Issuu on Google+

Uponor Smatrix Wave PLUS U@home R-167 M O N TA G E - U N D B E D I E N U N G S A N L E I T U N G H I L F E U N D T U TO R I A L

11 | 2015


I I

Inhaltsverzeichnis Installation und Konfiguration............................................................................. 3 Lieferumfang Ihres U@home-Pakets ................................................... 3 Installation des U@home Moduls......................................................... 4 Erstellen eines Benutzerkontos ........................................................... 6

II U@home-Benutzeroberfläche; lokal und fern...................................................... 8

III U@home-Webzugriff (fern) ................................................................................. 9 Anmeldung und Nutzung der U@home-Weboberfläche....................... 9 Grundlegende Verwendung der Web-Zugriffsfunktion ...................... 10 An- und Abwesenheitsfunktion.......................................................... 13 Nutzung des Sollwerts....................................................................... 17 Alarme ............................................................................................... 20 Trend-Diagramme und Nutzungs-Faktor............................................ 25 Feuchtigkeitsregelung ....................................................................... 26 ECO-Profile........................................................................................ 28 Durchschnittliche Raumtemperatur.................................................... 29 Übernehmen der an der Installation vorgenommenen Änderungen ...................................................................................... 30 Hinzufügen von zusätzlichen Installationen....................................... 30 U@home-Modulaustausch................................................................. 31 Ändern des Passworts........................................................................ 32 Benutzerautorisierung........................................................................ 32

IV Apps für Smartphones/Tablets........................................................................... 34 Herunterladen der Apps für Smartphones/Tablets............................. 34 Konfiguration der Apps ..................................................................... 34 Grundlegende Verwendung von Apps; An- und Abwesenheitsmodus ............................................................ 36 An- und Abwesenheitsfunktion.......................................................... 39 Alarme................................................................................................ 44 Alarmeinstellungen............................................................................ 46 Trend-Diagramme und Nutzungs-Faktor............................................ 47 Feuchtigkeitsregelung ....................................................................... 49 ECO-Profile........................................................................................ 50 Durchschnittliche Raumtemperatur.................................................... 52 Übernehmen der an der Installation vorgenommenen Änderungen ........................................................... 53 Hinzufügen von neuen U@home Modulen zur U@home-App........... 54 Entfernen von U@home Modulen aus der App.................................. 54 Auswahl der Installation..................................................................... 55 Austausch/Passwortänderung des U@home Moduls......................... 55

V U@home Discovery Tool; lokaler Zugriff............................................................ 56 Systemanforderungen ....................................................................... 56 Softwareinstallation........................................................................... 56 Zugriff vom PC................................................................................... 59 Zugriff von anderen Geräten ............................................................. 60

Apple, das Apple Logo, iPhone, iPad, Mac und OS X sind Marken von Apple Inc. in den USA und anderen Ländern. iOS ist eine Marke oder eingetragene Marke von Cisco in den USA und anderen Ländern und wird unter Lizenz verwendet. App Store ist eine Dienstleistungsmarke von Apple Inc. Google, Android und andere Marken sind Marken von Google Inc.

2

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L


I N S TA L L AT I O N U N D K O N F I G U R AT I O N

I

Installation und Konfiguration

Lieferumfang Ihres U@home-Pakets

RJ45

UK

EUROPE

� � � �

U@home Modul [I] Netzteil [II] Standard-Ethernet-Kabel (RJ-45-Steckverbinder) [III] MicroSD-Karte [IV]

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L

3


I N S TA L L AT I O N U N D K O N F I G U R AT I O N

Installation des U@home Moduls Das neue Smatrix Wave PLUS U@home Modul R-167 (U@home Modul) kann in der Nähe Ihres Routers auf einem Tisch aufgestellt oder an der Wand montiert werden.

2

1

1 Schließen Sie das Ethernet-Kabel [III] an der Rückseite des U@home Moduls und an einen der freien Anschlüsse Ihres Routers an. 2 Schließen Sie den runden Stecker des Netzteils an der Rückseite des U@home Moduls an. Schließen Sie das Netzteil an. Die LEDs am U@home Modul sollten nun aufleuchten. Das Gerät ist betriebsbereit. 3 Überprüfen Sie die Softwareversion des Uponor Smatrix Wave PLUS Bedienmoduls I-167 (Bedienmodul I-167): Es sollte Version 1.01 oder höher sein. Andernfalls muss die Software mithilfe der beiliegenden SD-Karte [IV] aktualisiert werden. Navigieren Sie auf dem Touchscreen (Benutzeroberfläche I-167) zu „Hauptmenü” > „Einstellungen” > „SD-Karte” > „Aktualisierung mit SD-Karte”. Weitere Anweisungen hierzu erhalten Sie in der Uponor Smatrix Wave PLUS-Montage- und Bedienungsanleitung.

Uponor Smatrix Wave/Wave PLUS U K I N S TA L L AT I O N A N D O P E R AT I O N MANUAL

03 | 2015

4

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L


I N S TA L L AT I O N U N D K O N F I G U R AT I O N

4

4 Initialisieren Sie den Verbindungsmodus des U@home Moduls, indem Sie die Schaltfläche „RF-Verbindung” ca. 3 Sekunden lang drücken, bis die gelbe LED blinkt. Hierzu müssen Sie einen spitzen Gegenstand (einen Stift oder ähnliches) in die Öffnung auf der Rückseite des U@home Moduls einsetzen. 5

5 Navigieren Sie in der Benutzeroberfläche I-167 zum Hauptmenü und wählen Sie dann „Einstellungen”, „RF-Verbindung” und „Verbinde U@home Modul”. Nach dem Herstellen der Verbindung wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L

5


I N S TA L L AT I O N U N D K O N F I G U R AT I O N

Erstellen eines Benutzerkontos Vor der Nutzung von U@home müssen Sie sich als U@home-Benutzer registrieren. Wenn Sie den Fernzugriff-Service nutzen möchten, wird dieser nach dem Erstellen Ihres Benutzerkontos aktiviert. So erstellen Sie ein Benutzerkonto: � Rufen Sie die Website „www.uponor.com/uathome/login” auf, und klicken Sie auf „Erstelle neuen Acount”.

� Tragen Sie die erforderlichen Informationen in das Formular ein. � Aktivieren Sie das Kontrollkästchen für die Alarmbenachrichtigungen, wenn Sie bei Auftreten der Alarmbedingung „Server-Verbindung verloren” oder „Niedrige Durchschnittstemperatur” eine E-Mail erhalten möchten.

6

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L


I N S TA L L AT I O N U N D K O N F I G U R AT I O N � Wir empfehlen, die Mailing-Liste zu abonnieren, wenn Sie über Aktualisierungen, den Servicestatus oder jegliche geplante Instandhaltungsmaßnahmen informiert werden möchten. Sie werden weder Werbe-E-Mails noch E-Mails, die nicht mit U@home in Zusammenhang stehen, erhalten. � Am Ende des Registrierungsformulars werden Sie gebeten, die Anmeldedaten für die Installation (ID und Passwort des U@home Moduls) einzugeben. Diese Angaben finden Sie in der Kurzanleitung oder auf dem gelben Aufkleber auf dem U@home Modul. Die Installations-/Gebäudebeschreibung ist optional. Damit kann eine bestimmte Installation ganz unkompliziert identifiziert werden. Von einem Benutzerkonto aus können mehrere Installationen verwaltet werden.

� Bevor Sie fortfahren, müssen Sie die allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptieren. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, wenn Sie diesen Bedingungen zustimmen. � Klicken Sie auf „Registrieren”. � Nach wenigen Minuten wird eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link an die von Ihnen angegebene Adresse gesendet. Wenn Sie auf diesen Link klicken, wird Ihr U@home-Benutzerkonto aktiviert. � Sie können sich jetzt mit Ihrer E-Mail-Adresse und Ihrem Passwort anmelden.

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L

7


NUTZEROBERFLÄCHEN; LO K A L U N D F E R N

II

U@home-Benutzeroberfläche; lokal und fern

Um U@home zu verwenden, laden Sie einfach die U@home iOS- oder Android-App für Ihr Smartphone oder Tablet herunter. Weitere Einzelheiten finden Sie im Abschnitt „Apps für Smartphones/Tablets”. Falls Sie Ihren PC oder Smart-TV verwenden möchten, oder wenn Ihr Telefon/Tablet das iOS- oder Android-Betriebssystem nicht unterstützt, können Sie mithilfe Ihres Webbrowsers auf U@home zugreifen. Bei U@home gibt es zwei Servicestufen: � Lokaler Zugriff Zugriff auf Ihr Fußbodenheiz- und Kühlsystem Zuhause. Wenn Sie mit Ihrem Heimnetzwerk verbunden sind, haben Sie Zugriff auf U@home. Eine Registrierung bei der U@home-Website ist nicht erforderlich. Die einzige Voraussetzung ist, dass Sie das U@home Modul bei sich zu Hause installiert haben. � Fernzugriff Zugriff auf U@home, wenn eine Internetverbindung besteht. Die Anforderungen für U@home-Fernzugriff sind wie folgt: yy Das U@home Modul muss ordnungsgemäß in Ihrem Haus installiert sein. yy Eine Internetverbindung ist sowohl für das U@home Modul als auch für das Gerät erforderlich, von dem aus Sie auf diesen Service zugreifen möchten. Überprüfen Sie die Verbindungsanforderungen im Abschnitt „FAQ”. yy Um Fernzugriff zu aktivieren, müssen Sie zuerst Ihr U@home-Benutzerkonto erstellen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter „Erstellen eines Benutzerkontos”. Nach Aktivierung Ihres Benutzerkontos kann der Fernzugriff-Service verwendet werden. Falls Ihre Installation nach Anmeldung bei Ihrem Konto als „Fernbedienung ausgeschaltet” gekennzeichnet ist, klicken Sie einfach auf „Datenübertragung einschalten”, um den Fernzugriff zu nutzen.

8

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L


WEBZUGRIFF; FERN

III

U@home-Webzugriff (fern)

Uponor hat die U@home-Funktion entwickelt, mit der unabhängig davon, wo Sie sich gerade aufhalten, die Raumtemperatur in einem Gebäude gesteuert werden kann: zu Hause, bei der Arbeit, auf Geschäftsreise, unterwegs oder im Urlaub. U@home erweitert die Flexibilität und den Komfort eines Uponor Heiz- und Kühlsystems (UFH/C) um den Fernzugriff auf dessen umfassenden Funktionsumfang. Von unterwegs aus können Sie per Smartphone, Tablet oder PC mit der U@home-App oder -Website auf das System zugreifen.

Anmeldung und Nutzung der U@home-Weboberfläche Erstellen Sie zuerst Ihr Benutzerkonto. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie unter Erstellen eines Benutzerkontos. Melden Sie sich bei Ihrem Benutzerkonto an, indem Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort auf der Anmeldeseite www.uponor.com/uathome/login eingeben.

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L

9


WEBZUGRIFF; FERN Wählen Sie die Installation, die Sie steuern möchten (falls Sie mehr als eine Installation haben), und klicken Sie auf „Go”.

Die U@home-Webzugriff-Homepage wird in einem neuen Fenster geöffnet.

Grundlegende Verwendung der Web-Zugriffsfunktion U@home-Homepage:

1 Link zu Hilfe-Seiten. Wenn Sie Hilfe benötigen, klicken Sie hier.

10

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L


WEBZUGRIFF; FERN 2 Systemeinstellungen. Klicken Sie hier, um die allgemeine Konfiguration durchzuführen. 3 Alarmanzeige. Dieses Symbol wird nur angezeigt, wenn es einen Alarm im System gibt. Klicken Sie hier, um die Liste der Systemalarme anzuzeigen. 4 Außentemperatur. Wird nur angezeigt, wenn ein Außenfühler installiert ist. 5 Wechselt zur Seite für den letzten Raum. 6 Wechselt zur Seite für den ersten Raum. 7 Innentemperatur. Zeigt die durchschnittliche Temperatur aller Räume im Haus. 8 Heiz-/Kühlmodus-Anzeige: Heizmodus

Kühlmodus

9 Modus „Zuhause/Abwesend”: Klicken Sie auf „Zuhause” für die Zeit, die Sie zu Hause verbringen, um komfortable Temperaturen sicherzustellen (wärmer im Winter und kühler im Sommer). 10 Symbol für Raumliste. Wenn Sie in den Urlaub fahren oder einige Tage außer Haus verbringen, wählen Sie „Abwesend”. Die Temperaturen in Ihrem Haus werden dann auf den Energiesparmodus eingestellt. Lassen Sie sich von Ihrem Anbieter über bestmögliche Energieeinsparung im Abwesenheitsmodus beraten.

Weitere Informationen zum An- und Abwesenheitsmodus erhalten Sie im Abschnitt An- und Abwesenheit.

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L

11


WEBZUGRIFF; FERN Raumseiten:

1 Link zu Hilfe-Seiten. Wenn Sie Hilfe benötigen, klicken Sie hier. 2 Bevorzugter Raum. Der bevorzugte Raum wird durch einen gelb hervorgehobenen Stern gekennzeichnet. Bevorzugte Räume werden an erster Stelle angezeigt. Klicken Sie auf den Stern, um einen beliebigen Raum als bevorzugten Raum zu kennzeichnen. Wenn Sie auf den Stern des aktuellen bevorzugten Raums klicken, wird er an seine ursprüngliche Position zurückversetzt, und der Stern nimmt eine blaue Farbe an. 3 Raumname. Dies ist Raumname, der auch im Bedienmodul I-167 angezeigt wird. 4 Link zur Homepage. Klicken Sie hier, um zur Homepage zurückzukehren. 5 ECO-Modus-Anzeige. Dies bedeutet, dass entweder der Abwesenheitsmodus gewählt oder über das Bedienmodul I-167 ein ECO-Profil für diesen Raum aktiviert wurde. 6 Feuchtigkeitsanzeige (nur im Kühlmodus). Wird nur bei aktiviertem Kondensationsschutz angezeigt, d. h. die Kühlung wurde aufgrund eines über dem Sollwert liegenden Feuchte-Werts unterbrochen. 7 Alarmanzeige. Wird nur angezeigt, wenn Alarme für diesen Raum aktiv sind. 8 Raumtemperatur. Aktueller Messwert. 9 Wechselt zu vorherigem Raum (Startbildschirm, wenn dies der erste oder bevorzugte Raum ist). 10 Wechselt zu nächstem Raum (Startbildschirm, wenn dies der letzte Raum ist). 11 Sollwert. Gewünschte Temperatur für diesen Raum. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie im Abschnitt „Nutzung des Sollwerts”. 12 Thermostat-Symbol (wird nicht angezeigt, wenn in diesem Raum ein digitales Thermostat installiert ist). Dieses Symbol gibt an, ob der Sollwert im Thermostat für öffentliche Bereiche oder im Standardthermostat direkt im Raum oder per Fernzugriff über U@home oder den Touchbildschirm angepasst wird. 13 Statusanzeige des Thermoantriebs. Wird eingeblendet, wenn der Thermoantrieb geöffnet ist. Im Heizmodus wird eine Flamme und im Kühlmodus eine Schneeflocke angezeigt. 14 ECO-Profile sind aktiv. Dieses Symbol wird nicht angezeigt, wenn für diesen Raum keine ECO-Profile ausgewählt wurden.

12

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L


WEBZUGRIFF; FERN Unten auf den Raumseiten im Browser werden die erweiterten Optionen für diesen Raum angezeigt:

15 Raumeinstellungen. Klicken Sie hier, um eine erweiterte Konfiguration für diesen Raum einzustellen. 16 Statistik. Klicken Sie hier, um ein System-Trend-Diagramm der letzten 24 Stunden oder der letzten 7 Tage und den Nutzungs-Faktor anzuzeigen. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Trend-Diagramm und Nutzungs-Faktor”. 17 Alarmliste. Klicken Sie hier, um eine Liste der aktiven Alarme für diesen Raum anzuzeigen.

An- und Abwesenheitsfunktion Die Funktion zum Umschalten zwischen dem Anwesenheitsmodus (Komfort) und dem Abwesenheitsmodus (ECO) dient zum Erzielen von Energieeinsparungen. Im Abwesenheitsmodus werden hierbei die Sollwerte im Heizmodus reduziert bzw. im Kühlmodus erhöht. So wird der Heiz- bzw. Kühlbedarf reduziert. Wenn Sie voraussichtlich längere Zeit nicht zu Hause sein werden, können Sie für das gesamte System den Abwesenheitsmodus manuell aktivieren und so Energie einsparen. In dieser Anleitung wird beschrieben, wie Sie diese manuelle Umschaltung vornehmen. Wenden Sie sich bezüglich der richtigen Konfiguration und Nutzung des An- bzw. Abwesenheitsmodus an Ihren Anbieter. So können Sie das Energiesparpotenzial Ihrer Installation optimal ausschöpfen. Die entsprechenden Parameter können je nach Installation variieren.

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L

13


WEBZUGRIFF; FERN Wenn die Umschaltung zwischen dem An- und Abwesenheitsmodus manuell erfolgen soll, muss vor der Umschaltung in den Abwesenheitsmodus ein ECO-Absenkwert festgelegt werden. Bei aktiviertem Abwesenheitsmodus wird der ECO-Absenkwert im Heizmodus vom Raum-Sollwert subtrahiert und im Kühlmodus zum Raum-Sollwert addiert. Der Standard-Absenkwert beträgt 4 °C. Die für Ihre Installation geeigneten Werte stimmen Sie bitte mit Ihrem Anbieter ab. Sie können für alle Räume einen gemeinsamen ECO-Absenkwert oder einzelne ECO-Absenkwerte für die jeweiligen Räume festlegen. Um einen gemeinsamen ECO-Absenkwert festzulegen, öffnen Sie die Seite „System Einstellung”, und ändern Sie den Wert durch Klicken auf die Plus- und Minus-Symbolschaltflächen. Wenn Sie den gewünschten Wert ausgewählt haben, drücken Sie auf „OK”.

Unterschiedliche ECO-Absenkwerte für die jeweiligen Räume können einzeln eingestellt werden. 14

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L


WEBZUGRIFF; FERN Öffnen Sie die Seite „Raum Einstellung” des Raums, für den Sie einen neuen Wert festlegen möchten. Klicken Sie hierzu auf die Plus- und Minus-Symbolschaltflächen.

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L

15


WEBZUGRIFF; FERN Wenn Sie voraussichtlich längere Zeit nicht zu Hause sein werden, können Sie den Abwesenheitsmodus aktivieren und so Energie einsparen. Klicken Sie dazu einfach auf der Homepage auf „Abwesend”:

Denken Sie daran, das System vor Ihrer Rückkehr wieder in den Anwesenheitsmodus zu schalten, damit die Temperaturen rechtzeitig angepasst werden und bei Ihrer Rückkehr ein angenehmes Raumklima herrscht. Klicken Sie dazu einfach auf dem Startbildschirm auf „Zuhause”. Damit werden für sämtliche Räume wieder die Sollwerte aktiviert, die vor der Umschaltung in den Abwesenheitsmodus gültig waren:

Ein aktivierter Abwesenheitsmodus wird auf den einzelnen Raumseiten durch das ECO-Zeichen angezeigt:

16

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L


WEBZUGRIFF; FERN

Nutzung des Sollwerts Es gibt zwei grundlegende Typen von Thermostaten in der Uponor Smatrix Wave PLUS-Produktpalette: digital und analog. Digitale Thermostate: � Uponor Smatrix Wave Thermostat Dig T-166 (Thermostat T-166) � Uponor Smatrix Wave Thermostat D+RH T-167 (Thermostat T-167) Analoge Thermostate: � Uponor Smatrix Wave Raumfühler BM T-163 (Behördenmodell T-163) � Uponor Smatrix Wave Thermostat Standard T-165 (Standardthermostat T-165) Wenn im Raum ein digitales Thermostat installiert ist, kann die gewünschte Temperatur über das Thermostat T-166 oder T-167, die Benutzeroberfläche I-167 oder per Fernzugriff über U@home eingestellt werden. Der Sollwert wird für alle diese Komponenten automatisch synchronisiert. Beim Thermostat BM T-163 und beim Standardthermostat T-165 ist jedoch aufgrund des mechanischen Mechanismus zur Sollwertänderung keine Synchronisation des Sollwerts mit U@home möglich. Daher muss der Benutzer festlegen, wo die Sollwerte verstellt werden sollen: in den Thermostaten oder über die Benutzeroberfläche I-167 und U@home. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie im Uponor Smatrix Wave PLUS-Handbuch. � Wenn Sie die Temperatur im Thermostat einstellen möchten (Modus „Thermostat überschreiben” deaktiviert), wird der im Thermostat eingestellte Sollwert ausgelesen und in U@home und der Benutzeroberfläche I-167 angezeigt. In diesem Modus ist der Sollwertbereich (die obere Hälfte des Kreises) ausgegraut, die Plus- und Minus-Symbolschaltflächen in der unteren Hälfte werden nicht angezeigt, und das Thermostat-Symbol ist aktiv (blau).

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L

17


WEBZUGRIFF; FERN � Wenn Sie die Einstellungen des Thermostats außer Kraft setzen und stattdessen über U@home oder über den Touchbildschirm vornehmen möchten, aktivieren Sie den Modus „Thermostat überschreiben”.

In diesem Modus wird das im Raum installierte Thermostat ignoriert und stattdessen die neue Einstellung in U@home verwendet: Das Thermostat-Symbol ist ausgegraut, und der Sollwertbereich wird in Orange (Heizmodus) oder in Blau (Kühlmodus) dargestellt. Der Sollwert kann durch Klicken auf die Plus- und Minus-Symbolschaltflächen im unteren Abschnitt geändert werden.

Wenn im entsprechenden Raum ein analoges Thermostat installiert ist, kann die Option „Thermostat überschreiben” im Menü „Raum Einstellung” eingestellt werden.

18

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L


WEBZUGRIFF; FERN

Wenn sich das digitale und analoge Thermostat im Modus „Thermostat überschreiben” befinden, klicken Sie auf die Plus- oder Minus-Symbolschaltflächen, um einen neuen Sollwert festzulegen:

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L

19


WEBZUGRIFF; FERN Wenn Sie eine höhere oder niedrigere Raumtemperatur anfordern, nimmt der Sollwertbereich eine dunkle Farbe an (orange oder blau). Eine helle Farbe bedeutet, dass die Heizung oder Kühlung ausgesetzt wird, bis die Raumtemperatur steigt bzw. abnimmt.

Heizung erforderlich (dunkelorange)

Heizung nicht erforderlich (hellorange)

Alarme Wenn Alarme im System aktiv sind, wird auf dem Startbildschirm die Alarmanzeige angezeigt.

Wenn Sie auf das Symbol klicken, wird die Liste der Systemalarme geöffnet: � Kommunikationsstatus: Ein grüner Haken bedeutet, dass keine Kommunikationsprobleme vorliegen. Bei einem orangefarbenen Dreieck hingegen liegen Kommunikationsprobleme vor.

20

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L


WEBZUGRIFF; FERN � Liste der Räume mit vorhandenen Alarmen, einschließlich Raumname und Alarmtyp-Symbol. Wenn Sie auf den Raum klicken, wird die Raumalarmseite geöffnet. Dort finden Sie weitere Details.

Alarmtypen und die entsprechenden Symbole: Batterie Alarm. Die Batterie des Thermostats muss ausgetauscht werden. Funkverbindung verloren. Die Kommunikation zwischen dem Thermostat/ Fühler und den Regelungskomponenten Ihrer Fußbodenheizung wurde unterbrochen. Prüfen Sie die Position des Thermostats/Fühlers, und tauschen Sie ggf. den Akku aus. Technischer Alarm. In Ihrem Fußbodenheizungssystem sind Fehler aufgetreten. Bitte lassen Sie Ihre Installation möglichst unverzüglich von einem professionellen Installateur prüfen. RH max. Limitierung. Der Kondensationsschutz ist aktiv, und die Kühlung wurde in diesem Raum unterbrochen. In der Liste der Raumalarme finden Sie den Alarmstatus der einzelnen Räume. Sie können diese Liste wie folgt aufrufen: � Klicken Sie in der Liste der Systemalarme (siehe oben) auf den entsprechenden Raum. � Klicken Sie auf der Raumseite auf das Symbol für die Liste der Raumalarme. Wenn Sie dieses Symbol nicht finden, sehen Sie im Abschnitt „Grundlegende Verwendung von U@home” nach.

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L

21


WEBZUGRIFF; FERN In der Liste der Raumalarme wird der Status sämtlicher Alarme angezeigt:

Kein Alarm aktiv. Neuer Alarm aktiv. Klicken Sie hier, um den Alarm zu bestätigen. Das Symbol nimmt dann eine orangene Farbe an. Aktiver Alarm, der bestätigt wurde. Darüber hinaus wird ein Alarm ausgelöst, wenn die Durchschnittstemperatur im Haus unter einen bestimmten Grenzwert fällt. Der Alarm wird automatisch deaktiviert, wenn die Temperatur wieder ein paar Grad über den Grenzwert ansteigt (Hysterese). Bei Auftreten dieses Alarms kann optional eine E-Mail gesendet werden.

22

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L


WEBZUGRIFF; FERN Der Temperaturgrenzwert, bei der dieser Alarm ausgelöst wird, und die Hysterese können auf der Seite „Alarm-Einstellung” der Systemeinstellungen geändert werden.

Darüber hinaus können auch E-Mail-Benachrichtigungen gesendet werden, wenn die Server-Verbindung zum U@home Modul unterbrochen wird. Dies könnte auf folgende Probleme hinweisen: � Stromausfall in Ihrem Haus. Da Ihre Heizungssysteme möglicherweise auch ausgefallen sind, besteht das Risiko, dass die Installation einfriert oder beschädigt wird. � Fehlfunktion oder unsachgemäße Verkabelung des U@home Moduls.

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L

23


WEBZUGRIFF; FERN � Keine Internetverbindung, entweder aufgrund einer Unterbrechung seitens des Internetdienstanbieters (ISP) oder einer unsachgemäßen Router-Konfiguration. Zum Aktivieren dieser Alarmbenachrichtigungen müssen Sie das folgende Kontrollkästchen während der Registrierung aktivieren. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie im Abschnitt „Erstellen eines Benutzerkontos”.

Diese Einstellung kann auch nachträglich durch Klicken auf „Update Profil” auf Ihrer Benutzerprofilseite geändert werden:

Um Fehlalarme aufgrund von kurzzeitigen Verbindungsproblemen zu vermeiden, wird der Alarm erst einige Zeit, nachdem der Server eine Unterbrechung der Verbindung erkannt hat, ausgelöst. Dieses Timeout kann angepasst werden, indem Sie auf „Aktionen” und dann auf „Bearbeiten” klicken.

24

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L


WEBZUGRIFF; FERN Wählen Sie dann das gewünschte Timeout oder die Einstellung „Aus”, um den Alarm zu deaktivieren. Klicken Sie auf „Speichern”.

Trend-Diagramme und Nutzungs-Faktor U@home kann die Temperaturwerte des Systems in den letzten 24 Stunden und den letzten 7 Tagen sowie folgende weitere Informationen in Zusammenhang mit der Systemleistung speichern und anzeigen: � Temperatur in den einzelnen Räumen � Sollwerte der einzelnen Räume � Durchschnittstemperatur im System � Außentemperatur (sofern ein Außenfühler installiert ist) � Nutzungs-Faktor (dient als Hinweis für die Energieeffizienz des Systems) Um diese Informationen anzuzeigen, klicken Sie auf der jeweiligen Raumseite auf das Statistik-Symbol (Trend-Diagramm). Wenn Sie dieses Symbol nicht finden, sehen Sie im Abschnitt „Grundlegende Verwendung von U@home” nach.

Es wird eine neue Seite mit zwei Diagrammen geöffnet: � Das erste Diagramm enthält Temperaturinformationen zu dem jeweiligen Raum. Es werden Raumtemperatur, Sollwert und Außentemperatur (sofern verfügbar) gegenübergestellt. � Im zweiten Diagramm werden die Systemtemperaturen dargestellt, d. h. die Durchschnittstemperatur im Haus und die Außentemperatur (sofern verfügbar).

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L

25


WEBZUGRIFF; FERN Oben auf dieser Seite befinden sich zwei Schaltflächen, mit denen Sie die gewünschte Anzeige auswählen können: 24 Stunden oder 7 Tage.

Unten auf dieser Seite finden Sie den Nutzungs-Faktor für sämtliche Räume. Der NutzungsFaktor für den aktuellen Raum ist blau hervorgehoben. Damit wird die Zeit in Prozent angegeben, während der die Heizung oder Kühlung eingeschaltet ist (Thermoantrieb geöffnet). Je höher der Prozentwert, desto geringer ist normalerweise die Energieeffizienz. Nachstehend sind einige mögliche Interpretationen der Ergebnisse aufgeführt: � Wenn der Nutzungsgrad in allen Räumen niedrig ist (weniger als 30-40 %), ist die Systemleistung unnötig hoch. � Wenn der Nutzungsgrad in allen Räumen hoch ist (über 70-80 %), ist die Systemleistung zu niedrig. � Wenn die Funktion „Auto Abgleich” aktiviert ist, haben lange Kreisläufe einen höheren Nutzungs-Faktor zur Folge. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie im Uponor Smatrix Wave PLUS-Handbuch. � Wenn der Nutzungs-Faktor hoch, die Raumtemperatur jedoch niedrig ist, prüfen Sie den Thermoantrieb und das Verteilerventil für diesen Bereich. Wenden Sie sich an Ihren Installateur, damit dieser die Nutzungs-Faktoren prüft und ggf. die Energieeffizienz Ihrer Installation optimiert.

Feuchtigkeitsregelung Mit dieser Funktion wird im Kühlmodus eine Kondensation vermieden und die Regelung eines Entfeuchters ermöglicht. Weitere Informationen finden Sie im Uponor Smatrix Wave PLUS-Handbuch. Mindestanforderungen für diese Funktionen: � Heizungssystem mit Kühlfunktion. � In dem zu regelnden Raum müssen ein digitales Thermostat mit Feuchtefühler und Uponor Smatrix Wave PLUS Thermostat D+RH T-167 vorhanden sein. � Die Optionen für die Feuchtigkeitsregelung können über die Seite „Raum Einstellung” aufgerufen werden (unter der Voraussetzung, dass die Kühlung für den entsprechenden Raum zulässig ist und die oben aufgeführten Anforderungen erfüllt werden). Wenn Sie dieses Symbol nicht finden, sehen Sie im Abschnitt „Grundlegende Verwendung von U@home” nach.

26

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L


WEBZUGRIFF; FERN Die Funktionen für die Feuchtigkeitsregelung stehen auf der Seite „Raum Einstellung” zur Verfügung.

Auf dieser Seite können die folgenden Parameter konfiguriert oder angezeigt werden: � Derzeit im Raum gemessener RH-Wert (relative Luftfeuchtigkeit) � Aktivierung/Deaktivierung der Feuchtigkeitsregelung � Feuchtigkeitssollwert � Feuchtigkeits-Sicherheitszone

Weitere Informationen zu diesen Funktionen finden Sie im Uponor Smatrix Wave PLUS-Handbuch. U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L

27


WEBZUGRIFF; FERN

ECO-Profile Es ist möglich, für die Modi „ECO ”und „Komfort” gegebenenfalls unterschiedliche Zeitsteuerungen für den jeweiligen Raum festzulegen. Weitere Informationen zu dieser Funktion finden Sie in der Uponor Smatrix Wave PLUS-Bedienungsanleitung. Wenn ein Profil für einen bestimmten Raum aktiviert ist, wird ein Symbol mit der Programmnummer angezeigt.

In U@home können Sie die Profile P1-P6 auswählen oder die Zeitsteuerung deaktivieren („ECO” ausschalten). Diese Option steht auf der Seite „Raum Einstellung” zur Verfügung. Beachten Sie, dass das benutzerdefinierte Profil in U@home nicht ausgewählt werden kann. Es kann nur in der Benutzeroberfläche I-167 ausgewählt werden.

28

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L


WEBZUGRIFF; FERN

Durchschnittliche Raumtemperatur Die durchschnittliche Temperatur im Haus wird auf der Homepage angezeigt:

In einigen Fällen ist es interessant, einige Räume von dieser Berechnung der Durchschnittstemperatur auszuschließen. Wenn beispielsweise Ihre Garage mit einer Fußbodenheizung ausgestattet ist, ist normalerweise ein niedrigerer Sollwert ausreichend. Diese Information ist unter Umständen für die Berechnung der Durchschnittstemperatur nicht relevant. Um einen bestimmten Raum von der Berechnung der Durchschnittstemperatur auszuschließen, öffnen Sie die Seite „Raum Einstellung”.

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L

29


WEBZUGRIFF; FERN

Übernehmen der an der Installation vorgenommenen Änderungen Alle an der Installation vorgenommenen Änderungen (Hinzufügen/Entfernen von Räumen, Sensoren usw.) werden automatisch vom System erkannt und auf der Weboberfläche aktualisiert.

Hinzufügen von zusätzlichen Installationen Von Ihrem Benutzerkonto aus können Sie mehrere Gebäude verwalten. Klicken Sie dazu einfach auf „Fügen Sie die Installation hinzu”.

Anschließend müssen Sie die Zugangsdaten für das neue Gerät und eine Beschreibung eingeben. Wenn Sie sie nicht finden können, sehen Sie im Abschnitt „Erstellen eines Benutzerkontos” nach.

30

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L


WEBZUGRIFF; FERN

U@home-Modulaustausch In bestimmten Fällen müssen Sie die über Ihr Benutzerkonto gesteuerten Geräte möglicherweise austauschen: � Sie müssen das U@home Modul in Ihrer Installation durch ein neues ersetzen. � Sie ziehen in ein neues Haus um, daher müssen Sie das alte Gerät abgeben und das neue in Ihrem neuen Zuhause installieren. Im ersten Schritt fügen Sie das neue Gerät hinzu, indem Sie die Schritte aus dem vorherigen Abschnitt „Hinzufügen von zusätzlichen Installationen” befolgen. Als Nächstes wird das alte Gerät entfernt, indem Sie auf „Aktionen” und dann auf „Installation entfernen” klicken. Bestätigen Sie den Vorgang. Beachten Sie, dass der neue Besitzer das Gerät nicht zu seinem Konto hinzufügen kann, bis der Vorbesitzer diesen Schritt abgeschlossen hat.

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L

31


WEBZUGRIFF; FERN

Ändern des Passworts Wenn Sie ein gebrauchtes Gerät installieren, wird empfohlen, das Passwort zu ändern, damit der Vorbesitzer nicht mehr auf das System zugreifen kann. Klicken Sie dazu auf „Aktionen” und dann auf „Neues Passwort anfordern?”.

Benutzerautorisierung Gelegentlich müssen Sie anderen Benutzern den Zugriff auf Ihre Installation gewähren: � Ihren Familienangehörigen oder anderen Hausbewohnern. � Mitarbeitern. � Ihr Installateur, sofern Sie einen Wartungsvertrag mit ihm unterzeichnet haben. Autorisierte Benutzer können Ihre Installationseinstellungen anzeigen und ändern, jedoch nicht verwalten: � Sie können keine anderen Benutzer autorisieren. � Sie können kein neues Passwort für Ihr Gerät anfordern. � Sie können die Installation nicht entfernen. � Sie können keine anderen vorhandenen autorisierten Benutzer entfernen. In der unten stehenden Abbildung ist die Anzeige für autorisierte Benutzer dargestellt:

32

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L


WEBZUGRIFF; FERN Sie können einen Benutzer zum Zugriff auf Ihre Installation autorisieren, indem Sie auf „Aktionen” und dann auf die Option für „Benutzer autorisieren” klicken.

Geben Sie bei Aufforderung die E-Mail-Adresse des Benutzers ein, und klicken Sie auf die Option für „Benutzer autorisieren”.

Daraufhin wird eine E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse gesendet. Diese E-Mail enthält einen Link zur Registrierung für einen neuen Benutzer oder einen Link zur Anmeldung, wenn der Benutzer bereits vorhanden ist. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie im Abschnitt „Erstellen eines Benutzerkontos”. Während der Registrierung müssen in diesem Fall keine Zugangsdaten für das Gerät eingegeben werden.

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L

33


APPS FÜR S M A RT P H O N E S / TA B L E T S

IV

Apps für Smartphones/Tablets

Herunterladen der Apps für Smartphones/Tablets Es sind Apps für iPhone®, iPad® und Android™ verfügbar. Um die Apps herunterzuladen, scannen Sie einfach den unten stehenden QR-Code ein, der auch in der Kurzanleitung oder auf der folgenden Webseite angegeben ist: www.uponor.com/uathome/apps. Sie finden die Apps auch im App Store™ und in Google Play.

u@home

Konfiguration der Apps Zur erstmaligen Konfiguration der App müssen Sie sich am Installationsstandort befinden und es muss eine Verbindung zu Ihrem Heimnetzwerk/WLAN bestehen. Wenn Sie über ein Apple-Gerät verfügen, werden Sie beim erstmaligen Ausführen der App gebeten, den Zugriff auf Ihre aktuellen Standortinformationen zuzulassen. So ermittelt die App den Installationsstandort und kann von dem Betriebssystem des Smartphones oder Tablets Wetterinformationen zu diesem Standort abrufen.

Hinweis: Wenn der GPS-Standort während der Konfiguration in AndroidGeräten deaktiviert wird, kann nicht auf die Wetterinformationen zugegriffen werden. Daher werden sie auch nicht in der App angezeigt.

34

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L


APPS FÜR S M A RT P H O N E S / TA B L E T S Im nächsten Schritt müssen Sie die Zugangsdaten für das Gerät eingeben. Diese Angaben finden Sie auf dem gelben Aufkleber an der Seite des U@home Moduls oder in der Kurzanleitung.

Wenn Sie nur mit einem lokalen Zugriff arbeiten möchten, drücken Sie einfach auf „Überspringen”. In diesem Fall haben Sie nur von zu Hause aus und bei bestehender Verbindung zu Ihrem Heimnetzwerk Zugriff auf U@home. Die Zugangsdaten werden in diesem Fall nicht benötigt. Im nächsten Schritt werden Sie aufgefordert, den Namen Ihres lokalen WiFi-Netzwerks zu bestätigen. Drücken Sie zum Bestätigen auf „Weiter”. Wenn nicht das korrekte Netzwerk eingestellt ist, ändern Sie das WLAN, mit dem Ihr Gerät verbunden ist, und drücken Sie auf „Nein”.

Wenn mehrere Geräte in Ihrem lokalen Netzwerk erkannt werden, zeigt die App eine Liste mit allen vorhandenen Geräten in Ihrem Netzwerk und den entsprechenden Seriennummern an. Wählen Sie das richtige Gerät aus.

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L

35


APPS FÜR S M A RT P H O N E S / TA B L E T S Bevor Sie fortfahren, müssen Sie die Nutzungsbedingungen von U@home akzeptieren. Machen Sie sich mit den rechtlichen Bedingungen vertraut, aktivieren Sie das Kontrollkästchen, und tippen Sie auf „Akzeptieren”.

Nun können Sie U@home verwenden.

Grundlegende Verwendung von Apps; An- und Abwesenheitsmodus U@home-Homepage:

1 Link zu Hilfe-Seiten. Tippen Sie hier, wenn Sie Hilfe benötigen. 2 Systemeinstellungen. Tippen Sie hier, um die allgemeine Konfiguration durchzuführen. 3 A larmanzeige. Dieses Symbol wird nur angezeigt, wenn Alarme im System aktiv sind. Tippen Sie hier, um die Liste der Systemalarme anzuzeigen. 4 A ußentemperatur und Wetterinformationen. Wenn Sie bei der Ersteinrichtung den Zugriff auf Ihre Standortdaten zugelassen haben, werden über den Wetterdienst Ihres Betriebssystems Wetterinformationen bereitgestellt. Wenn ein Außenfühler installiert ist, wird hier der entsprechende Messwert angezeigt. 5 Innentemperatur. Durchschnittstemperatur aller Räume im Haus. 6 Heiz-/Kühlmodus-Anzeige: Heizmodus

36

Kühlmodus

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L


APPS FÜR S M A RT P H O N E S / TA B L E T S 7 Modus „Zuhause/Abwesend”: Wenn Sie zu Hause sind, ziehen Sie die Figur in das Haus (Anwesenheitsmodus). So werden im Winter angenehm warme und im Sommer angenehm kühle Temperaturen sichergestellt.

Wenn Sie in den Urlaub fahren oder einige Tage außer Haus verbringen, ziehen Sie die Figur aus dem Haus (Abwesenheitsmodus). So erfolgt die Temperaturregelung in Ihrem Haus im Energiesparmodus. Lassen Sie sich von Ihrem Anbieter über die besten Möglichkeiten zur Energieeinsparung bei Abwesenheit beraten. Die Anzahl der Tage und die ECO-Einstellungen hängen von der Installation ab.

8 Die Punkte zeigen die Zahl der verfügbaren Bildschirme sowie den jeweils aktuellen Bildschirm an. 9 Symbol für Raumliste. In der iPad/Tablet-Version sind unterschiedliche Ansichten verfügbar. Wenn Sie das Gerät horizontal ausrichten, werden der Startbildschirm und zwei Räume angezeigt. Wenn Sie das iPad oder Tablet in die vertikale Position drehen, ist die Ansicht identisch mit der Smartphone-Ansicht (siehe oben).

Wischen Sie über die verschiedenen Bildschirme, um den zu überwachenden oder zu regelnden Raum aufzurufen.

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L

37


APPS FÜR S M A RT P H O N E S / TA B L E T S Raum Anzeige: 1 Link zu Hilfe-Seiten. Tippen Sie hier, wenn Sie Hilfe benötigen.

2 Bevorzugter Raum. Der bevorzugte Raum wird durch einen gelb hervorgehobenen Stern gekennzeichnet. Bevorzugte Räume werden an erster Stelle angezeigt. Tippen Sie auf den Stern, um einen beliebigen Raum als bevorzugten Raum auszuwählen. Wenn Sie erneut auf den Stern tippen, wird der Raumbildschirm an seine ursprüngliche Position zurückversetzt, und der Stern nimmt eine blaue Farbe an. 3 Raumname. 4 Shortcut zur Homepage. Tippen Sie hier, um zur Homepage zurückzukehren. 5 ECO-Modus-Anzeige. Damit wird angezeigt, dass entweder der Abwesenheitsmodus ausgewählt wurde oder das für diesen Raum ausgewählte ECO-Profil derzeit aktiv ist. 6 Feuchtigkeitsanzeige (nur im Kühlmodus). Wird nur bei aktiviertem Kondensationsschutz angezeigt, d. h. die Kühlung wurde aufgrund eines über dem Sollwert liegenden Feuchte-Werts unterbrochen. 7 Alarmanzeige. Wird nur angezeigt, wenn Alarme für diesen Raum aktiv sind. 8 Raumtemperatur. Aktueller Messwert. 9 Sollwert. Gewünschte Temperatur für diesen Raum. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie im Abschnitt „Nutzung des Sollwerts”. 10 Thermostat-Symbol. Wird nur beim Behördenmodell T-163 oder beim Standardthermostat T-165 angezeigt. Dieses Symbol zeigt an, ob das im Raum vorhandene Thermostat verwendet wird oder ob der Sollwert extern über U@home und die Benutzeroberfläche I-167 festgelegt wird. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie im Abschnitt „Nutzung des Sollwerts”. 11 Statusanzeige des Thermoantriebs. Wird eingeblendet, wenn der Thermoantrieb geöffnet ist. Im Heizmodus wird eine Flamme und im Kühlmodus eine Schneeflocke angezeigt. 12 Die Punkte zeigen die Zahl der verfügbaren Bildschirme sowie den jeweils aktuellen Bildschirm an. 13 Aktive ECO-Profile.

38

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L


APPS FÜR S M A RT P H O N E S / TA B L E T S Unten auf der Raumseite werden die erweiterten Optionen für diesen Raum angezeigt:

14 Raumeinstellungen. Tippen Sie hier, um eine erweiterte Konfiguration für diesen Raum einzustellen. 15 Statistik. Tippen Sie hier, um ein System-Trend-Diagramm der letzten 24 Stunden oder der letzten 7 Tage und den Nutzungs-Faktor anzuzeigen.

Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Trend-Diagramm und Nutzungs-Faktor”.

16 Alarmliste. Tippen Sie hier, um eine Liste der aktiven Alarme für diesen Raum anzuzeigen.

An- und Abwesenheitsfunktion Die Funktion zum Umschalten zwischen dem Anwesenheitsmodus (Komfort) und dem Abwesenheitsmodus (ECO) dient zum Erzielen von Energieeinsparungen. Im ECO-Modus werden hierbei die Sollwerte im Heizmodus reduziert bzw. im Kühlmodus erhöht. So wird sichergestellt, dass der Heiz- bzw. Kühlbedarf reduziert wird. Bei ausgewählten ECO-Profilen kann diese Funktion raumweise durch den in der Benutzeroberfläche I-167 festgelegten Zeitplan ausgeführt werden. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „ECO-Profile”. Alternativ können Sie über U@home manuell zwischen den beiden Modi umschalten. In dieser Anleitung wird beschrieben, wie Sie diese Funktion nutzen können. Wenden Sie sich bezüglich der richtigen Konfiguration und Nutzung des An- bzw. Abwesenheitsmodus an Ihren Anbieter. So können Sie das Energiesparpotenzial Ihrer Installation optimal ausschöpfen. Die entsprechenden Parameter können je nach Installation variieren. Wenn die Umschaltung zwischen dem An- und Abwesenheitsmodus manuell erfolgen soll, muss vor der Umschaltung in den Abwesenheitsmodus ein ECO-Absenkwert festgelegt werden. Bei aktiviertem Abwesenheitsmodus gibt der ECO-Absenkwert an, um wie viel Grad der Sollwert im Kühlmodus erhöht oder im Heizmodus reduziert werden muss. Die für Ihre Installation geeigneten Werte stimmen Sie bitte mit Ihrem Anbieter ab. Sie können für alle Räume einen gemeinsamen ECO-Absenkwert oder einzelne ECO-Absenkwerte für die jeweiligen Räume festlegen.

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L

39


APPS FÜR S M A RT P H O N E S / TA B L E T S Um einen gemeinsamen ECO-Absenkwert festzulegen, öffnen Sie die Seite „System Einstellung”, und ändern Sie den Wert durch drücken auf die Plus- und MinusSymbolschaltflächen. Wenn Sie den gewünschten Wert ausgewählt haben, drücken Sie auf „OK”.

Eine Bestätigungsmeldung wird angezeigt. Bestätigen Sie diese Meldung. Unterschiedliche ECO-Absenkwerte für die jeweiligen Räume müssen einzeln eingestellt werden. Tippen Sie auf das Symbol „Raum Einstellung” des Raums, für den Sie einen neuen Wert festlegen möchten. Drücken Sie hierzu auf die Plus- und MinusSymbolschaltflächen.

40

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L


APPS FÜR S M A RT P H O N E S / TA B L E T S Wenn Sie voraussichtlich längere Zeit nicht zu Hause sein werden, können Sie den Abwesenheitsmodus aktivieren und so Energie einsparen. Drücken Sie dazu auf dem Startbildschirm einfach auf das Personensymbol, bis dieses Symbol etwas größer dargestellt wird. Ziehen Sie die Figur dann aus dem Haus:

Denken Sie daran, das System vor Ihrer Rückkehr wieder in den Anwesenheitsmodus zu schalten, damit die Temperaturen rechtzeitig vor Ihrer Rückkehr auf ein angenehmes Niveau angepasst werden. Damit werden für sämtliche Räume wieder die Sollwerte aktiviert, die vor der Umschaltung in den Abwesenheitsmodus gültig waren. Ziehen Sie dazu einfach die Figur zurück in das Haus. Ein aktivierter Abwesenheitsmodus wird auf den einzelnen Raumseiten durch das ECO-Zeichen angezeigt:

Nutzung von Sollwerten Es gibt zwei grundlegende Typen von Thermostaten in der Uponor Smatrix Wave PLUS-Produktpalette: digital und analog. Digitale Thermostate: � Uponor Smatrix Wave Thermostat Dig T-166 (Thermostat T-166) � Uponor Smatrix Wave Thermostat D+RH T-167 (Thermostat T-167) Analoge Thermostate: � Uponor Smatrix Wave Raumfühler BM T-163 (Behördenmodell T-163) � Uponor Smatrix Wave Thermostat Standard T-165 (Standardthermostat T-165) Wenn im Raum ein digitales Thermostat installiert ist, kann die gewünschte Temperatur über das Thermostat T-166 oder T-167, die Benutzeroberfläche I-167 oder per Fernzugriff über U@home eingestellt werden. Der Sollwert wird für alle diese Komponenten automatisch synchronisiert. Beim Thermostat BM T-163 und beim Standardthermostat T-165 ist jedoch aufgrund des mechanischen Mechanismus zur Sollwertänderung keine Synchronisation des Sollwerts mit U@home möglich. Daher muss der Benutzer festlegen, wo die Sollwerte verstellt werden sollen: in den Thermostaten oder über die Benutzeroberfläche I-167 und U@home. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie im Uponor Smatrix Wave PLUS-Handbuch.

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L

41


APPS FÜR S M A RT P H O N E S / TA B L E T S � Wenn Sie die Temperatur im Thermostat einstellen möchten (Modus „Thermostat überschreiben” deaktiviert), wird der im Thermostat eingestellte Sollwert ausgelesen und in U@home und der Benutzeroberfläche I-167 angezeigt. In diesem Modus ist der Regler ausgegraut, und das Thermostat-Symbol ist aktiv (blau).

� Wenn Sie die Einstellungen des Thermostats außer Kraft setzen und stattdessen über U@home oder über den Touchbildschirm vornehmen möchten, aktivieren Sie den Modus „Thermostat überschreiben”. In diesem Modus wird das im Raum installierte Thermostat ignoriert. Stattdessen wird die neue Einstellung in U@home verwendet. Das Thermostat-Symbol ist ausgegraut, und der Regler wird in Orange (Heizmodus) oder in Blau (Kühlmodus) dargestellt.

42

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L


APPS FÜR S M A RT P H O N E S / TA B L E T S Der Sollwert kann einfach durch Drücken und Drehen des Reglers geändert werden. Der Hintergrund nimmt eine dunklere Farbe an, und der Sollwert steigt an, sodass er einfach sichtbar ist. Wenn Sie den Touchbildschirm nicht mehr berühren, kehrt der Sollwert auf seinen ursprünglichen Wert zurück und der Hintergrund nimmt wieder seine normale Farbe an.

Wenn im entsprechenden Raum ein analoges Thermostat installiert ist, kann die Option „Thermostat überschreiben” im Menü „Raum Einstellung” eingestellt werden.

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L

43


APPS FÜR S M A RT P H O N E S / TA B L E T S Wenn Sie eine höhere oder niedrigere Raumtemperatur anfordern, wird nimmt der Regler je nach Heiz- bzw. Kühlbedarf einer dunklere Farbe an (orange oder blau). Eine helle Reglerfarbe bedeutet, dass die Heizung oder Kühlung ausgesetzt wird, bis die Raumtemperatur steigt bzw. abnimmt.

Hoher Heizbedarf (dunkelorange)

Niedriger Heizbedarf (orange)

Heizung nicht erforderlich (hellorange)

Alarme Wenn Alarme im System aktiv sind, wird auf dem Startbildschirm die Alarmanzeige angezeigt.

Wenn Sie auf das Symbol tippen, wird die Liste der Systemalarme angezeigt: � Kommunikationsstatus: yy Fernzugriff: Ein grüner Haken zeigt an, dass die Internetverbindung funktioniert und der Server problemlos läuft. Ein orangefarbenes Dreieck hingegen zeigt ein Problem mit dem Fernzugriff an. yy Verbindungsfehler: Ein grüner Haken zeigt an, dass das U@home Modul ordnungsgemäß mit dem LAN verbunden ist. Bei einem orangefarbenen Dreieck hingegen ist ein lokaler Zugriff nicht möglich. � Server-Verbindung verloren. Dieser Alarm ist aktiv, wenn der Server keine Verbindung mit dem U@home Modul herstellen kann. Andernfalls wird ein grünes Häkchen angezeigt.

44

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L


APPS FÜR S M A RT P H O N E S / TA B L E T S � Niedrige Durchschnittstemperatur. Wird ausgelöst, wenn die Durchschnittstemperatur im Haus unter einen bestimmten Grenzwert fällt. Der Alarm wird automatisch zurückgesetzt, wenn die Temperatur wieder ein paar Grad über den Grenzwert ansteigt (Hysterese). � Liste der Räume mit vorhandenen Alarmen, einschließlich Raumname und Alarmtyp-Symbol. Wenn Sie auf den Raum tippen, wird der Raumbildschirm geöffnet. Dort finden Sie weitere Details.

Bei Auslösen einer dieser Alarme kann darüber hinaus eine Push-Benachrichtigung an Ihr Smartphone gesendet werden. Um diese Benachrichtigungen zu empfangen, überprüfen Sie in den Einstellungen Ihres Betriebssystems, ob sie für U@home aktiviert sind. Alarmtypen und die entsprechenden Symbole: Batterie Alarm. Die Batterie des Thermostats muss ausgetauscht werden. Funkverbindung verloren. Die Kommunikation zwischen dem Thermostat/ Fühler und den Regelungskomponenten Ihrer Fußbodenheizung wurde unterbrochen. Prüfen Sie die Position des Thermostats/Fühlers, und tauschen Sie ggf. den Akku aus. Technischer Alarm. In Ihrem Fußbodenheizungssystem sind Fehler aufgetreten. Bitte lassen Sie Ihre Installation möglichst unverzüglich von einem professionellen Installateur prüfen. RH max. Limitierung. Der Kondensationsschutz ist aktiv, und die Kühlung wurde in diesem Raum unterbrochen. In der Liste der Raumalarme finden Sie den Alarmstatus der einzelnen Räume. Sie können diese Liste wie folgt aufrufen: � Drücken Sie in der Liste der Systemalarme (siehe oben) auf den entsprechenden Raum.

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L

45


APPS FÜR S M A RT P H O N E S / TA B L E T S � Tippen Sie auf dem Raumbildschirm auf das Symbol für die Liste der Raumalarme. Wenn Sie dieses Symbol nicht finden, sehen Sie im Abschnitt „Grundlegende Verwendung von Apps” nach.

In der Liste der Raumalarme wird der Status sämtlicher Alarme angezeigt:

Kein Alarm aktiv. Neuer Alarm aktiv. Tippen Sie hier, um den Alarm zu bestätigen. Das Symbol nimmt dann eine orangene Farbe an. Aktiver Alarm, der bestätigt wurde.

Alarmeinstellungen Für einige Alarme müssen Einstellungen festgelegt werden, die auf der Seite „Alarm-Einstellungen” konfiguriert werden können. Um dieses Menü aufzurufen, öffnen Sie zuerst die Seite „System Einstellung”, und drücken Sie dann auf „AlarmEinstellungen”.

46

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L


APPS FÜR S M A RT P H O N E S / TA B L E T S In diesem Menü können Sie folgende Aktionen ausführen: � Aktivieren und Deaktivieren von Push-Benachrichtigungen. Wenn Sie bei Auftreten dieses Alarms keine Benachrichtigung auf Ihrem Smartphone erhalten möchten, können Sie die Push-Benachrichtigung in diesem Menü deaktivieren. � Einstellen des Alarms „Niedrige Durchschnittstemperatur”. Hier können Sie definieren, wenn dieser Alarm ausgelöst wird (Temperaturgrenzwert) und wenn er deaktiviert wird (Hysterese: um wie viel Grad die Durchschnittstemperatur hierfür erhöht werden soll). � Timeout für „Server-Verbindung verloren”. Dieser Alarm wird einige Zeit nach der Unterbrechung der Verbindung zwischen dem Server und dem U@home Modul ausgelöst. Diese Verzögerung kann hier konfiguriert werden.

Trend-Diagramme und Nutzungs-Faktor U@home kann die Temperaturwerte des Systems in den letzten 24 Stunden und den letzten 7 Tagen sowie folgende weitere Informationen in Zusammenhang mit der Systemleistung speichern und anzeigen: � Temperatur in den einzelnen Räumen � Sollwerte der einzelnen Räume � Durchschnittstemperatur im System � Außentemperatur (sofern ein Außenfühler installiert ist) � Nutzungs-Faktor (gibt einen Überblick über die Energieeffizienz des Systems) Um diese Informationen anzuzeigen, klicken Sie auf der jeweiligen Raumseite auf das Statistik-Symbol (Trend-Diagramm).

Es wird eine neue Seite mit zwei Diagrammen geöffnet: � Im ersten Diagramm werden die Temperaturen des jeweiligen Raums dargestellt. Es werden Raumtemperatur, Sollwert und Außentemperatur (sofern verfügbar) gegenübergestellt. � Im zweiten Diagramm werden die Systemtemperaturen dargestellt, d. h. die Durchschnittstemperatur im Haus und die Außentemperatur (sofern verfügbar).

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L

47


APPS FÜR S M A RT P H O N E S / TA B L E T S � Sie können zwischen der 24-Stunden- und der 7-Tage-Anzeige wechseln, indem Sie oben auf der Seite auf die Schaltflächen drücken.

Tippen Sie zweimal auf das gewünschte Diagramm, um die Darstellung zu vergrößern.

Unten auf dieser Seite finden Sie den Nutzungs-Faktor für sämtliche Räume. Der Nutzungs-Faktor für den aktuellen Raum ist blau hervorgehoben. Damit wird die Zeit in Prozent angegeben, während der die Heizung oder Kühlung eingeschaltet ist (Thermoantrieb geöffnet). Je höher der Prozentwert, desto geringer ist normalerweise die Energieeffizienz.

Nachstehend sind mögliche Interpretationen der Ergebnisse aufgeführt: � Wenn der Nutzungsgrad in allen Räumen niedrig ist (weniger als 30-40 %), ist die Systemleistung unnötig hoch. � Wenn der Nutzungsgrad in allen Räumen hoch ist (über 70-80 %), ist die Systemleistung zu niedrig. � Wenn die Funktion „Auto Abgleich” aktiviert ist, haben lange Kreisläufe einen höheren Nutzungs-Faktor zur Folge. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie im Uponor Smatrix Wave PLUS-Handbuch. � Wenn der Nutzungs-Faktor hoch, die Raumtemperatur jedoch niedrig ist, prüfen Sie den Thermoantrieb und das Verteilerventil für diesen Bereich. Wenden Sie sich an Ihren Installateur, damit dieser die Nutzungs-Faktoren prüft und ggf. die Energieeffizienz Ihrer Installation optimiert.

48

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L


APPS FÜR S M A RT P H O N E S / TA B L E T S

Feuchtigkeitsregelung Mit dieser Funktion wird im Kühlmodus eine Kondensation vermieden und die Regelung eines Entfeuchters ermöglicht. Weitere Informationen finden Sie im Uponor Smatrix Wave PLUS-Handbuch. Mindestanforderungen für diese Funktionen: � Heizungssystem mit Kühlfunktion. � In dem zu regelnden Raum müssen ein digitales Thermostat mit Feuchtefühler und Uponor Smatrix Wave PLUS Thermostat D+RH T-167 vorhanden sein. � Die Optionen für die Feuchtigkeitsregelung können über den Bildschirm „RaumEinstellung” aufgerufen werden (unter der Voraussetzung, dass die Kühlung für den entsprechenden Raum zulässig ist und die oben aufgeführten Anforderungen erfüllt werden). Wenn Sie dieses Symbol nicht finden, sehen Sie im Abschnitt „Grundlegende Verwendung von U@home” nach. Die Funktionen für die Feuchtigkeitsregelung stehen auf der Seite „Raum Einstellung” zur Verfügung:

Auf dieser Seite können die folgenden Parameter konfiguriert und angezeigt werden: � Derzeit im Raum gemessener RH-Wert (relative Luftfeuchtigkeit) � Aktivierung/Deaktivierung der Feuchtigkeitsregelung � Durch Auswahl von „RH-Optionen” können Sie Folgendes festlegen: yy Feuchtigkeitssollwert yy Feuchtigkeits-Sicherheitszone yy Entfeuchterregelung: Ja/Nein

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L

49


APPS FÜR S M A RT P H O N E S / TA B L E T S

Weitere Informationen zu diesen Funktionen finden Sie im Uponor Smatrix Wave PLUS-Handbuch.

ECO-Profile Es ist möglich, für die Modi „ECO” und „Komfort” gegebenenfalls unterschiedliche Zeitsteuerungen für den jeweiligen Raum festzulegen. Weitere Informationen zu dieser Funktion finden Sie in der Uponor Smatrix Wave PLUS-Bedienungsanleitung. Wenn ein Profil für einen bestimmten Raum aktiviert ist, wird ein Symbol mit der Programmnummer angezeigt. Das ECO-Symbol wird angezeigt, wenn entsprechend des ausgewählten Profils der ECO-Modus für diesen Raum zurzeit aktiviert ist.

50

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L


APPS FÜR S M A RT P H O N E S / TA B L E T S In U@home können Sie die Profile P1-P6 auswählen oder die Zeitsteuerung deaktivieren („ECO” ausschalten). Diese Option steht auf der Seite „Raum Einstellung” zur Verfügung. Beachten Sie, dass das benutzerdefinierte Profil in U@home nicht ausgewählt werden kann. Es kann nur in der Benutzeroberfläche I-167 ausgewählt werden.

Wählen Sie ein ECO-Profil aus der Dropdown-Liste aus. „Kein ECO” bedeutet, dass die ECO-Profile für diesen Raum deaktiviert werden.

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L

51


APPS FÜR S M A RT P H O N E S / TA B L E T S Drücken Sie auf das Info-Symbol, um die Darstellung des ECO-Profils anzuzeigen.

Durchschnittliche Raumtemperatur

Die durchschnittliche Temperatur im Haus wird auf der Homepage angezeigt: In einigen Fällen ist es interessant, einige Räume von dieser Berechnung der Durchschnittstemperatur auszuschließen. Wenn beispielsweise Ihre Garage mit einer Fußbodenheizung ausgestattet ist, ist normalerweise ein niedrigerer Sollwert ausreichend. Diese Information ist unter Umständen für die Berechnung der Durchschnittstemperatur nicht relevant.

52

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L


APPS FÜR S M A RT P H O N E S / TA B L E T S Um einen bestimmten Raum von der Berechnung der Durchschnittstemperatur auszuschließen, öffnen Sie die Seite „Raum Einstellung”.

Übernehmen der an der Installation vorgenommenen Änderungen Alle an der Installation vorgenommenen Änderungen (Hinzufügen/Entfernen von Räumen, Sensoren usw.) werden vom System automatisch erkannt. Öffnen Sie die Seite „System Einstellung”, und drücken Sie auf die Schaltfläche „Installationsliste bearbeiten”, um das Layout und die Optionen der App entsprechend zu aktualisieren. Wählen Sie Ihre Installation/Ihr U@home Modul aus, und tippen Sie auf „Update”.

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L

53


APPS FÜR S M A RT P H O N E S / TA B L E T S

Hinzufügen von neuen U@home Modulen zur U@home-App Mit der U@home-App können Sie mehrere U@home Module verwalten. Das erste U@home Modul wird während der Ersteinrichtung konfiguriert. Um weitere U@home Module zur vorhandenen App hinzuzufügen, öffnen Sie die Seite „System Einstellung”, drücken Sie auf „Installationsliste bearbeiten” und dann auf „+ Hinzufügen einer neuen Installation”.

Nachdem Sie die eingeblendete Bestätigungsmeldung durch Tippen auf „Ja” akzeptiert haben, werden Sie zur Eingabe einer Beschreibung aufgefordert. Damit können die verschiedenen Installationen in Ihrer App ganz einfach identifiziert werden. Anschließend wird die Konfiguration gemäß den im Abschnitt „Konfiguration der Apps” beschriebenen Schritten neu gestartet.

Entfernen von U@home Modulen aus der App Möglicherweise müssen Sie gelegentlich zur App hinzugefügte U@home Module entfernen (z. B. beim Austausch des U@home Moduls, Hausverkauf usw.). Drücken Sie hierzu in der Installationsliste auf das rote Kreuz rechts neben dem zu entfernenden U@home Modul bzw. der zu entfernenden Installation. Danach wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.

54

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L


APPS FÜR S M A RT P H O N E S / TA B L E T S

Auswahl der Installation Mit der U@home-App können Sie nur jeweils ein U@home Modul verwalten. Dies bedeutet, dass Sie die aktive Installation ändern müssen, wenn Sie auf ein anderes Modul zugreifen möchten. Sie können das aktive U@home Modul auswählen, indem Sie auf der Seite „System Einstellung” auf „Wählen Sie Installation” drücken. Das aktive U@home Modul wird durch ein grünes Häkchen gekennzeichnet. Um ein neues Modul auszuwählen, drücken Sie einfach auf den Namen des U@home Moduls/der Installation.

Die Schaltfläche „Wählen Sie Installation” wird nur angezeigt, wenn mehrere U@home Module zur App hinzugefügt wurden.

Austausch/Passwortänderung des U@home Moduls Ein Austausch Ihres U@home Moduls wird von der App bei Ausführung im lokalen Modus erkannt. Sie werden aufgefordert, die App zurückzusetzen und die Zugangsdaten für das Gerät erneut einzugeben. Wenn Sie Ihr Gerätepasswort ändern, müssen Sie die Gerätekonfiguration ebenfalls zurücksetzen, indem Sie die alte Installation von der App entfernen und eine neue Installation mit den richtigen Zugangsdaten hinzufügen. Beachten Sie, dass hierzu eine lokale Verbindung bestehen muss. Weitere Informationen zum Konfigurieren Ihrer App finden Sie im Abschnitt „Konfiguration der Apps”.

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L

55


D I S COV E RY TO O L ; LO K A L E R Z U G R I F F

V

U@home Discovery Tool; lokaler Zugriff

Wenn der Fernzugriff-Service für Ihre Installation nicht aktiviert ist und Sie kein iPhone®, iPad® oder Android™-Gerät besitzen, haben Sie die Möglichkeit, das System von einem beliebigen Gerät aus zu steuern, das einen Webbrowser unterstützt. Zu diesem Zweck wurde das U@home Discovery Tool entwickelt. Es kann von der Webseite „www.uponor.com/uathome/downloads” heruntergeladen werden.

Systemanforderungen Das U@home Discovery Tool ist mit PCs unter Windows XP, Windows Vista, Windows 7 und 8 kompatibel. Informationen zu kompatiblen Webbrowsern finden Sie in der Kurzanleitung.

Softwareinstallation � Laden Sie die Installationsdatei von „www.uponor.com/uathome/downloads” herunter, und führen Sie sie aus. � Klicken Sie auf „Install” (Installieren).

56

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L


D I S COV E RY TO O L ; LO K A L E R Z U G R I F F � Wählen Sie Ihre Sprache aus, und klicken Sie auf „OK”.

� Die Installationsdatei überprüft, ob Aktualisierungen verfügbar sind. Wenn dies der Fall ist, klicken Sie auf „Yes” (Ja) und anschließend auf „Update” (Aktualisieren).

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L

57


D I S COV E RY TO O L ; LO K A L E R Z U G R I F F � Klicken Sie auf „Finish” (Fertig stellen).

� Wählen Sie Ihre Sprache erneut aus, und klicken Sie auf „OK”.

� Das U@home Modul muss eingeschaltet und mit Ihrem Router verbunden sein. Der PC, auf dem das Discovery Tool ausgeführt wird, muss ebenfalls mit diesem Router verbunden sein.

58

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L


D I S COV E RY TO O L ; LO K A L E R Z U G R I F F � Ihr U@home Modul wird gefunden und identifiziert.

Zugriff vom PC Wählen Sie Ihr Gerät aus, und klicken Sie auf „Shortcut im Desktop erstellen und öffnen”.

Auf Ihrem Desktop wird eine Verknüpfung (Shortcut) erstellt, und die U@homeWebseite wird in Ihrem Standard-Webbrowser geöffnet.

Wenn Sie das nächste Mal lokal auf U@home zugreifen möchten, doppelklicken Sie einfach auf den Shortcut, der auf Ihrem Desktop erstellt wurde. U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L

59


D I S COV E RY TO O L ; LO K A L E R Z U G R I F F

Zugriff von anderen Geräten Wenn Sie von einem anderen Gerät (Smartphone, Tablet, Smart-TV usw.) lokal auf U@home zugreifen möchten, wählen Sie Ihr U@home Modul aus, und klicken Sie auf „Zugriff von anderen Geräten”.

In einem Popup-Fenster werden mehrere, durch Punkte getrennte Ziffernblöcke angezeigt.

Kopieren Sie diese Ziffernblöcke, und geben Sie sie in den Webbrowser ein, von dem aus der Zugriff erfolgen soll.

60

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L


....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... .......................................................................................................................................

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L

61


....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... .......................................................................................................................................

62

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L


....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... ....................................................................................................................................... .......................................................................................................................................

U P O N O R S M AT R I X W AV E P L U S U @ H O M E R - 1 6 7 – H I L F E U N D T U T O R I A L

63


1085499 11_2015_DE Produktion: Uponor AB, EL, Virsbo; Schweden

Uponor Corporation www.uponor.com

Uponor behält sich im Rahmen seiner kontinuierlichen Entwicklungs- und Verbesserungsarbeit das Recht auf Änderungen an Spezifikationen der enthaltenen Komponenten ohne vorherige Ankündigung vor.


Uponor iom smatrix wave plus u at home r 167 de 1085499 201511