__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

C ov e r F o t o H.C.Images, M O D E s’finks, Freiheitsplatz & Willy SUPPER, Sporgasse, H A A RE Intercoiffeur Mayer

TRES CHIC die Schönsten Roben Für den Grossen Abend

Das SZene- und Freizeitmagazin JÄNNER 2012

SO HOT

DIE FEURIGSTEN GERICHTE IN GRAZ

BUDDY BEERS DER NEUE

INTERNETHYPE Glacisstraße 43a, 8010 Graz Mi, Fr, Sa ab 21.00 - open end

7Jahresfeier 20. & 21.Jänner

Zusäztlich zu unseren Aktionen gibt es zum 7. Jahrestag: * Eine Flasche 0,7 AbSolut VodkA um nur 19 € * Von 20 bis 22 Uhr alle Vodka Schankmixgetränke gratis. * Jede Gruppe ab 7 Personen bekommt eine Flasche 0,7 AbSolut VodkA GRATIS bis 24 Uhr.


21.02. faschingsdienstag grosse faschingsparty 03.03. uni sommer-semester opening top dj´s and specials

s c i s s a l c e s hou

jeden mittwoch von 20-23 uhr alle coktails um € 5,von 01-02 uhr 0,7l bottle&mix um € 46,-

Elisabethstrasse 37 . 8010 Graz di-do von 20-03 uhr . fr-sa von 20-05 uhr facebook: merano-bar-lounge

w w w . m e ra n o . at


Inhalt

Ausgabe JÄNNER 2012 Für das Jahr 2012 werden uns große Veränderungen prophezeit, die Zeitrechnung der Maya endet mit der Wintersonnwende am 21. Dezember und bietet sämtlichen Weltuntergangspredigern wieder Anlass für Spekulationen. Doch wir blicken voller Zuversicht in die Zukunft und geben morbiden Verschwörungstheorien keine Chance, ab S.15 findet ihr einige Highlights für die es sich lohnt, 2012 voller Vorfreude entgegenzublicken. First stop - uni:kat Icetrophy am 21. Jänner am Karmeliterplatz, dort heißt es wieder an die Stöcke, fertig, los! Neben sportlichen Höchstleistungen erwartet euch unsere kleine aber feine uni:kat-Bar sowie die musikalische Untermalung von DJ Brüd. Mit uns startet ihr im ¾-Takt ins neue Jahr, denn die uni:kat Jännerausgabe widmet sich den Trends der Ballsaison und rüstet euch für jeden Dresscode. Ab S.10 entführen wir euch auf´s Tanzparkett und bieten euch Gelegenheit beschwingte Ballluft zu schnuppern. Ausgewählte Traumroben sorgen für magische Momente und lassen euch in die Welt von 1000 und eine Nacht eintauchen. Faschingszeit ist Narrenzeit und dementsprechend feucht-fröhlich; deshalb wird wahrscheinlich auch dieses Jahr die maskierte Partymeute an einem der zahlreichen Umzüge teilnehmen und steht Ihrem Kölner Bruder in Punkto Feierlaune dabei sicher um nichts nach. Kontakt mit dem Sandmann wird dabei bitterböse vernachlässigt… Doch nicht immer sind Schlafstörungen und alkoholische Exzesse Resultat einer simplen Studentenparty. Der Übeltäter, der angeblich geistesabwesende Schlafwandler zu den skurrilsten Handlungen verleitet oder einfach nur als gelegene Ausrede dient, ist unser Vollmond. Seit jeher übt er eine faszinierende Wirkung auf die Menschheit aus und bereichert auch das eine oder andere Schäferstündchen mit erotischen Fantasien. Viel Spaß beim Lesen

04

08

11

INTER:AKTIV 04 BUDDY BEER MOON:LIGHT 06 WIE HEISS ISST GRAZ 08 FASCHINGSNARREN 10 BALLZAUBER 12 BALLFIT // DIE TRENDS 2012 14 MYTHOS MONDSÜCHTIG 16 JUBILÄUMSFEIER UNI:KAT 18 UP TO DATE 20 ROCKSTARS AM DJ PULT 22 PARTYGUIDE 24 HOT SPOTS STAGE:DIVER 26 THE WORST CD COVERS ENTER:TAINMENT 28 HIGHLIGHTS 2012 30 FOR:HIM 31 FOR:HER HOT:STUFF 32 COVERMODELS AD:VENTURE 36 FITNESS 38 UNI:SEX

Medieninhaber und Herausgeber: uni:kat S&E Magazin OG, Körösistraße 48b, 8010 Graz. FN 322485 v, UID-Nr. ATU 64680027. E-Mail: office@unikatmagazin.at, Tel. 0664/25 07 776, Geschäftsführung: Beatrice Stessel, Chefredakteurin: Caroline Gföller, Redaktion: AM, HPK, FROEWE, HB, VP, CP, Fotograf: H.C. Images, Verkauf: Markus Leskovar Homepage: www.unikatmagazin.at

14 06

20

Gewinnspiele: Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Unikat auf Facebook

03


rollende Köpfe

INTER:AKTIV

INTERNET TRENDS

Ob als kopfloser Reiter, im Kleid der Freundin oder auf der Jagd mit dem Rasierer – die Online-Community hat wieder jede Menge Trends auf Lager. Ein cooler Hype kommt auch aus Deutschland. Mit BuddyBeers kann man seinen Freunden ein Bier ausgeben, ohne selbst mit von der Partie zu sein – egal wo auf der Welt! uni:kat verrät euch wie das geht und welche Trends im Internet gerade die Köpfe rollen lassen.

04


INTER:AKTIV

Foto

sportupyourlife.com, fstw-fhl.de, horsemanning.com, sincerelyhana.com, buddybeers.com, jdgpr.com, myjwill.com

War es zuerst das Planking, dass wegen der vielen Unfälle Aufsehen erregte, sind jetzt Horsemaning und Switcheroo in Mode gekommen. Sogar die Jagd mit dem Rasierer, das Razorbombing, hat sich durchgesetzt und erfreut sich bereits größter Beliebtheit – der Foto-Community scheint es an Kreativität nicht zu fehlen.

Kopfloser Trend Erst war es „Planking“, dann „Batmaning“ und neuerdings ist es „Horsemaning“. Kuriose Foto-Trends die sich über das World Wide Web wie ein Lauffeuer ausbreiten und durch Promis wie Hugh Hefner, Justin Bieber oder Katy Perry angeheizt werden. Einmal als Trend akzeptiert, wächst die Foto-Community auf der ganzen Welt. Angelehnt ist der neueste Hype, das „Horsemaning“, an den „Headless Horseman“ - also den „Kopflosen Reiter“ aus der Legende „Sleepy Hollow“. So werden Fotos geschossen, bei denen es darum geht, den Kopf zu verlieren. Ob im Internet oder in Music-Shows, die Horsemaning-Gemeinde wächst und wächst und die Pics schauen erschreckend echt aus!

Cheers mit Buddy Beers Eine bierige Idee erobert die Welt. Ins Leben gerufen von einem Amerikaner und zwei deutschen Freunden hat sich BuddyBeers bereits einen Namen gemacht. Die Plattform bietet die Möglichkeit, Freunden echte Biere auszugeben – egal, wo sie sich gerade auf der Welt befinden. Bier kommt per SMS. Will man jemanden ein Bier spendieren, erhält derjenige einen Gutschein per SMS oder E-Mail. Dein Freund kann dann mit diesem Gutschein das von dir gewählte Bier in der von dir ausgesuchten Bar genießen! Das Beste daran: Ein Bier zu spendieren kostet höchstens soviel, wie wenn du es direkt an der Bar ausgeben würdest. Einige der BuddyBars bieten sogar Spezialpreise an.

Switcheroo Einen neuen Trend könnte auch die uni:kat-Crew entdeckt haben. Auf sincerelyhana.com tauschen unter dem Motto „Switcheroo“ Partner ihre Kleidung. An sich ja nichts Außergewöhnliches, möchte man meinen, jedoch wird die exakte Position des ersten Bildes eingenommen, und so entstehen Bilder bei denen man mehr als zweimal hinsehen muss, um zu erkennen, wer Männlein und wer Weiblein ist. uni:kat ist der Meinung, dass die Fotos von Künstlerin Hana Pesut in Kürze Trendstatus bekommen werden!

BuddyBucks Bezahlt wird der Spaß mit den BuddyBucks, einer virtuellen Währung. Einfach Konto anlegen und die Spendierhose anziehen. „In Zukunft kann auch direkt über Facebook spendiert werden“, verrät das Erfinder-Trio die Pläne der schnell wachsenden Community. Und auch in der Murmetropole ist der neue Trend, ein Bier zu spendieren, schon in aller Munde. So überlegen bereits auch die ersten Grazer Szenewirte, als BuddyBars aktiv zu werden. hpk

Razorbombing Quasi aus der Büchse kommt der Marketinggag „Razorbombing“. Es handelt sich dabei um Fotos, die so aussehen, als wäre zum Beispiel ein Tau in eine Landschaft rasiert worden oder der Rasierer wird einfach an absurden Stellen auf das Foto geschmuggelt.

05


MOON:LIGHT Interview KULINARIK

Kulinarisch hat Graz viel zu bieten und so kommen wir in den Genuss internationaler, unter anderem auch scharfer Küche. uni:kat machte sich auf die Suche nach dem feurigsten Gericht der Stadt und scheute dabei keine Qualen. am

Scharf macht glücklich! Da hohe Schärfegrade zudem die Hautporen am ganzen Körper öffnen und damit das Schwitzen fördern, kann durch Essen

09 06

scharfer Speisen auch die Körpertemperatur gesenkt werden. Dies ist möglicherweise ein Grund, warum gerade in Ländern mit wärmerem Klima gern scharf gegessen wird. Zusätzlich hemmen die Inhaltsstoffe vieler scharfer Früchte das Wachstum von Bakterien. Man vermutet, dass sich scharfes Würzen - auch ohne diese Kenntnis - deswegen gerade in denjenigen Ländern verbreitet hat, in denen das Wachstum von Bakterien (also auch Krankheitserregern) durch das Klima besonders begünstigt ist. Ein weiterer Grund, Speisen scharf zu würzen, ist die mit der Schmerzreaktion verbundene Ausschüttung von Glückshormonen (Endorphinen). Scharfe Gewürze, vor allem Chili, gelten somit als eine Art Naturdroge und wirken anregend. Lebensretter im Notfall! Der Versuch, die Wirkung von Chili durch Trinken von Wasser oder anderen Getränken zu mildern, ist eine Todsünde. Kurzfristig kühlen sie den Mund, was zu einer Besserung führen kann, zumeist aber bewirken sie eine Verteilung des Capsaicins und somit

einen entgegengesetzten Effekt: nämlich ein noch stärkeres Brennen. Die besten Methoden gegen Chilischärfe bestehen im Trinken von Milch oder dem Essen von Milchprodukten wie Käse oder Joghurt. Das in diesen Lebensmitteln enthaltene Fett löst das Capsaicin und mindert damit die Schmerzempfindung. Ebenso verhält es sich mit Alkohol, auch dieser löst das Capsaicin. Eine andere Möglichkeit zur Schmerzlinderung ist das Essen von trockenem Brot. Hierbei wird der Speichel und somit auch das Capsaicin vom Brot aufgesogen und kann geschluckt werden, ohne weiter die Rezeptoren zu reizen.

Andere Länder, andere Speisen!

1. Taj Mahal - Murgh Mirchi Die erste Station auf unserer Mission war das indische Restaurant, Taj Mahal am Fuße des Schlossberges. Indisches Essen hat den Ruf, scharf und würzig zu sein – zu Recht! Ich bestellte das schärfste Gericht des Hauses- Murgh Mirchi (Chilli Hühnchen). Nach ein paar Bissen wurde mir warm, doch da ich scharfes Essen gewohnt bin, konnte ich es

F o t o s T r a v e l l er , F L I C K R . C O M , F L I C K R . C O M

Hot Hot Hot! Der Mund brennt wie ein Feuerofen, die Nase läuft und auf der Stirn bilden sich die ersten kleinen Schweißbäche, die langsam über das knallrote Gesicht fließen. Bestimmt kennt ihr das Gefühl, das richtig scharfes Essen auslöst. Schmerzen! Aber warum essen trotzdem so viele Leute gerne scharf? Durch scharfes Essen werden die empfindlichen Wärme-Rezeptoren in unserem Körper gereizt. Dadurch empfinden wir das geschärfte Essen als heiß, obwohl es möglicherweise kalt ist. Gleichzeitig löst die Reizung der Rezeptoren ein Schmerzgefühl aus, da diese direkt neben unseren Geschmacksknospen sitzen, die dadurch ebenfalls stark durchblutet werden. Das erhöht das Geschmacksempfinden für süß, sauer, salzig, und bitter. Die scharfen Gewürze sind also Geschmacksverstärker.


