verschlussträgers neu gespannt fe auf die Position Lower 1/3 CoWitness. und in seiner Rast arretiert. Der Vorteil Die ERA-TAC-Notfallvisierung ereines Pistonsystems gescheint dann im aufgenüber einem direkten geklappten Zustand im Pistonsystem mit Gassystem (DI) liegt im Vorteilen im Vergleich unteren Drittel der Aimgeringeren Verschmutpoint-T2-Kombination. zum DI-Gassystem zungsgrad und geringerer Zum Lieferumfang des Hitzebelastung des VerT2 Micro gehört ein Mulschlussträgers und Verschlusskopfes. tifunktionsschlüssel. Er besitzt einen Das CR223 verfügt über einen blankTorx-Bit für die Befestigungsschraube polierten und oberflächenveredelten des Sockels auf der Schiene, eine abVerschluss, auf dem sich Schmutzrückgerundete Kante, um das Batteriefach stände mit einem öligen Lappen entder Zieloptik zu öffnen, und zwei Stiftfernen lassen. Hierdurch ist selbst nach fortsätze für die Höhen- und Seitenverhoher Schussbelastung die Verschlussstellung des Aimpoint. Dies kann auch reinigung ein sehr kurzes Unterfangen. durch Umdrehen der Schutzkappen Optik. Geliefert wurde die Testwaffe des Seitenverstellturms geschehen, die mit einem unmontierten Aimpoint T2 beiden Stiftfortsätze finden sich hier Micro mit 2 MOA starkem Punkt. Der wieder. Eine sauber rastende KlickNachfolger des T1 Micro hat nahezu verstellung erleichtert die Korrektur die selben technischen Eigenschafder Treffpunktlage. Wer auf die Nachtten, verfügt allerdings über klappbare sichtgerätetauglichkeit des taktischen Schutzkappen, durch die man hinAimpoint T2 verzichten kann, greift zu durchzielen kann. Außerdem sind die Verstelltürmchen durch hochgezoge9 Der Zerlegevorgang funktioniert, wie von ne Schutzflanken besser geschützt als solchen Waffentypen gewohnt, denkbar beim T1 oder H1. Die Rotpunktvisieeinfach und geht schnell von der Hand. re des schwedischen Herstellers sind q Das 30 Patronen fassende Kunststoffauf der vorliegenden Waffe perfekt für Magazin Lancer L5AWM von starshooter. schnelle Schüsse auf kurze bis mittlede arbeitete im Test zuverlässig.

q

9 66

Das Magazin für Waffenbesitzer


sicherheit

den nahezu baugleichen, zivilen H1oder H2-Modellen. Praxistest. Das CR223 funktionierte mit allen eingesetzten Munitionssorten einwandfrei. Mit der Fabrikpatrone Remington Premier Match mit 52 gr schwerem HPBT-Geschoss erreichten wir einen Trefferkreis mit nur 32 mm Durchmesser. Obwohl der Lauf mit seinem Drall von 1:7" mit den schweren 69-gr- und 75-gr-Geschossen gute Ergebnisse zeigte, scheinen leichte 52-grHPBT-Geschosse am besten zu passen. Alle getesteten AR-Magazine diverser Fremdhersteller führten einwandfrei zu. Die Magazine fallen von Anfang an frei aus dem Magazinschacht, wenn man den Auslöseknopf drückt. Das uns von der Firma starshooter.de zum ausgiebigen Test zur Verfügung gestellte Lancer-L5AWM-Magazin mit einem Fassungsvermögen von 30 Patronen arbeitete tadellos und fing jedes Mal nach dem letzten Schuss den Verschluss mittels Bolt Catch. Die Waffe funktionierte mit der Aimpoint-Optik zuverlässig, die Waffe ist gut auf den Schützen einstellbar. 3

Präzisionstest Haenel CR223 Commando Munition

Geschosstyp

Streukreis 100 m* [mm]

Remington Premier Match 52

Geschossgewicht [gr/g]

BTHP

32

Hornady

52

BTHP

43

Sellier & Bellot Match

52

HPBT

39

PMC Bronzeline

55

FMJ-BT

72

Remington/UMC

55

FMJ

91

Geco Target

55

FMJ

55

Sellier & Bellot 140er-Schüttpackung

55

FMJ

60

TopShot Competition

55

FMJ-BT

59

Remington Premier Match 69

BTHP

50

Prvi Partizan/PPU

HPBT

58

75

*Für die Ermittlung der Streukreise montierten wir ein Aimpoint T2 und schossen im sitzend aufgelegten Anschlag eine 5-Schuss-Gruppe je Munitionssorte. Die Streukreisdurchmesser geben die am weitesten voneinander entfernt liegenden Schusslochmitten der jeweiligen Treffergruppe an.

DWJ-Fazit

3 Das

Haenel CR223 funktionierte im Test einwandfrei. Die Präzision mit Matchpatronen kann sich trotz des kurzen 10"-Laufes sehen lassen und sowohl das mitgelieferte Polymermagazin als auch das Lancer-L5AWM-Magazin funktionierten tadellos. Für 2483 Euro erhält der Schütze eine hoch-

U LT R A KU R Z E S M E I ST E R ST Ü C K

wertig verarbeitete Selbstladebüchse mit interessanten Details, wie der schnellen Handschutzdemontage und einer soliden Grundausstattung, wie zum Beispiel dem frei schwingenden Handschutz beziehungsweise Lauf und der bereits zum Lieferumfang gehörenden Polymer-Klappvisierung.

NEU Start April 2018

K318i 3,5 –18 x 50i

Das K318i ist erlebbare optische und mechanische Perfektion verpackt in ultrakurzem Gehäuse. Mit präzisen Leuchtabsehen in 1. Bildebene und einzigartigem patentierten TWIST GUARD Verdrehschutz für die Seitenverstellung. Ein echtes technisches Meisterstück.

SKMR3

MSR/Ki

kahles.at


Taschenmesser Vier neue Modelle von CRKT

Klingenspiel

Was CRKT dieses Jahr auf der IWA gezeigt hat, war das, was der Autor mit CRKT verbindet. Die in diesem Beitrag vorgestellten vier Messermodelle stehen stellvertretend dafür: mechanische Spielereien, eine große Bandbreite an Designs sowie ordentliche Qualität zu einem guten Preis.

sammeln

4

PETER FRONTEDDU

„Keep It Super Simple“ war das Prinzip, mit dem CRKT (Columbia River Knife and Tool) erfolgreich wurde. Drei Jahre nachdem Paul Gillespi und Rod Bremer das Unternehmen gegründet hatten, brachte CRKT 1997 das K.I.S.S. heraus. Der Entwurf von Ed Halligan ist bis heute im Programm. CRKT Daktyl. 2004 stellte CRKT mit dem Snap Lock wieder ein Messer vor, das nach diesem Prinzip entworfen wurde. Zusammen mit dem Industriedesigner Tom Hitchcock entwarf Messermacher Ed Van Hoy ein Messer, das aus drei Bauteilen besteht: Rahmen, Klinge und einem um den Klingenfuß drehbaren Verschlussnocken. Tom

1 Das

2 3 4

CRKT Daktyl besteht lediglich aus drei Bauteilen: Ein Rahmen, der auch als Verschlussfeder funktioniert, die Klinge und der Entriegelungshebel. Die eingeklappte Klinge des CRKT Daktyl hält ohne Spiel im Rahmen. Zum Entriegeln wird der Rahmen mit dem Hebel aufgeweitet, bis die Klinge frei schwenken kann. Auch kräftige Finger passen in das 21 mm große Loch. Die Fingermulde hinter der Schneide ermöglicht einen festen Griff mit viel Druck auf der Klinge.

Hitchcock veränderte und vereinfachte die Konstruktion, was 2009 zum Hole in One führte. Das hier vorgestellte CRKT Daktyl ist eine mit 77 mm Klingenlänge verkleinerte und in Details veränderte Version des Hitchcock Hole in One. Allen Snap-Lock-Modellen gemeinsam ist, dass die Klinge seitlich aus dem Rahmen schwenkt. Der Rahmen aus 420SS-Edelstahl hat zwei Löcher am Ende, in denen die Klinge mit zwei Zapfen drehbar gelagert ist. Als Verschlussfeder dient der Rahmen, in den die Klinge unter Spannung eingehängt wird. Ein rechteckiges Profil am Klingenfuß und eine entsprechend ausgefräste Nut im Rahmen verriegeln die Klinge formschlüssig im geschlossenen und offenen Zustand. Das ist mechanisch simpel, muss aber ordentliche Passungen haben. CRKT hat das gut hinbekommen, die Klinge hat weder aus- noch eingeklappt merkbares Spiel. Damit das System funktioniert, braucht es neben Klinge und Griff das dritte Bauteil, mit dem der Rahmen so aufweitet wird, dass die Klinge unter der Nut durchschwingen kann. Die Lösung von Tom Hitchcock ist simpel. Der im Klingenfuß drehbar gelagerte Verschlusshebel drückt den Rahmen

1 68

etwas nach oben, bis die Klinge frei schwenken kann. Neu gegenüber dem früheren Hole in One ist die integrierte Slide-Lock-Sicherung. Der Hebel kann blockiert werden, indem man ihn ein Stück Richtung Klingenspitze schiebt. Mechanisch ist das pfiffig gemacht, die Sicherung läuft aber etwas hakelig. Auch am Flaschenöffner/Karabiner hat sich etwas getan. Brauchte der Karabiner in der früheren Version noch eine kleine Feder zum Schließen, ist jetzt der Rahmen die Feder. Über eine kleine Nase unterhalb des Drehpunkts wird der Riegel des Karabiners in die geschlossene Position gedrückt – wieder ein Bauteil gespart.

3

4 2

Das Magazin für Waffenbesitzer


sammeln

5

6

Je nachdem, was man mit dem 67 g leichten Daktyl schneiden will, können die großen Aussparungen in der Klinge lästig sein, sobald man sie sauber machen muss. 420J2 als Klingenstahl geht eher in die preiswerte als die hochwer5 Stahlplatinen mit 1,8 mm Stärke machen tige Richtung, ist dafür leicht zu schärden Rahmen des CRKT Terrestrial stabil. fen und sehr korrosionsbeständig. Große Ausfräsungen sparen Gewicht. So einfach die Grundkonstruktion Die beiden Kugellager lassen die Klinge ist, sind es doch die Details, die Spaß leicht und spielfrei laufen. Wie heute übmachen. Die Verarbeitung passt, die lich, sitzen die Kugeln in Laufringen. Mechanik fühlt sich solide an, der sand6 Am Clip sitzt das Messer fest in der Tagestrahlte, matte Griff ist an den Kansche. Der Flipper steht weit aus dem Rahten weich abgerundet und breit genug, men und lässt sich gut bedienen. um fest in der Hand zu liegen. Mulden 7 Sowohl Klinge als auch Griff haben weite im Griff und das große Fingerloch erMulden und ermöglichen viele bequeme möglichen etliche Griffvarianten. Für und sichere Griffpositionen. viel Druck auf der Schneide kann man das Messer weit vorne anpacken, den len und einem kurzen Backspacer am Zeigefinger vor dem Klingenloch, den Griffende den Rahmen. Verriegelt wird Daumen auf dem Klingenrücken. Nachdie Klinge mit einem Liner Lock. teil der Klingenform: Von theoretisch Das Terrestrial ist ein Messer, das 77 mm Gesamtlänge bleiben nur noch dem Autor auf Anhieb „passte“. Der ab50 mm Schneidenlänge übrig. gerundete Griff liegt angenehm und fest CRKT Terrestrial. Mehr Messer hat man in der Hand. Man hat mehrere Griffpohier in der Hand, ein Design des nordsitionen, entweder mit allen Fingern amerikanischen Messerauf dem Griff oder eine machers Eric Ochs. Mit Terrestrial bietet viele Position weiter vorne, mit seinen 122 g fühlt sich das dem Zeigefinger direkt Griffpositionen Messer schon beim ershinter der Scheide, den und guten Halt ten Anpacken massiv und Daumen auf die breite stabil an. Für die 85 mm Mulde im Klingenrücken lange Klinge verwendet CRKT 8CRgelegt. Die feine Struktur des G10 und 13MoV-Stahl, die chinesische Variante die Mulden im Griff machen die Schades japanischen AICHI AUS-8. Beide len griffig, aber nicht unangenehm rau. sind in etwa vergleichbar mit 440CDer Flipper lässt sich gut bedienen. Stahl. Für gute Schneideigenschaften Die Klinge läuft zwischen den IKBS-Kubekam die Klinge einen breiten Hohlgellagern leicht und spielfrei, der Hebel hat die richtige Position und Größe und schliff. Das Terrestrial kam scharf geschliffen an. Ab der Fingermulde ist der Detentball hält nicht nur die eingeder Klingenrücken etwas ausgedünnt, klappte Klinge fest im Rahmen, sonsodass die Klinge trotz 3,5 mm Stärke dern lässt auch den nötigen Druck aufeine recht feine Spitze hat. Die Klinge bauen, damit sich die Klinge knackig ist sauber satiniert, das Finish je nach aus dem Rahmen schwenken lässt. Blickwinkel matt bis leicht glänzend. Grundsätzlich immer sinnvoll, bei Zwei 1,8 mm starke Stahlliner bilden Flippern aber besonders wichtig ist, mit den verschraubten G10-Griffschadass die Platinen parallel, die Achse

07/2018

7 exakt winklig und der Rahmen stabil genug ist, damit er sich nicht verdreht, wenn die Klinge bei jedem Öffnen mit Schwung gegen den Stoppin schlägt. Dafür sorgt beim Terrestrial der Backspacer, durch den die beiden Platinen mit recht massiven Schrauben fixiert werden. Auch die dicke Klingenachse und die großen Lager tragen zur Stabilität bei. Die Achse hat eine Verdrehsicherung und auch wenn die Achsschrauben keine Standardschrauben sind, haben sie eine Aufnahme für Torx T8. Zerlegen wäre also kein Problem, wenn nicht alle Schrauben dick mit Sicherungslack gesichert wären. Mit gutem Werkzeug löst man auch diese Aufgabe, aber nach Ansicht des Autors kann man sich die Verkleberei sparen. Die Platinen sind im Bereich der Verriegelung beidseitig ausgedünnt, damit man mit dem Daumen bequem die Feder von der Klinge schieben kann. An dem Deep Pocket Clip sitzt das Messer tief und unauffällig in der Tasche. Der Clip ist nicht einfach in die Schalen verschraubt, sondern sitzt verdrehsicher in einer ausgefrästen Tasche im G10. Eine Montage auf der anderen Seite ist nicht vorgesehen. CRKT Cuatro. Seit über 20 Jahren ist Richard Rogers aus New Mexico Messermacher. In den letzten Jahren geht sein Stil immer mehr zu den „Gentlemen's Tacticals“ – Messer mit moderner Form, aus modernen Materialien, mit eher elegantem Design und leicht zu tragen. Sein Modell Vector V2 ist die Vorlage für das CRKT Cuatro. Mit 81 mm Klingenlänge ist das Cuatro ein recht großes Messer, aber schlank und mit 88 g leicht und un-

69


Taschenmesser Vier neue Modelle von CRKT 8 8 Die

9

q

sammeln

9 auffällig in der Hosentasche. Knapp glatter als die aufgerauten Schalen des über 3 mm stark ist die Klinge aus 8CRTerrestrial. Dafür macht das G10 op13MoV-Stahl, bis weit über die Mitte tisch etwas her. Die feine Längsstrukflach geschliffen und perlgestrahlt. tur auf den leicht bauchigen Schalen Geöffnet wird mit einem Flipper, IKBSwirkt deutlich eleganter als die übliKugellager unterstützen den leichten chen Platten mit „Tactical“-Riffelmusund spielfreien Klingengang. ter und fühlt sich sehr angenehm an. Um das Gewicht niedrig zu halten, Der Deep Pocket Clip ist in einer Tabesteht der Griff hauptsächlich aus sche versenkt, die Schrauben reichen den beiden G10-Griffschalen. Einseitig durch das G10 durch bis in die Gewinde ist eine Edelstahlplatine eingelegt, aus in der Stahlplatine. So sitzt der Clip der die Verschlussfeder ausgeschnitten bombenfest und hält das Messer mit ist. In der vorderen Schale liegt in einer viel Spannung in der Tasche. Tasche eine Beilagscheibe, auf der die CRKT RTD – Ruger Takedown. Das Kugeln des Lagers laufen. Die beiden vierte Messer bietet wieder mehr MeBackspacer stecken mit ihren Krägen chanik. Ende 2015 startete CRKT eine passgenau in Platine und Partnerschaft mit dem Griffschale und werden Waffenhersteller Ruger. Cuatro kombiniert beidseitig verschraubt. Aus dieser Messerlinie taktisches Äußeres Ein zusätzlicher Passstammt das CRKT RTD. mit Eleganz stift gibt mehr Stabilität. Von Matthew Lerch, der So fühlt sich das Cuatro eher durch seine aufwentrotz des geringen Gewichts solide an. digen Art-Knives bekannt ist, stammt Das Öffnen mit dem Flipper ist nicht das Design. Messermacher Ken Onion ganz so knackig wie beim Terrestrial, lieferte die Mechanik. die Klinge läuft nicht ganz so leicht. Was bei Ruger Takedown ist, heißt Aber man bekommt die Klinge probei diesem Messer die Field Strip Techblemlos mit dem Flipper auf, ohne mit nology: Ein Messer, das sich ohne Zudem Handgelenk nachzuhelfen. hilfenahme von Werkzeug in seine Beim Design fällt auf, dass Richard Hauptbestandteile zerlegen und zuRogers es geschafft hat, die eingesammenbauen lässt. Die beiden Verklappte Klinge komplett im Griff unbindungselemente, die das Messer zuterzubringen, ohne dass sie unprosammenhalten, sind eine Schraube am portional klein wird. Auch der nicht Griffende und die Klingenachse, mit sichtbare, weil in der Klinge liegende der die vordere Griffschale über einen Anschlag ist eine elegante Lösung. Verriegelungsmechanismus verbunDass der Flipper bei aufgeklappden wird. Ob man beim Zerlegen mit ter Klinge einen Griffschutz abgibt, ist der Schraube oder der Achse anfängt, beim Cuatro sinnvoll. Der Griff hat keiist eigentlich egal. Der Autor findet es nerlei Mulden, an denen sich die Finger praktischer, beim Zerlegen zuerst die abstützen können. Das verwendete G10 Achse zu entriegeln. Dazu wird der Heist zwar nicht rutschig, aber deutlich bel im Griff nach oben geschoben. Da-

70

beiden G10-Griffschalen des CRKT Cuatro von Richard Rogers sind bauchig und fein längs strukturiert. Zusammen mit dem Flipper als Fingerschutz liegt das Messer fest in der Hand. Der Liner Lock ist in den Rahmen eingelegt. Auf der gegenüberliegenden Seite der Achse laufen die Kugeln auf einer Stahlscheibe. Der innen liegende Anschlag passt zur klaren Linie. Gentlemen‘s Tactical: Richard Rogers verbindet in diesem Modell modernes Material, moderne Form sowie moderne Technik mit elegantem Design.

q nach wird die hintere Schraube gelöst. Die Schraube hat ein Linksgewinde, Aufschrauben geht im Uhrzeigersinn. Ist die Schraube aus dem Gewinde, kann die Griffschale abgehoben werden. Beim Zusammenbau wird zuerst die Griffschale locker auf Achse und Schraube gesteckt. Der Autor fand es am einfachsten, im nächsten Schritt die Griffschalen über die Schraube etwas zu fixieren, die Schraube aber noch nicht ganz festzuziehen. Dann wird die Achse mit dem Hebel verriegelt. Sollte der Hebel haken und die Verriegelung nicht greifen, hilft es, die Klinge etwas hin und her zu bewegen oder die beiden Griffschalen ein bisschen zueinander zu bewegen, bis die Verriegelung sitzt. Ist die Klingenachse verriegelt, kann man die Griffschraube fest anziehen. Das Ganze ist eine Sache von Sekunden. Obwohl die beiden Griffschalen nur an zwei Punkten zueinander fixiert werden, spürt man kein Wackeln im Rahmen oder Spiel in der Klingenlagerung. Wie geht das? Die Schraube hinten am Griff zieht die Griffschalen zusammen. In den glasfaserverstärken Nylongriff sind Gewindehülsen aus Stahl eingepresst, damit man ordentlich Zug auf die Schraube geben kann. Die Verriegelung der Achse ist etwas aufwendiger. Das Ende hat einen sechseckigen Kragen. Das Gegenstück dazu ist im Griff eingelegt und kann mit dem Hebel gedreht werden. Ist der Hebel unten, sind Achsende und Verriegelung zueinander verdreht, der Griff kann sich nicht von der Achse heben. Dreht man das Verriegelungsteil mit dem Hebel auf die obere Position, lässt es sich von der Achse abheben. Ken Onion hat sich

Das Magazin für Waffenbesitzer


sammeln

r w

t

e

w Das CRKT RTD stammt aus der Ruger-See r t

rie und ist ohne Werkzeug zerlegbar. Der Hebel entriegelt die Achse. Zusammengehalten wird das Ruger Takedown von der Schraube hinten im Rahmen sowie der Achsverriegelung. Mit der Achsschraube lässt sich das Klingenspiel des Ruger RTD einstellen. Im Rahmen wird kein Platz verschwendet. Mehr Klinge geht nicht. Auch beim Ruger Takedown befindet sich der Anschlag innerhalb der Klinge.

ein paar Varianten dazu ausgedacht und patentiert. Eine davon entspricht der im Ruger RTD verbauten Mechanik. Damit die Mechanik auf einer soliden Konstruktion beruht, sind Stahlliner in die glasfaserverstärken Nylongriffschalen eingelegt. Der Liner mit der ausgeschnittenen Verriegelungsfeder ist mit vier Schrauben (zwei davon dienen auch als Befestigung für den Clip) im Griff befestigt. Der Liner auf

der Gegenseite ist vermutlich mit dem Rahmen verklebt. Die Gleitscheibe auf Seite der Verriegelung wird durch einen Kragen im Griff gehalten, damit sie beim Zerlegen nicht aus dem Rahmen fällt. Kleines Detail, aber mitgedacht. Die beiden kleinen Schrauben neben der Achsaufnahme halten den Verriegelungsmechanismus. Wer neugierig ist, kann den abschrauben. Vorsicht: Im Bedienhebel ist auf der Unterseite eine winzige Stahlkugel locker eingelegt, die als Rastung dient. Die rollt schon mal auf den Boden und wird unsichtbar. Auch den hauchdünnen Nylonwasher zwischen Bedienhebel und Abdeckplatte sauber einzulegen, ist pfriemelig. Aber dafür kann CRKT nichts. Field Strip hört irgendwo auch mal auf. Das CRKT RTD ist kein kleines Messer. 93 mm Klingenlänge bei 3,2 mm Stärke – also nicht übermäßig dick. Die bis zur Klingenmitte hohl geschliffene Schneide ist sehr scharf, die Spitze

DIE NEUE KLEINKALIBER-REPETIERBÜCHSE XOCET VON WEBLEY & SCOTT wurde in Zusammenarbeit zwischen Webley & Scott und einem führenden deutschen Waffenhersteller entwickelt. Sie liefert nicht nur Schuss für Schuss Genauigkeit, sondern unterliegt auch einer strengen Qualitätskontrolle und verfügt über ein deutsches CIP-Zeichen. Erhältlich in den Kalibern .22lfB und .17HMR (in Kürze) mit Standard- oder Varmintlauf verfügt das Gewehr über einen leichten Ambidextrous-Polymer-Schaft, einen Carbon/Kevlar-Laufmantel (bei Varmintlauf) und serienmäßig über eine Picatinny-Schiene inkl. ½“ UNF-Gewinde mit Matchkrone.

ERH

ÄLT

ausgedünnt und fein. Klingenstahl ist 1.4116, einer der Standardstähle, die auch die Solinger Küchenmesserindustrie verwendet. Bei Taschenmessern ist der Stahl eher unüblich, aber keine schlechte Wahl, wenn primär nicht Schnitthaltigkeit, sondern Korrosionsbeständigkeit und problemloses Schärfen sowie Praxistauglichkeit im Vordergrund stehen. Ein Messer, das man „im Feld“ zerlegen können soll, soll man auch „im Feld“ schärfen können. Der Griff ist auch für größere Hände lang genug. Riffelungen an Backspacer (Backspacer und hintere Griffschale sind ein Bauteil), Daumenrampe, Liner und Flipper geben genügend Halt, sind aber nicht zu scharfkantig. Die Struktur auf den Schalen des RTD gibt zusätzlich ein wenig Halt. 113 g wiegt das CRKT Ruger Takedown und hängt mit seinem verhältnismäßig geringen Gewicht bequem in der Hosentasche. 4

326

LICH

AB

€ LEADER TRADING GMBH

®

Die unverbindliche Preisempfehlung von 326 Euro für die Ausführung mit Standardlauf und 395 Euro für die Ausführung mit Varmintlauf lassen das Gewehr noch attraktiver erscheinen. Bestellungen ausschließlich über den Fachhandel.

Spindecksfeld 122 | 40883 Ratingen | Tel.: +49 (0) 2102 – 94201 – 0 | Email: info@leader-trading.com


sammeln


Dienstpistole Steyr GB

Gasbremse ohne Erfolg

Auf den ersten Blick wirkt die in diesem Beitrag vorgestellte Pistole recht futuristisch. Dazu trägt ihr schlankes Äußeres und die Oberflächengestaltung bei. Zudem besitzt sie einen unüblichen gasdruck­ verzögerten Masseverschluss. Deshalb erhielt die Waffe den Beinamen „GB“ für „Gasbremse“.

4

GERHARD ORTMEIER M.A .

Durch die Unterzeichnung des Staatsvertrags am 15. Mai 1955 endete die Besatzung Österreichs durch die Siegermächte USA, UdSSR, Großbritannien und Frankreich. Als Zeichen der staatlichen Souveränität wurde dem Land auch die Wehrhoheit zugestanden – allerdings mit erheblichen rechtlichen Einschränkungen. Mit der Einführung der allgemeinen Wehrpflicht am 7. September 1955 wurde das österreichische Bundesheer offiziell gegründet. Bereits 1956 war die deutsche Pistole 38 als Standardwaffe vorgesehen. Im Jahre 1963 waren etwa 5500 P 38 vorhanden. Diese kamen hauptsächlich von der ehemaligen Besatzungsmacht Frankreich. Deren Streit- und Sicherheitskräfte hatten die P 38 als Beutewaffe am Kriegsende von der besiegten Wehrmacht übernommen. Zudem wurden weitere Exemplare nach dem Krieg unter französischer Regie produziert. Die P 38 des Bundesheeres hatten schon etliche Dienstjahre, meist auch Kriegseinsätze in und nach dem Zweiten Weltkrieg, hinter sich, sodass die Pistolen meist eine gründliche Aufarbeitung und Überholung nötig hatten. Doch die Auffrischung der oft stark gebrauchten Waffen hatte nur einen begrenzten Effekt. Spätestens in den 1960er-Jahren bereitete die P 38 den österreichischen Soldaten große Schwierigkeiten. Bei den Schießübungen traten unter anderem Brüche am Gleitstück und am Lauf im Bereich des Verriegelungsstückes und des Patronenlagers auf. Da griff

07/2018

die Steyr-Daimler-Puch Aktiengesellwird der Hahn gespannt, die Patronenschaft, kurz Steyr, ein. hülse aus dem Laderaum gezogen und Neuerungen bei der Steyr-Waffe. Steyr durch Anschlagen an die Ausstoßerproduzierte bereits das Sturmgewehr nase des Abzugsstollens ausgeworfen. 58 im Kaliber 7,62 mm×51, eine LizenzDer Grad der Verriegelung wird durch fertigung des FN FAL, und das Scharfdie Höhe des Gasdrucks bestimmt. Ein schützengewehr 69. 1968 begann bei hoher Gasdruck führt zu einer starken, Steyr die Entwicklung einer neuen ein mittlerer zu einer mittleren und Selbstladepistole. Von der deutschen folglich ein niedriger Gasdruck zu eiP 38 übernahm sie das Kaliber 9 mm×19 ner schwachen Verriegelung. Die Steyr(9 mm Luger). Als besondere NeueWaffe ist somit dazu geeignet, dass man rung sollte die Pistole mit ihr verschiedenste einen gasdruckverzö- Steyr produzierte für Laborierungen im Kaliber gerten Masseverschluss das Bundesheer eine 9 mm ohne Störung verbesitzen. Der wurde 1944 schießen kann. neue Dienstpistole unter Leitung des ChefIm Jahre 1981 führte konstrukteurs Karl BarSteyr zum Beispiel unter nitzke bei den Gustloff-Werken – Wafanderem einen Dauerbelastungstest fenfabrik Suhl – entwickelt. Dieses der Pistole mit 40 000 Schuss durch. Verschlussprinzip wurde bei der FertiDarunter befanden sich auch extrem gung des Volkssturmgewehrs im Kalistarke Laborierungen, die vom österber 7,92 mm×33 verwendet. reichischen Militär nur für MaschiAuch beim gasdruckverzögerten nenpistolen gedacht waren. Wegen der Masseverschluss der neuen Steyr-Pisauswechselbaren Verschlusskappe des tole wird eine Teilmenge des Gases der Schlittens mit verschiedenen Gasbohabgeschossenen Patrone durch Bohrungen funktionierte die Steyr-Pistole rungen im Lauf in eine Kammer geleiselbst bei schwächeren sowie höheren tet. Diese Kammer wird vom Lauf und Gasdrücken einwandfrei. Allerdings der im Verschluss verriegelten Versollte man bei der Waffe die vordere schlusskappe gebildet. Darin entspannt Laufhälfte und die Gaskanäle regelmäsich das Verbrennungsgas und baut Geßig reinigen, da diese Teile beim Schiegendruck auf, welcher den Rücklauf des ßen stark verschmauchen. Verschlusses bremst. Dadurch wird der Bereits am 6. Dezember 1972 wurde Rückstoß vermindert. Durch den bei das erste Patent der neuen Steyrder Schussentwicklung auftretenden Selbstladepistole angemeldet. Rückstoßimpuls wird der Verschluss bis Von den Konstrukteuren bei Steyr zum Anschlag, Verschlusskappe gegen erhielt die Waffe einen brauchbaren Laufbund, nach hinten bewegt. Dabei Spannabzug. Den Double-Action-Abzug

73


Dienstpistole Steyr GB

ersetzten sie bald durch einen gefederten Entspannhebel nach Art des polnischen Pistolenmodells Radom VIS. Der ist keine Entspannsicherung, wie bei der Walther PP und PPK üblich, sondern entspannt den Hahn nur, ohne ihn in einem gesicherten Zustand bleiben zu lassen. Die Waffe ist also zu jedem Zeitpunkt feuerbereit. Des Weiteren wurde die Pistole mit einem 18 Patronen fassenden Magazin ausgestattet. Damit war die SteyrWaffe den zahlreichen Konkurrenzprodukten, auch den damals wenigen Multiladern, überlegen. So hatte zum Beispiel die FN High Power lediglich 13 Patronen, die S&W M 59 14 und die erst 1975 erschienene CZ 75 15 Patronen im

1 Nach

sammeln

2

3

4

dem letzten abgegebenen Schuss wird der Schlitten durch den automatischen Schlittenfang hinten gehalten. Die Mündungspartie der großen Pistole wirkt besonders beeindruckend. Der Lauf ist an der Mündung außen angefast und innen angesenkt. Wegen ihrer Gesamtlänge macht die große Dienstpistole dennoch einen relativ schlanken Eindruck. Das Auswurffenster ist ausreichend groß. Der lange Schlittenfanghebel ist sehr weit nach hinten in die Griffschale gezogen und liegt so sehr griffgünstig, ebenso der gefederte Entspannhebel.

Magazin. Nur die umstrittenen Double5. November 1970 festgehalten, neben Action-Only-Pistolen von Heckler & der Einzelfeuerausführung eine Pistole Koch – die VP 70 und VP 70 Z – hatten mit Dauerfeuereinrichtung, Anschlagein Magazin für 18 Patronen. schaft sowie 32-schüssigem Magazin Im Zuge der Entwicklung wurde ein zu schaffen. Der Prototyp dieser Reifester, kalt gehämmerter Polygonhenfeuerwaffe wurde ebenfalls mit lauf für die Waffe vorgesehen. Dieser stark geladener Munition für Maschibrachte einige Vorteile mit sich. Der nenpistolen geschossen. sechseckige Laufquerschnitt führt zu Am 17. April 1972 erhielt Steyr den einer größeren GeschossgeschwindigAuftrag des Bundesministeriums für keit und somit zu einer Verteidigung, „die Behöheren Geschossenerschaffung eines Prototyps Gasbremse sowie gie. Die Lebensdauer weitere verschiedene der neuen Steyr-Pistole des Laufes erhöht sich sowie die technische und Neuerungen dadurch und der Polydie Truppenerprobung zu gonlauf ist quasi sprengveranlassen, wobei die sicher. Zudem nimmt er weniger RückVerwendung eines Klappkolbens oder stände auf, ist beständiger gegen Rost Anschlagschaftes zu prüfen ist.“ Die und lässt sich leichter reinigen als ein erneute Überprüfung der P 38 sei nicht konventioneller Lauf. zielführend. Der Bedarf für die neue Schon bald wurde das gesamte GriffPistole für das mobil gemachte Bundesstück der Steyr-Pistole in Blechpräheer wurde mit 13 607 Stück angegeben. getechnik hergestellt. Es wurde aus So kam es 1974 und 1975 zu Kontakzwei Stahlblechhälften zusammengeten zur Höheren Technischen Lehranschweißt und einsatzgehärtet. In der stalt für Waffentechnik in Ferlach. Dort Serienfertigung wurde das Griffstück sollte ein Konzept für die ideale Dienstmit einer Hammerschlaglackierung, pistole entwickelt werden. Aus diesem also mit eingebranntem Schrumpflack, Vorhaben wurde jedoch nichts. versehen, was zur Rostresistenz und Im Jahre 1974 war es zur Ausgabe zum charakteristischen Aussehen der eines Erprobungsprogramms für die Steyr-Pistole beitrug. neue österreichische Dienstpistole geErste Erprobung beim österreichikommen. Mit dieser war Steyr-Daimschen Bundesheer. Zunächst existierte ler-Puch in der Lage, dem Bundesheer der Plan, im Datenblatt der Firma vom Pistolen für die Erprobung zur Verfü-

2

1

3 74

4


sammeln

5

fen insgesamt 200 Schuss. Zwei Munitionslose stammten von der Firma Hirtenberg, acht aus dem Ausland. Bei diesen Versuchen musste die Waffe nach 200 Schuss gereinigt werden, sonst schloss der Verschluss nicht mehr ganz. Ansonsten kam es zu keinerlei Störung. Zudem wurden die positiven Eigenschaften der Waffe, wie zum Beispiel Handlage, Bedienbarkeit, Präzision, Robustheit und Einfachheit, im nachfolgenden Bericht vermerkt. Der Verfasser stimmte der Einführung beim Bundesheer zu. Allerdings mussten folgende Verbesserungen zuerst durchgeführt werden: Dies waren die Verstärkung der Abzugsachse, der Schlagfeder des Hahns und ebenso der Rast der Sicherungswelle.

Modernisierungswelle beim österreichischen Bundesheer. Ab Mitte der 1970er-

6

7 5 Im

6 7

3,5 mm breiten Korn der Steyr GB ist ein großer Leuchtpunkt angebracht. Dieser dient zum schnellen Erfassen des Korns auch beim Visieren unter schlechten Lichtverhältnissen. An beiden Seiten der breiten Rechteckkimme befinden sich zwei kleinere Leuchtpunkte, die ebenfalls beim Visieren hilfreich sind. Das Abzugszüngel ist für eine bessere Griffigkeit mit Längsrillen versehen und der Abzugsbügel im vorderen Bereich gerippt.

gung zu stellen. Ab 1971 änderten die SteyrKonstrukteure die Prototypen mehrfach. Auch 1975 prüfte das Bundesheer die neue Pistole. Die Waffe hieß nun „Pi 18“, verkürzt auch bald „P 18“. In diesem Jahr wurde sie zusammen mit der vollautomatischen VP70 mit Anschlagschaft des Oberndorfer Herstellers Heckler & Koch getestet. Das Bundesheer war somit immer noch an der Reihenfeuerversion der Steyr-Pistole inklusive Anschlaghilfe interessiert. Die nächste Erprobung fand mit einem Exemplar vom Juni 1974 bis Februar 1975 in Felixdorf statt. Vergleichswaffen waren die Walther P 38 und eine Star-Pistole, wohl die Star B. Mit der Pi 18 wurden 5700 Patronen verschossen, mit den beiden Vergleichswaf-

07/2018

Jahre standen zahlreiche Neuerungen an: Das MG 42 wurde zum MG 74 verbessert. Des Weiteren wurden der moderne, nato-olive Feldanzug 75, das Steyr AUG als Sturmgewehr 77 sowie das Feldmesser 78 von Glock im Bundesheer eingeführt. Anfang 1976 wurde die Truppenerprobung der P 18 angeordnet. Zwei Waffen und 10 000 Patronen standen zur Verfügung. Die Erprobung erstreckte sich bis Mitte des Jahres. Das Urteil der Soldaten war trotz einiger Verbesserungsvorschläge eindeutig. Der geringe Rückstoß, die gute Handlage, die Präzision, die einfache Bedienung sowie die hohe Magazinkapazität wurden gelobt. Doch der offizielle Auswerter der Berichte, Oberst Dipl.-Ing. Stoll, war ganz anderer Meinung. Er lehnte die P 18 vor allem wegen ihres nach seiner Ansicht problematischen Gasbremsesystems und der für eine Dienstpistole zu hohen Magazinkapazität ab. Bekanntermaßen verursachte das Gasbremsesystem nach einer bereits geringen Schussbelastung eine außergewöhnliche Verschmauchung der Waffe, die zu Störungen führen konnte. Steyr kann keine Testwaffen liefern. Die Planungsabteilung des Bundesministeriums für Landesverteidigung legte 1977 ein Pflichtenheft vor. Dies war ganz auf das System der P 18 zugeschneidert. Es verlangte eine Beschaffung von 17 000 Exemplaren. Hinzu kam eine Vorserie mit 300 Stück. Der Auslieferungsbeginn der Großserie sollte Ende 1979 stattfinden. Doch dazu kam es nicht, denn Steyr-Daimler-Puch war voll damit beschäftigt, das Sturmgewehr 77 zur Serienreife zu bringen. Daher wurde die Lieferung zweier geänderter P 18 zunächst auf den August 1977, dann auf Januar 1978 und schließlich auf August 1978 verschoben. Am 6. Dezember 1978 schickte der Hersteller schließlich eine P 18, leicht gebraucht

75

BÖKER APPLEGATE VINTAGE

• Reminiszenz an das

legendäre Kampfmesser Mark 2 • Satinierte 440C-Klinge • Beidseitiger Wellenschliff • Graue Kunststoffgriffschalen • Schwarzes Parierelement • Inkl. schwarzer Lederscheide • Ges. 27,8 cm • Gew. 234 g.

Best.-Nr. 123543

Heinr. Böker Baumwerk GmbH Schützenstr. 30 • 42659 Solingen Tel: +49-(0)212 / 40 12 -30 Fax: +49-(0)212 / 40 12 -80 E-Mail: info@boker.de Internet: www.boker.de


Dienstpistole Steyr GB

Technische Daten und Merkmale

sammeln

Funktions­ prinzip/ Verschluss

Halbautomatischer Rückstoß­ lader mit festem Polygon­ lauf, gasdruckverzögertem Masseverschluss (kraftschlüs­ sig verriegelter Verschluss) und außen liegendem Hahn; Single/Double Action Kaliber 9 mm (×19; 9 mm Luger) Maße Länge: 21,6 cm Höhe: 14,2 cm Lauf: 13,6 cm Gewicht 962 g Munitions­ Seitlich gehaltenes, zweireihi­ zuführung ges, zerlegbares Stangengriff­ stückmagazin für 18 Patronen; automatischer Schlittenfang mit außen liegendem Hebel Kadenz 35 bis 45 Schuss/ min – praktisch Sicherungen Linksseitiger, gefederter Entspannhebel im Schlitten; automatische Fallsicherung und Zündstiftsicherung Finish Seitenflächen des Schlittens, Verschlussfanghebel und Entspannhebel hochglanz­ brüniert; Oberfläche des Schlittens, Abzug, Hahn, Zer­ legehebel und Verschlusskap­ pe matt brüniert; Griffstück schwarz hammerschlagla­ ckiert; Lauf hartverchromt; oder: Schlitten und Griff­ stück matt vernickelt Griffschalen Schwarze, zweiteilige Poly­ mergriffschalen mit Fisch­ haut und Steyr­Emblem

8 76

und mit 4800 Patronen beschossen, an das österreichische Bundesheer. Eine zweite P 18, mit einer Belastung von 8700 Schuss, lieferte Steyr erst gar nicht aus. Nun war die Geduld der Verantwortlichen im Bundesministerium für Landesverteidigung zu Ende. Das einzige Exemplar fiel zudem bei der Erprobung durch und wurde postwendend an Steyr zurückgeschickt. Die Ära als potenziell alleiniger Pistolenlieferant für das Bundesheer war damit für das Unternehmen beendet. Der Entschluss der österreichischen Rüstungsplaner war klar. Sie forderten „ein Bewertungsverfahren unter Einbeziehung von Pistolen verschiedener Provenienz, … das zur Auswahl (der neuen Dienstpistole) führen ...“ sollte.

