Page 1

golfmag nr. 4 • 2011 | www. umbrail.com

HIGHLIGHTS ➜ Golfmode ➜ Was

Herbst 2011

kann ich denn hier spielen?

3 – 5 8 – 9

Setzten Sie Ihre Golfschläger richtig ein?

➜ Der

wichtigste Schläger im Bag

➜ Vom

TiCad STAR zum CarboCad

10 – 11 14 – 15


GOLF

MODE

HERBST 2011 Geht es in der Herbstmode normalerweise mit eher gedeckten Tönen zu und her, haben Sie in den Golfkollektionen die Wahl zwischen dezenten und kräftigen Farben. Wie auch in der Mode zeichnet sich hier aber ein Trend zur neuen Schlichtheit ab. Es muss bequem, gleichzeitig aber durchaus ordentlich, fast schon elegant sein. Als eher Schlicht, ordentlich und entspannt, könnte man die Kollektionen generell beschreiben. Für technische Raffinessen bieten sich die Herbst- | Winterkollektionen geradezu an. Hier können die GolfSchneider richtig ihr Können zeigen. Wer möchte nicht maximale Bewegungsfreiheit, leichte und dennoch strapazierfähige Stoffe, atmungsaktive Temperaturregulierung und allen weiteren Komfort in seiner Sportkleidung haben?

© Brax Golf

Bei uns finden Sie diesen Herbst Hingucker der folgenden Golflabels.

golf mag | 3


GOLFMODE HERBST 2011 4 | golf mag


golf mag | 5


POLO-SHIRTS ALS ANSPORN FÜR GOLFSPIELER Das exklusive Modelabel Green Jacket schafft es, mit seinem innovativen Konzept, gute Leistungen im Golfsport zu belohnen und ambitionierten Golfspielern das legendäre Green Jacket Feeling näher zu bringen. Die Idee ist einfach: Green Jacket PoloShirts werden nur nach strikten Handicapklassen vergeben. Für Erwachsene gibt es zum Beispiel ein Member PoloShirt, welches für Damen bis Handicap 30 und Herren bis Handicap 24 erhältlich ist. Wer ein höheres Handicap aufweist, kann ein solches Shirt nicht erwerben. Bei Junioren geht man gar noch einen Schritt weiter. Polo-Shirts in fünf verschiedenen Grüntönen geben Auskunft über die Stärke des Spielers, wobei folgendes Motto gilt: Je tiefer das Handicap des Juniors, desto heller der Grünton seines Polo-Shirts. Junioren können sich ab einem Handicap von 36 in 7er Schritten bis zum edlen Hellgrün steigern. Mit diesem Konzept werden

gute Leistungen im Golfsport belohnt, was bei jugendlichen Golfspielern motivationsfördernd wirkt und diese animiert, den Golfsport mit mehr Freude und Elan auszuüben. Die Idee entstand aus der persönlichen Erfahrung von Green Jacket Mitbegründer Fabio Mätzler: «Schon in jungen Jahren wurde ich von meinen Eltern, welche beide begeisterte Golfspieler sind, dazu aufgefordert, den Golfsport etwas aktiver auszuüben und die Juniorentrainings öfters zu besuchen. Allerdings war ich nie sonderlich motiviert, denn beim Golf fehlte mir immer die persönliche Challenge. So ging ich dann auch lieber ins Fussballtraining, wo meine guten Leistungen mit der prestigeträchtigen Nummer 10 oder sogar der Kapitänsbinde belohnt wurden.» Diese Erfahrung brachte die beiden Green Jacket Gründer Ivan Cossu und Fabio Mätzler zur Erkenntnis, dass man auch im Golfsport für seine guten

Leistungen belohnt werden sollte, um die Motivation unter passionierten Golfspielern langfristig hoch zu halten. Mit dem innovativen Konzept möchten die beiden Ostschweizer Jungunternehmer auch jugendliche Golfspieler vermehrt für diesen grossartigen Sport motivieren und dadurch den Golfsport nachhaltig fördern. «Wer als Junior ein schlechteres Handicap hat als sein Kollege, ist bestrebt, sein Handicap zu verbessern, um dann auch ein Poloshirt in einem helleren Grünton tragen zu dürfen. Dies fördert den Wettbewerb untereinander und steigert die Motivation, sich stetig zu verbessern», so Ivan Cossu.

Die einzige Frage, die sich nun noch stellt, ist: Haben auch Sie das Zeug zum Green Jacket? Weitere Informationen finden Sie im Umbrail Golf Shop in Ihrer Nähe.

golf mag | 7


WAS KANN ICH DENN

HIER SPIELEN?

Es gibt Golfer, die haben keine Ahnung wie vielseitig sie ihr Equipment einsetzen können. Oft wird uns zum Beispiel bei der Beratung eines Hybrids die Frage gestellt, ob man denn diesen auch vom SemiRough aus spielen könne oder sogar dürfe. Natürlich kann man und man darf auch. Grundsätzlich können Sie

8 | golf mag

nämlich jeden Schläger fast von jedem Ort aus spielen, wenn Sie die entsprechende Länge benötigen. Das setzt natürlich voraus, dass Sie die Distanzen Ihrer Schläge kennen und auch den Einsatz aus verschiedenen Lagen üben. Im Allgemeinen kann gesagt werden, je schwieriger die Lage des Balles ist,

desto eher empfiehlt sich ein Schläger mit mehr Loft (Schlägerblatt-Winkel). Die Darstellung zeigt das sechste Loch auf dem «gelben» Kurs des Golfpark Waldkich und soll Ihnen vielleicht ein paar Ideen zur Nutzung Ihrer Schläger geben.


1   Abschlag | Hier können Sie fast Ihr gan-

9   Rough | Sofern Sie hier überhaupt

10   FW Bunker | Auf Nummer sicher mit

zes Repertoire an Stöcken verwenden. Den

noch zu retten sind: Je nach Beschaffenheit

einem mittleren oder kurzen Eisen. Für geübte

Putter lassen Sie aber bitte lieber stecken.

ein Wedge oder maximal ein kurzes Eisen.

Strandplayboys auch mit einem langen Eisen

Anstatt des Drivers ist es durchaus mög-

Bei «glatten» Flächen und guter Lage kann

oder Fairwaywood. Aber auch der Hybrid kann

lich, ein weniger «slicendes» Fairwayholz

auch Ihr Hybrid oder sogar ein Holz 5 oder

hier zum Lifeguard werden!

oder einen Hybrid zu spielen. Das ist oftmals

7 gute Dienste tun.

sinnvoll und «stablefordgerechter». 2   Wasserhindernis | Mein Gott, was in Teufels Namen machen Sie denn hier drin? Dafür können nicht mal wir Ihnen einen geeigneten Schläger verkaufen! 3   Semi-Rough | Je nach benötigter Distanz und Lage, können Sie hier gut und gerne noch ein Fairwayholz hauen. Mit Hy-

3 6

8

5

brid oder einem Eisen sind Sie aber auf der sicheren Seite. Naja, lieber gerade spielen. 4

4   Fairway | Dafür sind ja die meisten Golfschläger eigentlich gemacht, oder? Also können Sie hier auch die meisten Ihrer,

3

hoffentlich auf Sie angepassten, Stöcke gebrauchen. Wichtig ist, dass Sie die Längen Ihrer Schläge kennen und eine lückenlose

2

Distanz-Abstufung in Ihrem Golfset haben. 9

5   Green Bunker | Gestrandete können hier zu Ihrem Sand- oder Lob-Wedge greifen. Gerade die speziellen Wedge Modelle lassen hier viel Finesse zu. 6   Green | Na hoffentlich nix anderes als

1

einen anständigen Putter! Denn das ist sowieso Ihr wichtigster Schläger! (Siehe Seiten 10 und 11)

10

7   Semi-Rough | Mit einem Eisen oder Wedge bleibt man bei einem Chip aufs Grün aus dem Semi-Rough, gerade wenn das noch etwas dicht ist, gerne mal hängen. Na super, dann stolpert der Ball nur ein paar Zentimeter in Richtung Erlösungs-Putt. Versuchen Sie hier doch mal mit einem Ihrer Hybrids zu chippen. Die breitere Sohle verhindert das hängenbleiben im höheren Gras. Alternativ gibt es auch spezielle Chipper! Und schon wieder ein Schlag gespart! 8   Vorgrün | Oft sind Sie hier mit einem Putt besser bedient als mit einem Chip. Die meisten weniger geübten Golfer, setzen den Putt nämlich präziser an die Fahne.

golf mag | 9


DER WICHTIGSTE

SCHLÄGER IM BAG

Es gibt wohl kaum einen Schläger im Bag der mehr geliebt oder auch gehasst wird. Tatsache ist, wer mit seinem Putter gut zu Recht kommt, beklagt sich kaum über schlechte Scores. Wenn das lange Spiel akzeptabel ist, und das Putten funktioniert, kann man sein Handicap oft verbessern. Läuft es im langen Spiel nicht,

lässt sich mit grossartigen Putts das Ergebnis noch retten. Heute stehen der Golferin und dem Golfer viele Systeme und Möglichkeiten zur Verfügung, den Putter individuell anzupassen. Zur Wahl stehen jede Menge Kopf- und Hoselformen. Zudem bieten viele Firmen Modelle an, bei

Welche Faktoren müssen passen, damit wir vom Putter nicht im Stich gelassen werden?

Kopfform MOI MOI Putter sind ideal für Spieler, die Probleme haben den Ball in der Mitte des Schlägerblattes zu treffen. Das hohe Trägheitsmoment verhindert ein Verdrehen des Putters bei nicht mittig getroffenen Bällen und sind dadurch sehr fehlerverzeihend. Gut sichtbare Ausrichthilfen erleichtern die Orientierung zum Ziel. Eine gerade Schwungbewegung durch den Ball wird unterstützt.

Kopfform Heel | Toe Bei dieser klassischen Kopfform ist das Gewicht auf die Aussenseite der Schlagfläche verteilt. Meist befindet sich mehr Gewicht in der Schlägerspitze. Putter mit diesem Design sind geeignet für gute Spieler, die den Putter-Kopf auf einem kleinen Bogen schwingen. Beim Rückschwung öffnet sich das Schlägerblatt und beim Durchschwung schliesst es sich.

Kopfform Mallet Es handelt sich um sehr kompakte Putter, welche meistens ein wenig schwerer sind als andere Kopfformen. Der Mallet lässt sich leicht führen und liegt kompakt in der Hand. Am besten eignet sich diese Form für Spieler, die eine gerade Bewegung im Rück- und Durchschwung bevorzugen.

10 | golf mag

denen man durch die Verwendung verschiedener Gewichte das Spielgerät noch besser auf die Vorlieben des Spielers oder an die Geschwindigkeit der Grüns anpassen kann.


Inserts Inserts sind für das Gefühl im Treffmoment verantwortlich. Waren vor Jahren die Möglichkeiten der Ingenieure noch ziemlich eingeschränkt, bieten sich heute verschiedenste Möglichkeiten und Materialien um auf das Gefühl einzuwirken. Inserts aus Kunstoffverbindungen, Köpfe aus weichem Material wie Aluminium, Carbonstahl oder rostfreiem Stahl erlauben den Schlägerbauern, einen möglichst langen Kontakt mit dem Ball und ein weiches Gefühl für den Spieler zu kombinieren. Jeder Golfer wird jedoch nicht darum herumkommen, für sich selbst herauszufinden, welches Gefühl ihm im Treffmoment am ehesten zusagt. Der perfekte Putter Um den dienlichsten Putter zu erhalten, ist ein Putter-Fitting unerlässlich. Folgende Schritte sind nötig, um die beste Abstimmung zu finden. ✔ Check der Ansprechposition, bestimmen der Länge und des Lie ✔ Bestimmen, welches das grösste Problem beim Putten ist (Ziele ich richtig, Push oder Pull beim Putten? Sind die Putts zu lange oder zu kurz?) ✔ Wo ist die Handposition im Treffmoment? ✔ Bestimmen der Schwungbewegung ➜ gerade oder rund ✔ Bestimmen des Putter, der dem Spieler den bestmöglichen individuellen Eindruck vermittelt Um die richtige Auswahl zu treffen, stehen wir Ihnen in unseren Shops gerne zur Verfügung. Nehmen Sie sich auf jeden Fall Zeit für die Wahl des Putters. Die wichtigsten Punkte kurz beschrieben ✔ Putter Länge: Der Griff soll in der normalen Ansprechposition mit ausgestreckten Armen in entspanntem Zustand umfasst werden können ✔ Putter Loft: Je mehr die Hände im Treffmoment vor dem Ball sind, desto höher soll der Loft des Putters sein, damit wird das Rollverhalten des Balles positiv beeinflusst

✔ Putter Lie: Die Sohle des Putters soll im Treffmoment flach aufliegen. ✔ Putter Balance: Je nach Schwungbewegung wird die Gewichtung des Putters ausgesucht; Heel/Toe gewichtet oder Face Balanced

✔ Putter Griff: Der Golfspieler soll den Griff sicher und entspannt halten, damit ein gleichmässiger, reproduzierbarer Schlag durch den Ball ermöglicht wird

iPing Putter app Ping befasst sich seit seiner Unternehmensgündung mit der Konstruktion und dem Design von Puttern. Als erster Schlägerhersteller hat Ping eine Applikation für das iPhone 4 und den iPod touch entwickelt. Die nötige Halterung für das iPhone 4, erhalten Sie in den Umbrail Golf Shops. Gemessen wird mit Hilfe des Beschleunigungssenors und des Gyroskops.

rechnet die Konstanz und den Durchschnitt. Diese werden in einem Putting Handicap ausgedrückt. Mit der Verbesserung ihrer Konstanz werden sie auch das Putting Handicap nach unten verbessern

Folgende Analysen können durchgeführt werden:

- Vergleichs Modus Im Vergleichs Modus können Ergebnisse mit früheren Aufzeichnungen verglichen werden. Zudem besteht die Möglichkeit die Resultate mit Freunden oder mit Ping Tour Pros zu vergleichen. Deren Ergebnisse sind auf dem iPing app vorinstalliert.

- Schwungtyp Der Schwungtyp wird analysiert und die Drehung der Schlagfläche während der Vorwärtsbewegung bestimmt

- Practice Modus Im «Practice Modus» kann sich der Spieler auf einen Aspekt im Putting konzentieren und diesem besondere Aufmerksamkeit schenken

- Auftreffwinkel Der Auftreffwinkel im Treffmoment wird bestimmt und in Grad gemessen. Auch die besten Spieler haben im Schnitt keinen 0 Aufprallwinkel, sind jedoch sehr konstant - Tempo Beim Tempo wird die Relation vom Rückschwung zum Vorwärtsschwung in einem Verhältnis ausgedrückt. Gute Spieler haben eine extrem hohe Konsistenz - Mess Modus Der Golfer spielt fünf Putts. Schwungtyp, Auftreffwinkel und Tempo werden von jedem Schlag aufgezeichnet und gespeichert. Der iPing app be-

Die iPING Halterung für das iPhone4 und den iPod Touch 4, erhalten Sie in Ihrem Umbrail Golf Shop.

golf mag | 11


t h e 2011 c o l l e c t i o n

w w w. g o l f e q u i p m e n t . c h


DIE WERKSTATT

VON UMBRAIL GOLF

Golfausrüstung wie Schläger oder Trolleys werden beim Spiel beansprucht und einzelne Teile nutzen sich ab. Da ist es wichtig, dass das Equipment hin und wieder in Stand gestellt wird. Nur so können Sie auch nach einiger Zeit noch mit der Performance Ihres Materials rechnen. Auch beim Neukauf von Schlägern bestehen oft Wünsche oder Bedürfnisse, welche wir nur bei uns in der Werkstatt erfüllen können.

Trolleys. Da werden nämlich ähnliche Arbeiten durchgeführt, die bei einem Fahrrad oder Auto selbstverständlich sind. Zum Beispiel fallen da folgende Arbeiten an: • Reinigung, entfernen von Verschmutzungen und Rost von den beweglichen Teilen • Überprüfung der Funktion von Batterie und Ladegerät • Überprüfung von Motor und Getriebe

Sollten bei Ihrer Ausrüstung einmal Probleme auftreten, wie beispielsweise ein abgelöster Schlägerkopf oder ein Ausfall des E-Trolleys, sind wir oft in der Lage, schnell eine Lösung anzubieten oder die Situation richtig zu beurteilen. Für einen zuverlässigen Betrieb Ihres Elektro-Trolleys Für Ihren Elektro-Trolley (alle Marken und Modelle) bieten wir einen Wartungsservice an. Dieser ist die Grundlage für die korrekte Lagerung über den Winter und den möglichst störungsfreien Betrieb Ihres

Von Lie bis Griff – alles am Golfschläger

• Überprüfung der Bremsfunktion sowie nachjustieren der Bremse

In unserer Werkstatt führen wir auch alle Arbeiten an Ihren Golfschlägern aus. Überprüfen und korrigieren von Lie und Loft ist zum Beispiel bei geschmiedeten Schlägern sehr wichtig, da sich dieser aufgrund des weicheren Carbonstahls mit der Zeit veränder kann.

• Prüfen der Kugellager • Abstimmung der Elektronik • Schmieren der beweglichen Teile • Nachziehen von Schraubverbindungen

Wir empfehlen Ihnen für Ihren Trolley jährlich oder je nach Nutzung mindestens jede zweite Saison eine Wartung durchführen zu lassen.

Aber auch Griffe wechseln, Schäfte ersetzen oder neu kleben und alle weiteren Arbeiten führen wir gerne und sauber für Sie aus. Für Hersteller wie Taylor Made, Cobra oder TiCad sind wir übrigens die offizielle Schweizer Reparatur- und Wartungsstelle. Vertrauen auch Sie auf unsere Werkstatt!

golf mag | 13


VOM TiCAD STAR ZUM CarboCAD

Die Geschichte eines Mannes, der mit seinen Trolleys die Golf- und Designszene bewegt.

Auf der Münchener Sportmesse ISPO präsentierte Ludwig Hentschel 1991 einst den Prototyp seines ersten Titancaddys TiCad Star. Die Rahmenkonstruktion dieses Trolleys hat Ähnlichkeit mit einer Büroklammer. Tatsächlich ist Hentschel die Idee für die ungewöhnliche Konstruktion mit dem praktischen Faltmechanismus beim Spielen mit einer Büroklammer gekommen. Die Drehgelenke waren völlig neu und ermöglichten das in eine Ebene zusammenlegbare, einmalige Design des «Star». Einem interessierten Messebesucher demonstrierte der Quereinsteiger (Hentschel ist Maschinenbauer und spielte nicht Golf) wie der «Star» mit drei Handgriffen aufgebaut wird und fahrtüchtig ist. Das Praktische und das Design faszinierten den Besucher: «Wenn Sie diesen Wagen bauen, will ich kaufen!» Hentschel entgegnet: «Wenn Sie ihn kaufen, baue ich ihn.» So entstand der TiCad Star mit der Seriennummer 001 zu Hause in Hentschel´s Garage. Auch die Räder fertigte er selbst, da er sein eigenes Design verwirklichen wollte. Das markante Profil erinnert nur nebenbei an den Mercedes-Stern. Statik, Design und Herstellbarkeit aus Titan waren ausschlaggebend. Noch heute ist TiTec Golf die einzige Firma weltweit, die ein Rad aus Titan fertigt – und das bis heute immer noch in Handarbeit. Der Star Nummer 001 hat übrigens nie das Licht eines Golfplatzes erblickt,

14 | golf mag

denn der erste Käufer hält ihn in einem Tresor unter Verschluss. Bereits im ersten Jahr erhielt der TiCad Star den Innovationspreis der Deutschen Wirtschaft, dann den Top Ten Design Award in Gold vom iF Designforum Hannover. Eine Ausstellung im Deutschen Museum, München, und im Museum of Modern Art folgten. Schließlich wurde Ludwig Hentschel das Urheberrecht verliehen – der Star wurde zum Produkt der Angewandten Kunst (2003). In seinem bislang besten Jahr produzierte Hentschel «700 Stare». Bereits 1996 begann bei TiTec die Entwicklung eines Elektrocaddys. Während der Suche nach dem richtigen Konzept, landete die NASA ihren Rover auf dem Mars. Die feinen Motoren des Rovers imponierten Hentschel. Das Konzept stand – der Liberty war geboren. Der Name war Programm. Titan und die Marsmotoren der Schweizer Firma Maxon machten ein Gewicht von 6 kg (ohne Batterie) möglich – die Hälfte dessen, was die wenigen anderen Elektrowagen damals wogen. Der Klappmechanismus des Star hatte beim Rahmen des Liberty Pate gestanden. Nach einigen Jahren Alleinherrschaft kamen immer mehr Wettbewerber mit 2-Motoren-Antrieben à la TiCad Liberty auf den Markt. Die Vorteile der Idee haben sich durchgesetzt. Hentschel bezeichnet sich deshalb als den Pionier in Titan. Aber Leichtbau ist auch für einen TitanMann nicht ohne Carbon denkbar. Der

leichte, zum großen Teil aus Kohlenstofffasern bestehende Kunststoff wird in gefrästen Hohlformen gemoldet. Diese Technik ermöglicht dem Designer mehr Gestaltungsmöglichkeiten als Rohre aus Titan. Weiche Formen, große Radien und ein zweidimensionales Schwarz haben etwas Exotisches. So gewann der CarboCad, wie der 2010 gestaltete Elektrowagen aus Carbon heißt, auf der Golf Europe gleich zwei Auszeichnungen: «bester Trolley» und «innovativstes Design». Im März 2011 gewann der CarboCad zudem den begehrten reddot Award. Aber Design allein ist kein Vorteil für den Golfer. Erneut machen die zwei Schwenkgelenke des guten alten Star den CarboCad so praktisch. Es lebe die Büroklammer!

TICAD -A PERFECT TROLLEY


1

2

3

4

Seit mehr als 10 Jahren verkauft, wartet und repariert Umbrail Golf Elektrogolfwagen. Die Erfahrung in dieser Zeit zeigt uns, dass wir mit TiCad den bestmöglichen Elektrotrolley im Sortiment führen. 1 | Die Kraft, die aus dem Motor kommt Zwei Motoren der Firma Maxon (made in Switzerland) sorgen für die nötige Kraftübertragung. Diese parallel geschalteten Antriebe wirken wie ein Sperrdifferenzial. Dennoch lässt sich der Wagen leicht lenken. Mehr als 10 Jahre Erfahrung garantieren einen fast geräuschlosen Antrieb. 2 | Kleinstes Packmass Hochwertigste Materialien, ausgeklügelte Gelenke und Steckverbindungen lassen jeden TiCad platzsparend zusammenlegen. Mit wenigen Handgriffen ist der Trolley aufgebaut und sofort einsatzbereit. Der TiCad kann problemlos in den meisten Sportwagen transportiert werden! 3 | Details, auf die es ankommt Das asymmetrische Reifenprofil ist eine stilistische Meisterleistung die folgende Vorteile aufweist: - sanftes Rollen - lange Lebensdauer - geringes Gewicht - kein Schmutz zwischen Felge und Reifen - leicht zu reinigen - hohe Stabilität - kein Schaukeln durch Unrundheit 4 | Oberfläche und Gravur Titanoberflächen werden durch Schleifen, Glasperlenstrahlen und Satinieren in Handarbeit perfektioniert. Die Oberfläche lässt sich hervorragend reinigen. Ein gebrauchter Titan Wagen kann auch nach Jahren optisch in den Neuzustand versetzt werden. Eine individuelle Gravur sieht edel aus. 5 | Lithium-Akku Leicht und Leistungsfähig sind die Akkus der TiCad Golfwagen. Die komfortable Kraftquelle sorgt für ein unbeschwertes Golfspiel

5

6

6 | 12 Fakten die einen TiCad Elektrotrolley einzigartig machen - Die Titan Golfwagen werden in sorgfältiger Handarbeit in Deutschland hergestellt. - Titan ist die beste Wahl für einen leichten, stabilen und lang lebigen Golfwagen. - Konstruktion und Verarbeitung sind dem hochwertigen Titan angepasst. Nur dadurch kann die hohe Stabilität des Rahmens gewährleistet werden. - Einzigartige, ausgeklügelte Steck- und Schraubverbindungen mit konischer Krone sorgen für eine stabile Rahmenverbindung und fehlerfreie Übertragung in der Elektronik. - Faltbarer (Liberty) bzw. auseinandernehmbarer Rahmen (Goldfinger) für das kleinste Packmass: z.B. Liberty 65 x 71 x 8 cm - Unglaubliche Leichtigkeit (Liberty 6.0 kg, Goldfinger 6.3 kg) - Elektromagnetische Parkbremse - Lithium Akku mit Wh (1.35 kg) - Wahlweise 2-Tasten- oder Drehgriffsteuerung - Ledergriff - 5 Jahre Garantie - Die offizielle Schweizer Servicestelle wird von Umbrail Golf betrieben Lassen Sie sich bei Umbrail Golf beraten oder Fragen Sie nach einem TiCad Testtrolley!

golf mag | 15


Wir bieten mehr

ASG GolfCard Migros Profitieren

Die Lizenz zum Golfen

† Mitgliederbeitrag nur CHF 250.– † Inkl. ASG Verbandsbeitrag CHF 65.– † 10% Reduktion auf Greenfees in 6 Migros Golfparks

Spielen † Handicapverwaltung (nach EGA-Norm) † Breite Akzeptanz in der Schweiz und im Ausland † Über 500 Turniere und Events

Trainieren † 8 Migros Golfschulen mit neuesten Technologien

Reisen † Wir organisieren Golfreisen auf der ganzen Welt

Informieren † E-Newsletter mit allen relevanten Infos Weitere Infos: www.golfparks.ch, in jedem Golfpark oder Infoline +41 (0)44 846 68 14

Jetzt anmelden für: (nur eine Variante möglich)  ASG GolfCard Migros 2011 zum «SeasonEnd-Preis» von CHF 180.– (inkl. 1 x 50% Greenfee-Gutschein) und ASG GolfCard Migros 2012 Mitgliedschaft für CHF 250.–  ASG GolfCard Migros ab 2012 Mitgliedschaft für CHF 250.– (inkl. Gutschein von Umbrail Golf im Wert von CHF 50.-) gültig bei Anmeldung mit diesem Talon bis 30. September 2011 Nachname

Vorname

Adresse

PLZ/Ort

Email

Tel

Geburtsdatum

PR/HCP* *Bitte Nachweiskopie beilegen

Datum Unterschrift

Bitte retournieren an: † ASG GolfCard Migros, Neue Riedstrasse 72, 8112 Otelfingen † oder Fax an: +41 (0)44 844 53 33


ASK GOLF-FROGGY WAS IST EIGENTLICH OFFSET UND WAS NÜTZT ES?

Das ist Offset Der Abstand der Vorderseite des Hosels bis zur Vorderkante der Schlagfläche (Leading Edge), wird als Offset bezeichnet. Im Golf, wo alles um gerades und squares Alignment geht, eigentlich doch komisch. Denn bei Offset passiert da genau das Gegenteil. Man findet Offset bei den meisten Schlägern, wenn auch unterschiedlich stark ausgeprägt. Hier sehen Sie zwei Eisen von Taylor Made. Links mit weniger Offset als das Modell rechts. Grundsätzlich kann man davon ausgehen, dass Schläger, die für bessere Spieler gemacht sind, weniger Offset haben als solche, welche mehr Toleranz bieten.

viel Offset

Weshalb Offset? Offset hilft Ihnen beim «Kampf» gegen den Slice. Das, weil es dem Spieler im Schwung etwas mehr Zeit gibt, um die Schlagfläche im Treffmoment square zum Ball zu bringen, um nicht offen an den Ball zu kommen. Für Spieler die viel slicen, ist also ein Schläger mit viel Offset hilfreich. Es gibt sogar Driver mit Offset. Offset hat allerdings, neben vielen anderen Parametern, auch eine Auswirkung darauf, wie steil der Ball abfliegt. Ob der Ball aber durch den Offset eher flacher oder eher steiler launcht, hängt vom Angriffswinkel (Winkel in dem der

Schlägerkopf abschwingt) ab. Doch das ist, um das allgemeingültig zu erklären, schon fast zu kompliziert. Auf jeden Fall gibt es keine Zweifel daran, dass ein Schläger mit viel Offset fehlerverzeihender ist als mit wenig.

Sie haben auch schon lange eine unbeantwortete Frage zu Golfequipment oder Golf allgemein? ➜ Fragen Sie FROGGY auf unserer Facebook Seite oder auf umbrail.com und FROGGY wird versuchen sie zu beantworten.

wenig Offset

golf mag | 19


Umbrail Golf Shops & Fittingcenter

Schaffhausen

Winterthur

Baden

St. Gallen Herisau

Aarau Olten

Z端rich

Zug

Sursee Luzern

f

Schwyz Altdorf UR

Interlaken

Chur Thusis

Andermatt

Umbrail-Sport AG

Airolo

St. Moritz

Biasca

Brig-Glis Locarno

Bellinzona

Lugano

Umbrail Golf Shop Waldkirch Golfpark 9205 Waldkirch Fon 071 434 67 77 golf@umbrail.com

Umbrail Golf Shop Wettswil Albis-Golf Driving Range Moosstrasse 7, 8907 Wettswil Fon 043 818 73 90 wettswil@umbrail.com

Umbrail Golf Shop Gams Golfclub Gams-Werdenberg Haagerstrasse 9473 Gams Fon 081 772 40 10 gams@umbrail.com

Umbrail Golf Shop Erlen Golfclub Erlen Schlossgut Eppishausen Schlossstrasse 7, 8586 Erlen Fon 071 648 31 11 erlen@umbrail.com

Umbrail Golf Shop Breitenloo Golfclub Breitenloo 8309 Oberwil bei N端rensdorf Fon 044 836 46 14 breitenloo@umbrail.com

Umbrail Golf Shop Domat | Ems Golfclub Domat | Ems Vogelsang, 7013 Domat | Ems Fon 081 633 14 77 domat-ems@umbrail.com

ONLINE SHOP www.umbrail.com

Umbrail Golf golfmag 4-2011 August  

Umbrail Golf golfmag Magazin vierte Ausgabe 2011 - August

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you