MOON:LIGHT

ohne große Mühe fertig essen. Fazit: Sehr gutes Gericht mit angenehmer Schärfe, die den Geschmack und die Gewürze nicht übertönt. Nichts für Warmduscher, aber für geübte Scharfesser ein Genuss. Tipp: Scharfe indische Speisen mit Lassi, einem indischen Joghurtgetränk genießen. (Siehe Abbildung 1)

2. Ankara Grillhaus – Kebap Am Griesplatz angekommen, besuchte ich das Ankara Grillhaus, wo ich mir das beliebte „Kebap extra scharf“ einverleibte. Erkan, der Chef des Grillhauses, versetzte meinen Fladen mit einer gehörigen Portion Biber Ezme, einer Art Chilli-Paste, wodurch geschmacklich keine Wünsche offen blieben. Fazit: Schärfstes Kebap in Graz. Kakaotrinker werden mit diesem Kebab dreifach Probleme bekommen, doch für geübte Scharfesser kein Problem. Zur Neutralisation eignet sich am besten Ayran, das türkische Nationalgetränk, bestehend aus Joghurt, Wasser und Salz. (Siehe Abbildung 2)

3. Omoka – „DG“ und Stew Weiter ging es Richtung Lendplatz zum afrikanischen Restaurant Omoka. Afrikanisches Essen ist berüchtigt dafür, sehr scharf und „pfeffrig“ zu sein. Der Chef des Hauses, emp-

fing mich sehr herzlich und tischte mir gleich zwei afrikanische Spezialitäten auf. Den Anfang machte der „DG“, ein mit einer guten Grundschärfe versehener kamerunischer Eintopf. Um das Ganze noch etwas aufzupeppen, reichte mir Herr Omoka einen Streuer mit feurigem Chili. Weiter ging es mit Stew, bestehend aus Kochbananen und Yam (Wurzelknolle) mit einer scharfen Tomatensoße. Fazit: Sehr pikante Gerichte mit typischen afrikanischen Gewürzen. Für den durchschnittlichen Europäer sehr scharf, für Schärfe-Fanatiker ein Kinderspiel. (Siehe Abbildung 3)

4. Thai Way – Pad Krapau Gung Nächste Station auf meiner Suche nach dem schärfsten Gericht war das Thai Way. In dem erst vor 4 Wochen eröffneten thailändischen Imbiss lachte mich die Kellnerin an, als ich das schärfste Gericht bestellte. Aufgetischt wurde mir Pad Krapau Gung, ich nenne es das Gericht des Teufels mit Garnelen. Nach einigen Bissen funktionierten meine Geschmacksnerven nicht mehr und das einzige was ich spürte war das Brennen in meinem Mund und der Schweiß, der mir von der Stirn tropfte. Ich versuchte mein Leiden zu Verringern, indem ich den Rest bezwang ohne viel zu kauen. Fazit: Höllisch scharf! Außer der Schärfe, schmeckt man nichts mehr. Geübte ChilliVernichter gehen an ihre Grenzen und für

Beinrasierer lebensbedrohlich! (Siehe Abbildung 4)

5. Curry & Fritz – Currywurst 10 + Als Letztes besuchte ich noch die Imbissbude am Glockenspielplatz, das Curry & Fritz. Gleich war mir klar, dass hier Profis am Werke sind. Seine Currywurst kann man in verschiedenen Schärfegraden bestellen, von null bis 10+ und so bestellte ich bei Tichi natürlich eine mit 10+. Da ich wusste, dass ich hier an meine Grenzen gehen würde, verschlang ich die Wurst sehr schnell und die Wirkung lies keine Minute auf sich warten. Ein fast unerträglicher Schmerz, gefolgt von einem Schweißausbruch, durchzog meinen Körper. Nach einer Viertelstunde und einer Semmel später, ließ der Schmerz nach und ich wusste, wir hatten das schärfste Gericht gefunden. Fazit: Der Genuss grenzt an Körperverletzung und ist auch für Profi-Scharfesser eine Herausforderung. Eine Schweißdusche gibt es gratis dazu. Die Schärfe beträgt über 700.000 Scoville! (Tabasco hat 2.500) (Siehe Abbildung 5)

1

07


MOON:LIGHT Interview FASCHING

Alle Jahre wieder: Das GANZE Land in

Narren hand

Am 21. Februar herrscht wieder einmal im gesamten Land und darüber hinaus Ausnahmezustand. Am Faschingsdienstag, dem Höhepunkt der Faschingszeit, haben wieder die Narren das Sagen und die ernste Welt scheint still zu stehen. Ein Überblick über den buntesten Tag im Jahr. hb

Maskierte Menschen schlängeln sich an geschmückten Wagen vorbei, die auf Konfetti-übersäten Straßen dahinrollen. Laute Musik, Tröten und zu späterer Stunde auch schon mal Gegröle und Gesang. Am und rund um den Faschingsdienstag ticken die Uhren anders, das ganze Land gönnt sich eine Auszeit vom Alltag. Fasching, oder in Teilen Deutschlands und anderen Ländern als Karneval bekannt, hat eine lange Tradition, die sich nicht unpassend schon früher zum Teil auch um den Ausschank von Alkohol gedreht hat. Seinen Wortursprung hat der Fasching nämlich in den hochdeutschen Begriffen „Vastschang“ und „vaschanc“. Daraus resultiert „Fastschank“, was den letzten Ausschank von alkoholischen Getränken vor der strengen Fastenzeit beschreiben sollte. Das mit dem letzten Ausschank nehmen wir heute dann wohl eher nicht mehr so ernst, bei der närrischen Ausgelassenheit sind wir aber auf jeden Fall geblieben. Doch es gibt Regionen, die den Fasching besonders „ernst“ nehmen und sich mit den Feierlichkeiten keineswegs nur auf den Faschingsdienstag beschränken. Das wohl bekannteste Beispiel im deutschsprachigen Raum ist der Kölner Karneval, der die Seele der Stadt maßgeblich prägt und jährlich bei tagelangen Feiern hunderttausende Menschen anlockt. Als die steirische Faschingshochburg schlechthin gilt Bad Aussee, wo die traditionellen „Trommelweiber“ lautstark durch die Straßen ziehen. Interessant für alle die’s nicht wissen: Nach jahrhundertealtem Brauch sind die Trommelweiber verkleidete Männer in weißen Gewändern. In Bad Aussee wird „die fünfte Jahreszeit“ nicht nur am Faschingsdienstag groß gefeiert, sondern auch schon einen Tag davor und einen Tag danach.

„Generell bin ich ein Fan von Fasching, mir gefällt diese Tradition, obwohl ich mich selbst nicht verkleide. Traditionell feiere ich Fasching in meiner Heimatstadt Feldbach, obwohl der Umzug dort in den letzten Jahren leider nicht mehr das ist, was er einmal war.“

08

Karl Heinz Grasser oder doch ein Pirat? Was wäre der Fasching ohne Kostümierung und Verkleidung? Hinter dem lustigen Treiben steckt mehr als man denkt. Wer sich verkleidet, nimmt oft eine andere Identität an. Dabei schlüpfen Faschingsnarren besonders gerne in Rollen, die sonst verpönt sind und das ohne mit Konsequenzen rechnen zu müssen. Man denke nur an unzählige Männer, die sich als Frau verkleiden oder an „graue Mäuse“, die am Faschingsdienstag als leicht bekleidete Diven unterwegs sind. Nicht zu vergessen sind Kostümierungen, die eine Botschaft vermitteln oder Form des Protests sind. Im Vorjahr wurde durch Facebook die Karl Heinz Grasser-Maske, auch „Graschingsmaske“ genannt, zum großen Hit. Da wäre heuer eventuell sogar noch mehr drin – Gruppenkostümierungen nicht ausgeschlossen. Etwas makabrer gingen es auch viele in Priestergestalt mit dazugehörigen Kinderpuppen an. Am beliebtesten sind laut einer Umfrage noch immer Eigenkreationen. 24 Prozent der befragten Maskierten lassen ihrer Phantasie freien Lauf und planen nichts Spezielles. Vorne dabei sind auch immer Tierkostüme, gefolgt von der Umwandlung in das andere Geschlecht, Clowns, Piraten und Persönlichkeiten aus Film und Fernsehen. Heuer besonders im Trend liegen Uniform-Kostüme, wie zum Beispiel Pilot und Stewardess als Pärchen- oder Gruppen-Outfit. Auch stark im Kommen sind alle Arten von Manga-Kostümen. Der aus Japan kommende Trend, genannt Cosplay, findet bei eingefleischten Fans nicht nur zu Fasching statt, eignet sich aber hervorragend und wirkt sehr originell. Aber egal als wer oder was, vorne dabei ist, wer schrill und ausgefallen ist.

„Als Ausseerin ist Fasching für mich etwas ganz Besonderes. Frei nach dem Motto „Drei Tog gemma neama hoam“ feiern wird den Fasching gemeinsam mit den Flinserl und Trommelweibern bei uns daheim. Ich habe auch schon für jeden Tag eine andere Verkleidung, die wird aber nicht verraten – das ist bei uns daheim ganz wichtig.“


F o t o M a rkus Wa l ti , pi x e l io. d e

MOON:LIGHT

Wo man am besten Fasching feiert 11.02.2012 Ballo di Casanova // Congress Graz // Maskenball im Stil des venezianischen Karnevals – wer es gern etwas nobler hat. 19.02.2012 Hartberger Faschingsumzug // Für alle, die den Faschingsdienstag nicht mehr erwarten können. 20.02.-21.02.2012 Trommelweiber Umzug Bad Aussee // Einer der legendärsten und traditionellsten Umzüge Österreichs. 21.02.2012 Kleine Zeitung Faschingsumzug Graz // alljährlicher Garant für tolle Stimmung. Große Party im „Bermuda Dreieck“. 21.02.2012 Gleisdorfer Blochzug // traditioneller Blochzug mit geschmückten Wägen und anschließendem „Sautanz“. 21.02.2012 Weitere, große Umzüge in den Bezirkshauptstädten Fürstenfeld, Leoben und Leibnitz.

wko.at/bildungsreform

„Ich mag Fasching sehr gerne. Wobei der Hauptspaß beziehungsweise die Vorfreude jetzt eher auf dem gemeinsamen Trinken mit meinen Freunden liegt als auf dem Verkleiden. Ohne Verkleidung wäre Fasching aber definitiv nicht dasselbe. Sozusagen ist Fasching eine (fast) weltweite Themenparty zum Thema Spaß mit Dresscode ‚Scheißegal!’. Gedanken sollten sich aber jene Menschen machen, die zu Fasching nicht verkleidet sind und ein positives Feedback für ihr Kostüm bekommen.“

Unsere Betriebe leisten Großartiges in der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Sie sind dabei aber auf eine solide Schulausbildung angewiesen. Daher: Bildungsreform rasch umsetzen. Geht’s der Wirtschaft gut, geht’s uns allen gut.


MOON:LIGHT Interview

Flotte Sohle am Parkett

BALLZAUBER

Die Ballsaison ist bereits voll im Gange – ein Maturaball jagt den Nächsten. Aber die Highlights der Ballsaison scharren wahrlich noch in den Startlöchern. Ob ein 100 Meter langes Galabuffet, High-Tech-Networking oder die Wahl zum „Altstadt-Casanova“ – uni:kat verrät euch welches Parkett ihr keinesfalls verpassen solltet!

Feierlich gestartet wird der Ball-Highlight-Reigen am 21. Jänner, wenn der größte Studentenball der Steiermark zum 60. Jubiläum lädt. So wird auch beim diesjährigen Akademikerball im Grazer Congress die Tradition hoch gehalten. Während ein 100 Meter langes Galabuffet auf die hungrigen Gäste wartet, wird um Punkt drei Uhr morgens der traditionelle „Schlusskreis“ gebildet, bei dem gemeinsam angesungen wird.

Schräge Vögel im Anflug Dass es immer noch schräger geht, beweist jahrein, jahraus der Tuntenball. So wird am 25. Februar der Grazer Congress in ein buntes Farbenmeer getunkt. Die Wahl zur Miss Tuntenball, Gäste die sogar aus New York anreisen und sexy Roben soweit das Auge reicht – na, wenn das keine Argumente für eine heiße Ballnacht sind. hpk

High-Tech-Networking Weiter geht es am 27. Jänner wenn sich beim Ball der Technik die Tore öffnen. Für Studierende ein idealer Anlass, um mit Innovatoren aus Politik und Wirtschaft ins Gespräch zu kommen und so vielleicht erstes Networking mit dem künftigen Arbeitgeber zu betreiben. Auch hier kommt es zu einer Premiere – wird Rektor Harald Kainz erstmals mit seiner Festrede den Ball der Technik im Congress eröffnen. High Society in der Oper Höchst feierlich wird es dann am 28. Jänner, wenn sich die Grazer High Society ein Stelldichein in der Oper gibt. Edle Roben und fesche Debütantinnen machen die Opernredoute ebenso zum optischen und künstlerischen Highlight, wenn die Musicalstars Carin Filipic und Erwin Windegger mit ihrem Auftritt begeistern und Alfons Haider die Moderation übernimmt.

