Page 1

Ausgabe 1 / 2012 - 32. Jahrgang

Ein spannendes Fr端hjahr www.ries-kainbach.at www.usvkainbach-hoenigtal.at


2 Inhaltsverzeichnis Seite Inhalt 3 Obmannbericht USV 4 Obmannbericht JSV 5 Sektionsleiterbericht 6-7 Jugendleiterbericht 8-9 KM1, KM2, IB 10-11 U17 12 U15A 15 U13C 16 U12, U11

Seite Inhalt 17 U10AB 18 Bambini/U7 19 Fußball-Freizeit-Camps 20 GV USV, Tennis 20-21 Kabinenparty 22 Torschützenkönig 2031 22 Sportherz-Turnier 23 Sponsoren, Kleinfeldturnier

Redaktionsschluss: Montag, 17.04.2012 Impressum: (lt. § 24 Mediengesetz 1981, BGBL. Nr. 314/1981 Medieninhaber, Hersteller, Herausgeber und Medienunternehmer: USV Kainbach-Hönigtal / Redaktion: Johannes Tunner, Johannes von Gott-Straße 10, 8047 Kainbach bei Graz /Kontakt: johannes.tunner@gmail.com / Bankverbindung: Raiffeisenbank Graz, Bankstelle St. Leonhard-LKH / Kontonummer: 8.118.234 / Offenlegung: Aufgabe des Sportillo ist die Information der Vereinsmitglieder über Vereinsaktivitäten und allgemeine sportliche und kulturelle Themen. Mit Namen gekennzeichnete Artikel müssen nicht der Meinung der Redaktion oder des Herausgebers entsprechen. Wenn nicht anders gekennzeichnet, sind die Rechte der verwendeten Bilder im Besitz des USV KainbachHönigtal. ZVR-Zahl: 097354262 Druck: flyeralarm.at


3 Liebe Sportfreunde! Die Osterfeiertage liegen bereits hinter uns und unser Sportbetrieb ist voll im Gange. Nach einer sorgfältigen Vorbereitungsphase haben unsere Fußballmannschaften schon die ersten Frühjahrsmeisterschaftsrunden absolviert und könnten durchaus an die erfolgreiche Herbstsaison anschließen. Ausführliche Informationen finden Sie auf den folgenden Seiten. Aber auch unsere Homepage, gestaltet von Schriftwart Johannes Tunner, mit informativen Spielberichten von Obmannstellvertreter Jörg Lebenbauer, ist immer ganz aktuell. Nun zu einem kurzen Rückblick. Nur ca. 20 Vereinsmitglieder (inklusive Vorstand) hatten sich am 19. Jänner 2012 zur Generalversammlung im Klubraum der Sportanlage in der Ragnitzstraße eingefunden. Erfreulich war die Feststellung, dass durch den intensiven Einsatz der Vorstandsmitglieder, vor allem durch Steigerung von Werbeeinnahmen und Kantinenumsatz, das Budgetjahr 2011 ausgeglichen abgeschlossen werden konnte. Bei der anschließenden Neuwahl des Vorstandes blieb alles beim „Alten“. Trotz stetiger Bemühungen ist es uns allerdings nicht gelungen, eine Erweiterung des Vorstandes zu erreichen. Wie im Jahr zuvor hatten wir auch heuer wieder einen Schitag auf die Gerlitze geplant. Leider mussten wir diese Veranstaltung auf Grund der zu geringen Zahl von Anmeldungen absagen. Wir werden aber im nächsten Jahr wieder einen neuen Versuch starten. Nachdem die im Vorjahr erstmals veranstaltete Kabinenparty in den Räumlichkeiten unserer Sportanlage so gut angekommen ist, war es natürlich klar, dass es heuer eine Fortsetzung geben wird. Unter dem Motto „Eine Nacht in Tracht“ mit Disco „Wimsi“, Livemusik rund um Peter Weinhappl und mit Bars in verschiedenen Räumen konnten wir viele Gäste begrüßen und hatten tolle Stimmung bis in den frühen Morgen. Ein herzliches Danke an alle, die zum Gelingen mitgeholfen haben, vor allem auch an die

Aktiven der KM1 und KM2 und natürlich auch an die Firmen, die uns mit Sachspenden für den Glückshafen unterstützt haben. An Stelle der Hallenfußballturniere des Vorjahres organisierte heuer unser Schriftwart Johannes Tunner ein Jugend-Vorbereitungsturnier, an dem 60 Teams an 4 Spieltagen auf dem Kunstrasenplatz eine optimale Vorbereitung für die Frühjahrssaison vorfanden. Diese Veranstaltung unseres Partnervereines JSV RiesKainbach - der übrigens in allen Altersstufen hervorragend abschnitt - zeigte uns aber auch, dass wir es uns um den Nachschub aus unserer Jugend keine Sorgen machen müssen. Die Tennissaison beginnt Ende April. Unser langjähriger Betreuer der Anlage, Herr Ernst Kerschbaumer, hat sich zurückgezogen. Wir danken für seine langjährige Platzbetreuung. Wir freuen uns aber, dass wir mit Walter Schöninger einen Nachfolger gefunden haben, der sich der Anlage nun annimmt. Wir hoffen aber auch, dass wir eine Steigerung in der derzeit recht geringen Auslastung des Platzes erreichen können, um auch ausgeglichen zu bilanzieren. Erwähnenswert ist auch, dass auch heuer wieder in den Sommerferien der Platz von Schülern und Jugendlichen, die Vereinsmitglieder (USV oder JSV) sind, unentgeltlich bespielt werden kann. Nähere Tennis-Infos finden Sie auf Seite 20. Bereits im März haben wir die Mitgliedsbeiträge 2012 ausgeschrieben. Erfreulicherweise gingen schon viele Einzahlungen ein. Ihre Unterstützung durch die Mitgliedsbeiträge sind auch ein wichtiger Teil unserer Vereinsfinanzierung. Auch heuer versenden wir an die „Frühzahler“ ein Gutschein- bzw. Rabattangebot, wie schon im Begleitbrief, der auch eine Freikarte für ein Meisterschaftsspiel enthielt, angekündigt. Wir freuen uns nun auf einen erfolgreichen sportlichen Verlauf im Frühjahr - ein Highlight ist auch immer das Kleinfeldfußballturnier und hoffen, Sie/Dich bei einer oder mehreren unserer Veranstaltungen begrüßen zu können. Nun wünsche ich Ihnen ein schönes Frühjahr, mit herzlichem Gruß,


4 Liebe Spielerinnen und Spieler, liebe Eltern, Freunde und Gönner! Beim Fußballspiel ist – schon jedes kleine Kind weiß das – das Spiel mit der Hand verboten. Nur der Tormann oder die Torfrau haben ihren Sonderstatus. Aber sonst wird es streng als Unsportlichkeit bestraft. Natürlich gelingt es manchmal einem Spieler trotzdem, die Hand als unerlaubtes Hilfsmittel einzusetzen und den Schiedsrichter und seine Assistenten zu täuschen. Sie können sich sicherlich noch an die „Hand Gottes“ erinnern. Die Hand Gottes bezeichnet eine Situation während der Fußball-Weltmeisterschaft 1986 in Mexiko. Im Spiel Argentinien-England erzielte Diego Maradona ein Tor mit der Hand, indem er den Ball über den vor ihm stehenden englischen Torwart faustete. Der Schiedsrichter gab das Tor. Argentinien hat dieses Spiel dann 2:1 gewonnen und wurde schlussendlich Fußballweltmeister. Maradona sprach nach dem Spiel von der „Hand Gottes“, die das Tor erzielte. Erst später gab er zu, den Ball wirklich mit der Hand gespielt zu haben. So wurde die Bezeichnung „Hand Gottes“ ein Synonym für ein unerlaubtes Handspiel. Aber ohne den Einsatz von Händen – nämlich von vielen Händen – kann kein Verein existieren. Das gilt auch für unseren Jugendsportverein. Daher bin ich für die vielen Hände, die für den JSV regelkonform eingesetzt werden, sehr dankbar. Unsere Trainer haben mit großem Engagement in letzter Zeit einiges auf die Beine gestellt: Das Frühjahrsvorbereitungsturnier, das Fußballabzeichen, die Fußballcamps und viele erfolgreiche Teilnahmen an Hallenturnieren. Von diesem Einsatz lebt unser Verein. In diesem Sportillo können Sie Näheres und viel Interessantes über diese Veranstaltungen erfahren. Aber auch rundherum tragen viele fleißige Hände zum guten Gelingen bei. Von der Kantine über den Platzwart, den mitfiebernden Eltern bis hin zu den Gemeindevertretern und

allen, denen unser JSV am Herzen liegt. Sie haben es sicherlich schon bemerkt, dass seit kurzem auch auf dem Kunstrasenplatz eine brandneue und topmoderne LED-Anzeigentafel die hoffentlich zahlreichen Treffer unserer Kinder und Jugendlichen anzeigen wird. Der Bezirksvorsteher von Ries, Ing. Wolfgang Renner und die Mitglieder des Bezirksrates, haben diese Anschaffung mit tatkräftiger Unterstützung von einigen Ehrenamtlichen und der Gemeinde Kainbach ermöglicht. Aber auch finanziell wird uns von Vielen kräftig unter die Arme gegriffen. So können Sie alle –wir alle - daher zusammen unserem Nachwuchs eine attraktive Umgebung für ihren „Lieblingssport“ bieten. Mögen weiterhin viele Hände unseren Jugendsportverein, unsere Kinder und Jugendlichen unterstützen, denn wie sagt ein weises Sprichwort aus Indien? „Mit einer Hand kann man nicht klatschen“. So darf ich Ihnen und unseren Kindern wieder viele spannende interessante Spiele im Frühjahr und vor allem auch eine verletzungsfreie Saison wünschen. Michael Fresner Obmann des JSV Ries-Kainbach

Tennis Die Saison startet Ende April! Informationen und Platzreservierungen bei Manfred Schöninger, Tel.: 0664 1819532


5 Kampfmannschaft I Nachdem die KM 1 auf dem bescheidenen 6. Tabellenplatz überwintert hatte, wurden für die Rückrunde eine klare Leistungssteigerung und eine deutliche Verbesserung des Tabellenplatzes als Ziele definiert. Aufgrund der wegen Verletzungen und Formschwächen angespannten Personalsituation wurden mit Josef Altziebler ein technisch versierter Mittelfeldspieler und mit Mirza Spreco ein zweikampfstarker Defensivmann verpflichtet, um für die erhoffte Aufholjagd bestmöglich gerüstet zu sein. Leider schlug der Verletzungsteufel während der Vorbereitung gleich mehrfach zu und die Kaderdecke wurde immer dünner und dünner, wobei besonders die Beinbrüche von Simon Schrei und Lukas Kofler bittere Rückschläge darstellten. Die Testspielergebnisse fielen daher folgerichtig nicht berauschend gut aus und auch das geplante Trainingslager müsste aufgrund der vielen Ausfälle abgesagt werden. Mangelndes Selbstvertrauen gepaart mit spielerischer Unform führten dann auch zu einem „Beinahe-Debakel“ in der ersten Frühjahrsrunde beim Tabellenletzten – erst durch ein Tor von Neuzugang Altziebler in allerletzter Minute konnte die Blamage abgewendet werden. Leider verletzte sich der Neuzugang in diesem Spiel und wird ebenso wie einige seiner Mannschaftskollegen länger ausfallen. Der hart umkämpfte Heimsieg gegen Hitzendorf nach einem Blitzcomeback von Philipp Abend ließ zwar kurz Hoffnung aufkeimen, aber in der 3. Frühjahrsrunde kassierte die KM 1 bei der 1:4 –Schlappe in Seiersberg die höchste Meisterschaftsniederlage seit vielen Jahren. Bis zum Redaktionsschluss hat sich unser Team auf den dritten Platz vorgekämpft. Einem knappen 2:1-Comebacksieg zuhause gegen Feldkirchen folgte ein 3:2 Auswärtssieg bei Übelbach. Die Leistungskurve zeigt nun

etwas nach oben. Man wird sehen, wo sich unsere Unterligatruppe am Ende platzieren wird. Kampfmannschaft II Die Vorbereitungsphase des Herbstmeisters der 1. Klasse Mitte B war geprägt von starken Leistungen und beachtlichen Ergebnissen in den Testspielen. So konnte gegen die Unterligatruppe aus Kumberg ein Remis erreicht werden und der gleichermaßen aufstrebende wie investitionsfreudige Lokalrivale Eggersdorf mit 3:2 besiegt werden. In der ersten Frühjahrsrunde traf man auf den härtesten Konkurrenten im Aufstiegskampf, den ASKÖ Murfeld, der seinen Kader im Winter nochmals mit einigen Unterligaspielern „auffrisiert“ hatte. Leider musste man aufgrund einer groben Undiszipliniertheit bereits ab der 10. Minute mit einem Mann weniger auskommen und wurde die Mannschaft so um die Möglichkeit gebracht, sich mit dem Gegner in numerischer Ausgeglichenheit zu messen. Das Spiel ging leider unglücklich verloren und man rutschte auf den 3. Tabellenplatz ab. Doch schon in den darauffolgenden Runde nkonnte man nach zwei klaren Siegen wieder einen Platz gut machen und mit einem 3:0 Heimsieg gegen Pirka sprang man schon wieder auf den ersten Tabellenplatz. Nun haben es unsere jungen Wilden selbst in der Hand, die Meisterschaft zu holen. Wir drücken ihnen ganz fest die Daumen und hoffen im Sommer von der Tabellenspitze lachen zu können! Reserve/IB Die Oberkofler-Elf hat sich wieder sehr gut auf die Frühjahrsmeisterschaft vorbereitet und sogar ein Teambuilding-Wochenende in Spittal/ Drau absolviert. Im Moment kämpfen neben unserem Team auch noch Peggau, Eggersdorf und die wiedererstarkten Kumberger um den Platz an der Sonne. Bis zu Saisonende sind noch einige Spiele zu absolvieren, wir sind aber bester Dinge, dass die IB ihren Titel verteidigen kann. Mag. David Spahija Sektionsleiter


6 Jugendleiterbericht Nach einem langen und im Februar doch extrem kalten Winter trainieren unsere begeisterten Mädchen und Burschen schon fleißig am Kunstrasenplatz in der Ragnitz und am Sportplatz in Hönigtal. Für die U13A hat die Meisterschaft in der Steirischen Unterliga sogar schon vor den Osterferien begonnen. Alle anderen Mannschaften folgten unmittelbar nach Ostern. Wie im den letzten Jahren gab es beim JSV Ries-Kainbach keinen „Winterschlaf“! Unsere Jugendmannschaften spielten (meist sehr erfolgreich) und trainierten wöchentlich in den verschiedenen Hallen und teilweise auch zusätzlich im Freien am Kunstrasenplatz. Dort gab es kaum eine Trainingseinheit, die wegen schlechter und kalter Wetterbedingungen abgesagt werden musste. Ein großer Dank dafür gilt wieder der Gemeinde Kainbach, die uns das „Wintertraining“ am Kunstrasenplatz samt Flutlicht, warmen Kabinen und Duschen ermöglicht hat. Was tat sich sonst noch, seit dem Meisterschaftsende im Herbst? - Im Rahmen einer stimmungsvollen Weihnachtsfeier des Steirischen Fußballverbandes wurden wir als JSV Ries-Kainbach für Sepp Schusters Projekt „Fußballabzeichen“ mit dem 3.Platz beim Steirischen Jugendförderpreis geehrt. - Mitte März veranstalteten wir erstmals unser Jugendvorbereitungsturnier. An vier Tagen nahmen insgesamt 60 Mannschaften bei den U7 bis U17-Turnieren am Kunstrasen teil. Organisiert und unterstützt von allen Jugendtrainern wurde ein tolles, für den JSV Ries-Kainbach neues, Event aus der Taufe gehoben. Die zahlreichen Zuseher wurden an allen Turniertagen mit großartigem Fußball belohnt. Mit dem Kunstrasen, dem Flutlicht und der Stockhalle als Turnierzentrum, wird dieses Jugend-Vorbereitungsturnier sicherlich zu einem Fixpunkt der nächsten Jahre

werden. - Im Rahmen dieser Vorbereitungsturniere wurde auch unsere neue Anzeigetafel am Kunstrasenplatz in Betrieb genommen. Vielen Dank an den Bezirksrat von Waltendorf Wolfgang Renner, der diese Anzeigetafel gesponsert und an unseren Platzwart Heli Beyerl der diese letztlich fachmännisch montiert hat. So nebenbei ist diese Anzeigetafel, speziell für Jugendspiele, sogar zweistellig. - Eine Woche nach diesen Turniertagen stand der zweite Termin für unser oben erwähntes „Fußballabzeichen“ am Programm. Wie im Vorjahr fand dieser Vormittag bei den Kindern, Eltern und auch Medien wieder einen sehr großen Anklang. Ungefähr 50 Mädchen und Burschen von 4 bis 15 Jahren stellten sich den sechs Herausforderungen und erbrachten ihrerseits wirklich gute Leistungen. Bei dieser Veranstaltung konnte unter anderem auch Sportstadtrat Detlev Eisel-Eiselsberg und Wolfgang Bartosch, der Präsident des Steirischen Fußballverbandes, begrüßt werden. - Wie bei allen unseren Großveranstaltungen war auch wieder WOCHE-Jugendfußballfotograf Franz Krainer vor Ort und erstellte einige tolle Beiträge und Fotos in der WOCHE. - Die U17-Spieler Lukas Wetl, Moritz Bloder, Florian Großschedl und Philipp Puchas haben die gesamte Vorbereitungszeit unserer KM2 mitgemacht und beweisen sich wieder als einige unserer zahlreichen Talente. Wie schon im Herbst angekündigt gab es in den Wintermonaten auch einige Veränderungen bei unseren Mannschaften. So nehmen unsere Kleinsten (unter Coach Jürgen Mayrhofer) erstmals an U7-Turnieren teil und gibt es auch eine zweite U8-Mannschaft. Ein großer Teil unserer letzten U10 bildet nun unsere U11, die ihrerseits in die U12 wandert. Sepp Schusters U12 spielt als U13C erstmals


7 auf einem großen Spielfeld. Wie immer werden unsere Kinder und Jugendlichen für spannende und tolle Spiele sorgen. Nun wünsche ich aber allen Freunden unseres Jugendfußballs eine erfolgreiche Frühjahrssaison. Über die zahlreichen Ter-

mine und Ergebnisse informieren sie sich bitte auf unserer Homepage unter www.rieskainbach.at Viel Glück Alf

Unsere Frühjahrsmannschaften Bambinis und U7: Jürgen Mayrhofer U8AB: Dennis Gernatsch/Patrick Kurzmann U9: Bernd Habjanic U10AB: Johannes Tunner / Dominik Neuhold U11: Bernd Kapler / Christoph Gillhofer

U12: Robert Mayer / Lukas & Lorenz Kofler U13C: Sepp Schuster U13A: Andy Bauernhofer / Stefan Klem U15B: Walter Reisner / Jürgen Marhofer U15A: Sepp Krenn / Tobias Maier U17: Jürgen Puchas


8 Kampfmannschaft I Unser Aushängeschild, die Kampfmannschaft I, hat sich über den Winter wieder gut auf das Frühjahr vorbereitet und zeigte bei den bisherigen Frühjahrsbegegnungen eine gesteigerte Leistung. Leider, wie schon im Sektionsleiterbericht erwähnt, hat der Verletzungsteufel diese Saison so richtig im gelb-blauen Lager gewütet und so müssen zahlreiche Stammspieler vorgegeben werden. Trotz der dünnen Personaldecke zeigte man ansprechende Leistungen - wenn auch alles nicht so leicht von Statten geht wie letzte Saison. Fortuna scheint zumindest am Spielfeld wieder Interesse für KainbachHönigtal zu zeigen, so konnte man sich als bis dato beste Rückrundenmannschaft neben Leader Andritz behaupten. Der Rückstand auf den vorhergenannten Tabellenführer ist jedoch schon sehr groß, sodass man nur mehr bei einem Siegeslauf Chancen auf den ersten Tabellenplatz hat. Die nächsten Wochen werden Klarheit über den Ausgang der Saison bringen. Potential hat unser Team auf alle Fälle und wenn man in das Lager der zweiten Kampfmannschaft schielt, kann man beruhigt in die Kainbacher Fußball-Zukunft blicken. Kampfmannschaft II Das führt uns auch gleich zu den jungen Wilden der zweiten Kampfmannschaft. Nach dem sensationellen Herbst bereitete sich die Rottensteiner-Elf besonders intensiv auf das Frühjahr vor. Exakt 10 Wochen vor dem Startschuss zur Rückrunde, Ende Jänner, bat der Trainer zu einer Erhebung des IST-Zustandes: Die Spieler wurden auf ihre Ausdauer, ihre Schnelligkeit und ihren psychologischen Status getestet. Die ermittelten Daten wurden ausgewertet, und jeder teilgenommene Spieler erhielt dann vom Chefcoach ein persönliches Profil inklusive Trainingsprogramm mit auf ihn abgestimmten Inhalten. Höhepunkt der Vorbereitungsphase war ein

Teambuildingcamp im Mariazellerland, wo sich Stanzenberger und Co bei gemeischaftsfördernden Übungen, im Kletterpark, etc. auf das spannende Frühjahr vorbereitet haben. Pünktlich vor Meisterschaftsbeginn stattete Sportmanager Peter Michelitsch sowie Heinz Puchleitner vom Café Ragnitz unsere jungen Wilden mit neuen Trainingsanzügen aus. Dafür sei ihnen auf das herzlichste gedankt. Leider klappte es gleich beim Auftaktkracher in Murfeld nicht mit einem Punktegewinn und man musste die Rolle des Jägers einnehmen. Diese gefiel den jungen Herren so gut, sodass sie mit zwei blitzsauberen 5:1 Kantersiegen die Gegner derart unter Druck setzten. Mit einem verdienten 3:0 Heimsieg gegen Titelaspirant Pirka konnte die Tabellenspitze erklommen werden. Nun muss sich unsere junge Mannschaft Woche für Woche beweisen und die benötigten Punkte einfahren, um im Sommer den Traum vom Aufstieg realisieren zu können. Wir sind gespannt und drücken den sympathischen Hoffnungsträgern fest die Daumen für ihr/unser Vorhaben! Reserve/IB Unsere dritte Kampfmannschaft (dieser Titel wird der Oberkofler-Elf aufgrund ihres Trainingseifers mehr als gerecht) spielt auch heuer wieder um den Titel in der IBLiga mit. So gut vorbereitet wie kaum ein anderer Kontrahent (Trainingslager in Spittal/Drau) konnte man aus den bisherigen fünf Frühjahrspartien vier Siege holen. Einzig der schmerzhafte Ausrutscher am Ostermontag in Vasoldsberg verhinderte eine weiße Frühjahrsweste. Da heuer mehrere Mannschaften konstant gute Leistungen zeigen, ist mit einem spannenden Saisonfinale zu rechnen. Wir wünschen unseren Jungs alles Gute und hoffen in der nächsten Ausgabe wieder eine Meisterurkunde abbilden zu können.


9

1

Bild 1: Die KM2 in neuem Gewand: Ein herzliches Dankeschön an Sportmanager Peter Michelitsch sowie Heinz Puchleitner vom Café Ragnitz.

2

3

4

5 Bild 2,3: Voller Einsatz der KM1 im Spiel gegen Hitzendorf Bild 4: Die KM2 auf Teambuildingwochenende im Mariazellerland Bild 5: Fotoshooting der KM1 mit dem preisgekrönten Pressefotografen Markus Oberländer


10

U17 Für viele Burschen unserer U17 war es die letzte Hallensaison im Jugendbereich und dementsprechend motiviert waren die Jungs, der ganz große Coup sollte aber trotz aller Bemühungen leider nicht gelingen. In der U17 Klasse ist das Überangebot an Hallenturnieren nicht mehr so gegeben und so haben wir heuer gegenüber den letzten Jahren nur an 5 Hallenturnieren teilgenommen. Angefangen haben wir mit einem U16 Turnier in Wolfsberg. Nach einigen Absagen waren wir nicht in Topbesetzung angereist, haben uns im großen und ganzen gut geschlagen und traten als 4. die Heimreise über die Pack an. 14 Tage später fuhren wir nach Hartberg, und in einem stark besetzten Turnier wurden wir Achter. Mitte Jänner fuhren wir in die Koralmhalle nach Deutschlandsberg. Bei diesem Turnier wurde uns wie im gesamten Winter ein verschlafener Beginn zum Verhängnis und nach insgesamt nur einer Niederlage im ersten Gruppenspiel, schaute am Ende nur der 5.Platz raus. Ende Jänner fuhren wir erstmals nach Straden und die Jungs waren heiß darauf endlich den ersten Turniersieg einzufahren. Nach dem wir in der Vorrunde den zweiten Gruppenplatz hinter Bad Gleichenberg erreichten spielten wir im Kreuzspiel gegen den Gastgeber. Nach

einer spannenden Partie, die Unentschieden endete, setzten wir uns im 7m schießen durch. Heute war es soweit: wir stehen im Finale und wollen gewinnen. Im letzten Spiel hieß der Gegner abermals Bad Gleichenberg. Nach einigen Eigenfehlern und fehlendem letzten Einsatz verloren wir deutlich 3:0. Die Freude über den 2. Platz hielt sich in Grenzen.


11 Beim letzten Turnier in Weiz (Veranstalter NZ Raabtal) traten wir mit 2 Mannschaften an. Eine Mannschaft spielte mit den älteren Burschen (Jg95) und das zweite Team bestand aus den Jüngeren, unterstützt von den U15 Spielern Marcel Puchas (Jg98!) und Manuel Gillar (Tormann). Die jüngere Truppe setzte in der Vorrunde die taktischen Vorgaben perfekt um und wurde hinter Andritz hochverdient Gruppenzweiter. Die Älteren kamen wie immer schwer in die Gänge, aber auch sie erreichten den 2. Platz. In den Kreuzspielen ging es darum ein Team ins Finale zu bringen. Bei den Jungen machte sich aber schon die Müdigkeit bemerkbar, nur ein Wechselspieler und Trainingsrückstand sind dann auf Dauer doch zuviel. Die Älteren spielten im Kreuzspiel gegen Andritz ihr bestes Hallenspiel und gewannen ganz klar mit 3:1.Wieder hatten wir uns fürs Finale einiges vorgenommen, konnten aber wieder nicht gewinnen und so blieb wieder „nur“ der 2.Platz. Bei diesem Turnier haben mich die

jüngeren Burschen sehr überrascht und man hat gesehen, was man mit taktischer Disziplin erreichen kann. Am Ende jubelten wir über einen 4. und einen 2. Platz. Gegen Ende des Herbstdurchganges und im Winter ist mir immer wieder aufgefallen, dass die mannschaftliche Geschlossenheit in Drucksituationen nicht immer optimal ist. Dieses Manko werden wir versuchen in der Frühjahrsvorbereitung auszumerzen. Im Frühjahr werde ich versuchen die Burschen für ihre weitere Fußballerkarriere vorzubereiten und in der Meisterschaft wollen wir um den Titel mitspielen. Wie die Vorbereitung gezeigt hat sind wir auf einem gutem Weg und gehen voll Optimismus in diese Frühjahrssaison. Jürgen Die U17 startete verspätet in die Frühjahrssaison. Zu Redaktionsschluss war erst ein Spiel gespielt, das aber glatt mit 5:0 gewonnen werden konnte. Alle Spielergebnisse findet man auf unserer Homepage www.ries-kainbach.at.


12 U15A Nachdem im Herbst fußballerisch nicht alles nach Wunsch gelaufen ist (Nicht-Aufstieg in die Steirische Liga) konzentrierten wir uns auf die Hallensaison. In der Sporthalle Pichlergasse konnten wir uns toll darauf vorbereiten. Bereits beim ersten Turnier in Gratkorn zeigten meine Burschen einen guten Hallenfußball und wir erreichten den 6. Platz von 10 teilnehmenden Mannschaften. Doch bereits am 17. Dezember ging es richtig rund. Bestens vorbereitet spielten wir in Frohnleiten ein super Turnier, bekamen in 6 Spielen nur 2 Tore und erzielten 21 Treffer und gelangten so ins Finale. Gegen die Mannschaft aus Köflach gewannen wir hoch verdient mit 4:0! Im Jänner spielten wir gleich an drei Wochenenden hintereinander. Turnier in Deutschlandsberg: In 3 Gruppen aufgeteilt spielten 12 Teams um den Turniersieg. Mit einer Niederlage in der Vorrunde gegen Gleinstätten (1:3) und zwei Siegen gegen die Spielgemeinschaft West (5:0) und gegen den NZ Sulmtal, kamen wir noch ins Semifinale. Dort erreichten wir einen Sieg und eine Niederlage und kamen auf den hervorragenden 5. Platz. Turnier in Hitzendorf, Kirschenhalle: In einer der schönsten Sporthallen der Steiermark zu spielen, ist immer etwas Tolles! Leider gab es zum Auftakt schon eine Niederlage 0:1 gegen Hengsberg. Dann kam unser Team aber wieder auf Touren: 3:1 gegen Hitzendorf, 4:0 gegen Stattegg, 2:1 gegen Bärnbach und ein 1:1 gegen Voitsberg! Somit spielten wir gegen Gratkorn um den 5. Platz. Nach einem 2:2 wurde diese Partie erst im Elfmeterschießen entschieden und wir erreichten den 6. Platz. Hallencup Gösting: In der Vorrunde siegten wir gegen LUV 3:2, gegen Kumberg 4:0 sowie gegen den Veranstalter Gösting 1:0! Leider unterlagen wir Breitenfeld mit 5:0. Im Finale trafen wir wieder auf Breitenfeld. Die Oststeirer – sehr siegessicher

Die U15A: Turniersieger beim ASV Gösting

– spielten so überheblich, dass sie von meiner Mannschaft mit einer 4:0 Packung nach Hause geschickt wurden. Turniersieg! – und Lukas Horwath wurde auch noch zum besten Tormann des Turniers gewählt. Ein wirklich erfolgreicher Tag! Erfreulich war, dass sich jeder aus meinem Team bei den Turnieren in die Torschützenliste eingetragen hat. Schade ist, dass der Kader meiner Mannschaft immer kleiner wird. Sammer Jakob hat zu Gratkorn gewechselt. Somit stehen leider nur noch 15 Spieler zur Verfügung. Mittlerweile wird schon wieder 3x die Woche auf unserem Kunstrasen trainiert. Es gab bereits zwei Vorbereitungsspiele gegen Hengsberg und Kumberg, die wir jeweils mit 11:0 gewannen. Liebe Fans! Ich hoffe, ihr unterstützt uns auch im Frühjahr wieder bei den Meisterschaftsspielen mit eurem Besuch, denn es gibt für einen Sportler nichts Schöneres, als von seinen Fans so richtig angefeuert zu werden! Liebe Grüße Seppi Krenn Zu Redaktionsschluss hatte die Krenn-Elf schon zwei Frühjahrsspiele, beide Derbys, hinter sich. Beim ersten Match gegen Kumberg ließen die Burschen nichts anbrennen und fuhren mit einem 6:3 nach Hause. Eine Woche später ging es zum Kooperationspartner nach Mariatrost, wo nach einem „heißen“ Match ein 2:2 Unentschieden auf dem Spielbericht stand.


13


14

erliga! der Steirischen Unt U13A Wir spielen in konnten wir am 10.3. in Messendorf die Sturm Die Wintersaison begann relativ unglücklich, Mädels, welche uns zwar körperlich weit überweil unser 1. Hallenturnier leider ins Wasser legen waren, ungefährdet 2:0 besiegen. Nun fiel, so blieb uns eine lange Vorbereitungszeit steht noch das Vorbereitungsturnier und ein bis zu unserem 1. Turnier. Doch dies sollte sich Testspiel an, bevor die Meisterschaft beginwahrlich auszahlen. In der Gruppenphase blieb nt. Das Saisonziel in der steirischen Unterliga man ungeschlagen und so standen wir im Finale wird sein, in der oberen Tabellenhälfte mit zu gegen den GAK. Nachdem in der Meisterschaft spielen, besonders interessant werden hier die die U12 des GAKs (GAK B) auswärts 4:3 be- Auswärtsspiel beim GAK und in Kapfenberg, zwungen werden konnte, war der Gegner nun wobei an einem guten Tag auch hier durchaus die U13 des GAKs (GAK A), welche in der Siegeschancen bestehen. Wir hoffen weiteres Gruppenphase alle ihre Gegner abgeschossen natürlich auch auf eine gute Zusammenarbeit hatten. Als Underdog verkaufte man sich über mit Mariatrost und auch auf das ein oder andere weite Strecken großartig und rettete sich so über neue Gesicht beim Training. Andy und Steve ein 0:0 ins Elfmeterschießen, wo man mit Lorenz Feldbaumer den überragenden Tormann stellte, der 2 Elfmeter hielt. So war es Paul Die Leistungsklassemannschaften starteten Feigl der mit einem trockenen Elfmeter den schon früher als ihre Alterskollegen in den jeTurniersieg in trockene Tücher brachte. Das weiligen Gebieten in die Meisterschaft. Unsere 2. Turnier war nun das Turnier von Kooperati- U13A gewann ihre erstes Match in Feldbach onspartner Mariatrost. Das allererste Spiel war mit 1:0 musste im zweiten eine ganz knappe das Derby gegen Mariatrost, wo man mit einem Niederlage gegen den GAK hinnehmen (1:2) leidenschaftlichen Spiel mit 1:0 die Oberhand und im dritten Spiel schaffte die Bauernhofer/ behielt. In Folge stieg man dann als Gruppen- Klem-Truppe ein 3:3 gegen die SG Allerheilizweiter hinter dem LAZ Weiz ins Halbfinale gen. auf, wo man auf Meisterschaftsgegner ASV Gösting traf. Nach einem 3:3 nach regulärer Spielzeit (3x Karner Nico) hielt Lorenz „Loi“ Feldbaumer im Elfmeterschießen uns wieder den Sieg fest. So wartete im Finale wieder das übermächtige LAZ Weiz mit Kainbach-Leihgabe Cajetan Beutle, aber auch diesmal war gegen die starken Weizer kein Kraut gewachsen und man musste als 2. den Weg nach Hause antreten. Lorenz Feldbaumer hingegen wurde zum besten Tormann des Turniers gewählt. Das 3. Turnier in Hitzendorf zeigte aber wieder auf, dass die Formkurve stetig bergauf, bergab geht. So reihte sich einem Superspiel auch mal ein ganz schwaches und man vergab den Finaleinzug. Damit ging es weiter in die Vorbereitung so wurde im internen Testspiel die U13C besiegt, um danach die wahre Standortbestimmung bei den U15-Sturm Mädels zu bestreiten. Durch die Turniersieger in Lieboch: U13A guten Kontakte von Hilfstrainer Stefan Klem


Im Zeichen des Fußballabzeichens!

U13C Sepp Schusters Mannschaft startet dieses Frühjahr als U13C in die „große“ Fußballwelt. Im Gebiet Graz C gehen die Kinder auf Torejagd. Schon im ersten Antreten auf Großfeld konnte der LUV mit 3:2 besiegt werden. Das zweite Spiel fiel aufgrund der Mannschaftsrückziehung des Grazer SC aus, wodurch unsere U13C noch sechs Mal im Frühjahr ihr Können unter Beweis stellen kann. Kurz vor Ende der Vorbereitungszeit ging wieder das alljährliche Fußballabzeichen über die Bühne. Ob Dribbelkünstler, Kurzpasskaiser oder Flankengott - für alle Fußballbegeisterten war Samstag, 24.3. ein Pflichttermin auf unserer Sportanlage. Schon zum zweiten Mal veranstaltete Initiator Sepp Schuster sein mittlerweile mit dem Steirischen Nachwuchsförderpreis prämierte Fußballabzeichen. Gut 70 Kinder tummelten sich am Kunstrasenplatz und zeigten ihr Können in den 6 verschiedenen Stationen. Davon konnte sich auch der Präsident des Steirischen Fußballverbandes Dr. Wolfgang Bartosch gemeinsam mit Sportstadtrat Detlef EiselEiselsberg ein Bild machen.

15 Mit dabei auch Jugendförderer und Redfox Franz Krainer, der die Jungkicker wieder vor seine Linse bat. Die Organisation lief perfekt und bei der Vergabe der Abzeichen strahlten die Kinderaugen vor Stolz und Freude. Die Farben Gold, Silber und Bronze als Aufnäher waren heißbegehrt. Wiedereinmal war diese Veranstaltung ein großartiges Beispiel, wie man Freude am Fußball und an der Bewegung spielend unseren Kindern vermitteln kann. Ein großes Dankeschön dürfen wir dem Hauptsponsor Gruber Reisen aussprechen, der für die Tombola eine Reise im Wert von €600,- gesponsert hat. Unserem umtriebigen Organisator Sepp Schuster sei ebenfalls für diese tolle Veranstaltung gedankt!

Das Fußballpaket zum TOP-Preis! Inter Mailand - AC Mailand Termin: 05.- 06. Mai 2012 Preis pro Person: € EZ-Zuschlag € 69,-

289,-

FITAINTACM

Inkludierte Leistungen: • Busfahrt im Komfort-Reisebus • Stadtplan • 1 x Übernachtung im DZ • Ticket Sitzplatz Hotel 3* inkl. Frühstück

Wir organisieren Fanreisen zu den verschiedensten Fußballspielen. Erkundigen Sie sich in unserer Filiale über die aktuellen Angebote.

Sportreisen weltweit

Infos & Buchungen: 8010 GRAZ, Stiftingtalstraße 3-7, LKH, Tel. 0316 70896310, www.gruberreisen.at


16

Wir suchen neue Herausforderungen! U12 Nach den hervorragenden Leistungen und dem Gewinn des Herbst U11 Bewerbes, galt es für das Team neue Herausforderungen zu suchen. Nach intensiven Beratungen innerhalb des Trainerstabes, erschien der Aufstieg in den Frühjahrs U12B Bewerb als beste Lösung. (U12B im Frühjahr bedeutet, dass sich dieser Bewerb aus mittelprächtigen U12 Mannschaften des Herbstdurchganges, sowie besseren U11 Teams zusammensetzt.) Durch die Aufstufung erhoffen wir uns einerseits, dass sich das Spiel durch die gesteigerten Rahmenbedingungen besser entwickelt, und andererseits glauben wir dadurch eine optimalere, individuelle Förderung der SpielerInnen zu erlangen. Befürchtungen in diesem Bewerb völlig unterzugehen konnten in einigen Testspielen einigermaßen ausgeräumt werden. Konditionell, technisch und taktisch hielten die Mädels und

Jungs z.B. beim super organsierten JSV Ries/Kainbach U12 Turnier gut mit. Der 3. Endrang war der verdiente Lohn. Natürlich bleibt eine kleine Ungewissheit, aber diese macht FB eben so spannend. Ein extra Lob gilt es wie immer den vielen Eltern auszusprechen, die nach wie vor ihre TöchterSöhne fleißig zu den Trainingseinheiten chauffieren und am Spielfeldrand mit Applaus für gelungene Leistungen nicht sparen. Robert

U11 Ende des vergangenen Jahres wurde die Idee geboren, mit einem Teil des Jahrgangs 2002 eine U11 zu gründen, die in enger Kooperation mit der U12 im Frühjahr auf Punktejagd gehen soll. Ziel dieses Experiments soll es sein, die Kinder punktgenau zu fördern sowie den Talenten die Chance zu geben, die erste Meisterschaftsluft zu schnuppern. Unterstützt durch einige U12-Spieler wird wöchentlich bis zu drei Mal trainiert. Weiters gesellte sich mit Christoph Gillhofer ein weiterer Trainer zu Coach Bernd Kapler dazu. Schon im ersten Match gelang unter der Führung zweier Spieler des Jahrgangs 2001 ein klarer 7:0 Sieg gegen Feldkirchen. Im zweiten Spiel gab es dann einen weiteren deutlichen

Sieg, ein 4:0 gegen Judendorf/Str. Trotz des sehr guten Starts bleibt es weiter das Ziel, den Jungfußballern möglichst viel Spielzeit zu geben und die zukünftigen Kampfmannschaftskicker auf „höhere Weihen“ vorzubereiten. Weiters wird auch rotiert werden, sodass alle Spieler in ihrer Stammmannschaft, der U10, ebenfalls zum Einsatz kommen. Auch wenn ein Blick auf die Tabelle sehr verlockend ist, zählt nicht das Ergebnis sondern die Entwicklung jedes Einzelnen sowie der Mannschaft.


17 en! Das letzte Turnierhalbjahr hat begonn U10 AB auf unserer Sportanlage. Auch die zweite Spaß an der Bewegung und am Fußballsport Mannschaft spielte gut, konnte sich an diesteht im Kinderfußball an erster Stelle - der sem Tag aber nicht in die Torschützenliste Meisterschaftsbetrieb mit der in Stein ge- eintragen. meisselten Tabelle kommt früh genug. Dass In diesem Frühjahr werden wir auch die Fühdie Jungs der U10 Freude haben, kann man ler Richtung U9 austrecken und einige Spiebei jedem Training beobachten. War es vor ler einladen, sich schon in der U10 zu versugut einem Jahr noch eine bunt zusammenge- chen. Wir danken U9-Coach Bernd Habjanic würfelte Truppe, entwickeln sich nun zuse- schon einmal im Voraus für die Bereitschaft hends Strukturen sowohl auf als auch abseits ,mit uns zu kooperieren. des Fußballplatzes. Es ist schon fast erstaun- Ein großes DANKESCHÖN dürfen wir den lich, wie schnell und gut die Entwicklung der U10-Sponsoren aussprechen, die unsere zwei Kinder voranschreitet. Das fleissige Trainie- Teams mit neuen Dressen eingekleidet haren scheint große Früchte ben. Prim. Univ.-Doz. Dr. zu tragen und lässt uns für Peter Krippl und Mag. Gerdas Frühjahr mit einigen ald Auer von Vogl & Co haTopplatzierungen bei den ben es dem Team ermöglicht, Meisterschaftsturnieren in wunderschönen blauen spekulieren. Nachdem das Adidasdressen auf Punkteerste Turnier dem Wetjagd zu gehen. ter zum Opfer gefallen Ein Dankeschön dürfen wir ist, konnte beim zweiten auch den fleissigen Eltern schon einmal das Potential und Großeltern aussprechen, angedeutet werden. Trotz die ihre Schützlinge selbstAusfalls von mehr als eiverständlich zu den verschiener ganzen Mannschaft densten Turnieren bringen (bedingt durch das Paralund uns dort begeistert anlelspiel der U11), erreichte feuern. eine Truppe der zwei U10Dominik und Johannes Teams den zweiten Platz beim 3. Kinderturniertag

Alois Windisch Bau- und Möbeltischlerei Frauensäulenweg 2 8010 Kainbach bei Graz Tel. & Fax: (0316) 30 43 24 Mobil: 0664/3014173


18 Bambini/U7 In den Wintermonaten trainierte der Kindergarten einmal wöchentlich in der Turnhalle der VS Hönigtal. Die Trainingseinheiten waren sehr gut besucht und die Motivation bis zum Schluss ungebrochen. Zum Abschluss der Hallensaison absolvierte der Kindergarten noch ein Hallenturnier in Lieboch. Für viele Kinder war es der erste offizielle Auftritt im Teamdress des JSV. Trotz anfänglicher Nervosität legten unserer Jüngsten einen tollen Auftritt hin. Nach einem sehr nervösen Beginn und zwei Nullnummern kassierte man 2 Niederlagen, konnte aber auch einen glücklichen Sieg bejubeln. Schlussendlich erreichte die U7 den tollen 4. Platz und darf stolz auf die erbrachten Leistungen sein. Neben einem schönen Pokal gab es noch die Auszeichnung zum Besten Tormann des Turniers für Pascal Fleischhacker, der an diesem Tag ein sehr sicheren Rückhalt für die gesamte Mannschaft war, und völlig verdient mit einem Minipokal dafür belohnt wurde. Seit Anfang März trainieren die Bambini des JSV Ries/Kainbach wieder im Freien. Mit dem Vorbereitungsturnier am 16. März fand auch schon ein erster großer Saisonhöhepunkt statt. Viele fußballbegeisterte Kinderaugen strahlten am Austragungstag mit der Sonne um die Wette. Bei frühlingshafter Außentemperatur (+20 °C) traten 7 Mannschaften zum Vorbereitungsturnier des JSV Ries/Kainbach an. Der Fußballkindergarten war mit zwei riesig motivierten Teams im Bewerb vertreten und konnte alle anwesenden Eltern und Fans mit tollen Fußballspielen begeistern. Zum ersten Mal in einem Turnier konnten die Bambini viele Tore selbst erzielen und einige Punkte sammeln. Wichtiger aber als alles andere waren der Spaß, die Freude und die Begeisterung am Fußballsport sowie die gewonnenen Eindrücke und Erfahrungen. Im letzten Spiel des Turniers kam es zum mit Spannung erwarteten Derby, wobei die Rieser Bambinis die Kainbacher Minis mit 2:1 besiegen konnten. Am

Ende erreichten die Kainbacher Minis den 4. und die Rieser Bambinis den 5. Platz. In der inoffiziellen Fanwertung belegten jedoch beide Mannschaften unangefochten den ersten Platz. Die Freude über die Pokale, Urkunden und Süßigkeiten war gewaltig und auch der Trainer war enorm erleichtert, da er sein Versprechen endlich einlösen konnte. Ich bedanke mich herzlichst für das entgegengebrachte Vertrauen und über die Mithilfe aller Beteiligten und hoffe auf weitere gute Zusammenarbeit. Euer Bambini-Coach Jürgen Mayrhofer Beim Vorbereitungsturnier spielten: Rieser Bambinis (gelb): Elias Resel, Laura Probst, Jan-Daniel Fridum, Armin Trummer, Elena Pasemann, Tabea Karch, Marie-Cristin Fleischhacker, Lorenz Probst Kainbacher Minis (weiß): Pascal Fleischhacker, Dario Lima, Felix Pansy, Jasper Grillitsch, Paul Kreutler, Alexander Pasemann Der Kindergarten sucht noch viele, viele Freunde und lädt deshalb alle sportbegeisterten Mädchen und Buben zwischen 4 und 6 Jahren zum Training am Kunstrasenplatz in Kainbach ein. Trainiert wird immer Montag und Mittwoch (außer Feiertag) von 15:30 – 17:00. Solltest du Interesse habe, dann schau einfach vorbei – die Kindergartenmannschaft freut sich auf dich!


19

Ostercamp 2012 Heuer fand zum ersten Mal ein Fußballcamp zu Ostern statt. An drei Tagen waren zwanzig Kinder mit Begeisterung dabei und erlebten viele schöne Stunden mit vier Fußballeinheiten täglich. Im Sommer folgen drei weitere Camps. Wir bitten interessierte Teilnehmer,

sich einfach bei den Betreuern zu melden (Mail der Telefon). Weitere Infos folgen dann direkt von den Veranstaltern. Das Ostercamp verlief sehr unkompliziert und alle Kinder hatten jede Menge Spaß. Also: Am besten gleich anmelden (Bitte nicht bis zum letzten Moment warten!).

Sommercamps Termin 1:

09. Juli - 13. Juli 2012

Termin 2:

30. Juli - 03. August 2012

Termin 3:

06. August - 10. August 2012

für Kinder von 6-15 Jahren INFOS

KE INSM INE ITGLI EDS NOTW ENDI CHAFT G

VERE

Sportliche Leitung Jürgen Mayrhofer Tel.: 0680 5558512 Mail: juergen.mayrhofer@gmail.com Organisation Johannes Tunner Tel.: 0650 9636936 Mail: johannes.tunner@gmail.com

Mehr Infos auf www.ries-kainbach.at!

Preis € 149,-

(5-tägige Sommercamps) zzgl. € 7,50,- Versicherungsprämie. Wir haben uns aus Gründen der Sicherheit zu dieser Maßnahme entschieden.


20 Generalversammlung USV Kainbach/H. Donnerstag, 19.01., 19 Uhr in der Sportkantine Kainbach: Eine handvoll interessierte Mitglieder versammelte sich zur Generalversammlung des USV Kainbach/H. Obmann Manfred Schöninger konnte neben einer Abordnung des JSV auch einen großen Unterstützer des Vereins, Sportmanager Peter Michelitsch, begrüßen. Der Bericht des Obmanns viel durchwegs positiv aus. Jede der Bewerbsmannschaften hatte ihr Highlight im Jahr 2011. Die Kampfmannschaft I fuhr mit dem Vizemeistertitel das beste Ergebnis der Vereinsgeschichte ein, die KM2 eroberte im Herbst die Winterkrone und die Reserve wurde gar Meister im Sommer. Abschließend bedankte sich unser Obmann noch bei den vielen helfenden Händen und engagierten Ehrenamtlichen, die so ein vielfältiges Vereinsleben ermöglichen. Kassier Herbert Tertinegg konnte anschließend eine blitzsaubere Bilanz präsentieren, die die versammelte Gemeinde erfreut entge-

TENNIS

Die Tennissaison auf unserem Platz in Hönigtal beginnt Ende April! Als Mitglied des Sportvereines (Beitrag € 22.--, Jugend € 12.--, Familie € 32.--) ist man mit einem Jahresbeitrag von € 60.-- (Jugend € 30.--) spielberechtigt und kann eine Fixstunde eintragen. Der/die Tennispartner/in zahlt nur mehr € 30.--. Sie können jederzeit, wenn der Platz frei ist, spielen. Infos unter: Tel. 0664/1819532 (Manfred Schöninger) bzw. www.usvkainbach-hoenigtal.at

gennahm. Trotz der sehr erfreulichen finanziellen Bilanz muss der Verein auch 2012 seiner eingeschlagenen Linie treu bleiben, da nur durch konsequentes Sparen der Verein seine gesunden Strukturen erhalten kann. Herbert Tertinegg bedankte sich noch bei allen Unterstützern, Sponsoren, dem umsichtigen Kantinenteam Familie Reisner und Josef Greimel (neu ab September 2011) und den treuen Fans, die alle einen beträchtlichen Anteil am finanziell gesunden Vereinsleben haben. Die Kassaprüfer konnten im Anschluss von einer einwandfrei geführte Kassa berichten und stellten somit den Antrag zur Entlastung, der einstimmig angenommen wurde. Alle zwei Jahre muss der Vorstand statutengemäß neu gewählt werden. Mit Mag. Daniel Heidorn verließ der Schriftführer-Stv. das Vorstandteam. Obmann Schöninger dankte ihm für sein Mitwirken. Ansonsten wurde aus alt - neu und sämtliche Vorstandsmitglieder wurden einstimmig für weitere zwei Jahre „verlängert“. Ein Rückblick auf die Kabinenparty

2012

Eine Nacht in Tracht Am 10.02.2012 fand im Kainbacher Waldstadion zum zweiten Mal die vom USV Kainbach-Hönigtal veranstaltete Kabinenparty unter dem Motto „Eine Nacht in Tracht“ statt. Trotz zweistelliger Minusgrade und leichtem Schneefall fanden sich an die 200 Gäste (fast alle Anwesenden trugen zumindest ein „trachtiges“ Kleidungsstück und es war vom traditionellen Dirndl über die Lederhose bis hin zur Trachtenkrawatte alles „vertreten“), welche bis in die frühen Morgenstunden ausgelassen feierten. Unter den Gästen befand sich auch der Gesamtleiter des Pflegezentrums der Barmherzigen Brüder Kainbach, Herr Direktor Ivan JUKIC, der sogar gemeinsam mit der Liveband am Schlagzeug ein Musikstück bravourös darbot. Auch ließ sich unser treuester Fan, Frau Rosa TERTINEGG („Oma-Tertinegg“), dieses


21 Fest nicht entgehen. Die Mannen rund um Peter WEINHAPPL hauten bis in die frühen Morgenstunden in die Tasten und brachten mit ihrer Musik im Kantinenbereich tolle Stimmung auf, sodass bis zum letzten Musikstück das Tanzbein geschwungen wurde. In der „4er-Kabine“ war unter DJ WIMMER Martin die Disco eingerichtet – auch hier tolle Musik mit „Super-Stimmung“. Vielleicht war die ausgezeichnete Stimmung die richtige Antwort für das an diesem Tag von der Bundesregierung gefasste „Sparpaket“. Der Ausschank in der Cocktailbar wurde unter der Leitung von STANZEN-PAUL und LEBER-CHRIS von unserer KM II toll gemeistert und kam durch die hier gemixten Getränke zumindest ein wenig „Summer feeling“ auf. Der Bier-/Mischungs-/Limo-Stand wurde von der KM I betrieben. Angetrieben wurden die Mannen – wie könnte es anders sein - vom Trainerduo LIMA und LOHR. Der Ausschank des Wein- und Sektstandes und das Streichen der angebotenen Brote wurden bravourös von Evelyn und Otto ORTNER gemeistert. Die kulinarische Seite kam von unserem Kantineur Josef GREIMEL (neben der legendären Schnitzelsemmel wurden Selchwürstel, Folienkartoffeln und Salat mit Putenstreifen aufgetischt) und seit dieser Freita-

gnacht trägt unsere Sportkantine den Namen „Sportkantine zum guten Sepp“. Der Außenaufbau, die Stromversorgung und die Aufstellung der Heizkanonen lagen in den Händen unseres Platzwartes HELI, der von seinem Schwager HANNES tatkräftig unterstützt wurde. Der Losverkauf und die Ausgabe der Lose wurde bestens von Obmannstellvertreter Paul PROVASNEK organisiert und durchgeführt. Der Mann für alle Fälle war – wie könnte es anders sein – unser Obmann und Bürgermeister Mag. SCHÖNINGER. Und last but not least: Bei (fast) „arktischen Temperaturen“ meisterte das Ehepaar TERTINEGG mit Bravour die Abendkassa, die Einlasskontrolle und die Damen- und Herrenspende (natürlich gut unterstützt von ein paar Schnäpschen gegen die Kälte). Abschließend darf sich der Unterfertigte im Namen des USV-Vorstandes bei den Gästen und allen, welche zum guten Gelingen der Veranstaltung beitrugen, recht herzlich bedanken. In diesem Zusammenhang ergeht auch ein ganz besonderer Dank an jene Unerschrockenen, welche sich zur frühen Morgenstunde am Samstag zum Weg- und Aufräumen eingefunden haben. „Live vom Thekenrand“ Hans-Jörg LEBENBAUER, Obmannstellvertreter


22 Unser Torschützenkönig 2031 Alex, einer unserer jüngsten Nachwuchshoffnungen bekam Anfang April eine kleine Trainingsausrüstung von unserem Sportverein überreicht. Damit der stramme junge Mann für die Fußball-Zukunft bestens gerüstet ist, gab es ein Poloshirt, Mini-Fußballschuhe und einen kleinen Ball. Wir wünschen Alex viel Spaß beim Trainieren! Ein Platz im Fußballkindergarten ist schon reserviert;) Sportherz-Vorbereitungsturnier 2012 Heuer wagte man es zum ersten Mal, ein großes Freiluftturnier für Kinder- & Jugendmannschaften zu organisieren. 60 Mannschaften tummelten sich zwischen 16. und 19. März auf dem heimischen Kunstrasenplatz und lieferten teils tolle Spiele ab. Ein wahrer Kraftakt war die Organisation - von der Urkunde über das Buffet bis zum Schiedsrichter musste alles koordiniert werden. Wir hatten auch das Glück des Tüchtigen mit dem Wetter, sodass alle Spiele plangemäß über die Bühne gehen konnten. Unsere Teams schlugen sich hervorragend und konnten in gleich fünf Altersklassen gewinnen.

Im Rahmen des U8, U9 und U10-Turniers wurde die neue Anzeigentafel ihrer Bestimmung übergeben. Wir bedanken uns sehr herzlich beim Bezirksrat Graz-Ries, federführend bei Bezirksvorsteher Ing. Wolfgang Rinner, für diese tolle Unterstützung! Alles in allem war es eine gelungene Veranstaltung, die trotz Kinderkrankheiten sicherlich eine Fortsetzung finden wird. Wir dürfen uns sehr herzlich bei allen HelferInnen und Sponsoren für die unbezahlbare Unterstützung bedanken. Toll dass alles so gut geklappt hat!

Hunderte Fotos findet man auf www.ries-kainbach.at!


23 Neue Werbetafel-Sponsoren Seit Beginn dieser Saison ist es möglich, Werbefläche auf der Gegengerade (gegenüber der Haupttribüne) zu erwerben. Eine Werbetafel (Maße 2,5m x 1m) ist ab einem Jahresbetrag von € 300,- zu erwerben. Informationen für interessierte Sponsoren gibt es bei USV-Obmann Manfred Schöninger (Tel.: 0664 1819532). Folgende Firmen haben von diesem tollen Angebot schon Gebrauch gemacht: Reifen Ruhdorfer, Dolenz-Rauch Sonnenschutz, ADEG Josef Greimel, HTG-Bau (neu 2012), Glaserei Trummer (neu 2012)

Die neue Anzeigentafel am Kunstrasenplatz

Kleinfeldturnier 2012 www.usvkainbach-hoenigtal.at

Der USV Iveco Magirus Kainbach-Hönigtal veranstaltet auch heuer sein KultKleinfeldfußballturnier for Hobbymannschaften auf der Sportanlage Kainbach bei Graz. Anmeldungen bei: Johannes Tunner, Tel.: 0650 9636936, Email: johannes.tunner@gmail.com Nenngeld: € 70,-

23.6.

Sportanlage

Kainbach b. Graz


Der beste Weg zu Ihrem neuen Auto: Raiffeisen Kredit oder Leasing - KFZ-Anmeldegebühr inklusive* - Unfallversicherungsprämie für 1 Monat inklusive* www.raiffeisen.at/steiermark * gilt bei Abschluss einer Autofinanzierung in Höhe von mind. € 10.000,- bzw. bei einem Raiffeisen Online LeasingAbschluss im Aktionszeitraum 1.3. bis 13.7.2012.

Sportillo 1/2012  

Vereinsmagazin des USV Kainbach/H.

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you