Überraschung bei den Vergleichserprobungen. 1981 und 1982 wurden ins-

gesamt 21 Pistolen aus verschiedenen Ländern geprüft. Die P 18 erhielt zu diesem Anlass den Namen Steyr GB. Dieses Kürzel stand für „Gasbremse“. Neben der Steyr GB wurden weitere 20 Pistolenmodelle vorgeführt: die BerettaModelle M 92, 92 S und SB, die CZ 75, die

8 Das Griffstück besteht aus zusammenge9

schweißten Stahlblechhälften und weist eine Hammerschlaglackierung auf. Die Verschlusskappe liegt zwischen dem am Griffstück fest angebrachten Polygonlauf und dem Schlitten.

FN-Modelle DA und FA, die Heckler-&Koch-Pistolen PSP, P9S und VP70, die SIG Sauer P220, P225 und P226, die Pistolen M 39 und M 59 von Smith & Wesson sowie die Walther-Modelle P 38, P 38k, P 5 und P 88. Dazu kamen aus Österreich die Voere P80, eine Lizenzfertigung des H&K P7, und die GlockPistole. Letztgenanntes Modell gewann schließlich den Wettbewerb als das billigste und technisch beste Angebot. Einer der zahlreichen Tests bestand darin, dass die noch unausgebildeten österreichischen Grundwehrdienstleistenden die Probeexemplare bedienen und schießen mussten. Die GlockPistole schnitt hierbei am besten ab. Die nun als Glock 17 bezeichnete Pistole wurde im Jahr 1982 beim österreichischen Bundesheer als „9 mm Pistole 80 (P 80)“ eingeführt.

Bemühungen am internationalen Behörden- und Zivilmarkt. Nachdem An-

fang des Jahres 1982 klar war, dass Glock das Rennen um die neue österreichischen Dienstpistole gewonnen hatte, wollte die Firma Steyr dennoch auf dem internationalen Behörden- und Zivilmarkt Fuß fassen. Schon zwei Jahre früher versuchte die Firma Rogak, der Generalimporteur von Steyr-Waffen in den Vereinigten Staaten von Amerika, eine eigene Version der Gasbremsepistole zu produzieren. Steyr hatte einen Zeichensatz an das Unternehmen geliefert. Jedoch beherrschte der US-

9 Das Magazin für Waffenbesitzer


INTERNATIONAL LTD.

T i t a n i u m

P o l y m e r

Ober- Eschbacher- Str. 3, 61352 Bad Homburg v.d.H. ☎ +49 6172 6847775, www.rbf-1911er-manufaktur.com

S t e e l

1911er-Manufaktur – Custom-GLOCK®-Tuning

Moderne, präzise RBF-Sportpistolen mit Bull Barrel-Konus-Matchlauf. Diese Premium Sportpistolen erh alten Sie bei Bestellung bis 31.7.2018 zum günstigen Einführungspreis von 1.998,– €. Ab 1. August 2018 2.148,– €.

Im 1911er Look, in großer Auswahl, auch in 6“ Longslide-Modelle Kaliber 9 mm Luger; .45 ACP Griffstück Forged Stainless Steel/ Edelstahl Schmiede-Rahmen mit Checkering Schlitten Stainless Schlitten mit Griffrillen vorne/hinten Visierung LPA Super Match Visier Oberfläche Silber-PVD-beschichtet Griff G-10 Griffschalen Gerne senden wir Ihnen unsere Infobroschüre mit allen RBF-Pistolenmodellen kostenlos zu.

Verkauf über unsere Stützpunkthändler: www.rbf-1911er-manufaktur.com und den guten Fachhandel

amerikanische Hersteller weder die Smith & Wesson, Beretta, FN, HeckFertigung eines Polygonlaufes noch die ler & Koch, SIG Sauer, Steyr und WalBlechprägetechnik für das Griffstück. ther. Glock nahm wegen des diffizilen Bei Rogak wurde daher das Griffstück US-amerianischen Lizenzrechts an der wie die ganze Pistole aus rostträgem Ausschreibung nicht teil. Bei der ErStahl produziert. Zudem waren die Pasprobung in den USA hielt sich die Steyr sungen so schlampig ausgeführt, dass GB anfangs recht gut. 1984 aber schied das Gasbremsesystem nicht funktiosie aus dem Wettbewerb aus. Angeblich nierte. Das brachte der Rogak-Pistole hatte sie den Zuverlässigkeitstest nicht in den USA den Beinamen „Jammatic“ bestanden. Der Sieger wurde, auch aus ein, auf Deutsch etwa „Störautomatik“. wirtschaftlichen Gründen, die Beretta Bis 1981 wurden von der Rogak-Pistole M92 SB-F, die als „M9“ ab 1985 bei den ungefähr 2000 Stück US-Streitkräften eingeproduziert, dann verführt wurde. Steyr GB ist schwand sie vom Markt. Zerlegen und Zusamfunktionssicher Ab 1982 bot Steyr das mensetzen. Nach der und präzise Modell GB auch auf dem obligatorischen SicherZivilmarkt an. Gegen die heitsüberprüfung mit der Glock-Pistole konnte sie sich hier jeEntnahme des Magazins wird der Zerdoch ebenso wenig durchsetzen. Lelegehebel, welcher sich auf der rechten diglich ein geringer Posten ging an die Seite über dem Abzug befindet, nach Polizei von Pakistan und des Libanons. unten geschwenkt. Nun wird die VerInsgesamt wurden bis zum Produktischlusskappe vorne am Schlitten bis onsende im Jahre 1986 etwa 20 000 Steyr zur Entriegelung gedreht und abgezoGB gefertigt und verkauft. Lagernde gen. Danach wird das FederführungsWaffen veräußerte die österreichische rohr inklusive der Schließfeder herausFirma bis Ende der 1980er-Jahre. gezogen. Jetzt kann man den Schlitten 1983 fiel der Blick der Verantwortnach hinten schieben, dann hinten lichen von Steyr auf eine Behördenanheben, wieder nach vorne schieben ausschreibung in den USA. Dort wurde und vom Griffstück nehmen. Das Zuim Zuge des „Joint Service Small Arms sammensetzen geschieht sinngemäß Program“ eine Ablösung für die alte USin umgekehrter Reihenfolge. Dienstpistole Government M1911A1 im Auf dem Schießstand. Zum Testen Kaliber .45 ACP gesucht. Die neue Waffe stand eine neuwertige Steyr GB zur Versollte unter anderem das Kaliber 9 mm fügung. Zuerst fällt die Größe, vor allem Luger besitzen und eine Magazinkapaihre Gesamtlänge, auf. Die Verarbeitung zität von mindestens 13 Patronen haist, wie bei anderen Steyr-Waffen auch, ben. Alle bedeutenden Waffenlieferanhervorragend. Die Pistole liegt wegen ten aus den USA und Europa nahmen an der Gesamtlänge von 21,6 cm, der Gediesem Wettbewerb teil, so auch Colt, samthöhe von 14,2 cm und der Breite

07/2018

von 3,7 cm nicht nur im Schuss ausgezeichnet in einer langfingrigen oder großen Hand. Für eine kleine Hand war die P 18 nur bedingt geeignet. Die Bedienungselemente wie Magazinhalter, Schlittenfanghebel, Entspannsicherung und Hahn lassen sich mit der rechten Hand schnell und sicher erfassen und bedienen. Der Spannabzug funktionierte butterweich, der Single-ActionAbzug kam kurz und trocken. Verschossen wurden handelsübliche 9-mm-Luger-Vollmantel-Patronen von Sellier & Bellot. Die Waffe schoss störungsfrei. Rück- und Hochschlag wurden als moderat empfunden. Der Autor schoss stehend aufgelegt auf 25 m. Bei der schnellen und sicheren Zielerfassung halfen die breite Rechteckkimme mit ihren beiden Leuchtpunkten, das 3,5 mm breite Balkenkorn mit Leuchtpunkt und die Visierlänge von 16,2 cm. Trefferbilder mit einem Durchmesser von 4,5 cm waren die Regel. 4

Service

4 Literatur:

Dannecker: Verschlußsysteme von Feuerwaffen. Schwäbisch Hall 2001 Mötz/Schuy: Die Weiterentwicklung der Selbstladepistole I. Österreichi­ sche Pistolen, Band 2. Wien 2013 Stiefel: Die L.S.E./Rogak­P 18­Selbstla­ depistole. DWJ 3/1981 ders.: P 18 zum zweiten – die Steyr GB 80. DWJ 1/1983 Wollert/Lidschun/Kopenhagen: Schützenwaffen heute (1945 – 1985). Berlin 1993

77


Perkussionsrevolver Modell Kerr von der London Armoury Company

Eigenständig Nachdem Robert Adams seinen „Self Cocker“-Revolver mithilfe des Patents von Beaumont für das Schloss und des Kerr-Patents für den Ladehebel vervollkommnet hatte, kündigte er die Partnerschaft mit der Firma Deane, Adams & Deane und gründete am 9. Februar 1856 die London Armoury Company.

sammeln

4

WOLFGANG BERK

Mit Robert Adams verlassen sein Bruder John Adams sowie sein Vetter James Kerr die Firma Deane, Adams & Deane und wechseln zur London Armoury Company. Dieses Unternehmen produzierte nun den Adams–BeaumontRevolver sowie die „British Pattern 1853 Rifle Musket“. Da das Geschäft mit den Revolvern jedoch nur sehr schleppend lief und Armeeaufträge ausblieben, entschlossen sich die Anteilseigner der Company mehrheitlich, die Fertigung der „Rifle Muskets“ zulasten der Revolverfertigung zu forcieren. Dies brachte Robert Adams natürlich weniger zusätzliche Lizenzgebühren für sein Patent ein. So schied er verärgert im Juli 1858 aus der „London Armoury Company“ aus und nahm seine Patentrechte mit. Am 24. Juli 1858 lässt er sich laut einer Anzeige als Waffenhändler in der 76 King William Street in London nieder. Sein Nachfolger als Manager in der Company wird Frederick William Bond, während James Kerr zum Fabrikinspektor aufsteigt. Wohl schon in der Zeit zuvor hatte James Kerr einen eigenen Revolver so weit entwickelt, dass er sich diesen unter der Nummer 2896 am 17. Dezember 1858 und der Nummer 242 am 26. Januar 1859 in Großbritannien patentieren lassen konnte. Diese Patente übernahm nun die „London Armoury Company“ und fertigte danach einen Revolver, für den kein AdamsPatent notwendig war. Schon am 1. Juli des Jahres 1858 hatte auch John Adams die Company verlassen und war in das Unternehmen seines Bruders Robert mit eingestiegen. Der erste Kerr-Revolver soll bereits im März 1859 fertiggestellt und eines der ersten Stücke am 25. April 1859 in der „Royal Small Arms Factory“ in Enfield Lock getestet worden sein. Doch auch danach lief der Umsatz mit den

78

Revolvern schleppend. Man geht davon 4 Pfund, 1 Schilling und 6 Pence betraaus, dass zwischen dem Fertigungsgen haben, der Preis für einen Kerr-Rebeginn im Jahre 1859 und dem Beginn volver lag bei 2 Pfund und 15 Schilling. des Amerikanischen Bürgerkriegs Mit Beginn des Amerikanischen (1861 – 1865), lediglich etwa 1000 bis Bürgerkrieges kam die große Zeit der 1500 Stück verkauft wurden, und zwar „LAC“. Es sollen etwa 9000 Kerr-ReSingle-Action- und Double-Actionvolver und etwa 70 000 „Rifle MusModelle zusammengenommen. kets“ von einem Agenten der SüdstaaRegierungsaufträge blieben auch ten angekauft und verschifft worden hier aus, sodass die Verkäufe aussein. Doch mit Ende des Bürgerkrieges schließlich über den endeten auch diese AufHandel erfolgten. Einen tragseingänge mit der Erhoffte Aufträge etwas umfangreicheren Folge, dass die „LAC“ im von der Regierung Auftrag erteilten in dieApril 1866 in eine geordblieben aus ser Zeit nur die „1. Susnete Liquidation ging. sex Artillery Volunteers“. Der Maschinenpark soll Die Stückzahl ist nicht bekannt. Ausangeblich nach Spanien verkauft worschlaggebend für die Bestellung dürfte den sein. Denn dort wurden später noch die Einfachheit der Konstruktion, aber Kerr-Revolver hergestellt. auch der erheblich niedrigere Preis geJames Kerr hat jedenfalls die Restgenüber den Adams- oder Tranter-Rebestände an Waffen und Waffenteilen volvern gewesen sein. So soll der Preis übernommen und sie als Waffenhändfür einen Adams-Beaumont-Revolver ler unter der Anschrift 36 King William Street, London, zu reduzierten Preisen 1 Erste Ausführung des Kerr-Revolvers mit verkauft. Am 23. Mai 1866 zieht er von der Nummer 50 im Kaliber 80 bore und Nummer 36 in die Nummer 54 der King Single-Action-Schlossfunktion. William Street in London um.

1 Das Magazin für Waffenbesitzer


sammeln

Kerr-Perkussionsrevolver. Beginnend mit der Waffennummer 1 im Kaliber 80 bore Perkussion, als Frühform in der Single-Action-Schlossfunktion, wurden diese dann kurzzeitig, ebenfalls im Kaliber 80 bore (.38"), auch mit Double-Action-Schlossfunktion hergestellt, um danach, in möglichst einfacher Form, nur noch als Single-ActionArmy-Revolver in 54 bore (.442"), produziert zu werden. In welchen Stückzahlen die ersten beiden Produktreihen gefertigt wurden, ist nicht bekannt. Veränderungen dürften außerdem wohl flie-

ßend stattgefunden haben. Ob in der ersten Produktionsreihe schon KerrRevolver im Kaliber 54 bore gefertigt wurden, konnte der Autor bisher weder feststellen noch ausschließen. Die Double-Action-Reihe wurde jedenfalls ausschließlich im Kaliber 80 bore gefertigt. Mit Beginn der Fertigung für die US–Südstaaten wurden nur noch Waffen der dritten Produktionsreihe im Kaliber 54 bore und Single-ActionSchlossfunktion produziert, was jedoch nicht ausschließt, dass eventuell nicht auch Double-Action-Waffen aus dem vorhandenen Bestand verkauft wurden.

2

2 Zweite 3

Ausführung des Kerr-Perkussionsrevolvers im Kaliber 80 bore und Double-Action-Schlossfunktion. Das erste Modell und das dritte Modell im Vergleich. Das erste Modell (unten) hat noch keine Fangriemenöse, zudem ist die Rahmenbrücke in der Mitte vertieft, die Rahmenbrücke der dritten Ausführung (oben) ist hingegen flach.

Unterschiede. Die Waffen der Linie 1 haben noch keine Fangriemenöse in der Griffabschlusskappe. Zudem wird die Trommelachse vor der Trommel durch eine Flügelschraube gesichert, (Patent von Robert Adams, verwandt am Adams-Beaumont-Revolver), und noch nicht, wie in der Kerr–Patentzeichnung, durch einen gefederten Bolzen hinter der Trommel. Die Rahmenbrücke ist in der Mitte vertieft, die spätere Ausführung hingegen flach. Die Achsschraube für den Ladehebel liegt weit vorn im Rahmen, später dann befindet sich diese höher und näher zur Trommel. Die gravierte Beschriftung auf dem Schloss lautet: „London Armoury Bermondsey“, später ist nur noch „London Armoury Co“ links auf dem Rahmen zu lesen. Des Weiteren trägt der Lauf lediglich den Londoner Beschussstempel und ist noch nicht mit LAC gestempelt. Realstück Linie 1. Bei dem vorliegenden frühen Realstück mit der Nummer 50 sind die Trommel, der Rahmen und der Ladehebel bereits mit einer Teilenummer versehen, hier die Nummer 48, was bei späteren Waffen teilweise fehlen soll. Die Ausführung der Waffe: 80 bore, Single Action, das Schloss, mit „London

3

4 Die dritte Ausführung – der Kerr-„Army“4 07/2018

Revolver im Kaliber 54 bore mit SingleAction-Schlossfunktion. Die Waffennummer lautet 7308. Diese Ausführung wurde an die US-Südstaaten geliefert.

79


sammeln

Perkussionsrevolver Modell Kerr von der London Armoury Company

Armoury Bermondsey“ beschriftet. Die Waffe trägt auf der rechten Rahmenseite die Angabe „Kerr's Patent No 50“, auf der Trommel „No 50“ und auf der Griffabschlusskappe „1. Sussex Artillery Volunteers No 5“. Eine Schiebesicherung ist nicht vorgesehen. Die Waffe befindet sich in der originalen Kassette mit der Gebrauchsanweisung im Deckel und mit dem originalen Kombiwerkzeug in der ersten Ausführung. Ab welcher Produktionsnummer der Wechsel von der Flügelachssicherungsschraube zum durch eine Feder gesicherten Bolzen stattgefunden hat, ist bisher nicht feststellbar, die Waffe mit der Nummer 144 hatte auf jeden Fall eine Flügelschraube, die später wohl verloren gegangen ist. Ebenso wenig ist bekannt, ab welcher Fertigungsnummer die Serie 2 (Double Action) begonnen hat und wann sie endete. Realstück Linie 2. Das vorliegende Belegstück im Kaliber 80 bore trägt die Waffennummer 736 und hat noch folgende frühe Merkmale: Die Griffabschlusskappe hat keine Fangriemenöse, die Achsschraube des Kugelsetzers befindet sich weit vorne, die Rahmen-

5 5 Griffkappe 6

der ersten Ausführung. Nur die 1st Sussex Artillery Volunteers bestellten eine größere Stückzahl Revolver. Die beiden Kombiwerkzeuge im Vergleich. Links ist die zweite Ausführung, rechts die erste Variante zu sehen.

brücke ist gemuldet, das DA-Schloss hat eine Schiebesicherung. Auf dem Lauf, befindet sich außer dem Londoner Beschussstempel der LAC-Stempel. Die Schlossplatte hat keine Beschriftung, auf der linken Rahmenseite steht „London Armoury Co“ im Oval und auf der rechten „Kerr's Patent 736“, die Nummer 736 steht auch auf der Trommel. Die Waffe befindet sich ebenfalls in ihrer originalen Kassette mit Gebrauchsanleitung im Deckel, ein ori-

7

6 ginales Kombiwerkzeug gehörte hier nicht zum Set. Dritte Linie. Sie ist wohl als Standardlinie zu bezeichnen, hier vertreten mit der Seriennummer 7308. Diese SingleAction-Waffe im Kaliber 54 bore wurde wohl an Privat verkauft und hat alle Merkmale, welche die in die US–Südstaaten exportierten Waffen haben: Griffabschlusskappe mit Fangriemenöse, glatte Rahmenbrücke, die Ladehebelachsschraube höher und näher zur Trommel angebracht, Schlossplatte ohne Beschriftung, stattdessen linke Rahmenseite „London Armoury Co“ im Oval, LAC auf dem Lauf. Rechte Rahmenseite „Kerr's Patent No. 7308“, die Nummer 7308 befindet sich auch auf der Trommel. Die Waffe liegt ebenfalls in ihrer originalen Kassette mit Bedienungsanleitung im Deckel und mit allem Zubehör einschließlich dem Kombiwerkzeug in der zweiten Ausführung. Kombiwerkzeug erste Ausführung. Der Schaft des T-förmigen Werkzeugs ist zugleich Schraubendreher, der rechte Arm fungiert als Nippelschüssel, der linke als Hülse mit der Räumnadel für die Zündstollen.

Kombiwerkzeug zweite Ausführung.

Der Schaft ist zugleich Schraubendreher, der rechte Arm ein Nippelschlüssel und der linke Arm fungiert als Hülse mit der Räumnadel für die Zündstollen. Die Schaftverlängerung nach oben dient als Haken zum Halten der Schlagfeder bei der Schlossdemontage. Eine Kassette mit Werkzeug kostete damals 25 Schilling extra. 4

7 Die 8 8 80

Konstruktion der Rahmenbrücke wurde bei der ersten und der zweiten Ausführung beibehalten. Die Beschriftung auf der rechten Rahmenseite des ersten Modells lautet noch „London Armoury Bermondsey“.

Das Magazin für Waffenbesitzer


ENERGIE, PRÄZISION, GESCHWINDIGKEIT & HANDHABUNG

FÜR PROFIS WWW.FKBRNO.COM

JETZT VERFÜGBAR


sammeln


Ordonnanzwaffen Sächsische Kavalleriepistole 1789

Die Letzte mit Ladestock

Für Sammler europäischer Militärpistolen ist es nicht uninteressant zu wissen, welche Länder die größte Vielzahl und Verschiedenartigkeit an ordonnanzmäßig verwendeten Kavalleriepistolen aufzuweisen hatten. Denn die Kenntnis darüber kann entscheidend für die Wahl des Sammelgebietes sein.

4

UDO L ANDER

Während Frankreich mit der königlichen Ordonnanz im Jahre 1717 bis zur Einführung der Hinterlader mit weit über 50 Pistolentypen sicherlich eine herausragende Rolle spielt, sieht das in den Staaten des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation doch deutlich sparsamer aus. So hatten sich Preußens Berittene seit 1713 bis 1870 an lediglich elf im Land gefertigte Pistolenmuster zu gewöhnen, was eine Preußensammlung sehr überschaubar macht. Deutlich anders sieht es in Sachsen aus. Nicht nur, dass die Ordonnanzbewaffnung Sachsens eigentlich bereits in der Radschlossära, also um 1570 mit den Pistolen der Trabantenleibgarden der sächsischen Kurfürsten beginnt, sondern auch der Umstand, dass die sächsische Armee seit etwa 1700 bis zum Ende der Vorderladerzeit etwa 40 Pistolenmuster verwendet hat, macht das Sammeln wirklich spannend. Die Kavalleriepistole 1789. Die letzte sächsische Kavalleriepistole, die in Länge, Form und den Messingbeschlagteilen noch sehr dem Pistolentypus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts verhaftet war, ist zugleich die letzte mit integriertem Ladestock. Nachfolgende Pistolenmuster wurden mit einem am Bandelier befestigten Ladestock geladen, der meistens gleichzeitig für den Karabiner verwendet wurde. Ab 1783 war es immer deutlicher geworden, dass die zum Teil 20 Jahre alten Pistolen M 1763/67 dringend ersetzt werden mussten. Das fehlende Geld für eine komplette Neubewaffnung und die bei der Kavallerie noch immer weit unterschätzte Bedeutung der Feuerwaffen

07/2018

führte aber dazu, dass das Problem weiterte die Einführung des konischen ter vor sich hergeschoben wurde. Zündlochs das Laden zu Pferd erhebDie Vorhaben. Die Infanterie hatte belich, da die Pfanne nun nicht mehr sereits 1778 neue Gewehre erhalten. Beparat mit Pulver gefüllt werden musste vor man sich für dieses neue Modell, und somit beim Laden weniger Pulver das sogenannte „Altsuhler Gewehr“, verloren gehen konnte, womit sich die entschieden hatte, wurden verschieSchusspräzision erhöhte. dene ausländische Waffen, darunter Am Schloss hatte man die bisher beauch eine dänische Dragonerflinte währte Hahnmutter wieder übernomuntersucht und bestimmte Details für men. Die Schrauben der Abzugsstange die neuen sächsischen Gewehre überund diejenige der Abzugsstangenfeder nommen. Diese Verbesserungen hat wurden durch das Schlossblech geman natürlich ebenso für die Waffen führt, sodass beide also von außen der Kavallerie in Betracht sichtbar waren, während gezogen und Ende 1786 Schlagfeder- und PfanNur noch Pistolen wenn auch zuerst nur für nenschraube von außen mit Schloss auf der die Garde du Corps – Änunsichtbar eingeschraubt rechten Seite derungen an den Karabiwurden. Auf der Schlagnern vorgeschlagen. fläche der Batterie war Die Änderungen. Das Kaliber lag der Stahl gelötet und nicht wie bisher von nun an bei 18 Kugeln pro Pfund geschweißt. Das Schlossgegenblech (17,2 mm). Bei gleichbleibendem Laufhat man wie schon beim Infanteriegedurchmesser ergaben sich eine stärwehr verkürzt und nur noch mit zwei kere Laufwand und damit eine längere Schrauben befestigt. Ansonsten ließ Nutzungsdauer. Dass so die Munitionsman Schaft und Garnitur gegenüber unterschiede innerhalb der Armee alldem alten Muster 1763 unverändert. mählich verschwinden würden, war siEs war vorgesehen, diese für die cherlich beabsichtigt. Nach dänischem Karabiner vorgesehenen Änderungen Vorbild entfielen auch die Zierrillen auch für die Pistolen zu übernehmen. am Pulversack. Dies verringerte zum Insbesondere sollten endlich nur noch einen den Arbeitsaufwand erheblich, Pistolen mit dem Schloss an der rechten und die Wandstärke am beim Schuss Seite gefertigt werden, die Linksschäfam stärksten beanspruchten Teil des tung bei einer der Waffen des paarLaufs war dadurch widerstandsfähiweise ausgegebenen Vorgängermusters ger. Zum anderen konnten sich in den 1763/67 hatte sich nicht bewährt. Vertiefungen keine Pulverreste mehr Als Lieferanten hat man den Suhabsetzen, welche das Putzen des Laufs ler Fabrikanten Johann Paul Sauer, den erschwerten. Das Kreuzschraubenloch Sohn von Lorentz Sauer vorgesehen, war nun vertieft, womit der Kopf der mit dem ein zu verhandelnder Preis von Kreuzschraube das Zielen nicht mehr 5 Thalern und 12 Groschen für das Paar behindern konnte. Schließlich erleichPistolen vorgesehen war.

83


Ordonnanzwaffen Sächsische Kavalleriepistole 1789

1 Die

2 2 3 Bei der Neukonzeption der Kavalleriepis4

sammeln

5

6

tole wurde das bisherige Schlossgegenblech deutlich verkürzt. Das alte Schloss wurde beibehalten, doch brachte man an der Mündung ein Scharnier für den eisernen Ladestock an. Die neue Pistole hat am Pulversack keine Zierrillen mehr und das Schwanzschraubenblatt endet rund. Die Visiereinrichtung besteht wie beim Vorgängermuster aus einer in das Schwanzschraubenblatt gefeilten Kimme und einem auf den Lauf gelöteten Messingkorn. Charakteristischstes Detail der Pistole M 1789 ist das Ladestockscharnier unterhalb der Mündung, welches den Verlust des Ladestocks hindern konnte.

paarweise geführte Kavalleriepistole M 1763/67, hier mit Linksschäftung, war die direkte Vorgängerin der hier vorgestellten Pistole M 1789. Am Abzugsbügel der Pistole M 1789 befindet sich die Signatur der 8. Kompanie der Leib-Cuirassier-Garde.

1

Technische Daten und Merkmale Kavalleriepistole 1789

Gesamtlänge Lauflänge Schlosslänge Kaliber Gewicht 443 mm 270 mm 17,7 mm 1415 g 140 Beschreibung Nussbaumvollschaft mit ovalen Verschneidungen um Schlossblech, Schlossgegenblech und Schwanzschraubenblatt. Messingbeschläge, diese bestehend aus schmalem, halbem Vorderschaftband, zwei runden, an den Enden kanellierten Ladestockröhrchen, Abzugsbügel mit vorderer und hinterer Verlängerung (entsprechend dem Vormodell M 1763/67), Kolben­ kappe mit seitlichen, langen Sporen und eiserner, eckiger Riemenöse, sowie gegenüber dem Vormodell vereinfachtem Schlossgegenblech für nur noch zwei Schrauben. Auf der ganzen Länge runder, am Pulversack seitlich abgeflachter Lauf. Das Schwanzschraubenblatt endet rund. Standkimme in das Schwanzschraubenblatt gefeilt, Messingkorn auf dem Lauf. Unter­ halb der Mündung ein Gelenk oder Scharnier für den eisernen Ladestock. Steinschloss mit gewölbtem Schlossblech und ebensolchem Schwanenhalshahn. Runde, wassersichere Eisenpfanne mit Entlüftungskanälen und Verbindungssteg zur Batterie. Der Batteriefuß nach oben eingerollt. Der Hahn mittels Hahnmutter auf der Nuss befestigt. Truppenteilstempelung am Abzugsbügel „L.C.G.VIII.27.“ Gefertigt in Suhl, entsprechender Stempel „Suhler Henne“ zweimal an der Laufunterseite und rudimentär zwischen den Schenkeln der Batteriefeder.

3

4

5

6

84

Das Magazin für Waffenbesitzer


sammeln

Pistolen der übrigen Kavallerie. Am 9. Dezember 1786 stellte der Oberzeugmeister Generalleutnant von Froeden in einem Vortrag neue Pistolen für die Kavallerie vor. Nach seiner Idee waren die Kolbenkappen aus Messing flacher und schmaler, der hölzerne Ladestock sollte beibehalten werden. Hatten bisher nur die gezogenen Karabiner das Kaliber 18 Kugeln aufs Pfund, so sollte nun für alle Kavalleriewaffen, dem Vorbild des Altsuhler Gewehrs folgend, dieses Kaliber vorgeschrieben sein. Letztlich entschied der Kurfürst am 27. Februar 1787 über das neue Pistolenmodell und ordnete an, dass dieses ein konisches Zündloch haben sollte. Gleichzeitig wies er das Geheime Kriegsratskollegium an, entsprechende Probewaffen fertigen zu lassen. Am 21. Juni 1787 lagen diese genehmigt und besiegelt vor. Laut Übersicht waren dies unter anderem „zwei Stück Pistolen für die Garde du Corps ohne Carabiner Haaken, und drei Stück Pistolen für die Carabiniers, Cuirassiers und Chevaux Legers ganz egal mit Carabiner Haaken“. Jeweils ein Stück jeder Sorte erhielten die Fabrikanten und je ein Stück verblieb beim Hauptzeughaus. Als Preis

für ein Paar waren 5 Taler 14 Groschen auf höhere Anordnung je ein Karabiner eingeplant. Interessant ist, dass für die und eine Pistole „... woran der LadePistolen der Garde du Corps offensichtstock oben an der Mündung des Laufs lich keine Riemenösen am Griff (Caradurch einen beweglichen eisernen Ring biner Haaken) vorgesehen waren, was dergestalt befestigt ist, dass er durch möglicherweise das heutige Vorhanselbigen in den Lauf gestoßen und wiedensein von Pistolen M 1789 ohne Riederum an seinen Ort gebracht wermenöse erklären könnte. den kann, ohne dass derselbe jemahls Auftragserteilung. Das Hauptzeugentfallen und verlohren gehen könne“ haus in Dresden wurde nun am 23. Auhergestellt und besiegelt worden sei. gust 1787 angewiesen, Bei diesen Modellen wadie Neubewaffnung inren kurz hinter der MünZeughaus in nerhalb von drei Jahren dung beidseitig Hafte anDresden vergibt möglich zu machen, wogelötet worden, in die das 1787 die Aufträge rauf am 18. September die Gewinde für die Schrauentsprechenden Verträge ben eingeschnitten war, unterzeichnet wurden. Bezüglich der die den Ladestockbügel halten sollten. Pistolen hatten die Suhler Fabrikanten Dieser Vorschlag war nicht unbeHeinrich Anschütz, Johann Paul Sauer, gründet. Insbesondere wenn der KaraJohann Wilhelm Spangenberg, Johann biner zu Pferd am Haken hängend mitMatthäus Anschütz sowie Matthäus geführt wurde, bestand die Gefahr, dass und Georg Daniel Spangenberg inssich der Ladestock löste und verloren gesamt 4150 Paare zu fertigen. Zudem ging, was zur völligen Unbrauchbarwar Christoph Klaffenbach in Olbernkeit der Waffe führte. Das Gleiche galt hau mit 698 Paar mit der Lieferung bis auch für die Pistolen, bei denen sich die Johannis 1790 beauftragt worden. Tathölzernen Ladestöcke beim Ziehen der sächlich trafen die ersten neuen PistoPistolen aus den Holstern selbststänlen bereits im Mai 1788 in Dresden ein. dig machen konnten, wenn deren Holz Das Modell 1789. Am 13. März 1789 wegen fortschreitender Austrocknung wurde jedoch plötzlich bekannt, dass geschrumpft war.

7

8 Technische Daten und Merkmale Kavalleriepistole 1789/1812 Gesamtlänge 450 mm

Lauflänge 274 mm

Schlosslänge

136

Kaliber 17,7 mm

Gewicht 1582 g

Beschreibung Nussbaumvollschaft mit ovalen Verschneidungen um Schlossblech, Schlossgegenblech und Schwanzschraubenblatt. Messingbeschläge, diese bestehend aus schmalem, halbem Vorderschaftband, zwei runden, an den Enden kanellierten Ladestockröhrchen, Abzugsbügel mit vorderer und hinterer Verlängerung (entsprechend dem Vormodell M 1763/67), Kolben­ kappe mit seitlichen, langen Sporen, aber ohne Riemenöse, sowie gegenüber dem Vormodell nochmals vereinfachtem Schlossgegenblech M 1812 für nur noch zwei Schrauben. Auf der ganzen Länge runder, am Pulversack seitlich abgeflachter Lauf. Das Schwanzschraubenblatt endet rund. Standkimme in das Schwanzschraubenblatt gefeilt, Messingkorn auf dem Lauf. Unterhalb der Mündung ein Gelenk oder Scharnier für den eisernen Ladestock. Steinschloss M 1812 mit gewölbtem Schlossblech und ebensolchem Herzhahn. Gegossene Messingpfanne mit Verbindungssteg zur Batterie. Der Hahn mittels versenkter Schraube auf der Nuss befestigt. Gefertigt in Suhl, entsprechender Stempel „Suhler Henne“ zweimal an der Laufun­ terseite und Herstellerstempel „SS“ (Sauer und Sohn) am Lauf oben links.

07/2018

7 Die in Suhl gefertigte, modernisierte Ver-

8

sion M 1789/1812 erkennt man zuerst am Schloss mit Schwanenhalshahn, an der im oberen Viertel abgewinkelten Batterie und an der Messingpfanne. Auf der linken Seite der Pistole fällt sofort die völlig andersartige, dem Zeitgeschmack angepasste Ausgestaltung des Schlossgegenblechs auf.

85


sammeln

Ordonnanzwaffen Sächsische Kavalleriepistole 1789

Deshalb wurde mit den Gewehrlieverbunden waren, durch den der Ladeferanten verhandelt. Am 22. April 1789 stock unverlierbar, aber voll beweglich lag ein entsprechender Bericht vor. Wie geführt wurde. Gleichzeitig schlug er zu erwarten, sträubten sich die Suhvor, für die Änderungen an insgesamt ler und Olbernhauer Handwerker ge2673 Pistolenpaaren sowohl den Zeuggen diese Mehrarbeit. hausbüchsenmacher JoDie Gründe dafür lagen hann Röver, der die Kosten Bellegarde kann in den höheren Kosten pro Paar auf 1 Taler 6 Gromit seiner und im fertigungstechschen berechnet hatte, als Variante überzeugen auch die Büchsenmacher nischen Bereich. Wie zu erwarten, veranschlagder betreffenden Regiten die Fabrikanten für die Änderungen menter heranzuziehen. pro Pistolenpaar nun einen Preis von Sein System überzeugte offenbar, 1 Taler 7 Groschen. denn am 24. September 1789 genehDas System von Bellegarde. Dies rief migte der Kurfürst die Änderung. Dieden Generalinspekteur der Kavallerie ser Vorgang ist somit Grundlage für die Generalmajor Graf von Bellegarde auf heutige Bezeichnung Modell 1789. den Plan, der im August 1789 einen KaDie Verwendung. Das Modell 1789 errabiner und eine Pistole mit eisernem setzte ab sofort die bisher noch verLadestock mit Scharnierbefestigung wendeten Pistolen 1763/67, von denen vorstellte. Seine Version bestand aus die linksgeschäfteten Waffen schon einer an die Laufunterseite kurz hinseit 1. März 1782 von den Regimentern ter der Mündung quer zur Laufrichnicht mehr benutzt wurden. Die neuen tung angelöteten Tülle. Diese nahm die M 1789 mit dem Gelenk ladestock wurSchraube auf, an der zwei schwenkbare den so zur Standardwaffe der Kavallerie Metallarme befestigt werden konnten, während der Rheinbundzeit Sachsens die mit einem drehbar gelagerten Ring bis hin zum katastrophalen Feldzug

nach Russland 1812 und der Völkerschlacht bei Leipzig im Oktober 1813. Die hier vorgestellte Pistole trägt auf dem Abzugsbügel die Truppenteilsignatur „L.C.G.VIII.27“. Diese wird ein in der Truppenorganisation der sächsischen Kavallerie nicht besonders bewanderter Sammler als „LeibCuirassier-Garde, 8. Eskadron, Waffe Nummer 27“ interpretieren. Doch das kann nicht richtig sein, weil die sächsischen Kavallerieregimenter nur vier Eskadrons stark waren, wobei es seit 1763 innerhalb der Eskadrons keine Kompanieeinteilung mehr gegeben hat. Dies änderte sich offensichtlich ab 1810 wieder, und jede Eskadron hatte von nun an zwei Kompanien. Daraus aber folgt, dass die hier vorgestellte Pistole einem Mannschaftsdienstgrad der 8. Kompanie der Leib-Kürassier-Garde gehört hat, die ihrerseits Teil der 4. Eskadron war, welche zusammen mit dem Regimentsstab in Oederan im heutigen Landkreis Mittelsachsen lag. Modernisierung ab 1812. Obwohl bereits ab 1812 ein moderneres, völlig neu

9

q Technische Daten und Merkmale Versuchspistole 1789 Perkussion

9 Von links lässt diese Pistole nur bei sehr q

86

genauem Hinschauen erkennen, dass es sich um eine Perkussionswaffe handelt. Der einzige Unterschied zum regulären Modell M 1789 ist die abgeschnittene Eisenpfanne, die als Unterstützung für den Pistonsockel dient sowie der Herzhahn, in dessen Lippen ein eisernes Perkussionsschlagstück eingespannt ist.

Gesamtlänge

Lauflänge

Schlosslänge

Kaliber

Gewicht

450 mm

272 mm

142

17,8 mm

1405 g

Beschreibung Nussbaumvollschaft mit ovalen Verschneidungen um Schlossblech, Schlossgegenblech und Schwanzschraubenblatt. Messingbeschläge, diese bestehend aus schmalem, halbem Vorderschaftband, zwei runden, an den Enden kanellierten Ladestockröhrchen, Abzugsbügel mit vorderer und hinterer Verlängerung (entsprechend dem Vormodell M 1763/67), Kolben­ kappe mit seitlichen, langen Sporen, aber ohne Riemenöse, sowie gegenüber dem Vormodell nochmals vereinfachtem Schlossgegenblech M 1812 für nur noch zwei Schrauben. Auf der ganzen Länge runder, am Pulversack seitlich abgeflachter Lauf. Das Schwanzschraubenblatt endet rund. Standkimme in das Schwanzschraubenblatt gefeilt, Messingkorn auf dem Lauf. Unterhalb der Mündung ein Gelenk oder Scharnier für den eisernen Ladestock. Steinschloss M 1812 mit gewölbtem Schlossblech und ebensolchem Herzhahn. Gegossene Messingpfanne mit Verbindungssteg zur Batterie. Der Hahn mittels versenkter Schraube auf der Nuss befestigt. Gefertigt in Suhl, entsprechender Stempel „Suhler Henne“ zweimal an der Lauf­ unterseite und Herstellerstempel „SS“ (Sauer und Sohn) am Lauf oben links.

