Page 1

'IIVERSUM PRASENTIERT

UNIVERSUM §TJPEM OT THE YEAR §P§ZIAfu DIVER§RTT DIE ERGEBNISSE DER DEUT S CHEN STUDENT SUP"VEY

F

H

:

E.::

9=

E

E

::

ä

IDEATEN ENTDTCKEN SIE

I

+.'

:..

§

*

i. :

24 DER

F

a

:

a

:.

EXKTUSIVEN GESPRÄCH

NIVGR


Gesehüüzüe

INHATT

Leserinnen

undLeser UNIVENSUMTOP fiANANrlINGS

5 D

I

..EINE STAR KE ARBEIT GEB.ER, -

MABKEIST EINECHTER I,//ETTB.E'I./iE'RBSVORTEIL.

8

RAND }IIIIAUSSC}IAUEN"

g

tt

ie wirtschaftlichen Probleme einiger Euro-Länder haben den Aufschuung in Deutschland ausgebremst, doch weniger belastet a1s befiirchtet: Arbeitsmarkt und Konjunktur zeigen sich dieses Jahr stabil. Die

Wachstumsprognosen für 2014 fal1en daher recht optirnistisch aus. S chätzungen fiihrender tr'inanzexperten liegen zrvischen einem Plus.,.on 1,6 und 2,0 Prozentpunkten beim Bruttoinlandsprodukt. Das

wirkt sich auch positiv auf die Beschäftigung IW (lnstitut der Deut-

aus: Einer Umfrage des

schen Wirtschaft Kö1n) zufolge wol1en deutsche Unternehmen bis 2014 rund 270.000 neue Jobs scha1l-en. Das sind gute Nachrichten, andererseits stellt der Fach- und Führungskäftemangel - auch

r.or dem Hintergrund des demografischen \A/andels .......Seite I 7

HARIBO...

f ü.P r00 §§[6;tvßE§il1r6

ä# .Seite 20

Audi.....

.Seite S

iemens............

2l

.Seite 23

Volkswogen...

.Seite 25

Continentol.

.Seite 26

ZF Friedrichshofen AG...

.Seiie

3l

.Seite 33 ,Seite 35

osRA

.Seiie 36

^..

8g

TAP ßOTT

r,rreiter l.or große HerIn einem regelrechten,,War for

- r,ie1e Llnternehmen

ausforderungen:

Talents" müssen sie um die flihigsten und kreativsten Köpfe buhlen. Den Kampf kann nur gewinnen, r'ver sich auf die Wünsche und Erlvartungen junger Talente einstellt. Einen Vorsprung bei der Suche nach den besten Kräften haben die Unternehmen, die den Erwartungen der jungen Talente als ,,ideale Arbeitgeber" am nächsten kommen.

Die Universum Student Survev 2013 * in diesem Jahr

mit mehr

a1s

..

.....Seite 39

- gibt Einblicke in Arbeitgeberfavoriten, Karrierezie1e und -präferenzen der Nachr,,uchskräfte. Der Automobilsektor macht dabei im Hinblick auf Attraktivität wie im vergangenen Jahr das Rennen. Llnternehmen der Finanz- und Beratungsbranche bleiben l-ringegen weiterhir-r weniger gefragt.

rangieren ein ausgeglichenes Verhä1tnis zwischen

Arbeit, Familie und Privatleben, ein sicherer Ar-

CHALLENGE,t

sPEZrAL,üft'EH§rTr. t,lunich

Re....

40

Stefon loke

z

Country Monoger

ö C

22.700 Studierenden an

135 Universitäten in ganz Deutschland

Blickt man auf die Karriereziele der Generation Y, E-Plus Mobilfunk

:

beitsplatz sowie die intellektuelle Herausforderung ganz oben. Doch auch ein attraktives Gehalt hat r.or dem Hintergrund der Wirtschaftskise wieder mehr Bedeutung erlangt. Einen weiteren Vorteil r.erschaffen sich Arbeitgeber, die ihre Berverberansprache dem Kommunikationsverhalten der Generation Y und deren Vorliebe zu Social N{edia

anpässen. Diese Erkenntnisse sollten Arbeitgeber

künftig berücksichtigen, um die Besten zu finden und vor a11em aucl'r langfristig an sich zu binden.

NIit dieser Ausgabe der TOP 100 stellen

r,vir Stu-

dierenden und jungen Berufstätigen eine Auswahl interessanter Arbeitgeber vor und bieten Personalentscheidern, Managern und CEOs ein Forum, ihr

Unternehmen den jungen Talenten a1s attraktiven, zuverlässigen und modernen Arbeitgeber zu präsentieren. Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre, viele Anregungen, neue Perspektiven und Optionen für lhre Zukunft bei threm idealen Arbeitgeber!

Ihr Stefan Lake C ottntry

Manager Gerntanl

44§

..Seite 49

ITUIPRESSUIIJI

Hochschulkontokt: Tim Koltenborn

CEO Petter Nylonder

tim.koltenborn@universumeurope.com

Globol Heod of Communicotion Solutions: Sonno Burmon Production Monoger: Angelico Netie Redoktion u. Proiektmonogemenft Ute C. Lotzke

lektorot Dr Wollgong Art Director: My

Anzeigenleitung: Stefon Loke, Sie-Hun Yoon, Nelly Riggenboch Hosler, Roger Monfredsson

Dobler, Bettino Kous

Persson, Oh My! AB

Fotos: Robert Winter, Chrislion Gustovsson

Verlog: gnlygßyp Communicotions Schonzenstroße 23 51063 Köln, DEUTSCHLAND

Kontokt; Telefon: +49 12211 956 490 615 E-Moil: feedbock.de@universumglobol.com

WWW.UN IVERSUTNG[OBAT.COilI

- 2OI3 I wuniversumoloL,ol."- I 'A't t c)

UNIVERSUM TOP IOO


Unüaersu,mTop loo 2073 ie Korrierechoncen für Hochschulobsolven-

20]3 und 20]4 oussichtsreich: Lout einer Umfroge des lnstituts der

ten sind

Deulschen Wirtschoft Köln (lW)wollen die Unternehmen bis zum kommenden Johr rund 270.000 neue Arbeitsplötze schoffen. ln der

diesiöhrigen Personoler-Umfroge von occess Kelly

OGG und Universum Communicotions wurden die Joboussichten für Absolventen wirtschoftsnoher Fochbereiche, die ZOtO in den Arbeitsmorki eintreien, ols gut beurteilt. Vor ollem lnformotik- und Elektrotechnik-Absolventen werden in den nöchsten Johren gefrogt sein. Derzeit besteht olso ein Bewerbermorkt, ouf dem die Arbeitgeber verstörkt um die iungen Tolente werben müssen. Vor diesem

Hintergrund kommt den Ergebnissen der Universum Student Survey 2013 eine große Bedeutung zu: Welche Arbeitgeber sind die Sieger im Kompf um die Tolente 20]3 und worum? Wos sind die Korriereziele und -pröferenzen der Studierenden?

(Vorjahr: Rang 9) ist das letzte Kreditinstitut aus

Versorgungsunternehmen noch schwerer. Keiner der

Top 10 bei den

vier großen Energieversorger schaffte es unter die Top 50. Einzig RWtr gelang es, sich von Rang 64 imJahr 2072 um B Rangplätze auf Rang 56

den Wirtschaftswissenschaftlern ausgeschieden.

Wirtschafts- vorzuarbeiten. E.ON wurde bei den Wirtschaftswis_ Studierenden nach wie vor hoch im Kurs stehenden senschaftlern aufRang 60 gewählt. Unternehmensberater und Wirtschaftsprüfer tun Die in weltweiten Rankings bei den

Favoriten und Aufsteiger Die Autobranche hä1t auch diesmal die Pole-Positi on: Audi, BXIIW und Porsche sind bei angehenden Wirtschaftswissenschaftlern und Ingenieuren die beliebtesten Arbeitgeber. Für Informatikstudierende ist Google weiterhin die Nummer 1, gefolgt von Microsoft und Apple. Beliebtester Arbeitgeber bei den Absolventen der Naturwissenschaften ist die

Max-Planck-Gesellschaft. Bayer und die Fraunhofer-Gesellschaft folgen auf Rang 2 und Rang 3. Für Jura-Studenten sind die Vereinten Nationen, der Bundesnachrichtendienst und das Auswärtige Amt die gefragtesten Arbeitgeber. Bei den Wirtschaftswissenschaftlern sind aber auch Volkwagen (Rang 4), Google (Rang 5), Lufthansa (Rang 6) und Daimler (Rang 7) beliebt. Amazon

(aufRang 8) hat als höchster Neueinsteiger bei den Wirtschaftswissenschaftlern überrascht. Auch Adidas und Siemens (Rang 9 und 10) haben es in die Top 10 geschafft. Bei den angehenden Ingenieuren folgen aufdas von Audi, BMW und Porsche gebildete Führungstrio Siemens auf Rang 4, Volkswagen (Rmg 5) und Daimler (Rang 6). Lufthansa Technik konnte sich auf Rang 7 stabil halten. EADS (Rang B) und Robert Bosch (Rang 9) konnten sich jeweils um eine Position im Vergleich zum Vorjahr verbessern. Ebenfalls noch in den Top 10 bei den Ingenieuren liegt die Fraunhofer-Gesellschaft, die aber 2 Positionen im Vergleich zu 2072 verlor. Continental hat mit Rang 11 den Sprung in die Top 10 knapp verpasst, konnte sich aber im \furgleich zum Vorjahr um 16 Positionen verbessern und unter den Top 30 den größten Sprung nach vorn machen.

Berirterbranche haben wegen der anhaltenden

Finanzkrise aucl-r dieses Jahr mit Imageproblemen

04

Nlit der Deutschen Bank auf Rang

I W',,r,ys,l3älBi-.:9,.

mit Rang 11 die Top 10 zwar nur knapp und

leicht verbessern. PwC (PricewaterhouseCoopers) Familie, privatleben und Beruf. Doch auch ein auf Rang 22 verlor zwei, KPMG 12 Positionen und beständiger und sicherer Arbeitsplatz ist den liegt nun auf Rang 29. Studierenden der Wirtschafts_

Deloitte rutschte um

10

Platze ab und ist mit Rang 54 das Schlusslicht unter den

großen wirtschaftsprüfe.. ,,Big Four" der

Der Ausstieg aus

der

13

und Ingenieurwissenschaften

lilr \ll.f.r- i' ",1'.,i],,r"'il. , lliii; il;1 llr,l,i. ilrl*riill §{ ri,i,i,tr,,,r.irl r:.,,r1 'i{:l,rr,rr,. .'ii,l {i i.if{iil'{:iff{r'!' l. l§.,,lrll ,,. '§ ,- äiriii(:ii:J {itiri:{: ,iil.: r: ,;liräitiiil §li.L..ii,l:f L'l -.,i

und die zunehmende Konkurrenz aus Fernost im Bereich

im großen Stil Stellen abgebaut und sowohl bei den angehenden Wirtschaftswissenschaftlern als auch bei den Ingenieuren an Attraktivität eingebüßt. al1em EnBW und Vattenfall haben bei den

wichtiq. Für angehende Ingenieure und Informatiker ist dieJobsicherheit sogar das oberste Karrier eziel. zwar suchen die Studierenden auch

weiterhin eine intellektuelle die Bedeutung, äie sie diesem Karriereziel zumessen, hat

der erneuerbaren Energien hat den großen Energieversorgern zu schaffen gemacht. Sie haben

\6r

\ /ertschätzung verloren. Beide rutschten um 27 Rangplätze ab und liegen nunmehr auf Rang 53 (Vattenfall) und Rang 65 (EnBW). Zumindest bei den Ingenieuren spielen RWtr und E,.ON demgegenüber in einer anderen Liga. RWtr liegt auf Rang 16, E.ON auf Rang 18. Bei den Wirtschaftswissenschaftlern tun sich die künftigen lngenieuren stark an

\rerlierer: Banken, Berater und Energiebranche Die Unternehrnen der Finanzwirtschaft und die

zu kämpfen:

verfehlte Work-Life-Balance undJobsicherheit konnte Die Ergebnisse der Studie sprechen dafür, dass einige sich im Vergleich zum Vorjahr sogar um eine der Unternehmen den Kampf um die kreativen Köpfe Position verbessern. Der Negativtrend scheint damit schon gemeistert haben: mit attraktiven Angeboten, gestoppt, aber dennoch ist das Unternehmen ein tansparenz, Glaubwürdigkeit und guter Kommuni_ gutes Stück von der guten Platzierung (Rang 5) in kation. ,,Employer Branding,bedeutet nicht nur, sich denJahren 2008 bis 2010 entfernt. Die Boston bestmöglich darzustellen, sondern auch, den Consulting Group, noch bis 2010 unter den Top 10, Karrierezielen,ja sogar individuellen Vorsteilungen hielt sich mitPlatz2l etwa auf Vorjahresniveau der Studierenden zu entsprechen. Doch was gen-au (Rang 23). Größter Verlierer ist Roland Berger sind die Karrierewünsche der Generation yi Strategy Consultants auf Rang 49 - ein Abstieg um 14 Positionen im Vergleich zum Vorjahr. Bei den Ganz oben in der Rangiiste der Karriereziele steht Wirtschaftsprüfern konnre sich einzig EY (früher wie im vergangenenJahr eine ausgewogene Ernst &Young) auf Rang 15 (Vorjahr: Rang 16) Work-Life-Ba1ance, das heißt die Vereinbarkeit von sich in Deutschland schu.erer. NllcKinsey

sich 2013 etwas verringert. Dennoch liegt die ,,inte11ektuelle Herausforderung,, nach wie vor auf Rang 3. Die übernahme einer Führungsfunktion

liegt in der präferenzrangliste seit 2010 unverändert aufRang 4, gefolgt vom Karriereziel, am Arbeits_ platz unternehmerisch oder kreativ und innovativ sein zu können. Auch wenn sich die Generation y nach einer ausgewogenen Work-Life-Balance sehnt,

heißt das nichr, dass das Gehalt keine Rolle mehr spielt: Ein attraktives Grundgehalt ist für die Befragten weiterhin wichtig, ebenso wie ein freundliches Arbeitsumfeld, eine sichere Anstellung und vielfä1tige Aufgaben.


Top loo Ranhi,ngs

Döe Unüa ersu,nt, .f

nir.ersum Communications befragte von Novemb er 2012 bis NIärz 2013 22.714 Studierende I I i" Deutschland zu Karriereaussichten und Arbeitgeberattraktivität. Jeder Befragte wählte \-/ aus einer Liste von 130 Arbeitgebern, die je nach Studienrichtung der Teilnehmer variierten, bis zu fünf ideale Arbeitgeber, wobei auch freie Nennungen möglich waren. Die Teilnehmer nahmen daraufhin insgesamt 70.532 Bewertungen ihrer idealen Arbeitgeber vor. Darüber hinaus gaben die Befragten detaillierte Auskünfte über ihre Karrierepräferenzen. Die Ergebnisse dieser unabhängigen Umfrage sind Grundlage für die hier veröffentlichten Arbeitgeber-Rankings.

f

EY

Audi s.2o o BMW Group 0 Porsche S.2l 5.25 :. I Volkswogen ,a t Google Deutsche Lufthonso Y -2 Doimler/Mercedes-Benz

51. 52. 53. 54. 55. 56. 57.

Amozon

Telekom 59. Axel Springer 60. E.ON

O

O

5E.

odidos Är s.23 s -2 Siemens ll. McKinsey&Compony +I !2. Auswörtiges Amt v -l 13. Deutsche Bonk v -4 14. Robert Bosch n5 15. Ernsl & Young S. ll "{. I 16. BASF t 5 10.

17, Coco Colo

Erlrischungsgetrönke e 5 v "4 Medio

18. ProSiebenSot.l

Deutschlond (EZB) 21. Unilever 19. L'Or6ol

Y -6

20, Europöische Zentrolbonk

v

-5

i-

3

22. PwC (PricewoterhouseCoopers)

5.12 ? -2

Microsoft .ä I 24. BCG Y .I 25. Procter & Gomble Y -7 26. IKEA Deutschlqnd 'i, -t 27. SAP eI ,f .2 28. HUGO BOSS 29. KPMG S. 15 Y.I2 30. Conlinentql s.26 .q38 31. Nestl6 Deutschlond .ä s 32. DeutscheBohn 5.28 ;- 5 33. Henkel o ,i -7 34. Deutsche Bundesbonk 35. DHL A4 36. Beiersdorf v -7 37. TUI v -7 38. Ferrero Y -6 39, EADS Y .I 10. ThyssenKrupp o 11. Fropori Y -5 12. Boyer tr 9 13. Sony Deutschlond .l r r1. ceek & Cloppenburg n Io 15. BM Deutschlond " 8 1ö. )euische Börse v -5 17. )umo \t -s 18. l. Oetker o 19. ic:cnd Berger Strotegy Consultonts V-14 5i. j:r:rs MonogemeniConsulting Y -4 ?3.

TOP I00

IDEÄL 2013

s. t2

PwC

Vergleich nit 2012

mit

I. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9.

5. 1l

@

Utvt

61. 62. 63. 64, 65. 66. 67. 68. 69. 70. 71.

72. 73. 74, 75. 76, 77. 78. 79. 80.

HARIBO Gruppe Goldmon Sochs Deloitte AlLionz

s.17 'r .4 Y-3 v-lo Y-lO

Sporkossen-Finonzgruppe Ä I RWE §8 Bertelsmqnn S. 19 g 3 Deutsche

Y

-8

Y

-2

Y

.5

bAno-Cristino Grohnert, Monoging

Morius Möller, Personolvorstond

Portner People Germo ny, Switzerlond, Austrio. We ore building o better working world.

Wir nutzen die Geleqenheiten eines großen Neizwärkes.

Commerzbonk J.P Morgon

KPMG

Rewe Group

s.

15

HARIBO

5. 17

Deulsche Post

A2

Thomos Cook METRO Group

SchenkerDeutschlond Accenture Douglos Gruppe

Y'10

Boin & Compony

A3

KfW Bonkengruppe

Y'6

BSH

Philips

^9 ä6

Morgon Stonley

Y'4

Aldi Süd

Y'3

Otto Group

Yt5

Bohlsen

Ä3

A.T. Keorney

A12

Romon Dykto, Heod of Employer Bronding & Resourcing. Ohne unsere Mitorbeiter wören es nur vier Buchstoben.

BERTELSMANN

Axel Scholz, Leiter Personol. Wer bei uns einsteigt, stortet seine Korriere mit einer Kultmorke.

s. t9

S.20

AUDI

DZ Bonk

48

Dell

81.

82.

Johnson & Johnson

Y'20

83.

UBS

Y"5

84.

Munich Re

85.

Mors

86.

Novorlis Phormq

81.

Nokio

E8.

Copgemini Consulting

s.49 Y "9 AII Y.I A5

89.

Donone

Y-6

90.

Votten[oll Europe

Y-8

9t.

Generol Eleclric

92.

Credit Suisse Group

Y-3

93.

EnBW

V"6

94.

ING-DiBo

95.

HSBC Trinkous

96.

AXA Konzern

AI9

97.

Oliver Wymon

Y-6

98.

Vodo[one

Y.I4

99.

Horv6th & Poriners

A7

Dr. Nico Rose, Senior Director Corporote Monogement

Michoel Groß, Leiter Personolmorketing. Wir inspirieren Menschen weltweit mit ldeen und lnnovotionen.

Development. Wir gestolten den

digitolen Wondel.

PORSCHE

5.2r

SIEMENS

§.23:

t20 :

100. Telef6nico

02

& Burkhordt

*

v-t8

v"r4

Konstonze Morinofl Leiterin Personolmorketing. Wir gestolten die Zukunft des S[oruoiens.

Tereso Mortinez Roco, Diplom-

lngenieurin. Mich inspirieren lnnovotionskroft, Service- und Teomgeisi.

'YH:HlY"Lo,'.1%'b.i1T

I

05

r


s.25

VOLKSWAGEN

DEUTSCHE BAHN

CONTINIENTAL

s. 28

BRUNEL

5.4:

i ÜT

3 l ::

Kerstin Scholz, Leiterin Konzern Tolent- und Monooemententwicklung Personol. Wiistorten durch für die mobile Zukunft.

Elke Strothmonn, Personolvorstond. Bei uns stortet der Nochwuchs früher in die Zukunft.

Kerstin

Wognel

erwortet den Nochwuchs kein Job wie ieder ondere.

Verglelch

nt 20)2

l. 2, 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9.

Porsche

s. 2r

Siemens

s. 23

-0 -0 *I YI

Volkswogen

s. 25

Är

Audi

s. 20

BMW Group

YI "0 AI AI

Doimler/Mercedes-Benz Lufthonso Technik EADS

II

I6.

RWE

Y-2

17. BASF

Y-4

IE.

Y-3

6E.

19. lntel

a14

20,

§l

s. 26

12. Deutsche Bohn

5. 28

13.

Ä16

^7

Y-2

DLR

E,ON

BSH

429

YI A7 A13

I().

DLR

Y-5

Shell

a2l

ll.

BMW Group

,r5

FerchouEngineering

Y-2

12. Boehringer lngelheim Phormo

s.47

13. Volkswogen

s. 25

Vottenfoll Europe

Y-27

KUKAGroup

A4 t4

E0.

Acceniure

Knorr-Bremse

A,2'

31. McKinsey & Compony

Y-9

81.

Ford

Motor Compony

3M Deutschlond

A5

32. CocoColoErlrischungsgetrönke

A5

E2.

MTU

Aero Engines

5. 38

^30

a20

Liebherr-lnternotionol

Yr6

I9.

Rotiophorm

Y-4

Fresenius Medicql Core

A5

20. Bundeswehr

Voith

V-3I

21. Hexol

-0

Miele

-0

22.

ESA

Y-2

Rohde & Schworz

Y-4

23.

IBM Deutschlond

Beiersdorf

Ä19

24. Cqrl Zei:s

25.

ExxonMobil

Y-2

A8

49. Strobog

Ä12

50, Bombordier Trqnsportolion

Y-7

100. Diehl

35. TÜV Nord Gruppe 36. TÜV SÜD Gruppe

A15

37, Froport

A13

38.

Festo

v-3

39.

STIHL

4,7

40.

Deutsche Telekom

434

41. Nestld Deutschlond

A3

42. Dröger

L22

43. CocqColo Erlrischungsgetrönke

A6

44. Bilfinger

vl3

45. SMASolorTechnology

Y-6

46. ln[ineonTechnologies

y-4

47.

06

I

Y,ff1"''Y#.I3!rlB3,

- 2013 l.com

Deutschlond

Ericsson

Linde

{3

l4

14. Lulthonso Technik

RWE

48. Opel

Y-4

Electric

34. TÜV Rheinlond Group

A18

r8.

81. 82. 83. 84. 85. 86. 87. 88. 89. 90. 91. 92. 93. 94. 95. 96. 97. 98. 99,

33. Generol

-0

Y-38

,{5 Y-7

Roche Diognostics

McKinsey & Compony

Veslos

32. ABB

Y-2

-0

E0.

s. 33

Merck

17. Nestl6 Deutschlond

Moior Compony

A4

Zeiss

-0

Yr9

Ford

-0 -0

31. Cqrl

Novortis Phqrmo

16. Porsche

SGI Corbon

IBM Deutschlond

Ä.3

15. Fresenius Medicol Core

78. 79.

30.

s. 20

Y-2s

A3

s. 3l

5. 23

v27

Yr0

29, ZF Friedrichshofen

Siemens

Audi

ALSTOM

}.-29

2E. Mox-PIonck-Gesellscho[t

BASF

EnBW

BP

ESA

Ät3

Al3

^2

Brose

Merck

Y-l

25. MTU Aero Engines

GtZ

30.

Rheinmetoll

II.

A4

Philips

53.

Y-26

s. 36

Y.IO

Y"6

v-6

2{.

Ä9

Y-5

oSRAM

^6

Y-4

23. Hochrief

lnfineonTechnologies

Y-3

§. 35

27.

-0

FrounhoferGesellschoft

€ontinentol

29. E.ON

John Deere

26. Solorworld

22. Boyer

Boyer

mir 201:

A2 s. 33

4,6 .{ 14

EADS

26. Deulsche Bohn 27.

v-5 s. 2l

s. 28

Är0 Y-I6

Henkel

lntel

s.26

51. 52.

2E. Beiersdorf

Siemens Monogement Consulting

Trumpf Werkzeugmoschinen

AI L4

21. Bundeswehr

Mox-Plonck-Gesellschoft

Vergleic

54. TÜV Nord Gruppe 55. Froport 56. Linde 57. BP 58. Bosch Rexroth 59. EnBW 60. SMA Solor Technology 61. Schott 62. ExxonMobil 63. TÜV Rheinlond Group 64. Opel 65. Rheinmetoll 66. Voitenfoll Europe 67. Sennheisereleclronic 68. TÜV SÜD Gruppe 69. Rolond Berger Skotegy Consultonts 70. 3M Deutschlond 71. Dröger 72. Generol Electric 73. Cloos 74. John Deere 75. Heroeus 76. KrS 77. Hochtief 78. MAN Gruppe 79. Ericsson

69. 70. 71. 72. 73. 74. 75. 76.

Bosch Rexroth

-0 AI YI

l. 2. 3. 4. 5, 6. 7. 8. 9.

Schoeffler Gruppe

15. MAN Gruppe

Continentol

AI

Sennheisereleclronic

Y-2

ll.

Y"2

Evonik lndustries

5E.

14. ThyssenKrupp

10. Frounhofer-Gesellschoft

Verg eich mil 2012

mit

51. 52. 53. 54. 55. 56. 57. 59. 60. 61. 62. 63. 64. 65. 66. 67.

Robert Bosch

Dr. Rolf Nopiwotzki, Geschöftsführer Brunel GmbH. Wir sind globol vor Ort.

Leiterin

Personolgewinnung. Bei uns

a

14

Y-3

Yl6

Ä5 4,25

A8 Yl5

YI Ytt

-0 t9 ^29

A3 v{0 V.IO

v23 Y-2 5

AS

A5 s. 35

Y-2 Y-6

t12 v-3

l14 v-r6

'^6

^4

Procter & Gomble

Y"t5

33. Doimler/Mercedes-Benz

Y-4

83.

Miele

Bertrondt

A4

34, Wqcker Chemie

Y-7

E4.

ZF Friedrichshofen

Mohle Gruppe

Yr

35.

Philips

A14

SGI Corbon

Y-l

Wqcker Chemie

Y-9

36.

Europciisches Potentomt

Y-12

Hello

Y-4

BCG

Y20

37. Solorworld

Y-23

Solzgiiter Stohl und Technologie

Y-2

Solzgitter Stohl und Technologie

L24

38.

Y-10

SKF

A6

39. Munich

Cloos

v20

40.

BCG

AI

Henkel

Y36

dl.

Siemens Monogement Consulting

A6

DEKRA Automobil

Y-7

42.

Deulsche Telekom

$. 13

85. 86. 87. 88. 89. 90. 91. 92.

Lonxess

a23

{3.

Procter

&Gomble

Ä5

EuropöischesPotenlomt

Y-s

44. Sonoli

Novorlis Phormo

A9

45. ThyssenKrupp

Y.I

46.

Y-4

Evonik lndustries Re

s. 49

Y-5

'3.

L14

STIHL

A9

FerchouEngineering

i32

Boin & Compony

v20

Tholes

A20

BSH

Y-5

Schoelfler Gruppe

Ä5

Veslos

Yt6

Hexol

a18

47. OSRAM

Johnson & Johnson

A2

48.

K+S

*.8

49. Johnson &lohnson

A7

Y-3

50.

A3

100. Copgemini

Robert Bosch

Shell

Lonxess

s. 36

L7 Ä2

Ar9

Liebherr-lnternotionqlDeutschlond

94. 95. 96. 97. 98. 99.

Krones

Y24 s. 3t

Voilh

Mondelezlnternotionol

^20 Y65

Bilfinger

v-l

DEKRA Automobil

v-8 Y-8


s. 39

E-PLUS-GRUPPE

Doniel Schupmonn, (kom.) Teom

Monoger lnnovotions, Processes & Proiects. Wir fordern den Mobilfunkmorkt herous.

5.49

MUI.IICH R[

Morio Poulo Arouio de Noronho, Heod of Property Cloims Monoge-

t t

Wir monoqen internotionole

ment.

Risiken und sichein die Zukunft.

ZF Frie-

ii;1§äüür:11;;,

:{§$§'§§*

Versleich nit 2412

l. 2. 3. 4. 5. 6, 7. 8. 9.

SAP

-0 -0 -0 ä2 .0

Elecironic Arts

A2

32.

HP

Y-5

33.

EADS

Y'3

51. Fui,tsu Technology Solutions y-8 52. Auswörtiges Amt 53. Allionz Gruppe A7 y -5 54. Accenture 55. Deutsche Bundesbonk a 56. DHL i 13 57. Bertelsmonn s. 19 n43 y-20 58. McKinsey & Compony 59. PwC {PricewoterhouseCoopers) s. t2 :i a y -3 60. Europciische Zentrolbonk (EZB) 61. CAS Softwore A 16 62. lnlineon Technologies v -9 63. E.ON Y-16 64. Deutsche Post t 7 65. Commerzbqnk a2l 66. Compulocentet i 2 y -6 67. HUGO BOSS y-22 58. Dqiev y"21 69. Telef6nico 02 70. BCG Y-4 71. Sporkossen-Finonzgruppe Y-21 72, Deuische Börse Äl 73. Postbonk §6 74. KPMG s. 15 Y"2 75. Froport Ä, I 76. Olto Group a12 77. Fujitsu Semiconducior Europe AI 78. RWE Y'4 79. Ernst & Young s. lr Yr5 80. E-Plus s. 39 Y-26 81. ZF Friedrichshofen s- 3r Ä17 82. Tholes A14 83. Rohde & Schworz Y-21

ä9

E4.

Google Microsoft

Apple Audi

s. 20

Y'3

IBM Deutschlond Siemens

s. 23

Y-r

Amozon

10. lntel

AI

ll.

Y.I

BMW Group

12. Crytek 13. Focebook 14. Porsche

s. 2l

15. Volkswogen

s. 25

I6.

a-2

Ä5 Y-7

Frounho{er-Gesellschoft

A4

17. Bundesnochrichtendiensl 18. Dell

Y-5

19. Orocle Deuischlond 20. Cisco Sysfems

V.I A5

21. Doimler,/Mercedes:Benz

Y-4

22. AMD

Y-8

23. Sony Deutschlond

Y-4

24. Adobe Systems

&.7

25. DeutscheTelekom

Y-3

26. Robert

Ä3

Bosch

27. lufthonso Systems

v-4

28.

Y-4

DLR

YI

29. SoftworeAG

30. Bundeswehr 31. ProSiebenSot.l Medio

34. Deutsche Bohn

Ä4

5. 28

35. Philips

Y-9

36. l&l lnternei

Y-3

37. Mox-Plonck-Gesellschoft

Y-22

38. ESA

Ä5

Rewe Group

Ä30

KfW Bonkengruppe

A2t

10.

BASF

a-4

314

{1.

odidos

Y-2

Ford

Motor Compony

17. Copgemini

Y.IO

{6.

Bcyer

Y-8

19.

..1DAC

Ä16

90. J.P Morgon 91. METRO Group 92. Phil;p Motris lnfernotionol 93. t'Or6olDeutschlond 94. Credii Suisse Group 95. odesso 96. Goidmon Sochs 97. ING-DiBo 98. Deioitte 99. Munich Re

A8

100. ERGo

ÄI

15. Vel6[ens

j6.

Continentol

50. icco Colo Erfrischungsgetrönke

§14 5- 26

,{34

,,Herausforderungen bei der Entwicklung von elektronischen Antriebssystemen für Automobilzulieferer". Erfahrung bei einem Zulieferer hatte Barho schon während des Studiums an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg bei seinem Partnerunternehmen ZF Friedrichshafen gesammelt. ,,Vor allem seine Zielstrebigkeit, sein vorbildlicher Studienweg und die vielfältige Erfahrung schon in jun[lenJahren haben uns beeindruckt,,, so Martin Frick, Leiter Personalmarketing und Medien. Außerdem habe sich Marcus Barho ganz bewusst dafür entschieden, das Fachgebiet Automotive Software Engineering im Nlasterstudium zuvertiefen. Sehrwertvoll seien auch seine große Praxiserfahrung bei Zulie{erernund Automobilherstellern. Diese fachliche Stärke, gepaart mit guten Studienleistungen und seinem ehrenamtlichen Engagement in der Turnerjugend, gab für ZF Friedrichshafen den Ausschlag. Von dem Wettbewerb hatte Barho, der seine Masterarbeit bei der Daimler

AG schreibt und auch bereits Werkstudent bei BMW war, über

seine

Hochschule erfahren. Die Auszeichnung hat ihn natürlich sehr gefreut, zumal sie eine €Jute Starthilfe für seine künftige Karriere sein kann: ,,Ich habe während der Universum Awards interessante Gespräche geftihrt und stehe auch mit den HRlern eines Unternehmens in Kontakt." Entschieden, wohin hat der 24-Jährige sich zwar noch nicht, aber sein Wunschar-

beitgeber wäre einer der großen deutschen Autohersteller oder -zulieferer.

E9,

Ä12

Münchner Künstlerhaus zum ,,Student of the Year 2013', kürte. Der Master-Student an der TU München überzeugte mit seinem Essay

,t 25

A2

IKEA lT Deutschlond

urchsetzen konnre sich N{arcus Barho, den die ZF Friedrichshafen AG während der Universum Awards Gala am 25. April 2013 im

Y.IO

39. Deutsche Bonk

'13. Bundesverwoltungsomt

in der Kotegorie ,,Automotive".

UniCredit Bonk

AXA Konzern

11.

Universum und ein Portnerunternehmen engogieren sich iedes Johr mit dem weltweiten Wetfbewerb ,,Studeni of the Yeor,, für den Nochwuchs. 2013 log der Fokus ouf der Autobronche: Universum mochte sich mit der ZF Friedrichshofen AG ouf die Suche noch dem besten Nochwuchstolent

SchenkerDeutschlond

Y-4

A9

theYear

es gehen sol1,

85, 86. 87, 88.

12. AVM

Stud,enü of

1

Y-3

1-21

Y"4r

Ä23

Y-5 Y-12

Yr6 s. 49

^22

Y"r9

Das Engagement für den Nachwuchs hat bei der ZF Friedrichshafen AG eine lange tadition und beginnt in der Schule: ,,NIit der Wissenswerk-

statt begeistern wir Jungen und Mädchen für Technik. Auch danach fördern wir über verschiedene Maßnahmen - wie ein Studium an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, Stipendien, Llnterstützung von Studienwettbewerben - den Ingenieurnachwuchs", erläutert Martin Frick. Der Personaler weiß, lvelche Risiken der drohende Fachkräftemangel mit sich bringt. Deshalb sei es wichtig, frühzeitig die Begeisterung junger Talente zu fördern und Anreize zu schaffen. Llniversum Ltnd ZF Friedrichshafen wünschen Markus Barho viel G1ück für seine ersten Karriereschritte und rufen a1le Studierenden dazu auf, es ihm 2014 gleich zu tun und am Wettbewerb ,,Student of the year,, teilzunehmenl Infos: studentofthevear.de.

UNIVERSUM TOP IOO

- 2OI3 I N F' I lJ J

w.universumolobol.com


,,&'ine starhe Arb eütg eb ermarhe i,st ein echter Wettbewerbsuorteü|" ie Work-Life-Bolonce ist erklörtes

Korriereziel der iungen Tolente, noch vor einem sicheren Job. Die beliebtesten

Arbeitgeber kommen ous der Autobronche. Bonken und Beroter sind erneut weniger gefrogt. So könnte dos knoppe Fozit der diesiöhrigen

ffi

Universum-Umfroge unter mehr ols 22.700 Studierenden noch ihrem Lieblingsorbeitgeber und ihren Ko rrierezielen und -pröferenzen louien.

'ffiw-=

Hinter dieser einfochen Botschoft stecki ober viel mehr: Eine storke ,A,rbeitgebermorke ist wichtiger denn ie und entscheidender Wetibewerbsrorteil im Kompf um Tolente. Denn nur Arbeitgeber, die sich zielgruppengerecht positionieren, erreichen die richiigen Tolente und binden sie longfristig on ihr ,l00 Unternehmen. Universum TOP bietet die Chonce, Unternehmen mit kreotiven Köpfen

zusommenzubringen, und unierstützi beide bei der Wohl des ideolen Arbeitgebers oder ideolen Mitorbeiters. Wir sprochen mit srrnN uKE, couNTRy MANAGER GERMANY VON UNIVERSUM COMMUNICATIONS/

über die Ergebnisse und Trends der oktuellen Studie und deren Aussogen für Arbeitgeber.

#

Die,,Work- Life-Balance" ist erneut Karriereziel Nr. 1, doch der sichere Arbeitsplatz und ein attraktives Gehalt sind den Studierenden fast wichtig. Wie ist Ihre Interpretation? Die Finanzkrise hälr nun schon eine Weile an, viele ebenso

Studierende nehmen sie seit vier bis fünfJahren wahr oder sie beschältigen sich sogar bewu>st während des Studiums damir. Das besrärkt den Wun"ch nach Konsranz im Berufsleben sowie 6nanzieller Absicherung. Ein attraktives Grundge-

)

I

I

halt ist deshalb nach wie vor gefragt. totzdem sind Ziele wie ein freundliches Arbeitsumfeld, Abwechslung im Job, eine gewisse Selbstbestimmt-

heit und die Ausgeglichenheir zwischenJob und Privatleben für die Generation Y erstrebenswert_ Autohersteller gehören zu den beliebtesten Arbeitgebern, genau wie Unternehmen der IT-Branche. Banken, Berateroder Energieversorger sind erneut abgestraftworden. Was raten Sie? Unternehmen wie zum Beispiel Audi, BMW, Porsche oder Daim)er, aber auch Lufthensa etc. sind von der Wirtschaltskrise kaum ausgebremsr worden - weder 6nanzie11 noch in Bezug auf ihr Image. Bei anderen Branchen .ieht das durchau: anders aus: Diesmal konnte weder eine Bank noch ein Berater oder ein Energieunternehmen die Top 10 erreichen. Die Unrernehmen sind bei der Rekrutierung der

\,rchwuchskräfte gur beraren, wenn sie ihre Fähigkeit, Mitarbeiter langfristig an sich zu binden, besonders betonen und herausstellen, welche vielfältigen und inrere"sanren Aufgaben sie bieren.

\Vie stellen sich Unternehmen mit Hilfe von Employer-Branding-Maßnahmen auf das

08

I

Hf'.}',Y#,13!rlffir:31''

Kommunikationsverhalten der GenerationYein? Employer Branding bedeutet, dass Unternehmen sich künftigen N[itarbeitern bestmöglich präsentieren, um somit eine ,,attraktive Marke" zu sein beispielsweise durch interessante Angebote, faire

Bezahlung, Perspektiven und Werte. Um als eine solche Nlarke r,vahrgenommen zu werden und auch die passenden Talente zu 6nden, müssen Arbeitgeber die Kommunikationsgewohnheiten der jungen

Zielgruppe kennen und diese auch nutzen. Die Generation Y verbringt sehr viel Zeit im Internet, in sozialen Netzwerken und ist zudem sehr technikaItrn. Ob Internet) Social Nledia wie zum Beispiel Facebook oder sogar die Nutzung mobiler Endgeräte über Bewerbungs-Apps * all diese Kanäie sollten von den Arbeitgebern bespielt werden. Eine weitere Option ist die Direktansprache inreressanter Berverber, also das Active Sourcing, beispielsweise innerhalb eines Talente-Poo1s. Dabei bewerben sich im Prinzip die Unternehmen bei ihren potenziellen Mitarbeitern und nicht umgekehrt.

Was bringt das Magazin Universum Top 100 jungen Talenten? Das Magazin ste11t Studierenden und jungen Berufsanfingern eine hochkarätige Auswahl potenzieller Arbeitgeber vor und bietet damit konzentriert \.ielfältige Informationen, die man sonst mühsam recherchieren müsste. Wir helfen damit jungen Talenten, die aufder Suche nach ihrem ersten

Job sind oder den nächsten Karriereschritt planen, den idealen Arbeitgeber für ihre persönliche Zukunft

kennenzulernen. Den Unternehmen bieten wir mit Universum TOP 100 ein Forum, um sich den jungen Talenten mit ihren Besonderheiten, Geschichten und Möglichkeiten vorzusrellen und Inreresse als künftiger Arbeitgeber zu wecken. In dieser Ausgabe beleuchten wir auch das Thema Diversiry dessen Bedeutung häufig unterschätzt oder aufdie Frauenquote reduziert

wird. Dabei ist Dir.ersity viel mehr. Es geht um gesellschaftliche und kulturelle Vielfalt - und diese wird in einem globalen Markt immer mehr zu einem entscheidenden Wettbewerbsfaktor.


at

Aber den ei,genen T elle rc an

d hin au,s s ch au, e nl

o

Petter Nylondea Globol CEO Universum Group

'

i

stondsvorsitzender,"Persänolvorstond und Arbeitsdirektor Dr. lng. h.c. F. porsche AG, und nETTER NYLANDER, _,_.,*.t CEC Universum Communicotions und Experte für Employer

3ronding. Herousgekommen sind inleressonle Einsichten über Cie kUnftigen Herousforderungen im Kompf um iunge Tolente. Petter Nylander, was macht Universum als Employer-Branding_Spezialist? Petter Nllander: Die Idee hinter unserem Unternehmen beruht auf der Erkenntnis, dass Studierende sowie young professionals und die Firmen und Organisationen geradezu in Paralleluniversen 1eben. universum möchte Yerständnis zwischen diesen beiden Welten schaffen. Dabei sind wir Informations- und Inspirationsquelle für zukünftige Mitarbeiter, die gerade :rst ihre Karriere planen. Und wir helfen den Unternehmen gleichzeitlg dabei, Jie Erwartungen und Wünschen ihrer Zielgruppe zu verstehen. Universum fragt Studierende regelmäßig nach Zielen und präferenzen. \\ras sticht hier 2013 heraus?

P N: In Beztg auf Ziele und Präferenzen müssen wir zwei Dimensionen ietrachten: die langfristige Perspektive, die das Klima auf dem Arbeitsmarkt ';erändern wird. Work-Life-Balance ist ein Beispiel, das in vielen Märkten an

Bedeutung gewonnen hat. Aufder anderen Seite gibt es viele kurzfristige Trends, die von der jeweiligen wirtschaftlichen und politischen Situation

rnd abhängen.

im

Thomas Edig, was ist die größte Herausforderung für HR-Manager, wenn e s darum geht, auch in Zukunft talentierten Nacl*uchs 2,, g"wilr".r? -l:,nas Edig: Der Wettbewerb um talentierte Fach- und Führungskräfte

wird :.::its heute hart geführt und bringt viele Herausforderungen mit sich. Ein ::rzellentes Arbeitgeberimage ist die Grundlage für den Recruitingerfolg eines -:::ernehmens. Die Anforderungen cler Zielgiuppe an einen potenziellen

r::eitgeber werden immer vielschichtiger und dynamisch., _ E.*nr,urrg.r, :::ern sich vonJahr zurJahr. Die Maxime ,,Best in c1ass,,gilt nicht nur für - ,.rre einzigartigen Sportwagen, sondern auch für sämtliche Nllaßnahmen zur f :r ;:en Steigerung unserer Arbeitgeberattraktivität, beispielsweise im

Bereich Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Nur so schaffen wir für unsere Mitarbeiter optimale Voraussetzungen und Rahmenbedingungen, in denen

immer lvieder neue Ideen und Innovationen entstehen können.

Welche Kenntnisse und Fähigkeiten sind auf dem zukünftigenArbeits_

markt gefordertl T. E.: Die technischen Anforderungen in der Automobilentwicklung werden immer komplexer. Besonders im Bereich E-NIobility werden Spezialisten unterschiedlichster Fachrichtungen benötigt. Bei der Besetzung von offenen Positionen zählen bei Porsche neben der erali6kation und den Kenntnissen der Bewerber insbesondere die Faszinations- und Begeisterungsfähigkeit für unsere Sportwagen. Erfolge und Rückschläge gehören gleichermaßen zum Arbeitsleben. Langfristigen Erfolg kann es nur geben, wenn es auch Rückschläge gibt. Dafür ist es zwingend erforderlich, diese zu verarbeiten und aus ihnen zu lernen.

Herr Nylander, wie versuchen Sie, junge Talente zu unterstützen? Die Suche nach dem ersten Job ist für junge Absolventen ein sehr

P. Äl.'

emotionaler Prozess, der Fragen nach der eigenen Identität auf.,,virft: Wer bin ich und was will ich erreichen? Die Wahl des Arbeitgebers ist daher sehr eng mit Inspiration verbunden: Will ich Teil dieser Unternehmenskultur, dieses Teams werden? Wir wissen, dass Studierende und young professionals es in diesem Prozess schätzen, authentische Geschichten von echten N,Iitarbeitern zu 1esen, die Einsichten in die Unternehmenskultur und den Arbeitsalltag geben. Die Rückmeldung aus vielen Märkten ist, dass unsere Leser dieses gemeinsam mit Studierenden und young professionals entwickelte Format

wirklich schätzen.

Haben Sie, Herr Edig, einen guten Tipp fürjunge Talente, um ihren Traumjob zu bekommen?

Z -E.. Porsche lebt von leidenschaftlichen Mitarbeitern, die oft anders denken und unkonventionelle Wege gehen. Es ist nicht immer nur die ldeallinie, die einen zum Zielfihrt. NIan sol1te sich den Weg aussuchen, für den man die größte Leidenschaft entwickelt, bereit sein, frühzeitig Verantwortung für herausfordernde Projekte zu übernehmen, und den Blick über den eig"enen Tellerrand hinaus ö{l'nen.

l0g


PUBL]REPORTAGE

& YOUNG (EY)

ERNST w rü rü. d, e. eU.

c

ERNST

It

om f ha,rcö er e

7.400 in Deutschlond, 167.000 weltweit.

,,Building a hetter working world* Dos wehvieit zu den Top

4

seiner Bron-

che gehörende Wi rtschofts-, Steuerprüfungs- und Beroiungsunternehmen bietet Tolenten steile Lernkurven.

A

NA-CRISTINÄ GROHNERT, MITGLIED DEII

cEScTLdFTSFüHmxc und zuständig für die Personalstrategie in Deutschland, der Schweiz

und Österreich, erklärt die Bedeutung des neuen Claims tür Talente und die Unternehmenskultur von EY.

Was bedeutet der neue Claim für junge Talente? ..Building a better working wor1d" steht für einen klaren Anspruch an uns und unsere Arbeit: Täglich helfen rvir unseren Kunden, ihr Unternehmen erfolgreich rveiterzuentrvickeln, Transparenz und Vertrauen zu schallen sor'vie Innor.ationen zu fördern. So tragen unsere Mitarbeiter/-innen zu ökonomischer Stabilität und Wachstum bei - das ist auch ein r,vichtiger Beitrag

& YOUNG

Anzohl Mitorbeiter:

E

Personolbedorf: Wi *schoftswissenschqftler (BWL, VWU, -mothemotiker, -informotiker, -ingen ieure, Mothemotiker, lnformotiker, Juristen.

l-

keinen 0B/15-Job. Daftir bieten wir Talenten - \rom Berufseinsteiger bis zum Erfahrenen auch herausragende Perspektiven in Bezug aufAufgaben, Kunden, Förderung sowie Karrieremöglichkeiten innerhalb und außerhalb unserer Organisation: Wer seine Chancen bei EY nutzt, dem stehen viele fiiren o1len.

Gibt es für EY-Mitarbeiter ein Leben neben derArbeit? Und ,,Building a better working wor1d" zeigt den Weg: Unsere Arbeitspiatz- und Arbeitszeitmodelle

Ja.

bieten den Kolleg(inn)en die notwendigen Freiräume, die sie Iiir sich, ihre Familie oder ihre Interessen nutzen können. Wer sich z.B. sozial engagieren möchte, dem stehen auch die zahlreichen EYcares*Initiativen olIen. EY strebt immer danach, sozial und ökologisch nachheltig zu handeln. Deshalb haben wir Respekt vor den individuellen Interessen unserer Kolleginnen und Ko11egen.

Wege in dos Unlernehm0[! KennenlernEvenls (2. B. Bockstoge Doy), Proktiko, Aus-

Iondsproktikum Set Soil, Troineeprogromm AudiIPLUS, Direkteinstieg ols Assistont/ Consultont.

v

Hierhin schkken Sie lhre Bewerbung: www. iobportol.de.ey. com.

tE Wos uns von onderen Arbeitgebern untetscheidel: EY bietet sponnende Aufgoben und leomorientiertes Arbeiten in einem internotionolen Umfeld und eine umfossende fochliche und persönliche Förderung, von der mon ein Leben long profitiert. Ziel von EY ist es, Dinge voronzubringen und entscheidend zu verbessern - für unsere Milorbeiter, Mondonten und die Gesellschoft. Dofur steht unser weltweiter Anspruch ,,Building o better working world".

lrir unsere Gesellschaft. Wie förder EYTalente, damit sie diesem hohen -{nspruch gerecht werden können? EY bietet dem Nachwuchs exzellente Aus- und Weirerbildungsmöglichkeiten sowie individuelle Coachings durch N'Ientoren bzw. Counselors. Diese stehen im Hinblick auf E,ntwicklungspotenziale und Karrierechancen im engen Austausch zu den jeweiligen Ko11egen. Die steile Lernkurve, gepaart mit den beruflichen Herausforderungen, bietet eine facettenreiche persönliche Ennvicklung. Steht ,,Building andere

Art

a

a

befter working world" auch für eine

zu arbeiteni

-\ufjeden Fall! Wir wollen den Arbeitsplatz der Ztkunft .estalten. IJnsere Nlitarbeiter/-innen können zeitlich :nd räumlich flexibel in r.irtue11en, weltumspannenden T:ams arbeiten und innerhalb der Projekte darüber auch .:ibst entscheiden. Diese Flexibilität ist gefragt, gerade :ei den Absolr,enten von heute: sich bei der Arbeit ..r oh1zufuh1en, ist ein Motivationstreibcr. Aber auch ak-

:iles Gesundheitsmanagement oder tefi-en mit anderen üol1egen bei den,,Happy Hours" sind für die Kultur und :

::

#mxw'r

Nenvorking r,vichtig.

\\-ie rvichtig ist EY derTeamgedanke ? ',\-:r 1-raben den Anspruch, aus Nlitarbeiter/-innen :::rrschiedlicher Disziplinen, Nationalitäten und Men:r:räten besonders vielfiitige und leistungsstarke Teams

::

ailden, die sich r.om Wettbewerb abheben. Unsere zeigt, dass solche Teams enorm engagiert ::::e:aqieren und sehr gute Ergebnisse liefern.

:::ihrung

Ana-Cristina

\\äs envartet Nachwuchskräfte bei EY? .':= - \ac1tu.r:chskräfte bringen gute Fähigkeiten und

.-:: -::

:--,rhe

Leistungsbereitschaft mit, was notvrendig ist

:i:s tteut. Denn wer zu uns kommt, erwartet sicher

Korrierewege setn T:XT:

UNIVERSUM TOP

EY

IOO. 2OI3

wun;vcßrmolohnl ."-

FC,TC:

[Y

I J{ I ll


PUBLIREPORTAGE

Pw(

ß

w tü tt).ptü c. de f harciere

,Gelegenheiten eines glohalen Netzwerks nutzen* PwC, d ie füh rende Wi rtschoftsprüfungsund Berotungsgesellschoft in Deutschlond, fördert Mitorbeiter und vor ollem der Nochwuchs intensiv. as den besonderen Reiz

und die Unternehmenskuitur von PwC ausmacht und welche Herausforderungen sich dem Nachvv'r,rchs bieten, dazu gibt nra.ruus lröLLER, pERsoNArvoRsTAND,

Auskunft.

prüfung, Rechnungslegung, Controlling, Steuern oder Finance zt setzen.In der Beratung sind die Karrieren vielfä1tiger. Hier haben auch Qrereinsteiger aus anderen Studienrichtungen gute Chancen.

Womit können Bewerber bei PwC punkten? Wichtig ist zunächst Fachwissen. Ob Absolventen einen Bachelor oder Master mitbringen, ist zweitrangig. PwC hat sich aufdie unterschiedfichen Abschlüsse eingestellt und bietet auch berußbegleitende Masterstudiengänge an. Die Persönlichkeit der Bewerber spielt für uns eine entscheidende Ro11e. Egal ob Bewerber in der Wirtschafts-,

Was macht PwC alsArbeitgeber aus? PwC ist mit 9.300 Mitarbeitern die führende Wirtschafts* prüfungs- und Beratungsgesellschaft in Deutschland. Weltweit arbeiten mehr a1s 184.000 PwC-Experten in 157 Ländern gemeinsam dafür, unseren Mandanten den

Mehrwert zu schaffen, den sie von uns erwarten. In den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuer- und Rechtsberatung sowie Unternehmensberatung bietet unser globales Netzwerk und die Vielfalt der Mandanten unseren Mitarbeitern ein einzigartiges Arbeitsumfeld, spannende

Anzohl lVlitorbeiter:

184.000 Mitorbeiter in 157 Löndern, dovon 9.300 in Deutschlond.

E! Personolbedorf:.tahrlich etwo 800 Absolventen und

,l.000

Proktikonten; Schwerpunkt:

Wirtschqftswissenschoften

sowie Quereinslei-

ger onderer Fochrichtungen.

i- Wege in dos Unlernehmen: Direkreinstieg. Einstiegs-/Troineeprogromme: Tronsoction 360, Toxotion 360, internotionoles Proktikontenprogromm,,Stoirwoy", Proktikum im lnlond, Werkstudententötigkeit.

v

Hierhin schkken Sie lhre Bewerbung: über unsere Korriereseite unter www. pwc.de/

korriere

O

Wos uns Yon onderen Arbeitgebern

unlerstheidet: ... sind die vielfaTtigen Choncen, die wir unseren Mitorbeitern bieten

Steuer-, Rechts- oder Unternehmensberatung bei PwC anfangen wo11en: Für aIle Geschäftsbereiche braucht PwC team- und kommunikationsstarke Persön[chkeiten. In einem internationalen Unternehmen wie RrC gehören darüber hinaus prarisfeste Englischkenntnisse zum Handwerkszeug, weitere Fremdsprachen sind willkommen.

Aufgaben und beste Ennvicldungsperspektiven.

Wie funktioniert PwC als Netzrverkl Wenn sich ein Unternehmen mit einer bestimmten Fragestellung an PwC wendet, stellen wir in ktrzer Zeit ein Experten{äam zusammen. Dabei ist es ega1, wo auf der Welt das Unternehmen ist. Dank unseres Netzwerks ist PwC nie weit weg. Der fachliche Austausch zwischen den einzelnen PwC-Landesgesellschaften ist frir uns ebenso A11tag wie der Austausch von Experten. Und auch Neueinsteiger können von unserem Netzwerk profitieren und für eine Weile im Ausland arbeiten. Gibt es ein Beispiel daftir, wie man die damit verbundenen Gelegenheiten nutzen kann? Schon unseren Praktikanten bieten wir die Chance, mit ,,Stairway" ins Ausland zu gehen und dort zusammen mit unseren Experten vor Ort beim Mandanten zu arbeiten. So lernen sie nicht nur fachlich dazu, sondern auch fremde Länder und Kulturen kennen und auch sprachlich ist ein Auslandseinsatz ein Sprung nach vorn. Ich selbst war für PwC ein Jahr in Washingron und profitiere noch heute von meinen Erfahrungen und den geknüpften Kontakten. Seit 2009 bin ich nun als Personalvorstand auch fur die Entwicklung unserer Mitarbeiter verantwortlich. Dabei wird Auslandserfahrung immer wichtigerl Welche Studierenden und Absolventen sucht PwC? PwC ist ein dynamisches Unternehmen. Wir wachsen kontinuierlich. Im laufenden Geschäftsjahr werden wir etwa 800 Absolventen und 1.000 Praktikanten einstellen. Wir suchen vor al1em Absolventen wirtschaftswissenschafdicher Fachrichtungen. Für den Einstieg in die Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung ist es von Vorteil, im Studium den Schwerpunkt in Wirtschafts-

{ Cl I I€ I

uNlvERsuMTOP

100-20i3

rw.univeßumolohol .om

Möller Posilion: Personolvorstond. Ausbildung: Studium BWL, U Werdegong: 1 989 Einstieg bei

zu PwC Woshington, 1997 2009 Personolvorstond, 201 I

Entsendung

ng Stuttgort, Lei


PUBLIREPORIAGE

KPMG AG ü w rD.hpm

g. d,e f c &re

I(PMG AG

It

ers

Anzohl fllitorbeiter:

8.600 in Deulschlond,

I52.000 weltweit.

,,0hne unsere Mitarheiüer wären es nur vier Buchsüaben.oo

E

Personolbedorf:

i .500 Neueinstellungen, 1.000 Proktikonten.

i-

Wege in dos Unlernehmen:

KPMG bedeulet, zusommenzuorbeiten.

,,G1obal N'Iobi1iry Täams", die alle Auslandsangebote

Direkteinstieg in ollen Bereichen sowie

lm Teom bereiten wir Lösungen für unsere Mondonten vor. Unsere Storke dobei sind die Persönlichkeiten.

bündeln und den Nlitarbeitern aufeiner Online-Plattform zur Verfügung ste11en. Hier kann man zwischen Kurz- und

Troineeprogromme im Berotungsbereich.

in Deutschland zu den fiihrenden Wirtschaftsprüfern und Beratern gehörende Unteras

nehmen verkauft keine klassischen Produkte

hinter KPNIG verbergen sich die Mitarbeiter. Was sie r.rnd ihre Arbeit ausmacht und wer zu ihnen passt, daru

-

ber spricht RoNLA.\ Dl«rq., HLdD oF El.IpLoyER BR{NDING

& nrsouncrxc. Herr Dykta, was macht KPMG ftir den Nachwuchs so attraktiY? KPN4G ist welnveit eine der größten Wirtschaftsprütungs- und Berarungsgesellschaften. Schon a1lein durch

tz

Langzeiteins:itzen rvfi1en. Aber auch im täglichen Kontakt mit unseren Nlandanten kommt es immer r,vieder zu

Bewerbungen über dos Online-

Auslandsreisen. Ist die Zeit knapp, dann bietcn sich auch

Bewerbungsformu lor.

Hierhin xhkken Sie lhre Bewerhung:

immer rnehr Videokonferenzen an. Die Work-Life-Balance - einThemabei Ihnen? Was bedeutet denn Work-Life-Balance wirldich? Ich habe Spaß bei der Arbeit und kann dabei meinen Ideen und Wünschen im Leben nachgehen. Narürfich gibt es bei uns sehr stressige Zeiten. Aber wir r.ersuchen, in AbsrimmunEJ mitjedem Einzelnen, dann auch rvieder entsprechende Freiräume zur Erholung zu schafl-en. Was heutzutage nicht

O Wos uns von onderen Arbeitgebern unterscheidet: Unsere Kollegen mochen den Unterschied. Dos konn mon nicht oufschreiben, dos muss mon selbst erleben- Möglichkeiten hierzu gibt es schon ob dem Proktikum oder bei einem unserer Events.

mehr >elb:wer.rrindLi, h i.r:Jede Übcr.runde, die dcr Mitarbeiter leistet, wird bei uns gesammelt und kann natür1ich genutzt werden.

diese Größe haben Berufseinsteiger."vahnsinnig gute

Karrieremöglichkeiten bei uns. Unsere Mandanten reichen vom Mittelstand bis zum DAX-Unrernehmen in a11en Branchen. Wir sind in der Automobilindustrie genauso rvie im Bereich,,Erneuerbare Energien" zuhause.

Welche Talente suchen Sie? Die Klassiker sind narürlich die Wirtschaftswissenschaften. Das bedeutet aber nicht, dass andere Studienrichrungen bei uns nicht zum Einsatz kommen. Nehmen Sie z. B. den Bereich

lT-Consulting. Hier benötigen wir

L.iformatiker unterschiedlichster Spezialisierung. Egal t.elcher Studiengang: Grundsätzlich wrjnschen r,r'ir uns bereits im Studium eine praktische Erfahrung in einer Beratungs- oder Prüfu ngsgesellschaft.

\Velche Einstiegsmöglichkeiten bieten Sie dem

\achwuchs?

\\rir

haben zwei klassische We ge. Zum einen den Di:ckteinstieg in a11en unseren Geschäftsbereichen. In den

Bereichen Consulting sowie Transactions & Restructu:rg bieten rvir zusätzlich llaineeprogramme an. Was :r beide Einstiegsarten gilt:Jeder Mitarbeiter bekommt :rnen persönlichen Mentor und erhält ein spezifisches

i

instiegstraining.

-Cutting through complexity" lautet das Motto. Wie =chnell kommen junge Talente in Verantwortung? :.3]IG versucht die Dinge einfacher zu gestalten, obwohl -:: \\'elt von Tag zu Tag komplexer wird. Wir suchen

-::

ilirekten

We

g ntm Ziel. Dies ist unser Anspruch

j:j:nüber dem A,llandanten. Aber dieses Prinzip gilt :-::: ftr unsere Nllitarbeiter: Nicht nur Berufseinsteiger, ,::.:ern

auch unsere Praktikanten kommen von Anfang

:. :::l zum Mandanten und bleiben

nicht im,,Backoffice" :r:-.rr. \'or Ort trägt dann jeder Einzelne zum Erfolg des -j: '.-rte s bei. Teamarbeit ist das Stichwort. 'r\ eiche internationalen Karrierechancen bietet KPMG? :- i.1- lrbt es in über 150 Ländern. Wir haben weltweit

R,OMAN DYKTA

nicht dovon

TEXT:

KPMG FOTC:

KPT1G

I 15


PUBL]REPORTAGE

,,Berufsstart mit einer Kultmarke*

HARIBO

wuu.hariho.com

,,Vor ollem Quolitöt" diese philosophie gilt nicht nur für unseTe beliebten produkte,

-

So.oern ouch iu, otrror,i,e lichkeiten bei Horibo.

E . s, egsrög

aa

U

ber die vielfiJtigen Herausforderungen ftir Nachwuchskräfte bei dem Traditionsunternehmen berichtet expr, scHoI,z, LLTTER pERsoNAL.

Herr Scholz, warum Haribo

als

Arbeitgeberp

Die Förderung engagierter Nachwuchskräfte ist fester Bestandteil unserer Personalpolitik. Durch unsere internationalen taineeprogramme bieten wir Absolventen einen optimalen Einstieg. Die Einsätze, sowohl im Schwerpunktbereich als auch in den angrenzend.en Abteilungen, sind geprägt durch die Mitarbeit im Tagesgeschäft und eigenständige Projekte. Dadurch wird der Nachwuchs optimal auf die übernahme ver-

antwortungsvoller Positionen vorbereitet.

#. Scholz

I

leiter Personol. Diplom-Koufmonn & wos

Sie?

wre

Was sollten Bewerber mitbringen? Bewerber für unsere taineeprogramme verfügen über einen erfolgreichen Studienabschluss im Bereich Wirtschafts- oder Ingenieurwissenschaften mit entsprechendem Vertiefungsfach. Praktische Erfahrungen

durch Nebentätigkeiten oder Praktika im angestrebten Bereich setzen wir voraus. Auch Einsatzbereitschaft, Veranrwortungsbewusstsein,

Täamfihigkeit und F1exibilität sind gefordert. Ber.verber sollten ur.rs r.on ihrer Leidenschaft

Andere Menschen und Kulturen kennenlernen, globcle Probleme lösen, erste Berufsproxis erfohren oder sein eiqenes Unternehmen eröffnen und dobei übä sich selbst hinouswochsen - diese wertvollen fifo[rrn gen mochen iunge Studierende bei AIESEC. Da> 1948 von sieben Stuclenten unrerschiedlicher

\etionaliräten in Stockholm gegründere Netzwerk ist mittlerweile weltweit in 107 Ländern aktiv. Die Idee war und ist, durch die Vermittlung praktischer -\uslandserfahrungen verantwortungsvolle, globale Führungskräfte zu entwickeln. ,,Wir sind davon .rberzeugt. da.s diese Fähigkeiten den Srudieren.ien in ihrer späteren Karriere nutzen werden, da ::e Wirtschaft ebenso global vernetzt ist wie unsere Gesellschaft", erläutert Philipp Rafler, Vice l:esident Communications bei AIE,SEC Jtutschland. Hierzulande ist das Student efinetzr'-':* mittlerrveile an 47 Standorren verrreten. Der : ru. )iegt zwar auf Absolventen der Wirtsch;rfts-

''.:.-c:r'chaficn, doch prinzipieil i>t AItrSEC ollen :':- 'eJen. .o[ern er oder.ie an einem der Standorte '::::ert. Voraussetzungen für die N{itarbeit sind '. :-:: \eir für Neues, Neugierde, interkulturelle - :'..n2. Flcribilität und idealerweisc der Drang,

- -.: \\'elr et\^rs zu bewegen.

r unser LJnternehmen überzeugen.

Rous ous der Komforlzone Es ist schon eine Herausforderung, wenn die Studierenden zum ersten Nllal ganz aufsich a1lein

gestellt und selbst für ihre Arbeit veranrwortlich sind. und genau das isr beabsichtigt: ,.Sie sollen Dinge hinrerfragen und in Kulrur und CeselJschalt des jeweiligen Landes eintauchen. E,in Kulrurdürfte dabei wohl nicht ausbleibcn. Doch "chock dje Neuankömmlinge bekommen natürlich Starthillc: Die A lESECer vor Orr holen sie vom Flughafen ab, hellen bei Behördengängen, stellen -b.tr.u.n tei I s Unrerku nfr u nd Verpfl egungr', nd d i. Studierenden über den ganzen Aufenthalt hinweg..,

erklärt Philipp Rafler. Moßgeschneiderle Progromme Die Studierenden haben die Wahl zwischen unterschiedlichen Mitgliedschaft.n urd

Progr;;;;;.

Das PraktikantennetzwerkYouth Talent programm gibt ihnen die Möglichkeit, in einer internationalen Organisation ehrenamtlich zu arbeiten.

Den Praktikanten wird vermittelt, wie AItrSEC a1s Organisation funktioniert und geleiter wird, dabei werden sie in alie Geschäftsabläufe integriert. Außerdem lernen sie viel über Ausbildung, Tiaining und Coaching und können nach ein paar Semestern sogar .elbst zum Trainer oder Coach werdcn.

Wie steigt der Nachwuchs ein, wie wird

er gefördert? Studenten haben die Möglichkeit, während ihres Studiums trinblicke in Form von praktika zu gewinnen. Absolventen steigen üblicherweise über unser 1g- bzw. 24-monatiges Tiaineeprogramm ein. professionelle Unterstützung durch unsere Fach- und Führungskräfte

sowie ein abwechslungsreiches Tiaining,,on the job,, bieten eine optimale Förderung.

Welche Auslandsperpektiven bieten Sie? Unsere taineeprogramme werden durch einen Auslandseinsatz an einem unserer Standorte abserundet. Dies ermöglicht den Aulbau eines internatiänalen Netzwerkes sowie die Förderung der interkulturellen Kompetenzen. Auch nach dem Traineeprogramm stehen unseren Nachwuchskräften a1le T[iren in die internationale Welt von Haribo offen.

HARIBO

It

Anzohl fllitorbeiter: co. 3.000 in

Deutschlond, co. 6.000 weltweit.

E

Personolbedorf: Wi*schoftswi ssenschoftler,

Lebensm itteltechnologen, Wirtschofts-, Moschinenbou-

Verfohrenstechnik-lngen ieure.

i- Wege in dus Unlernehmen! lnternotionole Troineeprogrommei Prokfikumsplötze im koufmönnischen Bereich, Ausbildungsstellen.

w Hierhin xhkken Sie lhre Bewerbung: troinee@horibo.com, proktikum@horibo.com

Auch mit dem Austauschprogramm Global Citizen entdecken Studierende neue Kulturen: Es bestehr die MögJichkeit. sich in 113 Mirgliedsländern ehrenamtlich zu engagieren und für soziale projekte, NCOs oder Schulen zu arbeiren. ,.E,ine durchrchnitrliche Erfahrung dauert nur 6 bis 8 Wochen, was perfekt in die Semesterferien pa,sr.., ,o Rafler. Es gibr keine Vergütung, jedoch stellen die jerveiligen Projektpartner oder AItrSEC Unterkunft tind Verpflegung.

Mit dem Praktikantenprogramln Global Talent und den drei Ausrichtungen ,,14arketing,,, ..Finance' und ..\Ianagemenr" Förderr AIESEC die professionel)en Fä higkeiten. über ei nen Zejtraum zraischen drei bi. zwölf llonaten stellen die Studierenden ihr Talent in den Dienst unterschiedlicher inrernarionaler Partner uncl Unrernehmen. Dafür erhalten sie eine Kostenvergütung, die je nach Posirion und Land variierr. ,,Bei jedem unserer Programme erfahren Studierende mehr über die Arbeitsweise in anderen Ländern,

lernen verschiedene Unternehmenskulturen kennen und leben in diesem neuen Umfeld.., so philipp

Rafler. Weirere [nformarionen zu den Mirglied. tchalren und Programmen aul:: www.ai.r"..d"

I {nt .o. I IJ

uNlvERsuMTOPt00-20r3 vw.universumolobol


BERTELSMANN

BERTELSMANN

It

www.bertelsmann.d,e

,,Den digiüalen lllirndel gestalten' Nlichts ist spannender!'o )er globol ogierende Medienkonzern rroduzie* und vertreibt lnholte, diverse iervices runden dos Ansebor ob Ür W, Rundfunk, BÜchei Zeitschriften, tAusik oder lnternet.

ob

er digrtelc Wandel eröIlnet dcm N:rchrruchs

attraktivc Perspektiven. Was.iungc llalente errvartet, $,cr gefiagt ist und r'vas rnrn mitbringen

-

d:rrübcr bcrichtet DR. NICo Rosr.r, sl.rNIoR DIRECCORPOR,{f I.] }I.\i'ACE\IENT DE\/I:]I-OP\II.]\T.

o11te .OR

{err Dr. Rose, was spricht fiir Bertelsmann als [rbeitgeber? \rrfabsehbare Zcit glbt cs sicher keinc spennendee bcrufliche Hcrlusfirrclerung, als den Wandel der 'Iedienbranche zu gestalten. In keiner rrndcren Branchc rzeugt die Digitalisicrung so schncllc und unrgreifende Imu.älzungen. Linr in cliesem \Vandcl crlirlgreich zu ,cstehen, br:rucht cs top ausgebildete, r.r.lrtigc und r.isioLäre Ilenschen: Ur-rternchmerltpen. Was ich trotz dieser ichnelligkcit und Grijllc dcs Unternehme ns sch:itze: intscheidungcn rvcrdcn von dcn Verantrvurtlichcn vor )rt getroffen. Dtrnk kurzcr Abstimrnungspnrzesse geht Lier a11es ein bisschen persiinlicher zu als entlersu.o. Velche Talente suchen Sie, wie wird der

Anzohl llllilorbeiter: mehr ols I

weltweil.

richtig bei uns' Neben unse{en Kernländern Deutschland' Frankeich' spanien' uK und den usA also genau

:::'"H}:|]:'#:iTffi#1ä,:::HfiTf.'" Brasillen.AuchinderTiirkeiwachsenwirderzeitstark. Wie bringt man Arbeit und Leben unter cincn Hut? Rcrtelsmenn wer und ist Vorreiter in Deutschlncl ftir viclcs, rvas heute unter Work-Life-Balilnce zlrslmmenqefirsst u'ird. Der Bctricbsl<indergartcr-r aur Hturptsitz

liicrtc zurn Beispiel gerrcle sern 25-jähigriges fLrbilriurri. Wir bieten an r-ielen Standorten Gleitzeit ,.rntl Horle o*ice-Lirsungen, lrmilngreiche und hochrvertigc Sportprogrrlnure) kostenlosc Ccsundhcits-Check ups uncl viclcs mchr.

E Personolhedorf: Monogement: BWL, Medienmonogement, (Wi. )lnformotik etc, Content: Mediendesign, Kommunikotionswissenschoften, (Online-)Journolisten, Lektoren, Autoren etc.

i-

Wege in dos Unternehmen: Bertelsmonn En-

trepreneurs Progrom, Direkteinstieg, Executive Assistontship, Troinee Progrom, Volontoriot, Proktikum.

w

Hierhin srhicken Sie lhre Bewerbung:

,Alle Stellen, Informotionen, Kontokte unter:

www. creoteyou rowncoreer. de

tE Wos uns von onderen Arbeitgebern unters(heidel: Bertelsmonn pflegt eine sehr dezentrole, ouf Delegotion von Veronlwortung

ongelegte Führungskultur. Doher profitieren unsere Mitorbeiter von ollen Vorzügen eines ,,smoll compony"-Feelings, bei Bedor[ unterstüld durch die Größe und finonzielle Störke eines Weltkonzerns. Die Vielfolt der möglichen Korrierewege spiegelt dobei die Vielfolt unserer Medien- und Services-Angebote.

Nachmchs

;efördert? Ver-rige

Worten reichcn nicht

aus,

um das

z.u

bcant-

l,rlrtcn) weil die Aufgeben und Enfivicklun.qsrvege auf lrlind der Verschiedenertigkeit unserer Gcschriftsfelder

chr unterschiedlich

eLrssehen

kiinnen. Bctriebsu.irte

:q.licher Couleur sind bci uns aufjeden Fell gut LLI qchoben, ebenso llecliendesigner, Kornmr.rnikati-

ITler ocler,,Onliner", u.irtschafis*i nc Geistesrvissenschafiler, Journalisten, Autoren rc. In puncto Förderung miichte ich die ,,Bcrtclsrrann

,nswisscnschaftleri

-.nivcrsity" hervorhebcn. L.lnsere Führunsskrrif tc',verden :r Programmen an Top-Unir.ersitäten rvie Hirrvrrrd und \ SEAD rveitergcbildct.

\

as

hat

es

mit dem,,CYOC" (CreateYour Own

Jrrreer) -Video auf sich?

).r

x'ir'l\r,

Zeitschrif tcn uncl C)n1inc-Angebotc, Biicher,

']usik und dazu noch cinc ricsige Palctte ar-L Scrviccs an::tcr-i, unterscheidet uns dlc \rielfhlt der trIöglichkciten :r rtntleren Llnternehnrcn. Gcnau darum lautct unser :-::;ebot,,Create Your O*'n Crrrccr": A1le llitarbciter : :'.:'rcn und sollen il-rre inclir'lclLrcllen Karrierervegc :r jcr.i und gestalten. Drrbci unterstiitzen r,vir clic Kol.-.:r lrit ellcktiver Personalarbeit und herausragcndcn

I

:

:i.ikltrngsangeboten.

Velche internationalen Karrierewege gibt es) : i::..inrilnn und die zugehi)rigen Tochtergesellschef-

:: -::ri in rund 50 Ländcrn aufallen Kontinenten - . \\ir international Karricre machen möchtc, ist

Dn Nico Roe School).

Gommo Roy." rEn: BERiEsMNN st & co.

UNTVERSUMTOP

rclA

FoTo:

r00-20r3

Tlr-t

Roc

| {r


PUBt REPORTAGE

:.. "

AUDI

It

rt)lülü.a,ud,i.d,g

Die Premiummorke Audi wöchst weiter erfolgreich und bietet iungen Tolenten sponnende Herousforderungen in einem internotionolen Umfeld.

Work-Life-Balance und eine sichere perspektive sind gefragt, was bieten Sie? Wir stellen 2013 nicht nur 1.500 Nllitarbeiter ein, wir stellen sie bei Audi auch in den Ä.Iittelpunkt: Sie können ihre persönliche Work-Life-Balance gestalten, z. B. Beidcs.

mit einem unserer rund 200 Teilzeitmodelle. dem Telear_ er Autobauer aus Ingolstadt bietet Mitarbeitern attrakti\€ Rahmenbedingungen. Was das konkret ftir den Nachwuchs bedeutet, berichtet

beitsplatz oder Sabbatical. Wir bieten dabei einen sicheren Arbeitsplatz - dank der Beschäftigungssicherung bis 201g

unJ unserer er[olgrcichen Unrernehmen,cr raregl.

MICHAEL GROSS, LEITER PERSONALMARKETING

Herr Groß,Audi gehört zu denTop-Arbeitgebern warum? A1s Automobilunternehmen gestalten rvir die Zukunft der Nlobilität - das ist für vicle sehr reizr.oll. Denken Sie nur an den Audi A3 g-tron oder an unser innovatives e-gas-Projekt, mit dem wir eine ganze Kette nachhaltiger Energieträger aufbauen. Für unsere Mitarbeiter schaffen wir attraktive Rahmenbedingungen, mit denen sie täglich ihr Bestes geben können. Dazu zäh1en Ent_ wicldungsmöglichkeiten auch an unseren internationalen

20t3

1

Anzohl Mitorbeiter: Rund

50.000 in Deutschlond, mehr ols 70.000 weltweit.

,,&f,emschem welüweüt mät sdeem und trxrmovaütomen insptrfierem,*

Welche Rolle spielen soziale Netzwerke beim Recruiting? Durch Sociai Nledia wie z. B. unsere Facebookseite ,,Karriere bei Audi" kommen wir mit unseren Ziel-

gruppen ins Gespräch, informieren rund um Audi und bauen eine langfristige Bindung auf Wir sehen digitales NetaÄ/erken a1s Informations- und Bindung.tool, {ii, Recruiting nutzen wir gezielt N,Iessen, CareerDal,s oder unsere Karriere-Website.

"'...

RANKING

AUDI

ENGINEERI]

E

Personolbedorf: 20,l 3 rund i .500 Neueinstellungen in Deutschlond. Fokus ouf lngenieur-, Wirtschoftsingenieur-, und lT-studiengöngen.

1- Wege in dos Unternehmen: proktikum, Abschlussorbeit, lnternotionoles Troineeprogromm, Entwicklungsprogromm für Akodemiker, Doktorondenprogromm und Direkteinstieg.

w Hierhin schitken Sie lhre Bewerhung: Onlin< unter www.oudi.de/meine-bewerbung, www.oudi.de/korriere

O Wos

uns von onderen fubeitgebern

A;i

untericheidetl Unser Ziel isr, bis 2O2O zur Premiummorke Nr. I und zu einem wehweit ottrokt;ven Arbeitgeber zu mochen. Bis 20i 5 plont Audi lnvestitionen in Höhe von rund I I Mrd. € überwiegend in neue produkte und nochholtige Technologien. Unsere Mitorbeiter ermöglichen mit ihren lnnovofionen und ihrer Motivotion den Erfolg der Vier ,l,45 Ringe. Mit rund Mio. verkouften Automo bilen wor 2012 ein erneutes Rekordiohr.

Standorten, unterschiedlichste Arbeitszeitmodelle oder eine flexible Kinderkurzzeitbetreuung.

Welche Talente sind gefrag und wie begeistert

Audijunge Frauen? Das Gesamtpaket zählt: Ein Berverber muss uns neben guten Noten mit Auslandserfahrung und Fremdsprachenkenntnis sowie mit einer authentischen pers3n-

lichkeit überzeugen. Das Interesse für TEchnik rvecken wir schon bei jungen Mädchen über spezielle Formate wie,,Forscherinnen-Camp" oder,,Gir1s, Da1,,,. Ä.{it dem Audi CareerDay Womerr <prc\'hen rvir Absolventjnnen und berufserfahrene Ingenieurinnen an. Daneben unterstützen wir Frauennetzu.erke und fördern mit dem

Mentoring-Programm talentierte Nlitarbeiterinnen auf ihrem Weg ins Nlirnagcmenr.

Wie wird der Nachwuchs gefördert und wann bekommt er Verantwortung? Für uns zäh1t die Persönlichkeit. In personalentwicklungsrunden schätzt der Vorgesetzte das langfristige Potenzial des Nlitarbeiters ein, und beide planen Wei, terbildungsmaßnahmen bzw. den nächsten Entwicklungsschritt. Wir geben unseren Nlitarbeitern schnell Verantwortung. Basis fur unsere Personalarbeit ist eine Führungskultuq die bei Audi aufWertschätzung und Verantwortung beruht.

Welche internationalen Karrieremöglichkeiten

bietetAudi? Generell können sich a1le unsere Mitarbeiter weltweit rveiterentwickeln, künftig an sechzehn Audi-Standorten. Gerade entsteht unser neues Werk im mexikanischen San Josd Chiapa, wo wir ab Nllitte 2016 den Audi eJ bauen werden. Wir unterstützen unsere Mitarbeiter

beim Schritt ins Ausland und auf dem Weg zurück.

Michael Groß Porition: Leiter Ausbildung: Diplom-Studium Wer oder wos inspiriert Sie? ,,Meine T'XI: A1JDI

9m I § v I

uNtvERsuMTOP,lOO,-20t3 \/W,untversumgloboj.com

FOTO: ROBER:

WN


PUBLIREPORTAGE

PORSTHE lt) ro

w.p ors che.

d,e f p

RANKING 201 3

PORSfiE

ers on

It

al

Anzohl Mitorbeiter:

I8.000 weltweit, dovon rund 14.500 in Deutschlond.

,,I)ie Zukunft des Sporür,rm,gens

3

E

Personolbedorf: Gesuchte Studi-

l-

Wege in dus Unternehmen: Ausbildung,

gestalüeno' ,,Am Anfong schoute ich mich um,

konnte ober den Wogen, von dem ich troumte, nicht finden. Also beschloss ich, ihn mir selbst zu bouen." Ferry Porsche.

P

orsche gehört zu den traditionsreichsten und pro6tabelsten Automobilherstellern der We1t. Über die besondere Faszination der Produkte, die

große Begeisterung der Nlitarbeiter für ihren Arbeitgeber und Herauslorderungen fiir den Nachu.r-rchs spricht KONSTANZE I,IARINOFF, LEITERIN PERSONALNXA.RKETING.

Noch vor den Herausforderungen und Entgelt sind eine sichere Perspektive und die Work-Life-Balance gefragte Karriereziele ... Moderne lebensphasenorientierte Arbeitszeitmodel1e ermöglichen unseren Nlitarbeitern größtmögliche Flexibilität und Wahlfreiheit in unterschiedlichen Lebenssituationen. So schallen wir optimale Voraussetzungen zur Vereinbarkeit von Berufund Familie. Natür1ich unterstützen wir unsere Belegschaft durch die Bereitstellung von Kitaplätzen, einen Beratungsservice oder attrakti\.e Angebote im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements.

duqles Studium, Proktikum im ln- und

Auslond, Werkstudentenlöti gkeit, Abschlussorbeiten, Promotion und Direkteinstieg,

w

Hierhin sthitken Sie lhte Bewerbung: Bitte

bewerben Sie sich online über den Link in unseren Stellenongeboten im Porsche Job Locotor

O

Wos uns von onderen Arbeilgebern

unlerscheidel: Unser Antrieb ist die Leidenschoft fur exklusive Sportwogen. Sie bewegt ieden unserer Mitorbeiter dozu, stöndig noch Verbesserungen zu suchen, Strukturen regel-

mößig ouf den Prüfslond zu stellen und zu oplimieren. Durch die einzigortige Kombinotion von Trodition und lnnovotion mit den Porsche

Die gesamte Autobranche zalr,lt at den attraktivsten Arbeitgebern, warum also zu Porsche? Porsche tickt anders. Unser Antrieb ist die Leidenschaft lür unsere exklusiven Produkte. Sie bewegtjeden unserer Nlitarbeiter dazu, ständig nach Verbesserungen

typischen unkonventionellen Denkweisen lossen

wir outomobile

Tröume wohr werden.

zu suchen, Strukturen regelmäßig auf den Prüfstand zu stellen und zu optimieren. Einzigartige Sportwagenprojekte, rvie z. B. der 918 Spyder verdeutlichen die großen Chancen und Möglichkeiten, die rvir unseren Mitarbeitern Tag für Tag bieten: in einem spannenden und innovativen Arbeitsumfeld nahezu optimale Lösungen noch besser zu machen und ständig r'veiterzuenrrvickeln. Dabei ist jeder Einzelne mehr a1s nur ein ,,kleines Rad im großen System". Eine extrem große Bindung und Identifikation der Nlitarbeiter mit der Aufgabe und dem Unternehmen sind das Ergebnis. So ist Porsche für unsere Belegschaft deshalb mehr a1s eine Durchgangsstation. Viele finden bei uns ihren Arbeitgeber fürs Leben.

Wie steigt der Nachwuchs ein und wie sind seine Entwicklungsmöglichkeiten ? Porsche bietet Ihnen vielfiltige Einstiegsmöglichkeiten. -\ngefangen bei der Ausbildung und unserem dualen S tudienangebot. Weiter über studienbegleitende Praktika, \Verkstudententätigkeiten oder Abschlussarbeiten, bis hin zum Direkteinstieg für Fachkräfte, Absolventen und Professionals oder einer Promotion mit Porsche. Personalentwicklung ist bei uns kein Produkt,,von Jer Stange", sondern ein aufdie individuelle Situation ies X{itarbeiters abgestimmtes Konzept. Das Porsche Krrrieremodell bietet dabei individuelle Programme fiir 'e de Phase des Berufslebens, in der die Mitarbeiter gerrelt auf weiterführende Funktionen vorbereitet werden.

.

i::.

.

:

\\äs tut Porsche, um den weiblichen Nachwuchs zu t-ärdern?

:rir

erster wichtiger Schritt ist es, sich von der

..ienklichen Trennung zrvischen klassischen NIänner-

,:-: Frauenberufen zu 1ösen. Entscheidend für eine :::,,lg1gi6h. Karriere bei uns ist nicht das X- oder das -: -Chromosom, sondern das Porsche Gen. Um die :-:,::ktir.ität technischer Studienrichtungen für Frauen

.r:ii zu steigern, engagiert sich Porsche beispielsrveise : : :.,i ö1i-[ahren im Frauen-Karrierenetzr.verk Femtec.

' -

Marinoff inspiriert Sie?

I on der Universitöt Monnheim. und Antrieb der Menschen bei Porsche." IEXI: PCqSCH' rcTO:

ULR]KE HA3'B

IOO-20I3 I '}d m.universumolobol..". I ۀ

UNIVERSUMTOP


PUBL REPORTAGE

SIEMENS

SIEMENS

It

www.süernens.corn

*lnnouationskrsfiü, §erviee- und Teamgeist inspirieren mich" Know-how, lnternotionolitöt und engogierte Menschen mochen Siemens zu einem der größten integrierten Technologiekonzerne welhryeit und zu einem der größten Arbeitgeber Europos. 'ie sie eingestiegen ist, was sie an ihrer Arbeit begeistert und wie man bei Siemens Karriere macht, darüber berichtet rurcsrr Ir.{RTTNEZ ROCA, DIPLOM-INGENIEURTN BEI SIEMENS.

Frau Martinez Roca, warum haben Sie sich mens entschieden?

Anzohl Mitorbeiter: Rund

368.000 weltweit, dovon 1 19.000 in Deutschlond.

ftir Sie-

Die Entscheidung, eine I(arriere bei Siemens zu beginnen, trafich direkt nach dem Studium. Ntlich reizte es wegen meines technischen Studiums, in einem stabilen Tächnologiekonzern zu arbeiten, bei dem ich viele

E Personolbedorl: Srudierende und Absolvenlen in den Bereichen lngenieurwesen, Projekt Monogement

ll

sowie Reseorch & Development.

i-

Wege in dos Unlernehmen: Neben dem klossischen Direkteinstieg bietet Siemens für Studierende vielföltige Wege ins Unterneh-

auch vertriebliche Aspekte berücksichtigen. Außerdem

man offen für Innovationen und Veränderungen sein und ein breites Wissen über tchnik, Produkte, Services aber auch Arbeitsabläufe haben. Darüber hinso11te

men, z. B. The Siemens Groduote Progrom.

w

aus sind auch Soft Skills rvie ein guter Präsentationsstil und Kommunikationsfi higkeiten gefordert.

Hierhin srhicken Sie lhre Bewerbung: Bitte

be*erben Sie sich online unter: www.siemens.com/coreers

Work-Live-Balance und eine sichere Perspektive sind gefragt, was bietet Siemens?

O Wos uns von onderen Arbeitgebern unterstheideh Wir hoben eine klore Vorstel-

Flexible Arbeitszeitmodelle sowie die betriebsnahe Kinderbetreuung ermöglichen es, Prir.at- und Berufsleben in Einklang zu bringen. A11e Mitarbeiterinnen und lr'Iitarbeiter haben Zugang zu einem umfangreichen Sport- und Erholungsangebot - auch mit Unterstützung der hauseigenen Krankenkasse. Für eine sichere und zielführende Perspektive innerhalb des Siemens Konzerns sorgen regelmäßige N4itarbeitergespräche mit

Iung dovon, wofür wir stehen und für welche Ziele wir uns einsetzen. Die Totsoche, doss wir einen Beitrog zu Lösungen für eine nochholtige Zukunft leislen, zeichnet uns ous. Als Pionier in den Bereichen Energieeffizienz, industrielle Produktivilöt, bezohlbore und persönliche Gesundheitsversorgung sowie intelligente lnfrostruklurlösungen folgen wir unseren Werten: Verontwortungsvoll, Exzellent, lnnovotiv

den Vorgesetzten.

Herausforderungen, innovatil.e Projekte und Chancen auf eine berufliche Weiterentwicklung, auch im Ausland, finden kann.

Wie sind Sie eingestiegen und wie war derweitere Verlauf Ihrer Karriere? Ich startete a1s Inbetriebsetzungsingenieurin und erhielt nach kurzer Einarbeitung gleich einen Auslandseinsatz auf einer Baustelle in Spanien - fur mich ein Heimspie1. Nach diesem Projekt bin ich tief in die Thematik der Remote Sen ices und des Condition Nllonitoring eingestiegen, die mich bis heute begleitet. A1s Ergänzung beschiftige ich mich aktuell auch mit der Entwicklung und Erbringung r.on ,,Industrial Security Services". Durch den ständigen Kontakt mit den Kunden und der Erfahrung aus der Zusammenarbeit in interdisziplinären Teams konnte ich i11-rmer mehr Eigenverantlvortung übernehmen. Was begeistert Sie an IhrerArbeit? Zum Beispiel, dass drei scheinbar unabhängige Themen rr ie Condition N{onitoring, Industrial Security und Renote Services in der Pra-ris nicht so einfach r.oneinander getrennt werden können. Diese Komplexität und das

ietur notwendige Gesamtkonstrukt erfordern ein umfasendes \Grständnis vom Einsatz verschiedener innovatir er Technologien und bieten zudem abwechslungsreiche

\utgaben. Diese reichen von der theoretischen Planung -l:s Portfolios über die Entwicklung bis hin zur prakti.:hen Implementierung beim Kunden. Natürlich gefillt : ii auch das Zwischenmenschliche. etwa wenn ich mit r,.tleginnen, Kollegen und Kunden aus verschiedensten -:rrdern zusammenarbeite und bei knifligen Themen

; ::

E

ä

.:r::rstützen kann.

Bei Siemens macht man Karriere, wenn ,., . ::-.--r.r über den sprichwörtlichen Tellerrand hinweg ,::-,::. Es ist sehr wichtig, neben der persönlichen

--r-:r. auch die Gesamtzusammenhänge zu kennen. : .: -:e in technischer Mitarbeiter im Bereich Services

Universidod on der

e

iE[] uNlvERsuMToP

stEi,1aN5 FCIO: SiItnENS

I ft.? ."- I <i]

100-2013

w.universumaloh"l


PUBLIREPORTAGE

\/OLI(SWAGEN rt) rü

VOLI(SWAGEN

It

Anzohl Mitorbeiter:

249.500 in Deutschlond, 549.800 weltweit.

w.u olksw ag en. d,e

,,§insteägem, dmrelxster*em und düe snshfr[e

Eukrxnf* gssteEüern*

Wer bei Volkswogen onföngt, den erworten vielföltige Enlwicklungsmöglichkeiten, eine internotionole Korriere und ein sicherer Arbeitsplotz.

T ,V I\

IIRSTI\ SCHOI Z. LLITIRIA KO\ZIRN IALE\T- U\D \\.\cFNIINTE\T\\lcxr LNC für den Bereich

Nr

H n. crUärr. rvarum Vol k-u rgen ei ner clcr attraktivsten Arbeitgeber ist und worauf es ankommt, lvenn mln dort Karriere machen rvi11.

Frau Scholz, warum Volkswagen als Arbeitgeber? N{illionen Kunden sind begeistert r-on unseren Autos. Das macht die Beschäftigten stolz auf die Produkte und die gemeinsame Leistung. Volkswagen ist also nicht nur aus Sicht von Ber'verbern attrilktiv, auch unsere N'Iitarbei-

sind großartige Aufgaben ftir Top-Ingenieurinnen und

-Ingenieure, für erstklassige Designer und für kluge Kaufleute. Zudem bieten wir ein leistungsgerechtes Entgelt, gute Führung und Zusammenarbeit. Das ergibt genau die N'Iischung, die Volksrvagen zu einem besonders attraktiven Arbeitgeber macht. Was fasziniert Sie an IhremJob? Volkswagen will rveltweit bester Arbeitgeber der Branche werden, dazu brauchcn wir auch die fihigsten Pcrsonaler. Meine Aufgabe ist die Talent- und Nlanagementenfivicklung im Geschäftsbereich HR. Es geht dabei um die Vernetzung der Personaler über N{arken und Standorte hinweg, um die Förderung und Unterstützung von Karrieren sorvie die konzernweite Nachfolgeplanung

im N{anagement. Diese Aufgabe erfordert Kreativität, Gestaltungswillen und Fingerspitzengefüh1.

i-

Wege in dos Unlernehmen: Troineepro-

gromme: SlortUp Direct, StortUp Cross; Direkteinstieg für Studien- und Abschlussorbeiten.

v

Hierhin schicken Sie lhre Bewerbung:

w.volks*ogen-korriere.de (D Wos uns von onderen Arbeitgebern

unletstheidet: Volkswogen belegt bei der Dos Fochkompetenz und ist weltweit tötig, iedes Einzelnen. die beruflichen Möglichkeiten sind nohezu unbegrenzt. Volkswogen bietet interessonte Aufgoben, ein gutes Arbeitsklimo, portnerschoftliches Miteinonder und sichere Arbeitsplötze.

terinnen und Nlitarbeiter arbeiten sehr gerne hier. Das zeigt auch immer wieder unsere jährliche konzernweite Umfrage, das Stimmungsbarometer. Wer passt zu Ihnen, undwas muss der Bewerber

mitbringen? Bewerberinnen und Ber,verber sollten Spaß an Autos haben. Ein guter Studienabschluss ist'rvichtig, also hohe Fachkompetenz, außerdem die Bereitschaft, sich stetig r'veiterzuqualifizieren. Der Konzern hat weltweit hundert Werke: Wer bei uns einsteigt, sollte deshaLb auch weltofi^en sein. Außerdem ist Leistungsbereitschaft gefordert

und die Fähigkeit, Leistungen anderer anzuerkennen.

Wir

bei Volkswagen sind Teamplayer.

Welche Perspektiven bieten Sie jungen Talenten? Die Entwicklungsmöglichkeiten sind nahezu unbegrenzt - ob Sie als Ingenieurin oder als Wirtschaftswissenschaftler anfangen: Das zweijährige taineeprogramm ..StartUp Direct" gibt Einblick in Produktion, N{arken, Projektabläufe, Entwicklung, Produktmanagement und Yertrieb. Jede Nachwuchskraft wird so übera1l eingeführt ,-rnd kann Netzrverke kr-rüpfen. Später lernt sie in den

\kadernien der Berufsfamilien von Top-Leuten aus der Prrris und entwickelt sich lveiter. Volkswagen unterstützt sie dabei und ist lehrende und lernende Organisa-

tion zugleich. \Velche internationalen Herausforderungen gibt es? Beim Traineeprogramm ,,StartUp Cross" lernen Nachriuchskäfte unsere weltweiten Standorte kennen. Internationa-1 geht es aber auch am Konzernsitz in Wolfsburg zrL. denn dort arbeiten Menschen aus mehr a1s 80 \ationen. Zudem besteht ein intensiver Austausch mit irr internationalen Fertigungsstandorten und Vertriebs..:e11schaften. T

rt die Arbeit in einem Automobilkonzern

ukunftssicher? -::: bleiben begehrt. Umwelt- und ressourcenschonen :: ::.rizeuge z-u entwickeln, zu bauen und zu verkaufen,

z

Kerstin Position:

Wos ich

ls ohnte ich:

-,

T'[: VOLKSWAG;N

uNtvERsuMroP

FO-O: VCUS\$.G'N

100-2013

m.universumglobol.com

I tlt I €eJ


PUBLIREPORTAGE

CONTINENTAL tD

w tü. c onüön

e

ntal- c or p o raüü o n. c om

,,§ff*t

ffionn*§xxena*mH ffiax§euxmff* §r*ksamru' Sponnende Proiek te, floche Hierorchien und internotionolitöt: Bei einem der renden Automobilzulieferer verwirklichen Tolente ihre ldeen und erweitern ihren Horizont. füh

T-l lJ|

.

CONTINENIAL

rxe STRATHuA\\! pERSONALVORSTAND DfR co^-rrNnxrar ac, über die Bedeutung von Diver-

sität und Social Media

liir

die Arbeitlebermarke

eines g1oba1 agierenden Llnrernehmens.

Frau Strathmann, was macht Continental als Arbeitgeber so attraktiv? Continental hat sich in den letzten Jahren enorm ent_ wickelt und bietet in der Automobilindustrie

eümrts& #äe

& Anzohl llllitorbeirer: ,175.000 Rund welrweit, dovon rund 50.000 in

E] Personolhedorf: Chemiker. lngenieure Wirtschoftswissenschoftler u. v. m.

i-

Was begeistert Sie an Continental?

Schon heute arbeiten wir mit unseren Experten _ ob Inp;enieur oder Sofrwareentwickler - or, ä.,,, Mobili_

tätstechnologien der Zukunft. NIich beeindruckt, wie

wir mit unseren Produkten, engagierten Mitarbeitern

und unserer Innovationskraft dazu beitragen, dass das Fahren von morgen sicherer und ökologiih r.erträg_ licher wird. Außerdem komme ich bei öontinental"

mit den

verschiedensten Nllenschen zusammen und lerne dabei nicht nur etr,vas über sie, sondern auch über mich. Für einen international denkenden und lebenden Menschen wie mich ist Continental als Global plaver

Wege in dos Unternehmen! Direkteinst oder über eines der Troineeprogromme.

w Hierhin sthicken Sie lhre Bewerbung: Online über dos Korriereportol www.continenlol-korriere. de

O Wos uns von onderen Arbeilgebern untetscheidel: Unsere lnternotio-nqlitdt. L re Mitorbeiter orbeiten in 46 Löndern or individuellen Mob;litcit der Zukunft!

genau der richtige Platzl

Internationalität kann der Nachlr.uchs wertvolle Erfah_ - sowohl beruflich a1s auch privat.

rungen sammeln

Diversität und Gender Balance sind heute relevanter

dennje...

Unabhängig von Geschlecht, Alter oder Herkunft

lordern und bewerten wir unsere Mitarbeiter ent_ sprechend ihres Potenzials und ihrer Leistungen. Nichtsdestotrotz lvollen wir z. B.den Frauenfnteil im Top-Management bis 2020 verdoppeln. Auch die Internationalität unter den Führungs-üäften wird gefördert. Diversität kann m. E. enischeidend zum

Geschäftserfolg beitragen, weil wir uns so gegen d.en Fachkräftemangel absichern und gleichzeiig unter_ schiedliche Kundenwrinsche besrer verstehä. Sie sind im Bereich Social Media sehr präsent.

Motivation?

Junge Menschen bewegen sich heute wie selbstverständlich in sozialen Netzwerken. Das ist für uns eine Möglichkeit, mit der Zielgrlippe in

den direkten

Dialog zu treten. Social Nledirsehen wir aber

a1s

Ergänzung zu Llnseren bestehenden Instrumenten wie Karrieremessen oder dem Continental Student Day. Den wichtigen persönlichen Kontakt werden sie ar_ich

in Zukunft nicht ersetzenl Die

Work-Life-Balance ist ein begehrtes Karriere_ ziel. Wie wird Continental dem gerecht? Unsere Mitarbeiter können sich bei Continent:r1 ent_ falten und verwirklichen. Außerdem fragen wir bei den Fachkräften von morgen immer wieder [ezielt nach: Bei unserer j ährlichen,,Continental-Stuäentenumfra_ ge" unter rund 1.000 Studenten in Deutschland stand die Vereinbarkeit von Berufund privatleben in diesem J,ahr grnz oben auIder Agcndr. Die E,rgebnirse der Befragung serzen wir in konkrete NIaßiehmen um.

I

ENGIN

Deutschlond.

attraktive Arbeitsplätze. Insbesondere Absolventen technischer Studiengänge haben bei uns die Chance, an produkten und Lösungen zu arbeiten, die die individuelle Mobi_ 1ität der Zukunft maßgeblich verändern werden. Nllit Standorten in 46 Ländern und der damit r.erbundenen

Was ist die

*l

EIke Strathmann Position: Personolvorstond

Ausbildung: Studium der und Leidenschoft für eine lierten Einsotz zeigen.,,


PUBL]REPORTAGE

DEUTSCHE BAHN

w tü tü.

d, e

uts cheh ahn. c om/ h ami ere

,,KGin Joh urie jeder a,ndere - die DB a,uf üfechstumskurs* Die DB beförderr mehr ols I I Millionen Menschen töglich und ist mit rund 300.000 Mitorbeitern und Srondorten in mehr ols I 3O Londern einer der großten Mo

b

iIi

to ts-

un

d

Log

i

s

ti

kd e n s tl e ste i

i

"w"

r

I

wu r . i

Wä'ül[i#['j#*,.1-,.,ffi ä.:: erldärt haben,

KERSTIN WAGNER, LEITERIN pERsoNALGE_

WINNLTNG.

2020" das Ziel gesetzt,der führende Mobilitäts: Logistikanbieter weltweit zu werd.en. Dr.nu,

u;J .rg.b.,

kombiniert mit einer großen Jobvielfalt _ reizvolle Herausforderung.r-,. Sparrr.nd für §chülea Berufserfah_ rene, Studenten oder Absolventen gleichermaßen. Und: stellen ein. Pro Jahr effia 7.000 X{itarbeitcr.

Wir

Wie sieht

das ideale Nachwuchstalent aus? G;naS1 sind gut ausgebildete und neugierige NIenschen, die begeistert sind von d.. ."r"*iri.,n, die es zu ihrer eig_enen Aufgabe machen und die für ih.",Job

,,brennen". Kooperative Teamplayer sollten sie ,.r", ä.r, da. ist unserc gclebre Unrernehmen.kulrur: Ellenbrsen_ denken isr bej un, nicht getiagr. Wir .r.fl",

S,"j"r?.,

und Absolventen der Fachrichtungen Elektrotechnik, Maschinenbau, außerdem IT_Speäalisten, t,rg.,rie.url und Bauingenieure. Wir brauchen Betriebswiäe mit Vertriebs- und projektmanagement_Erfahrung, aber

auch Juristen.

Und natr,irlich auch Nachwuchr?. die klassischen Bahnberufe, etwa im GIeisbau.

Wie steigen junge Talente bei der DB ein und welche

Perspektiven gibt esi Studenten sammeln erste Erfahrungen über ein prakti_ kum oder als \A/erkstudent. AbsolvÄten

steigen bei uns entweder direkt ein oder starten mit einem aufdie Stu_ dienrichtung zugeschnittenen Tiui,r."prngr"-rnS Jor., sehr früh können unsere N".h.r-u.hrtrl"ä

H.i,....

Projekte in Eigenverantl,vortung übernehmen und später auch ein Team fiihren wenn sie es denn

-

möchten.'Wi,

berücksichtigen die Wünsche, ilas individuelle potenzial unserer Mitarbeiter und fördern und fordern sie. Thema internationale Karriere ... Die Deutsche Bahn ist ein globa1 agierender

,R Bv

I

I

uNtvERsuMToP loo_2013 \W.universumglobol.com

Wie gewinnen Sie den weiblichen Nachwuchsl uns gezielt daraul Frauen für die DB zu gewinnen und zu fordern. Bis 2015

Wir konzentrieren

wollenwir

Vorbildfunktion fiir technikbegeist.rt. ;irnge Frau.n.

Weil die Deutsche Bahn ein spannendes Unternehmen isr. Mir.Mobilirät, Tran.porr und Logisrik ,gi.r"n _iI. auf wachsenden Zukunftsmärkt.n. Wi. b.*Ig.n täg1ich rund zehn Millionen Menschen in Europa rä .in.' Million Tonnen Güter allein auf der Schlene. Außerdem haben wir uns mit unserer LInternehmenss"".gi",DB

-

2.000 Standorten welrweit. Nachwuchskräfte können überall dort ihre internationale Karriere starten und dann in einem nächsten Schritt eine spannende Aufgabe an einem anderen Standort üLernehmen. Die Bandbreite ist enorm und bietet vielfiltige Ct un."r, i,_, jede Richtung.

den Frauenanteil von heute 2L o/o a$25 %o erhöhen. Außerdem übernehmen etwa unsere Ingenieurinnen

Frau Wagner, warum die Deutsche Bahn als Arbeitgeber?

sich

Gut ein Drittel unserer Mitarbeiter _ also rund 100.000 Menschen - arbeitet in 130 Ländern an ca.

Konzern:

über Schul- und

Hochschultäp*.,i"".""i%#;"

wir Mädchen und junge Fraue, schon fnih für"Technik. Work-Life-Balance und eine sichere perspektive sind entscheidend, wie wird die Deutsche'Bahn dem

gerecht? Schon

in der Rekrutierungsphase zeigen wir aud

dass eine Führungsposition auch in

dilzeit ode, ein. Elternzeit möglich ist. Neben Teilzeit bieten *i. u;;; Sabbaticals an, und zwar jedem Mitarbeiter. nicht nur Führungskräfren. Geregelr wird das u. a. über einen Anfang des Jahre, rbge.chlo..cnen Demogra_

Jetzt hat ein junges Talent den Weg zu Ihne gefunden und wird zum Interview eingelad, erwartet sie/ihn hier? Nun, vor a11em ein abwechslungsreiches Gesp das sie/ihn mit uns besser vertraut machen so haben drnach ein be.sere* Bild vom Bewerbe der Bewerberin, seiner oder ihrer persönlichkr und den enr,prechenden Komperenzen. {ber Jnterview i.t keine Prüfung. Bewerber/_innen

deshalb - rrorz verständlicÄer Aufregung _ eir selbst sein und so authentis.h *i" -äglf,h ir_, Tag gehen Natrirlich gehört auch eine gute V reitung dazu. Wer sich vorher über das üntern

informiert und klarmacht, warum er oder sie b Deutschen Bahn einsteigen will, hat gute Kart

Was fasziniert Sie an IhremJob? Mit meiner Nlannschaft kann ich im Bereich ,} nalgewinnung Themen setzen, neu entwickeln v.o1 a11em viel bewegen - von der Entwicklung Arbeitgeberkampagne bis zum modernen ReJ, tingprozess. Ich erlebe hier Nlenschen, die mit

OlIenheit, viel Kreativität und Begeisterung für

DB arbeiten. Es ist spannend,

das

Unterneime

all seinen Facetten weiterzuentwickeln _ eben 1 Job wie jeder anderel

fietari6,ertrag, der in dieser Form ftir unsere S.ui.h. richtungsweisend ist. Die Idee dahinter ist simpel: Wir -

wo11en z. B.

Arbeitszeiten oder Dienstplän" _.'h. den Berufs- und Lebensphasen des Einzelnen "r, ausrich-

ten. Hinzu kommt bei der DB eine große Arbeitsplatz_ sicherheit - allein schon r\.egen unserer Größe unä den damit verbundenen Alternativen, aber auch dr..h g;;; klare Regelungen.

Kundenorientierung wird bei der Deutschen Bahn groß geschrieben. Wie haben Sie diesenAnspruch bei

Ihrer Employer-Branding-Str ategie bzw.d"ir rr"r"r, Karriereportal umgesetztl Fakt ist: Die Deutsche Bahn hat ein breites Spektrum an Berufen und Möglichkeiten zu bieten, sie ist heute

schon ein spannendeq vielfiltiger Arbeitgeber. Genau hier setzt unsere Arbeitgeberkampagne ,,T<.in Job *i. jeder andere" an und macht d"n Koir.rn drr.h di. Dar_ste11ung

der eigenen Mitarbeiter anfassb:rrer. Dass die Kampagne ankommr und ins Herz t.ifi-t, z.igiJi"

wachsende Zahl der Bewerbungen: Seitdem wir uns als Arbeitgeber glaubwürdig bewerberorienti..t prä..rr_ tieren, haben sich die Bewerbungen bei uns um meh. ai' ein Drirtel erhöhr. Hinzu kornrnr, Wir holen di. Bewerber dort ab, wo sie sich heute vornehmlich aui_ halten - im Internet. Dabei kommt d"Kur.i"..f ort"l, ---' dem Herzstück unseres neuen Arbeitgeberauft.i,i., eine zentrale Bedeutung zu. Ur.rd: Wii setzen gezielt auch auf die unterstützende Wirkung d"r So.ä1_ Media-Welt, über Facebook und Tkitter etwa.

DEUTSTHE BA}lN

It

Anzohl lUlitorbeiter: Rund 1 94 000 in Deutschlond,

rund 300.000 weltweit.

E Personolbedorf: Gesucht sind Hochschulobs< venten, Fochkröffe und okodemische Berufserfc rene, insbesondere: lngenieure, IT-speziolisten und Wirtschoftswissenschoftler;

iahriich rund

7.000 Mitorbeiter [ür über 500 diverse Berufe.

l-

Wege in dos Unternehmen: proktikum, Werkstudent, Troinee oder ols Direkteinsteiger

w Hierhin sthicken Sie lhre Bewerbung: Online über die Korriere-Website: www.deulschebohn.com/korriere O Wos uns von onderen Arbeilgebern unterscheidet: Wir sind pröseniin 130

Löndern, bieten 500 uerschiedene Jobprofile, sind offen ii Bewerber unterschiedlichster'euolifikotion und Fochrichtungen und stellen lanilich Z.OOO ,r"ue

Miiorbeiter ein. Die Deutsclie gohn b;et t akoJ" mikern wie Schulobgöngern, eurrfronf,ing"rn gestondenen Fochkröften ein riesiges Entwicklungs- und Korrierechoncei.

*

Sp"[trr, .


€:!{

:=" "' ::

r€

r.ffi

;=..

,i::ffi

k

%

E

%

r

I

7

Kerstin

Ttlagner

Position: Leilerin

'

':i

Personolgewinnung.

,

,'

Ausbildung: Abitur, BWl-studium on der ESB Reuilingen/ESC Reims' Wer oder wos inspiriert Sie? ,,Menschen, die mit Begeislerung ihren und innovotive ldeen

voronbringen."

-

MBA'

J

':'':.'

mockn

:

TE§:

UTE

C, WZKE

FOTO: PHILIPP VON RECKLINGHAUSEN


PUBL REPORTAGE

IF FRIEDRICHSHAFEN AG tüww.zf.com

ZF FRIEDRI(HSHAFEN AG

It

Anzohl Mitorbeiler: Weltweit rund 75.000, dovon rund 43.000 in Deutschlond.

,Mit Drive, Neugier und Innova,tionskraft die ttreft hewegen* Die hoch motivierten Mitorbeiter der ZF Friedrichshofen AG holten den Technologieführer bei Antriebs- und Fohrwerktechnik immer wieder in Pole-Position.

]t l'f en.chen, die envas verändern wo11en, intcrnal\ / I tjonal und mobil .ind. gehen mit ZF auf ErJ- Y Itorg.kur. und werden datür honoriert - rvie' das erzählt

rHorl{s

LöFFLER, LEITER PERSoNAL DIvISIoN

NUTZFAHRZEUGTECHNIK.

Herr Löfler, warum ZF Friedrichshafen AG als Arbeitgeber? Wir bieten spannende Herausforderungen, internationale Karrierechancen. eine ollene und rvertschätzende Arbeitsatmosphäre, attraktive Vergütung, eine ausgeglichene Work-Life-Balance sowie eine hohe Arbeitsplatz-

Unternehmen im Stiftungsbesitz rveniger abhängig von der Volatilität der Aktienmärkte. Llnsere Nfitarbeiter erhalten leistungsgerechte Gehälter, eine attraktive betriebliche Altersvorsorge sorvie sehr flexible Arbeitszeitmodelle - und das gleich von Anfäng an. Wir bieten Teilzeit- und Telearbeitsplatze - auch l1ir Führungskräfte - Sabbaticals, Elternzeit und unterstützen unsere Nlitarbeiter auch bei der Kinderbetreuung. sind wir

a1s

Was fasziniert Sie eigentlich an

IhrerArbeit?

Erst einmal ist die ZF Friedrichshafen AG ein innovatives und spannendes Llnternehmen, und jeder Tag birgt Überraschungen und Herausforderungenl Das liegt daran, dass ich täg1ich mit den unterschiedlichsten Nlenschen und deren Errvartungen und Bedürfnissen zu tun habe. Darüber hinaus begeistert mich, unsere Nachwuchskäfte und Talente in ihrem beruflicl-ren Fortkommen begleiten, fordern und fördern zu dürfen.

E Personolbedor{: lngenieure, Wirtschoft singen ieure, {Wirtschoft s-)lnformoti ker, Wirtschoftswissenschoftler mit hoher Affi nitöt zur Automobilbronche.

l-

Wege in dos Unternehmen: Für Absolventen Direkteinstieg. internotionoles Troineeprogromm; für Studenten (Auslonds-)Proktiko und

Abschlussorbeiten.

v

Hierhin sthicken Sie lhre Bewerbung: Bitte

bewerben Sie sich bevorzugt online über die Korriereseite: www. ich-bei-z[.com

O Wos uns von ondelen Arbeilgebern unlerscheidet: ZF hot dem Foch- und Führungskröftenochwuchs viel zu bielen: oitroktive Aufgoben, globoles Tempo und viel Verontwortung. Aber ouch verlössliche Rohmenbedingungen und eine Kollegiolitat, die im gonzen Konzern spürbor ist. Zohlreiche Angebote unterstützen die Beschöftigten, Fomilie und Beruf in Einklong zu bringen, und ermöglichen es, sich dorouI zu konzentrieren, wos einem beruflich om wichtigsten ist.

sicherheit. Wir sind Technologieführer in der Antriebsund Fahrwerktechnik, außerdem setzen zahlreiche andere Branchen auf unsere Innovationen: Daraus ergeben sich vielfiltige Aufgaben - ob in der Forschung und Entwicklung oder im kaufmännischen Bereich.

Welche Karriereperspektiven - auch international bieten Sie jungen Talenten? Nach einem technischen oder kaufmännischen Studium können Absolventen direkt einsteigen und nach einer erfolgreichen Einarbeitung eine Fachkarriere oder eine N{anagementkarriere in den unterschiedlichsten technischen und betriebswirtschaftlichen Bereichen einschla-

gen. Oder sie bewerben sich für unser 15-monatiges internationales Traineeprogramm. Dort bearbeiten die Trainees ausgewäh1te Projekte in Eigenveranrwortung. Workshops und Seminare zu Präsentationstechniken, Projektmanagement und interkultureller Kommunikarion runden da. Programm ab. Übrigen.: Studenten

kijnnen bei ZF arch ein Praktikum absolvieren, und/ Lrder auch ihre Abschlussarbeit bei uns schreiben. Wer passt zu ZF? Jemand, der hoch qualifiziert und technikbegeistert ist und idealerweise schon über ein solides Standbein ir-n technischen oder kaufmännischen Bereich verfügt. Bewerber sollten envas bervegen lvo1len und die Verän-

Jerung suchen, mobil und bilingual sein, also mindestens roch sehr gut Englisch sprechen - und dazu ku1ture11 :,lIen, sozialkompetent und teamfihig sein. Für uns als .1oba1 rgierendes Llnternehmen zäh1en Loyalität, Kolle;iaiitit, Kommunikation so'uvie eine durch Internationai

iät geprägte Unternehmenskuitur.

Perspektive und Work-Life-Balance sind entscheidende Karriereziele. Was bieten Sie? L-:-L:ere Llnternehmenspolitik ist langfristig ausgerich-

:::

.rnd orientiert sich nicht an Qrartalsberichten. Ein d,räir ist, dass rvir selbst im Krisenjahr 2009 unsere : :::::rnbelegschall gehalten haben. Darüber hinaus

3. .:

zu hoben!" I'{:

$E C. :ATZKE

UNIVERSUMTOP

FOTC:

:'

FRiEDRICHSHAIEN

IOO-20I3

I


PUBTIREPORTAGE

CARI,IEISS AG

fiRL ZEI$

AG

It

Anzohl Mitorheiter: Deutschlond: rund I 0.000

rt)tüw.zeiss.d,e

welveit: rund 24.000.

,,ffixper&esä xffifiü §em,xxeseäe* k€*mnnexr Gs hffii ffiffi§§§ ffirsä* krämgmm* lnnovotion und Kundenorientierung sind Kernwerte bei dem lnnovotionsführer im Bereich Cptik- und Optoelektronik. Wer hier durchstortet, konn ouch internotionol Korriere mochen. OfL{NNES KI}I, LHTER TALENT,{ITR.LCTION, \.errät

J

im

Intervie."v, r'vorauf es ankommt, wenn man bei ZEISS

arbeiten möchte, und was junge Talente erwartet.

Welche Talente sucht ein Technologieftihrer wie Zeiss? Wir wünschen uns technikorientierte Bewerber auf einem hohen fachlichen Niveau: Naturwissenschaftler, insbesondere Physiker, Wirtschaftswissenschaftler - aber auch Ingenieure fur Bereiche, die aufden ersten Blick nicht fi,pische Einsatzbereiche sind, wie zum Beispiel in der Halbieitersparte. Hier können Ingenieure hclfen, mit höchster Präzision Herausforderungen auf Nanometerebene zu meistern. Um ein Innovationsführer zu bleiben, braucht es Kundenorientierung, technische Exzellenz, Xlarktkenntnisse und strategische Denke. Wichtig sind uns auch Teamgcist und unsere Führungskultur, denn Innovation kommt nicht r.on al1eine, sondern entsteht durch das gezielte Zusammenspiel unterschiedlicher Bereiche, Ieamt und Mirarbeiter.

E

Personolbedorf:

Wir

suchen

Absolventen, Young und Senior Professionols des notur-, ingenieur- und wirtschoftswissenschoftlichen Bereichs.

l-

Wie werden bei Ihnen Unternehmenswerte gelebt? Auch wenn Zeiss ein innovationsgetriebenes Unternehmen

tamgeist, Wertschätzung sowie ein fairer Umgang mit Mitarbeitern und Geschi:iftspartnern an oberster Ste11e. Wir denken nicht nur von Qrartal zu Qrartal, sondern perspektivisch und langfristig. Das ist, stehen bei uns

ermöglicht uns unsere besondere Eigentr-imerstruktur. Die Carl Zeiss AG ist nicht börsennotiert. Die alleinige Eigenttimerin des Unternehmens ist die Car1_Zeiss-Stiftung.

\A/ir investieren in die Aus- und Weiterbildung unserer N{itarbeiter und versuchen, sie langfristig ans Unternehmen zu binden. So statten

wir beispielsweise

unsere Trainees r,'on

Anfang an mit einem unbefristeten Arbeitsvertrag

aus.

Wege in dos Unternehmen: Wir bieten in ollen Unternehmensbereichen Proktiko und Abschlussorbeiten sowie Positionen für den Direkteinstieg und unser Globol Groduote

Progrom on.

v

Hierhin schkken Sie lhre Bewerhung:

wwwzeiss.de/korriere

O Wos uns von onderen fubeitgebern unlerscheidet: Zeiss bietet eine Vielzohl on Weiterbildungsmöglichkeiren, f lexible Arbeitszeitmodelle, umfongreiche Soziolleistungen sowie herousfordernde Arbeitsoufgoben in einem internotionolen und innovotiven Konzern.

Was raten Sie Bewerbern frir den Vorstellungstermin? Was zäh1t, ist - neben den entsprechenden Qralifikationen - Persönlichkeit. Die sollte während des Gesprächs authentisch, offen und ehrlich rüberkommen.

Global Graduate Program: Was erwartet die jungen Talente? In unserem fach- und abteilungsübergreifenden G1oba1 Graduate Program bilden wir Absoh.enten 15 Monate konkret aufihre spätere Zielfunktion aus. Dabei übernehmen sie von Anfang an wichtige operative Taitigkeiten sowie Verantwortung I1ir Projekte. Internationalität ist hier gefragt und garantiert: Für mindestens fünf llonate partizipiert ein Trainee an einem spannenden -\uslandsprojekt. Nlögliche Standorte sind zum Beispiel Shanghai, Singapur, Bangalore, San Francisco oder in Südamerika. Während der gesamten Zeit stehen den

Teilnehmern ein persönlicher Supenisor und Mentor zr-rr Seite. Und bei de n sogenannten ,,Base camps" treffen sich a1le Täilnehmer des weltweiten Programms zum -\ustausch, zur gemeinsamen Arbeit an Projekten und :r1.ra1ten detaillierte Informationen zu Produkten, Techlologien und zur LTnternehmensgeschichte. Und wie geht es weiter? Der nächste Schritt ist unser NachwuchsführungskräfteP:ogramm oder aber die Fachlaufbahn. Natür1ich gibt es

::ch vielfiltige Direkteinstiegsmöglichkeiten l1ir Absol-

'.'::ie n

- mit hen orragenden

T:::ning

Zukunftsperspektiven. Unser

,,on the job", beispielsr,veise

im Optikdesign, ist wir vielfiltige Weiterbildungs : .r.rahmen wie etwa eine berufsbegleitende Ausbildung -:::-. Erecutive NIBA. Bis hin zu einer Industrie-Promo:: :. :s: be i Zeiss fast a11es möglichl Lebensianges Lernen, =:.: .-,-ich Lehren ist für uns eine Selbstverständlichkeit ::: -r:: in unserer Llnternehmenskultur eingebettet. =:.zel1ent. Daneben bieten

Kim Attroction bei Zeiss.

IEN;

L^JZKE FOIO: CARI:'ISS

UTE

Ä,G

'. UNIVERSUMIOP

m

100-2013

rrniverrrmolohal ..-

I rtdr I +Erl


PUBL REPORTAGE

RANKING

JOHN DEERE

It

wwwjohnd,eere.d,e

,,

p7t 20r3

JOHN DEERE

OJ

Anzohl Mitorbeiter:

68.000 weltweit, dqvon /.UoU rn Deutschlond.

ENGINEERING

E

Personolbedorft lngenieure und

i-

Wege in dos Unternehmen: Proktiko,

ä ukffi rrftsauf*rag§ : TilIeäternährung* Bochelor/Mosterorbeiten,

Bis

2050 wird die Weltbevölkerung

um 30 % wochsen und benötigt mehr Nohrung. Dieser Herousforderung stellt sich John Deere und suchl motivierten

Nochwuchs.

Werden Frauen speziell gefördert? Eine Unternehmenskultur lebt von der Vielfiltigkeit seiner Nllenschen, Denk- und Herangehensweisen. Deshalb liegt dem Führungsteam die Förderung von Frauen besonders am Herzen. Maßnahmen wie z. B. flexible Arbeitszeitmodelle tragen aber zum Work-LileManagement der gesamten Belegschaft bei.

aa

f

f ber Herauslorderungen. Karriercuege und da. I I ..mind-tet" beim wclrweit fiihrenden Her'reller Lrl ron Landmaschinen berichtet I4.{RK\\ART voN

pENTz, pnEStDENT AGRICuLTURE

& Tunr, eunotr ,uto

ASIA BEIJOHN DEERE.

Was macht das UnternehmenJohn Deere aus? Es ist die Summe unserer Aufgaben, Werte und Arbeits rveisen. Bereits unser Firmengründer John Deere sagte vor 177 Jahren, dass er nie seinen Namen für ein Produkt

Und wie verlief Ihre eigene Karriere? Ich selbst habe vor 25 lahren als Praktikant im Finanzbereich beiJohn Deere angefangen. Danach habe ich mir die Welt a1s interner Auditor angeschaut und bin dann in den Nlarketingbereich gewechselt. NIeine Karriere ist übrigens sehr tlpisch für unsere N'Iitarbeiter: Wer einmal das Arbeits- und Kollegenumfeld bei John Deere kennengelernt hat, rvill das nicht mehr missen.

Troi

neeprogromm,

Direkteinstieg.

v

Hierhin sthirken Sie lhre Bewerbung:

www. johndeere.de/iobs

O Wos uns von onderen Arbeitgebern unlerstheidel: Es ist die Summe unserer Aufgoben, Werte und Arbeitsweisen. Bereits vor 177 )ohren sogte FirmengründerJohn Deere, doss er nie seinen Nomen [ür ein Produkt hergeben wird, in dem nicht dos Beste von ihm selbst steckt. Doron hot sich bis heute nichts veröndert.

hergeben u.ird, in dem nicht das Beste von ihm selbst steckt. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Aus diesem Antrieb entstehen unsere Produktinnovationen, unsere Verantlvortung gegenüber den Mitarbeitern und unser Auftrag, die dramatisch rvachsende Weltbevö1ke-

rung zu ernähren. Diesen Geist können Sie spüren - in jeder Besprechung, in der Produktion, aber auch beim Treffen der Mitarbeiter l'or den Kaffeeautomaten. Was können junge Talente beiJohn Deere erwarten? Die meisten N'Iitarbeiter lerntenJohn Deere durch ein Praktikum oder die Abschlussarbeit kennen. Wer zu uns

bleibt auch. Die Fachabteilungen haben Karrierepfäde, in denen sichjunge Talente entwickeln können. passt,

Dazu gibt es Nlentoren- und Coaching-Programme zur Begleitung des Karrierervegs. Wir bieten auch wieder taineeprogramme an.2014 starten wir mit einem euro:-äischen N{aster taineeprogramm, welches internatio:rale Projektmanager für Wachstumsprojekte ausbildet.

\Velche Bewerber suchen Sie? Im Ingenieurbereich suchen wir durchgängig vom Jlaschinenbauer bis zum Software-Entwickler alle F:chrichtungen - 1hr die Produktionssteuerung und die Prt iuktennvicklung. Forschungsschvr,'erpunkt ist bei uns iedoch das .;\dvanced E,ngineering", denn die Funktion'alität lon l1ähdreschern oder taktoren werden heute hochtechnologisch gesteuert. Selbswerständlich brauchen u.ir auch fähigc Wirtschaftswissenschaftler. Welcher Mitarbeiter-Typ ist beiJohn Deere richtig? \bm,,mind-set" sind r.'or allem die Talente bei uns richtig, die eine bedeutungsvolle Arbeitsauftabe suchen - nämlich mitzuhelfen, dass genug Nahrung liira1le bereitsteht: Zurzeit leben 7 N'Iilliarden N{enschen aufdiesem Planeten, und bis 2050 rverden weitere 2 N{illiarden hinzukommen. Um diese Herausforderung technisch, logistisch und organisatorisch bewältigen zu können, brauchen wir Mitarbeiter, die das Qräntchen mehr Engagement bieten und fur das brennen, rvas wir tun.

Deere.

Homburg. in zündende ldeen umsetzen"" ifxi: ICHN DE:R! iCTC: jCHN

uNrvERsuMToP

100-20r3

M.unrversumglobol com

D:ERt

flE |I ug


PUBt REPORTAGE

OSRAM tütütü.osrann.de

,,Ilie Z,urkunfü des Lichts' Osram is the plaee üo heoo Seit über lO0Johren gilt Csrom ols die Kompetenz in Sochen Licht. Und ouch ols Arbeitgeber gehört der Münchner Konzern zu den Top-Adressen in

serer Llnternehmenskultur passen,

Deutschlond.

und Kommunikationsflihigkeit

urch die Abspaltung von Siemens herrscht Außruchstimmung: Davon und von neuen Positionen und spannenden Herausforderun-

:

gen erzählen GEoRC tsACHNLArER, LEITER cI_oBAL TALENT ACqUISITIoN, UND INGo N,IÜLLEI{I RTT-ERINT IIMPLoYER BR{NDINC.

Herr Bachmaier, Herr Müller, was begeistert Sie an lhremJob?

GÄ Die angestrebte Eigenständigkeit r.on Osram hat bereits im Vorfeld des Börsengangs einen Wandei der Unternehmenskultur auf den Weg gebr:rcht. Das erleben und mitgestalten zu können, ist außerordentlich motivie_ rend. Derzeit richten wir den globalen personalbereich neu aus, wobei das Gewinnen und Halten der besten Talente eine der wichtigsten Säulen bildet. Ein Konzern wie Osram, der früher mit dem Slogan ,,He11wie der lichte Tag" um Kunden geworben hat, sollte auch die hellsten Köpfe an Bord haben - vor allem angesichts des

laufenden Wendels im Lichrmarkt hin zu LEb. lM Es ist wunderbar, in einem Unternehmen zu arbei ten, das ein so positiv besetztes produkt hersteilt. Licht

ist ein faszinierendes und zukunftsitihiges Thema. l_lnsere Branche befindet sich in einem gravierenden technologi_ schen Umbruch. Wir erleben gerade eine intensive Zei-t. die ich sehr genieße. weil man riel bewegen und mit seiner Arbeit Weichen stellen kann.

Herr Bachmaier, beschreiben Sie die Unternehmens-

kulturvon Osram. Innovation, Respekt und unternehmerisches Denken sind die Werte, die wir 1eben. Ständige Innor.ationen sind die Voraussetzung, um wirtschaftlich erfolgreich zu sein; Respekt gegenüber Mitarbeitern und Gesihäfts-

partnern ist Grundvoraussetzung) um miteinander arbeiten zu könnenl und nicht zuletzt ftihrt nur ein breites unternehmerisches Denken a11er X.llitarbeiter zu unseren Zielen.

_fl_eT

Müller, warum gerade Osram als Arbeitgeber?

Welche Talente suchen Sie? Osram ist derzeit,,the place to be,,, weil unsere Mitarbei_ ter die Chance haben, die Zukrnft des Lichts aktiv mitzugestalten. Wer bei uns arbeitet, kann die Vorteile eines global agierenden Großkonzerns nutzen, bewegt sich aber trotzdem noch in einem Experten-Netzwerk. Klas* sischerweise spricht Osram Elektroingenieure und Na_ turwissenschaftler an, insbesondere physiker. Inzwischen stellen wir aber r ermehrt IT-Experren ein

{Dri I

tjttI

I

uNrvERsuMTOP

IOO-20r3

rlw.universumolohol

r.-

-

ctwa in der

Softwareenrwicklung fiir Lichtmanagement-Svsteme oder Archirekten aJ, Lichtplaner qowie produkr. und

-

Industriedesigner. Doch abgesehen von ihrer iächlichen Kompetenz müssen neue Nlitarbciter natürlich zu un_

Ollenheit, Neugierde

mitbringen.

Wie steigt der Nachwuchs ein? GB.'Wir haben eine Vielzahl von Einstiegsrnöglichkei_ ten welrwcitl AJlcin in Deut.ehland srcllcrr nirjährlich rund 70 Azubis ein, in Berufsfeldern wie Nllecharronik, N{ikrosptem- und Industrietechnik. Studenten stehen Werkstudentenjobs und Praktika o1len, zuclem arbeiten wir mit vcrschiedenen Lehrsttihlen zusammen

und betreuen Abschluss- und Doktorarbeiten. Derzeit arbeiten wir an einem Osram Graduate program, das fur ein Jahr mit Fach und Persönlichkeitstrainings und globalen Netzwerkaktivitäten cine solide Grundlage 11ir die weitere Karriere bildet. Welche internationalen Perspektiven haben Einsteiger?

IM: Ztnachst einmal

steht bei uns Kontakt zu ausländischen Kollegen ohnehin auf der Tagesordnung, da wir in der ,,Osram-We1t" sehr gut vernetzt sind. Aber auch unsere Teams und Projekte sind regelmäßig multikultu_ rell besetzt - die Kollegen kommen aus Asien, r.orrangig aus China und Malavsia, den USA und ganz Europa. Darüber hinaus gibt es natr-irlich die NIöglichkeit, direkt im Ausland zu arbeiten bzw. sich versetzen zu lassen.

Wie fördert Osram weibliche Nachwuchsftihrungskrafte? GÄ Wir glauben an die Potenziale eines jeden Einzelnen und fördern Geschlechtervielfalt genauso rvie kulturelle Vielfalr. Frauen werden bei O.ram mit ciner Viclzahl von Angeboten gefördert, etwa durch Trainings, indivi_ due1le Coachings und Mentoring-programme-. Ein lvei terer wichtiger Aspekt ist natürlich eine familienfreund_

liche Unternehmenskultur. So arbeiten wir welnveit an Programmen, die den Wiedereinstieg von Müttera nach der Babypause erleichrern, und haüen etwr uncere Kooperation mit Münchner Kitas stark ausgeweitet. Perspektiven und Work-Life-Balance sind entscheidend. Was bietet Osram? GB.'Was die Sicherheit betrifft:

Wir denken in langfiisti_ gen Perspektiven und Strategien. Der Technologiewandel bietet unserem llnternehmen enorme Chancen und unseren Nllitarbeitern deshalb interessante Aussichten. IM:Was die Work-Life-Balance betrifi-t: Denken Sie an unsere diversen Teilzeit-Konzepte. Oder unser pilot_ projekt {iir ein ,,Flexible Olice", d. h. ein Bürokonzept mit flexiblen Arbeitsplätzen und der NIöglichkeit, von zuhau-e zu arbeiten. Ich .elber mache z. B. an einem Tlg pro Woche Homeoiice; ein direkter Kollege ist gerade aus zweieinhalb Nllonaten Elternzeit zurückgekehrt,

und eine andere Kollegin befndet sich momer einem dreimonatigen Sabbaticai.

Welche Rolle spielt das Web 2.0 beim Recrui GB. Es ist integraler Bestandteil unseres täglicl Handeln.. Un.ere Rccruiter sprcchen in Bu,in, Netzwerkcn rvie XING oder Linkedln gezielt ziclle Bewcrber an. Ofr .ind die.e nicht auf ekt Jobsuche. Die Aufgabe der Recruiter ist es, sie dem für eine Position bei uns zu begeistern. Se wenn es nicht sofcrrt zu einer Einstellung komr

pflegen wir die Kontakte und hollen aufeine si Zusammenarbeit. Auch mit sozialen Netzwerk

wir gute Erfahrungen. t platzicren wir regelmäßig spannende projekte iNlitarbeiter, die berichten, was sie erleben und, Osram als Arbeitgeber r,vahrnehmen. w-ie Facebook machen

Was raten Sie ftirs Vorstellungsgesprächp

IM:Den goldenen Tipp habe auch ich leider ni

(lacht). Aber wer es bis zum Vorstellungsgesprä schafft hat, so1lte sich betusst sein, dass er bere,

wichtige Hürde genomrnen hat, weil es fachlich einmal passt. Beim Termin selbst geht es dann r gig um die Persönlichkeit, soziaie und methodis Kompetenzen. Wer dabei authentisch bleibt, pu automatisch. Übrigens ist es r,öi1ig in Ordnung,

zu sein

-

das ist ganz normall

OSRAM

It

Anzohl Mitorbeiler: co. 9.000 in Deurschlond, co. 35.500 weltweit.

B Personolbedorl: Elektroingen ieure, physiker Softworeorch ilekten, Lichtploner.

i-

Wege in dos Unlernehmen: Osrom bierer Proktikums- und Werkstudentenplötze, Abschluss- und Doktororbeiten und vielföltige

Möglichkeiten zum Direkteinstieg.

w Hierhin sthkken Sie lhre Bewerbung: Bewerbungen im Osrom-Jobportol ouf www.osro m. de/ko rriere tD Wos uns von onderen Arbeilgebern unler5cheidet: ... ist die foszinierende Verbindung von innovotiven Lichrlösungen mit den

Choncen, die wir ous neuen Möikten, neuen Technologien und einer neuen Unternehmensstruktur entwickeln. Dos schofft persönliche Atmosphöre in einem globolen Konzern. Und bietet neben internotionolen Korrierewegen di< Möglichkeit, Einfluss zu nehmen und imleom mit onderen Experten nochholtige ldeen für Osrom zu reolisieren.


PUBLIREPORTAGE

ffiragdwrer§,r*,9

I

ffi

:

4e

Bachmaier

,'

Ingo Müller

Georg

Position: Referent Employer Bronding bei OSRAM.

Position: Leiter Globol Tol"nt Ausbildung: Lehromts- und Fremdsproahä'*

Ausbildung: Studium der Betriebswirtscho[t. Wer oder ios inspiriert Sie? ,,Menschen mil Prinzipien, Konsequenz und Humor."

.:

.;,'i'i'i-ir.r:.j,!ffi '

A.qrisiti*iG=ffiM,,

.

iaFi_+

..

Wer oder wos inspirierr Sie? ,,Mensehen;.di.gj§.#if.]in di6 Weh bringen_+f TEXT: UTE

C. ßTZKE rcTO:

uNlvERsuMroP

ROSFRT

100-2013

w.universumglobol.com

WNTF?

r 6lry I r) J


RAN

x

BROSE

BROSE

wtntn.brose.com

21.000 Mitorbeiter on 59 Stondorten in 23 Löndern.

,,Die Fachlaufloahn - ein Karriereweg für Teehnikbegeisterte'o

E Personolbedorf: ous Moschinenbqu, Elektro-, Fohrzeug-, Fertigungstechr Mechotronik, lnformotik, Wi rtschoftswiss

It

Die Fochkorriere bei Brose ist eine reizvolle Alterno tive zur Eührungsloufbohn und bietet viel Veronh,vortung, lnternotionolitöt und ottroktive Perspektiven. ualifizierte N'Iitarbeiter mit besonderem Expertenu.issen krinner.r sich bei Brose svstcmatisch in einer Fachlautbahn entwickeL.r. rlctNtEuttx JULIA BITTERI\1.!\x, seit 2008

im Bercich Si[rulation

Türsr-sterne bci dcm Automobilzulielerer am Stlr-Ldort

Hallstadt/Barnbcrg t;itiq, gibt Einblicke in ihre Aufeabcn als Spezialistirr fiir Akustiksi rnr,rlation. Frau Bittermann, warum haben Sie sich ftir den Karriereweg der Fachlaufbahn entschieden? Die klassische Führungslaufbahn ist für mich keinc Option, weil ich rnich viel lieber mit sper.rnenden technischcn Fragcn :ruseinandersetzc - fiei r.on zusätzlichen administrltivcn Auigabcn. Das w.r,rrde mir schon im Studium bervusst. Dcshalb I'rabc icb mich auf drrs Fachgebiet Sirnulation konzentricrt rLnd uusste luch ganz ger.rau, rvclchc Stclle ich zum Bcrufseinstieg antreten uo11te. Das hat bci Brosc perfekt gepasst, und ich kann meine beruflichen Präferenzcn in dcr Flcl-rlaufbahn jetzt sogar noch geziclter umsetz-en. Was

verbirg sich hinter dem Konzept der

Fachlaufbahnl

Wir wollen Wissen

autb:ruen, biindcln und in unserer lJnternehmensgnrppe verbreiten. Dazu sind dic Fachleute international vernetzt, um svstcmatisch dic Chan cen ne,,rer Technologien bei Produkten und Prozesscn ftir künftiee Innor.ationen zu nutzen. Als Teilnchmcr der Fachlaulbahn kann man sich rnit entsprechendcr Erfahrung vom Spezialisten über den Experten l:is zurr Senior Experten in nahezu jeder Technologie ennvickeln, z. B. Aerodvnirrnik, Autornatisiemng, Prozessentrvicklung oder Verbir-idungstechnik. Dieser Karriereu.eg bietet eine hervorragende N{üglichkeit, sich persönlich zu enfrvicl<eln - und natiirlich auch iächlich: Um auf de m aktue llen Wissensstand zu sein oder Trends identilizieren zu können, ist die Teilnahnre irn NLessen, Tagungen und Kongressen, ebenso an Schulungen und Trainings obligatorisch.

Ich arbeitc auch

rlit

Hochsctrulcn zus:rmmcn, da ich Abschiussarbciten ir me inern Fachgebict bctrcue.

und dic Fiihnrrrgslautbahn unterein:rndcr durchlässig. Das bcdeutet, cless Fiihrungskräfte nrrch entsprcchender Benennung in die Fecl-r1.ru{bthn *.echse1n kiinncn. Es ist euch moelich, nach dern Durr:hlaufen der Fachlaulbtrhn einc Fiihrungsaufgabe zu übernehrnen Interesse und Eignune vorausgesctzt.

Akustik{hemen, die bei der Türsr.stcme relc'"'ant sind. N{ithilfc verschiedener Sinrulationsmethoden untersuche ich, welche technische Lösung machbar und rvie viel Auhvand lür clie serienreile Umsetzr,rng erforderlich ist. Außerdem schule ich Kollegen in verschiedenen S of trvare-Anrvenclungen, entt'ickle und teste Si mul ationsprozesse und leite Grundlagenprojekte zur Weitercnrwicklung und Elfizienzsteigerung r.on Nlethoden.

schoften u. -ingenieurwesen.

i-

Wege in dos Unlernehmen: Absolvente

FIT (First in

Troining), Troineeprogromm t Direkteinstieg; Studenten: Proktikum, We

g

Hierhin xhkken Sie lhre Bewerbung:

korriere@brose.com tD Wos uns von onderen Arbeitgebern unlerscheidel: Dos ist unser Streben noch Verbesserung, weil wir nie mit dem Errei,

zufrieden sind. ln unserem weltweit tötigr Unternehmen können sich Quer- und Vor ker voll entfolten, ouch *eil unser Gesch, erfolg ouI Wochstumsstörke, wi *schoftlic Stobilitöt und long[ristiger Orientierung beruht - und ouf unseren Beschöftigten, , die Brose-Erfolgsgeschichte kompetent ur engogiert weiterschreiben.

ffi .:

3.

tenfunktion? Ich berate unsere Kollegen in den Kundenterrms und Ennvicklung

6 ENGIN

denten-Töti gkeiten, Abschlussorbeiten.

Einmal Fachlaufbahn, immer Fachlautbahn? \Vas mich persönlich betri&i: Dr ich technikbegeistert bin, bietet mir dieser Karrierovcs optimrrle Perspektivcn, hier kann ich mich beruflich bestmögtich e ntfalten. GrLrndsätzlich sind bci Brosc dic Fachlaufbairn

Welche Aufgaben verbinden sich mit Ihrer Spezialis-

Geschäftsbereiche

Anzohl Mitorbeiter:

r-r ir-r

unse rer

Julia Bittermann Position: Dipl. tn

Ausbildung: A,bitur, Wer oder wos inspiriert stels

weiterzubilden."

ksnn nie getug,,yrjssen


PUBLLREPORTAGE

TT

,,Mitstreiter gesucht: IilIir fordern den Mobilfunkmarkt herausoo

E.PLUS GRU PPE tott)w. eplus-

grupp

e.

de

u. a. eine neue Studie dazu z,t entwerfen. Danach erhielt

Die E-Plus Gruppe isi einer der größten Mobilfunknetzbetreiber und gehört schon dos siebte Mol in Folge zu Deutschlonds

ich die Chance, Projektmanager für Innovationen, Projekte und Prozesse bei einer der Tochtergesellschaften z-rr werden. Seit Kurzem fiihre ich kommissarisch ein

Top-Arbeitgebern.

Team von sechs Mitarbeitern.

1

Aulgaben und Tf ielfaltige Chancen. an,pruch.volJe

V

u;:lf;:Tft

^HH:'#;ffi

II'Äi": i;il :'

spiel daäir ist der 25-jzihrige DANIEL scHt PrmNN,

TL{M

NIANAGER

rN,r{ovÄrloNs, pRocossos

(rou.)

& rnolncts.

Was bietet Ihnen das lJnternehmen, um IhrenJob Einklang mit Ihrem Privatleben zu bringen?

Flexibilität in

a1len Bereichen!

hen viele

füren offen - wieso zur E-Plus Gruppe?

Werkstudent habe ich schnell festgestellt: Der TitelTop-Arbeitgeber ist hier kein leeres Versprechen und die Arbeitsatmosphäre ist äußerst ko11egia1. Schon

a1s

Die Türen auch leitender Führungskräfte stehen fast immer offen. Ich habe sofort anspruchsvolle Aufgaben übertragel bekommen und beim Verfassen meiner AbschlusslThesis wurde ich von meinen Kollegen durch ihr Know-how optimal unterstützt. NIit Leistung und Engagement stehen die Chancen dann auch gut, als

t) p o I

a $

Absolvent direkt übernommen zu werden.

Li C

ü

Meine erste feste Ste1le bekam ich a1s Qralitätsmanager für Marketing bei der Muttergesellschaft. Hier r,var mei-

-

ob durch variabie Arbeitszei-

ten oder Homeoiice-Möglichkeiten. In Düsseldorf kann ich sogar mein Sportprogramm im internen Fitnessstudio absolvieren. Überstr:nden verfallen hier nicht einfach, und r.ie1e andere Benefits r,.rnden das Paket ab.

E-PLUS GRLlPPE

lr

Anzohl Mitorbeiler: Über 4.000 in Deufschlond.

(FTE)

E] Personolbedorf : Wirtschohswissenschoftler, -i nformotiker, lngenieure, Geisteswissenschoftleq Vertriebler.

i-

Welche Stationen haben Sie denn schon absolviert?

lch bin sowohl in Düs-

seldorf als auch in Potsdam eingesetzt und wohne mit meiner Freundin in Berlin. Die Rahmenbedingungen et-

leichtern das Pendeln sehr

Herr Schupmann, Wirtschaftswissenschaftlern ste-

in

Wege in dos Unternehmen: Diverse Ausbildungs- und

duole Studiengönge, Jobs für Studenten/Diplomonden, Direkteinstieg f ür Absolventen u. Berufserfohrene.

w

Bewetbung senden on: korriere@eplus-gruppe.de

ne Aufgabe, die Kundenzufriedenheit zu steigern und

'lt

a*

',.ga

e FTIf,I


J PUBLIREPORTAGE

ffi.sp,s,$r"+msum

SCA

rNn

201:

rüwlts.sca.d,e

BUSIN CHAlrE1

,ilffit Respekt, Verantworüuns und §piüzenleistung auf Zukunft;kurso. Als Unternehmen für Hygiene- und Forsrprodukte fuhlt sich SCA Umwelt Gesellschoft und Notur verpflichtet und bietei dem Nochwuchs gleichzeitig sponnende Proiekte.

wird :

-

darüber berichtet on. sTuANIE cHRrsTNtr{NN,

\..ICE

PRESIDENT COI,IN{TINICATIONS.

Frau Dr. Christmann, was reizt Sie an einem internati_ onalen Konzern wie SCA? Ich betreue die SCA Unternehmenskommunikation z. B. in Deutschland, Frankreich, Großbritannien oder Russ-

1and, dabei sorgen

kulturelle Vielfalt und ein hohes Ma1( an Eigenständigkeit flir Spaß im

ng, Vertriel

Wege in dos Unternehmen! Bevorzugr Direkteinstieg für Absolventen und yoJrg p fessionols ouf Einstiegspositionen, olternät;,

]-

Dafilir kann ich Besprechungen mit meinem eigenen Team auch später am Vormitrag ansetzen oder am Frlitag früher nach H^ause gehen. Das gleiche gilt liir meine denen flexible Arbcitszeiten und -orre die

X,Ii,ib"i

Work_Life_

"r,

Balance erleichtern. Damit die

Arbeit Spaß macht, müssen beide Seiten Einsatz und Zuverlässigkeit, ,b"r rr.h F1.*i_ bilirät und Ver,rändnis zeigcn.

W;rä*H:'l:*'fffiä:äädi

Deutschlond, 36.000 weltweit.

Proktiko im Studium.

w Hierhin sthicken Sie lhre Bewerbung: SCA okzeptiert gerne Bewerbungen orf oJrg"schriebene Stellen unter

-v,iv.r.o..or/-.or.

0

Beständigkeit ist wichtig ftir SCA, wie sicher sind die Arbeitsplätze?

wute 1929 gegründet und als größter privater Waldbesitzer Europas ist Nachhaltigkeit äst in är.r._ Handeln rerankerr. Heure i>r SC.A ein global führender Konzern liir Hygiene- und Forsnvirts chlftserzeugnisse mit rund 60 Produktmarken in über 100 Ländernl Eine .?]e.:CA

l-lnte-rnehmensstrategie, bei der nachhaltiges und rvirt_ schaftliches Denken und Handeln im Ein'k1ang stehen, schailt langfristige Perspektir,.en liir Mitarbeite"r.

Wos uns von onderen Arbeitgehern unlersrheidet: Mit wichtigen TrJnsoktionen

in 2012 positioniert sich SCA ols einer der Houptokteure im internotionolen Hygieneon kel-Geschöft.,,Bei dieser Wondlrng"ra.hr"

wir begeisterungsföhige Tolente miiouf die Reise nehmen, die unsere Vision teilen,,, sog Korlo Hoffmeister, HR Director. Diese Tolenri

bereitet SCA mit individuellen Schulungs_ progrommen, umfossender Betreuung sowie ,,troining on the iob,, optimol ouf ihre positio

Job.

Welche Talente sucht SCA? und Führungsnachwuchs fü r Marketing, Laclt<r.afyVertrieb, Produktion, Engineering. Zukünftige tUit]rbei ter sollten u. a. von ihrer persönlichkeit her zu"SCA passen und sich mit unseren Werten Respekt, V".urrt*ortr,r,g und Spitzenleistung identifizieren, die eine solide

Bajs {iir efi'ektive Zusammenarbeit bilden. Wichtig sind zu_

dem Offenheit für verschiedene Kulturen, inärnationale Erfahrung und gute Englischkenntnisse. Welche Perspektiven bietet SCAI Kontinuierliche Weiterbildung ist heute unerlässlich. Bei SCA reicht sie vom C)nboarding über Tiaining technischer Kompetenzen bis zum L..rr"n,,o., the"job,, in interdisziplinären Projekten. Für Studenten bieten

wir Praktika, Tiaineeprogramme und die Betreuung von Abschlussarbeiten an. Ganz aktuell haben wir ein alrf den Produktionsprozess ausgerichtetes Nachvn_rchspro_

gramm gestartet.

Wie fördert SCA gerade weibliche Nachwuchs-Füh_ rungskräfte? Bei der SCA kommt es auf die eralifikation an. Einige meiner Kolleginnen verantworten z. B. unsere Nachhaitigkeitsagenda oder sie leiten regionale Geschäftsbereiche und Fabriken. SCA unterstütztjunge, talentierte Frauen durch ein spezielles Mentoring-programm für weibli_ che Führungskräfte. Wie sehr uns die Förderung von Frauen in Männerdomänen am Herzen li"gt,

Team SCA im Volvo Ocean Race, wo

rjg d",

*i,

.],-r., ,Ii,r",-, Frauen-Crew beste Tiainingsbedingungen bieten, damit sie

in einem der härtesten Weltumsegelungswettbewerbe

bestehen kann.

Wie bringen Sie Karriere und Familie erfolgreich unter einen Hut? Ich reise rwar viel,und wenn wichtige projekte anstehen, wird auch ma1 abends und am Wochenenäe gearbeitet.

Dr. Stefanie Christmann Position: Vice President Comm UN icotions.

Ausbildung: Promotion n Anglisti Wer oder wos rnsptrrert Sie? Die

tm Tffi: SCA

40

I ffi.l',Y#,Iffä,1ffi31,"

FOTO: MICHAEL

]NGEI.U5


PUBt REPORTAGE

ffi*agr{mm*rd*ngr

RANKING 2013

BRUNEL GMBH

BRUNEL GMBH

tütütü.brunel.d,e

2.600 in Deutschlond,

It

CHALTENGER

über I 1.000 weltweit.

E

,rBrunel global vor Ort" unter den lngenieurdienstleistern und zö6t z'L den führenden Anbietern von Engineering Services in Deutschlond. er bundesweit tätige Ingenieurdienstleister

wurde 2013 zum fünften Mal in Folge a1s ,,Top-Arbeitgeber Ingenieure" ausgezeichnet. Was den Reiz von Brunel ausmacht und welche Karrierechancen sich bieten, darüber berichtet DR. RALF NAPIWOTZKI, GESCT#\,FTSFÜHRXR BRI]NEL GMBH. als

Arbeitgeber?

Wir sind ein Arbeitgeber mit vielfältigen Möglichkeiten, bei uns herrscht eine offene Vertrauenskultur mit flachen Hierarchien. A1s ein führender deutscher Ingenieurdienstleister mit einem weltweiten Netzwerk im Rücken sind wir globa1 vor Ort. Das heißt: Wir ermöglichen Ingenieuren, Technikern und 1T-Spezialisten Projekteinsätze bei Top-Unternehmen - regional an über 40 Standorten in Deutschland sowie interna-

aus.

Aber auch wenn ein Mitarbeiter den konkreten

Wunsch nach einer Auslandstätigkeit äußert, suchen wir international nach einem passenden Projekt.

Die Work-Life-Balance und eine sichere Perspektive sind entscheidend, was bietet Brunel? Bei Brunel arbeiten a1le in Festanstellung und unbefristet. Unsere Prämisse lautet: Nur ein zufriedener

Mitarbeiter kann Top-Leistungen erzielen. Darum haben wir mit ver.di einen Haustarifirertrag geschlossen, der auch die Beschäftigungsdauer honoriert. Zudem hat jeder Mitarbeiter Anspruch aufjährlich 30 Urlaubstage, Überstunden werden auf einem Arbeitszeitkonto gutgeschrieben. Für unsere Projektingenieure versuchen wir stets, die Entfernung zwischen Wohnund Arbeitsort gering zu halten.

Perronolbedorl: Stöndi ger

Bedorf on lngenieuren oller Fochrichtungen,

ln[ormotikern, Noturwissenschoftlern und Betriebswirten.

i1925 gegründet, ist Brune ein Pionier

Herr Dr. Napiwotzki, warum Brunel

ENGINEERING

Anzohl Mitorbeiter:

Wege in dos Unlernehmen: Direkteinstieg

mit Festonstellung ols Proiektingenieur oder ols lngenieur im Brunel Vertrieb; Proktiko und Abschlussorbeiten ouI Anfroge.

v

Hierhin schkken Sie lhre Bewerbung:

contoct@brunel.de, online ouf ein konkretes

Angebot: http://stellenmorkt. brunel.de

O Wos

uns von onderen Arbeilgebern

unlerscheidel: Brunel ver[ügt über ein storkes,

internotionoles Nefzwerk von rund 100 Stondorten. Ingenieure, lnformotiker und Techniker orbeiten weh'weit in Proiekten f ührender Unlernehmen untersch iedlichster Bronchen. Brunel bietet Mitorbeitern domit die Möglichkeit, ein breitgeföchertes und bronchenübergreilendes Know-how oufzubouen. lhre individuellen Föhigkeiten werden dobei immer berücksichtigt.

tional. Wen suchen Sie und wie steigen Top-Talente bei Brunel eini Wir sind branchenübergreifend immer auf der Suche nach Absolventen, berufserfahrenen Spezialisten oder Wiedereinsteigern. Die Einsatzgebiete sind vie1fi1tig: von der Enfwicklung, Konstruktion, Verifikation, dem Prototlping und Testing bis hin zum Management Support. Uber die rein technische Umsetzung hinaus umfassen die Tätigkeiten auch Aufgaben im Qialitätsund Projektmanagement.

\\'ie rvird ,

der Nachwuchs

- gerade auch der

:ibliche - gefördert und wie schnell übernimmt

:r \ errrntwortung?

: ri:: ::rl undWeiterbildungwerden bei uns großge:-::r:r:r. Bcsonders stolz m:rcht mich, dass s,ir einen -.: l:.: ::r liihrungsr.rachrvuchses aus den eigenen i..::..:. :..-.itieren.

F :i.:'::

::.::-.r-r

Daher haben rvir cin spezielles

liir Vertriebsmitarbeiter enfrvi-

ckrlt. :: *-:r- -:-:iere besten Frauen Lrnd N{änner auf Fr-ihrLir:5.,.,:::-:i:ll rorbereitet lverden und innerhalb kurzcr Zen \:::::n1 .ritunq für eine GrtLppe oder ein Te ,rnr iiberne hrr',.,-,. L-briq.,., sind n-iehr a1s die Hälfte unseres

,1

\rertriebstern: Fi,rncn.

Welche internationalen Karrierepersp ektiven gibt es bei Brunel? Wir sind weltweit an rund 100 Standorten in über 40 Ländern präsent. Da wir auch deutsche Kunden bei internationalen Projekteinsätzen betreuen, ergeben sich ftir unsere Mitarbeiter viele Karrierechancen auf der ganzen We1t. Gibt es für eine Kundenanfrage in einem Land aktuell keine geeigneten Spezialisten, weitet Brunel die Suche über den globalen Spezialisten-Poo1

Dr. Ralf Napiwotzki Position: Geschöftsführer Brunel GmbH. Ausbildung: Studium der Promotion om Wer oder wos ]EX]:

3RUNEL

Gi,.tBH TOTC: TCI1

KLEINER/ GTG BEEMEN

UNIVERSUM TOP IOO

- 2OI3 I ,I {

w.universumqlobol..o, I {ll


PUBLIREPORTAGE

ao

DURR AG

oünn

It)lülü.d,u,rr.corn

&

Wer bei Dürr orbeiLt, weiß diese

Frei

heiten zu schoizen und bewegt ouch eMiosl

T)

:,1

l)

Weltmarktführer in den Bereichen Lackier_,

f.",ffi

ä;{iJ#:fi

ä:ä:n.ffi ;"*.. 0..

Nachwuchs große Herauforaerungerr. Meh. dnru l.r"n Sie im Interr.ien, mit pÄuL rcrtnt, LEITER pERsoNAr _ ENTWICKLLING.

[ÄNt 20

Anzohl Mitorbeiter:

ENGINT

7.900 weltweit, dovon etwo 3.500 in Deutschlond.

,,Iili'ie eün Buch, ilas mt&n müch* nus der ltand legem ruf;Il,. Der Reiz, unlernehmerisch zu hondeln und internorionole p.oiekte erfolqreicn zu geslollen die Cffenheir, neuä Weoe zu suchen und mutig zu beschre,len:

lo

CHATII

E Personolbedorf: Vor ollem lngenieure für Moschinenbou, Mechotron ik, Elektrofechnik. Verfohrenstechnik.

Wirtschoftsingen ieurwesen, oußerde, lrf, motik und Wirtschqftswissenschoften.

Wettbewerb laden wir Studenten ein, in Shanghai,

i-

Detroit oder Säo Paulo ein Filmprojekt .,rt., ä._ Motto,,Urban Experience - Leben urrd Arbeiten in der

Wege in dos Unternehmen: prokrikum in ln- und Auslond, Bochelor-, Moster_ und Diplomorbeit, Direkteinstieg, Internotionolt Troineeprogromm.

Was geftillt Ihnen persönlich an Dürr? Dürr war in den letzten Jahren sehr erfolgreich und ist enorm gewachsen - gleichzeitig habeJwir uns die Kultur eines mittelständischen Unternehmens

w Hierhin sthitken Sie lhre Bewerbung: Bitte bewerben Sie sich über hrmorketing@durr.com

Metropole" zu realisieren.

bewahrt: Hierarchien, große Handlungsspielräume äi, di" Mitarbeiter und starker Teamgeirt. G.rt" Ideen kann man hier schnell in die Tat umsetzen und man arbeitet mit Menschen aus unterschiedlichsten Kulturkreisen zusam_ men - ich finde, das macht die Arbeit so spannend wie flache_

ein Buch, das man nicht mehr a.,,

O Wos uns von onderen Arbeitgebern unlerstheidet: Viel Freiroum, hervorrogend,

Teomwork und sehr storke ldentifikotioln mii dem Unternehmen - dos sind die Ergebniss unserer diesiöhrigen wgltwslls6 Mitorbeiter oelrogung.

d.r Hnnd legen wi1l.

Herr Eckert, was macht den idealen Bewerber ausi Natür1ich liegt unser Fokus zunächst aufden folgen_ den Fachrichtungen: Absoh,enten der

Fachrichtingen

Maschinenbar-r, Elektrotechnik, Verfahrenstechnikj

Wirtschaftsingenieurwesen und Betriebswirtschaft. Dürr ist nahezu überall r.ertreten, rvo Autos gebaut werden - also sehr international. Daher brauch"en wir vor allem engagierte Talente, die unternehmerisch denken und handeln, die die Arbeit in einem internationalen Umfeld als Bereicherung empfinden und die Iiir ihre Aufgabe ,,brennen".

Wie schnell übernehmen Einsteiger bei Dürr

Verantwortungl

Bereits während der Einarbeitung bekommen neue

Mitarbeiter verantrvortungsvolle Aufgaben übertragen. Der Vorgesetzte, das Kollegenteam sowie ein

de6nierter

a1s dem jeweiligen Bereich begleiten neue Mitar_ beiter dabei ,,on the job,,. WährendJessen .,nt"rrtütrt .Pate

die Personalentr,vicklung über individuell abgestimmte

Tiainings zusätzlich.

Wie sieht ein möglicher Karriereweg aus? Durch das stetige Wachstum können"wir unserem Nach_

wuchs sehr interessante und herausfordernde Karrieren ermöglichen. Er hat die Wahl zwischen einer Fach_, PtSjelt oder Führungslaußahn. Da Karrieren jedoch .

individuell sind wie Biografien, unterstritzen"wir auch den Wechsel zwischen diesen Karrierepfua.r. Hi.. r.tri so

unser neuer, internationaler personalentwicklungsprozess ,Pcople Development" an, über den wi, ai. ,ro.ir'"iae.re,l Nlitarbeiterpotenziale weltweit systematisch identifi _ zieren und N{itarbeiter individuell auf ihre Zielposition vorbereiten können.

Dürr gilt als internationaler Technologieftihrer --ist das bei lhrer Zielgruppe angekoÄen) Ua unsere Kunden keine Endverbrrucher, sondern lndLrctrieunrernehmen sind, ist es Für rn. r.hon Herausforderung, potenzielle Nachwuchskräfte "ina

aul uns sehr vie1, beispieis_ rveise mit der,,Dürr Challenge,,: Bei dem internationalen aufmerksam zu m:rchen.

Paul Eckert Position: Leiter

Wir tun hier

hüüe:,,Die TExi:

dflE eE II

uNtvERsuMTOP

loo_2013

M.Universumglobol.com

DüaF toiot Fo&EpJp


PUBTIREPORTAGE

GEA GROUP

It

lüwlo.geq,.eom

§strsrcxrm**$xrsgsstmtr*er f; xl ärn*erms*äexsaäenm'§Ixesfe}d'o ,,

Der globol ogierende Konzern fL;r die Nohrungsmittelverorbeitung und Prozesstechnik ist getrieben von ldeenreichtum, Nochhoitigkeit und Mitorbeiterveronlwortung. aa

T T | | \-/

ber Herau.lorderungen und internationale Karriereper.pektiven .prechen cLTDRLTN BLINKEN}IAUS, HIAD OF I\LANACEIII]NT DE\,'f LOPMENT,

T]ND JULL{N KÖNIG, ASSISTANT EXECUTI\E BoARD GEA F.C.RM

RANKING

GEA GROUP

TECHNOLOGIES.

Frau Blankenhaus, warum GEA als Arbeitgeber? GB.' Wir sind ein fü hrendesTechnologieunternehmen und suchen Innovationstreiber, die sich für unsere produkt- und prozessbezogenen Aufgaben begeistern. Wir bieten die unterschiedlichsten Karrierervege, auf denen junge Talente frühzeitig Projekn'erantrvortung übernehmen und mitge,talten können. Über unsere Talentlorderungsprogamme stellen wir ihnen Paten und Mentoren zur Seite.

ENGINEERING

weltweit co.24150 Mitorbeiter (30.06.201 3).

CHALTENGER

E

Personolbedorf:

Hochschulobsolventen und Professionols u. o. der lngenieurund Wirlschoff swi ssenschoften.

iAufgabe im Segment Farm Technologies und werde täglich in weitreichende Entscheidungen einbezogen

20r3

Anzohl Miturbeiter:

Wege in dos Unternehmen: Die GEA

Group bietet neben Proktiko, Werkstudenlenstellen und Direkteinsliegen ein 1B-monotiges Troineeprogromm on.

Welche Perspektiven bietet GEA und wie gelingt die

Work-Life-Balance? JK. D\e Fluktuation ist sehr gering, weil GEA ein wirklich to11er Ar:beitgeber ist! Gezielte Weiterbildung r.erbunden mit Auslandsaufenthalten sowie eine attrak tive Vergütung formen hier ein rundes Angebot. GB. Unserc Mitarbeiter haben die Möglichkeit, sich '",ic1filtig rveiterzubilden - über spezielles Fachr,vissen bis hin zu Themen der Mitarbeiter- und Unternehmens-

führung; und da, lvo es möglich und sinnvoll ist, bieten rvir flexible Arbeitsbedingungen. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist uns sehr wichtis.

w

Hierhin schitken Sie lhre Bewerbung:

Online über dos Korriere-Portol ouf www.geo.com

O Wos uns vor onderen Arbeilgebern unletstheidet: GEA leistet mil ihren innovotiven Systemlösungen für die Nohrungsmitlelverorbeitung und für eine sporsomere Nutzung von knoppen Energieressourcen einen Beifrog für die Versorgung der Weltbevölkerung.

Was begeistert Sie an Ihrem Arbeitgeber und an IhrerAufgabe? GB. Zu meinen Aufgaben gehören das Performance und Talent Nlanagement sowie taining und Development. Im Prinzip geht es immer darum, Leistung zu fordern, die besten Taiente zu {inden und zu entwickeln. Das ist eine spannende Herausforderung.

Wen suchen Sie und wie steig man ein? G& Wir suchen Ingenicure, Betriebs- und Volksrvirte, Juristen und Absolventen 11ir den Bereich Personal. Der Einstieg verläuft tiber die Projektmanagement-,

Führungs- und Expertenlaulbahn oder über ein duales Studium. Erfahrungen können einerseits über abteilungsübergreifende Tiaineeships, bei denen die Talente a1le Produktionsabteilungen und Arbeitsabläufe kennenlernen,

initiiert und andererseits über Jobrotation in

a11en Seg-

mentcn vertieft werden. Zudem sind Auslandsaufenthaltc rorgesehen * in der Vergangenheit waren dies z. B. Ge.cllschaften in Brasilien, Südafrika oder China. So berei ::n r.ir die Talente friihzeitig aufunser Auslandsgeschäft

::.i ::

eine internationale Karriere r.or. Diese Erfahrungen

::ern Persönlichkeit, Teamgeist und die Fähigkeit,

:-::::sorientiert zu handeln. Sie öIInen zudem den Hori:: , -ir andere Kulturen. Im späteren Karrierevcrlauf sind E r-:.:: iungcn ins Ausland {iir 3 bis 6 Jahre möglich. :

:

Herr König, an

rvie

verlief Ihr Einstieg und was reizt Sie

GL.\]

fi

Ich bin über ein duales Studium im Bereich N{aschinenbau bei GEA eingestiegcn. Das duaie Studium rvird nach 6 bis 9 Semestern rnit einem Bachelor abgeschlossen - sowie im Rege1fa11 mit einem Vertrag bei GEA.

Die Kombination aus Pra-xis und Theorie reizte mich, rveil ich von Anfang an Berufserfahrung sammeln konn te. Darauf folgte ein 18-monatiges Traineeprogramm, das umfassende

Einblicke in verschiedene Geschäftsrilder der GEA vermittelt und bei dem ich diverse Jlentor- und Förderprogramme - auch an Standorten im,{usland - durchlaufen habe. Danach bin ich nahtlos 'rei Design & Development eingestiegen. GEA bietet rieliiltige Gestaltungsfreiräume und ständig neue Herausforderungen: So arbeite ich heute mit neuer

Julian König Posilion: Assistont Executive Boord GEA Form Technologies.

Ausbildung: Moster of Science * Moschinenbou" Wos ich schon qls Sludenf gerne gewusst hätte: ,,Wie sehr der Blick über den Tellerrond des eigenen Fochs sich lohnt."

k*/ Gudrun Blankenhaus Position: Heod of ten mit Wer oder wos len Kontext zu

Sie?,,1m internotiono-

und zu leben." TX:

LIIE

C.

DE€

:OTO:

ROBERT

UN|VERSUMTOPrP-?0r3

WMER

|Ä?


ÜN

N§VTR§§TY

aher erung -

56

,

Über die Gender-Herausforderung hinaus so11te allerdings nicht vergessen rverden, dass Diversity auch andere Aspekte umfasst. Wie die trY Studie zeigte, beziehen lediglich 17 Prozent der befragten

und

l3

Unternehmen den Aspekr ..Ä1ter und Demografie" in ihr Diversity Nlianagement ein. ][it InternationaProzenl oller

1ität und sexueller Orientierur-rg

von Frouen hesetzl

Umfeld agieren, können diese Vielfalt a1s handfesten Vorteil im internationalen Wettbewerb nutzen. Doch Arbeitgeber stehen r.or der großen Herausfbrderung, echte Diversität in ihrem Unternehmen zu schaffen und die Vorteile der Diversity zu heben. Laut der ..Talent & Diversitr."-Srudie 2013 von Deloitre hälr ersr die Hälfre der Unrernehmcn Diversity für wichtig oder sehr wichtig. Der Benchmark-Studie von Synergy Consult zufolge ist Diversity Management zwar mehrheitlich bei den DAX-30-Konzernen angekommen - doch noch nicht in der Unternehmenskultur verankert. Das Cros der Unternehmen verbinder mit Diversitv weiterhin den Gender-Aspekt: Demnach richten 42 Prozent der Befragten ihre Aktivitäten ausschließ-

lich aufdie Frauenquote

aus und 39 Prozent konkret auf,,Frauen in Führungspositionen", so das Ergebnis der Studie ,,Messbarkeit von Dir.ersity Management in deutschen Unternehmen" r,on EY. Ein Bestreben, das durchaus seine Berechtigung hat, schließlich

sehen die Fakten selbst im Jahr

20i3 noch nicht nach echter Gender-Gleichberechtigung aus. Und betrachtet man die Bedürfnisse und Präferenzen der potenziellen Nachwuchskräfte. so herrscht hier ofi-ensichtlicher Bedarf seiten" der Arbeirgeber, die Zielgruppen richtig zu verstehen.

Quelle: DI[4r Wochenberitht Nr. 3.2013

Studierende unter,,Diversitl am -\rbeitsplatz"

primär verstehen.

Prozenl der Sludentinnen uber nur 47 Prozent der Studenlen nennen eine 0usgewogene WorkLife-Bolonre ok wichfiges Korrieieziel. Qurlle. Llniaestrm SrtJe,tt

Su,

t ey 2013

*§ Fest steht: Wo11en Unternehmen von der \rie1fa1t

ff1§ Johsicherheit wird von

5l

Prozent der Studenfinnen

ober nur von 42 Prozenl der Studenten ok wirhtiges

l(orriereziel genonnt.

ihrer Mitarbeiter profitieren, muss Diversi§. a1s Llnternehmenswert implementiert und von a11en geiebt werden. Diversität sol1te von den Unternehmen gleichermaßen a1s Notwendigkeit und Chance gesehen werden. So wird dieser Aspekt künftig zum entscheidenden Wettberverbsfaktor in einem immer globaler werdenden Nllarkt.

Quelle.' Unitersum Student Surt:ey 2013

a

ools

für rund um Arbeitge-

des

in

das

und die

Mitarbeiter, die internatio-

Aktuell für eine Auslandsententschieden. Zudem Das Ergebnis: Ein breit gefächertes Arbeitsumfeld,

erfolgreiche Zusammenarbeit und gegenseitige

tr, I

uNrvERsuMToP,l00,-2013

Dir.ersity-Krite-

höhere Bedeutung bei: Die ;rktuelle Studentenumfrage von Llniversum Conntunications zeigt, was

heö \4reltefen

a1s

rien befassen sich gerade einmal 8 Prozent der befragten Unternehrnen. Junge Talente messen den verschiedenen Aspekten r-on Dir-ersio. hingegen eine

aus


PUBLIREPORTAGE

§d*,ars$fg1 RANKING

20r3

EBAY

EBAY

It

ült)u).ehüa.de

Personolbedorl: Young Professionols ous den Studienbereichen Monogement,

und somit bieten sich jungen Talenten entsprechende Möglichkeiten lveltweit zu arbeiten'

-

\V Vr ä.T;[]:tfiil ::ilfi l:,"*Fll:'l.li"g.n und \ver rum L'nternchrncn px'sr DR. srEPtLA.N

zoLL' vrcE

l-

Welche internationalen Karriereperspektiven gibt Internationalität hat frir uns viele Aspekte: N{an ist Teil eines internationalen Teams am Campus in Deutschland, arbeitet mit Kollegen aus Europa und USA eng zusammen, triilt sich regelmäßig mit eBay Inc Kollegen in a1ler Welt oder tauscht sich aus. eBav ist global aktiv

es ihnen, nohezu in iedem Lond der Welt zu koufen und zu verkoufen'

^

Wirtschoft, Kommunikotion, Morketing, Juro u. o.

es?

:Boy verbindet töglich Millionen Köufer :nd Verkoufer welweit und ermöglicht

Wie bringt man Arbeit und Leben unter einen Hut? Wir erwaiten Flexibilität und bieten sie auch, indem wir

PRIISIDENT

EB,{Y GERI,{.A.NY.

Zoll- warum eBay als Arbeitgeber? eBay bietet eine ausgewogene N{ischung, die junge lF.er:'

Talente reizt: Auf der einen Seite die Unternehmenskultur eines Start-ups, auf der anderen sind wir Teil eines qlobal operierenden, erfolgrei chen lJnternehmens Das eröffnet große Herausforderungen und den Mitarbeitern

CHALTENGER

E

,,Iillir gestalten dis äukunfü iles Hnnüels*

larüber berichtet

Anzohl Mitorbeiter:

,l.000 in Deutschlond, Co. 30.000 weltweit.

Nlitarbeiter ihre Arbeitszeiten möglichst frei einteilen lassen und die Voraussetzungen für das vielgenutzte unser Campus ,,work from home" schall-en. Dazu bietet mit Fitnessstudio, Beachvolley- und Basketballplatz, ificker, Tischtennis und einer stark subventionierten

lT,

Wege in dos Unternehmen: eBoy bietet

standig 3- bis 6-monotige, gut bezohlte Proktikumsplatze und Werkstudenten-Tötigkeiten sowie ein 1B-monoliges Troineeprogromm fÜr Einsteiger.

v

Hierhin sthicken Sie lhre Bewerbung:

iobs@eboy.de

iobs.eboycoreers.com/germonY

O Wus uns von ondelen Arbeilgeheln unlers(heidel: ... ist die einzigortige Kombinotion von Flexibilitat, [lochen Hierorchien und lnnovotion mit den Möglichkeilen einer qlobolen Hondelsplottform die ieden Tog Miläonen Köuferuni v"rkör[u,. ouf der gonzen Welt verbindet.

Kantine sowie Coffee Bar genügend Gelegenheiten, auch zr.vischendrin ma1 eine Auszeit zu nehmen'

berufliche Weiterentwicldung. Zudem verfügen wir über Ressourcen und die nötige Sicherheit, neue innovative Projekte voranzutreiben.

Diversity in der Belegschaft zahlt sich aus' Wie ist das bei eBay? Die eBav-Gruppe in Deutschland besteht aus diversen autonomen Einheiten und Nllarken, was eine große Bandbreite an kultureller Vielfalt bringt' Gemeinsam qestalten wir die Zukunft des Handels und beeinf,ussen die Einkaufsgewohnheiten von N1Ii11i onen Jlenschen welweit - das ist spannend und inspirier end. Zuunserer Llnternehmenskultur gehören fl ache Hierarchien, ein offener Umgangston und dass wir a1les

im Team entscheiden. In unserem Campus in Dreilinden bei Berlin sitzen alle Mitarbeiter in modernen Großraumbüros, so dass jeder ansprechbar und oft-en tur Diskussionen ist. Das unterstützt den regelmäßigen \ustausch mit Kollegen aus a1ler Welt: Wir sind stolz i.ua,.rf, ein internationales Team mit fast 50 Nationali-

.:::n zu sein.

\\

er passt zu eBay und welche Talente suchen Sie?

\\-:r

suchen Teamplayer, die unbedingt Begeisterung

fur

und keine Angst -:.ere Geschäftsmodelle mitbringen '.'-.: \'erannr.ortung haben. Flexibilität ist gefordert, um ::.:t den Veränderungen im E-Commerce erfolgreich :::- qehen zu können. Englisch ist in unserem internati: ::n Un-ifeld ein Nluss. Gefragt sind Talente etwa für : :.::,ess Development, Product Development, Sales, -: , . .rcs, Technolog,v, Finance und Legal' es weiter? ::,.erer jungen Mitarbeiter starten ihre Karriere ,: -: .:: Praktikum oder eine \Ä,/erkstudententätigkeit, :: : :::,::: lahr bieten wir auch ein Traineeprogramm an' : ,,- -:: ::: die beste Weiterbildung ,,on the job" Daher ,i ::::..::':nqe Talente früh in Verantwortung, um eige-

\\-ie steigt man ein undwie geht

-, .,:

:,= ?:

:'.r::

r'of anzutfeiben.

Zoll President eBoy GermonY, um: Rechtsqissen Steuerrecht Sie? ,,Selbststöndig

und Risiko iET; :BAT' IO-C:

ultv$YlY^l9l-'^0,!;l9l: I

E3AY

45


PUBt REPORTAGE

§Sduersdügr

BOEHRINGER INGELHEIM w w w.h

ehr

o

ün g e r - ün g elh

e

I 3.1

im. d e

,,Diversity & Inclusion scheffen ein lttehr s,n Möglichkeüten" Diversily steht bei dem phormozeutischen Unternehmen für Unterschiede und Gemeinsomkeiten in Bezug ouf Geschlecht, ethnischen oder kulturellen Hintergrund, Erziehung und Bildung sowie religiöse Uberzeugungen, körperliche Besonderheiten oder sonstige Bereiche. lnclusion steht für eine Unfernehmenskultur, die Unterschiede wertschötzt und deren Störken nutzt.

T T

U

berichtet

ber die \löglichkeiren von Dilersiry

& Tnclu.i-

il,ll':H J: * I* I ;1tT$:::,',T; DENTsE

04 in Deutschlond,

HorrNrr,{NN, MANAGER DI\aEnsIry

&

E

Personolbedorf: Apotheker und weitere

Noturwissenschohen,

lngenieur- sowie Wirt-

schofiswi ssenschoften.

Warum ist Diversity & Inclusion (D&I) so wichtig? Die Prinzipien r.on D&I sind schon lange bei uns verankert: Vielfalt im Denken, Handeln und Sein schaft ein Mehr an X4öglichkeiten. Wir sind davon überzeugt, dass sich die Förderung und Nutzung unterschiedlicher Ansichten, Erfahrungswerte und Kompetenzen beachtlich auf unsere Innor.ationsfihigkeit auswirkt. Indem wir Unterschiede wertschätzen und einbeziehen, können rvir auch besser auf die Anforderungen der z-unehmend globalen und komplexen N{ärkte sowie Bedürfnisse unserer Kunden eingehen. Der richtiee Xl[Lr aus A1ter, Geschlecht, Nationalität, Ideen und Meinungen in der Beiegschaft tr:igt zu unserer Innovations- und WettberverbsFihigkeit bei. Altere Mitarbeiter verfügen über eine langjährige Expertise und können dieses Wissen an jüngere l(ollegen lveitergeben. Entsprechend häufig gibt es bei Boehringer Ingelheim altersgemischte Teams.

INCLUSION GERT\IANI..

Was unterscheidet Boehringer Ingelheim von anderen Arbeitgebern? Llnsere l]nternehmenskulturl Boehringer Ingelheim qehört heute rveltweit zu den 20 führenden Pharmauntcrnehmen und ist seit der Gründung 1885 in Familienbesitz. Es ist Teil unseres Führungsverständnisses, eine Arbeitsatmosphäre zu schaffen, die von \Grtrauen qeprigt ist und die Raum für neue Ansichten und Ideen qibt. Diese Rahmenbedingungen begleiten die Mitarbeiter in ihrem Berufslebenszyklus und bestärken sie darin, bestmögliche Leistungen zu erbringen. So ermöglicht ,,Mobiles Arbeiten" das Arbeiten von zuhause, Krippenplätze erleichtern die \Greinbarkeit von Familie und Beruf. Auf Basis der UN-Behindertenrechtskonvention haben wir einen Aktionsplan entwickelt, der die Inclusion von Menschen mit Behinderung ins Arbeitsleben fördert.

Wer passt zu Ihnen? Wir brauchen Mitarbeiter, fur die lebenslanges Lernen keine Worthü1se ist. Deren kontinuierliche Qra1ifizierung ist unser Erfolgsgarant auch in der Zukunfi. Das nennen wir,,Lead & Learn": ,,Leading" bedeutet, Richtung zu geben, Veränderungen zu bewirken und Ergebnisse zu erzielen.,,Learning" heißt, voneinander zu lernen, sich neues Wissen anzueignen und auszuprobieren. Mit ihrem Wissen und ihren Ideen machen unsere Nlitarbeiter Innovationen überhaupt erst mög1ich.

Wie steigt der Nachwuchs ein, wie wird

Wir bieten ein

:

er gefördert?

breites Angebot an verschiedenen

Einstiegsprogrammen - von Direkteinstieg, Tiaineeprogrammen und Postdoc-Ste11en bis hin zu Praktika und Abschlussarbeiten. Ziel ist es, die richtigen Nlitarbeiter zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Platz einzusetzen. Die Qralifizierung des Einzelnen stimmen rvir individu e11 und bedarfsspezifisch ab. Sie ist ein fester Bestandteil im Ä4itarbeitergespräch und mündet in einen Qralifizierungs- und Entwicklungsplan.

l

i

Denise Hottmann

Wer oder wos inspiriert Sie? ,,Menschen, die (www. mo

ki n g

moreheolth. org

)

TENI BOEHRNGER NGETHEM FOTO: BOEHRNGER NG:

UNIVERSUMTOP

-''

IOO-20I3 I II!'

w.universumglobol.com

I 4I J


PUBt REPORTAGE

Di,uersity

MUNICH

RE

wrürü.rnu,nichre.com

Code

\

mit ilem

Smartphone scannen... ... und Sie erholten weitere lnformoiionen ü6er Mrnich

Re

hEternä,üioma,le ß,isikerr ur&nä,gcn und die Zukunft sicherrrou ,,

Bei Munich Re werden Unternehmens-

Werte und Diversitöt großgeschrieben. Auf iunge Tolente worten sponnende Herousforderungen - rund um den Globus. kultur,

W[ä**[*i#iä::i;{*[

bepJeistert, darüber berichtet }-rau,Lnau.Jo »E NoRoNlr{, HEAD OF PROPERTY CTAIMS T,LAT\ACE}IENT EUROPA UND

L{II'INA}'IERIK{. Frau Araujo de Noronha, was sind die Werte bei

Munich

Re?

Kollegialität, Internationalität und gelebte Diversität all das bestimmt auch unseren Erfolg. Talente r,verden geIördert, dabei r.vird sehr gute Leisrung erwartet und anerkannt. Work-Life-Balance - etrva durch flexible Arbeitszeiten oder Telcarbeits plaae - und Wertschätzung

MUNIffi

RE

A Anzohl filitorbeiter: 1 1.000 in der Rückversicherung weltweit, dovon 3.200 in Deutschlond; gesomt im Konzern: 45.000. E Personolbedorf: Munich Re sucht (Wirtschofts-)Mothemotiker, Juristen und Wirtschoftswissenschoftler. Auch ondere Abschlüsse sind willkommen.

Perspektiven und Anstellungsverhältnisse.

Auslandsaufenthalte der Mitarbeiter sind erwrinscht und werden individuell gefördert.

Munich Re bietet

elne

Was reizt Sie an der Branche? Das internationale Rücic,.ersicherungsgeschäft ist vie10i1tig, anspruchsvoll und herausfordernd. Es befasst sich mit wirtschaftlichen, technischen und gesellschaft-

lichen Ennvicklungen r.vie efi.va erneuerbaren Energien, Innovationsprojekten oder dem Klimawandei. Wir sind r,veltweit an versicherten Risiken beteiligt und tragen mit unserem Risikomanagement dazr bei, potenzielle ökonomische Schäden - etwa durch Naturkatastrophen oder bei Großbauprojekten - zu begrenzen. Dabei bieten wir unseren Kunden individuelle Lösungen und unterstritzen Behörden und Regierungen beim Schadensmanagement und \Ä,/iederaufbau. Wir rückversichern bspw. fast die gesamte staatliche Infrastruktur in Nllexiko.

s

Hierhin schkken Sie lhre Bewerbung:

www.munichre.com/korriere.

Bitte bewerben

Sie sich online über den Munich Re Stellenmorkt.

O Wus uns von onderen Arbeitgebern unlerscheidet Unsere Mitorbeiter setzen sich schon heute mit den Frogen von morgen ouseinonder, z. B.: Wos bedeutet es für die Kronkenversicherung, wenn die Lebenserwortung steigt? Welche Auswirkungen hot der Klimowondel?

Munich Re steht für Wochstum, Fortschriit, Leistungsorientierung sowie [nomik gepoort mit Wertschötzung und bietet Herousforderungen in einem internotionolen Arbeitsumfeld.

zeichnen unsere Kultur aus. Was ist

Ihr Hintergrund und was Ihre Aufgabe?

Ich habe ein internationales Studium der Rechtswissenschaften in Brasilien, Großbritannien und Deutschland absolviert und war u. a. tainee bei der EU-Kommission in Brüsse1. Außerdem verfüge ich über Berufserfahrung als Rechtsanwältin in Kanzleien in Südamerika und Frankreich und habe lan§ährige Erfahrung im Underwriting und Claims Management im Erst- und Rückversicherungsgeschäft.2010 bin ich zu Munich Re gewechselt und seit 2012leite ich die Abteilung Propert1.Claims N[anagement

11ir

Europa und Lateinamerika.

Dor t bearbeiten Juristen und Ingenieure hauptsächlich internationale Schäden.2012 beschäftigten uns z. B. Hurrikan Sandy und technische Schäden an Wasser-

krafoverken in Milliardenhöhe.

\\-en suchen Sie? -lul:ten. llathematiker, Volks-, Betriebsr,virte und Ingenie,.re. \eben sehr guten Qralifikationen sind OlIenheit,

]Iobilität. Internationalität sowie Begeisterungs- und Kornmrmikationsfihigkeit gefrag. Wichtig ist zudem eine sehr gute .{ulTassr,rngsgabe, da das Rückversicherungs-

geschäft sehr kompler ist. Englisch ist ein Muss, weitere Fremdsprachen und Auslandserfahrungen sind erwünscht: Wir kooperieren mit 5.000 Kunden in 160 Ländern, sind mit über 50 Außenstellen l'elflveit vertreten und knapp 70 Prozent unserer Nlitarbeiter arbeiten im Ausland.

Wie steig der Nachwuchs ein? Neben Studentenprogrammen bieten rvir ein internati onales Tiaineeprogramm oder den Direkteinstieg. Der Nachwuchs rvird von Anfang an durch ein umfangreiches Entwicklungsprogramm und Bildungsangebote gefördert. A1s globales Llnternehmen mit weitweiter Risikostreuung bieten r,vir unseren Ä,Iitarbeitern langfristige r:xli uit a. L:lui: FaI:t: it-:::: .- . :; uNrvERsuMToP

100-20t3 4 o !-,

\/w lnrversumq ollol com I t


PUBt REPORTAGE

Diuersitg SIEMENS

SIEMENS

It

Anzohl Mitorbeiter: Rund 368.000 ,l9.000 weltweit, dqvon I in Deutschlond.

lt'rürü.siernens.com

E Personolbedorf: Studierende und Absolventen in den Bereichen lngenieurwesen,

,§iemens ist hunt - Vielfalü und fdeenreichtum faszinieren'o

ll, Proiekt Monogement sowie Reseorch & Developmenl.

f

Wege in dos Unlernehmen: Neben dem

klossischen Direkteinstieg bietet Siemens [ür

Selebte Vielfoh bei Siemens liefert die 'ichtige Mischung, um on Antworten für eine nochholtige und bessere Zukunft zu orbeiten.

1^! iemens bictet mehr als einen Arbeirsplatz, und \ .*r, die Möglichkeit, beruflich und persönlich Lrl ,u *rch.en und so einen langlristigen Beitrag zu :rsten, sagt ANoRLq. PREHOFER, lalCE PRESIDENT GLOBAL -r

-\IENT ACquISIttoN

&

»pr,Tropx{ENt.

Frau Prehofer, was macht die Unternehmenskultur

ron Siemens aus?

:::

basiert auf drei Werten, die unseren Erfolg begrün-::1: Verantrvortungsvoll bedeutet, dass alie Menschen ::: Siemens nach den höchsten ethischen Standards .-:rde1n und dafiir auch Verantr,vortung übernehmen. l:rze11ent sein heißt, dass wir uns ehrgeizige Ziele :::zen, um ausgezeichnete Ergebnisse zt erzielen. --:-orativ sind wir, weii wir neue Wege beschreiten und ::,: unseren Technologien dauerhaft Wert schaffen.

ermöglichen, bieten r.vir mehr a1s 1.100 Betreuungsplätze an. Damit sind wir deutschlandweit führend in der betriebsnahen Kinderbetreuung und bauen unser Angebor auih weirerhin au..

Studierende vielfaltige Wege ins Unterneh-

men, z. B. The Siemens Groduote Progrom.

v

Hierhin schkken Sie lhre Bewerbung: Bitte bewerben Sie sich online unter:

w.

Auch die Work-Live-Balance ist heute entscheidend, was bietet Siemens?

O

Verschiedene Lebensphasen prägen die Bedürfnisse

siemens.com,/coreers

Wos uns von onderen Arbeilgebern

unterstheidel: Wir hoben eine klore Vorstellung dovon, wofür wir stehen und für welche Ziele wir uns einsetzen. Die Totsoche, doss wir einen Beitrog zu Lösungen für eine nochholtige Zukunft leisten, zeichnel uns ous. Als Pionier in den Bereichen Energieeffizienz, industrielle Produktivitöt, bezohlbore und persönliche Gesundheilsversorgung sowie intelligente lnf rostrukturlösungen folgen wir unseren Werten: Verontwortungsvoll, Exzellent, lnnovotiv.

Wir re agieren darauf mit einer Vielzahl individuelier Arbeitszeitmodelle wie Homeoffice, Gleit- und Teilzeit, Job-Sharing oder Sabbaticals. Außerdem bieten wir mit dem,,Siemens Office" ein hohes Maß an Flexibilität. Die ollene Bürolandschaft mit diversen Arbeitsumfeldern ermöglicht mobiles Arbeiten mit modernstem IT-Equipment. So schaffen wir ein Umfeld, das Gesundheit, Wohlbefinden und einen besseren Ausgleich zwischen Arbeit und Privatleben fördert. der Menschen bei Siemens.

Fur einen Global Player ist Diversity entscheidend. 1\ ie rvird Siemens dem gerecht? --

:-::r Diversity verstehen wir, unterschiedliche l'::kansätze, Erfahrungen, Fachkompetenzen und : : :ri du elle Fähigkeite n einzub eziehen und auf dieser "

: :.t:

zusammenzuarbeiten.

wir

unterstützen die

::-ialt im Konzern mit einem vielseitigen Angebot. l';:zeit führen wir z. B. global ein internes soziales l'.::nterk ein. Damit ermöglichen wir, in Echtzeit

-r:

unkompliziert Wissen und Wissensträger ausfinzu machen sowie Informationen und Gedanken : :; z;tauschen. ,r<=

\\ as erwartetjunge Talente? D:; Einstiegsmögiichkeiten sind so vielfültig wie die l.I:rslhen im Konzern: Mit dem Siemens Graduate

l::--em z. B. erwartet sie ein spannendes Einstiegs::: ---emm. Darüber hinaus bieten wir Direkteinstiege :::,

r-erschiedensten Bereichen mit vielfültigen

i .:::en, Verantwortung zu übernehmen, etwa bei un-.::: : lusinternen l]nternehmensberatung. Innerhalb - ::.i-Lens gibt es dann vielseitige Möglichkeiten " -- ' :::erzuentwickeln. Wir schnüren individuelle ; - - :iungspakete off-the-job durch tainings und r*r- :-the-job durch besonders fordernde Projektein*:: - ::in auch im Ausland. lrdcheo Maß fördert Siemens weiblichen Fühl-nechwuchs? p-U.tu, verschiedene Netzwerke an, in denen sich DtrElr

d Ne two rki n g können. Darüber hinaus spielt die Vereintcft.." i*r: ron Beruf und Familie eine zentrale Rolle. FlEitern - und auch Värern - die Rückkehr zum Fftephu nach der Geburt eines Kindes zeitnah zu .lustauschen,

u n te

rstü tze n

u n

:

=.Andrea Prehofer

...

Position: VP Globol Tolent

Ausbildung: Studium Mothemotik und Wer oder wos inspiriert Sie? ,,Menschen, denen die

Li

ous ollen Poren dringt. IIT]

SIEM'NS

iO:C:

S

'INENiS

'IHiliLl",ll?.'s;ff# I 51

Profile for Ute Latzke

Universum top100 2013 ute latzke texter wuppertal  

Text, Recherche und Projektmanagement für das Employer Branding Magazin TOP 100 2013 von Universum Global

Universum top100 2013 ute latzke texter wuppertal  

Text, Recherche und Projektmanagement für das Employer Branding Magazin TOP 100 2013 von Universum Global

Profile for utelatzke
Advertisement