__MAIN_TEXT__

Page 1

Oktober 2019 | CHF 18.–

NACHHALTIGES INVESTMENT SCHWEIZ 2020


Sinnvoll. Anders. Der erste ABSAnlagefonds ist da. Mit vielen mehr bewirken. Investieren auch Sie in unseren ersten Anlagefonds basierend auf dem schweizweit strengsten Nachhaltigkeitsansatz. ABS – Das Label fßr eine lebenswerte Welt. Mehr dazu auf: www.abs.ch /anlagefonds

artischock.net

Anders als Andere.


Editorial

3

ETWAS MEHR TEMPO, BITTE In seinem Artikel auf der Seite 11 in dieser Ausgabe nennt Jean-Daniel Gerber, Präsident von Swiss Sustainable Finance konkrete Zahlen: Das Volumen der nachhaltig angelegten Gelder stieg demnach im Jahr 2018 auf 716,6 Milliarden an – eine Zunahme von 83 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Damit hat sich das nachhaltige Fondsvolumen im selben Zeitraum auf 18,3 Prozent des Fondsmarkts verdoppelt – auf so viel wie noch nie zuvor.

Harald Fessler Herausgeber

So weit gute Zahlen. Trotzdem wächst der Druck auf den Finanzplatz Schweiz. Denn die Forderung, dass der helvetische Finanzmarkt sein Geld noch wesentlich konsequenter klimafreundlich investieren soll, wird immer lauter. Und das berechtigt: Laut Zahlen des Bundes verwaltet der Finanzplatz Schweiz Vermögen in der Höhe von über 7200 Milliarden, und in einer Studie des Bundes steht auch, dass das aktuelle Investitionsverhalten der Schweizer Banken, Pensionskassen und Versicherungen eine globale Erwärmung von vier bis sechs Grad unterstützt. Das steht natürlich in scharfem Widerspruch zu dem von der Schweiz mitunterzeichneten Pariser Klimaabkommen, das eine Erwärmung von 1,5 Grad anstrebt.

Martin Hofer Initiant

Es geht geht um Ökologie. Es geht um die Zukunft unseres Planeten. Was kann wichtiger sein? Der Finanzplatz Schweiz muss sein Tempo diesbezüglich unbedingt erhöhen. Notabene auch aus ökonomischer Sicht, denn benachbarte Staaten haben die Zeichen der Zeit erkannt und handeln emsig. Die vorliegende Schrift will hierzulande zu etwas mehr Tempo in diesem Prozess inspirieren.

Peter Büchel Chefredaktor

Wir wünschen Ihnen eine nachhaltige Lektüre!

Nachhaltiges Investment 2020


4

Inhalt

INHALTSVERZEICHNIS

6

VORWORT

08

Regula Rytz Mehr Klimaschutz dank nachhaltigen Investitionen

10

Jean-Daniel Gerber Von Werten zu Wirkung

12

Markus Fuchs Hohe Bedeutung internationaler Standards im Bereich Nachhaltigkeit

Ueli Maurer Bundespräsident Vorsteher Eidgenössisches Finanzdepartement EFD

14

Andreas Jaworski Herausforderungen mit nachhaltigen Investments

16

Dr. Peter Greminger Das Kapital «Schweizer Wald» basiert auf nachhaltigem Investment

18

Nadine Guthapfel Nachhaltige Wertschöpfungsketten in Äthiopien

IMPRESSUM 4. Jahrgang, 2019 – Preis CHF 18.–, Erscheinung: 1x jährlich www.nachhaltigesinvestment.ch Herausgeber: Harald Fessler, harald.fessler@utk.ch; Initiant: Martin Hofer, martin.hofer@improov.ch Verlag: UTK Media GmbH, Berneckerstrasse 15, 9434 Au, Tel. +41 71 744 94 90, info@utk.ch; Chefredaktion: Peter Büchel, Tel. +41 71 755 57 75, buechel@bluewin.ch; Anzeigenverkauf: Improov GmbH: Martin Hofer, Tel. +41 71 511 50 53, martin.hofer@improov.ch; UTK Media GmbH, Harald Fessler, harald.fessler@utk.ch, Tel. +41 79 631 50 21; Grafik: E,T&H Werbeagentur AG BSW, 9401 Rorschach; Fachbeirat: Remo Galli, a. Nationalrat, Dr. h. c.; Layout: Lea Fessler, lea.fessler@utk.ch, Jörg Schelling, joerg.schelling@utk.ch; Koordination: international media solutions IMS AG, 9434 Au; Druck: Ast & Fischer AG, Seftigenstrasse 310, 3084 Wabern; Papier: Umschlag: PlanoJet hochweiss matt, FSC, 300 gm², Inhalt: PlanoJet hochweiss matt, FSC, 120 gm²; Farbe: «PURe» 8000015/16/17/18; Weltneuheit!, Epple Druckfarben Schweiz GmbH. Buchbestellung: UTK Media GmbH, Berneckerstrasse 15, 9434 Au, info@utk. ch. Titelbild: Bildagentur PantherMedia/lightsource; Die Wiedergabe von Artikeln, Bildern und Inseraten, auch auszugsweise oder in Ausschnitten, ist nur mit Genehmigung der Redaktion oder der entsprechend erwähnten Autoren oder Fotografen erlaubt. Dies gilt auch für die Aufnahme in elektronische Datenbanken, Internet und die Vervielfältigungen auf CD-ROM. Für unverlangte Zusendungen und Manuskripte lehnen Redaktion und Verlag jede Haftung ab. © Nachhaltiges Investment. Das Jahrbuch wird klimaneutral gedruckt.

20 ANLAGETHEMEN

Dr. Claudia Emele Nachhaltigkeit in Finanzanlagen – ein Einblick

PERF ORM ANC E

neutral Drucksache No. 01-19-735384 – www.myclimate.org © myclimate – The Climate Protection Partnership

1) Bildagentur PantherMedia / Krisana Antharitho 2) Kebede Dalacho 3) Bildagentur PantherMedia / miflippo 4) Bildagentur PantherMedia / Sarayut

Nachhaltiges Investment 2020

22

RobecoSAM AG

24

Tareno AG

26

Nest Sammelstiftung

28

Zurich Invest AG


Inhalt

30 IMPACT INVESTMENTS

Annalise Eggimann Innovation als Investition in die nachhaltige Zukunft

32

GAM Investment

34

Aberdeen Standard Investments (Switzerland) AG

36

Fisch Asset Management AG

38

SIFEM AG

40

UBS Asset Management

42

Allianz Global Investors (Schweiz) AG

44

Kieger AG

46 SERVICES

Dr. Tillmann Lang Impact Investing 3.0: Service neu gedacht

48

Inrate AG

50

Schroder Investment Management (Switzerland) AG

5

52 SUSTAINABLE INVESTMENTS

Dr. Barbara Weber Nachhaltige Infrastrukturinvestitionen: Pflicht und Chance zugleich

54

Swiss Life Asset Management AG

56

Swisscanto Invest by Zürcher Kantonalbank

58 Vontobel

60

Basler Kantonalbank

62

Bellevue Asset Management AG

64 Pimco

66

NN Investment Partners Switzerland Ltd.

Nachhaltiges Investment 2020


Begrüssungswort

7

NACHHALTIGES INVESTIEREN ZUR NORMALITÄT MACHEN Die Schweiz gehört zu den weltweit führenden Finanzplätzen. Aus dieser Position der Stärke können die Finanzdienstleister im Bereich nachhaltiges Investment Trends setzen und richtungsweisend vorangehen. Für den Schweizer Finanzplatz ergeben sich mit dem Einbezug von Nachhaltigkeit als strategische Zielsetzung enorme Zukunftschancen. Gemeinsam mit dem vielversprechenden Einsatz insbesondere neuer digitaler Technologien können Innovationen entstehen, die die Wettbewerbsfähigkeit unserer Landes weiter stärken und zu attraktiven Produkten und Dienstleistungen führen. Auch der Bundesrat sieht in diesem Bereich grosse Chancen für Innovation und Wettbewerbsfähigkeit und hat entschieden, eine Arbeitsgruppe einzusetzen. Diese soll zum Beispiel die Rahmenbedingungen eruieren, die es dem Schweizer Finanzplatz erlauben, im Bereich nachhal-

tiger Finanzen wettbewerbsfähig zu sein. Richtige Rahmenbedingungen begünstigen zudem eine nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung. Die Branche hat guten Grund, angesichts der weltweiten Herausforderungen und internationalen Verpflichtungen der Schweiz – wie beispielsweise dem Pariser Klimaübereinkommen – ihren Weg weiterzugehen und nachhaltiges Investieren zur Normalität werden zu lassen. Unser Finanzplatz soll auch in Zukunft zu den besten gehören – Expertise, Innovation sowie der offene konstruktive Dialog zwischen Behörden und der Wirtschaft spielen dabei eine entscheidende Rolle. r Ueli Maurer Bundespräsident Vorsteher Eidgenössisches Finanzdepartement EFD

Nachhaltiges Investment 2020


© Bildagentur PantherMedia / Volodymyr Melnyk

«DIE SCHWEIZ SOLL WIEDER EIN PROGRESSIVES LAND WERDEN.»


Einleitung

9

MEHR KLIMASCHUTZ DANK NACHHALTIGEN INVESTITIONEN Ein grosses Schwungrad für den Klimaschutz sind die Finanzmärkte. Das Pariser Klimaabkommen fordert deshalb klimaverträgliche Finanzflüsse. Es ist unbestritten, dass die Klimaziele nur erreicht werden können, wenn Erdöl, Gas und Kohle im Boden bleiben und Investitionen in klimaverträgliche Unternehmen umgelenkt werden.

Dies entspricht den langjährigen Forderungen der Grünen für klimafreundliche Investitionen und nachhaltige Anlagen. Doch es braucht mehr. Neben der regelmässigen Analyse der Risiken soll die Finanzbranche bis 2024 eine Roadmap erstellen, in der sie aufzeigt, wie sie bis 2030 mit den Zielen des Abkommens von Paris kompatibel werden kann. Und nicht zuletzt muss sich die öffentliche Hand verpflichten, das Finanzvermögen und die Pensionskassengelder gestützt auf eine Nachhaltigkeitsstrategie anzulegen. Hier wurde in Kantonen und Städten bereits sehr viel erreicht. Einen aktuellen Überblick finden Sie auf: klima-allianz.ch/blog/pensionskassen.

Institutionelle Anleger wie Fonds und Pensionskassen sind deshalb angehalten, Klimarisiken in ihren Portfolios transparent zu machen – und sukzessive abzubauen. Immer mehr Länder haben das Problem erkannt und fördern die Nachhaltigkeit in der Finanzwelt. So hat die Europäische Union einen Aktionsplan «für ein nachhaltiges Finanzwesen“ veröffentlicht. Deutschland will eine Führungsrolle im Bereich der nachhaltigen Finanzwirtschaft übernehmen und ebenfalls einen entsprechenden Aktionsplan entwickeln. Auch Luxemburg will bei der Entwicklung nachhaltiger Finanzprodukte eine Vorreiterrolle einnehmen. In Frankreich, Grossbritannien oder auch in Singapur wurden zudem Verbände für «sustainable finance» oder «green finance» gegründet.

Aktionsplan entwickeln Die Wende hin zu einem nachhaltigen Finanzplatz Schweiz ist nicht nur aus ökologischen, sondern auch aus wirtschaftlichen Gründen wichtig, um gegenüber den Ländern, die bereits einen Schritt weiter sind, bestehen zu können. Auch die Schweiz sollte ihre Verantwortung wahrnehmen und einen Aktionsplan für den ökologischen Umbau des Finanzplatzes entwickeln. Dieser kann sicherstellen, dass die Schweiz eine führende Rolle im Bereich der nachhaltigen Finanzwirtschaft einnimmt. Ein entsprechender Vorstoss von Nationalrätin Adèle Thorens wurde von Politikerinnen und Politikern aus fast allen Parteien unterzeichnet. Auch aus der Branche selber kommt Unterstützung. Das ist ein sehr positives Signal.

Enormer Handlungsbedarf Leider schaut die Schweiz diesen Entwicklungen noch weitgehend tatenlos zu. Obwohl der Bundesrat die Chancen einer nachhaltigen Finanzwirtschaft anerkennt, weigert er sich bisher, konkrete Massnahmen zu ergreifen. Dabei wäre der Handlungsbedarf enorm. So betragen die Treibhausgasemissionen, die durch den Finanzplatz Schweiz verursacht werden, das Zwanzigfache der gesamten Inlandemissionen. Was die Finanzen betrifft, ist die Schweiz ein globaler Gigant.

Die Schweiz und ihr Finanzplatz haben beim Bankgeheimnis wenig Weitblick gezeigt. Ihre abwartende und reaktive Haltung ist uns teuer zu stehen gekommen. Es bleibt zu hoffen, dass dies beim Übergang zu einer nachhaltigen Finanzwirtschaft nicht der Fall sein wird. Die Schweiz war einst ein progressives Land und soll es wieder werden! r

Doch zum Glück wendet sich das Blatt. Die Umweltkommission des Ständerats hat sich im Rahmen der Beratung zum neuen CO2-Gesetz auch mit der Rolle der Finanzmittelflüsse auseinandergesetzt und will handeln. So verlangt sie von der Finanzmarktaufsicht und der Nationalbank, dass sie regelmässig die klimabedingten finanziellen Risiken überprüfen.

Regula Rytz ist Nationalrätin und Präsidentin Grüne Schweiz.

Nachhaltiges Investment 2020


© Bildagentur PantherMedia / Sarayut

«GEMEINSAMES HANDELN IST DER EFFEKTIVSTE WEG.»


Einleitung

11

VON WERTEN ZU WIRKUNG Nachhaltige Finanzen haben im Jahr 2019 verstärkte Aufmerksamkeit erlangt, und dies bei weitem nicht nur im Markt selber, der erneut gewachsen ist. Auch der Schweizer Gesetzgeber, die Regierung sowie auch breite Teile der Öffentlichkeit äusserten sich aktiv zum Thema nachhaltiger Finanzen und Anlagen. Das breite Interesse an nachhaltigen Anlagen zeigt, dass diese schon lange kein Nischendasein mehr fristen, sondern eine Wachstumschance für die gesamte Branche sind. Dies belegen auch die neusten Marktzahlen von Swiss Sustainable Finance (SSF). So stieg das Volumen der nachhaltig angelegten Gelder Ende 2018 auf 716,6 Milliarden an – eine Zunahme von 83 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das nachhaltige Fondsvolumen hat sich verdoppelt und macht 18,3 Prozent des Fondsmarkts aus – so viel wie noch nie zuvor. Diese Skalierung zeigt, dass nachhaltiges Investieren als Businessmodell mit Wachstumschance rege genutzt wird und dabei auf steigende Nachfrage stösst. Durch die verstärkte Prominenz nachhaltiger Anlagen wird allerdings auch die Frage nach deren Wirkung immer lauter, denn die Zunahme nachhaltiger Anlagen soll auch den Wandel zu einer nachhaltigen Gesellschaft beschleunigen und vermehrt messbare Wirkung erzeugen. Dieser Ruf kommt nicht nur von Gruppen wie der hiesigen Klimabewegung, sondern auch von Politik und Branche. Tatsächlich verfügt die Schweizer Finanzbranche bereits über innovative Instrumente und zählt zu den Pionieren was Impact Investments angeht. Um diese Lösungen zu skalieren und die Hebelwirkung nachhaltiger Anlagen zu steigern, braucht es aber weiterführende Massnahmen von verschiedenen Seiten und gemeinsame Initiativen. Die EU eilt voraus Auf regulatorischer Ebene schlägt insbesondere der EU-Aktionsplan zur Finanzierung eines nachhaltigen Wachstums ein flottes Tempo an. Die zehn Aktionspunkte haben bereits zu konkreten Gesetzesvorlagen geführt, von denen einige bereits

verabschiedet sind oder kurz davorstehen. Die Taxonomie, eine umfassende Liste aller Wirtschaftstätigkeiten, die tatsächlich als nachhaltig angesehen werden, wird sicher auch für Schweizer Player eine Orientierung für Analysen und Investmententscheide werden. Auch ohne gesetzliche Vorgabe bewegt sich viel In der Schweiz hat derweil die Anzahl parlamentarischer Initialen zum Thema nachhaltiger Finanzen massiv zugenommen. Allein in der Frühlings- und Sommersession des Parlaments wurde mindestens 13 Vorstösse vom gesamten politischen Spektrum eingereicht. Im Juni hat der Bundesrat zudem eine bundesinterne Arbeitsgruppe zum Thema nachhaltiger Finanzen angekündigt. Nicht zuletzt haben sich die Schweizer National Bank (SNB) und die Finanzmarkaufsicht (FINMA) dem Network For Greening the Financial System (NGFS) angeschlossen. Währenddessen arbeiten verschiedene Branchenverbände an weiteren Massnahmen. SSF und die Swiss Fund and Asset Management Association (SFAMA) haben zum Beispiel eine gemeinsame Arbeitsgruppe gegründet, die Richtlinien für eine nachhaltige Vermögensverwaltung ausarbeitet. Eine Arbeitsgruppe von SSF beschäftigt sich mit der Frage, wie man Impact messen und darstellen kann. Dies zeigt, dass sich die Branche nicht mit reinem Volumenwachstum zufriedengibt und auch gezielt an einer kontinuierlichen Verbesserung arbeitet. Für die Zukunft ist es zudem zentral, dass mit verlässlichen ESG-Indikatoren die Wirkung gemessen wird, die mit dem Investmentprozess erzielt wird. Denn es bleiben noch zehn Jahre bis zur Erreichung der Agenda 2030 der Sustainable Development Goals (SDGs), und dafür ist gemeinsames Handeln der effektivste Weg. r

Jean-Daniel Gerber war Mitte der 90er Jahre Exekutiv-Direktor der Weltbank, bevor er Direktor des Bundesamts für Migration wurde. Von 2004 bis 2011 leitete er das Staatssekretariat für Wirtschaft. Aktuell ist er Präsident von SSF sowie der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft.

Nachhaltiges Investment 2020


© Bildagentur PantherMedia /miflippo

«NACHHALTIGKEIT IST EINE CHANCE FÜR DEN FINANZSTANDORT SCHWEIZ.»


Einleitung

13

HOHE BEDEUTUNG INTERNATIONALER STANDARDS IM BEREICH NACHHALTIGKEIT Die Schweizer Fonds- und Asset Management Industrie begrüsst die Entwicklung zu mehr Nachhaltigkeit im Anlagebereich. Dieses Geschäftsfeld hat das Potenzial zum künftigen Wachstums- und Innovationstreiber. Dabei sollen in der Schweiz Freiwilligkeit und Anreize im Vordergrund stehen und nicht primär regulatorische Vorschriften.

monisierte Grundlagen und Instrumente sind eine wichtige Voraussetzung für die Messung von Fortschritten bei der Erfüllung der Ziele.

Ein erster wesentlicher Schritt für mehr Investitionen in nachhaltige Aktivitäten ist die Schaffung einer einheitlichen Taxonomie, das heisst eines breit abgestützten Klassifizierungssystems im Bereich umweltverträglicher wirtschaftlicher Tätigkeiten. Die Schweiz soll hier jedoch keinen nationalen Alleingang anstreben, denn der Heimmarkt ist zu klein, als dass sich eigene Definitionen auch international durchsetzen lassen. Vielmehr gilt es einschlägige Standards zusammen mit anderen Ländern zu erarbeiten.

Massnahmen, die den Swissness Faktor unterstützen und die Innovationsfähigkeit stärken, stehen im Vordergrund. Dies auch darum, weil konkurrenzierende Standorte bereits solche Schwerpunkte gesetzt haben (zum Beispiel Green Bonds).

Für die Schweiz von Bedeutung sind auch die entsprechenden EU-Richtlinien. Die drei Nachhaltigkeits-Richtlinien der EU zur Klassifizierungspflicht, zur Offenlegungspflicht von Risiken nachhaltiger Anlagen und Nachhaltigkeit sowie zu den Low-Carbon-Benchmark-Kriterien sind bereits verabschiedet oder stehen kurz davor. Zentraler Bestandteil des Geschäftsmodells Die Behörden und die Finanzakteure sind sich weitgehend einig, wie sich der Finanzplatz Schweiz betreffend Nachhaltigkeit weiterentwickeln und dass diese ein zentraler Bestandteil des Geschäftsmodells werden soll. Die Branche soll und kann ihren Beitrag zur Erreichung der internationalen Verpflichtungen der Schweiz insbesondere zum Pariser Klimaübereinkommen und zur UNO Agenda 2030 leisten. Unterstützt wird zudem die Rolle des Bundes als Facilitator bei der Erarbeitung methodischer Grundlagen. International har-

Swissness Faktor stärken Eine Grundmotivation für den Ausbau des nachhaltigen Finanzgeschäfts in der Schweiz sind die Wachstums- und Wettbewerbsüberlegungen der Unternehmen selbst. Die Bildung eines entsprechenden Kompetenzzentrums ist auf gutem Weg. Der Finanzstandort Schweiz soll auch im Bereich der Nachhaltigkeit über Alleinstellungsmerkmale verfügen.

Die Ausrichtung auf Nachhaltigkeit im Finanzbereich ist ein Teil der von der Politik und den Behörden zu gestaltenden Rahmenbedingungen für den Wirtschaftsstandort Schweiz. Sie hat das Potenzial, künftig zu einem noch wichtigeren Standortfaktor zu werden, mit welchem sich die Schweiz verstärkt positionieren kann, beispielsweise im Rahmen der internationalen Finanzplatzpromotion. Auch die Branchenverbände sind gefordert Ziel ist es, den gesamten Finanzsektor auf ein signifikantes Qualitätsniveau im Bereich der Nachhaltigkeit zu führen. Diesbezüglich sind die Branchenverbände gefordert, auch den mittelgrossen und kleinen Akteuren die Chancen aufzuzeigen, die sich ihnen dabei bieten. r

Markus Fuchs ist Geschäftsführer der Swiss Funds & Asset Management Association SFAMA. Die 1992 gegründete SFAMA ist der repräsentative Branchenverband der Schweizer Fondsund Asset Management Industrie. Sie erarbeitet unter anderem Empfehlungen für nachhaltiges Asset Management. www.sfama.ch

Nachhaltiges Investment 2020


© Bildagentur PantherMedia / Krisana Antharitho

«MIT GELD KANN MAN VIEL BEWIRKEN.»


Einleitung

15

HERAUSFORDERUNGEN MIT NACHHALTIGEN INVESTMENTS Man liest oft von überdurchschnittlichen Wachstumsraten des nachhaltigen Anlagesegments, die zu einem immer gewichtigeren Marktanteil führen. Es entsteht der Eindruck, nachhaltiges Anlegen sei mittlerweile (fast) zu einem Standard geworden. Für viele grosse, institutionelle Investoren wie zum Beispiel Versicherungen oder Stiftungen mag das so sein. Es gibt zwar schon einige Finanzdienstleister, die seit Jahrzehnten nachhaltige Geldanlagen anbieten. Für viele Privatanleger, Bankberater und traditionelle Finanzdienstleister ist nachhaltiges Anlegen jedoch noch relativ neu. Und neuen Themen steht man erstmal vorsichtig gegenüber und stellt sich einige Fragen: «Bekomme ich im Vergleich zu einer traditionellen Anlage weniger Rendite, wenn ich nachhaltig anlege?» Es gibt viele wissenschaftliche Untersuchungen, die aufzeigen, dass nachhaltige Anlagen in Sachen Rendite traditionellen Anlagen in nichts nachstehen und in der Tendenz sogar noch ein besseres Risikoprofil aufweisen, da die Gefahr, das verantwortungsvoll handelnde Firmen Skandale im Bereich Soziales oder Umwelt auslösen, geringer ist. «Aber kann ich diesen Statistiken wirklich trauen? Traue ich diesen Bankern mehr, weil sie mir jetzt nachhaltige Finanzprodukte verkaufen wollen?» Vertrauen braucht Zeit. Bei allem, was neu ist und mit Finanzen zu tun hat, ist man erstmal vorsichtig. Der Einzelne hat vielleicht auch schon in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen mit Anlageberatern gemacht. «Wie gross ist der positive Einfluss auf Umwelt und meine Mitmenschen, wenn ich nachhaltig anlege?» Mit Geld kann man viel bewirken. Diese positive Wirkung jedoch für den Kunden messbar und spürbar zu machen, ist für Finanzdienstleister eine grosse Herausforderung. Wenn man statt mit dem Flugzeug mit dem Zug reist, tut man der Umwelt etwas Gutes. Man ist selber auf dieser Reise und hat ein besseres Gefühl und Verständnis für die positive Wirkung. Wenn man jedoch zum Beispiel in Aktien eines nachhaltigen

Unternehmens auf der anderen Seite des Globus anlegt, fehlt dieser Bezug. Gefragt sind intelligente Alternativen Dann gibt es noch die Fragen, die mit Geldanlagen generell – nicht mit Nachhaltigkeit – zu tun haben und einen Anleger dennoch interessieren. «Kann ich bei den niedrigen Zinsen mein Geld noch irgendwo nachhaltig und gewinnbringend anlegen?» Dynamische Anlagen mit Aktien; konservative Anlagen mit Obligationen; ausgewogene Anlagen mit einem Mix aus beidem. Das war lange Zeit die Zauberformel des Geldanlegens. Doch wenn niedrige oder negative Zinsen (nach Kosten) zu einem erwarteten Verlust bei der Anlage bei Obligationen führen, wirkt der alte Zauber nicht mehr in der aktuellen Welt, und man braucht Alternativen – auch für nachhaltige Anlagen. «Habe ich überhaupt die Möglichkeit, mein Geld individuell nachhaltig anlegen zu lassen, oder bedarf es da eines höheren Anlagebetrages?» Auf Grund eines gestiegenen Konkurrenzdrucks und sinkender Margen auf Finanzprodukte müssen Finanzdienstleister immer effizienter werden. Häufig fokussieren sich die Anbieter deswegen auf Kunden mit grossem Portemonnaie, denn an den «kleinen Kunden» lässt sich nicht genug verdienen. Individuelle, persönliche Vermögensverwaltung wird somit immer seltener angeboten. Falls Sie sich einige der vorgenannten Frage schon selber gestellt haben oder noch weitere haben, hoffe ich, dass Sie für sich beim Lesen der vorliegenden Lektüre «Nachhaltiges Investment Schweiz 2020» einige Antworten finden. Ich wünsche Ihnen hierbei viel Vergnügen. r Andreas Jaworski hat nach sieben Jahren Grossbankerfahrung als Risiko- und Portfoliomanager für Fonds und Versicherungsmandate 2017 die Vermögensverwaltung Responsible Returns gegründet und investiert seitdem klimaneutral nach dem persönlichen ethischen Wertekompass seiner Kunden. responsiblereturns.ch

Nachhaltiges Investment 2020


Bild: © R. Iseli

«NACHHALTIGKEIT BEGINNT BEI DEN KINDERN.»