Das Magazin für Waffenbesitzer


sammeln

w

e w Das einzige, was an der Perkussionsvere

sion an den ehemaligen Truppenalltag erinnert, ist die Stücknummer. Auf dem Pulversack der perkussionierten Variante erkennt man noch schemenhaft den bekrönten Abnahmestempel des Hauptzeughauses in Dresden.

konzipiertes Pistolenmuster mit Halbschäftung in der Fertigung war und auch zur Verfügung stand, hat man die alte Pistole 1789 noch immer, nun aber unter Angleichung an das neue Modell 1812 weiterproduziert: Statt Schwanenhalshahn erhielt die Pistole 1789/1812 einen gewölbten Herzhahn ohne Mutter, dafür mit versenkter Schraube. Die Eisenpfanne ersetzte man durch eine gegossene Messingpfanne nach französischer Art und das bisher für sächsische Pistolen charakteristische Schlossgegenblech durch das der Pistole 1812, welches nun der Formensprache des beginnenden 19. Jahrhunderts entsprach und der Pistole zumindest

einen etwas moderneren Touch verlieh. Auch die Kolbenkappe ist formal vereinfacht worden und die bisher verwendete, eckige Riemenöse entfiel. Letzter Umbau. Damit aber war das Karriereende der Pistole M 1789 zwar vorgezeichnet, aber noch nicht erreicht. Zumindest existieren Exemplare, die man ganz offensichtlich und wohl auch offiziell, zumindest versuchsweise auf das aufkommende Perkussionssystem umgebaut hat. Bei dieser Änderung wurde die Pfanne nicht ganz entfernt, sondern zur Lagerung und vor allem Unterstützung des Pistonsockels verkürzt. Der Schwanenhalshahn wurde durch einen Herzhahn ersetzt, in dessen Lippen man dort, wo normalerweise der Feuerstein eingesetzt war, ein eisernes Schlagstück platziert, welches von der Hahnlippenschraube und zusätzlich durch eine Schraube fixiert wurde, die von der Oberseite der oberen Lippe in das Schlagstück eingeschraubt ist. Am Lauf hat man das Zündloch erweitert und einen Pistonsockel eingesetzt, der bündig in der Pfannenhöhlung saß und so gegen den Schlag des Hahns von unten her gestützt wurde. Leider geht aus dem vorhandenen Aktenmaterial nicht hervor, ob sich diese Art der Perkussionierung in größerem Stil fortgesetzt hat. Da aber bis heute nur sehr wenige Exemplare bekannt sind, muss man davon ausgehen, dass es sich dabei wirklich nur um reine und in wenigen Exemplaren gefertigte Versuchsanordnungen gehandelt hat. Dies wird dadurch untermauert, dass das sächsische Kriegsministerium zwar im April 1838 eine „Instruction für die Cavallerie-Regimenter bei Abänderung der Carabiner und Pistolen zur Percussion“ erlassen hat, in der für

die Regimentsbüchsenmacher genaue Arbeitsanweisungen hinsichtlich der Änderung der Läufe, der Anfertigung der neuen Hahne etc. enthalten waren. Gleichzeitig war aber auch bestimmt worden, dass „alle Waffen mit eisernen Pfannen von der Perkussionierung ausgenommen“ waren. Somit kann man unzweifelhaft feststellen, dass die alten Pistolen 1789 mit eisernen Pfannen nicht mehr perkussioniert wurden und es sich bei den vorhandenen Perkussionsexemplaren folglich nur um reine Versuchsstücke handeln kann, die nach entsprechender Bewertung und Begutachtung nicht für akzeptabel gehalten wurden. Da aber auch von den Pistolen 1789 mit Messingpfanne bis heute keine perkussionierten Versionen bekannt geworden sind, kann man davon ausgehen, dass mit der Anweisung zur allgemeinen Perkussionierung der Kavalleriefeuerwaffen nach rund 50-jähriger Verwendung das Karriereende der letzten sächsischen Pistole mit Ladestock gekommen war. Sic transit gloria mundi. 4

Service

4 Literatur: Lander/Brucksch: Ordonnanzpistolen und ­karabiner der sächsischen Ka­ vallerie vom 16. Jahrhundert bis 1888, Bonn 2012 Schuster/Francke: Geschichte der sächsischen Armee, Leipzig 1885 Vollmer: Deutsche Militär­Handfeu­ erwaffen, Heft 2, Sachsen, Biberach/ Riss 2002 Diener­Schönberg: Geschichte der Olbernhauer Gewehrindustrie, Halle 1914 Thierbach: Die Handfeuerwaffen der sächsischen Armee, in Zeitschrift f. Hist. Waffenkunde III. Band, 1905 IM

PRE

IS G

ESE

NKT

statt 229,UVP

€ 179,-

CO2

GSG CR600W System: CO2 Non Blow Back Kaliber: 4,5 mm (.177) Magazinkap.: 1/9 Schuss Gewicht: 2.100 g Frei ab: 18 Jahre

Pellet

Rail Art.Nr. 205079

• • • •

Kompatibel mit 12g CO2-Kapseln Inkl. 9 Schuss Trommelmagazin Buchenholzschaft mit Fischhaut 11mm-Prismenschiene

Mehr Infos unter www.germansportguns.de

!


Auktion Zwack, Gunzenhausen

M 1865 vervierfacht beinahe den Rufpreis Für eine preußische Zündnadelbüchse Modell 1865 konnte das Auktionshaus Zwack bei seiner 99. Auktion am 14. April 2018 weit mehr als das Dreifache des Rufpreises erzielen. Dieser lag bei 1100 Euro. Die nummerngleiche Militärwaffe trägt den Truppenstempel des kurhessischen Jäger-Bataillons. Winkelblock-Scheibenpistole, F. W. Kessler Suhl, um 1903. Brünierter, achtfach gezogener, blanker Achtkantlauf Kaliber .22 kurz, eingeschobene Kimme und Korn, wellenförmig guillochierte Oberseite, bräuniert, an Wurzel gestaucht und leicht geschnitten, gestempelt „H. Txxx“. Deutscher Beschuss Krone/BUG. System, Abzugsbügel und Montierungen versilbert, deutscher Stecher. Verschlussblock gestempelt D.R.G.M. 203416. Gesamtlänge 45,2 cm. Patent für eine „Selbstspannerpistole mit Winkelblockverschluss“, wurde im Verkaufskatalog der Firma Kessler aus dem Jahr 1903 das erste Mal angeboten. F. W. Kessler Suhl, erwähnt laut StØckel von 1850 bis 875. 600 €

sammeln

1

2 Zündnadelbüchse Chassepot M 1858, Ver-

suchsbüchse, Frankreich. Gezogener Lauf Kaliber 11 mm, gestempelt mit 1865, Waffennummer und diverse Abnahmestempel, Standvisier. Schlosssignatur „Châtellerault“. Nussholzschaft. Eisen- und Messinggarnituren. Eiserner Putzstock. Gesamtlänge 123 cm. Die Waffe wurde 1863 an die Truppe zu Testzwecken ausgegeben. Selten. 2500 € Perkussionsbüchse, Pobeheim Ferlach, Österreich, um 1780. Mehrfach gezogener, achtkantiger Damastlauf Kaliber 15,5  mm. Kammer mit goldtauschierter Signatur „Pobeheim“, reliefierte Tierstücke und florale Gravur.

3

Schwanzschraubenblatt mit goldtauschiertem Monogrammschild unter Krone, eingeschobene Visierung, Klappdiopter. Aptiertes Perkussionsschloss reliefiert, geschnitten in Tierstücken und floraler Gravur, Hahn kanneliert, Hinterschaft mit Tierstücken und floral beschnitzt, Schaftlade (Schuber fehlt). Eiserne Garnituren. Abzugsbügel mit Fingerauflage aus Horn. Hölzerner Ladestock mit Horndopper. Eiserne Riemenbügel. 1200 € Zwei Perkussionsrevolver, Nachbauten. Modell 1860 Army, Single Action, Kaliber .44, buntgehärteter Stahlrahmen, Hersteller Uberti, Italien. Remington New Army, Single Action,

4

1

4

2

3

5 88

Das Magazin für Waffenbesitzer


sammeln

Kaliber .36, geschlossener Rahmen, Hersteller Navy Arms, Italien. 120 €

5 Perkussionsrevolver, Colt 1851 Navy „Ulys-

ses S. Grant“ Commemorative 1971. Single Action, Kaliber .36, 7 ½" langer Lauf, links Modellbezeichnug, oben Standardbeschriftung, Trommel mit Seeschlachtgravur, Rahmen, Hahn, Ladepresse buntgehärtet, Griffrahmen versilbert, Nussholzgriffschalen. Originaler Colt-Kasten mit Zubehör. 950 €

6 Selbstladepstole, Colt 1911 MK IV Series 70

Government, Kaliber 9 mm Luger. Originalbrünierung. Rechts am Schlitten „Colt‘s Government Model“, links „Colt‘s MK IV Series 70“. Wiener Beschuss. Pachmayr-Griffschalen. 400 € Miniatur-Perkussionsrevolver, Colt Navy 1851, 2. Modell. Voll funktions-, aber nicht schussfähige Miniatur. Metallteile gebläut, Nussholzgriffschalen. Sämtliche Funktionen, Laderast, Spannrast, Abzug, Trommelarretierung und Ladepresse, arbeiten wie beim Original. Im Holzkästchen, der Deckel bezeichnet „Colt 1851 Navy“. Gesamtlänge 8,5 cm. 145 €

7

Repetierwindbüchse, System Girandoni 1821, Luxusanfertigung. Carl Christof Klawitter in Herzberg, 1821. Runder, achtfach gezo-

8

6

gener Lauf mit bräunierter Damaststruktur, Kaliber 12 mm, eingeschobenes, klappbares Standvisier. Gefederter Keilverschluss, seitliches Röhrenmagazin. Das Mittelstück in Messing gegossen, feuervergoldet, graviert mit springendem Hirsch unter einem Laubbaum. Eisernes Schloss mit französischem Stecher, der Hahn als „zähnefletschende Bestie“ im Profil geschnitten, Schloss und Gegenplatte signiert und floral graviert „Klawitter in Herzberg“. Auf der Gegenplatte Sicherungshebel für die Luftzufuhr, geschnittener Abzugsbügel graviert mit Trophäenbündel. Nussholzschaft mit gewaffelter Handauflage, Hornnase. Eiserne Luftflasche mit Lederbezug, Riemenbügel. Gesamtlänge 109 cm. Carl Christof Klawitters (1802 – 1844) Sohn wurde Hofrüstmeister des Königs von Hannover. 4500 € Zündnadelbüchse M  1865, Preußen. Die Waffe ist nummerngleich. Vielfach gezogener Achtkantlauf Kaliber 15,2  mm, Zug- und Feldprofil scharf und tief, Laufseele etwas rau. Lauf und Hülse bräuniert. Standvisier mit vier Klappen, Haft für Hirschfänger M/65, links an Hülse bezeichnet „Soemmerda N.v.D“, darunter „R.B. Mod. 65“, rechts Jahreszahlen 1866 – 1866. Nussholzschaft. Eisen- und Messinggarnitur, Stechereinrichtung, Entladestock, Hinterschaft links gestempelt „333“, auf der Schaftkappe

9

Truppenstempel „44. 11.  I.  19.“ (Kurhessisches Jäger-Battaillon Waffe Nummer 11). Gesamtlänge 123 cm. 3800 €

q Infanteriegewehr M 1858/67

System „Podewils“, Bayern. Gezogener Lauf Kaliber 13,9 mm, Waffennummer, diverse Abnahmestempel, Klappkimme, Laufseele blank. Perkussionsschloss, Schlossplatte bezeichnet Amberg 1862. Nussholzschaft mit eiserner, gestempelter Garnitur, eiserner Entladestock, Messingdopper. System intakt. Gesamtlänge 130 cm. Infanteriegewehre M 1858 Podewils mit einer Länge von 130  cm Muster 2 wurden von Schützenkompanien geführt. 2000 €

Service

4Die

Preise verstehen sich zuzüglich dem in den jeweiligen Ländern üblichen Aufgeld des Auktionshauses (in Deutschland zwischen 15 und 23 %) sowie den gesetzlichen Abgaben beziehungsweise Steuern.

Auktionshaus Zwack Laubenzedel 18 91710 Gunzenhausen Telefon 09831 882707 Telefax 09831 882077 www.auktion-zwack.de

8

9

q

7 07/2018

89


Expertenanfragen

Unbekannte Hahnbüchsflinte

S

10,5 mm, B, U und S jeweils unter Krone sowie M im Kreis. Meine Fragen lauten: Wer war der Hersteller? Wann wurde die Waffe gebaut? Wie lautet die exakte Kaliberbezeichnung?

T

DWJ-sk: Diese Art Waffe war von etwa 1880 bis in die 1930er-Jahre recht beliebt, sodass es zahlreiche Hersteller gab, die etwas von dem

sammeln

J.N.: Ich bitte um Hilfe bei der Identifizierung einer Hahnbüchsflinte. Beschreibung: langer Hebel, Basküle mit Gravur, Schaft mit Backe und Fischhaut, Gewicht 2,15 kg, Lauflänge 60 cm. An der Laufunterseite befinden sich die Zahlen 019 darunter 699 sowie ein „B“ im Kreis. Der Kugellauf ist wie folgt gestempelt: 8,5 mm, B, U und G jeweils mit einer Krone darüber. Der Schrotlauf weist die folgenden Stempel auf:

Modifiziertes Mauser-Standardmodell

S

G.B.: In meiner Sammlung befindet sich ein Mauser-Karabiner, den ich nicht richtig einordnen kann. Er ist komplett identisch mit einem normalen K 98k. Nur Riemen, Ober- und Unterring entsprechen dem Standard-Modell. Die Beschriftung auf der Hülse lautet wie folgt: Mauser-Tonne, darunter 1934; links N, G, U, N, jeweils mit Krone, Seriennummer XX629◊. Beschriftung linke Systemseite: MAUSER-WERKE A.-G. OBERNDORF a.N. Der Kammerstängel ist gebogen. In etwa beschrieben ist dieses Modell bei Seel „Von der Waffenschmiede zum Weltunternehmen“ sowie bei Law in „Karabiner 98 k“. Law schrieb, dass zur Unterscheidung zum Standard-Modell in Sammlerkreisen die Bezeichnung „Banner K“ üblich wäre. Können Sie mir weitere Informationen geben? In welchen Stückzahlen wurde die Waffe produziert und für wen? Was bedeutet die Raute nach der Seriennummer?

T

DWJ-G.O.: Es dürfte sich um ein modifiziertes Standard-Modell von Mauser handeln. Dieses Gewehr wurde in den Jahren 1933 und 1934 hergestellt und erhielt von angelsächsischen

90

Sammlern die Bezeichnung „Banner K“, nach dem in der Hülse eingeschlagenen MauserBanner mit Produktionsjahr. Dieses Modell wurde später als das übliche Standard-Modell gefertigt und unterscheidet sich von diesem durch etliche Einzelheiten. Es besaß unter anderem einen gebogenen Kammerstängel und für diesen eine kleine Aussparung im Schaft. Diese Waffen wurden zivil beschossen. Im Gegensatz zum üblichen Standard-Modell, das für die Spitzgeschosspatrone 7,9 mm eingerichtet war, hatten die „Banner K“ das Kaliber 7,9 mm schwere Spitzgeschoss-Patrone, wie der Nachfolger K  98k. Die Deutsche Reichspost erhielt 18 200 Stück, die Deutsche Reichsbahn 3900, die Hilfspolizei der SA-Gruppe Berlin-Brandenburg ungefähr 1100 und der Chef des Ausbildungswesens der obersten SA-Führung 10 093 Stück. Auch andere SA-Formationen wurden mit diesen Gewehren ausgerüstet. Deren Stückzahl ist aber unbekannt. Bei einigen wenigen „Banner K“ wurde hinter der Seriennummer eine Raute geschlagen. Die angelsächsichen Sammler nennen sie „Diamond“. Über die Bedeutung der Raute ist leider nichts bekannt.

Kuchen abhaben wollten. Auch die Vielzahl an Varianten war enorm. Leider lässt sich meist der Hersteller nicht mehr feststellen, so auch im Fall Ihrer Büchsflinte. Den Beschusszeichen nach dürfte sie aber im Raum Zella-Mehlis/ Thüringen entstanden sein. Die abgebildeten deutschen Beschussstempel waren von 1891 bis 1939 in Gebrauch. Achtung! Die Waffe hat keinen Nitrobeschuss! Die Bedeutung der Stempel lautet wie folgt: B unter Krone = Beschussstempel für in fertigem Zustand beschossene Waffen, U unter Krone ist ebenfalls erforderlich; G unter Krone = Beschussstempel für gezogene Läufe; S unter Krone = Beschussstempel für glatte Läufe. Die beiden Buchstaben im Kreis können wir nicht deuten. Hier könnte es sich auch um werkinterne Stempel handeln. 8,5 mm und 10,5  mm bezeichnen die tatsächlichen Laufdurchmesser, nicht das Kaliber. Bei den Zahlen müsste es sich um die Journalnummer der Beschussanstalt Zella-Mehlis – vermutlich die 699 – sowie das Beschussdatum handeln. Die Angabe von Journalnummer und Beschussdatum hat nur das Beschussamt in Zella-Mehlis verwendet, und zwar vom 1. September 1911 bis 1939. Falls es sich bei der 0 zum Beispiel um eine schlecht lesbare 8 handeln sollte, stünde dies dann für August 1919. Oder fehlt vielleicht eine vierte Ziffer, sodass eventuell 10.19 richtig und Oktober 1919 das Beschussdatum wäre?

S Sie haben auch eine Frage zu einer

Waffe Ihrer Sammlung? Für unsere Abonnenten ist pro Jahr eine Experten-Anfrage mit maximal zwei Waffen kostenlos. Weitere Anfragen sind kostenpflichtig, da der zeitliche Aufwand für die Beantwortung der Anfragen zum Teil sehr hoch ist. Dafür berechnen wir 20 Euro per Vorauskasse. Auch wenn Sie kein Abonnent sind, können Sie uns Ihre Fragen schicken. In dem Fall berechnen wir pro Anfrage (maximal zwei Waffen) ebenfalls 20 Euro gegen Vorauskasse. Sollte wider Erwarten keine Beantwortung möglich sein, erstatten wir diesen Betrag zurück. Selbstverständlich sind einfache Auskünfte weiterhin kostenfrei. Nutzen Sie hierfür unsere Hotline Dienstag und Donnerstag Nachmittag 14 bis 16 Uhr (Tel. 07953 9787-100). Unsere Mitarbeiter stehen Ihnen während dieser Zeit gerne zur Verfügung.

Das Magazin für Waffenbesitzer


alljagd_blaser_dwj.qxd

30.05.2018

12:30 Uhr

Seite 1

Nationale und internationale Sammlertermine

Juni

30.: Duiven bei Arnheim (Niederlande): Militariabörse von 9.45 bis 13 Uhr. V.C.H.M.–S.H.M.K., Saal Ogtent, Remigiusplein 9, BL Duiven. Informationen: Tel. 0031 (0)570 618335, 0031 (0)573 257595, 0031 (0)627 534177 30.: Wien (Österreich): Auktion. Jagd- und Sportwaffen. Palais Dorotheum, Wien, Tel. 0043 (0)1515 60322, www.dorotheum.com

Juli

1.: Pont à Mousson (Frankreich): Internationale Ausstellung. Militärische Antiquitäten und Militaria. E-Mail: assos.memoiredupasse@ gmail.com, www.memoiredupasse. emonsite.com 3.: Altbach: Sammlertreffen mit Diavortrag von Dieter Müller zum Thema „Schlachtfeldreise Ypern“. Kuratorium zur Förderung historischer Waffensammlungen e.V., Hans-Peter Schmid, Tel. 07346 9659890, www.waffensammlerkuratorium.de 22.: Saint Avold (Frankreich): 33. Lotharingia – Internationale Waffen- und Militariabörse. Guy Dolisy, Tel. 0033 (0)387 909418, E-Mail: avam57@gmx.fr 28.: Duiven bei Arnheim (Niederlande): Militariabörse von 9.45 bis 13 Uhr. V.C.H.M.–S.H.M.K., Saal Ogtent, Remigiusplein 9, BL Duiven. Informationen: Tel. 0031 (0)570 618335, 0031 (0)573 257595, 0031 (0)627 534177

August

5.: Blumau-Neurisshof (Österreich): Sammlertreffen. Antikund Sammlerwaffen, Orden, Uniformen, Fachliteratur, Patriotika, Blankwaffen, Münzen. Informationen: Tel. 0043 (0)664 1027276 oder 0043 (0)664 2759099, E-Mail: info@pickelhaube.eu 7.: Altbach: Sammlertreffen mit Vortrag. Kuratorium zur Förderung historischer Waffensammlungen e.V., Hans-Peter Schmid, Tel. 07346 9659890, www.waffensammlerkuratorium.de 18.: Duiven bei Arnheim (Niederlande): Militariabörse von 9.45 bis 13 Uhr. V.C.H.M.–S.H.M.K., Saal Ogtent, Remigiusplein 9, BL Duiven. Informationen: Tel. 0031 (0)570 618335, 0031 (0)573 257595, 0031 (0)627 534177

07/2018

25.: Rennerod: Militariabörse. S. Frank, Tel. 02681 3857, Mobil 0176 41702729, E-Mail: elastolineolfrank@t-online.de

September

2.: Breitenfurt (Österreich): Sammlertreffen. www.sammlertreffen.at 4.: Altbach: Sammlertreffen mit Vortrag von Hans-Peter Schmidt zum Thema „Das VG1 der Firma Walther“. Kuratorium zur Förderung historischer Waffensammlungen e.V., Hans-Peter Schmid, Tel. 07346 9659890, www. waffensammler-kuratorium.de 7. bis 8.: Wirges bei Koblenz: Forum Historicum. Sammlerbörse für Militaria, Orden und alte Waffen. Geschichtsverein Siershahn, Tel. 02623 951731, E-Mail: geschichtsverein@gmx.de, www. forum-historicum.de 9.: Oberwaltersdorf (Österreich): Sammlertreffen. Informationen: E-Mail: info@walter.toeroek@ gmx.at 13. bis 15.: Großmehring: Waffenund Militariabörse in der Nibelungenhalle. Donnerstag von 10 bis 17 Uhr (nur mit Dauerkarte), Freitag von 10 bis 17 Uhr, Samstag von 10 bis 15 Uhr. www.kremess.de 29.: Braunau (Österreich): Sammlertreffen. E-Mail: josef.schuy@ gmail.com 29.: Duiven bei Arnheim (Niederlande): Militariabörse von 9.45 bis 13 Uhr. V.C.H.M.–S.H.M.K., Saal Ogtent, Remigiusplein 9, BL Duiven. Informationen: Tel. 0031 (0)570 618335, 0031 (0)573 257595, 0031 (0)627 534177 30.: Jütland (Dänemark): Waffenund Militaria-Börse. Informationen: www.j-v-m.dk

ZUVERLÄSSIG

PFLEGEND

SICHER

PRÄZISE SCHÜTZEND REINIGEND

Oktober

2.: Altbach: Sammlertreffen mit Vortrag von Marco Mayer zum Thema „Die Kampfesweise mit dem langen Schwert aus der deutschen Schule des 15. Jahrhunderts“. Kuratorium zur Förderung historischer Waffensammlungen e.V., Hans-Peter Schmid, Tel. 07346 9659890, www.waffensammler-kuratorium.de 13.: Rennerod: Militariabörse. S. Frank, Tel. 02681 3857, Mobil 0176 41702729, E-Mail: elastolineolfrank@t-online.de

Waffenpflege von BALLISTOL – schmiert, reinigt, pflegt und schützt alle Waffenarten. Zuverlässig und bewährt vom Lauf über den Verschluss bis hin zum Schaft. Die richtige Lösung für Ihre Waffe. Alle BALLISTOL-Produkte für jeden Fall finden Sie auf BALLISTOL.de.

BALLISTOL - Die Marke für Mensch. Tier. Technik. UNIVERSALÖL

STICHFREI

TIERPFLEGE

WAFFENPFLEGE

ABWEHRSPRAY

91


Wiederladen .416 Ruger

Unbeachtet

Die Patrone .416 Ruger entstand in Zusammenarbeit zwischen den US-amerikanischen Firmen Ruger und Hornady. Ziel der Neukonstruktion war es, die ballistische Leistung der 20 Jahre älteren .416 Remington Magnum mit einer problemlos in ein Standardsystem passenden Patrone zu erreichen.

wissen

W

HANS J. HEIGEL

Repetierbüchsen, eingerichtet für eine .416er-Patrone, gelten für die Großwildjagd in Afrika als Universallösung. Von den großen Antilopen bis hin zu den Dickhäutern taugen die .416er-Kaliber. Der Siegeszug der .416er-Büchsenkaliber begann 1911/12 mit der von John Rigby entwickelten .416 Rigby. Ihre Abmessungen waren orientiert am auf Drängen von Rigby bei Mauser entwickelten System Mauser 98 Magnum. Die .416 Rigby wurde zu einem Mythos unter den Afrikajägern. Der Erfolg baut auf zwei Säulen auf. Da ist die ballistische Leistung der ersten für den Geschossdurchmesser .416" (10,57 mm) eingerichteten Afrikapatrone. Mit einem 400 gr (25,9 g) schweren Geschoss wird eine v0 von etwa 710 m/s erreicht, was eine E0 von 6500 bis 6600 J bedeutet. Die Geschossmasse, die Geschosskonstruktion und die Geschwindigkeit ließen die .416 Rigby zur idealen Universalpatrone für die Großwildjagd werden. Für das Steppenwild ist genügend Rasanz und für die Dickhäuter genügend Stoppwirkung vorhanden. Dazu kommen eine ausgezeichnete Präzision und ein von Normalnutzern noch beherrschbarer Rückstoß.

Bereits in den frühen 1940er-Jahren dardsystemen, zumindest mit einigen begannen die amerikanischen Wildcat„Kunstgriffen“, untergebracht werden. Spezialisten die ballistische Leistung Ohne Gürtel. 20 Jahre nach der .416 Reder .416 Rigby in kleinere, in Standardmington Magnum erschien die in Zusystemen unterzubringende Hülsen zu sammenarbeit zwischen Ruger und „verpacken“. Dazu musste primär die Hornady entstandene .416 Ruger auf Hülse der .375 Holland & Holland Madem Markt. Die ballistische Leisgnum herhalten, die sowohl in ihrer tung der .416 Ruger entspricht der der vollen Länge als auch in gekürzten Ver.416 Remington Magnum. Auch der masionen übernommen wurde. Zu den geximal zulässige Gasdruck ist bei beiden lungensten dieser Wildmit 4300 bar identisch. cats gehört die Ende der Bei Ruger hat man Die .416 Ruger 1970er-Jahre vorgestellte für die Entwicklung der passt in die .416 Hoffmann. .416 Ruger handfeste Standardsysteme 1988 setzte Remington Gründe vorzuweisen. Die mit der .416 Remington Baureihe 77 Hawkeye, Magnum den Schlussstrich unter die welche die dritte Generation der RuEntwicklung. Diese stellt nichts andeger-77-Gewehre darstellt, sollte in die res als eine Standardisierung der .416 Klasse der Großwildbüchsen aufsteiHoffmann dar, der sie bis auf minigen. Da im 77er-Standardsystem nur male Abweichungen entspricht. Meist Patronen bis zur .338 Winchester Mawird das Standardgeschossgewicht von gnum, also der Standardlänge der .30400 gr (25,9 g) verwendet und die v0 mit 06 Springfield (L6 maximal 84,84 mm), 732 m/s angegeben. unterzubringen sind, musste das nötige Innerhalb der Kalibergruppe .416" Hülsenvolumen durch einen dickeren ist die .416 Remington Magnum rasch Pulverraum geschaffen werden. zur Nummer 1 aufgerückt. Sie bietet bei Bei der Hülse setzte man – wie in einem akzeptablen Maximalgasdruck den letzten Jahren üblich – auf eine von 4300 bar die ballistische Leistung Lösung ohne den früher bei den angder .416 Rigby und kann in den Stanloamerikanischen Magnums üblichen

Ladedaten Kaliber .416 Ruger Hülse

Die .416 Ruger passt aufgrund ihrer maximalen Länge in Standardsysteme.

92

Geschoss- Geschosstyp gewicht [gr/g]

ZündTreibladung hütchen [gr]

Patronen- v0 länge [m/s] [mm]

Hornady 350/22,7

Swift A-Frame

CCI 250

75,3 Hodgdon Varget

83,6

735

Hornady 350/22,7

Speer Mag-Tip

CCI 250

77,5 Alliant Reloder 15 84,4

754

Hornady 350/22,7

Speer Mag-Tip

CCI 250

87,0 Winchester 760

84,4

759

Hornady 400/25,9

Hornady DGX

CCI 250

73,5 Alliant Reloder 15 82,5

679

Hornady 400/25,9

Hornady DGS

CCI 250

74,2 Alliant Reloder 15 82,5

690

Hornady 400/25,9

Nosler Partition CCI 250

80,2 Winchester 760

84,1

687

Hornady 400/25,9

Swift A-Frame

74,0 Alliant Reloder 15 84,2

681

CCI 250

Testwaffe: Ruger 77 Hawkeye Alaskan, Lauflänge: 20" (508 mm), Hülsenlänge .416 Ruger: 2.580" (65,53 mm), Geschossdurchmesser: .416" (10,57 mm – CIP 10,58 mm), Maximalgasdruck .416 Ruger: 4300 bar, Maximale Patronenlänge: 3.340" (84,84 mm). Das Verwenden der Ladedaten erfolgt auf eigene Gefahr. Autor und Verlag übernehmen keinerlei Haftung.

Das Magazin für Waffenbesitzer


wissen

1,27 mm/ .050"

Ø 13,08 mm/.515"

Ø 11,28 mm/.444" Ø 11,25 mm/.443"

Ø 13,51 mm/ .532" Ø 13,52 mm/.532" 55,37 m /2.180" 56,93 mm/2.241" 65,53 mm/2.580" 84,84 mm/3.340"

Ø 10,58 mm /.416" Radschlossbüchse um 1750

Wie bei vielen neuen Büchsenpatronen hat man bei der .416 Ruger auf einen Gürtel verzichtet und eine steile Schulter von 30° angelegt. (Quelle: CIP-Maßtafel) Gürtel. Dadurch gewinnt man im Magazin Raum für eine dickere Hülse. Ferner werden Patronen ohne Gürtel im Patronenlager besser zentriert, da sie den Verschlussabstand auf dem Hülsenhals bilden. Den Bodendurchmesser übernahm man von der .375 Holland & Holland Magnum mit 13,51 mm. Durch den fehlenden Gürtel entstand so ein beachtliches Hülsenvolumen bei einer Hülsenlänge von 65,53 mm. Zur Erhöhung des Hülsenvolumens wurde die 30º-Schulter recht weit nach vorne versetzt und der Konus des Hülsenkörpers denkbar gering gehalten, was man an den P-Werten von 13,52 mm (P1) und 13,08 mm (P2) erkennen kann. Patronen von Hornady. Bei der Vorstellung der .416 Ruger bot Ruger sowohl Repetierer des Modells Hawkeye als auch eine Variante der Blockbüchse Ruger No. 1 an. Hornady lieferte zum Start zwei Laborierungen, versorgt mit den jeweils 400 gr (25,9 g) schweren Geschosstypen DGS und DGX. Aktuell gibt es immer noch die DGS-Laborierung, und aus dem DGX wurde das DGX Bonded. Hornady gibt bei 24" (610 mm) langen Läufen für beide Laborierungen eine v0 von 732 m/s an, was eine E0 von 6944 J ergibt. Damit erreicht die neue .416 Ruger die Leistung der .416 Remington Magnum und übertrifft viele .416-Rigby-Laborierungen geringfügig. Messungen mit unserer Testbüchse mit 508 mm langem Lauf ergaben für die Hornady-Fabriklaborierung mit 400 gr (25,9 g) schwerem DGS-Geschoss eine v0 von 709 m/s. Dies entspricht etwa der Leistung der .416 Rigby aus einem 610 mm langen Lauf.

Mittelschnelle

Treibladungspulver.

Die knappe Versorgung mit nur zwei Fabriklaborierungen lässt das Wiederladen geradezu geboten erscheinen. Die

07/2018

Versorgung mit Komponenten ist für die .416 Ruger gesichert. Hülsen gibt es von Hornady und die Geschossauswahl ist befriedigend. Wie bei den genannten Mitbewerbern liegen die idealen Geschossgewichte bei 350 gr (22,7 g) und 400 gr (25,9 g). Die Wahl der Geschosskonstruktion richtet sich hauptsächlich nach dem zu jagenden Wild. Versorgt wird die .416 Ruger mit den Büchsenpulvern des mittleren Brennbereichs. Varget von Hodgdon, Reloder 15 von Alliant und Winchester 760 leisteten bei unserem Test gute Dienste. Vorstellen kann man sich außerdem Sorten wie beispielsweise Vihtavuori N 140 und N 150, Hodgdon H 380, Rottweil R 903, Norma 202 und 203-B sowie IMR 4895 und IMR 4064. Angesichts der bereits recht beträchtlichen Pulvermenge und der Höhe der Pulversäule sollte man zu Magnum-Zündhütchen greifen. Der Autor verwendete bei den Testlaborierungen die Large-Rifle-Magnum-Zündhütchen 250 von CCI mit Erfolg. W

DWJ-Fazit

   W Das von Hornady sowie Ruger anvisierte Ziel hinsichtlich der ballistischen Leistung wurde erreicht. Die .416 Ruger spielt in der Liga der .416 Rigby sowie der .416 Remington Magnum. Wer eine .416er-Patrone in einem Standard-Zylinderverschlusssystem, beispielsweise dem Mauser 98, unterbringen will, ist mit der .416  Ruger gut beraten. Serienwaffen stammen von Ruger auf der Basis des Systems 77 Hawkeye. Selbst bei relativ kurzen Läufen erbringt die .416 Ruger noch gute ballistische Werte. Trotz dieser positiven Eigenschaften fand sie bei den großen Serienherstellern kaum nennenswerte Beachtung.

Perkussions-Revolver Starr Arms Co. 1858 DA

Perk.-Bündelrevolver G. Dearing

www.auktion-zwack.de 93

Laubenzedel 18 • 91710 Gunzenhausen

Tel. 09831/882707 • FAX 882077 eMail: info@auktion-zwack.de


Waffenrecht in der Schweiz

EU-bedroht

Bereits im Hochmittelalter nahm die Schweiz eine Sonderrolle ein. In anderen europäischen Ländern hatten Ritter die Führungspositionen im Kriegshandwerk inne. Die Eidgenossen hingegen setzten im Kriegsfall auf eine bewaffnete Bevölkerung. Die Kantone förderten daher diese Miliz bestmöglich.

wissen

9

DR. REINHARD SCHOLZEN

Die Identifikationsfigur der Schweizer ist Wilhelm Tell. Angeblich soll er im Jahr 1307 dem habsburgischen Landvogt Gessler die Stirn geboten haben. Der berühmte Apfelschuss mit der Armbrust und die Tötung des Tyrannen in der Hohlen Gasse zwischen Immensee und Küssnacht am Rigi mögen Fiktion sein. Ohne Zweifel nahm jedoch die enge Verbindung zwischen Waffen und Freiheit im Leben der Schweizer einen wichtigen Platz ein: Seit 1494 war jeder Eidgenosse verpflichtet, eigene Waffen zu beschaffen, um im Fall eines Krieges gerüstet zu sein. In Bern war ab dem Jahr 1712 geregelt, dass nur ein bewaffneter Mann heiraten durfte. Über den Erwerb, das Tragen und den Gebrauch von Waffen entschieden die Schweizer Kantone. So mussten zum Beispiel im Kanton Appenzell bis weit in das 20. Jahrhundert hinein die wahlberechtigten Männer mit Säbel, Degen oder Seitengewehr zur Landsgemeinde

– also den Versammlungen und Wahlen unter freiem Himmel – erscheinen. Mehrfach novelliert seit 1972. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurde das Schweizer Waffengesetz mehrfach novelliert. Seit dem Jahr 1972 änderte der Bundesrat in mehreren Schritten die Zuständigkeiten, wodurch der Einfluss des Bundes deutlich stieg. 1998 wurde in der gesamten Schweiz

der Waffenerwerbschein eingeführt und für das Mitführen einer Schusswaffe ist seither ebenfalls eine Bewilligung erforderlich. Die Schweiz ist zwar kein Mitglied der Europäischen Union, europäisches Recht wirkt sich jedoch auch auf die Eidgenossenschaft aus. Mit dem Beitritt der Schweiz zu den Schengen-Staaten im Jahr 2004 wurde der Grenzübertritt vereinfacht, damit gingen schritt weise aber auch Änderungen im Waffenrecht der Eidgenossen einher. Am 1. Januar 2010 traten neue Bestimmungen für den Besitz und Er-

1 Der

2

Schweizerische Schützenverein wurde im Jahr 1824 in Aarau gegründet. Dort befindet sich auch das abgebildete Schützendenkmal. Das eidgenössische Bundesamt für Polizei hat eine 42 Seiten umfassende Broschüre zum Schweizerischen Waffenrecht veröffentlicht.

2 1

94

Das Magazin für Waffenbesitzer


wissen

3 werb von Ordonnanzwaffen in Kraft. Seither kann jeder Armeeangehörige seine Dienstwaffe freiwillig und kostenlos bei der Retablierungsstelle – einer Abteilung des Amtes für Militär und Zivilschutz – hinterlegen. Somit ist die „Heimabgabe“ des Gewehrs nicht mehr zwingend vorgeschrieben. Die gleichzeitig von mehreren Parteien und Interessengruppen vorgebrachten Forderungen, „Pump-Action“-Waffen und „Serienfeuerwaffen“ für Privatpersonen grundsätzlich zu verbieten, wurden hingegen abgelehnt. Am 1. Juli 2013 trat in der Schweiz ein novelliertes Waffenrecht in Kraft. Es unterscheidet meldepflichtige, bewilligungspflichtige und verbotene Waffen. Für die lediglich meldepflichtigen Ordonnanzrepetiergewehre wie zum Beispiel die Karabiner 11 und 31 oder ein Sportgewehr genügt die Vorlage eines 5 schriftlichen Vertrags mit dem Verkäufer. Dieser muss innerhalb von 30 Tagen zusammen mit einem Strafregisterauszug der kantonalen Meldestelle Umgangs mit Waffen und die rechtlivorgezeigt werden. chen Voraussetzungen des WaffengeBewilligungspflichtig sind unter brauchs ablegen.“ Dieser Wissenstest anderem Selbstladepistolen, Revolver besteht aus einem theoretischen und sowie halbautomatische Gewehre. Für praktischen Teil, der bei der zuständideren Erwerb ist vorab beim kantonalen gen Kantonspolizei abgenommen wird. Waffenbüro ein Antrag Als die Volksinitiative auszufüllen und auch hier „Für den Schutz vor WafSchweizer lehnen ist ein Auszug aus dem fengewalt“ im Jahr 2011 zentrales schweizerischen Strafunter anderem ein zenWaffenregister ab register und eine Kopie trales Waffenregister auf des Passes vorzulegen. Bundesebene forderte, Artikel 27 des Gesetzes regelt die Vorlehnten dies 56,3 % der Schweizer ab. Die Registrierung blieb in den Händen aussetzungen, welche für die Erlaubnis notwendig sind, eine Waffe ständig im der Kantone. Seit 2016 kann die Polizei gesamten Gebiet der Schweiz zu tragen. aber die dort erfassten Waffen zentral Der Antragsteller muss dazu glaubhaft abfragen. Im Jahr 2017 waren in der machen, dass er „eine Waffe benötigt, Schweiz 279 000 Besitzer registriert, um sich selbst, andere Personen oder die 876 000 Lang- und Kurzwaffen beSachen vor einer tatsächlich drohenden saßen. Allerdings ist das Register nicht Gefahr zu schützen. Außerdem muss vollständig, da es nur Waffen erfasst, er eine Prüfung über die Kenntnis des die nach dem Jahr 2008 den Besitzer

07/2018

4

3 Das

4

militärische und sportliche Schießen ist in der Schweiz aus historischen Gründen häufig eng miteinander verknüpft. Bereits im Jahr 1928 waren Schießübungen für die eidgenössischen Bürger vorgeschrieben, wie diese zeitgenössische „Anerkennungskarte“ für die Teilnahme an einer solchen Schießübung belegt. + 5 Zum 100. Jahrestag der Gründung des Schweizerischen Schützenvereins wurde eine Postkartenserie herausgegeben. Der bewaffnete Schweizer Bürger war hier im alltäglichen Leben zu sehen. (Postkarten aus dem Jahr 1924)

wechselten. Es war zwar beabsichtigt, auch den Altbesitz zu speichern, doch dieser Vorstoß der Justiz und Polizei scheiterte im Nationalrat in Bern. Gleichwohl nahmen in den vergangenen Jahren die Anträge auf einen Waffenerwerbschein deutlich zu: Von 2014 auf 2015 stiegen sie schweizweit um 17 % und im Jahr darauf in einigen Kantonen sogar um bis zu 30 %. Im Frühjahr 2017 drohte via Brüssel neues Ungemach für die Schweizer Waffenbesitzer. Als eine Lehre aus den Terroranschlägen der letzten Jahre verbot die EU vormals vollautomatisch schießende Gewehre und Pistolen, die zu Halbautomaten umgebaut worden waren. Diese Regelung hätte auch das Schweizer Armeesturmgewehr (Stgw 90 – SIG 550) betroffen, welches nach wie vor jeder Soldat – sofern er das möchte – nach der Privatisierung mit

95


Waffenrecht in der Schweiz

nach Hause nehmen darf. Man fand glied eines Schützenvereins sind oder eine „Lex Helvetica“, welche den Besitz ihrer zuständigen kantonalen Behörde dieser Waffen weiterhin ohne irgendversichern, dass sie regelmäßig sportwelche Kautelen erlaubt. lich schießen. Diesen Nachweis müsIn einem fünfseitigen „Faktenblatt sen Sportschützen im Abstand von fünf Umsetzung der EU-Waffenrichtlinie“ Jahren wiederholen und vorlegen. Wenn legte das Eidgenössische Justiz- und die Waffen eines Sportschützen bereits im kantonalen Register erfasst sind, Polizeidepartement im September 2017 die neuen Regelungen der ist nichts weiter zu tun. Öffentlichkeit vor. BesonSofern dies noch nicht Kaum Änderungen ders wird darin hervorgegeschehen ist, muss sich für Sportschützen hoben: „Das schweizerideren Inhaber jedoch inoder Sammler sche System erfährt durch nerhalb von zwei Jahren die neue Richtlinie keine in dem für ihn zuständiÄnderungen. Dies gilt sowohl für die gen Waffenbüro den Besitz der Waffen Altbesitzer als auch für künftige Besitbestätigen lassen. zer dieser vormaligen Armeewaffen.“ Die Regelungen für Sammler. Für einen Die neuen Regelungen für Sport­ Sammler ändert sich ebenfalls nicht schützen. Im Grunde genommen soll viel. Wenn er die oben genannten Wafsich auch für Sportschützen, die mit fen besitzen möchte, benötigt er eine Halbautomaten schießen, zukünftig Ausnahmegenehmigung. Dazu muss nicht viel ändern. Sie müssen allerder Sammler den Nachweis erbringen, dings darlegen, dass sie entweder Mit„dass er angemessene Vorkehrungen

7

6 Schützenfeste 7

besitzen für Schweizer Bürger einen hohen Stellenwert. Schießen ist ein wesentlicher Bestandteil der Schweizer Tradition. (Ansichtskarte des Tell-Denkmals in Altdorf aus dem frühen 20. Jahrhundert)

getroffen hat, um seine Waffensammlung sicher aufzubewahren.“ Darüber hinaus muss er beschreiben, „welchen Zweck er mit der Sammlung verfolgt“ und „ein Verzeichnis führen, das alle in seinem Besitz befindlichen Feuerwaffen umfasst, für die eine Ausnahmebewilligung erforderlich ist.“ Die EU-Regelung, wonach eine deaktivierte Waffe rechtlich wie eine scharfe Waffe behandelt wird, wollen die Schweizer nicht übernehmen. Zu-

8 Für Sturmgewehre wie zum Beispiel das

SIG SG 551 wurde mit der Europäischen Union eine Einigung erzielt.

8 96

Foto: SIG, Schweiz

wissen

6

Das Magazin für Waffenbesitzer


Werner Salzmann in einem Interview mit dem Schweizer Tagesanzeiger fest: „Es geht hier auch ums Prinzip. Diese Richtlinie ist ein Schritt hin zur Aufweichung unserer Miliztradition. Am Ende haben wir nichts mehr zu sagen.“ Und auf ihrer Internetseite betont die SVP: „Was es sicher nicht geben darf, ist eine Schikanierung von unbescholtenen Bürgerinnen und Bürgern, indem Kritiker und Befürworter. diese alle unter GeneralViele vormalige Kritiker beziehungsweise Terrorverder geplanten Novellierung dacht gestellt werden.“ waren mit diesem KomproGegen jedwede Vermiss zufrieden. Andere wieschärfung des Waffenrechts derum wehspricht sich ren sich nach die angehende Pro Tell kritisiert Kräften, allen Büchsenmadie Umsetzung der voran „Pro cherin Ines EU-Richtlinie Tell“, welche Kessler aus die Interessen Kreuzlingen von mehr als 12 000 Schweiaus. Die junge Frau wurde zer Legalwaffenbesitzern in den letzten Monaten zum vertritt. Gesicht der Waffenbesitzer. Am 9. April 2018 legten Sie ist sicher, dass mit der ihre Vertreter der SicherNovelle das angestrebte Ziel heitspolitischen Kommis– mehr Sicherheit für die sion des Nationalrates in Bürger – nicht erreicht werBern Begründungen für die den kann. Auch sie fürchtet Ablehnung der Gesetzesäneinen überbordenden Büderung vor. Sie beklagten, rokratismus und deutlich aus einem Grundrecht der steigende Kosten. Zudem Schweizer Bürger solle wie glaubt sie nicht, dass die Pozu Feudalzeiten ein Privilizei den gestiegenen Konleg gemacht werden. Das trollaufwand bewältigen Ziel sei „nichts Geringeres können wird. als die Entwaffnung des Auf der anderen Seite Schweizervolkes“. Für mehr gibt es auch Befürworter. Sicherheit könne das neue Zusammen mit den SchweiGesetz nicht sorgen, es verzer Sozialdemokraten (SP) ursache aber hohe Kosten setzen sich die eidgenössiund einen unzumutbaren schen Polizisten, PsychiaBürokratismus. ter und die Evangelischen Zum Sprachrohr von „Pro Frauen für die Novellierung Tell“ avancierte deren Vizedes Waffenrechts ein. Zurpräsident, der Anwalt und zeit wertet eine Mehrheit Nationalrat der Schweizedes Schweizer Bundesrarischen Volkspartei (SVP) tes die Gesetzesnovelle als Jean-Luc Addor. Als „zupragmatische, unbürokrasätzliche Sicherheitsmaßtische Lösung. Die dem Eidnahme“ hatte er gefordert, genössischen Justiz- und die Schweizer sollten – so Polizeidepartement vorwie die US-Bürger – in der stehende Bundesrätin SiÖffentlichkeit Waffen tramonetta Sommaruga hofft, gen dürfen. wenn sich alle Betroffenen Kritik an den Gesetzesden Text genauer angesehen änderungen kommt auch haben, werde „die Tempevon anderen Politikern. So ratur auch etwas herunterstellte der SVP-Nationalrat kommen.“ 9

07/2018

97

Club 30 X-Six Die Spezialisten des Club 30 haben für SIG Sauer die X-Six optimiert! • Skelettierter Hammer und Abzug für klaren Druckpunkt und schnellste Schussentwicklung • Sport-Zerlegehebel mit Auflage für Daumen • PVD-Beschichtung für verbesserte Gleiteigenschaften der Mechanik und hohem Verschleißschutz • Snakeskin-Griffrillen vorne und hinten • MasterShop-Holzgriffschalen mit integriertem Magzintrichter für optimierte Handlage und erleichtertes Nachladen • Skelettierter Verschluss für schnellere Schußfolgen • Rails für Optionen wie Point-Montagen und Zusatzgewichte • Gesamtgewicht 1300g – die einzige BDS-konforme 6" SIG X-Six

Unverbindliche Preisempfehlung: € 3.699,–

Club 30-Sonderpreis: € 3.249,– Nur bei folgenden Club 30-Mitgliedern erhältlich: Triebel GmbH · 13585 Berlin-Spandau · Tel.: 0 30 - 3 35 50 01 Tramm & Hinners · 20095 Hamburg · Tel.: 0 40-32 60 20 Reimer Johannsen GmbH · 24534 Neumünster · Tel.: 0 43 21- 27 58 Waffen Will & Apel GmbH · 30159 Hannover · Tel.: 05 11- 30 66 00 Waffen-Service Werthe · 39576 Stendal · Tel.: 0 39 31-21 22 78 Waffen Will & Apel GmbH · 44803 Bochum · Tel.: 02 34-35 09 85 Büchsenmacherwerkstatt Burkhard Habel · 48159 Münster · Tel.: 02 51-1 44 07 48 Fine Guns · 56276 Großmaischeid · Tel.: 0 26 89-95 85 82 Josef Lendermann GmbH · 59387 Ascheberg/Ortsteil Herbern · Tel.: 0 25 99-6 19 Waffenschmiede Kühn · 63071 Offenbach · Tel.: 0 69-97 76 68 98 Waffenschmiede Kühn · 63599 Biebergemünd · Tel.: 0 60 50-97 99 52 Custom-Gun-Shop · 63801 Kleinostheim · Tel.: 0 60 27-88 25 Waffen Heinz GmbH · 66299 Friedrichsthal · Tel.: 0 68 97-83 07 Waffen Walther · 67098 Bad Dürkheim · Tel.: 0 63 22-10 46 Büchsenmacherbetrieb Schuhbauer-Struck · 67269 Grünstadt · Tel.: 0 63 59-96 03 75 Waffen Prechtl · 69488 Birkenau · Tel.: 0 62 01-1 67 88 Merkle Tuning · 71522 Backnang · Tel.: 0 71 91-6 06 79 Waffen-Hiendlmayer GmbH · 84307 Eggenfelden · Tel.: 0 87 21-64 18 Ludwig Hallhuber · 84453 Mühldorf · Tel.: 0 86 31-57 76 Büchsenmacherei Prommersberger · 86556 Kühbach · Tel.: 0 82 51- 5 08 56 Waffen Rabitsch GmbH · 90402 Nürnberg · Tel.: 09 11-22 59 82 Kümmet OHG · 96317 Kronach · Tel.: 0 92 61-35 21 SCAN ARMS · 97422 Schweinfurt · Tel.: 0 97 21-6 05 00 65 · Mobil: 0160-96 68 92 30 Waffen Frölicher · CH-4500 Solothurn · Tel.: 00 41 (0)32-6 22 88 40 Gun Factory Handels AG · CH-8964 Rudolfstetten AG · Tel.: 00 41 (0)56-6 33 08 00 Armurerie Paul Frauenberg S.A.R.L. · LU-9176 Niederfeulen · Tel.: 0 03 52-81 14 37-1 RAJ DLA MYŚLIWEGO · PL-76-200 Slupsk · Tel.: 00 48-5 98 41 39 39 S&W® ist eine eingetragene Marke der Smith & Wesson Corp., U.S.A.

Abgabe nur an Inhaber einer Erwerbserlaubnis

geständnisse machten sie hingegen bei der Verstärkung des innereuropäischen Datentransfers. Dort heißt es: „Informationen über Personen, deren Antrag auf Erwerb einer Feuerwaffe aus Sicherheitsgründen abgelehnt worden ist, sollen innerhalb des SchengenRaums ausgetauscht werden. Die Einzelheiten müssen auf europäischer Ebene noch festgelegt werden.“

·L A Cl Erh U IMI ub ä F TI 30 ltlic L AERT -M h G E itg nu E · lie r b de ei rn

wissen


Militärmunition Unkonventionelle US-Entwicklungen

Mit Pfeil – ohne Bogen

Seit Beginn der 1950er-Jahre suchte die U.S. Army nach neuen, unkonventionellen Waffensystemen und Munitionsarten, die leichte Pfeilgeschosse in Schusssalven mit sehr hohen Kadenzen zur Erhöhung der Trefferwahrscheinlichkeiten abfeuern können. Wir fassen die Bemühungen zusammen.

wissen

5

JÜRGEN KNAPPWORST

Seit Beginn der 1950er-Jahre ließ die Frühe US-Studien zur Erhöhung der U.S. Army immer wieder Studien über Trefferwahrscheinlichkeit. Da die Erzukünftige Waffenkonzepte durchfahrungen aus den Kriegseinsätzen exführen, um die bisherigen „großkalibtrem geringe Trefferwahrscheinlichrigen“ Infanteriegewehre durch völlig keiten der Infanteriebewaffnung zeigneue, unkonventionelle Waffensysten, verfassten Militärexperten der USA teme zu ersetzen. Meist um 1950 zwei Studien, die wurden Waffen gesucht, beide zum Ergebnis hatGeschosse für das die leichte Mehrfachgeten, dass zur Erhöhung Verschießen mit schosse – auch Pfeilgeder Kampfwertsteigerung hohen Kadenzen schosse – in SchusssalEinsatzentfernungen von ven mit hohen Kadenzen über 270 m (300 y) in Zuzur Erhöhung der Trefferwahrscheinkunft zu vernachlässigen seien. lichkeit abfeuern können. Die ersten Die Hall-Studie favorisierte ein umfangreichen und kostspieligen Pro„Small Caliber High Velocity“-Konzept gramme der U.S. Army endeten Mitte (SCHV), die Verwendung eines kleinkader 1970er-Jahre mit dem ernüchternlibrigen .21"-Waffensystems (5,33 mm) den Ergebnis, dass sämtliche der unmit hoher Geschossgeschwindigkeit tersuchten Konzepte für universelle und flacher Flugbahn bei geringen Infanterieeinsätze ungeeignet waren. Waffen- und Munitionsgewichten.

Im Juni 1952 publizierte Norman A. Hitchman ein geheimes Memorandum mit dem Titel „Operational Requirements for an Infantry Hand Weapon“. Die Forderungen gipfelten in der Einführung von mehrläufigen Waffen, die bei anhaltendem Dauerfeuer oder kurzen Feuerstößen mit sehr hohen Kadenzen Duplex- und Triplexgeschosse verschießen konnten. Möglich seien auch Selbstladeflinten mit Schrotladungen mit Multipfeilgeschossen. SALVO-Programm 1952 bis 1960. 1952 beschäftigte sich das ORO (Operations Research Office) der U.S. Army mit dem vor der Öffentlichkeit geheim gehaltenen SALVO-Projekt, das vollständig neue Waffensysteme zur Kampfwertsteigerung durch deutliche Erhöhung der Trefferwahrscheinlichkeit auf

1 AAI XM19 Serial Flechette Rifle 1971. Der

abgebaute Handschutz und die Kühllamellen sind um den Lauf zu erkennen.

1

2 Versuchsflechette mit 63 mm Länge und Gewicht von 0,65 g von der US-Entwicklungspatrone 8,38 mm × 69.

2 98

Das Magazin für Waffenbesitzer


wissen

Punkt- und Flächenziele entwickeln Waffenkonzepte mit zwei und sogar und erproben sollte. Die Verantwortdrei Rohren, die mit hoher Kadenz lichen des SALVO-Projektes wählten kleinkalibrige Geschosse in Feuerstödrei unterschiedliche Waffenkonzepte ßen verschießen konnten. Diese Wafaus, die schließlich ab Sommer 1956 im fensysteme stellten aber aufgrund der Wettbewerb erprobt wurden: hohen Gewichte, der ungünstigen Ba– ORO favorisierte einläufige Waflance und dem starken Rückstoß ebenfensysteme im Kaliber .30, die verfalls keine akzeptablen Lösungen für schiedene Munitionsvaden Infanterieeinsatz rianten mit Duplex- und dar. SALVO-Projekt: Neue TriplexGeschossen so– Aircraft Armaments Waffensysteme wohl in Feuerstößen als Inc. (AAI) stellte eine gesucht auch im Dauerfeuer verSelbstladeflinte im Kalischießen konnten. Die ber 12 vor, mit der SchrotTrefferwahrscheinlichkeit konnte zwar patronen verschossen werden konnten, mit M198-Duplex-Munition gesteigert die mit 32 Stahlflechettes mit je 2,2 mm werden, der starke Rückstoß der Waffen Durchmesser und 0,52 g Gewicht gelawirkte sich aber leider äußerst ungünsden waren. Bis auf circa 40 y Schussenttig auf den Schützen aus. Wohl deshalb fernung waren Trefferwahrscheinlichwurde diese Munition niemals in grökeit und Verwundungswirkung zwar ßeren Stückzahlen produziert. sehr hoch, auf weitere Entfernungen – Springfield Arms und Olin Winnahmen sie jedoch schnell ab. Wobei chester entwickelten beide exotische aber die Wirksamkeit gegen Hartziele

4 3

4 Verpackung von zehn Patronen der Kali3 Multi–Flechettepatrone

Kaliber 12 OlinMathieson. 20 Pfeile, 18,5 mm Länge, 0,47 g Gewicht, 2,2 mm Durchmesser.

5

ber-12-Multi-Flechettepatrone der Firma Olin-Mathieson. Versuchs-Leuchtspurflechette, 63 mm Länge, mit Ausnehmung am Heck für Leuchtsatz. Hersteller unbekannt.

5 07/2018

auf größere Entfernungen noch ausreichend war, denn auf eine Entfernung von 300 y konnte ein Stahlhelm einseitig und auf 100 y ein 150 mm dickes Holz noch durchschlagen werden. Generell entsprachen aber alle Systeme nicht den Erwartungen der ORO und der Army. Man musste feststellen, dass wohl die technischen Anforderungen an die Waffen- und Munitionssysteme von Anfang an unrealistisch hochgeschraubt waren. 1960 wurde das SALVO-Programm ohne Ergebnis abgeschlossen, wobei aber die Erprobungsergebnisse mit den Flechettes bei den verantwortlichen Militärs nachhaltige Spuren hinterlassen hatten und deshalb weiterverfolgt wurden.

Flechettes oder Pfeilgeschosse für die Infanteriebewaffnung. Pfeilgeschosse

sind unter der Bezeichnung „Flechettes“ für den Infanterieeinsatz bekannt. Der Name stammt aus dem Französischen und bedeutet ursprünglich „Gotische Kirchturmspitzen“. Im heutigen Sprachgebrauch handelt es sich hierbei um ein mittels Leitwerk flügelstabilisiertes Pfeilgeschoss aus gehärtetem Stahl mit langem dünnem „Schaft“, der in eine lange Pfeilspitze übergeht. Die Vorteile der Flechettes liegen bei deutlich geringerem Waffenrückstoßimpuls im Vergleich zu herkömmlichen Systemen, wodurch erheblich höhere Schussfolgen im Feuerstoß erreicht werden können. Außenballistisch haben diese schlanken Pfeilgeschosse mit ihrer hohen Querschnittsbelastung sehr gestreckte Flugbahnen bei äußerst kurzen Flugzeiten. Zielballistisch besitzen sie durch ihre extrem hohe Energiedichte an der kleinkalibrigen Geschossspitze eine hervorragende Durchschlagsleistung gegen Hartziele. Bei den US-Studien plante man, Flechettes für die Infanteriebewaffnung als Einzelgeschosse in Patronenmunition einzusetzen, wobei das Pfeilgeschoss im Treibspiegel montiert ist. Der Gasantrieb erfolgt im Waffenrohr über den Treibspiegel aus Kunststoff, der zur definierten Trennung an der Mündung aus drei bis vier Segmenten mit Sollbruchstellen besteht. Um einen stabilen Flug und damit eine akzeptable Treffergenauigkeit zu erreichen, muss die Trennung des Treibspiegels vom Pfeil beim Mündungsaustritt möglichst störungsfrei ablaufen, sodass der Pfeil sofort eine stabile Fluglage einnehmen kann. Dieses ist bei Flechettemunition sehr kritisch, da das Massenverhältnis Pfeil zu Treibspiegel – im Gegensatz zur

99


Militärmunition Unkonventionelle US-Entwicklungen

6 Drei hintereinander angeordnete Seifen-

7 8

blöcke, Beschuss von links auf 30 m mit 0,67 g schwerer AAI-Flechette – Querstellung am Ende vom zweiten Block. Flechette Rifle von Olin Winchester – Western Division „Soft Recoil“ – mit 60erTrommelmagazin. SPIW Phase 1. Flechette „Bullpup“ Rifle von Springfield Armory mit zwei Magazinboxen mit je 30 Patronen. Auch diese Entwicklung gehört zum Großprojekt SPIW Phase 1.

6

7

wissen

8

9 9 Flechettepatrone q

q

XM144 in 5,6 mm × 44, Springfield Armory, 0,62 g, v0 = 1400 m/s. Flechettepatrone XM110 in 5,6  mm × 53 von AAI mit „Piston Primer“ für AAI Rifle Primer-Actuated.

100

KE-Panzermunition – sehr ungünstig „Special Purpose Individual Weapon“ist und somit die Treibspiegelsegmente Programm (SPIW) mit einer Laufzeit dem Pfeil an der Mündung störende von vier Jahren umbenannt wurde. Impulse vermitteln können. Um diese SPIW Phase 1. Dieses Großprojekt kritische Trennungsphase zu optimiesetzte sich als Ziel, ein Waffensystem ren, hat man bei späteren ACR-Flezu entwickeln, das gemäß Forderungen chetteprojekten in den 1980er-Jahren gegen Punkt- wie auch zusätzlich gedie Waffenrohre kurz vor der Mündung gen Flächenziele bis auf 400 m Schussmit einem flachen Drall versehen. Die entfernung wirksam sein muss. Die Pfeilgeschosse wurden je nach KonBekämpfung der Punktziele sollte mit struktion des Systems auf Flechettes und die der MündungsgeschwindigFlächenziele mit SplitPfeilgeschosse keiten zwischen 1400 und tergeschossen durch Gesollten Kampfwert 1500 m/s beschleunigt. wehrgranaten erfolgen deutlich steigern SPIW-Programm von - dieses erforderte aber 1960 bis 1968. UnmittelWaffen mit einem intebar nach dem unbefriedigenden Ende grierten „Gewehrgranat-Abschusssysdes SALVO-Programms und parallel zu tem“. Die Gewichtsforderung an das dem gerade angelaufenen AR-15-BeWaffensystem war sehr unrealistisch, schaffungsvorhaben der U.S. Air Force mit 60 Flechettepatronen und 3 Gewurde 1960 ein neues, wieder streng wehrgranaten durfte es nicht schwerer geheimes Bewaffnungsprogramm vom als nur 4,54 kg (10 lbs) sein. U.S. Army Ordnance aus der Taufe geVier US-Firmen wurden zur Vorstelhoben. Zu Beginn wurde es vollmunlung von Waffen- und Munitionssystedig „All Purpose Hand-Held Weapon“ men für das SPIW-Programm aufgefor(APHHW) benannt, welches dann im dert, die schließlich im März 1964 in der März 1962 durch das Office Chief of ersten SPIW-Projektphase ausdauernd Ordnance (OCO) genehmigt und in erprobt wurden.

Das Magazin für Waffenbesitzer


wissen

– Harrington & Richardson Arms Co.: es dann wegen gefährlicher HandhaDie Waffe war mit einem Magazin für 20 bung durch ungewollt überströmende Patronen, die je Patrone drei Flechettes Treibladungsgase, hervorgerufen durch der Firma AAI im Kaliber 5,6 mm × 57 die extrem schnellen Schussfolgen im enthielten, konzipiert. Die drei Pfeile dreiteiligen Patronenlager. befanden sich in einem dreieckigen – Olin Winchester: Western Division Plastikteil mit zentraler Treibladung „Soft Recoil“: Das Gewehr hatte ein und Anzündung, die im Feuerstoß aus Trommelmagazin, aus dem 60 Flecheteinem rotierenden dreitepatronen XM144 im Kateiligen Patronenlager liber 5,6 mm × 44 mit einer Mehrere Firmen mit einer unglaublich v0 von 1400 m/s und einer arbeiten an neuen hohen Kadenz von anKadenz von 700 Schuss/ Munitionssystemen min verschossen wurden. geblich theoretischen 500 Schuss/s abgefeuert Als Zusatzelement war werden konnten. Rechnerisch wären unter dem Waffenrohr ein dreischüsdann die verfügbaren 20 Patronen mit siges Gewehrgranatabschussgerät an60 Flechettes in 0,04 s abgeschossen gebracht. Die Waffenkinematik und worden. Unterhalb war ein Gewehrgradas spezielle Rückstoßsystem funktionatsystem adaptiert. Dieses Gesamtnierten im Test allerdings nicht zufriesystem zeigte sich aber bereits in der denstellend, deshalb wurde auch dieses ersten Projektphase als nicht funktiSystem bereits nach der ersten Projektonsfähig. Endgültig abgelehnt wurde phase eliminiert.

Außenballistische Daten Munition

Mündung 100 m 200 m 300 m v [m/s] 1450 1300 1230 1160 AAI SPIW E [J] 700 565 510 450 Flechette 0,67 g t [ms] 0,0 0,074 0,152 0,235 h [cm] 0,0 0,7 2,3 7 v [m/s] 925 825 735 645 5,56 mm × 45 E [J] 1710 1360 1080 830 SS 109 Geschoss 4,0 g t [ms] 0,0 0,114 0,242 0,386 h [cm] 0,0 3,6 7,2 18,3 t [ms] = Flugzeit, h [cm] = Flugbahn – Gipfelhöhe. Quelle: pbk consultancy, Thun Schweiz

t - Springfield Armory „Bullpup“: Bei dieser Waffe waren seitlich zwei Magazinboxen mit je 30 Flechettepatronen XM144 im Kaliber 5,6 mm × 44 angebracht, die im Dreischussfeuerstoß mit einer Kadenz von 700 Schuss/ min abgefeuert werden konnten. Bei der Erprobung erwiesen sich die beiden Magazine aber als unbrauchbar. Unter dem kleinkalibrigen Glattrohr war ein Gewehrgranatsystem im Kaliber 40 mm mit einer Dreischusskapazität

t Die w w AAI e r

Flechette Rifle: Zweiteiliger Plastikschaft, Trommelmagazin für 60 Patronen XM645. SPIW Phase 2. Flechettepatrone XM645, Kaliber 5,6 mm × 57 mit „One piece anvilless piston primer“ für AAI Flechette Rifle. Springfield Armory Flechette Rifle: Zweiseitiges Lexan-Magazin für 2×30 Patronen. SPIW-Programm Phase 2.

Flechettepatrone XM216 mit Pfeil und Treibspiegel wurde von Frankford Arsenal entwickelt und für die Springfield Rifle konzipiert.

e

r 07/2018

101


wissen

Militärmunition Unkonventionelle US-Entwicklungen

montiert. Trotz der Magazinschwächen wurde das Gesamtsystem als geeignet bezeichnet und erhielt die Freigabe für die weitere Erprobung in der zweiten SPIW-Projektphase. Diese Waffe war schon ausgereifter als die der Mitbewerber, da AAI einen Entwicklungsvorsprung besaß. Die Waffe war 100 cm lang und 5 kg schwer, mit dem gefüllten 60 Schuss fassenden Trommelmagazin und den drei 40-mm-Gewehrgranaten wog sie 6 kg. Die Flechettemunition XM110 im Kaliber 5,6 mm × 53 erreichte eine v0 von 1470 m/s, aber bei einem Extremgasdruck von 4700 bar. Mit der Waffe konnte bei einem Dreischussfeuerstoß eine sehr hohe Kadenz von 40 Schuss/s (theoretisch 2400 Schuss/min) erreicht werden. Das Gesamtsystem wurde als z Zwei Versuchspfeile der DN-AG (circa das leichteste und einfachste beurteilt, 1965) mit unterschiedlichen Spitzenforsomit erhielt AAI auch die Zusage für men und Leitwerkkonstruktionen. die SPIW-Phase 2. u Multiple-Flechettepatrone 9,53×73 von Die Erprobungen in der ersten Phase Olin Winchester mit Aluminiumhülse. Aus der vier vorgestellten SPIW-WaffenMFR-Studie von Frankford Arsenal 1967. systeme liefen in Aberdeen und in Fort Benning von April bis August 1964. ZuTrommelmagazin mit einer optimiersammenfassend lässt sich feststellen, ten Flechettemunition XM645 im Kalidass auch die zwei Finalisten – Springber 5,6 mm × 57 Munition. Diese besaß field und AAI – die unrealistischen das neue einfachere Anzündsystem Gewichtsforderungen deutlich über„One Piece Piston Primer“ ohne Amschritten hatten, außerdem beanstanboss, wodurch aber die Patronenhülse deten die Erprobungsteams sowohl die bei unverändertem Pfeilgeschoss um Haltbarkeit als auch die Handlichkeit 4 mm verlängert werden musste. der beiden Waffensysteme. Das Ende des SPIW-Programmes. Die Waffen der zweiten SPIW-Phase. Beide Weiterentwicklungen beider WaffenFirmen – Springfield Armory wie auch systeme verzögerten sich immer wieAAI – mussten ab 1965 der, da die SystemgeÄnderungen an ihren wichte zu hoch waren, die Forschungen Systemen durchführen. Haltbarkeit der Waffen brachten keine Das U.S. Army Weapon war aufgrund der hoguten Ergebnisse Command (AWC) erließ hen Munitionsgasdrücke für die zweite SPIW-Phase nicht ausreichend, zuVorgaben, dass Bullpup-Konstruktiosätzlich stellte sich ein sehr hoher Kosnen jetzt nicht mehr erlaubt seien, der tenaufwand für die komplexe HerstelSchaft musste eine ähnliche Form wie lung der Flechettegeschosse ein. der des Gewehrs M14 haben. Für den universellen InfanterieeinFür Springfield Armory resultierte satz waren die niedrigen Zielenergiedaraus die völlige Neukonstruktion ihwerte und die geringe Energieabgabe res Waffensystems. Die Firma stellte gegen Weichziele nachteilig. Unter1966 für diese zweite Projektphase ein suchungen zeigten, dass die Pfeilgeherkömmliches Waffenkonzept mit eischosse ihren stabilen Flug meist auch nem 2×30 Patronen fassenden Doppelim dichten Medium beibehalten und sie magazin aus transparentem Lexan mit sich nur auf sehr kurze Entfernungen – Zuführung von unten vor. Die bisherige aufgrund der noch instabilen Fluglage Flechettemunition XM144 wurde im – im Zielmedium querstellen oder gar Aufbau unter Beibehaltung der Außenverbiegen. Dieses ungenügende zielabmessungen durch das Modell XM216 ballistische Verhalten hätte man nur modifiziert, das 40-mm-Gewehrgradurch gleichzeitige Mehrfachtreffer natenkonzept hat man beibehalten. kompensieren können, dieses wurde AAI entwickelte für diese zweite aber wiederum deutlich durch die gePhase einen neuen Schaft aus Kunstringe Trefferwahrscheinlichkeit auf stoff sowie ein 60 Patronen fassendes größere Schussentfernungen reduziert.

102

z Zusätzlich beanstandeten Infanteristen bei den Erprobungen sämtlicher Flechettesysteme störende Mündungssignaturen wie starkes Mündungsfeuer und extrem lauten Mündungsknall. Aus diesen Gründen fiel 1964 die Entscheidung, dass beide Waffensysteme nicht akzeptiert werden konnten – wenn auch das AAI-Konzept leichte Vorteile gegenüber dem SpringfieldSystem besaß. Die Laufzeit des SPIWProgramms lief nach Plan ab und wurde dann 1968 mit einem sagenhaften Kostenaufwand von insgesamt 20 Millionen US-Dollar erfolglos abgeschlossen. Das „Office of the Chief of Staff“ stufte

u Das Magazin für Waffenbesitzer


wissen

Munition mit Aluminiumhülse und vier 0,65 g schweren Flechettes mit einer v0 von 1200 m/s zur Erprobung produziert. Später erfolgte noch die erfolgslose Entwicklung einer 2,27-g-LeuchtspurFlechettepatrone. MF-Patrone 9,53 mm. 1968 nahm man Studie Multiple Flechette Rifle (MFR). die Firma Olin Winchester innerhalb Trotz der negativen SPIW-Ergebder MFR-Studie mit unter Vertrag. nisse eröffnete Frankford Arsenal 1967 Diese Firma hatte bereits Erfahrundie Studie „Multiple Flechette Rifle“ gen durch ihre Mitwirkung im SPIW(MFR). Von 1967 bis 1969 führte das U.S. Programm. Es erfolgte die Entwicklung Army Frankford Arsenal Studien mit einer MF-Patrone im Kaliber 9,53 mm Mehrfach-Flechettepatronen (MFP) mit einer 76,3 mm langen Aluminiumdurch. Waffen wurden jedoch für keine hülse mit vier 0,61 g schweren Flechetder Studien konzipiert. tes, die eine v0 von über MF-Patrone 8,89 mm. 1200 m/s erreichte. Spä1974 wurden Frankford Arsenal beter wurde im Werk East Entwicklungen gann eine interne Studie Alton auch eine Messingendgültig eingestellt hülse gefertigt, in ihrer mit einer .35-Remington-Hülse, es wurden Kunststoffsparte hat das Flechettes aus gehärtetem Stahl im EiUnternehmen auch Hülsenprototypen genbau hergestellt, die dann als „Dreiaus Plastik hergestellt. Die Olin-Winerpack“ mit einem eigenen Treibspiegel chester-Entwicklungen von Leuchtaus Plastik laboriert wurden. Detailspurflechettes waren nicht erfolgreich. lierte Testergebnisse sind hierzu nicht Die Studie „Multi Flechette Rifle“ wurbekannt geworden. de Anfang der 1970er-Jahre ergebnislos MF-Patrone 8,38 mm. Das Unterneheingestellt. men Aerojet Ordnance wurde zur Ent„Future Rifle System“-Programm (FRS) wicklung von Komponenten für eine von 1969 bis 1974. Es ist erstaunlich, „Mehrfach-Flechettepatrone“ unter dass die U.S. Army bereits kurz nach Vertrag genommen, wobei sich die der Einstellung des erfolgslosen SPIWstaatliche Munitionsfabrik Frankford Programms wie auch der MFR-Studie Arsenal, von 1816 bis 1977 eine der ein neues „Future Rifle System Prowichtigsten staatlichen Munitionsgram“ (FRS) eröffnete, in dem AAI die fabriken der Vereinigten Staaten von Entwicklung einer „Serial Flechette Amerika, gelegen in Bridgesburg in Rifle“ mit dem integrierten M203-GraPennsylvania, die Entwicklungsrechte natwerfer im Kaliber 40 mm fortsetzen am Flechettesystem sicherte. Gemeinkonnte. AAI investierte eigene Geldsam wurden bis 1971 unterschiedliche mittel für die Waffenentwicklung. Für Munitionstypen mit Hülsen aus Alueine Studie zur Munitionsherstellung minium und Messing im Kaliber „Super erhielt das Unternehmen dann späSpeed .338 Winchester Magnum“ mit ter vom HQ Army Weapons Command verschiedener Anzahl von Flechettes (WECOM) eine halbe Million US-Dollar schmeisser_dwj_0618.qxd 04.05.2018 13:39 an UhrFinanzmitteln. Seite 1 hergestellt und erprobt. 1971 wurde eine 1971 stellte AAI den

neuen Prototyp „XM19 Serial Flechette Rifle“ (SFR) vor. Im Vergleich zu den damaligen SPIW-Basisforderungen besaß diese Waffe nur ein 50 Patronen fassendes Magazin für eine leicht modifizierte XM645-Munition und einen Einzelschuss-Granatwerfer 40 mm M203 mit einem Systemgewicht von nur 3,2 kg. Es war damit eine Waffe, die den ursprünglichen Forderungen der U.S. Army am nächsten kam, aber niemals eingeführt wurde. Zum Ende der US-Kriegsaktivitäten in Vietnam, die mit einer Niederlage endeten, war die Stimmung bei den US-Militärs entsprechend niedergeschlagen und pessimistisch, was sich unter anderem auf das Verteidigungsbudget auswirkte. Das Army Armament Command in Rock Island berichtete 1974, dass Flechettemunition vom „Future Rifle System“-Programm wegen technischer Probleme sowie einem nicht überschaubaren Zeitrahmen eingestellt wird, kurz darauf wurde dann auch dieses „FRS“-Programm ergebnislos abgeschlossen. 5 Wir bedanken uns für die freundliche Unterstützung durch die Patronensammlervereinigung e.V., www.patronensammler.de Special thanks are addressed to Blake Stevens (†) for the images of his article „Revisiting the SPIW”. www.collectorgrade.com

Service

5 Literatur

Kneubuehl, Beat: bpk consultancy Stevens, Blake: Revisiting the SPIW. Collector Grade Publications Inc., Canada Woodin, Bill: Experimental Ammuni­ tion. USA

Nur über den Fachhandel erhältlich!

das Thema vom Langzeitforschungsund Entwicklungsprogramm zurück. Zum gleichen Zeitpunkt wurde 1967 das Sturmgewehr M16A1 im Kaliber 5,56 mm × 45 als Standardgewehr in die U.S. Army und U.S. Air Force eingeführt (siehe DWJ 12/2017).

Waffen Schumacher GmbH ■ Adolf-Dembach-Straße 4

D-47829 Krefeld

www.waffenschumacher.com


WIR VERSCHENKEN KLEINANZEIGEN AN PRIVATE UND GEWERBLICHE KUNDEN! KLEINANZEIGENANGEBOT: 2+1, 4+2, 8+4. 8+4 4+2

2+1

Wussten Sie ' s? Dieses Angebot gilt auch en für Kleinanzeig mit Bild!

PROFITIEREN UND SPAREN AUCH SIE DABEI. NIMM’ ZWEI – ERHALTE DREI. Bei unserem 2+1-ANGEBOT bieten wir Inserenten von privaten und gewerblichen Kleinanzeigen die Möglichkeit, Kleinanzeigen mit oder ohne Bild in zwei Ausgaben hintereinander zu veröffentlichen. Die dritte, gleiche Anzeige erhalten Sie in der folgenden Ausgabe gratis.

ANZEIGENPREIS 2+1 5 Zeilen á 1,50 € = 2 Ausg. á 7,50 € = 1 Ausgabe = SIE ZAHLEN = SIE SPAREN =

7,50 € 15,00 € gratis 15,00 € 1) 2) 7,50 €

ANZEIGENPREIS 4+2 5 Zeilen á 1,50 € = 4 Ausg. á 7,50 € = 2 Ausgaben = SIE ZAHLEN = SIE SPAREN =

7,50 € 30,00 € gratis 30,00 € 1) 2) 15,00 €

ZAHLE VIER – ERHALTE SECHS. Bei dem 4+2-ANGEBOT haben Sie die Möglichkeit, Ihre private oder gewerbliche Kleinanzeige mit oder ohne Bild in sechs folgenden Ausgaben zu veröffentlichen. Sie bezahlen nur die ersten vier Veröffentlichungen, in der fünften und sechsten Ausgabe erhalten Sie Ihre Kleinanzeige gratis.

ANZEIGENPREIS 8+4 5 Zeilen á 1,50 € = 8 Ausg. á 7,50 € = 4 Ausgaben = SIE ZAHLEN = SIE SPAREN =

7,50 € 60,00 € gratis 60,00 € 1) 2) 30,00 €

EIN JAHR PRÄSENT SEIN, ZWÖLF ANZEIGEN UND NUR ACHT BEZAHLEN. Bei dem 8+4-ANGEBOT haben Sie die Möglichkeit, Ihre private oder gewerbliche Kleinanzeige mit oder ohne Bild ein ganzes Jahr im DWJ-Kleinanzeigenmarkt zu präsentieren. Sie bezahlen für acht Ausgaben, in der neunten, zehnten, elften und zwölften Ausgabe ist Ihre Kleinanzeige gratis.

ANGEBOTSBEDINGUNGEN: Keine Text- und Motiv-Änderungen während der Laufzeit. Eine Stornierung ist nicht möglich. UM BANKGEBÜHREN UND VERWALTUNGSAUFWAND ZU SPAREN bieten wir Ihnen die Möglichkeit die Anzeigenkosten auf eine Rechnung zusammenzufassen. VORTEIL: Eine Rechnung – einmal Verwaltungsaufwand – einmal Bankgebühren. GESTALTETE KLEINANZEIGEN: Sind von diesem Angebot ausgeschlossen. 1)

Private Kleinanzeigen berechnen wir inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. 2) Gewerbliche Kleinanzeigen berechnen wir zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

DEN BESTELLSCHEIN FÜR KLEINANZEIGEN FINDEN SIE AUF SEITE 135! KONTAKT: Tel. +49 (0)7953 9787-320 · E-Mail: anzeigen@dwj-verlag.de

dwj Verlags-GmbH


DWJ-ANZEIGENMARKT

Blankwaffen – Kurzwaffen – Langwaffen – Literatur – Militaria – Munition Optik – Wiederladen – Verschiedenes – Tauschen – Stellenmarkt

Hier kommen Ihre Anzeigen ganz GROSS raus! ASSAULT TACTICAL 5.0

ankauf

Dein neuer Kollege und bester Freund!

URBAN PATROL BOOT Extrem leicht: 427 g*

Blankwaffen Ankauf jagdl. Nachlässe, Waffen, Blankwaffen, Militaria, Antik, von Waffenhandel, verkauf Tel. 02202 708443

NEU verschiedenes Ankauf Blankwaffen aller Art. Gerne ganze Sammlung. Sowie Militaria aller Art bis 1945. Orden, Urkunden, Helme, Spielzeug, einfach alles anbieten. Barzahlung und diskrete Abwicklung ist selbstverständlich. Tel. 02565 1052 od. EMail: masuri@t-online.de Rolex von privat gesucht, GMT, Sea Dweller, oder Submariner, ab 1980-2010. Chiffre 944

Kurzwaffen Suche Noris Derringer Twinny, a. defekt, Zubehör. Tel. 07522 21852 Sammler kauft Waffen & Munition von Privat an. Tel. 0176 39446045 od. E-Mail: ro bin070237@googlemail.com

www.magnum-versand.de

SIG P210 ges. EWB vorh. Fa. H. Berty. Tel. 06861 74021

Suche/Ankauf von Sammler-, Jagd-, Sport- und Blankwaffen! Gerne ganze Sammlungen/ Nachlässe. Barzahlung. Waffenhandel im Spessart Markus Käthner, Distelbachstr. 23, 36396 Steinau, E-Mail: mark.kaethner@ t-online.de, Tel. 06660 918768

Suche Pist. Hämm. 208-S, nur sehr guter Zust., bis 450,- €, mit 2. Mag., bis 500,- €. EWB vorh. Tel. 02302 278844

Hege Manton, Steinschlosspistole und Zub. Tel. 02541 9321391 Suche Colt Python in neuwertigem bzw. sehr guten Zustand, mit Originalbox und -papieren. Tel. 0178 5800805 od. E-Mail: be cker@kanzlei-esb.de

Systeme von Pauly, Tanner, Zündpille, Robert, Fosyth, Flaconschloss, Schiebemagazin, Maynard, Boutet, Berenger, Salonpistolen. E-Mail: drv44@gmx.de

Privat sucht Schreckschussrevolver Typ Erma EGR 77, Kal. 9 mm mit PTB, wenig gebraucht. Chiffre 950 Ankauf jagdl. Nachlässe, Waffen, Blankwaffen, Militaria, Antik, von Waffenhandel, Tel. 02202 708443

schnell – diskret – unkompliziert

Ankauf gegen Barauszahlung von:

∙ Waffensammlungen ∙ Jagdwaffen ∙ Geschäftsauflösungen ∙ Sportwaffen Waffenzubehör ∙ ∙ Sammlerwaffen ∙ Optik ∙ Freie Waffen ∙ Nachlässe (inkl. behördllicher Abwicklung)

AUSGABE 8/2018

ANZEIGENSCHLUSS 27. Juni 2018 ERSTVERKAUFSTAG 18. Juli 2018

Wir bitten um Beachtung! Ihre DWJ-Anzeigenabteilung

Collector -- Guns

Ankauf von Lang- und Kurzwaffen, Militaria 07/2018

*½ Paar in Größe 42

www.dwj-medien.de

Ankauf von Sammlungen und Nachlässen, Abwicklung der Behördenformalitäten. Kein Ladengeschäft. Termine nach Vereinbarung. Waffenhandel Heinze, Tordenskioldstr. 12, 30880 Laatzen. Tel. 0157 36495138 od. E-Mail: info@waffenhandel-heinze.de

Waffen-Einlagerung Erb-Blockiersysteme B&L Handelsgesellschaft Inh. Dirk Bayer Waffenhandel – Waffentechnik

Bergstraße 1a ∙ 41334 Nettetal-Hinsbeck Tel. 02153 1219426 ∙ Fax 02153 9587335 E-Mail: info@BundL-Waffen.de www.waffen-barankauf.de

Ankauf bundesweit in bar vor Ort, incl. Behördenabwicklung ⚫ Keine Kommissionsgeschäfte ⚫ Kundenfreundlicher Service durch erfahrene Mitarbeiter ⚫

Mit der Bitte um Angebote:

R. Ernst, Tel. 0170 2720291 oder S. Körlin, Tel. 02406 929263 105


Kurzwaffen

Langwaffen

Wir kaufen Sport-, Jagd-, Luftdruckwaffen sowie Gas- und Alarmwaffen aller Art auf. Die Ware wird abgeholt und bar bezahlt. Tel. 09776 9863 od. Handy 0160 91741280

Ankauf jagdl. Nachlässe, Waffen, Blankwaffen, Militaria, Antik, von Waffenhandel, Tel. 02202 708443

PP/PPK-Umbauten der Fa. Busch oder CDS im Kal. 8 mm K gesucht! E-Mail: rbwda@web.de Auch ein kleines Inserat bringt ein gutes Resultat!

