Page 1

Magazin für Medienmacher www.visdp.de

Claus Strunz

Thomas Ganske

schmeisst raus

weigert sich Weil es nach der Enthüllung, dass Karl-Heinz Kur-

Hajo Schumacher

ras auch für Stasi und SED arbeitete, eine aktuelle Diskussion darüber gab. Ich bin ja selbst ein 68er, der Vieles sehr viel anders sieht als früher. Es

Liebe Leser,

stört mich schon sehr, wie engstirnig und selbst-

68 teilt die deutschen Journalisten wie kein

gerecht viele Verteidiger von „68“ mit ihrer eige-

anderes Thema in zwei unversöhnliche Welt-

nen Geschichte umgehen. Eine Äußerung des

bildlager. Nichts ist langweiliger als die altbe-

Schriftstellers Peter Schneider, den ich persönlich

kannten Textbausteine, die auf Konferenzen,

kenne, hat mich sehr verstört. Das war der Anlass

zu Jahrestagen oder Kurras-Enthüllungen

für meinen ersten Blog-Beitrag.

hervorgekramt werden. Nur wenige Kollegen

Was schätzen Sie am Format Blog be-

begeben sich zwischen die Fronten. Thomas

Thomas Schmid

sonders?

Schmid ist so einer. Er gehörte früher zu den

Wir sind digitale Pioniere

Vor allem schätze ich die Möglichkeit des direk-

Linken, heute ist er WELT-Chefredakteur. Die

ten Kontakts zu meinen Lesern. So oft ich kann,

alten Kampfgefährten halten ihn für einen

Thomas Schmid ist Chefredakteur der WELT-Gruppe und neuerdings auch Blogger. Mit V.i.S.d.P. spricht er über die Gründe des BlogLaunches und die Engstirnigkeit einiger 68er. Interview: Patrick Weisbrod

reagiere ich auf die Kommentare der Nutzer. Der Blog schafft natürlich auch zusätzliche Reichweite. Außerdem gibt der Blog die Möglichkeit, von den Argumenten der Leser zu lernen, aber auch, Missverständ-

Verräter, der anderen Seite ist sei-

Mit Glückwünschen von Jakob!

ne Biographie bis heute fremd. Die eisige Einsamkeit verhilft zu klarem Blick: Schmid beschäftigt sich seit Bekannt-

Herr Schmid, was versprechen Sie sich

wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Themen

nisse auszuräumen. Im Idealfall kommt

von Ihrem Blog, und was unterscheidet

– viele davon exklusiv im Blog. Dabei geht es mir

ein Gespräch zustande – vielleicht ein

ihn von anderen?

vor allem um Diskussion und Austausch mit unse-

kleiner Beitrag zu dem, was man etwas

Wir sind digitale Pioniere, ob mit WELT.DE, WELT

ren Lesern. Hier ist die persönliche Form möglich,

hochtrabend intellektuelle Streitkultur nennt.

MOBIL oder einer twitternden WELT KOMPAKT

die zur gedruckten Zeitung nicht so gut passt.

Den Blog welches Kollegen lesen Sie re-

voller QR-Codes – insofern passt ein bloggender

Warum starteten Sie ausgerechnet mit

gelmäßig?

nicht genug und geschönt, mäkeln die Linken.

Chefredakteur der WELT-Gruppe sehr gut ins Bild.

dem 68er-Beitrag, und wie waren die Re-

Den von Matthias Matussek. Er hat Wucht und

Aber immerhin ist Schmid der erste, der sich

Ich veröffentliche Beiträge zu aktuellen politischen,

aktionen darauf?

Leidenschaft, man kann sich freuen und ärgern.

überhaupt um Aufarbeitung kümmert, statt die

werden der Kurras-Akte eingehend mit der Rolle seines Verlages, zieht Schlagzeilen und Karikaturen jener Jahre her-

vor, geht Studien nach. Das sei alles

immer gleichen Stereotypen, Schlagworte und

1/7

Fotos: Martin Lengemann; Archiv; Ludwig Rauch

Mythen zu bemühen.


Magazin für Medienmacher

Wissen Sie von einem Personalwechsel? Schreiben Sie uns: info@visdp.de

www.visdp.de

3,5

Zahl der Woche

Carsten Gensing, 39, und Ulrich Becker, 46, sind neue stellvertretende Chefredaktreure bei Springers BILD. Gensing leitete bislang das Ressort Nachrichten, was er auch weiterhin ausübt. Kollege Becker wird sein Ressort Leben&Wissen ebenfalls weiterführen.

Bisher:

������������������ � ������� � � ������������� ����� ���� � � ��� ���� � � ���� � � � �������������������������������������������� ������������� ���

���� ����������� �� ��� ����� ��� ��� ����� ���� �����

die ARD als auch das ZDF für die täglich je einstündigen Tour de

Becker: bis 2008 Mitglied der BUNTE-

France-Übertragung.

Chefredaktion bei Burda

Quelle: SÜDDEUTSCHE ZEITUNG

Lothar Gorris

Name:

Jule Lutteroth

Neu:

Ressortleiter Kultur beim SPIEGEL

Neu:

stv. Chefredakteurin SPIEGEL ONLINE

Ressortleiter Sport beim SPIEGEL, sowie u. a. SPEX-Mitgründer Susanne Weingarten (Babypause)

Name:

Gaby Miketta, 51

Neu:

ab Herbst Chefredakteurin DAS HAUS

Bisher:

Chefredakteurin FOCUS SCHULE

Vorgängerin:

Ursula Gräfin Lambsdorff

Bisher:

geschäftsführende Redakteurin, CvD und Ressortleiterin Panorama

+++ Ticker +++ Ticker +++ Ticker +++ Ticker +++ +++ Kuno Haberbusch wechselt beim NDR in den Programmbereich Kultur und Dokumentation. Sein Nachfolger als Verantwortlicher für die Sendungen „Zapp“ und „Extra3“ übernimmt Steffen Eßbach +++ Norbert Linke, Nachrichtenchef beim hessischen Privatradio HIT RADIO FFH, verlässt den Sender Ende Juni +++ Nadine Vasta, 25, moderiert das neue VIVA-Format „Vasta“ +++ Andreas Terstiege wechselt nun offiziell zur HAMBURGER MORGENPOST, jedoch als stellvertretender Verlagsleiter und nicht wie ursprünglich angenommen als Verlagsleiter +++ Mathias Brüggemeier, 37, wird neuer Chefredakteur bei FOCUS SCHULE +++ Karrieresprung

2/7

� ���������������������������������������������

Millionen EURO kostet es angeblich sowohl

Gensing: Ressortleiter Nachrichten und

Name:

Vorgängerin:

�������� ����

stellvertretende Chefredakteure BILD

ehemaliger Vize bei BILD in Hamburg

Bisher:

��������������

Karriereknick

Karriere kommt nicht voran

Fotos: Axel Springer AG (2); Carsten Schilke/DER SPIEGEL; DER SPIEGEL; Wolf Heider-Sawall

�����������

Neu:

Anzeige

Wechsel der Woche

��������������������������������������� ��������������������������������������� �����������������������������


Magazin für Medienmacher www.visdp.de

��������������

�������� ���� � ���������������������������������������������

Medienthemen der Woche

Was war los?

1

Anzeige

Die Medienwoche Protest der Woche

������������������ � ������� � � ������������� �����

Fotografen gegen Jahreszeiten

���� � � ��� ���� � � ���� � � �

Claus Strunz führt beim HAM-

Die öffentliche Auseinandersetzung der Fo-

auch die Reaktion des Verlages und bietet weiter-

BURGER ABENDBLATT einen

tografenvereinigung FREELENS mit dem Ei-

hin offensiv seine Gesprächsbe-

Multimedia-Newsroom ein. Zudem

gentümer des Jahreszeiten Verlags Thomas

sollen mehr als 20 leistungsschwache Mit-

Ganske, bezüglich der neuen Rahmenverträ-

arbeiter gehen, während zeitgleich sechs ehema-

ge für Fotografen, klingen nicht ab. Nach ei-

lige Freie der BAMS in die Redaktion gehieft wer-

ner ganzseitigen Anzeige in der ZEIT am 4.

den. MOPO, MEEDIA

Juni reagierte der Verlag am darauffolgenden

�������������������������������������������������� ����������� ���

���� ����������� �� ��� ����� ��� ��� ����� ���� �����

reitschaft an.

Tag teilweise verärgert und wirft den mittlerweiThomas Leif bleibt Vorsitzender

le über 3.700 beteiligten Fotografen eine „un-

des Netzwerks Recherche. Er ließ

sachliche Kampagne“ gegen den Verlag vor.

sich am vergangenen Wochenende auf der Jahreskonferenz in

2

Auf ein direktes Gespräch scheint sich der Verlag, beziehungsweise Gans-

Hamburg erneut wählen. Die „Ver-

ke aber nicht einlassen zu wollen.

schlosse Auster“ gab es für die Banken.

FREELENSE kommentierte nun

TAGESSPIEGEL, TAZ, TAZ2, FAZ, INFORADIO Horst Seehofer ist nicht so erfreut über die Berichterstattung in der BUNTEN. Die veröffentlichten Fotos seiner Ex- oder Schonwieder-Liebschaft. Die Medienanwälte wetzen bereits die Messer. BILD, TAGESSPIEGEL, ABEND-

3 3/7

ZEITUNG

»Oh Gott, bitte gib uns noch ein bisschen Zeit und lass die Zeitungen nicht so schnell sterben, weil sonst das Feld brach liegt. Wenn Don Alphonso und Sascha Lobo diejenigen sind, die diese Lücke in Zukunft ausfüllen sollen, dann kann ich nur sagen: Herzlichen Glückwunsch!« FREITAG-Chefredakteur Jakob Augstein im Interview mit der FRANKFURTER RUNDSCHAU.

Fotos: Martin Lengemann; Archiv (2); Jesse Benjamin; www.marco-urban.de; Archiv

����������� ����������������������������������� �����������������������������


Magazin für Medienmacher www.visdp.de

Anzeige

Die Medienwoche

��������������

�������� ���� � ���������������������������������������������

Peinliches Politikervideo der Woche

Lauterbach beim Psychologen

klick hier

Netzwerk der Woche

������������������ � ������� � � ������������� �����

Bereit für Veränderung?

���� � � ��� ���� � � ���� � � �

Die TAZ geht weiter, immer weiter. Erst letzte

das kein Zeichen an all die krisengebeutelten Mies-

V.i.S.d.P. präsentiert:

Woche die e-Reader-Version der Tageszeitung

macher der Branche ist. Die TAZ nutzt die Gunst

das peinliche Poli-

und jetzt ein soziales Netzwerk namens BEWE-

der Stunde, um Neues auszuprobieren. In der

GUNG. Na wenn

offiziellen TAZ-Mitteilung heißt es: BEWEGUNG.

tikervideo der Woche. Wir begleiten

TAZ.DE ist als themenübergreifendes

so Deutschlands

Netzwerk für alle Individuen, Gruppen

Mächtige durch

und Organsiationen konzipiert, die sich

����������������������������������������������������� ����������������������������������� ���

���� ����������� �� ��� ����� ��� ��� ����� ���� �����

in gesellschaftlichen, politischen Berei-

das Superwahljahr 2009. In dieser Woche zeigen wir einen Kurz-

chen engagieren – von Anti-Atom bis Zi-

Clip, in dem SPD-Vorzeige-Gesundheitspolitiker

vilgesellschaft.“ Und bestimmt auch für

Karl Lauterbach in der Sendung „Hart aber fair“

den Bascha Mika-Fan-Club.

ein psychologisches Profil bekommt. Haben auch Sie ein spannendes, witziges oder hochbrisantes Filmchen gedreht oder gefunden? Her damit: info@visdp.de.

»Ich seh den Tag

kommen, in vielleicht 20 Jahren, wo es kein Papier und keine Druckfarbe und Rotationsmaschinen mehr gibt.« so der Oberboss von News Corporation, Rupert Murdoch in der TAZ.

4/7

Satzung der Woche

Keine Kinder-Quiz-Breaks mehr

Call-In-Sendungen auf PROSIEBEN und KA-

rechtlich, ohne eine über-

BEL1, an denen bereits 14-Jährige teilnehmen

arbeitete Gewinnspiel-

durften, erhitzen die Gemüter der Medienwäch-

satzung, gewähren

ter. Zu Recht? Natürlich nicht! Denn die kürz-

lassen müssen. Nun

lich von den Landesmedienanstalten gelobte

hat sich 9LIVE – auch aufgrund

Gewinnspielsatzung macht die von 9LIVE pro-

der Medienberichterstattung – frei-

duzierten Quiz-Breaks überhaupt erst möglich.

willig dazu entschlossen, künftig

Die Medienanstalt Berlin-Brandenburg prüft die

nur noch ausschließlich Erwachse-

Formate – müsste die Quiz-Breaks aber rein

ne mitspielen zu lassen. Fotos: www.youtube.com; www.taz.de; ProSiebenSat1 AG

���������������������������������������������������� ��������������������������������������������� �����������������������������


Anzeige

Bilder der Woche oetzer mit D e i n a h p e St . Schulte Birgitta M

Magazin für Medienmacher www.visdp.de

��������������

�������� ����

Die stolze Preisträgerin Stephanie Doetzer

� ���������������������������������������������

������������������ � ������� � � ������������� ����� ��������������� � � � ������������������������������������������������������ �������������������� ���

� � � � ����������� ��� ��� ���� � ����� � � � � � � � �� �����

es d s i e r p s h Nachwuc nenbundes tin Jour nalis mar ei W , i n u J alistin. 6 g des Journ

������������ ������������������������������� ���������������������������������

hrestagun a J r e d n e urnalistin o J k n Im Rahm fu r ö ar erhielt H im e W rt in s e reis. Gefeie nenbund p s h c u w h c a ötzer den N D ie n a h p Ste Ettersburg. s s lo h c S f u wurde a

» meGleic ine h k L a om ud m at t io«

Marlies Hesse, Gabi Dewa ld, Stephanie Doetzer, Laith

Christina von

5/7

Braun und Er ic

Erica Fischer

a Fischer

Fotos: Tim Roediger

��������� �������������������

���������������� ������������������

������������� ��������������������������

���������������������������� �������������������������������

������������� ��������������������������

������������ �����������������������������������

Mushtaq

istinnenbundes al rn ou J s de de en k sitz Eva Kohrbuch, Veror, ausgezeichnet für das Lebenswer mit Erica Fisch

�����������������������������


Magazin für Medienmacher

Anzeige

Bilder der Woche

�������� ����

www.visdp.de

� ���������������������������������������������

» kle Ich s ine teh Hä au pp f ch e

s s e n i s u B l– Vattenfal ht g i N a i d e M den s e r D , i ien n 8. Ju Politik, Med s u a te s ä G e ert geladen

r Steigene n Einige hund d s e r D s a kamen in d ft mo a h c ts ir W a Chef Tuo p und o r u E ll fa n m mit Vatte u l te o H r e berg feiern. Hatakke zu

ar und Dagm a k k a t a H mo emer, Tuo r B r e n i e H

Helmut Zerlett, Rezzo Schlauch, Herr Breitsprecher und Herr Bremer

6/7

Fotos: Ralf U. Heinrich/Bildschön

��������������

i Schipansk

���������� � ������� � � ���������� �� ���� �� � ������ � � ���������� � � �

Herr Tiefensee Herrn Hatakka mit

N-TV-M

it dem m r e m e er Br nn Hein

r Ministe

a

Der Vattenfall-Che f begrüßt die Gäste

hn auch o t r h ä F

m e Stro

DIE SPEAKERSNIGHT ist der alljährliche festliche Höhepunkt des Kommunikationskongresses. Auf der Gala feiert der BUNDESVERBAND DEUTSCHER PRESSESPRECHER in diesem Jahr sein sechsjähriges Bestehen. Die Veranstaltung im Admiralspalast steht auch 2009 wieder für ein Programm der Extraklasse mit verdienten Preisträgern, prominenten Rednern und Showacts. Seien Sie unser Gast und feiern Sie mit uns!

Michael Degen posi ert m

it Tillich

urk beim Thomas Jke mit Handsha atakka Stanislav Tillich gesellt sich zu Bre Tuomo H mer, H

atakka und Tiefens ee

���������������� ������������������

��������������� ������������������

�����������������������������


Bilder der Woche

Preisträger erthold Dü mit bangendB er Begleituncgker

melodwer a R o Bod flüstern mit nerin Par t

Magazin für Medienmacher www.visdp.de

Jetzt laut »ESC« drücken! IMPRESSUM Herausgeber:

Lose für

die Tom

bola war

en begeh

rt

redakteur Berthold Dücker, ChRefZEITUNG der SÜDTHÜRINGE vom DJV-Landes erhält seinen Preis ang Marr (l.) und vorsitzenden Wolfgr Norbert Kleinheye

Dr. Hajo Schumacher

ia Claudin h c u A griff Roth Loshut den

Redaktion: Patrick Weisbrod

Katrin GoeringEckardt tanzte mit » vie Link r, l s, z ink wo s, , d sw re o.. i, .«

Grafik: Steffi Butter Marcel Franke Purple Schulz

Landespresseb all Thüringen 5. Juni, Erfur t

Friedrichstraße 209 10969 Berlin

Der mit 2.500 Euro

dotierte Journaliste npreis Thüringen Jahr an Berthold D ging dieses ücker von der SÜD THÜRINGER ZEIT wurde im altehrwü UNG. Gefeiert rdigen Kaisersaal in Erfurt. Der insg esamt 18. Landespresseball war recht prominent b esucht.

V.i.S.d.P.

Telefon: 030 848590 info@visdp.de e führte elegant Christoph Matschi übers Parkett

Ministerpräsident Dieter Althaus wird von Anne Martin, Sängerin der Grazy Sunglasses begrüßt

Verlag: Helios Media GmbH Friedrichstraße 209 10969 Berlin, Telefon: 030 84859-0, Fax: -200 Anzeigen: Norman Wittig norman.wittig@helios-media.com

Claudi und Asat Roth, Bunde Figuren rid Rothe-Be svorsitzende in de des The aters Slcich mit Max ur Gruenen nd Mor hotte 7/7 itz ,

Telefon: 030 84859-0 Fax: -200 Schwof Claudia Roth beim

n

Elegantes Ambie

e Gespräche im te und anregend

Kaisersaal

Fotos: Michael Reichel/arifoto.de

visdp_22_2009  

schmeisst raus weigert sich Thomas Schmid ist Chefredakteur der WELT-Gruppe und neuer- dings auch Blogger. Mit V.i.S.d.P. spricht er über di...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you