16.000 stürmen Stadthalle Zünftig geht es am 17. Februar zur Sache, wenn die Stadthalle von rund 16.000 in Lederhose und Dirndl gekleideten Partytigern gestürmt wird. Als größte Ballnacht Österreichs wird der Bauernbundball auch diesmal die steirische Trinkkultur hochleben lassen und den Gästen einen Einblick in die Brauchtümer der Bauernschaft vermitteln.

10

Fotos J O H A N N F L E C K / ST Y R I A-E V E N T S.C O M

Wahl zum „Altstadt-Casanova“ Alle Romantiker kommen am 11. Februar zum Zug, wenn sich die Gäste beim Il Ballo di Casanova im Grazer Congress hinter edlen Masken verstecken. Ein Highlight wird sicherlich die Wahl zum Casanova 2012, bei der sich die Herren der Schöpfung mittels Gesang, Tanz oder Gedicht in Szene setzen können, um die Gunst der holden Maid zu erobern.


MOON:LIGHT

DIE HIGHLIGHTS DER BALLSAISON

“ BBB ort „ azin.at w n Ken atmag mit ik Mail ffice@un 2 1 o 0 2 n . a 3.02 bis 0

21.01.2012 Akademikerball // Congress 27.01.2012 Ball der Technik // Congress 28.01.2012 Opernredoute // Oper 04.02.2012 Oberlandlerball // Congress 04.02.2012 Pyjama-Ball // Brauhaus 11.02.2012 Il Ballo di Casanova // Congress 17.02.2012 Bauernbundball // Stadthalle 20.02.2012 Unteroffiziersball // Belgierkaserne 25.02.2012 Tuntenball // Congress 10.03.2012 Tanzschulball // Stadthalle

13 11


MOON:LIGHT Interview BALLFIT

M a rk a n d S pencer

Verhaltensratgeber und Knigge-Bücher sind wieder en vogue. Stil ist gefragter denn je. Diese Entwicklung spiegelt sich auch in den Designs der Ballmode wider. Die Eleganz der 50er und 60er Jahre mit Kleidern a`la Audrey Hepburn liegen dabei voll im Trend. cg Eine bedeutende Rolle spielt auch in dieser Saison das „kleine Schwarze“. Wer glaubt, der viel zitierte Klassiker hat ausgedient, der irrt. Raffinierte Abwandlungen in vielfältigen Silhouetten setzen neue Akzente. A-Linie, Babydolls und Ballonröcke verleihen einen modernen Touch und lassen den Topseller in neuem Glanz erstrahlen. Voll im Trend: Glamourös clean & nostalgisch-märchenhaft. Spitzen-, Stickerei- und Tüllkreationen im Stil der 50er und 60er Jahre, treffen auf funkelnde Swarovski-Steine und glitzernde Pailletten, die immer öfter auch bodenlange Kleider schmücken. Farben: Farblich reicht die Palette von den weiterhin sehr beliebten Lilatönen über kräftiges Petrol, Rot, Blau bis hin zu strahlendem Pink. Auch mit Metallics wie Gold und Silber, Nude-Tönen, champagnerund sandfarbenen Kreationen liegt man absolut richtig. Stoffe: Stofflich geht die Nachfrage stark in Richtung fließende Qualitäten, wie Chiffon, Seide, Satin, Organza, Taft und Tüll. Accessoires: Trend-Tasche der Saison ist die Clutch. Bei schlichten Kleidern kann sie auffälliger ausfallen, mit Strass und Pailletten verziert sein, bei pompöseren Roben sollte sie möglichst einfach gehalten sein. Vorsicht bei Modeschmuck! Wenn überhaupt, nur sehr dezent einsetzen! Schuhe: zarte Pumps oder Sandaletten, nach Möglichkeit keine oder kaum sichtbare Strümpfe. Bei den Herren der Schöpfung wird auf zeitlose Eleganz gesetzt. Mit einem Smoking liegt man(n) immer richtig. Auch der Frack passt perfekt zum Stil der 50 er Jahre. Heuer ebenfalls sehr trendig sind die Masche, der Kummerbund und das Stecktuch in gleicher Farbe wie das Kleid der Dame. Immer ein Hingucker ist der klassisch dunkle Anzug; dabei sind ein angesagter Schnitt und eine schmale Silhouette ein Must! Wichtig: schmale Krawatte und keinen dicken Strick um den Hals! Keine wuchtigen Schuhe mit grober Gummisohle!

12

Lon g Ta l l S a l l y


MOON:LIGHT

Opernredoute

Dresscode: Die Dame trägt „große“ Abendgarderobe, das heißt ein langes Ballkleid, der Herr zeigt sich passend dazu in Frack, Smoking oder Galauniform. Modeschmuck nur mit Vorsicht genießen! Bei der Opernredoute kann die Robe der Dame auch mal etwas pompöser ausfallen, jedoch ist oft weniger mehr! Zarte Sandaletten ohne oder mit kaum sichtbaren hautfarbenen Strümpfen runden das Outfit ab. Herren sollten bei der Wahl ihrer Socken darauf achten, dass sie beim Sitzen möglichst kein Bein zeigen!

Maturaball

Das junge weibliche Publikum setzt auf kurze Kleider in den unterschiedlichsten Varianten. Wichtig: Es muss stilvoll bleiben, deshalb die Länge auf keinen Fall zu kurz wählen! Stark im Kommen sind fließende Kreationen mit Empire-Taille, aber auch Ballonkleider und romantische Modelle mit zarter Spitze. Hier gilt: Es darf ruhig auch mal zu kräftigen Farben gegriffen werden! Das Schuhwerk sollte passend abgestimmt sein. Keine Stiefel und auch Glattlederpumps eher meiden. Bei den Jungs sind Jeans ein absolutes No-go. Auch von Sportschuhen zum Anzug sollte man(n) unbedingt absehen. Einzige Ausnahme bilden hier Chucks, die gut kombiniert einem Anzug eine spritzige Note verpassen können. Dies sollte jedoch eher jüngerem Publikum vorbehalten bleiben.

Bauernbundball

Zu einem beliebten Society-Event hat sich der jährliche Ball des steirischen Bauernbundes entwickelt. Wie bei klassischen Bällen gilt auch hier: Das Oufit sollte an den Anlass angepasst sein. Sei es eine klassische Ländertracht oder die modisch ausgelegte Version eines Dirndls – es bleibt Frau frei überlassen, Traditionelles nach ihrem Geschmack zu interpretieren. Und im Gegensatz zu allen anderen Bällen darf auf dem Bauernbundball auch das starke Geschlecht einmal Bein zeigen. In der Lederhose oder im Steirerkilt macht (fast) jedes Wadel eine gute Figur. Für alle die es etwas unkonventioneller und schriller haben möchten: Tuntenball und Lifeball bieten eine ausgezeichnete Möglichkeit, seiner Kreativität in Sachen Outfit mal richtig freien Lauf zu lassen und mit flippigen Kostümen zu punkten. Bester Anhaltspunkt für die passende Abendrobe ist der auf der Einladung vermerkte Dresscode.

1 A S O S . com , 2 B urnt O ut B ut O pu l ent, 3 A S O S . com , 4 A S O S . com , 5 A S O S . com

GRAZ, Annenstraße 10 - GRAZ, Sporgasse 8 LEIBNITZ, Hauptplatz 4 - NEUTILLMITSCH, Grazer Straße 9


MOON:LIGHT MYTHOS

MOND MYTHOS

Seit jeher übt der Mond eine mystische Faszination auf die Menschheit aus. Zusätzlich scheint er auch unser Leben und Verhalten zu beeinflussen. Unruhiger Schlaf, wirre Träume oder übermäSSige Reizbarkeit und Sensibilität sind Symptome, die wir dem Mond zuschreiben. Was ist dran am Mythos Mondsüchtig?

Doch abgesehen von Mythen und Aberglauben beschäftigt sich die Wissenschaft seit jeher intensiv mit den Auswirkungen des Mondes auf den Menschen und dessen Gesundheit. Stichhaltige Ergebnisse scheint es kaum zu geben, dennoch sind viele Menschen felsenfest davon überzeugt, dass der Mond Einfluss auf ihr Leben und Handeln hat. „Mondsüchtig“ mag verspielt und romantisch klingen, auch viele nächtliche Partys machen sich diese Bezeichnung zum Motto, allerdings ist Mondsucht eine umgangssprachliche Bezeichnung für

14

eine Schlafstörung, die sehr gefährlich werden kann. Somnambulie, Mondsucht oder schlicht Schlafwandeln wird seit Jahrhunderten den Wirkungen des Vollmondes zugeschrieben. Wer einmal einen Schlafwandelnden gesehen hat, wird dieses bizarre Erlebnis nicht vergessen. Völlig ferngesteuert und anscheinend bei vollem Bewusstsein, aber doch ganz woanders, vollziehen Schlafwandler die unterschiedlichsten Tätigkeiten – nicht selten verletzen sie sich dabei. Der Glaube, dass der Mond Schlafwandeln auslöst, hält sich zwar in der Bevölkerung und wird auch in vielen Filmen thematisiert, kann wissenschaftlich aber nicht belegt werden. Schlechter Schlaf und Saufgelage? Abgesehen von Schlafwandeln, sind laut Umfragen bis zu 40 Prozent der Menschen der Meinung, dass der Mond ihren Schlaf beeinflusst und ihnen etwa bei Vollmond besonders wirre Träume oder verstärkt Alpträume beschert. Seitens der Schlafforschung gibt es keinen Zusammenhang zwischen Mondphasen und Schlaf, es sei denn, der Vollmond scheint direkt ins Fenster, was dann aber einfach auf die Helligkeit zurückzuführen wäre. Ein weiterer Grund, so wird vermutet, ist die angespannte Einbildung bei Vollmond schlecht zu schlafen, die sich dann tatsächlich auswirken kann. Fest als kollektive Weisheit verankert ist generell, dass Leute bei Vollmond mehr oder weniger überschnappen. Der Alkoholkonsum soll besonders ausgelassen sein, was dann oft auch in aggressives und überdrehtes Verhalten münden soll. Bei Selbstmorden hört man unterschiedliche Meinungen, ob sie nun bei Voll- oder Neumond an-

F o t o s pi x e l io. D E , eriwst f l ickr . com , finemse q ui F L I C K R . com

Mächtig thront er am nächtlichen Himmel und hüllt die Landschaft in einen düsteren Schein. Der Vollmond hat eine faszinierte Wirkung auf uns, unzählige Filme machen sich diese magische und manchmal beklemmende Atmosphäre zunutze. Ob romantische Kuss-Szene in einer Liebesschnulze oder Wolfsheulen im Horrorfilm – der Vollmond taucht Ereignisse sprichwörtlich in ein ganz anderes Licht. Doch der Erdtrabant sorgt mit seiner scheinenden Gestalt nicht nur für schaurige und romantische Stimmung, ihm wird auch großer Einfluss auf zahlreiche Ereignisse in unserem Leben zugeschrieben. Schon im Mittelalter rankten sich zahlreiche Mythen um den Mond, einige davon halten sich bis heute. Eine Schreckenskreatur wurde schon damals mit dem Mond assoziiert und liefert noch heute Stoff für unzählige Filme, Bücher und Schauergeschichten: der Werwolf. Gibt’s ja nicht, wird man sagen – eh klar. Aber eine gewisse Faszination geht von dem Menschwolf, der sich bei Vollmond verwandelt und markerschütternd heult, doch aus.