Bestellschein Seite 135 Suche und verkaufe Kurz- und Langwaffen aller Art (auch ganze Sammlungen) zu fairen Preisen. EWB vorhanden. Suche desweiteren Gaswaffen (z. B. ERMA), LEPWaffen, Salut- und Dekowaffen aller Art. Tel. 06031 7915283 Sammler kauft ständig freie Waffen aller Art: Gaswaffen (Pistolen u. Revolver), LEP-Waffen, Luftdruckwaffen, Deko-Waffen, Salutwaffen, Vorderladerwaffen, Blankwaffen, gerne ganze Sammlungen! Auch defekte Waffen! Ebenfalls Militaria aller Art. Bitte alles anbieten (kurz u. lang). Zahle Bestpreise. Tel. 0160 2470070 Ankauf Deko-Teilesätze wie MP 40, STGW 44, MG 34 und 42 und andere. Tel. 0172 4226229

Waffen-Beleihung www.waffen-pfandleiher.de An-/Verkauf Tel. 09824 91166

Wir kaufen Sport-, Jagd-, Luftdruckwaffen sowie Gas- und Alarmwaffen aller Art auf. Die Ware wird abgeholt und bar bezahlt. Tel. 09776 9863 od. Handy 0160 91741280 Seltene Dekowaffen gesucht! Nach den gesetzl. Best. Munitionsmuseum A. Bickel, Tel. 0177 5272705 FG 42, Mkb 42 (W) in DEKO gesucht! Munitionsmuseum A. Bickel, Tel. 0177 5272705 Suche Feinwerkbau KK Modell 2700 Universal. E-Mail: thomas. tannen@web.de

Ankauf von Ordonnanzwaffen und HA zu fairen Preisen: Garand, M14, M1A, HK41, G43, MAS 49/56 Springf. 1903 und P17 Enfield Nr. 4 Mk. II etc., Pist. M1911A1, 08, P38 und C 96

U.S. KEMPF Waffentechnik E-Mail oswald@us-kempfwaffen.de Telefon 0871 79488

ANZEIGEN FRÜHER LESEN!

anzeigen

Liebe Leser und Inserenten,

Somit sind Sie unabhängig(er) von der Postlaufzeit.

ist. Wir weisen darauf hin, dass das DWJ weder die Qualität inserierter Produkte überprüfen noch die Richtigkeit der in den Inseraten gemachten Angaben garantieren kann. Über die Gesetzmäßigkeit inserierter Produkte und Dienstleistungen muss sich jeder Leser vor dem Erwerb selbst kundig machen. Die Gesetzeslage ist je nach Staat, in dem das DWJ gelesen wird, teilweise sehr unterschiedlich. Auskunft erteilen die jeweils zuständigen Behörden. Ihre Anzeigenleitung

8 8 An- und Kommissionsverkauf (Waffen & Zubehör) diskret, seriös, auch Komplettabwicklung gg. Bar! Faire Bewertung durch „vereidigten Sachverständigen d. IHK“

info@waffen-frank.de - Steingasse 12 - 55116 Mainz - Tel. 06131-2116980

Parker Hale, Vorderladergewehre, Teile, Zub. Tel. 02541 9321391 Suche für kleines privates US 2.WK-Museum ein original leichtes Browning MG (BAR 1918a2) 2.WK, als Deko. Umbau nach KWKG, aus Bodenfund, Wasserfund, Scheunenfund oder im guten Orig.-Zustand. Bitte alles anbieten!!! Tel. 0171 8834140

Schaftkappe für K43 gesucht. Tel. 09162 8768 Suche von Privat Matchluftgewehr-Pressluft. Zustand, Alter, Modell egal! Bitte einfach alles anbieten. Tel. 0173 7773365 Suche original antike Winchester-Sattelringkarabiner der Modelle 1886 und 1894. Tel. 0177 8217581

Waffenankauf aller Art! (inkl. Luftdruck-, Deko-, Sammler-, Blank-, Militaria-, Jagd- und Sportwaffen) Interessengemeinschaft Liberales Waffenrecht in Österreich

Ankauf von Waffen - Munition - Optik - Zubehör

Ganze Sammlungen, Geschäftsauflösungen, Überbestände & Erbschaften. Kompetente Abwicklung, jahrelange Erfahrung und Barzahlung bei Übernahme. Sprechen Sie uns an: www.Waffenverwertung.de oder Telefon: 02263/968295

Schäfer & Schäfer GmbH Barankauf von kompletten Sammlungen – Nachlässen – Geschäftsaufgaben info@waffenhandel-zwack.de – Tel. 09831-882707

Einzelpreis DWJ-DIGITAL: 4,95 € Jahresabo DWJ-DIGITAL: 50,00 € DWJ-Print + DIGITAL = AboPlus: 63,00 € + 13,35 € = 76,35 € (Ausführliche Preisinfos auf Seite 136)

WEITERE INFORMATIONEN ERHALTEN SIE UNTER WWW.DWJ-MEDIEN.DE Tel. +49 (0)7953 9787-0 E-Mail: vertrieb@dwj-verlag.de

106

als eines der weltweit bedeutendsten und namhaftesten Fachmagazine für Waffentechnik, Waffengeschichte, jagdliches und sportliches Schießen nehmen wir gerne Ihre Anzeigenaufträge entgegen. Allerdings behält sich der Verlag vor, Anzeigen- und Beilagenaufträge wegen des Inhalts oder der technischen Form nach einheitlichen, sachlich gerechtfertigten Grundsätzen des Verlages abzulehnen, wenn deren Inhalt gegen Gesetze oder behördliche Bestimmungen verstößt oder für den Verlag unzumutbar

Tel. 038326 53 89 45 Mobil 0173 4 16 38 26 Buddeliner Str. 7, 18507 Grimmen

sichern Sie sich die besten Angebote noch früher und lesen Sie alle Motiv- und Kleinanzeigen in der digitalen Ausgabe des DWJ-Magazins. Immer Freitagnachmittag vor dem offiziellen Erstverkaufstag steht allen DWJ-DIGITAL- und AboPlus-Abonnenten das digitale DWJ zum Download zur Verfügung.

LIEBE LESERINNEN UND LESER,

dwj Verlags-GmbH

Das Magazin für Waffenbesitzer


Sammler kauft Waffen & Munition von Privat an. Tel. 0176 39446045 od. E-Mail: ro bin070237@googlemail.com Ankauf von jagdlichen und sportlichen Lang- und Kurzwaffen, Waffensammlungen und kompletten Nachlässen. Waffen Klausing GmbH Welleröderstr. 50, 34320 Söhrewald

Mobil: 0176 - 43 33 78 28

Suche für kleines privates US 2.WK-Museum ein original leichtes Browning MG (BAR 1918a2) 2.WK, als Deko. Umbau nach KWKG, aus Bodenfund, Wasserfund, Scheunenfund oder im guten Orig.-Zustand. Bitte alles anbieten!!! Tel. 0171 8834140 Kaufe Filme aus der Zeit vor 1945. Tel. 0172 2459294 oder EMail: info@karlhoeffkes.de

Achtung! Suche in Deko MG131, MG81 und MK108 nach KWKG. Bitte keinen Bodenfundschrott aber gerne auch gute Teile. Tel. +49 151 28056828

Kaufe kleinere Sammlungen und Nachlässe. Tel. 07973 1699015 od. E-Mail: WolfZ@ok.de

Literatur

Suche 8x33 Patronen, Verpackungen, alles anbieten. Tel. 0172 3936122 od. E-Mail: kapell.muell rose@freenet.de

Suche Waffenbücher einzeln oder komplette Sammlungen, keine Militärbücher. Tel. 07246 2580 od. E-Mail: UGoetting@web.de Bücher über Waffen, Militär und Krieg, Dienstvorschriften, Fotoalben. Tel. 07973 1699015 od. E-Mail: WolfZ@ok.de

Militaria Uniformen - Ausrüstung - Zubehör gesucht! Alle Nationen bis 1945. Munitionsmuseum A. Bickel, Tel. 0177 5272705 Suche für MG1924/29 Chatellerault, Magazin, Handschutz, Spannschieber und Visier vorne. Bitte alles anbieten, auch Funde wenn noch guter Zustand. Tel. 036962 25404, nach 19 Uhr

Ankauf Militaria

Orden, Abzeichen, Uniformen und ganzen Sammlungen bis 1945 Telefon: 0176 43337828 Achtung! Suche in Deko MG131, MG81 und MK108 nach KWKG. Bitte keinen Bodenfundschrott aber gerne auch gute Teile. Tel. +49 151 28056828

Munition

Abwurfmunition und Raketen gesucht! DEKO - alle Nationen, alle Größen. Munitionsmuseum A. Bickel, Tel. 0177 5272705

Wiederladen ankauf

Anfänger im Wiederladen sucht Ausrüstung. Bitte anbieten. Tel. 0173 7317106

verkauf Blankwaffen Aus Nachlass: günstig ca. 100 Dolche, Säbel etc., alles einfache Repliken, verschiedenes auch Fantasiesachen, auch NS-Stücke, z.B. 2 XX-Kettend., Marinedolche u.a., 15 Taschenmesser, zus. 650,- €. Abgabe nur an Personen mit vollendetem 18. Lebensjahr. Tel. 06485 8411

DWJ- DIGITAL

sollten Sie auf dem Schirm haben! www.dwj-medien.de

www.dwj-medien.de Gute Munitionssammlungen gesucht! Nach den gesetzl. Best. Munitionsmuseum A. Bickel, Tel. 0177 5272705 Munitionsfabriken! Schautafeln, Werbematerial usw. gesucht. Munitionsmuseum A. Bickel, Tel. 0177 5272705

„Treffpunkt für Blankwaffensammler“

www.blankwaffenforum.de

Puma Defender, Hehn Design, Nr. 496, 550,- €. Puma Auto Messer, Nr. 6390, mit PKW-Halterung, 280,€. Puma Gnicker, leicht gebraucht, Nr. 3596, 120,- €. S&W Outdoormesser, Hohlgriff, Klinge 14,5 cm, 120,- €. S&W Texas Ranger 18231973, 380,- €. Gerber LMF, Nr. 018644, 280,- €. Colt Bicenten., 1776-1976, Messer, 500,- €. Abgabe nur an Personen mit vollendetem 18. Lebensjahr. Tel. 06241 38333

Säbel + Degen An- / Verkauf Dieter Heich

Schnitterweg 39 D-65375 Oestrich-Winkel Telefon (0 67 23) 55 29 Fax (0 67 23) 88 66 30 www.dieterheich.de Kostenlose Liste auf Anforderung

Kurzwaffen Glock 22 Gen4 + WS .357, 9mm, .22 l.r. + div. Zub., neuw. Zust., 1750,- €. Abgabe nur an Inhaber einer Erwerbserlaubnis. Tel. 04331 949199

Optik Reparatur von Fernglas und Zielfernrohr Wir reparieren Zeiss, Zeiss Jena, Schmidt & Bender, Swarovski, Leitz, Leica, Hensoldt und viele mehr. Alle Stahl Zielfernrohre!

Präzisionsoptik Froelich

Von Sportschützen für Sportschützen. Handgefertigte Pokale und Sammlermodelle aller Kaliber. www.design-by-shooting.de

Im Druseltal 85, 34131 Kassel Telefon: +49 (0)561 312454 www.optik-froelich.de E-Mail: office@optik-froelich.de

DWJ_44x80mm.indd 1

01.02.18 13:12

Seriöse Sammlergemeinschaft sucht, sammelt, tauscht und kauft an für div. staatliche Museen und div. Sammlungen. Vom alten ehem. Zoll aus den 30, 40, 50, 60 und 70er Jahren: Dienstvorschriften, Fotos, Ausweise, Urkunden, Zubehör, Kopfbedeckungen und Uniformen jeglicher Art. Auch wird vom alten ehem. Bundesgrenzschutz aus den 50, 60 und 70er Jahren gesucht: Kopfbedeckungen, Uniformen, Fotos, Ausweise, Urkunden, Zubehör, Dokumente, Filme, Dienstvorschriften, Poster, Werbebroschüren, Zeitungsberichte mit div. Abbildungen und Werbekampagnen. Tel. 02381 444663 od. 0178 8184716

07/2018

107


Cherry’s is an 80-year-old firearms dealer in the United States. We are a licensed importer and a licensed exporter. We are looking for gun companies and individuals who need our services to export guns from the United States or to import guns to the United States. Please contact Kevin Cherry for more details. Cherry’s Fine Guns, 3408 West Wendover Avenue, Suite N, Greensboro, NC 27407 USA Phone: 001-336-854-4182 Fax: 001-336-854-4184 Email: fineguns@cherrys.com Website: www.cherrys.com

Kurzwaffen Rev. Ruger Blackhawk, .44 Mag., 71/2“, Zust. 1, von 1971, 560,€. Abgabe nur an Inhaber einer Erwerbserlaubnis. Tel. 0203 3177277 08 Griffsch. v. 1918, Magaz. FXO gefräst. VB. Tel. 0831 52759075

Holnstein 14 · 92259 Neukirchen Tel.: 0 96 63/551 · Fax: 0 96 63/539

www.cds-ehrenreich.de

· Sammlerwaffen · Ersatzteile für Kurzund Langwaffen · Bajonette, Magazine Griffschalen, Optik, etc. · Waffenankauf

„Feine Gebrauchtwaffen“. Abgabe nur an Inhaber einer Erwerbserlaubnis. www.waffen-seufert. de

www.r-h-arms.com Luftpistole Feinwerkbau LP65, super Zustand, Laufgewicht, Original- und Massgriff, 300,- €. Abgabe nur an Personen mit vollendetem 18. Lebensjahr. Tel. 0171 2427022

Waffensachkundelehrgang

www.waffenwesen.de

Starshooter by German Tactical GT GmbH. Tel. 05308 921066, Fax: 05308 921068, E-Mail: info@ starshooter.de, www.starshoo ter.de

MR73 Def., 3“ + WT 9 mm, Kart., 1900,- €. Abgabe nur an Inhaber einer Erwerbserlaubnis. Tel. 04331 949199

Starshooter by German Tactical GT GmbH. Tel. 05308 921066, Fax: 05308 921068, E-Mail: info@ starshooter.de, www.starshoo ter.de

www.dwj-medien.de

anzeigen

Collector Gunparts – Technische Ersatzteile Sascha R. Eschbach – Zum Scheider Feld 17 D-51467 Bergisch Gladbach Tel. (+49) 02202 1893470 – E-Mail: info@waffen-teile.de www.Waffen-Teile.de

AUFLÖSUNG GEWINNSPIEL DWJ 05/2018

Es nahmen 185 Leser am Gewinnspiel teil. BlackSportsline91x65-4cZW 23.11.2017 17:30 Uhr Seite 1 Davon waren 166 Einsendungen richtig. C M Y Die richtigen Lösungen lauteten: Frage 1: durch Gasabzapfung Frage 2: man kann die Waffe im entspannten Zustand noch sichern Frage 3: „For the Love of the Game“ Frage 4: 31 mm

CM

MY

CY CMY

K

Folgende Gewinner wurden ermittelt: 1. Preis: Volkmar Heyen, Wiesmoor 2. Preis: Walter Berthold, Daubach 3. Preis: Alexander Weishäupl, Friedrichsdorf 4. + 5. Preis: Ulrich Woschoen, Essen; Hans-Michael Peisert, Radolfzell 6. – 10. Preis: Stefan Ulshöfer, Steinheim; Fabio Deiaco, Recklinghausen; Ralf Höhne, Wilthen; Jürgen Endras, München; Winfried Schauenberg, Mingerode Das DWJ-Team gratuliert allen Gewinnern. Für alle anderen gilt: neues Spiel – neues Glück. Das neue Gewinnspiel finden Sie auf Seite 137.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH

dwj Verlags-GmbH

Das Magazin für Waffenbesitzer

108 Probedruck


STI EL Comandante, 9 mm Luger, Browning-System, 5 Magazine, Testwaffe DWJ 7/11 (Abb. nummerngl. mit Waffe), alle Geschosse schießen störungsfrei. FP 800,- €. Abgabe nur an Inhaber einer Erwerbserlaubnis. Tel. 08152 2323, Lkr. Starnberg Starshooter by German Tactical GT GmbH. Tel. 05308 921066, Fax: 05308 921068, E-Mail: info@ starshooter.de, www.starshoo ter.de

Starshooter by German Tactical GT GmbH. Tel. 05308 921066, Fax: 05308 921068, E-Mail: info@ starshooter.de, www.starshoo ter.de

THE DUKE Colt Python, .357 Mag., 6“, mit Koffer + Mun., 1250,- €. Abgabe nur an Inhaber einer Erwerbserlaubnis. Tel. 0174 9709312

Rev. S&W, Mod. 25-5, Kal. .45 Colt, 6“-Lauf, Target Hammer, Trigger u. Stocks., neu, ungeschossen, von 1979, m. O.V.P. und Papieren, 1690,- €. Abgabe nur an Inhaber einer Erwerbserlaubnis. Tel. 02302 278844

Original American Gun Shop GmbH

®

E-Mail: info@theduke.de

Edelhoffstraße 57 42857 Remscheid Telefon (0 2191) 88 52-0 Fax (0 2191) 88 52-30

www.theduke.de S&W Pistole, Modell 39, 9mmPara, LM-Rahmen, neuwertig, 500,- €. Aus Alters-/Gesundheitsgründen abzugeben. Abgabe nur an Inhaber einer Erwerbserlaubnis. Tel. 0171 2427022 Peterssen Gunworks, Rahmengewicht mit Daumenauflage für Glock-Pistolen, weniger Hochschlag, schnellere Schussfolgen, einfache Installation. Tel. 0251 39637393 od. www.buechsen macher.biz

Starshooter by German Tactical GT GmbH. Tel. 05308 921066, Fax: 05308 921068, E-Mail: info@ starshooter.de, www.starshoo ter.de

www.tanfoglio-bawo.de Colt SAA, 1. Gen., Kal. .45 Eaglegrips, Lauf 4,75 inch, 3500,€. Colt SAA, 1. Gen., Kal. .41, Lauf 4,75 inch, graviert, 4500,- €. Colt SAA, 2. Gen., Kal. .45, Bj. 1956, Grav. versilb. u. vergold., 3100,- €. Winch. 1866 Carbine, Kal. .44, RF Syst.-Kasten, vernickelt, 6500,- €. Zubehör, Leder alt und neu. Abgabe nur an Inhaber einer Erwerbserlaubnis. Tel. 04174 2675

Wolfgang Finze: Schießen mit preußischen Zündnadelgewehren

Wolfgang Finze: Preußische Zündnadelgewehre in Deutschland 1861 – 1871 und die Aptierung nach Beck

Wolfgang Finze: Preußische Zündnadelgewehre Leitfaden für angehende Sammler und Schützen

56 Seiten Bestell-Nr. 98-1241,

223 Seiten Bestell-Nr. 98-1224,

189 Seiten Bestell-Nr. 98-1167,

9,99 €

19,99 €

Starshooter by German Tactical GT GmbH. Tel. 05308 921066, Fax: 05308 921068, E-Mail: info@ starshooter.de, www.starshoo ter.de

MICHAEL BLENDINGER WAFFEN-MUNITION AM WEGFELD 30 TEL. 0911/8015246 90427 NÜRNBERG FAX 0911/8015247

WAFFEN@BLENDINGER.NET Angebote gültig bis 31.07.2018:

18,99 € Glock 17 Gen.4 Sondermodell 736,- € FDE Flat Dark Earth 9mmLuger (UVP)

579,00 €

.22lr Blazer HV High Velocity

348,75 €

5000 St

.22lr CCI SV Standard Velocity 5000 St

369,00 €

.223Rem Geco Target 63grs

1000 St

476,00 €

.308Win Remington 168grs HPBT

200 St

262,20 €

7,62x39 Barnaul 123grs FMJ

1000 St

340,00 €

Die nachfolgenden Preise gelten nur bei Abholung: 9mmLuger Geco 124grs FMJ

Peter H. Kunz: Technische Entwicklung der Feuerwaffen 1200 bis 1900

Peter H. Kunz: Die Geschichte der Feuerwaffen 1200 – 1900

Peter H. Kunz: Restaurieren von Vorderladerwaffen

430 Seiten Bestell-Nr. 98-1645,

142 Seiten Bestell-Nr. 98-1091,

104 Seiten Bestell-Nr. 98-1237,

72,00 €

28,00 €

BESTELLEN SIE UNTER: www.dwj-medien.de 07/2018

40,00 €

dwj Verlags-GmbH

1000 St

199,00 €

9mmLuger Magtech 115grs FMJ 1000 St

199,00 €

9mmLuger Magtech 124grs FMJ 1000 St

199,00 €

.223Rem Prvi Partizan 55grs

2000 St

699,00 €

12/70 Rottweil Special Trap 28g 1000 St

250,00 €

Warnhinweise nach Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (CLP-Verordnung) DE – Achtung - Gefahr durch Feuer oder Splitter, Spreng- und Wurfstücke. Von Hitze/Funken/offener Flamme/heißen Oberflächen fernhalten. Nicht rauchen.

Sie finden bei uns ein umfangreiches Angebot an Neu- und Gebrauchtwaffen vieler Fabrikate, Munition, Zubehör und Ersatzteilen, Schießsport- und taktischer Ausrüstung. Abgabe EWB-pflichtiger Artikel nur an Inhaber einer Erwerbserlaubnis. Angebote freibleibend, solange Vorrat reicht, Irrtum/ Änderung vorbehalten. Versandhandel & Ladengeschäft

109


The Duke Edelhoffstrasse 57 42857 Remscheid Tel.: 0 21 91 / 88 52-0 info@theduke.de www.theduke.de

Direktimporteur für:

Kurzwaffen Verkauf: RCBS WiederladenKomplettsatz, Kurzwaffen, Langwaffen, Böller, Literatur. Abgabe nur an Inhaber einer Erwerbserlaubnis. Liste anfordern. Tel. 0151 44824431 od. E-Mail: sabine. monaco@gmx.de

Starshooter by German Tactical GT GmbH. Tel. 05308 921066, Fax: 05308 921068, E-Mail: info@ starshooter.de, www.starshoo ter.de

Wiederlade-, Vorderlade-, Böllerlehrgänge, Waffensachkunde Pulverhandel & Waffenhandel | Peter Kaufmann, Homburg (Saar) www.pulverhandel.de

Willi Korth, .357 Mag. Sport, Nr. 33094, 2200,- €. Colt ACE, .22 l.r., Griffstück vernickelt, 850,- €. S&W 629, .44 Mag., stainless, Lauf 83/8“, 900,- €. Abgabe nur an Inhaber einer Erwerbserlaubnis. Tel. 06241 38333 Mos. Nagant mit kl. Baj; Winchester 94, Kal. .30-30; KK-Erma Karab., Kal. .22; Swiss-Gewehr 1911, Schm. Rubin 7; 5 Swiss, Hege, Manton m. Zubeh.; S&W Revolv. Chief Spez., Kal. .38 Sp., neuw. in d. Orig.-Pack.; Walther PP Ulm, Kal. .380, neu im Orig.-Kart. Abgabe nur an Inhaber einer Erwerbserlaubnis. Tel. 07324 5304

Langwaffen Scharfschützen-Sammler sucht Zielfernrohre, Montagen und ZF-Behälter vom I. und II. WK sowie kpl. Zielfernrohrgewehre. Tel. 06226 785915 od. 0177 4070363, E-Mail: sonne1704@ freenet.de

www.gewehrschaefte.de

IGB Austria

Kaliberwechselläufe von .22 l.r. bis .400 Corbon www.igbaustria.com Tel. 0043-2538-87378

www.dwj-medien.de

Angebot

Sammlungsauflösung div. 08, C96, AZUL RF, EL-Pistole 8x57 Unikat, Buntlines, Langwaffen. Abgabe nur an Inhaber einer Erwerbserlaubnis oder einer Ausnahmegenehmigung. Tel. 06044 3296

Starshooter by German Tactical GT GmbH. Tel. 05308 921066, Fax: 05308 921068, E-Mail: info@ starshooter.de, www.starshoo ter.de

Durch einen Großeinkauf können wir zu einem absolut niedrigen Preis Orig.-BWReinigungsdochte anbieten. Die Verpackung erfolgt in einem Karton (innen mit Folie) zu je 1000 Stück Reinigungsdochten welcher jeweils aus 16 einzelnen Baumwollfäden besteht. Die Dochte sind geeignet zu Reinigen von Kal. 9 bis Kal. 5,56 mm. Maße: ca. 340 × 200 × 230 mm Gewicht: 3 kg Preis: 20,– €/Kart. inkl. 1 × BW-Reinigungsgerät

Ludwig Militaria Schöne Aussicht 12, D-35274 Kirchhain Tel: 06422/898989 oder 0173/6526730 E-Mail: ludwig@ludwig-militaria.de www.ludwig-militaria.de

110

Vom Feinsten das Beste

www.mohr-vorderlader.de Tel. 02651/2644, Katalog 10,– €

Verkaufe div. Kurzwaffen, P38, P08, HSC, PP und PPK. Verschiedene Walther-Modelle Astra 300. Alle Waffen in gutem bis sehr gutem Zustand. Abgabe nur an Inhaber einer Erwerbserlaubnis. Anfragen unter Tel. 0172 7009696

Starshooter by German Tactical GT GmbH. Tel. 05308 921066, Fax: 05308 921068, E-Mail: info@ starshooter.de, www.starshoo ter.de

anzeigen

BW-Waffenreinigungsdochte im Karton

S&W Rev. Combat-Magnum, (M19), 4“, von 1962, bright blue, top Zust., 590,- €. S&W Highway Patrolman (M28-2), 4“, neuwertig, 790,- €. S&W Highway Patrolman, 6“, (Pre M.), 5-Schrauber, sehr früh, top Zust., 1290,- €. Alle Kal. .357 Mag. Abgabe nur an Inhaber einer Erwerbserlaubnis. Tel. 02302 278844

Starshooter by German Tactical GT GmbH. Tel. 05308 921066, Fax: 05308 921068, E-Mail: info@ starshooter.de, www.starshoo ter.de

Starshooter by German Tactical GT GmbH. Tel. 05308 921066, Fax: 05308 921068, E-Mail: info@ starshooter.de, www.starshoo ter.de

,-/ im nuurr €€1217,-/ imn!n! fürr n ee JeJetztztt fü rd erd e w w d d lie e g itgli Mit JaJahhrr M

!

Forum Waffenrecht e.V. An der Pönt 48, 40885 Ratingen / im r €1127,-/,-im fürr nnuur € rdene!n! www.fwr.de JeJetztztt fü e rd e itgglilieddwwe Mit JaJahhrr M

!

Div. Marlin UHR in .30-30, .338 MX, .44 Mag., .45-70 Gvt., s.g. neuw. Zust., zu verk. Abgabe nur an Inhaber einer Erwerbserlaubnis. Tel. 04331 949199

WaffenKompetentSicher

Forum Waffenrecht e.V. An der Pönt 48, 40885 Ratingen

www.fwr.de

A0006 FWR_Anzeige_44x80.indd 1

08.05.13 09:46

WaffenKompetentSicher

A0006 FWR_Anzeige_44x80.indd 1

Das Magazin für Waffenbesitzer

08.05.13 09:46


Ballistic Steel

Geschossfanganlagen Stahlziele Fallplattenanlagen Tel. 06071/72495 • Fax 06071/72494 www.Ballistic-Steel.de • info@ballistic-steel.de

www.waffenhandel-harth.de Tel. 0177/5756083

Verkauf: RCBS WiederladenKomplettsatz, Kurzwaffen, Langwaffen, Böller, Literatur. Abgabe nur an Inhaber einer Erwerbserlaubnis. Liste anfordern. Tel. 0151 44824431 od. E-Mail: sabine. monaco@gmx.de

www.gebraucht-waffen.info

Savage FP10, Repetierer, .223, 350 mal geschossen, mit B&L-Optik 6-24x42. Zustand sehr gut. Abgabe nur an Inhaber einer Erwerbserlaubnis. E-Mail: Tom. La@web.de

Starshooter by German Tactical GT GmbH. Tel. 05308 921066, Fax: 05308 921068, E-Mail: info@ starshooter.de, www.starshoo ter.de

Starshooter by German Tactical GT GmbH. Tel. 05308 921066, Fax: 05308 921068, E-Mail: info@ starshooter.de, www.starshoo ter.de

Hans J. Heigel

Jagd- und Sportwaffen

Starshooter by German Tactical GT GmbH. Tel. 05308 921066, Fax: 05308 921068, E-Mail: info@ starshooter.de, www.starshoo ter.de

Auch ein kleines Inserat bringt ein gutes Resultat!

Bestellschein Seite 135

Jahnstraße 16 a, 66851 Bann / Pfalz Tel. 06371 / 14711 E-Mail: hheigel@t-online.de Mos. Nagant mit kl. Baj; Winchester 94, Kal. .30-30; KK-Erma Karab., Kal. .22; Swiss-Gewehr 1911, Schm. Rubin 7; 5 Swiss, Hege, Manton m. Zubeh.; S&W Revolv. Chief Spez., Kal. .38 Sp., neuw. in d. Orig.-Pack.; Walther PP Ulm, Kal. .380, neu im Orig.-Kart. Abgabe nur an Inhaber einer Erwerbserlaubnis. Tel. 07324 5304

Waffenversand ab 26 € www.waffenversand-klausing.de 47533 Kleve-Materborn Kirchweg 12 Internet: www.waffen-jansen.de

Tel. 02821/23260 Fax 02821/13693

Jagd- und Sportschützenbedarf

E-Mail: waffen-jansen@freenet.de

Ladenöffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 15 bis 19 Uhr

Achtung Sportschützen! Jetzt ab Lager lieferbar:

SPRINGFIELD-REPETIERGEWEHRE

Mod. 1903 A3

Hersteller Remington. Kaliber .30-06 mit Diopter, Lochkimme in Höhe und Seite verstellbar, und neuen originalen, ungeschossenen 2- oder 4-Zug-Läufen von Remington Arms aus den Jahren 1943/1944 sowie fabrikneuem Nussbaum-C-Schaft mit Pistolengriff. Die 1903 A3 werden ausgeliefert mit dem hohen Kornschutz, Ausführung wie US Marine Sight Cover. Während der Ladenöffnungszeiten können Sie gerne Ihre Springfield 1903 A3 aussuchen. Die unendliche Such- und Wartezeit ist zu Ende! Damit ist es uns möglich, vielleicht jeden interessierten Sportschützen, Waffensammler und Jäger mit diesen äußerst seltenen und eines der besten Gewehre, die jemals produziert worden sind, zu beliefern. Der Verkaufspreis beträgt 1790,– €. Abgabe nur an Inhaber einer Erwerbserlaubnis. Betriebsferien vom 13. Juli bis inkl. 20. August 2018. Während der Betriebsferien im Juli / August Abholtermin nach vorheriger Absprache nur über unsere E-Mail-Adresse möglich. SKS Simonov und Mosin Nagant 91/30 demnächst lieferbar.

07/2018

DEKO-Waffen

LIEFERBAR: Colt 1911, DEKO ..................... ab 699,– € Beretta 34, DEKO ................... ab 299,– € Beretta 71, DEKO ................... ab 299,– € CZ 70, DEKO ............................ ab 299,– € Astra 300, DEKO .................... ab 299,– € Mauser C96 Bolo, DEKO ....... ab 399,– € Alle DEKO-Waffen mit Beschussamts-Zertifikat.

Sammler-Waffen und Einzelstücke

Colt 1911, WK II .45 ACP, arsenalüberholt ..................... ab 599,– € Beretta Mod. 34 9 mm k, gebraucht ............................... ab 149,– € Beretta Mod. 71 .22 l.r., gebraucht ............................... ab 149,– € CZ 27, WK II, 7,65, mit WaA ... ab 199,– €

Wir bauen Ihre Gewehre auf SALUT um

Nach den geltenden Bestimmungen mit Beschuss – bitte fragen Sie uns an

MUNITION

7,62 Tokarev – 500 Schuss-Pack .................. 27,– €/100 7,62×39 VM – 250 Schuss-Pack ................... 30,– €/100 7,65 Browning – GECO .......... 28,– €/100 9×18 Ultra/Police Hirtenberger ........................... 80,– €/100

WIEDER LIEFERBAR

Colt 1911 „US Property“, .45 ACP „Arsenal refinished“, neuwertig .................................. 599,– €

SONDERANGEBOT

AK47 Magazin, 30 Schuss, neu .... 12,– € AK47 Tommelmagazin, 75 Schuss, neu ............................ 149,– € G3 Magazin, 20 Schuss, Stahl, neu ..6,– € G3 Magazin, 20 Schuss, Alu, neu ... 5,– € G3 Magazin, 20 Schuss, gebraucht .. 3,– € Pistolen-Magazine finden Sie im WebShop unter www.shop.transarms.de

ERSATZTEIL-Service

P08, P38, HSc, PP/PPK, Sauer & Sohn/ Mauser C96/1910/1914/1934 K98, Steyr, Beretta, Tokarev, Makarov, Colt 1900, 1903, 1911, S&W-Revolver, Taurus-Revolver, Thompson, AR15/AR16, Kalashnikov, SVT40, Garand, .30M1 Carbine, Springfield, Enfield, Carcano, Schweden-Mauser M96/M38 und vieles mehr – bitte fragen Sie an.

JÄGER: Fragen Sie bei uns wegen gebrauchter Jagdwaffen an

TRANSARMS

Transarms Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Im Winkel 6, 67547 Worms Tel. 06241 9777-0, Fax 06241 9777-77 E-Mail verkauf@transarms.de

111


8 8 Größte Auswahl an Waffen, Zubehör, Schnäppchen, Raritäten! An- und Kommissionsverkauf, Auswahl von über 1800 Artikel mit Bildern auf unserer Homepage

info@waffen-frank.de - Steingasse 12 - 55116 Mainz - Tel. 06131-2116980

Langwaffen Verkaufe aus meiner Sammlung div. Lang- und Kurzwaffen, z.B.: Bayr. Werder, Ordonnanzrevolver Erfurt 1893, Wehrsportkarabiner, Kal. .22, mit Bayonettaufnahme, Gewehr .33/40, Colt P1911, Kal. .45, div. Kurzwaffen bis 1945. Alles gut bis sehr gut. Preis VHS. Abgabe nur an Inhaber einer Erwerbserlaubnis. Tel. 0172 7009696

www.vorderlader.info

Preissensation! Waffentresore Sicherheit nach den Bestimmungen des Waffengesetzes

Deutsche Markenqualität zum Spitzenpreis Sicherheitsstufe B, Versicherungsschutz bis ca. 20 451,68 E. Tür und Korpus zweiwandig, hochwertige Feuerschutzisolation, bohrsichere Schlosspanzerung, mit abschließbarem Innentresor, AM: 1500×700×500 mm (H×B×T), Gewicht 230 kg, für 13 Langwaffen mit Zielfernrohr. 662.12 E Frachtkosten frei Haus ohne Stufen 48.57 E

Postfach 13 02 02, 65090 Wiesbaden Tel. (06 11) 2 30 12, Fax 2 56 85 Jetzt einmalig preisgünstig

anzeigen

Starshooter by German Tactical GT GmbH. Tel. 05308 921066, Fax: 05308 921068, E-Mail: info@ starshooter.de, www.starshoo ter.de Freie Antik- und Sammlerwaffen: Vorderlader b. Bajonett. Abgabe nur an Personen mit vollendetem 18. Lebensjahr. Besuche n. Vereinb. Nostalgiestücke + Kommissionshandel Schwartz, 46483 Wesel. Tel. 0151 40029372

Peterssen Gunworks, Mündungsbremsen klemmbar für jeden Laufdurchmesser und jedes Gewinde, individuell angepasst. Tel. 0251 39637393 od. www. buechsenmacher.biz

Sport- und Jagdwaffen Erbwaffen-Ankauf

www.waffen-rech.de

WAFFENHANDEL FAUDE

Starshooter by German Tactical GT GmbH. Tel. 05308 921066, Fax: 05308 921068, E-Mail: info@ starshooter.de, www.starshoo ter.de

Perazzi MX8 Skeet, 12/70, Goldeinlage, Schaftverschneidung, Koffer, 2800,- €. C. Sharps, 38/55 Rifle, Acht-K.-Lauf Luxus, 30 Zoll, 1850,- €. VL. orig. Stutzer, .45, von 1876, VCS (Valentin Christoph Schilling, Suhl) Lauf nicht original, guter Zustand, 1050,- €. Abgabe nur an Inhaber einer Erwerbserlaubnis. Tel. 06241 38333

Großkaliber-Bundesliga www.gkbl.de

Modell WFB 1513

Gottschalk-Tresore

www.dwj-medien.de

Aus Altersgründen verkaufe ich 120 Militärgewehre ab 1886 und Zubehör. Auch für Schützen interessant. Raum Südhessen. Kein Versand. Abgabe nur an Inhaber einer Erwerbserlaubnis. Liste mit Bildern bitte anfordern unter E-Mail: Sammler.verkauft@web. de

Starshooter by German Tactical GT GmbH. Tel. 05308 921066, Fax: 05308 921068, E-Mail: info@ starshooter.de, www.starshooter.de

AB LAGER, für Sportschützen UHR Winchester M73, Kaliber .357 Mag., schwerer 60 cm Achtkant-Lauf. www.waffenhandel-faude.de

Starshooter by German Tactical GT GmbH. Tel. 05308 921066, Fax: 05308 921068, E-Mail: info@ starshooter.de, www.starshoo ter.de mannlich-schönauer.com. NEUFERTIGUNG der Mannlicher Schönauer Systeme. Alle ERSATZTEILE lagernd. Abgabe nur an Inhaber einer Erwerbserlaubnis. Miedler Büchsenmachermeister, Ziegengeiststr. 15, 3830 Waidhofen/Thaya, Österreich, E-Mail: miedler.michael@gmail.com od. Tel. 0043 (0)664/3557745

Verkaufe DREYSE Zündnadelkarabiner M57, Baujahr 1871, Fertigung Crause in Herzberg, Preisangebote erbeten. Abgabe nur an Personen mit vollendetem 18. Lebensjahr. Chiffre 949

Starshooter by German Tactical GT GmbH. Tel. 05308 921066, Qualität Fax: 05308 921068, E-Mail: info@ starshooter.de, www.starshoo 28.09. falkeLE_QL_GEN2_dwj.qxd ter.de

von

Einladung zur HausmEssE am Samstag, 7. Juli ab 09.00 Uhr. Neue Sammlerwaffen und Zubehör eingetroffen. Da wir im Herbst nicht auf der Börse in Großmehring sind, bitte Ersatzteile usw. auf der Hausmesse ordern. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Fa.

g. H aslbErgEr

Sport- u. Sammlerwaffen, Alter Weg 2, 83246 Unterwössen E-Mail: georghaslberger@aol.com

112

Hochwertige Zweibeine für Jagd, Sport und Militär. Fragen Sie uns, wir beraten Sie gern! Waffen Schumacher GmbH Adolf-Dembach-Straße 4 D-47829 Krefeld Tel. +49 (0)2151 - 45777-0 www.waffenschumacher.com ■

www.dwj-medien.de

Tel.: 05951 / 95 99 0 Fax: 05951 / 95 99 50 Postfach DW1141 ● 49753 Werlte www.harris-europe.de info@henke-online.de

Das Magazin für Waffenbesitzer


IMI_Defense_dwj.qxd

28.09.2017

Literatur Verkaufe 67 Titel Waffenlehrbücher. Liste erhältlich. Tel. 0551 63440728

U. S. BOOKS Waffenbücher aus den USA

Tel. (0 23 23) 95 67 00, Fax 95 67 01 info@usbooks.de

www.usbooks.de Abzugsbügel Tikka T3, aus Aluminium gefräßt! 100% Made in Germany! Waffenschmiede Kühn, In der Strutt 4, 63599 Biebergemünd, Tel. 06050 979952 od. EMail: info@waffenschmiedekuehn.de Werndl-Gewehr, Mod. 1864, Kal. 11,15 Werndl-Blockverschluss, Einzellader, Herstell. Gasser/Österreich. In gutem Zustand, in grüner WBK eingetragen. Preis nach Absprache. Abgabe nur an Inhaber einer Erwerbserlaubnis und möglichst Selbstabholer. Näheres Tel. 02836 7898, ab 11 Uhr, NRW

Militaria Militaria: Orden, Ehrenzeichen, Ausrüstung, Uniform, Literatur, Dokumente, Porzellan, Bestecke, Patriotisches, 1. WK, 3. Reich. Sammler gibt ab, Liste 1,- €. Helmut Engel, Dweerblöcken 23, 22393 Hamburg, Tel. 040 6018660, Fax 61187820, E-Mail: helmut.engel. hamburg@t-online.de, www.en gel-militaria.de

Waffen Schumacher GmbH Adolf-Dembach-Straße 4 D-47829 Krefeld Tel. +49 (0)2151 - 45777-0 www.waffenschumacher.com ■

www.Kun#t-und-Militaria.de Wunderschöne Doppelflinte von Johann Jakob Reeb aus Bonn von 1890 circa, Kal. 16/65, Damastlauf, sehr feine Gravur mit mehreren Tierstücken und einer reichhaltigen schönen Goldeinlage, sehr schönes Wurzelholz, reines Sammlerstück, zum schießen nicht geeignet. Preis 500,- €. Abgabe nur an Inhaber einer Erwerbserlaubnis. Tel. 0152 33921133

Gebe ab im Tausch/ Verkauf/ Kauf: Altpreußisches NothardtSteinschlossgewehr mit dazugehörigen originalen langen Bajonett. Beide Teile im besten Zustand, nicht überarbeitet oder geschönt, kein Rost, patiniert, beste Funktion. In allen Teilen original. Bilder können angefordert werden. Abgabe nur an Personen mit vollendetem 18. Lebensjahr. Suche Steinschlosswaffen aus der Manufaktur A=FORTSCHAU, Langund Kurzwaffen. Tel. 09572 9962

http://waffenzimmermann.ch

Preis für Buch „Die Patrone 7,9 mm“, 44,- €. Patronenbücher bekommt man bei der Patronensammlervereinigung e.V. Infos u. Bestellungen: www.patronen sammler.de

Top Angebote von SAI Schweiz. Insiderbücher Waffenzubehör CH-Armee Manuals & Surplus Sammlermunition Ersatzteile. www.small-arms-import.ch

Militaria, Dekowaffen, Airsoft, Uniformen, Ausrüstung, WK I, WK II, Neuzeit. Top-Qualität zu Kampfpreisen. Besuchen Sie uns im Internet: www.filmwaffe.de, www.deko waffe.de, www.zib-militaria.de, www.wehrmacht.de

www.philipp-militaria.com

NEU: Sturmgewehr-Patrone 7,92x33, 3., überarb. u. ergänzte Auflage, 390 S., Widmung mögl., Preis 49,50 €. Tel. 0172 3936122 od. E-Mail: mar@gmx.tm

Museum verkauft Deutsche Feldhaubitze WK II. Das Geschütz ist abgeändert nach KWKG. Kaliber 10,5 cm. Restauriert und komplett mit Richtaufsatz und Optik. Auf Wunsch können per Mail Bilder gesendet werden. Abgabe nur an Personen mit vollendetem 18. Lebensjahr. Tel. 08548 565 od. E-Mail: schwiewager@gmx.de

33. LOTHARINGIA

INTERNATIONALE WAFFEN- UND MILITARIA-BÖRSE

SALUT FREI AB 18 JAHREN Schwaben Arms GmbH, Neckartal 95, 78628 Rottweil Tel.: 0741-9429216, Fax.: 0741-9429218, www.sar-shop.de

www.bolk-antiques.nl

A good collection of fine arms

07/2018

Historisches und Sammlerwaffen, Orden, Militaria, Bücher, Uniformen u. v. m.

