Page 1

Unser Frohnau

Osterfeuer 2011 auf dem Zeltinger Platz

Zeitschrift der CDU Frohnau | Nr. 61 | Juni 2011 | www.unserfrohnau.de

Wieder Osterfeuer auf dem Zeltinger Platz Diskussionsabende zu Sicherheit und Bildung J端rn Jakob Schultze-Berndt im Portrait Neues von den Frohnauer Schulen und Vereinen


2

Vorwort

Unser Frohnau

Liebe Leserinnen und Leser!

Impressum

W

Herausgeber: CDU Frohnau, Großkopfstr. 6-7, 13403 Berlin

ir freuen uns, Ihnen eine neue Ausgabe von „Unser Frohnau“ überreichen zu können. Viele fleißige Autorinnen und Autoren haben mit ihren Beiträgen wieder zu unserer bunten Mischung aus Frohnauer Geschichten und Berichten beigetragen. Es ist uns ein großes Anliegen, den vielen Ehrenamtlichen in Frohnau, den „guten Geistern“ in den Frohnauer Einrichtungen und allen Menschen, die sich aktiv für unser Gemeinwesen einbringen, ein Forum zu bieten. Hier kön-

nen sie alle von ihrer Arbeit berichten, zu ihren Veranstaltungen einladen oder zum Mitmachen anregen - selbstverständlich kostenfrei. Auch Sie als Leserin und Leser laden wir ein, uns Ihre Meinung mitzuteilen. Was hat Ihnen gefallen, was können wir beim nächsten Mal besser machen? Schreiben Sie uns oder sprechen Sie uns an. Wir haben ein offenes Ohr! Ihre CDU Frohnau info@cdu-frohnau.de Telefon: 496 12 46

Verlag, Layout & Druck: Akolut UG (haftungsbeschränkt), Edelhofdamm 52, 13465 Berlin, hallo@akolut.de Chefredakteur: Tobias Siesmayer (V.i.S.d.P.) Anzeigenleitung: Uwe Kremer, Tel: 40103604, uwe.kremer@cdu-frohnau.de Auflage: 10.000 Exemplare Redaktion: Dr. Frank Steffel, Katrin und Jürn Jakob SchultzeBerndt, Frank Marten, Lorenz Weser, Gordon Huhn, Eberhard Malitzki, Brigitte und Uwe Kremer, Jürgen Busse, Hans-Peter Marten, Dr. Gabriele Pollert


Unser Frohnau

Frohnau aktuell

3

Liebe Frohnauerinnen und Frohnauer!

S

eit Wochen grünt und blüht es wieder in unserem schönen Ortsteil Frohnau und wir gehen mit großen Schritten auf einen angenehmen Sommer zu. In unserem schönen Reinickendorf können wir den Frühling besonders genießen: 140.000 Blumen, gepflanzt vom Reinickendorfer Gartenbauamt, sorgen für einen schönen Anblick. Am Ludolfinger- und Zeltinger-Platz sprudeln auch in diesem Jahr wieder die Brunnen. Regelmäßig werden die vielen Grünflächen in Frohnau zurück geschnitten, um so Sauberkeit und Sicherheit zu gewährleisten. An vielen Stellen im Ortsteil werden Straßen saniert, die harte Winter beschädigt haben. In die Bausubstanz vieler Schulen und Kindergärten wird regelmäßig investiert. In keinem anderen Bezirk befinden sich die Sportanlagen in einem solch guten Zustand wie bei uns. All diese Maßnahmen werden von einem positiven Haushalt ohne Schulden begleitet – einmalig in Berlin. Unser Bezirk hebt sich positiv vom Rest der Stadt ab. Wir alle arbeiten hart daran, dass das so bleibt.

„Unser Bezirk hebt sich positiv vom Rest der Stadt ab. Wir alle arbeiten hart daran, dass es so bleibt.“ Wir wollen mehr Reinickendorf für Berlin. Einen besonderen Dank verdienen unser Bezirksbürgermeister Frank Balzer und Jürn Jakob Schultze-Berndt, seit zwölf Jahren Vorsitzender der CDU-Fraktion in der Reinickendorfer Bezirksverordnetenversammlung und Frohnauer Kandidat für die Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus. Beide Kommunalpolitiker haben sich in den vergangenen Jahren mit viel Leidenschaft für Frohnau und Reinickendorf engagiert. Für die Wahlen am 18. September öffnet die Rei-

nickendorfer CDU die Partei für politische Quereinsteiger. Mit Burkard Dregger, einem weithin anerkannten Experten für Integrationspolitik, Eberhard Schönberg, 14 Jahre Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Dr. Hinrich Lühman, zwanzig Jahre Rektor des alt­ ehrwürdigen Tegeler Humboldt-Gymnasiums und Harald Muschner, Vorsitzender des Bezirkselternausschusses und verantwortlich für 25.000 Kinder im Bezirk, kandidieren parteilose Quereinsteiger auf den vorderen Plätzen. Diese Nominierung ist ein Zeichen gegen Politikverdrossenheit und ein Beispiel dafür, dass es uns um die beste Politik für die Reinickendorferinnen und Reinickendorfer geht. Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien einen schönen Frühling und genießen Sie den beginnenden Sommer in unserem schönen Reinickendorf. Ihr

Dr. Frank Steffel Bundestagsabgeordneter für Reinickendorf


4

Aktuelles

Unser Frohnau

Kochen und Genießen im Fürstendamm

W

Der große Eichentisch bildet das imposante Zentrum des „Tafelfürst“.

enn man vom Zeltinger Platz in den Fürstendamm kommt, fällt einem sofort der neu eröffnete Tafelfürst auf. Hier findet man alles zum Thema Kochen und Genießen. Viel Wert wird auf regionale, frische Produkte gelegt. Die hauseigene Küche hat ständig wechselnde Delikatessen für den BistroBereich im Angebot. Auch das Weinsortiment ist beeindruckend. Imposant ist der fast sechs Meter lange Eichentisch, an dem zir-

ka 24 Personen Platz finden. Der Raum mit diesem Tisch eignet sich beispielsweise für Weinseminare und andere Veranstaltungen. Im Übrigen befinden sich hinter dem Haus eigene Tafelfürst-Kundenparkplätze. Abschließend sollte nicht unerwähnt bleiben, dass durch die Neueröffnung fünf feste Arbeitsplätze entstanden sind. Unser Frohnau wünscht dem Tafelfürst im Fürstendamm 1a einen guten Start. Uwe Kremer

Kunsthandwerker bevölkerten das Frohnauer Zentrum

Z

um achten Mal fand in diesem Jahr Anfang Mai der Kunsthandwerker- und Staudenmarkt auf dem Ludolfingerplatz und in den angrenzenden Straßen statt. Über 100 Designer, Künstler und Staudenzüchter sorgten wieder für eine bunte Mischung, bei der auch das kulinarische Angebot nicht zu kurz kam. Bei bestem Frühlingwetter zog es nicht nur die Frohnauer sondern auch viele Besucher aus der Umgebung zum Fuße des Kasinoturms. Die nächste Großveranstaltung im Frohnauer Zentrum

Pflanzen und Stauden bildeten den Schwerpunkt des Kunsthandwerkermarktes. ist die „Fête de la musique“ am 21. Juni von 16 bis 22 Uhr. Auf fünf Bühnen treten Künstler und Bands mit musikalischen Beiträgen von

Rock und Pop über Oldies und Jazz bis zu Samba und kubanischen Klängen auf. Ein Besuch lohnt in jedem Fall. Tobias Siesmayer


Die große Vielfalt für Ihre Augen

Selbst gemacht. Immer wieder ein neuer Look passend zu Ihrem Outfit mit den vielen austauschbaren Bügeln. Jetzt bei Schmelzer !

Wir erfüllen Ansprüche. Sie werden sehen. Oranienburger Chaussee 5 · 16548 Glienicke zwischen Hermsdorf und Frohnau · Tel. 03 30 56 / 9 48 45 Mo - Fr 10 - 20, Sa bis 16 Uhr · Parken direkt am Geschäft.


6

Portrait

Unser Frohnau

„Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“

Der Frohnauer Fraktionsvorsitzende Jürn Jakob Schultze-Berndt im Portrait eine breite Zustimmung zu Anträgen zu erarbeiten. Ihm macht die Arbeit sichtbar Spaß, überhaupt ist er ein sehr humorvoller Mensch. Gerade wenn man sehr ernsthaft arbeiten muss, so sagt er, ist eine „Man kann nicht nur auf andere schau- muntere Arbeits­ atmosphäre unen. Man muss selbst Verantwortung übernehmen“, diese Erkenntnis brachte gemein wichtig. Die ersten JahJürn Jakob Schulzte-Berndt zur CDU. re seines Lebens s gibt nichts Gutes, verbrachte er am Rande außer man tut es“, des Märkischen Viertels, diese Aussage von Erich in der Schorfheidestraße. Kästner ist für ihn fast das Seine Eltern wollten für die Leit-Motiv und so kommt drei Kinder ein Häuschen er auch in aller Regel sehr im Grünen mit einem schöschnell auf den Punkt. Jürn nen Garten zum Spielen Jakob Schultze-Berndt ist und zogen dann Anfang der seit knapp zwölf Jahren der 70er Jahre nach Frohnau. Vorsitzende der CDU-Frak- Hier besuchte er die Vortion in der Reinickendor- schule an der Renée-Sinfer Bezirksverordnetenver- tenis-Schule und anschliesammlung (BVV). In dieser ßend die Grundschule und Funktion koordiniert er die das Gymnasium der EvanInteressen aller Bezirks- gelischen Schule Frohnau. Parlamentarier der eige- Die Jugendarbeit in der nen Fraktion und bemüht evangelischen Kirche war sich, auch mit den ande- dann lange Zeit sein Beren Parteien inhaltliche Ge- tätigungsgebiet, wo er in meinsamkeiten abzustim- der Konfirmandenarbeit bei men und dann in der BVV Frau Pastorin Dr. Stirm und

„E

Pfarrer Rieger aktiv als Betreuer mitwirkte. Mit dem Einsatz für die Hilfebedüftigsten der Gesellschaft ist er von Kindesjahren an vertraut; seine Schwester lebt in einer Behinderteneinrichtung in der Nähe von Würzburg. Sein erster Sportverein war der Schachclub im Turmcasino, dann folgte das Hockey Spielen bei den Reinickendorfer Füchsen und später das Wasserballspielen als Leistungssport. Heute ist es das Fahrradfahren „wenn sich das irgendwie einrichten lässt“ und gelegentlich Nordic Walking als Familienausflug auf dem Grenzstreifen, was ihn fit hält. Seine Frau hat er schon in der Schule kennengelernt, seine beiden Kinder besuchen daher in alter Tradition die gleiche Schule, teilweise bei den selben Lehrkräften, die es schon in seiner Schulzeit gab. Nach der Schule machte er eine Ausbildung zum Industriekaufmann bei der Herlitz AG, seine Eltern legten allergrößten Wert auf eine solide Ausbildung. Im Anschluss studierte er an der Technischen Universität Berlin und an der Dublin City University, Irland.


Unser Frohnau Ein Praktikum in Dallas, Texas und Arbeitsaufenthalte in Milwaukee, Wisconsin und Dublin folgten. Er arbeitet heute als Leiter des Finanzbereichs in einem größeren, international tätigen Industrie-Unternehmen. Die Arbeitsbelastung ist schon enorm, tagsüber die reguläre Arbeit und nach Feierabend das politische Engagement. Sehr häufig beginnt der Tag sehr früh, da kann man am Vogelgesang genau hören, wie früh es ist. „Man kann nicht nur auf andere schauen, man muss selbst Verantwortung übernehmen“ diese Erkenntnis brachte ihn zur CDU. Vor knapp zwölf Jahren wurde er in die BVV gewählt und übernahm dort das Amt des Fraktionsvorsitzenden. Er sieht darin „eine super spannende Aufgabe“,

Portrait den Ideen der Bevölkerung in der Kommunalpolitik eine Mehrheit zu verschaffen und in konkretes Handeln umzusetzen. Die Menschen haben eine klare Erwartung an die Politik, sie erwarten Aktivitäten. Über zweieinhalb Legislaturperioden arbeitete er eng mit Bezirksbürgermeisterin Marlies Wanjura zusammen, „eine Frau mit viel Herz und Verstand“, wie er sagt. Seit knapp zwei Jahren ist der Reinickendorfer Bürgermeister Frank Balzer im Amt, an dem er insbesondere den sehr direkten, zielstrebigen Politik-Stil schätzt. Reinickendorf gilt als der wirtschaftsfreundlichste Bezirk in Berlin, die Haushaltsführung ist aus seiner Sicht „extrem langweilig, weil solide“, im Bereich Bildung und Sport „sind wir für viele andere Bezirke Vorbild“.

7 Dort wohnen, wo andere Urlaub machen, Frohnau ist für ihn ein richtiges Dorf. Man trifft sich beim Bäcker, steht gemeinsam in der Schlange vor der Eisdiele, die Eltern stehen gemeinsam am Spielfeldrand am Poloplatz, man plaudert nach dem Konzert im Centre Bagatelle, man friert gemeinsam vor dem Glühweinstand auf dem Weihnachtsmarkt, man marschiert gemeinsam auf dem Umzug anlässlich 100 Jahre Frohnau. Die CDU hat Jürn Jakob Schultze-Berndt als Wahlkreisabgeordneten für das Abgeordnetenhaus nominiert. Er freut sich auf die Chance, für den Ortsteil und den Bezirk auf Landesebene aktiv sein zu können. UNSER FROHNAU wünscht ihm viel Erfolg. Lorenz Weser


8

Aktuelles

Unser Frohnau

Brunneneröffnung 2011 am Zeltinger Platz

R

echtzeitig zum Osterfest wurde am 19. April 2011 durch unseren Bezirksbürgermeister Frank Balzer und Reinickendorfs Wirtschaftsstadtrat Martin Lambert (beide CDU) die Brunnensaison eröffnet. Bei strahlendem Sonnenschein wurde gemeinsam mit dem Sponsor Herrn Hochschild, Vorstand der „Freien Scholle“, mit dem symbolischen Knopfdruck der Brunnen der Kugelläuferin in Betrieb genommen. Der Brunnen am Ludolfingerplatz konnte noch nicht eingeschaltet werden, da erst eine Pumpe repariert werden muss. Alle 13 Brunnen im Bezirk sprudeln nun bis 3. Oktober täglich von 10-22 Uhr. Uwe Kremer

Sponsor Hochschild, Bürgermeister Balzer und Stadtrat Lambert starten die Brunnen.

Frohnaulauf am Tag der Arbeit

G

roßen Zulauf fand am 1. Mai der diesjährige Frohnauer Straßenlauf. 204 Läuferinnen und Läufer meisterten bei schönem Wetter die 10 Kilometer lange Strecke durch unseren Ortsteil. Unter ihnen war auch unser Bezirksbürgermeister Frank Balzer (CDU), der zugleich das Reinickendorfer Sportamt führt. Auch die beiden Kinderläufe mit Längen von 900 und 1.800 Meter fanden mit 132 beziehungsweise 64 Teilnehmern regen Zuspruch. Damit ist der Frohnaulauf ein Sportfest für die ganze Familie. Gordon Huhn


Aktuelles

Unser Frohnau

9

Astloch jetzt in Frohnau

V

or neun Wochen eröffnete Frau Krug mit ihrem Mann am Ludolfingerplatz 1-3 ihr Geschäft „Astloch im Spielzeugland. Seit über 25 Jahren ist die Inhaberin selbständig. In ihrem früheren Geschäft in den Tegeler Borsighallen hatte sie auch sehr viele Kunden aus Frohnau. Nun kommen zusätzlich zu den Frohnauern auch viele Tegeler Kunden zu ihr. Hier hat man eine Riesenauswahl an Kinderspielzeug für alle Altersklassen. Es gibt Spielzeug zum Basteln oder

Bauen für drinnen und draußen. Frau Krug, selbst Mutter dreier Kinder, legt gro­ ßen Wert auf Produkte, die überwiegend in Deutschland hergestellt werden. 50 Prozent des Sortiments ist aus Holz gefertigt. Ein bei Kindern sehr beliebtes Spielzeug sind die Figuren der Firma Schleich, die in großer Auswahl vorhanden sind. Fachliche Kompetenz in freundlicher Atmosphäre werden bei Frau Krug und ihren Mitarbeitern ganz groß geschrieben. Uwe Kremer

Mobiles Bu ¨ rgeramt im Vitanas Senioren Centrum Frohnau Beantragen von Personalausweisen und Reisepässen ● Ausgabe und Annahme von Anträgen wie z. B. Wohngeld sowie Ausgabe von Anträgen auf Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch (Sozialhilfe, Grundsicherung, Elterngeld) ● Ausstellen und Ändern von Lohnsteuerkarten; Anträge auf GEZ-Befreiung; Melde-, Fu ¨ hrerschein- und Fundsachenangelegenheiten, etc. ●

Mitarbeiter des Bürgeramtes Reinickendorf

Astloch ist vielen Frohnauern bereits aus den „Borsighallen“ bekannt. Jetzt zog das Spielwarengeschäft nach Frohnau.

Zeltinger Geschenkgutscheine Unsere Geschenkgutscheine sind Boten — von Freundscha , Zuneigung oder Dank. Gerne stellen wir sie Ihnen bei Ihrem nächsten Besuch vor.

Dienstags alle 14 Tage (gerade Kalenderwochen) von 14.00 bis 17.00 Uhr Vitanas Senioren Centrum Frohnau Welfenallee 37-43, Haltestelle „Welfenallee“ · 13465 Berlin (030) 406 39 - 101 · www.vitanas.de

www.Kaffeehaus-Zeltinger.de


Unser Tipp für alle Eltern zum Schulanfang:

Machen Sie es sich bequem! Wir haken Ihre Materiallisten für Sie ab. ✔ Einfach die Liste im Papierladen abgeben und am nächsten Tag das ganze Paket fix und fertig mitnehmen. ✔ Wir führen das breitgestreute, umfassende Sortiment für alle Klassen und jedes Alter. ✔ Alles zu Preisen, die sich rechnen und keine Wünsche offen lassen. ✔ Und wie jedes Jahr zum Schulanfang versehen wir alle Schulbücher mit den passenden Schutzhüllen. Schutzhüllen von 1,25 ¤ bis 2 ¤

✒ Der Papierladen ✒ Schönfließer Straße 80-81, 16548 Glienicke, an der Glienicker Spitze, Tel: 033056 9 47 80

FCK Frohnau sucht für die Saison 2011/12 noch Fußballspieler/-innen für seine Jugendmannschaften.

