Issuu on Google+

Gemeinde-Infos Chrischona Liestal Oktober 2010


IMPRESSUM

Herausgeber

Bankverbindung

BLKB 40-44-0, Konto Nr. 161.106.530.65 IBAN Nr. CH67 0076 9016 1106 5306 5

Redaktion

Fritz Stalder fritz.stalder@chrischona.ch

Druck & Versand Redaktionsschluss Links

2

Chrischona-Gemeinde Liestal, Langhagstrasse 1, 4410 Liestal, Tel. 061/ 921 13 26

Urs Frei urs.frei@gmx.net f체r n채chste Ausgabe: 22. Oktober 2010 www.chrischona-liestal.ch www.x-ist.ch www.chrischona.ch www.alphalive.ch


GRÜEZI MITENAND Liebe Leserin, lieber Leser Am Bettag versammelte sich auf dem Reservoir eine bunte Schar von Christen aus verschiedenen Gemeinden. Ich freute mich an der Vielfalt. Es kam mir vor wie der bunte Blumenstrauss auf der Titelseite. Ich war auch ein wenig stolz auf unsere Gemeinde, die relativ gut vertreten war. Unsere Band Fervent Devotion spielte blendend (und wurde geblendet von der Sonne). Martial Sollberger aus der Freien Missionsgemeinde Lausen und „unser Raphi“ haben in ihrer Verkündigung betont, wie wichtig es ist, dass unser ganzes Leben von Jesus durchdrungen ist. So tauchten sie verschiedene Gegenstände in ein Aquarium. Der Hammer stand für unsere berufliche Tätigkeit, die CD für unsere Musikvorlieben, die Billardkugel für unsere Freizeit usw. So wie die Gegenstände vom Wasser umgeben sind, so sind auch wir von Jesus umgeben. Das hat Auswirkungen, wie Jesus gesagt hat: „Wer an mich glaubt, wird erfahren, was die Heilige Schrift sagt: Wie ein Strom wird lebenschaffendes Wasser von ihm ausgehen.“ (Johannes 7,38) Am Schluss, während der Anbetungszeit, bekam das Aquarium einen Riss und das Wasser strömte auf den Boden. Es war ein von höherer Hand organisiertes Zeichen, wieder in unseren Alltag auszuströmen und dort lebensspendendes Wasser zu verströmen.

Euer Fritz Stalder

3


VERANSTALTUNGEN OKTOBER So. 3.

9:30

Gottesdienst

So. 10.

9:30

Gottesdienst

Do. 14.

9:00

Alphalivekurs

Fr. 15. So. 17.

20:00

Bibelabend Bubendorf Sappetenschulhaus Nr. 1

19:00

Alphalivekurs

19:00

Take-away (Teenie-Treff)

9:30 18:00

Gottesdienst mit Abendmahl / Pick-up X-ist reloading

Di. 19.

9:00

Tankstelle fürs Mami

Do. 21.

9:00

Sa. 23

13:45

Alphalivekurs Wandern für Senioren (sep. Einladungen oder 061 911 88 22) Jungschar / 14.00 Ameisli

So. 24.

9:30

Di. 26.

14:30

Zyschtigsträff

Do. 28.

9:00

Alphalivekurs

20:00 Fr. 29.

9:00

So. 31.

10:00

Missions-Gottesdienst / Pick-up

Bibelabend Bubendorf Sappetenschulhaus Nr. 1 Alphalivekurs Gottesdienst / Pick-up

ABWESENHEITEN: Familie Stalder Ferien 25. Sept. – 2. Okt. Fritz Stalder Raphael Bachmann Alphalive-Wochenende 23./24. Okt.

4


WICHTIGE

DATEN

Gemeindeversammlung

2. Nov.

Adventsfrühstück

28. Nov.

gemeinsamer Gottesdienst zum Jahresschluss

31. Dez.

2011 Snow-camp X-ist Abschlussfeier Lift-off (Bibl. Unterricht) Gemeindewochenende über Auffahrt in Lignerolle

5. – 12. März 10. April 2.-5. Juni

5


HAITI Liebe Gemeinde

ERDBEBENOPFER Hunderttausende Erdbebenopfer, alles Einzelschicksale, vegetieren im karibischen Haiti seit dem 12. Januar 2010. Unzähligen Menschen wurde bisher geholfen von verschiedenster Seite, auch von Lemuel Swiss. Tagtäglich wird in den Nähschulen gearbeitet und unterrichtet und im Centre Damaris in Pont Sondée werden zusätzlich Nähschullehrerinnen während 2½ Jahren ausgebildet. Von den Ärmsten in der Karibik finden ungezählte durch diese Tätigkeit zu einem dankbaren Lächeln im Gesicht. Sie können damit ihr Schicksal beeinflussen und ihrem Leben etwas Gutes abgewinnen.

GÄSTEHAUS NAHE Zurzeit sind rund 20 Männer und Frauen mit PORT AU PRINCE Aufbauarbeit beschäftigt. Ein dringend nötiges Gästehaus nahe Port au Prince mit sechs Zimmern und Betreuerwohnung ist am Entstehen. Gleich anschliessend wird ein Mädchenhaus mit sieben Zimmern aufgebaut, für Mädchen die keine Familie noch Verwandte haben und in der Hauptstadt ins Gymnasium gehen. Im geschützten Rahmen sollen diese Mädchen ein Zuhause finden. Die Not ist gross, die Hilfe ist unumgänglich!

6


SOZIALEINSATZ Werner Rolli und Hans Aebersold, beide waren schon im ersten Einsatz dabei, werden am 26. Oktober nochmals für fünf Wochen in Haiti sein, an Arbeiten fehlt es wirklich nicht! Hans wird für das Gästehaus Betten, Schränke und Koffertische uam. schreinern. Werner ist für Plattenarbeiten und anderes zuständig.

BETTEN, SCHRÄNKE, KOFFERTISCHE

Auf jeden Fall sind wir beiden über 70-jährigen Männer dankbar für gute Gesundheit und Gelingen. Wir sagen und glauben es von ganzem Herzen: An Gottes Segen ist alles gelegen! So geben wir uns bewusst unter seine Herrschaft und sind dankbar für Menschen, die hinter uns stehen und uns begleiten mit ihren Gebeten. Schon im Januar war ich sehr überrascht und erfreut, wie viele nachfragten und für uns beteten. So durften wir bewahrt nach einem gesegneten Dienst zurückkehren. Wir danken unseren Ehefrauen und Familien, die uns aus Überzeugung ziehen lassen und uns unterstützen. Wer immer gern einen Beitrag leisten möchte, dass zusätzlichen Menschen geholfen werden kann, ist dazu herzlich eingeladen! In lieber Verbundenheit, Hans Aebersold

7


GEMEINDELEITUNG Kids-TreffSammlung 2010

Am Sonntag, 8. August durften wir einen Familiengottesdienst feiern. Jedes Jahr unterstützt der Kids-Treff Schweiz mit einer speziellen Sammlung ein besonderes Projekt. Zudem gehen 10% der Spenden an den Chrischona-Kinder-Dienst. In diesem Familiengottesdienst stellte der Kids-Treff das diesjährige Projekt vor. Nicht überall auf der Welt dürfen die Menschen Gott anbeten. Manche Regierungen lassen sich lieber selber vom Volk anbeten. So auch in Nordkorea. Es ist dort untersagt eine Bibel zu besitzen oder jemand anderen als den Staatschef und seine Familie zu verehren. Das Volk in Nordkorea leidet schwer. Sie sind arm, haben Hunger und wenn sie krank sind, gibt es kaum Medikamente. Viele Menschen haben kaum mehr Freude und Hoffnung am Leben. Auch wenn es nicht möglich ist, ihnen von Gott zu erzählen, so kann man ihnen doch Seine Liebe in Form von Brötchen und Sojamilch bringen. Vor allem auch den Kindern, für welche diese Mahlzeit oft die einzige am Tag ist. Wir sammelten an diesem Sonntag Fr. 2400.-. Ziehen wir den Anteil für den ChrischonaKinder-Dienst ab, können mit diesem Betrag für 36 Kinder ein Jahr lang Brötchen und Sojamilch produziert und verteilt werden. (Fr. 60.—pro Kind für ein Jahr) Vielen herzlichen Dank für eure Spende!!!

8


GEMEINDELEITUNG NORDKOREA Brot, Sojamilch und Liebe f端r hungrige Kinder

9


GEMEINDELEITUNG Die Alphalivekurse (Vormittags- und Abendkurs) sind nun angelaufen. Luise Keller berichtet aus dem Vormittagskurs: „Mit einem topp motivierten Team haben wir Ende August den 15. Vormittagskurs gestartet. Wir erleben grosses Interesse und eine erfreuliche Offenheit. Neun Frauen zwischen 30 und gegen 80 und ein Senior haben sich zur Teilnahme entschieden. Allerdings waren noch nie alle gleichzeitig gekommen. Das ist unsere Herausforderung und auch unser Gebetsanliegen, dass sie regelmässig kommen, ihre Fragen einbringen und in ihren Nöten Gottes Hilfe erleben.“

AKTION WEIHNACHTSPÄCKLI

Habe ich richtig gelesen? Da wird bereits im Oktober über Weihnachten gesprochen! Ja, aber es geht uns nicht darum, noch früher zu sein als die Warenhäuser mit ihrem Weihnachtsangebot. Wir führen - wie schon seit einigen Jahren - unsere WeihnachtspäckliAktion durch. Diese Aktion setzt ein Zeichen der Verbundenheit mit notleidenden Menschen. Mit einem Paket bringen Sie Freude und Hoffnung in den grauen Alltag vieler Kinder und Hilfsbedürftigen in Osteuropa und lassen sie Gottes Liebe erleben. Über den Inhalt, die Beschriftung und die Abgabe werden Sie zu gegebener Zeit mittels Flugblättern, die in der Kapelle aufliegen, informiert werden. Wir machen Sie frühzeitig auf diese Aktion aufmerksam, damit Sie in der Kleingruppe oder sonst wo diese Aktion einplanen können. Vielen herzlichen Dank für alles Mitmachen!

10


KONTAKTPERSONEN Alphalive

Luise Keller

061/ 901 72 75

Thomas Gehrig*

061/ 911 14 86

Ameisli

Bettina Weibel

061/ 911 97 64

Audiovision

Dieter Thommen

061/ 971 92 31

Bibelabend Bubendorf

Beni Kübli

061/ 931 16 68

Dekoration

Susi Thommen

061/ 923 10 50

Finanzen

Egon Andenmatten

061/ 911 10 23

Glaube im Alltag

Sandra Schenkemeyer*

061/ 931 43 21

Gottesdienst

Fritz Stalder*

061/ 921 13 26

Informationen

Urs Frei

061/ 603 33 33

Jungschar

Andrea Weibel

061/ 911 97 64

Kidstreff

Sandra Schenkemeyer*

061/ 931 43 21

Kinderhüte

Elisabeth Ziegler

061/ 921 56 33

Kleingruppen

Heinz Finkbeiner*

061/ 931 21 88

Lebensberatung

Raphael Bachmann*

061/ 921 41 04

Fritz Stalder*

061/ 921 13 26

Lobpreis

Raphael Bachmann*

061/ 921 41 04

Mission

Beate & Felix Gsell

061/ 981 42 40

Mittagstisch

Esther Frei

061/ 603 33 33

Mutter/Kind – Treff

Nicole Löffel

061/ 921 28 11

Senioren-Wandergruppe Kathrin & Paul Fischer

061/ 911 88 22

Sigrist

Willi Häring

061/ 921 40 24

Teeniearbeit

Raphael Bachmann*

061/ 921 41 04

Unterhalt

Ueli Wüthrich

061/ 901 61 12

x-ist (Jugendarbeit)

Stephan Bolliger*

061/ 921 34 32

Zyschtigsträff

Susy Schwob

061/ 921 26 27

* Mitglied der Gemeindeleitung

11


Auf Wiedersehen Sind Sie Gast in unserer Gemeinde? Herzlich Willkommen Falls Sie weitere Informationen über die Chrischona-Gemeinde Liestal wünschen, so empfehlen wir Ihnen unser Informationsdossier, welches Sie auf der Zeitschriftenauslage im hinteren Teil der Kapelle finden. Darin werden alle Gemeinde-Gruppen und Angebote kurz vorgestellt. Bedienen Sie sich oder fragen Sie unsere Pastoren danach.

Aber ich will dir auch das geben, worum du nicht gebeten hast: Reichtum und Macht. Solange du lebst, soll kein König so gross sein wie du. 1. Könige 3,13 Jahresvers 2010

Pastor

Fritz Stalder Langhagstrasse 1, 4410 Liestal 061 921 13 26 fritz.stalder@chrischona.ch

Pastor

Raphael Bachmann, Rehhagstrasse 32, 4410 Liestal 061 921 41 04 raphael.bachmann@chrischona.ch

Schwerpunkt Jugendarbeit

12


Gemeinde-Infos 2010-10