Sonntag, 22. Juli 2018 VERANSTALTUNGSORT: Rue de la Piscine, Saint Avold 57500 (Frankreich), von 9 bis 16.30 Uhr Auskunft: Tel. +33 387909418 113


Munition

Militaria Deko AK47 Yugo M70AB2, Baj., Klappschaft, Granatvisier, nrgl., neu, unbenutzt, Umbau 2015, BKAStempel, 380,- €. LP HW40PCA, 4,5, sehr gut, 55,- €. Abgabe nur an Personen mit vollendetem 18. Lebensjahr. Tel. 03561 540948

dekopatronen.de

WWW.MILITARIA4YOU.COM 08 Griffsch. v. 1918, Magaz. FXO gefräst. VB. Tel. 0831 52759075

Anzeigenbestellung über das Internet www.dwj.de

Sabine Schneider Großes Munitionslager, Sie können bei uns nach Terminvereinbarung flexibel abholen. Alle Preise unter: www.schneider-waffen.de Sammelbestellungen sind erwünscht. Viele Gebraucht- und Sammlerwaffen am Lager. Wir kaufen Ihre gebrauchten Waffen und Nachlässe auf, sofort Bargeld. Diskrete Abwicklung, wir holen die Nachlässe bei Ihnen ab und kümmern uns um die Abwicklung. Im Loffenkamp 2a · 31832 Springe Tel. +49 50449700 · Fax +49 50448356 E-Mail: schneider-waffen@t-online.de

www.schneider-waffen.de

3

Militaria

Das weltweit größte Online 21.com Militaria Auktionshaus!

Täglich hunderte neue Angebote !!!

Wann besuchen Sie uns ???

Munition: 65 Sch. .357 H&H, 270 grs v. Federal, 120,- €. 7,62x39 S&B, 8g VM, 200 Stk., 50,- €. 6,5x55 S&B VM, 100 Stk., 40,- €. Abgabe nur an Inhaber einer Erwerbserlaubnis. Tel. 0174 9709312

Optik

Starshooter by German Tactical GT GmbH. Tel. 05308 921066, Fax: 05308 921068, E-Mail: info@ starshooter.de, www.starshoo ter.de

Patronensammlervereinigung e.V. Deutschsprachige Gruppe in der European Cartridge Research Association Die Kompetenz in Munitionskunde Werden Sie Mitglied!

www.patronensammler.de

anzeigen

Reparatur von Fernglas und Zielfernrohr

www.militaria-blechspielzeug.de

www.house-of-history.de

Wir reparieren Zeiss, Zeiss Jena, Schmidt & Bender, Swarovski, Leitz, Leica, Hensoldt und viele mehr. Alle Stahl Zielfernrohre!

Präzisionsoptik Froelich Im Druseltal 85, 34131 Kassel Telefon: +49 (0)561 312454 www.optik-froelich.de E-Mail: office@optik-froelich.de

Ausgewählte Militärische Antiquitäten Fachhändler seit 1987 Fine Military Antiques Expert since 1987

Fordern Sie jetzt unseren großen Katalog Nr. 29 an!

House of History GmbH • Geschäftsführer: Kai Winkler • Schulstrasse 11a D-21220 Seevetal / Maschen Telefon: +49 (0)4105 84384 • Fax: +49 (0)4105 82788

laden Wiederhannsen mit Jo Mit

groß

em

Tu n

ing

Te i l

ta - Ka

log

201

Ihre Kund

en�Nr.

www.R

nr. 29 schutzg

ebühr 3,50

Schutzgebühr: 3,50 € Porto Inland: 2,50 € Porto Ausland: 6,50 €

7/18

jOHANN EIMER�

SEN.dE

Tuning

euro

Wir

beg

inn

en

wo

miT Jo and

ere

auf

hör

hannse

en

at - K

alo

01 g 2

n

7/1

8

Ihre Kund

en�Nr.

www.R

Besuchen Sie uns im Internet! Jeden Freitag aktualisiert!

nr. 29 schutzg

ebühr

3,50 euro

jOHANN EIMER�

SEN.dE

NEUHEITEN siehe www.reimer-johannsen.de

REIMER JOHANNSEN GMBH

internet: http://www.weitze.net

114

Büchsenmachermeister Haart 49 · D - 24534 Neumünster Telefon 0 43 21- 27 58 · Telefax 0 43 21- 2 93 25 service@reimer-johannsen.de · www.reimer-johannsen.de

Das Magazin für Waffenbesitzer


ACHTUNG − GESETZLICHE VORSCHRIFTEN! Wir weisen darauf hin, dass vor dem Erwerb der im Anzeigenmarkt vorgestellten Geräte jeder Interessent die jeweiligen gesetzlichen Vorschriften zu prüfen und zu beachten hat. Insbesondere weisen wir auf die Anlage 2, Waffengesetz in Deutschland hin. Danach ist bereits der Besitz von Nachtsichtgeräten und Nachtzielgeräten mit Montagevorrich-

www.waffensachkundepruefung.com

tungen für Schusswaffen sowie Nachtsichtvorsätze und Nachtsichtaufsätze für Zielhilfsmittel (z.B. Zielfernrohre) verboten, sofern sie einen Bildwandler oder eine elektronische Verstärkung besitzen. Verstöße dagegen werden als Straftat geahndet und können leicht zum Widerruf waffenund jagdrechtlicher Erlaubnisse führen.

dwj Verlags-GmbH, Tel. +49 (0)7953 97870

Wiederladen Hülsen-Poliergranulat EUGRITS 12 oder 20, 20 kg 48,15 € frei Haus DE. www.maisspindel granulat.de

Starshooter by German Tactical GT GmbH. Tel. 05308 921066, Fax: 05308 921068, E-Mail: info@ ankauf starshooter.de, www.starshoo ter.de

www.polizeiladen.com Gürtelschnallen-Messer

Waffenholzkassetten u. Koffer. Fa. Pfaar, Tel. 05622 4407 od. www.pfaar-design.de

www.enforcer.de

Starshooter by German Tactical GT GmbH. Tel. 05308 921066, Fax: 05308 921068, E-Mail: info@ starshooter.de, www.starshoo ter.de

Vorbereitungslehrgänge für die Fachkundeprüfung für den Handel mit Waffen und Munition mit anschl. Prüfung durch die IHK-Berlin sowie Sachkundelehrgänge für Sportschützen, Sammler & Waffenträger mit staatl. anerkannter Prüfung durch eigene Prüfungskommission. Info unter www.waffenschule-berlin.de oder Tel. 030 65890319, M. Dobrinski

Starshooter by German Tactical GT GmbH. Tel. 05308 921066, Fax: 05308 921068, E-Mail: info@ starshooter.de, www.starshoo ter.de

www.waffen-schweigert.de

Verkauf: RCBS WiederladenKomplettsatz, Kurzwaffen, Langwaffen, Böller, Literatur. Abgabe nur an Inhaber einer Erwerbverkauf serlaubnis. Liste anfordern. Tel. 0151 44824431 od. E-Mail: sabine. monaco@gmx.de

verschiedenes Sonstiges Kaufe Filme aus der Zeit vor 1945. Tel. 0172 2459294 oder EMail: info@karlhoeffkes.de www.securitystore.de Butterfly‘s + Faustmesser

Kapitelinhalt

Kapitelinhalt

• Die graublaue Bekleidung • Fallschirmschützen-Blusen • Fallschirmschützen-Hosen • Schuhzeug • Tropen- und Winterbekleidung • Sonderbekleidung • Nicht-standardisierte

• Fallschirmschützen-Helm • Sonderausrüstung • Standard-Ausrüstung • Bewaffnung • Fallschirme • Abwurfbehälter

• Kampfeinsätze • Die Fallschirmjäger des Heeres,

Bekleidung

• Anhänge:

Abkürzungen; BLB 38 – Verfügungen (nur Bekleidung); Bibliographie

Starshooter by German Tactical GT GmbH. Tel. 05308 921066, Fax: 05308 921068, E-Mail: info@ starshooter.de, www.starshoo ter.de

07/2018

NEU

Kapitelinhalt

Die Fallschirmjäger der Waffen-SS

• Fallschirmschützenabzeichen,

• Anhänge:

Abkürzungen; BLB 38 – Verfügungen; Bibliographie

Ärmelstreifen, Truppeninterne Abzeichen, Auszeichnungen und Urkunden • Erkennungsmarken und persönliche Dokumente • Fallschirmjäger-Nachlässe Kantinenware, Druckerzeugnisse, etc.

Karl Veltzé: Deutsche Fallschirmjäger – Band 1 • Uniformierung und Ausrüstung 1936–1945

Karl Veltzé: Deutsche Fallschirmjäger – Band 2 • Uniformierung und Ausrüstung 1936–1945

Karl Veltzé: Deutsche Fallschirmjäger – Band 3 • Uniformierung und Ausrüstung 1936–1945

368 Seiten Bestell-Nr. 98-1147,

368 Seiten Bestell-Nr. 98-1148,

368 Seiten Bestell-Nr. 98-1149,

79,95 €

79,95 €

BESTELLEN SIE UNTER: www.dwj-medien.de

79,95 €

dwj Verlags-GmbH

115


Sonstiges dekopatronen.de

Jagd & Schießsport

Optik Waffen Reinigung Wiederladen

Waffensachverständiger ist Ihnen behilflich bei der Erstellung von Wertgutachten und Gutachten zur Erlangung von S-WBK, usw. H.-P. Schmid, Ulmerstr. 32, 89171 Illerkirchberg, Tel. 07346 9659890 od. 0173 5482633 od. EMail: h.p.schmid@gmx.net

Starshooter by German Tactical GT GmbH. Tel. 05308 921066, Fax: 05308 921068, E-Mail: info@ starshooter.de, www.starshoo ter.de Alles über Werwolf gesucht! Unterlagen, Bilder, Dok., Munitionsmuseum A. Bickel, Tel. 0177 5272705

Peterssen Gunworks, Mündungsgewinde an jeder Kurzund Langwaffe, inkl. Neubeschuss für 239,- €. Ausführliche Beratung, auch zu anderen Arbeiten. Tel. 0251 39637393 od. www.buech senmacher.biz

www.Ballistic-Steel.de Geschossfanganlage Tel. 06071/72495

anzeigen

Speer Geschosse .355-115 gr. UHP .355-124 gr. TMJ .355–115 gr. TMJ .357-158 gr. UHP .429-240 gr. UHP .429–240 gr. JSP .451–185 gr. TMJ .451-185 gr. UHP .451-200 gr. TMJ FP .451–230 gr. FMJ RN .500-325 gr. HP Speer Geschosse .224-52 gr. HPBT .224–62 gr. FMJ-BT .308–110 gr. TMJRN .308–168 gr. HPBT Fiocchi Geschosse .357-158 gr. JSP .430-240 gr. JSP

1000 St. 1800 St. 1000 St. 3000 St. 2200 St. 1400 St. 1400 St. 1000 St. 1800 St. 1700 St. 1500 St. 1000 St. 500 St. 80,00 € 57,00 € 90,00 € 133,00 € 500 St. 64,00 € 89,00 €

128,00 € 166,00 € 79,50 € 225,00 € 277,00 € 240,00 € 233,00 € 177,00 € 285,00 € 250,00 € 212,00 € 310,00 € 1000 St. 150,00 € 100,00 € 168,00 € 255,00 € 1000 St. 122,00 € 172,00 €

Mengenpreis auf Anfrage Verkauf nach den gesetzlichen Bestimmungen Abgabe nur an Inhaber einer Erwerbserlaubnis.

116

39.90 Euro

Verkauf nur über den Fachhandel.

Textilhandels GmbH Waldhof 56 . 34298 Helsa (Hessen) www.commando-industries.com

Starshooter by German Tactical GT GmbH. Tel. 05308 921066, Fax: 05308 921068, E-Mail: info@ zeige_43,5 x 75,0mm.indd starshooter.de, www.starshoo ter.de

HUNTINGSPORT Waistrooss 27

Montags geschlossen!

Qualität ohne Kompromisse!

schon ab

Commando Industries

Starshooter by German Tactical GT GmbH. Tel. 05308 921066, Fax: 05308 921068, E-Mail: info@ starshooter.de, www.starshoo ter.de

Internet: www.hunting-sport.com E-Mail: albert@hunting-sport.com

Tactical - Outdoor Boots

Jagd- und Schützenbrauchtum! Alles Historische gesucht. Munitionsmuseum A. Bickel, Tel. 0177 5272705 Golmatic MD23 Universal Werkzeugmaschine, neuwertig, Raum Stuttgart. Für weitere Infos senden Sie uns eine E-Mail: Ba lu2002@web.de

L-5450 Stadtbredimus Tel. 00352 23698562 · Fax 00352 23698349

Starshooter by German Tactical GT GmbH. Tel. 05308 921066, Fax: 05308 921068, E-Mail: info@ starshooter.de, www.starshoo ter.de

Akku-Instandsetzung, -Tuning, herstellerunabhängig. Für: Schrauber, Handlampen, Treppenlifte, Fahrräder, medizinische Geräte, Gartengeräte, Funkgeräte. Fa. Frank e. K., Dorfstraße 1, 74423 Obersontheim, Tel. 07973 6750 od. Fax 6285 Volkssturm! Bilder, Dokumente, alte Kleidung, Ausrüstung gesucht. Munitionsmuseum A. Bickel, Tel. 0177 5272705

Starshooter by German Tactical GT GmbH. Tel. 05308 921066, Fax: 05308 921068, E-Mail: info@ starshooter.de, www.starshoo ter.de Wer hat sie noch? Suche gebrauchte Tabakspfeifen und Zubehör. Übernehme ganze Nachlässe. Fr. Schoppe, Tel. 05564 7399907, Mo.-Fr. 10-16 Uhr

Suche Gas- und Signalwaffen aller Art mit PTB Salut-Waffen, mit behördl. Abnahme Bajonette Auch ganze Sammlungen Tel. 06774 9339 od. E-Mail: schpagin64@yahoo.de Luftschutz - ALLES gesucht! Munitionsmuseum A. Bickel, Tel. 0177 5272705

Starshooter by German Tactical GT GmbH. Tel. 05308 921066, Fax: 05308 921068, E-Mail: info@ starshooter.de, www.starshoo ter.de

Anzeigenbestellung über das Internet www.dwj.de

1

28.10.2015 12:14:40

Waffensachkundelehrgang, staatlich anerkannt! Für Sportschützen, Wach- und Sicherheitsdienste, Bootfahrer. Vorbereitung auf die Jägerausbildung. Fa. Frank e. K., Dorfstraße 1, 74423 Obersontheim, Tel. 07973 6750 od. Fax 6285

Abzugsbügel Tikka T3, aus Aluminium gefräßt! 100% Made in Germany! Waffenschmiede Kühn, In der Strutt 4, 63599 Biebergemünd, Tel. 06050 979952 od. EMail: info@waffenschmiedekuehn.de

Das Magazin für Waffenbesitzer


Scharfschützensammler! Restauriere ZF und ergänze fehlende Montageteile von ZF, deutsch russ., I. und II. WK. Suche ZF und Montagen und Behälter. G. Neuhaus, Postf. 1246, 58766 Nachrodt, Tel. 02352 30954 od. E-Mail: niconeuhaus@web.de

Starshooter by German Tactical GT GmbH. Tel. 05308 921066, Fax: 05308 921068, E-Mail: info@ starshooter.de, www.starshoo ter.de

www.dwj-medien.de

KOTTE & ZELLER

Hauptkatalog 2018 • Freie Waffen • Softair • Outdoor • Military • Selbstschutz • Messer • Bekleidung • Ausrüstung •…

NEU Jetzt GRATIS anfordern

KOTTE & ZELLER GMBH Industriestraße 8 • 95365 Rugendorf Fax: 09223-9450150

Tel: 09223-9450199

www.kotte-zeller.de

Urlaub der Täume wahr werden lässt! Südafrikas beliebteste Sehenswürdigkeiten und der Besuch von 8 Schießständen, kombiniert in einer Reise. Infos unter: Tel. +27 218 521614, E-Mail: info@ winkfieldhouse.com od. www. winkfieldhouse.com

STRATEGISCHE OPERATIONEN IN NORDAFRIKA Dieter Handrich – Brückenkopf Tunis Der Kriegsschauplatz Mittelmeerraum und Nordafrika war entscheidend für den Verlauf des Zweiten Weltkriegs in Europa. Generalfeldmarschall Rommels Erfolge 1942 in Libyen und sein Vorstoß nach Ägypten bis kurz vor Alexandria lösten die alliierte Operation „Torch“, die Landung in Nordafrika, aus. Ausführlich wird auch über die unfähige deutsch-italienische oberste Führung berichtet, die Rommel entscheidende Operationen verweigerte, die zweifellos zu einem Scheitern der Operation „Torch“ geführt hätten. Die alliierte Landung in Sizilien im Juli 1943 wäre damit hinfällig gewesen, es hätte auf absehbare Zeit keine zweite und dritte Front in Europa gegeben. Insofern war der Tunesienfeldzug entscheidend für den Verlauf des Zweiten Weltkriegs in Europa. Hitler erkannte jedoch nicht die strategische Bedeutung des Kriegsschauplatzes Mittelmeerraum und Nordafrika, er degradierte diese Region zum Nebenkriegsschauplatz. 140 Seiten, zahlreiche SW-Fotos und Karten, Hardcover Format 21,0 × 30,0 cm, Bestell-Nr. 98-1238, 34,95 €

BESTELLSCHEIN AUF SEITE 136. KONTAKT: Tel. +49 (0)7953 9787-0 E-Mail: vertrieb@dwj-verlag.de ∙ Onlineshop: www.dwj-medien.de

07/2018

dwj Verlags-GmbH

117


Jagdbüchse Mauser M98 Standard

Weltbekannt

Nach akribischem Studium der Original-Zeichnungen und mit dem Wissen um die Möglichkeiten des Waffenbaus im 21. Jahrhundert war klar, dass es nur ein Ziel geben kann: Die Beste oder keine! So preist Mauser seine neue Repetierbüchse M98 an. Wir haben ein Exemplar unter die Lupe genommen.

7

NORBERT KLUPS

Wenn sich ein technisches Produkt seit Die daraus resultierende Verwendung 120 Jahren am Markt behaupten kann, bei Jagdwaffen war nur folgerichtig. kann man davon ausgehen, dass es Auch hier erreichte das M98-System ausgereift und bewährt ist. Das Repesehr schnell Weltruhm, Jäger schätzten tiersystem M98 von Mauser wurde 1898 es besonders wegen seiner Zuverlässigeingeführt, in zweistelliger Millionenkeit und Robustheit. zahl produziert, und immer noch für Während Repetierwaffen militärisch jagdliche Repetierbüchsen verwendet. heute kaum noch eine Rolle spielen, Dazu nutzt man überhat sich das 98er-System wiegend gut erhaltene bei Jagdwaffen behaup98er-System alte Militärsysteme. Nach ten können. Nach wie vor ersteht in neuem dem Großwildrepetiewerden Repetierer aus Gewand für die Jagd alten rer M98 Magnum fertigt Militärsystemen Mauser aber jetzt auch gefertigt beziehungsdas Standard-98er-System wieder neu. weise neue 98er-Systeme hergestellt, Die Mauser-Werke wurden bemeist von kleineren Firmen wie Jung, reits 1811 als Königliche Gewehrfabrik Johannsen, Hartmann & Weiss oder Oberndorf gegründet. Schnell gelang Prechtl. Doch auch Mauser selbst ferder Sprung auf den Weltmarkt und Mitigt wieder 98er-Systeme. litärgewehre von Mauser wurden weltDen Anfang machte das lange Sysweit eingesetzt. Ausschlaggebend für tem für die Großwildrepetierer, was den hervorragenden Ruf waren das Genur logisch war, denn diese rein zivil wehr und der Karabiner 98. Kenner begenutzten Systeme sind rar und die alzeichnen das am 5. April 1898 offiziell ten Systeme sind sehr teuer. Derzeit vom Deutschen Kabinett als Gewehr 98 baut Mauser wieder Standardsysteme eingeführte Militärgewehr als weltweit und bietet mit dem M98 Standard eine bestes militärisches Repetiersystem. komplett neu gefertigte Jagdbüchse an.

Auf einen Blick

7 Robust und funktionssicher 7 Exzellenter Schlossgang 7 Sehr gut justierter Abzug 7 Praxisgerechtes Fluchtvisier 7 Hochwertig verarbeitet 7 Plasmanitrierung als solider Oberflächenschutz

7 Horizontale Schlagbolzensicherung 7 Erstklassige Präzision Nachteile 7 Keine Systemsicherungsschrauben Da drängt sich natürlich zunächst die Frage auf, ob es sinnvoll ist, ein in der Produktion kompliziert und nur mit großem Aufwand zu fertigendes Produkt wie das 98er-System neu herzustellen, wenn immer noch genügend alte Militärsysteme zu haben sind. Die Antwort liegt im Anspruch, den der Käufer inzwischen an einen Jagdrepetierer hat. Militärische 98er-Systeme, besonders wenn sie nach 1938 gebaut wurden, haben relativ große Toleranzen, denn einerseits mussten sie auch

jagd

1

2

1 In der Kammer liegt auch die dritte Verschlusswarze vor dem Kammerstängel. neue Mauser M98 weist ein klassisches Erscheinungsbild auf.

2 Die

118

Das Magazin für Waffenbesitzer


jagd

3 im Schlamm der Schützengräben funktionieren und andererseits wollte man möglichst viele Hersteller beteiligen, davon einige, die vorher keine Waffen produziert haben. Enge Toleranzen konnte und wollte man sich da kaum leisten. Entsprechend verbesserungswürdig ist der Schlossgang solcher Kriegsware – da schlackert es schon ordentlich hin und her, wenn die Kammer vollständig zurückgezogen ist. Auch die Stahlqualität entsprach natürlich nicht den heutigen Möglichkeiten. Ein gu-

ter Büchsenmacher kann zwar bei der teuer. Hier hat Mauser den Vorteil, dass Fertigung eines Custom-Repetierers neue 98er-Systeme auch für die ebenaus einem alten, militärisch genutzten falls zum Konzern gehörende Firma 98er-System einiges verbessern, aber Rigby benötigt werden, die seit Längedie Güte eines mit heutigen Möglichrem bei Mauser produziert werden. Da keiten auf modernen CNC-Maschinen lag es natürlich nahe, eine eigene neue gebauten Systems lässt sich keinesfalls M98-Büchse anzubieten. Der Preis von erreichen. Zudem muss der hohe Anteil knapp 7000 Euro erscheint zwar auf an Handarbeit bezahlt werden. Aus dieden ersten Blick recht hoch, doch Cussem Grund werden für wirklich teuere tom-Repetierer mit neuem 98er-SysCustom-Repetierer auch tem liegen hinsichtlich stets neu gebaute SysViele Schritte in der der Preiskategorie allgeteme verwendet. Fertigung verteuern mein meist im fünfstelliDamit ist klar: Wenn gen Eurobereich. das Endprodukt wirklich eine brauchbare Mausers neuer M98 Jagdwaffe entstehen soll, Standard. Die Fertigung scheidet ein altes Militärsystem aus. erfolgt nach den alten Mauser-Plänen, Das treibt den Preis natürlich entspredas gesamte System ist eine ziemlich chend in die Höhe, denn auch mit mogenaue Reproduktion des Mauser-Verdernen Mitteln sind immer noch eine schlusses mit zwei Warzen, wobei die Menge Arbeitsschritte erforderlich, linke im Kammerkopf geschlitzt ist, aber längst nicht mehr ein so immeneiner Sicherheitswarze im Bereich der ser Fertigungsaufwand wie zu Zeiten hinteren Hülsenbrücke und dem bePaul Mausers. Dazu kommt die extrewährten seitlichen Mauser-Auszieher. me Präzision moderner CNC-BearbeiNicht übernommen hat man die Flügeltungszentren. Ausschlaggebend für sicherung des 98er-Systems. Bei monden Preis sind zudem die produzierten tiertem Zielfernrohr ist sie ungünstig Stückzahlen. Kleinserien sind eben positioniert und würde nur bei einer

4

5

3 Der kompakt gebaute Direktabzug ist auf 4 5

einen Widerstand von 950 g eingestellt. Fluchtvisier mit silbernem Mittelstrich. Die Kimme ist seitlich im Schwalbenschwanz verschiebbar. Auf dem Hülsenkopf ist die bekannte Mauser-Tonne zu erkennen. Zu sehen ist auch die vordere Basis für die HexalockMontage von Mauser.

07/2018

6

6 Die mit der Schusshand gut erreichbare

7

Dreistellungssicherung sichert wie bei der traditionellen Flügelsicherung die Schlagbolzenmutter. Das 3 mm starke Silberperlkorn ist in der Höhe verstellbar und trägt zu einem klaren Zielbild bei. Der Mündungsdurchmesser des kalt geschmiedeten Präzisionslaufs misst an der Mündung 17,5 mm.

7 119


Jagdbüchse Mauser M98 Standard

8 sehr hohen Zielfernrohrmontage bedienbar sein. Stattdessen besitzt der neue 98er eine Dreistellungssicherung, die vertikal arbeitet. Sie sperrt in zurückgenommener Position Kammer und Schlagbolzen – nicht klassisch, aber praktisch. Auch das Daumenloch an der linken Systemseite, das die Verwendung von Ladestreifen beim Militärsystem erleichterte, ist nicht vorhanden. Zur Befestigung von Zielfernrohrmontagen hat der Hersteller im Hülsenkopf und in der Hülsenbrücke Gewindebohrungen angebracht. Unsere Testwaffe war mit der von Mauser speziell für das 98erSystem entwickelten Hexalock-Montage ausgestattet. Verriegelt wird dabei jeweils mit drei Warzen am Vorder- und Hinterfuß. Der Nutzer setzt die Monta-

8 Das Modell M98 Standard besitzt einen 9

ge von oben auf die Waffe und betätigt mit präziser CNC-Fertigung lässt sich dann die beiden Drehverschlüsse. Die das nicht erreichen. Offenbar polieHebelstellung lässt sich verändern. Die ren die Mitarbeiter hier noch penibel beiden Verriegelungshebel werden alvon Hand nach. Auch das Öffnen nach lerdings nicht noch einmal vor unbeabdem Schuss geht deutlich leichter. Hier sichtigtem Lösen gesichert. Die Montakommt wohl eine etwas schwächere ge baut sehr niedrig und ist einfach zu Schlagbolzenfeder zum Einsatz. handhaben. Was Mauser ebenfalls System und Abzug. Als nicht übernommen hat, Der Schlossgang Abzug dient ein trocken begeistert den Kenner sind die Sicherungseingestellter Flintenschrauben für die beiden von Jagdrepetierern Systemschrauben. Diese abzug, der bei unserer Testwaffe auf 950 g Wisollen verhindern, das derstand justiert war. Der massive, aus sich die Schrauben unbemerkt lösen dem Vollen gearbeitete Magazinkasten können, was starken Einfluss auf die nimmt fünf Standardpatronen auf und Treffpunktlage der Waffe hätte. Das verfügt über einen Klappdeckel. Die ist ein Relikt aus der MilitärwaffenVerriegelung des Magazindeckels sitzt fertigung, was aber an einer Jagdwaffe im Abzugsbügel und ist so stramm eindurchaus sinnvoll ist. gestellt, dass ein unbeabsichtigtes ÖffManko des 98er-Systems ist der nen kaum zu befürchten ist. BeeindruÖffnungswinkel von 90°. Das hat zur ckend ist der butterweiche Schlossgang Folge, dass bei einer Zielfernrohrdes Systems. Es lässt sich sehr leicht montage bei einem Militärsystem imund ruckfrei repetieren. Spiel ist kaum mer umfangreiche Modifikationen des feststellbar. Selbst bei teuren CustomKammerstängels vorgenommen werRepetierbüchsen, die ebenfalls mit neu den müssen. Beim neuen 98er Standard gefertigten 98er-Systemen ausgestattet hat Mauser den Stängelfuß so niedrig sind, ist ein solch exzellenter Schlosswie möglich gewählt und zusätzlich gang nur sehr selten zu finden. Allein eine Auskehlung in den Kammerstän-

jagd

q

klappbaren Magazindeckel, der Drücker ist im Abzugsbügel angebracht. Die Systembettung mit Kunstharz sorgt für einen spannungsfreien Sitz im Schaft. Für den Präzisionstest montierten wir das Zeiss Victory HT 3–12×56. Es ist ein klassisches Zielfernrohr mit Vierfachzoom und sehr guter Bildqualität.

9

q 120

Das Magazin für Waffenbesitzer


jagd

Technische Daten und Preis Hersteller

Mauser Jagdwaffen, www.mauser.com

Kaliber

Testwaffe: .30–06 Springfield (optional 7×57, 8×57 IS, .308 Winchester und 9,3×62)

Lauflänge

56 cm

System

Neu gefertigtes 98erStandardsystem aus Mauser-Produktion, ohne Daumenloch

Sicherung

Vertikale Schlagbolzensicherung

Magazin

Fest eingebautes Kastenmagazin mit Klappdeckel für 5 Patronen

Abzug

Flintenabzug

Abzugswiderstand

950 g

Visier

Fluchtvisier und Silberperlkorn

Schaft

Nussbaumschaft mit geradem Rücken und deutscher Backe

Gesamtlänge

110,5 cm

Gewicht

3750 g

Montage

Mauser Hexalock

Zielfernrohr

Zeiss Victory HT 3–12×56

Bester 5-SchussStreukreis

22 mm (Schussdistanz: 100 m, Laborierung: Hornady ELD-X)

Preis

6995 €

gel eingeschliffen. Beides zusammen ermöglicht eine vergleichbar niedrige Zielfernrohrmontage.

Kalt geschmiedeter Lauf mit robuster offener Visierung. Der 56 cm lange Präzisionslauf ist kalt geschmiedet und besitzt einen Mündungsdurchmesser von 17,5 mm. Beim Anbringen von Korn- und Visiersattel sowie dem vorderem Riemenbügel ist man bester Mauser-Tradition gefolgt. Alle Teile

sind mit einem Ring über den Lauf gewird der Schaft mit einer 15 mm dicken, zogen und verlötet. unventilierten Gummikappe. In das Der vordere Riemenbügel sitzt mit stählerne Pistolengriffkäppchen ist das 25,5 cm im optimalem Abstand zur Mauser-Wappen eingraviert. Laufmündung, um ein angenehmes Mauser verwendet Nussbaumholz Tragen der Büchse am Gewehrriemen der Klasse 5, das matt geölt wird. Die zu ermöglichen. Die Visierung ist als Holz-Metall-Passung der Testwaffe war Fluchtvisier für den schnellen Schuss sorgsam ausgeführt und eine Systemauf Kurzdistanzen ausgelegt, was in der bettung mit Kunstharz sorgt für den heutigen Zeit, wo überwiegend über das exakten Systemsitz. Zielfernrohr visiert wird und Kimme Auf dem Schießstand. Die Testwaffe im und Korn nur für den Fangschuss oder Kaliber .30-06 Springfield war mittels einen wirklich engen Hexalock-Montage mit Drückjagdstand benötigt einem Zeiss Victory HT Die Metallteile werden, sinnvoll ist. Die 3-12×56 ausgestattet. Als sind überwiegend Kimme hat einen silberMunition verwendeten plasmanitriert nen Mittelstrich und als wir die RWS-Laborierung Korn wird ein 3 mm starmit dem 139 gr schwekes Silberperlkorn verwendet, das sich ren Geschoss Evo Green und die neue in der Höhe verstellen lässt. Das KimHornady-ELD-X-Laborierung mit 178 gr menblatt kann man seitlich im Visierschweren Geschossen. Die ohne Zielsockel verschieben. fernrohr 3750 g schwere Büchse schoss Die Metallteile mit Ausnahme der sich sehr angenehm. Die StreukreisKammer, der Schlagbolzenmutter und durchmesser auf die Distanz von 100 m der Feder des Schlosshalters sind mattbetrugen 24 und 22 mm, was für eine schwarz plasmanitriert, was für einen erstklassige Präzision spricht. ausgezeichneten Oberflächenschutz Die neue Mauser M98 ist mit einem sorgt. Der klassischen HochglanzbrüKaufpreis von knapp 7000 Euro kein nierung werden einige Fans des 98erSchnäppchen. Aber sie ist eben eine Systems zwar nachtrauern, aber für echte 98er-Büchse, hergestellt mit den eine Gebrauchswaffe ist die PlasmaniWerkstoffen und Fertigungsverfahren trierung um Klassen besser. des Jahres 2018. Und damit ist sie in jeSchnittiger Sporter-Schaft. Blickfang dem Fall ihr Geld wert. 7 ist der ergonomische Schaft mit geradem Rücken und deutscher Backe. Der DWJ-Fazit Vorderschaft verjüngt sich stark nach 7 Die neue M98 Standard ist die beste vorn und endet in einer Schaftnase aus 98er-Repetierbüchse, die Mauser je schwarzem Edelholz. Der Pistolengriff gebaut hat. Die genialen Ideen der ist flach gehalten und betont die geBrüder Mauser umgesetzt mit den streckte Linie der eleganten Büchse. heutigen Fertigungsmöglichkeiten Vorderschaft und Pistolengriff sind und modernem Stahl ergeben ein mit feiner Fischhaut verschnitten. Die Repetiersystem, das bei höchstmögFischhaut an der Testwaffe ist fehlerlicher Funktionssicherheit auch noch frei und hält auch einer Betrachtung butterweich läuft. unter der Lupe stand. Abgeschlossen

REKORDVERDÄCHTIGE 41,5m SEHFELD. ENDURANCE 30 WA 30mm | Weitwinkel | Beleuchtung UPV 529.00€ 1-4×24


Kipplaufbüchse ZB BRNO Express

Preisgünstig Doppelbüchsen, auch wenn sie aus CNC-Fertigung stammen, sind selten preiswert zu haben. Mit der neuen Bockdoppelbüchse BRNO Express des tschechischen Herstellers ZB bietet Frankonia jetzt eine solche Drückjagdspezialistin für 1659 Euro an. Wir überprüften die Praxistauglichkeit der Büchse.

7

NORBERT KLUPS

Das Unternehmen Zbrojovka Brno (ZB) baut Waffen seit 1918, gehört aber mittlerweile zum bekannteren Konzern CZ. Die jagdlichen Kipplaufwaffen aus dem Hause ZB haben in Deutschland eine lange Tradition und den Ruf, unverwüstlich zu sein. Mancher Jungjäger begann seine jagdliche Laufbahn mit einer sogenannten „Brünner“. Sie galten aber auch als rustikal und schwergewichtig. Die neuen Modelle von ZB sind allerdings moderner, leichter und man sieht ihnen die Fertigung auf CNCMaschinen an. Die neue Bockdoppelbüchse BRNO Express basiert auf der im letzten Jahr vorgestellten Bockbüchsflinte Combo und ist die Weiterentwicklung dieser Baukastenwaffe. Mit einem Bergstutzen ist dem Unternehmen zufolge ebenfalls bald zu rechnen. Flacher Kasten und Einabzug. Trotz der Ganzstahlbauweise wiegt das Modell Express nur 3,45 kg und ist mit einer Gesamtlänge von 99 cm ausgesprochen handlich. Der Kasten ist sehr

Auf einen Blick

7 Nur 99 cm lang 7 Thermostabiles Laufbündel 7 Laufbündel in der Höhe justierbar 7 Mechanischer Einabzug 7 Prismenschiene für günstige Zielfernrohrmontage

7 Günstiger Preis 7 Abzug beim zweiten Schuss mit deutlichem Weg

flach gehalten, was Gewicht spart. Der mattschwarze Kasten ist mit einer geschwungenen, silbernen Schmucklinie und dem Schriftzug EXPRESS versehen. Die Waffe sieht modern aus und die Gravurarbeiten sind hochwertiger ausgeführt als manch andere maschinell aufgebrachte Jagdstückgravur, bei der man aufgrund der nachlässigen Arbeit überlegen muss, welches Wild sie überhaupt darstellen soll. Als Schlosswerk sind Blitzschlosse installiert, die mit Schraubenfedern auf

Führungsstangen arbeiten. Serienmäßig ist die Express mit einem Einabzug ausgestattet, der mechanisch umschaltet. Das ist sinnvoll, denn so kann man bei einem Patronenversager unverzüglich den zweiten Lauf abfeuern. Der Sicherungsschieber liegt an gewohnter Stelle auf dem Schafthals und sperrt den Abzug. ZB hat hier eine automatische Sicherung installiert. Wird die Waffe geöffnet, schiebt sich der Sicherungsschieber automatisch in die hintere, gesicherte Position. Es kann also nicht passieren, dass der Schütze die Waffe nach einem Schuss und anschließendem Nachladen ungesichert in der Hand hält. Wer das nicht mag, kann die Automatik vom Büchsenmacher stilllegen lassen. Der Abzug der Testwaffe löste nach Überwinden von 1200 und 1500 g Widerstand aus, wobei der Abzug beim ersten Schloss trocken stand, beim zweiten Schloss dagegen einen deutlichen Abzugsweg aufwies. Hier muss man ge-

jagd

1

1 Die 2 2 122

Schnittstelle zum Zielfernrohr auf dem Systemkasten ist robust. Dem zum CZ-Konzern gehörenden Hersteller ZB ist die Fertigung eines ansehnlichen Gewehrs mit angenehm kompakten Abmessungen gelungen.

