Issuu on Google+

Unser Frohnau Zeitschrift der CDU Frohnau | Nr. 72 | M채rz 2014 | www.cdu-frohnau.de

Europawahl am 25.05.2014: Wir brauchen Europa Evangelische Kirche w채hlt neuen Pfarrer 50 Jahre F체rst-Donnersmarck-Haus in Frohnau Die Stadtteilbibliothek hilft beim Energiesparen Berichte aus den Schulen, Vereinen und Gemeinden


2

Vorwort

Unser Frohnau

Liebe Leserinnen und Leser!

Impressum

E

Herausgeber: CDU Frohnau, Oraniendamm 10-6, 13469 Berlin Telefon: (030) 496 12 46

in viel zu kurzer und zu warmer Winter liegt hinter uns. Wenn die Meteorologen Recht behalten, werden wir keinen großen Kälteeinbruch mehr in den kommenden Wochen erleben. Dann werden in Kürze in Frohnau wieder überall Blumen blühen, wie auf unserem Titelbild. Schönes Wetter wünschen sich auch die Kameraden der Feuerwehr für ihr Osterfeuer am 19.04., das diesmal schon um 15 Uhr beginnt.

auch den Teilnehmern des Frohnau-Laufs sei bestes Wetter gegönnt, so wie allen anderen Frohnauer Veranstaltungen in diesem Frühjahr. Von vielen vergangenen und zukünftigen Veranstaltungen lesen Sie wieder in diesem Heft. Über Ihre Meinung zu unserer 72. Ausgabe freuen wir uns! Ihre CDU Frohnau info@cdu-frohnau.de, Tel. 496 12 46 Titelbild: Wiltinger Straße Foto: Brigitte Kremer

Dieses Heft wird durch das ehrenamtliche Engagement unserer zahlreichen Autorinnen und Autoren ermöglicht!

Verlag, Layout & Druck: Akolut UG (haftungsbeschränkt), Edelhofdamm 52, 13465 Berlin Chefredakteur: Tobias Siesmayer (V.i.S.d.P.) Anzeigenleitung: Uwe Kremer, Tel: 40103604, uwe.kremer@cdu-frohnau.de Auflage: 10.000 Exemplare Redaktion: Dr. Frank Steffel, Katrin und Jürn Jakob SchultzeBerndt, Frank Marten, Lorenz Weser, Gordon Huhn, Eberhard Malitzki, Brigitte und Uwe Kremer, Jürgen Busse, Hans-Peter Marten, Dr. Gabriele Pollert, Sandra Weith-Höinghaus, Sebastian Billerbeck, Sonja Schmidtmann


Unser Frohnau

Aktuelles

3

Liebe Frohnauerinnen und Frohnauer!

S

eit der Schließung Zeltinger Platz konsvon „Schlecker“ truktiv bereichert. und „Ihr Platz“ fehlt in Das zeigt einmal Frohnau ein Drogeriemehr: Frohnau ist Markt. Deshalb habe ein Ortsteil, in dem ich bereits unmittelbar b ü rge rs ch a f t l i ch e s danach Kontakt mit Engagement groß den Geschäftsführern geschrieben wird. von „dm“ und „RossUnverständnis habe mann“ aufgenommen, ich über Senator um für Frohnau als Michael Müller (SPD), geeigneten Standort der die berechtigten zu werben. Ich freue Anliegen der Initiative mich, dass mittlernicht unterstützt und weile beide Unteran den teuren Plänen nehmen ihr Interzum Bau des Zebraesse angemeldet streifens ohne Testhaben. Jetzt hoffen phase festhält. wir gemeinsam, dass Sollten Sie weitere sich schnell geeignete Anregungen haben, Ladenflächen finden. Frank Steffel hat nachgefragt: Die stehen wir Ihnen Immer wieder haben großen Drogerieketten haben Intergern zur Verfügung: mich in den letzten esse am Standort Frohnau und die Die Termine für die Wochen besorgte Post will ihre Filiale am Zeltinger Platz zahlreichen BürgerFrohnauer auf die über 2015 hinaus halten. sprechstunden, das Filiale der Deutschen Forum Frohnau, die Post am Zeltinger Platz Gratulieren möchte ich der Woche der CDU Frohnau 10-14 angesprochen. Interessengemeinschaf t vom 02.04. bis 10.04.2014 Hartnäckig hält sich das Frohnauer Geschäfte, und vieles weitere finden Gerücht, dass die Deut- dem Grundbesitzer-Verein Sie im „Frohnauer Terminsche Post ihre Filiale der Gartenstadt Berlin- kalender“ am Ende des Frohnau verlässt. Von Frohnau, dem Bürger- Heftes. der Regionalbeauftragten verein Frohnau, dem Ihnen und Ihren FamiBettina Brandes-Herle- Kulturhaus Centre Baga- lien wünsche ich einen mann habe ich ein klares telle, der Kunsthand Berlin schönen Frühling! Bekenntnis bekommen, und Kiwanis Frohnau. Sie dass die Post bis Ende haben in kurzer Zeit über Herzliche Grüße 2015 mit Sicherheit bleibt 2.600 Unterschriften und darüber hinaus einen gesammelt und mit ihren Ihr Frank Steffel neuen Vertrag unter- Ideen die Diskussion um Bundestagsabgeordneter schreiben will. den Zebrastreifen am für Reinickendorf


4

Aktuelles

Unser Frohnau

Unterschriftenaktion zum Zebrastreifen: Bürger setzen sich für Probebetrieb ein!

S

eit Oktober werden, die einen vergangenen späteren Rückbau Jahres bringen viele faktisch unmöglich Menschen ihren Unmut machen. Bisher sind über die Planungen bereits über 2.600 der Verkehrslenkung Unterschriften Berlin zum Ausdruck, dafür gesammelt die fast eine halbe worden. Den freiMillion Euro für einen willigen Helfern und Umbau der südlichen den Unterstützern Hälfte des Zeltinger dieses Anliegens Platzes ausgeben sei an dieser Stelle will, um zwei Fußüherzlicher Dank bergänge anzulegen. dafür ausgesproEine Bürgerin sprach chen, dass sie sich kürzlich bei ihrer für unseren Ortsteil Bürgeranfrage in der einsetzen. BVV wohl wegen der Viele Frohnauer haben sich am 11. SPD und Grüne Straßenverengungen Januar 2014 an den Info-Ständen über im Bezirk lehnen von einer „Verkehrs- die Argumente der Befürworter des die Unterschrifberuhigung“. Genau Probebetriebs informiert und dann in tensammlung ab, darin liegt hier das die Unterschriftenliste eingetragen. In obwohl es eine Problem. kurzer Zeit wurden über 2.600 Unterurdemokratische Sicherlich ist die schriften gesammelt. Ausdrucksform des Foto: Karin Mademann B ü r g e r p r o t e s t e s verkehrliche Situation zwischen Reichelt und der lich in die wenigen Neben- ist. Darüber hinaus hat Post für die Fußgänger straßen verdrängt und die Reinickendorfer SPD verbesserungsbedürftig. die schon jetzt zu einigen jüngst einen Antrag in die Viele Vorschläge, vom Zeiten des Tages anzu- BVV eingebracht, wonach Bau von Mittelinseln bis treffende Stausituation sie in Heiligensee die zur Fußgängerampel, rund um die Frohnauer Ersetzung eines Zebradurch eine wurden hierfür entwi- Plätze wird schlimmer streifens ckelt, die wesentlich werden. Deshalb hat der Fußgängerampel wegen preisgünstiger wären und Frohnauer Grundbesit- gefährlicher Situationen den Verkehr von Autos zerverein im Verbund bei kreuzenden Fußgänund Radfahrern nicht so mit weiteren Vereinen gern fordert. Von einer gravierend einschränken zunächst einen Testbe- Ampellösung hat die SPD würden. trieb gefordert, bevor in Frohnau leider nichts Verkehr lässt sich nicht Steuergelder in einer wissen wollen. Gordon Huhn reduzieren, er wird ledig- Größenordnung verbaut


ternet?

em In Brille aus d

Und trotzdem Beratung?

Jetzt ge

ht beide

www.schmelzer-augenop

tik.de

Wir erfüllen Ansprüche. Sie werden sehen. Inh. Bernd Schmelzer · Oranienburger Ch. 5 · 16548 Glienicke zwischen Hermsdorf und Frohnau · Tel. 03 30 56 / 9 48 45 Mo - Fr 10 - 20, Sa bis 16 Uhr · Parken direkt am Geschäft.

s!


6

Europawahl

Unser Frohnau

Europawahl: Angela Merkel mit einem klaren Mandat für ihren Europa-Kurs ausstatten

Der CDU Spiutzenkandidat für die Europawahl, David McAllister stellte seine Ideen beim „Tegeler Gespräch“ vor.

A

m 25. Mai 2014 ist Europawahl – jedenfalls in Deutschland. Entsprechend den nationalen Traditionen findet die Wahl europaweit zwischen dem 22. und 25. Mai statt. Die Wahlberechtigten in den 28 EU-Staaten sind aufgefordert, 751 Vertreter für das Europaparlament zu wählen, davon 96 aus Deutschland. Die Wichtigkeit dieser Wahl kann nicht oft genug betont werden. Die europäischen Entscheidungen

bestimmen immer mehr die nationale Gesetzgebung und wirken sich auf den Alltag der Menschen aus. Das Europaparlament gewinnt immer mehr an Einfluss und Kompetenzen bei den Entscheidungsprozessen. Es ist daher mit Blick auf die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen entscheidend, wer im EU-Parlament vertreten ist. Die CDU hat deshalb den frühere niedersächsischen Ministerpräsidenten David

Taenzer Raumausstatter GmbH Maximiliankorso 5 . 13465 Berlin

 030 - 40 63 24 26 www.taenzer-raumausstatter.de

McAllister zu ihrem Spitzenkandidaten für diese Wahl nominiert. Anders als bei früheren Europawahlen wird diesmal bei vielen Mitgliedsstaaten mit einem verstärkten Einzug von nationalorientierten Parteien sowohl des politisch linken als auch rechten Spektrums gerechnet. Gerade die Euro-Krise der vergangenen Jahre und die notwendigen Reformmaßnahmen in einigen Staaten haben neben der generellen Europa-Skepsis auch in Teilen der Bevölkerung Wünsche nach nationalen Alleingängen gestärkt. Jedoch führen solche Ansätze in einer globalisierten Welt und einem vereinten Europa nicht zum Erfolg. Vielmehr muss es darum gehen, gemeinsam die Probleme zu lösen. Hierfür müssen jene Parteien gestärkt werden, die im Europaparlament konstruktiv zusammenarbeiten wollen, wie es etwa die Frak-

 Textile Wohnraumgestaltung  Bodenbeläge  Sonnen- und Insektenschutz  Wasch- und Reinigungs-Service  Polsterarbeiten  Tapeten . Teppiche  Rolladenreparatur


Unser Frohnau tion der europäischen Volksparteien (EVP) tut, der auch die CDU angehört. Für die Europawahl in Deutschland gilt diesmal keine 5-Prozent-Hürde mehr. Damit werden mehr Parteien eine reale Chance haben, ins Parlament einzuziehen. Umso wichtiger ist es, sich daran zu erinnern, dass die CDU seit jeher für eine solide und berechenbare Europapolitik steht. Angela Merkels Bemühungen, die Euro-Krise erfolgreich zu überwinden, sollten durch ein starkes Mandat für ihre Partei im Europaparlament unterstützt werden.

Europawahl Dabei gibt es durchaus viele Gründe, Entscheidungen und Vorgaben aus Europa auch kritisch zu betrachten. Jeder kennt Beispiele wie die Regelungsideen zu Duschköpfen oder Staubsaugern. Doch gerade gegen die Brüsseler Bürokraten bildet das Europaparlament das erforderliche Gegengewicht. Die Parlamentarier sind in ihrer Heimatregion verwurzelt und stehen im direkten Kontakt zum Bürger. Hinweise und Anregungen, aber auch Kritik aus dem Volk können von ihnen an der richtigen Stelle zur Entfaltung gebracht werden.

7 Die CDU hat sich schon immer gehen eine überzogene Regelungswut auf europäischer Ebene eingesetzt. Sie fordert aktuell die Einrichtung eines Kontrollorgans, das die bürokratischen Lasten durch die EU-Gesetzgebung überprüfen soll. Anfang Februar formulierte David McAllister bei den Tegeler Gesprächen der CDU es so: „Europa ist groß in großen Angelegenheiten, aber klein in kleinen Angelegenheiten.“ In diesem Sinne sollte jeder seinen Beitrag zum Gelingen leisten und an der Europawahl teilnehmen. Gordon Huhn


8

Europawahl

Unser Frohnau

Pöttering in Frohnau: „Wir brauchen Europa!“ Gute Stimmung beim Neujahrsempfang der CDU-Frohnau

Der Bundestagsabgeordnete Dr. Frank Steffel (r.) konnte den ehemaligen Präsidenten des Europäischen Parlaments, Prof. Hans-Gert Pöttering in Frohnau begrüßen.

D

eutschland braucht Europa und Europa braucht Deutschland: Am Sonntag, 26. Januar, hat die CDU Frohnau ihren traditionellen Neujahrsemp-

fang mit rund 250 Gästen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft im Landhaus Hubertus gefeiert. Dabei stimmten der Reinickendorfer Bundestagsabge-

ordnete Dr. Frank Steffel und der Ehrengast und ehemalige Präsident des Europaparlaments, Prof. Hans-Gert Pöttering, die Zuhörer auf das EuropaWahljahr 2014 ein. Hans-Gert Pöttering ging in seiner Rede besonders auf die wichtige Rolle Europas für Deutschland ein. Die EU sei ein Garant für Frieden und Stabilität. Durch den europäischen Binnenmarkt habe Deutschland an Wirtschaftskraft gewonnen und der Euro sei stabiler als es die Deutsche Mark je war. Frank Steffel betonte: „Mit der EU hätte es die Weltkriege des vergangenen Jahrhunderts nicht gegeben.“ Tobias Siesmayer Foto: Jens Ahner

KÄUFER GESUCHT? Wenn Sie Ihre Immobilie veräußern möchten, finden wir den passenden Erwerber: mit geprüfter Bonität und ehrlichem Interesse. Dafür sorgen unsere Fachkompetenz, unsere sorgfältig gepflegte Datenbank und unsere persönliche Betreuung. Für nähere Informationen wählen Sie bitte die 432 11 00 oder besuchen Sie uns im Internet. Dirk Wohltorf | Bahnhof Frohnau | 13465 Berlin www.frohnau-immobilien.de | www.wohltorf.com

BELLEVUE BEST PROPERTY AGENTS 2013

facebook.com/wohltorf twitter.com/wohltorf


Unser Frohnau

Europawahl

9

Woche der CDU-Frohnau im April 2014

A

uch in diesem Jahr bietet der Ortsverband der CDU im Rahmen einer „Woche der CDU-Frohnau“ allen Bürgern die Gelegenheit, in einer Reihe ganz unterschiedlicher Veranstaltungen mit Mitgliedern und Mandatsträgern der CDU in Kontakt zu treten und sich zu aktuellen politischen Themen auszutauschen. Geplant sind unter anderem folgende Veranstaltungen: Ein Kommunalpolitischer Spaziergang mit Baustadtrat Martin Lambert, eine Seniorensprechstunde, eine Familienführung im Heimatmuseum in Hermsdorf mit Bildungsstadträtin Katrin Schultze-Berndt, ein Besuch im Deutschen Bundestag mit einem Gespräch mit dem Reinickendorfer Bundestagsabgeordneten Dr. Frank Steffel, MdB, sowie anschließendem Mittagessen und einer Führung durch den Deutschen Dom. (siehe

Kasten). Junge Frohnauer sind zum offenen Treffen der Jungen Union eingeladen. Aber auch zum Austausch mit Funktionsträgern der CDU Frohnau über aktuelle So besuchen Sie den Deutschen Bundestag: Für den Besuch im Bundestag und die Führung durch den Deutschen Dom am 10. April 2014 in der Zeit von 9:30 bis 15:30 Uhr ist eine Anmeldung bis zum 31. März 2014 unter Telefon: (030) 2277-2500 oder per E-Mail an: frank.steffel@ bundestag.de erforderlich. politische und gesellschaftliche Fragen in zwangloser Atmosphäre wird es Gelegenheit geben. Bürgersprechstunden mit Frohnauer Mandatsträgern und ein Besuch im Abgeordnetenhaus stehen auch auf dem

Programm. Zum Abschluss und zugleich Höhepunkt lädt der Frohnauer Wahlkreisabgeordnete Jürn Jakob Schultze-Berndt zum „3. Frohnauer Dialog„ mit dem Berliner Europa-Abgeordneten Joachim Zeller, MdEP. Natürlich gehört auch unser monatlicher InformationsStand am Sonnabend auf der Frohnauer Brücke dazu, denn die CDU ist nicht nur, wenn Wahlen anstehen, sondern das ganze Jahr über alle vier Wochen im Frohnauer Zentrum für Bürgergespräche anzutreffen. Das komplette Programm wird rechtzeitig an alle Frohnauer Haushalte verteilt. Es wird zudem auch in den Schaukästen am Ludolfinger Platz vor „Douglas“ und an der Post aushängen. Machen Sie Gebrauch von den Angeboten und sagen Sie uns, was Ihnen am Herzen liegt. Brigitte Kremer

Reservierung empfohlen!


10

Frohnau aktuell

Unser Frohnau

MIT-Vorsitzender Dr. Carsten Linnemann steht im „Frohnauer Dialog“ Rede und Antwort

Der Frohnauer Wahlkreisabgeordnete Jürn Jakob Schultze-Berndt, MdA (r.) hat den Bundesvorsitzenden der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung Dr. Carsten Linnemann, MdB nach Frohnau eingeladen um mit den Frohnauern über aktuelle Politik zu diskutieren.

A

m 13.02.14 fand der zweite „Frohnauer Dialog“ statt, zu dem unser Wahlkreisabgeordneter Jürn Jakob SchultzeBerndt gemeinsam mit der CDU Frohnau erneut interessierte Bürger zu einem Gedankenaustausch in das „Landhaus am Poloplatz“ einlud. Als Gastredner konnte er

Dr. Carsten Linnemann, MdB, begrüßen, der seit November 2013 Bundesvorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU (MIT) ist. In einem kurzweiligen Vortrag berichtete er von seinen Erfahrungen bei den Koalitionsverhandlungen und seinem politischen Engagement.

Als Sohn eines Buchhändlers 1977 in Paderborn geboren, studierte er zunächst Betriebswirtschaftslehre, um sich dann, inspiriert durch Vorträge des Deutschen-Bank-Managers Norbert Walter, in einem Promotionsstudium an der TU Chemnitz der Volkswirtschaftslehre zuzuwenden. Berufliche Erfahrungen sammelte er u.a. bei der Deutschen Bank Research in Frankfurt und bei der IKB Deutsche Industriebank in Düsseldorf. Der äußerst sympathisch und sehr dynamisch wirkende Linnemann gewann bei den Bundestagswahlen 2009 und 2013 das Direktmandat im Wahlkreis Paderborn. In der Bundestagsabstimmung 2011 über eine Ausweitung des Euro-Rettungsschirms EFSF votierte Linnemann mit nein und gehörte damit zu einer Minderheit, die in ihrer Entscheidung von der Regierungsvorlage abwich.


Unser Frohnau In dieser Legislaturperiode ist er ordentliches Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales. In seiner klaren Art trug er seine Statements vor: Deutschland erlebe auch 2014 einen Aufschwung, das Jobwunder geht weiter und im Koalitionsvertrag wurde vereinbart, ab 2015 ohne Neuverschuldung auszukommen. Wollen wir jedoch unseren Standard auch für die künftigen Jahre erhalten, dürfen wir uns nicht zurücklehnen. Die abschlagsfreie Rente mit 63 hält er in unserer alternden Gesellschaft mit stetig

Frohnau aktuell schrumpfenden Bevölkerungszahlen für ein falsches Signal. Die Mütterrente müsse aus Steuermitteln und nicht, wie es der Gesetzentwurf vorsieht, zu 80 Prozent aus Beitragsmitteln finanziert werden. Um den Wohlstand in unserer Gesellschaft halten zu können, benötigen wir in Anbetracht der geringen Geburtenrate Zuwanderung und eine Reform des Bildungssystems. Der industrielle Mittelstand und das Handwerk sind die wichtigsten Säulen unserer Wirtschaft, und deshalb will er sich vehement für deren Zukunft

www.zahnmedizin-frohnau.de

11 und das duale Ausbildungssystem einsetzen. Die kalte Progression ist eine heimliche Steuererhöhung, die es zu bekämpfen gilt. Die Teilnehmer bedankten sich für seine Rede mit viel Applaus. Die anschließenden Fragen beantwortete er präzise und mit politischem Sachverstand. Der nächste „Frohnauer Dialog“ findet mit dem Berliner EU-Abgeordneten Joachim Zeller am 10. April 2014 statt. Möchten auch Sie eingeladen werden, schreiben Sie an info@cdufrohnau.de. Gabriele Pollert


12

Portrait

Unser Frohnau

Bürgerengagement für Frohnau und Kroatien Der Frohnauer Jürgen Busse im Portrait

J

ürgen Busse (Jahrgang 1939) ist ein alteingesessener Frohnauer. Seit 47 Jahren wohnt er mit seiner Frau in unserer schönen Gartenstadt und kann sich ein Leben außerhalb Frohnaus nicht vorstellen. Als junger Mann erlernte er den Beruf des Elektromechanikers in einem großen Elektrokonzern. Nach seiner Ausbildung ging er für zwei Jahre ins Ausland, nach Österreich, Italien und Jugoslawien. Dann kam er in seine Heimat zurück und arbeitete sich durch Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen bis zum Leiter eines Produktionszentrums hoch. Während des Balkankrieges 1989-1994 reiste Jürgen Busse, ermutigt

Jürgen Busse ist seit vielen Jahren sozial engagiert. Dabei gilt seine vielfältige Unterstützung im In- und ausland vor allem Kindern und Jugendlichen. und neugierig gemacht von seinen slowenischen und kroatischen Mitarbeitern, nach Kroatien. Nach der Rückkehr organisierte er

Hilfstransporte und lernte das Kriegswaisenkind Juliana kennen, welches nach dem Tod der Eltern bei seinen Großeltern wohnte. Er unterstützte das Kind bis zu seinem 18. Lebensjahr, der Kontakt zu Juliana besteht aber bis heute. Seit seinem Eintritt in den Ruhestand 1996 engagiert Jürgen Busse sich ehrenamtlich in vielen Vereinigungen in Frohnau und Kroatien. Für Geschichte hat er sich schon immer interessiert. Nachdem der Krieg und die Nachkriegszeit mit der Blockade Berlins einigermaßen überstanden waren, befasste er sich viel mit der Geschichte der Deutschen nach dem Motto: „Wer die Geschichte


Unser Frohnau nicht kennt, kann die Zukunft nicht gestalten“. Er wurde Mitglied der CDU und gehört dem Vorstand der CDU Frohnau noch heute an. Außerdem ist er Mitglied der Senioren Union Reinickendorf. In der letzten Wahlperiode war Jürgen Busse in der Seniorenvertretung Reinickendorf aktiv. In dieser ehrenamtlichen Aufgabe stand er Hilfe suchenden Senioren mit Rat und Tat zur Seite. Im Jahr 1999 trat er dem Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Frohnau bei. Durch die Verbindung  zur Feuerwehr konnte er nicht mehr benötigte neuwertige Bekleidung und Ausrüstung von der Berufsfeuerwehr erwerben und nach Kroatien schicken. Die Jugend-

Portrait Feuerwehr Frohnau wurde von ihm nach Kroatien eingeladen, um sich dort mit gleichaltrigen Jugendfeuerwehrleuten auszutauschen und andere Kulturen kennenzulernen. Durch die Nähe des Buddhistischen Hauses Frohnau zur Feuerwache stieg das Interesse an der Buddhistischen Lehre und er trat ebenfalls dem Förderverein des Buddhistischen Hauses bei. Aufgrund einer Empfehlung kam Jürgen Busse 2003 zum Kiwanis Club Berlin-Frohnau. Deren Ziele interessierten ihn so sehr, dass er Mitglied und später auch deren Präsident wurde. Dieser Club setzt sich überwiegend für benachteiligte Kinder weltweit ein. Auch an der Arbeit des Berliner  Bürgerverein

13 der Gartenstadt Frohnau möchte er mitwirken und seit Kurzem ist er auch regelmäßiger Teilnehmer des Frohnauer Stammtisches. Jürgen Busse ist stolz auf sein Heimatland und unendlich dankbar, dass er in Frieden in diesem Land leben konnte und kann. Er handelt immer nach dem Motto von John F. Kennedy: „Frage nicht, was dein Land für dich tun kann, sondern  was du für dein Land tun kannst“. In diesem Sinne dankt „Unser Frohnau“ Jürgen Busse für sein unermüdliches Engagement und wünscht ihm auch für die kommenden Jahre die nötige Zeit und vor allem Gesundheit, sein Engagement für Frohnau und für Kinder und Jugendliche fortzusetzen. Brigitte Kremer


14

Kultur

Unser Frohnau

Centre Bagatelle: Benefizkonzert am 22. März

M

it 27 Jahren gehört der venezolanisch-italienische Geiger Giovanni Guzzo zu den interessantesten und vielseitigsten Musikern seiner Generation. Er wurde mit vielen Preisen ausgezeichnet und ist regelmäßiger Gast bei großen Festivals. Seine Konzerte werden weltweit in Rundfunk und Fernsehen übertragen, zuletzt auf BBC 3 auch das Violinkonzert von Mendelssohn unter der Leitung von Gabor Takacs-Nagy.

Giovanni Guzzo ist gewöhnlich auf den Bühnen dieser Welt zuhause.

Die Couchies am 25.04. Als zu einer Probe der Band „Fidel Castor und die Transporter“ nur drei Musiker kamen, setzten die sich erstmal auf die Probenraumcouch und spielten was für sich. „Die Couchies“ waren geboren, der Funke gesprungen. Fast vergessene Schlager aus der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts und eigene Songs schießen frech bis verliebt aus den Sprungfedern. Zu hören am Freitag, 25. April im Centre Bagatelle, Beginn 19.30 Uhr. www.diecouchies.de

Giovanni Guzzo spielt auf einer Geige von Antonio Stradivari aus dem Jahr 1709, die der Manchester Camerata von dem Mäzen Jonathan Moulds freundlicherweise als Dauerleihgabe zur Verfügung gestellt wurde. Am Samstag, den 22. März können Sie Giovanni Guzzo und seinen Pianisten Tobias Bredohl im Centre Bagatelle mit Violinsonaten von Ludwig van Beethoven („Frühlingssonate“), Robert Schumann (a-Moll) und Richard Strauss hören. Eintritt 15 Euro (inklusive 3 Euro „Baugroschen“), Mitglieder und Studenten zahlen 10 Euro, Kinder 6 Euro. Kartenvorbestellung wird empfohlen: Telefon: (030) 868 70 16 68 oder per E-Mail: kartenvorbestellung@centre-bagatelle.de. Julia Haußner Centre Bagatelle


Unser Frohnau

Kultur

15

Trödel und Auktion zum Erhalt des Kulturhauses

W

er in seiner Wohnung oder seinem Haus - sei es bei einer Frühjahrsputzaktion oder einer Befreiungsaktion von altem Ballast - wertvolle Schätze entdeckt, von denen er sich gerne trennt, findet im Centre Bagatelle in der Zeltinger Straße 6 einen dankbaren Abnehmer. Auch in diesem Frühjahr nimmt das Centre Bagatelle Sachspenden entgegen, die auf dem Trödelmarkt und bei der Auktion angeboten werden. Willkommen sind Porzellan, Kristall, Schmuck, Silber, antike Kleinmöbel, Sammlerobjekte, altes Spielzeug, alte Bücher, Ansichtskarten und vieles, was den Sammler erfreut. Liebhaber von Antiquitäten können in entspannter Atmosphäre in den Räumen des Kulturhauses unter handverlesenen und ausgewählten Dingen solange suchen und stöbern, bis sie genau das zu

Wer sich beim Frühjahrsputz von wertvollem „Ballast“ trennen will, kann damit den Erhalt des Centre Bagatelle unterstützen. Am 5. und 6. April finden der Edel-Trödelmarkt und die Auktion statt. ihrer Einrichtung passende Stück gefunden haben. Wer Spaß an Auktionen hat und gerne mitbietet, ist herzlich eingeladen sich zu beteiligen. Der Erlös des Trödelmarktes und der Auktion dient der Instandhaltung und Sanierung

des Kulturhauses Centre Bagatelle. Die Beiträge der Bürgerinnen und Bürger ihre Sachspenden und der Verkauf der Objekte – sind ein wesentlicher Baustein für den Erhalt des Centre Bagatelle im Norden von Berlin. Ohne das vielfältige Engagement zahlreicher Menschen würde das Kulturhaus nicht mehr existieren. Die Objekte können bis 20. März im Centre Bagatelle zu den Bürozeiten (Mo 10 -12 Uhr, Do 16 - 18 Uhr) abgegeben werden oder werden auch von Frau Witt abgeholt. Terminvereinbarung unter der Rufnummer: 0163 - 15 92 801. Edel-Trödelmarkt: Samstag, 5. April, 13 - 17 Uhr und Sonntag, 6. April 12 - 13 Uhr. Sonntag ab 13 Uhr: Versteigerung. Besichtigung während der Trödel-Zeiten. Julia Haußner Centre Bagatelle


16

Kultur

Unser Frohnau

Stadtteilbibliothek verleiht Energiesparpakete

E

lektrogeräte wie Computer, Radios oder DVD-Player haben eines gemeinsam: Sie verbrauchen auch im Leerlauf Energie. Diese unnötige Energievergeudung verursacht in deutschen Privathaushalten und Büros jährlich Kosten von mindestens fünf bis sechs Milliarden Euro. Vor allem ältere Geräte wie Kühlschränke, Waschmaschinen und Trockner verbrauchen meist unverhältnismäßig viel Strom. Bildungsstadträtin Katrin Schultze-Berndt (CDU) wirbt in diesem Zusammenhang für ein Angebot der Reinickendorfer Bibliotheken: “Um den Stromverbrauch von Elektrogeräten im Haushalt aufzuspüren, den aktuellen Stromverbrauch und mögliche Einsparpotentiale zu ermitteln, können Energiesparpakete in allen Reinickendorfer Bibliotheken für

Solche Sets verleiht die Frohnauer Bibliothek. jeweils 14 Tage kostenlos ausgeliehen werden. Voraussetzung dafür ist ein gültiger Benutzerausweis der Öffentlichen Bibliotheken Berlins. Eine weiterer Grund auch, unsere schöne und erfolgreiche Stadtteilbibliothek im Fuchssteinerweg in Frohnau wieder einmal zu besuchen.“ Das Umweltbundesamt hat Bibliotheken dafür mehr als

1000 Energiesparpakete zur Verfügung gestellt. Die Aktion erfolgt in Zusammenarbeit mit der No-EnergyStiftung für Klimaschutz und Ressourceneffizienz. Jedes Paket enthält ein kleines Messgerät, das – zwischen Steckdose und das zu untersuchende Gerät gesteckt – den Stromverbrauch eines Elektrogerätes anzeigt. So sieht man, ob die Waschmaschine auch im ausgeschalteten Zustand Strom zieht. Mit dem Messgerät lassen sich beispielsweise auch die jährlichen Betriebskosten des Kühlschranks ermitteln, was eine gute Entscheidungshilfe für eine eventuelle Neuanschaffung bedeutet. Selbstverständlich finden Sie weitere Medien zu den Themen Energiesparen und Klimaschutz in der Frohnauer Stadtteilbibliothek. Frank Marten Delikatessen erlesene Weine Gastronomie Küchenhelfer Tafeldekorationen

BERLIN | FROHNAU Tafelfürst, Fürstendamm 1A, 13465 Berlin www.tafelfuerst.de | Mo-Sa 10-22 Uhr


17

Kultur

Unser Frohnau

Die Fête de la Musique sucht Gastronomen

A

m 21. Juni 2014 ist die Gartenstadt Frohnau zwischen 16 und 22 Uhr wieder Bühnenpartner der Fête de la Musique. Das Musikfest, bei dem 2012 über 500 Künstler auf 100 Bühnen in ganz Berlin aufgetreten sind, wurde 1982 erstmals in Frankreich organisiert. Seit 1995 findet die „Fête“ auch in Berlin statt. Weltweit nehmen über 300 Städte an der Veranstaltung teil. Im Vorfeld sind insbesondere gastronomischen Betriebe

aufgerufen, die Veranstaltung wieder zu unterstützen. Nach Auskunft der FêteCompany sollten pro Bühne mehrere Musik-Gruppen oder Musiker auftreten, um so ein vielfältiges Programm zu gewährleisten. Die Musiker

Rückenschmerzen Akute

spielen aus Freude an der Musik und erhalten keine Gage, dafür werden ihnen Speisen und Getränke zur Verfügung gestellt. Nähere Informationen für Unterstützer hat Herr Grosse. Das Bewerbungsformular für Musiker ist demnächst online auf www.frohnauberlin.de, das komplette Veranstaltungsprogramm findet man im Internet unter: www.fetedelamusique.de oder in der Smartphone-App: FETEBerlin. Cornelja Hasler

Praxis für Orthopädie Dr. med. Anja Küntscher

Fachärztin für Orthopädie Chirotherapie & Sportmedizin

Schmerzen müssen

 Arthrose-/Gelenktherapie  Knochendichtemessung  Digitales Röntgen & Ultraschall  Stoßwellentherapie  Handchirurgische Operationen  Schmerztherapeutische Injektionen  Apparative Lymphdrainage  Ozontherapie  Unterwasserdruckstrahlmassage

behandelt werden, damit sie nicht “chronifizieren”.

Privatpraxis Schönfließer Str. 15  16540 Hohen Neuendorf direkt am S-Bahnhof (S1 u. S8), an der B96, Bus 809 und 822

Überwasser-Massage

Tel. 03303/ 21 80 21   Fax 03303/ 21 80 28 info@orthopaedie-kuentscher.de www.orthopädie-küntscher.de


18

Interview

Unser Frohnau

„Wir bieten Frauen eine Plattform, sich auszutauschen“ Interview mit der Vorsitzenden der FU Frohnau, Sandra Weith-Höinghaus Unser Frohnau: Frau WeithHöinghaus, Sie sind die Vorsitzende der Frauen Union (FU) Frohnau. Welche Ziele verfolgt die Frauen Union? Sandra Weith: Die Frauen Union Berlin hat sich zum Ziel gesetzt, Frauen zur Mitarbeit in der Politik zu motivieren, die Ansprüche der Frauen auf Vertretung in Parteiorganen und Parlamenten durchzusetzen und sich in der politischen Bildung von Frauen zu engagieren. UF: Wie positioniert sich die Frauen Union zum Thema Beruf und Familie? Ein Schwerpunkt unserer Arbeit ist unter anderem die familienfreundliche Ausgestaltung des Arbeitslebens. Ferner gilt es, die nach wie vor bestehenden Defizite

Sandra Weith-Höinghaus kennt den Spagat zwischen Job und Familie. Als Vorsitzende der Frauen Union Frohnau unterstützt sie Frauen dabei, sich untereinander zu vernetzen. für Frauen in vielen Berufsfeldern zu beseitigen. In Anbetracht der sozialen und wirtschaftlichen Probleme ist es heute für Frauen wichtiger denn je, sich zu organisieren und aktiv an der

Politik zu beteiligen. Und das findet nicht nur in den größer organisierten Verbänden der Frauen Union des Landes oder Bundes statt, sondern auch hier im Ort. In unserem Frohnauer Ortsverband sind viele Frauen engagiert: von der Studentin über junge Frauen, Mütter, bis hin zur Rentnergeneration. UF: Welche Aufgabe hat die Frauen Union hier vor Ort? Ich freue mich jedes Mal sehr über Berichte von Frauen aus meinem persönlichen Freundes- und Bekanntenkreis, die nach einer Mutterpause erfolgreich den Wiedereinstieg in ihren Beruf geschafft oder sich vielleicht auch mit einer tollen Geschäftsidee selbständig gemacht haben. Dass diese Frauen ihre Erfahrungen an andere Frauen weitergeben, ist enorm wichtig für die Motivation von jenen Frauen, die einen neuen Weg suchen. Wir möchten durch unser gemeinsames Frauen-Networking der Ortsverbände Frohnau, Hermsdorf und Lübars entsprechende Kontakte schaffen, um die Grundlage für solche Geschäftsbeziehungen zu legen. Wir laden dazu herzlich


Unser Frohnau Frauen ein, die in den Beruf einsteigen wollen, bereits eingestiegen sind oder gerade auf der Suche nach neuen Perspektiven sind. Hierfür wollen wir die Plattform anbieten, sich kennenzulernen, Kontakte zu knüpfen und Geschäftsbeziehungen herzustellen. Wir laden auch selbständige Frauen aller Branchen ein, die gerne ihr Geschäfts- oder Praxiskonzept bei uns vorstellen und so ihren Bekanntheitsgrad erweitern wollen. Unser nächstes Treffen findet am Donnerstag, 20. März um 19 Uhr im Tafelfürst am Fürstendamm statt. UF: Wie können Frauen den vielfältigen Anforderungen heutzutage gerecht werden? Natürlich ist es gerade für Frauen mit kleineren Kindern aufgrund häufiger Krankheitszeiten der Kleinen und der Ferien- beziehungsweise Schließzeiten der Schulen und Kitas grundsätzlich schwieriger, eine zuverlässige Arbeitnehmerin oder Geschäftspartnerin zu sein. Eine berufstätige Mutter braucht ganz klar den Rückhalt der Familie und ein gutes soziales Netzwerk, in dem man sich beispielsweise mit anderen Müttern bei Fahrten oder nachmittäglichen Aktivitäten abwechselt. Es werden in Zukunft noch viele

Interview Diskussionen, vor allem mit Arbeitgebern geführt werden müssen, um Müttern und übrigens auch den Vätern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu erleichtern. In vielen Branchen erhalten Frauen immer noch weniger Geld als Männer für die gleiche Arbeit. Vielen Frauen fehlt immer noch die Anerkennung des immensen Arbeitspensums, das sie täglich leisten! Stress­ prävention und Zeitmanagement werden daher eines der zentralen Themen unseres nächsten Networking sein. UF: Wie erleben Sie selber das Berufsleben? Durch Kinder wird der Lebenslauf von vielen Frauen erst richtig interessant. Ich war jahrelang als Unternehmensberaterin für eine der größten Wirtschaftsprüfungsund Steuerberatungsgesellschaften Deutschlands in den Niederlassungen Bielefeld und Berlin erst in Vollzeit und der Kinder wegen dann in Teilzeit tätig. Dort habe ich glücklicherweise schon die Erfahrung gemacht, dass flexible Arbeitszeiten und Home Office nicht nur auf dem Papier stehen. Aber auch hier war der Rückhalt durch meine Familie entscheidend. Nach der Geburt unseres dritten Kindes habe ich mich dennoch für eine freiberufliche Tätigkeit entschieden, da die Zeit mit

19 der Familie für mich das Wichtigste ist. Jede Frau muss für sich Ihre richtige Work/LifeBalance finden. UF: Berichten Sie uns noch von dem neuen LeihomaProjekt der Frauen Union? Gerade hier in Frohnau gibt es durch die vielen Zuzüge von Familien aus anderen Bundesländern oder einem anderen Stadtgebiet meist nicht mehr wie früher in der „alten Heimat“ die Oma oder Tante nebenan. Darum ist der erwähnte soziale Zusammenhalt im Freundes- und Bekanntenkreis gerade in Hinsicht auf die Kinderbetreuung für berufstätige Frauen sehr wichtig. Und das finde ich, klappt hier in Frohnau bei den Mamas untereinander ganz prima! Ergänzend dazu bieten wir als Frauen Union unseren neuen Service an: „Leihoma gesucht!“. Zusammen mit dem Ortsverband Hermsdorf helfen wir gerne bei der Suche nach einer Leihoma oder anderer Betreuungshilfe. Daher bitten wir an dieser Stelle noch einmal alle, die Spaß an der Kinderbetreuung haben und eventuell auch Familienanschluss suchen, um Kontaktaufnahme unter info@cdufrohnau.de. UF: Wir danken für das Interview. Brigitte Kremer


20

Kirche

Unser Frohnau

Meditation zum Weltgebetstag am 7. März

L

iebe Leserinnen und und aufgehoben werden, Leser, jedes Jahr feiern damit Menschen und Tiere, Menschen den Weltgebets- Pflanzen und Bäume am tag. Am ersten Freitag im Leben bleiben. März findet er in vielen Auch der Prophet Jesaja Kirchen rund um den Erdball kannte die Wüste und die statt. Auch in Reinickendorf Bedeutung des Wassers: bereiten ihn evangelische, „Die Wüste und das trockene katholische und freikirchliche Land sollen sich freuen, Frauen vor. Die diesjährige Liturgie haben Ägypterinnen entworfen. Sie steht unter dem Thema: „Ägypten. Wasserströme in der Wüste“. In vielen Ländern der Erde ist Wasser ein kostbares Gut. Wir in Deutschland können das kaum nachvollziehen. Uns steht stets Wasser zur Wenn nur das Wasser verfügbar ist, Verfügung. entsteht Leben sogar in der Wüste. In Ägypten gibt es Wüsten und dürre Gebiete. die Steppe soll jubeln und Die Frauen, die die Liturgie blühen. Sie soll prächtig zum Weltgebetstag verfasst blühen wie eine Lilie, jubeln haben, kennen die heraus- soll sie, jubeln und jauchzen. ragende Bedeutung von Dann werden die Augen Wasser. Nur in der Nähe der Blinden geöffnet, auch des Nils gibt es Gegenden, die Ohren der Tauben sind in denen kein Mangel an wieder offen. Dann springt Wasser herrscht. Oder in den der Lahme wie ein Hirsch, die Oasen, die sich in der Wüste Zunge des Stummen jauchzt gebildet haben. Solange die auf. In der Wüste brechen Regenzeit andauert, solange Quellen hervor und Bäche gibt es Wasser. Wenn es fließen in der Steppe.“ Diese wieder trocken wird in der Verse waren ursprünglich an Wüste, muss das bisschen das Volk Israel gerichtet, in Feuchtigkeit gut geschützt dem es Wüstengebiete gibt,

ebenso wie im Nachbarland Ägypten. Ich fühle mich von diesen Worten des Propheten Jesaja angesprochen. Sie gelten auch für uns heutige Menschen. Wir kennen „Wüstenzeiten“ aus unserem Leben: Wenn uns die Lebendigkeit fehlt, wenn wir meinen, wir würden innerlich vertrocknen, wenn wir unter Hunger und Durst leiden, unter Kälte und Dunkelheit. Dann wird uns ein neuer Morgen verheißen. Die Sonne wird wieder über uns aufgehen. Wir werden lebendig. Wir werfen ab, was uns behindert. Das lebendige Wasser wird auch für uns fließen. Ebenso wie für die Menschen in Ägypten, aus dem unser diesjähriger Weltgebetstag kommt. Wie für das Volk Israel, Gottes erste Liebe. Zu ihm gehören Propheten wie Jesaja. Aus diesem Volk stammt auch Jesus Christus. Gottes Sohn. Unser Heiland. Unser Bruder. Der erwartete Messias. Der sich verglichen hat mit dem Wasser des Lebens. Von ihm empfangen wir den Segen. Birgit Zander, Pfarrerin im Dominikus-Krankenhaus


Unser Frohnau

Kirche

21

Evangelische Kirchengemeinde Frohnau:

Neubesetzung der Pfarrstelle per Gemeindewahl

S

pannende Zeiten für die Evangelische Kirchengemeinde Frohnau: zum 1. August 2014 wird ein neuer Pfarrer oder eine neue Pfarrerin für eine Vollzeitstelle gesucht. Denn Pfarrerin Doris Gräb geht zum Ende des Jahres endgültig in den Ruhestand, und Pfarrer Mathias Kaiser hat die Gemeinde bereits Anfang November verlassen. Die zweite Frohnauer Pfarrstelle war bisher zwischen den beiden aufgeteilt. Was die Auswahl für Frohnau besonders interessant macht: jede zweite Pfarrstellenbesetzung ist eine sogenannte Gemeindewahl. Die Stelle von Pfarrerin Elisabeth Roth, die seit Anfang 2012 in Frohnau ist, wurde vom Konsistorium, also der Obersten Verwaltungsbehörde der Landeskirche, besetzt. Deshalb ist dieses Mal die Gemeinde am Zug. „Unser Wunsch ist es, einen erfahrenen Prediger beziehungsweise eine Predigerin zu finden, der oder die alle unterschiedlichen Gruppen in der Gemeinde anspricht,“ sagt der Vorsitzende des Gemeindekirchenrates Dr. Erich Fellmann. „Es wäre außerdem schön, jemanden zu finden, der wirklich offen

Zum 1. August soll die freie Pfarrstelle besetzt werden. Drei Bewerber/innen werden sich der Gemeinde vorstellen. ist für alle, die die Nähe unserer Kirche suchen.“ Nach Ablauf der Bewerbungsfrist Anfang März werden nun in den kommenden Wochen die Unterlagen gesichtet und dann bis zu drei Kandidatinnen beziehungsweise Kandidaten eingeladen, einen Gottesdienst abzuhalten. Teil der Vorstellung ist außerdem eine pädagogische Einheit mit einer Gemeindegruppe, also beispielsweise eine Unterrichtsstunde mit Konfirmanden. Wenn alles glatt läuft, wird dieser Teil des Bewerbungsverfahrens bis Ende Mai über die Bühne gehen. Die eigentliche Entscheidung trifft der zwölfköpfige Gemeindekirchenrat in geheimer Wahl bei

einer Wahlsitzung voraussichtlich im Juni, nachdem alle Gemeindemitglieder und ehrenamtlichen Mitarbeiter bei einer Gemeindeversammlung Gelegenheit hatten, gehört zu werden. „Deshalb appelliere ich an alle in der Gemeinde, zu den Vorstellungspredigten zu kommen und die Entscheidung zu begleiten,“ sagt Dr. Fellmann. Die Termine der jeweiligen Gottesdienste werden rechtzeitig per Aushang an der Kirche am Zeltinger Platz sowie im Gemeindeblatt und auf der Webseite der Gemeinde bekanntgegeben. Hellmuth Tromm, Gemeindekirchenrat, Ev. Kirchengemeinde Frohnau www.ekg-frohnau.de


Soziales Verkehr

w i t t i g Fenstersysteme GmbH Olafstr. 71 - 13467 Berlin Gesch채ftsf체hrer: Hermann Witt Tel. 030-401 55 38 - Fax 030-401 078 37 eMail: info@wittig-fenster.de www.wittig-fenster.de

Ehrenamt verbindet!

www.ju-reinickendorf.de


Unser Frohnau

Vereine

23

Junge Union besucht Freiwillige Feuerwehr Frohnau

D

er „Tag des Ehrenamtes“ findet alljährlich am 5. Dezember statt. Dies nahm die Junge Union Reinickendorf zum Anlass, einige Freiwillige Feuerwehren in Reinickendorf zu besuchen. Trotz der eisigen Kälte ließen wir es uns nicht nehmen, die engagierten Feuerwehrleute und deren tägliche Arbeit vor Ort kennenzulernen. Nachdem wir bereits die FF’en in Heiligensee und Wittenau besucht hatten, statteten wir auch der FF Frohnau an ihrem Stand auf dem kunsthandwerklichen Weihnachtsmarkt auf dem Zeltinger Platz einen Besuch ab. Nach einem herzlichen Empfang fuhren wir sogleich zur nahe gelegenen Wache und machten uns ein Bild von der ehren-

amtlichen Arbeit. Auf dem Rückweg zum Zeltinger Platz und zur heißersehnten Erbsensuppe aus der „Gulaschkanone“ wurden wir noch Zeugen eines kleineren Einsatzes mit Blaulicht. An dieser Stelle muss nochmal Die Junge Union Reinickendorf gesagt sein, besuchte am „Tag des Ehrenamtes“ dass in einigen die Feuerwehr Frohnau. Baustadtrat G e g e n d e n Martin Lambert (l.) unterstützt als Deutschlands die Vorstandsmitglied den Förderverein. Gewährleistung von nahezu lückenloser die Feuerwehrleute sich Sicherheit ohne die Exis- selbst in Gefahr begeben, tenz der Freiwilligen Feuer- um andere Menschen zu wehren nicht möglich wäre. retten. So möchten wir im Namen Sebastian Billerbeck der Bürger „Danke“ für stellv. Vorsitzender der JU dieses ehrenamtliche EngaReinickendorf gement sagen, bei dem www.ju-reinickendorf.de

JU Reinickendorf mit eigener App

S

eit Anfang Februar bietet die Junge Union Reinickendorf alle Neuigkeiten, Veranstaltungen, Partys, Bilder und Videos über eine eigene App an. Sie kann aus den App-Stores für iOS, Android, Blackberry, und Windows Phone kostenlos heruntergeladen werden. Auch der Pressesprecher der Jungen Union Reini-

ckendorf ist begeistert: „Ich freue mich, dass wir

mit unserer eigenen App einen weiteren Meilenstein gesetzt haben und künftig noch mehr junge Menschen über die Social Media Kanäle erreichen werden“, so Sebastian Billerbeck. Seid dabei und knüpft mit einer Berührung den direkten Draht zu uns! Sonja Schmidtmann


24

Vereine

Unser Frohnau

Freiwillige Feuerwehr: Osterfeuer und Spendenerfolg

Das diesjährige Osterfeuer findet am 19. April statt.

W

ie in den letzten Jahren wird die Freiwillige Feuerwehr Frohnau auch in 2014 wieder am Samstag vor Ostern ein Osterfeuer auf dem Zeltinger Platz ausrichten. Da Ostern dieses Jahr, im Vergleich zu den Vorjahren, relativ spät liegt – Karsamstag ist der 19. April – hofft die Freiwillige Feuer-

wehr Frohnau auf frühlinghaftes Wetter und wenn das Wetter entsprechend mitspielt, werden die Stände dieses Jahr bereits gegen 15 Uhr geöffnet. Das Feuer wird dann in den frühen Abendstunden entzündet und danach von den Jungen und Mädchen der Jugendfeuerwehr Frohnau betreut. Zur Überbrückung der Zeit, besonders für die jüngeren, wird derzeit an einem geeigneten Kinderprogramm gearbeitet. Auch sonst laufen die Vorbereitungen gut. So konnte die Junge Union Reinickendorf für personelle Unterstützung auf den Grill- und Getränkeständen gewonnen werden. Für weitere Unterstützung

ist die Freiwillige Feuerwehr Frohnau immer offen und dankbar. In diesem Zusammenhang bedankt sich der Freiwillige Feuerwehr Frohnau e.V. auch für die Unterstützung der Bürger in Frohnau als Reaktion auf den Bürgerbrief Ende letzten Jahres zur Finanzierung des neuen Mannschaftstransportfahrzeuges. Der Förderverein konnte über 150 Spenden mit einem Gesamtwert von rund 10.000 Euro verbuchen und 33 Bürger haben sich für eine Mitgliedschaft im Förderverein entschieden – für den Freiwillige Feuerwehr Frohnau e.V. ein Grund mehr zu feiern. Rüdiger Stellmacher Vorsitzender des Fördervereins der FF Frohnau

4

Tel.: 030 - 40 60 70 15

www.bb-shuttle.de


Unser Frohnau

25

Schule

Neue Mädchen-Basketballmannschaft an der Victor-Gollancz-Grundschule

„C

Inhaber der Betreuome on girls, let`s play erlizenz des Basketball!“ Unter Berliner Basketdiesem Motto ballverbandes, wurde an der Victorbetreut werden. Die Gollancz-GrundMannschaft übt, je schule eine neue nach Altersgruppe, Mädchen - Basketimmer montags ballmannschaft zwischen 14.30 gegründet. In der Uhr und 16 Uhr in Basketball-Schul-AG der Turnhalle der soll altersgerecht der Schule. Unterstützt Spaß an der Sportart wird die Mannschaft geweckt und geförauch durch den dert werden. Durch Die Basketball-AG der Mädchen plant in Förderverein der spielerische Vermitt- diesem Schuljahr, an den Testparcours Schule, der auch lung von grund- von ALBA teilzunehmen sowie das Spie- das Sponsoring der legenden Bewe- lerabzeichen in Silber abzulegen. Trikots übernommen gungsformen wie hat. Die Teilnahme Werfen, Fangen, Laufen schen Basketballbundes an den Testparcours und Springen werden in Anspruch genommen von ALBA, das Ablegen Voraussetzungen für das werden und Bälle, Shirts des Spielerabzeichens in Verständnis und Freude und sonstige Ausstat- Silber und die Durchfüham Basketball geschaffen. tung angeschafft werden. rung des 2. StreetballturIm Zuge der Gründung Zurzeit besteht die Mann- niers sind weitere geplante der Mannschaft konnten schaft aus sieben Mitglie- Höhepunkte während des Mittel aus einem Förder- dern, die von Heiko und Schuljahres. programm des deut- Marvin Machler, beide Sandra Weith-Höinghaus

Die richtige

Anpassung macht‘s!

HÖRGERÄTE Schnerwitzki Becker Glienicker Spitze Schönfließer Str. 83 (B96) 16548 Glienicke/Nordbahn Telefon: 033056/40 92 14 www.akustik-sb.de ...Hörgeräte zum Wohlfühlen


26

Schule

Unser Frohnau

Wird Hermsdorfer Schule die Beste Deutschlands?

D

ie private ElisabethstiftSchule in Hermsdorf ist für die Auszeichnung mit dem Deutschen Schulpreis nominiert. Der Preis wird jährlich von der RobertBosch-Stiftung vergeben. Die Nominierung verdankt die Schule ihrem außergewöhnlichen Konzept: In der Schule werden verhaltensauffällige Schüler gemeinsam mit hochbegabten Schülern unterrichtet. Die Unterrichtsinhalte orientieren sich an

den Rahmenplänen für Berliner Grundschulen, werden aber mit innova-

tiven Unterrichtsformen und -methoden umgesetzt. Ein Schwerpunkt liegt in der Förderung der sozialen Kompetenzen und der Persönlichkeitsentwicklung als Voraussetzung für ein gelingendes Lernen. Die

Rahmenbedingungen sind für dieses Konzept angepasst. Die Lerngruppen bestehen aus maximal zwölf Kindern, die von zwei Pädagogen betreut werden. Finanziert wird das Projekt aus Spenden und Schulgeld. Der Deutsche Schulpreis wird im Juni 2014 in Berlin verliehen. 15 Schulen aus dem gesamten Bundesgebiet gelangen in die Endauswahl. Dem Gewinner winkt ein Preisgeld in Höhe von 100.000 Euro. Brigitte Kremer

-up

Bachelor Top möglich!

Starte deine Zukunft! Staatl. anerkannte/r Fremdsprachenkorrespondent/in Staatl. anerkannte/r Kaufmännischer Assistent/in Übersetzer/in/Dolmetscher/in Fachhochschulreife Wirtschaft und Verwaltung Staatl. anerkannte/r Erzieher/in Staatl. geprüfte/r Sozialassistent/in Staatl. anerkannte/r Masseur/in und med. Bademeister/in Staatl. anerkannte/r Physiotherapeut/in (i.V.) Euro Akademie Berlin · Berliner Str. 66 · 13507 Berlin Telefon 030 43557030 · berlin@euroakademie.de

www.euroakademie.de


Unser Frohnau

Schule

27

Erfolgreiches Benefizkonzert in der Evangelischen Schule Frohnau

„M

usik ist ein reines Panicke & Ensemble über- fizkonzert die fantastische Geschenk und eine zeugten durch ihre großar- Spendensumme von 4.185 Gabe Gottes. Sie macht die tigen musikalischen Leis- Euro ein. Das Geld kommt Leute fröhlich. So beschreibt tungen. Die Kleinen - der der Hilfsorganisation Catania Martin Luther die Wirkung Grundschulchor unter der zugute. Die gemeinnützige der Musik.“ Diese Worte Leitung von Anne Schäffer Organisation hat sich der Hilfe schrieb der Ratsvorsitzende und das Juniororchester für von Gewalt betroffenen der Evangelischen Kindern und JugendliKirche in Deutschland chen verschrieben und Dr. Nikolaus Schneider ermöglicht kreative den Mitwirkenden Therapieplätze wie Reit-, des Benefizkonzertes Kunst- und Musikthezugunsten der Hilfsrapien für junge Opfer organisation Catania, häuslicher und sexuadas am 16. Januar lisierter Gewalt. Diese im Blauen Saal der kreativen BehandlungsEvangelischen Schule formen helfen Kindern stattfand. Im bis auf den letzten Platz besetzen dabei, wieder emotiVor ausverkauftem „Blauen Saal“ der Schule boten die onale Stabilität sowie Haus musizierten Schülerinnen und Schüler eine beeindru- Vertrauen in das Zusamdie Schülerinnen und ckende musikalische Vielfalt von klassimenleben mit anderen Schüler einen großen schen Arien bis zu Pop- und Jazz-Musik. Menschen aufzubauen. musikalischen Bogen Frau Dr. Christine Bergvon barocken Arien bis hin unter der Leitung von Mari- mann, die die Schirmherrzu Kompositionen aus dem anne Havran – zauberten schaft für den Abend überPop- und Jazzbereich. Es durch ihr schönes und nommen hatte, betonte in wurde sogar ein Stück eines natürliches Musizieren so ihrer Rede noch einmal die ehemaligen Schülers urauf- manches Lächeln auf das wichtige Arbeit der Hilfsorgageführt. Maximilian Nicolai Gesicht der Zuhörer. Friede- nisation Catania. hat „Herbstwind“ eigens für rike Meinel, die als Botschaf- Das Benefizkonzert wurde das Orchester der Schule terin von Catania durch das dankenswerterweise von komponiert. Programm führte, gestal- der Stiftung der Berliner Der Oberstufenchor, das tete gemeinsam mit dem Sparkasse, ttp-AG SteuVokalensemble, der WUV- Orchester zwei klangvolle erberatungsgesellschaft, Chor, der Ehemaligen- Stücke. „Musik macht die dem Kiwanis Club Frohnau, chor CrossPops und das Leute fröhlich.“ Das gelang BBT Bürotechnik, Blumen Orchester unter der Leitung allen Mitwirkenden des Fiebich und von vielen fleivon Jürgen Strate, die Big Konzertes meisterhaft! ßigen Helfern im Hintergrund Band unter der Leitung von Die Schülerinnen und Schüler unterstützt. Stefan Heise sowie Maike spielten bei diesem BeneFriederike Meinel


Soziales

28

Unser Frohnau

Fürst-Donnersmarck-Haus feiert 50jähiges Bestehen

A

m 24. Januar 2014 feierten ehemalige Bewohner, Rehabilitanden, Kuratoriumsmitglieder und langjährige Unterstützer der Fürst-Donnersmarck-Stiftung im Rahmen des Neujahrsempfangs das 50jähige Bestehen der Einrichtung. Unter den Gratulanten waren auch Bezirksbürgermeister Frank Balzer, Dirk Gerstle, Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales (beide CDU), sowie Dr. Guidotto Graf Henckel Fürst von Donnersmarck. „Seit der ersten Stunde ist es Ziel des Fürst-DonnersmarckHauses, Menschen die Eingliederung in die Gesellschaft zu erleichtern. Und um das zu erreichen, entwickelt sich das Haus ständig weiter und ist mittlerweile eines der modernsten Zentren für Post-Akute-Neurorehabilitation“, würdigte der leitende

Bezirksbürgermeister Frank Balzer (CDU) gratuliert dem Fürst-Donnersmarck-Haus in Frohnau und zeigte sich von der Entwicklung der Einrichtung in den letzten Jahren beeindruckt. Foto: Enno Hurlin

Arzt Prof. Dr. Stephan Bamborschke die Entwicklung des Hauses. 1964 übernahm die FürstDonnersmarck-Stiftung die Trägerschaft für das „Kinderheim Frohnau“, das sich der Förderung von Kinderläh-

Frohnauer Baumschulen Garten- und Landschaftsbau Gartencenter GmbH

• • • • • • •

mung betroffener Kinder widmete. Heute ist das Haus darauf spezialisiert, Menschen mit erworbener Schädigung des Gehirns, beispielsweise durch einen Schlaganfall oder ein Schädel-Hirn-Trauma, auf ihrem Weg zurück in den Alltag zu begleiten. Diese Entwicklung lässt sich in der Ausstellung „50 Jahre Fürst-Donnersmarck-Haus“ nachvollziehen, die noch bis zum Ende des Jahres in den Räumen des FürstDonnersmarck-Hauses zu sehen ist. Die Ausstellung zeigt zudem, wie sich das Zentrum bis 2015 mit neuen Wohn- und Therapieräumen zum modernsten Zentrum für Post-Akute-Neurorehabilitation entwickeln wird. Interessenten können sich unter Telefon: (030) 40 606 257 für eine Besichtigung der Ausstellung anmelden. Tobias Siesmayer

Großes Pflanzensortiment für den Garten Bewässerungstechnik (auch Einbau) Geräteverleih (Vertikutierer, Häcksler, Mäher) Ausführung von Pflanzarbeiten, Rasenansaat Terrassen- und Wegebau, Zufahrten Gehölzschnitt, Baumfällarbeiten und Stubben fräsen Lieferung von Komposterde und Mulch

Der führende Gartenfachbetrieb im Norden Berlins Gollanczstraße 144 · 13465 Berlin Tel. 030 / 401 10 28 · Fax 030 / 401 90 26 Im Internet: www.preiss-gartencenter.de


Unser Frohnau

Soziales

29

Dominikus: Neue Chefärztin der Geriatrie

F

rau Dr. Sibylle Gebauer, Fachärztin für Innere Medizin und Geriatrie, leitet seit dem 21. Oktober 2013 als Chefärztin die etablierte Fachabteilung Geriatrie und Tagesklinik des DominikusKrankenhaus Berlin. Nach erfolgreichem Studium der Humanmedizin an der Humboldt-Universität zu Berlin nahm Frau Dr. Gebauer ihre klinische Ausbildung in Berlin auf, verteidigte 1997 ihre Promotion und legte 1999 ihre Facharztprüfung im Fachgebiet der Inneren Medizin ab. Nach einer zunächst dreimonatigen Hospitation war Frau Dr. Gebauer begeistert von der seit 1996 bestehenden geriatrischen Abteilung des Dominikus-Krankenhauses Berlin und begann im Jahr 2001 ihre Tätigkeit als leitende Oberärztin. Unter Leitung der damaligen Chefärztin Frau Dr. Dietrich, später unter Frau PD Dr. Lenzen-Großimlinghaus war Frau Dr. Gebauer an der Entwicklung und Etablierung geriatrischer Behandlungskonzepte nach den Grundsätzen der modernen Medizin beteiligt. Ihre 2004 als fakultative Weiterbildung abgelegte Prüfung zur Klinischen Geri-

atrie ergänzte sionellen geriatrisie 2011 mit schen Teams. der FacharztDabei liegt den prüfung für Mitarbeitern das Innere Medizin/ Erreichen eines Geriatrie. hohen Maßes an Bereits 2010 Lebensfreude durch erlangte sie Lebensqualität und die ZusatzSelbständigkeit für b e z e i c h n u n g Dr. Sibylle unsere älteren und Palliativmedizin. Gebauer ist die hochbetagten Pati„ G e s u n d - neue Chefärztin. enten am Herzen. heit und ein Foto: Trabert Mit den anderen langes Leben“! Fa c h a b t e i l u n ge n wünschen wir uns oft. In unseres Krankenhausesder Realität ist ein langes der Inneren Medizin, ChirLeben aber oft mit zuneh- urgie, Anaesthesie und mender Pflegebedürftigkeit Radiologie besteht eine verbunden. Die Geriatrie als enge Zusammenarbeit. „Medizin für den betagten Im Laufe ihrer Tätigkeit Menschen“ hat das Ziel, hatte Frau Dr. Gebauer mit diese zu verhindern, hinaus- vielen von Ihnen bereits zuzögern oder abzumil- persönlich Kontakt; sei es dern. Damit stellt sich die im Rahmen eines AufentGeriatrie des Dominikus- haltes auf einer unserer Krankenhauses Berlin einer geriatrischen Stationen, in immer älter werdenden der Tagesklinik, als versorGesellschaft. gende Angehörige oder als Die Philosophie des Domi- Interessierte bei unseren n i k u s - K r a n k e n h a u s e s jährlich stattfindenden Berlin, die Patientinnen und Geriatrietagen. Patienten konsequent in Frau Dr. Gebauer freut den Mittelpunkt zu stellen sich auf die gemeinsame und den Patientinnen und Weiterentwicklung der Patienten mit mitmenschli- etablierten Abteilung für cher Wärme und Vertrauen Geriatrie und Tagesklinik zu begegnen, bestimmt im Dominikus-Krankenhaus neben der medizinischen, Berlin, zusammen mit pflegerischen und thera- dem zukunftsorientierten peutischen Kompetenz das Krankenhaus-Management. Handeln des multiprofesTobias Siesmayer


Kurzmeldungen

Wir qualifizieren für Ihre Zukunft! • EDV mit ECDL-Modulen Basic und Advanced • Rechnungswesen inkl. Datev und Lexware • Pflege und Betreuung, Pflegebasisqualifikation mit Praktikum • Gerontopsychiatrische Pflege und kultursensible Altenpflege mit Praktikum • Betreuungskraft nach § 87 b SGB XI und Alltagsbegleiter mit Praktikum • Verkaufs- und Kassentraining mit Praktikum • Assistenz für Küche und Service • Deutsch für den Beruf • Integrationskurs (BAMF)

Informieren Sie sich jetzt!

ungsAuch mit Bild glich! gutschein mö

Euro-Schulen Berlin · Berliner Str. 66 · 13507 Berlin Tel.: 030 43557030 · info@berlin.eso.de · TOP TEGEL Haus A Verkehrsanbindung: U6, Borsigwerke · www.eso.de/berlin Mitglied der Euro-Schulen-Organisation


Unser Frohnau

Politik

31

BVV: Fraktionschef der Piraten wechselt zur CDU

M

it Wirkung zum 1. März 2014 hat der bisherige Fraktionsvorsitzende der Piraten in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Reinickendorf, Michael Windisch, seinen Austritt aus der Partei „Die Piraten“ und seinen Einritt in die CDU Reinickendorf erklärt. Der Bezirksverordnete wird Mitglied der CDU-Fraktion, die dann mit 27 von 55 Mandaten in der BVV Reinickendorf vertreten ist. „In den letzten Monaten habe ich immer mehr feststellen müssen, dass die Piraten nicht mehr meine politische Heimat sind. Die CDU mit Bezirksbürgermeister Frank Balzer macht für den Bezirk eine erfolgreiche Politik. Ich finde es gut, dass die

CDU in der BVV mit allen anderen Fraktionen eine ausgleichende Zusammenarbeit pflegt und dabei die lösungsorientierte Sachpolitik in den Vordergrund stellt, statt ideologisch zu streiten. Dieser Politikstil, welchen ich auch mit der Fraktion der Piraten erfolgreich pflegte, bewog mich zum Wechsel und ich bin überzeugt, diesen mit der CDU weiter fortzusetzen“, sagt Michael Windisch, der 2011 erstmals in die BVV einzog. „Ich freue mich sehr, mit Michael Windisch einen neuen Kollegen in der CDU-Fraktion begrüßen zu dürfen!“, erklärte CDU-Fraktionsvorsitzender Stephan Schmidt. Michael Windisch wird neue Impulse und

Ideen in die Fraktionsarbeit einbringen. Auch wenn sich die Piraten scheinbar überlebt haben, glaube ich, dass das Thema Netzpolitik und transparente Öffentlichkeitsarbeit in unserer kommunalpolitischen Arbeit einen hohen Stellenwert eingenommen hat. Die Entscheidung von Michael Windisch für die CDU zeigt, dass unsere Politik gut für Reinickendorf ist“, so Stephan Schmidt. Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Grünen möchte die CDU selbstverständlich fortsetzen. Schwarz/Grün in Reinickendorf gilt als Erfolgsstory und hat den Bezirk weiter nach vorne gebracht. Tobias Siesmayer

Steffel lädt ein: Schlüpfen Sie in die Rolle eines Politikers

I

n dieser Wahlperiode startet der Deutsche Bundestag ein spannendes Angebot für alle Politikinteressierten: In Gruppen mit bis zu 50 Personen können Jugendliche und Erwachsene unter Anleitung des Besucherdienstes des Bundestages Politik hautnah kennen lernen. Sie nehmen dabei an einer Debatte teil und gestalten

sie aktiv mit. Auf interaktive Weise lernen Sie die Arbeit von Bundestagsabgeordneten, den Gang der Gesetzgebung, den Ablauf einer Sitzungswoche sowie einer Plenarsitzung näher kennen. Dabei übernehmen die Teilnehmer die Rolle von Bundestagsabgeordneten. Frank Steffel lädt Sie ein: Melden Sie sich bei Interesse in seinem Bundestags-

büro, entweder telefonisch unter (030) 2277-2500 oder per E-Mail an frank. steffel@bundestag.de. Die Rollenspiele dauern 45 Minuten und die Teilnahme ist kostenlos. Sie finden in einem Nachbau des Plenarsaales im Deutschen Dom an Donnerstagen der Sitzungswochen in der Zeit zwischen 9 und 18 Uhr statt. Lorenz Weser


32

Aktuelles

Unser Frohnau

Verboten: Streusalz auf Gehwegen und Grundstücken

S

treusalz ist das bekannteste Auftaumittel zur Schnee- und Eisglät tebekämpfung, aber es schädigt viele Pflanzen, insbesondere die Straßenbäume. Natriumchlorid, also das Streusalz, wird von den So sehen von Streusalz Bäumen über die Wurzeln geschädigte Blätter aus. aufgenommen und bis in die Blätter transportiert. Untersuchungen in Berliner Dort ruft es Verfärbungen Bezirken zu der Einschätder Blätter, Absterbeerschei- zung, dass Streusalz insbenungen am Blattrand (soge- sondere an Ahorn, Rosskasnannte Nekrosen) und vorzei- tanie und Linde zu deutlichen tigen Blattfall hervor. Ferner Beeinträchtigungen führt. führt es zu Wachstumsstö- Natriumchlorid wird nicht rungen. Bei empfindlichen abgebaut, sondern reichert Baumarten bewirken langfris- sich je nach Witterungsvertige Salzbelastungen schüt- lauf im Boden an, so dass tere Kronen und langsames die Gefahr einer Schädigung Absterben der Bäume. Das der Pflanzen von Jahr zu Jahr Berliner Pflanzenschutzamt steigt. Da Streusalz eine kommt auf Grund von echte Gefahr für die Stra-

ßenbäume darstellt, ist es nur den Berliner Stadtreinigungsbetrieben im Rahmen des gesetzlichen Streuplans gestattet, auf bestimmten Fahrbahnen Feuchtsalz einzusetzen. Beim Winterdienst auf Privatgrundstücken und Gehwegen ist ausschließlich die Verwendung von abstumpfenden Mitteln wie Splitt, Kies und Sand zulässig. Die Verwendung von Auftaumitteln ist, auch wenn diese in einigen Berliner Geschäften zum Verkauf angeboten werden, grundsätzlich verboten und stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einem Bußgeld bis zu 50.000 Euro geahndet werden kann, wenn Streusalz auf Grundstücken ausgebracht wird. Tobias Siesmayer

Korrektur zum Artikel in Ausgabe Nr. 71, Seite 9:

Schneebeseitigung durch Anwohner Für C-Straßen gilt bezüglich des Winterdienstes: Die Anlieger sind auf den ihrem Grundstück nächstgelegenen Gehwegen einschließlich der zu den Grundstücken abzweigenden oder im Bereich von Eckabstumpfungen befindlichen Gehwegabschnitten verpflichtet. Die Mindestbreite beträgt einen

Meter. Auf den Fahrbahnen der C-Straßen ist nur an Kreuzungen oder Einmündungen zusätzlich auf den Fortführungen der Gehwege oder Fußgängerbereiche über die Fahrbahn bis zur Straßenmitte Winterdienst durchzuführen. Dazu ist derjenige Anlieger verpflichtet, dessen zu reinigender Gehweg oder

Fußgängerbereich der Fortführung über die Fahrbahn am nächsten liegt. Auf Fahrbahnen von im Straßenreinigungsverzeichnis C aufgeführten Straßen mit öffentlichem Personennahverkehr übernimmt die BSR den Winterdienst. Sabine Thümler Pressesprecherin der BSR


34

Sport

Unser Frohnau

29. Frohnaulauf am 27.04.2014

D

er nächste Frohnaulauf findet am Sonntag, den 27.04.2014 statt. Wie immer finden neben dem 10 km Straßenlauf die beiden Kinderläufe über 900 m und 1.800 m statt. Auch den „Schnupperlauf“ über 5 km gibt es wieder. Start und Ziel ist natürlich der Poloplatz. Anmel-

deschluss ist der 20.04., aber Nachmeldungen für Kurzentschlossene sind bis 45 Minuten vor dem Start gegen einen geringen Aufschlag beim Organisationsbeitrag möglich. Weitere Informationen und Online-Anmeldung unter www.frohnaulauf.de. Gordon Huhn

Frank Steffel ist Obmann im Sportausschuss

Frank Steffel ist begeisterter Sportler und ehrenamtlicher Vereinspräsident.

D

er Reinickendorfer Bundestagsabgeordnete Dr. Frank Steffel (CDU) wurde zum Obmann und stellvertretenden Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Sport- und Ehrenamtsausschuss des Bundestages gewählt. Sein Ziel: „Ehrenamtliches Engagement

muss in Zukunft noch stärker gefördert und unterstützt werden.“ Die Themen Sport und Ehrenamt liegen Frank Steffel schon lange am Herzen. Bereits als Jugendlicher engagierte Frank Steffel sich als Fußballtrainer. Heute ist er ehrenamtlicher Präsident des Sportvereins Füchse Berlin Reinickendorf mit 3.000 Mitgliedern im Jugend- und Breitensport. Die Handballmannschaft spielt in der ersten Bundesliga. „Ich freue mich auf viele Begegnungen mit den Menschen, die sich in Vereinen und Organisationen für unser Gemeinwohl engagieren“, sagte Frank Steffel. Seine Erfahrungen möchte er nutzen, um ehrenamtliches Engagement in der Zukunft noch stärker zu fördern. Neben dem Sportausschuss bleibt Steffel auch Mitglied des Finanzausschusses. Er gehört seit 2009 dem Deutschen Bundestag an. Tobias Siesmayer


Unser Frohnau

Sport / Vereine

35

64. Grüne-Woche-Schießen bei der NBSG

D

as traditionelle „GrüneWoche-Schießen“ des Schützenverbandes BerlinBrandenburg e.V. fand nunmehr zum 64. Mal statt. Damit ist es eine der ältesten Schießsportveranstaltungen im Deutschen Schützenbund. Mehr als 300 Schützen waren am 25. und 26. Januar 2014 auf der Schießsportanlage der NBSG. Von der Jugend bis zum Senioren, also von zwölf Jahren bis 83 Jahren, waren alle Altersgruppen vertreten. Mit dem Luftgewehr und der Luftpistole im Freihandschießen, sowie das immer beliebter werdende Aufla-

geschießen in beiden Disziplinen, wurden wieder hervorragende Ergebnisse erzielt. Die Siegerin mit dem Luftgewehr erreichte 391 Ringe von möglichen 400 Ringen. Bei Luftgewehr-Auflage musste Das Vereinsheim der NBSG. man schon 299 von 300 Ringen schießen, um einen um einen der vielen Ehrender ersten drei Plätze zu preise zu gewinnen. erreichen. Einige wenige Auch im nächsten Jahr soll Ringe weniger, nämlich 296 diese Veranstaltung wieder Ringe, ebenfalls von 300, bei der NBSG in der Senheidurchgeführt reichten zum ersten Platz merstraße bei der Luftpistole-Auflage. werden. Zuschauer sind Wie man deutlich erkennen wieder herzlich willkommen. Wolf-Dieter Goy kann, es war schon eine Sportleiter der NBSG hohe Leistung erforderlich,

Frohnauer Pfadfinder auf Winterfahrt in Glashagen

W

ie in jedem Jahr beginnt in den Winterferien Ende Februar die gemeinsame Winterfahrt der Mädchen und Jungen der Frohnauer Pfadfinder vom S-Bahnhof Frohnau. Die Gruppen sind verhältnismäßig groß und die Auswahl eines Zielortes – irgendwie in der Nähe und doch weit weg – ist entsprechend schwierig geworden. Seit einiger Zeit haben wir in Glashagen in Vorpommern ein gutes Quartier gefunden. Vom Bahnhof Glashagen bis zum Übernachtungshaus sind es gut zwei Kilo-

meter Entfernung, die weiter kein Problem sind, aber mit Gepäck durch den Schnee, der bisher immer dort war, ist es manchmal recht abenteuerlich. Schnell müssen dann Feuerholz geholt und die Öfen ange- Das Pfadfinderhaus am Poloplatz. heizt werden. Danach wird das Essen für alle vorbei. Am Sonntag Nachvorbereitet. mittag geht es nach FrühEs werden Arbeitsgruppen stück und Aufräumen wieder gebildet und mit Spielen im zur Bahn und damit zurück Gelände und im Haus, sowie nach Hause, zum S-Bahnhof Basteln und Singen, geht Frohnau. Christine Oesten das Wochenende schnell Pfadfinder Frohnau


36

Aktuelles

Unser Frohnau

Hilfspakete wurden in Mogilev übergeben

A

m 1. Januar 2014 startete der Transport mit 320 Paketen an Bord in die weißrussische Stadt Mogilev. Die Zollabfertigung an der weißrussischen Grenze erfolgte zu unserer Überraschung sehr freundlich und ohne Beanstandungen. Es wurde nicht einmal die Fracht überprüft. Allerdings hat die Abfertigung viereinhalb Stunden gedauert, weil ab Jahresbeginn ein geändertes Computersystem eingeführt wurde und das Personal noch nicht mit dem System vertraut war. Die Abfertigungszeit sahen wir als Normalität an. Auch der Zoll am Zielort war sehr freundlich. Nach der Inaugenscheinnahme der Pakete gratulierte uns der Zollbeamte zum Weihnachtsfest und gab uns sogar die Hand. Das erlebten wir

noch nie! Später haben wir erfahren, dass das Jahr 2014 zum „Jahr der Gastlichkeit“ bestimmt wurde. Neu für uns war die seit einigen Monaten in Belarus eingeführte Mautgebühr. Das hat uns gleich 900.000 Rubel, umgerechnet etwa 70 Euro gekostet. Unsere fünftägige Aufenthaltsdauer in Mogilev umfasste ein straffes Besuchsprogramm. Allein die Abfertigung beim Zoll in Mogilev und das Abladen der Pakete nahm einen Tag in Anspruch. Die Pakete wurden an Waisenkinder im Sozialpädagogischen Zentrum der Stadt Mogilev, bedürftige Kinder im Einzugsbereich der 13. Grundschule, an die Kindertagesstätte Nr. 20 - hier werden 48 gehörgeschädigte Kinder betreut - und Kinder im Bezirkskranken-

haus persönlich übergeben. Ebenso erhielten die von uns betreuten 20 behinderten Patenkinder ihre Pakete. An der 14. Sammel­ aktion „Weihnachten im Geschenkpaket“ haben sich die Private Goethe Schule in Wittenau, die RegineHildebrandt-Schule in Birkenwerder und die Ev. Kirchengemeinde in Kremmen beteiligt. Auch vom Friedrich-Engels-Gymnasium in Reinickendorf, haben wir Pakete bekommen. Für den Bereich Frohnau bedanken wir uns für die Sammlung der Pakete bei der Firma „lana e seta“ im Maximiliankorso. Vielen herzlichen Dank für die großartige Beteiligung unserer diesjährigen Paketaktion. Eberhard Kluge Vereinsvorsitzender

Frohnauer Grundstückspreise steigen weiter!

D

ie Nachfrage nach Baugrundstücken in Frohnau übersteigt das Angebot seit Jahren deutlich. Auch deshalb wurde der offizielle Bodenrichtwert im Februar 2014 vom Berliner Gutachterausschuss nochmals, nach den deutlichen Erhöhungen in den Jahren 2012 und 2013,

von 300 Euro auf 330 Euro je Quadratmeter Bauland erhöht. Damit ist dieser Wert im sechsten Jahr in Folge gestiegen und hat seit 2008 um mehr als 50 Prozent zugelegt. Das ist Berlin-Rekord! Im Jahr 2013 konnten wir Verkäufe von Baugrundstücke in Frohnau zwischen 168 Euro und 398

Euro vermitteln und beobachten. Eine unglaubliche Differenz von 137 Prozent! Detailliierte Informationen zu den Frohnauer Immobilienpreisen finden Sie im Internet unter www. frohnau.immobilien.de. Dirk Wohltorf Wohltorf Immobilien Ludolfingerplatz 1a, 13465 Berlin


Unser Frohnau

Kurzmeldungen

37

Frank Steffel: Deutsche Post bleibt

D

ie Gerüchte, dass die Post-Filiale am Zeltinger Platz geschlossen werden soll, verunsicherten in den vergangenen Wochen viele Anwohner. Deshalb erkundigte sich der Reinickendorfer Bundestagsabgeordnete Frank Steffel direkt bei der Deutschen Post nach den Plänen für den Zeltinger Platz. Eine Sprecherin versicherte, dass die Filiale in Frohnau nicht aufgegeben werden soll. Der Mietvertrag für die Geschäftsräume läuft zwar Ende 2015 aus, eine Vertragsverlängerung wird allerdings bereits verhandelt. Der Standort Frohnau hat für die Deutsche Post nach deren Auskunft auch in Zukunft einen hohen Stellenwert. „Die Frohnauerinnen und Frohnauer behalten ihre Post-Filiale am Zeltinger Platz. Ich freue mich, dass die Anwohner in Berlins grünem Norden sich keine

Die Post hat großes Interesse daran, ihren Standort in Frohnau zu halten. Den Ende 2015 auslaufenden Mietvertrag möchte sie in jedem Fall verlängern. Sorgen um ein Angebot in Reichweite machen müssen“, sagte Frank Steffel. Uwe Kremer

Ampel im Fürstendamm noch bis Mai

B

ereits seit einigen Monaten bauen die Berliner Wasserbetriebe im Fürstendamm auf Höhe des Hambacher Weges. Zur Erweiterung des Abwasserkanalnetzes werden sogenannte Doppelabläufe installiert. Dafür muss jeweils eine Fahrbahnseite voll gesperrt werden, damit die Arbeiter die entsprechenden Rohre erreichen können. Der Verkehr auf dem verbleibenden, einspurig passierbaren Abschnitt wird seitdem durch eine Ampelanlage geregelt. Im Februar sollten die Arbeiten auf der einen Straßenseite abgeschlossen sein. Dann wechselt die Baustelle auf die andere Seite. Bis Ende Mai soll die gesamte Baumaßnahme abgeschlossen sein. Gordon Huhn

Für den Einsatz neuer Doppelabläufe muss im Fürstendamm jeweils eine Fahrspur komplett geperrt und der Verkehr mit einer Ampel geregelt werden.


38

Aktuelles

Unser Frohnau

Restaurant S-Zimmer: Geheimtipp in Reinickendorf

V

or wenigen Monaten haben sich zwei junge Gastronomen den Wunsch der Selbstständigkeit erfüllt. In den ehemaligen Räumlichkeiten von Siegfried Rockendorf in der Nähe des S-Bahnhofs Waidmannslust haben Patricia Röhl (23) und Matthias Strempel (29) ihr „S-Zimmer“ eröffnet. Mit viel Kerzenlicht, stilvollen Möbeln und indirekter Beleuchtung bietet das „S-Zimmer“ einen schönen Rahmen für Geschäftsessen und private Termine. In der Küche wird das Hauptaugenmerk auf ein gutes Angebot mit frischen Grundprodukten gelegt, sowie eine saisonale Abwechslung mit regionalen Einflüssen. Sehr zu empfehlen sind zur Zeit die Variation vom Kalb mit Selleriepüree, geschmorten Perlzwiebeln und Estragonjus und das Schokoladensoufflé mit flüssigem Kern, Mandarine und Sorbet.

Patricia Röhl und Matthias Strempel. Bei der Weinkarte liegt ein besonderer Schwerpunkt auf Weinen aus Deutschland, erweitert um Klassiker aus Frankreich. Ein tolles Restaurant unter der Leitung eines jungen, dynamischen Teams! Geöffnet Mittwoch bis Sonntag ab 17 Uhr. Tobias Siesmayer S-Zimmer, Düsterhauptstraße 1, 13469 Berlin Tel.: (030) 403 95 995, www.s-zimmer-berlin.de

Neuer kreativer Kopf bei Lars Cordes hairdesign

S

und natürlich Mailand entwickeln eit Februar ist Maurizio und auch durchführen. Zudem Castello als kreativer Kopf haben Cordes und Costello eine bei Lars Cordes hairdesign in gemeinsame, wechselnde FrisuBerlin und Hamburg im Einsatz. renkollektion entwickelt, welche Der italienische Spitzenfriseur demnächst in den Salons zu wird als freier Kreativ-Coach sehen sein wird. das fachliche QualitätsmaMaurizio Costello absolvierte nagement in den Salons durchals junger Mann seine Friseur­ führen. Dadurch wird der Friseur mit seiner Filiale auf der Frohnausbildung in der italienischen auer Brücke zukünftig neueste, Modemetropole Mailand, internationale Frisurenlooks Maurizio Costello. bevor er 1982 nach Deutschseinen Kunden präsentieren. land kam und an zahlreichen Costello wird dazu für die Mitarbeiterinnen Friseurwettkämpfen und Modeveranstalund Mitarbeitern bei Lars Cordes hairdesign tungen teilnahm und sich so einen Namen Trendseminare auf Basis der internationalen in der Friseurbranche machte. Frisurentrends speziell aus London, Paris Tobias Siesmayer


Unser Frohnau

Kurzmeldungen

39

BlĂźhende Visitenkarte fĂźr Frohnau

I

n diesem Jahr mĂśchte die Interessengemeinschaft Frohnauer Geschäftsleute (IFG) die im vergangenen Jahr erstmals gestartete Aktion der „BlĂźhenden Visitenkarten“ wiederholen. Die Kosten fĂźr die Bepflanzung und Bewässerung der Blumenampeln, die an den Masten der StraĂ&#x;enlaternen aufgehängt sind, werden durch Patenschaften gedeckt, die bisher Ăźberwiegend von den Geschäftsleuten rund um die Frohnauer Plätze Ăźbernommen wurden. Aber auch jeder weitere Interessent ist gerne willkommen, Pate „seiner“ Blumenampel zu werden. Die IFG hofft wieder auf regen Zuspruch. Auf Wunsch aus der BevĂślkerung soll die Farbgestaltung diesmal in RotGelb-WeiĂ&#x; ausgefĂźhrt werden. Bei Vattenfall wurde zudem angefragt, ob die StraĂ&#x;enlaternen in der Welfenallee und im Maximilian-

Blumenampeln, hier vor der Johanneskirche, hingen 2013 erstmals in Frohnau. korso bereits auf Strombetrieb umgestellt wurden und nunmehr fĂźr die Installation der Blumenampeln freigegeben werden kĂśnnen. Cornelja Hasler info@kunsthand-berlin.de; Foto: Karin Mademann

Der März in Frohnau!  



  

       Â? So., 02.03.2014 ab 15.00 Uhr: Harry Delor, Parodist und Entertainer, Showtime at it`s Best! So., 16.03.2014 ab 16.00 Uhr Sonja Walter, „GĂśren & Diven“, Berliner & andere Chansons Fr., 21.03.2014 ab 14.00 Uhr „Frohnauer Mode-Beautytag“ mit Marlies Wanjura Der Eintritt ist frei. Kaffee & Kuchen steht fĂźr Sie bereit, und wir freuen uns auf Sie!

Vitanas Senioren Centrum Frohnau Welfenallee 37-43 | 13465 Berlin  (030) 406 39 - 101 | www.vitanas.de

Â? Â? 



  Â Â?  Â

 ˆ­ˆ€ˆ‰ˆŠ­ˆ Â?   ‹  ­ƒ ÂŒ   Â? Â? 

 ­€‚ƒ� „…  †‡


40

Kurzmeldungen

Unser Frohnau

Pongo’s Absatzbar: Schuster hört auf

D

35 Jahre gab es „Pongo‘s Absatzbar“ am Kasinoturm. Jetzt hat der Inhaber Herr Kurpisch sein Geschäft aufgegeben. Die Laufkundschaft wurde stetig weniger.

er Schuster am Ludolfingerplatz, den Frohnauern als Pongo’s Absatzbar bekannt, hat seine Pforten zum 30. November 2013 geschlossen. Inhaber Bernhard Kurpisch eröffnete seinen Laden am 1. Dezember 1978 in Frohnau. Der Entschluss nach 35 Jahren aufzugeben ist dem Schuster nicht leicht gefallen. Seiner Arbeit sei er sehr gerne nachgegangen, doch die stetig abnehmende Laufkundschaft durch den Wegfall der Einkaufsmöglichkeiten neben dem Kasinoturm führte auch zu weniger Einnahmen. Abschließend zieht er einen positiven Schlussstrich unter seine getane Arbeit: „Vor allem möchte ich meiner Kundschaft, die mir über so viele Jahre die Treue gehalten hat, danken“, so Herr Kurpisch. Sebastian Billerbeck


Unser Frohnau

Suchbild

Wissen Sie es?

41

Suchbild Nr. 72

Z

u welcher Brücke gehört diese Teilansicht vom Brückengeländer? Augen auf beim Spaziergang durch Frohnau und viel Glück bei der Verlosung! Lösungen senden Sie bitte an: „Unser Frohnau“, c/o CDU Frohnau, Oraniendamm 6-10, 13469 Berlin E-Mail: suchbild@unserfrohnau.de Bitte immer die Anschrift angeben, auch bei Einsendung von E-Mails. Einsendeschluss: 15. April 2014

Die Verlosung wird von der Redaktion vorgenommen, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt und in der nächsten Ausgabe von „Unser Frohnau“ veröffentlicht. Viel Erfolg! Folgende Preise gibt es zu gewinnen: Ein Verzehrgutschein im Wert von 30 Euro Zwei Verzehrgutscheine im Wert von je 20 Euro, einzulösen im Tafelfürst, Fürstendamm 1a in Frohnau.

Lösung zu Suchbild Nr. 71: Das gesuchte Schild befindet sich an der weißen Sitzbank auf der Rasenfläche des Ludolfingerplatzes. Wir gratulieren den Gewinnern Frau Giesicke aus dem Forstweg, Frau Riedel aus dem Kasinoweg sowie Frau Wittstock aus dem Fuchssteiner Weg und wünschen einen guten Einkauf im der ElchApotheke am Ludolfingerplatz. Wir danken Frau Seitz von der Elchapotheke für die Unterstützung von „Unser Frohnau“. Uwe Kremer


42

Frohnauer Terminkalender

Unser Frohnau

Termine von März bis Mai 2014 Jeden Dienstag | 14-17 Uhr | Vitanas Mobiles Bürgeramt, Telefon (030) 902 94 28 88. Auch Terminvergabe möglich. jeden Donnerstag | 16-17 Uhr | Bibliothek Vorlesenachmittag für 4- bis 12-jährige. jeden Dienstag | 10 Uhr Nordic Walking. Start: Donnersmarckplatz So. 09.03. | 11 – 13 Uhr | CB Reihe Frohnau 104: Benefizkonzert mit Adele Bitter und Holger Groschopp, Klavier. Eintritt 15/10/6 Euro. Di. 11.03. | 14-16 Uhr | St. Joseph Kaffeetafel der Senioren Union. Gast: Uwe Brockhausen, Bezirksstadtrat. Do. 13.03. | 15-16 Uhr Telefonsprechstunde des Bundestagsabgeordneten Dr. Frank Steffel. Telefon: (030)

2277-2500. Weitere Termine: 10.04., und 08.05. Do. 20.03. | 19 Uhr | Tafelfürst Treffen des Frauen-Netzwerkes Frohnau/ Hermsdorf/Lübars Sa. 22.03. | 15:00 – 15:30 Uhr | CB Für Kinder: Schneewittchen (ab 5 Jahre). Eintritt 8/6 Euro. Sa. 22.03. | 19:30 – 21:30 Uhr | CB Konzert mit Giovanni Guzzo. Siehe Seite 14. Do. 27.03. | 9.00 Uhr | Tagesfahrt Tagesfahrt nach Magdeburg zum historischen „Wasserstraßenkreuz“ mit Menü und Kaffeegedeck. Anmeldung bei Werner Robertz (030) 4315651 oder werner.robertz@gmx.de Do. 27.03. | 15-16 Uhr | skype Skype-Sprechstunde des Bundestagsabgeordneten Dr. Frank Steffel. Skype-Name: franksteffel. Weitere Termine am: 24.04. und 22.05.2014. Do. 27.03. | 19:30 – 21 Uhr | CB Frohnauer Diskurse: Ekkehard Steinhäuser Die Straße der Romanik. Kunst des Mittelalters neu zur Geltung gebracht. Eintritt 8/7 Euro. Sa. 29.03. | 10-12 Uhr CDU-Info-Stand auf der Frohnauer Brücke. Informieren Sie sich und diskutieren Sie mit uns. Wir haben ein offenes Ohr. Do. 03.04. |19:30 – 21:30 Uhr | CB Reihe Frohnau 104: Klavierabend - Natalia Ehwald spielt Werke von Schubert und Schumann. Eintritt 15/10/6 Euro. Mo. 07.04. | 19 Uhr | Tafelfürst Frohnau-Stammtisch Di. 08.04. | 14-16 Uhr | St. Joseph


Unser Frohnau

Frohnauer Terminkalender

Kaffeetafel der Senioren Union. Modenschau mit Marlis Wanjura. Fr. 11.04. | 19:30 – 21:00 Uhr | CB Frohnauer Diskurse - Michael Niedermeier: Macht Memoria und Mätressen – im Garten der Göttin Venus. Eintritt 8/7 Euro. Sa. 12.04. | 10-12 Uhr CDU-Info-Stand auf der Frohnauer Brücke. Informieren Sie sich und diskutieren Sie mit uns. Wir haben ein offenes Ohr. Sa. 19.04. | ab 15 Uhr | Zeltinger Platz Osterfeuer der Freiwilligen Feuerwehr Frohnau. Siehe Seite 24. Fr. 25.04. | 19:30 – 21:30 Uhr | CB Die Couchies – (Nicht nur) Swing mit den „Drei vom Sofa“. Siehe Seite 14. Sa. 03.05. | 10-12 Uhr CDU-Info-Stand auf der Frohnauer Brücke. Informieren Sie sich und diskutieren Sie mit uns. Wir haben ein offenes Ohr für Ihre Anliegen.

43

Do. 15.05. | 19:30 – 21:30 Uhr | CB The Beez: Don‘t mention the Wall! Eintritt 15/10/6 Euro. Fr. 16.05. | 19:30 – 21:00 Uhr | CB Frohnauer Diskurse: Thomas R. Hoffmann - Tradition und Wandel im Dienste der Macht. Herrscherporträts von der Renaissance bis ins 19. Jh. Eintritt 8/7 Euro. Sa. 17.05. | 10-12 Uhr CDU-Info-Stand auf der Frohnauer Brücke. Informieren Sie sich und diskutieren Sie mit uns. Wir haben ein offenes Ohr. So. 18.05. |11 – 14 Uhr | CB Familien-Brunch mit Tänzen und Buffet aus dem Orient und afrikanischen Trommelklängen zum Mittanzen. Eine Benefizveranstaltung zugunsten der Projekte von Al Samar e.V im Tschad (Mittelafrika). Eintritt: 12 Euro, Kinder bis 12 Jahren frei. Getränke extra. Um Anmeldung wird gebeten: Tel. 030-451 02 89, alsamar@t-online.de

Sa/So. 3./4.05. | 11-18 Uhr Gartenlust und Kunstgenuss– Kunsthandwerker- und Staudenmarkt rund um den Ludolfingerplatz.

Fr. 23.05. |19:30 – 21:30 Uhr | CB Konzert mit der Liedermacherin Jeanette Hubert & Band. Eintritt 15/10/6 Euro.

Mo. 05.05. | 19 Uhr | Tafelfürst Frohnau-Stammtisch

Sa. 24.05. | 10-12 Uhr CDU-Info-Stand auf der Frohnauer Brücke.

Sa. 10.05. | 10-12 Uhr CDU-Info-Stand auf der Frohnauer Brücke. Informieren Sie sich und diskutieren Sie mit uns. Wir haben ein offenes Ohr. Sa. 10.05. | 15:00 – 15:45 Uhr | CB Für Kinder: Der kleine Angsthase (ab 3 Jahren). Eintritt 8/6 Euro. Di. 13.05. | 14-16 Uhr | St. Joseph Kaffeetafel der Senioren Union. Gast:Joachim Zeller, Spitzenkandidat der CDU-Berlin für die Europawahl.

Veranstaltungsorte Bibliothek Frohnau: Fuchssteiner Weg 13-19 CB: Centre Bagatelle, Zeltinger Str. 6, 13465 Berlin. Kartenvorbestellung unter Tel. 868 70 16 68 oder E-Mail: kartenvorbestellung@centre-bagatelle.de Landtag: Abgeordnetenhaus von Berlin, Niederkirchnerstr. 5, 10111 Berlin Tafelfürst: Fürstendamm 1A, 13465 Berlin St. Joseph: Bonifaziusstraße 16, 13509 Berlin Vitanas Senioren Centrum Frohnau: Welfenallee 37, 13465 Berlin, Tel. (030) 406 39 101



Unser Frohnau 72