Einleitung

17

DAS KAPITAL «SCHWEIZER WALD» BASIERT AUF NACHHALTIGEM INVESTMENT Die Diskrepanz zwischen dem aktuellen Wissensstand über Nachhaltigkeit und dem praktischem Handeln ist gewaltig und nicht zu verantworten. Heute verbrauchen wir in der Schweiz 2,9 Mal mehr Umweltgüter als diese in unserem Land verfügbar sind und leben so auf Kosten der Kinder und Enkelkinder sowie anderer Erdteile. Ohne grundsätzliches Umdenken und Handeln ändern wir gar nichts. Nachhaltiges Investment bietet die Chance, das Risiko von Verlust an Umwelt und somit an Lebensqualität zu reduzieren. Holz aus dem Schweizer Wald fördern Wegen der massiven Übernutzung der Wälder, die auf eine akute Energie- und Rohstoffkrise zurückzuführen war, forderte Hans Claus von Clausewitz bereits vor 300 Jahren, nur so viel Holz zu schlagen, wie wieder nachwachsen kann. Die Forderung nach Nachhaltigkeit war geboren. Heute ist die Übernutzung des Schweizer Waldes kein Thema mehr. Vielmehr sind es die Unternutzung des Rohstoffes Holz, der Import von Holz und Holzprodukten aus dem benachbarten Ausland sowie die Folgen des Klimawandels, die Sorge bereiten. Obwohl der Holzbau seit Jahren boomt, stagniert die Verwendung von Bauholz aus dem Schweizer Wald. Der Import von Holzprodukten dagegen nimmt zu – manchmal auf seltsame Art und Weise. Schweizer Landwirte, die auch Waldbesitzer und Holzproduzenten sind, transportieren zum Beispiel ihre Kartoffelernte in Holzkisten aus Polen in ihre Genossenschaft. Dies, obwohl sie selber Holz produzieren, es aber nicht verkaufen können. Für die ausländischen Holzkisten muss der Landwirt seiner Genossenschaft Miete bezahlen. Ein Beispiel mehr, das aufzeigt, dass oft ökonomische Gründe nachhaltiges Verhalten verunmöglichen: Gewinnmaximierung statt Nutzung vorhandener, eigener Rohstoffquellen. Nachhaltige Investments schaffen Chancen Äusserst zukunftsträchtig sind Investments in die Entwicklung und den Bau von Bioprodukte-Werkanlagen, die zum Beispiel einen Beitrag zur Wende im Verpackungsmaterialbereich leisten. Weg von der Verpackung aus Plastik, hin zur Holz basier-

ten umweltfreundlichen Hülle! Auch nachhaltige Investments in zukunftsträchtige Holzindustrie- und Holzbauunternehmungen, die auf dem Rohstoff Holz aus dem Schweizer Wald basieren, sind notwendig, um dem wachsenden Import von Holzbaumaterialien aus dem Ausland zu begegnen. (https://weidmannfibertechnology.com/) Die Verinnerlichung der Nachhaltigkeit als Wertehaltung muss im Kindesalter beginnen, denn Kinder sind die Entscheidungsträger von morgen. Jenen, die als Erwachsene die «Moral des Konsums und der Nachhaltigkeit» kennen und über das Knowhow für das Initiieren und Schaffen von Wertschöpfungssystemen (Ketten) wie zum Beispiel «Von der Region für die Region» verfügen, bieten sich Chancen, erfolgreich Startups und Unternehmen zu gründen, die auf Nachhaltigkeit setzen. Sinnvolles Projekt: das «Waldexperiment» Ein wirksames Engagement in das «Waldexperiment» fördert das Nachhaltigkeitspotenzial bei den Entscheidungsträgern von morgen. Im Projekt «Waldexperiment» wird Kindern die Möglichkeit geboten, den Wald als Lebensraum selber zu entdecken, ihn in seinen Veränderungen zu erleben und in seiner Vielfalt als Natur- und Kulturgut zu schätzen – nach dem Motto: Freiheit und Nachhaltigkeit sind Güter, die durch Gebrauch wachsen und durch Nichtgebrauch dahinschwinden. Nachhaltigkeit zu erleben ist das Ziel. In fünf Städten hat der Verein Waldexperiment von 2016 bis 2019 sieben Waldexperimente lanciert und erfolgreich durchgeführt. Weitere Experimente sind in Planung. Deren Finanzierung basiert auf Sponsorenbeiträgen. Investments zur Förderung der Nachhaltigkeit auf Kinder- und Jugendebene sind sehr willkommen. r www.waldexperiment.ch

Dr. Peter Greminger, Dipl. Forsting. ETH, Aktivzeit in den USA, der Privatwirtschaft und der Bundesverwaltung als Senior Consultant BAFU (2007 bis 2012). Heute engagiert er sich für die zukunftgerichtete Verwendung von Schweizer Holz und das von ihm begründete Projekt Waldexperiment. pgreminger@bluemail.ch

Nachhaltiges Investment 2020


Bild: © Kebede Dalacho

«SO NACHHALTIG KANN KAFFEEKULTUR SEIN»


Einleitung

19

NACHHALTIGE WERTSCHÖPFUNGSKETTEN IN ÄTHIOPIEN Der Duft frisch gerösteter Kaffeebohnen steigt mir in die Nase. Die Pfanne mit den Bohnen wird mir zum Riechen vors Gesicht gehalten. Ich bin Gast bei einer äthiopischen Kaffeezeremonie. Hier ist Kaffee Kultur. Äthiopien ist nicht nur der grösste Kaffeeexporteur in Afrika, sondern auch das Ursprungsland des Arabica Kaffees. Dieser Ursprung liegt im Bergregenwald Kaffa im Südwesten Äthiopiens. Dort wächst Kaffee noch wild im Wald. Die Wildkaffeebauern profitieren in nachhaltiger Weise von einer Zusammenarbeit verschiedener Akteure. Sie verpflichten sich für den Waldschutz im bedrohten Bergregenwald, halten Qualitätskriterien bei der Ernte ein und erhalten im Gegenzug einen viel höheren Preis für ihren Kaffee. Das ist fair und ökologisch zugleich. Klimaschutz, Waldschutz und Abfallverminderung in Einem Bei der Kaffeeproduktion ist neben dem Anbau auch die Kaffeeverarbeitung ein wichtiger Nachhaltigkeitsfaktor. Denn beim Schälen der geernteten Kaffeebohnen fällt viel organischer Abfall in den Verarbeitungsbetrieben an. In Kaffa wurden während langer Zeit die trockenen Kaffeeschalen auf grossen Haufen gelagert und in stark rauchenden Feuern neben dem Bergregenwald verbrannt. Durch ein von mir initiiertes Projekt, zusammen mit den Schweizer Firmen Original Food, die den Wildkaffee aus Kaffa in der Schweiz röstet und vermarktet, sowie Kaskad-E, einem Pyrolysespezialisten, können diese Kaffeeschalen sinnvoll verwertet werden. Sie werden verkohlt und zu Briketts gepresst, die wiederum anstatt der weit verbreiteten Holzkohle zum Kochen eingesetzt werden. Dadurch werden Wald und Klima geschützt, die Kaffeeschalen sinnvoll genutzt, und es gibt zusätzliche Einkommensquellen für die lokale Bevölkerung. Die deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GIZ und die Vereinigung der Wildkaffeebauern von Kaffa führen weiter, was wir gestartet haben. In Kürze soll die Bri-

kettproduktion aus Kaffeeschalen massiv erweitert werden. Unterstützung braucht es jedoch nach wie vor für die weitere Vermarktung der Briketts. Authentisch und auf Augenhöhe zum Ursprung des Kaffees Wer den Bergregenwald Kaffa oder die traditionelle äthiopische Kaffeekultur selber entdecken möchte, reist mit KafiUndSchoggi Reisen nach Äthiopien. Reisende lernen Kultur und Menschen auf Augenhöhe kennen. Wir glauben an eine andere Art von Reisen: Näher bei den Menschen, basierend auf gegenseitigem Respekt, rücksichtsvoll gegenüber Natur und Umwelt und mit fairen Einkommensmöglichkeiten für die lokale Bevölkerung. Zudem fliesst ein Teil der Einnahmen aus den Reisen zurück zu den Menschen und geht an den Verein Saware Dicha. Dadurch verbessern wir die Lebensbedingungen von Frauen und Kindern in Südäthiopien mit Zugang zu Trinkwasser, verbesserter Bildung und der Promotion von klima-, wald- und gesundheitsschonenderen Kochmethoden. Insbesondere steht auch der Aufbau von nachhaltigen Wertschöpfungsketten im Zentrum, wo sich nachhaltige Investitionsmöglichkeiten ergeben. Die Lokalbevölkerung wird beim nachhaltigen Anbau von Moringa, Gewürzen und allenfalls Kaffee unterstützt und erhält Zugang zu Absatzmärkten mit fairen Preisen. Letztendlich wird so eine nachhaltige Entwicklung in den Dörfern gefördert. Da wird bei einer Reise dorthin der frisch geröstete Kaffee bei einer Kaffeezeremonie gleich doppelt genossen, serviert aus der typischen Kaffeekanne, der Jebena. r

Nadine Guthapfel, Dipl. Umwelt-Natw. ETH, CAS Management of Development Projects ETH Lausanne. Gründerin und Geschäftsführerin der Umweltberatungsfirma bonnepomme GmbH und der Reiseangebote KafiUndSchoggi Reisen. Sie ist Beraterin, Expertin, Referentin und Moderatorin bei Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen. www.bonnepomme.ch www.kafiundschoggi-reisen.ch

Nachhaltiges Investment 2020


ES GEHT DARUM, DIE RICHTIGEN ANREIZE ZU SETZEN.


-

Anlagethemen

21

NACHHALTIGKEIT IN FINANZANLAGEN – EIN EINBLICK Nachhaltige Anlagen sind heute nicht mehr aus dem Alltag eines institutionellen Anlegers wegzudenken. Doch wie investiert man nachhaltig und welche Performance darf man dabei erwarten? Grundsätzlich werden die verschiedenen Ansätze in zwei Überkategorien aufgeteilt: Beim Voice-Ansatz wird versucht, Unternehmen aktiv in eine nachhaltige Richtung zu lenken. Dies geschieht in der einfachsten Form über die Ausübung der Stimmrechte an der Generalversammlung. Ein etwas engagierterer Ansatz ist das sogenannte «Active Ownership». Hier wird der direkte Kontakt mit dem Management gesucht, um eine Ausrichtung an Nachhaltigkeitskriterien in der Geschäftsstrategie zu verankern. Beim Exit-Ansatz werden Titel bewusst von der Anlagestrategie ausgeschlossen (Negativ-Kriterien) beziehungsweise integriert (Positiv-Kriterien). Gängige Ausschlusskriterien sind: Alkohol, Tabak, Glücksspiel, Pornografie und kontroverse Waffen. Bei den Positiv-Kriterien wird aktiv entschieden, in welche Titel investiert werden soll. Weiter wird zwischen einem Best-In-Class-Ansatz, der ESGIntegration und dem Impact Investing unterschieden: - Beim Best-In-Class-Ansatz werden die führenden Unternehmen innerhalb eines Sektors anhand einer ESG-Score identifiziert und übergewichtet. - Die ESG-Integration lässt Nachhaltigkeitskriterien bewusst in die Bewertungsmodelle miteinfliessen. - Beim Impact Investing liegt der Fokus auf einem bestimmten Nachhaltigkeitsaspekt wie beispielsweise Green Bonds, Infrastrukturanlagen oder Microfinance. Nachhaltigkeitskriterien definieren Die Implementierung einer nachhaltigen Anlagepolitik beginnt mit der Definition von Nachhaltigkeitskriterien. Basis hierfür sind der Geschäftszweck des Investors oder auch politische Normen. In einzelnen Anlagekategorien ist die Definition einer zweckmässigen Form der Nachhaltigkeit jedoch unscharf. Die

Berücksichtigung von ESG-Kriterien ist insbesondere bei passiven Anlagen eine Herausforderung. Durch den ESG-bedingten Ausschluss spezifischer Titel wird der Anlage systematisches Risiko zugefügt, wodurch ein Tracking Error zur herkömmlichen Benchmark entsteht. Bei der aktiven Umsetzung stellt sich die Frage, welcher Ansatz am besten den Nachhaltigkeitszielen des Investors entspricht. Im Rahmen des Investment Controllings werden die Einhaltung der Nachhaltigkeitskriterien überwacht sowie die Auswirkungen der nachhaltigen Vermögensanlage auf Rendite und Risiko aufgezeigt. Unterschiedliche Studienergebnisse Bezüglich der Rendite nachhaltiger Anlagen kursiert eine Vielzahl akademischer wie auch praktischer Studien. Die Mehrheit dieser Studien kommt zum Schluss, dass nachhaltige Anlagen mindestens dieselbe Rendite wie herkömmliche Portfolios erzielen. Anderseits existieren auch Studien mit gegenteiligen Ergebnissen. Beispielsweise fanden Blitz und Fabozzi 2017, dass Sin Stocks („Sündenaktien“) überdurchschnittliche Renditen erwirtschaften können. Und der Asset Manager Amundi wies 2018 nach, dass nachhaltige Anlagen vor 2014 gegenüber dem Marktportfolio zu Renditeeinbussen geführt haben. Die Heterogenität an Studienergebnissen zeigt, dass nachhaltige Anlagen nicht zwingend besser rentieren, sie jedoch eine positive Wirkung erzielen und Risiken mindern. Nun geht es darum, die richtigen Anreize zu setzen, damit der Markt die Kosten externer Effekte eines unachtsamen Ressourcenabbaus internalisiert. Die Volkswirtschaftslehre besagt, dass die entstandenen Ineffizienzen dadurch minimiert werden können und letztendlich zu einem Wohlfahrtsgewinn führen. Ob sich die Theorie auch bezüglich Nachhaltigkeit in die Praxis umsetzen lässt, wird sich in den nächsten Jahren zeigen. r Dr. Claudia Emele ist Leiterin Vermögensanlagen der Avadis Vorsorge AG und Geschäftsführerin der Avadis Anlagestiftungen. Avadis ist auf Anlagelösungen für Schweizer Vorsorgeeinrichtungen spezialisiert

Nachhaltiges Investment 2020


22

Anlagethemen

DIE SDG-HERAUSFORDERUNG – IMPACT MESSEN RobecoSAM hat anhand der UN Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) eigens ein Messinstrument entwickelt, um die nachhaltige SDG-Wirkung der Unternehmen zu bewerten. Dass die Aktivitäten einiger Unternehmen in Bezug auf die Realisierung der SDG förderlich, die Aktivitäten anderer Unternehmen dagegen abträglich sind, ist leicht nachvollziehbar und teilweise auch intuitiv erkennbar. So wird ein Solarunternehmen zum Beispiel eher einen positiven Beitrag zu den SDGs leisten als ein Ölkonzern. Aber viele Unternehmen sind komplexe Organisationen mit zahlreichen Geschäftslinien, die in unterschiedlichen Wirtschaftssektoren tätig sind. Das macht die Bewertung und Wirkungsmessung komplizierter. Überträgt man diese Problematik auf die Grösse eines typischen Anlageuniversums, wird deutlich, was für eine Herausforderung die Bewertung des

SDG-Impact von Anlageentscheidungen darstellt. Beim Aufbau einer gezielten SDG-Anlagestrategie besteht die Herausforderung darin, den Beitrag einzelner Aktien richtig zu bewerten und zu quantifizieren und den Ansatz dann systematisch für die mehreren 1000 Komponenten eines Anlageuniversums zu replizieren. Das erfordert Gründlichkeit, Objektivität, Konsistenz und Effizienz. Oder, anders ausgedrückt: ein Rahmengerüst mit klaren, objektiven und konsistenten Regeln. Das RobecoSAM SDG Impact Modell Das RobecoSAM SDG Impact Modell ermöglicht die systematische Abbil-

dung und Messung des SDG-Beitrags von Unternehmen. Ganz einfach ausgedrückt hilft das Modell, drei wesentliche Fragen zu beantworten: 1. Produkte – Was produzieren die Unternehmen? Anhand der Produkte und Dienstleistungen der Unternehmen und Branchen wird bestimmt, welche SDGs die jeweils grösste Relevanz haben. Auf Basis stringenter, branchenspezifischer Leitlinien, die von RobecoSAM selbst erarbeitet wurden und Leistungsindikatoren (KPIs) sowie definierte Performance-Schwellenwerte enthalten, werden Ausmass und Qualität der Wirkung auf jedes dieser SDGs gemessen.

ESG und die SDGs lassen sich kombinieren, um auch Mainstream-Investoren Zugang zu Anlageprodukten mit hoher Nachhaltigkeitswirkung zu bieten.

Nachhaltiges Investment 2020


Anlagethemen

Quelle RobecoSAM

Schritt 1

+ Schritt 1

Schritt 2

+

Schritt 2

+

=

Schritt 3

+

Schritt 3

=

SDG Score

SDG Score

Quantifizierung der Auswirkung in einen SDGQuantifizierung Score der Auswirkung

2. Prozesse – Wie werden die Produkte und Dienstleistungen produziert? Neben den Produkten und Dienstleistungen werden auch die Produktionsprozesse anhand von ESG-Kriterien genau analysiert. Damit müssen Lieferketten und Produktionsprozesse, Umweltbilanz, interne Richtlinien und Führungs- und Kontrollstrukturen, nicht nur einen Beitrag zu den SDGs leisten, sondern auch hohe ESG-Standards erfüllen.

in einem SDG der Score Quantifizierung Auswirkung in einen SDG Score Bewertung Impact SDG Score Bewertung

Positiv Positiv

Neutral

Neutral

Negativ Negativ

Hoch

+3

Impact

SDG Score

Mittel Hoch

+3

+2

Mittel Tief

+2

+1

Tief

+1

0

Tief

0

23

FACTS Was sind die SDGs Die Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (UN Sustainable Development Goals) sind ein umfassendes Rahmengerüst, das 17 globale Herausforderungen aufführt, die adressiert werden müssen, um eine sichere, gesunde und erfolgreiche Zukunft für alle Menschen sicherzustellen. Die Ziele nehmen Bezug auf ein breites Spektrum von Anliegen, die sowohl für die Menschen in den Industrieländern als auch für die Menschen in Entwicklungs- und Schwellenländern relevant sind.

-1

Tief

-1

Mittel Mittel

-2

-2

Hoch Hoch

-3

-3

Quelle: RobecoSAM

RobecoSAM Quelle:Quelle RobecoSAM

3. Compliance – Sind die Unternehmen in Kontroversen verwickelt? Ein1 Unternehmen kann die richtigen Graph_Tab_DE_250919.indd Produkte herstellen und die richtigen 250919.indd 1 betrieblichen Praktiken haben und trotzdem Schwachstellen aufweisen, die zu schlechten Entscheidungsprozessen führen und negative Folgen haben (z.B. Ölkatastrophen, Betrug oder Bestechung). Im dritten Schritt des Bewertungsprozesses haben die Analysten die Möglichkeit, ein Unternehmen, das plötzlich in einen Vorfall mit potenziell negativen Auswirkungen wie Gerichtsverfahren, Reputationsschäden oder Bussgeldern verwickelt ist, neu zu bewerten. Das Ergebnis – ein SDG-Gesamtwert (SDG Score) Das Ergebnis dieser dreistufigen Analyse wird mit Hilfe einer proprietären SDG-Ratingmethodik quantifiziert – alle Unternehmen erhalten einen SDG Score auf Basis der Qualität ihrer SDG-Beiträge. Unternehmensbewertungen können in unterschiedlichem Ausmass (hoch, mittel, niedrig) je nach der Intensität ihres SDG-Beitrags positiv, neutral oder negativ sein. Der Wirkungsgrad wird dann in einen quantifizierten SDG Score auf einer Skala von +3 (höchster Wert) bis -3 (niedrigster Wert) konvertiert.

Das Beispiel – Globale SDG-Aktien-Anlagestrategie Die Anlagestrategie von RobecoSAM nutzt das eigens entwickelte, proprietäre Rahmengerüst und Messinstrument, um die nachhaltige SDG-Wirkung der Unternehmen zu bewerten – und investiert nur in Firmen, deren Produkte und Dienstleistungen einen positiven Beitrag zu den SDG leisten. Die Globale SDG-Anlagestrategie von RobecoSAM schlägt die Brücke zwischen gesellschaftlicher Wirkung und globalen Wertpapieranlagen. Mit Hilfe proprietären Daten und Analysen, den einzigartigen Einblicken eines internen Sustainable Investing Research Teams und gründlicher Fundamentalanalysen zielt sie auf die Messung, Erschliessung und Optimierung einer nachhaltigen Wirkung sowie einer nachhaltigen, langfristig positiven Rendite für Aktienanleger. r Wichtige rechtliche Hinweise: Die Angaben in diesem Dokument stellen kein Angebot dar und dienen ausschliesslich Informationszwecken. Für die Richtigkeit und Genauigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Es ist möglich, aber nicht zwingend, dass die hier genannten und beschriebenen Wertpapiere für Beratungsmandate erworben, verkauft oder empfohlen werden. Es besteht keine Gewähr dafür, dass eine Anlage in diese Wertpapiere in der Vergangenheit oder Zukunft profitabel war bzw. ist. © 2019 RobecoSAM – alle Rechte vorbehalten.

RobecoSAM ist ein Anlagespezialist und fokussiert sich seit seiner Gründung im Jahr 1995 exklusiv auf Sustainable 25/9/19 Investing. Die13:38 Expertise umfasst Asset Management, Impact Investing 25/9/19 13:38 und -Analysen, Nachhaltigkeitsbewertungen sowie ESG-Daten, -Ratings und -Benchmarking. RobecoSAM ermöglicht institutionellen Anlegern und Finanzintermediären den Zugang zu langjährig erfolgreichen Investmentlösungen in Nachhaltigkeitsthemen sowie Anlagelösungen, welche die Erreichung der UN Sustainable Development Goals (SDGs) unterstützen. Mit der selbst entwickelten Smart ESG-Methodik übernahm RobecoSAM auch eine Pionierrolle in der Anwendung von ESG-Daten in Faktormodellen. Seit 1999 veröffentlicht RobecoSAM zusammen mit S&P Dow Jones Indizes die weltweit anerkannten Dow Jones Sustainability Indizes (DJSI).

Rainer Baumann Head of Investments

RobecoSAM AG Josefstrasse 218 8005 Zürich T. +41 44 653 10 10 info@robecosam.com www.robecosam.com

Nachhaltiges Investment 2020


Anlagethemen

KLIMAWANDEL – HERAUSFORDERUNGEN FÜR WASSERNUTZER Sauberes und in ausreichender Menge verfügbares Wasser ist für Mensch und Natur unerlässlich. Ohne Wasser ist kein Leben möglich und dennoch wird damit in vielen Bereichen verschwenderisch umgegangen. Die Nachfrage nach Wasser steigt seit Jahren stetig an und trifft dabei auf ein Angebot, welches sich seit der Entstehung irdischen Wassers nicht verändert hat. Es ist eine Tatsache, dass alles Wasser, welches wir heute nutzen, einst durch den Magen eines Dinosauriers floss. Die wichtigsten Treiber der ansteigenden Nachfrage sind das Bevölkerungswachstum und die Urbanisierung. Meist kann die Wasserinfrastruktur mit dem rapiden Wachstum der Metropolregionen nicht mithalten. Diese im Nachhinein aufzubauen, ist anspruchsvoll und kostspielig. Zu den beiden genannten Faktoren tritt mit dem Klimawandel ein weiterer Faktor auf, der den Wasserstress zusätzlich akzentuiert.

Die Klimadiskussion dreht sich heute vorwiegend um die Emission von CO2 und die Erwärmung der Erde. Diese auf eine Abweichung von 2° C gegenüber dem globalen vorindustriellen Mittelwert zu beschränken, könnte weitreichende Klimafolgen für den Planeten abwenden. Bis heute hat die Erde jedoch bereits 1° C an Erwärmung hinter sich und die Folgen sind spürbar: Eisdecken schmelzen, der Meeresspiegel steigt, Dürreperioden und Überschwemmungen treten verstärkt auf. Die Wasserrisiken haben sich bereits nach der Hälfte der tolerierbaren Erderwärmung drastisch erhöht. Neben der Gesellschaft stehen auch Unternehmen vor der Herausforderung, ihre Wasserrisiken unter Kontrolle zu bringen.

Wasserrisiken bestehen für Unternehmen auf drei Ebenen:

Physisch Verfügbare Menge von Wasser zur Nutzung

Regulatorisch Einhaltung von Umweltstandards bezüglich Wasser

Wasserstress: Verhältnis von Wasserentnahmen zu verfügbaren Wasserressourcen

Reputation Schädigung der Reputation im Fall von Verstössen gegen Umweltstandards

unter 10 % 10–20 %% Quelle: Aqueduct, World Resources Institute

Nachhaltiges Investment 2020

20–40 % 40–80 %

über 80 %

Diese Risiken zu erkennen, ist für Firmen keine leichte Aufgabe, vor allem, wenn dem Geschäft komplexe Lieferketten zugrunde liegen. Hier sind auch Schweizer Firmen gefordert, denn zu deren wichtigsten Handelspartnern bezüglich Importen gehören Länder mit hohem Wasserstress wie Indien und China.

Quelle: WWF Schweiz

24


Anlagethemen

25

FACTS Industriezweig hat spezifische Anforderungen an die Qualität des Wassers, welches in den Produktionsprozessen verwendet wird. Die Aufbereitung vor und nach der Nutzung sowie die Überwachung und Steuerung der Wasserinfrastruktur sind zentrale Bereiche.

Viele Firmen sind demnach indirekt von Wasserrisiken betroffen. Das Erkennen und Kontrollieren der Wasserrisiken einer Firma ist insbesondere komplex, weil sich Wasserstress in den betroffenen Ländern regional unterschiedlich zeigt. Schweizer Unternehmen sind deshalb aufgefordert, mit Interessengruppen und Behörden an nachhaltigen Lösungen vor Ort zu arbeiten. Da viele Parteien dieselben Wasservorkommen nutzen, gilt es unter Umständen, auch mit Konkurrenten am selben Strang zu ziehen. Ein oftmals zähes Unterfangen.