Das Magazin für Waffenbesitzer


jagd

3

4

fühlvoll abziehen, um den Schuss nicht zu verreißen. Bei einem Blitzschlosssystem in dieser Preisklasse muss man das aber akzeptieren.

wurde der untere Lauf vorne abgedreht. Nach dem Schuss kann er sich völlig frei ausdehnen. Am hinteren Ende der Laufschiene ist die Verstelleinrichtung Thermostabiles, verstellbares Laufzur Justierung des unteren Kugellaubündel. ZB bietet das Mofes angebracht. Zur Andell Express in den Kalipassung werden die ArDer untere Lauf bern 8×57 IRS, .30 R Blaser liegt völlig frei – gut retierschrauben an der und 9,3×74 R an. Die Läufe Mittelleiste gelöst und für die Präzision sind jeweils 55 cm lang. anschließend die EinVom Hakenstück bis zum stellschraube gedreht. Ende des Vorderschaftes liegen sie völEin Festziehen der Schraube in Richlig frei. Danach ist zwischen den Läufen tung des unteren Laufes bewirkt eine eine 26 cm lange Schiene angebracht, Treffpunktveränderung nach oben, die nur mit dem oberen Lauf verbunden wobei eine halbe Umdrehung eine Verist. Der untere Lauf liegt völlig frei und lagerung des Treffers um 15 cm auf 50 m wird vorne in einer Laufbrille geführt, Entfernung bewirkt. Nach Erreichen die an der Schiene befestigt ist. Dazu des gewünschten Trefferbildes muss

5

6

4

5 6 7

werk sind Blitzschlosse installiert, die zuverlässig mit Schraubenfedern auf Führungsstangen arbeiten. Der schlanke Systemkasten – wichtig für das elegante Erscheinungsbild – ist aus einem Stück Stahl gefertigt. Moderne CNC-Maschinen sorgen für eine hochwertige und preisgünstige Produktion. Die Kimme mit Durchbrüchen ist leider ohne farbige Einlage, was das rasche Auffassen des Zieles erleichtern würde. Vorne wird der untere Kugellauf in einer Brille geführt. Das rote Faserkorn sitzt auf dem Kornsattel. Das Bild zeigt das Hakenstück mit den kräftigen Laufhaken. Ejektoren sind nicht vorhanden.

7

8 Die

9 8 07/2018

Laufverstellung erfolgt unter dem Vorderschaft. Die Vorrichtung erlaubt eine Korrektur in der Höhe, indem man die Einstellschraube dreht. Die Schiebesicherung auf dem Schafthals wird automatisch betätigt, wenn das Laufbündel abgekippt wird. Das ist vor allem während einer Drückjagd ein Gewinn an Sicherheit.

3 Blick ins Innere des Systems: Als Schloss-

9 123


Kipplaufbüchse ZB BRNO Express

q q Der Vorderschaft wird mit einem Patentw

e r

schnäpper befestigt. Der Hinterschaft mit leichtem Schweinsrücken und Bayerischer Backe verleiht der Büchse ein traditionelles äußeres Erscheinungsbild. Bemerkenswert ist die Fischhaut am Pistolengriff, die in einem interessanten Korbflechtmuster gestaltet wurde. Die Testwaffe wurde mittels MAKSchnellspannmontage mit dem qualitativ hochwertigen Mittelklassezielfernrohr Vixen 1–6×24 ausgestattet.

Technische Daten und Preis Hersteller Model Kaliber

Verschluss Basküle Schloss Abzug Widerstände Laufbündel

Lauflänge Visierung

jagd

Schaft

Zielfernrohr Montage Gewicht Gesamtlänge Preis

124

Zbrojovka Brno, www.zbrojovka-brno.cz BRNO Express 8×57 IRS (weitere verfügbare Kugelkaliber: .30 R Blaser und 9,3×74 R) Laufhakenverriegelung Stahl Blitzschlosse Einabzug 1200 und 1500 g Frei liegende Läufe, unterer Lauf justierbar in der Höhe. 55 cm U-Kimme und Leuchtkorn auf Visiersätteln Nussbaumholz mit Ölschliff, Hinterschaft mit Schweinsrücken und Bayerischer Backe, Gummischaftkappe, Vorderschaft mit Schnabel. Fischhaut am Vorderschaft und am Pistolengriff in Korbflechtmuster Vixen 1–6×24 MAK-Aufkippmontage 3450 g 99 cm 1659 € (ohne ZF und Montage)

man die Arretierschrauben wieder gefühlvoll festziehen. Damit kann aber die Treffpunktlage nur in der Höhe justiert werden, seitlich ist keine Korrektur möglich. Das Laufbündel ist sorgfältig poliert und tiefschwarz brüniert. Die Oberseite des Hakenstückes ist als 11-mmPrismenschiene für eine Aufkippmontage ausgebildet. Der hintere Teil der Schiene hat eine Ausfräsung, in der ein Stoppstift der Montage eingreift. Damit ist gewährleistet, dass der Nutzer die Montage stets wiederholgenau an gleicher Stelle aufsetzt. Ejektoren sind nicht vorhanden. Die im Modell Express eingebaute offene Visierung ist ebenso modern wie die ganze Waffe. Als Korn dient ein rotes Leuchtkorn, das sich in der Höhe verstellen lässt. Die in den auf den oberen Kugellauf gelöteten Kornsattel eingeschobene U-Kimme kann in der Seite justiert werden. Um den Blick des Schützen auf das Ziel zu verbessern, ist das Kimmenblatt skelettiert. Der Kimme fehlt allerdings etwas Farbe als Kontrast und die Sättel von Korn und

w Kimme spiegeln etwas. Sie besitzen das gleiche Finish wie das gesamte Laufbündel. Nach Meinung des Autors wäre eine mattierte Ausführung vorteilhaft gewesen. Trotzdem handelt es sich um eine brauchbare Fluchtvisierung. Schaft mit Korbflechtmuster. Der Schaft aus ordentlich gemasertem Nussbaumholz besitzt eine gut geschliffene Oberfläche und ein mattes Ölfinish. Die Fischhaut an Pistolengriff und Vorderschaft ist in einem Korbflechtmuster ausgeführt und ein

e

r Das Magazin für Waffenbesitzer


jagd

bronzefarben. Das sieht bei einer modern gestalteten Waffe wie der ZB Express sehr gut aus. Die Schnittstelle zur Waffe bildete eine Aufkippmontage mit Schnellverschlüssen von MAK, die über einstellbare Klemmbacken und einen Stoppstift verfügt. Damit lässt sich das Glas sehr flach montieren – fast zu flach, denn durch den verhältnismäßig großen Okulardurchmesser als Folge des Sechsfachzooms ist der Raum zum Bet dienen des Oberhebels sehr knapp. Die Präzision. Unsere Testwaffe war für t Die Schiebesicherung auf dem Schafthals das Kaliber 8×57 IRS eingerichtet, Anwird automatisch betätigt, wenn man gaben zu einer Einschießlaborierung das Laufbündel abkippt. gab es nicht. Daher testeten wir erst einmal verschiedene Munitionssorechter Blickfang. ZB macht das per Laten, um eine Patrone zu finden, die nur sertechnik. Kleines Manko: Das Muster wenige Korrekturen hinsichtlich der sieht zwar toll aus, ist allerdings nicht horizontalen Streuung erforderte. Das sehr griffig. Der Hinterschaft mit Baygelang mit der Geco plus mit dem 12,7 g erischer Backe und leichtem Schweinsschweren Teilmantelgeschoss. Bei zwei rücken wird mit einer dünnen GumSchusspaaren lagen die Schusslöcher mikappe abgeschlossen, die ziemlich bei einer Distanz von 50 m seitlich nur stumpf ist und nicht gut 3 cm auseinander und in gleitet. Der Pistolengriff der Höhe 8 cm. Die HöPräzision ist für hat auf der rechten Seite henabweichung ließ sich Drückjagd völlig eine handfüllende Vermit der Laufverstellung ausreichend dickung. Der schlanke fast komplett korrigieVorderschaft endet in eiren. Drei Schusspaare nem leichten Schnabel. Er ist mittels lagen schließlich in einem Streukreis Patentschnäpper am Laufbündel bevon 52 mm. Für eine Drückjagdwaffe festigt. Ab Werk ist das Modell Express ist das eine sehr gute Präzision. Die mit Riemenbügeln ausgestattet. Der drei Schusspaare wurden ohne längevordere ist in die Nase des Vorderschafre Kühlpausen abgegeben. Trotz ihres tes eingeschraubt und hat einen Müngeringen Gewichtes schießt sich die dungsabstand von 24 cm. Express in 8×57 IRS sehr angenehm. Im Vixen LVF 1–6×24. Als Zielfernrohr haKaliber 9,3×74 R könnte das anders ausben wir das Modell 1-6×24 von Vixen sehen, was aber nichts mit der Waffe zu mit beleuchtetem Absehen gewählt. tun hat. Für Jäger mit kleinem Budget Hier stand die neueste Version mit Abist dieses Modell empfehlenswert. 7 schaltautomatik nach 2 h und Regelung des Leuchtpunktes über gummierte DWJ-Fazit Drucktasten links am dritten Turm zur 7 Mit der Express bietet ZB eine moVerfügung. Das Absehen lässt sich zuderne und sehr handliche Bockdopdem von Rot auf Grün umschalten, was pelbüchse an, die ein thermostabiles sicherlich ein Vorteil ist. Dazu muss Laufbündel hat und über eine Laufjusman die Einschalttaste länger drücken. tierung in der Höhe verfügt. Ein ZielBeeindruckend ist das Sehfeld von 38 m fernrohr kann leicht und preisgünstig und das bis zum Rand scharfe Bild. Das montiert werden und von ihrem AusAbsehen 0+ hat neben dem Leuchtsehen her ist die Neue aus Brünn weit punkt in der Mitte nur drei dünne Hilfsvon den klobigen Modellen alter Tage fäden seitlich und unten. Beim Visieren entfernt. Der Einabzug ermöglicht wird kaum etwas vom Ziel verdeckt. eine schnelle Schussfolge, ließe sich Die Absehenbeleuchtung ist alleraber hinsichtlich der Charakteristik dings nicht ganz zufriedenstellend. Urnoch verbessern. Auch über die nicht gut gleitende Gummikappe sollte sache ist das verwendete Glasabsehen, man nachdenken und eine Alternative in der Regel sind die Vixen-Drückjagdentwickeln. Bei einem Kaufpreis von gläser mit einem beleuchteten Glasfa1659 Euro ist aber sicher noch etwas serfaden als Absehen ausgestattet. Geld für eine kleine Überarbeitung Die Oberfläche des Rohrkörpers ist beim Büchsenmacher übrig. nicht wie gewohnt schwarz, sondern

07/2018

125

Jagdoptik-Knowhow aus Japan UVP 899,00 € Vixen Zielfernrohr 2.5-15×50 Mattschwarzes Zielfernrohr mit seitlichem Parallaxe-Ausgleich, dimmbarem Leuchtpunkt, Absehen Mil Dot oder Absehen 4. • 30 mm Mittelrohrdurchmesser • Absehen in der 2. Bildebene • Full-Multicoating Pro Vergütung • Gesamtlänge: 353 mm, Gewicht: 580 g • Lichttransmission über 90 %. UVP 1799,00 € Vixen 5-30×56 ED ARTES Besonderheiten: • Neue Absehen MLR20 (Punkt) und ELD20 (Kl. Kreuz) • 34 mm Mittelrohrdurchmesser • Hochwertiges ED-Glas (Extra-Low-Dispersion Glas) • Automatische Abschaltung nach 2 Stunden • Leuchtpunkteinstellung durch Drucktasten • Leuchtpunkt auf Rot oder Grün umschaltbar • Hohe Verstell Türme mit 1/8 M.O.A. • 30 Jahre Garantie UVP 589,00 € Vixen Fernglas NEW FORESTA Neues Dachkantfernglas mit praktischem Handdurchgriff. Multicoating-Beschichtung mit hoher Lichttransmission. Neuartig gestylte, herausziehund feststellbare Dioptrienverstellung. • Dachkantbauweise • Wasserdich und Stickstoffgefüllt • Großer Augenabstand herausdrehbare Augenmuscheln • Lieferbare Ausführungen: 8x32, 10x32, 8x42, 10x42, 8x50, 10x50, 8x56 UVP 119,00 € Vixen ATREK Light 6×30 • Porobauweise • Gummiarmiertes, druckwasserdichtes Gehäuse • Mehrschicht-Hartvergütung • Höhe x Breite: 115x160 mm – Gewicht „nur“ 500 g Vixen-Produkte, wie z. B. alle Zielfernrohre, erhalten Sie über den autorisierten Fachhandel, über Frankonia oder das Händlernetzwerk von Alljagd. Ausführliche Produktinformationen finden Sie auf unserer Internetseite oder fordern Sie unsere kostenlosen Kataloge an.

Garantie auf Ferngläser 5 Jahre, Zielfernrohre 30 Jahre.

VIXEN EUROPE GMBH

Kleinhülsen 16/18 · 40721 Hilden Tel.: 02103/89787-0 · Fax: 02103/89787-29 E-Mail: info@vixen-europe.com

www.vixen-europe.com


Zielfernrohr Kahles 2,5–10×50i

Grundsolide Der österreichische Hersteller Kahles, die kleine, aber feine Tocher von Swarovski Optik, beteiligt sich mit seiner neuen Helia-Zielfernrohr-Serie nicht am Rennen um immer größere Zoomfaktoren und Vergrößerungen. Man will hohe Qualität bei traditionellen Zielfernrohren bieten. Der Zoomfaktor 5 reicht.

7

NORBERT KLUPS

Das Programm großer Jagdoptikher­ steller ist schon ziemlich unübersicht­ lich. Da werden drei oder vier Produk­ tionslinien mit jeweils einem halben Dutzend Modellen angeboten, um hier die Unterschiede bei Preis und Qualität herauszufinden, muss man die Kata­ loge oder – heute eher üblich – die Web­ seiten schon sehr genau studieren. Das österreichische Unternehmen Kahles geht derzeit den umgekehrten Weg und bietet bei den Jagdzielfernrohren mit einem Mittelrohrdurchmesser von 30 mm nur noch drei Modelle an, die mit oder ohne Schiene erhältlich sind. Die neue Helia­Serie löst damit alle an­ deren Modellreihen ab. Wir haben den Allrounder 2­10×50i im Labor untersu­ chen lassen, auf eine Büchse montiert und das Zielfernrohr auf dem Schieß­ stand und bei der Jagd getestet. Solch eine Sortimentsstraffung bie­ tet für den Hersteller einige Vorteile bei der Logistik und senkt damit die Pro­ duktionskosten. Das ist ein Vorteil, der

1 Das neue Kahles Helia 2–10×50 macht auf jeder Büchse eine gute Figur. Erfreulich dabei: Es ist erstaunlich leicht.

an den Endkunden weitergegeben wird. schlanken Linienführung, was wiede­ Solche Produkte werden dann im Hin­ rum die einfache Montage auf vielen blick auf das Preis­Leistungs­Verhält­ Waffenmodellen erlaubt. nis sehr attraktiv, wenn sie von einem Hinsichtlich des äußeren Erschei­ renommierten Qualitätshersteller wie nungsbildes ist unser Testmodell Kahles gefertigt werden. 2­10×50 sehr ansprechend und ver­ Mit den drei neuen Modellen können mittelt den Eindruck eines klassischen die Nutzer alle jagdlichen Situationen Zielfernrohres. Man sieht weder „Auf­ sehr gut abdecken. Das bauten“ auf dem Okular, 1­5×24i ist der Drück­ noch gummierte Druck­ Kahles bietet jagdspezialist und spielt tasten, wie man sie heute jetzt mehr mit 42 m Sehfeld in der oft findet, sondern neben Übersichtlichkeit Premiumklasse ganz weit den Türmen für Höhen­ vorne mit. Das 2­10×50 und Seitenverstellung versteht sich als Allroundzielfernrohr nur noch die Leuchteinheit links am für Bewegungsjagd, Pirsch und Ansitz Mittelrohr als dritten Turm. Der Zoom­ auch bei schlechtem Licht. Mit dem 2,4­ ring ist aus Aluminium gefräst und grob 12×56 steht ein lichtstarkes Dämme­ geriffelt. Auch die Abdeckkappen der rungszielfernrohr zur Verfügung, das Türme sind so ausgeführt. Gummi be­ sehr weite Schüsse erlaubt, zumindest findet sich lediglich als Polsterung hin­ was jagdliche Schussdistanzen betrifft. ten am Okular, wo das weiche, dämp­ Alle Gläser haben ein beleuchtetes fende Material sehr sinnvoll verbaut ist. Absehen für den Tag­ und Jagdeinsatz, Das Helia 2–10×50i. Das Sehfeld von optional gibt es eine Absehenschnell­ 21 m auf 100 m bei kleinster Vergröße­ verstellung. Mit dem Fünffachzoom rung bietet einen sehr guten Überblick. bewegt man sich im Mittelfeld des An­ Das ist wichtig, wenn auf kurzen Dis­ gebots, das heute bis zum Zoomfaktor 8 tanzen geschossen wird, etwa an einer reicht. Der niedrigere Zoomfaktor hat Kirrung oder bei Bewegungsjagden. Mit aber den Vorteil einer eleganten und diesem Sehfeld ist das Kahles sicher

jagd

1

Das Magazin für Waffenbesitzer


jagd

2

3 2 Niedere Absehenverstelltürme, links das 3

Türmchen zur Verstellung der Leuchtstärke, zeichnen das Helia aus. Deckel abgenommen: Je Klick verändert sich die Treffpunktlage um 1 cm auf 100 m Distanz.

kein optimales Drückjagdzielfernrohr, aber bei Ansitzdrückjagden, bei denen das Wild nicht hochflüchtig vor die Schützen gebracht wird, gut einzuset­ zen. Die maximale Vergrößerung von zehnfach erlaubt waidgerechte weite Schüsse. Das wird unterstützt durch die Anordnung des Absehens in der zwei­ ten Bildebene. Beim Hochzoomen ver­ ändert das Absehen seine Stärke nicht und bleibt selbst bei zehnfacher Ver­ größerung sehr fein.

Kompakte Abmessungen und großer Augenabstand. Kahles ist bei der neuen Helia­Serie eine kompakte Bauweise gelungen. Das Glas hat eine Gesamt­ länge von lediglich 341 mm und wiegt 585 g. Das ist für ein Zielfernrohr mit einem Objektivdurchmesser von 50 mm sehr leicht. Durch den kurz gehaltenen Objektivkonus bleibt am Mittelrohr reichlich Montagespielraum. Der Rohrkörper mit 30­mm­Mittel­ rohrdurchmesser wird aus einem Stück Aluminium gedreht und ist härtesten Belastungen gewachsen. Mit 95 mm ist der Augenabstand ausreichend groß,

07/2018

um bei starken Kalibern einen aus­ es zunächst in ein Labor, um die rele­ reichenden Sicherheitsabstand zum vanten Werte zu messen. Heute ver­ Schützenauge zu haben. Zusätzlich lagert sich die Jagd immer mehr in die ist der Okularrand mit einem weichen dunklen Stunden und die Transmis­ Gummiring ausgestattet. sionswerte sind für ein Zielfernrohr Die Helia­Zielfernrohre werden mit 50­mm­Objektivdurchmesser von wahlweise mit Schiene angeboten. besonderer Bedeutung. Wir haben die Kahles verwendet die Swarovski­Rail. Tag­ und die Nachttransmission mes­ Das ist eigentlich logisch, schließlich sen lassen. Die Tagtransmission lag ist Kahles ein Tochterunternehmen von bei 91,2 %, die Nachttransmission bei Swarovski Optik. 90,0 %. Das Auflösungsvermögen von Wie heute üblich, ist das Kahles­Ziel­ 4,3 arcsec ist sehr gut, Streulicht ist nur fernrohr wasserdicht, eine Stickstoff­ in sehr geringem Umfang vorhanden. füllung verhindert den Innenbeschlag Der Kontrast überzeugte. Der Hersteller der Linsen. Die Absehenverstellung Kahles hat hier ein sehr ausgewogenes des zentrierten Absehens ist mit einer Optikpaket zusammengestellt. Klickrastung ausgestattet, die je Klick Wir montierten das Glas mittels ei­ die Treffpunktlage auf 100 m um 1 cm ner MAK­Schnellspannmontage auf verändert. Der Gesamtverstellweg in eine Steel­Action HM im Kaliber .30­06 Höhe und Seite beträgt Springfield. Beim Ein­ jeweils 1,6 m, was für Es muss nicht immer satz und Test stellten wir ein Jagdzielfernrohr völ­ Achtfachzoom sein, fest: Die Verstelleinrich­ lig ausreicht. Der Diop­ tung des Helia arbeitet dachte sich Kahles trienausgleich zur indi­ sehr präzise, die Büchse viduellen Anpassung der war mit wenigen Schüs­ Schärfe ist am Ende des Okulars ange­ sen eingeschossen. Die Verstelltürme ordnet und reicht von +2 bis ­3,4 dpt. lassen sich nullen, aber nur mit Werk­ Die Schutzkappen der Verstelltürme zeug. Beim Nachtansitz überzeugte haben eine angenehm griffige, grobe das Kahles mit einem hellen Bild, sehr Riffelung, die ein Lösen selbst bei fest gutem Kontrast und beeindruckender angezogenen Kappen erleichtert. Randschärfe. Das Leuchtabsehen lässt Scharf abgegrenzter Leuchtpunkt sich so einstellen, dass der rote Punkt und automatische Abschaltung. Der gerade noch zu erkennen ist. Der Ver­ rote Zielpunkt des Absehens 4­Dot ist stellring für die Vergrößerung braucht fein dimmbar und überstrahlt bei sehr von zwei­ bis zehnfach nur eine halbe schlechten Lichtverhältnissen nicht. Umdrehung. Der grob geriffelte Ver­ Bei höchster Stufe ist er aber auch bei stellring ließ sich bei kalten Tempera­ hellem Sonnenlicht gut sichtbar. Der turen mit Handschuhen gut bedienen. Punkt ist wirklich rund und scharf Besonders das große Sehfeld ist in der abgegrenzt. Bei ausgeschaltetem Praxis sehr komfortabel. Leuchtabsehen ist der schwarze Punkt Natürlich ist die Konkurrenz bei im Fadenkreuz kaum sichtbar. Zielfernrohren im Preisbereich von Beim Kahles steuert der Nutzer das 1300 bis 1800 Euro sehr groß. Dennoch Leuchtabsehen über einen stufenlosen wird Kahles in diesem Feld mit den He­ Drehknopf an der linken Gehäuseseite, lia­Modellen sicherlich ein gewichtiges der deutlich fühlbar – leider auch hör­ Wörtchen mitreden. 7 bar – einrastet, wenn das Leuchtabse­ hen ausgeschaltet ist. DWJ-Fazit Die Zielfernrohre der neuen Helia­ 7 Mit der neuen Helia-Serie ist es KahBaureihe sind mit dem Automatic­ les gelungen, Jagdzielfernrohre ohne Light­System ausgestattet, wodurch überflüssigen Schnickschnack hersich das Leuchtabsehen über einen zustellen. Hier hat man sich auf das Neigungssensor automatisch abschal­ Wesentliche konzentriert, was sich tet, wenn die Büchse sich nicht in ei­ im Preis niederschlägt. Mit 1600 Euro ner schussgerechten Haltung befindet. steht das 50er-Helia hinsichtlich des Bringt der Schütze die Waffe in An­ Preis-Leistungs-Verhältnisses sehr schlag, ist der Leuchtpunkt sofort wie­ gut da. Konkurrent dürfte vor allem der zugeschaltet. Das geht so schnell, das Zeiss V6 2–12×50 sein, das mit dass man es nicht bemerkt. Mit dieser 1595  Euro zwar im gleichen PreisbeTechnik soll die Lebensdauer der Batte­ reich liegt, aber einen sechsfachen rie deutlich verlängert werden. Zoomfaktor hat. Dafür ist es aber mit Das Helia im Labor und im Revier. Be­ 655 g deutlich schwerer. vor das Testglas montiert wurde, kam

127


Kurzberichte, Neuigkeiten, Nachrichten

jagd

Klappmesser für

Ein Messer zum Aufbrechen von Wild und zum Öffnen von Weinflaschen – für Ästheten bietet jetzt der Schweizer Hersteller Victorinox ein solches Stück an. Das Modell Winemaster ist ein elegantes, großes Klappmesser, das genau für jagende Weinliebhaber passt. Die feststellbare 95 mm lange Hauptklinge aus 1.4116-Stahl eignet sich ideal für die Brotzeit, aber auch für den jagdlichen Einsatz. Hier ist die 2,5 mm dicke Klinge wegen ihrer schlanken Form besonders gut zum Ringeln. Neben der Hauptklinge verfügt das Victorinox Winemaster über eine kleine, gebogene Wellenschliffklinge, die als Kapselschneider dient, und über einen Korkenzieher mit zweistufigem Hebelsystem. Soll es zwischendurch einmal ein kühles Bier sein, ist das auch kein Problem, auf der Rückseite des Hebelsystems ist ein Kapselheber integriert. Das Modell Winemaster ist mit einer Grifflänge von 129  mm ein großes Klappmesser, mit dem es sich sehr gut arbeiten lässt. Grundmodell ist hier das große Ranger von Victorinox, von dem die schlanke Hauptklinge, der Griffkörper und das Verriegelungssystem übernommen wurden. Die Klinge verriegelt beim Öffnen automatisch über einen Liner Lock. Die Arretierung wird gelöst, indem der Nutzer das in den Griffschalen eingelegte Victorinox-Emblem eindrückt. Die rost träge, auf 55 bis 58 HCR gehärtete und mit einem Flachschliff versehene Klinge ist sehr scharf. Sie lässt sich auch leicht mit herkömmlichem Werkzeug wieder nachschärfen. Der gebogene Kapselschneider ist 2,8 cm lang und mit einem sehr widerstandsfähigen Wellenschliff versehen. Der Kapselschneider ist nicht verriegelt, wird allerdings durch eine starke Rückenfeder in seiner Position gehalten. Die Griffschalen bestehen wahlweise aus Nussbaumholz oder Olivenholz. Unser Testmesser war mit schön gemasertem Olivenholz bestückt. Das Besondere dieses Messers ist aber der am Griffrücken angebrachte Korkenzieher. Er wird zwischen den stählernen Griffplatinen stabil gelagert und ist sehr robust. Er ist nicht zu vergleichen mit den kleinen Korkenziehern, wie man sie oft an Klappmessern findet, sondern ein echtes Profiwerkzeug. Er ist deutlich größer und weiter und er hat fünf Wendeln. Durch die größere Seele (der Hohlraum innerhalb der Spi-

128

Jäger und Weinliebhaber

rale) greift er besser und verursacht nicht so schnell „Brösel“ wie ein kleiner Korkenzieher. In der Praxis leistete sich das Winemaster keine Schwächen. Das Aufbrechen von Rehen und leichten Sauen ging mühelos, auch zum Öffnen von Weinflaschen zeigte sich das ansehnliche Messer als gut geeignet. Aber auch das muss gesagt werden: Zum Versorgen von Wild ist dieses edle Messer eigentlich zu schade, es ist besser beim lukullischen Teil der Jagd in der Jagdhütte aufgehoben. Es ist ein tolles Messer für Messerfreunde, Weinliebhaber und Jäger, die stilvoll ihre Weinflasche öffnen wollen und dabei gutes Werkzeug zu schätzen wissen. Geliefert wird das Winemaster in einer eleganten Lederhülle und kostet 140 Euro. Die Lederhülle hat keine Gürtelschlaufe, sondern ist als Schutzhülle zum Tragen in der Tasche gedacht, damit die schönen Holzgriffschalen keine Kratzer abbekommen. Dieses Messer ist ein typisches Beispiel dafür, wie Messerhersteller ständig sehr kreativ sein müssen, um immer wieder Verkaufsimpulse zu setzen. Mit dem hier vorgestellten Modell spricht man auf den ersten Blick eine sehr spezielle Klientel an – Jäger mit dem Sinn für lukullische Genüsse in der Jagdhütte. In Wirklichkeit ist aber klar, dass auch nicht jagende Messerliebhaber oder Weinfreunde Gefallen am Winemaster finden werden. ws

Service

Messer Hersteller

Preis

Winemaster Victorinox, Schweiz; www.victorinox.ch; 129 mm Grifflänge; 127 g Gewicht; 95 mm Klingen­ länge, Liner Lock, 140 �

Drückjagdzielfernrohr V6 1-6×24 HDX von DDoptics

7 Dieses

neu überarbeitete Modell weist ein hauchdünnes Crosshair-Absehen mit reflexfreiem Glasfaserleuchtpunkt auf. Das feine Kreuz deckt das Ziel nur minimal ab. Die blitzschnelle Zielerfassung wird zusätzlich unterstützt durch das Sehfeld von 38 m/100 m. Ausgestattet ist das V6 mit einer bedienerfreundlichen MRAD-Absehenschnellverstellung (1  Klick = 1  cm auf 100  m). Bei kurzer Entfernung entspricht das Zielfernrohr von DDoptics einem Red-Dot-Absehen, was wiederum die schnelle Zielerfassung und einen Schuss auf flüchtiges Wild erlaubt. Unterstützt wird die schnelle Zielaufnahme durch das genannte sehr feine Crosshair-Absehen in der 2. Bildebene, ausgestattet mit einem reflexfreien roten Glasfaserleuchtpunkt, der sich präzise und stufenlos dimmen lässt und optional mit einer intelligenten Ein-Ausschalt-Automatik erhältlich ist (iFiber™). Die Leuchtpunkteinheit ist ergonomisch günstig auf dem Okular angebracht. Mit der Glasfasertechnologie von DDoptics sind Neben- und Überblendeffekte ausgeschlossen, der Leuchtpunkt strahlt nur in der Mitte, so der Anbieter. Lästiges Überstrahlen oder Reflexionen stören nicht bei der Zielerfassung. Die aus Metall gefertigten Türme der Absehenschnellverstellung für die Höhen- und Seitenverstellung sind komplett wasserdicht. Damit kann die ASV im jagdlichen Alltag auch offen, also ohne Schraubverschluss genutzt werden, um situationsbedingt das Absehen schnell verstellen zu können. Die ASV verfügt über eine doppelte Skalierung (Doubleturn) und einen Nullanschlag (Zerostop). Damit lassen sich verschiedene Schussentfernungen mittels eines Markierungssystems und das Absehen in Abhängigkeit von der Windrichtung und Windstärke oder einer eventuellen Bewegung des Ziels einstellen. Insgesamt lässt sich feststellen, dass DDoptics mit diesem Modell für 1038  Euro ein gutes Mittelklassezielfernrohr am Markt hat, das von Drück- und Bewegungsjagden bis hin zur Pirsch alle jagdlichen Anforderungen erfüllt. Der Rohrdurchmesser beträgt 30  mm, das Gewicht 535  g und die Länge 261 mm. ws

Das Magazin für Waffenbesitzer


jagd

SIG Sauer: Zielfernrohr verstellt Absehen selbsttätig

Steiner mit Zielfernrohr für weite Schussentfernungen

7 Die Optiksparte von SIG Sauer in den USA

7 Es ist sicher kein Zielfernrohr für den All-

bringt ein Jagdzielfernrohr auf den Markt, dessen Absehen sich in Abhängigkeit von der Schussdistanz und den ballistischen Eigenschaften der Munition selbsttätig verändert. 1299 Euro soll das Zielfernrohr kosten, das der Leiter von SIG Optics, Andy York, vor wenigen Wochen dem DWJ vorstellte. Das Zielfernrohr verstellt das Absehen selbsttätig und bezieht in seine Position sowohl die Schussdistanz als auch die Flugbahnkurve der verwendeten Munition ein. Allerdings misst es die Entfernung nicht selbst. Dafür benötigt der Nutzer einen handlichen Entfernungsmesser, der die Zielentfernung per Bluetooth kabellos an das Zielfernrohr übermittelt. Die Einstellung des Zielfernrohres, also die Programmierung der Flugbahndaten verschiedener Laborierungen, nimmt der Nutzer über sein Smartphone vor. SIG Optics stattet ihn dafür mit entsprechenden Apps aus. Es ist eine einmalige, einfache Angelegenheit – nach diesen Einstellungen kann das Smartphone zu Hause bleiben. ws

NR. 1 Testbericht 4/2017

Testbericht 11/2013

Testbericht 5/2014

Testbericht 8/2017

round-Einsatz, doch manch ein Jäger muss hin und wieder für das Visieren auf weite Distanzen gerüstet sein. Da kommt dann auch einmal ein taktisches Zielfernrohr in Frage, wie es Steiner mit seinem Modell M7Xi 4–28×56 anbietet. Der Zoomfaktor ist 7, das Sehfeld reicht von 1,42 bis 9 m auf 100 m. Der Siebenfachzoom ermöglicht dem Schützen eine hohe Flexibilität beim Einsatz, das optische System liefert laut Anbieter eine hervorragende Bildqualität, die sich in einer guten optischen Auflösung auf alle Distanzen, gutem Kontrast und guter Bildhelligkeit bemerkbar macht. Die sehr kurze Bauweise des Zielfernrohrs ermöglicht viel Platz für die Montage von zusätzlichen Geräten (zum Beispiel Wärmebild- oder Nachtsichtgerät, wo erlaubt). Flache Verstelltürme ermöglichen volle Aufmerksamkeit in jeder Situation und zusätzliche Montagemöglichkeiten für jegliche Erweiterungen. Das M7Xi ist bis zu 20 m druckwasserdicht, der Funktionsbereich reicht von –46°C bis +64°C. Es absorbiert Stöße bis zu 900 g. ws

Neue bleifreie Geschosse aus Finnland

7 Seit

wenigen Jahren präsentiert sich ein finnischer Anbieter von bleifreien Geschossen und bleifreier Munition auf der IWA. Die Geschosse heißen Tarvas, Informationen sind unter www.redmoose.eu zu finden, eine Vermarktung in Deutschland ist geplant, die Vertriebsstruktur steht aber noch nicht. Wiederlader können die Geschosse jedoch in Finnland ordern. Es handelt sich um massive Messinggeschosse. Der Hersteller verspricht eine außergewöhnliche Stoppkraft und nur geringe Wildbretverluste. Gleichzeitig sollen die Geschosse den Lauf nur sehr wenig verschmutzen und aufwendiges Putzen unter Einsatz von Lösemittel und Reinigungspaste soll nur sehr selten nötig sein. Der Hersteller verspricht, dass das Geschoss mit leichter Hohlspitze ohne Plastiknase über einen weiten Geschwindigkeitsbereich rasch aufpilzt. Die Eindringtiefe soll außergewöhnlich groß, ausreichend Schweiß immer vorhanden sein. Bleibt die Frage, wie die Schusspräzision aussieht – ein baldiger DWJTest wird es zeigen. ws

ulare Das meist gekaufte mod Europa in m e st sy e g ta n o rm h ro Zielfern

„Zählt derzeit zum Besten, was der Markt zu bieten hat“ „Da bleiben keine Wünsche offen. …“ „Eine technisch überzeugende Lösung“ „Erstklassig und empfehlenswert“

+ Grundschiene BASIS® + BASIS® VARIO für weitere Waffen/Wechselläufe

=100% flexibel ! service@dentler-jagdwaffen.de ∙ www.dentler-jagdwaffen.de

Empfohlen von:


Maschinenwaffen Benét-Mercié-MG bei der U.S. Army

Ist der Ruf er Seit jeher stehen die Erfolge oder Niederlagen der U.S. Army in einem öffentlichen Fokus. Diskutiert wird neben Strate­ gien und der Leistung der Kom­ mandierenden auch immer die Bewaffnung der Soldaten. So stand Anfang des 20. Jahrhun­ derts das Benét­Mercié­Maschi­ nengewehr stark in der Kritik.

8

HAGEN SEEHASE UND L ARS HERRMANN

George P. Lucas wurde sehr unsanft aus dem Schlaf gerissen. Es war ungefähr halb fünf Uhr morgens, der junge Lieutenant der U.S. Cavalry befand

sich in seinem Quartier in dem Städtchen Columbus an der Grenze zu Mexiko. Erst um Mitternacht mit dem Zug zurückgekehrt, weckte ihn jetzt der Lärm draußen. Dann sah er durch das Fenster schemenhaft einen Kerl mit einem Sombrero auf dem Kopf die Straße entlangreiten. Lucas war schlagartig hellwach, er wusste, was die Stunde geschlagen hatte. Leider wusste er aber nicht, wo er seine Stiefel hingestellt hatte. So machte er sich barfuß auf den Weg zu seiner Einheit, dem „Machine Gun Troop“ der 13th Cavalry. In dem Durcheinander fiel es ihm nicht schwer, unerkannt von den mexikanischen Banditen, die auf Befehl Pancho Villas gerade Columbus angriffen, bis zu seinen Leuten im „Camp Furlong“ durchzukommen. Hier ließ er den Schuppen, in dem die Maschinengewehre lager-

ten, aufbrechen. Erst brachte man ein Maschinengewehr beim Hotel des Ortes in Stellung, dann eines an einer wichtigen Straße. Später kamen noch zwei weitere hinzu. Die Maschinengewehrschützen verschossen mit ihren BenétMercié-Maschinengewehren mehrere tausend Schuss in dieser Nacht zum 9. März 1916. Lucas hatte die Waffen so günstig postiert, dass sie die abziehenden Mexikaner unter Kreuzfeuer nehmen konnten. Von den 70 getöteten Angreifern gingen viele auf das Konto der Benét-Merciés. Aber es hätten noch mehr sein können, denn zwei der Maschinengewehre hatten Störungen, die nicht sofort behoben werden konnten.

Abwehrbereitschaft der US-Armee steht zur Diskussion. Der Angriff

der „Villeristas“, wie man die Banditen nannte, hatte zwei Konsequenzen:

2

1 Ein

geschichten

2

britischer Soldat feuert mit dem Leichten Maschinengewehr Hotchkiss im Hochanschlag aus dem Schützengraben. Die Markierung belegt, dass die Springfield Armory Benét-Mercié-Waffen in Lizenz fertigen durfte oder musste.

3 Berittene US-Einheiten setzen das

Leichte Maschinengewehr Benét-Mercié unter anderem in Mexiko ein.

1

3 Das Magazin für Waffenbesitzer


geschichten

st ruiniert... erstens eine Strafexpedition der U.S. zen. Daher rührt auch die scherzhafte Army unter General John J. Pershing Bezeichnung „Daylight Gun“. Damit ernach Mexiko hinein, die viele der am litt das erste Leichte Maschinengewehr Angriff vom 9. März Beteiligten zur der U.S. Army wenige Jahre nach seiner Strecke brachte. Zweitens gab es eine Einführung einen Karriereknick, von Diskussion um die Abdem es sich in den USA wehrbereitschaft der Kritiker schlugen vor, nicht erholen sollte. U.S. Army in Columbus Es ist bemerkenswert, die Benét­Merciés nur im Speziellen und auch dass die USA ihre Streitam Tag zu benutzen kräfte zu Beginn des 20. ganz allgemein. Die amerikanische Presse schoss Jahrhunderts nur sehr sich ziemlich schnell auf ein Ziel ein: zögerlich mit automatischen Waffen das Maschinengewehr Benét-Mercié. ausrüsteten, obwohl ein Großteil der Tatsächlich waren ja zwei davon an jeEntwicklungen von amerikanischen nem Morgen ausgefallen, Störungen Konstrukteuren gemacht wurde. Das ließen sich wohl im Dunkeln nicht so lag auch am großen Erfolg der Gatlingleicht beheben. Deshalb schlugen eiGuns, die als handkurbelbetriebene nige Blätter sarkastisch vor, man solle Waffen eigentlich nicht zu den echten Kämpfe in Zukunft auf das Tageslicht Maschinengewehren gezählt werden beschränken. Dann könne man ja wekönnen. Im Spanisch-Amerikanischen nigstens die Benét-Merciés alle einsetKrieg waren die klobigen Ungetüme

noch mit großem Erfolg eingesetzt worden. Da gab es allerdings schon die Maschinengewehre von Hiram Steven Maxim. Dieser erfindungsreiche Amerikaner hatte sich in Großbritannien niedergelassen und sein Unternehmen war Teil des Vickers-Konzerns geworden, als 1904 das „Maxim Machine Gun, Caliber .30, Model of 1904“ bei der U.S. Army eingeführt wurde. 90 dieser Maschinengewehre wurden bei Vickers gefertigt (im Kaliber .30-03), 197 in den USA bei Colt (in .30-06 Springfield). Die Waffen aus Vickers-Fertigung wurden dann auf .30-06 Springfield umgerüstet. Das Problem, die 1912 eingeführten Vickers-Maschinengewehre der britischen Streitkräfte funktionierten mit der britischen Armeemunition im Kaliber .303 vorzüglich, das Exportmodell in .30-06 Springfield weniger gut.

4 Mit fast 12 kg Waffengewicht scheint die 5 6

Einordnung der Benét-Merciés als Leichtes Maschinengewehr etwas irreführend. Das Leichte Maschinengewehr BenétMercié im Manövereinsatz. Einige Beiwagenkrads waren ebenfalls mit Benét-Merciés ausgestattet.