MOON:LIGHT steigen. Seitens Polizisten, Ärzten, Sicherheitsorganen oder Sozialarbeitern hört man immer wieder, dass die Leute bei Vollmond anders ticken, doch auch hier ergeben wissenschaftliche Untersuchungen keine stichhaltigen Ergebnisse. Ein wichtiges Instrument für „Mondgläubige“ ist der jahrhundertealte Mondkalender, nach dem sich noch heute viele Menschen einteilen, wann sie zum Frisör gehen oder wann sie bestimmte Pflanzen setzen und ernten. Besonders bei Diäten erlebt der althergebrachte Mondkalender heute wieder einen Aufschwung. Auch für das Liebesleben soll der Mondkalender die richtige Quelle sein und beispielsweise Aufschluss darüber geben, wann eine gute Gelegenheit ist, um auf „Aufriss“ zu gehen. Eine gute Portion Überzeugung wird für den Erfolg wohl dazugehören. Der Mond hat also eine große Wirkung auf die Menschheit – oder auch nicht. Hieb und stichfest bewiesen ist nichts so recht und selbst Befürworter können nicht so recht erklären, wie der Mond uns beeinflusst, sind sich aber sicher, dass er es tut. Beweise hin oder her, der

Mond zieht uns in seinen Bann und wer hat nicht schon mal etwas auf den Vollmond geschoben? Bei einem Blick auf den mächtigen Ball am Nachthimmel fällt es schwer, die Magie und Wirkung gänzlich zu leugnen. Ein bisschen „mondfühlig“ sind wir doch alle. hb

„Mondsüchtige“ glauben dass...

... man wichtige Entscheidungen nicht bei Vollmond fällen sollte. ... wenn man bei Vollmond Alkohol trinkt, kein Maß kennt und zudem auch noch überdurchschnittlich streitlustig ist. ... der Körper bei Vollmond alles besser aufnimmt. Das soll z.B. für Vitamine gelten, aber auch für Alkohol, was die Sache mit der Maßlosigkeit noch unterstreichen würde. ... bei Vollmond die Zahl der Geburten ansteigt. ... sich bei Neumond die Selbstmorde häufen. ... Mondphasen sich beim Fällen von Bäumen auf die Qualität des Holzes auswirken. ... das Liebesleben bei Vollmond besonders angeregt wird. ... man in der Neumondphase am leichtesten mit dem Rauchen aufhören kann. ... man Zahnbehandlungen besser bei abnehmenden Mond planen sollte. Das sei weniger schmerzhaft und fördere die rasche Heilung.

lemon.co.at

schnee reich.

Schöner geht‘s nimmer: 3m (!) Natur­ schnee – »die Tauplitz« hat sich nach ergiebigen Schneefällen zum Winter­ Wunderland verwandelt. Nur 1,5 Autostd. von Graz ist Winter! Die Skifans jubeln über herrliche Abfahrten und die Preise stimmen auch …

www.dietauplitz.com

MidWeek Ski · 4 Nächtigungen/Frühstück · 3 Tagesskipass Erw. Pers. ab €

131,–

Info und Buchung unter: Tel. 03688/2446-0 oder 03623/2444


MOON:LIGHT JUBILÄUMSFEIER

Wir bedanken uns bei den zahlreichen Gästen, die mit uns am 22. Dezember bis in die frühen Morgenstunden in der Lila Eule feierten. Anlass dazu war der 3. Geburtstag unseres uni:kat Magazins. Wir freuen uns auf ein weiteres spannendes Jahr mit euch und auf die nächste beschwingte Party!

16


MOON:LIGHT

17


MOON:LIGHT UP TO DATE

CAC -Wochenkursstart ab 16.01. Im besten Kletter- und Abenteuerzentrum Österreichs starten ab 16.01. wieder die beliebten Kletterwochenkurse für alle Alters- und Könnensstufen. Bei den Kletterkursen mit dem Seil geht es um die richtige Seiltechnik und um eine Verbesserung der Kletterleistung beim Seilklettern; bei den Boulderkursen wird hauptsächlich im Boulderraum gearbeitet – hier wird an einer richtigen Klettertechnik gefeilt. Für StudentInnen gibt es bei allen Kursen 10% Ermäßigung, für die Vormittagskurse gibt es besonders günstige Preise. Für alle, die auch zwischendurch alleine üben wollen: Hol dir hier deine Gratis-Vormittagskarte im CAC, 10 Stück warten auf Euch! Gewinnspiel: 10 x 1 Vormittagskarte Mail mit Kennwort „CAC“ an office@unikatmagazin.at

sich erschließt, wenn man zuhört und sich nicht vor einem tiefen melancholischen Sumpf fürchtet, in den sie den Hörer lockt, ohne ihn bei der Hand zu nehmen und den Weg zu weisen. Den muss man schon allein gehen, wenn man sich mit Soap & Skin, beziehungsweise ihrer Musik beschäftigen will. Im Februar 2012 soll es musikalisch weitergehen, sie wird ein Album mit 8 neuen Titeln veröffentlichen, das den Titel "Narrow" trägt. Zu diesem Anlass gibt es 2012 eine Tournee, die auch in Graz am 16.02 im Orpheum Halt macht. Gewinnspiel: Gewinne 2 x 2 Karten Mail mit Kennwort „Soap & Skin“ an office@unikatmagazin.at

menarbeit mit verschiedensten Künstlern konnte er stets den Horizont seiner Musik erweitern und seinen eigenen persönlichen Stil finden und so kann man heute noch Elemente anderer Musikrichtungen in seinen Liedern entdecken. Seine Texte bestechen meist durch Empathie und Ehrlichkeit. Er arbeitet eng mit dem Grazer Produzenten Royal FlaZh zusammen, mit welchem er auch in Graz schon kleinere Auftritte hatte, und ist auf dessen Label INTER|CONT.ACT vertreten. Wer sich mal selber von unserem Grazer Talent überzeugen möchte oder einfach nur mehr erfahren will oder ihn supporten möchte, für den haben wir folgende Links: www.facebook.com/yashrap www.intercontact.at

Anja Franziska Plaschg alias Soap & Skin hat sich 2009 mit ihrem Debütalbum "Lovetune For Vakuum" vorgestellt. Als Sängerin und Pianistin. Als düstere Frau unter einem Grauschleier. Als Musikerin, dessen Musik

18

YASH Yash aka Aquila ist ein Rapper und Songwriter aus Graz mit persischen Wurzeln. Schon mit 17 Jahren verfiel er dem Rhythmus und den Klängen des Deutschraps. Durch Zusam-

FotoS

Soap & Skin

Kreative und stress-resistente Filmfans aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sind aufgerufen, sich bis zum 30.01 zu registrieren, um am 99FRE-FILMS AWARD in Berlin teilzunehmen - dem nationalen Kurzfilm-Award für Nachwuchsfilmer parallel zur Berlinale. Alle angemeldeten Teams bekommen zeitgleich dasselbe Thema. Von da an tickt die Uhr – 99 Stunden später muss ein 99 Sekunden Film fertig sein – dem Gewinner winken 9.999€. Wie in den vergangenen Jahren darf man nicht nur auf spannende Filme, sondern auch auf die endgültige Besetzung der Jury und die Live Band gespannt sein.

cac, Soap&Skin Alvin Z. Sudia, yash , 99f, Parkhouse Umbau Philipp Meikl, six

99FIRE-FILMSAWARD


MOON:LIGHT

LACHTAL X-NIGHT LACHTAL

Bereits jetzt ist Schnelligkeit gefragt: • Anmelden bis zum 30. Januar 2012 auf www.99fire-films.de • Offizielle Themenbekanntgabe ist der 31. Januar 2012 10:00Uhr • Einsendeschluss bzw. letzte Möglichkeit des Uploads am 04. Februar 2011 um 13 Uhr

Six 7 Jahresfeier

PARKHOUSE OPENING Gute Nachrichten für jene, die die gemütliche Parkhouse-Stimmung im Winter vermissen, hat jetzt Andi Huber vom selbigen parat. Das PH-Opening wird dieses Jahr bereits auf den 01.02. vorverlegt. Eröffnet wird, wie kann es anders sein, mit einer Riesensause, mit local Djs und das in völlig neuem Glanz erstrahlende Lokal. Beim Umbau blieb kein Stein auf dem anderen. Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. News: Das PH öffnet in Zukunft schon um 10 Uhr seine Pforten, es wird ein kleines Frühstück geben, in weiterer Folge auch eine Tagessuppe, Wireless LAN, eine gute Auswahl an Zeitschriften werden das Tagesangebot abrunden und das Beste daran: Auch im Winter wird das PH geöffnet sein. Was am Tag ein nettes Café, wird in der Nacht zur Bar. Lokale DJ-Größen werden sich mit DJs aus dem In-und Ausland die Klinke in die Hand drücken, da durch den Umbau mehr Platz gewonnen wurde, bietet das PH nun ca. 50 Sitzplätze, die sich am Abend in Tanzplätze verwandeln. Natürlich kann das Parkhouse auch für private Feiern gemietet werden. Den Esprit des Gastgartens in den Innenbereich mitzunehmen, das war die Aufgabe und so wie es aussieht gibt’s hier für Andreas Huber und sein Team einen römischen Einser dafür.

Am 20. und 21.01 ist es wieder so weit: Franz Wesonig und sein Team laden zum siebenten Geburtstag mit etlichen Specials. Am 20. gibt es es eine ½ price night und am 21. Eine 1/3 price night. Von 20 bis 22 Uhr sind alle Vodka Schankmixgetränke gratis. Zusätzlich gibt es die Absolute Vodka Flasche um schlappe 19 € und kommst du mit einer siebenköpfigen Gruppe, bekommst du sogar eine gratis. Weiters wird es ab dem Geburtstag- Weekend einen ganz besonderen Shuttle-Service geben. Eine Stretchlimousine von Luxury wird in Graz unterwegs sein und dich direkt ins Six bringen, Getränke natürlich on Board. Anmeldung unter der Nummer: 0664 81 73 707 Mehr Infos unter www.facebook.com/ StretchLimoverleihLUXURY

Das Lachtal hat derzeit leicht lachen, bis zu zwei Meter Neuschnee in den letzten Tagen und aktuell herrlicher Sonnenschein sorgen für traumhafte Verhältnisse, doch auch abseits der Piste hat das Skigebiet so einiges zu bieten. So findet am 21.01 die Enduro „ X- Night Lachtal“ statt, wo sich die Creme del a Creme des Endurosports sich die Ehre geben. Weiter geht es mit dem Highlight am 10. Februar, dem Fire and Ice mit dem “Tanz der Pistenraupen”, Harry´s Feuerschlitten und einem schönen Feuerwerk. Auch interaktiv ist das Lachtal auf neuestem Stand. Mit dem Lachtal-App wirst Du ab sofort tagesaktuell, schnell und übersichtlich auf dem Handy über die Schneesituation, Neuigkeiten, Veranstaltungen, Tipps und vieles mehr am informiert. Einfach mit dem Android SmartPhone vom Google Market downloaden und ausprobieren! Weiter Informationen unter: www.lachtal.at

Jetzt Neu! Skigebiet

Lachtal

Lachtal App

Live/Wetter

d!

oa l n w o D Gratis esISTlos

DO 08.12. Saisonstart am Lachtal mit großem Skitest

Skigebiet

Skiline

Live Bilder Wettervorschau Skiberg-Info Events Skihütten Service-Hotlines Tourist-Info

Skihütten

Information

... mit Ihrem Smartphone immer „onlive“ dabei!

19


MOON:LIGHT HELLO MR. DJ

Rockstars am DJ Pult PART II Wir gehen in Runde zwei und geben euch Einblicke in die Welt unserer erfolgreichsten Djs und Produzenten im Land! eco chris

FALKO NIESTOLIK – „Unbeschreiblich, fantastisch, aufregend und mehr!“ Er ist bereits seit mehr als 10 Jahren im Business, war als offizieller Support mit DJ Superstar Tiesto unterwegs und bekam Gold für seinen allseits bekannten Michael Jackson-Remix! „Unbeschreiblich, fantastisch, aufregend und mehr!“ so fühlt es sich laut Falko an, wenn man sich vor ausverkauftem Hause die Bühne mit Tiesto teilt! Wochende für Wochenende rockt er die Clubs der Welt und steht mit den ganz Großen am Mischpult; sein legendärster Auftritt, so verrät er uns, war für ihn seine Performance auf der Nature One 2010, einem der bekanntesten Festivals überhaupt, wo er unzähligen Partygästen ordentlich einheizte! Da er vor kurzem in Graz war, haben wir ihn gefragt, was er denn von den Grazern und deren Szene hält: „Klein, aber fein!“ gab er uns zur Antwort und betonte, dass er immer wieder gerne hierher komme, um mit dem Grazer Partyvolk abzufeiern. Wenn er nicht gerade Clubs beschallt und Partytiger in Begeisterung versetzt, geht der in Salzburg wohnhafte DJ und Produzent gerne mit seiner Freundin aus, beispielsweise ins Salzburger „Republic“. Auf die Frage, was seine Lieblingstracks derzeit sind, antwortet er nur: „Alles was Gefühl hat und die nötige Bass Power mitbringt! “ www.falkoniestolik.de

20

Fa l ko N iesto l ik wa r a l s offizie l l er T iesto - S upport unterwe g s un d tei l t sich d ie B ü hne mit D J - Gr ö S S en wie T om N o v y, O l i v er K o l etzki un d v ie l en mehr .


MOON:LIGHT

J ohn M or a d o, n ä chste S ta tion L a s Ve g a s un d Dub a i ! W ir v er l osen 1 0 C Ds mit einem Li v e - M itschnitt seines S ets im K in g I nk C l ub in L a s Ve g a s !

egas“ „Las V nwort azin.at n e K it g Mail m e@unikatma c an offi 2.2012 .0 bis 10

Dubta l 3 nt, a uch bek a nnt unter d em N a men C hris E co, er ist erst 2 4 un d performte bereits a uf F esti va l s un d in C l ubs in J a pa n , S pa nien , H o l l a n d, I ta l ien un d co.

Dubtal3nt Von Holland bis Tokyo! Sein brandneues Soloprojekt mit dem Namen „DUBTAL3NT“ geht bald an den Start! Chris Eco, bekannt durch sein DJ Duo-Projekt DavidChristoph. Die Vorbereitungen laufen seit knapp einem Jahr auf Hochtouren! Christoph oder auch „Eco“, wie ihn die Szene nennt, hat bereits legendäre Auftritte überall am Erdball hinter sich; so legte er unter anderem sogar in Tokyo auf und schmetterte in Japan seine Beats auf den Dancefloor. Ebenfalls performte er auf legendären Festivals wie der Defquon 1 in Holland, wo rund 50.000 feierwütige Partygäste unterwegs waren, sowie im legendären Club „Fabrik“ in Madrid. Doch der Youngster legt sich trotz des Erfolges nicht auf die faule Haut – letztes Jahr wurden rund 70 Tracks und ein Album released! Aber jetzt heißt es back to the roots: Mit Electro und Dubstep wird uns Christoph aka „DUBTAL3NT“ in Zukunft verwöhnen. „Wir werden bald mit dem neuen Projekt an die Öffentlichkeit gehen und dann geht‘s richtig ab!“ verrät er uns. Eine besondere Überraschung gibt es für die Grazer – so wird es bald ein Special Event geben. Also für alle Partytiger unter euch: Augen und Ohren auf, so viel sei verraten! Es wird crazy und vor allem sexy! Wir sind gespannt! www.dubtal3nt.com

John Morado Ein Grazer DJ-Urgestein im Interview Den ersten Schritt seiner DJ Karriere machte er mit zarten 20 Jahren im Downstairs in Graz, bevor es ihn in Richtung Süden verschlug, wo er sein Handwerk im Altramondo in Rimini richtig erlernte. Die Rede ist vom legendären Hansi Hütter alias John Morado, der schon das sensationsträchtige Montecarlo, die Partyhochburg der 80er und 90er der Murmetropole, mit seinen Hits zum Kochen brachte. Die internationalen Bühnen dieser Welt ließen nicht lange auf sich warten, dabei rockte er namhafte Spitzenclubs und versetzte 5 Jahre lang das Partyvolk auf dem halben Erdball mit seinen Vibes in Ekstase. Bei seinen zahlreichen Auftritten konnte er natürlich einige berühmtberüchtigte Partynächte verbuchen- „Einzelheiten von einem der hitverdächtigsten Erlebnisse im Marbella Club, in dem ein Waffenhändler mit seinen Freunden die Nacht zum Tag machte, erläutere ich lieber nicht näher“, meint John Morado. Back to the Roots – nach einer künstlerischen Pause erlebte er seinen zweiten Frühling im I- Club Graz, wo er die Hütte wie gewohnt zum Brennen brachte. Die Grazer Szene möchte er nicht missen und ist stolz auf die einheimische Dance Power. Wir haben ihn nach seinem Alltime Classic-Track gefragt und er antwortete uns mit „Faithless – Insomnia“. Am Ende des Interviews wirft er uns noch ein freundliches „Keeep on grooovin‘!“ entgegen; danke John Morado für das Interview! Next Stops: Las Vegas und Dubai !

Die yourTARGET

ILFE

PRÜFUNGSBEIH

WIE WÄR’S MIT UNS?

Latein in – ne ei m Monat rs ku iv Intens Februar

Studienanfänger und yourTARGET-Neulinge bekommen im Jänner auf einen Kurs ihrer Wahl -30%*. *Der Rabatt bezieht sich auf den Vollpreis.

C

ity

A

dventure

C

enter

yourTARGET

Zinzendorfgasse 27 | 8010 Graz 0316/329 929 10 | 0650/790 43 64 office@yourtarget.at | www.yourtarget.at

Infos: www.c-a-c.at

n r e h c i s r e h ng c i S ller Anleitu

City Adventure Center, Idlhofgasse 74, 8020 Graz

one i s s e f o r p t mi Start der neuen Kletterkursstaffel ab 16.01.

Kletterkurse für Anfänger bis Fortgeschrittene Studentenermäßigung Anmeldung unter: 0316/22 54 99 oder 0676/57 77 555

CAC-Inserat-200x61.indd 1

16.01.2012 10:43:45 Uhr


MOON:LIGHT

jeden Montag

Bloody Monday / orange Ross ' Crazy Bingo / Three Monkeys Austropop im Schiller / Schillerhof Salsa Montag / Cohibar

LET's PARTY

jeden Dienstag

Karaokeshow / Kulturhauskeller Karaoke mit Gernot the King / Merano Havanna Nights / Kottulinsky

jeden Mittwoch

Der Spritzige Mittwoch / Mausefalle Absolute Wednesday / Six in the City Karaokeshow / Kulturhauskeller Sing@Gwin / Three Monkeys Fever / UNO Graz Sturzparty / gecco

19.01. Schlag den Dizzy SeasonS

20.01./21.01.

7 Jahresfeier 6 in the city

21.01.

uni:kat Ice Trophy Karmeliterplatz

21.01.

Worst of the 90s – Ball Messehalle C

26.01.

UniVibes presents: HipHop - Dance Contest gecco

27.01. NANO RECORDS PARTY Postgarage

27.01.

GLOBAL.BEATZ. WARM-UP Dom im Berg

27.01.

Birthday Party Fledermaus

28.01.

GLOBAL.BEATZ. WARM-UP Papierfabrik

28.01.

Austin Powders orange

02.02. Schlag den Dizzy 26.01. Night Flight Party im Kultus SeasonS KULTURHAUSKELLER

jeden Donnerstag

Club Vitamin D. / orange Flotter Gratis Dreier / Three Monkeys Havanna Night / Merano Karaoke Nacht / Mausefalle

02.02.

House Addiction orange

04.02.

SPANK THE NIGHT, orange

10.02.

70´s, 80´s, 90´s Party Merano

21.02.

Boogee Basement presents Fasching Hysterioso Postgarage

21.02.

groSSe Faschingsparty Merano


MOON:LIGHT HOT SPOTS

DJs GESUCHT !!! Allen DJs und vor allem jenen, die es noch werden wollen, gibt Manuel Winter vom Seasons im Jänner und Februar die ultimative Möglichkeit zu zeigen, was sie draufhaben. Egal, welche Richtung, von Electro bis Hip Hop. Vier Runden mit je 4 DJs, die sich um den Einzug ins Finale batteln, wo bereits DJ Dizzy mit gewetzten Turntables auf den Sieger wartet und mit ihm großartige Preise, wie z. B.: ein Jahresvorrat an Bier, ein Flug und Hotel für 2 Personen nach Berlin für ein Wochenende oder eine Stunde Radiozeit im

24

GLOBAL!BEATZ Das im Jahr 2010 in der Niesenberger in Graz ins Leben gerufene 'global!beatz.project' sieht seine Hauptaufgabe im Aufheben von Grenzen und Menschen zum Tanzen zu bringen. Die Locations und DJs sprengen dabei Ländergrenzen, durch den Sound verschwinden musikalischen Grenzen (dubstep, breakbeat, balkan) und durch neue Ideen der VJ-Teams visuelle Grenzen. 2011 wanderten die GLOBAL!BEATZ dann für drei verrückte Partys – z.B. in einer Lagerhalle und am Meer – nach Barcelona, am 27.01. und 28.01. kehren sie mit einer diggen worm UP-Party wieder zurück nach Graz (Dom im Berg & Papierfabrik). Sie lassen für dieses Partywochenende unter anderem Affe Maria aus Amsterdam, Fexomat & Bymski aus Berlin und Wesley Blake aus Barcelona einfliegen und unseren Regionalnstar Trashtray aus Graz... more Infos auf www.globalbeatzproject.com Gewinnspiel: 2 x 1 Karte für 27.01. und 28. 01. Mail mit Kennwort „GLOBAL!BEATZ!“ an am@unikatmagazin.at

NANO RECORDS PARTY Zeiger präsentiert am Freitag, dem 27.01., eine ganz besondere Veranstaltung und lädt sie in die Postgarage. Mit dabei sind DJ Spiller, Scuola Furano, 2 Guys in Venice und DJ Color. Ein Muss für jeden, der auf tanzbare Beats und feine elektronische Musik steht! Online Kartenreservierung zum günstigen Preis von € 8.- (spark7 € 7.-) unter tickets@zeiger.com Reservierte Karten werden an der Abendkasse hinterlegt. Reservierungen können nur bis 12 Stunden vor Veranstaltungsbeginn bearbeitet werden. ACHTUNG: Bis 23.00 Uhr gilt: 1 Ticket für 2 Personen, zahl einmal und komm zu zweit! Jede/r zahlende BesucherIn darf eine zweite Person gratis mitnehmen. Gewinnspiel: 2 x 2 Karten Mail mit Kennwort „Zeiger“ an am@unikatmagazin.at Paul van Dyk Einer der erfolgreichsten DJs der Welt gibt sein exklusives Österreichkonzert am Schwarzl See! Im Zuge seiner „Evolution“Tour, mit der er seit Anfang 2011 weltweit immer vor ausverkauften Hallen gespielt hat, kommt er am 25.02. zu seinem einzigen Österreichkonzert an den Schwarzl See und wird dort erstmalig in der Steiermark die Halle zum Beben bringen. Neben seinen größten Hits der letzten 20 Jahre wird er natürlich sein aktuelles Album „Vonyc Sessions 2010“ zum Besten geben. Jeder, der sich schon einmal ein Konzert oder ein Live-Video von Paul van Dyk angesehen hat weiß, dass seine Show einfach der Hammer ist. Tolle Visuals, viel Laser, einzigartige Beats und eine tolle Live-Performance von der aktuellen Nr. 11 der DJ-Charts erwarten euch am Event See Nr. 1.

F o t o S M a r k u s M a n s i , A r m i n S ta d l h o f e r

Worst of the 90s Ball Jetzt mal ehrlich: Die meisten Bälle gelten doch als eher spießig und sind modisch noch dazu selten bequem. Nicht so beim „Worst of the 90s Ball“, wo dieses gesellschaftliche Großereignis mit einem Augenzwinkern zelebriert wird und neben der vermeintlich schlechtesten Musik längst vergangener Tage auch endlich wieder locker sitzende Herrenanzüge und sportlich-neonfarbene Girlie-Outfits ausgeführt werden dürfen. Also färbt eure Haarspitzen, lauschet dem immer wieder gekonnt stilvollen Mix aus Edelschnulzen, Songperlen & EurodanceKrachern von den DJs Norman David & Richard Long und feiert die unkonventionellste Ballnacht des Jahres 2012. Date: 21.01. Einlass: 19.30 Uhr Ort: MESSE GRAZ - HALLE C Gewinnspiel: 2 x 2 Karten Mail mit Kennwort „Worst of the 90s Ball“ an am@unikatmagazin.at

Radio Soundportal, wo du mal deine Beats über den Äther jagen kannst und so zu Ruhm und Ehre gelangst. Termine: 19.01, 26.01, 02.02 und der 09.02.! Anmelden kannst Du dich über facebook (Schlag den Dizzy), unter der Tel.:0664/5253253 oder direkt im Seasons.


Homotechnik Homotechnik feierte seinen 2ten Geburtstag und lud in die Postgarage. Der Unterschied zu den Rosy Events: only gay! ROB versteht sich als Label für homoaffine Events in Graz; im Gegensatz zu Rosy konzentriert sich die Aufmerksamkeit auf die geschätzte Kernzielgruppe. Die Jungs vom Bjørn DJ - Team gaben sich die Ehre um eingefleischten Technikjunkies auf die passende Musikvorlage zu betten und sorgten für eine ausgelassene Stimmung, wie man sie von Robert Koschier veranstalteten Events kennt.

