Issuu on Google+

Interview der Woche Kommen und Gehen Neues Ranking Gala

Magazin für Medienmacher www.visdp.de

Oliver Wurm

„Volker Hinz und Stefan Kuntz“ 1

1

�����������������

��������� ����������������������������������������

���

�����

������

�����

������

�������

�������

������

Wir lassen keinen im Abseits stehen! 20 Seiten EM-Extra mit Texten von Günter Netzer, Oliver Bierhoff, Jürgen Klopp & Co �����

����

������

����

����

������

���

�����

SONDERHEFT -

Mit EXKLUSIV von

PLUS: 16 Sammelb rs von den Hinz&Kunzt-Sta

Löws EM-Taktik:

HÖGSCHZDIPE LIN DIS

Ungeheuerlich:

Horst »Hotte« Hrubesch über die EM ’80

Fotos: Privat, Archiv

Mit Spielplan zum Eintragen · Alle Gruppen, alle Stars, alle alles!

Die aktuelle Ausgabe des Hamburger Straßenmagazins HINZ & KUNZT hat eine spezielle EM-Beilage, die es in sich hat. Mit dem Kauf der Zeitung unterstützt man sozial in Not geratene Menschen. Die Idee zu diesem Projekt hatte der Journalist und Medienberater Oliver Wurm. Viele Journalisten, Fotografen und auch Fußballpromis haben unentgeltlich mitgemacht. Und selbst HSV-Star Rafael von der Vaart ließ sich für den guten Zweck als Hinz & KUNZT-Verkäufer ablichten. Über das tolle Projekt hat sich V.i.S.d.P mit Wurm unterhalten. Interview: Bernhard Möller

1/9

Illustration: Thomas Gronle-Legron

KOLUMNEN Günter Netzeppr Jürgen Klo Lothar Matthäus Udo Lattek Oliver Bierhenoff ildch

Mit TelekomAbhörprotokoll

V.i.S.d.P.: Herr Wurm, eine EM-Beilage in einer Obdachlosenzeitung. Waren Sie früher etwa Pfadfinder? Oliver Wurm: Messdiener! Und natürlich Straßenfußballer. Aber die Idee hat einen simpleren Ursprung. Bei den Lead Awards in Hamburg sprach ich mit Art Director Uwe Beyer darüber, was man Kreatives mit dem Straßenmagazin HINZ&KUNZT machen könne. Nach drei Bier hatten wir dann die glorreiche Wortspielidee, dass STERN-Fotograf Volker Hinz zur EM Stefan Kuntz (Europameister 1996, Anm.d.Red.) fotografieren müsste. Das war die Initialzündung. Aus dem Gag wurde eine Beilage. Und schließlich ein 20 Seiten dickes Sonderheft. V.i.S.d.P.: Das auch erst einmal gefühlt werden musste. Wie viel Überzeugungsarbeit war nötig? Wurm: Bei den Kolumnisten Günter Netzer, Jürgen Klopp, Udo Lattek und Lothar Matthäus hatten wir tolle Unterstützung von BILD, ZDF, DSF und SPORT-BILD. Oliver Bierhoff, Rafael van der Vaart und Horst Hrubesch mussten auch nicht zweimal gebeten werden. So macht Arbeiten Spaß. V.i.S.d.P.: Wie haben Sie das Projekt finanziert? Wurm: Unser Ziel war es, 80.000 Hefte komplett fertig und kostenlos bei Hinz&Kunzt anzuliefern. Vom Redaktionsteam über die Fotoagenturen bis zur VVA, die die Gesamtauflage kostenlos gedruckt hat, haben alle auf ein Honorar verzichtet. V.i.S.d.P.: Das klingt nach einer Erfolgsgeschichte. Werden Sie daran mit ähnlichen Projekten anknüpfen? Wurm: Alle Straßenmagazine Deutschlands haben zusammen eine Auflage in Millionenhöhe. Es gibt eine spannende Idee für ein gemeinsames Projekt. Aber die muss noch etwas reifen. Vielleicht zu Weihnachten.

Hajo Schumacher

Liebe Leser, ab sofort beginnt das neueste Humanexperiment des deutschen Medienwesens. Auf dem Grill der Republik: Gesine Schwan, die wuschelige Professorin aus Frankfurt/Oder, zwölf Monate lang, bei kontinuierlich steigender Temperatur. Nachdem die gute Frau eine Woche lang den Scheinwerfer von Kurt Beck weg und auf sich gelenkt hat, wird nun die Dramaturgie des nächsten Jahres klar. Frau Schwan ist Ypsilanti II, schlauer zwar, charmanter und beredter, aber am Ende genauso spaltstark. Dass La Schwan in der Fraktion der Linkspartei für sich werben will, natürlich mit Argumenten, wird die SPD zerreißen. Erste Frage: Wie will Kurt Beck eine Partei zusammenhalten, von der ein geschätztes Drittel garantiert nicht mit Lafontaines Strolchen stimmt? Wie will er erklären, dass man eine Präsidentin von den Linken wählen lässt, aber einen Kanzler nicht? Nun ist überall Hessen, bis Mai 2009. Die gute Nachricht: Es wird ein spannendes Jahr. Die bessere Nachricht: Das Regieren wird umgehend eingestellt, und Fußball fängt bald an.


www.visdp.de

Frü h

Mit TelekomAbhörprotokoll

Lisa Ortgies

Dan Ligtvoet

gibt ihren Posten als Chefredakteurin von EMMA nach nur sechs Monaten wieder ab. „Zu unserem Bedauern eignet sich die Kollegin nicht“ heißt es in einer Pressemitteilung der Redaktion. Alice Schwarzer übernimmt erst einmal wieder das Ruder.

wird die Nachfolge von Catherine Mühlemann als Geschäftsführer von MTV Networks Germany antreten, zusätzlich zu seinem Posten als Executive Vice President/Managing Director MTV Networks North. Ligtvoet ist seit 2002 für MTV tätig.

Anzeige

Magazin für Medienmacher

Interview der Woche Kommen und Gehen Neues Ranking Gala

J bu ch etzt err ab at t

nu tz

en

Tagung

Interne Kommunikation 19.–20. Juni 2008

Fotos: Bettina Fürst-Fastre/WDR; privat; Morris Mac Matzen; privat

/// InterContinental Berlin Markus Peichl

Anne Urbauer

ist nach dem Ausscheiden von Götz Offergeld alleiniger Gesellschafter des Liebling Verlags. Mario Lombardi, bisher Art-Direktor, übernimmt nun die gesamte kreative Leitung des Verlags.

ist ab sofort alleinige Chefredakteurin von LIEBLING. Götz Offergeld, bisheriger Chefredakteur und Gründer der Zeitschrift, scheidet aus dem Unternehmen aus. Urbauer ist seit Oktober 2007 neben Offergeld Chefredakteurin und führt das Heft alleinverantwortlich weiter.

Philip Grassmann

Julia Jäkel

wird FREITAG-Chefredakteur. Zurzeit ist er noch Redakteur im Berliner Büro der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG. Jakob Augstein hat das Blatt zum 1. Juni übernommen und verändert derzeit die Personalstruktur. So wird auch Jörn Kabisch von der TAZ zu FREITAG wechseln.

wird zum 1. September Verlagsgeschäftsführerin von G+J Exclusive und löst damit Bernd Klosterfelde ab. Klosterfeld verabschiedet sich in den Ruhestand. Die 36jährige Jäkel ist BRIGITTE-Verlagsleiterin. Ihre Nachfolge dort ist noch unklar.

Wissen Sie von einem Personalwechsel? Schreiben Sie uns: info@visdp.de

2/9

Potentiale heben, Chancen nutzen, Unternehmenskultur stärken �����������������������������������


www.visdp.de

Wolfgang Büchner

Michael Naumann

und Rüdiger Ditz sind nun offiziell die neuen Chefredakteure von SPIEGEL ONLINE. Zuvor waren beide stellvertretender Chefredakteure. Sie folgen auf Mathias Müller von Blumencron.

legt Mitte Juni sein Mandat in der Hamburgischen Bürgerschaft nieder. Er wird nach der Wahlkampfsbeurlaubung wieder seine Tätigkeit als ZEIT-Herausgeber an der Seite von Helmut Schmidt und Josef Joffe aufnehmen. Der 66-Jährige scheiterte als SPD-Bürgermeisterkandidat für Hamburg.

Ingo Wibbeke

Eva Schulz

steigt am 1. September zum Chefredakteur von FRAU IM SPIEGEL auf. Zurzeit ist der 47-Jährige Vize von Sabine Ingwersen, die bis zur Übergabe noch aktiv an dem Verlagswechsel von Gruner + Jahr zur WAZ-Gruppe mitarbeiten wird. Es ist nicht bekannt, wohin es Ingwersen beruflich zieht.

verstärkt als Wettermoderatorin das N-TVTeam und löst damit Christina Ringer ab, die sich mehr um die Themen Prominenz und Lifestyle widmen wird. Die 29-Jährige volontierte beim TV-Format NBC GIGA und arbeitete mehrere Jahre beim SWR.

Thomas Ruhmöller Fotos: privat;(3) J.W. Klein; privat

übernimmt zum 1. Juni den Posten des stellvertretenden Chefredakteurs bei der FRANKFURTER NEUEN PRESSE. Der 50Jährige arbeitet derzeit für den Bauer Verlag in der Planung von Zeitschriften für den osteuropäischen Markt.

Der Ticker +++ Der Ticker +++ Der Ticker +++

Inga Grömminger wird nun ganz offiziel ab Mitte Juli das LeuteRessort von VANITY FAIR leiten. +++ Dirk Bach wechselt nach der Pleite seiner VOX-Quizshow „Power of 10“ zu SAT.1. Dort produziert er derzeit die Show „Sketch-Comedy mit Dirk Bach“, die wahrscheinlich im Herbst zu sehen sein wird. +++ Felix Rick wird ab Juli für den Jugendsender GIGA aus New York City berichten. Als Auslandskorrespondent soll er in den USA Beiträge recherchieren. +++ Natascha Zuraw muss sich nach nur vier Wochen wieder vom Bildschirm verabschieden. RTL setzt ihre Talk-Sendung ab.

Wissen Sie von einem Personalwechsel? Schreiben Sie uns: info@visdp.de

3/9

Frü h

Mit TelekomAbhörprotokoll Anzeige

Magazin für Medienmacher

Interview der Woche Kommen und Gehen Neues Ranking Gala

J bu ch etzt err ab at t nu tz

en

Tagung

Interne Kommunikation Referenten

������������������� ������������������� ���������� ���������������

������������������ ������������������������ �������������� ������������������

�������������� ���������������������������� ���������������������� �������������������������� ���������

�������������������� ������������������ ��������������������

�������������������� ���������� �������������

�������������� ���������������������������� ��������������� ������������������

�����������������������������������


www.visdp.de

Morgen ist Weltnichtrauchertag

Fotos: privat; Archiv

Pfeifenraucher des Jahres

V.i.S.d.P. enthüllt:

Das geheime Telekom-Abhörprotokoll von Dr. Thomas Leif

Wie stellen Sie sich einen typischen Pfeifenraucher vor? Alt, letargisch und vernebelt? 11.23h Anruf im Sender: Kommt Ganz daneben: Der neue Anführer der Pfeifenköpfe „steht für Individualität, Eigenheute nicht rein, muss vor der Kamera ständigkeit im Denken und Handeln, Unrecherchieren, ist schließlich Chefabhängigkeit und Eintreten für persönliche Double von Michael Moore. 12.24h Anruf bei Albrecht Ude, warum Überzeugungen sowie ein hohes Maß an der Netzwerk-Recherche-Newsletter Genussbewusstsein - Eigenschaften, die immer noch nicht fertig ist. Schließeinen modernen und selbstbewussten PfeiHans-Ulrich Jörges fenraucher von heute auszeichnen.“ Mit lich hat Michael Leif seine Unterschrift diesen Worten erhielt Journalist und Mitglied der STERN-Chefreschon vor Tagen drunter gesetzt. Telekom-Opfer: 12.53h Anruf aus der Mainzer Staatsdaktion Hans-Ulrich Jörges die Auszeichnung „Pfeifenraucher des Thomas Leif kanzlei, die die Tagesparole ausgibt: Jahres 2008“. Übrigens, morgen ist Weltnichtrauchertag mit dem Zoomer von Holtzbrinck in Grund und Motto „Rauchfreie Jugend“. Das Aktionsbündnis Nichtrauchen sucht nach rauchfreien Vorbildern für Jugendliche. Wir empfehlen Boden enthüllen. Die Privatwirtschaft sendet Nachrichtenfilme. Das darf nur die ARD. Charlotte Roche: in Feuchtgebieten brennt nichts an. 13.11h Anruf bei Leyendecker, was man denn heute sonst noch so enthüllen könnte. Leyendecker verrät nichts. Ja, ja, ganz so einfach haben wir es Ihnen 14.42h Anruf vom Michael-Moore-Versand aus USA, dass das in der letzten Woche nicht gemacht. Wir Haarfett aus der Tube wegen Lieferschwierigkeiten erst eine sind sehr enttäuscht von den vielen falschen Antworten. Die richtige lautet: JeWoche später geliefert werden kann. mand, der „das Ei unterm Huhn verkau- 14.43h Anruf beim Kamerateam, dass die geplante Zoomer-Entfen muss“, ist in Geldnöten (Antwort hüllung um eine Woche verschoben werden muss. 15.17h Anruf beim Pizza-Service: einmal Jumbo mit doppelt b). Dann zeigen Sie es uns doch diese Woche und beantworten Sie folgende Fra- Vorderschinken. ge. V.i.S.d.P verschenkt wieder drei aktua- 16.12-16.32h Anrufe bei ING Diba, LBS, Post, BASF, Opel, T-Syslisierte Bände „DUDEN Redewendungen“. tems und Railion, ob sie auch dieses Jahr wieder den radikal Die richtige Lösung an redewendungen@visdp.de schicken. medien-, gesellschafts- und kommerzkritischen Mainzer Me„Einen schlanken Fuß macht sich“, wer diendisput sponsern. a) dafür sorgt, [auf Kosten anderer] gut dazustehen 17.51h Anruf bei Ude, er soll mal wieder neue Journalistenethik b) Schuhe trägt, die eine Nummer zu klein sind formulieren. Die alte ist alle. 17.54h TL googelt sich selbst: 292 000 Einträge. Top-Recherche. c) übertrieben sparsam ist und versucht auf Kosten anderer Reicht für heute. zu leben

4/9

Frü h

Mit TelekomAbhörprotokoll Anzeige

Magazin für Medienmacher

Interview der Woche Kommen und Gehen Neues Ranking Gala

J bu ch etzt er r ab at t

nu tz

en

Tagung

Interne Kommunikation Referenten

��������������� ��������������������������� ���������������������� ��������������� ���������������������� �������� ��������������

������������������ ������������������ ���������������� ������������ ��������������

��������������������������� ������������������ ������������������ ���������������� �����������

�����������������������������������


www.visdp.de

Mit TelekomAbhörprotokoll

V.i.S.d.P.-Rückblick

Diese Woche auf den Medienseiten

Montag „Ein Desaster“ • Der deutsche Beitrag zum „Eurovision Song Contest“, ein Song der No Angels, belegt den letzten Platz. >> SPIEGEL ONLINE • Und die Quoten waren auch nicht so toll. >> KRESS • Der neue Leipziger Tatort dagegen, zugleich die 700. Folge der Krimiserie, hat am Sonntagabend gute Quoten, vorher und nachher aber eher gemischte Kritiken. >> FOCUS >> FAZ >> SUPER ILLU • Geburtstage: Horst „Derrick“ Tappert wird 85. >> FR • Und SPIEGEL TV wird 20. >>TAZ

Fotos: privat

Dienstag: „Die kriegen wir, diese Plauderer“ • Die „Telekom-Affäre“, am Wochenende vom >> SPIEGEL aufgedeckt, füllt die Titelseiten. Der Konzern hat offenbar jahrelang versucht, Manager und Aufsichtsräte in den eigenen Reihen, die Journalisten mit internen Informationen versorgen, durch Überwachung zu enttarnen. >> HANDELSBLATT, Hans Leyendecker in der >> SZ • Jakob Augstein, Sohn des SPIEGEL-Gründers, kauft die linke Wochenzeitung FREITAG und wird Jakob Augstein Verleger. >> FAZ >> BERLINER ZEITUNG >> TAZ Mittwoch: „Kuhhandel!“ • Was dürfen ARD und ZDF im Internet? Am 12. Juni entscheiden die Ministerpräsidenten über den „zwölften Rundfunkänderungsstaatsvertrag“. Die Debatte wird schärfer. >> FAZ >> SPIEGEL ONLINE • Neues Magazin am Kiosk: LIFE & STYLE aus dem Bauer-Verlag. Klatsch, Klamotten, Kosmetik für 1,90 Euro. Chefredakteurin ist Ilka Peemöller, 31, ehemals bei der BAMS, Herausgeberin ist Mirja Bauer, Tochter des Verlegers Heinz Bauer. Ilka Peemöller >> KRESS

5/9

Donnerstag: „Spitzelsystem gegen Journalisten und Spitzenkräfte“ • „Telekomgate“ wird immer schlimmer: Schon sehr viel länger als bekannt sollen Journalisten ausspioniert worden sein, seit 2000 nämlich. Bekannt war das dem Konzern schon seit 2007, aber er informierte erst jetzt. >> FTD >> CAPITAL • Die MTV-Chefin Catherine Mühlemann geht, das war schon länger bekannt. Aus ihrer Schweizer Heimat erfahren wir nun den angeblichen Grund: Sie Catherine Mühlemann wollte weitere Kürzungen nicht mehr mitmachen. >> TAGESANZEIGER Ihr Nachfolger steht seit heute auch fest: Der Niederländer Dan Ligtvoet. >> KRESS • Mehr Details zu Jakob Augsteins neuem FREITAG >> SZ >> TAGESSPIEGEL >> FREITAG Freitag: „Stasi bei der Telekom“ • Noch mehr Telekomgate: Ehemalige Stasimitarbeiter haben im Auftrag des Konzerns ausführliche Dossiers über Journalisten angelegt. Die Staatsanwaltschaft durchsucht. Schäuble bestellt die Manager ein. >> FTD >> BILD • Henryk Broder >> TAGESSPIEGEL und Lady Bitch Ray >> WELT ONLINE scheitern vor unterschiedlichen Gerichten. • Das ging fix: EMMA-Chefredakteurin Lisa Ortgies wird nach nur sechs Monaten gefeuert. >> SPIEGEL Henryk M. Broder

Anzeige

Magazin für Medienmacher

Interview der Woche Kommen und Gehen Neues Ranking Gala

Melden Sie sich jetzt an und nutzen Sie den Frühbucherrabatt

�����������������������������������


Magazin für Medienmacher www.visdp.de

Mit TelekomAbhörprotokoll Anzeige

Interview der Woche Kommen und Gehen Neues Ranking Gala

Ranking

Die größten Esszeitschriften nach verkaufter Auflage 1/2008 (Quelle: IVW)

Fotos: Privat (7); RTL; Privat

verkaufte Auflage 1/08

01 02 03 04 05 06 07 6/9

MEINE FAMILIE & ICH Birgit Micha KOCHEN & GENIESSEN Gertraud Schwillo ARD BUFFET Angelika Puls

367,350

281,483

218,339

ESSEN & TRINKEN FÜR JEDEN TAG 191,552 Wolfgang Zahner BILD DER FRAU, SCHLANK & FIT 188,696 Sandra Immoor ESSEN & TRINKEN Katja Burghardt LISA KOCHEN & BACKEN Jutta Kässinger

183,366

169,776

verkaufte Auflage 1/08

Veränd. zu 1/07 in %

TINA KOCH & BACK-IDEEN Isabell Müller 159,532

-0,2

REZEPTE PUR Isabell Müller

10,4

Veränd. zu 1/07 in %

7,8

4,6

-12,9

-33

k.A.

-5

-7,4

08 09 10 11 12 13 14

154,844

BILD DER FRAU, GUT KOCHEN & BACKEN Sandra Immoor k.A. 152,999 KREATIV KÜCHE Birgit Micha

128,079

-4,9

LECKER Jessika Brendel

126,859

10,2

DER FEINSCHMECKER Madeleine Jakits

95,153

-1,6

VIVA! Katja Burghardt

62,725

-40


Mit TelekomAbhörprotokoll Anzeige

Magazin für Medienmacher www.visdp.de

20 Jahre SPIEGEL TV 26. Mai, Hamburg

Fotos: Holde Schneider

In der Hamburger Fischauktionshalle fand die große Geburtstagsfeier für 20 Jahre SPIEGEL TV statt. Unter den zahlreichen Gästen fehlte nur einer: Gründer von „Spiegel TV Magazin“ und langjährige Chefredakteur des Print-SPIEGEL, Stefan Aust. Er habe mit dem Kapitel abgeschlossen, sagt Aust.

Hier feierten die Gäste: die Fischauktionshalle

Lothar Gorris und Anne Will

Bernd Buchholz und Maria Gresz

« Vroni, noch mehr potenzielle Unterlassungserklärungen! »

Rolf Wickmann, Andreas Petzold, Georg Mascolo und Thomas Osterkorn

7/9

Cassian von Salomon, Doris Zander, Veronica Ferres und Martin Krug


www.visdp.de

Mit TelekomAbhörprotokoll Anzeige

Magazin für Medienmacher

Interview der Woche Kommen und Gehen Neues Ranking Gala

TUBETALK

MIT GROHER&RAMGE

Fotos: Franziska Krug/Bauerverlag

Die Goldene Feder 2008 23. Mai, Hamburg In der Handelskammer Hamburg fand im Rahmen einer großen Gala mit mehr als 400 Gästen die Verleihung der Goldenen Feder statt. Eine Jury aus Chefredakteuren der Bauer Verlagsgruppe wählte die Preisträger aus, unter ihnen Hennig Mankell für sein literarisches Werk. Weitere Preisträger waren Regisseurin Doris Dörrie, Fotografin Anja Niedringhaus und Schauspieler Kostja Ullmann. Armin Müller-Stahl erhielt einen Ehrenpreis.

« Zur SPIEGEL TV-Feier gehe ich aber nicht! »

Verlegerfamilie: Nicola, Gudrun, Heinz und Yvonne Bauer, Sven-Olof Reimers und Mirja Bauer Stefan Aust und Kathrin Hinrichs-Aust

Die Gewinner: Armin Mueller-Stahl, Doris Dörrie, Henning Mankell, Kostja Ullmann und Anja Niedringhaus

8/9

30. MAI 2008, 20 UHR, IM NBI (KULTURBRAUEREI) BERLIN

Moderatoren-Pärchen: Cristof Lang und Marietta Slomka

Katja Burkhard und Hans Mahr

BE S S E R AL S P L AS B E RG, W IL L UND M AIS CHB E RG E R Z USAMME N, FAST S O GU T W I E IL L N E R – U ND GARANTI E RT O HN E M OD E RATIONS K ÄRTCHE N.

Die komischsten, schlausten, dümmsten, irritierendsten Videos aus dem Netz über Beamer auf Leinwand! Im Rahmen der nobunny-lectures kommen Groher & Ramge am 30. Mai mit ihrem Laptop zurück ins NBI. Das Moderatorenduo kommentiert seine aktuellen Youtube-Favourites und talkt dazu schlaudummes Zeug mit ihrem Superstar-Gast des Abends, dem SpiegelOnline-Kolumnisten Achim Achilles. Der Lauf-Experte hat übrigens fest versprochen, ein paar Links zu Walker-Videos mitzubringen. Für alle, die zu faul zum Selbersurfen sind. Beginn: 20 Uhr, NBI Kulturbrauerei. Schönhauser Allee 36. Um vollständiges Erscheinen wird gebeten. Für das leibliche Wohl ist nicht gesorgt.


Interview der Woche Kommen und Gehen Neues Ranking Gala

Magazin für Medienmacher www.visdp.de

VIVA COMET 2008 23.Mai, Oberhausen

Fotos: M. Mielek/VIVA

In der König-Pilsener-Arena feierten 7.000 Gäste den VIVA COMET 2008. Die Moderation übernahmen Entertainer Oliver Pocher und die VIVA-Moderatoren rund um Gülcan. Tokio Hotel war der Abräumer des Abends. Weitere Gewinner waren: Bushido, Mark Medlock und die Band Monrose. Udo Lindenberg bekam den Platin COMET für seine Verdienste um die Musik in Deutschland und Herbert Grönemeyer den Preis „Star der Stars“.

Herbert Grönemeyer bekam den Preis „Star der Stars“

Mit TelekomAbhörprotokoll

Neue Freundschaft: Tokio Hotel und Buschido

Impressum Herausgeber: Dr. Hajo Schumacher Redaktion: Bernhard Möller Grafik: Steffi Butter

Das Moderatorenteam: Gülcan, Oliver Pocher und Collien

Bester Newcomer: Mark Medlock

Verlag: Helios Media GmbH, Friedrichstraße 209, 10969 Berlin, Telefon: 030 84859-0, Fax: -200

« Du bist so süüüüß! » Udo Lindenberg freut sich wahnsinnig über seinen Preis

9/9

AJ McLean und Johanna Klum

V.i.S.d.P., Friedrichstraße 209, 10969 Berlin, Telefon: 030 84859-181, info@visdp.de

Alt, aber gut: Fettes Brot

Anzeigen: Sabine Wolf sabine.wolf@helios-media.com Telefon: 030 84859-0, Fax: -200


visdp_20_2008