6

4

5

131


Maschinenwaffen Benét-Mercié-MG bei der U.S. Army

geschichten

7 Dann gab es noch das Colt-Browning 7 In der US-Armee sorgte das Leichte Maschinengewehr Benét-Mercié für viel KriM 1895, eine Erfindung von John Moses Browning. Obwohl mit ein paar Schwätik von Presse und Öffentlichkeit. chen behaftet, bewährte sich die Waffe 8 In Europa setzten unter anderem die bei der U.S. Navy und den Marines im belgischen motorisierten Verbände die Kaliber 6 mm Lee. Die U.S. Army kaufte Leichten Maschinengewehre ein. 1902 ein paar und dann im Jahre 1904 noch 140 Exemplare zur Erprobung. Zur französischen Armee als Leichtes Mastrukturmäßigen Bewaffnung der U.S. schinengewehr eingeführt. Das auch Army war es nicht geplant. Dafür hatte als „Hotchkiss portative“ bezeichnete man das Benét-Mercié-MaschinengeMaschinengewehr war für das franzöwehr vorgesehen. Es wurde das erste ofsische Armeekaliber 8×51 Lebel eingefiziell eingeführte Leichte Maschinenrichtet. Die Alpenjäger verwendeten die gewehr des Heeres der Streitkräfte der Waffe, sie fand Gebrauch in PanzerVereinigten Staaten. Mehr noch: Man fahrzeugen und Festungen, ebenso bei wollte damit sowohl die Infanterie als der Fliegertruppe. Den ersten Luftsieg auch die Kavallerie bedes Ersten Weltkriegs erwaffnen, nachdem es in zielten am 5. Oktober 1914 Halbherziger einem VergleichsschieSergeant Joseph Frantz Belastungstest ßen gegen das Maximund Corporal Louis Quénwurde überbewertet ault mit ihrem Voisin-IIIMaschinengewehr gut abgeschnitten hatte. Das Doppeldecker. Sie schoslag aber daran, dass man die Testwaffen sen eine deutsche Aviatik bei Reims mit nur einem moderaten Belastungstest einem Hotchkiss-Maschinengewehr unterzogen hatte. Bei 2 min Dauerfeuab. Einige Quellen berichten jedoch von er hatte das luftgekühlte Benét-Mercié Ladehemmungen der Waffe. gar keine Zeit, sich zu überhitzen. AuDer verwendete 30er-Ladestreifen ßerdem war es billiger. Kostete ein bei war für den Einsatz in Flugzeugen unVickers gefertigtes Maxim-Maschigeeignet. Also ersann man den „Pseunengewehr mit allen Extras 3000 USdo-Gurt“, einen flexiblen Ladestreifen Dollar, war ein im Springfield-Arsenal aus Metallplättchen. Das löste aber gefertigtes Benét-Mercié für 560 Dollar ein grundsätzliches Problem nicht: die zu haben. Die Vorschusslorbeeren für bauchige Lebel-Patrone eignete sich diese aus Frankreich stammende Entnicht besonders gut für automatische wicklung waren enorm. Waffen. Alles in allem spielte die „MiLeichtes Maschinengewehr aus Franktrailleuse portative modèle 1908/13“ reich. In Frankreich hatte 1888, wenige keine große Rolle bei der französischen Jahre nach dem Tod des FirmengrünArmee, das Leichte Maschinengewehr ders Benjamin Hotchkiss, der Amestand im Schatten des in großen Menrikaner Laurence Vincent Benét die gen produzierten, aber wenig brauchFirmenleitung von Hotchkiss & Cie. baren Chauchat-LMGs. übernommen. Gemeinsam mit seinem Für die belgischen Streitkräfte Chefentwickler Henri Mercié entwarf wurde das Maschinengewehr im belgier eine Reihe von Maschinengewehschen Armeekaliber 7,65 × 51 gefertigt. ren. Ein Modell, die „Mitrailleuse porWährend des Ersten Weltkriegs wurtative modèle 1908/13“, wurde bei der de es in Festungen verwendet, bei der

132

8 belgischen Kavallerie und auch bei den belgischen Panzerwagen. Das Maschinengewehr, in den USA nach seinen Erfindern „Benét-Mercié“ genannt, erschien den dortigen Beschaffungsbehörden als geeignet. 1909 wurde es als „Benét–Mercié Machine Rifle, Caliber .30 U.S., Model of 1909“ offiziell eingeführt. Auch die Navy erhielt 400 von diesen Maschinengewehren. Produziert wurde die Waffe in Lizenz bei der staatseigenen Springfield Armory und bei Colt. Für jedes in den USA gefertigte Exemplar waren 50 USDollar Lizenzgebühren fällig. Manche der Maschinengewehre wurden mit den Zielfernrohren von Warner & Swasey ausgerüstet, die man auch für M1903Gewehre verwendete. Beim Sturm auf Coyotepe in Nicaragua durch amerikanische Marines und Matrosen der U.S. Navy im Oktober 1912 wurden acht Benét-Merciés mit Erfolg eingesetzt. Das Maschinengewehr war auf das Kaliber .30-06 Springfield ausgelegt. Die Fertigungsqualität war allerdings nicht besonders. Einmal überprüften ein amerikanischer Offizier und ein Inspektor des Beschaffungsamtes eine fabrikneue Waffe. Bei der traten Störungen auf, weil der Auszieher brach. Gute Ausbildung war nötig. Ursächlich dafür, dass die Benét–Merciés beim Columbus-Überfall nicht Dauerfeuer schossen, war aber wohl die Tatsache, dass nicht pausenlos Ziele auszumachen waren. Das stellte der Waffenexperte Captain Julian S. Hatcher in der Saturday Evening Post am 10. November 1917 klar. 1916 war er von der Small Arms Division des Beschaffungsamtes beauftragt worden, nach den Ursachen für das vermeintliche Versagen der Benét-Mercié-Maschinengewehre zu suchen. Er fand heraus, dass viele Schützen nicht solide ausgebildet wa-

Das Magazin für Waffenbesitzer


geschichten

9

9

ren. Man konnte beispielsweise leicht den Ladestreifen verkehrt herum einführen, was dann die Waffe blockierte. So etwas passiert aber keinem gut gedrillten Schützen. Deshalb wurde in Harlingen im US-Bundesstaat Texas eine Schule für Maschinengewehrschützen eingerichtet. Dort lehrte man den richtigen Umgang mit dem ColtBrowning 1895/1914, dem Maxim 1904, dem Benét-Mercié und dem Leichten Maschinengewehr Lewis. Letztgenanntes war nach der Kritik am BenétMercié zur Ausstattung neu aufzustellender Maschinengewehrkompanien bei der U.S. Army bei Savage in Auftrag gegeben worden. Vorsichtigerweise wählte man das britische Armeekaliber .303, weil die so ausgelegte Waffe erwiesenermaßen funktionierte. Dem Trainingsrückstand half die „Machine Gun School“ in Harlingen wohl ab, aber nicht dem akuten Mangel an Maschinengewehren. Als die USA am 6. April 1917 in den Krieg eintraten, verfügte das Heer über 670 Benét–Merciés, 282 Maxims, 143 Colt-Brownings 1895/1914 und die 353 aus Großbritannien gelieferten

9 Für den erfolgreichen Luftkampf im Ers-

q

ten Weltkrieg waren französische Bomber mit je einem Maschinengewehr von Colt und Hotchkiss ausgestattet. Montage des Leichten Maschinengewehrs auf einer belgischen Radlafette.

Lewis-MGs. Davon wurden die Maxims und die Benét–Merciés vom amerikanischen Expeditionskorps in Frankreich nur zu Trainingszwecken genutzt. Die Fliegertruppe hatte lediglich noch ein paar Berthier-Maschinengewehre. Lieferungen aus Großbritannien und Frankreich glichen das Soll aus, bis mit den später bei Savage in .30-06 Springfield gefertigten Lewis-Waffen (Model of 1917) brauchbarer Ersatz bereitstand. 47 000 Stück orderten die U.S. Army und über 9200 Navy und Marines. Gegen Ende des Ersten Weltkriegs begann dann der Siegeszug der Browning-Maschinengewehre. Die wurden in großen Zahlen bei der US-Waffenindustrie gefertigt. In der zweiten Jahreshälfte des Jahres 1918 produzierte die US-Industrie 27 270 Maschinengewehre monatlich (meist Browning-Konstruktionen),

q Briten und Franzosen zusammen monatlich knapp 23 100 Maschinengewehre. So ganz verschwand das Benét–Mercié noch nicht aus den Arsenalen: das 91st Coast Artillery Regiment und das 92st Coast Artillery Regiment der Philippine Scouts verwendeten die Waffen in den 1930er-Jahren, eventuell noch bei den Kämpfen gegen die Japaner auf den Philippinen. In den Waffenkammern der Schlachtschiffe der U.S. Navy fristeten Benét-Merciés noch bis in den Zweiten Weltkrieg ein Schattendasein. Im Schatten des Lewis-MGs stand das Benét–Mercié auch bei den Briten. Für die Infanterie war als Leichtes Maschinengewehr das Lewis-Modell vorgesehen. Für die Kavallerie fertigte man ab 1916 im britischen HotchkissWerk in Coventry und dann in Lizenz bei Enfield das Benét–Mercié, in Großbritannien „Hotchkiss Machine Gun Mark I“ genannt. Die Kadenz betrug 500 Schuss/min. Die Waffe konnte sowohl Einzel- als auch Dauerfeuer schießen. Wirklich leicht war dieses Gewehr mit über 12 kg nicht, allerdings wog das Lewis ähnlich viel. Mit einer Länge von

AKTUELL, OBJEKTIV UND SACHVERSTÄNDIG Aktuelle Berichterstattung, objektive Betrachtungsweise, fundierte Testberichte, bleibender Informationswert. Das DWJ – einfach mehr als nur Technik. Newsportal: www.dwj.de www.facebook.com/dwj.de

07/2018

IHR MAGAZIN.

133


Maschinenwaffen Benét-Mercié-MG bei der U.S. Army

geschichten

w 1187 mm war das Hotchkiss Machine w Die unter anderem mit Fahrzeugen von Gun Mark I etwas kürzer als das Lewis. Harley Davidson motorisierten VerbänDie Kavallerie sollte das Hotchkiss auf den arbeiteten mit dem Benét-Mercié. Mulis und Packpferden mitführen. Ale Auch in der britischen Kolonie Indien lerdings kam die Kavallerie im Ersten setzten einige berittene Einheiten das Weltkrieg an der Westfront nicht zu Hotchkiss-Maschinengewehr ein. den ihr zugedachten Einsätzen. Und deshalb wurde das Hotchkiss-Modell besessen. Die vier „Light Machine Gun ganz ähnlich eingesetzt wie die LewisSections“ der Schwadronen bestanden Version. Britische Kavallerieeinheiten, jeweils aus einem Maschinengewehr, zumeist wie Infanterie, verwendeten vier Mann und sechs Pferden. Die Heees, ebenso kanadische und indische resdienstvorschrift zu dem „Hotchkiss Machine Gun Mark I“ empfahl drinVerbände. Indische Kavallerieeinheiten an der Westfront führten einige echgend, den Lauf nach 300 Schuss abkühte Kavallerieangriffe durch, bei denen len zu lassen. In Notsituationen könne begrenzte Erfolge erzielt wurden. Daman aber 1000 Schuss verfeuern – ofbei griffen Kavallerisfensichtlich bereitete die ten in Schwadronstärke Großbritannien und britische Version keine aufgesessen an, eroberdie Kolonien statteten Probleme bei längerem Feuer. Großbritannien ten einen kleinen Gelänihre Kavallerien aus produzierte über 30 000 destreifen, den sie dann mit den Leichten MaStück des „Hotchkiss schinengewehren verteidigten, bis die Machine Gun Mark I“ und verkaufte einige Modelle auch nach Mexiko. Infanterie nachrückte. Das Hotchkiss wurde zum „Hotchkiss Machine Gun Mit der Übergabe von einigen PeerMark I*“ weiterentwickelt, mit Pistoless-Panzerwagen durch die Briten an lengriff und „Pseudo-Gurt“ aus mitdie Armee des Freistaates Irland im einander verbundenen Drei-SchussJahre 1922 verfügte diese später über Ladestreifen. Diese Waffe wurde in einige Leichte Maschinengewehre britischen Panzern eingesetzt. Hotchkiss, die als Bordwaffen von PanEntwickelt für die Kavallerie. Die Waffe zerwagen genutzt wurden. Während wurde aber auch bei den Feldzügen auf des Zweiten Weltkriegs bekam Irland dem Sinai und in Palästina 1915 bis 1918, 200 Hotchkiss-Waffen als Hilfsliefein denen Kavallerie noch eine große rung aus Großbritannien, von denen Rolle spielte, verwendet. Britische Kaein Teil auf Patrouillenbooten eingevallerieverbände benutzten das Leichte baut wurde. In den 1930er-Jahren baute Maschinengewehr Hotchkiss, außerman unter Verwendung alter PeerlessBauteile 21 Panzerwagen der Typen dem die Australian Light Horse, die New Zealand Mounted Rifles Brigade und das Ford Mk IV und Ford Mk V, die mit dem Imperial Camel Corps. Die New Zealand Leichten Maschinengewehr Hotchkiss Mounted Rifles Brigade wurde nach der ausgerüstet waren. Die Fahrzeuge wurden erst im Jahre 1954 ausgemustert. Sie ersten Schlacht von Gaza im März 1917 mit den Hotchkiss-Waffen ausgerüsliefen beim irischen „Cavalry Corps“, das aber über keine Pferde, sondern nur tet. Jede berittene Schwadron (160 ReiPanzerwagen und leichte Panzer verter) verfügte dann über vier Hotchkiss, fügte. Die Kavallerie der Nationalisten vorher hatte sie nur ein einzelnes Lewis

134

e im Spanischen Bürgerkrieg war echte „Pferdekavallerie“, auch sie nutzte das Hotchkiss. Nach dem Ende des Ersten Weltkriegs konnten sich die Briten genauso wenig wie andere Nationen von der berittenen Kavallerie trennen. Und so blieb auch das Leichte Maschinengewehr im Bestand. Wenn auch in Großbritannien Kavallerieregimenter konsequenter als andernorts zu Panzer- oder Panzeraufklärerverbänden umgerüstet wurden, gab es noch im Jahre 1940 vier reguläre berittene Kavallerieregimenter. Sie wurden zur 1st Cavalry Division zusammengefasst und im Mai 1940 ins Mandatsgebiet Palästina geschickt, um dort stationierte Infanterieeinheiten für den Kampfeinsatz anderswo freizumachen. 1941 wurde die 1st Cavalry Division mechanisiert und zur 10th Armoured Division. Übriggebliebene Leichte Maschinengewehre dienten während des Zweiten Weltkriegs bei der Home Guard. Die Ulster Home Guard bemannte im Oktober 1940 einen Fliegerabwehrgürtel rings um Belfast, der mit 50 HotchkissGewehren verstärkt wurde. Die Home Guard verfügte im März 1942 über 125 Hotchkiss, im November 1942 über 323. Wahrscheinlich noch mehr waren bei der britischen Handelsmarine zur Tiefflieger- und U-Bootabwehr eingesetzt. Und auch die Royal Navy nutzte die Maschinengewehre. Auf Korvetten der Flower-Klasse wurden sie zur Fliegerabwehr verwendet. 1946 erklärte man das Hotchkiss für veraltet. Im selben Jahr verließ Julian S. Hatcher, der viel zur Ehrenrettung des Benét-Mercié getan hatte, den aktiven Dienst. Und auch George P. Lucas blieb bis über das Ende des Zweiten Weltkriegs hinaus als General im Militärdienst, bis er abgelöst wurde. 8

Das Magazin für Waffenbesitzer


KLEINANZEIGENBESTELLSCHEIN

Anzeigenschluss für die Ausgabe August 2018 ist der 27. Juni 2018!

Wussten Sie schon, dass Ihre Textanzeige zusätzlich kostenlos im Internet veröffentlicht wird? Anzeigen, die nach dem Anzeigenschluss eingehen, werden in der darauf folgenden Ausgabe veröffentlicht. Falls Sie keine Adressangaben im Anzeigentext eintragen, wird Ihre Telefonnummer in der Anzeige veröffentlicht. Bestellschein bitte in Blockschrift leserlich ausfüllen! Je Buchstabe, Satzzeichen sowie Wortzwischenraum je ein Kästchen verwenden!

1,50 € 3,00 € 4,50 € 6,00 € 7,50 € 9,00 € 10,50 € 12,00 € 13,50 €

Gewünschtes bitte ankreuzen!

Jan.

• 01

Bitte diese Anzeige in den Ausgaben veröffentlichen

Feb.

• 02

März April

• 03

Mai

• 04

• 05

Juni

• 06

Juli

Aug.

• 07

Sept.

• 08

Okt.

• 09

• 10

Nov. Dez.

• 11 • 12

• 2+1-ANGEBOT (zahle zwei, erhalte drei) • 4+2-ANGEBOT (zahle vier, erhalte sechs) • 8+4-ANGEBOT für Kleinanzeigen (zahle acht, erhalte zwölf) • Ja, ich wünsche eine einmalige Gesamtrechnung für alle gebuchten Anzeigen. • BELEGEXEMPLAR Pro Exemplar 5,95 € zzgl. Porto • KLEINANZEIGE: PRIVAT. Je angefangene Zeile 1,50 € inkl. MwSt.

• GEWERBLICH. Je angefangene Zeile 1,50 € zzgl. MwSt.

• KLEINANZEIGE: PRIVAT MIT FOTO. Je Zeile 1,50 € + 12,50 € inkl. MwSt .

• GEWERBLICH MIT FOTO. Je Zeile 1,50 € + 12,50 € (Foto) zzgl. MwSt.

• CHIFFREANZEIGE. 8,– € inkl. MwSt. / bei gewerbl. Anzeigen zzgl. MwSt. pro Veröffentlichung zzgl. zum Anzeigenpreis. Posteingänge werden ungeöffnet zugeschickt. EWB-pflichtige Waffen oder Munition wird laut Bundeswaffengesetz nur mit einem der Zusätze veröffentlicht! ▶

2. Bei nicht erlaubnispflichtigen Schusswaffen und nicht erlaubnispflichtiger Munition sowie sonstigen Waffen: Abgabe nur an Personen mit vollendetem 18. Lebensjahr.

3001 3002 3003

Foto max. 30 mm!

• Blankwaffen • Kurzwaffen • Langwaffen • Literatur • Militaria • Munition • Optik • Wiederladen

• Sonstiges • Tauschen • Stellenmarkt

1.) KLEINANZEIGE

EINA KL Pre NZ 4

is:

Militärisches DrahtnachrichtenMU ,50 € gerät, Zubehör, Teile, Literatur undSTE ANK R Postkarten gesucht. Tel. 0123 45678. AUF

EINE TELEFONISCHE ANZEIGENANNAHME IST NICHT MÖGLICH! Bitte den vollständig ausgefüllten Bestellschein an die +49 (0)7953 9787-880 faxen oder per Post an:

O OT

2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008

NZEIG NAeis: E Pr € 17,–

R STE MUERKAUF V

Neu: Schießbrillen v. Olympiasieger, Preis zzgl. Porto XX,– €. E-Mail: kontakt @gmx.de, www.website.de

OHNE F

• Blankwaffen • Kurzwaffen • Langwaffen • Literatur • Militaria • Munition • Optik • Wiederladen

verschiedenes

M

1001 1002 1003 1004 1005 1006 1007 1008

verkauf

DWJErscheinungstermine

2.) KLEINANZEIGE MIT FOTO

In diesen Rubriken können Sie inserieren: Jede angekreuzte Rubrik bedeutet eine Anzeige!

ankauf

3. Bei verbotenen Waffen: Abgabe nur an Inhaber einer Ausnahmegenehmigung.

KLE I

1. Bei erlaubnispflichtigen Schusswaffen und erlaubnispflichtiger Munition: Abgabe nur an Inhaber einer Erwerbserlaubnis.

FOTO IT

E EIG

BEACHTEN SIE BITTE: Technisch und schriftbedingt ist die hier im Bestellschein ausgewiesene Zeichenanzahl pro Zeile nicht verbindlich. Durch den automatisierten Arbeitsablauf ist ein manuelles Eingreifen bei Fließtextanzeigen nicht mehr möglich.

15,00 €

Name, Vorname

DWJ 08/18: DWJ 09/18: DWJ 10/18: DWJ 11/18: DWJ 12/18: DWJ 01/19: DWJ 02/19: DWJ 03/19: DWJ 04/19: DWJ 05/19: DWJ 06/19: DWJ 07/19:

18. Juli 2018 22. August 2018 19. September 2018 24. Oktober 2018 21. November 2018 19. Dezember 2018 23. Januar 2019 20. Februar 2019 20. März 2019 17. April 2019 22. Mai 2019 19. Juni 2019

Kundennummer

Straße, Hausnummer

PLZ

Wohnort

Telefon/Fax/E-Mail für evtl. Rückfragen

KLEINANZEIGE PRIVAT/PRIVAT MIT FOTO: Bitte möglichst per

dwj Verlags-GmbH Anzeigenabteilung Rudolf-Diesel-Straße 46 D-74572 Blaufelden

• SEPA-Lastschrift. Bankverbindung bitte eintragen! • Ich möchte zusätzlich einen Rechnungsbeleg für meine Unterlagen. Bearbeitungsgebühr hierfür beträgt pro Rechnungsstellung und Monat 2,55 € inkl. Mehrwertsteuer

GEWERBLICH • per SEPA-Lastschrift. Bankverbindung bitte eintragen!

SEPA-Lastschrift: Hiermit ermächtige(n) ich/wir die dwj Verlags-GmbH mit der Gläubiger-Identifikationsnummer DE 45ZZZ00000083355, die/den Rechnungsbetrag aus diesem Anzeigenauftrag vom angegebenen Konto mittels SEPA-Lastschrift einzuziehen. Zugleich weisen wir unser Kreditinstitut an, die von der dwj Verlags-GmbH auf das Konto gezogene Lastschrift einzuziehen. Die Lastschrift erfolgt 7 Kalendertage nach dem Hefterscheinungstermin.

IBAN

BIC

Datum

Name und Ort des Bankinstituts

Unterschrift


IMPRESSUM DEUTSCHES WAFFEN-JOURNAL DWJ – Deutsches Waffen-Journal, 54. Jahrgang

Anzeigenleiter Jürgen Hofmann, Telefon +49 (0)7953 9787-300, Fax +49 (0)7953 9787-880, E-Mail juergen.hofmann@dwj-verlag.de

Herausgeber Walter Schulz

Anzeigenpreisliste Nr. 53 (gültig seit 1. Oktober 2017) Grundschrift Kleinanzeigen 8 Punkt. Technisch und schriftbedingt ist die im Bestellschein ausgewiesene Zeichenanzahl pro Zeile nicht verbindlich. Durch den automatisierten Arbeitsablauf ist ein manuelles Eingreifen bei Fließtextanzeigen nicht mehr möglich.

Verlag Verlags-GmbH, Rudolf-Diesel-Straße 46, D-74572 Blaufelden Telefon +49 (0)7953 9787-0, Fax +49 (0)7953 9787-880 E-Mail info@dwj-verlag.de, Internet www.dwj-verlag.de Geschäftsführer Manfred Bauer, Rolf Kastler, Rainer Schulz, Walter Schulz Leserhotline Telefon +49 (0)7953 9787-100, Dienstag + Donnerstag, 14 – 16 Uhr, Fax +49 (0)7953 9787-880 Redaktionsassistenz Bianca Schilpp Redaktionsbeirat Klaus Schinmeyer, Gerhard Wirnsberger Ständige Mitarbeiter Dr. Dipl.-Ing. Stefan Bader, Gernot F. Chalupetzky, Dr. Michael Gordon, Volker Gremler, Hans Heigel, Reiner Herrmann, Norbert Klups, Dr. Beat P. Kneubuehl, Reinhard Kornmayer, Dietmar Kuegler, Udo Lander, Timo Lechner M.A., Dieter H. Marschall, Stefan Menge, Gerhard Ortmeier M. A., Bernd Rolff (Übersetzungen), Karl Schäfer, Dr. jur. Hans Scholzen, Harald Töpfer, Dr. phil. Rolf Wirtgen, Roland Zeitler

Kaufmännischer Leiter Rolf Kastler, Telefon +49 (0)7953 9787-600, E-Mail rolf.kastler@dwj-verlag.de Produktionsleitung Markus Dierolf, E-Mail markus.dierolf@dwj-verlag.de Produktion Tamina Kastler, Susanne Völkle Fotonachweis Titel: G19X: Glock GmbH, Schütze: SIG Sauer Inc.

Vertrieb Grosso und Bahnhofsbuchhandel IPS Pressevertrieb GmbH Carl-Zeiss-Str. 5, 53340 Meckenheim Internet www.ips-pressevertrieb.de

SEPA-Lastschrifttermin 10. Juli 2018 Alleinauslieferung für Österreich Valora Services Austria GmbH Salzburg, Niederalm 300, A-5081 Salzburg-Anif, Telefon +43 (0)6246-882-0, Fax +43 (0)6246-882-259

Vertrieb, Leserservice, Bücher, Sonderhefte Abo-Bestellungen und Nachbestellungen älterer Ausgaben, Kopien, Adressänderungen. Simone Schüller, Telefon +49 (0)7953 9787-310, Fax +49 (0)7953 9787-880, E-Mail vertrieb@dwj-verlag.de

Druck Dierichs Druck+Media GmbH & Co. KG, Frankfurter Straße 168, 34121 Kassel

SEPA-Bankverbindungen Deutschland: Postbank Stuttgart IBAN DE38 6001 0070 0961 9177 05, BIC PBNKDEFF Österreich: Raiffeisenverband Salzburg IBAN AT18 3500 0000 1601 8277, BIC RVSAAT2S Schweiz: Postfinance Basel IBAN CH54 0900 0000 9146 6940 4, BIC POFICHBEXXX

Erscheinungsweise monatlich

ISSN 0341-8936

Nachdruck, fotomechanische oder elektronische Wiedergabe sowie sonstige Vervielfältigung oder Übersetzung des Text- und Anzeigenteils, auch auszugsweise, sind nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages gestattet. Für unverlangt eingesandte Manuskripte keine Gewähr. Signierte Beiträge geben nicht unbedingt die Ansicht der Redaktion wieder. Sämtliche Angaben ohne Gewähr!

Das Deutsche Waffen-Journal ist

Gläubiger-Identifikationsnummer DE 45ZZZ 000000 83355

Offizielles Organ des BDS, Bund Deutscher Sportschützen e. V., www.bdsnet.de Offizielles Organ des Kuratoriums zur Förderung historischer Waffensammlungen e. V., www.waffensammler-kuratorium.de

DWJ-Einzelpreis Print Deutschland 5,95 €, EU-Ausland 6,90 €, Schweiz 11,80 SFr Digital Deutschland 4,95 €, Ausland 4,16 € (zzgl. gesetzl. MwSt.)

Offizielles Organ des VdW, Verband für Waffentechnik u. -geschichte, www.vdw-duesseldorf.de Offizielles Organ der ERA, European Rifle Association A.s.b.l., www.era-d.de Offizielle Mitteilungen der DEVA Deutsche Versuchs- u. Prüfanstalt für Jagd- u. Sportwaffen e.V., www.deva-institut.de

DWJ-Abopreise Inland Print 63,- €, für Auszubildende und Studenten 45,- € Digital 50,- €, für Auszubildende und Studenten 38,90 € Print + Digital = AboPlus 76,35 €, für Auszubildende und Studenten 58,35 €

Offizielle Mitteilungen des VDB Verband Deutscher Büchsenmacher und Waffenhändler, www.vdb-waffen.de Offizieller Fachpressepartner des FCS, Department of Commerce of the United Staates of America Foreign Commercial Service

BESTELLSCHEIN Bestellnummer

Die Abonnementpreise verstehen sich pro Jahr = 12 Ausgaben. Die Print-Preise enthalten die Porto- und Versandkosten. Das Abonnement verlängert sich automatisch um 1 Jahr, wenn es nicht zwei Monate vor Ablauf schriftlich gekündigt wird.

Anzeigenschluss für die August-Ausgabe ist der 27. Juni 2018

Redaktion Walter Schulz (v. i. S. d. P.), Nataly Kemmelmeier, Sylvia Koch

Korrespondenten England Dr. Heinrich Härke, Österreich Mag. jur. Josef Mötz, Ukraine Wjatscheslaw Artemenko, USA Rick Jamison

DWJ-Abopreise Ausland Print Ausland 76,45 € (zzgl. gesetzl. MwSt.), Übersee Luftpost inkl. Luftpostgebühren 114,46 € (zzgl. gesetzl. MwSt.) Digital Ausland 42,02 € (zzgl. gesetzl. MwSt.) Print + Digital = AboPlus Ausland 87,67 € (zzgl. gesetzl. MwSt.), Übersee Luftpost inkl. Luftpostgebühren 125,38 € (zzgl. gesetzl. MwSt.)

Bestellfax +49 (0)7953 9787-880 Artikelbezeichnung

Menge

Preis €

98 – 98 – 98 – 98 – Bei telefonischer oder schriftlicher Bestellung zzgl. 3,95 € (Inland), 6,95 € (EU + Schweiz) oder 9,95 € (restliches Ausland) Versandkostenanteil.

ANSCHRIFT

Bei Ihrer Bestellung bitte ankreuzen!

• Ich bin DWJ-Abonnent . • Ich beziehe das DWJ am Kiosk.

Name/Vorname

Kundennummer (falls bekannt)

Straße / Hausnummer

Land/PLZ/ Wohnort

Telefonnummer

E-Mail

Ort/Datum

Geburtsdatum

Unterschrift

LIEFERANSCHRIFT (falls abweichend von Rechnungsanschrift) Name /Vorname

Straße/Hausnummer

Land / PLZ / Wohnort

ZAHLUNGSART

• Ich zahle bequem bargeldlos per SEPA-Lastschrift (Nur im SEPA-Gebiet möglich. Die Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Rechnung.)

Einzugsermächtigung: Hiermit ermächtige(n) ich/wir Sie, die Rechnung mittels SEPA-Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die von der dwj Verlags-GmbH gezogene Lastschrift einzuziehen.

• Ich zahle per Rechnung. Kontoinhaber

IBAN

BIC

Name und Ort des Bankinstituts

Ort/Datum

Unterschrift

Kreditkarte

• American Express • Master Card • Visa

Kreditkartennummer

gültig bis

Kreditkartennummer (3-stellig)

14-TÄGIGES RÜCKGABERECHT: Sie haben das Recht Ihre Bestellung innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware durch Mitteilung und Rücksendung der Ware an den Verlag zu widerrufen. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäfts- und Zahlungsbedingungen, die Sie im Internet unter www.dwjmedien.de finden. Preisirrtümer bzw. Preisanpassungen vorbehalten.

KONTAKT: Tel. +49 (0)7953 9787-0 · E-Mail: vertrieb@dwj-verlag.de Bestellung per Post: dwj Verlags-GmbH · Rudolf-Diesel-Straße 46 · D-74572 Blaufelden Telefax +49 (0)7953 9787-880 · Onlineshop www.dwj-medien.de

dwj Verlags-GmbH


RÄTSELSPASS MIT TOLLEN GEWINNEN SPITZENPREISE GEWINNEN:

1

Riechorgan

1. PREIS Böker Taschenmesser „Davis Classic“,

2

Umriss

im Wert von 200 Euro

Musikzeichen

2. PREIS Puma TEC Mini-Damaszener

Fluss durch Paris

Taschenmesser, im Wert von 58 Euro

Weinernte

3. PREIS CRKT Neck-Knife „Hyphenate“,

Tragebehälter

im Wert von 33 Euro 4. + 5. PREIS

Bundesstaat der USA

ISOSTEEL-Trinkflasche, Edelstahl, 0,7 l,

Afrikanische Großantilope

im Wert von je 12,95 Euro 6. – 10. PREIS

Längenmaß

Buch „Waffentechnische Kuriositäten“ Heizgerät

im Wert von je 9,95 Euro

3 4 5 6 7 8 9 10

1. PREIS

2. PREIS

3. PREIS 4. + 5. PREIS

6.–10. PREIS

LÖSUNG

1

2

3

4

5

6

7

8

9 10

Name, Vorname

dwj Verlags-GmbH Preisrätsel Rudolf-Diesel-Straße 46 D-74572 Blaufelden

Geburtsdatum ABONNENT

Straße, Hausnummer

PLZ

• Ja • Nein

• EWB vorhanden

Wohnort

Telefon/Fax/E-Mail für evtl. Rückfragen

Datum

Unterschrift

Einsendeschluss ist der 18. Juli 2018. Es gilt das Datum des Poststempels. Eine Barauszahlung der Gewinne, bzw. ihrer Verkaufswerte, ist nicht möglich. Die Teilnehmer müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Die waffen- und sprengstoffrechtlichen Erwerbsvoraussetzungen müssen zwingend vorliegen. Liegen diese Voraussetzungen bei dem Gewinner nicht vor, erhält er den wertigsten nachgeordneten Preis, für den keine speziellen waffenrechtlichen Erwerbs- und Besitzvoraussetzungen nötig sind. Je Teilnehmer wird nur eine Einsendung berücksichtigt. Verlagsmitarbeiter und deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Die Gewinne werden unter allen Teilnehmern mit der richtigen Antwort ausgelost. Der Losentscheid ist für die Teilnehmer verbindlich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Teilnehmer erklärt sich mit seiner Teilnahme am Preisausschreiben mit der Verwendung seiner Daten durch den Verlag für zukünftige Öffentlichkeitsarbeit einverstanden. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt! Die Namen der Gewinner werden in der übernächsten Ausgabe veröffentlicht.

IHR VOLLSTÄNDIG AUSGEFÜLLTES PREISRÄTSEL SENDEN ODER FAXEN SIE BITTE AN: dwj Verlags-GmbH · Rudolf-Diesel-Straße 46 · D-74572 Blaufelden Telefax +49 (0)7953 9787-880 · E-Mail: vertrieb@dwj-verlag.de

dwj Verlags-GmbH


Vorschau 08/2018

Die Ausgabe ist ab dem 18. Juli im Handel!

X schießsport

4sammeln

X

4

AR-15 gibt es mittlerweile auch in Deutschland von vielen verschiedenen Anbietern. Premium-ARs aus den USA sind hierzulande aber noch selten zu bekommen. Daniel Defense, der namhafte US-Hersteller hochwertiger ARs, setzt auf Leichtbauweise in Verbindung

mit höchster Fertigungsqualität. Er bietet ein ganz spezielles Präzisions-AR-15 an. Wir sind mit dem Modell MK12, das werkseitig mit QuadrailHandschutz und 18" langem Matchlauf ausgestattet ist, auf den Schießstand gegangen und haben es ausgiebig getestet.

5 wissen

5

Das Sturmgewehr M16A2 als Standardgewehr der U.S. Army geriet in den frühen 1980erJahren in die Kritik. Und so begannen Fachleute mit der Suche nach einer neuen „Persönlichen Waffe“, welche die doppelte Trefferwahrscheinlichkeit wie das kritisierte M16A2 aufwei-

138

Aus aktuellem Anlass können sich die Themen ändern!

In der Übergangszeit vom Vorder- zum Hinterlader gab es zahlreiche interessante und auch seltsame Konstruktionen. Viele sind heute vergessen. Dazu gehört zweifellos ein in Dänemark entwickeltes Unterhammerperkussionssystem. Konstrukteur war der aus

Rendsburg stammende Büchsenmacher Nicolai Johan Löbnitz. Die Waffen mit diesem System – Unteroffizierbüchse 1842, Kavalleriepistole und -karabiner 1841 – sind ab 1841 in der dänischen Armee eingeführt, 1856 aber bereits wieder ausgemustert worden.

7 jagd

sen sollte. Man legte das sogenannte „Advanced Combat Rifle“-Programm auf, an dem sich schließlich sechs Bewerber mit ihren Waffen- und Munitionskonzepten beteiligten. Einer von ihnen war Heckler & Koch, der das G11 mit hülsenloser Munition ins Rennen schickte.

7

Browning ist bekannt dafür, als Bestandteil eines großen Konzerns eigentlich zu jeder Messe Neues zu bieten. So auch vergangenes Frühjahr zur IWA 2018. Bei Browning belässt man es jedoch nicht dabei, an die Journalisten Presseunterlagen zu verteilen, sondern man

bietet einige Wochen nach der Messezeit noch im Rahmen einer mehrtägigen Veranstaltung die Möglichkeit zum ausgiebigen Test. Der hat dieses Jahr in Polen stattgefunden und ein DWJ-Vertreter war mit dabei. Er berichtet im nächsten Heft über die Veranstaltung.

Das Magazin für Waffenbesitzer


STRYKER HD. FOR THE ACCURATE STRIKE. Das Modell 5-50x56 mit Absehen in der 2. Bildebene.

10

5

10

5

5

10

5

10

DLS-1 gradiert in MIL

DLS-2 gradiert in MIL/MIL

DLS-3 gradiert in MOA

Durch den Einsatz eines modernen, sehr hochwertigen HD-Glases bietet das Zielfernrohr ein sehr helles, scharfes und kontrastreiches Bild. Verfügbar sind die Absehen DLS-1, DLS-2 und DLS-3. Die Klickverstellung der Absehen DLS-1 und DLS-2 verstellt den Treffpunkt um 0,1 MRAD je Klick. Beim DLS-3 wird die Treffpunktlage je Klick 1/8 MOA verstellt. Der Höhenverstellbereich ist mit 300 cm/100 m sehr reichlich bemessen. Der seitlich angeordnete Parallaxenausgleich reicht von 10 m bis unendlich. Ein Hebel am Verstellring erleichtert die Vergrößerungsverstellung. Jetzt ist das Zielfernrohr mit der Funktion der Blockierung der Verstelltürme ausgestattet. Mittelrohrdurchmesser: 34 mm. Gewicht: 1100 g, Länge: 405 mm, Garantie: 10 Jahre.

www.deltaoptical.eu


PRÄZISION HOCH DREI. 10 GRS. Kaliber .308 Win. und 6,5 Creedmoor - UND E LÄNGEN NG EINFACH ER STELLU E V EN H Ö H ÖPF RUCKKN DURCH D

RTER KANNELIEHT-LAUF G SEMI-WEI

R TER GUMMIE D GRIFF UN T SCHAF VORDER

ES EHMBAR HERAUSN -MAGA ZIN SS U CH 4-S AF T AUS GR S-SCH STÄRK TEM SVER LA G ER B FI AN® DURETH

KALIBER .308 WIN. # 08655197 Drall 1:10”, Lauf 20”/51 cm, Länge ca. 101–104 cm, Gewicht ca. 4,0 kg

NEU

YPICATINNE SCHIEN

1.899,-

UVP €

Schwarzer, ergonomischer Schaft Pillar-Block Systembettung AccuTrigger Push-Button Riemenbügelhalterung Zweibeinaufnahme Mündungsgewinde 5/8-24” KALIBER 6,5 CREEDMOOR # 08655198 Drall 1:8”, Lauf 24”/61 cm, Länge ca. 111–114 cm, Gewicht ca. 4,2 kg

NEU

MSR 15 RECON. Kaliber .223 Rem. / 5,56 NATO E QPQMELONITHTETER BESCHIC F LAU

FRONTFLIP-UP RSIGHT UND REA

MAGPUL SS 10-SCHU N MAGA ZI

MSR 15 PATROL. Kaliber .223 Rem. FL

WK BLACKHARSIGHT IP-UP REA

HELMUT HOFMANN GMBH, 97638 MELLRICHSTADT, WWW.HELMUTHOFMANN.DE ERHÄLTLICH ÜBER DEN GUTEN FACHHANDEL. ABGABE WAFFEN NUR AN INHABER EINER ERWERBSERLAUBNIS. SOLANGE VORRAT REICHT. SATZFEHLER, IRRTÜMER VORBEHALTEN.

UVP €

Carbonstahllauf mit Melonite QPQ-Beschichtung mit höherem Korrosionsschutz und geringerem Reibungswert als Chrome Flip-Up Visierung Freischwingender M-LOK Handschutz Mündungsgewinde 1/2”x28

NEU E QPQMELONITHTETER BESCHIC F LAU

WK BLACKHA HT FRONTSIG

ROFIL 5R LAUFPFÖRMIGEN EZ MIT TRAP KANTEN FELD

1.199,-

WK BLACKHAFT UND HA SCHUBSC NGRIFF PISTOLE

KALIBER .223 REM. # 08655580 Drall 1:8”, Lauf 16,75”/42,5 cm, Länge 84–92,5 cm, Gewicht 2,9 kg

1.349,-

ER CHMIEDET KALTGES RECEIVER ER W LO

WK BLACKHAFT UND HA SCHUBSC NGRIFF PISTOLE

KALIBER .223 REM. / 5,56 NATO # 08655581 Drall 1:8”, Lauf 16,75”/42,5 cm, Länge 86,5–95 cm, Gewicht 3,2 kg

ROFIL 5R LAUFPAPEZMIT TR EN FÖRMIG N TE FELDKAN

UVP €

MAGPUL SS 10-SCHU N MAGA ZI

Carbonstahllauf mit Melonite QPQ-Beschichtung mit höherem Korrosionsschutz und geringerem Reibungswert als Chrome Flip-Up Visierung Mündungsgewinde 1/2”x28

DWJ_Juli_2018  
DWJ_Juli_2018  
Advertisement