Page 1

Unser Frohnau Zeitschrift der CDU Frohnau | Nr. 63 | Dezember 2011 | www.cdu-frohnau.de

Informiert: Reinickendorf nach der Wahl Portraitiert: Schulleiter Stefan Albrecht Triumphiert: TV Frohnau wird Deutscher Meister Recherchiert: Neues aus Schule, Verein und Kirche


2

Vorwort

Unser Frohnau

Liebe Leserinnen und Leser!

Impressum

R

Herausgeber: CDU Frohnau, Großkopfstr. 6-7, 13403 Berlin

echtzeitig zur Adventszeit können wir Ihnen eine neue Ausgabe von „Unser Frohnau“ präsentieren. Nach der Wahl im September hat sich politisch bereits vieles bewegt. Was dabei wichtig für Frohnau und Reinickendorf ist, lesen Sie in diesem Heft. Dass der verstorbene Regisseur Christoph Schlingensief und Boxer Arthur Abraham in Frohnau auf den Hund gekommen sind, und dass im September ein Weltrekord in einer Extremsportart

in Frohnau aufgestellt wurde, erfahren Sie ebenfalls hier. Wir haben wieder eine Fülle an Nachrichten aus Frohnau für Sie zusammengetragen. Dahinter steckt viel Fleiß der ehrenamtlichen Redaktion und der vielen Autoren von „Unser Frohnau“. Ihnen - und auch unseren geschätzten Werbekunden - sei zum Jahresende herzlich gedankt. Ohne sie wäre die Zeitschrift in dieser Form nicht möglich! Ihre CDU Frohnau info@cdu-frohnau.de Telefon: 496 12 46

Verlag, Layout & Druck: Akolut UG (haftungsbeschränkt), Edelhofdamm 52, 13465 Berlin, hallo@akolut.de Chefredakteur: Tobias Siesmayer (V.i.S.d.P.) Anzeigenleitung: Uwe Kremer, Tel: 40103604, uwe.kremer@cdu-frohnau.de Auflage: 10.000 Exemplare Redaktion: Dr. Frank Steffel, Katrin und Jürn Jakob SchultzeBerndt, Frank Marten, Lorenz Weser, Gordon Huhn, Eberhard Malitzki, Brigitte und Uwe Kremer, Jürgen Busse, Hans-Peter Marten, Dr. Gabriele Pollert


Unser Frohnau

Aktuelles

3

Liebe Frohnauerinnen und Frohnauer!

D

ie vergangenen Wochen waren sehr bewegt. Die Reinickendorfer CDU hat am 18. September mit 38,4 Prozent das berlinweit beste Ergebnis erreicht. Die Frohnauerinnen und Frohnauer wählten Jürn Jakob SchultzeBerndt mit 49 Prozent, dem besten CDU-Ergebnis in Berlin, direkt ins Berliner Abgeordnetenhaus. Er war als Fraktionsvorsitzender zwölf Jahre lang maßgeblich an vielen kommunalpolitischen Erfolgen im Bezirk beteiligt. Für dieses erneute große Vertrauen danke ich Ihnen ganz herzlich. Die Frohnauer CDU-Vorsitzende Katrin Schultze-Berndt wurde erneut zur Stadträtin für Schule, Bildung und Kultur gewählt. Insbesondere für die vielen Schulen und kulturellen Einrichtungen, wie das Centre Bagatelle oder den Künstlerhof in Frohnau, ist das eine gute Nachricht. Als neuen Vorsteher hat die Bezirksverordnetenversammlung den parteilosen Frohnauer Dr. Hinrich Lühmann gewählt. Wir sind uns sicher, dass der langjährige Rektor des HumboldtGymnasiums in Tegel unsere Kommunalpolitik bereichert. Erstmalig hatte die Reinickendorfer CDU parteilose Experten auf die vorderen

Frank Steffel, Vorsitzender der CDU Reinickendorf. Plätze ihrer Liste gesetzt. Das ist einmalig in Berlin. Wir wollen die beste Politik für Reinickendorf unabhängig vom Parteibuch. Daher werden wir diese Parteienöffnung weiter fortsetzen. Ich bin dankbar, dass immer wieder Frohnauerinnen und Frohnauer die Kommunalpolitik in unserem Ortsteil und im Bezirk voranbringen. Daher möchte ich Sie ermuntern, sich auch in Zukunft für unser Frohnau stark zu machen. Gemeinsam mit der SPD werden wir künftig Berlin regieren. Ich habe mich in den Koalitionsverhandlungen dafür stark gemacht, dass Wirtschaft und Mittelstand wieder zu Schwerpunktthemen der Politik werden. Dazu zählen für mich die Stärkung unserer vielen kleinen mittelständischen

Unternehmen und ein klares Bekenntnis zur wirtschaftlichen Nachnutzung des Flughafens Tegel. Ein großer Erfolg ist die Abschaffung des Straßenausbaubeitragsgesetzes. Dafür habe ich mich bei den Koalitionsverhandlungen sehr stark eingesetzt. Wir haben das Gesetz als einzige Partei schon immer abgelehnt. Deshalb sind wir froh, dass wir die SPD in den Verhandlungen zum Umdenken bewegen konnten. Es war eine Zumutung für die Frohnauerinnen und Frohnauer, teilweise sehr plötzlich bis zu 30 000 Euro für den Ausbau ihrer Straßen bezahlen zu müssen. Ich bin sehr froh, dass das jetzt vorbei ist. Die betroffenen Anwohner der Alemannenstraße und vieler weiterer Straßen in Frohnau und Reinickendorf können sich freuen. Insbesondere viele ältere Menschen und junge Familien in unserem Bezirk müssen nicht mehr befürchten, mit untragbaren Kosten belastet zu werden. Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien besinnliche Feiertage und einen gesunden und fröhlichen Jahreswechsel. Herzliche Grüße Dr. Frank Steffel, MdB


4

Wahl 2011

Unser Frohnau

„Es geht um Sachpolitik statt um Parteiengezänk“ Frank Balzer bleibt Bürgermeister, Stephan Schmidt führt die CDU-Fraktion CDU mit ihrer Mehrheit im Bezirksamt (CDU: 3 Stadträte, SPD: 2) womöglich permanent gegen andere Ko ns tel la t i onen in der Weiter mit vollem Einsatz für ReinickenBVV Politik dorf: Frank Balzer (l.) wurde als Bezirksbürgermeister bestätigt, Stephan Schmidt durchsetzen sollte, oder ist neuer CDU-Fraktionsvorsitzender. ob man mit m 27. Oktober 2011 den anderen Fraktionen konfliktfreie wurde Frank Balzer vernünftige, durch die Bezirksverord- Möglichkeiten der Zusamnetenversammlung (BVV) menarbeit sucht. zum Bezirksbürgermeister Mit der SPD haben wir uns von Reinickendorf gewählt. auf eine sinnvolle RessortDamit konnte die CDU den aufteilung im Bezirksamt Wählerauftrag erfolgreich verständigt. Mit Bürgermeister Frank Balzer und den umsetzen. Mit 26 Mandaten stellt die Stadträten Katrin SchultzeCDU die mit Abstand größte Berndt und Martin Lambert die wesentlichen Fraktion im Rathaus Reini- sind ckendorf. Ich wurde Ende Bereiche wie Senioren, September einstimmig Sport, Finanzen, Bauen, zum neuen Fraktions- Schule, Bildung und Kultur vorsitzenden gewählt. nach wie vor in der VerantDieses große Vertrauen ist wortung der CDU. Ein Ansporn und Motivation für gutes Ergebnis! mich, die Fraktion in den Mit Bündnis 90/Die Grünen kommenden Jahren erfolg- wurde eine Vereinbarung geschlossen, die nicht nur reich zu führen. Die FDP ist nun nicht mehr eine Zählgemeinschaft zur im Rathaus Reinickendorf Wahl des Bezirksbürgermeivertreten. Es stellte sich sters beinhaltete, sondern somit die Frage, ob die eine echte Partnerschaft

A

beiderseitigen Vertrauens für die nächsten fünf Jahre ist. Da wir uns gemeinsam politische Ziele gesteckt haben, ist dies eine große Chance, den Bezirk mit einer schwarz-grünen BVVMehrheit weiter nach vorne zu bringen. Mehr transparente Bürgerbeteiligung, Ehrenamtsförderung oder die Stärkung der Schulen durch einen bezirklichen Projektmittelfonds sind nur einige Vorhaben. Die solide Haushaltspolitik ohne Schulden wird fortgesetzt. Es geht um Sachpolitik statt Parteiengezänk. Mit dem parteilosen Mitglied der CDU-Fraktion Dr. Hinrich Lühmann, ehemaliger Direktor des Humboldt- Gymnasiums, haben wir einen neuen Bezirksverordnetenvorsteher gewählt, der für einen pragmatischen Politikstil steht, dem ich mich als Fraktionsvorsitzender ebenfalls verpflichtet fühle. Ich freue mich auf sehr spannende und gewiss erfolgreiche Jahre im Rathaus Reinickendorf! Stephan Schmidt Vorsitzender der CDUFraktion in der BVV Reinickendorf


Das Wunder

von Glienicke

Bedarfsanalyse – Vorgeschichte und Einsatzsituation der zukünftigen Brille

i.Profiler ® Messung inklusive Analyse der Abbildungsfehler

Subjektive Augenglasbestimmung ( i.Polatest ® / Polatest Messung )

Brillenglasberatung und Fassungsauswahl, Ermittlung der Zentrierdaten

... und auf einmal sehen Sie mehr ! Brillengläser mit i.Scription®-Technologie

e.de glienick

r-von-wunde

as www.d

Wir erfüllen Ansprüche. Sie werden sehen. Oranienburger Chaussee 5 · 16548 Glienicke zwischen Hermsdorf und Frohnau · Tel. 03 30 56 / 9 48 45 Mo - Fr 10 - 20, Sa bis 16 Uhr · Parken direkt am Geschäft.


6

Wahl 2011

Unser Frohnau

Wahl 2011: Kontinuität und Stabilität im Rathaus Reinickendorf

Ein Team aus Alten und Jungen, Frauen und Männern, CDU-Mitgliedern und parteilosen Experten wird in den kommenden fünf Jahren Politik für Reinickendorf gestalten.

E

rfahrene Bezirksverordnete und neue Gesichter, so kann man die neue CDUFraktion im Rathaus Reinickendorf beschreiben. Gleich zehn Mitglieder sind neu unter den Verordneten. Auf Initiative des CDUKreisvorsitzenden Dr. Frank Steffel (MdB) kandidierten erstmalig parteilose Quereinsteiger auf den vorderen Plätzen der CDU. Dieser Reinickendorfer Weg ist einmalig in Berlin. Mit 41,6 Prozent hat die CDU das herausragende Wahlergebnis aus dem Jahr 2006 gehalten. Die CDU stellt künftig 26 Bezirksverordnete im Reinickendorfer Kommunalparla-

ment. Ein weiterer Erfolg: Extremisten von Links und Rechts sind auch in Zukunft nicht vertreten. Ein gutes Ergebnis für Reinickendorf. Einstimmig wurde Stephan Schmidt (37) in der konstituierenden Sitzung der CDUFraktion zum neuen Fraktionsvorsitzenden gewählt. Damit folgt er auf Jürn Jakob Schultze-Berndt, der zwölf Jahre lang die Geschicke der Reinickendorfer Kommunalpolitik maßgeblich mit steuerte. Mit fünf Bezirksverordneten, einer Stadträtin und dem Vorsteher ist Frohnau im Rathaus sehr gut vertreten. Katrin Schultze-Berndt (42) bleibt verantwortlich für

Schule, Bildung und Kultur. Im Bereich der Schulgebäudesanierung und Weiterentwicklung von Bildungs- und Kulturangeboten in Reinickendorf stehen große Herausforderungen an. Die Frohnauer Bezirksstadträtin hat in den letzten Jahren bewiesen, dass sie diese Aufgaben mit Bravour meistern kann. Der für die CDU kandidierende, aber parteilose ehemalige Direktor des Humboldt-Gymnasium, Dr. Hinrich Lühmann, wurde am 27. Oktober ebenfalls mit großer Mehrheit zum neuen Bezirksverordnetenvorsteher gewählt. Die Frohnauer Kommunalpolitiker Lorenz Weser (29) und Frank Marten (46) sind in den Fraktionsvorstand aufgerückt und verantworten gemeinsam mit dem neuen Vorsitzenden Stephan Schmidt (37) maßgeblich die Reinickendorfer Politik. Weitere Frohnauer Bezirksverordnete sind Gordon Huhn, HansPeter Marten und Sandra Weith-Höinghaus. Sonja Schmidtmann So kontaktieren Sie die Frohnauer Mandatsträger: CDU-Bürgerbüro Großkopfstraße 6-7, 13403 Berlin Tel.: (030) 496 12 46 E-Mail: info@cdu-frohnau.de


Unser Frohnau

Wahl 2011

7

Ihr Abgeordneter

Ihre Frohnauer Bezirksverordneten

Jürn Jakob SchultzeBerndt (44) gewinnt den Abgeordnetenhauswahlkreis Frohnau, Hermsdorf und Freie Scholle mit 49 Prozent Erststimmenanteil. Das ist das beste Wahlkreisergebnis der CDU in Berlin. Er knüpft damit an die guten Wahlergebnisse der vergangenen Jahre an.

