Page 1

Magazin für Medienmacher www.visdp.de

Journalist der Woche Kommen und Gehen Ranking Neues Gala

Neu!

Journalist der Woche

Christoph Biermann

Hajo Schumacher

V.i.S.d.P.: Herr Biermann, der SPIEGEL ist mit Verlaub nicht gerade das erste Magazin, das einem in Sachen Fußballjournalismus einfällt. Hat man in Hamburg neue Pläne, was das SportRessort angeht? Christoph Biermann: Ihre Einschätzung teile ich nicht. Das SPIEGEL-Sonderheft zur Fußball-Weltmeisterschaft beispielweise war nicht nur im deutschen, sondern sogar im internationalen Vergleich einzigartig. Für mich ist das Qualitäts-Journalismus, der beschreibt, was das Spiel über diese Welt politisch, gesellschaftlich und wirtschaftlich erzählt. V.i.S.d.P.: Was für Möglichkeiten eröffnet Ihnen der Wechsel zum SPIEGEL? Haben Sie schon Geschichten im Kopf, die Sie bis jetzt noch nicht umsetzen konnten? Biermann: Es vergrößert sich mein Berichtsraum, der bei der SZ weitgehend auf NRW beschränkt war, weil insgesamt aufwändigere Recherchen und damit größer angelegte Geschichten möglich sind. V.i.S.d.P.: Sie gehören zu den ersten SPIEGEL-Redakteuren, die nicht nur Autor für die Printausgabe sein werden, sondern auch für SPIEGEL ONLINE schreiben. Liegt darin für Sie ein besonderer Reiz? Biermann: Ja, der Reiz liegt für mich darin, in ein Medium, dessen Funktionsweise ich nicht wirklich kenne, gleich beim Marktführer einzusteigen.

Unser Journalist der Woche ist Christoph Biermann. Er wechselt im Oktober von der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG ins Sportressort des SPIEGELS. Biermann ist bekannt durch Fußballbücher wie „Fast alles über Fußball“ oder „Der Ball ist rund, damit das Spiel die Richtung ändern kann“ Interview: Wendelin Hübner

1/5

V.i.S.d.P.: Erlaubt ihre Tätigkeit für den SPIEGEL noch die Mitarbeit bei SZ und TAZ, oder endet damit ein Kapitel für Sie? Biermann: Wie schon bei der SZ bin ich auch beim SPIEGEL wieder Pauschalist. Bisherige Auftraggeber wie SZ oder ZEIT sind durch eine Konkurrenzklausel ausgeschlossen, andere wie TAZ oder 11 FREUNDE sind es nicht.

Liebe Leser, welch ein verlogenes Häufchen. Ausgerechnet die Herren von der CSU, die statt „Scheibenwischer“ in Bayern Heimatfilm gesendet haben, ausgerechnet diese Mullahs in Lederhosen entdecken nun die Freiheit der Kunst. Sollen sie doch Neuenfelsens „Idomeneo“ in Passau spielen, als Signal der Freiheit an die Völker der Welt. Die arme Berliner Intendantin Harms kann einem leid tun. Hat sie doch nur der täglichen Panikmache vorm Glaubenskrieger nachgegeben und mithin der Sicherheit den Vorrang vor der Kunst. Was wäre denn los gewesen, hätte tatsächlich ein Irrer die Oper zerbombt? Frau Harms wäre gevierteilt worden, weil sie Menschenleben für die Kunst geopfert hätte. Wir gehen den Extremisten auf den Leim, wenn wir das Spaltungsspiel mitmachen. Die Trennlinie verläuft nicht zwischen Christen/Muslimen, sondern zwischen kriminell/ gesetzestreu. Tappen wir in die Denkfalle vom Kampf der Kulturen, holen wir den Bürgerkrieg in unsere Straßen.


www.visdp.de

Kommen und Gehen

Personalwechsel der Woche Hans Eggert übergibt zum 1. Februar 2007 seinen Chefredakteursposten bei der SÄCHSISCHEN ZEITUNG an Uwe Vetterick. Der 37-jährige Vetterick war zuletzt Stellvertreter in der BILD-Chefredaktion. Eggert wird der Zeitung als Korrespondent erhalten bleiben.

Redaktioneller Anteil eines SZ-Ressorts an der Gesamtausgabe (in Prozent, Oktober 2005 - Januar 2006) Quelle: trueffeljaeger

1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006

380.966 366.852 353.239 340.017 325.290 314.706 301.753 301.036 291.454

Der Ticker +++ Der Ticker +++ Der Ticker +++

wird zum 1. Dezember neue Chefredakteurin der WDR-Landesprogramme Fernsehen und Leiterin des Programmbereichs Landesprogramme. Sie folgt auf Harald Brand, der in den Ruhestand geht. Ludwigs Stellvertreterin wird Sabine Scholt. (Bild: WDR/Fürst-Fastré)

Ursula Weidenfeld, Vize-Chefredakteurin des TAGESSPIEGELS, ist Chefin des neuen regionalen Wirtschaftsmagazins BERLIN MAXIMAL, das seit heute am Kiosk liegt. +++ Christiane Sahl wird stellvertretende Leiterin der Nachrichtenredaktion von EURONEWS. Sie war bisher Leiterin des N-TV-Büros in Atlanta. +++ Rainer Sass steht ab heute Abend in der neuen wöchentlichen NDR-Kochshow „Rainers Freunde“ am Herd. +++ Leo Pesch, bisheriger Redaktionsleiter der ABENDZEITUNG NÜRNBERG wird neuer Textchef bei BUNTE. Er ist Nachfolger von Norbert Lewandowski, der zur REVUE gewechslet ist. Auch Stella Bettermann, Ressortleiterin Modernes Leben, verlässt die BUNTE. +++ Andreas Hergeth ist neuer Chefredakteur des Schwulenmagazins DU&ICH. +++ Estefania Küster bekannt als Ex-Freundin von Dieter Bohlen, wird bei „You can dance“ als Backstage-Reporterin in SAT.1 zu sehen sein.

und Urban Priol gehen im nächsten Jahr mit der wöchentlichen ZDF-Kabarettsendung „Neues aus der Anstalt“ auf Sendung. Schramm war Mitglied des ARD-Kabaretts „Scheibenwischer“, Priol ist Kabarettist auf 3SAT.

2/5

Neu!

Gabi Ludwig

Georg Schramm

POLITIK

Wissen Sie von einem Personalwechsel? Schreiben Sie uns: info@visdp.de

KONGRESS Anzeige

Magazin für Medienmacher

Journalist der Woche Kommen und Gehen Ranking Neues Gala

DER BRANCHENGIPFEL FÜR DIE POLITISCHE KOMMUNIKATION

Jetzt anmelden ! 21. + 22. November 2006 Hotel Adlon, Berlin

Der Politikkongress ist die größte internationale Fachtagung für politische Kommunikation in Deutschland. Auch in diesem Jahr werden die neuesten Trends in Public Affairs, Lobbying und politischer PR von mehr als 80 hochkarätigen Referenten diskutiert.

Uwe-Karsten Heye Vorwärts

Alastair Campbell ehem. Chefstratege von Tony Blair

Guido Westerwelle FDP

Renate Künast Bündnis 90/ Die Grünen

Markus Söder CSU

Hans-Dietrich Genscher Außenminister a.D.

Claus Strunz Bild am Sonntag

Sky du Mont Schauspieler

Silvana KochMehrin FDP

Der Politikkongress ist eine Veranstaltung der Berliner Politiktage | 20. – 22. November, Berlin

Anmeldung und weitere Informationen: www.berliner-politiktage.de


Journalist der Woche Kommen und Gehen Ranking Neues Gala

www.visdp.de

Neu! Anzeige

Magazin für Medienmacher

www.medienkalender.de ist eine Kooperation von Helios Media und AWD. Kostenfrei

Der umfangreiche Termindienst

Ranking

Die größten Publikumszeitschriften

nach verbreiteter Auflage 2/2006. Quelle: IVW Verbreitete Veränderung zu Auflage 2/2005 in Prozent

01 02 03 04 05 06 07 3/5

ADAC MOTORWELT Michael Ramstetter 13849488 -0.10 MEIN EIGENHEIM, WOHNEN & LEBEN

Heide Beck

TV 14 Uwe Bokelmann

2430315 -2.07

2351698 +6.86

HOUSE AND MORE Claus-Peter Haller 2181071 -0.79 VER.DI PUBLIK Martin Kempe TV DIGITAL Christian Hellmann TV-MOVIE Stefan Westendorp

2133109 -5.42

1968641 +23.22

1954786 -5.27

Verbreitete Auflage

08 09 10 11 12 13 14

METALL Werner Hoffmann

Veränderung zu 2/2005 in

1940013 -1.50

DAS HAUS Ursula Gräfin Lambsdorff 1833664 -4.25

Drei Angebote – ein Dienst Online-Portal

TV-SPIELFILM Lutz Carstens

1613203 -4,79

HÖRZU Dr. Thomas Garms

1594106 -3.12

 

AUF EINEN BLICK Norbert Schubert

1530190 -3.07

Newsletter  

DIE JOHANNITER Bernhard Schneidewind 1317914 +4.08

1233112 +2.36

acht Wochen Vorschau täglich die wichtigsten Termine erscheint ein Mal monatlich

Termin-Reminder 

VDK-ZEITUNG Sabine Kohls

5.000 Termine aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft über 20 Branchen (u.a. Banken, Handel, Medien, Technologie) individuelle Filterung nach Region, Branche, Veranstalter oder Veranstaltungsart, sowie genauem Datum oder ausgewählten Zeiträumen Volltextsuche langfristige Terminvorschau

Information über ausgewählte Termine Erinnerungs-Mail bis zu zwei Tage im Voraus


www.visdp.de

Neu! Anzeige

Magazin für Medienmacher

Journalist der Woche Kommen und Gehen Ranking Neues Gala

für alle Fans des guten Gewissens

DER LEIF DER WOCHE

Zur Erinnerung: Bekannt geworden ist Dr. Thomas Leif mit der Forderung: „Journalisten machen keine PR“. Wir zitieren heute auszugsweise die Einladung zum Seminar „Wer regiert das Land? Politik und Lobbyisten“. Veranstalter: Die „Stiftung zur Förderung von Bildung und Erholung der Arbeitnehmer der Miederindustrie“. « Samstag, 25.11.2006, 9.00 Uhr: „Politik und Lobbyisten – Bericht aus dem „Innenleben“. Dr. Thomas Leif, Chefreporter Fernsehen beim SWR Mainz und Autor des Buches „Die fünfte Gewalt – Lobbyismus in Deutschland“, Vorsitzender des Netzwerk Recherche. » Für V.i.S.d.P. stellt sich nun die Frage: Ist es PR, wenn man für die Miederindustrie Vorträge hält? (Und was zahlen die?)

« Als sich der intellektuelle und asketische Ehrhard Eppler mal beim dicken Holger Börner beschwerte, dass der den Menschen die Dinge nicht genug erkläre, hat Börner geantwortet: „Du musst alles erklären. Den Dicken glaubt man so. Das ist der Unterschied zwischen de Maizière und Kohl, zwischen Platzeck und Beck, zwischen Aust und eben: Matussek. » Evelyn Roll in der SÜDDEUTSCHEN am Wochenende.

4/5

Herzlichen Glückwunsch! Bernhard Hübner Sie sind der Gewinner des „eSports Journalistenawards“, dem „ersten Journalistenpreis für klassische Journalisten, die eSports zum Thema machen“. Um eSports verdient gemacht haben Sie sich mit Ihrem Artikel „FIFA-Zwillinge jetzt schon Weltmeister“ für die Süddeutsche Zeitung. Was eSports eigentlich sind? Computerspielturniere für Profizocker, mit Preisgeldern im sechstelligen Dollarbereich. Hui.

Verlosung

Gewinn Winnie

Vor 80 Jahren, am 14. Oktober 1926, erschien „Winnie the Poo“, das Buch über die Abenteuer eines Plüsch-Teddys. Aus diesem Anlass verlosen wir ein Exemplar der gleichnamigen Zeitschrift. Darin: eine echte Gitarre, eine Geburtstagskrone zum Selberbasteln und eine tolle Stickersammlung. Wer an der Verlosung teilnehmen möchte, schickt bitte eine E-Mail mit Adresse an info@visdp.de. Stichwort: Winnie. Viel Glück!

Psst! Suchst Du einen Job?

Die V.i.S.d.P.Stellenbörse www.visdp.de/karriere

täglich aktuell immer relevant


Journalist der Woche Kommen und Gehen Ranking Neues Gala

Magazin für Medienmacher www.visdp.de

ARD-Haupstadttreff 21. September, Berlin

Neu!

Grüß Gott, allerseits

Wir dachten, wir wären besonders aktuell, dabei waren wir ziemlich spät dran: In der letzten Woche haben wir an dieser Stelle leider Fotos vom ARDHauptstadttreff 2005 abgebildet. Gäste, die gar nicht da, krank oder völlig anders gekleidet waren, haben sich etwas gewundert. Darum noch einmal (jetzt aber richtig): das Beste vom ARD-Haupstadtreff 2006. Impressum

« Wo gibt‘s hier die Gurken zu meiner RollmopsSahnetorte? »

Herausgeber: Dr. Hajo Schumacher

Sandra Maischberger, Anne Will

Redaktion: Sebastian Esser, Wendelin Hübner V.i.S.d.P., Friedrichstraße 209, 10969 Berlin, Telefon: 030 84859-170, info@visdp.de

Schick, schick Chefs unter sich: Dagmar Reim, Angela Merkel, Thomas Roth

5/5

Bundestagspräsident Lammert mit Haupstadtstudio-Vize Joachim Wagner

Verlag: Helios Media GmbH, Friedrichstraße 209, 10969 Berlin, Telefon: 030 84859-0, Fax: -200

visdp_03_2006  

Liebe Leser, Journalist der Woche V.i.S.d.P.: Sie gehören zu den ersten SPIEGEL-Redakteuren, die nicht nur Autor für die Printausgabe sein w...