Page 1

HERBST

SHOP ACADEMY

2017

Seminarprogramm


EDITORIAL

Bringen wir es auf den Punkt Sehr geehrte Damen und Herren, seit mehr als 15 Jahren vermittelt die Umdasch Shop Academy wertvolles Wissen rund um den POS. Unser Anspruch an das Programm ist seit jeher klar: Jene Themen und Experten anzubieten, die Ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern. Unser neuer Look bringt es auf den Punkt: We train your people. Sind Sie auch auf der Suche nach einem neuen Look für Ihre Ladenfläche oder Ihr Schaufenster? Dann besuchen Sie die ‚‚Visual Merchandising-Konzeptwerkstatt“. VM-Expertin Anja Müller zeigt, welche konzeptionellen Voraussetzungen erforderlich sind, um den POS ganzjährig attraktiv zu gestalten. Kommunikationsprofi Günter Nowodworski ist bekannt für seine lebhaften Marketing-Workshops. Am 21. September lässt er beim Tagesseminar in Amstetten wieder tief in seine Social Media-Werkzeugkiste blicken. Im Fokus: Facebook und Instagram für Handelsprofis. Mit dem richtigen Materialeinsatz lassen sich wunderbar haptische Botschaften am POS vermitteln. Materialexperte und Innenarchitekt Hannes Bäuerle führt am 12. Oktober in der ‚‚raumPROBE“ in Stuttgart durch seinen ‚‚Streichelzoo für Planer“ und gibt fundierte Einblicke in die Welt der Material-, Oberflächen- und Farbtrends. Oder begeben Sie sich mit uns auf die Suche nach verborgenen Retail Secrets in die Shopping-Metropolen München, Wien und Kopenhagen. Im Rahmen dieser eintägigen Trendtouren erkunden Sie mit lokalen Insidern verborgene Retail-Schätze. Gönnen Sie sich eine Auszeit vom Daily Business und gewinnen Sie eine neue Sichtweise auf unterschiedliche Themen rund um den POS. Darüber hinaus organisieren wir individuelle Aus- und Weiterbildungen nach Ihren Bedürfnissen, ob direkt auf Ihrer Fläche oder in unseren Veranstaltungsräumlichkeiten. Schöpfen Sie aus unserem umfangreichen Themen- und Referentenpool. Herzlichst, Evelyn Ring Leitung Umdasch Shop Academy


IN HA LT

6 7 8 9 10 11 12 13 14

MASSGESCHNEIDERTE SEMINARE Individuelle Aus- und Weiterbildungsangebote Visual Merchandising für Handelsprofis Läden von morgen gestalten

15 16 17

SHOP-EXPEDITIONEN Retail-Secrets: Das neue Trendtour-Format Retail Secrets-Tour München Retail Secrets-Tour Kopenhagen Retail Secrets-Tour ‚‚Wiener Grätzl“ Gastronomisch punkten am POS Frankfurt Ladendramaturgie LIVE! SEOUL

18 19 20 21 22 – 23 24 – 25

IM ÜBERBLICK Referenten Netzwerkpartner Shop Academy Kontakte Programmübersicht - Termine, Locations, Preise

26 – 28 28 29 30 – 31

/

SEMINARE Die Visual Merchandising-Konzeptwerkstatt Facebook, Instagram & Co. für Handelsprofis Die Spielregeln der Ladendramaturgie Emotion pro m² Can you feel it? Der Store als multimediales Erlebnis Catch me if you can Smarte Kundenkommunikation am POS Der POS-Fitness-Check

2

4 – 5

SHOP ACADEMY HERBST 2017

UMDASCH SHOPFITTING SERVICES

3

So bereichernd kann Weiterbildung sein


UMDASCH SHOPFITTING SERVICES

Was wir tun

In der Umdasch Shop Academy lernen Experten von Experten. Wir vermitteln konzentriertes Wissen zur Verbesserung Ihrer Wettbewerbsfähigkeit. Eine Vielzahl von Handelsprofis strömt jährlich in unsere Seminare oder nimmt an spannenden, internationalen Shop-Expeditionen teil. Abseits von diesem reichhaltigen Angebot entwerfen wir für Ihre individuellen Ansprüche maßgeschneiderte, unternehmensspezifische Aus- und Weiterbildungsprogramme.


UMDASCH SHOPFITTING SERVICES

Digital Signage Electronic Shelf Labeling Interactive Applications Smart Tracking Strategy & Software Development Content Management Maintenance & Support

Project Management Engineering Production & Procurement Logistics Installation & Rollout

Tailor-made seminars Seminars Events Conferences

General Contracting

Shelving Systems Freestanding Systems Bespoke Furniture

SHOP ACADEMY HERBST 2017

4

/

5

Concept Design Planning Value Engineering 3D planning programme shop.up


SEMINAR FÜR V ISUAL MERCHANDISING MANAGER

Die Visual MerchandisingKonzeptwerkstatt Kunden zu inspirieren und dadurch zum Kauf zu verführen ist kein Zufall. Eine Bühne zu schaffen, deren Warenpräsentation sich kontinuierlich verändert, setzt sowohl Planung als auch konzeptionelles Handeln voraus. Welche Voraussetzungen sind erforderlich, um den POS ganzjährig für den Kunden attraktiv zu gestalten? Wie wird eine Aktion ganzheitlich umgesetzt? Ob im Schaufenster oder Instore – wie häufig sollten dem Kunden neue Eindrücke vermittelt werden? Wer ist die Zielgruppe und was spricht sie an? Sie erhalten Hilfe zur Selbsthilfe, indem Sie gemeinsam mit der Trainerin und den Teilnehmern eine Jahresplanung sowie ein Aktionskonzept erarbeiten und dadurch erste konzeptionelle Anregungen für Ihre Erlebniswelt mitnehmen. S T I C H W O R T E Z U M S E M I N A R I N H A LT — Inspirationen im VM — Konzepte nach Zielgruppenbetrachtung — Jahresplanung – Was? Wann? Welche Bereiche? — Verschiedene Workshopteile: Erstellung eines Timetables, Erarbeitung eines Moodboards, Ausarbeitung einer Aktionsplanung von der Idee bis zur Umsetzung