G-Jugend (Minis)

F-Jugend

E-Jugend

Jahrgänge 2005 und jünger

Jahrgänge 2003 und 2004

Jahrgänge 2001 und 2002

D-Jugend

C-Junioren

Jahrgänge 1999 und 2000

Jahrgänge 1997 und 1998

B-Junioren

A-Junioren

Jahrgänge 1995 und 1996

Jahrgänge 1993 und 1994

Unser Training ndet auf dem Sportplatz in der Heidenheimer Straße in Hermsdorf statt. Wir bieten ein sehr freundliches Umfeld und ein jugendgerechtes Training mit qualizierten und hoch motivierten Lizenztrainern. Kontakt: Andy Renner, Tel.: 0173 / 52 41 019 E-Mail: a.renner@fckfrohnau.de Weitere Infos unter: www.fckfrohnau.de

FCK_Spielersuche_A-G_A6q 1

04.05.11 10:39


Aktuelles

Unser Frohnau

11

Sicherheit nicht als Einsparpotential betrachten Diskussion über Sicherheit in Frohnau

Z

um Wohlfühlen gehört auch das Gefühl der Sicherheit im Kiez. Daher fand auf Einladung der CDU Frohnau am 29. März 2011 im Centre Bagatelle eine informative Veranstaltung zum Thema „Sicherheit in Frohnau“ statt. Referent war Eberhard Schönberg, der von 1996 bis 2010 Chef der Berliner Gewerkschaft der Polizei (GdP) war und heute parteilos für die CDU auf der Liste zur Bezirksverordnetenversammlung bei der kommenden Wahl an vorderer Position kandidiert. Anhand der aktuellen Kriminalitätsstatistik stellte er die Sicherheitslage in Frohnau, dem Bezirk und ganz Berlin dar. Einzelne Deliktsarten wurden besonders betrachtet, Entwicklungen

CDU Fraktions-Chef Jürn Jakob Schultze-Berndt (l.) und die CDU Ortsvorsitzende Katrin Schultze-Berndt freuten sich über die rege Diskussion mit Eberhard Schönberg. aufgezeigt und Nachfragen aus dem Publikum beantwortet. Auch das Thema Feuerwehr wurde angesprochen. Insbesondere die Einsparungen bei der Polizei und die Aufgabe von Polizeistandorten in Reinickendorf bleiben nicht folgen-

Dreschke Bestattungen Fromageot GmbH ♦ dreschke_bestattungen@web.de Immer Ihr fairer Partner in Berlin, in Frohnau und in der Umgebung 13437 Berlin Oranienburger Str. 200 13509 Berlin Ernststraße 61 ♦ Erd - Feu er- S eeb es tatt u n g e n ♦ ♦ ♦ ♦

Vorsorge - Hausbesuch - Begleitung Erledigung der Formalitäten-Beratung Anzeigen und Trauerkarten - Hilfe Gute Musik- und Blumenberatung

♦ Tag + Nacht 030 /

40 504 20

los. Als Gäste anwesende Polizisten brachten sich hierzu ebenfalls ein. Im Ergebnis bleibt festzuhalten, dass Frohnau je Einwohner nur etwa 40 Prozent der bezirklichen Kriminalitätsbelastung hat. Statistisch betrachtet kommen im Jahr nur 44 Delikte auf eintausend Einwohner Frohnaus. Natürlich ist dabei jede Straftat eine Tat zu viel und gerade der Vergleich zum weit überdurchschnittlich betroffenen Ortsteil Tegel zeigt, dass hier für die Kommunal- und Landespolitik noch viel zu tun ist. Es wird Zeit, dass Innere Sicherheit nicht nur als Einsparpotential betrachtet wird. Gordon Huhn


12

Kultur

Unser Frohnau

Steffel vermittelt Spende an Centre Bagatelle

U

m das Centre Baliche Engagement gatelle in seiist absolut einmaner Arbeit zu unterlig und sollte Vorstützen, vermittelte bild sein für die weiFrank Steffel Spentere Übertragung dengelder der Spielvon defizitären bank Berlin. Anders staatlichen Einrichals die überall sprietungen in die Hände ßenden Spielhallen der Bürger. Das ist gibt sie den größten die beste BürgerbeTeil ihrer Gewinne an teiligung. Ich freue den Staat ab. Einigemich, dass durch Tausend Euro wermeine Vermittlung den jährlich einem die Spielbank-Gel­ Beirat zur Verfügung der optimale Vergestellt, der darüber wendung finden.“ berät, wem sie zu Besonders engaGute kommen köngiert sind auch Elinen. Herr Steffel ist sabeth Orth und EliMitglied des Beirats. sabeth Nierhoff. Sie Für einen Teil der Gel­ Frank Steffel (2.v.l.) schlug das Centre Bawollen die Gelder der des Jahres 2010 gatelle für eine Spende der Spielbank nun nutzen, um in schlug er das Centre vor und übergab den Scheck gemeinsam der Villa einen LeseBagatelle als Empfän- mit Günter Münstermann (2.v.r.) an Helga salon einzurichten. ger vor. Steffel über- Schwanke (Mitte). Viele Einrichtungsgab sie gemeinsam stücke und Bümit dem geschäftsführen- te von Frohnauerinnen und cher sind bereits gespenden Gesellschafter Günter Frohnauern haben durch det worden. Jetzt werden Münstermann. ehrenamtliche Arbeit und sie den gemütlichen Raum Frank Steffel meint: „Das finanzielles Engagement zu Ende einrichten, sodass Kulturhaus Centre Baga- das Centre Bagatelle über- er im Sommer eröffnet wertelle ist eine einmalige Er- nommen und mit Leben den kann. Tim Zeelen folgsgeschichte. Hunder- gefüllt. Das bürgerschaft-

Taenzer Raumausstatter GmbH Maximiliankorso 5 . 13465 Berlin

 030 - 40 63 24 26 www.taenzer-raumausstatter.de

 Textile Wohnraumgestaltung  Bodenbeläge  Sonnen- und Insektenschutz  Wasch- und Reinigungs-Service  Polsterarbeiten  Tapeten . Teppiche  Rolladenreparatur


Unser Frohnau

Kultur

13

Centre Bagatelle wählt neuen Vorstand

A

m 5. Mai 2011 hat der Kulturhaus Centre Bagatelle e. V. einen neuen Vorstand gewählt. Der neue Vorsitzende Ulrich Materne und die Schriftführerin Julia Haußner sind bereits seit der Gründung des Vereins dabei. Neue Schatzmeisterin ist die Steuerberaterin Eva Fellinger. Vor gut fünf Jahren gründete sich der Verein, um das Centre Bagatelle als zentralen Ort von Kunst, Kultur und Veranstaltungen in Frohnau zu erhalten. Der Verein gewann schnell Unterstützung und konnte Gebäude und Grundstück in der Zeltinger Straße 6 käuflich erwerben. Mittlerweile hat der Verein bereits ca. 750 Mitglieder gewinnen und viele weitere Menschen mit den vielfältigen Angeboten über-

zeugen können. Daher lobte Ulrich Materne in seiner Antrittsrede die Arbeit des bisherigen Vorstands, insbesondere in Bezug auf die scheidende Vorsitzende, Frau Helga Schwanke. Er betonte, dass ohne ihr Engagement und ihre Beharrlichkeit der Erwerb und damit die Rettung des Centre Bagatelle nicht möglich gewesen wäre. Auch den ehemaligen Schatzmeistern Dr. Bernd Holland und Peter Zierbock sowie dem Schriftführer Günther Rolles wurde für ihre erfolgreiche Arbeit gedankt. Für das weitere Kulturprogramm sind die Weichen schon gestellt. Die Reihen „Klassik“, „Jazz, Folk, Chanson“ und „Nachbarland Polen“ glänzen mit vielen hoch-

Mélange: Pop- & Jazz im Centre Bagatelle

D

rei Berliner Musiker spielen bekannte Popsongs und Jazzstandards in loungigen & swingenden Arrangements. Sie haben immer wieder Spaß daran, ihre persönlichen Lieblingssongs neu und eigen zu interpretieren. Am 11. Juni, um 19:30 Uhr, wirkt die 16-jährige Sängerin Lina Gerlitz als Gast mit. Mélange steht dabei für die Mischung und Verschmelzung von Jazz und Pop - aber natürlich haben alle drei samt Lina nichts gegen einen guten Wiener Kaffee einzuwenden... Eintritt 12 Euro, ermäßigt 10 Euro, Kinder 6 Euro. Kartenvorbestellung unter Tel. 868 70 16 68 oder per E-Mail: kartenvorbestellung@centre-bagatelle.de

Der neue Vorstand des Centre Bagatelle (v. l. n. r.): Julia Haußner, Ulrich Materne und Eva Fellinger. Mit gro­­ ßem Applaus wurde die ehemalige Vorsitzende Helga Schwanke verabschiedet. karätigen Künstlern und Themen. Kostproben bieten deutsche und polnische Maler mit einer Vernissage am 9. Juni zur Schlacht bei Grunwald, die Gruppe Mélange mit Pop- & Jazzclassics am 11. Juni und der junge, vielfach ausgezeichnete Cellist Pablo Bercellini am 23. Juni. Sommerlicher Höhepunkt am 17. Juli: das Konzert von Dorian Xhoxhi, erster Geiger der Berliner Philharmoniker. Gordon Huhn / Pp www.centre-bagatelle.de Foto: k.ult-made


14

Kultur

Unser Frohnau

1. Reinickendorfer Sprach- und Lesetage

A

m 23. und 24. Juni veranstaltet die Reinickendorfer Bildungsstadträtin Katrin Schultze-Berndt (CDU) die ersten „Sprach- und Lesetage“ im Bezirk. An den beiden Tagen werden Menschen verschiedener Generationen und Kulturen zusammenkommen und Vielfalt sowie Reichtum der Sprachen durch zahlreiche und innovative Aktivitäten unter Beweis stellen. Insgesamt sind mehr als 50 Veranstaltungen geplant. In Frohnau finden vielfältige Aktivitäten unter anderem an der Evangelischen Schule, in der Renee-Sintenis-Grundschule, im Centre Bagatelle und im Kaffeehaus Zeltinger statt. Dazu gehören beispielsweise Autorenlesungen, Lesungen von Schülern der Evangelischen

Schule in Kita und Senioreneinrichtung, Workshops oder auch der Literarische Salon im Centre Bagatelle Ein besonderer Abschluss des ersten Tages wird ein Lyrik-Marathon am 23. Juni auf dem Brunnenplatz im Märkischen Viertel sein. Verschiedene Autoren werden ihre lyrischen Werke vortragen. Aber hier kann auch jeder mitmachen. Hobbyautoren oder -autorinnen, begeisterte Leserinnen und Leser haben die Möglichkeit, im Rahmen des Marathons eigene oder fremde Werke der Lyrik oder der Poesie vorzutragen. Ab 17 Uhr geht es los. Mit den 1. Reinickendorfer Sprach- und Lesetagen möchte Katrin SchultzeBerndt die Kommunikation der Menschen an den ver-

T

Tafelfürst

NEUERÖFFNUNG

schiedensten Orten im Bezirk untereinander fördern. Die erstmalig veranstalteten Sprach- und Lesetage sollen im wahrsten Sinne des Wortes das miteinander Reden möglichst Vieler fördern. Initiativen und Beiträge jeglicher Art zu den Themen Sprechen und Lesen von Einzelpersonen, Gruppen, Vereinen, Hausgemeinschaften, Schulen, Kitas, Firmen usw. sind daher gewünscht und werden gern in den Veranstaltungskalender aufgenommen. Dies können eigene Veranstaltungen sein oder Beiträge zu einzelnen Veranstaltungen. Eine Übersicht aller Veranstaltungen und Initiativen finden Sie im Internet unter www.reinickendorfersprach-und-lesetage.de. Tobias Siesmayer

f

BERLIN | FROHNAU

Delikatessen erlesene Weine Degustationen Küchenhelfer Tafeldekorationen

Tafelfürst Fürstendamm 1A, 13465 Berlin www.tafelfuerst.de


Ihr Spielzeuggeschäft in Frohnau !

Astloch im Spielzeugland

Ludolfinger Platz 1 – 3 ďƒŤ 13465 Berlin Telefon 030 / 35120555 ďƒŤ Fax 030 / 35120556 Ă–ffnungszeiten: Mo – Fr 9:30 – 18:30 und Sa 9:30 – 14:00 Wir fĂźhren folgende Firmen: Brio, Fagus, GĂśtz, Haba, Kosmos, Kapla, Kersa, LĂźk, Lego, Käthe Kruse, Ostheimer, Playmobil, Sterntaler, Schleich, Selecta, Siku, Trullala, Lillifee, Käpt’n Sharky uvm.

10% Rabatt auf ihren nächsten Einkauf bei Vorlage dieses Coupons. Keine Barauszahlung mÜglich.

 



  

   Â    Â? Â? Â? 



  Â Â?  Â

 ˆ­ˆ€ˆ‰ˆŠ­ˆ Â?   ‹  ­ƒ ÂŒ   Â? Â? 

wittig Fenstersysteme OlafstraĂ&#x;e 71 - 13467 Berlin Tel. 030 - 401 55 38 - Fax 030 - 40 10 78 37 Karin und Rainer Cornelsen

 ­€‚ƒ� „…  †‡


16

Schule

Unser Frohnau

6. Renée–Sintenis–Kunstpreis verliehen

D

ieses Jahr stand unser Kunstpreis ganz unter dem historischen Motto:„Berlin 1961 – 2011“ und „Mein Berlin“. Erstmals gab es Gruppenarbeiten in der Kategorie plastische Arbeiten. In den 3. bis 6. Klassen entstanden so über dreißig beeindruckende Werke. Beide Themen wurden entweder kenntnisreich oder auch sehr emotional von den Gruppen umgesetzt. Mit viel Fantasie und Geschick wurden die unterschiedlichsten Materialien, von der Toilettenpapierrolle als Säule für das Brandenburger Tor, über Ton und Naturmaterialien bis zu Miniaturtrabbis, die durch die Mauer fahren, verarbeitet. Aber auch die bildnerischen Einzelarbeiten mit über 70 Einsendungen

Die Preisträger des 6. Kunstpreises präsentieren stolz ihre Werke, die jetzt in der Buchhandlung Haberland ausgestellt sind. zeigten, dass sich die Kinder intensiv mit diesen beiden Themen auseinandergesetzt hatten. Hier lag das Schwergewicht auf verschiedensten Techniken: Collagen und Zeichnungen waren ebenso vertreten wie Comics und farbige Blätter. Die Preisverteilung

gestaltete sich dementsprechend schwierig. Auch in diesem Jahr werden die gelungensten Arbeiten bei unserem Sponsor, der Buchhandlung Haberland, im Juni ausgestellt. Günter Krauke Renée-Sintenis-Schule

Die Schülerinnen und Schüler der Renée-Sintenis-Schule haben sich intensiv und vor allem sehr kreativ mit der Berliner Geschichte und der Teilung der Stadt auseinandergesetzt.


Unser Frohnau

Schule

17

Unterrichtsausfall, Einheitsschule, Schulplatzlotterie Frohnauer Diskussion zur Bildungspolitik Zu einer Diskussion zu den aktuellen Themen des Schulbereiches fand man sich am 17. Mai in den Räumlichkeiten des Centre Bagatelle zusammen. Referent des Abends war Dr. Hinrich Lühmann (66 Jahre), ein renommierter Berliner Bildungsexperte. Fast zwanzig Jahre lang leitete er erfolgreich bis zum Sommer 2008 das altehrwürdige HumboldtGymnasium in Tegel. Er berichtete über die aktuellen Probleme an den Schulen durch die zahlreichen ideologisch veranlassten ZwangsReformen des Senats. „Leider muss ich mit ansehen, wie Teile von RotRot einen Kampf gegen das Gymnasium führen. Wir in Reinickendorf wollen uns bewusst davon absetzen und das Gymnasium als erfolgreichste Schulform verteidigen. Ich lehne die ,Reformitis‘ ab. Allzu oft werden Reformen gegen den Elternwillen durchgesetzt. Lasst

Der CDU Fraktionsvorsitzende Jürn Jakob SchultzeBerndt (l.) und Dr. Hinrich Lühmann informierten sachkundig über die aktuelle Bildungspolitik und zeigten Verbesserungsmöglichkeiten auf. uns lieber die Schulkinder in den Mittelpunkt unserer Aufmerksamkeit rücken.“ Die CDU Reinickendorf hat Herrn Lühmann gebeten, in der kommenden Legislaturperiode in der BVV tätig zu sein und geht damit den Weg gegen Politik- und Parteienverdrossenheit, indem ein parteiloser Experte für die Kommunalpolitik im Bezirk gewonnen wurde. Der Reinickendorfer Bürgermeister Frank Balzer unterstützt ausdrücklich die No-

minierung von parteilosen Quereinsteigern: „Im Gegensatz zu anderen Parteien bieten wir den Reinickendorfern herausragende, unabhängige Fachexperten an. Gerade in den wichtigen Themenfeldern Innere Sicherheit, Bildung und Familie haben wir ein ausgezeichnetes Personalangebot zu bieten. Als Bürgermeister freue ich mich auf die Zusammenarbeit mit diesen anerkannten Persönlichkeiten.“ Frank Marten


18

Vereine / Schule

Unser Frohnau

Grundbesitzerverein plant Festakt

A

Die altgedienten Mitglieder Frau Peters und Prof. Wagner erhielten jüngst Ehrenmitgliedschaftsurkunden vom Vorsitzenden, Herrn Breiholdt.

uf der Mitgliederversammlung am 12. Mai 2011 beschloss die Mitgliedschaft einstimmig, den langjährig aktiven Mitgliedern, Frau Irmgard Peters und Herrn Professor Heinz Wagner die Ehrenmitgliedschaft des Vereins anzutragen. Der Vorsitzende Herr Kai-Peter Breiholdt überreichte die Urkunden, eine Laudatio hielt der Ehrenvorsitzende des Vereins,

Herr Johannes Neumann. Auf der gleichen Sitzung votierte die Mitgliedschaft dafür, mit dem Kulturkreis Frohnau e. V. Gespräche über eine mögliche Fusion der beiden Vereine aufzunehmen. Der Verein besteht übrigens in diesem Jahr seit 100 Jahren. Im Rahmen eines Festaktes plant man dieses Jubiläums zu gedenken. Jürn Jakob Schultze-Berndt

Gemeinsame Bildungsverantwortung in Frohnau Frohnauer Grundschulen und Kitas vereinbaren Kooperation

D

ie Victor-Gollancz-Grundschule, die Renée-Sintenis-Grundschule und die Evangelische Schule Frohnau haben am 17. Mai 2011 mit insgesamt elf Frohnauer Kitas einen Kooperationsvertrag abgeschlossen. Mit diesem Vertrag vereinbarten sie künftig intensiv und partnerschaftlich zusammenzuarbeiten. So ist die Zusammenarbeit auf Leitungsebene, die Kooperation zwischen Erzieherinnen und Erziehern sowie Lehrerinnen und Lehrern sowie bei der Elternarbeit ge­plant. Es wird unter anderem gemeinsame Informationselternabende für die Schulanfänger geben

und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben die Möglichkeit zur gegenseitigen Hospitation in den jeweiligen Einrichtungen. Selbstverständlich wird es auch gemeinsame Angebote für die Kinder geben, beispielsweise Schnuppertage oder ganze Schnupperwochen für Kita-Kinder in den Grundschulen. Aus Anlass der Vertragsunterzeichnung erklärt die für Schule, Bildung und Kultur zuständige Bezirksstadträtin Katrin SchultzeBerndt (CDU): „Die Inhalte der Erziehungs- und Bildungsarbeit werden künftig verlässlich miteinander abgestimmt; die gemeinsame

Bildungsverantwortung für unsere Kinder wird dadurch gestärkt. Der Übergang von der Kita in die Grundschule wird besser gelingen, übrigens mit einem besonderen Schwerpunkt in der Integration behinderter Kinder in den Regelschulbetrieb.“ Ergänzend fügt sie hinzu: „Ich begrüße es, dass alle Frohnauer Schulen und Kitas diese Kooperation vereinbart haben. So ist sichergestellt, dass alle Kinder hiervon profitieren können, egal von welcher Kita sie auf eine der drei Grundschulen wechseln. Zudem wird die Kontinuität der Förderung verbessert.“ Tobias Siesmayer


Unser Frohnau

19

Vereine

Osterfeuer 2011 auf dem Zeltinger Platz

A

m Ostersamstag veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr Frohnau, wie bereits im letzten Jahr, das Osterfeuer auf dem Zeltinger Platz. Mit Unterstützung des bezirklichen Garten- und Straßenbauamtes und seiner Mitarbeiter konnte in diesem Jahr ein beeindruckendes Feuer erstellt werden. Über 3.000 Besucher sahen gegen 18:00 Uhr, wie der Bezirksbürgermeister Frank Balzer gemeinsam mit Frohnauer Jugendlichen das Feuer entzündete. Die Ehrenamtlichen der Freiwilligen Feuerwehr und andere Vereinsmitglieder sorgten für einen reibungslosen Ablauf und eine Bewirtung der vielen Gäste an diversen Getränke- und Grillständen. Die Versorgung und Überwachung des Feuers wurde, wie auch schon in der Vergangenheit, in unermüdlichem Einsatz von den Mitgliedern der Frohnauer Jugendfeuerwehr sichergestellt. Als die Veranstaltung um 22 Uhr offiziell beendet wurde, waren bei herrlichem Wetter und guter Stimmung noch viele Frohnauer und Besucher aus ganz Berlin und dem Um-

Das Osterfeuer zog wieder über dreitausend Besucher auf den Zeltinger Platz in Frohnau. land zum Ausklang des Abends um das Feuer versammelt. Die Freiwillige Feuerwehr Frohnau wird sich bemühen auch in den nächsten Jahren ein Osterfeuer auf den

Plätzen anzubieten und ist sich dabei der Unterstützung des Bezirksamtes und der Frohnauer Bürger gewiss. Rüdiger Stellmacher Vorsitzender


20

Vereine

Unser Frohnau

Frauen informierten sich über Existenzgründung

A

m 31. März fand wieder das beliebte Frauenfrühstück der Frauen Union Frohnau im Kaffeehaus Zeltinger auf der Frohnauer Brücke statt. Die neue Vorsitzende der Frauen Union Frohnau, Sandra Weith-Höinghaus, konnte den Gründer des Firmennetzwerkes Starthilfe Berlin, Herrn Mathias Roth, mit dem Fachthema „Wie gründe ich mein eigenes Unternehmen?“ begrüßen. Herr Roth gründete das Berliner Unternehmen vor sechs Jahren mit dem Ziel, Berliner Unternehmer zu geeigneten Netzwerken zusammenzuführen und junge Unternehmer in die Selbständigkeit zu begleiten und sie fortlaufend zu beraten. In einem interessanten und kurzweiligen Vortrag informierte Herr Roth über seine eigene Un-

Mathias Roth (m.) von Starthilfe Berlin informierte unter anderem über Fördermöglichkeiten für Existenzgründer. ternehmensgründung und vor allem über Fördermöglichkeiten für junge Unternehmen und die Grundlagen der Existenzgründung. Er beschrieb die Angebote der Starthilfe Berlin, die sich von Coaching in der Vor- und Nachgründungsphase, Hilfe bei der Erstellung von Businessplänen über Finanzierungen beziehungsweise Kredite und Fördermittel sowie Marketingstrategien erstrecken. Er beschrieb dem Kreis der Zuhörerinnen die Möglichkeiten und Chancen der Selbständigkeit, aber auch die Hürden und Probleme, die diese mit sich bringt. Er riet vor allem, auf die Zertifizierung eines Existenzgründungsberaters zu achten. Sehr interes-

sant war auch das Angebot der Starthilfe Berlin zu einem Existenzgründerseminar, welches kostengünstig für etwa 40 Euro bei Teilnahme von zirka sieben Personen stattfindet und sich über drei volle Tage erstreckt. Bei Interesse an einem solchen Seminar oder der Vermittlung eines zertifizierten Beraters wenden Sie sich bitte an die Vorsitzende der Frauen Union. Diese können Sie unter ihrem Namen bei Facebook erreichen sowie über die Mailadresse weith-frohnau@gmx.de. Das nächste Frauenfrühstück wird über die Internetseite der CDU Frohnau bekanntgegeben. Herzlich eingeladen sind dazu alle interessierten Frauen. Brigitte Kremer


Vereine

Unser Frohnau

21

Freiwillige Feuerwehr mit neuem Vorstand

D

ie Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Frohnau e. V. hat den Unternehmensberater Rüdiger Stellmacher zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er wird die Leitung des Vereins gemeinsam mit Frau Regina Albrecht, selbständige Steuerberaterin in Frohnau, und Martin Lambert, Bezirksstadtrat für Wirtschaft und Bauen in Reinickendorf, übernehmen. Frau Albrecht kümmert Der neue Vorstand mit Rüdiger sich als Schatzmeiste- Stellmacher (2. v. l.), Regina rin um die Kasse, Martin Albrecht (2. v. r.) und Martin Lambert fungiert als stell- Lambert (r.) will nahtlos den vertretender Vorsitzender. erfolgreichen Weg der Vorgän„Ich freue mich, dass ich ger fortsetzen. nun neben meiner Funktion als Bezirksstadtrat auch stands gehört es, die Freials Vorstandsmitglied das willige Feuerwehr Frohnau ehrenamtliche Engagement stärker zu öffnen und besder Freiwilligen Feuerwehr ser in Frohnau zu vernetzen, Frohnau begleiten kann“, so um damit das Engagement Martin Lambert. seiner ehrenamtlichen akZu den Zielen des neuen Vor- tiven Mitglieder und die Ju-

BETTEN

gendarbeit nachhaltiger fördern und unterstützen zu können. „Mehr Werbung für die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr Frohnau nach außen und mehr Motivation und Förderung nach innen“ sind für den Vorsitzenden Stellmacher die vordringlichen Maßnahmen, die auf dem Plan stehen. „Ich danke dem bisherigen Vorstand für seine Arbeit. Die Freiwillige Feuerwehr Frohnau ist solide aufgestellt, so dass der neue Vorstand nahtlos den erfolgreichen Weg fortsetzen kann“, so Rüdiger Stellmacher nach seiner einstimmigen Wahl. Aktuelle Informationen finden Sie auf der Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Frohnau. Der Vorstand der Freiwilligen Feuerwehr E-Mail: vorstand@ff-frohnau.de www.ff-frohnau.de

Wir beraten Sie gern in allen Betten-Fragen und zeigen Ihnen in unserem Geschäft ausgewählte Bettsysteme und hochwertige Matratzen.

Maximiliankorso 76 | 13465 Berlin-Frohnau | Tel.: 030 / 401 46 56


22

Senioren

Unser Frohnau

Quereinsteiger stellt sich Senioren vor

Z

ur politischen Kaffeetafel der Senioren Union konnte der Vorsitzende Hans-Peter Marten im April den frisch gekürten Spitzenkandidaten der CDU Reinickendorf zur Abgeordnetenhauswahl im September 2011 begrüßen. Burkard Dregger ist als Rechtanwalt in Berlin und bislang nicht in politischen Mandaten tätig. Dennoch – oder besser genau deswegen – nominierte die CDU ihn an hervorgehobener Stelle. Burkard Dregger hat sich als Mitautor des Integrationspapiers der Berliner CDU einen Ruf als pragmatischen und kenntnisreichen Fachmanns erworben. Reinickendorf setzt mit seiner Nominierung ein Zeichen für Qualität und Kompetenz im Parlament und nimmt damit berlinweit eine Vorbildfunktion ein. Den über 50 anwesenden Senioren schilderte Dregger seine politischen Standpunkte. Nach der Schließung diverser Polizeiabschnitte durch den rot-roten Senat kommt es für ihn jetzt darauf an, die Sicherheit in Reinickendorf wieder zu erhöhen und die Einsatzzeiten der Polizei wieder zu reduzieren.

Burkard Dregger ist der Spitzenkandidat der CDU Reinickendorf für die Wahl zum Abgeordnetenhaus von Berlin. Er arbeitet als Rechtsanwalt und hatte bisher kein politisches Mandat bekleidet. Die CDU öffnet sich damit bewusst für unabhängige Quereinsteiger, die mit ihrem Fachwissen die Politik bereichern sollen. Auch die Sauberkeit des öffentlichen Raums steht für Dregger ganz oben auf der Agenda, da sie wesentlich zum Wohlfühlfaktor im Bezirk beiträgt. Neue Spielhallen sollen verhindert werden. Bereits jetzt sind diese in Frohnau, Heiligensee, Konradshöhe und anderen großen Wohnge-

bieten nicht zulässig. Zu prüfen ist, inwieweit ihre Ausdehnung in anderen Regionen begrenzt werden kann. Neben dem Fördern bei der Integration ausländischer Mitbürger ist das Fordern wieder zu verstärken. Nur eine erfolgreiche Eingliederung der Zuwanderer durch Bildung, aber auch durch Identifikation mit den deutschen Grundwerten, kann Überfremdung verhindern und Gemeinsinn zwischen den Menschen begründen. Ein für die Arbeitsplätze in Reinickendorf bedeutendes Thema ist die Nachnutzung des Flughafens Tegel. Das Gelände ist verkehrstechnisch hervorragend erschlossen und daher für die Ansiedlung von Industrie und Gewerbe besonders geeignet. Für eine Wohnbebauung sieht er hingegen keinen Bedarf. Auch zur Jugendpolitik, zum Sport, zu Kleingärten und Schulen gab Burkard Dregger Einblick in seine politische Agenda. Die Senioren waren sich einig, dass ein spannender Nachmittag mit einem tiefen politischen Einblick mal wieder viel zu schnell vorbei gegangen war. Helga Hötzl


ttp AG

Entdecken Sie uns als qualifizierten Berater

STEUERBERATUNGSGESELLSCHAFT

Dipl.-Kaufmann Peter Zierbock Wirtschaftspr眉fer, Steuerberater Certified Public Accountant Am Borsigturm 27 路 13507 Berlin Tel.: +49 (0) 30 / 4303 5960

www.ttp.de 路 berlin@ttp.de


UMZUG & IMMOBILIE


Unser Frohnau

Vereine

25

Kiwanis-Frohnau hilft der Kinder-Klinik in Berlin-Buch

Der Frohnauer Kiwanis-Vorsitzende Jürgen Busse (l.) sowie zwei weitere Mitglieder überreichten Prof. Schweigerer (2. V. r.) die Spenden für die Kinder- und Jugendklinik.

S

eit 2003 unterstützt der Kiwanis Club Berlin-Frohnau die Krebs- und die Rheumastation im Altbau der Klinik für Kinderund Jugendmedizin in Berlin-Buch. Als wir kürzlich zwei Laptops, ein Telespiel und ein Holzspiel für draußen geschenkt bekamen, boten wir diese dem Chefarzt Prof. Dr. Schweigerer an. Er war begeistert und lud uns ein, bei der Übergabe gleich seine Station im Neubau zu besichtigen. Schon die Eingangshalle ließ die übliche Beklem-

mung schwinden, die man sonst beim Betreten eines Krankenhauses empfindet. Sie wirkte wie die Lobby eines großen Hotels. Dieser positive Eindruck von Helligkeit und Freundlichkeit wurde auf der Station für Kinder- und Jugendmedizin noch übertroffen. Prof. Dr. Schweigerer nahm sich viel Zeit, um uns herumzuführen. Die Zweibettzimmer sind hell und freundlich, es gibt einen Therapie- und Freizeitbereich mit Mehrzweckraum für Kino-, The-

ater- und andere Veranstaltungen, Musik-, Mal-, Bastel- und Spielräume, eine Küche für die Kinder und eine „Elternoase“ mit Küche, Fernsehapparaten und Laptops. Die Freizeitbeschäftigung der jungen Patienten wird fast ausschließlich von Ehrenamtlichen durchgeführt. Die vorbildliche Ausstattung dieser Räume wurde hauptsächlich durch Spenden finanziert. Die Station grenzt an einen großen Spielplatz. An dessen Ende soll ein ebenfalls durch Spenden finanziertes „Ronald-McDonald-Elternhaus“ gebaut werden. Es gibt zwei großzügig gestaltete Aufenthaltsbereiche. In einem davon steht die knallrote Sitzgarnitur, die wir für die alte Rheumastation gespendet hatten. Auf die Frage nach unserem Kiwanis-Schild, das dort angebracht war, versprach Prof. Dr. Schweigerer, es im Altbau abzuschrauben und über dem Sofa anzubringen. Übrigens: Fünf Ärzte im Klinikum Buch, wohnen in Frohnau. Einer davon ist Prof. Dr. Schweigerer. Margot Böhm Sekretär Kiwanis Frohnau


26

Sport

Unser Frohnau

Tennis-Punktspielsaison eröffnet

M

it 31 Mannschaften ist die Tennis-Vereinigung Frohnau (TVF) Anfang Mai in die Sommersaison 2011 gestartet. Gehobene sportliche Aufgaben warten speziell auf die Spielerinnen und Spieler der im Vorjahr in die Ostliga beziehungsweise Regionalliga Nord-Ost aufgestiegenen Mannschaften. Es spricht für die ausgewogene Altersstruktur des Clubs, dass in fast jeder Altersstufe ein Aufstiegsteam vertreten ist: bei den Bambini und Juniorinnen, den Damen und Herren und auch bei den Altersklassen AK30 bis AK70. Hochklassiges Tennis ist bei den Spielen der 1. Damen und 1. Herren zu sehen. Beide Mannschaften kämpfen um den Klassenerhalt in der

Ostliga und freuen sich über jegliche Unterstützung speziell bei ihren Heimspielen auf der Anlage am Poloplatz. Für interessierte Zuschauer steht neuerdings ein Ein-

gang von der Poloplatzseite offen, der direkt in den Gartenbereich des Clubrestaurants „Tie-Break“ führt. Willkommen im Club! klu www.tv-frohnau.de | Tel: 401 68 79

Jetzt zu den Ferien-Camps anmelden: Drei Kinder-Tennis-Camps hat die TVF 2011 wieder im Programm. Erfahrene Jugendtrainer des Clubs leiten die Camps, bei denen nicht nur Tennis-Technik im Mittelpunkt steht. Spiel und Spaß und eine obligatorische Übernachtung im Clubhaus werden organisiert.


Unser Frohnau

27

Soziales

Wo aus Bürgermeistern Models werden...

Die neue Leitung des Vitanas Senioren Centrums stellt sich vor

Uwe Poerschke versteht das Vitanas Senioren Centrum als offenes Haus. Zu verschiedenen Veranstaltungen sind alle Frohnauer herzlich eingeladen.

G

uten Tag, mein Name ist Uwe Poerschke und seit dem Sommer 2010 leite ich das Vitanas Senioren Centrum Frohnau in der Reinickendorfer Gartenstadt Frohnau. Als gebürtiger Hesse ist mir das fast immergrüne Frohnau mit seinen herzlichen Menschen sofort ans Herz gewachsen. Das Haus mit parkähnlichem Garten ist ein fester Bestandteil des Frohnauer Gemeindewesens. So konnten wir beim 2. Frohnauer Gesundheitstag neben anderen Frohnauer Gewerbetreibenden aus dem

Gesundheitsbereich unseren Teil zu dem sehr guten Gelingen des Tages beitragen. Am 19. März 2012 führten wir den 1. Frohnauer Modeund Beautytag im Vitanas Senioren Centrum Frohnau durch. Rund 100 interessierte Frohnauer konnten Marlies Wanjura, Bürgermeisterin von Berlin-Reinickendorf a. D., beim Modeln bestaunen und sich an den vielfältigen Verkaufsständen der Frohnauer Gewerbetreibenden erfreuen. Für die Zukunft wollen wir weiter ein verlässlicher und kompetenter Partner in der Gemeinde Frohnau und Umgebung sein. Wir sind ein offenes Haus, das allen Menschen hinsichtlich Pflege und Betreuung professionell zur Seite steht. Gerne lade ich Sie herzlich zu unserem Sommerfest am 23. Juli 2011 ab 14.30 Uhr ein. Es wird ein kurzweiliger Nachmittag mit Zirkus, Mu-

sik und Grillspezialitäten. Natürlich können Sie sich auch unser Haus mit dem zertifizierten Wohnbereich für Menschen mit Demenz anschauen und mit unseren kompetenten Mitarbeitern unverbindliche Beratungsgespräche führen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Ihr Uwe Poerschke Centrumsleiter Vitanas GmbH & Co. KGaA Welfenalle 37-43, 13465 Berlin Tel: 40 63 91 02 www.vitanas.de

Reinickendorfs ehemalige Bürgermeisterin Marlies Wanjura führte tragbare Mode für Senioren vor.


28

Soziales

Unser Frohnau

Frischer Wind und neue Mode in der Welfenallee

D

er neue Leiter des Vitanas Senioren Centrum, Herr Uwe Poerschke, veranstaltete am 19. März in den Räumlichkeiten in der Welfenallee den ersten Frohnauer Mode- und Beautytag. Neben allerlei Informationsangeboten von Parfümerie bis Schmuck, von Blumen bis zu Massagen, gab es als Sahnehäubchen der Veranstaltung eine Modenschau, bei der neben einzelnen Bewohnern und Mitarbeitern des Hauses auch die ehemalige Bezirksbürgermeisterin Marlies Wanjura als Model auftrat und schicke Mode für Senioren vorführte. Mit der Veranstaltung wurde Neuland betreten: Eine nette

Der CDU Fraktionsvorsitzende, Jürn Jakob SchultzeBerndt und die ehemalige Bürgermeisterin Marlies Wanjura waren erfreut über die schöne Idee von Zentrumsleiter Poerschke (v.l.n.r.), einen Mode- und Beautytag für Senioren zu veranstalten. Abwechslung für die Bewohner und ein Gewinn für Frohnau! Der nächste Frohnauer Mode- und BeautyTag ist bereits für Sonntag, den 3. September fest

geplant. Die Teilnehmer an den zahlreichen Informationsständen sind übrigens in hoher Zahl Unternehmen aus Frohnau und Umgebung. Tobias Siesmayer


29

Aktuelles

Unser Frohnau

Junge Union stärkt Tourismus in Reinickendorf

J

eder Autofahrer in Deutschland kennt die braunen Schilder am Straßenrand unserer Autobahnen. Sie weisen auf die jeweiligen Regionen hin, die der Fahrer auf seiner Strecke durchfährt. So lernt man im Vorbeifahren Deutschland kennen. Viele Regionen in Deutschland haben sich erst durch die Einführung von Unterrichtungstafeln bei den Menschen eingeprägt. Die Junge Union Reinickendorf stellte die ersten Tafeln für Reinickendorf vor, einmalig in Berlin. Der Vorsitzende der Jungen Union Reinickendorf, TimChristopher Zeelen (28, Tegel) erklärt: „Wir wollen mit dieser Initiative den Tourismusstandort Reinickendorf stärken und Berlin-Besucher in unseren Bezirk locken. Für viele Menschen aus Norddeutschland und

Schwimmschule

Tim-Christopher Zeelen und Marcel Gewies werben für die Reinickendorfer Unterrichtungstafeln. Die Braunen Kulturschilder sollen Touristen in den Bezirk locken. aus Skandinavien ist Reinickendorf das Einfahrtstor in die deutsche Bundeshauptstadt. Diesen Vorteil wollen wir nutzen, um die kleinen und mittelständischen Unternehmen und die Gastronomie im Bezirk zu stärken.“ Das erste Motiv wirbt für den Ortsteil Tegel. „Tegel

ist das Herz unseres Bezirks. Aus vielen Ortsteilen reisen die Menschen nach Tegel, um hier die täglichen Besorgungen zu erledigen. Mit der Greenwichpromenade und der Sechserbrücke gibt es zwei touristische Höhepunkte, die einzigartig in Berlin sind“, so Zeelen. Marcel Gewies

Die Schwimmschule in Potsdam, Nauen, Berlin und Hennigsdorf

Kontaktieren Sie uns per Telefon oder im Internet unter

Schwangerenschwimmen, Babyschwimmen, Kleinkinderschwimmen, Schwimmschule, EinWochenSystem, Seepferdchenkurs, Übungsstunden, Kindergeburtstag im Wasser, Aquafitness

www.schwimmschule-ballon.de Catrin Ballon kostenlose Servicenummer 0800 588 98 24 Mobil 0172 909 43 44


30

Aktuelles

Unser Frohnau

Frank Steffel als CDU-Chef bestätigt

D

er Reinickendorfer Bundestagsabgeordnete Dr. Frank Steffel wurde auf dem Parteitag am 8. April 2011 mit 95 Prozent der Stimmen als Vorsitzender der CDU Reinickendorf im Amt bestätigt. Der alte und neue Kreisvorsitzende freute sich über sein gutes Ergebnis. Frank Steffel: „Mit dem Reinickendorfer Weg der Öffnung der Partei setzen wir ein aktives Zeichen gegen Politikverdrossenheit. Mit unserem Team wollen wir gemeinsam stärkste politische Kraft in Reinickendorf bleiben und erfolgreiche Politik für die Reinickendorfer/-innen und Reinickendorf gestalten. Für den bevorstehenden Wahlkampf gilt das Motto: Wir wollen mehr Reinickendorf für Berlin.“ Mit Burkard Dregger, einem weithin anerkannten Experten für Integrationspolitik, Eberhard Schönberg, 14 Jahre Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Dr. Hinrich Lühmann, langjähriger Rektor des Tegeler Humboldt-Gymnasiums, und Harald Muschner, Vorsitzender des Bezirks­ elternausschusses Schule, kandidieren parteilose Quereinsteiger auf den

Die CDU Reinickendorf beweist große Geschlossenheit und Offenheit: Mit besten Stimmergebnissen wurde der neue Kreisvorstand gewählt und die Kandidatenlisten für die Berlin-Wahl im September für Quereinsteiger geöffnet. vorderen Plätzen für die Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus und zur Bezirksverordnetenversammlung. Im neu gewählten Vorstand sind alle zehn Reinickendorfer CDU-Ortsverbände vertreten. Mehr Geschlossenheit geht nicht. Als Stellvertreter wurden Bezirksbürgermeister Frank Balzer, der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDUFraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, Andreas Gram MdA, und Michael Dietmann MdA, Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses im Berliner Abgeordnetenhaus gewählt.

Neuer Schatzmeister der Reinickendorfer CDU ist der Fraktionsvorsitzende der CDU-BVV-Fraktion, Jürn Jakob Schultze-Berndt aus Frohnau. Schriftführerin bleibt Heike Wessoly. Als Beisitzer wurden Alexander Göbel (Wittenau), Rainer Grimm (Borsigwalde), Bezirksstadtrat Thomas Ruschin (Waidmannslust), Stephan Schmidt (Heiligensee), Bildungsstadträtin Katrin SchultzeBerndt (Frohnau), Claudia Skrobek (Am Schäfersee) und der Vorsitzende der Jungen Union Reinickendorf, Tim-Christopher Zeelen (Tegel) gewählt. Stephan Schmidt


Unser Frohnau

31

Aktuelles

Frühjahrsputz für ein schönes Reinickendorf

I

n Reinickendorf stehen die Zeichen auf Frühjahrsputz. Bezirksbürgermeister Frank Balzer (CDU) hat in Alt-Tegel die Aktion „Sauberes Reinickendorf“ gestartet. Die Wall AG unterstützt den Bezirk Reinickendorf beim Aufruf zum Frühjahrsputz und stellt insgesamt 300 Poster zur Verfügung. „Mit dem Frühjahrsputz möchten wir die Bürgerinnen und Bürger sensibilisieren, achtsam mit Grünanlagen und Stadtmöbeln umzugehen. Für ein sauberes und attraktives Stadtbild kann jeder ganz einfach einen Beitrag leisten, indem er seinen Abfall im öffentlichen Raum in den dafür vorgesehenen Behälter entsorgt. So tragen viele Kleinigkeiten dazu bei, die Lebensqualität in unserem Bezirk zu verbessern.“ Reinickendorf ist seit JahTermin-Tipp CDU Total Kommunal: Vorstellung des kommunalpolitischen Wahlprogramms der CDU Frohnau sowie der Frohnauer Kandidaten für BVV und Abgeordnetenhaus. Dienstag 21.06.2011, 19:30 Uhr, Centre Bagatelle

Frank Balzer und der Vorstandsvorsitzende der Wall AG Daniel Wall enthüllen gemeinsam in Alt-Tegel das Plakatmotiv zum Frühjahrsputz. ren der Bezirk in Berlin, der in die Erhaltung und Verschönerung des öffentlichen Raumes investiert. An 130 Stellen im Bezirk wurden die Grünanlagen zurückgeschnitten und gepflegt. 140.000 Frühjahrsblüher sorgen für entsprechende Frühlingsstimmung. 48.000 Blumen wurden gesetzt. Reinickendorf pflanzt mehr Bäume nach als abgängig sind. Illegal aufgestellte Kleidercontainer werden im öffentlichen Raum beseitigt, gegen illegale Plakatierung wird konsequent vorgegangen. Seit dem 1. April sind 14 Mitarbeiter in Zusammenarbeit mit dem JobCenter in Reinickendorf unterwegs, um

Zettel und Plakate zu entfernen. Die Strategie ist klar: Klebt erst einmal ein Zettel an einer Laterne, gesellen sich in den nächsten Tagen weitere hinzu und innerhalb einer Woche ist die Laterne eine Litfaßsäule. Der Bezirk Reinickendorf kooperiert bei der Aktion „Sauberes Reinickendorf“ mit der Deutschen Telekom, der Vattenfall und der Berliner Stadtreinigung, die sich an der Reinigungsaktion aktiv beteiligen. Hinweise und Anregungen für ein Reinickendorf zum Wohlfühlen nimmt Frank Balzer unter 030 - 90 294 – 34 65 entgegen. Tim-Christopher Zeelen


32

Suchbild

Unser Frohnau

Wissen Sie es?

W

er weiß, wo sich diese schöne Tür befindet? Sie ist an einem Ort zu sehen, der für alle zugänglich ist. Also Augen auf beim nächsten Spaziergang und viel Glück. Lösungen an: „Unser Frohnau“, c/o CDU Kreisgeschäftsstelle, Großkopfstr. 6-7, 13403 Berlin suchbild@unserfrohnau.de Einsendeschluss: 15. Juli 2011 Die Verlosung wird von der Redaktion vorgenommen, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt und in der nächsten Ausgabe von „Unser Frohnau“ veröffentlicht. Viel Erfolg! Folgende Preise gibt es zu gewinnen: 1. Preis: Verzehrgutscheine 30 Euro 2. Preis: Verzehrgutscheine 20 Euro 3. Preis: Verzehrgutscheine 20 Euro ...einzulösen im Frohnauer Kaffeehaus Zeltinger, Zeltinger Platz 1a in Frohnau.

Suchbild Nr. 61 Lösung Suchbild Nr. 60: Das Schild befindet sich im Fuchssteinerweg 13. Wir gratulieren den Gewinnern Frau Feyerabend aus Im Fischgrund, Frau Langmann aus der Stolzingstraße, sowie Frau Schönborn aus der Neubrücker Str. und wünschen guten Einkauf in der Elch-Apotheke am Ludolfingerplatz 2 in Frohnau. Wir danken Frau Seitz für die Unterstützung von „Unser Frohnau“.

seit über

33 Jahren in Frohnau am Zeltinger Platz

Wir suchen ständig Villen, Häuser, Wohnungen und Grundstücke in Berlin und dem Umland Zeltinger Platz 4 • 13465 Berlin Tel. 030 / 401 10 23 • Fax 030 / 401 69 93 info@terraplanimmobilien.de • www.terraplanimmobilien.de


Unser Frohnau

Terminkalender

33

Frohnauer Teminkalender für Ihre Pinnwand Do. 09.06. | 18 - 20 Uhr | CB Nachbarland Polen: 1410: Schlacht bei Grunwald – Geburtsstunde einer europäischen Großmacht. Vernissage: Polnische Maler setzen sich mit diesem Mythos auseinander; einführender Vortrag von Gerhard Weiduschat. Eintritt frei

(Komponist und Pianist) sowie Elisabeth Böhm-Christl (Fagottistin). Eintritt: 12/10/6 Euro (normal, erm. Kinder). Kartenvorbestellung siehe Infokasten.

Di. 14.06. | 14 - 17 Uhr | Vitanas Mobiles Bürgeramt im Vitanas Senioren Centrum Frohnau

Sa. 18.06. | 10 13 Uhr | Frohnauer Brücke CDU-Infostand. Sprechen Sie mit uns über Ihre politischen Fragen und Anregungen.

Fr. 10.06. | 19:30 - 21 Uhr | CB Frohnau: Warum sollen Elektrolaternen die Gaslaternen ersetzen? Herr Prof. Lühr, Herr Udo Badelt (Kulturjournalist), Bertold Kujath (Gaslicht-Kultur e.V.) u.a. gehen das Thema aus verschiedenen Perspektiven an. Eintritt: 5 Euro

Sa. 18.06. | 12 - 13 Uhr | Kaffehaus Zeltinger Bildungspolitisches Gespräch mit der Stadträtin für Schule, Bildung und Kultur, Frau Katrin Schultze-Berndt.

Sa. 11.06. | 19:30 - 21:30 Uhr | CB Mélange: Pop- & Jazzclassics. Siehe S. 13. Di. 14.06. | 14 - 16 Uhr | St. Joseph Kaffeetafel der Senioren Union. Gast: Jürn Jakob Schultze-Berndt, CDU-Fraktions­ vorsit­zender der Reinickendorfer BVV Mi. 15.06. | 19 Uhr | Vitanas Vortrag „Die Pflegekosten-Falle. Womit Angehörige rechnen müssen: Zugriff des Sozialamts“ von Rechtsanwalt Dr. Jens Ziegler Fr. 17.06. | 19:30 - 21:30 Uhr | CB Die Bassnachtigall und andere Vögel. Eine musikalisch-literarische Nachlese zu Erwin Schulhoff mit Texten von Brecht, Hoddis, Klabund, Ringelnatz, Stein, Tucholsky, Worms und Kompositionen von Eisler, Henning, Schulhoff, Weill mit Gina Pietsch (Sängerin und Schauspielerin), Bardo Henning

Sa. 18.06. | 9 - 15 Uhr | Zeltinger Platz Frohnauer Kindertrödel

So. 19.06 | 19:30 - 21:30 Uhr | CB Frohnau 101: Konzert mit Erez Ofer (Violine), Konzertmeister des BRO und Jean Beers (Klavier). Werke von Prokofiev, Ravel, Mozart und Grieg. Eintritt: 12/10/6 Euro (normal, erm. Kinder). Kartenvorbestellung siehe Infokasten. Di. 21.06. | 9 Uhr | Tagesfahrt Tagesfahrt der Senioren Union nach Warnemünde und Rövershagen zu Karl’s Erdbeerhof. Abfahrt Karolinenstraße in Tegel. Fahrpreis wird noch bekanntgegeben. Anmeldung bei W. Robertz (030) 431 56 51. Di. 21.06. | 16 - 22 Uhr | Frohnauer Zentrum Fête de la Musique. Siehe Seite 4. Programm unter: www.fetedelamusique.de. Di. 21.06. | 19:30 Uhr | CB CDU Total Kommunal: Vorstellung des kommunalpolitischen Wahlprogramms für Frohnau sowie der Kandidaten für BVV und Abgeordnetenhaus.


34

Frohnauer Terminkalender

Do. 23.06. | 19 - 20 Uhr | Adriatic Grill Bürgersprechstunde: Der Frohnauer Bezirksverordnete Frank Marten, Verkehrspolitischer Sprecher der CDU, stellt sich Ihren Fragen. Do. 23.06. | 19:30 - 21:30 Uhr | CB Reihe junger Künstler: Konzert mit Pablo Bercellini, Cello, und Leonardo Reyna, Klavier. Pablo Bercellini und Leonardo Reynaspielen Schumann, Camille Saint-Saëns, K. Hauschild, Astor Piazzolla und anderen Lateinamerikanischen Komponisten. Eintritt: 12/10/6 Euro (normal, erm. Kinder). Kartenvorbestellung siehe Infokasten. Do. 23.06. | 16 - 17 Uhr | Bibliothek Vorlesenachmittag für Kinder von 4 bis 12 Jahren im Rahmen der 1. Reinickendorfer Sprach- und Lesetage in Kooperation mit Lesewelt Berlin e.V. Artikel auf Seite 14. Das gesamte Veranstaltungsprogramm unter: www.reinickendorfer-sprachund-lesetage.de Do. 23.06. | 16:30 Uhr | Kaffeehaus Zeltinger Autorenlesung mit Horst Bosetzky. Der Berliner Chronist und Krimiautor stellt seine Lieblingsstellen in seinen Büchern vor. Fr. 24.06. | 19:30 - 21 Uhr | CB Literarischer Salon: Die in Berlin lebende Kroatin Marica Bodrozic stellt ihren Roman „Das Gedächtnis der Libellen“ vor. Schirmherrin: Stadträtin Katrin Schultze-Berndt, Veranstalter: Kunstverein Centre Bagatelle mit Buchhandlung Haberland und Weinladen Schmidt. Eintritt: 8/6 Euro (normal, erm.). Kartenvorbestellung siehe Infokasten. Di. 28.06. | 14 - 17 Uhr | Vitanas Mobiles Bürgeramt im Vitanas Senioren Centrum Frohnau

Unser Frohnau

Do. 30.06. | 19:30 - 21 Uhr | CB Nachbarland Polen: Das Riesengebirge Wiederentdeckung einer Kulturlandschaft Die Geschichte einer Region zwischen Deutschland, Polen und Tschechien. Vortrag mit vielen Bildern von Mateusz J. Hartwich, Kulturwissenschaftler und Historiker. Eintritt: 7 EUR/ Mitglieder und Studenten 6 EUR. Kartenvorbestellung siehe Infokasten. Mo. 04.07. | 17 - 18 Uhr | Rathaus Bürgersprechstunde: Der BVV-Fraktionsvorsitzende, Jürn Jakob Schultze-Berndt, freut sich auf Ihre Anregungen. Anmeldung unter Tel. 90294-2029. Di. 12.07. | 14 - 16 Uhr | St. Joseph Politische Kaffeetafel der Senioren Union Reinickendorf. Gast: Harald Muschner, derzeit Vorsitzender des Reinickendorfer Bezirkselternausschusses und parteiloser Kandidat der CDU für die Reinickendorfer BVV-Wahl. Veranstaltungsorte Adriatic Grill, Edelhofdamm 10 Bibliothek: Fuchsteiner Weg 13 CB: Centre Bagatelle, Zeltinger Str. 6, 13465 Berlin. Kartenvorbestellung unter Tel. 030 / 868 70 16 68 oder per E-Mail: kartenvorbestellung@centre-bagatelle.de Kaffeehaus Zeltinger: Zeltinger Platz 1A Kasinoturm: Ludolfingerplatz 1 Rathaus Reinickendorf: Eichborndamm 215-237, 13437 Berlin. U-Bahn Linie 8 St. Joseph, Bonifaziusstr. 16/18, 13509 Berlin. BUS A222 bis Liebfrauenweg Vitanas Senioren Centrum Frohnau, Welfenallee 37, Tel. (030) 406 39 101


Unser Frohnau

Frohnauer Terminkalender

Di. 12.07. | 14 --17 Uhr | Vitanas Mobiles Bürgeramt im Vitanas Senioren Centrum Frohnau Sa. 23.07. | 14:30 Uhr | Vitanas Großes Sommerfest mit Zirkus, Spiel und Spaß. Alle Frohnauer sind eingeladen! Di. 26.07. | 14 - 17 Uhr | Vitanas Mobiles Bürgeramt im Vitanas Senioren Centrum Frohnau Sa. 13.08. | 10 13 Uhr | Frohnauer Brücke CDU-Infostand. Sprechen Sie mit uns über Ihre politischen Fragen und Anregungen. Sie treffen viele CDU-Mandatsträger am Stand. Fr. 16.08. | 19:30 Uhr | CB Veranstaltung zu „50 Jahre Mauerbau“ Do. 18.08. | 17 - 18 Uhr | Rathaus Bürgersprechstunde: Der BVV-Fraktionsvorsitzende, Jürn Jakob Schultze-Berndt, freut sich auf Ihre Anregungen. Anmeldung unter Tel. 90294-2029. Sa. 20.08. | 16 - 22 Uhr | CB Polnisch – Deutsches Kunstfest 2011. Polnische und deutsche Musiker, Tänzer, Artisten und Schauspieler, nehmen das Generalthema des Kulturhauses in diesem Jahr (Majstersztyke– Meisterstücke)auf und werden ein wahrhaft meisterhaftes Programm präsentieren. Eintritt: 12 Euro / ermäßigt 10 Euro. Di. 23.08. | 14 - 17 Uhr | Vitanas Mobiles Bürgeramt im Vitanas Senioren Centrum Frohnau Di. 23.08. | 15 - 17 Uhr | Kasinoturm Führung Frohnau gestern und heute: Jürn Jakob Schultze-Berndt erkundet mit

35

Ihnen gemeinsam den Ortsteil Frohnau, seine historischen Wurzeln und die Ansätze für politisches Handeln vor Ort. Zusammen mit der professionelle Stadtführerin Frau Katrin Pollok. Mi. 24.08. | 15 - 17 Uhr | Kasinoturm Führung Frohnau gestern und heute: Jürn Jakob Schultze-Berndt erkundet mit Ihnen gemeinsam den Ortsteil Frohnau, seine historischen Wurzeln und die Ansätze für politisches Handeln vor Ort. Zusammen mit der professionelle Stadtführerin Frau Katrin Pollok. Fr. 26.08. | 19:30 - 21:30 Uhr | CB Scottish Folk: Konzert mit Shona Mooney und Amy Thatcher. Shona Mooney, Schottland (Geige) & Amy Thatcher, England (Akkordeon, clog dancing) Traditional & Contemporary Folk Music from Scotland and England. Eintritt: 12 EUR/ erm. 10 EUR/ Kinder 6 EUR. Kartenvorbestellung siehe Infokasten. Di. 30.08. | 15 - 17 Uhr | Kasinoturm Führung Frohnau gestern und heute: Jürn Jakob Schultze-Berndt erkundet mit Ihnen gemeinsam den Ortsteil Frohnau, seine historischen Wurzeln und die Ansätze für politisches Handeln vor Ort. Zusammen mit der professionelle Stadtführerin Frau Katrin Pollok. Fr. 02.09. | 21 - 23 Uhr | CB Kleiner Kinoabend. Sa. 03.09. | 17 Uhr | CB Lustiger Kinderkino Nachmittag. Sa. 03.09. | 17 Uhr | Vitanas 2. Frohnauer Wellness- und Beautytag. Siehe Seite 28.


Profile for Magazin "Unser Frohnau"

Unser Frohnau 61  

Magazin für den Berliner Stadteil Frohnau. Ausgabe 61, Juni 2011.

Unser Frohnau 61  

Magazin für den Berliner Stadteil Frohnau. Ausgabe 61, Juni 2011.

Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded