Issuu on Google+

Magazin für Medienmacher www.visdp.de

Jan-Erik Nord – mutiger Verleger

„Suche noch freie Mitarbeiter“

Interview der Woche Kommen und Gehen Neues Ranking Gala

Mit neuem SPIEGELSkandal

V.i.S.d.P.: Herr Nord, „BICK“ heißt Ihr neues Magazin, „Ich bin Berlin“ ist sein Slogan. Sind Sie denn auch Berlin? Jan-Erik Nord: Auf jeden Fall fühle ich mich so! Ich bin zwar noch nicht lange hier und stamme ursprünglich aus dem Saarland – aber Berlin hat mich fest in seinen Bann gezogen. Im Dezember bin ich hierher gekommen, mit dem Plan, ein Magazin zu machen. Vorher habe ich mich natürlich über den Markt informiert und dann ein Konzept entwickelt, bei dem lesenswerte Geschichten über Berliner Persönlichkeiten im Mittelpunkt stehen. Ich wollte kein weiteres, oberflächliches Veranstaltungsheftchen mit Partyterminen machen. V.i.S.d.P.: Also noch ein Zugezogener, der es in Berlin schaffen will! Sollten Sie die Stadt nicht besser kennen, um über sie und aus ihr zu berichten? Nord: Nicht unbedingt. So habe ich einen anderen, vielleicht einen frischeren Blick auf die Stadt und ihre Bewohner. Berlin ist unglaublich spannend, ich fotografiere hier auch mit Leidenschaft, in jeder freien Minute sozusagen. Dadurch entstehen viele Geschichten. An den Artikeln schreiben dann auch meine Freundin und ein befreundetes Pärchen. Natürlich suche ich noch weitere freie Mitarbeiter.

Foto: privat

V.i.S.d.P.: Warum Berlin und nicht München oder Hamburg? Nord: Die Entscheidung dazu fiel aus fotografischer Sicht. Berlin ist viel lebendiger als die anderen Städte in Deutschland. Hamburg fand ich zwar ganz nett, aber auf Dauer wäre es mir dort langweilig geworden. Und München war von Anfang an kein Thema, da kann ich hingehen, wenn ich alt bin. Endlich: Berlin hat ein neues kostenloses Magazin. BICK heißt es: ‚B‘ für Berlin, ‚ICK‘ das berlinerische ‚Ich‘. V.i.S.d.P. traf den Herausgeber Jan-Erik Nord in einem bekannten Kreuzberger Café. Er kannte es nicht, denn er wohnt erst ein paar Monate in Berlin. Wir wollten wissen, wie ein frisch Zugezogener dazu kommt, ein eigenes Stadtmagazin herauszugeben. Interview: Bernhard Möller

1/7

V.i.S.d.P.: Nun ist ja gerade der Berliner Magazinmarkt übervoll. Haben Sie da keine Bedenken? Nord: Das soll jetzt nicht vermessen klingen, aber ich hoffe, dass sich Qualität immer noch durchsetzen kann. Ich möchte eine Nische füllen und für neugierige Menschen schreiben, die gute Geschichten zu schätzen wissen.

Hajo Schumacher

Liebe Leser, nach 9/11 erklärte die Welt Afghanistan, den Taliban und Osama bin Laden den Krieg. Für Diktator Hussein reichten unscharfe Luftbilder und Geraune von Massenvernichtungswaffen. Der Kampf des chinesischen Regimes gegen die Tibeter bewirkte immerhin globale Fackel-Proteste. Auf den Tsunami in Thailand folgte eine derartige Spendenwelle, dass die Helfer um Mäßigung baten. Wenn das Regime in Rangoon Terror gegen Millionen eigener Bürger verübt, wenn stehendes Wasser zur Massenvernichtung eingesetzt wird, wenn Peking wieder dahinter steckt und die Bundesregierung peinliche 500 000 Euro Hilfsgeld anbietet, dann läuft was schief. Warum bombt die Nato die widerlichen Generalskasper nicht weg und Rangoons Flughafen frei, damit Hilfe in ein verzweifeltes Land gelangt? Was können die Burmesen dafür, dass ihre Kokosmilchgerichte nicht in deutschen Verlagskantinen serviert und sie keine Wellness-Religion samt Kuschel-Lama zu bieten haben? Sie haben ein Recht auf Leben wie Afghanen und Tibeter, zur Not mit massivem internationalem Druck. Sofort.


www.visdp.de

Martin Fraas

Nicole Kirchner

wird nach nur fünf Monaten, zum 31. Mai, den Verlag Egmont Cultfish Media verlassen. Dort ist er als Chefredakteur der Titel CHICA und SUGAR tätig. Gegenüber V.i.S.d.P gab ein Sprecher des Verlags an, dass man sich von Fraas in seiner Probezeit getrennt habe.

ist neue Chefredakteurin des Musikmagazins MELODIE & RHYTHMUS im Heimat Verlag. Die 26-Jährige folgt auf Christian Hentschel. Kirchner arbeitete bereits für die Jugendzeitschrift SPIESSER und für das Magazin PRINZ.

Lothar Matthäus

Der Ticker +++ Der Ticker +++ Der Ticker +++

wird für EUROSPORT als Experte für die Fußball-Europameisterschaft UEFA EURO 2008 tätig sein. Der ehemalige Nationalspieler wird vorab am 16. Mai live von der Teambekanntgabe der deutschen Nationalmannschaft berichten.

Andreas Bartl, bisheriger PROSIEBEN-Geschäftsführer, ist nun Managing Director German Free TV der PROSIEBEN7SAT1 Group. Sein Nachfolger ist Thilo Proff, dem weiterhin die beiden Stellvertreter Jobst Benthues und Jürgen Hörner zur Seite stehen. +++ Mark Böschen wird für die WIRTSCHAFTSWOCHE aus Frankfurt berichten. Für die FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND wird er weiterhin arbeiten. +++ Inga Grömminger wechselt vom Boulevardblatt B.Z. zur Wochenzeitschrift VANITY FAIR. +++ Fred Kogel verlässt zum Jahresende als Vorstandsvorsitzender die Constantin Film AG. Bernhard Burgener, Aufsichtsratsvorsitzender des Unternehmens, wird den Posten von Kogel übernehmen. +++

Fotos: Privat (2); Premiere/Firo; privat

Volker Bach ist neuer Leiter des OFFENEN KANALS BERLIN. Er folgt auf Jürgen Linke, der seinen Posten bereits im Oktober abgegeben hat. Bach war seit 1995 bei creaTV für zahlreiche Produktionen aus dem Unterhaltungs- und Informationsbereich verantwortlich.

2/7

Mit neuem SPIEGELSkandal

Wissen Sie von einem Personalwechsel? Schreiben Sie uns: info@visdp.de

Anzeige

Magazin für Medienmacher

Interview der Woche Kommen und Gehen Neues Ranking Gala

Mit dieser Anzeigenfläche erreichen Sie wöchentlich

30.405 V.i.S.d.P.Abonnenten Kontakt: Sabine Wolf sabine.wolf@helios-media.com Telefon: 030 84859-0 Fax: -200


Magazin für Medienmacher www.visdp.de

Was macht eigentlich Dr. Thomas Leif?

SKANDAL: SPIEGEL schreibt ab

Schon am 19. Oktober 2007 kürte V.i.S.d.P. Dr. Thomas Leif mit dem ersten Preis im Michael-Moore-ImitationsWettbewerb. Schamlos greift DER SPIEGEL nun dieses Bild wieder auf und schreibt in seiner aktuellen Ausgabe: „Oft ist Leif auch selbst im Bild, ein eifriger Nachahmer des US-SelbstV.i.S.d.P., 19.10.2007 darstellers Michael Moore, nur nicht ganz so unterhaltsam.“ Und auch der KÖLNER STADTANZEIGER verwendet den großartigen V.i.S.d.P.-Vergleich: „Wie Michael Moore – nur ohne Witz und Ironie.“

Mit neuem SPIEGELSkandal

Blick in die Zukunft

Roland Koch endlich Kanzler

» Am 16. Oktober 2012 trat der Nationale Sicherheitsrat zu einer Eilkonferenz zusammen. Bundeskanzler Roland Koch hatte die wichtigsten Minister, die Chefs der Geheimdienste und den Generalstabschef in den Atombunker unter dem Reichstag geladen und präsentierte die neuen Luftaufnahmen des Satellitensystems Galileo aus Kaliningrad: In der russischen Enklave an der Ostsee waren Mittelstreckenraketen vom Typ SS-46 stationiert worden, laut Auskunft der CIA mit achtfachen Nuklearsprengköpfen bestückt. Der Kreml hatte jede Stellungnahme verweigert und die NATO bezichtigt, durch die Aufstellung von Cruise Missiles im Neumitgliedstaat Georgien „den Weltfrieden in unerträglicher Weise zu gefährden“. „Die Uhr tickt“, betonte ein sichtlich erregter Bundeskanzler in der Aussprache. „Wir müssen mit unseren Abwehrraketen die SS-46 ausschalten, bevor es zu spät ist.“ Außenminister Jürgen Trittin sprach von „Hysterie“ und forderte eine Sondersitzung des Bundestages. „Das geht nicht mehr“, antwortete Generalinspekteur Wolfgang Schneiderhan lapidar. „Zu ihrer persönlichen Sicherheit“ seien alle Abgeordneten bereits auf den US-Stützpunkt Ramstein gebracht worden. « Zukunftsszenario, mit dem NEUES-DEUTSCHLAND-Redakteur Jürgen Elsässer seinen Artikel „Albträume aus dem Kanzlerbunker“ aufmacht.

TRAKTOR CLASSIC

Fotos: Archiv

Unser neues Lieblingsmagazin

DER SPIEGEL, 5.5.2008

3/7

ksta.de, 1.5.2008

Für Traktoristen

Endlich ist es da: TRAKTOR CLASSIC – Das Magazin für historische Landmaschinen. Für uns das Magazin, das unser Traktoristenherz höher schlagen lässt. In der Titelgeschichte geht es um den legendären, einzigartigen Hanomag R 324S, wer kennt ihn nicht? Unsere neue Pflichtlektüre!

Anzeige

Interview der Woche Kommen und Gehen Neues Ranking Gala

Mit dieser Anzeigenfläche erreichen Sie wöchentlich

30.405 V.i.S.d.P.Abonnenten Kontakt: Sabine Wolf sabine.wolf@helios-media.com Telefon: 030 84859-0 Fax: -200


Magazin für Medienmacher www.visdp.de

CLAP CLUB

Besuch bei Kai Diekmann Die Kollegen vom CLAP CLUB sind schwer beeindruckt von Kai Diekmann und seinem großen, wirklich sehr großen Büro. Sie bringen kaum ein Wort raus. Letzter Satz vom CLAP-Redakteur: » Für uns piefige Münchner ist das natürlich groß, finde ich jetzt zumindest.« Diekmann: » Ist das so?«

NETZ-GEGEN-NAZIS.DE

Fotos: Archiv, (2); www.flickr.com

„Herde wachsamer Löwen“

In dieser Woche präsentierte die ZEIT das neue interaktive Ratgeberportal gegen Rechtsextremismus: NETZ-GEGEN-NAZIS.DE. Unterstützt wird das Projekt, das in den nächsten drei Monaten mit rund 350.000 Euro finanziert wird, unter anderem vom ZDF und der VZ-Gruppe. Und auch vom Deutschen Olympischen Sportbund, dessen Präsidiumsmitglied Ingo Weiss von einer „Herde wachsamer Löwen“ sprach. V.i.S.d.P. schlägt vor: Eine Podiumsdiskussion mit Peter Krause zum Thema: » Wie man Glatzen stärkt, indem man vorgibt, sie zu bekämpfen. «

4/7

Mit neuem SPIEGELSkandal

» Unsereins würde angesichts dieser Dröhnung wie Rumpelstilzchen durch die Flure hüpfen. Schmidt dagegen ist dann überhaupt erst auf Betriebstemperatur. «

ZEIT-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo im SPIEGEL-Interview über „Auf eine Zigarette mit Helmut Schmidt“. Nicht nur Kippen, sondern auch viel Kaffee und Schnupftabak genießt der Altkanzler während der Interviews. Im Berliner Verlagsviertel

Anzeige

Interview der Woche Kommen und Gehen Neues Ranking Gala

Mit dieser Anzeigenfläche erreichen Sie wöchentlich

30.405 V.i.S.d.P.Abonnenten

Adressänderung

Axel trifft auf Rudi

Unweit der V.i.S.d.P.-Redaktion, direkt vor der TAZ und in der ehemaligen Kampfzone wurde nun aus einem Teil der Berliner Kochstraße die Rudi-DutschkeStraße. Die kreuzt dabei auch noch die Axel-Springer-Straße. Bei der feierlichen Umbenennung rief der „König von Kreuzberg“ Christian Ströbele gleich wieder den Kampf aus: » Entmachtet Springer! «

Kontakt: Sabine Wolf sabine.wolf@helios-media.com Telefon: 030 84859-0 Fax: -200


Magazin für Medienmacher www.visdp.de

Mit neuem SPIEGELSkandal

Anzeige

Interview der Woche Kommen und Gehen Neues Ranking Gala

Ranking

Die größten Jugendzeitschriften nach verkaufter Auflage 1/2008 (Quelle: IVW )

Fotos: Sybill Schneider,; privat

verkaufte Auflage 1/08

01 02 03 04 05 06 07 5/7

Veränderung zu 1/07 in %

BRAVO Tom Junkersdorf

434.852

-4,6

POPCORN Norbert Lalla

188.349

-17,7

BRAVO GIRL Ann Thorer

158.698

-2,3

MÄDCHEN Anja Müller-Lochner

158.029

-2,9

SPONGE BOB Sanja Saydo

144.569

-5,3

HEY! Stephanie Walker

138.494

2,2

TIERFREUND Andrea Hösel

94.498

1,6

verkaufte Auflage 1/08

08 09 10 11 12 13 14

Veränderung zu 1/07 in %

NATIONAL GEOGRAPHIC WORLD Klaus Liedtke

85.923

k.A.

80.433

-8,4

75.315

-11,9

74.186

-9,7

STAFETTE Ronald Rothenburger

TOP OF THE POPS Stefan Wehler

Mit dieser Anzeigenfläche erreichen Sie wöchentlich

30.405 V.i.S.d.P.Abonnenten

MOSAIK Jörg Reuter

Kontakt:

K-CLUB Stefan Wehler

71.379

17,9

68.249

-12

JUST KICK IT Jo Löffler

PFERDE – FREUNDE FÜRS LEBEN Stephanie Walker

67.718

-16,2

Sabine Wolf sabine.wolf@helios-media.com Telefon: 030 84859-0 Fax: -200


Magazin für Medienmacher www.visdp.de

Fotos: Andreas Herrmann/Stadt Aachen

Karlspreis 2008 1. Mai, Aachen

Ein harmonisches Paar: Sarkozy und Merkel

Unter schärfsten Sicherheitsbedingungen nahm Bundeskanzlerin Angela Merkel den internationalen Karlspreis 2008 entgegen. Im Krönungssaal des Aachener Rathauses wurde sie vor In Begleitung vom Aachener Oberbürgermeister rund 850 Gästen Jürgen Linden für ihre Verdienste um die EU und für ihr Engagement für die europäische Einigung ausgezeichnet. Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy hielt die Laudatio und betonte: „Wir sind ein harmonisches Paar.“

Im Krönungssaal des Aachener Rathauses

6/7

Mit neuem SPIEGELSkandal

Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy hielt die Laudatio

« Nächstes Mal zeige ich wieder mehr Dekolleté. Versprochen! »

Anzeige

Interview der Woche Kommen und Gehen Neues Ranking Gala

Mit dieser Anzeigenfläche erreichen Sie wöchentlich

30.405 V.i.S.d.P.Abonnenten Kontakt: Sabine Wolf sabine.wolf@helios-media.com Telefon: 030 84859-0 Fax: -200

Ganz nah dran am Volk: Unsere Angie


Magazin für Medienmacher www.visdp.de

Mit neuem SPIEGELSkandal

Anzeige

Interview der Woche Kommen und Gehen Neues Ranking Gala

Fotos: Stefan Menne/RTL II (2); BRAVO; Stefan Menne/RTL II

BRAVO Supershow 3. Mai, Nürnberg Die Jugendzeitschrift BRAVO zeichnete in Nürnberg bereits zum 25. Mal mit ihren goldenen OTTOs die Lieblinge ihrer Leser aus. Auf der „BRAVO Supershow“ wurde auch Opa Dieter Bohlen mit dem Platin-OTTO für sein Böser Bube Bushido Lebenswerk ausgezeichnet. Weitere Preisträger waren die Sänger Jimi Blue Ochsenknecht, LaFee und Bushido, die Popband US5, der Comedy-Star Oliver Pocher und der Schauspieler Wentworth Miller. Einen Ehren-OTTO bekam Vollpfosten Till Schweiger.

„Prison Break“-Schauspieler: Wentworth Miller Ladies in Black: Monrose

Herausgeber: Dr. Hajo Schumacher Redaktion: Bernhard Möller

« Hey, du da vorne! Mach‘ meine Kleine nicht an! Isch mach disch platt!!! »

Grafik: Steffi Butter Bruce Darnell und LaFee

Er kam kurz vorbei: Dieter Bohlen

V.i.S.d.P., Friedrichstraße 209, 10969 Berlin, Telefon: 030 84859-181, info@visdp.de Verlag: Helios Media GmbH, Friedrichstraße 209, 10969 Berlin, Telefon: 030 84859-0, Fax: -200

Küßchen von den No Angels

7/7

Impressum

Anzeigen: Sabine Wolf sabine.wolf@helios-media.com Telefon: 030 84859-0, Fax: -200


visdp_16_2008