TERMINE & REFERENTIN

14. SEPTEMBER / AMSTETTEN 28. SEPTEMBER / DÜSSELDORF

Anja Müller


SEMINAR FÜR UNTERNEHMER , FÜ HRUNGSKR ÄF TE UND MARKET ING MANAGER

Social Media ersetzt zunehmend Print als Informationsquelle und beeinflusst die Kaufentscheidungen der Kunden. Laut ECC Köln und HSE 24 geben rund 75 Prozent der 500 befragten Frauen in einer jüngsten Umfrage an, sich von Facebook, Instagram & Co. modisch inspirieren zu lassen. Für 58 Prozent führt die Info schon mal zum Impulskauf. Nicht nur Fashion-Händler freuen sich über hohe Reichweiten bei geringen Werbebudgets, sondern auch andere Lifestyle-Branchen versuchen dort professionell zu kommunizieren, wo sich die Verbraucher tummeln – in den sozialen Netzwerken. In diesem Seminar lernen Marketingund Handelsmanager innerhalb nur eines Tages, wie sie auf Printwerbung verzichten können und mit kleinem Budget via Facebook und Instagram aus Zielkunden eine eigene Community formen. S T I C H W O R T E Z U M S E M I N A R I N H A LT — Einführung in die Wirkung von sozialen Medien — Neue Wege mit Social Media-Marketing gehen — Bild- und Video-Content virtuos einsetzen — Carousel and Canvas Ad perfekt nutzen — Tricks zur reichweitensteigernden Live-Übertragung — Gewinnspiele, Customer- und Lookalike-Audience — Erfolgreiche Kooperationen mit Influencern/Bloggern und vieles mehr

TERMIN & REFERENT

21. SEPTEMBER / AMSTETTEN Günter Nowodworski

SHOP ACADEMY HERBST 2017

6

/

7

Facebook, Instagram & Co. für Handelsprofis


SEMINAR FÜR L ADENINHABER UND FÜ HRUNGSKR ÄF TE IM HANDEL

Die Spielregeln der Ladendramaturgie E I N FA C H E M A S S N A H M EN F Ü R J ED EN R E TA I L ER

Wer über Inszenierungen im Laden spricht, meint oft großartiges Storytelling, beeindruckendes Image und emotionale Hochgefühle. Doch die schöne Ladenwelt verpufft, wenn man nicht ebenso die einfachen Grundlagen der Ladendramaturgie kennt und beherrscht. In diesem Seminar beschreibt Christian Mikunda die Spielregeln der Ladendramaturgie von der Pike auf. Er lässt all seine bisher entwickelten Theorien miteinfließen (u.a. Dritter Ort, Landmarks, Malling, Concept Line, Hochgefühle, Hypnoästhetik). Mikunda braucht nur einen roten Stöckelschuh, um alle dramaturgischen Kunstgriffe gemeinsam mit den Teilnehmern durchzuspielen. Er wird zeigen, dass es keine Hexerei ist, einen Laden kostengünstig luxuriös aussehen zu lassen. S T I C H W O R T E Z U M S E M I N A R I N H A LT — Gerümpeltotale – Tricks und Kniffe, um den visuellen Misthaufen aufzuräumen — Brain Scripts am POS lostreten – die Drehbücher im Kopf — Malling: intuitive Storenavigation durch kognitive Landkarten — Die Hochgefühle – Glanzlichter der Dramaturgie — Hypnoästhetische Kunstgriffe: Beautification – alles schnell schöner machen / Destabilization – bewusstes Provozieren am POS

TERMIN & REFERENT

15. NOVEMBER / AMSTETTEN Christian Mikunda


SEMINAR FÜR L ADENPL ANER UND HANDELSPROFIS

E R FO L G R E I C H E R E TA I L - FO R M AT E VO N X S B I S X X L

8

Die Zeit ist vorbei, in der man lediglich Ware zur Verfügung stellen konnte. Wir befinden uns in einer Phase, in der die Emotionalisierung der Ware und ihr Mehrwert herausgestellt werden müssen. Statt in Kennzahlen wie Umsatz pro Quadratmeter, LUG und ROI zu denken, gelten heute für erfolgreiche Ladenkonzepte neue Parameter: ‚‚Emotion pro Quadratmeter“ und ‚‚Mehrwert pro Stunde“. Worauf es bei der Ladenplanung ankommt und wie erfolgreiche Läden jeder Größenordnung ticken, erklärt Referent und Ladendesigner Wolfgang Gruschwitz den Teilnehmern dieses Store-Planning-Seminars. Seine Sichtweise: ‚‚Durch die Verbindung von Funktionalität und Emotion kreiert man Innenräume, die sich vom Mainstream abheben und den Kunden zum Wiederkehren anregen.“

SHOP ACADEMY HERBST 2017

/

9

Emotion pro m²

S T I C H W O R T E Z U M S E M I N A R I N H A LT — Motive und Bedürfnisse der Zielgruppe als Basis der Ladengestaltung — Sinnesansprache am POS über Farben, Formen, Materialien, Licht und Duft — Customer Journey: Kundenführung und Orientierung als elementarer Bestandteil der Ladenplanung — Servicebereiche am POS — unbeachtete Faktoren — Mit Serviceangeboten & Lösungen am POS den Kunden begeistern

TERMIN & REFERENT

5. OKTOBER / AMSTETTEN Wolfgang Gruschwitz


SEMINAR FÜ R ARCH I TEKTEN , BAUTECH NIKER , SH O P DESIGNER UND L ADENPL ANER

Can you feel it? N EU E M AT ER I A LT R EN D S F Ü R D EN P O S

Mit dem richtigen Materialeinsatz lassen sich wunderbar haptische Botschaften vermitteln. ‚‚Diese sogenannte ‚Anfasszination‘ berührt unmittelbar die Kunden und bleibt langfristig im Gedächtnis“, so Materialexperte und Innenarchitekt Hannes Bäuerle von der ‚‚raumPROBE“ in Stuttgart. Er wird am 12. Oktober seine ‚‚Materialbrille“ aufsetzen und Ihnen anhand ausgewählter Projektbeispiele fundierte Einblicke in die Material-, Oberflächen- und Farbwelt geben. Sie lernen in diesem Seminar Werkstoffe kennen, die für verschiedene Einsatzzwecke zur Verfügung stehen oder projektspezifisch darauf hin optimiert werden können. Grundlage für Bäuerles Trendprognosen bildet der ‚‚materialREPORT“ – ein Trendmagazin, welches der Referent jährlich herausgibt und damit die aktuellen Strömungen in der ‚‚materialWELT“ wiedergibt. Ein Rundgang durch die Veranstaltungslocation ‚‚raumPROBE“ macht die vorgestellten Materialien im wahren Wortsinn begreifbar. S T I C H W O R T E Z U M S E M I N A R I N H A LT — Neue Materialien: Vorstellung aktueller Entwicklungen, Innovationen und neuer Werkstoffe — Mit der ‚‚Material-Brille“ durch den Laden von heute und morgen — Die ‚‚Anfasszination“: Welche Oberflächen bieten besondere haptische Erlebnisse — Ausblick: Smarte Oberflächen, neue Produktionstechnologien und kundenindividuelle Materialien

TERMIN & REFERENT

12. OKTOBER / STUTTGART Hannes Bäuerle


SEMINAR FÜR FÜ HRUNGSKR ÄF TE IM HANDEL MI T SCHWERPUNKT E- COMMERCE, NE W MEDI A , M ARKE T IN G UND I T

Die Digitalisierung des Handels ist zu einer Reise ohne Wiederkehr geworden. Die Konsumenten haben gelernt, nach Lust und Laune die Kanäle zu wechseln. Für den stationären Handel bedeutet diese Entwicklung, dass die Kunden nicht zuletzt im Laden immer stärker nach einem digitalen Mehrwert suchen. Bernd Albl und Michael Rodin-Lo beleuchten jene digitalen Werkzeuge, die der Handel gewinnbringend am POS einsetzen kann. Das Referententeam geht auf alle wesentlichen Planungs- und Umsetzungsparameter ein – von der Zielgruppe über Personal Ressourcen bis zum Content, mit dem die einzelnen Tools zu befüllen sind. S T I C H W O R T E Z U M S E M I N A R I N H A LT — Digitale Technologien im Überblick: Digital Signage, ESL (Electronic Shelf Labeling), Smart Tracking uvm. — Content und Personal – oft unterschätzte Erfolgsfaktoren nachhaltiger Digitalisierungsstrategien — Der Blick hinter die Kulissen: Instrumente zur Erfolgsmessung — Best Practices aus der Retail-Welt — Future Forecast: Welche Technologien noch in den Kinderschuhen stecken, aber viel Potential in sich tragen — Eintauchen in das Digital Retail Lab von Umdasch Shopfitting

TERMIN & REFERENTEN

19. OKTOBER / AMSTETTEN Bernd Albl

Michael Rodin-Lo

SHOP ACADEMY HERBST 2017

10

/

11

Der Store als multimediales Erlebnis


SEMINAR FÜR L ADENINHABER , FILI ALLEI TER UND SICHERHEI TSBEAUF TRAGTE

Catch me if you can KEINE ANGST VOR L ADENDIEBEN

Inventurdifferenzen sind für den Einzelhandel ein Dauerthema. In vielen Ländern ist der durch Ladendiebstähle verursachte Schaden höher als der Unternehmensgewinn! Nach der Teilnahme an diesem Intensivseminar wird sich diese unerfreuliche Situation in Ihrem Unternehmen entscheidend verändern. Bei diesem Seminar werden die Teilnehmer nach einer kurzen aber professionellen Ausbildung zu Ladendieben und führen Testdiebstähle durch. In einer Feedbackrunde werden konkrete und wirkungsvolle Maßnahmen zur künftigen Verhinderung von Diebstählen festgelegt. Referent Alfred Fuchsgruber: ‚‚Um Ladendiebstahl besser zu erkennen, sollte jede Führungskraft selber einmal die Seite wechseln und in die Rolle eines Diebes schlüpfen.“ S T I C H W O R T E Z U M S E M I N A R I N H A LT — Prävention, Planung und Durchführung von Testdiebstählen — Ursachen von Inventurdifferenzen – Kundendiebstahl / Mitarbeiterdiebstahl — Rechtliche Grundlagen – praxisnah dargestellt — Richtiges Verhalten bei beobachtetem Diebstahl — Diebstahlabwicklung — Online-Kriminalität Das Seminarformat ist nach dem ‚‚Train-the-Trainer-Prinzip“ aufgebaut. Sie erhalten als Teilnehmer Verhaltensmaßnahmen zur Weitergabe an Ihr Team bzw. Ihre Kollegen.

TERMIN & REFERENT

9. NOVEMBER / WIEN Alfred Fuchsgruber


Smarte Kundenkommunikation am POS

Wussten Sie, dass Sie als Händler durchschnittlich acht Prozent Ihrer Kunden jährlich verlieren? Sie brauchen also Neukunden, was Geld und Zeit kostet. Parallel dazu gilt es an der Aktivierung Ihrer Stammkunden zu sparen – aber nicht zulasten der Umsätze! Hier kommt das sehr wertvolle Tool des Newsletters ins Spiel. Für den Versand sind fehlerfreie E-Mail-Adressen das A und O. Häufig scheitert es aber an Hemmschwellen und Ängste der Mitarbeiter, diese bei Ihren Kunden einzufordern. In diesem Praxisseminar lernen Sie von Jantje Nowodworski das Handwerk zum Sammeln von Kundendaten. Sie erfahren, wie Sie bzw. Ihre Mitarbeiter mit dem typischen Kunden-Nein umgehen, ohne die positiv aufgebaute Beziehung zu gefährden. Sie erhalten auch das Rüstzeug, um Reklamationen professionell abzuwickeln. Dies könnte auch schon einer der kleinen Wow-Momente sein, die Ihre Kunden heute suchen. S T I C H W O R T E Z U M S E M I N A R I N H A LT — Erkennen und Verstehen des aktuellen Medienverhaltens Ihrer Kunden — Jäger und Sammler: In drei Schritten zur E-Mail-Adresse der Kunden — Optimaler Umgang mit kritischen Kundenaussagen, Einwänden und Reklamationen dank der ‚‚Judotechnik“ — Kleine Gesten, die beim Kunden für Wow-Momente sorgen

TERMIN & REFERENTIN

9. NOVEMBER / DÜSSELDORF Jantje Nowodworski

SHOP ACADEMY HERBST 2017

12

/

PROFESSIONELLES E-MAIL-RECRUITING UND R E K L A M AT I O N S M A N AG E M E N T

13

SEMINAR F Ü R STO R E M A N AG ER U N D V ER K AU FS B ER AT ER


SEMINAR FÜR GESCHÄF TSFÜ HRER , FILI ALLEI TER UND L ADENBAUVERANT WORTLICHE

Der POS-Fitness-Check I ST I H R P OI N T O F S A LE U P-TO - DAT E?

Der Handel hat es mit immer anspruchsvolleren Kunden zu tun. Läden sollen individuell sein, emotional ansprechen, digital vernetzt und bequem erreichbar sein. Zu den Hausaufgaben erfolgreicher Händler gehört es daher, ihren Laden regelmäßig einer professionellen Analyse zu unterziehen, um diesen Anforderungen gerecht zu werden und nicht in die Falle der ‚‚Betriebsblindheit“ zu tappen. Im ersten Teil des Seminares werden die Teilnehmer mit dem Store Check vertraut gemacht: von der eigenen Marktpositionierung über die Außengestaltung und Innenwirkung, Sortiment und Visual Merchandising bis zu Beleuchtung, Services und digitalen Tools. Learning by doing heißt es im zweiten Seminarteil, bei dem die Teilnehmer den Store Check-Leitfaden praktisch anwenden. S T I C H W O R T E Z U M S E M I N A R I N H A LT — Der Store Check – worauf es ankommt — Erhebung des Status Quo mit der Kundenfrequenzanalyse — Die wesentlichen Bestandteile eines Store Checks: Marktpositionierung, Fassade und Schaufenster, Innenwirkung und Atmosphäre, Warenpräsentation und Instore-Deko, Beleuchtung, Service und Erlebnis, Digitale Tools — Als Store Checker unterwegs: Durchführung einer POS-Analyse — Den Store Check langfristig im Unternehmen integrieren

TERMIN & REFERENTEN 21. SEPTEMBER / OBERENTFELDEN 26. OKTOBER / DÜSSELDORF Maik Drewitz

Peter Poppen

Markus Xyländer


INDIVIDUELLE AUS - UND WEITERBILDUNGSANGEBOTE FÜR HANDELS -UNTERNEHMEN IM FOOD - UND NONFOOD -BEREICH

Maßgeschneiderte Seminare

SHOP ACADEMY HERBST 2017

14

/

15

AUF WUNSCH GANZ NACH IHREN BEDÜRFNISSEN

Über das vielfältige Veranstaltungsprogramm hinaus, bietet die Umdasch Shop Academy individuelle Aus- und Weiterbildungsangebote für Handelsunternehmen im Food- und Nonfood-Bereich. Wählen Sie dabei aus einem hochkarätigen Referentenpool und einem umfassenden Themenspektrum rund um den POS. WIR SETZEN IMPULSE FÜR SIE UND IHR TEAM IN FORM VON: — Fachvorträgen in Deutsch oder Englisch — Praxistrainings auf der Fläche — Halb- oder Ganztagesseminare zu verschiedenen Handelsthemen — StoreCheck: Wie fit ist Ihr Laden wirklich? — Trendtouren mit Branchenbezug in ausgewählte Shoppingmetropolen Europas


MASSGESCHNEIDERTES SEMINAR F Ü R M ER C H A N D I S ER , S C H A U W ER B EG E S TA LT ER U N D D EKO R AT EU R E

Visual Merchandising für Handelsprofis DA S P R A K T I KER- FO RM AT

Visual Merchandising im Einzelhandel ist eine permanente Herausforderung. Branchen wie Fashion, Schuhe und Sport leben ganz stark vom stetigen Wandel in der Warenpräsentation. Das eigene Profil bei dem ständigen Wandel nicht zu verlieren, das bedeutet die ‚‚Hohe Schule“ zu beherrschen. Bei diesem Praktiker-Seminar werden die Teilnehmer mit den Spielregeln und Gesetzmäßigkeiten des Visual Merchandisings vertraut gemacht: von der Sortimentsauswahl und -gestaltung bis zur Warenpräsentation im Detail. Zahlreiche Praxisbeispiele und ein umfassender Workshop-Teil, bei dem die Teilnehmer noch am Seminartag mit der Ware trainieren, runden das Programm ab. Dieses Seminar kann je nach Teilnehmerfeld vollständig auf einzelne Branchen (Fashion, Schuhe, Sport und weitere Sortimente auf Anfrage) zugeschnitten werden. S T I C H W O R T E Z U M S E M I N A R I N H A LT — Der Markenkern eines Einzelhändlers — Die unterschiedlichen Kundentypen und ihre Bedürfnisse — 360°-Merchandising: Prinzipien und Gestaltungsrichtlinien im Visual Merchandising: von der Platzierung der Ware über die Bedeutung der Warenträger bis zu Gesetzmäßigkeiten bei Rückwand, Regal, Tisch und Gondel — Gelebtes VM: Routine und Nachhaltigkeit erwirken — Praktische Übungen

AUF ANFRAGE Als maßgeschneiderte Veranstaltung zum individuellen Termin buchbar.


Läden zu gestalten bedeutet, eine sich kontinuierlich verändernde Bühne zu schaffen, die Konsumenten überrascht, inspiriert und begeistert. Dabei stellen sich brennende Fragen wie: Wohin geht die Reise? Welche Entwicklungen werden sich durchsetzen? Welche Trends gilt es zu verfolgen? Im Seminar ‚‚Läden von morgen gestalten“ greifen Experten wesentliche Erfolgsfaktoren zukunftsweisender Ladenkonzepte auf. Verschiedene Disziplinen – von der Ladenarchitektur bis zum Einsatz neuer Medientechnologien – werden im Hinblick auf Innovationen beleuchtet. Eine ins Seminar integrierte Shop-Tour sorgt für Praxis-Transfer bei den Teilnehmern. S T I C H W O R T E Z U M S E M I N A R I N H A LT — Neue Entwicklungen in der Ladenarchitektur und im Shop Design — Lichtinszenierungen der Zukunft — Das Einkaufserlebnis on- und offline zelebrieren – neue Medientechnologien im Laden — Visual Merchandising-Trends — Vertikale Bepflanzung am POS

AUF ANFRAGE Als maßgeschneiderte Veranstaltung zum individuellen Termin buchbar.

/ 16

WOHIN DIE REISE AM POS GEHT

SHOP ACADEMY HERBST 2017

Läden von morgen gestalten

17

MASSGESCHNEIDERTES SEMINAR FÜR GESCHÄF TSFÜ HRER UND L ADENBAU-VERANT WORTLICHE


SHOP-EXPEDITIONEN E I N TAG . E I N E STA DT. E I N E I N S PI R AT IO N STO U R F Ü R H Ä N D LER .

Retail Secrets: Das neue Trendtour-Format

Die Retail Secrets-Insider (Architekten, Designer, Merchandiser) erkunden mit den Teilnehmern bei dieser kompakten, eintägigen Tour die Retail-DNA ihrer Stadt und plaudern sozusagen aus dem Nähkästchen. Sie zeigen auf, wie ihre Stadt gestrickt ist, welche Formate boomen und führen zu dem einen oder anderen Geheimtipp der lokalen Retail-Szene. Auf dem Programm stehen Läden, aber auch Restaurants, Hotels und Erlebniskonzepte. FOLGENDE THEMENSCHWERPUNKTE BILDEN DEN ROTEN FADEN DER EINTÄGIGEN TOUREN: — — — — — — — —

Retail Institutionen – die ersten Adressen der Stadt Shop-Architektur Digitale Pioniere Gastro meets Retail Junge Wilde (Concept Stores, Pop-up’s) Visuelle Blitzlichter (Visual Merchandising und Storytelling) Service-Kultur Communities und Szenen


Photo: © Shutterstock.com/S-F

SHOP-EXPEDITION

Weißblaue G’schichten Von FC Bayern München über traditionelle Biergärten bis hin zur Münchner Brotzeit – Wolfgang Gruschwitz zeigt Ihnen im Rahmen der Tour, dass die bayrische Landeshauptstadt mehr Vielfalt bietet, als man vermutet. Denn ‚‚Leben und leben lassen“ lautet das entspannte Motto der Münchner. Die weißblaue Entdeckungstour startet mit einem Vortrag und erstreckt sich vom KARE Designkraftwerk in Obersendling bis in den Münchner Stadtteil Allach. Dort hat sich ein Händler außerhalb des Zentrums voll und ganz dem Thema Sport verschrieben. Von Fashion und Food, über Möbel und Gastronomie sowie Sport und Beauty – Wolfgang Gruschwitz weist Ihnen den Weg zu seinen persönlichen Retail Secrets. Nicht abgehoben, sondern lässig, keine Spur von Hochnäsigkeit, aber dennoch selbstbewusst – so präsentiert sich die Spezies der neuen Münchner Unternehmer.

TERMIN & REFERENT

14. JULI /MÜNCHEN Wolfgang Gruschwitz

SHOP ACADEMY HERBST 2017

Ladendesigner Wolfgang Gruschwitz ist ein echter Kenner der bajuwarischen Handelsszene. Im Rahmen der Retail Secrets-Tour München begeben Sie sich gemeinsam mit ihm auf die Spuren der Schickeria (heute auch Community genannt). Vor allem abseits der belebten Einkaufsmeilen lernen Sie Münchens Retailszene neu kennen. So manche ‚‚erste Adresse Münchens“ wird mit Wolfgang Gruschwitz gemeinsam einem InsiderBlick unterzogen.

18

/

19

Retail Secrets-Tour München


SHOP-EXPEDITION

Photo: © Normann Copenhagen

Retail Secrets-Tour Kopenhagen Großartige Architektur trifft auf kleine Hauptstadt. Hippes Design begegnet Gemütlichkeit. All das ist Kopenhagen. In der dänischen Metropole lassen sich Trends in Sachen Design und Architektur wunderbar aufspüren. Grund genug für Umdasch Handelsprofi Paul van Hemert die Kopenhagener Retail Secrets mit Ihnen aufzuspüren. Design-Inspirationen An nur einem Tag erhalten Sie einen überaus kompakten und gleichzeitig tiefgehenden Einblick in Kopenhagens Retailszene, die viel Inspiration für eigene Handelsaktivitäten versprüht. Entlang Dänemarks berühmtester Flaniermeile ‚‚Strøget“ geht es zu ausgewählten Stopps wie dem Premium Departmentstore Illum, dem Showroom von Royal Copenhagen (besonders spannend die Kombination aus Flagship und Museum) und dem jungen Kultlabel HAY House. Die Insidertour führt auch in die Trend-Viertel der Stadt. Ein Highlight: der Store von Normann Copenhagen, der in einem alten Kinosaal junges dänisches Möbeldesign mit ausgesuchter Mode kombiniert. Gourmets aus der ganzen Welt pilgern nach Kopenhagen, um im mehrfach zum ‚‚besten Restaurant der Welt“ ausgezeichneten Noma zu dinieren (das sich übrigens 2017 neu erfindet). Die regionale, puristische Küche prägt das kulinarische Stadtbild und harmoniert mit dem entspannten Lebensstil der Kopenhagener. Auch das werden Sie am 12. Oktober sehen und erleben…

TERMIN & REFERENTEN

12. OKTOBER / KOPENHAGEN Paul van Hemert

Stefan Hoske


Was kann der Handel von der Hospitality-Szene lernen? Hier kommt Architekt und Tourguide Erich Bernard von BWM Architekten und Partner ins Spiel. Sein Architekturbüro ist Mit-Initiator dieses außergewöhnlichen Hospitality-Projektes und zeichnet für die Architektur, Design und die Ausstattung verantwortlich. Unter dem Titel ‚‚Die Entdeckung der Zwischenräume“ wird Erich Bernard das Gefüge und die Reize von modernen Hospitality-Konzepten aufzeigen und diese auf die Gestaltung von Retailflächen übertragen. Was spielt sich zwischen den Straßen bzw. im Laden zwischen den Regalen ab? Wie schafft man Treffpunkte? Welchen Stellenwert hat Gastronomie im Handel? Eine anschließende Führung durch die verschiedenen Grätzl ermöglicht Einblicke hinter die Kulissen des Hotels und der unterschiedlichen Viertel. Darüber hinaus stehen noch weitere Läden und Manufakturen mit ganz viel Wiener Charme auf dem Programm.

TERMIN & REFERENTEN

24. NOVEMBER / WIEN Erich Bernard

SHOP ACADEMY HERBST 2017

Auch fernab der bekannten Wiener Einkaufsstraßen lohnt es sich auf Entdeckungsreise zu gehen. Ausgangspunkt dieser speziellen Retail Secrets-Tour bildet das ‚‚grätzlhotel“ der URBANAUTS Hospitality Group. Das Besondere daran: Die Suiten verteilen sich über drei Wiener Geschäfts- und Wohnviertel — umgangssprachlich auch ‚‚Grätzl“ genannt — und sind in in ehemaligen Geschäftslokalen auf Straßenniveau untergebracht. Dieses Konzept trägt zum einem der Wiederbelebung der Erdgeschosszone Rechnung und wirkt zum anderen den zunehmenden Leerständen entgegen. Denn in so manchem Grätzl macht sich ein Trend bemerkbar: Immer mehr Gassen erhalten neues Leben durch kleine Shops, Cafés, Start-ups und Co-Working-Spaces.

20

/

Special: Retail Secrets-Tour ‚‚Wiener Grätzl“

21

graetzlhotel.com/Heidrun Henke

SHOP-EXPEDITION


SHOP-EXPEDITION

Gastronomisch punkten am POS W H A T ’ S H O T, W H A T ’ S N O T … I N F R A N K F U R T

Das Vor-Ort-Erlebnis im Handel muss emotionalisieren. Der Kauf muss gefeiert werden“, plädiert Trendscout Pierre Nierhaus. Gastronomie kann einen wesentlichen Beitrag leisten, um den Point of Sale zu einem unverwechselbaren Ort der Begegnung und Kommunikation zu machen. Gastronomische Angebote erhöhen die Verweildauer – wenn geschickt gemacht – setzen Kaufanreize und steigern Umsätze. Dabei ist erstklassige Hospitality ein Gebot der Stunde. Der Kunde soll schließlich König sein. Referent Pierre Nierhaus blickt in Frankfurt hinter die Kulissen, erörtert Chancen und Risiken des Zusammenspiels von Handel, Gastronomie und Hospitality. Er gibt unzählige Erfahrungswerte, die er sowohl als Gastronom als auch als Berater gesammelt hat, an die Teilnehmer weiter. ‚‚Denn was nützt der beste Supermarkt, wenn ich das was ich sehe nicht auch gleich probieren kann? Ähnliches gilt für den Nonfoodhandel. Der Kunde will seinen Kauf zelebrieren, warum nicht an der Bar direkt im Laden?“, so Nierhaus. Im Anschluss an den Vortrag führt der Gastro- und Hospitalityexperte die Teilnehmer zu inspirierenden Restaurants, Mall-, Nischenkonzepten uvm. in Frankfurt. Die Stadt verzeichnet im Moment einen spektakulären Zuwachs an erstklassigen Retail- und Gastronomie-Konzepten. Für genussvolle Momente sorgen sowohl die Stopps während der Tour als auch das Abenddinner.


Photo: © Shutterstock.com/ S-F

SHOP-EXPEDITION

MyZeil Shoppingcenter

S T I C H W O R T E Z U M S E M I N A R I N H A LT — Welche Gastro- und Hospitality-Konzepte sind auf dem Vormarsch – in Deutschland, in Europa, weltweit? — Storytelling, klare Profilierung, Authentizität und Liebe zum Detail als Eckpfeiler erfolgreicher Gastrokonzepte im Retail — Selbst betreiben oder Externe ins Boot holen – Vor- und Nachteile — Profitipps für die Umsetzung und den laufenden Betrieb gastronomischer Flächen am POS — Wie es auch ohne großen Küchenchef funktioniert – mit einfachen Mitteln punkten — Frankfurts innovative Food- und Gastroszene live erleben: kleine individuelle bis große, kommerzielle Konzepte

TERMIN & REFERENT

28. SEPTEMBER / FRANKFURT Pierre Nierhaus

SHOP ACADEMY HERBST 2017

22

/

23

Photo: © MyZeil

Frankfurts Retail- und Gastroszene ist im Aufschwung


Photo: © Shutterstock.com/yochika photographer

SHOP-EXPEDITION

Ladendramaturgie LIVE! SEOUL Die südkoreanische Hauptstadt, malerisch am Rande einer Berglandschaft gelegen, muss in keiner Hinsicht den Vergleich mit New York, London oder Tokio scheuen. Ihre Stärke ist dabei zweifellos der Kontrast. Was ist das Besondere? Im Stadtviertel Gangnam reihen sich spektakuläre, frei stehende Flagship Stores aneinander. In den Studentenvierteln Hongdae und Myeongdong hat die Ausgehkultur der Jugend schrille Lifestyle-Läden hervorgebracht. Und dank der unglaublichen Kaufkraft durch Samsung und Co. entstanden größtmöglich denkbare Kaufhaus-Landschaften von Lotte, Shinsegae, Hanwhaa und Hyundai. Mitten in der Stadt liegen uralte Paläste, geheime Gärten, malerische Tempel und alte Dorflandschaften. Neben schrillen Märkten und futuristischer Architektur bahnt sich ein romantisch inszenierter Fluss seinen Weg. ERSTER AKT – Gangnam & Dosan Park Der K-Pop Sänger Psy hat dieses Stadtviertel der Reichen und Schönen mit seinem skurrilen Video weltweit bekannt gemacht. Wir begegnen ihm ‚‚persönlich“ in einem der Hologramm-Theater, in denen die Fans glauben, ihre Idole leibhaftig vor sich auf der Bühne zu sehen. In Gangnam besuchen wir mit Dior, Boon the Shop, Sulwhasoo und Corso Como vier der weltweit am besten inszenierten Läden überhaupt. Wir zeigen, wie ihre Hochgefühls-Cocktails funktionieren und woher die Faszination kommt. ZWEITER AKT – Hongdae & Myeongdong Wonderplace ist Mode wie im Dance-Club, mit harter Musik und wild drehenden Scheinwerfern. DAS 107 inszeniert Spezialausgaben von Adidas Schuhen als


SHOP-EXPEDITION

24

/

25

DAS 107

Modestatement. Design Space ist eine einzigartige Underground Mall. Die Shops in diesen beiden Studentenvierteln führen uns vor Augen, wie das Zusammenspiel von Zielgruppe und Warenpräsentation funktioniert. DRITTER AKT – Dongdaemun & Cheonggyecheon Millionen weiß leuchtender LED Rosen versetzen uns in Trance. Sie umspannen das futuristische Museums-UFO von Zaha Hadid. Daneben ragen dutzende Design-Kaufhäuser mit zehn, fünfzehn, zwanzig Stockwerken in die Höhe, welche – man mag es kaum glauben – die ganze Nacht bis 6:00 Uhr Früh geöffnet haben. Hier kaufen Models aus der ganzen Welt, hier trifft sich die junge Modebranche, hier kaufen chinesische und japanische Touristen Duty Free im großen Stil. Ganz unkommerziell verwandelt das Urban Design rund um den Cheonggyecheon Fluss das Gewässer über viele Kilometer hinweg in ein Wunderland mitten in der harten Stadt. Wovon profitieren Sie? Kommen Sie mit uns ins ‚‚Land der Morgenstille“ und erleben Sie dutzende Retail-Konzepte auf hohem Niveau. Optional buchbar: Besichtigung des Samsung-Headquarters und Eintauchen in die neuesten Digitaltrends.

TERMIN & REFERENTEN

24.-28. OKTOBER / SEOUL Christian Mikunda

Denise Mikunda-Schulz

SHOP ACADEMY HERBST 2017

Glanzvolle Lichtinszenierung


S H O P AC A D EMY R E FE R E NTE N

Wen Sie im Herbst nicht verpassen dürfen BERND ALBL ist Managing Dircetor der Division Digital Retail bei Umdasch Shopfitting. Von 2008 bis 2011 leitete er beim IT-Unternehmen Fabasoft den Bereich Produktmarketing. Als Senior Director bei der Ars Electronica gründete er 2011 den Geschäftsbereich AE Solutions, welcher interaktive Medienprojekte international realisiert.

HANNES BÄUERLE ist Innenarchitekt und Inhaber der Materialagentur ‚‚raumPROBE“ mit Sitz in Stuttgart. Seit der Gründung 2005 ist er mit seinem Team federführend im Bereich der Materialberatung tätig. Bäuerle teilt seine Expertise in Sachen Materialien als Referent an verschiedenen Hochschulen und bei Kongressen sowie als Autor zahlreicher Fachbücher.

ERICH BERNARD studierte Architektur an der TU Graz sowie an der Universität für angewandte Kunst in Wien. Seit Mitte der Neunziger Jahre prägt er die Wiener Architekturszene. 2004 gründete er gemeinsam mit Daniela Walten und Johann Moser das Architekturbüro BWM Architekten und Partner. Hotelarchitektur ist einer der Schwerpunkte des Büros mit den Highlights 25hours Hotel und grätzlhotel, ein anderer ist Shop- und Unternehmensarchitektur.

MAIK DREWITZ ist Shop Consult Director bei Umdasch Shopfitting in Deutschland. Nach seinem Innenarchitektur-Studium war Drewitz als Architekt bei Esprit in Ratingen tätig. Danach wechselte er zu Umdasch Shopfitting, wo er für den Aufbau der Planungsabteilung verantwortlich war. Seine Kernkompetenz liegt in den Bereichen Brand Strategy, Brand Design und Store Planning.

ALFRED FUCHSGRUBER ist seit 1996 selbstständiger Unternehmer mit der N.E.Team-11 Freunde GmbH mit Sitz in München. Er entwickelte den Workshop ‚‚Keine Angst vor Ladendieben“, der aufgrund seines Erfolgs in vier Sprachen übersetzt wurde. Im Oktober 2015 erschien sein Buch ‚‚Die Lizenz zum Klauen“.

WOLFGANG GRUSCHWITZ ist Bauingenieur und Geschäftsführer eines internationalen Design- und Realisierungsbüros mit Hauptsitz in München und einer Dependance in Moskau. Zu seinen Kunden zählen u.a. der FC Bayern, Red Bull, Mango sowie sämtliche Marken der Inditex-Gruppe (wie ZARA). In der Vergangenheit machte Gruschwitz mit der Gestaltung der Markenwelt innerhalb der Allianz Arena München auf sich aufmerksam.


S H O P AC A D EMY R E FE R E NTE N

PAUL VAN H EMERT beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit der skandinavischen Retailszene. Nach seinem Marketingstudium führte es van Hemert sehr schnell in die Handels- und Ladenbauwelt, wo er u.a. eine eigene Retail Design Agentur aufbaute. Seit 2003 entwickelt er gemeinsam mit international führenden Brands und Retailern kommunikative Erlebniswelten bei Umdasch Shopfitting.

war ursprünglich Fernsehdramaturg. Heute berät er als ‚‚Vordenker neuer Erlebniswelten“ (VISA Magazin) die europäische Wirtschaft. Mit ‚‚Der verbotene Ort oder: Die inszenierte Verführung“ gilt er seit 1995 als Begründer der Ladendramaturgie. Sein aktuelles Buch ‚‚Marketing spüren“ ist eine Neuauflage und im Dezember 2015 erschienen. Für die Umdasch Shop Academy ist er Referent und Trendscout der legendären Ladendramaturgie LIVE! Shop-Expeditionen.

DENISE MIKUNDA-SCHULZ studierte Kommunikationswissenschaften und leitet mit ihrem Mann Christian Mikunda das Beratungsunternehmen CommEnt. 1996 erschien ihr Buchklassiker ‚‚Das Lokal als Bühne – Die Dramaturgie des Genusses“. Heute gilt sie als Spezialistin für die Einbindung von Dramaturgie in die logistischen Rahmenbedingungen eines Unternehmens. Für die Umdasch Shop Academy agiert sie als Regisseurin der spektakulären Ladendramaturgie LIVE! Expeditionen.

ANJA MÜLLER ist seit 2013 für die AREA Management GmbH tätig. Sie verantwortet für den Bereich Schulungen die Konzeption und Durchführung von Seminaren und Coachings. Als Trainerin ist sie für verschiedenste Branchen europaweit im Einsatz. Durch die Vielschichtigkeit der Kunden aus den Bereichen Mode, Parfümerie, Motorradhandel, Baufachhandel, Werkzeuge, Wäsche sowie Schmuck verfügt Anja Müller über einen breiten Erfahrungsschatz, der über den üblichen Blickwinkel auf die jeweilige Branche hinausgeht.

PIERRE NIERHAUS ist Innovations- und Veränderungsspezialist für die Hospitality-Industrie und Dienstleistungsbranche. Seine langjährige Kompetenz als Gastronomieunternehmer (13 Betriebe/400 Mitarbeiter), Trendexperte sowie Marketingprofi für die amerikanische Filmindustrie bündelt er in seinem Tätigkeitsspektrum als Change-Experte, Konzeptentwickler und Keynote-Speaker. Mit seinem Consulting-Unternehmen mit Sitz in Frankfurt berät er Gastronomie, Hotellerie und die Hospitalitybranche.

SHOP ACADEMY HERBST 2017

CHRIST I AN MIKUNDA

26

/

hat sich in seiner beruflichen Laufbahn der Architektur und dem Möbeldesign verschrieben. Seine Expertise brachte der studierte Innenarchitekt zuletzt beim dänischen Premiumlabel Gubi ein. Mit Kopenhagen verbindet Hoske eine enge Freundschaft – einerseits durch viele berufliche Berührungspunkte, andererseits auch durch die Zeit, in der er in der dänischen Hauptstadt lebte.

27

S T EFA N H O S K E


S H O P AC A D EMY R E FE R E NTE N & PA R TN E R

GÜNTER NOWODWORSKI gründete vor 20 Jahren die Werbeagentur Now Communication im bayerischen Aichach und wirkt dort als geschäftsführender Gesellschafter. Der Kommunikationswirt (BAW) ist gelernter Verlagskaufmann und Journalist aus dem Hause der Augsburger Allgemeinen. Seit 15 Jahren leitet Nowodworski Marketing- und Social Media-Workshops in Europa und doziert an der Dualen Hochschule in Heilbronn.

JA N TJ E N OWO DWO RS K I ist Trainerin und Coach bei der Akademie für Training und Entwicklung. Seit 18 Jahren gibt die gelernte Verkäuferin Seminare in den Bereichen Verkauf, Führung und Kommunikation. Als Vertriebsleiterin bei der Werbeagentur Now Communication in Aichach ist sie stets up-to-date, wenn es um das Medienverhalten der Konsumenten und strategische Marketingentwicklung geht.

PETER POPPEN ist seit 2015 Head of Sales bei der RD Leuchten AG in Bad Zurzach. Zuvor war er lange Jahre im Vertrieb des Leuchtenherstellers Ansorg tätig – zu Beginn für den Schweizer und später auch für den österreichischen Markt. Beim Seminar „Der POS-Fitness-Check“ gibt Peter Poppen Einblicke zu den Themen Shop-Beleuchtung und LED-Technik.

MICH AEL RO DIN - LO ist Gründer und Geschäftsführer von MMIT Retail/Umdasch Digital Retail – das auf Digital Signage spezialisierte Unternehmen der Umdasch Shopfitting Group. Noch während seines Informatik-Studiums an der Universität Linz führte es RodinLo sehr rasch in die Retail-Welt und deren digitale Herausforderungen. Rodin-Lo gilt als ausgewiesener Experte in den Bereichen elektronische Werbung und digitale Preisauszeichnung am Point-of-Sale.

MARKUS X YL ÄNDER ist Creative Director der Agentur BAR.CO.DE (Barthelmess Group). Über 10 Jahre konnte er bei namhaften Einzelhändlern vielseitige Retail-Erfahrungen sammeln. Seit 2010 entwickelt er gemeinsam mit seinem Team bei der Retail-Kreativagentur BAR.CO.DE visuelle Marketing-Konzepte für Retail-Brands, Center, Bahnhöfe und Flughäfen weltweit. Zudem ist er Chefredakteur der VM-magazine.

Unsere Netzwerkpartner


S H O P AC A D EMY A N S PR ECH PE R S O N E N

Ihre Gastgeber KO N TA K T I E R E N S I E U N S

S O N J A WA H L ( B A BY PA U S E ) T + 43 (0) 7472 605 19 57 sonja.wahl@umdasch-shopfitting.com

S H O P AC A D E MY D E U TS C H L A N D TA N I A MU T H T +49 (0) 7263 401 176 tania.muth@umdasch-shopfitting.com

S H O P AC A D E MY S C H W E I Z ANNE BEHRINGER T +41 (0) 76 363 25 00 anne.behringer@umdasch-shopfitting.com

SHOP ACADEMY HERBST 2017

JULIA RAAB T + 43 (0) 7472 605 20 14 julia.raab@umdasch-shopfitting.com

28

/

E V E LY N R I N G Shop Academy Leitung T + 43 (0) 7472 605 25 89 evelyn.ring@umdasch-shopfitting.com

29

S H O P AC A D E MY Ö ST E R R E I C H U N D I N T E R N AT I O N A L


PROGR AMMÜBERSICHT HERBST 2017

Treffpunkte der Shop Academy DATUM

ORT

SEMINAR

REFERENT

P R E I S P. P. ZZG L . MWST.

14.07.

München (DE)

Retail Secrets-Tour

Wolfgang Gruschwitz

790 Euro

14.09.

Amstetten (AT)

Die Visual MerchandisingKonzeptwerkstatt

Anja Müller

560 Euro

21.09.

Oberentfelden (CH)

Der POS-Fitness-Check

M. Drewitz, P. Poppen, M. Xyländer

560 CHF

21.09.

Amstetten (AT)

Facebook, Instagram & Co. für Handelsprofis

Günter Nowodworski

550 Euro

28.09.

Düsseldorf (DE)

Die Visual MerchandisingKonzeptwerkstatt

Anja Müller

560 Euro

28.09.

Frankfurt (DE)

Gastronomisch punkten am POS

Pierre Nierhaus

790 Euro

05.10.

Amstetten (AT)

Emotion pro m²

Wolfgang Gruschwitz

590 Euro

12.10.

Kopenhagen (DNK)

Retail Secrets-Tour

Paul van Hemert, Stefan Hoske

890 Euro

12.10.

Stuttgart (DE)

Can you feel it? - Neue Materialtrends für den POS

Hannes Bäuerle

490 Euro

19.10.

Amstetten (AT)

Der Store als multimediales Erlebnis

Bernd Albl, Michael Rodin-Lo

550 Euro

24. - 28.10.

Seoul (KOR)

Ladendramaturgie LIVE!

C. Mikunda, D. Mikunda-Schulz

ab 3.590 Euro im EZ

26.10.

Düsseldorf (DE)

Der POS-Fitness-Check

M. Drewitz

530 Euro

09.11.

Düsseldorf

Smarte Kundenkommunikation am POS

Jantje Nowodworski

490 Euro

09.11.

Wien (AT)

Catch me if you can Keine Angst vor Ladendieben

Alfred Fuchsgruber

550 Euro

15.11.

Amstetten (AT)

Die Spielregeln der Ladendramaturgie

Christian Mikunda

650 Euro

24.11.

Wien (AT)

Retail Secrets-Tour ‚‚Wiener Grätzl“

Erich Bernard

590 Euro

(DE)


PROGR AMMÜBERSICHT HERBST 2017

SHOP ACADEMY HERBST 2017

30

/

31

Sichern Sie sich Ihren Teilnehmerplatz

ALLGEMEINE TEILNAHME-BEDINGUNGEN

—— Ab 3 Teilnahmen aus einem Unternehmen bei einem Tagesseminar gewähren wir 10 % Rabatt auf die Seminarpreise (ausgenommen Shop-Expeditionen). —— Bei Überschreiten der Höchstteilnehmerzahl werden bei der jeweiligen Veranstaltung die Teilnehmer in der Reihenfolge der Anmeldung berücksichtigt. —— Bei Unterschreiten der Mindestteilnehmerzahl erfolgt eine etwaige Absage unmittelbar nach Anmeldeschluss via Telefon oder E-Mail. Bei Verhinderung des angemeldeten Teilnehmers kann ein Ersatzteilnehmer gestellt werden. Ansonsten sind bei Stornierung ab 4 Wochen vor Veranstaltung 50 % und ab 2 Wochen vorher 100 % der Seminargebühr fällig. Für Shop-Expeditionen gelten eigene Storno­bedingungen (siehe Einladungsflyer). —— Dieses Programm beinhaltet die Seminartermine für Herbst 2017 (Stand 19.5.2017). Vorbehaltlich Terminänderungen. —— Einen aktuellen Terminüberblick erhalten Sie auf www.umdasch-shop-academy.com.


MaĂ&#x;geschneiderte Seminare Seminare Shop-Expeditionen Foren

umdasch-shop-academy.com

Besuchen Sie uns auf unseren Social Media Plattformen:

8262  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you