Tareno AG Die Tareno AG wurde im Jahr 2000 als Aktiengesellschaft gegründet und ist im Besitz von privaten Teilhabern. Sie zählt mit über dreissig Mitarbeitenden und einem verwalteten Kundenvermögen von rund CHF 2.5 Mia. zu den grössten unabhängigen Vermögensverwaltungsgesellschaften in der Schweiz. Mit dem Hauptsitz

Die Landwirtschaft, welche den grössten Nutzer von Wasser darstellt, beschäftigt sich mit effizienten Bewässerungssystemen und deren Steuerung. Zuletzt bleibt noch die Wasserversorgung der Haushalte. Dort dreht sich aktuell vieles um den Unterhalt der Leitungsinfrastruktur. Eine der wichtigsten Aufgaben besteht darin, die Verluste von Wasser aufgrund von lecken Leitungen einzudämmen.

Es beginnt die Suche nach Partnern, welche Lösungen anbieten, um mit dem Rohstoff Wasser so effizient wie möglich umgehen zu können. Schätzungen von «Global Water Intelligence» zufolge wird der Markt für Wassertechnologien bis ins Jahr 2023 von einem Volumen von USD 770 Mrd. auf rund USD 915 Mrd. anwachsen.

in Basel, einer Vertretung in Zürich und einer Tochtergesellschaft in Luxemburg ist die Tareno an wichtigen Finanzstandorten der Schweiz und Europas präsent. Seit 2007 ist sie Fundmanager des Tareno Global Water Solutions Fund. Soziale und ökologische Faktoren sowie die Form der Unternehmensführung wirken sich nachhaltig auf die Finanzperformance aus. Deshalb berücksichtigt Tareno die sogenannten ESG-Kriterien (Umwelt,

Für Investoren, welche am Wachstum dieser spannenden Märkte partizipieren möchten, gibt es interessante Anlagemöglichkeiten. Eine bietet der Tareno Global Water Solutions Fund. r

Zu den wichtigsten Abnehmern dieser Technologien gehört die Industrie. Jeder

Soziales und Unternehmensführung) in ihrer Anlagestrategie und hat sich den UN Principles for Responsible Investment (PRI) verpflichtet. Die Tareno AG verfügt über eine Bewilligung als Vermögensverwalter kollektiver

Rendite seit Fondsauflegung kumuliert

Rendite seit Fondsauflegung kumuliert

Kapitalanlagen und ist damit direkt durch die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht

Indexiert

VP SICAV - Tareno Global Water Solutions Fund W -EUR-

240

+146.8%

FINMA reguliert.

220 200 180 160 140

120

Stefan Schütz Leiter Equity Research Team +41 61 282 28 00 s.schuetz@tareno.ch

100 80 60 40 2008

2009

2010

2011

2012

2013

2014

2015

2016

2017

2018

2019

Quelle: Tareno Asset Management 2019 Tareno AG St. Jakobs-Strasse 18 4052 Basel Tareno AG Claridenstrasse 34 8002 Zürich www.tareno.ch www.tareno-globalwatersolutionsfund.ch

Nachhaltiges Investment 2020


26

Anlagethemen

WIE EINE PENSIONSKASSE NACHHALTIG ANLEGT Nest hat vor über 35 Jahren in den Anlagerichtlinien Nachhaltigkeit als wichtige Anlageeigenschaft definiert. Auch im Finanzsektor und bei Investoren wird Nachhaltigkeit immer aktueller. Nicht zuletzt die nachhaltigen Entwicklungsziele der UNO (SDG) und das Klimaabkommen rücken die Branche vermehrt in den Fokus der Öffentlichkeit. Institutionelle Investoren verwalten einen Grossteil der globalen Vermögen. So wird intensiv diskutiert, wie sie dazu beitragen sollen, die Klima- und Nachhaltigkeitsziele zu erreichen. Der Schweizerische Pensionskassenverband ASIP hat das Thema bereits 2018 in einem Leitfaden aufgegriffen und dort beispielsweise auf die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsrisiken im Portfolio hingewiesen. Die Schweizer Pensionskassenlandschaft kommt nicht darum herum, sich damit auseinanderzusetzen, und hat dies auch erkannt. Nest hat bereits in den vor über 35 Jahren festgelegten Anlagerichtlinien Nachhaltigkeit als wichtige Anlageeigenschaft definiert und gilt damit als Pionierin. Wie nun ein unabhängiger Vergleich unter Sammelstiftungen aufzeigt, berücksichtigt Nest Nachhaltigkeitsaspekte immer noch mit Abstand am stärksten. Dabei wurden die Institutionalisierung von Nachhaltigkeitsregeln in der Anlagestrategie betrachtet, der Umsetzungsgrad auf der Ebene von allen Anlageklassen und das Vorhandensein von Nachhaltigkeits-Reportings beurteilt. Gemäss den Nest-Richtlinien sollen die Anlagen dabei die üblichen RenditeRisiko-Gesichtspunkte beachten und parallel, im Sinne vermehrter Umweltund Sozialverträglichkeit, die allgemeinen Lebensbedingungen verbessern. Die Nest Sammelstiftung verfolgt dabei

Nachhaltiges Investment 2020

ein eigenes Konzept: Investitionen werden insbesondere in den Wirtschaftsbereichen getätigt, die eine nachhaltige gesellschaftliche Entwicklung fördern. Gleichzeitig werden solche ausgeschlossen, die diametral den Nest-Nachhaltigkeitsgrundsätzen entgegenstehen. Viele Gemeinsamkeiten mit der NestPhilosophie weist die Geschäftstätigkeit des Schweizer Start-ups Yamo auf, ein aktuelles Beispiel für Nest-Anlagen im Bereich Private Equity.

tät. Ziel von Yamo ist es, Eltern die frischeste und hochwertigste Ernährung für ihre Kleinsten zu ermöglichen, ohne mit grossem Aufwand selber kochen zu müssen. Yamo stellt somit im weiteren Sinne auch eine Small-Cap-Alternative zu Nahrungsmittelkonzernen dar, da diese nicht im Anlageuniversum von Nest zu finden sind. r

FACTS Nest ist die führende ökologischethische Pensionskasse der Schweiz. Die Sammelstiftung mit Sitz in Zürich und Genf legt die Vorsorgegelder von 23 481 Versicherten aus 3439 Betrieben

Das noch junge und relativ kleine Unternehmen stellt hochwertigen Brei mit Bio-Zutaten aus der Region für Säuglinge und Kleinkinder her. Im Gegensatz zu den sterilisierten Babybreien anderer Herstellern, bei denen ein Grossteil der Vitamine und Spurenelemente verloren geht, bleiben diese im «Yamo Brei» grösstenteils erhalten. Zurückzuführen ist dies auf die in Europa noch weitgehend unbekannte Technik der Hochdruckpasteurisation (HPP). Auf Zusatzstoffe wird verzichtet. Es geht um die Bedürfnisse der Gesellschaft. Einerseits die Entwicklung hin zu biologischen Lebensmitteln. So zeigt der Umsatz von Bio-Babylebensmitteln und Anbauflächen für Bio-Produkte in Europa hohe Wachstumsraten. Andererseits liegt der Fokus auf dem sozioökologischen Aspekt. Eltern wollen das Beste für ihr Kind und zeigen daher eine hohe Zahlungsbereitschaft für gesunde Babynahrung, insbesondere in Bio-Quali-

nach strengen ökologischen und sozialen Kriterien an. 1983 gegründet, verfügt Nest über 35 Jahre Erfahrung mit ökologisch-ethischen Kapitalanlagen und mit Inrate über eine spezialisierte Rating-Agentur. Nest verwaltet Vorsorgekapital im Wert von über 2,854 Milliarden Franken.

Ulla Enne Leiterin Responsible Investing & Investment Operations

Nest Sammelstiftung Molkenstrasse 21 8004 Zürich T. +41 44 444 57 57 F. +41 44 444 57 99 info@nest-info.ch www.nest-info.ch


Nest Sammelstiftung Molkenstrasse 21 8004 ZĂźrich T 044 444 57 57 www.nest-info.ch


28

Anlagethemen

NACHHALTIGES IMMOBILIENMANAGEMENT: EIN BLICK HINTER DIE FASSADE Die Zurich Invest AG legt grossen Wert auf die Förderung nachhaltiger Investitionen. Dies zeigt sich unter anderem in ihrem verantwortungsvollen Immobilienmanagement. Immobilien sind weltweit für einen enormen Energieverbrauch verantwortlich: Über ein Drittel des globalen Energiebedarfs und rund 40 Prozent der CO2-Emissionen gehen auf das Konto von Gebäuden. In der Schweiz werden 26 Prozent der Treibhausgasemissionen durch Gebäude verursacht. Dies gilt es zu reduzieren, um dem Klimawandel entgegenzuwirken. Realisierbare Nachhaltigkeitsziele Das nachhaltige Immobilienmanagement ist in der Schweiz in Wirtschaft und Gesellschaft eingeführt und anerkannt. Dabei orientiert sich die Zurich Invest AG an folgenden Zielen: Bis 2020 werden die Treibhausgasemissionen des Immobilienportfolios entlang den Zielvorgaben der Schweiz und der EU um 20 Prozent reduziert (bereits erreicht). Bis 2050 sollen die Treibhausgasemissionen des Immobilienportfolios um 80

Prozent reduziert werden (siehe Absenkpfad-Grafik). Und über 2050 hinaus sollen der Energieverbrauch und die Treibhausgasemissionen so weit wie möglich minimiert und der verbleibende Energiebedarf zu grossen Teilen durch erneuerbare Energien gedeckt werden. Energiebedarf und CO2-Ausstoss reduzieren Um diese Ziele zu erreichen, bedarf es eines transparenten Umsetzungsplans. Kurzfristig stehen systematische energetische Betriebsoptimierungen im Vordergrund wie z.B. Heizungsanlagen, mit denen sich erste Erfolge schnell realisieren lassen. Mittel- und langfristig werden die Energieeffizienz- und CO2-Reduktionsziele mit einer Kombination von baulichen Massnahmen wie z.B. Sanierungen und Neubau von Liegen-

schaften nach Minergie-Vorgaben und dem Einsatz von erneuerbaren Energien als Ersatz für fossile Energieträger erreicht. Über den Lebenszyklus hinweg Deshalb ist neben dem aktuellen Zustand einer Liegenschaft die Betrachtung über ihre gesamte Lebensdauer notwendig. Der Lebenszyklus einer Immobilie umfasst folgende Abschnitte: Er beginnt mit der Planung und Projektierung, setzt sich fort mit der Realisation, dem Bau, und dem Verkauf. Anschliessend geht es in die lange Nutzungsphase über, bis schliesslich mit der Gebäudeerneuerung oder einem Ersatzbau der Immobilienzyklus wieder von vorne beginnt (siehe Grafik oben rechts). Dabei werden Nachhaltigkeitsziele über den ganzen Lebenszyklus hinweg miteinbezogen. In jeder Lebensphase wer-

Absenkpfad Treibhausgasemissonen

Quelle: Zurich Invest AG, zur Illustration.

Immobilienportfolio Zurich Invest AG

Nachhaltiges Investment 2020

Quelle: Zurich Invest AG, Illustration


Anlagethemen

Diversifikation im Immobilienzyklus

29

FACTS Über Zurich Insurance Group Zurich wurde 1872 in der Schweiz gegründet, beschäftigt als Mehrspartenversicherer weltweit über 54 000 Mitarbeitende und betreut Kunden in über 210 Ländern und Gebieten. Der Hauptsitz befindet sich in Zürich.

Quelle: Zurich Invest AG, Grafik dient zur Illustration.

den unterschiedliche Hebel angesetzt. So sind langfristige Investitionen plan- und realisierbar. Denn es fallen Lebenszykluskosten an: Die Planungs- und Baukosten bei Entwicklungs- und Neu-

bauprojekten, die oft höhere Risiken bergen, sind in der Regel höher als die Kosten innerhalb der Nutzungsphase für Betrieb und Wartung.

Gebäude: Bosco Verticale, das erste bewaldete Hochhaus Europas in Mailand (Quelle: Zurich Invest AG)

NACHHALTIGES IMMOBILIENMANAGEMENT BEDEUTET MEHR ALS BEWALDETE GEBÄUDE Kompetenzschwerpunkte Bei der Umsetzung der Nachhaltigkeitsstra-

Im Entwicklungsmanagement werden Treib-

tegie für die Liegenschaften in einem Im-

hausgasemissionen für Entscheide zu Bau-

mobilienportfolio sind die wichtigsten Tätig-

standard und Wärmeversorgung miteinbe-

keitsgebiete involviert.

zogen. Bei Instandsetzung und Umbau von

Über Zurich Invest AG Die Zurich Invest AG ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Zürich Versicherungs-Gesellschaft AG und die Geschäftsführerin der grössten bankenunabhängigen Anlagestiftung des Landes, der Zürich Anlagestiftung. Damit ist sie eine bedeutende Anbieterin im Schweizer Markt für institutionelle Anleger und verwaltet insgesamt 37 Milliarden Schweizer Franken institutioneller und auch privater Anleger. Die Zurich Invest AG untersteht der Aufsicht der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA). Die institutionellen Fonds befolgen die Richtlinien und Standards der Swiss Funds & Asset Management Association (SFAMA). Die 1999 gegründete Zürich Anlagestiftung wird durch die Oberaufsichtskommission Berufliche Vorsorge (OAK BV) beaufsichtigt. Die Zurich Invest AG unterstützt ihre Anleger als aktive und verantwortungsvolle Investoren und ermöglicht Nachhaltigkeit bei ihren Anlagen. Sie orientiert sich an den Prinzipien der Zurich Gruppe und setzt sich als Investorin für Nachhaltigkeit ein.

Liegenschaften werden in der Regel VollIm Asset- und Portfolio-Management wird die

sanierungen mit den Grenzwerten für Neu-

Energiebuchhaltung gepflegt: Verbrauchs-

bauten angestrebt. Bei Ersatzneubau und

werte und Treibhausgasemissionen werden

Neubau werden die höheren Anforderungen

erfasst und ausgewertet. Dabei wird für die

(z.B. maximale CO2-Emissionen) bereits heu-

relevanten Liegenschaften ein Energie-Cont-

te erfüllt.

Peter Bezak, MSc Ec, MAS UZH Anlagespezialist

rolling aufgebaut mit dem Ziel, Treibhausgasemissionen zu reduzieren.

Somit ist die Zurich Invest AG komplett auf ein nachhaltiges Immobilienmanagement

Im Transaktionsmanagement werden in der

ausgerichtet. Mit dem Ziel, langfristig eine

Due Diligence Kennwerte zu Energie, Treib-

attraktive, risikooptimierte und nachhaltige

hausgasemissionen und weitere Aspekte

Rendite für ihre Anleger zu gewinnen.

der Nachhaltigkeit berücksichtigt.

Zurich Invest AG Zürich Anlagestiftung Hagenholzstrasse 60 8050 Zürich T. +41 44 628 78 88 zurichinvest@zurich.ch www.zurichinvest.ch

Nachhaltiges Investment 2020


«INNOVATION DIENT ALS TREIBKRAFT FÜR NACHHALTIGE LÖSUNGEN.»


Impact Investments

31

INNOVATION ALS INVESTITION IN DIE NACHHALTIGE ZUKUNFT Die Schweiz steht in Bezug auf die Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 in den Bereichen Armut, Gesundheit und Bildung gut da. Die Entwicklungen hinsichtlich nachhaltigem Konsum- und Produktionsmuster laufen hierzulande hingegen in die falsche Richtung. Für den Übergang zu einer ressourcenschonenden und zukunftsfähigen Wirtschaft spielen technische und soziale Innovationen eine umso wichtigere Rolle.

sensbasierte Innovationsprojekte zwischen Schweizer Unternehmungen – insbesondere KMU – und Forschungspartnern. Auf Forschung aufbauende Lösungsideen sollen so wirtschaftliche, ökologische und soziale Herausforderungen angehen.

Der Anteil der Schweizer Unternehmen, die in Forschung und Entwicklung investieren, geht seit rund 20 Jahren zurück. Dies zeigen verschiedene Studien auf. So tätigten 2016 nur noch 13 Prozent der Unternehmungen solche Investitionen. Auch im internationalen Vergleich fällt die Schweiz zurück. Der Übergang zu einer nachhaltigen Wirtschaft und Gesellschaft verlangt jedoch nach mehr Investitionen – zum Beispiel in innovative Baumaterialien, ressourcensparende Fertigungstechnologien und weitere neuartige Ideen.

Nachhaltige Finanztechnologie fördern Geschäftsmodelle, wie sie die Fintech-Branche dank technologischen Lösungen vorantreibt, sind per se nicht mehr oder weniger nachhaltig als die traditionelle Finanzindustrie. Einige von Innosuisse unterstützte Start-ups wollen aber im Bereich nachhaltige Investitionen und Handel den Markt aufmischen.

Die Verantwortung ist dabei auf die ganze Wertschöpfungskette verteilt: von der Produktentwicklung über die Zulieferer bis hin zum Verkauf, vom Start-up über die Finanzinvestoren bis zu den Endkunden. Innovation dient dabei als Treibkraft für nachhaltige Lösungen. Wissenbasierte Innovationsprojekte fördern Der Bund will zusammen mit den Schweizer Unternehmen die Transition zu einer ressourcenschonenden Wirtschaft vorantreiben. Weil das Marktbedürfnis nach nachhaltigen Produkten und Dienstleistungen stetig zunimmt, müssen Unternehmen entsprechende neuartige Sortimente entwickeln. Innovationsförderung ist also eine Investition in die Zukunft. Mit Blick auf die Agenda 2030 misst Innosuisse nachhaltigen Innovationen eine zentrale Bedeutung zu. So fördern wir wis-

Ein Beispiel: Die Herstellung von Zement, dem Bindemittel im Beton, belastet die Umwelt stark. Hat der Beton ausgedient, wird er gebrochen und als Kiesersatz zu neuem Beton aufbereitet. Dieser Baustoff ist jedoch von schlechterer Qualität und enthält deshalb mehr Zement. Die CO2-Belastung von Recycling-Beton ist umso höher. Innosuisse unterstützt seit 2018 ein Innovationsprojekt der ETH Zürich, das für die Zementindustrie ein neues, umweltschonenderes Verfahren entwickelt und testet.

Im erneuerbaren Stromhandel will das Startup Pexapark beispielsweise den komplexen und risikoreichen Markt für Windund Solarenergie mittels einer integrierten Energieplattform vereinfachen. So können Kunden wie Produzenten von erneuerbarem Strom oder Stromkäufer komplexe Stromlieferverträge einfacher bewerten und abschliessen. Das Start-up durchläuft zurzeit ein Coachingprogramm von Innosuisse. Es wird von erfahrenen Business-Coaches dabei unterstützt, an seinem Geschäftsmodell und seiner Entwicklungsstrategie weiterzuarbeiten. So setzen wir auch im Fintech-Bereich Impulse, damit Innovationsförderung zur nachhaltigen Zukunft beiträgt. r

Annalise Eggimann ist Direktorin von Innosuisse – der Schweizerischen Agentur für Innovationsförderung www.innosuisse.ch

Nachhaltiges Investment 2020


32

Impact Investments

NACHHALTIGKEIT IST DOCH VÖLLIG LOGISCH Die GAM Swiss Sustainable Small & Mid Caps-Strategie feiert das 20-jährige Jubiläum. Die profunden Nachhaltigkeitsanalysen von Karl Herzog sind seit Beginn ein Kernelement der Strategie. Er führte Hunderte von Firmeninterviews und sammelte dabei ein einzigartiges Wissen über Schweizer Unternehmen. Mit ihm sprach Gyentsen Zatul. Interview mit Karl Herzog über Nachhaltigkeitsanalysen

Herr Herzog, Sie sind von Hause aus promovierter Biologe. Was hat Sie einst dazu bewogen, in die Finanzindustrie zu wechseln? Ich wollte dorthin, wo meine Tätigkeit besonders wertvoll ist. Die Neuausrich-

tung habe ich übrigens nie als Wechsel verstanden. Die Biologie ist die Wissenschaft vom Leben. Sie ist hinter den Büro- und Fabriktüren genauso relevant wie draussen im Feld. Denn eines ist klar: Zur Beantwortung der Frage, wie Unternehmen den Weg zu dauerhaft lebensfähigen Wertschöpfungsmodellen finden, ist nicht nur mehr, sondern auch

eine neue Kombination unseres Wissens nötig. Mein Gebiet ist nach wie vor die Beurteilung von Lebensfähigkeit. Bloss liegt der Fokus heute nicht mehr auf Bäumen, sondern Firmen. Welche Parallelen bestehen denn zwischen Bäumen und Unternehmen? Es sind nicht Parallelen. Es sind eher Ge-

GAM Swiss Sustainable Comp / A Performance vom 31. Mai 2010 (Auflage) bis 13. August 2019

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Hinweis für zukünftige Wertentwicklung bzw. aktuelle oder zukünftige Trends. Die Performance ist nach Abzug von Provisionen, Gebühren und sonstigen Aufwendungen ausgewiesen. Quelle: GAM Change of name: Julius Baer Swiss Sustainable Companies Fund, as of 30.06.17 GAM Swiss Sustainable Companies. The full legal name of the fund is GAM Swiss Sustainable Companies. The fund domicile is Switzerland.

Nachhaltiges Investment 2020


Impact Investments

33

FACTS

meinsamkeiten, auch wenn wir das oft nicht direkt sehen. Unternehmen sind wie Bäume, Kunden, Aktionäre und wir alle Teile des weltumspannenden Lebensnetzes. Jeder ist von jedem zu einem gewissen Grade existenziell abhängig. Es gelten klare Spielregeln, deren Nichteinhaltung über vielfältige Mechanismen bestraft wird. Wer Regeln verletzt – seien sie nun gesellschaftlicher oder ökologischer Natur –, stösst früher oder später auf Widerstände. Für Unternehmen kann das sehr unangenehm werden. Es drohen rasch mal exorbitante Bussen, virtuelle Anprangerungen oder gar Produktboykotte und Verbote. All das verträgt sich aber schlecht mit der Idee der Wertschöpfung. Mittlerweile gehört die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten bei Anlegern weitherum zum Standard. Was halten Sie von dieser Entwicklung? Sie ist doch völlig logisch. Die Frage der Nachhaltigkeit ist zentral. Sie stellt sich bei jedem Anlageentscheid. Es geht um die Wertschöpfungsfähigkeit in der Zukunft. Diese wird sich dann am besten entwickeln, wenn sich ein Geschäftsmodell möglichst nahtlos ins übergeordnete Lebenssystem einfügt. Die Reibungsflächen müssen minimal gehalten oder – noch viel besser – sollten in Synergiegewinne umgemünzt werden. Das ist die Kunst der nachhaltigen Wertschöpfung.

Allerdings sind Firmen mit einer so umfassenden Vision noch selten. Aktuell wird viel über den Klimawandel und die Reduzierung von CO2-Emissionen diskutiert. Wie relevant sind diese Themen für Ihre Nachhaltigkeitseinschätzungen? Der Klimawandel ist eine komplexe gesellschaftliche Herausforderung. Viele Unternehmen reagieren darauf mit freiwilligen Initiativen. Dabei ist es ein Unterschied, ob eine Geschäftsleitung eine grüne Imagekampagne in Auftrag gibt oder ob sie effektiv über die Bücher geht, ihr Geschäftsmodell überdenkt und schliesslich von innen heraus veranlasst, neue, nachhaltige Kundenlösungen auf den Markt zu bringen. Im ersten Fall werden Kosten generiert, im zweiten Falle wird in künftige Rendite und Lebensfähigkeit investiert. Wo möchten Sie Ihr Geld also lieber anlegen? Sie machen Ihre Arbeit nun schon seit mehr als 20 Jahren. Wird es Ihnen dabei nicht langweilig? Nein. Warum sollte es? Das Wirken als Biologe in der Finanzwelt ist über all die Jahre nicht weniger aktuell und ergiebig geworden – ganz im Gegenteil. Auch die disziplinübergreifende Kommunikation ist eine Herausforderung geblieben. Zudem spricht einiges dafür, dass das Zeitalter nachhaltiger Anlagen eben erst begonnen hat. r

Über GAM Mit einer Tradition von 35 Jahren investiert GAM das Kapital ihrer Kunden mit aktiven Strategien in diskretionäre, systematische und spezialisierte Lösungen. Da sich die Branche ständig wandelt, entwickelt GAM neue Produkte mit globaler Zugkraft und attraktiven Renditen, um Anlagemöglichkeiten für neue Kundengruppen zu erschliessen und sich an die sich ständig verändernden Bedürfnisse ihrer Kunden anzupassen. GAM verwaltet Vermögenswerte in Höhe von insgesamt CHF 136,1 Milliarden 1 für Institutionen, Anlageberater und Privatanleger. Ihre Anlagespezialisten, die durchschnittlich über mehr als 14 Jahre Branchenerfahrung verfügen, betreuen Kundenvermögen von CHF 52,1 Milliarden2. Neben der Anlageverwaltung bieten wir auch Private-Labelling-Lösungen für Drittparteien, zum Beispiel als Managementgesellschaft oder durch andere Unterstützungsleistungen. Dieser Bereich ist in den letzten beiden Jahrzehnten auf ein betreutes Vermögen von CHF 84,0 Milliarden1 angewachsen. Mit etwa 860 Mitarbeitenden in 14 Ländern ist GAM aufgrund ihrer Grösse und ihrer Ressourcen ein globales Unternehmen, aber dennoch klein genug, um den Anforderungen der Kunden schnell und flexibel gerecht zu werden. 1 2

Per 30. Juni 2019. Ohne verwaltete Vermögen von CHF 1.0 Milliarden im Zusammenhang mit der ARBF-Liquidation per 30. Juni 2019.

Karl Herzog Sustainable Development Research

Wichtige rechtliche Hinweise Der beschriebene Fonds ist ein Anlagefonds nach Schweizer Recht (übriger Fonds für traditionelle Anlagen) und ausschliesslich in der Schweiz zum öffentlichen Anbieten und Vertreiben zugelassen. Die Angaben in diesem Dokument stellen keine Anlageberatung dar. Der aktuelle Rechtsprospekt, das Fondsreglement, die «Wesentlichen Anlegerinformationen», «KIID», der Statuten und des aktuellen Jahres- und Halbjahresberichts (die «rechtlichen Dokumente») können kostenlos bei der Fondsleitung, GAM Investment Management (Switzerland) AG, bezogen werden. Die Wert- und Renditeentwicklung berücksichtigt nicht allfällige beim Kauf, Rückkauf und/oder Umtausch der Anteile anfallende Kosten und Gebühren.