 

House Addiction Nach dem Prüfungsstress findet nun am 02.02. das nächste TOP-Event im orange statt. Unter dem Motto "House Addiction" werden DJ Junior Milano & DJ Severin Su das orange wieder zum Beben bringen. Als Stargast ist der Musiker Aleksandar Vidakovic aus Bratislava geplant, der mit seinem Akkordeon das Publikum begeistern wird und mit uns bis in die frühen Morgenstunden feiern möchte. Außerdem erwarten euch auch wieder tolle Getränkeaktionen! Start: 21.00 Uhr

Conny und Dado‘s Tanzschulball Am Samstag den 11.02. veranstaltet die Tanzschule Conny und Dado einen eleganten Tanzabend ganz im Zeichen ihrer JungtänzerInnen! Die Eröffnung gestaltet eine Polonaise von Tänzern, die im Wintersemester 2011 mit dem Basiskursen begonnen haben. Conny und Dado freuen sich über zahlreiche Besucher, die ihre Jugendlichen bei ihrem ersten offiziellen Tanzabend begleiten. Dresscode: Elegant Start: 21.00 Uhr Eintritt: € 4,Ort: Tanzschule Conny und Dado Toastbusters feiern Geburtstag! Genau ein Jahr ist es jetzt her, dass DJ Trashtray an den Plattentoastern und DJ Reebone am Sampler und der frisch gebutterten Posaune den Dancefloor im Kottulinsky das erste Mal zum Kochen brachten. Seitdem wird dem Grazer Partyvolk jeden Monat aufs Neue eine fulminante Live Mashup Show geboten, bei der unter anderem schon Parov Stelar, Zenit Incompatible aus Ungarn oder auch die Londoner DJs Hayz und Chris Awesome „mitgetoastet“ haben. Aber auch unter der Woche sind die Toastbusters fleißig und produzieren eigene Songs, die sie auf den Labels „Boogie Boutique“ (England) und TruFunk (Polen) veröf-

 

  

fentlichen. Ihr neuester Song schaffte es auf einem der größten Online-Musicstores für DJs (Junodownload.com) auf Platz 1 der Verkaufscharts. Grund genug, um am 21.01. im Kottulinsky eine fette Geburtstagsparty zu feiern. Austin Powders Am 28.01. gibt wieder Austin mit seinen DJs Little Python & Analo Grande die Ehre und besucht das orange – perfekt geeignet für eine lustige Partynacht mit einer Menge Tanzpotential. Free Entry für Verkleidete im Look von Austin sowie welcome drink & special offers. Absolut funky – Absolut hot – Absolut orange! Shakadelic Baby! UniVibes presents: HipHop - Dance Contest! Alle, die leidenschaftlich gern tanzen, haben am Donnerstag, dem 26.01., die Möglichkeit ihr Können unter Beweis zu stellen. Die beste Tänzerin oder der beste Tänzer gewinnt eine Flasche Vodka mit Beigetränken. Nehmt eure Freunde mit und lasst euch vom Publikum anheizen! Als Special gibt es einen Welcome Drink und eine zahl eins trink zwei Happy Hour bis Mitternacht. An den Turntables ist Dj Zaid Phatdeluxe mit finest RnB, HipHop und House. Start: 21 Uhr Eintritt: € 3,- Ort: orange


STAGE:DIVER

Augenkrebsgefahr the worst 15 covers

Musikstile gibt es wie Sand am Meer, das ist allgemein bekannt. Wirklich bitter wird es aber, wenn Musik Augenschmerzen verursacht. Wir haben für euch tief in der Wühlkiste der Vergangenheit gekramt und die 15 wirklich allerhässlichsten, allerlustigsten oder verrücktesten Covermotive der Musikgeschichte hervorgeholt. froewe

01

03

Bloodhound Gang Hefty Fine

„Heftig“ trifft es wirklich. Das schnauzbärtige Pummelchen in der Holzkiste hat für diese Selbst-Ablichtung bestimmt einen anständigen Obolus kassiert und der „Content“ ist bei weitem nicht so „explicit“ wie dieses grottige Covermotiv.

Country Church

Country Church

02

Boxer Below The Belt

Die Waltons sind quasi Satanisten dagegen. Das Outfit dieser drei illustren Herren ist zumindest gleich fromm wie das christliche Lächeln der lieben Frau Mama. Gerüchte besagen, dass die Kirchenaustritte nach Albumveröffentlichung eklatant in die Höhe geschnellt sind.

Voll auf die Nüsse wäre man geneigt, zu sagen, doch Boxer drehen den Spieß um und deuten bei einer Frau den Schlag in das primäre Geschlechtsorgan an. Man beachte zudem das puppenhafte Gesicht und die Peggy-Bundy-Gedächtnis-Pumps!

05

Fleetwood Mac Mystery To Me

04

26

Warum diese Affengestalt die leckere Torte und das Buch gleichzeitig anknabbert, ist hier nebensächlich. Die beiden Hauptfragen: Ist das ein Kamelhöcker oder ein brauner Penis am Rücken? Welche Drogen haben sich die Bluesrocker damals reingepfiffen?

06

Fireballet Two, Too

Herbie Mann Push Push

Das Gehopse, die Bärte und der Mut zur Androgynität sind ja noch in Ordnung, aber die behaarten Füße des guten Mannes zu unserer Linken würde sogar Lilo Wanders Sorgenfalten in die Stirn brennen. Sozusagen eine Bad Taste Party im Old School Stil.

Der Nachname ist Programm. Viel männlicher konnte man vor vielen Jahrzehnten gar nicht sein. Brustbehaarung und Geheimratsecken zeugen von purem Testosteron. Nur was der gute Herbie mit seiner Flöte macht, wollen wir lieber nicht wissen.


07

John Lennon/ Yoko Ono Unfinished Music No. 1: Two Virgins Am Höhepunkt seiner psychedelischen Phase hat der legendäre Beatles-Sänger sogar die Scheu vor Nacktheit verloren. Diese neuzeitliche Adam & Eva-Version im besten Spätsechziger-Stil ist auch über 40 Jahre später noch so manchen Brüller wert.

10

Whitesnake Lovehunter Whitesnake sind begnadete Rocklegenden, doch warum sie dem schön gezeichneten Model einen Orgasmus von einer hörnerbestückten Schlange beschaffen, wissen nur die Rauchmittel, die sie damals einnahmen.

14

Orion Reborn

Der Terminus „Wiedergeburt“ gilt hoffentlich nicht für dieses oder ein ähnliches Album. So blau wie das Bild waren wohl auch Fotograf und Bildbearbeiter. Vom 70er-Jahre Don Juan De Marco mit Roy Black-Matte und ProloGoldketten-Armbändchen reden wir gar nicht.

08

09

STAGE:DIVER

Lady Gaga Born This Way

Manowar Anthology

Die Chartstürmerin macht musikalisch seit Jahren alles richtig, hat bei der Motivauswahl für ihr Erfolgsalbum aber böse ins Klo gegriffen. Die Mischung aus bissigem Pantherblick und prolligem Chrom ist indiskutabel übel.

Die Amerikaner sind nicht nur die größten Poser im True Metal-Sektor, sondern auch mit sehr viel Mut gesegnet. Ansonsten würden sie wohl kaum auf Tarzan machen und das sogar ernst meinen. Für die Männerslips gibt’s negative Extrapunkte.

11

Prince Lovesexy Die musikalische Legende von zweifelhaftem Geschlecht war ihre ganze Karriere über ein Garant für Covermotive in Kellerqualität. Das hippieske „Lovesexy“-Motiv unterbietet aber sämtliche Tiefpunkte der Prince-Karriere. Bitte macht, dass es aufhört!

13

Scorpions Lovedrive Ähnlich wie Prince haben auch die Scorpions des Öfteren ins visuelle Klo gegriffen. Warum der wohl gekleidete Dandy genau auf die Kaugummibrust zielte, ist genauso ungeklärt wie die Frage, welcher Teufel die Deutschen Rocker damals geritten hat.

12

The Amason Twins Hallelujah!

„The Lords Coming Again“ tönen die beiden amerikanischen Alter Egos der Wildecker Herzbuben vollmundig auf ihrem kirchlich orientierten Album. Wer bei diesem Anblick noch nicht an Selbstmord gedacht hat, muss mit ihnen verwandt sein.

15

NOFX Heavy Petting Zoo Da sag noch einer, die Hinterwäldler würden nicht mit Schafen schlafen! Die übertrieben dargestellte Tierliebe ist ekelhaft, entbehrt aber nicht einer gewissen Ironie. Außerdem ist ja schwer erkennbar, wer wirklich mehr Spaß bei der Knautschzonenmassage hat.

27


ENTER:TAINMENT

Shaken, Schmökern, Rocken & Zocken

HIGHLIGHTS 2012

Das Jahr 2012 ist noch jung – Wir haben uns einige Highlights aus Musik, Literatur, Games und Technik herausgepickt, die ihr euch AUF KEINEN FALL entgehen lassen solltet. froewe & hb

Justice 23. Februar 2012, Wiener Gasometer Die beiden französischen Top-DJs mit dem leuchtenden Lateinischen Kreuz als Bühnenlogo sind längst kein Geheimtipp mehr. Ins Wiener Gasometer bringen sie feinsten Electro-House aus ihrem neuen Album „Audio, Video, Disco“.

Deichkind Befehl von ganz unten, VÖ: 10. Februar 2012 Ihr geplantes Graz-Konzert haben die Hamburger Electro-Hopper leider abgesagt, mit ihrem fünften Studioalbum werden Ferris MC und Konsorten aber mit Sicherheit Disco-Hymnen für die Ewigkeit erschaffen. Dubstep-Trendanbiederung nicht ausgeschlossen.

Paul Van Dyk 25. Februar 2012, Schwarzl Freizeitzentrum Unterpremstätten Er remixte bereits Songs von Justin Timberlake und U2. Jetzt kommt der deutsche Top-DJ und Musikproduzent Paul Van Dyk ins Schwarzl Freizeitzentrum, um den steirischen Partypeople in den ausklingenden Wintertagen mit tranceartiger Elektronik einzuheizen. Die einzige Österreichshow!

Madonna Titel noch offen, VÖ: geplant März 2012 Eine „Virgin“ ist die blonde Stilikone schon lange nicht mehr und auch ihre Auswürfe der letzten Jahre sind durchaus diskutabel, doch ein neues Madonna-Album garantiert immer schwarze Verkaufszahlen und zumindest den Hype des Althergebrachten. It’s your turn, baby!

Die Ärzte 13. Juni 2012 , Grazer Stadthalle Die „beste Band der Welt“ bringt die passende Musik zur Frühlingsstimmung in der steirischen Landeshauptstadt. Farin Urlaub und Co. verstecken sich diesmal nicht hinter Pseudonymen, sondern bieten ein buntes Potpourri ihres bisherigen Schaffens. Black Sabbath 26. Juni 2012, Wiener Stadthalle Die Begründer des Heavy Metal haben sich am 11.11.2011 reformiert und widerlegen die Faschingsscherz-Gerüchte mit einer ausgiebigen Tour. Gitarrist Tony Iommi ist zwar erst unlängst an Krebs erkrankt, dennoch scheint der Auftritt der Legenden stattzufinden. Bruce Springsteen 12. Juli 2012, Wiener Ernst Happel Stadion Nach dreijähriger Abwesenheit ist der „Boss“ wieder back in Austria. Selbst wenn seine E-Street Band nach einem tragischen Todesfall nicht mehr vollständig ist, wird der amerikanische Nationalheld wieder ein dreistündiges Akustikvergnügen anpeilen.

28

Nine Inch Nails Titel noch offen, VÖ: noch offen Supermusiker und Marilyn Manson-Erfinder Trent Reznor ist back in Business. Nach vierjähriger Schaffenspause und zahlreichen Nebenprojekten scheint der Industrial-Gott heuer tatsächlich wieder seine Hausband zu reaktivieren. Da freuen wir uns natürlich alle drauf. The Killers Battle Born, VÖ: noch offen Auch schon vier Jahre im Stich lässt uns das melancholische Las Vegas-Kollektiv, das in diesem Jahr aber endlich wieder unsere Gehörgänge wärmen wird. Hits und Ohrwürmer en masse dürfen erwartet werden – ebenso ultrahohe Chartplatzierungen.

BÜCHER Ich nannte ihn Krawatte Milena Michiko Flašar, Wagenbach, bereits erschienen Debüt Nummer drei. Die St. Pöltnerin lässt in ihrem geruhsamen Werk einen jungen und einen alten Mann auf einer Parkbank über ihr Leben schwadronieren. Beide sind mit ihrer bisherigen Geschichte aus dem Rahmen gefallen und außerhalb der Norm. Ruhige Erzählung.


ENTER:TAINMENT Die sterblich Verliebten Javier Marìas, S. Fischer, Februar Der spanische Autor schreibt über das perfekte Paar Luisa und Miguel. Als Miguel auf mysteriöse Weise verstirbt, entwickelt sich ein Strudel voller Ereignisse, bei dem vor allem die mitwissende Maria eine wichtige Rolle spielt. Spannung und Action sind vorprogrammiert. Chucks Cornelia Travnicek, DVA, März Debüt Nummer zwei. Die 24 Jahre junge Niederösterreicherin entführt den Leser in die Welt der Ex-Punkerin Mae, die sich in den aidskranken Paul verliebt und mit unkonventionellen Mitteln gegen sein drohendes Verschwinden kämpft. Aufregende, zeitgenössische Literatur. Reiches Erbe Donna Leon, Diogenes, Juni In seinem bereits 20. Fall macht sich der bereits oftmals verfilmte Commissario Brunetti mit ungewöhnlichen Mitteln für die Alten und Schwachen stark. Mit viel Lokalkolorit aus Venedig fordert die Bestseller-Autorin die Fantasie der Leser heraus.

GAMES Resident Evil Operation Raccoon City Im März erscheint der nächste Teil des Surival-Horror-Klassikers Resident Evil für Playstation 3, Xbox 360 und PC. Vor allem Action-Fans dürfen sich von Resident Evil – Operation Raccoon City viel erwarten. Völlig neu wird das Spielerlebnis im Team sein, außerdem schlüpft der Spieler diesmal nicht in die Rolle der „Guten“. Mass Effect 3 Die epische Mass Effect Trilogie wird im März mit dem dritten Teil für die Playstation 3 abgeschlossen. Für Insider zählt dieses Spiel schon jetzt zu den absoluten Highlights des Jahres. Mass Effect überzeugt durch eine packende Story, authentische Charaktere und vor allem durch große Entscheidungsfreiheit.

Wii U Mit der Konsole Wii U will Nintendo endlich zu der Playstation 3 und der Xbox 360 aufschließen. Das Highlight der Konsole ist sicher der tableartige Touchscreen-Controller, der auch zur Spielerweiterung und zum Streamen verwendet werden kann. Neues aus dem Hause Apple Apple-Fans warten schon fieberhaft auf das neue iPad und das neue iPhone. Große Innovationen und Neuheiten dürften beide Neuauflagen nicht bringen, allerdings wird die Technik noch raffinierter und ausgefeilter sein. Wann iPhone 5 und iPad 3 auf den Markt kommen, steht noch nicht fest.

KINOSTARTS Ghost Rider 2 – Spirit of Vengeance Schon der erste Ghost Rider sorgte 2007 für geteilte Meinungen – Kategorie man liebt oder hasst den Film. Im Februar ist Nicolas Cage alias Ghost Rider wieder auf seinem Bike unterwegs und in Flammen. Eine gewisse Vorliebe für Trash verlangt dieser Streifen dem Seher allerdings sicher ab. Der Diktator Der nächste makabre Geniestreich aus dem Hause Cohen? Nach Borat und Bruno ist der britische Comedian Sacha Baron Cohen in seinem neuen Streifen „Der Diktator“ und kämpft gegen die Demokratie. Dass es dabei wieder tief unter der Gürtellinie zugeht, ist zu erwarten. Ab Mai. Marvel’s The Avengers (ab April), Im April kämpfen die aus jeweils eigenen Filmen bekannten Superhelden Iron Man, Thor und Captain America gemeinsam gegen eine dunkle Bedrohung. Mit von der Partie auch ein gern gesehener Comic-Superheld auf der Leinwand: grün, kräftig und ganz schön wütend...

Diablo 3 Diablo gilt als eines der beliebtesten Games aller Zeiten, Fans warten seit Jahren auf die Fortsetzung in Teil 3. Das traditionelle PC-Spiel wird mit Teil drei auch endlich für Konsolen verfügbar sein. Das Rollenspiel wird an die bisherige Story anknüpfen und auch die bewährte Oberfläche beibehalten.

TECHNIK Playstation Vita Sieben Jahre nach der ersten Playstation Portable (PSP) bringt Sony mit der Playstation Vita die vierte Generation der Mobilkonsole auf den Markt. Mit einem Touchscreen auf der Vorderseite, einem Touchpad auf der Rückseite und brillanter Bildqualität wird die PS Vita überzeugen. Ab Mitte Februar erhältlich.

The Expendables 2 Zwar erst im Spätsommer aber von Action-Fans schon heiß herbeigesehnt: Schon alleine die legendäre Besetzung mit Sylvester Stallone, Arnold Schwarzenegger, Bruce Willis, Chuck Norris, JeanClaude Van Damme oder Jet Li verpflichtet, diesen Film zu sehen. Übrigens auch ein heißer Tipp für Kinofans: Im März geht in Graz wieder das Festival des österreichischen Films, die Diagonale, über die Bühne.


FOR:HIM KOLUMNE

Befragte Personen gesamt

n=244

Ja, auf jeden Fall

10,7%

Ja, wahrscheinlich schon

18,4%

Nein, wahrscheinlich nicht

32,8%

Nein, auf gar keinen Fall

38,1%

Befragte Personen gesamt

n=244

Ja, auf jeden Fall

16,4%

Ja, wahrscheinlich schon

27,9%

Nein, wahrscheinlich nicht

35,7%

Nein, auf gar keinen Fall

20,1%

Befragte Personen gesamt

n=244

Ja, auf jeden Fall

9,4%

Ja, wahrscheinlich schon

25,4%

Nein, wahrscheinlich nicht

31,6%

Nein, auf gar keinen Fall

33,6%

ES TUT JA DOCH KEINER Zu Weihnachten geben wir uns einem Fressmarathon hin und der Glühwein quillt uns schon aus den Augen und Ohren. Zu Silvester lassen wir so richtig die Korken knallen und starten mit einem Prachtexemplar von Kater in das neue Jahr. Den Abschluss des alljährlichen sündhaften Feier-Reigens bildet dann noch der Faschingsdienstag. Kostümiert und heiter stopfen wir uns mit Faschingskrapfen voll und gießen noch einmal so richtig auf. Aber macht eh nix, nach Wochen der maßlosen Völlerei beginnt dann ja die Fastenzeit und wir kaschieren das Ganze wieder lässig. In 40 Tagen (das sollte bei 365 Tagen doch reichen, nicht?) machen wir all unsere Sünden wieder gut, gönnen unserem Körper eine ausgedehnte Regenerationsphase und besinnen uns auch geistig. In den 40 Tagen rauchen wir außerdem weniger, fahren seltener mit dem Auto, gehen am Wochenende weniger fort und sind zu allen Menschen viel netter. So die schön verankerte Tradition, aber Hand aufs Herz, wir tun’s ja doch nicht. Dann gibt’s da natürlich noch die Fraktion, die die Auffassung „ich lebe lieber das ganze Jahr über etwas gemäßigter, dann brauche ich nicht fasten“ vertritt. Das ganze Jahr über in Zurückhaltung leben und immer dem guten Engerl und nicht dem Teuferl auf der Schulter den Vortritt geben? Macht doch auch niemand und ist außerdem stinklangweilig. Sparen wir uns doch alle die ewig gestrige Diskussion und die Selbsttäuschung rund ums Fasten und lassen wir den Geschmack des Faschingsdienstags gemächlich ausklingen. hb

30


FOR:HER

Befragte Personen gesamt

n=257

Ja, auf jeden Fall

13,6%

Ja, wahrscheinlich schon

18,3%

Nein, wahrscheinlich nicht

37,4%

Nein, auf gar keinen Fall

30,7%

Befragte Personen gesamt

n=257

Ja, auf jeden Fall

19,5%

Ja, wahrscheinlich schon

20,2%

Nein, wahrscheinlich nicht

38,1%

Nein, auf gar keinen Fall

22,2%

Befragte Personen gesamt

n=257

Ja, auf jeden Fall

9,3%

Ja, wahrscheinlich schon

26,5%

Nein, wahrscheinlich nicht

44,7%

Nein, auf gar keinen Fall

19,5%

DIE QUAL DER FASTENWAHL Alle Jahre wieder grüßt nach den schlemmerischen Weihnachtsfeiertagen und den noch ausschweifenderen Faschingspartys das selbstzüchtige „Fastenkind“. Dann heißt es, sich als verschwenderischer Wohlstandsbürger im simplen Verzicht zu üben – religiösen Anordnungen sei Dank. Obwohl ich eher eine Vertreterin der ichglaube-nur-an-mich-selbst-Religion bin, die es unglücklicherweise bis zum heutigen Tage nicht ins offizielle Weltreligionsregister geschafft hat, kann auch mir ein wenig Askese nicht schaden. Die drängende Frage ist bloß: Wo soll ich da beginnen? Ich, fitnessgeprüft, ernährungsaffin und biologisch gesegnet mit beneidenswert guten Genen, habe eigentlich nichts zu fasten. Ebenso wie an mir befindet sich am zarten Bäuchlein meiner Mutter nur mühsam antrainierte Muskelmasse. Sollte ich jedoch im fortschreitenden Alter die Gene meines Vater-Bauches erben, wäre ein ganzjähriges 24-Stunden-Tagesabo im Fitnessstudio wohl sehr ratsam. Einen kuscheligen Kugelbauch gestatte ich mir nämlich erst, wenn es an die Verteilung meines eigenen Erbgutes geht. Solange dieses Stündchen nicht geschlagen hat, kommt eine ernährungstechnische Fastenumstellung also nicht infrage. Vielleicht sollte ich also eher meine wirklichen „Problemkrater“ ins Auge fassen: Schokolade-, Zigaretten- und Shoppingsucht. Nach einer sekundengeprüften Analyse muss ich jedoch realistisch bleiben und schließe Punkt 1 und 2 meiner „Doping“Liste kategorisch aus – es sollte ja doch eine Lösung gefunden werden, bei der ich nicht schon nach einem geschlagenen Tag eine Beratung – man könnte es auch Verkaufsgespräch – bei dem Kioskbesitzer meines Vertrauens in Anspruch nehmen muss. 40 Tage Shoppingentzug wäre da noch eher eine Möglichkeit! Und solange ich bis zum 22. Februar meine vergoldete Kreditkarte glühen lasse, erst recht! Denn ihn mir keimt doch unabdinglich die Angst hoch, dass so ein kalter Entzug grässliche Schüttelfrost auslösen könnte. Ein neuer, kuschlig-warmer Kaschmirpullover würde dem sicherlich vorbeugen! vp

31


HOT:STUFF COVERMODELS

Glamour toujours Hollywoodflair am Tanzparket

32

s’finks, Freiheitsplatz, Willy SUPPER, Sporgasse

Dietmar Haas, Herrengasse


HOT:STUFF

art & event, Burggasse

Willy SUPPER, Sporgasse

Dietmar Haas, Herrengasse

Diva Mode, Annenstraße

Anzug Dietmar Haas, Herrengasse Graz Dietmar Haas, Herrengasse

Covershooting H.C.Images, h.c.images@gmx.at Haare Andrea Haubenwaller, Intercoiffeur Mayer Make Up Carina Dinder, Intercoiffeur Mayer Model Rene Koch, Verena Klöbl Retouche H.C.Images Accesoires art & event Burggasse, Claire‘s Herrengasse Mode s´finks, Diva Mode, Graziella, Dietmar Haas, Willy SUPPER

s’finks, Freiheitsplatz

33


HOT:STUFF

Diva Mode, Annenstraße

Graziella, Sporgasse,

s’finks, Freiheitsplatz

s’finks, Freiheitsplatz

34

Willy SUPPER, Sporgasse


HOT:STUFF

Dietmar Haas, Herrengasse, s’finks, Freiheitsplatz

Making Of at Intercoiffeur Mayer

art & event, Burggasse

Casino Royale Ein Quantum Elégance Nein, liebe Männer, Bananen kann man nicht nur essen! Mithilfe der geübten Handgriffe der Top-Stylistin Andrea von Intercoiffeur Mayer wurde die bildgerechte Übertragung zum ‚hairlichen’ Hingucker! Um den Maximierungseffekt zu verstärken, darf auch nicht vor voluminösen Haarteilen oder glanzvollen Glitzeraccessoires zurückgeschreckt werden. Denn mehr ist hier gerne mehr, wie auch unser weibliches Covermodel Verena Klöbl unbestritten zugeben musste. Hauptsache auffallen! Danach übernahm Make-up-Artist Carina das Styling-Regiment. Gekonnt setzte sie mit Smokey Eyes dramatische Akzente und vergaß dabei auch nicht, die Frühlingstrends an die Frau zu bringen: Ein Highlighting mit Strasssteinen oder ein knalliger Lidschatten in perfekter Abstimmung mit Augenfarbe oder Dress ist nämlich alles andere als von gestern. Bei diesem Anblick wird den Männern Humphrey Bogarts berühmtes "Ich schau dir in die Augen, Kleines" nur so über die Lippen kommen. Eitel Sonnenschein Die ersten Komplimente konnte Verena sogleich beim Shooting von ihrem Modelpartner Rene Koch ergattern, der sich nur zu gerne mit der Schönheit vor der Linse platzierte. Auch der neuerkorene uni:kat-Shooting-Fotograf Helmut zeigte sich da hocherfreut von dem Posing-Dreamteam. Sowas nennt sich wohl fotografische Model-Harmonie par excellence. Klingt fast so, als wäre eine Wiederholung des neugefundenen Dreier-Shooting-Teams nicht auszuschließen…

ayer

Die Mensch M

- UND E SCHÜLERB LF STUDIEN EIHI

sei mutig..

Bringe deinen Schüler-/Studentenausweis mit und du erhältst Schnitt & Styling zum Top-Preis!

SCHNITT & STYLING

Frauen statt € 49,- nur € 39,20 Männer statt € 33,- nur € 26,40 nicht kombinierbar mit anderen Angeboten S ON

FIND U

Gültig im Grazer Top-Salon Sporgasse 10, 1. Stock Buche Deinen Termin unter Tel. 0316 / 82 32 56

www.menschmayer.at


AD:VENTURE FITNESS

Aus dem heutigem Alltag kaum wegzudenken, das Smartphone. Fast jeder hat eines, und so kommt man in den Genuss von verschiedensten Applikationen. Viele davon sind völlig sinnlos, andere dagegen können dir wirklich behilflich sein. uni:kat testete für dich einige Apps, rund ums Thema Sport und Ernährung, mit denen du zu deinem Traumbody kommst. am

36

Runtastic Startet der Nutzer die App zum ersten Mal, gelangt er zu einem Login-Screen. Hier hat er die Möglichkeit, sich bei Runtastic zu registrieren, sich mit bestehenden RuntasticDaten anzumelden oder den Vorgang auf später zu verschieben. Alternativ kann sich der Nutzer auch mit seinen Facebook-Daten anmelden. Anschließend fragt die App nach einer GPSVerbindung zur Bestimmung des aktuellen Standorts. Ist diese nicht aktiviert, kann der Nutzer das nun nachholen. Mit Runtastic lassen sich Distanzen, Zeiten und Geschwindigkeiten von sportlichen Aktivitäten wie Laufen, Radfahren, Wandern oder Nordic Walking aufzeichnen. Im Einstellungsmenü von Runtastic legt der Nutzer unter anderem die entsprechende Sportart fest (es stehen ca. 30 Sportarten zur Auswahl). Seine zurückgelegten Strecken kann sich der Nutzer nach Absolvierung auf der Karte anzeigen lassen. Außerdem besteht die Möglichkeit, die sportlichen Aktivitäten über soziale Netzwerke wie Facebook oder Twitter mit Freunden zu teilen. Die App archiviert die sportlichen Aktivitäten des Nutzers über die Zeit hinweg und bietet die Möglichkeit diese jederzeit mit einem bestehenden RuntasticAccount zu synchronisieren. Fazit:Testsieger in Online- Portalen. Super App für Sportjunkies! Macht Spaß und motiviert.

shutterstock.com

Eat Smarter Gesundes Kochen mit frischen Zutaten ist absolut notwendig fürs Abnehmen, beziehungsweise für ein gesundes Leben generell. Eat Smarter ist ein Rezeptportal, das sich auf gesunde Ernährung spezialisiert hat. Hier findet man etliche Rezepte für kalorienarmes und gesundes Kochen. „Gesund kochen und abnehmen“ heißt die Devise und so kann man diverse Rezepte nach Kalorienanzahl, Preis, Zutaten oder Zubereitungszeit filtern lassen. So hat man immer das perfekte Rezept parat und ist auch noch sicher, dass es nicht auf den Hüften landet.

Fazit: Auch für Hobbyköche geeignet, da auch einfach zubereitete Gerichte angeboten werden.

I L LU STR AT I O N E N

iKalCalc Kalorien Calculator Zuerst gilt es die Daten zu speichern: Name, Alter, Geschlecht und Größe. Die App berechnet dann den BMI (Body Mass Index) und schlägt - falls erforderlich - einen täglichen Kalorienverbrauch vor. Die Nahrungsmittel stellt man sich dann aus der Datenbank zusammen. Diese ist überraschend vollständig: Vom Eis bis zum Weizenbier ist wirklich alles dabei. Nicht vergessen: Auch die Tagesaktivität  auswählen (zum Beispiel Autofahren oder Bergsteigen). Der tägliche Kalorienverbrauch lässt sich so bis aufs letzte I-Tüpfelchen genau berechnen. Zum Schluss gibt es dann die Tagesauswertung. Wer lange durchhält, bekommt am Monatsende eine End-Abrechnung serviert. Um abzunehmen, wäre natürlich eine Negative von Vorteil. Fazit: Sehr interessanter App, da genau Bilanz geführt werden kann. Nicht schummeln und wirklich alle Speisen eintragen, auch wenn du mal sündigst und einen Big Rösti mit 824 kcal verdrückst.


AD:VENTURE

JEFIT – Workout, Fitness, GymLog Mit dem kostenlosen JEFIT – Workout, Fitness, GymLog haben Nutzer hunderte Workout-Übungen dabei. Für jede Muskelbzw. Körperpartie sind passende Übungen dabei. Die Übungen werden in Textform präsentiert und können zu einem Wochenplan hinzugefügt werden. Auf Wunsch lassen sich kurze Animationen herunterladen, mit denen die Übungen leichter nachvollzogen werden können. Die Daten von JEFIT – Workout, Fitness, GymLog können online gespeichert werden und stehen anschließend auch auf Desktop PCs usw. zur Verfügung. Fazit: Für alle Typen von Training geeignet. Ob du dich auf Arnold Schwarzenegger-Maße auftrainieren willst oder nur einige Übungen zum Ausgleich bewältigst.

durch die besten Übungen für Zuhause begleitet wird. Diese bewährten Trainingsübungen, welche von einem ausgebildeten Privattrainer vorgeführt werden, sprechen alle wichtigen Muskeln an. In nur wenigen Minuten am Tag kann man so seinen Körper formen und straffen. Sixpack garantiert! Fazit: Netter App, hilft sich zu überwinden und du bist deinem Traumbauch ein Stück näher! Yoga Guru Erfahrene Yoga-Lehrer und Ärzte haben die vorgegebenen Programme der Yoga Guru App zusammengestellt. Nutzer können die Programme aber auch entsprechend ihrer persönlichen Vorstellungen ändern. Es ist auch möglich, konkrete physische oder mentale Beschwerden anzugeben, um dazu passende Übungen angezeigt zu bekommen. Yoga Guru kann kostenlos aus dem Android Market heruntergeladen werden. Fazit: Für alle Yoga-Gurus ein super App mit einer großen Auswahl an Übungen.

Tägliches Bauchmuskeltraining Jeder will ihn, doch er erfordert stählernen Willen, der Sixpack. Tägliches Bauchmuskeltraining ist Teil einer Reihe von täglichen Trainingsapps mit schnellen und effektiven Trainingsübungen für jeden Tag für Männer und Frauen, bei denen man schrittweise

EIN GESUNDES 2012 LIEGT IN IHREN HÄNDEN!

10 Tage unverbindlich testen* um nur 19,– Euro und danach bis zu 30 % sparen!** * An 10 aufeinander folgenden Tagen, ab 18 Jahren, nur für Neuinteressenten. ** Basis Jahresabo mit Vorauszahlung

Vereinbaren Sie jetzt Ihren persönlichen Beratungstermin unter Tel. 03 16 - 39 18 36.

med Test Fitness-Studios INJOY

gut Ausgabe 01/2009

Nur für kurze Zeit, limitierte Anzahl.

Muskeltraining ist zukunftsweisend Nur für kurze Zeit, limitierte Anzahl.

med

INJOYmed Graz-Ost • Rettenbacherstr. 4b • 8044 Graz Tel. 03 16 - 39 18 36 • www.injoy-graz-ost.at


UNI:SEX ÖsterreichUmfrage

Foto

„Hast du nicht auch mal Lust, in eine andere Rolle zu schlüpfen?“, fragte mich mein Freund ziemlich konkret an einem bitterkalten Jännermorgen. Ich als wahre Meisterin der Rollenspiele sagte da natürlich nicht nein. Meine unvergleichliche Karriere begann ja bereits mit zarten 7 Jahren. Als ambitionierte Volksschülerin habe ich bereits meine fast schreibkundige Schwester dazu genötigt, dass sie von mir die Bildung des Lebens erlernt und fehlerfreie Diktate schreibt. Seitdem habe ich zwar meinen „Traumjob“ verworfen und mir eine kleine Rollenspiel-Ruhephase gegönnt, aber sagte nicht einmal ein weiser Mann, dass man Erlerntes nie verlernt? Und was bei einer Mickey-Mouse-schauenden 6-jährigen zumindest erzwungene Überzeugung auslöste, musste doch bei einem wesentlich einfach gestrickteren Mann erst recht funktionieren. Gesagt, getan. Und um in meine ehemalige Paraderolle zu schlüpfen brauchte es nicht einmal eine aufwendige Kostümierung: ein wenig dickes Make-up, ein figurbetonter Bleistiftrock und eine IQ-trächtige Brille – alles Requisiten, die bereits in meinem Styling-Sammelsurium vertreten sind. Ich platzierte mich noch am selben Abend vor den Schreibtisch meines Freundes und begann mit der ersten Lektion – wie könnte es anders sein, der Sexualaufklärung. Eine veranschaulichende Tafel hatte ich zwar nicht, aber die Theorie sollte ja auch nicht auf dem Stundenplan stehen, sagte ich mir. So dauerte es auch nicht lange bis es zur ersten praktischen Versuchsreihe ging. Nur leider verhakte sich dabei der Reißverschluss meines perfekt verschnürten Rockes so dermaßen mit seiner „Schuluniform“, dass nun eine Bastelstunde auf dem Stundenplan stand – ein Fach, das mir noch nie gelegen hatte. Zehn unendliche Befreiungsminuten und ein TShirt-Loch später war zwar blöderweise die Lust fürs Erste verflogen, dennoch waren wir um eine Weisheit reicher: Manchmal schadet die Vorbereitung vor dem Unterricht nicht! Und die Phrase „Meisterin der Rollenspiele“ werde ich fortan auch aus meinen Selbstbeschreibungsregister streichen und auf „dennoch gewillter Anfänger“ umformulieren. vp

Primark

KOSTÜMIERUNGS SACHE

Wunsch & Wirklichkeit in Österreichs Betten % der Befragten zu ihrer sexuellen Realität 90 f

80 f 80 f 73 f 72 f

61 m

49 f

% der Befragten zu ihreN sexuellen WÜNSCHEN f 11 Vaginalverkehr m 21 aktiver Oralverkehr m 29 passiver Oralverkehr Massage geben/ erhalten f 35 sexuelle Phantasien m 17 Pornographie m 16 erotische Dessous f 14 passiver Analverkehr m9 25 f aktiver Analverkehr m13 24 m Rollenspiele 17 f m 19 Fesselspiele/ S&M 17 f m 16 Telefonsex f7 8f f // mehr Frauen keine von diesen 6f 0 m // mehr Männder 80

Basis: 542 Befragte in Österreich // Basis: Anteil derjenigen in %, die entsprechende Praktik nicht anwenden

38


87% HABEN EINEN ZU SCHWACHEN WILLEN DIESEN GUTSCHEIN EINZULÖSEN. JETZT GRATIS PROBETRAINING Einfach am Empfang dieses Inserat vorzeigen und lostrainieren. Bei FITINN Graz UPC-Arena | Stadionplatz 1 | 8041 Graz und FITINN Graz Hauptbahnhof | Europaplatz 5-6 | 8020 Graz.

Nur gültig bei FITINN Graz in der UPC-Arena und am Hauptbahnhof bis 29.02.2012 für Neukunden ab 18 Jahren. Keine Barablöse möglich. Pro Person kann nur ein Gutschein eingelöst werden. Aktions Nr.: 01

• Keine Einschreibgebühr. • Die neuesten Kraft- und Cardiogeräte. • Separater Damen-Trainingsbereich. • Täglich von 6 bis 24 Uhr geöffnet. • Solarien auch für Nichtmitglieder. • Fast überall in Österreich. Nähere Infos unter www.fitinn.at


Profile for unikat magazin

Jännerausgabe uni:kat  

Szene- und Freizeitmagazin

Jännerausgabe uni:kat  

Szene- und Freizeitmagazin

Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded