Page 1

Magazin für Medienmacher www.visdp.de

Sabine Rückert

„Auf dem richtigen Dampfer “

Interview der Woche Kommen und Gehen Neues Ranking Gala

Mit allen Superstars!!

V.i.S.d.P.: Frau Rückert, was haben Sie gedacht, als Sie den Henri Nannen Preis erhalten haben? Sabine Rückert: Mein erster Gedanke war: „Die Jury hat eine richtige Entscheidung getroffen.“ Der Preis bedeutet, dass ich journalistisch auf dem richtigen Dampfer bin. Der Printjournalismus steht unter Druck durch Online und das Fernsehen. Das Internet ist schnell, und wer im TV erscheint, erreicht die Masse. Wäre Marcel Reich-Ranicki bei der Zeitung geblieben und nicht ins Fernsehen gegangen, dann wäre die Bundeskanzlerin wohl nicht zur Preisverleihung erschienen.

Foto: Nicole Sturz; www.nicolesturz.eu

V.i.S.d.P.: Was macht Ihre Reportage so besonders? Rückert: Für einen Journalisten ist so etwas ein Glücksfall: Ich kenne die Eltern des Mörders schon lange, es gab es ein Vertrauensverhältnis und keine Widerstände bei der Recherche. So konnte ich mich ganz auf die Bedeutung und Aufbau der Geschichte konzentrieren. Am Anfang dachte ich, der Junge Felix muss wahnsinnig sein. Erst als sich herausstellte, dass er und sein Mittäter psychisch gesund sind, war es für mich eine Geschichte. V.i.S.d.P.: Fühlten Sie sich durch die persönliche Beziehung auch befangen? Rückert: Nein, mir wurde sogar vorgeworfen, dass ich zu rücksichtslos mit der Familie umgegangen sei. Zum Beispiel schreibe ich, dass Tessin, ein Ort fürs Lebensende, fürs Sterben sei, und dort keine Kinder aufwachsen sollten. Am Tag nach der Tat bin ich in die Redaktion gekommen und mir wurde mitgeteilt, dass der Sohn eines Mitarbeiters einen Doppelmord begangen hat. Man hat mich dann gebeten, die Familie zu betreuen, denn ich kenne mich mit Gewalttaten aus. So hat sich das entwickelt. Mord, Kriminalität und Justizirrtümer: Damit kennt sich die diesjährige Gewinnerin des Egon Erwin Kisch-Preises aus. Ihre am vergangenen Wochenende ausgezeichnete Reportage über einen brutalen Doppelmord eines 17-Jährigen trägt den Titel „Wie das Böse nach Tessin kam“ und erschien im ZEIT-MAGAZIN LEBEN. V.i.S.d.P. sprach mit der Journalistin Sabine Rückert über ihr Spezialgebiet: Mord und Totschlag. Interview: Bernhard Möller

1/8

V.i.S.d.P.: Wie sind Sie zur Kriminalberichtserstattung gekommen? Rückert: Ich bin eine Pastorentochter, da lernt man von Kind auf, dass ein Mensch, der Böses tut, trotzdem immer ein Mensch bleibt. Ich fürchte mich vor nichts und nehme auch die schrecklichen Seiten der Leute zur Kenntnis. So wie ein Arzt etwa. Der Fall ‚Felix’ war insofern eine Ausnahme, als er mich wirklich verfolgt hat – so sehr dass ich es erst beim zweiten Anlauf geschafft habe, die Reportage zu schreiben.

Hajo Schumacher

Liebe Leser,

über Oliver Kahn ist alles gesagt, auch von jedem. Daher von uns nur zwei Worte über 20 Jahre tapferes Ausharren im Medienhagel: Danke, Olli!


www.visdp.de

Frü h

Mit allen Superstars!!

Thomas Kausch

Justus Kliss

wird ab dem 19. Mai das ARD-Magazin „Fakt“ moderieren. Der 45-Jährige war bis Mitte 2007 Nachrichtenanchor von SAT.1. Kausch übernimmt den Posten von der Moderatorin Angela Elis, die sich für einige Zeit vom Bildschirm verabschieden will.

wird die RBB-Sendung „Klipp und Klar“ moderieren. Er folgt auf Andreas Schneider, der im April 2008 als Redaktionsleiter zur Talkshow „Anne Will“ wechselte. Kliss studierte Sportpublizistik in Köln und volontierte beim Nachrichtensender N-TV.

Anzeige

Magazin für Medienmacher

Interview der Woche Kommen und Gehen Neues Ranking Gala

J bu ch etzt err ab at t

nu tz

en

Tagung

Interne Kommunikation 19.–20. Juni 2008

Fotos: privat; Anna-Katharina Schulz/RBB; privat; Ziebe/NDR; Tobias Mühlenbeck/SWR

/// InterContinental Berlin Daniel Palm

Oliver Welke

moderiert jetzt bei RADIO HAMBURG. Der 29-Jährige kommt vom Radiosender MALLORCA 95,8 - DAS INSELRADIO, wo er seit 2005 die Morning-Show „Viva Mallorca“, sowie die Drivetime-Show „Guten Tag Mallorca“ präsentierte.

moderiert ab Juli die NDR-Quizsendung „Wer hat‘s gesehen“. Premiere ist der 4. Juli. Der 42-Jährige ist Nachfolger der geschassten Eva Herman. Welke ist Moderator der Quizshow „Noch Besserwissen“ auf PROSIEBEN.

Felicitas von Lovenberg wird ab Herbst 2008 im Wechsel mit Thea Dorn die Büchersendung „Literatur im Foyer“ im SWR moderieren. Von Lovenberg ist Literaturkritikerin und Autorin bei der FAZ. Die 34-Jährige wird den Moderator Martin Lüdke ablösen.

Der Ticker +++ Der Ticker +++ Der Ticker +++ Ross Antony wird ab dem 19. Mai die Sendung „Die 100 allerdümmsten Clips der Welt“ bei COMEDY CENTRAL moderieren. +++ Susann Lange ist neue Leiterin der Intendanz beim RBB. Die 35-Jährige löst Reinhart Binder ab, der nun Leiter des Direktorats für Recht und Unternehmensentwicklung ist. +++ Maximilian Mondel wird neuer Chefredakteur des österreichischen Monatsmagazin WIENER, das im Herbst ein neues Design erhält. +++ Markus Lotter wird neuer Sportchef bei der BERLINER ZEITUNG. Er folgt auf Jens Weinreich. +++ Doris Wiedemann ist ab sofort Geschäftsführerin der Website GOFEMININ.DE.

Wissen Sie von einem Personalwechsel? Schreiben Sie uns: info@visdp.de

2/8

Potentiale heben, Chancen nutzen, Unternehmenskultur stärken �����������������������������������


Magazin für Medienmacher www.visdp.de

DSDS-Quiz zum Finale

2005

Morgen ist es wieder so weit: Das Finale der unbarmherzigen 2008 DSDS-Castingshow spuckt bereits zum fünften Mal einen Superstar heraus. Wird Thomas Godoj oder Fady Maalouf den Titel holen? Der Verlierer, nein der ZweitplatThomas Godoj zierte, wird sich einem anderen Schicksal beugen müssen: EntweFady Maalouf der fristet er ein Leben als verschmähter Musicaldarsteller, oder er muss sich als Schlager-Barde auf den Bürger- und Volksfesten der deutschen Provinz von alkoholisierten Hirnis beschimpfen lassen. Alternativ dazu: sich die Decke des Normalbürgertums wieder Mike Leon Grosch ganz weit über den Kopf ziehen. Kennen Sie etwa noch Denise Tillmanns? Nachhaltigkeit ist nicht Teil des DSDSKonzepts. Oder wissen Sie noch, wann welche Finalisten ihr Bestes gaben? Auflösung: unten Alexander Klaws

Elli Erl

Martin Stosch

1. Platz

Mit allen Superstars!!

2. Platz

2007

2006

3/8

J bu ch etzt err ab at t

nu tz

en

Tagung

Interne Kommunikation Referenten

2004

Mark Medlock

Juliette Schoppmann

������������������� ������������������� ���������� ���������������

������������������ ������������������������ �������������� ������������������

�������������� ���������������������������� ���������������������� �������������������������� ���������

�������������������� ������������������ ��������������������

�������������������� ���������� �������������

�������������� ���������������������������� ��������������� ������������������

Tobias Regner

Denise Tillmanns

2004: 1. Alexander Klaws, 2. Juliette Schoppmann, 2005: 1. Elli Erl, 2. Denise Tillmanns, 2006: 1. Tobias Regner, 2. Mike Leon Grosch, 2007: 1. Mark Medlock, 2. Martin Stosch

Fotos: Gregorowius/RTL (3); Friese/RTL; Gregorowius/RTL; Friese/RTL; Gregorowius/RTL (3); Menne/RTL

And the Winner is ...

Frü h

Anzeige

Interview der Woche Kommen und Gehen Neues Ranking Gala

�����������������������������������


www.visdp.de

Für wen Redewendungen wie „Eulen nach Athen tragen“, „das Kind mit dem Bade ausschütten“ oder „Spießruten laufen“ noch „böhmische Dörfer“ sind, der sollte jetzt mitmachen. V.i.S.d.P verschenkt diese Woche drei aktualisierte Bände „DUDEN Redewendungen“. Einfach folgende Frage beantworten und Lösung an redewendungen@visdp.de schicken.

Fotos: Archiv

„Der Fisch stinkt vom Kopf her“, sagt jemand und meint, a) dass jemand ungepflegt ist und sein Äußeres vernachlässigt (norddeutsches Sprichwort) b) dass frischer Fisch an den Kiemen zu erkennen ist c) wenn irgendwo etwas nicht einwandfrei, nicht in Ordnung ist, dann ist die Ursache dafür bei der Führung, Leitung zu suchen

» Man kann eine interessante Beobachtung machen: Medienjournalisten schreiben häufig von einander ab, haben keine ernsthaften Kriterien für das, was „gute“ Fernseharbeit ist und beurteilen Männer – und besonders Frauen – häufig nur nach ihrem Aussehen und dem jeweiligen Belieben. Darüber ärgere ich mich dann. « Ulrich Wickert im DWDL-Interview auf die Frage, ob er sich ärgert, wenn sein Nachfolger Tom Buhrow als farblos bezeichnet wird. 4/8

Frü h

Mit allen Superstars!! Anzeige

Magazin für Medienmacher

Interview der Woche Kommen und Gehen Neues Ranking Gala TAZ-Leserservice

Gruß und Kuss, Deine TAZ

Die TAZ bedankt sich bei allen Abonnenten, persönlich und handschriftlich. Auf der Dachterrasse der TAZ-Hochburg schrieben alle Mitarbeiter Dankeskarten. Die NETZEITUNG Bascha Mika überprüft Schönschrift war dabei und filmte auch arbeitsscheue und biertrinkende TAZ‘ler, die sich lieber auf Massagestühlen verwöhnen ließen.

Grimme-Online-Award

Das sind die Nominierten

J bu ch etzt err ab at t

nu tz

en

Tagung

Interne Kommunikation Referenten

��������������� ��������������������������� ���������������������� ��������������� ���������������������� �������� ��������������

Das Adolf-Grimme-Institut hat die Nominierungen für ihren Online-Award bekannt gegeben. Hier die Liste der 17 Hoffnungsträger mit Links:

Nominierte des Grimme Online Award Information:

Wissen und Bildung:

GEO.de: Raja Ampat

einestages

graumarktinfo.de

kids-hotline

netzpolitik.org

Kinder-Reiseführer

Störungsmelder

neuneinhalb

������������������ ������������������ ���������������� ������������ ��������������

��������������������������� ������������������ ������������������ ���������������� �����������

Weltreligionen zeitzeugengeschichte.de

Kultur und Unterhaltung:

F.A.Z. Lesesaal: „Die Wohlgesinnten“ Literaturport ROOTS&ROUTES TV undertube.tv

Spezial:

Hobnox.com Sandra Schadek – ALS ZDFmediathek

�����������������������������������


Magazin für Medienmacher www.visdp.de

Mit allen Superstars!! Anzeige

Interview der Woche Kommen und Gehen Neues Ranking Gala

Ranking

Die größten Online-Medien nach monatlichen Page Impressions (Quelle: IVW; Stand: 16.05.2008) Page Impressions Veränd. zu 04/08 in Mio. 03/08 in %

Fotos: Privat (7); RTL; Privat

Page Impressions Veränd. zu 04/08 in Mio. 03/08 in %

01 02 03 04 05 06 07 5/8

SCHÜLERVZ Riecke (Foto)/Bemmann/Brehm 6.054,20 STUDIVZ Riecke (Foto)/Bemmann/Brehm 5.688,11 T-ONLINE CONTENT Ralf Baumann LOKALISTEN Hauenstein (Foto)/Gerleit/ Schauermann YAHOO Terry von Bibra BILD.DE Manfred Hart MYVIDEO Dominic Hesse

2.948,61

1.234,48

1.062,13

677,80

622,43

-6,36

-4,66

-8,99

-3,80

-4,03

8,97

-16,13

08 09 10 11 12 13 14

MSN Klemens Dreesbach

588,65

6,97

SPIEGEL ONLINE W. Büchner (Foto)/ R. Ditz 527,50

0,84

PROSIEBEN ONLINE Christian Rymarenko

473,46

1,98

RTL.DE Johannes Züll

466,68

0,92

AOL Patrick Wölke

464,28

-5,79

SPIN.DE P. Schmid (Foto)/F. Rott

446,32

-9,95

ARCOR.DE Frank Ufer

329,06

-3,78

Melden Sie sich jetzt an und nutzen Sie den Frühbucherrabatt

�����������������������������������


Magazin für Medienmacher

Fotos: Roman Babirad/STERN; Michaela Lüttringhaus/STERN; Felix Seuffert/STERN; Roman Babirad/STERN; Michaela Lüttringhaus/STERN; Felix Seuffert/STERN; Michaela Lüttringhaus/STERN

www.visdp.de

Henri Nannen Preis 9. Mai, Hamburg

Angela Merkel, Marcel Reich-Ranicki und Bernd Kundrun

Zum vierten Mal vergaben der Verlag Gruner+Jahr und der STERN den Henri Nannen Preis für Bestleistungen im deutschsprachigen Printjournalismus. Im Deutschen Schauspielhaus Hamburg und vor rund 1.200 Gästen aus Medien, Kultur, Politik und Wirtschaft wurden insgesamt zwölf Preisträger geehrt: Sabine Rückert (Reportage), Lars Abromeit, Katja Trippel und Torsten Hampel (Dokumentation), Detlef Hacke, Matthias Geyer, Lothar Gorris und Udo Ludwig (Investigation), Harald Martenstein (Humor) und den Fotografen Lu Guang (Fotoreportage). Marcel ReichRanicki wurde für sein Lebenswerk und Zainab Ahmed für ihren Einsatz Hellmuth Karasek und für die Pressefreiheit Armgard Segers-Karasek ausgezeichnet.

6/8

Mit allen Superstars!! Anzeige

Interview der Woche Kommen und Gehen Neues Ranking Gala

Die Jury beim Senatsempfang im Hamburger Rathaus

Mit dieser Anzeigenfläche erreichen Sie wöchentlich

30.405 V.i.S.d.P.Abonnenten

Preisträger: Zainab Ahmed, Sabine Rückert und Marcel Reich-Ranicki

Julia Jäkel-Wickert mit Ulrich Wickert

Kontakt: Sabine Wolf sabine.wolf@helios-media.com Telefon: 030 84859-0 Fax: -200

Lothar Gorris, Matthias Geyer, Detlef Hacke und Udo Ludwig mit Caren Miosga (M.)

Stefan Aust und Kathrin Hinrichs-Aust


Magazin für Medienmacher www.visdp.de

Fotos: Ralf Wilschewski/BR; Archiv; Ralf Wilschewski/BR

Der Blaue Panther 9. Mai, München

Comedians Olli Dietrich und Anke Engelke

Im Münchner Prinzregententheater wurde der Bayerische Fernsehpreis 2008 „Der Blaue Panther“ verliehen. Den Ehrenpreis überreichte der bayerische Ministerpräsident Günther Beckstein Hape Kerkeling mit Tanzmaus Thomas Hermanns dem Journalisten und Moderator Dieter Kronzucker für sein Lebenswerk. Weitere Preisträger waren Katharina Wackernagel, Edgar Selge, Alexandra Neldel und Axel Milberg. Udo Wachtveitl übergab den Nachwuchsförderpreis an Janina Stopper

7/8

Mit allen Superstars!!

Beste Schauspielerin (Fernsehfilm): Katharina Wackernagel

Anzeige

Interview der Woche Kommen und Gehen Neues Ranking Gala

Mit dieser Anzeigenfläche erreichen Sie wöchentlich

30.405 V.i.S.d.P.Abonnenten

Dieter Kronzucker, Alexandra Neldel und Günther Beckstein

Kontakt: Sabine Wolf sabine.wolf@helios-media.com Telefon: 030 84859-0 Fax: -200

Bester ‚Angsthase‘: Edgar Selge Wolf von Lojewski


Magazin für Medienmacher www.visdp.de

Interview der Woche Kommen und Gehen Neues Ranking Gala

Mit allen Superstars!!

Fotos: Herby Sachs/WDR

CIVIS Medienpreis 9. Mai, Ljubljana/Slowenien Die Gewinner des CIVIS Medienpreises Im slowenischen Ljubljana wurde der Medienpreis CIVIS für Integration und kulturelle Vielfalt verliehen. Insgesamt 13 Filmemacher, Monika Piel und Suzanne von Borsody, VorsitARD-“Tatort“-Kommissar Miroslaw Autoren und zende der Deutschen CIVIS Fernsehjury Preisträgerin Christina Rubarth (r.) Nemec und seine Band Journalisten, die sich mit Zuwanderung, Integration und kultureller Vielfalt beschäftigen, erhielten diese Auszeichnung. WDR Intendantin Monika Piel hielt die Eröffnungsrede, und Sandra Maischberger moderierte die Veranstaltung. Preisträger Klaus Martens (l.) und Michael Grytz Sandra Maischberger (l.) im Gespräch mit Preisträgerinnen Catherine Borgella (M.) und Chantal Picault (r.)

8/8

(r.) mit Frank Elstner in der Mitte

Impressum Herausgeber: Dr. Hajo Schumacher Redaktion: Bernhard Möller Grafik: Steffi Butter V.i.S.d.P., Friedrichstraße 209, 10969 Berlin, Telefon: 030 84859-181, info@visdp.de Verlag: Helios Media GmbH, Friedrichstraße 209, 10969 Berlin, Telefon: 030 84859-0, Fax: -200 Anzeigen: Sabine Wolf sabine.wolf@helios-media.com Telefon: 030 84859-0, Fax: -200

ViSdP_18_2008  

Liebe Leser, Sabine Rückert Mord, Kriminalität und Justizirrtümer: Damit kennt sich die dies- jährige Gewinnerin des Egon Erwin Kisch-Preise...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you