GAM Investment Hardstrasse 201 8037 Zürich T. +41 58 426 30 30 www.gam.com

Nachhaltiges Investment 2020


34

Impact Investments

NACHHALTIGKEIT BEI SCHWELLENLÄNDERSTAATSANLEIHEN Bei der Analyse von Staatsanleihen kann besonders im Fall von Schwellenländern die Analyse von Nachhaltigkeitskriterien einen echten Mehrwert bieten. Für die Kreditwürdigkeit eines Landes sind vor allem zwei Faktoren entscheidend: seine Wettbewerbsfähigkeit und die Nachhaltigkeit seines Wirtschaftswachstums. Anleger analysieren diese in der Regel anhand zahlreicher makroökonomischer Kennzahlen. Neben Governance- und politischen Faktoren sind diese entscheidend für die wirtschaftliche Entwicklung eines Landes. Daneben sind sozioökonomische Faktoren für nachhaltiges Wachstum ebenso wichtig. Für eine ganzheitliche Analyse staatlicher Kreditwürdigkeit sind daher die Faktoren «Umwelt, Gesellschaft, Governance und Politik» (ESGP) ein integrales Element. Nach unserer Einschätzung sind ESGP-Faktoren für die Analyse von

Schwellenländern sogar noch wichtiger als bei Industrienationen. Einbeziehung von ESGP-Faktoren Schwellenländer unterscheiden sich in ihrer sozioökonomischen Entwicklung und ihrer politischen Stabilität zum Teil deutlich voneinander, auch das Prinzip der Rechtsstaatlichkeit ist in einigen Ländern stärker verankert als in anderen. Auf das Wachstum sowie die Wettbewerbs- und Zahlungsfähigkeit eines Landes hat das erhebliche Auswirkungen. ESGP-Faktoren können die wirtschaftliche Entwicklung entweder fördern oder ihr im Weg stehen, ausserdem sind sozioökonomische Einflüsse oft miteinander verknüpft und verstärken sich gegensei-

tig. Nimmt ein Land sich seiner ökologischen und sozialen Probleme nicht an, setzt es möglicherweise sein langfristiges Wachstum aufs Spiel. Deshalb beziehen wir auch diese Unterschiede in unseren Analyseprozess ein. Unser Emerging Market Debt Team und das Responsible Investment Team haben deshalb gemeinsam ein eigenes ESGP-Analysemodell entwickelt. Ein eigenständiges ESGP-Analysemodell Das Modell erfasst 84 Schwellenländer und bewertet diese anhand von 18 Indikatoren (siehe Abbildung 1). Hierfür haben wir Indikatoren ausgewählt, die wir speziell auf Schwellenländer zugeschnit-

Säule

Gewichtung

Indikator

Quelle

Umwelt

15 %

LuftquaIität Bessere Wasserversorgung Risikoindex für Naturgefahren

Universität Yale und Universität Colombia Entwicklungsindikatoren der Weltbank INFORM

Gesellschaft

35 %

Wartedauer für Elektrizitätsanschlüsse Qualität der Infrastruktur GINI-Koeffizient Index für geschlechtliche Ungleichheit Kindersterblichkeit Lebenserwartung Einschulungsquote Primärausbildung Einschulungsquote weiterführende Schule

Entwicklungsindikatoren der Weltbank Weltwirtschaftsforum Entwicklungsindikatoren der Weltbank UNDP Entwicklungsindikatoren der Weltbank Weltwirtschaftsforum Weltwirtschaftsforum Weltwirtschaftsforum

Governance

25 %

Ease of Doing Business World Bank Governance Index Open Budget Index Rechtsstaatlichkeit

Entwicklungsindikatoren der Weltbank Entwicklungsindikatoren der Weltbank International Budget Partnership Entwicklungsindikatoren der Weltbank

Politik

25 %

Corruption Perception Index State Fragility Index Pressefreiheit

Transparency International Fragile States Index Reporter ohne Grenzen

Abbildung 1: Die ESGP-Indikatoren (Quelle: Aberdeen Standard Investments, Februar 2018)

Nachhaltiges Investment 2020


Impact Investments

35

FACTS Aberdeen Standard Investments Unter der Marke Aberdeen Standard Investments haben Aberdeen Asset Management und Standard Life Investments ihr Anlagegeschäft zu einem der grössten aktiven Vermögensverwalter der Welt zusammengefasst. Unser Ziel besteht darin, für unsere Kunden langfristiges Wertpotenzial zu schaffen. Um © Bildagentur PantherMedia / Pinrath Phanpradith

ten haben. Wir suchen zum Beispiel nach Hinweisen für institutionelle Stabilität und Governance. Governance-Indikatoren messen die Qualität der demokratischen Institutionen und die politische Stabilität. Bei der Bewertung der Risiken können Indikatoren für finanzpolitische Transparenz helfen, etwa der Open Budget Index. Ökologische Nachhaltigkeit in Schwellenländern lässt sich nur schwer bewerten. Teilweise liegt das an der schlechten Datenqualität, teilweise an der unterschiedlich weit fortgeschrittenen Industrialisierung und Entwicklung der Schwellenländer. Wir wollen diese Verzerrung möglichst begrenzen und beschränken unsere Umweltanalyse daher nicht auf CO2-Emissionen, sondern berücksichtigen auch den allgemeineren Indikator der Luftqualität, welcher auch Feinstaub erfasst. Ein weiterer Faktor ist Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitärer Grundversorgung. Soziale Indikatoren sind das Ergebnis früherer Entwicklungspolitik, gleichzeitig können sie die wirtschaftliche Entwicklung fördern oder behindern und sind daher eng mit staatlichen und politischen Faktoren verknüpft. Politische Indikatoren erfassen Faktoren, die die nationale Sicherheit oder die Demokratie gefährden können. Wir betrachten hier vor allem das Ausmass der Korruption im öffentlichen Sektor (nach Wahrnehmung der Bürger) sowie bestimmte Umstände, die zu Kon-

flikten und Gewaltausbrüchen führen können.

dies zu erreichen, bieten wir eine umfassende Auswahl von Anlagekompetenzen sowie erstklassigen Service. Insgesamt verwalten wir im Auftrag unserer Kunden Vermögenswerte in

Risiken besser bewerten Mittels ESGP-Faktoren können mögliche Fehlbewertungen des Marktes und neue Entwicklungen besser erkannt werden. Dies gilt insbesondere für die EM-Rentenmärkte, denn die ESGPIndikatoren fallen hier je nach Land sehr unterschiedlich aus. Ausserdem ist ihr Einfluss auf Wachstum und Nachhaltigkeit in Schwellenländern häufig grösser. Ziel ist es, mit unserem ESGP-Analysemodell die bestehenden Instrumente zur Analyse «herkömmlicher» makroökonomischer Kennzahlen sinnvoll zu ergänzen. Für eine ganzheitliche Analyse staatlicher Kreditwürdigkeit halten wir ESGP-Faktoren daher für essenziell. r

Höhe von 652.4 Milliarden CHF* in 80 verschiedenen Ländern. Dazu beschäftigen wir mehr als 1000 Anlageexperten und betreuen unsere Kunden aus über 46 Niederlassungen weltweit. So stellen wir sicher, dass wir stets nahe am Kunden und an den Märkten sind, in denen sie investieren. (*Zahlen per 30. Juni 2019)

Brett Diment Head of Global Emerging Markets Aberdeen Standard Investments

Der Wert jedes Investments und die Einkünfte daraus können sowohl steigen als auch fallen und Sie erhalten möglicherweise weniger als den investierten Geldbetrag zurück. Dieses Dokument stellt keine Anlage-, Rechts-, Steuer- oder irgendeine andere Art von Beratung dar und darf nicht als Grundlage für Anlageentscheidungen herangezogen werden. Unter der Marke Aberdeen Standard Investments ist das Anlagegeschäft von Aberdeen Asset Management und Aberdeen Standard Investments zusammengefasst.

Aberdeen Standard Investments (Switzerland) AG Schweizergasse 14 8001 Zürich T. +41 44 208 26 26 switzerland@aberdeenstandard.com www.aberdeenstandard.ch

Nachhaltiges Investment 2020


36

Impact Investments

NACHHALTIGES ANLEGEN ZAHLT SICH AUCH BEI WANDELANLEIHEN AUS Aktienanleger wissen: Nachhaltiges Investieren bringt die sogenannte «doppelte Rendite». Dies hat sich nun auch bei Wandelanleihen bestätigt. Wandelanleihen, auch Convertibles oder Wandler genannt, sollen Aktienmarktchancen nutzen, Rückschläge abfedern und eine höhere Stabilität im Vergleich zu reinen Aktienportfolios gewährleisten (siehe Grafik unten zum langfristigen Risiko-Ertrags-Verhältnis). Diese Kombination ist ihr Alleinstellungsmerkmal im Anlageuniversum. Das Thema Nachhaltigkeit spielte allerdings bei Wandelanleihen bisher nur eine untergeordnete Rolle. Denn Wandelanleihen gelten grundsätzlich schon als Nischenanlageklasse und daher spiegelt sich das entsprechende ESG-Produktangebot auch im Verhältnis zur engen Anlageklasse. Als einer der Pioniere im Investieren in nachhaltige Wandelanleihen blickt Fisch Asset Management auf eine mittlerweile zehnjährige Erfahrung bei der Einbeziehung von ESG-Kriterien im

Research-Prozess zurück. Dabei zeigserer Gesellschaft, der Umwelt und der te sich bei der Wertentwicklung über Wirtschaft. diesen Zeitraum, dass die entsprechende Produktstrategie brutto insgesamt leicht Doch Performance ist nur eine Seite der besser abschnitt als der traditionelle Medaille, die andere Seite ist das dafür Wandelanleihenindex Thomson Reuters eingegangene Risiko. Diesbezüglich Global Focus Convertible Bond Index. sind nachhaltige Anlagen gerade auch Die Behauptung, dass die Berücksichfür risikobewusste Anleger interessant: tigung von Nachhaltigkeitsaspekten in Denn in der Tendenz haben Blue Chips der Geldanlage Renditeverzicht bedeugegenüber kleinkapitalisierten UnterWertentwicklung p.a. seit 1996 tet, war für Aktienanlagen längst winehmen ein positiveres NachhaltigkeitsWandelanleihen (Thomson Reuters Convertible Index, EUR hedged) derlegt – dies trifft nunmehr auch für rating und sind somit überdurchschnittAktien (MSCI World AC, Lokalwährung) das Wandelanleihensegment zu. Denn lich stark im Portfolio vertreten. Ein Unternehmensanleihen (ICE BofAML Global Broad Market Corp, EUR hedged) die Mehrheit wissenschaftlicher Studinach nachhaltigen Kriterien gemanagtes 8% en belegt, dass nachhaltige Geldanlagen Portfolio ist daher weniger zyklisch und 7% mindestens ebenso erfolgreich sind wie defensiver ausgerichtet, was vor allem in konventionelle. Dabei 6% ist die sogenannSchwächephasen höhere Stabilität zur te «doppelte Rendite» noch nicht beFolge hat. Die ebenfalls daraus resul5% rücksichtigt. Wer nachhaltig investiert, tierende bessere Kreditqualität im Ver4% unterstützt mit seinem Vermögen die gleich zum nicht nachhaltigen breiteren 3% nachhaltigen Wachstumsmärkte und Markt resultiert ausserdem in einem sodamit die nachhaltige 2% Entwicklung unlideren Bondfloor (dem Rückzahlungs1% 0%

6.38%

6.90%

4.99%

Wertentwicklung p.a. seit 1996 Wandelanleihen (Thomson Reuters Convertible Index, EUR hedged)

Risiko (Volatilität) p.a. seit 1996 Wandelanleihen (Thomson Reuters Convertible Index, EUR hedged)

Aktien (MSCI World AC, Lokalwährung)

Aktien (MSCI World AC, Lokalwährung)

Unternehmensanleihen (ICE BofAML Global Broad Market Corp, EUR hedged)

Unternehmensanleihen (ICE BofAML Global Broad Market Corp, EUR hedged)

8% 16%

7%

14%

6%

12%

5%

10%

4%

8%

3%

6%

2%

4%

1% 0%

6.38%

6.90%

4.99%

Quelle: Fisch Asset Management, 30.08.2019 Risiko (Volatilität) p.a. seit 1996

Wandelanleihen (Thomson Reuters Convertible Index, EUR hedged) Aktien (MSCI World AC, Lokalwährung) Nachhaltiges Investment 2020 Unternehmensanleihen (ICE BofAML Global Broad Market Corp, EUR hedged)

16% 14%

2% 0%

10.14%

14.12%

3.83%


Impact Investments

120

120

100

100

Carbon Footprint Carbon Footprint

FACTS

Carbon Footprint Financials Financials

40

120

Health Health Care Care

40

80

60

Real Estate Real Estate

20

Materials Materials

Portfolio Benchmark Portfolio Benchmark

Consumer Staples Consumer Discretionary

Industrials Industrials Energy Energy

20

0

Communication Services

Consumer Discretionary Consumer Discretionary

Health Care

0

0

Financials

Consumer StaplesInformation Technology Consumer Staples

60

40

20

Communication Services Carbon Footprint Communication Services

100

tCO2 / $M Invested

tCO2 / $M Invested

tCO2 / SM Invested

60

80

Real Estate Industrials Energy

Materials Utilities

Portfolio Utilities Benchmark Utilities

Quelle: Bank J. Safra Sarasin, MSCI CarbonMetrics, Juni 2019

(siehe Grafik). Die ESG-Rating-Methowert der Anleihe plus ausstehende ZinsQuelle: Bank J. Safra Sarasin, MSCI CarbonMetrics, dik umfasstJuni die 2019 drei Elemente Ausschluss, zahlungen). Die richtige Einschätzung Quelle: Bank J. Safra Sarasin, MSCI CarbonMetrics, Juni 2019 Industrie- und Unternehmensrating. Als des Bondfloors bei Wandelanleihen ist Ergänzung dazu wendet Fisch einen eine der elementaren Aufgaben jedes mehrstufigen Kreditanalyseprozess an Anlegers. Nur dadurch kann er adäquat mit dem Ziel, in der Portfoliokonstruktivon der Sicherheit der Anleihenkomon ein optimales Chancen-Risiko-Profil ponente profitieren und deshalb ist die zu erreichen. Das Resultat ist ein PortKreditanalyse in der Titelauswahl entfolio, das beim Kohlendioxid-Fussabscheidend. druck nur 30 Tonnen pro investierter 1 Million US-Dollar ausweist und damit Die ESG-Systematik bei der Auswahl deutlich vorteilhafter abschneidet als die der Emittenten unterscheidet sich hinBenchmark mit 120 Tonnen CO2 (siehe gegen nicht von der Vorgehensweise bei Aktien: Als ESG-Filter dient eine Grafik). Die grössten CO2-UnterschieKombination von Ausschlusskriterien de resultieren aus den Sektoren Verund Best-in-Class/Best-of-Class-Ansatz sorger (u.a. durch Vermeidung japanischer Kohlekraftwerke), Energie und Je höher das Risiko, desto strikter die Selektion Industrie. Nachhaltigkeit des Unternehmens

tCO2 / $M Invested

Information Technology Information Technology

80

Nachhaltigkeit der Industrie

Resultat: Investierbares WandelanleihenUniversum für das Portfolio

37

Der Einbezug von ESG-Faktoren in der Portfoliokonstruktion führt also in der historischen Betrachtung zu einer verbesserten Kreditqualität, die das Portfolio widerstandsfähiger gegen Kurskorrekturen macht. Die Vorteile, die eine Beimischung von Wandelanleihen im Portfoliokontext bietet, treten somit durch den Fokus auf Nachhaltigkeit noch prägnanter zum Vorschein. r

Fisch Asset Management ist ein auf ausgewählte Anlagestrategien spezialisierter Asset Manager und bietet Wandelanleihen-, Unternehmensanleihen- sowie Absolute-Return-Lösungen an. Ziel ist es, mittels aktivem Management Mehrwert für langfristige Anleger zu schaffen. Die Kernkompetenz der Firma basiert auf unserer langjährigen Expertise rund um die Themen Kredit und Momentum. 1994 von den Brüdern Kurt und Dr. Pius Fisch in Zürich gegründet, hat sich Fisch Asset Management als unabhängiger Asset Manager und als einer der globalen Marktführer für Wandelanleihen etabliert. Das Unternehmen verwaltet mit 90 Mitarbeitenden Vermögen in Höhe von rund CHF 10 Mrd. von institutionellen Anlegern vornehmlich aus Europa. Eine klar formulierte und konsequent gelebte Unternehmenskultur erachten wir als Basis für den langfristigen Erfolg. Aus diesem Grund bilden Transparenz, offene Kommunikation, gegenseitiger Respekt, Teamgeist und unternehmerischer Anreiz die Grundlagen unserer Unternehmenskultur. Wir sind stolz darauf, mit dieser nachhaltigen Firmenphilosophie seit 25 Jahren unser Unternehmen sehr erfolgreich etabliert zu haben.

Stefan Meyer Senior Portfolio Manager

Fisch Asset Management AG Bellerive 241 Postfach CH-8034 Zürich www.fam.ch

Nachhaltiges Investment 2020


38

Impact Investments

NACHHALTIGE INVESTITIONEN IN ENTWICKLUNGSLÄNDERN Der Privatsektor spielt eine wichtige Rolle bei der Schaffung von dringend benötigten Arbeitsplätzen in Entwicklungs- und Schwellenländern. SIFEM unterstützt KMU mit Wachstumskapital und Fachwissen. Weltweit machen kleine und mittlere Unternehmen (KMU) über 90 Prozent aller Firmen aus und verfügen über die Hälfte aller Arbeitsplätze. In Entwicklungs- und Schwellenländern ist der Privatsektor der wichtigste Treiber für nachhaltiges Wachstum, er schafft 9 von 10 Stellen. KMU und schnell wachsende, lokale Firmen haben aber meist ungenügenden Zugang zu Wachstumskapital. Es fehlt ihnen somit der Spielraum, um zu wachsen, technische Innovationen einzuführen und Arbeitsstellen zu schaffen. Private Investoren sind noch nicht bereit zu investieren, da ihnen die Risiken, insbesondere die finanziellen und die Reputationsrisiken, zu hoch sind.

FEM ist ein zentrales Instrument der wirtschaftlichen Entwicklungszusammenarbeit der Schweiz. SIFEM gewährt langfristige Finanzierungen an kleine, mittlere und andere schnell wachsende Unternehmen in Entwicklungs- und Schwellenländern. Die Finanzierungen ermöglichen den Firmen zu wachsen, mehr und bessere Arbeitsplätze zu erhalten und zu schaffen und die Armut zu reduzieren. Gleichzeitig wird die Integration dieser Länder in das globale Wirtschaftssystem gefördert. SIFEM hat bei ihrer Tätigkeit ein doppeltes Mandat: Einerseits sind messbare Entwicklungswirkungen zu erzielen, andererseits ist eine finanzielle Rendite zu erwirtschaften.

Hier springt der Swiss Investment Fund for Emerging Markets (SIFEM) ein. SI-

Wie arbeitet SIFEM? SIFEM investiert in lokale und regionale

SIFEM unterstützt in Kambodscha Kleinunternehmerinnen bei ihrer Geschäftstätigkeit.

Nachhaltiges Investment 2020

Risikokapitalfonds oder gewährt lokalen KMU-Banken und anderen Finanzinstitutionen Darlehen. Diese wählen nach einer eingehenden Überprüfung die Firmen aus, denen sie Wachstumskapital zur Verfügung stellen. Die Investitionen werden mehrere Jahre gehalten und die Firmen während dieser Zeit in ihrer Entwicklung aktiv unterstützt. Am Ende der Investitionsperiode werden der Verkaufserlös sowie der Gewinn aus erfolgreich abgeschlossenen Investitionen in neue Projekte reinvestiert. Die Zusammenarbeit mit lokalen Partnern, wie zum Beispiel spezialisierten Fondsmanagern und Finanzinstitutionen, hat sich bewährt. Sie sind als Ansprechpartner wichtig für ihre lokalen Portfolio-Unternehmen und unter-


Impact Investments

39

FACTS SIFEM – Privatsektorförderung des Bundes Der Swiss Investment Fund for Emerging Markets (SIFEM) ist die Entwicklungsfinanzierungsgesellschaft des Bundes und damit ein zentrales Instrument der wirtschaftlichen EntwicklungszusammenEin lokaler Fonds unterstützt in Kambodscha ein KMU, welches die finanzielle Integration von Textilarbeiterinnen fördert.

arbeit der Schweiz. SIFEM hat die Aufgabe, ein langfristiges, nachhaltiges und breit abgestütztes Wachstum in Entwick-

stützen diese bei der Umsetzung ihrer Wachstumspläne. SIFEM unterstützt ihrerseits ihre lokalen Partner, beispielsweise im Bereich der Kontrolle und Reduktion von Umwelt-, Sozial- und Gouvernanzrisiken. SIFEM folgt den geografischen Prioritäten der schweizerischen Entwicklungszusammenarbeit, braucht aber auch eine gewisse Flexibilität, um die finanziellen Risiken breit abzustützen. Dadurch werden die Angebote von SECO und DEZA ergänzt. SIFEM als Impact-Investorin SIFEM ist eine Impact-Investorin, da alle Investitionen mit dem Ziel getätigt werden, nicht nur eine Rendite zu generieren, sondern auch messbare Entwicklungseffekte zu erzielen. Die von SIFEM angestrebten Entwicklungsergebnisse stehen im Einklang mit den 17 Zielen der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung, wie sie von den Vereinten Nationen 2015 beschlossen wurden. Diese Ziele orientieren sich an einem Entwicklungsmodell, das dem priva-

ten und dem öffentlichen Sektor bei der nachhaltigen Entwicklung und der Verbesserung der Lebensbedingungen komplementäre Rollen zuteilt.

lungs- und Schwellenländern zu fördern, welches zur Integration dieser Länder in das Weltwirtschaftssystem beiträgt. Um dieses Ziel zu erreichen, gewährt SIFEM kleinen, mittleren und schnell wachsen-

Der zu erwartende Impact, die langfristigen und messbaren Entwicklungseffekte, werden bei einem Investitionsentscheid genauso geprüft wie die finanziellen Aspekte und sodann systematisch erhoben und analysiert. Gemessen wird insbesondere die Anzahl der erhaltenen und neu geschaffenen Stellen. So unterstützte SIFEM seit 2005 in Zusammenarbeit mit Partnern mehr als 651 000 Jobs. Die gemessenen Entwicklungswirkungen umfassen im Weiteren das Steueraufkommen der Fondsgesellschaften und Portfolio-Unternehmen an den Investitionsstandorten, das Angebot an Ausund Weiterbildungsmöglichkeiten, welches den Mitarbeitenden zur Verfügung steht, oder die Implementierung von anerkannten internationalen Umwelt-, Sozial- und Gouvernanzstandards.

den Unternehmen in Entwicklungsländern langfristige Finanzierungen. Dies erlaubt ihnen zu wachsen, sichere und formelle Arbeitsplätze zu schaffen und dadurch die Armut zu reduzieren. SIFEM besteht seit 2005 und hat bis Ende 2018 rund 958 Millionen US-Dollar in Entwicklungs- und Schwellenländern investiert. SIFEM ist eine privatrechtliche Aktiengesellschaft, derer alleiniger Eigentümer der Bund ist. Der 7-köpfige Verwaltungsrat ist für die Investitionsentscheide zuständig. Die Geschäftsführung und das Portfoliomanagement obliegen im Auftrag des Verwaltungsrats der Firma Obviam AG, einer spezialisierten Investmentberatungsfirma. Das Staatssekretariat für Wirtschaft SECO steht als Eigner- und Aufsichtsstelle der SIFEM in engem Kontakt mit dem Verwaltungsrat

Eine kambodschanische Restaurantkette profitierte von einer SIFEM-Investition und konnte neue Stellen schaffen.

und Obviam.

SIFEM AG c/o Obviam DFI AG Helvetiastrasse 17 3000 Bern 6 info@sifem.ch Tel. 031 310 09 30 www.sifem.ch

Nachhaltiges Investment 2020


40

Impact Investments

ZUKUNFTSGERICHTETE STRATEGIE IM KONTEXT DES KLIMAWANDELS Mehr Nachhaltigkeit im Umgang mit unseren Ressourcen ist nötiger denn je. UBS nutzt das Gewicht eines global tätigen Investors zugunsten von Kunden und Gesellschaft. Die Diskussion über den Klimawandel und den Übergang zu einer «Low Carbon Economy» hat sich intensiviert. Ein Beispiel dafür ist das Entstehen der «Fridays for Future»-Bewegung ausgehend von jungen Menschen, die sich für mehr Klimaschutz einsetzen. Das Engagement dieser Jugend hat das Thema noch stärker in die öffentliche Debatte gerückt. Pensionskassen-Portfolios noch nicht «klimaverträglich» Den grossen Herausforderungen, vor die uns der Klimawandel stellt, müssen wir mit speziellen Lösungsansätzen

begegnen. UBS steht hinter den Entwicklungszielen der Vereinten Nationen (UN) zu bezahlbarer und sauberer Energie sowie Klimaschutz und ist deshalb auch in der Verantwortung, hier einen substanziellen Beitrag zu leisten. In Bezug auf «klimaverträgliche» Anlagen besteht in der Schweiz zweifellos Nachholbedarf. Im Jahr 2017 ergab eine Umfrage des Bundesamtes für Umwelt, dass institutionelle Portfolios in der Schweiz gemessen an der Wirkung ihrer Unternehmensbeteiligungen eine globale Klimaerwärmung um 4 bis 6 Grad im Vergleich zu vorindustriellen

Niveaus verursachen würden. Das Ziel, worauf sich die Teilnehmerstaaten der Klimakonferenz von Paris im Jahr 2015 einigten, ist jedoch eine Erwärmung um maximal 2 Grad – idealerweise um maximal 1,5 Grad. Folgerichtig begann der gesellschaftliche Diskurs um die Totalrevision des Schweizer CO2Gesetzes für die Zeit nach 2020 und der Verknüpfung des Emissionshandels der Schweiz und dem der EU.

Das Ziel: eine schadstoffarme Wirtschaft gemäss dem Pariser Klimaabkommen von 2015

D DEU

Herausforderung: Übergang zur kohlenstoffarmen Wirtschaft Herausforderung: Übergang zur kohlenstoffarmen Wirtschaft Herausforderung: Übergang zur kohlenstoffarmen Wirtschaft Ausrichtung auf ein Szenario mit maximal 2˚ C globaler Erwärmung bietet Investoren attraktive Opportunitäten

Herausforderung: Übergang zur kohlenstoffarmen Wirtschaft Herausforderung: Übergang zur kohlenstoffarmen Wirtschaft

DEU DEU

Ausrichtung auf ein Szenario mit maximal 2˚C2˚C globaler bietetInvestoren Investoren attraktive Opportunitäten Ausrichtung auf ein Szenario mit maximal globalerErwärmung Erwärmung bietet attraktive Opportunitäten Paris Climate Framework Agreement (gültig seit November 2016)

Ausrichtung auf ein Szenario mit maximal 2˚C globaler Erwärmung bietet Investoren attraktive Opportunitäten

ZielClimate ist es, den wirksam zu2˚C bekämpfen und zu einer nachhaltigeren Paris ClimateKlimawandel Framework (gültig seit November 2016) Paris Framework Agreement (gültig seit 2016) Ausrichtung auf einAgreement Szenario mit November maximal globaler Erwärmung bietet Investoren attraktive Opportunitäten

überzugehen Gesellschaft geringeren CO ZielKlimawandel ist es,mit den Klimawandel wirksam zu bekämpfen und zu einer nachhaltigeren Gesellschaft mit geringeren CO2-Emissionen überzugehen 2-Emissionen Ziel ist es, den wirksam zu bekämpfen undNovember zu einer nachhaltigeren Gesellschaft mit geringeren CO2-Emissionen überzugehen Paris Climate Framework Agreement (gültig seit 2016)

MT COMT CO2 MT CO2 2

MT CO2

Paris Climate Framework Agreement (gültig seit November 2016) Ziel ist es, den Klimawandel wirksam zu bekämpfen und zu einer nachhaltigeren Gesellschaft mit geringeren CO2-Emissionen überzugehen (MT CO2) zu bekämpfen und zu einer nachhaltigeren Gesellschaft mit geringeren CO2-Emissionen überzugehen Absolute Ziel ist es,CO den Klimawandel wirksam 2 Emissions Reference Technology Scenario (RTS) Absolute CO2 Emissions (MT CO2) Reference Technology Scenario (RTS) Referencejüngste Technology (RTS) Berücksichtigt ZusagenScenario von Ländern, CO250.000CO Emissions (MT CO ) Absolute 2 2 Berücksichtigt jüngste und Zusagen von Emissionen zu reduzieren die(RTS) Energieeffizienz zu CO2Reference Technology Scenario Berücksichtigt jüngste Zusagen von Ländern, 50.000 Absolute CO2 Emissions (MT CO2) Ländern, CO zuvon reduzieren 2-Emissionen verbessern, welche zu einem Temperaturanstieg Berücksichtigt jüngste Zusagen Ländern, CO2-von 50.000 Reference Technology Scenario (RTS) 40.000 Emissionen zu reduzieren und die Energieeffizienz zu und die zudie verbessern, 2.7°C bis Energieeffizienz 2100 würde Emissionen zu führen reduzieren und Energieeffizienz Berücksichtigt jüngste Zusagen von Ländern, CO2-zu 50.000 verbessern, welche zu einem Temperaturanstieg von 40.000 welche zu einem Temperaturanstieg von verbessern, zu einem Temperaturanstieg vonzu Emissionenwelche zu reduzieren und die Energieeffizienz 40.000 30.000 2.7°C bis 2100 führen würde 2.7° C bis2100 2100 führen würde 2.7°C bis führen würde 2°C Scenario (2DS) verbessern, welche zu einem Temperaturanstieg von Gemäss Pariser 40.000 CO2-Emissionen 2.7°C bis 2100 entsprechend führen würde > 50% Wahrscheinlichkeit Klimaabkommen 30.000 30.000 20.000 von max. 2°C Temperaturanstieg Scenario (2DS) 2° C Scenario (2DS) 2°C2°C Scenario (2DS) Gemäss Pariser Gemäss Pariser 30.000 CO2-Emissionen entsprechend > 50% Wahrscheinlichkeit CO entsprechend > 50 % 2°C Scenario (2DS) CO2-Emissionen entsprechend > 50% Wahrscheinlichkeit Klimaabkommen 2-Emissionen Gemäss Pariser Klimaabkommen 20.000 10.000 20.000 von max. 2°C Temperaturanstieg CO2-Emissionen entsprechend > 50% Wahrscheinlichkeit Wahrscheinlichkeit von max. 2° C TempeKlimaabkommen von max. 2°C Temperaturanstieg 20.000 Beyond 2°C2°C Scenario (B2DS) von max. Temperaturanstieg raturanstieg 10.000 Berücksichtigt die zukünftige Einführung bestehender und 0 10.000 verbesserter Technologien, entsprechend >50% 10.000 2010 2020 2030 2040 2050 2060 Beyond 2°C Scenario (B2DS) Beyond 2° C2°C Scenario (B2DS) Beyond (B2DS) Wahrscheinlichkeit von (B2DS) max. 1.75°C Temperaturanstieg Berücksichtigt dieScenario zukünftige Einführung bestehender und 0 Beyond 2°C Scenario RTS 2DS B2DS Berücksichtigt diedie zukünftige Einführung verbesserter Technologien, entsprechend >50% Berücksichtigt zukünftige Einführung bestehender und 2010 2020 2030 2040 2050 2060 Berücksichtigt die zukünftige Einführung bestehender und 0 0 bestehender und von verbesserter Wahrscheinlichkeit max. entsprechend 1.75°CTechnoloTemperaturanstieg verbesserter Technologien, >50% >50% 2010 2020 2030 2060 verbesserter Technologien, entsprechend RTS 2DS2040 2040 B2DS 20502050 2010 2020 2030 2060 gien, entsprechendvon > 50 % WahrscheinlichWahrscheinlichkeit max. Temperaturanstieg RTS 2DS B2DS Wahrscheinlichkeit von 1.75°C max. 1.75°C Temperaturanstieg

RTS

2DS

B2DS

keit von max. 1.75° C Temperaturanstieg

Quelle: International Energy Agency, Energy Technology Perspectives. Daten per Juni 2017 Nur zu illustrativen Zwecken

GL

0


Impact Investments

41

FACTS

Klimaschutz auch im Portfolio UBS Asset Management hat deshalb auf der Basis zukunftsgerichteter Daten eine regelbasierte passive Aktienstrategie, die «Climate Aware»-Strategie entwickelt. Das Konzept: 1. Wir nutzen vergangenheitsbezogene statische Daten, gehen aber bereits bei diesem ersten Schritt deutlich weiter. Wir definieren die von einem Unternehmen verursachten CO2-Emissionen breiter und beziehen beispielsweise auch die von Lieferanten verursachten Schadstoffe mit ein – sogenannte «Scope-3-Emissionen», die die typisch anzutreffenden Scope-1und -2-Emissionen ergänzen und ein vollständigeres Bild der Emissionen bereitstellen. Neueste supranationale Regulationen wie z.B. der EU Action Plan on Financing Sustainable Growth stellen ebenfalls auf den Einbezug von Scope 3-Emissionen ab. 2. Um das 2 Grad-Ziel zu berücksichtigen, betrachten wir den (Emissionsreduktions-)Pfad, den die verschiedenen Sektoren einschlagen müssen, um die gesteckten Klimaziele zu erreichen. So muss z.B. der CO2-intensive Versorgersektor seine Emissionen viel stärker senken als der Finanzsektor. Innerhalb jedes Sektors wiederum analysieren wir die Situation der einzelnen Unternehmen, indem wir bewerten, wie sie sich positionieren oder wie engagiert sie ihre Reduktionsziele verfolgen, z.B. durch Berücksichtigung der Forschungsbudgets oder Art der Umrüstung der Produktion.

In diesem zweiten Schritt bewerten wir auch positiv, wenn ein Unternehmen im Bereich der erneuerbaren Energien tätig ist, und beurteilen die Risiken, wenn ein Unternehmen über eigene Reserven an fossilen Energieträgern wie Kohle, Öl oder Gas verfügt – potenzielle «stranded assets», die zukünftig zu Abwertungen von Bilanzpositionen führen können, was für Investoren eine zunehmende Relevanz bekommt. 3. Mit unserem regelbasierten Modell bewerten wir jedes Unternehmen aufgrund seines aktuellen CO2-Fussabdrucks, der CO2-Intensität, nach der Art von Energiequellen, die genutzt werden (Kohle, Öl, erneuerbare Energien etc.) sowie nach der Wahrscheinlichkeit, dass der CO2-Emissionstrend und das weitere Engagement des Unternehmens zur Schadstoffreduktion mit dem 2-Grad-Ziel übereinstimmen. Dieses Beispiel zeigt: Institutionelle Anleger haben bereits heute die Möglichkeit, langfristig Positives zu bewirken, ohne dass die eigene Anlagestrategie fundamental umgestellt werden muss. Dies geschieht, indem sie sich bei Unternehmen engagieren sowie Geschäftsmodelle und Aktivitäten direkt und indirekt durch ihr Investitionsverhalten beeinflussen, die den Klimawandel reduzieren. r

UBS Asset Management ist ein Geschäftsbereich der UBS-Gruppe. Sämtliche Anlageentscheide erfolgen unabhängig als fokussierter Asset Manager, der stets die Interessen der Kunden ins Zentrum stellt. Als Unternehmen mit Präsenz in 22 Ländern sind wir global tätig, aber gleichzeitig mit den lokalen Märkten vertraut. Unsere rund 900 Anlagespezialisten weltweit haben verschiedene Ansichten und Philosophien, aber das gemeinsame Ziel, den Kunden Zugang zu den besten Anlageideen und einer ausgezeichneten Anlageperformance zu verschaffen. UBS Asset Management bietet Lösungen für sämtliche bedeutenden Anlageklassen wie Aktien, Anleihen, Immobilien, Hedge Fonds, Infrastruktur oder Private Equity sowie Multi-Asset-Lösungen. Hinzu kommt eine führende Stellung als WhiteLabelling-Dienstleister für traditionelle und alternative Fonds sowie UBS Fondcenter als eine der weltweit führenden und grössten Fondsplattformen. Wir verfügen über mehr als 20 Jahre Erfahrung mit nachhaltigen Anlagen. Zum Angebot gehören unter anderem • Sustainable- und Impact-InvestingStrategien über verschiedene Anlageklassen hinweg • Know-how von qualifizierten Sustainable Investing-Spezialisten • Umfassende proprietäre Nachhaltigkeitsdaten • Zugang zu unabhängigem Nachhaltigkeitsresearch

Michael Baldinger Global Head of Sustainable and Impact Investing

ab UBS Asset Management Stockerstrasse 64 8001 Zürich https://www.ubs.com/global/en/asset-management/investment-capabilities/sustainability.html

UBS auf einen B Nachhaltiges Investment 2020


42

Impact Investments

IMPACT INVESTMENTS – EINE NEUE ANLAGEPHILOSOPHIE Durch Bereitstellung von Kapital in der Absicht, einen bestimmten Effekt («Impact») zu erzielen, können Investoren Einfluss auf die Geschäftstätigkeit eines Unternehmens oder einer Wirtschaft nehmen. Indem Gelder neuen Technologien zufliessen, können beispielsweise Innovationen vorangetrieben werden oder es kann verantwortungsbewusstes Verhalten unterstützt werden, indem positive Geschäftspraktiken in Bezug auf Umwelt, Soziales und Governance (ESG) belohnt werden. Impact Investments haben das Ziel, zusätzlich zu einem attraktiven finanziellen Ertrag messbare positive Effekte in sozialer oder umweltbezogener Hinsicht auszuüben. Sie können sowohl in aufstrebenden als auch entwickelten Volkswirtschaften umgesetzt werden. Der Markt für Impact Investments ermöglicht es Kapitalgebern, zur Lösung der drängendsten Probleme in der Welt beizutragen. Handeln kann es sich dabei um Bereiche wie nachhaltige Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion, Energieeffizienz, allgemein bezahlbare und verfügbare Basisleistungen wie Wohnungen, Gesundheitsversorgung und Bildung sowie Mikrofinanzierungen. Anstatt sich ausschliesslich auf die Maximierung der Rendite und des Shareholder Value zu fokussieren, zielen Impact Investments auf die Maximierung des Gesamtnutzens für alle Stakeholder ab, ohne dabei eine bestimmte Gruppe zu

bevorzugen. Impact-Investoren sind der Auffassung, dass eine solche Anlagephilosophie letztlich zu einer höheren Rendite bei verringertem Risiko führt. Allianz Global Investors ist davon überzeugt, dass Impact Investments in einem institutionellen Portfolio beträchtlichen Nutzen stiften können, wenn eine ganzheitliche Strategie verfolgt wird. 1. Ziel ist, einen positiven Effekt in sozialer und/oder umweltbezogener Hinsicht zu bewirken und gleichzeitig eine attraktive finanzielle Rendite abzuwerfen. 2. Es muss ein Kausalzusammenhang zwischen der Anlage und dem erzielten Effekt bestehen. 3. Der Effekt muss identifizierbar und messbar sein. Ausserdem muss diesbezüglich eine regelmässige Dokumentati-

on erfolgen, um die Validität des Effekts sicherzustellen. Angesichts des permanenten Risikos von «Impact Washing» sind Transparenz und Zurechenbarkeit des erzielten Effekts bei der Umsetzung von Impact Investments von grösster Bedeutung. Daher besteht ein wichtiges Merkmal von Impact Investments in der Verpflichtung des Anlegers, die sozialen und umweltbezogenen Effekte der jeweiligen Anlagen laufend zu messen und zu dokumentieren, um Transparenz und Zurechenbarkeit zu gewährleisten. Rasch wachsender Markt mit erheblichem Potenzial Der Markt für Impact Investments wächst mit hohem Tempo und entwickelt sich zu einem zunehmend beliebten Teilbereich des Markts für illiquide alternative Anlagen. Nach Angaben des Global Impact Investor Networks (GIIN) stieg das im Bereich Impact Investments verwaltete Vermögen von 120 Mrd. US-Dollar im Jahr 2016 auf 500 Mrd. US-Dollar im Jahr 2018. Um die Ziele der UN zur nachhaltigen Entwicklung bis zum Jahr 2030 zu erreichen, ist schätzungsweise noch ein Kapitalvolumen von rund 12 Billionen US-Dollar aufzubringen, was eine beträchtliche Anlagechance darstellt.1 Diese Wachstumsperspektiven sind auf zwei massgebliche Faktoren zurückzuführen.


Impact Investments

Impact Investments

B/

43

GRUNDSÄTZLICH ANGESTREBTE FINANZIELLE RENDITE

1. Ein allgemeiner Wandel bei der Ge16 % schäftstätigkeit privater Unternehmen. Beispielsweise geben 87 % der internationalen CEOs2 an, dass sie die Strategie ihres Unternehmens angesichts der 20 % UN-Nachhaltigkeitsziele überdenken. Die Schaffung nachhaltiger Geschäftsmodelle, die den Zielen von Kunden und Umwelt Rechnung tragen, ist heutzutage von entscheidender Bedeutung dafür, Marktrendite, risikobereinigt unterhalb, aber nahe an der Marktrendite «wirklich kundenorientiert» zu sein, und unter der Marktrendite, näher am Kapitalerhalt Marktrendite, risikobereinigt deshalb für den langfristigen GeschäftsQuelle: GIIN (Global Impact Investing Network, 2018): Annual Investor Survey Darstellung nur zur Illustration, keine Indikation für künftige Ergebnisse. unter der Marktrendite, näher am erfolg essenziell. Zahl der Umfrageteilnehmer: 229

FACTS 64 %

Allianz Global Investors Allianz Global Investors ist ein führender aktiver Asset Manager mit mehr als 770 Investmentspezialisten an 25 Standorten weltweit. Wir verwalten mehr als 535 Mrd. EUR AuM für institutionelle und private Anleger.

Kapitalerhalt

2. Es lassen sich internationale ÜbereinAktiv. Für uns gibt es kein unterhalb, nahe an der Marktrendite C/ ANLAGEERFOLG IM VERGLEICH ZU DEN aber ERWARTUNGEN 5/ Die Mär von niedrigen Renditen ZAHL DER UMFRAGETEILNEHMER OBERHALB DER SÄULE; EINIGE TEILNEHMER ENTSCHIEDEN SICH FÜR „NICHT SICHER“ künfte wie die Nachhaltigkeitsziele der wichtigeres Wort. UND SIND NICHT ENTHALTEN In der Vergangenheit erfolgten Impact Investm UN oder die Beschlüsse der KlimakonGrundsätzlich angestrebte finanzielle Rendite 4 sächlich mit dem Kapital philanthropisch gesin n = 218 n = 216 AusKunden diesem Grund besteht die Gefahr, dass Imp ferenz in Paris im Jahr 2015 (COP 21) Wir wollen Werte für unsere mit Stiftungskapital verwechselt wird. Es ist an de Quelle: GIIN (Global Impact Investing 15 % 15 %Network, 2018): Annual als Top-down-Wachstumstreiber beschaffen und diese mit ihnen teilen. Wir Vorurteil zu entkräften. Investor Survey. Darstellung nur zur Illustration, keine Indikation für künftige Ergebnisse. trachten. Zum Beispiel wird erwartet, möchten verstehen statt verkaufen und Aus dem Annual Impact Investor Survey (GIIN hervor, dass 64 % der 229 Umfrageteilnehmer m dass die gemeinsamen Schritte im Aneinen Mehrwert über den reinen wirtauf Impact Investments wettbewerbsfähige, ris Marktrenditen anstreben und sich daher zugun schluss an das Abkommen von Paris bis schaftlichen Gewinn hinausklamierten schaffen. Wandels aussprechen (siehe Grafik B 82 % 76 % 2030 ein Investitionspotenzial von rund haben. Unserer Ansicht nach sollten Wir investieren langfristig, teren sindbestätigten kom- 91 % der Investoren, dass ihr die Renditeerwartungen übertroffen oder erfü (siehe Grafik C/). Dies bestätigt die Auffassung, 23 Billionen US-Dollar nach sich ziehen Anleger Impact Investments als wichpetent, innovativ und nutzen unsere Investments sowohl im Hinblick auf den finanziel werden.3 auch denKunden angestrebten Effekt leistungsfähig sind tigen Bestandteil ihrer Asset Allocation weltweiten Ressourcen. Unsere 3% 9% betrachten. Da es sich um eine Strategie sollen sich gut aufgehoben fühlen – Impact­Erfolg Finanzerfolg an privaten Märkten handelt, verfügen überall und unabhängig von ihren InvestDie Mär von niedrigen Renditen übertroffen verfehlt erwartungsgemäß Quelle: GIIN (Global Impact Investing Network, 2018): Annual Investor Survey Impact Investments über die bekannten In der Vergangenheit erfolgten Impact mentanforderungen. Darstellung nur zur Illustration, keine Indikation für künftige Ergebnisse. Vorteile nicht börsennotierter alterInvestments hauptsächlich mit dem Kanativer Anlagen wie stabile Renditen, pital philanthropisch gesinnter Anleger. niedrige Korrelation und inflationsgeAus diesem Grund besteht die Gefahr, 30 bundene Erträge, womit sie Anlegern dass Impact Investing mit Stiftungskapiein attraktives Risiko-Rendite-Profil tal verwechselt wird. Es ist an der Zeit, bieten. Darüber hinaus bewirken Impact dieses Vorurteil zu entkräften. Michael Schütze Investments jedoch auch einen positiven Leiter Institutionelle Kunden Schweiz Effekt, da die getätigten Anlagen zum Aus dem Annual Impact Investor Survey michael.schuetze@allianzgi.com Wohl der Gesellschaft und der Umwelt (GIIN, 2018) geht hervor, dass 64 % der beitragen und globalen Herausforderun229 Umfrageteilnehmer mit Hauptfokus gen Rechnung tragen. auf Impact Investments wettbewerbsfähige, risikobereinigte Marktrenditen anstreben und sich daher zugunsten des proklamierten Wandels aussprechen.4 Philippe Sudan Des Weiteren bestätigten 91 % der InInstitutionelle Kunden Schweiz vestoren, dass ihre Anlagen die Rendiphilippe.sudan@allianzgi.com teerwartungen übertroffen oder erfüllt Teilnehmer in Prozent

United Nations Principles for Responsible Investment, United Nations Global Compact (2017): The SDG Investment Case, https://www.unpri.org/download?ac=5909.

1

2 Basierend auf einer Umfrage unter mehr als 1.000 CEOs in mehr als 100 Ländern und 25 Branchen, siehe auch: UN Global Compact-Accenture Strategy CEO Study (2016): Agenda 2030: A Window of Opportunities, https://www.unglobalcompact.org/library/4331.

UN Global Compact-Accenture Strategy CEO Study (2018): Special Edition: Transforming Partnerships for the SDGs, https://www.accenture.com/_acnmedia/PDF-74/Accenture- Transforming-Partnerships-for-the-SDGs-UNGC-Accenture-Strategy.pdf. 3

Global Impact Investing Network (GIIN): About Impact Investing, What You Need to Know About it, https://thegiin.org/ impact-investing/need-to-know/#what-is-impact-investing, abgerufen am 21.05.2019.

4

Allianz Global Investors (Schweiz) AG Gottfried-Keller-Strasse 5 8001 Zürich T. +41 44 206 44 77 switzerland@allianzgi.com www.allianzglobalinvestors.ch

Nachhaltiges Investment 2020


44

Impact Investments

NACHHALTIGES INVESTIEREN IN DIE PRAXIS UMGESETZT Die Implementierung nachhaltigen Investierens über ein gesamtes Investitionsportfolio verlangt in der Praxis einiges an Expertise und sorgfältiger Auseinandersetzung mit dem Thema. Ein Ausdruck des Wertewandels Nachhaltige und sozial verträgliche Anlagelösungen erfreuen sich stetig wachsender Nachfrage. Dies ist nicht zuletzt das Resultat eines fortschreitenden Wertewandels, welcher massgeblich von den Millennials mitgeprägt wird. Die Generation der zwischen 1981 und 1996 Geborenen verlangt nicht nur von ihrem Arbeitgeber nach sinnstiftender Tätigkeit, sondern will auch mit ihren Kapitalanlagen einen positiven Beitrag zur gesellschaftlichen Entwicklung leisten können. Gemäss einer Studie von Swiss Sustainable Finance wuchsen nachhaltige Investments im Jahr 2018 in der Schweiz um 83 % auf ein Gesamtvolumen von 717 Milliarden Schweizer Franken an. Im Fondssegment machen nachhaltige Produkte bereits 18% des Marktes aus. Mit zunehmendem Wachstum ist auch eine Verschiebung in Richtung einer aktiveren und bewussteren Einbindung

von ESG-Faktoren im Anlageprozess zu beobachten. Während in den Anfängen vorwiegend der Ausschluss problematischer Geschäftsfelder (negative screening) zur Anwendung kam, so werden ESG-Gesichtspunkte heute vermehrt dazu verwendet um eine bessere langfristige Rendite zu erreichen. Mitunter gewinnt auch der Bereich der Impact Investments zunehmend an Bedeutung. Unter Impact Investing wird ein aktiver Investitionsansatz verstanden, mit welchem gezielt ein positiver sozialer und/oder ökologischer Einfluss (Impact) erreicht werden soll (siehe Grafik). Nachhaltiges Investieren bei Kieger AG Als Kieger AG sind wir traditionell langfristig orientiert und haben bereits seit mehreren Jahren intuitiv Nachhaltigkeitsüberlegungen in unsere Investments einfliessen lassen. So hat eine kürzlich durchgeführte ESG-Analyse unserer Kundenportfolios ergeben, dass

sich 74 % der überprüften Vermögenswerte als nachhaltig qualifizieren. Angespornt von diesem Resultat, sind wir daran, soziale und ökologische Aspekte noch systematischer in unserem Investitionsportfolio zu berücksichtigen. Wir verfolgen dabei einen mehrstufigen Ansatz, bei welchem verschiedene Ausprägungen von Nachhaltigkeit und Impact zum Tragen kommen. Unsere Kundenportfolios, welche die unterschiedlichsten Anlageklassen umfassen, analysieren wir nach ESG-Faktoren, um problematische Geschäftsbereiche und allfällige ESG-Nachzügler auszusortieren. Dabei können sich, je nach Methodologie des verwendeten Datenanbieters, die unterschiedlichsten Resultate ergeben. Weiter erschwerend kommt dazu, dass nicht jede Anlageklasse oder Wertschrift von den Datenanbietern erfasst wird. Dies hat uns dazu bewogen, unsere eigene – auf verschiedenen Datenquellen basierende –

Das ESG-Impact-Investment-Kontinuum

Traditionelles Investment

Responsible Investment

Sustainable Investment

Impact Investment

Finanzertrag ungeachtet von ESG-Kriterien

Ausschluss problematischer Geschäftsfelder

Aktive Integration von Nachhaltigkeitsfaktoren

Gezielt positiver sozialer/ökologischer Einfluss

Nachhaltiges Investment 2020

Philanthropie Impact ungeachtet vom Finanzertrag


Impact Investments

45

FACTS Kieger ist ein unabhängiger Asset Manager mit den Schwerpunkten Healthcare, Private Equity und Multi Asset. Besonderes Augenmerk legen wir auf Nachhaltigkeit, sowohl in Bezug auf Investitionen als auch in all unseren Tätigkeiten.

Methodologie zu entwickeln, mithilfe derer wir auch nicht erfasste Emittenten einstufen können. In unseren Fonds lassen wir Nachhaltigkeitskriterien noch aktiver als bisher in die Portfoliokonstruktion einfliessen, denn wir sind überzeugt, dass Firmen, welche ihr Nachhaltigkeitsprofil aktiv zum Besseren gestalten, langfristig einen kompetitiven Vorteil haben und bessere risikoadjustierte Renditen generieren, wie dies auch von diversen Studien belegt wird. Schliesslich bauen wir auch Impact Investments in unsere Anlagestrategie ein. Sei es über Impact-Anleihen oder aber über gezielte Investitionen im Aktienmarkt. Dabei gilt es sicherzustellen, dass der Impact – im Rahmen des Möglichen – maximiert wird, um die ursprüngliche Intention hinter Impact Investing nicht zu verlieren und somit dessen Glaub-

würdigkeit nicht zu untergraben. Es wird gemeinhin von «green washing» gesprochen, wenn bestehende Aktienfonds lediglich einer Namensänderung und kosmetischen Portfolioadjustierungen unterzogen werden. Getreu dem Motto: alter Wein in neuen Schläuchen. Unsere profunde Expertise im Healthcare-Bereich erlaubt es uns über unseren Bottom-up-Ansatz, relevante Investments entlang dem gesamten ESGImpact-Kontinuum zu identifizieren. Die Kombination aus nachhaltigem Anlageuniversum und unserer langjährigen Erfahrung im Portfoliomanagement ermöglicht es uns, das Beste aus zwei Welten zu vereinen. r

Im Jahr 2000 in Zürich gegründet, hat sich Kieger als Investment Boutique mit einem erfahrenen und anerkannten Team und fundierter Expertise im Healthcare-Bereich mit verschiedenen Aktienstrategien etablieren können. Wie in allen Geschäftsbereichen verfolgen wir auch in Healthcare einen langfristigen und systematischen Ansatz. Das Team von Kieger besteht aus 35 Personen, davon 18 ausgewiesene Anlageexperten, die Fachwissen und Fähigkeiten aus den verschiedensten Disziplinen vereinen, was es uns ermöglicht, massgeschneiderte Strategien zu entwickeln, um die unterschiedlichen Anforderungen unserer Kunden zu erfüllen. Wir fördern eine Kultur der kontinuierlichen Entwicklung, um dem stetigen Wandel in unserer Branche immer einen Schritt voraus zu sein.

Dr. Thomas Kaufmann Senior Equity Analyst Healthcare

Dr. Maria Specogna Head Sustainability & Impact Investments

Kieger AG Limmatstrasse 264 8005 Zürich - Switzerland Tel. +41 44 444 18 44 info@kieger.com www.kieger.com

Nachhaltiges Investment 2020


GEFRAGT IST EINE CLEVERE KOMBINATION AUS TECHNOLOGIE UND MENSCH.


Services

47

IMPACT INVESTING 3.0: SERVICE NEU GEDACHT Nutzertrends ändern sich, auch im Finanzbereich. Während die meisten Anlageberater nach wie vor Kundengespräche in mit Spannteppich bezogenen Räumen führen, wünschen sich viele Geldanleger starke digitale Lösungen für eine unkomplizierte Abwicklung vom Sofa aus. Der Service soll dabei zwar weiterhin menschlich sein – aber eben auch digital, transparent und mit hervorragender ‘User Experience’. Ein komplexer Spagat zwischen Mensch und Technologie, der heute sogar im emotionalen Impact Investing funktioniert. Investoren sind anspruchsvoller denn je Geldanlage ist seit jeher ein People Business. Aber die Digitalisierung macht auch vor dieser Branche nicht halt und zwingt sie dazu, speziell den Kundenservice neu zu denken. Denn auch bei Anlagethemen ist die Kundschaft heute online-affiner, informierter und folglich anspruchsvoller denn je. Zudem bietet die Digitalisierung die Möglichkeit, neue Kunden zu erreichen, etwa dank tieferen Serviceleistungen. Nehmen wir Impact Investing als Beispiel, den wohl emotionalsten Anlagebereich. Vor allem jüngeren Investoren reicht der blosse Fokus auf Rendite heute nicht mehr aus. Sie wollen mitentscheiden, wie ihr Geld eingesetzt wird und was es bewirkt. Aber sie erwarten auch digitale Lösungen, einwandfreie, sichere Apps, eine lückenlose User Experience und 24 Stunden Verfügbarkeit. Nachhaltiger Service für nachhaltige Anlagen Gefragt ist ein digitaler Rundum-Service. Ein Service, der durch die Automatisierung der Kundeninteraktion auf hohe Berater-Ansätze verzichten und bereits kleine Investitionen ermöglichen kann. Also ein vertrauenswürdiger Partner, der den heutigen Kundenansprüchen gerecht wird und einem stets beratend zur Seite steht.

Viele Fintech-Startups haben diese Chance erkannt und die Branche in den vergangenen Jahren mit digitalen Anlageprodukten und -services revolutioniert. Dabei setzen sie sowohl für Prozesse hinter den Kulissen als auch im direkten Kundenkontakt auf hoch digitalisierte Abläufe. Im Hintergrund stellt die Automatisierung von bewährten Methoden aus dem Banking die stets hohe Effizienz und Qualität der eigenen Dienstleistung sicher. Im Vordergrund holen automatisierte Online-Tools wie Conversational Surveys oder Chatbots den Kunden jederzeit rasch und ohne zwischenmenschlichen Kontakt da ab, wo er sich im Prozess gerade befindet. Und dank laufenden Qualitätskontrollen durch Finanzexperten und Programmierer fühlt sich der Kunde auch im digitalen Austausch stets individuell und menschlich betreut. Der Mensch macht den Service Dabei dürfen automatisierte Lösungen nicht zu technisch wirken. Sie müssen stets so mit den Menschen interagieren, wie diese es gewohnt sind. Zudem muss ein Service «vom Menschen zum Menschen» zumindest in zweiter Reihe parat stehen. Denn nicht nur beim Impact Investing, wo mit der Anlage nicht nur die Vermehrung des eigenen Kapitals, sondern vor allem ein positiver Einfluss auf die Umwelt angestrebt wird, bilden menschliche Interaktionen das Fundament für eine starke Kundenbeziehung. Digitalisierung hin oder her. Wir Menschen werden im Service also noch lange eine tragende Rolle spielen. Allerdings ist mehr denn je eine clevere Kombination aus Technologie und Mensch gefragt, um den sich stetig ändernden Kundenbedürfnissen von heute Rechnung zu tragen. Denn günstige Kosten, ständige Verfügbarkeit und höchster Komfort werden an Wichtigkeit noch zunehmen. Und das geht nur durch gute Einbindung von Technologie. r

Dr. Tillmann Lang ist Mitgründer und CEO von Yova Impact Investing. Er ist überzeugt, dass Technologie die Finanzwelt menschen- und zukunftsgerechter machen wird. Tillmann arbeitete sechs Jahre lang bei McKinsey & Company, doktorierte an der ETH Zürich und studierte Mathematik und Informatik in Heidelberg und Santiago de Chile. www.yova.ch

Nachhaltiges Investment 2020


48

Services

INRATE: IMPACT-MESSUNG FÜR NACHHALTIGES INVESTIEREN Jede Investition ist mit einem Impact auf die Umwelt und die Gesellschaft verbunden. Diesen Impact zu kennen, ist zentral für nachhaltige Investoren. Impact-orientiertes Investieren Immer mehr Investoren berücksichtigen Nachhaltigkeitsfaktoren in ihren Entscheiden. Sie möchten damit Reputationsrisiken vermeiden, einen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung leisten, steigenden Transparenzanforderungen gerecht werden oder sie erwarten einen positiven Effekt auf das Risiko-Rendite-Profil.1 Im Zentrum nachhaltigen Investierens stehen die nachhaltigkeitsbezogenen Abbildung 1 Nachhaltigkeits-Impacts Quelle: Inrate 2017.

Auswirkungen bzw. Impacts investierter Unternehmen, Immobilien etc. auf die Umwelt und Gesellschaft. Diese entstehen, weil Märkte versagen und Marktteilnehmer wie Unternehmen oder Hausbesitzer/-innen sie nicht adäquat berücksichtigen.2

ihren Produkten gesellschaftliche Bedürfnisse mit vergleichsweise positiven oder negativen Auswirkungen auf die Umwelt und Gesellschaft befriedigen. Die Erzeugung von Kohlestrom z.B. verursacht einen negativen Impact. Das Anbieten erneuerbaren Stroms hingegen erlaubt, Strom aus fossilen oder nuklearen Energieträgern zu substituieren, und erzeugt daher einen positiven Impact.

Inrate definiert «Impact» entsprechend als positiven oder negativen Beitrag eines Portfolios zu einer nachhaltigen Entwicklung. Der Beitrag liegt darin, dass bspw. investierte Unternehmen mit

Negative Impacts werden früher oder später von Anspruchsgruppen aufgegrif-

Unternehmen

Chancen und Risiken

Auswirkungen

Wirtschaft Funktionierender Markt

Marktversagen

Anspruchsgruppen

NachhaltigkeitsImpacts Handlungsbedarf Gesellschaft und Umwelt

Nachhaltiges Investment 2020


Services

49

Achsenbeschriftung

A+

FACTS

A AB+ B BC+ C CD+D D-

ESG-Impact-Grade

CSR-Grade

Abbildung 2 – Impact vs. CSR-Qualität von Unternehmen Quelle: Inrate 2019, basierend auf ESG-Impact-Bewertungen von Inrate. A+ entspricht einer sehr positiven, D- einer sehr negativen Bewertung.

fen: Regierungen verschärfen Gesetze, Verbraucher/-innen fragen vermehrt nachhaltige Produkte nach, Nichtregierungsorganisationen (NGOs) und Medien üben Druck aus etc. Dies bringt einen Strukturwandel voran und führt dazu, dass Impacts Rückwirkungen auf die Unternehmen haben: Negative Im-

«Impact-Bewertung ist die Basis für ein wirksames Risiko-Management» pacts werden zu transitorischen Risiken, positive Impacts zu transitorischen Chancen. Eine Impact-Bewertung umfasst gesamte Wirkungsketten, d.h. im Fall von Unternehmen ganze Wertschöpfungsketten, inkl. der Zulieferer, der Nutzung und Entsorgung der Produkte. Der Grund: Impacts und entsprechende Risiken und Chancen pflanzen sich entlang gesamten Wertschöpfungsketten fort, sowohl auf einer physikalischen und technischen als auch ökonomischen und legalen Ebene. Regulierungsmassnahmen wie Kohlenstoffpreise oder Emissionsnormen bspw., die auf die Emissionsminderung der Pro-

duktnutzung zielen, werden zu Risiken für Automobilhersteller. Aus diesen Gründen sind ESG-Ratings, die primär die Management-Qualität der Corporate Social Responsibility (CSR) bewerten, unzureichend: Als nachhaltig bewertete Unternehmen haben oft keinen positiven Impact (s. Abb. 2)3. Aus diesem Grund werden diese Bewertungen den Zielen nachhaltiger Investoren nicht gerecht. Fazit Jede Investition, jedes Anlage-Portfolio ist mit einem Impact auf die Umwelt und Gesellschaft verbunden. Diesen zu kennen, ist zentral, um Reputationsrisiken zu vermeiden, einen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung zu leisten, das Risiko-Rendite-Profil zu verbessern oder steigende Transparenzanforderungen zu erfüllen. Impact-Bewertungen werden daher mehr und mehr Einzug in die nachhaltige Finanzwelt halten – getrieben von Finanzakteuren, Regulatoren, der Wissenschaft und NGOs. Dies wird die Qualität und Glaubwürdigkeit nachhaltiger Finanzanlagen wesentlich verbessern und die Spreu vom Weizen trennen. r

1) Eine Befragung von Anlagen-Eigentümern 2018–2019 ergab, dass 27 % einen positiven Zusammenhang zwischen der finanziellen Performance und nur 2 % einen negativen erwarten, s. Fritsch 2019: Do you or Don’t you? Are the world’s asset owners thinking about long-term, sustainable finance? hrsg. von responsible-investor.com und UBS. Zu ähnlichen Ergebnissen kommen z.B. Friede, Busch, Bassen 2015: ESG and financial performance: aggregated evidence from more than 2000 empirical studies; und SSF 2016: Performance of Sustainable Investments: Evidence and Case Studies.

Negative externe Effekte bspw. führen dazu, dass Unternehmen die Menschenrechte ihrer Mitarbeitenden nicht respektieren oder hohe Mengen an Treibhausgasen emittieren.

2)

Unternehmen, die in Branchen mit hohen negativen Impacts tätig sind, verfügen eher über hoch professionelle CSR-Managementsysteme, s. Crane et al. 2017: Measuring Corporate Social Responsibility and Impact, in: Business & Society 56(6), July 2017, pp. 787-795. Entsprechend wird nachhaltigen Anlagen immer wieder Greenwashing vorgeworfen.

3)

Inrate ist der Spezialist für Impact-Bewertungen. Unsere ganzheitlichen Bewertungen decken gesamte Wirkungsketten ab und wurden für Unternehmen, Gebietskörperschaften und Immobilien spezifiziert. Aufgrund der Konsistenz der Ansätze ist eine Vergleichbarkeit des Impacts über verschiedene Anlageklassen hinweg – Aktien, Schuldverschreibungen, Private Equities und Immobilien – möglich. Die Impact-Bewertungen eignen sich für die Portfolio-Analyse, die Portfolio-Selektion sowie für ein Voting und Engagement. Inrate ist die älteste Nachhaltigkeits-Ratingagentur der Schweiz und eine der letzten unabhängigen Rating-Agenturen weltweit. Inrate verfügt in der Schweiz und über eine Drittfirma in Indien über 50 Mitarbeitende. Unser Recherche-Universum umfasst u.a. Schweizer Aktientitel (SPI-Mitglieder) und alle in der Schweiz kotierten Anleihen sowie weltweit sämtliche im MSCI World und MSCI Emerging Markets vertretenen Unternehmen. Dienstleistungen

• ESG-Impact- und SDG-ImpactBewertungen von Unternehmen

• Climate-Impact-Messung (Scope 1-3) von Unternehmen

• ESG-Impact-Ratings von Gebietskörperschaften

• ES-Impact-Bewertungen von Immobilien • Voting- & Engagement-Dienstleistungen

Dr. Regina Schwegler Head of Research

Inrate AG – Sustainable Investment Solutions Binzstrasse 23 8045 Zürich T. +41 58 344 00 00 info@inrate.com www.inrate.com

Nachhaltiges Investment 2020


50

Services

KONZERNE – NUTZEN UND SCHADEN FÜR DIE GESELLSCHAFT Mit SustainEx, einem von Schroders entwickelten Tool, kann der Einfluss von Firmen auf die Umwelt quantifiziert und Klumpenrisiken im Portfolio können identifiziert werden. 4,1 Billionen Dollar – so viel Gewinn erzielen alle kotierten Gesellschaften weltweit pro Jahr. Müssten sie allerdings für alle von ihnen verursachten Externalitäten aufkommen, sänke dieser Gewinn auf 1,9 Billionen Dollar. Ein Drittel der Unternehmen würde sogar Verlust schreiben. Das zeigt eine Auswertung des Teams von Andrew Howard. Er ist verantwortlich für das Research im Bereich Nachhaltigkeit bei Schroders. «Unternehmen agieren nicht in einem Vakuum. Sie sind Teil der Gesellschaft, von der sie Arbeitskräfte rekrutieren, an die sie ihre Produkte verkaufen und unter deren Rechtsprechung sie stehen.

In den vergangenen Dekaden konnten sich Unternehmen darauf konzentrieren, den Gewinn zu maximieren – ohne sich gross darum zu sorgen, welche Folgen ihr Handeln auf die Gesellschaft und die Umwelt hat. Das ändert sich derzeit», ist Howard überzeugt. Weil Regierungen weniger gewillt sind, die von den Unternehmen verursachten Kosten zu tragen, nehmen staatliche Eingriffe in die Wirtschaftswelt zu wie beispielsweise durch Mindestlöhne, Steuern auf Zucker und den CO2-Ausstoss oder durch Glücksspielverbote. Kosten, die von den Unternehmen ehemals einfach auf die Gesellschaft abgeschoben wurden, lasten

heute und in Zukunft wohl noch schwerer auf der Ertragsrechnung. Gewisse Geschäftsmodelle haben sich unter diesen veränderten Rahmenbedingungen überholt und sind nicht mehr zukunftsfähig. Werkzeugkasten für Anleger Howards Team hat zur Quantifizierung von Nutzen und Schaden der Unternehmen für die Umwelt und die Gesellschaft ein Tool namens SustainEx entwickelt. SustainEx zeigt auf, welche Risiken Konzerne in Zukunft zu schultern haben. Es geht Howard nicht darum, allgemeingültige Antworten zu finden, sondern den Werkzeugkasten der Anleger

Governments Waste generation Air & water pollution

Financial stability

Nuclear waste Environment

Royalties

Subsidies

Taxation

Food waste Carbon emissions

Innovation Medical advances Drug abuse

Nutrition Social media & video addiction Smoking

Customers

Food-borne illnesses Toxic products Companies Alcohol production Biodiversity loss Obesity Community Water use donations Weapons Gambling Salaries & Training Corruption production compensation Predatory lending Workplace Power, water Safe sex stress Discrimination & sanitation Communities

Financial inclusion Connectivity

Nachhaltiges Investment 2020

Injuries & fatalities

Employees


Services

FACTS

-70 -80

0

20 Positive

40

60

80

Industrial transport Gas, water & multi utilites Beverages Industrial metals Aerospace & defense Tobacco

General retailers

Construction & materials Food & drug retailers Mining General industrials Electricity Leisure goods Chemicals Forestry & paper Travel & leisure

Oil services

Automobiles & parts

-50 -60

Oil & gas producers

-40

Banks

-20 -30

Support services

-10

Personal goods Electrical equipment Real estate inv & svs Food producers

Share of market value (% of total)

REITs Industrial engineering

Tech hardware

Media

Software

0

Other financials

Healthcare equip Alternative energy

Life insurance

Nonlife insurance

Pharma & biotech

10

Fixed line telecom Mobile telecom

Social value (% of market cap)

(%) 20

51

100

Negative

zu erweitern. Konkret kann SustainEx als Entscheidungshilfe dienen, in welche Unternehmen investiert werden soll. Doch wie funktioniert SustainEx?

In Dollar übersetzt wird der Schaden auf durchschnittlich 1,2 Billionen pro Jahr veranschlagt. Von diesen Kosten entfällt rund die Hälfte auf die kotierten

Externalitäten inklusive würde ein Drittel der Firmen Verlust schreiben. Grundsätzlich handelt es sich um eine Bottom-up-Analyse, die sich auf rund 9000 Gesellschaften erstreckt. Untersucht werden 47 Einflussfaktoren eines Unternehmens auf Umwelt und Gesellschaft. Das Modell berücksichtigt rund 400 wissenschaftliche Studien zum Themenkreis «Einfluss von Externalitäten auf Gesellschaft und Umwelt» und 70 Datenpunkte pro Unternehmen. Zusätzlich fliessen unkonventionelle Datenreihen wie etwa Patentanmeldungen oder der gefühlte Stress von Arbeitnehmern in die Analyse ein. Tabakkonzerne besonders schädlich Welche Branchen haben nun aber einen besonders positiven und welche einen besonders negativen Einfluss auf Umwelt und Gesellschaft? Telecoms, Pharma- und Gesundheitskonzerne, die Assekuranz sowie Anbieter alternativer Energie rangieren oben in der Auswertung. Zuunterst – mit riesigem Abstand – befinden sich die Tabakkonzerne. Zur Ermittlung der durch Tabakkonsum verursachten Kosten für die Gesellschaft haben die Analysten von Schroders 12 unabhängige Studien zurate gezogen.

Tabakkonzerne. 40 Prozent der Weltproduktion stammen von CNTC, dem staatlich kontrollierten chinesischen Tabakriesen, und weitere 10 Prozent von anderen nicht kotierten Unternehmen. Die kotierten Tabakkonzerne verursachen rund 600 Milliarden Dollar Kosten jährlich. British American Tabacco mit einem Marktanteil von rund 11 Prozent ist alleine für Externalitäten im Umfang von rund 65 Milliarden Dollar verantwortlich. Anleger tun gut daran, mögliche Investments auf solche «versteckte» Kosten abzuklopfen. Denn Unternehmen werden zunehmend zur Rechenschaft für ihr Handeln gezogen. Industrien, deren Geschäftsmodell in erster Linie darauf beruht, die Kosten für die von ihnen verursachten Externalitäten zu vermeiden, dürften als Folge weiter unter Druck geraten. SustainEx kann helfen, solche Klumpenrisiken aus dem Portfolio zu verbannen. r

Schroders verfügt über 215 Jahre Anlageerfahrung. Mit Hauptsitz in London und einem verwalteten Vermögen von rund CHF 551.1 Milliarden* ist Schroders einer der weltweit führenden unabhängigen Vermögensverwalter. In der Schweiz ist Schroders seit über 50 Jahren fest verankert und beschäftigt hier 400 Mitarbeiter. Schroders ist mit seinem integrierten Ansatz im Bereich nachhaltiges Investieren führend. Das Unternehmen wurde von der NGO ShareAction zum besten gesamteuropäischen Fondsmanager in diesem Bereich ernannt und von der UN-Initiative Principles for Responsible Investment (PRI) mit einem Rating von A+ zum fünften Mal in Folge ausgezeichnet. Mit dem Erwerb der Mehrheitsbeteiligung am führenden Impact-Investor BlueOrchard dieses Jahr baut Schroders seine Impact-Investing-Kompetenzen weiter aus. *Stand: Schroders, per 30. Juni 2019

Andrew Howard Head of Sustainable Research

Andreas Markwalder CEO Schroder Investment Management (Switzerland) AG

Adrian Nösberger CEO Schroder & Co Bank AG

Schroder Investment Management (Switzerland) AG Central 2 8001 Zürich T. +41 44 250 11 11 info-sim@schroders.com www.schroders.ch

Nachhaltiges Investment 2020


INFRASTRUKTURENTSCHEIDE HABEN LANGFRISTIGE KONSEQUENZEN.


Sustainable Investments

53

NACHHALTIGE INFRASTRUKTURINVESTITIONEN: PFLICHT UND CHANCE ZUGLEICH Der Grossteil der Investitionen, die Nationen in der Erreichung ihrer Nachhaltigkeitsziele unterstützen könnten, sind Investitionen in Infrastrukturanlagen in Bereichen wie Energie, Wasser, Transport und Gebäude. Infrastrukturanlagen sind meist gross, haben eine sehr lange Lebensdauer und beeinflussen ihre Umgebung entsprechend langfristig über Generationen hinweg – zum Beispiel bezüglich Luft- und Wasserverschmutzung und Treibhausgasausstoss. Infrastrukturentscheide heute haben langfristige Konsequenzen für das Wirtschaftswachstum eines Landes und seine Gesellschaft. Das nennt man auch Lock-in-Effekt, denn das Land legt sich für Jahrzehnte auf einen Pfad fest. Die jetzige Generation hat die Pflicht und die Chance, zur Erreichung ihrer Nachhaltigkeitsziele ausschliesslich mit einem langfristigen Horizont nachhaltigkeitsbewusst in Infrastrukturanlagen zu investieren, sogenannte nachhaltige Infrastrukturinvestitionen. Die Schweiz mit Luft nach oben Wo steht die Schweiz in Bezug auf nachhaltige Infrastrukturanlagen, und was tut sie für deren intelligenten Ausbau? Beispielhaft sei der Anteil der erneuerbaren Energien an der Stromerzeugung in der Schweiz betrachtet. Dieser liegt dank der Grosswasserkraftwerke (56 Prozent) zwar insgesamt bei 62 Prozent, ist im Vergleich zu ihrem geographisch ähnlichen Nachbarn Österreich, der bereits 72 Prozent seines Stroms aus erneuerbaren Energiequellen speist (davon ebenfalls 56 Prozent Wasserkraft), sicherlich ausbaufähig. Der Anteil der erneuerbaren Energie am Endenergieverbrauch der Schweiz, das heisst nicht nur Stromerzeugung, liegt bisher erst bei (mageren) rund 17 Prozent. Hier ist noch viel Luft nach oben. Sinnvolle Infrastrukturinvestitionen Welche Art von nachhaltigen Infrastrukturinvestitionen könnten der Schweiz helfen, ihre noch klar zu umreissenden Nachhaltigkeitsziele zu erreichen? Zu nennen wäre hier beispielsweise: - Mehr Investitionen in erneuerbare Energiequellen, um den CO2-Ausstoss vor Ort zu reduzieren und das Netto-Null-Kli-

maziel zu erreichen. Da der Ausbau der Wasserkraft – primär umweltbedingte – Grenzen hat, sind Investitionen in andere Technologien wie Solar-PV notwendig. - Eine nachhaltige Raumplanung unter der Erdoberfläche für die Wärmeversorgung ist – zumindest in Zürich – nicht existent. Jeder Hauseigentümer kocht sein Öl-, Gas- oder Erdwärmesonden-Süppchen nach Gusto und Portemonnaie. Die Planung und Umsetzung von zum Beispiel Erdwärmesonden für ganze Häuserblöcke und Stadtviertel wäre ein wichtiger Schritt, anstatt weiterhin nur die CO2-ausstossenden Gasnetze zu erneuern und damit die Schweiz bei der Wärmeversorgung für die nächsten 40 bis 50 Jahre grossflächig auf Gas und Öl festzulegen (besagter Lock-in-Effekt). - In die gleiche Richtung geht der nicht existente, noch nicht einmal öffentlich diskutierte Bau von Fernwärmenetzen, die flexibel diverse Formen von erneuerbaren Energiequellen nutzen können: Biomasse, Hausmüll, PV, Geothermie. An Interesse seitens institutioneller Anleger, solche Netze zu finanzieren, mangelt es nicht. Eine essentielle flankierende Massnahme, um Investitionsanreize zu setzen und die Wirtschaftlichkeit derartiger nachhaltiger Infrastrukturinvestitionen zu verbessern, ist die Einführung eines CO2-Preises. Dringend notwendiges Rahmenabkommen Verlässliche regulatorische Rahmenbedingungen seitens der Politik sind zentral. Langfristig kalkulierte Investitionen in kapitalintensive, nachhaltige Infrastruktur erfordern rechtliche Stabilität. Dies gilt sowohl für inländische, aber auch für europäische Gesetze, welche die Wirtschaftlichkeit von Infrastrukturanlagen in der Schweiz signifikant beeinflussen. So viel zu dem dringend notwendigen Rahmenabkommen mit der EU. r Dr. Barbara Weber ist Gründerin und Managing Partner von B Capital Partners AG in Zürich, ein auf Infrastrukturinvestitionen für institutionelle Kunden spezialisiertes Investment Haus mit über 2,5 Milliarden Franken investiertem Kapital. Strenge, quantifizierbare Nachhaltigkeitsprüfungen sind Standard Standard bei jeder Investition. www.b-capitalpartners.com

Nachhaltiges Investment 2020


54

Sustainable Investments

VERANTWORTUNGSBEWUSSTES ANLEGEN ALS RISIKOMANAGEMENT Finanzielle Nachhaltigkeit ist für die Versicherten und Anleger entscheidend. Deshalb integriert Swiss Life Asset Managers ESG-Kriterien in den gesamten Anlageprozess. Verantwortungsbewusstes oder nachhaltiges Investieren hat sich von einer belächelten Nische zum Mainstream zu entwickelt. Die Volumina entsprechender Anlageprodukte wachsen und das Thema findet immer mehr Beachtung in der Öffentlichkeit und bei institutionellen wie bei privaten Anlegern. Angesichts des forschen Tempos in der EU und in Frankreich mag die (Selbst-)Regulierung in der Schweiz noch sehr zurückhaltend erscheinen. Doch auch hierzulande zeigen sich einschlägige Trends. Und nicht zuletzt wachsen der Druck durch öffentliche Rankings und die steigende Erwartungshaltung jüngerer Anleger. Nachhaltigkeitskriterien im Anlageprozess für alle Anlageklassen Der Grundsatz der «treuhänderischen Pflicht» verlangt, dass alle massgeblichen Risiken beim Asset Management an-

gemessen zu berücksichtigen sind, also inklusive der nicht finanziellen Risiken. Verantwortungsbewusstes Anlegen bedeutet somit, Umwelt-, Sozial- und Unternehmensführungs-Kriterien (sogenannte ESG-Kriterien: Environmental, Social and Governance) zusammen mit weiteren Risikofaktoren und finanziellen Kennzahlen in einen kontrollierten und strukturierten Anlageprozess zu integrieren, um langfristig auch finanziell nachhaltige Renditen zu erzielen. Verantwortungsbewusstes Investieren ist für jede Anlageklasse angepasst anzugehen, um beurteilen zu können, wie sich ESG-Themen konkret auf Risiko und Rendite auswirken. Optimalerweise sollte es ein integraler Bestandteil jeder einzelnen Anlageentscheidung sein. Für die meisten Anlageklassen gibt es ein umfangreiches Fundament an Methoden.

Zum Beispiel lassen sich für Immobilien ESG-Faktoren anhand einer Akquisitionscheckliste beurteilen. Für Anleihen können Portfoliomanager interne oder externe ESG-Ratings in die Kreditanalyse einpflegen. Schlüsselfaktor Transparenz Dreh- und Angelpunkt für die Glaubwürdigkeit des verantwortungbewussten Anlegens sind die Messbarkeit und transparente Darstellung in Anlageberichten, wie sie z.B. für französische Anleger bereits vorgeschrieben ist. Für Wertschriften können dazu ESG-Ratings sowie Umwelt- und Sozialdaten aus den Analysen einschlägiger Anbieter herangezogen werden. Bei Immobilien gilt es, die Werte beispielweise zum Energieverbrauch oder zum CO2-Ausstoss über passende Tools direkt zu erheben oder über geeignete Modelle zu berechnen.

ESG: Mögliche Beurteilungsfaktoren bei Wertschriften- und bei Immobilien-Anlagen Wertschriften

Immobilien

Kauf/Verkauf von Positionen

– Ausschlusslisten – Einfluss von ESG-Faktoren auf Kreditrisiko – ESG-Ratings und Flags – Best in Class

– Ressourcenverbrauch – Gebäudebezogene Zertifikate und Labels – Situation für Mieter

Management von Positionen im Portfolio

– Monitoring der Kredit- und ESG-Risiken – Monitorin ESG Rating – Engagement, Aktionärsrechte wahrnehmen

– Optimierung Energie-Effizienz und Mietersituation im Rahmen regulärer Unterhaltszyklen – Aktive Einbindung von Mietern und Zulieferern

Projektentwicklung

Nachhaltiges Investment 2020

– Projektziele für Energie-Effizienz – Umwelt-Risiko-Profil – Sozio-ökonomische Auswirkungen


Sustainable Investments

55

FACTS

The Circle Flughafen-Zürich: Konsequente Umsetzung nachhaltiger Aspekte auch bei Grossprojekten, Zertifizierung LEED Platinum (Quelle: Flughafen Zürich AG)

Weiter gehende Analysen mit zusätzlichen Daten werden direkt im Risikomanagement verwendet. Beispielsweise können der «CO2-Footprint» oder der «Climate Value-at-risk» die Sensitivität der Anlagewerte gegenüber bestimmten Klimaentwicklungen aufzeigen. Selbstverpflichtungen über Standards und Labels wie auch sich abzeichnende Regulierungen in der EU und in der Schweiz fördern die Entwicklung hin zu Transparenz, wie dies z.B. beim EU Action Plan und der «Task Force on Climate-related Financial Disclosures» (TCFD) der Fall ist. Orientierungshilfe geben auch Labels wie die «Prinzipien für verantwortliches Investieren» (PRI) oder «Global Real Estate Sustainability

Benchmark» (GRESB), die Informationen zu Engagements, Prozessen und Dokumentation der teilnehmenden Unternehmen geben. ESG als zentrales Element Eine Anlagestrategie, die ESG-Faktoren formalisiert in den gesamten Anlageprozess integriert, stellt heute ein zentrales Element der treuhänderischen Pflicht dar. Nachhaltigkeit avanciert damit zu einem wichtigen Bestandteil des Risikomanagements und trägt zur Transparenz bei. Und nicht zuletzt hilft sie institutionellen Anlegern wie Pensionskassen dabei, ihre Reputation zu pflegen, indem sie deren Verantwortung transparent und nachvollziehbar aufzeigt. r

Swiss Life Asset Managers ist ein namhafter europäischer Vermögensverwalter und ein führender1 institutioneller Immobilien-Asset-Manager in der Schweiz, Frankreich, Deutschland, Grossbritannien und ist seit über 160 Jahren erfolgreich im Risikomanagement tätig. Ziel ist es, langfristige und stabile Anlageerträge zu erzielen. Dies gibt Kunden die Grundlage, selbstbestimmt und finanziell zuversichtlich solide und langfristig planen zu können. Swiss Life Asset Managers ist Unterzeichner der durch die Vereinten Nationen unterstützten Principles for Responsible Investment (PRI) und Mitglied der Global Real Estate Sustainability Benchmark (GRESB). Per 30. Juni 2019 verwaltete Swiss Life Asset Managers CHF 249,7 Milliarden Vermögen für die Swiss Life-Gruppe, davon über CHF 79,5 Milliarden für das Anlagegeschäft für Drittkunden. Von den insgesamt CHF 249,7 Milliarden verwalteten Vermögen, sind CHF 67,2 Milliarden in Immobilien investiert. Zusätzlich bewirtschaftet Swiss Life Asset Managers über die Immobilien-Einheiten Livit und Corpus Sireo insgesamt CHF 28,8 Milliarden an Liegenschaften. Total resultierten per Ende Juni 2019 somit verwaltete Immobilien im Wert von CHF 96 Milliarden. Swiss Life Asset Managers beschäftigt über 2300 Mitarbeitende in Europa. 1

Green City: Erstes «2000-Watt-Areal» der Schweiz, Versorgung zu 100 % aus erneuerbaren Energiequellen (u.a. Photovoltaik) (Quelle: Swiss Life Asset Managers)

PropertyEU, Top 100 Investors, Dezember 2018

Swiss Life Asset Management AG General-Guisan-Quai 40 Postfach 8022 Zürich Tel. +41 43 284 77 09 www.swisslife-am.com

Nachhaltiges Investment 2020


56

Sustainable Investments

TEILHABEN AN NACHHALTIGER PERFORMANCE Wer von konventionellem Kraftstoff auf Elektroantrieb umsteigt, wird sich fragen, ob auch ein E-Motorrad die gewohnte Beschleunigung bringt. Die Antwort lautet: Ja! Performance von nachhaltigen Anlagen Bei nachhaltigen Geldanlagen hält sich die Meinung, sie liessen sich nur mit Abstrichen bei der finanziellen Performance verwirklichen. Wie beim Umstieg auf die Elektromobilität gilt jedoch auch hier: Abstriche bei der Performan-

Nachhaltiges Investment 2020

ce sind nicht erforderlich. Die Rendite nachhaltiger Anlagen ist mit derjenigen konventioneller Anlagen vergleichbar. Dies wurde in den letzten Jahren mehrfach wissenschaftlich nachgewiesen. Die Rendite geht zudem mit einem geringeren Risiko einher. Im nachhaltigen Anlageprozess werden Filter verwendet,

die dazu führen, dass Risiken vermieden werden. Gesellschaftlicher Nutzen Nachhaltige Anlagestrategien können den nachhaltigen Umbau der Wirtschaft beschleunigen, indem sie in Unternehmen investieren, die durch einen effizi-


Sustainable Investments

57

FACTS enteren Umgang mit Ressourcen höhere Gewinne erwirtschaften. Oder indem sie jenen Unternehmen Geld zur Verfügung stellen, die den ökologischen Umbau zu einem nachhaltigen Wirtschaftssystem vorantreiben. Neben der Ökologie haben sich auch soziale Aspekte und Aspekte der Unternehmensführung als feste Bestandteile zur Identifikation von Nachhaltigkeit etabliert. Die zentrale Investmenthypothese für unsere nachhaltigen Fonds lautet: Unternehmen, die einen gesellschaftlichen Nutzen erbringen, verfügen über Produkte, die mittelfristig überdurchschnittlich nachgefragt werden. Deshalb wird sich ihr Unternehmenswert langfristig besser entwickeln.

Für heutige und zukünftige Generationen Nachhaltig handelnde Unternehmen und Länder werden auf Dauer grosse Wettbewerbsvorteile haben, weil sie gegenwärtige und künftige Herausforderungen erfolgreicher in ihre Strategien einbinden. Als Anleger haben Sie nicht nur teil an deren Performance, sondern wählen einen smarten Ansatz, um einen Beitrag zum Wohl heutiger und zukünftiger Generationen zu leisten. Unsere Produktlinien Responsible und Sustainable setzen Nachhaltigkeit mit unterschiedlicher Reichweite um. Beide Linien gibt es sowohl für Aktien als auch für Obligationen.

Unternehmen Ausgewiesene Spezialistinnen und Spezialisten entwickeln unter der Marke Swisscanto Invest by Zürcher Kantonalbank qualitativ hochstehende Anlage- und Vorsorgelösungen für private Anleger, Firmen und Institutionen. Der Konzern der Zürcher Kantonalbank ist mit der Marke Swisscanto Invest by Zürcher Kantonalbank einer der grössten Fondsanbieter der Schweiz. Bekannt ist er für seine Vorreiterrolle in nachhaltigen Anlagen. Seine Fonds werden regelmässig national und international ausgezeichnet.

Jetzt entdecken unter: swisscanto.ch/nachhaltigkeit r

Iwan Deplazes Leiter Asset Management

«Wir haben unseren ersten nachhaltigen Anlagefonds bereits im Jahr 1998 lanciert und unsere Anlageprozesse bezüglich Nachhaltigkeit auf unserer gesamten Fondspalette kontinuierlich verfeinert. Unsere Vorreiterrolle beruht auf der Tatsache, dass die nachhaltige Ausrichtung der Zürcher Kantonalbank für den Kanton Zürich als Eigentümer von zentraler Bedeutung ist. Ich freue mich deshalb sehr, hier in Zürich ein starkes Team von Nachhaltigkeitsspezialisten und -spezialistinnen zu haben. Mit unserem 100 % Swiss Made Asset Management können wir auf hohe Qualität, Innovationsfähigkeit und Stabilität bauen, was bestens zur langfristigen Perspektive nachhaltiger Anlagen passt.»

Swisscanto Invest by Zürcher Kantonalbank T. 0844 843 823 www.swisscanto.ch swisscanto.ch/nachhaltigkeit

Nachhaltiges Investment 2020


Asset Management

Nachhaltig Anlegen: Lieber proaktiv reaktiv ESG FONDS – als SCHNITTIG

58

Sustainable Investments

WIE EIN TESLA MÜSSEN SIE SEIN

«Wie grün sind Ihre Portfolios?» Das ist eine Frage, mit der sich Schweizer Pensionskassen zunehmend konfrontiert sehen. Denn nicht nur Versicherte stellen erhöhte ethische Anforderungen an ihre berufliche Vorsorge, sondern auch die Politik könnte bald die Spartöpfe der Schweizer Nation Kann ein Tesla Anforderungen eines grün angehauchten Konsumenunter die « grüne» Lupeden nehmen.

ten genügen? Bis zu einem gewissen Grad ja. Wäre das Gefährt jedoch eine lahme Ente,beinahe hätte zur es moralischen wohl kaum Erfolg gehabt. Ähnlich verhält es Nachhaltiges Anlegen ist heute Portfolioauswirkungen verschiedener ESG-Ansätze sichgeworden, mit «grünen» Fonds: nachhaltig und leistungsstark müssen sie sein. Notwendigkeit worauf Finanzdienstleister mit einer Je nach ESG-Anlageansatz ändert sich die Zahl der ver Unzahl an neuen Anlageprodukten und –lösungen reagiert haben. Damit die unterschiedlichsten und Best in Class, Bestrebungen Integration, Engagement Nachhaltiges Anlegen ist sollen heute beinahe Motivationen, Gutes geworzu tun, abgedeckt werden. Jedoch Diese sechs und Ausschlusskriterien. zur moralischen Notwendigkeit macht es ein Mangel an Aufklärung oft schwierig Anleger, ESG-Anlageansätzefür unterscheiden sich den und die Anforderungen der Anleger den optimalen Ansatz auszuwählen. Um Klarheit zu schaffen, in Bezug auf zwei massgebliche Kritesind hoch. Darauf haben Finanzdienstwir sechs die wir zur Beschreibung rien: Investitionsmotivation und Ausleister mit haben einer Unzahl an Kategorien neuen An- definiert, von ESG-Anlagen Investing, wirkungen auf Thematisch, den Portfolioaufbau. lageprodukten und -lösungenverwenden: reagiert. Impact Best in Integration, Engagement undstellt AusschlussDie Grafik diese Unterschiede dar. Damit sollen dieClass, unterschiedlichsten kriterien. Wirund kategorisieren sechs ESG-Anlageansätze Impact Investing zum Beispiel konzentRenditeanforderungen Motivatio- diese riert sich üblicherweiseund auf die Finanzienen, Gutesanhand zu tun,der abgedeckt werden. Investitionsmotivation beiden Kriterien rung von Die Projekten, die Verbesserungen Allerdings Auswirkungen macht es ein Mangel an Portfolioaufbau. Aufauf den nachfolgende des klärung oftGrafik schwierig Anleger, den stellt für diese Unterschiede dar: Lebensstandards Auf der X-Achse der ist Bevölkerung und/oder der Umwelt bewirken. für die eigenen Bedürfnisse optimalen die typische Motivation der Anleger dargestellt, die sich auf Daher schreiben wir Impact Investing einen hoAnsatz auszuwählen. einem Spektrum zwischen finanzieller Performance und hen Einfluss auf den Portfolioaufbau zu. ethischen Überzeugungen bewegt. Die Y-Achse zeigt, wie Um Klarheit habenden wirPortfolioaufbau beeinflusst. sehrzu derschaffen, Anlageansatz

baren Anlagemöglichkeiten und dementsprechend di die Liquidität und der Tracking Error die Sektorallokation, Zahl der verfügbaren AnlagemögPortfolios gegenüber einem Referenzindex. Die Tabell lichkeiten und dementsprechend die auf der nächsten Seite enthält einen Überblick über di Sektorallokation, die Liquidität und der typischen Auswirkungen jedes ESG-Anlageansatzes au Tracking Error des Portfolios gegenüber denReferenzindex. Portfolioaufbau. hat geringe Auswirku einem DieIntegration Tabelle entderÜberblick Portfoliomanager ESG-Faktoren von vornhere hältweil einen über die typischen als Teil seiner Analysen berücksichtigt; Engagement w Auswirkungen jedes ESG-Anlageansatwenig oder gar nicht auf das Portfolio aus, weil de zes sich auf den Portfolioaufbau. Integration hat Fokus geringe oder auf keine Auswirkungen, hierbei Einflussnahme auf die Unternehmen weilund dergleichzeitig Portfoliomanager ESG-Fakoft weitere ESG-Anlageansätze zur An toren von vornherein seiner wendung kommen. als DerTeil Best-in-Class-Ansatz führt hin Analysen berücksichtigt. Best-in- Hier wird unabhä zu grösseren PortfolioDer auswirkungen. Class-Ansatz führt hingegeneine zu eigenständige grössevon der Finanzanalyse ESG-Analys ren durchgeführt. Portfolioauswirkungen. Hier wird Nur Titel mit einem ausreichenden ESG unabhängig vonein derInvestment Finanzanalyse eine werden für berücksichtigt.

ESG-Ansätze unterscheiden sich stark in Portfoliowirkung und Motiv

Anwendung auf unterschiedliche stehen nachhaltige Strategien schon seit vielen Jahren Anlageklassen Verfügung. Schwieriger ist es, beispielweise bei Anleih ESG-Anlageansätze mittlerweile vorzugehen, wei und Immobiliengibt nachesESG-Prinzipien für die meisten Anlageklassen, sodass sich zusätzliches Fachwissen erfordert. Ferner eignen sich die grosse Mehrheit der typischen PortfoSegmente und Finanzinstrumente kaum für nachhaltig lios nach ESG-Standards verwalten lässt. Anlagen. So sind beispielsweise die Emittenten von US Für Aktien stehen nachhaltige Strategien zinsanleihen zumeist Energieunternehmen – insofern schon seit vielen Jahren zur Verfügung. schwierig, ein auf diesen Markt fokussiertes und zugle Schwieriger ist es, beispielsweise bei Andiversifiziertes ESG-Portfolio aufzubauen. leihen und Immobilien nach ESG-Prinzipien vorzugehen, weil dies zusätzliches Fachwissen erfordert. Manche Anlageklassen eignen sich jedoch kaum für nachhaltige Anlagen. So sind beispielsweise die Emittenten von US-Hochzinsanleihen zumeist Energieunternehmen – insofern ist es schwierig, ein auf diesen Markt fokussiertes und zugleich gut diversifiziertes ESG-Portfolio aufzubauen.

Portfolioauswirkungen sechs Kategorien definiert, die wir zur ESG-Ansätze Beschreibung von ESG-Anlagen verESG-Ansätze unterscheiden sichverschiedener stark in Je nach ESG-Anlageansatz ändert sich wenden: Impact Investing, thematisch, Portfoliowirkung und Motiv

Portfolios nach ESG-Standards verwalten lässt. Für Akt

Einschränkungen für den Portfolioaufbau Stark

Best in Class

Integration

Engagement Quelle: Vontobel Asset Management

Quelle: Vontobel Asset Management Nachhaltiges Investment 2020

Gering

Finanzielle Performance

Ausschlusskriterien

Werte und Überzeugungen

Motivation

Impact Investing Thematisch

eigenständige ESG-Analyse durchgeführt. Nur Titel auf mit unterschiedliche einem ausreichen-Anlageklassen Anwendung denESG-Anlageansätze ESG-Rating werdengibt für ein Investes mittlerweile für die meiste ment berücksichtigt.sodass sich die grosse Mehrheit der typ Anlageklassen,


Sustainable Investments

59

Auswirkungen unterschiedlicher ESG-Ansätze auf den Portfolioaufbau Auswirkungen unterschiedlicher ESG-Ansätze auf den Portfolioaufbau AUSSCHLUSSKRITERIEN Auswirkungen auf Anlageuniversum

BEST IN CLASS ESG

INTEGRATION

Vollständiges Universum verfügbar

+

Investierbar

Verringerungen um wenige Unternehmen bis hin zu ~10 % des Universums

Nicht investierbar

Moderate Auswirkung

Keine bis minimale Auswirkung

THEMATISCH

MSCI World Eng gefasster Teilbereich des traditionellen Index

Hohe Konzentrationen

IMPACT INVESTING

ENGAGEMENT

Vollständiges Universum verfügbar

MSCI World

Üblicherweise ausserhalb traditioneller Anlageuniversen

Auswirkungen auf Sektorallokation

Moderate Auswirkung

Kein Vergleichsindex anwendbar

Keine Auswirkung

Auswirkungen auf Volatilität

Generell verringern ESG-Ansätze die Volatilität durch Entfernung titelspezifischer Risiken, aber je nach Ansatz kann die V olatilität durch höhere Portfoliokonzentrationen steigen

Auswirkungen auf Liquidität

Keine

Keine

Keine

Leichte Verringerung durch Tendenz zu Small/Mid Caps

Üblicherweise illiquide

Keine

Auswirkungen auf Tracking Error

Moderater Anstieg

Moderater Anstieg

Keine oder geringe Veränderung

Starker Anstieg

Üblicherweise kein Vergleichsindex anwendbar

Keine Veränderung

Keine

Quelle: Vontobel Asset Management Quelle: Vontobel Asset Management

FACTS

terscheiden und das richtige Vehikel für Bedeutet nachhaltig anlegen ein dieVerzicht eigenen auf Bedürfnisse Verzicht auf Rendite? Bedeutet nachhaltig Anlegen ein Rendite?auszuwählen. verwalteten Vermögen von Die eigene Zielsetzung puncto Moti- indemMit Nein.Nein. Im Im Gegenteil können ESG-FakGegenteil können ESG-Faktoren vor allem die risikoadjustierte in Rendite verbessern, sieeinem zur Minimie28 Milliarden Schweizer Franken per rung unternehmensspezifischer Risiken beitragen. Voraussetzung hierfür ist, dass ESG-Kriterien als „harte“ Faktoren vation und Performance sowie den Tratoren vor allem die risikoadjustierte 30. Juni 2019 ist Vontobel europa- und behandelt werden, so wie andere Kennzahlen auch, die im Rahmen des Investmentprozesses überprüft werden. Ihre cking Error, den man bereit ist zu akzepRendite verbessern, indem sie zur MiniBerücksichtigung in einem Unternehmen kann Aufschluss darüber geben, wie wahrscheinlich es ist, dass die zukünfschweizweit einer der führenden Vermötieren, bieten gute erste Anhaltspunkte. mierung unternehmensspezifischer Ritige Branchenpositionierung des Unternehmens oder die Gesamtkapitalrendite (ROIC) durch ein unzureichendes gensverwalter für nachhaltige Anlagen. Bei der Auswahl des ESG-Managers siken ESG-Management beitragen. Voraussetzung hierfür gefährdet werden könnte. Unternehmen mit schlechter ESG-Performance laufen Gefahr, ihre lohnt sich ein Blick aufErträge. die Qualität des angewendet können ist, dass ESG-Kriterien als «harte» FakMarktposition zu verlieren, mit entsprechenden Auswirkungen auf die Systematisch Als Multi-Boutique-Vermögensverwalter die Berichterstattung, also zur Vermeidung extremerESG-Research, Risiken (Tail Risks) genutzt werden. ESG-Ansätze, die einen solchen torenESG-Kriterien behandelt werden, so wie andere stellen wir jeder Boutique frei, nach Fokus verfolgen, fallen in die Kategorien «Intergration» und «Best-in-Class». die Bereitschaft zu einem laufenden Kennzahlen auch, die imoftRahmen des ihrem eigenen ESG-Ansatz zu investieDialog mit dem Kunden, den Umgang Investmentprozesses überprüft werden. ren. Das ESG-Anlagekomitee überwacht der Muttergesellschaft des Managers mit Ihre Berücksichtigung in einem Unterden Aufbau aller ESG-Anlageprodukte Nachhaltigkeitsthemen. Diese Kriterien nehmen kann Aufschluss darüber geund legt anwendbare AnlageschwelFazit Kontaktpersonen lenwerte sowie -kriterien fest. Darüber helfen, ESG-Manager, die ESG lediglich ben, wie wahrscheinlich es ist, dass die Um sich an der «grünen Welle» zu beteiligen, haben Schweizer hinaus werden Portfoliomanager durch als Pflichtübung verstehen, von denjenizukünftige Branchenpositionierung des Pensionskassen viele Möglichkeiten. Die eigene Zielsetzung ein ESG Competence Center unterstützt, gen zu unterscheiden, die sich dem KonUnternehmens oder ROIC sowie durchder Tracking in Punkto Motivation undder Performance in dem sich sechs Anlagespezialisten Error, den man bereit ist zu akzeptieren, bieten gute erste zept ernsthaft verschrieben haben. r ein unzureichendes ESG-Management ausschliesslich der Analyse von ESGAnhaltspunkte. Bei der Auswahl des ESG-Managers lohnt gefährdet werden könnte. Unternehmen Themen widmen. sich ein Blick auf die Qualität des ESG-Research, die Berichtmit schlechter ESG-Performance laufen erstattung, die Bereitschaft zu einem laufenden Dialog mit Gefahr, ihreund Marktposition zu Muttergesellschaft verlieren, dem Kunden den Umgang der des Wir sind Gründungsmitglied des Branmit entsprechenden Auswirkungen aufKriterien helfen, Managers mit Nachhaltigkeitsthemen. Diese chenverbands Sustainable FinanLukas Bolfing RetoSwiss Lichtensteiger Manager, die ESGSystematisch lediglich als Pflichtübung verstehen, von die Erträge. angewendet Head Key Accounts & Consultants Leiter Institutionelle Kunden ce und haben zahlreiche AuszeichnunVontobel Asset Management Deutschschweiz denjenigen zu unterscheiden, sich dem Konzept ernsthaft können ESG-Kriterien alsodie zur Vermeigen für unsere nachhaltigen Lösungen Vontobel Asset Management verschrieben haben. Stéphane Matile lukas.bolfing@vontobel.comerhalten. Im Jahr 2018 bewertete ISSdung extremer Risiken (Tail Risks) ge+41 Switzerland, 58 283 50 14 reto.lichtensteiger@vontobel.com Head Intermediary Fund Distribution nutzt werden. ESG-Ansätze, die einen oekom erstmals Vontobels +41 58 283 79 31 NachhaltigVontobel Asset Management, keitsleistung und verlieh uns den Status solchen Fokus verfolgen, fallen oft in die stephane.matile@vontobel.com «Prime». Das bedeutet, dass Vontobel Kategorien «Integration» und «Best-inWichtige rechtliche Hinweise Management zu den besten 6 % in Dieses Dokument dient nur zu Informationszwecken und stellt kein Angebot, keine Aufforderung oder Empfehlung zum KaufAsset oder Verkauf von Class». Anlageinstrumenten, zur Durchführung von Transaktionen oder zum Abschluss von Rechtsgeschäften jeglicher Art dar.

Fazit Das «grüne» Bewusstsein erreicht immer mehr Investoren, die ihre ethischen Anforderungen an ihre Anlagen erhöht haben. Die Anlageprodukteflut der letzten Jahre möchte dem gerecht werden. Jetzt gilt es, den Tesla von der Ente zu un-

Reto Lichtensteiger Leiter Institutionelle Kunden Deutschschweiz Vontobel Asset Management reto.lichtensteiger@vontobel.com

der Vergleichsgruppe von 44 Vermögensverwaltern weltweit gehört.

am.vontobel.com

Nachhaltiges Investment 2020


60

Sustainable Investments

NACHHALTIGES ANLEGEN – AUS ÜBERZEUGUNG Nachhaltige Delegationslösungen sind bei der Basler Kantonalbank nun Standard – weil wir davon überzeugt sind, dass rentables Anlegen auch unter Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten erfolgen kann. Das Engagement der Basler Kantonalbank im Bereich der Nachhaltigkeit schlägt sich immer mehr im Kerngeschäft der Bank nieder. Vor allem im Bereich der Vermögensverwaltung hat das Volumen nachhaltiger Geldanlagen mittlerweile deutlich zugenommen. Denn vonseiten unserer Kundinnen und Kunden nimmt der Wunsch zu, das eigene Geld so zu investieren, dass Gesellschaft und Umwelt nicht geschädigt werden oder sogar davon profitieren. Weiter zeigt unsere Erfahrung, dass nachhaltige Geldanlagen eine ähnliche Performance aufweisen wie traditionelle. Deshalb erhält die Nachhaltigkeit in unserem Anlagegeschäft nun noch mehr Gewicht: Ab sofort bieten wir bei unseren Delegationslösungen (Vermögensverwaltungsmandate und Anlagelösungen) standardmässig und ohne Mehrkosten die nachhaltige Variante an.

Warum überhaupt nachhaltig anlegen? Verantwortung übernehmen ohne Performanceverlust Zahlreiche Untersuchungen zeigen, dass nachhaltiges Anlegen nicht zulasten der Rendite geht. Der langjährige Vergleich des Standardindizes MSCI World mit seinem nachhaltigen Pendant MSCI Welt SRI verdeutlicht, dass sich die nachhaltige Variante hinsichtlich Performance ähnlich gut und zum Teil sogar besser entwickelt hat (siehe Grafik «Wertentwicklung des nachhaltigen Indexes 2007-2019»). Auch die mehrjäh-

Nachhaltiges Investment 2020

Wasserkraftwerk Birsfelden (Bild: Industrielle Werke Basel, Christian Flierl) rige Praxiserfahrung bei der Basler Kantonalbank bestätigt diesen Befund. Die Anlagelösung «Nachhaltig» weist in allen drei Strategien (Einkommen, Ausgewogenheit, Wachstum) eine fast gleich hohe Performance auf wie die konventionellen Alternativen. Nachhaltige Anlagen im Trend – der Markt wächst Die Akzeptanz und das Bewusstsein für nachhaltiges Anlegen steigen kontinuierlich – mit der Folge, dass die nachhaltigen Anlagevolumen in den letzten Jahren deutlich schneller gewachsen sind, als die herkömmlichen. So verzeichnete man im Jahr 2018 eine Zunahme um ganze 83 % (siehe Grafik «Entwicklung nachhaltiger Anlagen in der Schweiz»). Unsere Kundinnen und Kunden haben

weiterhin die Wahl, ihre Delegationslösung gemäss ihren persönlichen Bedürfnissen und Überzeugungen zu gestalten und beispielsweise auf eine konventionelle Alternative zurückzugreifen. Doch findet derzeit bei vielen Menschen eine Sensibilisierung und ein Umdenken hinsichtlich Nachhaltigkeitsthemen (allen voran dem Klimawandel) statt. Die strategische Entscheidung der Basler Kantonalbank, nachhaltige Delegationslösungen als Standard festzulegen, trägt nicht zuletzt dieser Entwicklung Rechnung. Zudem bieten wir die nachhaltigen Delegationslösungen trotz des erhöhten Aufwands bei der Selektion und dem Research zu den gleichen Konditionen an wie die herkömmlichen. Und das erst noch ohne Depot- sowie An- und Verkaufsgebühren.


Sustainable Investments

61

FACTS Nachhaltigkeit bei der Basler Kantonalbank Nachhaltigkeit ist ein integraler Bestandteil der Unternehmensstrategie der Basler Kantonalbank und auch eines unserer Leistungsversprechen. Wir setzen uns für eine nachhaltige Entwicklung ein – wirtschaftlich, ökologisch und sozial. Für unsere Massnahmen im Bereich des Umwelt- und Klimaschutzes haben wir im Oktober 2018 von Swiss Climate die bestmögliche Auszeichnung «CERTIFIED CO2 NEUTRAL» erhalten. Weiter hat uns im August 2019 ISS-oekom, eine führende europäische Agentur für Nachhaltigkeitsratings, den «Prime»-Status verliehen, was uns als eine im Bereich Nachhaltigkeit führende Bank innerhalb der Branche «Financials/Public and Regional Banks» auszeichnet. Langjährige Anlagekompetenz im Bereich Nachhaltigkeit Die Basler Kantonalbank ist seit Jahren ein starker Partner für nachhaltige Geldanlagen und baut ihre nachhaltige Anlagepalette laufend aus. Noch in diesem Jahr lanciert sie für alle Privatkunden den nachhaltigen Aktien Schweiz Fonds, in welchen die Kunden bisher nur indirekt beziehungsweise im Rahmen der BKB-Anlagelösung oder von Mandaten investieren konnten. Seit April dieses Jahres ist die Basler Kantonalbank auch Mitglied bei Swiss Sustainable Finance und stärkt damit die erforderlichen Kompetenzen in der Kundenberatung weiter.

Wie wählen wir unsere nachhaltigen Produkte? In einem ersten Schritt werden Unternehmen mit besonders riskanten und kontroversen Geschäftsaktivitäten aus dem Anlageuniversum ausgeschlossen. Anschliessend erfolgt eine Überprüfung der Unternehmen nach den klassischen Kategorien «Environment» (Umwelt), «Social» (Soziales) und «Governance» (gute Unternehmensführung) – die sog. ESG-Analyse. Unternehmen, die sich im Rahmen dieser Analyse als führend erweisen, sprich zu den Nachhaltigkeits-Leadern gehören, gelangen ins

Anlageuniversum. Zudem werden nachhaltige Drittfonds auch aus finanzieller Sicht genau analysiert. Dabei werden mehrere Selektionskriterien (z.B. Risikoprofil, Performance und Anlagekategorie) berücksichtigt sowie quantitative und qualitative Auswertungen vorgenommen. Dies immer mit dem Ziel, Anlageinstrumente für unsere Kundinnen und Kunden zu evaluieren, die sowohl aus sozialer, ökologischer als auch finanzieller Sicht Mehrwert bieten. r

Ennio Perna, Leiter Fachstelle Nachhaltigkeit

«Mit nachhaltigen Geldanlagen lässt sich sinnvoll Mehrwert schaffen.»

Basler Kantonalbank Aeschenvorstadt 41 4002 Basel BKB-Beratungscenter: 061 266 33 33

Nachhaltiges Investment 2020


62

Sustainable Investments

HEALTHCARE-FONDS MIT FOKUS AUF NACHHALTIGKEIT Gesundheitsmarkt und Nachhaltigkeit, zwei Trends in einer Anlagestrategie verschmolzen. Bellevue Asset Management lancierte mit dem BB Adamant Sustainable Healthcare Fonds 2018 den ersten Gesundheits-Fonds, der Nachhaltigkeitsaspekte berücksichtigt und der das österreichische Nachhaltigkeitssiegel trägt. Im Kontext der globalen Überalterung, der Zunahme chronischer Krankheiten sowie steigender Gesundheitskosten können nachhaltig geführte Gesundheitsfirmen mit zukunftsorientierten Geschäftsmodellen und Blick auf die Kostenstruktur einen Mehrwert schaffen. Dabei bilden eine umweltschonende Beschaffungspolitik für die Medikamentenherstellung, hohe Qualitäts- und Sicherheitsstandards für Produkte und Dienstleistungen sowie die Ausrichtung klinischer Studien nach ethischen Grundsätzen wichtige Stützpfeiler. In der Praxis bedeutet das: Innovationen müssen den medizinischen Nutzen wie auch die kosten- und ressourcenschonende Anwendung im Fokus haben. Dank personalisierter Medizin im Sinne einer zielgerichteten Wirkung von Arzneien ist in der Krebsmedizin und Gentherapie ein Durchbruch gelungen. Effiziente Behandlungsmethoden, wie Operationsroboter für minimalinvasive Eingriffe in der Medizintechnik, belasten den Patienten weniger und sorgen für kurze Spitalaufenthalte. Weil Vorbeugen besser als Heilen ist, bildet die Früherkennung bestimmter Krankheiten wie Krebs oder HIV einen wesentlichen Bestandteil eines nachhaltigen Gesundheitssystems. Ein weiteres zentrales Thema im Hinblick auf eine nachhaltige Gesundheitsversorgung stellt der Zugang zur Medizin dar – insbesondere für einkommens-

Nachhaltiges Investment 2020

schwache Bevölkerungsteile. Damit verbunden stellt sich die Frage, welche Preispolitik die Firmen beim Produktabsatz verfolgen. Der flächendeckende Zugang für Generika und Biosimilars beinhaltet dabei ein erhebliches Einsparpotenzial. Neue Formen von Dienstleistungen, wie Home Care, verhelfen zu Therapieerfolgen und entlasten die Kliniken. Diese Thematik greift der 2018 lancierte BB Adamant Sustainable Healthcare Fonds auf. Er investiert in nachhaltig geführte Gesundheitsfirmen mit innovativen Geschäftsmodellen und ist damit der erste Fonds seiner Art. Anlagestrategie: Nachhaltigkeitsfilter und halbjährliches Rebalancing Grundlage des Fonds ist der seit 2007 erfolgreich geführte Adamant Healthcare Index, der in die attraktivsten Werte aus den Regionen Westeuropa, Nordamerika, Japan/Ozeanien und den Emerging Markets investiert. Das Portfolio wird halbjährlich überprüft und angepasst. Der BB Adamant Sustainable Healthcare Fonds berücksichtigt zusätzlich einen Nachhaltigkeitsfilter. Unternehmen müssen, um im Fondsportfolio zu bestehen, mehrere Kriterien erfüllen: Sie sollten zu den nachhaltigsten Unternehmen ihrer Branche zählen (Best-in-Class-Ansatz), keine schwerwiegenden ESG-relevanten Kontroversen vorweisen, die Prinzipien des UN Global Compact ein-

halten und in keinem kontroversen Geschäftsfeld des Gesundheitsbereichs aktiv sein. Bei der Nachhaltigkeitsbewertung wird das Fondsmanagement-Team von der auf Nachhaltigkeit spezialisierten international tätigen ESG-Ratingagentur Sustainalytics unterstützt. Der Fonds erfüllt zudem die strengen Qualitätsstandards für nachhaltige Finanzprodukte UZ 49 des österreichischen Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus und ist Träger des Österreichischen Umweltzeichens sowie des Europäischen Transparenzlogos für nachhaltige Publikumsfonds. Über Bellevue Eine der Kernexpertisen von Bellevue ist seit 25 Jahren der globale Gesundheitssektor. Über zwanzig ausgewiesene Healthcare-Anlageexperten verwalten insgesamt Vermögen von CHF 5.4 Mrd., die sich über verschiedene Anlagelösungen erstrecken. Eine Vorreiterrolle übernimmt Bellevue mit der BB Biotech AG, einer seit 1993 an der Börse gelisteten Beteiligungsgesellschaft mit Fokus auf Biotechnologieunternehmen. Bellevue Asset Management verwaltet zudem eine breite Palette an Anlagefonds in den Bereichen Medtech & Services, Biotech, Generika und Asia Pacific/Emerging Markets. Das Healthcare-Angebot wird durch institutionelle Mandate und Private-Equity-Strategien abgerundet. r


Sustainable Investments

63

FACTS Portfoliomanagement Zahide Donat, seit 2015

Anlageprozess BB Adamant Sustainable Healthcare

bei Bellevue Asset Management als PortfolioManagerin. Zuvor war sie zwei Jahre bei der Credit Suisse als Banking Operations Specialist im Bereich Fixed Income und zwischen 2010 und 2013 als Kundenberaterin bei der Migros Bank tätig. Cyrill Zimmermann, seit 2015 bei Bellevue Asset Management als Head Healthcare Funds & Mandates und Mitglied der Geschäftsleitung. Zuvor war er von 2001 bis 2014 CEO und Gründungspartner der Adamant Biomedical

Quelle: Bellevue Asset Management

Investment. Cyrill Zimmermann verfügt über 22 Jahre Erfahrung im Bereich Healthcare.

Österreichisches Umweltzeichen

Samuel Stursberg, CFA, seit 2015 bei Bellevue Asset Management als Head

NACHHALTIGKEITSKRITERIEN

Research Healthcare Funds & Mandates. Er verfügt über 17 Jahre Berufserfahrung im Bereich Healthcare. Zuvor war er während sie-

Best-in-Class-Ansatz

Kontroverse Geschäftsfelder

ben Jahren Head Research bei Adamant

Dieser Schritt des Prozesses stellt eine

und -praktiken

Biomedical Investments. Bei Sustain-

Mindestqualität auf Stufe des ESG-

Abtreibung, Verhütung, humane embryonale

able Asset Management war Samuel

Scores sicher. Dabei wird ein regional diffe-

Stammzellenforschung, grüne Gentechnik,

Stursberg von 2001 bis bis 2005 als

renzierter Ansatz angewandt. Das Hauptau-

Pestizide und Tierversuche für nicht medizi-

Analyst im Bereich Healthcare tätig.

genmerk liegt auf Firmen mit einem hohen

nische Zwecke (Kosmetik) bilden kontroverse

Nachhaltigkeitsbezug.

Geschäftsfelder und -praktiken. Potenziell auffallende Firmen werden genauer analysiert,

Überprüfung schwerwiegender

um festzustellen, wie signifikant die Verstösse

Kontroversen

sind. Von Fall zu Fall ist eine Involvierung

Prüfung von Unternehmen, die aufgrund

tolerierbar.

ihres Verhaltens in ESG-relevante Kontroversen verwickelt sind. Auf einer fünfstufigen

Aktive Aktionärspolitik

Skala werden Gesellschaften mit Kontrover-

Dank unseres direkten Zugangs zu Ver-

sen der Kategorien 4 und 5 ausgeschlossen.

tretern der Portfoliofirmen kann Bellevue Asset Management neben wirtschaftlichen

UN Global Compact

Aspekten auch kritische Nachhaltigkeitsthe-

Ausschluss von Firmen, die gegen die Prin-

men ansprechen.

zipien des UN Global Compact verstossen oder sich auf der Watchlist befinden.

Bellevue Asset Management AG Seestrasse 16, 8700 Küsnacht T. +41 44 267 67 00 info@bellevue.ch Rennweg 57, 8001 Zürich T. +41 44 267 73 00 www.bellevue.ch

Nachhaltiges Investment 2020


64

Sustainable Investments

ESG UND OBLIGATIONEN: DIE NÄCHSTE NEUE NORMALITÄT Mit einem Volumen von über 100 Billionen US-Dollar sind die globalen Obligationenmärkte für die Finanzierung einer nachhaltigen Zukunft von entscheidender Bedeutung. Zwei Säulen-Ansatz Als einer der Branchenführer gestaltet PIMCO diesen Wandel aktiv mit. Unser Ansatz für ESG-Investments (Environmental, Social and Governance) basiert auf zwei Säulen. Zum einen binden wir ESG-Analysen in unseren Anlageprozess ein. Das ist unseres Erachtens aus Anlagesicht sinnvoll und entspricht darüber hinaus unserem Ziel, überdurchschnittliche risikobereinigte Renditen für unsere Kunden zu erwirtschaften. Zum anderen haben wir für Anleger, die ihre Portfolios stärker an ESG-Faktoren ausrichten möchten, eine Plattform für ESG-basierte Strategien geschaffen, die neben dem angestrebten Ertragsziel gleichzeitig positive ökologische und soziale Veränderungen begünstigen. Im ESG-Bereich haben wir einen klaren Fokus auf Emittenten, mit dem Ziel, deren ESG-Praktiken zu verbessern. Ausserdem gehen wir gezielt Partnerschaften mit Branchenakteuren ein, um das Universum von ESG-Anlagen auszuweiten.

Nachhaltiges Investment 2020

Als einer der führenden aktiven Vermögensverwalter im Bereich Fixed Income sind wir überzeugt, dass in Zukunft die Analyse von ESG-Faktoren ebenso wie die Bewertung der Bonität, der Duration oder anderer Risikofaktoren ein natürlicher Bestandteil von Obligationenstrategien sein wird. Es ist unser Ziel, dieses Verfahren bei all unseren Portfolios anzuwenden. Dies gilt sowohl für den Top-down-Ansatz, bei dem die ESG-Analyse dem Prozess unseres jährlichen Secular Forum entspricht, als auch für den Bottom-up-Ansatz, bei dem ESG-Faktoren fester Bestandteil unserer Kreditanalyse anhand der Erstellung von Profilen und Bewertung von Emittenten ist. ESG-Anlageprozess Unser Prozess zum Aufbau von spe-

ziellen ESG-Portfolios beginnt mit der Ermittlung der Top-down-Einschätzungen von PIMCO über einen langfristigen (drei bis fünf Jahre) und einen zyklischen (sechs bis zwölf Monate) Horizont. Während die langfristige Komponente langfristige Themen identifizieren soll, die die Weltwirtschaft prägen dürften, bestimmt die zyklische Komponente die aktuelle Position im Konjunkturzyklus. Ausgehend von unserem Ausblick und den Markteinschätzungen legen wir für alle Portfolios Ziele in Bezug auf zentrale Risikofaktoren wie Duration, Zinskurve, Bonität, Währung und Volatilität fest. Zum Schluss integrieren wir die drei Bausteine des ESG-Prozesses von PIMCO, das heisst Ausschlüsse, Bewertung und Dialog:


Sustainable Investments

65

FACTS Seit unserer Gründung 1971 arbeiten wir mit unseren Kunden zusammen, um innovative Lösungen zu erarbeiten, die den Kunden helfen, ihre Ziele zu erreichen. Wir sind der Überzeugung, dass Anleger durch eine Anlage in ESG-Portfolios sowohl finanzielle Renditen als auch positive Auswirkungen erzielen können. Wir verwalten unsere ESG-Portfolios im Bestreben, ihre Benchmarks zu übertreffen. Wie bei allen anderen PIMCO-Port-

Warum PIMCO für ESG Investments wählen? • Zugang zu unserem bewährten Investmentprozess und umfassende Berücksichtigung von ESG-Aspekten. • Förderung positiver sozialer und ökologischer Entwicklungen. • Umfassende und strenge Analyse von ESG-Praktiken in verschiedenen Fixed-Income-Sektoren (Staatsobligationen, Unternehmensobligationen, Verbriefungen).

• Wir gestalten die ESG-Integration an den Obligationenmärkten durch unsere Mitgliedschaft in führenden globalen Organisationen aktiv mit. • Als bedeutender Kapitalgeber haben wir erheblichen Einfluss auf die Kontrolle und Offenlegung von ESGRisiken. • Wir haben ein internes ESG-Bewertungsmodell entwickelt, das umfassend informiert und Unabhängigkeit garantiert. r

folios greifen wir dazu auf unseren bewährten Anlageprozess zurück, nutzen unsere globalen Ressourcen und berücksichtigen makroökonomische Risikofaktoren wie Duration, Renditekurve und Kreditpositionierung. Die Nachfrage nach nachhaltigen Anlagen in allen Anlageklassen nimmt stetig zu und wir sind bestrebt, für unsere Kunden eine umfassende Palette von ESG-Lösungen zu entwickeln. Neben einem umfassenden massgeschneiderten Angebot für institutionelle Kunden besteht unsere ESG-Produkt-Palette heute aus den folgenden Fonds: • GIS Emerging Markets Bond ESG Fund • GIS Global Investment Grade Credit ESG Fund • GIS Global Bond ESG Fund. Diese dedizierten ESG-Strategien wurden zusammen mit PIMCOs wachsender Plattform für nachhaltige Anlageressourcen entwickelt. Diese Entwicklung nahm ihren Anfang in den 1990er Jahren mit ausschlussbasierten Fonds und umfasst heute u.a. eine dynamische Bewertung

Nur für qualifizierte Anleger. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie und kein zuverlässiger Indikator für künftige Ergebnisse. Alle Anlagen bergen Risiken und können an Wert verlieren. Sozial verantwortliches Investieren ist seinem Wesen nach qualitativ und subjektiv, und es kann nicht gewährleistet werden, dass die von PIMCO herangezogenen Kriterien oder die vorgenommene Beurteilung die Auffassungen oder Werte eines bestimmten Anlegers widerspiegeln. Diese Angaben dienen lediglich der Information und verstehen sich weder als Angebot zum Verkauf noch als Aufforderung oder Angebot zum Kauf von Anteilen an PIMCO GIS Funds. Anlagen sollten erst nach einer sorgfältigen Lektüre des Verkaufsprospekts und der Wesentlichen Anlegerinformationen erfolgen. Herkunftsland der Teilfonds der Gesellschaft PIMCO Funds: Global Investors Series plc, ist Irland. Der Verkaufsprospekt, die wesentlichen Anlegerinformationen sowie die Jahres- und Halbjahresberichte der Fonds sind kostenlos beim Vertreter in der Schweiz BNP Paribas Securities Services, Paris, succursale de Zurich, Selnaustrasse 16, 8002 Zürich erhältlich. PIMCO (Schweiz) GmbH (registriert in der Schweiz, Firmennr. CH-020.4.038.582-2), Brandschenkestrasse 41, 8002 Zürich. ©2019, PIMCO.

und eine direkte Zusammenarbeit mit Emittenten mit dem Ziel ihre ESG-Praktiken zu verbessern.

PIMCO (Schweiz) GmbH Brandschenkestrasse 41 8002 Zürich Tel.: +41 44 512 4910 pimco.ch

Nachhaltiges Investment 2020


66

Sustainable Investments

WIE MAN BESSERE ESG-DATEN ERHÄLT Die Verfügbarkeit von Nachhaltigkeitsdaten ist nach wie vor lückenhaft und variiert sehr, beispielsweise abhängig von der Unternehmensgrösse. Investoren müssen ein Gleichgewicht zwischen externen Datenquellen und internen Analysen finden, wenn sie ESG-Faktoren wirklich in ihre Prozesse integrieren wollen. Für ein erstes Screening werden häufig etablierte Datenanbieter wie Sustainalytics verwendet. Doch es ist wichtig, dass Asset Manager auch ihre eigenen Hausaufgaben machen, anstatt sich nur auf externe Daten zu verlassen.

ternehmensentwicklung. Unternehmen hingegen mit positivem ESG-Momentum haben im Durchschnitt eine bessere Sharpe Ratio als solche mit hohen absoluten ESG-Scores (aber niedrigem ESG-Momentum).

So kann die Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Einrichtungen die Datenbasis erweitern, zu unerwarteten Ergebnissen führen und neue Blickwinkel eröffnen. Wir haben beispielsweise gemeinsam mit dem European Centre for Corporate Engagement 3000 Unternehmen analysiert. Eine interessante und relevante Erkenntnis daraus: Absolute ESG-Werte sind nicht unbedingt ein guter Indikator für die künftige Un-

Andere herausfordernde Aspekte sind, dass einerseits viele aufbereitete ESG-Daten rückwärtsgewandt sind und nur jährlich veröffentlicht werden und dass andererseits ESG-Rohdaten oft nur einen begrenzten Nutzen besitzen. Bei letzterem kann sogenanntes Natural Language Processing helfen, Rohinformationen zu analysieren. Natural Language Processing sind Techniken zur maschinellen Verarbeitung natürlicher Sprache. Ziel ist eine direkte Kommunikation zwischen Mensch und Computer. Wir arbeiten in diesem Bereich mit Truvalue Labs zusammen, bauen aber auch eigene Tools. Die Entwicklung von Indikatoren für Stimmungstrends, wie beispielsweise die Analyse von Diskussionen (auch zu ESG-relevanten Themen) in sozialen Medien, liefert aktuelle Daten, die für Investoren oft wertvoller sind als rückwärtsgewandte Informationen. Investoren, die den Aufwand betreiben, unstrukturierte Daten zu sichten, können vorher unerkannt gebliebene Anlagechancen identifizieren. r

Wünschen Sie sich eine bessere Welt? Ihr Wunsch kann in Erfüllung gehen investieren Sie verantwortungsbewusst

Nachhaltiges Investment 2020

FACTS Verhältnis von ESG-Daten und Unternehmensgrösse: Small Caps sind eine Anlageklasse, für die seltener detaillierte ESG-Informationen erhältlich sind. Das bedeutet aber nicht, dass kleine Unternehmen nicht auf Nachhaltigkeit ausgerichtet sind. Sie haben oft nur nicht das Budget, um detaillierte ESG-Daten zu reporten. Wir haben daher eine eigene Bewertungsmethodik entwickelt. Durch unsere fortlaufenden und systematisierten Gespräche zu ESG-Themen mit den Unternehmen, in die wir investieren, können wir sicherstellen, dass unser Engagement zu einer im doppelten Sinne nachhaltigen Verbesserung führt. Über NN Investment Partners NN Investment Partners (NNIP) ist der Asset Manager der NN Group N.V., einer an der Börse (Euronext Amsterdam) gehandelten Aktiengesellschaft. NNIP hat seinen Hauptsitz in Den Haag, in den Niederlanden und verwaltet insgesamt weltweit ca. 268 Mrd. Euro* (305 Mrd. US-Dollar.*) Assets under Management für institutionelle Kunden und Privatanleger. NNIP beschäftigt mehr als 1000 Mitarbeitende und ist in 15 Ländern in Europa, den USA, Lateinamerika, Asien und dem Nahen Osten vertreten. *Stand: 30. Juni 2019

Adrie Heinsbroek, Leiter Responsible Investments bei NN Investment Partners.

NN Investment Partners Switzerland Ltd. Schneckenmannstrasse 25 8044 Zürich www.nnip.ch


Sustainable Investments Day

Experten teilen ihre Erfahrungen mit nachhaltigen Anlagen Donnerstag, 21. November 2019, 13:15 bis 17:00 Uhr Zunfthaus zur Schmiden, Zürich Am Sustainable Investments Day präsentieren wir die IFZ Sustainable Investments Studie 2019. Nachhaltige Bonds und nachhaltige Fonds. Wir sprechen mit Investoren, Banken, Fondsmanagern und Emittenten über die Chancen und Grenzen von ESG-Anlagen. Referierende Beat Frühauf, Institutional Clients Director, BlackRock Roman Knipprath, Head Insurance Clients Switzerland, DWS Dario Laterza, Leiter Refinanzierung, Treasury, Zürcher Kantonalbank Dr. Mirjam Staub-Bisang, CEO, BlackRock Schweiz Pascal Zbinden, Co-Head SAA & Markets, Group Asset Management, Swiss Re Weitere Auskünfte und Registration ifz@hslu.ch, www.hslu.ch/ifz-konferenzen

Wir danken herzlich für die wertvolle Unterstützung Platin Sponsoren

Gold Sponsoren

Partner


Mein Geheimtipp: nachhaltig anlegen.

Stephanie Bos Kundenberaterin

en g e l n ig a t l a h h Nach lohnt sic ren ah

r er f eimtipp h e m h Jetzt kb.ch/ge .b www

Heute setzen immer mehr Menschen auf Nachhaltigkeit. Das ist auch beim Geldanlegen möglich. Wie? Das verraten wir Ihnen bei einem persönlichen Beratungsgespräch.

www.bkb.ch/geheimtipp

HighEnd_RZ_BKB_Inserat_Nachhaltigkeit_Stephanie_210x297_ZS_UC_d.indd 1

01.10.19 14:48

Profile for UTK Media GmbH

Nachhaltiges Investment 2020  

Nachhaltiges Investment 2020  

Profile for utkmedia