Page 46

KULTUR BUCHTIPP

Wir sehen alle denselben Mond Jeden Monat bringt Biggi Mestmäcker mit ihrem Kopfnuss-Rätsel die Hirnwindungen der Urbano-Leser in Schwung. Wer die Rätsel lösen will, muss quer denken und etwas Ausdauer haben. Fähigkeiten, die die Autorin auch brauchte, als sie gegen alle Widerstände die Familie von Elias aus dem Kriegsgebiet in Syrien nach Deutschland holte. Darüber hat sie ein spannendes Buch geschrieben: 'Wir sehen alle denselben Mond'. „Ich hätte es auch dann gemacht, wenn ich es gewusst hätte“, sagt Biggi Mestmäcker. „Es ging ja um viel.“ Elias wurde zu einem Familienmitglied – wie auch Mari und Joni, zu denen die Social-Media-Expertin über das Internet Kontakt hielt. Immer wieder ermutigte sie ihre Schützlinge, nicht aufzugeben. Sie sprach Mari in Damaskus Mut zu und hielt Elias in verzweifelten Momenten davon ab, zurückzugehen. Zum zehnten Geburtstag schenkte sie Joni einen Tag „ganz viel Papa“, indem sie kleine Videos mit Szenen aus Elias' Alltag schickte: beim Zähneputzen, beim Frühstück, beim Kochen, beim Telefonieren, in der Stadt, beim Rasenmähen. „Jedes Video wurde mit einem 'Dankeh' beantwortet“, erzählt Mestmäcker. „Begleitet mit vielen Freudenemoticons.“

Die Gefühle mussten raus. Zehn Monate voller Hoffnungen und Unsicherheit lagen hinter Biggi Mestmäcker, immer wieder hatte es auf dem Weg der Familienzusammenführung Hindernisse gegeben – buchstäblich bis zum Schluss. Aber es hatte sich gelohnt: „Wir fuhren das personifizierte Glück nach Hause“, schreibt die Texterin in ihrem Buch. Neben dem Satz das Foto vom ersten Wiedersehen zwischen ihrem Schützling Elias und seinem zehnjährigen Sohn Joni. Der Junge in den Armen seines Vaters, beide vergessen in diesem Augenblick die Welt. Mestmäcker lernt Elias im August 2015 bei einem Kochprojekt mit Flüchtlingen kennen. Eine Woche zuvor war er nach Deutschland gekommen: mit dem Schlauchboot über das Mittelmeer und dann zu Fuß nach Deutschland. Seine zurückhaltende, freundliche Art gefielen der Texterin und dass er beim Kochen so engagiert mitmachte. Die beiden freundeten sich an. Mestmäcker half ihm beim

46 | Urbano

Deutsch lernen, er brachte ihr die ersten arabischen Sätze bei. Ihr Mann und ihre Töchter nahmen Elias in der Familie auf. Als der Syrer seinen Flüchtlingsstatus anerkannt bekam, war für die 55-Jährige klar, dass nun die Familie nachziehen würde. Das war ja gesetzlich so geregelt. Dass sie Elias' Frau Mari, die ihre Stadt Damaskus noch nie verlassen hatte, mit ihrem zehnjährigen Sohn über Indonesien nach Deutschland holen musste, ahnte sie nicht. Dass sie den Termin in der deutschen Botschaft Jakarta nur durch einen Zufall bekam, ahnte sie nicht. Dass sie über ihr Netzwerk und Facebook eine Einladung nach Indonesien organisieren musste, ahnte sie nicht. Dass viele kleine glückliche Zufälle in ausweglosen Situationen dann doch eine Lösung offenbarten, ahnte sie nicht. Auch, dass Mari und Joni beim letzten Umstieg in Abu Dhabi bei der Passkontrolle zum Boarding aufgehalten wurden und erst fünf Minuten vor Abflug einsteigen konnten, ahnte sie nicht.

„'Wir sehen alle denselben Mond' war der Satz, den wir uns immer wieder sagten“, erzählt Mestmäcker. Dieser Satz ist zum Titel ihres Buches geworden. Weil es die Geschichte einer syrischen Familie und einer Deutschen ist, ist das Buch zweisprachig erschienen: von vorne in Deutsch, von hinten auf Arabisch. Übersetzt wurde der Bericht von Mestmäckers syrischen Freunden Hazem Hadidi, Zachary Mustafa und Yaman Naal. „Alle sind erst ein Jahr in Deutschland“, sagt die Autorin. „Einer hat den kompletten Text in sein Handy getippt.“ Im Buch treffen sich die beiden Kulturen in der Mitte: „Und seien die kulturellen Unterschiede noch so groß – wo ein Wille ist, findet man zueinander“. Das Happy End ist der Beweis.

Garnet Manecke

Wir sehen alle denselben Mond Biggi Mestmäcker erschienen im Tredition Verlag 256 Seiten | Hardcover 22,90 € Paperback 12,90 € | e-Book 4,99 € www.wirsehenalledenselbenmond.de

FOTO © GARNET MANECKE

BIGGI MESTMÄCKER UND HAZEM HADIDI

urbano magazin September 2017  
Advertisement