Dr. Hinrich Lühmann (67), BVV-Vorsteher

Lorenz Weser (29), stellv. Fraktionsvorsitzender und baupolitischer Sprecher

Ihre Bezirksstadträtin

Frank Marten (46), Schatzmeister und verkehrspolitischer Sprecher

Gordon Huhn (36), haushaltspolitischer Sprecher

Katrin Schultze-Berndt (42), Bezirksstadträtin für Schule, Bildung und Kultur

Hans-Peter Marten (68), Sandra Weith-Höinghaus Vorsitzender der Senioren (38), Mitglied im SchulUnion Reinickendorf und Kulturausschuss


Aktuelles

8

Unser Frohnau

Weltrekord im Treppenlauf in Frohnau aufgestellt

A

Mit 30 kg bepackt lief Michael Griesmeier in sechs Stunden 20.002 Treppenstufen.

m 10. September stellte der Extremsportler Michael Griesmeier einen neuen Weltrekord auf: In 6 Stunden überwand er 20.002 Treppenstufen, bepackt mit einem 30 kg schweren Rucksack. Griesmeiers Motivation, den bisher bestehenden Rekord zu knacken, bestand darin, die Leistungsfähigkeit von Menschen unter Beweis zu stellen, die sich vegan ernähren, also auf den Verzehr jeglicher tierischer Produkte verzichten.

Als Ort für den Rekord wählte er das Buddhistische Haus Frohnau aus. Dieses verfügt mit seinen 73 Treppenstufen zum einen über eine ausreichend große Treppe. Zum anderen gebietet die Lehre Buddhas den Respekt vor allen irdischen Lebewesen und verbietet, jegliche Lebewesen zu töten. Ein Video des Treppenlaufes ist auf www.youtube.com zu sehen, wenn man nach „Weltrekord im Treppenlauf“ sucht. Tobias Siesmayer

Frohnau mit neuem Flüsterasphalt belages „Porous Mastic Asphalt“ (PMA), der berlinweit erstmalig in der Zeltinger Straße in Frohnau Verwendung fand. „Von der offenporigen Oberflächenstruktur versprechen wir uns Erstmals in Berlin wurde ein neuer einen deutlich Asphalt verwendet, der auch lange geringeren LärmWinter ohne große Schäden überpegel für die stehen können soll. Anwohner“, so austadtrat Martin Lambert. „Experten gehen Lambert (CDU) freut zudem von einer deutlich sich über den Einbau des längeren Nutzungsdauer Lärm mindernden Straßen- des Belages aus, was letzt-

B

lich alle Steuerzahler freut. Die letzten drei kalten und langen Winter haben auf den PMA-Streckenabschnitten in NordrheinWestfalen jedenfalls keine Spuren hinterlassen.“ In die Asphaltierung der Zeltinger Straße wurden 290.000 Euro investiert. Der Einbau des Gussasphalts wird von der Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz begleitet. Sie wird die Lärmentwicklung im Vergleich zu den anderen Straßenbelägen untersuchen. Tobias Siesmayer


Unser Frohnau

Aktuelles

9

Frische Produkte mit der persönlichen Note Die Situation auf dem Frohnauer Wochenmarkt

D

er Frohnauer Wochenmarkt wurde im August 1949 mit 70 Ständen eröffnet. Der jetzige Betreiber, Herr Ralf Hengstmann, hat das Gelände 1996 übernommen. Dank seiner Initiative gibt es noch unseren Wochenmarkt. Zur Zeit präsentieren sich von Donnerstag bis Sonnabend noch acht Stammhändler. Angeboten werden Fleisch, Geflügel, Wurst und Fisch sowie Feinkost, Honig, Käse, Obst und Gemüse. Den größten Stand mit Blumen und Pflanzen betreiben Ralf Hengstmann und Thomas Rosin, die auch noch Montag und Dienstag präsent sind. Gelegentlich kommen noch ein paar Tageshändler hinzu. Es wird immer schwieriger, heutzutage einen Marktstand zu betreiben. Das hängt von vielen Faktoren ab. Morgens um drei Uhr

aufstehen im Sommer wie Winter ist manchen Händlern zu anstrengend. Die Behörden mit ihren immer neuen Auflagen und Richtlinien machen es den Marktbetreibern nicht einfach. Auch die Tatsache, dass der Eigentümer des Marktgeländes, die Deutsche Bahn AG, nur Einjahresverträge abschließt, fördert nicht die Investitionsbereitschaft aller Händler. Das Kaufverhalten vieler Kunden hat sich erheblich geändert. Heutzutage will man es bequem haben, einkaufen möglichst rund um die Uhr, immer im Warmen stehen und alles unter einem Dach. Es bleibt nur zu wünschen, dass Menschen wie Herr Hengstmann weitermachen und es viele Mitstreiter gibt. Wir Frohnauer sollten uns bewusst sein, dass wir mit

Acht Stammhändler versorgen uns mit den Dingen des täglichen Bedarfs. Wer neben Frische und Qualität auch den persönlichen Kontakt schätzt, sollte dem Wochenmarkt einen Besuch abstatten. unserem Kaufverhalten über das Schicksal des Wochenmarktes bestimmen. Die Händler legen viel Wert auf Frische und Qualität und sind deshalb nicht teurer als der Supermarkt, denn auch dort hat Qualität ihren Preis. Uwe Kremer

Wir wünschen unseren Gästen eine schöne Adventszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Restaurant

Adriatic

Edelhofdamm 10 • 13465 Berlin-Frohnau Tel.: (030) 401 21 08 www.restaurant-adriatic.de Genießen Sie bei uns bis zum neuen Jahr Hirsch- & Wildschweinbraten, Gänsebrust & Gänsekeule.


10

Portrait

Unser Frohnau

„Offen und gelassen gegenüber Neuerungen“ Schulleiter Stefan Albrecht im Portrait

D

ass Stefan Albrecht Schulleiter der Renée-Sintenis-Schule ist, hat er seinem Herzen zu verdanken. Im Jahre 2007 bewarb er sich an zwei Berliner Schulen, an der NelsonMandela-Schule in Wilmersdorf und an der Renée-Sintenis-Grundschule in Frohnau. An die Nelson-MandelaSchule zog ihn der Verstand. Immerhin ist sie eine staatliche internationale bilinguale Schule mit gutem Ruf. Dass dann doch sein Herz entschieden hat und die Wahl auf Seit 2005 leitet der Reinickendorfer Frohnau fiel, hat er nicht Stefan Albrecht die Renée-Sintenisbereut. Schule in Frohnau. Er wohnt zwar in Waidmannslust, doch liebt er geboren und ist in Hermsdie Gartenstadt, denn die dorf aufgewachsen. Sein Frohnauer haben, wie er Abitur legte er 1982 an der sagt, ähnliche Wertvorstel- Bertha-von-Suttner-Schule lungen und Normen wie er ab. Nach dem Studium mit selbst. Was er in Frohnau Schwerpunkt Geschichte besonders schätzt, ist die unterrichtete er zunächst an gelungene Mischung von Alt- der Märkischen Grundschule und Neubürgern. Er hat die im Märkischen Viertel, Erfahrung gemacht, dass eine deutsch-französische man hier offen und gelassen Europaschule. gegenüber Neuerungen und Fünf Jahre später ging er neuen Mitbürgern ist. als Wissenschaftlicher MitarStefan Albrecht ist Urber- beiter für Methodik und liner. Er wurde am 29. Didaktik in der Lehrerbildung Mai 1964 in Reinickendorf an die Technische Universität

und später als Didaktischer Koordinator in die Ingenieurbildung, Bereich Montagetechnik und Fabrikbetrieb. Hier lernte der Geisteswissenschaftler die naturwissenschaftliche Herangehensweise der I n ge n i e u r s t u d e n t e n kennen, was ihn bis heute beeinflusst. Als er 2005 als Schulleiter eine private internationale Schule in Barleben bei Magdeburg aufbauen half, bekam er eine Vorstellung davon, wie Bildung und Wirtschaft zu beiderseitigem Nutzen zusammenarbeiten können. Nach zwei Jahren zog es ihn zurück nach Berlin – aus familiären Gründen, denn seine Frau war in Berlin geblieben. Mit ihm kamen verschiedene Neuerungen an die RenéeSintenis-Schule. Aus dem bisherigen Schwerpunkt Sport wurde der neue Schwerpunkt Naturwissenschaften. Das heißt aber nicht, dass es an der Schule keine sportlichen Highlights mehr gibt. Die Schüler nehmen unter anderem am Vattenfall Crosslauf und am Frohnauer Minimarathon teil,


Portrait

Unser Frohnau im Mai gibt es eine Waveboard-Woche, und auch das Inline-Skating wird nicht vernachlässigt. Ein bisschen in den sportlichen Bereich fällt auch der Projektzirkus, der alle vier Jahre die Kinder eine Woche lang zu Jongleuren, Akrobaten, Zauberern, ja sogar zu Feuerschluckern ausbildet. Zum Abschluss gibt es mehrere Vorstellungen in einem großen Zirkuszelt, das auf dem Schulgelände aufgebaut wird. Was der Schulleiter besonders schätzt, ist die Stärkung der Schulgemeinschaft, denn in den Gruppen arbeiten Schüler von der ersten bis zur sechsten Klasse zusammen. 2008 sahen insgesamt 1200 Gäste die Zirkusvorstellungen. Zusammenarbeit ist für Stefan Albrecht ein wichtiges Prinzip. So gibt es einen Kooperationsvertrag mit der Tegeler Humboldtschule und der Hermsdorfer Carl-Bosch-Sekundarschule.

BETTEN

Darin ist die Zusammenarbeit auf der Leitungsebene, zwischen den Kollegien und den Schülern festgeschrieben. Es geht um Erfahrungsaustausch, um gemeinsame Weiterbildung, um Begabungsförderung, um die Form des naturwissenschaftlichen Unterrichts und um die individuelle Gestaltung des Übergangs von der Grund- zur Oberschule. Etwas Besonderes ist sicherlich der Kooperationsvertrag, den die drei Frohnauer Grundschulen mit den elf hiesigen Kitas geschlossen haben. Natürlich ist auch hier der Erfahrungsaustausch auf allen Ebenen ein wichtiger Aspekt. Was speziell die Kleinen aus den Kitas interessiert, ist die Schnupperwoche, die ihnen einen Vorgeschmack auf den Eintritt in die Schule vermittelt. Und schließlich sind da noch die für viele Eltern attraktiven „Begegnungen im Foyer“, initiiert vom Schulleiter und realisiert von

11 den Eltern, bei denen nicht nur schulische Themen im Mittelpunkt stehen. Bleibt bei so vielen Aktivitäten noch Zeit für ein Hobby? Eigentlich nicht, sagt der Schulleiter, denn sein Beruf sei sein Hobby. Aber ein Interesse habe er. Das sind die „Youngtimer“, die Autos aus den achtziger Jahren. Damals konnte man die einzelnen Marken noch an ihrem Geruch unterscheiden, und die Wagen waren mechanisch robust und technisch ausgereift. So fuhr Stefan Albrecht mit Begeisterung einen VW Scirocco. Unterdessen ist ihm die Wartung dieses Sportwagens zu aufwändig geworden. Heute tut es ein Smart. Was wiederum an die Ziele erinnert, die in dem oben erwähnten Kooperationsvertrag mit den beiden Reinickendorfer Oberschulen stehen. Sie sollen spezifisch, messbar, akzeptiert, realistisch und terminiert sein, kurz: Smart. K.P. Wir beraten Sie gern in allen Betten-Fragen und zeigen Ihnen in unserem Geschäft ausgewählte Bettsysteme und hochwertige Matratzen.

Maximiliankorso 76 | 13465 Berlin-Frohnau | Tel.: 030 / 401 46 56


12

Kultur

Unser Frohnau

Zauber im Fontane-Haus

Katrin Schultze-Berndt (CDU) präsentierte neues Musikschulmusical

Meisterleistung der Musikschule Reinickendorf: Die Hauptdarsteller Spatzenschreck, Dorothy, Blechmann und Löwe sowie 120 weitere Beteiligte auf, vor und hinter der Bühne begeisterten über zweitausend Zuschauer mit dem Musical „Der Zauberer von Oss“.

B

ildungsstadträtin Katrin Schultze-Berndt (CDU) hat ein weiteres Mal erfolgreich „Nägel mit Köpfen“ gemacht. Über zweitausend Besucher sahen im September im FontaneHaus den „Zauberer von Oss“, die neue Musicalproduktion der Musikschule Reinickendorf. Über 120 Beteiligte betätigten sich auf, hinter und vor der Bühne und rissen das Publikum zu Begeisterungsstürmen hin. Die musikalische Basis für vier bunte und lebendige Abende legte das 50 Personen starke Reinickendorfer Musicalorchester.

In gleißend rotem Licht rannten kleine Minihexen über die Bühne und beschworen magische Kreise, kleine und große kichernde Schlaraffen lugten hinter vier großen fahrbaren Wänden hervor und bejubelten frenetisch den Tod der bösen Hexen. Annina Hempel, ein musikalisches „Eigengewächs“ der Musikschule seit der musikalischen Früherziehung im Kleinkindalter, spielte und sang die Dorothy mit großer Eindringlichkeit und glasklarer Sopranstimme. Ihre drei Begleiter auf dem Weg zum Zauberer von

Oss, die Vogelscheuche „Spatzenschreck“, der tapsig, stimmgewaltig und beeindruckend ängstlich gespielte Löwe sowie der Blechmann avancierten schnell zu Publikumslieblingen. Bildungsstadträtin Katrin Schultze-Berndt (CDU) bedankte sich im Anschluss an die Premiere bei allen Beteiligten auf der Bühne und erinnerte dabei auch an das letzte Jahr: „Mit dieser Produktion ist es der Musikschule gelungen, einen würdigen Nachfolger für das „Humboldt“-Musical 2010 zu präsentieren. Vielen Dank an alle Beteiligten zwischen 6 und 67 Jahren, die mit ihrem Engagement und den künstlerischen Leistungen für die Musikschule Reinickendorf Zeichen gesetzt haben.“ Unser Frohnau findet vor allem beeindruckend, dass es die Musikschule Reinickendorf geschafft hat, mit Highlights wie den aufgeführten Musicals, die tolle konzeptionelle und praktische Arbeit der Musikschule über die Bezirksgrenzen hinweg einem großen Publikum bekannt zu machen. Frank Marten


Unser Frohnau

Kultur

13

Eine Frohnauer Weihnachtsgeschichte

Neue Gutscheine zur Unterstützung des Frohnauer Kultur-Hauses

E

s begab sich zu der Zeit, als Kultur überwiegend am staatlichen Subventionstropf hing und fast nur in der Stadtmitte genossen werden konnte. Da erbte die Gartenstadt von den französischen Streitkräften eine wunderschöne Villa, die von den verarmten Regierungsfürsten als Tafelsilber verkauft werden sollte. Es erhob sich ein Sturm der Entrüstung in der Frohnauer Bevölkerung, die in beispiellosem privatem Engagement einen gemeinnützigen Verein gründete, um dem Land das Haus für kulturelles Leben abzukaufen. Auf dem Kunsthandwerkermarkt am 17./18. September 2011 präsentierte sich der Verein mit einer vielbeachteten FotoPräsentation über die verschiedenen Nutzungs-

möglichkeiten, einer KünstlerGalerie der bisherigen Auftritte und warb erfolgreich um neue Mitglieder und Spenden. Weil ein denkFoto: k.ult-made / Mademann malgeschütztes Gebäude nicht Mit dem Info-Stand auf dem Kunsthandnur laufende werkermarkt konnte das Centre Bagatelle und Finanzie- wichtige zusätzliche Spender werben. r u ngskos te n, sondern auch erhebliche das abwechslungsreiche I n s t a n d h a l t u n g s m i t t e l Dezember-Programm im schluckt, müssen weitere Veranstaltungskalender. Spender gesucht werden. Sie können auch mit Allein die jetzt fällige Frohnau-Kultur-Gutscheinen Balkonsanierung erfordert für eine, drei oder fünf Veran35.000 Euro, von denen staltungen Ihrer Wahl zu bisher schon erfolgreich Preisen zwischen zwölf und über 50 Prozent gesam- 50 Euro Super-Weihnachtsmelt wurden. Für den Rest Geschenke erwerben! wird auch Ihre Hilfe drin- Erhältlich bei allen Centregend benötigt: Besuchen Bagatelle-Kultur-VeranstalSie die Veranstaltungen tungen, Infoständen (Kunstund Kurse, genießen Sie handwerkermarkt 3./4. ein vielfältiges Kulturpro- Dezember) sowie in den gramm zu moderaten Geschäften Wäsche-MauruEintrittspreisen. schat und Grosse-Moden. Namhafte Künstler Nähere Informationen finden unterstützen mit Bene- Sie im Internet unter www. fizkonzerten in einma- centre-bagatelle.de, in den liger Atmosphäre - ein Schaukästen am S-Bahnhof besonderes Erlebnis: Frohnau, vor dem Kulturhaus Künstler „zum Anfassen“ Zeltinger Straße 6 sowie im - in direkter Nachbar- Infoflyer. schaft. Entdecken Sie Karin Brigitte Mademann


Kultur

14

Unser Frohnau

Ausstellung „Polish Island“ von Ryszard Górecki

Z

ur Zeit werden im Centre Bagatelle die Ausstellung „Polish Island“ mit Bildern des polnischen Malers und Objektkünstlers Ryszard Górecki gezeigt. Er stammt aus Slubice in Polen, ist studierter Kunsterzieher, Gründer der Galerie Prowincjonalna in Slubice, Ausstellungskurator und freischaffender Künstler. Seine zahlreichen Ausstellungen in Polen, Deutschland und Dänemark beweisen seine wachsende Anerkennung und Wertschätzung. Inzwischen lebt Ryszard Górecki seit 10 Jahren in Berlin und ist zum genauen Beobachter unserer Welt geworden. Ihn beschäftigt, dass die Bilder mächtiger werden als die abgebildete Wirklichkeit. Die durch die Medien simulierte Welt wird zu einer Scheinwelt, die in Form einer Hyperrealität die

Zeitgenössische Kunst aus Polen: Die Bilder von Ryszard Górecki greifen auf minimalistische Weise Symbole aus unserer Konsum- und Medienwelt auf.

Herbst/Winter 2011 ist da! Neu bei uns: Rosner, TUZZI NERO. Marina Stockhorst zeigt neue Bilder in der Galerie:

RAFFAELLO ROSSI

andrea gorski & elke wolny-kern damenboutique & maßatelier · oranienburger chaussee 13 16548 glienicke-frohnau (glienicker spitze) · tel. 033056 94 224 di.-fr. 10-18 uhr · sa. 10-13 uhr

wirkliche Welt zunehmend verdrängt. Eine Welt, die aus Pixeln auf dem Bildschirm aus einer Anordnung von Linien, Flächen, Punkten, Farben besteht. Górecki geht dabei in minimalistischer Weise vor, indem er wenige aber unsere Welt bestimmende Zeichen setzt. Die Bilder schaffen Distanz, die eher zum Nachdenken anregt, als dass sie Emotionen hervorruft. Er macht auf bestimmte gesellschaftliche Phänomene aufmerksam und benutzt dabei deren Symbole und Zeichen aus Werbung, Management, Wirtschaft, Medienwelt und Konsum. Ausstellungsdauer noch bis 10.1.2011. Ab 5.12. Besichtigung nur nach telefonischer Vereinbarung. Infos bei M. Kockelkorn, Tel 404 4032. Alle Bilder sind käuflich zu erwerben. U. Kockelkorn, Vorsitzender des Kunstverein Centre Bagatelle e.V.


Rubrik

Entdecken Sie uns als strategischen Partner, qualifizierten Berater, gewissenhaften Prüfer einfach als zuverlässigen Nachbarn.

ttp AG

STEUERBERATUNGSGESELLSCHAFT

Dipl.-Kaufmann Peter Zierbock Wirtschaftsprüfer, Steuerberater Certified Public Accountant Am Borsigturm 27 · 13507 Berlin Tel.: +49 (0) 30 / 4303 5960

www.ttp.de · berlin@ttp.de


Rubrik


Unser Frohnau

Interview

17

Die Gesamtpersönlichkeit des Kindes stärken Interview mit der Frohnauer Diplom-Pädagogin Dr. Gabriele Pollert

Frau Dr. Pollert, im Oktober lisation junger Menschen ist das Buch Schülerleben schon immer ein Anliegen im Schneider Verlag Hohenund deshalb engagierte ich gehren erschienen. Worum mich hauptberuflich stets geht es da? im Bereich der Kinder- und Das vorliegende Buch habe Jugendhilfe. Als Geschäftsich zusammen mit der Journaführerin der Theophanu listin Rita Peter geschrieben. gemeinnützigen GmbH mit Wir geben eine auch für Sitz in Frohnau bin ich für Nicht-Fachleute verständliche die Sozialpädagogen an Einführung in die Schulsozialunterschiedlichen privaten arbeit, ihre Entwicklung, ihre Schulen in Berlin und BranZielsetzungen, Zielgruppen, denburg zuständig und habe rechtlichen Grundlagen und Gabriele Pollert kennt die demzufolge viel Einblick in die Rahmenbedingungen, ihre Problemwelten junger Problemlagen der Schüler Leitmaximen, Methoden Menschen. Ihr Wissen hat sie und Schülerinnen. und Arbeitsbereiche. Die in einem Buch veröffentlicht. Sie sind die Vorsitzende Vorworte von Frau Dr. Ursula des Trägervereins senfkorn von der Leyen und Herrn Senator a.D. Prof. e.V., der die Christliche Montessori-Kita in Dr. E. Jürgen Zöllner spiegeln die politische Frohnau betreibt. Gibt es Berührungspunkte und gesellschaftliche Relevanz der Thematik zu Ihrem Buch? wider. Der stetige Wandel unserer Gesellschaft, Welche besonderen Akzente setzen Sie mit die veränderten Familienstrukturen und die diesem Buch? damit einhergehende Berufstätigkeit beider Wir beschreiben mit Hilfe von Porträts Eltern führen zu dem dringenden Bedarf, die Schüler und Schülerinnen, die im System Betreuung sowohl der Klein- als auch der Schule Konflikte und Krisen durchlaufen. Schulkinder sicherzustellen. In Deutschland Anhand dieser biographischen Skizzen wird vollzieht sich eine Veränderung, die in Nachsichtbar, dass die Lebenssituationen von barländern bereits seit vielen Jahren Stanjungen Menschen heute sehr viel konflikt- dard ist. geladener sind als noch vor 15 oder 20 Ein wesentliches Ziel der schulischen BegleiJahren. Gleichzeitig veranschaulichen diese tung und der Kita-Betreuung ist die Stärkung Porträts die konkrete Arbeit von sozialpä- und Entfaltung der Gesamtpersönlichkeit dagogischen Fachkräften und machen das des Schülers beziehungsweise des Kindes, komplexe Tätigkeitsfeld und die Potenziale insbesondere die Stärkung der Ich-Kompevon Schulsozialarbeit deutlich. tenz, der Sozial-Kompetenz und der SachWas hat Sie motiviert, dieses Thema Kompetenz - allesamt relevante Anliegen aufzugreifen? des Buches. Als Erziehungswissenschaftlerin mit Sozi- Frau Dr. Pollert, vielen Dank für das Gespräch. ologie im Nebenfach war mir die SoziaLorenz Weser


18

Schule

Unser Frohnau

ABC Schülerclub feiert 10-jähriges Bestehen

Zauberer Peter Biermann unterhält die Kinder anlässlich der 10-Jahres-Feier des ABC Schülerclubs.

I

n neuen Räumen, aber in gewohnter Umgebung, haben die Mitglieder des ABC Schülerclub gemeinsam mit Bürgermeister Frank Balzer und Stadtrat Martin Lambert sowie dem Rektor der Victor-GollanczSchule und Mitarbeitern der Bezirksverwaltung das 10-jährige Bestehen gefeiert. 2001 wurde er von Eltern gegründet, weil die nah gelegene Victor-Gollancz-Schule Hortplätze nicht in ausreichender Zahl anbieten konnte. Seitdem werden von

zweitäglich wechselnden Betreuern durchschnittlich 20 bis 25 Kinder betreut, von Schulende bis gegen 16 Uhr. Sie erhalten warmes Essen, erledigen unter Aufsicht die Hausarbeiten, basteln und spielen im Aufenthaltsraum und können sich im Sport­ raum sowie im Abenteuerparadies Lesser Park austoben. Ausflüge an schulfreien Tagen in den Zoo, Kletterpark oder Waldschule runden das Angebot ab. Der Verein, so betont der Vorstand, sieht sich nicht in Konkurrenz zum Schulhort, sondern als Ergänzung. Wenn Kinder die familiäre Atmosphäre vorziehen, so sind sie hier richtig. Außerdem gibt es keine Altersbeschränkung. Zu Hause ist der Schülerclub im 1. Stock des ehemaligen Jugendhauses „Terra“, der durch die Eltern mit tatkräftiger Unterstützung durch den Bezirk renoviert worden ist. Ohne eine Straße zu kreuzen, erreichen die Kinder den Hort. Der Vorstand dankt den Kindern für ihre Begeisterung und ihre Neugierde, den Eltern für ihr Vertrauen und das Zupacken beim Umzug und schließlich dem Bezirk für die Überlassung der Räume. Harald Rimpau, ABC Schülerclub


f f

Rubrik

f

f

f

f Wir wünschen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch f ins Neue Jahr!

f

: Ih re Z ah nä rz te

un se r Tea m :

Zahnarzt Dr. Björn Claessen Tätigkeitsschwerpunkt: Implantologie

Zahnärztin Dr. Friderike Claessen Tätigkeitsschwerpunkt: Kieferorthopädie

ak tu el l Seit Kurzem befindet sich unser Praxislabor im Gebäude „Galerie Sonnengarten“. So können wir auf kürzestem Weg auf die professionelle Arbeit unserer Zahntechniker zurückgreifen.

ie d a: w ir si nd fü r S Mo 9 – 19

Di 9 – 19

Mi 9 – 19

Märkische Allee 76 (Galerie Sonnengarten) 16548 Glienicke

Do 9 – 19

Fr 8 – 19

Tel. 033056 - 43 68 76

Zahnärztin Dr. Ines Kalkreuter


Rubrik

Mobiles BĂźrgeramt im Vitanas Senioren Centrum Frohnau

� Fenster � Jalousien � Rollläden � Klappläden � Markisen � Wintergärten � Tßren, Vordächer � Ganzglasanlagen � Sicherheitstechnik � Fassaden-Systeme � Schaufensteranlagen

Bildmitte & rechts: Mitarbeiterinnen des BĂźrgeramtes Reinickendorf

• Personalausweise und Reisepässe beantragen • Ausgabe und Annahme von Anträgen wie z. B. Wohngeld sowie Ausgabe von Anträgen auf Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch (Sozialhilfe, Grundsicherung, Elterngeld) • Anträge auf GEZ-Befreiung; Melde-, Fßhrerschein- und Fundsachenangelegenheiten, etc.

Jeden Dienstag von 14.00 bis 17.00 Uhr

Fenstersysteme Olafstr. 71 - 13467 Berlin (Hermsdorf) Karin und Rainer Cornelsen Tel.: 030- 4015538 - Fax 030- 40107837 eMail: info@wittig-fenster.de www.wittig-fenster.de

Vitanas Senioren Centrum Frohnau Welfenallee 37-43, Haltestelle „Welfenallee“ 13465 Berlin ¡ (030) 406 39 - 101 ¡ www.vitanas.de

naĂ&#x;kal tes Her bst wet ter er giebiger Re gen st NordO aus Wind lter eiska gef Ăźhl te Temper atur -3°

 



macht aber nix‌

  

   Â    Â? Â? Â? 



  Â Â?  Â

 ˆ­ˆ€ˆ‰ˆŠ­ˆ Â?   ‹  ­ƒ ÂŒ   Â? Â? 

andrea richter & elke wolny-kern damenboutique & maĂ&#x;atelier ¡ oranienburger chaussee 13 16548 glienicke-frohnau (glienicker spitze) ¡ tel. 033056 94 224 di.-fr. 10-18 uhr ¡ sa. 10-13 uhr

LanaUnserFrohnau-10.2011.indd 1

19.10.11 18:34

 ­€‚ƒ� „…  †‡


Unser Frohnau

21

Schule / Kirche

Sintenis-Schulhof mit neuem Gesicht

Die jungen Fassadenmaler posieren stolz vor dem Motiv „Wasserwelten“. Das rechte Bild wurde zu dem Thema „Phantasietiere an Land“ bunt gestaltet.

I

m Rahmen eines Wahlpflichtkurses haben 15 Schülerinnen und Schüler unserer Schule die Betonpfeiler zum Hof neu gestaltet. Aus Arbeiten des RenéeSintenis-Kunstpreises wurden Entwürfe entwickelt, die durch Projektionen mit OH-Projektoren auf die Säulen übertragen wurden. Zum Thema „Wasserwelten“ und „Phantasietiere an Land“ entstanden in

intensiver Nachmittagsarbeit montageähnliche Bilder. Das farbenfrohe und ansprechende Ergebnis trägt mit dazu bei, dass sich alle in unserer Schule wohl fühlen und sich mit ihr identifizieren können. Zu Recht konnte die Gruppe stolz auf die positiven Reaktionen sein. Günter Krauke, Renée-Sintenis-Grundschule

Taizé-Treffen in Frohnau zum Jahreswechsel

V

om 28. Dezember 2011 bis zum 1. Januar 2012 findet das 34. Europäische Jugendtreffen der ökumenischen Gemeinschaft von Taizé in Berlin statt. Über 30.000 Jugendliche aus ganz Europa werden auf dem Pilgerweg des Vertrauens erwartet. Auch unsere Kirchengemeinden in Frohnau sind morgens mit Gebeten und Gesprächskreisen beteiligt. Ab mittags gibt es Workshops und Abendgebete in den Messehallen.

30.000 Jugendliche suchen eine Unterkunft für das TaizéTreffen in Berlin.

Es werden noch Gastgeber für die Jugendlichen gesucht: Sie bringen Isomatten und Schlafsäcke mit – zwei Quadratmeter im Warmen, ein herzliches Willkommen und ein einfaches Frühstück reichen aus! Die Jugendlichen sind tagsüber außer Haus. Am 1. Januar ist Zeit für ein Mittagessen mit den Gästen. Wer einen Platz anbieten möchte, meldet sich in seiner Kirchengemeinde. Weitere Informationen: www.taize-berlin.de. Christine Boehl


22

Sport

Unser Frohnau

TV Frohnau gewinnt Deutsche Meisterschaften

Das 60+Damen-Team des TV Frohnau präsentiert stolz den Meisterpokal, der jetzt ein Jahr lang in Frohnau seine Heimat hat.

M

it fünf Damen, Dr. Brigitte Hoffmann, Helga Trojahn, Angelika Thiele, Beatrix Bakker-Thyedmers und Mannschaftskapitän Gabriele Konieczka, reiste die Tennisvereinigung Frohnau Anfang September zur Endrunde der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Damen 60+ nach Freiburg. Am ersten Wettkampftag besiegten die Frohnauer den Gastgeber Freiburg mit

5:1. Im Endspiel sollte es dann gegen den Vorjahresmeister aus Dortmund gehen, der zuvor das Münchener Team ebenfalls mit 5:1 in die Schranken wiesen. Beide Mannschaften lieferten sich einen harten Kampf. Nach den Einzelbegegnungen lautete es 2:2 unentschieden. Die Entscheidung sollte also im Doppel fallen. Hier bewiesen die Frohnauer Damen Nervenstärke und Kampfgeist. In beiden Partien wurde ein 1:4 Rückstand im ersten Satz aufgeholt und der Satz mit 7:5 gewonnen. Den zweiten Satz gewannen das Doppel Hoffmann/Konieczka mit 6:3 und das Doppel Thiele/Trojahn mit 6:4. Damit war das Finale mit 4:2 gewonnen und der Pokal nach Frohnau geholt. Am Abend fand dann die Übergabe des Meisterpokals durch den Vorsitzenden des Freiburger TC statt, an die sich eine ausgelassene Feier anschloss. Der Wanderpokal wird nun ein Jahr lang unser schönes Clubhaus in Frohnau zieren. Helga Trojahn, TV Frohnau


Unser Frohnau

Vereine

23

Frohnauer Diskurse im Centre Bagatelle

N

welche Gründe könnten sie ach dem großen Erfolg dafür haben?“ seiner Jahresthemen „Vom Neandertal in den (2010: Humboldt-Zyklus, Konzertsaal - zur Evolution 2011: Reihe Nachbarland des Musizierens“: In einem Polen) präsentiert das Centre Gesprächskonzert am 18. Bagatelle 2012 eine VortragsFebruar wird Prof. Dr. Eckart reihe unter dem Titel „FrohAltenmüller, Neurowissennauer Diskurse - Vorträge schaftler und Flötist, eine über Geschichte, Kultur und musikalische und wissenKulturgeschichte“. Eingeladen schaftliche Reise in die hirnwerden Referenten, deren physiologischen AuswirVorträge in den vergangenen Jahren besonders begei- Prof. Eckart Altenmüller kungen des Musizierens von der Steinzeit bis zur zeitgenössternd und anregend waren. zeigt anschaulich, sischen Musik unternehmen Prof. Dr. Manfred Geier, welche Auswirkungen - mit Musikbeispielen auf der wissenschaftlicher Publizist das Musizieren auf Knochenflöte, der Traversflöte mit dem Schwerpunkt Philoso- unser Gehirn hat. und der modernen Böhmflöte. phie, dem Publikum in bester Erinnerung mit seinem Vortrag über die Die Reihe wird mit einem Vortrag monatlich Brüder Humboldt vor zwei Jahren, wird am fortgesetzt. Weitere Informationen unter: 25.Januar die Reihe mit der Frage eröffnen www.centre-bagatelle.de „Sind die Europäer Kantianer, und wenn ja, Julia Haußner, Centre Bagatelle

Die Jugendfeuerwehr Frohnau auf Reisen

A

m 14. Oktober 2011 begab sich die Jugendfeuerwehr Frohnau auf Bahnreise in das Ostseebad Binz auf Rügen. Petrus meinte es an diesen Tagen gut mit uns. Bei frischen 11 Grad gab es durchweg Sonne. Samstag unternahmen wir eine Bootsfahrt zum Königsstuhl, einem wirklich mächtigen Kreidefelsvorsprung. Der Rasende Roland, eine nostalgische Dampfeisenbahn durfte natürlich auch nicht fehlen und schloss sich somit der Bootstour an. Besonders schön waren jedoch die Spielabende in großer Runde im kleinen Zimmer. Nach einem herrlichen Spaziergang am Strand und einigen nassen Füßen ging es am

Sonntagmittag wieder zurück mit der Bahn nach Berlin. Unser Dank gilt dem Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Frohnau e.V., ohne den die Reise so nicht möglich gewesen wäre. Christian Heyn, Jugendbetreuer


24

Freiwillige Feuerwehr

Unser Frohnau

Freiwillige Feuerwehr Frohnau in neuem Gewand Der Winter naht – Halten Sie die Hydranten eisfrei!

W

Die neue Schutzkleidung erfüllt die Anforderungen an den harten Feuerwehralltag optimal.

D

ie Berliner Feuerwehr trägt eine neue Schutzkleidung. Nach über 10 Jahren in Schwarz, erstrahlen die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Frohnau jetzt in einem SandFarbton. Trotz des geringen Gewichts ist die Schutzkleidung sowohl thermisch als auch mechanisch hoch belastbar und zusätzlich sehr widerstandsfähig gegenüber Säuren und Laugen. Durch die neue Farbgebung und reflektierende Elemente werden die Einsatzkräfte viel besser wahrgenommen. Trageschlaufen zur Rettung in Not geratener Feuerwehrleute, große Taschen und Vorrichtungen für Funkgerät und Taschenlampe runden die neue Schutzkleidung ab.

ir nähern uns wieder der kalten Jahreszeit. Während die Gehwege bei Schnee gründlich gekehrt werden, wird oft vergessen, den vor der Haustür befindlichen Hydranten frei zu halten. Oft wird dieser noch bis zu einen Meter hoch mit Eis und Schnee zugedeckt. Sich hieraus ergebende Verzögerungen bei der Brandbekämpfung können Menschenleben kosten und erschweren massiv die Arbeit der Einsatzkräfte! Das Straßenreinigungsgesetz schreibt vor, den Gehweg inklusive vorhandener Hydranten frei von Schnee und Eis zu halten! Ob sich vor ihrem Grund-

Ein verschneiter Hydrant kann Menschenleben kosten! stück ein Hydrant befindet, erkennen sie an dem obenabgebildeten Hinweisschild. Hinter dem „H“ für Hydrant ist der Wasserrohrdurchmesser und darunter die Entfernung des Hydranten vom Hinweisschild in Metern angegeben. Die Freiwillige Feuerwehr Frohnau wünscht allen Frohnauern eine schöne Adventszeit. Christian Strauß, Wehrleiter


Unser Frohnau

Vereine

25

Reinickendorf ist kulturell vielfältig

Frauen diskutieren über Kulturpolitik in Reinickendorf

U

nter diesem Thema stand am 15. September das Frauenfrühstück der Frauen Union Frohnau im Kaffeehaus Zeltinger. Als Gast konnten wir unsere Frohnauer Stadträtin für Schule, Bildung und Kultur, Katrin SchultzeBerndt (CDU) begrüßen. Frau Schultze-Berndt zog eine kulturelle Leistungsbilanz der vergangenen Wahlperiode, in der sie vielfältige interessante Projekte betreut oder sogar eigens ins Leben gerufen hat. „Um attraktive kulturelle Angebote zu bekommen, muss man nicht unbedingt in die City fahren“, betonte Frau Schultze-Berndt. „Auch Reinickendorf hat mit diversen Konzertreihen und einem Musical ein vielfältiges Programm zu bieten.“ Oder die Reinickendorfer Graphothek. Diese verfügt über 5.700 Werke namhafter Künstler. Das Besondere daran ist, dass man die Werke nicht nur einmal ansehen darf, sondern auch mitnehmen: Gegen eine Leihgebühr von 25 Euro können drei Bilder ein Jahr ausgeliehen werden. Ein Tipp für Weihnachten: dieses Angebot kann beispielsweise auch

Bildungsstadträtin Katrin Schultze-Berndt (l.) bereicherte das Frauen-Frühstück mit vielen Informationen zum Reinickendorfer Kulturleben. als Geschenkgutschein verschenkt werden! Die Graphothek befindet sich in der Bibliothek im Fontanehaus im Märkischen Viertel. In Frohnau gibt es auch zahlreiche Angebote des Bezirks­amtes wie die Bibliothek und den Musikgarten für jüngere Kinder, beides im Fuchssteiner Weg. Um das Lesen bei Kindern im Grundschulalter gezielt zu fördern existiert seit 2009 zusätzlich der Bücherbus mit rund 2.500 Medien. Seit sich die engagierte Stadträtin für umfassende Bildungsangebote einsetzt, ist ein enormer Zugang an Musikschülern zu verzeichnen. „Wir haben bei den jungen Schülern einen Anstieg von 30 Prozent

und im Ü-60-Bereich von 20 Prozent gegenüber 2006 verzeichnen können“, berichtet Katrin SchultzeBerndt stolz. Hier macht sich auch die Investition von rund 100.000 Euro für den Kauf von Musikinstrumenten bezahlt. Die Gäste des Frauenfrühstücks waren vollends überzeugt: Reinickendorf ist kulturell vielfältig! Wir laden Sie ganz herzlich ein zum nächsten und letzten Frauenfrühstück in diesem Jahr mit einem Jahresrückblick für Frohnau am Donnerstag, den 15. Dezember 2011 um 9 Uhr, dieses Mal im „Tafelfürst“ am Fürstendamm. Sandra Weith-Höinghaus Frauen Union Frohnau


26

Vereine

Unser Frohnau

Schäferhundverein feiert Jubiläum damals in erster Linie auf die Nasenarbeit, die im umliegenden Wald trainiert wurde, die Gehorsamsübungen und den Schutzdienst, wie es von den diensthundhaltenden Behörden gefordert wurde. In den vergangenen 50 Jahren hat sich Der Schäferhundverein in Frohnau der Aufgabenbereich bietet ein breites Betätigungsfeld. des Vereins jedoch Neben der Zucht und Ausbildung ständig erweitert. hat sich der Verein vor allem der Heute finden hier Jugendarbeit verschrieben. neben dem Schutzehr als fünfzig Mitglieder hundsport auch Trainingsund Ehemalige, darunter einheiten für Prüfungen zum BegleitGründungsmitglied Gerhard verkehrssicheren Erziehungskurse Podien (Mitgliedsnummer hund, 1), versammelten sich für Hunde aller Rassen, am 30. Juli 2011 auf dem Rettungshundtraining, ZuchtÜbungsplatz der Ortsgruppe schauen und Körungen sowie Frohnau im Verein für Deut- das Training für Vorführungen sche Schäferhunde (SV), zur Grünen Woche statt. um das 50-jährige Bestehen In den vergangenen Jahrzu feiern. 1961 wurde die zehnten konnten die FrohOrtsgruppe von einigen nauer Sportfreunde immer Hundeführern der Polizei wieder bei verschiedenen und des Zolls in Berlin-West Wettkämpfen Spitzenplätze gegründet. Die Ausbildung erreichen. In diesem Jahr der Hunde erstreckte sich gewann die Frohnauerin

M

Taenzer Raumausstatter GmbH Maximiliankorso 5 . 13465 Berlin

 030 - 40 63 24 26 www.taenzer-raumausstatter.de

Corinna Elze sowohl den Landesgruppen- als auch den Bundesjugendwettkampf in ihrer Sparte, was die erfolgreiche Jugendarbeit des Vereins unterstreicht. Die fachlich versierten Trainer in der OG Frohnau bieten hier die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Beschäftigung mit dem Hund auf vielen Gebieten. Die vielseitige Arbeit lockte auch schon einige Prominente auf den Frohnauer Übungsplatz des Schäferhundvereins. Schlagerproduzent Jack White begutachtete hier seinen Rüden bei der Ausbildung zur Prüfungsstufe 3, Christoph Schlingensief fand einen Hund, der ihn auf einer Fernsehdokumentation begleiten durfte und Boxprofi Arthur Abraham kommt mit seinem Schäferhundwelpen vorbei. Gabriele Kottsieper, Vorsitzende Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) e. V. OG Berlin-Frohnau Senheimer Str. 63 www.og-frohnau.de

 Textile Wohnraumgestaltung  Bodenbeläge  Sonnen- und Insektenschutz  Wasch- und Reinigungs-Service  Polsterarbeiten  Tapeten . Teppiche  Rolladenreparatur


Unser Frohnau

27

Vereine

Diskussionen um die Zukunft des Kulturkreis

D

ie 1. Vorsitzende Frau Hannelore Kulbe begrüßte am 25. Oktober 2011 33 Vereinsmitglieder zur Hauptversammlung des Kulturkreis Frohnau e.V. Sie sprach über die Situation des Vereins, welcher durch ihre Rücktrittsabsicht noch immer einen Nachfolger sucht. Das Fortbestehen könnte durch Übernahme entweder vom Haus- und Grundbesitzerverein Frohnau oder des Kulturvereins Centre Bagatelle gesichert werden. Dies setzt den Beitritt aller

Mitglieder in persönlicher Entscheidung voraus. Alternativ bestehe die Möglichkeit in abgespeckter Form weiter zu bestehen. Nach reger Diskussion wurde mit 22 Ja-Stimmen, 8 NeinStimmen und 3 Enthaltungen ein Beschluss für den Fortbestand des Vereines gefasst. Die Weihnachtsfeier im Centre Bagatelle ist für den 13. Dezember festgelegt. Im Anschluss an die Hauptversammlung fand die beliebte Weinprobe statt. Eberhard Malitzki

Nach reger Diskussion stimmten die Vereinsmitglieder gegen den Übertritt in einen anderen Verein und für den Fortbestand des Kulturkreis Frohnau e.V.


28

Vereine

Unser Frohnau

Neuer Verein in Frohnau

E

ine Gruppe Frohnauer Frauen und Mütter haben einen Verein gegründet, den Secondino e.V. in Gründung, mit dem Ziel etwas für Kinder in Frohnau und Umgebung zu tun. Ihre erste Aktion war ein Frohnauer Kinder- und Babymarkt im Gemeindesaal der St. Hildegard-Gemeinde. Anders als sonst auf Flohmärkten gab es keine Stände für die Verkäufer, sondern jedes Teil, das verkauft werden sollte, wurde gekennzeichnet mit der vergebenen Nummer des Verkäufers, Preis und

Die Gründerinnen des neuen Vereins: Andrea Borgmann-Witting, Janine Kordes, Malgorzata Bleckmann, Dr. Katharina RacaWaßmann, Ana Karina Miltz Größe. Das war im Vorfeld viel Arbeit, aber für die Besucher wunderbar über-

sichtlich. Von den Erlösen der verkauften Artikel verbleiben 40 Prozent beim Verein. Mit diesem Geld sollen Projekte nur für Kinder aus Frohnau, Hermsdorf, Heiligensee oder auch Glienicke finanziert werden. Da es sich um einen gemeinnützigen Verein handelt, verzichtete die kath. Gemeinde auf die Miete, so dass das Konzept erfolgreich begonnen werden konnte. Unser Frohnau gratuliert zu dieser Initiative und wünscht viel Erfolg. Brigitte Kremer


Unser Frohnau

Aktuelles

29

Bei Gehörproblemen rechtzeitig reagieren

H

örprobleme stellen sich meist schleichend ein und deshalb werden sie anfangs kaum wahrgenommen. Mögliche Anzeigen einer Hörminderung sind häufiges Nachfragen oder zu lautes Einstellen des Fernsehers. Zusätzlich wird der Eindruck gewonnen, dass der Gesprächspartner nuschelt. Ursache hierfür ist, dass bestimmte Signale nicht mehr ans Gehirn weitergeleitet werden. Das Gehirn vergisst mit der Zeit diese Signale und

bildet die neuronalen Strukturen zu ihrer Entschlüsselung zurück. Deshalb fällt die Umstellung mit einer Hörgeräteversorgung bei langer Wartezeit immer schwerer. Nur eine rechtzeitige Hörgeräteversorgung und eine fachkompetente Hörgeräteanpassung mit modernen Hörsystemen unterstützen den Lernprozess. So wird aus Hören wieder Verstehen. Dies wird durch ein sorgfältiges Anpassverfahren mittels einer Free Fit Anlage ermöglicht. Hier

wird die Sonde vor das Trommelfell platziert und die tatsächliche Hörgeräteverstärkung wird sichtbar. Unterstützend wirkt sich hierbei die Videootoskopie aus, welche das Ohrinnere Golferlebnis im OMAN sichtbar macht. Alle diese 7 Tage + 4 Green Fees Leistungen finden Sie in der auf dem atemberaubenden Glienicker Spitze HörgeMuscat Hills Golfbei & Country Course, räteClub Schnerwitzki & Becker, ab 1.970,- € denn wichtig ist, dass die richtige Hörgeräteanpassung wesentlich über den Hörerfolg entscheidet. Tanja Schnerwitzki Schnerwitzki & Becker www.akustik-sb.de

SÜD- UND MITTELAMERIKA Der Ursprung des Ozeans:

Costa Rica hautnah Entdecken Sie das „pure Leben“ in atemberaubender Natur... 15-Tage mit Flug 3.149,- EUR p. P

Wir beraten Sie und stellen Ihnen Ihre Reise individuell zusammen Rufen Sie uns an: 030 498 777 510

WELS

TRAVEL

Reiseveranstalter & Reisebüro Telefon Mail

+49 (30) 498 777 510 info@wels-travel.de

Informationen und Buchung

Golfen in DUBAI 6 Tage Dubai und unbegrenztes Spiel auf dem AL BADIA GOLF COURSE ab 1.390,- €

Uruguay-Paraguay-Rundreise 17 Tage: Unberührte Natur, historische Monumente, wunderschöne Wasserfälle und südamerikanisches Lebensgefühl...

www.wels-travel.de

DUBAI + OMAN Strandurlaub 7 Tage / 6 Nächte entspannen am Strand des Arabischen Golfs ab 1.350,- EUR p. P

Shopping im Paradies

7 Tage / 6 Nächte rund um die größten Malls der Welt:

Schon ab 1.250,- € pro Person !


30

Kurzmeldungen

Unser Frohnau

Gedenken zum 9. November

V

Der neue CDU-Fraktionsvorsitzende, Stephan Schmidt, hielt eine Ansprache der Erinnerung und Mahnung.

or der Johannes Kirche versammelten sich am 9. November, wie in jedem Jahr, die Frohnauerinnen und Frohnauer, um unserer Nachbarn in Frohnau zu gedenken, die während der NS-Herrschaft aus unserer Mitte herausgerissen und größtenteils ermordet wurden. Um den Verfolgten ein Gericht zu geben, stellte Herr Werner Lehmann einige Opfer anhand von Kurzbiografien vor. Anschließend hielt der neue Vorsitzende der CDU-Fraktion in der BVV Reinickendorf, Stephan Schmidt, eine kurze Ansprache der Erinnerung und Mahnung und schloss mit dem Worten von Wilhelm von Humboldt: „Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft.“ Gordon Huhn

Kasinoturm: Eigentümer sagt Sanierung zu

S

eit gut einem Jahr sind der Frohnauer Kasinoturm und das darin befindliche Restaurant nun für Besucher gesperrt. Hintergrund sind herabfallende Deckenteile, von denen eine Gefahr für Leib und Leben ausgeht. Der Restaurantbetreiber hatte, nach eigener Aussage, bereits im Vorfeld den Eigentümer wiederholt auf bauliche Mängel hingewiesen, ohne dass dieser dahingehend etwas unternommen hätte. Jetzt hat sich die Hausverwaltung des Kasinoturmes schriftlich an das Bezirks­amt gewandt und mitgeteilt, man wolle eine umfassende

Die Hausverwaltung hat schriftlich eine umfassende Sanierung zugesagt, den Zeitpunkt aber offen gelassen.

denkmalgerechte Sanierung des Objektes durchführen lassen. Ein genauer Zeitplan für die Sanierung wurde jedoch nicht genannt. Da das Gebäude unter Denkmalschutz steht, ist der Eigentümer gesetzlich verpflichtet, das Gebäude vor Gefährdungen zu schützen. Tut er dies nicht, kann das Bezirks­amt notfalls ersatzweise eingreifen. Dazu sieht die untere Denkmalschutzbehörde derzeit keine Veranlassung, wird das Objekt jedoch weiterhin im Auge behalten. Tobias Siesmayer


Unser Frohnau

Kurzmeldungen

31

Innovative Technik zur Augenprüfung übergeben Noch besseres Sehen ist möglich

N

ach fast 40jähriger Firmengeschichte und 12jährigem Bestehen in Glienicke ist der Optiker an der Oranienburger Chaussee zur festen Größe im Wirtschaftsleben im Berliner Norden geworden. Nun führte Bernd Schmelzer die neueste Technik für noch besseres Sehen ein: den I.Profiler von ZEISS. Damit reiht er sein Geschäft in den exklusiven Kreis der rund 200 deutschen Standorte für diese neueste Technik ein, und präsentiert damit im Norden von Berlin die Möglichkeit, Brillengläser mit 100stel Stärken-Genauigkeit anzupassen. Der bisher übliche Wert von 1/25stel wird damit um ein Mehrfaches übertroffen. Die Vorteile dieser modernsten und neuesten Technik ließen sich bei der Übergabe von ZEISS auch viele Gäste erklären. Besonders das Sehen bei jetzt herrschender Dunkelheit, die räumliche Wahrnehmung, Kontraststeigerung und das Farbsehen werden mit dem neuen Verfahren deutlich verbessert. Gepaart mit der passenden Glasfertigung entstehen Brillengläser, so individuell wie Fingerabdruck. Das bringt mehr Sicherheit u.a. beim Sehen im nächtlichen Straßenverkehr. Bernd Schmelzer freut sich nun sehr auf diesem noch höheren Qualitätsniveau arbeiten zu können. Ohnehin fühlt er sich im Norden sehr wohl. Er meint „Hier herrscht in jeder Hinsicht ein freundliches Klima. Qualität und Beratung finden großen Anklang bei den Kunden aus Berlin und Oberhavel. Hier finden wir hervorragende Bedingungen für Unternehmen, die für Ihre Kunden innovativ und kundenorientiert investieren. So lassen sich Spitzentech-

Zeiss-Manager T. Dölling (l.) übergibt Bernd Schmelzer die Urkunde und Zertifikat. Interessierte können sich kostenfrei von der Qualität der neuen Technik überzeugen. nologie und Fortschritt leicht umsetzen und machen damit Berlins Norden zum attraktiven Dienstleistungs- und Gewerbestandort.“ Das sah auch ZEISS, der Qualitätsanbieter für Augenoptik so und überreichte mit einer Urkunde dem Glienicker Optiker das Recht mit dem I.Profiler Brillen von höchster Qualität zu fertigen. In den nächsten Wochen haben alle Inter­ essierten die Möglichkeit das neueste Verfahren kennen zu lernen. Ein kostenloser und unverbindlicher Sehtest mit Ergebnisprotokoll geben jedem Interessierten die Gelegenheit, sich von der Qualität der neuen Technik zu überzeugen. Karin Müller, Schmelzer Augenoptik Schmelzer Augenoptik, Oranienburger Chaussee 5 Telefon: 033056 948 45 Mo.-Fr. 10 - 20, Sa. bis 16 Uhr www.das-wunder-von-glienicke.de


32

Kultur

Unser Frohnau

2012: Neue Konzertreihe im Centre Bagatelle

Benefizkonzerte mit Mitgliedern der Berliner Philharmoniker und „The Beez“

Dorian Xhoxhi und weitere erstklassige Künstler spielen 2012 für den Erhalt des Centre Bagatelle. Bereits am 1. Januar geht es mit Jazz, Folk und Chanson los.

U

und Leon, Cello (7 Jahre), mehrfache 1. Preisträger bei „Jugend musiziert“. Zu Gunsten des Centre Bagatelle spielen sie gemeinsam Werke von Sarasate, de Fesch, Pachelbel, Viotti, Kreisler, Bruch... The Beez eröffnen am 1. Januar die Reihe „Jazz, Folk und Chanson“: Ihre unnachahmlichen, manchmal kaum erkennbaren Coverversionen weltbekannter Pop-Hits sind so einmalig, dass man die Originale nur noch für die zweitbeste Variante hält. Großartige Unterhaltung! Weitere Informationen auf unserer Internetseite. Julia Haußner Centre Bagatelle

nter dem Namen Januar bringen Prof. Walter „Frohnau 102“ wird die Küssner, Bratsche (Berliner im Jahr 2010 zur 100-Jahr- Philharmoniker) und Noriko Feier Frohnaus ins Leben Sugiyama, Klavier (Dozentin gerufene sehr erfolgreiche der UdK) diesmal ihre Kinder Konzertreihe nun im 3 Jahr mit: Jubal, Viola (12 Jahre), fortgesetzt. Im festlichen Elena, Violine (10 Jahre) www.centre-bagatelle.de E r ö f f n u n gs ko n ze r t am 22.1. spielen Aline Champion (Violine), Dorian Xhoxhi (Violine) Fromageot GmbH ♦ dreschke_bestattungen@web.de und Ignacy MieczniImmer Ihr fairer Partner in Berlin, in Frohnau und in der Umgebung kowski (Bratsche) von den Berliner Philhar- 13437 Berlin Oranienburger Str. 200 monikern Werke von 13509 Berlin Ernststraße 61 Mozart und Dvorak zu Gunsten des Centre ♦ Erd- Feue r- Seebe stattungen ♦ Vorsorge - Hausbesuch - Begleitung Bagatelle. Auch die Reihe Junger ♦ Erledigung der Formalitäten-Beratung Künstler präsen- ♦ Anzeigen und Trauerkarten - Hilfe tiert ein besonderes ♦ Gute Musik- und Blumenberatung Eröf fnungskonzer t : ♦ Tag + Nacht 030 / 40 504 20 zur Matinee am 15.

Dreschke Bestattungen


ANZEIGE

Unerhört und doch verstanden? Wie (Nicht-) Hören die Welt verändert Aus einem Brief von Otto P. an seinen alten Schulkameraden Ernst F. „Lieber Ernst, vor drei Wochen war es wieder soweit – diese nervende gemütliche Runde in familiärer Atmosphäre. Die ganze Bagage liebe Familie war um mich herum und ich verstand leider nur Bahnhof nicht gleich alles auf Anhieb. Wie Du weißt, steht es mit dem Hören nicht mehr so gut bei mir. Dafür bin ich ja nun schon langsam ein Profi im Lippenlesen und weiß was die Erbschleicher meine Lieben so lästern Nettes von sich geben. Lauter Nichtigkeiten wichtige Sachen haben sie zu besprechen und über Keinen Jeden haben sie Gutes zu berichten. Und die verzogenen lieben, kleinen Kinder – wie habe ich sie satt! ins Herz geschlossen. Diese unflätigen Bemerkungen lieben Worte, die sie immer füreinander übrig haben. Ich lese von Ihren Lippen ab höre sie noch ganz deutlich:„Das ist alles? Mehr bekomme ich nicht? Voll uncool!“ „Vielen Dank Opa – das kommt gleich in die Sparbüchse!“. Aus denen wird mal rein gar nichts etwas Anständiges. Kein Wunder, bei der nicht vorhandenen exzellenten Erziehung. Manchmal, lieber Ernst, bin ich ganz froh, dass ich mir das nicht mehr anhören muss! Also war ich letzten Freitag beim Hörgeräte-Akustiker. So ein Laden, wo man nur hingeht wenn’s gar nicht mehr mit dem Hören geht – dachte ich! Da habe ich junge Spunde gesehen und dachte, die hätten sich im Laden verirrt .Aber die hatten alle so ein kleines Ding hinter dem Ohr. Das hatte ich erst gar nicht gesehen – Hör-SYSTEM heißt das heute. Aha - Hör-GERÄT ist wohl nicht mehr fein genug! Wenn´s aber mehr kann als die früheren RiesenEngerlinge in Wurstfarbe und kaum zu sehen ist, will ich das auch mal probieren. Vielleicht hilft´s ja. Die Leute dort sind auch noch anständig erzogen – Tür aufgehalten, begrüßt, Platz und Kaffee angeboten – und kein bisschen aufdringlich. Selbst bei meinen nervigen Fragen blieben sie ganz ruhig und haben auch noch ehrlich geantwortet – wo gibt´s denn heut´ noch sowas?

Dann kam das Unvermeidliche, wovor mich auch die freundliche Akustikerin nicht bewahren konnte – die Konfrontation mit der Realität! Was ich in großer Familienrunde schon befürchtet hatte, bekam ich hier nach dem ausführlichen Hörtest schwarz auf weiß – mittelgradiger Hörverlust mit Hochtonabfall – vermutlich schon über mehrere Jahre! Aha…was heißt das denn nun? Auf Deutsch: mittlere (Alters-)Schwerhörigkeit mit deutlichen Problemen in hohen Frequenzbereichen, wie z.B. Vogelgezwitscher und Kinderstimmen. Nun ja, was soll´s? Problem erkannt, mal sehen wie es weitergeht …?“ Was das alles mit Hörwundern zu tun hat, erzählen wir Ihnen auf unserer Website www. flemming-klingbeil.de oder Sie kommen einfach bei uns vorbei: HÖRGERÄTE-AKUSTIK FLEMMING & KLINGBEIL Zeltinger Platz 5 • 13465 Berlin

GUTSCHEIN

PREMIUM HÖRGERÄTE-BATTERIEN

nur jetzt

20€

4 PÄCKCHEN BIS 30.12.

Zeltinger Platz 5 • 13465 Berlin


34

Kurzmeldungen

Unser Frohnau

Sichtbar und sicher zur Schule

Sicherheitswesten für Reinickendorfer Schulanfänger

Sicher zur Schule: Bildungsstadträtin Katrin Schultze-Berndt und Schulleiter Stefan Albrecht begutachten die Schulanfänger mit ihren Sicherheitswesten.

A

m 29. September 2011 hat Katrin Schultze-Berndt, Bezirksstadträtin für Schule, Bildung und Kultur (CDU), den Schulanfängern der Renée-SintenisGrundschule ADAC-Sicherheitswesten übergeben: „Die Westen mit den cleveren

„Verkehrsdetektiven“ auf dem Rücken leuchten gelb und helfen dabei, dass unsere jüngsten Verkehrsteilnehmer auf ihrem Schulweg nicht übersehen werden. Ich freue mich, dass sich so viele Schulen an dieser Schulwegsicherung beteiligen!“ unterstreicht Schulstadträtin SchultzeBerndt (CDU) beim Übergabetermin. Ziel der Gemeinschaftsaktion der ADACStiftung „Gelber Engel“, der BILD-Hilfsorganisation „Ein Herz für Kinder“ und der Deutschen Post ist es, das hohe Unfallrisiko für Kinder in der dunklen Jahreszeit zu senken. Alle 27 Minuten wird auf Deutschlands Straßen ein Kind von einem Auto erfasst – oft deshalb, weil es nicht oder zu spät gesehen wurde. Unser Frohnau bittet in diesem Zusammenhang alle Autofahrer, gerade in der anstehenden „dunklen“ Jahreszeit um besondere Aufmerksamkeit, da an unseren drei Frohnauer Grundschulen viele ABCSchützen unterwegs sind. Jürn Jakob Schultze-Berndt


Unser Frohnau

35

Kurzmeldungen

Senioren wandern für Rote Nasen

D

as „Zukunftsforum“ (ZF), ist eine kleine Gruppe von Seniorinnen und Senioren aus acht Reinickendorfer Seniorenclubs. Traditionell veranstaltet das „ZF“ eine jährliche Sternwanderung, die stets ein soziales Projekt unterstützt und unter der Schirmherrschaft des Bezirksbürgermeisters Frank Balzer (CDU) steht. Eine Seniorencombo und Darbietungen aus den Seniorenfreizeitstätten runden den Wandertag ab und lassen die Sternwanderung zu einem festlichen Ereignis werden. Am 1. November 2011 konnte Hans-Jürgen Schmidt, Vorsitzender des „ZF“, dem Mitgründer der „Rote Nasen Deutschland e.V. Clowns im Krankenhaus“, Paul Kustermann, einen Scheck über 2.900,92 Euro aus der diesjährigen Sternwanderung am 3. September 2011 überreichen. Der Verein „Rote Nasen“ bringt durch speziell für diese Arbeit ausgebildete Clowns Leichtigkeit und Lachen ins Krankenhaus.

Auch der Vorsitzende der SU Reinickendorf, Hans-Peter Marten (r.), sowie Helga Hötzl (l.), Seniorenbeauftragte von MdB Dr. Frank Steffel, sind für den Verein „Rote Nasen“ gewandert. Paul Kustermann freut sich über die Spende. Die Clowns schenken Kraft und Lebensmut, wecken Humor und Hoffnung und animieren wichtige körperliche Prozesse, die das Gesundwerden unterstützen. Helga Hötzl

Frohnau-Kalender für 2012 erschienen

S

eit mehreren Jahren erfreut sich der von Klaus Pegler produzierte FrohnauKalender großer Beliebtheit. Darin schmückt jeden Kalendermonat ein ausgewähltes Foto aus Frohnau. Doch es wäre kein Kalender von Klaus Pegler, wenn er es nur bei Bildern belassen würde. Daher erhält jeder Monat auf der Rückseite eine ausführliche schriftliche Würdigung. Darin geht es sowohl um die jahreszeit-

lichen Besonderheiten als auch um die historischen oder ökologischen Hintergründe des abgebildeten Motivs. So lässt sich noch manche neue Erkenntnis über Frohnau und seine Umgebung gewinnen. Der Kalender hat 13 Seiten im Format DIN A4 und ist für 9,95 Euro in der Buchhandlung Haberland am Zeltinger Platz 15 erhältlich. Tobias Siesmayer


36

Kurzmeldungen

Unser Frohnau

Kiwanis hilft nicht nur zur Weihnachtszeit

Die Kiwanis-Weihnachtsfeier hat Tradition.

F

reundschaften pflegen, Horizonte erweitern: das sind die Grundpfeiler von Kiwanis. Denn Kiwanis ist mehr als eine Organisation, die sich weltweit für Kinder und Jugendliche einsetzt. Kiwanis ist eine Lebenseinstellung. Mehr als 600.000 Kiwanier in fast 100 Ländern leben den Kiwanis-Gedanken. Kiwanier helfen dort, wo andere Organisationen nicht ausreichend oder nicht schnell genug helfen oder eingreifen können.

Frohnauer stark in der Seniorenvertretung

Z

wischen dem 7. und 9. November 2011 fanden im Fontane-Haus, der Seniorenfreizeitstätte Hermsdorf und im ErnstReuter-Saal die Wahlen zur Seniorenvertretung Reinickendorfs statt. Unter den 17 auf fünf Jahre gewählten Seniorenvertretern hat Frohnau eine starke Position, darunter mit dem CDU-Bezirksverordneten Hans-Peter Marten sowie dem in Frohnau aktiven Herrn Uwe Kremer und den Eheleuten Helga und Johann Hötzl. Gordon Huhn

Am 28. Oktober 2011 fand in unserem Club Restaurant „Rabennest“ im Waldhotel Frohnau unser traditionelles Eisbeinessen statt. Gäste aus unseren befreundeten Kiwanis-Clubs Berlin und Frankfurt/Oder nahmen daran teil. Für das Weihnachtsfrühstück der Tagesklinik im VirchowKrankenhaus für HIV und AIDS infizierte Kinder vom Babyalter bis 18 Jahren spendete unser Club die Süßigkeiten für die bunten Teller und Naschtüten. Am 26. November 2011 fand im Centre Bagatelle unsere mittlerweile traditionelle KinderWeihnachtsfeier mit reichhaltigem Essen und großem Programm statt. Die Kinder kamen diesmal aus dem Evangelischen Jugend- und Fürsorgewerk (EJF). Neugierig geworden? Dann besuchen Sie uns unter kiwanis-berlin.de oder kommen Sie zu einem unserer Clubabende, jeden 1. und 3. Dienstag ab 19.30 Uhr im Waldhotel Frohnau, Schönfließer Str. 83-85. Jürgen Busse, Präsident Kiwanis Frohnau

Ergreifen Sie Partei! > für ein liebenswertes Frohnau < > für eine bürgerliche Politik <

Werden Sie Mitglied der CDU Frohnau! Wir sind da: www.cdu-frohnau.de info@cdu-frohnau.de Tel. (030) 496 12 46


Unser Frohnau

Kurzmeldungen

37

Mitmachen: Weihnachten im Geschenkpaket

Waisenkinder in Weißrussland freuen sich seit vielen Jahren über die Weihnachtsgeschenke aus Deutschland.

A

uch in diesem Jahr wird diese bekannte Aktion für die Kinder in Mogilov/Weißrussland durch den „Verein zur Förderung gesundheitsgeschädigter und hilfloser

Kinder aus Mogilov (Weißruss­ land) e.V.“ durchgeführt. Entscheiden Sie sich, ob ein Mädchen oder ein Junge Ihre Spende erhalten soll und legen Sie bitte eine Altersgrenze zwischen 3-6 oder 7-10 oder 11-14 Jahre fest. Das Päckchen, in einem stabilen Karton darf als Höchstgewicht 5 kg wiegen. Die Abgabestelle bis zum 27. Dezember 2011 einschließlich ist wie schon seit Jahren wieder die Firma Grosse Moden im Maximiliankorso 1 oder die ev. Felsengemeinde in der Titiseestraße 7 in 13469 Berlin jeweils zwischen 16 und 18 Uhr. Hier liegen auch die kompletten Pack- und Zollbeschreibungen vor. Diese Bestimmungen sind unbedingt einzuhalten. Eberhard Malitzki

Leserreise DUBAI und ABU DHABI Spektakuläre Architektur-Highlights unter fachkundiger deutschsprachiger Reiseleitung erleben: 17. bis 24. März 2012 - 7 Tage/ 6 Nächte nur 1.995,- EUR pro Person im DZ,

bis 31.12.2011 mit 3% Frühbucherrabatt!

WELS

TRAVEL

Reiseveranstalter & Reisebüro Telefon Mail

+49 (30) 498 777 510 info@wels-travel.de

Informationen und Buchung

Wir beraten Sie und stellen Ihnen Ihre Reise individuell zusammen Rufen Sie uns an: 030 498 777 510

www.wels-travel.de

Der in Dubai lebende deutsche Architekt Dominic Wanders besichtigt mit Ihnen an zwei Tagen die spektakulärsten Bauprojekte in Dubai und Abu Dhabi. Sie erfahren, auch abseits von touristischen Pfaden, Hintergrunddetails und Interessantes über die bisherige und zukünftige Entwicklung des Wüstenemirates. An den übrigen Tagen erkunden Sie das Land mit dem Geländewagen, dem Wasserflugzeug und dem Schiff. Zum Shopping und für eigene Aktivitäten haben Sie natürlich auch noch genügend Zeit.


38

Kurzmeldungen

Unser Frohnau

Steffel auf nächtlicher Streife durch Reinickendorf

Frank Steffel begleitete eine Nacht lang zwei Polizei-Beamte des Abschnitts 12.

D

er Reinickendorfer Bundestagsabgeordnete Frank Steffel begleitete eine Nacht von 21 Uhr bis 4 Uhr zwei Beamte des Abschnitts 12 bei ihrer Arbeit zwischen Reinickendorf-Ost und Frohnau. Bei der Eilmeldung „Einbruch“ musste alles schnell gehen – innerhalb kürzester Zeit fuhr der

Streifenwagen vom Märkischen Viertel zum Tatort in Frohnau. Dort wurde glücklicherweise niemand verletzt, allerdings waren die Täter bereits geflüchtet. Frank Steffel: „Der Einblick in die nächtliche Arbeit unserer Berliner Polizei war eine beeindruckende und prägende Erfahrung.“ Allerdings musste er erfahren, dass nicht alle Menschen die Arbeit der Polizei schätzen: „Ich war erschrocken, mit wie wenig Respekt die Beamten teilweise behandelt werden. Die Polizisten und Polizistinnen bringen vollen Einsatz für unsere Sicherheit. Dafür verdienen sie mehr Anerkennung.“ Auf die Nacht schaut er gern zurück: „Das waren unglaublich erlebnisreiche Stunden. Gerne wiederhole ich eine solche Schicht bei der Polizei noch einmal. Das nächste Mal dann im Abschnitt 11 in Tegel.“ Dorothea Maaßen

Kunsthandwerkermarkt am 2. Advent

D

as „Junge Blech“ unter der Leitung von Sabine Schmidt eröffnet am 3. Dezember musikalisch den Kunsthandwerkermarkt. 130 Aussteller verwandeln Frohnau dann wieder in ein Paradies für außergewöhnliche Geschenkideen. Geboten wird eine Vielfalt an hochwertigen Präsenta-

tionen wie Malerei, Papierdesign, handgefertigte Taschen, Schmuckkreationen, Puppen und kuschelige Teddys, allerlei fürs Kinderzimmer aus Holz und Stoff, edle Wäsche aus Naturfasern, Jacken und Schals aus handgewebter Seide und Wolle, Skulpturen aus Keramik, Porzellan, Lichtobjekte, Holzdesign als auch weihnachtliche Dekorationen in allen Variationen. Zahlreiche karitative Vereine bieten Glühwein und Kekse an, diese Einnahmen werden für wohltätige Projekte verwendet. Am Infostand vom Verein Historische Gaslaternen Berlin e.V. und dem Bürgerverein Frohnau e.V. werden zudem Unterschriften für den Erhalt des einzigartigen Gaslaternennetzes in Frohnau gesammelt. Cornelja Hasler, Kunsthand Berlin


Unser Frohnau

Kurzmeldungen

39

Frohnauer sammeln für Sozialkaufhaus

2009

öffnete in der Hausotterstr. 3 das erste Reinickendorfer Sozialkaufhaus. Die dort angebotenen Waren sind ausschließlich Spenden. Die Verkaufserlöse fließen direkt in die Finanzierung von Projekten und Aktionen für Kinder und Jugendliche des Bezirks. Es werden ausschließlich gespendete Gegenstände wie Bekleidung, Haushaltsgegenstände, Spielwaren und ähnliches zu kleinen Preisen verkauft. „Dieses Jahr wollen wir gerne in Frohnau Sachspenden sammeln und diese dem Sozialkaufhaus zur Verfügung stellen“ sagt die Frohnauer CDU-Bezirksverordnete Sandra Weith-Höinghaus. Der Frohnauer Umzugsunternehmer und Immobilienmakler Dirk Wohltorf stellt hierfür einen Transporter bereit.

Am 17. Dezember steht der Möbelwagen für Ihre Spenden am S-Bahnhof bereit. Die Sammlung findet direkt am Ludolfingerplatz vor dem Eingang des S-Bahnhofes am Samstag, den 17.12.2011 in der Zeit von 10-12 Uhr statt. Sandra Weith-Höinghaus

Volkstrauertag

A

m diesjährigen Volkstrauertag fand am Gefallenendenkmal an der Wiltinger Straße eine würdevolle Gedenkveranstaltung statt. Im Beisein vom neuen Reinickendorfer Landtagsabgeordneten Jürn Jakob SchultzeBerndt (CDU) und der Bundeswehr Reservistenkameradschaft „Oberst Staehle“ hielt Herr Peter Zierbock vom Vorstand des Frohnauer Grundbesitzervereins die Gedenkrede. Auch einige interessierte Frohnauer Bürgerinnen und Bürger wohnten der Feier bei. Uwe Kremer


40

Kurzmeldungen

Unser Frohnau

Partykracher: Die sechs „Fidelen Rentner“

K

ennen Sie auch Leute, die jede Feier mit kleinen künstlerischen Beiträgen in Schwung bringen? Wenn sich solche Leute dann mehrmals auf gemeinsamen Feiern treffen, ergibt sich schnell die Frage „Warum nicht unsere Beiträge zusammenfassen und einer größeren Zuhörerschaft vortragen?“ Es macht uns Spaß, gemeinsam zu singen, vorzutragen und Gäste zu erfreuen. Wir – das sind die „Fidelen Rentner“ – 1 Akkordeonspieler, 1 Leierkastenmann, 1 Sänger und 3 Sängerinnen.

Unser erstes Programm erhielt den Arbeitstitel „In, um und aus Berlin“ und brachte Lieder und Texte von Claire Waldoff, Otto Reutter, Fredy Sieg und unbekannter Autoren. Jeweils im Herbst 2009 bis 2011 haben wir unsere Darbietungen in der Victor-GollanczGrundschule einem größeren Publikum zu Gehör bringen können. Unser Erfolg beruht auf schwung- und humorvollen Beiträgen, die wir vor allem auch vor dem Vergessenwerden bewahren wollen. Zudem sind wir „käuflich“ und können jede Ihrer persönlichen Feier verschönern. Wir sind auf Geburtstagen, Jubiläen und Sommerfesten sowie Senioren-Wohnanlagen und dergleichen erfolgreich aufgetreten. Kostproben unserer Programme finden Sie auf unserer Internetseite. Horst Peldzinski, Fidele Rentner Fidele Rentner, Telefon: 401 52 66 www.fidele-rentner.de

15 Jahre Moskauer Kirchensänger Eine Tradition der Renée-Sintenis-Grundschule

A

m Donnerstag, dem 15. Dezember, um 18.30 Uhr ist es wieder soweit: Die vorweihnachtliche Stimmung wird durch unsere Kirchensänger und den Schulchor eingeläutet. Diese Mischung von besinnlichen Gesängen und fröhlichen Liedern wird sicher wieder das Foyer der Schule füllen. Zu diesem Konzert, das in diesem Jahr bereits zum 15. Mal stattfindet, sind alle Frohnauer gerne in die Schule eingeladen. Günter Krauke, Renée-Sintenis-Schule

Renée-Sintenis-Grundschule Laurinsteig 39-45


Unser Frohnau

Suchbild

41

Wissen Sie es? Wer weiß, zu welchem Gebäude dieses Fenster gehört? Es ist im Zentrum unserer schönen Gartenstadt. Also Augen auf beim Spaziergang durch Frohnau und viel Glück! Lösungen an: „Unser Frohnau“, c/o CDU Reinickendorf Großkopfstr. 6-7, 13403 Berlin suchbild@unserfrohnau.de Einsendeschluss: 15. Januar 2012 Die Verlosung wird von der Redaktion vorgenommen, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt und in der nächsten Ausgabe von „Unser Frohnau“ veröffentlicht. Viel Erfolg! Folgende Preise gibt es zu gewinnen: 1. Preis: Gutscheine im Wert von 30 Euro 2. Preis: Gutscheine im Wert von 20 Euro 3. Preis: Gutscheine im Wert von 20 Euroeinzulösen im Geschäft Kunzes Fisch-

UMZUG & IMMOBILIE

Suchbild Nr. 63 märkte in der Wilhelm-Külz-Str.14 in Hohen Neuendorf oder an dem Fischstand auf dem Frohnauer Wochenmarkt. Suchbild Nr. 62 Die Lösung lautet: Die Schilder befinden sich am Springbrunnen am Ludolfingerplatz. Wir gratulieren den Gewinnern Frau Pommeränig aus dem Sigismundkorso, Frau Hoffmann aus der Wiltinger Str. sowie Frau Peters aus Am Rosenanger und wünschen guten guten Einkauf bei Fahrrad und Service in der Welfenallee 1. Wir danken Herrn Kohnert für die Unterstützung von „Unser Frohnau“. Uwe Kremer


42

Termine

Unser Frohnau

Frohnauer Terminkalender für Ihre Pinnwand WE 3./4.12. | 11-18 Uhr | Zeltinger Platz kunsthandwerklicher Weihnachtsmarkt

Viola. Eintritt 10/8/5 Euro, Kartenvorbestellung siehe Infokasten

Sa. 17.12. | 10-12 Uhr | Frohn. Brücke CDU Info-Stand. Informieren Sie sich und diskutieren Sie mit uns.

Mi. 14.12.| 11-14 Uhr | Telefonsprechstunde der Seniorenbeauftragten Helga Hötzl, Telefon (030) 49 61 246

So. 04.12. | 16.30-17.30 Uhr | CB Die Weihnachtsreise - Eine Theaterstunde mit Liedern und Geschichten für Erwachsene und Kinder. Eintritt 12/10/6 Euro, Kartenvorbestellung siehe Infokasten

Do. 15.12. | 9.00 Uhr | Tafelfürst Frauenfrühstück der Frauen Union Frohnau mit dem Thema: „Jahresrückblick für Frohnau“.  Seite 25

Di. 06.12. wöchentl. | 14-17 Uhr | Vitanas Mobiles Bürgeramt Welfenallee 37, Telefon (030) 406 39 101 Di. 06.12. | 19.30 Uhr | Rabennest Kiwanis-Stammtisch.  Seite 36 Do. 08.12. | 14-16 Uhr Telefon-Sprechstunde mit Frank Steffel, Reinickendorfer Bundestagsabgeordneter. Unter Telefon: (030) 227 72 500 steht er für Ihre Fragen, Probleme und Anregungen zur Verfügung. Do. 08.12. | 17:30 Uhr | TV-Frohnau Weihnachts-Skat-Abend im Club-Haus. Anmeldung bei Helga Trojahn. Tel. (030) 401 4950 Do. 08.12. | 19.30-21.00 Uhr | CB Nachbarland Polen: Jan Matejkos „Die Schlacht von Grunwald“ mit den Augen des Historikers gesehen. Eintritt 7/6 Euro, Kartenvorbestellung siehe Infokasten So. 11.12. | 18.00-20.00 Uhr | CB Frohnau 101: Konzert mit Henja Semmler, Geige, Sonja Starke und Florent Brémond,

Do. 15.12. | 18.30 Uhr | Renée-Sintenis Konzert der Moskauer Kirchensänger.  Seite 40 Fr. 16.12. | 18.00-20.00 Uhr | CB Reihe Junger Künstler: Klarinettissimo Eintritt 12/10/6 Euro, Kartenvorbestellung siehe Infokasten Fr. 16.12. | 19.00 Uhr | JU-Club Weihnachtsfeier der Jungen Union und Schüler Union Reinickendorf Sa. 17.12. | 10-12 Uhr | Frohn. Brücke CDU Info-Stand. Informieren Sie sich und diskutieren Sie mit uns. Sa. 17.12. | 10-12 Uhr | Bahnhof Frohnau Sammlung für das Reinickendorfer Sozialkaufhaus.  Seite 39 Mi. 28.12. - 01.01.2012 Ökumenisches Taizé-Treffen.  Seite 21 Do. 29.12. |17.00-18.00 Uhr | CB Lustiger Kinderkino Nachmittag Do. 29.12. | 19.30-21.30 Uhr | CB Musikkollektiv Scho „Russischer Bossa


Unser Frohnau

Termine

Nova aus Berlin“. Eintritt 12/10/6 Euro, Kartenvorbestellung siehe Infokasten So. 01.01. | 18.00-20.00 Uhr | CB The Beez in Concert. Eintritt 12 Euro, erm. 10 Euro, Kinder 6 Euro, Kartenvorbestellung siehe Infokasten.  Seite 32 Mi. 04.01. | 11-14 Uhr | Telefonsprechstunde der Seniorenbeauftragten Helga Hötzl, Telefon (030) 496 1246 Do. 12.01. | 14-16 Uhr Telefon-Sprechstunde mit Frank Steffel, Reinickendorfer Bundestagsabgeordneter.  siehe 08.12. So. 15.01. | 11.00-12.30 Uhr | CB Reihe Junger Künstler: Eröffnungskonzert „Von Jugend musiziert zum Berliner Philharmoniker. Eintritt 12/10/6 Euro, Kartenvorbestellung siehe Infokasten.  Seite 32 Mi. 18.01. | 11-14 Uhr | Telefonsprechstunde der Seniorenbeauftragten Helga Hötzl, Telefon (030) 496 1246 So. 22.01. | 10.00 Uhr Neujahrsempfang der CDU Frohnau. Einladungen ergehen gesondert. So. 22.01. | 19.30-21.30 Uhr | CB Frohnau 102: Eröffnungskonzert mit Mitgliedern der Berliner Philharmoniker. Eintritt 12/10/6 Euro, Kartenvorbestellung siehe Infokasten Mi. 25.01. | 19-21 Uhr | CB Frohnauer Diskurse: Sind die Europäer Kantianer? Aufklärung als europäisches Projekt - Eröffnungsvortrag von Prof. Manfred Geier. Eintritt 8/7 Euro, Kartenvorbestellung siehe Infokasten.  Seite 32

43

So. 29.01. | 14-18 Uhr | CB Antik-Wäschemarkt mit Kaffee und Kuchen zu Gunsten des Centre Bagatelle. Sachspenden an Herrn Granzin (Tel. 406 10 19). Mi. 01.02. | 11-15 Uhr | Telefonsprechstunde der Seniorenbeauftragten Helga Hötzl, Telefon (030) 496 1246 Do. 23.02. | 15-16 Uhr Skypen mit Frank Steffel. Fürgen Sie „franksteffel“ zu Ihren Skype-Kontakten hinzu und chatten Sie mit dem Reinickendorfer Bundestagsabgeordneten. Do. 01.03. | 19.30-21.30 Uhr | CB Scottish Folk: Konzert mit The Shee. Eintritt 12/10/6 Euro, Kartenvorbestellung siehe Infokasten So. 04.03. | 11.00-12.45 Uhr | CB Frohnau 102: Kammerkonzert mit Mitgliedern der Berliner Philharmoniker. Eintritt 12/10/6 Euro, Kartenvorbestellung siehe Infokasten Veranstaltungsorte CB: Centre Bagatelle, Zeltinger Str. 6, 13465 Berlin. Kartenvorbestellung unter Tel. 030 / 868 70 16 68 oder per E-Mail: kartenvorbestellung@centre-bagatelle.de Rabennest: Waldhotel Frohnau, Schönfließer Str. 83-86, 13465 Berlin Renée-Sintenis-Grundschule: Laurinsteig 39, 13465 Berlin Johanneskirche: Zeltinger Platz 18 JU-Club: Großkopfstr. 6-7, 13403 Berlin TV-Frohnau: Schönfließer Str. 11a Vitanas Senioren Centrum Frohnau: Welfenallee 37, Tel. (030) 406 39 101


Profile for Magazin "Unser Frohnau"

Unser Frohnau 63  

Magazin für den Berliner Stadteil Frohnau. Ausgabe 63, Dezember 2011

Unser Frohnau 63  

Magazin für den Berliner Stadteil Frohnau. Ausgabe 63, Dezember 2011

Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded