__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

und Freizeitmagazin

Mode: Palmers, Citypark. Foto: Christof Philipp

JUNI 2011

Das SZene-

Making Of uni:kat 3D-Werbespot

Stand Up Paddling Surfen für jedermann

Fußballmeister SK Sturm Graz Im Interview „Urgestein“ Mario Haas

Körperkunst Heiße Tattoos hinter der Theke

YOUTUBE BERÜHMTHEITEN

Kultfiguren im World Wide Web A B s o L u t W e d n e s d Ay Jeden Mittwoch gibt es jede 0,7 L Absolut Vodka Flasche inklusive Beigetränke um nur 19 €. Für alle Ladies gibt es einen 6€ Gutschein für alle Vodka Mixgetränke.

www.sixinthecity.at


Aktion Führerschein design by: www.uniteddesignpartner.com

B-Führerschein Ausbildung ab *

€ 399,-

Cooles KTM X-BOW Fahrfeeling Nach bestandener B-Führerscheinprüfung in einem Fahrsicherheitszentrum selber KTM X-BOW fahren!

ig zum t s n ü g h c a f Ein Führerschein ng ab € 129,u d il b s u A d Mope ab € 389,g n u d il b s u A-A g ab € 599,n u d il b s u A L17 B stbahn: Fahrschule O 55 endorf-Straße tz ö -H n o -v d Conra 8010 Graz Außenkurs: aße 1 Premstätterstr erg 8054 Seiersb tbahn.at office@fs-os ahn.at www.fs-ostb

LE CHU S R H FA N * Führerschein-Aktion gültig bis auf Weiteres.

AH OSTB

0316 38 0 8 1 8

Inh. Kipperer


Movie Star, Movie Star Stars im Netz Kultfiguren im Internet

ab Seite 8 Körperkunst Heiße Tattoos hinter der Theke SK Puntigamer Sturm Interview mit Mario Haas

ab Seite 20 Black Stone Raiders Ein Rolling Stone in Graz

hot:stuff

ab Seite 24

Urlaubsreif Ich packe meinen Koffer… Andere Postleitzahlen Wie weit gehen Urlaubsflirts?

Seite 30 Surfbrett plus Paddel So erobert man den Wassersport

Seite 34 Facebook-Date? Wir haben nachgefragt

Sonnnige Aussichten für alle Beachvolleyball Fans! Am 18.06 geht´s in die nächste Runde. uni:kat startet mit dem zweiten Turnier der Saison durch! Also Badehose bereithalten und bis 13.06. unter bs@unikatmagazin.at anmelden. Wir freuen uns auf euch!

Im Zeitalter des Internets ist es für jedermann möglich, seine mehr oder weniger ausgeprägten Talente zur Schau zu stellen. Vertreter der unterschiedlichsten Genrs, machen sich Plattformen wie YouTube zunutze, um einmal im Rampenlicht zu glänzen. A Star is born! Und das oft schneller als man denkt, das weiß auch Stephan Rossegger, der durch seine herrlich erfrischenden Sicherheitstipps bekannt wurde (S.4-5). Doch nicht nur das World Wide Web bietet Gelegenheit die Leinwand zu erobern. uni:kat lud zum Casting und gab den begabtesten Kandidaten die Möglichkeit, beim Dreh des ersten 3D Werbespots dabei zu sein. Wünschenswert wären eine künstlerische Ader und ein gewisses Fingerspitzengefühl auch bei unseren Meistern der Tattookunst. Wir haben uns für euch auf die Suche nach den heißesten Körperkunstwerken hinter den Grazer Szene-Tresen gemacht. Als sportliches Highlight der Saison gilt für alle Fußballfans der Meistertitel des SK Puntigamer Sturm. „Der Bomber“ Mario Haas hat für uni:kat aus dem Nähkästchen geplaudert und nebenbei gibt’s noch eine exklusive Sturm-Couch zu gewinnen! Nähere Infos dazu findet ihr auf S.11. Doch auch Wasserratten, die dem staubigen Sportplatz das kühle Nass vorziehen, kommen nicht zu kurz: „Wellenreiten“ für jedermann? Stand up Paddling macht´s möglich. Mit den neu erlangten Surfkenntnissen kann auch im Urlaub gepunktet werden und dem perfekten Flirt steht nichts mehr im Wege. Welcher Beziehungsstatus bei Facebook am häufigsten vertreten ist verraten wir euch auf S. 34.

Medieninhaber und Herausgeber: uni:kat S&E Magazin OG, Körösistraße 48b, 8010 Graz. FN 322485 v, UID-Nr. ATU 64680027. E-Mail: office@unikatmagazin.at, Tel. 0664/25 07 776, Geschäftsführung: Beatrice Stessel, Chefredakteurin: Caroline Gföller, Redaktion: Alexander Maier, HPK, Andreas Terler, FROEWE, AL, HB, Verkauf: Markus Leskovar, Grafik: Kerstin Graf, Homepage: www.unikatmagazin.at Fotos: Tea XuXu, Christof Philipp, Andrea Jeglitsch. Gewinnspiele: Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

J U N I 2 0 1 1 / u n i : k a t

3


, Was haben ein steirischer Landmaschinentechniker, ein kanadischer Comedian und ein Wiener Hip Hopper gemeinsam? Im Falle von Stephan Rossegger, Jon Lajoie und Money Boy jede Menge Klicks und Starkult auf YouTube. Wie man mit Sicherheitstipps auf „Stuasteirisch“, rappen über vollgeschissene Hosen und „den Swag aufdrehen“ berühmt wird.

YouTube – das neue MTV YouTube kreiert seine eigenen Popstars. Während MTV und Viva im Sterben liegen, sprengt das von Google geführte Videoportal sämtliche Grenzen. 65.000 neue Videos werden täglich hochgeladen und 100 Millionen Clips angesehen. Mittlerweile soll YouTube für 10 Prozent des gesamten Internetverkehrs verantwortlich sein und wer viele Klicks auf sein Video vereinen kann, bekommt vielleicht sogar die Möglichkeit Werbeplätze zu verkaufen und damit Geld zu scheffeln.

Arena der Beleidigungen

U n d e r : c o v e r

4

Jon Lajoie, aka „MC Vagina“, ist mit seinen brachial komischen Gangster Rap Parodien einer der bekanntesten YouTube-Stars. Der kanadische Comedian Jon Lajoie bezeichnet sich selbst als „most famous person of the world“, macht sich über Rollstuhlfahrer lustig und sieht Frauen als niedere Wesen. Sarkasmus und Ironie sind dabei oberstes Gebot. Sein Breakthrough-Video „Show me your genitals“ hat mittlerweile knapp 44 Millionen YouTube Klicks, womit er sogar Michael Jacksons Megaseller „Bad“ und „Black or White“ aussticht. Neben dem derben Humor verpackt der 31-jährige aber auch gesellschaftskritische Botschaften, mokiert sich über die inhaltslosen Massenmedien oder kritisiert die schwulenfeindliche Westboro Baptist Church.

YouTube-Berühmtheiten müssen aber auch einstecken können. Kommentare unter der Gürtellinie sind Usus in der virtuellen Galaxie und für so manch aufsteigenden Stern am Webhimmel nicht einfach zu verkraften. Während Lajoie davon kaum betroffen ist, müssen der steirische Landmaschinentechniker Stephan Rossegger und Wiens Hip Hop Shooting-Star Money Boy weitaus mehr Kritik schlucken. Zumindest Letzterer sieht die Problematik locker: „Die Kritik hat keinerlei Einfluss auf das was ich mache. Ich veröffentliche weiterhin freshe Musik und coole Videos.“ Dass die negativen Kommentare nicht schaden müssen, zeigt das Beispiel Justin Bieber. Das Video „Baby“ hat knapp 70 Prozent „Dislikes“, ist mit über 550 Millionen Klicks aber klare Nummer 1. „-Yeah – I‘m getting money“ YouTube-Stars, und solche die es noch werden wollen, kassieren allerdings weit mehr als Gelächter, „Likes“ und tausende

Kommentare des Lobs und der Beschimpfungen. Mit den Klicks kommen auch die Kohle und die Präsenz in anderen Medien. Ganz wie bei „echten“ Berühmtheiten winken Werbeangebote, und der Verkauf von Merchandise Artikeln boomt. Der unauffällige Bauernbub Stephan Rossegger hat es in den ORF geschafft und hatte sogar seinen Auftritt bei Stermann und Grissemann, Money Boy steht trotz umstrittenen musikalischen Talents bei Sony unter Vertrag und Jon Lajoie tourt längst durch die ganze Welt und verkauft seine Alben. Ob man seinen YouTubeRuhm bis zum Lebensunterhalt ausdehnen kann? „Klar! Ich liebe mein Leben und mache nur das, was mir Spaß macht“, hat Money Boy dem uni:kat verraten. „-YeahI‘m getting money“ singt er in „Dreh den Swag auf“ und hat damit wohl gar nicht so unrecht.

Kultfiguren des Internets Im Gegensatz zu Money Boy hatte Stephan Rossegger nie vor berühmt zu werden, wie er im uni:kat Interview (s. rechts) erklärt.

Sein authentisches „Gebell“ wäre der Allgemeinheit wohl für immer vorenthalten geblieben, hätte er nicht zufällig seine Sicherheitstipps auf YouTube hochgeladen. Hat erst einmal jemand eine Kuriosität entdeckt und teilt diese in sozialen Netzwerken, geht’s mit dem Bekanntheitsgrad rasch bergauf und Videos entwickeln Kultstatus. Wer Potenzial zur Kultfigur hat scheint über weite Strecken dem Zufall überlassen zu sein, junge Steirer die schwer dem Dialekt verfallen sind oder Kanadier die als MC Vagina die gesamte Hip Hop Szene durch den Kakao ziehen, sind auf jeden Fall erfolgreiche Beispiele. Money Boy hat uns erklärt, warum seine Videos so gut ankommen: „Swag hat sich mittlerweile zu einem richtigen Movement entwickelt. Ich denke, die Leute sind einfach fasziniert von meinem coolen Lifestyle und der positiven Energie, die ich verbreite.“ Lassen wir uns überraschen, wer uns den nächsten „Movement“ bringen wird…

HB/FROEWE

Plattenvertrag und unzählige Auftritte - der Wiener Hip Hopper Money Boy trotzt den Kritikern und zieht sein Ding kompromisslos durch.


Mit Sicherheitstipps in tiefstem Oststeirisch ist der 20-jährige Landmaschinentechniker Stephan Rossegger mittels YouTube zu einer kleinen Berühmtheit geworden. Der passionierte Motorsägensammler sprach exklusiv mit dem uni:kat über plötzlichen Ruhm, Zukunftspläne und die Magie des Dialekts.

Hallo Stephan, wie ist eigentlich dein erstes Sicherheitsvideo entstanden? Das war im Zuge eines Lehrlingstages meines Unternehmens Landring, bei dem wir das Unternehmen und auch Sicherheitstipps vorstellen sollten. Das Video hat ein Freund von mir vor vier oder fünf Jahren mit der Digicam innerhalb einer Stunde gefilmt und ich habe einfach drauflosgesprochen. Der Erfolg des Videos war wirklich reiner Zufall. Ich hatte niemals etwas damit beabsichtigt, es hat sich einfach so ergeben.

Warum haben deine Videos so eine Wirkung auf die Leute? Es liegt wohl daran, dass die Videos auf ernste und gleichzeitig witzige Art und Weise präsentiert werden. Ich gebe mich einfach natürlich, sage was mir einfällt.

Dialekt spielt also eine große Rolle? Das bestimmt, denn wenn ich mich da hinstelle und alles auf Hochdeutsch vortrage, hätte ich wohl auch kaum mehr als 500 Klicks. „Ma muass oafoch redn wia ma red und si nix vastölln.“ Wirst du oft auf deine Videos angesprochen? Das passiert mir schon ja. Ich war jetzt auf einigen Veranstaltungen und da brauche

ich mittlerweile schon immer einige Autogrammkarten. Wie hat sich denn die Kooperation mit dem ORF ergeben, deine „Frühlingszeit“ Videos? Das erste Video hat eigentlich schon jeder gekannt. Und als ich in meiner Firma gearbeitet habe, kam auf einmal der Alfred Schwarzenberger. (Regisseur) Ich habe mich erst einmal geschreckt und dann hat er mich gefragt, ob ich bei der ORF-Sendung „Frühlingszeit“ mitmachen will. Er hat das Video auch zufällig auf YouTube gesehen, so wie alle anderen auch.

Hast du vom ORF eigentlich Vorgaben bekommen, oder konntest du selbst entscheiden, was und wie du etwas in den Videos sagst? Die Themen und Kulissen haben wir zusammen erarbeitet. Vorbereitet habe ich alles selbst, denn wir haben auch

alles bei mir zuhause gedreht. Wir haben alle fünf Videos an einem Tag abgedreht. Ich hatte aber völlige Redefreiheit. Es gab keine Textvorgaben.

läuft wie es läuft und man kann ohnehin nicht sagen, wie lange ich für die Leute interessant bin. Das wird sich alles ergeben.

Du warst ja erst unlängst Gast bei „Willkommen Österreich“. Wie ist es dir dort ergangen?

Es gibt ja auch ein schönes Video, wo du mit einem Freund eine Bierflasche mit der Motorsäge öffnest und dabei keine Sicherheitsbekleidung trägst. Wie passt das zusammen?

Das war eine tolle Erfahrung. Es war ja für mich auch ungewohnt, einem Publikum von ca. 250 Leuten gegenüberzusitzen. Es war ja auch nicht ganz so einfach mit Grissemann und Stermann. Man weiß ja nie was sie als nächstes fragen und es wird auch längst nicht alles geschnitten. Was man sagt, das gilt.

„I erwort ma a nix. So wie’s laft, lafts und ferti.“

Hast du dir Ziele gesteckt für die Zukunft? Überhaupt nicht. Ich habe mir auch nie etwas erwartet. Es

(Lacht) Ja, das ist eigentlich ungewollt hochgeladen worden. Das hat mit den Bestimmungen nicht viel zu tun. Hast du mittlerweile auch schon mit Neidern zu kämpfen? Nicht direkt, aber natürlich gibt es negative Stimmen, die man gleich viel ernster nimmt als positive. Homepage: www.stephanrossegger.at

HB / FROEWE


Ordentlich zur Sache ging es auch beim letzten uni:kat lBeachvolleyball Turnier. Gewinnerin Lena Plesiutschnig, die mit Partner Thomas Plesiutschnig ins Rennen ging ist sogar Nummer 23 in der aktuellen Beachvolleyballrangliste des „österreichischen Volleyballverbandes“. Mit „Compass 1“ und „Twin Towers“ schafften es aber auch wieder zwei reine Hobbyteams unter die Top-Platzierungen. Traditionen sollten bewahrt werden, so bekamen die Spieler wie auch sonst nach schlechter Wetterprognose hervorragendens Wetter geboten, kurze Hagelunterbrechung allerdings inklusive. Natürlich gab es auch wieder jede Menge toller Preise zu gewinnen. Drei Tage Henry Village in Kroatien, Tageseintritte für die Therme Fohnsdorf, Musikfrühstück im iku, Konzertkarten von Vojo Konzerts, Citypark Gutscheine, Bälle von Intersport Eybl und beachen.cc, A1 Tankgutscheine, 889 Taxigutscheine, Posaune Pizzen, sowie gratis Billard-Stunden im Immervoll. uni:kat bedankt sich bei allen Sponsoren! Das nächste Turnier steigt bereits am 18. Juni, wenn wieder 32 Mannschaften in die Bagger-Arena steigen. Weiters gibt es auch einen Beachsoccerbewerb – ab sofort heißt es anmelden um bei der Bagger-Party dabei zu sein. Anmeldungen unter bs@unikatmagazin.at. Nähere Infos auf www.unikatmagazin.at

m o o n : l i g h t

Die Abgeordneten der SPÖ Graz-Umgebung NRAbg. Bundesgeschäftsführer Dr. Günther Kräuter 3. Landtagspräsidentin LAbg. Mag. Ursula Lackner LAbg. Bürgermeister Werner Breithuber und LAbg. Gemeindekassierin Renate Bauer unterstützen dieses Turnier.

6


Und alle feiern mit! Das uni:kat-Team freut sich über die Juni-Ausgabe und lädt traditionell alle Fans und Unterstützer zur großen Releaseparty der neuen Ausgabe. Nachdem zuletzt bis in die frühen Morgenstunden in Andi Rambachers orange gefeiert wurde, verschlägt es uns diesmal einen Stock tiefer. Am 30. Juni stehen die größten Kulthits aller Zeiten ganz im Zeichen der uni:kat-Festgemeinde. Als Schauplatz für das feucht fröhliche Happening wird der Kultus in Szene gesetzt, indem Gregor Adamek mit den Hits der letzten Jahrzehnte aufwartet. Natürlich gibt es auch die leckere Pizza in der Happy Hour. Ab 21 Uhr geht’s los - na dann, bis bald!

m o o n : l i g h t

7


Wer hätte sich gedacht, dass Seeleute und Naturvölker einmal einen echten Trend auslösen? Heutzutage ist Tattookunst nicht mehr nur den Kriminellen vorbehalten. BuchhalterInnen, Krankenschwestern /-pflegern, KellnerInnen und Co. schmücken sich mit den unterschiedlichsten Motiven. uni:kat hat nach den schönsten Kunstwerken hinter den Grazer Tresen Ausschau gehalten.

Betty, Café Bar Charly „Das erste Tattoo hab ich mir bereits mit 16 Jahren stechen lassen, doch leider war das ein ziemlicher Reinfall“, erzählt uns Betty, die in Unterpremstätten für das Wohl der Gäste sorgt. Und so staunte die Blondine nicht schlecht, als sie die ungeliebte Errungenschaft wenig später wieder loswerden wollte, das Tattoostudio aber auf unbestimmte Zeit geschlossen war. Nicht zu glauben, aber gerade einmal 3 Wochen später gab es vom Besitzer weit und breit keine Spur mehr. „Das Cover Up habe ich dann bei Tom´s Tattooworld machen lassen und bin damit sehr zufrieden. Dieses Studio gibt es übrigens auch heute noch“, schmunzelt die Tattoo Beauty. Mittlerweile besitzt sie 7 Tätowierungen im Gesamtwert von ca. 2800 Euro, wobei das letzte gerade in Arbeit ist. Den Schmetterling ließ sich Betty nach einem Liebesstreit tätowieren. Den TattooGutschein dazu gewann sie bei unserem Beachvolleyballturnier.

Andrea, UNO

m o o n : l i g h t

Auch Andrea, die im UNO in der Burggasse über die Theke lacht, besitzt ihr Tattoo schon seit ihrem 16. Lebensjahr. Obwohl sie sich ihr Kunstwerk, ganz spontan in Wien aneignete, bereut sie diesen Schritt keineswegs. „Die Schmerzen waren eigentlich erträglich und so kann es gut sein, dass noch weitere Motive folgen“, meint die sympathische Brünette.

Jenny, Posaune

8

Kurzentschlossen hat sich Andrea für ihre Tätowierung entschieden und hat es nie bereut.

Jenny hat im Laufe der Zeit bereits 6 Tattoos gesammelt. Eines ihrer Schmuckstücke hat sie sogar selbst entworfen. Die größte Bedeutung hat aber das Datum auf ihrem Arm für sie, da es sich dabei um den Geburtstag ihres Sohnes handelt.


Natascha, Steirerpub „Besonders beliebt sind Sterne, asiatische Zeichen und Sprüche oder Namen“, weiß Hannes, der selbstständig als Tätowierer arbeitet. Nataschas Wahl viel auf die chinesischen Schriftzeichen- Stärke, Glück und Traum. Zu verdanken hat sie ihre 3 Lebensbegleiter dem Stichtag-Team in der Münzgrabenstraße.

Natascha mit ihren drei Wegbegleitern.

Johanna, Hasenstall „Ein Jaguar muss es sein“, das war für Johanna schon immer klar. Grund dafür ist, dass sie sich seit ihrem 5. Lebensjahr so ein Auto wünscht. Den Wagen konnte sie sich in der Buntmacherei in der Belgiergasse zwar nicht abholen, aber dafür ziert jetzt die elegante Katze ihre Leiste.

Wir hoffen Johannas Traum geht in Erfüllung.

m o o n : l i g h t

9


SK Sturm … r e t s i e M r e u e n t s i

Und alle waren wir dabei. Karten für das „Meisterspiel“ waren schon Wochen davor ausverkauft und mancher musste richtig tief in die Taschen greifen, um beim letzten Spiel der Saison dabei zu sein. uni:kat machte sich auf zu den „Hot Spots“ der Sturm Fans…

Nici (26) Die charmante Grazerin ist eine „Schwarze“ durch und durch. Sie war auch live beim BundesligaFinale dabei. „Ich habe ein Abo und so musste ich mich nicht extra um die Karte sorgen. Um nichts auf der Welt hätte ich dieses Spiel verpassen wollen. Hätte ich keine Karte gehabt und auch keine mehr kaufen können, hätte ich mir was anderes einfallen lassen müssen“, verrät sie mir grinsend.

m o o n : l i g h t

10

Maxohus (36) „Gott sei Dank habe ich mir die Karten früh genug besorgt sonst hätte es teuer werden können, denn ein paar Hundert Euro wäre es mir schon wert gewesen“, erzählt mir der Admonter. „Heute wird noch ordentlich gefeiert, kommt ja nicht immer vor, dass Sturm Meister wird und da ich Selbstständig bin kann ich morgen ein bisschen länger schlafen“.

Karo (18) Die hübsche Maturantin hatte gleich die Ehre mit drei Sturmspielern und dem Meisterteller auf ein Foto zu kommen. Martin Ehrenreich, Christian Gratzei und Mario Kienzl präsentieren verdient den Meisterteller. Dass bereits einen Tag nach der feierlichen Übergabe ein paar Buchstaben fehlen, kümmert keinen.

Theresa (18) Die nette „noch Schülerin“ bekam fürs Spiel leider keine Karten mehr, verfolgte das Spiel um den Meistertitel aber in den 3 Goldenen Kugeln. Danach ging es gleich ins Univiertel zum Feiern. „Für mich gehörte Fußball schon immer zu meinem Leben. Schon als ich noch ganz klein war ging ich mit meinen Brüdern, die beide in einem Verein spielten auf den Fußballplatz. An den Wochenenden verfolgten wir die Spiele von Sturm. Mein Lieblingsspieler war immer Ivica Vastic und weil ich schon immer so Tore schießen wollte wie er, spiele ich selbst im Verein.“


Die zwei Medizinstudentinnen Babsi (25) und Julia (25) trafen bei der offiziellen Meisterfeier auf Sturmlegende Markus Schopp. Sie ließen es sich nicht entgehen, mit ihm und seinem Sohn ein Erinnerungsfoto zu machen. „Wir zwei sind schon seit klein auf Sturmfans und fahren ab und zu mit einem Fanclub zu Auswärtsspielen. Für Sturm ist uns kein Weg zu weit.“

Die große Meisterfeier am Hauptplatz ließen sich auch Jasmin (18), Sabrina (20) und Laura (18) nicht entgehen. Die drei Mädls waren auch schon am Vortag beim Spiel im Stadion und feuerten ihre Blackies an. Zu Karten kommt Jasmin immer, denn ihr Onkel ist Sturm Präsident.

m o o n : l i g h t

11


Spannend bis zum letzten Meisterschaftsmatch, hat es der SK Sturm Graz also doch geschafft – Graz ist Fußballmeister 2011! Einer der maßgeblich daran beteiligt war ist Sturm-Idol und Goalgetter Mario Haas. Der „Edeljoker“ hat in seinen Prognosen bis zuletzt an die Schwarzen geglaubt und mit seiner Vertragsverlängerung einen Tag vor dem Meisterschaftsendspiel ein Zeichen gesetzt. uni:kat traf den „Bomber“, der ebenso wie Trainer Franco Foda bereits 1998 über den Titel jubeln durfte, für ein Interview.

Haas, Schützenhöfer, Nagl, Eisel-Eiselberg, Präsident Stockenhuber, Foda

m o o n : l i g h t

12

uni:kat: Vorweg Gratulation zum verdienten Meistertitel, ihr habt es ja echt spannend gemacht! Sturm kämpft nun um den Einzug in die Championsleague. Wie siehst du die Chancen der Blackys? Haas: Es wird sicher nicht einfach, aber wir werden versuchen zwei bis drei Runden weiter zukommen! uni:kat: Du hast deinen Vertrag gerade um ein Jahr verlängert, wie sieht die Zukunft des „Super Mario“ aus? Haas: Mit dem Sturm in der Championsleague soweit wie möglich zu kommen und in der nächsten Saison wieder um einen internationalen Startplatz mit zu kämpfen, das ist mein Ziel.

uni:kat: Was war dein schönster Moment im Meisterfeiertroubel? Haas: Die Feier auf dem Hauptplatz mit den vielen Fans hab ich echt genossen, was mich besonders gefreut hat ist, das die Sturm Fans nicht auf den Rasen gestürmt sind. uni:kat: Was macht ein Mario Haas wenn er nicht gerade der Lederhaut hinterher jagt? Haas: Am liebsten spiele ich dann mit meinen Kindern, oder ich bin beim Golfen oder Rasenmähen. Dann muss auch noch Zeit für die Organisation meiner Fußballcamps für Kids von 7 bis 12 Jahren bleiben. uni:kat: Danke für das Interview und viel Glück in der Championsleague!


Während die Wiener bereits am 17. Juni im Palais Eschenbach bei der Fête Blanche antanzen, werden am 1. Juli rund 1500 steirische Partypilger erstmalig im exklusiven St. Veiter Schlössl das weiße Fest zelebrieren. Ab 20 Uhr wird es in der noblen Adresse und im großen Open Air Bereich rund gehen. Sexy Djanes, Live-Vocals, sowie die Präsentation der neuen Fête Blanche Vol. 6 CD und zahlreich angekündigte Promis garantieren für einen ausgelassenen Abend. Damit auch die Optik stimmt, verrät uni:kat die Nogoes in Sachen Partyoutfit. Wer unbedingt auffallen will

zieht schwarze Socken an. Auch die farbige Panty darunter macht keinen schicken Eindruck. Bunte Sneakers sind vielleicht sonst ein Hingucker, beim weißen Fest aber eher verpönt. „Wer in Sachen Accessoires im Trend liegen will, kleidet sich mit Hut, Brille oder weißen Armbändern, verrät Fête Blanche-Macher Martin Richter. Warum sollten die Partytiger die Fête Blanche diesmal nicht versäumen, fragten wir beim Veranstalter nach: „Weil alle anderen Feste in weiß nur farblose Kopien sind“, bleibt der Eventer dem Fête Blanche-Motto treu. HPK

m o o n : l i g h t

13


copyright: BMLVS

Den 1. und 2. Juli haben sich Flugfans in ganz Europa knallrot im Kalender angestrichen. Da findet nämlich Österreichs spektakulärster Open-Air-Event statt: die AIRPOWER11. Bei freiem Eintritt werden an diesen beiden Tagen die besten Piloten, die imposantesten Flugstaffeln und die faszinierendsten Fluggeräte Zeltweg in der Steiermark zum Beben bringen. Zum ersten Mal seit sechs Jahren sind die legendären Frecce Tricolori wieder in Österreich zu Gast. Sie ist nicht nur eine der berühmtesten und tradtionsreichsten Kunstflugstaffeln der Welt, sondern auch die größte: Kein anderes Team bestreitet sein Programm mit zehn Kampfflugzeugen. Weitere Informationen zum Programm erhalten sie unter http://www.airpower.gv.at/

Die Biowein Steiermark-Weinbauern, Dorner, Muster und Knaus, haben sich bereit erklärt, das Stipendien-Programm des Afro-Asiatischen Instituts (AAI) Graz zu unterstützen. Beim diesjährigen Multikulti-Ball haben sie die kulinarische Vielfalt mit ihren Weinen bereichert, ein Teil der Einnahmen aus dem Verkauf fließt in das Stipendien-Programm des AAI Graz. Otto Knaus, Biowein Steiermark, und Herbert Kain, Obmann von Bio ErnteSteiermark, übergaben schließlich € 1101,60 an die Institutsleiterin des AAI Graz, Dr.in Claudia Unger. Das Bioweingut Knaus, Mitglied von Biowein Steiermark, kreierte exklusiv einen Multikulti-Cuvée aus fünf Sorten, die die fünf Kontinente unserer Erde symbolisieren und sich in einer Flasche vereinen sollen.

m o o n : l i g h t

14

RELAUNCH: auf und davon - Österreichs erster Partyclub für 18 bis 30jährige wandert aus! Henry Village hat sich neu erfunden und startet im Juni 2011 mit einem komplett neuen Konzept auf einer exklusiv gemieteten Insel (ehemals Katharinen Insel) in Rovinj (Kroatien) durch. Die Teilnehmerzahl ist mit 400 Gästen pro Woche streng limitiert und schon ab € 379,00 kann man das Partyparadies im All Inclusive Light Paket buchen. www.henryvillage.at

Kunst trifft Sport – Immer, wenn zwei verschiedene, faszinierende Disziplinen miteinander in Einklang treten, so entstehen Symbiosen von einer unglaublichen Anziehungskraft. Eine davon betrifft die Sparte „Kunst trifft Sport“. Kunst: Bilderausstellung von Hans Beletz Sport: Autohaus Denzel präsentiert die neusten BMW Modelle Rahmenprogramm: 3D Fitness Club Gewinnspiel, Live Musik, Buffet Wo: 3D Fitness Club, Waltendorfer Hauptstr. 3, 8010 Graz Wann: 19.06.2011 um 16.00 Uhr Dresscode: Abendgarderobe


e Kontakt: Der rasch31 42-28552-0 Tel.: +43(0)

Druck Offset und Digital

in Perfektion!

Lautete der Titel der Podiumsdiskussion des VÖWA (Verband Österreichischer Wirtschaftsakademiker) am 26. Mai in der Aula der Universität Graz, zu der VÖWA – Steiermark Vorsitzender Dr. Gert Heigl lud. Am Podium nahmen, nach Einleitung durch den Rektor Univ.-Prof. Dr. Alfred Gutschelfhofer, neben dem deutschen Arbeitgeberpräsidenten, Herrn Prof. Dr. Dieter Hundt, der Präsident der Industriellenvereinigung Steiermark, Herr KR Mag. Jochen Pildner-Steinburg, der Vorsitzende des ÖGB Steiermark, Herr Horst Schachner sowie der Unternehmer und Honorarkonsul von Ungarn, Herr HK Mag. Rudi Roth, Platz. Die sehr spannende und informative Podiumsdiskussion, unter der Leitung von Herrn Dr. Ernst Sittinger, zeigte den rd. 110 Besuchern die aufgrund der per 1. Mai erfolgten Öffnung des österreichischen Arbeitsmarktes für die östlichen EU Nachbarstaaten zu erwartenden Chancen und nicht auszuschließenden Risiken für die heimische Wirtschaft und Gesellschaft auf.

ggebliebene! n Ju d n u ge n Ju r fü ff Tre täglich ab 17.00 Uhr geöffnet

laufend Events - DJs - Getränkespecials Sonntag, 12.06.

Bacardi Night ab 17 Uhr-open end

80 alle Bacardi Mixgetränke € 1, e € 35,Bottle Preis 0,7 l + Beigetränk

A-8570 Voitsberg Maltesergasse 8 Tel: 0 31 42/28 55 2 - 0 e.mail: office@moserd

A-8570 Voitsberg, Maltesergasse 8 office@moserdruck.at, www.moserdruck.at Tel.: +43(0)3142-28552-0, Fax: +43(0)3142-28552-30

m o o n : l i g h t

DJ F l o Bahnhofstraße 36, 8141 Unterpremstätten

w w w. c afe charly. at

15


Salsa Montag - Cohibar Ross´Crazy Bingo - Three Monkeys Bloody Monday - orange . 80er / p.p.c l ta r o p d n u .c. st-So Events/ p.p ig Losgelö S ll D ö V e . it 6 h .0 W 0 1 In Karaokeshow - Kulturhauskeller ck Night All harly.at c fe 11.06. A Bla a c / t h ch ardi Nig e / citybea v 12.06. Bac o fl to a o b tesona in 13.06. Pira Z Rosenha S U / t s e lsee F ck Schwarz 17.06. USI o -R e e S / hero Bomb The Bass - orange n 17.06. Zucc st / Augarte fe n te r a g u Fever - UNO Graz 18.06. A y / orange n a o D ti 2 k o e ir tt d h ik ig s Sturzparty - gecco lmu 18.06. N co / genera arage is D d e k a N Sommer-Sonne-Sonnenschein - Mausefalle ostg 18.06. the 90s / P orkshop / citybeach f o t rs o W Live Karaokeshow - Kulturhauskeller W 18.06. Dado Salsa & m y u n e n o h C rp . Sing&Gwin - Thee Monkeys 22.06 aiders / O R e n n to e S tt k a sem 23.06. Blac Above / Ka m o fr s d n lais Meran a P / G 24.06. Sou U K r Fest an de / orange m o o R 24.06. ÖH Absolut Supreme Club - orange te a v ivissa Pri E e h T . 6 .0 24 Flotter Gratis Dreier - Three Monkeys iClub ses Fest / is e W . e 6 g .0 ra 4 2 Karaoke Nacht - Mausefalle stga p.p.c. k Of f!!! / Po l n ta u r F o . p 6 d .0 n 5 u 2 So ktion mi! Demmi! lmusikdire ra e n e e g / 25.06. Rem ing / orang an beats s rb lo u C y r x te e s s e . 25.06 e Sem eller ss Suprem e in s u ulturhausk B K . / 6 ty r 30.0 a P e kat Releas 30.06. uni: SUDOKU

m o o n : l i g h t

16 leicht

schwer


CASTING BE THE ONE

17. JUNI 2011 CITYPARK

ANMELDUNG 15 BIS 17 UHR

Vor der Kundeninformation im Erdgeschoss

GESUCHT WERDEN: Mädchen, 14-21 Jahre, Mindestgröße 1,72 m Burschen, 17-25 Jahre, Mindestgröße 1,85 m Schlanke, sportliche Figur. Auf die Mädchen wartet die Chance auf Modelverträge mit Elite Models Paris in einem Gesamtwert von 325.000 USD. Auf die Burschen ein Modelvertrag mit Elite Mailand und stallamodels! Erlebt spannende Stunden beim Casting, Profistyling von headQuarters, ein Fotoshooting und euch selbst am Catwalk.

ABLAUF

© credit photo: OLEG COVIAN

Anmeldung von 15 bis 17 Uhr 1. Entscheidung: von 17 bis 17.30 Uhr 2. Entscheidung: von 17.30 bis 18 Uhr Fotoshooting für Calvin Klein: 18 bis 19.30 Uhr

Weitere Informationen findest du unter www.citypark.at oder auf Facebook unter www.facebook.com/citypark.graz

Lazarettgürtel 55, 8020 Graz


Am Donnerstag, 30.06.2011 ist es wieder soweit – die Stv BWL präsentiert das offizielle und bereits legendäre BUSINESS SUPREME CLUBBING – „Semester Closing“ im allseits beliebten range (Elisabethstrasse 30). Nach dem Prüfungsstress der vergangenen Wochen ein absoluter PFLICHTTERMIN für alle GRAZER SZENETIGER. Bei feinsten House Tunes und den besten Dance Classics wird die Stimmung im orange zum Kochen gebracht, wenn DJ

SEVERIN SU sein Können an den Decks beweist! Ausgelassene Partystimmung steht auf dem Programm und bei heißen Rhytmen wird bis in die frühen Morgenstunden gefeiert! Im Vorhinein gibt’s bereits eine exklusive Tischreservierung für 4 Personen inkl. einer Flasche Prosecco zu gewinnen. Schreib einfach ein Mail mit deinem Namen an: business-clubbing@ hotmail.com und mit ein bisschen Glück stehst du dann auf der Gästeliste.

Das 27. USI-SPORTFEST mit dem „Kleeblattlauf“ wird heuer am Freitag, den 17. Juni 2011 über die Bühne(n) gehen. Auf 4 MusikArealen wird HipHop/R`n B/Funk, Schlager & AustroPop, PartySound PUR & House & Rock auf alle Gäste warten. Auf der 1st Area ( Party / Charts) wird der Party-DJ Nr. 1 des deutschsprachigen Raumes, DJ MATTY VALENTINO ab 21 Uhr dem Publikum einheizen. Ab 20 Uhr werden die TOASTBUSTERS die zweite Bühne zum Kochen bringen. Bereits ab 18 Uhr kommen die Schlagerfans auf ihre Rechnung, denn auf der dritten Bühne werden Austro Pop, Schlager, Apres Ski und Ballermann- Hits zum Besten gegeben. Abgerundet wird das volle Programm von der 4th Area, die mit House, RnB, Hip Hop, Funk, Rock und Pop zum Party machen einlädt.

Gewinne 2x2 Ka rten Mail mit dem Ke nnwort „USI“ an office@unikatma gazin.at Einsendeschluss: 13.06.2011

www.plasmapunkt.at www.plasma.at

m o o n : l i g h t

UNSERE SPENDER FREUEN SICH ÜBER

Dein Veranstaltungsportal

€ 25,+ € 20,PRO SPENDE

ZUSÄTZLICH

Plasmaspenden rettet Leben und als Dankeschön für Ihren Zeitaufwand erhalten Sie als Erstspender nach Ihrer 5. Spende mit diesem Gutschein zusätzlich € 20,- in bar.

18

PLASMASPENDEDIENST GRAZ-CITYPARK: A-8020 Graz . Lazarettgürtel 55 . Tel.: +43 (0) 316 / 232500 . citypark@plasma.at

WE ENTERTAIN YOU


Um dem Phänomen Culcha Candela auf den Grund zu gehen, kann man die Bandhistorie recht einfach in zwei Teile teilen: Vor „Hamma!“ und danach. Denn obwohl die beiden ersten Alben „Union Verdadera“ und „Next Generation“ bereits viel von dem enthielten, was Culcha Candela heute so erfolgreich macht, waren es zu Beginn andere Aspekte, die im Vordergrund standen. Alleine die unerhörte Tatsache, dass hier Bandmitglieder mit dem kulturellem Background von vier Kontinenten zueinander gefunden hatten, machte aus einer Gruppe junger Musiker eine Art Mini-UNO mit öffentlichem Integrationsauftrag. Culcha Candela begeisterten bei ihren Liveshows jung und alt durch die Bank weg, saßen jedoch gleichzeitig zwischen den Stühlen

Vor mehr als 30 Jahren hatten Gerd Mandl und Klaus Eichberger von der SPÖ Jakomini die Vision, mitten im Grazer Augarten ein Fest für die BewohnerInnen des 6. Grazer Stadtbezirkes zu organisieren. Die Ideen wurden umgesetzt und das Augartenfest war geboren. Fast 300 BesucherInnen konnten die Organisatoren im Jahr 1980 beim ersten Augartenfest begrüssen. Beim vorjährigen 30.

Consciousness und Spaßfraktion. Hier konnte nur ein Hit helfen, um die Türen zu einem neuen, erweiterten Publikum aufzustoßen. Und mit „Hamma!“ kam ein Hit, der sich gewaschen hatte! Zu sehen am 5. Juli am See-Rock Festival am Schwarzlsee!

Gewinne 5x2 Ka rten Mail mit dem Ke nnwort „Culcha Candela “ an office@unikatma gazin.at Einsendeschluss: 30.06.2011

Jubiläumsfest waren bereits um die 30.000 begeisterten BesucherInnen dabei. Natürlich gibt es auch wieder die Soundportalbühne, was nicht heißen muss, dass man das Frühschoppen mit den Edlseern verpassen darf! Alles bei freien Eintritt!

K ARAOKE-SHOW K ARAOKE-SHOW PART Y, KULTUS DJS

Weißwurscht mit Salsasauce? Schmeckt! Jedenfalls, wenn sie von Los Dos y Compañeros serviert wird – elf Männern aus Bayern, die keine Lust auf Schuhplattler haben. Ihre Herzen schlagen für LatinoRhythmen und Kuba-Sound, das sich sehr gut mit bayrischen Texten verträgt und eine feine kubayrische Symbiose ergibt. Los Dos y Compañeros sind authentisch und originell, das ist sogar schon bis nach Kuba vorgedrungen, in Havanna selbst belegte Los Dos mit ihrem Lied „Danzn“ sogar die Radio-Hitparade auf dem vierten Platz.

Red Bull Racing Can brachte den neuen Red Bull Ring am 17. Mai auf den Campus der TU Graz und verbreitete weltmeisterliche Gefühle unter den Teilnehmern. Wie das funktionierte? 6 Dosen Red Bull, 4 Dosen Red Bull Cola und ein ferngesteuertes Auto wurden in die schnellsten und fetzigsten Boliden verwandelt. Überzeugen konnten die designten Boliden mit Speed auf der Rennstrecke und durch außergewöhnliches Design.

Zu sehen am 18. Juni im iKu! Karten sind ab sofort im iKu erhältlich!

Bevor es in die Werkstatt ging wurden den Teilnehmern die Basisbauteile, bestehend aus dem Fahrwerk eines ferngesteuerten Autos, Red Bull und Red Bull Cola Dosen gestellt. Der Kreativität und dem Sinn für das ultimative Design waren keine Grenzen gesetzt. Weitere Informationen unter: www.redbull.at

International Karaoke-Show 14.06. Kult Night 30.6.

Täglich freier Eintritt bis 23:00 Happy hour: 22:00h - 23:30h Pizza hour: 21:00h - 24:00h Die beste Pizza in Graz um 4,90

Elisabethstraße 30 8010 Graz Di-Sa 21:00h-05:00h

m o o n : l i g h t

19


Die Sensation ist perfekt. Ein Mitglied der Rolling Stones kommt mit eigener Band zu einem Clubkonzert nach Graz. Am 23. Juni gastiert Darryl Jones mit seiner Band Black Stone Raiders um 20 uhr im Orpheum. Als Billy Wyman die Rolling Stones 1993 für immer verließ, war da ein großes Loch und ein großes Fragezeichen. Wer könnte Wyman ersetzen, wem würden die Schuhe des legendären Stones-Bassisten nicht zu groß sein? Mick Jagger und Keith Richards kamen dann auf Darryl Jones. Jones, der am 11. Dezember 1961 in Chicago geboren wurde ist nicht nur der weitaus jüngste in der größten Rockband der Welt, sondern er ist auch der beste Bassist. In den frühen 80er Jahren spielte er in der Band von Miles Davis und war mit diesem Jazz-Giganten schon zweimal in Graz. Darryl Jones wirkte auch bei Studioaufnahmen mit Stars wie Herbie Hancock, Sting oder Peter Gabriel mit. Mick Jagger, Charlie Watts, Keith Richards und Ron Wood haben Jones längst als vollwertigen Stone akzeptiert. Die Rolling Stones machen ja derzeit Pause und daher hat jeder der Band Zeit für seine Solo-Projekte. Darryl Jones kommt mit seinen Black Stone Raiders am 23. Juni ins Orpheum und auch die beiden anderen Musiker der Truppe sind Weltklasse: Jean-Paul Bourelly etwa an der Gitarre, der legendäre Erbe von Jimi Hendrix, oder Will Calhoun an den Drums, einer der weltbesten wenigen Gigs dieser Band in Europa. Daher sollte man sich die Tickets sichern.

Sounds from Above, Sound von oben, nennt sich ein neues Festival in Graz, dass heuer erstmals auf dem Grazer Schloßberg stattfinden wird. Am 24. Juni gibt es als Kontrast zu den vielen Mainstream-Stars beim Schwarzl, ein Alternativ-Fest auf den Kasematten. Headliner sind Shout out Louds. Weiters spielen Jennifer Rostock und Portgual the Men sowie Kraftclub. Shout out Louds kommen aus Schweden. Die Indieband wurde 2001 von Studenten der Kunstakademie in Stockholm gegründet. Beeinflusst waren die jungen Musiker ursprünglich von Sixties-Melodix und Eighties-Indiepop. Das Debütalbum 2003 mit dem Titel „Howl Howl Gaff Gaff“ sorgte für Aufsehen.Die Band wurde schnell in einem Atemzug mit den Artic Monkeys und Bright Eyes genannt. Was folgten waren viele Tourneen und 2007 gab es mit Our Ill Wills“ das dritte weltweit beachtete Album der Schweden. Der vierte Streich folgte dann 2010 mit „Work“ und hier gings für die Schweden wieder zurück zu den Wurzeln. Beim Grazer Festival Sounds from Above, dass zur fixen Einrichtung auf den Kasematten werden soll, sind die Schweden Headliner. Jennifer Rostock wiederum wird bei dem Festival unter anderem auch ihr neues Album „Mit Haut und Haar“ durch die Single „Mein Mikrofon“ vorstellen. Dazu gibt’s die besten Songs der bisherigen Alben. Mit neuem Album kommt auch die amerikanische Indie-Band Portugal The Man und eröffnet wird der Abend von den Berlinern Kraftclub.

20

Gewinne 5x2 Ka rten Mail mit dem Ke nnwort „Sounds from Ab ove“ an office@unikatma gazin.at Einsendeschluss: 18.06.2011


Grazer DJs n erobern Londo Die Senkrechtstarter der internationalen Mash Up-Szene zünden ein gigantisches Feuerwerk: „The Toastbusters“ aus Graz vermischen nahezu alle Styles und geben bekannten Pop-, Rock- und Hip Hop Tracks ein neues Gesicht. Die Formation, bestehend aus Mr. Trashtray an den Turntables, Mr. Reebone am Sampler und der Posaune und Phil Reisinger am Schlagzeug, beeindruckt das Publikum durch ihre explosiven Live Shows, bei denen es kein Tanzbein schafft ruhig zu bleiben. Nach einigen legendären Auftritten an der Seite internationaler Künstler wie Parov Stelar und den Inglorious Funkerz, folgten auch Auftritte außerhalb Österreichs. Nach einiger Zeit war klar, dass auch eigene Produktionen her müssen und ein Plattenvertrag mit dem Label „Boogie Boutique“ aus London war die logische Folge. Auf der zweiten Boogie Boutique Compilation

sind somit neben internationalen DJ-Größen der Breakbeat Szene wie Kid Stretch, Badboe, Ursula 1000 oder DJ Wood auch die Toastbusters aus Graz vertreten. Die Platte rangiert nun schon seit 6 Wochen auf Nummer 1 der Album Charts der größten Musikdownload-Seite Englands (www.junodownload.com). Im Herbst werden die Toastbusters ihr eigenes Album auf diesem Label releasen und dies ist erst der Anfang, von den Toastbusters wird man noch einiges hören... Die Möglichkeit dazu gibt es das nächste Mal beim Usi Fest am 17.06.2011 und am 02.07.2011 im Kottulinsky, wo auch die 2 Gründer des Boogie Boutique Labels Dj Hayz und Dj Chris Awesome aus London anreisen um in Graz aufzutreten. Mehr Infos: www.facebook.com/toastbusters.at

21


g ie S d n u z t a S l, ie Sp ln e k s u m m r a r e b O ie d für Der Sega Arcade-Klassiker Virtua Tennis geht in seine gefühlte 369 Neuauflage und baut erstmals auf die PlayStation Move Technologie. Nun wird es möglich, virtuell selbst am Schläger Hand anzulegen. Wir haben das Spiel auf Herz, Nieren und Muskelkater getestet.

Bevor man aber in die Rolle von Federer, Nadal und Sharapova schlüpfen darf, verdirbt einem eine mühselige und fast undurchschaubare Installation vorzeitig den Spielspaß. Während man am konventionellen Controller schon locker losstarten könnte, müssen die Move-Gamepads und die dazugehörige Kamera erst einmal kalibriert werden. Und das dauert. Nach diversen Neustarts und Frustmomenten funktionierte die Installation letztendlich. Zufällig.

Und ziemlich schnell wird’s fad Beeindruckt von der guten Optik, beginnt man begeistert die ersten Multiplayer-Partien. Doch schnell bemerkt man die zahlreichen Kinderkrankheiten, die Virtua Tennis in sich trägt. Angefangen von der monotonen Spielhallenbeschallung anno 1983, über die miserable Bewegungsberechnung, bis hin zur dürftigen Kameraansicht, gibt es einige Spielfehler, die dem Gamer die Zornesröte ins Gesicht treiben lässt.

e n t e r : t a i n m e n t

22

Für gelegentliche Partyspieler hat Virtua Tennis aber durchaus seinen Reiz. Zu Beginn motiviert die körperliche Anstrengung, gepaart mit der gelungenen Atmosphäre durchaus. Dennoch ist es einfach immer das gleiche. Nach ein paar Schwüngen hat man den Bogen heraus, Spezialschläge wie Top Spin oder Lob gelingen dennoch nie. Die Spielerbewegung ist auch mehr als dürftig. Im Handbuch als das einfachste der Welt beschrieben, ist es kaum möglich, kontrolliert ans Netz zu gehen. Auch hier regiert Captain Zufall. Ein blöder Schritt und man steht vorne am Netz. Und verliert den Punkt.

Und sonst so Auf der atmosphärischen Nebenfront kann Virtua Tennis sehr wohl punkten. 20 weltbekannte Profis tummeln sich als schlagkräftige Riege am Bildschirm. Auf den halbrealen Untergründen von Paris, Wimbledon oder Melbourne kann man den langen Weg Richtung Weltspitze antreten. Hierbei entsteht die von Arcade-Spielen gewohnte Tristesse. Man nimmt den gewöhnlichen Controller in die Hand, setzt sich hinter die Glotze und spielt Spiel um Spiel und verdient sich durch Minigames neue Ausrüstung. Der Move Controller wird für den Karrieremodus nicht unterstützt. Sollte man nach zwei Stunden nicht die Motivation verlieren, ist man nach einigen Wochen die Nummer 1 der Weltrangliste.


Nur für Fanatiker einen Kauf wert Casual-Gamer werden sich mit dem Arcade-Klassiker kaum anfreunden können. Nach einer Stunde adäquatem Spielspaß folgt die Ernüchterung. Begeistern können kurzfristig auch die Atmosphäre und die Spieleranimationen. Die Fehler der Move-Steuerung stechen stark heraus und werden jeden Spieleabend auf Dauer vermiesen. Auch die klassische Steuerung und der Karrieremodus geben nichts neues her. Wenn man sich wirklich an die Spitze der Weltrangliste kämpfen will, reicht der weitaus günstigere Vorgänger aus. Wenn man den echten Tennisplatz nur von außen kennt, bekommt man durch Virtua Tennis 4 immerhin einen Muskelkater. Doch ganz ehrlich: Da mieten wir uns lieber den nächsten Sandplatz um die Ecke. Fazit: Man kann es sich ja einmal ausborgen, 70 Euro Gesamtkosten sind dieses Spiel aber nicht wert. AL, AT

e n t e r : t a i n m e n t

23


. . . r e f f o K n meine Einmal um die ganze Welt….tja, da dürfen die richtigen Klamotten natürlich nicht fehlen. Wir haben Ausschau nach den angesagtesten Sommeroutfits geha lten und die heißesten Stücke für euch eingepackt. Das muss mit: Bunte Farben, maritim e Ringelshirts und KrempelShorts. Ob leuchtendes Gelb, knal liges Pink oder kräftiges Grün, alles ist erlaubt. Wer es lieber deze nter mag, kombiniert starke Farben mit neutralen Tönen. Auf unserem Streifzug durch die Grazer Innenstadt sind wir im Sun setstar in der Reitschulgasse und im Blue Tomato Shop in der Murgasse fündig geworden. CG

h o t : s t u f f

24


Bluts g

eschw

ister

nten und pandrillo Varia Auch luftige Es isegepäck dürfen im Re Flip Flops, em und qu t fehlen. Be natürlich nich bsätze, ila Ke isch sind trotzdem mod Shopping ghtseeing und perfekt für Si Touren.

Kleid

Edwin

Overa

ll

Bermudas, t Haves sind Absolute Mus ans Look. tzhosen im Je Shorts und La ey Shirts rs Tops und Je Dazu sind Tank ichtbar. aller Art unverz

NeonfarBademode in rch die du ben, inspiriert wilde er od 80er Jahre bringen Animalprints, m Leuchden Strand zu S. 24). ten (siehe auch

h o t : s t u f f

25


Urlaubsflirts passieren sowieso fast immer mit Mädls aus Österreich, womöglich auch noch aus der gleichen Stadt, was dann ja eigentlich sehr fad is. Also nix mit feschen Italienerinnen. Wenn´s zur Sache geht ist es dann oft sehr umständlich.. es stellt sich die Frage wohin man soll, Hotel oder Strand, beides Vollschaß! Sand im Getriebe oder Probleme mit dem Portier. Ich hatte mal mit 17 was mit einer Wienerin in Griechenland, vielleicht läuft mir die Puppn mal über den Weg und wir können dort weitermachen wo wir damals aufgehört haben....;)

Flirts im Urlaub…

A.L.

26

Sommer, Sonne, Sonnenschein. Zwölf Monate hat man von diesem Moment geträumt. Wenn dazu noch der Sand unter den Fußsohlen brennt und sich der Alkohol seinen Weg in die Blutbahn bahnt, setzt des Mannes wichtigster Instinkt ein: der Sexualtrieb. Während sich die Freunde bereits mit dem weiblichen Geschlecht vergnügen, müssen sich manche Exemplare noch mit dem schlechten Gewissen plagen, man hat ja schließlich eine Herzensdame, die im heimatlichen Österreich auf einen wartet. Wenn die (Not-)Geilheit letztendlich größer wird als die Vernunft, folgt am nächsten Morgen oft das böse Erwachen. Die Schuldgefühle steigen in ungeahnte Höhen, gleichzeitig entsteht die Idee, dass man seiner Freundin gegenüber ja nicht immer ganz ehrlich sein muss. In der Hoffnung, dass die genauen Betätigungen des Urlaubs nicht ans Licht der Öffentlichkeit gelangen,

Beziehungsindikator im Urlaubsrausch überspielt der Mann sein schlechtes Gewissen und begibt sich zurück in die Arme seiner „Geliebten“. Spätestens hier wäre es Zeit für Reue! Hat man(n) nämlich etwas Charakter, kann dieses Lügenkonstrukt nicht lange gut gehen. Es wird Zeit, reinen Tisch zu machen, trotz den wohl logischen Konsequenzen. Es ist auch kein Fehler, darüber nachzudenken, ob einem die Beziehung überhaupt allzu viel wert ist. Würde man seine Lebensabschnittsgefährtin denn wirklich lieben, würde eine Urlaubsliaison vielleicht erst gar nicht entstehen. Wenn dann erst mal Gras über den Urlaub und die Beziehung gewachsen ist, hat man die Möglichkeit, aus seinen Fehlern zu lernen und im kommenden Sommertrip alles besser zu machen. Man wird dann wohl zweimal über einen Seitensprung nachdenken. Oder noch besser: Gleich als Single die Strände dieser Erde erobern.

Da ich in einer glücklichen Beziehung bin stellt sich die Frage für mich zwar nicht, aber grundsätzlich ist ein Flirt, speziell im Urlaub, natürlich eine tolle Sache. Peace, Love & Happiness thats the way to go!

Also, solang man keine Freundin hat sind Urlaubsflirts völlig OK! Zu Hause beim Fortgehen hält man auch Ausschau nach Mädls, wieso sollte man das dann im Urlaub nicht dürfen? Aus eigener Erfahrung kann ich nur den Tip geben, sich danach nicht zu große Hoffnungen zu machen. Urlaub ist Urlaub und dahoam is dahoam :)

Also ich flirte immer nur in Ibiza...also manchmal is es auch ein bissi mehr :). Bei den Gay Clubbings braucht man(n) sich ja nicht unbedingt anstrengen...Außerdem trifft man sich im Urlaub komischerweise auch mit Leuten mit denen man sich sonst nicht treffen würde....der nächste Ibiza Urlaub ist schon gebucht.


Ich finde ein „kleiner“ Urlaubsflirt (flirten, knutschen) ist ok. Wenn man Single ist und das mag, warum kein One-night stand? Wenn man allerdings in einer Beziehung ist, alleine in Urlaub fährt und dann „mehr“ will, für mich ein No- Go. Aber das ist sowieso egal, ob Urlaub oder nicht. Ich persönlich hatte auch schon einige Urlaubsflirts, aber immer brave. Flirts im Urlaub sind Abwechslung vom Alltag, nichts Ernstes. Manche Leute interpretieren zu viel hinein und haben dann zu hohe Erwartungen (z.B. Beziehung) und vor allem junge Leute erwarten sich nicht Liebe auf den ersten Blick sondern eher Spaß und Sex im Urlaub. Viele denken auch, dass „Beziehungen“ die man im Urlaub hat , im „normalen“ Leben nicht funktionieren würden, weil man im Urlaub komplett entspannt ist und man nicht den stressigen Alltag um sich hat - man kann sich fallen lassen! Trotzdem immer verhüten! Die Meinungen decken sich eigentlich alle auch mit meiner :)

Im Urlaub gehen Flirts viel leichter von der Hand als zuhause, da der Alltagsstress weit weg ist und die Sonne die Glückshormone auf Hochtouren laufen lässt, was dazu führt, dass man sich viel eher verliebt als zuhause. Hier ist Vorsicht geboten, denn daheim angekommen holt einen der Alltag schnell wieder ein und das, was sich hinter der rosaroten Brille versteckt, entpuppt sich oft als Reinfall. Daher lautet die Devise: Flirten im Urlaub ist auf jeden Fall erlaubt, aber dass sich daraus eine funktionsfähige Beziehung entwickelt, bezweifle ich.

Urlaubsflirts gehören einfach zum Urlaub dazu. Bei mir bleibt es aber beim Flirt und wird nicht mehr, nach dem Urlaub..ciao amore!

Aus den Augen, aus dem Sinn… Urlaub gestaltet sich verständlicherweise für jeden anders, aber grundsätzlich habe ich dabei immer an Erholung von etwas und nicht von jemandem gedacht. Doch ich wurde eines Besseren belehrt. Für einige unter uns ist es selbstverständlich, die wohl verdienten freien Tage dazu zu nutzen, um lang geplante Abenteuer, der erotischen Sorte zu erleben. Legitimiert wird das vergnügliche Intermezzo dann mit Lapidaraussagen wie „ Sie erfahrt´s eh nicht“. Kaum hat man die heimatliche Haustüre hinter sich geschlossen, ist der Lebensabschnittsgefährte und somit alle moralischen Grundsätze vergessen. Das gut gepflegte Saubermannimage wird im Vorstadtgarten deponiert, wo es geduldig auf die Rückkehr seines Besitzers wartet. Zum Abschied noch ein leises Adieu und spätestens am Flughafen sind auch die letzten Skrupel beseitigt.

Gemeinsam mit einer Horde Gleichgesinnter kann nun freudig dem Abflug und den bevorstehenden Orgien entgegengefiebert werden. „Was man nicht weiß, macht einen nicht heiß“, so lautet wohl das Motto vieler Reisender die es mit weniger guten Vorsätzen in die Ferne zieht. Aber Gott sei Dank betrifft so etwas immer nur die Anderen? Oder, sind wir nicht alle davon überzeugt, dass uns so etwas nie passieren könnte? Die typische „mein Freund würde mir das nie antun“ Mentalität? Spätestens wenn die klassischen Mitbringsel aus der Feriendestination ausbleiben und stattdessen nur ein schmerzhafter Tripper als Souvenir dient, sollte man sich ernsthafte Gedanken machen. In diesem Fall hat das Grundprinzip der Unschuldsvermutung seinen Anspruch verwirkt. Wie heißt´s so schön- Reisende soll man nicht aufhalten.

Urlaubsflirt? Wenn ich solo, dann aber fix, haha....vor drei Jahren hatte ich einen Urlaubsflirt mit dem ich noch bis heute Kontakt habe. Wenn man allerdings nicht Single ist, dann ist ein Flirt ein No-Go.

27


Christof Philipp Fotograf, www.philography.at

h o t : s t u f f

28 Mode: Models: Heidi D., Clemens E.


Tolle Effekte erzielte Markus von Intercoiffeur Mayer, indem er unserem Model Heidi Locken mit viel Sprungkraft ins Haar zauberte. Auch die Variante sportlich, zum Zopf geflochten, ist bei diesen Locken super passend. Perfekt für den Strand in Szene gesetzt, werden die locker offen getragenen Haare, durch einen Blumenschmuck oder Haarreifen. „Vor allem Blütenaccessoires gelten als absolutes Must Have in dieser Saison“, verrät uns Frisurenprofi Markus. Zusätzlicher Expertentipp: UV-Schutzprodukte (z.B. Sprays) nicht vergessen! Für Burschen empfiehlt Markus ein mit Nasseffekt-Gel modelliertes Wet Look Styling, das er beim 27-jährigen Clemens mit einem trendigen Seitenscheitel kombinierte. Die 21-jährige Heidi D., modelt seit 3 Jahren und studiert Dolmetsch (Englisch und Spanisch) in Wien. Normalerweise ist die glücklich vergebene Studentin im Fitnesscenter oder beim Beachvolleyball anzutreffen. Durch ihre kürzlich erlittene Verletzung musste sie jedoch eine Zeit lang kürzer treten. Trotz Schiene brachte Heidi unser Shooting mit Bravour über die Bühne und verdient deshalb unseren vollsten Respekt. Der Ernährungspädagoge, Clemens E. stand das erste Mal vor der Kamera und meisterte seine Premiere hervorragend. Der 27-jährige Sportler ist seit kurzem Single und bevorzugt im Parkhouse, p.p.c. oder in der Postgarage anzutreffen. Wenn er nicht gerade arbeitet, trainiert er im Club Fit in Mariatrost, läuft am Murradweg oder fährt mit seinem Rennrad.

r h Maye e c s n e Die M eihilf

b

en Studi

www.menschmayer.at

Bringe diesen Gutschein und deinen Studienausweis mit und du erhältst Schnitt & Styling zum Top-Preis!

SChnitt & StYlinG frauen Männer

h o t : s t u f f

statt € 49,- nur € 39,20 statt € 33,- nur € 26,40

Keine Barablöse; nicht kombinierbar mit anderen Angeboten

Gültig im Grazer Top-Salon Sporgasse 10, 1. Stock Buche Deinen Termin unter Tel. 0316 / 82 32 56

29


Im Talk mit Austrian

Freeski Champ Es war eine erfolgreiche Saison, besonders für den Salzburger Patrick Hollaus. Er wurde Austrian Freeski Champ 2011 und konnte auch bei der QParks Tour sein Können unter Beweis stellen wo er sich unter anderem bei der Freeski Wertung des Ride On Contests am Kitzstenhorn den ersten Platz sicherte. Grund genug für uns, ihn für einen kleinen Plausch zu schnappen.

Patrick Hollaus kann auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. Der Salzburger konnte nach seiner langen Verletzungspause diesen Winter voll durchstarten und einige Siege einfahren. Neben zahlreichen Shootings die er rockte, darf Patrick sich auch Austrian Freeski Champ 2011 und QParks Tour Ride On Freeski Gewinner nennen. Wir sprachen mit dem sympathischen Freeski Talent über die vergangene Saison, seine besondere Beziehung zum Kitzsteinhorn und was er so in der Zukunft geplant hat.

Ich hatte ja ein sehr schwere Verletzung in der letzten Saison

Möchtest du abschließend deinen Fans noch was mitteilen?! ;)

und war 8 Monate außer Gefecht und mein größtes Ziel nach meiner Verletzung war es wieder den Austrin Champ Titel zurück zu erobern und ich schaffte es am Kitzsteinhorn! Das war mit Sicherheit mein schönster Erfolg in dieser Saison!

Let the good times roll!!!!!! Fotos, Videos und mehr findest du unter www.qparks.com. JT

Was wirst du den Sommer über so treiben wenn die Gletschersaison vorüber ist? Wirst du deine zwei Brettln gegen ein Surfboard tauschen? Yes! Surfen steht auf jeden Fall auf dem Programm, ich bin zwar noch Anfänger auf einem Board, doch es ist so fett! Wenn das Surfen

M ENSCHLICHKEIT

That‘s right!! Das Kitzsteinhorn hat mich sehr happy gemacht diese Saison, aber ich denke

Die Saison 2010/11 war ja äußerst erfolgreich für dich und du hast sicher eine Menge erlebt. Gibt es ein Ereignis, dass dir besonders in Erinnerung geblieben ist?

Es steht mein eigener Film mit einer Rehab Story von meiner Verletzung und meinem eigentlichem Leben auf dem Programm, was sicher sehr interessant wird. Und natürlich ist auch die Titelverteidigung ein großes Thema für mich!!

T OLERANZ

30

Du scheinst ja eine besondere Beziehung zum Kitzsteinhorn zu haben, schließlich konntest du dir hier heuer nicht nur den Titel Austrian Freeski Champ 2011 sichern, sondern gewannst auch die Freeski Wertung beim Ride On Contest. Was macht das Kitzsteinhorn so speziell für dich?

Definitiv nein!!! Ich wüsste selber nicht was man noch besser machen könnte, aber die ganze Crew am Kitz überrascht uns sowieso jedes Jahr wieder mit neuen coolen Obstacles!

wieder vorbei ist, dann geht‘s auf die Wasserschanze was auch viel Spaß macht!!

M ITEINANDER

a d : v e n t u r e

Das Shooting war super cool, wir hatten einen traumhaften Tag, perfektes Wetter und natürlich war der Park auch im besten Zustand! Der Park an sich ist in meinen Augen sehr gut, weil einfach vom Anfänger bis zum Profi jeder Spaß haben kann!

Gibt es etwas, dass dir im Park/ den Parks abgeht? Etwas, dass du dir in Zukunft im Park wünschen würdest?

Hast du schon irgendwelche Pläne geschmiedet? Titelverteidigung zum Beispiel?

FRIEDLICHES

Hey Patrick! Ihr habt ja bereits letzten Donnerstag ein Shooting im Glacier Park gehabt, wo es richtig zur Sache gegangen ist. Erzähl uns ein bisschen, wie es gelaufen ist und was alles passiert ist. Wie gefällt dir der Park in diesem Jahr?

das liegt einfach daran, dass der Park speziell im Winter einer der besten des Landes ist und man einfach sehr gut trainieren kann! Es ist natürlich auch von Vorteil wenn man so einen Park fast vor der Haustür hat!!!

LICHTER

GEGEN RECHTS SCHLOSSBERG IN FLAMMEN

Was steht nächste Saison bei dir auf dem Programm?

FREITAG, 17. JUNI 2011

Nächste Saison gibts wieder viel zu tun, Contests, Shootings, trainieren mit meinen KSC Jungs und vieles mehr!!!

GEMEINSAME LICHTERKETTE AUF DEN SCHLOSS SCHLOSSBERG MIT ANSCHLIEßENDER KUNDGEBUNG.

20.00 UHR, SCHLOSSBERGPLATZ

ALLE INFOS AUF WWW.LICHTERGEGENRECHTS.AT


„hollywood“

We proudly present. Zu den jüngsten und auch spa nnendsten Projekten der uni:kat Familie zählt uns er knallig, frischer Werbespot. Ins Leben gerufen wurden die „bewegten Bilder“ in erster Linie von den kreativen Köpfen Nina Modl – Idee, Story und Ausführung; Mario Smid – Fotos und Ausführun g Markus Leskovar (Wings) – Ausführung. Die technische Umsetzung verdanken wir den Profis des Art-Media Teams, die schon die Produktion zahlrei cher Werbespots verbuchen können, sowie Mar io Kaufmann (MKFX) der als Spezialist für sämtlich e 3D Effekte verantwortlich war. Wer am Set natürlich nich t fehlen durfte, waren unsere Darsteller. Die talentie rtesten 3, wurden im Vorfeld beim uni:kat Film Cas ting von unserer Jury ausgewählt. Bewundert werden kann der erste 3D Werbespot Österreichs, ab Juli im UCI Kino Annenhof (Graz). Neun Monate lang werden unsere Schauspieler Alex, Elisa, Maja und Thoma s in allen Sälen, vor jedem Film (ab 18 Uhr) die Leinwand erobern. Besonderes Highlight, der Spot wird sowohl in 2D als auch in 3D ausgestrahlt und ist somit bis jetzt der einzige seiner Art. Also, Popcorn bereithalten und Film genießen!

a d : v e n t u r e

31


Surfen für jedermann Wer kennt sie nicht, die waghalsigen Manöver von Kelly Slater und Co. vor den Küsten von Mauritius oder Florida? Durch meterhohe Wellen bahnen sich diese Helden in Badeshorts elegant den Weg über die Wasseroberfläche bis das Nass hinter ihnen zerschellt. Es selbst zu probieren schien zu gefährlich, zu schwierig und zu aufwändig. Bis die Kombination Surfbrett plus Paddel den Wassersport eroberte.

a d : v e n t u r e

32

Der Legende nach waren es einst peruanische Fischer, die sich nach getaner Arbeit in ihre Boote stellten und mithilfe ihres Paddels zum eigenen Gaudium die ein oder andere Welle ritten. Später verschafften sich Surflehrer auf Hawaii durch Hinauspaddeln auf ihren Brettern eine bessere Übersicht über ihre Schüler. Seit der Jahrtausendwende spricht man von einer Renaissance im Stand Up Paddling (kurz SUP).

Steh auf! Doch was macht die Kombination eigentlich so besonders? Zunächst einmal fällt durch die Breite des Bretts und die Hilfe des Paddels der entscheidende Schritt für Anfänger leichter als beim klassischen Surfen: Das Aufstehen. “Nach 5-10 Minuten, in denen man etwa die richtige Paddelhaltung oder das Umdrehen lernt, hat man den Dreh heraußen“, meint etwa das steirische Windsurf- und SUP-Ass Chris

Sammer, der sich derzeit sogar in seiner Diplomarbeit diesem Sport widmet. Hat man einmal sein Gleichgewicht gefunden und die ersten Paddelschläge getätigt wird man schnell an einem weiteren

Pic: Gabi Steindl, www.kitegabi.com

Aspekt Gefallen finden: Die Vielseitigkeit. Für SUP ist es nicht zwingend notwendig sich in reißendes Gewässer zu stürzen. Man kann genauso gemütlich dahingleiten und die Natur genießen, oder sich

auf Distanzrennen konkurrieren. Zu guter Letzt ist SUP auch noch ein ideales Ganzkörpertraining. Warum also im Fitnesscenter schuften, wenn es auch am nächstgelegenen See möglich ist?


Ausprobieren ist angesagt! Auch professionelle Aushängeschilder bringt dieser Sport bereits hervor, noch dazu aus Österreich. Gabi Steindl tauschte vor neun Jahren einen Top-Managerjob in Hong-Kong mit dem Surfsport – heute zählt sie zu den besten Extremsportlerinnen des Landes, fühlt sich in den verschiedensten Wasserdisziplinen zu Hause und ist Österreichs einziger SUP-Profi. Rot-weiß-rot nennt zudem bereits eine Stand Up Paddling Association (ASUPA) sein Eigen, über welche unter anderem verschiedene Events veranstaltet werden. Auch in steirischen Gefilden wird in nächster Zeit fleißig gepaddelt, zum Beispiel am Schwarzl See in Unterpremstätten (siehe Infobox). Also ab ans nächste Binnengewässer und rein ins nasse Vergnügen! AT

www.3dfitnessstudio.com

+++INFOBOX+++ Kommende SUP-Termine: 10. – 13. Juni: Plattensee, Surf-SUPfestival, Surf Service Graz 18. – 19. Juni: Wolfgangsee, FA-SUP Center, Sportcamp Raudaschl 22. – 23. Juni: Wörthersee, Wind and Waves Festival 26. Juni: SFZ Schwarzl See, Styria SUP Cup, Surf Service Graz 10. Juli: Waldschachersee, Styria SUP Cup Final, Surf Service Graz Weitere Infos: www.fanatic.at oder www.surfshop.at

So m Akt mer a t e i on tra € 8 i ni er 9,9 en 0,- um

a d : v e n t u r e

3M on

Ich will das Beste!

...aber günstig.

Waltendorfer Hauptstraße 3, 8010 Graz

33


Inselreigen

u n i : s e x

34

Beziehungsärger wo man hinschaut. In meinem Freundeskreis können Weiblein wie Männlein gar nicht aufhören zu jammern, wie sehr sie schon wieder in einer elenden Krise stecken. Mein Rat? Fange keine Beziehung an. Hüte dich davor dich festzunageln. Sei dein eigener Herr, sei - wie Hugh Grant in „Der Tag der toten Ente“ so trefflich bemerkte – eine Insel. Was passiert einem nämlich als Single-Insel nicht? Keiner wird dir Vorwürfe machen, weil du am Valentinstag vergessen hast Blumen zu kaufen. Niemand wird dir einen Vogel zeigen, weil du das 43ste Paar Schuhe gekauft hast. Niemals wirst du als offiziell vermisst gelten, nur aufgrund des Missgeschicks dein Handy vergessen zu haben. Es wird weder jemanden stören, dass du schnarchst wie ein grunzender Ferkelreigen, noch kommt jemand auf die Idee, dich zu den unmöglichsten Zeiten zur Rede stellen zu wollen, weil du vergessen hast die Milch wieder in den Kühlschrank zu stellen. Ungebunden und frei wie ein Vogel. Ganz ehrlich: Was interessiert eine Insel Wolke Sieben? Hier gibt’s statt Wolken nur strahlend blauen Himmel und Sonnenschein. Doch etwas stört die einsame Idylle: Frühlingsbeginn. Die Sonne scheint, die Vögel zwitschern, Hormone bauen sich auf, wie eine riesige Tsunami Welle am Horizont. Auf einmal wimmelt es nur so von Pärchen. Händchenhaltend in den Straßen, schmusend in der Bim, Kopf an Schulter Sonne tankend auf der Parkbank, immer noch händchenhaltend in meinem Lieblingscafé. Sie sind überall. Und die Insel? Befallen vom Frühlingsgefühlvirus packt sie ihr verstaubtes Funkgerät hervor und funkt mal ganz schüchtern das Festland an. T.H.

Welchen Beziehungsstatus hast du gerade bei Facebook? In einer Beziehung Single Verlobt Verheiratet Es ist kompliziert

48,48 % 21,87 % 0% 3,125 % 6,06 % 6,25 % 1,52 % 3,125 % 4,52 % 12,54 %

Offene Beziehung

0% 4,68 %

Getrennt

0% 1,56 %

kein Beziehungsstatus

39,40 % 46,87 %

Hattest du schon einmal ein Facebook Date? ja nein

10,60 % 14,06 % 89,40 % 85,94 %

uni:sex Umfrage Mädels uni:sex Umfrage Jungs 130 Leute befragt

Model: Stephanie Davis Fotografin: Tea XuXu


g a t s m a S n e d je

s r u o H y Happ Uhr 0 0 . 1 0 s i b von 22.00

alle M i x g e t r ä n k e

um

alle Cocktails billiger um Tel. 0316 / 710 196 Annenstraße 22 . 8020 Graz

2,-€ 1,-€

Chillout Graz


82 02 58 Kais er Josef Platz

32 84 58 He inr ich str aß e 15

32 70 73 Zi nz en do rfg ass e 34 32 93 89 M aif fre dy ga sse 12

32 15 10 Hein richs traße 56

6 Min. 1 Min.

KarlFranzens Universität

Pizzabausatz

1 Min. 4 Min.

Salatbausatz

1 Min.

Toastbausatz 3 Min.

Ofenkartoffelbausatz

Universität für Musik und Darstellende Kunst

Paprikabausatz Burgerbausatz (Bierbaron)

Eisbausatz (Grammophon)

EU

Fitnessbausatz N (weitere Infos unter www.bierbaron-graz.at) Mobil: 0650 722 46 35 ZINZENDORFGASSE 34, 8010 Graz bei der Karl-Franzens Uni über der Posaune, 1. Stock e-mail: fit4runandmore@hotmail.com

Pilates • Powertraining • Powerplate • Laufen •  Wandern • Personaltraining

8 Min. 1 Min.

8 Min.

Nudelbausatz (Zeppelin) Dessertbausatz (Bierbaron)

3 Min.

2 Min. 5 Min.

Technische Universität

8 Min. 1 Min. 6 Min.

Öffnungszeiten Alle Lokale täglich von 10 00 – 02 00 Küche durchgehend von 1100 – 0100

www.bierbaron-graz.at

Profile for unikat magazin

Juni Ausgabe  

unikat szene und freizeitmagazin

Juni Ausgabe  

unikat szene und freizeitmagazin

Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded