Page 1

Magazin für Medienmacher www.visdp.de

Interview der Woche Kommen und Gehen Neues Ranking Gala

Mit Gott

Thomas Austermann

„Wir sind schneller“

V.i.S.d.P.: Wann hatten Sie die Idee zu ECHO-MÜNSTER? Thomas Austermann: Natürlich nicht sofort nach unserer Entlassung. Denn uns wurde erst im Laufe der Wochen nach dem Aus klar, dass es kein Zurück mehr gab. Nach den Kündigungen folgten zähe Verhandlungen um Abfindungen. Zehn Redakteure sind schließlich in eine Transfergesellschaft gegangen. Dort passiert in der Regel nicht das, was uns in unserer Lage weiterhelfen kann. Wir haben jedoch eine Medienagentur kennen gelernt, mit der wir die Idee entwickelt haben, ein Online-Stadtportal zu gestalten. V.i.S.d.P.: Wie finanziert sich die Website? Austermann: Unser alter Verleger bezahlt unsere Löhne nicht, wie fälschlich berichtet wurde, sondern nur den gesetzmäßigen Teil, wie das auch bei den Mitarbeitern von BenQ oder bald wohl auch von Nokia passiert. Der Großteil wird von der Transfergesellschaft bzw. dem Arbeitsamt bezahlt. Was die Zukunft angeht, nach dem einen Jahr Transfergesellschaft: Auch wenn unsere Klickzahlen wöchentlich steigen, sind wir nicht der Illusion verfallen, dass wir zehn feste Mitarbeiter halten können.

Foto: Archiv

V.i.S.d.P.: Am 1. November startete ECHO-MÜNSTER.DE. Wie positioniert sich das Online-Portal? Austermann: Wir wollen knallhart aktuell sein und Hintergrundinformationen liefern, auch wenn wir nicht das Angebot einer Tageszeitung bieten können. Aber wir sind schneller, zum Beispiel bei lokalen Sportereignissen. Das wird auch von unserer Konkurrenz bemerkt, die jetzt nachzieht und nicht nur Zeitungsartikel online stellt. Im Januar 2007 entließ das Medienhaus Lensing-Wolff die Lokal- und Sportredaktion der MÜNSTERSCHEN ZEITUNG und ersetzte sie durch eine Billiglohntruppe. Die geschassten Redakteure arbeiten jetzt an einer lokalen Online-Konkurrenz. Thomas Austermann ist einer von ihnen. Interview: Bernhard Möller

1/7

V.i.S.d.P.: Sie wurden in der Online-Szene als Werbe-Portal bezeichnet und scharf kritisiert. Austermann: Wenn ein neues Unternehmen Arbeitsplätze in der Region schafft, dann berichten wir auch darüber. Warum nicht? Die Kritik lautete dann, dass wir uns bei neuen Werbekunden anbiedern. Genau das machen wir nicht. Meistens sind die Rückmeldungen positiv. Und wir werden uns weiter entwickeln. Wir haben von Anfang an nicht behauptet, den Online-Journalismus erfunden zu haben.

Hajo Schumacher

Liebe Leser, in einer funktionierenden Demokratie vollzieht sich im Rücktritt ein reinigendes Ritual. „Verantwortung übernehmen“ bedeutet: Ein Votum lesen, Fehler eingestehen, Konsequenz ziehen, Weg freimachen, selbst wenn man sich keiner unmittelbaren Schuld bewußt sein mag. Das war bei Willy Brandt so, bei Rudolf Seiters und manch anderem Ehrenmann. Die historische Stimmeneinbuße Roland Kochs bestrafte nicht nur eine Kampagne, sondern den ganzen brachialen Stil, zudem eine Regierungsbilanz, vor allem aber dokumentierte die Schlappe einem dramatischen Mangel an Vertrauen. Wenn ein Primus-Politiker, der sich selbst für kanzlertauglich hält, nicht nur die absolute Mehrheit, sondern jede konservative Koalitionsoption verliert, dann ist es staatsbürgerlich bedenklich, wenn er weitermacht. Paradox aber wahr: Nur der aufrechte Rückzug ermöglicht Koch die glaubwürdige Läuterung, eine Chance zum sauberen Comeback und künftig jeden denkbaren Job. Klammert er sich dagegen an sein Amt, stigmatisiert er sich lebenslang als Trickser und kleinkarierter Machtwurm.


Fotos: RTL; Rainer Friedl; Archiv

Gesucht

Mit Gott

Markus Lanz,

Joachim Bublath

Moderator und Redaktionsleiter von RTL„Explosiv“, wechselt im April zum ZDF. Der 38-Jährige wird neben Eventshows auch die Sommervertretung für Johannes B. Kerner übernehmen. Seine Nachfolgerin wird Janine Steeger, die zurzeit im MDR den „Sachsenspiegel“ moderiert.

geht als Wissenschaftsmoderator des ZDF in den Ruhestand. Seine Sendung „Abenteuer Forschung“ wird ab September Harald Lesch übernehmen. Lesch moderiert zurzeit „Alpha Centauri“ auf BR ALPHA.

Hans Bewersdorff

Beatrix Kruse

ist neuer Redaktionsleiter der BILD Hannover. Der 42-Jährige ist seit 1995 im Springer Verlag tätig, zuletzt für Sonderaufgaben in der BILD-Chefredaktion. Er löst Alexandra Wehrstedt ab, die als Ressortleiterin zu BILD Berlin-Brandenburg/ Neue Länder zurückkehrt.

wird ab 1. Februar sechs Monate lang die Chefredaktion der FERNSEHWOCHE übernehmen. Die 43-Jährige vertritt Andrea Wicherek, die ein Sabbatical nimmt. Kruse arbeitete bereits für die Chefredaktionen von FAMILIE & CO., BRIGITTE und AMICA.

Christian Staas

Klaus Radke,

ist neuer Chefredakteur von ZEIT GESCHICHTE. Der 33-Jährige arbeitete seit 2006 als freier Redakteur für das Magazin. Staas ist damit Nachfolger von Moritz Müller-Wirth, der das Magazin 2005 mit gründete und nun als Herausgeber tätig ist.

Programmgeschäftsführer von PHOENIX, ist neuer Programmkoordinator von EINSFESTIVAL und dem Programmbereich Kultur und Wissenschaft vom WDR. Sein Nachfolger bei PHOENIX ist Michael Hirz.

Anzeige

Magazin für Medienmacher www.visdp.de

Interview der Woche Kommen und Gehen Neues Ranking Gala

Mit den Magazinen pressesprecher und Communication Director wendet sich Helios Media deutschland- und europaweit an Kommunikationsbeauftragte in Unternehmen, Institutionen, Politik sowie Verbänden. Mit aktuellen Berichten, spannenden Reportagen und fundierten Analysen begleiten pressesprecher und Communication Director die Kommunikationsprofis in Ihrem beruflichen Alltag. Weitere Informationen über uns finden Sie unter www.pressesprecher.com und www.communication-director.eu Zur Unterstützung unserer Redaktion suchen wir ab Februar 2008 einen

Redakteur (m/w) Das erwartet Sie: • Sie arbeiten in einer deutsch- und englischsprachigen Redaktion für die Fachmagazine pressesprecher und Communication Director. • Sie schreiben und recherchieren Nachrichten, und Berichte • Sie entwickeln das Magazin konzeptionell weiter. Das erwarten wir: • Sie verfügen über eine journalistische Ausbildung, entweder durch ein Volontariat oder den Besuch einer Journalistenschule. • Sie haben erste Berufserfahrung im Tageszeitungs- und/ oder Magazinbereich gesammelt. • Sie beherrschen die englische Sprache fließend • Sie schreiben genau, kompetent und schnell. • Sie arbeiten eigenverantwortlich, sind kreativ, kommunikativ und belastbar. • Sie sind teamfähig. • Sicheres EDV-Know-how setzen wir voraus. • Sie haben eine Affinität zu Kommunikation und kennen sich in der deutschen Wirtschaftslandschaft bestens aus. • Erfahrungen im Wirtschaftsjournalismus sind von Vorteil. Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (inkl. Arbeitsprobe,Gehaltsvorstellungen und frühstem Eintrittstermin) senden Sie vorzugsweise per Mail an: jobs@helios-media.com

2/7


Magazin für Medienmacher

Fotos: Stefan Menne; Herby Sachs/WDR; Archiv; Marcus Krüger/NDR; Dieter Jacobi/WDR

www.visdp.de

Mit Gott

Annett Möller

Andrea Hanke

moderiert fortan „n-tv Wissen“. Die 29Jährige war bislang Moderatorin von „Der Morgen bei n-tv“ und präsentiert seit Anfang des Jahres die Wochenendausgabe von „RTL aktuell“. „n-tv Wissen“ war bislang unmoderiert.

ist ab sofort für die Filmredaktion des WDR verantwortlich. Die 44-Jährige arbeitet seit 1999 für den Sender und betreute zuletzt das Lektorat. Hanke übernahm das Amt von Helmut Merker, der im September in Pension gegangen war.

Marianne Scheuerl

Nadja Gontermann

geht als Leiterin der Programmgruppe Gesellschaft und Bildung bei NDR INFO Ende Januar in Ruhestand. Ihr Nachfolger wird der 44-jährige Stephan Fritzsche, der bereits bei WDR1 LIVE und NDR 2 tätig war.

ist neue Morgenmoderatorin bei RPR 1. Die 28-Jährige ersetzt Kati Schunicht, die aber beim Sender bleibt. Gontermann präsentiert zusammen mit Andreas Kunze das Morgenprogramm. Zuletzt moderierte sie bei einem hessischen Lokalsender.

Thomas Bug, bekannt durch seine Jury-Mitgliedschaft bei „Deutschland sucht den Superstar“, stößt ab 3. März zum Moderatorenteam der Sendung „Aktuelle Stunde“ im WDR. Sein Vorgänger, Jens Olesen, wechselt zu „WDR aktuell“.

Wissen Sie von einem Personalwechsel? Schreiben Sie uns: info@visdp.de

3/7

Interview der Woche Kommen und Gehen Neues Ranking Gala

Der Ticker +++ Der Ticker +++ Der Ticker +++ Ulrich Tilgner verlässt das ZDF. Der 60-jährige Nahostexperte und Büroleiter in Teheran wird ab dem 1. April hauptsächlich für den Schweizer Sender SF tätig sein. +++ Andreas Hoffmann gibt seinen Posten als Hauptstadtredakteur der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG ab und wechselt zum STERN. +++ Anna Planken gliedert sich ab 11. Februar ins Moderatorenteam der WDR-Sendung „Aktuelle Stunde“ ein. Ihre Vorgängerin Martina Esser wechselte zu „WDR aktuell“.+++ Thomas Kresser ist neuer Chefredakteur von ONMEDA.DE. Der 34-Jährige wird bei dem Gesundheitsportal den Platz von Martina Waitz einnehmen. Kresser war zuvor als Wissenschaftsredakteur für „Quarks & Co.“ (WDR) und „nano“ (3SAT) tätig.

Jetzt V.i.S.d.P. bestellen

JahresAbonnement ����������������������������� ���������������������������� ��������������������������������� ������������������ ����������������������������� ������������� ����������������������������� �������������������������� ��������������������������� ������������

������������������������ �������������������������������� ���������������������������� ������������

Hier bestellen!


www.visdp.de

Der „Westschienenkanal“ wird 15

VOX feiert Geburtstag

Gesucht

Mit Gott Anzeige

Magazin für Medienmacher

Interview der Woche Kommen und Gehen Neues Ranking Gala

Helios Media publiziert mit politik&kommunikation das einzige deutsche Fachmagazin für politische Kommunikation. Es bietet eine professionelle Plattform für die Diskussion aktueller Themen und Trends und berichtet unabhängig und

SPIEGEL

parteiübergreifend über Kampagnen und Köpfe, Techni-

Countdown-Bonus

ken und Methoden. Das Magazin wendet sich an alle, die Politik kommunizieren, an die Mitglieder von Parlamenten, Regierungen und Parteien, an Pressesprecher, PR-Fachleu-

Foto: Archiv

Ursprünglich hieß der Sender mal „Westschienenkanal“ und sollte intellektuelles Ereignisfernsehen bieten. Das ist heute nicht mehr ganz so erkennbar, aber als Unterhaltungssender ist VOX sehr erfolgreich. Götz Alsmann, Roger Willemsen und Wibke Bruns bauten den Sender 1992 mit auf. Der Anfang war schwer, nach einem Jahr wäre VOX fast von der Mattscheibe verschwunden. Heute sind die Quoten stabil und steigen. Neben großen amerikanischen Serien, wie „Ally McBeal“, „Dark Angel“, „Gilmore Girls“ oder „CSI“ sind es vor allem die Eigenproduktionen, die dem Programm Profil geben: Erst kam „Liebe Sünde“ mit Mathias Frings, der den Zuschauern von Erotikmessen, Swingerklubs und Sextoys berichtete. Dann moderierte Lilo Wanders zehn Jahre lang das Erotikmagazin „Wa(h)re Liebe“, wo sie beim legendären Quiz aus den Studiogästen Stripper machte. Jeder der gerne reist, beneidet sie für ihren Job: Die immer sonnengebräunte Moderatorin Judith Adlhoch darf in „VOXTours“ die schönsten Ecken der Welt bereisen. Auch zu beneiden: Mary Amiri. Sie moderiert die abgespeckte Version „Wolkenlos“. Den Anfang machte das „Kochduell“, moderiert von Britta von Lojewski, in dem Tomate gegen Paprika kämpfte. Dann kam Tim Mälzer mit „Schmeckt nicht, gibt’s nicht“, der mit seiner Freundin Nina meist italienische Kost auf großen Tellern zubereitete. „Das Perfekte Dinner“ wurde zum Quotenhit, erhielt den Deutschen Fernsehpreis und sorgte dafür, dass nunmehr jedes Essen bei Freunden drei Gänge und eine Speisekarte hat. Enie van de Meiklokjes meint es bei „Wohnen nach Wunsch“ meist gut und macht aus jedem Raum ein überdekoriertes Kinderzimmer. Und in der XL-Version „Wohnen nach Wunsch – Das Haus“ lassen sich faule Eigentümer ihre Häuser ausmisten.

te und Journalisten, an Lobbyisten und Repräsentanten aller

„Je schneller Sie antworten, umso attraktiver die Bargeld-Prämie“ - das Nachrichtenmagazin SPIEGEL sucht verzweifelt neue Abonnenten und hat einen interessanten Vertriebsweg ersonnen. Statt Werkzeugkoffer, Kaffeemaschine oder Telefon gibts Bares. Je fixer Sie einen neuen Kunden werben, umso mehr Geld können Sie absahnen. Ob der erhöhte Druck allein reicht, um mehr Leser zu fürs müde Heft zu gewinnen, darf allerdings bezweifelt werden. Zurzeit liegt die Zahl der Abos bei 474.247.

gesellschaftlichen Gruppierungen. Weitere Informationen über uns finden Sie unter www.helios-media.com und www.politikkommunikation.de

Zum weiteren Ausbau unseres Unternehmens suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

einen Redakteur (m/w) Das erwartet Sie: • Mitwirkung an der Planung und Konzeption • Sichten und Überprüfen von Meldungen, Berichten, Kommentaren und andere Informationen

FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND

Verkauf kostet Jobs Gruner + Jahr hat die FTD vollständig übernommen. Das britische Verlagshaus Pearson, das bisher 50 Prozent Anteil an der Wirtschaftszeitung besaß, hat seinen Anteil rückwirkend zum 1. Januar 2008 verkauft. Ein Preis wurde offiziell nicht genannt, in Branchenkreisen wird eine Summe von 15 Millionen Euro vermutet. Die Verlagsabteilung wird von Köln nach Hamburg umziehen, wovon 20 Mitarbeiter betroffen sind. Langfristig soll die Übernahme 30 Jobs kosten, die G+J im Verwaltungsbereich der Verlagsgruppe Wirtschaftsmedien einsparen will.

• Führen von Interviews, Pressetermine • Schreiben und Recherchieren von Nachrichten, Reportagen • Konzeptionelle Weiterentwicklung des Magazins Das erwarten wir: • Journalistische Ausbildung (Volontariat, Besuch einer Journalistenschule) • Erste Berufserfahrung im Tageszeitungs- und/ oder Magazinbereich • Sehr gute Englisch- und EDV-Kenntnisse • Eigenverantwortung, Kreativität, Teamfähigkeit • Affinität zu Kommunikation und Kenntnisse in der politischen Struktur Deutschlands Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (inkl. Arbeitsprobe, Gehaltsvorstellungen und frühstem Eintrittstermin) senden Sie vorzugsweise per Mail an:

4/7

jobs@helios-media.com


GODTUBE

Gott ist online

Fotos: Archiv

Bekanntermaßen sind die USA ein recht frommes Land, voller guter Christen. Da ist es nur eine logische Konsequenz, dass im Internetzeitalter auch ER Gottes Web 2.0 im Netz zu finden ist. Und was huldigt dem Herrn besser, als ein christlicher YOUTUBE-Verschnitt? Auf GODTUBE.COM können User, die den rechten Weg gehen, Videos hochladen, die virtuelle Bibel lesen, oder sich über die „Prayer Wall“ direkt an den Allmächtigen wenden. Größter Publikumsmagnet ist ein Video mit einem kleinen Mädchen, das Psalm 23 mehr oder weniger auswendig aufsagt. Das kennen wir schon von den anderen Videoportalen: Kinder gehen immer. Ebenfalls beliebt ist das Musikvideo „Baby got Book“, eine verbibelte Coverversion des alles andere als christlich-keuschen „Baby got back“, einem Lied über die Anziehungskraft voluminöser Hintern. Ein schönes Video und gutes Beispiel, dass auch Christen Spaß „Broadcast Him“ verstehen.

5/7

Mit Gott

IRAQISCOPE

Youtube auf Irakisch

Über kein Land wurde in den letzten Jahren so viel berichtet wie über den Irak. Trotzdem ist über den Alltag der Iraker, jenseits von Krieg, Saddam und täglichem Terror, wenig bekannt. Diese LüIRAQISCOPE.ORG cke schließt IRAQISCOPE.ORG – eine Internet-Community, in der irakische Medienschaffende ihre Filme, Clips und Videoaufzeichnungen einer weltweiten Öffentlichkeit präsentieren. Interviews mit Künstlern und Intellektuellen, Reportagen über Autorennen mit Ölschmugglern, Religionskritik von Maskierten, Kochshows, Minikonzerte und Liebesfilme zeigen eine Seite des Irak, die in „Tagesschau“ & Co. nicht vorkommt. IRAQISCOPE.ORG gewährt Einblicke in die Lebensrealität der Iraker. 43 Produzenten aus allen Teilen des Irak nutzen das Portal bereits. Das Portal ist das größte Online-Archiv für Film- und Videoproduktionen aus dem Irak.

Auflagengewinner 2007

Traum vom Lande

Die schönsten Seiten des Landlebens

Gesucht

Das Magazin LANDLUST, das übrigens mit Porno und Erotik nichts zu tun hat, konnte seine Auflage 2007 um 137 Prozent steigern. Das Heft, dessen Leser nach eigenen Angaben „in Haushalten von 5 bis 6 Personen leben, ein Haus und großen Garten besitzen und reiten oder jagen“, verkauft genauso viele Exemplare wie der KICKER und liegt noch vor NEON.

Anzeige

Magazin für Medienmacher www.visdp.de

Interview der Woche Kommen und Gehen Neues Ranking Gala

Mit den Magazinen pressesprecher und Communication Director wendet sich Helios Media deutschland- und europaweit an Kommunikationsbeauftragte in Unternehmen, Institutionen, Politik sowie Verbänden. Mit aktuellen Berichten, spannenden Reportagen und fundierten Analysen begleiten pressesprecher und Communication Director die Kommunikationsprofis in Ihrem beruflichen Alltag. Weitere Informationen über uns finden Sie unter www.pressesprecher.com und www.communication-director.eu Zur Unterstützung unserer Redaktion suchen wir ab Februar 2008 einen

Redakteur (m/w) Das erwartet Sie: • Sie arbeiten in einer deutsch- und englischsprachigen Redaktion für die Fachmagazine pressesprecher und Communication Director. • Sie schreiben und recherchieren Nachrichten, und Berichte • Sie entwickeln das Magazin konzeptionell weiter. Das erwarten wir: • Sie verfügen über eine journalistische Ausbildung, entweder durch ein Volontariat oder den Besuch einer Journalistenschule. • Sie haben erste Berufserfahrung im Tageszeitungs- und/ oder Magazinbereich gesammelt. • Sie beherrschen die englische Sprache fließend • Sie schreiben genau, kompetent und schnell. • Sie arbeiten eigenverantwortlich, sind kreativ, kommunikativ und belastbar. • Sie sind teamfähig. • Sicheres EDV-Know-how setzen wir voraus. • Sie haben eine Affinität zu Kommunikation und kennen sich in der deutschen Wirtschaftslandschaft bestens aus. • Erfahrungen im Wirtschaftsjournalismus sind von Vorteil. Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (inkl. Arbeitsprobe,Gehaltsvorstellungen und frühstem Eintrittstermin) senden Sie vorzugsweise per Mail an: jobs@helios-media.com


Interview der Woche Kommen und Gehen Neues Ranking Gala

Magazin für Medienmacher www.visdp.de

Mit Gott

Jetzt V.i.S.d.P. bestellen

Ranking

Die größten Fachzeitschriften nach verkaufter Auflage 4/07 (Quelle: IVW)

Fotos: Archiv (8); Erik-Jan Ouwerkerk; Archiv

Verkauf 04/07

01 02 03 04 05 06 07 6/7

Veränd. zu 04/06 in %

SICHERHEITSREPORT

Bodo Jesse

683.481

-2,12

DBB-MAGAZIN

Walter Schmitz

623.196

-0,92

ARBEIT UND GESUNDHEIT

Martin Rüddel

416.537

5,45

SOVD ZEITUNG

Matthias Sommer

401.353

-1,14

DEUTSCHES ÄRZTEBLATT GESAMT

Heinz Stüwe

388.836

1,85

FAMILIENHEIM UND GARTEN

M. Rosenthal/G.Böker 378.891

-0,03

ERZIEHUNG UND WISSENSCHAFT

Ulf Rödde

242.112

-0,11

Verkauf 04/07

08 09 10 11 12 13 14

Veränd. zu 04/06 in %

GARTENFREUND

Jutta Pleiner

208.139

-1,33

VERKEHRS-RUNDSCHAU

Anita Würmser

198.523

0,40

MOBIL - DAS RHEUMA MAGAZIN

Brunhilde Sattel

193.309

2,35

170.526

-3,35

DEUTSCHE POLIZEI

Marion Tetzner

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER MITTEIL.

Stephan Göcken

148.027

3,16

DEUTSCHES ARCHITEKTENBLATT

Michael Schmid

123.179

2,81

TOP AGRAR

H.-G. Topüth/B.Achler 115.028

JahresAbonnement

-0,36

����������������������������� ���������������������������� ��������������������������������� ������������������ ����������������������������� ������������� ����������������������������� �������������������������� ��������������������������� ������������

������������������������ �������������������������������� ���������������������������� ������������

Hier bestellen!


Magazin für Medienmacher www.visdp.de

Interview der Woche Kommen und Gehen Neues Ranking Gala

Mit Gott

Goldener Prometheus 28. Januar, Berlin Zum dritten Mal verlieh das Medienmagazin V.i.S.d.P. den Goldenen Prometheus. Am Montagabend fanden sich 430 Gäste im Berliner U3 Bahnhof am Potsdamer Platz ein, um an der Ehrung teilzunehmen. In acht Kategorien wurden Preise an die besten Journalisten der Bereiche Zeitung, Magazin, Radio, Fernsehen, Online und Newcomer sowie Coup des Jahres und Lebenswerk vergeben.

Plastisches Erzählen mit Kai Gniffke und Anne Will

Impressum Herausgeber: Dr. Hajo Schumacher

Wenn das mal keine festliche Stimmung ist: InPlatz Reih und Glied: die Preisträger U3 Bahnhof Postdamer

Foto: Albrecht Noack, Jens Jeske, Marco Urban

Moderator Jörg Thadeusz übergab den Newcomer-Preis an Anne Ameri-Siemens

Redaktion: Susan Mücke (Leitung), Bernhard Möller, Tobias Woidtke Zwist vor der Fotowand? Das Ehepaar Jauch

V.i.S.d.P., Friedrichstraße 209, 10969 Berlin, Telefon: 030 84859-181, info@visdp.de Verlag: Helios Media GmbH, Friedrichstraße 209, 10969 Berlin, Telefon: 030 84859-0, Fax: -200

Matthias Matussek war blendener Laune: Online-Preis sei Dank

7/7

Laudatorin Illner mit Coup-Preisträgerin Katharina Wagner

Magazin-Gewinner Christoph Amend mit Herrn Ameri und Frau Ameri-Siemens

Anzeigen: Sabine Wolf sabine.wolf@helios-media.com Telefon: 030 84859-0, Fax: -200


visdp_04_2008  

Liebe Leser, V.i.S.d.P.: Sie wurden in der Online-Szene als Werbe-Portal bezeichnet und scharf kritisiert. Austermann: Wenn ein neues Untern...

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you